10 Gründe, warum es toll ist, wenn du mal länger Single bist

Single sein ist toll

In einer Beziehung fühlt man sich geborgen. Man hat jemanden an seiner Seite, den man liebt und von dem man geliebt wird, bekommt Zuwendung und Bestätigung und schmiedet gemeinsame Zukunftspläne. Aber für die eigene Persönlichkeitsentwicklung ist es auch gar nicht schlecht, im Leben einmal – oder auch mehrmals – eine längere Singlephase zu haben. Als Single bekommst du die Möglichkeit, dich selbst auf eine intensivere Weise kennenzulernen und kannst Lebenserfahrungen machen, die in einer festen Beziehung so nicht möglich sind.

  1. Du kannst ein wildes Partyleben genießen
    Gerade wenn du als jüngerer Mensch eine längere Singlephase hast, kannst du diese dazu nutzen, ab und zu exzessiv feiern zu gehen mit allem, was dazugehört und mit allem, womit ein:e feste:r Partner:in womöglich nicht einverstanden wäre: Die Nacht durchmachen, betrunken sein, flirten oder auch einen One Night Stand an Land ziehen. Natürlich kannst du auch in einer festen Beziehung in Discos, auf Festivals oder private Partys gehen, mit oder ohne deine:n Partner:in. Aber das Gefühl der absoluten Freiheit wirst du nur als Single haben.
  2. Du kannst wohnen, wie du möchtest
    Selbst wenn ein Paar (noch) nicht zusammen wohnt, geht eine Beziehung fast immer mit einer gewissen Anpassung der Wohnung an den:die Partner:in einher. Du räumst auf, bevor er:sie zu Besuch kommt, du kaufst Lebensmittel ein, die er:sie gerne isst. Du richtest ihm:ihr einen persönlichen Bereich für seine:ihre Sachen ein und wenn er:sie Änderungswünsche hat, was deine Einrichtung eingeht, dann bist du zumindest teilweise kompromissbereit. Zugleich duldest du sein:ihr persönliches Verhalten in deiner Wohnung, selbst wenn du es eigentlich ganz anders machen würdest. Als Single fällt diese Anpassung komplett weg. Gerade wenn du alleine in deiner Wohnung lebst, ohne Eltern oder Mitbewohner, kannst du alles genau so gestalten und tun, wie es dir am besten gefällt. Ist dir Ordnung und penible Sauberkeit nicht so wichtig, kannst du auch mal ein paar Wochen nicht wischen und saugen. Und hast du hingegen einen Drang zur optimalen Sauberkeit, gibt es niemanden, der deine perfekte Wohnung ständig durcheinanderbringt und dreckig macht. Singlesein ist die entspannte Zeit im Leben, in welcher man hinsichtlich der Wohnsituation, einem der privatesten Lebensbereiche überhaupt, kaum Kompromisse eingehen muss.
  3. Du kannst sexuelle Experimente ausprobieren und spezielle Fantasien ausleben
    Natürlich gibt es unglaublich experimentierfreudige Paare, die alle möglichen sexuellen Abenteuer vom Swinger Club über Sex mit weiteren Personen bis hin zu SM-Spielen gemeinsam ausleben. Aber du kannst nicht wissen, wie offen die zukünftige Liebe deines Lebens für deine geheimen Fantasien sein wird, und als Single hast du die Gelegenheit, sie Realität werden zu lassen, ohne mit deinem:deiner Partner:in diskutieren zu müssen oder ihn:sie gar zu verletzten. In einer Partnerschaft würdest du die aufregenden Fantasien vielleicht deinem:deiner Partner:in zuliebe aufgeben, als Single kannst du die ersehnten sexuellen Erfahrungen problemlos machen.
  4. Du hast sehr viel Zeit für dich und deine persönlichen Interessen
    Natürlich kannst du deine persönlichen Interessen auch in einer Beziehung ausleben. Die wenigsten Partner:innen würden dich daran hindern, deinem Sport nachzugehen, dein Musikinstrument zu spielen, zu reisen oder deinen Verein zu besuchen. Als Single aber, kannst du einen besonderen Fokus auf deine Interessen legen und hast auch die Zeit und Offenheit, um neue Interessen zu entdecken oder auch neue Werte anzunehmen. Ganz in Ruhe hast du abends im Bett, an ruhigen Wochenenden, auf langen Spaziergängen die Möglichkeit, über dich, über dein Weltbild und darüber, was dir wirklich wichtig ist, nachzudenken, ohne dabei unter dem Einfluss eines:einer Lebenspartner:in zu stehen. Franziska Muri beschreibt in ihrem Buch „21 Gründe, das Alleinsein zu lieben“, wie wertvoll das Alleinesein für das Individuum sein kann, und die Autor:innen Carolin Müller und Nadim Mekki geben mit dem Buch „Alleinsein macht stark“ praktische Tipps für alle Menschen, die die Zeit mit sich selbst als Kraftquelle nutzen möchten.
    Wer nie die Zeit hatte, sich selbst und das, was ihm:ihr wirklich wichtig ist, richtig kennenzulernen, wird seine:ihre Interessen und Werte womöglich immer vom:von der jeweiligen Partner:in abhängig machen.
  5. Du musst dir keine Gedanken über dein Äußeres machen
    Es ist für die Psyche ganz wichtig, dass ein Mensch die Person, die er:sie im Spiegel sieht, nicht abstoßend findet – ganz unabhängig davon, ob er:sie in einer Beziehung ist, oder nicht. Vermutlich jeder Mensch macht sich Gedanken über sein Äußeres. Kleine Details aber, die du in einer Beziehung berücksichtigen würdest, kannst du als Single vernachlässigen – zum Beispiel, dich ständig zu rasieren, damit für den nächsten romantischen Abend zu zweit alles schön glatt und sexy ist. Auch wie du morgens nach dem Aufstehen oder abends, wenn du todmüde bist, aussiehst, ist egal, es sieht sowieso niemand. So kannst du lernen, dich in allen Rollen wohlzufühlen, auch in der Rolle der gerade erst aufgestandenen, noch verschlafenen und zottelhaarigen Person. Das stärkt dein Selbstwertgefühl und macht dich entspannter in der nächsten Beziehung, weil du verinnerlicht hast, dass es einfach egal ist, wie du in manchen Situationen aussiehst.
  6. Du kannst deine Single-Zeit für lange Reisen oder flexibles Wohnen nutzen
    Feste Beziehungen gehen häufig mit einer gewissen Sesshaftigkeit einher, die Stabilität und Struktur ins Leben bringt. Doch so schön diese Elemente sein mögen, sie können auch langweilig werden und mit der Zeit das Gefühl wecken, man hätte etwas verpasst, wenn man keine instabile Lebensphase frei von festen Strukturen hatte. Es kommt sicherlich auf deinen individuellen Charakter an, ob du eine Lebensphase mit maximal möglicher Freiheit brauchst, aber wenn ja, kannst du die Singlezeit dazu nutzen, lange Reisen zu unternehmen, vielleicht sogar deinen Wohnort abzumelden und auf Weltreise zu gehen. Auch in verschiedenen Städten zu wohnen, zum Beispiel am Wochenende am Heimatort und unter der Woche am Arbeits- oder Studierort, ist als Single einfacher.
  7. Du kannst dir deine Urlaubsziele, – arten und –begleitungen ganz alleine aussuchen
    Der gemeinsame Urlaub mit dem:der Partner:in kommt ohne Kompromisse fast nicht aus, denn die Vorlieben gehen so gut wie immer zumindest teilweise auseinander. Die Arten, einen Urlaub zu verbringen, sind einfach zu vielfältig. Die einen lieben Camping, die anderen All-Inclusive-Urlaube. Die einen wollen nach Thailand, die anderen lieber in den Bayerischen Wald. Die einen wollen lieber zwei Wochen lang am Strand oder in der Hotelanlage sein und nichts tun, die anderen wollen so viel erleben wie es nur geht. Als Single musst du keine Kompromisse eingehen, sondern kannst deinen Urlaub exakt so gestalten, wie du es am liebsten magst. Das macht dich später in einer Beziehung vielleicht sogar offener für Kompromisse, denn du hast ja deine Traumurlaube schon genau nach deinen Vorstellungen genießen dürfen und bist dann bereit, etwas Anderes auszuprobieren. Außerdem kannst du als Single viel leichter mit guten Freund:innen verreisen. In einer Partnerschaft ist der Urlaub ja meistens doch eher etwas, was man zu zweit und unabhängig vom Freundeskreis tut.
  8. Du hast mehr Zeit, um deine Freundschaften zu pflegen
    Natürlich sollten Freundschaften prinzipiell nicht vernachlässigt werden, auch dann nicht, wenn man in einer Beziehung ist. Aber als Single hast du zwangsläufig mehr Zeit, die du in deine Freundschaften investieren kannst und kannst auch mal etwas mit deinen Freund:innen tun, was du während einer Partnerschaft womöglich eher nicht tun würdest, wie zum Beispiel, wie schon erwähnt, gemeinsam in den Urlaub zu fahren oder auch mehrere Tage, mitsamt Übernachtungen, miteinander zu verbringen.
  9. Du kannst selbst entscheiden, wofür du dein Geld ausgibst
    Finanzielles sorgt in Partnerschaften immer wieder für Streit. Ebenso vielfältig wie die Urlaubsgestaltung ist auch der Einsatz von Geld. Die einen leben am liebsten sparsam und haben einen genauen Überblick darüber, welche Ausgaben anfallen, andere möchten ihr Geld einfach ausgeben, ohne den Stress, das ständig zu kontrollieren und zu protokollieren. Die einen kaufen gerne Schmuck und Kleidung, andere investieren ihr Geld am liebsten in Bio-Produkte, wieder andere möchten lieber mehr Geld zur Verfügung haben, um auszugehen und in Restaurants zu essen. Die einen investieren gerne an der Börse, andere spenden Geld an Wohltätigkeitsorganisationen. In einer festen Beziehung, gerade dann, wenn ihr euch für einen gemeinsamen Haushalt entscheidet, wirst du Kompromisse eingehen und vielleicht auch die eine oder andere Diskussion führen müssen. Als Single aber, entscheidest du ganz alleine, wofür du dein Geld ausgeben möchtest und wofür nicht.
  10. Du kannst lernen, du selbst zu sein
    Was heißt es eigentlich, „man selbst sein“? Ist man nicht immer „man selbst“? Natürlich ist man gewissermaßen immer, jeden Tag und jeden Moment, man selbst. Aber dieses Selbst kann unter Umständen sehr stark von anderen Menschen beeinflusst sein. Wer das ganze Erwachsenenleben über in einer oder verschiedenen Partnerschaften lebt, könnte es verpassen, ein „Selbst“ zu entwickeln, das (trotz aller Liebe) vom:von der Partner:in unabhängig ist. Wenn du mit eigener Lebenserfahrung, mit eigenen Werten, mit persönlichen Interessen und mit eigenen Vorlieben in eine Beziehung kommst, kannst du dich mit deinem:deiner Partner:in ergänzen, er:sie kann genauso von dir lernen und sich inspirieren lassen wie du von ihm:ihr.

All diese Vorteile des Single-Daseins sind natürlich kein Grund, jetzt deine intakte Liebesbeziehung zu beenden. Vieles davon ist auch innerhalb von Beziehungen möglich, wenn auch nicht immer so einfach wie als Single. Wenn du aber Single bist, dann genieß die Zeit der Freiheit und nutze sie für deine Persönlichkeitsentwicklung. In der nächsten Beziehung wirst du von deiner Zeit als Single höchstwahrscheinlich profitieren!

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.