5 Wahrheiten über die Singles von heute

© Gerti G. / photocase.de

Singles sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Aber inwiefern eigentlich nicht? Und wieso? Eine, die das weiß, hat ein Buch darüber geschrieben. Hier kommen ihre 5 Thesen über die Alleinstehenden von heute:

1. Ansprüche und Egos so groß wie Wolkenkratzer

Alle sind nur noch auf der Suche nach dem perfekten Partner. Und daran kann man wohl dem Internet die Schuld geben. Dates zu kriegen war noch nie so einfach, das Gleiche gilt für unkomplizierten Sex. Die große Auswahl macht uns immer kritischer. Mit Medium-Singles geben wir uns nicht mehr ab, schließlich können wir auch zweihundert weitere treffen. Es wird also in erster Linie sortiert, statt sich einfach mal richtig kennen zu lernen.

2. Ciao, baby – absagen leicht gemacht

Durch die vielen Dates werden wir immer abgeklärter, was Absagen und Ausreden angeht. Früher musste man das noch zumindest per Telefon machen, heute reicht eine ENTER-Taste. Unangenehme Liebhaber können so in Sekundenschnelle verschwinden. Das ist ziemlich praktisch, aber für Gefühlsduseleien bleibt da keine Zeit.

3. Vollprofis mit Anfang 30

Das Singledasein ist nicht mehr so verpönt, wie es das früher mal war. Im Gegenteil: eine Weile lang allein zu sein und es so richtig krachen zu lassen, gehört heute zu den Zwanzigern fest dazu. Zudem fangen wir früher mit den Dates an, als es noch unsere Eltern oder Großeltern getan haben. Das macht uns zu wahren Beziehungsprofis – mit gerade einmal Anfang 30 kennen wir uns souverän mit allen Liebeslagen bestens aus. Uns macht so schnell keiner etwas vor.

4. Die Unzertrennlichen

Gleich gemeinsam in den Urlaub zu fahren, oder nach einem halben Jahr zusammenzuziehen, ist nichts Ungewöhnliches mehr. Ganz zu schweigen von den sexuellen Abenteuern vor der Ehe. Wir sind extrem locker geworden und wissen so früh wie nie zuvor alles über unsere Partner. Langsames Anbahnen war gestern. Wir erleben einander viel intensiver. Das macht allerdings auch unsere Checkliste für den Nächsten immer länger.

5. Ganz bei dir:

Die „Selbsterkenntnis-Industrie“ hat uns alle zu kleinen Psychologen gemacht. Tausende Ratgeber zu jeder Liebeslage und unzählige Therapie-Angebote helfen uns, uns selbst besser zu verstehen. Das ist natürlich lobenswert. Doch auch das birgt Gefahren. Wir glauben ganz genau zu wissen, wonach wir suchen und wie der andere zu sein hat. Und so beginnt die Suche nach Fehlern…

Noch mehr Wahrheiten über die Singles von heute, die Nachteile des Online Datings und unser Denken über Sex, beschreibt Rachel Greenwald in ihrem Buch „Warum ruft er mich nicht an?“

Rachel Greenwald

Warum ruft er mich nicht an?

Warum ruft er mich nicht an? Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 8,99 [D] | CHF 11,00 [CH]

oder hier kaufen:

Frau lernt interessanten Mann kennen, alles läuft super. Aber dann ruft er einfach nicht an. Warum nur? Rachel Greenwald hat mit 1000 Männern Interviews geführt, um herauszufinden, warum „er“ sich nicht mehr meldet. Egal, was die Gründe waren, die gute Nachricht ist: Sie lassen sich vermeiden! Dieses Buch zeigt, was Frauen bei einem ersten Treffen beachten müssen, damit ihr Traummann sie ganz sicher wiedersehen will.

Tausche E-Mail Adresse gegen heiße News & GRATIS Bonus-Szene aus Royal Dream! Klingt gut? Dann trage bitte hier deine Email-Adresse ein!

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.