Maren Vivien Haase

Dance into my World

Dance into my World Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 13,00 [D] inkl, MwSt, | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Jade hat ein schlimmes Jahr hinter sich und ist erleichtert, ihrer Heimatstadt den Rücken kehren zu können. In New York will sie einen Neuanfang wagen und heuert in einem Café an, wo sie schließlich Olivia kennenlernt. Jade fällt es schwer, sich auf die junge Tänzerin mit den blauen Haaren einzulassen, sie lässt sich dann aber doch überreden, an einer ihrer Hip-Hop-Classes im Move-District-Studio teilzunehmen – ohne zu ahnen, dass sie dabei auf Austin treffen wird. Der gut aussehende Tänzer ist zwar ein Sprücheklopfer, dabei aber sympathisch und witzig. Jade und Austin merken schnell, dass es zwischen ihnen knistert, doch dann droht Jades Vergangenheit sie wieder einzuholen …

Mit Playlist und Link zum Videotutorial für die passende Choreografie im Buch!

Die »Move District«-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: Dance into my World
Band 2: Step into my Heart
Band 3: Fly into my Soul

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Gefühle mit Rhythmus

Von: Sarah99 Datum: 21. September 2021

Nicht nur das Cover macht gute Laune sondern auch die Geschichte zwischen Jade und Austin. Durch die tolle Atmosphäre zwischen den Protagonisten und durch das Tanzen, möchte man garnicht aufhören zu lesen. Ich konnte und wollte garnicht aufhören. Ich hab mich so wohl gefühlt und wollte am liebsten immer mittanzen. Der Schreibstil war mit seiner Leichtigkeit so entspannt da hatte man das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein. Man merkt, dass die Autorin sich mit den Tanzen auskennt und es super in die Geschichte einfießen lassen. Fand ich einfach nur mega. Da bekommt man gleich selber Lust einfach aufzuspringen und los zu tanzen. Ich war einfach nur begeistert dieses Buch zu lesen und kann es nur jeden empfehlen der auf gute Laune aus ist und eine tolle Liebesgeschichte die in NewYork City , mit tollen Charakteren, spielt.

Schockverliebtheitsgarantie im Move District

Von: Unicorn_Kaddi Datum: 18. September 2021

Als ich für die Testleseraktion auserkoren wurde, hat mein Herz vor Freude geschlagen - und so war es beim Lesen auch. Die Story über die junge Frau Jade, die ihre Zelte hinter sich abbricht um in New York einen Neustart zu wagen. Jade legen einige Steine im Weg, die sie mit Hilfe ihrer neuen Freunde vom Move District aus dem Weg räumt bzw. tanzt, natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Die Story brachte mein Herz zum Klopfen und ich mochte es nicht mehr beiseite legen. Maren Vivien Haase schafft mit ihrem New Adult Debütroman, etwas, dass viele Autoren nicht bei mir schaffen. :-) Es ist frisch und leicht lesend geschrieben, aber nicht auf eine zu einfache Variante. Die Playlist am Anfang ist ein klasse Goodie, dass mir tatsächlich gezeigt hat, dass es wenigstens einen Song von der Taylor Swift gibt, den ich ganz gut finde. Also liebe Leser da draußen: unterstützt diese tolle Autorin da draußen-kauft dieses Buch - lasst euch verzaubern - schwingt eure Hüften - und verliebt euch!!!

Sehr schön zu lesen

Von: Alex Rudolph Datum: 16. September 2021

Eine Liebesgeschichte, die den Leser ab der 1 Minute mitreißt. Ein Roman, der so leicht, locker und fließend wie eine HipHop-Choreographie verfasst ist. Der Schreibstil ist unaufregend und leicht. Einfach sehr schön zu lesen. Die Geschichte ist bekannt und doch hält die Spannung bis zur letzten Seite. Dieses Buch ist für jeden Leser, der etwas einfaches, leichtes, spannendes, romantisches möchte. Nämlich einen Roman auf den man sich tagsüber freut um ihn abends zu lesen und abzuschalten. Mit einem Soundtrack zum Buch. Die Lieder passen sehr gut. Aber man muss sie kennen um sie im Buch plazieren zu können. Schöner wäre es gewesen, die Titel in den Buchstellen anzugeben.

Eine der besten Bücher…

Von: Sasi Datum: 14. September 2021

Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Es hat mir wunderschöne Zeit am Meer versüßt. Ich freue mich bereits jetzt auf die zwei folgenden Bücher. Eine wundervolle Liebesgeschichte. Spannung bis zum Ende. Durchweg ein sehr gelungenes Buch.

Hat mich überzeugt

Von: Goldensammy Datum: 14. September 2021

Nach einem traumatischen Erlebnis in ihrer Heimatstadt will Jade in New York einen Neuanfang wagen und nimmt einen Job in einem Café an und lernt dort ihre Kollegin Olivia kennen. Jade ist sehr misstrauisch und mach immer wieder einen Rückzieher, wenn Menschen ihr zu nahekommen. Olivia überzeugt Jade an ihrer Hip-Hop-Class im Move District Studio teilzunehmen. Dort trifft sie auf Austin, dem sie auch misstraut und eigentlich nichts mit ihm zu tun haben möchte. Durch die neuen Freunde und das Tanzen lebt Jade allmählich auf und kommt Austin näher. Man erfährt im Laufe der Geschichte auch, was beide für Geheimnisse haben und wie sie versuchen die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Das Buch hat mich von Anfang an begeistert. Der Schreibstil ist einfach und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Charaktere waren für mich greifbar und sympathisch. Die Geschichte kommt ohne allzu großes Drama aus, was mir sehr gut gefallen hat. Für mich ist es eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe und ich freue mich schon auf die weiteren Bände.

Magisches Cover und leichte Lektüre:)

Von: Lina Datum: 13. September 2021

Zuallererst muss ich an dieser Stelle wirklich erwähnen, wie wunderschön das Cover ist! Auf dem Bildschirm kommt das gar nicht richtig rüber, da man hier nicht erkennen kann, wie das ganze Buch funkelt. Normalerweise sind mir Cover gar nicht so wichtig, aber hier war ich wirklich begeistert! Nun aber zur Story: Jade kehrt ihrer Heimatstadt den Rücken und will in New York noch einmal ganz von vorne starten, mithilfe ihrer neuen Kollegin, die sie in die Welt des Tanzens entführt gelingt ihr das auch zunächst. Doch dann lernt sie Austin kennen und dieser lässt nicht nur ihr Herz schneller schlagen, sondern weckt leider auch Erinnerungen, die Jade lieber vergessen würde. Mein Fazit: Es ist eine typische New-Adult-Geschichte, die durchaus vorhersehbar ist, es aber dennoch schafft den Leser in die Geschichte hineinzuziehen. Die Charaktere sind durchdacht, ich hätte mir aber noch ein wenig mehr Ausarbeitung gewünscht. Auch das Happy-End am Ende des Romans wirkte sehr knapp und auch etwas unrealistisch abgehandelt, näher kann ich nicht darauf eingehen, da ich sonst spoilern würde, aber vielleicht stimmt der ein oder andere nach der Lektüre dieses Buches mir zu;) Die drei Sterne hat das Buch aber dennoch verdient, zum einen wegen des unfassbar schönen Covers, zum andern aber auch, weil es sich für eine leichte Lektüre für zwischendurch perfekt eignet und man durchaus auch Herzklopfen bekommt:) Ich freue mich jedenfalls bereits auf die zwei weiteren Bücher der Move-District-Reihe, da man die dortigen Hauptpersonen bereits ein wenig kennenlernen durfte und ich jetzt wissen will, wie deren Geschichte weitergeht!

Ich bin absolut verliebt

Von: Svenja Datum: 12. September 2021

Ich bin verliebt. In das Buch. In den Schreibstil. Und vor allem in Austin. Die Frage ist nur: Wo bekomme ich so einen tollen Mann her? Er ist ja total zum dahin schmelzen. Er verkörpert einfach alles, was FRAU möchte. Er kann kochen. Er ist einfach für einen da und seine Vergangenheit ist nicht ganz so toll, sodass er da klitzekleine Leichen versteckt hat. Er ist einfach perfekt. Perfekt für Jade, die mit ihrer eigenen Vergangenheit noch zu kämpfen hatte. Anfangs war ich mir unsicher, was ich davon halten soll. Weil ihr Verhalten mich ein bisschen irritiert hatte, aber je mehr man erfuhr, desto verständlicher wurde es. Doch nicht nur die Hauptcharaktere waren toll. Auch die Nebencharaktere fand ich super. Bis auf Kyle. Aber der kam ja nur ein paar Mal vor. Das Maren Vivien Haase das Thema Tanzen mit eingebracht hat, fand ich auch echt schön. Es gibt viel zu wenige Bücher, die es so detailliert befassen. *Vorsicht Spoiler!* Der einzige Kritikpunkt: Als Jade und Austin zusammen kamen, schien alles gut zu sein. Aber zehn Seiten später wollte sie alles auf den Haufen werfen wegen dem Gerede von irgendwelchen Mädchen. Sie hätte ihn nicht so lange aus dem Weg gehen sollen, sondern mit ihm reden können. Dann wäre alles wesentlich geschmeidiger. *Spoiler Ende* Was mich jedes Mal zum schmunzeln gebracht hat, war dass man richtig gemerkt hat, was die Autorin alles so liebt. Abgesehen von Tanzen. Stichworte Serien. Ich freue mich auf Teil 2 und 3 und bin gespannt was auf uns noch zukommt. Von mir 5 von 5 Sterne

DANCE INTO MY WORLD

Von: Hummel Datum: 11. September 2021

Jade und Austin: Sie will die Vergangenheit hinter sich lassen, doch mit ihm kann sie den Neuanfang wagen und wieder vertrauen. Jade hat ein schlimmes Jahr hinter sich und ist erleichtert, ihrer Heimatstadt den Rücken kehren zu können. In New York will sie einen Neuanfang wagen und fängt in einem Café an zu arbeiten, wo sie Olivia kennenlernt. Jade fällt es schwer, sich auf neue Freundschaften einzulassen, sie lässt sich dann aber doch überreden, an einer ihrer Hip-Hop-Tanzstunde im Move-District-Studio teilzunehmen - ohne zu ahnen, dass sie dabei auf Austin treffen wird. Der gut aussehende Tänzer ist zwar ein Sprücheklopfer, dabei aber sympathisch und witzig. Es knistert zwischen den beiden und dann droht Jades Vergangenheit sie wieder einzuholen. Das Buch ist super zu lesen und gut geschrieben. Ich habe es nicht aus der handelten können. Man fühlt mit Jade mit und wenn man rausgefunden hat was ihr Problem ist dann noch viel mehr. Manche kennen das und waren auch schon in einer ähnlichen oder gleichen Situation. Wie sie damit um geht und es mit Unterstützung löst. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und freu mich schon auf den 2. Teil.

Einer toller Auftakt

Von: Tine Nell Datum: 09. September 2021

Der Auftakt dieser Reihe hat mich total überzeugt! Der Schreibstil ist natürlich und locker mit der richtigen Prise Humor und jeder Menge Gefühl. Eine klare Empfehlung für alle, die mit Jade, Austin und einer liebenswerten Clique in die New-Yorker Tanzwelt eintauchen wollen.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einen nicht mehr loslässt

Von: Franka Datum: 08. September 2021

Mit ihrem Debüt-Roman hat Maren eine Geschichte geschrieben, die mich von der ersten Seite an begeistern konnte. Meine Lieblingsstadt Manhattan als Setting, Protagonisten, die man nur lieben kann, eine Clique, die man sofort ins Herz schließt, Tanzen, was total toll und leider viel zu selten in Büchern als Thematik vorkommt, und einem Schreibstil, der die Seiten nur so verfliegen lässt. Das Buch wird komplett aus Jades Sicht erzählt, die aufgrund eines Ereignisses in ihrer Vergangenheit einen Neustart in der belebten Großstadt wagen möchte. Mit ihr als Protagonistin bin ich sofort warm geworden und ich mochte sie unfassbar gerne, was an ihrer sarkastischen Art und ihrem ganze Wesen lag. Austin als zweiten Protagonisten fand ich auch vom ersten Moment an unglaublich toll. Er ist sympathisch, humorvoll und hat einfach etwas an sich, dass mich ständig zum Grinsen gebracht hat. Und dann ist er auch noch Tänzer. Uff. Die Chemie zwischen den beiden und die ganze Energie, ich hab die ganze Zeit mitgefühlt. Und mich zusammen mit Jade ein bisschen sehr in Austin verliebt. Neben den beiden Protagonisten gibt es zudem noch die Clique von Austin, zu der auch Olivia gehört, mit der sich Jade ziemlich schnell anfreundet. Und Olivia ist einfach nur LIEBE! Aber das sind alle Nebencharaktere und durch lustige Sprüche und witzige Momente, bekommt das Buch eine gewisse Leichtigkeit, was das Lesen total schön macht. Generell musste ich beim Lesen super oft Schmunzeln, Grinsen oder ganz laut hach sagen - ich hab es einfach so geliebt! Durch das Geheimnis, was in Jades Vergangenheit passiert ist, konnte ich das Buch außerdem nicht aus der Hand legen, weil die Spannung einfach zu groß war. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und wollte endlich wissen, was es mit allem auf sich hat! Die Auflösung ist finde ich sehr gut gelungen und vermittelt dabei genau die richtigen Werte, was bei der gewählten Thematik wirklich sehr wichtig ist. Ich hab einfach alles an dieser Geschichte geliebt und für mich ist es ein richtiges Herzensbuch geworden, welches ich am liebsten jedem in die Hand drücken möchte. Und genau das jetzt auch machen werde hihi.

Es kribbelt :)

Von: Coppelia Datum: 18. September 2021

Ein ganz tolles Buch über Liebe, Vertrauen, Schmerz, Angst und einen Neuanfang. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr los gelassen. Der Zwiespalt in dem die Hauptperson steckt ist beinahe greifbar. Das Kribbeln zwischen ihr und Austin kann man fast selbst spüren. Eine ganz klare Leseempfehlung für einen entspannten Leseabend auf der Couch

Im Großen und Ganzen…OK

Von: Kristin Datum: 17. September 2021

Dance into my world ist wohl ein klassisches New/Young Aduld Buch. Also ein Genre was ich in letzter Zeit öfter gelesen habe und grundsätzlich total gern mag , um einfach mal abzuschalten. Wie in den meisten Büchern dieses Genres geht es natürlich um Liebe, sich zu Verlieben, das Knistern wenn etwas entsteht. Es geht um Herzschmerz und natürlich gibt’s auch ein bisschen Drama. Tanzen spielt, wie schon der Titel vermuten lässt, auch ein große Rolle. Das mag ich auch echt gern an dem Buch. Zuerst einmal möchte ich mich allgemein etwas zu dem Buch sagen. Der Schreibtstil von Maren Viven Haase ist sehr modern. Man kann es gut und flüssig weglesen. Die Kapiel sind nicht so lang, was ich persönlich sehr mag. Und das gesamte Buch ist aus der Sicht von Jade geschrieben. Grundsätzlich mochte ich das Buch ganz gern. Die Story war gut und spannend. Ich mochte die Entwicklung und die Charaktere. Nun aber zu meinem Grund, weshalb es nur 3 Sterne geworden sind. Mindestens die ersten 100 Seiten habe ich mich wirklich gequält. Es ging mir relativ schnell auf die Nerven, dass immer wieder hervor gehoben wurde, dass Jade scheinbar etwas Schlimmes erlebt haben muss. Ständig wird das durch verschiedene Beschreibungen hervor getan, was mit der Zeit wirklich anstrengend ist, denn ja … ich hatte es schon kapiert. Das lässt dann glücklicherweise langsam nach. Aber dann kommen die ganzen Wiederholungen. „Sein schiefes Lächeln“ etc. etc. Wer schon mal 50 Shades gelesen hat, wird verstehen was ich meine. Irgendwann, kann man so gewisse Redewendungen auch nicht mehr lesen. Sorry, aber das ist meine ehrliche Meinung dazu. Und dann hab ich leider am Anfang die Triggerwarnung gelesen, ja da steht auch was von Spoiler, aber … die Warnung hat für mich bedeutet, dass mir schon ziemlich klar war, was da wohl auf mich zukommt. Ich hätte es gern nicht gewusst. Ich hatte auch was extrem Schlimmes im Kopf, was sich so in der Form nicht bewahrheitet hat. Ich fand das Buch völlig ok, würde es wohl aber nicht weiter empfehlen. Zum Schluss möchte ich gern dem Randomhouse Verlag für das Testleseexemplar danken.

Dance into my World

Von: Finya Datum: 10. September 2021

Toller Roman, der einen direkt mitreißt!!!! …man merkt sofort, dass die Leidenschaft der Autorin - neben dem Schreiben - bei dem Tanzen liegt. Auch die romantische Komponente kommt nicht zu kurz, die Lovestory ist toll geschrieben und fesselt einen ab der ersten Minute!

Die Farben des Tanz

Von: trademark Datum: 09. September 2021

Der Klappentext hat mich angesprochen, und ich wollte unbedingt hinter das Geheimnis von Jade und Austin kommen, denn Jade hatte ein schlimmes Jahr hinter sich, und auch Austin hat so seine Päckchen. Die Geschichte startet mit einer wirklich mutlosen Jade, die aus ihrer Heimatstadt Beckhaven geflohen ist, da sie etwas schlimmes erlebt hat. Sie startet ihr neues Leben in N.Y. und anfangs als Aushilfe in einem Cafe. Was ich interessant fand, Jade ist sehr misstrauisch und immer wieder macht sie Rückzieher wenn Menschen ihr zunahe kommen. Durch Olivia die auch im Cafe jobbt, kommt sie zu der Tanzschule. Und lernt doch auch Austin kennen, und auch hier wieder dieses extreme Misstrauen, und auch hier eine sehr zurückhaltende Jade. Olivia lässt nicht locker, und ermutigt Jade immer wieder. Ich habe mich immer wieder gefragt, ob das normal ist für eine junge Heranwachsende. Und was wohl mit ihr passiert ist. Durch das Tanzen und ihre neuen Freunde, fährt sie Stück für Stück ihren Schutzpanzer runter, und Austin schafft es ihr Vertrauen zu gewinnen. Im Laufe der Geschichte werden die beiden ein Paar, und es kommt auch raus, was beide als Themen haben. Jade und auch Austin taten mir leid, und ich fand, das sich beide gefunden haben. Denn zusammen haben sie geschafft, mit ihrer Vergangenheit abzuschliessen. Jade kommt am Ende zu ihrem Studium, und es gibt ein kleines Happy End, eine süsse Geschichte, ohne besonders anstrengende Sequenzen, leichte Unterhaltung für zwischendurch, zumindest für mich. Die Altersgruppe ist sicher jünger, die sich von diesem Roman angesprochen fühlen wird. Es war alles in allem angenehm.

Neuanfang mit der positiven Energie aus der Welt des Tanzens

Von: Ava_lon Datum: 09. September 2021

Inhalt Jade und Austin: Sie will die Vergangenheit hinter sich lassen, doch mit ihm kann sie den Neuanfang wagen und wieder vertrauen. Jade hat ein schlimmes Jahr hinter sich und ist erleichtert, ihrer Heimatstadt den Rücken kehren zu können. In New York will sie einen Neuanfang wagen und heuert in einem Café an, wo sie schließlich Olivia kennenlernt. Jade fällt es schwer, sich auf die junge Tänzerin mit den blauen Haaren einzulassen, sie lässt sich dann aber doch überreden, an einer ihrer Hip-Hop-Classes im Move-District-Studio teilzunehmen – ohne zu ahnen, dass sie dabei auf Austin treffen wird. Der gutaussehende Tänzer ist zwar ein Sprücheklopfer, dabei aber sympathisch und witzig. Jade und Austin merken schnell, dass es zwischen ihnen knistert, doch dann droht Jades Vergangenheit sie wieder einzuholen … Cover Farbenfroh, lebendig und sprühende Energie – es hat mich angesprochen, ebenso wie der Titel. Ein Wort vorneweg Meine Rezensionen können sowohl Spoiler enthalten als auch Analysen und Bewertungen, wobei der Schwerpunkt auf meinen persönlichen Eindrücken liegt. Mein Eindruck Der Klappentext klang für mich verführerisch und ich bin immer auf der Suche nach Romanen aus der Tanzwelt. Allerdings war ich auch ein wenig unsicher, da es eindeutige Hinweise auf eine ganz normale Young Adult Liebesgeschichte gab. Letztlich fand ich hier eine Geschichte wie es sie schon häufig in diesem Genre gibt. Es ist eine typische Lovestory mit relativ wenig Tiefgang. Zwei Protagonisten die durchaus sympathisch sind und mit denen man mitfiebern kann. Andererseits sehr dramatisch und jede Emotion findet sich in der Superlative wieder. Für mich ein wenig zu viel an Drama. Der Klappentext gibt den wesentlichen Inhalt des Buches wieder und insofern braucht es keine weiteren Hinweise. Mädchen und Junge treffen aufeinander – beide fühlen sich zueinander hingezogen – die Vergangenheit blockiert die neue Liebe – das Geheimnis der Vergangenheit wird offen ausgesprochen – ein fast Happy End denn der andere trägt auch ein düsteres Geheimnis mit sich herum. Und am Ende …….. – ab hier bitte selber lesen. Der Schreibstil ist leichtgängig und von daher habe ich das Buch an einem Wochenende gelesen. Gefallen hat mir die Tanzwelt und zumindest der Ansatz von Beschreibungen der Tanzstile. Auch der Hinweis auf die positive Energie die das Tanzen mit sich bringt hat mir gefallen. Gefehlt hat mir ein wenig die Beschreibung der Entwicklung der Modedesigns. Auf einmal war die Collection der Tanzkleidung fertig. Wo vorher noch die Kleidung der Tänzer genauer beschrieben wurden und als Inspiration dienten, fehlte letztlich das Ergebnis. Fazit Eine gut geschriebene Young Adult Liebesgeschichte, die sich sehr gut lesen ließ. Ich mag diese Art von Geschichten, da sie mir helfen meinen Kopf von anderen zuvor gelesenen komplexen Geschichten frei zu bekommen. Ich fand sie etwas besser als ein anderes Buch aus dem gleichen Genre, welches ich vor kurzem gelesen habe. Für junge Menschen in dem Alter bestimmt ein Leckerbissen. Insgesamt vergebe ich 3,5 Sterne.

Gelungener Auftakt der Move Dance Reihe

Von: Karin L. Datum: 08. September 2021

Dance into my World ist der erste von drei Bänden der Move District Reihe aus der Feder der deutschen Autorin Maren Haase. Gleich positiv zu erwähnen ist, jedes Buch der Reihe ist unabhängig voneinander lesbar. Ich mag diese Bücherreihen nicht, bei denen die Geschichte mitten im Geschehen endet und man eine Ewigkeit wartet, bis der nächste Band erscheint. Oft hat man dann schon wieder den Zusammenhang verloren. Dies ist hier nicht der Fall. Erzählt wird die Geschichte von Jade, einer jungen Frau, die nach einem für sie traumatisierendem Erlebnis allein nach New York flüchtet, um einen Neuanfang zu starten. Ihr Traum ist es Modedesign zu studieren. Um bis dahin über die Runden zu kommen, nimmt Jade einen Job in einem Cafe an, in dem sie den Wirbelwind Olivia, die Hip-Hop-Tänzerin mit blauen Haaren kennen lernt. Diese lockt Jade immer wieder aus ihrem Schneckenhaus und bringt sie in die Tanzschule Move District, einen der Haupthandlungsorte des Buches. Dort trifft Jade auf einige Tanzfreunde Olivia´s und auch zufällig auf den gutaussehenden Tänzer Austin, mit dem sie einige Zeit vorher schon eine sehr kurze, aber nicht erfreuliche Bekanntschaft machen durfte. Von Anfang an ist zwischen den beiden allerdings eine gewisse Spannung zu spüren, nur blockt Jade durch die Ereignisse ihrer Vergangenheit total ab. Doch Austin lässt nicht locker und überzeugt nach und nach mit seiner charmanten und witzigen Art, bis die Vergangenheit beide wieder einholt.... Aus meiner Sicht ist das Buch sehr gut geschrieben. Es lässt sich einfach und leicht lesen, es hält eine gewisse Spannung, da bis zum Ende offen ist, welche Geister der Vergangenheit Jade verfolgen und auch die Protagonisten überzeugen durch eine gewisse Natürlichkeit. Charaktere, wie aus dem normalen Leben, nicht aufgesetzt und künstlich. Mir hat es gefallen, das Buch zu lesen, auch wenn ich keine Affinität zum Tanzen habe und freue mich auf die beiden anderen Teile....

Fesselnd

Von: Simone Datum: 07. September 2021

Ein richtig schöner New Adult Roman. Packend ab der ersten Seite

Dance into my heart

Von: Claudiatestet Datum: 07. September 2021

Ich bin glücklich, dass ich diesen tollen Roman lesen durfte. Eintauchen in die Welt des Tanzens war meine Erwartung. Diese ist komplett erfüllt worden und mit einer Story um die Tanzschule Move District und der jungen Jade ergänzt worden. Ein aktuelles und brisantes Thema um sexuelle Nötigung von Frauen sehr einfühlsam und echt verarbeitet. Aus der Ich-Perspektive geschrieben, nimmt einem die Story schnell in den Bann, weil auch sehr flüssig und frisch geschrieben. Die Liebesszenen...uiuiui...beschleunigen den Herzschlag. Fantastisch!!!! Wenn bei mir ein Buch wie ein Film im Kopf abläuft, dann ist das die höchste Anerkennung von mir und genau das ist mit diesem Roman geschehen. Ich finde auch die passende Playlist zum Buch echt klasse! Step into my heart und Fly into my Soul sind weitere Teile der Move District Reihe und ich bin schon gespannt darauf.

Die wahre Liebe wartet dort, wo Du es am wenigsten erwartest.

Von: Bücherwurm Datum: 06. September 2021

Alleine das Cover mit seinen wunderschönen Pastellfarben und dem Glitzer ist schon einen zweiten Blick wert. Die Geschichte mit den verschiedensten Irrungen und Wirrungen ist vielleicht nichts Neues. Schön fand ich die präzise gezeichenten Charaktere wie Austin und Jade. Bei denen ist nicht alles bombig, sondern sie haben auch ihre Schwächen/Makel und auch ihre Probleme. Gerade weil das so ist, ist für mich dieses Buch sehr lesenswert. Natürlich darf man jetzt keine hochgeistige Literatur erwarten. Das Buch macht aber genau das, was es machen soll und zwar unterhalten und das Bestens. Fazit: Ein Buch für Jugendliche und Junggebliebene, die mal wieder in die Tanzwelt abtauchen wollen. Cool fand ich auch den Soundtrack am Anfang des Buches. Ich hatte jeden Song sofort im Ohr.

Sei jung, tanze, liebe

Von: Lightreader Datum: 31. August 2021

Als ich das Buch "Dance into my World" von Maren Vivien Haase aufschlagen durfte, habe ich mich sehr gefreut, eine Geschichte von einer deutschsprachigen Autorin lesen zu können und dazu eine mit einem abgeschlossenen Germanistikstudium. Das Buch ist erstes Teil der insgesamt drei Bänder, alle mit genau so spannenden Namen und mit jeweils eigener, abgeschlossener Handlung. Gleich zu Beginn spürt man, dass es keine langweilige Leselektüre wird, sobald man die Musikstücke, welche die Autorin ausgewählt hat, liest. Schauplatz ist, wie man es vermutlich schon erahnt, eine Tanzschule, also ja, man wird ein wenig in die Tanzwelt eingeführt. Und ja, auch ich musste bei dem Titel unwillkürlich an einige bekannte Tanzfilme denken. Die Personen im Buch werden sehr lebhaft beschrieben. Man merkt auch die Liebe zum Detail der Umgebung. Als leidenschaftliche Nascherin fielen mir einige Passagen so ganz ohne frischen Kuchen und einem Tässchen wärmender Flüssigkeit nicht leicht. Zeitweise liest es sich wie eine Hommage an die Stadt NY, welche man ein wenig vorgestellt bekommt. Es gibt auch etliche Verweise auf Filme, Serien und US-Stars. Zwischendurch hatte ich gar das Gefühl, dass es sich um eine Übersetzung handeln könnte, weil hier und da Anglizismen eingebaut wurden, um den Ort des Geschehens authentischer machen zu wollen. Fazit: Vom Gefühl würde ich sagen, dass das Buch eher junge Menschen erfreuen wird, welche vielleicht noch selbst das Leben nach der Schule (High School) genießen wollen. Es zeigt das Leben einer jungen Dame, welche versucht, ihr Leben neu anzufangen. Zu Beginn wird man nahezu auf jeder Seite daran erinnert, dass "etwas Schreckliches passiert" sei, zwischendurch finden man aber auch Sätze zum Schmunzeln. Klar spielt da die Hoffnung der Jugend und Romantik eine wichtige Rolle (ich sage nur - Knistern in der Luft!). Empfehlenswerte ist es für alle Leser*innen, welche sich gern in die Welt der Tanz-Liebesgeschichten der jungen Menschen in New York hineinversetzen wollen.