Ayla Dade

Like Snow We Fall

Like Snow We Fall Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,00 [D] inkl, MwSt, | € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Als Paisley mit nichts als ihren Schlittschuhen im Gepäck im verschneiten Aspen ankommt, raubt ihr die bezaubernde Winterwunderlandschaft den Atem. Angesichts des mit einer glitzernden Eisschicht überzogenen Silver Lake vor der mächtigen Kulisse der Rocky Mountains vergisst sie für einen Moment, dass sie vor ihrem alten Leben flieht. Ab jetzt zählt für sie nur noch die Zukunft: Die begabte Eiskunstläuferin nimmt einen Trainingsplatz an der renommiertesten Schule Aspens an und träumt insgeheim von Olympia. Auf ihrem Weg an die Spitze darf sie sich auf keinen Fall ablenken lassen – schon gar nicht von dem selbstverliebten Snowboarder Knox. Von allen gefeiert und unverschämt attraktiv, steht er im Mittelpunkt jeder Party. Paisley versucht, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu ignorieren, denn er ist nicht gut für sie – bis sie unerwartet eine andere Seite an ihm kennenlernt …

»Zum Wegträumen schön.« Lilly Lucas

Aspen- I love you!

Von: aboutmyfavbooks Datum: 16. November 2021

Worum geht es?: In „Like Snow We Fall,“ geaht es um die Geschichte von Paisley und Knox. Knox- lässt keinen wirklich lang an sich ran, Snowboardstar. Paisley- Eiskunstläuferin. Sie ist nach Aspen geflüchtet, um nach vorne zu schauen, ihre Zukunft und Karriere zu planen…um glücklich zu sein…dann trifft sie auf Knox und ihre Welt macht eine erneute Drehung. Meine Meinung: Jahreshighlightbuch, definitiv!! Dieses Buch ist eine riesige Empfehlung. Aspen, der Ort, an dem die Geschichte spielt, war total gemütlich. Er hat mich sehr an Gilmore Girls und auch an einige Einwohner Stars Hollows´ erinnert. Das hat mir sehr gefallen, weil man es sich gleich so kuschelig warm, obwohl es dort zu der Zeit Winter ist, vorgestellt hat. Das Buch hat die verschiedensten Emotionen vereint. Freude, Glück, Trauer…alles vorhanden. Besonders aber, wenn Knox und Paisley zusammen waren, hatte man eigentlich fast immer ein Lächeln auf den Lippen. Trotzdem hatte das Buch jedoch auch eine sehr starke emotionale Tiefe. An den Zitaten zu Kapitelbeginn hat man gespürt, wie viel Liebe in dieser Geschichte steckt. Am liebsten würde ich jedes Zitat ausdrucken und einrahmen. Grandios!!! Paisley und Knox waren tolle Protagonisten und auch Gwen, die Paisley in Aspen kennenlernt, sowie Levi und Erin mochte ich so so gerne. Sie standen ihr immer zur Seite, egal was war und man konnte deren Euphorie so gut durch die Seiten spüren. Paisley hat sich im Laufe des Buches sehr verändert, sie ist aufgeblüht, was mich unglaublich gefreut hat. Auch Knox mochte ich sehr. Gleich bei seinem ersten Auftritt im Buch habe ich verstanden, was alle Mädchen in Aspen an ihm finden. Er hat ebenfalls eine große Charakteränderung hingelegt. Der Schreibstil des Buches hat mir auch sehr gefallen und man ist wirklich durch die Seiten ge-flo-gen!! Fazit: Dieses Buch ist großartig und gleichzeitig ein neues Lieblingsbuch. Ich werde es auf jeden Fall rereaden, ich liebe es und kann es nur weiterempfehlen <3

Absolutes Highlight

Von: Sally N. Datum: 15. November 2021

Als ich dieses wunderschöne Cover gesehen haben, wusste ich, dass ich das Buch lesen will. Ja, schuldig Coveropfer durch und durch. Winter(sport)romanzen haben einen besonderen Platz in meinem Herzen, da mein erster Schreibversuch auch in diesem Genre war. (Das Projekt ist unbeendet und es gibt in 5 verschiedenen Versionen) @ayladade hat diese wunderbare Atmosphäre in Aspen perfekt in die Szene gesetzt. Ich merkte, wie sehr mir ein Skiurlaub und Aprés Ski fehlen♥️ Gleich am Anfang hatte ich Paisley liebgewonnen. Sie wirkte ein bisschen wie ein gejagtes Rehkitz, schreckhaft, zierlich und gebrochen. Doch dank der netten, gastfreundlichen Bewohner von Aspen taucht sie langsam auf. Man ahnt, dass ihre Ängste und Enttäuschungen nicht nur auf ihrer schweren Kindheit zurückzuführen sind, und ihre Abneigung Männer gegenüber viel schwerwiegendere Gründe hat. Bei Knox wusste ich auch sofort, dass er viel mehr ist, als sein Ruf als Draufgänger und Frauenheld. Seine selbstzerstörerische Lebensweise ist nur ein Vorwand, um seine Verletzlichkeit zu verbergen. Als Snowboardstar ist er sehr beliebt und lebt seinen Traum... Oder doch nicht? Die Funken eher die Fetzen fliegen schon bei der ersten Begegnung beider Protagonisten. Es ist keine typische Liebesgeschichte. Paisley ist keine Prinzessin und Knox ist keineswegs der Ritter in glänzender Rüstung. Die beiden haben einen gewaltigen Rucksack zu tragen, können trotzdem nichts gegen die Anziehungskraft tun, die immer da ist, wen sie sich sehen. Knox erkennt sofort Paisleys Verletzlichkeit, obwohl sie es ihm echt schwer macht, sie tatsächlich kennenzulernen. Es war einfach schön, wie sie sich öffnen und sich gegenseitig einen Blick ihren verkorksten Seelen gewähren. Der sportliche Teil der Roman war auch nach meinem Geschmack nicht zu viel, doch präsent genug. Bis Paisleys Träume ihr alles abverlangen, fallen Knox der Erfolg und der Ruhm praktisch in Schoss. Die verschiedenen Blickwinkel harmonieren mit den abwechselnden Erzählerstimmen. Ich habe mit Paisley und Knox von Anfang an mitgefiebert und fiel mir echt schwer, sie loszulassen. Hoffentlich bekommen auch eine Rolle in dem zweiten Band. Ich freue mich jedenfalls schon total darauf. Eine absolute Leseempfehlung.

Ein Highlight

Von: Mara Datum: 14. November 2021

'Like Snow We Fall' von Ayla Dade aus dem Penguin Verlag ist am 09.11.2021 erschienen. Ich habe noch nie was von Ayla Dade gelesen, aber meine Neugierde war sofort geweckt. Das Cover ist wirklich ein Traum! Es sieht so schön aus und es glitzert schön. Auch der Titel wurde sehr gut gewählt und passt perfekt zur Geschichte. Paisley ist eine verdammt starke Persönlichkeit. Sie kommt mit nichts als ihren Schlittschuhen im Gepäck im verschneiten Aspen an. Ich mochte ihre Art sehr und auf ihre Leidenschaft zum Eiskunstlauf war in jeder Zeile spürbar. Das Thema wurde wirklich sehr detailliert beschrieben. Da bekommt man selbst Lust es auszuprobieren. Auch ihr Handeln und ihre Denkweise war für mich komplett nachvollziehbar. Knox - harte Schale, weicher Kern Typ! Sein Verhalten war für mich am Anfang nicht recht nachvollziehbar, bzw. Ich konnte ihn nicht richtig einschätzen. Tatsächlich hätte ihm gerne öfter eine gescheuert. 😅 Aber ja, ich hab mein Herz an ihn verloren. Er hat so viele Facetten und ich liebe seine humorvolle Der Schreibstil von Ayla Dade war wirklich sehr angenehm zu lesen, fesselnd und ihr Buch regt zum nachdenken an. Durch die wechselnden Sichtweisen der Protagonisten, Paisley und Knox, bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Eine sehr gefühlvolle Geschichte mit einem tollem Setting. Die Haupt- und Nebenprotagonisten sind alle auf ihre Art und Weise stark beschrieben, aber auch mit ihren Schwächen. Die Gemeinschaft war einfach nur toll beschrieben, so dass man gerne ein Teil davon sein möchte. Aspen ist ein unglaubliches Setting! Eine absolute Leseempfehlung mit einer großartigen Atmosphäre. Ich freue mich unglaublich auf den 2. Band! »Manchmal gibt es Menschen, die verhalten sich wie Monster. Und manchmal gibt es Monster, die verhalten sich wie Menschen« -Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

Super schöne Liebesgeschichte in traumhaften Setting

Von: Librocubicularist.lena Datum: 14. November 2021

Es fällt mir gerade richtig schwer, Worte für dieses Buch zu finden, weil ich beim Lesen wirklich viel gefühlt habe, sowohl positives, als auch negatives. Als Ganzes fand ich das Buch wirklich toll. Ich mochte vor allem den Schreibstil, der sich wirklich schön flüssig lesen lässt, aber auch das Setting (ich liebe Colorado generell, aber vor allem die Stimmung in Aspen hat es mir angetan😍), die Charaktere, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe und auch die Enemies-to-Lovers-Story, die teilweise sehr klischeehaft war, mochte ich sehr gerne. Was ich aber unbedingt anmerken möchte, ist, dass mir bei diesem Buch eindeutig die Triggerwarnung gefehlt hat, da manche Themen diese wirklich brauchen würden, weil sie schon recht heftig sind. Aber jetzt mal zu den Charakteren. Paisley fand ich als Protagonistin wirklich gut und ich mochte sie auch sehr gerne. Ihre ehrgeizige Art war es, was sie für mich noch sympathischer gemacht hat, wenn man denk, was sie schon alles durchmachten musste. Außerdem hat man mich mit dem Thema Eiskunstlauf immer auf seiner Seite. Ich liebe diese Bücher einfach. Knox fand ich auch echt toll als Protagonist und ich war froh, dass man auch aus seiner Perspektive gelesen hat, da man so seine Gedanken einfach nachvollziehen kann und ihn so noch besser verstehen kann. Auch wenn ich ihn während den ersten 50 Seiten nicht wirklich mochte, hat er sich dann doch in mein Herz geschlichen. Vor allem die Nebencharaktere haben es mir aber angetan. Am liebsten hätte ich über jeden von ihnen noch einen Band, weil sie einfach nur toll sind. Obwohl das Buch über 500 Seiten hat, hätte es mir nichts ausgemacht, wenn es nochmal 100 oder so danach geben würde, weil ich einfach wissen will, wie es mit Paisley und Knox weiter geht, aber vielleicht erfährt man da ja noch was in Band 2. Außerdem sind die 500 Seiten in "Like Snow we Fall" richtig an mir vorbeigezischt, was wirklich für die Autorin und das Buch spricht. Fazit: Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen, da es generell eine schön Liebesgeschichte ist, aber auch wichtige Themen behandelt, die aber eine Triggerwarnung benötigen würden, die leider nicht vorhanden ist. Die Charaktere, das Setting und der Schreibstil sind aber einfach nur zum Verlieben schön. Am liebsten würde ich jetzt eine Reise nach Aspen planen😅

herzensbuch & jahreshighlight

Von: Sarah Datum: 13. November 2021

Vorweg schonmal: dieses Buch ist ein absolutes Jahres-, wenn nicht sogar Lebenshighlight! Ich habe einfach alles daran geliebt, jede Seite, jedes Wort, von vorne bis hinten! Die Geschichte hat absolute Wohlfühlvibes, Aspen ist jetzt schon ein Ort, den ich gerne in echt mal besuchen würde, die Atmosphäre mit dem Schnee und den Bergen war einfach absolut magisch. Paisley war eine super tolle Protagonistin, ich habe es geliebt ihre Geschichte zu lesen und ihre Vergangenheit nach und nach herauszufinden. Bei knox war es ebenso. Die Eiskunstlauf-Thematik, ebenso wie das snowboarden waren so nah, so echt beschrieben, dass ich jetzt unbedingt Eislaufen gehen möchte. Es war einfach wirklich alles so magisch und winterlich schön! Ich habe Seite für Seite verschlungen und wollte einfach immer wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil der Autorin hat es aber auch immer super leicht gemacht. Ich kann Band 2 jetzt schon nicht mehr abwarten, und freue mich daher sehr auf Januar. An alle, die gerne New Adult Bücher lesen, und gerne auf die Winter/ Weihnachtszeit eingestimmt werden möchten: lest dieses Buch! Es ist ein absolutes 5 Sterne Buch für immer immer immer und wird mir bestimmt noch lange im Kopf bleiben!

Ein einfach wunderbares und emotionales Buch!

Von: Gwen Datum: 13. November 2021

AHHHH wie schön war dieses Buch bitte? Da ich es eben erst beendet habe, bin ich immer noch voll in der Geschichte drin und wünschte, hier würde es auch so wunderbar märchenhaft und weihnachtlich aussehen, wie in Aspen! Kommen wir aber erstmal zum Cover und zum Schreibstil. Das Cover ist eines der schönsten Cover, die es in diesem genre gibt. So oft habe ich einfach nur dagesessen und es angeschaut, weil es so unfassbar toll aussieht (und mich gleich in Weihnachtsstimmung bringt). Das Cover sieht so atmosphärisch aus, wie ich mir Aspen vorstellen (ich hoffe, das ergibt irgendwie Sinn) und ich kann es kaum abwarten, den nächsten Band der Reihe in den Händen zu halten und zu lesen. Auch der Schreibstil konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Er ist leicht und flüssig zu lesen, wodurch ich regelrecht durch das Buch geflogen bin. Alles ist so schön und detailliert beschrieben, ich konnte mir wirklich alles ganz genau vorstellen und fühle mich, als wäre ich gerade erst aus einem Kurzurlaub in Aspen wiedergekommen. Nicht nur die Protagonistin und der Protagonist konnten mich von der ersten Seite an von sich überzeugen, sondern auch all die wunderbaren Freunde, die Paisley in Aspen gemacht hat. Wei ihr vielleicht wisst, sind mir Freundschaften in Büchern meist noch wichtiger als irgendwelche Liebesbeziehungen, und „Like Snow We Fall“ hat mich in dieser Hinsicht echt nicht enttäuscht. Ich vermisse sie alle jetzt schon so sehr, vor allem Gwen (kein Witz, sie heißt wirklich so und ich bin so so froh, dass sie - ohne unvoreingenommen wegen des Namens zu sein - eine meiner Lieblingscharaktere in diesem Buch ist) und kann es kaum abwarten, sie hoffentlich alle wieder im nächsten band auf irgendeine Weise anzutreffen. Die Entwicklung von Knox und Paisley war einfach grandios. Beide sind so mutig und tapfer, gerade Paisley musste so viel schlimmes in ihrer Vergangenheit erleben. Sowohl Know als auch Paisley waren schon immer starke Charaktere, aber im Laufe der Handlung wurden sie es noch mehr, nur auf eine andere Art und Weise (eine schönere). Es werden wichtige Themen angesprochen, Themen, die mich sehr mitgenommen haben (sexuelle Belästigung). Wenn ich ehrlich bin, musste ich das Buch immer mal aus der Hand legen und mir etwas anderes anschauen oder durchlesen, um wieder auf bessere Gedanken zu kommen, da es mich schon recht häufig runtergezogen hat. Ich kann das Buch dennoch allen nur sehr ans Herz legen, gerade zu dieser Jahreszeit. Ein wunderbares Buch mit tollen Charakteren und wichtigen Themen; ich wünschte wirklich, ich hätte schon Band zwei, damit ich gleich weiterlesen könnte. Ich muss jedoch sagen, dass das ganze Buch über so ein Spannungsaufbau bis zu einem bestimmten Ereignis war (bzw. zwei bestimmte Ereignisse), welches dann jedoch in nicht mal einer Seite plötzlich aufgelöst wurde… was mir echt zu schnell war. Aus diesem Grund gebe ich 4,5/5 Sternen.

Atmosphärisches Wohlfühl Buch mit besonderem Flair

Von: Natalie Hosang / Fairys Wonderland Datum: 12. November 2021

Rezension „Like Snow We Fall: Roman (Die Winter-Dreams-Reihe 1)“ von Ayla Dade Meinung Tiefste Liebe strömte aus meinem Herzen, als ich das Cover zu „Like Snow we Fall“ entdeckte und da für mich zur Weihnachtszeit Bücher gehören, die durch ihr Setting oder ihre Geschichte die Magie und Atmosphäre einfangen, war ich sofort Feuer und Flamme. Zudem kenne ich einige von Ayla Dades Werken und bin jedes Mal verzaubert. Allein der herabfallende Schnee auf dem Cover lädt zu einem gemütlichen Schmökern mit Decke und heißem Getränk ein. So etwas finde ich einfach wundervoll gelungen und man kann nicht anders, als die Finger zwischen den Seiten zu vergraben. Die Protagonisten Knox und Paisley weckte von Beginn an ein Gefühl tiefster Vertrautheit in mir, als kenne ich sie schon Jahre. Je mehr Seiten vergingen, umso intensiver ergriff die Gefühlslage der beiden Besitz, und wurde zugleich ein Teil von mir. Paisley ist eine Persönlichkeit, die mich mit ihrer Stärke schier umhaute. Sie trägt Mut in sich und wächst während der Handlung stark über sich hinaus. Zudem hat sie einen unberechenbaren Willen, was mir sehr gefallen hat. Paisley eroberte mein Herz im Sturm und ich verlor mich in ihren Momenten. Alles was man sich von einer weiblichen Heldin wünscht bringt Paisley mit. Stärke, Empathie, Tiefe und Ehrlichkeit. Wie kann man da anders, als sie zu lieben? Doch auch Know erweichtet nicht nur mein Herz, sondern ebenso meine Knie. Er ist zwar der typische „harte Schale, weicher Kern“ Protagonist, aber in Knox stecken auch tausende Facetten und Nuancen. Seine humorvolle und emotionale Art sorgte für Herzflattern und Wärme in mir. Er ist der Typ Mann, dem man einfach nicht widerstehen kann. Doch nun möchte ich euch noch von dem absoluten Highlight des Buches erzählen: dem Setting. Aspen ist nicht nur atemberaubend, ich liebe auch die Art und Weise, wie Ayla Dade den Schauplatz bildhaft und detailliert beschreibt, so dass es sich anfühlt, als seist du hautnah dabei. Sie schuf damit eine Wohlfühl Atmosphäre, die dafür sorgt, dass man träumen und dahinschmelzen kann. Aspen ist eine Oase des Zaubers und der Magie mit einem einzigartigen Charme und Flair. Auch Ayla Dades Stil kann ich wieder einmal nur loben. Wie oben schon erwähnt kenne ich einige ihrer Werke und liebe ihre Art und Weise, mich durch die Geschichten fliegen zu lassen. Ayla schreibt aus tiefstem Herzen, ihre Worte sind wie eine sanfte Melodie, dennoch eindringlich, aber auch unkompliziert und seinem Klang kannst du nicht entrinnen. Himmlisch und berauschend zugleich. Was soll ich noch sagen? Die Handlung werde ich euch natürlich nicht verraten, denn man muss jede einzelne Seite selbst erleben. Für mich beinhaltete sie alles, was ich mir von einem Herzensbuch wünsche. Tränen, schmunzeln, freuen, lachen - jede einzelne Facette und Emotion. Zudem ist der Fortgang unvorhersehbar und auch die Vergangenheit ließ sich nicht im geringsten erahnen. Ayla Dade überraschte mich erneut und schafft ein Buch, dass für die Ewigkeit im Herzen einen Platz findet. Fazit Lasst euch von Knox und Paisley verzaubern und auf eine Reise führen, die zahlreiche Emotionen und Facetten bietet. Lasst die Magie, den Zauber und Charme von Aspen durch euer Innerstes wandern und erlebt ein atmosphärisches Flair, dem man nicht widerstehen kann. „Like Snow We Fall“ ist eine mitreißende, malerische, träumerische Geschichte, die sich ganz nach oben in mein Herz schob und dort einen Platz für die Ewigkeit einnahm. Ayla Dade gelingt ein kuscheliges Wohlfühl Buch, zum Träumen, nachdenken und verlieben. ❄️❄️❄️❄️❄️ 5/5 Jahreshighlight Eiskristalle

Eine ganz besondere Liebesgeschichte

Von: Bookcatlady Datum: 07. November 2021

Meinung „Like Snow we fall“ ist der erste Band der Winter-Dreams-Reihe und wird abwechselnd aus der Sicht von Paisley und Knox erzählt. Es war das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe und ich bin restlos begeistert. Dieses Buch hat so viele Gefühle in mir ausgelöst, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Diese Geschichte hat mich mitten ins Herz getroffen – sie ist so gefühlsintensiv und steckt voller Liebe, Hoffnung und so vielen wundervollen Momenten. Wie die beiden Sportarten in die Story eingeflochten waren, hat mir sehr gut gefallen. Sie spielten keine übergeordnete Rolle, sondern waren perfekt auf die Protagonisten und die Geschichte zugeschnitten. Das Cover ist traumhaft schön. Es steckt voller Liebe zum Detail und ist ein absoluter Blickfang in meinem Bücherregal. Einmal mit dem Buch begonnen, bin ich komplett darin versunken und habe es regelrecht verschlungen. Mit Paisley und Knox hat die Autorin tiefgründige und authentische Charaktere erschaffen, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Beide haben schlimme Dinge in der Vergangenheit erlebt. Ich konnte zu jeder Zeit ihre Gefühle und Ängste nachvollziehen. Sie auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Entwicklung mitzuerleben war etwas ganz besonderes. Denn es ist okay, seinen eigenen Weg zu gehen und auf sein Herz zu hören. Der Schreibstil von Ayla Dade ist einfach grandios. Ihre Worte gingen mir unter die Haut und die Geschichte von Paisley und Knox hat meine Seele berührt. Ich habe mich in Aspen unglaublich wohl gefühlt. Die winterliche Atmosphäre und ihre symphatischen Bewohner haben mich verzaubert. Fazit „Like Snow we fall“ ist perfekt für einen gemütlichen Leseabend mit Kuscheldecke und heißer Schokolade – denn es ist eine ganz besondere Liebesgeschichte. Sie steckt voller Liebe, Emotionen, Hoffnung und Freundschaft. Wundervolle Charaktere runden die Geschichte perfekt ab und ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Lest es, ihr werdet es lieben!

Ich habe eine unvergessliche Zeit in Aspen

Von: Yvonne von lesehungrig Datum: 04. November 2021

Es war einmal … ein wunderschönes Mädchen, das leidenschaftlich ihrem Traum entgegenstrebte. Ihre liebevollen Eltern halfen ihr und unterstützten sie, wo sie nur konnten. Auf dem Weg dorthin traf sie auf einen Prinzen, der ihr sein Herz zu Füßen legte. Dankbar nahm sie es an und so lebten sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Halt! Stopp! Tja, was soll ich sagen, „Like Snow We Fall“ ist kein Märchenbuch und Paisley wird weder von ihren Eltern geliebt, noch erhält sie Unterstützung. Sie ist auf sich gestellt und eher unscheinbar, ein Gesicht von vielen. Doch etwas hebt sie von der Masse ab: Sie brennt mit Leib und Seele für das Eislaufen. Daher hat sie rasch den Namen Eisprinzessin weg. Knox ist Snowboarder und gewiss kein Eisprinz. Auf den ersten Blick haben sie nichts gemeinsam, bis auf die Tatsache, das beide einen Eispanzer um ihr Herz tragen. Zu den Figuren: Knox lebt einen Traum, aber es ist nicht sein Traum. Sein Herzenswunsch liegt tief in ihm begraben und ihn nie erreichen zu können, obwohl er alle Möglichkeiten dazu bekommt, frisst ihn innerlich auf. Ich leide mit ihm mit, egal wie oft er sich daneben benimmt. Knox ist voller scharfer Kanten, aber unter seinem Eispanzer schreit er nach Liebe. Ich hoffe so sehr, das Paisley das Eis bei Knox zum Schmelzen bringen wird, dabei ist ihr Herz ebenso erfroren. Beide sind derart kaputt, dass ich mehr als einmal Schlucken muss. Dade hat kein Erbarmen und zwingt mich, immer wieder hinzuschauen, richtig hinzusehen und dabei entgeht mir nichts. Der Schmerz der Figuren wird zu meinem Schmerz und es tut heftig weh. Zur Umsetzung: Es ist mein erstes Buch von Ayla Dade und ich bin beim Lesen voller Emotionen. Dade gelingt es, mich zu inspirieren und meine Gedanken zum Überquellen zu bringen, auf die gute Art. Nicht viele Autoren schaffen es, einen Teil ihrer Seele in die Geschichte zu schreiben. Dade ist das definitiv geglückt. Schon im ersten Drittel der Story gibt es eine Szene mit einer Jukebox und ich muss in diesem Augenblick unbedingt das Lied abspielen. Ich habe Gänsehaut rauf und runter und mit den ersten Klängen brechen bei mir alle Dämme. Mein Taschentuchvorrat hat sich drastisch verkleinert. Die Stille ist voller Antworten S. 160 Der Schreibstil ist von der ersten Sekunde an fesselnd und so bildhaft, dass ich mich im Schneetreiben von Aspen wiederfinde. Fasziniert sehe ich den Atemwölkchen nach, die ich ausstoße, ehe ich zusammen mit Paisley ins Warme trete. Das ist alles so real, total faszinierend. Ich erlebe eine Kür, die ruhige Augenblicke hat, rasant Fahrt aufnimmt, sich in Emotionen verliert, Schmerz Realität werden lässt und das Eis unter meinen Füßen zum Schmelzen bringt, weil alles um mich herum in Flammen steht. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Knox und Paisley im Präsens geschildert, was genial passt. Die Zeit in Aspen werde ich nie vergessen. Neben den Protagonisten tummeln sich weitere liebenswerte Figuren in der Geschichte. Über William muss ich am meisten lachen und mein Lesehunger auf Wyatt und Aria wird mächtig angeheizt. Mit „Like Snow We Fall“ habe ich ein neues Jahreshighlight. Mein Fazit: Was für ein Wahnsinnsbuch. Ich liebe es vom Anfang bis zum Ende, von vorne bis hinten und von oben bis unten. Romantik, feurige Leidenschaft, der Eislaufsport und das Skateboarden sowie ein schwerer Themenpunkt werden gelungen umgesetzt. Mir liegen die Rocky Mountains zu Füßen und ich habe einige Taschentücher gebraucht, weil die Story so tief reingeht. Die angehängte Leseprobe von „Like Fire We Born“habe ich blitzartig verschlungen und kann es kaum erwarten, ehe ich es in Händen halte. Zu sehr habe ich meine Zeit in Aspen genossen. Mit diesem Buch löst du dein Ticket ins tiefverschneite Aspen und damit ins Leben von Paisley und Knox. Lass dir nicht die Kür ihres Lebens entgehen. Ich verspreche dir, sie wird dich mitreißen. Und auch wenn es kein Märchen ist, so hältst du mit diesem Buch doch Magie in der Hand, denn es gibt keine Liebe ohne Magie. Liebe ist magisch. Von mir erhält „Like Snow We Fall“ 5 eindrucksvolle Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.