Vi Keeland

Best Man

Best Man Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 12,00 [D] | € 12,40 [A] | CHF 17,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 21,95 [D]

oder hier kaufen:

Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...

Mehr als nur eine Affäre

Von: booksofmylife19 Datum: 17. October 2019

[Rezension - Best Man] . Best Man ist ein tolles Buch zum Entspannen. Das Buch besitzt einen Roten Faden und die Story wird nicht langweilig. Hunter ist sexy von außen und innen und ich weiss nicht wie Natalia ihm so lange wieder stehen kann 😂 Als ich über all den Sticker auf den Büchern sah "Dirty Wedding Romance" habe ich eine ganz andere Story erwartet. Diese Geschichte ist aber tiefgründiger und viel mehr als nur eine Affäre. . 4/5 🌟 . Inhalt: . Natalia lernt Hunter auf der Hochzeit ihrer Beste Freundin kennen und spürt sofort die Anziehung. Da sie aber schlechte Erfahrung mit Männer gemacht hat lässt sie ihn abblitzen. Doch Hunter lässt nicht locker.

Ein toller New Adult Roman

Von: Maikeliestsichweg Datum: 15. October 2019

Vi Keeland hat einfach einen tollen Schreibstil, der mich jedes Mal ab der ersten Seite fesselt und ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Auch dieses Mal hat sie es geschafft zwei, starke, dickköpfige Personen zu erschaffen. Natalia hat eigentlich die Nase voll, da ihre Ehe mit einem großen Knall beendet wurde und sie sich seitdem um die pubertierende Izzy kümmern muss, die Izzy Nat die Schuld für die Wohnungssituation gibt. Doch Nat lässt sich nicht entmutigen und macht weiter. Sie ist wirklich eine starke Frau, die leider bisher nur enttäuscht wurde von den Männern.  Erst durch Hunter merkt sie, wer der richtige für sie ist. Hunter ist wirklich der typische Frauenheld. Doch Hunter hat schon viel mitgemacht und möchte sich deshalb nicht fest binden. Doch von Nat kann er nicht genug bekommen, wodurch er seine Prinzipien in Frage stellt.  Die Neckereien zwischen Hunter und Nat haben mich herzhaft zum Lachen gebracht und es hat Spaß gemacht die Geschichte zwischen den beiden zu verfolgen. Auch wie die Entwicklung der beiden Protagonisten waren rund und passten perfekt.  Einen halben 🌟 muss ich aber abziehen, da mir Hunters Sprache teilweise zu vulgär war.  Alles in allem aber ein wunderbarer Liebesroman, der auch ernsthafte Probleme behandelt. 

REZENSION: BEST MAN💙

Von: _lovedreambooks_ Datum: 27. September 2019

•BEST MAN• @vi_keeland 🧡 REZENSIONSEXEMPLAR: VIELEN DNAKE ERSTMAL AN @insiderandomhouse FÜR DAS TOLLE REZENSIONSEXEMPLAR!!😊😍 •INHALT😊❤️: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können... •EIGENE MEINUNG 😊: Um ehrlich zu sein habe ich nicht so eine Geschichte erwartet.. Ich muss sagen ich habe wegen dem Cover ein eigenes Bild im Kopf gehabt wie die Geschichte sein könnte😬. Hab mir etwas sehr Klischeehaftes vorgestellt, doch das war die Story nicht! 😮Es ging hier um viel mehr als um Liebe.. Es wurden Themen wie Tod und verschiedene Krankheiten erwähnt die ich so nicht erwartet hätte. Ich habe es geliebt die Sicht von Hunter zu lesen als der noch ein Jugendlicher war. Mehr über seine Vergangenheit zu erfahren hat mich immer so neugierig gemacht!😄 Ich fande Natalie war auch so eine starke Frau und ich finde sie hat perfekt zu Hunter gepasst!😍 •FAZIT: Ich finde das Buch ist jetzt kein Must Read aber man kann es jederzeit nebenbei lesen. Dann ist es für mich ein super Buch!!😍 •STERNE:4/5⭐

Unerwartet tiefgründig!

Von: Tanja's Bücherpalast Datum: 21. September 2019

Meine Meinung: Die Protagonisten, die Vi Keeland zum Leben erweckt, hauen mich immer wieder um. sowohl von ihrem Charakter, ihrem Aussehen (in meinem Kopf ;)), als auch mit ihren Geschichten. Und genau hier ist es wieder der Fall. Natalia Rossi ist eine unglaublich tolle Persönlichkeit, stark und selbstbewusst und eine derjenigen, die eine schlimme Vergangenheit hinter sich hat und natürlich nicht wieder verletzt werden will. Das ist nichts Neues. Und auch Hunter Delucia ist auf dem ersten Blick ein Bad Boy, wie jeder Andere. Gutaussehend, selbstbewusst, mit einem großen Ego. Doch beim Lesen des Buches fällt einem noch so viel mehr auf. Denn diese Eigenschaften sind nur Fassaden, um nicht zu zeigen, wie verletzlich die Beiden wirklich sind. Und genau Hunters Vergangenheit und seine Last auf den Schultern hat mich einfach beeindruckt. Natürlich hat in solchen Büchern der Protagonist immer eine Last auf den Schultern zu tragen, aber hier hat es mich einfach unglaublich berührt. Vor allem, weil hier eine sehr unbekannte Krankheit angesprochen wird, die jedem das Herz zerreißt und nachdenklich macht. Mein Interesse war sofort da und Hunter ist mir nur noch sympathischer mit seiner Art geworden. Und alleine schon dieser Name! ;-) Die Handlung hat mir auch unglaublich gefallen. Die Autorin schafft es aus alltäglichen Situationen etwas Spannendes zu machen, sodass man unbedingt herausfinden möchte, wie es weiter geht und das Buch kaum aus den Händen legen kann. Es geht hoch und wieder runter, die Dialoge gefallen mir sehr, die auch humorvoll aber auch sehr ernst und tiefgründig sind. Ich habe sogar an mehreren Szenen wirklich weinen müssen, es hat mich einfach total mitgenommen und das habe ich am Anfang überhaupt nicht erwartet, da ich dachte, dass es eine lockere, einfache Geschichte sein wird. Aber nein, das ist es hier ganz und gar nicht. Dieses Buch und diese Autorin verdienen so viel mehr Aufmerksamkeit! Auch der Schreibstil ist einfach zu lesen und sehr verständlich. Vor allem wenn es zu ernsteren Themen kommt und Dinge beschrieben werden, die der Leser erst gar nicht kennt, wie z.B. die Krankheit, die hier eine große Rolle spielt. Ich wurde neugierig und habe gleich sofort darüber recherchiert und ich nehme an, genau das war auch eine der Intentionen des Buches. Bis fast kurz vor dem Ende wird durchgehend aus Natalia's Sicht in der Gegenwart geschrieben und aus Hunter's Sicht in der Vergangenheit, was erklärt, wie es überhaupt dazu gekommen ist und wie Hunter so geworden ist, wie er nun mal war. Erst am Ende, wenn der Leser alles weiß, wird auch Hunters Sicht in der Gegenwart geschrieben und das macht es für mich nochmal besonders! Fazit: Das Buch konnte mich vollkommen überzeugen und hat mich in eine Geschichte entführt, von der ich so schnell nicht losgeworden bin. Tiefgründig, Prickelnd und süchtig machend! Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!

Begeistert

Von: Sunny7569 Datum: 16. September 2019

ch muss sagen ich war sehr überrascht von dem Buch. Es war mein erstes Buch von Vi Keeland und somit hatte ich keine Erwartungen, da ich mir vorher auch keine Rezension durch gelesen habe. Ich bin begeistert von dem Schreibstil der Autorin, ich bin begeistert von den Charakteren und habe sie direkt in mein Herz geschlossen und ich liebe den Schlagabtausche zwischen den Protagonistin. Man merkt wie sich die Charaktere und auch die neben Charaktere weiter entwickeln. Es war definitiv nicht mein letztes Buch von ihr.

Best Man - Vi Keeland

Von: Kessy Cane Datum: 06. September 2019

*unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar, vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Randomhouse und Goldmann Verlag. **enthält eventuell Spoiler** Was mit einem „Dirty Wedding Romance“ Sticker beworben wird, sollte meiner Meinung nach mit „heart-wrenching rollercoaster ride und ein Kuss auf die Stirn“ bezeichnet werden, denn Vi Keeland’s Erotik Romance aus dem Goldmann Verlag ist so viel mehr, als es auf dem ersten Blick den Anschein macht. Der Rückentext: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können … VI KEELAND – BEST MAN – RÜCKENTEXT – GOLDMANN VERLAG In Best Man geht es um Natalia „Nat“ Rossi, die weibliche Hauptprotagonistin, eine fast 30-jährige, geschiedene Frau mit italienischen Wurzeln, die inmitten von New York ihre Stieftochter Izzy großzieht und es geht um Hunter Delucia, einen 29 (im Verlauf der Geschichte 30+) jährigen, unfassbar gut aussehenden Junggesellen mit einer ungesunden Portion an Selbstbewusstsein und einem sehr lockerem, frechen Mundwerk. Die beiden begegnen sich das erste Mal auf der Hochzeit von Nat’s bester Freundin Anna und Hunter’s bestem Freund Derek und Hunter hinterlässt direkt einen bleibenden Eindruck bei Nat. „Mit wem auch immer Sie schlafen wollen, er hat Glück.“ (s.9) VI KEELAND – BEST MAN – S.9 – GOLDMANN VERLAG Nachdem Nat in ihrem Leben viele Enttäuschungen erlebt hat, ist sie nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Spaß möchte sie trotzdem haben und so beschließt sie auf der Hochzeit mit ihrer Begleitung ,Adam, zu schlafen. Nachdem sie allerdings Hunter trifft und er mit seinem losen Mundwerk und anzüglichen Kommentaren die Aufmerksamkeit auf sich zieht, wird nichts mehr aus diesem Plan. Hunter bemüht sich, Nat um den Finger zu wickeln und macht ihr von der ersten Minute an den Hof. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch steht ihre „Beziehung“ unter dem Motto „Sex, keine Liebe.“ Nat fühlt sich dennoch unheimlich angezogen von Hunter und Hunter gibt sich keine große Mühe zu verstecken, dass auch er sichtlich von ihr angetan ist. Er flirtet ununterbrochen mit ihr und auch wenn Nat versucht, ihm aus dem Weg zu gehen, am Tag nach der Hochzeit ihrer besten Freunde findet sich Nat im Bett wieder. Neben ihr ein schnarchender Hunter, von dem sie so schnell wie möglich, so weit wie möglich, Abstand gewinnen möchte. Aber der macht es ihr gar nicht so einfach. „Gib mir deine Nummer und einen Abschiedskuss.“ (s.34) VI KEELAND – BEST MAN – S.34 – GOLDMANN VERLAG Hachja, da schmilzt man schon ein wenig dahin, oder nicht? Der Abschiedskuss ist übrigens echt heiß und Nat hat Schwierigkeiten sich von ihm loszureißen. Sie schafft es dann aber trotzdem und macht es Hunter ganz schön schwer, nach diesem Morgen wieder Kontakt mit ihr aufzunehmen. Es vergeht fast ein ganzes Jahr, ohne dass die beiden Kontakt zueinander haben. Als sie sich wieder über den Weg laufen (nicht ganz ohne Hunter’s Zutun), sprühen immer noch die Funken und die beiden sind voneinander noch genauso angezogen, wie bei ihrer ersten Begegnung und nachdem sie sich langsam aber mit voller Wucht annähern und Hunter beruflich für einige Zeit nach New York zieht, beschließen die beiden, eine Freundschaft-Plus Beziehung zu führen. Beide wollen Sex, keiner eine Beziehung. Und jetzt die Ironie: Hunter wäre der perfekte Freund, der PERFEKTE Freund. Er kauft Blumen, weil Nat den Duft liebt, er taucht einfach so bei ihrer sehr italienischen, großen Familie auf und überlebt ein Abendessen mit ihnen, er versteht sich blendend mit Izzy und ist eifersüchtig auf die Kerle, mit denen Nat sich eigentlich einlassen möchte. Mit seiner Überzeugungskraft und vielleicht auch der ein oder anderen Geste, die Nat (nicht nur Nat) zum schmelzen bringt, wächst er nicht nur ihr ans Herz, auch ich als Leserin war ein riesiger Fan von Hunter, nachdem klar wurde: Der Kerl ist mehr als nur ein Aufreißer. Und da finde ich, hat die Autorin Vi Keeland ihre Karten perfekt ausgespielt. Es gibt neben Natalias’s Perspektive nämlich auch Zeitsprünge in die Vergangenheit und dann wird aus Hunter’s Perspektive erzählt. Den Lesenden wird näher gebracht, wer Hunter wirklich ist, was er in der Vergangenheit erlebt hat und wieso er so tickt, wie er nun einmal tickt. Und was man erfährt, das ist ganz schön heftig und gibt dem Buch einen überraschenden Tiefgang, den man nicht erwartet hat. Und sobald man das erfährt, verändert sich alles. Als Lesende hatte ich einen „Aha“ und einen „Oh mein Gott“ Moment und konnte Hunter’s Beweggründe auf einmal mehr nachvollziehen. Und doch konnte ich nicht anders, als die ganze Zeit mitzufiebern. Die emotionale Geschichte rückt auf einmal in den Vordergrund, der Sex, mehr oder weniger, in den Hintergrund und das war mir ehrlich gesagt auch total egal. Ich fand es toll, dass es sich in Best Man tatsächlich um so viel mehr gedreht hat, als um die Leidenschaft zwischen Nat und Hunter und Vi Keeland hat das elegant eingebracht. Neben wirklich sehr heißen, derben, meiner Meinung nach sogar schon zu abgedroschenen Szenen zwischen den beiden, baut Keeland auch eine Beziehung zwischen den beiden auf, die mehr als nur Sex und Verlangen ist. Die beiden kommen sich auf einer Ebene näher, da denkt man sich als Lesender: Die passen so gut zusammen, jemand besseres wird ihnen nicht begegnen und dennoch ertappte ich mich dabei, mit beiden möglichen Entscheidungen (zusammen sein, ja, nein) leben zu können. Nicht, weil die Chemie zwischen den beiden nicht stimmt, denn es hätte nicht besser passen können, sondern weil beide, Nat und Hunter, so selbstlos handeln und Wichtigeres über ihr eigenes Wohl stellen. Man merkt, das Buch ist definitiv mehr als nur eine „Dirty Wedding Romance“. Ich fand Nat sehr sympathisch geschrieben. Eine selbstständige, kluge Frau mit eigenem Willen und sie wirkt unglaublich authentisch, wie sie versucht, die Gunst ihrer Stieftochter zu erlangen und nur das Beste für sie möchte. Hunter war für mich eine vollkommene Überraschung als Figur. Man lernt ihn als Aufreißer mit großer Klappe kennen, mit Bauarbeiter-Stiefeln und Vogelhäusern, aus denen die Nägel noch rausgucken lernt man ihn lieben. Ja, wirklich, Hunter ist in meinen Augen ein richtig toll ausgearbeiteter Charakter, denen sollte man in den heutigen Zeiten öfter in der Belletristik begegnen. Anfangs ist er vielleicht einen Hauch zu bestimmend (küss mich! Hallo, das ist nicht schlimm, oder? haha) und ziemlich von sich überzeugt, aber wer wäre das an seiner Stelle nicht? Im Laufe der Geschichte wird er aber zu einem guten, wirklich guten Freund, der für jeden da ist und hilft wo er kann, respektvoll mit seinen Mitmenschen umgeht und unglaublich aufmerksam ist. Er lässt Natalia die völlige Kontrolle über ihre Beziehung, drängt sie zu nichts, gibt ihr nötigen Abstand und ist komplett transparent, von Anfang an. Im Grunde macht er alles richtig. Naja, fast. Aber dazu müsst ihr jetzt aber schon das Buch lesen 🙂 Fazit: “Best Man” ist das erste Werk, das ich von Vi Keeland gelesen habe, aber nachdem ich mich innerhalb von drei Tagen in die Welt und die Leben von Nathalia und Hunter verliebt habe, wird es mit großer Sicherheit nicht das letzte Buch von ihr sein. Ich habe jede Seite genossen, musste das Buch an einigen Stellen auch weglegen, weil es mich emotional doch ein wenig überwältigt hat. Ich habe geseufzt, vor Entzückung gequietscht und auch geweint und am Ende konnte ich mit voller Überzeugung sagen, dass mir dieses Buch wirklich richtig gut gefallen hat und ich absolut nichts relevantes auszusetzen hab. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen und hoffe, dass es noch viele Lesende anzieht, denn in diesen 381 Seiten steckt wirklich eine sehr starke, gut geschriebene und lebendige Liebesgeschichte, die einem das Herz schneller schlagen lässt.

Positiv überrascht...

Von: eat.read.love Datum: 02. September 2019

Ich habe irgendwie bei der Inhaltsangabe nicht viel erwartet und wurde mal äußerst positiv überrascht. Was sich zuerst noch wie eine 08/15 Standartschnulze liest, wechselt schon relativ schnell in eine Geschichte mit unglaublich viel Tiefgang. Zwischen dem normalen Geschehnissen, gibt es immer wieder kurze Passagen von Hunter als er noch jünger war und man merkt relativ schnell, dass bei ihm irgendetwas unglaublich schief gelaufen sein muss. Ich war mega neugierig was ihm widerfahren ist, denn er war ein sehr widersprüchlicher Protagonist. Er war zwar sehr witzig aber auch unglaublich penetrant und geradezu sexbesessen, dass es nicht mehr feierlich war. Mehr verrate ich euch über ihn aber nicht, das müsst ihr selber herausfinden. Natalia war eine Hauptprotagonistin ganz nach meinem Geschmack, sie war nicht auf den Mund gefallen, wusste sich zu wehren und hatte das Herz am richtigen Fleck. Gerade diese Konstellation ergab zwischen den Beiden einige sehr witzige Dialoge, die ich wirklich sehr genossen habe, denn sie waren witzig und spritzig. Selbst ihre gegenseitig ausgetauschten Textnachrichten, fand ich auch immer zum schießen, weil sie einfach so herrlich ungezwungen und erfrischend waren. Dass zwischen den Beiden mehr ist als nur körperliche Anziehung ist, merkt man als Leser relativ schnell, denn dafür harmonieren sie zu gut. Aber auch diverse Nebenprotagonisten fand ich toll, zum Beispiel ihre Ziehtochter Isabella, ihre Mutter oder ihre ganzen Schwestern, das empfand ich als äußerst homogene Masse, die perfekt in die Geschichte gepasst und quasi alles abgerundet hat. Hier hat es mir besonders ihre Mutter angetan, denn ich fand sie unglaublich niedlich aber auch Anna & Derek habe ich unglaublich schnell ins Herz geschlossen! Ich empfand den Schreibstil als äußerst angenehm und bildhaft und es machte einfach Spaß die Geschichte zu verfolgen. Auch die Erotik kommt hier nicht zu kurz und wird auch sehr eindringlich und gut beschrieben. Ich empfand die Geschichte als äußerst authentisch und nichts wirkte an irgendeiner Stelle aufgesetzt oder lächerlich. Von mir bekommt diese Geschichte 5/5 Sterne, denn ich hatte absolut nichts auszusetzen. Die Protagonisten fand ich toll, die Geschichte war eine super Mischung aus Drama, Humor, Spannung und Lovestory und das Ende war perfekt gewählt. Wer also mal für ein paar Stunden abschalten möchte und dabei gerne lacht und mitfiebert, für den ist diese Geschichte geradezu perfekt. Von mir gibt es für diese Geschichte eine absolute Leseempfehlung, denn sie hat alles was ein Leserherz höher schlagen lässt.

Eine tolle Geschichte für ein paar schöne Stunden

Von: Cozibibliophilie Datum: 24. August 2019

Nat lernt auf der Hochzeit ihrer besten Freundin den äußerst dreisten und aufdringlichen Hunter kennen. Doch trotz seiner Art reizt Nat irgendwas an Hunter. Dennoch möchte sie nichts mit ihm anfangen, da sie sich noch nicht von ihrer gescheiterten Ehe erholt. Sie lässt Hunter abblitzen, doch das scheint ihn erst richtig anzuspornen, auch wenn er selbst ebenfalls keine feste Bindung möchte. Doch was steckt hinter Hunters Angst vor einer Bindung? • Das Cover ist nicht so meins, aber es ist auch nicht wirklich schlimm. Was mich etwas stört ist der „Eine dirty wedding romance“ Aufkleber, denn das ist das Buch nicht und den Aufkleber habe ich auch nach dem Lesen entfernt. Der Schreibstil von Vi Keeland ist so unglaublich flüssig, bis auf 50 Seiten habe ich das ganze Buch in einem Rutsch gelesen! Zugegeben, beginnt das Buch etwas platt und klischeehaft. Nat ist eine starke und unabhängige Frau, die den unverschämt gutaussehenden und frechen Hunter abblitzen lässt. Doch nach dem Einstieg gewinnt die Geschichte an Tiefe. Nat beherbergt ihre Stieftochter und da kommen wir zu meinem heimlichen Star der Geschichte: Izzy. Nachdem ihr Vater im Gefängnis gelandet ist, trägt der Teenager viel mit sich rum. Auch ist sie nicht wirklich begeistert davon, bei Nat zu wohnen. Sie war mir unglaublich unsympathisch und hat das aber im Laufe des Buchs durch ihre Entwicklung komplett geändert! Für Hunter hatte ich sowieso von Anfang an eine Schwäche. Ich habe wirklich oft über seine Sprüche lachen müssen und auch bei jedem Schlagabtausch mit Nat musste ich schmunzeln. Die Geschichte der beiden hat das Rad jetzt nicht neu erfunden, aber ich hatte einige Stunden viel Spaß mit den beiden und werde jetzt auf jeden Fall noch die anderen Bücher von Vi Keeland lesen. • Bewertung: 4,5/5 ⭐

Ich wurde in jeder Hinsicht gefesselt und unterhalten!

Von: Myri liest Datum: 19. August 2019

Wenn ich an Vi Keeland denke, dann kommen mir sofort unterhaltsame und leichte, aber auch tiefgründige Liebesgeschichten in den Sinn! Daher habe ich mich auch sehr auf "Best Man" gefreut und war gespannt, ob mich das neueste Buch der Autorin genauso mitreißen kann wie die anderen Titel, die ich bisher von ihr gelesen habe. Obwohl ich es nicht so sehr mag, wenn Personen auf einem Cover abgebildet sind, finde ich dieses doch echt schön! Es ist stilvoll und schlicht gestaltet und reiht sich dem Aussehen nach nahtlos in die Reihe der bereits von Vi Keeland erschienenen Bücher im Goldmann Verlag ein. Um was geht es? Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin lernt die New Yorkerin Natalia Rossi den charmanten Trauzeugen des Bräutigams kennen. Hunter Delucia scheint sofort Gefallen an der Verhaltenstherapeutin gefunden zu haben und macht daraus auch keinen Hehl. Doch was Natalia als letztes möchte, ist sich Hals über Kopf in eine neue Beziehung zu stürzen ... Natalia Rossi ist eine wunderbar starke Frau, die das Herz am rechten Fleck hat! Ihre selbstlose und liebenswürdige Art hat mir wahnsinnig gut gefallen! Richtig gut fand ich auch, dass Natalias Handeln immer authentisch und nachvollziehbar wirkt. Ich habe ihr ihre Gedankengänge sowie ihre Aktionen immer abgekauft! Auch der männliche Part Hunter Delucia konnte bei mir punkten! Ja, er ist ein Charmeur, wie er im Buche steht, allerdings weißt er seine Eroberungen immer darauf hin, woran sie bei ihm sind. Er ist wahnsinnig selbstbewusst und weiß was er will. Aufgeben ist für ihn ein Fremdwort, weshalb er nicht so leicht locker lässt, wenn er etwas möchte. Trotz all diesen Eigenschaften versteckt er tief in seinem Inneren eine gebrochene Seite, die er so gut wie keinem zeigt. Sein Schicksal fand ich sehr ergreifend und war in diesem Genre auch mal etwas neues! Besonders toll fand ich, dass man immer wieder durch kurze Rückblenden mehr über ihn und seine Vergangenheit herausfindet. Die Nebencharaktere waren alle wundervoll! Sie alle haben genau richtig viel Raum in der Geschichte bekommen, sodass sie nicht blass geblieben sind, aber auch nicht zu dominant geworden sind. Vi Keelands Schreibstil war wunderbar flüssig, leicht und locker, sodass man geradezu durch die Seiten fliegt! Die Geschichte wird mit einer gesunden Portion Humor so aufgepeppt, dass es einfach nur Spaß macht, sich zwischen den Seiten zu verlieren. Auch mit diesem Buch liefert die Autorin keine seichte Liebesgeschichte, sondern eine emotionale und tiefgründige Story. Was mir außerdem richtig gut gefallen hat, ist, dass sich die Romanze zwischen den beiden Protagonisten während eines längeren Zeitraums erstreckt. Wenn sich die Figuren bereits nach wenigen Seiten unsterblich ineinander verlieben, finde ich das immer zum Haare raufen, weil es einfach so realitätsfern ist. Das Ende wurde in meinen Augen dann aber viel zu lang gezogen. Es wird viel unnötiges Drama aufgebaut und viel "was wäre wenn" diskutiert, was ich alles in allem unnötig gefunden habe. "Best Man" von Vi Keeland ist ein wirklich gelungenes Buch mit viel Gefühl und Tiefgang! Ich wurde in jeder Hinsicht gefesselt und unterhalten!

Meist kommt es anders als man denkt

Von: zeilen.zauber Datum: 11. August 2019

Nat ist eine tolle junge Frau. Sie ist alles andere als perfekt, aber sie ist sie selbst und genau das wird in dem Buch deutlich. Ihr Leben läuft alles andere als nach Plan. Einen Ex-Mann, eine Stieftochter im Teenager alter und dann noch ein Mann der ungeplant ihr Leben auf den Kopf stellt. Eine Liebesgeschichte die deutlich mehr hergibt, als der Klappentext verspricht. Ich glaube hätte ich zuvor nicht so häufig gutes über die Bücher von Vi Keeland gehört, hätte ich nicht von selbst zu diesem Buch gegriffen. Doch in diesem Bucht steckt viel mehr als eine „Dirty Wedding Romance“. Das Buch war für mich kein Highlight aber es hat mir gefallen und bekommt von mir 4|5 🌟

Tiefe, Gefühle, Emotionen

Von: reading_passionately Datum: 01. August 2019

Nats Ehemann sitzt im Gefängnis und sie hat das Sorgerecht für seine 15-jährige Tochter. Für mich ist sie eine wirklich starke Persönlichkeit. Erst der Skandal um ihren Exmann und dann die Verantwortung für die Stieftochter übernehmen? Dazu braucht es viel Stärke. Ihr Umgang und Fürsorge mit ihrer besten Freundin machen sie sofort sympathisch. Hunter Delucia kann schon ein echter Traummann sein. Sexy, gutaussehend, aufmerksam und ein Gentleman (jedenfalls manchmal😉). Seine Geschichte hat mich tief berührt. Das Schicksal seiner Mutter und seines Bruders haben mich schlucken lassen. Beide sind an einer genetisch vererbbaren Krankheit gestorben und Hunter weiß nicht, ob auch er betroffen ist. Die Auseinandersetzung seitens der Autorin mit der Krankheit ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Symptome, Verlauf und Folgen der Krankheit wurden ausreichend erklärt und sehr logisch in die Handlung eingebunden. Nach dem Klappentext habe ich nicht mit so einem gefühlvollen, emotionalen und auch tiefgründigen Buch gerechnet. Die Kennlernsituation zwischen Hunter und Nat stellte sich anders dar, als ich vermutet hatte und wurde nicht nur auf einen One-Night-Stand reduziert. Auch war die Handlung nicht so vorsehbar wie es manchmal der Fall war. Und bis es zum ersten Sex zwischen den beiden kam haben sie eine doch sehr enge mentale Beziehung und körperliche Anziehungskraft entwickelt. So stand die Entwicklung der Charaktere und der Beziehung von Nat und Hunter im Vordergrund und nicht der Sex. Das hat mir sehr gut gefallen. Vi Keeland hat ein Buch geschrieben, das viel mehr zu bieten hat, als es der Klappentext oder das Cover verraten. An einigen Stellen wurde ich wirklich zum Nachdenken angeregt! Ein tolles Buch. Wirklich weiterzuempfehlen! 

Humorvolle, prickelnde und unterhaltsame Geschichte

Von: Buechermonde Datum: 27. July 2019

Das Buch hat mir nicht nur gefühlsvolle und prickelnde Momente beschert, sondern hat mich auch sehr oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Geschichte etwas anders erwartet habe, aber sehr positiv überrascht worden bin. Die Geschichte setzt schnell bei der Hochzeit an und schon alleine beim ersten Treffen der beiden konnte ich ein Schmunzeln einfach nicht unterdrücken. Die beiden waren für mich richtig humorvoll und sie nehmen beide kein Blatt vor den Mund, was immer wieder erfrischend und aufheiternd war. Nat war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist selbstlos, humorvoll, ehrlich und direkt. Sie ist mir mit jedem Kapitel immer mehr ans Herz gewachsen. Ich fand es beim Lesen richtig schön auch mehr über ihre aktuelle Lebenslage und ihre Vergangenheit zu erfahren, dadurch wurde sie für mich als Person griffiger. Hunter fand ich zum dahin Schmelzen. Er war zwar auch so eine Art Bad Boy, aber ein bisschen auf eine andere Weise. Er hat ein riesengroßes Herz, Geduld, Humor und er weiß genau was er möchte. Was mir an der Geschichte besonders gut gefallen hat war, dass sich die Liebesgeschichte nicht auf einen kurzen Zeitraum abspielt. Ich fand es toll, dass zwischen den Ereignissen auch mal ein bisschen mehr Zeit vergangen ist, da es für mich die Beziehung so zu etwas besonderem gemacht hat. Der Schreibstil war sehr flüssig und schön zu lesen. Es war alles mit ganz viel Gefühl und Humor versüßt und ich habe das Lesen absolut genießen können. Ich konnte schnell in die Charaktere und Orte des Buches eintauchen und alles hautnah miterleben. Die anderen Bücher der Autorin werde ich mit auf jeden Fall mal näher anschauen.

Spannung (und damit mein Interesse) kam erst so richtig im letzten Drittel

Von: Jacki von "Liebe dein Buch" Datum: 24. July 2019

Inhalt: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ... Cover: Dunkle, geheimnisvoll, sexy. Auftrag erfüllt, würde ich sagen. Meine Meinung: Leider reiht sich dieses Vi-Keeland-Buch erneut nicht in meine Highlights-Liste ein. Wie bereits bei "Mister West" gab es einige Punkte, in denen mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Aber immerhin haben Nat und Hunter einen höheren Unterhaltungswert aufweisen können als ihre Vorgänger. Heißt: Ich war nicht gelangweilt oder genervt beim Lesen, aber ich konnte das Buch auch sehr gut wieder aus der Hand legen. Eine sexy Geschichte für zwischendurch. Die beiden Protagonisten treffen auf der Hochzeit gemeinsamer Freunde das erste Mal aufeinander und die Funken sprühen vom ersten Moment an. Das war es dann aber auch leider wieder mit dem Thema Hochzeit (nach 3 Kapiteln). Den Schwerpunkt im Klappentext, im Titel und auf dem Cover auf eine Hochzeitskulisse zu legen finde daher ich sehr schlecht gewählt. Ich hatte mir eine ganz andere Atmosphäre und ein ganzes anderes Setting dadurch erhofft bzw. auch erwartet. Das heißt im Umkehrschluss nicht, dass der anschließende Plot schlecht war. Dadurch wurde Nat und Hunter viel mehr Zeit gegeben, sich kennen zu lernen und sicher näher zu kommen. Wobei Hunter anfangs leider sehr beharrlich, beinah unangenehm aufdringlich, auftritt. Irgendwann erkennt er sein Verhalten selbst, entschuldigt sich, macht aber anschließend fast genauso weiter. Die Dynamik zwischen den beiden verändert sich erst recht spät. Ich denke das war auch einer der Gründe, warum mich diese Beziehung nicht in ihren Bann ziehen konnte. Phasenweise empfand ich die Beziehung zwischen Nat und ihrer 15-jährigen Stieftochter als interessanter und emotionaler. Erst im letzten Drittel nimmt die gemeinsame Geschichte der beiden an Fahrt auf. Wie üblich birgt der männliche Protagonist ein Geheimnis, das nach und nach aufgedeckt wird. Zu Beginn war seine Vergangenheit nicht sehr spannend, zu ausschweifend und teilweise auch sehr durchschaubar. Doch zum Ende hin steigert sich die Spannung deutlich, sodass man die Geschichte mit einem relativ gutem Gefühl verlässt. Fazit: Zum zweiten Mal kann Vi Keeland nicht meine Erwartungen erfüllen. Der "Best Man" bietet eine Geschichte, die zu großen Teilen unterhaltsam und sexy ist. An Tiefgang und Spannung hat es mir persönlich aber gemangelt.

Nicht nur eine Dirty Wedding Romance!

Von: Sofiesbookshelf Datum: 19. July 2019

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zugesendet. Inhaltsangabe: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ... Die Geschichte zwischen Nathalia und Hunter ist bittersüß. Hunter ist von Anfang an ein sehr direkter und schmeichelnder Aufreißer und hat es sich in den Kopf gesetzt, die geschiedene Nathalie um den Finger zu wickeln. Die Geschichte ist jedoch nicht nur auf sie beide fixiert, was ich sehr gut fand, sondern auf die Entwicklung aller Figuren. Vorallem hat mich der Zusammenhalt und die Annäherung von Nathalia und Izzy, ihrer Stieftochter berührt. Trotzdem ihr Exmann sie so hintergangen hat, behandelt sie Izzy wie ihr eigen Fleisch und Blut und bemüht sich um sie. Durch Hunter, aber auch durch Izzy's erwachsen werden finden die beiden Frauen zusammen. Dazu kommt noch die Auseinandersetzung mit tötlichen Krankheiten, in diesem Fall die Huntington-Krankheit. Für den Leser wurde alles sehr plausibel erklärt und die Auswirkung von dieser Krankheit auf den Träger, wie auf seine Mitmenschen gezeigt. Das man Hunter's Vergangenheit durch die Zeitsprunge live miterleben konnte und nachverfolgen konnte warum er sie ist wie er ist, fand ich eine sehr gute Idee der Autorin. Dieses Buch ist so viel mehr als der Sticker auf dem Cover beschreibt. Es ist nicht nur "eine Dirty Wedding Romance" sondern eine Geschichte über das Leben, welches trotz vieler Schicksalsschläge noch ein Happy End beeinhalten kann. Auch, dass die Charaktere erst einmal über sich hinaus wachsen müssen und sich selber vertrauen müssen bevor sie zueinander finden, hat mir sehr gefallen. Jedoch hätte ich mir am Anfang mehr Vorgeplänkel gewünscht und nicht, dass sich die beiden Protagonisten schon auf der dritten Seite an die Wäsche wollen. Mir hätte gefallen, wenn man Nathalia's Scheidung mehr mitbekommen hätte, oder wie Anna, ihre beste Freundin und sie einfach mehr Szenen am Anfang gehabt hätten. Trotzdem ein klasse Buch! Bewertung ⭐⭐⭐⭐( Sterne) Angaben zu dem Buch: Titel. Best Man Autor. Vi Keeland Verlag. Goldmann Erschienen.  20.05.19 Länge. 384

Best Man ...

Von: Lily .N. Hope Datum: 19. July 2019

Könnte Spoiler enthalten! Meine Meinung: Natalia fliegt zu ihrer besten Freundin Anna, um sie als Trauzeugin auf Ihrer Hochzeit zu begleiten. Hier lernt Sie Hunter, den besten Freund von Annas zukünftigen Mann Derek kennen. Charaktere: Hunter ist von Beginn an sehr direkt, aber nicht aufdringlich sondern auf eine seltsame Art und Weise sehr charmant. Er macht keinen hehl aus seinem Interesse an Natalia. Doch durch ihre Vergangenheit, sie ist Geschieden, hat eine Fünfzehn jährige Stieftochter, die ihr das Leben zunächst auch nicht einfach macht und dank ihres Exmannes der wegen Betrugs im Gefängnis sitzt einen Haufen Schulden hat, hält sie Männer auf Abstand. Sie Datet Männer und hat nur gelegentlich was nebenher laufen aber nie eine richtige Beziehung. Doch da hat sie nicht mit der Hartnäckigkeit von Hunter gerechnet. Er gibt sich mühe, ist ihr ein guter Freund und ist wirklich hinreißend. Da Nat aber Angst hat wieder belogen und verletzt zu werden steht bald für beide fest, nur Sex, keine Liebe. Keine Verantwortung, keine Bindung und niemand wird verletzt. Ich finde es erst einmal super, das man immer wieder Teile aus Hunters Vergangenheit liest, denn auch bei ihm war und ist nicht immer alles nur rosig. Man möchte immer mehr, je mehr man seine Vergangenheits- Schnipsel liest, wissen was ihm widerfahren ist. Er entwickelt Gefühle für Nat, wehrt sich aber aus gutem Grund dagegen. So wird man nach und nach an seine Beweggründe für sein Denken und Handeln geführt. Somit waren seine Entscheidungen und Handlungen leichter nachzuvollziehen. Schön fand ich das er so fürsorglich mit Natalias Stieftochter Izzy umgegangen ist. Auch Natalia ist stark und tough, sie ist selbstlos und liebenswürdig. Ihre Mutter fand ich ebenfalls klasse und musste so manches mal lauthals lachen. Ich fand es schön, mal wieder einen Roman zu lesen, der nicht durchgehend vorhersehbar war oder in dem es übertrieben schnulzig oder in dem es die ganze Zeit nur um Sex ging, zu lesen. Auch das er nicht der böse Bad Boy war, der dann handzahm wurde sobald er sich verliebt hatte, was ja leider auch in fast keinem Roman mehr wegzudenken ist, Hunter blieb immer der selbe Typ: anzüglich, loyal, witzig aber auch ernst und verantwortungsbewusst. Auch die Neben Protas wie Izzy die Stieftochter, die besten Freunde der beiden und auch die Mutter von Nat, Summet, der Onkel und der Bruder von Hunter sind super gelungen, gerade auch die Entwicklung von Izzy, vom störrischen Teenie zur verantwortungsvollen heranwachsenden Frau, fand ich total Klasse. Alle harmonieren miteinander und passen hervorragend in die Geschehnisse rein. Fazit: Es gab von allem die richtige Portion Humor, Drama, Witz. Ich hatte nicht viel erwartet und war wirklich positiv überrascht. Ich werde es definitiv nochmal lesen und kann das Buch jedem, der Lust auf ein Buch für zwischendurch und zum dahinschmelzen hat, sehr ans Herz legen.

Ein Roman mit viel Tiefgang

Von: booklove161820 Datum: 10. July 2019

Meinung: Nat hat es nicht leicht. Ihr Ex-Mann im Knast, das Sorgerecht für die 15 jährige Stieftochter und ein Haufen Schulden, für die sie aufkommen muss. Nat war für mich eine sehr starke Persönlichkeit. Auch wenn sie sich erstmal auf keine ernste Beziehung mehr einlassen will, sondern wenn nur ein bisschen spaß haben will. Und selbst damit hatte sie am Anfang so ihre Probleme mit. Auch die ganze Entwicklung mit Nat und ihrer Stieftochter Isabella hat mich mega berührt. Hunter war für mich Anfangs ein super witziger Charakter. Auch die Neckereien zwischen Nat und Hunter haben mich ganz oft lachen lassen. Zwischen dem normalen Verlauf der Geschichte, gab es immer wieder kurze Passagen von Hunter, als er noch jünger war. In diesen Passagen wird sehr schnell klar, dass irgendwas schlimmes in seiner Vergangenheit passiert sein muss, weshalb er ein Problem mit einer festen Bindung hat. Ich fand diese Rückblenden aber sehr gut, weil man Hunter somit immer mehr verstehen konnte, wieso er so handelt und was seine eigentlichen Ängste sind. Ich muss sagen das ich wirklich nicht damit gerechnet habe, in welche Richtung sich die Story entwickeln könnte, umso mehr hat die Geschichte mich abgeholt . Ich liebe die Bücher von Vi Keeland. Sie sind nicht nur humorvoll sondern haben auch immer einen unglaublichen Tiefgang , so auch wieder diese Geschichte.

Das Buch ist der Wahnsinn

Von: sabines_lesewelt Datum: 01. July 2019

Meinung Ich liebe die Bücher von Vi Keeland, ich bin so froh aus Zufall auf sie aufmerksam geworden zu sein. Dieses Buch ist mal wieder top top top und ich liebe es. Ich fand den Einstieg sehr witzig und originell. Da konnte man das Buch überhaupt nicht weglegen. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer super und erkennt man im Buch sofort. Was mich ein bisschen gestört hat, war das lange Vorspiel zwischen Natalie und Hunter und kaum waren sie zusammen, ging alles schlag auf Schlag und der Cut war schon wieder greifbar. Und um zu den Charakteren zu kommen. Natalie hat ein Händchen für die falschen Männern... Ihr Ex ist aber definitiv der verlogenste und der Schlimmste von allen. Ich will niemanden Spoilern, aber den finde ich echt verdammt krass. Am Anfang des Romans hat Natalie die Männer abgeschrieben, eigentlich die Liebe. Und Hunter? Den habe ich von Anfang an falsch eingeschätzt. Er hat ein Riesen großes Selbstvertrauen und hat eine große, direkte Klappe. Aber hinter seiner Maske versteckt sich ein verletzlicher Mann, der ein Riesen Päckchen aus der Vergangenheit mitschleppt und nicht richtig lebt. Den Grund dafür bekommt man eigentlich am Anfang überhaupt nicht mit und kann man auch nicht erraten. Das nennt man eine gut aufgebaute Spannung der Autorin! Izzy ist typischer Teenager, die ein Problem mit der Stiefmutter zu haben scheint, aber mehr an ihr hängt, als sie zugeben möchte. Natalie versucht eine gute Mutter zu sein und liebt sie als wäre sie ihre leibliche Tochter. Was mir schon im letzten Buch aufgefallen ist, die Autorin schreibt auch in Hunters Sicht, aber aus der Vergangenheit. Und zum Schluss schreibt sie mehrere in Hunters Sicht. Ich liebe den Sichtenwechsel und auch die Vergangenheitserzählung finde ich toll. Da kann man es viel besser verstehen. Cover Das Cover der Reihe finde ich toll. Man erkennt, dass es irgendwie zu einer Reihe gehört, aber es steht für sich selbst. Aber orange ist nicht so meine Farbe. Fazit Das Buch ist tiefgründiger als ich erwartet und die Dialoge sind zum totbrüllen lustig. Ich bin ein totaler Fan von Vi Keeland und ich glaube das merkt man auch. Ein gelungenes Buch! Mal wieder, aber das war absehbar.

Rezension zu "Best Man" von Vi Keeland

Von: mybookishmess Datum: 30. June 2019

Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses kostenlosen Rezensionsexemplars! MEINE MEINUNG Wer mich kennt, der weiß, dass Vi Keeland eines meiner liebsten NA-Autorinnen ist. Hach, wie sehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut...? Der Klappentext klang typisch Vi, der Aufbau der Geschichte ebenso. Das Cover wurde auch zu seinen Vorgängern wie "Mister West", "Player" oder "Bossman" angepasst, weshalb es für mich klar war, dass ich auch ihr neustes Buch "Best Man" lesen muss. Leider muss ich gestehen, dass ich gerade ein bisschen enttäuscht bin. Der Schreibstil der Autorin war natürlich wie immer zauberhaft. Vi Keeland's Schreibstil ist sehr flüssig und einfach zu lesen - und hat immer etwas Einzigartiges an sich. An ihren Büchern gefällt es mir am meisten, dass sie neben der weiblichen Hauptsicht auch ein paar kurze Kapitel aus der Vergangenheit des Mannes reinbringt. Da diese zuvor meistens mit einer unvorhersehbaren Wendung zusammenhing, hat die Wendung diesmal meiner Meinung nach leider überhaupt nicht zur Geschichte gepasst. Hier muss ich erwähnen, dass die erste Hälfte des Buches von der Handlung her komplett anders ist als die Zweite. Und Ersteres hat mir deutlich besser gefallen. Natalia Rossi ist eine starke junge Frau, die trotz sehr schlechten Erlebnissen und Erfahrungen ihr Selbstbewusstsein nicht verloren hat. Ihr Charakter hat mich hier positiv überrascht. Ihre Verhalten und ihre Beziehung gegenüber ihrer Stieftochter Izzy war sehr vorbildlich und auch wie sie mit all ihren schlechten Erfahrungen umgegangen ist, konnte mich vom Hocker hauen. Hunter Delucia hingegen war sehr neutral. Ich hab ihn zwar schon sehr gemocht, aber anders als in ihren anderen Büchern hat mir hier die Chemie zum männlichen Protagonisten etwas gefehlt. Wie gesagt konnte mich die zweite Hälfte des Buches nicht so überzeugen wie die Erste. Klar war Hunter's Schicksal sehr berührend und nimmt einen auch mit, aber ich konnte mich damit einfach nicht anfreunden. Es kann natürlich sein, dass es da nur mir so geht - weil ich Bücher, die in diese Richtung gehen, überhaupt nicht mag (und das werde ich jetzt nicht nennen, da ich sonst spoilern würde). Aber das muss jeder für sich selbst wissen. FAZIT Diese Rezension zu schreiben, ist mir diesmal ziemlich schwer gefallen. Ich weiß gar nicht warum, aber ich finde zu diesem Buch einfach nicht die passenden Worte. Meiner Meinung nach ist "Best Man" bisher das schlechteste Buch von Vi Keeland, aber im Großen und Ganzen war es doch ganz nett zum lesen. 3.5/5 ★

Absolut Verliebt!

Von: my.book.journal_ Datum: 29. June 2019

Klappentext Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ... Meine Meinung „Im Leben geht es nicht um den großen Gewinn. Es geht darum, wen man als Erstes anruft, wenn man gewonnen hat.“ „Best Man“ von Vi Keeland gehört zur „Dirty“ - Reihe, wobei jedes Buch in sich abgeschlossen ist und unabhängig voneinander gelesen werden kann. Ich bin quer in die Reihe eingestiegen und habe mit dem vierten Teil hier angefangen; es ist auch mein erstes Buch von der Autorin. Viele schwärmen ja von Vi Keeland und ich kann mich da nur anschließen! Ich bin absolut verliebt in Vi Keelands humorvollen Schreibstil! Er war unglaublich locker, flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch innerhalb von 24 Stunden beendet! Die Autorin weiß einfach, wie sie ihre Leser fesseln muss. Ich habe mit den Protagonisten gelacht, gelitten und mitgefiebert. Und obwohl ich eine Prüfung hatte, musste ich einfach wissen, wie es mit Nat und Hunter weitergeht. Aber nicht nur der Schreibstil konnte mich begeistern, sondern auch die Charaktere. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nat und Hunter erzählt, wobei wir vom letzteren nur kleine Einblicke in seine Vergangenheit bekommen. Diese Rückblicke haben zu einer unheimlichen Spannung beigetragen und man konnte so eine ganz andere Seite von Hunter erblicken. Gleich vorweg, ich bin Hunter verfallen! Mit seiner charmanten und direkten Art hat er sich in mein Herz geschlichen. Mehr will ich zu ihm ehrlich gesagt gar nicht erzählen, denn man MUSS es einfach selbst lesen. Auch Natalia habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine unglaublich starke und liebenswürdige Person, die sich sehr um ihre Stieftochter Izzy sorgt. Es war auch sehr schön mitzuverfolgen, wie Hunter eine Beziehung mit ihr aufgebaut hat. Die Liebesbeziehung der beiden Protagonisten hat mir unheimlich gut gefallen und man konnte die Chemie zwischen den beiden förmlich spüren. Ich habe jede Szene mit den beiden geliebt und musste die ganze Zeit vor mich hin grinsen! Der Schlagabtausch, die Neckereien – es hat einfach alles gepasst! Gegen Ende hin ist die Geschichte immer tiefgründiger geworden, und bei einer Szene musste ich die ein oder andere Träne zurückhalten! Mehr will ich gar nicht verraten! Für mich ist es ein absolutes Jahreshighlight und ich kann es kaum erwarten mehr von der Autorin zu lesen! Fazit Für mich ein unglaublich gelungener New-Adult Roman mit tollen Protagonisten und unglaublich viel Tiefe! Ich habe dieses Buch geliebt und man kann nicht anders, als sich in den humorvollen Schreibstil von Vi Keeland zu verlieben. Ein absolutes Highlight und für alle New-Adult Fans ein MUSS!

Eine tolle New-Adult-Geschichte voller Gefühle

Von: mini.bookgirl Datum: 27. June 2019

Mit "Best Man" habe ich endlich mein erstes Buch von Vi Keeland gelesen. Und obwohl ich mir vorgenommen habe, nicht mehr voreingenommen vor dem Beginn des Lesens an eine Geschichte zu gehen, muss ich sagen, dass meine Erwartungen doch recht hoch waren. Einfach weil der Hype um die Autorin in letzter Zeit so groß geworden ist. Aber erst mal zur Story selbst :) In "Best Man" geht es um Natalia, einer alleinstehenden jungen Frau, in der Hochzeitsnacht ihrer besten Freundin auf Hunter Delucia trifft. Sofort fühlt sie sich auf eine bestimmte Art und Weise zu ihm hingezogen, will sich dies aber nicht eingestehen, sodass sie ihm auf seine Bitte eine falsche Handynummer hinterlässt und sich wieder auf dem Heimweg von LA nach New York macht. Ein Jahr später treffen die beiden wieder aufeinander und nun ist es für Nat nicht mehr länger möglich dem geheimnisvollen Hunter aus dem Weg zu gehen. Ich fand den Einstieg in das Buch wirklich sehr angenehm, was dem lockeren und durchaus humorvollen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Ich mochte beide Charaktere auf Anhieb gerne und habe die Erzählung aus den beiden verschiedenen Sichten wirklich sehr genossen. Besonders interessant fand ich persönlich die Zeitsprünge in die Vergangheit, die nach und nach das Schicksal von Hunter offenbahren. Denn vor allem hier konnte mich die Geschichte auch auf emotionaler Ebene in seinen Bann ziehen, sodass sich aus einer "einfachen New Adult-Story" eine Geschichte mit Tiefe, Spannung und Gefühlen entwickeln konnte. Ich spreche für dieses Buch eine Empfehlung aus und vergebe 4/5 Sterne.

KATZ UND MAUS SPIEL MIT CHARME

Von: BuchWinter Datum: 23. June 2019

Natalie hat die Nase voll von Männern, viel zu oft wurde sie enttäuscht. Auch der heiße Hunter beißt sich an ihr die Zähne aus… Vi Keeland ist für mich immer ein Garant zum Lachen. Auch dieses Mal hat sie mich mit „Best Man“ in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Leider fand ich dieses Buch etwas schwächer als die, die ich vorher gelesen habe. Trotzdem war es im Gesamten ein tolles Buch, das ich empfehlen kann. Fangen wir mal von vorne an. Der Einstieg ins Buch war wie gewohnt absolut klasse. Ich freue mich immer auf daserste Aufeinandertreffen der Hauptprotagonisten, denn es ist immer humorvoll und man verliebt sich sofort. Auch dieses Mal fand ich beide Protagonisten auf Anhieb sympathisch. Leider hat sich dies im Laufe der Geschichte bei Natalie etwas geändert. Hunter dafür wurde meiner Meinung nach immer hotter. Worum geht es? Es geht um Natalie, die seit ihrer Scheidung keinen Mann mehr in ihr Leben gelassen hat. Das würde auch gar nicht funktionieren, redet sie sich immer wieder selber ein. XX, die Tochter ihres Exmannes wohnt aufgrund der Scheidung bei Natalie und mit ihr hat sie alle Hände voll zu tun. Obwohl Natalie alles für sie gibt, scheint es XX nie zufrieden zustimmen. Die Situation nagt an Natalie und als sie Hunter kennenlernt ist er genau der Typ, den sie niemals in ihr Leben lassen möchte: zu sexy, zu direkt, zu verführerisch. Doch Hunter gibt nicht auf und reißt einen anzüglichen Spruch nach dem Nächsten. Er möchte Natalie überzeugen, dass er der Richtige für ein bisschen Spaß ohne Verpflichtung ist. Zwischen den Beiden entsteht ein Katz-Maus-Spiel, das anfangs wirklich witzig zu verfolgen war, mir dann aber nach ständigem „im Kreis drehen“ irgendwann auf die Nerven ging. Ich konnte Natalies Handlungen ab einem gewissen Punkt einfach nicht mehr nachvollziehen und es hat mich eher an ein Teenagerdrama erinnert als an eine Beziehung zwischen erwachsenen Menschen. Sehr schade, da ich Vi Keelands Bücher auch deshalb so gerne mag, da die Protagonisten immer etwas älter und reifer sind. Wie in jedem Vi Keeland Buch gab es auch dieses Mal eine Hintergrundgeschichte des männlichen Protagonisten. Diese war für mich von Anfang an super spannend und ich wollte unbedingt erfahren, was ihm wiederfahren ist. Leider ist die Auflösung für mich nicht ganz schlüssig beziehungsweise zufriedenstellend gewesen. Im Mittelteil hat sich die Autorin meiner Meinung nach zu sehr in Erzählungen verloren und dadurch den roten Faden verloren. Zum Ende der Story kam dann alles sehr geballt und die Handlung wurde plötzlich hektisch. Ich hätte mir gerne mehr Zugang zu Hunters Vergangenheit und der darin vorkommenden Personen gewünscht oder eine schlüssigere Verknüpfung. Trotzdem gab es viele positive Dinge im Buch. Zum einen waren die Nebenprotagonisten zuckersüß und die Geschichte von XX war oft sehr herzzerreißend. Hier möchte ich aber nicht näher darauf eingehen, da ich sonst spoilern müsste. Und zum anderen liebe ich Vi Keelands Schreibstil: locker, witzig und flüssig. FAZIT. Ein tolles Buch, das sich aber leider oftmals in Erzählungen verloren hat und dadurch im Mittelteil sehr langwierig wurde. Trotzdem war es für mich wieder ein Buch, das man aufgrund der Leichtigkeit und vielen witzigen Passagen perfekt im Garten oder am Strand lesen kann. Hunter ist super heiß und verkörpert den Traummann schlechthin. Ich freue mich definitiv auf das nächste Vi Keeland Buch. Bewertung: 3,5 von 5 Lesezeichen.

Süße Geschichte im klassischen Keeland Format

Von: Daisys Buch Reise Datum: 22. June 2019

◆STORY◆ Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin lernt Nat Rossi den unverschämt attraktiven Hunter kennen. Er ist sexy, aufdringlich und will unbedingt mit Nat ins Bett. Wenn es doch aber nur so einfach wäre, denn sie hat schon mit ihrer pubertierenden Stieftochter und einem Exmann in Gefängnis genug tun. Doch als Sie am morgen nach der Hochzeit neben Hunter um Bett aufwacht, scheint das Chaos perfekt und nimmt seinen Lauf... ◆COVER◆ Dazu sind keine großen Worte zu verlieren, es passt perfekt in die Reihe von Vi Keeland und das attraktive Covermodel passt irgendwie schon perfekt zu der Beschreibung von Hunter. Mehr gibt es zum Thema Cover tatsächlich nicht zu verlieren. ◆MEINE MEINUNG◆ Die Geschichte war wieder auf ihre eigene Art besonders und doch wieder ein klassischer Keeland. Sie passt perfekt zu den anderen der 'Dirty'-Reihe. Wir haben auf der einen Seite den männlichen Prota in Form von Hunter. Er hatte eine schwere Vergangenheit, die sich noch auf sein heutiges Handeln auswirkt und das erst im Lauf der Geschichte ans Licht kommt. Auf der anderen Seite haben wir Nat, die sich irgendwie so gar nicht in die Reihe der anderen Protagonistinnen einreihen will. Nat ist anders und das wirkt sich auf den gesamten Roman aus. Vom Alter her passt in's Schema. Da hören die Gleichheiten aber irgendwie auch schon auf. 1. Sie war bereits verheiratet und ist wieder geschieden 2. Sie hat eine Tochter [zwar Stieftochter, aber dennoch Tochter] 3. Sie hat schon ziemlich viel in ihrem Leben erlebt Ja natürlich kann man sagen, auch die anderen Protagonistinnen hatten schon viel erlebt, aber irgendwie ist es bei Nat etwas anderes. Und all das, was sie in ihrer Vergangenheit geprägt hat, macht sie auf Art und Weise erwachsen, wie es keine Frau Mitte 20 sein sollte. Sie lebt mit einer solchen Ernsthaftigkeit, dass sich das auf das ganze Buch auswirkt. Auch die Tatsache, dass sie sich um ein Kind kümmern muss, welches nicht ihr eigenes ist und von dem sie gehasst wird und zu allem Übel ungefähr halb so alt ist wie sie. Sind wir ehrlich, welche junge Frau Mitte/Ende 20 möchte eine Teenagerin erziehen? Also ich bestimmt nicht! Mal einen Tag ausgeliehen und bespaßen, vielleicht. Aber wenn ich mir vorstelle, ich müsste mich mit meinen 27 Jahren um eine 15 Jährige kümmern? Himmeln, zum Glück muss ich es nicht! Das Buch ist auch wieder mit der richtigen Portion Witz geschrieben, der jedoch aufgrund der Ernsthaftigkeit der Protagonisten fast unter geht. Ansonsten ist einfach noch zu sagen, dass mir Hunter mit seiner Aufdringlichkeit und seinem Charme unglaublich gut gefallen hat. Und auch die Nebencharakter waren mehr als Namen und haben der Geschichte eine gewissen 3 Dimensionalität gegeben. Für mich gibt es nicht mehr zu sagen, als wieder ein gelungener Keeland für entspannte Sommertage.

Wunderbare Geschichte über Liebe und Verlust

Von: Kapitel21 Datum: 19. June 2019

- Achtung Spoiler - Nat Rossi lernt auf der Hochzeit ihrer besten Freundin der unverschämt attraktiven Hunter kennen. Nach einigen Drinks wacht sie im Hotelbett neben ihm auf, kann sich aber an nichts mehr erinnern. Sowohl Nat als auch Hunter hatten es in der Vergangenheit nicht leicht. Nat mit einem kriminellen Ex-Mann, der ihr gesamtes Leben auf den Kopf gestellt hat und dessen Schulden sie nun abzuzahlen hat und Hunter, der seinen Bruder und seine Mutter in jungen Jahren aufgrund einer Erbkrankheit verloren hat. Beide sind nach ihren Schicksalsschlägen nicht wirklich bereit für eine neue Beziehung, können aber auch nicht voneinander ablassen. Sie einigen sich auf eine "Sex, not Love"-Beziehung, die aber leider nicht wirklich so läuft, wie sie es sich vorgestellt haben. Auf beiden Seiten entwickeln sich mehr Gefühle als tatsächlich gewollt. Letztlich ist es einfach herzergreifend, wie Hunter sich entscheiden würde um Nat zu schützen. Ich bin absolut begeistert von Nat und Hunters Geschichte! Sowohl der Klappentext als auch der Anfang der Geschichte klingen nach einem typischen New Adult Roman. Was die Geschichte dann aber wirklich zu bieten hatte, hat mich regelrecht umgehauen. Ich bin beeindruckt von der Tiefe und den Emotionen die dieses Buch geweckt haben. Aufgrund des Klappentextes habe ich etwas ganz anderes vermutet und bin wirklich positiv überrascht, wie unvorhersehbar der Verlauf der Geschichte war. Es wurde so viel aufgegriffen - Liebe, Verlust, Familie, Krankheit und Hoffnung. Mein erstes, aber definitiv nicht letztes Buch von Vi Keeland!

Ich liebe Hunter und Natalia!

Von: Kathi's Bücherecke Datum: 19. June 2019

Als großer Vi Keeland Fan habe ich mich auf Best Man sehr gefreut. Dem entsprechend hatte ich auch wirklich hohe Erwartungen und ich wurde nicht enttäuscht! Danke an dieser Stelle an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar (was meine Meinung in keinster Weise beeinflusst hat)! Allein das erste Kapitel hat mich schon sehr laut Lachen lassen. Ich war von der ersten Begegnung an verzaubert von Hunter und Nat! Die beiden sind einfach unglaublich! Die Wortgefechte zwischen ihnen haben mich einfach immer wieder zum Lachen gebracht! Die Tatsache das die beiden sich sofort anziehend finden aber nicht sofort im Bett landen (zumindest nicht auf diese Art und Weise) fand ich wirklich toll! Hunter muss sich bei Natalia wirklich ins Zeug legen, um sie zu beeindrucken. Das die beiden sich dadurch auf ihre eigene Art anfreunden finde ich ebenfalls wirklich gut gelungen. Die ganzen Entwicklungen in der Beziehung zwischen Hunter und Natalia, finde ich glaubwürdig und ansprechend aufgebaut. Beide Protagonisten waren mir wirklich sofort sympathisch! Aber auch die Nebencharaktere fand ich gut gelungen. Besonders Izzy, die Stieftochter von Nat, hat mir sehr gut gefallen! Ein typischer Teenager der gerne ein bisschen rebeliert. Das Hunter eine Beziehung zu Izzy aufbaut, finde ich irgendwie bezaubernd. Im Großen und Ganzen finde ich die Charaktere alle wirklich gut gelungen, selbst der „böse“ Ex-Mann von Natalia hat mir als „der Böse“ gut gefallen! Die ganze Geschichte mit ihren Entwicklungen hat mir ebenfalls wirklich gut gefallen! Ich habe am Anfang nicht erwartet, dass die Geschichte am Ende diese Entwicklungen nimmt. Das Vi Keeland dann doch so einen ernsten und traurigen Hintergrund mit einbaut habe ich nicht wirklich kommen sehen, aber es hat mir ausgesprochen gut gefallen! Am Anfang bin ich aus den Rückblicken von Hunter nicht wirklich schlau geworden, doch nach und nach hat sich seine Vergangenheit wie ein Puzzle zusammen gesetzt. Ich fand es wirklich spannend, diese Entwicklungen zu verfolgen und aus Hunter endlich schlau zu werden. Der Schreibstil ist leicht und einfach zu Lesen! Wie bei jedem Vi Keeland Buch konnte ich ohne Probleme in die Story eintauchen und mich in der Geschichte von Natalia und Hunter verlieren. Das Cover ist ansprechend und passend zur Autorin und auch zur Geschichte. Ich freue mich schon auf weiteren Lesestoff von Vi Keeland! Fazit Tolle Charaktere, tolle Story! Einfach ein großartiges Buch!

Emotional, tiefgründig und witzig!

Von: bookspumpkin Datum: 15. June 2019

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Inhalt: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ... Meine Meinung: Das Cover ist wieder sehr schlicht gestaltet, sodass es zu den anderen Büchern der Reihe passt und im Regal wirklich großartig aussieht. Wie auch schon bei den anderen Bänden finde ich, dass der Sticker – in diesem Fall „Dirty Wedding Romance“ etwas fehl am Platz ist, denn die Geschichte rund um Nat und Hunter ist so viel mehr als bloß eine „Dirty Wedding Romance“. Die Geschichte ist emotional, tiefgründig und und humorvoll. Vi Keeland setzt sich wieder mit sehr berührenden Themen auseinander, mit Schicksalen die ein Mensch treffen kann. Die Charaktere sind von der ersten Seite an wieder extrem sympathisch. Nat hat mit als Protagonistin unheimlich gut gefallen, denn sie hat mit Ende zwanzig die Verantwortung für ihre fünfzehnjährige Stieftochter, die definitiv nicht immer ganz so freundlich zu ihr ist. Die Kombination und ihre Rolle als „Mutter“ hat mir sehr gut gefallen. Auch Hunter war mir von Anfang an sehr sympathisch. Schon als sie sich bei der Hochzeit gesehen haben, musste ich mehrmals über seine Sprüche schmunzeln. Natürlich hatte man anfangs das Gefühl, dass er sie nur ins Bett kriegen wollte, aber dieses Gefühl hat sich schnell wieder gelegt. Hinter Hunters Fassade steckt so viel mehr, als man anfangs ahnt. Auch die Nebencharaktere haben alle eine eigenen Wiedererkennungswert bekommen und waren durchaus bis zur letzten Seite ein wichtiger Bestandteil des Buches. Vor allem die Mutter von Nat war toll! Sie hat mich mehr als einmal zum Lachen gebracht. Vi Keeland beweist wieder einmal, dass sie wahnsinniges Talent hat, mit Worten umzugehen. Der Schreibstil ist wieder flüssig, emotional und geht mitten ins Herz. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen. Sie hat es geschafft, dass ich manchmal mit offenem Mund, geschockt vor dem Buch saß. An einigen Stellen habe ich laut gelacht und war zutiefst amüsiert und manchmal war ich kurz davor mit den Tränen zu kämpfen. Dieses Spiel der Emotionen schafft nicht jede Autorin bei mir und deswegen liebe ich Vi Keelands Bücher einfach sehr. Fazit: Wenn ihr eine tiefgründige, witzige, aber doch manchmal „dirty“ Geschichte lesen wollt, dann ist „Best Man“ von Vi Keeland genau das Richtige für euch. Gerade jetzt in den warmen Sommertagen ist es das perfekte Buch, das man am Strand schnell verschlingen kann und wobei man sich beim Lesen einfach nur wohlfühlt. Das Buch kriegt von mir die volle fünf Sterne Bewertung und ich freue mich auf ganz viele weitere Geschichten von Vi Keeland.

Sexy und unwiderstehlich

Von: herzzwischenseiten Datum: 04. June 2019

Sexy und unwiderstehlich Vi Keeland ist einfach die Meisterin wenn es um Dirty Romance geht. Ausgeklügelte Charaktere die man ins Herz schließt, mit denen man leidet und liebt. Emotionale Geschichten die bewegen und die man einfach nicht aus der Hand legen kann. Absolute Empfehlung.

Tiefgründig, humorvoll und romantisch! Einfach perfekt!

Von: meineliebstenbuecher Datum: 03. June 2019

Inhalt: Natalia trägt die Verantwortung für ihre fünfzehnjährige Stieftochter, weil ihr Exmann wegen Betrugs im Gefängnis sitzt. Das Letzte, was die junge Frau jetzt möchte, ist eine feste Beziehung. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin Anna lernt sie den attraktiven Hunter kennen und es knistert zwischen den beiden. Doch auch Hunter möchte sich aus einem unbekannten Grund auf gar keinen Fall auf eine Beziehung einlassen. Können sie wirklich die Gefühle füreinander aus dem Spiel lassen? Und was ist Hunters Geheimnis? Cover: Das Cover zeigt den Oberkörper eines Mannes,der einen Anzug trägt. Es schlicht in schwarz-weiß gehalten und sieht sehr ansprechend aus. Das Cover passt perfekt zu den vorherigen Bänden. Meine Meinung: „Best Man“ ist mein zweites Buch von Vi Keeland und ich hatte sehr hohe Ansprüche, als ich mit dem Buch begann. Doch es hat meine Ansprüche weit übertroffen! Bei dem Buch handelt es sich um sehr viel mehr als nur eine „Dirty Wedding Romance“. Es ist emotional, behandelt tiefgründige Themen und menschliche Schicksale. Die Protagonisten sind sympathisch und humorvoll. Durch ihre Schilderungen kann man ihre Handlungen nachvollziehen und Hunter lässt so manches Mal das Herz der Leserin höher schlagen! Die Erfahrungen, die Natalia und Hunter in ihrem jungen Leben machen mussten, hindern sie daran, dass sie eine Beziehung eingehen möchten und es wird ganz klar und verständlich, warum es so ist. Hunter und Natalia sind nicht auf den Mund gefallen und haben mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht! Das Buch ist gefüllt mit scharfzüngigen Kommentaren und witzigen Sprüchen, wobei es seine Ernsthaftigkeit dennoch nicht verliert. Auch die Nebencharaktere, wie z.B. Anna, Derek und Izzy entfalten sich und haben einen eigenen Charakter. Vi Keeland beweist erneut einen wunderbaren Schreibstil und ich bin von Seite zu Seite geflogen. Die Geschichte hat einen emotionalen Tiefgang, den man zunächst nicht erwartet hätte. Dadurch besitzt „Best Man“ einen ganz einen Charakter und hebt sich von der Masse ab. Es ist romantisch, tiefgründig und wunderschön. Eine definitive Leseempfehlung! weitere Angaben: Autorin: Vi Keeland Titel: Best Man Seitenzahl: 384 Verlag: Goldmann Verlag ISBN: 978-3442488834 Ich bedanke mich an dieser Stelle für das Rezensionsexemplar, was jedoch keinen Einfluss auf meine Meinungsbildung hatte.

Eine schöne Geschichte über Liebe, Leid und Verlust

Von: janines_buecherwelt_ Datum: 30. May 2019

Dies ist mein erstes Buch der Autorin gewesen.Ich habe so viel Gutes von ihr und ihren Büchern gehört und musste ihr neuste Buch „Best Man“ auf jeden Fall lesen! Enttäuscht wurde ich definitiv nicht. Die erste Seite haben mich sofort gefesselt. Wenn die Protagonisten sich schon in den ersten Seiten kennenlernen und man als Leser direkt in die Geschichte geschmissen wird, finde ich persönlich das total gut. Der Schreibstil ist locker und flüssig, was es leicht macht, sich in der Geschichte zurecht zu finden. Die Autorin findet gute Worte zu den jeweils passenden Situationen. Insgesamt hatte ich ein zügiges Lesetempo aufnehmen können. Nat ist eine starke und selbständige Frau.Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Stieftochter. Was ich sehr beeindruckend fand. Nichts desto trotz ist sie immer noch eine Frau, die versucht den richtigen Partner für sich zu finden.Sie kämpft sich allein durch, bleibt stark und denkt nicht ans aufgeben. Hunter.Ich muss sagen,ich bin verliebt.Ich liebe seine direkte und unverblümte Art. Er macht es Nat nicht leicht, sich von ihm fern zu halten. Und auch für Nats Stieftochter Izzy wird er zu einem Freund.Hier hat die Autorin einen super Protagonisten erschaffen, der alles mitbringt, was Frau sich wünscht. Die Entwicklung der Beziehung von Nat und Hunter hat mir am besten gefallen. Eine Frau mit vielen Ängsten und ein Mann der es trotz seiner "Hau drauf" Taktik schafft, mit ganz viel Verständnis, ihr diese Ängste zu nehmen. Eine super Story mit ganz viel Tiefgang. Es wurden spannende Themen behandelt, die für die nötige Spannung gesorgt haben. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin.

Ein unglaublich tolles Buch von der New Adult Queen!

Von: Julinybooks Datum: 28. May 2019

Ein neues Buch von Vi Keeland und wie soll es auch anders sein, ich fand es wieder einfach nur genial. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin, und gelacht habe ich auch sehr viel. Dieses Mal zwar erst etwas später, da ich zuerst mit den Charakteren warm werden musste, aber es war wieder so wunderschön! Außerdem war es noch tiefgründiger als sonst angehaucht, die Vergangenheit der Charaktere hat mich sehr berührt! Die Geschichte wurde wie immer abwechselnd von unseren beiden Protagonisten - Natalie und Hunter - erzählt. Natalie hat eine schwere Trennung hinter sich und vertraut seitdem keinem Mann mehr. Zusätzlich hat sie noch eine Stieftochter, die sie über alles liebt, obwohl es mit ihr nicht immer leicht ist, und für die sie immer alles tun würde. Natalie war wirklich zuerst ein sehr verschlossener und witziger Charakter, ist aber im Laufe der Zeit immer mehr aufgetaut und man konnte hinter ihre Fassade blicken, sie wurde immer herzlicher und sympathischer. Hunter dagegen war mir schon von Anfang an sympathisch, ein toller Kerl, der auf die Bedürfnisse von Frauen achtet und sie zu nichts drängt, und er war vom ersten Moment von Natalie angetan. Zwar ging es erstmal natürlich nur um die körperliche Anziehung, aber als sie sich näher kennengelernt haben, konnte man die Chemie - wenn auch hier unter dem Motto: 'Gegensätze ziehen sich an' - nicht leugnen. Für mich wurde es sogar zum besten Teil dieser vierteiligen Reihe und ich kann es wieder jedem nur empfehlen, Vis Bücher sind immer etwas Besonderes! ❤️

Einfach toll!

Von: Fraedherike Datum: 28. May 2019

Best Man ist ein Standalone-Novel von Vi Keeland, die im Mai 2019 im Goldmann-Verlag als Paperback erschienen ist. Die Originalausgabe trägt den Titel „Sex, not Love“. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin lernt Natalia einen atemberaubenden Typen kennen, Hunter Delucia. Doch nach ihrer letzten Beziehung ist sie vorsichtig geworden und ob seiner offensichtlichen Annäherungsversuche bleibt sie stark – und gibt ihm die falsche Nummer, nachdem sie eine gemeinsame, alkoholisierte Nacht verbracht haben. Wenige Monate später jedoch treffen sie sich wieder und da kann Nat ihm nicht so leicht entkommen. Sie lernen sich näher kennen und ergründen ihre gemeinsamen Geheimnisse. Doch kann das auch zukünftig Bestand haben? Was klingt wie eine typische New Adult-Geschichte ist so viel komplexer und tiefgründiger, als der Klappentext denken lässt. Beide Protagonisten haben in ihren jungen Jahren bereits einige Schicksalsschläge erleiden müssen und das macht den besonderen Reiz dieses Buches aus. Vi Keeland behandelt viele wichtige Themen wie Kindeserziehung, Krankheit und – natürlich – bedingungslose Liebe und Zuneigung. Der Verlauf der Geschichte war für mich so nicht vorhersehbar und hat mir sehr gut gefallen. Besonders der Aspekt, dass sie auch immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit einfließen lässt, hilft dem Leser die aktuellen Handlungen und Beweggründe nachzuvollziehen. Natalia hat mit ihrem Exmann einen schweren Schicksalsschlag erlitten und wird täglich an seine Vergehen erinnert. Sie hat bereits viel zurückstecken müssen und ihr eigenes Wohlergehen und ihre Zukunft für andere Menschen anpassen müssen. Dass sie trotz dessen noch so eine fröhliche und lebensbejahende starke Frau ist, hat mich beeindruckt. Hunter schien zu Beginn ein schmieriger Playboy zu sein, doch dahinter steckt so viel mehr und ich habe mich leicht in ihn verlieben dürfen. Das Cover ist toll gestaltet und wirkt mysteriös und weckt das Interesse des Lesers mit seiner schlichten Eleganz. Insgesamt hat Vi Keeland hier ein Buch zum Nachdenken und zum Mitfiebern, zum Verlieben und die Realität vergessen geschaffen, dessen Lektüre mir viel Freude bereitet hat und so habe ich es auch an einem Tag gelesen. Definitiv eine Leseempfehlung!

Neuer Favortit

Von: Jasso Datum: 28. May 2019

📚 BESTMAN 📚 [ad] ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐ . Vi Keeland hat sich mal wieder selbst übertroffen! Definitiv mein neuer Liebling dieser Reihe. . Nat ist 28 Jahre alt und geschieden ,sie hat die Verantwortung für ihre Stieftochter Izzy da ihr Exmann ein Betrüger ist und dafür büßen muss und die Mutter schon verstorben ist. Keine so leichte Aufgabe dem Teenager gerecht zu werden. Dadurch kommt ihr Privatleben seit der Scheidung sehr kurz und das möchte sie auf der Hochzeit ihrer besten Freundin ändern. Sie hat sich da auch schon wen ausgeguckt ein Mann der gut aussieht und von Charakter nett aber uninteressant ist. Allerdings hat sie nicht mit Hunter dem sexy Trauzeugen des Bräutigams gerechnet. Er ist frech, direkt und extrem gutaussehend. Sie weiß sofort das sie sich von ihm fernhalten muss aber er scheint über all zu sein und lässt nicht von ihr ab. Nach einem Jahr kreuzen sich ihre Wege erneut und Hunter lässt nicht locker und möchte unbedingt ihr Handynummer haben also gibt Nat ihm die Nummer ihrer Mutter. Woher sollte sie wissen das er eines Tages dort auf der Matte steht und ihre Mutter ihn auch noch herein bittet. Hunter ist Reich und scheint ein Frauenheld zu sein sie weiß er will nichts festes also was hat er mit ihr vor? Denn Nat entwickelt Gefühle für ihn ist aber zu oft an den falschen Mann geraten und sie weiß das Hunter ein weiterer Mann dieser Sorte ist oder nicht?! . Ein Buch voller Witz, Romantik, spannend und sexy zugleich und das trotz Tiefgang in der Geschichte ich musste lachen und hätte heulen können voller Mitgefühl.

Mal wieder eine richtig tolle Geschichte

Von: Charleen Datum: 27. May 2019

Wie bei allen Bücher von Vi Keeland hat mich auch hier die Story wieder von Anfang an total catchen können. Es gibt keine lange Einleitung, sondern man wird direkt mitten ins Geschehen geworfen. Der Schreibstil ist mal wieder total flüssig, humorvoll, unterhaltsam und dabei gleichzeitig so intensiv, dass man beim Lesen wirklich an den Seiten klebt. »Manchmal trägt jemand sein Selbstbewusstsein wie eine Maske zur Schau, damit man seine Unsicherheit nicht bemerkt.« Nat, die Protagonistin, ist eine sehr selbstbewusste und humorvolle Frau, die geradeheraus sagt, was sie denkt. Sie macht einen sehr natürlichen und sympathischen Eindruck und je näher man sie kennenlernt, desto mehr schließt man sie ins Herz. Leider hat die Vergangenheit sie stark geprägt und ihr Leben ist alles andere als einfach. Enttäuschung und Schmerz sitzen tief, doch die Angst davor, erneut verletzt zu werden, sitzt noch viel tiefer. Dass sie da ausgerechnet auf Hunter treffen muss, passt ihr anfangs gar nicht in den Kram. Denn Hunter ist arrogant, unglaublich direkt und extrem hartnäckig. Er weiß genau, was er will und wie es es am besten bekommen kann. Dabei ist er aber alles andere als unsympathisch. Er strahlt einen unfassbaren Charme aus und mit der Zeit wird auch immer deutlicher, was für ein großes Herz er hat. »Ich dachte, ich könnte dich nicht mehr aus meinem Kopf bekommen, dabei war es mein Herz, das nicht loslassen konnte.« Schon beim ersten Aufeinandertreffen von Nat und Hunter ist die Anziehungskraft zwischen ihnen überdeutlich zu spüren und diese nimmt von Mal zu Mal immer mehr zu. Jeder Moment zwischen den beiden ist entweder super unterhaltsam oder unglaublich intensiv - so oder so, man genießt jeden einzelnen von ihnen. Langsam entwickeln sich Gefühle zwischen ihnen, doch es gibt etwas, das Hunter im Weg steht. Denn während Nat es schafft, nach und nach wieder offener für eine Beziehung zu werden, scheint Hunter sich in genau die entgegengesetzte Richtung zu bewegen. Man spürt als Leser / Leserin deutlich seine innerliche Zerrissenheit, weiß aber lange Zeit nicht, woher diese kommt. Das Buch ist so aufgebaut, dass man immer mal wieder Kapitel aus Hunter's Vergangenheit bekommt. Doch während man diese liest und glaubt, nach und nach zu wissen, warum Hunter so hin- und hergerissen ist, lenken diese Kapitel die eigenen Gedanken in eine völlig andere Richtung. Das hat die Spannung in dem Buch die ganze Zeit aufrechterhalten, einen aber gleichzeitig auch ziemlich leiden lassen. »Die Wahrheit mag schmerzhaft sein, aber das ist, als würde man ein Pflaster abreißen. Der Schmerz vergeht. Die Lügen und die Fragen - die quälen einen für viel, viel längere Zeit.« Irgendwann hat man erfahren, was hinter Hunter's Verhalten steckt, doch leider wurde darum meiner Meinung nach zu viel Drama gemacht. Versteht mich nicht falsch, es ist schon etwas, das von Bedeutung ist, aber es gab deswegen zum Ende hin einfach ZU viel Drama und ein unnötiges Auf und Ab. Überhaupt ging mir am Ende alles etwas zu schnell. Es bleiben einige Fragen bezüglich Nat's Exmann offen, das Drama wird zu schnell entdramatisiert und ich hatte nach beenden des Buches einfach das Gefühl, irgendwas verpasst zu haben. Das finde ich wirklich sehr schade, weil mir die Geschichte bis zu dem Punkt unglaublich gut gefallen hat und ein potenzielles 5-Sterne-Buch war. Abgesehen davon gab es nämlich jede Menge Gefühl, tiefgründige wie lustige Momente und kleine Erinnerungen daran, worauf es im Leben ankommt. Zwei meiner kleinen Highlights in diesem Buch waren die Entwicklung der Beziehung zwischen Nat und Izzy, die wirklich sehr authentisch und super schön ist, sowie die Freundschaft zwischen Nat und Anna, die zwar nicht oft zur Sprache kommt, aber meiner Meinung nach trotzdem dazu beiträgt, dass die Charaktere - vor allem Nat - noch greifbarer sind. »Ich blicke gerne nach vorn, nicht zurück. Wenn man zu oft in den Rückspiegel sieht, verpasst man schon mal, was direkt vor einem passiert.« Alles in allem war es mal wieder ein richtig tolles Buch, so wie ich es von Vi Keeland gewohnt bin. Lediglich das Ende hat es für mich ein wenig abgeschwächt, was schade, aber nicht dramatisch ist. Die Geschichte von Nat und Hunter bringt einige Überraschungen mit sich, sorgt für viele Schmunzelmomente und lässt dich absolut mitfühlen. Ich kann dieses Buch, genauso wie Bossman, Player und Mister West wirklich nur weiterempfehlen. Der Klappentext kann abschreckend wirken, aber der Inhalt ist nicht annähernd so, wie es von außen scheint. Also lasst euch überraschen. ;)

Rezension zu "Best Man" von Vi Keeland

Von: booksoul Datum: 27. May 2019

Inhalt In dem neusten Buch „Best Man“ von Vi Keeland geht es um die geschiedene Natalia, die sich nach der Trennung mit ihrem Mann auf keine ernsthafte Beziehung einlassen möchte und um Hunter, der einfach der Bad Boy schlechthin ist und jedes Frauenherz höher schlagen lässt. Die beiden begegnen sich auf der Hochzeit ihrer besten Freunde in Kalifornien. Bereits bei der ersten Begegnung knisterte es gewaltig zwischen ihnen. Doch ihre Absichten waren klar: Sex, keine Liebe – Dachten sie jedenfalls! Meinung Dies ist mein erstes Buch der Autorin. Nachdem ich so viel Gutes von ihr und ihren Büchern gehört habe, wusste ich, dass ich das neuste Buch „Best Man“ auf jeden Fall lesen möchte! Und ich wurde nicht enttäuscht. Die erste Seite hat mich bereits beeindruckt und gefesselt. Ich liebe es einfach, wenn die Protagonisten sich schon in den ersten Seiten kennenlernen und nicht noch viel drum herum geredet wird. Genau das gefiel mir auch auf Anhieb an diesem Buch. Die Hauptprotagonisten Natalia und Hunter waren mir auf Anhieb sympathisch. Zwischen den beiden konnte man sofort eine Spannung und ein Knistern wahrnehmen, welches sich im Buch immer weiter entwickelt hat. Dabei fand ich das Tempo, in welchem sich die Beziehung der beiden entwickelt hat sehr gut und angemessen. Hunter war ein Traum. Seine anfangs harte und direkte Art machten ihn zu einem Bad Boy, doch je mehr man las, desto mehr Tiefgang bekam die Geschichte auch und Hunter zeigte seine „weiche“ und gefühlsvolle Art. Sein italienischer Charme kam dabei nicht zu kurz. Auch Natalia war super authentisch. Man konnte mit ihr mitfühlen und ihre Handlungen so gut nachvollziehen. Dabei ist anzumerken, dass das Buch überwiegend aus Natalias Sicht geschrieben ist. Gegen Ende gab es auch ein paar Kapitel aus Hunters Sicht, die die Emotionen noch einmal vervielfachten. Die anderen Charaktere wie Derek, Anna, Izzy, Bella usw. waren super ausgearbeitet und hatten ihren eigenen Charakter. Mir gefiel einfach sehr, wie sich die ganze Geschichte und die Beziehungen der Protagonisten entwickelt haben. Ab und zu gab es Einblicke in Hunters Vergangenheit und man konnte verstehen, wieso er sich so verhielt, wie er es tat. Genau dieser Aspekt verlieh der ganzen Geschichte einen Tiefgang, der viel viel emotionaler war, als anfangs angenommen. Laut dem Klappentext erwartet man eine „Dirty Wedding Romance“. Doch dieses Buch gibt einem viel mehr! Es war so emotional, tiefgründig, herzzerreißend, traurig und romantisch! Ich kann nicht genau sagen, wann sich die Geschichte von einer „Dirty Wedding Romance“ zu einer so schönen und tiefgründigen Geschichte entwickelt hat, aber diese Wendung machte dieses Buch einfach zu einem 5 Sterne Buch! Vi Keelands Schreibstil konnte mich wirklich ab der ersten Seite überzeugen! Sie schreibt so leicht und locker mit Wörtern, die wir alle in unserem täglichen Sprachgebrauch benutzen. Daher flogen die Seiten auch nur so dahin beim Lesen. Die deutsche Übersetzung hatte einige Rechtschreibfehler, was mich aber nicht besonders gestört hat. Auch das Setting war so toll. Obwohl die Geschichte in Kalifornien und New York spielte, hatte es einen italienischen Hauch, da die beiden Hauptprotagonisten Hunter und Natalia italienisch waren. Man erfährt viel über die Kultur in Bezug auf Essen oder auch einzelne Begriffe, die im Buch vorkamen. Dieses Buch hat einfach einen Suchtfaktor! Fazit Ich hatte das Gefühl, dass der Spannungsbogen durchgehend oben war, denn es war einfach so spannend und emotional. Es hat mich fertig gemacht, denn ich habe anfangs etwas ganz anderes erwartet und dann so viel mehr bekommen! Es war einfach ein Genuss dieses Buch zu lesen, denn es war erotisch und gleichzeitig romantisch, es war locker und gleichzeitig tiefgründig. Teilweise musste ich mir auch die Tränen unterdrücken, da einige Stellen sehr emotional waren. Der Epilog war dann das Sahnehäubchen, was einfach der perfekte Abschluss war. Es war definitiv nicht das letzte Buch von ihr, welches ich lesen werde!

Ich liebe dieses Buch!

Von: goodbooksandcoffee_ Datum: 22. May 2019

*Inhalt* Natalia trifft auf der Hochzeit ihrer besten Freundin auf den unverschämten, aber auch sehr attraktiven Hunter. Am nächsten Morgen wacht sie plötzlich neben ihm auf und versucht schnell die Flucht zu ergreifen. Nach einer gescheiterten Ehe und mit der Verantwortung für ihre Stieftochter, hat sie kein Interesse an einer Beziehung. Auch Hunter sucht keine feste Partnerin, aber trotzdem funkt es gewaltig zwischen den beiden. Nur wieso sträubt sich Hunter so sehr gegen eine Beziehung? *Cover* Das Cover zeigt wie die anderen Bücher von Vi Keeland den Oberkörper von einem Mann, dieses Mal in einem Hemd und einer Anzugsjacke. Das passt sehr gut zur Geschichte, da es sich ja um eine „Dirty Wedding Romance“ handelt und Natalia und Hunter sich auf einer Hochzeit das erste Mal begegnen. *Schreibstil* Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich hatte einen leichten Lesefluss und bin nur so durch die Seiten geflogen. Vi Keelands findet einfach die richtigen Worte in den jeweiligen Situationen. Erzählt wird die Geschichte aus der gegenwärtigen Perspektive von Natalia. Anfangs gibt es erst nur Kapitel von Hunter aus seiner Vergangenheit. Erst ab einem gewissen Punkt bekommt man auch einen Einblick in seine gegenwärtigen Gedanken und Gefühle. *Meine Meinung* Mir hat schon die Widmung ganz am Anfang unglaublich gut gefallen und ich konnte mich darin wiederfinden. Von Beginn an waren mir die Protagonisten, Natalia und Hunter sympathisch. Natalia ist eine großartige Frau, die eine in die Brüche gegangene Ehe hinter sich hat und nun das Sorgerecht für ihre Stieftochter im Teenageralter hat, was nicht einfach für sie ist. Aber schon allein wie sie sich in dieser Rolle verhält, macht sie sehr sympathisch und zu einer bewundernswerten Frau. Hunter hat es mir wahnsinnig angetan. Er ist zwar sehr vorlaut, weiß was er will und wie er bekommt was er will, aber die Mischung mit seiner durchaus auch weichen und gefühlvollen Seite, war einfach perfekt. Auf einige mag das arrogante und selbstbewusste Auftreten von ihm direkt abschreckend wirken, aber selbst mit dieser Art hatte mich Vi Keeland mit ihm. Ich fand ihn einfach sehr erfrischend und im Verlauf der Geschichte entdeckt man, dass er auch ganz anders sein kann. Auch die Nebencharaktere, wie Derek, Anna, Izzy und Bella waren mir alle sehr sympathisch und ich habe alle sehr ins Herz geschlossen. Vor allem Nats Stieftochter Izzy war wirklich rührend. Ich fand es sehr gut in welchem Tempo sich die Beziehung zwischen Nat und Hunter entwickelt hat, vor allem in Hinsicht darauf, dass eigentlich von Anfang an das Knistern deutlich zu spüren war. Trotzdem hat es einiges an Überzeugungsarbeit von Hunter gebraucht, aber der Weg dorthin war wunderbar zu lesen. Die beiden haben wirklich ein tolles Team abgegeben. Für mich hatte die Geschichte wirklich Tiefgang und ich war sowohl gut unterhalten, weil sie humorvoll war, aber auch berührt über die Schicksale. Vor allem Hunters Kapitel aus der Vergangenheit fand ich sehr schön. Viele Stellen haben mich zutiefst berührt, weil ich die Ängste und Probleme gut nachvollziehen konnte. Nichts war an den Haaren herbeigezogen. *Fazit* Ich liebe dieses Buch, die Protagonisten und bin begeistert darüber, wie sehr mich das Buch berühren und unterhalten konnte, weil ich nicht in diesem Maße damit gerechnet hätte. Eine absolute Empfehlung für „Best Man“.

Schöne Liebesgeschichte

Von: july_reads Datum: 22. May 2019

Dieses Buch ist mein erstes von der Autorin und so war ich sehr gespannt auf die Geschichte. Ich hab super in die Geschichte reingefunden. Man befindet sich als Leser direkt im Geschehen - was ich an solchen Geschichten besonders mag. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen und ich bin gut vorangekommen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Natalie und Hunter erzählt. Außerdem hat man oft Einblicke in Hunters Vergangenheit bekommen, was ich sehr gut fand. Natalie war mir als Charakter sofort sympathisch. Sie war aufgeschlossen, lustig und liebevoll. Ich fand es einfach so rührend und bewundernswert wie sie sich (alleine) um ihre Stieftochter gekümmert hat. Hunter wirkte auf mich anfangs wie ein typischer Badboy. Aber das änderte sich schnell. Irgendwann hab ich ihn total ins Herz geschlossen und mit ihm mitgefiebert. Er war gutherzig und hat nicht damit aufgegeben Natalie für sich zu gewinnen! Auch die Nebencharaktere Anna, Derek, Bella und Izzy waren super ausgearbeitet und sind nicht zu kurz gekommen - was ich persönlich besonders mochte. Die Geschichte nimmt eine Wendung an, mit der ich niemals gerechnet hätte und verleiht dem ganzen noch eine gewisse Tiefe. Zwar lässt der Klappentext vermuten, dass die Geschichte eher in die Genre Dark Romance geht, was aber nicht der Fall war! Eine wundervolle Liebesgeschichte, die viel mehr zu bieten hat, als der Klappentext anfangs vermuten lässt!

Ein Buch zum Verlieben

Von: Jenny Datum: 19. May 2019

4,5 Sterne 🌟 Das Buch war so toll, ich liebe Vi Keelands Nücher einfach😍 Sie bringen einem zum Lächeln und zum Wohlfühlen! Ihr Schreibstil ist wie immer toll und die Protagonisten finde ich auch sympathisch. Dass Hunter sich so gut mit Izzy verstanden hat, hat die Geschichte nur noch besser gemacht. Ich hätte mir sogar mehr Szenen mit ihr gewünscht. Eigentlich hätte ich mehr von allem gewollt, nicht weil mir was gefehlt hat, aber damit ich einfach mehr von der Geschichte zwischen Hunter und Natalia lesen könnte.

Überraschende menschliche Probleme

Von: ArtbyOda Datum: 14. August 2019

Ein schönes Buch für zwischendrin. So in etwas waren meine Gedanken, als ich das Buch beendet hatte. Es ist natürlich ein typischer erotischer Liebesroman, an der Front sollte man also nicht zu viel erwarten, aber die Probleme die auftauchen sind tatsächlich Probleme. Das hat mich völlig überrascht. Zusätzlich wird tatsächlich Spannung in dem Buch aufgebaut. Erst im Laufe der Geschichte erklären sich verschiedene Bewegungsgründe der Protagonisten und ihre persönliche Hintergrundgeschichte. Natürlich sind die Figuren perfekt gebaut und haben keine körperlichen Makel. Besonders stört mich das an den männlichen Figuren in sämtlichen Liebesbüchern. Niemand sieht so aus. Niemand ist so perfekt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und das Buch kann in einem „weggeatmet“ werden. Wer also auf erotische, aber trotzdem sinnige Bücher steht der ist hier richtig. 3,5 von 5 Sternen

Mehr als man erwartet

Von: AmoremNamqueLibrorum Datum: 23. June 2019

Best Man hat mir sogar besser gefallen als Mr. West - auch wenn die Bücher nicht wirklich zusammen gehören. Vi Keeland hat mich wieder mit ihrem tollen Schreibstil und witzigen Dialogen und sympathischen Charakteren wieder gefangen genommen. Nat hat man direkt ins Herz geschlossen, denn sie ist eine junge sehr sympathische Frau die man mögen muss.. Für ihre Freunde und ihre Stieftochter macht sie alles, auch wenn sie ihre eigenen Bedürfnisse nach hinten stellen muss. Dazu ist sie witzig und hat eine Stärke die man nur bewundern kann :) Hunter verbirgt mehr als man auf den ersten Blick denken kann. Die Zeitsprünge in seine Vergangenheit helfen sehr mehr und mehr Licht ins Dunkel zu bringen und zu verstehen warum er ist wie er eben ist. Hier hat mich Vi Keeland aber auch auf eine völlig falsche Fährte gelockt und ich war überrascht was sich hinter Hunters Verhalten letztendlich verbirgt. Die Chemie & Dynamik zwischen Natalia & Hunter war grandios. Man erlebt hier viele witzige aber auch genauso viele emotionale Momente. Dazu dann die besten Freunde & Nats Familie & das Chaos ist perfekt. Aber auch der Ex Mann unserer Protagonistin sorgt für einigen Ärger und dazu noch die Stieftochter. Doch hier erlebt man auch die ein oder andere Überraschung und es geht wirklich ans Herz. Mich hat dieses Buch völlig in den Bann gezogen und mich von Anfang bis Ende gefesselt. Ich hab hier gelacht, geweint und mitgefiebert. Hatte ein gebrochenes Herz & viele schmachtmomente.

Gute, Besser, Best Man!

Von: Zeilengeflüster. Datum: 12. June 2019

Jedes Mal, wenn ich denke, ich könnte mich nicht mehr in eine Geschichte verlieben, sitzt irgendwo Vi Keeland und haut sich vor Lachen auf den Oberschenkel. "Best Man" hat mit meinen Emptionen gespielt. Ich habe gelacht, geweint, habe mich gefreut und war wütend. Alles in einem, was in meinen Augen ein absolut perfektes Buch ausmacht. Nat ist der Typ Frau, den wir us alle als Vorbild nehmen sollten. Sie ist stark, eine Kämpferin und lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn sie bis zum Hals in Mist steckt. Nachdem ihr Mann sie nicht nur emotional übers Ohr gehauen hat und aufgrund von finanziellen Geschichten im Gefängnis gelandet ist, hat er ihr nicht nur einen Haufen Schulden hinterlassen, sondern auch ihre fünfzehnjährige Stieftochter. Gemeinsam mit Hunter, der erst mehr nervig als alles andere war, bekämpft sie ihre Dämonen und tut alles dafür, um sich und ihrer Stieftochter ein gutes Leben zu ermöglichen. Die Lovestory zwischen Nat und Hunter ist da ja fast zweitrangig. Fast. Denn ich sage euch. Ich hätte auch gernen einen Hunter. Zum so essen, braucht nicht eingepackt werden ...

Achterbahn der Gefühle...

Von: AnMaPhi Datum: 11. June 2019

Lieblingszitat: S. 172: "Jedes Abendteuer ist mit ein bisschen Angste verbunden." Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Vi Keeland ist schlicht, aber flüssig und ich war von der ersten Seite direkt gefesselt. Sehr schnell war ich eingetaucht in die Geschichte, die flotte Handlung und witzigen Dialoge haben mich gefesselt und auch zum Lachen gebracht. Ich konnte mich sehr gut ihn Nat einfühlen und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Beim Lesen habe ich gelacht, gegrinst, geschmunzelt und geschimpft - es war definitiv eine bunte Mischung für jeden dabei. „Best Man“ vereint Liebe, Vertrauen, Verlustängste, Freundschaft, Witz, Liebe, sowie einen Hauch von Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Goldman-Verlag für das Leseexemplar.

emotional und sehr tiefgründig

Von: Manja Datum: 11. June 2019

Kurzbeschreibung Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können … (Quelle: Goldmann Verlag) Meine Meinung Nachdem ich bereits „Mister West“ von Vi Keeland gelesen und für wirklich gut befunden hatte musste auch „Best Man“ auf meinem Reader einziehen. Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich nach dem Laden auch flott mit dem Lesen begonnen. Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie passen alle wunderbar ins Geschehen hinein, wirkten auf mich vorstellbar und die Handlungen waren gut zu verstehen. Nat oder auch Natalia, wie sie mit vollem Name heißt, wirkte auf mich sympathisch. Sie hatte es bisher nicht unbedingt leicht, doch Nat hat sich trotzdem durchgebissen. Mir gefiel dies wirklich gut, es wirkte alles auf mich glaubhaft. Auch Hunter gefiel mir sehr gut. Seine Vergangenheit war auch nicht unbedingt rosig, doch Hunter hat auch nicht aufgegeben. Er ist zwar nicht wirklich bereits für eine neue Beziehung, bis er auf Nat trifft. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Zugleich findet man auch wirklich viel Humor im Geschehen vor, es macht einfach richtig Spaß sich auf die Geschichte einzulassen. Geschildert wird das Geschehen zum großen Teil aus der Sichtweise von Nat. Hierfür hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die, so finde ich zumindest, richtig gut passt. Die Handlung hat mir wirklich gefallen. Es klingt wie eine schöne Liebesgeschichte, doch es ist noch so viel mehr. Es gibt hier allerlei verschiedene Emotionen, es hat alles sehr viel Tiefe. Aber den Leser erwartet eben nicht nur das, es kommt auch Spannung auf, so dass sich eine wirklich tolle Mischung ergibt. Das Ende empfand ich dann als wirklich passend gewählt. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese rund und schließt sie sehr gut ab. Fazit Insgesamt gesagt ist „Best Man“ von Vi Keeland ein richtig guter Roman, der mich total einfangen konnte. Interessante sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil und eine Handlung, die ich als spannend, humorvoll und auch emotional tiefgründig empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt. Wirklich zu empfehlen!

Tolle Liebesgeschichte mit Witz und Charm

Von: Jen Books Datum: 11. June 2019

Klappentext: Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ... Protagonist/Handlung: Nat: Nat hat’s nicht leicht: Ex-Mann im Knast, das Sorgerecht für die 15 jährige Stieftochter und ein Haufen Schulden, die sie abstottern muss. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin lernt sie Hunter kennen. Reich, unglaublich gut aussehend und dazu noch so anzüglich, dass man sich kaum von ihm feenhaften kann. Nach der Hochzeit erinnert sie sich an nichts. Ob sie mit ihm geschlafen hat? Er hatte deutlich zu verstehen gegeben, dass er sie will. Und so wird sie ihn auch nicht los, denn er stellt ihr nach. Was will er? Und warum kann sie einfach nicht aufhören ihn zu küssen? Hunter: Reich, gut aussehend und er will sie. Nat scheint für ihn wie eine Beute zu sein, denn er versucht sie wirklich mit allerlei sexuellen Avancen für sich gewinnen zu wollen! Nur warum? Trotzdem allem scheint er jedoch sehr nett zu sein und zeigt unwahrscheinlich viel Herz. Zudem erzählt er eine Geschichte aus seiner Jugend. Was hat es wohl mit seiner Jugendliebe auf sich? Schreibstil: Der Schreibstil ist Weltklasse. Es lässt sich flüssig lesen und man spürt richtig das Verlangen und die Gefühle der Protagonisten. Ich hab zwischenzeitlich so gelacht aufgrund der anzüglichen Sprüche, muss jedoch zugeben, dass ich zu gegebener Zeit auch ein Tränchen verdrückt habe! Cover: Das Cover zeigt einen Mann im Anzug. Sonst verrät es nichts. Brauch es auch nicht denn der Klappentext spricht für sich! Meinung: Wirklich ein gelungenes Buch mit schönen Symbolen für die Seele. Es spricht leidenschaftlich das Herz an und macht Lust auf mehr. Es ist witzig und mal etwas anderes. Denn klar gibt eine Gefühlsachterbahn von beiden Protagonisten, jedoch ist es nicht zu aufdringlich. Alles perfekt aufeinander abgestimmt und mit viel Witz und Charm abgerundet!

Absolutes Herzensbuch

Von: Coribookprincess Datum: 27. May 2019

Das Cover ist wirklich schön, auch wenn ich mir Hunter anders vorstelle. Was soll ich sagen, das Buch ist einfach nur wundervoll. Ich habe sooft gelacht oder gelächelt und hatte Schmetterlinge im Bauch. Das Buch hat mit total in den Bann gezogen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Die Autorin schreibt so das man sich sofort in der Geschichte wiederfindet und mitfiebert. Vi Keeland findet die richtigen Worte in den jeweiligen Situationen. lch liebe das Buch. Vonanfang an hat es mich gefesselt und die Charaktere sind mit so viel Herz gestaltet. Nat ist eine starke, selbständige Frau, die sich alle Mühe bei ihrer Stieftochter gibt. Sie ist wundervoll. Eine wunderschöne weibliche Protagonistin, die sich durchkämpft und nicht aufgibt. Hunter...ach ist zum lieben. Er ist sehr direkt und teilweise sehr unverblümt. Aber er sieht gut aus und ist zu Izzy ein liebevoller Freund und Basketballtrainer. Er sagt die richtigen Worte an den richten Stellen, sodass man ihn einfach lieben muss. Ein Protagonist der einfach nur zum schwärmen und anhimmeln ist. Die Nebencharaktere sind mit so viel Hingabe geschrieben das ich sie auch alle ins Herz geschlossen habe. Sehr gut gefallen hat mir wie sich die Beziehung zwischen Nat und Hunter entwickelt. Es hat sehr gut zu den Charakteren gepasst und man konnte das Kribbeln und die Schmetterlinge durch die Seiten spüren. Die Geschichte hat Tiefgang und einen richtigen Traummann, alles was man braucht. Das Buch hat mich sehr berührt und in den Bann genommen. Ich konnte gar nicht genug bekommen. Absolutes Schwärm-gute-laune Buch. Eine rießen große Empfehlung!!

Es war ein echter Hörgenuss, mit viel Witz, Charme und Spannung!

Von: nicky von die librellis Datum: 01. June 2019

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ein bisschen Spaß auf der Hochzeit kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ... ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Oh mein Gott! Ich freu mich gerade so! Ich hab das Hörbuch eben beendet und bin mega glücklich, dass die Autorin mich mit diesem Buch wieder so richtig, richtig, RICHTIG begeistern konnte. Ich kenne bisher nur zwei Werke von ihr und war vom letzten ein klein wenig enttäuscht. Daher bin ich hier etwas vorsichtiger herangegangen und freu mich umso mehr, dass mich nicht nur die Story, sondern auch die Sprecher voll ab überzeugen konnten. Es war ein echter Hörgenuss, mit viel Witz, Charme und Spannung! Ich mag solche unverhofften Geschichten einfach sehr, besonders wenn man hin und wieder was zum Lachen hat :) Nat und Hunter sind einfach eine grandiose Kombi, die sich gegenseitig immer wieder etwas aufschaukeln und dadurch dem Buch etwas richtig Lebendiges verleihen. Auch die ausgewählten Hörbuchsprecher haben perfekt miteinander harmoniert. Ich bin froh, dass Oliver Kube die Stimme von Hunter übernommen hat, denn er passt für mich perfekt zu der Vorstellung von ihm. An Sandrine Mittelstädt musst ich mich tatsächlich ein klein wenig erst gewöhnen, doch einmal drin in der Story und es hat alles gepasst :) Wer eine witzige, ein wenig schnulzige und erotische Liebesgeschichte sucht, die gern mal das ein oder andere Klischee enthält, der wird mit Best Man wirklich seine Freude haben. Ich hab es jedenfalls echt gemocht und das Buch damit auch gleich weiterempfohlen :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Es war ein echter Hörgenuss, mit viel Witz, Charme und Spannung! 5 von 5 Sternen Nicky von >Die Librellis< ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Ich bin begeistert

Von: Stefanie_booksweetbook Datum: 27. May 2019

Ich bin begeistert ❤ Mit Best Man hat mich meine Lieblingsautorin Vi Keeland wieder voll in ihren Bann gezogen. ❤ Die Geschichte ist wieder sehr humorvoll, erotisch und sehr emotional. Die Thematik, die sie hier eingebracht hat, konnte mich sehr berühren und zu Tränen rühren. Die Protagonisten Natalie und Hunter waren wirklich sehr sympathisch. Nat ist eher vorsichtig was neue Beziehungen angeht. Da sie sehr enttäuscht wurde und nun die Verantwortung für ihre 15 jährige Stieftochter trägt. ❤ Hunter ist im ersten Moment ein richtiger Draufgänger und macht keinen Hehl daraus, dass er Nat anziehend findet und gerne schöne Stunden mit ihr im Bett verbringen würde. Im Laufe der Geschichte erfahren wir einiges über Hunters Vergangenheit und die hat mich sehr berührt. ❤ Mit viel Witz, Charme, tollen Dialogen und viel Gefühl hat mich Vi Keeland gepackt und die Sprecher haben der Geschichte Leben eingehaucht. ❤ Oliver Kube hat mich mit seiner Stimme gepackt und an einer Stelle im Buch konnte ich dann meine Tränen nicht mehr zurückhalten. Die Gefühle, die er transportiert hat, haben mir eine Gänsehaut beschert und die Tränen sind nur so geflossen. ❤ Sandrine Mittelstädt die ich bisher noch nicht kannte, hat sehr gut zu Nat gepasst und auch sie konnte mich überzeugen. ❤ Ein wunderbares Hörbuch, eine wunderbare Geschichte die mich begeistern konnte. Eine absolute Hör-und Leseempfehlung meinerseits und 5 verdiente Sterne.