E L James

Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen

Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 8,99 [D] | CHF 11,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | € 11,20 [A] | CHF 14,90 [CH]

oder hier kaufen:

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Der Umschlag ist durch ein neuartiges Produktionsverfahren so veredelt, dass sich der Umschlag sehr weich und samtig anfühlt.

[ Rezension ] Geheimes Verlangen

Von: Nelly Datum: 25. September 2014

[ Inhalt ] Anastacia Steele ist 21 und steht kurz vor dem Abschluss ihres Literaturstudiums. Eines Tages soll sie für ihre beste Freundin ein Interview mit einem schwerreichen Geschäftsmann durchführen. Doch dieser Geschäftsmann, Christian Grey, hat nicht nur Geld wie Heu, er ist darüber hinaus auch noch überaus attraktiv und Ana fühlt sich von Anfang an stark zu ihm hingezogen. Als dieser nach dem Interview immer wieder auftaucht und Zeit mit Ana verbringt, verliebt sie sich, trotz seiner Warnungen, er sei nicht gut für sie, in ihn. Doch dann offenbart Christian sein dunkelstes Geheimnis: Sexuell törnt es ihn total an, wenn Ana sich ihm unterwirft und er sie bestrafen kann, sobald sie sich gegen seine Regeln richtet. Er wünscht sich von Ana eine BSDM-Beziehung. Ana ist geschockt und möchte am liebsten davonlaufen, doch zu tief sind bereits ihre Gefühle für diesen Mann. Um ihn nicht zu verlieren, taucht sie in die dunkle und gefährliche Welt der Liebe, wie Christian sie kennt, ein... [ Cover ] Das Cover besteht hauptsächlich auch einer Blüte und einem weißen Kreis, auf dem Autor und Titel steht. Alles sehr schlicht gehalten und tausendmal besser als die Cover, die man sonst so aus dem Bereich "New Adult" kennt. Das Cover an sich sagt zwar jetzt nicht gerade was über den Inhalt des Buches aus, aber was soll man bei diesem Thema auch auf das Cover drucken, ohne dass das Buch nur unter der Ladentheke verkauft werden darf. [ Positives ] Also zunächst einmal muss ich was loswerden: Auf vielen Plattformen findet man die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Buch. Scheinbar scheidet diese Geschichte die Nation: entweder man liebt sie oder man hasst sie. Viel dazwischen gibt es nicht. Doch was ich nicht verstehen kann, sind die Rezensionen, die über das Thema des Buches Bescheid wussten, das Buch trotzdem lasen und schließlich eine schlechte Bewertung darstellen, mit der Begründung, dass "es ja nur um Sex geht". Also das ist, wie wenn ich Harry Potter lese und dann mich hinstelle: "Also diese ganze Zauberei und die fliegenden Besen... total unrealistisch". Natürlich geht es in diesem Buch auch um Sex!!! Aber eben nicht nur. Nach vielen Schilderungen von anderen Rezensionen habe ich befürchtet, dass sich Ana dem guten Christian innerhalb von 50 Seiten unterwirft und es dann nur noch darum geht, wie und wo die beiden miteinander... naja... sagen wir kopulieren. Aber so war das gar nicht. Das Buch handelt vielmehr von einer noch nie dagewesenen, etwas anderen Liebesgeschichte. E.L.James hat zwei Charaktere geschaffen, die ich sehr gut ausgearbeitet fand und die durchaus auch eine Hintergrundgeschichte haben. Ich muss zugeben, dass Christian auch mein Herz erobert hat. Ein wenig erinnerte er mich mit seinem Kontrollzwang an Edward Cullen aus den Twilight-Büchern. Hinsichtlich der Sex-Szenen gibt es nicht viel zu sagen: für diejenigen, für die Sex kein Tabu-Thema ist, das nur unter verschlossenen Türen angesprochen werden darf, der wird es ertragen. Als geschmacklos oder ähnliches empfand ich die Darstellung nicht. Unglaublich gut gefallen hat mir der Schreibstil, der locker und gut lesbar war und durch den Email-Verkehr zwischen Ana und Christian aufgelockert wurde. Besonders gut gefallen hat mir, dass Anas "innere Göttin" (die immer sehr für eine sexuelle Beziehung zu Christian ist) und ihr "Unterbewusstsein" (das lieber die Sache mit Köpfchen angeht) immer in Zwiestreit zueinander liegen. Man denkt die ganze Zeit an die berühmten "Engelchen und Teufelchen" auf den beiden Schultern. [ Negatives ] Etwas gestört hat mich die eingeschränkte Anzahl an verwendeten Adjektiven. Es tauchen einfach immer wieder die gleichen auf. Ob dies nun an den Fähigkeiten der Autorin oder an einer mangelhaften Übersetzung lag, kann ich nicht sagen, da ich die englische Ausgabe noch nicht in Händen gehalten habe. [ Fazit ] "Geheimes Verlangen" war endlich wieder ein Buch, das mich nach dem Zuschlagen auch noch abends im Bett beschäftigt hat. Lange Zeit habe ich ein 600-Seiten-Buch nicht mehr so schnell durchgehabt, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. Die Geschichte ist fesselnd und geht auch ans Herz. Wie gut, dass ich Teil 2 hier schon griffbereit vor mir liegen habe... Daher vergebe ich das erste Mal seit langem wieder volle 5 Sterne

Rezi - Shades of Grey: Geheimes Verlangen von E. L. James

Von: ~Laura~ Datum: 06. July 2015

Inhalt: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt, aber sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt. Und als er einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … Informationen zum Buch: Taschenbuch: 608 Seiten Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: Goldmann Verlag (30. Juni 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3442478952 ISBN-13: 978-3442478958 Originaltitel: Fifty Shades of Grey Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 4,2 x 20,6 cm Meine Meinung: Dieses Buch habe ich aufgrund einer Aktion auf meiner Seite gelesen. Diese heißt nämlich „Ich lese was ihr euch wünscht“ und da ich das Buch bereits auf dem SuB hatte, war es für mich die sinnvollste Entscheidung gewesen, diesen Vorschlag zu wählen. Wer auf Facebook und YouTube bereits meine Postings verfolgt hat, wird sich sicherlich schon einiges denken können, aber dennoch möchte ich hier noch einmal genau schreiben wie ich das Buch letzten Endes empfand. Anfangs war ich doch positiv überrascht, dass mir der Einstieg sehr gut gelang und ich in dieses Buch super hereinkam. Stiltechnisch war es zwar keine Glanzleistung, aber da es nicht sehr anspruchsvoll zu lesen war, hat sich das positiv auf mein Lese-Verhalten ausgewirkt und ich konnte es innerhalb von einer Woche auslesen. Allerdings sind einige der Sätze sinnfrei verdreht worden, sodass ich des Öfteren wirklich in Verwirrung gestürzt worden bin, aber das hab ich auch bei vielen anderen Rezensenten bereits gelesen. Auch mit beiden Protagonisten kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Ana, die weibliche Protagonistin, empfinde ich als viel zu naiv und auch als eine Ja-Sagerin. Denn solange sie bekommt was sie will, oder in diesem Fall braucht, sagt sie einfach zu allem Ja und Amen. Selbst dann, wenn sie es eigentlich nicht möchte oder es ihr auch unangenehm ist. Sie scheint ihren gesunden Menschenverstand ständig auszublenden solange sie nur mit ihrer Libido denkt, die durch ihre ‚innere Göttin‘ symbolisiert zu werden scheint. Allerdings ging diese ‚innere Göttin‘ mir noch nicht allzu sehr auf die Nerven, ich empfang das Ganze eher als amüsant und sehr unterhaltsam. Christian selbst finde ich nicht wirklich gelungen sondern kalt und emotionslos, denn mich hat er definitiv nicht für sich einnehmen können, sondern mich mit seiner Art einfach gelangweilt. Zudem empfinde ich ihn als sehr brutal. Meinetwegen darf er gern eine schlechte Kindheit gehabt haben, dennoch ist es für mich keine Entschuldigung die angestaute Brutalität in Form seines Dominaten Triebs auszuleben, da täte ihm Boxen sicherlich besser glaube ich. Selbst die Lovestory darin konnte mich nicht wirklich für sich einnehmen, da es eher ein vertragliches Gesellschaftsspiel war statt einer romantischen Beziehung. Welche Frau entscheidet sich denn bitteschön freiwillig dazu, sich von einem Mann ständig bestimmen, kontrollieren und ‚versohlen‘ zu lassen, wenn sie so auf ihren eigenen Willen pocht? Ich würde das definitiv nicht so machen, sondern dem betreffenden Mann eher eine kleben, mich umdrehen und daraufhin auch gehen. So fand ich es zum Teil eher Frauen gegenüber entwürdigend und herablassend, oder hab ich einfach nur überlesen wo hier die Lovestory war? Aber als leichte Sommer- oder Strandlektüre kann es ich dennoch empfehlen, denn hier muss man sich nicht wirklich anstrengen etwas zu verstehen, sondern kann sich einfach nur von der Geschichte an sich berieseln lassen. Einziges Manko für mich war hier die nervige Mail-Korrespondenz und die gewollt gehobene Sprache, die durch den Trash-Dialog während der Sex-Stellen ständig eher ins Lächerliche gezogen worden ist. Daher entscheide ich mich hier für gute 5 Stöberkisten.

Überzeugt auch ohne Erotik Romane zu mögen

Von: Anastasia von Anastasia's Welt Datum: 09. April 2015

Titel: Fifty Shades of Grey- Geheimes Verlangen Autorin: E. L. James Seitenanzahl: 608 Verlag: Goldmann ISBN: 9783442482450 Bewertung: 4.5 Sterne Inhalt: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen und kommt schon bald nicht mehr von ihm los. Denn er hat etwas in ihr berührt, das sie trotz aller Widerstände dazu bringt, ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe, vor der sie zunächst zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht ... Meine Meinung: Ich finde , dass es eigentlich nichts großartiges zu den Covern zu sagen gibt. Ich finde es ja nicht schlecht, dass auf der neuen Version die beiden Hauptdarsteller abgebildet sind,aber ich muss sagen, dass das es nicht mehr zeigt als die starke Verbindung zwischen den beiden. Auch das alte Cover mit den Blumen spricht mich nicht sonderlich an. Ich finde, dass die Orchideen irgendwie gar nichts wirklich mit dem Buch zu tun haben. Das Einzige was mir an dem Cover bzw. am Titel gefällt ist, dass der Titel auch einen Bezug zum Buch hat und auch erwähnt wird da Christian sagt "Ich bin auf 50 verschiedene Weisen abgefuckt " Ich muss sagen, dass dies nicht die einzige Stelle ist , in der der Titel erwähnt wird. Zum Beispiel wird er auch relativ am Ende erwähnt ( dieses Mal von Anastasia) nämlich werden fünfzig Schattierungen von grau und fünfzig Facetten von grau erwähnt. Das hat mir um ehrlich zu sein sehr gut gefallen, da es eine wörtliche und schöne Übersetzung ist. Ich mag es auch, dass immer mal wieder etwas zum Titel kommt (wenn auch abgewandelt).Nun zum Schreibstil. Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr und muss zu meiner Verwunderung sagen dass mir das Buch sogar gefällt. Eigentlich bin ich immer abgeneigt vom Erotik Genre bei Büchern. Ich muss aber hier sagen, dass die Autorin es mit einer wirklich sehr interessanten , spannenden und Nerven aufreibenden Handlung verbunden hat. Ich habe noch nicht viele Erotik Bücher gelesen , habe es auch nicht vor , aber ich will diese Reihe fertig lesen. Ich habe im Moment manchmal das Gefühl, wenn ich mir so Meinungen anhöre über das Buch, dass sich manche Leute einfach nicht eingestehen wollen, dass sie das Buch doch tatsächlich mögen- was ich ziemlich schade finde.Es war für mich persönlich confusing, dass die Protagonistin genauso heißt wie ich. Es ist mal was neues ein Buch zu Lesen wo der eigene Name und auch der Spitzname Ana häufig drin vorkommt. Aber ich habe mich dran gewöhnt und es zieht einen irgendwie noch mehr in die Story hinein ( auch wenn ich so etwas nie machen würde :D) Die Charaktere wurden alle gut beschrieben,auch wenn die Autorin ab und zu mal ein Thema anschneidet und man sich denkt: Hey sie kann doch nicht einfach ein paar Stunden ihre Tage haben. Sehr komisch, aber man darüber hinwegsehen. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht, da der Cliffhanger sehr gemein war. Gut , dass ich schon alle Teile besitze auch wen sie noch ein bisschen warten müssen, da erst andere Bücher dran sind. Jetzt der Grund wieso ich nicht in den Film will: Das Buch hat mir gefallen und ich muss sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass man die ganzen inneren Gefühle und Zusammenhänge der beiden so gut darstellen kann. Auch als ich Leute gefragt habe , wie der Film war meinten alle sehr viele Sex Szenen. Dies ist im Buch nicht ganz so, was ich schade finde.Die Hauptdarsteller scheinen aber sehr gut gewählt zu sein wie ich finde. Vielleicht schaue ich mir den Film irgendeinmal noch an, aber vorerst nicht. Mein Fazit: Ein wirklich gutes Buch mit ein paar kleinen Schwachstellen und wie ich finde manchmal nach dem Motto jetzt gab es schon zu lange keine Sex Szene jetzt muss eine rein auch wenn es gerade nicht passt. Deshalb gebe ich 4.5 von 5 Sternen , weil mich das Buch begeistern konnte jedoch auch ein paar kleine Schwachstellen hatte, die ich in Band zwei (schon angefangen ) noch nicht feststellen konnte.

Es konnte mich überzeugen

Von: Abendsternchens bunte Welt Datum: 21. March 2015

Vorab weise ich darauf hin das diese Rezension Spoiler enthalten kann! Bisher kannte ich die Shades of Grey Bücher noch nicht, hatte aber immer geteilte Meinungen darüber gelesen. Nun war ich im Februar im Film, da es mich ja doch irgendwie reizte. Da dieser mir sehr gut gefallen hatte, wollte ich schließlich mehr. ;-) Band 1 und auch Band 2 standen bereits zu Hause im Regal und so wollte ich dann doch mit dem lesen beginnen. Wie wir ja wissen, zeigen uns die Filme nie komplett alles, was ein Buch uns sagen kann. Also ging ich voreingenommen ans Buch heran und war nach den ersten Seiten bereits in den Bann gezogen. In Shades of Grey Geheimes Verlangen lernen wir die 21-jährige Literaturstudentin Anastasia Steele kennen die für ihre kranke Freundin und Mitbewohnerin einspringt um mit dem Unternehmer Christian Grey ein Interview zu führen. Dafür nimmt sie den Weg nach Seattle auf. Sie stolpert sprichwörtlich in sein Büro. Er hilft ihr auf und die beiden blicken sich tief in die Augen. Seitdem hat Christian irgendetwas in ihr berührt. Sie versucht ihn zu vergessen doch als er nach Tagen erneut vor ihr steht gibt sie ihren Gefühlen nach. Er führt sie ein in sein Leben und zeigt ihr somit auch sein dunkles Geheimnis. Er führt sie ein in sein sexuelles Leben. So sehr es ihr auch erschrickt, Anastasie kann jedoch nicht von ihm ablassen. Romantik liegt ihm nicht, sagte er zu ihr und doch finde ich kann Christian romantisch sein. Er fliegt mit ihr in seinen Hubschrauber Charlie Tango, reist ihr hinterher zu ihrer Mutter und fliegt dort mit einen Segelflieger mit ihr. Alles Gesten die romantisch sein können. Anastasia wünscht sich jedoch mehr von ihm, sie weiss nicht ob er sie liebt, denn sie hat sich in ihn verliebt. Er hingegen würde sie gerne als seine Sub sehen und hat ihr dazu auch ein Vertrag gegeben den sie bereits gemeinsam überarbeitet haben. Anastasia ist trotzdem hin und her gerissen, da sie mehr von ihm will – eine richtige Beziehung. Sie macht ihm immer wieder klar, das sie ihm nicht das geben kann was er von ihr möchte. Und er ihr nicht das was sie möchte. Anastasia bittet Christian damit einens Abends seine heftigste Bestrafung an ihr auszuüben um ihn zu verstehen was er dabei empfindet. Das es danach nicht mehr so sein würde wie es war, wusste sie den Augenblick noch nicht. Christian führt es wirklich aus und sie weint hemmungslos und lässt ihn nicht mehr an sich ran. Das Buch endet mit der Szene im Fahrstuhl, blicken sich an und nennen ihre Name, so wie das ganze zwischen ihnen langsam begonnen hatte. Ich bin wie gesagt völlig ohne Meinung ans Buch heran gegangen und war wirklich nach wenigen Seite gefesselt. Die Story zwischen den beiden hat mir so sehr gefallen. Es geht hier viel mehr als die vielen sexuellen Handlungen der beiden. Für mich waren beide Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Die Wiederholungen störten mich nicht so sehr, auch Anastasias innere Göttin störte mich hier wenig. Ich fühlte mit den beiden, die Liebe, die Verzweiflung ob sie das richtige tut. Ich konnte mir vieles bildlich vorstellen. Auch konnte so über manche Szene lachen. Mir hat der Schreibstil von EL James gefallen, ich bin regelrecht durchs Buch geflogen. Das Ende kam so schnell, man wollte nicht wirklich aufhören. Shades of grey – Geheimes Verlangen hat mich rundum begeistert. Ganz klare 5 Sterne.

Hätte ich nie erwartet!

Von: Ellen Datum: 06. March 2015

Rezension "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" von E L James Titel: Shades of Grey - Geheimes Verlangen ~ E L James Seiten: 602 Preis (Taschenbuch): 12.99 € Amazon Im Goldmann Verlag erschienen. Klappentext: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … Meine Meinung Ich finde das Cover sehr hübsch und auch passend und mag diese einfachen Farben und finde das Cover sehr anschaulich. Ich habe mich wirklich lange gedrückt dieses Buch zu lesen, weil ich echt dachte es wird sterbenslangweilig und wird sich mehr ziehen als eine Packung Kaugummis. Und schwupp. Ist es innerhalb eines Tages beendet. Der Schreibstil war extrem leicht zu lesen und hat mich unglaublich fesseln können. Auch die E-Mails zwischen Ana und Grey fand ich zwischendurch immer sehr passend und habe ich total gemocht. Ein schöner flüssiger Schreibstil aus der Sicht der liebenswürdigen Protagonistin, der mich nicht nur zum schmunzeln sondern auch gleich zum lachen bringen konnte. Am meisten jedoch war ich ehrlich überrascht von den Charakteren, die ich mir vor dem lesen des Buches eher flach und langweilig vorgestellt habe. Jedoch hat mich die Protagonistin sehr Positiv von sich überzeugen können, weil sie irgendwie zwischen einer etwas tollpatschigen und unbeholfenen und einer witzigen, etwas lebensmüden vorlauten Art geschwankt hat. Genau wie Anastasia war ich von Christian Grey von der ersten Seite an fasziniert. Irgendwie fand ich ihn unglaublich interessant, jedoch manchmal etwas zu grausam. Doch schon im nächsten Moment war er wieder sehr süß und ehrlich gesagt, weiß ich nicht was ich noch von ihm denken soll, außer das er eine Mischung aus total toll und super gruselig ist. Irgendwie faszinierend. Die Handlung ging ja wirklich stetig auf und ab. Kaum habe ich angefangen zu lesen, steht sie schon vor Christian und ihr (und mir :D) bleibt die Spucke weg. Im Grunde geht es nicht nur (ok, doch und zwar ziemlich oft...) um Sex (oder ähnliches...), sondern es steckt auch eine sehr fesselnde Geschichte hinter all dem, die gut durchdacht zu sein scheint. Ich musste allerdings öfters mal ein paar Sachen googeln und wusste danach nicht, ob ich das jetzt wirklich habe wissen wollen. :D Dafür das in diesem Buch nichts Action- mäßiges passiert und es für gewöhnlich nicht mein Genre ist, hat es mich sehr überraschen können. Das Ende hat mir nicht gefallen, denn jetzt will ich gerne Band 2 lesen und ich dachte nicht, dass ich das wollen würde. Fazit: Ein Buch, welches mich sehr überraschen konnte und trotz dem unüblichen Genre (für mich) vollkommen gefesselt hat...jetzt hätte ich gerne Band 2 hier. Ich gebe diesem Buch 4,5 von 5 Punkte.

Entgegen vieler Kritik ein "fesselndes" Buch!

Von: Fairytale Datum: 06. March 2015

Inhalt: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben und sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … (Quelle: Goldmann Verlag) Meine Meinung: - Vorsicht Spoiler - Anfangs wollte ich dieses Buch nicht lesen, doch dann habe ich sehr viele gute Rezensionen gelesen und das Buch schließlich doch gelesen. Ich muss sagen, ich war sehr begeistert. Das Buch ist von Anfang an sehr fesselnd und es ist schwer das Buch aus der Hand zu legen. Ich wollte dann auch unbedingt weiter lesen und ein Tag später lagen die anderen Bände auch schon bei mir daheim. Es fällt einem sehr leicht in diese anfangs für einen absurde Welt des BDSM einzusteigen, da auch die Protagonistin des Buches erst langsam in diese Welt eintaucht. Dies macht es nicht nur einfach zu lesen, sondern überrumpelt einen auch nicht sofort. Ich finde der Einstieg ist sehr gelungen. Auch die Tatsache, dass nicht erst groß erzählt wird, sondern gleich in die Geschichte eingestiegen wird. Anastasia springt für ihre Freundin Kate ein, die ein Interview mit dem Unternehmer Christian erkämpft hat. Durch den detailierten Schreibstil der Autorin, kann man sich alles genau vorstellen. Der Leser sieht was Ana sieht und das hat mir sehr gefallen. Was ich sehr interessant und angenehm zu lesen fand, war die Unterhaltung von Ana und Christian über die Mails, die immer mal wieder stattfand. Das hat den Lesefluss keineswegs gestört, da man durch die Mails ein wenig mehr Einblick hatte in die Denkweise von Christian und was Ana ihm bedeutet. Im weiteren Verlauf entwickelt sich die Beziehung zwischen Ana und Christian. Christian öffnet sich Ana mehr und mehr und Ana gibt sich diesem immer mehr hin. Lässt man allerdings die erotischen Szenen heraus, so würde sich das Buch um einiges verkleinern. Das macht es deswegen trotzdem lesenswert, doch literarisch nicht unbedingt wertvoll. Das Cover ist finde ich an sich nichts besonderes. Die Blume hat absolut nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun und keinen Bezug. Das Originalcover dagegen hat sehr wohl etwas mit dem Inhalt zu tun. Die Krawatte die darauf zu sehen ist, spielt eine mehr oder weniger wichtige Rolle im Buch. Ansonsten ist innerhalb des Buches keine besondere Aufmachung. Das ist aber auch ganz gut so, da es einfach nicht dazu gepasst hätte. Fazit: Das Buch überzeugt vom ersten Satz an und man wird bis zum letzten Wort nicht müde weiterzulesen. Es macht Spaß und man kommt super mit, da es flüssig und einfach zu lesen ist. Ein sehr gelungenes Buch, mit vielen erotischen Szenen. Deshalb eher ab 16 Jahre geeignet, aber durchaus auch für alle Altersklassen darüber. Mich hat das Buch überzeugt und somit erhält es 5 von 5 Sternen.

Berechtigter Bestseller oder Zeitverschwendung?

Von: RedSydney Datum: 04. March 2015

Anastasia Steele, eine Literaturstudentin in ihrem Abschlussjahr, lernt bei einem Interview den vermögenden Christian Grey kennen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Doch der Unternehmer hat gewisse Neigungen, die Ana gleichzeitig abstoßen und neugierig machen. Als Ana Christian begegnet und sofort eine gewisse Spannung zwischen ihnen beiden spürt, ahnt sie noch nicht, was sich hinter seiner Fassade verbirgt. Denn er ist nicht nur ein stinkreicher Geschäftsmann, sondern hegt auch eine besondere Vorliebe in Bezug auf Sex. Ana, in dieser Hinsicht als Jungfrau vollkommen unerfahren, ist verwirrt von ihren Gefühlen für den „Kontrollfreak“. Einerseits fühlt sie bei ihm das lang ersehnte Kribbeln, auf das sie für ihr erstes Mal gewartet hat. Andererseits ist er ihr auch unheimlich und sie schreckt vor der Art zurück, wie er sie für sich einzunehmen versucht. Doch zumindest anfangs ist ihre Faszination für ihn weitaus stärker… Über DEN Bestseller des Jahres 2012 wurde bereits viel geschrieben. Und kein anderes Werk der letzten Zeit polarisiert wie Shades of Grey. Die einen zerreißen es förmlich in der Luft, parodieren und kritisieren es auf teilweise wirklich sehr amüsant-sarkastische Weise. Die anderen bejubeln es, loben es in den höchsten Tönen und überschlagen sich regelrecht vor Begeisterung für die gesamte Trilogie. Vielleicht ist es eine Frage der Erwartungshaltung. Shades of Grey ist keine hohe Literatur. E. L. James ist auch keine sprachlich begnadete Autorin, deren Formulierungen einen in ihrem Einfallsreichtum völlig umhauen. Die Handlung und die Figuren bieten nichts überraschend Neues, das man noch nirgendwo gelesen hat. Die Story und die Charaktere sind nicht frei von Klischees und der überall angepriesene harte und unglaublich erotische Sex übertrifft ebenso wenig das, was bisher auf diesem Gebiet veröffentlich wurde. Aber irgendwas muss die Geschichte an sich haben, dass sie sooft gekauft und gelesen wurde. Es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen, selbst wenn sich bestimmte Floskeln immer wieder wiederholen und die dargestellte Welt des Christian Grey zu perfekt wirkt, um wahr zu sein. Man erwischt sich sogar, dass man mit der Protagonistin mitfiebert und –leidet, trotz der Tatsache, dass man ihre Naivität und Schüchternheit nicht teilt. Gefördert wird das dadurch, dass alles aus ihrer Sicht geschildert wird. Aus dieser Perspektive gesehen sind so manche Negativpunkte verständlich. Wirklich harte BDSM-Szenen sollte man sich nicht erhoffen. Schließlich wäre das für eine Jungfrau, noch dazu für eine unsichere Person wie Ana, höchstwahrscheinlich zuviel des Guten. Außerdem macht gerade das den Konflikt des Buches aus: Sie scheut vor Christians sexuellen Gelüsten zurück, vor seinem Kontrollwahn und seinem Wunsch, über alles und jeden nach Belieben zu verfügen. Sie dann mitten rein zu werfen und die ganze Palette des Sadomaso erleben zu lassen, wäre unter den Umständen nicht annähernd realistisch und ließe auch keinen Raum mehr für die Liebesgeschichte und Anas Gefühlschaos. Und der Schreibstil, so unbeholfen und wenig abwechslungsreich er ist, unterstützt dabei die Charakterisierung der Hauptheldin auf seine Weise. Shades of Grey wurde in den Medien so sehr gehypt, dass allein das für viele abschreckend ist. Man fragt sich unwillkürlich, ob all das nicht viel zu sehr übertrieben wird und man lediglich auf eine Marketinglüge reinfällt, sollte man das Buch wirklich kaufen. Es gibt objektiv gesehen genügend Gründe, die dagegen sprechen, es zu erwerben: Ein simpler Plot, ein einfacher Schreibstil, viele Klischees und nicht halb so skandalös, wie Presse und Fernsehen einem glauben machen wollen. Aber E. L. James hat es nicht aufgrund, sondern trotz all dieser Kritikpunkte geschafft, eine so breite Leserschaft anzusprechen. Scheinbar berührt sie etwas in einem, dass selbst Leser mit Vorbehalten die Story bis zum Ende lesen müssen. Bei all den Kritiken und dem übertriebenen Lob wird Anas innerer Konflikt, den sie in Bezug auf Christian austrägt, fesselnd erzählt. Es ist kein literarisches Meisterwerk, allerdings weiß es zu unterhalten, wenn man sich nicht allzu sehr auf die Negativpunkte versteift.

Ich wurde wirklich gut unterhalten.

Von: Kate Rupp Datum: 17. February 2015

Sie, 21, Studentin und unerfahren. Er, 27, reicher Unternehmer und mehr als unverschämt gutaussehend. Beide auf den ersten Blick unterschiedlicher als jemand überhaupt sein kann. Doch aus irgendeinem Grund scheint Christian, Mr. Grey, Interesse an Ana zu haben und ehe sie es sich versieht ist sie mittendrin. Mittendrin in einer überaus heißen Liebesaffäre, denn Mr. Grey zeigt Ana eine Welt, die über ihre Vorstellungskraft hinaus geht. Eine Welt, bei der sie bald schon nicht mehr erkennt, wo oben oder unten ist. Eine Welt, bei der sie sich immer fragen muss, ob sie wirklich dazu gehören kann. Und wie weit ist sie bereit für Christian zu gehen? Ja, ich weiß, dass viele mit dem Kopf schütteln und sich fragen werden, was ich denn bitteschön an diesem mehr als gehypten "Groschenroman" so toll finde, aber ich stehe dazu. Ja, ich fand dieses Buch einfach herrlich! Wer bei diesem Buch ein literarisches Meisterwerk erwartet und dazu einen Plot mit hohen intellektuellen Ansprüchen, wird selbstverständlich und im hohen Bogen enttäuscht sein. Dieses Buch dient einzig und allein der Unterhaltung - und, ohja, ich wurde unterhalten! Natürlich sind auch mir die vielen Wiederholungen, ob es an der Autorin oder dem Übersetzter lag, sei jetzt mal dahin gesagt, aufgefallen und ich unterschreibe auch blind, dass dieses Buch nur so vor Klischees strotzt, aber ganz ehrlich - was soll's. Ich habe von Anfang an nichts anderes erwartet und vielleicht ist auch dies einer der Gründe, warum ich äußerst unterhaltsame und mehr als aufregende Lesestunden hatte. Meine innere Göttin stand Beifall klatschend und tanzend daneben und hat Mr. Grey und Ana lautstark angefeuert und das aus ganzer Überzeugung. Was mich zu den beiden Hauptprotagonisten führt. Auch hier möchte ich gar nicht bestreiten, dass es Klischeehaft und vorhersehbar ist, dennoch haben mich die Beiden, und das nicht nur als Liebespaar, überzeugt. Besonders Mr.-just-fucked-hair-Grey hat es mir wirklich angetan. Ein äußerst faszinierender Charakter mit dunkler Vergangenheit, die ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Ich hoffe, dass im nächsten Band weitere pikante Einzelheiten preisgegeben werden und lecke mir genüsslich meine Finger voller Vorfreude darauf. Ana ist eine typische Unschuld vom Lande, die den wahren Ausmaß ihrer Schönheit nicht erkennt und natürlich Selbstzweifel hat. Keine Frage, alles schon mal da gewesen, und auch hier sage ich - was soll's. Ich habe die Beiden trotzdem sehr gerne begleitet und, für mich persönlich, waren sie dennoch so gut verpackt (kleines Wortspiel musste sein ;) dass es einfach stimmig war. Mehr habe ich nicht erwartet - mehr war auch nicht nötig. Für die Sex bzw. Erotikszenen habe ich nicht wirklich Vergleichsmöglichkeiten, da ich davor nur einen Erotikroman gelesen habe, der jedoch mehr als nur schlecht war und mir die Lust auf dieses Genre mehr oder weniger total abhanden gekommen ist. Natürlich kenne ich den ein oder anderen Vampirroman, bei denen es stellenweise auch nicht ohne ist und so habe ich auch SoG empfunden. Es war sinnlich, anziehend, glaubwürdig und überhaupt nicht abgehoben oder überdreht. Auch hier war die Verpackung für mich einfach stimmig. Das Ende ist ein teilweise offenes Ende. Die Geschichte könnte abgeschlossen sein, aber wäre es dann ein nicht besonders zufrieden stellendes Ende, zumindest für mich. Auch kommt dieser Schluss nicht unbedingt überraschend. Im Gegenteil, ich habe sogar viel eher mit der Reaktion gerechnet, dennoch trifft es einen schon hart (Achtung - Wortspiel;) Fazit: Wer uneingenommen an dieses Buch ran geht, wird definitiv gut unterhalten und erhält einige äußerst belebende und köstliche Lesestunden, die definitiv Lust auf die Fortsetzung machen. Ich werde mir den zweiten Teil "Shades of Grey - Gefährliche Liebe" mit absoluter Sicherheit zur Gemüte führen und kann ein Wiedersehen mit Mr. sexy-just-fucked-hair Grey kaum erwarten.

Shades of Grey - Geheimes Verlangen

Von: A Fairy Tale about Books Datum: 24. June 2016

Als ich das Buch zu lesen begonnen habe, muss ich ehrlich zugeben, war ich zunächst doch ein bisschen geschockt, man könnte fast meinen ein wenig verstört, von dessen Heftigkeit. Ich möchte gar nicht Zuviel verraten aber zu Beginn schreibt E. L. James ein paar Sachen die dann doch heftiger klingen als sie schlussendlich sind! Das Buch ist bekannt als "DAS Erotikbuch" und wir seinen Titel wahrlich gerecht! Ob das nun gut oder schlecht ist kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an. Außerdem befasst sich das Buch nicht nur mit Sex, sondern auch mit der wunderschönen Geschichte zweier Personen. Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich habe die Protagonisten schnell ins Herz geschlossen, vor allem Christian wird mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer!

Geheimnisvolles Buch voller Liebe und Erotik

Von: Bettina Datum: 07. April 2016

✮Meinung Ich habe dieses Buch nur noch verschlungen. Der Hype darum hat sich mehr als gelohnt. Hatte es sehr rasch durch. War sowas von total fasziniert von der Handlung dieser Geschichte. Die Protagonistin Anastasia Steele hat mich genauso in ihren Bann gezogen wie Christian Grey selber. Ich dachte natürlich an manchen Stellen "Omg - Hilfe was ist das für ein Buch", aber es hat mich nicht davon abgebracht es weiterzulesen. Es ist ein typischer Erotik Roman - was will man auch erwarten?!? Es steckte nicht nur eine BDSM-Sache dahinter, sondern auch eine Liebesgeschichte zwischen Anastasia und Christian und ich fand die so klasse. Mittlerweile habe ich den Film bestimmt schon 20x gesehen gehabt dazu. ✮Fazit Das Buch von der Autorin E.L. James ist ein sehr fesselnder Erotik Roman, wo sich nicht nur eine erotische Sache dahinter verbirgt, sondern auch eine Liebesgeschichte. Es war für mich selber eine sehr packende Geschichte und der Anfang von allem.

Ich Liebe es trotzdem

Von: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog Datum: 01. April 2016

Ein Buch über das die Welt spricht, damit können sich nur wenige Autoren brüsken, aber wer “Shades of Grey” von E.L. James gelesen hat weiß, warum es die Leser so spaltet. 600 Seiten voller fesselnder Liebe, witziger Charaktere und heißer Erotik die die Welt verändert. Der Goldmann - Verlag hat den Bestseller aus den USA für Deutschland verlegt und bricht damit auch hier Rekorde. Anastasia lebt nun schon vier Jahre mit ihrer Mitbewohnerin Kate zusammen. Beide sind Studentinnen an der nahegelegenen Uni. Als Journalistin des Studentenblattes ihrer Uni ist es Kate endlich gelungen ein Interviewtermin bei dem jungen und sehr erfolgreichen Christian Grey, in Seattle, zu ergattern, doch ausgerechnet an diesem Tag erkrankt sie. Die einzige die ihr helfen kann ist Anastasia, die von allen liebevoll Ana genannt wird. Ana ist nicht begeistert, das sie eigentlich für die anstehenden Abschlussprüfungen lernen will, macht es aber trotzdem. Mit Notizen bewaffnet, fährt sie also in ihrem alten Wagen nach Seattle. Das Büro ist riesig, alle Mitarbeiterinnen blond und bildhübsch. Ana ist verunsichert ob sie das hinbekommen kann, denn sie ist nicht so selbstbewusst und offenherzig, anderen Leuten gegenüber, wie Kate. Als sie vor Christian Grey steht, steht Anas Welt still … sie kann kaum den Blick von diesem großen, jungen Mann, mit Kupfer schimmernden Haar, abwenden. So gut wie es ihr möglich ist führt sie Kates Interview, sich dem durchdringenden Blick von Mr. Grey immer bewusst. Grey ist charmant und hat ein sehr einnehmendes Wesen, was nicht nur Ana zu fesseln scheint. Endlich wieder in ihrer Wohnung angekommen kann sie nur noch an ihn denken. Als er Tage später wieder in ihrem Leben auftaucht nehmen ihre Gefühle immer mehr zu, nur weiß Ana nicht was sie fühlt. Grey trifft sich mit ihr, macht ihr ein Geschenk und schmeichelt ihr, aber eigentlich braucht er all das nicht bei ihr zu tun, Ana möchte nichts von seinem Reichtum haben, nur er interessiert sie. In Seattle zeigt er ihr seine Wohnung, als sie sein Geheimnis erfährt kann Ana ihm nicht ihr wahres Innerstes offenbaren. Christians Sehnsüchte und sexuellen Fantasien spielen sich nur in einem Raum ab, ein SM Raum, für Ana eine Überwindung. Ana ist noch Jungfrau und hat somit weder sexuelle Erfahrungen, noch je Fantasien für außergewöhnliche sexuelle Praktiken gehabt. Zusammen mit Christian geht sie den, für sie, sehr erfüllenden, Weg, doch Christian kennt diesen zärtlichen Weg nicht. So setzt er einen Vertrag auf, sie soll seine Sklavin sein, Ana will jedoch mehr als das und lässt ihn zappeln. Immer mehr und mehr öffnet er sich ihr, als sie sich entscheiden soll trifft sie einen alles verändernden Entschluss … Natürlich gibt es auch negatives zu sagen, deswegen das vorweg. Einpaar weniger Sexszenen und weniger Grübeleien der Protagonistin wären toll gewesen, aber das ist das erste Werk der Autorin und deswegen sei ihr verziehen. So nun die positiven Seiten, den Schreibstil der Autorin fand ich erfrischend und sehr fesselnd, was wahrscheinlich an dem guten Christian Grey liegt, immerhin hat er ein paar Charakterzüge an sich die wohl jede Frau ins schwärmen bringt. Er ist dominant und er ist ein echter Kontrollfreak, was ich sehr nervtötend empfand, aber er ist ein Mensch und das ist besser als eine aalglatte Figur, welche alles im Leben richtig macht, so kam immer Schwung in die Geschichte. Zu der Protagonistin sei geschrieben, das sie zwar sehr naiv ist, aber man muss auch daran denken das sie sich wirklich in ihn verliebt hatte, jeder Mensch kennt diese Gefühle und hat sie schon selbst erlebt, wer sie also verurteilt dem sei gesagt das auch Kate, Anas beste Freundin, sich genauso benimmt sobald Christians Bruder den Raum betritt. Zudem widersetzt sich Ana köstlich Christians Aufforderungen und Avancen, was dem ganzen Charme und Witz einhaucht. Natürlich denkt Ana viel zuviel über ihre gesamte Situation nach, aber warum denn auch nicht, immerhin soll sie einen binden Vertrag unterschreiben. Was mir an dem Buch gefallen hat ist ganz einfach zu beschreiben, es hat mich unterhalten. Und ich erwarte sehnsüchtig auf den zweiten Teil, denn genau das ist es was mich beim geschrieben Wort hält, die Spannung zu erfahren wie sich die Welten um den Protagonisten entwickelt und wie es dann in den Folgebänden weitergeht. Für mich ist “Shades of Grey” einfach ein Buch zum abschalten, um die Welt um mich herum aus zu schalten und mich danach wieder anspruchsvoller Literatur und meinem Leben zu widmen. Ganz klar bekommt das Buch von mir 5 von 5 Seitenflüsterer Kolibris, auch in der Hoffnung das es vielleicht noch mehr begeisterte Leser des Buch es gibt und weniger negative Kommentare nun unter meinem Post folgen werden.

Fifty Shades of Grey Part 1

Von: LeseLia Datum: 29. January 2016

Dieses Buch erschien unter dem gleichen Titel von E L James im The Writer's Coffee Shop Puplishing House in Australien im Jahr 2011. 2012 erschien es auch im Wilhelm Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Randomhouse) in deutscher Fassung. Preis: 9,99 - 16,99 Euro Formate: Taschenbuchformat, (Gebunden) + Ebook Seiten: 602 Ich besitze die "Geschenkausgabe" die im Jahr 2013 nachträglich noch erschienen ist. Inhalt: Anastasia Steel (genannt Ana) trifft durch den Zufall, dass ihre Mitbewohnerin sie dazu drängt ein Interview für sie macht, auf den großen CEO-Firmenbesitzer Chrisitan Grey. Durch sein geheimnisvolles Auftreten und seine Hartnäckigkeit fasziniert er sie. Doch auch für ihn besitzt Ana eine starke Anziehungskraft. Ana lässt sich auf ihn ein, doch sie ist nicht darauf vorbereitet was sich alles hinter seiner lässigen und unnahbaren Fassade befindet und wird in eine Welt hineingezogen, die ihr Angst einjagt und sie zugleich fasziniert. Negatives: Ich fang gleich mit den negativen Punkten an, dann freut man sich zusätzlich umso mehr auf die positiven Dinge. ;-) Es gab wirklich ein paar Kritikpunkte, aber nicht sehr viele. Einer wäre, dass ich nicht genau Einschätzen kann wie ich den Schreibstil finde soll. Gut? Schlecht? Im ersten Teil kann mich einfach noch nicht mit diesem Schreibstil von E L James anfreunden. Positives: So jetzt kommt das Positive. Zunächst. Was gibt es denn für ein Problem? Ich bekomme nur zuhören, das diese Bücher zum größten Teil in die "Perverse-Schiene" münden. Und ich muss sagen. So schlimm ist es hier jetzt nicht. Ja es gibt wirklich paar Szene in denen es in diese Richtung geht, aber ich finde es nicht sehr schlimm. Über die Handlung kann ich noch nicht so viel behaupten, darüber möchte ich erst ganz am Ende ein Urteil fällen. :) Meine Meinung/Fazit: Ich kann dieses Buch für Jugendliche ab (mindestens 15) 16 Jahre empfehlen, da ich finde es sollten sich noch keine jüngeren Mädchens mit solchen Bücher (die auch manchmal sehr ins Detail gehen können) auseinander setzten. Ansonsten gefällt mir die Handlung bis jetzt schon sehr gut. Es hat nur meine Neugierde in der Hinsicht auf Christian Grey sehr geweckt und mir stellen sich die Frage: Warum ist er so? Was war seine Vergangenheit und was hat ihn dort so geprägt? Abraten kann ich nur denen, denen es unangenehm ist über die Erotik-Abteilung zu stolpern und die auch nur den kleinsten Funken von Kitsch verabscheuen. Eure L.

Rezension zu Shades of Grey - Geheimes Verlangen von E.L. James

Von: Sionnaigh Datum: 01. December 2015

Meine Meinung: Ich bin so magisch von diesen Seiten angezogen wurden, wie Ana von Christian. Ich konnte das Buch einfach nicht zur Seiten legen. Obwohl es manchmal vielleicht besser gewesen wäre, dann hätte ich nämlich mehr Schlaf bekommen. Die Autorin hat eine Art zu schreiben die einen einfach nicht los lässt und im treffenden Sinn des Wortes einfach fesseld. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht. Die Spannung war manchmal gar nicht auszuhalten. Mit unter geht es wirklich sehr erotisch zu. Die Autorin geht da auch sehr ins Detail aber genau das ist das Gute in diesem Buch. Obwohl wenn ich ehrlich mir manchmal dieses hin und her von Ana schon etwas auf den Nerv ging. Manchmal dachte ich schon, jetzt entscheid dich doch mal endlich oder warum spricht sie das jetzt schon wieder an. Manches wird doch oft wiederholt und ich als Christian wäre da auch ausgeflippt. Aber ansonsten ist das Buch wirklich gut. Mit einem Ende, das sofort lust auf den nächsten Teil macht. Und der liegt schon neben mir bereit. ;) Deswegen höre ich jetzt auf, ich muss weiter lesen. *ggg*

Wow

Von: Sarah Datum: 23. February 2017

E L James - Fifty Shades of Grey . Geheimes Verlangen Inhalt : Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den ebenso selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – und möchte ihn eigentlich schnell wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian bald darauf wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Christian zeigt Ana eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – doch von da an ist nichts mehr wie zuvor … Meinung : Dieses Buch überzeugt mich jedes Mal schon direkt beim ersten Satz. Ich liebe die Story zwischen Ana und Christian! Die Geschichte geht langsam los in dem Ana ihre beste Freundin bei einem Interview für die studeten zeitung vertritt, dort lernt sie Christian kennen. Die Story nimmt nun richtig Fahrt auf und sobald Christian Ana das mit dem Vertrag anbietet ist richtig Spannung da! Ich hab auch beim Lesen schon mehr auf die Liebesgeschichte und so geachtet als der Sex. Christian wird meiner Meinung nach schon im ersten zuteil von Ana geheilt da sie einen extrem guten Einfluss auf ihn hat .das Ende des Hörbuches hat mich Wie immer extrem geflasht und naja gleich wird band 2 raus geholt und der wird gehört. Diese reihe ist mega als 100% zu empfehlen Fazit : Ich liebe die Shades of Grey reihe einfach so übertrieben! Man muss sie einfach lieben von daher 5 von 5 Sternen.

17h pures Gefühlschaos.

Von: Momkki Datum: 15. February 2017

Band 1 dreht sich vollends um die angehende BDSM-Beziehung. Anastasia, als unerfahrenes Mauerblümchen lernt den jungen, erfolgreichen und dominanten Christian Grey kennen. Nach kurzem anfangsgeplänkel wird schnell klar, dass beide mehr wollen – jeder auf seine Weise. Ana ist jedoch nicht sicher, ob sie die speziellen Bedürfnisse von Christian befriedigen kann und möchte. Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Die Story wird aus Ana’s Perspektive erzählt. Ich konnte mich gut mit Anastasia identifizieren und fand ihre Entwicklung in der Geschichte sehr plausibel. Witzig finde ich, dass mal wieder eine (natürlich) attraktive Jungfrau von einem super heißen, reichen Typen flach gelegt wird. Ist das irgend ein Fetisch? Irgendwie kommt dieses Szenario in jedem Buch dieser Art vor – wobei man ja sagen muss, dass SoG der Beginn dieser „bookporn„-Generation war. Ist SoG vielleicht das „role model“ der erotischen Literatur? Für mich gab es immer wieder spannende Wendungen. Ich habe auch nicht gedacht, dass mich das Hörbuch so packen kann, da ich den Inhalt durch den Kinofilm schon kannte. Trotzdem hat es Spaß gemacht, alle Details und vor allem Anas Gedanken nochmal genauer zu verfolgen.

Ein Hörbuch zum Abtauchen

Von: Melvagga Datum: 27. November 2016

Eine junge Studenten, unerfahren in Sachen Liebe, trifft auf einen attraktiven Unternehmer, der viele Geheimnisse mit sich bringt... Christian ist attraktiv, gebildet , reich und hat eine Vorliebe für etwas anderes Liebesleben. Ana hingegen hatte noch nie einen Freund und träumt von ihrem "Mann fürs Leben". Das erste Zusammentreffen lief ganz Ana-Like, stolpernd und peinlich trifft sie auf Christian bei einem Interview für die Studentenzeitung. Ab diesem Moment ist Ana von ihm verzaubert. Sie kann ihr Glück gar nicht fassen, als er sich auch für sie zu interressieren scheint. Was Ana nicht weiß, in ihm steckt ein tiefes Geheimnis ... Ganz unvoreingenommen habe ich das Buch gelesen und mir mit Neugierde das Hörbuch zu Genüge geführt. Das Hörbuch ist genauso spannend wie das Buch. Es hat mich zur Fahrt zur Arbeit, beim Backen und in jeder anderen freien Minute begleitet. Auf 2 CDs als MP3 erzählt Ana die Geschichte, wie sie Christian begegnet und davon, wie sie ihn kennenlernt. Gegenüber den voreingenommen Urteilen ist die Story nicht "sexistisch" o. ä., sondern erotisch spannend mit einer hintergründigen Geschichte, die Lust auf mehr macht. Eine aufregende Liebesgeschichte :-)

Sehr packender Roman, der sich anders entwickelt als man ahnt

Von: Bellas Buecherwelt Datum: 01. November 2016

Meinung: Die ganze Liebesgeschichte von Christian Grey und Anastasia Steele Ich habe bereits im Jahre 2012 die Trilogie dieser großartigen Liebesgeschichte gelesen und wollte mal aus reiner Neugier wissen, wie es ist, wenn ich all das schöne per Hörbuch erleben würde und ich muss sagen, dass es schon ganz witzig, faszinierend und atemberaubend war. Den ersten Teil habe ich sage und schreibe 20x gesehen, davon 6x auf englisch, 14x auf deutsch (1x davon im Kino). Das Suchtpotential ist auf jeden Fall bei dieser Geschichte gegeben. Klar habe ich mit diesem BDSM absolut nichts am Hut und ich würde es auch nicht direkt in diese Schublade stecken, was die Erotik pur angeht. Im Vordergrund steht immernoch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten, die sich im Laufe der Handlung auf übernatürliche Art und Weise entwickelt. Dass Christian Grey nicht der typische normale Mann ist wird spätestens klar, wenn man weiß, dass er eine schlimme Vergangenheit hinter sich hat und immer wieder von diesen Dämonen heimgesucht wird. Er hat eine spezielle Leidenschaft, die nunmal nicht jede Frau mit ihm teilen möchte und die unerfahrene Anastasia bringt ihn absolut aus dem Konzept und ruft in ihm Gefühle hervor, die er zuvor nie kannte. Sie lässt sich auf diese Sache zunächst ein, aber merkt recht schnell auch, dass sie an ihre Grenzen stößt.... Anastasia Steele wirkte auf mich sehr unerfahren, ängstlich, verletzlich und sensibel. Sie kam dennoch sehr authentisch und sympathisch rüber. Sie ist sehr ehrgeizig und steht hinter dem was sie tut. Sie hatte auch eine sehr verspielte Art an sich, wo Christian manchmal zur Weisglut brachte :-) Christian Grey ist für mich ein absolutes Paradebeispiel für einen Mann, auf den ich mich persönlich absolut nicht hätte einlassen wollen, weil er zu verkorkst einfach ist. Er kann ja nichts dafür, was er erlebt hat. Das ist absolut verständlich. Wirkte dennoch authentisch und echt, wie es sich für einen erfolgreichen Geschäftsmann gehört. Er hat sehr viel erreicht beruflich und das merkt man einfach von seiner Erfahrung her. Privat ist er natürlich ein sehr anderer Mensch, als er in der Geschäftswelt vorgibt. Er versucht sein Geheimnis zu bewahren und nach außen hin dominant rüberzukommen. Der Hörstil war sehr flüssig und klar und man war sofort in der Handlung. Die Sprecher und die Autorin haben sich sehr große Mühe damit gegeben, um den Hörer zu fesseln. Die Spannung war von Anfang an gegeben. Die Charaktere wurden gut in Szene gesetzt und kamen auch so rüber, wie sie sie beschrieb. Werden die beiden wieder zusammenfinden und eine Einigung hinbekommen? Gibt es eine Zukunft zwischen Anastasia und Christian? Fazit: E.L. James hat mit ihrem Debüt einen absoluten Hype ausgelöst. Zumindestmal bei mir ist er angekommen und ich war wie schon bei den Büchern selber sehr gefesselt und habe hingefiebert wie das alles sich entwickelt und enden wird. Ich war auf jeden Fall sehr begeistert und würde es jedem empfehlen, der den Film oder die Bücher noch nicht kennt. Ich bekam es vom Bloggerportal durch den Goldmann Verlag (der Hörverlag) zur Verfügung gestellt. Vielen vielen Dank auch dafür.

Tolles Hörbuch

Von: Michele.F Datum: 09. September 2016

Habe nach langer Zeit das Hörbuch zum Buch gehört und fand das Hörbuch genau wie das Buch klasse. Ich bin nach wie vor von Fifty shades of grey beeindruckt und finde es einfach nur toll. Ich würde mir das Hörbuch immer wieder anhören und das Buch auch immer wieder durch lesen da es für mich eine sehr gelungene Geschichte zwischen Ana und Christian ist. Das Hörbuch hat mein Gedächtnis wieder was aufgefrischt da es schon eine weile her ist, wo ich das Buch gelesen haben. Fazit: Tolles Hörbuch absolute Hör Empfehlung Klappentext: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den so selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen - und möchte ihn eigentlich schnell wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Bald kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Christian zeigt Ana eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe - doch von da an ist nichts mehr wie zuvor...

Heiß und intensiv - DAS Hörspiel

Von: Laras Bücherblog Datum: 19. April 2016

Das Hörbuch zu "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen" von E.L. James ist der erste Band der Trilogie. Es handelt sich um einen Erotikroman, dessen Hörspiel 2012 im der Hörverlag erschienen ist. Es wird von Merete Schneider gelesen, dauert ca. 17 h und 30 min und kostet 6,47€. Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe - in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht... Ich wollte mal ausprobieren, wie und ob mir Hörspiele überhaupt gefallen. Deshalb habe ich nach leichter Lektüre gesucht, denn meistens kann ich mir beim zuhören nicht so viele Dinge merken. Aus diesem Grund fand ich Fifty Shades of Grey ein sehr gut geeignetes Buch, da ich es schon vor einiger Zeit gelesen habe und es mir auch sehr gut gefallen hat. Merete Schneiders Stimme fand ich als sehr angenehm, weshalb ich das Hörbuch auch sehr gerne gehört habe, wenn ich entspannen wollte. Schön an einem Hörspiel ist ja auch die Tatsache das man kein Buch in der Hand halten muss, sondern nur zuhören muss und nebenbei auch andere Dinge machen kann. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen für alle die es noch nicht gelesen haben, aber auch die die es schon gelesen haben und noch einmal in die Geschichte von Ana und Christian hineintauchen wollen ist zu empfehlen, oder auch an die Leute die nicht so gerne lesen, aber unbedingt den Inhalt das Buches kennen wollen. Von mir gibts dafür 4 Sterne!

Sehr angenehmne Stimme

Von: katnyn Datum: 08. March 2016

Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen Ungekürzte Lesung Erzählt von Merete Brettschneider Autor/in: E.L James Erscheinungsdatum: 12.01.2015 Laufzeit: 17h 30 min Format: 2 mp3 CD Produktion: Der Hörverlag 2012 ISBN: 978-3-8445-1724-8 Meine Meinung: Fragt mich nicht wieso, warum ich mir das nochmal angetan habe. Ich hatte irgendwie Lust auf ein Hörspiel und viele meiner Freunde die nicht gerne lesen sondern lieber Hörbücher hören haben mir dieses Hörbuch zutiefst empfohlen. Ich muss sagen das ich gar nicht enttäuscht bin sondern eher überrascht das er so gut erzählt wurde. Ich bin positiv überrascht, denn ich hätte nicht gedacht das Merete Brettschneider es so toll vorliest. Ich dachte eher es wäre nicht gut, denn ich habe mir eine Stimme vorgestellt die eher eines Kindes gleichen aber meine Vorurteile wurden weggefegt. Die Stimmlagen wurden perfekt getroffen und ich konnte mich beim zuhören einfach nur entspannen. Und generell muss ich sagen das Frau Brettschneider eine sehr angenehmene Stimmehat. Das ganze Hörspiel hörte ich mir immer an als ich gerade am aufräumen war, die Wäsche gemacht habe oder gerade gelernt habe. Bei dieser Rezension werde ich nicht tiefer in die Handlung des Buches/Hörspiel gehen denn ich glaube jeder weiß über was diese Geschichte handelt. Falls nicht, werde ich einen Link hinzufügen, der euch zum Buch/Hörspiel führt. Zum Buch: http://www.randomhouse.de/50schdesofgrey Fazit: Dieses Hörspiel lege ich allen ans Herz die nicht gerne lesen. Ich kann euch sagen das die Stimme sehr angenehm ist und ich es sehr genossen habe, dieses Hörspiel gehört zu haben. erhält 5 von 5 Äffchen

Fifty Shades of Grey 1: Geheimes Verlangen von E L James [Hörbuch]

Von: Helli Datum: 30. April 2015

Fifty Shades of Grey 1: Geheimes Verlangen von E L James [Hörbuch] Buch: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den ebenso selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – und möchte ihn eigentlich schnell wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian bald darauf wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Christian zeigt Ana eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – doch von da an ist nichts mehr wie zuvor … Autor: Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war - bis vor kurzem - Angestellte eines Fernsehsenders in London. Heute gilt sie laut "Time Magazine" als eine der einflussreichsten Menschen der Welt. Grund dafür ist der bahnbrechende Erfolg ihrer "Shades of Grey"-Trilogie. Begonnen hat das Phänomen "Shades of Grey" als Fanfiction im Internet, dann wurde der erste Teil der Trilogie in einem australischen Print-on-Demand-Verlag veröffentlicht. Vor allem in den USA sorgte "Shades of Grey" für eine riesige Aufmerksamkeit und wurde binnen kürzester Zeit zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 40 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London. Nähere Informationen zur Autorin und ihren Romanen finden Sie unter www.eljamesauthor.com. Sprecherin: Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin (Emergency Room u.a.), Schauspielerin (z.B. Unter Uns) und Hörbuchsprecherin. Sie hat bei verschiedenen Hörspielreihen feste Rollen und wirkt bei Gesangsproduktionen mit. Auch für Lesungen, denen sie mit ihrer jugendlichen Stimme einen besonderen Charme verleiht, ist Merete Brettschneider gefragt. Meinung: Wer das Buch nicht gelesen hat, sollte unbedingt das Hörbuch, Fifty Shades of Grey 1: Geheimes Verlangen, von E L James anhören. Das Hörbuch wird von Merete Brettschneider gesprochen, was dem Ganzen noch einen gewissen Kick gibt, alleine durch ihre Stimme. Es handelt sich hierbei um die ungekürzte Version des ersten Buches der SoG-Reihe. Ich muss sagen, ich konnte nicht auf die Pause Taste drücken, so hat mich das Hörbuch gefesselt. Die Story als solches fand ich an manchen Stellen sehr prickelnd und angenehm zu hören.  Ana, die ihre Freundin bei einem Interview mit Mr. Gray vertritt, verliebt sich in ihn. Er steht auf SM, was ihr Angst macht, hat diese Liebe eine Chance? Fazit: Das Hörbuch verspricht Genuss pur, Spannung, Erotik und angenehme Stunden zu Zweit *schmunzel*

Fifty Shades of Grey

Von: Das Schreibstübchen - Tina Datum: 25. March 2015

Fifty Shades of Grey -Geheimes Verlangen Von: E L James Bild Titel: Fifty Shades of Grey -Geheimes Verlangen Autor: E L James Gelesen von: Merete Brettschneider Band: 1 Laufzeit: 17 Stunden 30 Minuten Fassung: ungekürzte Lesung VÖ: Januar 2015 Einband: kartoniert/broschiert Verlag: Der Hörverlag -Random House Verlage Format: 2 mp3 - CD Sprache: Deutsch Genre: Hörbuch Größe: 14,2 x 1,5 x 14,6 cm Altersempfehlung: ISBN-10: 978-3-8445-1724-8 Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre "Fifty Shades of Grey"-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 50 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. Die Verfilmung von Band 1 kommt im Februar 2015 weltweit in die Kinos. E L James lebt in London. WERBUNG Die Vorleserin Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin (Emergency Room u.a.), Schauspielerin (z.B. Unter Uns) und Hörbuchsprecherin. Sie hat bei verschiedenen Hörspielreihen feste Rollen und wirkt bei Gesangsproduktionen mit. Auch für Lesungen, denen sie mit ihrer jugendlichen Stimme einen besonderen Charme verleiht, ist Merete Brettschneider gefragt. Die gerade einmal 21 jährige Literaturstudentin, Ana Steele ist nicht gerade scharf darauf, ihre Mitbewohnerin bei einem Interview mit Christian Grey zu vertreten. Kaum das sie diesem sehr einschüchternden Herren gegenüber sitzt, fällt es ihr schwer die aufgeschriebenen Fragen vorzubringen. Doch als er beginnt ihr Fragen zu stellen, vergisst sie völlig alles zu notieren und geht letzten Endes ohne eine einzige Antwort aus dem Büro. Abends dann folgt die Überraschung, als ihre Mitbewohnerin Freude strahlend verkündet, es sei gerade die Mail mit allen Antworten angekommen. Am kommenden Tag dann erscheint Christian bei ihr auf der Arbeit und kauft einige für Ana verwunderliche Dinge ein: Ein Seil, Kabelbinder, Klebeband…. Doch so richtig beginnt es als, er dann in ihrem Club auftaucht und sie betrunken mitnimmt. Am nächsten Morgen erwacht sie dann in seinem Bett und er überrascht sie mit einer ganz besonderen Vertraglichen Übereinkunft…. Das Hörbuch: „Fifty Shades of Grey -Geheimes Verlangen“ ist die vollständige Lesung des ersten Teiles der Fifty Shades of Grey Serie. Wer mit zu hohen Erwartungen heran tritt, wird gewiss enttäuscht, den ein „Porno“ oder reines „Erotik vergnügen“ ist dieses Buch nicht. Es gibt auch eine Handlung. Leider sind die Charaktäre doch sehr zurückhaltend und Christian Grey spricht wirklich sehr wenig….Schade! Anhand der ganzen Wirbel um diese Geschichte erwartet man doch etwas mehr. Die Vorleserin Merete Brettschneider hat eine sehr angenehme und doch fesselnde Stimme, weshalb man dieses Hörbuch wirklich gerne bis zum Ende hört. Das Ende selbst ist leider doch recht abgehackt, weshalb man unbedingt wissen möchte wie es weiter gehen wird. Was die Liebesgeschichte angeht, so ist diese doch leider sehr…mangelhaft, den so richtig „bizzeln“ tut es nicht. Man darf gespannt auf den zweiten Teil warten und hoffen dass die Autorin sich etwas gesteigert hat… Wirklich „verbotene“ oder überraschende sexuelle Handlungen gibt es keine… Rezension von: Das Schreibstübchen

PR die gewirkt hat, ein Buch das begeistert

Von: Pudelmütze Datum: 26. February 2015

Die Rezension fällt mir etwas schwerer, denn ich muss aufpassen was ich schreibe damit diese Jugendfrei bleibt. Aber zuerst muss ich euch gestehen das ich einige Zeit überlegt hatte ob ich dieses Buch wirklich lesen/hören muss. Aber irgendwie zog es mich an, ob die PR Wirkung gezeigt hat oder einfach die Tatsache das sämtliche Medien darüber diskutieren – keine Ahnung. Ich hatte es mir zuerst als E-Book besorgt und angefangen zu lesen. Der Schreibstil ist sehr “einfach”, teilweise sehr naiv. So wie ich euch hier schreibe ist auch dieses Buch geschrieben. Viele kommen damit nicht zurecht. Ich in einem Buch übrigens auch nicht. Daher 2. Versuch als Hörbuch und da klappte es. Ich habe es mir über Audible besorgt gehabt von meinem Hörbuch Abo Guthaben. Klar einen Teil, den ich schon gelesen hatte, kannte ich schon. Auch hier hatte ich erst Probleme mit dem Stil, aber irgendwann war ich so “gefesselt” das es mir eher so vorkam als ob mir jemand seine Geschichte erzählt. So wie man sich in einem Café unterhält. Ok, das Thema sollte man nicht in einem Café ansprechen. Denn es geht um Sex, nein nicht nur Sex, sondern BDSM. Um Unterwerfung der Frau, um Bestrafung und um Demütigung. Ich habe oftmals gelesen wie man über so etwas schreiben kann, die ganze Emanzipation wäre somit hinfällig wenn Frauen sich freiwillig unterwerfen und finde das ganze hat einen Haken. Denn wenn eine Frau das freiwillig tut ist es doch ihre eigene Entscheidung (mal davon abgesehen gibt es auch Männer die so etwas tun). Für mich wäre das definitiv nichts, aber wenn Frauen das möchten bitteschön. Der nächste Punkt über den viel diskutiert wird ist ob man über so ein Thema überhaupt schreiben darf. Aber mal ehrlich selbst 1785 schrieb Donatien Alphonse François de Sade, besser bekannt als Marquis de Sade bereits 120 Tage von Sodom. Ich selbst habe diese Buch nie gelesen, aber soweit mir bekannt ist schildert es ähnliches und zwar weit aus härter. Warum sind wir 2012 dann noch nicht bereit für ein solches Buch? Wer damit ein Problem hat brauch es ja nicht zu lesen. Aber jetzt endlich mal zum Buch selbst. Zum Stil habe ich ja schon etwas gesagt. Die Geschichte selbst ist sehr klassisch. Mädchen, total unerfahren, scheinbar naiv, Jungfrau und nicht Wohlhabend trifft auch jungen, gut aussehenden Millionär und verliebt sich in ihn und ist bereit für ihn alles zu machen. Dieser Millionär hat natürlich einen kleinen “schaden”, dieser, Christian, steht darauf das sich Frauen ihm Unterwerfen. Ana ist natürlich so naiv genug um sich von ihm bequatschen zu lassen… oder zu verliebt. Und es geht heiß her. Die Szenen sind schon sehr ausführlich beschrieben, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und es kommt einem so vor wie ein Kochrezept. Ok, ist wohl die Untertreibung des Jahres… aber mit der Zeit fand ich die Beschreibungen nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang. Natürlich ist viel Liebe und Sex im Spiel, aber das ganze ist auch in eine romantische Liebesgeschichte mit vielen Klischees eingebunden. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Was ich immer wieder lustig fand waren die Szenen wo Ana über ihre innere Göttin oder aber auch über ihr gewissen redet. Wie sich die beiden bekriegen und sich verhalten. Wie sie ihre bedenken äußern oder dagegen anstänkern. Insgesamt hat mich das Buch eher positiv überrascht, ich bin mit sehr vielen Vorurteilen daran gegangen, gerade was das Thema betraf. In wie weit es an die Realität angelehnt ist weiß ich nicht, dazu kann ich nichts sagen (also bestimmte Szenen) aber unterm Strich fühlte ich mich doch mit der Hörbuchfassung gut unterhalten. Das Buch hätte ich vermutlich eher über kurz als über lang abgebrochen. Und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil, denn am Ende gab einen großen Knall, der Spannungsbogen ist genau dort am höchsten und man will eigentlich nur wissen wie es weiter geht. Also wird es sicher auch zum zweiten Teil eine Rezension von mir für euch geben ;)

Von: Net TI Datum: 27. June 2014

Also ich hab mal reingehört in Saturn und beschlossen dieses Hörbuch nicht zu kaufen ,denn diese Vorleserin ist echt miserabel ....Alexander Wussow wäre da echt ne bessere Wahl gewesen