Annie Darling

Verliebt in Bloomsbury

Verliebt in Bloomsbury Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates haben ihr nur Loser und Affären eingebracht. Da taucht Noah wieder in ihrem Leben auf, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der von der ganzen Klasse gemobbt wurde. Eigentlich sieht er inzwischen gar nicht mal so schlecht aus, findet Nina – und muss überrascht feststellen, dass ihr Herz in seiner Gegenwart auf unerklärliche Weise schneller schlägt. Noah erinnert sich nicht daran, dass Nina ein Teil der schlimmsten Zeit seines Lebens war. Und Nina ist plötzlich sehr daran gelegen, dass das so bleibt ...

Wohlfühlgeschichte mit Herz

Von: lischens_buecherwelt Datum: 28. September 2019

Das Cover ist sehr hübsch, die Farben harmonieren sehr toll miteinader. Es passt perfekt zu den anderen Bänden der Bloomsbury-Reihe, so das man sie als Reihe identifizieren kann. Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Teil. Ich habe die anderen Teile der Reihe nicht gelesen und hatte auch beim lesen nie das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Man kann mit gutem Gewissen das Buch lesen ohne die Vorgängerbände zu kennen. Die Geschichte geht um Nina, die sich in Sachen Liebe mehr erhofft. Sie ist auf einem Weg etwas zu suchen, von dem sie nicht weis was sie eigentlich sucht und das das gesuchte oft vor einem steht. Die Geschichte war so harmonisch und liebevoll, schon auf den ersten Seiten hab ich mich direkt wohlgefühlt und war mit der Geschichte und den Protagonisten sehr vertraut. Ich konnte mich mit Nina sehr gut identifizieren und sie ist mir so schnell ans Herz gewachsen. Es war eine Geschichte bei der die Rollen mal vertauscht waren, sie war das „Bad-Girl“ und er der „Good-Boy“ und genau das hat die Geschichte zu etwas besonderem gemacht. Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm und es lässt sich super flüssig und leicht lesen. Der Spannungsbogen war ebenfalls vorhanden, denn Nina hat ein Geheimnis und je länger sie wartet es zu lüften desto schlimmer wird es vielleicht?! Die Leidenschaft von Nina auf der Suche nach der Liebe, hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich bei jedem neuen Date mitfiebern musste und sogar hin und wieder ein tränchen verdrückt habe. Das Ende war sehr emotional und leidenschaftlich gestaltet, mir aber leider etwas zu kurz gehalten, ich hätte gerne länger diese Leidenschaft gespürt. Mein Fazit: Eine super leichte Wohlfühlgeschichte mit vertauschten Rollen und mit der Botschaft, dass die Liebe oft genau vor einem steht und man sie nicht weit suchen muss. 4/5⭐️

Absoluter Wohlfühlroman! Ich liebe es!

Von: Becci5997 Datum: 25. September 2019

Wow – einfach nur wow. Was für ein wundervolles Buch. Ich bin so froh, dass ich es entdeckt habe! Da ich ein riesiger Liebesroman Fan bin, hat mich der Titel natürlich direkt angesprochen und auch das Cover mit dem Fahrrad und dem kleinen süßen Laden wirkten auf mich sehr romantisch. Die Handlung beginnt in einem süßen kleinen Buchladen, welcher mir als Setting richtig gut gefallen hat. Man hat als Leser wirklich eine sehr angenehme Atmosphäre vermittelt bekommen. Und dann der Name „Happy Ends“ – einfach ein Traum. Es passt auch einfach perfekt zum Genre. Die Protagonistin der Geschichte, Nina, ist eine wilde Partymaus und steht auf harte Typen. Mit Regeln oder Arbeitszeiten hat sie es nicht so und alles weist auf eine starke Persönlichkeit hin. Mit von der Partie sind ihre beiden besten Freundinnen: ihre Chefin Posy und ihre Mitbewohnerin Verity, kurz Very, die beide ebenfalls in dem kleinen Buchladen arbeiten. Noah kommt hinzu, um die Geschäftsabläufe zu optimieren. Er macht zunächst einen sehr zurückhaltenden und unsicheren Eindruck auf mich, was wohl die Schuld seiner schweren Kindheit und den Mobbinattacken ist. Mittlerweile ist er auf der Karriereleiter ganz gut nach oben geklettert und hat schon sehr viele Reisen unternommen und einiges spannendes erlebt. Na, was denkt ihr, wie lange dauert es, bis Nina so richtig auf ihn aufmerksam wird? 😉 schaut am besten selbst mal in das Buch hinein. „Verliebt in Bloomsbury“ ist der dritte Teil der „Lonely Hearts Bookshop“-Reihe und ein absoluter Wohlfühlroman. Ich habe wundervolle Stunden mit diesem Buch verbracht und bin absolut begeistert. Das Setting ist wunderschön, der Schreibstil mit seiner flüssigen und humorvollen Art trägt zu einem entspannten Leseerlebnis bei. Die Charaktere sind überaus realistisch und authentisch gestaltet, sodass ich mir wirklich gewünscht habe, sie alle im wahren Leben zu kennen. Zudem kommen noch viele äußerst gefühlvolle Szenen hinzu, die super gepasst haben und überhaupt nichts auch nur annähernd unecht wirkte. Ich glaube mit diesem Buch habe ich mein „Highlight des Monats“ gefunden. Ich bin verliebt! ♥

Romantisches Lesevergnügen!

Von: Sophie Datum: 04. September 2019

Nina ist die schrillste unter den Freundinnen im Happy Ends Buchladen. Sie fällt gerne auf und spielt mit ihren Reizen. Zwar hat sie ein Händchen für die Kundinnen des Ladens, aber bei Männern greift sie immer wieder daneben. Dann kommt ihre Chefin auf die Idee den Laden zu optimieren und holt einen Nerd als Businessberater. Dieser entpuppt sich als nervender Stalker, denn er notiert alles, was Nina macht. Und das ist nicht immer mit der Arbeit verbunden! Doch plötzlich entwickelt sich alles in eine andere Richtung. Noah und Nina haben ein Nicht-Date und es gefällt ihr gar nicht, dass es so angenehm in Noahs Nähe ist. Schließlich ist er nicht der typische Bad Boy, eher das ganze Gegenteil. Je besser sie sich kennenlernen, desto größer wird ihr schlechtes Gewissen. Denn ihr Bruder hat Noah in der Schulzeit sehr gemobbt und das verfolgt ihn bis heute. Nina will ihm die Wahrheit sagen, aber leider verpasst sie den richtigen Moment und alles scheint verloren. Kann Noah ihr jemals vergeben? Annie Darling trifft mit dem dritten Teil der Bloosbury-Reihe wieder einmal genau meinen Geschmack. In den anderen Bänden bewies Nina sich bereits als gute Freundin, die immer ein offenes Ohr für Varity und Posy hat. Jetzt ist es an der Zeit, dass auch sie ihr Glück findet oder? Ich fand es toll, Nina näher kennenzulernen. Trotz aller Umwege hat sie ihren Platz gefunden - jedenfalls beruflich. Annie Darling arbeitete die beiden Hauptcharaktere Nina und Noah sehr detailliert aus und hauchte ihnen so viel Leben ein. Bei einigen Szenen musste ich sehr schmunzeln. Zudem habe ich fleißig mitgefiebert, ob Nina sich überwindet und Noah die Wahrheit sagt. Kurzum - die Spannung baute sich sehr gut auf und wurde die ganze Zeit über gehalten. Natürlich gefiel es mir, dass weiterhin alle - von mir liebgewonnen - Charaktere einen Platz in dem Buch gefunden haben. Ich empfehle euch die kurzweilige und unterhaltsame Romanze wärmstens weiter!

Verliebt in Bloomsbury - Annie Darling

Von: Sarahs Tintenwelt Datum: 03. September 2019

Nina ist eine Frau die ein Leben voller Abenteuer und Leidenschaft sucht. Auf der Suche nach der wahren Liebe, ist sie schon so einigen, meiner Meinung nach, durchweg merkwürdigen Charakteren begegnet. Auch wenn ich diesen Abschnitt von Ninas Leben nicht besonders gut nachvollziehen kann, finde ich ihre Geschichte wundervoll und vor allem ehrlich. Wo die vorigen Bände noch ihren ganz eigenen kitschigen Touch hatten, ist Nina‘s Geschichte schlichtweg ehrlich und wirkt viel authentischer. Beim Lesen konnte ich so viele Emotionen abrufen, ich wollte Nina schütteln und sie zur Vernunft bringen, habe mit ihr geliebt und auch mit ihr gelitten. Das alles hat Nina noch viel greifbarer für mich gemacht. Ich habe mich bei diesem Buch nicht nur sehr darüber gefreut, dass ich Nina und ihre schräge Art nun näher kennen lernen konnte, sondern auch darüber Bloomsbury und dem Happy Ends wieder zu begegnen. Besonders hat mich dabei gefreut, dass auch hier nicht alles rosig lief und ein paar Veränderungen anstanden. So wurde nicht nur Nina‘s Geschichte offenbart, sondern auch der Teil der Buchreihe weiter beleuchtet, der beim zweiten Teil etwas in den Hintergrund gerückt war, nämlich der Buchladen Happy Ends. Es war wundervoll auch hier wieder in die gemütliche Atmosphäre einzutauchen. Annie Darling verzaubert nicht nur mit dieser wundervollen Geschichte, sondern auch mit ihrem gefühlvollen Schreibstil. Sie schafft es immer wieder jede Situation mit ihrem Schreibstil zu unterstreichen und die Emotionen davon tragen zu lassen. Diese Geschichte konnte mich so sehr berührt, ich habe es geliebt sie zu lesen! Fazit Eine wunderschöne, traumhafte und ehrliche Lovestory. Ich bin gerne wieder zurück gekehrt. Bewertung „Verliebt in Bloomsbury“ bekommt von mir 5/5 Sterne und eine Leseempfehlung. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Mein persönliches Highlight der Reihe! ♥

Von: NessaMira Datum: 01. September 2019

Nina erschien in den ersten beiden Teilen als sehr stark, selbstbewusst und trotzdem liebevoll. In diesem Band haben wir nun mehr über ihre Familie und den Druck erfahren, der auf sie ausgeübt wird, da sie so lebt, wie sie lebt. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und bleibt sich selbst treu. Das einzige, was sie verändern würde, ist ihr Liebesleben. Nina wünscht sich keine 08/15 Beziehung, sie will Leidenschaft und so stürzt sie sich von einem Horrordate ins nächste. Als dann Noah, der Nerd aus ihrer damaligen Schule Interesse an ihr zeigt, lässt sie sich aus Mitleid auf ein Date ein.Sie weiß, dass aus ihnen nichts werden wird, schließlich steht sie auf Bad Boys… aber wie soll sie das Noah sagen, ohne ihn zu verletzen? Bald schon fühlt sie sich in seiner Nähe unfassbar wohl, jedoch steht ein dunkles Geheimnis zwischen ihnen, das ihre Freundschaft zerstören könnte. Ich habe den ersten Teil der Bloomsbury-Reihe bereits geliebt und fand auch den zweiten Band echt toll, aber dieses Buch ist nun definitiv mein persönliches Highlight der Reihe. Zu Beginn habe ich kurz überlegt, dass Nina und Sebastian auch ein interessantes Paar abgeben würden und war beinahe schon traurig, da der Klappentext bereits verriet, dass dies nicht geschehen wird. Ich fand es ein wenig schade, dass das Klischee bedient wurde, dass einer der Liebenden schüchtern oder eine graue Maus sein muss, jedoch war Noah echt toll! Eine wundervolle Geschichte, die zeigt, dass es sich lohnt, Menschen eine zweite Chance zu geben, dass man sich von anderen nicht verbiegen lassen soll und dass die wahre Liebe nicht immer den scheinbaren Traumvorstellungen entspricht. Dabei wirkt die Geschichte nicht zu kitschig, sondern authentisch und wie aus dem echten Leben. Zitate Er war Wikipedia in Menschengestalt. Das fleischgewordene Google. (S. 100) Noah war zudem schlaksig gewesen, gefühlt nur aus Ellbogen und Knien bestehend, und hatte einen komischen staksigen Gang wie eine neugeborene Giraffe gehabt. (S. 107)

Schöner Wohlfühlroman mit viel Bücher-Liebe

Von: Fanti2412 Datum: 23. August 2019

Zum dritten Mal entführt uns Annie Darling nach Bloomsbury und in die kleine Buchhandlung „Happy Ends“. Im Mittelpunkt der Geschichte steht dieses Mal Nina, die in der Buchhandlung arbeitet und inzwischen gemeinsam mit Freundin und Kollegin Verity in der kleinen Wohnung über der Buchhandlung wohnt. Nina ist Single und so gut wie jeden Abend unterwegs in Clubs, wo sie so einige Bad Boys aufgabelt. Aber eigentlich ist sie auf der Suche nach der wahren Liebe mit viel Leidenschaft. Da taucht eines Tages Noah in der Buchhandlung auf, der von der Inhaberin Posy beauftragt wurde, die Arbeitsabläufe zu beobachten und zu analysieren, damit man Verbesserungs- und Optimierungsmöglichkeiten finden kann. Noah ist eigentlich so gar nicht Ninas Typ und dennoch bringt er sie ganz schön durcheinander. Bis sie plötzlich erkennt wer Noah ist. Er ging mit ihr und ihrem Bruder auf eine Schule und Noah wurde damals besonders von Ninas Bruder gemobbt. Nina ist daran gelegen, dass Noah nicht erfährt, wer sie ist, auch wenn er sie mit seinen Auftritten im Buchladen nervt. Aber dann lernen sie sich doch besser kennen … Es war schön zurück in Bloomsbury und der Buchhandlung „Happy Ends“ zu sein. Posy, Veritiy und Nina kennt man ja schon gut aus den vorherigen Bänden der Reihe und ihre Geschichten werden schön weiter geführt. Nina und ihre Suche nach der großen Liebe steht im Mittelpunkt dieser Geschichte. Dabei konnte ich Nina anfangs nicht so recht verstehen, wie sie ihre Suche nach dem Richtigen über eine Dating App und mit zahlreichen One Night Stands angeht. Aber sie gewinnt Erkenntnisse, was sie wirklich sucht, kann sich allerdings nicht vorstellen, dies bei Noah zu finden. Und so entwickelt sich diese Geschichte sehr langsam. Nina und Noah lernen sich langsam kennen und verbringen Zeit außerhalb der Buchhandlung miteinander. Da gab es viele romantische Momente aber auch amüsante Situationen und es sind Vorurteile zu überwinden. Doch wird Noah herausfinden, wer Nina ist und was sie mit seiner Vergangenheit zu tun hat? Manches war ein bisschen vorhersehbar aber die Entwicklung der Liebesgeschichte hat mir gut gefallen, weil sie warmherzig und realistisch war. Gut gefallen hat mir auch der große Anteil, den die Buchhandlung selbst in dieser Geschichte hat. Die Geschäfte laufen ein bisschen schleppend und Posy möchte das ändern, weshalb sie Noah als Berater engagiert hat. Die Autorin bindet hier auf authentische Weise die Möglichkeiten des Social-Media-Marketing ein und es gibt einige tolle Ideen, wie man den Verkauf ankurbeln kann. Es geht auch viel um die Bücher selbst und die Liebe zu den Büchern und dem Lesen wird immer wieder deutlich. Da schlägt mein Leseratten-Herz höher! Der dritte Teil der Bloomsbury-Reihe ist ein schöner Wohlfühlroman und eine gute Fortsetzung der Reihe. Er kann mit einem lockeren und angenehmen Schreibstil, liebenswerten Charakteren, einer warmherzigen Liebesgeschichte und schönen Bücherthemen punkten. Ich war gerne wieder zu Besuch in Bloomsbury und im Happy Ends! Fazit: 4 von 5 Sternen

Zauberhaft schön

Von: Eli`s Bücherecke Datum: 16. August 2019

Die Geschichte von Bloomsbury geht in die dritte Runde und darauf habe ich mich besonders gefreut, da ich Nina als Charakter schon in den anderen Büchern ganz toll fand. Nina ist eine Person, die ich anfangs nur sehr schwer einschätzen konnte aber im Laufe der Bücher immer mehr mochte. Ich habe ihr einfach gewünscht, dass auch sie, die immer so unnahbar wirkt, auch ihr Happy End findet. Das Ganze spielt wieder in der Buchhandlung Happy Ends, die wir auch schon in den Vorgängern kennengelernt haben. Genauso spielen auch Posy und Verity mit, um die sich die ersten beiden Bände drehten. Nina ist insgesamt ein sehr direkter Mensch und wirkt auf andere im ersten Moment etwas einschüchternd. Sie ist tätowiert und trägt gern Retro Sachen. Dennoch ist sie charakterlich echt total lieb und hat auch einen weichen Kern. Als sie auf Noah trifft merkt man, dass sie sehr verletzlich ist und auch schüchtern sein kann. Vor allem springt man in ihre Schulzeit zurück und erlebt nochmal wie sehr Noah unter dem Mobbing gelitten hat. Dadurch das Mobbing auch ein aktuelles Thema ist, fans ich gut, dass die Autorin das so aufgegriffen hat. In diesem Buch begegnen wir auch Ninas Familie und merken, dass sie eher kein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter hat. Aber dennoch liebt sie ihre Familie über alles, vor allem ihre Nichten. Insgesamt das Setting von London finde ich immer so schön und perfekt für eine romantische Story. Der Schreibstil hat mir wieder echt gut gefallen und es ließ sich flüssig lesen. Es wurde nie langatmig und die Seiten flogen nur so dahin. Besonders gut gefallen hat mir Ninas Liebe zu "Sturmhöhe" und das immer wieder einzelne Zitate mit eingebracht wurden. Sie spricht auch sehr viel von Leidenschaft und man merkt, dass sie diese auch in ihren Job als Buchhändlerin mit einbringt. Die Geschichte ist einfach so liebevoll geschrieben, dass es sich jedes Mal anfühlt wie nach Hause kommen. Ich mag Ninas Art einfach super gern und finde es gut, dass sie immer sehr offen gegenüber Menschen ist. Vor allem die Dates von Noah und Nina habe ich absolut gefeiert. Das waren so typische unperfekte perfekte Dates. Auch die Art und Weise, wie Noah mit Nina umgegangen ist, war einfach zuckersüß. Man fühlt sich auch gleich durch das Setting des Buchladens und London, total in einen Kitsch Roman versetzt. Aber Kitsch war es gar nicht. Im Gegenteil, so sollte eine Liebesgeschichte sein, die auch nah an der Realität ist. Mir hat der dritte Band von Bloomsbury auf jeden Fall gefallen und ich würde nicht "nein" zu einer Fortsetzung sagen.

Eine süße und witzige Liebesgeschichte

Von: Ira Datum: 08. August 2019

Für jeden Liebhaber von Buchhandlungen ist das ein wunderschön zu lesendes Buch. Es geht viel um die Arbeit von Nina in der Buchhandlung Happy Ends. Eigentlich hat sie eine genaue Vorstellung von ihrem Traummann. Sie steht auf Bad Boys. Bis Sie auf Noah trifft, den Computer-Nerd kennt sie aus ihren Schulzeiten. Aus einem Treffen werden zwei, die beiden versuchen einander zu überraschen. Und so entwickelt sich die Geschichte von beiden weiter. Nina weiß, wie man das Leben feiert. Aber nicht, wie man die große Liebe findet. ( vom Cover) Besonders schön finde ich auch die Beschreibung der Buchhandlung und die Entwicklungen die dank Nina passieren. Der Leser merkt mit welcher Leidenschaft Nina die Bücher verkauft und wie sie an ihren Job glaubt und ihre Arbeit in der Buchhandlung liebt.

Ein toller Abschluss der Reihe

Von: Nalik Datum: 05. August 2019

Verliebt in Bloomsbury ist der dritte Band der gleichnamigen Reihe, die Bände können aber eigentlich unabhängig voneinander gelesen werden. Zum Inhalt : Nina steht auf Bad Boys wie sie im Buche stehen. Doch leider hat sie trotz intensiver Dating Phasen ihren Traummann noch nicht gefunden. Doch dann trifft sie auf Noah, absolut nicht ihr Typ, einfach ein Nerd und dann wird ihr auch noch klar, dass sie ihn von früher kennt, denn er war das Mobbingopfer ihres Bruders. Trotz allem wagt sie sich mit ihm auszugehen, möchte aber gern die Vergangenheit verschweigen. Ob das gut gehen kann? Die Geschichte von Nina und Noah ist einfach zauberhaft. Darling vermittelt mit ihrem klaren Schreibstil eine Art Wohlfühlatmosphäre, man möchte gar nicht mehr aus dem Buch auftauchen. Es ist wunderschön mit anzusehen wie Nina sich im Laufe des Buches entwickelt, da möchte ich jetzt nicht mehr verraten. Wer ein tolles Buch lesen möchte ist hier definitiv richtig. Tolle Charaktere, tolle Story, was will man mehr.

„Woraus auch immer unsere Seelen gemacht sein mögen, deine und meine sind gleich.“

Von: VB00KS Datum: 04. August 2019

Meine Zusammenfassung: Dieses ständige Liebesgesülze ihrer beiden besten Freundinnen und Arbeitskolleginnen geht Nina langsam auf die Nerven. Seit Posy mit Sebastian verheiratet ist, gibt es kaum einen Moment, den Nina noch alleine mit ihrer Freundin und gleichzeitig Chefin hat. Nun kann sie nicht einmal mehr auf Verity setzen, seit diese im Sommer ihren Traumprinzen Johnny gefunden hat. Die beiden haben keinerlei Zeit mehr, mit ihr rauszugehen und einen draufzumachen. Nina fühlt sich ein wenig vernachlässigt und stürzt sich daraufhin in nur noch mehr Dates, die sie mit der HookedUp Dating-App ausfindig macht. Meistens trifft sie dabei allerdings nur auf Typen die meinen, nach einem spendierten Dring wäre es an der Zeit die Hüllen fallen zu lassen, was ihr mittlerweile ebenfalls gehörig auf die Nerven geht. Sie beschließt, den Mist mit diesen Vollidioten der eh zu nichts führt sein zu lassen. Sie möchte endlich ihren Heathcliff, aus ihrem Lieblingsbuch Sturmhöhe, finden und das wird sie sicherlich nicht über eine App, in der jede zweite Nachricht ein Foto von einem Penis ist. Womit Nina allerdings überhaupt nicht gerechnet hat ist, dass im Happy Ends, dem Buchladen für den sie arbeitet, ein Typ auftaucht, der sie durchgehend beobachtet und zu allem was sie tut Notizen macht. Doch jegliches Gezeter bei ihrer Chefin Posy gegenüber über dieses Verhalten ist nutzlos, denn sie hat ihn, Noah, genau dafür eingestellt. Skandalös! Er ist Business Analytiker und soll herausfinden, wie man mehr aus dem Buchladen machen kann. Anfangs noch brüskiert darüber, werden sie und Noah doch noch warm miteinander. Eigentlich ist er gar nicht so schrecklich und irgendwie wirkt er auf seine nerdige Art sogar noch recht süß. Als Posy ihn zu ihrem Quizabend im Pub einlädt, wird aus anfänglicher Schockstarre ein freudiger Abend. Als Noah sie jedoch später zur Bushaltestelle begleitet fällt Nina endlich ein, woher sie ihn kennt; Noah ist der Junge, der damals zu ihrer Schulzeit von der gesamten Schule gemobbt wurde, allen voran von ihrem Bruder Paul. Als Noah sie kurze Zeit später zu einem Date einlädt, beschließt Nina, dass dies keine Zukunft haben kann und ist fest entschlossen, ihm die Wahrheit zu sagen. Doch irgendwie findet sich dafür nie der richtige Zeitpunkt und auf das erste Date folgt ein zweites und die Möglichkeiten reinen Tisch zu machen schwinden. Doch wie es mit Geheimnissen so ist, sie finden immer einen Weg ans Licht zu kommen und dabei warten sie sicher nicht auf den richtigen Zeitpunkt … Meine Meinung: Ich bin eine begeisterte Annie-Darling-Roman-Leserin. Dies fing mit dem ersten Band dieser Reihe an, führte weiter über den zweiten und hat sich mit dem dritten nicht geändert. Auch dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich mag es einfach, wie die Charaktere aufeinander abgestimmt sind und wie sie zusammenspielen und eine Einheit bilden. Es macht mir Spaß, immer wieder aus der Sicht eines ander über sie selbst oder aber auch über die anderen zu lesen. Posy, Very und Nina sind drei so unterschiedliche Personen mit ein und derselben Leidenschaft, die sie allerdings wieder auf verschiedenste Art ausleben. Doch die Bücher und ihre Leidenschaft für Liebesromane verbindet sie, ihre Schicksale und ihre Leben. Und diese aus den drei unterschiedlichen Sichtweisen zu lesen und mitzuerleben, wie jede von ihnen auf Umwegen ihr Glück findet, stimmt mich tatsächlich fröhlich. Nina ist von allen dreien tatsächlich meine Lieblingsfigur, daher habe ich mich umso mehr auf dieses Buch gefreut. Einfach um herauszufinden, was wirklich hinter dieser harten, tätowierten Schale steckt. Nämlich ein ebenso weicher Kern wie in den anderen beiden Mädels. Doch auch sehr viel Unsicherheit, auch wenn sie immer wieder versucht, dies zu verstecken. Heimlich und schleichend hat sie herausgefunden wer sie wirklich ist und was sie wirklich will. Dafür mussten ihr nur einmal objektiv die Augen geöffnet werden und das ist Noah vorzüglich, wenn auch auf grausame Art und Weise, gelungen. Doch mehr wird nicht verraten. Dieses Buch gefällt mir tatsächlich gut und ich fände es schade, wenn es mit diesem dritten Buch rund um das Happy Ends in Bloomsbury endet. Insgeheim hoffe ich ja noch auf eine Geschichte rund um Tom, der ebenfalls im Buchladen arbeitet. Es gibt noch so viele Geheimnisse, die ihn umgeben und an denen auch die drei Damen wahrlich interessiert sind. Kein Mensch weiß schließlich, was für Vorlieben Tom hat, ob er in einer Beziehung ist, oder vielleicht sogar an Männern interessiert ist? Es wäre mir ein absolut entzückendes Vergnügen, dies rauszufinden … Mein Fazit: „Woraus auch immer unsere Seelen gemacht sein mögen, deine und meine sind gleich.“ 5 von 5 Sternen.

Herzerwärmend

Von: Romina Datum: 31. July 2019

Nina verbringt fast jeden Abend mit einem neuen Typen, die sie auf Online-Dating Apps findet, doch dem möchte sie nun ein Ende setzen. Es verunsichert sie zudem, als Noah wieder in ihrem Leben auftaucht. Er war der Klassenstreber und wurde von ihrem Bruder sehr oft gemobbt. Dieses Geheimnis möchte sie unbedingt vor ihm geheim halten. Es wird aber schwieriger als sie sich immer näher und näher kommen. Es erwärmt einem schon nur das Herz, wenn man weiss, dass Nina in einem Buchladen arbeitet. Wenn man dann aber auch noch erfährt, dass sie nicht eine top Figur hat und trotzdem von allen geliebt wird, ist sie einem spätestens dann ans Herz gewachsen. Auch ihr Retrostyle ist nicht alltäglich. Klar ist einem sofort, dass sie am Schluss zusammenkommen und er's herausfinden wird. Doch wie und durch welche Umwege macht das Buch zu einer netten Unterhaltung. Das einzig Negative war für mich, dass sie von der einten zur anderen Seite ihre Meinung über Noah geändert hat. Zuerst total misstrauisch und kritisch, dann anhimmlerisch und verliebt. Man erfährt von beiden was sie in der Vergangenheit erlebt haben und warum sie heute so funktionieren wie sie funktionieren. Ein besonderes Buch begleitet die Beiden durch das Buch, dass wir lesen, und führt sie zusammen. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Obwohl nicht viel passiert, kommt man trotzdem schnell voran und hat es schnell gelesen. Das Cover finde ich jetzt nicht so passend, hätte mir da etwas anderes vorgestellt. Nicht so ausserhalb, sondern mehr in einer Stadt. Fazit: Ein herzerwärmendes Buch, darum 4/5 Sternen ;)

Verliebt in Bloomsbury

Von: Laraundluca Datum: 30. July 2019

Inhalt: Sie weiß, wie man das Leben feiert. Aber nicht, wie man die große Liebe findet ... Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates haben ihr nur Loser und Affären eingebracht. Da taucht Noah wieder in ihrem Leben auf, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der von der ganzen Klasse gemobbt wurde. Eigentlich sieht er inzwischen gar nicht mal so schlecht aus, findet Nina – und muss überrascht feststellen, dass ihr Herz in seiner Gegenwart auf unerklärliche Weise schneller schlägt. Noah erinnert sich nicht daran, dass Nina ein Teil der schlimmsten Zeit seines Lebens war. Und Nina ist plötzlich sehr daran gelegen, dass das so bleibt ... Meine Meinung: Dies ist der 3. Teil der "Bloomsbury" - Reihe. Allerdings das erste Buch, das ich gelesen habe. Ich hatte keine Verständnisprobleme, jeder Teil ist in sich abgeschlossen und alleine für sich lesbar. Der Schreibstil ist angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Die Handlung und deren Verlauf habe mir gut gefallen. Eine wunderschöne und zauberhafte Geschichte, die mich von Beginn an abgeholt hat. Die Buchhandlung, in der Nina arbeitet und von ihrem Traumprinzen träumt, hat mir sehr gut gefallen. Nina hat kein Glück bei den Kerlen, der Richtige will sich einfach nicht finden lassen, unzählige Dates liegen hinter ihr. Eine charmante und humorvolle Geschichte über einen Nerd, der so gar nicht in Ninas Beuteschema passt und es dauert auch eine Zeit, bis die beiden sich annähern. Einfach wundervoll. Das Buch hat mir eine schöne Lesezeit beschert und mich wunderbar unterhalten. Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Leseempfehlung.

Verliebt in Bloomsbury

Von: Leseratte Austria Datum: 28. July 2019

Heiii, ein neuer Blogbeitrag! „Verliebt in Bloomsbury“ ist ein mega tolles Buch, geschrieben von Annie Darling, und mit 413 Seiten vom Penguin Verlag. Es ist der dritte Band dieser Reihe, ich finde aber, man braucht die vorherigen zwei Bände nicht zuvor lesen, dass man sich besser auskennt. Inhalt: Nina arbeitet mit Posy, Veritiy und Tom in ihrer Buchhandlung „Happy Ends“. Wo plötzlich Noah steht, und sie beobachten soll, weil er Verbesserungsvorschläge für das Geschäft hätte. Nina ist eher der Typ, der was mit Bad Boys anfängt, bis sie Noah besser kennenlernt… der sowas von gar nicht ihrem Typ entspricht. Auf einmal wird ihr klar, dass sie Noah schon von irgendwo her kennt, nur von wo…? Entwickelt sich zwischen den beiden dann wirklich Liebe? Oder ändert alles nur mit Drama…? Meine Meinung: Das Buch kann ich absolut weiter empfehlen, es ist super detailliert, ausführlich und leicht zu verstehen geschrieben. Außerdem versteht man die Gefühle und Gedanken der Hauptpersonen gut und man kann sich richtig in sie hinein versetzen. 5 von 5 lovely Sternen

bezaubernd und bestärkend

Von: Madame Buchfein Datum: 27. July 2019

Wie ich in diese Reihe verliebt bin und wie sehr jeder Band mein Herz wieder höher schlagen lässt. Insbesondere dieser Band hat es mir noch mehr angetan als die anderen, denn, naja er ist so echt! Nina ist ein Goldstück, auch wenn sie einige "Macken" hat, vielleicht ein paar Pfund zu viel auf die Wage bringt, nicht dem Idealbild der braven Schwiegertochter entspricht und vielleicht auch noch nicht so richtig ihren Platz in der Welt gefunden hat. Obwohl ihr noch etwas fehlt, fühlt sie sich glücklich. Sie ist wirklich aus dem Leben gegriffen, mit großen Träumen, Stärken und auch Schwächen und ich habe mich so sehr in ihr wieder gefunden, auch wenn mir ihre Leidenschaft für Sturmhöhe fehlt (was vielleicht daran liegt, dass ich es noch nicht gelesen habe). ☆ Was übrigens grandios ist, ist, dass es zwar einen Konflikt im Buch gibt, der im erste Moment nicht so gut ausgeht, aber es dann auf so eine erwachsene, aber romantische Weise gelöst wird, ohne dass dabei die Fetzen und nur böse Worte fliegen. ☆ Jedes Kapitel wird wieder von einem Zitat eingestimmt, welches das Kapitel sehr gut trifft und einen schon immer ahnen lässt in welche Richtung es geht. Und sie stammen alle aus Sturmhöhe und machen mich doch ziemlich neugierig. ☆ Neben Nina spielen auch wieder die anderen Charaktere eine Rolle und man erfährt auch wieder Neues über sie. Das ist eine tolle Mischung und verwebt so die Bücher der Reihe zu einer großen flauschigen Decke. Einziges Manko, welches mich sehr stört: Der Ehrmann von Posy nennt sie noch immer beim Nschnamen - da stellen sich mir die Nackenhaare auf, auch wenn er sie sonst vergöttert. ☆ Es ist zwar erst das dritte Buch der Reihe, aber es fühlt sich einfach wie heimkommen an. In der Buchhandlung ist es nach wie vor absolut heimelig, die Mädels sind einfach zum Drücken und aus der Backstube weht immer leckerer Kuchen- und Kaffeeduft. ☆ Wenn ihr zu diesem Buch greift, dann seid bereit für DIE Liebe zur Literatur, eine schon starke Frau, die noch stärker wird und euch Hals über Kopf zu verlieben, obwohl es gar nicht euer Plan war.

Ein sehr schönes Wohlfühlbuch

Von: Sofias Booklove Datum: 25. July 2019

Als aller erstes möchte ich mich ganz herzlich beim Penguin Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken. Vielen lieben Dank 😀 ! Klappentext: SIE WEISS, WIE MAN DAS LEBEN FEIERT. ABER NICHT, WIE MAN DIE große Liebe FINDET … Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates haben ihr nur Loser und Affären eingebracht. Da taucht Noah wieder in ihrem Leben auf, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der von der ganzen Klasse gemobbt wurde. Eigentlich sieht er inzwischen gar nicht mal so schlecht aus, findet Nina – und muss überrascht feststellen, dass ihr Herz in seiner Gegenwart auf unerklärliche Weise schneller schlägt. Noah erinnert sich nicht daran, dass Nina ein Teil der schlimmsten Zeit seines Lebens war. Und Nina ist plötzlich sehr daran gelegen, dass das so bleibt … Cover: Das Cover, welches bereits meiner Meinung nach eine schöne Liebesgeschichte verspricht, finde ich total süß und hübsch. Das dargestellte Bild sieht einfach total romantisch und idyllisch aus und trifft genau meinen Geschmack. Meine Meinung: Auch die Geschichte gefiel mir sehr! Von Anfang an habe ich beim Lesen eine gewisse Wohlfühlatmosphäre verspürt, sodass ich dieses Buch sehr gerne gelesen habe. Dadurch, dass ich mich beim Lesen sofort wohl gefühlt habe, fiel mir auch der Einstieg in die Geschichte alles andere als schwer und ich konnte mich direkt auf diese einlassen. Zwar treffen die beiden Protagonisten Nina, welche in einer kleinen Buchhandlung namens „Happy Ends“ arbeitet, und Noah, der analysieren soll, inwiefern man das Geschäft verbessern kann, um etwas mehr Einnahmen zu haben, schon im ersten Kapitel aufeinander, was ich anfangs etwas früh fand, denn zu Beginn hätte ich irgendwie gerne erst mal ein Kapitel zum Einstieg gehabt, in dem nicht gleich die Geschichte von Nina und Noah losgeht, aber im Nachhinein betrachtet stört mich das gar nicht mehr, da es einfach zu diesem Buch passte 🙈. Ich konnte sowohl zu Nina als auch zu Noah direkt eine Verbindung aufbauen, konnte beide verstehen und mochte beide unheimlich gerne. Meiner Meinung nach beinhaltet die Geschichte der beiden nicht richtig krass viel Spannung oder Dramatik, aber dennoch konnte sie mich fesseln und trotz kleiner Leseflaute hatte ich große Lust dieses Buch zu lesen. Das lag auch zu einem großen Teil daran, dass die Handlung mit einer gelungenen Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor versehen ist, sodass ich auch oft etwas zum Lachen hatte. Überhaupt fühlte sich in diesem Buch alles so real an, da sich die Protagonisten auch nicht schon zu Beginn direkt ineinander verliebt haben, sondern erst nach und nach Liebe zwischen den beiden entstand und die Entwicklung der Gefühle bzw. der Beziehung kam überaus authentisch rüber und fand einfach in genau dem richtigen Tempo statt. Wie es schon im Klappentext heißt, will Nina nicht, dass Noah erfährt, inwiefern Nina ein Teil seiner schlimmen Jugend war, aber ich denke es ist klar, dass das trotzdem irgendwann rauskommt und die Stelle, an der es dann soweit war, fand ich richtig gut „gewählt“ und ich habe mit den Protagonisten total mitgefiebert, -gebangt und letztendlich auch mitgefreut, denn auch hier war erneut alles sehr echt und authentisch dargestellt. Das Ende mochte ich ebenfalls sehr, denn es war die perfekte Abrundung dieser Geschichte, sodass ich das Buch nach Beenden des letzten Kapitels mit einem großen Lächeln beiseite gelegt habe. Schreibstil: Annie Darlings Schreibstil ist super angenehm zu lesen. Er ist locker, leicht sowie humorvoll und schafft es gleichzeitig, einen an dieses Buch zu fesseln – und das bei mir sogar, obwohl ich eine Leseflaute und somit nicht wirklich Lust aufs Lesen hatte, aber dieses Buch hat mich tatsächlich wieder aus dieser doofen Flaute rausgeholt. Das einzige was ich hierbei nicht ganz so mochte und was mich zu Beginn auch etwas gestört hat, war die Erzählperspektive. Hier wird in der dritten Person erzählt, was ich einfach nicht ganz so mag, denn ich lese viel lieber Geschichten, die in der Ich-Form geschrieben sind, somit musste ich mich hier erst mal etwas daran gewöhnen, aber auch das ging zum Glück recht schnell und somit hat mich nach einer Zeit auch die Erzählperspektive nicht mehr gestört. Charaktere: Sowohl Nina als auch Noah mochte ich auf Anhieb sehr. Beide sind humorvoll, nett, sympathisch und kümmern sich um ihre Mitmenschen. Was ich besonders toll fand, war, dass Nina zum einen gerne liest und zum anderen auch gerne malt, denn beides sind auch meine größten Hobbys und somit konnte ich mich sehr gut mit Nina identifizieren. Aber auch auf Noah konnte ich mich gut einlassen und habe ihn auch gut verstanden, obwohl ich keine seiner Hobbys teile und nicht so viel mit ihm gemeinsam habe. Die Nebencharaktere waren, genauso wie die Protagonisten auch, sehr gut und detailreich dargestellt und beschrieben und vor allem Ninas Freunde Posy, Verity, Claude und Marianne mochte ich total, wohingegen mich Ninas Mutter eher etwas aufregte mit ihren Ansichten und auch, da sie immer so auf Nina rumhackte. Fazit: „Verliebt in Bloomsbury“ ist meiner Meinung nach ein totales Wohlfühlbuch mit einer tollen Liebesgeschichte und super sympathischen Charakteren. Einen halben Stern würde ich abziehen, da ich etwas brauchte, um mit der vorherrschenden Erzählperspektive warm zu werden, weshalb dieses Buch von mir 4,5/5 ⭐ bekommt.

Romantisch aber nicht Kitschig

Von: Michelle Sommer Datum: 22. July 2019

Rezension zu Verliebt in Bloomsbury Hey ihr lieben heute kommt die Rezension zu Verliebt in bloomsbury von Annie Darling Also fangen wir mal an mit dem Cover ich finde das Cover das ist das schönste von den drei teilen ich liebe es (mag Sonnenuntergänge voll gern ) . Fürs Cover 3,5/5⭐️ So jetzt zum Schreibstil der war auch echt gut 👍🏻📚 man konnte es gut und flüssig lesen zu dem fand ich es auch spannend was aus Nina und Noah wird ❤️ Finde die Charaktere voll toll omg sie waren so knuffig Noah : omgg konnte ihn mir voll gut vorstellen das hat die Autorin richtig gut hingekriegt ❤️ er war lieb und so süß zu Nina 😍 ich bin richtig Fan von den beiden ❤️fand den Hintergrund mit der Vergangenheit auch gut . Nina :Sie war so ein richtiges Bad gurrl und dann kommt naoh dieser good booy und sie ist genervt . Nina liebt das Buch Sturmhöhe ❤️ sie hat auch tattoos dazu . sie liebt tattoos🤪 und ist Crazy . auch bloomsbury wurde gut dargestellt es war schön aber nicht zu kitschig ❤️ so ein richtig schöner Liebesroman oder auch nicht wer weiß🤪😉 ein wares Highlight ❤️ liebe es ❤️

Charmantes Wohlfühlen-Buch

Von: Tintenwelten Datum: 22. July 2019

Nina steht auf Bad Boys seit sie Sturmhöhe gelesen hat. Sie will Liebe, Leidenschaft und Dramatik. Doch in zehn Jahren der Online-Dates hat sie ihren Heathcliff nicht gefunden und ist enttäuscht und gelangweilt von dem immer gleichen Typ Mann, der nur eine schnelle Affäre und keine ernsthafte Beziehung will. Als Noah in dem Buchladen auftaucht, in dem sie arbeitet, stellt sie beschämt fest, dass sie ihn aus der Schule kennt. Dort wurde er von allen gemobbt und hatte eine furchtbare Zeit. Heute sieht er eigentlich ganz gut aus und ist auch ganz nett. Doch dies beweist Nina nur, dass er niemals der Richtige für sie sein kann, denn er passt überhaupt nicht in ihr Beuteschema. Trotzdem ist ihr sehr daran gelegen, dass er nichts von ihrer gemeinsamen Vergangenheit erfährt. Dies ist der dritte Band, der sich um die Mitarbeiter der Buchhandlung „Happy Ends“ dreht. Im ersten Band war Chefin Posy die Protagonistin, im zweiten Verity und nun also Nina. Alle Geschichten können separat gelesen werden, man erfährt aber natürlich jeweils grob, wie die Vorgänger ausgegangen sind. Schön finde ich aber grade, dass man im Verlauf mitbekommt wie es im Leben von Posy und Verity weitergeht. Auch der Buchladen spielt wieder eine Rolle. Nachdem er im ersten Band kurz vor dem Bankrott stand, ist es spannend zu sehen, ob die Bemühungen zu seiner Rettung tatsächlich geholfen haben. Generell mag ich fast alle Charaktere. Sie sind auf ihre eigene Art und Weise liebenswürdig, charmant und etwas besonderes. Es ist einfach schön ihr Untereinander und Miteinander zu beobachten. Ich muss aber sagen, dass mir Nina und Noah bedeutend sympathischer sind als Posy und Sebastian aus der ersten Geschichte. Dieser wurde als unverschämtester Junggeselle Londons betitelt und das war er tatsächlich. Die meiste Zeit war ich nicht unbedingt so begeistert von ihm. Daher war ich auch so erfreut Noah kennenzulernen, der aufmerksam und liebevoll war. Noah und Nina sind einfach süß zusammen. Der Schreibstil ist locker und leicht. Annie Darling besticht mit Witz und Humor und macht „Verliebt in Bloomsbury“ damit zu einem absoluten Wohlfühlen-Buch. Wer auf der Suche nach einer warmherzigen Liebesgeschichte oder der perfekten Sommer- oder Urlaubslektüre ist, wird hier fündig.

Toller Abschluss

Von: Lea's Lesezauber Datum: 22. July 2019

Was habe ich mich auf den nächsten Band der Buchreihe um Bloomsbury gefreut. Alleine das Cover ist wieder niedlich gestaltet, es papstperfekt zu den anderen Büchern und als ich es bekommen habe musste ich es sofort anfangen zu lesen. Ich habe mich sehr auf die Geschichte von Nina gefreut aber vor allem wieder in Bloomsbury zu sein! Der Schreibstil war wieder angenehm flüssig und detailliert, ebenso wie in den anderen Teilen der Reihe. Wieder einmal hat mir auch der Humor gut gefallen mit dem manche Situationen beschrieben werden. Nina hat einfach die Nase voll vom Daten und rechnet eigentlich auch gar nicht mehr damit endlich den einen zu finden. Mich hat es neugierig gemacht wie sich das zwischen Nina und Noah entwickelt und welche Überraschungen so beim Lesen kommen. Der Verlauf der Story war etwas vorhersehbar, das hat mich aber nicht gestört, gestört haben mich die kleineren Längen, die nicht hätten sein müssen. Irgendwie ist das aber bisher in jedem der Bücher so gewesen. Auch zukünftig werde ich die Bücher der Autorin lesen und ich habe auch schon mitbekommen, das es sogar bald Lesenachschub von der Autorin gibt. Ich bin gespannt! Fazit: Ein toller Abschluss der Trilogie, ich mochte Nina ja schon von Anfang an und habe mich sehr auf ihre Geschichte gefreut. Einziges Manko waren die kleineren Längen, in denen meiner Meinung nach nichts passierte und man sie sich hätte Sparen können. Ansonsten habe ich die Story genossen!

Eine traumhafte Liebesgeschichte

Von: zauberblume Datum: 22. July 2019

Nun entführt uns die Autorin bereits zum dritten und leider zum letzten Mal nach Bloomsbury. Und hier verbringe ich wieder eine traumhafte Zeit, vor allem in meiner Lieblingsbuchhandlung Happy-Ends. In dieser Geschichte steht Nina im Mittelpunkt. Sie weiß wirklich, wie man das Leben feiert, nur eines weiß Nina leider nicht, und zwar, wie man die große Liebe findet. Nina steht nämlich auf Bad Boys. Aber leider haben ihr die zahlreichen Online-Dates nur Loser und kurze Affären eingebracht. Ist das wirklich alles? Doch dann taucht eines Tages Noah in der Buchhandlung auf. Noah, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der ständig von allen geärgert und gemobbt wurde. Doch jetzt sieht er gut aus und bringt Ninat ganz schön durcheinander. Doch Nina will auf alle Fälle vermeiden, das Noah erfährt, das sie ein Teil seiner schlimmen Vergangenheit war. Doch wird ihr dies gelingen? Auch mein dritter Ausflug nach Bloomsbury hat mich total begeistert. Ich habe mich nicht nur in diese reizende Stadt, sonder auch in die Buchhandlung verliebt. Außerdem habe ich das Gefühl nach Hause zu kommen, denn alle mitwirkenden Charaktere sind mir schon bestens vertraut. Toll finde ich auch immer wieder die kleinen Rückblicke in die Vergangenheit, über die ehemalige Besitzerin und die frühere Zeit. Toll, was jetzt aus dieser kleine Buchhandlung, in der man sich einfach wohlfühlen muss geworden ist. Aber nun zu unserer Protagonistin Nina, die hier in Bloomsbury auch eine neue Heimat gefunden hat und die ihre Arbeit in der Buchhandlung liebt. Auch wenn sie ihre Chefin Posy manchmal zur Verzweiflung bringt. Und dann taucht plötzlich Noah auf. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Nina in ihrer Haut nicht mehr wohlgefühlt hat. Und mit Spannung habe ich Ereignisse weiterhin verfolgt. Es ist ja wieder alles so wunderbar beschrieben. Ich sehe die heimelige Buchhandlung vor mir, genieße die Auswahl der Bücher und die gute Beratung. Auch die liebenswerten Charaktere sehe ich bildlich vor mir, ich habe das Gefühl jeden von ihnen persönlich zu kennen. Eine wunderbare Geschichte, einfach zum Wohlfühlen. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker, es lädt schon zum Träumen ein. Ein herrliches Sommer-Sonne-Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Gerne vergebe ich für dieses perfekte Lesevergnügen 5 Sterne.

Der perfekte Abschluss dieser Reihe <3

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 15. July 2019

>>Die guten Dinge sind es wert, dass man auf sie wartet.<< Für die exzentrische Nina bilden Leidenschaft und Drama die Grundfesten wahrer Liebe. Ihr Traumtyp ist ein Bad Boy mit Heathcliff-Gen. Doch nach Jahren tausender furchtbarer Dating-App-Dates und kurzer Affären mit den unterschiedlichsten Losern hat Nina es so satt und ist kurz davor, die Suche nach der großen Liebe aufzugeben. Zu dem Zeitpunkt taucht ausgerechnet Noah wieder in ihrem Leben auf. Aus dem Computer-Nerd, der in ihrer Schule damals gemobbt wurde, ist ein Stoffhosenträger mit Krawatte und Eliteuniversitätsstudium geworden. Also eigentlich gar nicht Ninas Typ Mann, und dennoch fühlt sie sich merkwürdig zu ihm hingezogen. Offensichtlich erinnert sich Noah nicht an Nina als die Schwester seines schlimmsten Peinigers von damals und Nina ist sehr darauf bedacht, dass es so bleibt. Doch wie nah kann man jemandem kommen, ohne dass ein solches Geheimnis auffliegt? „Verliebt In Bloomsbury“ ist der dritte und letzte Teil dieser wundervollen Reihe von Annie Darling <3 Es ist immer wieder schön, der Buchhandlung "Happy Ends" und den drei Freundinnen einen Besuch abzustatten. Diesmal dürfen wir mehr über Nina, ihr verrückt-irres Leben und über ihre Liebe zu dem Buch Sturmhöhe erfahren. Wir kennen sie ja schon aus den beiden Vorgängern, doch sie ist viel komplexer, als es bislang den Eindruck gemacht hat. Mit Noah trifft sie auf jemanden, der so sehr ihrem Männertyp widerspricht, dass er mit der Zeit und trotzdem irgendwie plötzlich zu ihrem Typ Mann werden könnte. Doch Noah ist von seiner Vergangenheit gezeichnet. Die traumatischen Erlebnisse in seiner Schulzeit bereiten ihm ernste Probleme, lassen ihn schwer Vertrauen fassen. Wie wird er reagieren, wenn er herausfindet, wer Nina ist und dass derjenige, der ihm damals die Hölle auf Erden bereitet hat, ausgerechnet ihr Bruder ist? Die Erzählweise ist sehr bildhaft und bereitet eine wahre Wohlfühlatmosphäre. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker-leicht zu lesen. Der perfekte Abschluss dieser Reihe <3

Einfach schön

Von: U. Pflanz Datum: 13. July 2019

Wie auch die ersten beiden Bände hat mir dieser sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin is leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Nina glaubt an die wahre Liebe und wünscht sich nichts mehr als diese zu erleben. Sie hat ihre feste Vorstellungen, von denen sie allerdings auch mal abweicht. Die Männerwelt besteht allerdings aus vielen Fröschen, bis sie Noah begegnet. Liebe auf den ersten Blick ist etwas anderes, aber vielleicht muss man einfach mal öfter hinsehen. In die Geschichte bin ich wieder sehr schnell eingetaucht und durfte sie miterleben. Daher war ich auch ruckzuck durch damit, weil ich es einfach nicht zur Seite legen konnte. Die Autorin hat es wieder mal geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Was ich wirklich mal sehr schön fand, ist, dass es nicht gleich die große Liebe ist, sondern man miterleben kann, wie sich die beiden annähern und ihre Liebe nach und nach wächst. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und volle 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Stille Wasser sind tief

Von: Marie's Salon du Livre Datum: 12. July 2019

Die Buchhandlung Happy Ends ist Ninas zu Hause. Sie liebt es dort zu arbeiten und seit ein paar Monaten wohnt sie auch direkt über dem Laden. Alles was ihr noch fehlt zum Glück, ist der perfekte Mann an ihrer Seite. Unzählige Dates hat sie hinter sich. Jedes Online Dating Portal hat sie bereits ausprobiert, jedoch ohne Erfolg. Ganz viele Frösche hat sie geküsst, doch keiner hat sich in einen Prinzen verwandelt. Sie erwartet Leidenschaft, Drama und ewige Liebe. "Sturmhöhe" von Emily Bronte ist ihr Lieblingsroman und Heathcliff entspricht genau ihrer Vorstellung des Bad Boys. Zwischen ihm und Cathrine knistert es gewaltig und genau das möchte sie auch erleben. Noah trägt weder Jeans noch Lederjacke sondern Stoffhosen mit Hemd, Krawatte und blauen Pullovern. Er ist von Posy engagiert, um die Buchhandlung auf Vordermann zu bringen. Einige Tage beobachtet er alles ganz genau. Vor allem Nina findet seine Anwesenheit unangenehm, denn sie kennt Noah noch aus der Schulzeit und diese war für ihn nicht sehr erfreulich. Trotz Ninas Zurückhaltung schafft Noah es, sie zu einem Nicht-Date zu überreden, auch wenn sie das schlechte Gewissen plagt, dass sie ihm nicht erzählt, dass sie einander schon kennen. Wie hat es mir gefallen? Wie sehr ich mich auf dieses Buch gefreut habe. Bereits "Der kleine Laden in Bloomsbury" und "Sommer in Bloomsbury" fand ich bezaubernd. Somit waren meine Erwartungen recht hoch, denn Nina braucht eindeutig auch ein Happy End. Ninas Versuche ihren Traumprinzen zu finden, sind zeitweise schon regelrecht absurd. Sie hat klare Regeln für ihre Dates, die sich manchmal auch bricht. In letzter Zeit enttäuschen sie ihre Verabredungen zunehmend. Sie überlegt, welche Fehler sie macht und was sie an sich ändern muss, um endlich wahr genommen zu werden. Noah dagegen weiß genau, wer er ist, was er tut und ist im Großen und Ganzen zufrieden mit sich. Seine Karriere als Berater nimmt gerade Fahrt auf, die durch seine erstklassige Ausbildung erst möglich wurde. Nina erregt auch sehr schnell seine Aufmerksamkeit. Ihre offene Art, fasziniert ihn ungemein. Die zwei könnten nicht unterschiedlicher sein. Mir gefällt ihr Tanz, der Anfangs weder synchron noch sehr elegant wirkt. Erst langsam finden sie einen gemeinsamen Rhythmus, obwohl Nina gar nicht daran glaubt, dass Noah ihr Leidenschaft und Drama bieten kann. Dafür wirkt er zu seriös, zu streng und zu geordnet. Die Geschichte baut sich langsam auf. Nina und Noah lernen sich kennen und freunden sich an. Die Liebe entsteht nicht von jetzt auf gleich, es gilt Widerstände zu überwinden und Vorstellungen über Bord zu werfen. Ein gelungenes Buch, das nicht so sehr mit dem Witz des ersten Teils punktet, sondern mit Vorurteilen, die aus dem Weg geräumt werden müssen und persönlichen Einsichten. Damit sind alle drei Geschichten erzählt, aber es erscheint am 8. Oktober 2019 ein weiteres Buch von Annie Darling. Leider gibt das große A..... nicht viel über den Inhalt her. Ich hoffe sehr, dass auch dieses Buch übersetzt wird.

Wirklich schöne Geschichte. Kleine Anfangsschwierigkeiten

Von: Samy Datum: 11. July 2019

Nun ist wieder ein Teil der Bloomsbury reihe erschienen und ich muss sagen er ist wirklich sehr schön geschrieben. Eine kleine süße Liebesgeschichte und dazu noch ein schönes Cover. Will man mehr? Nun ich muss sagen ja. Ich hatte bei diesem Teil leichte probleme in die Geschichte zu kommen. Woran es genau lag kann ich nicht sagen aber es brauchte ein bisschen bis ich richtig in der Geschichte war. Lesen kann man dieses Buch wieder ohne Vorkenntnisse, schlecht sind diese aber nicht. Der Schreibstil der Autorin, sobald ich drin war, ist wieder toll. Einfach und leicht zu verfolgen genau wie alle Handlungen und Orte sehr gut beschrieben sind. Das war also wirklich nicht das Problem. Vielleicht lag es einfach daran das ich zuerst nicht mit Nina klarkam? Ich brauchte wirklich ein bisschen um mit ihr warm zu werden. Im nachhinein eigentlich unsinn denn sie ist eine wirklich süße kleine Person. Noah hingegen war ich direkt verfallen, als Nerd wurde ich ihn aber nicht bezeichnen. Vielleicht war er das auch nur in der Vergangenheit. Er ist ein netter Charakter und das er mit Nina keine guten Erinnerungen verbindet kann ich wirklich gut verstehen. Ich gestehe ich mochte Noah eigentlich viel Lieber als Nina. Nina war immer ein schmaler grad zu sie gefällt mir und ich mag sie gerade nicht.Trotzdem aber passt alles sehr gut zusammen. Schöne Geschichte auch mit holprigem einstig noch schön zu Lesen.

Unterhaltsamer Besuch in einer zauberhaften Buchhandlung

Von: Kathrins Home Datum: 11. July 2019

Erinnert ihr euch noch an Posy, die den zauberhaften Buchladen „Booksend“ geerbt und in die gemütliche Buchhandlung „Happy Ends“ - dort gibt es nur Bücher über die Liebe – mit Café verwandelt hat? Na, dann könnt ihr euch bestimmt auch an die junge, wilde Nina erinnern, immer schwarz gekleidet und auf der Suche nach Begleitung für ihre Pubbesuche, egal ob männlich oder weiblich ;) Nina ist nun Protagonistin in Annie Darlings neusten Roman „Verliebt in Bloomsbury“ - welches man übrigens auch prima lesen kann, wenn man die vorherigen Romane nicht kennt ;) Nina kommt zu spät – immer! Und Nina feiert gerne – immer noch! Aber dann erscheint Noah in der Buchhandlung, um den Laden zu beobachten und Verbesserungsvorschläge anzubringen und Nina wird das Gefühl nicht los, dass sie den nervigen Computernerd schon mal kennen gelernt hat... dabei steht sie doch auf gutaussehende Musiker bzw. „Bad Boys“! Aber sie hat auch noch eine weitere Leidenschaft: die Schriftstellerin Emily Bronte und ihr Klassiker „Sturmhöhe“. Und diese Leidenschaft wird ein Schlüsselmoment im Roman werden... welcher? Na, das verrate ich euch nicht :-) „'Ich will Liebe. Natürlich will ich Liebe – will das nicht jeder?', fragte Nina seufzend. 'Aber ich will auch nicht in zwei, fünf oder zehn Jahren in einer Beziehung stecken, und es wird doch nur alles öde, sichere Routine.'“ (Auszug S. 224, Mitte) Unterhaltsam ist die Geschichte und sie lässt sich flüssig lesen – ein Indiz für eine gute Übersetzung (dieses Mal von Ivana Marinovic). Es macht Spaß, Nina und ihre Freundinnen (die gleichzeitig ihre Kolleginnen sind) zu begleiten – sei es in den Pub nebenan, sei es zur Familie oder zum tatowieren. Zwar gibt es für mein Empfinden auch dieses Mal wieder „Leerlaufzeiten“ in dem Roman, in dem ich dann auch mal gut eine Lesepause einlegen kann; so wirklich gefesselt hat mich die Geschichte nicht, also waren keine nächtlichen Durchleseaktionen notwendig; aber sie ist wirklich unterhaltsam, denn sie bringt doch auch lustige Momente und liebevolle Details ans Tageslicht. Somut ist „Verliebt in Bloomsbury ein idealer Urlaubsroman oder einfach so zum Träumen. Erneut habe ich das Gefühl „Ach, wie gerne hätte ich eine Buchhandlung wie das Happy Ends in meiner Umgebung!“ und gerne hätte ich Nina mal zugeschaut, wie sie Bertha einen Klaps gegeben hätte... Bertha ist die altertümliche Registrierkasse, die ab und an klemmt ;) Alles in allem eine Empfehlung für alle, die sich gerne durch etwas chaotische, aber liebevolle Protagonisten unterhalten lassen und in die wunderbare Welt der Bücher versinken möchten.

Wundervoller 3. Band der Reihe

Von: Frau Antje´s Bücherecke und Co Datum: 10. July 2019

Was habe ich mich gefreut, das ein neues Buch von Annie Darling erscheint. Ich habe bereits 2 Bücher von der Autorin gelesen und verschlungen. Sie hat einfach einen tollen Schreibstil und ich kann mich immer direkt in die Personen und die Geschichte einfinden. Ich habe das Buch begonnen und habe es in einem Rutsch gelesen. Ich konnte abtauchen und fühlte mich sehr wohl. In diesem Buch findet man auch Personen aus den ersten beiden Büchern der Autorin wieder. Jedoch muss man die Bücher nicht in der Reihenfolge lesen. Man findet sich schnell ein und es fehlt einem Nichts beim Lesen. In diesem Buch steht Nina im Vordergrund. Sie ist eigentlich der Typ für Bad Boys. Sie ist eher der Typ für Online Dates, doch da hat sie immer wieder Pleiten erlebt und findet nicht die Liebe ihres Lebens. Noah taucht dann erneut in ihrem Leben auf. Er war zur Schulzeit der Nerd und nicht gerade beliebt. Er wurde damals von der ganzen Klasse gemobbt, was natürlich nicht einfach war. Doch wie jeder in der vergangenen Zeit hat man sich verändert und das wird auch Nina bewusst. Sie sieht Noah plötzlich mit ganz anderen Augen und kann das nicht richtig einordnen. Noah hingegen hat keine gute Erinnerung an Nina und macht das auch deutlich. Es ist immer heikel, wenn beide sich sehen. Ich finde die Autorin hat auf eine wunderbare Weise beschrieben, wie man sich zweimal im Leben sehen kann und sich alles ändern kann auf eine positive Weise. Ich habe es sehr genossen, das neue Buch der Autorin und hoffe, das noch viele folgen werden.

Eine wundervolle Geschichte

Von: RAMOBAs Bücherwelt Datum: 30. June 2019

Das Buch ist sehr gut und flüssig geschrieben! Ich habe es Samstag Nachmittag angefangen und habe es Sonntag Abend beendet. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, diese Geschichte war ab einem gewissen Punkt in Bezug auf eine Sache vorhersehbar, aber ich fand Sie einfach zuckersüß. Der Schreibstil ist supertoll, die Protagonisten sind alle toll aufeinander abgestimmt. Die Irrungen und Wirrungen des Buches sind klasse. Eine tolle, leichte Lektüre für zwischendurch zum träumen und mit einigen "ahhh" Momenten. Ich könnte euch hier weiter volltexten, aber ich kann euch nur raten dieses Buch zu kaufen und es zu lesen!!! Ich habe mir, als ich die Hälfte des Buches erreicht hatt, sofort die beiden Vorgänger bestellt, die Geschichten der Freundinnen dürfen in meiner Sammlung NICHT FEHLEN!!!

Das "Nicht-Date"

Von: Bücher in meiner Hand Datum: 03. September 2019

Im ersten Band schrieb Posy selbst einen Roman, im zweiten Band ist Verity von Jane Austens "Stolz und Vorurteil" begeistert und hier im dritten Band ist Nina Fan von Emily Brontes "Sturmhöhe" und sucht ihren eigenen "Heathcliff". Doch bisher hatte Nina immer Pech mit ihren Dates, die sie vor allen über Sebastians Dating-App kennenlernte. Sie will der App abschwören, was sich einfacher anhört als es auch wirklich zu tun. Nina, die Kratzbürste der Buchhandlung der einsamen Herzen, die Kuchen, Tattoos und 50er-Jahre-Kleider liebt, nervt sich über den Typen, der von Posy beauftragt wurde, die Arbeitsabläufe im Laden zu optimieren. Der Typ steht in der Ecke und beobachtet stundenlang wie Nina mit ihren Kollegen umgeht (kratzig, laut) und mit den Kunden (nett, hilfsbereit). Als er eines Abends mit ins Pub kommt, merkt sie, dass ihn ja kennt. Und das schon seit ihrer Schulzeit, als Noah von allen Mitschülern, besonders von Ninas Bruders gemobbt wurde. Nina getraut sich nicht ihm zu sagen, dass sie ihn von früher kennt, auch dann nicht, als er feststellt, dass beide aus dem gleichen Londoner Vorort kommen. Dennoch freunden sie sich an und gehen miteinander aus, wobei Nina darauf besteht, dass es sich hierbei immer nur um "Nicht-Dates" handelt. Aber immer wieder überrascht Noah Nina. Noch nie hat ein Mann so viel für Nina getan oder ihr so gut zugehört. Doch er weiss noch immer nicht, wessen Schwester sie ist... Nina und Noah sind zwei tolle Figuren. Dass die beiden aus dem selben Ort kommen und dieselbe Schule besucht haben, macht die Geschichte speziell. Noah hatte eine schreckliche Kindheit, Nina fand keine berufliche Perspektive. Und doch haben sie das alles hinter sich gelassen, sich dabei selbst gefunden oder sind zumindest auf dem Weg dahin. Von Band zu Band wird die Serie besser, Tom lernt man hier schon ein wenig besser kennen, doch um ihn und Mattie geht es erst im nächsten Band. "Verliebt in Bloomsbury" ist die Krönung, der Höhepunkt der ersten drei Bände. Es hat Tiefgang, erzählt eine plausible und romantische Geschichte, und wer die Vorgängerbände kennt, weiss, dass auch der Humor nicht zu kurz kommt. Nach dem ersten Band hätte ich wirklich nicht gedacht, dass die Serie sich so gut entwickelt. Fazit: Die Geschichte über die "Nicht-Dates" zu lesen macht total Spass. Man mag den Roman nicht aus den Händen legen, bevor er zu Ende gelesen ist. 5 Punkte. Reihenfolge: Band 1: Der kleine Laden in Bloomsbury (aka Der kleine Laden der einsamen Herzen) Band 2: Sommer in Bloomsbury Band 3: Verliebt in Bloomsbury Band 4: A Winter Kiss on Rochester Mews (noch nicht auf Deutsch)

Nette Unterhaltung

Von: Stefanie_booksweetbook Datum: 22. July 2019

Dies war mein erstes Buch der Autorin und obwohl es der dritte Teil der Blommsbury-Reihe ist, konnte ich das Buch ohne Vorkenntnisse lesen.  Nina arbeitet in der süßen Buchhandlung "Happy Ends" und träumt davon eines Tages ihren Heathcliff zu finden. Sie möchte die wahre Liebe finden und dies Versucht sie auf unterschiedliche Weise, jedoch mit geringem Erfolg. Noah, der zur Zeit im Happy Ends nach Verbesserungen sucht und ständig mit seinem iPad um Nina herumschnüffelt, laut Nina, passt so gar nicht in Ninas Beuteschema. Nein, sie mag lieber Bad Boys und keine Nerds in Anzügen. Und schon gar nicht Noah, denn sie kennt ihn aus der Schulzeit....was er aber nicht weiß. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und auch humorvoll. Die Charakteren sind mir sehr sympathisch und sehr gut dargestellt. Ich mochte dieses langsame herantasten sehr. Es war nicht übereilt und die Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt eine schöne Geschichte mit Witz und Humor und liebenswerten Protagonisten, die mir schöne Lesestunden beschert haben.