Kate Field

Der Zauber des Hauses Ramblings

Der Zauber des Hauses Ramblings Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Ein stolzes Herrenhaus und eine liebenswerte Dorfgemeinschaft stellen Cassies Leben auf den Kopf.
Als Cassie Bancroft auf dem englischen Land eine Stelle als Gesellschafterin antritt, will sie ihr altes Leben hinter sich lassen. Bei Frances Smallwood, Eigentümerin von »Ramblings«, einem stolzen Herrenhaus, wagt sie einen Neuanfang. Die Bewohner des nahen Ortes Ribblemill schließen die junge Frau sofort in ihr Herz, nur Barney, Frances’ Neffe, misstraut Cassie. Er glaubt, sie habe es auf das Geld seiner Tante abgesehen. Doch dann sieht er, wie Frances unter Cassies Fürsorge aufblüht. Was aber ist mit Cassie selbst? Öffnen ihr Freundschaft, Liebe und der Zauber von Ramblings einen Weg in die Zukunft?

Familiembande

Von: Michas-wundervolle-Welt-der-Bücher Datum: 26. February 2019

Ein toller Roman rund um ein paar Familiengeheimnisse. Klappentext Ein stolzes Herrenhaus und eine liebenswerte Dorfgemeinschaft stellen Cassies Leben auf den Kopf. Als Cassie Bancroft auf dem englischen Land eine Stelle als Gesellschafterin antritt, will sie ihr altes Leben hinter sich lassen. Bei Frances Smallwood, Eigentümerin von »Ramblings«, einem stolzen Herrenhaus, wagt sie einen Neuanfang. Die Bewohner des nahen Ortes Ribblemill schließen die junge Frau sofort in ihr Herz, nur Barney, Frances’ Neffe, misstraut Cassie. Er glaubt, sie habe es auf das Geld seiner Tante abgesehen. Doch dann sieht er, wie Frances unter Cassies Fürsorge aufblüht. Was aber ist mit Cassie selbst? Öffnen ihr Freundschaft, Liebe und der Zauber von Ramblings einen Weg in die Zukunft? Was ist das Geheimnis das Cassie so belastet und wird sie sich öffnen? Was gibt es noch für Geheimnisse rund um die Ramblings , den unter anderem hat auch Barney etwas das er am Anfang verschweigt . Ein toller Familienroman . Meinung ➕ Der Schreibstil war angenehm zu lesen und die bildliche Beschreibung der Gärten, des Dorfes und der Charaktere sind der Autorin wunderbar gelungen , am liebsten hätte ich selber mal vorbeigeschaut in dem kleinen Dorf. Jeder Charakter egal wie klein seine Rolle ist war toll in das Buch eingebracht . ➖ Bei einigen Szenen hätte ich mir etwas mehr Information gewünscht , wieso weshalb warum ? Alles in allem ein gelungener Roman ich hab mich innerhalb 2 Tag durch das Buch gelesen.

Rezension: Der Zauber des Hauses Ramblings

Von: Wunny Datum: 17. February 2019

Rezension zu "Der Zauber des Hauses Ramblings" [Werbung] von: Kate Field Verlag: Goldmann Verlag Erscheinungstermin: 21.01.2019 Seitenzahl: 462 Preis Ebook: 9,99€ Preis Taschenbuch: 10,00€ (Taschenbuch) Kaufoption: https://www.amazon.de/Zauber-Hauses-Ramblings-Roman/dp/344248815X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1550410684&sr=8-1&keywords=der+zauber+des+hauses+ramblings Klappentext: "Sie lief vor dem Leben davon und fand ihre Zukunft. Ein stolzes Herrenhaus und eine liebenswerte Dorfgemeinschaft stellen Cassies Leben auf den Kopf. Als Cassie Bancroft auf dem englischen Land eine Stelle als Gesellschafterin antritt, will sie ihr altes Leben hinter sich lassen. Bei Frances Smallwood, Eigentümerin von »Ramblings«, einem stolzen Herrenhaus, wagt sie einen Neuanfang. Die Bewohner des nahen Ortes Ribblemill schließen die junge Frau sofort in ihr Herz, nur Barney, Frances’ Neffe, misstraut Cassie. Er glaubt, sie habe es auf das Geld seiner Tante abgesehen. Doch dann sieht er, wie Frances unter Cassies Fürsorge aufblüht. Was aber ist mit Cassie selbst? Öffnen ihr Freundschaft, Liebe und der Zauber von Ramblings einen Weg in die Zukunft?" Cover: Das Cover mit dem von Efeu umrankten Haus und dem geöffneten Gartentor lädt einen förmlich ein, den Garten und die Blumen zu erkunden und zu genießen. Strahlend blauer Himmel lässt einen den Sommer erahnen und wirft einen direkt in das Setting des Romans. Inhalt: Cassie nimmt jede nur erdenkliche Gelegenheit an, aus ihrem jetzigen Leben zu verschwinden. So kommt es, dass sie sich als Gesellschafterin bewirbt, bei einer sehr herrisch wirkenden alten Dame in einem wunderschönen Herrenhaus. Doch der Neffe und die Kinder der Eigentümerin des Hauses machen ihr das Leben schwer, denn sie denken, dass Cassie es auf das Geld der alten Frau abgesehen habe und verstehen nicht, warum sie aus ihrem alten Leben flüchten musste, bis es sie wieder einholt. Meine Meinung: Es ist ein spannender und nervenaufreibender Roman. Alle Figuren und nicht nur die Protagonisten wirken echt und man kann sich super in sie hineinversetzen. Die Umgebung und das Haus selbst sind wundervoll beschrieben, sodass man am liebsten sofort Ribblemill reisen möchte. In dem Roman werden außerdem mehrere ernst zu nehmende Themen angesprochen, sodass man zum nachdenken angeregt wird. Alles in allem ist es ein gelungener Roman den ich nicht aus der Hand legen konnte. Fazit: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Tolle realistische Figuren, interessante und mitreißende Story – Schlafmangelpotenzial! Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für das Rezensionsexemplar. Bild- und Klappentextquelle: https://www.amazon.de/Zauber-Hauses-Ramblings-Roman/dp/344248815X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1550410684&sr=8-1&keywords=der+zauber+des+hauses+ramblings

Ein neuer Anfang

Von: Nalik Datum: 14. February 2019

Der Zauber des Hauses Ramblings von Kate Field ist ein Buch, dass seinem Titel gerecht wird und einen von Anfang an verzaubert. Zum Inhalt : Cassie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und möchte einen Neuanfang dort, wo sie keiner findet. Da kommt ihr die Stelle als Gesellschafterin auf einem abgeschiedenen großen Anwesen gerade recht. Mit Frances, der alten Dame versteht sie sich blendend und auch im Dorf wird sie sehr gut aufgenommen. Doch Barney, der Neffe von Frances begegnet ihr mit Misstrauen und Cassie muss ganze Arbeit leisten ihn von sich zu überzeugen. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Obwohl mir nach den ersten Seiten schon klar war auf welches Ende dieses Buch letztendlich herausläuft hat es mich gut unterhalten und nicht einmal gelangweilt. Besonders fasziniert hat mich die Beziehung zwischen Frances und Cassie. Die beiden haben in der kurzen Zeit eine starke Bindung zueinander entwickelt, was wirklich sehr schön zu lesen war. Die Beziehung zwischen Barnie und Cassie entwickelt sich ebenso sehr zart, dies fand ich sehr berührend. Für mich ein schönes Buch, das mich gut unterhalten hat und mich einige Stunden vom Alltag entliehen lassen hat.

Ein leichter, entspannender Contemporary, der reichlich Wohlfühlatmosphäre versprüht

Von: Nicole Gauert (Nicole Happyendbuecher) Datum: 06. February 2019

Cassie ist auf der Flucht vor ihrem Mann Mike, der sie zuletzt, mit psychischer Gewalt, kontrollierte. Obwohl ihr Selbstbewusstsein praktisch bei Null angekommen ist, ringt sie sich dazu durch, auf ein Stellenangebot als Gesellschafterin, zu antworten und hat Glück. Frances, eine alte Dame, die auf dem Land, in einem idyllisch gelegenen Dorf lebt, stellt Cassie ein. Ramblings, ist ein imposantes Herrenhaus, dass Cassie sehr beeindruckt. Aber besonders die alte Dame wächst der jungen Frau schnell ans Herz. Auch die Dörfler heißen sie, in ihrer Mitte, herzlich willkommen und so könnte ihr neues Leben eigentlich perfekt sein, wenn es da nicht Frances attraktiven Neffen, Barney gäbe, der nicht wirklich begeistert davon ist, dass seine Tante jemanden als Gesellschafterin eingestellt hat. Barney misstraut Cassie und denkt von ihr stets das Schlechteste. Was wiederum Cassie auf die sprichwörtliche Palme treibt, die wegen ihrer Vorgeschichte, sowieso nicht mehr viel von Männern hält. Doch dann wird das Dorf von einem schweren Sturm heimgesucht und Cassie gelingt es, nicht nur Barneys Leben zu retten, sondern auch eine schwierige Situation zu meistern, was ihr im Ort reichlich Bewunderung einbringt. Selbst Barney taut langsam auf und Cassie beginnt sich nach und nach zu entspannen in ihrem neuen Leben. Doch dann wird sie plötzlich von ihrem alten Leben eingeholt. Wird sie diesmal den Mut aufbringen, aufzubegehren? Als ich Kate Fields Roman entdeckte und den Klappentext las, dachte ich, irrtümlich, ich hätte es bei „Der Zauber des Hauses Ramblings“, mit einem historischen Roman zu tun. Doch meine anfängliche Enttäuschung, hielt sich in Grenzen, da sich das Ganze als süße Geschichte, die von einem Neuanfang erzählte, entpuppte. Ob nun die Romanheldin, Frances oder die übrigen Dörfler; alle sind sympathisch und warmherzig gestrickt, so dass, zwischen den Zeilen reichlich Wohlfühlatmosphäre verströmt wird. Einerseits mochte ich das sehr, andererseits hätte ich mir aber auch manches Mal etwas mehr Ecken und Kanten und Substanz gewünscht. Cassie hat beispielsweise sehr viel mitgemacht mit Mike, doch als sie dann erneut mit ihm konfrontiert wird, sind ihre gemeinsamen Dialoge dermaßen oberflächlich und klischeehaft geraten- man nimmt es der Autorin, in solchen Momenten einfach nicht ab, dass man es hier mit erwachsenen Menschen zu tun hat. Mike ergeht sich phrasenhaft in Beleidigungen und Cassie versucht krampfhaft gegen Mike zu bestehen. Zwar fand ich Cassies, anfängliches passives Verhalten nachvollziehbar, doch hätte ich es mir grundsätzlich gewünscht, dass die Autorin ihren Akteuren ein wenig mehr charakterliche Tiefe und Individualität auf den Leib geschrieben hätte. Positiv konzipiert, fand ich dagegen die Liebesgeschichte. Ich mochte es sehr, zu lesen, wie sich Cassie und Barney langsam lösen von ihren Vorurteilen gegeneinander und wie sie sich schließlich ineinander verlieben. Kate Fields Schreibstil ist flüssig und bildhaft geraten, man kann als Leser gut abtauchen in die, dargestellte ländliche Idylle und wer lediglich einen leichten, entspannenden Wohlfühlroman lesen möchte, kann hier beruhigt zugreifen. Kurz gefasst: Ein leichter, entspannender Contemporary, der reichlich Wohlfühlatmosphäre versprüht

Unterhaltsames Lesevergnügen

Von: Kathrinshome Datum: 31. January 2019

Ich gebe lieber gleich zu Anfang zu, dass ich mir diesen Roman wegen des Buchcovers rausgesucht habe ;) Ein Cottage hinter hohen Hecken, mit Efeu und rosafarbenen Hortensien laden ein, sich in den Nordwesten Englands, nach Lancashire zu begeben und dieser Einladung bin ich sehr gerne gefolgt. Die Debütautorin lebst selbst in dieser Graftschaft, was sich vielleicht auch an 'Ribble'mill und Ramblings erkennen lässt – die beiden Hauptkulissen des Romangeschehens. Die junge Cassie Bancroft versteckt sich als Gesellschafterin der betagten Frances Smallwood auf Ramblings, einem großen Herrenhaus mit angrenzender Farm. Sie hat ein Geheimnis, wodurch sie von ihrem Elternhaus und ihrer geliebten Schwester entfernt leben muss. Daß mit ihr etwas nicht stimmt, merkt vor allem der Frances Neffe; Barney misstraut ihr von der ersten Minute an. Auch die Frances Kinder stehen Cassie gegenüber sehr kritisch da – nur die Dorfgemeinschaft von Ribblemill nimmt die schüchterne Frau mit offenem Herzen auf. Der Roman lebt von vielen Einzelheiten, die sowohl das Dorfleben als auch das Leben im Herrenhaus zu mit sich bringen und wir lernen viele Menschen kennen, die sich nach und nach in mein Leserherz schleichen. Der Zusammenhalt, das Helfen in der Not, der Neuaufbau der Dorfgemeinschaft und auch das Aufblühen der alten Dame Frances – Kate Field erzählt uns ihre Geschichte mit einer anschaulichen Leichtigkeit und gleichzeitig Tiefgründigkeit, dass man sich sofort in die Situation bzw. den Menschen hineinversetzen kann. „Es war wie ein Leben in einem dieser luftdicht verschlossenen Beutel, in denen Ersatzbettzeug aufbewahrt wird. Zuerst fühlt man sicher und geborgen. Die Luft wird einem so langsam entzogen, dass man es kaum bemerkt. Bis man eines Tages feststellt, dass man sich nicht mehr bewegen kann...“ (S. 350, 2. Absatz) Geht es euch auch so, dass ihr das Gefühl schon beim Lesen nachvollziehen könnt – das Vakkum spürt? Ich musste sofort an diese Tüten denken, bei denen mit einem Staubsauger Luft rausgesaugt wird ;) Ja, die Geschichte mag nicht spektakulär sein und sicherlich ist das Ende in gewisser Weise für Vielleser dieses Genres voraussehbar. Aber es macht Freude, sich den Weg dorthin zu „erlesen“ und sich von Kate Field unterhalten zu lassen. Mir hat sie mit „Der Zauber des Hauses Ramblings“ ein schönes Lese-Wochenende verschafft und ich habe fast mit Wehmut das Buch geschlossen. Natürlich ist die Geschichte schlüssig zu Ende erzählt, alle Probleme sind gelöst... aber ich hätte gerne die beiden Protagonisten noch eine Weile länger begleitet. Von mir gibt es ein „Daumen hoch“ und eine Leseempfehlung für Englandfans, die romantische Geschichten und leichte Unterhaltung mögen.

Eine herzerwärmende Geschichte

Von: My life with books Datum: 30. January 2019

MENÜ Kategorie: Allgemein Der Zauber des Hauses Ramblings – Kate Field Als Cassie eine interessante Stellenanzeige in der Zeitung entdeckt, zögert sie nicht lange und bewirbt sich. Gesucht wird eine Frau, die der Eigentümerin eines alten Herrenhauses auf dem englischen Land Gesellschaft leistet. Cassie fürchtet sich vor ihrem gewalttätigen Ehemann, den sie verlassen hat und der nun versucht sie zu finden. Sie hofft im Haus Ramblings zur Ruhe kommen zu können. „Der Zauber des Hauses Ramblings“ ist ein Buch, das sich besonders gut für Fans von alten englischen Herrenhäusern eignet. Zeitweise musste ich an „Downton Abbey“ denken. Die Bewohner des kleinen Dorfes sind alle echte Unikate, die man direkt in sein Herz schließt. Die Geschichte lässt sich recht einfach lesen, jedoch wird die Landschaft und das Herrenhaus sehr bildlich beschrieben. Mir hat das Buch gut gefallen und ich würde mir wünschen in Zukunft mehr von Kate Field lesen zu können.

Der Zauber des Hauses und eine innige Freundschaft

Von: TemptationLady Datum: 30. January 2019

Cassie findet in einer Zeitung eine Stelle zur Gesellschafterin. Heimlich schreibt sie die Anzeige ab und erstellt sich Referenzen, die sie eigentlich nicht vorweisen kann. Sie macht sich auf den Weg nach Ribblemill, um dort Mrs. Smallwood gegenüber zu treten und sich auf die Stelle zu bewerben. Sie hat alles hinter sich gelassen und hofft dort auf einen Neuanfang. Leider ist ihr Neuanfang sehr holperig, denn der Neffe von Mrs. Smallwood misstraut Cassie an allen Ecken und Enden. Doch Cassie lässt nicht locker und kümmert sich liebevoll um ihre Arbeitgeberin. Sie erstellt Listen auf ihren Wunsch hin, und auch die Dorfbewohner schließen sie in ihr Herz. Spätestens nach ihrem Einsatz bei einem heftigen Unwetter. Sie rettet nicht nur Barney das Leben, sondern räumt auch die Straße frei, mit Hilfe eines Traktors. Auch Frances blüht unter Cassie immer mehr auf und es kommt nach und nach wieder Leben in Ramblings, denn bei dem Unwetter wurde das Gemeindehaus sehr stark beschädigt. Frances ist mit dem Vorschlag von Cassie einverstanden, die Gruppen im "Ballsaal" unterzubringen, so dass wieder mehr Leben in das Haus eingehaucht wird. Doch leider versuchen die Kinder von Frances ihr immer wieder Steine in den Weg zu legen. Auch sie befürchten, dass Cassie es auf das Erbe der alten Dame abgesehen hat. Ich muss sagen, ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin hatte mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte mir dieses überdimensional große Haus sehr gut vorstellen. Aber auch die Landschaft war authentisch beschrieben. Der Schreibstil war klar und einfach zu lesen. Der Spannungsbogen stieg mit jeder Seite in die Höhe, bekam ab und an ein paar Höhepunkte, bevor es kurz wieder abflaute. Die Charaktere allerdings hoben sich hier definitiv hervor. Jeder einzelne noch so kleine Dorfbewohner wurde mit viel Herz gestaltet, so dass alle Figuren sehr authentisch und real wirkten. Ich litt mit Cassie mit, musste bei Frances schmunzeln, die kein "großes Tamtam" um sich haben wollte. Mir sind die Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Mein Fazit: Ein grandioses Buch, wie ich finde. Ich habe mich in einer Geschichte vertieft, die einfach mehr war, als nur eine Geschichte. Hier geht es um Vertrauen, Missgunst, beides Dinge, die sehr nah bei einander liegen, aber auch um Liebe und Hass. Und um die langsam entstehende innige Freundschaft zwischen Frances und Cassie. Ich gebe dem Buch 5 Sterne, denn es hat mich mitgerissen. Ein sehr gelungenes Debüt der Autorin. Ich danke dem Bloggerportal und dem Goldmannverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung!

Es geht nicht nur um die Freundschaft

Von: TestenmitMoni Datum: 19. January 2019

Mal eine Abwechslung zu meinen Thriller´n. Das Buch ist schön und Flüssig geschrieben. Cassie ist mit ihrem Aktuellem Leben unzufrieden,sie ist verheiratet und hat auch einen Job aber sie ist es Leid sie mag es so nicht mehr. So wird sie auf eine Anzeige aufmerksam und bewirbt sich auf die Stelle der Gesellschafterin. Cassie findet sich sehr schnell in der Dorfgemeinschaft zu recht und ist bei allen naja bei fast allen Beliebt. Der Neffe der alten Dame und auch Besitzerin des Herrenhaus Ramblings ist erst gar nicht von Cassie überzeugt und unterstellt ihr nur auf das Geld auszusein. Aber nach einer gewissen Zeit wird auch er eines besseren belehrt und Frances die Eigentümerin fühlt sich sehr geborgen bei Cassie und blüht immer mehr auf. Es ist wirklich toll geschrieben und nimmt einen von der ersten Seite mit auf die neue Reise von Cassie. Auch stellt man sich die Frage,kommt Cassie nun mit ihrem neuem Leben so zurecht oder bereut sie diesen Schritt gemacht zu haben? So nach und nach erfährt man wie sich Cassie fühlt und kommt ihr Stück für Stück näher. Und voller Neugierde wie nun die Zukunft von Cassie aussieht liest man Seite um Seite um der Auflösung ein Stück näher zu kommen. Aber es ist nicht nur Liebe in der Story enthalten auch viel Missgunst,Neid und auch Trauer. Alles in allem ist es eine Schöne Story die so auch im wahren Leben spielen und passieren könnte. An vielen Stellen gerät man regelrecht ins Träumen und versinkt richtig im Buch. Aber einige Stellen da wird man dann doch gerade auf dem Sessel den,wie gesagt es gibt Neid,Missgunst und Ungerechtigkeiten und Unterstellungen. Das Ende ist nun nicht eine Große Überraschung aber toll und authentisch geschrieben. Ein wirklich schönes Buch den Hauptsächlich ist ja doch die Freundschaft und das innige Verhältnis von Frances und Cassie im Vordergrund.