7 Anzeichen dafür, dass du eine nervige Freundin bist

© chris_by_fotoart / photocase.de

Du hältst dich für eine tolle Freundin? Du gibst dir Mühe, alles richtig zu machen? Schön! Das Problem ist nur, es gibt gerade dann ein paar Dinge, die Männer in den Wahnsinn treiben. Wir haben 7 davon gesammelt.

1. Du möchtest dich unterhalten, während er gerade etwas anderes tut

Sei es, fernzusehen, ein Buch zu lesen oder die Playstation heißlaufen zu lassen. Das signalisiert nicht, dass er gerade nichts Besseres zu tun hatte. Er möchte jetzt nicht gestört werden.

2. Wenn Du Dich ständig über Dein Aussehen beschwerst

Das „Bin ich zu dick?“-Thema macht nämlich jeden Mann wahnsinnig. Wären sie mit Dir zusammen, wenn sie Dich unattraktiv finden würden? Eben!

3. Du gehst mit eurer Beziehung hausieren

Männer machen Probleme ja bekanntlich vor allem mit einem aus: mit sich selbst. Demzufolge HASSEN sie es, wenn sie merken, wie wir Mädels das mit unseren Freundinnen besprechen.

4. Du machst ihn heiß und lässt ihn dann links liegen

Männer sind schließlich auch bereit, das Vorspiel für ihre Liebste etwas zu erweitern. Aber ihn mit all dem Geknutsche und Gekuschel heiß zu machen und dann Sex abzulehnen, ist wirklich mies.

5. Du flirtest gern mit anderen

Du denkst: Ist doch toll, wenn er sieht, wie begehrt ich bin. Er denkt: Die scheint wohl nicht zu wissen, zu wem sie gehört.

6. Wenn du seine Hobbys nicht verstehst

Das kann eine Leidenschaft für Fußball sein, die Playstation oder schnelle Autos. Männer mögen es gar nicht, wenn man das als kindisch betrachtet und ihnen sagt, sie sollten endlich erwachsen werden.

7. Du machst dich über seine Freunde lustig

Wir Frauen gehen damit ja oft etwas lockerer um und haben gern einen fiesen Spruch auf der Zunge. Doch spätestens da hört seine Geduld dann endgültig auf. Denn ein Mann lässt nie etwas auf seine Jungs kommen.

„Oh boy, oh girl“ ist ein tolles Buch über die ganz unterschiedlichen Weltansichten von Mann und Frau, jeweils aus zwei Perspektiven erzählt.

Keine Buchinfo zu ISBN: 978-3-442-17584-0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.