Catherine Rider

Kiss me in New York

Kiss me in New York Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

eBook
Buch

€ 4,99 [D] inkl, MwSt, | € 4,99 [A] | CHF 6,00 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 12,99 [D] inkl, MwSt, | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.

Kiss me in New York

Von: Celina Datum: 03. January 2018

Das Buch ist sehr einfach geschrieben weshalb es schnell zu lesen ist. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Anthony und Charlotte geschrieben. Durch diesen Rollentausch sieht man was Anthony über Charlotte denkt, ich dachte das ganze Buch durch, dass sie einfach gute Freunde werden da sie ja einen ganzen Tag durch New York reisen. Doch am Ende dreht sich alles überraschend. Nur duch ein Buch welches gar nicht absichtlich gekauft wurde von Charlotte. Denn die beiden wollen über ihre Trennungen hinweg kommen, bei Anthony war diese an dem Tag an dem das Buch spielt, bei Charlotte war es schon etwäs länger her. Doch wie sich später raus stellt war es bei ihr eigentlich gar keine richtige Trennung. Auf jeden Fall bearbeiten sie alle 10 Schritte des Buches durch, sie erleben viel miteinander und so wie es das Schicksal will, passiert zwischen den beiden mehr. Auch als Leser lernt man New York besser kennen, denn die Autorin beschreibt New York sehr gut, wie es ist in einer Großstadt zu leben etc. . Der einzige negative Punkt an dem Buch ist, dass durch diesen Rollentausch von Kapitel zu Kapitel, es auch Überschneidungen gibt. Es kann sein, dass viele sagen ist ihnen egal, mich persönlich hat das genervt. Allem in allem war das Buch sehr gut und ich gebe ihm 4 von 5 Sternen.

Kiss me in New York von Catherine Rider

Von: Rina Datum: 14. December 2017

Hallo meine Lieben, heute möchte ich euch das Buch Kiss me in New York von der lieben Catherine Rider aus dem cbt Verlag vorstellen. Vielen lieben Dank an den cbt Verlag und an das Bloggerportal, die es mir ermöglicht haben euch diese Rezension schreiben zu können. 😊 Verlag: cbt Preis: 12,99€ Erschienen am 3.10.17 Seitenzahl: 288 (Printausgabe) Klappentext: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Quelle: Amazon Meinung: Ich finde das Cover passt perfekt, mit seinen winterlichen Bildern, zur Weihnachtszeit. Es ist schlicht, dennoch wunderschön. 😉 Der Schreibstil ist sehr leicht geschrieben, wodurch ich es sehr schnell durchgelesen hatte. Es ist in einer einfachen Sprache geschrieben, die sehr bildhaft ist, wodurch man sich New York aber auch ihre Unternehmungen sehr klar vorstellen konnte. Die ganze Geschichte in diesem Buch passiert an einem Tag, was ich sehr schade finde, da ich es mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass man so viel an nur einem Tag unternehmen kann. Die beiden Hauptpersonen Charlotte aus England und Anthony aus New York laufen quer durch New York um ihre Liste mit den Zehn Punkten abzuarbeiten. Sie lernen sich am Flughafen kennen, wo Charlotte eigentlich nach Hause fliegen möchte, da ihr Freund sie verlassen hat, doch ihr Flugzeug fliegt erst mit einem Tag Verspätung los, das bedeutet, sie kommt erst am ersten Weihnachtstag zu Hause bei ihrer Familie an. Diese Wartezeit möchte sie nicht alleine verbringen, weshalb sie diese Zeit mit Anthony, der auch gerade von seiner Freundin verlassen wurde, verbringen möchte. Da er auf keinem Fall Weihnachten mit seiner Familie verbringen möchte, stimmt er dem Deal von Charlotte zu und das Abenteuer beginnt. 😊 Mein Fazit zu diesem Buch ist, dass es perfekt für die stressigen Vorweihnachtstage geeignet ist, da man bei diesem Buch nicht nachdenken muss und einfach mal das richtige Leben und den Stress vergessen kann. Das Buch bekommt von mir 4/5 Herzen. 😉 Eure Rina

"Kiss me in New York: A Winter Romance" von Catherine Rider ⭐️⭐️⭐️⭐️

Von: Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan Datum: 25. January 2017

**** Name: Kiss me in New York: A Winter Romance Autor: Catherine Rider Ausgabe: eBook 9,99 - € (Hier) Erschien: Oktober 2016 Verlag: cbt Seitenanzahl: 288 Inhalt: Zu Beginn lernen wir Charlotte kennen die sich nach ihrem Auslandsjahr in New York am Flughafen befindet und zudem von ihrem amerikanischen Freund abserviert wurde. Das einzige was sich Charlotte wünscht, ist es endlich in London bei ihrer Familie zu sein um das ganze hinter sich zu bringen. Jedoch kommt es anders als gedacht. Denn der Flug von Charlotte wird verschoben und sie bekommt einen Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt.. Des Weiteren lernen wir Anthony kennen, dieser möchte seine Freundin vom Flughafen abholen. Jedoch macht diese mit ihm auf dem Flughafen kurzerhand Schluss. Charlotte und Anthony begegnen sich auf dem Flughafen und Charlotte hat die Idee, dass sie mit Hilfe eines " Selbsthilfe"- Buches von ihren Ex- Partnern besser lösen könnten. Dies führt dazu dass sie zusammen eine witzige Tour durch New York unternehmen. Was wird auf Charlotte und Anthony zu kommen? Werden sie über ihre verflossenen Lieben hinweg kommen? **** Meine Meinung: Zum Cover des Buches muss ich ehrlich sagen, dass es mich nicht direkt angesprochen hat und ich anfangs nichts wusste ob dieses Buch wirklich was für mich ist. Jedoch als ich mir den Klappentext durch las, war ich sehr an der Story interessiert und ich war schon sehr auf dieses Buch gespannt. Die Story selbst hat mit sehr gut gefallen. Sie ist von Anfang an bis zum Ende sehr fesselnd und interessant. Jedoch sollte man bei diesem Buch keine erotischen Szenen erwarten, dies tut dem Buch aber auch keinen Abbruch und ist auch mal eine schöne Abwechslung. Zudem empfand ich die Story leider als sehr vorhersehbar. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Diese waren mir sehr sympathisch, wodurch ich mit Charlotte und Anthony mit-fiebern und hoffen konnte. Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️ Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

Rezension:Kiss me in New York

Von: jojos_books_of_love Datum: 08. January 2017

Autor:Catherine Rider Seiten:288 Verlag:cbt Preis:12,99€ Inhalt: Charlotte will Weihnachten bei ihrer Familie in England verbringen. Nur doof, dass ausgerechnet an Heiligabend alle Flüge von New York nach London ausfallen. Generell geht bei ihr in letzter Zeit so einiges schief. Ihr Freund hat sie verlassen, weil er nicht genügend Leidenschaft verspürt und jetzt sitzt sie ausgerechnet an Heiligabend in der Stadt fest, die sie an ihn erinnert. Doch dann trifft sie Anthony, der gerade vor den Augen aller anderen am Flughafen von seiner Freundin, wegen eines anderen verlassen wurde. Also verbringen Charlotte und Anthony Heiligabend mit dem Ratgeber "Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt". Am Anfang ist es noch ein Spiel, doch langsam kommen sich die beiden immer näher. Meine Meinung: Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Charlotte und Anthony geschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen, weil man so die Gedanken von beiden sehr gut verstehen und nachvollziehen konnte. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und man hat sich gefühlt, als wäre man dabei. Es ist eine leichte Geschichte, die sich innerhalb von 24 Stunden lesen lässt und genau das richtige für eine faulen Tag im Bett oder vor dem Kamin. Fazit: Das Buch hat nicht sehr viel tiefgang, aber es hat mich trozdem gefesselt. Deswegen gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen.

Tolles Buch, sehr gelungen!

Von: thebeautyofthebooks Datum: 28. December 2016

Eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte die auch mal sehr einfallsreich war, deshalb gibt es unglaubliche 10/10 Punkten! Auszusetzen habe ich nur, dass teilweise Szenen komisch rüberkommen wegen dem deutsch- englisch Übersetzungs Ding, aber es kann ja nicht unbedingt jeder, der das Buch liest super englisch deshalb ist das völlig okay. Zu Beginn beobachtet Charlotte zufällig die Trennung von Anthony und seiner Freundin und trifft später zufällig am Flughafen auch noch auf ihn, klar ist das irgendwie ein bisschen sehr unwahrscheinlich , aber irgendwie muss man die Geschichte ja ankurbeln und ich fand die Idee eigentlich ganz gut. Sie kommen dann ins Gespräch über Charlottes Buch wie man über Beziehungen hinwegkommt und irgendwann beschließen sie diese Schritte mehr aus Spaß als aus ernst durchzuziehen. Aufgrund dieser Schritte lernt man beide immer besser kennen und auch sie kommen im Verlauf der Weihnachtsnacht immer besser miteinander klar. Ich finde man merkt total, dass sich die Autorin viel Mühe mit den Charakteren gegeben hat, denn sie haben beide viel tiefe und man erfährt auch viel über ihre Vergangenheit, was ich bei vielen Liebesgeschichten vermisse. Irgendwann kommt es wie es kommen muss, Charlotte deren Trennung schon etwas älter ist fängt an zu merken wie gerne sie Anthony hat und wie gut sie sich verstehen usw. Manche würden es jetzt seltsam finden, dass das so schnell geht, da die komplette Handlung ja innerhalb weniger Stunden abläuft, aber man bekommt richtig gut mit, was die beiden fühlen und was sie denken und somit wirkt das überhaupt nicht mehr seltsam. Als letztes lässt sich nur noch sagen, dass auch der Schreibstil wirklich gut ist und es auch einige spannende Stellen gibt. Ich hatte auch ein paar Momente wo ich mir sicher war was gleich passiert und dann kam es ganz anders, das muss man wirklich erstmal schaffen. Für dieses Buch kann ich ganz Eindeutig nur meine Empfehlung Aussprechen.

Winterliche Romantik vor toller Kulisse

Von: Woelfchen Datum: 17. December 2016

Selten hat mich ein Buch so positiv überrascht wie dieses! Doch erst einmal kurz zum Inhalt: Anthony und Charlotte stranden am Heiligabend am JFK-Flughafen in New York. Beide haben unterschiedliche, fiese Liebesgeschichten hinter sich und kommen oder wollen nicht weg von diesem Flughafen. Über ein "Selbsthilfe"-Buch, dass bei der Loslösung vom Ex-Partner helfen soll, kommen die beiden zusammen und es beginnt eine witzige Tour durch New York auf der beide nicht nur zurück zu sich selbst finden. Mehr möchte ich hier zum Inhalt gar nicht verraten, denn ich möchte, dass ihr alle genauso überrascht werdet wie ich. Der Zauber des Buches soll euch genauso gefangen nehmen! Warum strandet die Engländerin Charlotte am Flughafen? Und was macht Anthony der Einheimische dort? Meine Meinung: Zugegebenermaßen wusste ich noch weniger als ich oben in der kleinen Inhaltsangabe geschrieben habe, bevor ich das Buch als Rezi-Exemplar bekommen habe. Was ich jedoch wusste hat mich total interessiert. Und auch wenn das Buch letztendlich in eine völlig andere Richtung ging, als ich es erwartet hatte, war ich hin und weg. Ich hatte einfach ältere Charaktere erwartet und entsprechend einen anderen Fokus der Geschichte. Wahrscheinlich war ich einfach zu "geschädigt" von all den erotischen Romanen. So etwas darf man hier nicht erwarten. Das tut dem Buch aber keinerlei Abbruch. Der Schreibstil des Autoren-Duos ist sehr lebhaft und flüssig. Kaum schaut man einmal von dem Buch hoch, sind 100 Seiten weg, weil man einfach nicht aufhören kann, ich wollte immer wissen, wie es weiter geht, trotzdem ich eigentlich hätte schlafen sollen. Weglegen ist nicht bei diesem Schmöker. Das Buch ist also genau das richtige zum Träumen unter dem Tannenbaum und sollte unbedingt noch vor bzw. an Weihnachten gelesen werden. Mehr bleibt mir nicht zu sagen, außer: verdiente, volle 5 Sterne!

Schöne Weihnachtsgeschichte für Zwischendurch

Von: alina Datum: 26. November 2016

Charlotte verbrachte ein schönes Auslandsjahr in den USA. Doch nachdem ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat, möchte sie einfach nur noch nach Hause. Allerdings wird ihr Flug gecancelt und sie muss eine weitere Nacht in New York verbringen. Auch Anthony ist zu der Zeit am JFK-Flughafen, weil er seine Freundin abholen will, die aus ihrem Auslandssemester in Kalifornien zurückkehrt und die Weihnachtstage mit ihr verbringen möchte. Doch diese lässt ihn einfach für einen anderen stehen. Und so kommt es, dass Charlotte und Anthony aufeinander treffen und beschließen den Weihnachtsabend miteinander zu verbringen. Dabei möchte vor allem Charlotte das Buch "Wie man in Zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt" abarbeiten. Charlotte ist Engländerin, die ein Auslandsjahr in New York verbracht hat. Sie ist ein sehr sympathischer und warmherziger Mensch. Außerdem zeichnet sie sich durch ihren Optmismus aus. Anthony ist ein waschechter New Yorker aus Brooklyn. Er ist ebenfalls sehr sympathisch. Allerdings merkt man, dass ihn nicht nur die Trennung von Maja, seiner Ex-Freundin belastet. Beide Charaktere wurden von Catherine Rider sehr authentisch beschrieben und man merkt richtig, wie sich die beiden im Verlauf der Geschichte verändern. Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Charlotte und Anthony geschrieben. So konnte man sich als Leser gut in die Gefühlswelt hineinversetzen und war sofort im Geschehen drin. Die Geschichte war sehr leicht zu lesen. Auch das Cover hat mir sehr gut gefallen und macht wirklich Lust auf den Winter und New York. Alles in allem ist das Buch eine schöne Geschichte für die Weihnachtszeit.

Kiss me in New York

Von: Bookloverin Datum: 15. November 2016

Erst mal vielen lieben Dank an das bloggerportal für dieses rezensionsexemplar😊 Klappentext: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Meine Mwinung: Das Buch war einfach nur der Hammer, MEGA. Ich kann es jeden empfehlen die Liebesgeschichte war so süß und obwohl man so etwas eigentlich schon kennt, war ich einfach nur begeistert. Beide Hauptpersonen hatten große Probleme mit ihrer Trennung doch durch einander kämmen sie darüber hin weg. Liest es ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sternchen

Perfekte Liebesgeschichte für die kalte Jahreszeit

Von: Saras etwas andere Bücherwelt Datum: 17. October 2016

Inhalt: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Quelle: cbt Cover: Dieses Cover finde ich richtig gelungen. Es spiegelt die Stimmung und Atmosphäre der Geschichte perfekt wider. Und obwohl es erst Oktober ist, hat mich das Cover ein bisschen in Weihnachtsstimmung versetzt. Meine Meinung: Charlotte sitzt am JFK-Flughafen fest, weil ihr Flieger nach England aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht starten kann. Dabei möchte sie doch so schnell wie möglich weg von New York und vor allem von Ex-Freund Colin. Auch Anthony geht es nicht besser, denn er wird kurzerhand von seiner Freundin am Flughafen abserviert. Charlotte und Anthony treffen aufeinander und beginnen ein 10-Schritte-Ratgeber-Buch abzuarbeiten. Die Story ist dabei abwechselnd aus der Sicht von Charlotte und Anthony geschrieben. Ich mag das immer sehr gerne, weil es einen besseren Einblick in die Gedanken und Gefühle der Charaktere gibt. Bei diesem Buch war diese Perspektive besonders spannend, denn dieses Ratgeberbuch machte mich immer richtig neugierig auf die Gedanken beider Charaktere. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, liest sich flüssig und schnell. Die beiden Hauptcharaktere Charlotte und Anthony waren toll und liebevoll gestaltet. Ich habe beide schnell ins Herz geschlossen. Ihre sympathische und bodenständige Art hat es mir aber auch leicht gemacht. Charlotte ist einer humorvolle, freundliche Engländerin. Besonders habe ich mich über die britischen Schimpfwörter und Ausdrücke amüsiert, die Anthony als Amerikaner nicht verstanden hat. Anthony habe ich als gelassenen, spontanen, jungen Mann kennengelernt. Er entwickelt schnell einen Beschützerinstinkt für Charlotte, was ich irgendwie süß fand. Ich persönlich finde ja, dass das Knistern zwischen den beiden schon von Anfang an nicht zu übersehen war. Und obwohl Anthony immer wieder Vergleich zwischen Charlotte und seiner Ex-Freundin anstellt, finde ich, dass die beiden ein wunderbares Bild zusammen abgeben. Der Verlauf der Geschichte war toll, auch wenn das Ende natürlich direkt vorhersehbar war. Das Setting hat mir unheimlich gut gefallen. Da möchte ich doch glatt selber direkt nach New York reisen. Die Idee mit dem Ratgeber fand ich wirklich spannend. Denn anhand davon wollen Charlotte und Anthony ihre Ex-Partner vergessen, neue Dinge erleben und über sich hinauswachsen. Unweigerlich kommen sie sich dabei natürlich auch näher. Und auch wenn ich am Anfang noch skeptisch war wie das klappen soll, sich innerhalb von einer Nacht vom Ex-Partner loszureißen und jemand neuem eine Chance zu geben, umso erstaunter war ich am Ende doch. Die Umsetzung dieses Szenario ist der Autorin äußerst authentisch und emotional gelungen, vor allem weil die beiden Protagonisten alles Offensichtliche gar nicht so direkt wahrgenommen haben wie ich und ewig auf der Leitung gestanden haben. Gelungen waren auch die Verflechtungen der persönlichen Probleme, Sorgen, Ängste und Wünsche der beiden. Das hat der Geschichte mehr Tiefe gegeben und die Charaktere durchsichtiger gemacht. Obwohl ich natürlich wusste wie das Buch ausgeht, hat mir das doch schon emotionale Ende dennoch gefallen. Bewertung: Eine schöne, romantische Geschichte, mit tollen Charakteren, die wunderbar auf die kalte Jahreszeit und Weihnachten einstimmt.

Eine niedliche Story für Zwischendurch

Von: Ich liebe signierte Bücher Datum: 15. October 2016

Autor: Catherine Rider Titel: Kiss me in New York Verlag: cbt Veröffentlichung: 3.10.16 Seitenzahl: 288 Beschreibung Charlotte verbrachte ein Auslandsjahr in Amerika. Als sie an Heiligabend zurück zu ihrer Familie nach London fliegen wollte, weil auch ihr Freund Schluss gemacht hat, wird ihr Flug verschoben. Und das an Weihnachten, an Heiligabend wo es so schön schneit. Am Flughafen lernt sie Anthony kennen, der auch gerade verlassen wurde, und beide versuchen mit Charlottes neuem Buch "Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt" den Abend und die Nacht zu verbringen. Kann das funktionieren und kann sich eine neue Romanze bilden?? Meinung Das Cover finde ich wunderschön und auch der Klappentext hat sich vielversprechend angehört. Der Schreibstil ist schön leicht und einfach. Allerdings habe ich mir irgendwie mehr versprochen von dem Buch. Für mich war es eher eine niedliche Geschichte für zwischendurch. Klar es war interessant die zehn Schritte kennen zu lernen, zumal mir einige sehr bekannt vorkamen ;) , aber wirklich umgehauen hat die Story mich leider nicht. Danke an den cbt Verlag für dieses Reziexemplar

Schöne Liebesgeschichte

Von: Barbaras Paradies Datum: 11. October 2016

Dieses Buch ist die richtige Einstimmung für Weihnachten, also lasst euch noch ein bisschen Zeit mit dem Lesen. ;-) Ist auch eine nette Idee für ein Weihnachtsgeschenk, solltet ihr schon auf der Suche sein. Ich muss aber gleich dazu sagen, dass Weihnachten hier nicht im Vordergrund steht. Charlotte ist Engländerin. Sie ist in ihrem letzten Jahr auf der Highschool und war im letzten halben Jahr wegen eines Auslandssemesters in New York. Charlotte ist warmherzig und ehrlich. Sie ist durch und durch optimistisch. Anthony ist Amerikaner und studiert am Columbia-College. Er ist herzlich und offen. Beide sind sehr sympathische Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt. Der Leser begegnet Charlotte und Anthony, als sie gerade auf einem Tiefpunkt in ihrem Leben sind. Die zwei nehmen den Leser einen ganzen Abend und eine ganze Nacht mit auf eine Fahrt kreuz und quer durch New York, während die beiden versuchen die Schritte in dem Ratgeber Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt abzuhaken. Manche Punkte fallen den beiden leicht, andere gestalten sich dann doch schwieriger. Abwechselnd wird die Geschichte aus Charlottes und aus Anthonys Sicht in der Ich-Form erzählt. Dadurch fiel es mir leicht, mich in beide hineinversetzen. Der Schreibstil ist sehr frisch und jugendlich und war sehr angenehm zu lesen. Das Buch ist flüssig zu lesen. Trotz der schlimmen Situation haben die Hauptprotagonisten ihren Humor und ihren Sarkasmus nicht verloren. Das Buch ist als Jugendbuch ab 13 Jahren deklariert. Es ist aber auch für Erwachsene eine sehr schöne Geschichte. Fazit: Schöne Liebesgeschichte im verschneiten New York!

[Rezension│Werbung] "Kiss me in New York“ von Catherine Rider

Von: Lesefeuer Datum: 03. January 2021

Die Kiss me in Reihe wollte ich eigentlich schon im letzten Jahr lesen, aber wie das immer so ist - ich bin einfach nicht dazu gekommen. Die Cover der Reihe finde ich einfach wunderschön. Im Buch liest man abwechselnd aus der Sicht von Charlotte und Anthony in der Ich-Form. Es spielt am Weihnachtstag, aber Weihnachten steht eigentlich gar nicht zu sehr im Mittelpunkt. Charlotte und Anthony arbeiten zusammen an einer Liste mit 10 Punkten "Wie man in 10 Schritten über den Ex hinwegkommt". Das Buch ist ein Jugendbuch, aber es können durchaus auch Erwachsene lesen, aber Jugendliche werden es lieben. Es ist sehr jugendlich leicht geschrieben. Eine schöne Liebesgeschichte für Teenager, süß gemacht.

Eine romantische und witzige Liebesgeschichte

Von: Franzis Leseyoga - Bücher, Yoga und mehr Datum: 17. November 2020

Charlotte war zu einem Austauschjahr in New York und wollte dort bleiben und studieren. Dann wurde sie von ihrem Freund abserviert und nun will sie nur noch nach Hause. Da ein Unwetter herrscht, wird ihr Flug verschoben. Jetzt hängt sie am Flughafen fest. Bis sie auf Anthony trifft. Grade hat sie mitbekommen, wie seine Freundin ihn auf dem Flughafen vor allen Leuten abserviert hat, aber eigentlich sind sie sich zu Beginn nicht richtig sympathisch. Aber was liegt näher, als das Zehn-Schritte-Programm aus Charlottes neuen Ratgeber "Wie man in zehn Schritten über einen Ex hinwegkommt" durchzugehen? So begeben sie sich auf ihr eigenes, kleines Abenteuer durch New York. Charlotte ist es etwas durchgeknallt, Anthony ist eher bodenständig, vielleicht auch etwas nerdig. Beide springen über ihre Schatten und lernen sich selbst neu kennen, und währenddessen lernen sie sich gegenseitig auch besser kennen. Was mir besonders gefallen hat: Charlotte kommt ja aus London und spricht demnach britisches Englisch. So wird immer wieder Vergleiche zwischen britischen und amerikanischen Englisch gezogen, oder eher die Unterschiede aufgezählt, auch bezogen auf die Kultur, was mir sehr gut gefallen hat. So hab ich auch etwas über die Sprache und die Länder gelernt. Natürlich haben beide auch etwas mehr mit sich rumzugetragen, als nur ihre Trennungen. Auch diese Aspekte werden gut beleuchtet- Es ist kein typischer heiliger Abend, aber dennoch wird es sehr warmherzig und familiär. Fazit: Was soll ich sagen: Ich habe eine romantische und witzige Liebesgeschichte erwartet und habe genau das bekommen. Es ist natürlich sehr klischeehaft, aber mir hat es rundum gefallen. Manchmal muss sowas sein :)

Eine schöne, gefühlvolle und winterliche Liebesgeschichte

Von: Ruby-Celtic Datum: 27. January 2019

Die Schreibweise der Autorin ist locker, leicht nachzuvollziehen und bringt ein gewisses Flair von Weihnachten mit ein. Erzählt wird die Geschichte aus den beiden Sichtweisen unserer Hauptcharaktere Charlotte und Anthony, welche beide eine Abfuhr ihrer festen Freunde erhalten haben und aus diesem Grund Trübsal blasen bzw. das Weihnachtsfest nicht wirklich genießen können. Zufälligerweise laufen sich die beiden über den Weg und versuchen gemeinsam, die Trennungen zu überwinden und schaffen es nach und nach dabei etwas neues für sich zu entdecken. Charlotte ist eine offene, herzliche und direkte Persönlichkeit. Sie möchte in New York studieren, dass zumindest ist ihr großer Traum der nun zu platzen scheint. Auf Grund einer zerstörten Beziehung denkt sie über ihre Zukunft nochmal neu nach und verbaut sich vieles selber. Ihr aufeinandertreffen mit Anthony sorgt für eine Menge Spaß, Erkenntnisse und vielleicht auch eine neue Liebe. Anthony wird vor den Augen so einiger New Yorker von seiner Freundin verlassen. Dann dampft diese auch noch mit ihrem neuen festen Freund vor seinen Augen davon, natürlich ohne zu vergessen diesen vor seinen Augen noch die Zunge in den Hals zu stecken. Toller Start in den Heiligabend. Sein Wesen ist eher ruhig, vorsichtig und dennoch ist er auch immer wieder zu Schabernack und spontanen Dingen bereit. Er wird von seiner Trauer erstmal überschattet, aber nach und nach kommt er aus sich raus und zeigt noch ganz andere Seiten von sich. Natürlich ist die Grundidee nicht neu und letztlich ist diese Liebesgeschichte relativ schnell in der Entwicklung, dennoch konnte mich diese wirklich von sich überzeugen. Die Charaktere waren greifbar, liebevoll und hatten ihren Charme. Sowohl Charlotte als auch Anthony haben ihre Geschichte, die man tatsächlich wahrnimmt und sie als Personen sich sehr schön vorstellen kann. Die Entwicklung der Überwindung einer Abfuhr und die Erkenntnis einer neuen Liebe bzw. Freundschaft hat in einem für mich sehr angenehmen Tempo stattgefunden. Zusammen mit unseren beiden Charakteren sind wir angegangen die Exfreunde auf Grund einer Liste zu überwinden und dabei fallen so einige lustige, interessante und gefühlvolle Szenen an. Insgesamt muss ich sagen, dass es eine wirklich schöne Weihnachtsgeschichte war welche Gefühl, Vertrautheit und ein Hauch Weihnachten mitgebracht hat. Mein Gesamtfazit: Mit „Kiss me in New York“ hat Catherine Rider eine schöne, gefühlvolle und weihnachtliche Liebesgeschichte geschrieben. Mit Witz, Charme und einer wirklich süßen Umsetzung hat sie mir ein paar wundervolle Lesestunden bescheren können. Gerade für die jüngeren Leser sehr gut geeignet. ;)

Romantischer Weihnachtsabend

Von: Lisa von mexiis-leseparadies Datum: 01. June 2018

Meine Meinung: Cover: Ein sehr schönes und winterliches Cover, was auf jeden  Fall ein kleiner Hingucker ist. Auch im Hinblick auf den zweiten Teil der Reihe (unabhängig zu lesen) ist es sehr gut gewählt. Die Farb und Motivkombi gefällt mir auch sehr gut und passt gut zum Winter/ Weihnachten. Der Klappentext macht neugierig auf mehr und klingt nach einer amüsanten und romantische Geschichte. Schreibstil: Euch erwartet eine flüssige und einfach gehaltene Teenager Love Story, rund um das Fest der Liebe. Die Kulissen waren sehr schön gewählt und absolut bildlich beschrieben, man fühlte sich wie in New York.  Die Protagonisten sind sehr authentisch und sympatisch. Auch der Schreibstil war sehr angenehm, mit Perspektivwechsel, an gewissen Stellen hat mir aber das gewisse Extra irgendwie gefehlt. Es ist definitiv kein schlechtes Buch, aber zwischendurch hätte ich mir noch mehr Unterhaltung gewünscht.Charaktere/Story: Wie kommt man in 10 Schritten über den Ex weg?  Zwei junge Leute die abserviert worden, Heiligabend und keine Chance heim zu kommen - so beginnt eine unterhaltsame und romantische Geschichte. Fazit: Dieses Buch hab ich schon in den kalten Wintermonaten gelesen und wollte es euch nun trotz den eher warmen  Temperaturen noch ans Herz legen  - wer weiß vielleicht tut so ein bissl Schnee und Kälte ja gut... Euch erwartet eine süße und romantische Weihnachtsgeschichte, die ich vor allem für etwas jüngere bzw. für Jugendliche sehr empfehlen kann. Wer sich mehr erhofft, ist hier nicht richtig. ♥♥♥♥

Meine absolute Lieblings-Romanze zur Weihnachtszeit!

Von: Kiki Datum: 23. May 2018

http://chaptersofkiki.blogspot.de/2016/12/rezension-catherine-rider-kiss-me-in.html Inhalt: Die Engländerin Charlotte hat gerade ihr Auslandshalbjahr in New York beendet & ist mehr als froh darüber, an Heiligabend zurück zu ihrer Familie zu fliegen. Das liegt nicht etwa daran, dass ihr New York nicht gefallen hätte, sondern viel mehr daran, dass ihr Freund Colin zwei Wochen zuvor auf ziemlich erniedrigende Weise mit ihr Schluss gemacht hat. Dann wird jedoch ihr Flug aufgrund eines nahenden Blizzards gecancelt und Charlotte sitzt am JFK-Flughafen fest. Durch Zufall fällt ihr ein Buch in die Hände, das erklärt, wie man in 10 Schritten über seinen Ex hinwegkommt. Als sie Zeuge wird, wie der gutaussehende Anthony vor aller Augen von seiner Freundin für einen Anderen abserviert wird, schlägt sie vor, New York zusammen mit ihm & dem Buch für eine Nacht zu erkunden. Was als verrückte Idee beginnt entwickelt sich schon bald zu mehr. Meine Meinung: Ich bin hin & weg von diesem Buch. Charlotte & Anthony sind zwei wundervolle Charaktere & New York die perfekte Lokation für die Weihnachtszeit. Die beiden erleben einige verrückte Dinge zusammen & kommen sich auf so süße & schöne Art immer näher, dass ich komplett dahingeschmolzen bin. Das ganze Buch spielt in einer einzigen Nacht & genau deswegen sind alle Gefühle & jeder kleine Schritt zwischen den beiden so nachvollziehbar. Ich hatte das Buch von meinen Eltern zum Nikolaus bekommen, da ich mir vorgenommen hatte, dieses Jahr mehr weihnachtliche Bücher in der Vorweihnachtszeit zu lesen & ich muss sagen, dass dieses Buch bis jetzt das schönste ist. Es erzählt nicht nur von Liebeskummer, Weihnachten & einer neuen Liebe, sondern auch von Verlust, Ängsten & Selbstwertgefühl. Alles in allem ist es für mich das perfekte Buch für die Vorweihnachtszeit & für jeden, der lachen & sich vielleicht sogar ein bisschen verlieben will.

Rezension Kiss me in New York

Von: Luna Lovebook Datum: 21. February 2018

Mir hat die Idee von dem Buch gefallen. Zwei plötzlich gewordene Single, Charlotte und Anthony, die an den New Yorker Flughafen festsitzen, und sich durch einen Ratgeber, wie man über den Ex hinweg kommt, näher kommen. Charlotte und Anthony haben mir sehr gut gefallen, sie passen sehr gut zur Geschichte. Sie lernen sich langsam kennen und nicht mit Hau Ruck Aktion und „ach wir teilen das selbe Schicksal lass uns mal verlieben“. Sie waren beide charakterlich sehr einfach, wodurch ich mich sehr gut in beide hinein versetzen konnte. Da hat womöglich auch die Erzählung aus beider Sichten beigetragen. Trotz allem ist die Geschichte doch kurz erzählt und ein bisschen hat mir die Tiefgründigkeit gefehlt. Außerdem wirkte es ein bisschen gehetzt, da sich die Geschichte auch nur in einer Nacht abspielt. Dadurch fande ich war es auch nicht sehr realistisch gestaltet aber nun gut, man kann ja nicht alles haben. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Man konnte sich gut in die Beiden hinein versetzen und mit ihnen mitfühlen. Dennoch haut mich das Buch nicht vom Hocker. Eine nette Geschichte für zwischendurch an Weihnachten. Ein Highlight wird es auf jeden Fall nicht und ich vermute ich werde mich auch bald nicht mehr daran erinnern können. Schade! Man hätte noch einiges mehr aus dem Buch rausholen können.

Rezension: Kiss Me in New York

Von: Shellyaroundtheworld Datum: 18. January 2018

Titel: Kiss me in New York Auto: Catherine Rider Verlag: cbt Achtung! Die Rezension kann kleine Spoiler enthalten! Inhalt: Heiligabend. New York City. Es ist ein Zufallstreffen: Charlotte sitzt am JFK-Flughafeb fest, als Anthony vor aller Augen von seiner Freundin abserviert wird. Charlotte, die immer noch ihrem Exfreund hinterhertrauert, schlägt vor, gemeinsam die City zu erkunden. Aus Liebeskummer wird bald eine aufregende, verrückte und romantische Nacht mitten in Manhattan im Schneesturm. Schreibstil: Das Buch wird abwechselnd aus Charlottes und Anthonys Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben. Es lässt sich locker lesen, allerdings ein bisschen zäh, weil es sehr langweilig ist. Handlung: Unwissentlich hat Charlotte ein Buch gekauft, das in zehn Schritten beschreibt, wie man über seinen Ex hinwegkommt. Zuerst halten sowohl Anthony als auch Charlotte dies für verrückt, doch schließlich trägt das Buch einen großen Teil dazu bei, dass die beiden einander und sich selbst besser kennenlernen und lernen, loszulassen. Meinung: An diesem Buch hat mich wirklich so einiges gestört. Das Cover ist so unglaublich schön winterlich. Und das war’s auch schon mit dem Winterfeeling. Ein paar Mal wird kurz erwähnt, dass ein paar Schneeflocken fallen, und die beiden gehen Schlitten fahren, also muss auch Schnee liegen, aber ansonsten kommt der „Schneesturm“ nicht zur Sprache. Ein New-York-Feeling kommt ebenfalls nicht auf; größtenteils werden nur Straßennamen oder Lokale genannt. Einmal befinden sie sich im Central Park, aber auch der wird nicht weiter beschrieben. Einmal sind sie auf dem Empire State Building und einmal im Macy’s, aber wäre der Name des Kaufhauses nicht, könnte es irgendeines sein. Ich hatte zu keiner Zeit ein wirkliches New-York-Gefühl, es hätte überall spielen können. Außerdem hat mich Charlotte total gestört, weil sie sich sehr kindisch und teilweise ein bisschen dumm benommen hat. Nur ein Beispiel ist, dass sie einem Obdachlosen gleich am Anfang einfach einen Welpen abkauft, obwohl sie in wenigen Stunden nach Hause fliegt. Außerdem haben die Autoren nicht ordentlich recherchiert. Ich finde es schade, dass man einen Charakter, der offensichtlich eine Schlampe ist, zum Veganer macht und dann noch erzählt, dass Veganer keine Pizza essen können. Also völlig unnötig, als hätte man absichtlich den blöden Charakter zum Veganer gemacht, um Veganismus zu kritisieren. Könnte ich keine Pizza essen, hätte ich zwei Jahre Veganismus wohl kaum überlebt und in Amerika gibt es eine noch viel größere Auswahl als in Deutschland, somit kann das KEIN Problem gewesen sein. Weiterhin sind alle Türsteher und Barkeeper immer anderweitig beschäftigt bzw. unaufmerksam und spielen entweder Sudoku oder am Handy und auch die Polizei ist sehr versöhnlich, bloß weil ein bekannter Polizist erwähnt wird. Ist klar? Hin und wieder tauchten Details aus dem Nichts auf, also sie wurden zuvor nicht genannt und mittendrin reden sie darüber, als wäre es genannt worden, z.B sagte einer zum Anderen (Man weiß nichtmal, wer von beiden es sagt) „Du schreibst ja auch.“ Und ich so „Hä?“. Später erklärt Anthony dann etwas über seine Geschichten und man weiß, dass er es war. Vielleicht studiert er daher auch etwas in die Richtung? Man weiß es nicht. Nur irgendwann fällt ihm ein, dass er ja gar nicht weiß, was Charlotte studieren möchte. Er hebt diesen Studiengang dann auch in den Himmel und ich habe mich gefragt, ob er das aus Spaß sagt, weil er es vielleicht selbst studiert, aber das wird der Leser nicht gewahr. Als Charlotte seiner Tante erzählt, dass sie in New York an der Uni studieren möchte, weiß diese sofort an welchem College, ohne auch nur eine weitere Nachfrage zu stellen. Sehr willkürlich. Neben den unterschlagenen Details tauchen auch viele Widersprüche auf. Als sie bei Anthony zu Hause sind, sitzen zwei Männer sich gegenüber und Charlotte erzählt „Sie sind eindeutig Brüder.“ . Sechs Seiten später fällt ihr die Nase auf, die bei einem der Männer und einer Frau ziemlich ähnlich aussehen, und das ist, weil die beiden Geschwister sind. Tja, die Männer waren dann doch nur Schwager und keine Brüder. Ein zweiter Widerspruch war, dass Charlotte sich wundert, wie viel sie von dem kalten Essen „schon runtergekriegt“ hat, was ja zeigt, dass es nicht so lecker war. Vier Seiten später möchte sie „noch mehr von dem leckeren Essen genießen“. Versteht man natürlich. Danach wird kurz Anthonys alter Hund Max angesprochen, der etwas später plötzlich Rex heißt. Außerdem sind einige Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler in dem Buch, die mir immer wieder aufgefallen sind. Fazit: Insgesamt konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Der Schnee und New York sind nebensächlich, der kurze Klappentext und das wunderschöne Cover versprechen viel mehr als das Buch halten kann und die Protagonistin war auch nicht so ganz mein Fall. Ganz abgesehen von den ganzen Details, die ich oben genannt habe. Schade. 2/5 Sternen

Weihnachtlicher Lesegenuss für Leserinnen ab 13 Jahren

Von: Buchbahnhof Datum: 01. February 2017

Kiss me in New York ist eine süße Geschichte, die sich wirklich gut lesen lässt. Sowohl Charlotte, als auch Anthony sind liebenswerte Figuren, die einen ganz wunderbaren Tag miteinander verbringen. Da Catherine Rider immer abwechselnd aus der Sicht von Anthony und Charlotte erzählt, bekommt man als Leser einen guten Einblick in das Seelenleben beider Figuren und so wuchsen beide mir schnell ans Herz. Sie sind einfach süß in ihrem Bemühen, ihren jeweiligen Ex-Partner zu vergessen, den 10 Punkte Plan eines Ratgeber zum Thema „Wie vergesse ich meinen Ex“ umzusetzen und den Weihnachtsabend miteinander zu verbringen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und sehr leichtgängig. Das Buch punktet mit eher einfacher Sprache, die aber dennoch bildhaft genug ist, um eine gute Vorstellung vom weihnachtlichen New York vor dem Auge des Lesers herauf zu beschwören. Die Handlung erstreckt sich nur über einen Tag, da Charlotte die Zeit bis zu ihrem nächsten Flug herumbringen muss. Manchmal wundert man sich, was die beiden an einem einzigen Tag alles erleben. Es wirkt fast wie ein bisschen zu viel. Aber, dem Lesevergnüngen tut dies keinen Abbruch. Die Geschichte ist nicht wirklich tiefgründig, sondern im Gegenteil, eher oberflächlich. Aber das hat mich nicht so sehr gestört, den diese Geschichte ist einfach toll, um sie an einem winterlichen Tag in eine Wolldecke eingekuschelt auf dem Sofa zu lesen. Das Buch ist für Leserinnen ab 13 Jahren und genau zu dieser Altersgruppe passt es perfekt. Das Buch bekommt von mir 4 Federn.

Kiss Me in New York

Von: BookBlossom Datum: 10. January 2017

Klappentext Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Meine Meinung Erster Satz: Ein gebrochenes Herz verändert so manches. Der Heilige Abend verläuft für Charlotte denkbar schlecht, doch obwohl ihr Herz in Trümmern liegt und sie eigentlich nur nach Hause möchte, entscheidet sie, dass es den New Yorker Anthony sogar noch ein Fitzelchen schlechter getroffen hat. Sie schließt Bekanntschaft mit dem Jungen und versucht ihn erstmal ein wenig aufzuheitern. Ein Aspekt der mir an der Protagonistin sofort gefiel und durch den sie sich rasch in mein Leserherz geschlichen hat. Anthony ist anfangs natürlich ein wenig misstrauisch gegenüber der fremden Engländerin und ziemlich genervt von deren Optimismus. Doch Weihnachten möchte er keinesfalls zu Hause bei seiner Familie verbringen, weshalb er sich auf den Deal des Mädels einlässt. Zusammen erkunden sie New York und versuchen dabei, die 10 Schritte aus Charlottes Buch Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt durchzuziehen. Natürlich kommen sich die beiden bei ihrem aufregenden Abend im Big Apple näher, das beidseitige kennen lernen verläuft allerdings in einem angenehm zähen Tempo und aus Bekanntschaft wird allmählich Freundschaft, aus Freundschaft plötzlich ein heftiges Kribbeln im Bauch. Diese Schritt für Schritt Entwicklung lässt den berühmten Funkenflug zwischen zwei Verliebten sehr gut spürbar werden und befreit die Geschichte von unnötigem Kitsch. Selten konnte ich so gut mit den Protagonisten mitfühlen, wie sie zuerst alte Liebe loslassen müssen, um neues Glück zu finden. Dabei sollte man als Leser allerdings immer im Auge behalten, dass die Figuren noch relativ jung sind und sich natürlich auch dementsprechende Sorgen mit sich herumtragen. Besonders neugierig war ich auf die Großstadt New York und wie die Autorin ihre besondere Atmosphöre um Weihnachten herum wohl einfangen wird. Die sehr vielfältigen Ziele, die Charlotte und Anthony zusammen abklappern, konnten mich begeistern, ab und an sogar zum Lachen bringen, doch obwohl mir die schriftliche Stadtrundreise sehr gut gefallen hat, habe ich doch ein wenig das weihnachtliche Flair vermisst. Dem kann man aber zu Gute halten, dass das Büchlein sich so auch wunderbar zur Winterzeit im Allgemeinen lesen lässt und nicht nur an Weihnachten. Fazit Müsste ich diese Geschichte in drei Worten beschreiben so wären diese: warmherzig, humorvoll und romantisch. Kiss me in New York war für mich ein wahrer Glücksgriff unter den Geschichten, die zur Weihnachts- und Winterzeit angesetzt sind und konnte mich unmittelbar für sich gewinnen.

Das perfekte Buch für die Weihnachtszeit!

Von: Meike Datum: 26. December 2016

Beschreibung: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Meinung: Amüsant, wunderschön und einfach weihnachtlich. Ein perfektes Buch für die Weihnachtszeit und ein wundervoller Begleiter an kälteren Tagen - das ist Kiss me in New York. Hinter dem hinreißenden Cover versteckt sich eine noch entzückendere Geschichte, die so ziemlich jeden Weihnachtsmuffel in Weihnachtsstimmung bringen wird. Charrlotte wurde von ihrem Ex-Freund, den sie im Auslandsjahr kennengelernt hat, abserviert. Sie will nur noch so schnell wie möglich nach Hause, denn es ist Heiligabend. Dank schlechtem Wetter muss ihr Flug verschoben werden und so kann sie nicht zu ihrer Familie nach London zurückkehren. Erschüttert und verloren sitzt sie nun am New Yorker Flughafen fest. Doch dann trifft sie auf Anthony, dem es noch viel schlimmer geht. Seine Freundin macht, vor den Augen aller Anwesenden am Flughafen, mit ihm Schluss. Nun ist Charlotte nicht mehr aufzuhalten. Ihr kommt die geniale Idee, dass die beiden ihren neuen Ratgeber "Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt" durcharbeiten und so den Abend perfekt nutzen. Anthony stimmt wiederwillig zu und schon bald kommen sich die beiden näher. Doch haben sie eine Zukunft? Und kann das ganze wirklich so einfach sein? Man begleitet die beiden Protagonisten auf einem wundervollen Abenteuer durch New York. Da ich selbst irgendwann gerne Mal nach New York reisen möchte, war dieses Kennenlernen der Stadt schon mal ein wundervoller Bonus, der dem Buch einen sehr schönen Kontrast gegeben hat. Es hat mir viel Freude bereitet die beiden durch diese ganzen Erlebnisse zu begleiten und ihnen beim abhaken der Dinge auf ihrer Liste zu helfen. Von witzigen, atemberaubend schönen Szenen und auch schwierigeren Aufgaben, die Überwindung kosteten war wirklich alles dabei und somit hatte man auch als Leser viel Abwechslung. Obwohl man irgendwie wusste wo die Geschichte hinführt, hat dies dem Buch nochmals einen ganz besonderen Spannungsbogen verliehen. Erzählt wird die Geschichte aus den Sichten von Charlotte und auch von Anthony. So bekommt man einen schönen Einblick in jeweils beide der Personen. Anthony ist anfangs eher noch abgeneigt und kann Charlotte wohl nicht so schnell vertrauen, doch er hat die Trennung schließlich auch erst gerade hinter sich. Trotzdem kommen sich die beiden irgendwann näher und man spürt förmlich wie die Funken immer mehr überspringen. Hierbei hat mir gefallen, dass es realistisch voranging und sie nicht nach 10 Seiten sofort verliebt waren. Durch jede der Aufgaben haben sie Neues übereinander erfahren und sind ein Stückchen mehr zueinander gekommen. Beide Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie hatten wie jeder normale Mensch ihre Schwächen und ihr Päckchen, welches sie mit sich rumtragen müssen und trotzdem waren sie einfach liebenswert und sympathisch. Anthonys Familie lernt man zwar nur kurz kennen und ich muss auch ehrlich sein, dass ich die Namen von ihnen allen auch nicht mehr weiß. Trotzdem möchte ich hier nochmal erwähnen, dass diese ebenfalls so schön gestaltet wurden und obwohl sie wie schon erwähnt keine allzugroße Rolle spielten, dem Buch einen noch schönern Flair gegeben haben. Wenn man sich als Leser zwischen allen Charakteren wohlfühlt ist das doch wie eine kleine zweite Familie. Der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Ich habe es mir abends mit dem Buch bequem gemacht und Weihnachtsmusik eingeschalten und schwups hatte ich es auch schon durch, da es sich sehr flüssig lesen lies. Das ausgeschmückte New York wurde sehr schön beschrieben und vorallem an Weihnachten kam es mir wie ein Traum vor. Außerdem habe ich es mir bildlich sehr gut vorstellen können und hatte tatsächlich manchmal das Gefühl in New York zu sein. Fazit: Ein wunderschönes und romantisches Buch perfekt für die Weihnachtszeit geeignet. Durch eine zuckersüße Idee wird einem die Liebe der Weihnacht näher gebracht und man begleitet zwei sehr sympathische Charaktere auf ein Abenteuer durch das traumhaft schön beschriebene New York. Ich bin absolut begeistert und das Buch hat es auf die Liste meiner Must-Read-Weihnachtsbücher geschafft! Ich vergebe gerne volle 5 von 5 Sterne. (: Ein großes Dankeschön an den cbt-Verlag für dieses Rezi-Exemplar!

Wintermärchen in New York - lustig, sympathisch und lehrreich

Von: Lenny Datum: 22. December 2016

Titel: Kiss me in New York: A Winter Romance Originaltitel: Christmas Romance Autor: Catherine Rider Verlag: cbt Seiten: 288 Ausgabe: Broschiert Auflage: 1 ISBN-10: 3570164551 ISBN-13: 978-3570164556 Erscheinungstermin: 3. Oktober 2016 Hier könnt ihr es kaufen: Verlag Amazon Klappentext laut Amazon: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Meine Meinung: Weihnachten in New York: Wer träumt nicht davon? Ganz klar: Charlotte. Denn wenn das eigene Herz kurz vor den Feiertagen gebrochen wurde, dann nützt auch die Stadt, die niemals schläft nichts - im Gegenteil: Gerade dann, wünscht man sich, sie könnte schlafen und ließe einen mal in Ruhe. Doch kurz bevor Charlotte zurück in ihre Heimat London fliegt, um all dem zu entkommen, passiert das Unmögliche: Ihr Flug fällt aus und der nächste Flieger geht erst am nächsten Morgen. Doch alleine in einem einsamen Hotel ist auch nicht das gelbe vom Ei für einen frischgebackenen Single. Gut, dass Charlotte, Anthony kennenlernt und mit ihm eine völlig verrückte Idee hat: Innerhalb eines Tages wollen sie einen Trennungsratgeber befolgen und die zehn vorgeschlagenen Schritte abarbeiten - denn auch Anthony's Herz wurde an Weihnachten gebrochen. Ob die Magie der Weihnacht auch in diesem Fall zuschlägt? Ich hatte von Anfang an total Lust auf die Geschichte, denn sie klang lustig, sympathisch und total kitschig. Und was soll ich sagen? Diesen Erwartungen konnte das Buch total gerecht werden. Man verfolgt als Leser, mal aus Sicht von Charlotte, mal aus der von Anthony, die Ereignisse, muss beherzt lachen und verliebt sich in die beiden Protagonisten vom ersten Moment an. Gleichzeitig schaffen es die Autoren, es sind nämlich zwei unter einem Pseudonym, auch die richtige Menge an Gefühl in die Geschichte zu bringen, sodass man wirklich mitfiebert und Seite für Seite verschlingt, nur um zu wissen, wie es sich denn nun weiterentwickelt. Besonders schön ist dabei die Organisation und Gestaltung des Buches. Wie schon gesagt arbeiten die beiden Figuren ja einen Trennungsratgeber ab, dieser enthält zehn Punkte, die man innerhalb des jeweiligen Kapitels nachlesen kann und die dann auch immer durchgestrichen werden, wenn sie diesen Punkt geschafft haben. Man hat so das Gefühl, man würde den Ratgeber mitlesen können, weshalb die Geschichte einen sehr schönen roten Faden aufweist. Außerdem hat man sich auch große Mühe bei der inneren Gestaltung gegeben: Denn genau wie auf dem Cover kann man bei den Seitenzahlen Mistelzweige entdecken und die Kapitelzahl kann man auf einer Christbaumkugel lesen. Das alles wirkt einfach sehr liebevoll gemacht und versetzt einen total in Weihnachtsstimmung. Auch die Entwicklung der Figuren und der Geschichte ist richtig schön gestaltet: Charlotte und Anthony wachsen aneinander und sehen jeweils am anderen, wie man mit Herzschmerz und allen anderen Problemen umgehen und welche Dinge man vielleicht doch nochmal überdenken sollte. Es ist schön zu sehen, wie sie durch ihre gemeinsamen Unternehmungen sich selbst scheinbar wieder finden und den Weihnachtstag nutzen, um nicht nur sich selbst, sondern auch anderen zu helfen - obwohl sie das eigentlich gar nicht vor hatten. Es ist schön, wie die Autoren individuelle Entwicklungsprozesse mit der einzigartigen Weihnachtsatmosphäre verbinden und dadurch eine ganz spezielle Stimmung schaffen. Mein Fazit: Wie man sieht: Ich liebe diese Geschichte. Sie ist warmherzig, geht unter die Haut, hat aber auch ihre lustigen Stellen und beschreibt Charaktere, mit denen man richtig zusammenwächst und die man gar nicht loslassen möchte. Vielleicht muss man das auch gar nicht? Denn das Ende würde auch einen Folgeband zulassen, der ja dann vielleicht im Sommer spielen könnte? Wer die Geschichte liest, wird wissen, warum es zu der Jahreszeit stattfinden müsste. Ich wäre stark dafür, denn ich würde unbedingt wissen wollen, wie das Leben von Charlotte und Anthony weiter geht - könnte man das so an die Autoren weiterreichen? Von mir gibt es für diese Weihnachtsgeschichte volle fünf Punkte. Wer auf Bücher mit solcher Thematik steht, sollte definitiv zugreifen!

Kurzweilig & winterlich

Von: schokigirl1989 Datum: 20. December 2016

In „Kiss me in New York“ von Catherine Rider (dies ist ein Pseudonym von einer weiblichen & einem männlichen Autor/in) geht es um Charlotte & Anthony, die sich an Heiligabend am JFK Flughafen in New York treffen. Charlotte ist eine britische Austauschschülerin & will nichts lieber als pünktlich zum 1. Weihnachtstag Zuhause zu sein. Doch ihr Flug wird auf den nächsten Morgen verlegt. Also sitzt sie eine Nacht lang in New York fest & das nur mit einem Buch, das verspricht in 10 Schritten seinen Ex vergessen zu können. Also schnappt sie sich Anthony, der gerade lautstark am Flughafen verlassen wurde & zusammen probieren sie über ihre gebrochenen Herzen hinweg zu kommen & gemeinsam Heilig Abend in New York zu verbringen. Der Schreibstil ist ist angenehm & schnell lesbar. Und im Deutschen ist er sehr einheitlich, sodass mir gar nicht aufgefallen ist, dass es sich hier um 2 verschiedene Autoren handelt. Die Geschichte wird abwechselnd von beiden Sichtweisen erzählt. Die Charaktere waren einfach gestaltet & deshalb auch einfach verständlich. Die Geschichte ist relativ kurz & deswegen waren allzu tiefgründige Charaktere wohl nicht drin. Aber ich finde, dass dies in dem Genre auch nicht unbedingt sein muss. Auf jeden Fall konnte ich mich meist gut in sie hinein versetzen & mit ihnen mitfühlen. Die Autoren haben es geschafft ihre Gefühle & Gedanken nachvollziehbar darzustellen, auch wenn man sie nicht ganz so gut kennen lernt. Die Handlung ging natürlich sehr schnell, da alles nur in einer Nacht spielt. Generell mag ich das nicht so gerne, weil es auf mich immer unrealistisch wirkt. Aber wenn ich mich drauf einlassen & den Realismus in dem Punkt mal außen vor lasse, können solche Geschichten mir auch Spaß bereiten. Diese Geschichte war kurzweilig & ich habe es gerne gelesen. Und das New York Feeling (vor allem im Winter) konnte es gut übermitteln. Weihnachtlich ist es nicht immer, aber an einigen Stellen hatte man auch etwas Weihnachtsstimmung verspürt. Es war halt ein Trip durch ganz New York. Fast schon wie ein Road Trip in nur einer einzigen Stadt. Fazit: Alles in allem war es ein kurzweiliger Spaß, der nicht perfekt war, aber der die New York Stimmung im Winter mit sich brachte. Deshalb 3 Sterne.

Heiligabend am JFK-Flughafen, zwei gebrochene Herzen und ein Ratgeberbuch.

Von: Griinsekatzes-Leseecke Datum: 18. December 2016

„Kiss me in New York“ ist mein erstes Weihnachtsbuch dieses Jahr. Heiligabend am JFK-Flughafen, zwei gebrochene Herzen und ein Ratgeberbuch. Charlottes Heimflug nach London wurde abgesagt und sie muss bis zum nächsten Morgen warten, ehe sie nach Hause fliegen kann. Ihre Stimmung ist demnach mies. Nicht nur, dass ihr Flug abgesagt wurde, nein ihr Freund hatte auch kurz vor ihrer Abreise mit ihr Schluss gemacht und das auf eine sehr schmerzhafte Art. Obwohl Charlotte selbst verletzt wurde, fand ich es klasse, dass sie sich um Anthony sorgte und ihn von seinen trüben Gedanken abhalten wollte. Ihr selbst kam das natürlich auch zugute aber diesen Charakterzug mochte ich sehr an ihr. Was mir weniger gefallen hat, war ihre Verliebtheit in ihren Ex. Besonders als man mehr über ihn erfuhr, war er ein kompletter Idiot. Charlotte hingegen ist eine lustige, liebenswerte und spontane Person, die man als Leser sofort mochte. Allerdings fehlte mir bei ihr ein bisschen mehr tiefe, mehr Hintergrund, mehr Familiengeschichte. Es ging hauptsächlich um Anthony und Charlotte kam da etwas kurz. Anthony wollte nur seine Freundin am Flughaften überraschen und wurde fies abserviert. An Heiligabend mit einem Dutzend Rosen und frisch verlassen traf er dann auf Charlotte. Anthony ist ebenfalls ein Charakter, den man in sein Herz schließen kann. Er ist der nette, liebenswerte Mann mit Charme und Humor, den jede Frau sich wünscht. Er ist eher der etwas schüchterne Typ und weniger aufreißerisch. Über ihn und seine Familie erfährt man mehr und ich fand es schön, dass er mit seinem kleinen Ausflug mit Charlotte nicht nur sein Herz neu verschenken konnte, sondern auch mit seiner Familie etwas verarbeiten konnte. Den Beziehungsaufbau zwischen den beiden fand ich sehr gut. Vorsichtig haben sie Freundschaft geschlossen, bis sie langsam merken, dass der andere ihnen doch mehr bedeutet. Die Unsicherheiten bei beiden sind sehr gut rübergekommen aber auch, dass sie sich doch gern auf den anderen einlassen wollen. Ein süßer Zusatz ist die kleine Hundedame Mistake, die die beiden verlorenen Herzen noch ein bisschen näher zusammenschweißt. Die Handlung fand ich interessant. Wie die beiden die 10 Schritte durchgehen und sich tatsächlich ihre Sorgen in Luft auslösen, wie sie sich aneinander annähern. Allerdings fehlte mir die Weihnachtsstimmung ein bisschen. Das Cover ist wunderschön, es wird betont, dass Heiligabend ist, aber beim Lesen kam bei mir keine Stimmung auf. Fazit Der Schreibstil ist schön zu lesen und man kommt sehr gut durch die Seiten, liebenswerte Charaktere und eine interessante Handlung. Leider kam bei mir keine Weihnachtsstimmung auf aber bis auf ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, hat es mir ein tolles Lesevergnügen geliefert. Perfekt zum Verschenken für die Weihnachtszeit.

Eine schöne und leichte Lektüre

Von: Myri liest Datum: 15. December 2016

*Klappentext* "Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber "Wie man in zehn Schritten über den Ex hinwegkommt" den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst." *Bewertung* Ich liebe Weihnachten! Und Liebesgeschichten auch! Deshalb habe ich mich sehr gefreut "Kiss me in New York" zu lesen, um mich endlich auf Weihnachten einzustimmen. Der Klappentext verspricht eine weihnachtliche und romantische Geschichte. Auch das Cover kommt zuckersüß, romantisch und sehr winterlich daher, was super zu der Geschichte passt und die Atmosphäre des Buches ideal wiederspiegelt. Kurz zum Inhalt: Charlotte ist frischgebackener Single. Nach einem Auslandsjahr wurde die Engländerin von ihrem Freund Colin abserviert un will nichts weiter, als zu ihrer Familie in London zurückzukehren. Doch dann wird ihr Flug auf den nächsten Tag verschoben. Absolutes worst case-Szenario! Als sie beobachtet, wie ein fremder Junge - Anthony - vor den Augen aller Leute den Laufpass von seiner Freundin bekommt, hat Charlotte die Lösung für die gebrochenen Herzen der beiden parat: Wieso verbringen Anthony und sie nicht gemeinsam mit Charlottes Ratgeber "Wie man in zehn Schritten über den Ex hinwegkommt" den Heiligabend? Aus einer verrückten Idee wird ein aufregendes und romantisches Abenteuer, das sie kreuz und quer durch Manhattan und schließlich zueinander führt. Charlotte handelt anfangs sehr impulsiv und redet ohne Punkt und Komma, um keine Zeit für Gedanken an ihren Exfreund Colin zu verschwenden. Ihre redselige und charmante Art und Weise hat sie mir sehr sympathisch und liebenswürdig erscheinen lassen. Ich konnte mich jederzeit in sie hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Auch Anthony hat mir als Charakter gut gefallen. Er ist gelassen, spontan und hat ebenfalls mit einer Trennung zu kämpfen. Der Schreibstil des Autorenduos Stephanie Elliot und James Noble, die gemeinsam unter dem Pseudonym Catherine Rider schreiben, hat mich ausgezeichnet unterhalten. Die Geschichte lässt sich leicht und locker lesen. Das Autorenduo schaffen es einen in ein traumhaftes Setting nach New York zu entführen (Wer möchte nicht einmal an Weihnachten dort sein?). Auch die Hauptcharaktere wurden liebevoll und bodenständig gestaltet, was mir sehr geholfen hat mich in sie hineinzuversetzen. Erzählt werden die Ereignisse abwechselnd aus Charlottes und Anthonys Perspektive. So bekommt man einen Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten. Auch die Idee mit dem Ratgeber "Wie man in zehn Schritten über den Ex hinwegkommt" hat mich auf Anhieb angesprochen. Dieses Konzept wurde meiner Meinung nach großartig umgesetzt. Man hat eigentlich immer Spaß beim Lesen und ist gespannt, worin der nächste Schritt besteht und was Charlotte und Anthony daraus machen. Auch wenn man von Anfang an weiß worauf man sich bei dem Buch einlässt, fällt es zeitweise doch schwer das Ende nicht zu schmalzig und absehbar zu finden. "Kiss me in New York" genießt man am besten gemütlich eingekuschelt mit einer heißen Tasse Tee, um sich auf die kalte Jahreszeit und Weihnachten einstimmen zu lassen. Alles in allem ist das Buch eine schöne leichte Lektüre für Zwischendurch, die einen wunderbar unterhält. Die Geschichte ist oft seicht und kitschig - aber genau sowas möchte man an Weihnachten doch lesen! ;)

Ein nettes weihnachtliches Jugendbuch für die Adventszeit

Von: PiMi Datum: 14. December 2016

Darum geht´s: In Kiss me in New York geht es um Charlotte und Anthony, die sich am Heiligabend am JFK-Flughafen zufällig begegnen. Anthony wird gerade von seiner Freundin abserviert und auch Charlotte wurde gerade von ihrem Freund verlassen. Da auf Grund des Wetters, Charlottes Flug ausfällt. Doch statt sich im Selbstmitleid zu baden, weil gerade nichts nach Plan läuft und man nun auch noch Weihnachten nicht bei der Familie sein kann, beschließen die beiden das Beste aus ihrer Situation zu machen. Mit Hilfe eines Buches: „Endlich vom Ex-Partner loskommen -in zehn einfachen Schritten“ machen Charlotte und Anthony New York unsicher. Ob die zehn Schritte funktionieren und was sich zwischen Charlotte und Anthony entwickelt, das müsst ihr selbst herausfinden🙂 Meine Meinung: Ich hatte mir von Kiss me in New York, eine romantische, weihnachtliche Story im Stil von Dash & Lily´s Winterwunder erhofft. Und auch das Cover, welches ich total toll finde, verspricht schon eine ganze Menge verschneite und liebevolle Momente. Leider hat das die Autorin nicht ganz so überzeugend hinbekommen, wie es Rachel Cohn und David Levithan geschafft haben. Ich mochte, in Kiss me in New York, die weihnachtliche Atmosphäre sehr gerne. Ich finde, dass Cathrine Rider die Stimmung im verschneiten New York, mit all seinen Lichtern und dem Trubel, sehr gut transportieren kann. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich mochte die Idee und ich mochte das Setting. Leider sind die Figuren nicht richtig zur Geltung gekommen. Ich fand, dass beide sowohl Charlotte als auch Anthony sehr blass geblieben sind und das obwohl wir immer im Wechsel, ein Kapitel aus seiner Sicht und dann wieder aus ihrer Sicht lesen. Wie sich die Beziehung zwischen beiden ergibt und was sie verbindet, das ist für mich nicht ganz transparent geworden, was sehr schade ist, denn ich finde, dass beide durchaus Potential hatten. Kiss me in New York ist ein Jugendbuch und ja, die Protagonisten verhalten sich auch entsprechend, was vollkommen Ok ist, denn Charlotte ist gerade erst 17 Jahre alt. Das Buch hatte durchaus starke Momente, die dann aber immer wieder von den Schwachen Figuren kaputt gemacht werden. Das Ende fand ich hingegen wirklich sehr süß gemacht. Kiss me in New York ist vielleicht nicht eins der besten Weihnachtsbücher in meinem Regal, aber mir hat es durchaus schöne Lesemomente bereitet und was für mich immer entscheidend ist, es hat mich in Weihnachtsstimmung gebracht. Fazit: Ich finde, wenn man Jugendbücher mag und etwas Weihnachtliches lesen möchte, dann kann man Kiss me in New York durchaus gut lesen. Auch wenn man den Figuren mehr Charakter hätte geben können, so fand ich das Buch alles in allem doch ganz Ok. Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Eine wundervolle Geschichte ✨🎄✨👫😍

Von: Katha von Buecher_Bewertungen1 Datum: 12. December 2016

Zusammenfassung Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Cover Das Cover ist einfach traumhaft schön, hat mich sofort angesprochen. Es ist so winterlich gestaltet mit den Schneeflocken, Weihnachtsbaum und dem verliebten Pärchen. Passt perfekt zu der Geschichte. Schön finde ich auch, dass man auf dem Cover ein Bild von New York erkennt. Die Innengestaltung der Kapitel ist auch hier sehr schön und weihnachtlich gestaltet. Kathas Meinung Die momentane Jahreszeit ist einfach perfekt für dieses Buch, vor allem auch, weil die Geschichte am Heiligabend stattfindet. Spätestens wenn man das Buch liest, ist man automatisch schon in Weihnachtsstimmung. Nachdem ich vor kurzem "Das Leuchten" gelesen habe und mich allein schon dieses Buch in weihnachtliche Stimmung gebracht hat, war für mich klar, es müssen noch viele weihnachtliche Bücher mehr kommen, die ich unbedingt lesen muss. So wurde ich auch auf "Kiss me in New York" aufmerksam. Ich liebe New York, denn es ist schon seit Ewigkeiten ein großer Traum von mir, die Stadt mal live zu erleben, und ich liebe die Weihnachtszeit. Also wie geschaffen für mich das Buch und es hat mich mehr als begeistert. Denn sobald man zu lesen anfängt, kann man nicht mehr aufhören. Auch wenn die Geschichte doch etwas vorhersehbar ist, wird sie zu keiner Zeit langweilig oder gar kitschig. Was mir postiv gefallen hat, war, dass sie abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Charlotte und Anthony erzählt wird, den beiden Hauptprotagonisten. So war es sehr interessant mitzubekommen, was der andere denk oder fühlt und wie sich diese Winter-Romanze für die Beiden entwickelt. Charlotte, die ein Auslandsjahr in New York verbracht hat, wird von ihrem Ex-Freund Caleb vor Heiligabend einfach abserviert. Deswegen möchte sie am liebsten so schnell wie möglich zu ihrer Familie nach England zurückkehren und alles hinter sich lassen. Aber dank schlechten Wetters wird ihr Flug unglücklicherweise auf den nächsten Tag verschoben und sie sitzt am Flughafen fest. Dort lernt sie zufällig Anthony kennen, der gerade vor Augen aller Anderen von seiner Freundin eiskalt abserviert wurde. Um sich nicht der Scham seiner Familie zu geben, dass er doch Heiligabend mit ihnen verbringen muss, weil ihn seine Freundin abserviert hat, bleibt ihm nichts anderes übrig, als vorerst auch am Flughafen die Zeit zu überbrücken. Da es ihm, aufgrund der unerwarteten und öffentlichen Trennung, in dem Moment wohl schlechter geht als ihr, kommt Charlotte auf die Idee, zusammen mit Anthony die 10 Schritte ihres neuen Ratgebers "Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt" durchzuarbeiten. Anthony ist am Anfang von der Idee überhaupt nicht angetan, aber da er die Zeit überbrücken muss, willigt er ein. Und so kommt es wie es kommen soll, beide kommen sich immer näher. Doch hat ihre Liebe eine reale Chance oder ist das nur um die Ex-Freunde zu vergessen? Auch wenn die Geschichte etwas vorhersehbar ist, fand ich sie einfach nur wundervoll, genauso wie die Charaktere, die mir beide sehr sympathisch und auch authentisch waren. Ab der ersten Zeile war ich voll bei Charlotte und Anthony, hab mit Beiden mit gefiebert und gehofft, dass sie zueinanderfinden. Und wenn ich ehrlich sein soll, habe ich es genossen, beide bei ihrem großen Abenteuer durch New York mit zu verfolgen. Für mich eine ganz klare Kaufempfehlung, darum vergebe ich auch ganz klar 5/5 Sternen.

[Rezension] Kiss you in New York von Catherine Rider

Von: Buchliebe_by_Kerstin Datum: 08. December 2016

Klappentext: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend verlassen und will nichts weiter, als in den Schoß ihrer Familie nach London zurückkehren. Doch dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte bekommt einen Hotelgutschein in die Hand gedrückt. Katastrophe! Als sie beobachtet, wie ein fremder Junge - Anthony - vor aller Augen von seiner Freundin abserviert wird, hat Charlotte die Lösung parat für ihre gebrochenen Herzen: Wieso verbringen Anthony und sie nicht gemeinsam mit Charlottes Ratgeber Wie man in zehn Schritten über den Ex hinwegkommt den Heiligabend? Aus einer verrückten Idee wird ein aufregendes, romantisches Abenteuer, das sie kreuz und quer durch Manhattan und schließlich zueinander führt... Meine Meinung: Vielen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung des Buches als Rezensionsexemplar. Das Cover von Kiss me in New York ist der reiste Traum! Ich habe mich sofort in es verliebt, als ich es das erste mal gesehen habe und wollte es natürlich unbedingt lesen! Es bringt einen gleich in Weihnachts- und Winterstimmung und versetzt einen perfekt in die Stimmung des ganzen Buches! Also ein Kompliment an den Coverdesigner! Der Schreibstil von Stephanie Elliot und James Noble, die hinter dem Pseudonym Catherine Rider stecken, ist in diesem Buch nicht sehr anspruchsvoll. Es ist ein relativ einfach gestrickter Schreibstil, der mir trotz der Einfachheit gut gefallen hat. Man ist gerade zu durch die Geschichte geflogen. Es sind immer wieder englische Begriffe im Buch, da auf die Unterschiedlichkeiten vom amerikanischen Englisch und vom britischen Englisch eingegangen wird. Das kommt daher, da der Protagonist Amerikaner ist und die Protagonistin Engländerin. Aus den Ich-Perspektiven der beiden Hauptcharaktere bekommt man auch die Geschichte ans Herz gelegt. Die Story ist locker und flockig. Man steigt mit dem Satz "Ein gebrochenes Herz verändert so manches." ein, aus der Perspektive von Charlotte. Durch den Klappentext erfahrt man schon einiges; für meinen Geschmack zu viel! Aber das sehe ich immer so..:D Also Charlotte wurde vor kurzem von ihrem Freund verlassen und Anthony, unser männlicher Protagonist, wird vor den Augen aller Leute - auch vor Charlottes - am Flughafen von seiner Freundin abserviert, welche dann sofort mit ihrem neuen Lover verschwindet. Charlotte und Anthony verbringen dann zusammen Heiligabend in New York, da ihr Rückflug nach London gekänzelt wurde. Mit einem Ratgeber versuchen sie die einzelnen 10 Schritte zu erfüllen, um über ihre Ex-Partner hinweg zu kommen. Das Buch ist wirklich sehr vorhersehbar. Bevor man überhaupt die Geschichte anfängt zu lesen, weiß man schon wie sie ungefähr ausgeht. Aber das hat mich keineswegs gestört. Anthony und Charlotte sind so tolle Charaktere und einfach nur sympatisch, besonders Charlotte habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Ich habe es genossen, zu sehen, was sie machen, um über ihre ehemaligen Partner hinwegzukommen. Die Idee war einfach nur total süß. Außerdem ist die Kulisse New York - Manhattan einfach nur perfekt gewählt. Wer möchte denn nicht einmal gerne Weihnachten in New York erleben, oder wenigstens in der Weihnachtszeit dort sein?! Fazit: Kiss me in New York von Catherine Rider ist ein perfektes Buch, wenn man in Winter-/Weihnachtsstimmung kommen möchte, während man eine süße, aber leicht kitschige Geschichte liest. Ich würde es auf jeden Fall jedem Empfehlen. Trotzdem habe ich mich dazu entschieden, dem Buch nur 4 von 5 Sternen zu geben, da es wirklich vorausschaubar ist und mir ein klein wenig der Funke abgegangen ist.

Eine schöne Weihnacht Liebesgeschichte

Von: Mara Datum: 07. December 2016

Inhalt: Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommtden Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Meine Meinung: Mir ist als erstes dieses Buchcover ins Auge gesprungen, und als ich die Inhaltsangabe durch gelesen habe und auf der Suche war nach einer schönen Weihnachtsgeschichte wollte ich dieses Buch lesen und wurde positiv überrascht. Es hat Spaß gemacht das Buch zu Lesen den der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen ich hatte das Buch in einem Rutsch durch gelesen, was daran lag da die Schrift auch groß war und auch Absätze darin waren somit man wirklich das Buch in Rekord Zeit durch hatte. Die Story an sich wurden von denn zwei Protagonisten erzählt von Charlotte und Anthony. Es wechselt sich Kapitel weise. Die Charaktere waren mir auf Anhieb sehr sympatisch ich möchte beide total gerne.Ich fand es aber doch ein wenig seltsam das ausgerechnet beide Protagonisten am gleichen Tag von ihren Ex Freunde verlassen wurde und auf einander treffen. Die Idee mit dem Ratgeber und das beide die Liste abklappern wollen und Schritt für Schritt ihre Ex Freunde dadurch vergessen wollen und einige Hürden auf sich nehmen fand ich klasse. Ich war recht gespannt welche Aufgabe als nächstes sie meistern wollen: Die Handlungsorte und das ganze Setting um New York fand ich wirklich gut beschrieben ich habe mich quasi mitten drin gefühlt als wäre ich selber auch in New York. Auch wenn es sich hier um eine Liebesgeschichte handelt fand ich sie gar nicht kitschig. Zum Teil fand ich sie recht amüsant und humorvoll. Die Autorin hat meiner Meinung nach ein tolles Werk erschaffen und möchte definitiv noch mehr von ihr Lesen wollen.Ich kann die Story nur weiter empfehlen die eine schöne Weihnacht Liebesgeschichte lesen wollen. Fazit Dieses Buch ist richtig toll. Lest es unbedingt einmal!

Kiss me in New York

Von: bookizzle Datum: 23. November 2016

Inhalt Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst. Titel: Kiss me in New York Autor/in: Catherine Rider ISBN: 978-3-570-16455-6 Verlag: Cbt Preis: 12,99 Euro Seitenzahl: 288 Eigene Meinung Ich persönlich fand die Geschichte atemberaubend schön. Man sollte nicht viel erwarten da das Buch 288 Seiten hat. Ich fand die Charaktere süß. Charlotte und Anthony passen so gut zusammen. Ich konnte beide echt gut leiden. Charlotte war auch keine Zicke oder. Deren Ihre Leben ist am Anfang echt eine 'katastrophe', sie werden von jeweiligen Partnern abserviert. Am schlimmsten fand ich sowieso Colin, Charlottes Ex Freund. Das was er abgezogen hat, ich könnte ihn umbringen. Maya ist aber auch nicht besser, Anthonys Ex. Aber einerseits bin ich froh das es so gekommen ist, denn sonst hätten Anthony und Charlotte sich nie kennengelernt. Die Autorin hat so ein schönes Schreibstil, sie hat New York so schön beschrieben das ich ab und zu gedacht habe ich sei wirklich dort. Aber natürlich hat mich manche Sachen gestört, ist nicht die Welt, habe auch deswegen kein Stern abgezogen. Die Liebesgeständnisse fand ich bisschen zu früh, ich meine die kennen sich erst seid 9 Stunden oder so. Aber ansonsten fand ich das Buch super. Bewertung Ich empfehle das Buch jeden. GEHT UND HOLT ES!!! 5 STERNE

Kiss me in New York

Von: Sarahsbücherhöhle Datum: 20. November 2016

FK-Flughafen. Heiligabend. Charlotte wartet auf ihren Flug als sie mitbekommt wie ein Paar sich laut anbrüllt und sich schließlich trennt. Diese kleine Szene erinnert sie schmerzlich daran warum sie so schnell wie möglich nach Hause fliegen möchte. Doch dieser Wunsch zerblatzt, denn ihr Flug kann wegen einem Unwetter nicht fliegen. Um sich die Zeit zu vertreiben holt sie ihr Buch raus, da merkt sie das sie versehentlich das falsche Buch eingepackt hat. Nun hielt sie in den Händen "Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt" Durch ein blöden Zufall trifft Charlotte den Typen der am Flughafen von seiner Freundin verlassen wurde. Nun sind beide an Heiligabend in New York, mit einem gebrochenen Herzen, doch dieser Ratgeber soll helfen. Ich muss gestehen das ich keine großen Erwartungen hatte, als ich begann das Buch zu lesen, ich dachte "Kiss me in New York" wird eine leichte Lektüre, welche ich in ein paar Monaten wieder vergessen habe, doch da sollte ich mich täuschen. Catherine Rider hat ein sehr flüssigen und lockeren Schreibstil, ich hatte immer das Gefühl ich würde neben Charlotte oder Anthony stehen, auch die Kulisse wurde sehr detailliert beschrieben. Die Geschichte war jetzt nicht ganz was neues, trotzdem konnte mich das Buch überraschen und ich hatte mein Spaß beim Lesen. Insgesammt war es eine schöne Weihnachtsgeschichte für Jugendliche, welche ich nicht so schnell vergessen werde! Das Cover sieht echt toll aus und versetzt mich genau in die richtige Stimmung! Eine schöne Weihnachtsgeschichte die ans Herz geht.

Eine wunderschöne, weihnachtliche Geschichte mit viel Herz!

Von: Alina Datum: 17. November 2016

Heiligabend. New York City. Charlotte sitzt am JFK-Flughafen fest, als Anthony vor aller Augen von seiner Freundin abserviert wird. Zufällig fällt ihr ein Buch in die Hand "Endlich vom Ex-Partner loskommen in zehn einfachen Schritten". Charlotte schlägt Anthony nach einigen Zufallstreffen vor die Schritte auszuprobieren. Aus Liebeskummer wird bald eine aufregende, verrückte und romantische Nacht mitten in Manhattan im Schneesturm.. Ich fand den Klappentext schön, aber nicht 100% ansprechend. Weil die Ivy aber so von dem Buch geschwärmt hatte (und sie hat einen echt klasse Buchgeschmack), dachte ich mir "Ach komm, probier es einfach aus" und ohh das war definitiv eine wunderbare Idee! Optisch finde ich das Buch richtig schön, wenn das Cover keine Weihnachtsstimmung auslöst, dann weiß ich auch nicht! Auch innen ist das Buch sehr schön gestaltet, die Kapitelverzierungen sind total süß gemacht. Zum Buch: Ich fand die Idee mit den zehn Schritten des Buchs "Endlich vom Ex-Partner loskommen in zehn Schritten", welches Charlotte bekommen hatte, so so super! Diese Idee war wirklich grandios und absolut klasse umgesetzt! Die Geschichte zwischen Charlotte und Anthony ist durchgehend spannend, schön und mitfühlend. Wirklich grandios! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich die Geschichte so schön fand. Für mich definitiv ein absolutes Winterbuch - Highlight! 💖

Kiss me in New York - Catherine Rider

Von: booksworldbylaura Datum: 12. November 2016

Ich habe mich auf dieses Buch ebenfalls sehr gefreut da ich mich nur in das wunderschöne Cover verliebt habe! An dieser Stelle bedanke ich mich auch nochmal herzlichst für das wunderschöne Rezensionsexemplar! Charlotte wartet auf ihrem Flug als sie am Flughafen mitbekommt wie sich ein Paar lauthalts streiten und sich auch trennt. Allerdings vergisst sie diese Scene kurz darauf auf wieder,als allerdings ihr Flug wegen einem Umwetter nicht fliegen kann. So setzt sie sich auf eine Bank und will ihr Buch raussholen was sie sich extra eigentlich für den Flug gekauft hat als ihr auffällt es ist das falsche, es ist nämlich ein Buch mit 10 Tipps wie man Liebeskummer überwindet. Erschrocken lässt sie es fallen und es landet ausgerechnet dem Typen auf den Fuß der vorhin am Flughafen mit seiner Freundin gestritten hat. Dadurch kommen sie ins Gespräch und er erfährt auch von ihr das ihr Freund vor kurzen sich von ihr getrennt hab. Also befolgen sie zusammen die 10 Tipps gegen Liebeskummer und kommen sich bei jeder Aufgabe etwas näher… In dieses Buch bin ich recht gut reingekommen da direkt die Gefühle beschrieben wurden und man somit ein Gefühl für die Person bekommen konnte. Die Sichten waren jeweils abwechseln – also einmal aus Charlottes Sicht und einmal aus Anthony´s was ich sehr ansprechend fande,den das machte das Buch interessanter. Die Geschichte hatte einen wirklichen Reiz da sich die beiden zwar immer näher kamen,allerdings trotzdem nicht so nah wieder. Es lag auch da dran das beide frisch getrennt waren.Es war wie eine Real Life Story in der viel passierte und mir auch Spaß machte zu lesen,mich aber nicht in diesen besonderen Bann zog.Es gab keine Wendepunkt aber der Höhepunkt war auf jeden Fall das Ende,auch wenn es meiner Meinung nach etwas fies endete. Trotzdem war es allen in einem eine super süße Geschichte,die man auf jeden Fall immer wieder lesen kann. Den Schreibstil fande ich sehr angenehm,aber leider wurden auch hier weder die Personen noch die Landschaft richtig beschrieben. Auch noch etwas Ausbaufähig war es noch meiner Meinung nach,aber im großen und ganzen ganz gut. Die Protagonistin Charlotte fande ich recht süß,da sie sich einfach mit einem Fremden anfreundete und auch später einem „Betrüger“ den Hund abkaufte. Auch von Charakter her fande ich sie sehr sympathisch da sie einfach eine fröhliche Person ist. Auch zu Anthony kann ich nur das selbe sagen,den er tat mir am Anfang leid als seine Freundin sich von ihm getrennt hatte aber trotzdem den Kopf nie hängen lies und einfach weitermachte. Ich fande das ziemlich bewundernswert. Auch ziemlich süß an den beiden fande ich das sie sich gegenseitig die Liebe nicht gestehen wollten,obwohl sie es ja ziemlich früh gemerkt haben das sie für den anderen etwas empfinden. Ich gebe dem Bucb *4 von 5 Sterne* und kann es jeden ans Herz legen da die Geschichte einfach nur rührend ist.

Schöne Idee, aber ...

Von: Agathe Knoblauch Datum: 09. November 2016

Schöne Idee, aber die Umsetzung konnte mich nicht wirklich überzeugen. Leider habe ich kaum einen Zugang zu den Protagonisten bekommen und es hat sich für mich so angefühlt, als hätte die Autorin einfach einige Plotpunkte nacheinander abgehackt.

Unterhaltsame Winterlektüre

Von: Mein Bücherchaos Datum: 08. November 2016

Das Buch habe ich zufällig auf Amazon gesehen und wurde vom Titel, dem Klappentext und dem Cover angesprochen. Von daher musste ich das Buch einfach lesen. Und mein erstes Weihnachtsbuch für dieses Jahr konnte mich sehr gut unterhalten. Der Schreibstil des Autorenduos Stephanie Elliot und James Noble unter dem Pseudonym Catherine Rider konnte mich sehr gut unterhalten. Sie haben fließend und fesselnd geschrieben, sodass ich das Buch in gerade mal einem Tag ausgelesen hatte. Erzählt wird der Einzelband abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Charlotte und Anthony. Beide Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren schön von den Autoren ausgearbeitet und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen - was auch an der Ich-Perspektive lag. Charlotte verbrachte ein Halbjahr in Amerika an einer Schule, an der sie ihren mittlerweile Ex-Freund kennen lernte. Von ihm plötzlich verlassen möchte sie nur noch aus dem Land fliehen und nach England zu ihrer Familie zurückkehren. Doch aufgrund eines Unwetters sitzt sie an Heiligabend am Flughafen fest und lernt dort den frisch getrennten Anthony kennen. Beide möchten Heiligabend nicht alleine verbringen und Charlotte beschließt mit ihm gemeinsam ihr neues Buch "In zehn Schritten über den Ex hinwegkommen" auszuprobieren. Zusammen machen sie New York unsicher, wobei sie auch über sich selbst hinauswachsen müssen, denn nicht alle Schritte stoßen auf Freude. "Kiss me in New York" hat mich ab der ersten Seite unterhalten und mich überzeugen können. Charlotte und Anthony erzählen eine tolle Geschichte, die mich schon sehr auf die kalte Jahreszeit eingestimmt hat. Am besten genießt man das Buch auf der Couch unter der Decke mit einer schönen heißen Tasse Tee.

Ein Muss für jeden New York Fan!

Von: ivy.booknerd Datum: 06. November 2016

Weihnachten in New York, was gibt es schöneres? Für mich definitiv nichts. Diese zwei Dinge sind alles was es braucht, mich dazu zu bringen, ein Buch zu lesen. Sobald New York auf dem Cover steht oder das Buch in New York spielt, kaufe und lese ich es ohnehin. An dieser Stelle daher noch mal vielen vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung diese Rezensionsexemplars im Austausch gegen eine ehrliche Rezension. Dieses Buch ist ein richtiger Leckerbissen für jeden New York Fan und auch große Weihnachtsfans bleiben hier nicht auf der Strecke. Ihr sucht noch das passende Buch, um euch so richtig schön in Weihnachtsstimmung zu bringen? Dann ist "Kiss me in New York" genau das Richtige für euch. Nachdem Charlotte von ihrem amerikanischen Freund verlassen wird, möchte sie so schnell wie möglich zurück nach Hause nach England, weg von dem Ort, der sie immerzu an das erinnert, was sie einmal mit ihrem Freund hatte. Sie möchte zurück zu ihrer Familie, um mit ihr Weihnachten zu verbringen, doch das schlechte Wetter macht ihr einen Strich durch die Rechnung und sie ist erst einmal gestrandet am JFK Flughafen mitten in New York und das auch noch an Heilig Abend. Zusätzlich muss sie dann auch noch mit ansehen, wie vor ihren Augen ein Junge von seiner Freundin verlassen wird - für einen anderen. Zufällig kommt sie dann mit genau diesem Jungen namens Anthony ins Gespräch und beschließt, ihren letzten Tag in New York mit ihm zu verbringen. Zwei leidende Jugendliche mit einem gebrochenen Herz auf der Suche nach ein wenig Ablenkung. Die richtige Ablenkung bietet dann ein Ratgeber mit 10 Schritten, die angeblich dazu führen sollen, den oder die Ex zu vergessen. Und da Charlotte vorläufig ohnehin erst einmal noch in der Stadt die niemals schläft gestrandet ist, macht sie sich gemeinsam mit Anthony zurück in das verschneite Manhattan. Die "Reise" der beiden führt uns an ganz unterschiedliche Orte in New York. Alle diejenigen, die schon mal dort waren, kennen vielleicht ein paar der Orte, andere wiederum erkunden diese wundervolle Stadt auf diese Art und Weise zum ersten Mal. Es ist wie eine Schnitzeljagd, die uns einmal quer durch die großartigste Stadt der Welt führt. Für mich fühlte es sich an, wie Nachhausekommen. Ich habe mich selbst in Charlotte gesehen, denn auch ich habe ein Auslandsjahr in New York verbracht, auch ich habe dort eine Liebe gefunden und wieder verloren und auch ich habe damals Trost gesucht, allerdings nicht abseits von New York, sondern genau dort. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die beiden Hauptprotagonisten beim Erfüllen der 10 Aufgaben zu begleiten. Während sie einen Schritt nach dem anderen abarbeiten, lernen sie sich besser kennen, kommen sich sogar näher und erleben genau den Zauber, von dem man an Weihnachten immer spricht. Ich persönlich mochte die Charaktere sehr gerne. Charlotte wirkte zwar hin und wieder recht naiv (kein Wunder, sie ist ja auch erst siebzehn), auf der anderen Seite allerdings auch sehr erwachsen, was einige diverse Dinge anging. Charlotte hat ein Herz aus Gold, ebenso Anthony, der sich anfangs etwas schwerer damit tut, sich richtig mit Charlotte anzufreunden, was womöglich daran liegt, dass bei ihm die Trennung noch sehr frisch ist. Doch mit der Zeit wird auch er dann endlich warm mit ihr und gemeinsam verbringen sie einen wundervollen Tag/Abend, vertrauen sich Geheimnisse an, die sie ihren Freunden oder Familien niemals anvertrauen könnten, brechen ein paar Regeln und Gesetze und helfen nicht nur sich selbst mit diesen zehn Schritten, sondern auch den Menschen um sich herum. Die Freundschaft zwischen den beiden entwickelt sich langsam, anfangs recht holprig, allerdings in genau dem richtigen Tempo. Das Ganze wirkt also nicht aufgesetzt, sondern ziemlich real - was man von dem Ende allerdings nicht behaupten kann. Das Ende war zwar unglaublich romantisch, hat dann aber doch noch mal richtig reingehauen: Schnulzalarm hoch 10. Das ging dann selbst mir als hoffnungslose Romantikerin einen Ticken zu schnell. Wobei ich sagen muss, dass die Location (Empire State Building bei Nacht) für das Ende tatsächlich ausgezeichnet gewählt wurde. Dieses Buch ist kein Meisterwerk, dennoch hat es mich wirklich sehr berührt und mir unglaublich viel Freude bereitet. Als ich auf der Arbeit war, musste ich die ganze Zeit an das Buch denken und konnte es kaum erwarten, endlich nach Hause zu kommen, um weiterzulesen, was bedeutet: Ich habe das Buch tatsächlich geliebt, bis auf die paar wenigen Ecken und Kanten, die das Buch in seiner Wertung dann leider auch einen Stern gekostet hat. Es hat mir unglaublich gut gefallen, dass hier nicht nur die Charaktere und ihre vermeintliche Romanze im Vordergrund standen, sondern auch New York als eine magische, wundervolle Stadt, die so viel mehr zu bieten hat, als ein paar Hochhäuser, gelbe Taxen, Imbissbuden und merkwürdige Gerüche. Im Jahre 2010 habe ich mein Herz an diese Stadt verloren und ein Buch zu lesen, dass in New York spielt fühlt sich einfach immer so an, als würde ich nach Hause kommen, auch wenn es mir jedes Mal aufs Neue Herz und Seele zerreißt, wenn mir klar wird, dass ich nicht dort bin, sondern hier. Für Zwischendurch ist dieses Buch absolut perfekt - auch um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Auch alle New York Fans kommen hier definitiv auf ihre Kosten. Von mir eine klare Empfehlung - allerdings sollte man kein literarisches Meisterwerk erwarten.

Eine süße, weihnachtliche Geschichte

Von: Nickis Bücherwelt Datum: 02. November 2016

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür! Der Klappentext hat mich schon sofort angesprochen. Er hat mich ein wenig an "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" von Jennifer E. Smith erinnert, aber schon nach wenigen Seiten wurde klar, dass der Inhalt ein ganz anderer ist. Diese Geschichte konnte mich auch mehr unterhalten und hat mir deutlich besser gefallen. Charlotte hat ein halbes Jahr in New York verbracht. Sie kommt aus England, möchte aber in New York studieren und war deshalb dort. Nun ist Heiligabend und sie ist auf dem Weg zum Flughafen, da ihr Flieger zurück nach Europa geht. Aber leider wird dieser kurzfristig abgesagt. Da bekommt Charlotte mit, wie ein Junge in ihrem Alter von seiner Freundin abserviert ist. Als sich die zwei kurz darauf wieder treffen, versucht Charlotte ihn aufzumuntern, denn sie weiß selber, wie es ist an einem gebrochenen Herzen zu leiden. Die Geschichte ist abwechselnd aus Charlottes und aus Anthonys Sicht geschrieben. Beide Charaktere waren mir sehr sympathisch und sind authentisch von der Autorin rüber gebracht worden. Gemeinsam wollen sie eine Liste mit 10 Schritten erledigen, um über den/die Ex hinweg zu kommen. Sie haben dafür aber nur etwas mehr als 12 Stunden, denn dann geht Charlottes Ersatzflieger. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und hat mir ein paar schöne Lesestunden bereitet. Die Geschichte war locker leicht und süß und der Schreibstil angenehm und gut zu verfolgen. Auch eine vorweihnachtliche Stimmung hat es mir bescheren können und ich freue mich nun schon sehr auf den Dezember. Lediglich eine Sache zum Ende hin hat mir nicht so gut gefallen. Das war meiner Meinung nach unnötig und man hätte sich etwas besseres dafür einfallen lassen. Trotzdem empfehle ich dieses Buch gerne allen weiter, die Lust auf eine winter- & weihnachtliche Liebesgeschichte haben.

eine super süße Liebesgeschichte...

Von: Carlosia reads books Datum: 29. October 2016

Erster Satz: Ein gebrochenes Herz verändert so manches. Gestaltung: Die Gestaltung ist einfach grandios. Ich liebe dieses Cover den es hat viele Motive die perfekt miteinander harmonieren und einem sofort ein wenig über die Story die im Buch steckt verrät… Inhalt: Charlotte ist so glücklich endlich nach Hause fliegen zu können. Doch dann wird ihr Flug wegen dem Schnee verschoben. Nun sitzt sie an Heiligabend in New York fest und weis nicht wohin. Das gleiche Schicksal hat auch Anthony, nur das er in New York lebt und nicht nach Hause gehen will. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und das einfach aus dem Grund das ich mich in die Geschichte reinverstetzen konnte. Es war alles sehr realistisch und es ist sagenhaft wie einen einfach eine Nacht verändern kann. Der Schreibstil der Beiden Autoren hat mich sehr begeistert. Das Buch ist aufgeteilt in abwechselnden Erzählperspektiven, ein Kapitel aus Charlottes Sicht und dann ein Kapitel aus Anthonys Sicht. Der Schreibstil hat einen einfach so durch die Seiten fliegen lassen und es ist eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte entstanden, die zwar ein wenig kitschig ist aber nicht trieft ;) Das Buch hat auch einen sehr guten Humor und ich musst doch schon über so manche Szenen lachen, zudem nehmen sich die Protagonisten nicht so ernst. Bewertung: ∞∞∞∞∞

Eine wundervolle Weihnachtsnacht in New York

Von: BienesBücher Datum: 14. October 2016

Das Cover ist traumhaft für alle Winter-Weihnachts- und New York Fans. Viel weiß und die verschiedenen Bilder. So toll. Charlotte und Anthony begegnen sich am Flughafen. Beim ersten Aufeinandertreffen, das nicht so rosig verläuft, erwartet man nicht das, was das Buch zu bieten hat. Erst als sich die beiden wieder treffen, beginnt deren wunderbare Nacht in New York (die sich jeder nur wünschen würde). Was ich besonders spannend fand, waren die Plätze, zu denen die beiden gehen. Es waren eben nicht die typischen Touristenattraktionen, sondern in diesem Buch hat man ein ganz anderes New York kennengelernt. Dank eines Ratgebers und massig Zeit, gibt es so viel zu entdecken. Dabei ist klar, das Menschenmassen und interessante Begegnungen in der aufregendsten Stadt nicht fehlen dürfen. Man kann sogar bemerken, wie sich die Beziehung der beiden im Laufe des Buches verändert, und natürlich bleiben die Gefühle nicht aus. Ich fand zwar, dass die Geschichte eine, für mich, fast überflüssige Wendung nimmt, die auch nicht wirklich zu den Charakteren gepasst hat. Ich denke, eine andere hätte den Charakteren ein wenig besser gestanden. Sprachlich fand ich das Buch großartig. Beide Charaktere waren richtig lebhaft gestaltet und durch die abwechselnden Sichtweisen konnte man richtig in die Gedanken eintauchen. Ich bin über die Seiten geflogen und das Buch hätte gerne noch länger sein dürfen ;-) Fazit: Ein wundervolles Buch, das den Leser in eine abenteuerliche und aufregende Nacht ins weihnachtliche New York entführt. Absolute Leseempfehlung!

Winterliche Romanze - auch genießbar ohne Schnee!

Von: Gedankenvielfalt Datum: 12. October 2016

Als erstes ist mir dieses wunderschöne Cover aufgefallen, es passt einfach perfekt zu dieser Geschichte. Der Einstieg in das Buch ist mir durch den flüssigen und lockeren Schreibstil sehr leicht gefallen und die Seiten sind davon geflogen. Die Hauptprotagonisten sind sehr sympathisch und haben sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Die Geschichte wird aus zwei Blickwinkeln erzählt (Charlotte's und Anthony's), was ich sehr positiv finde, da man so die Möglichkeit hat, beide Partein zu verstehen und mögen zu lernen. Erzählt wird in der Ich-Form. Die Geschichte handelt davon, dass Charlotte und Anthony mittels einen Ratgebers über ihre verflossene Liebe hinweg kommen möchten. Dies ist nicht nur ernst sondern auch sehr lustig dargestellt - was ich als sehr angenehm empfunden habe. Ob sie es geschafft haben? Das müsst ihr wie immer selber herausfinden! _____________________________________ Mein Fazit: Eine richtig schöne Liebesgeschichte, mit sympathischen Charakteren und viel Sarkasmus und Humor. Nicht nur für die Weihnachtszeit geeignet, sondern auch Abends bei einer heißen Tasse Tee.

Ein Winterbuch, für jede Zeit des Jahres.

Von: Luisasbuecherwelt Datum: 11. October 2016

Meinung: Dieses Buch hat meine Erwartungen auf eine Weise getroffen, aber auf eine andere Weise auch total übertroffen. Ich muss gestehen, dass mir das Buch vor allem wegen des wunderschönen Covers aufgefallen ist. Das Cover ist wirklich ein Traum, da wird mir doch bestimmt jeder zustimmen oder? Das Thema der Geschichte fand ich anfangs etwas fragwürdig, da ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass man innerhalb einer Nacht eine Beziehung beenden kann und dann sich noch am selben Tag neu verlieben kann. Außerdem hat es mich immer wieder gewundert, dass Charlotte und Anthony so viele Dinge an einem Tag erlebt haben, denn das war mehr, als so manche in einigen Tagen erleben würden. Gerade weil sie so viele Dinge machte, waren sie natürlich auch an unterschiedlichen Orten und da es davon so viele gab, wurden diese leider nicht allzu detailiert beschrieben. Deshalb konnte ich mich manchmal einfach nicht ganz so gut in den Ort oder die Geschichte hineinversetzten. Charlotte fand ich als Protagonistin total toll! Ich mochte ihre Art allgemein sehr gern, denn die Kombination aus ihrem Humor, ihrer Freundlichkeit und vielem mehr, machten sie einfach sehr sympathisch. Ihre Charakterentwicklungen gefiel mir auch sehr gut, denn anfangs wirkte sie einfach sehr niedergeschlagen und traurig. Von Anthony war ich anfangs nicht so begeistert. Er wirkte einfach so hoffnungslos und da,t zog er die ganze Stimmung leider etwas runter. Doch nachdem er mehr Zeit mit Charlotte verbracht hatte, veränderte er sich. So mehr Zeit er mit ihr verbrachte, umso sympathischer wurde er mir. Er öffnete sich Charlotte, erzählte ihr Dinge, die er sonst niemandem erzählte. Aber hier muss ich wieder sagen, dass ich das ein wenig eigenartig fand, schließlich kannte er sie ja gerade mal ein paar Stunden, außerdem würde sie ja auch schon nach ein paar Stunden zurück nach England fliegen. Trotzdem fand ich es schön, mitzuerleben, wie er seine traurige Seite ablegte. Süß fand ich übrigens auch Mistake. Der kleine Hund begleitete sie sehr lang durch das Buch. Die Idee mit dem Ratgeber fand ich wirklich toll, da sie sich dadurch nicht nur von ihren Ex-Freunden entfernten, sondern auch neue Dinge ausprobierten und sich dabei ganz zufällig immer ein kleines bisschen näher kamen. Und gerade, weil all das für die Charaktere so unvorhersehbar war, wirkte die Liebesgeschichte sehr echt. Der Schreibstil war wundervoll flüssig und deshalb hatte ich das Buch auch schnell durchgelesen. Das Ende des Buches hatte ich schon vorausgesehen, was natürlich schade war, trotzdem fand ich das Ende wunderschön. Das Cover und das Thema weisen natürlich darauf hin, dass es ein Winter-Buch ist, trotzdem bin ich der Meinung, dass man auch zu einer anderen Jahreszeit lesen kann. Ich persönlich habe natürlich so sehr oft an Weihnachten gedacht, doch eigentlich ist es ja einfach eine lockere Liebesgeschichte, die man immer lesen kann. Vielen Dank an den cbt Verlag, für das Rezensionsexemplar. Fazit: Da mir das Buch eigentlich sehr gut gefallen hat, ich aber trotzdem einige Kritikpunkte hatte, werde ich ihm einen Punkt abziehen.

Tolle Liebesgeschichte mit Weihnachtsfeeling

Von: We lived a thousand lifes Datum: 09. October 2016

Erster Satz „Ein gebrochenes Herz verändert so manches.“ Inhalt „Wie man in zehn Schritten über den Ex hinwegkommt“ ein Ratgeber der wirklich hilft? Charlotte muss aufgrund von ausfallenden Flügen Heiligabend am New Yorker Flughafen verbringen. Als Entschädigung bekommt sie einen Hotelgutschein. Doch die frisch verlassene Charlotte kann sich weitaus Besseres vorstellen, als allein in einem Hotelzimmer Heiligabend zu verbringen und womöglich noch über ihren Ex nachzudenken. Zufällig bekommt sie mit, wie ein Mädchen, direkt am Flughafen, vor aller Augen mit ihrem Freund Schluss macht. Und da hat sie die Idee: Zusammen mit dem ebenfalls frisch gebackenen Solo verbringt Charlotte nun den Heiligabend. Gemeinsam arbeiten sie die zehn Schritte des Ratgebers ab und versuchen über ihre Ex-Partner hinwegzukommen. Das Abenteuer der zwei wird lustig, interessant und birgt so manche Herausforderung! Werden sie es schaffen durch den Ratgeber und mit gegenseitiger Hilfe wieder glücklich zu werden? Schreibt-Stil Der Schreibstil hat sich super leicht gelesen. Er war flüssig und angenehm. Die Kapitel wechseln zwischen den zwei Protagonisten, Charlotte und Anthony, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man die verschiedenen Ansichten, Meinungen und Gefühle beider aus nächster Nähe mitbekommen. Charaktere Charlotte: Charlotte kommt eigentlich aus England und war für ein halbes Jahr in den USA, New York, in der Schule. Später hat sie vor in New York an der Colorado University zu studieren. Dieses Auslandsjahr brachte ihr auch ihre erste große Liebe, Colin, dieser hat Charlotte jedoch, zwei Wochen vor ihrem Flug nach Hause, verlassen. Sie hat einen typisch britischen Akzent, worüber sich die Amerikaner immer wieder amüsieren. Ihr Teint ist hell und sie ist ein absolut liebenswürdiges Mädchen, das mir sofort von Anfang an sympathisch war. Anthony: Anthony wurde direkt am Flughafen von seiner Freundin sitzen gelassen und ist kurzerhand wieder solo. Er ist ein typischer Brooklyner und hat eine tolle Persönlichkeit. Am Anfang war er sehr verschlossen, aber im Laufe des Buches hat er sich immer mehr geöffnet und wurde zunehmend sympathischer. Cover und Titel Das Cover versetzt einen sofort in Weihnachtsstimmung! Es ist einfach wunderschön und macht Lust auf Lesen. Die Bilder sind sehr inspirierend, was kann man noch mehr sagen😀 das Cover ist einfach zauberhaft. Der Titel verspricht schon eine tolle Winter Romanze und genau diese wird es auch! Fazit Erst einmal, ich kann es nicht oft genug sagen, das Cover ist einfach wunderwunderschön! Und die Geschichte an sich hat mir auch total gute gefallen! Es ist eine typische Liebesgeschichte, die einfach wunderschön in Worte verfasst wurde. Das Buch war zu keiner Zeit langweilig und ich war immer wieder aufs Neue gespannt, welchen Schritt die zwei als nächstes erledigen müssen. Die Idee hinter dem Roman gefällt mir richtig gut und wurde auch toll umgesetzt. Die Gefühle wurden toll zum Ausdruck gebracht und beim Lesen wurde es einem direkt warm ums Herz. Lieblingszitat „Kurz darauf finde ich mich an eine Wand gelehnt wieder – weit entfernt vom Mistelzweig – und werde gerade heftig von Rudolph the Red-nosed Reindeer angeflirtet“ – Charlotte, S. 173 Würden wir dort gerne leben? „Kiss me in New York – A Winter Romance“ ist mal wieder ein Gegenwartsroman in der ganz normalen Welt. Und wie ihr wisst, leben wir dort ja schon😉 Aber New York an Weihnachten zu sehen wäre bestimmt mal toll! War von euch schon mal jemand in New York?:) Quelle Zitate – Autorin: Catherine Rider. Titel: Kiss me in New York – A Winter Romance. Verlag: cbt.