Nena Tramountani

Fly & Forget

Fly & Forget Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,00 [D] inkl, MwSt, | € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich!

Sehr Gefühlvoll

Von: Fybrolitera Datum: 13. September 2021

Eigentlich bin ich kein Fan von Stickern auf Büchern , aber hier gehört eindeutig ein dicker, roter !Vorsicht verdammt Gefühlvoll! rauf. Durch Social Media bin ich auf die Soho-Love Reihe und Nena Tramountani aufmerksam geworden und nach dem Lesen des ersten Bandes kann ich den Hype absolut nachvollziehen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht ganz so leicht. Es ist sehr Gefühlsgeballt am Anfang. Man wird direkt ins kalte Wasser geworfen und mit Livs Chaos konfrontiert. Es passt definitiv zur Geschichte und besonders zu den Charakteren , war mir persönlich aber teilweise auch einfach to much. Weder Liv , noch Noah waren mir am Anfang sonderlich sympathisch und das war großartig! Denn so hatten sie Zeit sich zu entfalten, sich wirklich zu zeigen und ihre Geschichte zu erzählen. Und ich habe ihnen so gerne zugehört. Ich mochte die Stimmung im Buch, wie sie sich von Seite zu Seite verändert, es wird leichter und nimmt doch nicht an Gefühl ab. Besonders zum lächeln gebracht haben mich vielen kleinen nerdigen Anspielungen oder Zitate. Ich habe mich übrigens auf den ersten Satz verliebt. Und zwar in Matilda . Für mich ist sie der perfekte Nebencharakter und ich kann es kaum erwarten ihre Geschichte zu lesen, vor allem weil ich sie mir mit Anthony , den man auch schon gut kennen lernt , so gar nicht vorstellen kann. Ich freue mich schon drauf mich überraschen zu lassen.

Ein wunderschönes Wohlfühlbuch!

Von: magicalbooks06 Datum: 11. September 2021

In "Fly&Forget" geht es um die Journalismus-Studentin Liv, die nach einer gescheiterten Beziehung überraschend eine WG findet. Doch einer der Mitbewohner ist Noah, ihr ehemaliger bester Freund, der sie vor drei Jahren verlassen hatte. Um sich an ihm zu rächen, schreibt sie einen Artikel darüber, wie man einen Herzensbrecher bekehrt, doch ihre Gefühle machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Es gibt so viele wunderschöne Cover und dieses gehört auf jeden Fall mit dazu. Die Farben passen gut zueinander und auch der Titel passt in gewisser Weise zur Geschichte. Es ist ein Buch mit Suchtgefahr! Der Schreibstil ist mitreißend und sehr vielfältig. Sowohl humorvoll, als auch emotional und tiefgründig an manchen Stellen. Sobald man in die Geschichte reingefunden hat, fliegt man nur so durch die Seiten. Der Aufbau der Handlung war zwar wie bei anderen NA-Büchern relativ gleich, aber das hat mir nichts ausgemacht. Vieles war vorhersehbar, aber hin und wieder gab es auch ein paar Überraschungen, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch wird im Wechsel in Livs und Noahs Perspektive erzählt. Beide Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Besonders Liv. Ich habe am Anfang befürchtet, dass sie etwas zu naiv ist, doch sie hat mich positiv überrascht. Sie ist mutig, zielstrebig und unglaublich stark. Definitiv jemand, der nicht so schnell aufgibt, aber auch jemand, der sich seinen Fehlern bewusst ist und daraus lernt. Noah wirkte dagegensein kühl und verschlossen. Aber mit manchen Taten hat er sich schließlich doch in mein Herz geschlichen, obwohl mir er Übergang zwischen Badboy und dem "netten Noah" etwas zu schnell ging. Trotzdem habe ich mich immer auf jedes Kapitel aus seiner Sicht gefreut und wollte ihn näher kennenlernen. Die anderen WG-Mitbewohnerinnen sind auch der Hammer! Beide haben so ein weiches Herz. Vor allem auf Matildas Geschichte freue ich mich riesig, weil sie so interessant ist. FAZIT: Es ist ein schönes Wohlfühlbuch für zwischen durch, wobei man richtig schnell durch die Seiten rasen kann und den Alltag vergisst. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen und obwohl das Buch für mich ein paar kleine Mängel hat, ist es definitiv eine Empfehlung!

Toller Auftakt einer neuen Reihe

Von: Hannah Datum: 11. September 2021

Mit Fly & Forget ist Nena Tramountani ein toller Auftakt der Soho-Love-Reihe gelungen. Die Geschichte von Liv und Noah ist total schön geschrieben und es wird abwechselnd die Geschichte aus beiden Sichtweisen erzählt. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gefallen und das Buch lässt sich flüssig und total angenehm lesen. Man erfährt auch viel über die Vergangenheit und Charakterzüge der einzelnen Personen. Gerade bei der langjährigen Freundschaft von Liv und Noah finde ich das sehr wichtig. Dadurch lässt sich vieles besser nachvollziehen. Die WG mit Matilda und Briony hatte für mich eine super kuschelige Stimmung und immer wieder witzige Momente. Generell war während der Geschichte aber von allen Emotionen etwas dabei. Leider kam für mich das Ende etwas zu überstürzt. Etwas ausführlicher hätte es mir besser gefallen, vor allem da es im Buch häufiger hin und her geht und es sich von den schöneren Momenten im Laufe der Geschichte nicht so sehr unterschieden hat. Die Kapitellänge war für mich persönlich etwas zu lang, aber das ist ja Geschmackssache. Insgesamt hatte ich viele schöne Momente mit dem Buch und freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe 😊 Inhalt: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Monatshighlight

Von: buch_geblätter Datum: 10. September 2021

Der Schreibstil hat mich total überzeugt. Die Protagonisten fand ich wirklich toll, auch wenn mir Liv schonmal etwas auf die Nerven gegangen ist. Sie hat im verlauf der Geschichte so viel an Stärke gewonnen und andersherum hat Noah gezeigt, dass hinter seiner Fuckboy Fassade, jemand steckt der sehr viel Tiefgang hat. Es hat mir gut gefallen, wie die Nebencharaktere dargestellt wurden, auch dass man ganz Klar die charakteristischen Unterschiede erkennen konnte. Ich würde sofort mit in die WG ziehen, ihr Zusammenhalt und Unterstützung waren einfach so schön. Der beste Freund von Noah, Anthony ist eine sehr starke Persönlichkeit, die ihm die ganze Zeit zur Seite steht und war irgendwie mein liebster Charakter. Für mich war die Geschichte von Anfang an sehr spannend und blieb es bis zum Schluss, obwohl manche Dinge vorhersehbar waren, hat es dem Buch kein Abbruch getan. Es wurde ja auch schon zwischendurch Band zwei etwas angeteasert. Ich kann es kaum abwarten wie es zwischen Matilda und Anthony weitergeht. Danke an das Bloggerportal und den Penguinverlag für das Rezensionsexemplar

Gutes Buch, aber kein Highlight

Von: read.ingblog Datum: 04. September 2021

Ich mochte das Buch. Ich fand die Geschichte sehr interessant, da ich einige Aspekte nicht erwartet hatte. Daran das sich zwei ehemalige Freunde wieder treffen ist jetzt ja nichts so besonders, aber mir hat die WG einfach sehr gut gefallen. Es war gut und kreativ gestaltet. Die Charaktere möchte ich auch, auch wenn ich fand das vorallem Noah teilweise überreagiert hat. Trotzdem fand ich das sie irgendwie einzigartig waren, was wohl besonders an den verschienenden Studiengängen lag, da sie so gut zu den Charakteren gepasst haben. Briony und Matilda habe ich geliebt und freue mich schon sehr auf ihre Geschichten! 😍 Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, aber die Kapitel waren sehr lang, was mich irgendwie gestört hat. Deshalb würde ich einen Punkt abziehen, auch wenn das jetzt vielleicht nicht jeden stört.😄 Geschichte: 5/5⭐ Charaktere: 5/5⭐ Schreibstil: 5/5⭐ Sonstiges: 3/5⭐

Fesselnd, packend und eine etwas andere Geschichte, die ich so noch nie hatte

Von: Bella Datum: 30. August 2021

Mein Leseindruck: Ich hatte dieses Buch gar nicht auf dem Schirm bis meine Freundin Lisa von Die Bücherfee mir bei Whatsapp ein Bild schickte inklusive Klappentext und mir richtig vorgeschwärmt davon, sodass meine Neugier geweckt war und ich mir sagte "Das muss ich unbedingt lesen!". Zu Beginn erlebe ich Liv in einem sehr schmerzvollen Moment da ihr langjähriger Freund josh sich von ihr trennt und sie dadurch praktisch auf der Straße steht. Und eine neue Bleibe zu finden ist sehr sehr schwer mit einem mittleren Budget. Total kaputt und verheult landet sie in der Bibliotheks-Toilette. Dort begegnet sie Mathilda und diese erzählt ihr so mir nichts dir nichts, dass in ihrer WG rein zufällig gerade ein Zimmer frei geworden ist. Zuviele Zufälle passieren einfach recht schnell und dann läuft es mal nicht so toll. Rückblickend betrachtet kann man über solche Dinge hinwegsehen, denn ansich ist diese Geschichte einfach Zucker für die Seele, auch wenn etwas Tiefgang mit drinsteckt. Der Einstieg ins Buch gefiel mir sehr leicht und normalerweise brauche ich für solche dicken Bücher in diesem Genre 4-5 Tage, doch mit der Geschichte selbst hat es einige Zeit gedauert bis ich mich darin zurechtfand und wohlfühlte. Das Schicksal meint es einfach nicht gut mit der Protagonistin und so geht es schon recht schnell ziemlich expressiv zu und sorgt für jede Menge Brisanz und Gefühlschaos. Bei den ersten Seiten geht es schon recht hitzig zu, sodass man automatisch in das ganze Geschehen reingezogen wird und nicht mehr aufhören kann. Die Verbindungen und Geschehnisse bei denen die Charaktere miteinander zu tun haben haben dazu geführt letztendlich, dass ich überzeugt wurde. Etwas anderes als ich bisher in dem Genre gelesen habe. Das Überraschende darin ist, dass sich Liv und einer der anderen Mitbewohner bereits kennen, sogar allerbeste Freunde und Seelenverwandte waren. Doch sie haben sich schon seit etlichen Jahren nicht mehr gesehen und die Frage nach dem warum es dazu kam steht sehr stark im Raum. Für dies alles herauszufinden musste ich mich auf eine abenteuerliche Reise begeben, die sehr stark in die Tiefe geht und sehr viele Emotionen mit sich brachte. Ich war wie gefesselt davon und es fiel mir wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Wechselte zwischen Hörbuch und Print. Liv ist ja Journalismus-Studentin und sollte einen besonderen Artikel schreiben, der mit Noah zu tun hatte und wie er wohl reagieren könnte, wenn er davon Wind bekam. Während sie ihn schrieb machte ich mir schon Sorgen darüber, da sehr viel Drama auch damit verbunden war. Brenzlige Situationen hat die Autorin recht undramatisch und vorsichtig behandelt da es auch ernste Themen waren. Richtig packende Geschichte, wo alles in Frage stellt und die Frage auch im Raum noch steht, ob sie wieder zueinander finden und was aus ihnen beiden wird. Die Charaktere wirkten auf mich recht vielfältig und bunt gemischt. Verschiedene Wesenszüge, die jeden von ihnen zu etwas einzigartigem machem. Der Schreibstil der Autorin ist auch etwas ganz besonderes, denn die Art wie sie schreibt ist packend, fesselnd, mitreißend, sodass man sofort drin ist in der Geschichte selbst. Die Wortwahl, wie sie Dinge angeht und wie sie diese beschreibt, erzeugte für mich einen recht angenehmen, lockeren Lesefluss und ist null klischeehaft. Alles wirkte so lebendig und echt. Mein Fazit: Fly and Forget ist für mich eine absolute Leseempfehlung, da es alles hat, was ein Buch in diesem Genre mit sich bringen muss. Herzschmerz, Spannung, Emotionen, Schicksale und den absoluten Wohlfühlfaktor schlechthin. Freue mich schon auf den nächsten Band, wo es um zwei andere Protagonisten gehen wird.

Wunderschöner Auftakt

Von: Maily Datum: 28. August 2021

„Fly & Forget“ ist der erste Band der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani. Die Geschichte rund um Liv und Noah konnte mich von der ersten Seite an komplett in ihren Bann ziehen. Ich war sofort in der Geschichte und hatte schöne Lesestunden mit dem Buch. Liv fand ich von Anfang an sehr sympathisch und Noah ist mir von Seite zu Seite mehr ans Herz gewachsen. Beide Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und machen im Laufe der Geschichte eine Charakterentwicklung durch. Besonders fand ich auch die Nebencharaktere Matilda, Briony und Anthony super, auf deren Geschichten ich mich schon sehr freue. Auch das Setting in London sowie auch das WG-Thema fand ich toll. Dadurch wurde der Geschichte ein gewisser Flair verliehen und man hat sich während dem Lesen sehr wohl gefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und fand auch die Rückblicke in die Vergangenheit passend. Der Wechsel der Sichtweisen zwischen Liv und Noah war sehr gut und hat die Charaktere noch authentischer gemacht. Allgemein war die Geschichte an manchen Stellen sehr emotional und berührend. Ich habe mit Liv und Noah von Anfang bis Ende mitgefiebert und fand die Lovestory einfach wunderschön. Einziger Kritikpunkt ist das Drama kurz vor dem Ende der Geschichte. Dieses war für meinen Geschmack etwas zu drastisch. Insgesamt war das Buch für mich ein absolutes Lesehighlight und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band 🥰 Bewertung: 4,5/5 ⭐️

Ein toller Auftakt der Soho-Love Reihe

Von: lisas.Zeilenliebe Datum: 28. August 2021

Fly & Forget von Nena Tramountaini Erschienen im Penguin Verlag – 425 Seiten „Man kann Menschen nicht retten, Noah [..] man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten.“ (S. 339) Das Buch zu lesen hat mir unglaublich Spaß gemacht und war für mich ein kleines Highlight meines Lesemonats und ist ein absolutes Wohlfühlbuch! Ich habe schon viel Gutes zu der Geschichte von Liv und Noah gehört, habe aber immer meine Probleme mit gehypten Büchern. Umso gespannter war ich auf das Buch und was soll ich sagen? Ich wurde keinesfalls enttäuscht. Die Clique der Londoner WG hat mir so gut gefallen. Alle Charaktere waren so gut ausgearbeitet, sympathisch und witzig zugleich! Auch der Schreibstil der Autorin war locker und leicht, sodass man nur so durch die Seiten geflogen ist. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Liv und Noah hat unglaublich viel Spaß gemacht und war sehr emotional. Noah hat mir durch sein anfängliches Bad Boy getue aber seine gleichzeitig sanfte Art Liv gegenüber wirklich gut als Protagonist gefallen. Auch die Spannung innerhalb der Story konnte gut aufrecht erhalten werden. Alles in allem hatte ich wirklich Spaß beim Lesen des Buches und freue mich riesig darauf, Band 2 zu lesen, da ich Matilda gleich von Anfang an in mein Herz geschlossen habe und mehr als gespannt bin, wie es mit ihr und ihrem Liebesleben weitergeht.

Toller Auftakt

Von: Misz_Booksherlock Datum: 27. August 2021

Ich kann nur immer wieder sagen - Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden! Hier und da habe ich die verschiedensten Rezensionen und Meinungen gelesen, doch ich wollte mir unbedingt ein eigenes Bild machen. Für meinen Geschmack wurde ich nicht enttäuscht! Das Cover war das Erste, was mir aufgefallen war. Als ich dann noch den Klappentext gelesen hatte, wollte ich es unbedingt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Ich kam nicht einmal ins Stolpern und konnte nur so über die Seiten fliegen. Die Geschichte zwischen Liv und Noah hat mich berührt. Eine so tiefe Freundschaft, die von Jetzt auf Gleich auseinander bricht? Mein Herz blutete. Die Gefühle, die beide füreinander hegten, kamen definitiv bei mir an. Egal, ob sie sauer aufeinander waren oder vor Verzweiflung fast zerbrachen - ich spürte alles! Ihre wundervolle, tiefe, zuckersüße Freundschaft in der Vergangenheit erwärmte mein Herz. Die Gegenwart war dann so ganz anders. Hass, Wut, Verzweiflung, Hilflosigkeit, Angst, unendliche Angst vor den eigenen Gefühlen, der Wahrheit und des Verlassenwerdens. Für mich stimmte die Chemie zwischen den Protagonisten von Anfang bis Ende. Hinzukommt, dass mir die Nebencharaktere wie Matilda, Briony und Anthony super gefallen haben. So viele verschiedene Persönlichkeiten, die wunderbar zusammen passten. Es gab für mich emotionale Szene, die mir dezent unter die Haut gingen, dann auch leidenschaftliche und welche, die mich wütend machten. Aber ich war da - in jeder Situation - in jeder Szene und in jedem Dialog. Ich habe es verschlungen. Es gab nicht ein Kapitel, welches mir schwerfiel oder ich langatmig fand. Noah war Anfangs der typische Bad Boy - doch je näher man ihm kam, je tiefer man in seine Gedanken gezogen wurde und je mehr an der Oberfläche kratzte, sah man sein wunderbares, emotionales, liebevolles und traumhaftes Ich. Den wahren Noah - der herzensgute Mann, dessen Liebe jeder Blinde sehen kann. Auch ich habe mich in ihn verliebt. Livs Verzweiflung und Schmerz konnte ich bis in die Knochen spüren. Ich habe mit ihr und Noah so gelitten. Für mich war die Story echt und greifbar, einfach gelungen und super umgesetzt. Ich bin schon sehr auf die nächsten Bände gespannt!

wunderschöner Reihenauftakt

Von: Sunny.in.Stories Datum: 27. August 2021

Nachdem ich zuerst Try&Trust gelesen hatte, wollte ich mir auch die anderen Bände nicht entgehen lassen. In Fly&Forget geht es um Liv,die nicht nur vor den Scherben ihrer Beziehung, sondern auch vor ihrem Berufsaus im Journalismus steht. Deshalb muss sich Liv etwas einfallen lassen und sucht sich ein Zimmer in einer WG, wo sie auf Noah trifft. Noah ist für Liv jedoch kein Unbekannter. Er ist ihr früherer bester Freund, der sie im Stich ließ. Aus Rache und um ihre Karriere zu retten, will Liv Noah als sogenannten „fuckboy“ bekehren. Doch geht das gut? Der erste Band hat mir wiiiirkliiich gut gefallen. Nachdem ich in Band 2 meine Schwierigkeiten mit Matilda hatte, kam sie in diesem Band deutlich besser rüber. Auch konnte ich die Clique viel besser kennenlernen und hatte besonders meinen Lesespaß bei Livs Vorstellung in der WG und dem daraus resultierenden Mädelsabend. Die Beziehung zwischen Liv und Noah hat sich sehr liebevoll und realistisch entwickelt. Auch Noah als Charakter wurde super gut dargestellt. Allerdings war mir speziell Liv super sympathisch. Sie ist eine sehr witzige, toughe und clevere Protagonistin🙌🏻. Insgesamt hat die Geschichte einen super angenehmen Schreibstil mit total liebenswerten Charakteren. Freue mich jetzt super auf Band 3!

Einfühlsame Charaktere, wundervolles Setting

Von: fallinallinlines Datum: 26. August 2021

Vielen lieben Dank Penguin Verlag und Bloggerportal für Bereitstellen des Rezensionsexemplars! Ich habe sehr viele verschiedene Meinungen über das Buch und die Soho-Love-Trilogie gehört, daher ist es natürlich schwer, ohne Erwartungen an die Geschichte ranzugehen. Ich wurde aber keineswegs enttäuscht und habe die Geschichte unheimlich gerne gelesen. Ich habe eine Schwäche für Friends to lovers Geschichten, deshalb ist es nicht wirklich eine Überraschung für mich, dass ich das Buch geliebt habe. Auch wenn zwischen Liv und Noah eher eine Friends to enemies to lovers vibe herrschte, war ich jedoch begeistert für die Geschichte. Die Protagonistin Liv mochte ich schon Anfang an, ich konnte super schnell mit ihr mitfühlen und ihre Gedanken nachvollziehen. Sie hat irgendwie eine beruhigende, gemütliche und warme Ausstrahlung, obwohl das Buch damit begann, dass ihr Leben auf die Kopf gestellt wurde. Dennoch hat sie dieses gewisse Etwas an sich, das mich sehr wohlfühlen ließ. Noah war für mich ebenfalls ein Protagonist, den ich sehr schnell ins Herz schließen konnte. Nach außen hin zeigte er sich zwar wie ein waschechter Badboy, doch im Inneren ist er ein unglaublich liebevoller, intelligenter und behutsamer Kerl, der für seine jungen Jahre eine unglaubliche Last auf seinen Schultern trägt. Ich habe es geliebt, aus seiner Sicht zu lesen, mehr über seine Gefühle und Gedanken zu erfahren, die Dinge und vor allem Liv aus seinen Augen zu betrachten. Im Nachhinein weiß ich gar nicht, wie er so lange seine Badboy Maske tragen konnte, ich bin aber unendlich froh, dass die Geschichte parallel aus seiner und Livs Sicht besteht. Die Nebencharaktere mochte ich auch alle gerne, vor allem Anthony fand ich super interessant. An Matildas Art musste ich mich ein bisschen gewöhnen, bin aber sehr gespannt, wie ihre Geschichte mit Anthony aussehen wird. Ich habe das Gefühl, dass das noch sehr aufregend und herzzerreißend wird. Auf Brionys Geschichte freue ich mich auch sehr, denn das Schauspielstudium lasst mein Herz definitiv höher schlagen! Der Schreibstil war wundervoll flüssig und angenehm zu lesen und es hat mich auch nicht wirklich loslassen können. Ständig musste ich an die Geschichte und die Charaktere denken, ich hatte jedoch nicht viel Zeit zum Lesen, weshalb ich relativ langsam vorangekommen bin. Dies lag aber keineswegs an dem Schreibstil und ich freue mich sogar, dass mich das Buch länger begleiten konnte. Der Plot wirkte für mich sehr real, die Probleme der Protagonisten waren nicht kreiert oder bei Haaren herbeigezogen. Auf eine Sache bin ich dann selbst beim Lesen gekommen, was mich allerdings so schockiert hat, dass ich mich noch eifriger in das Buch vertiefen konnte. In den letzten 100 Seiten ist dann noch etwas passiert, dass man hatte vorhersehen können und auf das Noah für mich etwas zu heftig reagiert hat. Ich hatte da leider das Gefühl, dass man noch ein Drama vor dem großen Finale verschaffen wollte, weshalb das auf meine Bewertung schlussendlich ausgewirkt hat. Nichtsdestotrotz habe ich alles andere wirklich sehr an das Buch geliebt und freue mich unendlich auf die Fortsetzungen! Fazit: Eine superschöne College Geschichte mit Wohlfühlmomenten und echten, realen Charakteren. Ich kann es jedem NA-Fan sehr empfehlen! 4,5/5⭐️

Rezension Fly & Forget

Von: leos.bookblog Datum: 25. August 2021

Der Auftakt der Soho-Love Reihe hat mir wirklich sehr gut gefallen! Es war mein erstes Buch der Autorin und ich habe die Schreibweise als sehr angenehm empfunden. Ich bin super in die Geschichte reingekommen und habe den Charakter von Liv direkt sehr lieb gewonnen. Da ich selbst schonmal in einer WG gewohnt habe, hat das Setting auch sehr zu mir gepasst. Die WG Clique ist so cool und liebevoll, ich würde sofort einziehen! Was mir auch sehr gut gefallen hat waren die verschiedenen Perspektiven von Liv und Noah und die Gedankensprünge in die Vergangenheit. So war die Spannung immer gegeben und es wurde nie langweilig. Am Ende des Buchs gab es nochmal etwas Drama, aber auch hier fand ich es sehr authentisch rüber gebracht. Ich habe nicht damit gerechnet und die Umsetzung war meiner Meinung nach sehr gelungen. Für mich ein absolut perfekter Auftrakt der Trilogie und ich bin schon ganz gespannt, was mich in Band zwei erwarten wird ⭐️

"Nubivagant [...] Adjektiv. Das Gefühl auf Wolken zu gehen." (S. 250 Z. 29 f.).

Von: Zoe Datum: 22. August 2021

Fly & Forget - Nena Tramountani "Nubivagant [...] Adjektiv. Das Gefühl auf Wolken zu gehen." (S. 250 Z. 29 f.). Cover: Ich mags. Bin ja eh ein riesen Fan von Rosa und Blau. Zusammen sieht es einfach klasse aus und dieser Schwung da im Hintergrund ist auch ganz hübsch. Ist jetzt vielleicht nicht das schönste Cover, aber definitiv nicht schlecht! Inhalt: In dem ersten Teil der Soho-Love-Reihe geht es um Noah und Liv. Nachdem die Beziehung von Liv gescheitert ist, sucht sie in London eine neue WG. Als sie dann auf Matilda trifft, die ihr sofort ihre WG zeigt, scheint ihr Problem sich schnell gelöst zu haben. Doch dann trifft Liv in der WG auf den einzigen männlichen Bewohner Noah. Und Noah ist Liv nicht fremd. Er war ihr bester Freund. Doch vor drei Jahren hat Noah plötzlich den Kontakt abgebrochen als Liv ihn am dringendsten brauchte. Jetzt ist aus Noah ein "Fuckboy" geworden. Und durch einen Artikel den Liv für ihre Collagezeitung schreiben muss, nimmt sich Liv Noah vor, um diesen zu bekehren und Noah ist dabei ihr Testobjekt. Rezi: Ach Leute was soll ich sagen. Ich habe es geliebt! Der Schreibstil ist einfach total schön und leicht. Ich konnte mir alle Orte und Personen genau vorstellen, weil es wirklich so zum fantasieren angeregt hat. Dann fand ich diese Rückblicke die Nena Tramountani zwischendurch eingearbeitet hat so passend und so schön und herzzerreißend und ja. Einfach toll! Noah und Liv waren für mich auch einfach so natürlich. Ich fand es unglaublich beeindruckend wie echt Liv einfach gewirkt hat. Ich konnte so viele ihrer Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Aber auch Noah hat total nachvollziehbar gehandelt und ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich musste so oft lachen, schmunzeln oder mir meine Traurigkeit nicht anmerken lassen, weil dieses Buch mich durch alle Emotionen getragen hat. Und dann die Nebencharaktere. Die Energie die Matilda und Bry als langzeitige Freunde verströmt haben fand ich sooo toll aber auch auf Anthonys Geschichte bin ich total gespannt. Ist auf jeden Fall ziemlich clever gemacht, ich kann es nämlich jetzt schon nicht abwarten über die anderen WG-Mitglieder zu lesen. Fazit: Eine riesengroße Herzensempfehlung! Definitiv ein Buch zum mitfühlen und nach Hause kommen. Mit tollen, vielseitigen und echten Charakteren die einen für sich einnehmen und wunderbar durch diese leichte, schöne, ernste und spannende Liebesgeschichte tragen. Ein absolutes Highlight und daher 5+ von 5 Sternen.

Eine emotionale, wunderschöne und lebendige Geschichte

Von: Aaliyah Datum: 20. August 2021

>>Nubivagant, stand da in seiner unordentlichen Handschrift. Adjektiv. Das Gefühl auf Wolken zu gehen.<< Ich bin super leicht in “Fly & Forget” gestartet und hatte schöne Lesestunden. Die Geschichte von Liv und Noah hat mich verzaubert und auf seine Reise mitgenommen. Die Storyline an sich fand ich super interessant, auch mochte ich den Second-Chance Aspekt in der Beziehung total gerne. Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang überzeugen und mitreißen können. Liv fand ich von Anfang an mehr als cool. Bei ihr läuft am Anfang erstmal alles schief, was nur schief laufen kann, doch trotzdem schafft sie es am Ende glücklich zu sein. Ich konnte mit ihr total mitfühlen und hab sie direkt ins Herz geschlossen. Noah kam anfangs total kalt, unnahbar und sehr abweisend rüber. Deswegen konnte ich ihn am Anfang der Geschichte noch gar nicht wirklich einschätzen. Aber dies hat sich dann im Laufe des Buches geändert. Ich konnte seine Motive und Handlungen immer besser nachvollziehen. Vor allem als dann der Grund herauskam, musste ich ihn einfach auch ins Herz schließen. Auch die Nebencharaktere fand ich richtig passend und cool. Vor allem Anthony hat mich sehr neugierig auf seine Geschichte gemacht. Was mir auch super gefallen hat, waren die Rückblicke in Livs und Noahs Vergangenheit. Wie die beiden damals schon miteinander umgegangen sind, war einfach nur mehr als süß. Und auch der Aspekt mit Livs Bruder hat mich mitgerissen. Also insgesamt hat mir das Buch super zugesagt und ich hatte währenddessen richtig schöne Lesestunden. Eine emotionale, schöne und lebendige Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann. Ich freue mich schon riesig auf die anderen beiden Teile :)

Rezension zu „Fly & Forgett“

Von: Bookaddictedbln Datum: 19. August 2021

Der Schreibstil ist spannend und flüssig, emotional und leicht gehalten. Man fliegt nur so durch die Seiten! Der Einstieg war sanft, ich hatte gleich alles im Überblick. Es war weder unlogisch noch verwirrend oder unklar. Die Protagonisten und das Setting hat Nena wirklich gut getroffen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und hatte immer das Gefühl die Person selbst zu sein und in aus ihrer Sichtweise zu sehen. Außerdem gab es zwei unterschiedliche Sichtweisen, einmal die von Liv (Olivia) und die von Noah. So konnte ich die Sichtweise und Gefühle der jeweiligen Protagonisten nachvollziehen. Ich finde das gibt dem ganzen mehr Spielraum und Verständnis. Die Story ist wirklich schön, sie ist emotional und Fesselnd gehalten aber doch sehr Klischee haft. Bei New Adult ( meiner Meinung nach) finde ich, dass die gesamte Story (bei den meisten) von Anfang bis Ende immer irgendwie.... Vorhersehbar ist. Genau wie bei den Wendungen, einige waren vorhersehbar und einige nicht aber trotzdem habe ich mit Liv und Noah mit-gefiebert,-gefühlt und -gehofft, an einigen Stellen kamen sogar die Tränen. Die Story war deswegen nicht automatisch schlecht. Die Nebenprotagonisten (Matilda, Bryonie, Lauren, Anthony usw.) machen mit ihrer Art & Weise die Story perfekt und runden das ganze ab! Vor allem mag ich Matilda! Sie ist einfach so sympathisch und locker. Auch wenn das Ende mehr oder weniger erwartet war, war es ein runder und schöner Abschluss, der mir gut gefallen hat. Dafür, dass das mein erstes Buch von der Autorin war, bin ich begeistert. Mir hat die Story im Großen und Ganzen sehr gefallen, ihr Schreibstil und die Protagonisten natürlich auch. Das Buch bekommt von mir 4/5 Sternen.

...Lesehighlight, perfekter Mix zum genialen Lesevergnügen…

Von: Buch Versum Datum: 18. August 2021

Eine Trennung, die Verzweiflung und eine unglaubliche Begegnung mit einer guten Seele, die einen das Glück mit den Händen oder doch durch ihre frechen Zunge bringt ? Matilda ist mit ihrem einnehmenden, freundlichen und verrückten Wesen, eine Hilfe in der Not und mit ihr ihre Mitbewohnerin Briony, die eher etwas schüchterne aber auch herzige , sind sie sofort unterstützend da und das beste, sie suchen tatsächlich noch eine Mitbewohnerin. Das kann doch nicht wahr sein, hat das alles einen Hacken? Tatsächlich scheinen die Beiden ihre gute Fee zu sein, wäre da nicht der WG Bewohner, der das komplette Gegenteil sein soll, in sich gekehrt, launisch, abweisend und auch noch unfreundlich, das schlimmste ist jedoch das Liv ihn kennt. Noah ist ihr bester Freund, Seelenverwandter aus der Vergangenheit, der sich vor drei Jahren vollkommen von ihr abgewandt hat. Was man dagegen unternimmt ? Ganz einfach Liv verschafft sich Respekt, nimmt das Zimmer und versucht durch ihre Leidenschaft etwas gutes aus der Situation zu gewinnen. Wie bekehre ich einen Fuckboy, scheint der perfekte Artikel zu sein, doch was ist wenn sich alles ändert und dieser ihr doch viel zu nahe geht als gewollt ? Ihr könnt euch definitiv auf eine emotionsgeladene, aber auch sehr amüsante und lebhafte Geschichte freuen, die einen in einen wechselnden Gemütszustand versetzt, der von Freunde bis hin zur Tränen der Rührung führen. Ich war hin gerissen, nicht nur von Liv, die so viele Facetten aufzeigt, ob zerbrochen bis hin zu einer unglaublichen starken jungen Frau, die das Leben lebt und sich nicht entmutigen lässt. Herausstechend auch Noah, der mit seinen Gefühlen schockiert und einen zeigt was Schmerz alles möglich macht. Eine wunderbares Werk was mich von den ersten Zeilen berührt, mitgerissen und vollkommen in den Bann geschlagen hat. Nicht nur die Protagonisten wachsen ans Herz, sondern die komplette Truppe, Matilda und Briony als auch Antohny. Eine wundervolle Kombination an Charakteren, die einen mit ihrem erstaunlichen Persönlichkeiten erstaunen, so dass man sich solche Freunde an seiner Seite wünscht. Das Buch bietet jedoch außerdem die wichtige Botschaft, wie die Persönlichkeiten über ihre Ängste siegen, ein Traumata und die Trauer überwinden und sich gemeinsam ihrer intensiven Verbindung, ihrer Seelenverwandtschaft greifen. Wie ihr merkt, war das Buch perfekt gewählt, hat mich gefesselt, sehr mit dem Emotionen und der Suche nach sich selbst involviert als auch begeistert. Außerdem bietet das Werk unglaubliche Nebencharaktere und steigert die wunderbaren Stunden des Lesevergnügen. Herausstechend auch das wunderschöne Cover, den bemerkenswerten Schreibstil sowie die besondere Einteilung des Buches, jede Kapiteleinteilung die mit Songtexten beginnen. Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, entzückt als auch mitgerissen als auch köstlich amüsiert über die schlagfertigen Auseinandersetzungen, die Raffinesse bis hin gerührt von den wundervollen innigen Momenten zurück. Ich freue mich, nicht direkt abschied von der erst kennen und lieben gelernten Gemeinschaft zu nehmen, so dass ich zum nächsten Teil der Reihe greife. #FlyandForget #NenaTramountani #SohoLove #Penguin #Rezension

Fallen oder Fliegen?

Von: books in the shadows Datum: 18. August 2021

Klappentext Journalismus Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt - und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie die Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht. Meine Bewertung Charaktere: 8/10 Atmosphäre: 8/10 Schreibstil: 7/10 Plot: 8/10 Spannung: 7/10 Logik: 6/10 Lesefreude: 8/10 Die Geschichte, die im Wechsel aus der Perspektive von Noah und Liv geschrieben ist, hat mich allein auf Grund ihres Settings überzeugt: London. Die Stadt wurde wunderbar in die Erzählung einbezogen und die Schauplätze detailliert beschrieben, was dem Leser das Gefühl gibt, tatsächlich vor Ort zu sein. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte wird flüssig und sehr authentisch erzählt, was es einem ermöglicht, schnell in das Geschehen einzutauschen und eine Beziehung zu den beiden Protagonisten aufzubauen. Ich hatte sie bereits nach wenigen Seiten in mein Herz geschlossen. Da die Perspektiven wechseln, erfährt man auch, was in Noah vorgeht, wie er sich fühlt und welche Wandlung er durchmacht. Ein weiterer Pluspunkt des Buches waren für mich die Nebencharaktere. Alle drei sind sehr interessante Persönlichkeiten, die dem Buch den letzten Schliff verpasst und definitiv mein Interesse geweckt haben. Ich freue mich daher schon sehr auf die nächsten Teile, in denen wir mehr über die Mitbewohnerinnen von Noah und Liv erfahren werden. Fazit Eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, über Neuanfänge und zweite Chance, über fallen und fliegen. Sterne ⭐⭐⭐⭐

Emotional und Spannend!

Von: aboutmyfavbooks Datum: 17. August 2021

Worum geht es? Fly&Forget handelt von Liv, die sich eine neue WG in London gesucht hat. Was sie jedoch zuvor nicht wusste- ihr neuer WG-Mitbewohner ist ihr ehemaliger bester Freund, der die schmerzhaftesten Erinnerungen wieder in ihr hervorruft. Meine Meinung: Ich war schon von der Reihe überzeugt, bevor ich sie überhaupt begonnen habe zu lesen. Ich habe so viel Gutes über jeden Band dieser gehört und wollte sie unbedingt selber lesen, um mich auch davon zu überzeugen und das habe ich auf jeden Fall tun können! Allein das Cover ist der Hammer! Der Spielort genauso :) Es gefällt mir sehr, dass London hierfür gewählt wurden ist. Der Schreibstil der Geschichte hat mir sehr gefallen. Leider hat er aber auch noch einmal den schlimmen Schicksalsschlag von Olivia hervorgehoben, da er (der Schreibstil) sehr emotional gewählt worden ist. Generell waren in diesem Buch viele emotionale Szenen. Allerdings war es trotzdem sehr abwechslungsreich, was ich besonders wichtig finde. Man konnte sehr gut in die Geschichte einsteigen und wollte unbedingt weiterlesen. Was mir auch sehr gefallen hat, waren die „Unterüberschriften,“ die immer auf die Kapitel abgestimmt wurden sind. Auch die Nebenprotagonisten mochte ich besonders gerne, die WG-Mitbewohnerinnen…sie wurden einem so schnell sympathisch und man hat sie sehr schnell besser kennengelernt, was ebenfalls wichtig für die Folgebände ist. Fazit: Ich bin sehr gespannt auf Band 2 und 3, ich kann nur sagen, dass dieses Buch emotional und spannend zugleich war und es auf jeden Fall weiterempfehlen!

A.Schiebelbein

Von: Angelika Datum: 16. August 2021

Livs Leben droht runter zu gehen. Ihre Beziehung geht den Bach runter, ihre Wohnung verliert sie auch gleich mit und ihr Journalisten Studium läuft auch nicht besonders gut. Sie macht sich auf die suche nach einer neuen WG und mit Glück findet sie auch eine. Zwei tolle Mädchen mit denen sie sich Vorstellen kann die Wohnung zu teilen. Der einzige Hacken ist aber, der männliche Mitbewohner, Noah. Der Noah der sie vor genau drei Jahren im Stich gelassen hat. Liv erkennt ihren damaligen Besten Freund überhaupt nicht wieder. Vollkommen hat sich ihr Bester Freund verändert, zum Glück kommt das Liv zur gute. Sie soll nämlich einen Artikel für die College Zeitung schreiben, also kann man das Spieß gut umdrehen. Jetzt liegt es an Liv, wird sie sich rächen? oder ist der alte Noah noch irgendwo da drin? Der Schreibstil war richtig angenehm zu lesen. Die Geschichte wurde aus zwei Sichten geschrieben, einmal von Liv und Noah. So lernen wir die beiden besser kennen und kriegen einen guten Einblick in ihren Emotionale tiefe, Gedankengänge und ihre Handlungen. Die Handlung hatte wirklich ein großes „Spielfeld“, es ging nicht nur um Livs Tiefpunkte im Leben sondern auch, wie sie unerwartet Noah trifft. Die Beide wurden immer wieder von der Vergangenheit Heimgesucht. Die sie drohte ihre Zukunft zu zerstören, sie mussten sich mit ihren Gefühlen und der jetzigen Situation irgendwie ab finden… Was mich, jedoch bisschen gestört hat war dieses ganze hin und her zwischen den Protagonisten. Ja, jeder Verarbeitet seine Sachen auf seine Art und Weise, aber dieses ständiges weglaufen von ihren Gefühlen bringt nichts. In meinem Augen war es bisschen übertrieben dargestellt und es war wirklich ein ewiges hin und her. Um Ehrliche zu sein konnte ich weder Liv noch Noah, in mein Herz schließen. Sie sind echt beide tolle Charaktere und sind, wie man es erwartet hat aus sich heraus gewachsen. Ich mochte aber die Nebencharaktere viel, viel mehr. Briony und Matilda waren definitiv Personen für sich. Sie sind beide wirklich interessante Individuelle Personen. Ich freue mich mehr über die beiden zu Lesen und herauszufinden, was sie zu den Menschen gemacht hat die sie heute sind. Fazit Eine wunderschöne Liebesgeschichte die mich Nerven gekostet hat. Ich bin kein Fan von diesen ständiges hin und her und wie gesagt es war ein wenig übertrieben dargestellt, wo ich nun mal nicht ein Auge zudrücken konnte. So in allgemein konnte ich letztendlich die Geschichte verschlingen, denn der Schreibstil war echt fließend.

Ein überragender Einstieg in diese wunderschöne Reihe

Von: JosBuecherblog Datum: 15. August 2021

Als ich die Reihe zum ersten Mal gesehen habe, sind mir die wunderschönen Cover direkt ins Auge gesprungen. Sie passen einfach alle sehr gut zusammen, sind schlicht gehalten und strahlen doch etwas Elegantes aus. Außerdem bestehen alle Titel aus Alliterationen, wodurch die gesamte Reihe noch harmonischer wirkt. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Schon nach wenigen Seiten lag mir Liv irgendwie am Herzen und ihr Schicksal berührte mich sehr. Auch die beiden anderen Mädels gefielen mir direkt zu Beginn. Jede hat ihre eigene Art, ihre eigenen Macken und doch passen sie irgendwie so gut zusammen. Sie unterstützen sich jetzt schon bedingungslos, auch wenn die beiden Liv noch gar nicht so lange kennen. Dieses Verhalten finde ich sehr beeindruckend und ich würde ziemlich viel geben, um auch in dieser WG wohnen zu können. Auch Noah hat mich von Anfang an fasziniert. Als er nach und nach sein wahres Gesicht offenbarte, verfiel ich ihm mehr und mehr. Seine und Livs Begeisterung für Bücher und das Schreiben berührte mich, da ich mich dadurch noch mehr in sie hineinversetzen konnte. Das gesamte Setting der Reihe ist mehr als angenehm und die erste Geschichte hat sich sehr schnell durchgelesen. Umso gespannter bin ich auf die weiteren Schicksale der verschiedenen Mädels und ich freue mich ungemein auf mehr Geschichten aus dieser verrückten WG!

tiefsinniger, emotionaler Friends-to-Lover-Auftakt

Von: K.Th Datum: 15. August 2021

Fly&Forget von Nana Tramountani erzählt die Geschichte von Liv und Noah. Ich mag es, dass aus beiden Perspektiven erzählt wird. Die Autorin schafft es, sich gut in ihre Figuren hineinzuversetzen und sie dadurch lebendig werden zu lassen. Liv ist trotz ihrer Trauer um ihren großen Bruder und den dadurch folgenden Verlust ihres besten Freundes eine starke, selbstständige Person, die sich nicht scheut, anderen - insbesondere Noah - die Stirn zu bieten. Bei beiden Protagonisten taucht der Leser in ihre tiefe Gefühlswelt ein, dadurch gewinnt die Geschichte unheimlich an Emotionen und Tiefgang. Ich mochte die Liebesgeschichte der beiden sehr, wie sie schon in ihrer Freundschaft damals Gefühle füreinander entwickelt haben, wie sie mit ihrer Trauer umgehen und auch wieder zueinander finden, hat mich sehr berührt. Beide müssen so viele Hindernisse überwinden, um an Ende da anzukommen, wo man Liv und Noah sehen will. Ab und zu waren es für mich zu viele Hürden, zu viele zugespitzte Situationen, dass es etwas anstrengend wurde und ich mir hier und da ein Augenrollen verkneifen musste. Noah fand ich am Anfang super interessant, aber dann ging er mir recht schnell zeitweise auf den Keks. Er tut so hart, aber kaum ist Liv im Raum, wird er zum umgänglichen Schoßhündchen. Seine Schuldgefühle und das auch ständige abwenden und doch wieder entschuldigen, war mir einfach etwas zu viel Drama. Ja, die Geschichte war vorhersehbar und hatte keinen Plottwist, aber durch den bildlichen Schreibstil, die gelungenen Nebencharaktere, das Setting fand ich das überhaupt nicht schlimm. Besonders Matilda, Bry und Tony haben es mir angetan und ich freue mich sehr auf Ihre Geschichte. Wenn Fly&Forget eines nicht ist, dann oberflächlich. Die Thematik, die Figuren sind voller Emotionen und Tiefe. Für mich ein toller Auftakt – eine klare Leseempfehlung mit Highlight-Momenten.

Ein schöner Roman

Von: my.book.addict.world Datum: 12. August 2021

Fly & Forget ist der 1. Band einer Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani. Ein New Adult Roman und für mich noch ein relativ neues Genre an das ich mich herantaste. Ich bin ohne Erwartungen an das Buch rangegangen und wollte mich überraschen lassen. Das Cover und das Farbspiel darauf fiel mir sofort ins Auge, diese sind elegant,  modern,  schlicht aber trotzdem ein Hingucker. Die Sprache ist modern,  der Schreibstil und -fluss brachten mich dazu es an zwei Tagen durchzulesen. Inhaltlich ist die Handlung im Klappentext gut wiedergeben und bedarf nicht mehr zu verraten. Liv gefällt mir als Charakter ziemlich gut, sie hat gleich einige Scherben ihres Lebens vor sich, eine Beziehung und ein großer Verlust. Ihr Neustart in einer Londoner WG bringt eine unerwartete Begegnung und statt sich an einem enttäuschenden Freund zu rächen, gehen die Gefühle ihren eigenen Weg mit dem Liv nicht gerecht hätte. Ich fand das Buch sehr schön zu lesen, es hat mich unterhalten und war nicht langweilig. Immer dann wenn ich große Gefühle erhofft habe, waren es doch nur wenige Emotionen die zu Papier gebracht wurden, hier hätten es für mich mehr Gefühle sein können. Ich bin gespannt auf Band 2 und 3 die mich hier auch noch anlächeln.

Spannung, ehrliche Geschichte und tolle Charaktere

Von: Lydias_bookblog Datum: 09. August 2021

Meinung: Der Schreibstil von Nina war unglaublich erfrischend offen und ehrlich. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Obwohl es in dem Buch Stellen gab die sich sehr gezogen haben fand ich die Grundidee der Geschichte unglaublich gut. Sie vermittelt mal nicht das perfekte Bild was viele andere New Adult Bücher vermitteln. Die Autorin geht auf viele Themen ein, die in vielen anderen Büchern gar nicht erst angesprochen werden. Das fand ich wirklich gut doch man muss es mögen und ich bin nicht der Typ dafür. Das Thema Drogen und wie sie konsumiert wurden, war einfach nicht mein Thema obwohl wenn ihr ehrlich sind, ist es heute leider Realität. Ich fand Liv als Protagonisten unglaublich sympathisch. Sie war eine starke Person, die sich sehr aufgelehnt hat gegenüber von Noah, ihren ehemaligen besten Freund und Seelenverwandten. Doch sie hat für mich innerhalb der Geschichte keine Entwicklung durchgemacht. Noah fand ich zum Anfang als kühlen Fuckboy unglaublich interessant. Doch auch seine Entwicklung ging mir zu schnell in die weiche Richtung. Ich hätte mir zwischen Liv und Noah eine längere kühlere und aufbauende Geschichte gewünscht weil nach so langer Zeit haben, sich beide doch sehr verändert und sie hätten einfach länger brauchen müssen bis sie wieder zusammen finden. Ich fand die Nebencharaktere wie Mathilda und Antonio und Briony viel interessanter als Liv und Noah. Fazit: Ein Fuckboy und eine Studentin, die sich von früher kennen treffen wieder aufeinander.

"Inmitten all der Bücher schrieben wir unsere Geschichte neu..."

Von: Anne-Marie Datum: 08. August 2021

Fly & Forget NENA TRAMOUNTANI Klappentext: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Inhalt: Für Olivia bricht die Welt zusammen. Ihr Bruder Riley verunglückt bei einem Motorradunfall und ihr langjähriger bester Freund, dreht ihr in ihrer schlimmsten Stunde, den Rücken zu. Als die Journalistikstudentin drei Jahre später verzweifelt nach einem bezahlbaren WG Zimmer sucht, trifft sie auf die Psychologie Studentin Matilda. Matilda sucht nach einer neuen Mitbewohnerin und zwischen den beiden funktioniert es sofort gut. Als sie jedoch wenig später in der WG, ihrem alten besten Freund und heimlichen Kindheitsliebe gegenübersteht und dieser derart eklig zu ihr und ihrem gebrochenem Herzen ist, beschließt sie einen Artikel über seine Veränderung zu einem waschechten Aufreißer zu schreiben. Meinung: Das. Buch. Tat. Weh. Nena Tramountani hat es geschafft, eine Welt zu erschaffen, in welche ich mich augenblicklich eingliedern konnte. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Charaktere authentisch. Die Protagonisten machen hier eine Geschichte durch, welche mich von den Socken haut! Sie lernen zu lieben, akzeptieren Freundschaft und loszulassen. Altlasten loszulassen, die sie im Leben behindern und nicht weiterbringen. Die Charaktere sind alles andere als perfekt und das macht die Perfektion der Charaktere aus. Das Buch behandelt sensible Themen, wie den Verlust von Familienmitgliedern, gleichzeitig einfühlsam und ehrlich. Es gibt den Protagonisten die Hoffnung wieder, die die beide glaubten verloren zu haben… Kurz: es ist wunderschön. Von mir eine 5 von 5 Sterne Bewertung für ein mehr als lesenswertes Buch!

Einfach nur fantastisch!

Von: Bookish.dreamworlds Datum: 06. August 2021

4,8/5 ⭐️ „𝑀𝑎𝑛 𝑘𝑎𝑛𝑛 𝑀𝑒𝑛𝑠𝑐ℎ𝑒𝑛 𝑛𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑟𝑒𝑡𝑡𝑒𝑛, 𝑁𝑜𝑎ℎ. 𝑀𝑎𝑛 𝑘𝑎𝑛𝑛 𝑠𝑖𝑒 𝑛𝑢𝑟 𝑙𝑖𝑒𝑏𝑒𝑛 𝑢𝑛𝑑 𝑖ℎ𝑛𝑒𝑛 𝑑𝑖𝑒 𝐻𝑎𝑛𝑑 ℎ𝑎𝑙𝑡𝑒𝑛, 𝑤äℎ𝑟𝑒𝑛𝑑 𝑠𝑖𝑒 𝑣𝑒𝑟𝑠𝑢𝑐ℎ𝑒𝑛, 𝑠𝑖𝑐ℎ 𝑠𝑒𝑙𝑏𝑠𝑡 𝑧𝑢 𝑟𝑒𝑡𝑡𝑒𝑛.“ ℳℯ𝒾𝓃𝓊𝓃𝓰 Mein erstes Buch der Autorin, aber ich habe mich von Bookstagram influenzen lassen und hatte eigentlich keine Erwartungen an dieses Buch, aber das hat sich geändert als ich das erste Kapitel beendet hatte. Ich verstehe jetzt den Hype um dieses fantastische Buch. Denn schon damals wusste ich: Ich werde es lieben! Ich bin sofort gut in die Geschichte hineingezogen worden und konnte garnicht mehr aufhören zu lesen. Auch der fließende Schreibstil, die schöne Wortwahl und der humorvolle Vibe haben dazu beigetragen, dass ich mich in diese Geschichte verliebt habe. Oder wie Nena Tramountani sagen würde: „Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es ist egal, worüber du schreibst, weil du den Leser immer bei der Stange hältst. Keine Ahnung, wie du das machst, aber du schaffst es, mit wenig Worten unglaublich viel zu sagen.“ Und das kann ich nur zurückgeben. Das beschreibt zu gut das Gefühl das ich hatte beim lesen dieses wundervollen Buches. 𝒞𝒽𝒶𝓇𝒶𝓀𝓉ℯ𝓇ℯ Liv: Liv kam mir von Anfang an ziemlich selbstreflektiert vor, was mir total an ihr gefallen hat. Sie hat sich nicht von Noah unterkriegen lassen und wusste insgeheim, dass er immer noch da war, irgendwo hinter dieser Arschlochmaske. Sie hat nie aufgegeben und obwohl sie so viele Probleme hatte kam sie mir so stark rüber. Ich konnte mich irgendwie gut mit Liv identifizieren und habe mich auch ein bisschen verstanden gefühlt. Noah: Noah ist glaube ich so jemand der Leute die er mag wegstößt um sie zu schützen, ohne darüber nachzudenken was es vielleicht bei ihnen anrichtet. Er ist sehr impulsiv und manchmal finde ich ihn auch ein bisschen nervig, er das macht er durch seine süßen Kommentare wieder wett. Matilda: Obwohl sie viele garnicht leiden konnten, habe ich sie von Anfang an sehr gemocht, sie ist ein cooler, starker Charakter, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Briory: Ich kann sie bis jetzt noch garnicht einschätzten, habe aber das Gefühl, dass sie mir sehr gefallen wird. Rezension 4,8/5 ⭐️ Romantik 3,8/5 ⭐️ Emotionen 3/5 ⭐️ Charaktere 4/5 ⭐️ Schreibstil 4,5/5 ⭐️

Rezension ~ FLY & FORGET

Von: dynaprine - Alex die Leseratte Datum: 03. August 2021

Ja, auch eine Thriller-Queen hat mal Lust auf ein bisschen Romantik und Herzflattern. Da ich schon viel Positives von dem Auftakt der Trilogie um die SOHO-Lovestory gelesen habe, habe ich mich für den NA-Roman entschieden und wurde nicht enttäuscht!! Die Story ist einfach toll und man baut sehr schnell einen Bezug zu den beiden Hauptprotagonisten Liv und Noah auf. Das Buch ist in der Ich Perspektive der beiden geschrieben und man spürt förmlich die Gefühle der beiden. Man leidet und freut sich mit Liv und Noah Ich mag den flüssig und authentischen Schreibstil der Autorin und man kommt schnell in die Geschichte rein und kann das Buch eigentlich nicht mehr aus der Hand legen!! Es ist eine leichte Lektüre die wirklich sehr ans Herz geht und ich freue mich schon auf die beiden anderen Teile!! ❤❤❤🤗🤗🤗 5/❤❤❤❤❤

süße Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen

Von: stillerlavendel Datum: 01. August 2021

𝓇𝑒𝓏𝑒𝓃𝓈𝒾𝑜𝓃: „Nubivagant, stand da in seiner unordentlichen Handschrift. Adjektiv. Das Gefühl, auf Wolken zu gehen.“ Inhalt: Vor 3 Jahren brach Noah den Kontakt zu seiner besten Freundin Liv ab. Liv ist am Boden zerstört & fragt sich die ganzen Jahre lang, warum ihr ehemaliger Seelenverwandter den Kontakt genau dann abbrach, als sie ihm am dringendsten gebraucht hatte. Als Liv‘s Beziehung in die Brüche geht, ist sie gezwungen, sich eine neue Wohnung zu suchen. Doch was sie nicht ahnt: In der WG, in die sie einzieht, wohnt ausgerechnet Noah. Noah, der ihr so unglaublich viel bedeutet hat. Noah, mit dem sie jedes Geheimnis geteilt hatte. Noah, in den sie unsterblich verliebt war, sich aber nie getraut hatte, es ihm zu sagen. Sie erkennt Noah kaum wieder. Aus dem schüchternen, gedankenverlorenen Jungen ist ein buchstäblicher Fuckboy geworden, der sie regelrecht abweist. Als wäre das nicht schon alles schlimm genug, muss Liv auch noch einen gefährlichen Artikel über Noah schreiben, um nicht aus der Redaktion der Studentenzeitung herausgeschmissen zu werden. Wird es Liv gelingen das Eis zu brechen und hinter Noahs Fassade zu blicken? Meine Meinung: Kennt ihr Bücher, die von der 1. Seite an gut sind? Genau so ein Buch ist Fly & Forget für mich. Man ist sofort mitten im Geschehen und wird in den Bann des Buches gezogen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Die Wortwahl würde ich als modern bezeichnen. Ein kleiner Kritikpunkt an dieser Stelle wären die wirklich sehr sehr langen Kapitel. Fly & Forget spielt in London, ein absolutes Traumsetting für einen New Adult Roman. Die Handlungen der Protagonist:innen waren meist nachvollziehbar und berechtigt. Noah und Liv passen unglaublich gut zusammen. Die Rückblicke in die Kindheit der beiden haben mir unglaublich gut gefallen und sie geben nach und nach Aufschluss darüber, was vor 3 Jahren geschehen ist. Ein weiterer, kleiner Kritikpunkt wäre, dass das Sexleben der Neben-Charaktere etwas zu sehr thematisiert wurde, was für die Geschichte an sich total irrelevant ist. Fazit: Eine zuckersüße Liebesgeschichte mit viel Drama, Höhen und Tiefen und einen echt tollen Paar. Von mir gibt es 4,5/5⭐️

Guter Reihenauftakt und eine Geschichte voller Emotionen

Von: Michelle Jane Datum: 01. August 2021

Obwohl ich normalerweise nicht so der Typ für New Adult-Bücher und Klischee-Romanzen bin, klang der Klappentext von diesem Buch doch sehr interessant und ich wollte mich mal dran wagen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr emotional, leicht zu lesen und die Seiten sind nur so daher geflogen. Ein paar Kapitel waren mir ein klein wenig zu lang, aber das ist ja auch Geschmackssache. Natürlich muss ich sagen, dass die Handlung absolut nichts Neues oder Besonderes war. Sie war vorhersehbar, aber sie war echt. Sie war unfassbar emotional, real und hat einen in ihren Bann gezogen. Gerade weil man geahnt hat, wie sich das ganze wahrscheinlich noch entwickeln wird, habe ich aber auch bis zum Ende mitgefiebert, wie sich die ganze Situation mit Liv’s Artikel ausbügeln wird. Man hätte das ganze durchaus etwas überraschender gestalten können, aber die Geschichte hat ich so gepasst, wie sie ist und ist definitiv ein gelungener Auftakt. London als statt mag ich generell unglaublich gerne, und die Autorin hat die Atmosphäre und das Setting wirklich wundervoll rübergebracht. Da ich mit Liv ab und an mal meine Schwierigkeiten hatte, fand ich die wechselnden Kapitel wirklich super. Zwar konnte ich ihre Handlungen und Gedankenstränge größtenteils gut nachvollziehen, aber irgendwie konnte ich zu ihr manchmal einfach keinen Draht aufbauen und fand ihr Verhalten in einzelnen Punkten widersprüchlich. Nichtsdestotrotz war Liv eine gute Protagonistin mit einem realistischen und nicht perfekten Charakter, die eine große Entwicklung mit sich selbst durchmacht. Noah mochte ich persönlich da schon etwas lieber, auch wenn mir seine Wandlung von Bad Boy zum “alten” Noah doch sehr plötzlich und etwas zu schnell vorkam. Dafür gab es in der Geschichte einige Auf und Ab’s, die das ganze wieder etwas ausgebügelt haben. Auch die ganzen Rückblicke zur Vergangenheit von Noah und Liv haben mir gut gefallen und dem Leser die Situation noch näher gebracht. Auch die WG-Situation und die Nebencharaktere mochte ich wirklich sehr gerne. Ganz besonders Mathilda fand ich sehr spannend und ich bin schon gespannt auf ihre Geschichte. Manchmal hat es mir aber etwas an der wirklichen Umsetzung der Tiefe gefehlt und nicht nur die Benennung der engen Freundschaft. Auch die Beziehung von Liv und ihren Eltern fand ich etwas schwammig und widersprüchlich, aber das ist kein sonderlich großer Kritikpunkt. Alles in Allem hat mir die Geschichte von Noah und Liv sehr gut gefallen und ich bin gespannt auf die weiteren Teile der Reihe.

Fly & Forget - mehr als nur eine Liebesgeschichte

Von: Hannah Datum: 31. July 2021

𝐅𝐥𝐲 & 𝐅𝐨𝐫𝐠𝐞𝐭 "𝓔𝓲𝓷𝓮𝓼 𝓣𝓪𝓰𝓮𝓼 𝔀𝓮𝓻𝓭𝓮𝓷 𝔀𝓲𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽𝓼 𝓪𝓵𝓼 𝓖𝓮𝓼𝓬𝓱𝓲𝓬𝓱𝓽𝓮𝓷 𝓼𝓮𝓲𝓷. 𝓘𝓬𝓱 𝔀𝓲𝓵𝓵, 𝓭𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓾 𝓲𝓷 𝓶𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓿𝓸𝓻𝓴𝓸𝓶𝓶𝓼𝓽 [...]. 𝓑𝓲𝓼 𝔃𝓾𝓶 𝓢𝓬𝓱𝓵𝓾𝓼𝓼." 𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 𝐒𝐜𝐡𝐫𝐞𝐢𝐛𝐬𝐭𝐢𝐥 𝐮𝐧𝐝 𝐒𝐩𝐚𝐧𝐧𝐮𝐧𝐠 Ich habe nicht lange gebraucht, um in die Geschichte von Noah und Liv einzusteigen! Nena Tramountanis Schreibstil hat mir ein sehr flüssiges Lesen ermöglicht, das darüberhinaus auch sehr viel Spaß gemacht hat :) Durch den direkten Einstieg in die Geschichte, wollte ich sofort wissen, was passiert ist und wie es nun weitergeht. Die Spannung liegt also in Noahs und besonders in Livs Vergangenheit und mündet in ihrer Zukunft. In den glücklichen Momenten bleibt aber dem Leser auch immer Livs Geheimnis im Hinterkopf - es bleibt abzuwarten, wie es die Beziehung der beiden nun durchmischt! 𝐂𝐡𝐚𝐫𝐚𝐤𝐭𝐞𝐫𝐞 Durch die Aufteilung in zwei Erzählperspektiven - Noahs und Livs - konnten die Charaktere sehr gut kennen gelernt werden! Tatsächlich konnte ich mich total in Liv hineinversetzen und erkannte mich ab und zu in ihr wieder! Aber auch Noah, der so misteriös erscheint, ist doch ein sehr liebenswerter Charakter - er steht sich nur leider zumeist selbst im Weg. - Auch das ist etwas, das mir nicht all zu Fremd vorkommt ;) 𝐆𝐞𝐬𝐚𝐦𝐭𝐞𝐢𝐧𝐝𝐫𝐮𝐜𝐤 Mein einziger Kritikpunkt ist die Länge der Kapitel. Für mich persönlich waren die Kapitel in Fly & Forget etwas zu lang, das ist aber natürlich Geschmackssache, das war aber auch der Grund, warum ich etwas länger mit dem Lesen gebraucht habe - mein Lesefluss wurde dadurch etwas gestört. Insgesamt hat mir Fly & Forget aber wirklich gut gefallen! Die Geschichte zeigt, dass nicht alles verloren ist, was verloren geglaubt zu sein scheint. Zudem wird das Thema Freundschaft in den Vordergrund gestellt. - Liv, Matilda und Briony zeigen; wie schnell man eine innige Freundschaft aufbauen kann und wie tiefgründig und tiefgreifend schnell Wurzeln in eben dieser Freundschaft geschlagen werden können. - Nena Tramountani beschreibt in Fly & Forget nicht nur eine wiedergefundene Liebe, sondern auch neugefundene und neugeknüpfte Freundschaften, die den Leser berühren und auflachen lassen!

Ein Buch mit tollen Charakteren, Witz, Charme und Emotion.

Von: zinas.buchwelt Datum: 28. July 2021

Im ersten Band der Soho-Love-Reihe lernen wir Liv und Noah kennen. Die beiden verband eine tiefe Freundschaft bis zu dem Tag, an dem sich Noah von Liv abwandte. Als Liv Jahre später auf der Suche nach einem WG-Zimmer ist, stehen sich beide plötzlich wieder gegenüber, denn Noah ist ihr zukünftiger Mitbewohner… • Ich bin unglaublich gut in der Geschichte angekommen und habe mich von Beginn an abgeholt gefühlt. Der Schreibstil von Nena Tramountani ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Dadurch bin ich wirklich gut vorangekommen und habe gar nicht gemerkt, wie viel ich tatsächlich gelesen habe. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Liv und Noah erzählt, wodurch man beide besser kennenlernen und sich gut in sie hineinversetzen kann. Ich mochte beide wirklich gerne, auch wenn Noah zu Beginn nur seine harte Schale zeigt und sich den anderen gegenüber nur sehr abweisend verhält. Je mehr man jedoch hinter seine Fassade blickt, desto mehr sieht man den humorvollen, liebenswerten und freundlichen Mann, der er eigentlich ist. Liv bringt nach und nach seine Mauern zum Einsturz. Auch sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter. Zu Beginn lebt sie eher zurückgezogen und lässt niemanden wirklich an sich heran, doch in ihrer neuen WG taut sie schnell auf. Daran sind vor allem ihre beiden Mitbewohnerinnen Matilda und Briony beteiligt. Die beiden waren mir direkt sympathisch und ich freue mich schon sehr, sie in den andern beiden Teilen der Trilogie noch besser kennenzulernen. Die WG ist mir sofort ans Herz gewachsen - auch wenn alle vier sehr unterschiedlich sein können, passen sie doch wunderbar zusammen. Sie haben sehr viel Spaß gemeinsam, sind aber auch gegenseitig füreinander da. • Ein gefühlvolles und wunderschönes Buch, das ich am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt hätte. Ich habe es sehr genossen die Geschichte der beiden zu lesen. Von mir gibt es 4,5 ⭐️

Eine süße und romantische Geschichte mit einem tollen Setting!

Von: books_and_anny Datum: 25. July 2021

Meinung: Fly & Forget gehört für mich definitiv zu meinen Jahreshighlights. Das Buch hat alles, was mein Leserherz hören schlagen lässt. Das Setting ist ein Traum, denn das Buch spielt in London und ich liebe diese Stadt einfach! Der Schreibstil ist flüssig und der Einstieg fiel mir mehr als leicht. Ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Einer der großen Stärken dieses Buches sind die Charaktere. Denn sie sind absolut authentisch und echt. Man begleitet die beiden Protagonisten Liv und Noah, was mir sehr gefiel. Ich liebe es einfach, wenn Bücher aus beide Sichten geschrieben sind und man nicht nur die eine Seite der Gefühle und Gedanken miterlebt. Da hat Nena Tramountani definitiv einen super Job gemacht. Liv hat einen sehr starken Charakter und sie entwickelt sich im Laufe des Buches noch mal enorm weiter. Sie lernt, mit Fehlern umzugehen und sich ihnen zu stellen. Denn Liv hat keine leichte Vergangenheit und das war auch der Grund, wieso sie Noah (ihren ehemaligen besten Freund) verloren hat. Noah ist der typische Aufreißer: Er sieht gut aus und die Frauen fliegen reihenweise auf ihn. Trotz allem hat er ein gutes Herz und man merkt schnell, dass Liv ihn nicht so kalt lässt, wie er versucht zu behaupten. Auch das Knistern zwischen Liv und ihm ist fast in jeder Sekunde spürbar. Die Nebencharaktere konnten auch bei mir Punkten und da ich Try & Trust bereits gelesen habe, mochte ich sie umso mehr. Die Geschichte an sich ist spannend, süß und einfach nur schön. Fazit: Ein süßes und romantisches Buch mit echten und authentischen Charakteren. Liv und Noah sind einfach ein so schönes Paar. Der Schreibstil ist angenehm, die Geschichte ruhig und zugleich spannend. Für mich hat einfach alles gepasst und deshalb wandert es auf die Liste meiner Jahreshighlights 2021

Jahreshighlight!

Von: marcysbuecherecke Datum: 23. July 2021

"Fly & Forget", der erste Teil der Soho-Love-Trilogie von Nena Tramountani hat mich so sehr mitgenommen, dass mir die Tränen in Strömen über das Gesicht liefen, während mein Freund neben mir auf dem Sofa sich wahrscheinlich gefragt hat, was bei mir kaputt ist. Aber die Geschichte um Noah und Liv hat mich einfach von Seite 1 an abgeholt. Kennt ihr das, wenn ihr nach den ersten Sätzen eines Buches schon wisst, dass das ein Highlight wird? So ging es mir hier. Und tatsächlich hat es sich als Jahreshighlight bewiesen. Allein der Schreibstil macht dieses Buch schon besonders, denn wie Nena mit Worten umgehen kann, hat mich sehr begeistert. Dazu noch die Charaktere, die ich alle so authentisch finde, und eine Handlung, die mich irgendwann in den Suchtmodus gebracht hat. Die vielen Auf und Abs, die Vergangenheit erneut durchleben und in der Gegenwart um die große Liebe kämpfen - all das habe ich so gerne mit Noah und Liv erlebt und geliebt zu lesen. Für mich ein echtes Jahreshighlight und definitiv eine meiner liebsten New Adult Romance-Geschichten, wenn nicht sogar die beste, die ich bisher kenne. Absolute Herzensempfehlung!

Nach Anfänglichen Problemen

Von: kathiliest,Kathliest Datum: 22. July 2021

Mir ist der Einstieg ins Buch leider sehr schwer gefallen. Ich bin am Anfang mit Liv leider nicht zurecht gekommen, sie hat mich sehr genervt und ihre Art war für mich leider total unsympathisch. Nach einigen Seiten, konnte ich Liv besser verstehen und begann sie auch zu mögen. Allerdings hat sich da nicht mehr entwickelt. Sie war für mich ein ganz netter Charakter, leider konnte sie mich nicht tiefer begeistern. Liv ist ein Charakter der sehr viel durchgemacht hat, allerdings all dies nicht verarbeitet hat und das merkt man auch an ihrer Art, besonders am Anfang war es schwer sie zu akzeptieren wie sie ist, mir hat teilweise die Herzlichkeit gefällt und auch irgendwie die Einsicht das nicht nur die anderen Schuld sind und sie aufgrund ihrer Vergangenheit anderes behandelt werden muss. Die Handlung hat interessant angefangen, wusste allerdings nicht, wie ich das ganze verbinden soll mit einander, daher hat es für mich auch etwas gedauert bis ich sagen konnte, " Wow, jetzt bin ich aber total drinnen in der Geschichte". Ich habe Wirkloch gebracht und habe ab und zu auch das Buch auf die Seite gelegt da es mich nicht so ganz begeistern konnte. Nach guten 70 Seiten, hat mich das Buch gefesselt. Ich habe dann gerne drinnen gelesen und wollte gerne mehr über die Entwicklung zwischen Liv und Noah erfahren, aber auch über die Entwicklung in der WG. Für mich hat sich die Geschichte, nach diesem Zeitpunkt sehr gefesselt und ich wollte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Ich empfand die Handlung die meiste Zeit sehr entspannt und es gab kein "unnötiges" Drama. Liv hat sich im laufe des Buches, in meinen Augen sehr gut entwickelt, hat aber dennoch einiges gemacht das ich nicht nachvollziehen konnte ( zB. Umgang mit ihren Eltern vorm Geburtstag ihres Bruders). Das hat mir die Handlung nicht ganz Rund gemacht. 😅 Der Inhalt und auch der Aufbau der Handlung hat mir sehr gut gefallen und bin gut mitgekommen, nach den Anfänglichen Schwierigkeiten. Ich fand das es durch die zwei Sichten ( Noah und Liv) und auch den Rückblick in ihrer Jugend eine gute Mischung vorhanden war und sich so auch ein Roter Faden durchgezogen hat, allerdings waren mir ein paar Fragen offen am Ende des Buches, hoffe sehr das ich zu diesen Fragen in den nächsten zwei Bänden noch antworten erhalte. Noah war für mich ein absolut gelungener Charakter, ich fand das er nicht nur eine tolle Wendung hingelegt hat sondern auch wieder zu sich selbst gefunden hat, das machte ihn einfach liebenswert. Ich habe sehr gerne die Kapitel aus seiner Sich gelesen, da es mich immer wieder überrascht hat, wie anderes seine Gedanken sind, zudem wie er sich benimmt und andere Leute, am Anfang, behandelte hat. Auch Noahs Eltern fand ich Genial, man hat zwar nicht viel von ihnen mitbekommen, aber das was man mitbekommen hat, war auf eine gewisse Art unterhaltsam. Liv's Eltern, haben mich sehr an Liv erinnert, besonders ihrer Mutter. Natürlich ist das verhalten der Eltern nachvollziehbar, fand es dennoch eine spur zu viel Fürsorge. Die anderen Charakter die im Buch vorkamen fand ich größtenteils wirklich toll, besonders die zwei Mitbewohnerinnen in der WG von Noah, waren einfach super. Die Sprüche und auch die Szenen mit den zwei, waren einfach genial. Freue mich auf noch mehr Frauenpower. Obwohl mich die Story nicht zu 100% fesseln konnte, freue ich mich sehr auf den zweiten Band. ,Ich hatte Anfangs wirklich zu kämpfen mit dem Buch. Liv und auch die Handlung haben mich nicht wirklich angesprochen. Nach den ersten 70 Seiten hat sich das allerdings verändert. Ich fand das die Geschichte sich sehr gedreht hat und es auch spannender und interessanter geworden ist. Besonders mit dem Einsteig von Noah in die Geschichte, hat mir das Buch besser gefallen. Noah war für mich ein toller Charakter, ich habe ihn gerne bei seiner Veränderung begleitet und fand seine Kapitel immer sehr ansprechend. Liv hat sich im Laufe des Buches gebessert, allerdings bin ich bis zum Schluss nicht ganz warm mit ihr geworden. Ihre Art hat mich ab und zu einfach zu gestört. Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen, ich fand das die Handlung immer recht rund war und es durch die zwei Sichten und den Rückblick immer etwas neues zu erfahren gab und es zudem auch einen roten Faden durchgezogen hat. Zudem fand ich es toll das es nicht zuviel Drama gab im Buch, das Geschehnis am Schluss war total nachvollziehbar und war genau richtig für die Handlung. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, da ich die WG einfach genial fand und gerne mehr erleben möchte.

Fly and forget

Von: Yvi.b00k.l0ve Datum: 22. July 2021

Erst einmal danke an @bloggerportal für das Rezensionsexemplar es hat mir eine Freude bereitet dieses Buch zu lesen 🤍. Dieses Buch ist LIEBE. Da steckt einfach so viel drin. Und drückt so viel aus. Es ist eine sehr mitfühlende Geschichte, die viele Emotionen weckt. Ich habe gelacht, geschmunzelt, geweint, getrauert, gehofft und noch so viel mehr. Liv und Noah, Noah und Liv, perfekt und unperfekt, unperfekt und perfekt. Und trotzdem ein Traumpaar hinsichtlich Freundschaft und Liebe. Es ist nicht einfach für die zwei, beide stehen sich selbst im Weg. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Bis zum Schluss habe ich gehofft und mit gefiebert. Happyend? Lest selbst und lasst euch mitreißen 🤍. Auch die Nebencharaktere waren toll. Alle drei Freunde haben in der Geschichte super reingepasst und waren perfekte Freunde in jeder Situation 🤍. Für mich ein super abgerundetes Buch. Ich kann es jedem nur empfehlen der sich so in new adult verliebt hat wie ich 😍. Fuckboy? Bezeichnung für junge, (meist) attraktive und selbstbewusste Männer, die gern und viel Sex mit unterschiedlichen Frauen (teils gleichzeitig) haben. Sie haben kein Interesse an einer festen Bindung. Sie interessieren sich für One-Night-Stands oder Friends with Benefits (FwB). (Quelle: Bedeutungonline.de)

Toller Auftakt zur Soho-Love-Reihe!

Von: Wolfisreading Datum: 21. July 2021

Die Ausgangssituation, dass Liv nach drei Jahren erneut auf ihren ehemaligen besten Freund Noah trifft, hat mich direkt an die Geschichte gefesselt. Die Charaktere waren unfassbar gut konstruiert und in die Londoner WG konnte ich mich einfach nur verlieben. Liv konnte mich durch ihre manchmal leicht zerstreute Art direkt für sich gewinnen. Auch Noah hatte etwas sehr faszinierendes an sich, weshalb ich gespannt darauf war, was sich hinter seiner harten Fassade verbirgt. Für den Handlungsverlauf fand ich es vorteilhaft, dass die Perspektiven zwischen Liv und Noah wechselten, da es die Geschichte greifbarer machte. In dieser Liebesgeschichte fand sich auch einiges an Spannung wieder, die einmal durch Livs Artikel, aber auch durch die Thematik von Trauer und Verlust seitens Noah und Liv, verstärkt wurde. Dadurch, dass Livs Journalismus Studium für den Handlungsverlauf sehr ausschlaggebend ist, rückte dieses manchmal in den Hintergrund, was ich eher schade fand. Den Schreibstil von Nena Tramountani habe ich als sehr angenehm und fesselnd empfunden. Sie konnte mich für die Geschichte eindeutig faszinieren und die vielen Emotionen so gut mit Worten umschreiben, dass man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen konnte und mich teilweise zu Tränen rührte. Es ist ein sehr gelungener Auftakt zur Soho-Love-Reihe, weshalb ich mich schon sehr auf die nächsten Teile freue. Ich gebe „Fly & Forget“ 4/5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️

tiefgründig und mitreißend!

Von: weltenentdeckerin_ Datum: 21. July 2021

Rezension: Fly & Forget von Nena Tramountani Legt ihr Wert auf ein ansprechendes Cover0? 🌸 Ich muss ehrlich sagen, dass das Buch optisch schon sehr viel hermacht, was mir bei einer potentiellen Geschichte auch wichtig ist. Doch diese Geschichte ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch absolut lesenswert. Es war das erste Buch dieser Autorin, doch ich werde mit Sicherheit auch den zweiten und dritten Teil dieser Reihe lesen, denn ihr Schreibstil ist intensiv und Detail verliebt. Mir als Leserin fiel es überhaupt nicht schwer, die Realität zu vergessen und in die Welt von Liv und Noah einzutauchen. Beide Protagonisten sind kreativ und emotional und auch die Nebencharaktere fallen durch Charme und Wärme auf. 🥰 Vorsicht Spoiler: Liv und Noah kennen sich schon, seitdem sie Kinder waren und fast genauso lange lieben sie sich. Doch keiner von Beiden fasst sich ein Herz es dem anderen zu sagen, aus Angst, das zu gefährden, was sie haben - ihre Freundschaft. Außerdem ist Noah der beste Freund ihres Bruders Riley, der jedoch unter tragischen Umständen durch einen Motorrad Unfall ums Leben kommt. Liv und Noah verlieren sich aus den Augen, bis das Schicksal beide wieder zueinander führt. Schuldgefühle und geballte Emotionen stehen zwischen ihnen und hindern sie daran, ihre Liebe zu leben. Bis ein einziger Moment alles verändert. Die Autorin beschreibt, wie wichtig es ist, sich selbst zu lieben und sich begangene Fehler zu verzeihen, denn MENSCHEN MACHEN NUN EINMAL FEHLER! Sie verdeutlicht, wie wichtig es ist, nach vorn zu schauen und die Vergangenheit ruhen zu lassen, da jeder Mensch das Recht auf Glück und Liebe besitzt. ❤ Danke lieber @penguin_verlag Und @bloggerportal Für dieses tolle Rezensionsexemplar 💕 Über die Autorin: Nena Tramountani ist 1995 geboren und liebt Kunst, Koffein und das Schreiben. Sie studierte Sprachwissenschaften und arbeitete als freie Journalistin.

Eine absolut süße Geschichte 😍

Von: Redhead.who.reads Datum: 21. July 2021

Ein toller New Adult Roman mit tollen Charakteren!

Eine gefühlvolle Geschichte

Von: eules.bookparadise Datum: 17. July 2021

Fly & Forget ist der Auftakt zur Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani und überzeugt mit authentischen Charakteren, emotionalen Momenten und einen lockeren, erfrischenden Schreibstil. Von diesem Buch war ich wirklich positiv überrascht. Nena hat ein Händchen dafür, die Gedanken ihrer Protagonisten in wenigen Worten dem Leser näher zu bringen, ohne exzessiv auszuschweifen und an Gefühl zu verlieren. Oft stört es mich, wenn seitenlang über Dinge philosophiert und in die Länge gezogen wird, aber hier war das zum Glück nicht der Fall. Liv und Noah sind zwei supersympathische Charaktere, die mit ihrer Vergangenheit noch nicht abgeschlossen haben und auf dem Weg einige Hürden überwinden müssen. Gemeinsam und jeder für sich allein. Ebendalls muss man in Fly & Forget auf eine rasante Handlung verzichten, welche allerdings völlig Fehl am Platz gewesen wäre. Das langsame und emotionale Herantasten von Liv und Noah brachte mich häufig zum Verweifeln, Lachen und manchmal sogar zu beidem gleichzeitig. Der Krieg, den sie viel mehr mit sich selbst kämpften, wirbelte viele dunkle Erinnerungen in ihnen wieder auf, die sie gerne vergessen würden. Doch mir gefiel die Stärke der Charaktere, wie sie sich immer wieder aufrappelten und an dem Guten festhielten. Nena stellte in Fly & Forget viele wichtige Themen in den Mittelpunkt, was für mich das Buch so großartig machte. Neben der ersten Liebe geht es um Trauer, Wut, Selbstvorwürfe und vor allem Freundschaft. Ich habe es genossen, Liv und Noah auf ihrer Reise zu begleiten und freue mich schon riesig auf die beiden anderen Bände!

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

Von: Bellibooks Datum: 16. July 2021

Das Cover des Buches (allgemein jedes Cover der Soho-Love-Reihe) gefällt mir so so gut! Sie sehen zusammen einfach super aus und allein deshalb habe ich Lust darauf bekommen, diese Bücher zu verschlingen. Es war total interessant die Geschichte aus der Sicht von Liv sowie Noah zu erleben und ich fand die Perspektivwechsel zu jedem Zeitpunkt passend. Ich habe mit den beiden richtig mitgelitten, da mir als Leserin direkt zu Beginn klar wurde, wie viel sie füreinander empfinden, aber es einfach nicht auf die Reihe bekommen zusammen zu finden. Der Schicksalsschlag der beiden war sehr ergreifend und die ganze Thematik des Todes sehr berührend dargestellt. Liv und Noah als die beiden Protagonisten empfand ich als sympathisch, nicht perfekt, aber liebenswert. Die weiteren Mitbewohnerinnen der WG haben sich sogar noch etwas mehr in mein Herz geschlichen, weshalb ich sehr gespannt auf die Folgebände bin! Den Plot an sich fand ich gut, jedoch an manchen Stellen etwas zu wild. Es entsprach wirklich einer Achterbahnfahrt; hoch, tief, hoch, tief. Irgendwann erkannte ich den roten Faden nicht mehr richtig, da so viele verschiedene Thematiken auf mich als Leserin eingeprasselt sind. Manche davon wurden nach meinem Geschmack zu oberflächlich und schnell abgehandelt. Nichtsdestotrotz ließ sich das Buch super schnell und einfach lesen und hatte das ein oder andere wunderschöne Zitat mitgebracht. Auch das Herzklopfen blieb beim Lesen nicht aus, denn manche Stellen waren sehr emotional geschrieben. Fazit: Für diejenigen, die auf viel Herzschmerz, Drama und eine umso romantischere Versöhnung stehen, ist es die perfekte Lektüre!

Wahndinnig tolles Buch

Von: Seitenfeder Datum: 15. July 2021

Fly &Forget sprang mich gefühlt ständig auf Intagram an und viele von euch lobten die Reihe in den Himmel, klar also, dass ich das Buch sofort als Rezensionsexemplar beantragt habe. Ich freute mich riesig als es ankam und machte mich sofort ans Lesen. Die Autorin konnte mich mit ihren Schreibstil voll und ganz abholen. Er hat das perfekte Gleichgewicht von Leichtigkeit und nötiger Ausführlichkeit. Ich konnte mir alles ganz genau vorstellen und fühlte mich als würde ich selbst in der Gescjichte stehen. Der Klappentext verrät schon worum es geht und ich war so unfassbar neugierig und liebe die Handlung. Die Handlungen sind zwischen Liv und Noah aufgeteilt und sowas mag ich total gerne. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Noah mochte ich sofort, bei Liv hat es ein bisschen gedauert weil sie mir am anfang zu "nölig" war, aber das ist absolute Geschmackssache. Die Interaktion zwischen beiden ist wahnsinnig gut gelungen. An keiner Stelle wollte ich überblättern oder überfliegen, ganz im Gegenteil ich war überrascht als ich es plötzlich schon durch hatte. Insgesamt eine Romance Geschichte die mich auf ganzer Ebene überzeugen konnte.

Große Soho Liebe

Von: stefanies_kleine_buecherwelt Datum: 15. July 2021

Kurzmeinung: Eine wirklich schöne Geschichte mit liebe zum Setting Soho Liebe "Fly&Forget" von Nena Tramountani aus dem Penguin Verlag ist der erste Teil der "Soho-Love" Reihe der Autorin. Alle Teile sind unabhängig von einander zu lesen. Liv studiert Journalismus in London. Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, muss sie schnell eine neue Wohnung im teuren London finden. Wie der Zufall es will, findet sie eine WG in der sie ein Zimmer haben kann. Nur ist der einzige männliche Mitbewohner Noah. Ihr Freund aus Kindertagen, der sie vor drei Jahren nach einem schrecklichen Schicksal alleine gelassen hat. Nun ist es aber nicht mehr "IHR" Noah der da vor ihr steht, sondern ein absolut attraktiver Mann der nichts anbrennen lässt. Er wäre das absolut perfekte Beispiel für ihren Artikel "Wie bekehre ich einen Herzensbrecher". Wären da nicht die verdrängten Gefühle. Liv's Leben gerät gerade aus den Fugen, und sie versucht irgendwie alles was es zu bereden gibt zu vertuschen. Sie ist noch nicht bereit und versucht irgendwie ihr Leben zu richten. Ich konnte sie tatsächlich in jeder Hinsicht verstehen, erstmal alles alleine mit sich auszumachen. Hab mich dann aber sehr gefreut das sie Freundinnen in der WG gefunden hat. Noah ist gebrochen, er gibt sich die Schuld an etwas was passiert ist, und versucht es mit seiner "wunderlichen" Art zu verdrängen. Er ist ein Mors durch und durch. Seine Wutausbrüche und seine Ausdrücke zum weglaufen. Eine gebrochene Seele die glaubt kein Glück verdient zu haben. Die Geschichte hat sich sehr schnell aufgebaut, und man wusste sehr schnell worum es geht. Man merkte sofort die Verbindung der beiden Protagonisten und das sie sich eigentlich in und auswendig kennen. Trotz der Zeit, die sie natürlich etwas verändert hat. Aus der Wut entwickelten sich schnell wieder Gefühle, die Noah zurück schrecken ließen. Aber Liv war nicht bereit aufzugeben, und das hat mir einfach sehr an ihr gefallen. Und natürlich wollte sie wissen warum Noah sie vor drei Jahren, in einer schlimmen Zeit, einfach alleine gelassen hat. Was mich auch sehr überzeugt hat, war das Londoner Setting. Ich dachte ich wäre unterwegs in den Straßen von Soho. Für mich perfekt beschrieben. Die Nebencharaktere mochte ich auch sehr. Besonders Anthony, der ein sehr guter Freund für Noah ist. Daher bin ich sehr auf die nächsten Teile gespannt. Der Schreibstil einfach schön zu lesen. Ich flog nur durch die Seiten. Dieses Buch hat 422 Seiten, die sich beim Lesen anfühlten wie 200. Schon war es beendet. Für mich ein schönes New Adult Buch was ich gerne weiter empfehle.

Sommerlektüre

Von: mypatronus.is.a.book Datum: 13. July 2021

•Meine Meinung• Eine Studentin namens Liv deren Beziehung gerade gescheitert ist und die daraufhin in eine WG mit einem viel zu gut aussehenden Typen namens Noah zieht. Das klingt nicht nur nach einem perfekten Liebesroman für zwischendurch sondern genau das ist es auch. Nach so einer Geschichte habe ich echt eine Weile gesucht und „Fly and Forget“ konnte mich dann zu 100% von sich überzeugen. Na gut sagen wir mal zu 85%, denn manchmal war ich nicht wirklich Livs Meinung und konnte nicht immer all ihre Handlungen nachvollziehen. Umso besser hat mir dafür aber Noah gefallen. Der Schreibstil war einfach perfekt für die Geschichte, locker leicht und dabei keineswegs flach. Auch die Handlung an sich war locker leicht und hatte dabei dennoch tiefgründige Momente. Diese Mischung fand ich einfach perfekt für dieses Setting. Da ich euch auf keinen Fall spoilern möchte werde ich an der Stelle auch nicht weiter auf die Handlung eingehen, aber ich kann euch so viel sagen: es wird euch gefallen! •Empfehlung• Ja! Definitiv ja! Jeder der eine schöne Geschichte für den Sommer sucht ist hier richtig und wird keineswegs nur mit oberflächlicher Handlung enttäuscht.

An einem Tag durchgesuchtet!

Von: bookworm.karin Datum: 12. July 2021

Liv ist überglücklich als sie durch Zufall so schnell ein Zimmer in einer WG gefunden hat. Nach der Trennung von ihrem Freund musste sie auch so schnell wie möglich etwas finden. Alles scheint in der WG perfekt doch als sie den vierten und letzten Mitbewohner zum ersten Mal sieht setzt ihr Herz zu schlagen auf. Er ist nicht irgendwer sondern Noah. Ihr bester Freund aus Kindertagen der vor drei Jahren jeden Kontakt zu ihr abgebrochen hat. Noah hat sich verändert, er ist jetzt ein Aufreißer geworden der niemanden an sich heran lässt. Liv soll einen Artikel für die Collezeitung schreiben in der es genau um so einen Typ Mann geht zu dem Noah geworden ist, doch schon bald merkt sie das sie diesen Artikel nicht so leicht schreiben kann wenn ihr immer wieder ihre Gefühle einen Strich durch die Rechnung machen.... .. Ich muss ehrlich gestehen bis zur Hälfte war ich nicht so Feuer und Flamme für die Geschichte. Die Charaktere waren mir zwar alle samt sympathisch aber die Handlung der Lovestory, nja sagen wir so: der Artikel hat mich wahnsinnig gemacht und die Idee von Liv in zu schreiben obwohl ich die Beweggründe teilweise nachvollziehen konnte. Sonst war mir wie gesagt Liv sympathisch und auch Noah war mir jedem Kapitel mehr weniger Ar***loch geworden. Also bis zur Hälfte fand ich es nett und eben ein durchschnittlich gut im Romancebreich. Der Schreibstil ist super schnell zu lesen und ich hab es wahnsinnig gern gelesen obwohl bei mir bis dahin die Gefühle nicht so ankamen. Aber dann die Wendung mit der ich nicht gerechnet habe. Da kam so Anfang letztes Drittel eine Szene die mich vollkommen gepackt hat und ich sogar Tränen in den Augen hatte. Schon ein paar Kapitel davor hab ich gemerkt das es immer besser wurde und ab dieser Szene endlich war auch ich vollkommen bei den beiden und deren gemeinsamer Geschichte angekommen. Schlussendlich habe ich es an einem Tag durchgesuchtet und bin überrascht das es für mich doch noch so ein tolles Buch wurde. Also keine drei Sterne sondern 4 von 5 eben weil mich das letzte Drittel ungefähr doch sehr packen hat können und die Geschichte mit dem blöden Artikel dann auch gut gelöst wurde. Alles in allem kein Highlight aber eine absolute Leseempfehlung! Ich werde die nächsten beiden Teile bestimmt lesen und freue mich sehr wieder in die WG zurückkehren zu dürfen.

Fly&Forget

Von: Evilangelreads Datum: 12. July 2021

Liv hat nicht nur ihre Wohnung durch die Trennung von ihren Freund verloren, sondern steht auch kurz vor dem Rausschmiss aus der Reaktion einer College Zeitung. Als sie dann glücklicherweise eine WG findet, die sie aufnehmen würde, trifft sie ihren damaligen besten Freund wieder, der sie im Stich ließ als sie ihn am meisten brauchte. Er ist kaum wiederzuerkennen und längst ein unverschämter, aber attraktiver Aufreißer geworden, der nicht mehr an Liv interessiert ist. Als wäre das alles nicht genug, ist ihre letzte Chance bei der Reaktion ein Selbstversuch, in den sie einen Fuckboy bekehren muss. Um sich für all den Schmerz , den ihr damaliger bester Freund ihr zugefügt hat, zu rächen, nimmt sie den Selbstversuch auf sich ohne ihre Gefühle für ihn zu beachten. Nachdem ich erst den zweiten Band dieser Reihe gelesen habe, musste natürlich auch der erste gelesen werden. Es wird direkt in die Geschichte mit der Trennung eingestiegen. Wir erfahren, wieso sich ihr Freund sich von Liv trennt. Gleichzeitig wird direkt schon auf ihren besten Freund eingegangen, obwohl beide schon lange keinen Kontakt mehr zueinander hatten. So verläuft die Geschichte mit ihren Zwischenfällen immer weiter. Was ich am meisten an der Geschichte geschätzt habe ist, dass gezeigt wird, dass sich meistens jeder Mensch nie grundlos verändert, wenn er es tut. Es gibt immer einen Grund oder bestimmte Umstände.  Eine Sache , die mir auch sehr gefallen hat, war das Ausdrücken der Gefühle. Der Leser wusste immer wie sich die Charaktere fühlen müssen und leidet mit ihnen. Der Leser leidet auch nicht gerade wenig. Die Geschichte ist ansich sehr emotional und spannend, leider aber auch leicht vorhersehbar. Im Allgemeinen habe ich die Geschichte aber sehr genossen und würde ihr deswegen 4,5 / 5 Sterne geben. Geeignet ist diese Reihe für Liebhaber von Fuckboy oder Bad Boy Geschichten. Sie ähnelt vielen Geschichten, kann aber auch den eigenen Horizont erweitern.

Wunderschöne Geschichte

Von: kathisbuchmagie Datum: 12. July 2021

Dieses Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ganz besonders positiv ist mir der Schreibstil aufgefallen. Dieser war super flüssig und irgendwie „malerisch“, man konnte sich die ganze Umgebung und Atmosphäre total gut vorstellen. Die Charaktere waren mir allesamt wirklich sympathisch, vor allem die WG-Bewohner fand ich toll. Liv und Noah fand ich auch sehr harmonierend und man hat direkt eine Spannung zwischen den Beiden gespürt. Die Story an sich hat mich gar nicht mehr losgelassen, ich habe mich immer richtig gefreut weiterzulesen, das hatte ich bei New Adult schon lange nicht mehr! Die Geschichte war sehr emotional und voller Höhen und Tiefen. Ich kann euch dieses Buch wirklich sehr sehr sehr ans Herz legen!

FLY & FORGET

Von: anniesbuchwelt Datum: 11. July 2021

Ich habe heute dieses Schätzchen ausgelesen😍. Das Buch hat 422 Seiten und ein traumhaft schönes Cover.😍 Ich mochte die Charaktere richtig gern und konnte mir die WG mit all den Mitgliedern richtig gut vorstellen. Sie sind mir alle unheimlich ans Herz gewachsen. 🥰 Beim Lesen hatte ich das Gefühl selbst ein Teil der WG zu sein🙈. Ich freue mich deshalb auch schon unheimlich auf die Geschichten der anderen Charaktere😍. Obwohl ich die Protagonisten sehr mochte, ist es mir manchmal schwergefallen ihre Handlungen zu verstehen, was sich dann aber wieder gegeben hat, als die Hintergründe immer mehr ans Tageslicht kamen😊. Außerdem konnte ich richtig gut mit den Protagonisten mitfühlen. Ich fand das Buch auch an keiner Stelle langweilig, es ist immer etwas passiert und das hat auch dazu geführt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, sobald ich angefangen hatte zu lesen🙈. Ich wollte einfach immer wissen, wie es mit den Protagonisten weiter geht😊. Deswegen möchte ich die Reihe auch unbedingt weiter lesen🥰. Ich habe mir im Buch auch einige Zitate markiert, gerade wenn es um das "Philosophers" und dessen Angebote auf der Getränkekarte. Die Idee mit der Getränkekarte fand ich richtig toll und außergewöhnlich🥰. Mehr verrate ich dazu aber nicht, weil ich nicht spoilern möchte😊. Das Buch hat mich richtig in seinen Bann gezogen und deswegen 5/5⭐ bekommen🥰. Ich kann das Buch nur empfehlen 😊.

Coole Idee, gut umgesetzt, mir hat aber etwas gefehlt.

Von: miris_bookdiary Datum: 10. July 2021

Inhalt: Liv muss nach der Trennung die gemeinsame Wohnung mit ihrem nun Ex Freund verlassen und landet durch Zufall in einer WG. Aber Überraschung: Ihr ehemals bester Freund, der vor Jahren nach dem Tod ihres Bruders einfach abgetaucht ist, wohnt auch dort. Ihre nicht nur freundschaftlichen Gefühle von früher kommen wieder hoch - doch er ist ein "Fuckboy". Passt ganz gut, denn für ihre letzte Chance im Uni-Magazin muss sie eine Kolumne über das Bekehren eines solchen schreiben. Aber kann das gutgehen? Meinung: Die Details haben mir unglaublich gut gefallen, wie die Headlines vor den Kapiteln oder die Playlist, die sich in der Geschichte ebenfalls wiederfindet. Auch der Schreibstil ist wirklich toll, ich habe mir wirklich viele Zitate markiert und mich vor allem am Anfang total in meine Teenie-Ich zurück versetzt gefühlt. Emotionen kommen hier wirklich nicht zu kurz. Meine Lieblings-Szene war übrigens der Filmabend. Damit komme ich aber auch zu einem Problem, das ich mit dem Buch hatte, denn manchmal waren die Protagonisten für mein Empfinden etwas zu kindisch für ihr Alter und manchmal etwas sprunghaft. Sie legen aber eine tolle Charakterentwicklung hin, weshalb ich damit kein großes Problem hatte. Noah war mir für einen Fuckboy auch manchmal etwas zu weinerlich, auch wenn ich den Hintergrund verstehen kann. Allgemein hätte ich mir aber mehr Intrigen und Drama gewünscht und mir von dem Experiment mehr erwartet. Wer lieber etwas mehr Harmonie als Drama hat, ist hier aber perfekt aufgehoben. Leider habe ich das Ende schon sehr früh erahnt, was nicht schlimm ist, aber mir leider somit nicht viele Überraschungsmomente geboten hat. Fazit: Eine sehr emotionale Lovestory mit Tiefgang, die ich trotz kleiner Schwächen wärmstens empfehlen kann. Werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen.

Absolute Empfehlung! Fly & Forget hat mich komplett überrascht

Von: delightful.pages Datum: 09. July 2021

Schon allein nachdem ich dieses Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich Fly & Forget unbedingt lesen muss. Es ist so schön, dass ich jedes Mal mit den Fingern darüberstreichen muss, wenn ich es in die Hand nehme. :D Ein totaler Blickfang. Und als mich danach auch der Klappentext sofort angesprochen hat, konnte ich nicht widerstehen und es beim Bloggerportal anfragen. Vielen Dank für die Zusendung! Ich habe erst vor kurzem Backstage in Seattle gelesen und mochte den Schreibstil von Nena Tramountani dort schon total. Und auch in Fly & Forget hat mich dieser wieder komplett überzeugt und bereits nach wenigen Seiten an die Handlung gefesselt. Gleichzeitig merkt man in Fly & Forget auch schnell, wie sehr sich Nenas Schreibstil mittlerweile weiterentwickelt hat. Erzählt wird hier aus beiden Perspektiven, Liv und Noah, wobei ich zu Beginn das Gefühl hatte, als würde der Fokus eher auf Liv liegen, um noch mehr Neugier auf Noah zu wecken. Das hat ihn geheimnisvoll und unnahbar wirken lassen. Trotzdem merkt man beim Lesen schnell, dass mehr hinter seinem Verhalten steckt. Und ich habe ihn wirklich schnell in mein Herz geschlossen. Bei Liv läuft zu Beginn erstmal so ziemlich alles schief, was auch nur schiefgehen kann. Eine Katastrophe jagt die nächste und man hat gar keine andere Wahl, als mit Liv mitzufühlen und sie gleich in sein Herz zu schließen. Mir ging es also genau wie Matilda und Briony. In ihrer WG muss man sich einfach sofort wohlfühlen. Und obwohl die beiden Freundinnen unterschiedlicher nicht sein könnten, ergänzen sie sich einfach perfekt. Mit Anthony hatte ich längere Zeit so meine Problemchen. Ich konnte ihn zu Beginn schlecht einschätzen - und kann es auch jetzt noch nicht so ganz, aber dafür hab ich jetzt ja in Try & Trust Zeit ;). Fly & Forget hat mich komplett geflasht. Ich war so überrascht von der Handlung und auch von ihrer Umsetzung, dass ich das Buch 1. kaum aus der Hand legen konnte, und 2. ich mich die ganze Zeit darauf gefreut habe, endlich weiterlesen zu können. Und jetzt freue ich mich natürlich umso mehr, dass ich mich noch nicht von Liv und Noah verabschieden muss, sondern beide auch in Try & Trust und Play & Pretend wiedersehen werde.

Geheimnisvoll. Bannend. Großartig.

Von: SasaRay Datum: 09. July 2021

Leseerlebnis : "Fly & Forget" wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Noah und Liv in der Ich-Form erzählt. Dabei hat mich Nena Tramountani bereits von der ersten Seite an gefesselt und ich habe die ca. 430 Seiten in knapp zwei Tagen durchgesuchtet. Sie schreibt unheimlich lebendig, mit vielen Andeutungen, zu denen man selbst einige Vermutungen anstellt. Das ganze Buch möchte man endlich auf die Lösungen stoßen, die man am Ende auch alle findet. Emma und Noah werden wundervoll porträtiert und erhalten eine großartige Tiefe. Auch die Nebencharaktere werden wundervoll skizziert. Das Setting in Londoner Stadtteil Soho gefiel mir auch unheimlich gut. Der Handlungsverlauf hat keinerlei Längen und besticht durch Spannung, Wortgefechte und Knistermomente. Fazit: Das Buch hat mich absolut begeistert und ich freue mich auf die zwei Folgeteile. Absolute Leseempfehlung meinerseits.

Fly&Forget - mein Young Adult Highlight 2021

Von: Maxis Bookdream Datum: 09. July 2021

Journalismus Studentin Olivia steht vor den Scherben ihres Lebens. Ihr Freund, mit dem sie vor kurzem erst zusammengezogen ist, hat mit ihr Schluss gemacht. Nun muss sie ausgerechnet im überteuerten London eine neue Wohnung finden. Als sie auf der Uni-Toilette zusammenbricht, trifft sie auf die quirlige Psychologie Studentin Matilda, die Olivia überraschend sofort ein günstiges Zimmer in ihrer WG anbietet. Doch die Freude hält nicht lange an, denn als Olivia auf den einzigen männlichen Mitbewohner trifft, gerät ihre Welt wieder aus den Fugen. Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund, der sie als sie ihn am meisten brauchte ohne Grund im Stich gelassen hat. Nach drei Jahren Funkstille erkennt sie ihn kaum wieder. Aus ihrem fürsorglichen Freund ist ein emotionsloser Frauenaufreißer geworden. Olivia ergreift sofort die Chance sich an Noah zu rächen und schreibt für die Collegezeitung einen Artikel, wie man einen Herzensbrecher bekehrt, mit Noah als Testobjekt. Doch Olivia hat die Rechnung ohne ihre verdrängten Gefühle und ihre schreckliche Vergangenheit gemacht. Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut. Eine Journalismus Studentin in London? Das klang in meinen Ohren perfekt, da ich selbst in London Journalismus studiere. Dementsprechend war ich sehr gespannt auf die Umsetzung. Das Cover gefällt mir außergewöhnlich gut. Das Buch selbst hat einen pearl Effekt und schimmert in silbrigen Tönen, wenn man es in die Sonne hält, während der Titel metallblau abgesetzt ist. Ein toller Hingucker im Bücherregal. Der Schreibstil der Autorin Nena Tramountani ist flüssig und abwechslungsreich, und manchmal sogar poetisch, dabei aber immer locker leicht. Man bemerkt, dass sie sich viel mit Sprache beschäftigt und selbst als freie Journalistin gearbeitet hat. Tramountanis Art zu schreiben konnte mich von Beginn an fesseln, sodass ich mich kaum von dem Buch losreißen konnte. Die Charaktere haben mir allesamt gut gefallen. Ich fand toll, wie jede Figur seine Eigenheiten hatte. Dadurch wirkten sie sehr real und nahbar. Bisher fand ich das Konzept, in jedem Band einer Reihe einem anderen Nebencharakter zu widmen, echt langweilig und uninteressant (wie zum Beispiel in der Again-Reihe), aber mir sind die Charaktere so ans Herz gewachsen, dass ich zum ersten Mal wissen möchte, wie es mit ihnen in den Folgebänden weitergeht. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, in dem es um Olivias Mitbewohnerin Mathilda gehen wird. Besonders gefallen hat mir auch, wie reflektiert die Charaktere waren. Wenn jemanden einen Fehler gemacht hat, hat derjenige sich den Fehler eingestanden und versucht sich zu bessern. Es wurden auch immer wieder wichtige Themen wie Feminismus und Maskulinität angesprochen, was mir echt gut gefallen hat. Olivia und Noah waren zwei tolle Hauptcharaktere. Ich hatte bisher noch keinen Young Adult Roman gelesen, in dem Freunde zu Feinde wurden. Das Konzept fand ich echt toll. Auch die Rückblicke in ihre gemeinsame Vergangenheit fand ich unglaublich spannend. Die beiden hatten echt süße Momente zusammen, aber eben auch traurige. Das hat nicht nur Abwechslung in die Geschichte gebracht, sondern man konnte die Beziehung der beiden viel besser nachvollziehen. Durch Tramountanis Schreibstil kamen ganz viele Emotionen rüber, sodass ich manchmal schmunzeln oder auch eine Träne verdrücken musste. Leider habe ich Olivias Verhalten, Gefühle und Gedankengänge oftmals nicht nachvollziehen können, was sie etwas nervig gemacht hat. In dem einen Moment behauptet sie etwas, was sie im nächsten Moment wieder hinwirft. Das war echt anstrengend. Auch die Entwicklung ihrer Beziehung mit Noah ging wir teilweise etwas zu schnell. Nach drei Jahren Funkstille dauert es meiner Meinung nach etwas länger, bis man sich wieder näher kommt Alles in allem war Fly&Forget endlich wieder ein New Adult Roman, welcher nicht voller Klischees ist und mir wirklich gefallen hat. Ich kann das Buch jedem New Adult Fan empfehlen, aber auch Lesern, die mal etwas abseits ihres Lieblingsgenres lesen wollen.

Absolute Leseempfehlung

Von: diekleineraupe27 Datum: 08. July 2021

Journalismus – Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus. Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Für die Collegezeitung schreibt sie einen Artikel wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie die Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht. .. Eigentlich lese ich sehr wenig Bücher in diesem Genre aber alleine dieses einfache schlichte und wunderschöne Cover haben mich zugreifen lassen. Und was soll ich sagen, ich bereue keine einzige Seite. Die Autorin hat mich mit ihrem sehr einfachen und leichten Schreibstil aber auch mit der gesamten Geschichte und den einzelnen Charakteren sofort in ihren Bann gezogen, dass ich diese Geschichte nicht mehr aus der Hand lesen konnte. Fly&Forget ist der erste Teil der Soho – Love – Reihe – Geschichten aus einer WG in London, in der die Mitbewohner ihre Eigene Geschichte bekommen. Liv und Noah machen den Anfang. Beide Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen und habe mitgefiebert und mitgelitten. Ich hatte zeitweise das Gefühl mittendrin zu sein, Teil der Geschichte zu sein und als stille Protagonistin in der WG anwesend zu sein. Die gesamte Geschichte wird aus der „Ich – Perspektive“ von Noah und Liv erzählt, was es in meinen Augen besonders interessant macht. Denn so bekam ich als Leserin wirklich guten Einblick in das Gefühlschaos von Noah und Liv. Denn beide tragen Geheimnisse in sich, die im Laufe der Geschichte genug Raum bekommen und dem Leser wieder bewusst machen, das Liebe nicht immer einfach ist, sondern auch mit ganz viel Wut, Trauer und anderen Problemen zu tun haben kann. Aber auch alle anderen Charaktere wie Mathilde und Briony aber auch der beste Freund von Noah Anthony habe ich direkt in mein Herz geschlossen und freue mich jetzt schon sehr auf die Folgebände der Soho – Love – Reihe in denen es um die weiteren Mitbewohner der WG geht und ich auch ihre ganz private Geschichte mit erleben kann.

Tolles Buch!

Von: Mirisbookloverblog Datum: 06. July 2021

Das ℂ𝕠𝕧𝕖𝕣 ist vom Stil her genauso wie das von dem 2 Band. Auch das Cover strahlt einfach. Die Farben bei dem Cover sind einmal ein Rosé-pink-ton, aber auch ein bisschen von einem dunklen Petrol-ton. Der 𝕊𝕔𝕙𝕣𝕖𝕚𝕓𝕤𝕥𝕚𝕝 von Nena war wie im zweiten Band gut zu lesen. Da hat man dann auch Spaß das Buch zu lesen. Das Buch wurde auch aus der 𝕀𝕔𝕙-ℙ𝕖𝕣𝕤𝕡𝕖𝕜𝕥𝕚𝕧𝕖 geschrieben und aus beiden Sichten. Die ℙ𝕣𝕠𝕥𝕒𝕘𝕠𝕟𝕚𝕤𝕥𝕖𝕟 sind 𝕃𝕚𝕧 und ℕ𝕠𝕒𝕙. Ich finde beide Namen einfach schon so schön. Noah war früher liebevoller als heute. Seit dem Tod ihres Bruder hat er sich von ihr angewendet. Jetzt ist er ein Playboy. 𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥 Ich finde in dem Band waren sehr viele Emotionen. Toll war es auch das in der WG ihr ehemals bester Freund war. Dadurch steigt dann auch noch die spannung, was früher passiert ist. Liv zieht zu Mathilda und Briony in die WG, aber dann sieht sie, das Noah auch dort wohnt. Die beiden reden immer von ihm, das er ein Playboy sein soll. Ich weiß nicht was ich von der Rache halten und was es bringen soll. Im 2 Band geht es dann ja um Mathilda, Briony und Anthony. Dort lernt man dann ja die Charaktere besser kennen. Ich finde die Nebencharaktere spielen eine wichtige Rolle in dem Buch.

Toller Auftakt in die Soho-Love-Reihe - ein Herzensbuch!

Von: schoen.wuselig Datum: 06. July 2021

"Fly & Forget" erzählt von Seelenverwandten, die einen tragischen Schicksalsschlag erlebt haben, sich aus den Augen verloren haben, von Träumen, wahrer Freundschaft, von Mut und zweiten Chancen. Dies ist der Auftakt der großen Soho-Love-Reihe von Nena Tramoutani. Worum geht es? In der Geschichte geht es um die Journalismus Studentin Liv, die von ihrem Freund verlassen wurde und da das noch nicht reicht auch kurz davor ist, ihren Job zu verlieren. Überraschend erhält Liv die Möglichkeit für ein WG-Zimmer. Ein Problem weniger auf der To-Do-Liste. Doch als sie ihrem neuen Mitbewohner begegnet setzt ihr Herz einen Schlag aus. Ihr Mitbewohner ist kein Fremder, es ist ihr Seelenverwandter, ihr ehemals bester Freund, der sie vor drei Jahren im Stich gelassen hat. Aber er ist nicht mehr der Noah von früher, er ist ein Herzensbrecher und bringt jeden Tag eine andere Frau mit in die WG. Um ihren Job zu retten, soll Liv als Single einen Selbstversuch machen und einen Herzensbrecher bekehren und wer wäre da besser als Noah? Der Schreibstil konnte mich sofort fesseln und mitreißen. Die Autorin zeigt, dass wahre Liebe auch die schlimmsten Schmerzen aushalten kann und ein Herz wieder heilen kann. Oft geben wir uns selbst die Schuld an etwas und stehen so unserem eigenen Glück im Weg. Ich habe geweint, ich habe gelacht und wurde auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Mit Noah wusste ich erst nicht, woran ich war. Seine Entwicklung in der Geschichte fand ich sehr spannend zu verfolgen. Auch fand ich es schön zu sehen, wie viele unterschiedliche Facetten Noah hat und trotzdem wurde ich immer wieder von ihm überrascht. Auch das er sich dann seinen Ängsten gestellt hat und darüber gesprochen hat, hat mich sehr berührt. Liv mochte ich von Beginn an sehr gern. Nur ihr Plan mit der Zeitung hat mich etwas den Kopf schütteln lassen. Ihre Entwicklung und das sie am Ende auch noch ihre Vergangenheit innerlich aufgeräumt hat fand ich eine große Leistung von ihr. Ihre Worte am Ende fand ich wirklich sehr schön! Ihre verrückten WG-Mitbewohnerinnen habe ich sofort ins Herz geschlossen! Sie haben viel Abwechslung und frischen Wind in die Story gebracht. Ich freue mich schon sehr auf ihre Geschichte. Fazit: Mich hat das Buch sehr positiv überrascht und ich wurde auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt und habe mit den Seelenverwandten mitgefiebert. Durch Noahs Verschwiegenheit war das Buch auch sehr spannend und ich fand es sehr schön, wie die Autorin auch wichtige Themen zwischen den Zeilen aufgegriffen hat. Es ist ein toller Auftakt der Soho-Love-Reihe und ich freue mich schon sehr auf die letzten beiden Teile!

Klischees, die auch als Klischees benannt werden :)

Von: pikprinzessin Datum: 05. July 2021

Der Titel passt perfekt, denn genau das ist mir mehr als gelungen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe dabei alles um mich herum vergessen :) Und auch das Cover ist wunder-, wunderschön! Die Farben sprechen mich total an und die Pinselstriche passen perfekt zum Inhalt. Denn es geht um Liv, eine Journalismus-Studentin und Noah, der gerade mitten in einem Kreatives Schreiben Studium steckt. Die beiden kennen sich schon immer, doch vor drei Jahren hat er sich nach einem tragischen Schicksalsschlag von ihr abgewandt und beide haben seit dem nicht mehr miteinander gesprochen. Als Liv nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund auf der Suche nach einer neuen WG ist, landet sie zufällig auf dem Sofa von Noahs Wohngemeinschaft. Doch Livs bester Freund hat sich verändert, aus ihrem Seelenverwandten ist ein rücksichtsloser Aufreißer geworden. Um ihren Job bei der Collage-Zeitung zu retten soll Liv einen Artikel schreiben - wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Und Noah ist ihr Testobjekt. Was mir als allererstes positiv aufgefallen ist, war die Atmosphäre des Buches. Das Setting London, die Liebe zum Schreiben der Protagonisten und die Anziehung zwischen den beiden… wow! Das hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Insgesamt haben mir die Charaktere super gut gefallen. Nicht nur Liv und Noah, sondern auch die anderen Mitbewohnerinnen und Livs Ex-Freund sind mir ans Herz gewachsen und ich freue mich schon unglaublich, sie alle in den nächsten Bänden wieder zu treffen. Auch der Schreibstil von Nena Tramountani hat mich komplett überzeugt. Durch die wechselnde Ich-Perspektive zwischen Noah und Liv konnte man beide zu jeder Zeit gut verstehen und hat mit ihnen mitgefühlt. Durch die zwischenzeitlichen Flashbacks der beiden hat man auch die Erlebnisse von vor drei Jahren immer besser nachvollziehen. Ich finde, dass das sehr gut umgesetzt wurde. Auf Instagram habe ich gesehen, dass die typischen Klischees kritisiert wurden und klar… es geht auch in “Fly & Forget” um Klischees. Das wird schon im Klappentext klar :) Aber dadurch, dass alle Klischees immer auch als diese betitelt werden und im ganzen Buch immer wieder thematisiert wird, wie klischeehaft welche Handlungen sind, wird das Werk von Nena Tramountati zu etwas meiner Meinung nach sehr besonderem ;) Im Großen und Ganzen konnte mich dieses Buch komplett von sich überzeugen. Ich freue mich unglaublich auf Band zwei und drei und kann euch “Fly & Forget” echt nur ans Herz legen!

Ein absolutes Must Read

Von: Mrs.Bookwonderland Datum: 03. July 2021

Cover: Das Cover ist wirklich wunder wunder wunderschön. Ich Liebe es total und irgendwie passt es für mich einfach perfekt. Die Farben, der Schimmer, einfach alles. Für mich ist es einfach nur ein totaler Blickfang und meiner Meinung nach lohnt sich ein genauerer Blick eindeutig. Schreibstil: Die Story wird aus wechselnder Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Liv und Noah erzählt. Wer mich kennt weiß, dass ich diese am allerliebsten lese und auch liebe. Der Schreibstil der Autorin hat mir in diesem Buch unglaublich gut gefallen. Er hat es geschafft mich ab der ersten Seite einfach total mitzureißen. Nena schreibt sehr aufwühlend, emotional, tiefgründig, humorvoll und einfach unfassbar schön. Story/Charaktere: Ich habe mich in diesem Buch sehr sehr wohlgefühlt und habe es tatsächlich in einem Tag einfach nur verschlungen. Gott sie dank habe ich den nächsten Teil bereits parat liegen. Die Geschichte von Liv und Noah ist mir unheimlich ans Herz gewachsen. Sie haben mich einfach komplett verzaubert sowie die ganze WG um die beiden drum herum. Man kann sie einfach nur Lieben. Mir fehlen bei diesem Buch einfach nur die Worte. Es hat mich wirklich einfach nur umgehauen ab der ersten Seite. Ich weiß nicht woher das Gefühl kam, aber ich habe mich einfach nur total zuhause gefühlt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Liv und Noah haben sich eindeutig ein Platz in meinem Herzen gesichert, denn ihre Geschichte ist mir sehr nahe gegangen. Die Autorin hat eine perfekte Mischung aus Tiefgang, Humor und ganz viel liebe geschaffen. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen. Die Bücher sind in sich abgeschlossen, aber ich würde dennoch bei Teil 1 anfangen.

Tolles New Adult Buch !!

Von: Never_without_books_ Datum: 29. June 2021

Inhalt: In dem Buch geht es um Noah und Liv, die seit ihrer Kindheit beste Freunde waren. Nach dem Tod von Livs Bruder distanziert sich Noah jedoch vollkommen und der Kontakt der Beiden bricht ab. Als Livs Freund sich von ihr trennt und Liv auf der Suche nach einer neuen Wohnung ist, trifft sie erneut auf Noah. Dieser ist total verändert und abweisend und hat auch jede Nacht eine andere Frau in seinem Bett. Zudem möchte er auch partout nicht, dass Liv bei ihnen einzieht. Liv lässt sich davon jedoch nicht abbringen. Sie beschließt für die Unizeitung einen Artikel darüber zu schreiben, wie man einen Fuckboy bekehrt und hat dafür auch schon das perfekte Testobjekt gefunden. Nur hat sie ihren Plan ohne ihre Gefühle gemacht .... Meine Meinung: Ich hatte ja bereits den zweiten Band gelesen und wollte dann auch noch unbedingt den ersten nachholen, da mir der zweite schon so gut gefallen hatte. Und ich muss sagen, der erste hat mir sogar noch besser gefallen!! Der Schreibstil war einfach genauso toll, wie auch schon im zweiten Band. Man ist sofort in der Geschichte drin und fließt nur so durch die Seiten. Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden Protagonisten erzählt. Dadurch bekommt man einen Einblick in die Beweggründe von beiden Protagonisten! Ich fand es einfach total cool, dass es so eine Mischung zwischen friends to lovers und enemies to lovers gibt. Es war interessant zu lesen, wie zwei Protagonisten, die sich eigentlich schon ihr Leben lang kennen und alles voneinander wissen, erstmal entfernen und dann wieder annähern. Es gibt da diese gewisse Vertrautheit zwischen den Beiden aber auch Neues und Geheimnisvolles, was wirklich ganz spannend war. Liv und Noah waren einfach so tolle Charaktere. Vor allem Noah mochte ich echt gerne! Er ist zwar zu Beginn ein totaler Idiot, aber ich finde man kann seine Beweggründe schon ganz gut nachvollziehen. Ich finde es auch schön, dass auch Anthony schon im ersten Band eine größere Rolle spielt und die beiden eine tolle Freundschaft verbindet. Außerdem fand ich es auch total süß, dass Noah Liv immer Mal wieder kleine Notizen hinterlässt! Dass Noah sich seine Gefühle für Liv dann doch relativ schnell eingesteht, fand ich auch toll! Liv hingegen versucht erstmal dagegen anzukämpfen und ihre Gefühle auszusperren. In den drei Jahren Funkstille konnte sie Noah trotzdem nicht vergessen, sie ist aber auch wahnsinnig enttäuscht und verletzt, da er sie einfach so im Stich gelassen hat. Ich finde es schön, dass sie trotzdem nicht aufgibt und herausfinden möchte, was Noahs wahre Beweggründe sind. Ich fand auch hier die Fuckboy – Thematik wirklich ganz amüsant. Vor allem auch Livs Plan, wie sie besagten Fuckboy bekehren will, war wirklich ganz lustig. Fazit: Insgesamt gebe ich dem Buch 4,5 Sterne! Es ist auf jeden Fall eine große Empfehlung von mir, vor allem an diejenigen, die gerne New Adult lesen. Wie auch schon im zweiten Band, gab es lustige traurige und auch emotionale Szenen. Ich freue mich jetzt schon so sehr auf Band drei und werde euch dann berichten !

Besondere Friends to Lovers Geschichte - Monatshighlight

Von: Books and Sloths Datum: 27. June 2021

„Fly & Forget“ ist ein wunderschönes, emotionales und ehrliches Buch das ich bestimmt noch mehr als einmal lesen werde! Nena Tramountanis leichter und poetischer Schreibstil hat das Lesen so angenehm gemacht, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass ich eigentlich gerade ein Buch in der Hand halte. Die Protagonistin Liv mochte ich unglaublich gerne, da sie emotional, stark, authentisch und kurz gesagt einfach toll war! Sie hatte ihre Schwächen und auch ihre Stärken. In der Vergangenheit sowie im Laufe des Buches hat sie Fehler gemacht. Doch genau das hat sie für mich so realistisch und authentisch gemacht! Auch den Protagonisten Noah mochte ich sehr! Seine Gefühle waren so stark und sein innerer Zwiespalt so gut beschrieben, dass ich von Seite 1 an mit ihm mitgefühlt und mitgefiebert habe. Wie Liv war auch er ein wirklich authentischer Protagonist. Die Grundidee des Buches – Liv und Noah waren beste Freunde bis er nach einem schrecklichen Ereignis vor 3 Jahren aus ihrem verschwunden ist, doch dann zieht sie in seine WG ein – hat mir richtig gut gefallen da sie originell ist und viel Drama verspricht. Und ich wurde nicht enttäuscht! „Fly & Forget“ ist sehr emotional, hat viele herzbrechende Szenen und ist am Ende doch so wunderschön, dass man den Schmerz vergisst und dem Buch einfach 5 von 5 Sterne geben muss!

Eine bewegende Liebesgeschichte und eine fantastische WG

Von: d.w_books Datum: 27. June 2021

⹂ Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Inhalt Nach einer schmerzhaften Trennung auch noch eine neue Wohnung im überteuerten London zu finden, klingt wie ein Albtraum, wurde für die Journalismus-Studentin Liv jedoch zur Realität. Als wäre das jedoch nicht schlimm genug, wird sie auch noch von ihrer Collegezeitung unter Druck gesetzt. Glücklicherweise kann sie überraschend und spontan eine WG finden, die zu perfekt um wahr zu sein scheint. Und die es auch ist, denn es gibt einen Haken in Form des einzigen männlichen Mitbewohners der WG, der ein berüchtigter Herzensbrecher ist. Als Liv ihm zum ersten Mal begegnet, bleibt ihr Herz kurz stehen nur um dann doppelt so schnell zu schlagen. Denn Livs neuer Mitbewohner ist ihr ehemaliger bester Freund, der vor drei Jahren plötzlich und ohne Erklärung aus ihrem Leben verschwunden ist. Noah ist seit diesem schicksalshaften Tag zu einem gutaussehenden Aufreißer geworden, der sich jedoch oftmals respektlos gegenüber anderen verhält. Nach dem ersten, aufgeladenen Aufeinandertreffen zwischen den beiden ehemals Seelenverwandten, bei welchem sich Noah unmöglich verhält, beschließt Liv sich an ihm für all den Schmerz, den er verursacht hat zu rächen, als sich ihr die Möglichkeit in Form eines Artikels bietet. Für den Artikel darüber, wie man einen Aufreißer bekehren kann, entschließt sich Liv nämlich Noah zu ihrem Testobjekt zu machen. Jedoch hat sie dabei nicht in Erwägung gezogen, dass Gefühle nicht so leicht verdrängt werden können… Meinung Am meisten an dieser Geschichte hat mir gefallen, dass sie wirklich leicht zu lesen ist und eine schöne Atmosphäre bietet. Es ist eines dieser Romane, die man schön gemütlich mit einem kühlen Getränk auf dem Balkon lesen und dem Alltag entfliehen kann. Das bedeutet auf keinen Fall, dass die Geschichte eintönig oder spannungslos ist, im Gegenteil sogar, denn die Mischung aus den traumatischen Erlebnissen in der Vergangenheit, die sowohl Liv als auch Noah gemacht haben, und den lange unterdrückten Gefühlen, die im Lauf der Geschichte immer stärker aufbrodelten, machte das Buch intensiv und sehr emotional. Normalerweis lese ich Romane, in denen sich zwei beste Freunde ineinander verlieben nur ungerne, da ich es eher mag, wenn sich zwei Personen von Beginn an kennenlernen müssen. Dadurch, dass Liv und Noah jedoch drei Jahre keinen Kontakt miteinander hatten und sich in einigen Bereichen sehr verändert haben, war es wirklich interessant zu lesen, wie sich zwei Personen, die ihr ganzes Leben zuvor ALLES geteilt haben, plötzlich mit der Situation konfrontiert werden, sich wieder neu kennenzulernen. Genau diese Kombination aus tieferer Verbindung und verborgenen Geheimnissen und Details ist einer der Gründe, warum ich das Buch doch lesen wollte und es mir letzten Endes wirklich gefallen hat. Ein weiterer Punkt ist dabei die gemeinsame Liebe zur Literatur, die Noah und Liv teilen und die sie auf einer noch tieferen Ebene miteinander verbindet. Es war wirklich romantisch und schön zu lesen, wie sie sich gegenseitig in ihren Passionen bestärken und ergänzen. Wie vorhin bereits erwähnt, hat mir die Atmosphäre der Geschichte sehr gefallen. Dadurch, dass alle Protagonisten Studenten sind und Liv und Noah mit zwei weiteren Mitbewohnerinnen in einer WG leben, hatte das Buch eine heimliche und familiäre Stimmung, die dafür gesorgt hat, dass ich die Geschichte immer weiterlesen wollte. Dazu beigetragen hat auch meine Neugier darauf, wie sich die Beziehung zwischen Noah und Liv entwickeln wird und welchen geheimnisvollen Grund Noah hatte, um Liv vor drei Jahren zu verlassen. Im Laufe der Geschichte hatte ich immer wieder meine Vermutungen, was dazu führte, dass ich auch wenn ich nicht am Lesen war, an das Buch gedacht habe. Letztendlich fand ich die Auflösung wirklich intensiv und grundsätzlich war die Geschichte sehr emotional, was ich jedoch nicht immer so toll fand. Manchmal waren mir die ganzen Gefühle etwas zu viel, insbesondere in Hinblick auf Noah, worauf ich jedoch um nicht zu spoilern nicht näher eingehen werde. Die beiden Mitbewohnerinnen Matilda und Briony sind wirklich toll und ich freue mich schon sehr ihre Geschichten zu lesen, insbesondere, weil man bereits in diesem Band kleine Einblicke bekommt, was im Folgeband passieren wird. Matilda und Briony sind dabei zwei sehr gegensätzliche Persönlichkeiten, ergänzen sich deswegen aber einfach perfekt und ihre Freundschaft, sowie ihre Persönlichkeiten an sich, haben mich absolut begeistert. Außerdem habe ich die Rückblicke, beziehungsweise Erinnerungen an die Vergangenheit, sowohl aus Noahs als auch aus Livs Sicht geliebt! Dadurch entstanden bei mir nämlich immer mehr neue Vermutungen, was Noahs Geheimnis sein könnte und grundsätzlich fand ich es interessant einen Vergleich zwischen Noahs und Livs vergangener und jetziger Beziehung zu haben. Das Ende war nicht wirklich überraschend, jedoch war das Buch aufgrund Noahs Geheimnis trotzdem sehr spannend und die einzelnen gefühlvollen Passagen waren wirklich herzerwärmend! Neben dem wunderschönen Cover – welches ich die ganze Zeit betrachten könnte – habe ich mich auch in die kurzen Sätze, die über jedem neuen Kapitel standen, verliebt! Diese haben nämlich immer perfekt zu dem jeweiligen Inhalt gepasst und mich dadurch auch oft zum Weiterlesen motiviert, obwohl ich nur noch ein Kapitel lesen wollte. Fazit Insgesamt hat mir die Geschichte neben kleineren Details wirklich sehr gut gefallen, da sie sehr schön zu lesen war und mich das Schicksal der beiden Seelenverwandten wirklich berührt hat. Das ganze Buch strömt vor Liebe praktisch nur so über und ist aufgrund der Schicksalsschläge und Probleme auf herzenszerreißende Weise schön und intensiv. Ich werde die Folgebänder auf jeden Fall lesen, denn die Autorin hat nicht nur Noahs und Livs Geschichte erzählt, sondern auch, wie bereits erwähnt, kleinere Einblicke gegeben, was Matilda und Briony im zweiten Band der wunderschönen Soho-Liebes-Reihe erwarten wird. Dadurch, dass ich die beiden jetzt schon ins Herz geschlossen habe und noch nicht bereit bin mich von der WG zu verabschieden, freue ich mich schon sehr auf Band zwei der Reihe.

Emotionale Story mit unglaublich tollen Setting

Von: book_mistery Datum: 26. June 2021

~Rezensionsexemplar, Werbung~ Guten Morgen Bücherfreunde 🤗 ich habe Fly & Forget in letzter Zeit oft auf Instagram gesehen. Auch ich gehöre zu den glücklichen Bookies, welche das Exemplar rezensieren darf. Vielen Dank @bloggerportal und @penguin_verlag . 🥰 Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Die Story glänzt mit authentischen Charakteren. Ich konnte mich in Liv und Noah total einfühlen und habe beide sehr lieb gewonnen. Auch ihre Mitbewohnerinnen haben es mir schon jetzt angetan. 😍 Deswegen freue ich mich umso mehr auf die nächsten Bücher der Reihe. In diesen wird es sich um das Liebesleben dieser Mädels drehen.💕 In dem Buch gibt es viele Komponenten zum Buch "What if we drown". Ich muss sagen das hat mich an der ein oder anderen Stelle doch sehr im Lesefluss gestört. Was ich besonders toll finde ist die Tatsache das es in London spielt. Die Kulisse ist einfach wunderschön und auch extrem gut und detailliert beschrieben. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Habt ihr das Buch schon gelesen?:) ~Anja

Eine tolle, emotionale und authentische Liebesgeschichte

Von: book_landscape Datum: 26. June 2021

In dem Buch geht es um Noah und Liv. Für ihn ist das gemeinsame Kapitel beendet, sie möchte ihre Geschichte jedoch neu schreiben. Liv studiert Journalismus und steht vor den Scherben ihrer Beziehung und sucht eine neue Wohnung im teuren London. Dann findet sie überraschend eine WG. Dort begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus. Er ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund, der sie im Stich gelassen hat als ihr Bruder starb. Aus ihrem Seelenverwandtem ist ein attraktiver Aufreißer geworden. Als sie die Chance bekommt sich zu rächen zögert sie nicht und schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Noah ist dabei ihr Testobjekt. Doch da sind ihre verdrängten Gefühle wieder. Dieses Buch hat einen wirklich gut zu lesenden Schreibstil. Es ist flüssig und sehr bildlich geschrieben, wodurch man immer ein Bild vor Augen hat. Das hat mir wirklich gut gefallen. Auch die Geschichte an sich konnte mich überzeugen. Es ist eigentlich immer was passiert und man war gespannt was aus etwas resultieren wird. Dadurch wird es auf jeden Fall nicht langweilig. Es werden auch ernstere Themen, wie Drogenkonsum, besprochen. Hier geht die Autorin ein bisschen wenig auf mögliche Gefahren ein. In die Geschichte selbst passt es jedoch sehr gut. Die Protagonisten sind sehr authentisch und sehr gefühlvoll ausgearbeitet, weshalb man sich gut mit ihnen identifizieren kann. Man mag sie einfach. Es wird abwechselnd aus der Seite von Liv und Noah geschrieben, wodurch man den Protagonisten noch näherkommen und sie besser verstehen kann. Eine völlig neue New Adult-Geschichte ist es nicht, aber dennoch eine wirklich sehr gelungene, die man durchaus lesen kann. Ich freue mich zumindest auf Band 2! Alles in allem war es ein sehr gefühlvolles Buch, bei dem ich auch eine Träne verdrückt habe. Wer also eine emotionale Liebesgeschichte sucht und auch Fehler seitens der Protagonisten erwarten möchte, ist hier definitiv an der richtigen Stelle.

Fly&Forget von Nena Tramountani

Von: _mylovelybooks Datum: 25. June 2021

Fly&Forget von Nena Tramountani ❦ Werbung - Reziexemplar ❦ Darum geht es: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … ❦ Am Anfang hat mich das Grundkonzept der Geschichte tatsächlich ein bisschen an den Film "Wie werde ich ihn los in 10 Tagen" erinnert. Natürlich ist es ein anderer Artikel, den Liv vorhat zu schreiben, aber an sich ist es eine ähnliche Idee - und das Buch hat mir genauso gut gefallen wie der Film, wenn nicht sogar einen Hauch besser! Angefangen bei dem Schreibstil muss ich sagen, dass dieser wirklich unglaublich angenehm war. Man konnte nur so durch die Seiten fliegen, auch wenn es manchmal ein klein wenig anstrengend geworden ist, da die Kapitel doch ziemlich lang waren (was sich in Band 2 meiner Meinung nach aber deutlich gebessert hat!). Neben dieser winzig kleinen Kritik habe ich an dem Stil von Nena Tramountani absolut nichts auszusetzen. Die Charaktere betreffend hat die Autorin wirklich Spitzenarbeit geleistet. Liv und Noah sind vielschichtige Charaktere, die eine gemeinsame Vergangenheit haben und auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit dieser umgehen. Beide sind so liebenswerte Protagonisten, auch wenn sie beide ihre Fehler begehen, was schlichtweg dazu gehört. Ohne Fehler wäre es doch recht unrealistisch. Aber auch die Nebencharaktere habe ich richtig ins Herz geschlossen, sodass ich es auch kaum erwarten konnte, mehr über die Geschichten von Mathilda und dann ab Juli auch von Briony zu erfahren. Denn auch diese Charaktere wurden einfach unglaublich schön ausgearbeitet und ich konnte gar nicht anders, als sie zu lieben (vor allem Briony, weil sie Theater spielt😍). Die Geschichte an sich ist von Höhen und Tiefen geprägt, es gibt ein ständiges hin und her zwischen Anziehung und sich wieder zurück ziehen. Soetwas kann schnell nervtötend sein, in diesem Fall hat es für mich aber einfach gepasst. Ich habe gespannt verfolgt, wie sich die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten entwickelt, wie sie Fort- dann aber auch wieder Rückschritte gemacht haben und wie es letztenendes zwischen den beiden ausging (was ich natürlich nicht verraten möchte). Das Ende kam vielleicht etwas abrupt, aber das ändert für mich nichts daran, dass es eine wunderbare New Adult Geschichte ist. Alles in allem habe ich wirklich nur ganz kleine, minimale Kritikpunkte, was wirklich subjektives Meckern ist, deshalb bekommt das Buch von mir 4,5⭐ und eine dicke Leseempfehlung für jeden, der gerne New Adult liest!

Gelungener Reihenauftakt

Von: _lauraliest_ Datum: 21. June 2021

Fly & Forget ist der erste Teil der Reihe rund um eine WG in London. In diesem Teil wird die Geschichte von Liv & Noah erzählt, die früher beste Freunde waren, aber nach einem Schicksalsschlag keinen Kontakt mehr hatten, bis Liv eines Tages durch Zufall in Noahs WG landet und dessen Mitbewohnerin wird. Die Geschichte um Noah und Liv hat mir insgesamt sehr gut gefallen und ich habe mich sofort in ihre WG verliebt. Liv war mir von der ersten Seite an sympathisch. Bei ihr läuft zu Beginn so einiges schief und man spürt förmlich, wie ihr alles über den Kopf wächst. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten. Noah hingegen wirkt anfangs wie der typische Badboy. Es stellt sich aber schnell heraus, dass hinter seiner Fassade so viel mehr steckt. Ein klares Highlight waren für mich die Nebencharaktere. Matilda, Briony und auch Anthony sind Freunde, die man sich nur wünschen kann. Auch die Handlung hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Nicht zuletzt durch den grandiosen Schreibstil der Autorin konnte ich richtig in die Geschichte eintauchen und hatte oft das Gefühl, selbst gerade in London zu sein. Die ganze Geschichte ist sehr emotional und man erhält auch viele Einblicke in die Vergangenheit von Noah und Liv, die nicht immer rosig war. Dadurch kann man auch ihre Verhaltensweisen besser nachvollziehen. Das Buch behandelt auch ein sehr ernstes Thema, was der Geschichte mehr Tiefe verleiht. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass für mich die Spannung etwas zu früh abgeflacht ist, weil einige Entwicklungen zu schnell und zu früh kamen. Dennoch ist Fly&Forget meiner Meinung nach ein gelungener Reihenauftakt mit tollen Charakteren und ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichten der anderen WG- Mitbewohnerinnen!

Grandios & emotional ♥

Von: reading with Maren Datum: 21. June 2021

Dieses Buch hat mich bereits ab Seite 1 mit sich gerissen. Die Autorin startet sofort mit einer emotionalen Szene in die Geschichte, bei der die Verzweiflung der Protagonistin Liv sehr deutlich zu spüren war. Generell ist die Geschichte von diversen Gefühlen geprägt, wodurch ich als Leserin mit den Protagonisten mitgelitten habe. Sowohl Noah als auch Liv tragen so viel Schmerz in ihrem Herzen, dass es beinah nicht auszuhalten war. Da beide durch eine gemeinsame Vergangenheit verbunden waren war die Spannung und das gewisse Knistern bereits von Anfang an spürbar. Das Setting in London hat mir sehr gut gefallen und wurde auch des Öfteren gut in die Geschichte eingebunden. Ein riesiges Lob geht auch an die Nebencharaktere - ich denke wir alle lieben Matilda, oder? Sie war einfach wirklich grandios und ich freue mich schon auf ihre Geschichte im 2. Band. Insgesamt wurden in die Geschichte auch so viele süße Details eingearbeitet, mit denen ich mich identifizieren konnte, dass ich mehr als einmal breit grinsen musste (Harry Potter Liebe, Yankee Candle Sucht, Band Shirts von 30 seconds to mars & Placebo - LIEBE ♥️). Und auch ein für mich ganz besonderes Gedicht wurde in dem Buch erwähnt, was ich sehr geliebt habe. Durch diese vielen kleinen Details hat die Autorin eine enorm tiefe Bindung zu dem Buch für mich hergestellt, weshalb ich es einfach lieben MUSSTE. Liv und Noah waren tolle und authentische Charaktere, ich habe es so sehr genossen zuzusehen, wie sie endlich zueinander gefunden haben. Das Drama der Geschichte kam absolut erwartet, was für mich aber gar kein Problem war - und umso besser fand ich, dass es auch recht schnell wieder gelöst wurde. Ich mag unnötig in die Länge gezogenes Drama nicht, von daher: perfekt! 🥰 Von mir gibt es eine DICKE Leseempfehlung. ♥️

Kann man Herzenzbrecher bekehren?!

Von: Kati Datum: 21. June 2021

"Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben..." Inhalt: Journalismus-Studentin Liv ist am Ende: ihre Beziehung beendet, sie wird aus ihrer Wohnung geschmissen & noch dazu läuft es joblich nicht grade berauschend. Da kommt ihr das Angebot in eine WG einzuziehen grade richtig. Als sie jedoch ihren Mitbewohner kennenlernt, kann Liv es kaum fassen. Es ist Noah- ihr ehemaliger bester Freund, der sie in ihrer schlimmsten Zeit sitzen gelassen hat. Da kommt ihr ein Auftrag grade Recht: ihre Chefin möchte, dass sie einen Artikel schreibt, wie man Herzenzbrecher bekehrt. Und dafür kommt nur Noah in Frage. Aber kann sie es durchziehen und ihre alten Gefühle ignorieren?... Meine Meinung: "Fly & forget" (erster Bd. einer Trilogie), erzählt von einer herzzerreissenden Jugendliebe, die aufgrund eines schlimmen Unfalls in die Brüche geht. Über die gemeinsame Vergangenheit der beiden Hauptcharaktere, erfährt man im Laufe der Geschichte so einiges, womit man nicht gerechnet hätte. Die früheren Geschehnisse erklären so einige Verhaltensmuster. Denn als man Noah kennengelernt, kommt er nur als Frauen aufreißender Macho rüber. Liv ist jedoch die einzige, die hinter seine Fassade blickt & auch einen andere Seite von ihm kannte, die sie wiederfinden möchte. Da bleibt Herzschmerz natürlich nicht aus. Den Artikel den Liv schreiben muss, peppt die Story um einiges auf und verleiht ihr spannende Details. Denn mit gesundem Menschenverstand weiß man ja direkt, dass sowas nicht gut gehen kann😄 Wirklich tolle, ausgearbeitete Charaktere, Schicksalsschläge, und emotionale Entwicklungen hält dieses Buch bereit. Ich freue mich schon auf Band 2 👍,"Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben..." Inhalt: Journalismus-Studentin Liv ist am Ende: ihre Beziehung beendet, sie wird aus ihrer Wohnung geschmissen & noch dazu läuft es joblich nicht grade berauschend. Da kommt ihr das Angebot in eine WG einzuziehen grade richtig. Als sie jedoch ihren Mitbewohner kennenlernt, kann Liv es kaum fassen. Es ist Noah- ihr ehemaliger bester Freund, der sie in ihrer schlimmsten Zeit sitzen gelassen hat. Da kommt ihr ein Auftrag grade Recht: ihre Chefin möchte, dass sie einen Artikel schreibt, wie man Herzenzbrecher bekehrt. Und dafür kommt nur Noah in Frage. Aber kann sie es durchziehen und ihre alten Gefühle ignorieren?... Meine Meinung: "Fly & forget" (erster Bd. einer Trilogie), erzählt von einer herzzerreissenden Jugendliebe, die aufgrund eines schlimmen Unfalls in die Brüche geht. Über die gemeinsame Vergangenheit der beiden Hauptcharaktere, erfährt man im Laufe der Geschichte so einiges, womit man nicht gerechnet hätte. Die früheren Geschehnisse erklären so einige Verhaltensmuster. Denn als man Noah kennengelernt, kommt er nur als Frauen aufreißender Macho rüber. Liv ist jedoch die einzige, die hinter seine Fassade blickt & auch einen andere Seite von ihm kannte, die sie wiederfinden möchte. Da bleibt Herzschmerz natürlich nicht aus. Den Artikel den Liv schreiben muss, peppt die Story um einiges auf und verleiht ihr spannende Details. Denn mit gesundem Menschenverstand weiß man ja direkt, dass sowas nicht gut gehen kann😄 Wirklich tolle, ausgearbeitete Charaktere, Schicksalsschläge, und emotionale Entwicklungen hält dieses Buch bereit. Ich freue mich schon auf Band 2 👍

Fly&Forget >> Leseempfehlung

Von: Ivonne Datum: 19. June 2021

Großartiges Buch super Auftakt der Soho Reihe Die Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut,ich liebe es🥰 Mir hat das Buch Fly&Forget sehr gut gefallen kaum hatte ich es angefangen zu lesen konnte ich es kaum aus der Hand legen ich wollte wissen wie es mit Liv und Noah weiter geht  . . Vor allem war ich auch neugierig auf  die Freundschaft in der WG ,sehr nette Mädels und ja Noah ist auch sehr sympatisch  .romantisch war es auch und tragisch wo mich eine Szene mit fühlen ließ und ich Tränen in den Augen hatte,bevor ich zu viel verrate Liest selbst Eine klare Leseempfehlung ⭐⭐⭐⭐⭐

Tolles Buch, eine Empfehlung von mir

Von: phiesbooksworld Datum: 17. June 2021

Titel: Fly & Forget Autorin: Nena Tramountani Verlag: Penguin Verlag (22. März, 2021) Preis: 12,00 € Genre: New Adult Altersempfehlung: Ab 14 Jahre Umfang: 448 Seiten ISBN: 978-3—7363-1336-1 Hörbuch: Das aktuelle Hörbuch 22. März 2021 bei Sound Neverrest erschienen. REZENSION Klappentext: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Insgesamt: 4 / 5 ★ „Fly & Forget“ ist der 1. Band der Soho-Love Reihe und ich werde die folgenden Bände auch alle auf jeden Fall lesen, denn das Buch hat mich gewiss nicht enttäuscht. Es war das erste Buch was ich von der Autorin lesen durfte und ich habe mich direkt in dem Setting sehr wohlgefühlt. Bis jetzt mag ich die Reihe total gerne und ich bin gespannt, ob dies auch so bleibt. Der Schreibstil von Nena Tramountani gefiel mir von Anfang an sehr gut. Schon die ersten Seiten haben mir gezeigt, dass das ein Buch werden könnte, welches mir gut gefallen könnte. Es war sehr angenehm und locker leicht zu lesen, also es war kein wirklich schweres Buch. In dem Buch gab es einige kursive Stellen, wo dann in der Vergangenheit geschrieben wurde, was mir persönlich wirklich gut gefallen hat, denn so etwas liest man auch nicht allzu oft. Außerdem wurde es in der Ich-Perspektive geschrieben und die Sichten von Noah und Liv haben sich abgewechselt, was ich bei diesem Buch wirklich sehr interessant fand, da man sich so in beide Protagonisten relativ gut hineinversetzen konnte. Auf das Buch aufmerksam bin ich durch Instagram geworden und somit musste ich dann dieses Buch anfragen. Der Penguin Verlag hat mir dann auch ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, hier noch einmal vielen Dank an den Verlag, ich habe mich sehr darüber gefreut. In der Geschichte geht es um Noah und Liv, die in der Kindheit die besten Freunde waren. Als dann etwas schreckliches in Liv’s Leben passierte ließ Noah sie im Stich, auch wenn sie ihn in dieser Situation am meisten gebraucht hätte. Jahre später treffen sie sich dann aus Zufall wieder, denn Liv zieht nach dem Ende ihrer Beziehung in eine WG und trifft dort auf Noah, welcher sich als ihr Mitbewohner entpuppt. Doch Noah hat sich verändert, denn sie erkennt ihn nicht wieder. Er ist zum attraktiven Aufreißer geworden. Liv, die für die Collegezeitung einen Artikel schreiben muss, nutzt sie die Chance um sich für all den Schmerz an Noah zu rechnen, denn er ist ihr Testobjekt, wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Doch sie hat nicht mit ihren Gefühlen gerechnet, die sich ihr in den Weg stellen. Die Umsetzung der Idee hat mir sehr gut gefallen, denn Nena hat so geschrieben, als wäre man vor Ort. Sie hat einen in die Geschichte hineingeführt und man wollte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Die ganzen Flashbacks in die Vergangenheit hat die Geschichte auch noch einmal ein Stückchen mehr emotional und gefühlvoll gemacht und ich mochte es wirklich sehr gerne. Der Spannungsbogen hat sich auch über das gesamte Buch hinweg gezogen, so dass es nicht langweilig wurde. Das Setting rund um die WG herum mochte ich sehr gerne und ich wäre am liebsten direkt mit in die WG eingezogen, auch wenn ich denke, dass das WG leben an sich nichts für mich wäre. Das Buch spricht verschiedene Themen an (Achtung kann Spoiler enthalten), zum Beispiel schwierige Verhältnis zu Familien Mitgliedern, Drogen, Tod und Trauer. Ich finde die Autorin hat die Themen gut, verständlich und realistisch mit eingebaut und ich konnte mit allen Beteiligten mitfühlen. Was mich ein wenig gestört hat war Liv’s Einstellung zu ihrer Beziehung mit ihrem Ex und dass dieser auf ihre Bitte bei ihren Eltern eine heile Welt vorspielen sollte. Da habe ich das Verhältnis zu ihren Eltern ein wenig in Frage gestellt. Ansonsten fand ich die Themen und die Handlung des Buches wirklich toll. Nena Tramountani hat einzigartige Protagonisten erschaffen. Liv war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn mich doch auf manchen Seiten ihre Einstellung etwas gestört hat. Dafür konnte ich verstehen, wie sie mit der Trauer und dem Schmerz umging. Sie hat in dem Buch auch eine große Entwicklung hingelegt, vor allem was ihr Trauerweg betrifft. Noah mochte ich wirklich sehr gerne, was auch daran liegen könnte, dass ich solche Bad Boys wirklich verehre *hust*. Ich habe ihn mit jeder Seite besser verstanden, auch wenn ich auf einigen Seiten wirklich mit den Augen gerollt habe und ihm am liebsten in den Hintern getreten hätte, denn Noah war einfach manchmal ein Idiot und das kann man auch nicht schönreden. Mathilda und Briony, die Beiden Mädchen die mit in der WG wohnen, waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Vor allem Mathildas Charakter hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den 2. Band, wo es um sie geht. Auch Anthony, der beste Freund von Noah mochte ich gerne und ich bin gespannt, wenn man mehr über ihn und seine Hintergedanken erfährt. In das Cover hatte ich mich vom ersten Blick an verliebt, also es war einfach Liebe auf den ersten Blick. Ich bin einfach richtig fasziniert von dem Farbenspiel darauf. Fazit: Ein Buch, welches ich nur weiterempfehlen kann. Noah und Liv haben mich berührt und mir schöne Lesestunden geschenkt. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile der Reihe.

Tolles Buch!

Von: fairiesbookworld Datum: 16. June 2021

Cover: Das Cover dieses Buches ist zwar sehr schlicht, aber ich finde es trotzdem wunderschön. Ich liebe den Rosaton und die Farbstreifen auf dem Cover und wenn man es in der Hand hält, hat das Cover einen perlmuttartigen Schimmer, was das Buch sehr edel aussehen lässt. Ich liebe es! Meine Meinung: Ich war gespannt, wie mir das Buch gefallen würde, da ich den Klappentext zwar sehr ansprechend fand, aber bereits den ersten Teil von "City of Elements" von Nena gelesen habe, der mich leider nicht so gut gefallen hat. Aber anscheinend hat die Autorin im New-Adult-Genre etwas mehr meinen Nerv getroffen, denn dieser Roman hat mir sehr viel mehr gefallen. Als erstes war Nenas Schreibstil sehr leicht und schnell zu lesen, hat aber trotzdem die Gefühle der Protagonisten sehr gut übertragen können. Außerdem konnte man so die Chemie zwischen den Charakteren sehr gut spüren. Die Geschichte wird aus der ersten Person erzählt und sowohl aus Livs als auch aus Noahs Sicht, wodurch man beide Seiten nachvollziehen konnte. Liv fand ich von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn ich die Beziehung zu ihrem Ex-Freund nicht ganz verstehen konnte, da sie für mich von Anfang an zum Scheitern verurteilt war, weil er eigentlich nur als Platzhalter für Noah hergehalten hat. Trotzdem konnte ich sehr nachvollziehen, wie sie sich in der Redaktion fühlt und in Hinblick auf ihre Gesamtsituation. Auch wenn ich anders gehandelt hätte, weil klar war, dass der Artikel eher keine gute Idee ist. Auch wie Nena die gemeinsame Vergangenheit der beiden Protagonisten aufgearbeitet hat, hat mir sehr gut gefallen und vor allem auch, weshalb sie sich damals zerstritten haben, weil es für mich zwar ein eigentlich dummer Grund ist, aber man trotzdem verstanden hat, weshalb der jeweilige so gehandelt hat, wie er es getan hat. Noah sollte zwar eigentlich anfangs wie ein ziemlich großes Arschloch auf den Leser wirken, jedoch hat man sofort gemerkt, dass er eigentlich ein guter Kerl ist und ihn einfach etwas belastet, was natürlich nicht sofort ersichtlich ist, da dann der ganze Plot kaputt gewesen wäre. Mir haben es aber vor allem die Nebencharaktere angetan. Matilda und Anthony haben eine tolle Leichtigkeit und Humor in die Geschichte gebracht, wodurch ich mich schon sehr auf ihren Teil freue, bzw. gefreut habe, da ich ihn mittlerweile auch schon verschlungen habe. Was ich außerdem sehr toll fand, war die gesamte WG-Situation, da die Handlung, die meiste Zeit dort gespielt hat, das heißt, wer sich einen College-Roman erhofft, ist hier falsch, man erhält fast keine Einblicke in das Campus leben! Trotzdem hat mir das Setting echt gut gefallen. Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass die Beziehung zwischen Charakteren erst ab der zweiten Hälfte wirklich entwickelt hat, davor hat man eher die Situation, in der sich die Charaktere befinden erfahren. Also wie sie dem anderen gegenüber eingestellt sind, wie ihr Alltag aussieht, etc. Das was aber im ersten Teil gefehlt hat, hat der zweite Teil sowas von wett gemacht und ich habe - wie bei guten NA-Romanen bei mir üblich - Rotz und Wasser geheult. Fazit: Insgesamt fand ich das Buch echt gut. Mir hat die Grundproblematik sehr gut gefallen, die Chemie zwischen den Charaktere war toll, auch wenn das Buch erst sehr spät Fahrt aufgenommen hat. Insgesamt vergebe ich trotzdem 4,5 Sterne. Schreibstil: 4,5 Charaktere: 4,5 Handlung: 4,5 Setting: 5 Spannung: 3 => 4,3 Sterne

Ein romantisches und spannendes Wiedersehen

Von: Büchermadl Datum: 16. June 2021

Klappentext Noah & Liv Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Für die Collegezeitung schreibt sie einen Artikel darüber, wie man einen Herzensbrecher bekehrt - und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Cover Das Cover ist wunderschön und hat mich sofort angesprochen. Schreibstil Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht, man wird ganz sanft von ihm mitgenommen und kann das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Inhalt/Rezension Der Auftakt der großen Soho-Love-Reihe beginnt mit Noah und Liv, die beiden waren mir sofort sympathisch. Noah ist ein Aufreiser und lässt nichts anbrennen, man merkt aber sehr schnell, dass er das nicht aus Verlangen macht, sondern dass er einen Schmerz zu vergessen versucht. Liv wird von ihrem Freund verlassen und muss aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen. Die Trennung hat auch etwas mit ihrem ehemaligen besten Freund Noah zu tun, den sie dann bei einer WG-Besichtigung ,nach drei Jahren Kontaktpause, wieder trifft. Noah reagiert sehr abweisend und überfordert auf diese Begegnung, aber nach kurzer Zeit öffnet er sich seiner Freundin wieder. Liv soll für die Collegezeitung einen Artikel schreiben und Noah wird dafür ihr Testobjekt, doch schon bald hat sie ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen, denn sie merkt schnell, dass das was zwischen ihnen ist kein Spiel ist. Mich hat das Buch sofort gefesselt und ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen. Gespannt verfolgt man das Annähern der Hauptfiguren, aber man erwartet auch einen großen Knall und auch die gemeinsame Vergangenheit der beiden wird nach und nach beantwortet, das rundet die Geschichte noch zusätzlich ab. Ich mag Buchreihen sehr und in dieser sind die Hauptfiguren der folgenden Bücher schon vertreten, man hat so länger etwas von den geliebten Personen. Ich freue mich schon sehr auf die folgenden Bücher und kann es kaum abwarten von Livs Freundinnen zu lesen. Fazit Wer dieses Genre mag wird das Buch lieben, ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen und bin total begeistert davon. Ich danke dem Bloggerportal und dem Penguin Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares, dies beeinflusst meine Meinung über das Buch nicht. Zum Buch Preis: 12 Euro Autorin: Nena Tramountani Verlag: Penguin Verlag Buchlänge: 447 Seiten

Rezensio - Fly and Forget von Nena Tramountani

Von: books_readbyme Datum: 16. June 2021

Dieses Buch war mal was anderes. Wundervoll romantisch und etwas kitschig. Das Setting hat mir sehr gut gefallen. London ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Das Buch wurde in 2 Sichten geschrieben Die 1. Sicht ist Liv (Olivia), sie studiert Journalismus was schon immer ihr Traum war. Leider steht ihr dafür dringend benötigtes Praktikum auf dem Spiel. Liv bekommt noch eine letzte Chance, sie soll einen Artikel darüber schreiben "Wie man einen F***boy bekehrt". Kurz darauf trifft sie auf das perfekte Testobjekt. Noah, ihr bester Freund, der vor 3 Jahren nach dem Tod ihres Bruders Riley einfach so jeglichen Kontakt zu ihr abgebrochen hat. Als die Beiden sich zum ersten Mal wiedersehen ist Liv schockiert was aus Noah geworden ist. Ein unverschämt attraktiver Aufreißer. Leider erinnert sie das viel zu sehr an ihren verstorbenen Bruder. Trotz all der Spannung die in der Luft liegt ist klar, das sich an ihren Gefühlen nix geändert hat. Das Buch ließ sich flüssig Lesen und die gelegentlichen Zeitungsartikel von Liv waren echt interessant. Für jeden der Mal wieder eine große Portion Liebe haben möchte. Lest dieses Buch und verliebt euch gemeinsam mit Noah und Liv.

Sehr cooler Auftakt

Von: Leseschnecke Susi Datum: 15. June 2021

Ich habe dieses Buch bei LovelyBooks gewonnen und es im Rahmen einer Leserunde gelesen. Ich kann sagen, dass mir dieses Buch sehr gut gefallen hat. Schon das Cover und der Einband gefiel mir richtig gut. Man wird direkt in die Geschichte geworfen und das mag ich sehr. Direkt im Geschehen und nicht erst langes drum herumschleichen. Der Schreibstil gefällt mir richtig gut. Die Kapitel sind abwechselnd mal aus der Sicht von Liv und mal von Noah geschrieben. Auch die Rückblenden in deren vorheriges Leben gefielen mit sehr gut. So bekommt man Stück für Stück die gesamte Wahrheit präsentiert. Ja ich war gerne in der WG und habe mich dort sehr wohlgefühlt. Ich kann euch dieses Buch sehr Empfehlen. Ich habe gelacht, gehofft, mit gefiebert, geschimpft und war auch über einige Dinge sehr geschockt, doch ich habe alle Protagonisten ins Herz geschlossen und freue mich schon, wenn es weiter geht und ich wieder eintauchen kann in die WG, von Soho. Ich gebe 5 Sterne und eine Leseempfehlung, denn hier bekommt ihr eine ziemlich große Bandbreite zu lesen. LG 🐌Susi

"Fly & Forget" von Nena Tramountani

Von: Lena Fiala Datum: 15. June 2021

Alles in allem gibt es für diesen Auftakt der Soho-Love Reihe von mir 4.5/5 Sternen, da ich nur die langatmigen Nacherzählungen etwas anstrengend fand und ansonsten von der Spannung, dem Hauch Erotik und den witzigen Interaktionen in der WG begeistert war. Auch die Schwierigen Diskurse zu Schuldgefühlen, Tod, Drogenmissbrauch, und mehr fand ich unglaublig wichtig und haben der Romanze mehr Tiefgang verpasst als ich erwartet hatte. Ich kann es kaum abwarten, die nächsten Teile zu lesen und hoffentlich mehr über die anderen Charaktere der WG zu erfahren, da es dort noch ein paar offene Handlungsstränge gab.

Tolles Buch mit vielen Emotionen

Von: elea.booklove Datum: 14. June 2021

Liv wird von ihrem Freund verlassen und begegnet dann auf einer Toilette der offenen Matilda, wo sie sich ihren Emotionen hingibt. Durch diese Begegnung soll sich ihr ganzes Leben ändern. Sie zieht in eine WG und trifft somit auf ihren ehemaligen besten Freund, den sie 3 Jahre nicht mehr gesehen hat und ihn kaum wiedererkennt. Schon mit den ersten Worten, war ich in der Geschichte des Buches gefangen. Ich wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen und wollte einfach wissen, was als Nächstes passiert. Das Buch konnte so unglaublich viele Emotionen übermitteln und hat mir auch das ein oder andere Mal Tränen in die Augen getrieben. Die Handlung, die Wandlung und die Charaktere waren für mich unglaublich spannend und interessant zu beobachten. Ich konnte mit den Charakteren jede einzelne Emotion mitfühlen und war einfach wie gebannt. Auch die Umgebung, die WG und die Randcharaktere waren so gut ausgearbeitet, dass ich mich wie in einem Film gefühlt habe. Und ich muss ehrlich zugeben: ich bin etwas neidisch auf die WG mit diesen unglaublich coolen Personen und innigen Freundschaften🤍 Alles in allem gebe ich dem Buch 4,5/5⭐️.

Mitreißende Story mit starken Charakteren

Von: lillisbookshelf Datum: 14. June 2021

Dieses Buch hat mich total überzeugt! Ich liebe diese Art von Geschichte, in der nicht unnötig Drama produziert wird. Charaktere: Liv & Noah habe ich richtig ins Herz geschlossen! Liv ist eine starke Frau, sie rennt nicht vor Noah oder der Vergangenheit davon und das liebe ich. <3 Sie hat sich von seinem Verhalten nicht unterkriegen lassen. Auch Noah mochte ich sehr. Ich fand es toll zu sehen, wie er immer mehr zu sich selbst zurück gefunden hat. :) Handlung: Ich liebe es xD Alles war so humorvoll und alleine die Idee mit dem Artikel fand ich so genial! Ich mag das Journalismus Thema insgesamt sehr gerne. :D Alles war so realistisch und natürlich zwischen Liv und Noah - es hat sich einfach perfekt angefühlt. Die zwei sind einfach füreinander bestimmt! Am Ende fand ich es so gut (!!), Dass es kein unnötiges Drama gibt. Klar, der Artikel war problematisch, aber Noah hat es ja sogar selber gecheckt, dass es nie im Leben ihre richtige Absicht war. :D I Like! Spannung: Ich konnte es kaum weglegen und habe es quasi inhaliert. Ich denke, das sagt alles. :)

Fly & Forget

Von: reading.marie Datum: 14. June 2021

Meinung: Ich hatte Fly & Forget lange Zeit gar nicht auf dem Schirm. Erst als gefühlt jeder auf Bookstagram das Buch in die Kamera gehalten hat bin ich darauf aufmerksam geworden und habe mir den Klappentext durchgelesen, der mich dann auch direkt angesprochen hat. Auch das Cover hat mir sehr gut gefallen und zusätzlich dazu beigetragen, dass ich dieses Buch dann unbedingt haben wollte. Zumal ich ausschließlich positive Meinungen dazu gehört hatte. Und was soll ich sagen? Ich kann meinen Blogger Kollegen nur zustimmen. Fly & Forget hat auch mir wirklich sehr gut gefallen. Zuerst einmal: Die Autorin kannte ich bis dahin nicht. Ich muss aber sagen, dass sie mich direkt von sich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist wirklich toll. Man fliegt nur so durch die Seiten und Nena Tramountani schafft es, dass man jede Emotion, die sie uns vermitteln will, auch genau so nachvollziehen und spüren kann. Ich muss definitiv noch mehr von ihr lesen! Auch die Geschichte rund um Liv und Noah mochte ich sehr gerne. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen und habe die ganze Zeit mit ihnen mitgefiebert. Besonders gefallen hat mir die Thematik, dass sie früher beste Freunde waren, sich allerdings eine Weile nicht gesehen haben. Die Verbindung der beiden war geradezu greifbar, was uns als Leser nur noch neugieriger macht und uns fragen lässt, warum sich die Wege der beiden wohl getrennt haben. Da kommen wir dann auch schon zu meinem einzigen Kritikpunkt an dieser Geschichte. Leider war mir bereits nach wenigen Seiten klar, auf welche Thematik die Geschichte hinauslaufen wird, was ich etwas schade fand. Ich hätte mir hier gewünscht noch eine Weile länger rätseln zu können. Da ich aber bereits sehr viel in dem Genre gelesen habe, kann es auch gut sein, dass jemand anderes das vielleicht anders sieht und nicht sofort darauf kommt, was die beiden getrennt hat. Fazit: Fly & Forget ist, trotz kleiner Schwächen ein wirklich tolles Buch, das sehr Emotional ist und mit einer tollen Gesichte und einem lockeren und leichten Schreibstil besticht. Insgesamt kann ich das Buch auf jeden Fall jeden New Adult Fan empfehlen und ich bin schon sehr gespannt, was Nena uns im zweiten Band für eine Geschichte zaubert. 4,5/5⭐️ ,Meinung: Ich hatte Fly & Forget lange Zeit gar nicht auf dem Schirm. Erst als gefühlt jeder auf Bookstagram das Buch in die Kamera gehalten hat bin ich darauf aufmerksam geworden und habe mir den Klappentext durchgelesen, der mich dann auch direkt angesprochen hat. Auch das Cover hat mir sehr gut gefallen und zusätzlich dazu beigetragen, dass ich dieses Buch dann unbedingt haben wollte. Zumal ich ausschließlich positive Meinungen dazu gehört hatte. Und was soll ich sagen? Ich kann meinen Blogger Kollegen nur zustimmen. Fly & Forget hat auch mir wirklich sehr gut gefallen. Zuerst einmal: Die Autorin kannte ich bis dahin nicht. Ich muss aber sagen, dass sie mich direkt von sich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist wirklich toll. Man fliegt nur so durch die Seiten und Nena Tramountani schafft es, dass man jede Emotion, die sie uns vermitteln will, auch genau so nachvollziehen und spüren kann. Ich muss definitiv noch mehr von ihr lesen! Auch die Geschichte rund um Liv und Noah mochte ich sehr gerne. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen und habe die ganze Zeit mit ihnen mitgefiebert. Besonders gefallen hat mir die Thematik, dass sie früher beste Freunde waren, sich allerdings eine Weile nicht gesehen haben. Die Verbindung der beiden war geradezu greifbar, was uns als Leser nur noch neugieriger macht und uns fragen lässt, warum sich die Wege der beiden wohl getrennt haben. Da kommen wir dann auch schon zu meinem einzigen Kritikpunkt an dieser Geschichte. Leider war mir bereits nach wenigen Seiten klar, auf welche Thematik die Geschichte hinauslaufen wird, was ich etwas schade fand. Ich hätte mir hier gewünscht noch eine Weile länger rätseln zu können. Da ich aber bereits sehr viel in dem Genre gelesen habe, kann es auch gut sein, dass jemand anderes das vielleicht anders sieht und nicht sofort darauf kommt, was die beiden getrennt hat. Fazit: Fly & Forget ist, trotz kleiner Schwächen ein wirklich tolles Buch, das sehr Emotional ist und mit einer tollen Gesichte und einem lockeren und leichten Schreibstil besticht. Insgesamt kann ich das Buch auf jeden Fall jeden New Adult Fan empfehlen und ich bin schon sehr gespannt, was Nena uns im zweiten Band für eine Geschichte zaubert. 4,5/5⭐️ | Vielen Dank an den Penguin Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar |

Guter Auftakt der SoHo-Love Reihe

Von: lenasbooks__ Datum: 14. June 2021

FLY & Forget (Rezensionsexemplar) ✨ Zuerst einmal ein mega Dankeschön an das @bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und für das Vertrauen & danke an @janas_world_of_books für den schönen Buddyread ♥️ Für mich ist mit Fly & Forget ein toller Auftakt der Soho-Love Reihe gestartet. Beginnend mit dem Schreibstil hat mich die Autorin @nenatramountani wirklich überzeugt, denn ich habe nicht erwartet, dass mir das Buch doch so gut gefallen würde. Er ist so super leicht und locker zu lesen. Man fliegt meiner Meinung nach einfach nur durch die Seiten. Das einzige was mich wirklich störte, war die unterschiedliche Kapitellänge. Die Geschichte wurde aus unterschiedlicher Sicht der Protagonisten erzählt, sodass man direkt jede Emotion oder jedes Gefühl miterleben konnte. Es war schon echt ein krasser Zufall, dass Liv ausgerechnet in eine WG zieht, wo Noah auch wohnt. Liv ist eine bewundernswerte junge Frau, die viel durchgemacht hat und viel kämpfen muss trotz ihrer Vergangenheit. Ihre Art mochte ich sehr und konnte oft mitfühlen. Noah hatte in meinen Augen ein BadBoy verhalten, wo man aber relativ schnell erkannt hat, dass dieses nur eine Fassade ist. Beide haben sich im Laufe der Geschichte gut weiterentwickeln können und Noah ist plötzlich ein ganz anderer Mensch, der beginnt sich zu öffnen. ,,𝚆𝚎𝚒ß𝚝 𝚍𝚞, 𝚟𝚒𝚎𝚕𝚕𝚎𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚒𝚜𝚝 𝚎𝚜 𝚒𝚖𝚖𝚎𝚛 𝚜𝚘 𝚖𝚒𝚝 𝚞𝚗𝚜𝚎𝚛𝚎𝚗 𝚃𝚛ä𝚞𝚖𝚎𝚗 𝚞𝚗𝚍 𝚉𝚒𝚎𝚕𝚎𝚗. 𝚅𝚒𝚎𝚕𝚕𝚎𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚜𝚒𝚎 𝚒𝚗 𝚞𝚗𝚜𝚎𝚛𝚎𝚛 𝚅𝚘𝚛𝚜𝚝𝚎𝚕𝚕𝚞𝚗𝚐 𝚗𝚞𝚛 𝚜𝚘 𝚝𝚘𝚕𝚕, 𝚠𝚎𝚒𝚕 𝚜𝚒𝚎 𝚙𝚕ö𝚝𝚣𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚖𝚎𝚑𝚛 𝚎𝚛𝚛𝚎𝚒𝚌𝚑𝚋𝚊𝚛 𝚜𝚒𝚗𝚍.‘‘ -𝟸𝟽𝟺 Freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Ich gebe Fly & Forget 4/5 ⭐️ . Es ist eine gute New Adult Story, ein gutes Buch für zwischendurch ❤️ #flyandforget #nenatramountani #penguinverlag #soholovereihe #bookstagramgermany #bookphotography #rezensionsexemplar #rezension #review #bookiesupport #buchzitate #ritalifewriteread #fernwehwelten #bookaddict #bookaholic #buchblogger #bookblog #booksofinstagram #bookish #bücherliebe #bookasthetic

Einfach unglaublich schön! Finde kaum die richtigen Worte!

Von: Vanessa (@bookfairy95) Datum: 13. June 2021

Oh mein Gott, ich habe dieses Buch so sehr geliebt!!😍 Auf den ersten Blick schein #FlyAndForget eine ganz normale #NewAdult #Romanze zu sein - mit einem echt schönen Setting: Soho, London. Aber dieses Buch war so viel mehr! Nicht nur war ich schon nach einem Kapitel komplett in der Story drin und habe die Charaktere geliebt, sondern es war auch einfach… anders. Nicht nur, dass die brave Journalismus-Studentin sich zu SO EINEM Artikel überreden lässt (ich habe von Anfang an böses geahnt und versucht sie zu beschwören es nicht zu tun😂), sondern und #BodBoy war gar nicht so ein Bad Boy wie man gemeint hätte. Im Gegenteil! Ich glaube dieses Buch von #NenaTramountani war das erste Buch, in dem sich der Protagonist nicht nur zuerst verliebt hat, sondern es sich auch sich selbst gegenüber zuerst eingestanden hat. Das hat mir wirklich imponiert!!! Sicher, sowohl Liv als auch Noah machen so einiges falsch, aber die Art und Weise wie die Dinge danach angegangen und geklärt wurden hat mich wirklich beeindruckt. Ich war so unglaublich stolz auf die beiden.😂😂 Und die beiden Mitbewohnerinnen? Ich meine… die beiden sind doch wohl absolut genial! Deswegen freue ich mich auch unglaublich darauf die anderen beiden Bände zu lesen!🤩 Ich weiß gar nicht mehr was ich sonst noch schreiben soll. Normalerweise bin ich ein Meister der langen Rezensionen, aber dieses Buch hat mich sehr berührt und ich fand es einfach nur unglaublich schön! Ich glaube das muss definitiv noch etwas nachwirken und wird noch eine ganze Weile in meinem Kopf präsent bleiben! Vor allem wenn ich ganz bald schon mit Band 2 starte.💖 Eine klare #Leseempfehlung !🥰

Eine Story über Verlust, Verzeihen, Freundschaft und Liebe

Von: sunchine_loves.you Datum: 13. June 2021

Der Auftakt der großen SOHO-LOVE-REIHE ! Liv steht vor einen Scherbenhaufen, Josh hat die Beziehung beendet, drei Jahre hat er ihr, über schwere Zeiten geholfen, aber seine Liebe, hat nicht ausgereicht. In ihren Studentenjob läuft es auch gerade nicht perfekt. Sie bekommt noch eine Chance. Einen Artikel über einen Fuckboy zu schreiben. All das ist zu viel und ein Nervenzusammenbruch, auf der Toilette bleibt nicht aus. Zufällig trifft Matilda auf Liv, die aber in Ruhe gelassen möchte. Aber Matilda gibt nicht auf und schleppt sie mit in die WG. Durch Zufall ist ein Zimmer frei und ein Problemchen ist gelöst. Aber ein neues großes Problem ist in Anmarsch. Sie trifft auf das Oberhaupt der WG. Und das ist ihr ehemaliger bester Freund Noah aus Kinder & Jugengtagen. Die beide waren Seelenverwandte und unzertrennlich. Bis zu dem Tag, wo ihr Bruder Riley tödlich verunglückt ist. Die Autorin wirft ein mitten ins Geschehen. Aus der Sicht von Liv und Noah erlebte ich traurige, gefühlvolle Momente. Ich hätte Noah öfter mal gesagt *sei nicht so ein gefühlskaltes Arschloch* Aber mit der Zeit erfährt man, warum er so handelt. In dieser Story geht es um Verlust Loslassen Verzeihen Freundschaft Ich musste oft schmunzeln über Matilda und Briony, die coolsten WG-Mädels, die man sich nur wünschen kann. Und Noah hätte ich am liebsten mal, in den Hintern getreten. Ein toller Auftakt, der nie langweilig war, voller Emotionen. Ein Lesegenuß den ich gerne weiterempfehle

Zögerlicher Anfang mit gutem Finale

Von: Akantha Datum: 13. June 2021

„Fly & Forget“ ist der erste Band von Nena Tramountanis „Soho-Love“-Trilogie aus dem Penguin-Verlag. Jeder Band erzählt voneinander unabhängig die Liebesgeschichte von einer von drei Studentinnen, die in einer WG in London wohnen. Den Auftakt macht Liv, die nach der Trennung von ihrem Freund in die WG einzieht. Als sie ihren einzigen männlichen Mitbewohner trifft, kann sie es nicht fassen: Noah war ihr bester Freund, ihr Seelenverwandter, der sich vor drei Jahren plötzlich von ihr abgewendet hat. Als Rache für ihren Schmerz kommt ihr Auftrag für den Leitartikel für ihre Collegezeitung gerade recht: Wie man einen F**kboy bekehrt – im Selbstversuch. Die notwendige Regel, keine echten Gefühle einzubringen, sollte kein Problem darstellen. Oder doch? Das Buch ist im Wechsel aus Livs und Noahs Perspektive geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, sind so die Motive der beiden viel besser nachzuvollziehen. Gerade der Zeitpunkt, als vor drei Jahren die Funkstille zwischen ihnen begann, wird auf diese Weise intensiv betrachtet. Liv habe ich leider als eher konturlos empfunden. Außer ihrer Freude am Journalismus fehlen mir ein paar Persönlichkeitsmerkmale, um einen nachvollziehbaren Charakter in meinem Kopf entstehen zu lassen. Ihre Mitbewohnerinnen waren mir hingegen sehr sympathisch. Zu ihnen hatte ich beinahe einen besseren Draht als zu Liv selbst. Die erste Hälfte des Romans war für mich zu zögerlich. Es dauert etwas länger, bis die Handlung anläuft und es fehlen ein paar spannende oder überraschende Highlights. Die zweite Hälfte hat mir viel besser gefallen. Wie die Schritte in Livs Plan folgen auch die Begegnungen mit Noah Schlag auf Schlag und das Gefühlchaos nimmt seinen Lauf. Abgesehen von diesem Handlungsstrang werden aber auch die Ereignisse in der Vergangenheit immer mehr aufgelöst. Hier offenbart sich eine sehr emotionale Geschichte, mit der ich so nicht gerechnet habe. Zusammenfassend komme ich zu 4 von 5 Sternen. Vor allem die zweite Hälfte des Buches hat mich gefesselt und die emotionalen Wendungen mitgenommen. Darüber kann ich den zögerlichen Start schon fast wieder vergessen. Nur Livs Charakter hätte ich mir etwas klarer umrissen gewünscht. Band zwei („Try & Trust“) ist bereits erschienen und Band drei („Play & Pretend“) folgt am 12.07.2021. Ich könnte mir gut vorstellen, hier noch reinzuschauen, weil ich doch neugierig bin, was Livs Mitbewohnerinnen so erleben werden.

Schöne Love-Story

Von: Tigerluna Datum: 13. June 2021

"Fly and forget" ist ein New-Adult-Roman und der Auftakt der "Soho-Love-Reihe" von Nena Tramountani. Liv wurde nicht nur gerade verlassen und aus der Wohnung geworfen, sie steht auch noch kurz vor dem Aus ihres Journalismus-Studiums. Nur zwei Dinge können sie retten: ein WG-Zimmer und ein Artikel über die Bekehrung eines Fuckboys für ihre Collegezeitung. Ausgerechnet ihr bester Freund von kindesalter an, der sie nach einem unüberwindbaren Verlust im Stich gelassen hat soll nun dafür in Frage kommen, denn dieser ist auch zufällig ihr neuer Mitbewohner. Aber kann Liv ihre Gefühle ausblenden und es Noah heimzahlen? Das Cover sieht richtig hübsch aus. Die Farbtöne gefallen mir ausgesprochen gut. Außerdem finde ich, dass das Cover ausgesprochen gut zu den modernen Covern des New-Adult-Genres passt. Der Schreibstil von Nena Tramountani ist echt gut. Das Buch hat sich total flüssig gelesen. Auch die Perspektivwechsel der beiden Protagonisten hat mir sehr gefallen. Die Charaktere waren wirklich toll. Sie haben auf mich einen sehr authentischen Eindruck gemacht. Ihre tiefen Emotionen waren nachvollziehbar und regelrecht spürbar. Ich habe sehr mit ihnen mitgefiebert. Das einzige kleine Makel, dass ich etwas schade fand ist, dass die Geschichte und bestimmte Bruchstücke davon schon zu Beginn sehr hervorsehbar waren und der Überraschungseffekt ausgeblieben ist. Trotzdem war es alles in allem eine wirklich schöne Lovestory!

Perfekte Mischung aus Drama, Romantik und Humor

Von: Izzy Datum: 12. June 2021

Fly and Forget ist der Auftakt der neuen New-Adult-Reihe von Nena Tramountani. Der 1. Band der Soho-Love-Reihe ist im Penguin-Verlag erschienen. Worum geht’s? Journalismus-Studentin Liv hat ihre Beziehung an die Wand gefahren. Von heute auf morgen muss sie aus der gemeinsamen Wohnung mit ihrem langjährigen Freund ausziehen. Durch einen großen Zufall landet sie in der WG von Mathilda und Briony. Was sie nicht ahnt: Der unausstehliche Frauenheld, der ebenfalls in der WG wohnt, vor dem die beiden jungen Frauen Liv bereits „gewarnt“ haben, ist Liv nur allzu bekannt. Es handelt sich dabei um Noah, ihren ehemaligen besten Freund, der vor drei Jahren von heute auf morgen ohne erkennbaren Grund jeglichen Kontakt zu ihr abgebrochen hatte. Doch Liv erkennt Noah in seiner unausstehlichen Art nicht mehr wieder. Um sich für all den Schmerz, der sich durch den plötzlichen Kontaktaufbruch in Liv angestaut hat, beschließt sie sich an ihm zu rächen und macht ihr kurzerhand zu einem Testobjekt für ihren neusten Artikel. Doch schafft es Liv den Artikel fertigzustellen, wenn plötzlich alte Gefühle wieder hochkochen? Der Roman ist aus der Sicht von Noah und von Liv geschrieben, was mir immer sehr gut gefällt, da man somit zu beiden Hauptcharakteren eine tiefere Beziehung aufbauen kann. Der Schreibstil von Nena Tramountani hat mir sehr zugesagt. Man ist schnell in die Geschichte reingekomen und nur so durch die Seiten geflogen. Die Dialoge waren realistisch und an den richtigen Stellen mit einer guten Portion Humor gespickt. Sowohl Liv, als auch Noah sind mir sehr ans Herz gewachsen. Liv, die sich nach außen nicht ansehen lassen möchte, wie gebrochen sie eigentlich ist, kämpft sich teilweise nur so durch den Tag. Nichts scheint für sie so wirklich rund zu laufen, doch setzt sie darauf, dass alles irgendwann wieder gut werden wird. Ihre Handlungen, vorallem zu Beginn der Geschichte konnte ich nicht immer zu 100% nachvollziehen, dennoch war sie für mich ein schlüssiger Charakter. An Noah konnte man seinen Charakterwandel sehr schon mit anschauen. Durch Geschehnisse in der Vergangenheit hat er sich verschlossen, Mauern um sein Herz errichtet und sämtliche Emotionen aus seinem Leben verbannt. Liv schafft es wieder ihn zu erinnern wer er eigentlich ist und reist eine Mauern ein. Die Handlung zeigt, was es für Konsequenzen hat, wenn man Schicksalsschläge in sich hinein frisst und andere aus seinem Leben ausschließt. Es zeigt, was Freundschaft bedeutet und was es heißt für andere da zu sein. Dass Liebe stärker ist als Wut und Wunden heilen können, auch wenn es lange dauert und Narben zurückbleiben können. Insgesamt hat mich das Buch vom Feeling ein wenig an die Again-Reihe und Woodshill erinnert. Auch wenn unschöne Themen behandelt werden, war es für mich ein Wohlfühlbuch mit der richtigen Mischung aus Drama, Romantik und Humor. Klare Leseempfehlung von mir! Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Herzschmerz, Humor, Loyalität, Trauer.

Von: Jenny Latendorf Datum: 11. June 2021

„When nothing is sure, everything is possible.“ Ihr Leben gleicht einem Trümmerhaufen, sein Leben läuft im Energiesparmodus. Auf dem ersten Blick könnte man denken, Liv und Noah könnten nicht unterschiedlichere Menschen sein. Liv, unscheinbar, ruhig, in sich verschlossen aber mit einer tiefen Leidenschaft zum Schreiben. Noah, ein unverschämter, fieser, allerdings wirklich anziehender Aufreißer. Zwei Menschen, die einmal eine tiefe Verbindung geteilt haben und wo nun über Jahre hinweg Funkstille herrschte. Wie verhält man sich, wenn man seinen Seelenverwandten wieder sieht, nach Jahren ohne Kontakt oder einem Lebenszeichen und dieser sich scheinbar komplett verändert hat? „Fly&Forget“ wird aus beiden Perspektiven erzählt, somit bekommt man einen unfassbar guten Einblick in die Gefühlswert von Liv und Noah! Man kann sich in beide hineinversetzen, ihre Entscheidungen nachvollziehen und zusammen mit ihnen Lachen oder Weinen. Für mich ist Liv eine authentische, liebevolle Person, die immer versucht es allen recht zu machen ohne dabei richtig auf ihre Gedanken und Gefühle zu achten. Ihre Entwicklung im Laufe des Buches ist super ausgearbeitet, authentisch und offen! So manche Taten und Aktionen waren vielleicht nicht ihre besten Entscheidungen, aber aus Fehlern lernt man und ohne wäre das Leben auch ein wenig langweilig! Bei Noah hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass er seine wahren Gefühle und irgendwie auch sein wahres Ich ein bisschen hinter einer dicken fetten Mauer versteckt und ich konnte es kaum erwarten herauszufinden, warum. Denn hinter diese Macho-Fassade war gar kein komplettes Arschloch mit nur einem Gedanken! Noah ist ein gefühlvoller, attraktiver, junger Mann. Er hat genauso Ängste wie jeder andere von uns auch und eine riesengroße Leidenschaft zum Schreiben, wie Liv! Seine Entwicklung hat mich nochmal mehr überzeugt und umgehauen! All diese Gefühle und diese Trauer waren so hautnah und unfassbar ehrlich! Durch einen wunderschönen, lebhaften und flüssigen Schreibstil konnte man das Buch kaum weglegen. Man musste einfach wissen, was passieren wird im nächsten Kapitel und ruckzuck ist man am Ende angekommen und schließt das Buch. Mit einem glücklichen und einem weinenden Auge, da die Geschichte nun vorbei ist und die beiden einfach vermissen wird! Aber auch die Nebencharaktere haben das Buch zu dem gemacht, was es schlussendlich ist! Mathilda, Briony und Anthony sind so herzensgute, loyale und witzige Persönlichkeiten, dass ich es kaum erwarten kann auch ihre Geschichte zu lesen und kennenzulernen! Es ist also eine Geschichte mit Herzschmerz, Lügen, Eifersucht, versteckte Gefühle, Trauer, unglaublich viel Humor, Loyalität und Freundschaft. Super große Leseempfehlung von mir !

Ein wirklich tolles Buch mit Tiefgang!

Von: Carina Datum: 10. June 2021

Eine tolle Liebesgeschichte mit viel Tiefgang! Alleine der Klappentext hatte mich schon mega neugierig gemacht, aber wie sich die ganze Geschichte dann entwickelt hat, war wirklich toll. Der Schreibstil war so leicht und flüssig, dass man sehr gut durch die Seiten kam. Auch den Sichtwechsel von Noah und Liv fand ich perfekt gelöst, die Autorin hat hier immer die besten Stellen gefunden. Mir haben auch diese kleinen Einspieler von der Vergangenheit sehr gefallen, die einfach viele Empfindungen der Protagonisten nochmal verständlicher machten. Von den Charakteren her, hat mich das Buch vollends abgeholt. Ich konnte mich mit Liv direkt identifizieren und auch zu Noah hatte ich nach seinem ersten Kapitel sofort einen Draht. Die beiden und ihre Gefühle sind sehr gut beschrieben und nachvollziehbar, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle etwas schnell vom Hass zur Sehnsucht überging und etwas naiv wirkte. Die Nebencharaktere stachen durch viel Personalität heraus und haben mich sehr neugierig auf die nächsten Teile gemacht. Livs Hang zum Journalismus ist perfekt in die Geschichte eingeflossen. Es gab tolle Einblicke in ihre Notizen, ohne dass das ganze zu trocken geworden wäre. Das ganze Dilemma dieser Freundschaft zwischen den Protagonisten fand ich auch super dargestellt und ihre Entwicklung wirklich toll zu lesen. Gerade die Zweifel von Noah in einigen Szenen haben das Ganze sehr glaubhaft dargestellt. Auch fand ich gut, dass Liv kein krasses Klischeegirl war, sondern mit ihrer ganz eigenen Art überzeugen konnte. Zum Ende hin gewinnt das Buch so an Tiefgang und hat mich nochmal völlig überrumpelt, denn mit der Enthüllung für diese schwierige Beziehung zwischen ihrem Bruder, Noah und ihr hätte ich echt nicht gerechnet. Das einzige was ich am Ende etwas schade fand war, dass es dann doch recht schnell ging, an der Stelle hätte ich gerne noch ein bisschen mehr gehabt. Fazit: Ein Geschichte, die mich wirklich abgeholt hat! Das Buch hat nicht den krassesten Suchtfaktor, aber dafür viel Tiefgang und eine sehr angenehme Atmosphäre, die mich immer wieder zu sich zog.

Wahnsinn❤

Von: Bianka Fri Datum: 09. June 2021

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Ich kannte die Autorin vorher nicht und bin durch Zufall auf die Geschichte gestoßen und bin grenzenlos begeistert. Ich hab die Geschichte echt inhaliert und in Rekordzeit durchgelesen. Ein absolut gelungener Auftakt in die Reihe! Ich weiß nicht so recht, was ich hier erwartet habe, aber auf diese tiefgehende Romance war ich dann doch nicht gefasst! Aber von vorne... Der Schreibstil ist flüssig und man merkt mit jedem Wort, jedem Satz wieviel Liebe und Herzblut in der Geschichte steckt. Mit viel Liebe zum Detail, ohne sich darin zu verlieren, lässt die Autorin die Geschichte lebendig werden. Ich hatte das Buch über ein wunderschönes Kopfkino. London erwacht regelrecht zum Leben und ich hatte das Gefühl mitten in London zu stehen. Alles ist sehr realistisch und authentisch beschrieben. Die Emotionen sprangen sofort über und haben mich ganz schön durchgeschüttelt. Ich hab mitgelacht, gelitten, geweint und geflucht. Die Geschichte zerreißt einen, bricht einem das Herz und am Ende flickt sie das Herz Narbenlos zusammen und lässt glücklich, aber auch nachdenklich zurück. Die Geschichte ist in der ICH Form geschrieben und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Das hat es mir noch leichter gemacht, mich voll und ganz auf die Charaktere einzulassen und den jeweiligen Handlungen und Gedanken zu folgen. Nach und Nach, Puzzlemäßig ergibt sich dann die ganze Geschichte mit seinem Ausmaß. Es ist von Beginn an spannend, humorvoll, leidenschaftlich, aber vor allem wahnsinnig emotional. Die Autorin hat es mit einer Leichtigkeit und ganz viel Fingerspitzengefühl geschafft, ernste Themen in eine wunderschöne Liebesgeschichte zu verpacken. Hier muss man auch ein wenig zwischen den Zeilen lesen. Eine Geschichte über die Dämonen der Vergangenheit, über tiefsitzenden Schmerz, Rachegefühlen, Verlust und Angst, Verzweiflung, Geheimnissen, Freundschaft, Liebe, Vertrauen. Hier geht es um Schuldgefühle, Drogenmissbrauch, Coming Out bzw generell Homosexualität und vielen weiteren ernsten Themen, die nicht genug Beachtung bekommen können. Mit viel Feingefühl hat die Autorin diese Themen ausgearbeitet, mich nachdenklich werden lassen. Denn auch wenn Handlungen hier fiktiv sind, gibt es sie in ähnlicher Form jeden Tag überall. Aber es geht auch um Hoffnung und Vertrauen und das man die Vergangenheit loslassen muss, um eine Zukunft zu haben. Und oftmals ist alles nicht so wie es scheint/ schien. Die Charaktere sind einzigartig. Es ist eine bunte Mischung und alle haben eine wahnsinns Tiefe, sind authentisch und lebendig. Hier ist keiner "überflüssig oder Lückenfüller". Sie alle machen die Geschichte zu dem, was sie ist - einzigartig. Es hat Spaß gemacht Liv und Noah auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Entwicklung zu verfolgen. Ich freu mich jetzt schon auf den 2. Band und hier ganz klare Leseempfehlung ❤

Ich liebe es!

Von: boooks.are.my.life Datum: 09. June 2021

Das Cover ist sehr schlicht gestaltet worden, sodass man als Leser keinen Einblick in die Geschichte bekommt. Dies finde ich aber okay. Dafür ist ja der Klappentext da. Der Schreibstil finde ich super. Er ist flüssig und leicht zu verstehen. Gleichzeitig ist er voller Emotionen, Spannung und Humor. Die Autorin hat die perfekte Mischung erstellt. Dadurch bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Perfekt! Klappentext: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … (Quelle: Pinguin Verlag) Meinung: Ich war mehr als neugierig auf die Geschichte, weil mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Ich habe eine Geschichte mit vielen Hoch- und Tiefpunkten erwartet. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Ich habe mit den Charakteren mitgelitten und mitgefiebert. Die beiden Hauptdarsteller sind Liv und Noah. Früher haben sie alles zusammen gemacht. Doch von heute auf morgen war alles anders. Ein schweren Schicksalsschlag, wo Riley, Livs Bruder ums Leben kam veränderte alles. Noah wollte nichts mehr von Liv wissen. Diese suchte vergeblich nach ihm. Jahre später treffen sie sich nach einen Zufall wieder.... Die Charaktere sind so sympathisch, vielschichtig und wundervoll ausgearbeitet. Die Autorin hat jedem Charakter einem passenden Charakterzug gegeben. Ich bin mehr als happy! Liv ist eine Person, die es nicht leicht in ihren Leben hat. Sie möchte es ihren Eltern recht machen. Dabei vergisst sie sich manchmal aber selbst. Ich finde dies wird in den ersten Szenen des Buches erkennbar. Trotzdem finde ich Liv eine unglaublich nette und liebeswürdige Person, sodass ich sie sofort in mein Herz geschlossen habe. Noah ist das reinste Gegenteil von Liv. Er ist hart, da wo sie weich ist. Er ist wütend, da wo sie glücklich und zufrieden ist. Doch der Schein kann trügen. Im Inneren befindet sich immer noch ein weicher Kern, der nur hinter vielen Mauern ist. Doch auch wie dick und stark manche Mauern sind, Liv bringt diese verdächtich zum Wackeln.... Durch die Rückblicke in die Vergangenheit konnte man diese wundervolle, gemeinsame Zeit nochmal miterleben. Dadurch habe ich als Leserin auch die Hintergrund Informationen erhalten, die ich gebraucht habe, um die Handlung zu 100 Prozent zu verstehen. Die Liebesgeschichte hat mein Herz berührt. Ich habe mitgeweint, mitgelitten und war des Öfteren auch mal sprachlos. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Ich habe es innerhalb einer Nacht gelesen gehabt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich das Buch mehr als gelungen finde. Die Geschichte ist der Wahnsinn und ich kann sie nur jedem ans Herz legen. Die Autorin hat mein Herz gebrochen aber auch wieder geflickt. Einfach Wow! Ich gebe dem Buch 5 von 5 Herzen. Eine klare Leseempfehlung! Eure Rina

Love Story

Von: Heart_forbooks Datum: 09. June 2021

FLY & FORGET ist der erste Band der Soho-Love-Reihe, welches mich besonders durch das schöne, wenn auch typische New Adult Cover angesprochen hat. Aber auch die Handlung klang vielversprechend. Jedes Buch der dreiteiligen Reihe widmet sich dabei einem anderen Pärchen. Hier stehen Liv und Noah im Vordergrund, die sich seit Kindertagen kennen, die allerbesten Freunde waren, bis ein tragisches Ereignis vor drei Jahren sie entzweite. . Die Charaktere waren mir sofort sympathisch und ich mochte Liv und Noah mit ihrer Art sofort. Hinter beiden verbirgt sich ein bisschen mehr, als man zunächst vermutet. Besonders bei Noah merkt man schnell, dass er nicht der Aufreißer ist und er sich die letzten drei Jahre eine sorgfältige, steinharte Fassade aufgebaut hat. . FLY & FORGET handelt von einer Jugendliebe, einem Unfall, Trauer, von den eigenen Träumen und Zielen, verheimlichten Gefühlen, zweiten Chancen, Neuanfängen und echter Freundschaft. Die Themenpalette, der sich Nena Tramountani hier bedient, ist also groß, aber sehr gut umgesetzt. Der leichte Schreibstil der Autorin sowie der Perspektivwechsel zwischen Noah und Liv machten es mir einfach, in das Buch zu finden und die beiden Protagonisten zu begleiten. Gefühle und Leidenschaft wechseln sich ab mit Rückblenden aus der Vergangenheit. Zwischendurch gibt es viele alltägliche Szenen, die ein bisschen Zeit zum durchatmen lassen und dafür sorgen, dass sich die Ereignisse nicht überschlagen. Dennoch hatte ich auch das Gefühl, dass immer etwas bedrückendes in der Handlung mitschwingt. Das Verschwinden von Noah und der Grund dafür schweben die ganze Zeit unsichtbar über einem. . Der Auftakt der Soho-Love-Reihe ist Nena Tramountani alles in allem gut gelungen. FLY & FORGET ist gefühlvoll, emotional, manchmal etwas ausschweifend, aber dennoch durchweg fesselnd.

ein grandioser Auftakt!

Von: nat.reads Datum: 08. June 2021

🙇🏼‍♀️ Meine Meinung: Ich habe über das Buch wirklich sehr viel positives gehört und gelesen, und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend, weswegen ich diese Geschichte unbedingt lesen musste. Ich habe sehr schnell in das Buch hineingefunden und der Schreibstil von Nena Tramountani macht einem das Lesen auch wirklich leicht. Ab ungefähr der Hälfte habe ich mich regelrecht in den Seiten verloren und ich habe die Geschichte von Noah und Liv richtig genossen.  Auch der Aufbau der Geschichte war für mich sehr schlüssig und ich fand es toll, dass man hin und wieder auch so einen kleinen Rückblick in die Vergangenheit der Beiden bekommen hat, so hatte man die Möglichkeit, Liv und Noah und vor allem ihre besondere Verbindung zu einander kennenzulernen. Es war sehr schön mitzuerleben, wie die Beiden sich langsam wieder angenähert haben. Zu Beginn war ich kein besonders großer Fan von Noah, aber nachdem er sich so unfassbar süß um Liv bemüht hatte, musste ich ihn einfach in mein Herz schließen. Insgesamt mochte ich aber alle Charaktere richtig gerne, besonders angetan hat es mir aber Mathilda. Sie hat mich einfach so oft zum schmunzeln gebracht und sie ist diese Art von Freundin, die sich eigentlich jeder wünscht, aber auch Briony hat so eine tolle und liebevolle Art an sich… Am liebsten würde ich ja direkt bei dieser verrückten WG einziehen. 🤪 Fly & Forget ist für mich nicht einfach nur eine Liebesgeschichte, sondern vor allem auch eine Geschichte rund um Freundschaften und wie wichtig eben diese sind. • 🤔 Fazit: Es war sehr erfrischend und unterhaltsam, aber auch berührend und romantisch, daher kann ich dieses Buch auch wirklich nur weiterempfehlen. Die Geschichte um Liv und Noah hat mich wirklich überzeugt und ich freue mich schon riesig auf eine Rückkehr in die Soho-WG!

Highlight

Von: zeilen_zauber Datum: 08. June 2021

Rezension: Bevor es richtig mit der Rezi los geht und ich zur Bewertung zu Buch komme, muss ich erstmal was zum Cover sagen, weil seht es euch an sagt mir, dass ihr es nicht wunderschön findet. Diese Farben… sie sind so schön und alles ist so schön abgestimmt. Bei solchen schönen Covern ist man doch gleich viel Motivierter, das Buch zu lesen. So und jetzt zu allen anderen vom Buch. Als erstes der Schreibstil. Der ist so angenehm. ich hatte überhaupt keine Startschwierigkeiten, ich war sofort in der Geschichte drin und brauchte keine extra Zeit um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Das habe ich bei so wenigen Büchern. Ich war von Seite eins an in den Schreibstil von Nena Tramountani verliebt. Ich hatte das Gefühl ich schwebe durch das Buch, ich war einfach so schnell durch. Und das Kuriose an dem Buch ist, das ich eigentlich lange Kapitel hasse, weil Bücher dann oft dazu neigen, sich zu ziehen, aber das ist gefühlt das erste Buch, bei dem ich dankbar dafür war, das es lange Kapitel hatte, weil ich gar nicht aufhören wollte zu lesen und vor allem weil ich nicht wollte, das es Endet. Wenn wir schonmal bei Sachen sind in die ich mich verliebt habe machen wir doch flach mit Noah weiter. Ahhhh… Noah… Ich glaube ich habe einen neuen Bookboyfriend. Ich finde Nena hat so schöne Charaktere erschaffen. Und wisst ihr warum ich ich in Noah verliebt habe? Weil er geweint, gelacht, an sich gezweifelt hat und auch öfters verzweifelt war. Weil er seine Gefühle zugelassen hat und sich nicht hinter ihnen verschanzt hat. Ich finde dieses Buch ist der beste Beweis dafür, das Männer genauso weinen dürfen wie auch Frauen und ihr Gefühle zeigen dürfen. Denn dadurch werden sie nicht schwächer, sie werden stärker. Und Liv hat genauso ihr Gefühle gezweigt, es ist eine Beziehung auf einer Ebene und das macht sie so vollkommen. Am schönsten zu beobachten war, wie die beiden, Liv und Noah, zusammen ihr Vergangenheit loslassen und verarbeiten konnten. Und wie beide gestützt und wieder aufgestanden sind. Der ganze Inhalt des Buches war so schön. Vor allem ohne unnötiges Drama, ohne Längen und dafür mit jede Menge Tiefgang und Emotionen. Und trotzdem schafft es der Schreibstil und die ganze Atmosphäre von London, das es nicht zu schwer wird. Und wer jetzt nicht verstanden hat, dass ich dieses Buch liebe, für die gibt es jetzt noch die Sterne Bewertung. Spätestens danach sieht glaube ich jeder, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich ist. Also let‘s Go schnappt euch das Buch und lasst euch in eine wunderschöne Geschichte nach London entführen. ~ Zitat: „Es ist ein Privileg, jung zu sein und sein Herz gebrochen zu bekommen,hinzufallen und wieder aufzustehen.“ - Fly&Forget von Nena Tramountani

L O V E

Von: littleloveofbooks Datum: 08. June 2021

... LOVE »Weist du, was wirklich unverzeihlich ist? Mir keine Wahl zu lassen. Mich wegzustoßen, weil du nicht zugeben kannst, dass du ein Fehler gemacht hast.« Dieses Buch war so eines dieser Bücher was ich 'eigentlich' gar nicht lesen wollte. Jetzt habe ich das Buch gelesen und bin froh drüber. Ich mochte die Geschichte sehr gerne. Die Geschichte hat mich mitgerissen, und bin wirklich begeistert. Es ist tiefgründig, humorvoll und die Charaktere sind mir sympathisch. Liv mochte ich von Anfang. Sie hat so eine Art an dich die man einfach mögen muss. Sie ist ein Starker und Authentischer Charakter. Ich so oft mit gelitten, ich wollte sie einfach nur in den Arm nehmen. 🧸 Noah konte ich echt schwer einschätzen, aber da die Geschichte auch aus seiner Sicht erzählt wird, erkennt man schnell das dieses ganze Badboy Image alles nur Fassade ist. Er ist unnahbar, gemein und gefühllos bis Liv in sein Leben tritt. Und als man Noah richtig kennenlernen war ich ihm komplett verfallen. Die beiden WG Mitbewohnerinnen Matilda und Briony habe ich sooooo in mein Herz geschlossen, die beiden sind einfach toll und ich würde direkt mit Ihnen in eine WG ziehen. Wer es mir aber auch mega angetan hat ist Anthony, weshalb ich soooo gespannt bin auf seine Geschichte und ich kann es kaum abwarten mehr von ihm zu lesen. 🤍 Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen und man ist über die Seiten geflogen. Nena schreibt detailreich, bildhaft, echt und so unglaublich nah, das es unter die Haut ging. ... »Es war schon immer so gewesen - meinen eigenen Schmerz konnte ich verkraften, seinen nicht«

Rezension zu „Fly & Forget“ von Nena Tramountani

Von: Destina Datum: 07. June 2021

nun, ich habe mich unglaublich sehr auf dieses buch gefreut und wurde leider ein klein wenig enttäuscht. schon von anfang an, wurde ich einfach nicht warm mit den charakteren. schon bei noah, dem männlichen hauptprotagonisten, wusste ich bereits bei seinem ersten auftritt: den. typen. werde. ich. einfach. nicht. mögen. und so war es nun leider auch🥲 liv fand ich tatsächlich um einiges besser, je mehr ich von ihr gelesen hab, desto häufiger hab ich sie gemocht. sie ist jetzt nicht mein favorit, aber im gegensatz zu noah, mochte ich sie wirklich sehr. aber kommen wir mal bitte zum „hauptgrund“, weshalb ich dieses buch einfach nicht richtig leiden konnte: die beziehung zwischen liv und noah. ich fand sie von anfang an schon sehr toxisch (hab aber schon viel toxischeres gelesen), sie kam mir unglaublich unrealistisch und komisch vor. einiges zwischen den beiden hat für mich einfach keinen sinn ergeben. ich hatte das gefühl, als wäre das ganze einfach viel zu schnell und zu einfach aufgeklärt, das ende war auch schon sehr vorhersehbar. die ganze „ryle-sache“ hat mir das gefühl gegeben, als hätte die autorin eben einen „problem“ gebraucht, um die charaktere so verletzlich zu gestalten, was wiederum für mich zu übertrieben war. ich habe wirklich nichts zwischen den charakteren spüren können, was bei mir bis jetzt noch NIE in einem NA-roman vorgekommen ist. die kapitellängen haben mich auch unglaublich gestört, sie waren viel zu lang und es ist einfach viel zu viel in einem kapitel passiert. was ich an dem buch besonders gerne mochte, waren die nebencharaktere. diese „mitbewohner vibes“ mit noah, matilda, briony und liv war wirklich sehr schön zu lesen und ich musste öfters schmunzeln. dass das ganze in london spielt, ist wiederum ein highlight gewesen- I mean...LONDON!!😍 im großen und ganzen liest sich die geschichte auch sehr schnell, weil der schreibstil auch ganz angenehm war, ich habe das buch auch sehr genossen, weil es eben NA ist und ich mich bei diesem genre sehr wohl fühle. jedoch haben die hauptcharaktere und ihre beziehung vieles versaut. freu mich schon unglaublich auf band 2, da ich die charaktere bereits eben UNGLAUBLICH geliebt hab!😙 3/5⭐️ ich empfehle das buch trotzdem weiter, da ich mir sicher bin dass es einigen wirklich sehr gut gefallen könnte!

Tolles Buch für Zwischendurch

Von: Zeilen_voller_woerter Datum: 07. June 2021

INHALT Liv ist eine Journalistenstudentin, deren Leben mit der Trennung ihres Freundes völlig aus den Fugen gerät. Doch nicht wegen ihm, sondern wegen dem, was durch die Trennung ausgelöst wird. Auf der Suche nach einer WG, stößt sie unbeabsichtigt auf die ihren ehemaligen besten Freundes, der sie vor drei Jahren ohne sichtlichen Grund aus seinem Leben geworfen hat. Und sie erkennt ihn wieder: Unnahbar, unfreundlich und absolut gemein. Wird Liv herausfinden, wieso er sie damals verlassen hat und werden ihre Gefühle reichen, um zu ihm durchzudringen? HANDLUNG Den Einstieg fand ich total toll, weil ich erstmal mehrere Fragezeichen im Kopf hatte und direkt weiterlesen musste🤭 Relativ am Anfang wird das Drama für später praktisch vorprogrammiert, was mich schon genervt hat, da ich natürlich gedacht habe, dass es dann richtig klischeehaft abläuft... Aber ich mochte es. Ich mochte es wirklich, da es nicht überdimensioniert wurde, sondern einfach ein super Teil der Geschichte und Hürde für die Charaktere war. Für mich war es eine tolle Mischung aus Drama, Leichtigkeit, Trauer und Liebe🥰 Ich fand also die ganze Story abwechslungsreich und sie hat mich auch wirklich gefesselt💫 CHARAKTERE Mir war eigentlich so ziemlich jeder sympathisch, was auch nicht oft vorkommt😂🙈 Und das direkt bei den ersten Kapiteln... Noch mehr als Noah oder Liv mochte ich aber Matilda und Anthony, deshalb bin ich schon soo gespannt auf ihre Geschichte😍 Was mich aber gestört hat, war die ,,Bekehrung" von Noah. Er verhält sich drei Jahre so und dann ist der Übergang so plötzlich? Klar, Liv ist jetzt da und so, aber so ganz konnte ich es trotzdem nicht nachvollziehen...😕 SPECIAL Und wisst ihr, was ich SOO super fand? Ab etwa der Hälfte des Buches (ja, erst so spät😂🙊) ist mir beim Musikhören aufgefallen, dass die Kapitelüberschriften Auszüge aus den Liedern sind!😱 Tatsächlich habe ich in dem Moment eine Überschrift gelesen, als so eine Passage kam...😂 Wer weiß, ob es mir ohne diesen Zufall aufgefallen wäre😳😂 FAZIT Es ist eine sehr angenehme New Adult Geschichte, die ich wirklich empfehlen kann, aber eher ein Buch für Zwischendurch als ein Highlight.

Gefühle für zwischendurch

Von: Wortgefecht Datum: 06. June 2021

Wenn ihr etwas locker flockiges für zwischendurch sucht, aber trotzdem auch Gefühle braucht, dann greift zu Fly & Forget! Der Auftakt der Soho-Love-Reihe ist hierfür bestens geeignet. Nena Tramountani hat mich mit ihrem Schreibstil sofort für sich gewonnen. Man fliegt regelrecht durch die Geschichte und kann gar nicht genug bekommen. Das Setting und die Beschreibung von London haben perfekt gepasst, sodass ich mich selbst wieder am Piccadilly Circus oder Leadenhall Market gesehen habe. Die Soho-WG und alle ihre Bewohner sind mir richtig ans Herz gewachsen. Ich habe mich ganz wie Liv, vom ersten Moment an in die WG verliebt. Liv und Noah sind sehr angenehm Protagonisten und man merkt direkt, dass sie zusammen gehören. Seelenverwandte.🖤 Keiner kennt den anderen so gut, wie sich sich gegenseitig kennen. Da ändert auch ein dreijähriger Kontaktabbruch nichts daran. Man muss aber auch sagen, dass beide mit einigen Klischees bestückt sind. Doch ich fand das mehr unterhaltsam als negativ. Gefühlvoll, ein wundervolles Setting, Unterhaltsam und die Liebe zum Schreiben. Aus diesen und noch viel mehr Gründen konnte mich Fly & Forget begeistern. Es ist zwar kein Highlight für mich geworden, aber definitiv eine Empfehlung wert! 💕

Trotz einiger Kritikpunkte Lust auf mehr bekommen!

Von: Janasbuecher Datum: 05. June 2021

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Die Journalismus Studentin Liv wird von ihrem Freund verlassen und ist froh, als sie unverhoffter Weise ein Angebot für eine WG im Herzen Londons findet. Doch der einzige männliche Mitbewohner ist ausgerechnet Noah, ihr ehemaliger bester Freund, der sie in ihrer schlimmsten Zeit einfach im Stich ließ. Das kann Liv ihm bis heute nicht verzeihen. Noch dazu ist Noah ein richtig unverschämter Frauenaufreißer geworden. Liv zieht ihre Konsequenzen daraus und lässt sich hinreißen, einen Artikel über einen Fuckboy am Beispiel von Noah zu schreiben. Aber kann das Leben in der WG so weiter funktonieren? Was mir gleich von Anfang an wirklich gut gefallen hat, war der Schreibstil der Autorin. Er ist leicht und flüssig, und trägt einen auch wunderbar schnell durch die Seiten hindurch. Leider neigte sich mit der Mitte der Geschichte meine Geduld und meine Lust etwas dem Ende zu. Ich fand der Handlung sehr vorhersehbar und mit Noah bin ich leider aufgrund einer sehr krassen charakterlichen Wandlung innerhalb weniger Seiten nicht sehr gutklargekommen. Ich fand immer mehr Szenen und Handlungen doch sehr konstruiert und musste teilweise ein wenig die Augen verdrehen. Communication is Key, sage ich an der Stelle nur.. Ich bin kein großer Fan davon, wenn die Protagonisten sich einige Seiten lang nur hysterisch anschreien, anstatt einander einfach mal zuzuhören. Nichtsdestotrotz hat mir die WG, in der die Geschichte größtenteils spielt, wahnsinnig gut gefallen. Sie hat sich zu einem Wohlfühlort entwickelt! Die beiden Mitbewohnerinnen Matilda und Briony erscheinen einem auf dem ersten Blick vielleicht etwas "too much" und überzogen, trotzdem habe ich die beiden ins Herz geschlossen und freue mich auf ihre Geschichten. Was „Fly and Forget“ für mich ausgemacht hat, war der Handlungsort London. Es handelt sich um meine absolute Lieblingsstadt, in der ich mich teilweise wirklich zu Hause fühle und ich habe die Schauplätze und die Atmosphäre der Stadt geliebt und mich aufgesogen wie ein trockener Schwamm. Für mich war dieses Buch nette Unterhaltung für zwischendurch. Für ein Herzensbuch hatte es zu viele Kritikpunkte, trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzungen mit Matilda und Briony!

Schöner Reihenauftakt

Von: Franziska S. Datum: 04. June 2021

FLY & FORGET von Nena Tramountani ist der erste Band der Soho-Love-Reihe. Der Klappentext klang wirklich vielversprechend, weswegen ich dieses Buch unbedingt lesen musste. In diesem Buch stehen Liv und Noah im Vordergrund. Die beiden kennen sich seit dem Kindertagen, sind beste Freunde, wenn nicht sogar Seelenverwandte. Doch ein tragisches Ereignis vor drei Jahren sorgte dafür, dass ihre Freundschaft in die Brüche ging. In dem Buch findet man leidenschaftliche Szenen, intensive und gefühlvolle Beschreibungen, ergreifende und emotionale Gespräche und Gedanken, sowie Rückblenden, von vor drei Jahren. Von Beginn bis Ende ist es sehr spannend und man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Die Charaktere waren mir sofort sympathisch und ich mochte jeden auf seine eigene Art und Weise. Besonders Matilda fand ich toll, natürlich neben Liv und Noah. Matildas direkte Art sorgte bei mir für gute Laune. Jeder Charakter hat seine eigenen Feinheiten und Individualitäten bekommen, was dem Buch den richtigen Touch verliehen hat. Liv und Noah haben in den letzten drei Jahren viel erlebt. Noah hat sich eine Fassade aufgebaut, die ihm zu seinem Badboy – Image verholfen hat. Ich bin aus ihm am Anfang nicht richtig schlau geworden, doch im laufe der Geschichte wurde er zu einem wirklich interessanten Charakter. Liv konnte mit dem Ereignis nicht wirklich abschließen. Sowohl Noah als auch Liv legen im Laufe der Geschichte eine Weiterentwicklung hin, mit der man wirklich nicht gerechnet hat. Ich kam dank des flüssigen Schreibstils gut voran und konnte schnell durch die Seiten fliegen. An der ein oder anderen Stelle gingen mir gewisse Handlungen doch zu schnell, und ich hätte mir da andere Lösungen gewünscht. Alles in allem kann ich sagen, dass dieses Buch schön für zwischendurch ist und ich freue mich sehr, Anthony und Matilda auf ihrer Reise in Band 2 zu begleiten. Das Buch bekommt von mir 4/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Gefühlschaos

Von: Maras Bücherglanz Datum: 03. June 2021

Meine Meinung zu… …Cover und Gestaltung: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist dezent, aber durch die reflektierende Schrift und einen leichten Schimmer-Effekt wirkt es sehr hochwertig und ist ein Eyecatcher. Als kleines Extra gibt es noch eine Playlist im Buch zu entdecken. …Sprache und Stil: Der Schreibstil ist locker und leicht. Man fliegt geradezu durch die Seiten. Gut gefallen hat mir, dass geschriebener Text (SMS, WhatsApp-Nachrichten oder Artikel/Anzeigen) kursiv gesetzt worden sind. So ist auch optisch eine Unterscheidung zwischen gesprochener und geschriebener Sprache möglich. …. Inhalt und Charaktere: Der Anfang der Geschichte wirft sehr viele Fragen auf. Ohne zu wissen, wo die Handlung spielt oder wer die agierenden Figuren sind, wird man als Leser erst mal in eine Trennungsszene geworfen. Liv wirkt auf mich anfangs sehr naiv und unselbständig. Ihr Leben gerät aus den Fugen: Ihre Beziehung ist gescheitert, die Uni läuft nicht gut und in der Redaktion ist sie auch nicht mehr gern gesehen. Sie weint sehr viel, kämpft sich aber durch. Von ihrer Idee, einen Artikel über die Bekehrung eines Fuckboys zu schreiben, um so ihren Job in der Redaktion zu retten und gleichzeitig Noah vor den Kopf zu stoßen, war ich nicht begeistert (zu Recht, wie sich im Verlauf der Story zeigt). So startet sie einen Neuanfang zusammen mit ihren neuen Mitbewohnerinnen, die witzig, chaotisch und liebenswert sind. Doch natürlich kommen ihr ihre Gefühle dazwischen und es gibt viel Drama, Herzschmerz, aber auch Freude und Liebe. Noah, anfangs sehr negativ dargestellt, zeigt erst nach und nach sein wahres Gesicht. Es war seht interessant, Stück für Stück mehr über die Vergangenheit zu erfahren und ihn so besser zu verstehen. Vor allem sein Gefühlschaos wurde sehr anschaulich und authentisch beschrieben, was mir gut gefallen hat. Beide, Liv und Noah, machen eine erstaunliche Wandlung durch, stellen sich ihren Dämonen der Vergangenheit und finden so wieder zu sich selbst. Obwohl ich ihn anfangs nicht mochte, ist Anthony meine Lieblingsfigur aus dem Buch. Mein Fazit: Ein Buch, das ich nicht auf der Hand legen konnte. Die Geschichte von Liv und Noah ist aufgeladen mit negativen, aber auch positiven Emotionen. Sie durchlaufen einen schmalen Grat zwischen Verzweiflung und Hoffnung, Liebe und Hass, Zukunft und Vergangenheit. Gepaart mit lockeren Sprüchen, witzigen WG-Stories, etwas Erotik und wahrer Freundschaft, ist es für mich rundum ein großartiger Roman.

Liv & Noah - Eine ganz besondere Liebe

Von: Merlins Bücherkiste Datum: 03. June 2021

Liv & Noah - Eine ganz besondere Liebe… Nena Tramountani hat sich mit dem Auftaktband „Fly & Forget“ ihrer Soho-Love-Trilogie in die Herzen ihrer Leser geschlichen. Vor drei Jahren endete ihre Freundschaft und Liv weiß bis heute nicht, was damals passiert ist. Nach dem Tod ihres Bruders tauchte Noah ab und ihr Seelengefährte vermied jeden weiteren Kontakt mit ihr. Heute braucht Liv eine neue Unterkunft und freundet sich schnell mit zwei Mädels an, die noch ein WG-Zimmer freihaben. Kurz darauf erfährt Liv, dass Noah das vierte Zimmer bewohnt. Mit einem Mal stürzen alle Emotionen und Gedanken der letzten drei Jahre auf sie ein. Und auch für Noah beginnt ein Wechselbad der Gefühle. Diese Geschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Ganz behutsam erfährt der Leser immer mehr über die gemeinsame Vergangenheit der beiden Hauptakteure, die abwechselnd ihre Erinnerungen preisgeben. Regelmäßig werden kleine Einblicke in die Kindheit und Jugend geboten, wodurch sich ein komplexes Konstrukt ergibt. Beide Charaktere sind facettenreich und authentisch. Ihre Persönlichkeiten sind zwar zunächst sehr versuchen, doch mit zunehmender Seitenzahl wird immer deutlicher, wie nah sie sich einmal gestanden haben. Der Plot ist gut durchdacht und wurde herrlich in Szene gesetzt. Durch eine tragische Hintergrundgeschichte und ein paar dramatische aktuelle Situationen wird das Gesamtwerk aufgepeppt und konzentriert sich nicht nur allein auf die Romanze zwischen Liv und Noah. Auf dieses Werk bin ich zunächst durch das wundervolle Cover aufmerksam geworden, ehe ich mich mehr mit dem Inhalt beschäftigt habe. Zum Glück, denn so konnte ich eine wundervolle Geschichte miterleben, die mich berührt und grandios unterhalten hat. Noah und Liv sind zwei Charaktere, die schnell mein Herz erreicht und zu denen ich eine gute Verbindung hergestellt habe. Beide sind sympathisch und ihre Erlebnisse sind mir unter die Haut gegangen. Ich konnte mich hier wunderbar zurücklehnen und mich von den bildlichen und lebendigen Worten der Schriftstellerin mitreißen lassen. Zum Glück gibt es bereits den nächsten Band der Reihe, denn auch Matilda und Anthony sind zwei Protagonisten, die eine Menge zu erzählen haben, werden. Da hier das Gesamtpaket stimmt und ich mich bestens unterhalten gefühlt habe, gebe ich gerne meine Empfehlung für dieses romantische Highlight.

Noah & Liv - Eine Verbindung die unter die Haut geht

Von: eleasspirit Datum: 03. June 2021

Als ich das Cover von „Fly & Forget“ zum ersten Mal gesehen habe, war ich sofort verliebt. Ich liebe einfach sämtliche Rosa-Töne und schlichte Buchcover ja sowieso. Da ich schon sehr viel Positives über das Buch gehört habe, war ich sehr gespannt auf den Schreibstil der Autorin. Trotz meiner hohen Erwartungen wurde ich nicht enttäuscht. Er ist sehr simpel und flüssig, sodass ich keine Probleme hatte, auch nach einem anstrengenden Tag noch konzentriert zu lesen. Bei „Fly & Forget“ wird man direkt in die Handlung hineingeworfen, wodurch mich das Buch direkt in seinen Bann gezogen hat. Es war von Anfang an spannend, sodass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte. Bereits ohne Livs Vergangenheit zu kennen, spürt man, dass sie sehr viel Schmerz in sich trägt. Nichtsdestotrotz ist sie unglaublich stark, wofür ich sie sehr bewundere. Noah scheint zu Anfang das komplette Gegenteil von Liv zu sein. Er gibt sich als das Arschloch, dem seine Mitmenschen und vor allem seine WG-Mitbewohner total egal sind. Entsprechend seines Fuckboy-Images hangelt er sich von einer Bettgeschichte zur anderen und bricht dabei das ein oder andere Herz. Schnell wird jedoch klar, dass es auch eine andere Seite von Noah gibt. Als Leser kann man es kaum abwarten, herauszufinden, was hinter Noahs Fassade steckt. Ich habe die besondere Verbindung zwischen Liv und Noah ab der ersten Begegnung der beiden gespürt. Sie harmonieren so wunderbar miteinander und ihre Geschichte ist bewegend und herzzerreißend. Es gab nicht wenige Stellen, an denen mir der Atem gestockt ist oder ich Tränen in den Augen hatte. Wer eine Geschichte zum mitfiebern und -fühlen sucht, ist hier genau richtig. Einen weiteren Charakter, den ich hier gerne erwähnen möchte, ist Matilda. Sie hat mich mit ihrer aufgeschlossenen und verrückten Art so oft zum Schmunzeln gebracht. Sie ist definitiv mein Lieblingscharakter des Buches, sodass ich schon sehr gespannt auf den Folgeband bin. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass mich das Buch wirklich sehr berührt hat. Noah & Liv - Eine Verbindung die unter die Haut geht. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen.

Soho Love zum Fliegen schön

Von: Katharina Notarangelo Datum: 02. June 2021

🍃Story: Das Schicksal bringt die ehemals besten Freunde Liv und Noah wieder zusammen. Doch nicht auf die schöne Art. Liv die nach ihrer Trennung auch noch ausziehen muss, sucht schnellstmöglich eine neue Wohngelegenheit. Da kommt ihr ein Angebot gerade gelegen und dann steht auch noch Noah vor ihr. Nach einem schmerzlichen Ende ihrer Freundschaft steht der Beginn eines Neuanfangs in keinem guten Stern. Aber Liv lässt nicht locker und einen Artikel für ihre Zeitung, den sie schreiben soll, gibt dem ganzen gleich noch mehr um Noah wieder näher zukommen. 🍃Meinung: Der Auftakt zu dieser Reihe beginnt schon sehr gut. Ich mag Liv und Noah und ehrlich gesagt alle Protagonisten passen einfach zusammen. Sie sind liebevoll, aufgeschlossen, voller Freundschaft und witzig. Die Geschichte zu Liv und Noah ist mit unter wirklich herzzerreißend. Aber aufgeben ist auf beiden Seiten nicht so einfach. Ich habe mitgefiebert ob beide ihre Vergangenheit akzeptieren können und da weiter machen, wo sie eigentlich immer sein sollten. Nicht nur Freundschaft und Liebe zählen hier, sondern auch an sich selber arbeiten und ehrlich sein. Für mich ein sehr schöner Beginn einer neuen Reihe mit tollen Charakteren und einer interessanten Story!

Ein Bad Boy als Seelenverwandter? - Fly & Forget

Von: Peachys Buchoase Datum: 01. June 2021

FLY & FORGET - VON NENA TRAMOUNTANI Die Geschichte hat mich einfach nur mitgerissen. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch! Es ist tiefgründig, die Charaktere sind mir unfassbar sympathisch und einen guten Humor hat die Autorin auch noch. Worum geht es? Noah ist der Bad Boy schlechthin. Er nimmt jedes Mädchen mit, was er nur finden kann, er ist immer schlecht gelaunt und würde im Traum nicht darauf kommen sich seinen Mitbewohnerinnen gegenüber nett zu verhalten. Liv wurde von ihrem Exfreund aus der Wohnung geworfen, der ihr vorwirft, ihn nie richtig geliebt zu haben. Nun muss sie sich also eine neue Unterkunft suchen. Beim der WG Besichtigung treffen Liv und Noah dann aufeinander. Nur blöd, dass die beiden eine gemeinsame Kindheit und somit Vergangenheit verbindet. Und das auch noch als beste Freunde. Charaktere Die Charaktere sind ein Traum! Ich bin eigentlich kein großer Fan von "Bad Boys" weil ich die überhebliche Art gar nicht ab kann. Aber Noah ist mir trotzdem sofort sympathisch gewesen. Und das, weil man einfach so sehr mit Liv mitfühlen kann. Da diese Noah mehr oder weniger vertraut, habe ich das automatisch auch getan. Die Nebencharaktere habe ich auch unfassbar lieb gewonnen. Offenherzig, mit eigener Vergangenheit und Geschichten. Dazu noch sehr real und irgendwie erinnert mich das ganze Leben sehr an meine eigene WG. Wie hat mir die Handlung gefallen? Ich fand die Handlung echt gut. Ich habe anfangs nicht damit gerechnet, dass das Buch so tiefgründig ist. Ich hätte vom Klappentext irgendwie eine "lockerere" Geschichte erwartet. Aber ich wurde sehr positiv überrascht von der Handlung. Auch vom Schreibstil war ich sehr überzeugt. Spannend sowohl bei actionreichen, als auch bei ruhigen Stellen. Einfach nur top. Pro - vielfältige, realistische Charaktere - unerwartet tiefgründig - tolle Nebencharaktere mit eigenen Geschichten - Spannender Schreibstil - Neuartige Handlung - humorvoll Kontra - Man hätte das Ende etwas "schneller" voranbringen können. Es ist nicht mehr so unfassbar viel passiert. Jedoch hat mich das erstaunlicherweise auch nicht so richtig gestört, da ich den Schreibstil liebe. Empfehlung Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der gerne Liebesromane liest. Es ist wirklich eine ganz tolle Geschichte und ich kanns nur weiterempfehlen. Mich hat das Buch wirklich überzeugt. Eine besondere Empfehlung geht raus für alle Fans von "Bad at Love" von Morgane Moncomble. Ich denke, wem das Buch gefallen hat, dem wird auch dieses zusagen. Von mir gibt es also 5/5 Sterne! [unbezahlte Werbung - Rezensionsexemplar]

Teil 1 der Soho Reihe

Von: Justonemorechapter._ Datum: 31. May 2021

„Das Problem ist, dass sie das größte Geschenk des Universums ist. Und gleichzeitig mein Untergang.“ Titel: Fly & forget und try & trust Autor: Nena Tramountani Verlag: Penguin Handlung Band 1: Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und muss sich eine neue Bleibe suchen. Als es dann in der Redaktion der Zeitung auch noch mit ihr bergabgeht ist ihr Tag perfekt. Durch Zufall trifft sie auf Matilda und Briony. Die Beiden wohnen in einer WG, wo gerade ein Zimmer frei geworden ist. Sie ahnt noch nicht, dass der Mitbewohner der Beiden ihr Seelenverwandte und bester Freund aus der Schulzeit ist. Er hat ihr damals das Herz gebrochen. Um ihren Platz in der Redaktion zu retten muss sie einen Artikel schreiben. Als Protagonist in diesem Artikel sucht sie sich ihren Ex- Besten Freund aus. Ob dies wohl so eine gute Idee war? Liv und Noah waren tolle Protagonisten. Beide haben einen gemeinsamen Verlust zu verarbeiten und helfen sich dabei, nach Startschwierigkeiten, selber. Sie harmonieren sehr gut zusammen und als ihre verdrängten Gefühle ans Licht kommen, tut es gut, dass sie sich nicht lange quälen sondern ihnen Nachgeben. Das Buch / die Bücher lassen sich flüssig lesen und der Schreibstil der Autorin ist toll. Sie baut wichtige, elementare Aussagen in ihre Texte ein ohne diese „Schwer“ werden zu lassen. Jedoch konnte sie mich in manchen Kapiteln nicht ganz mit in die Tiefe ziehen. Auch habe ich manche Passagen als zu oberflächlich und andere als zu ausgeschmückt empfunden. Nichts desto trotz sind die Beiden ersten Bände der Soho-Love-Reihe schöne, unterhaltsame Bücher aus dem New Adult Genre.

Tolles Sommerbuch

Von: Leos.buecherwelt Datum: 31. May 2021

Ich fand das Buch sehr erfrischend. Was tolles für den Sommer  *Die Autorin* hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Er ist locker und leicht und super verständlich. Ich hatte teils das Gefühl förmlich durch die Seiten zu fliegen. Was mich allerdings etwas gestört hat, sind die langen Kapitel. Ich bin eher ein Fan von kurzen Kapiteln, aber trotz dessen hat es sich nicht gezogen. Liv mochte ich vom Charakter sehr gerne und ich habe mich in ihr völlig wiederfinden können. Auch Mathilda, Livs Mitbewohnerin ist mir total ans Herz gewachsen. Ich war total erstaunt über ihr Selbstbewusstsein und bin gespannt wie es weiter geht. Noah fand ich erst ziemlich hochnäsig. Er zeigte sich meiner Meinung  nach sehr kalt, aber doch sehr liebenswürdig.! ACHTUNG SPOILER! Allerdings ging mir die Entwicklung zwischen Liv und Noah mir viel zu schnell und ich hätte mir zunächst mehr Streitereien und Sticheleien gewünscht. Trotz alldem hat mich das Buch sehr glücklich gemacht und es bekommt von mir 4 / 5 Sternen.

Wenn Poesie zur Liebe wird

Von: magic_and_crazy_reader Datum: 31. May 2021

Der Klappentext von Fly&Forget hat mich sofort von sich überzeugt. Auch das Cover ist sehr schön. Auch der Schriftzug in blau gefällt mir sehr gut. An sich würde ich auch auf ein New Adult Buch tippen, würde mir das Buch einfach mal so in die Hände fallen. Auch die Geschichte ist sehr interessant und poetisch aufgebaut. Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen und man fühlte sich sofort in der Geschichte gefangen. Die gemütliche Stimmung und Atmosphäre kam auf jeder Seite auf und auch die Protagonistin Liv fand ich mit der Zeit immer sympathischer. Noah und Livs Liebesgeschichte nimmt einen von Seite zu Seite mehr mit. Mit der Zeit erfährt man immer wieder Bruchstücke der Wahrheit und kann einfach nicht aufhören zu lesen, bevor man all die Geheimnisse erfährt. Was ich bei diesem Buch total schön fand, war wie beschrieben wurde, wie sehr den beiden das Schreiben bedeutet. Es ist toll wenn Charaktere Leidenschaften usw. besitzen. Wenn sie aber nicht wirklich zum Ausdruck kommen, kann man es gleich bleiben lassen. Das war bei Fly&Forget nicht der Fall. Die Geschichte von Noah und Liv ist aber nicht nur leicht und schön zu lesen sondern besitzt auch die ein oder andere tiefgründige und traurige Szene, die die Autorin echt gut rübergebracht hat. Das I-Tüpfelchen des Buches waren dann noch die unglaublich coolen und lustigen Mitbewohnerinnen der WG Matilda und Briony, die das Buch so humorvoll gemacht haben. Insgesamt kann ich also sagen... eine große Empfehlung für alle New Adult Fans unter euch 😊😍

Ein kleines Highlight

Von: leamadeleine_books Datum: 30. May 2021

Hier 5 Gründe, wieso dieses Buch lesenswert ist: 1. Das WG-Feeling. Seit langem mal wieder ein Buch mit einer super authentischen, liebenswerten und witzigen WG. Ich wäre am liebsten zusammen mit Liv dort eingezogen.💕 2. Das Buch vereint zwei ganz wundervolle Themen: Second-Chance und Friends to Lovers. Das sind unteranderem meine lieblings Bücher im Bereich New Adult. Ich finde die Autorin hat es super umgesetzt. 🥰 3. London Calling! Ich liebe einfach, dass es in meiner allerliebsten und wundervollsten Stadt spielt. 4. Der Schreibstil! Ich war einfach so positiv überrascht. Es handelt sich hier um mein erstes Buch der Autorin und dementsprechend wusste ich nicht, was auf mich zukommt. Aber von Sekunde 1 war ich in den leicht poetischer, locker und flüssig zu lesen. Die Emotionen kamen gut beim lesen rüber. Ich bin echt ein Fan!😊 5. Die Protagonisten Liv & Noah haben Ecken und Kanten! Sie sind beide alles andere als perfekt. Sie wirken roh und realistisch. Sie harmonieren wunderbar mit einander. Und es war schön anzuschauen, wie die beiden zusammen finden.🥰 Na, hast du jetzt Lust auf das Buch bekommen?✨

guter Liebesroman!

Von: Mary (hessalibrary) Datum: 30. May 2021

In Fly and Forget geht es um Liv und Noah, die einst beste Freunde waren, doch ein Schicksalsschlag hat Noah dazu gebracht, den Kontakt sofort abzubrechen. Nach ein paar Jahren, findet sich Liv in der WG von Noah wieder, und das Treffen löst vieles aus, vor allem die alten Gefühle für Noah kommen wieder auf. Der erste Ban der Soho- Reihe von Nena Tramountani, war wirklich ein guter Auftakt, es gab einfach gesagt nicht, dass mich gestört hat. Der Schreibstil von Nena war total fesselnd, und man ist sofort in die Geschichte eingetaucht und konnte die Charaktere sofort verstehen. Liv und Noah waren wirklich wunderbare Charaktere, sie sind zwar sehr verschieden, allerdings passen sie perfekt zusammen. Das besondere war, langsam immer mehr von der Vergangenheit zu erfahren, und dadurch konnte man die Charaktere wirklich nur lieben! Die Geschichte war wunderschön, und ich hab alles daran geliebt, aber dennoch hat irgendwie das besondere gefehlt, es war keine einzigartige Geschichte, aber dennoch gefiel mir das Buch sehr gut! Es war ein Liebesroman zum Wohlfühlen, und ich freue mich, bald wieder in die WG zurück zu kehren!

Alte Kindheitsfreunde, die sich wiedersehen

Von: Catharina L. von breathofthepages Datum: 30. May 2021

Die Grundidee der beiden Kinderfreunde, die sich nach einem schweren Verlust verlieren, gefällt mir sehr. Ich hatte schon bei Noahs erstem Kapitel eine Vermutung, die sich bestätigt hat. Der Schreibstil ist leicht und locker, nur die Kapitellänge der weiblichen Protagonistin Liv ist mir etwas zu lang. Noahs Kapitellänge hingegen, habe ich als sehr passend empfunden. Der Einstieg ins Buch war hart - jeder der schon Mal eine Trennung hinter sich hat, wird das verstehen. Das Glück, dass Liv empfindet, nachdem sie Matilda trifft, kann ich gut nachvollziehen. Die Charaktere sind lebensnah und liebenswert. Noahs Charakter als Bad Boy ist nach seiner Geschichte absolut verständlich. Die Autorin hat bereits jetzt zwei wundervolle Charaktere eingeführt, die in den nächsten beiden Büchern ihren richtigen Auftritt bekommen. Matilda und Briony 😍❤️ Zum Ende hin wurde es sehr emotional, ich habe einige Tränen vergossen, da ich solche Abschiedsszenen sehr emotional empfinde. Mein einziger Kritikpunkt: "Vorsicht SPOILER" Livs Artikel - auch wenn es die Mauer zwischen Noah und Liv gebrochen hat, um die Handlung voran zu treiben, empfand ich das als zuviel Drama. Es war absehbar und unnötig.

Gelungener Auftakt der Soho-Love-Reihe

Von: sarahliestbuecher Datum: 29. May 2021

Rezension zu «Fly & Forget» von Nena Tramountani Darum geht es: Liv ist frisch getrennt von ihrem Freund Josh und steht nun vor der Herausforderung, im teuren London innerhalb von zwei Wochen eine bezahlbare WG zu finden. Zum Glück lernt sie in der Bibliothek Mathilda kennen, die zufälligerweise mit ihren Mitbewohnenden auf der Suche nach einer neuen WG-Mitgliederin ist. Doch als sie die schöne Wohnung an der perfekten Lage besichtigt, wartet dort eine Überraschung auf sie. Denn ihr ehemals bester Freund Noah stellt sich als einer der Mitbewohnenden heraus. Als wären das nicht bereits genug Probleme, steht Liv auch noch kurz vor dem Rauswurf bei der Uni-Zeitschrift. Sie erhält noch eine letzte Chance, einen guten Artikel zu schreiben und sich zu beweisen. Und dieser Artikel hat es in sich…. Meine Meinung: Fly & Forget ist ein sehr gelungener Auftakt der Soho-Love-Reihe. Das Setting London hat mir besonders gut gefallen. Einige Orte die erwähnt wurden, habe ich sogar schon besucht, was es zu einem noch tolleren Leseerlebnis gemacht hat. Mathilda und Briony waren mir sofort sympathisch. Auch Noah, der Love-Interest in dieser Geschichte fand ich toll. Wie er sich im Verlauf der Geschichte verändert und auftaut, seit Liv wieder in seinem Leben ist, ist echt herzerwärmend. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und die Seiten flogen wiedermal nur noch so dahin. Diese Geschichte war genau das richtige, nachdem ich einige nicht so lockere Bücher gelesen habe. Ich freue mich schon so sehr auf die beiden weiteren Bände und bin gespannt, was alles in Mathildas Geschichte passieren und auf mich zukommen wird.

Must-Read für jeden New-Adult-Liebhaber

Von: xbuchmagiex Datum: 29. May 2021

Der beste Freund Noah lässt Liv nach einem Schicksalsschlag allein und verschwindet ohne nur ein Wort zu sagen aus ihrem Leben. Liv geht in der Zwischenzeit mit Josh eine Beziehung ein, aber nach 3 Jahren der Beziehung beendet Josh diese und so ist Liv gezwungen eine Wohnung innerhalb nur zwei Wochen zu finden. Durch einen Zufall stößt sie auf eine WG und lernt dabei zwei super nette und tolle Mitbewohnerinnen kennen. Liv studiert Journalismus und muss sich auch dort beweisen. In der WG begegnet sie einen weiteren männlichen Mitbewohner und wie der Zufall es will, ist es niemand anders als ihr damals bester Freund Noah. Liv bekommt die Chance sich an Noah zu rächen .... Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist eine sehr schöne beeindruckende New Adult Geschichte und zwar voll und ganz nach meinem Geschmack. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Der Perspektivenwechsel fand ich besonders toll, dann man die Gedanken und auch die Gefühle von Noah und Liv sehr gut verstehen kann. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet. Die WG Mädels, Briony und Matilda sind einfach Freunde fürs Leben. In den Folgebänden bekommen auch Briony und Matilda ihre eigene Geschichte. Die Gefühle sowie auch die Stimmung wurden hier super umgesetzt und sorgten dafür, dass man einfach alles nachvollziehen kann und jede Situation mitfühlen konnte. In diesem Buch bekommt man einfach alles. Geheimnisse werden offenbart, Spannung wird erzeugt und alles wird mit ganz viel Gefühl und Emotionen gespickt. Dieses Buch behandelt auch wichtige Themen wie z.B. Selbsmord, Homosexualität. Dabei ist die Autorin sehr gut auf diese Themen eingangen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und es ist aufjedenfall ein Buch für jeden New Adult Liebhaber.

Ein wunderschönes Wohlfühlbuch!!

Von: booklovers.lifestyle Datum: 29. May 2021

Das Buch hat mir mega gut gefallen und direkt in seinen Bann gezogen. Ich liebe es generell, wenn die Kapitel abwechselnd aus der Sicht der zwei Hauptfiguren geschrieben sind, was hier auch der Fall war. Dadurch weiß man schon, was die beiden fühlen, bevor sie es selbst voneinander wissen. Die Geschichte war sehr unterhaltsam und es gab zwischendrin auch keine einzige Stelle, wo es sich sehr gezogen hat oder langweilig war. Noah und Liv haben mich voll und ganz in ihre Welt entführt und ich war auf jeden Fall positiv überrascht von ihrer Geschichte🥰 Zwischendruch gab es auch Rückblicke in die Vergangenheit der Beiden, was mir sehr gut gefallen hat, da das Hauptthema des Buches deren gemeinsame Vergangenheit und ihre Fehler war. Außerdem fand ich auch echt toll, wie erst nach und nach alles aufgeklärt wurde, was vor drei Jahren geschehen ist und wie sich Noah und Liv dann wieder immer mehr angenähert haben. Das Ende hat mir auch mega gut gefallen, da es einen selber auch einfach glücklich macht und ich Happy Ends einfach liebe🤭💗 Insgesamt fand ich die Geschichte und die Art wie sie erzählt wurde mega schön. "Fly & Forget" ist ein mega schönes Wohlfühlbuch zum Mitfühlen, was wirklich jede Art von Emotionen beinhalten. Man leidet, weint, lacht, verzweifelt und freut sich mit den Charakteren😍

Einfach nur toll

Von: Piechen Datum: 28. May 2021

Ich bin sehr begeistert vom ersten Band der Soho-Reihe!!! Das Buch beginnt schon sehr spannend und man merkt sofort, dass ein Geheimnis in den Seiten versteckt ist. Liv ist ein sehr tolle junge Frau, die versucht nicht an ihrem Toten Bruder oder ihrem ehemaligen besten Freund zu denken! Im Studium läuft es anfangs auch nicht gerade gut, aber dann bekommt sie die Chance einen Artikel zu schreiben, der ihr über den Kopf wächst... Und sie trifft auf ihre Vergangenheit in der Gegenwart.  Noah ist mir anfangs echt unsympathisch gewesen, wurde dann aber immer mehr zu einem echt netten und tollen Typen. Schade das seine Kapitel etwas kurz waren, aber sie hatten dennoch genug Einblick in seine Sichtweisen. Als er Liv das erste Mal wieder sieht spürte man förmlich seine Anspannung durch die Seiten, was ich echt faszinierend fand.  Die Nebenprogonisten Matilda, Briony und Antony sind echt tolle Freunde für beide gewesen und lassen zum Ende des Buches einen neugierig auf Band 2 werden. Das Buch hatte Herzschmerz, Tränen, tolle Freundschaft, Spannung, Liebe und Durchhaltevermögen. Dazu noch ein echt tolles Ende, was Liv und Noah sichverdient haben! Ich fand es sehr gut und flüssig geschrieben! Bin sehr gespannt wie Band 2+3 sind!

Ein Buch, dass einem lehrt sich selbst zu lieben

Von: mylovely.bookshelf Datum: 28. May 2021

Der erste Teil der Soho-Love Reihe hat mich so viel gelehrt. Es gibt so viele Gründe im Leben, warum es sich lohnt Risiken einzugehen. Die Gesichte von Liv und Noah hat mich so tief berührt. Es steckt so viel wahres hinter den Schicksalen der Beiden. Aber ich will euch natürlich nicht so viel Spoilern. Liv Averill kommt gerade aus einer Beziehung und diese hatte kein sehr schönes Ende, doch dann trifft sie auf Noah. Sie und Noah waren seid Kindheitstagen die besten Freunde gewesen, doch ein Schicksalsschlag hatte die beiden damals auseinander gebracht. Nun treffen sie sich wieder und die Geschichte nimmt fahrt auf… Beide Protagonisten haben mir so unglaublich gut gefallen, sowohl Liv, als auch Noah. Gerade Noah war für mich total authentisch und ich habe seine Kapitel geliebt. Liv hingegen lernt mir der Zeit dazu. Sie lernt, dass man sich selbst lieben und akzeptieren muss, bevor man in eine neue Beziehung gehen kann. Auch wenn man Angst davor hat, wie die Zukunft aussehen mag, so lohnt es sich doch immer die Flügel auszubreiten und zu Fliegen. Das hat mich Nena mit ihrem wunderbaren Buch gelehrt. Ihr Schreibstil ist wunderschön und Noahs Perspektive hat mir dabei am besten gefallen. Ich liebe ihre Kapitel und die Art, wie sie die Leser mit in die Geschichte einbezieht. Ich freue mich schon so sehr auf den zweiten Teil der Reihe, den ich natürlich auch schon zu Hause stehen habe. Das Buch hat auf jeden Fall ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne verdient. Wer etwas anderes sagt, den kann ich absolut nicht verstehen. Danke Nena Tramountani, dass du mir mit deinem Buch die Augen geöffnet hast.

"Es war schon immer so gewesen - meinen eigenen Schmerz konnte ich verkraften, seinen nicht" - berührend, mitreißend und unglaublich nah

Von: zeilengefluester Datum: 27. May 2021

Meine Meinung Das Buch hat mich sofort angesprochen, der Klappentext klang einfach so unglaublich gut, das ich es eigentlich nur lieben konnte. Ich war so gespannt was mich erwartet. Cover Dieses Cover ist so wahnsinnig schön, ich hätte nicht geglaubt das Blau und Rosa so toll matchen, aber sie harmonieren so toll miteinander. Obwohl das Cover eher schlicht gehalten ist, gefällt mir das vor allem mega gut. Durch die schimmernde hervorgehobene blaue Schrift wirkt das ganze Buch auch noch edler. Geschichte Liv steht vor dem nichts, ihre Beziehung ist vorbei und sie braucht ein Dach über den Kopf. Nur ist das alles andere als leicht im teuren London, als ihr aber überraschend ein WG Platz angeboten wird. 2 Mädels mit den sie von Anfang an super klar kommt und der dritte Mitbewohner ist niemand geringeres als ihr ehemaliger bester Freund Noah, der sie damals im Stich gelassen hatte. Sie erkennt ihn kaum wieder, er ist unnahbar und gefühllos, ein richtiger Aufreißer. Da wusste ich eigentlich schon das konnte nur spannend zwischen den beiden werden. Und als Liv dann noch die Chance für einen Artikel bekam wo sie einen Herzenzrecher bekehren und darüber schreiben solte und ihre Wahl ausgerechnet auf Noah fiel, konnte das ganze doch nur nach hinten losgehen. Protagonisten Liv mochte ich von Anfang an wirklich gerne, sie hat so eine Art an sich die man nur mögen kann. Ich mochte auch ihre Entschlossenheit und das sie gerade heraus sagt was sie denkt. Sie ist ist die einzige die sich endlich mal gegen Noah und seine Launen stellt. Man hat auch so gemerkt wie sie das Schreiben als Journalistin liebt und alles dafür tun würde. Noah konte ich zunächst schwer einschätzen, aber da die Geschichte auch aus seiner Sicht erzählt wird, erkennt man schnell das dieses ganze Badboy Image alles nur Fassade ist. Er ist unnahbar, gemein und gefühllos bis Liv in sein Leben tritt. Und als wir diesen Noah kennenlernen war ich ihm komplett verfallen, er hat wirklich das Zeug zu einem neuen Bookboyfriend. Vor allem die beiden WG Mitbewohnerinnen Matilda und Briony habe ich so in mein Herz geschlossen, die beiden sind einfach so wahnsinnig toll und ich würde direkt mit Ihnen in eine WG ziehen. Das kann nur ein wundervolles und verrücktes Abenteuer werden. Wer es mir aber auch mega angetan hat ist Anthony, weshalb ich soooo gespannt bin auf seine Geschichte und ich kann es kaum abwarten mehr von ihm zu lesen. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen, sie schreibt detailreich, bildhaft, echt und so unglaublich nah, das es unter die Haut ging. Vor allem die Protagonisten wurden so authentisch dargestellt, das man sich mit ihnen identifizieren konnte. Und ihre Gedankengänge und Gefühle konnte man dadurch noch besser nachempfinden. Fazit Ein wirklich berührendes Buch, das mich echt bewegt hat. Die ganze Geschichte ist total verzwickt und man ist einfach die ganze Zeit so am mitfiebern. Ich habe das Buch an einem Stück durchgesuchtet, weil ich es kaum aus der Hand legen konnte. Noah und Liv sind beide was ganz besonderes. Teilweise war mir das etwas zu viel Drama zwischen den beiden, aber es passte in den richtigen Momenten. Ich freue mich jetzt schon so auf Try & Trust denn da geht es um Anthony und Matilda. Bewertung 4,5/5 Sterne

einfach wunderschön und gefühlvoll!

Von: nurnocheineinzigesbuch Datum: 27. May 2021

Meine Meinung: Als ich das Buch in der Vorschau entdeckt habe, wurde sofort mein Interesse geweckt. Da ich von der Autorin noch nichts gelesen habe, hatte ich auch keine besonderen Erwartungen an das Buch. Aber was soll ich sagen? Ich wurde positiv überrascht! Dieses Buch war so emotional und so wunderschön. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war sehr traurig, als es zu Ende war. Das Cover ist wunderschön und auch der Titel passt perfekt zur Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist so gefühlvoll und flüssig, dass es einem nicht schwer fällt sich in die Geschichte reinzufühlen. Auch das Setting war großartig und ich konnte mich in jeden Ort genau reinfühlen. Liv war mir sofort sympathisch und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Es hat sich angefühlt, als würde ich der Geschichte einer Freundin folgen. Ich mochte ihre Schlagfertigkeit und ihre Entschlossenheit gegenüber Noah und allem anderen. Sie hat all seine Launen ertragen und ist nicht zurückgeschreckt. Ich wusste aber von Anfang, dass die Idee des Artikels nach hinten losgehen muss. Aber die Art wie sie in letzten Endes geschrieben hat war wunderschön. Auch Noah war mir, trotz seiner anfänglichen Launen, sehr sympathisch. Mir war klar, dass es für sein gefühlloses, kaltes Verhalten einen Grund geben muss. Aber genau wie bei Liv hat man seine Liebe zum Schreiben sofort gemerkt. Aber nicht so sehr wie seine Liebe zu Liv. Er hat sie so sehr geliebt, dass es einem selbst schon fast weh getan hat. Je näher sich die beiden gekommen sind, desto mehr kam ein wundervoller, einfühlsamer Noah zum Vorschein, der ganz sicher das Zeug zu einem Bookboyfriend hat. Auch die anderen Charaktere wie Breony, Mathilda, Anthony und alle anderen waren mir sehr sympathisch und haben ihren Freunden immer zur Seite gestanden. Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte der anderen beiden Mädels. Der einzige Kritikpunkt, den ich habe ist, dass die Charaktere oft aus einer Mücke einen Elefanten gemacht haben. Sie haben Probleme aus Sachen gemacht, die keine wirklichen Probleme waren. Aber ansonsten war die Geschichte einfach wundervoll. Das Ende der Geschichte war einfach wunderschön. Ich habe jedes einzelne Wort dieser Geschichte gefühlt. Ich habe jeden Moment zwischen den beiden nachvollziehen können und mitgefühlt. Man hat die Verbindung zwischen den beiden von Anfang an gefühlt und es war so schön zu sehen, wie sich die beiden immer mehr annähern, als wären sie nie getrennt gewesen. Fazit: Alles in allem war dieses Buch wunderschön und gefühlvoll. Ich kann es nur immer wieder wiederholen. Ich kann das Schwärmen um dieses Buch definitiv nachvollziehen. Trotz des kleinen Kritikpunktes bekommt das Buch von mir 4,5 von 5 Sternen. Ich bedanke mich bei dem Penguin – Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars.

ein absolut traumhaftes Buch

Von: lauras.bookdiary Datum: 26. May 2021

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll - dieses Buch konnte mich wirklich von der ersten Seite an bis zum Schluss begeistern. Den Schreibstil und, dass es aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben ist, finde ich einfach nur toll. Ich liebe die beiden Hauptprotagonisten Liv und Noah und wie man die beiden und ihre Vergangenheit immer besser kennen lernt und wie sie sich im Laufe des Buches weiter entwickeln.😍 Außerdem bin ich ein Riesen Fan der ganzen WG, in der die beiden wohnen, inklusive der beiden Mitbewohnerinnen - ich würde sofort einziehen, wenn ich könnte❤️ Die Geschichte dreht sich um Freundschaft und Liebe, Schuldgefühle und Vergebung, unterdrückte Gefühle und Hoffnung und ist einfach nur traumhaft. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch war ein echtes Jahreshighlight für mich Wenn ihr es noch nicht gelesen habt - los geht's, dieses Buch kann euch gar nicht enttäuschen😍

Fesselnde Second Chance Love

Von: svenjas_life_full_of_books Datum: 26. May 2021

Zunächste viel es mir etwas schwer mit den Protagonisten warm zu werden, das hat sich glücklicherweise schnell gelegt. Die Handlung war super spannend, gerade durch die Einblicke in die Vergangenheit der beiden. Toller Auftakt der Soho-Love-Reihe

"𝙄𝙘𝙝 𝙢𝙪𝙨𝙨𝙩𝙚 𝙠𝙚𝙞𝙣𝙚 𝘼𝙣𝙜𝙨𝙩 𝙫𝙤𝙧 𝙙𝙚𝙢 𝘼𝙪𝙛𝙥𝙧𝙖𝙡𝙡 𝙝𝙖𝙗𝙚𝙣. 𝘿𝙚𝙣𝙣 𝙨𝙤 𝙛ü𝙝𝙡𝙩𝙚 𝙨𝙞𝙘𝙝 𝙣𝙞𝙘𝙝𝙩 𝙁𝙖𝙡𝙡𝙚𝙣 𝙖𝙣, 𝙨𝙤𝙣𝙙𝙚𝙧𝙣 𝙁𝙡𝙞𝙚𝙜𝙚𝙣."

Von: lyx.and.more Datum: 25. May 2021

Im ersten Band der #soholove Reihe geht es um Liv Averill und Noah Seymour, die seit ihrer Kindheit beste Freunde waren, durch Missverständnisse entzweigt wurden und in der Zukunft wieder zusammenfinden. Ihren Anfang nimmt die Geschichte mit einer Fluchtszene. Liv scheut das klärende Gespräch mit ihrem (noch) Freund Josh. Sie spürt schon seit längerem, dass er nicht mehr der Richtige für sie ist. Er verreist daraufhin zu seinen Eltern mit der nachdrücklichen Bitte, dass sie so schnell wie möglich ausziehen soll. Am Boden zerstört und weinend, lernt Liv in der Uni Psychologie Studentin Matilda kennen. Die beiden Mädels freunden sich an und ihre WG-Bewohner sind zufälligerweise auch auf der Suche nach einem neuen Mitbewohner. In der WG stellt sich heraus, dass der dritte WGler ihr ehemaliger bester Freund Noah ist. Der ist natürlich absolut dagegen, dass sie in die WG einzieht. Liv kann sich nur bis dato nicht erklären, weshalb er sie so zu hassen scheint: "Ich will sie nicht in meinem Leben. Ist das so schwer zu verstehen?" (Noah, S.66) In der ersten Buchhälfte zeigt sich deutlich, dass Noah alles tut, um Liv von sich Fern zu halten. Wie könnte es auch anders sein ... Irgendwann können sie beide die gegenseitige Hingezogenheit nicht mehr leugnen. Sie sind sich immer wieder ganz nah und dann bricht einer von Beiden die Situation ab und keiner von Beiden ahnt, welches Geheimnis der andere mit sich trägt. Mir hat die Geschichte gut gefallen, da hier Freundschaften ehrlich & bedinungslos und die Charaktere allesamt sehr sympatisch dargestellt werden. Gegen Ende war die Geschichte ein wenig vorhersehbar und ich habe mir einen ticken mehr Spannung erhofft. Da mir das Gesamtpaket, also Story und Schreibstil gut gefallen haben gebe ich gerne 5 Sterne.

Super schöne Geschichte über die Liebe, Freundschaft, Enttäuschung und Schmerz

Von: Linchenliestgerne_ Datum: 25. May 2021

Worum geht es: Nachdem Liv vor drei Jahren ihren Bruder verloren hat, hat ihr bester Freund den Kontakt zu ihr abgebrochen, ohne zu sagen warum. Während der Beziehung mit ihrem Freund Josh unter dieser Last leidet, beendet er die Beziehung und Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung. Mit sehr viel Glück begegnet sie einer netten Studentin, die ihr sofort einen WG-Platz anbietet. Diesen bekommt Liv auch sehr schnell, doch weiß sie nicht, wer dort mit ihr wohnt. Als sie dies herausbekommt, kommt ihr die neue Aufgabe der Redaktion der Collegezeitung gerade recht, denn sie will sich für die Schmerzen an ihm rächen. Gelingt es ihr, den Artikel fertig zu schreiben oder scheitert doch alles wegen ihren Gefühlen? Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Ohne große Umschweife schafft Nena Tramountani es die Zeilen mit Leben zu füllen, ebenso die Protagonisten. Schien es am Anfang noch etwas „langsam“ und „langweilig“ zu sein, stieg die Spannung immer und immer mehr. Mir fiel es wirklich schwer, mich von dem Buch zu lösen und anderen Dingen nachzugehen. Die „einfache“ Beschreibung der Charakter war sehr hilfreich und ich habe Liv und Noah sowie Mathilda, Briony und Anthony vor meinen Augen gehabt als ich las. In meinem Kopf lief wirklich ein Film, den wirklich sehr gerne gelesen habe. Solche Bücher finde ich richtig klasse. Meinung: Da ich wirklich sehr viele verschiedene Meinungen über dieses Buch gelesen und auch gehört habe, war natürlich meine Neugier sehr hoch. Ich bin jedoch mit keinerlei Erwartung an das Buch gegangen. Ich habe mich wirklich mit in die Geschichte ziehen lassen und ich muss sagen, dass es gerade zu meinem Lieblingsbuch geworden ist. Ich finde es klasse, wie Nena Tramountani aus mehreren Komponenten wie Freundschaft, Liebe, Schmerz und Enttäuschung ein so fabelhaftes Buch gezaubert hat. Es hat mich wirklich „umgehauen“. Das Zusammenspiel der „Auf und Ab´s“ zwischen zwei besten Freunden, die es in der Realität auch gibt, ist grandios und ich hätte mit so einem Ende wirklich nicht mehr gerechnet. Man hört schließlich nicht immer von einem Happy-End in solchen „beste Freunde-Beziehungen“. Eigentlich kann ich nur abschließend sagen, dass man dieses Buch gelesen haben MUSS! Es ist zu einem meiner Lesehighlights und zu meinem Lieblingsbuch geworden. Also ihr Lieben ran ans Lesen. Bewertung: 5 von 5 Sternen! → Lesehighlight

London, Journalismus, Sandkastenfreunde – klingt nach einer guten Kombination? Ist es auch!

Von: lesestimmung Datum: 25. May 2021

Nena Tramountani nimmt ihre LeserInnen in diesem Buch mit nach London, in das Leben von Liv und Noah. Die beiden waren seit sie denken können beste Freunde, bis vor drei Jahren Livs Bruder starb und Noah von jetzt auf gleich aus ihrem Leben verschwunden ist. Jetzt – drei Jahre später – ist Liv nicht nur frisch getrennt und im Uni-Stress, sondern auch noch auf der dringenden Suche nach einer Wohnung. Mitten in diesem emotionalen Chaos trifft Sie auf Noah, der sich zu einem volltätowierten, unfreundlichen Fuckboy entwickelt hat. Zu allem Überfluss kehren auch noch Livs verdrängte Gefühle für ihren ehemaligen besten Freund auf einen Schlag zurück. Die Geschichte von Liv und Noah hat mich wirklich vom ersten Moment an mitgerissen, zum Lachen, Grübeln und Weinen gebracht. Sehr schnell habe ich nicht nur Liv sondern auch ihre Mitbewohnerinnen Matilda und Briony ins Herz geschlossen – in diese WG würde ich sofort einziehen. Aber auch Noah ist ein sehr interessanter Charakter, für den ich definitiv eine kleine Schwäche entwickelt habe. Die Vorgeschichte der beiden bringt wirklich eine besondere Note in dieses Buch und wird immer wieder in Form von Rückblicken weitererzählt. Dadurch erfährt man nicht nur mehr über die Vergangenheit der beiden, sondern kann auch die Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Die Anziehung zwischen Noah und Liv ist von Anfang an greifbar, dennoch entsteht durch das ständige Katz-und-Maus Spiel eine Spannung, durch die man am liebsten das ganze Buch in einem Rutsch durchlesen würde. Besonders schön fand ich aber auch, dass die Freundschaften der Charaktere untereinander so ausführlich erzählt wurden und man so auch zu den Nebencharakteren eine Bindung aufbaut. Aus diesem Grund, und wegen des wirklich tollen Schreibstils von Nena Tramountani, kann ich es kaum erwarten, den zweiten Teil der Soho-Love Reihe „Try & Trust“ zu lesen.

Wunderschönes Liebeschaos

Von: Buchbaumhaus Datum: 24. May 2021

Am Anfang hatte ich die Befürchtung, dass mir Liv nicht sympathisch werden könnte, da sie in den ersten Kapiteln ein wenig weinerlich rüberkam und ich Angst hatte, dass sich das über das Buch hinweg ziehen würde. Aber die Angst war nicht berechtigt. Ihr Charakter änderte sich schnell und wurde mir von Seite zu Seite sympathischer. Noah hat mir auch wirklich gut gefallen, da er für mich ein sehr komplexer Charakter ist. Die Storyline hat mir auch wirklich gut gefallen. Ich weiß gar nicht wieso, aber dieses Buch hat mich einfach von Anfang an gefesselt. Und das, obwohl ich eigentlich gar nicht so der Fan von diesem ganzen Hin und Her und Drama bin. Zu dieser Story hat es einfach gepasst und ich hab’s geliebt! Zugegeben, zum Ende hin war es mir ein bisschen viel, aber auch da hat es irgendwie gepasst. Alles in allem hat mir das Buch aber sehr gut gefallen und die Nebencharaktere in diesem Buch sind auch so unglaublich sympathisch. Band 2 lese ich gerade und die Geschichte rund um Matilda und Anthony ist mindestens genauso gut!

Ein wunderschöner Auftakt einer neuer New Adult Reihe

Von: Stephanienicol__ Datum: 24. May 2021

Spoilerfreie Rezension 🌸 "Drei Jahre. Drei Jahre hatten einen Fremden aus meinem Seelenverwandten gemacht." . Liv kämpft seit Jahren mit einem großen Verlust. Als sie nach Jahren ihren besten Freund wieder sieht, da fängt der ganze Schmerz wieder von vorne an. Denn er hat sie, in ihrer größten Not, im Stich gelassen. . Liv zeigt zu Beginn eine verletzliche und tieftraurige Seite auf. Im Laufe der Geschichte wird sie wieder zu der schlagfertig, humorvollen und entschlossenen, aber auch glücklichen, jungen Frau von früher. Noah ist ein Macho und wahrer Frauenheld, kalt, abweisend und gegenüber Liv sehr verletzend. Doch durch die zwei unterschiedlichen Perspektiven, da lernt der Leser eine ganz andere Seite von Noah und seinen Gedanken kennen. Eine sehnsüchtige, verletzliche und traurige Seite. Und dann wird einem klar, er ist nicht wirklich ein Bad Boy wie er beschrieben wurde. Die Nebencharakter sind genauso authentisch wie Liv. Sie sind unheimlich sympathisch und als Leser hätte man sie gerne selbst als Freunde. . Die Autorin hat einen so angenehmen und flüssigen Schreibstil, indem sie ein wunderschönes Setting, von London, beschrieben hat, baut sie eine sehr schöne Geschichte mit viel Leidenschaft, Wut, Trauer und Spannung auf. Leider wurde, meiner Meinung nach, das Ende zu schnell gelöst und hätte ruhig mehr Drama beinhalten können. Nichtsdestotrotz gibt es von mir eine Leseempfehlung, und ich freue mich sehr auf den zweiten Band, der schon bereit liegt. . Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

FLY &FORGET

Von: Sandy Datum: 24. May 2021

Für mich von Anfang bis Ende das perfekte Buch💖 ein absolutes Jahreshighlight 💖💖💖 schon so so lange habe ich kein solches Buch mehr gelesen, was mich von Anfang bis Ende überzeugt hat. An keiner einzigen Stelle im Buch musste ich denken das es langweilig wird,überhaupt nicht, es ist so ein wundervolles Buch. Wie ihr merkt komme ich gar nicht mehr vom Schwärmen raus. REZENSIONSEXEMPLAR ... danke an den @penguin_verlag @randomhouse @nenatramountani für dieses wunderbare Buch. KLAPPENTEXT Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … . Die Geschichte von Liv und Noah zweier Seelenverwandten die sich von klein an kennen, sich wegen einem Schicksalsschlag trennen und wieder zueinander finden, durch Zufall sich wieder begegnen, und viele Höhen und Tiefen erleben. Der Tod von Livs Bruder spielt eine Rolle in ihrer Vergangenheit. Man lebt diese Geschichte so sehr mit, ich war gefangen im geschehen. Auch die beiden Mitbewohner darf man nicht vergessen, wie herrlich jeder einzelne Charakter ist. Ich würde sofort in diese WG einziehen. Dieses Buch kann ich von ganzem Herzen weiterempfehlen. 5/5 🌟🌟🌟🌟🌟 #bookstagram #sandys.buecherliebe #Rezension #tollesbuch #jahreshighlight #booklover #bookbookbook #unfassbargut #dankbar #noahundliv

Tolles Setting, Bad Boys und Freundschaften

Von: emmas.buecherwelt Datum: 23. May 2021

Das Cover und der Schreibstil haben mich direkt in ihren Band gezogen. Schon lange war ich ab Seite 1 nicht mehr so überzeugt, wie bei diesem Buch. • Die Kapitel sind abwechselnd aus Livs und Noahs Sicht geschrieben, was einem die Gefühle beider Protagonisten näher bringt. Das einige Kapitel ziemlich lang waren, hat mich hier gar nicht gestört, wollte ich das Buch eh kaum aus der Hand legen. • Der Schauort London war hier einfach nur perfekt, auch wenn ich gerne ein bisschen mehr von dem Flair der Großstadt gelesen hätte. Die Mädels aus der WG waren so tolle Freundinnen, dass ich mich selbst dort direkt wohl gefühlt habe. • Wenn wir mal ehrlich sind, ähneln die New Adult Geschichten einander schon oft. Da fällt es schwer zu sagen, dass man mal etwas komplett anderes und neues gelesen hat. Dennoch hat mir die Geschichte um Liv und Noah so so gut gefallen! Ich habe direkt Lust bekommen, Band 2 zu lesen, in dem es um Matildas Geschichte geht. • Ich empfehle dieses Buch jedem NA Fan, der List auf Freundschaft, Bad Boy und das Finden der großen Liebe hat.

Definitiv eins meiner LESEHIGHLIGHTS 2021!

Von: www.buecherwesen.de Datum: 23. May 2021

Inhalt: Drei Jahre lang hat Liv versucht ihren besten Freund zu vergessen, der sie nach dem Tod ihres Bruders im Stich gelassen hat. Seitdem quält sie sich durch ihr Studium und hat akzeptiert, wie es ist. Bis ihr Freund Josh sie vor die Tür setzt und ihr die Augen öffnet. Drei Jahre lang hat Noah versucht nicht mehr an seine beste Freundin zu denken. Anstatt mit seinem Studium, beschäftigt er sich lieber mit dem Vergessen. Er betäubt sich und schleppt regelmäßig andere Frauen ab. Bis eine Frau in die WG zieht, die alles auf den Kopf stellt und ihn dazu zwingt, die Realität zu akzeptieren. Meine Meinung: Was für ein Herzschmerz-Buch. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn auch wenn Josh nur kurz eine Rolle spielt, tat er mir ganz schön leid. Für ihn war Liv die Frau seines Lebens. Drei Jahre lang haben sie zusammengelebt und er hat gehofft, dass er für sie irgendwann einmal das gleiche bedeutet, wie umgekehrt. Als er einsieht, dass dies niemals geschehen wird, beendet er die Beziehung und Liv muss sich in kürzester Zeit eine neue Bleibe suchen. Sehr passend natürlich, dass sie der verrückten Matilda begegnet, die noch ein WG-Zimmer frei hat und noch verrückter, dass neben ihr und der ruhigen Briony auch Noah in dieser WG wohnt. Natürlich ist der Zoff vorprogrammiert, doch auch die Gefühle kommen nicht zu kurz und ich als Leserin hatte trotz der ganzen Zufälle ein tolles Leseerlebnis. Obwohl ich die Geschichte liebe und etwas traurig bin, dass das Buch zu Ende ist, finde ich das Alter der Protagonisten etwas unrealistisch. Diese jungen Erwachsenen, die gerade aus der Pubertät raus sind, zeigen teilweise eine enorme Reife und damit meine ich nicht nur Josh, der wohl ein ziemlich seltenes Exemplar ist. Auch Liv und Noah scheinen sehr viel erlebt zu haben und da wäre es meiner Meinung nach realistischer, wenn sie schon fünf Jahre älter wären. Fazit: Trotz des (meiner Meinung nach) unpassenden Alters, war die Geschichte berührend und traumhaft schön. Sie gehört definitiv zu meinen LESEHIGHLIGHTS 2021!

Kein Leben auf Sparflamme mehr

Von: marias_buecherchaos Datum: 23. May 2021

Eine Anziehungskraft die sich nicht leugnen lässt und doch versucht sich Noah dagegen zu wehren. Vor 3 Jahren ist er ohne eine Erklärung verschwunden und hat sein beste Freundin Olivia einfach zurückgelassen. Mittlerweile ist Liv Journalismus-Studentin in London und steht vor den Scherben ihrer Beziehung und ihren Job in der Redaktion ist sie auch los. Da kommt das Angebot eines WG Zimmers sehr gelegen. Doch womit Liv niemals gerecht hätte ist, dass es die WG von Noah ist. Ihrem Noah, den sie so vermisst hat, der ihr Seelenverwandter war. Doch Noah hat sich verändert und gibt den unverschämt attraktiver Aufreißer. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen und ihren Job in der Redaktion zurück zubekommen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Der Auftakt der Soho Reihe konnte nicht nur mit dem Setting in London überzeugen, sondern auch mit den sympathischen Charakteren und damit sind nicht nur die Hauptprotagonisten gemeint. Das knistert zwischen Liv und Noah ist so greifbar und man konnte spüren, wie tief die Gefühle füreinander sind. Ich fand es toll die beiden zu begleiten und zu erfahren was in der Vergangenheit geschehen ist. Die Geschichte wird dabei aus der Sicht von Noah und Liv erzählt, was einen guten Einblick in die Gefühlswelten der beiden ermöglicht. Der Schreibstil der Autorin war flüssig, gefühlvoll und sehr angenehm zu lesen. Mich hat die Geschichte so gefesselt, dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Zudem sind die ernsten Themen, die hier eine große Rolle spielen, sehr gut umgesetzt. Es ist toll zu sehen, wie Liv und Noah es schaffen, die Vergangenheit aufzuarbeiten, die Trauer hinter sich zu lassen und schließlich ein neues Kapitel aufzuschlagen. Nun freue ich mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe. Fazit: eine berührende Geschichte, bei der man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht.

Ein wunderschönes Buch

Von: Dina Datum: 23. May 2021

Auf „Fly & Forget“ habe ich mich schon sehr gefreut, nicht nur weil ich so viel Gutes zu dem Buch gehört habe, sondern auch, weil mich allein die Widmung schon in ihren Bann gezogen hat. Ich habe das Buch spontan spät abends angefangen um kurz reinzulesen. Das erste Kapitel ist recht lange (es hat um die 40 Seiten) und es fiel mir am Anfang recht schwer in die Geschichte einzutauchen, gerade auch weil das erste Kapitel länger war und ich eigentlich nur kurz reinlesen wollte. Aber nach dem ersten Kapitel war es ein Nur-noch-ein-Kapitel Buch. Ich habe bis spät in die Nacht gelesen, weil ich nicht mehr aufhören konnte Noahs und Livs Geschichte mitzuerleben, außerdem war es einfach zu spannend, um aufzuhören. Livs langjähriger Freund macht Schluss, etwas was sie schon lange Zeit verhindern wollte, denn sie hat wahnsinnig Angst allein zu sein. Und als wäre das an einem Tag nicht schon genug bekommt sie ihren Artikel, den sie für Newsflash, dem Studentenmagazin am UCL, geschrieben hat, mit einer Ansage der Chefredakteurin Lauren und unter den Augen aller Cafébesucher wieder. Aber ihr schlechter Artikel bleibt nicht ihr einziges Problem, denn sie lebt seit wenigen Monaten mit Josh in einer eigenen Wohnung und muss sich jetzt schnellstens eine eigene Bleibe suchen, bevor ihre Eltern von ihrer Trennung mitbekommen und sie zu sich holen wollen. Aber der Desaster Tag sollte sich verändern, als sie auf der Toilette auf Matilda trifft und sie kurzerhand zu ihr in ihre WG zieht, in der erst seit kurzem ein neuer Platz freigeworden ist. Matilda und auch ihre Mitbewohnerin Briony scheinen unfassbar nett zu sein, auch das Zimmer und die Lage sind super. Liv kann ihr Glück kaum fassen, doch dann taucht der berüchtigte Mitbewohner der Beiden auf und Livs Welt gerät ins Wanken. Ausgerechnet Noah steht vor ihr. Ihr bester Freund aus Kindheitstagen, ihre erste große Liebe, der genau dann aus ihrem Leben verschwand, als sie ihn am meisten gebraucht hätte ohne Vorwarnung, einfach so. Doch ihr Noah von damals scheint verschwunden, übrig ist ein kalter Fuckboy, der sie in ihrer Wohnung nicht haben will. Aber das lassen ihre Mitbewohnerinnen nicht zu und so befindet sie sich Tage später mit ihren Sachen in der Wohnung und damit auch in der Nähe von Noah, der sie von Anspannung zittern lässt, aber gleichzeitig auch ihr Herz höherschlagen lässt. Kurz bevor Liv in die WG zieht gibt ihr Lauren, die Chefredakteurin der Newsflash, eine letzte Chance, um in der Redaktion zu bleiben: sie soll einen Artikel schreiben, wie man einen Fuckboy bekehrt und da passt es doch perfekt, dass sie einen Fuckboy in ihrer Wohnung hat. Sie wird nicht nur einen Text schreiben, sondern auch einen Selbsttest durchführen. Die Idee fand ich wirklich toll und ich mochte es sehr Liv dabei zu verfolgen, auch wenn sie nicht die Einzige war, die unter dem Test litt. Ich habe Liv recht schnell in mein Herz geschlossen, sie ist eine wirklich sympathische Protagonistin, aber ihre Vergangenheit belastet sie sehr. Im Laufe der Geschichte macht sie eine wunderbare Charakterentwickung durch. Auch wenn Noah am Anfang alles andere als liebenswürdig erscheint, merkt man schnell, dass ihn die Vergangenheit sehr belastet und er einen Berg an Lasten mit sich trägt. Im Laufe der Geschichte hat er sich aber auch in mein Herz geschlichen und ich habe sehr mit ihm gelitten. Liv und Noah verbindet eine lange Vergangenheit, die ein abruptes Ende nimmt, als Noah sich von ihr abwendet. Erst im letzten Drittel erfährt man von dem großen Geheimnis, das Noah belastet. Für mich war es nicht ganz so spektakulär, wie ich es erwartet hatte, auch wenn es sehr belastend und emotional war. Aber durch das große Geheimnis war es wirklich sehr spannend und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und konnte so nicht aufhören zu lesen. Ich habe viel mit Noah und Liv gelitten und teilweise war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit den Beiden. Aber sie sind einfach unfassbar süß zusammen und ich freue mich schon sehr die Beiden in Band 2 wenigstens wieder ein wenig zu sehen. Aber nicht nur die Protagonisten habe ich liebgewonnen, sondern auch die anderen Charaktere allen voran natürlich Matilda und Briony. Ich habe mich manchmal als Teil der WG gefühlt und freue mich daher schon sehr auf Band 2 der Reihe. Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte und wollte nie aufhören zu lesen, auch wenn es teilweise wirklich sehr herzzerbrechend war. Fazit: Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, da es einfach sympathische Charaktere und ein absolutes Suchtpotenzial beinhaltet. Der Schreibstil der Autorin, ist wirklich sehr flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe nie bemerkt, wie die Zeit verflog. „Fly & Forget“ war ein wirklich unglaublich tolles Buch, dass nicht nur herzzerreißend, sondern auch spannend war. Die Geschichte von Noah und Liv werde ich so schnell nicht vergessen.

Authentisch und echt.

Von: zwischen.zeilen.und.blumen Datum: 22. May 2021

„Man kann einen Menschen nicht retten... Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, werden sie versuchen, sich selbst zu retten“ • Meine Meinung: Ich muss sagen ich bin wirklich begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist umwerfend, leicht, flüssig und emotional. Mit Liv hab ich sofort mit gelitten, ich wollte sie einfach nur in den Arm nehmen. Sie ist ein Starker und Authentischer Charakter was es sehr leicht macht sie zu mögen. Aus Liv Sicht kam Noah wie ein Typischer Arschloch Typ rüber, doch wenn man die Momenten dann aus seiner Sicht erlebt hat und seine Gedanken und Gefühle gespürt hat, wusste man das Noah alles andere als der Harte Typ ist. Die neben Protagonisten waren einfach nur zum knutschen, und ich kann es kaum abwarten ihre Geschichten zu lesen. Der Verlauf der Geschichte war sehr angenehm, objektiv betrachtet ging vielleicht alles etwas schnell, aber mit einem Blick tiefer in das Geschehen hat man gemerkt das die Gefühle die die beiden hatten nie erloschen sind. Auch wenn sie wütend auf Noah war, sie hat ihn geliebt und sauer auf jemanden zu sein den man liebt ist schwierig (persönliche Erfahrungen sprechen da) deswegen war auch der Verlauf der Geschichte sehr Authentisch. Für mich war es das Perfekte Tempo, nicht zu schnell und nicht zu langsam sondern für die Geschichte perfekt. Das Buch ist vollgepackt mit Emotionen, Hoffnung und Leidenschaft. • Fazit: Es war ein tolles Buch, was definitiv ein kleines Highlight für mich ist. Authentisch und Echt sind Wörter die mir als erstes Einfallen wenn ich an das Buch denke. Eine klare Lese Empfehlung und 5/5✨ gibt es von mir.

[REZENSION] Fly & Forget

Von: book_opolis Datum: 22. May 2021

Nena Tramountani Penguin Verlag Seiten 448 New Adult Romance Band 1 Zukunftsplanung steht vor den Scherben ihrer Beziehung. Die junge Journalismus Studentin, muss aus der gemeinsamen Wohnung ihres Ex-Freundes ausziehen. Ziemlich schnell wird sie fündig und stellt sich in einer WG vor. Was sie nicht weiß, neben den zwei Liebreizenden Frauen gibt es noch einen Mitbewohner und zwar niemand geringeres als Noah, ihr ehemaliger bester Freund. Die Freundschaft ist nach einem schweren Schicksalsschlag zerbrochen. Dazu kommt das Noah nicht mehr, der Mensch ist den sie einmal kannte. Er ist ein F**kboy wie er im Buche steht. Um in ihrer Zukunftsplanung voran zu kommen muss sie für die Collegezeitung einen Artikel schreiben, mit dem Titel 'Wie bekehre ich einen F**kboy' und wer eignet sich da besser als Versuchsobjekt als ihr Seelenverwandter Noah. Eine wundervolle und herzergreifende Liebesgeschichte. Ich liebte die Charaktere und fand den Schreibstil wirklich gut und leicht. Wenn ich das Buch zur Hand genommen habe, habe ich die Seiten gerade zu verschlungen. Das gute an dieser Geschichte ist, das wir hier kein unnötiges Drama haben, da die beiden Charaktere offen miteinander sind und über ihre Probleme sprechen, anstatt alles in sich hinein zu fressen. Es ist wirklich ein richtig schönes und berührendes Buch gewesen und zum Ende hin sind auch ein paar Tränen geflossen. Eine absolute Leseempfehlung.

Dieses Buch will man nicht mehr aus der Hand legen

Von: Cindy Datum: 22. May 2021

🆆🅾🆁🆄🅼 🅶🅴🅷🆃 🅴🆂? Liv ist Journalismus Studentin und muss gerade mit ihrer gescheiterten Beziehung zurecht kommen. Als sie überraschend eine WG im teuren London findet, könnte sie dem Schicksal nicht genug danken, doch sie kennt noch nicht den einzigen männlichen Mitbewohner. Liv's ehemaliger bester Freund Noah ist einer der Mitbewohner und sie nutzt die Chance, um sich für all den Schmerz in den letzten Jahren zu rächen. Sie will den Herzensbrecher bekehren und verdrängt dabei völlig ihre Gefühle. 🅼🅴🅸🅽🅴 🅼🅴🅸🅽🆄🅽🅶: Das Cover gefällt mir optisch sehr und die Autorin hat einen wahnsinnig tollen Schreibstil. Trotz der etwas längeren Kapitel, wollte ich nicht aufhören zu lesen. Anfangs leidet man mit Liv, aber als sie Matilda trifft, geht es so richtig rund. Ihre neuen Mitbewohnerinnen frischen ihr Leben komplett auf und eine tolle Freundschaft entsteht. Bei Noah hingegen, bekommt Liv zuerst die kalte Schulter. Ich hätte mir tatsächlich gewünscht, dass Noah noch ein klein bisschen länger den Bad Boy raushängen lässt, aber dafür haben die zwei wohl einfach zu viel in der Vergangenheit erlebt. Das Buch hat ein paar typische Klischees, aber dennoch kamen an einigen Ecken kleine Überraschungen zum Vorschein, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Noah wurde mir zum Ende hin sehr sympathisch und auch Anthony hat einige Pluspunkte gesammelt. 🅵🅰🆉🅸🆃: Fly & Forget motiviert komplett zum Lesen und man fühlt sich irgendwie wohl dabei. Das WG Leben mit Briony und Matilda ist total erfrischend und ich musste an manchen Stellen echt schmunzeln. Auch Livs und Noahs Beziehung ist für jeden New Adult Fan perfekt gemacht. Spannung, Drama und Liebe in einem. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich riesig auf Band, wo es um Matilda geht.

"Fly & Forget" von Nena Tramountani

Von: an.nie.ka_liest Datum: 20. May 2021

Darum geht es: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht… „Fly & Forget“ ist der Auftakt der Soho-Love-Reihe und für mich eine absolute Überraschung. Durch den Klappentext war ich an den Film „Wie werde ich ihn los in 10 Tagen“ erinnert – nur hier umgekehrt… Und weil ich den Film damals so mochte, wollte ich dieses Buch lesen. Doch dann entpuppte sich die Geschichte als ganz anders. Normalerweise mag ich es ja gar nicht vom Klappentext in die falsche Richtung gelotst zu werden – doch hier war es völlig in Ordnung; auch weil die Geschichte wirklich schön ist. In einem sehr gefühlvollen, flüssigen Schreibstil wird die Geschichte von Liv und Noah erzählt. Abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten werden wir ins Geschehen geführt und erfahren so ein umfassendes Bild der gesamten Geschichte. Ich möchte gar nicht so viel von der eigentlichen Geschichte preisgeben, aber so viel sei gesagt: Es lohnt sich – die Geschichte konnte mich von Beginn an fesseln und ließ mich bis zur letzten Seite nicht los. Die Charaktere sind sehr sympathisch, vielschichtig und gelungen ausgearbeitet. Aber auch die Nebenfiguren haben viel zu bieten: Brony und Tilda sind ein großartiges Gespannt, mit denen auch ich gerne in einer WG wohnen würde. Auch wenn es hier um einen klassischen New-Adult-Roman handelt, konnte mich die Handlung fesseln – eine schöne Liebesgeschichte voller Höhen und Tiefen, die mich bis zum Schluss auf ein Happy End hoffen ließ. Die ernsteren Themen wurden sehr gut eingebaut und auch in der Geschichte umgesetzt. Sie verleihen der Geschichte eine gewisse Tiefe, die sie von einfachen NA-Büchern abhebt. Somit ist „Fly & Forget“ eine emotionale und tiefgründige NA-Geschichte, die gerne weiterempfehlen möchte. 4 von 5 Sterne Ich freue mich schon auf die Folgeromane. *Reklame* wegen Markenerkennung und Verlinkung | Cover und Klappentextrechte liegen bei Penguin Verlag | Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar

Ein großes Highlight

Von: carinas_bookish_world Datum: 20. May 2021

Über „Fly & Forget von Nena Tramountani habe ich so viel Gutes gehört, dass ich neugierig wurde. Ich habe im letzten Jahr sehr viele New Adult Romane gelesen, weshalb ich eine Zeit lang Abstand brauchte und vermehrt Fantasy gelesen habe, aber nach den positiven Rückmeldungen zu diesem Buch und dass es von vielen als Jahreshighlight oder Highlight betitelt wurde, wollte ich es doch unbedingt selber lesen und mir eine Meinung bilden. Ich kann den anderen definitiv zustimmen, das Buch hat mich positiv überrascht und ich bin wirklich begeistert gewesen. Der Schreibstil von Nena Tramountani hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und bin Dank des wunderbar flüssigen Schreibstils durch das Buch geflogen. Die Autorin hat es geschafft, den Spannungsbogen immer weit oben zu halten, weshalb ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte und die Geschichte leider viel zu schnell vorbei war. Die Emotionen wurden von der Autorin so gut herübergebracht, sodass ich die Zerrissenheit und den Schmerz der Charaktere super gut nachvollziehen und miterleben konnte. Besonders das Setting hat es mir angetan. Seitdem ich vor knapp zehn Jahren das erste Mal mit meiner Tante in London war, bin ein ganz ganz großer Fan der Stadt und liebe jegliche Filme, Serien und Bücher, die dort spielen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass „Fly & Forget“ dort spielt und ich sogar ein paar einzelne Orte wiedererkannt habe und zusammen mit den Charakteren auch neue Orte kennenlernen durfte. Die Atmosphäre ist dort immer besonders und das konnte ich auch in diesem Buch wieder spüren. London wird immer ein Teil meines Herzens bleiben und ich freue mich immer, dorthin zurückkehren zu dürfen. Die Protagonisten Noah und Liv haben mich direkt rumbekommen. Da wir zuerst Liv kennenlernen, habe ich mich zuerst in sie verliebt, aber auch Noah konnte wenig später mein Herz erobern. Liv, die ganz zu Beginn ihre Wohnung und zusätzlich ihren Freund verliert, hat auf einmal ihren Halt im Leben verloren. Ich konnte ihr direkt anmerken, dass sie tief in ihrem Inneren mit etwas zu kämpfen hat, was sie in ihrer Vergangenheit erlebt haben muss. Auch sonst erlebt sie eine Niederlage nach der anderen, aber das soll sich ändern, als sie auf Mathilda und Briony trifft, die sie gleich in ihrer WG willkommen heißen. Die Wohnung gehört den Eltern ihres Mitbewohners Noah, der zufälligerweise auch gleichzeitig Livs ehemaliger bester Freund ist. Das Zusammenspiel aus Livs und Noahs schwierigem Verhältnis zueinander und den Auseinandersetzungen der Mitbewohner hat mich oft zum Lachen gebracht. Ich habe Livs Humor geliebt und auch ihre Schreibkünste, die sie durch ihren Zeitschriftenartikel beweist, konnten mich begeistern. Noah soll zunächst unnahbar und wenig freundlich rüberkommen, aber ich mochte ihn dennoch sehr schnell sehr gerne. Ich habe ihm seinen Schmerz abgekauft und habe mit ihm mitgelitten. Ich habe es sehr genossen zu sehen, dass er im Verlauf seinen „Panzer“ ablegt und wieder zu sich findet. Noah ist ein sehr liebenswerter, freundlicher und aufmerksamer Charakter, den man sich nur als Freund wünschen kann. Er hat einen tollen Humor und er kann sogar kochen. Die Beziehung zwischen Noah und Liv verläuft relativ langsam, aber super realistisch. Da sie sich schon länger kennen, müssen die Gefühle nicht komplett neu aufgebaut werden, weshalb es nicht unecht und schnell wirkte, sondern sehr gefühlvoll. Auch das Drama hatte seinen Sinn und wurde sehr schön gelöst. Es kam zu keinem unnötigen Drama, da die Protagonisten sich gegenseitig die Chance gegeben haben miteinander zu sprechen, aber es nicht komplett hinbekommen haben. Noahs Mitbewohnerinnen Briony und Mathilda sind einfach super cool gewesen. Ich mochte beide sehr gerne, aber Mathilda ist meine Favoritin. Von den Nebencharakteren habe ich Noahs besten Freund Anthony am meisten in mein Herz geschlossen. Er ist ein wahnsinnig guter Freund und würde für Noah alles tun. Auch das Ende hat mir super gut gefallen und ich hatte sogar ein paar Freudentränen in den Augen. Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 der Reihe, der Gott sei Dank schon bei mir Zuhause liegt. Das Konzept von Band 2 klingt auch wieder sehr vielversprechend und die Protagonisten liebe ich bereits jetzt, weshalb er eigentlich nur gut werden kann. „Fly & Forget“ bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

Ein bisschen Mainstream

Von: @die_buch_junkies Datum: 20. May 2021

eine kleine Spoilerwarnung and dieser Stelle   Fly and Forget ist (zumindest meiner Meinung nach) eine ziemlich mainstream lovestory über zwei ehemals beste Freunde und Seelenverwandten, die sich nach drei Jahren zufällig wieder begegnen und keine Ahnung haben, wie sie damit umgehen sollen, da sie beide damals schon ausserfreunschaftliche Gefühle für einander hatten. Journalismusstudentin Liv wird von ihrem Freund, mit dem sie drei Jahre lang zusammen wahr, rausgeschmissen und ist gezwungen sich eine neue Wohnung zu suchen. Als sie gerade dabe ist sich in der Toilette der UCL- Bib die Augen auszuheulen läuft ihr die Psychologiestudentin Mathilda über den Weg, die zufälligerweise eine neue Mitbewohnerin für ihre WG sucht und da Liv sowieso grade auf der Suche nach einer Wohnung, bzw. WG, ist beschliesst sie kurzerhand sich die WG mahl anzusehen, vielleicht ist sie ja gar nicht so schlecht. Sie freundet sich sofort mit Mathilda und ihrer Mitbewonerin Briony an, jedoch stellt sich heraus, dass es sich bei dem dritten WG Mitbewohner um ihren ehemaligen besten Freund Noah handelt, der sie vor drei Jahren einfach hat sitzen lassen. Trotzdem entschliesst sie sich, aufgrund eines Artikels, den sie für das UCL Magazin schreiben muss, in die Wohnung einzuziehen und Noah sogar zu ihrem Testobjekt für den Artikel zu machen. Jedoch giebt es das kleine Problam, dass sie Gefühle für ihn hat, ebenso wie er für sie, was die ganze Angelegenheit etwas heikel für sie macht.   Wie ich schon gesagt hatte finde ich das Buch ziemlich mainstream und die Handung ist relativ leicht vorrauszusehen, auch wenn es an der einen Stelle eine von mir ziemlich unerwartete Enthüllung giebt. Insgesamt hat die Autorin über das Buch verteilt ein paar Flashbacks eigebaut, die einem die Hintergrundgeschichte von Noah und Liv näherbringen und mann auch Stück für Stück mehr über die Gründe führ ihr Auseinanderleben erfäh

Eine WG, die man einfach lieb haben muss!

Von: Natalia|Flyingthroughthepages Datum: 19. May 2021

Meine Meinung Ich habe dieses Buch auf Bookstagram entdeckt. Ehrlich gesagt habe ich mir lange Zeit nicht die Mühe gemacht, den Klappentext zu lesen, doch dann habe ich immer mehr gute Rezensionen zu dem Buch gelesen, vor allem von Bloggern, die meinen Lesegeschmack teilen, und schließlich habe mir endlich den Klappentext angesehen. Das führte dann dazu, dass ich das Buch kurzerhand als Rezensionsexemplar angefragt habe und freundlicherweise auch direkt bestätigt bekommen habe. Nena Tramountanis Schreibstil hat es mir schon auf den ersten Seiten angetan. Obwohl man es oft als selbstverständlich hinnimmt, dass man einen Schreibstil flüssig und angenehm lesen kann, ist das doch nicht immer der Fall. Doch gerade hier habe ich an zwei Tagen je 200 Seiten gelesen und dabei überhaupt nicht gemerkt, wie ich plötzlich schon bei der Hälfte des Buches angekommen war. Und das sogar, obwohl die Kapitel mit meist mindestens 20 Seiten nicht unbedingt kurz sind. Für gewöhnlich stört mich sowas, aber in „Fly & Forget“ war es überhaupt nicht der Fall. Die Autorin bringt uns die Gefühle ihrer Charaktere nahe und gleichzeitig bringt es einen nicht aus dem bequemen, lockeren Leseflow. Das Buch beginnt aus der Sicht von Liv, die gerade von ihrem Freund überrumpelt wird, der sich von ihr trennen möchte. Eigentlich muss sie sich eingestehen, dass sie damit schon länger gerechnet hat. Die beiden haben aneinander vorbei gelebt und doch trifft es sie schwer. Und als wäre das noch nicht genug, läuft die Wohnung auf den Namen ihres (Ex-)Freundes und so muss sie zusehen, dass sie in kürzester Zeit eine erschwingliche Wohnung auf dem Londoner Wohnungsmarkt findet - keine guten Voraussetzungen. Doch dann begegnet sie zufällig Matilda, die gerade einen neuen, vierten WG-Mitbewohner sucht. Nur leider weiß Liv noch nicht, dass sie dadurch schon bald wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Noah. Ihr bester Freund seit Kindheitstagen. Und genau der, dessen Erinnerung sie nie losgelassen hat, seit er vor drei Jahren plötzlich jeglichen Kontakt abgebrochen hat. Ich habe nicht lange gebraucht, um mit den Protagonisten warm zu werden. Neben Livs Perspektive erleben wir auch Noahs und so kann man sich in beide Charaktere gut hineinversetzen. Liv studiert Journalismus und schon jahrelang war es ihr Traum, eines Tages für The Gentlewoman, ein bekanntes Magazin zu schreiben. Das ist es, wofür sie brennt, doch momentan vernachlässigt ihre Arbeit bei der Collegezeitung ein wenig. Wenn sie jedoch wirklich eines Tages ihr Ziel erreichen möchte, braucht sie genau diese Erfahrungen. Sie ist fest entschlossen das alles alleine hinzubekommen. Liv öffnet sich anderen gegenüber nicht mehr so leicht, seit Noah ihr Leben verlassen hat. Für sie hat sich alles verändert und er fehlt ihr sehr. Auch Noah ist nicht mehr der, der er einst war. Seit drei Jahren versucht er mit Alkohol, Drogen und Frauen zu vergessen. Die gesamte Zeit über habe ich mich genauso wie Liv gefragt, was damals passiert ist. Er spielt das Arschloch, doch Liv weiß ganz genau, dass da irgendwo noch der alte Noah sein muss. Ich mochte das Tempo der Liebesgeschichte wirklich gerne. Die beiden brauchen ein wenig um wieder zu einander zu finden, doch man merkt deutlich, wie viel sie verbindet. Über allem hängt das große Geheimnis der Vergangenheit und ich muss sagen, dass ich es zum Teil schon erraten habe, da es in den Erinnerungen der beiden immer wieder Anzeichen gab. Die Erinnerungen kamen hoch in Form von Flashbacks mitten im Geschehen und sie haben die Geschichte noch interessanter gemacht. Es hat immer perfekt zum jeweiligen Moment gepasst! Bis zum Ende hin wurde es nicht langweilig oder gar langatmig. Ein besonderes Highlight waren dann auch noch die Nebencharaktere. Die anderen beiden Mitbewohnerinnen Matilda und Briony mochte ich schon bei der ersten Begegnung. Sie haben die Geschichte noch authentischer gemacht und durch sie habe ich die ganze WG fest ins Herz geschlossen! Auch Noahs besten Freund Tony muss man einfach mögen. Auch wenn er teilweise wie ein richtiger Aufreißer wirkt und Matilda nichts von ihm hält, merkt man, dass er das Herz am rechten Fleck hat. Umso mehr freue ich mich, dass sie alle noch ihre eigene Geschichte bekommen. Fazit Ich bin sehr froh, dass ich mich dieses Mal von dem Hype verleiten lassen habe! Das Buch sorgt für einige angenehme Lesestunden und man fühlt sich einfach richtig wohl in der Geschichte. Ich kann die Reihe also allen New Adult Fans empfehlen und für mich ist klar, dass ich mir auch die anderen Bücher der Autorin ansehen möchte. „Try & Trust“, Matildas Geschichte wartet zum Glück auch schon im Regal auf mich und ich freue mich schon sehr darauf. Bewertung 4,5-5/5☆ Vielen Dank an den Penguin Verlag und das Bloggerportal, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben! ♡

eine erfrischende und rührende Love-Story - war das schön ,eine rührende, erfrischende Story... war das schön ;)

Von: Bibilotta Datum: 19. May 2021

Soho-Love-Reihe: Fly & Forget Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt der Soho-Love-Reihe, die aber alle in sich abgeschlossen sind. Hier im ersten Teil geht es um Liv & Noah. Aus deren Sicht wird im Wechsel die Story erzählt. Es war ein leichte hier einzutauchen, da der Schreibstil von Nina Tramountani einen sehr angenehmen und lockeren Schreibstil hat. Sehr schnell war ich also in der Geschichte drin und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Es war so rührend, ergreifend, romantisch und erfrischend schön, da gab es kaum eine Möglichkeit das Buch zur Seite zu legen. So hatte ich es in zwei Tagen durch und konnte nur tief aufseufzen. Liv & Noah Was ein tolles Gespann. Bei Liv & Noah handelt es sich um super ausgearbeitete Figuren, die auch ihre Ecken und Kanten haben. Es war ein leichtes für mich ihre Handlungen und Verhaltensweisen gut nachzuvollziehen. Liv weist einiges an Kraft und Durchhaltevermögen auf. Sie hat es nicht leicht, denn sie hat schon einiges mitmachen müssen. Nicht nur, dass ihre letzte Beziehung scheiterte, sie hat auch einen derben Schicksalsschlag zu verarbeiten. Als sie dann in London eine WG findet, in die sie einzieht, trifft sie auf Noah. Ihr früherer bester Freund – und Seelenverwandter den sie Jahre nicht gesehen hat und der sie damals einfach hat hängen lassen. Ihre Rachegelüste sind geweckt und dafür überlegt sie sich eine – ja , was soll ich sagen – da muss ich gleich wieder Schmunzeln – einen fiesen Plan. Ob der gut ausgeht – und ob sie gegen ihre alte Gefühle stand halten kann …. das erfährt man hier in der Story. Doch auch Noah ist nicht ohne. Während ich Liv sofort ins Herz geschlossen habe, musste Noah da erst noch dran arbeiten *lach*… aber letztendlich hat auch er es geschafft. Vieles war mir nicht so klar, doch am Ende konnte ich alles viel besser verstehen und nachvollziehen und mein Herz hat sich auch ihm geöffnet. Was die Liebe der beiden angeht – *seufz*… es war so schön, das alles hier zu verfolgen. Es hat mein Herz rasen lassen und mich berührt … und dann sind da ja noch die WG-Mädels. Was hab ich manchmal gelacht… einfach herrlich. Ich freu mich jetzt schon drauf die Mädels in den Folgebänden wieder zu treffen. Denn sie erhalten in den weiteren Bänden ihre eigene Geschichte… die mich hoffentlich genauso überzeugt und berührt. Fly & Forget- eine rührende, erfrischende Story Freundschaft, Liebe, Humor und Gefühle jeglicher Art … all das erlebt man hier. Es war so erfrischend, unterhaltsam, berührend und romantisch schön – ich kann gar nicht anders, wie das Buch einfach nur weiterempfehlen. Man darf hier jetzt nichts Neues erwarten im New Adult Genre erwarten … aber man darf sich auf eine unterhaltsame, liebevolle und einfach nur wunderschöne Geschichte freuen, die einem auch den ein oder anderen Lacher entlockt. Von daher gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch und ich freu mich jetzt schon auf die weiteren Teile.

Rezension "Fly & Forget"

Von: cinnamon.chapters Datum: 18. May 2021

"Fly and Forget" ist der 1. Teil der Soho-Love-Reihe und hat mir insgesamt sehr gut gefallen weshalb ich ihm eine 4,5 Sterne Bewertung gebe. Erstmal würde ich gerne etwas zu dem Buch an sich sagen... Die gesamte Aufmachung ist total liebevoll gestaltet worden und einfach wunderschön. Vom Cover her ist das Buch eins meiner schönsten! Auch der Inhalt ist toll. Der Grund für den halben Stern Abzug ist einfach, dass es an sich eine eher klischeehafte Storyline ist. Eben der "Badboy" und das Mädchen für das er sich verändern möchte. Durch die Charaktere und ihre Entwicklung sowie die Hintergrundgeschichte hat mich das aber nicht gestört. Ich hätte es nicht erwartet, aber das Buch hat mich trotz dem Kritikpunkt total begeistert. Liv und Noah sind so tolle Protagonisten und man kann sich richtig gut in sie hineinversetzen! Auch die ganze Umgebung und die Nebenfiguren (die wir in den weiteren Bänden näher kennenlernen 😊) sind einzigartig! Man bekommt richtig Lust mehr über sie zu erfahren. Auch der Schreibstil lässt sich super lesen! Ich kann das Buch also jedem empfehlen, der Lust auf ein "Wohlfühlbuch" hat! LG Toni

In einer WG mit dem ehemaligen besten Freund - kann das gutgehen?

Von: 3lesendemaedels Datum: 18. May 2021

Als Liv sich von ihrem Freund trennt, mit dem sie drei Jahre zusammen war, muss sie sich eine neue Wohnung suchen, was in London nicht ganz einfach ist. Doch durch Zufall landet Liv in einer WG, in der sie aber auf ihren ehemaligen besten Freund trifft. Im Laufe der Jahre hat sich Noah sehr verändert, äußerlich und innerlich. Da er Liv zum Ende deren Freundschaft sehr weggetan hat, beschließt sie sich an ihm zu rächen, was ihr nicht schwerfällt, da sich Noah unausstehlich verhält. Doch dann beginnt Liv langsam aber sicher Gefühle für ihn zu entwickeln… Das Buch hat mir gut gefallen. In den ersten paar Seiten war ich wegen der Personenkonstellation ein bisschen verwirrt, was aber nicht weiter schlimm ist. Die Geschichte an sich war tatsächlich spannend, da unklar ist, was genau vor drei Jahren passiert ist, und Noahs Motive dafür, warum er die Freundschaft zwischen ihm und Liv beendet hat. Auch das Setting in London hat mir gut gefallen, da das Buch ein ziemlich charmantes Bild von London zeichnet. Geeignet ab 14

Absolutes Wohlfühlbuch

Von: Zeilentraeumerin Datum: 17. May 2021

Bei dem Buch handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie, bei der man allerdings jedes Buch unabhängig voneinander lesen kann. Es hat mir super gut gefallen und mich auch sofort gecatched. Die Perspektive wechselt zwischen den zwei Protagonisten, was ist generell total liebe. So kann man sich einfach viel besser in die Leute versetzten und Handlungen verstehen und nachvollziehen. Zwischenzeitlich gab es Stellen die sich gezogen haben und relativ langweilig waren. Dennoch konnten Liv und Noah mich komplett überzeugen und in ihre Welt entführen. Der Schreibstil war total angenehm zu lesen und hat es so auch sehr leicht gemacht durch die Seiten zu fliegen. Das Ende hat mir auch total gut gefallen 🥰 Insgesamt war ich richtig begeistert von dem Buch und kann es jedem nur empfehlen. Es ist für mich ein absolutes Wohfühlbuch bei dem man mitfühlen kann und bekommt somit von mir tatsächlich auch 5⭐. Es ist eine klare Leseempfehlung von mir ❤️

Unglaubliches Wohlfühlbuch!!!

Von: neles_bookworld_ Datum: 16. May 2021

𝔸𝕦𝕥𝕠𝕣/𝕚𝕟: Nena Tramountani 𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: Penguin Verlag 𝔾𝕖𝕟𝕣𝕖: New Adult 📚𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘 📚 👫ℂ𝕙𝕒𝕣𝕒𝕜𝕥𝕖𝕣𝕖👫 Also Liv war mir von Anfang an richtig sympatisch und ich konnte mich super gut in sie hineinversetzen. Genauso ging es mir mit Noah und mir hat die Entwicklung im Laufe des Buches bei ihm sehr gefallen. Außerdem (eines der Highlights der Bücher) waren mir Matilda und Briony (die anderen Bewohner der WG) sooo unglaublich sympathisch. Ich habe mich in Brionys romantische Ader und Matildas aufbrausend Art total verliebt😍☁️ 📝𝕊𝕔𝕙𝕣𝕖𝕚𝕓𝕤𝕥𝕚𝕝 📝 Fly & Forget ist total flüssig und gefühlsvoll geschrieben. Ich bin sehr schnell in die Geschichte hineingekommen und habe mich während des Lesens die meiste Zeit einfach nur wohl gefühlt ❤🍫 Außerdem ist das Buch mit soo süßen Szenen gespickt, dass ich ständig dieses komische Grinsen auf dem Gesicht hatte🙈🙈 Und irgendwie hat mich die Geschichte anfangs etwas an Feel again erinnert, nur vom Inhalt genau andersrum (wenn man beide Bücher kennt, versteht man es hoffentlich😅😅🙈). 🗂𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥🗂 Ein total gutes Buch mit klasse Charakteren und richtigem Suchtpotenzial☁️ 5/𝟝☆

Wohlfühlbuch

Von: loveto_read_anytime Datum: 16. May 2021

Die Geschichte von Liv&Noah gehört ab sofort zu meinen liebsten Wohlfühlbuch - ein absolutes Herzensbuch. Beim Lesen dieses Buches habe ich für mich festgestellt, dass die Autoren ein spezieller Schreibstil hat und wie er die Geschichte und die Gefühle auf einem bewirken. Dieser Schreibstil war so gefühlvoll, leicht und flüssig zu lesen, dass ich so von der Geschichte gefesselt war und nach einem Tag durch hatte. Und obwohl es eingen ernsten Themen und einige Dramen gab, habe ich diese Szenen nie als anstrengend oder erdrückend gefunden, sondern genau das Gegenteil, und zwar angenehm und schwerelos. Wodurch ich sehr begeistert bin, weil es etwas eigen hat und sich von anderen New Adult Romane unterscheidet. Das Setting gefiel mir auch unglaublich gut. Nicht nur, dass die Geschichte in London spielt und nicht in der USA, sondern auch in einer WG. Bisher hatte ich nichts mit einer WG gelesen und ich bin schon richtig auf die anderen WG Mitgliedern gespannt sowie noch mehr von der WG zu lesen. Liv, als Persönlichkeit konnte mich auf Anhieb überzeugen. Sie hat sehr echt auf mich gewirkt, durch ihre hilfsbereite, offene und herzlich Art und die große Leidenschaft, die sie für das Schreiben an Artikeln hat sowie die Schwächen und die Fehler, die sie auch hat, die für mich völlig nachvollziehbar waren. In ihrem Leben hat sie einiges erlebt und mit dem Anfang des Buches auch eine Trennung, die dazu führt, dass sie in eine WG zieht. Wo ein gewisser jemand auf sie gewartet hat, der viele Jahre einer der wichtigsten Menschen für sie war sowie ihren Seelenverwandten. Dieser jemand ist Noah, der sich am Anfang ziemlich kalt und arschig verhält. Doch nach und nach hat man gemerkt, dass es sich bloß um eine Fassade handelt, mit der er Liv und vor allem sich selber schützen muss. Da ihm einiges auf der Seele haftet und Liv wiederzusehen holt alles wieder zurück. Doch könnte die beiden wieder zueinander finden oder ist die Last auf Noahs Schultern zu groß für ihre Liebe...

In den Fängen der Vergangenheit

Von: blerta Datum: 15. May 2021

Als sich Livs Freund nach drei Jahren Beziehung von ihr trennt, muss sie sich eine neue Wohnung suchen. Sie landet in einer WG, in der sie auf ihren ehemaligen besten Freund Noah trifft. Noch immer fühlt sie sich verraten von ihm und erkennt ihn fast nicht wieder: Ihr Seelenverwandter hat sich nicht nur äusserlich verändert. Als Liv die Chance bekommt, sich an ihm zu rächen, zögert sie nicht. Doch ihre Gefühle kommen ihr in den Weg … Meine Meinung Der Anfang des Buches war packend und emotionsgeladen. So, dass man gleich weiterlesen musste. Und je weiter ich las, desto mehr hatte ich das Gefühl, der Protagonistin Liv wirklich nahe zu sein. Da ich es mir ebenfalls abgewöhnt habe, Klappentexte genau durchzulesen, wusste ich auf den ersten paar Seiten gar nicht, wer Noah war. Aber auch ihn lernt man sehr gut kennen. Ich hatte Angst, dass ich mal wieder in einem klischeehaften-NA-Roman feststeckte, aber ich wurde eines Besseren belehrt. In dieser Geschichte geht es um so viel mehr, und das merkt man auch, je weiter sie voranschreitet. Liv ist eine unheimlich sympathische Protagonistin, mit der man sich sehr gut identifizieren kann. Ich mochte sie auf Anhieb – wie eigentlich alle Charaktere in diesem Buch und deshalb freie ich mich schon so sehr auf die folgenden Bände. Noah ist mir so unglaublich ans Herz gewachsen. Ich kann gar nicht zählen, wie oft ich in diesem Buch wegen der Vergangenheit der beiden geweint habe. Es liegt so viel Schmerz und Verzweiflung in diesen Zeilen, dass es manchmal kaum auszuhalten ist. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Emotionen der beiden kamen bei mir definitiv an und die Seiten flogen nur so dahin. Ich fand die Perspektivenwechsel zwischen Liv und Noah auch unglaublich gut gewählt. Ich dachte kein einziges Mal: Oh nein, dieses Kapitel hätte ich jetzt lieber aus der anderen Sicht gelesen. Wirklich sehr gut gelöst. Das Buch konnte mich persönlich wahrscheinlich auch umso mehr berühren, da es auch ums Schreiben geht. Liv und Noah und schreiben beide für ihr Leben gerne und zuzusehen, wie sie dieser Leidenschaft nachgehen oder sie eben vernachlässigen, hat mir manchmal das Herz zerrissen. Trotzdem gab es einige Situationen oder Gespräche, die ich nicht ganz so authentisch fand. Sie waren mir zum Teil zu sehr an den Haaren herbeigezogen, wie zum Beispiel, dass Liv jetzt ausgerechnet einen Artikel über einen Bad Boy schreiben muss. Genau dann, wenn sie wieder auf ihren ehemaligen besten Freund trifft. Mir ist bewusst, dass ein Buch von solchen Plots lebt, aber dieser spezifische und einige andere Kleinigkeiten haben mich ein wenig in meinem Lesefluss gestört. Und leider gab es auch einiges, das man schon hundert Seiten im Voraus hat kommen sehen, was ein wenig die Spannung aus dem Buch nahm. Im Grossen und Ganzen war es ein wunderschönes Buch, vollgepackt mit Emotionen, Hoffnung und auch herzzerreissenden Enttäuschungen. Fazit Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, denn man wurde gleich mit Gefühlen überschüttet, die einem am Lesen hielten. Ich schloss direkt alle Charaktere in diesem Buch ins Herz und konnte gar nicht schnell genug die Seiten umblättern, um ihre Geschichte zu lesen. Der Schreibstil war sehr angenehm; bei mir kamen definitiv alle Emotionen der Charaktere an. Schade fand ich, dass das Buch doch ein wenig vorhersehbar war, was leider der Spannung ein wenig geschadet hat. Ansonsten ein wirklich sehr schönes Buch!

Überraschend berührende Liebesgeschichte

Von: bonnies_worldofbooks Datum: 15. May 2021

Gestern habe ich Fly & Forget von Nena Tramountani beendet und wurde überrascht. Anfangs hätte ich nicht gedacht, dass dieses Buch berührend ist und auch tiefgründige Aspekte enthält. Vor allem weil der Einstieg mir nicht ganz so gefallen hat und die Charaktere eher unsympathisch wirkten. Jedoch drehte sich das ganz dann nach einigen Seiten ins positive. Kommen wir aber erstmal zum Cover. Für mich ist es eher ein sehr schlichtes und nicht herausragendes Cover. Doch als ich es in der Hand hielt, gefiel mir das Schimmern dieses Buches und auch die Farbwahl gut. Leider scheint die Herstellungsqualität des Buches nicht so gut zu sein, denn es entstanden am Cover ziemlich schnell Knicke und teilweise löste es sich auch leicht. Dennoch finde ich es zauberhaft und auch der Titel wurde passend zum Inhalt gewählt. Nena Tramountani hat einen sehr angenehmen und offenen Schreibstil. Auch die Einblicke in die Gedanken beider Charaktere hat mir gut gefallen. Es war zwar dadurch manchmal offensichtlich, wie das Buch vielleicht enden könnte, aber es hat mich nicht groß gestört. Besonders konnte mich Noah und seine Geschichte überzeugen. Es wurde lange offen gehalten, was in Noah vor sich geht und das fand ich auch sehr gut so. Gerade deswegen wurde der Spannungsbogen aufrecht erhalten und man wollte die ganze Zeit wissen, was ihn zu manchen Entscheidungen bewegt hat. Mir hat auch gefallen das Liv und Noah eine Vorgeschichte hatten, in der sie beste Freunde waren. Dadurch war ich noch gespannter auf die Entwicklung der beiden. Noahs Verhalten hat sich meiner Meinung nach etwas zu schnell gedreht. Aus Liv bin ich am Anfang nicht schlau geworden, aber von Seite zu Seite wurde sie mir auch immer sympathischer. Vor allem ihr Einfühlungsvermögen und ihre Stärke stachen heraus. Über die beiden Mitbewohnerinnen musste ich immer schmunzeln und fand sie super interessant. Man musste sie beide einfach irgendwie sofort ins Herz schließen, durch ihre liebevolle Art. Ich freue mich schon auf den 2. Teil und Mathildas Geschichte. Ganz herzlich möchte ich mich nochmal bei dem @Bloggerportal und bei dem @ penguinverlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares bedanken. ☆☆☆☆,5 Sterne

Nicht fallen, sondern fliegen ♥️

Von: vib.very_important_books Datum: 15. May 2021

Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr schwer gefallen, da man in beiden Sichten vollkommen ins Geschehene geschmissen wird & man nicht genau zuordnen kann, von welchen Dingen nun die Rede sei. Als man allerdings die ersten 20, 30 Seiten gelesen hatte, war man schnell in der Geschichte drinnen. Die Charaktere waren mir super sympathisch! Mein persönlicher Liebling ist definitiv Matilda! Sie hatte immer einen lockeren Spruch auf den Lippen & den nötigen Schwung.  Liv war eine dieser Protas, die während des Buches sich selbst finden mussten & bei denen man Auf & Abs erlebt hat. Gerade in der Mitte jedoch mochte ich sie sehr gerne!  Noah hingegen war mir von Seite 1 an ... sympathisch? Was sagt das über mich aus...🙊🙈 Gegen Ende war er mir teilweise ein wenig zu dramatisch & in Selbstmitleid versunken, aber ganz am Ende hat er wieder die Kurve bekommen. Hier kommen wir zu meinem Kritikpunkt: Die Veränderung. Natürlich es geht darum einen Bad Boy zu bekehren, aber wenn wir ehrlich sind, dann kann man ein Verhalten, das man sich 3 Jahre lang angeeignet hat nicht einfach in 10 Seiten verlieren - geschweige denn zu 180° ändern.  Der Schreibstil war flüssig zu lesen, es waren nicht viele übertrieben hypotaktischen Sätze dabei & wenn, dann sind sie mir nicht aufgefallen. Und hier zu meinem Pluspunkt: Die Kapitelüberschriften sind jeweils an Songs/Songtexte angelehnt. Das war mein persönliches Highlight!! Fazit: Fly & Forget ist ein gutes Buch für zwischendurch ♥️

Beste Freunde

Von: My.book.pages Datum: 13. May 2021

Livs Leben droht unter zu gehen. Ihre Beziehung geht den Bachrunter, ihre Wohnung verliert sie auch gleich mit und ihr Journalisten Studium läuft auch nicht sonderbar gut. Sie macht sich auf die such nach einer neuen WG und siehe da, zwei tolle Mädchen mit denen sie sich die Wohnung Teilen aoll. Der Hacken aber, ist der einzige Männliche Mitbewohner, Noah. Der Noah der sie vor genau drei Jahren im Stich gelassen hat. Liv erkennt den Mann, welcher vor ihr steht nicht wieder. Vollkommen verändert hat sich ihr bester freund, zum Glück kommt das Liv zur gute. Sie soll nämlich einen Artikel für die Collegezeitung schreiben, also ist die Rache schon vorgeplant. Jetzt ist es an Liv, wird sie sich rächen können? oder ist der alte Noah noch irgendwo da drin? Der Erzälstil war angehen zu lesen, wir hatten einen direkten Einblick in die Gedankengänge der Protagonisten. Kapitel eins ging schon mit Liv los, anschließend durften wir in die Welt von Noah eintauchen. Eine wirklich besondere Anmerkung zum schreibst gab es nicht, es war gewöhnlich und leicht gehalten. Die Handlung hatte wirklich ein großes maß, es ging nicht nur um den Untergang von Livs leben und wie sie auf einmal in dem von Noahs aufgetaucht ist. Die Beide wurden immer wieder von der Vergangenheit Heim gesucht. Die drohte ihre Zukunft zu zerstören, sie mussten sich mit ihren Gefühlen und der jetzigen Situation ab finden. Was mich, jedoch gestört hat war dieses ganze hin und her zwischen den Protagonisten und das sie ständig vor ihren Gefühlen weg gelaufen sind. Einerseits kann ich das nachvollziehen, jeder Menschen verarbeitet Sachen auf unterschiedliche weiße und braucht dem entsprechen auch mehr oder eben weniger Zeit. In diesem Buch wurde aber ein wenig übertrieben, es war ein ewiges hin und her, wie gesagt. Um Ehrliche zu sein konnte ich weder Liv noch Noah, in mein Herz schließen. Sie sind beide tolle Charaktere und sind, wie man es erwartet hat aus sich heraus gewachsen. Ich mochte die Neben Charaktere viel, viel mehr. Briony und Matilda waren definitiv Personen für sich. Sie sind beide Wirklich interessante Individuen, ich hatte wirklich viel spaß mit ihnen. Ich freue mich mehr über die beiden zu erfahren und heraus zu finden was sie zu den Menschen gemacht hat die sie heute sind. Auch Anthony, Noahs bester Freund mit den roten Harren, Ist wirklich Interessant gewesen. Deshalb freue ich mir wirklich sehr auf den Zweiten Band. Der Handelt von ihm. Das Cover ist Wirklich schön gehalten, obwohl die Farben nicht gut mit einander zu kombinieren sind. Sehen sie doch wunderschön miteinander aus, genau so wie die Protas Noah und Liv. Fazit: Den oben genannten Kritik punkten zu folge, gebe ich diesem Buch 4🌟 von 5🌟. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band. Ich bedanke mich bei dem Verlag und der Autorin, für dieses Rezensionsexemplar.

Liebenswerte Charaktere mit emotionsgeladener Geschichte

Von: Bookilicious69 Datum: 13. May 2021

Hach, was soll ich sagen: erstmal hat mich das Cover magisch angezogen. Diese Mischung aus rosa und dem schillernden blau lässt mein Herzchen schon mal höher schlagen. Und auch das Setting in London macht mich einfach glücklich. 🥰🏰🎡🇬🇧 Aber auch die Geschichte um Liv & Noah hat mich sehr schnell und von Anfang an gepackt. Der Schreibstil nimmt einen sofort mit und hat mich komplett in das Buch gesogen. Die letzten Bücher, die ich gelesen habe, waren alle aus einer Perspektive geschrieben und als hier der erste Perspektivenwechsel kam, musste ich mal kurz "Halleluja" schreien. 😅 Das ist natürlich eine subjektive Vorliebe, aber ich finde es einfach sehr passend zur Geschichte und es ist total spannend Noahs Seite zu lesen und ihn so nah kennenzulernen. Sein Geheimnis macht einen einfachen wahnsinnig und man möchte unbedingt wissen, was dahinter steckt. 😱 Aber nicht nur die Hauptcharaktere werden liebevoll entwickelt, sondern auch die Nebencharaktere sind unglaublich liebenswert. Ich war ziemlich schnell dabei zu gucken ob die weiteren beiden Teile der Soho-Love-Reihe sich um diese Charaktere drehen werden. Spoileralert: Tun sie! 🥰 Ein paar kleine Kritikpunkte hat das Buch für mich allerdings: Mir sind die Kapitel aus Livs Sicht teilweise einfach zu lang mit 30 Seiten. Ich mag nicht gerne mitten in einem Kapitel aufhören zu lesen und das musste ich hier leider fast jedes Mal. 🙈 Darüberhinaus ist Noah ein kleine Emotionsvulkan 🌋 und muss sich für seine Ausbrüche einmal zu viel hinter wieder entschuldigen, für meinen Geschmack. Sonst hat mir das Buch aber wirklich gut gefallen. Darum gebe ich 4,5 ⭐️

Eine Geschichte über Trauer und Freundschaft

Von: Onetruebooknerd Datum: 12. May 2021

Die Geschichte von Liv und Noah hat für einen New Adult Roman sehr viel Tiefe und spricht bewegend sehr einschneidende und auch belastende Bewältigungsformen an! Trauer ist so eine Emotion, die die meisten Menschen unglaublich aus der Bahn wirft und die Autorin hat in diesem Buch wunderbar aufgezeigt, wie fatal es sein kann wenn einem die Trauer übermannt. Sie hat aber auch wundervoll beschrieben, wie 2 völlig verschiedene Menschen diese Trauer als Teil von sich akzeptieren und so lernen, damit zu leben und sich zu vergeben. Das Buch zeigte ein gutes Storybuilding, dass mich bis auf eine, in meinen Augen unnötige, Dramaquelle ununterbrochen fesseln konnte. Die Nebencharaktere rundeten die Geschichte perfekt ab und gaben dem Buch einiges an Charme! *patiently waiting for part 2* 😍 Ein Buch über die verschiedenen Gesichter der Freundschaft, die damit verbundene Liebe und die Verletzlichkeit, der man sich teils aussetzt, um einen anderen Menschen in sein Innerstes blicken zu lassen. Für Fans von Brittainy C. Cherry oder Nora Welling.

Tolles Buch

Von: Lee Datum: 12. May 2021

Fly und Forget sieht man ja im Moment sehr sehr oft auf bookstagram und hab schon viele unterschiedliche Meinungen gehört. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Tolle Charaktere, die wirklich gut ausgearbeitet sind. Die Story an sich fügt sich im Großen und Ganzen sehr gut zusammen und konnte mich gut unterhalten. Trotzdem war das Buch teilweise ziemlich vorhersehbar, aber das ist ja normal in dem Genre.

Authentische und gefühlvolle Geschichte

Von: buch.begeistert Datum: 12. May 2021

Fly&Forget ist der Auftaktband der Soho-Love-Reihe und hat mich gefesselt und begeistert. Die Liebesgeschichte von Noah und Liv ist eine Achterbahn der Gefühle, die einen mitreißt. Eine Geschichte zwischen Liebe, Freundschaft, Spaß und Dramen. Ein großes Lob für den Schreibstil, der unfassbar schön, gefühlvoll und leicht ist. Die Kapitel sind teils doch sehr lange, aber das hat einen nicht gestört, da man so vertieft in die Handlung ist. Hervorheben möchte ich auf jeden Fall auch das Setting, die WG, als auch die Stadt London sind so detailliert und bildhaft beschrieben, sodass man das Gefühl hat mitten drin zu sein. Das Buch lebt von den Charakteren, die alle so besonders, sympathisch und authentisch sind. Die Dialoge sind voller Witz, Gefühl und Leben, was mich wirklich gut unterhalten und berührt hat. Es entsteht zwischen den Charakteren eine schöne Freundschaft und die WG ist wirklich toll! Liv habe ich anfangs nicht ganz einschätzen können, aber mit der Zeit lernt man sie und ihre Situation besser kennen, und man kann ihre Beweggründe verstehen. Sie versucht ihr Leben auf die Reihe zu kriegen, aber schafft es nicht die Vergangenheit loszulassen. Sie kämpft mit sich und ihren Emotionen. Ich finde sie sympathisch und liebevoll, und sie ist für mich eine tolle Protagonistin. Sie versucht das Gute zu sehen und nach vorne zu schauen. Noah ist am Anfang wirklich sowas von unsympathisch und unverschämt! Ich habe mich wirklich sehr über seine arrogante und mürrische Art geärgert. Zum Glück kommt hinter seiner dicken Schutzmauer schnell sein wahres Ich zum Vorschein. Noah ist gebrochen und kämpft mit seinen Dämonen. Er versucht alles von sich zustoßen, was ihm, als er Liv wiedersieht, nicht mehr gelingt. Ich habe ihn nach und nach wirklich ins Herz geschlossen und finde ihn echt toll! Seine Wandlung zum Good Guy kam mir doch etwas zu früh und zu schnell, sodass es nicht ganz glaubwürdig war. Die Annäherung der Beiden hat mir gut gefallen. Trotz der drei Jahre Funkstille, ist zwischen ihnen sofort wieder ein unsichtbares Band, das sie verbindet. Zusammen verlieren sie die Kontrolle über ihre Gefühle und entdecken sich und ihre Beziehung neu, die schon immer weit über Freundschaft hinausging. Die Beiden brauchen sich und merken, dass sie ihr Leben ohne einander nicht leben können. Gemeinsam stellen sie sich ihrer Vergangenheit. Es ist spannend aufgebaut und es ist toll zu erfahren, wie die Protagonisten mit allem umgehen. Teils ist es etwas vorhersehbar, aber das hat mich nicht gestört. Emotional hat mich die Geschichte berührt und abgeholt. Für mich ist sie leicht, romantisch und tiefgründig. Die Momente zwischen Noah und Liv sind mir im Gedächtnis geblieben! Auch die Nebencharaktere haben mich begeistert. Die Dramen im Laufe der Handlung sind passend gewesen, nur manchmal etwas unnötig, gerade gegen Ende. Am Ende ist doch viel auf einmal passiert und es ist alles sehr schnell aufgelöst worden. Den Moment der Wahrheit habe ich mir anders gewünscht. Trotz dessen hatte ich tolle Lesestunden! Eine Geschichte die zeigt, dass die Liebe stark und mutig ist, und alle Widrigkeiten übersteht! Wenn man das Risiko eingeht sich zu öffnen und sich seiner Vergangenheit stellt, schafft man es sich selbst zu retten und neu anzufangen! Ich freue mich sehr auf Band 2 und auf ein Wiedersehen in der Soho-WG! 4/5

Noah & Liv, seit Jahren sind da Gefühle

Von: marheiaa.booklover Datum: 11. May 2021

QOTD❓Welches Buch konntest du nicht mehr Weg legen❓ Ein Buch das du begonnen hast & gar nicht mitbekommen hast das du schon 100 Seiten Gelesen hast? Ein Buch auf das du dich Mittags schon gefreut hast endlich Abends weiter lesen zukönnen? Das dich überall hin begleitet hat? So ging es mir mit Fly & Forget. Warum? Verrat ich euch 🙈   Angefangen mit Liv. Liv ist zu tief verletzt & will endlich vergessen was ihr Leben seit 3 Jahren bestimmt. Doch als sie dann in dieser WG ladent, hat es das Schicksal wohl anders mit ihr gemeint. Ich mochte sie. Ihr Artikel führ diese schreckliche Redeaktion hat die Geschichte geprägt. Dennoch hat sie gelernt auf ihr Herz zu hören. Noah, der ein eiskalter Arsch sein will & es doch nicht kann. Ich hab ihm vom ersten Augenblick geliebt. Die Seite die er durch seine wieder gefundene Freundschaft erweckt, macht ihn einfach zu dem Bookboyfriends! Er darf definitiv auf die geliebte Liste🥰   Der Schreibstil der Autorin ist grandios, selten bin ich so leicht in das Setting gekommen & hab mich einfach wohl gefühlt! Der Schreibstil ist emotional & nur so von Zitaten gefüllt. Ich hab mir so viele Stellen markiert & bin aus dem markieren nicht mehr raus gekommen. Ich liebe es💕   Für mich ist dieses Buch unendlich Ehrlich und Emotional. Ich freu mich endlich von der verrückten und verwirrenden Psychologie Studentin Matilda zu erfahren. Den für die hab ich jetzt schon unendlich symphatie 😍 Noah, 5+/5⭐️

Ein besonderes Buch

Von: Books_Movies_Nature Datum: 11. May 2021

Ich finde das Cover super schön. Ich habe diese Geschichte sehr gemocht und auch genossen zu lesen, da die Geschichte sehr humorvoll, emotional und auch spannend war. Die Story hat mir richtig gut gefallen, da es neben dem emotionalen Thema auch viele Stellen gab, die sehr witzig waren als Leser mitzubekommen. Ich mochte die Charaktere, da sie authentisch und sehr einfühlsam waren. Ich konnte mich gut in beide hineinversetzten und kam deshalb sofort in die Geschichte rein. Beide sind sehr geprägt durch ihre gemeinsame Vergangenheit und ich fand es interessant zu beobachten, wie Vergangenheit auf Gegenwart trifft. Noah ist eher undurchschaubar zu Beginn gewesen und hat sich im Laufe des Buches immer mehr geöffnet und auch Gefühle zu gelassen. Liv hat in den Buch auch eine enorme Wandlung gemacht und sich weiterentwickelt als Person. Manchmal ist das Leben nicht leicht, aber man kann es durch die richtige Person wieder zu etwas besonderem machen. Das Buch hat mir also viel gezeigt für mein eigenes Leben und das finde ich sehr bewundernswert, was Nena da geschaffen hat. Außerdem hat mir der Schreibstil der Autorin gut gefallen, da es dadurch möglich war das Buch leicht zu lesen.

Fly & Forget

Von: Christine S. Datum: 11. May 2021

Inhalt: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Meine Meinung: Ich bin weder ein Cover-Käufer noch achte ich besonders auf die äußere Aufmachung eines Buches. Aber dieses Cover ist ein echter Hingucker und gefällt mir wahnsinnig gut. Dies ist der erste Teil der Reihe "Soho-Love", der die Geschichte von Liv und Noah erzählt. Der Schreibstil ist schlicht und einfach, lebendig und einnehmend, mitreißend und fesselnd, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen und mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Trotz ihrer Vorhersehbarkeit konnten mich die Geschichte, die Charaktere und die Emotionen überzeugen und packen. Sie ist dennoch spannend und herzergreifend, berührend und außergewöhnlich. Die Umsetzung ist sehr gut gelungen, wie sich Liv und Noah erneut kennenlernen und die Vergangenheit aufarbeiten. Der Leser erlebt mit Liv und Noah eine Achterbahn der Gefühle, ein ständiges Auf und Ab, von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt sind alle Emotionsebenen vertreten. Der Autorin ist es sehr gelungen, diese direkt zum Leser zu transportieren. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Auch die Nebencharaktere, allen voran die WG-Bewohner und Tony, sind bunt und vielfältig und sorgen für Abwechslung. Noah und Liv haben beide ihr Päckchen zu tragen, das nicht gerade leicht ist. Sie haben ihre Vergangenheit, Erlebnisse, die sie geprägt haben und ihr Handeln und Denken beeinflussen. Ich konnte mich sehr gut in beide hineinversetzen, sie verstehen und ihr Verhalten nachvollziehen. Das Buch hat mich sehr überrascht und mir eine emotionsgeladene und mitreißende Lesezeit beschert. Ich freue mich schon auf die Geschichte von Matilda. Fazit: Eine wunderschöne, emotionale New Adult Geschichte, die mich trotz ihrer Vorhersehbarkeit in ihren Bann ziehen konnte. Absolute Leseempfehlung.

authentische & emotionale Geschichte die ans Herz geht

Von: nicol_loves_books Datum: 10. May 2021

Inhalt: Liv wurde von ihrem Freund verlassen und sucht im überteuerten London eine Wohnung. Durch Zufall trifft Liv auf Matilda, welche ihr sogleich ein WG-Zimmer in Soho anbietet. Doch das ist alles viel zu schön um wahr zu sein und da muss noch ein Haken an der Geschichte sein, oder ? Richtig. Denn einer der WG-Mitbewohner, ist kein geringerer als Noah. Ihr ehemals bester Freund, welcher Liv in den schlimmsten Stunden ihres Lebens alleine gelassen hat und zu dem Liv seit 3 Jahren keinen Kontakt mehr hat. Doch Noah ist nicht mehr ihr Seelenverwandter wie früher, er hat sich ziemlich krass verändert. Um sich an Noah für all den Schmerz, den er ihr zugefügt hat zu rächen, sagt Liv zu, einen Artikeln in der Unizeitung zu schreiben in dem es darum geht einen Herzensbrecher zu bekehren und Noah soll dabei ihr Testobjekt sein. Ob das wohl gut geht und ob Liv die Rechnung ohne ihre verdrängten Gefühle gemacht hat? Meinung: Fly & Forget ist der Auftaktband der Soho-Love-Reihe. Schon nach den ersten paar Seiten, war der Spannungsbogen gewaltig und ich konnte und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Man war sofort mitten in der Geschichte drin. Ich hatte das Gefühl mit Liv durch die Straßen Londons zu ziehen und mit den einzelnen U-Bahn-Linien, die mir mehr als bekannt sind, die Stadt zu erkunden. Der Schreibstil ist wahnsinnig flüssig, locker und sehr gefühlvoll. Die Geschichte mitsamt allen darin vorkommenden Personen ist so authentisch geschrieben, dass ich nie wirklich das Gefühl hatte eine erfundene Geschichte zu lesen. All das Geschehene könnte so durchaus passiert sein, daran hatte ich keine Zweifel. Das Setting in London ist einfach nur zauberhaft. Auch die WG wurde bis ins kleinste Detail beschrieben und ja ich habe mich in diese WG samt den Mitbewohnern verliebt. Denn sind wir mal ehrlich- eine WG in Soho mit Erkerfenstern, Lichterketten und Kronleuchter! Geht´s noch schöner? Und die WG Mitbewohner- einfach nur ein Träumchen! Mir sind Briony und Matilda mit ihrer offenen, liebevollen, humorvollen und herzlichen Art so sehr ans Herz gewachsen- unglaublich. Die Geschichte rund um Liv und Noah wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der Beiden erzählt. Hinzu kommen innerhalb der Kapitel immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit der Beiden, so dass man das Denken und Handeln jederzeit verstehen und nachvollziehen kann. Liv ist eine unheimlich starke junge Frau, die bereits einiges mitgemacht hat und daran dennoch nicht zerbrochen ist. Im Gegenteil, sie entwickelt sich stetig weiter und sucht nach entsprechenden Lösungen, sollte es zu einer Niederlage kommen. Sie ist eine richtige Kämpferin. Noah ist im Grunde ein sympathischer junger Mann, welcher nach außen hin den Bad-Boy mimt um seine wahren Gefühle, Ängste und Sorgen zu verstecken. Er macht sich selbst das Leben schwer und bestraft sich für Dinge aus der Vergangenheit, an denen er seiner Meinung nach die Schuld trägt. Mir hat dieser Ausflug nach London sehr große Freude bereitet, ich habe mich in diese WG und in die Mitbewohner verliebt. Ich kann es schon kaum erwarten, erneut nach London zu reisen um auch die Geschichte rund um Matilda, Anthony und Briony zu erleben. Etwas erstaunt bin ich jedoch, dass dieses Buch keine Triggerwarnung enthält, welche meiner Meinung nach schon angebracht wäre, denn schon die Widmung der Autorin deutet auf so einiges hin. Fly & Forget hat es geschafft, dass die Emotionen nur so aus mir rausgesprudelt sind, ich habe gelacht, mich geärgert, hatte Herzklopfen, habe das ein oder andere Tränchen verdrückt und habe mich gefreut. Ein perfektes Leseerlebnis- auch wenn ich beim Lesen das eine oder andere Mal schon Lust hatte mir auch ein Gläschen Sekt oder Wein zu gönnen! ;) Mit Freunden oder gar Seelenverwandten kannst du alles schaffen, auch die Vergangenheit hinter dir lassen, deinen Seelenfrieden finden und einen Neuanfang wagen! Dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt wie wichtig wahre und bedingungslose Freundschaft ist und dafür bin ich der Autorin sehr sehr dankbar! Fazit: Wer sein Herz an London vergeben hat, auf der Suche nach einer wunderschönen, authentischen, humorvollen, romantischen, emotionalen und spannenden Geschichte ist, der sollte sich Fly & Forget auf keinen Fall entgehen lassen. Ich kann es schon kaum erwarten mehr von der Soho-Love-Reihe zu lesen und zu erleben! Ganz klare Leseempfehlung!

Guter Einstieg

Von: fuddelknuddel Datum: 10. May 2021

Geschichten über ehemalige beste Freunde habe ich in letzter Zeit gefühlt häufiger gelesen als vorher. Ob das Zufall ist oder die gerade im Kommen sind, ich weiß es nicht, ich weiß allerdings, dass sie für mich persönlich einen sehr hohen Unterhaltungswert haben. Mit der Erwartung bin ich auch an das Buch herangegangen, ich habe mir nichts tiefgründiges oder hochemotionales erhofft, sondern einfach ein wenig süße Unterhaltung, etwas zum Abschalten, Schmachten, Ärgern und gleich darauf wieder Freuen, zum Lachen und Fluchen. All das konnte ich mit diesem Buch, gelacht habe ich, geflucht definitiv auch viel, meistens wenn Noah im Spiel war, zum Abschalten und Entspannen hat die Geschichte ebenfalls eingeladen und unterhalten wurde ich sowieso. Die Konstellation von der cleveren Studentin Liv und dem Womanizer Noah war gleichermaßen faszinierend wie spannungsgeladen. Die beiden wirkten auf den ersten Blick so grundverschieden, dass ich mich besonders anfangs gefragt habe, wie die je Freunde hatten sein können, selbst wenn sie damals noch andere Versionen ihrer selbst waren. Die Beziehung der beiden sowie sie als individuelle Figuren zu verstehen, wurde dadurch erleichtert, dass man sowohl Kapitel aus Livs als auch aus Noahs Sicht lesen konnte. Ich mag es sehr, wenn nicht nur wie in vielen Fällen die weibliche Protagonistin zu Wort kommt, sondern man auch dem Mann besser in den Kopf und hinter die Fassade schauen kann. Gerade bei den Kerlen finde ich es häufig viel interessanter, ihre Gedankengänge aufgeschlüsselt zu bekommen, denn wie es in einem weiblichen Kopf aussieht, weiß ich schließlich. Ich mochte die Beziehung zwischen Liv und Noah im Großen und Ganzen, auch wenn ich sie bisweilen etwas anstrengend fand. Besonders zum Beginn ist eine Menge schief gelaufen, bei einigen Dingen und unnötigem Hin und Her hätte ich meinen Kopf auch gern mit Schwung einer Tischplatte zugeführt, habe aber aus Selbstschutz verzichtet und doch lieber nur innerlich die Augen verdreht. Wer bei mir ein Stein im Brett hat, sind die Nebenfiguren. Die Freunde der Protagonisten bzw. die Bewohner der WG haben es geschafft, der Geschichte doch noch eine gewisse Leichtigkeit und einen Hauch Freundschaft zu verleihen, besonders Matilda fand ich echt klasse. Mein Fazit: Ein lesenswertes Buch, was mich zwar nicht komplett umgehauen, aber doch recht gut unterhalten hat. Ich würde auch dem Folgeband eine Chance geben, wenn ich die Gelegenheit bekäme. 3,5 bzw. gerundet 4 von 5 Sternen.

Rezension Fly & Forget

Von: Miss.bookaddicted Datum: 10. May 2021

Rezension: Fly & Forget Titel: Fly & Forget Autorin: Nena Tramountani Genre: New Adult Seitenzahl: 448 Verlag: Penguin Erscheinungsdatum: 22.03.2021 Inhalt: Der Roman handelt von Liv, die von ihrem Freund verlassen und aus der gemeinsamen Wohnung geworfen wurde. Bei der Wohnungssuche stößt sie auf eine interessante WG, doch nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass dort ihr ehemals bester Freund Noah wohnt. Dieser hat sich vor drei Jahren von ihr abgewendet und sich seitdem mächtig verändert. Aus dem lieben, romantischen besten Freund ist ein richtiger Fuckboy geworden, der von oben bis unten tätowiert ist und immer schlechte Laune hat. Aber er sieht verdammt gut aus. Da Liz auch noch kurz davor steht ihren Job in der Readaktion der Uni Zeitung zu verlieren, nimmt sie schweren Herzens den Auftrag zum Artikel „Wie bekehrt man einen Fuckboy“ an. Und der unausstehliche Noah ist ihr Opfer. Doch Liv hat die Rechnung ohne ihre eigenen Gefühle gemacht. Meinung (Achtung Spoiler!) : Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfühlsam und mitreißend. Durch die Rückblenden und die Textnachrichten ist er sehr abwechslungsreich. Sie versteht es wirklich mit Worten umzugehen und die Leser in den Bann zu ziehen. Der Roman ist abwechselnd aus Livs und Noahs Perspektive geschrieben. Oft finde ich das langweilig, weil man die Charaktere direkt durchschaut und die Spannung fehlt, aber so war das bei diesem Buch nicht. Durch die gemeinsame Vergangenheit hat die beiden etwas verbunden und erst Stück für Stück hat man herausgefunden was in der Vergangenheit alles so passiert ist. Die Spannung ist bis zum Schluss aufrechterhalten worden. Das Setting mit der WG und den anderen zwei Mitbewohnerinnen hat mir sehr gefallen. Sie haben Liv herzlich bei sich aufgenommen und sind einfach cool drauf. Matilda und Briony sind mir richtig ans Herz gewachsen. Durch das ständige Drama, und zwar ab Seite eins, hat sich das Buch zu einem richtigen Pageturner entwickelt. Klar, die Geschichte war Stellenweise vorhersehbar, aber dennoch gab es einige Elemente, die für mich total überraschend waren. Schade, dass sich der Konflikt am Ende so schnell gelöst hat. Das Buch hat mir etwas zu abrupt geendet. Liv erleidet gerade sehr viele Rückschläge und ist in meinen Augen eine sehr starke Protagonistin. Mit ihrer schüchternen Art, hat sie etwas mysteriöses an sich, doch sie hat keine Scheu Noah, oder ihrer fiesen Chefin die Stirn zu bieten. Noah hingegen macht anfangs den Eindruck eines klassischen Players. Er benimmt sich oberflächlich, arrogant und nimmt kein Blatt vor den Mund. Zudem ist er herablassend zu seinen Mitbewohnerinnen. Und an Matilda sieht man, dass auch diese sehr selbstbewusst sein müssen um ihn zu ertragen. Ein tolles Buch mit einem wunderbaren Schreibstil und tollen Settings in London. ES steckt voller Gefühle und dreht sich um Freundschaft und Liebe. Ich bin schon sehr gespannt auf die Folge Bände, in denen es um Tilda und Briony gehen wird. Von mir gibt es 4,5/5 Sternchen. Erscheinungsdaten: 10.05.2021Try & Trust 12.07.2021Play & Pretend

New Adult-Highlight!

Von: sabi.reads Datum: 10. May 2021

Wow. Einfach nur WOW. Ich weiß gar nicht, was ich da sonst schreiben soll. Der Auftakt der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani hat mich absolut geflasht. Ich liebe ihren Schreibstil, die Charaktere, den Plot, einfach alles! Wir begleiten Liv, Journalismusstudentin am UCL in London, wie sie nach ihrer zerbrochenen Beziehung kurzfristig eine neue Bleibe finden muss. Überraschenderweise findet sie ein Zimmer in einer WG in Soho, zentral, bezahlbar und wunderschön. Aber wo ist der Haken? Der Haken heißt: Noah. Livs ehemaliger bester Freund und jetzt unverschämt attraktiver Aufreißer. Dass er sie nach dem Tod ihres Bruders, als sie ihn am meisten brauchte, im Stich gelassen hat, schmerzt immer noch. Aber für das Collegemagazin muss sie einen Artikel schreiben, wie man einen Fuckboy bekehrt. Und ihre Gefühle kommen noch dazu… Als erstes: ich habe alle Charaktere geliebt. Liv war absolut authentisch und sympathisch, und gerade in den Szenen mit ihren Mitbewohnerinnen musste ich oft grinsen, denn die drei sind einfach der Knaller. ⁣⁣ Selbst Noah mochte ich von Anfang an, obwohl er als Arschloch vorgestellt wurde. Aber man merkt direkt, dass mehr in ihm steckt als das! Die Geschichte wird abwechselnd aus den Sichten von Liv und Noah erzählt. Dadurch, dass sie sich über die letzten drei Jahre in verschiedene Richtungen entwickelt haben, haben die unterschiedlichen Sichten und Einblicke hier perfekt gepasst. Die Story fand ich originell und über das ganze Buch hinweg spannend! In die WG würde ich am liebsten einziehen und Fernweh nach London habe ich sowieso. Für mich ist es eine ganz klare Leseempfehlung. Ich freue mich sehr auf Band 2, Try & Trust! Ich vergebe 5/5 Sternen – ein absolutes NA-Highlight!⁣⁣

Ich liebe Nena Tramountanis Art zu schreiben.

Von: bedtime.reading Datum: 10. May 2021

REZENSION Fly&Forget -  Nena Tramountani Erschienen als broschierte Ausgabe mit 422 Seiten + einer kleinen Leseprobe zum nächsten Band, im Penguin Verlag Die Journalismusstudentin Liv muss, nach der Trennung von ihrem Freund, auf schnellstem Weg eine neue Wohnung finden. Dies scheint im überteuerten London eine unmögliche Herausforderung, doch völlig unerwartet gelangt sie an eine perfekte WG. Mit den beiden Mitbewohnerinnen versteht sie sich auf Anhieb, jedoch ist der Schock groß, als sie dann den einzigen männlichen Bewohner der WG trifft. Denn der muss ausgerechnet Noah sein. Der Noah, der ihr bester Freund war und sie im schlimmsten Moment ihres Lebens einfach im Stich gelassen hat. Den sie trotzdem drei Jahre lang nicht vergessen konnte. Noah ist jedoch kaum wieder zu erkennen und aus ihrem sanften Freund aus Kindertagen wurde ein übler Aufreißer. Na wenn das mal kein gutes Testobjekt ist für ihren Artikel in der Collegezeitung ist…. Wer mich kennt weiß, dass ich die City of Elements Reihe der Autorin sehr gemocht habe. Umso gespannter war ich nun auf ihren New Adult Roman und hier wurde ich richtig überrascht, denn Nena Tramountani kann dieses Genre tatsächlich noch besser. Man könnte vielleicht nicht behaupten, dass die Thematik neu und unbekannt ist, aber das braucht es in diesem Fall auch gar nicht, denn das Setting war einfach ein Traum. London und WG Geschichten gehen für mich immer und Friends to Enemies to Lovers sowieso ! Ich mochte Liv und Noah in Kombination sehr gerne und empfand beide als gut ausgearbeitet.  Ihre Geschichte konnte mich berühren, auch wenn Livs Idee mit dem Artikel für mich ein absolutes No Go ist. Auch die sympathischen Nebencharaktere konnten bei mir Punkten und ich freue mich wahnsinnig auf ihre Geschichte. Das schimmernde Cover finde ich sehr hübsch. Schade ist nur, dass diese immer sehr empfindlich sind. Da ich das Buch in kürzester Zeit verschlungen hatte, gibts von mir eine klare Lesempfehlung

Ein schönes Wohlfühlbuch mit tollen Protagonisten!

Von: Bows_and_Fairytales Datum: 10. May 2021

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich ausgesprochen flüssig und schön zu lesen, sodass es keine 10 Seiten gedauert hat, bis ich in die Geschichte gezogen wurde. Die Protagonistin Liv habe ich wirklich sofort in mein Herz geschlossen, da sie unglaublich authentisch und liebenswürdig ist. Mir hat an dem Buch wirklich gut gefallen, dass Liv kein unnötiges Drama gemacht hat und in so gut wie jeder Situation konnte ich ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Besonders in Herz geschlossen habe ich auch die gesamte WG von Liv & Noah. Das Buch war insgesamt wirklich sehr schön und sehr unterhaltsam. Ich habe mich wirklich super wohl gefühlt während dem Lesen und wollte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Nicht so gut gefallen hat mir die ganze Geschichte mit Liv´s Artikel, da diese sehr vorhersehbar war und mich wirklich stark an den Film „Wie werde ich ihn los in 10 Tagen“ erinnert hat. Ich liebe diesen Film zwar - allerdings war das für meinen Geschmack einfach ein wenig unnötiges Drama, was das Buch überhaupt nicht nötig gehabt hätte. Insgesamt kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen, der Lust auf eine süße und emotionale Liebesgeschichte, mit tollem Setting und Protagonisten hat.

Neue Highlight-WG!

Von: The Magnificence of Books Datum: 08. May 2021

Monate ist es her, dass ich zum letzten Mal einen New Adult Roman gelesen habe, aber nachdem ich Fantasy geradezu inhaliert habe, musste nochmal ein bisschen Romance her. Da ich von Nena Tramountani schon lange etwas lesen wollte und der Klappentext sehr vielversprechend klang, war es die perfekte Wahl! Das hat sich beim Lesen bewahrheitet, denn ich habe Fly & Forget verschlungen! Liv ist mir schon auf den ersten Seiten sympathisch geworden. Man merkt sofort, dass sie einsam ist, ihr Leben nicht so lebt, wie sie es eigentlich will und der Vergangenheit nachhängt. Trotzdem steckt sie den Kopf nicht in den Sand, macht weiter und versucht, die Dinge zu verbessern. Die Begegnung mit Matilda hat dabei nicht wenig Anteil und als sie auch auf Noah trifft, blüht sie geradezu wieder auf. Noah brauchte ein paar Kapitel länger, um mich komplett zu überzeugen, aber schließlich hat er es geschafft. Er wird als rücksichtloser und desinteressierter Arsch eingeführt, der die WG aufmischt und jede neue Mieterin früher oder später vertreibt. Aber Noah ist viel mehr. Er ist nicht desinteressiert, nicht nur kühl, sondern kann sehr wohl Gefühle zeigen. Die Autorin hat es toll hinbekommen, ihn weinen und leiden zu lassen. Zu keiner Sekunde wirkt er schwach, im Gegenteil. Und können wir bitte über Matilda sprechen? Sie ist so cool! Ich freue mich schon unglaublich auf Try & Trust, in dem sie die Protagonisten sein wird. Ihre spitze, direkte Art hat mich so manches Mal zum Lachen gebracht und ich habe die Stellen geliebt, in denen sie mit Seymour, alias Noah aneinandergeraten ist. Briony ergänzt die Clique perfekt. Nur an Antony muss ich mich noch etwas gewöhnen. Wie in vielen New Adult Romanen liegt auch hier etwas in der Vergangenheit, das beide Protagonisten noch nicht verarbeitet konnten. Der Tod von Livs Bruder Riley und seine Umstände setzen beiden noch immer zu. Erlebnisse aus ihrer Jugend sind in Kapitel als Erinnerungen eingebaut und lassen uns die Schlüsselszenen direkt miterleben. Natürlich ist das Schema nichts neues, man weiß, wann und warum der Knall kommt und wie er aussgeht, aber gestört hat mich das nicht. Der Streit war gut gemacht und gut gelöst, ohne zu viel Drama zu verbeiten. Die besten Stellen waren die, in der die ganze WG vertreten war und sich gegenseitig in die Haare bekommen haben. Ich konnte lachen, ich konnte den Atem anhalten und ich konnte mit den Charakteren mitleiden! Der Schreibstil ist so locker leicht, dass ich durch die Seiten geflogen bin und gleichzeitig jede Seite genossen habe. FAZIT: Eines meiner neuen New Adult Highlights! Die WG rund um Liv, Noah, Matilda & Briony konnte mich von der erster Seite verzaubern. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil mit Matilda als Protagonistin und ein Wiedersehen mit allen Charakteren!

Eine Geschichte die das Herz erwärmt

Von: _meetmybooks_ Datum: 08. May 2021

Ich hab mich schon lange nicht mehr so wohl gefühlt in einer Liebesgeschichte. Die Charaktere sind ein absoluter Traum. Sie sind alle so vielfältig, tiefgründig und liebenswürdig. Noah und Liv sind einfach ein Traum. Sie haben eine ganz besondere Bindung und ich habe die Rückblicke in ihre Vergangenheit so genossen. Auch Briony und Matilda, also die anderen WG-Mitbewohnerinnen, sind ebenfalls soo toll. Sie harmonieren alle perfekt. Die Geschichte spielt in London. Das ganze Setting ist ein Traum. Die Orte wurden so detailreich beschrieben, ich habe Fernweh bekommen. Insgesamt gab es in dem Buch so viele Details die einfach wundervoll waren und vor allem tiefgründig und aufmerksam. Besonders die Botschaften von Noah an Liv haben mich echt berührt. Seine Charakterentwicklung war wirklich beeindruckend. Die Story hat das perfekte Maß an Emotion, Drama und Spannung. Der Grund weshalb Noah Liv damals im Stich gelassen hat, war nicht vorhersehbar. Das hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat mir auch richtige Again-Reihe Vibes gegeben. Eine wirklich wundervolle Story die einem das Herz erwärmt. Sie war tiefgründig, lustig, emotional und einfach schön. Nena Tramountanis Schreibstil hat mich auch überzeugt. Es gab einfach gar keine Längen. Man ist nur so durch die Seiten geflogen. Für mich hat alles zu 100% gepasst. Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 und 3.😍

Eine wundervolle Geschichte

Von: buecherkakao Datum: 08. May 2021

Nachdem ich so viele positive Kritik über dieses Buch gehört habe, konnte ich gar nicht anders als diese Geschichte zu lesen. Ich bin so unendlich froh, dies getan zu haben. Der Schreibstil war lockerleicht und sehr angenehm zu lesen, was dazu beigetragen hat, dass ich „fly & forget“ innerhalb von zwei Tage gelesen habe. Mit Liv konnte ich von Anfang an mitfühlen. Es war so schön mitzuerleben, wie sie mit der Zeit aufgeblüht ist. Noah hingegen kommt als sehr unnahbar und gefühlskalt rüber. Aber genau das fand ich so interessant an ihm. Er hat im Laufe der Handlung eine gewaltige Entwicklung hingelegt – einen Blick hinter seine kühle Fassade zu werfen, war atemberaubend. Auch die Geschichte an sich konnte mich von sich überzeugen. Es geht um Verlust, Trauer und Wiederfinden, aber ebenso ums Vergeben von zweiten Chancen. Das Buch war humorvoll, aber auch tiefgründig. Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gefallen. Besonders ans Herz gewachsen, ist mir Anthony. Umso mehr freue ich mich auf den nächsten Band, in dem es um Mathildas und seine Geschichte gehen wird. Fazit: „fly & forget“ ist ein wundervoller Reihenauftakt mit tollen Charakteren, der mir schöne Lesestunden bereiten konnte.

Rezension

Von: Momoliest Datum: 08. May 2021

Vielleicht geht es darum zu verstehen, dass wir alle nur Menschen sind und verzweifelt vor der Einsamkeit fliehen . Fly and forget S. 130 . Hey ho meine lieben Bücherwürmer 💖 . Es ist Rezi Zeit..... Und diesmal bringe ich euch meine Rezension zu Fly and forget von @nenatramountani aus dem @penguin_verlag mit . Das Buch wurde mir freundlicher Weise als Rezensions Exemplar zur Verfügung gestellt... Danke dafür an dieser Stelle 🙏 . Den Klappentext habe ich euch in der Buch Vorstellung schon gezeigt also spare ich mir den an dieser Stelle mal und komme direkt zum Fazit 💖 . Mein Fazit . Holy guacamoly dieses Buch ist so unglaublich..... Unglaublich gefühlvoll, mitreißend, Herz zerreißend . Aber mal ganz von Anfang.... Das Cover 😍 es ist rosa (damit hatte es schon gewonnen) und einfach ganz bezaubernd aufgemacht . Nena Tramountanis schreibstil finde ich klasse, er ist so locker leicht und ich hatte permanent das "Problem" das ich das Buch nicht weg legen wollte, dieser Fakt sorgte leider für viel zu wenig Schlaf 🤣 . Die vielfältigen Charaktere ist so grandios, denn ich finde jeden einzelnen wirklich großartig. Alle haben irgendwelche Ecken und kanten und das macht sie für mich so authentisch . Die Mädels aus der WG habe ich jetzt schon so sehr ins Herz geschlossen das ich am liebsten alles zam packen und einziehen möchte . Die gesamte Story um die Beziehung von Liv und Noah fand ich mega.... Es gab Drama... Oh ja.... Aber ich finde die Authentizität dieser Beziehung wirklich phantastisch, denn an keinem Punkt stand ich da und hab gedacht.... Ja ne is klar sowas passiert doch nicht.... Denn ganz genau so könnte sich eine Beziehung zwischen Mensch entwickeln . Für mich ist fly and forget ein absolutes Jahren Highlight und ich bin schon wirklich gespannt wie es im Band zwei mit Tilda weitergeht . Absolut verdiente . 5/5 💖💖💖💖💖

Eine emotionale und wunderschöne Liebesgeschichte

Von: zeilen_wandlerin Datum: 08. May 2021

Kennt ihr das, wenn euch das Buch von der ersten Seite an in seinen Bann zieht? Wenn ihr euch schon Mittags darauf freut, am Abend weiterlesen zu können? Genauso ging es mir bei „Fly & Forget“. Die Autorin schreibt so voller Gefühl, dass ich mich direkt verliebt habe - in die Protagonisten, die Story und diesen wundervollen Schreibstil. Die Liebesgeschichte von Liv und Noah ist voller Schmerz, gleichzeitig aber auch voller Liebe - eine emotionale Mischung die mich an die Seiten gefesselt hat. Man fühlt jedes Wort und kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Dazu ist die Handlung gleichzeitig auch sehr spannend - welches Geheimnis verbirgt Noah? Diese Frage hat mich fast verrückt gemacht. Neben Liv und Noah, die ich beide von Beginn an ins Herz geschlossen hatte, konnten mich auch die Nebenprotagonisten überzeugen. Briony, Mathilda und Anthony haben einfach einen herrlichen und authentischen Charakter. Sie machen die Story erst richtig rund. Das Ende fühlte sich wie der Abschied von guten Freunden an. Ich freue mich schon sehr auf das Wiedersehen in Band zwei. Die Story ist sowohl aus Livs als auch aus Noahs Sicht erzählt. Durch diesen Perspektivwechsel bekommt man sehr gute Einblicke in die Gefühlswelt beider Protagonisten. Dazu gesellt sich der lockere, leichte und sehr gefühlvolle Schreibstil. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Fazit: Für mich ist „Fly & Forget“ ein absolutes Jahreshighlight. Ich kann euch das Buch wärmstens ans Herz legen. Eine romantische und emotionale Liebesgeschichte, mit jeder Menge Gefühl, die man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich könnte noch so viel mehr schreiben! Am besten ihr lest es einfach selbst. Von mir gibts 5/5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.

Absolute Leseempfehlung

Von: lischens_buecherwelt Datum: 08. May 2021

Dies ist der erste Band der Soho-Love-Reihe und hat den Auftakt bravourös gemeistert. Die Geschichte geht um Liv, Studentin, gerade verlassen und auf der Suche nach einer WG. Als ihr ganz zufällig Mathilda über den Weg läuft, die zufällig einen WG Platz frei hat denkt Liv, das es irgendwo einen Haken an diesem Zufall geben muss. Es ist alles perfekt, bis sie den anderen Mitbewohner kennenlernt. Ihr ehemaliger bester Freund Noah, der sie vor mehr als 3 Jahren aus seinem Leben ausgeschlossen hat. Liv ist eine tolle Protagonistin, die mir sofort mega sympathisch war. Ihre Art mit ihren Problem ob privat oder von der Uni umzugehen sind absolut menschlich und echt dargestellt. Wie sie versucht privat und beruflich miteinander zu verknüpfen und denkt, dass sie damit zwei fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Dabke hat Liv aber nicht an ihre Gefühle bedacht. Liv steht mit beiden Beinen im Leben und hat trotzdem normale menschliche Probleme, die jeder kennt. In der Vergangenheit hat sie schon einiges erlebt, was sie stellenweise zu überrollen droht. Ihr Umgang damit, und auch der Umgang mit Noah war für mich als Leser sehr toll beschrieben und durchdacht. Noah, er ist der typische Bad Boy, mit Tattoo und jede Nacht eine andere Frau in seinem Bett. Man merkt schnell, das Liv ihren ehemaligen besten Freund nicht Wiedererkennung. Ich finde es wunderschön von der Autorin umgesetzt, wie beide sich wieder kennen lernen. Ich will hier garnicht viel dazu schreiben, weil ich der Meinung bin, dass man diese Geschichte lesen muss. Es ist außergewöhnlich, spannend und so mitfühlend. Besonders gelungen finde ich, dass man Liv und Noah sehr nah kennen lernen kann, da die Kapitel abwechselnd aus beiden Sichtweisen geschrieben wurden. Die Schreibweise der Autorin konnte mich von Sekunde eins an fesseln und ich freue mich jetzt auf die anderen Bände dieser Reihe. Mein Fazit: eine Geschichte mit Gefühlen, Ängsten, Missverständnis und ganz viel Freundschaft. Eine große Leseempfehlung von mir 5/5⭐️

Eine wunderschöne New Adult Geschichte!

Von: michellebetweenbooks Datum: 07. May 2021

Liv und Noah waren die besten Freunde und unzertrennlich, bis ein furchtbarer Unfall alles veränderte. Der Bruder von Liv hatte einen tödlichen Motorradunfall und das hat das Leben von Liv auseinander gebrochen. Durch Zufall lernt Liv nach ihrer Trennung mit ihrem Freund Matilda kennen und zieht kurz darauf in deren WG mit ihrem geheimnisvollen Mitbewohner. Als Liv ihn sieht, trifft sie der Schlag. Es ist Noah, ihr ehemals bester Freund. Liv studiert Journalismus und hat einen Plan. Sie schreibt einen Artikel wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Und ihr Testobjekt ist: Noah. Vorab, das Cover ist wunderschön. Die Rosafarbenden Töne passen sehr gut wie Liv und Noah und machen haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht, die sich dahinter verbirgt. Dies war mein erstes Buch von Nena Tramountani – aber ich habe mich sofort in ihren Schreibstil verliebt. Sie schreibt sehr emotional, packend und tiefgründig. Ich habe mich in den Seiten verloren und es so genossen die Geschichte von Noah und Liv zu lesen. Fly & Forget beginnt am Ende einer Beziehung. Was für ein New Adult Buch nicht typisch ist. Ich habe direkt am Anfang schon mit Liv und Josh mitgelitten. Ich mochte Josh eigentlich echt gerne. Ich konnte Josh echt gut verstehen. Gerade seine Wut, denn ich glaube wirklich, er hat etwas Besseres verdient! Anthony mag ich auch unglaublich gerne. Er ist ein toller Freund für Noah und ist immer für ihn da. Er hilft wo er kann und zaubert ihm immer ein Lächeln ins Gesicht. Ich hoffe, wir sehen ihn auch in den anderen Bänden wieder! Ich habe mich sofort in die WG verliebt und werde mit ziemlicher Sicherheit die anderen Bände auch lesen. Matilda und Briony sind so herzensgute Menschen, die ich beide sofort ins Herz geschlossen habe. Beide haben etwas Wundervolles an sich, was mich berührt hat. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf die anderen beiden Geschichten freue! Das Lesen der Geschichte habe ich sehr genossen und ich möchte mich für diese großartige Geschichte bedanken. Es war ein tolles Leseerlebnis! Ich freue mich riesig auf eine Rückkehr in die Soho-WG!

Das hat im New Adult noch gefehlt!

Von: Bettinabooklover Datum: 07. May 2021

Rezension: 5/5⭐️ Meinung: Ich habe bisher noch kein Buch von Nena Tramountani gelesen, aber der Klappentext hat mich sehr angesprochen. WG Storys halten immer wieder Überraschungen bereit und ich liebe das Knistern, welches meist entsteht. Der Schreibstil lies mich sofort in die Geschichte eintauchen und fesselte mich. Die Art war einfach phänomenal und sie nimmt einfach kein Blatt vor den Mund, was mir sehr zugesagt hat! Es kamen sehr viele realistische Handlungen vor. Besonders gut haben mir auch die Mitbewohnerinnen gefallen und die Partys waren auch absolut gelungen. Fazit: In dieser Geschichte kamen so viele tolle Aspekte rüber, die mir bisher in der New Adult Welt noch nicht begegnet sind. Fuckboys und Schattenseiten, die nicht beschönigt oder verharmlost wurden. Ich liebe diese Offenheit und den Schmerz! Eine absolut gelungene Geschichte, die ich verschlungen und geliebt habe! Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Fly & Forget

Von: mybookatmosphere Datum: 07. May 2021

Das Erste, was mich bei dem Auftakt der Soho-Love-Reihe positiv überrascht hat, war der angenehme und leichte Schreibstil. Man konnte sich richtig in den Seiten bzw. der Handlung verlieren und hat garnicht bemerkt, wie schnell man eigentlich vorangekommen ist. Das Nächste waren die unglaublich tollen Nebenfiguren, die den Protagonisten Liv und Noah immer wieder beigestanden und für gute Laune gesorgt haben. Vor allem die WG-Mitbewohnerinnen Mathilda und Briony konnte ich sofort in mein Herz schließen und habe beim Lesen oft von einem ähnlich schönen WG-Leben geträumt. Die Beziehung zwischen Liv und Noah war zwar an mancher Stelle sehr vorhersehbar, durch ihre gemeinsame und offene Vergangenheit aber nicht weniger spannend. Von Anfang an war zu erkennen, das etwas zwischen ihnen steht, doch das Puzzle ließ sich erst nach und nach zusammensetzen. Im Laufe der Geschichte konnte man tiefere Einblicke in die Gedanken und Emotionen der Protas bekommen und so auch ihre Handlungen besser nachvollziehen. Die Atmosphäre während dem Lesen war mal traurig, mal romantisch, spannend oder humorvoll und dadurch entstand die perfekte Mischung für mich. Das Lesen hat Spaß gemacht, man war mittendrin im Geschehen und konnte sich in die Charaktere hineinversetzen. Außerdem ist vor allem gegen Ende des Buches eine Botschaft, die mir viel bedeutet, immer klarer geworden: „Egal was passiert, was dich auf dem Boden hält oder vollkommen aus der Bahn wirft, du kannst es besiegen, wieder aufstehen und weitermachen, du musst nur an dich selbst glauben, du kannst alles schaffen“. ⭐️⭐️⭐️⭐️,5

Toller Auftrag, Gefühlvolle Geschichte

Von: tatis_bookworld Datum: 07. May 2021

Dieses Buch konnte mich schon von der ersten Seite an total einnehmen, zum einen lag es an dem wirklich tollem und lockerem Schreibstil der Autorin und zum anderen war der Beginn dieser Geschichte schon sehr sehr viel versprechend. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Liv und Noah erzählt, so hat man den Einblick in beide Gefühlswelten und kann sich in beide besser hineinversetzen. Beide Charaktere waren mir sehr sympathisch. Bei Liv hatte ich zunächst ein klein wenig Schwierigkeiten sie einzuschätzen, doch diese sind bei näherem kennenlernen schnell verflogen. Die Geschichte und Trauer um ihren Bruder hat mich sehr berührt. Auch mit Noah habe ich mitgelitten, seine kühle, unantastbare Fassade ließ er schnell fallen und seine wahren Gefühle kamen zum Vorschein. Die Anziehungskraft zwischen den beiden war von Anfang bis Ende greifbar. Auch die Nebencharaktere habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Auf Matildas und Anthonys Geschichte freue ich mich schon riesig. Ihre coole Art mochte ich am liebsten. Insgesamt war Fly & Forget eine spannende Liebesgeschichte, mit Höhen und Tiefen mit Wendungen die ich nicht so kommen gesehen habe. Hier werden tiefgründige und emotionale Themen aufgegriffen, mit viel Humor aufgelockert, ohne das es an Authentizität verliert. Es ist ein toller Auftakt der Soho-Love-Reihe und macht Lust auf mehr. Von bekommt die Geschichte von Liv und Noah 5/5 🌟 und somit eine klare Leseempfehlung 💛 Vielen Dank an den Penguin Verlag und Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! 💛

Eine Achterbahn der Gefühl im Herzen Londons

Von: Joysbellabooks Datum: 07. May 2021

Die Lovestory von Noah & Liv hat mich auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Zwei Lesetage und zwei Meinungen, die so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Die erste Hälfte des Buchs ließ mich enttäuscht und ein wenig wütend zurück. Wohingegen die zweite Hälfte mich zum Glück vom Gegenteil überzeugen konnte. Am Ende war ich emotional komplett in der Story vertieft und völlig begeistert. Ein großes Lob möchte ich der Autorin für ihren Schreibstil aussprechen. Selten konnten mich Worte in diesem Maße fesseln und mitreißen. Dadurch ließ sich die erste Hälfe gut überstehen und die zweite dann viel zu schnell lesen. Auch der Wechsel der Erzählperspektive hat mir sehr gut gefallen. Zum einen konnte ich die Gefühlswelt der Protagonisten dadurch leichter nachvollziehen und zum anderen hat es verdeutlicht, dass eine Geschichte immer zwei Seiten hat und man niemals nur eine betrachte sollte. Es wurden auch Rückblicke in die Vergangenheit eingebaut, wodurch die Spannung im Buch aufrecht gehalten wurde. Besonders da ich den Plottwist am Ende nicht erwarte hatte und ich vielmehr mit etwas klischeehaften gerechnet hätte. London als Setting war schön beschrieben und sehr stimmig zur Story und den Figuren. Alle Harry Potter Fans bekommen hier ein paar Fanmomente geschenkt. Die Protagonisten waren sehr tiefgründig und emotional. Das Studentenleben mit samt WG-Dynamik, Alkohol und Partys wurde mal nicht beschönigt, sondern authentisch dargestellt. Junge Menschen schlagen nun mal gerne über die Strenge und verhalten sich nicht immer vorbildlich. Sie probieren sich aus uns und sind sprunghaft. Mit Noah musste ich erst warm werden aber desto mehr ich ihn kennenlernte, desto mehr konnte er sich in mein Herz stehlen. Wegen ihm musste ich sogar ein paar Tränen vergießen. Seine Entwicklung hat mir am besten gefallen! Liv’s manipulativer Plan am Anfang hat mich wiederum nur den Kopf schütteln lassen. Sie war mir als Protagonistin mit ihrer Art und Weise nur gering sympathisch. Erst in der zweiten Hälfte konnte ich meinen Groll gegen sie begraben und anfangen sie wirklich zu mögen. Ihre Worte am Ende hingegen waren einfach wundervoll! Matilda und Briony konnte ich sofort in mein Herz schließen. Zwei verrückte WG-Mitbewohnerinnen die viel Abwechslung und frischen Wind in die Story gebracht haben. Zwei völlig verschiedene Charaktere, die sich aber perfekt ergänzen. Meine Vorfreude auf Band 2 und 3 der Trilogie ist deshalb schon riesig! Mein großer Kritikpunkt ist die Ausgangssituation, die am Ende natürlich für Komplikationen sorgt. Ich halte nichts von manipulativen Entscheidungen, bei denen bewusst mit den Gefühlen anderer gespielt wird, ganz besonders nicht von Freunden. Das hat mir leider zu Beginn sehr viel Lesefreude genommen. Zum Glück hat die Autorin es geschafft, einen angenehmen Richtungswechsel einzubauen, der die Story vor einer Katastrophe bewahrt hat. ,,Fly & Forget‘‘ ist eine Geschichte die verdeutlicht, dass Liebe das größte Glück aber auch der schlimmste Schmerz sein kann. Sie zeigt, wie sehr einem die Schuldgefühle der Vergangenheit, die Freude am Leben nehmen kann. Oft ist es unsere Vergangenheit sie uns gegenwärtig stark beeinflusst, vielleicht sogar verändertet, aber sie bestimmt nicht wer wir wirklich sind. Eindeutige Leseempfehlung für dieses Buch.

Unfassbar schön, emotional, fesselnd und mitreißend...

Von: Book-addicted Datum: 06. May 2021

*Inhalt* Liv's Freund Josh hat sich gerade von ihr getrennt und ist völlig verzweifelt, als sich die einmalige Gelegenheit bietet, in eine WG einzuziehen, die sie spontan sofort aufnehmen würde. Mutig ergreift sie die Gelegenheit am Schopf und ist schockiert, als sie den einzigen männlichen Mitbewohner kennenlernt. Dieser ist nämlich kein geringerer, als ihr ehemals bester Freund Noah, der vor drei Jahren plötzlich und ohne Erklärung den Kontakt abgebrochen hat - gerade dann, als sie ihn am nötigsten gebraucht hätte.  Als sich die beiden wieder begegnen, verhält sich Noah wie das allerletzte, doch Liz gibt nicht auf. Aus Trotz zieht sie in die Wohnung ein und als sich die perfekte Gelegenheit bietet, ihm eins auszuwischen, nutzt sie die Chance: für ihre Collegezeitung soll sie einen Artikel darüber schreiben, wie man einen Herzensbrecher rumkriegt... und das ist die perfekte Umschreibung dafür, wie sich Noah aktuell verhält.  *Erster Satz des Buches* ">Bleib stehen.<" - TRAMOUNTANI, N. , 2021, FLY & FORGET, S. 7 - *Meine Meinung* Ich bin verliebt.  Und seit langem bin ich nicht nur auf literarischer Ebene in den männlichen Protagonisten „verknallt“ (Stichwort: Bookboyfriend), sondern in die ganze Geschichte. Ich lese viel und ich lese viel New Adult, dabei kommt mir so manche absolut mitreißende Geschichte in die Finger und doch hat mich „Fly & Forget“ ganz besonders berührt. Vielleicht, weil es nicht um neue Bekannt- und Liebschaften ging, sondern um Seelenverwandte, um Freunde, die sich schon ihr ganzes Leben lang kennen und ihr halbes Leben lang lieben. Vielleicht auch, weil das Leben genau so spielt, denn wer war nicht schon mal in seinen besten Freund oder seine beste Freundin verliebt? Ich habe das Glück, mit meinem besten Freund verheiratet zu sein, auch wenn wir vor unserer Beziehung noch nicht wussten, auf welcher Ebene unsere Beziehung spielen wird - aber genau deshalb kann ich Liv so gut verstehen: um so jemanden muss man kämpfen! Liv und Noah sind zwei Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind und die ich absolut grandios finde. Liv bewundere ich sehr, weil sie niemals aufgibt und sich nicht in ihr Schneckenhaus zurückzieht, auch wenn sie die wichtigen (beruflichen) Dinge des Lebens gerne mal schleifen lässt. Noah hingegen ist - von seiner F*ckboy - Phase mal abgesehen - ein einfühlsamer, liebevoller Chaot, mit wem man nicht nur Pferdestehlen kann, sondern den man einfach lieben muss.  Auch wenn ich nie das Bedürfnis hatte, in einer WG zu wohnen, so haben mir Briony und Matilda doch gezeigt, wie großartig das Leben in einer Wohngemeinschaft sein kann. Die beiden sind bereits nach kurzer Zeit begeistert von Liv und geben alles, um ihr das gemeinsame Leben in der WG leichter und angenehmer zu gestalten. Dabei entpuppen sie sich als wahre Freunde und ich kann es kaum erfahren, mehr über die beiden zu erfahren! *Infos zum Buch* Seitenzahl: 448 Seiten Verlag: Pengiun Verlag ISBN: 978-3-328-10619-7 Preis: 12,00 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook) Reihe: Fly & Forget Try & Trust Play & Pretend *Infos zur Autorin* "Nena Tramountani, geboren 1995, liebt Kunst, Koffein und das Schreiben. Am liebsten feilt sie in gemütlichen Cafés an ihren gefühlvollen Romanen und hat dabei ihre Lieblingsplaylist im Ohr. Nach ihrem Studium der Sprachwissenschaften arbeitete sie als freie Journalistin und zog anschließend nach Wien. Inzwischen lebt sie wieder in ihrer Heimat Stuttgart, wenn sie gerade nicht auf Inspirationsreisen ist." (Quelle: Verlagshomepage) *Fazit* Ein fantastisches Buch, das mir unsagbar schöne und mitreißende, aber auch emotionale Lesestunden bereitet hat. Danke für dieses wundervolle Werk! Wertung: 5 von 5 Sterne!

Locker leicht, emotional und tiefgründig - ein toller Reihenauftakt

Von: abookjournal Datum: 06. May 2021

Liv kann ihr Glück nicht fassen: durch Zufall findet sie nach der Trennung von ihrem (Ex-)Freund ein Zimmer in einer tollen WG. Doch dann trifft sie auf ihren neuen Mitbewohner, den sie nur zu gut kennt. Denn Noah war früher ihr bester Freund und Seelenverwandter, der sie in der schlimmsten Zeit ihres Lebens im Stich ließ und der ihr so verändert vorkommt. Ob die beiden wieder zusammen finden? Liv mochte ich eigentlich von Beginn an sehr gerne. Sie musste in den letzten drei Jahren einiges durchmachen, weswegen sie manchmal etwas in sich gefangen und verloren wirkt. Dennoch hat sie ein klares Ziel, Journalistin werden, vor Augen, für das sie alles tun würde. Dabei steht sich die eigentlich recht schlagfertige Studentin aber manchmal selbst im Weg, denn sie handelt nicht immer so, wie sie es sich vorgenommen hat. Dahingehend macht sie aber im Verlauf der Geschichte ein tolle Entwicklung durch, denn sie steht immer mehr für sich selbst ein und kämpft für das, was sie will! Noah wirkt zu Beginn wie der typische Bad Boy, wirkt sehr distanziert und ich konnte ihn nicht so ganz einschätzen. Das hat ihn aber auch total interessant gemacht, wodurch ich noch mehr wissen wollte, was sich hinter seiner Fassade versteckt. Nach und nach ist er mir auch total ans Herz gewachsen, denn im Grunde genommen ist er sehr humorvoll, offen, einfühlsam und immer für seine Mitmenschen da. Dennoch spürt man auch seine innere Zerrissenheit und kann sein Verhalten auch ein Stück weit verstehen. Zwischen Liv und Noah war trotz oder gerade wegen ihrer Vergangenheit von Beginn an eine gewisse Vertrautheit spürbar, sodass die beiden trotz jeder Menge verletzter Gefühle toll miteinander harmoniert haben. Meiner Meinung nach hat sich die Beziehung dennoch in einem sehr authentischen Tempo entwickelt. "Mein Problem?" Er war so nah. So unendlich nah. Ich starrte auf seine Lippen, wieder in seine Augen. Wut. Verzweiflung. Was zum Teufel ging hier vor sich? (S. 224) Aber nicht nur Liv und Noah haben total gut harmoniert, sondern auch die weiteren Charaktere der Geschichte. Vor allem die eher ruhige und zurückhaltende Briony und die quirlige Matilda (so jemanden braucht jeder in seinem Leben!) habe ich total in mein Herz geschlossen. Aber auch Anthony hat trotz seiner verpeilten Art immer wieder gezeigt, dass Noah immer auf ihn zählen kann. Vor allem aber hat es mir gefallen, dass die Charaktere sich nicht gegenseitig für ihr Verhalten verurteilt haben. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, was vor allem an dem tollen Schreibstil von Nena Tramountani lag. Denn dieser ist nicht nicht nur locker leicht, sodass man nur so durch die Seiten geflogen ist, sondern auch sehr gefühlvoll. Das der Fokus auf die Gefühlswelten der beiden Charaktere gelegt wurde, zeigte sich auch dadurch, dass die Geschichte abwechselnd aus Livs und Noahs Sicht erzählt wurde. So konnte man die Gefühle und Gedanken der beiden hautnah miterleben. Zudem gab es auch immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, sodass die Geschichte mehr Tiefe erhalten hat. An manchen Stellen war die Geschichte dabei zwar etwas vorhersehbar, aber dennoch habe ich einfach nur mit den Charakteren mitgelitten, gefiebert und auch gelacht. Als etwas schade habe es dabei empfunden, dass die Grundidee mit dem Artikel aus dem Klappentext hin und wieder etwas verloren ging, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Das Universum hatte uns einen Neubeginn beschert, und gleichzeitig fühlte es sich wie ein Ausflug in die Vergangenheit an. (S. 249) Das Cover des Buches finde ich eigentlich ganz schön gestaltet, wobei die Farbe der Schrift meiner Meinung nach nicht ganz zu der restlichen Farbgestaltung passt. Mit Fly & Forget hat Nena Tramountani einen tollen Reihenauftakt geschaffen, denn die Geschichte von Liv und Noah ist locker leicht, aber doch emotional und tiefgründig. Vor allem aber haben mir die tollen Charaktere und das Setting in London total gut gefallen, weswegen ich mich schon auf die beiden nachfolgenden Bände freue.

Ich habs geliebt!

Von: evesmindfulplace Datum: 06. May 2021

Ich würde ja sagen, dass Cover und der Klappentext haben mich hier zuerst gecatcht, aber eigentlich waren es die zahlreichen guten Meinungen einiger Blogger*innen, die ich zu der Geschichte gelesen habe, die mich so richtig neugierig gemacht haben. Das hübsche Cover sollten wir aber dennoch nicht vergessen zu würdigen.😄 In diesem Buch geht es um Liv, die gleich zu Beginn der Geschichte von ihrem Freund verlassen wird. Daraufhin geht ihr Tag absolut den Bach runter und eine Katastrophe folgt der nächsten. Liv ist völlig am Ende und wie es das Schicksal so will, trifft sie auf eine junge Frau, die ihr aus der Patsche helfen möchte. Doch auf dieses anfängliche Glück im Unglück folgt das nächste Desaster und Liv steht ihrem ehemaligen besten Freund und Seelenverwandten gegenüber. Das Problem ist jedoch, dass dieser sie vor Jahren einfach so im Stich gelassen hat, als sie ganz am Boden war. Liv entschließt sich dazu, ihren Kopf nicht in den Sand zu stecken und weiter an ihrer Karriere als Schriftstellerin zu arbeiten und Noah spielt dabei keine kleine Rolle, denn sie brauch ihn für ihren wichtigsten Artikel. Jedoch wird das nicht so leicht, wie sie es sich erhoffte.. Nenas Schreibstil ist unfassbar fesselnd. Sie schreibt an einer Stelle im Buch "Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es ist egal, worüber du schreibst, weil du den Leser immer bei Stange hältst." -Tja und so ging es mir mit Noahs und Livs Geschichte auch, ich konnte nicht aufhören zu lesen! Mir war relativ früh klar, wohin sich diese Geschichte entwickelt und was gegen Ende vermutlich passieren wird und ich lag richtig. In vielen Büchern hätte mich das enorm gelangweilt, hier war das aber zu keinem Zeitpunkt der Fall. Das lag vermutlich auch daran, dass die Charaktere alle so echt wirkten und ich sie richtig gern hatte. Liv ist eine starke Protagonistin, die über sich hinaus wächst und nach und nach immer sympathischer wurde. Zu Beginn war sie oft etwas anstrengend, aber ich habe sie dennoch schnell ins Herz geschlossen. Sie begeht einige Fehler, doch sie steht am Ende auch dafür gerade, was ich sehr schön fand. Im Endeffekt haben sie die Fehler weiter gebracht, denn sie hat es geschafft immer mehr zu sich selbst zu finden und auch mit Dingen aus der Vergangenheit abzuschließen. Noah war der typische "Bad Boy" zu Beginn der Geschichte und genau darum geht es ja auch. Er hat ständig One night stands, verhält sich seinen Mitbewohnerinnen gegenüber wie ein Arsch und hat scheinbar immer schlechte Laune. Doch nach und nach lernen wir ihnen näher kennen und gewinnen Blicke hinter seine Bad Boy Fassade. Noah ist ein wahnsinnig emotionaler und liebensvoller Mensch, der viele Altlasten mit sich rumträgt, weil er sie nie verarbeiten konnte. Auch er entwickelt sich im Laufe der Geschichte viel weiter. Er redet von Anfang an sehr vernünftig und versucht die Dinge (meistens) zu klären und anzusprechen. Das hat mir sehr gefallen, da es viiiiel Drama und unnötigen Stress vermieden hat. Als Nebencharaktere spielen die beiden Mitbewohnerinnen von Noah und sein bester Freund eine Rolle. Alle drei mochte ich super gern, da sie so verrückt, offen und einfach eine tolle Clique abgaben. Die Handlung wurde so spannend geschildert, allein schon der Einstieg (es geht mit einer Schlussmachszene los) hatten mich direkt! Die Liebesgeschichte war schön zu lesen, nicht zu kitschig aber mit der richtigen Prise an Romantik. Natürlich gabs auch etwas Drama und einen Plottwist. Ich hätte mir etwas mehr über den Grund von Noahs damaligen Kontaktabbruch gewünscht, da dieses Thema an sich enorm wichtig für die Handlung war, aber irgendwie schnell und recht knapp abgehandelt wurde. Fazit: Eine tolle Geschichte, die mich von Beginn an in ihren Bann gezogen hat. Sie hat so viel Spaß bereitet und einfach ein sehr authentisch gewirkt. Man merkt das die Charaktere Anfang 20 sind und Fehler machen und ihr Leben genießen möchten und das war einfach schön! Ich hab die Gruppe schnell ins Herz geschlossen und freue mich, dass schon in Kürze ein weiterer Teil der Reihe erscheinen wird! Ich kanns kaum erwarten mehr von der Autorin zu lesen, denn auch wenn die Geschichte nichts komplett neues war, konnte sie mich überzeugen. Wer also nach einer authentischen New adult Geschichte mit einer verrückten, liebenswerten Clique ist, und es bevorzugt wenig Drama zu lesen, der wird hier bestimmt auf seine Kosten kommen. Von mir gibts eine klare Leseempfehlung und 4,5 von 5 Sterne

Ich wurde super unterhalten!

Von: MsDrunkenCherrys Bücherstapel Datum: 06. May 2021

Ich habe es mal wieder mit deutschem New Adult probiert und muss sagen: Es war seit langem das erste Mal, dass ich mich echt gut unterhalten gefühlt habe. Nena Tramountani weiß, wie man eine Geschichte aufbauen muss. Sie hat tolle Charaktere, ein dunkles Geheimnis, eine Vergangenheit, die beide Hauptfiguren miteinander verbindet und sich wie ein roter Faden durch die Geschichte schlängelt – und vor allem: Keine unendlichen Längen. Es gab zwar ein paar Szenen, die etwas zäh und in die Länge gezogen schienen, aber es hielt sich in Grenzen. Mir gefiel Liv als Protagonistin sehr gut. Anfangs war sie etwas tranig, aber nachdem sie dann ihre Mission hatte, Noah vom Aufreißertum zu bekehren, hatte ich echt Spaß mit ihr. Sie war reflektiert und nicht zu naiv. Noah ist ein absoluter Klischee Bad-Boy. Ständig eine andere im Bett, er behandelt die Frauen wie Dreck und generell scheinen ihm die Menschen um ihn herum völlig egal zu sein. So kennt man Bad Boys, so mag man sie. Fand ich völlig okay, weil er natürlich auch noch eine weiche Seite hat. Allerdings fand ich, dass die beiden sich in einigen Szenen viel zu überdramatisch verhalten haben. Sie waren manchmal so betroffen und schwermütig, dass es wirklich zu viel des Guten war. Auch fand ich, dass die Gefühle zwischen Noah und Liv nicht immer greifbar waren. Gerade die Freundschaft in der Vergangenheit erschien mir wie eine ewige Schwärmerei und nicht wie echte Freundschaft. Eigentlich hatte ich nach dem Lesen des Klappentextes auch gedacht, das Buch würde eher in die humorvolle Richtung gehen, aber dem war nur bedingt so. Es ist doch ein sehr dramatischer Liebesroman und das einzig humorvolle war Matilda, die Mitbewohnerin. Diese mochte ich richtig gerne und bin deshalb auch schon sehr gespannt auf die Fortsetzung dieser Reihe, denn im nächsten Band wird sie die Protagonistin sein. Generell gefiel mir, wie die WG hier dargestellt wurde. Die Freunde hatten ihre Momente, wurden aber nicht zu sehr in den Vordergrund gerückt, sondern nur angeteasert. Wie Liv allerdings in dieser WG gelandet ist, war mit ein bisschen zu viel des Zufalls. Insgesamt bin ich beim Lesen aber einfach gut unterhalten worden. Es war romantisch, dramatisch und gut geschrieben.

Liv & Noah

Von: reading.toni Datum: 06. May 2021

Klappentext: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich! Ich habe das Buch so sehr geliebt! Alleine schon das Cover ist so wunderschön, es schimmert so wunderbar. Der Schreibstil war wundervoll, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe seit langem kein Buch so sehr verschlungen wie dieses. Der Einstieg war etwas durcheinander und hat mich ziemlich verwirrt, aber danach habe ich Liv und vor allem auch Noah sehr ins Herz geschlossen. Noah entwickelt sich zu so einem süßen und fürsorglichen Mensch den man einfach nur gerne haben kann. Auch die anderen Mädels aus der Wg sind so super tolle Menschen. Ich freu mich schon sehr darauf die Geschichten von den beiden lesen zu können. Ja die Geschichte war teilweise absehbar, aber ich habe es so sehr geliebt zu lesen wie die Beiden das etwas eingebrochene Vertrauen zwischen ihnen wieder erweckt haben und wieder zueinander fanden, trotz einiger Hindernisse die ihnen im Weg lagen. Ich kann das Buch jedem New Adult fan nur ans Herz legen, vor allem wenn man gerne Friends to Lovers ließt.

Modern und typisch New Adult Genre

Von: yourheartbooks Datum: 05. May 2021

Der Auftakt der Soho-Love-Trilogie konnte mich von sich überzeugen! "Fly & Forget" von Autorin Nena Tramountani ist ein perfektes Buch für Zwischendurch. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt toll zu den weiteren Covern der Reihe und ist sogar mein liebstes davon. Die schimmernde Schrift finde ich außergewöhnlich. Der Pinselstrich scheint bei New Adult Büchern momentan aktuell zu sein und hat daher für mich leider keinen Wiedererkennungswert. Dennoch liebe ich das Cover! Der Schreibstil von Nena Tramountani hat mich begeistern können. Sie schreibt sehr atmosphärisch und flüssig. Die Umgebung von London konnte ich mir durch ihren bildlichen Stil hervorragend vorstellen und mich dorthin versetzen. Für meinen Geschmack waren die Kapitel etwas zu lang. Doch durch den fesselnden Schreibstil ließen sich diese angenehm lesen. Die Playlist zum Buch konnte mich sehr überraschen! Es waren passende Lieder dabei, die die Geschichte toll widerspiegeln und modern sind. Das Buch besitzt ein lockeres Flair und Charaktere, die man gerne als Freunde hätte. Die WG ist chaotisch, aber auch hier hat die Autorin gezeigt, dass es sich lohnen wird, die weiteren Teile der Soho-Love-Trilogie zu lesen. Die Gedanken von Protagonistin Liv konnte ich die meiste Zeit gut nachvollziehen. Sie und die Mädels waren mir sympathisch. Nur über Noah hätte ich gelegentlich meinen Kopf schütteln können. Jedoch habe ich seine Handlungsvorgänge zunehmend besser verstehen können. Manchmal war mir die Geschichte etwas zu vorhersehbar und hat mich öfter an die Bücher von Mona Kasten erinnert. Mir hat wiederum sehr gefallen, dass die Geschichte viele Höhen und Tiefen hatte. Das Buch ist für mich persönlich kein großes Highlight, aber lesenswert. Es enthält einige Klischees, die aber meiner Meinung nach toll umgesetzt wurden. Eine Geschichte, die mich emotional berühren und unterhalten konnte. Von mir gibt's eine Leseempfehlung!

Liv and forget

Von: Maunzerle Datum: 05. May 2021

Mit einem lockeren und humorvollen Schreibstil hat mich die Autorin direkt mitgenommen. Die Charaktere der Protagonisten sind klasse ausgearbeitet. Jeder ist auf seine Art und Weise toll. Liv hat mich sehr angesprochen. Sie ist ziemlich gebeutelt … die Beziehung scheitert, im Studium läuft es nicht so wirklich rund und Freunde? Tja die fehlen auch. Doch sie versinkt nicht in Selbstmitleid, sondern strafft die Schultern und möchte neu anfangen. Doch dann steht sie ausgerechnet Noah gegenüber. Aber auch doch will sie stark sein und schmiedet einen Plan. Sofort war ich verliebt! Dieses WG Flair hat mich direkt angezogen und ich wäre dort wohl auch eingezogen. Als Leserin versteh ich Liv total aber manchmal ahnt man schon wie ihr Plan ausgeht. Noah war, obwohl er total abweisend auftritt, ein Protagonist der mich neugierig gemacht hat. Warum ist er so abweisend seinen Mitbewohnerinnen gegenüber? Den die beiden finde ich ebenfalls klasse! Die Männerfreundschaft zwischen Noah und Anthony fand ich klasse erzählt. Sie passte hervorragend. Dadurch habe ich Noahs Verhalten dann doch immer ein wenig besser verstehen können. Auch wenn man das ein oder andere vorhergesehen hat war es eine wundervolle Geschichte, die mich emotional berührt hat. Durch die WG Freundinnen war es humorvoll und es gab was zu lachen. Zwischendrin war es mal etwas langatmig. Vielleicht ist das aber auch nur mein Empfinden, weil ich wollte, dass sich Liv und Noah endlich näherkommen. Denn der Kerl hat sich schnell in mein Herz geschlichen. Ich freu mich schon so sehr auf den 2. Teil der Soho-Love-Triologie in der es um Matilda und Anthony geht.

Für zwischendurch

Von: Literaturvernarrte Datum: 05. May 2021

•𝗠𝗲𝗶𝗻𝘂𝗻𝗴• Das war meine erste Geschichte von Nena und sie hat mich von der Grundidee angesprochen. Es ist nicht so das man diese nicht kennt. Doch kann die Umsetzung mal mehr mal weniger anders sein. Das Buch war sehr leicht zu lesen und ich flog dank ihres lockeren Schreibstils nur so durch die Seiten und habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen. Liv ist eine Journalismus-Studentin die sehr unter dem Verlust ihres ehemaligen besten Freundes Noah leidet und beschließt sich an ihm zu rächen, als sie per Zufall in seine WG zieht. Noah ist der Badboy wie man ihn kennt. Es war interessant zu erfahren was in ihm so vor sich geht und was der Grund für sein verschwinden, sowie sein Verhalten war. •𝗞𝗿𝗶𝘁𝗶𝗸• Leider kam es vor das ich manchmal einige Seiten weitergeblättert habe, weil ein paar Szenen etwas vorhersehbar oder langatmig waren. Auch fand ich den Umschwung bei Noah von Badboy zum demütigen Kerl etwas zu sprunghaft. •𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁• Eine Geschichte für Zwischendurch, dass mich von der Umsetzung her nicht ganz überzeugen konnte, aber definitiv nicht schlecht ist. Es war für mich nur überwiegend vorhersehbar und empfehle ich Leuten die in diese Richtung weniger Bücher gelesen haben.

Verzauberte Geschichte

Von: Yvonne Datum: 04. May 2021

Ich durfte diese tolle Geschichte lesen und bedanke mich bei @bloggerportal und @penguin_verlag das sie es mir zur Verfügung gestellt haben TITEL: Fly & Forget AUTORIN: Nena Tramountani VERLAG: Penguin Verlag PREIS: 12 Euro MEINUNG: Der Auftakt der großen Soho-Love-Reihe ! Ich habe das Cover gesehen und war sofort neugierig was mich erwartet und ich kann euch sagen es ist nee Geschichte wo man nicht von weg kommt es gibt höhen und tiefen...der Schreibstil ist perfekt und man kann es flüssig lesen und man ist von Anfang gleich in der Geschichte....wer Lust auf nee neue Buchreihe hat ist mit diesen Buch auf den richtigen Weg....ich freue mich auf den 2 Teil und bin gespannt was mich da erwartet

Wunderschön, humorvoll und authentisch

Von: Dragonfly Datum: 04. May 2021

Ich habe mich sofort in dieses Cover verliebt, ich mag die Kombination der Farben einfach so unfassbar gerne und da mich auch der Klappentext angesprochen hat, habe ich mich sehr auf „Fly & Forget“ gefreut. Genau wie von außen ist das Buch auch von innen wunderschön und konnte mich überraschen, fesseln und sehr von sich überzeugen. Schon der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen und mochte ich von Beginn an die ganze Atmosphäre und Stimmung der Geschichte einfach sehr gerne. Mit ihrem Schreibstil konnte mich Nena Tramountani auch schnell für sich einnehmen, da er einfach wundervoll flüssig, angenehm und bildlich war und mich super schnell durch die Seiten getragen hat. Es kam ein richtiger Sog auf und mir ist es immer schwerer gefallen, das Buch wieder aus der Hand zu legen, sowie ich auch den Humor im Buch extrem geliebt habe, der mich nicht nur einmal wirklich zum Lachen gebracht hat. Liv war mir schnell sympathisch und ist sie mir im Laufe der Geschichte auch wirklich ans Herz gewachsen. Sie war einfach extrem lebendig und echt ausgearbeitet, hatte auch ihre Schwächen und Momente, in denen sie falsch handelt, doch war sie genauso einfach super liebenswert. Ich mochte ihre direkte, hilfsbereite und manchmal auch impulsive Art sehr gerne und fand es sehr schön, dass sie sich immer weiter entwickelt, sich nicht klein kriegen lassen und für sich und das, was sie will, eingestanden hat. Besonders die Entwicklung ihrer Gefühle gegenüber Riley fand ich sehr schön, aber auch sonst waren ihre Gefühle immer sehr greifbar für mich. Bei Noah wusste ich erst nicht, was ich von ihm halten soll, da er auf der einen Seite einfach super unsympathisch war, ich ihn andererseits aber auch irgendwie verstehen konnte und man wusste, dass das größtenteils nur eine Fassade ist. Doch je besser man ihn kennenlernt, desto mehr habe ich ihn dann auch gern gewonnen, da hinter dieser abweisenden, ignoranten und kalten Mauer ein wirklich super humorvoller, liebevoller und süßer Typ steckt. Auch wenn ich mich teilweise ein wenig über ihn aufregen konnte, waren seine Handlungen oft einfach super toll und gut nachvollziehbar und so konnte ich auch eine gute Verbindung zu ihm aufbauen. Noch mehr als die beiden mochte ich allerdings die Nebencharaktere, allen voran Matilda, aber auch Briony und Anthony sind mir mit jeder Seite mehr ans Herz gewachsen. Schon bei ihrem ersten Auftreten mochte ich Matilda super gerne, sie war einfach so offen, direkt und liebenswert, Anthony hat mich besonders später mit seiner absolut treuen und unterstützenden Art verzaubert und auch wenn Briony ein wenig naiv scheint, so hat sie doch einfach ein gutes Herz, weshalb ich mich auf ihre Geschichten schon extrem freue. Die Idee hinter der Story ist zwar nicht wirklich außergewöhnlich, doch ist Nena in meinen Augen die Umsetzung extrem gut gelungen und hat sie sie mit einigen kreativen Ideen geschmückt, sodass sie doch sehr besonders ist. Auch wenn die Story nicht extrem unvorhersehbar war, gab es doch einige Überraschungen und vor allem ist ein so starker Sog entstanden, dass ich immer weiterlesen wollte. Extrem gut hat mir auch gefallen, wie das Drama gelöst wurde, da es für mich nicht unrealistisch gewirkt hat, sondern einfach sehr authentisch war, und sich so einfach perfekt in die Story eingefügt hat. Auch die Entwicklung der Liebesgeschichte fand ich wirklich wunderschön. Man spürt sehr schnell, dass Liv und Noah schon eine lange Vergangenheit verbindet und fand ich es sehr schön mitzuerleben, wie sie ihre alte Nähe und Vertrautheit ineinander wiederfinden. Es gab so einige wundervolle Momente zwischen den beiden und waren so auch die Gefühle für mich eigentlich immer sehr greifbar. So haben mir auch die letzten Seiten nochmal wirklich gut gefallen, es hat sich einfach alles sehr schön gefügt und diese wirklich tolle Geschichte gut abgerundet. Jetzt kann ich den zweiten Teil und damit Matildas und Anthonys Geschichte kaum erwarten. Fazit: Mit „Fly & Forget“ hat Nena Tramountani ein wunderschöner Auftakt gelungen, der mit sympathischen Protagonisten und vor allem genialen Nebencharakteren, einem super Schreibstil, ganz viel Humor, einer starken Sogwirkung, einer mega guten und kreativen Umsetzung der schönen Idee und einer wirklich wundervollen Liebesgeschichte überzeugt. Ich freue mich schon extrem auf die Folgebände!

Buchsnack mit viel Emotionen

Von: Bookmadl Datum: 04. May 2021

„Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.“ Diese beiden Sätze waren ausschlaggebend, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich habe im April sehr viele Bücher gelesen, aber alle eher Fantasylastig und da durfte es gerne mal wieder mit großen Gefühlen sein. Das Buch Fly & Forget hat mich da nicht enttäuscht 😍 Die Story beginnt schon mit einen großen Drama und man ist mittendrin. Dies hat mich zu Beginn leicht überfordert, aber nach ein paar Seiten hatte ich dann raus, um was es ging. Auf der einen Seite finde ich es gut, direkt in einen Spannungsbogen drin zu sein, aber anderseits ist da meine Erwartung auch hoch, dass es nicht abflacht und nicht langweilig wird. Bei Fly & Forget hat die Autorin es geschafft, mich mit ihren Schreibstil total gefangen zu nehmen und mich über jede Seite mitzunehmen. Ich finde die Protagonisten sind toll da gestellt und das Buch hat mich emotional nicht kalt gelassen. Es gab einen kleinen Aspekt in der Story, welcher mich gestört hat, aber er wurde dann ganz gut aufgelöst. Ich hätte aber generell drauf verzichten können. Wer auf der Suche nach einen kleinen Buchsnack mit viel Emotionen ist, ist bei diesem Buch genau richtig. Von mir eine klare Leseempfehlung ❤️

ein gutes Buch mit ein paar Schwächen leider

Von: Fridaygirl.de Datum: 04. May 2021

Fly & Forget ist der Auftaktband der Soho - Love Reihe von Nena Tramountani. Das Buch ist das erste, welches ich von der Autorin gelesen habe und ich danke dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars. Das hat meine Meinung natürlich in keiner Hinsicht beeinflusst. In der Geschichte geht es um Liv und Noah, die früher einmal beste Freunde und heimlich ineinander verliebt waren - sich aber nach dem Tod ihres Bruders aus den Augen verloren haben. Beide sind mit diesem Verlust unterschiedlich umgegangen, denn Noah ist zum Badboy geworden und Liv hat sich in eine neue Beziehung mit Josh gestürzt, damit sie damit sie mit der Trauer fertig werden konnte. Doch diese Beziehung ist zerbrochen und nun steht sie ohne Freund und ohne Wohnung da, weinend in einer Toilette in der Uni. Mathilda bekommt das alles mit und bietet ihr ein Zimmer in ihrer WG an, was Liv dankend annimmt - allerdings ohne zu wissen, dass ihr ehemaliger bester Freund Noah in dieser wohnt. Noah hat sich aber nicht nur äußerlich verändert, von dem süßen Jungen von vor drei Jahren ist nichts mehr übrig - er hat eine Affäre nach der anderen und für eine Freundin ist kein Platz in seinem Leben. Die Begegnung mit Liv reist in ihm etwas auf, denn all die schmerzhaften Gefühle die er versteckt hat, kommen wieder hoch und verwirren ihn. Hinter seiner ganzen Badboy Fassade merkt man einen tiefsitzenden Schmerz, der mit der Vergangenheit und Livs Bruder zu tun hat und im Laufe des Buchs aufgeklärt wird. Und trotzdem kann er mit Liv nicht da weiter machen wie vor drei Jahren und ist deshalb ziemlich unhöflich zu ihr. Da sieht Liv ihre Chance gekommen sich an ihm zu rächen weil er ohne einen Grund abgehauen ist, sie in der WG nicht gut behandelt und will einen Artikel darüber schreiben wie man einen Badboy besinnt - doch da hat sie wohl die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht, denn diese durchströmen sie schneller als gedacht. An sich ist diese Idee ganz gut gewesen, leider wurde diese recht schnell wieder verworfen, denn plötzlich war Noah doch nicht mehr der Badboy, der er vorgibt zu sein. Seine Fassade bröckelt schnell wenn er mit Liv zusammen ist und so passiert es dass die beiden sich ineinander verlieben. Das fand ich sehr schade, denn für mich war das ein interessanter Ansatz des Buchs und es hätte echt amüsant werden können. Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich gerne. Die Geschichte ist aus der Sicht der beiden Protagonisten Noah und Liv geschrieben, sodass ich mich gut in beide Gefühlswelten hineinversetzten konnte. Die Nebencharaktere im Buch waren sehr schön ausgearbeitet und man kann sich die beiden nur als Freundinnen wünschen. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen, denn die Stadt London ist sehr schön ausgearbeitet gewesen. Die Handlung war so gut beschrieben, dass ich das Buch an einem Abend ausgelesen hatte.

Fly and forget

Von: Pll Datum: 04. May 2021

Cover: Einfach atemberaubend schön. Durch den Schimmer und den minimalistischen Stil sehr hochwertig und edel. Mir gefällt ebenso die Farbkombination von blau und rose sehr. Meine Meinung: Der Einstieg in die Story war sehr mühelos und leicht, da die Autorin einen äußerst angenehmen und lockeren Schreibstil hat. Zudem war ich von Beginn an Feuer und Flamme für das Setting der Geschichte. London gehört mit großem Abstand zu meinen liebsten Städten und die Geschichte von Liv und Noah hat mir wieder vor Augen geführt, wie sehr ich diese großartige Stadt vermisse. Innerhalb der Geschichte kamen sogar einige Orte vor an denen ich selbst schon gewesen bin und die einfach eine besondere Sog-Wirkung haben. Sei es nun die Oxford Station Bahnhaltestelle oder der berühmte Drehort von Harry Potter 'Leadenhall Market'. Diese Plätze haben schon für sich etwas besonderes, aber dann darüber zu lesen und genau zu wissen wie es dort aussieht und sich angefühlt hat selbst dort zu sein…….. All das hat mich der Geschichte und den Charakteren nochmal näher gebracht und ich hatte da durch eine besondere Bindung zur Geschichte. Also das Setting ist schon mal großartig. Mehr muss ich dazu nicht sagen. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Liv und Noah erzählt, was auch sehr sinnig ist, da die beiden viel zu erzählen haben und ich es generell gut finde Geschichten aus mehreren Perspektiven zu lesen. Im Fall von “ Fly & Forget“ hätte es aber auch nicht anders sein dürfen. Denn sowohl Liv als auch Noah sind so vielschichtige Charaktere, die man auf eine andere Art niemals so gut hätte kennenlernen oder verstehen können. Die Autorin hat also alles richtig gemacht. Sie hat beiden eine Stimme gegeben, die beide Protagonisten auch gebracht haben. Die Beziehung von Noah und Liv ist sehr dynamisch gestaltet, beide umkreisen einander, scheinen aber nicht so recht den Weg zum anderen zu finden. Woran das liegt? Die beiden verbindet eine lange gemeinsame Vergangenheit, sie endete mit einem tragischen Unfall, woraufhin sich Noah von Liv angewandt hat. Im Verlauf der Geschichte erfährt man nicht direkt den Grund für sein Verhalten, denn das wäre ja auch langweilig. Nein, umso mehr man Noah kennenlernt umso mehr lässt er seine mühsam aufgebaute Macho Fassade fallen und dahinter blicken. Liv die ebenso ahnungslos ist, wie man selbst als Leser, versteht Noah mit der Zeit auch besser. Dennoch trennt die beiden genauso viel wie sie verbindet. Die Liebesgeschichte der beiden ist sehr Emotional, Nervenaufreibend, Humorvoll und Unterhaltsam. Die Autorin hat viel Witz und Charme in ihre Geschichte fließen lassen, sodass die ernsten Themen einen nicht erdrücken und auch die Leichtigkeit der Geschichte nicht verloren geht. Auch hat sie die Nebencharaktere wie Mathilda, Anthony und Briony mit soviel Charme ausgestattet, sodass diese drei einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Fazit: Der Auftakt der Soho Reihe konnte nicht nur mit dem Setting in London bei mir punkten, sondern auch mit seinen sympathischen und charismatischen Charakteren. Liv und Noah haben mein Herz im Sturm erobert. Nun freue ich mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe.

Zweite Chancen

Von: bookish.life.lines Datum: 03. May 2021

Die Handlung: Drei Jahre ist es her, dass Liv ihren besten Freund verloren hat und dann steht sie ihm plötzlich gegenüber. Noah hat sich allerdings total verändert und lässt Liv dies auch deutlich spüren. Um Noah zu zeigen, wie sehr er Liv einst verletzt hat, soll er nun als „Testobjekt“ für einen Artikel, den Liv schreiben soll, herhalten. Doch Livs Vorhaben ist in der Theorie um einiges leichter als in der Praxis, wie sie schon bald erkennen muss. Meine Meinung: Zunächst möchte ich mich bei dem Bloggerportal und dem Verlag bedanken, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung wurde hiervon nicht beeinflusst. Das Buch beginnt zunächst mit einem großen Knall, in Form eines Streites und zog mich damit auch direkt in seinen Bann. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Liv und Noah, wobei ich meist das Gefühl hatte, dass die Kapitel aus Livs Sicht deutlich länger und aussagekräftiger waren, als die Kapitel welche Noahs Seite erzählen. Dies tut der Geschichte an sich aber keinen Abbruch. Nena Tramountanis Schreibstil ist bildhaft und lässt sich einfach lesen. Das Setting Soho wurde von der Autorin so wunderbar beschrieben, dass ich es mir direkt bildlich vorstellen konnte und mich sehr wohl darin fühlte. Die Protagonisten wurden mit so viel Tiefe und Gefühl dargestellt, dass ich mich vor allem in Liv sehr gut hineinversetzen konnte. Dass Noah nur nach außen hin der miese Typ war, der er vorgab zu sein, wurde mir als Leser sehr schnell klar und ich persönlich mochte diese „harte Schale, weicher Kern“ sehr gerne. Auch die Nebencharaktere kamen meiner Meinung nach nicht zu kurz und so hatte ich die Mädels der WG schon nach kurzer Zeit in mein Herz geschlossen. Obwohl Matilda und Briony zunächst Fremde für Liv waren, schlossen sie unheimlich schnell eine Freundschaft die sehr geprägt war durch vertrauliche Gespräche und jeder Menge Spaß. Nachdem ich die ersten Seiten geradezu inhalierte hatte, wurde ich dann doch etwas in meiner Euphorie gedämpft, da der Mittelteil für mich gefühlt nur so vor sich hinplätscherte und nicht wirklich viel geschah. Am Ende ging es dann aber doch Schlag auf Schlag und so waren die letzten 100 Seiten mit, für mich, sehr vielen Geschehnissen vollgepackt. Positiv hervorheben möchte ich allerdings, dass es der Autorin sehr gut gelungen ist, in die aktuellen Geschehnisse, die Vergangenheit in Form von Erinnerungen zu holen, so dass man als Leser nochmal einen ganz anderen Blickwinkel auf die Situation zwischen Liv und Noah bekam. Die Gefühle der beiden zueinander waren stets greifbar und gerade durch diese Rückblenden sehr gut nachvollziehbar. Insgesamt habe ich das Buch also sehr gerne gelesen und bin sehr gespannt auf den zweiten Band der Reihe.

Schöne und süße Geschichte für zwischendurch

Von: bookishmarisa Datum: 03. May 2021

„𝐂𝐨𝐥𝐝 𝐚𝐧𝐝 𝐡𝐞𝐚𝐭, 𝐬𝐮𝐦𝐦𝐞𝐫 𝐚𝐧𝐝 𝐰𝐢𝐧𝐭𝐞𝐫, 𝐝𝐚𝐲 𝐚𝐧𝐝 𝐧𝐢𝐠𝐡𝐭.“ Vorneweg finde ich das Cover ziemlich gelungen und passend zu den anderen beiden Bänden. Ein wenig schimmert es und lässt das Buch ein wenig im Licht erstrahlen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und lässt sich flüssig lesen. Ich flog nur so durch die Seiten, was dazu führte, dass ich direkt an einem Tag mit dem Buch durch war. Noah und Liv waren zwei Protagonisten, die ich mochte, wenn auch nicht direkt am Anfang. Noah konnte ich anfangs nicht ganz verstehen. Warum war er Liv so gegenüber? Langsam habe ich seine Beweggründe erfahren. Der anfängliche Hass Liv gegenüber war allerdings doch relativ schnell verflogen und ein wenig stand ich auf dem Schlauch. Als hätte er sich plötzlich, von heute auf morgen, entschieden kein Arschloch mehr zu sein. Noah gab nach außen hin den unberechenbaren Badboy ab, der keine Gefühle zeigte und die Frauen wie seine Unterhosen wechselte. Innerlich besaß er aber einen weichen Kern, der immer mal wieder zum Vorschein kam. Auch er hatte mit der Vergangenheit zu kämpfen, die ihn innerlich zerfrisst. Langsam aber sicher wurde ich schlussendlich doch noch mit ihm warm. Liv mochte ich von Anfang an. Sie ließ sich Noahs Gehabe nicht gefallen und bot ihm auch gerne mal die Stirn. Nach außen hin wirkt auch sie ziemlich stark, innerlich zerbricht sie noch immer an dem Schicksalsschlag und des plötzlichen abwenden ihres ehemaligen besten Freundes. Als Rache für ihren Schmerz, den Noah ihr damals entgegenbrachte, schreibt sie für Collegezeitung einen Artikel, darüber, wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Anfangs hielt Liv sich auch noch an ihren Plan, der jedoch schnell in den Hintergrund rückte und plötzlich, war die Collegezeitung und der Artikel vergessen. Es rückte ein wenig in den Hintergrund und erst am Ende der Story wird das ganze wieder aufgegriffen und lässt eine Reihe an Herzschmerz bei den Protagonisten zurück. Das Ende fand ich wirklich gut und macht die Story von Liv und Noah zu einem runden Ergebnis. Das Buch ist für mich zwar kein Highlight, war jedoch eine schöne und süße Geschichte für zwischendurch, die zudem auch noch Lust auf die beiden anderen Bände hinterlässt. Das Buch bekommt von mir gute 4/5 ⭐️

Schöner Auftakt!

Von: Alicia Datum: 03. May 2021

Meine Meinung: Ganz lieben Dank ans Bloggerportal und an Penguin für das Rezensionsexemplar. Erstmal möchte ich auf das super schöne Cover eingehen. Ich finde es einfach richtig gut gelungen. Es ist stimmig und hat einen künstlerischen Touch, was irgendwie sehr gut zur Geschichte passt. Die Farben harmonieren perfekt miteinander und das ganze Cover ist definitiv ein Blickfang. Absolut gelungen! Ich bin sofort richtig gut in die Geschichte reingekommen. Ich fand klasse, dass es direkt in der WG startet und man so direkt die drei Mädels, um die die Reihe geht, zusammen kennen lernt. Ich habe mich in der Geschichte sofort wohl gefühlt und fand die Kulisse Londons auch großartig. Nun möchte ich wirklich unbedingt mal hin. Es war klasse, dass das Buch abwechselnd aus der Perspektive von Liv und Noah erzählt wird. So kann man direkt beide besser kennen lernen und ihre Entscheidungen und Handlungen besser nachvollziehen. Es war wirklich interessant ihre Gedanken mit zu bekommen und zu erleben, wie die beiden auf Dinge reagieren und mit ihnen umgehen. Beide Protagonisten habe ich sofort ins Herz geschlossen. Es war wirklich spannend mitzuerleben, wie Liv und Noah sich wieder begegnen und die Reaktionen waren wirklich klasse. Ich wollte das ganze Buch über wissen, was damals vor gefallen war und was Noahs Beweggründe bei dem ganzen waren. Dies kann nach und nach ans Licht und gerade bei diesem Punkt wurde es sehr emotional. Die Autorin hat es geschafft, das perfekte Gleichgewicht zwischen Freude, Trauer, Drama und Humor zu finden. Zusammen entstand dadurch eine wundervolle New Adult Geschichte. Die Liebesgeschichte hat mir super gut gefallen. Da Liv und Noah sich schon von früher kannten, war von Anfang an eine gewisse Tiefe da. Die Verbindung zwischen ihnen war geprägt durch gemeinsame Momente und Trauer. Die Gefühle waren von der erste Sekunde an spürbar und ich fand es wunderschön zu sehen, wie die beiden sich wieder von neuem kennen lernen. Es wurde nie langweilig und ich habe die ganze Zeit mit ihnen mit gefiebert und auf ihr Happy End gehofft. Wie oben schon erwähnt haben mir die beiden Protagonisten super gut gefallen. Aber auch die anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Ich fand es toll, diese schon in diesem Teil kennen lernen zu dürfen. So freue ich mich nun umso mehr auf ihre Geschichten. Der Schreibstil konnte mich von Anfang an packen. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll, aber auch mit einer Priese Humor, was das perfekte Gleichgewicht herstellte. Das Buch war in einem durch spannend und wurde an keiner Stelle langatmig. Sie hat die perfekte New Adult Geschichte geschaffen in der ich mich sehr wohl gefühlt habe. Sie geht aber auch ans Herz und ist voller Gefühl. Fazit: Eine wunderschöne und gefühlvolle New Adult Geschichte. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände!

Ich bin im Hype!

Von: Malaxy Datum: 03. May 2021

Noah und Liv! Zwei Freunde von früher begegnen sich wieder, denn Liv zieht nach ihrer Trennung in die WG von Noah. Dieser scheint aber nicht davon begeistert zu sein, denn Noah hat sich zu einem „Fuckboy“ entwickelt und Liv nutzt die Chance, um sich an ihm zu rächen. Denn in dem drei schwersten Jahren ihres Leben hat er sie allein gelassen. Diese Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen. Es wird immer abwechselnd aus der Sicht von Liv und Noah erzählt, sodass man sich super in die beiden hinein versetzen kann. Ich mag ja auch total die beiden Mitbewohnerinnen Briony und Matilda. Von den beiden gibts auch bald ein Buch, auf diese beiden Fortsetzungen freue ich mich schon total! Der locker leichte Schreibstil mit der tollen großen Schrift ließ mich das Buch inhalieren, sodass ich ein weiteres #lesehighlight in diesem Jahr hatte. Mit vielen Emotionen schafft es die Autorin, die Story aufleben zu lassen. Vor allem der Anfang hat mir super gefallen, als Liv und Noah sich noch „bekriegt“ haben, echt sehr lustig! Etwas zu kurz kam meiner Meinung nach der ominöse Zeitungsartikel, den Liv eigentlich das gesamte Buch über schreibt und für meinen Geschmack etwas zu schnell abgefertigt wurde. Ich bin im Hype!!! ⭐️ ⭐️ ⭐️⭐️ ⭐️/5!

Sehr schönes Buch!

Von: Clara Datum: 03. May 2021

Inhalt Der Freund der Journalismus-Studentin Liv trennt sich von ihr und sie steht nicht nur in den Brüchen ihrer Beziehung sondern muss nun auch aus seiner Wohnung ausziehen. Durch Zufall findet sie eine günstige WG in dem teuren London, doch ihr einer ihrer neuen Mitbewohner:innen ist ihr ehemaliger bester Freund Noah, der sie vor drei Jahren ohne ein Wort alleine gelassen hat. Nicht nur führt das schon zu Komplikationen, Liv stellt auch fest, dass sich ihr süßer bester Freund in einen Herzensbrecher verwandelt hat. Sie beschließt sich an ihm zu rächen, indem sie einen Zeitungsartikel über die Berkehrung eines Herzensbrecher zu schreiben, mit Noah als Versuchsobjekt; doch ihre Gefühle spielen nicht mit. Meine Meinung Vorweg kann ich auf jeden Fall sagen, dass mich das Buch wirklich positiv überrascht hat. Ich hatte erwartet, eine typische (obwohl das wieder zu hinterfragen ist), naja für mich typische Romance-Geschichte zu lesen, Fly & Forget hat mich aber schnell vom Gegenteil überzeugt. Bereits nach den ersten Seiten hat mich der Schreibstil überzeugt. Ich wurde in die Geschichte gezogen und habe mich sofort in London verloren und durch diesen tollen Schreibstil habe ich mich auch sofort wohl gefühlt. Auch richtig toll und interessant finde ich die Rückblicke, Szenen aus der Vergangenheit, mal längere, mal kürzere, die einfach eingeworfen werden und durch die wir Liv und Noah und sogar Riley näherkommen. Ich konnte mich sehr leicht in Liv hineinversetzen, da ihre Gedanken sehr schön dargestellt sind und Liv mir sofort sympathisch war. Dasselbe gilt für Noah, obwohl ich ihn in einigen Szenen (trotz Herzensbrecherverhalten) irgendwie nicht so verstehen konnte. Total interessant finde ich die Beziehung der beiden. Da sie ehemalige beste Freunde sind gab es direkt eine Verbindung zwischen ihnen und ein total Verständnis für den anderen. Andererseits haben sie sich nochmal kennengelernt und ihre Beziehung auf einer anderen Ebene definiert. Meiner Meinung nach wurde das sehr gut umgesetzt, weil ich mich, wenn ich mich in einen der beiden hineinversetzt habe, sofort bei der Anwesenheit der anderen wohl gefühlt habe. Wären sie nicht schon vorher befreundet gewesen und hätten nicht diese interessante Beziehung, hätte ich die Entwicklung der Beziehung viel zu schnell gefunden, aber so passt es für mich. Die Nebencharaktere waren mir auch sehr sympathisch, obwohl ich sagen muss, dass ich das Gefühl hatte, nicht so viel von ihnen mitzubekommen. Die einzige Person, die ich mochte und von der ich gefühlt am meisten mitbekommen habe, sodass ich mir auch eine Meinung bilden konnte, war Anthony. Das ist natürlich Ansichtssache, es kann auch sein, dass ich zu Briony und Matilda einfach keine Verbindung aufbauen konnte. Schon bei der Widmung hatte ich eine Ahnung was passieren wird, beziehungsweise was eine große Rolle in dem Buch spielt, und genau das hat mich auch erwartet. Deswegen hatte ich mich auch sehr gewundert, weshalb es keine Triggerwarnung gibt und nachdem ich ein paar bestimmte Szenen gelesen habe, wurde es mir noch unverständlicher. Dieses Buch braucht eine Triggerwarnung!!! (Bzw. mehrere) Das Thema wurde meiner Meinung nach gut, aber natürlich nicht perfekt behandelt, da es bei diesen Themen nie "perfekt" geben wird. Ein paar Dinge in der Handlung haben mich überrascht, ein paar fand ich ein bisschen zu weit hergeholt und einige passend, insgesamt habe ich die Handlung gemocht. Bis auf das Ende, beziehungsweise eher den Plot vor dem Ende. Irgendwie habe ich es nicht so gemocht, was natürlich wieder Ansichtssache, da das Ende meiner Meinung nach objektiv gesehen gut passt. Zwischendurch wurden kleine Hinweise auf den zweiten Teil verstreut, was ich sehr gelungen finde, weil es das Ziel (den Leser vom Lesen des zweiten Teils überzeugen) bei mir auf jeden Fall erreicht wurde, obwohl ich nicht weiß, wann genau ich es lesen werde. Zu aller Letzt möchte ich kurz anmerken, dass die Geschichte in London spielt und ich habe es wirklich geliebt, mit Liv und Noah und den anderen in London zu sein.

Ein wunderschönes Buch mit viel Gefühl

Von: readwithsarahx Datum: 03. May 2021

Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Das Buch hat mich sofort angesprochen und ich war sehr gespannt auf die Geschichte von Noah und Liv. Sie war voller Spannung und Emotionen und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Wie bereits erwähnt, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Liv lernt man direkt am Anfang der Handlung kennen, Noah erst ein paar Seiten später. Direkt auf den ersten Seiten passiert unglaublich viel, was dazu führte, dass der Einstieg für mich nicht langweilig war. Außerdem war es, vor allem im Bezug auf Livs Geschichte sehr emotional und berührend. Das Aufeinandertreffen von Liv und Noah hat mich sehr fasziniert. Ganz beiläufig begegnen sie sich wieder und die Welt schien für beide in dem Moment still zu stehen. Der Plan von Liv, Noah als Testobjekt für ihren Artikel zu benutzen, war wirklich ein interessantes Element, das während der gesamten Handlung eine wichtige Rolle gespielt hat. Es war vorherzusehen, dass dieser Plan nicht aufgehen wird. Aber wie Liv und Noah sich immer nähergekommen sind, fand ich total toll umgesetzt. Es hatte genau das richtige Tempo, nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell. Mir hat außerdem gefallen, dass die beiden, die früher beste Freunde waren, viel über ihre Kindheit/Jugend gesprochen haben. Livs Bruder Riley spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Das Einzige, was mich am Ende etwas gestört hat, war, dass der Konflikt, meiner Meinung nach, etwas zu schnell und zu einfach gelöst wurde. Nach nur wenigen Seiten war alles wieder gut und das Buch war auf einmal vorbei. Die Protagonisten Liv und Noah mochte ich sehr gerne. Sie sind sich beide so verschieden und dennoch passen sie, meiner Meinung nach, sehr gut zusammen. Liv ist eher zurückhaltend und schüchtern, Noah nimmt hingegen kein Blatt vor den Mund und ist eine sehr offene Person. Was mir an dem Buch besonders gut gefallen hat ist, dass auch viele Nebencharaktere eine größere Rolle gespielt haben, wie unter anderem Mathilda und Briony, die beiden Mädchen, die mit Liv und Noah in der WG wohnen. Ich bin auch schon sehr gespannt auf ihre Geschichte, die in den Folgebänden der Reihe erzählt wird. Da es mein erstes Buch von Nena Tramountani ist, welches ich gelesen habe, war ich sehr gespannt auf ihren Schreibstil. Es war definitv etwas besonders. Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig, aber auch sehr berührend und detailliert. Sie ist meiner Meinung nach, eine sehr tolle Autorin, die es geschafft hat, dass ich ein Teil der Welt von Liv und Noah wurde. Zudem hat es mir auch sehr gut gefallen, dass sie aus zwei Perspektiven geschrieben hat, wobei die Sicht von Liv etwas überwiegte. Sowas mag ich persönlich sehr gerne. Insgesamt hat sich sagen, dass das Buch mich sehr begeistert hat. Es war voller Gefühle, aber keineswegs eintönig. Dank dem tollen Schreibstil kann man das Buch sehr gut zwischen durch lesen und ist absolut keine schwere Kost, auch wenn viele Elemente enthalten waren, die den einen oder anderen triggern könnte. Fly & Forget ist eine klare Leseempfehlung von mir und ich freue mich schon sehr auf die Folgebände!

Natalia Jagielski

Von: natisbuecherblog Datum: 03. May 2021

Das war mein erstes Buch von der Autorin. Ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr leicht zu lesen. Man konnte sich regelrecht in der Geschichte verlieren und den Alltag für den Moment einfach ausblenden. Am Anfang passiert schon recht viel, dadurch kam ich schnell ins Buch rein und hatte keine Schwierigkeiten. Liv war eine Schüchterne Person und sehr sympathisch. Sie hat ein Herz am rechten Fleck. Ich mochte sie auf anhieb. Ihre Authentische Art hatte mir einfach nochmal die Bestätigung gegeben, das sie eine tolle und zuverlässige Person ist. Sie ist auch nur ein Mensch, der Fehler macht. Sie stand dafür ein und das fand ich toll. Noah war zu Beginn natürlich wie es sein sollte ein Arschloch, aber auch hier wusste ich das mehr hinter seinem Verhalten stecken musste und das war auch so. Als er sich langsam geöffnet hat und der wahre Noah zum Vorschein kam, hatte er mich schon für sich gewinnen können, auch wenn ihm manchmal durchschütteln wollte. Auch fand ich toll das die WG Mitbewohnerinnen Matilda und Briony oft vorkamen. Ich fand beide sehr authentisch, verrückt und sympathisch. Ihre Launen waren einfach ansteckend. Vor allem die vorlaute Art vol Matilda fand ich einfach toll. Am Ende fand ich es sehr gut, wie Liv den Artikel letztendlich umgesetzt hat. Und in der Geschichte hatte auch eine wichtige Rolle ihr Bruder Riley gespielt. Und die ganzen stellen mit den Erinnerungen, die vorkamen fand ich gut mit eingebunden. So konnte ich mir auch ein Bild machen wie es früher zwischen Noah und Liv als auch ihrem Bruder war. Zumal muss ich erwähnen das dieses Cover sehr schön ist. Die Gespräche fand ich richtig authentisch und tiefgründig. Fazit Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war auf alle nicht das letzte Buch von der Autorin. Eine super Geschichte, mit einem Wichtigen Themen und sehr authentisch. Es ist eine Leichte Geschichte, die ich jedem Empfehlen kann. Ich gebe den Buch 5⭐️

Toller Reihenauftakt mit Wohlfühlfaktor

Von: Lexi's Little Library Datum: 03. May 2021

Ich bin relativ unvoreingenommen an die Geschichte herangegangen, da es mein erstes Buch der Autorin ist. Nachdem mich der Klappentext und das Cover angelockt haben, konnten mich der angenehme, lockere Schreibstil und die sympathischen Charaktere schnell fesseln. Der Einstieg ist sehr rasant, man ist sofort mitten im Geschehen und weiß, in welcher Situation sich die Hauptprotagonistin befindet. Das gefiel mir richtig gut, denn ich auch wenn manche Handlungen eine langsame Einführung benötigen, bin ich doch eher ein Fan der Marke „auf Los, gehts los“. Liv war mir auch sofort sympathisch. Sie ist zurückhaltend und ein klassischer Konfliktvermeider – genau wie ich. Ich konnte mich gleich in sie hineinfühlen und habe bereits während des ersten Kapitels mit ihr gelitten. Noah mochte ich auch von Anfang an. Er wirkt wie ein Klischee Bad Boy, ist frech, unverschämt und ein Frauenheld. Aber man merkt schnell, dass sehr viel mehr hinter seinem Verhalten steckt. Noah ist gebrochen und wird von seinem schlechten Gewissen gequält. Er kann sich die Fehler in seiner Vergangenheit selbst nicht verzeihen und glaubt deshalb, dass er keine Liebe verdient. Das Characterbuilding ist wirklich gelungen, denn selbst die Nebencharaktere glänzen hier durch Authentizität und Vielfalt. Das sind gute Voraussetzungen für Band 2 und 3, wo es um die beiden Mitbewohnerinnen gehen wird. Matilda finde ich besonders interessant, denn sie bricht mit sehr vielen New Adult Klischees. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Liv und Noah erzählt, sodass man beide gut kennenlernen konnte. Man merkt sofort, dass sie eine wirklich starke Verbindung zueinander haben und ihre Gefühle nur schwer zurückhalten können. Aus diesem Grund dauert es auch nicht lange, bis sich die ersten charakterlichen Veränderungen zeigen. Noah kann seine „Fuckboy“ Fassade Liv gegenüber nicht lange halten, genau wie Livs aufgesetzte Coolness ziemlich rasch bröckelt. Das gefiel mir auf der einen Seite wirklich gut, weil es keine langatmigen Spielchen zwischen ihnen gab. Andererseits hat mir dann doch das versprochene Drama aus dem Klappentext ein bisschen gefehlt. Noahs Stimmungsschwankungen sorgen zwar für Spannung, werden auf Dauer aber auch etwas anstrengend. Trotzdem mochte ich die Anziehung und die Dynamik zwischen ihm und Liv sehr gerne. Die Atmosphäre der SoHo WG und das Zusammenspiel der Charaktere haben mit zeitweise an die Romane von Elle Kennedy erinnert, was mir ziemlich gut gefallen hat. Hier hat die Autorin wirklich hervorragende Arbeit geleistet und obwohl die Handlung an manchen Stellen für mich sehr vorhersehbar war, habe ich die Geschichte sehr genossen. FAZIT Fly & Forget ist ein toller Reihenauftakt, der mich wirklich gut unterhalten hat. Die Charaktere sind nicht perfekt, was sie nicht nur sympathisch, sondern auch authentisch macht. Die Dynamik zwischen den Hauptprotagonisten ist der Autorin wirklich gelungen. Mir persönlich fehlte ein bisschen Drama und Noahs Stimmungsschwankungen werden mit der Zeit ein wenig anstrengend, aber nichtsdestotrotz konnte mich die Anziehung zwischen ihm und Liv überzeugen und begeistern. Das Buch verbindet gekonnt die beiden Romance-Tropes Enemies-to-Lovers und Friends-to-Lovers sowie den klassischen Bad Boy mit dem Good Guy. Ich finde, hier wurde das beste aus allen Bereichen herausgenommen und perfekt gemischt. Zusammen mit den tollen Nebencharakteren und der absoluten Wohlfühlatmosphäre des WG-Lebens kann ich das Buch definitiv allen New Adult Fans empfehlen. Ich jedenfalls habe das Buch sehr genossen und freue mich auf den nächsten Teil. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Wenn die Soho WG neue Mitbewohner sucht, bin ich die erste, die vor der Tür steht!

Von: Buecher_Panda Datum: 02. May 2021

"Fly & Forget" ist der erste Band von Nena Tramountanis Soho-Love- Reihe. Noah und Livs Geschichte hat mit wirklich gut gefallen! Von der ersten Seite an konnte ich mich nicht von der Geschichte lösen. Der Schreibstil ist einfach so angenehm, leicht, humorvoll und einfach süchtig machend! Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet, genauso wie die Handlung! Liv kam mir am Anfang wie ein wirklich komplizierter Mensch vor. Und ich wusste sie auch erst mal nicht wirklich einzuordnen. Das hat sich aber ganz schnell geändert. Das Leben hat ihr so viel schlimmes entgegen geworfen und sie versucht einfach nur klar zukommen. Zudem ist sie sehr zielstrebig, stur, sarkastisch und witzig. Noah wollte ich sooft einfach nur schütteln! Er ist so insich gekehrt und seine Schutzmauern lassen einfach keinen anderen Modus zu als den Arschloch-Modus. Er ist arrogant, miesepetrig und ein absoluter Player. Zudem wirkt er oft auch einfach egozentrisch. Aber wenn Livs Noah durch die Mauern hervorluggt, sehe ich einen liebenswerten, aufmerksamen Typen, der einfach nur bis in seine Grundmauern verletzt ist. Auch die Nebencharakter haben sich schnell einen Platz in meinem Herzen erschlichen! Ich bin schon superaufgeregt auf Mathildas Geschichte! Von den WG-Mädels gehört sie definitiv zu meinen Favoriten! Die Autorin hat die Soho WG wirklich super eingearbeitet, sodass sie schon Brot krummen für Mathilda Bund Brisbane Geschichte gelegt. Die Spannung in der Story war immer Präsenz. Außerdem hat die Geschichte wirklich viel Herz und Gefühl. Es gab eine Wendung, mit der ich absolut gar nicht gerechnet habe! Ich sag nur holy moly 😱 Livs Zeitungsartikel darüber, wie man einen Player bekehrt, gibt der Geschichte zusätzlich zu der humorvollen Komponente und der Gefühlsebene eine gehörige Portion Drama. Für mich ist "Fly&Forget" ein voller Leseerfolg gewesen! "Fly & Forget" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit vielen höhen und tiefen, sympathische Nebencharaktere und eine herzzerreißende Hintergrundgeschichte. Von mir bekommt der erste Teil der Soho-Love-Reihe 4,5 von 5 Sterne. Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Penguin Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde nicht beeinflusst. Und vielen Dank an alle Mädels, die mit in der Leserunde dabei waren, ich fand es toll mit euch ❤

Freundschaft, Liebe & die Kraft der Vergebung

Von: Victorias_Bibliophilie Datum: 02. May 2021

Fly & Forget ist der erste Band der Soho-Love-Trilogie von Nena Tramountani, und auch mein erstes Buch der Autorin. Schon nach wenigen Seiten konnte mich die Geschichte für sich begeistern. Es geht erstmal in einem klassischen Szenario los: Die Hauptprotagonistin, in diesem Fall Liv, wird von ihrem langjährigen Freund verlassen, und vor die Tür gesetzt. Schnell findet sie ein freies WG-Zimmer. Doch was sie nicht weiß, ist das die WG ihrem besten Freund Noah gehört, der vor drei Jahren den Kontakt zu ihr abgebrochen hat. Beide Protagonisten haben mir auf Anhieb sehr gefallen. Liv wirkt am Anfang noch ziemlich verloren, zeigt aber im Verlauf der Geschichte immer mehr Stärke. Noah versucht sich hinter seinen Mauern zu verstecken, doch schnell ist klar das die bei Liv nichts bringen. Er ist ein wahnsinnig toller Charakter, wenn man die harte Schale erstmal geknackt hat. Die Nebenprotagonisten Anthony, Matilda & Briony haben die Geschichte nochmal schön abgerundet, und ich kann es nicht erwarten ihre Geschichten zu lesen. Die Handlung hat mich positiv überrascht, den im Gegensatz zu vielen anderen Romanen des Genres muss man nicht bis zur letzten Seite warten damit sich die Protagonisten ihre Gefühle gestehen. Man spürt beim Lesen die Energie zwischen den beiden, und eine sehr starke Verbundenheit. Der angenehme & gefühlvolle Schreibstil macht es einem leicht sich zwischen den Seiten voll & ganz fallen zu lassen. Dazu kommt das wunderschöne Londoner Setting, sozusagen die Kirsche auf der Torte. Auch die Schauplätze sind toll gewählt und echt schön beschrieben. Insgesamt eine sehr süße Geschichte über Freundschaft, Liebe & die Kraft der Vergebung. 𝟺/𝟻 ⭐️

Fliegen und Vergessen

Von: #Schurtzi Datum: 01. May 2021

Nach mehreren Jahren Funktstille, stehen sich Liv und Noah, einst beste Freunde, gegenüber. Er ist einfach aus ihrem Leben verschwunden, als sie ihn mehr als alles andere braucht, nun scheint er ein völlig Fremder zu sein. Liv macht sich daran, herauszufinden, was damals passiert ist und ein Artikel den sie schreiben soll, gibt ihr den nötigen Anstoß dies zu tun, denn leider erkennt sie Noah nicht mehr wieder. Liv, in sich gekehrt, verbirgt tiefen Schmerz in sich und für mich hat sie Probleme sich selbst zu finden. Ich habe sie trotz ihrer Art, sie kann ganz schön frostig sein, ins Herz geschlossen, kann man als Leser ja fühlen, dass sie einsam ist und eigentlich Freund sucht und eine doch sehr liebevolle Person ist. Noah, ach ja, so ein A……, denkt man im ersten Moment, auch er ist einsam, kämpft mit seinen Dämonen und hat eine schreckliche Art damit umzugehen. Er hat länger gebraucht, um mich von sich zu überzeugen, Liv hat mir dabei geholfen. Auch die beiden WG-Mädels, Matilda und Briony, sind einfach einzigartig, sie nehmen Liv so herzlich auf und helfen ihr so gut sie können. Erzählt wird abwechselnd, aus Liv´s und Noah´s Sicht, so war ich immer ganz nah bei ihnen. Hierbei kommen die Gefühle, ihre Handlungen und ihre Ängste und Hoffnungen super zur Geltung. Durch den flüssigen, gefühlvollen, dramatischen Schreibstil merkt man gar nicht wie schnell man durch die Seiten fliegt. Ich konnte mich super in die Protagonisten hineinversetzen, konnte mit ihnen leiden, weinen, auch über so manche Bemerkung lachen und mich verlieben. Für mich ein toller Roman, über Träume, Freundschaft, Verzeihen, Liebe und den Glauben an sich nicht zu verlieren. Wundervolle 5 Sterne von mir.

Ich bin total verliebt in diese Geschichte!

Von: Jackys_world_of_books Datum: 01. May 2021

Vor 3 Jahren erlebt Liv den schlimmsten Tag ihres Lebens. Ihr Bruder stirbt bei einem Unfall und ihr bester Freund, seelenverwandte und wichtigster Menschen ihres Lebens, Noah, schließt sie ohne Grund aus seinem Leben aus. Trost findet sie bei Josh beide kommen zusammen doch Liv kann ihm nie die Gefühle entgegen bringen die er für sie hat. Die Geschichte beginnt damit das sich Josh aus genau diesem Grund von ihr trennt und sie aus ihrer Wohnung vertreibt. In der Bibliothek, auf der Toilette, an einem weiteren Tiefpunkt ihres Lebens lernt sie Matilda kennen und diese bietet ihr ein Zimmer in ihrer WG an. Nichts ahnend stimmt Liv nach kurzer Besichtigung zu, doch dann steht plötzlich Noah vor ihr. Einer ihrer neuen Mitbewohner. Ich liebe solche Geschichten, in denen die Protagonisten sich schon vorher kennen. Storys von der großen Liebe die sich innerhalb kurzer Zeit entwickelt, kann ich oft nicht so ganz nachvollziehen. Hier, aber hat man die Verbindung der beiden von der ersten Seite an gespürt. Was mir richtig gut gefallen hat waren die situationsbedingten Rückblicke aus der Vergangenheit. Kurze Momente aus Sicht beider, die sie bis heute geprägt haben. Liv mochte ich sofort da ich mich mit ihr gut identifizieren konnte. Ihr Schmerz war für mich greifbar und nachvollziehbar. Da die Kapitel zwischen den Beiden wechseln konnte ich auch Noahs Reaktionen, die zugegeben anfangs wirklich mies war, verstehen. Ich hab mich sofort in der Geschichte verloren. Die Vergangenheit haftet an ihren Gefühlen und die Tragik hat mich unglaublich gefesselt das ich mich selbst fast als Teil der Geschichte gesehen habe. Ich konnte nicht aufhören zu lesen auch wenn mir ziemlich schnell klar war wohin die Geschichte geht hat die Autorin geschafft mich begeistert in der Geschichte zu halten. Ich hab mitgefiebert und hatte wirklich Angst vor dem Moment wenn die Geschichte sich dreht. Liv und Noah sind mir so schnell ans Herz gewachsen und die Nebencharaktere gleich mit. Eine klare Leseempfehlung von mir.

Ein wundervolles Buch!

Von: readbooksandbefree Datum: 30. April 2021

In dieses wunderschöne Cover habe ich mich ja im ersten Augenblick verguckt, der Klappentext hat mich dann noch mega neugierig auf den Inhalt gemacht und umso mehr gefreut habe ich mich auch als ich sofort gemerkt habe dass ich mit dem Schreibstil der Autorin wunderbar zurecht kam, was das Lesevergnügen auch sofort steigert meiner Meinung nach. Es hat mir schöne Lesestunden bereitet! Liv und Noah fand ich sehr spannend. Sie sind beide wirklich außergewöhnliche Charaktere und sie sind auch echt was besonderes. Die Beziehung zwischen den beiden ehemals besten Freunden war auch sehr interessant... Ich habe bei beiden während des Lesens eine rießige Entwicklung ausmachen können und man hat es einfach gemerkt und das fand ich wirklich schön wie man sie von Seite zu Seite erlebt und kennen lernt! Die Story: Wow, die Story... Ich war hin und weg muss ich ehrlich sagen, es ist ein absolutes Auf und Ab der Gefühle und es werden bestimmt Tränen fließen, so war es bei mir halt :D Allein dass das Ganze in London spielt fand ich perfekt, also an alle London Fans: Holt es euch! Wow, wow, wow, es zählt absolut zu meinen Lesehighlights und jeder sollte es lesen. Es gibt einiges an Drama und auch die Liebe kommt nicht zu kurz, sehr gut haben mir auch die Dialoge unter den Protagonisten gefallen, teils auch sehr humorvoll, fand ich echt gut! Also: Eine tiefgründe Geschichte mit einer tollen Atmosphäre und ganz viel Drama, absolut lesenswert! Vergebe 5/5 Sterne.

Humorvolle Geschichte

Von: read.about.it.once Datum: 29. April 2021

Das Cover gefällt mir echt gut und der Titel passt hervorragend zur Geschichte. Nenas Schreibstil hat es mir von der ersten Seite angetan. Er lässt einen sofort in die Geschichte abtauchen und hat eine angenehme Tiefe. Es gab so viele Zitate, die einfach perfekt ins Leben passen. Mit Liv hatte ich anfangs ein paar Problemchen, da sie doch etwas anstrengend war. Aber umso besser ich sie kennenlernte, desto mehr mochte ich sie. Ihre Beweggründe waren nicht immer richtig, aber in dem Alter sollte man auch solche Fehler machen dürfen. Sie ist an ihren Fehlern und Problemen gewachsen und hat endlich zu sich selbst gefunden. Noah ist anfangs der typische Bad Boy, der sich durch die Gegend schläft und ein absolutes Arschloch Verhalten an den Tag legt. Aber bald merkt man, dass das alles nur eine Fassade ist, die nach und nach bröckelt. Nach und nach sieht man den wahren Noah und was soll ich sagen: der Typ hat mir echt gut gefallen. Endlich mal einer, der seine Gefühle nicht erst am Ende zeigt und der sogar redet. So richtig vernünftig. Klar gab es Drama, das ist in dem Genre ja nichts neues. Auch die Geschichte ist nichts neues. Aber sie ist echt, mit viel Schmerz und Tränen verbunden. Aber auch mit Freundschaft, sehr viel Humor und ganz viel Authentizität. Die Charaktere sind alle Anfang zwanzig und man merkt es komplett. Sie machen Fehler, benehmen sich nicht immer korrekt und trinken. Sogar gerne mal zu viel. Und genau daran appelliert die Geschichte meiner Meinung nach. Ans jung sein! Fazit Für mich war Fly & Forget eine totale Überraschung. Schon alleine der Schreibstil hat mich echt gefesselt, aber auch die sehr liebenswerten Charaktere. Jeder war einzigartig und toll. Ich freu mich sehr darauf, alle in den weiteren Bänden wieder zu treffen.

Bleibt positiv im Gedächtnis

Von: Herzensduo Datum: 28. April 2021

❁"Man kann Menschen nicht retten nur, Noah(...) man kann sie nur lieben und ihm die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten."- Liv Averill ❁ • Wie geht ihr mit zu vielen Gedanken um bzw wie verarbeitet ihr sie am Besten?💭 Unsere Antwort würde Reden heißen. Melissa und Ich besprechen alles was uns bewegt- sprechen wir darüber gehts uns gleich besser. Andere verarbeiten erlebtes aber auch mit Schreiben, so auch Liv und Noah in Fly and Forget🖋️ • Im Buch geht es mehr um die Selbstfindung und Selbstliebe, weshalb wir uns in unserer Rezension auf die Charaktere und deren Entwicklung fokussieren möchten☝🏼❤ • Wir mochten Livs aufstrebende kämpferische Ader und die Wohlfühl-Szenen mit ihren neuen Freundinnen. Auch Anthony ist ein wahrer Freund Noahs- ihre Männerfreundschaft lässt all unsere Herzen höher schlagen. (Freun uns unglaublich auf seine Geschichte😏) Außerdem kam Noahs Bad-Boy Image gut bei uns an😁 Die Schlüsselszene konnte uns sehr begeistern und wir mochten vor allem wie Liv sich in dieser Verhalten hat!🥰 Uns hat sehr gefallen wie beide sich, gemeinsam, individuell oder mit ihren Freunden entwickelten. • Jedoch müssen wir sagen, dass uns die Grundidee rund um den Artikel (und auch das schreiben) zu kurz gekommen ist und irgendwie zu sehr in den Hintergrund rückte. Schlussendlich hat es bei uns irgendwie nicht komplett "click"  gemacht☹ • 𝑭𝒂𝒛𝒊𝒕 Fly und Forget konnte und vor allem durch die Protagonistin, ihr Verhalten und ihre Entwicklung begeistern, allerdings kam uns die Grundidee& ihr Journalismusstudium etwas zu kurz und es hat dadurch nicht komplett click gemacht☝🏼 Trotz allem denken wir postiv an das Buch zurück und es gibt nachhaltig bleibende Szenen💗 4☀️ <•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••> #flyandforget #books #buecher #bookslove #bookstagram #penguin #london #liv #noah #twins #fly #review #Sommer #summer #sonne #sun #season #feeling #good #happy #zwillinge #booksbooksbooks  #penguinverlag #randomhouse #blogger #bloggerportal

Humorvolles und authentisches New Adult Buch

Von: Lenas.Zeilenwelt Datum: 28. April 2021

„Das Problem ist, dass sie das größte Geschenk des Universums ist. Und gleichzeitig mein Untergang.“ ~ Noah Liv trifft überraschend bei der WG-Suche ihren ehemaligen besten Freund Noah wieder. Vor 3 Jahren hatte er den Kontakt abgebrochen und ihr damit das Herz gebrochen. Jetzt kommen die unterdrückten Gefühle wieder hoch. Doch Noah scheint sich sehr verändert zu haben und will sie noch immer nicht in sein Leben lassen. Als ich das Buch begonnen habe, hat mich die Stimmung direkt positiv überrascht. Auf der einen Seite ist die WG ein Wohlfühlort, doch gleichzeitig hat Liv viele Probleme, die sie versucht zu lösen. Liv ist zielstrebig und ich mag ihre Art zu denken und zu schreiben sehr. Ihre Notizen zu ihrem aktuellen Artikel für die Studentenzeitung sind sehr amüsant. Da das Buch auch Kapitel aus Noahs Sicht beinhaltet, weiß man als Leser schnell was in ihm vorgeht. Die Gründe für den Kontaktabbruch sind trotzdem nur schwer zu erahnen, da er sie verdrängt. Mir hat es gut gefallen, dass es durch Erinnerungsfetzen immer wieder Einblicke in die Vergangenheit gibt. Auch die beiden Mitbewohnerinnen sind toll. Liv findet in ihnen schnell neue Freundinnen. Ich mag es, wie sich die drei gegenseitig unterstützen und auch mal gegen Noah zusammenhalten. Matilda ist sehr witzig und ihre Art hat mich oft zum Lachen gebracht. Leider war ein Teil der Handlung sehr vorhersehbar. Ich hätte mir gewünscht, dass es anders kommt. Doch die Auflösung dieses Konflikts hat mir sehr gefallen. Davon abgesehen ist die Handlung spannend und hält Überraschungen bereit. London als Setting ist wundervoll! Ich habe mich direkt wohlgefühlt. Die Liebesgeschichte wird authentisch und gefühlvoll erzählt, was mich sehr begeistert hat! Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz. Es gibt mehrere emotionale Stellen. Die Andeutungen auf Matildas Vergangenheit machen sehr neugierig auf ihre Geschichte, die in Band zwei im Fokus stehen wird. Insgesamt eine schöne, humorvolle Liebesgeschichte, die ich New Adult-Fans gerne empfehle. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung! 4.5 von 5 Sterne

Ein wunderschöner Auftakt im verträumten London

Von: Buecherperlen Datum: 28. April 2021

Nachdem ich nur so durch die ersten paar Seiten geflogen bin hatte ich zwar einige Startschwierigkeiten, da ich Livs Gedanken nicht sofort nachvollziehen konnte, doch ganz schnell hat es mich in die Geschichte gezogen. Vor allem das Setting in London hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und mich die Stadt sofort vor meinem inneren Auge sehen lassen. Besonders gefallen hat mir auch das die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wird. So hatte ich es leicht in ihre Köpfe zu sehen und eine noch engere Verbindung zu ihnen aufzubauen. Das Tempo hat mich auch wirklich gut gefallen, denn letztendlich bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Vor allem Noah ist mir unglaublich schnell ans Herz gewachsen. Seine „Fuckboy-Phase“ hat ihn in meinen Augen erst mal nur noch interessanter gemacht und wenn man ihn nach und nach näher kennenlernt, er seine Fassade und die gut geschützten Mauern um sich fallen lässt und seine Beweggründe versteht, erkennt man wer wirklich in ihm steckt. Mit Liv hatte ich besonders zu Beginn meine Schwierigkeiten. Meiner Meinung nach hat sie nicht so reagiert wie ich reagiert hätten, was mich etwas irritiert hat. Doch dann musste ich mir ins Gedächtnis rufen, dass eben jeder anders auf Trauma und einschneidende Erlebnisse reagiert und ich sie dahingehend nicht beurteilen sollte. Die Beziehung der beiden ist sehr dynamisch und beinahe hätte ich mir gewünscht, dass die beiden noch ein bisschen länger miteinander „spielen“. Die Liebesgeschichte ist letztendlich sehr emotional, genauso wie die Auflösung wieso Noah damals eine schwerwiegende Entscheidung traf, doch sie ist auch humorvoll, spannend, nervenzermürbend und unterhaltsam. Auch die Nebenfiguren haben dazu einen großen Teil beigetragen. Ich liebe die WG-Mädels und bin einfach jetzt schon so unglaublich auf ihre Geschichten gespannt. Fazit: Der Auftakt im verträumten London konnte mich sofort für sich gewinnen. Wundervolle Charaktere, eine nervenaufreibende Liebesgeschichte und das Setting in einer Londoner WG. Ich kann es kaum erwarten auch die kommenden Bände zu lesen. 4,5⭐️

Tolle Geschichte mit einer wichtigen Message

Von: _behind.the.cover_ Datum: 28. April 2021

Viel zu lange habe ich auf Sparflamme gelebt, und damit ist  jetzt Schluss. ~ Liv, S.411 Inhalt: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung. Zudem muss sie nun auf die schnelle eine neue Wohnung im teuren London finden. Doch überraschend findet sie eine WG . Jedoch  begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus. Noah ist kein Fremder für Liv, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Er hat sie im Stich gelassen, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und nach den drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem ehemaligen Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Da kommt es  Liv  ganz gelegen das sich ihr eine Chancebietet um sich für all den Schmerz an Noah zu rächen. Doch was wenn sich aus der Rache doch etwas positives entwickelt? Meinung: Die Geschichte hat mir bis auf einige Kleinigkeiten sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und hat mich am lesen gehalten. Die Protagonisten, Liv und Noha, haben so viel zu bieten. So viele Fasseten und so eine tragische Vergangenheit. Von Kapitel zu Kapitel erfährt man immer mehr von der jeweiligen Vergangenheit und versteht was zu ihrer Situation geführt hat. Die Rache die Liv an Noah üben wollte war verständlich. Sie waren beste Feunde und Liv hat es zu tiefst gekränkt als sich das geänderte hat. Sie konnte nicht verstehen was passiert ist und er konnte ihr keinen Grund liefern. Jedoch bin ich selber kein Fan von Rache, da diese zu nichts führt. Sie bringt nur kurze Zeit Befriedigung und dann ist es schon vorbei mit dem Glücksgefühl. Und dann gibt es diesen einen Moment wo sowohl Liv als auch mir vieles klar wurde. Es hat sich ein Schalter umgelegt und plötzlich war einiges verständlicher. Besonders gut hat mir die Message des Buches gefallen. Denn es sagt wie schon mein gewähltes Zitat aus das man das Leben nutzen soll. Keine Zeit verschwenden und einfach Leben. Niemand weiß wann es vorbei ist und später soll man nicht bereuen etwas nicht getan zu haben. Insgesamt ein tolles Buch mit einer tollen Message, die jeder beherzigen sollte. 4 von 5 Sterne ⭐

Emotionsgeladener Auftakt der Soho-Love-Reihe

Von: Kastanienfuchs Datum: 28. April 2021

In Band 1 der „Soho-Love-Reihe“ geht es um Journalismus-Studentin Liv, die überraschend auf ihren ehemaligen besten Freund trifft. Zwischen ihnen herrschte jedoch drei Jahre absolute Funkstille und Noah hat sich verändert. Aus dem ehemals verständnisvollen Freund, ist ein rücksichtsloser „Fuckboy“ geworden, der nun – zu Recherchezwecken – zu Livs Testperson werden soll. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, ehrlich und erfrischend. Ich konnte mich sofort in die Geschichte hineinfinden, was sicher auch an der dramatischen Anfangsszene lag. Auch das erste Aufeinandertreffen von Liv und Noah war sehr spannungsgeladen und überraschend. Im weiteren Verlauf vermag es die Autorin ebenfalls, mit Emotionen zu spielen und ein reines Gefühlschaos zu verursachen. Man liebt und leidet mit den Charakteren, doch dabei bleibt es immer auch witzig, unterhaltsam und teilweise unvorhersehbar. Trotzdem ist Livs und Noahs Geschichte auch teils schmerzhaft und es ist sogar das erste Buch, welches mich zu Tränen gerührt hat. Auch wenn ich mit Liv anfangs ein paar Anlaufschwierigkeiten hatte, so gefallen mir alle Charaktere des Buches ausgesprochen gut. Die WG und die Freundschaften sind überaus dynamisch, zeitweise tiefgründig und gar nicht oberflächlich. Man merkt, dass sie sich einander wichtig und wertvoll sind. Besonders gut haben mir Matilda – sie mochte ich vom ersten Moment an – und Anthony gefallen. Ich kann für dieses Buch eine klare Leseempfehlung aussprechen und freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe, da es dort um Matilda und Anthony gehen wird.

Rezension

Von: Rezensionen Isabel Datum: 28. April 2021

Rezension – Fly & Forget von Nena Tramountani ISBN: 9783328106197 Umfang: 448 Seiten Verlag: Penguin Erscheinungsdatum: 22.03.2021 Teil 1 der Reihe „Soho-Love“ Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Büchersterne. Buch kaufen Amazon* ~ https://amzn.to/3mP8f1V Thaila* ~ https://tidd.ly/3dYU2eP Genialokal* ~ https://tidd.ly/3td8FBy Bücher.de* ~ https://tidd.ly/3tgjpPx Hugendubel* ~ https://tidd.ly/3e0XQMr Erster Satz: »Bleib stehen.« Meine Meinung: „Fly & Forget“ ist mein erstes Buch von Nena Tramountani. Schon bei der Vorstellung des Programms, hat mich das Cover angesprochen. Das Cover wirkt für mich anders wie alle die anderen und wird dadurch für mich zu etwas Besonderem. Der Klappentext hat mir dann noch mehr zu gesprochen und ich habe mich riesig auf das Buch gefreut. Bekommen habe ich eine tolle New Adult Geschichte, die man sehr gerne zwischendurch, locker und lässig, lesen kann. Das Buch gehört zu einer Reihe, die die Geschichten rund um die Mädels einer WG erzählen. Den Auftakt macht Liv, mit dem Mitbewohner Noah. Beide kennen sich schon seit ihrer Kindheit und wurden in ihrer Jugend auseinander gerissen. Drei Jahre später treffen sie sich ganz zufällig wieder, aber beide haben sich verändert und für beide ist der Schock erst einmal sehr groß. Im Buch darf man die Beiden begleiten und dabei hat man als Leser sehr viel Spaß. Mit Liv wurde ich nicht direkt warm, sie macht ein paar Sachen bei denen ich sie am liebsten einfach nur geschüttelt hätte. Man erlebt Liv aber auch an ein paar echt schlimmen Tage für sie, dadurch bekommt sie doch auch einen interessanten Charakter. Liv zeigt ihre Schwäche und wird dadurch etwas Stärker. Noah dagegen passt auf das Sprichwort, harte Schale weicher Kern und das habe ich irgendwie von Anfang an gesehen. Sehr gut haben mir auch die Freunde gefallen, um die es sich in den nächsten Büchern dreht. Deshalb weiß ich jetzt schon, dass ich diese Bücher auch lesen möchte. Von mir bekommt „Fly & Forget“ 4 von 5 Büchersterne. Es war ein schönes New Adult Buch, bei dem ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Ich muss aber auch sagen, nach ein paar Tagen, war die Geschichte beim mir leider nicht mehr so präsent wie ich es mir gewünscht hätte. Ich wünsche euch allen ganz viel Spaß beim Lesen und allzu lange dauert es nicht mehr, bis Band 2 „Try & Trust“ erscheint. Klappentext: Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich! *unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar* Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

den Gefühlen freien Lauf lassen

Von: Jessica S. Datum: 28. April 2021

Meinung Bereits mit den ersten Bänden von City Elements konnte mich die Autorin von ihren Stil überzeugen. Dementsprechend neugierig war ich darauf zu erfahren, was es mit ihren neuen Titel auf sich hat. Man taucht direkt in das Leben von Liv ein und erfährt so einiges über ihre Vergangenheit, aber ohne das zu viele Hintergründe verraten werden. Die Geschichte ist sehr nah am Leben gebaut und vermittelt für mich ein etwas anderes Flair, als die üblichen Bücher aus dem Genre. Der Schreibstil und hier hatte ich ein wenig Sorge, dass mich dieser enttäuschen würde, aber weit gefehlt. Er ist atmosphärisch, geht direkt ins Herz und authentisch. Auch die Charaktere konnten mich für sich gewinnen. Es war als würde man alte Freunde treffen. Man konnte sich gut mit ihnen identifizieren. Fazit Mit Fly and Forget ist ein herzlicher Auftakt geschaffen worden, der meine Neugier auf die Folgebände entfachen konnte. Tolle Protagonisten und viel Gefühl machten dieses Buch zu einem Titel zum Wohlfühlen und abschalten. 5 von 5 Sternen

Ein wunderbarer Auftakt einer vielversprechenden New Adult-Reihe!

Von: Myri liest Datum: 27. April 2021

"Fly & Forget" ist der erste Teil der Soho-Love-Trilogie von Nena Tramountani. Die Bücher beinhalten in sich abgeschlossene (Liebes-)Geschichten rund um eine Studenten-WG. Das Cover wirkt durch den samtigen Glanz absolut hochwertig und edel! Auch das Motiv gefällt mir richtig gut und passt allgemein total gut ins New Adult-Genre. Um was geht es? Nach drei Jahren Beziehung ist Liv wieder Single und dazu auch noch ohne Wohnung, da sie erst vor kurzem mit ihrem Freund zusammengezogen ist. Völlig verzweifelt und fertig mit den Nerven findet sie überraschend Unterschlupf in einer WG. Doch dann stellt sich heraus, dass der einzige männliche Mitbewohner ihr ehemaliger bester Freund Noah ist, der nach einem Schicksalsschlag den Kontakt zu ihr von einen Tag auf den anderen abgebrochen hat. Liv erkennt ihren ehemaligen besten Freund nicht wieder, so sehr hat er sich verändert. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein attraktiver Womanizer geworden, der nichts anbrennen lässt. Daher eignet er sich perfekt für Livs neuen Artikel für die Collegezeitung, in welchem sie davon berichten soll, wie man einen Herzensbrecher bekehrt ... Alle Charaktere, die in dem Buch vorkommen, sind wunderbar ausgearbeitet, haben Ecken und Kanten, was mir richtig gut gefallen hat! Ich freue mich aus diesem Grund jetzt schon sehr, allen Figuren in den weiteren Bänden der Reihe zu begegnen und mehr über sie herauszufinden! Liv hat in ihrem jungen Jahren schon einiges durchmachen müssen. Nach einem tragischen Verlust vor drei Jahren hat sie auch noch ihr bester Freund und Seelenverwandter verlassen. Darüber ist sie bis jetzt nicht hinweggekommen. Als sie jetzt plötzlich wieder auf Noah trifft, reißt dies alte Wunden wieder neu auf und der Schmerz, den sie nie verarbeiten konnte, kommt wieder ganz neu an die Oberfläche. Trotz allem ist sie eine taffe Frau, die für die Dinge, die ihr wichtig sind, kämpft. Aus Noah bin ich zu Beginn der Geschichte nicht wirklich schlau geworden, was ihn für mich wahnsinnig interessant gemacht hat. Man hat in seinem Verhalten regelrecht gespürt, wie zerrissen er innerlich war. Auch er hat die Vergangenheit und den tragischen Verlust von damals nie wirklich überwunden und hat seitdem mit einer ganzen Menge Schuldgefühle zu kämpfen. Als man ihn im Laufe der Geschichte besser kennenlernt, wächst er einem schnell ans Herz. Er ist ein herzensguter Kerl, der einfach nur auf die schiefe Bahn geraten und ein wenig verloren ist. Die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten hat sich in einem nachvollziehbaren und realistischen Tempo entwickelt. Mir hätte es ganz gut gefallen, wenn Noah sein Verhalten nicht ganz so schnell geändert hätte. Ansonsten hat mir die Dynamik zwischen Liv und Noah (und auch der gesamten WG) richtig gut gefallen! Nena Tramountanis Schreibstil ist flüssig und leicht, emotional und ungefiltert. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass das Verhalten der Charaktere zu keiner Zeit verurteilt wurde. Obwohl das Rad hier nicht neu erfunden wurde, wird von Beginn an Spannung aufgebaut, sodass man das Buch nur schwer aus den Händen legen kann. An der ein oder anderen Stelle war mir die Geschichte dann zwar zu vorhersehbar, allerdings habe ich die Story trotzdem sehr gerne weiterverfolgt. Ein wunderbarer Auftakt einer vielversprechenden New Adult-Reihe: "Fly & Forget" von Nena Tramountani sorgt für kurzweilige Unterhaltung und wundervolle Lesestunden! Ich freue mich auf die weiteren Bücher der Reihe.

Absolutes Highlight!

Von: Cels.Bookworld Datum: 27. April 2021

》Rezension 《 Titel: Fly & Forget Autor: Nena Tramountani Seiten: 422 Verlag: Penguinrandomhouse Preis: 12,00€ Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Meinung: Ein absoluter Traum von Buch. Der Schreibstil war sehr sehr angenehm und flüssig und ich bin quasi durch die Seiten geflogen. Die Idee von Noah und Liv ist wahnsinnig spannend und ein Auf und Ab der Gefühle. Ich finde die Charakterentwicklung der beiden sehr realistisch und schön und habe die beiden fest in mein Herz geschlossen. Auch die Ausarbeitung aller Charaktere, d.h der Protagonisten und der Nebencharaktere ist mit viel Liebe umgesetzt worden und man fühlt sich dem Allem sehr nahe. Nena Tramountani hat für mich ein absolutes Highlight erschaffen, welches ich nur weiterempfehlen kann. Ich finde die Idee wurde sehr gut umgesetzt und auch die angesprochen Themen schön eingearbeitet und durchdacht. Falls ihr also eine Liebesgeschicjte mit dem ein oder anderen Twist sucht, kann ich euch das Buch nur ans Herz legen. Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

If it´s not ok, it´s not the end

Von: tines_chamber_of_books Datum: 27. April 2021

Journalistin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung, als sich ihr Freund Josh von ihr trennt. Unterschlupf findet sie nach einer überraschenden Begegnung bei Matilda und ihrer Freundin in einer WG. Der einzig männliche Mitbewohner ist als Bad-Boy verschrienen und wie sich herausstellt, kein Unbekannter für Liv. Es ist ihr ehemals bester Freund Noah, den sie zuletzt vor drei Jahren gesehen hat. Aus ihm ist ein wirklich unverschämt attraktiver Mann geworden, der nichts anbrennen lässt. Als Liv die Chance bekommt sich an Noah zu rächen, ergreift sie diese, ohne zu ahnen in welch einen Strudel der Gefühle sie hinein gerät. Für ihre College Zeitung soll sie nämlich einen Artikel schreiben, wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Mit diesem Roman hat die Autorin den Auftakt der Soho-Love-Reihe geschrieben, die sich rund um die Mädels aus der WG drehen wird. Den Anfang macht Liv. Mit ihrer sympathischen, wenn auch klischeehaften Art, habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Ganz anders bei Matilda oder Briony, ihren Mitbewohnerinnen. Matilda ist mir noch etwas fremd, aber das wird sich ja im zweiten Teil ändern. Bei Briony brauchte ich schon etwas länger um sie zu mögen, warum kann ich eigentlich gar nicht so genau sagen. Ganz anders war es bei Noah. Was auf den ersten Blick als 08/15 Charakter scheint, wird im Laufe der Geschichte jener Charakter, der mich am meisten fesselte. Denn, wie man es bereits erahnen kann, hat er ein Geheimnis, welches mit jeder Menge Emotionen verbunden ist. Und genau das fand ich in dieser Geschichte so toll: endlich wird mal ein sehr emotionaler Mann beschrieben! Die Autorin schafft das aber ohne ins Weinerliche oder Lächerliche abzudriften. Auch wenn man früh erfährt, dass dieses Geheimnis etwas mit Livs Bruder Railey zu tun hat und dieser Fakt viel Raum in der Geschichte einnimmt, war mir die eigentliche Auflösung doch zu zu wenig in der Geschichte untergebracht. Dennoch hat mir die Geschichte sehr gefallen und nun bin ich gespannt, was die Autorin für Matilda im zweiten Teil bereit hält.

Guter Start bis es dann abgenommen hat.

Von: Fibis.bookpalace Datum: 26. April 2021

Fazit: Der Start ins Buch war wirklich gut. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, weil er flüssig, leicht und humorvoll war. Die Charaktere waren an sich auch interessant, nur leider Liv und Noah nicht. Mit ihnen bin ich leider einfach nicht warm geworden. Wie sich ihre Geschichte entwickelt hat und was in der Vergangenheit vorgefallen ist, war letzten Endes vorhersehbar und zwischen drin recht langatmig. Wie gesagt, das Buch ist nicht schlecht, aber meinen persönlichen Geschmack hat es leider nicht getroffen. Mich würde wirklich viel mehr interessieren, was hinter Matilda und Briony steckt. Die beiden haben schon eher mein Interesse geweckt und konnten mich mehr überzeugen, als Liv. Daher gibt es von mir 3 von 5 Sternen. Ich glaube und hoffe sehr, dass die nächsten Teile interessante und abwechslungsreicher sind, als der erste Teil.

Liv & Noah💗

Von: Henriette K. Datum: 26. April 2021

•Fly & Forget von Nena Tramountani• Liv und Noah haben mir fast von der ersten Seite an vollkommen den Kopf verdreht und mich nicht mehr losgelassen. Eine wundervolle Geschichte, in der Friends to Lovers an erster Stelle steht, mit tiefgründigen Worten und ganz viel Prickeln. Ich war regelrecht süchtig nach der Geschichte und wollte die großartige WG am liebsten nie wieder verlassen!💗 Die Gestaltung des Covers gefällt mir einfach richtig gut. Die Rosatöne passen perfekt zu Liv und Noah und machen einen neugierig auf das, was sich dahinter verbirgt. Noch mehr geliebt habe ich aber den Schreibstil der Autorin, denn Nena Tramountani schreibt einfach unglaublich emotional, packend und vor allem auch tiefgründig, dass ich manchmal sehr verloren habe in den Seiten. Es war ein tolles Erlebnis, aus Noahs und Livs Sicht zu lesen. Liv war mir aus so vielen Gründen von Anfang an direkt sympathisch, ich habe sie sehr ins Herz geschlossen und sie wie eine Freundin geliebt. Man hat immer wieder gemerkt, wie sehr sie das Schreiben als Journalistin liebt und dass ich dieses wirklich am Herzen liegt. Außerdem mochte ich ihre Schlagfertigkeit und Entschlossenheit Noah gegenüber sehr gerne, sie hat sich seine Launen nicht gefallen lassen und sich ihm entgegengestellt, was wohl nicht jeder getan hätte. Auch wenn ich immer noch finde, dass ihre Idee mit dem Artikel von Anfang an zum Scheitern verurteilt war wegen ihrer Gefühle, mochte ich es doch sehr, wie sie diesen Text geschrieben hat, der war großartig! Kaum zu glauben, aber trotz seines miesen Verhaltens mochte ich Noah schon vom ersten Moment an. Ja, er hat sich kalt, gefühllos und gemein gegeben, aber mir war sofort klar, dass da noch so viel mehr ist. Noah ist ein Künstler, was Worte angeht, und hat nie einen Zweifel daran gelassen, dass er Liv wirklich liebt. Es tat fast schon weh, wie sehr. Auch wenn er am Anfang ein ziemlicher Mistkerl war, ist er ziemlich schnell aufgetaut. Und der Noah, der dort zum Vorschein gekommen ist, war wirklich ein absoluter Bookboyfriend! Mein Herz hat er jedenfalls erobert hihi. Ich habe mich absolut in die WG-Mitbewohner und Anthony verliebt! Denn Mathilda und Briony waren so freundliche, aufmunternde und lebensfrohe Seelen, die mich mit ihrer Verrücktheit und Herzlichkeit einfach sofort hatten. Tatsächlich mochte ich sie sogar noch viel mehr als Liv, weswegen ich mich sehr auf ihre Geschichten freue. Und von Anthony müssen wir, glaube ich, gar nicht erst reden. Er war einfach humorvoll, ein großartiger Freund für Noah und hat es immer geschafft, dass ich ihn unbedingt umarmen wollte oder unglaublich grinsen musste. Er ist und bleibt einfach cool! Und Josh mochte ich übrigens auch unglaublich gerne, ich konnte sein Wut verstehen, er hatte wirklich Besseres verdient, weil er toll zu sein scheint! Nachdem ich so unglaublich viel über das Buch gehört habe und der Klappentext einfach großartig klang, konnte ich nicht anders und musste dieses Buch einfach haben, und ich bereue es kein Stück! Denn Liv und Noah haben meine Welt zwar auf den Kopf gestellt, aber mein Herz auch so viel höher schlagen lassen und das lag nicht nur daran, dass ich Friends-to-lovers-Geschichte einfach sehr liebe. Denn ja, das stimmt schon und deswegen wollte ich das Buch auch unbedingt lesen, aber Noah und Liv haben mich viel mehr mit ihrer Harmonie, ihrer Seelenverwandtschaft, ihren Worten, Taten und Berührungen begeistert. Denn alles zwischen den beiden war besonders, auch wenn Noah sich am Anfang nicht gerade von seiner besten Seite gezeigt hat, aber die Verbindung war immer da. Liv und Noah waren überwältigend zusammen und das Feuer zwischen ihnen war so heiß. Und ich will gar nicht erst davon reden, wie unglaublich echt sich ihr Schmerz und all das angefühlt hat. Ich habe richtig mit ihnen gelitten, geliebt, gelacht und geweint, ein einzigartiges Erlebnis. Zudem muss ich sagen, dass ich die Idee mit dem Artikel, den Liv von der Redaktion aus schreiben sollte, wirklich cool fand. Ich meine, mir war von Anfang an klar, dass dieses Vorhaben ziemlich schnell scheitern würde, aber das hat es nicht weniger toll gemacht, weil die Texte von Liv einfach so schön und humorvoll zu lesen waren. Abgesehen davon fand ich auch die restliche Story rund um Livs Bruder, die WG, das Drama mit Josh und all die anderen spannenden Dinge richtig toll! Es hat einfach Spaß gebracht, in diesem Buch zu versinken, und das lag für mich vor allem an Mathilda, Briony und Anthony, deren Gespräche mit Noah und Liv einfach super unterhaltsam, aufbauend und lustig waren. Ich freue mich nun umso auf Band 2! Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Noah und Liv definitiv 5 von 5 Sternen! Es ist zwar kein absolutes Highlight für mich, aber es kommt dem schon ziemlich nahe, weil es einfach ein großartiges Buch ist, das man einfach lieben muss! Ich würde es allen Friends-to-lovers-Liebhabern sehr, sehr empfehlen.

Ein Jahreshighlight

Von: bookaholic.aurora Datum: 26. April 2021

“Fly and Forget” erzählt die Geschichte von der jungen Journalismus-Studentin Liv, die nach einer Trennung von ihrem Freund, aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen muss. Als wäre das nicht genug, zieht sie in eine WG in der ihr ehemaliger bester Freund lebt. Doch nachdem sie drei Jahre nichts von ihm gehört hat, erkennt sie ihn kaum wieder. Als sie dann für die Schülerzeitung einen Artikel schreiben muss, in dem sie erklärt, wie man einen „Fuckboy“ bekehrt, weiß sie sofort wer ihr Testobjekt wird… Die Geschichte klingt natürlich erst mal sehr einfach aufgebaut und vorhersehbar. Es steckt jedoch so viel mehr dahinter als man glaubt. Die Geschichte ist tiefgründig, emotional und packt den Leser von der ersten Seite an. Man sollte in diese Geschichte mit sehr wenig Vorwissen hineingehen und sich einfach treiben lassen. Wenn man sich darauf einlässt, werden Tränen vor Rührung, Trauer, aber auch vor Lachen und Humor fließen. Man lernt nämlich nicht nur Liv und Noah kennen, sondern auch die zwei weiteren WG-Bewohnerinnen und Noahs besten Freund. Gemeinsam ergeben sie ein perfektes Bild, die diese Geschichte so unglaublich schön machen. Der Roman lebt von diesem Figuren, die so schöne Freundschaften zueinander pflegen. Man erkennt, dass das Leben zwar seine dunklen Momente hat, aber mit den richtigen Freunden kann man auch diese bewältigen. Zum Schreibstil der Autorin braucht man nicht viel sagen. Das Wort „Perfekt“ trifft es am besten. Man gleitet nur so durch die Worte, Sätze und Seiten und auf einmal ist die Geschichte schon zu Ende. Man kann von Glück sprechen, dass es nicht mehr lange dauert, bis Band 2 der Reihe erscheint!

Rezension zu "Fly & Forget"

Von: Traumwelt.buch Datum: 26. April 2021

𝗠𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗠𝗲𝗶𝗻𝘂𝗻𝗴: Diese Geschichte ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle gepaart mit Humor! Gerade die Ansätze zum Zeitungsartikel fand ich super eingebunden. Noah ist ein wahnsinnig toller, echter und gefühlsstarker Charakter. Auch die Bindung zu Liv konnte ich im ersten Moment spüren. Liv ist ein spannender Charakter! Ihre lockeren und doch emotionale Art brachte immer etwas Abwechslung in diese fesselnde Liebesgeschichte. Der Einstieg in die Geschichte war flüssig. Was sicherlich auch an dem ausdrucksstarken und gefühlvollen Schreibstil lag. Das Setting liebte ich! Einerseits das Großstadtabenteuer in London, andererseits die Handlungen rund um die WG von Briony, Matilda, Noah und Liv. Ich bin sehr gespannt auf die Folgebände, in denen jeweils Matilda und Briony die Hauptrollen spielen. • Wie ihr seht, ich bin vollends begeistert von dieser fesselnden Liebesgeschichte. Mit Witz, Liebe und Chaos haben Liv und Noah mein Herz erobert! Ganz klare Leseempfehlung. Und dazu dieses wunderschöne Cover!

Ein toller Auftakt der Soho-Love-Reihe!

Von: nancygth90 Datum: 26. April 2021

In Fly & Forget geht es um die Protagonisten Liv&Noah. Liv wird von ihrem Freund verlassen, soll aus der Wohnung raus und auch in ihrem Job für die Collegezeitung läuft es überhaupt nicht gut. Auf der suche nach einer neuen Wohnung lernt sie Matilda und Briony kennen, die ihr ein freies WG-Zimmer anbieten. Kurz darauf stellt sich heraus dass es noch einen männlichen Mitbewohner gibt, den Liv nur allzugut kennt! Es ist ehemals bester Freund Noah, der vor 3 Jahren, nach dem Tod ihres Bruders, die Freundschaft plötzlich beendet hat! Trotz allem nimmt sie das freie Zimmer an und kommt auf eine Idee für einen Artikel der Ihren Job retten soll! __________________________________ Es handelt sich hier um den 1. Teil der "Soho-Love-Reihe" und ich muss sagen, dieser Auftakt ist wirklich sehr gelungen! Erzählt wird die Story abwechselnd aus Liv's und Noah's Sichtweise. Die Autorin hat es geschafft dass ich mich in beide Hauptcharaktere sehr gut reinversetzen konnte. Ich habe mit Liv aber auch mit Noah richtig mitgelitten. Die Nebencharaktere wurden mir nach und nach auch immer sympathischer! Auch das Setting und die Atmosphäre in der Londoner WG, hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, sehr flüssig und man kann der Handlung gut folgen. Flashbacks werden kursiv geschrieben, sodass man diese gut auseinander halten kann. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die Blaue schimmernde Schrift ist ein toller Kontrast zum zarten Rosa. Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Es war eine schöne, lockere Geschichte und bin schon auf den 2. Band "Try & Trust" sehr gespannt! 💕

Berührende New Adult Geschichte!

Von: Sabrina B. Datum: 25. April 2021

Drei Jahre ist es her, dass Livs Bruder bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist. Drei Jahre ist es her, dass Livs bester Freund Noah sie mit ihrer Trauer alleine gelassen und ihr den Rücken gekehrt hat. Drei Jahre, in denen Liv immer mehr und mehr zu einer Hülle ihrer selbst geworden ist. Als sie einen Artikel darüber schreiben soll, wie man einen Fuckboy bekehrt und sie zeitgleich Noah wieder trifft, scheint die Gelegenheit zur Rache perfekt.. Ich habe das Cover gesehen und mich direkt verliebt und da ich den Klappentext ebenfalls sehr ansprechend fand, musste das Buch einfach her und wurde auch innerhalb kürzester Zeit inhaliert. Eine Liebesgeschichte mit traurigem Hintergrund und sehr emotionalen Szenen - bereits die Widmung hat mir schier Tränen in die Augen getrieben. Der Schreibstil des Buches ist außerdem unheimlich flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich fand es allerdings etwas schade, dass das meiste (bis auf eine Sache) sehr vorhersehbar war und dich die Geschichte manchmal etwas gezogen hat. Alles in allem trotzdem eine tolle Geschichte über zweite Chancen und Neuanfänge! 4/5 Sterne.

Jahreshighlight!

Von: Herz im Buch Datum: 25. April 2021

Meine Meinung: Nachdem ich dieses Buch so oft auf Bookstagram gesehen habe, wusste ich, dass ich es auch unbedingt lesen musste. Der Klappentext klingt wahnsinnig spannend und verspricht eine Mischung aus Enemies-and-Friends-to-Lovers-Story. Und oh mein Gott, wie gut ist das bitte? Ich hatte echt hohe Erwartungen, da ich bisher nur positive Worte gehört habe - und ich kann mich den Lobgesängen nur anschließen. Die Geschichte von Noah und Liv ist besonders, gefühlvoll und wahnsinnig spannend, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen! Übrigens muss ich hier nochmal anmerken, dass ich den Namen „Noah“ in Büchern liebe und inzwischen eine Liste führe, wer mein Liebster ist.. und Noah Seymour rangiert auf jeden Fall in den oberen Rängen! Hach, ich liebe den Kerl. In dieser Geschichte beehren uns zum Glück die Sichtweisen von Noah und Liv und das war auch dringend nötig, glaubt mir. Am Anfang mögen sich die Protagonisten nicht unbedingt und es war so spannend, in ihren Köpfen herumzuwuseln und ihre Gedanken zum jeweils anderen zu lesen. Auf 422 Seiten verteilen sich 20 Kapitel und haben damit eine durchschnittliche Länge von etwa 20 Seiten, was ich wirklich angemessen finde. Aber ganz ehrlich? Bei dem fließenden und mitreißenden Schreibstil konnte ich sowieso nicht aufhören zu lesen und stand während dem Lesen wie unter Strom.. Es war so süchtig machend, wirklich! Die Storyidee hat mir ja von Anfang an richtig gut gefallen und die Autorin hat das Potential wunderbar umgesetzt. Die Handlung ist perfekt durchdacht, baut in den richtigen Momenten Spannung auf und entführt uns Leser auf eine Gefühlsreise, die wir so nicht haben kommen sehen. Und die „Idee“, die hinter dem Handeln von Liv steckt ist so unglaublich, dass man es kaum glauben kann, dass es dann wirklich funktioniert hat. Die Beziehung der Beiden ist wirklich besonders, deswegen haben sie sich ganz schnell in mein Herz geschlichen. Okay, kommen wir zum Immer-mies-gelaunten-Mistkerl namens Noah. Wirklich, am Anfang hätte er eine ordentliche Kopfnuss vertragen, weil er so ein schreckliches Verhalten an den Tag gelegt hat, aber sobald er aufgetaut ist, war er einfach unwiderstehlich. Er trägt so viele Päckchen mit sich herum und so viel Leid steckt in seinem endlichen menschlichen Körper, dass es einfach gut ist, dass Liv wieder in sein Leben tritt. Und Olivia lässt sich so leicht nicht abwimmeln, denn sie ist ehrgeizig und auch ein klein wenig stur. Aber auch in ihrem Körper steckt ein reines Herz und ihr Charakter ist so freundlich, loyal und sympathisch, dass man sie einfach gern haben musste. Ich mochte es übrigens sehr gerne, dass die beiden zwei recht ähnliche Studiengänge haben, die aber doch verschieden sind. Sie teilen also eine Leidenschaft, leben sie aber auf 2 verschiedenen Wegen aus. In meinen Augen sind die beiden absolute Seelenverwandte und wenn man sich bemüht, dann liest man das zwischen den Zeilen auch raus! Kommen wir noch zur Aufmachung des Buches, die auf der einen Seite schlicht und auf der anderen Seite wunderschön ist. Ich meine: Das Cover ist rosa! Rosa und Lila, also ist es absolut P E R F E K T für mich. Ich habe mich richtig in diese Farbgestaltung und dieses Design verliebt, sodass dieses Cover auf jeden Fall frontal in meinem Regal stehen wird. Außerdem beginnen die Kapitel immer noch mit einer kleinen Überschrift, die wie die Faust aufs Auge zu dessen Inhalt gepasst und das ganze Gesamtbild noch einmal aufgewertet haben. Alles in Allem kann ich „Fly & Forget“ nur als Jahreshighlight bezeichnen. Es hat alles, was ein gutes New Adult Buch für mich haben muss und ich kann es kaum erwarten, die weiteren Bücher dieser Reihe zu lesen! Vielen Dank an den Penguin Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 5+ Sternchen von 5 Sternchen

Toller Auftakt

Von: xbooksventure Datum: 25. April 2021

When all is said and done 🤍 London, Soho. Die frischgetrennte Liv braucht dringend eine neue Wohnung und findet ganz überraschend eine WG. Alles ist super bis sie den männlichen Mitbewohner kennenlernt: Noah. Ihr ehemaliger bester Freund und seit neustem ein unverschämt attraktiver Aufreißer. Sie arbeitet bei Newsflash, der Collegezeitung und steht kurz vor dem Rauswurf. Ein Artikel würde sie retten. Sie soll darüber schreiben, wie man einen Fuckboy bekehren kann - und Noah ist ihr Testobjekt... Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten um in die Geschichte rein zu finden. Es passierte so viel und ich wusste einfach nicht, was ich von Liv halten soll. Der Schreibstil ist mal anderes und sehr fesselnd. Als sie ihre neuen Mitbewohnerinnen Matilda und Briony kennenlernt wird es viel besser. Die zwei sind einfach die besten Mitbewohner und Matilda ist einfach die geilste 😂 der nächste Band soll sich ja um sie drehen, ich bin gespannt. Ich fande es toll, dass man die Perspektive von Liv und Noah lesen konnte. Sie haben eine gemeinsame Vergangenheit (nur freundschaftlich) und sind beide mit der Situation anders umgegangen. Ich habe mit beiden gelitten und mitgefiebert. Als der typische große Knall kam, wusste ich schon viel früher, warum er kommen würde. Etwas vorhersehbar. Ich habe dieses Mal etwas langsamer gelesen, damit ich alles mal in mich aufnehmen konnte und die Geschichte richtig genießen konnte. Es hat wirklich Spaß gemacht zu lesen und ich habe es wirklich geliebt 🤍

Rezension zu Fly&Forget

Von: throneofbooksandwords Datum: 24. April 2021

Der Schreibstil von Nena hat mir richtig gut gefallen! Das Buch war so schön geschrieben, ich bin beim lesen nur so durch die Seiten geflogen. Liv war eine tolle Protagonistin, die ich super, super gerne mochte. Sie war so eine herzliche, liebevolle, sympathische Protagonistin, mit der ich mich öfter mal identifizieren konnte. Sie ist öfter zurückhaltend, aber in den richtigen/wichtigen Situationen, steht sie für sich ein und das fand ich unglaublich toll! Noah konnte ein ziemlicher Idiot sein, aber er hatte auch eine tolle, charmante, hilfsbereite und verletztliche Seite. Der Grund für sein Verhalten war für mich nachvollziehbar. Die Nebencharaktere habe ich geliebt! Matilda, Briony, Anthony & Co sind so, so toll, ich freue mich schon riesig auf Band 2&3. Die Geschichte mochte ich auch super gerne. Es war lustig, emotional, spannend und mir hat das Buch super viel Spaß gemacht zu lesen! "Fly&Forget" ist ein schönes, emotionales, spannendes Buch, welches unglaublich viel Spaß macht zu lesen und richtig tolle, vielschichtige Charaktere zu bieten hat!

Romantisch, spannend und emotional!

Von: lanasbookworld Datum: 23. April 2021

Fly & Forget von Nena Tramountani Ein Highlight des Buches war definitiv der angenehme und flüssige Schreibstil, der einen schnell durch die Seiten trug. Demnach lässt sich die Geschichte auch leicht lesen. Zwar sind die Kapitel zwischendrin etwas länger, jedoch hat es mich nicht gestört, da es nie langatmig wurde und der Schreibstil so locker war. Mit der Protagonistin Liv wurde ich schnell warm, denn ich konnte mich mühelos in sie hineinversetzen. Ab und zu waren ihre Handlungen und Gedanken etwas widersprüchlich, was aber an ihrem inneren Konflikt liegen könnte. Sie wirkte auf mich etwas verloren und haltlos, obwohl sie ein klares Ziel vor Augen hatte, nämlich Journalistin zu werden. Doch wie weit würde sie dafür gehen? Um ihren Job zu behalten nahm sie einige Risiken in Kauf. Ihre letzte Beziehung war zudem alles andere als erfüllt, denn sie war mit ihrem Herzen nicht dabei gewesen, weshalb diese schlussendlich in die Brüche ging. Noah war nicht ganz so leicht zu durchschauen wie Liv und zu Anfang auch alles andere als sympathisch. Auf den ersten Blick wirkte er wie der ''typische F*ckboy'' – gerissen, arrogant und selbstverliebt. Dies war aber nur eine Maske, hinter der er seine wirklichen Gefühle verbarg und der Sex war für ihn eher Mittel zum Zweck. Je besser man ihn kennenlernte desto mehr mochte man ihn. Er hatte mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen und möchte eigentlich nur Vergessen, Liv spielt diesbezüglich eine mehr oder weniger große Rolle. Seine anfängliche Abneigung ihr gegenüber konnte man immer besser nachvollziehen. Die beiden waren seit ihrer Kindheit beste Freunde, bis dann aber etwas Tragisches geschah und sie entzweite, seitdem herrschte Funkstille. Dabei war Noah derjenige, der den Kontakt abbrach und sich nicht mehr meldete. Die Basis war sozusagen schon geschaffen, auch wenn es nur noch ein schwacher Funke war. Es wurde aber schon früh deutlich, dass ihre Gefühle für einander damals schon über die platonische Ebene hinausgingen. Sowohl Liv als auch Noah durchgehen im Laufe des Buches eine Charakterentwicklung, vor allem Noah. Beide heilen, verzeihen und lernen aus ihren Fehlern. - Die WG Mitbewohnerinnen waren mir auf Anhieb sympathisch und ich habe die beiden sofort in mein Herz geschlossen. Demnach kann ich es kaum erwarten, ihre Geschichten zu lesen. Bei dem Buch handelt es sich um eine untypische Best-Friends-to-Lovers Geschichte, normalerweise bin ich nicht unbedingt ein Fan davon. Die Autorin hat es aber geschafft, mich zu überzeugen. Der Plot war richtig fesselnd und spannend, weshalb man immer weiterlesen wollte.Die Handlung war an manchen Stellen vorhersehbar, was es aber nicht weniger interessant machte. Der Klappentext hält auf jeden Fall was er verspricht, denn es war meiner Meinung nach eine tolle Mischung aus Tiefe und Gefühl und Drama. Zwischendrin gab es auch etwas bedrückende Szenen, welche anschließend wieder durch Humorvolle aufgelockert wurden. Es gab einiges an Drama, dieses empfand ich aber als passend und verständlich. Jedoch hätte man einpaar der Probleme einfacher und unkomplizierter lösen können, diese wurden nämlich zum Teil überzogen dargestellt. Nichtsdestotrotz waren die Konflikte gelungen ausgearbeitet und wurden schließlich offen geklärt. Aufgrund Noahs unhöflichen und abweisenden Verhaltens ergriff Liv die ihr gebotene Chance, es ihm zurückzuzahlen in dem sie einen Artikel für die Campus Zeitschrift über ihn schreibt. Ziel des Ganzen? Den F*ckboy mit seinen eigenen Waffen schlagen und ihn um den Finger wickeln, jedoch ging sie die Rechnung ohne ihre Gefühle ein. Man kann sich wahrscheinlich schon denken in welche Richtung die Geschichte geht, aber mehr werde ich nicht verraten. {1/2} - Noah und Liv verband viel mehr als nur ihre Vergangenheit, denn ihre Verbindung war so stark, dass sie einer Seelenverwandtschaft gleicht, zumindest laut dem Klappentext. Ich konnte nicht immer nachvollziehen, dass die beiden mal beste Freunde waren, was einerseits daran liegen könnte, dass sie sich entfremdet haben, andererseits gab es kein starkes Bindung zwischen ihnen. Jedoch fand ich es schön zu sehen, wie sie sich wieder annäherten und das Vertrauen des jeweils anderen zurückgewannen. Man hat besonders zum Ende hin mit den beiden mitgefiebert, da sich dort die Lage nochmal zugespitzt hat und es richtig dramatisch wurde. Einen großen Pluspunkt gibt es zudem für das wunderschöne Setting in London. Denn die Schauplätze werden so bildhaft und detailliert beschrieben, dass es sich so anfühlt als wäre man dort. Ich selber war jedenfalls noch nie in London, die Autorin schafft es hier aber eine unfassbar gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Insgesamt hat man sich in der WG, in der Stadt sowie am College beim Lesen einfach wohlgefühlt. Ich freue mich auf die Folgebände der Reihe, vor allem da in diesem Band schon die ein oder andere Konstellation deutlich wurde. Insgesamt konnte mich die Geschichte von Liv und Noah mitreißen und berühren. Es ist tiefgründig, dramatisch und emotional gleichzeitig aber auch locker und leicht. Besonders der fesselnde Schreibstil und das stimmungsvolle Setting in London konnten mich begeistern. Ein gelungener und vielseitiger New Adult Roman, den ich euch nur wärmstens empfehlen kann! 4.5/5⭐️ [Werbung|Rezensionsexemplar] {2/2} - Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Tolles NA Buch mit schönen Schreibstil

Von: Mazeyourday Datum: 22. April 2021

Nach langer Zeit mal wieder ein richtig tolles New Adult Buch! Ich mochte die Idee, die Charaktere (vor allem die Nebencharaktere) und das Setting. Das Buch spielt in London und ich liebe die Stadt! Allerdings fand ich es oft doch sehr unrealistisch (vielleicht bin ich gerade auch einfach zu neidisch auf Liv haha) und viele Entscheidungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Trotzdem hat es mir insgesamt wirklich gut gefallen und ich freue mich mehr über die Chaos-WG zu lesen! Der nächste Teil steht schon auf meiner Wunschloste Den Schreibstil fand ich wirklich super, weswegen ich das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen habe. Außerdem finde ich das Cover wirklich gelungen und nachdem ich das Buch ausgelesen habe, finde ich auch den Titel wirklich passend :) Insgesamt kann ich es sehr empfehlen, weil es trotz vieler Klischees doch mal etwas anderes im Bereich NA ist.

Fly & Forget

Von: samis_booklove Datum: 22. April 2021

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat umheimlich viele Gefühle und Emotionen in dieses Buch gesteckt. Es war flüssig und sehr sehr angenehm zum lesen. Ich bin super in das Buch rein gekommen und es war von der ersten Seite an fesselnd und aufregend gewesen. Meine Meinung: Der Anfang in diesem Buch war einfach der Wahnsinn und echt toll von der Autorin gewählt. Ich hab diese Situation einfach gefühlt und konnte mich sehr gut und Livs Situation hinversetzten. Ich verbinde mit diesem Buch auch einige persönliche Situationen und es hat mir einfach gut gefallen. Den einzigen Kritikpunkt den ich hatte war das manche Szenen abrupt beendet waren und ein neues Kapitel oder Absatz angefangen hat, dann fande ich die Kapitel auch ein wenig zu lang. Das sind aber nur Kleinigkeiten und sollte kein Grund sein dieses Buch nicht zu lesen denn im Gegenteil es ist absolut Lesenswert und hat mich auf tiefster Ebene berührt. Mir hat dieses Buch einfach gefallen und ich hab mich in Noah verliebt. Noah gibt nach außen den sogenannten „Fuckboy“ und ist wahnsinnig gut darin aber was sich hinter dieser Fassade steckt ist einfach herzzerreißend. Liv ist einfach nur toll und war mir sofort mit ihrer liebevollen Art sympathisch. Mir hat es sehr gefallen das hier bestimmte Themen angesprochen wurde und nicht drumherum geredet wurden ist. Die Nebencharaktere wie natürlich auch die Hauptprotagonisten würden hier wunderbar ausgearbeitet. Fazit: Dieses. Buch ist tiefgründig und emotional. Mir hat diese Geschichte einfach sehr gut gefallen und ich wollte dieses Buch einfach nicht los lassen. Es gab eins zwei stellen wo mir der Abbruch des Kapitels nicht zu zugesagt hatte aber dasd war auch schon alles und aus diesem Grund habe ich ein Stern abgezogen. Dennoch sehr zu empfehlen und ich freue mich schon auf den zweiten Band und bin gespannt was es mit den Nebenkommentaren auf sich hat. Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne.

Ein toller Auftaktband der Soho-Love-Reihe mit Witz, Drama und ganz viel Gefühl

Von: Lesekraenzchen Datum: 22. April 2021

When nothing is sure, everything is possible! Inhalt:⁣ Für Liv könnte es gerade nicht schlechter laufen. Ihr Freund hat sie verlassen, in der Redaktion will keiner ihre Artikel lesen und sie braucht dringend eine Wohnung. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie durch Zufall ein WG-Zimmer angeboten bekommt, bis sie in der Wohnung auf Noah trifft, ihren ehemals besten Freund, ihren Seelenverwandten und den Jungen, der sie so tief verletzte wie kein anderer. Doch Noah hat sich verändert und Liv will herausfinden, ob in ihm noch immer etwas von dem Jungen aus ihrer Kindheit steckt. Durch die Recherche für eine Titelstory bekommt Liv die Chance, hinter Noahs Fassade zu schauen. Ihre Strategie könnte aufgehen, allerdings ist der Schalter um ihre Emotionen ein- und auszuschalten außer Betrieb. Denn hinter all ihrer Arbeit steht eigentlich Livs Wunsch und ihre Hoffnung herauszufinden, warum Noah ihr nicht endlich die Wahrheit sagt. Was war vor drei Jahren geschehen? Warum hatte er sie im Stich gelassen? Und was hat der Tod ihres Bruders damit zu tun?⁣ ⁣ Meine Meinung:⁣ „Fly & Forget“ ist der Auftaktband der Soho-Love-Reihe und konnte mich wirklich fesseln. Die Mischung aus Unterhaltung, Spaß und Drama hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich konnte viel aus dem Buch mitnehmen. Geschrieben wird aus der Sicht von Liv und Noah und die Autorin schafft es, mich durch Kapitelüberschriften und Rückblicke in die Vergangenheit mit den Protagonisten vertraut zu machen. ⁣ Liv ist eine sehr emotionale und bodenständige junge Journalismus-Studentin, die ihr Herz am rechten Fleck hat. ⁣ Noah gibt sich nach außen hin unnahbar und versucht den Badboy zu spielen. In Wirklichkeit aber ist er voller Schmerz und Reue und in ihm brodeln tiefe Gefühle. Die Angst sein Leben ohne Liv zu verbringen, frisst Noah auf. Zusammen verlieren die beiden die Kontrolle über all ihre Emotionen, denn ihre Verbundenheit lässt sie zu einer Einheit werden. In jedem ihrer Worte, ihrer Blicke und ihrer Berührungen liegt Sehnsucht und tiefe Liebe.⁣ Die Nebencharaktere sind wunderbar ausgewählt, vor allem Matilda hat mein Herz im Sturm erobert und ich freue mich wahnsinnig auf ihre Geschichte. Wer in diese WG nicht einziehen will, tja, der ist selber Schuld.⁣ ⁣ Fazit:⁣ Man kann Menschen nicht retten. Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten❣️⁣

Fesselnde Liebesgeschichte gespickt mit Zweifel und Verdrängung

Von: Rosalie 2606 Datum: 21. April 2021

Bei "Fly & Forget" von Nena Tramountani handelt es sich um den Auftaktroman zur Soho-Love-Reihe. Das 422 Seiten umfassende Buch ist in Kapitel untergliedert, die abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonisten geschrieben sind; darin eingestreut sind kleine Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit. Der Leser steht zunächst einmal mittendrin im Leben der Journalismusstudentin Liv, die sich aktuell mit der Trennung von Josh konfrontiert sieht. Nun ist sie gezwungen sich in London eine neue Bleibe zu suchen und wird Teil einer WG. Diese besteht aus Matilda und Briony, die schnell Freundinnen für sie werden sowie einem männlichen Mitbewohner. Er entpuppt sich als Noah, ihr bester Freund bis zum Unfalltod ihres Bruders. Dieser Schicksalsschlag hatte Auswirkungen auf die Zukunft der Beiden, da Noah im Anschluss aus Livs Leben verschwand. Noah stellt die vielschichtigste Person des Romans dar. Er wirkt distanziert, arrogant, mürrisch, voll Zweifel, ein Aufreißer und Bad Boy. Doch nach der Begegnung der Beiden blättert seine Schutzschicht nach und nach. Liv möchte ihren ehemaligen Seelenverwandten bekehren und dies in einem Artikel für die Collegezeitung "Newsflash" dokumentieren, da sie sonst ihren Job verliert. Der flüssige Schreibstil der Autorin überzeugt dabei mit eingestreuten humorvollen Momenten. Dadurch wirkt die Stimmung des Buches - trotz des Hauptthemas Abgründe, Schattenseiten, Dämonen, Verdrängungsmechanismen - nicht beklemmend, düster, negativ. Die einzige Kritik ist folgende: Die Themen Drogenmissbrauch und v.a.Alkohol nehmen in der Darstellung von Noah einen großen Stellenwert ein. Sein Umgang mit diesen Rauschmitteln wirkt dabei zweifelhaft. Alles in allem, ist dieses Buch sehr lesenswert. Und es bleibt spannend wie es mit der WG weitergeht...

Ein wirklich tolles Buch!

Von: Zwischenzeilenundgefühlen Datum: 21. April 2021

Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Meine Meinung: Wenn ich ehrlich sein soll, hat mich dieses Buch überrascht. Ich hätte nie erwartet, dass das Buch mich so sehr berühren würde und dass es so emotional werden würde. Ich bin tatsächlich etwas sprachlos! Liv wird einem wahnsinnig schnell sympathisch und ich konnte sehr schnell mit ihr mitfühlen. Mir haben ihre Gedanken sehr gut gefallen. Bei Noah hingegen war ich anfangs etwas skeptisch, bis ich immer mehr über ihn erfahren habe und ihn gerne mal in den Arm genommen hätte. Was er hinter seine Fassade verbirgt, habe ich nicht kommen sehen. Die Emotionen und das Knistern zwischen den beiden war deutlich spürbar. Auch die Nebencharaktere nimmt man auch wahnsinnig schnell in dein Herz auf und ich freue mich schon die Geschichte von ihnen zu lesen. Ganz oft beim Lesen war ich den Tränen nahe, weil es einfach Momente gab, in denen die Geschichte mich einfach nur tief berührt hat. Die Nachricht hinter dem Buch ist super schön und wahnsinnig toll verpackt. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich war sogar etwas überrascht, als es dann am Ende vorbei war. Die Geschichte ist angenehm zu lesen und auch super spannend. Den Titel und das Cover finde ich auch wunderschön. Fazit: Insgesamt ist das Buch wirklich toll mit einer herzerwärmenden Geschichte, liebenswürdigen Protagonisten und einer wundervollen Message. Das Buch „Fly & Forget“ bekommt von mir 4,5 Sterne und ich empfehle es allen, die gerne New Adult lesen.

Überraschend gut!

Von: Buchseele Datum: 21. April 2021

Widmung im Buch:'Für alle, die ihre Zwanziger nie erleben werden. Und für die, die es ohne sie tun müssen. Eines Tages wird es erträglicher.' (Quelle: Fly & Forget) Allein diese ersten drei Sätze in diesem Buch haben meinen Atem stocken lassen und ich musste das Ganze erstmal setzen lassen. Man ahnt an dieser Stelle schon, dass es ein Buch wird, dass etwas emotionaler wird. Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten. Sowohl Liv als auch Noah (nur warum immer dieser 'Jungenname' in letzter Zeit vorkommen muss, verstehe ich nicht *Augenrollen*) sind tolle Protagonisten und haben die Geschichte wirklich sehr lebendig gemacht. Auch ihre Annäherung und die Probleme zwischen einander empfand ich als realistisch und nicht unnötig dramatisch. Zwar wurde das Buch am Ende gar nicht sooooo extrem emotional wie es an sich in der Widmung klang, aber dennoch tat es der Geschichte kein Abbruch und ich war auch am Ende nicht irgendwie enttäuscht. Fazit: Insgesamt tolle Geschichte, mit sehr guten Protas und einer Handlung die man gern verfolgt.

Grandiose Liebesgeschichte

Von: my own bookworld Datum: 21. April 2021

R E Z E N S I O N⠀⠀ FLY & FORGET ⠀⠀⠀⠀⠀ - von Nena Tramountani - ⠀⠀⠀⠀⠀ Band 1 der Soho-Love-Reihe ⠀⠀ „Man kann Menschen nicht retten. Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen sich selbst zu retten.“ ⠀ Kurzbeschreibung: ⠀⠀⠀⠀⠀ Liv und Noah kennen sich schon seit ihrer Kindheit und waren immer die allerbesten Freunde. Bis Liv‘s Bruder stirbt und sich Noah plötzlich und ohne jeglichen Grund komplett von Liv abkapselt und keinen Kontakt mehr möchte.⠀ Das Buch startet ein paar Jahre nach dem Tod des Bruders, Liv hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und sucht sich eine bezahlbare Wohnung in London. Zufälligerweise landet sie genau in der WG, in der Noah mit 2 Mädels wohnt und trifft ihn das aller erste Mal nach drei Jahren wieder...⠀⠀⠀⠀ Für Noah ist das gemeinsame Kapitel beendet, doch Liv ist fest entschlossen ihre Geschichte neu zu schreiben und ihren besten Freund wieder zu bekommen. ⠀⠀⠀⠀⠀ Meine Meinung: ⠀⠀⠀⠀⠀ Ich habe dieses Buch richtig verschlungen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Es ist von der ersten Seite ab total spannend und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, da man einfach wissen möchte wie es weiter geht. Auch das Setting war wunderschön, es spielt in London und da ich dort schon war, hatte ich einen persönlichen Bezug dazu. Ich habe beide Protagonisten Liv und Noah total lieb gewonnen und konnte mich in alle beide sehr gut hineinversetzen. Auch die Mitbewohnerrinnen mochte ich total und waren mir sehr sympathisch. Es war alles dabei, was ich bei einem Liebesroman brauche 🥰♥️. ⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀ Mein Fazit: ⠀⠀⠀⠀⠀ Ich war rundum total begeistert von der ganzen Geschichte. Ich mochte die wechselnde Perspektive von Liv und Noah. Für mich ist dieses Buch ein so gelungener Auftakt der Soho-Love-Reihe und ich bin schon sehr auf die weiteren Bände gespannt. (Band 2 ist schon vorbestellt😁, erscheint am 10.05.2021)

Rezension: "Fly & Forget" von Nena Tramountani

Von: Beccis Escape from Reality Datum: 21. April 2021

Autor/in: Nena Tramountani Titel: Fly & Forget Reihe/Band: Soho Love, Band 1 Genre: New Adult Erschienen: März 2021 ISBN: 978-3-328-10619-7 Transparenz Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag über das Random House Bloggerportal zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Klappentext Noah & Liv – Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Für die Collegezeitung schreibt sie einen Artikel darüber, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Buch-/Reihentitel und Coverdesign Das Cover ist in einem bronzenen Farbton gehalten in dessen Vordergrund verteilt verschiedene Wirbel aus bunten Farbklecksen dargestellt sind. Es wirkt wie vereinzelte Pinselstriche in den Farben Blau, Braun und Bordeaux. Diese Farbkombination wirkt auf mich nicht unbedingt harmonisch, aber doch so interessant, dass ich mir den Klappentext hinter diesem Cover ansehen musste. Der Titel ist in einem Dunkelblau-Metallic in drei Zeilen mittig über das Cover zentriert gedruckt. „Fliegen & Vergessen“ wäre die deutsche Übersetzung und vermittelt mir einen geschichtlichen Inhalt von Themen wie z.B. einen neuen Antrieb finden, die Vergangenheit verarbeiten und mit dem eigenen Leben weitermachen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was davon vielleicht zutreffend sein wird. Charaktere Olivias Leben ist eine Ansammlung von Problemen und Katastrophen seit ihr Bruder vor drei Jahren tödlich verunglückt ist. Am selben Tag hat ihr bester Freund sie verlassen und sich nicht mehr gemeldet und seitdem wandelt sie wie eine leere Hülle durchs Leben. Nun hat sich auch noch ihr langjähriger Freund Josh von ihr getrennt, nachdem er endlich kapiert hat, dass er für sie nur das Trostpflaster gewesen ist und das Chaos geht weiter. Auch Livs Journalismus-Studium läuft nicht immer rund, geschweige denn ihre Arbeit bei der Uni-Zeitung, bei der sie kurz davor steht rauszufliegen. Jetzt ist Liv Single, obdachlos, geht Menschen aus dem Weg und hat nahezu jegliche Hoffnung auf Besserung begraben. Noah Seymour ist ein rücksichtloser Aufreißer, der mit zwei jungen Frauen gemeinsam in einer WG wohnt. Er schreibt unglaublich gut und gerne, treibt aber mit seiner mürrischen, distanzierten und arroganten Art fast jeden auf die Palme. Früher war er ein netter und verständnisvoller Kerl, aber diesen bekommt mittlerweile nur noch sein Freund Anthony aus der Künstlerszene zeitweise zu Gesicht. Noah ist voll von Schuldgefühlen, hat sich abgekapselt und ist zu einem ziemlichen Sturkopf mutiert, an den keiner mehr so wirklich rankommt, geschweige denn weiß, was eigentlich los ist. Schreibstil und Handlung Nena Tramountani ist für mich eine neue Autorenentdeckung gewesen konnte mich mit ihrem locker, leichten und vor allem unkomplizierten Schreibstil wirklich sehr überzeugen. „Fly & Forget“ ist in der ersten Person in abwechselnder Sichtweise von Liv und Noah geschrieben und auch wenn die Kapitel teilweise recht lang sind bin ich nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Tramountanis Ausdruck ist geprägt von englischen Trendbegriffen und Umgangssprache, die das ganze Werk sehr gut auflockern und es abwechslungsreich und modern gestalten. Auch mit er Londoner WG hat sie es geschafft, eine tolle und vor allem angenehme Atmosphäre beim Lesen heraufzubeschwören. Der generelle Mix aus intensiven Gefühlen, Leidenschaft und ernsten Gesprächen, der sich in den Gedanken der verschiedenen Charaktere und ihren Erinnerungen widerspiegelt, ist ebenfalls sehr gut gelungen. Der Einstieg in die Geschichte erfolgte auf sehr direktem Weg und hat es sogar geschafft, dass ich mich einerseits sofort wohlgefühlt habe und andererseits sehr schnell von der Handlung gefesselt worden bin. Besonders angetan hatte es mir, wie vielen anderen auch, das Londoner Setting und die echt coole aufgeweckte WG-Truppe. Solche Stories liebe ich einfach über alles und damit konnte die Autorin somit direkt bei mir punkten. Leider gab es für mich im Laufe der Geschichte aber doch ein paar Kritikpunkte. Diese haben der Geschichte selbst zwar keinen Abbruch getan, jedoch aber dafür gesorgt, dass „Fly & Forget“ für mich kein Highlight werden konnte. Angefangen beim Klappentext – die generelle Idee dahinter hat mir unglaublich gut gefallen und ich habe es mir sehr lustig und auch intensiv vorgestellt, jedoch wurde diese traurigerweise sehr schnell aus den Augen verloren. Auch war das Verhalten des Protagonisten Noah für meinen Geschmack zu lange zu geheimnisvoll, sodass ich Schwierigkeiten hatte, einige seiner Beweggründe überhaupt vernünftig nachzuvollziehen. Am meisten jedoch hat mich gestört, dass dieses Buch auch eine ganze Bandbreite an ernsten Themen mit sich bringt, wie bspw. den Verlust einer geliebten Person oder Drogenmissbrauch, auf die es einerseits keinen Hinweis in Form einer Triggerwarnung gibt und andererseits diese leider weder vernünftig ausgeführt noch lösungsorientiert mit ihnen umgegangen worden ist. An dieser Stelle hätte ich mir um einiges mehr Engagement und Aufklärung gewünscht. Trotzdem konnte das Buch trotz seiner Eigenarten bei mir punkten und einiges konnten auch die liebevoll gestalteten Nebencharaktere wieder wett machen, sodass ich mich sehr gerne auch mit den weiteren Bänden der Reihe befassen werde. Fazit „Fly & Forget“ bringt nicht Neues in den New-Adult-Bereich und trotzdem war es eine sehr unterhaltsame, spannende und mitreißende Liebesgeschichte. Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Bände der Reihe! ♥ Bewertung: 4  von 5 Sternen

Tolles Buch

Von: tamy.reads Datum: 21. April 2021

"Weißt du, Noah, du bist eigentlich ganz in Ordnung, wenn du mal für ein paar Sekunden deine Maske sinken lässt." S. 164 Eigentlich hatte ich das Buch so gar nicht auf dem Schirm. Als ich es aber immer öfter bei Instagram gesehen habe und die Meinungen überwiegend positiv waren, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Ich kann jetzt schon verraten, dass es mir richtig gut gefallen hat. Der Schreibstil von Nena Tramountani ist sehr locker und leicht. Sie beschreibt das Drumherum und die Charaktere so, dass man das Gefühl hat, selbst mittendrin zu sein. Außerdem nimmt sie kein Blatt vor den Mund und beschreibt alles sehr authentisch und echt. So wie es im realen Leben eben auch ist. Noah wird hier als "Fuckboy" beschrieben, was auch völlig in Ordnung ist. Mich persönlich hat es etwas gestört, dass er sein Image zu schnell über den Haufen geworfen hat, als Liv in die WG gezogen ist. Für meinen Geschmack hätte er ruhig noch länger der Badboy sein können. Beide Protagonisten habe ich aber sehr in mein Herz geschlossen. Besonders gut gefallen haben mir die Ecken und Kanten, die sie haben. Liv und Noah sind nicht perfekt, was sie für mich sehr sympatisch gemacht hat. Auch die WG Mitbewohnerinnen Briony und Mathilda haben es mir sehr angetan. Lustig, schlagfertig - ich liebe die beiden. Generell hatte ich wirklich sehr schöne Lesestunden mit diesem Buch. Ich habe von Anfang bis Ende mitgefiebert und bin schon sehr gespannt auf Band zwei.

Ein kleiner Kritikpunkt, ansonsten super

Von: Lovereading_jana Datum: 21. April 2021

Autor: Nena Tramountani Verlag: Penguin Seitenanzahl: 448 ISBN: 978-3-328-10619-7 Preis: 12,00 € Klappentext Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Meine Meinung Auf „Fly & forget“ war ich sehr gespannt, denn in der Vorschau hat mich das Buch durch den Klappentext schon begeistern können. Außerdem kenne ich von der Autorin schon die „City of Elements-Reihe“ und wusste deshalb von vornherein, dass das Buch mir zusagen würde. Der Einstieg war sehr gut, man kommt in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig zu lesen und es wurden sympathische Charaktere erschaffen. Vor allem Noah habe ich von vornherein ins Herz geschlossen. Ich konnte seine Handlungen komplett nachvollziehen und die Kapitel in der Vergangenheit haben dafür gesorgt, dass ich mit ihm mitgefühlt habe. Auch wenn er anfangs etwas mürrisch und überheblich wirkt, war mir klar, dass dies nur Fassade ist und er seine Gründe dafür hat. Und was für Gründe das sind…. Ich kann nur sagen, dass ich komplettes Verständnis für ihn habe. Mein Highlight war definitiv er in diesem Buch! Liv war auch nicht gerade unsympathisch, allerdings hat mir bei ihr die Tiefe gefehlt. Auch fand ich ihre Art, gerade zu Anfang, sehr kindisch. Wie sie zum Beispiel mit Josh umgeht fand ich nicht in Ordnung, mir tat er einfach nur leid. Nach und nach ging es dann mit ihrem Verhalten, ein riesengroßer Fan bin ich trotzdem nicht von ihr geworden. Einen Kritikpunkt habe ich aber noch: Ich finde das Buch hätte eine Triggerwarnung benötigt, denn gerade, wenn es um Drogen oder ähnliches geht, sollte das nicht einfach einfließen, als wäre es das normalste auf der Welt. Hier finde ich es nicht gut, wie es thematisiert wurde: es wurde einfach nur nebenbei erwähnt. Solche Themen sollten, wenn sie denn unbedingt einen Platz finden sollen, auch gebührend behandelt werden. Mich konnte das Buch dennoch überzeugen, was vor allem auch an dem Londoner Flair lag. Den beschreibt Nena Tramountani so gut, als wenn man selbst durch die Londoner Straßen gehen würde. Für mich ist es einer der schönsten Städte der Welt und das hat sie hier perfekt dargestellt. Ich bin gespannt auf die nächsten Teile. Fazit Ich gebe 4/5 Sternen

Gelungener Reihenauftakt

Von: Books like Soulmate Datum: 21. April 2021

„Fly & Forget (Soho Love 1)“ von Nena Tramountani Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 12,00 Preis eBook: € 9,99 (Stand 21.04.2021) Seitenanzahl: 448 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-328-10619-7 Erscheint am: 22.03.2021 im Penguin Verlag der Penguin Random House ==================== Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … ==================== Mein Fazit: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Das Cover ist ein absoluter Traum. Mein Herz hat einen regelrechten Satz gemacht als ich es zum ersten Mal live und in Farbe gesehen habe. Ich habe diese Reihe sehnsüchtig erwartet. Für mich war es das erste Buch der Autorin, aber ganz bestimmt nicht das letzte. Der Schreibstil ist größtenteils flüssig und man kommt in der Story gut voran. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass es aus der Perspektive der beiden Haupt-Protagonisten geschrieben ist. Im Großen und Ganzen fand ich die Protagonisten sympathisch, wobei ich Noah lieber mochte. Er kam für mich einfach authentischer rüber. Ich habe zwar etwas gebraucht um eine richtige Bindung zu den beiden aufbauen zu können aber zum Ende war ich zufrieden . Liv macht auf mich einerseits einen sehr verletzlichen, andererseits aber auch einen sehr unsicheren Eindruck. Ich kann es gar nicht so richtig beschreiben. Für mein Empfinden hat sie sich oft zu sehr in ihrem Selbstmitleid verloren. Es fiel mir schwer mich auf ihre Gefühle einzulassen. Das war bei Noah anders. Man merkt man einfach wie er sich fühlt und nimmt ihm das vollends ab. So hatte ich das Gefühl, beim lesen seine Gefühle spüren zu können. Er trägt ein Geheimnis mit sich was für mich zwar einerseits vorhersehbar war, was ich ihm aber dennoch komplett abgenommen habe. Weiter möchte ich gar nicht darauf eingehen, da ich sonst spoilern würde. Der Leser gerät schnell in die Geschichte von Liv und Noah. Die Anziehungskraft zwischen den beiden war von Anfang bis Ende greifbar. Die meisten Nebencharaktere waren mir auch sehr sympathisch. Allen voran Matilda. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Frauen hat mir sehr gut gefallen. Aber auch Briony mochte ich auf Anhieb. Die drei Frauen haben sich gut ergänzt und jede einzelne war auf ihre eigene Art speziell. Wenn es drauf ankam ist hat sich im Verlauf des Buches gezeigt was Zusammenhalt bedeutet. Das fand ich sehr schön zu lesen. Und wie toll sind bitte Noahs Eltern! Wer wünscht sich so etwas nicht? Mir hat der Reihenauftakt ganz gut gefallen, war für mich aber dennoch kein Highlight, sodass ich volle Punktzahl hätte vergeben können. Ich bin gespannt auf die Folgebände da ich die Nebencharaktere sehr in mein Herz geschlossen habe. Sie waren so etwas wie meine heimlichen Stars in diesem Buch. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Fly & Forget - Nena Tratmountani

Von: Bunt.gelesen Datum: 20. April 2021

Das Cover hat mich gleich angezogen als ich das Buch entdeckt habe. Für mich passt es perfekt in das Genre und das Farbspiel wirkt sehr harmonisch. Auch wenn es auf den ersten Blick eher dezent erscheint und keine Überraschung bietet, macht es die Veredelung der Buchstaben des Titels für mich zu einem Hingucker. Die Geschichte konnte mich gleich mitnehmen. Durch die unmittelbare Trennung von Liv und ihrem Freund sowie dem Einblick in ihr Gefühlsleben und das Chaos welches ausgelöst wurde, war ich sofort dabei. Den ersten Höhepunkt habe ich im Treffen mit Matilda gefunden, diese Szene hat mein Herz so sehr berührt und ein klein wenig habe ich mir gewünscht in solch einer Situation ein wenig wie sie zu sein. Im Verlauf der Story wurde ich so auch immer weiter hinein gezogen und konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die gemeinsame Vergangenheit von Noah und Liv hat mich so neugierig gemacht, dass ich sofort alles wissen wollte. Die Abwechselnde Perspektive von beiden hat mir dabei sehr gut gefallen, da man jederzeit einen Einblick in das Gefühlsleben beider erlangt hat. Insgesamt fand ich die Entwicklung zwischen den beiden sehr gelungen und auch die eher sprunghaften Veränderungen konnte ich nach allem was geschehen ist ein wenig nachvollziehen. Besonders hervorheben möchte ich hier die Gestaltung des Näherkommens zwischen den beiden - ganz anders als zunächst erwartet bzw. häufig gelesen und dafür umso schöner! Aber nicht nur die Beziehung zwischen Noah und Liv war für mich ein sehr gelungener Punkt, sondern auch die aufgegriffene Thematik der Freundschaft. Die Mädels der WG, Matilda, Briony und Liv, wurden so wunderbar ausgestaltet, dass ich am liebsten sofort einziehen würde. Alle haben ihre Eigenarten und trotzdem passen sie so perfekt zueinander und verbreiten durchweg positive Vibes. Ebenso die Freundschaft zwischen Anthony und Noah, man spürte die Verbindung zwischen den Beiden in allen gemeinsamen Szenen. Ganz egal ob bei den Mädels oder Jungs, dieser starke Zusammenhalt und die spürbare Zuneigung zueinander konnte mich tief berühren. Mit Anthony haben wir auch direkt meinen liebsten Charakter angesprochen und ich bin sooooooo gespannt darauf, was bei ihm noch kommen wird. Er ist absolut nicht perfekt, hat viele Laster aber die Art und Weise wie wir ihn trotz dessen kennengelernt haben, ist direkt in mein Herz gegangen. Insgesamt ist diese Clique wirklich ein Highlight und ein absoluter Segen für mich: vielseitig, interessant, nett und definitiv humorvoll. Natürlich trägt auch Nena Tramountanis Schreibstil zu dieser Leichtigkeit und den humorvollen Szenen bei - und davon gab es einige. Gleichzeitig konnte mich Nina aber auch ganz emotional werden lassen und jeden Aspekt der Geschichte fühlen, ich bin bereits jetzt ein Fan. Insgesamt lies sich das Buch durch den flüssigen Schreibstil und die angenehme Kapitel länge sehr gut lesen. Fazit: Wenn ihr lust auf eine erfrischende und lustige Truppe habt, solltet ihr Fly & Forget unbedingt lesen. Nena Tramountani hat so lebendige und vielseitige Charaktere erschaffen, dass die Geschichte einfach großen Spaß macht. Gleichzeitig gibt es eine große Prise Gefühl und ein Hauch einer geheimen Vergangenheit - insgesamt absolut gelungen und für mich ein Highlight.

Toller Auftakt

Von: lache.liebe.lese Datum: 20. April 2021

"Fly & Forget" ist der Auftakt der neuen Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani. Mich hat das Cover direkt angesprochen und auch der Klappentext hat mich begeistert. Ich musste dieses Buch lesen. Gesagt, getan. Der Einstieg in das Buch war so leicht. Direkt habe ich mich super wohl gefühlt. Das mag an dem sehr gefühlvollen Schreibstiel der Autorin liegen, denn direkt auf den ersten Seiten treibt sie nicht nur die Spannung in die Höhe, bei der ich mich nur gedacht habe "Ok, das wird emotional", sondern auch die Neugier. Kann ein Buch schon mit einem Knall beginnen? Kann es und es ist so verdammt fesselnd gewesen. Die Gefühle waren direkt da und dann sind die Kapitel aus der Sicht der Protagonisten geschrieben, mit kleinen Rückblicken in die Vergangenheit. Nicht lang, aber gut für das Hintergrund Wissen. Ihr merkt jetzt schon, dass ich Feuer und Flamme bin, oder? Aber kommen wir erst mal zu den Protagonisten Liv und Noah. Bei Liv war ich mir Anfangs nicht sicher, ob ich sie mag oder nicht. Das erste Kapitel hat mich zwiegespalten zurückgelassen und Josh tat mir furchtbar leid. Ich kannte die Hintergründe der Beiden noch nicht und hatte ein paar Fragezeichen im Kopf, aber diese sind Seite für Seite weniger geworden und die Sucht nach mehr immer größer. Da ich das "Fly & Forget" in einer Leserunde gelesen habe, musst ich das Buch irgendwann verstecken, damit ich nicht übers Ziel hinaus schieße. Hat nur leider nicht viel gebracht, denn ich musste immer zu an die Story denken und an Liv, die mir doch mehr und mehr ans Herz gewachsen ist. Seite um Seite konnte ich ihren Schmerz und die Verzweiflung immer mehr spüren. Und dann war da noch Noah. Dem ich Anfangs gerne ans Schienbein getreten hätte. Seine mürrische, distanzierte und arrogante Art hat mich in den Wahnsinn getrieben. Doch man konnte schnell feststellen, dass es ein Schutzmechanismus ist. Dahinter ist er ein gebrochener Mann. Auch ihn habe ich immer mehr ins Herz geschlossen. Vielleicht sogar noch etwas mehr als Liv, aber psst. Als Liv und Noah sich dann das erste Mal begegnen hat man direkt dieses Feuer gespürt und auch noch mehr Fragezeichen. Aber das müsst ihr selbst lesen. Mit jedem Kapitel wurde immer klarer, dass hier eine Menge im Argen liegt und man mit reden oft weiterkommt. Und doch ist man gefesselt von der gesamten Situation. Ich bin von glücklich über verletzt zu verzweifelt geschwankt. Der Plottwist kam und wenn ich nicht in der Leserunde gelesen hätte, wäre ich wohl nie nie, nie darauf gekommen. "Fly & Forget" ist ein wahnsinnig Emotionsgeladenes Buch. Es fing so stark an, konnte mich aber gegen Ende nicht ganz so begeistern, wie am Anfang. Hier ging mir alles etwas schnell. Dass der Knall kommt, war abzusehen. Das Rad wird nicht neu erfunden und das sehe ich auch nicht als Kritikpunkt, aber die letzten paar Seiten war es Knall auf Fall. Innerhalb dieser Seiten wurde noch einiges geklärt und irgendwie habe ich das Gefühl etwas überlesen zu haben. Da ich euch aber nicht spoilern möchte, werde ich nichts weiter dazu sagen. Was oder besser wen ich noch besonders hervorheben möchte sind Matilda und Briony. Wie sehr ich die Mädels gefeiert und ins Herz geschlossen habe. Ich bin unglaublich gespannt, wie ihre Geschichten aussehen. Mein Fazit: "Fly & Forget" ist ein emotionales Buch, mit tiefen Themen. Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich gut und es macht einfach Spaß zu lesen, auch wenn es ab und an weh tut. Die Charaktere sind alle super authentisch. Ich kann es nur weiter empfehlen, auch wenn mir das Ende etwas zu wirr war. 4/5 Sterne -Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

Gutes New adult Buch

Von: Katharina Datum: 20. April 2021

Dieser Band ist der Auftaktband der Soho-Love-Reihe, welche mich fesseln konnte. Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen. Der Schreibstil war überraschend locker und flüssig zu lesen. Es gab einige poetisch Stellen. Durch den Schreibstil kam eine schöne Atmosphäre rüber. London als Setting ist unglaublich schön beschrieben, die Uni und die WG, alles sehr schön detailliert. Die Protagonisten sind mir sympathisch, doch ich hatte das Gefühl das man mehr hätte rausholen können. Ich hätte mir mehr Tiefe der Protagonisten gewünscht. Liv und Noah sind mir mit der Zeit ans Herz gewachsen. Doch man erfährt leider nicht ganz so viel über ihre Vergangenheit und ebenfalls wenig über ihre Beziehungen und Gefühle zueinander. Liv ist manchmal ein bisschen naiv in ihrem Handeln. Noah war am Anfang ein Arsch, aber schnell bröckelt seine Fassade und man lernt sein richtiges Ich kennen. Die Handlung war sehr spannend aufgebaut, obwohl es keine großen Wendungen gab. Die Nebencharaktere aus der WG fand ich sehr humorvoll und freue mich auf ihre Geschichten. Fazit: Ein sehr schönes Buch für zwischendurch. Ein typisches New adult Buch. 4,5/5⭐

Eine besondere emotionale Geschichte

Von: Corinna von Corinnas World of Books Datum: 20. April 2021

In „Fly & Forget: Roman (Die Soho-Love-Reihe 1)“ geht es um die Geschichte von Noah und Liv. Sie ist Journalismus Studentin und findet überraschend einen WG-Platz im teuren London. Was sie nicht ahnt, einer der Mitbewohner ist Noah ihr ehemaliger bester Freund. Dieser ließ sie im Stich, als sie ihn am dringendsten brauchte und will Rache. Als sie einen Artikel wie man einen Herzensbrecher bekehrt schreiben will für die College Zeitung mit Noah, als Testobjekt, ahnt sie nicht was das Schicksal vor hat ... Liv ist Journalismus Studentin und möchten unbedingt Artikel schreiben. Leider gleicht ihr Leben einer zerplatzten Blase, denn sie hat vor ihren Eltern, die perfekte Tochter vorgespielt die mit Freund zusammengewohnt hat. Doch nun ist alles zerbrochen und sie braucht eine neue Wohnung. Ausgerechnet lässt sie das Schicksal wieder auf Noah treffen... Noah ist Livs ehemaliger bester Freund und er hat sie Damals im Stich gelassen in einer Situation, bei der sie ihn am dringendsten gebraucht hat. Er studiert kreatives Schreiben und Literatur. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Noah und Liv erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse von London zieht mich immer wieder in ihren Bann und ich kann mich der Stadt nicht entziehen. Die Spannung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Liv und Noah gezogen. Beide kennen sich aus ihrer Vergangenheit und sie waren beste Freunde, doch war da vielleicht doch mehr ? Als Liv vor den Scherben ihrer Beziehung steht, die die ganze Zeit ihr Anker war, braucht sie eine neue Wohnung. Durch das das Schicksal landet sie in der WG von Noah ihrem ehemaligen besten Freund und zwei anderen sympathischen Studentinnen. Natürlich kommt die Vergangenheit hoch und nun muss Liv in der Gegenwart schauen, was sie mit ihren Gefühlen macht. Als auf einmal ein Artikel für die Schülerzeitung im Raum steht bei der sie einen Bad-Boy, als Testobjekt braucht, kommt ihr direkt Noah ins Spiel. Was passiert, aber wenn ihre Gefühle von damals wieder hochkommen und auch Noah immer noch etwas fühlt für sie ? Welche Pläne hat das Schicksal wirklich für beide vorhergesehen? Das Ende hat die Geschichte gut abgerundet und es hat einfach gepasst. Das Cover sieht durch die Farbgestaltung sehr auffällig aus und passt perfekt zum Buch. Fazit Fly & Forget: Roman (Die Soho-Love-Reihe 1)“ ist ein besondere emotionale und bewegende Liebesgeschichte.

Erfrischende gefühlvolle geschrieben

Von: Viola Datum: 20. April 2021

Klappentext Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Meine Meinung Liebe, Herzschmerz, Verstrickungen, Freundschaften, alles das findet man in diesem Buch. Es hat mir gleich von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Man fiebert so richtig mit und möchte am liebsten gar nicht mehr aufhören mit lesen. Ich war wirklich sehr beeindruckt von der Geschichte und ich freue mich schon sehr auf die anderen Bände. Von mir ganz klar 5 Sterne ❤️

Packend und voller Emotionen

Von: ivy.booksbaum Datum: 19. April 2021

Liv und Noah sind beste Freunde, Seelenverwandte und absolut unzertrennlich. Doch nach einem schrecklichen Vorfall ist zwischen den beiden Funkstille. Erst nach drei Jahren steht Liv bei einer Wohnungssuche auf einmal Noah wieder gegenüber, dieser ist allerdings auf den ersten Blick überhaupt nicht mehr ihr Noah von damals. Daher lässt sie es sich nicht nehmen und will sich für damals rächen. Ich kam sofort in das Buch rein, es hat mich direkt von der ersten Seite gepackt und bis zum Ende auch nicht wieder losgelassen. Durch den leichten, lockeren und stellenweise humorvollen Schreibstil der Autorin flogen die Seiten nur so dahin. Einzig die länge der Kapitel war nicht so meins. Es ist aus der Sicht von Noah und Liv geschrieben und Livs Kapitel sind lang, sehr sehr lang! Die Kapitel von Noah dahingegen sich recht kurz. Daher kam es das ein oder andere mal vor, dass ich innerhalb eines Kapitels eine Pause gemacht habe und das kann ich eigentlich überhaupt nicht leiden. Einiges in der Story war für mich zwar voraussehbar, aber vieles dementgegen nicht, wodurch das Buch sehr spannend für mich war. Auch die Emotionen kamen wirklich nie zu kurz, es sprudelt förmlich an Emotionen. :-D Mein Herz hat geblutet und es hat gelacht. Ich habe mit den Protas mitgelitten und die Story hat mich auch oft zum Lächeln gebracht. Von Anfang bis Ende ist dieses Buch mitreißend! Livs Charakter ist sehr vielfältig, sie hat irgendwie von allem etwas. :-D Sie kann sehr tough sein, vor allem gegenüber Noah, aber sie ist oft auch sehr unsicher. Scheu ihre Emotionen offen zu zeigen hat sie absolut nicht, da kann es schonmal vorkommen, dass sie einer wildfremden die Ohren voll weint, das finde ich absolut liebenswert! Sie kann Fehler eingestehen und ist sich nicht zu Schade sich zu entschuldigen. Allerdings gaukelt sie auch oft etwas vor, nicht unbedingt, weil sie es böse meint, sondern weil es ihr das Leben leichter macht. Noah hat ein sehr starkes Chaos in seinem Inneren. Er hält die meisten Menschen auf Abstand und öffnet sich auch seinem engsten Freund nur stückchenweise. Bis Liv wieder in sein Leben tritt und es völlig auf den Kopf stellt. Dadurch brechen seine Emotionen nach außen hin durch und es entsteht ein großes Gefühlschaos. Aber auch er ist so liebenswert und ein wirklich herzensguter Mensch. Beide haben absolut wunderbare Freunde, die immer parat sind, wenn die Gefühle mal wieder Achterbahnfahren. Sie werden die Protagonisten der nächsten Teile sein und durch das Kennenlernen jetzt im ersten Band kann ich die anderen Bände kaum erwarten. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Es hat mir super viel Spaß gemacht es zu lesen. Emotionen, Spannung, Humor, einfach alles vorhanden und es macht Lust auf mehr.

Liebevoll und einfach wunderschön

Von: Buechermonde Datum: 19. April 2021

Dieses Buch war absolut anders als erwartet. Das Cover hat mich direkt bezaubert und der Klappentext hat mich furchtbar neugierig gemacht. Ich habe nach dem Klappentext mit einem schönen New Adult Roman gerechnet, habe aber viel mehr bekommen. Ich habe bei diesem Buch keine flache Bums-Geschichte bekommen, sondern ein bewegendes und berührendes Buch voller süßer Momente, Verliebtheit, Trauer, Schuldzuweisung, Freundschaft und Neuanfänge. Ich habe mich so schnell in die Charaktere verliebt. Dabei jedoch nicht nur in Liv und Noah, sondern auch in die beiden Mitbewohnerinnen und besonders in Anthony. Er stellt für mich einfach einen wunderbaren, loyalen und absolut liebenswürdigen besten Freund dar, der immer für jemanden da ist. Liv und Noah waren am Anfang beide sehr von der Vergangenheit und von ihren Gefühlen geleitet und sie haben es nicht geschafft sich davon zu befreien. Es war so schön zu sehen, wie die beiden zusammen wieder an Stärke gewinnen und zu sich selbst finden. Noah war wirklich ganz anders, als ich ihn mir zunächst vorgestellt habe und ich fand es auch wirklich schön, dass er nicht diesem Stereotyp vom Mann entsprochen hat. Den ganzen Emotionen, dem ganzen Kribbeln und der aufgeladenen Atmosphäre konnte ich mich beim Lesen nur schwer entziehen. Die Autorin hat es schnell geschafft mich mit ihren Worten an die Geschichte zu fesseln. Auch den Part mit dem Artikel für die Collegezeitung fand ich sehr interessant und ich war sehr gespannt, wie Liv das ganze umsetzen wird. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lädt die Leser und Leserinnen dazu ein, ein Teil der Geschichte zu werden und eins mit den Charakteren und deren Gefühle und Gedanken zu werden. Ich habe das Lesen sehr genossen und danke sehr für diese wundervolle Geschichte mit einzigartigen und tollen Charakteren! Fazit: Eine wundervolle Geschichte, die ich euch nur ans Herz legen kann. Ich liebe dieses Buch, die Charaktere, die Emotionen und die Geschichte. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band!

Fly & Forget

Von: Tanja Gierling Datum: 19. April 2021

Noah und Liv....was für eine Liebesgeschichte! Zuerst bin ich auf das tolle Cover aufmerksam geworden und als mir dann auch noch der Klappentext gefallen hat, wusste ich das Buch ist das Richtige für mich. Und so war es auch. In einem Rutsch bis tief in die Nacht musste ich es zu Ende lesen, ich konnte es nicht weglegen. Liv und Noahs Geschichte wird abwechselnd aus ihren Perspektiven erzählt. Auch das Stilmittel der Rückblenden wird hier oft verwendet. So bekommt man, zum einen durch den Perspektivenwechsel, einen wunderbaren Einblick in das Seelenleben der beiden und zum anderen erfährt man auch nach und nach Teile ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Das Wort Seelenverwandter fällt des Öfteren in dem Buch. Ein Begriff, der gerne in Liebesromanen verwendet wird, den man aber nicht immer teilen kann. In diesem Fall muss ich sagen, er trifft perfekt. Noah und Liv haben ihre Kindheit zusammen verbracht und ihre komplette Jugend. Auch Livs älterer Bruder war mit Noah befreundet. Und sein Schicksal hat auch zum Bruch zwischen Liv und Noah geführt. Die Aufarbeitung dieses Bruches begleitet uns fast durch das ganze Buch. Es ist unglaublich emotional beschrieben und mir ging das Ganze wirklich unter die Haut. Ich kann nur raten Taschentücher bereit zu halten. Die kleinen Harry Potter Anspielungen bzw. Szenen in dem Buch liebe ich übrigens sehr. Sie passen perfekt zu den beiden. Noah ist auf den ersten Blick der typische Player. One Night Stands und ein nicht gerade freundliches Verhalten gegenüber Frauen prägt den ersten Eindruck. Aber spätestens beim ersten Aufeinandertreffen von Liv und Noah ist klar, dass da was ganz anderes hinter steckt. Und vor allem Noahs Gespräche mit seinem besten Freund Anthony sind mein absolutes Highlight. Was für ein großartiger bester Freund und was für eine innige Freundschaft! Und auch die Mädels aus der WG, in die Liv zieht....die beiden ziehen wie ein Wirbelsturm über Liv hinweg und auch als Leser ist man sofort hin und weg von Matilda und Briony. Die beiden sind eine echte Naturgewalt und ich bin jetzt schon furchtbar neugierig auf ihre Geschichten. Das Buch ist kein Gute Laune Buch. Es behandelt auch schwierige Themen wie Trauer, Drogen, Tod. Es nimmt einen auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle mit aber man hat trotzdem immer ein positives Grundgefühl. Weil Liv und Noah einfach zauberhaft sind. Weil sie Fehler haben und Fehler machen. Weil sie menschlich sind. Und weil sie füreinander nicht nur Seelenverwandte sind sondern auch umeinander kreisen wie Magneten. Sie brechen zusammen aber nicht auseinander und sie wachsen aneinander und diese Entwicklung ist sehr sehr spannend. Der Artikel, den Liv schreiben soll ist letzten Endes wie ein roter Faden im Buch...mit einem großartigen Finale. Bei mir blieb kein Wunsch offen. Das Cover finde ich unglaublich schön. Es ist in sanften Violett-und Blautönen gehalten, der Titel ist in das Papier gestanzt und schimmert je nach Lichteinfall. Die Haptik ist toll und mit 447 Seiten ist es auch kein Leichtgewicht. Für mich ist es das erste Buch der Autorin deshalb kannte ich ihren Schreibstil noch nicht. Eigentlich wollte ich gestern Abend nur mal reinlesen und dann heute weiterlesen. Was soll ich sagen? Um 2 Uhr nachts hatte ich es ausgelesen weil ich es einfach nicht weglegen konnte. Der Schreibstil ist fesselnd aber gleichzeitig locker und leicht und mit ganz viel Witz und Charme. Und natürlich einer gehörigen Portion Emotionen. Mich hat das Buch absolut abgeholt und ich bin schwer verliebt in Noah und Liv. Die beiden zusammen sind einfach nur zuckersüß. Ich freue mich aber auch schon ganz schön auf Band 2...ich glaube das wird in Sachen Dramatik und Witz Band 1 in nichts nachstehen. "Fly & Forget" ist für mich ein großartiger New Adult Roman mit tollen Protagonisten, unfassbar liebenswerten Nebenfiguren und einer perfekten Mischung aus Liebe, Drama, Witz und Herzschmerz. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Vielen Dank an den Penguin Verlag und an das Bloggerportal Randomhouse für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares. LG Tanja

Emotionale "Liebesgeschichte"

Von: MeliS2211 Datum: 19. April 2021

FLY & FORGET von Nena Tramountani ist im März 2021 erschienen. Wir erleben die Geschichte der Studentin Liv, die nach London in eine WG zieht. Dort begegnet sie ihrem ehemals besten Freund Noah, der sie vor Jahren einfach im Stich gelassen hat, obwohl sie seine Hilfe dringend nötig gehabt hätte. Sie möchte sich gerne an ihm "rächen", doch da spielen ihre Gefühle wohl nicht richtig mit. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Liv und Noah geschrieben und hat auch viele Rückblicke aus der Vergangenheit der beiden. So erfahren wir wirklich einiges von den Charakteren. Die Gefühle der beiden werden wirklich sehr authentisch rübergebracht. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Aber auch die Nebencharaktere kommen wirklich nicht zu kurz. Wir lernen alle Personen richtig gut kennen und "lieben". Wer eine tolle Geschichte zum mitfiebern sucht, ist hier genau richtig. Es gibt auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung von mir !

Liebe, liebe , liebe

Von: Tea.between.pages Datum: 19. April 2021

Ich liebe den Auftakt der Soho-Love-Reihe. Nena Tramountani hat ein großartiges Buch geschrieben, welches ich nur ungern aus der Hand gelegt hab. Ich habe mich in den witzigen, humorvollen und doch recht intensiven Schreibstil verliebt und war quasi als unsichtbarer Mitbewohner , in der schönsten WG Soho’s , zu Hause. Neben Drama, Spaß und das klassische WG Leben, kamen Themen wie Verlust und Sucht nicht zu kurz. Die Rückblenden und intensiven Szenen haben mir eine Gänsehaut beschert. Ich konnte komplett in die Story eintauchen und war bereits nach der Widmung gefesselt und gespannt. Dadurch, dass das Buch aus der Perspektive beider Protagonisten geschrieben ist, bekommt man einen ziemlich guten Eindruck in die Gedankenwelt von Liv , sowie Noah. Die einzelnen Kapitel bekommen durch die Titel ,der im Buch abgedruckten Playlist , nochmal eine ganz besondere Intensität, obwohl ich dem sonst nicht so große Beachtung schenke, sondern eher als störend empfinde. Doch hier sind die Titel passend zu den Szenen auf die jeweiligen Kapitel abgestimmt. Ein kleiner hauch an Klischees zu Anfang , und ein bisschen zu flottes Ende , haben einen kurzen Anflug von Verwirrung durch meine Gedanken huschen lassen, die allerdings nicht in die Bewertung fallen, weil mir einfach alles Andere so gut gefallen hat. Die Nebencharaktere haben mich total beeindruckt und haben Lust auf mehr gemacht. Ich mochte die ganze Atmosphäre im Buch sehr und kann es jedem ans Herz legen. Ich bin schon voller Vorfreude auf Band 2 und gespannt, ob Matilda’s Geschichte mich ebenfalls so positiv stimmt. Ich hab das Gefühl, dass sie noch um einiges intensiver wird. Was mich etwas gestört hat, war die Qualität des Buches. Es Fühlt sich total schön an, und lässt sich auch super gut Blättern. Ich hab keinerlei Leserillen, dennoch ist die Abnutzung des Covers groß. Es sieht schon total belesen aus, weil das Buch so .. ja, wie sagt man ? Weich und geschmeidig ist? Deutlich zu erkennen ist es an den Stellen, an denen ich das Buch hauptsächlich gehalten habe. Ich kann es nicht anders erklären, hätte mir aber ein bisschen festeres Material gewünscht.

Wundervoll

Von: sabines_lesewelt Datum: 19. April 2021

Worum geht es? Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Meinung Darf ich ehrlich sein, ich hab mit einem netten Young Adult Buch gerechnet, dass eine gute Ablenkung für zwischendurch ist. Tja, mit was ich nicht gerechnet ist mit so einem tollen Buch, das ich auf jeder Seite liebe und vergötterte. Ich habe die Charaktere so in mein Herz geschlossen und freue mich so auf die weiteren Bücher. Ich bin total begeistert von dem Schreibstil. Die Autorin schreibt flüssig und spannend. Sie schafft es die richtigen Worte zu finden, dabei auch noch unterhaltsam und bewegend zu schreiben und die LeserInnen ans Buch zu fesseln. Liv rennt gerne vor Problemen weg, verdrängt ihre Vergangenheit und will Dinge oft nicht gleich wahrhaben. Noah rennt vor der Vergangenheit davon, hat seine Schutzmauern zugezogen und hält die Leute auf Abstand. Die Dynamik zwischen den Charakteren hat mich sofort gefesselt und mich hat interessiert, was passiert ist. Ich mochte die Idee hinter dem Buch, fand es von Anfang an spannend. Und als ich die erste Seite im Buch gelesen habe, war es um mich geschehen. Ich wollte und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich war sofort drinnen und habe die ganze Wg in mein hErz geschlossen. Das Buch hat den gewissen Tiefgang, die Lockerheit untereinander und die Gefühle und Emotionen genau auf den Punkt gebracht. Es zeigt, dass jeder Fehler macht und falsche Entscheidungen trifft und es zeigt, dass es niemals richtig ist, den Mund zu halten. Das Ende fand ich sehr schön und ich will jetzt einfach schon den zweiten Teil haben. Cover Das Cover ist wunderschön und auch die Farben. Fazit Omg ich hätte niemals mit so einem tiefgründigen, bewegenden Buch gerechnet.

Eine rundum perfekte Liebesgeschichte!

Von: Lovelybookblog Datum: 19. April 2021

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte! Meine Meinung: Der Schreibstil konnte mich schon von Anfang an überzeugen. Er ist sehr leicht und flüssig, weshalb sich das Buch sehr gut lesen lässt. Das Setting konnte mich ebenfalls überzeugen. Ich liebe London und habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass die Geschichte in London spielt! Die WG mochte ich von der Einrichtung her auch sehr gern. Sie hat einen schönen ruhigen und gemütlichen Vibe, weshalb ich mich dort direkt wohlgefühlt habe. Die Protagonisten mochte ich von Anfang an! Liv ist gerade frisch getrennt und trifft Matilda unter Tränen auf einer Toilette. Matilda wohnt mit zwei anderen Studenten in einer WG und sucht eine neue Mitbewohnerin - nach einem direkten Besuch zieht Liv dort auch schon ein. Doch hier trifft sie ihren ehemaligen besten Freund Noah wieder, dessen Eltern die Wohnung gehört. Man hat sehr stark gemerkt, dass Liv sich beim Aufeinandertreffen mit Noah sehr unwohl gefühlt hat und bei ihr alte Erinnerungen hochgekommen sind. Noah ging es nicht viel anders. Nach drei Jahren ohne Kontakt hat sich viel in Livs und Noahs Leben verändert - Noah ist mittlerweile ein totaler Aufreißer. Doch beide versuchen das, was vor drei Jahren passiert ist jeden Tag zu verdrängen. Die Autorin hat es geschafft, die Gefühle von Liv und Noah sehr authentisch rüberzubringen. Die gesamte Geschichte wirkte dadurch sehr realistisch, was zum Wohlfühlfaktor beigetragen hat. Man hat mit der Zeit gemerkt, dass Liv und Noah mit jedem Tag immer merken, dass sie füreinander bestimmt sind und dies schon immer waren. Die Anziehung wird immer stärker, doch trotzdem steht die gemeinsame Vergangenheit und damit etwas zwischen ihnen, was alles, was damals zwischen ihnen war, gewaltig zum Wanken gebracht hat. Nicht nur die Protagonisten mochte ich sehr gerne, sondern auch die anderen Charaktere. Matilda und Briony, die anderen beiden Bewohnerinnen der WG habe ich ebenfalls direkt in mein Herz geschlossen. Sie haben sich schon von Anfang an so liebevoll um Liv gekümmert, als sie Menschen brauchte, die sie verstehen können und sie wieder aufbauen. Ich freue mich schon sehr auf die beiden Folgebände und damit auf ihre Geschichten! Fazit: Für mich war dieses Buch rundum perfekt. Ich habe alles geliebt - das Setting, den Vibe, den Schreibstil, die Protagonisten und anderen Charaktere und natürlich den Plot! Eine klare Leseempfehlung! Bewertung: 5/5 ⭐️

Macht mit seiner Wohlfühlatmosphäre Lust auf mehr!

Von: Moinseetretboot Datum: 19. April 2021

Meine neue Superautorinnenentdeckung ist Nena Tramountani, deren erster New Adult Roman „Fly&Forget“ kürzlich erschienen ist. Er handelt von Liv und Noah, die bis vor 3 Jahren beste Freunde waren. Seelenverwandte. Doch dann hat ein tragisches Ereignis sie entzwei gerissen und sie haben sich seitdem nicht mehr gesehen. Als Liv nach einer Trennung dringend eine neue Wohnung sucht, findet sie in Mathilda und Briony die perfekten WG-Parterinnen. Dann stellt sich allerdings heraus, wer der vierte Mitbewohner ist: Noah! Der sich in einen Fuckboy verwandelt hat, wie er im Buche steht. Da ist er natürlich das perfekte Objekt für einen Artikel, den Liv über diese Spezies für das Collegemagazin schreiben muss. Ob das gut gehen kann...? Die Autorin hat wirklich toll und absolut passend geschrieben. Man hat gemerkt, dass sie selber noch so jung ist, denn ich habe mich nicht nur in ihrer Ausdrucksweise wiedergefunden, sondern auch in vielen Dingen, die die Charaktere gesagt und getan haben. Es war auch so aktuell und trotzdem coronafreie Zone. Ich habe die Spannung zwischen Liv und Noah durch die Buchseiten hindurch gespürt. Die Atmosphäre war gemütlich und die Geschichte fesselnd. Es hatte was von Begin again - war also echt gut! Besonders gefallen hat mir, dass ihre coolen Mitbewohnerinnen so eine große Rolle gespielt haben. Ich fiebere den nächsten Teilen, in denen sie die Hauptrolle einnehmen, schon jetzt entgegen! Durch Livs „Wie bekehre ich einen Fuckboy“- Strategie war das Buch doppelt spannend und es war auch sehr zufriedenstellend, dass Livs Artikel dann am Ende abgedruckt war. Aber auch ihre schmerzhafte Vergangenheit hat dem Buch mehr Tiefe gegeben und mich zu Tränen gerührt. Die Rückblicke waren interessant und haben mir geholfen die Zusammenhänge besser zu verstehen. Außerdem fand ich erfrischend, dass Noah so verletzlich und ehrlich war und nicht den typischen perfekten Bookboyfriend gemimt hat. Die Charaktere waren generell alle nachvollziehbar und menschlich. Zum Schluss noch kurz was zu den Kapiteltiteln (was für ein lustiges Wort lol), die fand ich nämlich bombenmäßig! Der Grund, weswegen ich keine 5 Sterne vergebe ist, dass es sich nach einem ereignisreichen Anfang, lange nicht weiter gesteigert hat. Irgendwas hat mir im Mittelteil zumindest gefehlt. Mein Fazit: Ein richtig schönes Buch und ich kann nur jedem empfehlen, es zu lesen!

Gelesen und geliebt ❤

Von: NAFan Datum: 18. April 2021

Erstmals muss ich sagen, dass das Cover so gut gelungen ist und somit hat es schon sehr gut bei mir gepunktet. Der Schreibstil von der Autorin war mega mega leicht zu lesen und man ist wortwörtlich durch die Seiten geflogen!! Die Charaktere waren mir anfangs ein sehr großes Fragezeichen, was das Buch sehr interessant und spannend gemacht hat. Ich finde Noah und Liv passen so mega gut zusammen und alles hatte in ihrer "Beziehung" gestimmt. Ich liebe alles an dem Buch: das Setting, die Nebencharaktere und sogar die WG wurden so gut herausgearbeitet. Das Buch behandelt nicht nur alltägliche Themen, sondern auch sehr sehr viele tiefgründige. Meiner Meinung nach fehlt im Buch ein Triggerwarnung, denn ich glaube mit ihr wäre man mental besser auf die Geschichte eingestellt bevor man da dann liest. Ein Aspekt der mir hier leider zu kurz gekommen ist, war tatsächlich der Zeitungsartikel, von dem man auch schon im Klappentext erfährt. Ansonsten finde ich dieses Buch so klasse und habe mich mega in die Charaktere verleibt. Wer eine Geschichte braucht, die einen mitfiebern lässt und einen mitreißt, sollte sich dieses tolle Buch vornehmen! Ganz große Empfehlung und auch ein Jahreshighlight ;)

Schöne Liebesgeschichte mit einer tollen WG

Von: Resireads Datum: 18. April 2021

Auf das Buch Fly & Forget von Nena Tramountani habe ich mich unglaublich gefreut. Im letzten Jahr habe ich von der Autorin die City of Elements Reihe gelesen und war dementsprechend sehr gespannt, wie mir eine reine Liebesgeschichte der Autorin gefallen würde. Bereits das Cover kommt mit einem wunderschöne Perlmuttschimmer. Rosa ist zwar nicht meine persönliche Lieblingsfarbe, aber gerade im Zusammenhang mit den beiden Folgebänden gefällt mir die Covergestaltung gut. Der Klappentext hat mich zwar angesprochen, spiegelt meiner Meinung nach aber die Geschichte nicht optimal wieder. Besonders gut bei der Geschichte hat mir der Einstieg gefallen. Ich bin super schnell in die Geschichte eingetaucht und habe gespannt mitverfolgt, wo es Liv hinführt. Dass die Protagonistin direkt am Anfang des Buches von ihrem Freund verlassen wird, hat mich überrascht, hat aber definitiv zum weiterlesen angeregt. Am allerbesten in Fly & Forget ist die WG in die Liv einzieht. Die Mitbewohnerin Briony und Matilda haben sich super schnell in mein Herz geschlichen und ich freue mich dementsprechend auch sehr auf die Folgebände. Ich finde die Autorin hat es gerade bei den beiden Nebencharakterinnen geschafft, dass diese nicht nur als Nebenfiguren im Kopf bleiben. Man hat beim Lesen schon gemerkt, dass sowohl Briony, als auch Matilda noch eine eigene Geschichte haben, die teilweise schon angeteasert werden. Den Schreibstil von der Autorin kannte ich bereits von ihrer City of Elements Reihe. Ich finde Nena Tramountani schreibt sehr angenehm und flüssig. Das Buch war hat sich wunderbar gelesen. Gerade im mittleren Teil hat sich die Geschichte aber etwas gezogen und ich fand die Kapitel, teils leider etwas zu lange. Bei anderen Liebesromanen kenne ich eher mittlere bis kürzere Kapitel und finde das persönlich auch angenehmer. Fly & Forget wird sowohl aus der Perspektive von Liv, als auch von Noah erzählt. Das fand ich sehr gut, da man Noahs Beweggründe dadurch auch besser kennenlernen konnte. Zudem gibt es auch immer wieder Einschübe, die in der Vergangenheit spielen. Obwohl die Geschichte mitunter auch einige sehr ernste Themen behandelt, schafft es die Autorin doch, dass das Buch sich dennoch locker und unbeschwert liest. Ich finde die Handlung des Buches ist abgesehen mal von ein paar Längen in der Mitte gut gestaltet und bietet auf jeden Fall Abwechslung. Insgesamt gebe ich dem Buch 4/5 Sterne. Fly& Forget ist ein erfrischender New Adult Roman, der Liebhaber*innen des Genre sicher zusagt.

Fly & Forget

Von: Lucy Datum: 18. April 2021

Der Auftakt der Soho-Love-Reihe hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Fly & Forget zeigt einem die lange ersehnten und komplizierten Seiten einer jungen Liebe. Realistisch im Gefühl, konnte ich gar nicht aufhören mich mit den beiden Hauptcharakteren in ihr "Glück" zu stürzen und bin deshalb extrem gespannt auf die nächsten Teile. Wer die Liebe eingebettet in der Kulisse Londons und in manchmal zweckmäßigen Plots erleben möchte, dem empfehle ich diesen Roman.

LESEHIGHLIGHT

Von: Sara_bib.li.o.phile_ Datum: 18. April 2021

ᴡᴇʀʙᴜɴɢ ʀᴇᴢᴇɴꜱɪᴏɴᴇɴꜱᴇxᴇᴍᴘʟᴀʀ 🌸ƒℓу & ƒσяgєт🌸 Hallo meine lieben #bookies Mögt ihr WG Geschichte 😍 ich liebe solche Geschichten, und am liebsten noch wenn es Reihen sind und jeder Mitbewohner sein eigene Gesicht bekommt. Genau so ist es bei der Neuen Soho - Love Reihe von @nenatramountani 🆉🆄🆁 🅶🅴🆂🅲🅷🅸🅲🅷🆃🅴 Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht 🅼🅴🅸🅽🅴 🅼🅴🅸🅽🆄🅽🅶 Es war mein erstes Buch der Autorin und ich fand den Schreibstil sehr gefühlvollen. Von den ersten Seiten an wusste ich das ich diese Geschichte lieben werde, von der ersten bis zur letzten Seite hat mich diese Geschichte gefesselt, ich wollte nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten waren perfekt ausgearbeitet mit Ecken und Kanten aber absolut liebenswert, das Knistern und die Anziehungskraft zwischen den beiden war die ganze Zeit für den Leser spürbar. Aber auch die Nebencharaktere fand ich richtig toll, das ich mich schon sehr auf ihre Geschichten freue. Zu Anfangs dachte ich es wird eine typische "Beste Freunde Love Story" doch schnell merkte ich das viel mehr dahinter steckt. Die Geschichte wurde immer tiefgründiger und emotionaler. Auch sehr wichtige sensible Themen wurden sehr gut umgesetzt. 🅵🅰🆉🅸🆃 Eine unglaublich gefühlvolle Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Mit wunderbaren Protagonisten und tollen Nebencharaktere. Eine absolute Leseempfehlung von mir. 🅱🅴🆆🅴🆁🆃🆄🅽🅶 Herzensbuch & Jahreshighlight

Tolle Geschichte über Freundschaft, die zu Liebe wurde

Von: Buchstabenschloss Datum: 18. April 2021

Nach der Trennung mit ihrem Freund ist Liv auf der Suche nach einer WG. Die Suche dauert nicht lange und sie findet ein Zimmer, jedoch ist es ausgerechnet die WG, in der auch ihr ehemaliger bester Freund Noah wohnt. Sie lässt sich davon jedoch nicht beirren und zieht ein. Auch arbeitstechnisch läuft es nicht gut für Liv. Sie bekommt eine allerletzte Chance für einen Artikel, der jedoch alles für sie verändert. Sie soll einen Fuckboy bekehren und das Zielobjekt ist Noah. Sie versucht es mit allen Mitteln, doch ihre Gefühle mischen sich ins Vorhaben ein. Und auch Noahs Gefühle lassen seine Fassade bröckeln. Das Cover gefällt mir gut. Ich mag vor allem die Farbe, welche in einem leichten Rosé-Ton gehalten ist. Den Schreibstil von Nena finde ich sehr angenehm. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Liv ist ein sympathischer Mensch, der die Situationen so nimmt wie sie sind. Sie versucht stets das Beste aus der Situation zu machen. Sie lässt sich auch nie unterkriegen – auch wenn sie in ihrem Zimmer schon mal den Kopf in den Sand steckt. Noah ist ein Mensch, der eine harte und hohe Mauer um sich gezogen hat. Er versucht seinen Kummer zu unterdrücken und erscheint so als Badboy. Für ihn sind die Frauen Mittel zum Zweck. Doch tief unter seiner Schale befindet sich ein verletzlicher junger Mann. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Ich finde es schön zu lesen wie sich zwei Menschen nach einer längeren Zeit wiedersehen und es gefühlt wieder wie früher ist. Es zeigt, dass egal, was einen entzweit, dass man alles wieder hinbiegen kann. Freundschaft und Liebe kann alles retten. Da spricht wohl die Romantikerin aus mir. Ich glaube an zweite Chancen und genau die wird hier von Beiden mit offenen Armen angenommen. Wobei sie schon ein paar Anläufe brauchen. Ich finde besonders den ersten Teil des Buches unterhaltsam, denn Liv und Noah geben sich echt nichts. Der verbale Abklatsch ist super witzig. Liv versucht Noah mit seinen eigenen Mitteln entgegenzutreten, doch sie knickt immer wieder ein. Es ist ein kleines Katz- und Mausspiel. Es zeigt, dass beide Charaktere eine gewisse Anziehungskraft auf einander haben. Die Hintergrundgeschichte, die für Noahs Verhalten und der Entzweiung der Beiden gesorgt hat, fand ich sehr berührend. Gerade die Szene am Grab hat mich zu Tränen gerührt. Es gibt so vieles im Buch, welches die beiden Charaktere einfach noch nicht vollständig verarbeitet haben. Sowohl Liv als auch Noah gehen mit ihrer Geschichte unterschiedlich um, obwohl sie ein und dasselbe Ereignis plagt. Leider habe ich einen Kritikpunkt an der Geschichte. Aus meiner Sicht hätten sich Liv und Noah nur zusammensetzen müssen und mit offenen Karten spielen müssen, dann wäre das Thema gut gewesen. Vor allem wurde ihre Freundschaft als sehr stark beschrieben und dann kann so ein Vorfall die Beiden entzweien. Da hat mir leider etwas die Logik gefehlt. Vor allem lief es auch aus meiner Sicht viel zu aalglatt. Sie waren sonst immer offen und ehrlich zueinander und bei diesem einen Vorfall nicht. Das finde ich schade und zeigt auch irgendwie, dass die Freundschaft wohl doch nicht so stark war. Dennoch konnte mich die Geschichte gut unterhalten. Vor allem auch die Nebencharaktere wie bspw. Matilda waren sehr interessant. Die Charaktere waren alle so verschiedenen und dennoch hat es harmonisch zusammengepasst. Ich freue mich daher schon sehr auf die Folgebände.

Ein schönes Wohlfühl-Buch!

Von: Sabine Schütt Datum: 18. April 2021

Ich bin ursprünglich durch das Cover auf „Fly & Forget“ von Nena Tramountani aufmerksam geworden. Der Klappentext hat mich dann sofort überzeugt – das konnte einfach nur gut werden! Mit den Charakteren bin ich sofort warm geworden. Gerade mit der Protagonistin Liv kann ich mich recht gut identifizieren. Noah, der männliche Protagonist ist charakterlich sehr gut ausgearbeitet und fügt sich super in die gesamte Story ein. Ich bin zudem ein großer Fan von der WG-Mitbewohnerin Matilda – mit ihr bekommt man definitiv keine lange Weile! Das Setting der Geschichte hat mir auch sehr zugesagt. Ich finde Londoner Geschichten haben oft etwas gemütliches, was auch auf diese hier zutrifft. Ich habe mich sehr schnell zurechtgefunden und empfand alles als sehr anschaulich beschrieben. Obwohl die Geschichte zum Teil etwas Klischeehaftes in sich trug konnte mich der Schreibstil der Autorin total fesseln. Zusammen mit unerwarteten kleinen Twists kam der Lesefluss nicht ins Stocken und hätte ich nicht irgendwann auch mal schlafen müssen, dann hätte ich das Buch nicht an zwei, sondern an einem Abend durchgelesen! Ein schönes Wohlfühlbuch das Lust auf weitere Geschichten mit der Soho WG macht.

Süße Geschichte für zwischendurch

Von: Christine M. Datum: 18. April 2021

Meine Meinung: Vor einiger Zeit habe ich Fly & forget beendet und muss sagen, dass es mir ganz gut gefallen hat. Der Schreibstil macht es einem leicht, nur so über die Seiten zu fliegen. Er war gut und flüssig zu lesen, weshalb ich es auch innerhalb eines Tages beendet hatte. Direkt zu Anfang geht es schon mit der Geschichte los und man erfährt so einiges über Liv. Sie hat es auf jeden Fall nicht leicht, denn es geht so einiges in ihrem Leben den Bach unter. Liv tat mir richtig leid, denn es ist bestimmt nicht leicht, wenn sich der Partner von einem trennt und man eine Person ist, die nicht gerne, auf Grund ihrer Vergangenheit, alleine sein kann. In diesem Moment hätte ich sie am Liebsten in den Arm genommen, denn irgendwie kann ich sie da ganz gut verstehen. Niemand möchte eines Tages ganz alleine sein, ohne eine Bezugsperson, mit der man sich über die meisten Dinge, die im Leben passieren, auszutauschen. Umso glücklicher war ich, als sie Mathilda kennengelernt hat. Es war einfach Schicksal, dass sie auf eine so wundervolle Person gestoßen ist, die ihr gleich schon bei dem ersten Treffen, obwohl sie Fremd sind, hilft und sie aufmuntert. Nicht jeder würde einer Fremden Person helfen und ihr ein Zimmer in der WG anbieten. Mathilda konnte ich deshalb nur in mein Herz schließen. Sie ist eine Taffe Frau, die sich nicht so leicht von jedem unterkriegen lässt, vor allem nicht von einem wie ihrem Mitbewohner Noah. Als dann Liv Noah zum ersten mal nach einer sehr langen Zeit traf und die beiden nicht gerade im guten Auseinander gegangen sind, kann ich Livs Reaktion sehr gut nachvollziehen. Hätte ich meinen ehemaligen besten Freund nach einer sehr langer Zeit durch Zufall getroffen, wäre ich im ersten Moment auch geschockt und super wütend gewesen. Erst durch das Treffen der Beiden, hat man gemerkt, wie stark Liv ist, denn obwohl er nicht gerade nett zu ihr ist, lässt sie sich nicht von ihm unterkriegen, sondern kämpft. Noah hätte ich am Liebsten angeschrien, wie er nur so zu ihr sein kann. Sie kennen sich schon eine sehr lange Zeit, wahren beste Freunde, weshalb ich umso wütender auf ihn war. Ich konnte seine Reaktion einfach nicht verstehen und richtig nachvollziehen. Auch wenn man sich vielleicht auseinander gelebt hat, ist es nicht gleich ein Grund, so wütend auf einer Person zu sein, die man eine sehr lange Zeit nicht mehr gesehen hat. Mit der Zeit, als man immer mehr über ihn und sein Verhalten erfahren hat, konnte ihn auch etwas verstehen, weshalb er so reagierte. Dennoch muss ich sagen, dass ich seine Reaktion einfach nicht richtig fand und auch teilweise nicht immer ganz verstehen konnte. Deshalb konnte ich keine richtige Verbindung zu ihm aufbauen. Er handelte mir Persönlich oft ein bisschen zu impulsiv. Nichtsdestotrotz hat er auch eine sehr liebevolle Seite, die erst nach und nach ans Licht kam. Man hat schnell gemerkt, dass ihm an Liv etwas liegt. Niemand würde ohne Grund so reagieren oder handeln. Je mehr die Beiden Zeit miteinander verbrachten, sprühten die Funken zwischen ihnen immer stärker. Die Beiden gehören zusammen. Der eine kann ohne den anderen nicht. Fazit: Eine wirklich süße Geschichte, die ich jedem New Adult Leser empfehlen kann. Leider hat sich die Geschichte für mich an eine paar Stellen gezogen und das kleine gewisse etwas hatte mir gefehlt. Dennoch ist es super schöne Geschichte, die ich wirklich gerne gelesen habe.

Wunderbar neu und fresh

Von: Morla Datum: 18. April 2021

Nena Tramountani - Fly & Forget ( Soho - Love - Reihe 1 ) Wunderbar neu und fresh Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Danke an Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Als ich das Buch bei Bloggerportal angefragt habe wusste ich nicht wer Nena Tramountani ist aber der Klappentext sprach mich sehr an. Ich liebe WG Lovestorys, das Setting WG fand ich schon immer sehr ansprechend. Als ich zu lesen begann merkte ich schnell wie happy und lächelnd ich bei diesem Buch war. Nena’s Schreibstil ist derb und flüssig, sie nimmt sich kein Blatt vor dem Mund. Hier werden Party’s gefeiert, wie ich sie kenne und hier fand ich meine Jungend wieder. Jung, wild und voller Party’s mit Alkohol. Es ist so fresh anders, endlich mal ein New Adult Roman, wo auch das gemacht wird was ich von früher kenne. Es ist fresh zu lesen dass ein Joint auf einer Party geraucht wird, und man dann nicht fünf Seiten darüber lesen muss, wie verwerflich dies sei! Es tat so gut … Hat auf den New Adult Markt etwas gefehlt, war es definitiv Nena Tramountani! Warum? Weil sie den Abgrund beschreibt und nicht darum herum geht. Weil sie Schattenseiten nicht beschönigt, sondern diese ganz normal werden lässt. Weil sie Fuckboys auch Fuckboys sein lässt! ‚Fly & Forget‘ is ein New Adult Roman, der nicht authentischer sein hätte können. Fresh, anders, mutig und vor allem einfach nur unwiderstehlich ehrlich! Nena, ein wahnsinnig tolles Buch! 5 ⭐️ / 5 ⭐️ Cover und Gesamteindruck: Ganz große Liebe für dieses Cover! Ich liebe die Farbkonstellation und auch die Schriftart die gewählt wurde. Das Print wirkt hochwertig und war angenehm zu lesen. 5 ⭐️ / 5 ⭐️

Soho-Love - mir gefällt's :-)

Von: PM Datum: 17. April 2021

Das ist das erste Buch, dass ich von der Autorin lese und es hat mich sofort gefangen genommen. Ich habe von Kapitel zu Kapitel mit gefiebert wie die Geschichte von Liv und Noah weitergeht, bzw. was eigentlich die Geschichte der beiden ist, welche Rolle den anderen "Teilnehmern" - Josh, Anthony, Mathilda und Briony zugeordnet wird und weshalb die Charaktere so sind wie sie sind. Eine schöne und einfühlsame Geschichte um Freundschaft, Liebe, Trauer, Schuldgefühle, Verstrickungen, Missverständnisse,... in die ich mich gut einfühlen konnte. Sehr gut zu lesen, da flüssig geschrieben. Auch wenn die Geschichte auf mich manchmal etwas zu konstruiert wirkte, hat das mein Lesevergnügen nicht gemindert. Mich hat nur etwas irritiert, das ich eigentlich ständig das Gefühl hatte, die Charaktere müssten älter sein als Anfang zwanzig, damit die Geschichte stimmiger ist... Alles in allem ein wunderschönes Buch - spannend, fröhlich und traurig zugleich - von allem etwas. Das Cover ist super schön und irgendwie auch geheimnisvoll - sehr einladend zum hineinstöbern. Also, einfach lesen und selbst entscheiden - es lohnt sich ! Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf den zweiten Band.

toller Reihenauftakt mit super Wg-Atmosphäre

Von: courtofnightreaders Datum: 17. April 2021

Meine Meinung „Fly & Forget“ von Nena Tramountani ist eine Geschichte, die mich am Anfang sehr schnell in ihren Bann gezogen hat. Den Schreibstil der Autorin habe ich sehr gemocht, beim Lesen bin ich leicht und locker durch die Geschichte geglitten. Liv’s Schmerz ist intensiv beschrieben, ihre Emotionen waren für mich von Anfang an sehr greifbar, wodurch ich einige ihrer Reaktionen gut nach vollziehen konnte, auch wenn ihre Vogel-Strauß-Politik sie zunächst nicht sonderlich sympathisch wirken ließ. Noah glänzte zu Beginn ebenfalls nicht unbedingt als Sympathieträger, doch auch bei ihm verbirgt sich hinter der abweisenden Fassade ein tiefer Kummer. Auf jeden Fall versteht es Nena Tramountani, ihren Protagonisten intensive Gefühlstiefe zu verleihen, auch die Nebenfiguren sind umfassend beschrieben, gerade Matilda und Briony peppen die Geschichte zusätzlich auf – umso schöner ist es, dass jede von ihnen noch einen eigenen Roman bekommen wird. „Fly & Forget“ ist der Auftakt einer Trilogie, da jeder der Bände eine abgeschlossene Lovestory enthält, können die Bücher auch einzeln gelesen werden. Insgesamt hatte ich mit dieser Erzählung einige recht angenehme Lesestunden und dennoch hat mir das gewisse „Etwas“ gefehlt, so dass ich in meiner Bewertung einen Stern abziehe. Wer sich an kleineren Längen in der Handlung nicht stört, dem gebe ich gern eine Leseempfehlung. Fazit. Bis auf einige Kleinigkeiten habe ich die Geschichte gemocht und freue mich, dass die Mitbewohnerinnen von Liv und Noah noch Jede ihre eigenen Geschichte bekommen wird, den Trilogieauftakt empfehle ich gern weiter. 4/5

Gefühlvoll, romantisch und perfekt ausgearbeitet!

Von: Bücherfarben Datum: 16. April 2021

MEINE MEINUNG: Schon auf der ersten Seite verliebte ich mich in den Schreibstil von Nena Tramountani. Die Autorin schreibt einfach mit so viel Gefühl und Emotionen, dass es auf mich überging. Ihr Schreibstil hatte genau die richtige Portion an Gefühl und Emotionen, dass es einfach nicht schnulzig wirkte sondern verdammt richtig. Außerdem war ihr Stil einfach sicher und total flüssig, was einen sehr angenehmen Lesefluss bescherte. Nena Tramountani konnte mich mit ihrem Schreibstil für sich gewinnen, denn sie zog mich mit ihm in ihren Bann und zauberte mir des Öfteren Gänsehaut über die Arme. Der Stil der Autorin lies sich einfach richtig toll lesen, denn sie schreibt einfach unfassbar einnehmend und so richtig klasse. Mit der 20-jährigen Liv lernen wir eine sehr starke, emotionale und taffe Protagonistin kennen, die sich im Verlauf der Story deutlich und sichtbar weiter entwickelt. Liv war mir auf Anhieb super sympathisch, da sie ein Mädchen ist, welches auch mal Schwäche zulässt und sich dadurch helfen lässt. Das machte sie in meinen Augen unheimlich authentisch und greifbar, was mir bei Protagonisten wichtig ist. Die Autorin erschuf hier eine Hauptfigur, die einfach spitzenmäßig und sehr gut gezeichnet war und die diesen Tiefgang hatte den ich mir wünsche. Als Gegenpart zu Liv lernen wir den Herzensbrecher Noah kennen. Liv verbindet viel mit Noah und das Gutes sowohl auch Schlechtes, wobei das schlechte ein wenig überwiegt. Noah ist eine Figur der mir ebenfalls das Herz gebrochen hat aber um es dann sorgfältig wieder zusammen zu flicken. Ich entwickelte eine unheimliche Sympathie für ihn, da er mein Interesse an seiner Figur im Handumdrehen geweckt hatte. Er war ebenfalls unheimlich gut gezeichnet. Die Autorin erschuf aber auch spannende und liebenswerte Nebenfiguren die mich super neugierig gemacht haben und die ich alle sehr gerne mochte. Die Geschichte die hier erschaffen wurde, die war super authentisch und realistisch dargestellt, was mich zu tiefsten beeindruckte. Nena Tramountani entwickelte in der Geschichte einen unheimlichen Sog dem ich nicht entkommen kommen und der mich fest im Griff hatte beim lesen. Ich bin super leicht in die Geschichte hinein gekommen und konnte dieser stets folgen, was mir immer wieder gut gefallen hat. Auch war die Story die hier geschaffen wurde stets gefühlvoll und sehr lebhaft gestaltet, was mir immer wieder Bilder vor die Augen spielte und es somit perfekt gemacht hat! Ich mochte die Geschichte vom ersten Augenblick an, denn ich fühlte mich in ihr sofort wohl und konnte mich einfach wunderbar fallen lassen. Bei der Storyline schaffte es die Autorin ebenfalls mich zu packen. Diese ist klar und strukturiert gestaltet, was ich sehr schnell gemerkt habe und das einfach unheimlich gut zur Geschichte passte. Bei der Handlung kam ich völlig ins Stocken, denn die Autorin erschuf hier eine Handlung die einfach von der ersten Seite an völlig mitreißend und fesselnd war. Bildlich und stark vom Aufbau her sind nur zwei Worte wie sich die Handlung in diesem ersten Band beschreiben lässt. Mit Begeisterung habe ich die Handlung verfolgt und diese einfach inhaliert, denn diese war so unvorhersehbar, klar definiert in welche Richtung diese gehen soll und das gelang der Autorin einfach perfekt! Ich mochte die Handlung einfach auf Anhieb, da sie so wundervoll aufgebaut war und mich binnen weniger Seiten in ihren Bann ziehen konnte. Selbst beim Handlungsstrang kann ich mit Überzeugung sagen, dass dieser perfekt war. Es gab einen Strang dem man folgen konnte und das war’s. Also easy und super ausgearbeitet, was ich schnell merkte und was mich schnell für sich gewinnen konnte. MEIN FAZIT: Fly & Forget ist in seinem Dasein einfach ein absolut magischer, romantischer und gefühlvoller Auftakt der alles in perfekter Portion in sich trägt ohne schnulzig oder klischeehaft zu wirken. Nena Tramountani entführt uns in eine Welt die mir Gänsehaut bescherte und die mich vollkommen überzeugt hat. Auch erschuf die Autorin perfekte Charaktere die einfach verdammt liebevoll und ausgezeichnet ausgearbeitet waren und die mich sofort voller Sympathie erfüllt haben. Dieses Buch ist definitiv ein Monatshighlight, da es mich einfach von der ersten Seite an überzeugte. Aus diesem Grund kann ich das Buch nur mit voller (5*) Punktzahl bewerten!

schöne New Adult Geschichte

Von: Fridaygirl.de Datum: 16. April 2021

Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Protagonisten sind beide gut heraus gearbeitet, wobei mir die Nebencharaktere ein bisschen besser gefallen hat. An sich ist Fly & Forget ein schönes Buch, das allerdings noch ein wenig Luft nach oben hat, denn die Grundidee des Artikels ist gut gewesen, leider wurde diese allerdings wieder schnell verworfen.

schöne New Adult Geschichte

Von: Fridaygirl.de Datum: 16. April 2021

Meine Rezension Fly & Forget ist der Auftaktband der Soho - Love Reihe von Nena Tramountani. Das Buch ist das erste, welches ich von der Autorin gelesen habe und ich danke dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars. Das hat meine Meinung natürlich in keiner Hinsicht beeinflusst. In der Geschichte geht es um Liv und Noah, die früher einmal beste Freunde und heimlich ineinander verliebt waren - sich aber nach dem Tod ihres Bruders aus den Augen verloren haben. Beide sind mit diesem Verlust unterschiedlich umgegangen, denn Noah ist zum Badboy geworden und Liv hat sich in eine neue Beziehung mit Josh gestürzt, damit sie damit sie mit der Trauer fertig werden konnte. Doch diese Beziehung ist zerbrochen und nun steht sie ohne Freund und ohne Wohnung da, weinend in einer Toilette in der Uni. Mathilda bekommt das alles mit und bietet ihr ein Zimmer in ihrer WG an, was Liv dankend annimmt - allerdings ohne zu wissen, dass ihr ehemaliger bester Freund Noah in dieser wohnt. Noah hat sich aber nicht nur äußerlich verändert, von dem süßen Jungen von vor drei Jahren ist nichts mehr übrig - er hat eine Affäre nach der anderen und für eine Freundin ist kein Platz in seinem Leben. Die Begegnung mit Liv reist in ihm etwas auf, denn all die schmerzhaften Gefühle die er versteckt hat, kommen wieder hoch und verwirren ihn. Hinter seiner ganzen Badboy Fassade merkt man einen tiefsitzenden Schmerz, der mit der Vergangenheit und Livs Bruder zu tun hat und im Laufe des Buchs aufgeklärt wird. Und trotzdem kann er mit Liv nicht da weiter machen wie vor drei Jahren und ist deshalb ziemlich unhöflich zu ihr. Da sieht Liv ihre Chance gekommen sich an ihm zu rächen weil er ohne einen Grund abgehauen ist, sie in der WG nicht gut behandelt und will einen Artikel darüber schreiben wie man einen Badboy besinnt - doch da hat sie wohl die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht, denn diese durchströmen sie schneller als gedacht. An sich ist diese Idee ganz gut gewesen, leider wurde diese recht schnell wieder verworfen, denn plötzlich war Noah doch nicht mehr der Badboy, der er vorgibt zu sein. Seine Fassade bröckelt schnell wenn er mit Liv zusammen ist und so passiert es dass die beiden sich ineinander verlieben. Das fand ich sehr schade, denn für mich war das ein interessanter Ansatz des Buchs und es hätte echt amüsant werden können. Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich gerne. Die Geschichte ist aus der Sicht der beiden Protagonisten Noah und Liv geschrieben, sodass ich mich gut in beide Gefühlswelten hineinversetzten konnte. Die Nebencharaktere im Buch waren sehr schön ausgearbeitet und man kann sich die beiden nur als Freundinnen wünschen. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen, denn die Stadt London ist sehr schön ausgearbeitet gewesen. Die Handlung war so gut beschrieben, dass ich das Buch an einem Abend ausgelesen hatte. Mein Fazit Insgesamt ein gelungener erster Band der Soho Reihe, mit leider ein paar Schwächen wie ich finde. Die Sache mit dem Artikel hätte sehr interessant werden können, leider hat sich die Idee ziemlich schnell wieder verabschiedet. Trotzdem habe ich beide Protagonisten gern gemocht und bin nun auf den zweiten Band, in dem die Geschichte von Mathilda und Anthony erzählt wird.

Ein super schöner Auftakt, der mich sehr begeistern zurückgelassen hat

Von: bookishmoonlight Datum: 16. April 2021

Meine Meinung Der Klappentext von „Fly & Forget“ konnte mich schnell begeistern, genau solche Geschichten liebe ich über alles! Das Cover gefällt mir ganz gut, auch wenn es nicht mein Favorit ist. Als Livs Freund mit ihr Schluss macht und sie aus der gemeinsamen Wohnung wirft, bricht eine Welt für sie zusammen. Durch einen schönen Zufall findet sie allerdings schnell ein bezahlbares WG-Zimmer in Soho, zu dem sie einfach nicht Nein sagen kann. Doch schnell zeigt sich der Haken des glücklichen Zufalls: einer ihrer neuen Mitbewohner ist Noah, ihr bester Freund aus Kindheitstagen, der seit 3 Jahren kein einziges Wort mit ihr geredet hat und alles dafür tun würde, dass Liv nicht einzieht… Liv studiert Journalismus, arbeitet deswegen auch bei der Campus-Zeitung und erfüllt sich damit einen großen Traum. Sie arbeitet rund um die Uhr, verbringt viel Zeit in der Uni und lernt ständig für ihre Prüfungen, aber trotzdem will es einfach nicht so klappen, wie sie möchte. Die Redaktion scheint einen geheimen Hass auf sie zu haben und als ihr Freund sie dann auch noch verlässt, bricht sie zusammen. Sie ist eher eine Einzelgängerin, hat keine wirklichen Freunde und wird in größeren Menschengruppen ein wenig nervös, wodurch auch sie kaum jemand neues kennen lernt. Hin und wieder muss ihr einfach ein wenig in den Hintern getreten werden, damit sie sich nicht zu sehr in ihrem Schneckenhaus verkriecht und mal rauskommt. Insgesamt war sie mir ganz sympathisch, vor allem weil sie einfach so authentisch war. Sie hat zwar Ziele in ihrem Leben, wirkt aber eher unbeständig und unsicher, wie es wohl viele dieser Generation geht. Sie handelt nicht immer perfekt, macht sich selbst kleiner, als sie ist und hat auch mal Gefühlsausbrüche, was ich an ihr aber so geliebt habe. Sie ist kein perfekter Charakter, dafür aber umso authentischer. Noah ist als großer Frauenheld bekannt, der mit seinen Tattoos und seinem Motorrad sämtliche Klischees eines Bad Boys erfüllt. Er hat ständig wechselnde Affären, lässt sich niemals auf etwas festes ein und bemüht sich nicht einmal, mit seinen Mitbewohnerinnen zurecht zukommen. Aber er hat eine große Leidenschaft: das Schreiben. Deswegen studiert er es auch und auch wenn seine Noten eher mittelmäßig sind und seine Arbeitsmoral kaum vorhanden, mogelt er sich immer wieder durchs Semester. Natürlich war Noah Anfangs unausstehlich, aber das sollte er ja auch sein. Er ist unverschämt, frech und teilweise auch gemein, eben der typische „Fuckboy“. Doch man merkt schnell, dass er seine wahren Gefühle nur zurückdrängt und sie niemals zulassen würde, weil sie ihn verletzlich machen. Er hat nämlich mit einigen Dämonen zu kämpfen und ist eigentlich ein sehr gefühlsvoller junger Mann. Ich mochte ihn ganz gerne, er hat in der ein oder anderen Szene mein Herz schneller schlagen lassen, auch wenn ich ihm so oft gerne meine Meinung gesagt hätte. Und auch die Nebencharaktere dürfen natürlich nicht ignoriert werden, vor allem da die zwei WG-Mitbewohnerinnen in den nächsten Teilen die Protagonistinnen sein werden. Ich mochte die Mischung an Persönlichkeiten, die hier stattgefunden hat und auch den feministischen Einfluss von Mathilda habe ich seeeehr genossen. Der gesamte Roman wurde wechselnd aus den Perspektiven von Liv und Noah geschrieben, jeweils in der Ich-Form. Der Schreibstil der Autorin ist unheimlich angenehm und sehr flüssig zu lesen, weswegen ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen hatte. Sie schafft es, mit ihren Worten eine Leichtigkeit in die Situationen zu bringen, was mir sehr gefallen hat. Der Klappentext verrät ehrlich gesagt schon sehr viel vom Inhalt, wodurch es teilweise ein wenig vorhersehbar wird. Aber ich fange mal vorne an. Noah und Liv kennen sich bereits aus ihrer Kindheit, die sie als beste Freunde verbracht haben. Seit drei Jahren haben sie allerdings kein Wort mehr miteinander gesprochen, weil Noah sie nach einem schrecklichen Ereignis ignoriert. Und so ist die Stimmung zwischen ihnen vor allem durch Wut, Trauer, Enttäuschung, aber auch Sehnsucht und Leidenschaft geprägt. Ich mochte diese Anziehung zwischen den beiden, auch wenn sie es einfach nicht zulassen wollen. Außerdem habe ich mich vollkommen von ihrer Dynamik anstecken lassen und wollte gar nicht aufhören, das Buch zu lesen, weil die beiden mich so sehr fesseln konnten. Wie gesagt war es an der ein oder anderen Stelle etwas vorhersehbar (zum Beispiel bezogen auf den Artikel, der im Klappentext ja schon erwähnt wurde), aber trotzdem habe ich der Geschichte sehr gebannt gefolgt. Ich habe besonders die Atmosphäre der Soho-WG, sowie die Stimmung zwischen den Charakteren absolut geliebt. Da hat die Autorin wirklich super Arbeit geleistet und eine richtig schöne Wohlfühl-Stimmung geschaffen. Am liebsten würde ich gleich mit in die WG ziehen! Insgesamt ist die Handlung zwar ruhig und angenehm zu lesen, aber ein gewisses Drama darf natürlich nicht fehlen. Da ist vor allem Noahs impulsive Art immer wieder dran Schuld gewesen, aber es hat einfach perfekt in die Handlung gepasst. Meine einzige Kritik, die für mich aber auch nicht schwer ins Gewicht fällt, ist dass mir ein paar „magische“ Momente zwischen den beiden Protagonisten gefehlt haben. Es gab natürlich schöne, dramatische und gefühlvolle Momente zwischen ihnen, aber mir fehlte ein ganz besonderer Moment zwischen den beiden. Wie gesagt ist das nur eine Mini-Kritik, die ich aber trotzdem kurz erwähnen wollte. Fazit Ein super schöner Auftakt, der mich sehr begeistern zurückgelassen hat. Ich habe die Charaktere sofort in mein Herz geschlossen und vor allem die Atmosphäre zwischen ihnen habe ich absolut geliebt! Die Handlung ist schön zu verfolgen, hat die perfekte Mischung aus ruhigen Szenen und Drama und wird häufig durch die lockere und humorvolle Art der Nebenfiguren perfekt aufgelockert. Ich bin sehr begeistert und freue mich sehr auf die nächsten Teile!

Eine wunderbare berührende Geschichte🥰❤️

Von: jasminchristl Datum: 16. April 2021

Nach einem tragischen Unfall verschwindet Liv ihr bester Freund Noah aus ihrem Leben. Die einst besten Freunde leben ihre eigenes Leben bis sie das Schicksal wieder zusammen treffen lässt ❤️ Doch Liv kennt den Mann der vor ihr steht nicht mehr, der neue Noah ist ein aufreißer und total eingebildet. Perfekt für ihre letzte Chance bei der College Zeitung wo sie arbeitet, den diese geben ihr noch eine allerletzte Chance aber dafür muss sie Noah dazu bekommen sich in sie zu verlieben.. Wird sie dies schaffen oder wird due Fassade bröckeln und alle Wahrheiten werden ans Licht kommen? Von Anfang an war ich gefesselt von der Geschichte, der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und schön zu lesen 😍 Auch der Ablauf der Geschichte hätte nicht spannender sein können das ich nur so durch die Seiten geflogen bin ❤️ Die Hauptcharaktere Liv und Noah hätten nicht unterschiedlicher sein können aber beide hab ich sofort in mein Herz geschlossen, beide haben so viel miterleben müssen und haben einfach ihr Happy End verdient❤️😍 Auch Briony und Matilda sind zwei tolle Mädels und mit den beiden hatte ich auch sehr viele unterhaltsame Stunden ❤️ Fly and Forget war eins der Bücher dieses Jahr was mich tief berührt hat es war mit so viel Gefühl, Schicksalsschlägen und zweiten Chancen❤️ Eine absolute Herzensempfehlung von mir ❤️

Fly & Forget - Ein kleines New-Adult Highlight

Von: readbylou Datum: 15. April 2021

Also wo soll ich anfangen!? Das Buch war unglaublich! Ich stand am Anfang zwar noch kritisch gegenüber, was im nachhinein wirklich unbegründet war. Den ich kann nur wow sagen, ich liebe das Setting und naturlich das es in der Stadt London spielte. Liv ist eine sehr sympathische Person ich möchte sie von Anfang an, vorallem eine WG-Mitbewohnerin hat es mir wirklich angetan mit ihrem Fancy Persönlichkeit. Das WG Leben allgemein war so funny. So und nun zu Noah, ich muss sagen am Anfang konnte ich ihn gar nicht leiden, weil es diese Aufreißer war. Aber in der Zeit entwickelte er sich zu einer Person die man nicht mehr loslassen wollte und gern haben konnte. Das Buch hatte Humor, Spannung, Love und Herzschmerz, vielleicht muss ich zugeben das mir sogar paar Tränen gekommen sind. Liest es!

Der Artikel der mein Leben verändert

Von: Nimivafa Datum: 15. April 2021

Liv studiert Journalismus und soll einen Artikel für die Campuszeitung schreiben. Doch in ihrem Leben geht es drunter und drüber. Als ihr Bruder vor 3 Jahren stirbt und ihr bester Freund Noah sich von heute auf morgen nicht mehr blicken lässt ist ihr Rettungsanker Josh. Doch auch ihre Beziehung zu ihrem Freund Josh geht in die Brüche und sie muss sich eine neue Unterkunft suchen. Sie landet ausgerechnet in der WG von Noah. Noah kann seinen Augen nicht trauen ausgerechnet die Frau die immer in seinen Träumen auftaucht steht in seiner WG. Eine wunderschöne, gefühlvolle Lovestory mit Drama und Witz, über Ängste, Trauer und Verlust aber auch über die Liebe und die Zuversicht. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Freue mich auf die Fortsetzung.

Gelungener Reihenauftakt

Von: frauwinterbunt Datum: 14. April 2021

Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht… – Penguin Verlag GEDANKEN ZU „FLY & FORGET“ FLY & FORGET ist der erste Band der Soho-Love-Reihe, welches mich besonders durch das schöne, wenn auch typische New Adult Cover angesprochen hat. Aber auch die Handlung klang vielversprechend. Jedes Buch der dreiteiligen Reihe widmet sich dabei einem anderen Pärchen. Hier stehen Liv und Noah im Vordergrund, die sich seit Kindertagen kennen, die allerbesten Freunde waren, bis ein tragisches Ereignis vor drei Jahren sie entzweite. Charaktere mit der gewissen Individualität Die Charaktere waren mir sofort sympathisch und ich mochte Liv und Noah mit ihrer Art sofort. Hinter beiden verbirgt sich ein bisschen mehr, als man zunächst vermutet. Besonders bei Noah merkt man schnell, dass er nicht der Aufreißer ist und er sich die letzten drei Jahre eine sorgfältige, steinharte Fassade aufgebaut hat. Aber auch die anderen Charaktere – Matilda, Briony und Anthony – waren mir direkt sympathisch. Besonders Matilda mit ihrer direkten Art sorgte bei mir für einige Lacher und stielte Liv und Noah schon fast die Show. Insgesamt können alle überzeugen, sie sind authentisch und jede:r hat ein eigenes Stück Individualität bekommen. "Vielleicht geht es darum, zu verstehen, dass wir alle nur Menschen sind und verzweifelt vor der Einsamkeit fliehen." – S. 130 Vielfältige Themen FLY & FORGET handelt von einer Jugendliebe, einem Unfall, Trauer, von den eigenen Träumen und Zielen, verheimlichten Gefühlen, zweiten Chancen, Neuanfängen und echter Freundschaft. Die Themenpalette, der sich Nena Tramountani hier bedient, ist also groß, aber sehr gut umgesetzt. Der leichte Schreibstil der Autorin sowie der Perspektivwechsel zwischen Noah und Liv machten es mir einfach, in das Buch zu finden und die beiden Protagonisten zu begleiten. Gefühle und Leidenschaft wechseln sich ab mit Rückblenden aus der Vergangenheit. Zwischendurch gibt es viele alltägliche Szenen, die ein bisschen Zeit zum durchatmen lassen und dafür sorgen, dass sich die Ereignisse nicht überschlagen. Dennoch hatte ich auch das Gefühl, dass immer etwas bedrückendes in der Handlung mitschwingt. Das Verschwinden von Noah und der Grund dafür schweben die ganze Zeit unsichtbar über einem. Aber auch der Zeitungsartikel, für den Liv Noah als Testobjekt ausgesucht hat, ist unterschwellig immer da und irgendwie wartet man die ganze auf den großen Knall. "Weiß du, vielleicht ist es immer so mit unseren Träumen und Zielen. Vielleicht sind sie in unserer Vorstellung nur so toll, bis wir sie erreicht haben. Und dann werden sie zur Normalität, weil sie plötzlich nicht mehr unerreichbar sind." – S. 274 Ein kleines Aber Ich war wie bereits erwähnt schnell in der Geschichte drin, war ganz gespannt auf das erste Wiedersehen zwischen Liv und Noah und ob Liv das mit dem Artikel wirklich durchzieht. Außerdem will man natürlich wissen, wieso Noah damals so urplötzlich verschwunden ist. Und das ist das kleine Aber: Die Autorin enthüllt schnell, welches Ereignis damals geschehen ist und ab da war mir eigentlich klar, wieso Noah abgehauen ist. Sicherlich wird das im Verlauf noch etwas detaillierter beschrieben, aber die Grundstory ist klar, sodass der Handlungsverlauf für mich nicht sonderlich überraschend war. Dennoch kann FLY & FORGET aber insgesamt fesseln und biete eine schöne, wenn auch typische New Adult Story. KURZ & KNAPP – BUCHTIPP Der Auftakt der Soho-Love-Reihe ist Nena Tramountani alles in allem gut gelungen. FLY & FORGET ist gefühlvoll, emotional, manchmal etwas ausschweifend, aber dennoch durchweg fesselnd. Authentische Charaktere mit der gewissen Individualität, ein schöner, leichter Schreibstil und die spannende (wenn auch leider sehr vorhersehbare) Handlung sorgen für gute Unterhaltung. Ich freue mich schon, auf die anderen zwei Bände und zu erfahren, wie es mit Matilda und Briony weitergeht.

Eine wundervolle, emotionsgeladene und spannende Liebesgeschichte!

Von: Karolina Datum: 14. April 2021

Fly & Forget hat mich von der ersten Seite an absolut in den Bann gezogen. Mit jedem weiteren Kapitel habe ich mich mehr und mehr in die Geschichte, das Setting, Nenas Schreibstil und die Protagonisten, verliebt. Der Einstieg fiel mir wirklich so federleicht, was nicht nur der tollen Protagonistin zuzuschreiben ist, sondern dem wunderbaren Schreibstil der Autorin. Er liest sich so angenehmen, und hat dabei etwas wirklich besonderes an sich, das den Leser sofort mitreißt. Nena erzählt alles so bildhaft und detailliert, dass man beinahe den Eindruck hat, man wäre selbst ein Teil der Geschichte. Ich finde, sie hat es gemeistert, Noahs und Livs Geschichte so perfekt auf den Punkt zu erzählen, sodass sich in meinen Augen nichts unnötig in die Länge gezogen hat und ebenfalls nicht zu knapp ausgefallen ist. Einfach wunderbar ausgewogen! Zugegebenermaßen ist es das erste Buch, das ich von der Autorin lese, allerdings nicht das letzte. Ich habe mich in der Art verliebt, wie Nena erzählt, wurde ganz und gar gepackt und nicht mehr losgelassen. Dabei habe ich sofort einen Draht zu Liv gefunden, die, wie ich finde, eine sehr starke und vor allem sehr authentische Protagonistin ist. Sie lässt sich nicht so schnell kleinkriegen, und kämpft für ihre Träume. Außerdem habe ich es geliebt, dass sie Noah die Stirn bieten konnte und unter seinen Worten nicht untergegangen ist, sondern stets zurückgefeuert hat.Ich habe wirklich mit Liv mitgefühlt, denn ihre Gefühle waren wirklich zum Greifen nahe und sehr nachvollziehbar, realistisch eben. Von Kapitel zu Kapitel war ich immer mehr gespannt, was auf sie zukommen wird. Noah war für mich ebenfalls ein toller Protagonistin. Er ist nach außen hin ein tougher Kerl, im Kern ist er allerdings ein super lieber junger Mann, der mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Ich konnte seine Handlung nachvollziehen, fand sie überhaupt nicht überspitzt und war wirklich hin und weg, als wir endlich erfuhren, was vor drei Jahren mit ihm geschehen ist. Zusammen mit Liv geben sie ein wirklich tolles Paar ab. Ich habe mich so gefreut, dass das Buch nicht mit Klischees befüllt war und die beiden sich ihren Gefühlen hingegeben haben, statt sich davor zu drücken und ein riesen großes Drama drum zu machen. Beide haben eine Entwicklung durchgemacht, die sehr glaubhaft dargestellt wurde. Zudem fand ich es großartig, dass wir sowohl aus Livs als auch aus Noahs Sicht lesen durften. Das hat noch einmal einen besseren Einblick in die Gefühlwelt beider Protagonisten erlaubt und hat der ganzen Geschichte nur noch mehr Spannung verliehen. Die Dialoge waren stark, humorvoll und lebendig. Emotionen haben in diesem Buch definitiv nicht gefehlt, manchmal war es sogar eine kleine Achterbahnfahrt. Was unbedingt noch gesagt werden muss, ist, dass ich die Nebencharaktere, genau wie die Hauptfiguren, sofort in mein Herz geschlossen habe. Briony, Matilda und Anthony sind allesamt besonders auf ihre eigene Art und ich kann es deshalb kaum abwarten, bis die nächsten zwei Bände erscheinen!

Dieses Buch ist ein absolutes Herzensbuch von mir!

Von: Vally Datum: 14. April 2021

Eine Sache kann ich diesem Buch schon einmal vorwegnehmen... Ich bin ihm verfallen! Mit meinem ganzen Ich! Dieses Buch beinhaltet nicht nur die Geschichte von Liv und Noah, sondern auch eine Reise nach England in die bezaubernde Stadt London. Ich muss gestehen, am Anfang ist mir alles ein bisschen zu laut und zu bedrückend gewesen, da Liv erst ein paar schlimme Dinge durchlebt. Doch dann kam eine bunte WG mitten in Soho mit charismatischen Mitbewohnern, einem Wohlfühlort voller Leben und einem grummeligen Noah:) Das erste Wort, was mir bei ihm in den Sinn kommt ist »Bad Boy« und auch Liv mit ihrer direkteren Wortwahl, sieht in eher als jemand der Spaß haben möchte als irgendetwas anderes. Zwischen den beiden baut sich etwas auf, dass ich gar nicht in Worte fassen kann. So etwas wie in »Fly & Forget« habe ich noch nie erlebt, denn alle erwarteten Gender-Normen wurden über Bord geschmissen. Aus der gebrechlich wirkenden Liv wird plötzlich eine selbstbewusste, eigenständige, junge Frau und Noah... ach wenn ich nur an ihn denke, will ich ihn in meine Arme schließen! In dem Buch fließen viele Tränen und auch ich konnte mir die ein oder andere nicht verkneifen. Sensible Themen werden angesprochen und ich habe Einsichten in Dinge bekommen, die mir noch fremd waren. Dieses Erlebnis werde ich so schnell nicht mehr vergessen! Durch den wunderschön leichten und detaillierten Schreibstil von Nena Tramountani habe ich mich wirklich als Teil dieser Geschichte gefühlt. Post-It‘s benutze ich für Zitate, die ich mir gerne merken möchte und Stellen, die ich wieder lesen möchte. In diesem Buch habe ich jedoch keine verwendet... Wenn ich alle schönen Stellen noch einmal lesen möchte, dann werde ich das ganze Buch nochmal lesen, denn sonst wären bei der Menge meine Post-It‘s leer gegangen. Ich muss gestehen, das ein oder andere Klischee ist eingebaut worden, was mich aber überhaupt nicht gestört hat. Ich freue mich schon unglaublich auf die weitere Reise durch Soho in Band zwei und drei, denn ein paar interessante Punkte werden schon vorweg in »Fly & Forget« genannt! Dieses Buch ist ein absolutes Herzensbuch von mir!

Fesselnd und berührend und auf keinen Fall zum vergessen

Von: Brina the Bear Datum: 14. April 2021

Liv& Noah eine Geschichte die fesselt bis zum Schluss. In der letzen Zeit gab es kaum ein Buch das mich so gut unterhalten hat wie dieses. Schon auf den ersten 80 Seiten hatte mich die Story in ihren Bann gezogen und die Zeit verflog förmlich beim lesen. Ich konnte kaum abwarten zu erfahren was es genau mit der Vergangenheit der beiden auf sich hatte und wie sich ihre Zukunft gestalten würde. Der Autorin gelingt es mit einem lockeren Schreibstil die Figuren und deren Umgebung zum Leben zu erwecken in dem sie die Umgebung war beschreibt aber genug Platz für die eigene Fantasie lässt. Jeder Leser der sich dieses Buch kauft wird mit einer witzigen, berührenden und fesselnden Story belohnt die man ganz sicher nicht so schnell vergisst.

Warum?

Von: Sarahs bunte Welt Datum: 14. April 2021

KURZ GESAGT Man nehme ein verliebtes Mädchen, einen verliebten Jungen und verhindert, dass sie miteinander über diese Gefühle reden. Dazu gibt man den Tod einer nahestehenden Person und heraus kommt ein manchmal nerviges, aber geniales Buch, das man nur schwer aus der Hand legen kann.

Ganz viel Liebe für dieses Buch

Von: karosbookshelf Datum: 13. April 2021

Ich habe dieses Buch geliebt. Angefangen bei den Protagonisten... Liv ist mir sofort ins Herz geschlichen. Ich hab ihre Gefühlslage so gut verstehen können und finde einfach, dass sie unglaublich stark ist, nach alldem, was sie ertragen musste. Auch Noah fand ich seit Sekunde 1 super, auch, wenn er anfangs ein ziemlicher Draufgänger ist, aber man erkennt schnell, was für ein großes, liebevolles Herz in ihm schlägt. Das ganze Machogetue ist nämlich nur ein Schutzmechanismus. Die Geschichte an sich konnte mich auf jeden Fall auch für sich gewinnen. Natürlich ist es vom Prinzip her nichts neues, sondern solche Geschichte habe ich schon öfter gelesen, aber das macht es nicht schlechter. Ich mag es, dass die Protagonisten ca. so alt sind wie ich und aufs College gehen. Ich hab die WG Atmosphäre auch sehr genossen(weshalb ich sehr glücklich bin, dass Band 2 und 3 über die anderen zwei Mitbewohnerinnen ist). Ich habe die Schicksalsschläge total gefühlt und hätte, vor allem Noah, einfach nur gerne in den Arm genommen. Den Schreibstil der Autorin mochte ich auch super gern. Ich habe vorher noch nichts von ihr gelesen, war daher sehr positiv überrascht, dass es mir so so gut gefallen hat. War auf jeden Fall nicht mein letztes Buch der Autorin. Sie hat es geschafft, dass man immer weiterlesen wollte und mitgefiebert hat, dass Liv und Noah sich endlich wieder vertragen und über die ganze Vergangenheit reden. Also ein wirklich tolles Buch, was mir sehr gut gefallen hat. Eine große Empfehlung von mir. Ich gebe 4,5/5⭐️,da es sich an manchen Stellen ein bisschen gezogen hat manchmal und die Geschichte an manchen Stellen ein etwas zu langsames Tempo für meinen Geschmack hatte. Aber trotzdem ein Buch, welches ihr euch unbedingt auf eure Wunschlisten schreiben solltet.

Wundervoller Einstieg in eine neue Reihe

Von: books.with.jenny Datum: 13. April 2021

Eine Freundschaft, die unter der Last von Geheimnissen leidet. Genau das passiert zwischen Olivia und Noah, als er seine beste Freundin vom einen auf den anderen Tag aus seinem Leben streicht. Nur was, wenn sie Jahre später zufällig aufeinandertreffen, und zwar als Mitbewohner? Die Clique rund um Matilda, Briony und Olivia hat mir besonders gut gefallen, genauso wie die Freundschaft zwischen Anthony und Noah. Man spürt von der ersten Sekunde, dass sie zueinander stehen und sich in jeglichen Situationen die Hand reichen. Nenas Schreibstil ist unfassbar angenehm und durch den Wechsel der Sichten macht die Story neugierig. Ich habe mich wunderbar in die Situationen hineinversetzen können, habe das Prickeln zwischen ihnen spüren können und habe von Anfang bis Ende mitgefiebert! Ein wunderbarer Anfang einer neuen Reihe, bei der man sagen muss, dass alle drei Frauen einen verdammt neugierig auf ihre Geschichten machen!

Absolute Leseempfehlung meinerseits

Von: Lesender Vicinger Datum: 13. April 2021

Der Start ins Buch ist sehr gut gelungen! Man taucht unmittelbar in Livs Leben ein, die sich gerade streitet. Hier werden einige Schicksalsschläge und Geschehen aus ihrer Vergangenheit angesprochen, jedoch nicht gelüftet. Dies weckt direkt die Neugier des Lesers und baut Spannung auf! Auch der Schreibstil ist schön; es lässt sich locker leicht durch die Seiten fliegen. Das Geschehen hat mir auch gut gefallen, meiner Meinung nach ist die Geschichte realistisch und logisch. Klar werden hier einige sagen es ist unrealistisch, da es zu „perfekt“ ist, doch dann würde ich zu einem anderen Genre raten! 😆 Es spielt in London – eine meiner Lieblingsstädte – und dazu noch auf einem College in einer WG!!! Einziger Kritikpunkt sind die (gefühlt) ewig langen Kapitel...Das erste Kapitel endet auf Seite 42 zum Beispiel... Ich bin auch eher ein Fan von kurzen Kapitel, aber das ist ja Geschmacksache und mindert auch nicht die Qualität dieses Romans. Also lest unbedingt dieses Buch!!! :)

Gelesen & Geliebt

Von: Avery Little Book Datum: 13. April 2021

Ich habe das Buch gestern Abend begonnen und heute morgen beendet. Ich glaube, das sagt schon alles😂 Das Buch ist ein New Adult Romane mit absolutem Suchtpotenzial! Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen, weil ich die ganze Zeit über wissen wollte, wie es weitergeht. Die beiden Protagonisten Liv und Noah waren mir auf Anhieb sehr sympathisch und man wusste direkt, dass die beiden eine sehr interessante Vergangenheit miteinander verbindet. Jahrelang haben sie sich nicht gesehen, nachdem Noah nach dem Tod von Livs Bruder plötzlich aus ihrem Leben verschwunden ist. Und jetzt treffen sie wieder aufeinander, als Liv zufällig in Noahs WG landet. Man kann sagen, Noah ist nicht sonderlich begeistert, und Liv ist schockiert, dass aus ihrem ehemaligen besten Freund mittlerweile ein "Fuckboy" geworden ist. Doch sie will herausfinden, ob der Noah von früher noch irgendwo in ihm schlummert und warum er damals so überstürzt abgehauen ist... Das Buch ist wirklich spannend, auch wenn man eigentlich von Anfang an ziemlich genau weiß, was passieren wird, aber das ist ja bei dem Genre nicht unüblich. Hier gilt ja: Der Weg ist das Ziel😁 Insgesamt mochte ich das Buch wirklich gerne und freue mich riesig auf den zweiten Teil, der schon nächsten Monat erscheint 😍

Fly and Forget

Von: Sabinas_Leseecke Datum: 13. April 2021

Es ist eine schöne, dramatische Liebesgeschichte. Der Schreibstil kann auf jeden Fall punkten. Man kommt schnell in die Geschichte rein und ist schön leicht und verständlich. Ich habe es genossen nach Feierabend das Buch lesen zu können. Das besondere für mich in diesem Buch war, dass ich alle Charaktere sehr mochte und jede/jeder eine tolle Persönlichkeit/ Eigenschaft hatte. Liv und Noah hatten ein nicht leichtes Päckchen zu tragen und es war spannend die beiden zu erleben wie die das Päckchen losgeworden sind. Ein tolles Buch und mein Highlight in Liebesromanen. Kann es euch mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Freue mich soo auf Band 2 das wird noch einmal anders und spannend, da bin ich bin zu 1000 % sicher.

Ein Auftakt mit viel Gefühl!

Von: Susanne Glahn/ Solara300/ Solaria Datum: 13. April 2021

Wenn die Vergangenheit dich einholt … Dann sind wir bei der 20-Jährigen Olivia Averill, kurz auch Liv genannt, die nach einer schweren Trennung durch Zufall auf eine junge Frau trifft, die ihr ein Zimmer in ihrer WG anbietet. Was Liv nicht ahnt ist, dass genau dieses Treffen Schicksal zu sein scheint, denn nicht nur die zwei Mitbewohnerinnen und die wunderschöne Wohnung wären genau nach Livs Geschmack. Bis sie auf ihn trifft. Auf den einzigen, männlichen Mitbewohner den sie seit Jahren nicht gesehen hat und er doch auf einmal vor ihr steht und alles andere als erfreut ist Liv wiederzusehen. Noah Seymour, ihr ehemals bester Freund, der sie vor Jahren einfach im Stich ließ. Genau der, ist der Mitbewohner den Liv nicht erwartet hätte. Rache ist süß…. oder wie war das? Meine Meinung Ich liebe den Auftakt der Soho-Love-Reihe die mich hier begeistern konnte mit authentischen Charakteren, interessanten Geheimnissen und vor allem tiefen Gefühlen. Und ein Racheplan der genau nach meinem Geschmack ist. Dazu ein wundervolles Setting in London. Die WG konnte ich mir absolut bildhaft vorstellen und ich liebe es. Was mir hier sehr gut gefällt ist die Sichtweise von beiden, die abwechselnd einen mitnimmt in die Gefühlswelt von Noah und Liv. Sehr schön und vor allem sehr interessant was der ein oder andere gerade denkt. Dazu gefallen mir auch die restlichen Protagonisten, wie die zwei Mitbewohnnerinnen Mathilda und Briony. Die zwei sind klasse und ich freue mich schon auf die folgenden Bände.

Nette Grundgeschichte, zweifelhafte Einbindung heikler Themen

Von: Rebecca C Datum: 12. April 2021

Je älter ich werde (und so alt bin ich noch nicht :D), desto schwieriger finde ich die New Adult Geschichten und die Welt, die sie zeichnen. Alles ist ein bisschen zu perfekt, die Dramen ein bisschen zu konstruiert, die Geschichten ein wenig zu fantastisch und da sich am Ende immer alle wieder liebhaben, auch einfach ein bisschen zu weltfremd. Und der wirklich ganz kurze Ausflug in die LGBTQ-Richtung? Schwierig, sehr schwierig... Ich mag die Idee und irgendwie auch die Charaktere, obwohl mir alles sehr perfekt und sehr konstruiert vorkam. Die Kennenlernszene zwischen Liv und Mathilda zum Beispiel: Ich hätte mir gewünscht, dass ich zu Beginn meines Studiums so cool und so schlagfertig gewesen wäre (und das obwohl Liv gerade emotional total angefasst war), aber sind wir doch ehrlich: wir hätten uns alle einen abgestottert, eine Person, die so in unseren privaten Raum eindringt, während man weinend auf der Toilette steht, definitiv nicht sympathisch gefunden und vor allem sehr schnell versucht aus der Situation zu fliegen. Alle Charaktere waren mir gerade zu Beginn des Buches eine Spur zu cool und abgeklärt, wenn man bedenkt, dass alle Anfang 20 sind und gerade das erste Mal auf eigenen Beinen stehen. Ich hätte mir ein paar mehr Kratzer auf der schimmernden Rüstung gewünscht. Liv erscheint mir sehr unreif. Denn es dem ehemaligen besten Freund heimzuzahlen, in dem man ihn als den größten "Fuck Boy" entlarvt? Das scheint mir eher auf dem Niveau unreifer Teenager und wirklich unsympathisch. Überhaupt: Wie wäre es mit ein bisschen gesundem Umgang mit dem Thema "Fuck Boy" gewesen, was hier ja so schön in sämtlichen Klischees eingewoben wurde? Aber die Lösung scheint hier "ach, toll, ist er ja gar nicht" zu sein. Hallo toxisches Beziehungsbild... Und der perfekte Noah, der wirklich wirklich perfekte Noah mit einem scheinbar wirklich düsteren Geheimnis? Mir ein wenig zu unglaubwürdig. Und das düstere Geheimnis? Ich habe schon wirklich früh vermutet, dass genau das die Lösung sein könnte und war dann wirklich enttäuscht. Hier ein kleiner SPOILER: ich kenne mich wirklich nicht aus, aber die Thematisierung der Homosexualität eines Protagonisten, die scheinbar das größte schrecklichste Geheimnis ist und dann irgendwie weggewischt wird und überhaupt nicht weiter thematisiert wird, finde ich extrem schwierig. Ich habe mich beim Lesen etwas unwohl gefühlt, weil es für mich falsch rüberkam. Als wäre es wirklich ein Problem geworden. Da hätte ich mir mehr Offenheit und Toleranz gewünscht, auch wenn ich nicht glaube, dass die Autorin dies fragwürdig gemeint hat. Aber leider kommt es für mich so rüber. Und dann das typische Drama kurz vor Schluss, das in keinem New Adult Roman fehlen darf?! Absolut überflüssig. Es hat mich richtig genervt, weil man ja wusste, dass es dazu noch knallen wird. Zu dem Punkt war ich gerade etwas mehr in die Geschichte eingetaucht, hatte mich mit den Klischees vom Anfang versöhnt und dann kam noch so ein konstruiertes Drama kurz vorm Happy End. Nicht überraschend, aber hat am Ende noch einen Stern gekostet. Denn der Verlauf der Geschichte und der deutlich bessere Schreibstil der Autorin ab der Mitte des Buches hatte mich fast ein wenig versöhnt. Schade. Die Idee der Geschichte ist irgendwie ganz niedlich, wenn man den scheinbar düsteren Part weglasst, aber dessen Auflösung und das gekünstelte Drama hat mich dann doch nicht abgeholt. Und wie gesagt: Themen wie verheimlichte toxische Homosexualität, Drogen, Suizidgedanken etc. anzuschneiden und dann überhaupt nicht aufarbeiten, finde ich extrem zweifelhaft.

Liv und Noah

Von: lovebooksandpixiedust Datum: 12. April 2021

Ich habe mich recht spontan für „Fly & Forget“ entschieden und ich habe es absolut nicht bereut. Das Cover ist recht schlicht und ich finde es sehr passend für die Handlung. Nena Tramountani ist für mich eine gänzlich neue Autorin und ich war sehr gespannt. Ihr Schreibstil ist sehr gut zu lesen, flüssig und modern. Man taucht recht schnell die Handlung ein und man fliegt nur so durch die Seiten. Innerhalb eines Tages hatte ich das Buch beendet. Das Buch bzw. die Handlung ist zwar nicht sehr anspruchsvoll und es entwickelt sich nicht sehr viele Tiefe, dennoch habe ich mich beim lesen absolut wohlgefühlt und es waren ein paar wunderbare Lesestunden. Die Charaktere haben mir super gefallen. Sie waren ausgearbeitet, hatten ihre Ecken und Kanten und man konnte die Handlungen und Verhaltensweisen gut nachvollziehen. Liv hat schon einiges im Leben mitmachen müssen und sie ist auch über den Tod ihres Bruders noch nicht ganz hinweg. Das sie plötzlich wieder auf Noah, ihren ehemaligen besten Freund, trifft wirft sie ein bisschen aus der Bann. Ich mag ihre Kraft und ihr Durchhaltevermögen. Liv ist eine Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muss. Noah… Noah hat mir das Herz zerrissen. Seine Schuldgefühle, sein Verhalten… Am Anfang mochte ich ihn nicht wirklich, aber je besser man ihn kennenlernt, desto sympathischer wird er einem. Und am Ende, wenn man seine Gründe erfährt, kann man sein Verhalten und die Entscheidungen absolut nachvollziehen. Die Liebe zwischen Liv und Noah entwickelt sich in einem guten Tempo und es wirkt zu keiner Zeit überstürzt. Die beiden Mädels aus der WG runden die ganze Handlung wunderbar ab und ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichten der beiden. „Fly & Forget“ war zwar nichts neues im Bereich New Adult, dennoch wird man wunderbar unterhalten und man fliegt nur so durch die Seiten. Fans von New Adult, sollten definitiv mal einen Blick in das Buch werfen. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teil der Reihe. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Emotional, humorvoll und einfach wunderschön!

Von: Gwen Datum: 12. April 2021

Nachdem ich gestehen muss, dass ich auf das Buch hauptsächlich durch dieses wunderschöne Cover aufmerksam geworden bin, kann ich euch nun jedoch sagen, dass es nicht nur von außen toll, sondern zudem die Handlung einfach richtig gut ist. Obwohl ich eher nicht so ein großer Fan davon bin, wenn das Cover nicht zum Inhalt des Buches passt, bin ich meiner teilweise echt oberflächlichen Auswahl (warum müsse Cover auch so schön sein?) dankbar, dass ich durch sie zu diesem Schmuckstück gefunden habe. Zum einen hat es mir ein familiäres und warmes Gefühl gegeben, mich zugleich aber auch unfassbar berührt. Die Emotionen in diesem guten Stück sind so echt und wunderschön, dass man sich wirklich in alle Charaktere hineinversetzen kann (und diese auch gleich von der ersten Seite an ins Herz schließt). Auch der Schreibstil konnte mich von Anfang an begeistern. Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen und enthält SO schöne Zitate und Textabschnitte. Liv, Briony, Matilda und natürlich Noah konnten sich einen relativ großen Platz in meinem Herzen sichern und ich vermisse sie alle schon jetzt einfach schrecklich. Alle vier von ihnen sind super liebenswürdig (auch wenn es von Noahs Seite etwas länger gedauert hat). Aus diesem Grund kann ich es kau erwarten, die anderen Bücher (jeweils über Briony und Matilda) zu lesen. Ich habe bereits meine Vermutungen bezüglich Matilda, es kann jedoch natürlich sein, dass ich mich komplett täusche. Von der Handlung möchte ich nicht wirklich was verraten, jedoch sind viele Dinge passiert, die mich echt schockiert und (hauptsächlich) emotional sehr berührt haben. Die Rückblicke ind ie gemeinsame Vergangenheit von Noah und Liv waren zum einen echt schön, zum andere sehr traurig, gerade wenn es um eine bestimmte Person aus der Vergangenheit der beiden geht. Ich habe jede Emotion, die sowohl Noah als auch Liv durchlebt hat, gespürt, habe mit ihnen gelacht, geweint und mitgefiebert. Da ich das Buch wenige Stunden zuvor beendet habe, bin ich noch sehr begeistert und versuche, die richtigen Worte zu finden (woran ich wahrscheinlich gescheitert bin). Momentan kann ich jedoch sagen, dass mich das Buch (aus diesem Genre) so begeistert hat, dass ich diesem nicht weniger als 5/5 Sternen geben kann. Wirklich empfehlenswert und einfach wunderschön. Nicht nur die Beziehung, sondern gerade die Freundschaft von Briony, Matilda und Liv haben mich total begeistert.

Ein richtig tolle New Adult Geschichte

Von: Sally N. Datum: 12. April 2021

Bin ich für New Adult Geschichte zu alt? Diese Frage stellte ich mir schon oft. Irgendwie hatte ich bei den letzten NA Reads immer etwas auszusetzen. Die Protagonistinnen nervten mich, genauso, wie manche kindischen Aussagen. Vielleicht habe ich schon vergessen, wie es ist, wenn man am Anfang seiner Zwanziger steht, und deswegen konnte ich in die Geschichte eintauchen. Aber bei Fly&Forget wurde mir klar, dass ich nach wie vor eine New Adult Buch feiern kann. Ist sie klischeehaft? Ja auf jeden Fall. Aber ich brauche die Klischees 💝 Der Schreibstil ist sehr erwachsen, jedoch locker genug. Er passt zum Genre. Die Charaktere sind gut durchgedacht und sehr sympathisch. Ich freue mich schon jetzt auf die weiteren Bände. Die Handlung ist einfach toll, die Spannung kommt an den richtigen Stellen, damit wirken die Szenen nicht langatmig. Klappentext: Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht … Ich möchte nicht mehr verraten, da ihr dieses Buch selbst lesen sollt💝 Übrigens das Cover ist ein Traum. 😍 Die Reihe heißt Soho-Reihe und ich habe dieses London-Setting einfach geliebt. Genauso wie die beiden buchverrückten Protagonisten.

Es ist nie zu Spät für einen Neuanfang

Von: Rebecca K./ Meine Leseecke Datum: 11. April 2021

Liv studiert zwar ihr Traumfach Journalismus, aber da sie gerade vor den Scherben ihrer Beziehung mit Josh steht weiß sie nicht was sie tun soll. Zum Glück gelingt es ihr recht schnell im teuren London ein WG-Zimmer zu finden. Alles scheint gut und wunderbar zu sein bis sie ihrem männlichen Mitbewohner begegnet, denn es ist ihr ehemals bester Freund Noah der sie allein gelassen hat als sie ihn am meisten brauchte. Noah ist ein anderer als früher und als Liv für ihre Collegezeitung einen Bericht über Herzensbrecher schreiben soll weiß sie wer ihr „Testobjekt“ ist, nur kann sie ihre Gefühle wirklich unterdrücken. Ich liebe es Liebesromane zu lesen und als ich aus purem Zufall über den Auftakt dieser Trilogie gestolpert bin wusste ich nachdem ich den Klappentext gelesen hatte sofort, dass ich das Buch lesen möchte. Die Autorin der Trilogie Nena Tramountani kannte ich vor diesem Roman noch nicht. Mir ist der Einstieg ins Buch nicht sehr leicht gefallen und es aht relativ lange gedauert bis ich richtig in der Handlung drin war, aber ab da konnte ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Liv und Noah haben eine gemeinsame Vergangenheit, allerdings haben sie sich seit drei Jahren nicht mehr gesehen. Beide haben ihr Los zu tragen und jeder tut dies auf seine Art. Doch Liv begreift schnell, dass Noah in seinem inneren noch der ist der er war und versucht ihn zu knacken. Noah verdrängt seit drei Jahren seine Gefühle, doch als er auf Liv trifft ist alles wieder da und er ist völlig überfordert. Der Roman war auf die zwei Handlungsstränge von Liv und Noah aufgebaut und so wurde der Roman abwechselnd aus der Sicht von Beiden erzählt alles zusammen ergab dann ein völlig stimmiges und rundes Bild für mich. Man konnte auch dem Handlungsverlauf immer gut folgen und als man von Beiden alles wusste, war gedauert hat, ergaben auch die getroffenen Entscheidungen für mich Sinn. Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und auch wenn ich mir Sicher war, dass es ein Happy End geben wird gab es einiges womit ich so nicht gerechnet hatte. Ich persönlich empfand alle Figuren des Romans mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass ich sie mir völlig problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Liv und Noah hatte ich wirklich schnell in mein Leserherz geschlossen gehabt da beide verlorene Seelen waren. Obwohl ich noch nie in London oder England überhaupt war, konnte ich mir alle Handlungsorte anhand der Beschreibungen vorstellen. Alles in allem habe ich wirklich sehr schöne Lesestunden mit diesem Roman verbracht und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil. Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

Gelungener Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht

Von: prisonerinbooks Datum: 11. April 2021

Schreibstil: Ich kam gut mit dem Schreibstil klar, jedoch waren die Kapitel teilweise für meine Verhältnisse viel zu lang (manche bis zu 40 Seiten), sodass es mir ein wenig die Lust zum lesen genommen hat. Charaktere: Liv war eine ganz Süße, die versucht jeden um sich herum glücklich zu machen, was aber auf Dauer natürlich nicht funktioniert und wenn sie liebt, dann richtig. Wo manche eifersüchtig geworden wären, wollte sie in dem Moment einfach nur für diese Person da sein und ihr helfen. Obwohl sie echt ein liebenswerter Charakter war, wurde ich nicht ganz warm mit ihr und woran das liegen könnte, weiß ich auch nicht. Vermutlich, weil ich mich nicht wirklich in sie hineinversetzten konnte, da ich in vielen Situationen einfach komplett anders gehandelt hätte. Noah war dieser typische Fuckboy, der aber wegen dieser einen Person (Liv) plötzlich zu einem komplett anderen Menschen geworden ist. Jedoch war er die meiste Zeit unglaublich kindisch, weil er Liv entweder vergessen oder eifersüchtig machen wollte, wo ich einfach nicht checken konnte, was da jetzt seine Mission war. Hingegen Liv war er eher von der Sorte, die Menschen um sich herum verletzten anstatt sich der Wahrheit bewusst zu werden. Nach einer Zeit hat er sich immer mehr zu einem netten Menschen entwickelt und diese „Mir ist eh alles scheißegal“-Maske abgelegt, sodass er mir an einigen Stellen sogar leidgetan hat. Er wurde mir sogar im Laufe der Geschichte immer sympathischer, bis er es am Ende wieder zerstört hat. Das Ganze Buch über wollte ich jedoch am liebsten mehr über die Nebencharaktere erfahren (über die es in den nächsten Bänden gehen wird), weil ich sie so unglaublich sympathisch und interessant fand, weshalb ich mich SEHR auf die Folgebänder freue. Handlung: Alles war generell sehr vorhersehbar, lief viel zu schnell und irgendwie auch unwahrscheinlich, weil wie hoch ist denn bitte die Wahrscheinlichkeit, 1.dass direkt an dem Tag, an dem sie aus einer Wohnung geschmissen wurde, eine Studentin an derselben Uni sie heulend auf dem Klo vorfindet und sie auch noch zufällig eine Mitbewohnerin sucht 2.dass es auch noch genau die WG von Noah ist, der vor 3 Jahren verschwunden ist. Was ich aber wirklich geliebt habe war die Bromance zwischen Noah und Anthony, weil Gott man hat, einfach gemerkt wie wichtig die beiden sich sind und sie haben Dinge füreinander getan (vor allem Anthony) die nicht selbstverständlich sind. Generell fand ich Anthony echt interessant und sein Humor *chefs kiss* Teilweise hat für mich die Logik aber keinen Sinn gemacht, denn Noah ist im Endeffekt für 3 Jahre abgehauen, war dann aber “geschockt“, dass Liv ihr Leben so gut es ging, weitergelebt hat und eine Beziehung hatte. Auch wurde gefühlt nie direkt Klartext gesprochen und anstatt Missverständnisse zu klären, wurde direkt vom Schlimmsten ausgegangen und die Person ist einfach abgehauen. Generell lief es an einigen Stellen viel zu schnell, weil sie eben gerade erst aus einer Beziehung kam und sich direkt in die nächste gestürzt hat. Dazu sind sie für mich auch noch viel zu früh dann zusammengekommen (nach einigen Wochen glaube ich), sodass die Spannung so gut wie gar nicht mehr vorhanden war. Hätte eine Art “Slow-Burn-Lovestory“ einfach viel geiler gefunden, weil es von der Idee her und alles auch einfach mega gepasst hätte. Zum Ende hin wurde es dann nochmal richtig kindisch, weil Noah schon wieder Liv vergessen wollte und einer seiner Affären gesucht hat und es mit ihr treiben wollte, jedoch ist es nie dazu gekommen, weil er eben nur an sie denken konnte. Was ich da aber dann ziemlich gut fand war, dass die Autorin die Person von Noahs Affäre hat, reif reagieren lassen und nicht wie man es immer kennt, dass die zickig werden, dem Typen eine knallen (hätte Noah trotzdem in dem Moment verdient) und weglaufen, sondern sie hat ihm gesagt, dass er zu Liv gehen und alles klären soll und das auch noch mit einem Grinsen im Gesicht. Fazit: Es ist ein gelungener Reihenauftakt, war auf jeden Fall sehr unterhaltsam und was für Zwischendurch, jedoch hat mir einiges gefehlt, weshalb ich 3,5/5 Sternen gebe.

Hat mir super gefallen :)

Von: Kerstins Wortmelodie Datum: 11. April 2021

"Fly & Forget" von Nena Tramountani ist der erste Teil der SoHo-Reihe und im Penguin Verlag erschienen. Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und so habe ich mich riesig gefreut als ich die Zusage des Bloggerportals für das Rezensionsexemplars bekam. Dankeschön :) Ich war ziemlich schnell gefangen in dieser Geschichte und mochte das Buch kaum zur Seite legen. Schon zu Beginn fieberte ich darauf hin was das alles zu bedeuten hat. Warum Liv ist wie sie ist. Warum Noah den Kontakt einfach abgebrochen hat... Warum alles so passiert ist wie es passiert ist... Aber Pustekuchen! Die Autorin hält es gar nicht für nötig schnell damit rauszurücken. Im Gegenteil. Sie lässst es wirklich super lange im Dunkeln. Aber eigentlich war das gar nicht so schlecht... Denn so wollte ich immer weiter lesen... Wissen wann endlich die Lösung kommt. Und! Ich konnte mich viel besser auf die Geschichte zwischen Noah und Liv konzentrieren. Und was soll ich sagen? Ich bin schon wieder komisch! Denn hier gibt es viele Stimmen, die diese Geschichte so gar nicht gut fanden... Die Charaktere zu blass... die Story zu fad... ABER mir hat sie absolut und total gefallen. Ich liebe die Rückblenden in die Vergangeheit der Beiden. Ich konnte so vieles zwischen den Zeilen lesen. Mir meine eigenen Gedanken machen...mich Einfühlen in die Protagonisten. Genau wie die Gedanken in der Gegenwart mich absolut an die Geschichte gefesselt haben. Die Gedanken, die wir abwechselnd von Liv und Noah bekommen...in den einzelnen Kapiteln. Und auch die Nebencharaktere habe mich in ihren Bann gezogen...ich will unbedingt mehr von ihnen lesen. Und zum Glück gibt es tatsächlich Folgebände mit ihnen. Mit Anthony, Brionny, Mathilda und Co. Darauf freue ich mich schon sehr. Wie ihr schon lest, kann ich euch diesen Auftakt absolut empfehlen. New Adult wie er mir gefällt.

Ein Wohlfühlbuch zum Verlieben

Von: JenWi90 Datum: 11. April 2021

Fly & Forget
Nena Tramountani
Penguin Verlag
Klappenbroschur
Seiten: 448
ET: 22.03.2021
ISBN: 978-3-328-10619-7 Die Autorin Nena Tramountani ist für nicht nicht unbekannt und daher war ich wirklich super gespannt auf ihren Auftakt „Fly & Forget“ der Soho-Love-Reihe. Alleine das Cover ist eine Augenweide mit seinen wunderschönen Farben. Und eine in London spielende Geschichte lässt einem das Herz doch gleich höher schlagen, oder? Zu Beginn der New-Adult-Story begleiten wir die junge Studentin Liv an einem mehr als katastrophalen Tag ihres Lebens. Alles scheint auseinander zu brechen und sie steht in den Scherben ihrer Existenz und weiß nicht mehr weiter. Ein Nervenzusammenbruch in einer öffentlichen Toilette und eine schicksalshafte Begegnung später, befindet sich Liv in der wohl coolsten WG von ganz London. Doch mit genau einem Mitbewohner hätte sie niemals gerechnet, ihrem ehemals besten Freund Noah, welcher sie vor drei Jahren im Stich gelassen hat, als Liv ihn am meisten gebraucht hätte. Es ist der Beginn einer Best Friends to Lovers Geschichte, welche durch unfassbar viele Höhen und Tiefen gehen muss. Ich bin super schnell in die Geschichte reingekommen. Durch den sehr leichten und flüssigen Schreibstil der Autorin konnte ich mich wunderbar in den Seiten des Buches verlieren und der Geschichte gespannt folgen. Die Darstellung der der WG, des Wohnviertels und Londons hat ein wahres Kopfkino in mir ausgelöst. Ich hab mir wirklich sehr wohl gefühlt. Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und jeder für sich authentisch und einzigartig. Ich liebe die WG uns das Zusammenleben der drei Mädchen mit Noah. Sowohl Liv als auch Noah prägen das Buch natürlich als die Hauptprotagonisten, jedoch würden die beiden ohne die Nebenfiguren Mathilda, Briony und Anthony einfach nur untergehen. Ich finde die Autorin hat hier wirklich einen perfekten Mix aus den verschiedensten Persönlichkeiten geschaffen, welche zusammen ein absolut unterhaltsames Ensemble bilden. Liv und Noah durchleben eine wirklich gelungene Entwicklung und ich persönlich finde, die Autorin hat sich hier wirklich ins Zeug gelegt. Da das Buch aus der Sicht von Liv und Noah geschrieben ist, habe ich mich den beiden auch sehr verbunden gefühlt und konnte all ihre Emotionen absolut nachvollziehen. Für mich war die Handlung bzw. der Verlauf der Geschichte von Anfang an klar, jedoch hat es Nena Tramountani trotzdem geschafft, mich mehr als einmal in ihrer Story zu überraschen. Die Gefühle, der Schmerz, die Liebe, die Freundschaften und die Entscheidungen sorgen jederzeit für einen Wendepunkt im Verlauf des Geschehens und ermöglichen dadurch einen durchweg spannenden Inhalt. Für mich war die Geschichte ein gelungener Mix aus Liebe und Freundschaft und hat mich sehr berührt. Alles in allem hat mir der Reihenauftakt wirklich gut gefallen. Ein super toller Schreibstil kombiniert mit stark ausgearbeiteten Charakteren und einer wirklich schönen und zugleich dramatischen Liebesgeschichte machen das Buch für mich zu einem absolutem Wohlfühlbuch, welches ich gerne jedem auch so empfehlen kann und möchte.

Gelungener Reihenauftakt

Von: Kikiwees.Welt.der.Buecher Datum: 10. April 2021

Im erste Band der Soho-Love-Trilogie erzählt die Autorin die Geschichte von Liv und Noah, die sich nach dreieinhalb Jahren Funkstille in einer Londoner Wohngemeinschaft plötzlich wieder gegenüberstehen. Nachdem ihr Freund Josh sich von ihr getrennt hat, muss Journalismus-Studentin Liv raus aus der gemeinsamen Wohnung. Nachdem auch noch die Teambesprechung für das Studentenmagazin „Newsflash“ schiefläuft, flieht Liv in Tränen aufgelöst auf die Toilette der Unibibliothek. Dort wird sie von Matilda getröstet, die ihr auch kurzerhand ein Zimmer in einer WG anbietet. Bei der Besichtigung trifft sie auf Mitbewohner Noah, laut Matilda und Briony ein Aufreißer, wie er im Buche steht. Aber Noah ist für Liv kein Unbekannter, sondern ihr ehemals bester Freund, der nach dem Unfalltod ihres Bruders Riley einfach verschwunden ist. Und auch jetzt scheint er sich nicht über ein Wiedersehen zu freuen. Ich muss sagen, dass es in diesem Fall positiv war, die Geschichte sowohl aus Livs, als auch aus Noahs Perspektive zu lesen, ansonsten wäre Noah bei mir gleich unten durch gewesen mit seinem unfreundlichen und unhöflichen Auftreten. Da er uns aber ein wenig in seinen Kopf schauen lässt, konnte man schnell feststellen, dass dieses Verhalten lediglich als Fassade dient. Allerdings konnte ich Livs Fassungslosigkeit darüber, wie sehr ihr ehemals bester Freund sich scheinbar verändert hat, ebenfalls sehr gut nachfühlen. Der Schreibstil ist flüssig und modern, die Dialoge oftmals amüsant und humorvoll, in anderen Momenten aber auch emotional und tiefgründig. Man fliegt nur so durch die Kapitel, ich habe das Buch an einem einzigen Abend gelesen. Allerdings fand ich die Handlung leider insgesamt sehr vorhersehbar, ich ahnte schon recht früh, welche Gründe Noah für seinen Rückzug aus Livs Leben hatte und auch das Drama zum Ende hin kam leider nicht wirklich überraschend. Was mich ebenfalls gestört hat, war der Alkohol, der im Laufe der Geschichte konsumiert wurde und die oftmals recht derbe Ausdrucksweise, aber das ist mein persönliches Empfinden. Am geheimnisvollsten ist Noahs bester Freund Anthony geblieben, ihn finde ich sehr undurchschaubar und ich kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mal sagen, ob ich ihn sympathisch finde. Um ihn wird es im zweiten Band der Trilogie gehen und auf seine Vergangenheit bin ich wirklich neugierig. Nena Tramounati schreibt in ihrem Nachwort über New Adult Geschichten „Es geht nicht nur um romantische Gefühle […] -es geht darum diese verrückte […] Zeit zwischen Jugend und Erwachsensein einzufangen. Es geht um Unterhaltung und Spaß. Um Freundschaft. Um Drama. Und es geht um Hoffnung.“ Ich finde damit bringt die Autorin es auf den Punkt. Genau das hat Fly & Forget geschafft … es hat mir einen kurzweiligen unterhaltsamen Abend bereitet. Es ist eine typische NA-Story mit einem gelungenen WG-Setting und London-Vibes, die in mir die Lust auf eine London-Reise geweckt haben. Leseempfehlung für all diejenigen, die gerne New Adult Romane lesen.

Rezension

Von: wunderbarebuchwelten Datum: 10. April 2021

Fly & Forget war ein Buch, dass ich schon länger auf meiner Liste hatte. Deswegen hatte ich es auch als Rezensionsexemplar angefragt und glücklicherweise auch bekommen habe. Das Cover finde ich an sich sehr schön. Das Rosé im Metallic Look ist schon eine Farbe, die nicht oft bei Buchcovern vorkommt. Dennoch gefällt sie mir sehr gut. Die Schrift finde ich zwar nicht ganz so stimmig zum Gesamtbild, aber das ist auch nur eine winzige Kleinigkeit, die mir nicht so gut gefällt. Vor allem die Farbe sorgt dafür, dass ich das Cover sehr gerne mag. Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch rangegangen. Dementsprechend hatte ich auch keine Vorstellungen von dem was passiert. Alles in allem hat mir die Handlung aber sehr gut gefallen. Es ging für meinen Geschmack zwar einiges ein wenig zu schnell, vor allem wenn man sich das Zeitverlauf des Buches anschaut, aber dennoch gab es viele Szenen, die ich sehr schön fand. Vor allem die Szenen mit den anderen Mädels der WG mochte ich ziemlich gerne. Das kleine Drama am Ende hätte man getrost weglassen können, aber es hat mich jetzt auch nicht zu sehr gestört. Insgesamt habe ich mich in dem Buch sehr wohl gefühlt. Liv und Noah waren für mich Charaktere, die ich mit der Zeit sehr lieb gewonnen habe. Liv ist schon ein klein wenig naiv, unbeholfen und verzweifelt, aber irgendwie mag ich ihre Art sehr gerne. Noah war am Anfang ein Arschloch, aber schon schnell hat man seine wahre Fassade kennenlernen können. Mit der Zeit hab ich ihn echt lieb gewonnen. Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen. Es war sehr angenehm. Ich glaube es lag auch am Schreibstil, dass ich vor allem den Anfang vom Buch verschlungen habe. Fazit: Ein richtig schönes Buch für zwischendurch. Ich hab mich in dem ganzen Buch ziemlich wohlgefühlt. 4 Sterne

Ich liebe es 😍😍😍

Von: _caseylovesbooks_ Datum: 10. April 2021

Dies ist der 1. Band der Soho-Love-Reihe (Trilogie).😍 Nach einem dramatischen Schicksalsschlag verschwindet Noah wortlos aus dem Leben von Liv, und die Freundschaft zerbricht. Drei Jahre vergehen und Livs Leben verläuft alles andere als nach Plan. Als dann auch noch Josh, Livs Freund sich von ihr trennt, scheint alles verloren zu sein. Durch Zufall landet Liv in einer WG, die nicht allein durch zwei wundervolle Mitbewohnerinnen das Leben der Journalismus-Studentin komplett durcheinander wirbelt, sondern sie begegnt Noah und Vergangenheit holt sie schlagartig wieder ein.. Doch Noah ist nicht mehr der Junge von damals und will auch nichts mehr mit ihr zu tun haben.. Doch je mehr Liv hinter seine Aufreißer-Fassade blickt und sich die beiden wieder näher kommen, bekommt sie ein schlechte Gewissen, denn genau über ihn schreibt sie einen Artikel, wie man einen Herzensbrecher bekehrt... Das Buch war sowas von gut, toll, super... ich bin begeistert 😍 Es war mega spannende und lustig und auch traurig. Ich hatte manchmal tatsächlich Tränen in den Augen. Der Schreibstil war sowas von angenehm, man ist nur so durch die Seiten geflogen. Ich werde mir definitiv den 2. Band besorgen, der am 10.5.21 erscheint und bin sehr gespannt wie es wird, denn soviel kann ich sagen, mit dem Couple hätte ich nicht gerechnet und es war auch nicht mein Wunschcouple 🙊. Lasst euch nicht Spoilern indem ihr ausversehen guckt um wen es in Band 2 geht, das nimmt euch die Spannung in Band 1! 🙈 Ich kann euch das Buch sehr empfehlen. 😍 Von mir bekommt es definitiv 5+/5.

Ich mochte das Buch richtig gern und es hat Spaß gemacht es zu lesen

Von: Samy Datum: 10. April 2021

Die Autorin ist mal was neues und mich hat der Klappentext so interessiert das ich nicht anders konnte als die Geschichte zu lesen. Ich muss auch gestehen das ich wirklich nicht enttäuscht wurden. Man konnte die Geschichte sehr leicht und mühelos lesen, was mir aber auch gefallen hat ist das man sehr gut in die Story fand. Der Einstig war richtig schön leicht doch am Ende war man aber so gefesselt von der Geschichte das man nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Da die Geschichte auch noch in London spielt war das Setting für mich dann noch perfekt, zwar war ich leider noch immer nicht in dieser Stadt(Corona hat uns ein Strich durch gemacht) aber ich finde sie immer richtig toll. Die Autorin hat das Setting auch wirklich wunderbar beschrieben. So hat das Lesen richtig viel Spaß gemacht. Da diese Geschichte aus der Perspektive von Liv und auch Noah geschrieben wird finde ich bringt sie die Charaktere einem wirklich sehr nahe. Man kann sich besser in die Charaktere einfinden. Da beide Charaktere sehr vielseitig sind fand ich es von der Autorin passend das sie die Geschichte so erzählt. Liv mochte ich wirklich richtig gerne und ihre ganze Art ist toll. Noah mochte ich als Charaktere auch wirklich gerne, er konnte mich aber nicht so komplett überzeugen wie Liv. Die Geschichte der beiden gefällt mir richtig gut und ich mochte es auch wie sich die Geschichte entwickelt. Man konnte den Verlauf der Geschichte auch nicht vorhersehen. So war die Geschichte niemals langweilig beim Lesen, es fiel mir auch sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen um eine Pause zu machen.

Suchtfaktor - ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen möchte!

Von: Meerhexe_71 Datum: 09. April 2021

Liv und Noah, ehemals beste Freunde, treffen sich per Zufall nach Jahren wieder und "müssen" in der gleichen WG miteinander leben, obwohl sie einander eigentlich hatten nie mehr wieder sehen wollen. Liv, jetzt Journalismus studierend, muss sich nach der Trennung von ihrem Freund eine neue Bleibe in London suchen und wird durch ein zufälliges Zusammentreffen mit einer der WG-Bewohnerinnen spontan in die WG von Matilda und Briony aufgenommen. Zwei empathische und sympathische junge Frauen, die man sofort ins Herz schließt - und die noch einen weiteren (männlichen) Mitbewohner haben: Draufgänger und "Fuckboy" Noah, jetzt Literatur studierend, und Livs ehemals bester Freund. Eine Freundschaft, die vor drei Jahren abrupt mit dem Tod von Livs Bruder endete und die eigentlich mehr als eine Freundschaft war und nun mit Spannungen und nicht verabeiteten Gefühlen wieder auflebt und sich zu etwas entwickelt, mit dem beide, sowohl Liv, wie auch Noah zu kämpfen haben und klarkommen müssen. Dieses Buch fesselte mich von Anfang an so sehr, dass ich mir tatsächlich zwei Nächte nacheinander um die Ohren geschlagen habe, weil ich es nicht aus der Hand legen mochte und gespannt war, wie es weiter ging und wie es enden würde. Die letzten ca. 75 Seiten habe ich als nicht ganz so fesselnd und spannend empfunden, wie den ersten (Groß-)Teil, schlussendlich finde ich es allerdings nichtsdestotrotz großartig! Man fühlt mit jedem der Charaktere sofort mit und die Erzählform, mal aus Livs Sicht, mal aus Noahs Sicht, spiegelt hervorragend das Gefühlschaos und die Verhaltensweise beider "Hauptdarsteller" wieder. Im Nachgang fiel mir erst auf, dass dieses Buch eine Altersklasse von 14-17 Jahren ansprechen sollte - was ich tatsächlich ein wenig zu jung finde für einige Szenen, aber vielleicht bin ich da ein wenig zu "altmodisch" mit meinen fast 50 Lenzen ;). Fazit: Ein tolles Buch! Ich war lange nicht mehr so an ein Buch gefesselt und habe lange nicht mehr so intensiv gelesen, mitgefühlt und mich "fortgeträumt" in eine andere Welt! Danke, dafür, dass ich es "testlesen" durfte!

Ein gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht

Von: Lesemama Datum: 09. April 2021

Zum Buch: Olivia hat ein Problem. Ihr Artikel den Sie für die StudentenZeitung schreiben soll ist einfach schlecht, ihr Freund, mit dem sie seit drei Jahren zusammen ist macht Schluss mit ihr und setzt sie vor die Tür. Ein neuer, richtig guter Artikel muss her und sie braucht eine neue Wohnung. Als Liv ausgerechnet in der WG ihres ehemals besten Freundes Noah landet, mit dem sie seit drei Jahren keinen Kontakt mehr hat, sieht sie die Chance für ihre Karriere bei der Zeitung sowie die Chance endlich rauszufinden, was damals eigentlich passiert war. Aber Noah hat sie sehr verändert, sie erkennt ihn kaum wieder ... Meine Meinung: Das Cover finde ich jetzt nicht so toll, zur Zeit sehen sie irgendwie alle so aus und es sticht nicht aus der Masse heraus. Was ich schade finde, denn so wird das Buch vielleicht übersehen. Die Geschichte beginnt mit dem Rauswurf aus Wohnung und aus der Redaktion. Liv lernt Mathilde kennen, eines der Mädels aus der WG. Mathilde und Briony spielen zwar eine Rolle im Buch, aber in dem Auftakt nur eine Nebenrolle. Ihre Geschichte kommt später. Liv und Noah sind wie Wasser und Feuer. Beide haben durch ihre Vergangenheit ein ordentliches Päckchen zu tragen und diese Vergangenheit wird immer wieder eingespielt, aber immer nur so viel, dass man die Geschichte der Beiden versteht. Gerade diese Vergangenheitsbewältigung hat die Geschichte zu etwas besonderem gemacht. Sehr gefühlvoll erzählt, romantisch und trotzdem nicht langweilig. Die Sprache zwischen den Studenten ist ehrlich, und authentisch. Dadurch das sich die Beiden schon aus der Vergangenheit kennen, ist das Tempo auch nicht zu schnell. Mir gefiel der Auftakt sehr gut. Natürlich war die Story von Liv und Noah im Vordergrund, aber man lernte schon die Protagonisten des zweiten Teils kennen, die angeschlossene Leseprobe von Teil zwei machte mich neugierig auf eine Fortsetzung. Ein sehr gelungener Auftakt einer Trilogie über drei Freundinnen, ich werde sie wohl alle drei lesen wollen. Der erste Teil war jedenfalls sehr vielversprechend und gelungen.

Ein phantastischer Auftakt

Von: Gremlins2 Emotionbookworld Datum: 08. April 2021

Fly & Forget - Nena Tramountani Ein schöner Auftakt Band der neuen Soho Love Reihe der Autorin. Noah und Liv treffen nach drei Jahren funkstille aufeinander und Liv ist entsetzt über die Veränderung ihres ehemals besten Freundes. Da schmiedet sie einen Plan. Dieses Buch zu lesen ist ein grandioser Genuss, ein absolutes wohlfühl und gute Laune Buch. Die Protagonisten werden allesamt lebendig, eindrucksvoll und charismatisch dargestellt, jeder einzelne Charakter fügt sich hier wunderbar ein. Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, fokkusiert, bildlich und vollkommen im Fluss. Die Handlung ist spannend, unterhaltsam, ausgereift und stimmig. Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht diesen Auftakt zu lesen. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und läßt sich auch solo lesen.

Spannend, witzig und einfach unglaublich schön

Von: isas.mondscheinbibliothek Datum: 08. April 2021

Ich finde alle drei Cover der Soho-love-Reihe super schön und auch sehr harmonisch – die Farben sind toll gewählt und die „Farbschlieren“ machen das ganze etwas spannender. Auch die drei Titel finde ich sehr einprägsam, wobei mir Fly & Forget am besten gefällt. Nachdem ich bereits die City of Elements-Reihe von Nena Tramountani regelrecht verschlungen habe, war mir natürlich klar, dass ich auch ihre New Adult-Reihe unbedingt lesen muss. Und was soll ich sagen: ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Sie schreibt wieder einmal unglaublich emotional, sehr detailliert und bildhaft. Die Geschichte ist wahnsinnig spannend und so tollaufgebaut, dass ich sie einfach nicht weglegen konnte – innerhalb einer Nacht hatte ich das gesamte Buch regelrecht verschlungen. Auf den ersten Seiten war ich etwas irritiert wegen Olivias fast schon etwas zwanghafter Art, vor ihren Problemen davon zu laufen. Das hat sich aber innerhalb der ersten zwei bis drei Kapitel schnell geklärt und danach wurde sie mir erst recht sehr sympathisch. Man versteht ihre Beweggründe sehr schnell und ich habe sie eigentlich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Als dann auch noch Matilda und Briony in ihr Leben getreten sind, wusste ich „dieses Buch wird toll!“. Und damit habe ich mich absolut nicht getäuscht. Liv ist eine sehr interessante Protagonistin und es war toll zu erleben, wie sie ihre verdrängten Gefühle wieder zugelassen hat und sich dadurch auch anderen Menschen immer mehr öffnet. Noah mag zwar manchmal ein ziemlicher Idiot sein, aber im Laufe der Geschichte versteht man sein Verhalten ebenfalls immer besser – durch einige Rückblenden wird die Vergangenheit der beiden noch präsenter, was dem Buch das gewisse Etwas gibt. Mir hat es sehr gut gefallen, dass Noah sich seine Gefühle endlich eingesteht und damit nicht nur sich selbst eine große Last abnimmt, sondern durch seine allgemeine Veränderung auch die Mädels immer mehr an sich heranlässt. Ich LIEBE die WG! Matilda und Briony sind zwar wahnsinnig unterschiedlich, aber sie passen einfach wie die Faust aufs Auge zu Liv und Noah. Die beiden sind witzig, eigensinnig und manchmal vielleicht etwas zu fordernd, aber es hat Liv immer gutgetan. Ihre Freundschaft ist bemerkenswert und ich fand es toll, wie sie Liv, und später auch Noah, in ihre Runde integriert haben. Die Charakterentwicklungen von Liv und Noah sind unglaublich stark ausgearbeitet worden und passen perfekt in den Verlauf der Geschichte. Das Buch ist spannend, witzig und wahnsinnig romantisch. Durch sehr starke Protagonisten und einen atemberaubenden Schreibstil hat Nena Tramountani hier eine außergewöhnliche Liebesgeschichte geschaffen – ich kann es kaum erwarten auch die anderen Bände zu lesen. Eine Geschichte die zeigt, dass die Liebe trotz allen Widrigkeiten und Hindernissen immer stark und standhaft sein kann. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung !!!!

Solider Auftakt mit Potenzial für den Rest der Reihe

Von: justmiaslife Datum: 08. April 2021

Als ich dieses Buch entdeckt habe, war für mich sofort klar, dass ich es unbedingt lesen möchte. Die Autorin kannte ich zwar noch nicht, aber sowohl das wunderschöne Cover als auch der Klappentext haben mich total angesprochen und die Geschichte klang genau nach etwas, was ich liebe. Ich bin ein total großer Fan von Best Friends To Lovers Geschichten und der Aspekt, dass Noah Livs Testobjekt über einen Artikel in der Collegezeitung sein soll, hat mich auch sehr angesprochen. Was mir gleich von Anfang an wiklich gut gefallen hat, war der Schreibstil der Autorin. Es ist nicht nur sehr leicht und flüssig, sondern trägt einen auch wunderbar schnell durch die Seiten hindurch. Das und die Tatsache, dass die Geschichte generell eher leichte Kost ist, sind auch die Gründe dafür, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen habe. Allerdings muss ich gestehen, dass mir manche Kapitel etwas zu lang waren und ich manchmal ein paar Probleme hatte mich zu konzentrieren, weil so viel in die Kapitel gepackt wurde, dass ich ab und zu den Überblick verloren habe. Ich denke es ist Geschmacksache, aber ich bin das Lesen von bis zu 50 Seiten in einem Kapitel einfach nicht gewöhnt. Was „Fly and Forget“ für mich absolut ausgemacht hat, war der Handlungsort London. Da ich schon mehrere Male dort war, kann ich bestätigen, dass die Autorin sehr gute Arbeit geleistet hat, einem die Schauplätze und die Atmosphäre der Stadt nahezubringen. Für mich macht das beim Lesen sehr viel aus! Nun zu den Protagonisten: Mit Liv bin ich leider von Anfang an nicht besonders gut klargekommen. Man lernt sie zwar zunächst als sehr hilfsbereiten, aufmerksamen und liebevollen Mensch kennen, muss aber dann im Laufe der Geschichte feststellen, dass ihr Verhalten ganz oft widersprüchlich ist. Ich persönlich konnte einfach nicht den größten Draht zu ihr aufbauen. Und mit Noah ging es mir leider ähnlich. Auch bei ihm wurde die Tiefe seines Charakters zwar immer angedeutet, war aber absolut nicht spürbar und stand auch im Widerspruch zu seinem sonstigen Verhalten. Das Bild des Bad Boys und Frauenheldes, das er hier zu Beginn abgeben soll, wirkte für mich an manchen Stellen etwas erzwungen. Deswegen viel mir es auch im Laufe der Geschichte noch sehr schwer die beiden miteinander zu shippen und mit ihrer Liebesgeschichte mitzufiebern, was vor allen Dingen daran liegt, dass ich die beiden nicht als beste Freunde wahrnehmen konnte. Zudem kam ein Plotelement am Ende dazu, was für mich mittlerweile ziemlich ausgespielt ist und ich eher als nervig empfand. Dafür hat mir das WG-Leben mit Mathilda und Briony umso besser gefallen! Livs Freundschaft zu ihnen hat einen entscheidenden Teil zu der Atmosphäre in diesem Buch beigetragen. Dass es zwischen ihnen neben den normalen Blödeleien auch tiefgründige Gespräche gab, fand ich unglaublich schön. Und vor allen Dingen bin ich auf die Geschichte zwischen Mathilda und Anthony gespannt – denn das was der Klappentext bisher preisgibt, klingt wundervoll! Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen, weil ich das Gefühl habe, dass sie sich im Laufe der Geschichte steigern wird. Insgesamt kann ich sagen, dass „Fly & Forget“ eine Geschichte ist, die mich nicht voll und ganz überzeugen konnten. Sie lässt sich super gut und schnell lesen, hat eine schöne Wohlfühlatmosphäre, aber schafft es nicht wirklich einen als Leser zu überraschen. Alles in allem ist „Fly & Forget“, aber trotzdem schön für zwischendurch, aber beinhaltet trotzdem seine Kritkpunkte.

Spannend bis zur letzten Seite

Von: boooksandme (vanessa) Datum: 07. April 2021

„Das ist das Leben - wir machen Fehler, und wir verzeihen uns und versuchen, es besser zu machen.“ Ein Buch voller Herzschmerz, Verlust, Trauer, versteckten Gefühlen und tiefer Freundschaft. Der Schreibstil ist mega flüssig geschrieben und super leicht und schnell zu lesen. Es passiert was tragisches, weswegen Liv ihren besten Freund und somit ihren Anker verliert. Wieso? Weiß sie nicht. Es bleibt nur Josh. Josh der sie auffängt und unterstützt, in einer sehr schwierigen Zeit. Doch nach 3 Jahren ist Schuss. Josh trennt sich und Liv muss sich eine neue Wohnung suchen. Sie landet in einer WG und trifft dort ausgerechnet auf ihren ehemaligen besten Freund. Der, der sie damals hat sitzen lassen. Es ist spannend von der ersten, bis zur letzten Seite. Werden Liv und Noah zu ihren Gefühlen stehen? Wieso hat Noah sie damals einfach verlassen? Ich hab mitgefiebert und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ich wollte unbedingt wissen was hinter alle dem steckt. Auch mit im geschehen, die beiden Mitbewohner von Liv und Noah. Matilda und Briony. Ich liebe diese beiden verrückten Frauen so sehr und liebe deren Freundschaft. Ich bin so auf die Folgebände gespannt, in denen es natürlich um Briony und Matilda geht. Es ist mit so viel Emotion und Liebe geschrieben, das ich oft schmunzeln, lachen und sogar weinen musste. Alles war so sehr detailliert und magisch. Es ist wirklich eine ganz große Empfehlung. •

Rezension Fly &Forget

Von: Leaandthebooks Datum: 07. April 2021

Eine locker leichte Geschichte für zwischendurch mit einer gewissen Tiefgründigkeit. Fly&Forget war der erste Band der Soho-Love Reihe und damit auch mein erstes Buch der Autorin. Der Schreibstil war super angenehm und flüssig zu lesen, weshalb ich das Buch auch locker an einem Tag beenden konnte. Bei unserer Protagonistin Liv lief im Leben bisher nicht alles ganz rund und nach der Trennung von ihrem Freund scheint alles aus dem Ruder gelaufen zu sein, denn auch ihr journalistisches Talent leidet darunter. Völlig aufgelöst und ohne Wohnung trifft sie Matilda, die in einer WG wohnt, in der zufällig gerade ein Zimmer frei geworden ist. Liv war für mich zwar eine sehr authentische Person mit einigen Macken, aber ihre schnell aufbrausende und oft negative Art haben mir in vielen Situationen nicht gefallen. Für mich hat sie in vielen Momenten ziemlich überreagiert und sich kindisch verhalten, was einfach gar nicht in die Handlung gepasst hat. Mit dem Protagonisten Noah konnte ich mich leider bis zum Schluss nicht anfreunden. Während er anfangs der unnahbare Bad Boy war, der jeden absolut dreckig behandelt verwandelt, sich nach einigen Kapiteln ins genaue Gegenteil. Ein netter Typ, der hilfsbereit ist und Liv jeden Wunsch von den Lippen abliest. Diese Entwicklung war einfach nicht nachvollziehbar und extrem unrealistisch. Noah hat ein sichtliches Trauma erlitten und scheint selbst Jahre danach noch darunter zu leiden. Aber anstatt mit Liv darüber zu reden, die davon genauso betroffen ist, macht er alles mit sich selbst aus und fällt in ein selbstzerstörerisches Verhalten aus dem Liv ihn immer wieder retten muss. Auch die Beziehung zwischen den beiden war für mich absolut nichts Besonderes, ich habe keine großen Funken wahrgenommen und, da die Charaktere ziemlich schnell zueinander gefunden haben gab es keine wirkliche Grundspannung mehr. Es war eine friends to enemies to lovers Geschichte. Trotzdem waren die beiden ein tolles Paar, das definitiv auf die Bedürfnisse des anderen eingeht und zusammen den Verlust langsam verarbeitet. Positiv fand ich jedoch die gesamte Grundthematik, ein Verlust, der Liv und Noah extrem verbindet und verfolgt. Nach mehreren Jahren treffen sie wieder aufeinander und die alten Gefühle sind immer noch so stark wie damals. Es war super interessant, wie im Verlauf der Story Details aus der Vergangenheit und neue Informationen aufgedeckt wurden, die dann schlussendlich den wahren Grund offenbart haben, und zwar den Tod von Liv 's Bruder. Diese Tatsache hat der Geschichte die gewisse Tiefe verliehen und auch für emotionale Momente gesorgt, die einen sehr berührt haben. Vor allem Liv 's Entscheidung einen Artikel über Noah zu schreiben (Wie bekehrt man einen Fuckboy) war ein spannender Ansatz, der leider kaum ausgeführt wurde. Es gab innerhalb des Buches maximal drei Kapitel, in denen es überhaupt angesprochen wurde. Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir in der Hinsicht einfach etwas ganz anderes vorgestellt. Vor allem die Soho WG hat mir unheimlich gut gefallen, sowie Matilda und Briony, daraus hat sich eine wundervolle Freundschaft entwickelt, die Liv gut gebraucht hat. Die drei waren zusammen echt ein tolles Team und super lebendige Charaktere, die für viele humorvolle Momente gesorgt haben. Deshalb freue ich mich tatsächlich noch mehr auf die Folgebände, da ich unbedingt mehr über Matilda und Briony herausfinden möchte. In Fly&Forget wurden da nämlich schon viele spannende Ansätze angedeutet. Rundherum ein Buch zum Wohlfühlen und fallen lassen. Man hatte viele tolle Ansätze – es war emotional, lustig, harmonisch und romantisch. Ein gelungener Einstieg in die neue Reihe mit ein paar Schwächen. Ich hatte einfach zu viele Erwartungen an das Buch, die nicht erfüllt wurden, dennoch kann ich das Buch jedem New Adult Fan weiterempfehlen, da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind. Bewertung: Zwischendurchlektüre 3,5/5*

Tolle WG - Bookboyfriendpotential - absolute Leseempfehlung!

Von: World_of_a_booklover Datum: 07. April 2021

'Fly&Forget' habe ich in einer wunderbaren Leserunde gelesen, was nicht immer einfach war, denn ich konnte das Buch stellenweise nur mit ganz viel Überwindung aus der Hand legen. Nena Tramountani konnte mich mit ihrem Schreibstil und Humor komplett abholen. Auch wenn die Kapitel für ein New Adult Buch ungewöhnlich lang sind, fliegt man nur so durch die Seiten. Schon nach wenigen Kapiteln hatte ich ein sehr gutes Gefühl bei dem Buch, was sich letztendlich nur bestätigt hat. Die Perspektive wechselt zwischen den beiden Protagonisten Liv und Noah, wodurch man beide Charaktere und deren Innenleben gut kennen lernen kann. Noah startete als unnahbarer, eiskalter Womanizer und wurde während dem Buch zu einem absoluten Liebling. Es ist sensibel, offen und für mich sehr authentisch. Während ich Noah im Laufe der Geschichte immer mehr ins Herz schloss, entwickelte sich Liv leider in einer Phase in die genau entgegengesetzte Richtung, wobei ich viele ihrer Handlungsweise nicht mehr nachvollziehen konnte. Liv ist aber keineswegs unsympatisch, sondern im Großteil des Buchs auch liebenswert und einfach menschlich. Am Ende pendelte sich das ganze wieder gut ein und das Buch sprüht nur so vor Liebe und Harmonie. Abgesehen von den Protagonisten und deren Handlung bietet das Buch noch unglaublich viel Potential durch die Nebencharaktere, Liv und Noah's Freunde, und die vielen Andeutungen auf die Folgebände. Mathilda beispielsweise habe ich nach nur wenigen Sätzen gemocht und das nicht nur, da sie dasselbe studiert wie ich. Ich kann es kaum erwarten in Teil zwei weiterzulesen! Auch die Idee der Geschichte konnte mich überzeugen. Die Verknüpfung der Reihe durch die WG finde ich eine unglaublich kreative Idee. Aber natürlich auch Liv's und Noah's Geschichte ist es absolut wert gelesen zu werden. Es gibt Höhen und Tiefen, viel Schmerz und auch ein wenig Drama aber vor allem spürt man immer auch diese Verbindung zwischen den beiden. Ich habe so sehr mitgefühlt und hatte schon während dem Lesen Angst vor dem was noch kommt. Das Geheimnis hinter Noahs Verschwinden konnte mich überraschen und hat mich nochmals tief berührt. Fazit: Ein sehr gelungener New Adult Roman mit viel Gefühl und tollen Charakteren. Minimalen Abzug gibt es von mir nur wegen dieser kurzen Phase in der mir Liv an Authenzität verlor. Ich freue mich aber rießig auf eine Rückkehr in die Soho-WG! 4,5/5 ⭐

So ein tolles Buch

Von: Clave Datum: 07. April 2021

Ich habe wirklich schon einige Bücher gelesen, kann mich aber nicht daran erinnern, wann ich ein Buch so schnell am Stück gelesen habe wie dieses. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, so habe ich es regelrecht verschlungen. Das Buch war meiner Meinung nach im perfekten Gleichgewicht zwischen spannend, romantisch und manchmal auch witzig. Manche Szenen waren vorhersehbar, aber das ist ja bei jedem Buch so. Im Großen und Ganzen bin ich total davon begeistert und kann es wirklich weiterempfehlen, das Buch zu lesen.

Eine Gefühlsachterbahn der besten Art

Von: lucy Datum: 06. April 2021

Szenen bei denen das Herz bricht, Stellen bei denen man vor Lachen nicht mehr atmen kann und Liebe ohne Ende. Das beschreibt Fly & Forget meiner Ansicht nach ziemlich gut. Der erste Teil der Soho-Love-Reihe, bei der es um die Geschichte von Noah und Liv geht, die sich der Härte der Liebe stellen, hätte der Autorin nicht besser gelingen können. Olivia und Noah hatten eine gemeinsame Vergangenheit, die aber unter tragischen Umständen zu Bruch ging. In diesem Buch wird erzählt, wie die beiden durch die Höhen und Tiefen der Liebe gehen, aber auch immer wieder zueinander finden, egal wie schwer es scheint. Die Art wie dieses Buch geschrieben ist, stimmt perfekt mit der unserer Generation ein. Es kommen Teile vor, bei denen man die aktuelle Jugendsprache sehr detailliert heraushört, was das Buch sehr gut macht. Ich bin so in die Welt dieser Geschichte eingetaucht, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dieses Buch ist perfekt für alle, die sich nach einer wunderbaren Lovestory sehnen und dabei einfach der Realität entgleiten wollen. Witzig, herzzerreißend und romantisch, der ideale Partner für lange Lesenächte.

Emotionaler Hochgenuss

Von: Natalie Hosang / Fairys Wonderland Datum: 06. April 2021

Rezension „Fly & Forget: Roman (Die Soho-Love-Reihe, Band 1)“ von Nena Tramountani Meinung Nena Tramountani begeisterte mich mit ihrer „City of Elements“ Reihe haushoch und in absolut allen Belangen feiere ich diese Tetralogie. Als ich die atemberaubenden Cover ihrer neuen Reihe erblickte war es um mich geschehen. Ich schwärmte bereits wie ein verliebter Teenager, obwohl der erste Teil noch gar nicht in meiner Hand lag. Dass Nena Tramountani zudem jetzt in meinem Lieblings Genre schrieb tat ihr Übriges und meine Vorfreude war kaum noch zu bändigen. Nena Tramountani machte es mir wieder unglaublich leicht in der Geschichte anzukommen. Durch ihre lockeren Worte ergriff ein Wohlfühl Gefühl von mir Besitz, was durch die Atmosphäre und Bilder des Settings nur noch verstärkt wurde. Ich konnte dem Buch nicht eine Sekunde verwehren, in meiner Hand zu liegen und die Seiten zu inhalieren. Nena Tramountani zeigte mir London auf eine facettenreiche Weise, so dass der Wunsch dort zu sein, beinahe an Fernweh grenzte. Vermischt mit dieser Leichtigkeit fährt Nena Tramountani ein ganzes Regiment an Emotionen und Gefühlen auf. Manche Orte in London kannte ich weder durch andere Geschichten, noch durch eigene Reisen, weshalb es mich mit purer Faszination belegte, diese zu erkunden. London selbst übt ja schon eine gewaltige Magie und Faszination auf mich aus, doch Nena Tramountani schaffte es, das die Bilder real und lebendig wurden. Ich fühlte mich Liv und Noah, auch wenn ich noch nie in London war, auf eine Weise nahe, wie man es selten erlebt. Es war, als kenne ich alles schon tief im Inneren, sei selbst dort, und ließe mich von alldem treiben. Liv und Noah erzählen ihre Story aus wechselnden Perspektiven. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen was und wieviel sie uns zu berichten haben. Durch diese Taktik war es mir möglich, beide Charaktere bis auf den Grund ihrer Seele kennenzulernen. Ihre Gedanken und Gefühle zu erforschen. Ich hörte ihre Herzen schlagen und war erfüllt von vielschichtigen Emotionen. Die Dynamik von Liv und Noah hat mich verzaubert. Wenngleich ihr Weg gepflastert ist durch ein tragisches Ereignis der Vergangenheit. Schicht für Schicht konnte ich hinter die Fassaden blicken. Nena Tramountani legt besonders in die Liebesgeschichte eine Naturgewalt rein, die mich vollkommen und mit unerwarteter Kraft mit sich zog. Auch hier fanden sich so viele Facetten, von Humor, unterhaltsamen Geschehnissen, bis hin zu Emotionen und nervenaufreibenden Momenten. Ich wurde ordentlich durchgeschüttelt, als habe ein Hurrikan mich erfasst. Nena Tramountani beweiste schon bei „City of Elements“ eine wundervolle Leichtigkeit, in der auch ernste und schwierige Themen nahe gebracht wurden, ohne den Leser zu erschlagen. Besonders diesem Witz und Charme kann man einfach nur verfallen. Wer „Fly & Forget“ abgöttisch liebt, die Figuren und Nebenfiguren ins Herz gebrannt bekommen hat, der wird wie ich, voller Sehnsucht und Ungeduld auf die weiteren Fortsetzungen warten. Und vielleicht entdeckt ihr ja „City“ auch für euch. Ich wünschte, manche Geschichten ließen sich beliebig oft zum ersten Mal lesen. Fazit Nena Tramountani gelingt mit Band 1 der „Soho - Love -Reihe“ ein Festmahl für Herz, Seele und Sinne. Mit ihrem traumhaften Setting schafft sie eine tiefe Liebe und Verbundenheit und lässt Träume entstehen. Ihre Figuren erobern Dich im Sturm und bringen eine gehörige Portion Emotionen, Witz, Charisma und Unterhaltung mit. Schwierige Themen treffen auf Leichtigkeit und verwandeln die Geschichte in eine Naturgewalt, deren Sog ich längst verfallen war, als das erste Kapitel noch nicht zu Ende gelesen wart. Nicht nur der äußere Anblick ist edel, das Innere glänzt ebenso wie ein Juwel in tausenden Facetten. 🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

Überraschend und erfrischend

Von: Laura Datum: 06. April 2021

Angefangen bei dem Cover. Es sieht traumhaft schön aus. Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend. Ich bin durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Zum Inhalt, Liv ist nach dem Ende ihrer Beziehung auf Wohnungssuche. Hierbei wird sie in einer WG fündig. Der Haken dabei, die WG gehört den Eltern ihres ehemaligen besten Freundes Noah. Liv und Noah haben sich das letztes Mal vor drei Jahren gesehen, als Livs Bruder einen tragischen Unfall hatte. Das Grundkonstrukt dieser New Adult Geschichte ist klassisch gehalten. Jedoch wird Noah für Liv zum Testobjekt für ihren Zeitungsartikel. Wie die Geschichte von Liv und Noah endet, müsst ihr selbst lesen. Die Hauptprotagonisten sind toll. Man wechselt die Perspektive zwischen Liv und Noah, jeweils in der Ich-Perspektive erzählt. Liv ist eine realistische und ehrliche Protagonistin, welche eine gute Entwicklung durchlebt und von Seite zur Seite tiefgründiger wird. Noah ist mir sofort ins Herz gewachsen. Er ist großartig. Sein Tiefgang und seine Entwicklung finde ich hervorragend beschrieben. Die Nebencharakter sind sehr schön ausgebaut und sympathisch. Die Beschreibung der Szenarien finde ich persönlich sehr lebhaft gestaltet. Obwohl mir persönlich das Ende ein bisschen zu viel wurde. Insgesamt ein schönes Buch, das ich nur empfehlen kann. Ich bin ohne Erwartungen an die Geschichte rangegangen und wurde positiv überrascht. Ich bin schon sehr auf die Folgebände gespannt. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sterne.

Nette Liebesgeschichte im Studentenmilieu

Von: hapedah Datum: 06. April 2021

Für Studentin Liv läuft es gerade nicht rund, ihr Freund hat die Beziehung beendet, nun muss sie kurzfristig eine neue, bezahlbare Unterkunft finden und auch ihre Mitarbeit bei der Collegezeitung, die ihr dringend benötigte Studienpunkte verschafft, steht auf der Kippe. In dieser Situation bietet Matilda, eine Zufallsbekanntschaft, Liv ein Zimmer in ihrer WG an - doch dort wohnt auch Noah, der früher Liv´s bester Freund war und vor drei Jahren den Kontakt rigoros abgebrochen hat. Aus dem ehemals so nachdenklichem Jungen ist ein attraktiver Aufreißertyp geworden, der absolut keinen Wert darauf legt, die frühere Freundschaft wieder aufleben zu lassen. "Fly & Forget" von Nena Tramountani ist eine Geschichte, die mich am Anfang sehr schnell in ihren Bann gezogen hat. Den Schreibstil der Autorin habe ich sehr gemocht, beim Lesen bin ich leicht und locker durch die Geschichte geglitten. Liv´s Schmerz ist intensiv beschrieben, ihre Emotionen waren für mich von Anfang an sehr greifbar, wodurch ich einige ihrer Reaktionen gut nach vollziehen konnte, auch wenn ihre Vogel-Strauß-Politik sie zunächst nicht sonderlich sympathisch wirken ließ. Noah glänzte zu Beginn ebenfalls nicht unbedingt als Sympathieträger, doch auch bei ihm verbirgt sich hinter der abweisenden Fassade ein tiefer Kummer. Auf jeden Fall versteht es Nena Tramountani, ihren Protagonisten intensive Gefühlstiefe zu verleihen, auch die Nebenfiguren sind umfassend beschrieben, gerade Matilda und Briony peppen die Geschichte zusätzlich auf - umso schöner ist es, dass jede von ihnen noch einen eigenen Roman bekommen wird. "Fly & Forget" ist der Auftakt einer Trilogie, da jeder der Bände eine abgeschlossene Lovestory enthält, können die Bücher auch einzeln gelesen werden. Insgesamt hatte ich mit dieser Erzählung einige recht angenehme Lesestunden und dennoch hat mir das gewisse "Etwas" gefehlt, so dass ich in meiner Bewertung einen Stern abziehe. Wer sich an kleineren Längen in der Handlung nicht stört, dem gebe ich gern eine Leseempfehlung. Fazit. Bis auf einige Kleinigkeiten habe ich die Geschichte gemocht und freue mich, dass die Mitbewohnerinnen von Liv und Noah noch Jede ihre eigenen Geschichte bekommen wird, den Trilogieauftakt empfehle ich gern weiter.

Einfach wundervoll

Von: Bücherträumerin Datum: 06. April 2021

Schon auf den ersten Seiten war ich von dem Schreibstil gefesselt und total in der Geschichte drin. Das Leben der jungen Journalismus-Studentin Liv, scheint absolut in den Absturz zu gehen. Ihr Freund trennt sich von ihr, bei der Arbeit kommen keine vernünftigen Artikel zustande und dann steht sie auch noch ohne Wohnung da. Als sie auf Matilda stößt, wird sie direkt herzlich aufgenommen und wie es der Zufall so will, direkt auch in ihrer WG. Das alles im 1. Kapitel und ich war direkt verliebt. Matilda ist eine herzallerliebste Persönlichkeit und mir direkt sympathisch gewesen. Und auch Liv als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sich enorm in diesem Buch zum Guten gewandelt, auch als ihr ehemals bester Freund, Noah, sich ebenfalls als neuer Mitbewohner herausstellt, der nach Jahrelanger Freundschaft einfach den Kontakt abbrach. Auf einmal kommen alle Gefühle wieder hoch und dann in Verbindung mit all dem, was gerade für Liv schlecht zu laufen scheint. Der Schreibstil der Autorin ist einfach unglaublich angenehm und poetisch, jedoch nicht davon überladen. Es lässt sich sehr gut lesen und bietet auch nicht all zu viel Drama. Es ist eine wundervolle Geschichte zweier Menschen die von Anfang an füreinander bestimmt waren.

Liebesbrief an dieses Buch

Von: lesefreak5375 Datum: 06. April 2021

Es ist schon eine ganze Weile her seitdem ich ein New Adult Buch gelesen habe, dass mich bereits in Kapitel 1 dermaßen überzeugen konnte. Da meine Begeisterung bis zum Ende nicht nachgelassen hat, ist der folgende Text wohl eher Liebesbrief als Rezension. Fly & Forget beginnt dort, wo andere Geschichten aufhören: am Ende einer Beziehung. Obwohl ich weder Liv noch Josh zu diesem Zeitpunkt kannte, hatten die beiden etwas an sich, dass mich hat mitfühlen lassen. Die Tragik einer unerwiderten Liebe, der Schmerz einer Trennung, die Angst vor der Zukunft. All das habe ich bereits nach diesen zwei oder drei Seiten gefühlt und eigentlich hat die Geschichte doch erst danach angefangen. Sie fängt eigentlich erst an, nachdem wir Noah kennenlernen und erfahren, was Liv und ihn verbindet. Sie fängt an, sobald Liv in die Soho-WG einzieht. Sie fängt an, Als wir Anthony kennenlernen. Aber der Reihe nach. Für mich ist ein wichtiger Punkt bei dieser Geschichte, dass sie aus Livs und aus Noahs Sicht erzählt wird. Zwei Perspektiven sind ja jetzt erstmal nichts überraschendes mehr, aber bei den richtigen Büchern fühlt man einfach mehr, wenn man beide Ansichten kennt und versteht. So war es auch hier der Fall und ich bin sehr froh darüber, dass sich dafür entschieden wurde. Besonders, weil ich Liv in den ersten paar Kapiteln noch gar nicht wirklich mochte. So konnte ich mich quasi an Noah klammern und die Liv kennenlernen, die er in ihr sieht. Noah und Liv sind zudem auch zwei Charaktere, bei denen es mich nicht gestört hat, dass sie eine tragische Vergangenheit haben. Das ist sonst schnell ein Punkt, der mich zum Augenverdrehen bringt. Aber die Autorin hat die Charaktere und ihr Leid so alles durchdringend, so allumfassend transportiert, dass ich in den Emotionen dieses Buches aufgegangen bin und nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die "traumatische Vergangenheit" war aus meiner Sicht also wirklich glaubhaft geschildert und in dieser Geschichte zudem unabdingbar für die Handlung. Sie wirkte nicht nur wie ein Element, dass man eben zur Charakterbeschreibung herangezogen hat, nein, die ganze Geschichte wurde daran aufgebaut. Neben den unfassbar realistischen Protagonisten, gab es auch einige Nebencharaktere, die ich ins Herz geschlossen habe. Noahs Soho-WG beispielsweise, Matilda und Briony, wirkten unglaublich authentisch und so echt, es wurde sich wirklich Gedanken darüber gemacht, wer da mit ihm und Liv zusammen leben wird. Die beiden haben ihre eigenen Geschichte, das habe ich sofort gespürt, als Liv das erste Mal in ihre Wohnung gestiefelt ist und ich kann mit großem Enthusiasmus sagen, dass ich mich ehrlich freue, ihrer beiden Geschichten in den weiteren Bänden der Reihe kennenzulernen. Besonders auf Band 2 werde ich sehnsüchtigst warten, denn dort ist mein bisheriger Lieblingscharakter, Anthony, mit von der Party. Von Noahs bestem Freund bekommt man bereits in diesem Buch einiges zu sehen und gegensätzliche Meinungen zu hören. Ich persönlich habe ihn irgendwie geliebt, seit sein Name das erste Mal in diesem Buch aufgetaucht ist und bin wahnsinnig gespannt, was sich hinter seiner Fassade verbergen wird. Den ein oder anderen Einblick hat man ja bereits bekommen, aber was ist Wahrnehmung und was Wirklichkeit? In ihm steckt so viel Potenzial, dabei war er doch nur einer der Nebencharaktere! Meine anfängliche nicht vorhandene Zuneigung zu Liv hat sich im Laufe des Buches auch ins Gegenteil umgewandelt. Vielleicht mochte ich sie am Anfang nicht, weil sie selbst sich nicht ausstehen konnte? Jedenfalls vollziehen Liv und Noah im Buch eine ziemliche Wandlung, was aber perfekt mit der Handlung abgestimmt war. Tatsächlich konnte ich jeden Stimmungsumschwung ziemlich gut nachvollziehen und war auch von der Hintergrundgeschichte, die durch Flashbacks eingearbeitet wurde, gefesselt. Noahs und Livs gemeinsame Vergangenheit wurde einfach nachvollziehbar und auf die wichtigsten Ereignisse reduziert dargestellt, sodass man erahnen konnte, wie die beiden einmal zusammen waren und wieder sein könnten. Zusammen mit Liv und Noah habe ich gelitten, verziehen und geliebt und ich bin traurig, dass es so schnell zu Ende gegangen ist. Aber das ist ja das schlimme an guten Büchern, ihre Seiten sind begrenzt.

Großes Schmunzeln

Von: buchsternchen Datum: 06. April 2021

“Man kann Menschen nicht retten. Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten.“ Ich hatte beim Lesen die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht und musste kichern. Kichern!! 😂 Wie könnte ich auch nicht? Die Charaktere sind dermaßen reizend und liebenswürdig. Hier spielt es glaube eine große Rolle, ob man den selben Humor wie das Buch hat, denn das hat mir am besten gefallen. Ich hab mich gar nicht mehr einbekommen. Langjährige Freundschaften treffen bei mir sowieso einen wunden Punkt und die kurzen Rückblicke waren einfach schön, so herzzerreißend. Nur um das mal zu verinnerlichen: es ist friends to enemies to lovers.... can you hear me scream??? I just can’t, weil das einfach mal was Anderes ist!! Die Perspektiven wurden so gezielt gewechselt, das war jedes Mal der Wahnsinn, denn es geschah immer genau an der Stelle, an der man unbedingt wissen musste wie es weitergeht. Zudem gab es dadurch kein großes Drumherum-Geschwafel, alles wurde genau so erzählt, wie man es erfahren musste. Letztendlich verläuft die Storyline dann doch ganz anders, als man vom Klappentext annehmen würde und das hat mich erst recht begeistert.

Der perfekte New Adult Roman

Von: Lulu Datum: 05. April 2021

(Unbezahlte Werbung/Rezensionsexemplar) Fly & Forget, erster Teil der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani aus dem Penguin Verlag Erstmal vielen Dank an das Bloggerportal und dem Penguin Verlag für das mir kostenlos zugesendete Rezensionsexemplar. ☺️ Das ist das erste Buch, dass ich von der lieben Autorin gelesen habe und was soll ich sagen?! Ich bin verliebt. Fly & Forget verkörpert ALLES was man sich unter einem richtig guten New Adult Roman vorstellt. Worum geht es: Liv (Olive)/Journalismus-Studentin steht am Ende ihrer aktuellen Beziehung. Ihre neue Unterkunft ist eine WG mit der lässigen, coolen und witzigen Mathilda, der lieben, empathischen Briony und was ein Zufall, ihr ehemaliger bester Freund mit dem sie seit drei Jahren keinen Kontakt mehr hat. Dieser sieht mittlerweile zum anbeißen aus und ist zu einem echten Aufreißer geworden. Ihr Artikel, den sie schreiben muss, trägt den Inhalt wie man einen Fuckboy bekehrt. Und dieser ist aktuell zum Greifen nah! Doch, was wenn mehr dahinter steckt? IHR MÜSST ES HERAUSFINDEN ☺️ Mich hat das Buch zuerst an den Film erinnert „Wie werde ich ihn los in zehn Tagen?“, allerdings hat sich das schnell gelegt, da die Beziehungen und Emotionen 1000mal besser waren.👌🏼 Die Charaktere sind großartig, perfekt für eine tolle WG, Mathilda hat mir besonders gefallen. Sie ist die Art von Freundin mit der man Spaß hat, kein Blatt vor dem Mund nimmt, aber immer für einen da ist. Die ersten Seiten waren schon unfassbar spannend. Man hat die elektrisierende Stimmung sofort gespürt, die Wut und das knistern. Ich wollte mehr davon und habe mehr bekommen. Wenn ihr auf einen waschechten New Adult Roman steht, kann ich den euch zu 100% ans Herz legen. Mein Herz ist dahingeschmolzen. Ich habe das Buch so schnell durchgelesen und bin so froh, dass zwei weitere Bände folgen werden. 💛 Der 2. Band Try&Trust erscheint am 10. Mai, eine Leseprobe ist im ersten Band erhalten und der 3. Band Play&Pretend wird am 12.07. erscheinen. Das heißt wir müssen uns nicht allzu lange gedulden. Und jetzt viel Spaß beim lesen!

Ich bin verliebt in die Charaktere

Von: Die Bibliothekarin Datum: 05. April 2021

Als ich dieses Cover gesehen habe, war es um mich geschehen, ich liebe die Farbkombination und die Aufmachung mit dem Spiegel-Effekt. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, war klar ich MUSS dieses Buch lesen und hätte am liebsten sofort begonnen als es bei mir ankam. Der Einstieg in das Buch war wunderbar locker, ich war sofort drin und gefesselt. Ich mochte Liv sofort auch wenn sie anfangs ein bisschen zu naiv wirkte, hat sie sich im Laufe der Geschichte wirklich in mein Herz geschlichen. Und Noah erst, er sieht natürlich auf eine nette Art, umwerfend gut aus und ist ein Bad Boy der gezähmt werden muss. Aber Noah und Liv haben eine Vergangenheit die nicht ganz so einfach geendet ist beziehungsweise nie wirklich geendet hat. Die Verbindung zwischen den beiden ist eine ganz besondere und ich fand die Aufmachung mit dem Artikel über den „Fuckboy“ sehr unterhaltsam gemacht. Zum einen ist die Geschichte sehr leicht zu lesen aber auch unglaublich herzerwärmend weil man die Charaktere sofort lieb gewinnt und ich bin gespannt wie es für die anderen Charaktere ausgeht! Zum Glück erscheint im Mai schon der nächste Teil! Fazit Ein tolles Buch, das ich regelrecht inhaliert habe. Ich mochte einfach alles, vom Cover bis hin zu den Charakteren, dem angenehmen Schreibstil und vor allem das Ende. Ich freue mich schon auf Band zwei und drei. Vor allem meine lieb gewonnen Charaktere wieder zu treffen.

Sehr emotional

Von: Tintenwelten Datum: 05. April 2021

Journalismus-Studentin Liv ist nach der Trennung von ihrem Freund am Boden zerstört. Unverhofft findet sie schnell ein bezahlbares Zimmer in einer WG. Doch der Schock ist groß als sich der einzige männliche Mitbewohner als ihr ehemals bester Freund Noah erweist. Dieser hat sie während der schwersten Zeit ihres Lebens fallen gelassen und seit dem herrscht Funkstille zwischen ihnen. Jetzt erkennt sie ihn kaum wieder: aus dem sanften und einfühlsamen Jungen von früher ist zwar ein attraktiver, aber leider auch arroganter und unausstehlicher Herzensbrecher geworden. Schon bald bietet sich Liv die Gelegenheit sich für den vergangenen Schmerz zu rächen: sie schreibt an einem Artikel, in dem es darum geht wie man einen Aufreißer mit seinen eigenen Waffen bekehren kann. Wer wäre da besser als Testobjekt geeignet als Noah? Bei ihrem Vorhaben hat sie allerdings ihre jahrelang sorgsam unterdrückten Gefühle außer Acht gelassen. Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen Liv und Noah. Ich konnte mich zwar gut in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen, hätte beide aber auch gerne regelmäßig geschüttelt. Viele Probleme hätten sich relativ einfach lösen lassen, aber dann hätte es natürlich auch keine spannende Handlung gegeben xD. "Fly & Forget" war also dementsprechend emotional und teilweise ziemlich tragisch. Dennoch muss ich sagen, dass sowohl einige Konflikte sowie die finale Auflösung der "Geheimnisse" für mich nicht so unerwartet kamen, ich habe mir ziemlich schnell sowas in der Richtung denken können. Neben den beiden Protagonisten habe ich auch besonders Livs neue Mitbewohnerinnen Matilda und Briony ins Herz geschlossen. Beide waren super sympathisch, sehr unterschiedlich und dennoch ein tolles Gespann. Zusammen mit Noahs bestem Freund Anthony haben sie das Buch auf jeden Fall bereichert. Sie bekommen in Zukunft auch jede ihre eigene Geschichten, die schon ordentlich angeteasert wurden und auf die ich schon sehr gespannt bin.

Toller Reihenauftakt über eine WG in London

Von: Sarah Datum: 04. April 2021

Liv muss sich nach der Trennung von ihrem Freund eine neue Wohnung suchen und findet zufällig eine WG in die sie direkt einziehen kann. Ihr Mitbewohner ist ihr jedoch nicht unbekannt, sondern ihr bester Freund Noah, den sie aber seit 3 Jahren nicht mehr gesehen hat. Inzwischen ist er zu einem Arschloch mutiert, weswegen sie sich für einen Artikel auf einen Selbstversuch einlässt und sich so an ihm rächen will, jedoch hat sie nicht mit ihren Gefühlen gerechnet... Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und der Schreibstil ist sehr erfrischend und mitreißend, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Ich finde es richtig gut, dass es aus Livs und aus Noahs Sicht geschrieben ist, wodurch man die Gedanken und Gefühle von beiden miterlebt. Auch an ihren beiden Mitbewohnerinnen und an Noahs bestem Freund habe ich Gefallen gefunden, wodurch ich mich schon auf die nächsten Bände freue.

Fly & Forget von Nena Tramountani

Von: tabeas-zeilenliebe Datum: 04. April 2021

Das Buch *Fly & Forget von Nena Tramountani ist am 22. März 2021 im *Penguin-Verlag erschienen und ist der erste Teil der Soho-Love-Reihe. Das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich liebe die Farben und finde das eher schlichte Design wirklich gelungen. Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht, ich mochte auch Liv sofort und wollte unbedingt erfahren was hinter ihrem Verhalten steckt, denn das gab mir anfangs wirklich einige Rätsel auf. Trotzdem fand ich sie immer sehr glaubhaft und hab mir nur gewünscht, dass sie das was sie bedrückt schnell hinter sich lassen kann, denn das sie trotz allem eine sehr starke Persönlichkeit hat, habe ich schnell gemerkt. Mit Noah hingegen hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten, sein Verhalten und seine abweisende Art, konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen und auch als ich erfahren habe, wieso er sich so verhält, konnte ich es zwar auf eine gewisse Weise verstehen, aber es machte es trotzdem schwer ihn sympathisch zu finden. Mit zunehmenden Verlauf der Geschichte veränderte sich dies jedoch zunehmend und ich habe ihm und Liv gewünscht, dass sie sich aussprechen und sich endlich ihre Gefühle eingestehen. Insgesamt fand ich die Liebesgeschichte sehr süß und authentisch, ich konnte mir die beiden wirklich bildhaft vorstellen. Trotzdem blieb während der gesamten Zeit eine gewisse Restspannung, da es nach wie vor genug Geheimnisse gab, die einen Schatten über die wiedergefundene Freundschaft beziehungsweise junge Liebe gelegt haben. Außerdem fand ich die Umsetzung der verschiedenen Thematiken, insbesondere der des Verlusts und der Trauerbewältigung, sehr gelungen. Und obwohl sich die Geschichte vordergründig doch eher mit sehr ernsten und dramatischen Themen beschäftigt, fehlte es Fly & Forget nicht an Humor und Leichtigkeit, denn durch die beiden Mitbewohnerinnen von Liv & Noah, Mathilda Briony, gab es immer mal wieder etwas zu lachen. Die Freundschaft, die sich im Verlauf der Geschichte entwickelt war wirklich herzerwärmend und ich freue mich schon sehr in den beiden weiteren Teilen mehr von den beiden zu erleben. Den Schreibstil mochte ich sehr gerne, ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und habe die unterschiedlichsten Emotionen durchleben dürfen. Gerade die Mischung der Leichtigkeit und des Humors mit der doch ernsteren Seite der Geschichte hat mir gut gefallen und Lust auf mehr gemacht. Fazit Eine tolle Collegegeschichte, die durch authentische Charaktere, Spannung und viel Leidenschaft überzeugen kann. Wer es außerdem gerne ein bisschen dramatisch mag, kann mit diesem Buch nicht viel falsch machen! Kategorie: Leseempfehlung

Sehr gefühlvoll

Von: Kerstin Datum: 04. April 2021

Das Cover und die gesamte Gestaltung des Buches sind wunderschön. Es ist ein sehr gefühlvolles Buch, welches einen schönen Schreibstil und eine nette Handlung hat. Ein wunderbares Buch für zwischendurch. Nicht überragend aber auch keinesfalls schlecht. Für dieses Genre typisch und mit was anderem habe ich auch nicht gerechnet. Das aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird (Kapitelweise abwechselnd) finde ich sehr gut. Ein schönes Buch zum abschalten.

Solider Start einer neuen Reihe

Von: Michelle von All you need is a lovely Books Datum: 03. April 2021

„Fly & Forget“ ist der Auftakt der Soho-LoveReihe von Nena Tramountani aus dem Penguinverlag. Die Reihe spielt in England, genauer in London und wir begleiten immer ein Paar bei ihrer gemeinsamen Geschichte. In diesem Band geht es um Liv und Noah, die früher beste Freunde waren, aber durch einen tragischen Schicksalschlag sich aus den Augen verloren haben. Ich war super gespannt und mag diese „Beste-Freunde-verlieben-sich-ineinander“-Ding wirklich gerne, weswegen ich mich echt auf das Buch gefreut habe. Anzahl der Seiten: 448 Verlag: Penguin Preis: 12,00€ ISBN: 978-3-328-10619-7 Link zum Buch* Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht Im typischen New Adult-Gewand kommt auch dieser neue Roman aus dem Hause Penguin bei seinen Leser*innen an. Ich finde das Cover schön, wenn auch wirklich nichtssagend. Das scheint aber etwas „typisches“ für New Adult zu sein, sodass es für das Genre wieder passt. Das Cover ist etwas „angeraut“ also ein bisschen touchy, was ich wirklich cool finde. Ansonsten muss ich aber sagen, hätte es mich im Laden vom Cover allein nicht überzeugt, aber zum Glück gab es ja noch den Klappentext! 🙂 Liv ist eine junge Journalistikstudentin, deren Leben gerade ein bisschen aus den Fugen gerät. Nicht nur, dass ihr Freund sich von ihr trennt, auch eine neue Wohnung muss schnellstmöglich gefunden werden. Überraschenderweise bekommt sie eine super Möglichkeit, in eine schöne WG zu ziehen, nur hat die ganze Aktion einen Haken: der männliche Mitbewohner ist ein echter Kotzbrocken … und zu allem überfluss auch noch Livs ehemaliger bester Freund Noah, zu dem sie seit 3 Jahren keinerlei Kontakt hatte und deren Trennung schmerzhafte Wunden hinterlassen hat. Scheint also eine gute Idee zu sein, in die Wohnung zu ziehen, oder? Liv und Noah mochte ich beide von Anfang an sehr gerne. Man konnte sich super in die beiden hineinversetzen und die Rückblenden haben die beiden noch realer werden lassen. Ich mag Livs Art sehr gerne und Noahs kleine Zettelchen waren einfach super süß. Ihre gemeinsame Vergangenheit wurde super einfühlsam und schön beschrieben. Da hat man richtige Herzklopf-Momente bekommen. Auch die Geschichte war von Anfang an spannend. Man merkt sofort, dass irgendwas bei Noah passiert sien muss und das er nicht ohne Grund so ist, wie er ist. Umso länger man die beiden beobachtet, desto klarer wird, dass die beiden wirklich Seelenverwandte sind. Doch irgendwas ist passiert, dass Noah so schlecht mit Gefühlen umgehen kann. Und genau an dieser Stelle wird es ziemlich vorhersehbar. Dieser Schicksalschlag wird relativ früh benannt und ab dann war mir persönlich klar, warum Noah so ist, wie er ist und was genau passiert ist. Man konnte dann 1 und 1 zusammenzählen und da war die Geschichte mit Riley nicht so überraschend. Das fand ich ein bisschen schade. Auch die nervigen Harry-Potter-Referenzen hätte man sich sparen können. Das war mir persönlich einfach zu viel und richtiger Mainstream. Ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Die Geschichte ist aus der Sicht beider Protagonistinnen geschrieben, was mir super gefallen hat. Auch die anderen Nebencharaktere waren super ausgestaltet und richtig interessant. Besonders Matilda und Anthony sind spannende Charaktere gewesen, bei denen ich mich freue, mehr von ihnen zu erfahren! Die Gefühle sind sehr gut rübergekommen und auch die Gegend, London, wurde super beschrieben. Die Handlung war spannend genug, dass ich das Buch sehr gerne gelesen und Noah & Liv bei ihrer gemeinsamen Reise verfolgt habe. Sympathische und authentische Protagonisten, die beide ihre Emotionen zeigen konnten. Das hat mir super gefallen. Ein schönes Buch für Zwischendurch, dass man gerne liest, aber auch nicht super traurig ist, wenn man es beendet. Insgesamt ein gelungener erster Band, der nur kleine Schwächen hat. Ein paar wenige Dinge haben mich doch gestört. Ich habe beide Protagonisten sehr gerne gemocht und ihre Geschichte gerne verfolgt. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und super schön zu lesen. Ein solider Start, der mich jetzt nicht übertrieben vom Hocker gerissen hat. Ein eher sehr typisches New-Adult-Buch, das für kurzweilige Unterhaltung sorgen kann. Wer New Adult-Fan ist, wird auch hier auf seine Kosten kommen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, wenn es um Matilda geht! 🙂 Eure Michelle

Ein gelungener Auftakt

Von: ju.booksih Datum: 03. April 2021

Der Schreibstil von Nena Tramountani ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Auch beschreibt sie die Gegend um London sehr anschaulich, was mir persönlich super gut gefallen hat. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Liv und Noah erzählt. Dies machte die ganze Geschichte ein wenig spannender, da man beide Gedankengänge nachvollziehen konnte ohne das die Spannung darunter leidet. Gelegentlich wurden Rückblicke zwischen Liv und Riley eingebaut. Dies machte die Geschichte noch greifbarer, da man auch die Vergangenheit der Protagonisten kennen gelernt hat. Die Handlung hat mir von Anfang an super gefallen und auch war es mal ein bisschen ein anderes Thema, da sich sonst New-Adult Bücher doch sehr ähneln. Leider zog sich ab zweidrittel des Buches die Geschichte ein wenig und die Kapitel waren ein bisschen zu lang gezogen ohne das viel passiert wäre. Und auch das Ende war ab einem Punkt ziemlich vorhersehbar. Liv fand ich von Anfang an sehr sympathisch und es war interessant sie bei ihrem Neuanfang zu begleiten. Ihren Weg musste sie im Laufe der Geschichte erst finden und sich auch Fehler aus der Vergangenheit eingestehen. Noah sollte das Image eines typischen "Bad Boy" darstellen. Leider war das nur wenig überzeugend und mir war von Anfang an klar, dass er ein großes Herz besitzt. Die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und sie waren keineswegs platt sondern wahren sehr authentisch und hatten ihre eigene Geschichte. Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Geschichte von Mathilda und Anthony. Ich glaube bei dem Buch kommt jeder New-Adult Fan auf seine Kosten.

Ein schöner Auftakt

Von: Kathis.books Datum: 03. April 2021

Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut. Wir begleiten Liv, eine Journalismus- Studentin, die in London in eine neue WG zeiht und dort überraschend auf ihren ehemaligen besten Freund Noah trifft, der sie vor Jahren im Stich gelassen hat. Um sich bei ihm zu rächen schreibt sie einen Artikel über sein Bad Boy Image für die Collegezeitung...⠀ ⠀ Die Idee der Geschichte an sich hat mir richtig gut gefallen und auch der Schreibstil war wirklich durchweg sehr leicht und angenehm zu lesen. Besonders anfangs war ich wirklich sehr gefesselt von der Geschichte und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Mischung aus ernsten Themen und wunderschönen Momenten wurde wirklich toll umgesetzt und ich fand auch, dass die Charaktere wirklich vielschichtig und gut ausgearbeitet waren. Durch die Rückblicke und die verschiedenen Perspektiven hat man wirklich einen tollen Einblick in die Gefühlswelt der beiden bekommen. ⠀ Für mich persönlich hatte das Buch leider ein paar Längen und hat mich daher irgendwann nicht mehr wirklich fesseln können. Grade im Mittelteil, habe ich mich manchmal ein wenig durchkämpfen müssen und manche Szenen hätte man meiner Meinung nach ein wenig kürzen können. Gefühlt ist einfach sehr lange nichts passiert oder es ging nur unnötig hin und her. Deswegen hat mich die Geschichte leider irgendwann verloren und mir hat dann auch die Tiefe ein wenig gefehlt. Dafür war das Ende aber wirklich sehr schön und emotional. ⠀ ⠀ Alles in allem hat mich das Buch aber trotzdem gut unterhalten und ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass es vielen gefallen wird, auch wenn es mich nicht vollends erreichen konnte. Ich möchte die Reihe trotz dessen gerne weiterverfolgen und bin gespannt auf Band 2. ⠀ ⠀ 3,5/5 ⭐⠀

Etwas langatmig

Von: Kettig Datum: 02. April 2021

Für mich klang der Klappentext verlockender als die Geschichte war. Insgesamt zu langatmig, dabei war die Idee dahinter eigentlich gut.

Angenehme Zwischendurchlektüre mit viel Drama

Von: Malika Jule Datum: 02. April 2021

Vor ein paar Tagen habe ich Fly & Forget von Nina Tramountani beendet, und es fällt mir schwer, eine Rezension zu schreiben, weil ich nicht sagen kann, was mir gut gefallen hat, ich das Buch aber trotzdem sehr gerne gelesen habe. Liv war für mich eine Protagonistin, die in keine Schublade passt. Sie war extrem vielfältig, und ich mochte sehr, wie ihre Beziehung mit Josh dargestellt wurde, da mir das sehr, sehr realistisch und anders vorkam. An Noah hat mich sehr viel mehr gestört. Ich habe zum einen nie verstanden, weshalb er zu Beginn so ein übertriebener Badboy/ so ein übertriebenes Arschloch ist, noch war er mir nach den ersten hundert Seiten noch sympathisch. Auf mich wirkte seine Reaktion auf Livs Auftauchen ein wenig überdramatisiert, vor allem, weil sie gefühlt zwei Tage später schon zusammen waren. An der Handlung habe ich sehr viel, das mich gestört hat. Zu Beginn war Noah ein komplettes Arschloch und dann kam Liv und er war das genaue Gegenteil. Außerdem hat sich ihre Beziehung zu Beginn sehr, sehr schnell von Quasi-Fremde zu Seelenverwandte-und-Liebe-ihres-Lebens verwandelt, was mir angesichts der Tatsache, dass sie sich seit mehr als drei Jahren nicht mehr gesehen oder gesprochen haben, sehr lächerlich erschien. Zum Ende des Buchs zog sich die Geschichte und die Auflösung war von Anfang an vorherzusehen. Mit den Nebencharakteren wurde ich nie richtig warm, die beiden Mitbewohnerinnen von Noah und Liv waren mir unrealistisch euphorisch und überdreht, auf mich wirkten sie wie kleine Kinder. Nur Josh mochte ich wirklich gerne, er war so ein loyaler und toller Freund und ich habe die Szenen mit ihm sehr genossen. Leider konnte mich weder Noahs und Livs Liebesgeschichte noch die Geschichte der beiden mit ihrem Bruder mich berühren, es hat sich für mich angefühlt, wie eine Reality-TV-Sendung zu schauen, jedoch hat es mich während des Lesens nicht gestört, da das Buch mich wirklich unterhalten hat. Den Schreibstil der Autorin mochte ich wirklich gerne, er war flüssig und angenehm zu lesen. Er hat für die Leichtigkeit des Buchs gesorgt. Für mich ist Fly & Forget ein dreieinhalb Sterne Buch, da es mich zwar unterhalten hat und ich die Geschichte während des Lesens sehr genossen habe, aber auch viele Kritikpunkte habe. Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar, ich habe mich sehr gefreut.

So ein tolles Buch!

Von: chapteraway Datum: 01. April 2021

Meine Meinung Das Cover gefällt mir unglaublich gut und finde ich sehr schön. In dem Buch geht es um Liv Averill und Noah Seymour. Liv ist eine talentierte junge Journalistin, die im Laufe ihren eigenen Stil findet und aus sich heraus wächst. Sie kann sehr gut mit Worten umgehen und bewies, dass sie weiß, wie sie ihre Artikel schreiben muss. Noah, der männliche Protagonist ist sehr impulsiv und studiert kreatives Schreiben und englische Literatur. Er benimmt sich zum Anfang wie der typische Badboy und macht es einem schwer hinter seine Fassade zu blicken, trotzdem erfährt der Leser im Laufe der Geschichte mehr zu seiner Vergangenheit. Ansonsten sind noch Matilda und Briony wichtig, da sie einen großen Teil des Buches als Freunde einnehmen. Beide waren sehr sympathisch und haben gut auf ihre eigene Geschichte eingestimmt. Was mir besonders gut gefallen hat, war dass die Charaktere alle sehr individuell waren und nicht gewirkt haben, als könnte man sie aus dem Katalog bestellen. Trotzdem habe ich einige Kritikpunkte an der Geschichte. Ich habe nur sehr langsam verstanden, worum es ging und habe einige Seiten gebraucht, um zu verstehen, worum es geht und konnte mich sehr spät in Liv einfühlen. Ab dem Zeitpunkt wurde die Geschichte aber immer besser und sehr emotional. Die Themen, die angesprochen wurden, wie Freundschaft, Hoffnung, Liebe haben mich sehr zum nachdenken gebracht und mich tief berührt. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war, dass das Setting in London gespielt hat und sehr schön beschrieben wurde. Der Schreibstil von Nena Tramountani war allgemein sehr flüssig und hat einen so durch die Seiten fliegen lassen. Auch die Songtexte, oder Zitate am Anfang des Kapitels hat mir sehr gut gefallen. Fazit Das Buch „Fly & Forget“ war ein sehr schöner Roman, der mich zum Nachdenken gebracht hat. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten kann ich es sehr empfehlen.

Für mich ein richtiges Lesehighlight <3

Von: DamarisDy Datum: 01. April 2021

Ich habe mich sehr über das Buch "Fly & Forget" von Nena Tramountani gefreut, welches mir vom Penguin Verlag über das Bloggerportal als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle. Es versteht sich natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst wird. Es handelt sich hierbei um mein erstes Buch der Autorin, von dem ich aber bereits viel gehört habe, positive wie auch negative Stimmen. Mich sprachen Klappentext und Cover sehr an, weshalb ich mir hierbei meine eigene Meinung bilden wollte. In der Geschichte hat der Leser es mit der Journalismusstudentin Liv zu tun, die ihren damaligen besten Freund verlor, als es ihr ohnehin schon richtig schlecht ging. Seitdem ist ihr Herz gebrochen, denn sie fühlte in Wahrheit noch mehr für ihn, als sie zugab. Auf der Suche nach einer neuen Wohnung trifft sie dann ausgerechnet ihn, Noah, wieder und sieht nach dem anfänglichen Schock die Chance darin, es ihm mit einem Artikel über sein Badboy-Image heimzuzahlen... bis sich alles zuspitzt. Nena Tramountani schreibt ihren Liebesroman aus den Sichtweisen beider Hauptcharaktere in der Ich-Perspektive im Präteritum. So werde ich nach und nach recht schnell warm mit ihnen. Hier gilt es aber erst einmal, hinter die jeweilige Fassade zu blicken, denn beide Protagonisten haben ihre eigenen Mauern nach den Vorkommnissen von damals in gewisser Weise hochgezogen. Es macht mich total neugierig, was damals geschah und sie entzweite. Der Leser erhält ab und an Rückblicke in ihre gemeinsame Vergangenheit, was kursiv ausgezeichnet ist und sich somit prima von der Gegenwart differenzieren lässt. So beginne ich nach und nach zu verstehen, was alles tatsächlich geschah, was wirklich spannend und unterhaltsam ist. Diese enemy-to-lover-Liebesgeschichte erreicht mich total und macht mich immer wieder ordentlich fertig. Hier gibt es nämlich einige Auf und Abs, die mich wirklich mitreißen und manchmal auch ein wenig verzweifeln lassen. Ich bin dabei so hautnah dabei und kann mich richtig in beide Parteien einfühlen. Zunächst ist es aber Liv, mit der ich mitfühle. Zu Noah dringe ich erst ein bisschen später durch. Ihre Dialoge bzw. Wortgefechte sind wirklich toll zu verfolgen und die brodelnde Spannung ist wirklich zum Greifen nah, sodass ich dem großen Knall wirklich entgegenfiebere. Und nicht nur ich, auch die Mitbewohnerinnen von Liv und Noah ahnen es. Die beiden sind wirklich liebenswert und ganz individuell erdacht, ich genieße das "Zusammensein" mit ihnen richtig. Sie schenken nicht nur Liv, sondern auch mir als Leserin, ein neues, heimeliges Zuhause <3 Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig, umgangssprachlich und leicht und lässt mich das Buch innerhalb kürzester Zeit beenden. Die Reise der Protagonisten wird so nahbar und authentisch, aber auch bitterböse und gleichzeitig auch romantisch beschrieben und zerreißt und erwärmt mein Herz gleichermaßen. Wer also auf ein bisschen Drama steht und Lust hat, das ein oder andere Geheimnis aufzudecken, macht mit "Fly & Forget" meiner Meinung nach nichts falsch :-) Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

Das Buch hat mich nicht mehr aus seinem Bann gelassen

Von: Tigerslesebar Datum: 01. April 2021

Fly & Forget hat mich total gepackt! Ich habe das Buch fast an einem Stück verschlungen, weil es mich so begeistert hat. Der Schreibstil ist locker, leicht zu lesen und trotzdem sehr emotional. Liv und Noah sind beides wundervolle Figuren. Noahs Perspektive hat mir jedoch ein bisschen besser gefallen als die von Liv. Ich konnte mehr mit ihm mitfühlen und Livs Handlungen ihm gegenüber habe ich auch nicht immer ganz verstanden. Allerdings hat es mir auch gefallen, dass die Protagonistin versucht, auf unnahbar zu machen. Ich weiss nicht ganz, wie ich es am besten beschreiben soll, aber Liv hat auch gezeigt, dass auch Frauen in ihrem Verhalten verletzend sein können. Das finde ich einen wirklich wichtigen Punkt. Dies passt auch wirklich gut mit den Perspektivenwechseln überein, denn so kriegt man auch einen Einblick in die Gefühlswelt von Noah und was Livs Handlungen bei ihm auslösen. Zwischendurch konnte ich den Plot bereits voraussehen, aber ab und zu wurde ich auch komplett überrascht. In der Geschichte gibt es schon ein paar Zufälle, welche jetzt in der Realität zu viel wären, aber es passt wirklich sehr gut in die Story. Auch die WG-Mitbewohnerinnen von Liv sind absolute spitze. Ich freue mich so sehr auf ihre Geschichten. Die Geschichte ist echt toll und hat mich wirklich positiv überrascht. Es gibt ein paar Dinge, die ich einfach nicht beschreiben kann, weil ich in solchen Situationen total anders gehandelt hätte. Aber ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich bereits auf Band 2. (P.S. Das Cover ist in echt sogar noch viel schöner!)

So süss

Von: Steffisbuchtraum Datum: 31. March 2021

[ Man kann sie nur Lieben Und ihnen die Hand halten, während Sie versuchen, sich selbst zu retten] (Auszug aus dem Buch ) In diesem Buch geht es um eine Freundschaft, die mehr als das ist. Gefühle die man unterdrückt. Träume .. und einem tragischen Unfall das alles verändert. Wir lernen Liv kennen, sympathisch, taff und Liebevoll, allerdings schwebt sie den falschen Gefühlen hinterher. Und man merkt, dass Sie alles perfekt möchte, dabei sich selbst völlig verloren hat. In Verlauf des Buches lernt sie sich neu kennen, und trifft aus Noah, ihrem ehemaligen besten Freund. Und schon scheppert es gewaltig. Auch er wirkt völlig kalt und verändert. Er hat sich eine große Schutzmauer gebaut. Manchmal hätte ich ihm so gerne eine gewatscht. Mit deinen Verhalten und vor allem seinem Verhalten. Im Laufe des Buches macht es klick sie nähern sich an. Und man merkt richtig das die Funken fliegen. Such die anderen beiden aus der WG Matilda und Briony waren der pure Zucker.! Und ich freue mich echt riesig auf ihre Geschichten. Am Anfang habe ich mir etwas völlig anderes unter dem Buch vorstellt, mehr Tiefgang. Grad im Bezug auf die Vergangenheit. Aber als ich das abgelegt habe. Fand ich das Buch echt süß. Liebevoll und teilweise echt witzig.

Fly & Foget - mein neues Lieblingsbuch

Von: Liz Brooks Datum: 29. March 2021

Einfach absolut schön - "Fly & Forget" von Nena Tramountani ist ein wahres Feel-Good-Erlebnis. Man wird sofort in die Geschichte hineingezogen und erlebt alle Gefühle mit. Bei mir hat das für das ein odere andere feuchte Auge aber vor allem für viele wohlige Schauer und ein Grinsen im Gesicht gesorgt. Nena Tramountani gelingt es, dass man sich direkt mit den Figuren anfreundet und mit in ihre Welt eintaucht. Die Geschichte ist einfach total schön und macht beim Lesen glücklich. Und dass ohne dass schwierige Themen ausgeklammert werden. Man findet in dem Buch so viel echtes Leben und echte Herausforderungen und den Mut, einfach weiter zu machen. Jeder, der nach einem schöne Wohlfühlbuch sucht wird hier glücklich. Die Geschichte ist in sich geschlossen, aber der Wunsch die anderen Bücher der Reihe zu lesen ist bei mir definitiv da. In diesen werden die Geschichten von Personen erzählt, die in diesem Teil auftauchten und die man ins Herz geschlossen hat. Suchtpotential ist also definitiv da :)

Suchtpotenzial

Von: BB Datum: 29. March 2021

Der Roman hat alles was ich vom New Adult Genre erwarte. Liebe, Herzschmerz, Freundschaften und allerlei Verstrickungen und Schwierigkeiten, die zu lösen sind. Das Buch habe ich sehr zügig gelesen was mir wirklich leicht fiel. Die Geschichte ist fließend erzählt und man möchte gerne wissen, was im nächsten Kapitel auf die Protagonisten zu kommt. Auch das Cover ist ansprechend und passt super zum Genre... Jung und frisch. Das Buch bekommt von mir guten Gewissens 5 Sterne und ich kann es jedem empfehlen, der gerne eine schöne und gleichzeitig unbeschwerte Geschichte lesen möchte.

Schöner Auftakt

Von: Stefanie K. Datum: 29. March 2021

"Fly & Forget" hatte ich schon lange vor Erscheinungstermin auf meinem Wunschzettel und habe daher direkt mit dem Buch begonnen als es bei mir angekommen ist. Zu Beginn musste ich mich ein bisschen orientieren, da man mitten in einem Streit zwischen Liv und ihrem Freund Josh landet. Aber nach kurzer Zeit war ich dann in der Geschichte drin und habe mich auch sehr schnell gut unterhalten gefühlt. Ich fand Liv sehr sympathisch und es war sehr interessant sie bei ihrem Neustart zu begleiten. Sehr überzeugend fand ich auch die neuen WG-Bewohnerinnen von ihr und man hat sich in der Runde sehr wohl gefühlt. Es macht außerdem neugierig auf die weiteren Teile, die dann von den anderen Mädels handeln. Die Geschichte konnte mich wie gesagt sehr gut unterhalten, auch wenn es immer mal wieder ein paar Längen in der Geschichte gab. Da ist dann nicht allzu viel passiert und auch die Entwicklung der Liebesgeschichte ging manchmal ein wenig hin und her. Das Buch konnte mich vor allem mit dem Setting und sympathischen Charakteren überzeugen, so dass ich sehr gespannt auf die Fortsetzungen bin.

Schöner, leichter New Adult Roman

Von: MT Datum: 28. March 2021

Der Roman hat ein schönes ansprechendes Cover, das sehr gut zur Art der Geschichte passt. Die Handlung wird durch die beiden Hauptprotagonisten erzählt, wodurch man sich in beide Seiten reinfühlen kann. Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, weil der Schreibstil sehr angenehm ist und auch wenn das Ende bei dieser Art von Roman natürlich einfach vorherzusehen ist, habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Ich freue mich schon auf den 2. Teil der Soho-Love-Reihe. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

gemischte Gefühle

Von: Blumiges Bücherparadies Datum: 28. March 2021

Zuerst muss ich mal ansprechen, dass ich das Cover sehr mag und mich die Inhaltsangabe angesprochen hat. Leider hat es mich gestört, dass häufig vulgäre Sprache verwendet wurde und besonders Noah und Matilda äußerst häufig geflucht haben, was den Lesefluss erschwert hat. Der Schreibstil war ein wenig ungewohnt, denn ich bin doch relativ gut vorangekommen beim Lesen. Zu Beginn des Buches hatte ich große Probleme mit den beiden Protagonisten Lia und Noah, aus deren Perspektiven wir lesen dürfen. Ich fand beide einfach nicht sympathisch und mochte ihre Art nicht. Doch bei Noah hat sich das drastisch gebessert, denn je mehr ich ihn kennen lernen durfte, konnte ich nachvollziehen, warum er jetzt so ist. Livs Handlungen waren für mich widersprüchlich und egoistisch, weshalb sie für mich nicht sympathisch und empathisch war. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass einige Handlungen oder Informationen mir gefehlt haben, da es ein wenig gesprungen gewirkt hat und ich fragwürdig einige Seiten nochmal lesen musste, aber trotzdem das Gesuchte nicht gefunden habe. Allerdings mochte ich Matildas Offenheit sehr und auch das Vertrauen, das sie in Liv hatte und ihr sofort helfen wollte sowie zur WG eingeladen hat. Obwohl Josh Liv sehr abrupt aus seiner Wohnung herausgeschmissen hat, mochte ich ihn sehr gerne, denn man merkt wie verletzt er von Livs Verhalten die letzten drei Jahre über war und er nun mit der Trennung sich und sein Herz schützen möchte. Positiv an diesem Buch waren die Scenen aus der Vergangenheit, in der es um Riley und die Kindheit von Liv und Noah geht, denn dadurch sehen wir den Kontrast zum heutigen Ich der beiden und die Umstände. Obwohl ich bei dem Buch im ersten Drittel oftmals überlegt hatte, ob ich nicht besser das Buch abzubrechen, da ich große Schwierigkeiten mit Liv hatte, bin ich schlussendlich froh, dass ich es nicht getan habe. Das letzte Drittel ist wirklich gut beschrieben, denn die Verletzlichkeit von Noah als auch Liv und ihre Gedanken wurden sehr gut dargestellt und haben dem Buch Tiefe gegeben. Der Zeitungsartikel von Liv ist auch mit ein Grund für die gestiegene Bewertung. Den Zeitungsartikel an sich hätte ich nicht gebraucht, damit Liv und Noah zueinander finden, da er für mich ziemlich zweitrangig in dem Buch herüberkam und erst gegen Ende wichtig wurde.

Fly & Forget - Nena Tramountani

Von: Lena44 Datum: 28. March 2021

Der Klappentext ist bereits sehr vielversprechend, aber die Erwartungen an das Buch wurden übertroffen. Durch die Erzählweise und auch die Perspektive konnte ich mich gut mit den Charakteren identifizieren und mich in sie hinein versetzen. Der Leser begleitet Liv auf ihrem Weg (ein Stück weit) zu sich selbst. (Vorsicht Spoiler) Ich habe während der gesamten Geschichte mitgefühlt. Von dem Tag an, als Liv ihre neue WG bezieht, über die vielen Höhen und Tiefen, die sie erlebt und die ich absolut mitgefühlt habe, die Gedanken, die sie verdrängt hat, die Konfrontationen mit ihrem toten Bruder, bis hin zu ihrem Traum, der Wirklichkeit wurde. Es ist eine spannende Geschichte, die viele Überraschungen bereit hält und nicht langweilig wird. Ich habe das Buch verschlungen und konnte es kaum aus der Hand legen. Nena Tramountani bringt die Emotionen authentisch rüber und kreirt eine tiefgründige Handlung, die zum Nachdenken anregt. Der Inhalt und auch der Hintergrund der Geschichte sollen uns gleichzeitig vor Augen führen, das Leben in vollen Zügen zu genießen und es wertzuschätzen. Vor allem aber auch, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und positiv in die Zukunft zu blicken und seine Träume zu verwirklichen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf den zweiten Teil der Reihe und die Geschichte von Matilda. Die beiden Protagonisten des zweites Teils kommen bereits im ersten Teil vor, sodass man einen ersten Einblick in ihr Leben erhält. Gerade das macht Lust auf mehr. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich riesig auf den zweiten Teil!

Fly&Forget von Nena Tramountani ist ein super Auftakt für die Soho-Love-Reihe. Es geht um die Jornalismusstudentin Liv und ihren ehemals besten Freund und Seelenverwandten Noah. Später wohnen sie zusammen in einer WG wenn auch unfreiwillig.

Von: Jaqueline Datum: 28. March 2021

Dieses Buch war absolut Spannend und Romantisch zugleich. Ich war sehr gespannt darauf ob es Liv gelingt einen „Fuckboy“ zu bekehren und sie es schafft darüber in der Schülerzeitung zu schreiben. Vor allem wollte ich wissen ob sich die zwei Seelenverwandten wieder annähern können. Und ob die zwei engagierten Mitbewohnerinnen es schaffen, dass das Leben in der WG wieder harmonischer wird. Der Einband des Buches ist super schön gestaltet und passt wunderbar zu Geschichte, genau wie der Titel. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen. Sie hat die Geschichte so fesselnd geschrieben , das man gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte von Liv und Noah hat mich voll gepackt. Ich konnte mich super in die Figuren hineinversetzen und hab immer so mitgefiebert, getrauert und gelacht. Es wurde definitiv nie langweilig. Diesen einen Satz von Noah beschreibt das Buch mehr als treffend. Zitat: „Nach dem zweiten Absatz habe ich ein paar Momente lang vergessen, das du über mich geschrieben hast. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es ist egal, worüber du schreibst, weil du den Leser immer bei der Stange hälst. Keine Ahnung, wie du das machst, aber du schaffst es, mit wenigen Worten unglaublich viel zu sagen.“ Mein Fazit: Achtung könnte Spoilern!! Ein super spannendes und romantisches Buch mit vielen Lachern. Es ist für jeden was dabei. Und hat eine sehr schöne Geschichte über zwei beste Freunde die wieder zueinander finden und die wahre Liebe verstehen. Ich freu mich schon sehr auf die nächsten zwei Bücher der Soho-Love-Reihe.

Schöner Auftakt der Reihe

Von: KristallKind Datum: 26. March 2021

Nach der Trennung von ihrem Freund sucht Liv eine neue Bleibe. Allerdings ist dies in einer Großstadt wie London gar nicht so einfach. Doch durch einen glücklichen Zufall erhält sie plötzlich ein Angebot für ein Zimmer in einer WG. Liv ahnt jedoch noch nicht, wer ihr in dieser WG über den Weg läuft, und dass dieser Jemand ihr Leben völlig verändern wird. Dies war für mich das erste Buch aus der Feder von Nena Tramountani, deren Name ich von der „City of Elements“-Reihe her kannte. Neugierig geworden bin ich durch die Leseprobe der Liebesgeschichte von Liv und Noah. Sie hat mir sehr gut gefallen, ich mochte den natürlichen Schreibstil und die Idee einer schicksalhaften Wiederbegegnung mit einem verlorengeglaubten Herzensmenschen. Die Umsetzung dieser Geschichte fand ich recht gelungen. Vor allem die einzigartigen Nebenfiguren, so unterschiedlich und doch so ergänzend, waren für mich ein großes Plus für die Handlung. Sie halfen Liv und Noah in ihrer Entwicklung und bei der Aufarbeitung der Vergangenheit, waren immer verständnisvoll zur Stelle und rückten damit so manche emotionale Entgleisung wieder zurecht. Mir gefiel die enge Einbindung der Nebenfiguren sehr, es rundete das Geschehen ab und vermied eine zu starre Fixierung auf die Protagonisten. Ich mochte es, wie ich durch die Gefühle und Gedanken von Liv und Noah geführt wurde. Für mich hat sich vieles authentisch angefühlt, obwohl ich Livs Reaktionen ab und an für übertrieben hielt – aber man kann ja nicht in jeden Menschen hineinschauen, also habe ich es so angenommen. Es war schön die Entwicklungsschritte beider Protagonisten mitzuerleben, zwei Schritte vor, einen zurück. Das wurde von der Autorin sehr gut dargestellt. Die Handlung hätte man meines Erachtens allerdings etwas schlanker gestalten können. Der Part von Livs Zeitungsartikel „Wie man einen Herzensbrecher bekehrt“ ist ja nun wirklich eine abgedroschene Story, die hier getrost hätte weggelassen werden können. Das Wiederfinden von Noah und die Klärung der Situation war auf verschiedenen Ebenen schon genug, die Angelegenheit „Testobjekt“ war mir hier einfach zu viel und zu konstruiert. Ebenso die künstlich angelegten Rückzüge von Noah zum Ende hin. Hier war ich dann tatsächlich genervt, es hat die schöne Geschichte total zerstört und hat sich nicht mehr natürlich angefühlt. „Fly & Forget“ hat mir gut gefallen. Freundliche, hilfsbereite Figuren bereichern den Roman und verdeutlichen die Wichtigkeit von echten Freundschaften.

Mega schönes Buch, kann ich nur empfehlen.

Von: Carla_ca Datum: 25. March 2021

Liv ist eine zwanzig jährige, die Journalismus studiert, frisch getrennt, trifft sie Matilda, eine Psychologie Studentin, die sie kurzer Hand mit nach Hause in ihre WG nimmt. weil sie und ihre anderen zwei Mitbewohnern sowieso eine Mitbewohnerin suchen, die Verbindung zwischen den Mädels sofort passt und Matilda und Briony, die Hoffnung haben das Liv, frisch getrennt, sich nicht sofort " in den nächsten Mistkerl verlieben wird”. Was Liv aber in diesem Moment noch nicht wusste ist das dieser Mistkerl, von dem sie gewarnt wurde Noah ist. Der Noah, ihr Vergangenheits Noah, ihr ehemaliger bester Freund. Seit 3 Jahren hatte sie ihn nicht mehr gesehen, geschweige denn gesprochen, nach der Beerdigung von ihrem Bruder Riley hatte er einfach den Kontakt abgebrochen, sie blockiert ohne einen Grund zu nennen. Liv arbeitet außerdem bei einer Studenten Zeitung, weil das aber nicht gut läuft bekommt sie von ihrer Chefin Lauren eine letzte Chance und die besteht darin, diesen Artikel zu schreiben “ wie bekehrt man einen Fuckboy, ein Selbst Experiment” aus Wut auf Noah nimmt sie an. Ihr plan: Interesse wecken, auf Abstand gehen, nicht emotional werden, heiß-kalt verhalten, bedeutungslosen sex haben. Noah hatte sich verändert nachdem er den Kontakt mit liv abgebrochen hatte, Alkohol und bedeutungslosen Sex lenkten ihn davon ab, dass er Liv und Riley verloren hatte. Bis sie eines Tages in seiner Wohnung auftauchte, alle Gefühle wieder hoch kamen und schnell bemerkte er, dass auch Sex und Alkohol nicht mehr halfen. Beide wollen mehr voneinander als nur Freundschaft, doch trotzdem steht noch viel zwischen ihnen wie, Noahs Geheimnis und Livs Artikel, von dem Noah logischerweise nichts weiß, doch das hält sie nicht davon ab sich näher zu kommen . Der 1. band einer Soho-Love Reihe, sozusagen für jeden Mitbewohner in der WG eine Liebesgeschichte. Ich habe den 2. band Try & Trust der am 10. Mai.2021 rauskommt, gleich mal auf meine Amazon Wunschliste gesetzt. Es ist aus zwei Seiten geschrieben (Aus Noahs und Livs), außerdem findet man im Buch eine Playlist mit guten und neuen Liedern (habe 5 davon gleich mal auf meine Playlist gesetzt) und eine Leseprobe vom 2. Band. Das ganze Spielt übrigens in London.

Einfach wow- mehr als positiv überrascht von diesem emotionalen Buch!

Von: Tina Datum: 24. March 2021

In Livs Leben läuft zurzeit gar nichts nach Plan: Im Studium hängt sie hinterher, ihr Zukunftstraum scheint weiter entfernt als je zuvor und dann trennt sich auch noch ihr fester Freund von ihr. Auf der Suche nach einer neuen Unterkunft stößt sie auf Matilda und Briony, die ihr nicht nur viel positive Energie, sondern auch die perfekte Unterkunft bieten. Doch als sie den einzigen männlichen Mitbewohner der WG kennenlernt holt sie die Vergangenheit ein: Es ist ihr ehemaliger bester Freund Noah, der sie im Stich ließ als sie ihn am meisten gebraucht hätte… Ich muss zugeben, dass ich ein wenig Angst hatte, dass diese Story wird wie jede andere: Alte Bekannte treffen aufeinander -> sie haben sich beide in verschiedene Richtungen entwickelt -> sie wollen nichts mehr miteinander zu tun haben -> plötzlich kommen alte Gefühle hoch -> das stille Mädchen bekehrt den „Fuckboy“ und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute! Witzigerweise wird genau dieser Gedankengang im Buch thematisiert und anfangs schreit auch alles nach „Klischee“. Mehr als positiv überrascht war ich demnach, als die Geschichte anders verlief (um herauszufinden, wie ich das meine müsst ihr wohl selbst dieses wunderbare Buch lesen ;) ). „Fly & Forget“ ist das erste Buch von Nena Tramountani das ich gelesen habe, aber die Autorin überzeugte mich von Anfang an mit ihrem unglaublich angenehmen Schreibstil, mit dem sie auch die Gefühle der einzelnen Personen perfekt eingefangen und übermittelt hat. Besonders durch die wechselnden Perspektiven bekam man einen sehr guten Einblick in das Gefühlschaos! Die Charaktere handeln rational, haben Gefühle und Gründe für ihr Verhalten – man hat sie wirklich verstanden und sie gerne in der Geschichte begleitet. Positiv fand ich auch, dass die Nebencharaktere ebenso tiefgründig waren, wie die Hauptcharaktere. Kurz gesagt: „Fly & Forget“ hat mich überrascht! Ich konnte das Buch nicht weglegen, denn Noahs und Livs Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen. Wer also Lust auf Romantik, Emotionen und die Auseinandersetzung mit dem Vergangenen hat, für den ist dieses Buch genau das Richtige! Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten Bücher rund um die Londoner „Soho-WG“.

Wunderschön

Von: Lizzy Datum: 24. March 2021

Ein wirklich tolles Buch. Es hat mir außerordentlich gut gefallen, ich bin begeistert.

Ein Wechselbad der Gefühle!

Von: laparisienne Datum: 23. March 2021

Als Liv von Ihrem Freund Josh verlassen wird, ist sie am Boden zerstört. Nicht weil sie ihn so sehr liebte - nein - viel mehr, weil damit ihr einziges Sicherheitsnetz endgültig wegfällt. Verzweifelt versucht sie ihr Leben in den Griff zu bekommen und landet schließlich ganz zufällig in der WG von Matilda, Briony und Noah. Schon am ersten Tag verkünden ihre Mitbewohnerinnen ihr, dass Noah so ziemlich das größte Arschloch überhaupt ist. Was sie jedoch nicht ahnen ist, dass er für Liv kein Unbekannter ist. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. Denn als Liv und Noah dann aufeinandertreffen, wirkt er ganz und gar nicht wie der alte Noah, den sie mal kannte. Der Moment als Noah und Liv aufeinandertreffen, ist der Schlüsselmoment der Geschichte. Er hat mich die Luft anhalten lassen und gefühlt habe ich erst am Ende wieder ausgeatmet. Die Geschichte von Noah und Liv ist unglaublich berührend, emotional und unterhaltsam. Nena Tramountani versteht es wirklich, den Leser mitzuziehen und ganz in die Welt der beiden eintauchen zu lassen. Die Details der Geschichte waren so wundervoll ausgearbeitet, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Sowohl Noah als auch Liv waren unglaublich nachvollziehbare Charaktere, die einen mitfiebern und mitfühlen lassen haben. Denn dadurch, dass man abwechselnd sowohl Livs als auch Noahs Sicht erfahren durfte, hat man einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden bekommen können, wenn sich die Ereignisse mal wieder häuften. Ich mochte Noahs und Livs Affinität zum Schreiben sehr gerne und konnte spüren, dass die Autorin aus eigener Erfahrung gesprochen hat. Ihr Schreibstil war nämlich ebenso locker leicht wie poetisch und einfühlsam. Auch die Nebencharaktere Matilda, Briony und Anthony haben es definitiv in mein Herz geschafft! Ich habe Matildas aufbrausende Art geliebt, Brionys Einfühlsamkeit und Anthony unglaublich geschickte Art und Weise immer den Nagel auf den Kopf zu treffen, wenn es um Noah ging. Sein eigenes Chaos mit Briony und anscheinend auch Matilda blitzte dabei regelmäßig durch, sodass ich mich unglaublich auf den zweiten Band der Soho-Reihe freue, um zu sehen wie sich diese Geschichte noch entwickelt!

Man fällt in die Story und bleibt einfach hängen.

Von: bookswithginger Datum: 21. March 2021

„>> Man kann Menschen nicht retten, Noah. <<, zitierte ich aus diesem verfluchten Artikel, mit dem alles begonnen hatte […] >> Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten. <<“ Damals durch einen tödlichen Unfall voneinander getrennt, treffen Liv und Noah 3 Jahre später ungewollt aufeinander. Aus den einst Seelenverwandten waren Fremden geworden, welche nun mit ihren verdrängten Gefühlen konfrontiert werden. Zudem steht Liv auf der Abschusslinie der Uniredaktion und die einzige Rettung ihres Traums ist: ein Artikel. Welcher die Lösung für Noah und Liv sein könnte aber auch ihr Untergang. MEINE MEINUNG: Die Geschichte startet und man ist mitten in einer Trennung und der „unausgesprochene“ Grund Noah. Und schon will man wissen was mit ihm passiert ist, warum er Liv so feindselig gegenübertritt und steckt in der Story fest. Der lockere, humorvolle Schreibstill der Autorin und die tollen Charaktere die sie zum Leben erweckt, tragen dazu noch bei. Zudem steckt auch viel Liebe zum Detail in der Gestaltung des Buches, den die im Umschlag befindende Playlist, spiegelt sich mit den Songs in Form von Zitaten im Text wieder. Die Protagonisten lernt man während des Lesens immer näher kennen und entdeckt an ihnen ihre dunklen und hellen Seiten, sowie ihre gemeinsame Vergangenheit, die dem Leser durch ihre auch oft verdrängten Erinnerungen nähergebracht werden. Besonders gefällt mir hier die Weiterentwicklung von Noah, die man auch als Rückentwicklungen zu seinem früheren Ich bezeichnen könnte. Aber auch die Nebenfiguren plagen sich mit Problemen, haben ihre Geheimnisse, ihre Vergangenheit und Zukunft. Jedoch wird nie zu sehr auf Sie eingegangen, so dass die eigentliche Story von Noah und Liv in den Hintergrund rücken würde. Wodurch die Spannung für die nächsten zwei Teile immer größer wird, denn die neuen liebevollen Mitbewohnerinnen und Freundinnen von Liv haben mich mit ihren Persönlichkeiten zusätzlich in den Ban der Soho-Love-Reihe gezogen. Und um noch etwas anzusprechen das mir schon am Anfang durch den Kopf gegangen ist: Ja, der Klappentext klingt nach Klischee und ja davon bekommt man auch was, aber auf eine charmante Weise, die nie zu aufdringlich ist. Vielleicht ist es genau das, was man manchmal braucht. Doch ist der New Adult Roman nicht immer eine einfache Kost, den er geht auch auf Themen wie Selbstmord, Drogenkonsum, Homosexualität und große Schuldgefühle ein.

Schöner New Adult Roman der hält was er verspricht

Von: Dragonfly Datum: 21. March 2021

Der Roman hat alles was ich vom New Adult Genre erwarte. Liebe, Herzschmerz, Verstrickungen, Freundschaften und allerlei Verstrickungen und Schwierigkeiten, die zu lösen sind. Das Buch habe ich sehr zügig gelesen was mir wirklich leicht fiel. Die Geschichte ist fließend erzählt und man möchte gerne wissen, was im nächsten Kapitel auf die Protagonisten zu kommt. Auch das Cover ist ansprechend und passt super zum Genre... Jung und frisch. Das Buch bekommt von mir guten Gewissens 5 Sterne und ich kann es jedem empfehlen, der gerne eine schöne und gleichzeitig unbeschwerte Geschichte lesen möchte.

Lovestory in London

Von: Sarita Datum: 17. March 2021

Das Buch behandelt eine komplizierte Liebesgeschichte zwischen einer sympathischen Studentin und ihrem Mitbewohner in einer Wohngemeinschaft. Das Ganze spielt im coolen London. Meine Tochter im Teenageralter und ich haben es beide gelesen und für eine unterhaltsame Lektüre befunden. Es war schön immer wieder einmal bei einer Tasse Earl-Grey-Tee über das Buch zu klönen und zusammen zu gigglen. Also: Eine empfehlenswerte Lektüre für ein Mutter-Tochter-gespann!

Super spannend

Von: Izzy2303 Datum: 03. September 2021

Ich habe das Buch verschlungen. Es war super beschrieben und ich fand die Handlung toll. Die Charaktere sind mir von Anfang an ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen gefiebert, gelitten und gelebt. Gerne mehr davon!

"𝙄𝙘𝙝 𝙢𝙪𝙨𝙨𝙩𝙚 𝙠𝙚𝙞𝙣𝙚 𝘼𝙣𝙜𝙨𝙩 𝙫𝙤𝙧 𝙙𝙚𝙢 𝘼𝙪𝙛𝙥𝙧𝙖𝙡𝙡 𝙝𝙖𝙗𝙚𝙣. 𝘿𝙚𝙣𝙣 𝙨𝙤 𝙛ü𝙝𝙡𝙩𝙚 𝙨𝙞𝙘𝙝 𝙣𝙞𝙘𝙝𝙩 𝙁𝙖𝙡𝙡𝙚𝙣 𝙖𝙣, 𝙨𝙤𝙣𝙙𝙚𝙧𝙣 𝙁𝙡𝙞𝙚𝙜𝙚𝙣."

Von: lyx.and.more Datum: 25. May 2021

Im ersten Band der #soholove Reihe geht es um Liv Averill und Noah Seymour, die seit ihrer Kindheit beste Freunde waren, durch Missverständnisse entzweigt wurden und in der Zukunft wieder zusammenfinden. Ihren Anfang nimmt die Geschichte mit einer Fluchtszene. Liv scheut das klärende Gespräch mit ihrem (noch) Freund Josh. Sie spürt schon seit längerem, dass er nicht mehr der Richtige für sie ist. Er verreist daraufhin zu seinen Eltern mit der nachdrücklichen Bitte, dass sie so schnell wie möglich ausziehen soll. Am Boden zerstört und weinend, lernt Liv in der Uni Psychologie Studentin Matilda kennen. Die beiden Mädels freunden sich an und ihre WG-Bewohner sind zufälligerweise auch auf der Suche nach einem neuen Mitbewohner. In der WG stellt sich heraus, dass der dritte WGler ihr ehemaliger bester Freund Noah ist. Der ist natürlich absolut dagegen, dass sie in die WG einzieht. Liv kann sich nur bis dato nicht erklären, weshalb er sie so zu hassen scheint: "Ich will sie nicht in meinem Leben. Ist das so schwer zu verstehen?" (Noah, S.66) In der ersten Buchhälfte zeigt sich deutlich, dass Noah alles tut, um Liv von sich Fern zu halten. Wie könnte es auch anders sein ... Irgendwann können sie beide die gegenseitige Hingezogenheit nicht mehr leugnen. Sie sind sich immer wieder ganz nah und dann bricht einer von Beiden die Situation ab und keiner von Beiden ahnt, welches Geheimnis der andere mit sich trägt. Mir hat die Geschichte gut gefallen, da hier Freundschaften ehrlich & bedinungslos und die Charaktere allesamt sehr sympatisch dargestellt werden. Gegen Ende war die Geschichte ein wenig vorhersehbar und ich habe mir einen ticken mehr Spannung erhofft. Da mir das Gesamtpaket, also Story und Schreibstil gut gefallen haben gebe ich gerne 5 Sterne.

Eine emotionale New Adult- Geschichte!

Von: Mara Datum: 18. May 2021

Liv steht vor einem Scherbenhaufen. Ihr Freund hat sich nach 3 Jahren Beziehung von ihr getrennt. Durch Zufall landet die Journalismus-Studentin in einer WG. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner in dieser Wohnung und ihr Herz setzt einen Schlag aus. Vor ihr steht ihr ehemals bester Freund - Noah. 'Fly & Forget' ist der Auftakt der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und gefühlvoll. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten erzählt. Liv hat sich meiner Meinung nach stellenweise im Selbstmitleid verloren, aber je mehr man die Hintergründe erfährt, was damals geschehen ist, umso mehr konnte ich sie verstehen. Ich konnte dann relativ schnell mit ihr mitfühlen und ihre Reaktion in einigen Situationen besser nachvollziehen. Noah versucht sich nach außen hin unnahbar und kalt zu zeigen. Tatsächlich brauchte ich bei ihm ein wenig länger, um ihn zu mögen. Das Bad Boy- Image kam mir teilweise zu gezwungen rüber & man merkt sehr schnell, wie sehr ihn die Situation und seine Vergangenheit belastet. Liv und Noah prallen häufig aneinander, sie reden viel zu wenig miteinander und somit entsteht ein wahres Hin und Her. Ehrlich gesagt, habe ich etwas gebraucht um eine richtige Bindung zu den beiden Protagonisten aufbauen zu können. Die Nebenprotagonisten Briony und Matilda fand ich großartig. Die Mädels aus ihrer WG waren so sympathisch, verrückt und humorvoll. Sie waren von Anfang an für Liv da und haben sie gut aufgenommen. Die Zwei sind für Liv wirklich die perfekten Freundinnen. Die Atmosphäre in der WG hat mir unglaublich gut gefallen. In manchen Kapiteln musste ich mich ein wenig durchkämpfen und das Buch hat sich für mich ein wenig in die Länge gezogen. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte gut gefallen und ich bin gespannt, was das Schicksal für Matilda im zweiten Band bereit hält. 'Fly & Forget' ist perfekt für zwischendurch und sollte jeder New Adult- Liebhaber lesen. Besonders toll fand, wie emotional und sensibel die wichtigen Themen wie Selbstmord, Schuldgefühle und Homosexualität aufgegriffen wurden.

Nur wer los lässt, hat die Chance zu fliegen

Von: Ninas Bücherchaos Datum: 06. May 2021

Meine Meinung Ich habe von Nena Tramountani bisher noch nichts gelesen, deswegen habe ich mich umso mehr über das Rezensionsexemplar gefreut.Das Cover ist ein bisschen ungewöhnlich, aber gerade dadurch fällt es auf und macht neugierig auf die Geschichte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war nicht hoch dramatisch oder extrem Gefühlvoll, aber er war angenehm zum lesen und genau aus diesem Grund, bin ich gefühlt durch die Seiten geflogen und hatte das Buch in wenigen Tagen beendet. Die Dialoge sind teilweise sehr lustig. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Perspektive von Liv erzählt, aber auch aus Noahs Sicht erfährt man einiges.Iund das hat mich teilweise sehr überrascht. Denn Noah gibt kaum etwas über sich preis, nur zu Antony einem einzigen richtigen Fund ist er offener. Man landet gleich mitten in der Geschichte, als sich Liv und ihr Freund trennen. Man weiß noch nichts über sie oder ihre Vergangenheit. Der Streit der beiden, war für mich zu beginn nicht ganz nachvollziehbar, aber im Laufe der Geschichte lernt man Liv besser kennen und dann versteht man auch Joshs Argumente im Streit. Völlig verzweifelt sucht Liv daraufhin eine neue Wohnung, hat aber sehr wenig Hoffnung. Durch Zufall trifft sie auf Briony,die ihr ein WG Zimmer anbietet. Sie zögert, nimmt das Angebot aber schließlich doch dankend an. Doch in der WG steht ihr plötzlich ihr ehemaliger Bester Freund vor ihr. Der sich vollkommen verändert hat. Auch er reagiert alles andere als erfreut als er Liv erkennt. Liv erkennt ihren besten Freund Noah kaum noch, aus dem um ruhigen und einfühlsamen Jungen, ist ein absolut unverschämter, tätowierten und egoistischer Junger Mann geworden. Ein Badboy, wie er im Buche steht. Liv fragt sich immer wieder, ob von ihrem Noah noch etwas in ihm schlummert. Sie beschließt ihn als Versuchsobjekt für ihren nächsten Artikel in der nächsten Collegezeitung zu machen. In diesem Artikel, soll es darum gehen, wie man einen Fuckboy bekehrt.Liv sieht das als Rache dafür, das Noah sie damals in ihrer schlimmsten Zeit Wortlos alleingelassen hat. Auch nach so langer Zeit, spürt man, wie wichtig Liv diese Freundschaft war und wie sehr es sie verletzt hat, als Noah den Kontakt zu ihr abgebrochen hat. Noch dazu erinnert er sie an ihren Bruder Riley, was alles noch schlimmer macht. Was es mit Riley auf sich hat, verrate ich hier nicht um nicht schon alles zu verraten.Er ist allgegenwärtig und spielt eine besondere Rolle. Bruchstückhaft erfährt man, was passiert ist und warum daran die Freundschaft von Liv und Noah zerbrochen ist. Ich wolle immer wissen, warum Noch danach den Kontaktabgebrochen hat, da ihre Freundschaft sehr innig war und Sie auch keinen Streit hatten. Was ihr gut von der Autorin eingesetzt wurde, waren Rückblick, sodass man doch noch ein bisschen mehr über Riley und Liv als Geschwister und Noahs Rolle damals erfährt. Bewertung Der Handlung gegenüber, war ich am Anfang sehr skeptisch. Da für mich sehr viele Klischees bedient wurden. Und ich gerade diese Klischee häufig nicht Mag, da sie ins lächerliche gezogen werden, dieses mal war ich aber doch positiv überrascht. Natürlich wurden die Klischees eingesetzt, aber um etwas zu tarnen. Aber nach und nach, wurde die Geschichte immer emotionaler und auch etwas spannender, da man neugierig wird, was wirklich hinter Noahs Verhalten steckt. Manchmal hätte ich Noch am liebsten geschüttelt und ihn gefragt, was sein Problem ist. Relativ schnell war ich mir sicher, dass er nicht nur der unfreundlich und abweisende Badboy ist. Seine echten Beweggründe, werden erst langsam Stück für Stück preisgegeben und gerade das, verleiht der Geschichte eine besondere Spannung. Die Auflösung, hat mich trotz meiner Spekulationen beim lesen sehr überrascht und es sind bei mir auch ein paar Tränen gekullert. Freundschaft, spielt eine sehr große und wichtige Rolle in der Geschichte und das war für mich dies mal etwas besonderes. sehr süß fand ich, das jeder Charakter seine eigene kleine "Macke" hat, was sie noch sympathischer gemacht hat. Durch Mathildas und Brings Sarkasmus und sehr speziellen Humor, habe ich manchmal in den unmöglichsten Situationen geschmunzelt, aber sie waren auch für Liv da, als diese das Gefühl hatte, ihre Welt bricht zusammen. In den Geschichte geht es um Liebe, Freundschaft, aber auch darum zu verzeihen, neu zu vertrauen und die Vergangenheit los zulassen um eine Zukunft zu haben, auch wenn das schwer fällt. Denn nur wer los lässt hat die Chance zu fliegen. Ich bin gespannt noch weitere Charaktere kennen zu lernen. Das Buch bekommt von mir 3,5 Sterne

Wow, was für ein Buch.

Von: Kathj Datum: 25. April 2021

Eine sehr schöne, stimmige Geschichte hat die Autorin hier erschaffen. Es ist mal keine 08/15 Liebesgeschichte, sondern beinhaltet einige Überraschungen. Die Rückblenden in kursiv geschriebener Schrift haben mir sehr gut gefallen, dadurch kann der Leser die Verbindung der beiden besser nachvollziehen. Ich war in der Geschichte sofort drinnen und schaffte es kaum das Buch aus der Hand zu legen, da mich die Handlung sehr gefesselt hat. Die Geschichte wird abwechselnd aus Livs und Noahs Sicht geschrieben, was mir bei solchen Büchern immer sehr gefällt. Dadurch wirken die Charaktere auf mich immer echter und ich kann mit ihnen viel schneller eine Beziehung aufbauen. Die Autorin schaffte es auch mir die Nebencharaktere sehr gut zu präsentieren, denn diese haben eine teils tragende Rolle in der Geschichte. Fazit: Fly & Forget ist eine sehr emotionale, tiefgründige und humorvolle Geschichte die ich jedem empfehlen kann.

Ein fesselnder Auftakt

Von: Brunhilde von Corinnas World of Books Datum: 20. April 2021

Seit ich das Cover zum ersten Band dieser Reihe gesehen habe, war ich sofort Feuer und Flamme für die Handlung.  Der Klapptext hat mich neugierig gemacht auf die Charaktere wie Noah und  Liv. Welche gemeinsame Vergangenheit steckt hinter alldem und warum ist ihre Freundschaft kaputtgegangen?  Zu Anfang bin ich langsam in die Geschichte gezogen worden und habe nicht damit gerechnet, was für eine Vorgeschichte auf mich wartet. Je tiefer ich, aber in die Handlung eingetaucht bin, wurden viele Dinge langsam klarer und kamen an die Oberfläche. Besonders die WG hat mir super gefallen und man musste die Charaktere einfach ins Herz schließen.  Alles scheint zunächst auf Livs Gefühle fokussiert und das sie es Noah heimzahlen will mit ihrem Artikel von der Collegezeitung, doch was passiert, wenn selbst Gefühle von ihr wieder hochkommen und alles gefährden könnten ? Der Schreibstil hat mich flüssig durch die Handlung geführt und ich muss sagen das die Geschichte ein solider  Auftakt Roman ist der mich mitgenommen hat.  Ein perfekter Auftakt Band dieser Geschichte.

Noah und Liv... nach drei Jahren treffen beide wieder aufeinander und alles ist anders als damals oder doch nicht?

Von: Lea Datum: 19. April 2021

Das Buch beginnt mit dem Ende von Livs Beziehung zu Josh. Sie wird völlig aus der Bahn geworfen und muss sich erst einmal sammeln und wieder eine Perspektive finden. Kaum denkt sie es geht wieder aufwärts, trifft sie auf Noah, den sie die letzten drei Jahre schrecklich vermisst hat und das Chaos in ihrem Leben geht weiter. Ich finde das Buch sehr gut geschrieben. Es ist eine nette Geschichte mit sowohl romantischen, aber auch tragischen Geschehnissen. Die Autorin hat eine sehr guten Schreibstil und man möchte das Buch am liebsten gar nicht weglegen. Mir gefällt sehr gut, dass die Geschichte aus Livs und aus Noahs Sicht erzählt wird. Es sind zwei sehr realistische und starke Hauptprotagonisten. Aber auch die Nebencharaktere sind sehr gut getroffen und man schließt sie sofort ins Herz. Ich freue ich jetzt schon auf eine Fortsetzung.

Guter Reihenauftakt

Von: Prinzessinmimimi Datum: 18. April 2021

Ach ja... Das Buch hat es in sich. Ein gelungener Auftakt zu einer Reihe von der man denke ich noch einiges lesen und sehen wird. Da zieht man in eine neue WG freut sich total drauf und dann steht man vor ihm...... das schlimmste was einer Frau passieren kann. Nicht etwa deine Erzrivalin... Nein viel schlimmer. Dein ehemals bester Freund, der dich hintergangen hat und nicht da war als du ihn am meisten brauchtest. Oh Gott.. Noah... bitte nicht.... aber das ist ja noch nicht schlimm genug... Nein... zur Krönung des ganzen wohnst du auch jetzt noch mit ihm zusammen. Na das ist ja ein toller Start. Aber Rache ist Blutwurst und Liv hat einen Plan. Ein tolles Buch das unterhaltsam, interessant und spannend ist. Voller Gefühlen, Geheimnissen und ja auch Liebe. Dadurch das man mal aus Liv's Sichtweise und mal aus Noah's Perspektive die Geschichte erzählt bekommt, erhält man Einblick in die Gefühlswelt der beiden und ihren Sichtweisen. Die Charaktere sind authentisch, gut durchdacht, sympathisch und man gewinnt sie schnell lieb. Egal ob Hauptakteure oder Nebencharakter sie erobern sich schnell einen Platz im Herz des Lesers und man möchte sie auf ihrem Weg begleiten. Ganz klar dieses Buch sollte man kaufen und lesen.....

Noah und Liv, Liv und Noah

Von: Melli Datum: 15. April 2021

Wow, was für ein tolles Buch. Ich war nach dem lesen des Klappentextes sehr interessiert dieses Buch zu lesen, und sehr gespannt auf die Geschichte von Noah und Liv. Und was dieses Buch erzählt ist einfach nur schön. Ich mag es, wenn es zwei Protagonisten gibt, das auch aus beiden Perspektiven erzählt wird, und das hat Nena Tramountani gemacht, und das, wie ich finde, sehr gut. Man bekommt sehr viele Einblicke in die Gefühlswelt der beiden. Und auch wie es zu dem zerbrechen ihrer Freundschaft gekommen ist. Ich habe an einigen Stellen schmunzeln müssen, aber auch mal ein kleines Tränchen verdrückt. Mich hat die Geschichte sehr mitgenommen und ich hatte so viel Spaß beim Lesen. Für mich ein sehr gelungener New-Adult Roman, über das Leben, die Liebe und Freundschaft. Von mir eine absolute Leseempfehlung. Ich habe lange nicht ein für mich so lesenswertes Buch gelesen.

Richtig gut

Von: Salmian Datum: 14. April 2021

INHALT: Olivia Averill ist seit ihrem Abschluss mit Joshua Winters zusammen und vor Kurzem auch mit ihm zusammengezogen. Doch sowohl ihre Beziehung als auch ihr Journalismusstudium in London machen sie nicht glücklich, was auch Josh nicht entgeht. Kurzerhand trennt er sich von Liv, die durch Zufall ziemlich schnell ein Zimmer in einer WG findet. Die beiden Mitbewohnerinnen Matilda und Briony sind super nett, das Zimmer wunderschön und, obwohl die Wohnung mitten in Soho liegt, auch noch bezahlbar. Liv wird von den beiden vorgewarnt, dass der 4. Mitbewohner ein absolutes Arschloch ist, doch als er während des Kennenlernens plötzlich in die WG platzt, muss Liv feststellen, dass es sich bei ihm um Noah, ihren früheren besten Freund handelt, der sie verlassen hat, als sie ihn am meisten brauchte. MEINE MEINUNG: Bücher aus diesem Genre lese ich ab und zu zum Abschalten tatsächlich ganz gerne, weshalb ich mich sehr über dieses Rezensionsexemplar gefreut habe. Die Figuren sind wirklich schön ausgearbeitet und alle sehr greifbar, man kann sich auch immer wieder mit ihnen identifizieren. Die Geschichte um Liv und Noah ist stellenweise ziemlich traurig, trotzdem möchte man immer weiter lesen. Für mich persönlich war Matilda mit ihrer großen Klappe und den wirklich witzigen Sprüchen definitiv das Herzstück der ganzen Geschichte, weswegen ich super froh bin, dass der 2. Teil von ihr handelt, denn ich hatte schon die Befürchtung, dass dieser tolle Charakter in den Folgebänden nicht auftaucht. FAZIT: Eine richtig tolle Reihe, die sehr viel Lust auf mehr macht.

Eine mitreißende Liebesgeschichte

Von: Aya Rose Datum: 14. April 2021

Fly an Forget ist mein zweiter Roman von Nena Tramountani. Zu Beginn hatte ich einige Bedenken, dass mich auch hier wieder der Schreibstil stören könnte. Doch die Autorin hat mich eines Besseren belehrt. Von Seite eins an hat sie mich an das Buch gefesselt. Seite über Seite habe ich mich mehr und mehr in die Geschichte verliebt. Denn Fly and Forget überzeugt nicht nur mit einem angenehmen Schreibstil und poetischen Sätzen sondern auch mit sympathischen Charakteren. Die Protagonistin Liv ist eine junge Frau, die in ihrer Vergangenheit einige Schicksalsschläge erleiden musste. Und als sie kurzerhand auf Wohnungssuche ist, landet sie ausgerechnet in Noahs WG. Der Noah, der ihre Vergangenheit geprägt hat. Der Noah, der sie verletzt hat. Der Noah, der sich offensichtlich in ein totales Arschloch verwandelt hat. Und Liv erhält die Chance, sich für all die Schmerzen der vergangenen Jahre zu rächen. Doch die Rechnung hat sie ohne ihr Herz gemacht. Besonders gut unterhalten haben mich die beiden Mitbewohnerinnen und neuen besten Freundinnen der Protagonistin mit ihren spannenden und liebevoll-frechen Persönlichkeiten. Der Autorin ist es in meinen Augen sehr gut gelungen die Gefühle und Gedanken von Liv und Noah in Worte zu fassen und den Leser in genau jene Augenblicke eintauchen zu lassen. Seite für Seite habe ich mit den beiden gefiebert.

Ein gelungener Start der Soho-Love-Reihe mit viel Gefühlschaos

Von: caro.aus.dem.norden Datum: 13. April 2021

„Man kann Menschen nicht retten. Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten.“ Fly & Forget ist der Start der neuen New Adult-Trilogie von Nena Tramountani. ~ Um was geht es? 💬 Livs Beziehung ist am Ende und sie ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe in London. Sie kann ihr Glück kaum glauben, als sie eine WG findet. Bis sie ihren neuen Mitbewohner kennen lernt…ihren ehemaligen besten Freund Noah, mit dem sie seit 3 Jahren keinen Kontakt mehr hatte. ~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️ Das Cover ist okay, aber trifft nicht ganz meinen Geschmack. Mir persönlich ist die Schriftart des Titel etwas zu klobig. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Autorin setzt viel auf Umgangssprache, wodurch die Geschichte sehr aktuell und jung wirkt. Die Geschichte wird aus Livs und Noahs Sicht erzählt. Liv ist ein sehr nett, aber in sich gekehrter und ruhiger Charakter. Ich konnte ihr Denken gut nachvollziehen und fand sie sehr sympathisch mit ihrer Art. Beim ersten Aufeinandertreffen denkt man das Noah ein totales Arschloch ist. Bei ihm trifft „Harte Schale, weicher Kern“ sehr gut zu. Die harte Schale hat er sich jedoch erst in den letzten Jahren, um genau zu sein in den letzten 3 Jahren, antrainiert. Beide Charaktere sind sehr kreativ und lieben das Schreiben, jeder auf seine Art und Weise. Die Autorin hat diese Kreativität gut einfließen lassen in die Geschichte. Im ersten Moment hat mich die Geschichte etwas an den Film „Rache ist sexy“ erinnert. Je weiter ich gelesen habe, desto mehr wurde mir klar, dass mehr dahinter steckt. Mein einzig kleiner Kritikpunkt ist, dass die Themen, die ich aus Spoilergründen nicht nennen möchte, mehr Präsenz in der Geschichten verdient hätten. Sie wurden immer nur angeschnitten und teilweise auch nicht richtig beim Namen genannt. Das fand ich etwas schade. Ansonsten war der Spannungsbogen die ganze Zeit gegeben und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Teilweise war die Geschichte ein Hauch zu kitschig, aber ein New Adult-Buch darf halt auch kitschig sein. ;) Es ist ein gelungener Auftakt der Soho-Love-Trilogie und ich bin gespannt auf die Fortsetzung. ~ Fazit 🏁 Eine etwas kitschige Geschichte voller Gefühlschaos, die ich keine Minute weglegen konnte. Für jeden der auf New Adult-Geschichten steht, die auch etwas kitschig sein dürfen, kann ich es empfehlen. Ein paar ernste Themen hätten meiner Meinung nach etwas mehr Aufmerksamkeit verdient. Mich konnte das Buch trotzdem mit seinem Schreibstil und der Spannung überzeugen.

schöner Second Chances-Roman

Von: alles.aber.ich Datum: 09. April 2021

Liv und Noah beste Freunde für immer, doch dann stirbt ihr Bruder und auch Noah ist auf einmal weg und Liv fühlt sich verloren. Durch einen Riesenzufall treffen sie sich wieder und Noah ist ganz anders als sie erwartet hat. Können die beiden dort fortsetzen wo es geendet hat? Ich fand die Idee hinter der Geschichte echt gut. Ein Second Chances Roman, der mit einer etwas anderen Geschichte aufwartet. Ich fand es super wie sich Noahs und Livs Leben ändert, als sie wieder in das Leben des anderen treten. Für die kurze Handlungsspanne des Buches (4 Wochen) konnte es mich doch mit einigem Tiefgang überraschen. Ich mag ja die WG-Bewohnerinnen sehr gerne und bin auf ihre Geschichten gespannt. Das Buch ist kurzweilig und steckt voller Emotionen. Es hat mich ziemlich berührt, vorallem wenn man bedenkt, dass ein kleines Gespräch alles retten hätte können, aber wie so oft ist es daran gescheitert. Das Buch wird realtiv abwechselnd aus Livs und Noahs Sicht erzählt und gewährt uns so Einblicke in ihre Gefühlswelt. Ich musste gerade wie Tilda und Bry mit Noah umgehen sehr lachen, denn sie sind die einzigen die sich nichts von ihm bieten lassen. Ich hoffe das diese Geschichte auch im zweiten Teil weitererzählt wird, obwohl ich auf Tilda und Tony sehr gespannt bin. Dort gibt es einige Spannungspotenziale. Viel Spaß beim Lesen!

Spannendes Buch

Von: Lila Datum: 08. April 2021

Olivia befindet sich inmitten ihres Journalismus-Studiums in London, als sich ihr Freund von ihr trennt. Guter Rat ist teuer, als sie in der sündhaft teuren Stadt auf die Schnelle eine neue Wohnung finden muss. Unverhofft trifft sie in einer WG auf ihren ehemaligen besten Freund Noah, der sie vor einigen Jahren sehr im Stich gelassen hat. Das Wiedersehen gestaltet sich sehr kompliziert, doch es gelingt den beiden irgendwann, über die schwierige Vergangenheit zu reden. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist sehr spannend, so dass man es kaum aus der Hand legen kann. Ein weiterer Pluspunkt ist das schöne Setting in London, eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Ich bin schon sehr gespannt auf die zwei weiteren Bücher dieser Reihe.

Für den gemütlichen Abend

Von: Kleinertwingo Datum: 06. April 2021

Eigentlich eher für jüngere Leser*innen gedacht, konnte ich das Buch trotzdem kaum zur Seite legen. Die Story wird abwechselnd aus der Sicht einer jungen Frau (Studentin) und eines jungen Mannes(Stunden) erzählt. Beide kennen sich von früher und haben sich durch ein tragisches Unglück aus den Augen verloren. Nach und nach wird dem Leser abwechselnd die Geschichte aus beiden Sichtweisen erzählt, und es ergibt sich daraus der gemeinsame Hintergrund der Geschichte. Toll erzählt, auch die (teilweise) extremen Charaktere überzeugen. Ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen, um zu erfahren, wie die Story weitergeht. Von mir eine klare Lese Empfehlung!

Leseempfehlung

Von: Tiziana Olbrich Datum: 05. April 2021

Die Geschichte dreht sich um eine Jugendliebe, Freundschaft und einen tragischen Unfall. Die Charaktere sind authentisch und super witzig, sodass ich den zweiten Band kaum abwarten kann! DIE GESCHICHTE Als die Beziehung der Journalismus-Studentin Liv in die Brüche geht, muss sie von einem Tag auf den anderen ausziehen. Durch puren Zufall findet sich im überteuerten London eine WG mit den zwei coolsten Mitbewohnerinnen überhaupt und denkt, ihr Leben nimmt endlich eine positive Richtung. Da begegnet sie dem 4. Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund, der sie nach dem Tod ihres Bruders einfach im Stich ließ. Liv nutzt die Chance, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – mit Noah als Testobjekt. Besonders gut hat mir das Londoner Setting gefallen. Ohne zu Spoilern kann ich auch sagen, dass mir die Entwicklung des toten Bruders überraschend gut gefiel. Ich hätte nicht gedacht, dass ich Riley im Laufe der Geschichte ins Herz schließen würde 💔 „Ich konnte mich nicht mal an den letzten Moment mit ihm erinnern. Vermutlich hatte er mich damit aufgezogen, dass mein Kleid besser zu einer Beerdigung als zu einem Abschlussball passte. Tja, der Scherz ging nach hinten los, Bruderherz. Eine Woche später hatte ich mich auf seiner befunden.“ 4.5 ⭐️ Einziges Manko: Die Artikel über den Herzensbrecher hätten für meinen Geschmack noch mehr Platz einnehmen können

Tolle Liebesgeschichte

Von: Steffi S. Datum: 01. April 2021

Fly & Forget von Tramountani, der Auftakt der Soho Love Reihe. Liv und Noah waren unzertrennlich und die besten Freunde bis ein schrecklicher Unfall alles veränderte. Nachdem Liv´s Bruder einen tödlichen Motorradunfall hatte, zerbrach einfach alles in ihrem Leben. Ihr bester Freund Noah, von Kindheitsbeinen an, verschwand aus ihrem Leben. In ihrer Trauer fand sie halt bei Josh mit dem sie auch eine 3jährige Beziehung führte. Nur Liv lief vor allem davon. Die Trauerbewältigung, ihren Gefühlen und vor allen Dingen vor dem Leben. Nachdem Josh die Beziehung beendete, fand Liv durch Zufall eine WG und somit neue Freundinnen. Matilda und Briony, außerdem den geheimnisvollen Mitbewohner, den keiner so recht leiden konnte. Doch als Liv ihn sieht, setzt ihr Herz aus. Es ist ihr ehemals bester Freund Noah. Liv, die Journalismus studiert, hat einen Plan den sie in die Tat umsetzten möchte, nachdem ihr Noah nur die kalte Schulter zeigt. Sie schreibt einen Artikel wie man einen Fuckboy bekehrt. Und ihr Testobjekt ist kein geringerer als Noah. Doch sie hat es ohne ihre verdrängten Gefühle gemacht und somit stürzt sie sich in ein Abenteuer voller Geheimnisse. Fly & Forget war ein tolles Buch, welches mir schöne Lesestunden beschert hat. Der Schreibstil, flüssig, leicht und emotional ehrlich. Die Gefühle von Liv und auch von Noah werden absolut toll getroffen. Man konnte sich in jede Situation hineinversetzen und fiebert mit. Liv, eine liebe Studentin, die ihre Gefühle nicht auf die Reihe bringt. In Verdrängung die Nr. 1, aber insgeheim schlägt ihr Herz Purzelbäume wenn sie nur an den Namen Noah denkt. Noah, ein Herzensbrecher wie er im Buche steht. Ebenfalls bester in Verdrängung von Gefühlen. Zuerst unnahbar bis er Liv etwas an sich heranlässt. Dann wieder verschlossen. Sein Geheimnis bringt ihn um den Verstand, genauso wie Liv. Ein wirklich lesenswerter Roman, den ich allen ans Herz legen kann. Zum Abschalten und genießen. Ich freuen mich sehr auf die zwei weiteren Bände mit Matilda und Briony und hoffe, dass man Liv & Noah wieder sehen wird.

Oh Liv.. Mensch Noah..

Von: Phienchen Datum: 29. March 2021

Zunächst sollte ich erwähnen, dass ich selten zu New Adult Büchern greife. Ich würde dieses Genre gern mögen, allerdings wirken die Figuren auf mich meist unglaubwürdig und klischeehaft. Mit "Fly & Forget" habe ich einen neuen Versuch gestartet. Der Schreibstil an sich ist zugänglich und flüssig, und trägt zu einer durchaus vorhandenen Sogwirkung bei. Es sollte aber erwähnt werden, dass auch immer wieder etwas derbere Begriffe (wie z.B. Fuckboy) fallen. Für meinen Geschmack ist die Protagonistin Liv eine Spur zu dramatisch und Noah bedient auch etwas zu gewollt das Klischee des Bad Boys mit dem eigentlich weichen Kern. Gerade die Männer in diesem Buch wirken wie eine Version "Mann", die es so vielleicht irgendwo auf der Welt gibt, die aber eher einer weiblichen Wunschvorstellung als realistischen Typen entsprechen. Obwohl es auch hier wieder so viele Kleinigkeiten gibt, die für mich einfach etwas über das Ziel hinausgeschossen und super vorhersehbar sind, hat mich die Geschichte doch abholen können. Überrascht wurde ich nicht so richtig, gern gelesen habe ich das Buch trotzdem. Ist das Buch etwas besonderes? Für mich eher nicht. Kann ich es empfehlen? Wer das Genre mag, wird hier bestimmt nicht enttäuscht. Wer hingegen realistische Figuren und Situationen braucht, sollte darauf eingestellt sein, dass es bisweilen schwierig ist, ein Augenrollen zu unterdrücken. Werde ich die Reihe weiter verfolgen? Trotz meiner Kritik denke ich schon. Trotz des ganzen, durchaus an manchen Stellen unnötigen Dramas sind die meisten Figuren liebenswert verschroben und es funktioniert wunderbar die Welt und seine Probleme für eine kurze Weile zu vergessen. Wenn ich könnte, würde ich gern 3,5 Sterne vergeben.

Wunderschön

Von: niina28 Datum: 26. March 2021

Eine so schöne Geschichte. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in nur 1,5 Tagen durchgelesen. Eine vergangene Chance, wo man bereut sie nicht wahrgenommen zu haben, ein persönliches Trauma und eine wundervolle WG, die sich zu besten Freunden entwickelt und natürlich ein Happy End- in diesem Buch kommt einfach alles zusammen. Ein absolutes Wohlfühl-Buch, in dem es definitiv auch tiefgründig wird.

Toller Start der Soho Reihe

Von: Kristin Datum: 25. March 2021

Vorab möchte ich mich gern beim Penguin Randomhouse Verlag für das Testleseexemplar bedanken. Ich habe in letzter Zeit einige New Adult Romane gelesen. Und diesmal war Fly& Forget von Nena Tramountani dran. Ich habe bisher noch kein Buch von ihr gelesen. Und obwohl ich eigentlich die klassische Thriller Leserin bin, muss ich sagen dass mich diese Romane gerade in der jetztigen Zeit total entspannen. Es ist nicht zu aufregend, dass man nicht schlafen kann, enthält aber genug Spannung dass man wissen möchte wie es ausgeht. So auch hier bei Fly& Forget. Nena Tramountani trifft genau das richtige Maß zwischen Liebe, Trauer, Wut, Verzweiflung.... Ich mag alle Charaktere echt gern. Natürlich stehen Liv und Noah im Mittelpunkt der Story, aber auch ihre Freunde kommen nicht zu kurz. Man fiebert mit, man leidet mit. Man kommt ihnen auf die Spur. Und wer weiß, ob alles so ist wie es scheint?! Ich mag auch die Sexszenen sehr gern. Sie finden für meinen Geschmack genau im richtigen Maß statt und sind wirklich gut geschrieben. Insgesamt mag ich den Schreibtstil der Autorin sehr gern. Er ist modern und der heutigen Sprache entsprechend. Die Kapitel wechseln zwischen Liv‘s Erzählungen und den von Noah. Teilweise sind die Kapitel etwas länger, was ich eigentlich nicht so gern mag. In diesem Fall hat es mich aber nicht wirklich gestört. Ich habe das Buch ziemlich zügig weg gelesen, weil ich natürlich wissen wollte, wie es ausgeht. Das Ende hat mich nicht überrascht. Es hat mich aber zufrieden hinterlassen. Ich kann das Buch sehr empfehlen. Super Story, tolle Charaktere, bildreich geschrieben. Danke dafür.

Mittendrin statt nur dabei

Von: Toto2020 Datum: 23. March 2021

Fly & Forget schildert das Geschehen aus den Perspektiven der beiden Hauptfiguren. Dieses geschieht sehr bildhaft, so dass man sich als Leser sehr gut in die Charaktere hineinversetzen kann. Das Handlungsumfeld samt der vorkommenden Personen und begleitenden Handlungsstränge bilden mit der Haupthandlung eine Einheit. Das „Sich-Aus-Den-Augen-verlieren“, ob gewollt oder ungewollt, bringt viele Fragen und Zweifel mit sich. Hier sind beide Varianten vertreten, die den Protagonisten ganz eigene Ängste und Hoffnungen machen. Vergebung auf der einen Seite und Überwindung von falscher Selbstwahrnehmung auf der anderen Seite stellen Liv und Noah vor große Herausforderungen. Das Buch ist absolut lesenswert, gerade, wenn man selbst einen unangekündigten Rückzug eines wichtigen Menschen im eigenen Leben ohne Ankündigung oder Erklärung erfahren musste.

Anders als erwartet

Von: Alexdamond Datum: 22. March 2021

Olivia, kurz Liv genannt macht gerade eine schwere Zeit durch. Sie ist 20, studiert Journalismus in London, wurde gerade von ihrem Freund nach einer 3 jährigen Beziehung vor die Tür gesetzt und als wenn das alles nicht genug wäre, sieht es mit ihrem Nebenjob in einer Studentenredaktion auch eher so aus, als ob sie kurz vor dem Rausschmiss steht. Kurzum, alles scheisse. Sie stellt fest, dass sie sich ganz schön von sich entfernt hat und einige Dinge in ihrer Vergangenheit Beachtung benötigen und dringend aufgearbeitet werden müssen. Vor 3 Jahren starb ihr Bruder Riley und ihr bester Freund Noah wollte von einem auf den anderen Tag nichts mehr mit ihr zu tun haben und sie war nur noch alleine. Nun, an dem Punkt braucht sie aber erstmal am dringendsten eine neue Wohnung. Sie lernt verheult im Bad des Unigebäudes ein echt cooles Mädchen kennen, die sie sofort dafür auserkoren hat, ihre Mitbewohnerin zu werden. Es sei eine coole WG, 2 nette Mädels und ein Vollidiot, nicht weiter schlimm. Sie kommt mit, fühlt sich bei den Mädels angenommen und aufgehoben, bis sie ihren Mitbewohner "kennenlernt", es ist Noah. Der weitere Verlauf ist spannend, gefühlvoll, wütend, enttäuscht, überrascht. Kurz, alle Emotionen, die es so gibt auf dieses kleine Buch übertragen. Ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen und hatte es sehr schnell durch, da es so spannend ist. Mehr möchte ich nicht verraten, aber das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich würde es als einen Jugendroman einordnen, bei dem Teenies voll auf ihre Kosten kommen.

Ein Buch zum Mitfiebern

Von: Zeilenfluegel Datum: 18. March 2021

Liv ist eine talentierte und leidenschaftliche Journalismusstudentin, der das Leben nicht immer gut mitgespielt hat. Vor einigen Jahren ist ihr Bruder bei einem Motorradunfall gestorben und gleichzeitig hat sich ihr Seelenverwandter und bester Freund Noah komplett von ihr abgewandt. Dass sich ihre Wege dann ausgerechnet als neue Mitbewohner wieder kreuzen, hätte keiner von ihnen gedacht. Noah ist ein absoluter Frauenaufreißer und unfreundlicher junger Mann geworden, der nichts lieber möchte, als Liv für immer aus seinem Leben zu vertreiben. Damit passt er perfekt zu Livs neuem Bericht für die Unizeitschrift, in der sie einen "Fuckboy" bekehren muss. Doch hat sie nicht mit ihren Gefühlen gerechnet, denn diese lassen sich nicht länger verdrängen und kommen nach drei Jahren mit voller Wucht zurück an die Oberfläche. Und auch Noahs Fassade fängt an zu bröckeln, denn er hat ebenfalls schon immer mehr für Liv empfunden, als reine Freundschaft. Können die beiden wieder zueinander finden oder spielt das Schicksal erneut mit ungerechten Karten? Nach ein paar Einstiegsschwierigkeiten, die mit Livs aufwühlender Trennung von ihrem langjährigen Freund und einer Beinahe-Kündigung aus der Uni-Redaktion einhergingen, habe ich schnell einen guten Draht zu der Hauptprotagonistin gefunden. Es fiel mir unglaublich leicht, mit Liv zu fühlen und die Dinge aus ihrer Perspektive zu sehen. Sie ist ein sehr feinfühliger Mensch und kämpft für das, was ihr wichtig ist. Aber auch Noah hat sehr emotionale und tiefgründige Seiten, die man schnell lieb gewinnt, sobald man hinter seine Fassade blicken kann. Manchmal war mir Noah etwas zu impulsiv und ich hätte ihn gerne an den Schultern gepackt und durchgeschüttelt, weil er so selbstzerstörerisch handelt. Das Buch hat außerdem sehr interessante und vielschichtige Nebencharaktere zu bieten, die wahre Freundschaft beweisen und die Geschichte damit auf großartige Weise aufwerten. Ich freue mich schon sehr auf ihre eigenen Geschichten in den folgenden zwei Bänden, besonders Anthony hat es mir angetan. Der Schreibstil von Nena Tramountani kann ich nur als flüssig und mitreißend beschreiben. Es fiel mir sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen und nicht alles um mich herum zu vergessen. Es dauert lange, bis endlich klar wird, was vor all den Jahren wirklich passiert ist und wieso sich Noah von Liv distanziert hat, aber mit der Auflösung habe ich nicht gerechnet und somit blieb die Spannung bis zum Schluss. Wenn die Folgebände nur ansatzweise so gut sind, wie dieser Auftakt, werde ich mich wieder und wieder in die Geschichten verlieben. Fazit: Eine mitreißende Geschichte über Liebe, Freundschaft, Trauer und Leidenschaften. Ich gebe "Fly & Forget" 4,5 von 5 Federn.

Leider nicht mein Fall

Von: AnniBooklover Datum: 18. March 2021

Die Fakten: Titel: Fly & Forget Autor: Nena Tramountani Reihe: Verlag: Penguin Seiten: 448 Klappentext: „Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Da bekommt Liv die Chance, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – mit Noah als Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht. „ Rezension: Die Autorin beschreibt ihrer Charakter sehr blass und Farblos. Es ist dem Leser schwer Möglich sich in diese Hineinzuversetzen als auch ihr Handeln nach zu vollziehen. Die Orte im Buch werde vernachlässigt beschreiben so das es dem Leser recht schwerfällt sich dies Vorzustellen. Der Schreibstil hat mir bei diesem Buch leider gar nicht gefallen. Die Autorin hat oftmals sehr vulgäre Wörter benutzt mit denen ich normalerweise zwar kein Problem habe, die aber nach meinem Empfinden einfach nicht in die Geschichte gepasst haben. Das hat es für mich sehr anstrengend zu lesen gemacht. Der Schreibstil der Autorin hat sich schwerfällig als auch zäh lesen lassen diese hatte zur folge das ich das Buch abgebrochen habe. Die Autorin hat in meinen Augen zu Umgangssprachlich geschrieben. Sodas ich beim Lese das Gefühl hatte zwei Menschen auf der Straße beim sprechen zu zu hören. Mir hat die Tiefe in der Handlung und den Gesprächen gefehlt. Fazit: Ich kann diese Buch leider nicht Empfehlen. Der Schreibstil der Autorin und die vulgäre Sprache sind nicht das was ich gerne Lesen möchte. Ich hatte mir viel von dem Buch erhofft und bin Enttäuscht worden. Ich habe das Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm.

ein ganz wunderbarer Auftakt der Reihe

Von: Manja Datum: 07. March 2021

Meine Meinung Bisher war mir die Autorin Nena Tramountani noch vollkommen unbekannt. Daher war ich hier echt gespannt auf „Fly & Forget“, den ersten Band der „Soho-Love-Reihe“. Schon vom Cover war ich angetan und auch der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los. Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Sie wirkten auf mich authentisch und vorstellbar, auch die Handlungen konnte ich nachempfinden. Liv und Noah sind hier die beiden Protagonisten, die gut dargestellt wurden. Man lernt sie als Leser richtig gut kennen und kann sich in sie hineinversetzen. Noah wirkte zunächst eher distanziert auf mich. Mit der Zeit aber habe ich ihn immer mehr verstanden und empfand ihn letztlich dann auch als sympathisch. Liv gefiel mir ebenfalls sehr gut. Sie hat etwas an sich, das mir sehr zugesagt hat und durch das ich mich gut mit ihr identifizieren konnte. Neben den beiden Protagonisten gibt es hier noch einige Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Hier bin ich schon sehr neugierig auf die beiden Folgeteile, wenn ich sie wiedersehen kann. Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und gut zu lesen. So bin ich entsprechend auch locker durch die Handlung hindurch gekommen und konnte auch gut folgen. Die Handlung konnte mich dann auch seht gut für sich gewinnen. Es sind nicht nur die eingebrachten Gefühle und Emotionen, die mich hier durch die Geschichte getragen haben, für mich war der Roman noch um einiges mehr. So spielt hier auch die Vergangenheit eine wichtige Rolle, das Thema Freundschaft wird auch immer wieder angesprochen. Alles zusammen ist sehr intensiv, man kann Gedanken und Gefühle nachempfinden und es wird auch alles gut stimmig. Ich habe gelacht und geweint, konnte richtig gut mitfiebern. Die Handlungsorte fand ich echt interessant. Sie sind sehr detailliert beschrieben so kann man sie sich als Leser entsprechend auch echt gut vorstellen. Das Ende ist für mich persönlich gut passend zur Gesamtgeschichte. Es macht den Roman rund und schließt ihn zufriedenstellend ab. Fazit Insgesamt gesagt ist „Fly & Forget“ von Nena Tramountani ein gelungener Auftaktband der „Soho-Love-Reihe“, der mich auch entsprechend echt gut für sich gewinnen konnte. Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch spannend empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich echt auch überzeugen können. Absolut zu empfehlen!

Toller Reihenauftakt!

Von: annasbookplanet Datum: 24. February 2021

Meine Meinung Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen. Die Farben gefallen mir richtig gut und zudem stimmt es direkt auf künstlerische Protagonisten ein. Die Hauptcharaktere des Buches sind Liv Averill und Noah Seymour. Liv ist eine wirklich talentierte angehende Journalistin, die sich im Verlaufe des Buches deutlich weiterentwickelt. Ich fand ihren Artikel am Ende des Buches so mutig, ehrlich und berührend. Auch im Verlauf des Buches zeigt sich immer wie toll sie mit Worten umgehen kann. Noah ist ein sehr impulsiver Protagonist, der kreatives Schreiben und englische Literatur studiert. Anfangs ist er wirklich ein komplettes Arschloch, im Verlauf des Buches erfährt der Leser aber auch was hinter seiner Fassade steckt. Die anderen beiden Mitbewohnerinnen der 4er-WG – Matilda und Briony – waren mir beim Lesen sehr sympathisch und ich bin gespannt auf deren Geschichte in den weiteren Bänden der Reihe. Sehr gut gefallen hat mir die Vielschichtigkeit aller Charaktere. Anfangs hatte ich ein wenig Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden. Erst nach einigen Kapiteln konnte ich die anfängliche Verwirrung ablegen und mich richtig in die Protagonisten reinfühlen. Anschließend hat mich die Geschichte dafür umso mehr mitgerissen und mitfühlen lassen. Es wird wirklich emotional und es werden ernste Themen angesprochen. Zudem geht es viel um Freundschaft, Hoffnung, darum das Leben voll auszukosten und die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Das Setting London hat mir richtig gut gefallen. Schade fand ich, dass im Verlauf der Geschichte hin und wieder die Sprache auf Noahs Manuskript fällt und der Leser letztendlich gar keine Auszüge daraus zu lesen bekommt. Ich habe wirklich darauf hingefiebert, aber irgendwie kam es einfach nicht. Vielleicht ist das aber auch so gewollt und wir erfahren mehr darüber in den anderen Bänden der Reihe. Der Schreibstil von Nena Tramountani hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch lies sich super flüssig lesen und an manchen Stellen fand ich es sehr poetisch. Cool fand ich auch die integrierten Zitate, Weisheiten und die Auszüge aus Songtexten als Kapitelüberschriften. Fazit „Fly & Forget“ ist ein mitreißender und emotionaler Reihenauftakt, der neugierig auf die weiteren Bände der Reihe macht. Ich kann das Buch empfehlen!

>>Näher und näher und all die Jahre nie nah genug.<<

Von: Lesejunkie_Ela Datum: 22. February 2021

Der Schreibstil von Nena Tramountani ist mitreißend, flüssig, leicht verständlich und locker-leicht. Bereits nach wenigen Seiten war ich vollkommen in der Geschichte drin und bin erst am Ende wieder im hier und jetzt aufgetaucht. Die Protagonisten sind überaus sympathisch und authentisch. Sie sind sehr gut beschrieben wodurch man sie sich sehr gut vorstellen kann. In diese WG würde ich sofort einziehen auch wenn sich das Zusammenleben mit Noah mitunter schwierig gestaltet. Die Geschichte in der es um Verlust, Trauerbewältigung, Selbstzerstörung/-hass, Freundschaft, zweite Chancen, Unsicherheit, Hoffnung, Liebe, Trauer und Vergebung geht, ist sehr emotional. Ich habe jede Gefühlsregung nachempfinden können. Die Vorgehensweisen der Protagonisten konnte ich nachvollziehen ebenso deren Gedanken. Fazit: Ein zu Tränen und Herzen gehendes Buch, welches ich jedem YA - & Liebesroman - Liebhaber empfehlen kann.

>>Näher und näher und all die Jahre nie nah genug.<<

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 21. February 2021

>>Noah und Liv, Liv und Noah. Näher und näher und all die Jahre nie nah genug.<< Für Journalismus-Studentin Liv läuft es grade alles andere als gut. Nicht nur, dass sie kurz davor ist, aus der Redaktion der College-Zeitung zu fliegen, die sie als Referenz in ihrem Lebenslauf braucht, nein, auch ihr Freund trennt sich von ihr - und bittet sie, umgehend auszuziehen. Eine bezahlbare Unterkunft im teuren London zu finden ist wirklich nicht leicht, besonders nicht innerhalb von 2 Wochen. Doch das Schicksal führt sie in eine WG mit zwei tollen Mitbewohnerinnen und alles scheint perfekt, bis sie dem einzigen männlichen Mitbewohner gegenübersteht: Noah, ihrem einst besten Freund, der sie im Stich ließ, als sie ihn am allerdringendsten brauchte. Und auch jetzt scheint er mehr als entsetzt, ihr plötzlich gegenüberzustehen. Und er macht auch keinen Hehl daraus, dass er sie weder in der WG, noch irgendwas mit ihr zu tun haben will. Doch Liv braucht das Zimmer und außerdem bekommt sie eine letzte Chance in der Redaktion, mit der sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann: Einen Artikel darüber, wie man einen F*ckkboy bekehren kann. Wer bietet sich da als Versuchsperson besser an als Noah, dessen Ruf ihm vorauseilt und der nun quasi Wand an Wand mit ihr wohnt. Eine späte Rache, versichert Liv ihrem Gewissen. Doch lassen sich lang bestehende Gefühle einfach so ignorieren? „Fly And Forget“ ist der erste, sehr gelungene Teil der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani. Mit hat die Story gut gefallen. Ich mochte den flüssigen Schreibstil und die unterhaltsame, authentische Erzählweise. Auch die Protagonisten und anderen Charaktere sind vielschichtig kreiert. Liv, Noah und Livs Bruder Riley sind zusammen aufgewachsen. Doch nach Rileys Tod vor drei Jahren hatte Noah Liv im Stich gelassen. Dabei waren sie seelenverwandt, zwei Teile eines Ganzen. Doch nun verhält er sich regelrecht hasserfüllt ihr gegenüber. Doch Liv weiß, dass sein Arschlochverhalten eine Fassade ist, doch was ist der Grund? Was ist damals passiert? Und wird sie es schaffen, Noah für den Artikel aus ihrer platonischen Beziehung von damals heraus führen zu können? Fazit: >>Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.<<