Melanie Harlow

Mein Traum von dir

Mein Traum von dir Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist ...

Reiches Stadtmädchen trifft auf ungehobelten Naturburschen...

Von: eat.read.love Datum: 25. February 2019

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich mag diese "Stadtmädchen-liebt-verwegenen-Cowboy'-Geschichten sehr und der Klappentext hat mich deshalb gleich angesprochen. Da ich von der Autorin bisher noch nichts gelesen habe, war ich sehr gespannt, wie mir dieses Buch und der Schreibstil gefallen würde. Worum geht es in dem Buch? Margot stammt aus einem reichen und priviligierten Elternhaus. Als Senatorentochter lebt sie ein perfektes Leben und weiß, wie man sich in der High Society verhält. Doch als ihr Ex-Freund sie auf einer Spendengala vorführt, verliert sie die Nerven und löst einen Skandal aus, als sie mit Scones um sich wirft. Um etwas Gras über die Sache wachsen zu lassen, nimmt die Marketingexpertin einen Auftrag der Valentini-Brüder an auf einer abgelegenen Farm an. Aber nicht alle 3 Valentinis wollen auch wirklich ihre Hilfe. Der mürrische und wortkarge Jack hält nämlich so überhaupt nichts von der Idee, sich von einem reichen Stadtmädchen mit Perlenkette und High Heels bei der Vermarktung seiner geliebten Farm helfen zu lassen... Was hat mir besonders gut gefallen? Ich muss ehrlich zugeben, dass mich die Geschichte richtig positiv überrascht hat. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte nicht aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, flüssig und wahnsinnig angenehm. Die Protagonisten sind komplex und toll aufeinander abgestimmt. Jack ist gutaussehend und liebt die Farmarbeit über alles. Er trägt ein schweres Päckchen mit sich herum und ist seit seiner Zeit als Soldat im Krieg und einem dramatischen Ereignis gebrochen, verschlossen und griesgrämig. Margot könnte nicht gegensätzlicher sein, sie ist offen, frech und lebenslustig. Die beiden könnten in vielerlei Hinsicht tatsächlich nicht unterschiedlicher sein, wo er rau ist, ist sie geschliffen, wo sie freundlich ist, ist er reserviert. Aber sie ergänzen sich auch auf ganz besondere und wunderbare Weise und tun sich gegenseitig wahnsinnig gut. Aber Jack verbietet sich ein neues Glück und hat Schuldgefühle, weshalb er Margot immer wieder von sich stößt. Dieses Geplänkel, die frechen Dialoge, die Entwicklung der beiden und das dauerhafte Knistern zwischen ihnen hat mir wahnsinnig gut gefallen. Was hat mir nicht so gut gefallen? Tatsächlich gibt es an dieser Geschichte meiner Meinung nach nichts auszusetzen. Dass sich die Autorin hier einiger Klischees bedient, ist denke ich klar, aber die Umsetzung ist hier einfach unglaublich gelungen, denn sowohl Jack als auch Margot sind sich dieser Klischees durchaus bewusst und ziehen sie teilweise selbst durch den Kakao. Gleichzeitig lässt die Autorin die Protagonisten aber an ihren Stereotypen wachsen, wodurch die Geschichte den Leser mitnimmt und berührt. Fazit: Man nehme ein reiches Stadtmädchen und einen ungehobelten Naturburschen, verfeinert das Ganze mit Witz, Charme, viel Gefühl und einer ordentlichen Portion Erotik, würze es mit einer kleinen Prise Dramatik und voilá...hat man eine großartige Geschichte, die ich euch wirklich nur empfehlen kann!

Herzerwärmendes Buch

Von: booklove33 Datum: 19. January 2019

Inhalt: Margot ist die Tochter eines angesehen Senator. Sie hat ihr eigenes Unternehmen mit ihrer Freundin und ist im großen und ganzen zufrieden mit ihrem Leben. Doch als ihr Exfreund zu weit geht reich es Margot und ihre guten Manieren sind ihr auf einmal egal. Auf einer Gala läuft das Fass dann über und ihre Gefühle entladen sich in einer, im wahrsten Sinne des Wortes, Tortenschlacht. Um nach dieser Tragödie, erstmal etwas Gras über die ganze Situation wachsen zulassen, nimmt Margot einen Arbeitsauftrag auf einer weit entfernten Farm an. Dort lernt sie die Valentini – Brüder kennen. Pete und Georgia sind ihr sofort sympathisch, doch da hat sie noch nicht den mürrischen Jack kennen. Margot merkt schnell, dass Jack eine harte Nuss ist, die sie da versucht zu knacken. Doch lohnt es sich das Geheimnis des unnahbaren Cowboys zu lüften, ohne dass man daran selber zu Grunde geht? Meinung: Genau das habe ich mir auch gedacht und war begeistert von dem Buch. Es war so locker und leicht. Dennoch hatte es auch einige sehr ernste Themen angesprochen. Wie oben schon gesagt, habe ich mich so in das Cover verliebt, es sieht so idyllisch und einladend aus mit dem Farmhaus im Hintergrund, so oder so ähnlich habe ich mir den Handlungsort vorgestellt. Auch die beiden Personen im Vordergrund passen sehr gut zu Margot und Jack. Die Geschichte hat mich etwas an „Kein Tag ohne dich“ und an die Redwood – Love Reihen erinnert. Auch der Inhalt ist ähnlich, also wenn ihr solche Bücher nicht mögt oder diese gerade im Überfluss gelesen habt. Solltet ihr dieses Buch vielleicht erstmal verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt lesen. Bei mir war es nämlich leider so und ich hatte dann ab ca. der Mitte des Buches keine Lust, da es wirklich sehr ähnlich war. Trotzdem habe ich mich weiter durchgekämpft und das war gut so, denn es haben sich dann doch einige Sachen ergeben, die ich nicht erwartet hätte. So im großen und ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen genauso wie der Schreibstil der Autorin. Ach und bevor ich es vergesse, ich liebe Rezepte von bestimmten Gerichten, die im Buch eine wichtige Rolle spielen, sehr gerne. In diesem Buch ist auf der letzten Seite auch ein Rezept von einem Auflauf, denn ich auch schon nach gebacken habe und er ist so lecker. Habt ihr eigentlich mal Lust, dass ich mal so ein paar (eigene) Rezepte auch hier auf meinem Blog veröffentliche? Oder eher nicht?

Mein Traum von dir [Rezensionen]

Von: Elena Buecherwelt Datum: 19. January 2019

Klappentext/ Inhalt: Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist ... Meine Meinung Als erstes möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag bedanken, dass sie mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Ich habe mich wirklich sehr über dieses Buch gefreut und war sehr auf den Inhalt gespannt. Ich hatte nicht wirklich besonders große Erwartungen an das Buch, dennoch hat es mich nicht enttäuscht. Sogar im Gegenteil. Ich war ziemlich überrascht, dass das Buch so gut war. Fangen wir als erstes mit dem Cover an. Sobald man das Cover sieht weiß man, dass es sich vermutlich um eine Liebesgeschichte handelt, wenn man den Klappentext nicht gelesen hat. Es ist sehr passend zur Geschichte, da man eine Farm im Hintergrund sehen kann. Das sollte denke ich die Farm der Valentinis sein. Im Vordergrund sieht man die beiden Protagonisten. Also zusammengefasst, passt das Cover gut zum Inhalt und sieht optisch schön aus. Der Klappentext ist sehr interessant und macht einen sehr neugierig auf das Buch. Man erfährt nicht zu viel über das Buch, sondern gerade so viel, dass man erfahren möchte, wie es mit der Geschichte weitergeht. Der Schreibstil der Autorin fand ich wirklich gut, da er sehr fesselnd war und sobald ich einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich erstmal auch nicht mehr aufhören. Die Autorin hat die Gefühle, Gedanken und Situationen mit ihrem Schreibstil wirklich gut beschrieben. Des weiteren hat Melanie Harlow immer aus der Sicht von Jack und Margot abwechselnd geschrieben und auch das fand ich wirklich gut, denn dadurch könnte man immer die Gefühle von beiden erfahren, den Umgang mit der Situation und die Begründungen für sie jeweilige Reaktion. Auch wirklich gut gelungen fand ich die beiden Protagonisten Jack und Margot. Margot, die immer mit Luxus und viel Geld gelebt und großgezogen wurde, aber dennoch das ganze Leben so nicht besonders toll fand und Jack, der ein gebrochenes Herz hatte, weil seine Ehefrau gestorben ist und nie wirklich viel Geld hatte, jedoch für seine Farm alles tun würde. Insgesamt haben mir die Protagonisten wirklich gefallen. Wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an. Fazit Insgesamt bewerte ich das Buch mit 5 von 5 Sternen, da ich das Buch wirklich sehr gelungen und gut geschrieben fand. Für die Leute die Romane mögen ist das Buch wirklich gut. *unbezahlte Werbung *Rezensionsexemplar

Der Truam von Neuanfang

Von: Rebecca K. Datum: 13. January 2019

Margot ist ganz die brave Senatorentochter die nur das macht was man von ihr erwartet. Als sie aber gegenüber ihrem Exfreund zu weit geht und dies zu einem Skandal führt, hält es ihre Mütter für besser wenn sie für eine Zeit aus der Stadt verschwindet. Margot nimmt darauf einen Auftrag von einer Familiengeführten Farm an und reist zum arbeiten dorthin. Dort lernt sie alle drei Valentini-Brüder kennen und schnell muss Margot erkennen, dass sie Jack mehr als nur etwas anziehend findet. Ich lese für mein Leben gerne Liebesromane und dieses Cover hatte mich magisch angezogen, nachdem ich dann auch den Klappentext gelesen hatte war mir klar, dass ich das Buch sehr gerne lesen möchte. Der Einstieg in den Roman ist mir nicht leicht gefallen und es hat auch sehr lange gedauert bis ich richtig im Buch drin war und auch dann habe ich immer wieder Phasen gehabt wo es mir etwas schwerer gefallen ist zu lesen. Mir ist klar, dass es bei diesem Genre viel hin und her gibt bis es am Schluss zum Happy End kommt, nur hier war der Beginn schon so schleppend und erst gegen Ende wurde es dann richtig spannend. Zwischendrin war es doch an manchen Stellen sehr schleppend. Gut gefallen hat mir, dass die Handlung auf die beiden Erzählstränge von Margot und Jack aufgebaut war und man so auch die Gefühlswelt von Beiden erfahren hat beim Lesen. Dem Handlungsverlauf an sich konnte man sehr gut folgen und auch wenn ich nicht mit allen Entscheidungen die im Verlauf des Romans getroffen wurden einverstanden war konnte ich sie doch sehr gut nachvollziehen. Etwas nervend empfand ich nur die vielen sehr detaillierten Sexszenen, die hätte es so intensiv für die Handlung nicht bedurft. Die verschiedenen Figuren des Romans konnte man sich alle sehr gut während des Lesens vorstellen. Obwohl Margot zu Beginn doch eher die Senatorentochter war hatte sie sich recht schnell an das Landleben gewöhnt. Jack dagegen hat einiges durchgemacht und ist der Meinung nie mehr glücklich sein zu dürfen bis er auf Margot trifft. Auch die Handlungsorte waren alle sehr detailreich beschrieben, so dass ich mir diese problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Alles in allem fand ich den Roman nicht zu 100% überzeugend und nach längerer Überlegung habe ich mich entschlossen vier von fünf Sternen zu vergeben.

Rezension zu "Mein Traum von dir"

Von: antje.moments Datum: 28. December 2018

Autorin: Melanie Harlow Verlag: GOLDMANN - Verlag Seiten: 426 ISBN: 978-3-442-48744-8 Preis: 10,00 € Inhalt: Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist ... Meinung: Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den GOLDMANN-Verlag für dieses tolle Buch. Als ich das Cover entdeckte, gefiel es mir auf Anhieb. Es hat mich neugierig gemacht und nachdem ich den Buchrücken gelesen hatte, stand für mich fest das ich dieses Buch gerne lesen würde. Ich habe mich sehr darüber gefreut, das ich ein Rezensionsexemplar bekommen habe. Es war mein erstes Buch von Melanie Harlow und gleich vorweg: nicht mein letztes. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, auf den Punkt, spannend, emotional und mitreißend. Ich war schnell in der Geschichte drin und habe mich richtig wohlgefühlt beim lesen. Besonders schön fand ich auch das die einzelnen Kapitel jeweils aus der Sicht von Margot oder Jack geschrieben waren. Die Protagonistin Margot war mir von Anfang an echt sympatisch und mir hat ihre ganze Art einfach gut gefallen. Trotz eines reichen und wohlbehüteten Elternhauses weiß sie eigentlich ganz genau was sie will. Sie ist sehr hilfsbereit, freundlich, liebevoll und hat echt Power. Sie ist gut erzogen, sie möchte es ihren Eltern recht machen. In ihrem Job will sie alles gut machen, was ihr auch super gelingt. Ihre Ideen kommen gut an und sie hat unendlich viele Ideen, wo sie für jeden das passende findet. Als es aber zu einem Ereignis kommt, was die "Feine" Gesellschaft mit reichlich Tratsch versorgt, meint ihr Mutter sie solle besser erstmal verschwinden. Sie nimmt einen Auftrag über ihr Firma auf die Farm der Valentini-Brüder an, die haben nicht viel Geld, wollen aber doch mit ihrer Farm in Erscheinung treten. Sofort sind sich Margot und Georgia mit Pete, sowie Brad, sympatisch, sie kommen schnell ins Gespräch und Margot ist sich sicher hier helfen zu können. Sie findet die Ideen der Farmbesitzer gut und ist überzeugt davon. Doch dann taucht Jack, der 3. Bruder, auf. Er will niemand auf der Farm haben uns so eine "Barbie" schon gleich gar nicht. Er hat schon vieles erlebt und durchlitten. Er bestraft sich selbst sehr hart, will keine positiven Gefühle zu lassen. Nur ist diese kleine "Barbie" aus der Stadt so ganz anders wie andere Frauen ....... Fazit: Die Geschichte hat mich einfach mitgenommen, zum Teil fröhlich, aber auch nachdenklich und emotional. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und musste mich jedes Mal losreißen. Es war sicherlich nicht mein letztes Buch von Melanie Harlow. Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne. Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)

"Mein Traum von dir" von Melanie Harlow ist Mein Traum eines guten Buches!

Von: Bücherwurm Datum: 14. December 2018

Meinung: Inhalt: Kann ein Buch süchtig machen? Von der ersten Sekunde an fesseln und einen nicht mehr loslassen? ABSOLUT! Zumindest mit "Mein Traum von dir" ist es Melanie Harlow absolut gelungen mich in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte von Margot ist im allgemeinen schon sehr amüsant, mit den fliegenden Gegenständen und den Skandalen darum doch das alles auch noch in Verbindung mit der traurigen Geschichte von Jack ist ein Meisterwerk. Wie Margot es schafft sich immer mehr in das Leben auf der Valentini Farm einzugliedern und schließlich alle glücklich zu machen mag kitchig klingen, ist es auch, aber verpackt in dieser tollen Geschichte mit allem drumherum ist es perfekt. Ich würde lediglich eine Alterseinstufung für das Buch ausschreiben, so dass es auf jeden Fall erst bei Jugendbücher 16+ steht, da manche Szenen schon echt sehr erotisch herüberkommen können und ich Kinder kenne, die solche Bücher bereits im Alter von circa 12 lesen. Schreibstil: Der Schreibstil ist der Hammer, jede Szene kann man mitfühlen. Die Trauer, die Wut, den Hass, die Verzweiflung, die Liebe, die Lust und all die anderen Dinge. Melanie Harlow ist es gelungen diesem Buch etwas spezielles zu verleihen, was man schwer erklären kann. Ihre Art zu schreiben macht es speziell und intensiver. Ab den ersten zwei Seiten hat ihre Art eine Geschichte aufzubauen mich gefesselt und bis zum letzten Wort das Buch nur sehr ungern aus der Hand legen lassen. Cover: Zu all den guten Dingen kommt auch noch ein tolles Cover welches den Beschreibungen der Hauptfiguren sehr zugetan ist und mit einer idyllischen und fast schon Bilderbuchartigen Landschaft fasziniert. Sternwertend: Inhalt: 5/5 Schreibstil: 5/5 Cover:5 /5 Dringlickheit beim Lesen: 5/5 Durchschnitt der Wertung: 5/5

Von der ersten Seite an sympathisch und mitziehend!

Von: Gül Datum: 04. November 2018

Die Inhaltsangabe war mir ehrlich gesagt zu detailliert und ich habe sie nicht wirklich beachtet, was zur Folge hatte, dass ich absolut ohne Vorahnung in diese Geschichte rein bin. Das kann man hier problemlos machen, das alle Ereignisse von Anfang an und aus beiden Sichtweisen erklärt werden. Man verpasst also keine wichtigen Details und bekommt vieles mit Hintergrundinformationen erzählt, so auch über die Vergangenheit der Protagonisten. Der Roman hat viele, teils unerwartete, Wendungen und Überraschungen parat, die mich oft zum Umdenken bringen konnten. Die Ereignisse sind realistisch und nicht überspitzt. Für mich war das Verhalten der beiden Protagonisten immerzu nachvollziehbar und beide Charaktere muss man in ihrer Einzigartigkeit einfach ins Herz schließen. Besonders interessant finde ich, dass hier zwei verschiedene Welten (die kaum unterschiedlicher sein könnten) aufeinanderprallen. Sie ist immerhin das reiche Stadtmädchen, das nichts von Farmarbeit versteht und er ist der Mann, der als kleines Kind schon auf einem Bauernhof aufgewachsen ist und diesen nun weiterführt. Aber Klischees dürfen keine erwartet werden, denn beide Parteien versuchen sich, zumindest ansatzweise, zu arrangieren. Alles in einem ist das ein sehr unterhaltsamer und zum Grinsen bringender Roman mit wundervollen Charakteren und einer packenden Handlung. Mein Fazit: Von der ersten Seite an sympathisch und mitziehend!

Schöne Geschichte für Zwischendurch

Von: Luisa Datum: 03. November 2018

Ich bin in eine kleine Traumwelt eingetaucht! Das Cover und der Klappentext waren so schön, dass ich dieses Buch gebraucht habe. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich habe dieses Buch auch sehr schnell durchgelesen, da ich Seite für Seite sehr fließend lesen konnte. Auch die Unterteilung der Kapitel hatte für mich die perfekte Länge, da es nicht zu lang war. Die Geschichte konnte ich einfach nur genießen, die Atmosphäre auf der Farm hat mich verzaubert und die Liebesgeschichte, obwohl sie mit diversen Klischees bedient war, hat mich berührt und ich habe natürlich auch mit gefiebert, was aus den beiden wird. Auch die Charaktere waren herzlich dargestellt und ich konnte mich schnell mit ihnen anfreunden. Wenn du erfahren willst, ob die beiden noch zueinander finden, dann lies es unbedingt :) Von mir gibt es eine klare Empfehlung!

Ein Traum von einem Buch

Von: Liz Datum: 24. October 2018

Meine Meinung: Allein schon das Cover ist doch ein absoluter Traum, oder? In das Cover habe ich mich sofort verliebt und als ich dann den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir nur, dieses Buch brauche ich. Auf der einen Seite ist es natürlich eine absolut kitschige Liebesgeschichte wie aus einem Bilderbuch, aber ich habe mich sofort mit Margot als Protagonistin wohl gefühlt und mit ihr mitgefiebert. Alles in allem ist es natürlich an manchen Stellen etwas vorhersehbar, jedoch sorgt das Buch auch für einige kleine Lachanfälle in den verschiedensten Situationen und der Ort der Handlung ist natürlich der beste Platz für eine solche Geschichte. Diesem Buch muss ich einfach 5 von 5 Sternen geben.

WOHLFÜHL-BUCH

Von: Romina Datum: 08. October 2018

Margot ist eine Tochter von einem Senator und weiss, wie sie sich zu benehmen hat. Ihr Exfreund geht aber auf einer Gala zu weit und sie löst einen kleinen Skandal aus. Margot's Mutter findet, dass sie sich zurückziehen sollte und erstmal aus Detroit verschwinden sollte. So nimmt Margot einen Auftrag bei der Valentini-Farm an. Dort trifft sie auf den gutaussehenden Jack Valentini, der nicht gerade begeistert ist, dass sie auf der Farm mitmischen will. Doch bald findet er gefallen an ihr, genauso umgekehrt. Aber Jack hat ein grosses Geheimnis, welches er nicht in der Vergangenheit lassen kann. Ich finde dieses Buch ein richtiges Wohlfühl-Buch. Man kann sich in die Geschichte fallen lassen und einfach nur geniessen. In diesem Buch hat es Stellen drin, welche mir richtige Gänsehaut verschaffen haben. Eine ganz einfache Idee, die super umgesetzt wurde. Die Geschichte, dass er in den Krieg zog berührte einem total. An Stellen konnte ich lachen und an anderen Stellen hätte ich fast geweint. Es passt super in den Herbst. Als ich das Buch beendet hatte, wünschte ich mir auch so einen tollen Typen kennenzulernen. Doch das wird wahrscheinlich nie passieren, da es einfach zu schön um wahr zu sein ist. Natürlich ist einem schon von Anfang an klar, dass sie einen Weg finden werden, zusammen zu kommen. Trotzdem war ich jedes Mal fast verzweifelt als er oder sie sich entfernt hat, da sie beide angeblich nichts voneinander wollten. Der Schreibstil war so einfach zu lesen, dass man nicht lange an diesem Buch dran ist. Zum Teil merkte ich garnicht, dass ich 100 Seiten am Stück gelesen habe. Das ist für mich meist ein gutes Zeichen, da ich dann vollständig in der Geschichte abgetaucht bin. Dieses Buch würde ich wahrscheinlich noch einmal lesen. Fazit: Von meinem Schwärmen merkt ihr wahrscheinlich auch, wie gut es mir gefallen hat, darum 5/5 Sternen ;)

Absolutes Wohlfühlbuch!

Von: Sophie Sprenger Datum: 18. September 2018

Hach war das schön! So wundervoll kitschig, zuckersüß und klebrig wie Zuckerwatte. Ein absolutes Wohlfühlbuch zum träumen und schmachten. Der Schreibstil ist wunderbar angenehm, die Unterteilung der Kapitel gelungen. Sie sind weder zu lang noch zu kurz. Das Cover ein absoluter Hingucker - zusammen mit dem Titel einfach ein Buch, welches ich unbedingt lesen musste. Die Geschichte ist nicht unbedingt innovativ und es werden diverse Klischees bedient - der ungehobelte, stachelige, etwas schrullige Farmer trifft auf ein Stadtmädchen aus gutem Hause. Hier sind Reibereien vorprogrammiert. Das ganze entpuppt sich dann allerdings als eine wirklich lesenswerte Liebesgeschichte mit dem gewissen Etwas. Eine Prise Sex, ein Hauch Drama und eine ganze Handvoll Liebe. Einfach schön! Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe trotz wenig Zeit selten ein Buch derart schnell durch gelesen. Die ganze Zeit über wollte ich unbedingt, dass Jack und Margot zueinander finden. Das Buch ist eine Ode an die sich anziehenden Gegensätze und natürlich die eine wahre Liebe, die alles bisher dagewesene aussticht. Die heilt. Die bedingungslos ist. Ich hatte wirklich gehofft, dass es sich hierbei eventuell doch um den Auftakt zu einer Reihe handelt. Allerdings scheint dem leider nicht so zu sein, da das Buch in sich abgeschlossen ist und auch die Nebencharaktere nicht wirklich Raum für weitere Geschichten lassen. Insgesamt ein absolut wundervolles Buch, welches mich als Leser befriedigt zurück gelassen hat. Es gibt weder lose Fäden noch irgendwelche ungeklärten Fragen am Ende. Definitive Leseempfehlung meinerseits!

Ein schönes Buch für Zwischendurch

Von: Lila Bücherwelten Datum: 17. September 2018

Meine Meinung: Ich bin durch Zufall auf das Buch aufmerksam geworden. Da ich Geschichten aus amerikanischen Kleinstädten und Farmen liebe, weil ich dieser wundervollen Atmosphäre einfach nicht widerstehen kann, war „Mein Traum von dir“ also das absolut richtige für mich. Ich hätte mir im Nachhinein nur gewünscht, dass das Flair des Landlebens noch etwas mehr im Fokus gestanden hätte. Der lag schon hauptsächlich auf dem erotischen Bereich wie ich fand – eine etwas andere Verteilung hätte mir persönlich allerdings besser gefallen. Zumal die Farm und der Ort – über den man eigentlich nichts erfährt – durchaus Potenzial für mehr bietet. Die Liebesgeschichte fand ich sehr schön und nachvollziehbar. Sie hat mich definitiv berührt und ich habe mit den beiden mitgefiebert. Ein wenig mehr Tiefe hätte man dem Ganzen noch verleihen können, doch auch so war sie durch den wirklich schönen und angenehmen Sprachstil einfach toll zu lesen. Fazit: Ein wirklich schöner locker-leichter Liebesroman, dem man vielleicht noch etwas mehr Tiefgang und Atmosphäre hätte verleihen können.

Tolles Buch....

Von: EvaMaria Datum: 17. September 2018

Ich fühlte mich von diesem doch sehr vielversprechenden Klappentext angezogen, sodass ich mich entschlossen habe das Buch zu lesen. Nach Beendigung kann ich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Bereits der Einstieg hat mir sehr gut gefallen und ich sage hier nur: Scones oder wie die Dinge heißen. Mensch, was habe ich mich bei dieser Szene kringelig gelacht. Einfach genial, weil es mehr solcher Frauen geben sollte. Auch der weitere Verlauf hat mir wirklich gut gefallen. Margot verlässt ja die Stadt, weil sie etwas Ruhe für ihre Familie haben will und nimmt den Auftrag einer Farmer Familie an. Die haben zwar tolle Produkte, aber brauchen etwas Marketing. Hier trifft sie auf den heißen Farmer Jack. Das Buch hat mir wirklich sehr gefallen, denn es war unterhaltsam und einfach nett. Die aufkeimende Beziehung von Margot und Jack war sehr schön zu verfolgen und es geht aus meiner Sicht relativ schnell zur Sache und zwar relativ heiß, was mich jetzt aber nicht gestört hat. Allerdings hat die Autorin auch einige Überraschungen parat und so gibt es doch immer wieder kleine Hindernisse für die beiden. Wirklich sehr nett. Die Darstellung von Margots Arbeit fand ebenso sehr interessant und es war sehr nett zu sehen, welche Dinge sie für die Valentini Brüder vorgesehen hat. Auch ein interessanter Aspekt des Buches war für mich, wie sich Margot, die ja ein Luxusleben gewöhnt ist, sich in diese neue Umgebung anpasst. Es ist ihr besser gelungen, als ich zuerst erwartet hatte. Die Charaktere empfand ich als absolut reizend und liebevoll dargestellt. Allen voran Margot und Jack. Beide waren mir sogleich sympathisch und ich fand sie toll. Es waren auch alle sehr tiefgründig beschrieben. Jeder hat so seine eigene Vergangenheit, die sich im Laufe des Buches eröffnet und es war wirklich interessant. Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der Hauptprotagonisten erzählt, was schön abwechslungsreich ist. Wirklich nett. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war sehr schön verständlich. Das Cover gefällt mir gut und ich finde es sehr ansprechend. Zur Autorin: Melanie Harlow bevorzugt ihre Martinis trocken, ihre Schuhe hoch und liebt abenteuerliche, romantische Geschichten. Manchmal joggt sie, aber eigentlich nur, um mehr essen zu können. Melanie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einem Hasen bei Detroit. Quelle: Verlag Fazit: 5 von 5 Sterne. Schöne, unterhaltsame Liebesgeschichte. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Mein Traum von dir

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 14. September 2018

Inhalt Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist … (Quelle: Randomhouse ) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Margot hat langsam die Schnauze voll und endlich geht sie mal aus sich heraus – was ihr Eltern überhaupt nicht gut heißen. Besonders die Mutter regt sich darüber auf und rät ihr die Stadt für eine Weile zu verlassen. Zum Glück bekommt Margots Firma einen Auftrag und sie macht sich auf den Weg auf´s Land. Dort angekommen verfällt sie anfangs in einen kleinen Kulturschock, gewöhnt sich aber schnell an die neuen Gegebenheiten. Die Kunden – zumindest der größte Teil – sind überglücklich mit ihren neuen Strategien, doch einer stellt sich quer. Der mittlere Bruder, Jack, will nicht, das sie etwas ändert und eine Stadt-Barbie hat ihm schon mal nichts zu sagen. Allerdings hat er nicht mit Margot gerechnet, die nicht nachgibt und versucht seine Beweggründe zu verstehen. Denn nicht nur er scheint Gefühle zu haben… Margot war mir von Beginn an sympathisch und man merkt, das sie das Herz am rechten Fleck hat. Sie ruht sich nicht auf ihrem Vermögen aus, sondern arbeitet. Auch mal kostenlos, nur weil sie etwas Gutes tun will. Sie gibt gerne Geld an Organisationen ab, um deren Arbeit zu unterstützen. Margot kann vornehm auf einer Gala auftreten und gleichzeitig auf einem Markt Gemüse verkaufen, denn beide Rollen stehen ihr perfekt. Das sie sich Hals über Kopf in Jack verliebt, kann man verstehen. Sie versucht ihm Raum zu geben, ihm aber gleichzeitig auch das Gefühl zu geben, das er mit ihr reden kann. Auch über seine verstorbene Frau und seine Gefühle. Margot ist toll. Jack ist seit dem Tod seiner Frau ein anderer Mensch, verschlossen, etwas griesgrämig und unfreundlich. Aber er liebt die Familienfarm und die guten Produkte, die sie produzieren. Für seine Brüder war dies nie ihr Lebenstraum, aber Jack konnte sie überzeugen. Doch das Geld ist immer noch knapp und sie müssen sich langsam eine neue Strategie überlegen, damit sie mehr Geld einnehmen können. Margot soll helfen, etwas, das Jack überhaupt nicht passt. Eine Städterin, die keine Ahnung von einer Farm hat. Obwohl er sie von Beginn an nicht leiden möchte, scheint sein Körper einen anderen Weg gehen zu wollen, denn er will Margot mit ihm Bett haben… Jack versteckt hinter seiner Fassade eine Menge Trauer und Schuldgefühle, die ihm niemand nehmen kann. Eine Frau kann er in seinem Leben nicht gebrauchen, denn er will nicht das schöne Andenken seiner Frau zerstören, die er über alles geliebt hat. Eine zweite solche Liebe hält er für ausgeschlossen, auch wenn er während der Zeit mit Margot tiefe Gefühle entwickelt hat. Mit jedem Kapitel versteht man Jack etwas besser und mir wurde er immer sympathischer, je mehr man erfahren hat. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Margot und Jack, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Ich hatte mir eine schöne Liebesgeschichte á la Marie Force gewünscht und auch tatsächlich bekommen. Die Handlung ist voller Gefühle, Enttäuschungen und das Lernen über den eigenen Schatten zu springen. Natürlich ist es insgesamt schon vorhersehbar, aber das konnte man gut dank der vielen interessanten Charaktere vergessen. Wirklich lesenswert!

Ein heißer Farmer!

Von: Leseratte Austria Datum: 07. September 2018

Mein Traum von dir ein Roman von Melanie Harlow im Goldmann Verlag erschienen. Mit 427 Seiten. In der ICH Form geschrieben. Margot Thurber Lewiston, fast 30 Jahre alt, Single, Senatorentochter, wohlhabend, gebildet, wohnhaft in Detroit. Arbeitet als Marketingexpertin mit ihrer Freundin Jaime in der eigenen Agentur Shine PR. Eines Abends klingelt ihr Exfreund an der Tür und macht ihr sofort einen Heiratsantrag. Margot überlegt zwar, lehnt aber ab. Sie hat sich vor einem Jahr von ihm getrennt, eben weil er nicht heiraten wollte. Am nächsten Abend bei einer Veranstaltung erfährt sie, dass ihr Exfreund mit seiner Aktuellen Freundin Verlobt ist und Margot rastet aus. Margot bewirft ihn vor allen Leuten mit Scons und beschimpft ihn. Sie kann sich kaum beruhigen und deshalb bittet ihre Mutter sie, für einige Zeit auf Urlaub zu fahren, damit Gras über die Sache wachsen kann. Wie peinlich, das Stadtgespräch zu sein – Sconehenge!! Gut, dass ein neuer Job ansteht. Margot fährt 2 Stunden mit dem Auto nach Michigan zu einem gemieteten Ferienhaus. Sie hat einen Termin bei der Familie Valentini, die eine Farm besitzen. Es geht um Pete und seine Frau Georgia die eigentlich Köche sind, Jack der die Landwirtschaft über hat und Brad für das Geschäftliche. Jack sitzt mit seinen Brüdern und seiner Schwägerin Georgia an dem großen Küchentisch und Unterhalten sich. Morgen kommt eine Frau von einer PR Agentur zu ihnen, um über die bessere Vermarktung ihrer Produkte zu sprechen. Sie soll ihre Stärken in der Biolandwirtschaft bekannt machen, um mehr verdienen zu können. Jack will keine Fremde auf seinem Hof, schon gar kein Stadtmädchen und stürmt aus der Küche. Margot bereitet sich auf ihren Termin vor und studiert mal gleich im Internet die Seite der Farm. Dabei fällt ihr ein richtig gutaussehender starker Cowboy mit leicht grimmigem Blick auf. Das wird wohl Jack sein. Bei ihrem Terim lernt sie schnell die nette Familie kennen, nur Jack fehlt. Als doch Jack kurz reinschaut, ist er zu Margot unhöflich, unverschämt und verschwindet auch sehr schnell wieder. Seine Familie entschuldigt sich für sein benehmen. Jack hatte es in seiner Vergangenheit nicht leicht und auch mit Veränderungen will er nichts zu tun haben. Er war bei der Army und hat vor 3 Jahren seine Frau bei einem tragischen Autounfall verloren. Margot bespricht mit der restlichen Familie die vielen Möglichkeiten und Pläne zur Vermarktung ihrer tollen Bio Produkte. Abends geht sie etwas essen und entdeckt Jack an der Bar sitzend. Wohlwollend nimmt Margot Platz neben ihm und nach Anfänglichen Schwierigkeiten, unterhalten sie sich dann doch gut. Kann Margot zu Jack durchdringen und ihm die Möglichkeiten und Pläne für die Farm schmackhaft machen? Knistert es etwa zwischen Margot und Jack so stark, dass da etwas daraus werden könnte? Oder ist ihm seine Vergangenheit im Weg? Georgia und Pete haben einen Traum, nämlich ein eigenes Restaurant zu besitzen. Wird sich dies erfüllen können? Kann Margot sich überhaupt auf einer Farm wohlfühlen, mit der vielen ungewohnten Arbeit und den Gerüchen? Sie ist sehr wohlhabend Aufgewachsen und bekam immer alles was sie wollte. Könnte ein Leben auf einer Farm das richtige für sie? Meine Meinung: Ein toller Liebesroman in der Ich Form geschrieben. Etwas besonderes, da sich die Ich Form Kapitel von Margot und Jack abwechseln und ergänzen. Jack trägt sehr viel Vergangenheit in seiner Gegenwart mit. Da wäre der tragische Tod seiner geliebten Frau und auch die Militär Einsätze im Ausland haben starke Spuren und Schmerzen hinterlassen. Jack aus seiner schon 3 Jährigen Trauer zu holen bedarf einer starken Kraft, die sich in diesem Fall LIEBE nennt. Auch heiße Sex Szenen kommen darin vor! Eine Geschichte mit vielen Achterbahngefühlen. Aber vor allem, hat der Autor für alle ein tolles Happy End parat. Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte. 5 von 5 Sternen.

unterhaltsame und prickelnde Liebesgeschichte

Von: KittysKiste Datum: 06. September 2018

Als Senatorentochter Margot auf einer Gala ihrem Exfreund gegenüber komplett die Nerven verliert und damit einen Skandal auslöst, muss sie kurzerhand aus Detroit verschwinden. Das nimmt sie zum Anlass, um einen Marketingauftrag der Brüder Valentini, die eine Farm in Michigan besitzen, anzunehmen. Jedoch ist sie dort nicht jedem der Brüder willkommen. Vielmehr zeigt ihr der Mittlere der Brüder, Jack Valentini, von Anfang an die kalte Schulter. Ein ganz großes Dankeschön auch hier noch einmal an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Nicht nur, dass ich mich sehr über die Bereitstellung des Buches wahnsinnig gefreut habe, es hat mir bis auf ein paar Kleinigkeiten auch sehr gut gefallen. Melanie Harlow hat an sich einen wirklich guten und locker leichten Schreibstil, doch die Sprache hat meiner Meinung nach, gerade bei den Sexszenen, nicht so richtig gepasst. Allerdings kann man sich doch recht gut an die teils recht harsche Ausdrucksweise gewöhnen und sie beherrscht das Buch nicht. Zwei Sachen haben mir dann aber echt gut gefallen, nämlich die zwei Erzählperspektiven und die Einblicke in die Gedankenwelt der beiden Hauptcharaktere, wozu auch innere Dialoge gehören, die manchmal echt aufschlussreich waren. Was die Handlung in diesem Roman angeht, so hätte ich aufgrund des Covers etwas anderes erwartet. Natürlich wusste ich, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt, aber dass sie dann so viel Erotik zu bieten hat, damit habe ich nicht gerechnet. Ich muss aber auch sagen, dass mich das an sich, bis auf die schon genannte Sprache, nicht gestört hat. Was mir jedoch ein wenig negativ aufgefallen ist war, dass die Sexszenen manchmal ein bisschen drüber waren. Ansonsten hat mir die Geschichte allerdings richtig gut gefallen. Schon von der ersten Seite an war ich mitten im Geschehen und wollte auch immer wissen, wie es mit Margot und Jack weiter geht. Ebenfalls die Interaktion zwischen den beiden mochte ich sehr und wie sich ihre Beziehung entwickelt. Dabei hat die Autorin einige Themen miteinander verschmolzen, die ich recht interessant fand. Zum Beispiel spielt neben dem Thema Liebe, Sex und Familie auch der biologische Anbau von Nahrungsmitteln eine kleine Rolle. Ebenfalls geht es um Tod und Verlust, was die Geschichte teilweise sehr emotional macht, ohne aber zu sentimental zu werden. Aber es gibt ebenfalls recht witzige Szenen, die mir das eine oder andere Schmunzeln bescherten. Das Ende dann fand ich, wenn auch vorhersehbar, was mich bei Büchern dieser Art gar nicht stört, sehr romantisch und es schließt die ganze Handlung perfekt ab. Genauso haben mir die Charaktere hier sehr gut gefallen. Die Protagonistin Margot ist zwar in einer reichen Familie groß geworden, wirkte aber auf mich in keinster Weise eingebildet oder arrogant. Ganz im Gegenteil ist sie eine wahnsinnig nette und sympathische Person, die man sofort ins Herz schließt. Jack hingegen scheint anfangs ein riesiges Arschloch zu sein. Umso mehr man allerdings hinter seine Fassade blickt, desto mehr kann man Verständnis für ihn aufbringen und schließt ihn ins Herz. Und auch, wenn er nicht immer so handelt, wie es richtig wäre, so kann man sein Handeln doch irgendwie nachvollziehen. Für mich aber am wichtigsten war die Tatsache, dass alle Charaktere sehr gut geschrieben sind und nur dann den gängigen Klischees entsprechen, wenn es für die Handlung wichtig ist. Für mich war dieses Buch auf jeden Fall eine super tolle und unterhaltsame Lektüre, die ich nur uneingeschränkt weiterempfehlen kann, wenn man eine emotionale und romantische Geschichte für zwischendurch sucht, die vor heißen Sexszenen nicht zurückschreckt. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass ich auch weitere Bücher der Autorin lesen würde.

Etwas zu vorhersehbar

Von: Lea's Lesezauber Datum: 04. September 2018

Das Cover fand ich sofort einladend, denn es verspricht eine Love Story auf einer Farm und genau das bekommt man hier auch geboten. Der Klappentext verspricht nicht zu viel und ist interessant sodass man ohne große Erwartungen an die Geschichte herantritt. Ich mag die Kombination aus Lovestory und Landleben, auch wenn es keine "neue" Art von Story ist kommt man trotzdem auf seine Kosten. Man starten ganz gut in die Geschichte und lernt Margot vor allem von ihrer verletzlichen Seite kennen. Sie und ihr Exfreund sind eine Geschichte für sich und es wundert mich nicht, dass sie bei den Geschehnissen auf einer Feier so aus ihrer Haut gefahren ist. Ich hätte wahrscheinlich auch Schwierigkeiten die Fassade aufrecht zu halten. Hier bescherte mir die Autorin gleich zu Anfang ein paar Lacher, was die Story ordentlich auflockerte. Generell ist der Schreibstil ist wirklich angenehm und flüssig, man gleitet so durch die Kapitel. Wer knisternde Erotik sucht hat auch hier wieder ein paar Momente besonders die Verbindung zwischen Margot und Jack ist natürlich anfangs schwierig aber auch das legt sich relativ schnell. Relativ schnell ist abzusehen in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt, es war etwas vorhersehbar auch wenn die Autorin noch ein paar Wendungen eingebaut hat. Ich mochte die Charaktere und den Schreibstil deswegen habe ich das Buch genossen. Wenn man eine unterhaltsame Romanze auf dem Land sucht, die etwas Pepp hat dann kann man das Buch getrost lesen! Fazit: Auch wenn es hier und da etwas vorhersehbar war und ich kein Fan von dem Namen "Margot" bin hat mir die Geschichte ganz gut gefallen. Wer die Green-Mountain Reihe von Marie Force mag wird auch dieses Buch unterhaltsam finde wenn auch nicht ganz so gut. Ich hätte mir hier und da noch mehr Überraschungen gewünscht dann hätte ich die Story bestimmt noch besser gefunden.

Gänsehautmomente

Von: hope23506 Datum: 03. September 2018

INHALT: Als die Senatorentochter Margot sich auf einer Gala zu einem skandalösen Ausrutscher verleiten lässt, muss sie auf Anraten ihrer Mutter für einige Zeit aus Detroit verschwinden. Das kommt ihr aber gerade recht, denn wegen ihrer Arbeit als Beraterin muss die auf eine abgelegene Farm fahren, um diese in ihrem Marketing zu unterstützen. Sie lernt die drei Brüder der Farm kennen und wird auch mit offenen Armen empfangen . Nur einer der Brüder hält gar nichts von ihr und lässt sie das auch spüren. Doch gerade dieser übt eine faszinierende Anziehungskraft auf Margot aus, der sie sich nicht entziehen kann. MEINE MEINUNG: "Mein Traum von dir" ist mein erstes Buch von Melanie Harlow und sie konnte mich vollends von ihrer Schreibweise und der Geschichte von sich überzeugen. Ich fand dieses Buch so traumhaft schön. Ich liebe solche Art von Geschichten, bei denen es immer erst Streit gibt und sich die Proragonisten dann langsam annähern und bähmmm -ist es Liebe. Und Melanie Harlow hat es mit ihrem Buch geschafft, dass ich Gänsehaut bekam und geweint habe, lachen konnte und mich einfach ganz und gar auf das Buch einlassen konnte. Die Geschichte von Margot und Jack ist so rührend, so emotional und so so schön. Auch die knisternde Erotik zwischen den beiden kam nicht zu kurz, aber es war in keinster Weise irgendwie übertrieben oder kitschig, sondern einfach sehr schön zu lesen. Die einzelnen Kapitel sin immer abwechselnd aus der Sichtweise der Protagonisten erzählt, so dass man sich sehr gut auf beide einlassen konnte. Auf den Schreibstil der Autorin konnte ich mich überzeugen und er hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich wirklich sehr gut und auch sehr schnell lesen auch weil die Geschichte den Leser sofort in seinen Bann zieht. FAZIT: Ganz einfach gesagt, ich liebe dieses Buch und empfehle es uneingeschränkt weiter. 🌟🌟🌟🌟🌟

Sehr seichter, aber schöner Sommerroman

Von: Buchbahnhof Datum: 01. September 2018

Ein ziemlich seichter Liebesroman, aus dem man, mit der Hintergrundgeschichte Jacks, deutlich mehr hätte machen können. Die Story bietet Potential für Tiefgang, das leider nicht ausgeschöpft wurde. Mich persönlich hat das nicht so sehr gestört, denn ich hatte sowieso eine eher seichte Liebesgeschichte erwartet und die habe ich auch bekommen. Jack schleppt ein riesengroßes Päckchen mit sich herum und benimmt sich leider nur all zu oft, wie der größte Arsch der Welt. Ich fand nicht, dass ihm dieses Verhalten gut zu Gesicht stand, denn vor allem im Umgang mit seinem kleinen Neffen merkte man, dass er ein riesengroßes Herz hat. Nach und nach werden die Hintergründe seiner Vergangenheit aufgedeckt und der Leser bekommt einen Eindruck davon, warum er sich so blöd verhält. Es passte schon recht stimmig zusammen, allerdings fing er irgendwann an, mir auf die Nerven zu gehen. Margot ist da durchaus ein anderes Kaliber. Sie ist sehr behütet aufgewachsen und muss nun aus der Stadt verschwinden da sie sich nicht standesgemäß verhalten hat. Anstatt zu resignieren und das einfach so hinzunehmen, beschließt sie, dass sie durchaus noch einige Dinge tun kann, die nicht standesgemäß sind. Ich fand die Entwicklung von der angepassten Großstädterin hin zu einer selbstbestimmten Frau sehr ansprechend und nachvollziehbar. Sehr gut fand ich, dass sie sich nicht um 180 Grad gedreht hat. Auch wenn sie sich auf der Farm wohl fühlt und sich nicht zu schade ist, sich die Hände schmutzig zu machen, so liebt sie auch weiterhin den Luxus. Ihre Figur fand ich sehr stimmig angelegt und ihre Entwicklung Klasse. Die Geschichte ist recht typisch für einen Liebesroman. Sie spüren eine magische Anziehung, sie schlafen miteinander, es ist selbstverständlich großartig (wieso ist das in Liebesromanen eigentlich immer so?). Aber sie kommen natürlich nicht zusammen, den so einfach kann es die Autorin ihren Protagonisten natürlich nicht machen, sonst hätten wir ja keine Geschichte. Ich muss sagen, dass sich die Story wirklich sehr gut lesen lässt und mich in ihren Bann gezogen hat. Man fühlt sich einfach wohl auf der Farm und in der Geschichte. Ich habe nichts groß zu meckern, aber die Geschichte bietet halt auch nicht unbedingt etwas Besonderes. Ich glaube, dass es durchaus hätten 5 Federn werden können, wenn die Autorin Jakcs Potential aufgegriffen und sein Trauma besser bearbeitet hätte. Von mir gibt es gerne 3 Sterne für ein Buch, das ich empfehlen kann, wenn man einfach mal einen seichten Liebesroman zum wegschmöckern braucht.

Emotional und so toll

Von: diebecca Datum: 31. August 2018

In dem Buch Mein Traum von dir von Melanie Harlow geht es um Margot, die als Senatorentochter gute Manieren kennt. Doch auf einer Gala geht ihr Exfreund zu weit und sie löst daraufhin einen Skandal aus. Margots Mutter empfiehlt ihr, Detroit zu verlassen, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Margot nimmt einen Arbeitsauftrag auf einer abgelegenen Farm an. Das Gespött der Detroiter High Society ist nichts gegen den Umgang mit Jack Valentini. Der Titel klingt für mich schon sehr positiv. Als ich das Cover angeschaut habe, musste ich an Urlaub, Liebe, Zweisamkeit und Landleben denken. Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte. Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben. Das Buch handelt von zwei sehr unterschiedlichen Personen. Margot, die aus der Großstadt kommt und sehr impulsiv ist. Und von Jack, der sehr zurück gezogen auf einer Farm auf dem Land lebt. Jack hat eine schwierige Vergangenheit. Das Thema Leben in der Stadt und auf dem Land spielt eine kleine Rolle. Das wichtigste Thema ist die Liebe bzw. die Beziehung zwischen Margot und Jack. Auf der einen Seite gibt es die Anziehungskraft zwischen den beiden und den Sex, auf der anderen gibt es die Gefühle. Das Buch ist sehr emotional. Ein Liebesroman, bei dem die Mischung aus Sex und Gefühlen perfekt gelungen ist. Eine absolute Empfehlung.

Schön, aber auch nicht mehr

Von: geschichtenträumerin Datum: 30. August 2018

Überraschenderweise durfte ich diesen Monat folgendes Buch als Rezensionsexemplar lesen: „Mein Traum von dir“ von Melanie Harlow. Hierbei handelt es sich um einen Einzelband aus dem Goldmann-Verlag, welcher am 20. August 2018 erschienen ist. Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist... Zunächst muss ich sagen, dass dieses Buch für mich das erste von Melanie Harlow war, weshalb ich ohne große Erwartungen an die Geschichte herangegangen bin und so die schöne, emotionsgeladene, aber nicht allzu besondere Liebesgeschichte genießen konnte. Der Leser verfolgt die Handlungen der Geschichte abwechselnd jeweils kapitelweise aus der Sicht der beiden Hauptpersonen Margot und Jack. Dadurch, dass dies auch am Anfang jedes Kapitels vermerkt wurde, war leicht erkennbar, welcher Charakter gerade seine Gefühle offenbart. Doch selbst ohne die direkte Namensnennung konnte ich persönlich deutliche Unterschiede in der Erzählweise der Autorin erkennen, je nach dem, welcher Protagonist sich gerade zu Wort meldete, was meiner Meinung nach immer ein großer Pluspunkt ist. Margot und Jack stellen aus meiner Sicht recht eigenwillige Charaktere dar. Einerseits entsprechen beide extrem einigen Klischees: das verwöhnte Stadtmädchen trifft auf den grummligen Farmer. Obwohl ich sonst überhaupt kein Fan von solchen ausgelutschten Klischees bin, ist die Umsetzung in „Mein Traum von dir“ doch gelungen, da sowohl Margot, als auch Jack sich diesen Klischees bewusst sind und sich selbst regelmäßig darüber lustig machen. Wie die Autorin hier mit den Klischees spielt und gegen Ende dann doch mit ihnen bricht, die Charaktere an ihren Stereotypen wachsen lässt, hat mir überaus gut gefallen. Ansonsten auffallend positiv war, dass Melanie Harlow es für mich persönlich geschafft hat, auch die Hürde des Alters verblassen zu lassen. Obwohl beide Hauptpersonen über dreißig Jahre alt sind und somit ihre Lebenslage so überhaupt nicht meiner ähnelt, konnte ich mich dennoch zu hundert Prozent in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern. Der Schreibstil von Melanie Harlow ist meiner Meinung nach nichts Außergewöhnliches und sticht nicht aus der Masse der Autoren von Liebesgeschichten hervor. Nichtsdestotrotz ließ sich „Mein Traum von dir“ sehr schnell weg lesen und die bereits oben erwähnten Unterschiede in der Wortwahl, wenn die Sicht von Margot zu Jack wechselt oder andersherum, sind positiv zu vermerken. Wie im Klappentext schon deutlich wird, geht es in diesem Roman hauptsächlich um die sich entwickelnden Gefühle von Margot und Jack. Schön war, dass trotzdem ein paar kleine Hintergrundhandlungen mit ins Buch geflossen sind, wie z.B. die Geschichte von Georgia und Pete, die ihr eigenes Restaurant eröffnen möchten. Abgesehen davon schafft die Valentini Brothers Farm ein idyllisches Ambiente für emotionsgeladene Szenen, bei denen der Leser mitfiebern kann, sowie für einige erotische Episoden. Aus meiner Sicht ist die Liebesgeschichte von Margot und Jack wunderschön für Zwischendurch und die gemeinsamen Szenen lassen sich zwar genießen, aber so richtig ist der Funke nicht auf mich übergegangen. Um fünf Sterne zu erhalten und mein Herz zum Schmelzen zu bringen, müsste „Mein Traum von dir“ noch eine ganz individuelle Note, etwas Tiefgründigeres, Besonderes abgesehen von der Liebesgeschichte enthalten. Zusammengefasst ist dieser Roman eine tolle, gefühlvolle Liebesgeschichte mit Farmer-Atmosphäre und Charakteren, die trotz Klischees liebenswert und eigen sind – aber eben auch nicht mehr. Vielen Dank an den Goldmann-Verlag und die Verlagsgruppe Randomhouse bzw. an die Betreiber des Bloggerportals für dieses tolle Rezensionsexemplar! Somit zählt diese Buchbesprechung offiziell als Werbung. Ich betone aber, dass niemand meine Meinung erkauft.

Das gebildete Stadtmädchen und der ungehobelte Naturbursche...

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 28. August 2018

>>Ich wusste nicht, ob er mich küssen oder mir eine reinhauen wollte.<< Margot stammt aus einem reichen, privilegierten Elternhaus. Als Senatorentochter lebt sie ein perfektes, manierliches Leben und weiß, wie man sich in der High Society zu bewegen hat. Doch als ihr Ex-Freund sie auf einer Spendengala vorführt, verliert sie die Nerven. Sie beschimpft ihn nicht nur, sie wirft ihm auch vor den Augen aller eine ganze Menge Scones an den Kopf, wobei sie nicht nur eine teure Vase trifft, sondern auch eine Kerze, die das teure Tischtuch abfackelt. Ihre Mutter ist außer sich und em- oder eher befiehlt ihr, die Stadt zu verlassen, bis "Sconehenge" in den Country Clubs durch einen anderen Skandal abgelöst wird. Die Marketingexpertin nutzt diese Gelegenheit, um den Auftrag ihrer Firma anzunehmen, die abgelegnen Farm der Valentini-Brüder wieder auf Kurs zu bringen. Doch nur zwei der drei Brüder wollen ihre Hilfe. Jack, der ihr vom ersten Augenblick an mit wütendem, mürrischem Blick entgegentritt, hält nichts von der Idee, ein Stadtmädchen mit Perlenkette die Farm vermarkten zu lassen, das von Farmarbeit mehr als offensichtlich keine Ahnung hat. „Mein Traum Von Dir“ ist ein wirklich schöner Roman von Melanie Harlow. Die Erzählweise ist sehr bildhaft, der Schreibstil flüssig und schön zu lesen. Die Protagonisten sind komplex und toll aufeinander abgestimmt. Jack ist unglaublich gutaussehend, aber vor allem launisch, griesgrämig und verschlossen. Er ist durch seine Zeit als Soldat im Krieg und durch den Verlust seiner Frau gebrochen. Margot fehlt - trotz allem Luxus, den sie genießt - etwas in ihrem Leben. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein, und dennoch ineinander greifen. Sie könnten sich ergänzen, denn sie ist glatt, er rau. Sie ist offen, er reserviert. Sie hatte eine Gabe im Umgang mit Menschen, er mit der Natur. Sie besitzt Geschäftssinn, er Menschenverstand. Er weiß, wie man Dinge anbaut, sie, wie man sie verkauft. Doch Jack hat Schuldgefühle und verbietet sich, eine neue Liebe zu beginnen, denn er ist sich sicher, dass Gott ihn büßen lässt. Fazit: Das gebildete Stadtmädchen und der ungehobelte Naturbursche + Begierde + Hoffnung = Explosive Chemie 💜

Mein Traum von dir

Von: Laraundluca Datum: 27. August 2018

Inhalt: Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist angenehm, locker und leicht, lebendig, schnell und flüssig zu lesen. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Geschichte von Margot und Jack zu verfolgen. Die Handlung und deren Entwicklung hat mir gut gefallen. Eine schöne Mischung aus Spannung, Gefühl und Romantik, Humor und lebendigen Charakteren. Die Story ist verständlich und gut ausgearbeitet, in sich schlüssig, rasant und ohne Längen. Zu keinem Zeitpunkt kam Langeweile auf. Stellenweise sehr humorvoll, einfach herrlich. Die Charaktere sind sehr gut und lebendig gezeichnet. Die Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Obwohl sie ihr Klischee erfüllen sind sie doch wunderbar und facettenreich ausgearbeitet, sympathisch und wirken authentisch. Eine schöne und unterhaltsame Geschichte, die mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Fazit: Eine sehr unterhaltsame Geschichte. Leseempfehlung.

kurzweilig, leichtlesendes Buch

Von: Nicole Lehmann Datum: 25. August 2018

Margot hat Feuer im Hintern. Sie ist eine starke, unabhängige und selbständige Frau. Sie wünscht sich zwar eine eigene Familie, jedoch lässt sie sich trotzdem nicht verbiegen. Als sie nach dem Vorfall mit den Scones aus der Stadt soll, fühlt sie sich auf der Farm der Valentini Brüder pudelwohl. Dass Jack am Anfang mürrisch und unfreundlich ist, übergeht sie einfach. Mit ihrer guten Laune, ihren positiven Ideen und ihrer Hartnäckigkeit schafft sie es, dass er seine abwehrende Haltung aufgibt. Sie geniessen ihre gemeinsame Zeit, bis ihnen seine Vergangenheit einen Strich durch die Rechnung macht. Melanie Harlow hat mit ihrem flüssigen Schreibstil einen amüsanten Roman kreiert. Margot und Jack sind authentische Personen, welche beide ihren eigenen Rucksack zu tragen haben. Jacks Vergangenheit als Soldat und seine Trauer um seine Frau bringt ein ernsteres Thema zur Sprache. Mir hat vor allem Margots positive Art sehr gefallen. Auch Jacks Familie ist toll und die gegenseitige Liebe ist spürbar. Es würde mich freuen, mehr von dieser Familie zu lesen. Zudem würde es mich interessieren, wie es mit der Farm weitergeht. Zuhinterst im Buch befindet sich sogar ein Rezept, welches ich sicher ausprobieren werde. Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Sterne.

Eine wunderschöne Lesereise

Von: Gremlins2/Emotionbooksworld Datum: 24. August 2018

Mein Traum von dir Melanie Harlow Goldmann Verlag Angezogen worden bin ich hier von diesem hinreißend schönen Cover. Dazu gefiel mir der Klappentext und dieser hält zu hundert Prozent was er verspricht, nämlich eine phantastische Geschichte. Margot, Senatorentochter, (Ex) Verlobte und Marketingexpertin flieht nach einem Skandal aus Detroit. Sie nimmt den Auftrag der Valentini Brüder an um deren Ranch zu vermarkten. Alles wäre halb so wild, wenn nicht der Valentini Cowboy Jack sie völlig durcheinander bringen würde. Die Autorin versteht es meisterhaft ihren Figuren Leben einzuhauchen und diese ans Herz des Lesers zu bringen. Charismatisch, facettenreich, sympathisch und vollkommen authentisch in ihren zugedachten Rollen. Sagenhaft ausgearbeitet und spektakulär lebendig. Auch wurden die Nebencharaktere harmonisch in die Geschichte eingebaut und befanden sich perfekt am Platz. Der Schreibstil ist geradlinig, agil und bildlich, sowie wunderbar zu lesen. In Kombination mit der erstklassig gegebenen Spannung ein wahres Meisterwerk. Eine wunderbare Mischung aus Spannung, Humor, Romantik und durchdachtem Plot. Dieser ist temporeich, ohne jegliche langweilige Längen und bewundernswert schlüssig. Durch fesselnde Wendungen war es mir absolut nicht möglich dieses Buch aus der Hand zu legen, ich war dermaßen mitgerissen und wurde brillant unterhalten. Von dieser Autorin werde ich auf jeden Fall mehr lesen wollen und für diesen charmanten, ausgezeichneten Roman vergebe ich liebend gerne fünf Sterne und eine absolute Kauf - und Leseempfehlung.

Griesgrämiger Farmer trifft gebildetes Stadtmädchen

Von: Niknak Datum: 12. April 2019

Inhalt: (Klappentext) Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist... Mein Kommentar: Dies ist mein erstes Buch der Autorin Melanie Harlow und es erinnert vom Cover und auch von der Geschichte selbst stark an Marie Force. Doch auch dieses Buch hat etwas Eigenes und ich finde, dass die Autorin Melanie Harlow ein tolles Wohlfühlbuch geschaffen hat. Sie hat einen einfachen und flüssigen Schreibstil und das Buch ist sehr schnell gelesen. Da man als Leser sofort in der Geschichte drinnen ist und gar nicht bemerkt, wie schnell die Seiten verfliegen. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Margot und Jack erzählt, was auch bei jeder Kapitelüberschrift eindeutig geschrieben ist. So weiß man als Leser immer genau, wo man sich gerade befindet und wer seine Sichtweise und Gedanken erklärt. Margot ist zwar ein Stadtmädchen, welches den Luxus gewohnt ist, aber sie versucht dennoch auf dem Land zurechtzukommen und das Leben dort zu genießen. Außerdem lernt sie viele neue Dinge kennen und lieben. Diese Entwicklung ist sehr gut nachvollziehbar und auch authentisch erzählt. Jack hingegen hat schon vieles in seinem Leben erlebt und ist daher recht griesgrämig und lebt sehr zurückgezogen. Er will eigentlich keine Veränderungen und dennoch lässt er sich mit Margit gemeinsam immer wieder auf neue Wagnisse ein, welche nicht immer einfach sind. Beide Hauptprotagonisten sind mir sehr sympathisch, auch wenn es bei Jack eine gewisse Zeit gedauert hat. Aber mit der Zeit erkennt man seinen weichen Kern hinter der harten Schale. In diesem Buch geht es sehr oft um die Tatsache: Gegensätze ziehen sich an. Aber kann ein Stadtmädchen auf dem Land glücklich werden oder geht es anders herum leichter? Diese Annäherung der beiden fand ich meiner Meinung nach sehr gelungen beschrieben. Auch die Nebencharaktere sind sehr schön ausgearbeitet und machen die Geschichte zu etwas besonderem. Ich fand es schön, dass es auch hier so kleine Geschichten gab, die sich abspielten. Wie zum Beispiel der Wunsch von Pete und Georgia nach einem eigenen Restaurant. So erfuhr man auch über die anderen einiges und es ging nicht alles nur um die Liebesgeschichte von Jack und Margot. Obwohl ich sagen muss, dass mir diese sehr gut gefallen hat und sie auch gut ausgearbeitet war. Gewisse Stellen waren sehr vorhersehbar, was bei einem solchen Liebesroman aber leider sehr oft der Fall ist. Dennoch hat es die Autorin auch immer wieder geschafft mich zu überraschen und die Geschichte in eine andere Richtung zu lenken. Das fand ich sehr schön. Bei diesem Buch ist für jeden etwas dabei: eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit viel Herz und knisternden Gefühlen, welche sehr gut erzählt werden und beim Leser ankommen; prickelnde Erotik und natürlich auch Humor. So findet jeder einen Teil für sich, der ihm besonders gut gefällt. Es werden auch sehr viele verschiedene Themen angesprochen und so dem Leser ein wenig nähergebracht, bzw. das Interesse geweckt, sodass man dann zu Hause selbst einmal nachgoogeln kann. Dabei handelt es von Soldaten und was sie alles erlebt haben, Autounfälle und der plötzliche Verlust eines geliebten Menschen, aber auch biologische Landwirtschaft und woher unsere Lebensmittel kommen. Mein Fazit: Ein schönes Wohlfühlbuch für Zwischendurch, was dem Leser schöne und unterhaltsame Stunden beschert. Dabei kann man sich einfach zurücklehnen und genießen. Ganz liebe Grüße, Niknak