5 Dinge, von denen Männer sich wünschen, dass Frauen sie wissen sollten

© Almos Bechtold / Unsplash

Hand aufs Herz: Sagt ihr eurem Partner immer zu 100 Prozent, was ihr fühlt, denkt und euch wünscht? Eben. Besonders wenn es um sexuelle Vorlieben und Selbstzweifel geht, haben es Männer auch nicht leichter – im Gegenteil. Es gibt da auch so einige Wünsche, die Männer sich nicht trauen, sie zu äußern.  Hier sind fünf davon.

  1. Auch Männer brauchen Bestätigung
    Männern geht es da nicht anders als den meisten Frauen: Sie haben Komplexe und brauchen ab und zu Bestätigung, selbst wenn sie (scheinbar) vor Selbstbewusstsein nur so strotzen. Sagt es ihm also immer mal wieder, wenn er gut aussieht, was ihr an ihm mögt und wie gut er sich anfühlt.
  2. Auch Männer haben mehr als eine erogene Zone
    Der Penis gibt vielleicht die deutlichsten Zeichen über sexuelle Erregung, aber er ist bei Weitem nicht die einzige Zone, die ihm Lust bereitet. Allerdings trauen Männer sich selten, das auch der Partnerin zu sagen, weil sie nicht wollen, dass sie sich unsicher fühlt. Das kommt euch vielleicht bekannt vor, nicht wahr? Also macht es ihm ein bisschen leichter und widmet euch ohne Aufforderung Brust, Hals, Ohrläppchen, Hoden oder den inneren Oberschenkeln.
  3. Auch Männer mögen es feucht
    Für euch ist klar: Wenn ihr nicht richtig feucht seid, dann ist der Sex nur halb so schön bzw. vielleicht sogar unangenehm. Ihm geht es höchstwahrscheinlich genauso. Zum Glück gibt es Gleitgel auch in leckeren Geschmacksrichtungen wie Kirsch, Vanilla Cream oder Mojito.
  4. Nehmt es nicht persönlich, wenn er Pornos guckt
    Männer reagieren stärker auf optische Reize als Frauen, und laut Studien schauen 70 Prozent der Männer Pornos. Euer Boyfriend gehört also höchstwahrscheinlich dazu. Es heißt nicht, dass er euch nicht liebt, oder dass er den Sex mit euch nicht genießt. Macht euch keine Sorgen, lasst ihm seinen Freiraum und seine privaten Phantasien. Und wenn ihr auch Lust darauf habt, dann schaut doch einfach gemeinsam einen Film, z. B. von der weiblichen Regisseurin Erika Lust, die den bildlichen Fokus nicht auf reine Penetration ausrichtet.
  5. Männer mögen Dirty Talk
    Manche Klischees entstehen, weil sie einfach wahr sind. Dass Männer also auf Dirty Talk stehen, ist nicht nur ein Mythos, sondern der Normalfall. Ihr kommt euch komisch dabei vor? Dann tastet euch vorsichtig heran und sagt das, was ihr fühlt, z.B. »Ich komme gleich.« Was ihr beim Dirty Talk sagen solltet (oder lieber nicht!), haben wir euch hier verraten.

Was geht eigentlich wirklich in dem geheimnisvollen Herzensbrecher Christian Grey vor? In den Büchern aus seiner Sicht erfahren wir es endlich!

Newsletter abonnieren & gewinnen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.