5 Tipps, die dir helfen, wenn du einen Typen vom anderen Ende der Welt liebst

© marshi / photocase.de

Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr. Durch Auslandssemester, abenteuerliche Backpacking-Trips und unsere immer größer werdenden Netzwerke gibt es auch immer mehr interkulturelle Paare mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Wenn beide sehr gut Englisch sprechen oder aus einem ähnlichen Kulturkreis kommen, ist das ja schön und gut. Aber was, wenn das nicht der Fall ist?

  1. Deine neue Liebe versucht gerade, Deutsch zu lernen? Klar, manchmal sind die ersten seriösen Sprachversuche wirklich lustig. Besser, als ihn auszulachen, wäre es, wenn du stattdessen mit ihm lachst und ihm hilfst. Sonst traut er sich irgendwann gar nicht mehr, mit dir in deiner Sprache zu kommunizieren. Zeig ihm, dass du seine Bemühungen schätzt, und ermutige ihn, mehr zu sprechen.
  1. Sei offen für kulturelle Unterschiede. Du wirst gleich zu seiner Familie eingeladen? Du findest es ungewohnt, wie eng das Verhältnis zur Mutter ist? Wie ein Abendessen bei seiner Familie abläuft? Versuche, nicht zu werten, sondern zu verstehen, wieso die Dinge dort so ablaufen, wie sie ablaufen. Andere Länder, andere Sitten.
  1. Versuch, auch ein paar Dinge in seiner Sprache zu lernen. Das zeigt ihm und seinen Freunden, dass du dich wirklich für ihn interessierst – und dir, wie schwer es ist, eine neue Sprache zu lernen und sich in einem ganz neuen Umfeld zurechtzufinden. (Falls du das nicht ohnehin schon weißt.)
  1. Die Herkunft darf nicht zur Ausrede werden. Der eine verlangt immer nur vom anderen, dass er bei ihm lebt, weil er im anderen Land sicher nicht zurechtkäme? Vielleicht hat es einer am Anfang schwerer als der andere, trotzdem sollte man versuchen, zumindest für eine Zeit in beiden Ländern zu leben, um ein gesundes Gleichgewicht herzustellen. Dadurch wissen beide, was es für den anderen bedeutet. Und beide Familien können für eine Weile in den Genuss kommen, euch in der Nähe zu haben.
  1. Gesten sagen mehr als tausend Worte. Klar, manchmal ist es extrem frustrierend, wenn man sich nicht richtig verständigen kann. Vor allem, wenn es um mehr gehen soll als nur Smalltalk. In solchen Situationen helfen Berührungen mehr als die Suche nach den richtigen Worten.

Wie aufregend so ein Auslandssemester sein kann, davon kann Talia so einiges berichten. Heiße Bekanntschaft mit einem Surferboy inklusive…

Lia Riley

Upside Down. Weil du mir den Kopf verdrehst

Upside Down. Weil du mir den Kopf verdrehst Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 7,99 [D] | CHF 9,00 [CH]

oder hier kaufen:

Talias Leben ist ein Chaos. Sie hat ihre Schwester verloren, ihre Uninoten sind katastrophal und ihre Mutter hat die Familie gegen ein Leben auf Hawaii eingetauscht. In Australien will Talia für sechs Monate ein unbeschwertes Leben führen. Alles läuft nach Plan, bis sie Bran kennenlernt – einen sexy Typen mit unglaublich grünen Augen …
Bran hat das mieseste Jahr seines Lebens hinter sich. Vor allem wegen eines Mädchens, das seine Träume in Scherben gelegt hat. Als er die Bruchstücke wieder zusammenfügen will, verdreht ihm ausgerechnet eine Austauschstudentin aus Kalifornien den Kopf. Soll er der Liebe eine zweite Chance geben?

Tausche E-Mail Adresse gegen heiße News & GRATIS Bonus-Szene aus Royal Dream! Klingt gut? Dann trage bitte hier deine Email-Adresse ein!

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.