Victoria Brownlee

Liebe ist ein Bauchgefühl

Liebe ist ein Bauchgefühl Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Eine junge Frau in Paris und zwei Feinschmecker: Bei dieser »Fromage-à-trois« ist einer zu viel ...
Als Ellas Beziehung nach acht Jahren in die Brüche geht, will die junge Australierin ganz neu anfangen. Sie kündigt ihren Job und fliegt einem spontanen Impuls folgend nach Paris. Als sie die Fromagerie von Serge betritt, ist es sofort um sie geschehen – sowohl was den Käse, als auch Serge betrifft. Ella beschließt, ein Jahr lang jeden Tag eine neue Käsesorte zu probieren und darüber einen Blog zu schreiben. So trifft sie auch den charismatischen und unverschämt attraktiven Restaurantkritiker Gaston. Doch zwei Männer sind bekanntlich einer zu viel, und während ihr turbulentes Jahr in der Stadt der Liebe sich dem Ende zuneigt, muss Ella sich entscheiden ...

Eine Hommage an Paris und französischen Käse

Von: FranziReads Datum: 05. August 2019

Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mir ziemlich gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen, wodurch ich regelrecht über die Seiten geflogen bin. Das Buch umfasst insgesamt 32 Kapitel, die in vier Teile aufgeteilt wurden. Die gesamten Kapitel werden aus der Sicht von Ella erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Meinung Das Buch ist eine reine Hommage an Paris und an Käse. Die Geschichte von Ella hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es ziemlich spannend, ihre Reise von Melbourne nach Paris mitzuerleben, vor allem da sie alles stehen und liegen lassen hat, um sich in Paris ein ‚neues‘ Leben aufzubauen. Durch die bildhafte Beschreibung der Autorin, hatte ich das Gefühl an der Stelle von Ella zu stehen und alle verschiedenen Käsesorten Frankreichs und alle Ecken Paris direkt vor der Nase zu haben. Besonders toll, fand ich auch die einigen französischen Textstellen in dem Buch – obwohl ich kein französisch spreche. Die Charaktere fand ich allesamt sympathisch und realistisch dargestellt. Das Buch war für mich, gerade durch die ganzen Beschreibungen und Dialoge ziemlich authentisch. Fazit Ein tolles Buch für zwischendurch, welches man nicht gerade mit leerem Magen lesen sollte.

Locker und humorvoll!

Von: Die VOR-Leser Datum: 01. August 2019

Ella hat den großen Traum, ihren Freund Paul zu heiraten und glücklich zu sein. Doch ihr Paul möchte lieber ins Ausland und verlässt sie. Kurzentschlossen geht sie nach Paris, der Stadt, in der sie Paul kennengelernt hat. Schon damals hat sie sich in die Stadt verliebt und innerhalb weniger Tage ist sie dort. Mit ihrem wenigen Ersparten hält sie sich zunächst über Wasser, aber sie weiß: sie braucht einen Job. Dann lernt sie auch noch Mr Cheeseman, Serge, kennen. In seinem Käsegeschäft schließt sie flott eine Wette mit ihm ab, dass sie jeden französischen Käse probieren möchte. Wenn sie vorher gewusst hätte, wie viele es gibt, hätte sie sich bestimmt nicht drauf eingelassen. Innerhalb eines Jahres möchte sie 365 Käsesorten essen.Nichts würde ihre Zeit in Paris dann noch perfekter machen, wenn da nicht noch ein Hauch von Liebe und Romantik wäre... Das Buch ist ja vor wenigen Monaten rausgekommen, aber ich habe nicht auf einen Rutsch gelesen, sondern extra in Stücken genossen. So, wie Ella ihren Käse genossen hat! Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und ich hätte auch noch 100 oder 200 Seiten mehr gelesen, weil es einfach so locker und humorvoll ist. Ich musste oft schmunzeln, wenn die Protagonistin so verpeilt war und amüsante Situationen entstanden sind. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen! Wie gesagt, Ella hat einfach durch die realistischen Eigenschaften komplett überzeugen können. Auch Nebencharaktere wie die beste Freundin oder Clotilde haben mir gefallen, einfach weil sie durch ihre Freundlichkeit und Herzlichkeit wie eine beste Freundin rüberkamen. Die Autorin konnte vor allem mit der Romantik punkten, auch wenn sich Ella da manchmal etwas doof angestellt hat, aber gut, jeder hat so eine wenig praktische Eigenschaft. Ich habe mir einige Stellen in dem Buch markiert, in denen Straßen und Plätze von Paris schön beschrieben wurden. Denn das konnte die Autorin auch gut! Während ich das Buch gelesen habe, war ich kurz in der Hauptstadt von Frankreich- am Ende war ich wieder in Deutschland und während ich das Buch fertig gelesen habe, wollte ich unbedingt wieder zurück! Ich kann dieses Buch jedem Romantiker und Paris-Liebhaber empfehlen! Es ist ein purer Genuss, dieses Schätzchen zu lesen. Sarah Schröder, 20 Jahre

Über die Liebe zur Stadt der Liebe. Sehr schön für zwischendurch!

Von: xthelittlerose.books Datum: 28. July 2019

Liebe ist ein Bauchgefühl von Victoria Brownlee ist eine Liebesgeschichte aus dem Jahr 2019. Es ist nicht nur eine Geschichte, in der die Protagonistin zwischen der Liebe zu zwei Männern entscheiden muss, sondern vor allem ist es ein Buch über die Liebe zur Stadt der Liebe – Paris. Man könnte sagen die Autorin erzählt nicht nur Ellas Geschichte, sondern auch ein Stück weit ihre eigene. Victoria Brownlee ist selbst eine australische Journalistin, die sich auf der Suche nach Inspiration für ihren Debütroman in Paris verliebt hat. Ella ist seit acht Jahren in einer Beziehung. In der Vergangenheit war sie abenteuerlustig, lebensfroh und spontan. Am liebsten ließ sie sich vom Wind treiben, als sie schließlich in Paris landet und auf eine Reisegruppe trifft in der noch andere Australier sind. Von Anfang an haben sie und Paul ein Auge aufeinander geworfen. Gegen Ende der Reise verbringen sie schließlich ein wunderschönes Date, welches zu einer achtjährigen Beziehung führt. Im Laufe der Jahre verändert sich nicht nur ihre Beziehung zueinander, sondern auch Ella verändert sich. Für Paul hat Ella nach und nach ihre Spontanität und Abenteuerlust abgelegt. Sie hat sich einen festen Job gesucht und ist mit ihm zusammengezogen. Auch ihre Liebe zum Reisen hat sie für ihn aufgegeben. Acht Jahre später wartet Ella nun auf einen längst überfälligen Heiratsantrag. Als Paul sie zu einem Date in ihrem Lieblingsrestaurant einlädt, hofft sie das es endlich an der Zeit ist. Doch es kommt ganz anders, als sie denkt, statt eines Antrags eröffnet Paul ihr, dass sie nie eine ernste Beziehung hatten und er die nächsten Wochen allein verbringen wolle, um sich selbst zu finden. Er legt ihr allerdings nahe, dass sie auf ihn warten könne und dann würden sie nach seinem Urlaub sehen, wo sie stehen. Ella platzt der Kragen und sie macht Schluss. Doch erst im Auto erlaubt sie sich schließlich ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Auch die nächsten Tage sind nicht leicht für sie. Erst als ihre Freundin mit Wein und ihrem Lieblingskäse vor der Tür steht, kommt Ella auf eine Idee. Sie will sich endlich wieder, wie sie selbst fühle und sich ihre Spontanität zurückholen. Und was ist dafür besser als eine Reise nach Paris? – Die Stadt des besten Weins und Käses! Schnell sind ihre Koffer gepackt und sie sitzt im Flugzeug nach Paris. Gleich am ersten Tag stolpert sie förmlich in die Fromagerie des gutaussehenden Serge. Und nur wenige Tage später trifft sie auch noch den attraktiven Restaurantkritiker Gaston, welcher genau Ellas Typ ist und direkt ihr Interesse weckt. Doch ist er wirklich die richtige Wahl für sie? Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. An manchen Stellen konnte ich förmlich den Duft von frischem Gebäck in der Luft riechen. Die Beschreibungen von Paris waren so wunderschön und detailliert, dass man sich fühlte, als würde man gemeinsam mit Ella durch die Straßen schlendern. Man sollte das Buch allerdings nicht mit leerem Magen lesen, vor allem nicht, wenn man ein Fan von Käse ist! Zunächst habe ich das Buch aufgrund des großartigen Schreibstils und interessante Handlung förmlich verschlungen, doch im Mittelteil ist meine Meinung nach der Spannung etwas abgeflacht. Mir wurde tatsächlich nach und nach auch etwas zu viel der unterschiedliche Käse beschrieben. Das Ende war wiederum umso schöner und hat ein breites Grinsen auf mein Gesicht gezaubert. Bei den Charakteren war ich teilweise sehr gespaltener Meinung. Ella mag ich eigentlich recht gerne. Ihre Abenteuerlust, ihre Spontanität, aber vor allem die Stärke die sie nach der Trennung aufgebracht hat. Doch gleichzeitig ist sie an manchen Stellen meiner Meinung nach sehr naiv für eine fast 30-jährige Frau. Auch wenn sie sehr lange in einer Beziehung war und dementsprechend wenig Dating Erfahrungen gesammelt hat gab es Stellen, an denen ich mich gefragt habe, ob sie 30 oder doch eher 17 ist. Wenn ihr mich fragen würdet, ob Serge oder Gaston meine Wahl wäre, dann kann ich, ohne lange zu überlegen, nur für Serge stimmen. Er ist liebenswert, süß und lustig. Für mich eine viel bestechendere Kombination als der zwar attraktive, aber auch kühle und abgeklärte Gaston. Neben den drei Charakteren dieser Fromage-â-trois könnt ihr euch noch auf einige andere tolle Menschen freuen, wie Ellas beste Freundin Meghan, welche Ella immer mit Rat und Tat zur Seite steht und sie besser zu kennen scheint als Ella sich selbst. Chris ist ein süßer Barista den Ella bei der Suche nach einem Job kennenlernt, die beiden kommen schnell gut miteinander aus. Chris stammt ebenfalls aus Australien. Er ist locker und offen, auf Ellas Frage was ihn nach Paris geführt habe antwortet Chris gerade heraus, dass es seine Liebe zu Französinnen gewesen sei. Und eine dieser Französinnen ist eine regelmäßige Kundin im Café, Clotilde. Sie wirkt zunächst unnahbar, doch schnell freunden auch Ella und sie sich an. Als Ella schließlich eine neue Wohnung und einen zweiten Job braucht, ist es Clotilde diejenige die Ella bei sich einziehen lässt und ihren Chef dazu bringt auch Ella einzustellen. Wenn ihr mich fragt ist „Liebe ist ein Bauchgefühl“ ein sehr schönes Buch für zwischendurch. Es macht Spaß die Protagonistin auf ihrer Reise und bei ihrer Entwicklung zu verfolgen. Vor allem sorgt es aber dafür, dass man sich in Paris verliebt! Während des Lesens habe ich wieder richtig Lust bekommen Französisch zu lernen und wäre selbst gerne ins nächste Flugzeug gesprungen. Wenn ihr also Lust auf eine Geschichte, die in der Stadt der Liebe spielt, habt und euch auch 365 Käsesorten nicht abschrecken, dann schaut euch das Buch ruhig einmal an. Und damit sage ich Au Revoir!

Kurz umschrieben in drei Worten: Paris, Käse, Liebe.

Von: Ella.liest Datum: 25. June 2019

Alles an diesem Buch hat einfach meine Aufmerksamkeit geweckt. Erst der Titel, dann das unglaublich schöne Cover und zuletzt ganz besonders der Klappentext. Als ob die Kombination Paris, Käse und Liebe nicht schon ausreichen würde… Es ist eine zuckersüße Geschichte einer Frau, auf der Suche zu sich selbst - lustig, bezaubernd, herzerwärmend. Ich habe sie durchweg richtig genossen. Der Anfang der Geschichte umschreibt gleichzeitig das Ende ihrer 8jährigen Beziehung mit ihrem Freund Paul. Denn anstatt eines Heiratsantrags erhält sie eine Abfuhr und Paul verschwindet auf einen Selbstfindungstrip. Ella, die nun ohne Wohnung da steht, entschließt sich kurzerhand nach Paris zu fliehen um hier einen Neustart zu wagen. Die ersten paar Seiten war ich noch etwas unsicher, was mich erwartet und ich brauchte mehr als nur 1-2 Kapitel um mich mit dem Schreibstil wirklich vertraut zu machen. Je mehr ich jedoch gelesen habe, desto mehr verliebte ich mich in die komplexe Natur von Ella und wie sie während dieser Zeit die verschiedene Hürden meistert. Dann gibt es da noch diese Wette: 365 Tage – 365 Käsesorten und plötzlich sogar zwei Männer in Ellas Leben.Ich habe es sehr genossen zu lesen wie Ella ihr Leben umkrempelt und die Dinge von neuem angeht. Paris verändert sie und Ella muss feststellen, dass die Dinge oftmals anders sind, als sie auf den ersten Blick scheinen. Besonders hat mir gefallen, wie Victoria Brownlee es geschafft hat Paris so lebhaft zu umschreiben, das ich ein ums andere Mal wieder und wieder voll in Paris ankam. Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt. Mit Ella wanderte man die Straßen von Paris, hat gelacht und nicht zu vergessen, man hat jeden Bissen Käse mitgegessen. Die Romantik kommt in dem Buch auch nicht zu kurz. Das Ende habe ich so jedoch nicht ganz kommen sehen, aber ich mochte es trotzdem, auch wenn ich ein bisschen hinterfrage, ob Ella die richtigen Beweggründe hatte. But the heart wants what the heart wants. Ich empfehle das Buch mit einem guten Rotwein und einer Auswahl an Käse und Cracker zu genießen. Glaubt mir, ihr werdet es mir später danken. Fazit: If things go wrong. Well ... we’ll always have Paris. And Cheese.

Liebe ist auch nur ein Bauchgefühl ❤️

Von: Malika Datum: 20. June 2019

Hallo ihr Süßen,❤️
Ich durfte heute das Buch „Liebe ist ein Bauchgefühl“ rezensieren. Ich fand das Buch sehr schön und sehr romantisch. Mehr dazu aber jetzt:
Nachdem etwas Beziehung nach acht Jahren zu Ende geht, möchte die junge Australierin neu anfangen. Ihren spontanen Impuls folgend fliegt sie nach Paris, nachdem sie ihren Job gekündigt hat. Sie betritt die Fromagerie von Serge und sofort ist es um sie geschehen: sowohl was den Käse, sls such Serge betrifft. Sie beschließt ein ganzes Jahr lang in ihrem Blog über eine neue Käsesorte zu schreiben und zu probieren. Und so begegnet sie den charismatischen und unverschämt attraktiven Restaurantkritiker Gaston. Zwei Männer sind die doch bekanntlich einer zu viel. Während sich ihr turbulentes Jahr in der Stadt der Liebe zum Ende neigt muss ich Ella entscheiden…
Klingt echt super, oder? Ich habe es gelesen und ich finde es toll. Irgendwie fand ich den „Gaston“ etwas unsympathisch aber im großen und ganzen hat mir das Buch richtig gut gefallen ❤️.


Von der Liebe, Paris und ganz viel Käse

Von: HappyFace313 Datum: 17. May 2019

Was tut man, wenn einem der Freund nach 8 Jahren erklärt er werde sein Leben umkrempeln? Wenn man statt des erhofften Heiratsantrags eine Absage für das geplante gemeinsame Leben bekommt?Aus dem Alltag ausbrechen, auf einen anderen Kontinent ziehen und 365 Sorten Käse essen! - Ella und Paul sind seit 8 Jahren ein Paar. Sie, eine unkonventionelle Weltenbummlerin - er, ein konservativer Hedgefonds-Manager. Obwohl sie grundverschieden sind glaubt Ella trotzdem an eine gemeinsame Zukunft und dass er ihr einen Heiratsantrag machen wird. Aber statt eines WIR gibt es nur ein ICH - Paul will sich selbst finden und weggehen und für Ella bricht eine Welt zusammen. Sie beschließt alle Zelte in Melbourne abzubrechen, kratzt ihr Erspartes zusammen, packt ihre sieben Sachen und kauft sich ein Flugticket nach Paris. Ella wohnt in ihrer ersten Woche in der neuen Stadt in einem kleinen Hotel. Täglich erkundet sie ihre Umgebung, auf der Suche nach einem Zimmer oder einer WG. Dabei stößt sie auf die Fromagerie von Serge. Ihre Französischkenntnisse, Serge und der Käse stellen eine ziemliche Herausforderung dar. So kommt sie auf die Idee, jeden Tag einen neuen Käse zu kosten und schließt mit Serge eine Wette darüber ab. Aber wie motiviert man sich täglich neu die Wette einzuhalten? Sie beschließt ihre Leidenschaft auf Social Media zu teilen. - Ellas erste Job-Suche endet in einem kleinen Restaurant, wo sie den gewitzten und wortgewandten Restaurant-Kritiker Gaston kennenlernt. - In "Liebe ist ein Bauchgefühl" begleiten wir Ella ein Jahr lang auf ihrem Weg zu sich selbst und erleben alle Höhen und Tiefen mit. Sie verändert sich und stellt fest, dass die Dinge oftmals anders sind, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Für wen sich Ella am Ende entscheidet - lesen Sie selbst! Für mich ein absolut gelungenes Erstlingswerk!

Schöne Geschichte mit pariser Flair

Von: Gabi Datum: 10. May 2019

Die Geschichte handelt von Ella, die sich nach einer Trennung in Paris wiederfindet. Dort startet sie ein neues Leben für ein Jahr. Während dieser Zeit meistert sie verschiedene Hürden, knüpft neue Freundschaften. Ich fand es sehr interessant zu verfolgen, wie jemand sich alleine ein neues Leben aufbaut, an einem anderen Ort lebt. Dabei spielt auch die Liebe eine Rolle, und Ella muss sich entscheiden für wen ihr Herz schlägt. Ich fand das Buch sehr angenehm zu lesen. Es war eine leichte Lektüre. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und spiegelt den pariser Flair wieder. Dabei ist auch immer wieder französischer Käse von Bedeutung, die Ella liebt und probiert. Dies fand ich auch sehr spannend und witzig. Damit konnte man auch ein bisschen von der französischen Kultur kennen lernen. Ich empfehle allen dieses Buch, die Lust auf eine leichte Lektüre haben, eine Liebesgeschichte suchen (die ebenfalls leicht und ohne große Dramatik stattfindet). Ebenso empfehle ich allen dieses Buch, die die Stadt Paris mögen.

Schnell zu lesen

Von: Bambee Datum: 17. April 2019

Der Einstieg in das Buch war ziemlich leicht. Man liest das Buch flüssig durch und auch die Sätze sind einfach gehalten worden. Die Kapiteln zögern sich nicht weit hinaus und sind kurz gehalten worden. Das gefällt mir besonders. In dem Buch geht es um die Protagonistin Ella. Sie will nach der Trennung ein neues Leben erschnuppern und Reist nach Frankreich- Paris. Das Einleben ist nicht leicht und eine Herausforderung für sie, logisch, denn eine Wohnung zu finden ist nicht leicht. Ich persönlich fand es super das es auch hier realistisch beschrieben wird. Das meiste wird wirklich real dargestellt, so dass man auch nicht so viel Kopf grübeln hat. Ella ist ein sehr sympatische junge Frau und findet schnell Freunde…. vielleicht auch den richtigen ? Oder kann sie ihren Ex-Freund doch nicht vergessen ? Wie findet sie es so viele Käsesorten zu probieren? Alle fragen klären sich lese leicht in dem Buch.

Wunderbare Geschichte mit einer tollen Atmosphäre

Von: EvaMaria Datum: 04. April 2019

Das Buch habe ich zufällig entdeckt, aber ich habe mich vom Klappentext und vom Cover angesprochen gefühlt, sodass ich es unbedingt lesen musste. Nach Beendigung kann ich nun sagen, dass es mir so gut gefallen hat das ich es in einem Rutsch gelesen habe. Ella steht zur Beginn der Geschichte am Ende ihrer 8 – jährigen Beziehung mit ihrem Freund. Dieser ist auf dem Selbstfindungstrip und es kommt, wie es kommen muss und die beiden trennen sich. Dadurch motiviert entschließt sich Ella nach Paris zu reisen und hier will sie ihr Leben neu starten. Sie ist so motiviert, dass sie sich entschließt 365 Käsesorten zu probieren und zwar jede an einem Tag. Natürlich kommen aber auch wieder die Gefühle ins Spiel und plötzlich hat Ella zwei Männer. Das Buch hat mich überzeugt und zwar sowas von. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine nette Geschichte über eine Person, die sich selbstfinden will und muss. Die Handlung abwechslungsreich und emotional. Die Idee mit dem Käse fand ich amüsant und man bekommt dadurch auch einen schönen Überblick über Käse, was sicher interessant ist für Personen, die Käse mögen. Die Romantik kommt in dem Buch ebenso nicht zu kurz und es war sehr amüsant zu sehen, für wen sich Ella entscheidet. Ich habe regelrecht mitgefiebert, denn ich wollte unbedingt wissen, wer der Glückliche sein wird. Richtig romantisch. Der Autorin ist es auch aus meiner Sicht sehr gut gelungen den französischen Lebensstil näherzubringen. Sie erwähnt, wie schwer Französisch ist, aber auch zugleich, wie lecker das Essen ist und wie man das genießen sollte. Ich habe mich echt wohlgefühlt. Ella war eine sehr sympathische Protagonistin. Ich fand sie sehr nett und sie machte einen echt tollen Eindruck auf mich. Ich würde sie auch als starke Person bezeichnen, denn sie hat sich von dem Unglück nicht fertigmachen lassen. Sie hat dadurch echt neuen Lebensmut gefasst. Der Schreibstil war locker und flüssig. Das Buch war ein absoluter Genuss zu lesen und ich konnte damit einfach nicht aufhören. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Ella erzählt und ich fand es toll, dass die Perspektive nicht gewechselt hat, so konnte ich Ella noch besser verstehen. Die Handlung war toll verständlich und man konnte dieser wirklich gut folgen. Das Cover ist einfach genial. Ich finde es sehr schick und ansprechend. Fazit: Einfach reizend. Tolle Geschichte mit vielen Emotionen. Klare Kauf – und Leseempfehlung. 5 von 5 Sterne

Wenn Käse dein Leben verändert....

Von: Sarahs kleine Bücherwelt Datum: 17. March 2019

In dem Buch „Liebe ist ein Bauchgefühl“ lernen wir Ella kennen. Ella lebt in Australien und führt ein glückliches Leben mit ihrem Freund. Naja, das dachte Sie wenigstens bis genau dieser sich plötzlich von ihr trennt, obowhl eigentlich hat sie sich ja getrennt.... ;-) Auf jeden Fall steht ihr Leben plötzlich Kopf und sie will nur eins, fort aus der Wohnung, fort von ihrem Job und fort von Australien. Sie beschließt nach Paris zu reisen und ihre Karten neu zu würfeln. In Paris merkt sie allerdings schnell, dass einen Job zu finden und eine Wohnung gar nicht so leicht ist. Umso glücklicher ist sie, als sie wenigstens einen kleinen Käseladen findet, in dem sie erste Kontakte zu Franzosen knüpfen kann. In dieser kleinen Fromagerie trifft sie auf den Besitzer Serge, der anfangs eher grummelig, zu einem Freund wird und mit dem sie kurzerhand wettet in einem Jahr, alle französischen Käsesorten zu probieren. So beginnt das Jahr in Paris für Ella ganz anders als erwartet, sie findet nicht nur einen kleinen Aushilfsjob, sondern startet einen eigenen Blog über Käse und lernt nach und nach mehr Franzosen kennen. Sie findet Freunde und zusätzlich einen attraktiven Franzosen, der auch noch Restaurantkritiker ist.... Das der Käse aber ihr Leben in gewissen Dingen verändern wird, ahnt sie noch lange nicht. Dieses Buch habe ich in kurzer Zeit verschlungen, ähnlich wie Ella teilweise den Käse verschlingt! Das Buch zeigt, wie eine junge Frau alte Zelte abbricht und etwas neues beginnen möchte, sie braucht eine Auszeit und riskiert einfach alles. Einfach alles abzubrechen, den Job zu kündigen und zu reisen finde ich unglaublich mutig und ich habe diese Reise gerne begleitet. Der Schreibstil der Autorin ist so schön flüssig und angenehm, dass schnell ein paar Stunden beim Lesen vergehen. Zudem sind die Beschreibungen von Paris und der Personen einfach realistisch und schön. Selbst der Käse wurde so gut beschrieben, dass einem das Wasser im Mund zusammengelaufen ist und teilweise konnte man ihn auch riechen ;-) Teilweise ist Ella leider etwas naiv, sodass man beim Lesen schmunzeln oder den Kopf schütteln muss, insbesondere eine Aussage brachte mich manchmal auf die Palme: „Er ist doch gar nicht mein Typ!“. Wenn man sich auf etwas neues einlassen will, dann doch richtig, oder? Man fiebert mit Ella dennoch mit und hofft, dass ihre Zeit in Paris ihr hilft die Vergangenheit und diesen furchtbaren Ex-Freund zu vergessen....

Ella und die Männer!

Von: Leseratte Austria Datum: 11. March 2019

„Liebe ist ein Bauchgefühl“ ein Roman von Victoria Brownlee im Goldmann Verlag erschienen. Mit 347 Seiten. Ella lebt in Australien und ist mit ihrem Freund Paul seit 8 Jahren zusammen. Eines Abends lädt Paul Ella zum Abendessen ein. Ella hofft auf einen Heiratsantrag, aber es kommt ganz anders. Paul will die nächsten drei Wochen nach Thailand, um an einem Selbstfindungsseminar Teilzunehmen. Wenn er wieder zurückkommt, weiß er nicht, ob er noch mit Ella leben will. Ella trennt sich noch im Restaurant von Paul und beschließt ihr ganzes Leben zu ändern. Sie packt ihre Sachen, Kündigt ihren Job und beantragt ein Arbeitsvisum für Paris. Trotz des Liebeskummers fliegt Ella schon bald nach Paris und Checkt erst mal in einem kleinen schönen Hotel ein. Sie muss sich eine günstigere Bleibe suchen und ohne Job geht’s schon gar nicht. Als sie an einem Käsefachgeschäft vorbeikommt, beschließt sie sich zum Abendessen Käse, Brot und Wein zu kaufen. Im Geschäft bittet sie den Inhaber, ihr einen Käse zu empfehlen. Und der hat ihr geschmeckt! Sie liebt Käse schon lange und kommt ab sofort öfters ins Fachgeschäft und lernt den Chef Serge immer besser kennen. Beim Schlendern durch die Straßen von Paris sieht sie ein Schild in einem Kaffee. Es wird ein Barista gesucht, Ella liebt Kaffee. Das Probearbeiten bei dem Chef Chris läuft nicht gut, aber in der Küche könnte sie Geschirrspülen, 2 Tage die Woche. Kurzerhand nimmt sie den Job an und lernt auch schon bald den Kaffeehausbesucher Gaston kennen. Ein sehr Attraktiver Franzose. Sie treffen sich manchmal und es könnte sich etwas entwickeln, aber es geht alles sehr langsam. Mal ein Date, dann lange keine Treffen mehr. Mit Serge, dem Käsefachmann, beginnt sie eine Wette. 365 Sorten Käse in 365 Tagen. Der Verlierer lädt den anderen zum Essen ein. Ella nimmt die Wette sehr erst und erstellt ein Onlinetagebuch und hat schon bald viele Follower. Ella hatte in Australien in einer Verlagsfirma gearbeitet und schreibt auch sehr gerne. Wie geht es mit dem Attraktiven Franzosen Gaston weiter, kann sich da eine Beziehung entwickeln? Und schafft es Ella, die Käsewette zu gewinnen? Hat etwa der Käsefachmann Serge bei der Wette Hintergedanken? Auch die Suche nach einer Wohnmöglichkeit gestaltet sich zu Anfangs nicht so leicht. Erst als sie Clotilde kennen lernt, die ihr ein Zimmer in ihrer Wohnung anbietet, kann Ella beruhigt sein. Wie sieht es mit der Jobsuche aus? Meine Meinung: Ella flieht zwar vor dem Leben mit ihrem Exfreund Paul in Australien. Hat aber zu Beginn in Frankreich wieder keine gute Wahl in Sachen Männer getroffen. Sie lernt aber dazu und alles wird wieder gut! Die Reise durch die Käsesorten hat die Geschichte super Unterstützt und Aufgelockert. Ella macht sich zwar viele Gedanken, aber genau das Zeichnet sie aus. Durch die verschiedenen Charaktere lässt sich die Geschichte flüssig und leicht lesen. Das Cover gefällt mir richtig gut. 5 von 5 Sternen

Eine Liebeserklärung an Paris

Von: kleinebuecherwelt Datum: 06. March 2019

Mir gefällt die Idee sehr gut, weil es in Liebe ist ein Bauchgefühl nicht nur um die Liebe geht, sondern auch um das Leben in Paris und dem Essen dort. Ella ist eine selbstbewusste Frau, die Paris und Käse liebt. Als Hauptperson ist sie mir sehr sympatisch, weil sie nicht perfekt wirkt, sondern wie jeder Mensch Stärken und Schwächen hat. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ihrer Geschichte zu folgen, weil sie als Charakter so lebhaft beschrieben wird. Die weiteren Charaktere werden ebenfalls gut vorstellbar beschrieben. Vor allem Serge ist mir sympatisch und wirkt echt. Etwas, das mir an den Charakteren besonders gut gefällt ist, dass man nicht alle durchschauen kann. Manche überraschen einen - sowohl positiv, als auch negativ. Liebe ist ein Bauchgefühl erzählt nicht nur die Dreiecksgeschichte von Ella, sondern ist vor allem eine Liebeserklärung an die Stadt Paris. Es gelingt der Autorin den Leser in die Hauptstadt Frankreichs zu entführen, sodass beim Lesen die Seiten nur verfliegen und man alles um sich herum vergisst. Gleichzeitig lernt man in der Geschichte zahlreiche Käsesorten kennen und mir gefällt die Idee, dass Ella über ein Jahr lang 365 Sorten probieren möchte. Das macht die Geschichte lebhaft und sorgt dafür, dass Ella nicht nur auf ihre Beziehung zu Gaston und Serge reduziert wird, sondern auch eine eigenständige Person mit eigenen Interessen darstellt. Auf jeden Fall bekommt man beim Lesen selbst Hunger und Lust darauf die unterschiedlichsten Käsesorten zu probieren. Ellas Geschichte ist zudem weniger kitschig als der Titel erwarten lässt. Die Liebe wird hier relativ unkompliziert eingebaut und steht nicht im Fokus. Stattdessen geht es viel mehr um die Entwicklung von Ella und diese wird toll dargestellt. Innerhalb eines Jahres wird Ella nicht nur selbstbewusster und reicher an Erfahrungen, sondern findet auch zu sich selbst und erkennt, worauf es im Leben ankommt. Vor allem aber auch, welcher Sorte von Männern sie trauen kann. Das Ende ist gut gelungen und kommt relativ schnell. Es lässt den Leser mit einem warmen Gefühl zurück, sodass die lockere Geschichte einen gelungenen Abschluss erhält. Fazit: Eine lockere Geschichte, die eine Liebeserklärung an Paris und die unterschiedlichen Käsesorten Frankreichs darstellt.

>>Wenn man die Liebe der Franzosen zu Käse versteht, versteht man viel von ihrer Seele.<<

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 28. February 2019

>>Wenn man die Liebe der Franzosen zu Käse versteht, versteht man viel von ihrer Seele.<< Nach 8 Jahren Beziehung überrascht Ellas Freund sie statt mit einem Heiratsantrag mit der Trennung. Die Australierin steht also wieder alleine und dazu ohne Wohnung da, also kündigt sie kurzerhand ihren Job und fliegt für ein Jahr Auszeit nach Paris. Direkt am ersten Tag entdeckt sie bei der Erkundung ihres neuen Viertels eine Fromagerie, die sie magisch anzieht. Schließlich war es ein Stück Comté, mit dem vor Jahren ihre Liebe zu Paris begann. Serge, der Besitzer der kleinen, authentisch-französischen Käseträumerei, entführt sie sofort in eine Welt, von der Ella niemals gedacht hätte, dass es sie gibt, also geht sie auf seine Wette ein: 365 Tage lange probiert sie verschiedene Käsesorten und führt darüber auf einem Instagram-Blog eine Art Käsetagebuch. Nebenbei jobbt sie in einem Coffee-Shop, wo sie den charmanten und kultivierten Restaurantkritiker Gaston kennenlernt. Ella ist hin und weg von dem attraktiven Lebemann, der ihr ein Paris zeigt, was sie so noch nicht kannte. Doch trotzdem sind die Besuche bei Serge im Käseladen immer was Besonders. Als sich ihr turbulentes Jahr dem Ende zuneigt, muss sie nicht nur feststellen, dass jeden Tag Käse zu essen eine gewaltige Herausforderung ist, sondern auch, dass manchmal der äußere Schein trügt... >>Eine Liebesbeziehung, die in Paris beginnt... wie könnte die Geschichte noch besser werden?!<< Victoria Brownlee entführt uns mit „Liebe Ist Ein Bauchgefühl“ ins wunderschöne Paris. Wir begleiten Ella ein Jahr lang und erleben das Ende einer Liebe, ein neues Abenteuer in Paris, die schwierige Wohnungs- und Arbeitssuche, wie sie neue Freundschaften schließt und eine neue Liebe findet. Zu Käse. Aber auch zu einem Mann. Aber ist diese Liebe zum Mann genauso stark und echt wie die zum Käse? Der Originaltitel "Fromage à trois" passt als Wortspiel eigentlich viel besser und fasst die Geschichte gut zusammen. Der Schreibstil ist schön zu lesen, die beschriebene Kulisse ist sicher auch für Nicht-Paris-Kenner ein Traum <3

Wenn Käse dein Leben verändert

Von: Bücher in meiner Hand Datum: 15. February 2019

Die Idee, die Protagonistin 365 Tage lang 365 verschiedene Käsesorten zu probieren, fand ich so genial, dass ich diesen Roman sofort lesen musste. Eine Warnung voraus: wer die französische Sprache und Käse nicht mag, sollte die Hände vom Buch lassen. Alle anderen lesen das Buch bitte erst, nachdem ihr euch direkt nach dem Buchkauf in einem guten Käseladen mit Käse eingedeckt und eine Flasche Wein aus dem Keller geholt habt. Das Buch macht Hunger auf Käse. Garantiert. Nach der überraschenden Trennung von ihrem Partner Paul entschliesst sich Ella dort weiter zu machen, wo sie Paul kennen lernte. In Paris, bei einem Picknick mit Käse. Dass diese eine Sorte, die Paul damals in den Himmel lobte, zwar gut, aber nicht das Nonplusultra ist und es in Frankreich unzählige verschiedene und viel bessere Käsesorten gibt, wird der Australierin Ella erst bewusst, als sie einen Käseladen betritt und Inhaber Serge ihr vorschwärmt. Ella ist begeistert von Serges Wissen und lässt sich auf eine Wette ein - ein Jahr lang jeden Tag eine ihr bisher unbekannte Käsesorte zu geniessen. Die Idee gefällt ihr; mir, wie oben schon geschrieben, auch. Zeit genug hat Ella sowieso, denn mit ihrem Wochenendjob ist sie nicht ausgelastet. Eine Arbeitsstelle und eine Wohnung zu finden, scheint in Paris ein Ding der Unmöglichkeit zu sein und so nimmt sie erstmal was sich ihr auf die Schnelle anbietet. Ich fand es toll, wie Ella sich nicht zu schade ist, Hilfsjobs anzunehmen und bereit ist, sich auf Neues einzulassen und dabei nicht zu jammern, sondern das Jahr Auszeit geniessen will, so gut wie möglich. Wir erleben Ella bei ihrer Arbeits- und Wohnungssuche, bei Spaziergängen durch die Stadt, sehen wie sie Freundschaften schliesst und sich verliebt. In Käse. Und in einen Mann, der kaum etwas über sich erzählt - das wird interessant... "Liebe ist ein Bauchgefühl" ist eine Geschichte über Paris, Käse und die Liebe. Gespickt mit gut ausgearbeiteten Charakteren, die gerade nur das Nötigste verraten wie Gaston oder Clothilde, und vielen Nationalitäten wie Barrista Chris, ein Australier wie Ella, oder Chef Tom, ein Schotte. Der Roman ist flott zu lesen und macht Spass und gute Laune. Ein "easy and funny reading" wie die Australier wohl sagen würden. Ich mag Bücher mit ungewöhnlichen Ideen, das hier ist so eins. Der französische Titel, "Fromage a Trois" ist ein Wortspiel und damit zwar schwer übersetzbar, aber ein bisschen mehr "Käse" hätte es ruhig auch im deutschen Titel haben dürfen. Nur vom Cover und Titel allein wird niemand auf die Idee kommen, dass hier alles Käse ist. Pardon, dass es um Genuss geht, um die Liebe zu Käse und die Entdeckung der richtigen, echten Liebe zwischen zwei Menschen. Fazit: Leichte lockere histoire d'amour - die ideale Wohlfühllektüre für frankophile Käsefans. 5 Punkte.