Allgemeine Geschäftsbedingungen

für die Inanspruchnahme eines Newsletters der Verlagsgruppe Random House GmbH.

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für das Abonnement eines Newsletters der Verlagsgruppe Random House GmbH (nachfolgend „Random House“). Random House bietet dem Interessenten dazu die Möglichkeit, sich auf der Newsletterseite mittels eines dort bereit gestellten Formulars für das Abonnement zu registrieren.

1.2 Der Abonnent kann diese AGB mit dem Link ‚AGB‘ aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.

1.3 Mitteilungen an Random House erfolgen an folgende E-Mail-Adresse
webmaster@randomhouse.de

2. Einwilligung, Aktivierung des Newsletters

2.1 Einwilligungsberechtigt für die Newsletter-Registrierung sind alle Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Anmeldung mindestens 16 Jahre alt sind.

2.2 Der Registrierungsprozess für Newsletter von Random House erfolgt über das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren: Nach Absenden des entsprechenden Anmeldeformulars wird eine automatisierte E-Mail an die angegebene Empfängeradresse versendet. In dieser E-Mail wird der Empfänger aufgefordert, sein Newsletter-Abonnement über einen Linkklick zu bestätigen. Erst mit dieser Bestätigung wird der Eintrag in den Verteiler aktiviert und der Empfänger erhält in Zukunft den gewünschten Newsletter.

2.3 Der Abonnent erteilt durch die Anmeldung zum Newsletter und den Klick auf den Bestätigungslink die ausdrückliche Einwilligung für die regelmäßige Zusendung des abonnierten Newsletters.

2.4 Der Abonnent kann diese Einwilligung jederzeit per E-Mail (an webmaster@randomhouse.de) widerrufen.

3. Teilnahme am Gewinnspiel

3.1 Mit der Anmeldung zum Newsletter nimmt der Abonnent automatisch an dem Gewinnspiel teil, bei welchem er ein Jahr lang jeden Monat die 5-Bucherscheinungen aus dem Bereich Erotische Literatur erhält.

3.2 Der Gewinner wird per E-Mail (oder Post) von Random House persönlich benachrichtigt.

3.3 Der Gewinner hat keinen Anspruch auf den Gewinn mehr, d.h. der Gewinn verfällt, wenn der Gewinner unter der von ihm angegebenen E-Mail-Adresse nicht innerhalb von 2 Wochen erreicht wird, er sich nicht innerhalb von 2 Wochen nach Absenden der Gewinnbenachrichtigung meldet oder die Gewinnbenachrichtigung unzustellbar ist.

3.4 Der Rechtsweg sowie eine Auszahlung der Gewinne in bar sind ausgeschlossen. Random House kann einen Gewinn bei unverschuldeter Unmöglichkeit durch einen gleichwertigen Gewinn ersetzen.

4. Datenschutz, Widerrufsrecht

Soweit der Abonnent keine zusätzliche Einwilligung zur weiteren Verarbeitung und Nutzung seiner im Rahmen der Inanspruchnahme des Newsletters gemachten Angaben inklusive seiner persönlichen Daten erteilt, werden diese ausschließlich zur Versendung des Newsletters und der Abwicklung der Gewinnspielteilnahe bei Random House elektronisch in maschinenlesbarer Form gespeichert, verarbeitet und genutzt. Random House speichert die Daten nur so lange, wie dies erforderlich und nach dem Gesetz zulässig ist.

5. Haftung

Random House haftet ohne eigenes Verschulden nicht für falsche Informationen, die durch Abonnenten und/oder Dritte, inklusive der Kooperationspartner von Random House, hervorgerufen und verbreitet werden und die mit der Aussendung von Informationen über den Newsletter im Zusammenhang stehen. Insbesondere übernimmt Random House keine Gewähr dafür, wenn E-Mails oder Dateneingaben (z.B. in Online-Teilnehmerformulare des Newsletters) nicht den in diesen AGB festgelegten bzw. den für die Website festgesetzten technischen Anforderungen entsprechen und infolgedessen vom System nicht akzeptiert und/oder angenommen werden.

6. Online-Streitbeilegung

Die Online-Streitbeilegungsplattform der EU-Kommission ist unter http://ec.europa.eu/consumers/odr zu erreichen. Random House nimmt jedoch nicht an fakultativen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der AGB im Übrigen unberührt.

7.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für juristische Personen und Kaufleute ist, soweit eine Vereinbarung hierüber gesetzlich zulässig ist, München. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen sind außerdem die Gerichte von München, wenn ein Verbraucher keinen Wohnsitz in Deutschland hat.