Núria Pradas

Die Parfümerie der Liebe

Die Parfümerie der Liebe Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

Als Pablo nach dem Tod seiner Eltern ins französische Grasse zieht, ahnt er noch nicht, wie sehr dies sein Leben verändern wird. Fasziniert beobachtet er, wie in der Stadt der Düfte Parfüms aus unzähligen Rosen- und Lavendelblüten entstehen, mit denen sich Frauen auf der ganzen Welt schmücken. Er beginnt eine Lehre als Parfümeur und verliebt sich in Claudine, deren Vater die größte Parfümfabrik im Dorf besitzt. Doch Claudines Eltern halten die Liebschaft für unstandesgemäß und schicken ihre Tochter nach Paris. Mit gebrochenem Herzen stürzt Pablo sich in die Arbeit, doch Claudine kann er einfach nicht vergessen ...

Ein wundervolles Buch!

Von: Kathrin-Marie Datum: 10. February 2020

Neben der Inhaltsangabe / Klappentext fand ich das Cover sehr interessant und war echt neugierig, wie diese Liebesgeschichte wohl sein mag. Normalerweise tue ich mich schwer mit Romanen, die in der Vergangenheit spielen und ein wenig schwierig war mir der Einstieg ins Buch. Allerdings besteht das Buch aus zwei Teilen. Der längere Teil ist in kleinere Kapitel eingeteilt, welche auch die Handlung des Romans auseinanderhalten. Diese verschiedenen Erzählstränge waren für mich ziemlich verwirrend, aber irgendwann habe ich mich in das Buch eingelesen/ eingelebt und es fiel mir leichter, den Protagonisten & den Abläufen zu folgen. Wer eine geschichtsträchtige Liebegeschichte erwartet, wird überwältigt. Die Story ist nicht nur unglaublich toll erzählt, sondern man erfährt auch Dinge, die man nicht auf dem Schirm hatte- über das Herstellen von Parfüms allgemein, aber auch vom Leben der Coco Channel etc. Pablo in seinen jungen Jahren ist ein authentischer, aber auch toller Charakter. Es geht um sein schweres Schicksal, das Leben macht es ihm nicht leicht. Seine Gefühle transportiert Autorin Pradas wirklich gut zum Leser, das Buch ging mir emotional wirklich nah. Die weitere Geschichte von Pablo zu lesen, war großartig. Ein Buch, welches wirklich berührt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Rezension zu

Von: antje.moments Datum: 09. February 2020

Als ich das Buch entdeckt habe, hat mich gleich das Cover angesprochen. Es ist sehr schön gelungen und sieht nach Urlaub aus. Auch die Beschreibung auf der Rückseite hat mich gleich neugierig gemacht. Zum Lesebeginn war mir die Geschichte erst einmal bissel zu verworren. Ich mußte mich erst hineinlesen, um alle Protagonisten und auch die ganzen zeitlichen und örtlichen Sprünge einzuordnen. Nachdem ich für mich alles "geordnet" hatte, wurde es besser. Die Beschreibung der einzelnen Personen, vor allem Pablo, ist recht gut gelungen und ich konnte mir ein Bild von ihnen machen. Gefallen hat mir auch die Beschreibung der einzelnen Orte, wie Grasse, Paris und Barcelona. Ich war noch nie in diesen Orten, habe aber Lust bekommen, mir diese mal anzuschauen. Gut beschrieben und interessant war auch die Begegnung mit Coco Chanel. Man hat einiges über die Parfümherstellung und die vielfältigen Düfte erfahren. (Da stieg mir der Duft richtig in die Nase) Die Geschichte um Pablo ist zum Teil ziemlich spannend, interessant, aber manchmal auch traurig. Ich konnte mich aber gut in die Geschichte einfinden und hineindenken ..... Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim einlesen hat mir die Geschichte dann doch recht gut gefallen. Interessant waren vorallem auch die geschichtlichen Momente (Begegnung mit Coco Chanel), deshalb bekommt das Buch 4/5 Sterne von mir. Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)

Die Parfümerie der Liebe🤍🤍

Von: Malika Maarouf Datum: 29. December 2019

>> Nur am Mittelmeer duftet die Sonne ☀️ wie die Liebe❤️...<< Pablo hat nicht geahnt, dass sich nach dem Tod seiner Eltern viel ändern wird, nachdem er in das französische Grasse zieht. Er beobachtet fasziniert, wie die Düfte aus Parfüm entstehen, mit denen sich die Frauen schmücken (ich hoffe, ihr versteht meine Wortwahl😂). Er macht sich also auf den Weg, eine Lehre als Parfümeur. Pablo verliebt sich in eine wunderschöne Frau, Claudine. Ihr Vater besitzt die größte Parfümerie im Dorf. Doch Claudine‘s Eltern halten die Liebesgeschichte & Liebschaft für „dumm“ und unstandesgemäß (so steht es auf dem Klappentext, also das wort😂). Daraufhin schicken sie Claudine ins wundervolle Paris. Pablo kann und wird Claudine nicht vergessen und er stürzt sich mit gebrochenem Herzen in die Arbeit... Uff, ob diese Liebe noch ein „wir/uns“ haben wird?❤️😰 aber das Buch ist echt schön mega putzig! Also man kann es machen, muss man aber nicht. Weil es hatte (für mich) wenig Spannung. Ich meine, klar, es ist eine Liebesgeschichte, es muss romantisch und so sein, aber es war mir ein bisschen ZU kitschig.

Wunderschöne Lektüre zum Träumen und Abschalten

Von: Qultur-HH Datum: 14. November 2019

Schwer wie ein Winterduft beginnt der Roman „Die Parfümerie der Liebe“ von Núria Pradas: Der junge Pablo muss als Vollwaise von seiner Heimat Barcelona nach Grasse in Frankreich ziehen – zu seiner Tante, seinem Onkel und seinem Cousin, die er noch nie gesehen hat. Doch zum Glück wird er mit offenen Armen empfangen, bekommt nicht nur eine neue Familie, sondern entdeckt auch, wie sehr ihn die Parfümherstellung fasziniert. Der Roman beginnt um 1920 rum – als Grasse noch als unangefochtene Hochburg der Parfümindustrie galt und etliche Meister ihre Düfte in dem kleinen Dorf komponierten. Pablo geht bei einem Parfümeur in die Lehre, der Pablos Talent fördert. Und dann gibt es da noch Claudine, Pablos große Liebe. Doch der Standesunterschied macht ihre Liebe zu etwas Verbotenem, Unmöglichem. Wird Pablo je über Claudine hinwegkommen? Die Leser begleiten Pablo von 1916 bis 1948, lernen den nachdenklichen, tiefgründigen Jungen und Mann kennen, begeistern sich mit ihm für das Geheimnis der Düfte. Dabei erlaubt Núria Pradas sich immer wieder große Zeitsprünge, sodass die Geschichte nie langatmig wird. Eine wunderbare Hommage an Parfüms und die Liebe – und an Coco Chanel, die mit ihrem „Nº5“ eine große Rolle in Pablos Leben spielt. Eine rundum schöne Lektüre zum Abschalten und Träumen.

Duft der Liebe

Von: Silvi Sommer Datum: 25. October 2019

Der kleine Pablito lebt mit seinem Vater in Barcelona, als Pablito 11 Jahre alt ist stirbt sein Vater Ramiro und er wird zur Vollwaise, um ihm nicht in ein Waisenhaus bringen zu müssen bittet sein Vater auf dem Sterbebett Pater Bertan seiner Schwägerin einen Brief zu schreiben und sie darin zu bitten Pablito zu sich nach Frankreich zu holen. Pablitos Mutter Marie war Französin und starb schon vor 5 Jahren. Marie, Pablitos Mutter flüchtete als junges Mädchen mit ihrer damaligen Liebe aus der Provinz vor der herrischen Mutter und mit großer Hoffnung das Glück in Paris zu finden. Aber die Großstadt verschluckt sie und sie verliert nicht nur ihre damalige Liebe sondern auch sich selbst in den Straßen von Paris . Aus Stolz kehrt sie nicht nach Grasse in die Provence zurück. Ramiro ein Schmied aus Spanien den der Bau des Stahlkolosses des Eiffelturms anlässlich der Weltausstellung 1889 in seinem Bann zieht , macht sich auf dem Weg nach Paris um sich diesen Koloss anzuschauen, durch Zufall wird ein Traum für ihn wahr und er darf an diesem seinen Traum dann sogar mitarbeiten. Eines Tages in den Straßen von Paris trifft er auf die todkranke Marie und rettet ihr das Leben . Beim Blick in ihre Augen ist es um ihn geschehen . Das Klima in Paris bekommt Marie aber gar nicht und Ramiro beschließt seine Marie mit nach Barcelona zu nehmen. In Barcelona wird nach mehreren Fehlgeburten endlich der kleine Pablito geboren. Und sie könnten nicht glücklicher sein. Aber leider ist das Glück nicht für sie reserviert, erst stirbt die Mama etwas später der Vater und Maries Schwester nimmt den kleinen Pablito zu sich nach Grasse. Dort wird er liebevoll in die Familie aufgenommen und eine wunderbare Freundschaft entwickelt sich zu seinem gleichaltrigen Vetter Clemont und dem Nachbarsmädchen Violette. Von nun an ist dieses Trio unzertrennlich und sie erleben gemeinsam die ersten zarten Gefühle für das andere Geschlecht. Pablo verliebt sich in die Tochter des größten Parfümeurs der Gegend und die Familie unterbindet diese Beziehung als nicht standesgemäß und schickt die Tochter zum studieren nach Paris. Pablo bleibt traurig zurück und stürzt sich in seine Arbeit als Gehilfe bei Parfumeur Monsier Beaux. Pablo geht ganz in seiner Arbeit auf, er ist fleißig, neugierig und hat eine besonders feine Nase , alles gute Vorraussetzungen für eine Ausbildung zum Parfümeur findet sein jetziger Chef , ein russischer Franzose der ihn fördert. Eines Tages kreuzt eine zierliche Frau mit einem extravaganten Mann auf und möchte sich ein Parfüm kreieren lassen, es stellt den Chef vor hohen Herausforderung, denn das Parfüm soll frisch, unschuldig und ganz nach einer starken Frau riechen, nach einigen zögern nimmt er die Herausforderung an und es geht los. Nach ein paar Wochen kommt diese kleine zierliche Frau wieder und lässt sich diese Entwürfe unter der Nase halten, von den Hundert Testmustern , entscheidet sie sich für die Nr. 5 und damit ist das was damals noch keiner wusste, das große Nr. 5 geboren, denn die kleine zierliche Dame war keine andere als Coco Chanel höchstpersönlich. Pablo hatte nicht nur eine gute Nase sondern auch noch eine glückliche Hand zur Auswahl der inkredentien , in Paris gelingt ihm der große Wurf , er hat mit seinem Parfüms Erfolg und verdient viel Geld. Es ist ein sehr wortgewaltiges Buch und es hat mich von der ersten Seite in seinem Bann gezogen . Schon allein das Cover lädt zum träumen ein. Es geht um Pablo , sein Leben, die Liebe, die Hoffnung , Verluste, verratene Gefühle , verpasste Chancen, Intrigen , das Erfüllen und nicht erfüllen seiner Träume . Wir begleiten Pablo durch sein Leben , erleben seine Jugend mit der ersten Liebe die leider unerfüllt bleibt und ihm sein ganzes Leben nicht mehr los lässt, die Kriegszeit mit leid und jähem Verlusten, seine Rückkehr nach Barcelona, der Stadt in der er geboren wurde aber nichts mehr dort findet was ihm vertraut ist . Die Nachkriegszeit erschwert vieles. Er ist ein einsamer trauriger Mensch geworden . Angelica, die junge Tochter seines neuen Arbeitgebers ist fasziniert von den Arbeiten im Labor und von ihm. Er verbringt viel Zeit mit ihr bis er seine große Liebe von damals wiedertrifft . Kann er mit ihr endlich glücklich werden? Ich habe dieses Buch verschlungen, ich habe mit Pablo und seinen Lieben gelitten und mir gewünscht das er endlich loslassen kann. Die Reise durch die Zeit und die wunderschönen Städte Paris und Barcelona hat Nuria Prades eindrucksvoll beschrieben. Und am Ende zählt sie alle großen Parfums mit ihren Bestandteilen auf, was ich sehr interessant finde. Es bekommt von mir 5 Sterne. Ich danke dem Blogger Portal für dieses wunderschöne Leseexemplar.

Der Duft der Liebe

Von: Chrissi66 Datum: 26. August 2019

Der Duft der Liebe Ein wunderschön gestaltetes Cover hat meinen Blick auf sich gezogen, die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht und deshalb habe ich dieses Buch gelesen. Beschreibung des Buches: „Die Parfümerie der Liebe“ ist 2019 im Penguin Verlag als Taschenbuch mit 483 Seiten erschienen. Auf dem Cover sieht man einen kleinen Hafen. Bunte Häuserfassaden und farbenprächtige Blüten an der Promenade zieren das Titelbild. Eine Glyzinie umrahmt das Ganze – ich liebe Glyzinien, habe selbst zwei in meinem Garten. Kurze Zusammenfassung: Der junge Pablo muss nach dem Tod seiner Eltern von Barcelona ins französische Grasse zu seiner Tante ziehen. Dort lässt er sich als Parfümeur ausbilden. In dieser Zeit verliebt er sich in Claudine, die Tochter des Besitzers der größten Parfümfabrik der Stadt. Doch diese Liebe hat keine Zukunft, die Eltern schicken Claudine nach Paris. Pablo kann Claudine nicht vergessen und arbeitet wie besessen an neuen Parfümkreationen. Wird er seine Liebe wiederfinden? Mein Leseeindruck: Mich hatte schon das Cover magisch angezogen - so schön, so farbenprächtig ist es. Zunächst muss man sich etwas in die Geschichte und die Charaktere einlesen, man verliert erst einmal leicht den Überblick, gerade zu Beginn. Doch dann kristallisieren sich einige wenige Personen heraus, die im Roman immer wieder eine Rolle spielen. Der Roman beschreibt die Zeit von Februar 2016 bis April 1948. Der Fokus der Geschichte liegt auf Pablo. Man reist mit ihm in die Städte Grasse, Paris und Barcelona. Man fühlt mit ihm, wenn er sich in Claudine verliebt, man taucht ein in die Parfümwelt. Neben den eigentlichen Handlungssträngen wird hier Geschichte erlebbar gemacht, denn auch in diesem Roman spielen die Kriegsjahre des 2. Weltkrieges eine große Rolle, wenn es um die Beschreibungen von Entbehrungen, Ängsten, Familie und den Tod geht. Ein Highlight in diesem Roman ist die Begegnung mit Coco Chanel, über die ich bisher noch nicht viel gelesen hatte. Es ist ein Roman mit Wohlfühlmomenten. Während man liest steigt einem der Duft der beschriebenen Parfümzutaten förmlich in die Nase. Die Atmosphäre in den Städten wie Paris, Barcelona und auch Grasse hat die Autorin sehr schön herausgearbeitet. Irgendwie machen einem die Beschreibungen Lust darauf, diese Städte zu besuchen. Während es in diesem Roman um Liebe und DEN besonderen Duft geht, gibt es auch noch weitere spannende Elemente, wenn es um zum Beispiel um den Diebstahl von Pablos Aufzeichnungen zu seinen Kreationen geht. Hier könnte man meinen, in einem Krimi gelandet zu sein. Wird hier der Dieb seine gerechte Strafe erhalten? Gut gefallen hat mir auch, dass man Einblicke in die Welt der Parfümentwicklung bekommt. Fazit: Ein Buch mit vielen schönen Lesestunden, in das man eintauchen kann und bei dem man sich beim Lesen wohlfühlt. Gute Unterhaltung mit geschichtlichen Hintergründen und mit dem Erlebnis der feinen Düfte von Parfüm.

Liebe, Eiblicke in die Parfumerie, Begegnung mit Coco Chanel

Von: Petra Radtke Datum: 22. August 2019

Da ich schöne Düfte liebe und in der Beschreibung zu dem Buch gelesen habe, dass es ua. um die Entwicklung des berühmten Parfums von Coco Chanel geht, war ich schon gespannt auf diesen Roman. Am Anfang fiel es mir etwas schwer, in die Geschichte einzutauchen, da das Buch sehr viel von plötzlichen Zeitsprüngen lebt, um den Leser die Geschichte der handelnden Personen nahe zu bringen. Aber nachdem alle Personen mit ihrer Lebensgeschichte vorgestellt sind, wird es besser. Es gibt einen großen Handlungsbogen von Barcelona im Jahr 1916, über Grasse bis hin nach Paris und wieder zurück nach Barcelona im Jahr 1943. Die Hauptperson Pablo, der schon frühzeitig seine Eltern verloren hat, ist mir schnell ans Herz gewachsen. Er wächst nach dem Tod seines Vaters bei seiner Tante auf. Wir erleben seine erste große Liebe, erleben seine Ausbildung in der Parfumherstellung, sind dabei, als er Coco Chanel kennenlernt...Die Handlung ist mit einigen historischen bedeutenden Ereignissen verbunden - den Bau des Pariser Eiffelturms, der Entwicklung des Parfums Nr.5 von Coco Chanel, dem Ausbruch des 2. Weltkrieges. Sehr interessant fand ich die Einblicke in die Parfumentwicklung und deren historische Hintergründe. Auch die Szenen aus dem Leben von Coco Chanel fand ich sehr interessant. Die genauen Beschreibungen der jeweiligen Landschaften, in denen sich Pablo befand, machte es mir leicht in die Handlung einzutauchen und alles hautnah mitzuerleben. Danke für schöne Lesestunden, die mir mein Wissen über Parfume und das Leben von Coco Chanel bereichert haben.

Rezension zu "Die Parfümerie der Liebe"

Von: Büchereule Datum: 09. August 2019

Wie sollte es auch anders sein... dieses Buch habe ich mir natürlich wegen des wunderschönen Covers ausgesucht. Und dieses hat nicht zu viel versprochen! Die Geschichte beginnt im Jahr 1916 in Barcelona. Der Protagonist ist der Junge Pablo, der bereits mit 11 Jahren ohne Eltern aufwachsen muss. Nach dem tragischen Unfall seiner Eltern, muss er nun bei seiner Tante in Grasse aufwachsen. In diesem Ort beginnt er dann auch seine Ausbildung in einer Parfümerie. Er hat sogar das Glück, während seiner Lehrzeit Coco Chanel kennenzulernen. Nach seiner erfolgreichen Ausbildung möchte er noch weiter die Karriereleiter hinauf und geht nach Paris in eines der größten Parfümerie Unternehmen. Doch leider meint es das Schicksal wieder nicht gut mit ihm, denn er verlor nun auch noch seine geliebte Frau. Daraufhin hält ihn nichts mehr in Paris und er geht zurück nach Grasse. Er bekommt wieder einen Job in einer Parfümerie und die Firma erlebt dort ihren absoluten Durchbruch, dank Pablo´s fantastischen Parfüm Kreationen. So viel zur Geschichte. Ich fand den Schreibstil der Autorin sehr angenehm. Dieses Buch ist ebenfalls eines, welches man nicht mehr weg legen möchte. Es ist sehr interessant gestaltet. Der Leser erfährt zum einen viel über die genannten Städte und auch Historisch wird den Lesern einiges geboten! Zu der Zeit, in der diese Geschichte spielt herrschte Bürgerkrieg, worüber man auch sehr viel erfährt. Das Beste von allem war für mich, teilweise sogar neues von Coco Chanel zu erfahren.

Leseglück im Trubel

Von: niwibo Datum: 14. July 2019

Als Pablo nach dem Tod seiner Eltern ins französische Grasse zieht, ahnt er noch nicht, wie sehr dies sein Leben verändern wird. Fasziniert beobachtet er, wie in der Stadt der Düfte aus unzähligen Rosen- und Lavendelblüten Parfüms entstehen, mit denen sich Frauen auf der ganzen Welt schmücken. Er beginnt eine Lehre als Parfümeur und verliebt sich in Claudine, deren Vater die größte Parfümfabrik im Dorf besitzt. Doch Claudines Eltern halten die Liebschaft für unstandesgemäß und schicken ihre Tochter nach Paris. Mit gebrochenem Herzen stürzt Pablo sich in die Arbeit, doch Claudine kann er einfach nicht vergessen. Barcelona 1916, der elfjährige Pablo steht nach dem Tod seines Vaters nun ohne Eltern und Verwandtschaft dar und macht sich in den Wirren des 2. Weltkrieges auf den Weg nach Grasse, um dort bei seiner Tante unterzukommen. Nach seiner Schulzeit beginnt er bei einem Parfümeur in die Lehre und lernt dort die damals noch junge Coco Chanel kennen, die ihm in seiner Pariser Zeit einmal eine große Hilfe sein wird. Denn um in seinem Beruf weiter zu kommen, geht er nach der Lehre nach Paris in ein großes Parfümunternehmen um von dort, nach einigen Jahren und dem Tod seiner Frau, zurück in seine Heimat nach Barcelona zu kehren. Mittlerweile ist dort der Bürgerkrieg beendet und die Firma, bei der er arbeitet, erlebt einen Aufschwung mit seiner neusten Kreation... Wieder mal ein Buch, welches man nicht aus der Hand legen möchte. Mit vielen interessanten Informationen über Parfüms, Coco Chanel und dem spanischen Bürgerkrieg gespickt, ist es ein schöner Lesegenuss. Auch die beiden Städte Barcelona und Paris werden wunderbar beschrieben. Man wandelt mit den Hauptfiguren entlang am Eiffelturm zur La Madeleine und über die Las Ramblas runter zum Meer. Wer schon mal dort war, hat alles wieder direkt vor Augen... Das Buch bekommt von mir 5 Sterne!!!

Ein wunderbarer Roman

Von: Daniela Datum: 06. July 2019

1916 – Barcelona. Pablo Sato ist gerade elf Jahr alt, als sein Vater Ramiro stirbt. Seine Mutter Marie starb als Pablo sechs Jahre alt war. In Barcelona hat Pablo keine Verwandte mehr, deshalb soll er ins französische Grasse ziehen, wo seine Tante Anne Guerin mit ihrer Familie wohnt. In Grasse angekommen, wird Pablo von seinen Verwandten mit offenen Armen empfangen. Seine Tante Anne führt einen Teesalon und sein Onkel Alphonse hat eine Anstellung in der Parfümfabrik Guichard. Durch seinen Cousin Clément lernt Pablo schnell französisch, er kann sich so schnell in Grasse anpassen. Onkel Alphonse verschafft Pablo eine Anstellung als Lagerarbeiter und Laufbursche bei dem Parfümeur Beaux. Der Parfümeur erkennt Pablos Gabe, Beaux bietet ihm eine Lehre als Parfümeur. „Ein Parfüm ist wie eine Geschichte. Ja, wie eine Erzählung aus Düften in drei Phasen, die ein wenig den drei großen Zeitabschnitten des Lebens ähneln.“ – Zitat Seite 127 Als Ernest Beaux für Coco Chanel das Parfüm Chanel Nr. 5 erschafft, lernt Pablo die Modedesignerin kennen. Bei der Lavendelernte verliebt sich Pablo in Claudine. Durch eine Intrige erfahren Claudines Eltern von der Liebschaft. Sie halten diese Verbindung für nicht standesgemäß, deshalb schicken sie ihre Claudine nach Paris. Pablo stützt sich daraufhin in die Arbeit und der Parfümeur Beaux erkennt dass Pablo seine Ausbildung vervollständigen und abrunden soll. Pablo soll nach Paris reisen und bei dem Pariser Parfümeur Guerlain arbeiten. Pablo freut sich, versucht Claudine zu finden und mit Coco Chanels Hilfe findet er sie auch. Claudine lebt allerdings in Brüssel, sie wird einen älteren Diplomaten heiraten. Für Pablo ist Claudine´s Verrat schmerzhaft, er kann sie einfach nicht vergessen. Als ihm Arbeit in einer wichtigen Parfümfirma in Barcelona angeboten wird, tobt bereits der Zweite Weltkrieg. Mitten im Krieg zu verreisen, ist nicht einfach, dennoch ergreift Pablo die Chance in Barcelona neu zu beginnen. Dort lernt er Angèlica kennen… Das Cover ist definitiv ein Hingucker, finde es ist sehr passend gestaltet. Mit gelungenen bildhaften Beschreibungen nimmt die Autorin den Leser mit durch Paris, Grasse und Barcelona. Die Welt der Düfte wird dem Leser mit den Erzählungen schmackhaft gemacht. Schon die Erwähnung der Galeries Lafayette ließ mein Herz höher schlagen, da war ich nämlich schon … Núria Pradas schreibt fesselnd, lebendig und mit viel Atmosphäre. Die Handlung wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, dies verleiht der Geschichte Abwechslung. Das Buch hat mich total in ihren Bann gezogen … Spannung, Intrigen, Verrat und Familiengeheimnisse … ich konnte es kaum aus der Hand legen. Den Hauptcharakteren konnte ich nah sein und mit ihnen mitfühlen. Pablo ist sympathisch, es war spannend seine Entwicklung zu beobachten. Besonders Pablos Eltern habe ich ins Herzen geschlossen, aber auch seine Tante Anne und ihre Familie. Die Nebencharaktere sind ebenso gut beschrieben. Dank der sehr guten Recherchen der Autorin über die Parfümherstellung wirkt die Geschichte authentisch. Besonders gefallen haben mir, die Erläuterungen im Anhang zu den erwähnten Parfüms. Fazit: „Die Parfümerie der Liebe“ ist ein wunderbarer und gefühlvoller Roman. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne! Herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar!

Eibe interessante Geschichte zu einer schwierigen Zeit

Von: Julia Datum: 11. August 2019

Ich bin so dankbar, dieses Buch von #randomhouse bekommen zu haben. Es war eine wundervolle und lehrreiche Geschichte über eine längst vergangene Zeit. Ich habe viele interessante Dinge und Persönlichkeiten kennen gelernt, wie Coco Chanel oder wie das mit den Parfümerien entstanden ist. Und vor allem das Leben des jungen Pablo hat mich sehr bewegt. Er hat ein paar Schicksalsschläge zu viel einstecken müssen - Trauer, Enttäuschung, Liebe, Liebeskummer, Sehnsucht, Wiedersehensfreude, weitere Enttäuschung, Hoffnung. So viele unterschiedliche Emotionen kamen in diesem Buch rüber. Aber dieser junge Mann hat immer nach vorne gesehen und das beste daraus gemacht, hat sich abgelenkt und hat sich entwickelt. Am Ende wird er sogar wieder glücklich, anders als gedacht. Es war mir eine riesen Freude und ich bin ehrlich gesagt noch sprachlos über das Buch.