Jen Gilroy

Du bist mein Zuhause

Du bist mein Zuhause Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Nie wieder wollte Cat nach Firefly Lake zurückkehren, doch nun bricht sie ihrer Tochter Amy zuliebe ihren Schwur. Die Kleinstadt an dem idyllischen, kristallklaren See war früher einmal Cats Zuhause und soll es wieder werden … hoffentlich. Doch so sehr sie versucht, die Vergangenheit zu verdrängen – ihre Gefühle von damals kann Cat nicht vergessen. Schon gar nicht, als sie Amys Eishockeytrainer Luc begegnet und ihre Welt plötzlich wieder kopfsteht. Luc war ihr Jugendschwarm, der sie immer beschützt hat, aber Cat ist inzwischen vorsichtig geworden, wem sie ihr Herz anvertraut. Kann Luc sie überzeugen, dass sie für immer zu ihm gehört?

Lassen Sie sich verführen und lesen Sie auch die anderen Romane der Firefly-Lake-Serie!

Hier ist die liebe zuhause

Von: anni.loveandbooks Datum: 04. November 2019

In Band 3 geht es um Cat. Cat hatte sich geschworen nie wieder nach Firefly Lake zurückzukehren. Für ihre Tochter Amy jedoch bricht sie ihren Schwur. Sie versucht ihre Vergangenheit zu verdrängen aber es gelingt ihr nicht. Als sie Luc, ihren Beschützer von früher, begegnet kann sie ihre Gefühle von früher nicht vergessen. Auch ist Luc der Eishockeytrainer von Amy. Cat ist vorsichtig geworden wem sie ihr Herz anvertraut. Kann Luc sie überzeugen das sie für immer ihm gehört? Hier ist die Liebe zuhause! Auch wenn schon am Anfang klar ist das es ein Happy End gibt, macht es trotzdem Spaß weiterzulesen. Es wird nicht langatmig und bleibt, obwohl das Happy End schon feststeht, spannend (soweit man bei Liebesromanen von Spannung sprechen kann 😄)

Kuschelige Lesestunde

Von: niwibo Datum: 08. October 2019

"Du bist mein Zuhause" wie passend ist doch der Titel für eine Kuschelstunde auf dem heimischen Sofa, Dies ist der 3. Band von Jen Gilroys Romanreihe, die in Vermont spielt. Auch, wenn ich die beiden ersten Bücher der Firefly-Lake Reihe nicht kenne, kam ich doch ganz gut zurecht mit den Familienverhältnissen, wer mit wem usw. Nie wieder wollte Cat nach Firefly Lake zurückkehren, doch nun bricht sie ihrer Tochter Amy zuliebe ihren Schwur. Die Kleinstadt an dem idyllischen, kristallklaren See war früher einmal Cats Zuhause und soll es wieder werden... hoffentlich. Doch so sehr sie versucht, die Vergangenheit zu verdrängen - ihre Gefühle von damals kann Cat nicht vergessen. Schon gar nicht, als sie Amys Eishockeytrainer Luc begegnet und ihre Welt plötzlich wieder kopfsteht. Luc war ihr Jugendschwarm, der sie immer beschützt hat, aber Cat ist inzwischen vorsichtig geworden, wem sie ihr Herz anvertraut. Kann Luc sie überzeugen, dass sie für immer zu ihm gehört? Cat und die 12jährige Amy ziehen von Boston zurück in Cats Heimatstadt, um ihrer Mutter und Oma nach deren Krankheit etwas näher zu sein. Auch möchte Cat hier in Ruhe an einem Buch schreiben. Amy, die schon in Boston leidenschaftlich und gut Eishockey spielte, muss in der kleinen Stadt in einem Verein für Jungen trainieren, deren Couch ausgerechnet Cats großer Jugendschwarm ist. Damit nehmen die Verwicklungen ihren Lauf, Amy schwärmt für Luc, als sie jedoch mitbekommt, dass dieser immer noch für ihre Mutter schwärmt, versucht sie, ihn und ihre Mutter auseinander zu bringen. Das Ganze spielt sich in einer wunderschönen Kulisse vor einem See und einer typischen nordamerikanischen Kleinstadt ab. Wer diese amerikanische Idylle mag, für den ist das Buch ein Muss, auch wenn der Inhalt etwas seicht und überschaubar daherkommt. Mich hat das Buch jedoch direkt 25 Jahre zurückversetzt, als ich für eine Zeit lang in solch einer Kleinstadt in Rhode Island gelebt und gearbeitet habe... Daher ein schöner Lesegenuss für einen verregneten Nachmittag auf der Couch.

Starke und charmante männliche Hauptfigur

Von: bookishhearts Datum: 28. September 2019

Bei "Du bist mein Zuhause" handelt es sich um den dritten Band der "Firefly Lake" - Reihe von Jen Gilroy. Nachdem ich die ersten beiden Bände dieses Jahr bereits gelesen habe und sie toll fand, war ich auf diesen schon sehr gespannt. Und meine Erwartungen wurden auch nicht wirklich enttäuscht. Es erwartet einen als Leser ein überaus unterhaltsamer, aber auch sehr emotionaler Roman, der vom Loslösen der Vergangenheit und dem Erkennen der eigenen Stärken handelt. Im Mittelpunkt des Romans steht zum Einen Cat, die für ihre Tochter Amy zurück in ihren Heimatort Firefly Lake kehrt, wohin sie eigentlich nie wieder zurückkehren wollte. Dort trifft sie auf Luc, der Amys Eishockeytrainer wird, und für den sie seit ihrer Jugend Gefühle hegt. Allerdings haben beide schwere Zeiten hinter sich und sind vorsichtig geworden, was die Liebe angeht. Doch manchmal ist Wollen einfach zwecklos, wenn es um die Liebe geht. Und so müssen sowohl Amy, als auch Luc, sich entscheiden, ob sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen wollen und bereit sind für eine neue unerwartete Zukunft. Ich muss gestehen, dass ich ein wenig gebraucht habe, um mit Cat so ganz warm zu werden. Sie ist vor allem am Anfang ziemlich hart und unnahbar. Sie zerfließt ziemlich in Selbstmitleid und setzt Erwartungen in andere Menschen, die diese gar nicht erfüllen können. Dies legt sich allerdings mit der Zeit, vor allem als sie wieder in Kontakt mit Luc kommt. Nach und nach entlockt dieser ihre weibliche Seite und zeigt ihr, dass sie auch andere Ansichten zulassen und akzeptieren lernen kann. Gerade Lucs sehr charmante Art lässt einen als Leserin sich ein wenig in ihn verlieben. Er hat einen großen Gemeinsinn und ist dennoch gleichzeitig zurückhaltend. Luc ist niemand, der sich offensichtlich in den Vordergrund drängt, sondern lieber dezent die Fäden im Hintergrund zieht. Die beiden harmonisieren vor allem aufgrund ihrer Unterschiede sehr gut miteinander. Dadurch sind sie gezwungen sich intensiv miteinander auseinanderzusetzen. Dieser Roman greift auch Geschehnisse der vorherigen Bände auf und lässt diese wie selbstverständlich in die Haupthandlung mit einfließen, so dass man erfährt, wie es den Figuren der beiden vorherigen Bände weiter ergangen ist. Jen Gilroys Schreibstil ist einmal mehr bildhaft schön. Man verliebt sich beim Lesen in die winterliche Landschaft rund um das Kleinstädtchen Firefly Lake. Man hat beim Lesen alles real vor Augen und eher das Gefühl einen wunderschönen Film zu schauen. Durch ihren unterhaltsamen und abwechslungsreichen Schreibstil fliegt man förmlich durch die Handlung und wird von den Emotionen der Charaktere mitgerissen. Dies ist ein Roman, der ein Wechselbad der Gefühle für seine Leser bereits hält. Man lacht und fiebert mit den Charakteren, ist gleichzeitig aber zwischendurch immer wieder mal kurz davor das Taschentuch hervorholen zu wollen. Auch wenn man die beiden vorherigen Bände nicht kennt, kann dieser Roman auch allein für sich überzeugen. Dennoch rate ich eher dazu die vorherigen Bände gelesen zu haben, um alle Verwicklungen genau nachvollziehen zu können. Meiner Ansicht nach ist der Autorin mit diesem Roman ein würdiger Abschluss der Firefly Lake - Reihe gelungen, auch wenn ich mich gleichzeitig freuen würde noch mehr Romane lesen zu können, die an diesem Ort spielen. Fazit: Die männliche Hauptfigur in "Du bist mein Zuhause" von Jen Gilroy übertüncht charmant manche Schwächen der weiblichen Hauptfigur, die leider ein wenig hart und unnahbar daherkommt! Alles in allem aber mehr als lesenswert, da alleine die traumhafte winterliche Kulisse schon sehr bezaubert. Hinzu kommt, dass vor allem der unterhaltsame und bildhafte Schreibstil der Autorin die Spannung aufrecht erhält und der Reihe einen würdigen Abschluss verleiht. Meiner Ansicht nach hat der Roman eine unbedingte Leseempfehlung verdient, vor allem wenn man die beiden vorherigen Bände bereits gelesen hat. Note: 2 (💗💗💗💗)

Genauso schön wie die beiden Vorgänger <3

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 26. September 2019

>>Ich sollte mich dafür entschuldigen, dass ich dich geküsst habe, aber das kann ich nicht.<< Obwohl sie es für sich eigentlich ausgeschlossen hatte, ist Cat nun doch nach Hause an den Firefly Lake zurückgekehrt, um für ihre Tochter Amy und sich ein sichereres, entspannteres und insgesamt einfacheres Leben zu leben. Doch die Tuscheleien und auch die eigenen Gedanken und Erinnerungen rund um die Vergangenheit ihres Vaters setzen ihr immer noch zu. Und dann taucht auch noch Luc auf der Bildfläche - oder eher auf der Eisfläche auf, denn er ist der neue Eishockey Trainer ihrer Tochter. Luc ist nicht nur der beste Freund ihres großen Bruders, er ist auch Cats heimlicher Jugendschwarm..., und nun ebenfalls zurück zuhause. Die Wege der beiden kreuzen sich immer öfter und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr bröckeln die Mauern, die beide um sich herum aufgebaut haben. Doch werden sie es schaffen, ihre Herzen zu öffnen und sich gegenseitig Halt zu geben? „Du Bist Mein Zuhause“ ist der 3. Band der Firefly-Lake-Reihe von Jen Gilroy und er ist genauso schön wie die beiden Vorgänger <3 Die tolle Erzählweise lässt einen sofort wieder in die Geschichte eintauchen. Beide Protas kennen wir ja bereits und dürfen nun tiefer hinter ihre Fassade schauen. Cat war immer schon pragmatisch, vernünftig und gewissenhaft. Sie hat ihr Leben immer nur aus zweiter Hand gelebt. Doch dieses eine Mal hat sie es nicht. Das hat sie gelehrt, ihr Herz zu schützen. Luc müsste gleich mehrere Schicksalsschläge verkraften. Er hat nicht nur seine Frau und das ungeborene Baby verloren, nach einer Verletzung musste er seine Profi-Karriere beenden. Um sich selbst wiederzufinden ist er nach Hause zurückgekehrt. Mit der Zeit sucht er immer mehr Cats Nähe, doch sie ist die kleine Schwester seines besten Freundes und außerdem kann er sich nicht mehr auf jemanden einlassen. Er will nichts Festes mehr, denn für ihn gab es immer nur seine Frau. Beide haben eigentlich so viel gemeinsam, beide haben verletzte Herzen. Doch wenn man die Chance auf Glück hat, sollte man sie nutzen, oder nicht? Fazit: Minnie und Scooter - Herzen heilen, wenn man sie lässt <3

Konnte mit Cat nicht warm werden

Von: kerstin loves books Datum: 12. September 2019

Meinung Dies ist der dritte Teil der Firefly Lake Serie. Und wie schon bei den beiden anderen Teilen, sind auch hier wieder alte Gesichter dabei, die einen direkt in die Geschichte zurück katapultieren. Leider ist auch hier schon von Anfang klar, welches Happy End es geben wird. Das finde ich etwas schade, aber die Geschichten sind dennoch immer wieder schön und liebevoll. Wenn ich ehrlich bin, dann bin ich mit Cat irgendwie nicht so richtig warm geworden. Auch ihre Tochter fand ich mehr als nur nervig. Luc hingegen fand ich sympathisch. Bei den beiden anderen Bänden bin ich mehr mit den Hauptcharakteren warm geworden. Vor allem habe ich auch viel mehr mitgefiebert. In diesem Band habe ich mir oft gedacht „Hoffentlich dreht sich der Charakter noch um 180 Grad“. Aber das Setting ist einfach der Hammer. Ich liebe diese Kleinstadt. Am liebsten würde ich selbst in einer solchen Kleinstadt leben. Wobei es wohl auch anstrengend sein kann. Aber ich finde es schön, wenn eine ganze Gemeinde hinter einem steht und mithilft. Das gibt es viel zu selten auf der Welt. Die Geschichte plätscherte für mich auch etwas dahin. Tochter hat ein Hobby – Eishockey – in dem sie voll und ganz aufgeht. In der Schule ist sie nicht so gut. Sie tut sich auch schwer Anschluss zu finden. Die Mutter hangelt sich von Befristung zu Befristung und hofft auf eine Festanstellung. Cat hat sich schon fast ihrer Arbeit voll verschrieben. Luc ist ein Sportstar, der ihre Tochter trainiert und mit dem sie früher durch dick und dünn gegangen ist. Das Motto „Love happens“ oder „Second chances“. Auf jeden Fall kommen sich die beiden näher und die Tochter findet es erst einmal cool, dann wieder überhaupt nicht so toll und zum Schluss dann wieder ok. Unterm Strich fand ich das Buch für Zwischendurch ok, aber gepackt hat es mich nicht. Ich konnte einfach nicht mit Cat und Amy warm werden. Ich fand sie sogar schon etwas nervig und unsympathisch. Die ersten beiden Bände dafür super schön!

Wunderschöne Geschichte, passt sich gut in die Reihe ein. Tolle Autorin

Von: Samy Datum: 29. August 2019

Die ersten beiden Bücher der Reihe fand ich wundervoll und ich wollte dann auch dieses Buch gern Lesen. Als dann die Besätigung kam war ich richtig Happy und ich konnte es nicht abwarten zu Lesen. Wieder konnte die Autorin mich direkt fesseln mit ihrem Schreibstil. Mich hat die Geschichte direkt wieder mitgenommen. Ich war direkt wieder in der Stadt, ahtte die figuren vor Augen und habe mich richtig auf diese neue Geschichte gefreut. Hier kommen bekannte Figuren vor und es kommen natürlich auch neue Figuren vor. Ich hab mich einfach tierrisch gefreut auf dieses Buch. Wenn man die anderen Bücher kennt weiß man natürlich wie die Geschichte endet, doch trotzdem nimmt einem das nicht die Freude an dem Buch. Selbst wenn man aber dieses hier zuerst liest kann man das ohne weitere Vorkenntnisse aus den beiden vorgänger Büchern, man kommt trotzdem gut in die Geschichte rein und hat keine Probleme. Die anderen Figuren kommen zwar vor aber für jemand ohne Vorkentnisse sind diese eben einfache Charaktere die man nicht kennt. Alles also super eingebunden und toll gemacht von der Autorin. Um noch mal zu der Autorin und ihrem Schriebstil zu kommen, dieser ist so bildlich und traumhaft das man sich die Kleinstadt vorstellen kann. Wenn man die anderen Bücher dann auch kennt ist es in diesem Buch wie nach Hause kommen. Man kennt die kleine Stadt, es ist wie ferien die man dort verbringt und die Geschichte miterlebt. Einfach wunderschön. Die Art der Erzählung, die ganze Geschichte ist wieder sehr rund und schön geschrieben. Diese Autorin werde ich beobachten denn sie kann toll schreiben. Gerne wurde ich von ihr noch mehr lesen. Diese Reihe und auch dieses Buch empfehle ich jedenfalls deutlich.

Der krönende Abschluss der Reihe

Von: Rebecca K. Datum: 24. August 2019

Cat wollte nie mehr nach Firefly Lake zurückkehren, doch für ihre Tochter Amy bricht sie ihren Schwur sehr gerne. Hier ist Cat aufgewachsen und bis jetzt hat sie das was damals geschehen ist verdrängt doch nun kommt alles wieder hoch. Luc ist Amys Eishockeytrainer und auch Cat fühlt sich sehr zu ihm hingezogen, aber in Herzensdingen ist sie sehr vorsichtig geworden so muss sich Luc sehr bemühen um sie für sich gewinnen zu können. Endlich ist der dritte Teil der Firefly Lake Reihe von Jen Gilroy erschienen auf den ich schon sehnsüchtig gewartet hatte. Wie auch bei den anderen Teilen war die Geschichte von Cat und Luc im Vordergrund und das Hauptthema, aber auch die Figuren aus den anderen zwei Teilen sind mit von der Partie und so erfährt man auch wie es bei diesen weitergegangen ist. Klar, auch hier ist das Happy End von Anfang an festgestanden, aber dies empfinde ich nicht störend und da ich dieses Genre wirklich sehr gerne Lese ist mir dies auch vollkommen bewusst. Der Einstieg ins Buch ist mir mehr als leicht gefallen und hätte ich etwas mehr Lesezeit gehabt, dann hätte ich es auch recht zügig gelesen gehabt. Die Handlung des Romans war hauptsächlich auf die zwei Handlungsstränge von Cat und Luc aufgebaut, so erfährt man die Gedanken und Gefühle von Beiden mit aber auch Amy hat ihren Handlungsstrang, so dass alles zusammen dann ein völlig rundes Bild für den Leser wurde. Man konnte dem Handlungsverlauf immer sehr gut folgen da alles durchdacht aufgebaut war, so konnte man auch alle Entscheidungen die im Laufe des Romans aufgekommen sind Nachvollziehen und auch verstehen. Auch der Spannungsbogen war bis zum Ende gespannt und obwohl ja das Ende schon feststeht wurde es nie langatmig beim Lesen. Die meisten Figuren kennt man ja schon aus den vorherigen Bänden, aber alle waren so beschrieben dass man sie sich problemlos während des Lesens vorstellen konnte. Amy hatte ich von Anfang an in mein Leserherz geschlossen, wobei ich aber auch die beiden Hauptfiguren sehr sympathisch fand nur diesen hätte ich so manches Mal einen Tritt verpasst damit sie mal mehr miteinander reden würden und so das eine oder andere Missverständnis ausgeräumt worden wäre. Auch die Handlungsorte waren alle sehr anschaulich beschrieben, so hatte ich keinerlei Probleme mir die Kleinstadt in Vermont vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Alles in allem hat mir dieser letzte Teil der Trilogie wirklich sehr gut gefallen und ich würde auch noch mehr Romane lesen die am Firefly Lake spielen. Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne für den Roman.

Ein schönes Buch

Von: Dreamlike Books Datum: 15. September 2019

Meine Meinung: Das Cover des Buches spricht mich sehr an, da es aus liebevollen Details zusammengestellt ist. Auch der Klapptext klang für mich sehr interessant, worauf ich mich für das Buch entschied. Die Geschichte von Cat, Luc und Amy hat mir an sich sehr gut gefallen. Beide haben gewisse Probleme, eine Beziehung zuzulassen und aufzubauen. Während auf der anderen Seite Amy sich einen Dad wünscht, aber genauso viel Angst davor hat, ihre Mum teilen zu müssen. Die Bedenken und auch Ängste waren schlüssig und gut eingearbeitet. Der Schreibstil ist flüssig, wenn auch manchmal sehr ähnlich. Zum Beispiel wird sehr oft geschrieben "der Mund wird trocken" wenn die Personen einander sehen oder hören bzw in einer unangenehmen oder auch emotionalen Lage sind. Oder sie einfach etwas besonders erreicht. Ebenso wird oft geschrieben "es kribbelt" in allen möglichen Formen. Sei es im Nacken, wenn die andere Person rein kommt, den anderen  ansieht... Oder aber auch die Nervenenden, die Fingerspitzen oder die Haut an der Stelle wo sie berührt wurden. Da hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht an Beschreibungen für die Situation und Gefühle, die die Autorin ausdrücken möchte. Der Wortschatz gibt da so viele Möglichkeiten her. Zu Beginn war der Sprung von "ich geh dem aus dem Weg und ich guck ab und zu mal rüber" zu "ich kann mich nicht mehr zügeln und muss den anderen küssen" sehr blass. Auch da wäre mir etwas mehr Gefühl und Zusammenhang lieb gewesen, der einen etwas vermittelt wie dieser Gefühlswechsel zustande kam und was den Schalter in dem Moment umgelegt hat. Da fehlte mir ganz leicht der Zusammenhang da von einem eher "kühlen" Thema aus plötzlich aufs Küssen übergegangen wurde. Da die Geschichte aber an sich sehr schön und auch mal etwas anderes für mich war und mir auch die liebevolle Gestaltung der Nebencharaktere, Ortschaft und die Nähe zur Familie gefiel, war das Buch dennoch gut. Es ist einfach schön zu sehen, wie sich am Ende doch einige Menschen finden und als Familie zusammenfügen, die es einfach bisher nicht leicht hatten. Ich möchte auch gern die anderen Teile der Reihe lesen. Ich mag es, wenn so kleine Ortschaften beschrieben werden, wo einfach das Miteinander der Menschen dort, so viel Wärme ausstrahlt.