10 Tipps für jede Fernbeziehung

10 Tipps für jede Fernbeziehung

Fernbeziehungen sind längst nichts Ungewöhnliches mehr, jeder achte in Deutschland liebt aktuell auf Distanz. Die moderne Technik macht es uns so leicht wie nie zuvor und trotzdem sind Fernbeziehungen zum Scheitern verurteilt, wenn man sich nicht an die Regeln hält. Wir sagen euch, auf welche 10 Dinge es ankommt.

  1. Sorgt für klare Regeln
    In einer Fernbeziehung ist es besonders wichtig, sich darüber auszutauschen, wie monogam die Beziehung sein soll und wo fremdgehen beginnt.
  2. Kommuniziert regelmäßig
    Ein kurzes »Guten Morgen!« oder »Gute Nacht!« sollte jeden Tag drin sein. Jedenfalls sollte niemals eine Situation entstehen, in der der eine sich wundert, wann er wieder vom anderen hört.
  3. Werdet kreativ
    Schickt euch Videos, Sprachnachrichten, Postkarten oder kleine Überraschungspäckchen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  4. Genießt die Unabhängigkeit
    Schließlich könnt ihr euch unter der Woche ganz um euch, eure Hobbys, Freunde und Familie kümmern. Ihr habt quasi das Beste aus beiden Welten.
  5. Redet offen
    Denn jedes Geheimnis – und ist es noch so banal! – wird euch weiter voneinander distanzieren, als ihr es räumlich ohnehin schon seid.
  6. Beginnt mit Sexting
    Damit ihr euch nicht wie sexlose Wesen fühlt, die immer erst bis zum nächsten Treffen warten müssen (und seien wir mal ehrlich, dann fällt man auch nicht immer gleich übereinander her), ist es wichtig, Sex in euren Alltag zu integrieren. Kurze schweinische Nachrichten darüber, was ihr mit dem anderen beim nächsten Wiedersehen vorhabt oder woran ihr gerade so denkt, halten nicht nur eure Libido, sondern auch eure Fernbeziehung am Leben.
  7. Setzt eine Grenze
    Und zwar für einen Zeitraum, den ihr nie ohne ein Wiedersehen überschreiten wollt. Zwei Monate wären dafür beispielsweise eine gute Einheit.
  8. Seid nicht so streng
    Zu jeder Fernbeziehung gehören auch merkwürdige Wochenenden. Gerade, wenn man sich lange nicht gesehen hat und die Anspannung und Erwartung immer größer werden, kann es passieren, dass ein Wochenende ganz anders läuft als gedacht. Das ist völlig normal und bedeutet nicht gleich den Anfang vom Ende.
  9. Nehmt euch nicht zu viel vor
    Gerade wenn man sich nicht so oft sieht, ist der Stundenplan für die gemeinsamen Tage oft sehr voll. Dabei ist genau das eines der größten Missverständnisse von Fernbeziehungen. Einfach mal gemeinsam gar nichts tun und nur auf dem Sofa gammeln, ist keine vergeudete Zeit! Es wird euch helfen, durchzuatmen, Intimität aufzubauen und aufrecht zu erhalten.
  10. Entwickelt ein gemeinsames Ziel
    Kein Paar will auf immer und ewig eine Fernbeziehung führen. Umso besser funktioniert sie deshalb, wenn klar ist, wie lange diese Situation anhalten soll.

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.