Julius Kraft

Romeo und Julius

Romeo und Julius Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

Bin ich nach dem Verlust der großen Liebe bereit, wieder zu daten?

Ich sehne mich nach Momenten, in denen alles kribbelt und Sterne und Brusthaar greifbar werden. Ich will die Unsicherheit beim ersten Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung, wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so viele gibt. Ich will das Abenteuer, die Aufregung. Für mich gehört die Welt der Liebe den Verletzlichen und denen, die stark sind, weil sie Schwäche zeigen können. So bin ich, Julius, so jemanden will ich. Also ja, ich bin definitiv bereit, wieder zu daten! Dies ist die Geschichte von »Romeo und Julius« und meiner Suche nach der großen Liebe in 25 Dates!

Romeo und Julius

Von: Readinggirl📖❤ Datum: 13. April 2020

Daten: -Autor: Julius Kraft - Verlag: Goldmann - Preis: Taschenbuch: 12,90  € - Seiten: 240 - Erscheinungsjahr: 2019 Inhalt: In dem Buch geht es darum ob man nach dem Verlust der großen Liebe wieder bereit ist zu daten. Ich spüre kribbeln und Sterne, möchte, die Unsicherheit beim ersten Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung, wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so viele gibt. Ich möchte Abenteuer erleben und für mich die große neue Liebe finden. So bin ich, Julius, so jemanden will ich. Meine Meinung! Mir hat das Buch richtig gut gefallen, da es mal eine andere Art von einem Buch war. Ich habe vorher noch nie so ein Buch in dieser Art gelesen habe es trotzdem mega geliebt. Das Buch liest sich sehr gut und ist sehr unterhaltsam. Der Autor konnte die Message richtig gut mit seinem Schreibstil rüber bringen, daher bekommt das Buch 4,5 von 5 Sterne von mir.

Leider überhaupt nicht emotional

Von: Janinasbookworld Datum: 26. March 2020

Das Buch klang durch den Klappentext erstmal richtig süß und realitätsnah, weshalb ich es dann auch gelesen habe. Vielleicht war das realitätsnahe gerade das, was mich gestört hat, aber ich muss aber leider sagen, dass mich die Geschichten überhaupt nicht packen konnte. Julius' suche nach der Liebe und die vielen gescheiterten Dates haben sich eher wie ein Logbuch oder eine Dokumentation lesen lassen, sodass ich auf der emotionalen Ebene überhaupt nicht berührt wurde. An sich sind die 25 Kapitel interessant geschrieben, aber ich brauche auch immer etwas Gefühl dabei, um eine Bindung zu dem Protagonisten aufbauen zu können 🙍🏻‍♀️ Vielleicht liest man das Buch auch mir ganz anderen Augen, wenn man sich selbst mit Julius identifizieren kann, aber leider hat es meinen Geschmack nicht getroffen.

So ehrlich wie nie

Von: WeeklyBooks Datum: 28. February 2020

Julius wurde von seiner großen Liebe verlassen und sehnt sich nun nach einer neuen Beziehung. Um seinen Mr. Right zu finden, begibt er sich deshalb auf 25 außergewöhnliche Dates und berichtet auf humorvolle Art und Weise von seinen Erfahrungen. Stärken des Buchs: Das buch ist so ehrlich wie nie. Es zeigt nicht nur die glanzvollen Seiten des Datings sondern auch die tieferen Gefühle und Selbstzweifel, die sicherlich schon jeder von uns einmal erlebt hat. Wie man sich den Kopf zerbricht, ob das Gesagte auch richtig angekommen ist, ob man dem gegenüber gefallen hat oder warum er noch immer nicht geantwortet hat?! Julius schreibt dabei in vielen liebevollen Metaphern und bezieht wundervoll nerdige Elemente mit ein, in denen man sich super wiederfinden kann. Schwächen des Buchs: Seine innereren Monologe grenzen sich oft nicht klar genug von den Dialogen zu anderen Personen ab, so dass man sich fragt, ob er jetzt das geschriebene nur gedacht – oder gesagt hat. Erst bei weiterem Lesen ergibt sich der Kontext dann. Hätte man eventuell etwas eleganter lösen können. Mein Fazit zu dem Buch: Ich habe mich selten in einem Buch so wiederfinden können, so viel gelacht und selten so sehr wissen wollen wie es endet. Von der ersten Seite an fiebert man mit und hofft, dass er endlich seinen Mr. Right gefunden hat. Ein großartiges Buch mit viel Romantik, Liebe und Witz! Und das ganz ohne Nicholas-Spark-Kitsch!

Sehr süßes Dating-Buch!

Von: Anna (Ink of Books) Datum: 01. February 2020

Auf dieses Buch wurde ich auf Instagram aufmerksam, was ich absolut awesome fand, denn ich habe eigentlich noch kein Buch gesehen, was das Dating-Leben von jemandem beschreibt, der in irgendeiner Weise, von der gesellschaftlich akzeptiersteten Weise abweicht. In diesem Buch sucht der Protagonist einen Freund, mit dem er die Liebe seines Lebens erleben kann und gleichzeitig endlich den Einen findet. Dies erleben wir in 25 Dates, die alle mehr oder minder tatsächlich Dates waren, je nachdem wie weit man die Definition auslegt. Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, als würde ich mich in einer Bar darüber austauschen, wie das Dating-Leben momentan so läuft und daraufhin eine total ausführliche Beschreibung erhalten und ich glaube, dass genau das auch der Punkt des ganzen Buches war. Außerdem fand ich schön, dass sich das Buch großteils auch nur darauf fokussierte, die Konversationen mit Freunden des Protagonisten in den Vordergrund zu stellen, um zu zeigen, dass das, was das Leben stabil macht, halt doch die Freunde und die ausgesuchte Familie sind und das fand ich sehr sehr schön. Auch ein paar Struggles der LGBT-Szene wurden angeschnitten, wie das Coming Out und die Schwierigkeiten, dies in einer kleinen Stadt zu verarbeiten. Das fand ich einen schönen Nebeneffekt dieses Buches. Am schönsten fand ich aber eigentlich, dass man auch einen tieferen Einblick in die Psyche des Protagonisten bekommen hat, weil dieser sich auch damit auseinander setzt, inwiefern seine Suche und sein Verhalten ihm und seinen Beziehungen schaden könnten und dass er vielleicht einfach die falschen Leute anzieht. Das fand ich sehr einsichtsvoll und trotzdem nicht zu hart zu einem selbst geschrieben! Wunderbar! Fazit Ich fand diese Story auf jeden Fall sehr kurzweilig und für ein Buch, welches ja eigentlich nur auf einigermaßen humoristische Weise das Dating-Leben in Berlin abbilden soll, fand ich dieses Buch auch sehr einsichtsvoll und definitiv einen Blick wert, da es einen größeren Wert auf Freundschaft als auf die eigentlichen Dates legt und dabei doch tief in die Seele des Protagonisten blicken lässt! Für dieses Genre eine absolute Empfehlung!

Ganz große Liebe!

Von: gedankenbuecherei Datum: 23. January 2020

MEINE MEINUNG: Julius Kraft schreibt in seinem Buch autobiografisch über die Suche nach der großen Liebe, nach dem EINEN Disney-Traumprinzen und das in der heutigen Welt, geprägt durch technologische Neuerungen wie Tinder, Instagram und Co, die uns das Ganze doch angeblich erleichtern sollten. Manchmal schnell, manchmal weniger schnell, findet er bei seinen Tinderdates schließlich heraus, dass sich nicht hinter jedem Frosch ein Prinz verbirgt. Manchmal sind die auserkorenen Kandidaten schlicht und ergreifend einfach nur Frösche. Trotz einiger Tiefs und Selbstzweifel gibt Julius nicht auf, schließlich gibt er sich nicht mit dem Etikett „Generation: Beziehungsunfähig“ zufrieden. Wir Leser dürfen ihn bei seiner Suche begleiten und ich kann euch verraten, langweilig wird es garantiert nicht. Vielleicht liegt es ja nur daran, dass ich den Humor des Autors so richtig spitzenmäßig fand, selten habe ich bei einem Buch so gelacht. Ein Vollidiot reiht sich an den Nächsten und irgendwie kam mir das Ganze doch sehr bekannt vor. Also DANKE, dass ich jetzt sicher sein kann, dass der Bilderbuch-Traumprinz nicht bei jedem innerhalb von wenigen Sekunden an der Tür klingelt, sobald man den Wunsch erst einmal ausgesprochen hat. Julius Kraft beschreibt seinen Weg in einer humorvollen, authentischen und liebenswerten Sprache, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, was die Identifikation mit dem Ich-Erzähler sehr erleichtert hat. Man muss ihn einfach mögen, genau wie seine Freunde, die ihn zu jeder Zeit unterstützen, obwohl sie sich den selben Käse immer und immer wieder in Dauerschleife anhören müssen. Aber wozu hat man schließlich gute Freunde? Die Geschichte ist also dementsprechend in zwei Sätzen grob zusammengefasst, allerdings sind es ja auch die verschiedenen Charaktere, die Julius trifft, die das Ganze so unterhaltsam machen. Am meisten hat mir am Ende wohl doch gefallen, dass die ganze Geschichte nicht aufgesetzt und übertrieben wirkt, sondern tatsächlich als wahre Geschichte daherkommt und man dem Autor jedes Wort abkauft. Die eingestreuten humorvollen Passagen waren WIRKLICH lustig und nicht so gewollt, wie man sich das öfter mal bei anderen Büchern denkt. Der Ich-Erzähler war mir unheimlich sympathisch und ich hatte stets das Gefühl, er würde neben mir auf dem Sofa sitzen und mir von seinen Beziehungs- oder Single-WehWehchen berichten. FAZIT: Absolute Leseempfehlung für alle, die etwas aus dem echten Leben erzählt bekommen wollen und sich durch dieses Buch ermutigen lassen wollen, nicht aufzugeben. Julius Krafts Geschichte hat mich unglaublich erheitert, sein Schreibstil und Humor haben genau meinen Geschmack getroffen. Sehr witzig erzählt er von den Hochs und Tiefs in Beziehungen oder dem Single-Dasein und bietet dabei eine Bandbreite, bei der für jeden wohl irgendwie was dabei ist, in dem er sich selbst wiederfindet. Ich persönlich hätte das Buch wohl selbst schreiben können, so bekannt kam mir das alles vor. Aber das überlasse ich dann doch lieber dem Profi!

Eine schöne Geschichte in 25 Dates

Von: Readingmom Datum: 14. January 2020

Romeo und Julius Klappentext Bin ich nach dem Verlust der großen Liebe bereit, wieder zu daten? Ich sehne mich nach Momenten, in denen alles kribbelt und Sterne und Brusthaar greifbar werden. Ich will die Unsicherheit beim ersten Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung, wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so viele gibt. Ich will das Abenteuer, die Aufregung. Für mich gehört die Welt der Liebe den Verletzlichen und denen, die stark sind, weil sie Schwäche zeigen können. So bin ich, Julius, so jemanden will ich. Also ja, ich bin definitiv bereit, wieder zu daten! Dies ist die Geschichte von »Romeo und Julius« und meiner Suche nach der großen Liebe in 25 Dates! Buchkritik Julius auf der Suche nach der großen Liebe. Der Dating Wahnsinn wird wunderbar in kurzweiligen Kapiteln beschrieben. Der Autor, Julius Kraft, ein Berliner Freigeist und Freelancer, hat mit diesem Problem lange Erfahrung gemacht Der Schreibstil ist äußerst unterhaltsam und ehrlich. Er lässt den Leser/die Leserin nur so durch das Buch sausen. Eine realistische Reise auf der Suche nach der Person fürs Leben. Besonders gut herausgearbeitet wurde die Gefühlslage der datenden Person. Ist er nicht doch zu wählerisch – warum findet er nicht den Richtigen – wann passt endlich jemand zu einem? Die zentralste Frage im Buch: Wann darf ich endlich wieder in einer glücklichen Beziehung sein? Abseits der Partnersuche lernt man die Hobbies des Protagonisten kennen, sei es seine Freunde oder auch der Gesangsverein. Eine schöne Geschichte in 25 Dates erzählt, die einem Mut machen soll nicht aufzugeben von der großen Liebe zu träumen. Facts Taschenbuch - 240 Seiten Verlag - Goldmann Sprache - deutsch ISBN - 9783442159772 Preis - 12.90€ Erscheinungsdatum - 15.07.2019

Romeo & Julius

Von: Frieda Frei Datum: 08. January 2020

Das Lyrische Ich, das ebenfalls Julius Kraft heißt, berichtet von seiner Suche nach dem Traumprinzen, seinem Romeo, DEM EINEN. Julius hat gerade eine Beziehung hinter sich und taucht so langsam aus dem Liebeskummersumpf auf, indem er wieder anfängt, Männer zu daten. Seine Vorstellungen sind dabei enorm von Liebeskomödien und Disney-Filmen geprägt. Ich habe oft geschmunzelt und gelacht. Das Buch ist wahrlich sehr unterhaltsam und eine locker, leichte Lektüre. Sprachlich bin ich häufiger über die ganzen "Girls", "Boys" und "Backpacks" gestolpert und musste mich fragen ob Menschen, die genau so alt sind wie ich in Berlin vielleicht wirklich so reden. Ab und zu habe ich gedacht, dass der arme Julius und seine Freundinnen aber wirklich enorm viel Alkohol trinken und zu viel rauchen, aber dann habe ich überlegt, wie ich meine Zeit vor meiner Schwangerschaft so verbracht habe und musste gestehen, dass das leider doch ganz schön realistisch ist. 🤷🏻‍♀️🍷 Zunächst fand ich es wirklich schade, wie stark der Fokus auf dem Glück in der Partnerschaft lag und mitunter hätte ich Julius gern geschüttelt und ihm gesagt, dass niemand dazu da ist, ihn glücklich zu machen und dass er das selber machen muss. Dann habe ich an mich mit Anfang 20 gedacht und musste erneut einsehen, dass Julius Kraft uns Millenials ganz gut zu beschreiben weiß... Ich bin sicherlich nicht die Zielgruppe für dieses Buch, aber es hat mich dennoch gut unterhalten. Allen, die vielleicht gerade Liebeskummer haben oder denen das Singledasein stinkt, kann "Romeo & Julius" vielleicht auch ein bisschen mehr geben, als mir. Als leichte Lektüre für zwischendurch ist es generell absolut zu empfehlen.

Süß für zwischendurch

Von: travelingbookpages Datum: 23. October 2019

Nachdem Julius von seiner großen Liebe verlassen wurde und ein bisschen Zeit vergangen ist, stürzt er sich in das Datingleben. Um den Einen zu finden, schraubt Julius seine Erwartungen hoch und wieder runter, küsst ein paar Frösche und probiert sich aus. Ich mochte den Protagonisten Julius ganz gerne, weil ich ihn wieder erkannt habe. Er ist wie diese eine Freundin, die trotz wunderbarem Charakter immer die Falschen trifft oder sich aussucht. Jedes Kapitel erzählt, mehr oder weniger von einem Date und beschäftigt sich mit einer Frage des (Dating-)Lebens. Geschickt schafft es der Autor aus der Suche nach der Liebe, auch eine Suche nach Selbstliebe und -findung zu machen. ⠀ Und trotzdem war das Buch für mich relativ leichte Kost. Nicht unbedingt spannend, berührend oder ein Muss für alle, eben nur ganz süß für zwischendurch. (3,5 Sterne)

Unterhaltsames Buch mit einigen Schwächen

Von: Jasmin Datum: 10. October 2019

Bewertung: 3,5/5 ⭐ ⠀⠀⠀ Das Buch beschreibt etappenweise die Suche nach der großen Liebe. Der Autor Julius ist in seinen Zwanzigern, lebt und arbeitet in Berlin. Nach einer gescheiterten Beziehung will er endlich den Richtigen finden. Und so begibt er sich auf Dates. 25 an der Zahl, an denen er den Leser teilhaben lässt. Jedes einzelne dieser Dates ist besonders, manche besonders enttäuschend, manche besonders hoffnungsvoll. Und jedes einzelne bringt Julius näher zu „dem Einen“ … ⠀⠀⠀⠀⠀ „Romeo und Julius“ ist kein Roman im herkömmlichen Sinne, es ist eher vergleichbar mit einer Autobiografie. Julius schreibt über seine realen Erfahrungen mit Datingsapps, über ungesunde Beziehungen und rosaroten Brillen, und das sehr witzig und einfühlsam. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Er war flüssig zu lesen und durch die kurzen Kapitel hatte ich das Gefühl, regelrecht über die Seiten zu fliegen. Julius Gedanken konnte ich immer gut folgen und er hat mich mit seinen ständigen Grübeleien und Sprüchen wirklich oft zum Lachen gebracht. Mit Julius würde ich auch gerne mal zusammen einen Wein trinken - das würde bestimmt ein sehr witziger Abend werden😄🍷 Trotzdem hatte ich auch meine Probleme mit dem Buch. Es soll realistisch, modern und aktuell sein. Und vieles davon trifft auch definitiv auf die Geschichte zu. Beispielsweise waren die Dates und die damit verbundenen Hoffnungen und Enttäuschungen für mich sehr glaubwürdig. Was für mich aber oft gar nicht ging, waren die Dialoge zwischen Julius und seinen vielen Freunden. Da war für mich einfach oftmals zu viel Drama dabei, zu krasse Metaphern, zu viel von allem. Es war stellenweise einfach sehr unrealistisch und drüber. ⠀⠀ Trotzdem, und vor allem wegen dem letzten Kapitel, hat mir das Buch gut gefallen und ich habe es gerne gelesen!😊 Dazu kommt, dass ich wirklich froh bin, dass es solch eine Geschichte in die Buchhandlungen geschafft hat! Wir brauchen definitiv mehr davon!

Eine emotionale und selbst-reflektierte Reise.

Von: Sophia's Bookplanet Datum: 05. October 2019

Als ich den ersten Blick auf diesen Roman gewurfen habe, wusste ich einfach, dass ich ihn lesen muss. Dieser Titel hat es mir einfach sofort angetan, dann habe ich den Klappentext gelesen und war noch begeisterter! Und meine Freude ist auch nicht abgesackt, sondern nur noch unbändiger geworden, als ich das Buch schließlich in den Händen hielt. Wenige Tage später begann ich mit dem Lesen und beendete es auch in den folgenden 48h, ohne Mühe, denn der Schreibstil ist wundervoll flüssig, von Zeit zu Zeit humorvoll und vor allem kann ich persönlich mich super mit Julius identifizieren, was nicht nur an den vielen Film- und Serienanspielungen liegt. Die Suche nach der einen großen Liebe steht im Mittelpunkt dieses Romans und Julius hat da so einiges ausprobiert, war aber vor allem auf Tinder unterwegs und hat Männer, die er über diese App kennengelernt hat, getroffen und gedatet – und das ist angeblich wirklich so passiert! Die Dates waren alle recht verschieden und man kann Julius‘ Gedanken zu den einzelnen sehr gut nachvollziehen und verfolgen, auch seine Entscheidungen danach, wie er weiter mit diesen Männern vorgehen wird. In jedem Kapitel, nummeriert und mit einer Frage tituliert, erlangt Julius mittels dieser Dates und – was ich fast noch interessanter fand – mittels Gesprächen mit Freunden, Kollegen und Bekannten Erkenntnisse über sich selbst, über sein Datingverhalten und auch über seine Einstellung der Liebe selbst gegenüber. Der Ausgang des Buches hat mich zugegebenermaßen überrascht, denn ich habe viel darüber nachgedacht, wie man dieses Experiment ehrlich, aber auch eines Romanes würdig beenden könnte, bzw. an welcher Stelle auf seiner Suche Julius mit diesem Buch abschließen würde. Ich bin mit dem Ende auf jeden Fall sehr glücklich und kann das auch über alle 22 Kapitel sagen. Der Autor hat es geschafft, mich ihn ganz fest drücken wollen zu lassen, aber dass ich zugleich auch einen realistischen Blick auf das Geschehen und seine Dates bewahren konnte. Ich bewundere ihn für seine Ehrlichkeit gegenüber seinen Lesern und hoffe, dass sich noch viele an diesem Buch und Julius‘ Verhalten ein Beispiel nehmen. Ich habe zumindest sehr viel aus diesem Buch mitgenommen, auch wenn ich deswegen jetzt noch keine Expertin im Daten bin, genauso wenig wie es Julius wohl jemals sein wird. Jedoch regt er seine Leser mit diesem gerade heraus gerichteten Roman und seinen Erfahrungen, sowie seinen Gedanken zu den jeweiligen Themen stark zum eigenen Nachdenken an. Fazit: Diese emotionale und selbst-reflektierte Reise an der Seite von Julius Kraft hat mir einige wunderbare Lesestunden geschenkt und mich schlussendlich mit einem realistischen, aber nicht weniger romantischen Blick auf die Liebe wieder auf meine eigene Suche entsandt. Danke dafür, Julius!

Liebe nach 25 Dates?

Von: Liz Datum: 03. October 2019

Meine Meinung: Von dem Buch war ich auf eine interessante Art und Weise überrascht. Ich hätte ncht gedacht, dass sich so viel Herzblut und Humor dahintersteckt. Innerhalt kürzester Zeit war ich damit durch, weil es mich einfach vom Hocker gehauen hat. Die ganze Zeit wollte ich wissen, wie es mit Julius weitergeht. Dementsprechend hat mir der Schreibstil sehr gefallen, aber auch die unterschiedlichen Charaktere fand ich sympathisch. Außerdem wirkte es nicht so gestellt, wie manche anderen Bücher, sondern ehrlich. Die Interaktion von dem Protagonisten mit seinen Mitmenschen wirkte auch sehr witzig und zu seinen Freunden auch wirklich wie eine gute Freundschaft. Jedoch ist es für mich auch kein 5 Sterne Buch, weil es kein Buch ist, dass ich vermutlich für immer als ein großes Abenteuer in Erinnerung habe. Eher ist es ein schönes lockeres Buch, was sich gut eignet für verregnete Herbsttage, um diese mit Freude zu füllen.

Mal was anderes.

Von: always.booklover Datum: 01. October 2019

Ich habe ja fälschlicherweise gedacht es wäre ein Roman, genau genommen zählt es aber zum Bereich Sachbuch (Ratgeber, Lebenshilfe, Sexualität, Selbstfindung). Gelesen habe ich es trotzdem als Roman, da es eine fortlaufende Geschichte erzählt. Der Schreibstil war dabei locker und leicht. Fast schon frei Schnauze könnte man sagen. Julius Kraft erzählt in diesem Buch einen Teil seines Lebens und wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind die einzelnen Kapitel als Kolumnen erschienen. Kann auch sein, dass ich da etwas missverstanden habe. Trotzdem fand ich interessant was ich da gelesen habe. Zu wissen, dass es jemandem genau so passiert ist macht das ganze witziger, aber auch härter. Ich habe mich in einigen Situationen sogar wiederentdeckt und konnte gut verstehen, was da in ihm vorging. Dadurch hatte ich sogar den einen oder anderen Aha-Moment und konnte so sogar ein paar nützliche Hinweise für mich mitnehmen. Aber egal ob als Ratgeber oder Roman, dieses Buch ist unterhaltsam und macht Spaß zu lesen.

Die Suche nach der großen Liebe

Von: Becci5997 Datum: 22. September 2019

Romeo und Julius – ein Buch der etwas anderen Art. Ein Buch, dass zum Nachdenken anregt und sehr viele Fragen aufwirft. Ein Buch, in dem ich mich definitiv selbst wiedergefunden habe. Die wichtigste Frage vorweg: Sind wir zu versessen auf Beziehungen, sodass wir uns auf der Suche nach der großen Liebe immer und immer wieder verrennen? Hat sich diese Frage nicht jeder von uns schonmal gestellt? Julius ist verletzt und einsam. Nachdem sein Ex-Freund ihn verlassen hat, ist er nun wieder auf der Suche nach einem neuen Partner und das gestaltet sich schwieriger als erwartet. Um den perfekten Partner zu finden, muss er sich zunächst von Date zu Date hangeln und eine ziemliche Tortour verbunden mit einem Auf und Ab der Gefühle durchlaufen. Vorweg musste er sich allerdings erstmal darüber klar werden, ob er wieder bereit ist zu daten. Daraufhin folgte schnell, dass er sich fragte, ob er dabei alles richtig mache und ob nicht vielleicht seine Ansprüche an einen Partner zu hoch sind. Mit viel Witz, verpackt in einem klasse Schreibstil wird Julius‘ Geschichte auf seinem Weg in eine neue Beziehung erzählt. Ich habe dieses Buch nur so verschlungen. Es ließ sich sehr flüssig lesen und darum gab es keinen Grund, dieses Leseerlebnis zu unterbrechen. Wer sich in derselben Situation wie Julius befindet, ist in diesem Buch sehr gut aufgehoben. Es behandelt nicht nur, was für Ansprüche man an einen Partner vielleicht hat – wie z.B. Kinder (Will ich welche? Wollen wir zusammen welche?) oder Äußerlichkeiten (Habe ich einen speziellen Typ?) – sondern auch, wie man mit sich selbst umgeht (Kenne ich mich eigentlich selbst gut genug?). Letztendlich die für mich wichtigste Message war, dass man sich eigentlich erstmal selbst lieben sollte, bevor man von anderen erwartet, dass sie es auch tun (mal abgesehen von der eigenen Familie). Und auch wenn man nicht in Julius‘ Situation ist, kann man dieses Buch definitiv lesen und verbringt ein paar schöne amüsante Stunden mit dieser großartigen Geschichte! Außerdem hat das Cover sehr gut gepasst. Es zeigt zwei Männer auf einer Bank sitzend – es könnte eine Date-Situation sein oder auch, wenn man den Partner gefunden hat. Mir persönlich hat die Geschichte von Julius sehr viel bedeutet und mich auch bei einigem zum Nachdenken angeregt. Mit den behandelten Themen sollte sich, meiner Meinung nach, jeder mal auseinandergesetzt haben.

Suche nach dem richtigen Partner!

Von: Leseratte Austria Datum: 20. September 2019

„Romeo und Julius - Meine Suche nach der großen Liebe in 25 Dates“ geschrieben von Julius Kraft im Goldmann Verlag erschienen. Mit 239 Seiten. Julius Kraft schreibt über seine Suche mit Höhen und Tiefen. Die Liebe ist schon etwas seltsames, jeder empfindet sie anderes. Julius will den perfekten Partner finden und ihn später mal Heiraten. Sein Coming out war in der Großstadt Berlin leichter als in seiner Kleinen Heimatstadt. Aber das Daten hat es in sich. Mal geht es super voran und anderes Mal hat er große Probleme damit. Auch seine Zweifel an den Jeweiligen potentiellen Partnern sollen ihn vor falschen Entscheidungen beschützen. Er hat sehr viele sehr gute Freunde und vor allem Freundinnen. Bei denen kann er sich jederzeit Rat holen. Wird einer der Dates den erhofften „fast perfekten“ Partner hervorkehren? Wie oft muss er noch küssen bis der richtige dabei ist? Muss Julius seine Anforderungen überdenken oder doch an sich selbst arbeiten? Wird Julius seinen Romeo finden oder muss er gefunden werden? Meine Meinung: Eine Interessante Sichtweise auf Dates jeder Art. Egal ob ausgefallen oder Standard. Mit der richtigen Person ist alles besser und schöner. Auch nach einer Trennung braucht es Zeit um damit abschließen zu können. Aber wann weiß man dass alles wieder gut wird? Mir gefallen seine Witzigen Erzählungen. Auch hat er den verschiedenen Partnern passende Spitznamen gegeben. Mir wurde erst beim Lesen klar, dass der Inhalt dieses Buches die Suche von Julius nach seinem Männlichen Partner ist –Obwohl der Titel eindeutig ist! 4 von 5 Punkten

Generation Beziehungsunfähig?

Von: Frida lies das Datum: 15. September 2019

Heute stell ich euch ein Buch vor, welches auf den ersten Blick vielleicht nichts mit Feminismus am Hut hat. Dennoch möchte ich euch das Buch "Romeo und Julius" ans Herz legen. Es hat mich unterhalten, zum Lachen und Herz-Seufzen gebracht. Nicht nur einmal hab ich mich in den Geschichten wiedererkannt. Aber kurz zum Inhalt: Julius hat gerade eine Trennung hinter sich und wagt sich erneut in die Tiefen des Datingdschungels. Mit all den Hochs und Tiefs, die so der Liebeszirkus mit sich bringt. Mein Fazit: Ich habe mit Julius mitgefiebert und wirklich jede Seite verschlungen. Sprachlich war das nämlich sehr gelungen. Es ist kein Ratgeber, wie man die Liebe des Lebens findet. Aber das braucht es auch gar nicht zu sein. Viel mehr ist es eben eine ehrliche Schilderung der Abenteuer eines Romantikers*, der nie die Hoffnung aufgibt. Klingt jetzt etwas kitschig. Ich weiß. Ist aber deshalb nicht weniger lesenswert. Einziger Kritikpunkt ist vielleicht die Tatsache, dass in der Geschichte einiges an Alkohol getrunken wird. Das hätte es für mich nicht gebraucht. Zumal das Buch auch so überzeugt. Übrigens hab ich gleich mal nach den 99 Fragen gesucht und werde die jetzt auch mal fragen. Also.. Lest es. #fridaliesdas #romeoundjulius

Einfach relatable - eine humorvolle, ehrliche Geschichte wie Dating heutzutage ist

Von: xthelittlerose.books Datum: 07. September 2019

Normalerweise beginne ich meine Rezensionen mit einer Zusammenfassung der Handlung. Bei Romeo und Julius möchte ich in diesem Fall darauf verzichten, da es kein Roman im herkömmlichen Sinne ist. In Romeo und Julius erzählt der Autor Julius Kraft sozusagen autobiografisch über seine Erfahrungen mit Datingapps wie Tinder und Co. Anhand von 25 Dates beschriebt Julius sowohl geistreich als auch voller Humor, wie Dating heutzutage häufig abläuft. Jeder der Datingapps mal eine Chance gegeben hat, wird sich sicherlich an der ein oder anderen Stelle wiedererkennen können. Wer kennt es nicht? Man schreibt mit jemanden, vereinbart ein erstes Treffen … es läuft gut und man macht sich Hoffnungen, dass es diesmal klappen könnte. Man versucht sich seine rosarote Blase aufrechtzuerhalten, ignoriert die ganzen kleinen Anzeichen die einen eigentlich schon Warnung genug sein sollten. Bis man schließlich doch damit konfrontiert wird, dass man alleine in das Ganze investiert hat. Im Endeffekt ist man wieder am Anfang … nur mit ein paar mehr Unsicherheiten als so schon. Mit jedem weiteren gescheiterten Versuch fragt man sich, ob man doch für immer alleine bleiben wird. Ob es nicht doch leichter wäre einfach Gilmore Girls und Grey’s Anatomy zu schauen und aufzugeben seinen eigenen McDreamy zu finden. Alleine ist es ja irgendwie doch auch ganz okay …, oder nicht? Wenn ich Romeo und Julius in einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es „relatable (nachvollziehbar)“, weil ich mich an vielen Stellen einfach wiedererkannt habe. Man malt sich so oft das schlimmste Szenario aus und am Ende war es doch alles gar nicht so schlimm und das Leben geht ja doch weiter. Und tatsächlich ist wie so oft die Moral von der Geschichte: Erst wenn man aufhört zu suchen klappt es dann mit der Liebe. Gut gefallen hat mir außerdem der Schreibstil von Romeo und Julius. Der Leser bekam das Gefühl mit einem guten Freund zu sprechen und seinen Geschichten selbst zu lauschen. Was mein Herz persönlich höher hat schlagen lassen, waren die vielen Serienreferenzen. Als großer Gilmore Girls und Grey’s Anatomy Fan hat mir jede Erwähnung der Serien ein breites Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Genauso geliebt habe ich Julius Freunde, die ihm mit Rat und Tat zur Seite standen. Am liebsten hätte ich mich ganz und gar selbst der Freundesgruppe angeschlossen. Positiv hat mich des Weiteren überrascht, dass der Autor uns einen sehr privaten Einblick ermöglicht. Wir bleiben nicht nur in der Gegenwart, in der wir relativ humorvolle Dating Erfahrung erzählt bekommen. Nein, wir bekommen ebenfalls einen Einblick in seine nicht ganz so leichte Kinder- und Jugendzeit. Ich fand sehr beeindruckend, dass Julius so offen und ehrlich über diese Erfahrungen geschrieben hat, was für mich ihn und das Buch noch viel sympathischer gemacht haben. Deswegen an dieser Stelle ein großes Danke an Julius Kraft, dass er so ein tolles, ehrliches und auch humorvolles Buch geschrieben und mit uns geteilt hat. ♥ Ich kann das Buch wirklich empfehlen, wenn ihr Lust auf etwas leichtes, humorvolles aber auch gleichzeitig ehrliches und tiefgründiges wollt. Ihr solltet es euch unbedingt mal anschauen. 🙂

Das reale Dating

Von: Thebook_wasbetter Datum: 31. August 2019

Mir gefällt das schlichte Cover sehr gut. Trotzdem hat es etwas das mich sofort in seinen Bann gezogen hat, ich schätze es war der Titel?! Mir gefällt die Farbkombie super gut. Der humorvolle und ehrliche Schreibstil von Julius Kraft hat mir vom ersten Kapitel an sehr gut gefallen. Mir lagen die kurzen Kapitel sehr außerdem fand ich die Kapitelüberschriften sehr witzig. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin und konnte die Gedanken und Handlungen von Julius sehr oft nachvollziehen. Mir hat es außerdem sehr gut gefallen, wie der Autor seine Geschichte erzählt hat. Ich fand die Kapitelüberschriften auch sehr gelungen, wodurch ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Ich fand die Anspielungen auf Filme oder Serien, besonders Disney so passend. Dieses Buch ist leicht und unterhaltsam. Dadurch bin ich super schnell vorran gekommen. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es meinerseits aber trotzdem. Leider wirken die Szenen, welche besonders emotional sein sollen, etwas oberflächlich. Trotzdem hat mir die Geschichte rund um Julius und seinen Dates sehr gefallen, denn sie waren aktuell und sehr realistisch. Das Buch erzählt eine Geschichte, in der man sich immer wieder selbst entdeckt. Man bekommt viele Gelegenheiten zum Schmunzeln und Lachen. Julius und seinen Dates haben mir sehr gefallen, denn sie waren aktuell und sehr realistisch. [Danke an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar

Romantisch, anders und sehr unterhaltsam

Von: lalaundfluse Datum: 30. August 2019

Schlechte Dates hatte ich mehrfach in meinem Leben. Dieses Buch beschreibt herrlich authentisch und humorvoll, die Suche nach der großen Liebe. Ich selbst war überrascht warum ich noch nie einen Roman aus der LGBT Szene gelesen habe. Genau hier lag für mich der Reiz. Ich habe schnell festgestellt, dass es keinen Unterschied macht, wen oder was Du liebst. Ein gebrochenes Herz und schlechte Dates, gibt es in jeder Beziehungskonstellation. Mehr davon.

Ein echtes Wohlfühl-Buch

Von: fabulabooks Datum: 29. August 2019

In "Romeo und Julius" beschreibt Julius Kraft seine Suche nach der großen Liebe in der Single-Stadt Berlin. Während seiner 25 Tinder-Dates lernt er die unterschiedlichsten Männer kennen und beschreibt seine Erfahrungen dabei sehr ehrlich, humorvoll und emotional. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es nahezu an einem Stück gelesen habe. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und durch Krafts persönlichen und lebensnahen Erzählungen konnte ich mich des Öfteren in Situationen und Verhaltensmustern wiederfinden. Besonders die Tatsache, dass das Buch größtenteils in Berlin spielt, fand ich super. Dadurch, dass ich an einigen Schauplätze fast jeden Tag vorbei gehe, hatte ich einen noch stärkeren Bezug zu der Geschichte. Auch das Leben und Daten in Berlin beschreibt er ziemlich gut. Ich habe zwar keine Erfahrungen mit Dating-Apps, aber auch für mich war die Suche nach der großen Liebe in Berlin ziemlich schwierig, da hier alles sehr anonym und schnelllebig ist und ich den Eindruck habe, dass die meisten auf nichts Festes aus sind. Neben dem persönlichen Bezug hat mir auch sehr gut gefallen, wie reflektiert Julius Kraft mit Problemen während der Datingphase umgegangen ist. Eine gute Unterstützung waren dabei auch seine engsten Freunde, die trotz schwieriger Phasen immer schonungslos ehrlich zu ihm waren und ihm damit sehr geholfen haben. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl hat mich sehr gerührt. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und kann dieses Wohlfühl-Buch all denjenigen empfehlen, die eine locker, leichte Liebesgeschichte mit Tiefgang lesen möchten.

Eine super süße Geschichte

Von: FranziReads Datum: 27. August 2019

Schreibstil Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, wodurch ich die knapp 240 Seiten sehr schnell lesen konnte. Die Kapitel werden aus der Sicht von Julius erzählt. Es gab sehr oft, sehr humorvolle Szenen oder auch Anspielungen auf Serien oder andere Bücher. Meinung Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, wodurch ich es kaum erwarten konnte, das Buch endlich zu lesen. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin und konnte die Gedanken und Handlungen von Julius sehr oft nachvollziehen. Mir hat es außerdem sehr gut gefallen, wie der Autor seine Geschichte erzählt hat. Ich fand die Kapitelüberschriften auch sehr gelungen, wodurch ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, weil in den Momenten, in denen ich es aus der Hand legen wollte, hab ich einen Blick auf die Überschrift erlangt, wodurch ich das Kapitel auch sofort anfangen musste. Außerdem finde ich den Titel sehr gut gewählt. Leider kamen für mich an der ein oder anderen Stelle die Gefühle nicht so arg auf, wie ich es mir gewünscht hätte. An anderen Stellen wiederrum, war ich so von dem Buch gefesselt, dass ich sowohl lachen, verzweifeln als auch wütend wurde. Fazit Eine unglaublich ehrliche Geschichte, von der ich auch gerne noch mehr gelesen hätte. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen.

">>Generation beziehungsunfähig - Das kann und will ich einfach nicht mehr hören....<<"

Von: mel.182_art Datum: 25. August 2019

Die Geschichte wird aus Julius Sicht erzählt. Schließlich ist es seine eigene. Hierbei schildert er wortgewandt und zumeist humorvoll Erlebnisse, Gedanken und die Fragen, die auftauchen, wenn man auf der Suche nach der großen Liebe ist. Das Buch hat 22 Kapitel und jedes beinhaltet eine Art eigens gewonnene Selbsterkenntnis. Fazit: Nachdem ich einen Tag zuvor bereits die ersten zwei Kapitel las, beendete ich am darauffolgenden den Rest des Buches. Das schaffe ich gar nicht mal so oft. Aber Romeo und Julius hatte für mich genau denselben Wohlfühlfaktor, wie damals Gut Gegen Nordwind. Es liest sich ein wenig wie eine romantische Komödie, ist aber nicht so kitschig, wie ich finde. Mehr gibt es da meinerseits gar nicht zu sagen, außer, dass es von mir eine klare Leseempfehlung gibt. P.S. Nach meinem aktuellen Bewertungsschema zu beurteilen, finde ich irgendwie makaber, weil dieses Buch auf realen Ereignissen und Erfahrungen basiert und ich mir keines Falls anmaße das zu beurteilen. Daher entscheide ich es dieses Mal gekonnt aus dem Bauch heraus.

Definitiv ein Highlight dieses Jahr

Von: Lisasbuechereck Datum: 24. August 2019

Männer sind Hart, Männer Weinen nicht, Männer zeigen keine Gefühle, Männern ist alles egal… wer das Glaubt sollte dringend dieses Buch Lesen. Denn @julius_kraft zeigt das es anders ist. . Er zeigt das Männer durchaus unsicher sind wenn es um ihr aussehen geht oder Gefühle. Auch ein Mann ist sich in der Dating Phase nicht sicher ob die andere Person es ernst meint. Auch ein Mann muss Weinen wenn die Gefühle zu Stark werden. Auch Männer wollen Liebe. . In dieser Charmanten, Gefühlvollen und Humorgespickten Geschichte wird einem das alles näher gebracht. Klar sollte das heut zu tage kein ding mehr sein, aber in der Realität sieht das doch noch anders aus. Männer sind ja das Harte Geschlecht 🤦‍♀️ Vorurteile über Vorurteile. Hier wird damit aufgeräumt. Zudem wird endlich mal mit dem Vorurteil aufgeräumt das alle Schwulen Männer weich Eier sind. . Ja auch das ist leider immer noch im Denken verankert, auch wenn ich das nicht verstehen kann. Mir hat das Buch super gut gefallen. Ich konnte mit Julius lachen, Weinen und war Gefrustet. Das Buch geht unter die Haut. Man konnte sich sehr gut rein versetzten und fühlte sich als wäre man live dabei. . Ich liebe dieses Buch und kann euch echt nur Bitten es zu Lesen. Bitte, Bitte Lest es. Diese Buch gibt euch so viel. Teilt diese Liebe mit anderen und verzaubert sie so wie es mich verzaubert hat. Von mit bekommt es 5 Sterne und ganz viel Liebe ❤️

Sehr interessante Date Erfahrungen von Julius Kraft

Von: Lenisworldofbooks Datum: 24. August 2019

In diesem Buch berichtet Julius Kraft über seine Date Erfahrungen Online und Offline. Nach dem Verlust seiner großen Liebe ist Julius wieder auf der Suche nach dem perfekten Mann an seiner Seite. Doch der Traummann muss erst gefunden werden. Und dies gestaltet sich nicht gerade einfach. Den ersten Lachflash hatte ich bereits auf den ersten Seiten. Schon verrückt, was es so für Date Erfahrungen gibt. Hier war es beispielsweise ein Mann, der mit voller Schutzausrüstung (Gelenkschoner, etc) Fahrrad fährt. Ein wirklich sehr humorvolles Buch. Die Idee hinter dem Buch, seine Date Erfahrungen zu teilen, hat mir sehr gut gefallen. Leider fand ich die Umsetzung nicht ganz so gut gelungen. Teilweise fand ich, dass die einzelnen Szenen etwas durcheinander und sehr abgehackt waren. Außerdem fand ich leider den Schreibstil nicht sehr flüssig zu lesen. Es gab immer wieder kurze Rückblicke, die ich nicht immer sofort als solche erkennen konnte. Es waren auch Tagebucheinträge von früher vorhanden, diese fand ich wirklich sehr gelungen. So konnte man Julius ein bisschen besser kennen lernen. Ich hätte mir noch mehr solcher Einträge gewünscht, da ich immer das Gefühl hatte nicht nah genug an Julius ranzukommen. Positiv ist jedoch, dass mir das Buch an einigen Stellen die Augen ein wenig geöffnet hat. Zum Beispiel, dass man eigentlich immer nach ähnlichen Partnern Ausschau hält, weil das Gewohnheit ist. Man sollte immer daran glauben: "Den Mann (Frau) für den Bilderrahmen, den gibt es da draußen. Da bin ich mir ganz sicher". Dieses Zitat stammt von einer guten Freundin von Julius. Das Buch macht definitiv nicht nur für die LQBT Community Mut, in Sachen Dating nicht aufzugeben. Das wichtigste ist, dass man sich selbst liebt. Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne. Leider hat es meinen Humor nicht so ganz getroffen. Dennoch kann ich es weiterempfehlen.

Due suche nach der Liebe

Von: Weinlachgummi Datum: 20. August 2019

Ich bin eher zufällig auf das Buch aufmerksam geworden, aber es hat mich sogleich angesprochen. Es klang nach einer humorvollen Unterhaltung mit Herz und dies hat das Buch auch gehalten. Der Titel ist eigentlich nicht besonders, nur 2 Namen, aber trotzdem gefällt er mir sehr. Legt er doch die Assoziation zu Romeo und Julia nahe und somit auch der Gedanke an die große Liebe. Was sehr passend ist, denn darum geht es ja. Die große Liebe finden, Schmetterlinge im Bauch und Herzchen in den Augen. Ob die 25 Dates gereicht haben, um diese zu finden? Lest selbst.... Der Leser begleitet Julius auf seiner Suche nach der Liebe, dieser berichtet oft auf eine humorvolle, ehrliche und herzliche Art von seinen Erlebnissen. In vielen hab ich mich wiedererkannt, gerade was so gewisse Verhaltensmuster angeht^^. Es gab zwar auch Rückschläge für Julius, aber trotzdem empfand ich das Buch als sehr positiv. Ich habe mich einfach wohlgefühlt beim Lesen, was vielleicht auch an dem großen Optimismus des Protagonisten lag. Er hat die Suche einfach nicht aufgegeben, auch wenn es mal schieflief. Eine tolle und lockere Geschichte, die mich gut Unterhalten hat. Von mir aus hätte es an manchen Stellen gerne etwas ausführlicher sein dürfen, oder ganz allgemein, einfach etwas mehr. Damit meine ich nicht, dass mir etwas gefehlt hat, sondern nur, dass es so schön zum Lesen war und ich deswegen gerne mehr davon gehabt hätte. Fazit Der Leser begleitet Julius über 25 Dates hinweg auf der Suche nach der großen Liebe. Mit Humor, Charme und Herz erzählt er von seinen Begegnungen. Für mich ein Wohlfühlbuch, welches ich sehr gerne gelesen habe.

Nicht nur etwas für die LGBT+-Community, denn schlechte Dates hatten wir alle schonmal.

Von: Nic Conor Datum: 20. August 2019

Klappentext Bin ich nach dem Verlust der großen Liebe bereit, wieder zu daten? Ich sehne mich nach Momenten, in denen alles kribbelt und Sterne und Brusthaar greifbar werden. Ich will die Unsicherheit beim ersten Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung, wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so viele gibt. Ich will das Abenteuer, die Aufregung. Für mich gehört die Welt der Liebe den Verletzlichen und denen, die stark sind, weil sie Schwäche zeigen können. So bin ich, Julius, so jemanden will ich. Also ja, ich bin definitiv bereit, wieder zu daten! Dies ist die Geschichte von »Romeo und Julius« und meiner Suche nach der großen Liebe in 25 Dates! Charaktere / World Building Julius ist ein unglaublich charismatischer Charakter. Er wirkt einfach wie ein junger Mann, der auch so mitten im Leben stehen könnte. Seine Geschichte wirkt nicht wie bei den Haaren hergezogen, sondern echt. Man freut sich mit ihm und leidet bei Enttäuschungen, denn die Situationen, die er durchleben muss, kennt der ein oder andere auch. Schreibstil Mit hat der Schreibstil von Julius Kraft sehr gut gefallen. Man kann seinen Gedankengängen gut folgen, die Texte sind flüssig zu lesen und auch mit der richtigen Priese Humor verfeinert. Ein kleiner Kritikpunkt wäre, dass es immer dann, wenn es sehr emotional wurde, gesamt doch sehr oberflächlich gewirkt hatte. Buchcover Das Buchcover ist unglaublich schlicht gehalten und das gefällt mir sehr gut. Die Farben harmonieren und auch der Textstil passt. Die Skizze der beiden jungen Männer gibt dem Cover den letzten Schliff. Wirklich sehr schön. Fazit Mir hat »Romeo und Julius: Meine Suche nach der großen Liebe« von Julius Kraft sehr gut gefallen. Das Buch erzählt eine Geschichte, in der man sich immer wieder selbst entdeckt. Man bekommt viele Gelegenheiten zum Schmunzeln und Lachen. Leider wirken die Szenen, welche besonders emotional sein sollen, etwas oberflächlich. Trotzdem hat mir die Geschichte rund um Julius und seinen Dates sehr gefallen, denn sie waren aktuell und sehr realistisch. Dieses Buch ist nicht nur etwas für die LGBT+-Community, denn schlechte Dates hatten wir alle schonmal und dank Julius' Dates, werden wir auch noch gut unterhalten.

Die Irrungen und Wirrungen des Dating Lebens

Von: booksurfer Datum: 18. August 2019

Nach einer längeren Beziehung wieder zurück auf dem Dating Markt und nun? Vieles hat sich verändert! Ab wann dated man wieder und vorallem wie lernt man neue potenzielle Partner kennen? Geht man in einschlägige Bars oder nutzt man Dating Apps? Vor all diesen Fragen steht Julius nach dem Beziehungsaus und nimmt uns mit auf seinem Weg durch den Dating Dschungel mit der Mission die große Liebe zu finden. Oft hab ich schon zu Freunden gesagt: Mit den Erlebnissen die man beim Daten schon hatte könnte man ein Buch schreiben. Julius Kraft hat es getan und lässt uns an seinem Dating Leben teilhaben. Mal lustig und herzerwärmend, mal traurig und wütend. Durch alle Gefühlsebenen werden wir in dem Buch geführt denn genau das ist es was das Leben aus macht. Julius legt sein komplettes Seelenleben offen und spricht dabei Dinge an mit denen sich jeder Single identifizieren kann. Von Polyamorie, Schrägenvögeln, Herzensbrechern bis zu Dates bei denen es von anfang an nicht passt. Julius hat alles mit gemacht und wer sich in den letzten Jahren auf dem Dating Markt befunden hat wird sich in der Hautperson wieder finden. Julius Fragen und Gedanken zum Dating Verhalten sind absolut nachvollziehbar und gerechtfertigt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig so das man nur so durch die Seiten fliegt. Man freut sich regelrecht auf jede neue Geschichte und wünscht sich das die Suche nach Romeo erfolgreich verläuft. Mir persönlich hat das Buch wirklich viel Spaß gemacht durch seine witzige und einnehmende Art konnte Julius mich zum lachen bringen. Allerdings hab ich auch oft genug bei seinen Enttäuschungen mitgelitten, da man schon eingene wundervolle aber auch schmerzehafte Erfahrungen beim daten und in der Liebe gemacht hat. Ein absolut ehrliches und schonungsloses Buch über das heutige Dating Verhalten das einem ein gutes Gefühl gibt und das Wissen das man nicht alleine im Kampf um die große Liebe ist.

Die Suche nach der Liebe in der City (auf 240 Seiten)

Von: René We Datum: 16. August 2019

Wer das Sex and the City für Schwule gesucht hat, wird spätestens mit Romeo und Julius fündig. Julius Kraft schreibt seine Kolumnen mit der richtigen Mischung aus Humor, Tiefgründigkeit und Realität. Unverblümt lässt er die Leserschaft an seinen amourösen Abenteuern teilhaben und schafft es mit seiner authentischen Art, dass man die Hoffnung auf ein Happy-End nicht aufgibt. Für meinen Geschmack hätte Kraft hinsichtlich des Gebrauchs von Tinder, Grindr & Co. für mehr Aufklärung sorgen können. Nicht selten habe ich das Gefühl, als seien Dating-Apps noch immer eine Art Tabuthema. Wie schön die Darstellungen in dem Buch auch sein mögen, lasst euch gesagt sein: So zuckersüß sieht es in der Realität leider nicht aus. Selten findet man mehr Intoleranz als in der Datingwelt Homosexueller. Romeo und Julius: Meine Suche nach der großen Liebe (in 25 Dates) ist das perfekte Buch für den Sommer. Wer nach einer leichten Strandlektüre oder einem entspannenden Buch für Balkonien sucht, wird hier mehr als gut bedient.

ein wundervolles Buch

Von: xhouseofbooksx Datum: 13. August 2019

Inhalt : Trotz gescheiterten Beziehungen ist Julius der festen Überzeugung das es die große Liebe für ihn irgendwo da draußen gibt. Über Tinder versucht er unter all den Männern seinen persönlichen Romeo zu finden und begibt sich auf ein Dating Marathon. Doch ist Tinder wirklich die richtige Plattform um nach dem einen zu suchen ? Meine Meinung : Zu meiner Überraschung muss ich sagen das ich "Romeo und Julius" innerhalb weniger Stunden verschlungen habe.Der Schreibstil, der Humor aber auch die ernsteren, tiefgründigeren Fragen die man in diesem Buch findet haben mich einfach gefesselt. Mir war anfangs gar nicht Bewusst das der Autor hier seine eigene Geschichte auf den Weg zur großen Liebe nieder geschrieben hat. Mit diesem Wissen hat es mir gleich noch mehr Spaß gemacht seine Geschichte zu lesen. Wir begleiten Julius durch 25 Tinder Dates und erleben eine Achterbahn der Gefühle. Nie im Leben hätte ich Gedacht das mir dieses Buch soviel Spaß machen würde. Nicht nur ist Julius ein absolut toller Charakter den ich bei jedem Kapitel mehr ins Herz geschlossen habe, sondern auch seine Freunde waren mir von Anfang an super sympatisch. Da das Setting Berlin ist habe ich mich gleich richtig zuhause gefühlt. Da ich persönlich des öfteren in Berlin bin habe ich einige Plätze wieder erkannt und konnte mir alles viel besser vorstellen. Die Gedanken die Julius Kraft in diesem Buch nieder geschrieben hat konnte ich zu 100 % nachvollziehen, dadurch konnte ich auch viel aus dem Buch mitnehmen. Jedesmal wenn Julius Ratschläge von seinen Freunden bekommen hat, hatte ich das Gefühl sie geben mir diese Ratschläge. Ich glaube ich hätte mir keinen besseren Zeitpunkt zum lesen aussuchen können als diesen. Das Buch hat mich auf so vielen Ebenen positiv überrascht. Wie der Titel schon verrät geht es hier um Homosexualität und ich fand es spannend das man unter anderem auch erfährt wie sich Julius gefühlt hat, als ihm bewusst wurde das er eben nicht auf Frauen steht, auch wenn das wirklich nur einen kleinen Teil des Buches einnimmt. Durch die Tagebuch Einträge wurden aber genau diese Gefühle so deutlich zum Ausdruck gebracht das es gar nicht mehr brauchte. Das Kapitel zur Selbstliebe fand ich persönlich sehr interessant. Und auch wenn es jetzt so klingt als wäre dieses Buch ein Ratgeber,was es nicht ist,werde ich doch die Tipps die hier gegeben wurden versuchen umzusetzen. "Romeo und Julius" war ein absolutes Highlight für mich. Auf 237 Seiten bietet die Geschichte soviel, ohne das man das Gefühl hat dieses Buch bräuchte noch mehr Seiten um sich in die Geschichte hineinzufinden. Ich hoffe dies war nicht das letzte Buch welches wir von dem Autor lesen dürften. Mein Fazit: Ein wundervolles Buch über einen jungen Mann der auf der Suche nach der großen Liebe auch sich selbst findet. Absolute Lese Empfehlung von mir!

Ein absolutes Wohlfühlbuch!

Von: annasbookplanet Datum: 12. August 2019

Inhalt: Julius erzählt in diesem Buch von seiner Suche nach der großen Liebe in 25 Dates. Er sehnt sich nach der Aufregung vor dem Date, dem Kribbeln vor dem ersten Kuss, der ersten Verliebtheit… Und dafür ist Julius auch bereit die Verzweiflung in Kauf zu nehmen, wenn es doch schiefgeht. In 22 Kapiteln erzählt Julius uns seinen Weg. Dabei geht es auch um Themen wie Selbstliebe, Beziehungsunfähigkeit, das Zuhause, ähnliche Partner und die Frage, ob man erwachsen ist… Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut. Auf der einen Seite ist es recht schlicht, auf der anderen fällt es trotzdem durch die neonorangen Elemente auf. Julius war mir von der ersten Seite an sympathisch. Ich bewundere ihn dafür, dass er sich nicht entmutigen lässt und immer weiter nach dem Einen sucht. Auch die Freunde von Julius waren mir unglaublich sympathisch. Als Beispiele möchte ich an dieser Stelle nur mal Toni, Pia, Amelie, Alisha und Henry nennen. Sie sind alle so unterschiedlich, aber sie haben etwas wichtiges gemeinsam: Sie sind immer für Julius da und sprechen ehrlich ihre Meinung aus. Der locker leichte und moderne Schreibstil von Julius Kraft hat mir sehr gut gefallen. Dieses Buch zu Lesen hat sich angefühlt, als würde ich neben Julius sitzen und er würde mir seine Geschichte erzählen. Julius Kraft berichtet so authentisch, mitreißend und ungeschönt von seinem Weg. Ich war komplett gefesselt und habe mich beim Lesen so wohl gefühlt. Ich habe mir auf jeder Seite die große Liebe für Julius gewünscht. Julius auf seinem Weg zu begleiten und seine Erfahrungen zu verfolgen war für mich auch sehr lehrreich. Ich denke jeder kann aus diesem Buch noch etwas mitnehmen. Fazit: „Romeo und Julius“ ist eine unglaublich ehrliche und ungeschönte, aus dem Leben gegriffene Geschichte. Ich kann dieses Buch jedem von Herzen empfehlen. Für mich hat dieses Buch mehr als 5 Sterne verdient.

Wie überraschend schön

Von: Nessis Bücher Datum: 12. August 2019

Meinung: Hach. Herzergreifend. Schön, einfach schön. Und besonders, wegen so vielen liebevollen Details, Details die mir so viel bedeutet haben. Dieses Buch ist für mich DIE Überraschung in diesem Jahr. Natürlich finde ich das Cover mega schön und es klang auch nicht schlecht, aber DAS? Im Buch stellt Julius sich einige Fragen auf die ich nicht näher eingehen möchte, denn ich will euch sagen, wie ich diese besondere Geschichte empfunden habe, lesen müsst ihr sie selbst. Es fing mit den Erwähnungen von Harry Potter an es folgte Game of Thrones vor das hat mich gecatched. Aber das waren wie gesagt die Details. Dann habe ich mich einfach nur noch gefühlt, als ob ich endlich meinen lang verschollenen Zwilling wieder gefunden habe. Das ich allerdings kein Zwilling bin spielte dabei keine Rolle. Auf einmal fühlte ich mich rückwirkend für viele Jahre meines Lebens verstanden. Weil es noch jemanden gab, der in bestimmten Situationen das fühlte, was ich nie in Worte hätte fassen können. Jemand der sich genau die Gedanken, egal wie klein und unbedeutend macht, die ich mich gemacht habe und sie somit endlich nicht mehr einfach unscheinbar sind. Alles machte irgendwie endlich Sinn. Danke Julius., tausend Dank für dieses Buch. Fakt ist egal wer, egal wann und egal wie, Gefühle sind so wichtig egal in welcher Form. Ach und dann müssen wir noch über den Humor und den absolut coolen Schreibstil sprechen. Das war amüsant und tiefgründig, gleichzeitig. Genial. Ich konnte lachen, grinsen, seufzen, wütend werden und verstehen. Von Anfang an hatte ich irgendwie den perfekten Draht zu diesem Buch und bin bis ins kleinste Wort verliebt. Dieses Rauf und runter, diese Achterbahnfahrt so beschrieben, wie Julius Kraft es getan hat war einfach schön, authentisch und so emotional auch wenn vieles in humorvolle Sätze verpackt war und die Stimmung meist locker leicht war gab es dieses Gefühl in mir das gesagt hat ''Jetzt ist es ernst'' und ''Jetzt geht es tiefer''. Ich weiß nicht recht wie ich es anders ausdrücken soll aber dieses Buch bedeutet mir etwas. Es bedeutet mir viel. Es hat geschafft, dass ich mich wohlfühlen konnte, mich fallen lassen und den Alltag vergessen konnte aber gleichzeitig über vieles nachgedacht habe und mir einiges klarer erschien als vor dem Lesen. Dieses Buch ist eine Bereicherung für mich, meine Gefühlswelt und meine Gedanken gewesen und darüber bin ich so, so froh. Lest es einfach alle, alle, alle!

Witziges und charmantes Buch mit Herz und Humor

Von: Buecherakte Datum: 09. August 2019

Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen, doch der Titel gab mir erst den auschlaggebenden „Will ich lesen“ Moment. Zum einen wegen der Anspielung Romeo und Julia, wobei ich natürlich hoffte, dass diese Buch kein so tragische Ende nehmen würde. Zum anderen lag es an dem recht prägnanten Beisatz *in 25 Dates. Inhalt: Julius sehnt sich nach Liebe, einer Liebe wie wir sie aus den Filmen kennen. Er hat eine Beziehung hinter sich und ist nun bereit wieder auf die Suche zu gehen. Auch wenn es bei Tinder viele gibt sucht er doch nur den Einen. Fazit: Bei Romeo und Julius handelt es sich absolut um ein „feel good“ Buch. Bereits zu Beginn des Buches bin ich aus dem Schmunzeln nicht mehr rausgekommen, denn ich habe mich direkt mit Julius identifizieren können und fand die Referenzen zu verschiedenen Filmen und Serien einfach nur super. Das Gefühl nach einer längeren Beziehung wieder Single zu sein und sich allmählich wieder in den Dating Wahnsinn zu stürzen um nach der Liebe fürs Leben zu suchen ist wohl den meisten Mittzwanzigern bekannt. Die Gefühlswelt des Autors und dessen Weg zu sich selbst wurde sehr authentisch auf Papier gebracht. Man freut sich mit ihm, schüttelt fassungslos den Kopf, wenn er sich total verrennt und als Leser hat man das Gefühl mit ihm befreundet zu sein oder zumindest mit ihm befreundet sein. Das Buch lässt sich mit einer Leichtigkeit lesen, die ich schon länger nicht mehr empfunden habe, denn trotz des Humors sind tiefgründige und wirklich sehr gefühlvolle Momente vorhanden. Ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen, auch an Menschen wie mich die sich Tinder und Co. bisher noch nicht genutzt haben. Von mir gibt es entsprechend 5 von 5 Sternen

Ein absolutes Wohlfühlbuch!

Von: Anna von liveyourlifewithbooks Datum: 30. July 2019

Inhalt In 25 Dates erzählt Julius von seiner Suche nach der großen Liebe. Nach dem, was sich wohl jeder wünscht: die erste Verliebtheit, die Aufregung vor dem ersten Kuss, das Kennenlernen, die erste gemeinsame Nacht, … in 22 Geschichten erzählt er leidenschaftlich, wie er seinen Weg gegangen ist. Über Tinder-Dates, das zu Hause, Beziehungsunfähigkeit, immer dieselben Partner, das perfekte Date und ob man wohl erwachsen ist… Als ich dieses Buch im Bloggerportal angezeigt bekommen habe war klar, dass ich es gerne lesen würde. Es ist kein Roman, sondern Geschichten aus dem Leben gegriffen. Und genau das hat mich fasziniert. Herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! Schon nach wenigen Seiten war Julius mir unheimlich sympathisch. Es hat sich angefühlt, als würden wir zusammen auf dem Sofa sitzen und er erzählt mir gerade von seinem letzten Tinder Date. Ich hatte zwar selbst keine Erfahrungen mit Tinder und denke, dass ich sie wohl auch nicht mehr machen werde, dennoch habe ich mich in so vielen Situationen wiedergefunden. Julius beschreibt unglaublich authentisch seine Suche nach der großen Liebe. Er beschönigt nichts. Er lässt nichts aus und zeigt eben nicht nur die Friede-Freude-Eierkuchen-Welt, wenn es um Dating geht. Er zeigt, dass man sich täuschen kann, dass man ausgenutzt werden kann, dass man enttäuscht wird und dass man sich danach vielleicht etwas betrinkt, sich mit seinen Freunden trifft, manchmal auch den Kopf in den Sand steckt, um dann wie Phönix aus der Asche wieder zurückzukehren und den Sprung ins Dating-Becken erneut zu wagen. Es ist unheimlich erfrischend von seinen Erfahrungen zu lesen und sich selbst an die eigenen versauten Dates zu erinnern. Überhaupt waren die Gedanken, die Julius in diesem Buch teilt sehr schön und wertvoll für mich. Es geht auch um seine Homosexualität und seine Familie, die zuerst Schwierigkeiten hatte, damit zurecht zu kommen. Dennoch ist er immer wieder in seine Heimat gefahren und nach und nach wurde die Beziehung wieder stark. Ich weiß nicht, wie es sich anfühlen muss, wenn man Angst davor hat, sein wahres Ich zu zeigen und dann eine Enttäuschung durch die Familie zu erfahren. Umso glücklicher bin ich für Julius zu wissen, dass die Beziehung zu seiner Familie wieder gut und stark ist. Ich finde es sehr stark, dass er dieses Thema nicht ausgespart hat. Sein Schreibstil ist unglaublich erfrischend und unterhaltsam. Es ist, als würde man sich eine Geschichte von einer Freundin oder einem Freund anhören und liest sich weniger wie ein Buch, als ein Gespräch, bei dem man einfach mit dabei ist. Man fühlt sich augenblicklich wohl in dem Buch und bei Julius. Man wünscht ihm, dass er seine große Liebe findet. Man wünscht ihm, dass er sein Glück findet und gleichzeitig möchte man erfahren, wie er seine Lektionen fürs Leben lernt, wie er mit Enttäuschungen umgeht und wie er glückliche Zeiten erlebt. Und vor allem das Ende hat mich sehr glücklich gemacht. Fazit Schaut euch dieses Buch unbedingt einmal an, wenn ihr authentisch erzählte Dating-Geschichten von eurem „besten Freund“ Julius lesen wollt. Es ist ehrlich, leidenschaftlich, ungeschönt und gleichzeitig auch wunderschön. Julius lässt uns an seinem Leben teilhaben und wir lesen nicht nur sein Buch, sondern sind quasi live mit dabei, wenn er seinen besten Freunden von seinem neuesten Erlebnis berichtet. Ein absolutes Wohlfühlbuch mit großem Spaß-Faktor!

Ehrlich und charmant

Von: herzzwischenseiten Datum: 27. July 2019

Eigentlich wollte ich das Buch mit in den Urlaub nehmen aber jetzt musste ich es doch schon lesen. Und zwar in einem Rutsch. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Eine so unglaublich charmante Geschichte habe ich selten gelesen. Ehrlich und emotional geladen. Ich konnte alles so gut nachvollziehen und wunderbar mitfühlen und irgendwie will man einfach mit Julius befreundet sein weil er offensichtlich ein ganz wunderbarer Mensch ist. Der Schreibstil ist total mitreißend und man kann, selbst wenn man wollte, nicht mehr aufhören zu lesen. Wirklich ein ganz tolles Buch. Schließen

Feel-Good Buch

Von: Ella.liest Datum: 20. July 2019

Was für ein Feel-Good Buch !!! Ich habe es wirklich von der ersten Seite an gefühlt. Ich habe laut gelacht, vor Freude geweint, jeden Moment mitgefühlt, exzessiv meinen Kopf geschüttelt und trotzdem immer wieder laut bejaht. Wer selber schon einmal Erfahrungen mit Tinder und Co. gesammelt hat, versucht hat gezielt zu daten und sich darüber stundenlang den Kopf zerbrochen hat, der wird in diesem Buch einen Freund finden. Während dem Lesen kamen mir selbst Anekdoten wieder in den Kopf und ich musste ein ums andere schmunzeln, wie ähnlich Julius und ich uns eigentlich sind. Meine Freunde durften sich ähnliche Stories anhören und gaben mir oft die gleichen Tipps, wenn ich mich mal wieder verrannt hatte. Dieses Buch ist einfach Dating-Alltag (in Berlin) wie man es kennt, liebt und hasst zugleich. Dabei hat Julius seinen Weg so wundervoll nachvollziehbar dargestellt, dass es zu einer Art Suche zu sich selbst wurde. Julius Krafts "Romeo und Julius" ist lustig, bezaubernd und herzerwärmend. Ich empfehle das Buch als einen Freund bei einem Glas Weißweinschorle auf dem Sofa zu lesen, denn genau so fühlte es sich für mich an. Ein Abend mit einem guten Freund in dem man ausgiebig lacht und sich die eine oder andere Anekdote des Dating-Alltags erzählt um sich dann zusammen den Kopf zu zerbricht, jedes Wort zu analysieren und dann doch wieder zu keinem wirklich hilfreichen Ergebnis zu kommen und in einem Lachkrampf zu enden. Mein Fazit: Kann ich jetzt nicht einfach mit Julius Kraft befreundet sein? Bitte? Danke!

Findet Julius seinen Romeo?

Von: book____shelf Datum: 03. September 2019

In diesem Buch geht es um Julius , der sich neu verlieben möchte, da seine letzte Beziehung gescheitert ist. Er trifft sich deshalb mit vielen verschiedenen Männern und geht auf interessante Dates. Ob Julius am Ende des Buches nun seinen Romeo findet müsst ihr aber selbst herausfinden. Meiner Meinung nach ist das Buch sehr lustig geschrieben, da Julius einfach super offen mit seinen Erfahrungen ist. Man merkt auch, dass Julius sehr gute Freunde hat die ihm immer weiterhelfen. Mir hat auch gut gefallen, dass der Autor immer wieder bekannte Serien und Aps aus der heutigen Zeit erwähnt, die ich auch gerne schaue oder benutze. Deshalb wirkt die Geschichte sehr locker und lustig. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass sich einige gut mit Julius identifizieren können, da sich die Geschichte auch genauso gerade in Berlin abspielen könnte. ... Zusätzlich fand ich es auch mal spannend ein Buch mit einem homosexuellen Protagonisten zu lesen, was es meiner Meinung viel zu wenig gibt. Alles in Allem war es eine sehr lustige Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann ohne zu großes Drama zu erwarten.