Jette Martens

Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen

Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 18,95 [D] | € 18,95 [A]

oder hier kaufen:

Leni sehnt sich dringend nach einer Auszeit: von ihrer Beziehung und ihrem Berliner Großstadtleben. Kurzerhand flüchtet sie nach Gut Schwansee, wo wunderschöne antike Möbel zum Verkauf stehen, die sie restaurieren möchte. Auf dem von blühenden Rapsfeldern umgebenen Gestüt an der Ostsee wird sie herzlich empfangen – nur Nathan, der attraktive Sohn des Gutsbesitzers, hält sie für ein verwöhntes Stadtmädchen. Als Leni überraschend die Chance bekommt, sich auf dem traumhaften Gut eine kleine Werkstatt einzurichten, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dass Nathan sich ihr gegenüber so unverschämt verhält, ignoriert sie – genauso wie das warme Kribbeln, das sein Anblick jedes Mal in ihr auslöst …

Der Auftakt der großen neuen Sehnsuchtstrilogie rund um einen wunderschönen Gutshof an der Ostsee.

Hochwertig veredelte Sommer-Romance-Ausstattung.

Zu klischeehaft, zu langweilig, zu blass

Von: Kristall86 Datum: 06. September 2020

Leni hat ein wenig zu viel von Allem hier in Berlin und sehnt sich nach Freiheit. Da kommt ihr Gut Schwansee gerade recht und sie kann dort ihrer Leidenschaft nachgehen: antike Möbel zu restaurieren. Gut Schwansee liegt inmitten blühender Rapsfelder und nimmt Leni sofort ein. Nathan sieht Leni ein wenig mit anderen Augen und die beiden lernen sich über Umwege besser kennen. Als eines Tages dann auch noch Schmetterlinge in ihrem Bauch auftreten, ist das Chaos perfekt... „Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen“ ist der Auftakt einer Trilogie von Jette Martens. Ich muss gleich zu Beginn feststellen, das ich diese Serie nicht weiter verfolgen möchte, egal ob sich Martens Schreibstil noch ändert oder nicht, denn die Geschichte ist einfach nur gähnend langweilig und klischeehaft von vorn bis hinten. Die Story um Leni und Nathan zieht sich über dieses Buch wie Kaugummi. Alles, aber wirklich alles ist vorhersehbar und fast schlimmer als bei einem Rosamunde-Pilcher-Film (ich dachte eigentlich da gibt es keine Steigerung mehr?!). Wir erleben eine Leni die einfach stumpf und plump erscheint mit ihren mehr als 30 Jahren, Nathan ist keinen Deut besser mit seiner gut-aussehenden Dorftrampel-Art. Ein kleiner Kampf zwischen Stadt und Dorf entfacht und dabei, Wunder oh Wunder, auch die Liebe. Die Beschreibungen zum Gut sind wirklich schön und auch genau dafür gibt es einen Stern, aber das war dann wirklich alles. Egal ob die Rettung eines Pferdes oder die ewigen Streitereien und Schmachtereien der Beiden gegenseitig sind einfach unnötig, blass, langweilig und emotionslos erzählt. Mal wieder ein Buch, bei dem ich das letzte Drittel nur noch quer gelesen habe, und nichts von der Handlung verpasst habe. Für diesen mauen Start vergebe ich 1 von 5 Sterne.

Träumerei

Von: Mandy Datum: 26. August 2020

Für mich ein supertolles Buch. Man kann sich genau in die Personen hineinversetzen. Lenis Fahrt von Berlin zum Gut Schwansee und ihren Aufenthalt dort lässt einen Träumen vom eigenen Urlaub an der Ostsee. Es ist so geschrieben, dass man immer ein Bild vor Augen hat und sich hineinverdenkt wie es dort gerade in dem Moment ist ubd aussieht. Es ist ein gefühlvolles Buch zum entspannen, verschlingen und träumen. Man ist mitten im Geschehen. Ich freu mich auf den zweiten Teil.

Schwanenschön

Von: Sabrina S. Datum: 21. June 2020

Während Jette Martens in ihrer Danksagung von einem Schreibmarathon spricht, habe ich den ersten Band ihrer Trilogie in einem Lesemarathon verschlungen - ein wahrlich gelungener Auftakt. Ich hatte das Gefühl alles mit Leni's Augen sehen und vor allem ihre Emotionen spüren zu können, habe Freud und Leid mit ihr geteilt. Ich habe sie auf ihrem Weg an die wunderschöne Ostsee begleitet und gedanklich selbst (Reit-)Ferien in Schleswig-Holstein gemacht. Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung, um noch mehr von Leni und dem Gut Schwansee zu erfahren sowie träumend einen weiteren Urlaub an der See zu verbringen. In solchen Momenten spielt Zeit keine Rolle, denn "dem Glücklichen schlägt keine Stunde", um abschließend noch aus diesem wundervollen Roman zu zitieren.

Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen

Von: Sandy Datum: 31. May 2020

Meine Erwartungen, die ich aufgrund der Bezeichnung "Sehnsuchtstrilogie" an dieses Buch gestellt hatte, wurden leider nicht erfüllt. Die Landschaft war lieblos und wenig anschaulich beschrieben. Ich hätte mir diese etwas ausführlicher gewünscht und hatte gehofft, dass die Beschreibungen Schleswig-Holsteins meine Neugier wecken würden. Das war leider nicht der Fall. Auch die Beschreibungen der Charaktere konnten mich nicht fesseln. Ich schweifte immer wieder ab, weil ich mich in keinster Weise mit ihnen identifizieren konnte. Die Beschreibungen waren völlig emotionslos und sachlich. Der Schreibstil erinnerte mich an die Schule, als man einen Aufsatz schreiben musste über ein Thema, das einen nicht besonders interessierte. Es fehlte einfach Tiefgang. Beim Thema "Pferde" konnte man heraushören, dass die Autorin Pferdeliebhaberin ist. Mich persönlich hat das Buch nicht angesprochen und auch nicht neugierig auf Fortsetzungen gemacht. Das Buch selbst halte ich jedoch als leichte Sommerlektüre am Strand und für schwärmerische Pferdeliebhaberinnen im Teenageralter für gut geeignet. Ich wünsche der Autorin weiterhin viel Erfolg beim Schreiben. Es gibt bestimmt Leserinnnen, die sich für dieses Buch/diese Trilogie erwärmen können. Die Geschmäcker sind verschieden und man kann und muß es schließlich nicht jedem Recht machen.

top!

Von: S´Anke-le Datum: 30. May 2020

Ein wunderschönes Buch, welches man gelesen haben sollte. Mein absoluter Favorit für MAI!!!

Für Romantiker

Von: Leseratte Datum: 27. May 2020

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir etwas mehr versprochen hatte. Das Buch ließ sich flott lesen, war auch ganz unterhaltsam. Eine richtig packende Spannung und Neugier darauf, wie es weitergeht, kam bei mir jedoch nicht auf. Die Handlung war recht vorhersehbar. Natürlich war ich als Leserin auf ein Happy End erpicht und so kam es auch. Eine Fortsetzung würde ich jedoch eher nicht lesen. Dennoch ist das Buch für die anspruchslose Lektüre nebenbei ganz gut geeignet.

Ein schöner Roman für den Sommer

Von: MaryLou1988 Datum: 25. May 2020

Leni führt ein schönes, ruhiges Leben in Berlin an der Seite Ihres Freundes Jannik, der gleichzeitig ihr Chef ist. Gemeinsam stöbern sie alte Möbel auf, restaurieren diese, bzw. werten sie auf und verkaufen sie für gutes Geld an ihre Kunden. Eines Tages entdeckt Leni eine Anzeige mit antiken Möbeln zum Verkauf und möchte sich sofort auf den Weg dorthin machen, am liebsten gemeinsam mit Jannik. Dieser gibt jedoch vor, keine Zeit zu haben und da Leni fast zeitgleich entdeckt, dass ihr Freund ihr in einigen Dingen nicht die Wahrheit sagt, bzw. ihr etwas verschweigt, sieht sie es als Wink des Schicksals, sich eine Auszeit zu nehmen und an die Ostsee zum Gut Schwansee zu fahren, um die dortigen Möbel in Augenschein zu nehmen. Auf dem Gut angekommen, ist Leni sofort überwältigt, von der großartigen Natur und der Menschen, die sie alle liebevoll aufnehmen. Einzig Nathan, der Sohn des Gutsbesitzers, kommt Leni etwas schroff vor. Doch nach und nach lernen sie sich besser kennen und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Jette Martens hat mit ihrem Buch "Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen" einen schönen, frischen Sommerroman geschaffen, der leicht verständlich zu lesen ist. Das Buch ist flüssig geschrieben und man könnte es in einem Zug durchlesen. Die Autorin hat nette, authentische Charaktere geschaffen, mit denen man mitfiebern und mitfühlen kann. Man fühlt sich direkt an den Ort Gut Schwansee versetzt. Mir hat insgesamt die Spannung etwas gefehlt, das Buch bzw. die Geschichte plätschert so vor sich hin, ohne nennenswerte Spannungssteigerungen. Als Urlaubslektüre würde ich es dennoch weiterempfehlen, wenn man einfach nur entspannen und abschalten möchte.

Der perfekte Roman für einen Sommernachmittag am See

Von: Ally Spinelli Datum: 25. May 2020

Leni arbeitet als Restaurateurin bei ihrem Freund Jannik in dessen Werkstatt. Die Suche nach alten Möbelstücken führt sie nach Gut Schwansee und Leni, die sich nach einer Auszeit von ihrem Berliner Großstadtleben und von ihrem Freund wünscht, beschließt kurzerhand eine Zeit lang dort zu bleiben. Dort lernt sie schließlich auch Nathan, den attraktiven Sohn des Gutsbesitzers, kennen. Das Buch zeichnet sich durch einen sehr guten Plot gepaart mit dem wunderschönen Setting der Ostsee aus. Man taucht ein in die Welt von Gut Schwansee und fiebert mit Leni mit. Durch den flüssigen Schreibstil liest sich das Buch sehr angenehm und auch wenn man das Buch mal weglegen muss, findet man schnell wieder rein. Jette Martens schafft es, dass man sich nach Sonne, Strand und Meer sehnt und somit wird „Gut Schwansee“ der Bezeichnung „Sehnsuchtsroman“ mehr als gerecht. Deutlich wird in „Gut Schwansee“ vor allem die Leidenschaft der Autorin zu Pferden. Hier geht sie für einen seichten Liebesroman doch sehr ins Detail. An anderen Stellen wiederum, z.B. beim Beschreiben der einzelnen Charaktere, der Gefühlswelt der einzelnen Figuren oder beim Fortführen der Handlung, fehlt diese Detailliertheit teilweise. Hier hätte ich mir an manchen Stellen mehr Tiefgang gewünscht. Aus diesem Grund gibt es nur 4 von 5 Sternen, aber dennoch eine klare Kaufempfehlung! Ich bin schon gespannt auf die anderen Teile der Trilogie.

liebe an der ostsee

Von: uschi10 Datum: 24. May 2020

das buch spielt an der ostsee, ist spannend , man kann total mitdabeisein beim lesen,relaxen und man ist schon sehr gespannt auf die weiteren bände von jette martens, einfach mal die seele baumeln lassen ist herrlich auch jetzt in dieser zeit

Sehnsucht

Von: sunny1503 Datum: 24. May 2020

Das war mal wieder ein richtig schönes Buch. Leni, Restauratorin von alten Möbel'n, lebt in Berlin, hat einen Freund-der gleichzeitig ihr Arbeitgeber ist. Seitdem 2 Jahre zuvor bei Leni das Schicksal zugeschlagen hat, haben sich die zwei nicht mehr viel zu sagen. Auf der Suche nach antiken Möbel'n, landet sie an der Ostsee, auf Gut Schwansee und ist begeistert. Da sie das Angebot von einer kleinen Werkstatt bekommt, nimmt sie sich eine Auszeit von ihrem Berliner Leben. Trotz des Gutssohnes Nathan, der ihr das Leben am Anfang schwer macht, möchte sie unbedingt hier arbeiten und vielleicht auch leben... Gespannt warte ich auf den nächsten Teil.

Wunderschöm

Von: Babs Datum: 24. May 2020

Gut Schwansee -Deine Liebe in meinem Herzen Das Cover ist wunderschön, es lädt zum träumen ein. Die Charaktere und die Landschaft sind sehr gut beschrieben. Man kann sich alles Bildhaft vorstellen, als wäre man unter ihnen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und der Ablauf ist so das man das Buch nicht wieder aus der Hand legen möchte.Man konnte beim lesen wunderbar abschalten ,da man während des Lesens zeit und Raum vergessen konnte

Gut Schwansee

Von: Heckenrose Datum: 23. May 2020

Bereits das Cover lädt dazu ein, mehr über die Geschehnisse rund um Gut Schwansee zu erfahren. Und, einmal angefangen zu lesen, kann man kaum aufhören. Der flüssige Schreibstil lässt sich gut lesen, man fühlt sich an den Ort des Geschehens versetzt und spürt förmlich die Sonne, den Wind und selbst den Regen auf der Haut. Ein Roman für unbeschwertes Lesevergnügen. Mit Freude und Spannung wartet man auf die Fortsetzung!

Überall ist Wunderland

Von: N. B. Datum: 23. May 2020

Leni lebt in Berlin und macht aus altem Zeug schicke, neue Vintage-Objekte. Ihr Chef ist gleichzeitig auch ihr Freund. Nun wird sie bald 30 und träumt von ihrem eigenen Laden „Überall“. Während der Suche nach neuen Teilen zum restaurieren stößt Leni auf einen ganzen Stall voll davon. Nach einigen Konflikten beschließt das Stadtkind Leni dem Landleben eine Chance zu geben und traut sich, der Idee von „Überall“ dank Nathan und seiner Familie Leben einzuhauchen. Die Geschichte rund um Leni und Nathan liest sich extrem flüssig und angenehm leicht. Leni lebt sich schnell ein und lernt viele sympathische Charaktere kennen. Die Story an sich fand ich wirklich gut. Das Einzige, was mich definitiv nicht überzeugen konnte ist das Verhalten von Leni. Geht es um ihren Chef und Freund, dann ist sie naiv, schwach und lässt sich irgendwie ausbeuten. Nathan gegenüber verhält sie sich mal distanziert, mal auf Krawall gebürstet und plötzlich wieder schwer verknallt. Das konnte mich nicht überzeugen. Dadurch waren die Handlungen von Leni manchmal etwas unglaubwürdig und nicht immer nachvollziehbar. Der Großteil der Geschichte wird mit der Perspektive auf Leni erzählt. In kleinen Phasen fällt der Blickwinkel auch auf Nathan. Dadurch kann man seine Reaktionen etwas besser nachvollziehen und es lockert die Geschichte durch den Wechsel. In einigen Momenten werden viele Pferdefachbegriffe benutzt. Das fand ich persönlich etwas störend, da man als Nichtpferdemensch die Wörter nicht kennt. Das stört den Lesefluss etwas. Zum Ende hin verliert sich das aber. „Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen“ ist der Auftakt einer Trilogie. Am Ende des Buches erhält der Leser bereits einen Ausblick auf Band 2 und seine Hauptcharaktere. Meiner Meinung nach eine nette Lektüre für den anstehenden Sommerurlaub.

Zu seicht und langweilig, Überraschung sucht man hier vergebens

Von: Monika Datum: 23. May 2020

Leider hat mir dieses Buch überhaupt nicht gefallen. Dies fängt schon beim Schreibstil an. Ich finde die Sätze irgendwie ein wenig abgehackt und man kommt sehr schlecht in den Lesefluss hinein. Desweiteren finde ich sind die Charaktere alle ein wenig flach beschrieben/unzureichend ausgearbeitet. Nun zur Handlung: Es gibt im Prinzip keine. Nicht Mal eine winzig kleine Überraschung. Das Buch ist von vorne bis hinten vorhersehbar, was ich sehr schade finde. Nachdem die Protagonistin Leni von ihrem Freund betrogen wurde (mit einer jungen Angestellten) flieht sie auf ein Gut nahe der Ostsee. Dort lernt sie den Sohn des Gutsbesitzers kennen. Dieser ist natürlich 1,90m groß, hat natürlich große Hände, und natürlich markante Gesichtszüge,... Noch mehr Klischee geht halt einfach nicht mehr. Und natürlich interessiert sich dieser junge Herr auch für Leni. Dann kommen seitenlange Erzählungen wie die beiden am Strand ausreiten oder ein verunglücktes Pferd mehr oder weniger spektakulär retten. Die Protagonistin versteht sich natürlich auch mit den anderen Anwesenden am Gut super und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen (bis auf wenige Eifersüchteleien). Also mal ehrlich: Da ist mein eigenes Leben spannender. Definitiv wird dies weder mein Lieblingsbuch, noch werde ich die Trilogie weiter verfolgen. Dafür fehlt einfach die Spannung/der Anreiz weiter lesen zu wollen. Abschließend möchte ich anmerken, dass dies natürlich nur meine eigene Meinung ist.

Herrlich erfrischend

Von: engelsgesicht77 Datum: 22. May 2020

Leni entdeckt, dass ihr Freund sie beim Verkauft des Möbel betrogen hat und gleichzeitig merkt sie, dass er ihr was verheimlicht. Kaum Zeit mit ihr verbringt. Woran sie auch eine gewisse Schuld. Auf der Suche nach neuen Möbeln, die sie restaurieren kann. In der Zeitung entdeckt sie, dass das Gut Schwansee, wo sie wunderschöne antike Möbel findet. Da das Auto kaputt ist, schälft sie dort. Zurück in Berlin stellt sie fest, dass ihr Freund sie betrügt, kehrt sie wieder zum Gut Schwansee zurück, weil sie sich gut mit Bernhard versteht. Aber auch geht ihr die Begegnung mit Nathan, dem Sohn des Guthausbesitzers, nicht aus dem Sinn. Leni bekommt überraschend die Chance, sich auf dem traumhaften Gut eine kleine Werkstatt einzurichten, kann sie ihr Glück kaum fassen. Wer auf der Suche nach einen Herz-Schmerz-Roman ist, ist mit dem Buch bestens bedient. Ich fand den Roman herzerfrischend. Es war eine leichte Kost und hat wunderbar beim Abschalten geholfen. Einfach top. Ahnte zwar, wie die Geschichte ausgeht, aber ich fand das übliche Katz- und Mausspiel sehr interessant. Die Charaktere und Orte waren sehr gut beschrieben, man mochte die Figuren sofort und das Gut konnte ich mir sehr gut vorstellen und hab mir gewünscht auch auf dem Gut zu sein und solche Bücher mag ich sehr. Das Cover finde ich gut und passt hervorragend zum Inhalt und Genere. Danke, dass ich das Buch lesen durfte.

Zähe Ostseeromanze

Von: Red book owl Datum: 22. May 2020

Das Buch fing eigentlich interessant an, hatte jedoch in der Mitte seine Längen. Die Hauptfigur Leni war zwar naiv, ich konnte ihr Verhalten in Bezug auf ihren Exfreundes Jannick nicht verstehen, auch wenn Leni trotzdem sympathisch war. Die Romanze zwischen ihr und Nathan hätte ich mir auch spannender vorgestellt, gab viele unnötige Eifersuchtsszenen, die durch Reden vielleicht auch vorzeitig hätten geklärt werden können. Immerhin gab es am Ende ein Happy End. Der Ostseeort wurde im Buch aber schön in Szene gesetzt und beschrieben, das man sich gut vorstellen könnte dort auch Urlaub zu machen. Allgemein hat sich ihr Lebensweg zum Guten gewandelt und sie hat ihr Glück, sowohl in dee Liebe, als auch im Beruf, gefunden.

Tolle Wohlfühllektüre vor traumhafter Kulisse

Von: zauberblume Datum: 20. May 2020

In ihrem neuen Roman entführt uns die Autorin Jette Martens an die Ostsee. Und „Deine Liebe in meinem Herzen“ ist der Auftaktroman ihrer hoffentlich langen idyllischen Gut Schwansee-Reihe. Und genau hierher auf den traumhaften Gutshof an der Ostsee verschlägt es unsere Protagonistin Leni. Eigentlich wollte Leni hier auf Gut Schwansee nur einen Sprinter voll antiker Möbel abholen, um sie in Berlin zu restaurieren, denn dort betreibt sie zusammen mit ihrem Freund Yannik einen Laden. Doch plötzlich kommt alles anders. Ihre Beziehung steckt in einer Sackgasse und Leni braucht unbedingt eine Auszeit vom Berliner Großstadtleben. Und die findet sie hier auf Gut Schwansee, wo sie herzlich empfangen wird. Als Leni auch noch die Möglichkeit bekommt auf dem traumhaftem Gut vorübergehend eine Werkstatt einzurichten, scheint ihr Glück fast perfekt. Nur der Sohn des Gutsbesitzers Nathan hält sie für eine Großstadtpflanze. Doch auch Nathan kann Lenis Freude nicht trüben… Wow! Einfach wundervoll! Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich an der Ostsee, genieße atemberaubende Strandspaziergänge, bewundere die Unendlichkeit der blühenden Rapsfelder und genieße einfach die Stille. Und genauso ergeht es unserer liebenswerten Protagonistin Leni, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Nach einer Enttäuschung blüht sie förmlich wieder auf und stürzt sich mit Begeisterung auf ihre neue Aufgabe. Eine wunderbare Gelegenheit für einen Neuanfang. Doch hat vielleicht Nathan etwas dagegen. Doch mit der Zeit entpuppt sich auch er als äußerst sympathischer Zeitgenosse. Ich erfahre einiges über die Pferdezucht und über den täglichen Arbeitsablauf auf einem Gut, der ja bereits in den frühen Morgenstunden beginnt. Ich glaube, hier haben sich zwei Seelenverwandte getroffen, die beide für ihre Sache brennen. Ich finde es toll, wenn man seinen Job mit solcher Begeisterung ausübt, wie Leni und Nathan. Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die wie eine wohltuende Umarmung ist. Man fühlt sich hier auf Gut Schwansee bei all den liebenswerten Menschen, die ein Herz für Tiere haben, pudelwohl. Ich habe diese Traumlektüre von der ersten bis zur letzten Seite genossen. Für mich ein 5 Sterne Lesehighlight, ich freue ich schon riesig auf die Fortsetzung. Erwähnen muss ich natürlich noch auch dieses Traumcover.

Liebe am Meer

Von: Bücherliebe Datum: 20. May 2020

Das Buch bekam ich im Rahmen einer Leserunde. Ich kam sofort gut in die Geschichte rein. Dank des Stils und der Beschreibungen konnte ich mir alles gut vorstellen und die Autorin entführt einen gemeinsam mit Leni von Berlin an die Ostsee . Ich finde die Liebe zu dem Ort, an dem es spielt wird sehr deutlich und das hat mir an dem Buch gut gefallen. Leni mag für manche vielleicht etwas naiv erscheinen, aber sie hat eine berührende Geschichte. Mir persönlich ist sie mit ihrer Art sehr sympathisch geworden, da für sie materielle Werte nicht so wichtig sind, sondern sie lieber in ihrem Job, den sie liebt, arbeitet. Das Buch konnte ich gar nicht mehr weglegen und es gibt auch einige spannende Stellen. Gerade wenn man vom Alltag abschalten möchte ist das Buch ideal, da es einen an die Ostsee mitnimmt. Auch die Botschaft, die die Geschichte vermittelt ist schön und macht Mut: Man sollte nie aufhören zu träumen. Als Sommerlektüre kann ich es auf jeden Fall nur empfehlen!

Leicht wie eine Sommerbrise

Von: Luisa Datum: 19. May 2020

Das Cover finde ich sehr schön und ansprechend gestaltet mit seinen leuchtenden Frühlings- und Sommerfarben. Die äußere Gestaltung macht direkt gute Laune und lässt einiges erwarten. Bezüglich des Inhalts möchte ich hier wenig vorwegnehmen und nur auf den Klappentext verweisen. Das Setting auf einem Landgut an der Ostsee lässt dank der bildhaften und detailreichen Beschreibung des Gutes selbst wie der es umgebenden Natur Urlaubsstimmung aufkommen. Man kann sich mit den Charakteren aus der Gegenwart wegträumen. Daneben gibt es Menge Szenen, die jedes Herz eines Pferdeliebhabers höherschlagen lassen und mit fundiertem Wissen über die Tiere und den Reitsport ausgestattet sind. Der Schreibstil ist locker und leicht, was dazu führte, dass sich das Buch sehr gut lesen ließ und ich es innerhalb weniger Tage beendet hatte. Die Handlung wird abwechselnd aus Lenis und Nathans Perspektive erzählt, wodurch man als Leser Einblick in die Gedanken und Gefühlswelten beider Charaktere bekommt und sie dadurch besser kennen lernen kann. Bei all der leichten Erzählweise werden aber auch ernste Themen angesprochen wie Geld- und Familienprobleme oder die umstrittenen erneuerbaren Energien am Beispiel von Windkraftanlagen. Die Charaktere sind gut durchdacht und liebevoll charakterisiert. Besonders die beiden Hauptcharaktere Leni und Nathan waren mir direkt sympathisch, weil sie beide bodenständig erscheinen, sich von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen und ihre Träume in der Realität umzusetzen versuchen. Das macht Mut, es den beiden gleichzutun. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Beim Lesen konnte ich direkt in die Geschichte eintauchen, einfach mal abschalten vom stressigen Alltag und mich mal wieder ans Meer träumen. Gute Laune pur beim Lesen - genau das wünsche ich mir von einem Roman. Jedem, dem es genauso geht, sei dieser Roman ans Herz gelegt. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das Erscheinen des zweiten Bandes, dessen Leseprobe dem Roman angehängt ist.

Idyllisch

Von: aboutanotherbooknerd Datum: 19. May 2020

Stadt trifft auf Land - Leni ist unglücklich in ihrem Leben in der Großstadt als sie wegen ihrer Arbeit einen Abstecher auf ein idyllisches Gut an der Ostsee machen muss. Kurzerhand wird sich entschlossen eine längere Zeit zu bleiben, die Gedanken zu sortieren und Zeit zum Nachdenken zu finden. Ich mochte das Buch wirklich ganz gut. Es war super flüssig zu lesen und die Geschichte war absolut stimmig. Gerne habe ich auch auf das Happy End von Leni und Nathan gefreut, das sich im ganzen Buch schon angedeutet hat und zum Schluss freudig erwartet wurde. Jedoch muss ich auch sagen das ich gerne noch einige Seiten mehr in dem Buch gehabt hätte. Wie schon gesagt im allgemeinen war es sehr stimmig, jedoch hat mir die Charaktertiefe bei den Figuren teilweise etwas gefehlt und auch gerne hätte man teilweise noch etwas mehr darüber erzählen können, warum der oder die so ist und wie das aus der Vergangenheit gekommen ist. Trotzdem war es für mich ein gutes Buch das ich in einem Rutsch durchgelesen habe, mich auch schon auf die Fortsetzungen freue und bin gespannt welche Charaktere des Gutes man noch genauer kennen lernen wird.

Romantische Stimmung auf Gut Schwansee

Von: luefki Datum: 18. May 2020

Jette Martens Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen Leni arbeitet in Berlin bei ihrem Freund Jannik als Restauratorin. Sie glaubt ihrem Freund vertrauen zu können bis Ungereimtheiten auftauchen. Und just in diesem Moment muss sie zu einem Termin an die Ostsee um dort Antiquariaten zu beschauen und gegeben falls zu kaufen. Doch meistens kommt es anders als man denkt. Sie nimmt sich erst einmal eine Auszeit auf Gut Schwansee. Dort gibt es auch Nathan den Sohn des Gutsbesitzers, die beiden finden sich einerseits anziehend andererseits haben sie Vorurteile dem anderen gegenüber. Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich dadurch gut lesen. Durch den Schreibstil kann man sich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen und mit ihnen die neckenden Momente miterleben. Viel Spannung und Abwechslung gibt es jedoch leider nicht. Ich hätte mir ein bisschen mehr von dem Buch erwartet aber es ist trotzdem schön zu lesen.

Gut Schwansee, Deine Liebe in meinem Herzen / Band 1 der Trilogie

Von: Ute23 Datum: 14. May 2020

Leni restauriert zusammen mit ihrem Freund Jannik, der auch ihr Chef ist, Möbel. Das Werkstatt heißt "Vintage Dream" und ist in Berlin. Leni hat den Verdacht, dass sie von Jannik betrogen wird, privat wie auch geschäftlich. Auf der Suche nach altem Möbel landet sie auf Gut Schwansee, das in in Schleswig-Holstein an der Ostsee liegt, und lernt dort Nathan kennen... Das Cover des Buches ist wunderschön und macht Lust aufs Lesen. Aber der Roman enttäuscht. Die Handlung ist vorhersehbar und die Dialoge wirken unnatürlich. Die Eifersuchtsszenen mit allem drum herum sind so unrealistisch dargestellt. Der ganze Roman kommt einem wie ein langer schlecht geschriebener Schulaufsatz vor; man nehme bestimmte Redewendungen, Adjektive und Verben und füge sie immer wieder ein. Auffällig ist hierbei das "leichte Kribbeln", welches Leni ständig hat. Auch wird viel gezwinkert und gegrinst. "Kein Problem"ist eine beliebte Antwort. In der angehängten Leseprobe von Band 2 scheint die Hauptperson eine andere als Leni zu sein. Auch sie hat wie Leni ein Erlebnis , das etwa zwei Jahre zurückliegt, zu verarbeiten. Sieht nach gleichem Muster aus. Auf Seite 365 der Leseprobe hat sich ein Fehler eingeschlichen: "Leni" heißt es hier statt "Sina", was eigentlich richtig wäre.

schöne Liebesgeschichte

Von: Schlafmurmel Datum: 14. May 2020

Ich habe einen Liebesroman erwartet und auch bekommen, etwas zum dahinschmelzen, ganz angenehm zu lesen. Es geht in dem Buch um Leni, die zusammen mit Freund Jannik haben in Berlin einen Laden haben, das heisst Jannik ist ihr Chef, aber auch ihr Freund. Es werden alte Möbel restauriert & verkauft und das macht Leni sehr gut. Für neue Sachen fährt Leni deswegen auch nach Gut Schwansee, um dort einige alte Möbel zu kaufen, die sie für den Laden benötigt um diese wieder herzurichten. Doch Jannik betrügt sie zum einen um Geld und zum 2ten mit jemanden, so hat es den Anschein, deshalb lehnt sie das nette Angebot des Gutsbesitzers nicht ab. In der Tenne wo die alten Möbel gelagert wurden könnte sie sich eine kleine Werkstatt einrichten, die Möbel wieder herrichten und dann eventuell wieder verkaufen. Aber da gibt es ja noch Nathan, der Sohn des Gutsbesitzers, den kann Leni so gar nicht leiden , er treibst sie in den Wahnsinn, aber es kommt wie es kommen muss, Leni verliebt sich in ihn und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Es ist richtig schön geschrieben, zum Träumen auf der Liege. Ich hab das Buch in einem Haps durchgelesen, weil es einfach schön war. Mir hat es gefallen und ich bin gespannt wie die anderen Teile sind.

Gut Schwansee

Von: Schlafmurmel Datum: 14. May 2020

Ich habe einen Liebesroman erwartet und auch bekommen, etwas zum dahinschmelzen, ganz angenehm zu lesen. Es geht in dem Buch um Leni, die zusammen mit Freund Jannik haben in Berlin einen Laden haben, das heisst Jannik ist ihr Chef, aber auch ihr Freund. Es werden alte Möbel restauriert & verkauft und das macht Leni sehr gut. Für neue Sachen fährt Leni deswegen auch nach Gut Schwansee, um dort einige alte Möbel zu kaufen, die sie für den Laden benötigt um diese wieder herzurichten. Doch Jannik betrügt sie zum einen um Geld und zum 2ten mit jemanden, so hat es den Anschein, deshalb lehnt sie das nette Angebot des Gutsbesitzers nicht ab. In der Tenne wo die alten Möbel gelagert wurden könnte sie sich eine kleine Werkstatt einrichten, die Möbel wieder herrichten und dann eventuell wieder verkaufen. Aber da gibt es ja noch Nathan, der Sohn des Gutsbesitzers, den kann Leni so gar nicht leiden , er treibst sie in den Wahnsinn, aber es kommt wie es kommen muss, Leni verliebt sich in ihn und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Es ist richtig schön geschrieben, zum Träumen auf der Liege. Ich hab das Buch in einem Haps durchgelesen, weil es einfach schön war. Mir hat es gefallen und ich bin gespannt wie die anderen Teile sind.

Jugendroman für Erwachsene

Von: Rennwurmi Datum: 13. May 2020

Das Buch ist die ideale Urlaubslektüre. Man kann es an jeder Stelle aus der Hand legen und findet immer wieder sofort hinein. Es ist allerdings ohne tiefgreifende Spannung. Es plätschert etwas dahin. Leni flüchtet vor Ihrer Beziehung, die gerade nicht so gut läuft, und vor dem Großstadtleben auf Gut Schwansee, einem Pferdehof mit Hotel. Hier findet sie Ruhe und Zeit für ihr Hobby, das Restaurieren von Möbeln. Durch die Möbelanzeige im Internet kam sie auch auf das Gut. Sie wollte lediglich Möbel abholen, jedoch gefiel es ihr so gut, dass sie nach einer kurzen Heimreise einfach wieder kam. Dort trifft sie auch auf Nathan, den Sohn des Gutsbesitzers. Dieser verhält sich zu Anfang sehr arrogant und herablassend gehenüber dem Großstadtmädchen. Jedoch ist sein Benehmen in keinster Weise identisch mit seinen Gefühlen, denn es zieht ihn von Anfang an zu Leni. Sie darf dort reiten, was auch ihre große Leidenschaft ist. Das Buch hat mir, auch ohne besondere Spannung, gut gefallen. Man bekommt Urlaubsgefühle und sehnt sich nach dieser Idylle. Man kann komplett vom Alltag abschalten. Wer als Kind Pferdebücher liebte, wird dieses Buch als Erwachsener lieben. Das Buch hat etwas von einem Jugendroman. Ich bin gespannt auf das nächste Buch, denn dieses ist der Auftakt zu einer Trilogie.

So schön geschrieben

Von: Zimtstern Datum: 12. May 2020

Leni & ihr Freund Jannik haben in Berlin einen Laden...In dem Leni alte Möbel restauriert & verkauft...Für den Laden fährt sie nach Gut Schwansee um alte Möbel zu kaufen...Als sie wieder zurückkommt wird sie von ihrem Freund enttäuscht & trennt sich von ihm...Sie geht erstmal für eine bestimmte Zeit nach Gut Schwansee...Wo sich die Chance auf eine Werkstatt auf Zeit für sie bietet...Dort lernt sie Nathan kennen...& verliebt sich in ihn... Die Geschichte ist wunderschön geschrieben...Sie lässt,sich leicht, schnell & flüssig lesen...Auch wenn ich persönlich Angst vor Pferden habe konnte mich das Buch total begeistern...Es hat mich ein kleines bisschen zurück in meine Norddeutsche Heimat gebracht...Ich habe das Buch Gut Schwansee gestern bekommen & heute schon durchgelesen...Das sagt doch alles...Eine Geschichte die ich nicht aus der Hand legen konnte...Ich freue mich schon auf den 2. Teil...

Gebrochene Herzen und viele Ruckschläge in früheren Jahren mit den Gedanken nichts auf die Reihe zu bekommen keine Ausbildung zu haben und doch immer wieder das gute zu sehen und am Ende einen Neuanfang zu wagen.

Von: Bookgirl Datum: 10. May 2020

Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Ich dachte erst oje schon wieder so ein liebesroman der am realen leben total vorbei geht. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Dieses Buch ist nicht nur ein Roman sondern auch ein klein bischen ein Selbstfindungsbuch, man kan sich sehr gut mit den Charakteren identifizieren. Es liest sich als wäre es eine wahre Geschichte aus dem Leben. Ich wahr total überrascht und überwältigt zugleich. Es lädt zum Träumen und zum hoffen ein und man möchte am liebsten selbst etwas ändern oder einfach glücklicher in seinem Leben sein. Den Glück hängt nicht von anderen sonder nur von uns selbst ab. Ich hoffe das auch die Vortsetzungen so inspirierend werden die der Anfang. Jeder wo Sehnsucht nach Veränderung hat und etwas Träumen will ist dies genau das Richtige Buch. Ich freue mich auf die Vortsetzung der Sehnsuchtstriollogie. Viel Spaß beim Lesen und Träumen.

Wohlfühlatmosphäre

Von: Dandy Datum: 09. May 2020

Bei „ Gut Schwansee – Deine Liebe in meinem Herzen“ von Jette Martens handelt es sich um einen Roman. Klappentext übernommen: Ein gebrochenes Herz. Ein traumhaftes Gestüt an der Ostsee. Und ein Mann zum Verlieben. Leni sehnt sich dringend nach einer Auszeit: von ihrer Beziehung und ihrem Berliner Großstadtleben. Kurzerhand flüchtet sie nach Gut Schwansee, wo wunderschöne antike Möbel zum Verkauf stehen, die sie restaurieren möchte. Auf dem von blühenden Rapsfeldern umgebenen Gestüt an der Ostsee wird sie herzlich empfangen – nur Nathan, der attraktive Sohn des Gutsbesitzers, hält sie für ein verwöhntes Stadtmädchen. Als Leni überraschend die Chance bekommt, sich auf dem traumhaften Gut eine kleine Werkstatt einzurichten, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dass Nathan sich ihr gegenüber so unverschämt verhält, ignoriert sie – genauso wie das warme Kribbeln, das sein Anblick jedes Mal in ihr auslöst … Der Hinweis auf dem Buchrücken, dass es sich hier um den Auftakt der großen Sehnsuchtstrilogie handelt, finde ich sehr wichtig. Da man so als Leser gleich weiß, dass am Ende dieser Geschichte noch einige Fragen und Handlungsstränge offen bleiben. Der flüssige Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Durch die bildhaften Beschreibungen der Handlungsplätze fühlte ich mich während dem Lesen, als ob ich vor Ort wäre. Die Protagonisten werden tief beschrieben, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Ihre Entwicklungen im Laufe der Geschichte haben mir gefallen. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um eine Sehnsuchtsroman handelt. Einige Situationen sind etwas zu entfernt vom wirklichen Leben. Aber genau dies macht dieses Genre ja aus. Die Geschichte ist vielseitig, interessant und ich konnte während dem Lesen gut vom Alltag abschalten.Mit Begeisterung habe ich Leni und Nathan auf ihrem Weg begleitet und bin gespannt,wie es mit ihnen weitergeht. Ich empfehle dieses Buch weiter.

Schöne Urlaubslektüre

Von: Joy Datum: 18. July 2020

Leni hat eine schlechte Beziehung hinter sich und möchte gern was Neues erleben. So geht es für sie von der Großstadt Berlin zum Gut Schwansee. Dort möchte sie alte Möbel restaurieren. Nathan der Sohn des Gutsbesitzers gefällt ihr mal wieder sehr gut, obwohl er richtig mies zu ihr ist. Sie richtet sich auf dem Gut eine Werkstatt ein und den Rest kann der Leser selbst in Erfahrung bringen. Mich hat die Geschichte in den Sommerurlaub versetzt. Gerade die Ostsee, die Natur, war genau das richtige für meine Gartenbank. Ich war völlig im Geschehen drin, hat mir sehr gut gefallen. Bin gespannt auf den nächsten Teil der Geschichte. Ich hoffe darauf, dass es mehr Teile gibt.

Toller Auftakt zur Sehnsuchtstriologie

Von: Christina Datum: 21. June 2020

Das wunderschöne Cover lädt sofort dazu ein in der Geschichte einzutauen. Der super angenehm zu lesende Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Man kann es nicht erwarten wie es weitergeht. Leni und Nathan und die anderen teilnehmenden Protagonisten sind wunderbar beschrieben , man kann sie quasi vor sich sehen. Sie sind mir gleich ans Herz gewachsen. Nur Leni's Exfreund Jannik war mir gleich unsympathisch. Mutig wie Leni sich dazu entschlossen hat einfach mal 4 Wochen ihr altes Leben hinter sich zu lassen und sich erstmal zu überlegen was sie möchte. Und den Weg gegangen ist ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen, als es die Gelegenheit dazu gibt. Die Landschaft und die ganze Gegend sind so eindrücklich beschrieben , das man sie quasi vor sich sieht. Den Roman zu lesen war ein Genuss und kann ich jedem empfehlen. Freu mich schon auf die Fortsetzung der Sehnsuchtstriologie.

Teil eins

Von: Alexandra G. Datum: 05. June 2020

Eigene Meinung: Dieses Buch spielt an zwei Orten einmal in Berlin und einmal auf Gut Schwansee nahe der Ostsee. Leni die eigentlich in einer Beziehung mit Jannik lebt, merkt das Jannik es doch nicht so genau mit der Wahrheit nimmt. Er lügt sie an und das kommt durch einen dummen Zufall raus. Lenis Misstrauen wird noch durch eine fehlgeleitete whats app verstärkt. Sie kehrt nach Gut Schwansee zurück um dort erstmal Urlaub zu machen. Sie fühlt sich dort schnell heimische und nimmt am tagesgesehen voll teil. Auch ihren Plan von der Selbstständigkeit nimmt immer mehr Gestalt an. Wäre da nicht Nathan der ihre Gefühlswelt durcheinander bringt. Es birgt viele Missverständnis die jeweils von Nathan und Leni provoziert werden, was es zu einem hin und her der beiden führt, jedoch wird es nie langweilig. Leni macht sich sich daran ihr altes Leben neu zu ordnen, und fängt auf Gut Schwansee ein neues Kapitel an. Durch den lockeren schreibst schafft die Autorin es das man von Anfang an in der Geschichte drin ist. Die Seiten fliegen förmlich an einem vorbei und man könnte, wenn man wollte, es locker in einem rutsch lesen. Die Personen sind authentisch und wirken nicht „künstlich“, Handlungen sind alle nachvollziehbar und logisch ausgedrückt. Man selbst hat beim Lesen das Gefühl Ferien mit Leni und Nathan zu verbringen 5 Sterne für einen gelungenen Auftakt.

Gut Schwansee - ein leichter Sommerroman

Von: Bücherwurm Datum: 23. May 2020

Die Protagonistin Leni restauriert gemeinsam mit ihrem Freund Yannik alte Möbel in Berlin. Eigentlich will sie nur alte Möbel an der Ostsee auf dem Gut Schwansee abholen, doch verliebt sie sich direkt in den Ort und nimmt sich kurzerhand eine Auszeit von ihrer kriselnden Beziehung und der Großstadt. Auf dem Gut richtet sie sich eine kleine Werkstatt ein, in der sie die Möbel restauriert und direkt verkauft. Sie lebt sich schnell ein - wäre da nur nicht Nathan, der Sohn des Gutsbesitzers, der sie für eine Großstadtpflanze hält... Das Buch ist ein wunderbar leicht zu lesender Sommerroman, der ein wenig an die Mädchenromane aus Jugendzeiten erinnert - Pferde, eine traumhafte Landschaft an der Ostsee, sympathische Protagonisten und die Aussicht auf ein schönes Happy End. Wer keine tiefgründigen Studie und dramatische Handlung, sondern ein paar schöne Stunden zum Wegträumen erwartet, liegt mit diesem Buch genau richtig. Es bleibt spannend, wie die Geschichte zwischen Leni und Nathan in den nächsten zwei Bänden weitergehen wird.

Romantisch und schön

Von: Serki Datum: 21. May 2020

Ein wunderschönes und romantisches Buch. Normalerweise bin ich kein Fan der leichten romantischen Unterhaltung. Aber dieses Buch habe ich am Stück durchgelesen und es hat mir sehr viel Spaß bereitet. Die Handlung ist zwar relativ vorhersehbar, aber es macht einfach Spaß der Geschichte zu folgen. Auch dass einem das Landleben schmackhaft gemacht wird, ist eine sehr schöne und gute Idee. Deswegen erhältst dieses Buch von mir verdient fünf Sterne!

Mitreißender Roman

Von: Steffi96 Datum: 18. May 2020

Ein mitreißender Liebesroman mit Humor und Herz. Gemeinsam mit den Hauptakteuren entdeckt man die Landschaft rund um die Ostsee. Am liebsten würde man eine Fortsetzung lesen.

Ein leichter und seichter Sommerroman

Von: Annabelle777 Datum: 15. May 2020

Inhalt: Leni sehnt sich dringend nach einer Auszeit: von ihrer Beziehung und ihrem Berliner Großstadtleben. Kurzerhand flüchtet sie nach Gut Schwansee, wo wunderschöne antike Möbel zum Verkauf stehen, die sie restaurieren möchte. Auf dem von blühenden Rapsfeldern umgebenen Gestüt an der Ostsee wird sie herzlich empfangen – nur Nathan, der attraktive Sohn des Gutsbesitzers, hält sie für ein verwöhntes Stadtmädchen. Als Leni überraschend die Chance bekommt, sich auf dem traumhaften Gut eine kleine Werkstatt einzurichten, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dass Nathan sich ihr gegenüber so unverschämt verhält, ignoriert sie – genauso wie das warme Kribbeln, das sein Anblick jedes Mal in ihr auslöst … Meine Meinung: Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Für mich war es eher eine Jugendromanze mit Pferden. Die Charaktere wurden nur Oberflächig beschrieben und dem ganzen Buch hat die Tiefe gefehlt. Der Schreibstil ist flüssig, aber es wurde wenig Spannung aufgebaut. Ich werde aber den nächsten Teil auch lesen, da es eine Triologie ist und das Setting mir gut gefallen hat und man mehr aus den Büchern machen kann. Hoffe auf mehr Tiefe in den nächsten Bändern.

Die überzeugende Entwicklung einer jungen Frau...

Von: Chrissy48 Datum: 13. May 2020

Das Buch erzählt den Werdegang einer jungen, naiven Frau zur selbstständigen, glücklichen Frau. Leni ist in der Großstadt Berlin zu Hause. Sie arbeitet bei Ihrem Freund Jannik in der Werkstatt , hauptsächlich als Restauratorin für alte Möbelstücke, die sie häufig auf Flohmärkten erstehen. Doch Leni sieht sich lieber im Internet nach diversen Dingen zum Bearbeiten um. So entdeckt sie eines Tages eine Anzeige über den Verkauf verschieder Möbel, Lampen u.v.m. auf Gut Schwansee in Schleswig-Holstein. Wie es das Schicksal will, muß Leni allein dorthin fahren, denn Jannik hat andere Dinge zu regeln... Leni lernt das wunderschöne Gut Schwansee kennen und es ergibt sich für sie die Möglichkeit, ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Aber will sie das? Kann sie das allein, ohne Janniks Hilfe in bürotechnischen Sachen? Der Eigentümer des Guts, Bernhard, verspricht, ihr zu helfen. Dann sind da auch noch seine Söhne Nathan und Hendrik... Sie entschließt sci zu einem Versuch.... Die Erzählweise ist amüsant und erfrischend. Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen und ist neugierig, wie sich Lenis Leben entwickelt. Ich kann das Buch als angenehmen, leichten Lesestoff gut weiterempfehlen.

Ein tolles Buch

Von: BookWorld Datum: 11. May 2020

Ich mag das Buch sehr gerne. Es ist verständlich und sehr spannend geschrieben. Auch gefällt mir der Schauplatz- ein Bauernhof am Meer. Ich kriege auch in Krisenzeiten mit diesem Buch richtig Urlaubsstimmung. Zudem beschreibt die Autorin authentisch, was sich ereignet und versucht, die selbe Szene aus zwei Blickwinkeln zu betrachten- oftmals die von Leni und Nathan, den beiden Hauptpersonen. Daher finde ich das Buch sehr gelungen. Eine echte Empfehlung!

Auftakt der Gut Schwansee Reihe

Von: Luckyside Datum: 09. May 2020

Leni, die Protagonistin, ist Ende zwanzig und restauriert alte Möbel. Gemeinsam mit ihrem Freund betreibt sie einen Laden in Berlin, wo ihre Werke zum Verkauf angeboten werden. Leni ist deshalb immer auf der Suche nach antiken Gegenständen und Möbeln, die sie dann aufhübschen kann. Als auf Gut Schwansee, einem Gestüt an der Ostsee, Möbel zum Verkauf stehen, fährt sie hin - alleine ... weil ihr Freund keinen Bock hat. Kurz bevor sie losfährt streiten sie sich auch noch und generell weiß sie nicht, wo die Beziehung hinführen soll - doch sie ist abhängig von ihm. Als sich auf Gut Schwansee dann herausstellt, dass es unzählige Möbelstücke gibt, die sie bearbeiten kann, nimmt sie sich dort eine Ferienwohnung und darf sich in der Tenne eine kleine Werkstatt einrichten. Diese Auszeit kommt wie gerufen. Schnell gewöhnt sie sich an das Land- und Gutsleben und genießt die Ruhe, die sie dort findet. "Draußen schien die Sonne, und der Himmerl war fast wolkenlos. Sie überquerte eine kleine Brücke - das Herrenhaus war von Wasser umgeben - und blieb einen Moment stehen, um diesen besonderen Ort auf sich wirken zu lassen." (Zitat - Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen - Penguin Verlag) Doch mit dem einen Sohn des Gutsbesitzers, Nathan, rasselt sie immer wieder aneinander. Ich liebe das Setting. Auf so einem Gut zu leben, es für Feriengäste anzubieten, einen Hofladen mit Café zu betreiben - was für ein Traum! Ein genialer Sehnsuchtsort. Doch von der Story an sich war ich nicht so überzeugt. Leni war mir als Protagonistin zu naiv und unsicher und die Handlung hatte keinen geschmeidigen Schwung, sondern fühlte sich mitunter an, als würde man mit dem Rad Stufen runterpoltern. Trotz allem war es ein schöner Auftakt für die Schwansee-Trilogie. Auch die Nebencharaktere, die in den Folgebänden sicher noch wichtiger werden, sind sympathisch und das Setting an der Ostsee einfach wunderschön. Hoffentlich haben die Folgebände etwas mehr Tiefgang.

Entspannender Abend

Von: Wanderfalke Datum: 07. May 2020

Ein Buch für einen gemütlichen Abend mit Wein oder Tee oder am Strand im Urlaub.

Friede-Freude-Eierkuchen ... Seichte Schmonzette unter Heftchenniveau

Von: Elke H. Datum: 02. May 2020

Hier haben wir "Der Auftakt der großen neuen Sehnsuchtstrilogie rund um einen wunderschönen Gutshof an der Ostsee". Leni hat ihre Ausbildung abgebrochen und hält sich mit einem Job in einem kleinen Unternehmen über Wasser, das alte Möbel aufkauft, restauriert/ bemalt und dann teuer weiterverkauft. Ihr Chef ist gleichzeitig ihr Freund. Als sie einen (doppelten) Betrug bemerkt, fährt sie Hals über Kopf von Berlin an die Ostsee. Ebenso überhastet und auch unmotiviert beschließt sie, einfach dort zubleiben. Ich habe lange gezögert, diese Rezension zu schreiben. Aber es hilft ja nichts. Leider liest sich dieses Werk wie ein Heftroman - wie ein schlechter noch dazu. Ausarbeitung der Charaktere ist schlecht, Darstellung der Konflikte noch schlechter. Jedes Problem wird eigentlich nur behauptet und löst sich unversehens in Wohlgefallen auf (z.B. Verhältnis Leni-Gutsherrin oder Thema Rehmörder). Auch mangelt es der Handlung leider erheblich an Plausibilität, nur ein Beispiel - wie bitte siedelt man mal eben zwei unter Naturschutz stehende Seeadler um und wieder zurück? Wo hat man die her, sind die zahm? Kann man die vielleicht leihen? "Rent a Seeadler"? ironieoff, aber das ist nur ein Beispiel von vielen. Zu allem Überfluss ist der Text auch noch von pferdefachwirtlichen Fachausdrücken überfrachtet, was den Lesefluß enorm stört. Schön, schön, die Autorin reitet gern an der Ostsee und kennt viele tolle Fachbegriffe, das wissen wir nun. Und sie hat das wohl im Rahmen eines Schreibkurses verfasst ... Ich dachte ja erst, es sei ein Jugendbuch (sowas wie Bibi und Tina, so liest es sich auch), weil sich alle so kindisch und sprunghaft verhalten ... aber die Protagonisten sind um die 30. Schon allein die Wortwahl - der Sohn des Gutsbesitzers, die Tochter der Gräfin und dieses ganzen Zufälle ... nee nee. Das hat Frau Courths-Mahler schon vor langer Zeit besser gekonnt. Also ich fand dieses Buch leider so schlecht, dass ich kein weiteres Buch der Autorin lesen möchte. Tut mir leid.

Sehr schönes Buch

Von: lotta Datum: 28. April 2020

Dieses Buch nimmt einen wirklich mit, die Geschichte ist schön und stimmig! Es fühlt sich an wie ein Kurzurlaub! Wirklich zu empfehlen!

Reiterhofromanze mit sprunghaften Charakteren

Von: Sandra Datum: 28. April 2020

Ich hatte aufgrund des Klappentextes eine leichte Sommerromanze erwartet, die das Herz zum Schmelzen bringt. Leider hat mich die ganze Geschichte enttäuscht, da doch alles sehr konstruiert wirkt und ich die Handlungen der Charaktere oft nicht nachvollziehen konnte. Leni als vermeintlich typischer Stadtmensch und Nathan als vermeintlich typischer Landmensch begegnen dem jeweils anderen zunächst mit den üblichen Vorurteilen. Nach dem ersten Zusammentreffen, bei dem sich auch tatsächlich beide recht stereotypisch verhalten, stehen sie quasi „auf Kriegsfuß“ miteinander. Die Idee finde ich ganz witzig, daher ging mir die Anfreundung der beiden im Verlauf auch viel zu schnell. Auf einmal waren keine Vorurteile und Spannungen mehr da und man reitet zusammen aus und verbringt den Nachmittag miteinander. Leni verbringt während der Geschichte eine sorglose und unbeschwerte Zeit auf Gut Schwansee. In der sie anscheinend keine Geldnöte hat und einfach in den Tag hinein leben kann. Sie findet schnell neue Freunde, ihr altes Leben in München scheint sofort vergessen zu sein denn es wird nicht mehr wirklich darauf eingegangen. Letztendlich hab ich mich die ganze Zeit wie in einer Bibi und Tina Geschichte für Erwachsene gefühlt. Es war mir persönlich alles zu harmonisch, zu unbeschwert zu viele „Prinz auf weißem Schimmel“- und „was für ein Zufall“-Momente. Ich bin auch nicht wirklich mit den Charakteren warm geworden, weil sie mir zu sprunghaft waren. Bei einer 30-Jährigen Protagonistin hätte ich mehr Standhaftigkeit und weniger Naivität erwartet. Alles in Allem las sich das Buch sehr leicht und schnell, für den Strand und um den Kopf auszuschalten eignet es sich sicherlich gut. Ich mag es eigentlich ein bisschen kitschig, aber das war mir dann doch zu viel des Guten.

Schöner sommerroman

Von: Sabine Datum: 28. April 2020

Jette Martens hat es geschafft 2 Leidenschaften zu verbinden, die Trakener und das lesen. Die erfrischende Ehrlichkeit und Offenheit ihrer Figuren,dazu noch die Entwicklung vom hässlichem Entlein zum stolzen selbstbewussten Schwarn, machen diesen Roman zu etwas besonderem. Ich freu mich jetzt schon auf band 2.

Eine Geschichte zum Verlieben

Von: Gina Datum: 26. April 2020

Eine Geschichte zum Verlieben. Am Anfang war ich etwas skeptisch, die Figuren und deren Aussagen waren zu konstruiert. Doch je tiefer ich in die Geschichte eintauchte und desto mehr ich die Charaktere kennenlernte, um so mehr verliebte ich mich in das Buch. Der Roman ist perfekt für einen gemütlichen Nachmittag am See oder im Park bei Sonnenschein. Es ist unglaublich wie nahe einem die Geschichte geht und wie man mit den Figuren mit liebt und leidet.

Tolle Liebesgeschichte

Von: Daniela Datum: 26. April 2020

Eine tolle Liebesgeschichte rund um einen wunderschönen Gutshof an der Ostsee, bei der man auf jeder Seite des Buches wissen will, wie es mit Leni und Nathan weiter geht. Das Buch ist leider dementsprechend schnell zu Ende gelesen und der Wunsch nach Fortsetzung sofort da! Ein Buch genau nach meinem Geschmack. Klare Leseempfehlung.

Reise in eine bessere Zukunft

Von: Lesemaus Datum: 21. April 2020

Das Cover ist wunderbar gestaltet und macht sehr große Leselust. Die Autorin hat es verstanden, den Leser sofort zu begeistern. Die Geschichte ist sehr gut geschrieben und man fühlt sich einfach mitgenommen von Berlin nach Schleswig-Holstein. Die Natur und die See sind ein wunderbarer Begleiter, ich konnte das Buch gar nicht weglegen. Bis zur letzten Zeile hat es mich spannend unterhalten. Bedauert habe ich, dass es viel zu schnell beendet war. Mit großem Interesse fieber ich den Teilen 2 und 3 entgegen.

Gut Schwansee

Von: Isabell Datum: 20. April 2020

Es geht in dem Roman um ein gebrochenes Herz, ein traumhaftes Gestüt an der Ostsee und um einen Mann zum verlieben. Das Ganze verpackt in einen schönen Schreibstil, der mich sehr gut unterhalten hat. Schön fand ich auch die Unternehmungen mit den Pferden in der Natur. Als ob man mit dabei ist. Das Buch wird allen gefallen die gute Unterhaltung mögen.

viel Romantik

Von: Helmo Datum: 19. April 2020

Ein Liebesroman, der in einer wunderschönen Gegend spielt. Die Landschaft um Eckernförde wird wunderbar beschrieben und es ist wirklich dort so schön. Ein Urlaub, wenn dann wieder möglich, lohnt sich. Die Geschichte: Leni aus Berlin kommt nach Gut Schwansee um sich Möbel anzuschauen, die sie restaurieren möchte. Unangenehm fällt ihr dort Nathan auf. Jedoch als ihr(Noch-)Freund und (Noch-)Chef sie um ihre Liebe und Geld betrügt,fährt sie wieder nach Schleswig-Holstein. Dort wird ihr auf dem Gut angeboten in der Tenne Möbel aufzuarbeiten und zu verkaufen. Ihr Traum! Ein eigenes Geschäft, das wäre doch zu schön. Aber, ganz so einfach wird es nicht............... Ein "füssig" geschriebenes Buch, welches man ungern aus der Hand legt

so schön

Von: ISU Datum: 17. April 2020

also ich war ja vorher schon ein Fan der Ostsee Region um Eckernförde und Waabs... und ja, es ist ein bisschen heile Welt in die wir mit der Geschichte eintauchen dürfen... aber ganz ehrlich, auch die brauchen wir mal. Für mich ein wirklich tolles Buch, die örtlichen Gegebenheiten werden wunderbar und treffend beschrieben. Ich war sozusagen wieder vor Ort, bin mit durch die Felder und Gassen, konnte die Geschichte sozusagen miterleben, die Seeluft spüren und schmecken. Witzig spritzig kurzweilig geschrieben, mit Höhen und Tiefen, die das Leben so mit sich bringen kann. Es war viel zu schnell ausgelesen und macht deutlich Lust auf mehr, ich bin neugierig wie es weiter geht und freu mich auf Teil zwei und drei... auf das wir bald wieder reisen dürfen und ich wieder dort hin komme