Lauren Layne

Marriage on Madison Avenue

Marriage on Madison Avenue Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarkes Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an …

Verliebt, Verlobt... Verheiratet?

Von: Riana White Datum: 23. September 2020

In dem 3. Band dieser Reihe geht es um Audrey Tate: Reich, Schön, junge 29 Jahre alt, erfolgreiche Influencerin und ebenfalls eine Affäre des verstorbenen Brayden Hayes. Die ständige Erwähnung ihres „Berufes“ hat mich schon etwas genervt, aber es wurde durch ihren sehr bodenständigen und sympathischen Charakter wieder wett gemacht. Audrey träumt davon, eines Tages ihrem Prinzen zu begegnen und dachte tatsächlich, diesen in Brayden gefunden zu haben. Wer Band 1 und 2 gelesen hat, weiß, was für ein A**** er wirklich war. Neben ihren zwei Freundinnen gibt es noch ihren besten Freund Clarke. Durch mehrere verrückte Umstände schließen sie einen Pakt und gehen somit eine Scheinverlobung ein. Sie hat dadurch mehr Follower und er Ruhe vor seiner kuppelwütigen Mutter. Doch irgendwann gerät alles außer Kontrolle, die Hochzeit ist geplant, die Gäste sind eingeladen, das Kleid ist gekauft und das alles, obwohl die Gefühle nur Schein waren ... oder etwa doch nicht? Diese Reihe lässt sich locker und leicht lesen, hat Humor und diesen gewissen New Yorker - Flair, den viele auch von „Sex and the City“ kennen 🥂

Eine schöne Geschichte für jeden Sex and the City Fan

Von: samis_booklove Datum: 15. September 2020

Marriage on Madison Avenue Handlung: Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarkes Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an … Schreibstil: Wie in den vorherigen Bänden wurde dieses Buch in einer Erzählerpespektive geschrieben. Ich hatte leider wieder meine kleinen Probleme mit dem Schreibstil und es hat mir immer wieder die Spannung aus dem Buch genommen. Meine Meinung: Das Cover des dritten Band passt perfekt zu den zwei vorherigen Bänden. Das Cover und die gesamte Reihe erinnert einen an Sex and the City und macht neugierig auf die Geschichte dahinter. Diese Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich empfehle jedoch immer die Reihenfolge zu beachten da dennoch Spoiler auftreten. Bisher war dieser Band meiner Meinung der beste der gesamten Trilogie und ich fande die Idee dahinter auch viel besser als bei Band eins und zwei. In diesem Buch geht es um Audrey und ihren besten Freund Clarke die eine Fake - Verlobung eingehen um seine Ex Freundin loszuwerden aber dies hilft auch Audrey in ihrem Job. Da aus dieser vorgetäuschten Liebe sich auch schnell Gefühle entwickeln, hat mir diese Idee mir den gewissen Reiz gegeben dieses Buch zu lesen. Audrey war mir von Anfang an Sympathisch und ist mir sofort ans Herz gewachsen und Clarke hat mit seiner humorvollen Art mein Herz erwärmt. Ich fande dieses Buch von Anfang bis Ende sehr authentisch dargestellt und es hat mit ganz gut gefallen. Dieses Buch ist perfekt für zwischendurch und der beste der gesamten Reihe. Das Ende kam mir jedoch zu schnell vor und das fande ich sehr schade da ich mir ein schönes Finale der Reihe gewünscht hätte. Es gab dennoch einige Stelle die ich als langatmig empfunden habe. Ich hatte zwar meine kleinen Probleme mit den Schreibstil, aber ich kann es jedoch jeden Sex and the City Fan empfehlen. Fazit: Mir hat dieses Buch am besten von allen drein gefallen. Ich fande die Geschichte von Clarke und Audrey sehr authentisch und beide waren mir sehr sympathisch. Da mir der Schreibstil wie bereits in den ersten beiden Bänden nicht so gut gefallen hat und ich manche Stellen als etwas langatmig empfunden habe gebe ich diesem Buch 3,5/5 Sternen.

Sex and the City trifft romantische Lovestory

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 13. September 2020

Ein toller Abschluss der Reihe und für mich der Beste Teil. Audrey war mir bereits im ersten Teil total sympathisch, ich mag ihre Art einfach super gerne. Auch Clarke taucht in den ersten beiden Teilen der Reihe häufiger auf und ich freue mich das die beiden Ihre Lovestory bekommen haben. Audrey und Clarke sind Beste Freunde und harmonieren total. Bis sie ihre vermeintliche Verlobung dazu bringt Ihre Beziehung zu hinterfragen. Es war wundervoll zu lesen wie die beiden realisieren das Sie mehr als nur Beste Freunde sind. Die Dialoge der beiden sind dabei einfach genial, romantisch, witzig und süß. Der Schreibstil von Lauren Layne ist dabei locker und leicht und die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist genau das richtige wenn ihr euch für ein paar Stunden nach New York träumen wollt.

Marriage on Madison Avenue

Von: Sarahs_bookheaven Datum: 30. August 2020

Das Cover ist auch beim dritten Teil wieder wunderschön und passend. Man sieht die Skyline und die grünen Akzente sind wirklich ein echter Hingucker. 💚💚 Der Schreibstil ist gut. Auch wenn alles in der Erzählerperspektive geschrieben wird bin ich gut voran gekommen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Audrey und Clarke erzählt. 💚💚 Audrey und Clarke sind beste Freunde seit ihrer Kindheit. Nachdem Audrey so viel Pech in der Liebe hat und auch plötzlich im Internet böse Gerüchte kursieren, möchte sie allen beweisen, dass sie auch Glück in der Liebe hat und einen nicht verheirateten Mann Daten kann. Da kommt ihr, ihr bester Freund Clarke in den Sinn. Er macht bei dieser Charade sehr gerne mit. Vor allem, da er dadurch auch seiner Mutter eins auswischen kann. Doch beide müssen feststellen, dass diese Charade doch weiter geht als erwartet und das beide langsam Gefühle füreinander entwickeln, die sie nicht mehr unterdrücken können. Doch bis beide sich ihre Gefühle füreinander eingestehen gibt es noch viele Dramen und Missverständnisse. 💚💚 Audrey ist eine liebevolle und süße Protagonistin. Ich habe mich über ihr Liebesglück sehr gefreut, denn sie hat das mehr als verdient. Sie hat auch mit am meisten am Betrug von Brayden zu knabbern gehabt. Clarke ist auch so toll. Er würde alles für Audrey tun. Er ist der perfekte Partner. Auch in Band drei treffen wir auf alt bekannte wie Naomi, Oliver, Claire und Scott. Es ist wundervoll zu lesen wie eine tolle Freundschaft aus so etwas schlechtem entstanden ist. Eine Wandlung die ich wirklich erwähnenswert finde, ist die von Clarke seiner Mutter. Sie ist wirklich ein Biest aber auch sie möchte in Wirklichkeit nur das Beste für ihren Sohn. Dieser Band ist wirklich ein toller Abschluss einer witzigen und romantischen Liebesgeschichten Trilogie. Mein Favorit bleibt aber Band 2. Trotzdem kann ich euch diesen Teil auch empfehlen. 4/5 💙

Genialer Abschluss der Trilogie.

Von: Bücherfarben Datum: 28. August 2020

MEINE MEINUNG: Auch im dritten und finalen Band der Central Park Trilogie kam ich in vollem Genuss von Lauren Layne’s unglaublich einnehmenden, gefühlvollen und leicht prickelnden Schreibstils und ich muss echt sagen: Ich habe diese letzte Reise mit ihrem Schreibstil sehr sehr genossen und bin diesem total verfallen. Lauren Layne hat so einen intensiven und einnehmenden Schreibstil, der mich in null komma nichts für sich gewinnen konnte, auch dieses Mal wieder. Die Autorin hat in ihrem Stil dieses lebhaft-lebendige was mich einfach so begeisterte und das mich so umgehauen hat, dass ich ihren Stil einfach feiere. Lauren Layne schaffte es auch dieses Mal wieder, mich mit ihrem Stil zu begeistern und vollkommen zu überzeugen, da sie richtig einfühlsam und, an den passenden Stellen, prickelnd schreibt und so die Gefühle und alles hervorruft. Lauren Layne hat auch im dritten Band wieder angenehm zu lesende Kapitellängen erschaffen, die sich sehr gut und schnell lesen lassen haben. Durch die angenehme Kapitellänge war es für mich sehr locker im Lesefluss zu bleiben und diesen konstant weiterzuführen. Protagonistin in diesem finalen Band war Audrey Tate. Ich fand es sehr schön das ich in jedem Band eine andere Hauptfigur des Dreier Gespanns kennen lernen durfte und nun war Audrey an der Reihe. Audrey war für mich eine Protagonistin die offen, ehrlich und authentisch war. Auch war sie als Protagonistin durch und durch greifbar und das bis zum Ende des Buches. Lauren Layne erschuf aber nicht nur eine authentische und greifbare Hauptfigur, nein, auch Clarke West war ein richtig gut gezeichneter Charakter der einfach heiß ist. Seine hinreißende und warme Art hat mir ausgesprochen gut gefallen und überzeugte mich auf Anhieb. Die Autorin erschuf hier einfach grundlegend so richtig authentische, greifbare und lebendige Figuren die mich voll und ganz in ihren Bann gezogen haben und die mich vollkommen überzeugt haben. Audrey’s Geschichte war für mich wieder einmal ein pures Lesevergnügen, denn die Story war zwar dezent flach gehalten aber trotzdem so einnehmend, prickelnd und faszinierend, dass ich die Story einfach geliebt habe. Die Geschichte war auch so konzipiert und aufgebaut, dass sie einen vollkommen mitgerissen hat. Auch die Gefühle und das alles wurde einfach perfekt in die Geschichte integriert, dass es einfach von der ersten Seite an vollkommen rund war und mir ausgesprochen gut gefallen hat. Die Handlung in diesem Band war wieder die eines Highlights für mich, da Lauren Layne hier eine außergewöhnliche aber trotzdem sehr gut ausgebaute Handlung erschaffen hat. Spannend, gefühlvoll und packend trifft hier ganz und gar auf die Handlung zu, denn dies beschreibt sie für mich am Besten. Auch der Handlungsstrang war von der ersten Seite an transparent, klar und strukturiert, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. MEIN FAZIT: Abschließend muss ich sagen, dass Marriaged on Madison Avenue ein absolut toller, genialer und würdiger Abschluss der Central Park-Trilogie von Lauren Layne ist, der mir wieder einmal ausgesprochen gut gefallen hat. Lauren Layne überzeugte mich erneut in allen Punkten und zeigte mir, dass sie das Zeug dazu hat eine meiner Lieblingsautorinnen im Ausland zu werden. Marriage on Madinson Avenue ist voller Gefühl, prickelnder Momente und so voller Charm, dass ich hier nur eine klare Leseempfehlung aussprechen kann und natürlich wieder volle Punktzahl vergebe.

Ein tolles Buch für Zwischendurch!

Von: lisa_zeilenzauber Datum: 24. August 2020

Ihr seid auf der Suche nach einem locker leichten Buch für zwischendurch? Einem das sich quasi weg atmen lässt und bei dem man sich nicht groß anstrengen muss, allem folgen zu können. Dann habe ich hier das perfekte Büchlein parat und kann eurer Suche damit ein Ende bereiten. . Ja, ich mochte das Buch tatsächlich schon sehr. Es war entspannt, lustig und hat gezeigt, wie das Leben manchmal so spielen kann. Zwar handelt es sich hier um den dritten Band einer Trilogie und ich habe mich damit selbst absolut zu den Enden von Band 1 und 2 gespoilert. Aber da hier eine unabhängige Geschichte erzählt wird, konnte ich dennoch allem absolut ohne Probleme folgen. . Und darum geht es überhaupt: Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, als Clarkes Vater ihm ein Ultimatum stellt: Entweder er heiratet, oder er verabschiedet sich von seinem Traum, das Familienunternehmen zu leiten. Audrey willigt ein, Clarkes Verlobte zu spielen. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an … . Wie findet ihr hört es sich an? Richtig, nach dem perfekten Buch zum abschalten!

Ein grandioses Finale für eine grandiose Reihe!

Von: readbooksandbefree Datum: 20. August 2020

Das Cover des dritten und somit letzten Bandes der Reihe fand ich wieder wundervoll! Die Farben sind wieder so schön und auch die Skyline hat mich wieder total gecatcht! Der Klappentext ist auch sehr vielversprechend und macht sehr neugierig auf den Inhalt! Mit dem Schreibstil von Layne kam ich wieder wunderbar klar und es hat mir wieder sehr viel Freude bereitet das Buch zu lesen. Die Protagonisten Audrey und Clarke kennt man ja auch schon aus den ersten Büchern und ich mochte sie da ja auch schon sehr, ich muss auch sagen, dass mir wirklich alle Protagonisten sehr gut gefallen haben! Audrey, die Influencerin, sehr aufgeschlossen und offen für alles und Clarke, der einen wirklich tollen Charakter hat und auch eine weiche Seite in sich trägt. Die Story selber hat einen wunderbaren Start, ich bin sehr gut reingekommen und konnte es fast nicht mehr weglegen. Die Freundschaft zwischen Audrey und Clarke ist etwas ganz besonderes, da sind sich die beiden einig. Doch wie besonders sie sein kann, das erfahren sie erst durch einen Internetskandal... Was Audrey auch alles mitmachen muss als ein Skandal den nächsten jagt und sie und Clarke so auf eine Idee bringt. Das diese Idee die Freundschaft der beiden ändern wird und vieles auf dem Spiel steht ahnt am Anfang noch keiner. Als dann auch noch Clarke's Ex Liz auftaucht scheint das Chaos perfekt. Auch Clarke's restliche Familie macht es den beiden nicht gerade leicht, zum Glück hat Audrey ihre zwei besten Freundinnen Claire und Naomi die hinter ihr stehen. Ich finde die Freundschaft der drei Hasen einfach grandios und sie verbindet ein enges Band! Das Ende hätte dann auch wirklich nicht besser sein können! Ein wundervolles grande Finale und so hab ich mir den Abschluss einer Reihe vorgestellt. Es ist so traurig das die Reihe vorbei ist, vergessen werd ich sie auf keinen Fall und ich werd die Bücher bestimmt noch öfter lesen! Fliegt alles auf oder können die beiden ihre Probleme lösen? Lest es am besten einfach selbst und überzeugt euch davon wie grandios diese Reihe ist! Es macht so viel Spaß die Bücher zu lesen... ähm zu verschlingen und ihr werdet es einfach lieben!

Spannender Abschluss einer Reihe

Von: Sisters_read Datum: 20. August 2020

Klappentext: Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, als Clarkes Vater ihm ein Ultimatum stellt: Entweder er heiratet, oder er verabschiedet sich von seinem Traum, das Familienunternehmen zu leiten. Audrey willigt ein, Clarkes Verlobte zu spielen. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an … Meinung: Die Geschichte handelt von Audrey und Clarkes, die wir in den vorherigen Bänden schon kennenlernen konnten. Audrey und Clarkes verbindet eine tiefe Freundschaft. Auf Audrey und Clarkes Geschichte war ich am meisten gespannt besonders da sie so eine tiefe und lange Freundschaft verbindet. Welche Hürden würden die beiden bei ihren Liebesdrama nehmen dürfen? Doch nachdem ich den Klappentext gesehen habe und Clarkes Vater ihm ein Ultimatum stellt das Er entweder heiraten soll oder er verliert den Anspruch auf das Familienunternehmen. Audrey willigt ein seine Verlobte zu spielen damit sein Vater ihn in Ruhe lässt. Lauren Laynes Schreibstil konnte mich wieder direkt in seinen Bann ziehen. Mit ihrer ruhigen Art eine Geschichte zu erzählen aber doch eine spannendes Liebesdrama zu erschaffen hat mir schon in den vorherigen Bände gefallen. Und so war der letzte Band ein gelungener Abschluss, der mir nochmal aufgezeigt hat das nicht alle Lovestory Sex, Drama und Intrigen brauchen. Die Charaktere waren wieder grandios ausgearbeitet. Nachvollziehbar und Authentisch. Sie hatten Tiefe, waren greifbar und man musste sich einfach verlieben. Audrey, steht in ihren Freundinnen in nichts nach. Sie ist charmant, witzig und liebenswürdig. Man muss sie einfach lieben obwohl sie reich erzogen wurde, bleibt sie authentisch und greifbar. Clarkes ist einfach zuckersüß aber charmant und heiß. Er ist der typische Sprücheklopfer und Frauenheld aber mit einen weichen Kern. Ein unglaublich spannende und witzige Geschichte haben Audrey und Clarkes zum Abschluss der Centra Park Trilogie hingelegt. Fazit: „Marriage on Madison Avenue“ ist mein Lieblingsteil der Reihe und ein mega tolles Ende der Reihe. Das Buch bekommt 5 Sterne

Rezension: "Marriage on Madison Avenue" von Lauren Layne

Von: Becci5997 Datum: 15. August 2020

Autor/in: Lauren Layne Titel: Marriage on Madison Avenue Reihe/Band: Central Park, Band 3 Genre: Liebesroman Erscheinungsdatum: Juli 2020 ISBN: 978-3-442-49043-1 Preis: 10,00 € als Taschenbuch Klappentext Drei Freundinnen, die New Yorker High Society und die Suche nach Mr Right Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarkes Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an … Buch-/Reihentitel und Coverdesign Diesmal in grün-glitzernden Farbtönen bildet das Cover von „Marriage on Madison Avenue“ einen anderen schillernden Teil von New York ab und reiht sich nahtlos mit diesem wunderschönen Design hinter „Passion on Park Avenue“ und „Love on Lexington Avenue“ ein. Es strahlt einen regelrecht an und in Kombination mit dem Titel deutet alles wieder mal auf eine schillernde Liebesgeschichte hin. Charaktere Audrey Tate ist Instagram-Influencerin, von Schuldgefühlen erfüllt und hat die Suche nach der großen Liebe aufgegeben. Sie will den Rest ihres Lebens allein verbringen, auch wenn ihre besten Freundinnen Naomi und Claire nach dem Betrug von Brayden Hayes noch die Liebe ihres Lebens gefunden haben. Audrey ist der festen Überzeug, dass sie anders ist und dieses Glück nicht verdient hat. Ihr bester Freund Clarke ist seit der Grundschule an ihrer Seite und der einzige Mann, der sie nie enttäuscht hat, immer zu ihr gehalten und nie ihr Vertrauen verletzt hat. Clarke West – eben angesprochener bester Freund – ist ein unverbesserlicher Frauenheld und Charmeur. Öfter mal steht er mit seinen Eltern auf Kriegsfuß, denn sein Vater gönnt ihm seinen Erfolg nicht und seine Mutter legt dauerhaft ein ziemlich überhebliches Verhalten an den Tag. Von seiner Ex-Freundin Elizabeth wurde er verlassen und seitdem hat er sich in seinem Leben nie wieder auf eine feste Beziehung eingelassen. Schreibstil und Handlung Die Geschichte von Audrey und Clarke ist, wie die Vorgängerbände, wieder in der dritten Person, aber trotzdem aus der Sicht der beiden, geschrieben. In Kombination mit dem flüssigen und überaus lockeren Schreibstil war es mir allerdings trotzdem möglich, mich sehr gut in die beiden als Hauptcharaktere hineinzuversetzen und ihre Gedanken und Gefühle nachzuvollziehen. Es gab eine Vielzahl lustiger, emotionaler und gefühlvoller Szenen, die mich ziemlich mitgerissen haben. Die Handlung selbst war gut strukturiert, humorvoll, intensiv und in einem sehr angenehmen Tempo voranschreitend. Audrey und Clarke haben als Charaktere bei mir einen sehr authentischen und ‚echten‘ Eindruck hinterlassen. Mit beiden bin ich schon in den Vorgängerbänden gut warm geworden und habe mich riesig auf ihre eigene Geschichte gefreut. Man hat die Harmonie ihrer Freundschaft wirklich auf jeder Seite gespürt und teilweise habe ich die beiden um dieses gegenseitig entgegengebrachte Vertrauen ein bisschen beneidet. Die beiden würden alles füreinander tun und auch wenn das für den ein oder anderen vielleicht etwas übertrieben wirken mag, fand ich es ungemein realistisch und äußerst mitreißend. Ich liebe solche Geschichte über alles und auch diese hat in mir selbst wieder ein klein wenig den Wunsch geweckt, hoffentlich bald mein eigenes kleines Wunder zu erleben. Fazit Ich bin traurig – richtig verdammt traurig –, dass diese traumhaft schöne Reihe mit diesem Band nun ein Ende gefunden hat. „Marriage on Madison Avenue“ ist ein grandioser Abschlussband der Reihe und war für mich definitiv das Reihenhighlight! Audrey und Clarke waren einfach wunderbar zusammen. Bewertung: 5  von 5 Sternen

Ein sehr gelungener Abschuss für die Reihe

Von: Michelleslittlebookworld Datum: 14. August 2020

Ich denke das der dritte Band mein liebster der Reihe ist, obwohl ich auch die vorigen auch sehr mochte. Dennoch finde ich Audrey und Clarke einfach die ganze Zeit schon so süß zusammen, das sie die Nase ein klein wenig vorne haben. Gab es bei Naomi und Claire schon Probleme durch ihren gemeinsamen Ex, so waren diese meistens auf die allgemeine Männerwelt gerichtet. Bei Audrey verhält es sich dagegen etwas anders, sie glaubt noch an die Liebe, aber möchte nicht noch einmal hinters Licht geführt werden. Hinzukommen ihre eigenen Schuldgefühle und die Medien, in denen sie als Männer klauende Frau betitelt wird. Eine gefährliche Mischung die dazu führt, dass sie und ihr bester Freund Clarke plötzlich verlobt sind. Das die beiden in einander verliebt sind und es als einzige nur selber nicht erkennen wollen, verkompliziert die ganze Geschichte dabei natürlich. Es ist witzig zu verfolgen, wie sie versuchen sich einzureden, dass sie nur Freunde sind und doch ihre Scharade mit der Hochzeit so lange aufrecht erhalten, bis sie die Gefühle zwischen ihnen nicht mehr leugnen können. Man wartet eigentlich nur darauf, dass sie erkennen was direkt vor ihren liegt und doch braucht Clarke seine Zeit zu erkennen, dass er bereit ist sich fest zu binden und Audrey um zu erkennen, dass sie ihren Märchenprinzen gar nicht mehr zu suchen braucht. Dadurch das Audrey Influencerin ist und von einem unbekannten im Internet angefeindet wird, hatte die ganze Story ein wenig Gossip Girl Flair, was mir gut gefallen hat. Auch Clarks Eltern, die ihre eigenen Pläne verfolgen waren sehr amüsant, vor allem weil sie genau das Gegenteil von dem erreichen was sie ursprünglich wollten. Insgesamt ist die Geschichte von Audrey und Clarke ein toller Abschluss für diese besondere Reihe.

Der beste Tei dieser wundervollen Reihe

Von: booksandmore18 Datum: 14. August 2020

Der mit Abstand beste Teil dieser wundervollen Trilogie! Die Protagonisten und das Konzept der Geschichte konnte mich begeistern und fesseln. Die Gefühle zwischen Audrey und Clarke habe ich definitiv gespürt und mich mit den beiden in den anderen verliebt. Die Verbindung durch die Protagonisten über diese Trilogie hinweg war auch in diesem Buch wieder grossartig. Die Paare der vorherigen Bücher wiederzusehen, ist wundervoll und ihre Beziehung zu einander wahrhaftig und intensiv. Das Buch beginnt, wie schon die anderen Teile der Reihe, mit der Szene auf Braydens Beerdigung. Das Kennenlernen zwischen den ehemaligen Frauen dieses Widerlings ist immer wieder aufs neue spannend. Endlich ist Audrey mit ihrer Geschichte dran! Audrey fand ich noch besser als Naomi aus Band eins. Naomi ist eine starke und unabhängige Frau, die allerdings auch nicht so viel auf die Liebe gibt. Im Unterschied zu ihr glaubt Audrey an die grosse Liebe, denkt aber, dass sie dieser unwürdig ist. Ihr Selbstwertgefühl ist massgeblich beschädigt, da sie die Frau war, mit der Brayden neben seiner Ehefrau regelmässig zusammen war. Naomi, die Affäre, war skrupelloser und weniger auf dieser Gefühlsebene. Claire aus Band zwei war mir zu weinerlich und hat ständig sich selbst runtergemacht. Das war bei Audrey nicht so. Ihr Leben findet grösstenteils im Internet statt. Durch Social Media ist ihr die Meinung anderer sehr wichtig. Aus diesem Grund geht sie auch auf diese scheinbare Verlobung ein. Ihre Gefühle konnte ich sehr gut nachvollziehen. Die innige Freundschaft zu Clarke wollte sie zuerst auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Ihre Ängste haben mit intensiveren Gefühlen immer mehr zugenommen und die Akzeptanz jener brauchte wirklich viel Zeit. Audrey war mir allen voran wirklich sympathisch, ihre Handlungen und ihre Person war authentisch und glaubhaft. Ich habe sie und ihre Geschichte liebend gerne begleitet. Ihr bester Freund Clarke ist schon sehr lange ein grosser Bestandteil ihres Lebens. Mit ihm kann sie über alles reden, verbringt gerne Zeit und sie helfen sich gegenseitig bei Problemen. Seine Mutter möchte unbedingt eine Schwiegertochter und versucht ihn deshalb, wieder mit seiner Ex zusammen zu bringen. Aus diesem Grund muss er ihr mit Audrey zuvorkommen. Seine Persönlichkeit war ebenfalls perfekt. Er ist einfühlsam, ehrlich und offen. Er merkt schnell, dass seine Gefühle zu Audrey sich verändern, es gibt nur leider eine Blockade, die mit seiner Ex-Freundin zusammenhängt. Denn auch von dieser hat er nicht viel Gutes zum Schluss erfahren, was ihn verändert hat. Er denkt, er könne nie wirklich und wahrhaftig lieben und sagt das so auch Audrey. Ich habe mich wirklich in ihn verliebt, denn trotz seiner Fehler ist er ein grossartiger Mann. Durch das Konzept der Geschichte war das Buch sehr spannend. Die unerwarteten Gefühle haben viele neue Probleme mit sich gebracht, die irgendwie gelöst werden mussten. Das grosse Geheimnis bzw Problem am Ende konnte ich allerdings schon sehr früh vorhersehen. Das hat mich nicht überrascht, da es ziemlich offensichtlich und dennoch schön war. Die Anspielung auf Gossip Girl habe ich echt lustig gefunden und ich konnte mich definitiv auch mit dieser Instagram Welt identifizieren. Das Ende war sehr schön, die Beziehung der Freundinnen einzigartig und insgesamt wirklich überzeugend. Abschliessend bekommt das Buch von mir tolle ⭐️⭐️⭐️⭐️.5 Sterne. Mit sympathischen und authentischen Protagonisten, einer durchgehenden Spannung und unerwartetem Konzept war es der beste Teil dieser Trilogie.

Ein grandioser Abschluss!

Von: Dreams, Books & Fantasy Datum: 13. August 2020

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar, ich habe mich sehr gefreut! Da ist es nun. Das Ende einer fantastischen Reihe, die mein Herz im Sturm erobert und immer noch nicht wieder los gelassen hat. Auch der dritte Band dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen – nicht nur sehr gut, ich fand ihn wirklich grandios! Es hat so viel Spaß gemacht, Audrey und Clarke durch ihr Gefühlschaos zu begleiten, mit ihnen zu fühlen, zu lachen und am Ende sogar ein paar Tränchen zu vergießen. Die Geschichte, genauso wie die beiden anderen Geschichten dieser Reihe, ist eine der besten, die ich je gelesen habe. Audrey und Clarke sind zwei ganz wunderbare Charaktere, die ich schon seit Band 1 der Reihe sehr sympathisch fand. Besonders auf ihre Geschichte habe ich mich gefreut. Audrey ist so eine liebe Person – wenn jemand ein Happy End verdient hat, dann sie! Den Schreibstil der Autorin fand ich wieder wunderschön zu lesen – es hat einfach so viel Spaß gemacht, Audrey auf ihrer Reise zu begleiten. Eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Alles in allem kann jedem diesen Band und auch generell diese Reihe nur wärmstens ans Herz legen. Diese Geschichte wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich dieses Buch gelesen habe.

Leider der schwächste Teil der Reihe...

Von: Seline Datum: 12. August 2020

2,5 ✩ Audrey und Clarke sind beste Freunde, doch durch ein paar Notlügen sind sie plötzlich verlobt. Verlobt mit gewissen Vorteilen, aber keinen Vorzügen. Schließlich sind sie nur beste Freunde, oder? "Marriage on Madison Avenue" ist der 3. Teil einer Reihe. Das Buch ist in sich abgeschlossen, aber ich würde jedem raten, die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen🥰 Vielleicht hat der ein oder andere bereits an meiner Sternebewertung erkannt, dass mich dieses Buch nicht umhauen konnte... Wie konnte es dazu kommen, wo ich doch so gespannt und überzeugt war, dass der 3. Teil der Reihe der Beste sein wird?😱 Stattdessen ist es für mich der Schlechteste und damit leider eine Enttäuschung. Denn mich hat das Buch mehr genervt als unterhalten! Audrey und Clarke waren von den 3 Paaren der Reihe für mich am interessantesten. Dieses Interesse hat sich in Luft aufgelöst. Puff. Weg war es. Es ist verflogen, genauso meine Liebe zu den Beiden. Ich gebe zu, Clarkes Charakter ist nicht schlecht, aber Audreys Charakter ist nichtssagend. Die Dinge, die ich über sie weiß, kann ich an einer Hand abzählen. Nicht nur, dass die Autorin in Audreys Charakter scheinbar weniger Liebe reingesteckt hat als in die Protas der anderen Bände (und Clarke) . Statt interessante Handlungssstränge auszuführen, ließ sie diese im Sand verlaufen und baute den ganzen Plot auf vorhersehbaren Missverständnissen und fehlender Kommunikation auf. An sich nicht problematisch, doch das riesen Hin und Her zog sich bis zum bitteren Ende. Clarke und Audrey als Paar hat man kaum kennenlernen können, was ich einfach traurig finde. Denn das Potential ist da!

Was für ein toller Abschluss!

Von: Janasbuecher Datum: 10. August 2020

Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Band der Central-Park-Triologie, welche im Goldmann Verlag erscheint. Im Mittelpunkt stehen drei Freundinnen, die sich auf der Beerdigung eines Mannes kennenlernen, mit dem alle drei unwissend eine Art von romantischer und sexueller Beziehung geführt haben. In jedem der drei Bände geht es um eine der drei Frauen. Im dritten und finalen Band geht es um Audrey Tate und ihren besten Freund Clarke West, den sie schon von klein auf kennt. Um Clarke in einem Streit mit seinen Eltern zu helfen und auch um ihr eigenes Image ein wenig zu retten, lässt sich Audrey auf eine Scheinverlobung mit ihm ein. Die Tage vergehen und je näher der vermeintliche Hochzeitstermin rückt, umso weniger möchten die beiden diesen wieder absagen. Wäre das in Anbetracht ihrer jahrelangen Freundschaft denn nicht eine riskante Idee, bei der beide viel verlieren könnten? Ich habe den Schreibstil von Lauren Layne wirklich lieben gelernt - auch wenn sie in der allseits verhassten dritten Person schreibt, habe ich keinerlei Probleme, in die Haut der Charaktere zu schlüpfen. War ich im ersten Band von ihrem Humor noch überrascht, habe ich ihn in den beiden Folgebänden einfach nur genossen - des öfteren huscht einem ein Lächeln über das Gesicht, die Charaktere sind manchmal einfach wundervoll sarkastisch. Ich mochte Clarke und Audrey wirklich sehr gerne zusammen. Sie waren beide sympathisch und haben sich wundervoll ergänzt. Auch wenn wir alle schon des öfteren sich entwickelnde Gefühle in Freundschaften gelesen haben, fand ich dies in diesem Buch weder ausgelutscht, noch langweilig. Die Nebencharaktere haben wie gewohnt das gewisse Etwas hinzugefügt, dieses Freundinnenkreis ist einfach unfassbar unterhaltsam. Die Geschichte war nicht künstlich in die Länge gezogen, es war nicht zu dramatisch. aber auch nicht zu seicht. Einfach sehr gut gelöst. Ich bin schon etwas traurig, dass die Central-Park Reihe nun zu Ende ist. Der dritte Band war jedenfalls ein gelungener Abschluss. Hach, dieser Epilog. Das Buch bekommt von mir - wie seine Vorgänger auch - 4 von 5 Sternen!

Was würdest du alles für deinen besten Freund/beste Freundin tun?

Von: zwischen.zeilen.und.woertern Datum: 10. August 2020

Clarkes Mutter denkt, dass sie weiß, was das beste für ihren Sohn ist: seine Ex. Doch Clarke möchte die Pläne seiner Mutter durchkreuzen und hat schon seine eigenen: Einfach mal die Verlobung mit seiner besten Freundin Audrey Tate bekanntzugeben. Doch auch sie zieht ihren Nutzen daraus, denn als erfolgreiche Influencerin gibt es leider auch Hater, die es auf sie abgesehen haben. Sie könnte ihren Followern zeigen, dass sie mit der Hochzeit sehr wohl fähig ist zu lieben und eine Beziehung einzugehen, die nicht nur ein paar Wochen hält. Aber will sie nur ihnen etwas beweisen oder auch sich selbst? Beide kennen sich seid der Grundschule. Es gab viele Umarmungen, freundschaftliche Küsse auf die Wange oder Berührungen, die damals einfach rein platonisch waren. Aber beide müssen eine Show abziehen um allen zu zeigen, dass es kein Fake ist. Nur leider wissen beide nicht, in was sie sich da verstrickt haben. Denn auf einmal sind die Blicke anders und die vorgetäuschten Küsse fühlen sich so echt an. Ich mochte Audrey von Beginn an. In ihr steckt viel liebe, auch wenn ich Herz noch leicht gebrochen ist. Sie ist nicht überheblich oder eingebildet, sondern freundlich und immer für andere da. Anfänglich vermutet man hinter Clarke einen Playboy, der jede Nacht eine andere im Bett hat, aber der Schein trügt. Er will Anerkennung und endlich Glück in der Liebe haben. Für mich der beste Teil der Reihe ☺️

Wie im Kindergarten ...

Von: Lily .N. Hope Datum: 09. August 2020

Meine Meinung: Die "Central-Park" Trilogie geht zu Ende, welches die Geschichte von Audrey und Clarke erzählt, die sich seit ihrer Kindheit kennen. Dieser Finale Band war ganz okay, aber leider nicht so richtig finalwürdig. Der Schreibstil war angenehm, während sich die Story leider ein wenig in die Länge gezogen hat. Ab und zu wurde es dann doch langatmig und es erinnerte mehr an eine Kindergartensituation. Es geht hier darum, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und es jemandem heimzuzahlen. Clarke manövriert sich des öfteren in unangenehme Situationen und zieht seine beste Freundin Audrey mit rein. Die beiden an sich sind schon unterhaltsam und haben dadurch die Stimmung etwas aufgelockert. Dieses Buch ist eine weitere Bestätigung dafür, dass Jungs und Mädchen nicht nur miteinander befreundet sein können. Dennoch stimmt die Chemie zwischen Audrey und Clarke auch während ihrer Kindergartenaktion und darüber hinaus. Eigentlich ist es doch eine schöne Vorstellung, eine Beziehung mit jemandem einzugehen, der gleichzeitig auch dein bester Freund ist. Mir fällt auch auf, dass in einigen Geschichten vermittelt werden soll, dass Influencer Sein tatsächlich ein Beruf ist. Ich glaube, da spalten sich die Meinungen, aber was die Vorbildfunktion betrifft, finde ich es generell nicht gut, dass sowas harmlos dargestellt wird. Da rückt wieder die Scheinwelt von Instagram in den Vordergrund und auch die Tatsache, dass Audrey sich auf das Niveau eines Menschen herablässt, der irgendwelche Gerüchte über sie verbreitet macht es nicht besser. Irgendwie konnte mich hier nicht wirklich irgendwas bewegen oder berühren. Ich konnte keinen Bezug zu den Charakteren aufbauen und war einfach nur froh, mit dem Buch durch zu sein. Mir haben die Geschichten von Naomi und Claire besser gefallen. Es wirkt alles so gespielt, eben wegen der Aktion von Clarke und Audrey, die sich beide mehr wie Teenager verhalten. Ich war gar nicht richtig drin in der Story, obwohl Konflikte vorhanden sind. Mir hat da diese persönliche Note gefehlt. Ich meine, die beiden sind beste Freunde, kann man da nicht in Erinnerungen schwelgen und diese irgendwie wieder aufleben lassen? Hier wird mehr an der Oberfläche gekratzt und alles hinter die Bühne gebracht. Fazit: Ich bin leider enttäuscht. Meine Erwartungen waren definitiv höher und diese wurden nicht erfüllt. Schade, dabei haben Audrey und Clarke so viel Potenzial. In meinen Augen, ist dies der schlechteste Band dieser Reihe.

Toller Abschluss der Central-Park-Trilogie!

Von: nina.booksandpugs Datum: 09. August 2020

Autorin: Lauren Layne Verlag: Goldmann Seiten: 316 IBSN: 978-3-442-49043-1 Bewertung: 4/5 Inhalt Audrey Tate ist am Boden zerstört, ihre große Liebe, Brayden Hayes ist tödlich verunglückt. Doch es kommt noch schlimmer, auf der Trauerfeier hält sie es nicht aus und flieht in den Central Park. Auf einer Bank entdeckt sie zwei wunderschöne Frauen, die auch zu trauern scheinen. Sie kommen ins Gespräch und erfahren, dass sie alle drei etwas gemeinsam haben, nämlich eine Beziehung zu Brayden Hayes. Da wäre Claire, die Ehefrau von Brayden und Naomi, die Geliebte von Brayden. Diese Erkenntnis trifft Audrey natürlich hart und die Frauen schließen einen Pakt. Sie lassen nie wieder zu, dass ein Mann sie dermaßen hintergeht und schwören sich, auf einander aufzupassen. Audrey kommt aus wohlhabenden Verhältnissen und ist eine erfolgreiche Influencerin. Natürlich hat dieser Job auch seine Tücken, denn jeder scheint alles über sie zu wissen und ein ganz besonderer Follower macht ihr das Leben schwer. Um diesen gemeinen Follower eins auszuwischen, bittet sie ihren besten Freund Clarke West, eine Verlobung vorzutäuschen. Doch ist diese vorgetäuschte Liebe wirklich Fake? Cover Die Cover dieser Trilogie sind wunderschön und passen perfekt zueinander. Diesmal ist es in grün gehalten und es strahlt wieder dieses Sex and the City Feeling aus. Auch mag ich das kleine Format der Bücher, sie sind perfekt zum mitnehmen geeignet. Meinung Dies ist der Finale Band der Central-Park-Trilogie. Der Schreibstil ist locker, leicht zu lesen. Obwohl die Geschichte in der dritten Person geschrieben ist und ich davon eigentlich kein Fan bin, stört es mich in diesen Büchern nicht. Besonders der Humor gefällt mir sehr gut, den ich allerdings in diesem Teil etwas vermisst habe. Audrey kennt man schon etwas aus den vorherigen Bänden und sie ist die Romantikerin der drei Frauen. Sie dachte Brayden sei ihre große Liebe. Sie macht sich große Vorwürfe, weil sie glaubt, eine Ehe zerstört zu haben. Das ist auch der Grund, warum sie glaubt, kein Recht mehr zu haben, die große Liebe zu finden. Doch vielleicht hat sie sie schon längst gefunden! Clarke ist der attraktive Single-Mann, er ist erfolgreich und hat kein Interesse an einer festen Beziehung. Er hat nicht das beste Verhältnis zu seinen Eltern. Seine Mutter scheint ständig enttäuscht zu sein und Clarke versucht immer aus Trotz das Gegenteil zu tun, was seine Mutter sich wünscht. Auch sein Vater zeigt keine Emotionen, obwohl Clarke hart arbeitet um irgendwann, die Firma seines Vater zu übernehmen. Weil Audrey in den Social Medien als Ehemann- Diebin verhört wird und Clarkes Mutter versucht, seine Ex wieder an ihn zu verkuppeln, beschließen die Beiden, eine Verlobung vorzutäuschen. Das gerät aber völlig aus den Fugen und sie beenden dieses falsche Spiel nicht wie geplant, sondern zögern es hinaus. Ich fand die Thematik von Social Media sehr interessant, es zeigt eben auch die Schattenseiten der Glamour-Welt. Allerdings wurde es mir manchmal zu viel und für mich war es ein bisschen unrealistisch, so viel Geld und Zeit zu investieren, für eine Sache, die nur vorgetäuscht wird. Natürlich war mir klar, warum sie die Sache so weit hinauszögern, allerdings finde ich es doch merkwürdig, dass Audrey und Clarke all die Jahre nicht gespürt haben, dass sie mehr als Freundschaft füreinander empfinden. Überrascht wurde ich von Clarkes Vater, seinen Sinneswandel hätte ich nicht erwartet und das gab der Geschichte etwas mehr Tiefe. Audrey lernte ma ganz gut kennen, hingegeben blieb Clarks Charakter etwas flach. Das Ende hat mir dann doch wieder ganz gut gefallen, da gab es ein bisschen Drama und die Gefühle sind gut rüber gekommen. Fazit Gelungener Abschluss der Trilogie mit viel Sex and the City Feeling und Glamour. Jeder Teil kann einzeln gelesen werden, jedoch lernt man die einzelnen Charakteren schon in den vorherigen Bänden kennen und deshalb ist es empfehlenswert, sie in der Reihenfolge zu lesen. Diese Bücher versprühen das Gefühl von Luxus, Glamour und High Society und sind perfekt für den Sommer. Mir hat die Reihe sehr gut gefallen und besonders der Humor war ein Highlight. Eine Leseempfehlung für alle die gern leichte, humorvolle Liebesgeschichten lesen. Vielen Dank an den Goldmann Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Eine tolle Liebesgeschichte mit ein paar Schwächen

Von: mrsmietzekatzemiauzgesicht Datum: 09. August 2020

Ich war schon länger am Grüblen, ob die Central Park Reihe was für mich wäre. Die Cover sind alle wunderschön, aber irgendetwas hatte mich davon abgehalten die erste beiden Teile zu kaufen. Ich bin froh dem dritten Teil eine Chance gegeben zu haben. Warum sag ich euch jetzt. Schreibstil Der Schreibstil ist flüssig, einfach und schnell zu lesen. Die Kapitel sind relaltiv lang und meist aus der Sicht von Audrey erzählt, manchmal schleicht sich auch eines aus der Sicht von Clarke ein. Das fand ich gut. Ich fand des Buch spannend und unterhaltsam aber leider blieben mir am Ende ein paar Sachen auf der Strecke. Sehr gut fand ich, dass ich die Vorteile nicht gelesen haben musste bevor ich zu diesem Buch griff. Handlung Audrey hat die große Liebe gefunden, denkt sie. Dabei hat ihre große Liebe bereits eine Frau und dazu noch eine weitere Affäre. Die drei Frauen lernen sich schicksalhaft kennen und werden die besten Freundinnen. Naomi und Claire finden bald darauf eine neue Liebe nur Audrey bleibt (mit Absicht) alleine. Sie hat Angst das ihr Ähnliches nochmal passiert und ihr Herz wieder gebrochen wird, deshalb bleibt sie single auch wenn sie sich oft einsam fühlt. Ihr bester Freund Clarke hat seine eigenen Gründe warum er single bleibt und stattdessen als Playboy durch die Welt zieht. Durch den erneuten Versuch seiner Mutter ihn unter die Haube zu bekommen erfindet Clarke die Verlobung von Audrey und sich. Seine Mutter glaubt ihm kein Wort doch er zieht das Schauspiel konsequent durch. Audrey passt die Scheinverlobung nur zu gut in den Kram, denn ein mieser Internettroll macht ihr online das Leben madig. Er zieht ihr Liebesleben ordentlich durch den Kakao also brauch auch sie schnell eine Beziehung um ihn und ihren Followern eines Besseren zu belehren. Die Hochzeit wird geplant, die Torte probiert, eine riesen Verlobungsfeier wird auf die Beine gestellt und natürlich werden auch Kleider ausgesucht. Zwischen alldem zickt die Exfreundin von Clarke rum, versucht ihn zurückzugewinnen und Audrey hat mit Zweifeln zu kämpfen. Wie lange können sie die Charade durchziehen? Doch je länger die Verlobung dauert desto näher kommen sie sich. Die aufgesetzten Küsse werden länger und leidenschaftlicher. Und plötzlich steht auch schon der Tag der Hochzeit vor der Tür. Und nun? Charaktere Audrey glaubt an die große Liebe, bloß denkt sie das ihre Chance vorbei ist. Sie hat zwei Pleiten hinter sich und will mit Beziehungen nichts mehr zu tun haben. Sie ist eine große Influencerin fühlt sich manchmal trotz vieler Fans und Freunde recht einsam. Clarke muss stets und ständig seinen Eltern beweisen das er ein guter Sohn ist, ein guter Unternehmer. Seine Eltern sind echt schwierig. Eine herrische Mutter die sich viel zu gern viel zu oft einmischt und ein Vater der dafür völlig abwesend ist, es sei denn es geht um seine Firma. Clarke hat eine Zurückweisung hinter sich die ihn mehr verletzte als er zugeben mag. Als Folge dessen pfeift er auf Beziehungen und lebt als glücklicher Playboy weiter. Außerdem gibt es noch eine Vielzahl an Nebenfiguren, die aber leider nicht so viel Handlung einnehmen wie Audrey und Clarke. Ich hätte gerne noch mehr von der erfrischenden Freundschaft von Naomi, Claire und Audrey erfahren. Vielleicht lese ich noch die anderen beiden Teile der Reihe um mehr von Naomi und Claire zu erfahren. Der erste Band dreht sich um Naomi und der zweite Teil um Claire. FAZIT "Marriage on Madison Avenue" ist für mich eine lockere Liebesgeschichte, perfekt für den Urlaub. Ein Buch bei den man nicht so viel mitdenken muss. Was mir nicht gefiel war, dass Audrey bis ca. zur Hälfte des Buches verstärkt an ihre Follower dachte und das immer wieder Thema wurde. Ich weiß das es ihr Job ist aber irgendwo sollte es eine Grenze geben. Außerdem hat mir nicht gefallen das auf die Hochzeit selbst fast gar nicht eingegangen wurde obwohl DAS Thema ist während der ganze Geschichte. Gewünscht hätte ich mir auch das am Ende rauskommt wer Scandalboy ist. Trotzdem konnte mich das Buch gut unterhalten. Die Charaktere sind nett und der Schreibstil sehr angenehm. Von mir bekommt der 3. Band der Central Park Reihe 3 von 5 Tatzen und eine Empfehlung. Vielen Dank an den Goldmann Verlag und an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Ich habe mich sehr gefreut! 😊

Perfekter Abschluss für die Trilogie <3

Von: Vanessa (@bookfairy95) Datum: 07. August 2020

Dieser dritte Band war ein perfekter Abschluss für diese wunderbar süße Trilogie, der 5 🌟 absolut verdient hat! Eine Kleinigkeit vorab: Der Prolog ist in allen 3 Bänden derselbe, lediglich aus einer anderen Perspektive - der Perspektive der jeweiligen Protagonistin. Für mich war das in diesem Band etwas störend, zumal ich den 2. Band erst vor kurzem gelesen hatte. An und für sich denke ich jedoch, dass es eine sehr gute Art ist, einem die Ausgangssituation wieder ins Gedächtnis zu rufen. Nun jedoch zum Buch: Ich liebe Fake-Beziehungen als Thematik in Büchern! Ich liebe liebe liebe sie! Doch das ist nicht der einzige Grund, warum Band 3 vermutlich mein liebster dieser Reihe ist, denn da ist noch mehr. Audrey ist 29 Jahre alt, daher meinem eigenen Alter näher als Naomi und Claire. Zudem ist Audrey Instagram-Influencerin und macht mit diesem unkonventionellen Job jede Menge Geld. Besonders dieser moderne Beruf fasziniert mich ungemein (zumal ich ja selbst auf Instagram aktiv bin) und durch diese Erwähnungen ihres Alltags habe ich mich sehr mit Audrey verbunden gefühlt. Mit ihr hatte ich eine “Verbindung”, die ich mit den anderen beiden Frauen nicht hatte, wodurch das Lesen noch viel mehr Spaß gemacht hat. Wie auch schon im 2. Band fand ich die Dynamik zwischen den 3 Frauen fantastisch und fand es wirklich schön auch aus deren Leben noch mehr zu erfahren!! Clarke und Audrey kannte man beide bereits aus den Vorbänden, trotzdem hat es Spaß gemacht in ihre Gedankenwelten einzutauchen und den beiden bei ihrem inneren Hin und Her zuzusehen. Ich muss glaube ich nicht erwähnen, dass ich den Schreibstil schön fand und die Story auch dieses Mal wieder zum dahinschmelzen war, nicht wahr? Sonst hätte ich diesen 3. Band wohl kaum gelesen! Das Einzige was ich noch sagen möchte, ist, das diese Reihe es definitiv wert ist gelesen und geliebt zu werden! Es gibt gut ausgearbeitete, humorvolle Charaktere, Sarkasmus, eine Freundschaft wie man sie sich nur wünschen kann, perfekte (aber trotzdem menschliche) Protagonisten, Szenen zum dahinschmelzen. Genau das was man sich von einem #Liebesroman wünscht! ❤

Bester Band der Reihe!!

Von: eat.read.love Datum: 05. August 2020

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich muss zugeben, dass mich der erste Band der ‚Central Park‘-Trilogie leider etwas enttäuscht hat, aber da dieser Band eine ‚Friends-to-lovers‘-Story ist, dachte ich mir, ich gebe der Reihe und besonders diesem Band noch eine Chance. Worum geht es in dem Buch? Audrey Tate ist so ganz anders, als die Menschen sie auf den ersten Blick einschätzen. Sie ist witzig, hilfsbereit, eine gute Freundin für Claire und Naomi und die beste Freundin von Clarke West. Die beiden kennen sich seit der Schulzeit und kennen sich in- und auswendig. Clarke ist ein Frauenheld wie er im Buche steht und will sich nicht fest binden. Das hindert seine Mutter allerdings nicht daran, ihn verkuppeln und am liebsten verheiraten zu wollen. Vor allem seine Ex Elizabeth ist in den Augen seiner Mutter die perfekte Kandidatin. In der Not erklärt Clarke seine beste Freundin Audrey einfach zu seiner neuen Verlobten. Jetzt müssen die beiden allen das verliebte und verlobte Paar vorspielen, was Audrey - wie ihr schnell klar wird - ziemlich leicht fällt. Doch je näher die beiden sich kommen, umso komplizierter wird es für beide ohne gebrochene Herzen aus der Nummer wieder herauszukommen... Was hat mir besonders gut gefallen? Erst einmal hat mich dieser Band wirklich absolut positiv überrascht. Wie oben bereits erwähnt, konnte mich der erste Band der Reihe leider nicht so begeistern. Umso begeisterter bin ich von diesem Band. Mir hat die Geschichte um Audrey und Clarke wirklich wahnsinnig gut gefallen. Ich mochte aber auch Audrey als Charakter von Beginn an sehr. Sie ist eine total liebenswerte und hoffnungslose Romantikerin und ich konnte mich absolut mit ihr identifizieren. Clarke hat mir als bester Freund und Mann auch richtig gut gefallen und auch wenn er ein Casanova ist, mochte ich, wie er mit Audrey umgegangen ist und ihr ihre Wünsche von den Augen abgelesen hat. Überhaupt fand ich die ganze Entwicklung bei den beiden bis hin zum letzten Moment einfach richtig schön und vor allem authentisch. Besonders die Tatsache, dass sich die beiden nicht plötzlich Hals über Kopf ineinander verliebt haben, sondern sich die Gefühle durch die lange Freundschaft und die vorgetäuschte Verlobung mit der Zeit eingeschlichen haben und den beiden so klar geworden sind, fand ich toll. Ich bin wirklich froh, dass ich der Reihe bzw. diesem Band noch eine Chance gegeben habe. Was hat mir nicht so gut gefallen? Was mir bei dieser Reihe und auch diesem Band nicht so gut gefällt, ist die Erzählart in der 3. Person. Ich finde allgemein, das wirkt besonders in Liebesromanen leider sehr distanziert. Ich fände die Geschichte aus Audreys Sicht oder auch aus beiden Sichten schöner und ‚näher dran‘. Aber das ist eine Sache, die ich grundsätzlich in Büchern nicht so gern mag. Ein wunderbares, lustiges und romantisches Finale der Trilogie und eine richtig tolle ‚Friends-to-lovers‘-Geschichte! Für mich der beste Band der ‚Central Park‘-Reihe! 4,5 Sterne

Ein gelungener Abschlussband

Von: buecherperlen Datum: 05. August 2020

Der Abschlussband der Central-Park-Trilogie von Lauren Layne beendet eine tolle Ära. Während Naomi und Claire ihren Traummann erst noch finden müssen, hat Audrey ihn die ganze Zeit direkt vor der Nase und sieht ihn doch nicht. Als Influencerin wurde hier auf jeden Fall ein ungewöhnlicher Job ins Rampenlicht gerückt und es hat mir besonders viel Spaß gemacht, über eben diese Dinge mehr zu erfahren. Doch Audrey Tate ist nicht nur eine Tochter aus reichem Hause, die ihr Geld auf Instagram verdient. Sie ist genauso eine junge Frau mit Unsicherheiten, geplatzten Träumen, verpassten Chancen und einer Menge Humor. Clarke West ist schon seit Kindesbeinen an ihr bester Freund, doch hinter der Fassade des notorischen Playboys brodelt es. Eine vorgetäuschte Verlobung ist vielleicht kein neuer Ansatz für ein Buch, doch ich muss gestehen, dass er hier wirklich sehr toll umgesetzt wurde, da die Mutter des zukünftigen Bräutigams es wirklich weit treibt. Ich mochte allerdings besonders den Aspekt, dass beide sich schon so lange kennen und lieben, aber ihnen erst durch ihr verändertes Verhalten auffällt, dass sie auch verliebt ineinander sind. Vor allem die kleinen Besuche von den vorherigen Protagonisten Naomi und Claire, sowie ihren Anhängseln haben mich immer wieder zum strahlen gebracht und zeichnen ein tolles Bild von Freundschaft und Unterstützung. Nur ein einzelnes, kleines Manko habe ich mit dem Buch. Es wurde so ein Geheimnis um die Identität von @ScandalBoyNYC gemacht (welcher wirklich eine tolle Idee und Anlehnung an Gossip Girl ist und der mir als Addition zu der Geschichte wirklich viel Spaß gemacht hat) und woher er seine Informationen bezieht. Doch letztendlich wurde weder seine Identität noch seine Quellen aufgedeckt, dabei fände ich es interessant wenn er eine interne Quelle in Audrey oder Clarkes Kreis hätte. Woher sonst hätten diese privaten Informationen über die beiden durchsickern können? Letztendlich aber ist auch dieser Abschluss der Reihe wirklich gelungen und es hat wirklich Spaß gemacht dieses Abstecher nach New York zu haben. Die Bücher sind locker, luftig und vor allem eine leichte Lektüre für seichte Abende. Mich hat die Reihe wirklich toll unterhalten und ich hoffe in Zukunft noch mehr von der Autorin lesen zu dürfen. Fazit: Ein lebhafter, humorvoller Schreibstil, sympathische Charaktere und eine wirklich interessante Hintergrundgeschichte. Ein Wohlfühlbuch, dass einem konstant ein gutes Gefühl vermittelt.

Greifbar, authentisch und witzig

Von: Misz_Bookaholic Datum: 05. August 2020

Wenn eine nervige Mutter einen dazu bringt, sich scheinheilig zu verloben... Klingt komisch? Ist es auch. Aber - es war einfach grandios. Stell dir vor, du liest im Netz, dass du verlobt bist. Wieder einmal. Weil dein bester Freund einfach dies beschließt, um aus den Klauen seiner Mutter zu entfliehen. Ihr treibt es auf die Spitze, und seht euch plötzlich mit ganz anderen Augen. Seit Kindesbeinen an wisst ihr alles übereinander. Habt euch tausend Mal berührt, umarmt, mal hier und da einen Schmatzer gegeben. Und dann sollt ihr vorspielen ineinander verliebt zu sein. Ich fand die Umsetzung total genial. Audrey find ich klasse. Ihre ganze Persönlichkeit und ihre Einstellung zu der Liebe kommt mir sehr bekannt vor, daher fand ich es sehr authentisch. Eine Romantikerin, wie sie im Buche steht. Clarke, der beste Freund, der Playboy, der nichts von Romantik versteht und dennoch schlummert da was in ihm. Beide Protagonisten fand ich echt, die Gefühle waren für mich greifbar und es war zwischendurch sogar sehr witzig. Immer wieder musste ich lächeln. Ich mochte beide wirklich sehr und ich fand es toll, wie sie einander näher kamen. Ein tolles Buch, dass man ganz schnell und problemlos durchsuchten kann und Vergnügen bereitet.

Einen besseren Abschluss hätte die Reihe nicht finden können!

Von: Herz im Buch Datum: 05. August 2020

Meine Meinung: Seit ich den ersten Band dieser Reihe gelesen habe, war ich gespannt auf die Geschichte von Audrey und Clarke, denn was ist süßer als eine Sandkastenliebe? Aber wie man schon vorher mitbekommen hat, sind die beiden wirklich nichts anderes als beste Freunde, was sie auch immer wieder „beweisen“ müssen. Denn wie können Männer und Frauen so eng miteinander befreundet sein, ohne dass da irgendetwas zwischen ihnen läuft? Jahrelang haben sie ihre Freundschaft beteuert und allen versichert, dass sie gar kein sexuelles Interesse aneinander haben, bis sie sich in eine Scheinverlobung begeben und merken, dass da zwischen ihnen nicht nur freundschaftliche Gefühle gähren.. Bei dieser Reihe findet man die Schreibweise aus der dritten Person Singular vor und obwohl mich das eigentlich immer stört, hatte ich bei keinem einzigen Teil Probleme mich in die Geschichte hineinzuversetzen. Wenn jemand es schafft, diese Erzählweise umzusetzen - dann Lauren Layne! Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und humorvoll, sodass ich mich immer sofort in ihren Geschichten wohlfühle. Im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden entwickelt sich die Handlung viel seichter und langsamer, aber etwas anderes wäre auch überhaupt nicht realistisch gewesen. So wie die Autorin dieses Buch aufgebaut hat, war es einfach perfekt! Süß und liebevoll und alles in allem eine wunderschöne Liebesgeschichte. Audrey und Clarke sind mir schon ganz lange sympathisch und ich habe es geliebt, sie näher kennenzulernen! Clarke soll ja eigentlich ein richtiger Bad Boy und Aufreißer sein, aber davon habe ich gar nichts gemerkt, denn das ist wohl Vergangenheit. Er ist einfach aufmerksam und charismatisch und hat mich wirklich ganz schnell um seinen kleinen Finger gewickelt. Audrey hingegen ist einfach cool und taff, aber auch sie trägt ihre Päckchen mit sich, die sie manchmal schwach werden lassen. Die Beiden unterstützen sich ohne jeglichen Eigennutz und haben eine wunderschöne, reine Verbindung zueinander, die wirklich unerschütterlich wirkt. Zusammen sind die beiden ein Dream Team und das merkt man auf jeder einzelnen Seite. Auch der dritte Band der „Central-Park-Trilogie“ konnte mich komplett in seinen Bann ziehen. Das Warten auf die Geschichte von Audrey und Clarke hat sich sowas von gelohnt und bildet einen grandiosen Abschluss. Jetzt lasse ich diese Bücher mit einem lachenden und einem weinenden Auge hinter mir, denn ich werde dieses Setting wirklich vermissen. Wenn ihr also eine perfekte Mischung aus Gefühl und Humor sucht, dann kann ich euch diese Reihe nur wärmstens ans Herz legen! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 5 Sternchen von 5 Sternchen

Ein perfekter Abschluss!

Von: Cupcakegirlreads Datum: 04. August 2020

Die Ausgangssituation ist etwas kontrovers: Die Geliebte (Naomi), die Freundin (Audrey) und die Ehefrau (Claire) von Brayden Hayes lernen sich am Tag seiner Beerdigung kennen. Sie werden Freundinnen und schließen den Pakt, sich gegenseitig vor Idioten wie Brayden zu schützen. In den drei Bände der Reihe dürfen wir jeweils eine der Freundinnen begleiten, wie sie neues Liebesglück findet. Nachdem Naomi und Claire bereits einen neuen Partner gefunden haben, geht es in diesem Band um Audrey. Seitdem Audrey herausgefunden hat, dass ihr Freund verheiratet war, glaubt sie nicht mehr daran, dass sie es verdient, ihr Glück zu finden. Da kommt es ihr gerade recht, dass ihr bester Freund Clarke sie mal wieder als Alibiverlobte benutzt hat, denn wegen ihrer Beziehung zu Brayden hat auch ihr Ruf als Influencerin Schaden genommen. Doch je länger die beiden das glückliche Paar spielen, desto mehr wird die Charade zur Realität… Zum Schreibstil muss ich eigentlich gar nichts mehr sagen. Wie bei Band 1 und 2 war er einfach grandios und flüssig zu lesen. Auch das Cover ist wieder toll geworden, wobei mir der Farbton dieses Teils sogar am besten gefällt. Audrey hat Braydens Betrug sehr schwer getroffen. Früher träumte sie von einer Märchen Hochzeit inklusive Prinz - nun ist sie der Meinung, dass sie diese gar nicht verdient, da sie Claire ihr Glück genommen hat. Auch Clarke glaubt nicht mehr an Glück in der Liebe, weil sein Ex-Freundin ihn für einen Job hat sitzen lassen, obwohl er sich sehr um sie bemüht hat. Nach diesen Rückschlägen ist es gerade ihre lange Freundschaft, die sie zu perfekten Partnern macht. Audrey hat ihr Vertrauen in sich selbst verloren und Clarke ist die Person, der sie am meisten traut. Clarke hingegen hat Angst verletzt zu werden und Audrey ist die Person, die ihn noch nie verletzt hat. Es war einfach zuckersüß zu lesen, wie die beiden langsam ihre Gefühle füreinander entdeckt haben und aus ihrer beständigen Freundschaft sehr viel mehr wurde. Beide Charaktere waren mir sehr sympathisch und es hat Spaß gemacht, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Wie in den Vorgängern steht in diesem Band natürlich auch wieder die Freundschaft, der drei Frauen, im Vordergrund. Wie schon in den Vorgängern unterstützen die drei sich und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Zwar war ihr Kennenlernen etwas unkonventionell, aber die drei sind über die Büchern hinweg zu einer festen Einheit geworden. Gut gefallen haben mir auch die „Instagram Posts“. Durch sie konnte man Audreys Beruf noch besser nachvollziehen und hat auch verstanden, dass dieser Beruf nicht immer leicht ist - vor allem wenn das Privatleben nich länger privat sondern Klatschmaterial ist und jeder über einen Urteilt. Alles in allem für mich der beste Teil der Trilogie, der mit witzigen Dialogen, charmanten Charakteren und einem tollen Setting überzeugen kann. 🌷🌷🌷🌷🌷/5

Eine besondere Band

Von: Corinnas World of Books Datum: 04. August 2020

Mit dem Liebesroman “Marriage on Madison Avenue” endet die Central-Park-Trilogie. Dieser Band entpuppte sich als bester Band der Reihe. Der Schreibstil von Lauren Layne ist schon wie in den vorherigen Büchern sehr flüssig und versprüht eine richtige Wohlfühlatmosphäre. Auch wenn der Roman aus der dritten Person erzählt wurde, einem Erzählstil, den ich nicht unbedingt bevorzuge, tat dies dem Werk keinen Abbruch. Erzählt wird außerdem aus den Sichtweisen der Hauptprotagonisten Clare und Audrey. Dies wurde, wie auch in den vorherigen Bänden, nicht namentlich abgegrenzt, was leider an der ein- oder anderen Stelle zu Verwirrung geführt hat – jedoch nur in kleinem Maße. Audrey tritt als erste in Erscheinung. Sie ist eine offene Persönlichkeit, die immer sagt was sie denkt, ehrlich ist und als Influencer einen großen Bekanntheitsgrad genießt. Ich fand sie einfach toll und sie hat das Buch auch zu etwas besonderem gemacht. Clarke ist Audreys bester Freund und auch er war mir unheimlich sympathisch. Er ist offen, einfühlsam und als bester Freund unschlagbar. Außerdem ist Clarke der typische Junggeselle, was die Scheinverlobung, derer sich beide aussetzen, zu einem Drahtseilakt macht. Die Freundschaft zwischen Clarke und Audrey ist wunderschön dargestellt und man spürt schon von Anfang an die tiefe Verbundenheit, die sie zueinander haben. Sie sind ein eingespieltes Team, weshalb sich die Scheinverlobung dann doch etwas anders entwickelt, als ursprünglich geplant war. Ich habe mich richtig wohlgefühlt in den Seiten. Es hat mich emotional zwar nicht zu hundert Prozent abgeholt, doch wenn man ein leichtes, lockeres Buch lesen möchte, ist dieses gerade richtig. Fazit: Eine richtig süße, liebevolle Geschichte, die zum träumen einlädt und wunderschön erzählt wurde. Dieses ganz spezielle New Yorker Flair, konnte mich auch im letzten Band wieder überzeugen!

Schönes aber unspektakuläres Finale

Von: acupofmusings Datum: 03. August 2020

„Marriage on Madison Avenue“ ist das große Finale der Central-Park-Trilogie. Beziehungsweise, bin ich davon ausgegangen, dass es groß, spektakulär und super emotional werden würde. Leider sind meine Erwartungen da etwas übers Ziel hinausgeschossen, nachdem der zweite Teil „Love on Lexington Avenue“ sich im Vergleich zum Reihenauftakt „Passion on Park Avenue“ echt gesteigert hatte. Doch „Marriage on Madison Avenue“ war für mich ein kleiner Schritt zurück. Dieser Teil hat sich unheimlich überstürzt angefühlt. Die Handlung schreitet super schnell voran, aber dennoch hatte ich nach der ersten Hälfte keine einzige Szene im Gedächtnis, die wirklich hängen geblieben ist. Einzelne Momente, seien es romantische, gefühlvolle oder angespannte, wurden viel zu schnell aufgelöst, Streitereien innerhalb von wenigen Sätzen wieder aufgelöst. Dadurch konnte ich mich gar nicht richtig einfühlen, weil mir dafür keine Zeit gelassen wurde. Auch Audrey wurde mir als Charakter nicht tiefgreifend genug porträtiert. Claire aus dem zweiten Teil hatte für mich viel mehr Substanz. Das kann natürlich auch daran liegen, das aus Audreys Sicht wirklich wenig geschrieben wurde. Den Großteil hat tatsächlich die Sicht von Clarke, ihrem besten Freund, ausgemacht. Das hat mich am Anfang zwar verwirrt, fand ich letztlich aber doch ziemlich interessant. Man konnte sehr gut verfolgen in welchem Moment die beiden feststellen, dass sie vielleicht doch mehr sein könnten beziehungsweise mehr wollen. Jedoch konnte man nur genau das, es feststellen. Fühlen konnte man es tatsächlich nicht. Leider sind da einfach keine Funken übergesprungen und auch die Chemie zwischen den beiden konnte ich nicht wirklich spüren. Was ich im zweiten Teil toll fand, war, dass man mehr Szenen mit den drei Freundinnen zusammen hatte. Schließlich basiert die Reihe auf dem Pakt zwischen den drei unterschiedlichen Frauen, sich gegenseitig vor miesen Typen zu schützen, damit jede ihren Mr. Right findet. Leider waren diese gemeinsamen Szenen im Finale wirklich spärlich besehen – super schade. Nichtsdestotrotz, habe ich es genossen dieses Buch zu lesen. Innerhalb von zwei Tagen war es wieder durch. Das spricht für sich. Doch meine Erwartungen konnte es einfach nicht erfüllen, auch, wenn mir die letzte Seite ein paar Tränen in die Augen schießen lies. Die Central-Park-Trilogie eignet sich einfach perfekt für zwischendurch, wenn man was leichtes lesen möchte, dass einen für kurze Zeit unterhält – perfekte Urlaubs-oder Sonntagslektüre eben.

Toller Abschluss der Central-Park-Reihe

Von: Catinkaandbooks Datum: 03. August 2020

Marriage on Madisvon Avenue von Lauren Layne Audrey und Clark sind ungefähr schon immer beste Freunde und unterstützen sich in jeder Lebenslage. Als Audrey, hauptberuflich berühmte Influencerin, von einem Internettroll beleidigt wird, dass sie Beziehungen zerstöre und Männer niemals bei ihr bleiben könnten, trifft Clark eingefädelt von seiner Mutter wieder auf seine Ex-Freundin. Um beide Probleme zu lösen, geben die beiden vor, ineinander die wahre Liebe gefunden zu haben und nun verlobt zu sein. Der Plan geht soweit auf. Doch nun müssen sie eigentlich eine Hochzeit planen... Auch der dritte Teil der Central-Park-Trilogie hat mir wieder große Freude bereitet. Der Schreibstil von Lauren Layne ist locker, fröhlich und nicht zu kitschig. Man wird als Leser*in gut unterhalten durch kleinere Fettnäpfchen und vermeintlich unangenehme Situationen, die die Protagonisten erleben. Auf die Geschichte von Audrey und Clark habe ich mich schon sehr gefreut, da die Freundschaft der beiden in den ersten beiden Teilen schon auf eine tolle Art dargestellt wurde und man sich nur wünschen konnte, dass endlich mehr daraus wird. An der ein oder anderen Stelle im Buch hätte ich mir noch ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht. Aber insgesamt trotzdem ein toller Abschluss dieser Reihe, daher 4/5. Wer diese Reihe noch nicht kennt, aber großer Fan von Sex and the City und unterhaltsamer Liebesgeschichten ist, der sollte sie dringend kennenlernen.

Neue Buchdroge-Lauren Layne

Von: Haihappen_Uhaha Datum: 02. August 2020

Die Gestaltung der Trilogie ist perfekt zum Inhalt! Typisch Chicklit, große Stadt, in schönen romantischen Farben. Ich mag es! Handlung: Audrey die (Ex) Freundin des verstorbenen und verlogenen Brayden Hayes, glaubt nicht mehr an die Liebe. Wieder wurde ihr Herz gebrochen. Nur einer kann sie trösten, ihr bester Freund Clark. Doch als beide in eine brenzlige Situation geraten, bleibt ihnen nichts anderes übrig als sich als Liebespaar auszugeben. Schnell wird aus dem Schwindel mehr. Doch das könnte ihre Freundschaft für immer zerstören. Und diese ist ihnen wichtiger als die Liebe oder? Meinung: Sprachlos. Lauren Layne hat es wiedermal geschafft. Ich lese ihre Bücher innerhalb eines Tages. Süchtig machend! Der Schreibstil der Autorin und ihr Charme üben eine enorme Sogkraft auf den Leser aus! Schmetterlinge, Herzklopfen PUR! Obwohl ich Best-Friends-Liebesgeschichten gar nicht mag, wurde ich hier eines besseren belehrt. Clark und Audrey verbindet eine sehr tiefe langjährige Freundschaft. Man spürt wie beide zwischen romantischen Gefühlen und Selbstzweifeln hin- und hergerissen sind. Sie haben Angst einander zu verlieren, als Seelenverwandte. Der Autorin gelingt es, den Leser alle Gefühle selbst zu Erleben und bis zum Schluss mitzufiebern. Unglaublich spannend und romantisch. Vielleicht an der ein oder anderen Stelle ein klein wenig kitschig, aber mir hat es mega gut gefallen. Auch das Setting New York's ist super rübergekommen. Viel Freude hatte man auch am Wiedersehen der Charaktere aus den Bänden davor. FAZIT: Ich kann allen Liebesromansüchtigen die komplette Central Park Trilogie nur ans Herz legen! Jedes Paar hat seinen Witz und eigenen Charme, auch wenn mir Scott & Claire aus Band 2 am Besten gefallen haben. Lauren Layne schreibt romantisch, verträumt und unglaublich spannend. Herzklopfen vorprogrammiert!

Für mich der beste Teil der Reihe!

Von: bluetenzeilen Datum: 01. August 2020

Titel: Marriage on Madison Avenue Autor: Lauren Layne Verlag: Goldmann Preis: 10,00€ Seiten: 320 Inhalt: Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarkes Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an … Meine Meinung: Das Cover des Buches finde ich unglaublich schön. Bereits die Cover der anderen beiden Bücher waren wunderschön, aber ich glaube, dass dieser Teil für mich der Schönste ist. Das Grün passt so gut zusammen mit der New Yorker Skyline. Bereits als ich den ersten Band beendet hatte, konnte ich es kaum erwarten die Geschichte von Audrey und Clarke zu lesen. Die beiden waren mir so sympathisch und hatten einfach eine ganz besondere Verbindung zueinander. Sie sind seit ihrer Kindheit besten Freunde, aber schon im ersten Buch ist mir aufgefallen, dass da noch so viel mehr zwischen ihnen ist, deswegen war ich so gespannt darauf zu erfahren, wie es passieren wird, dass die Beiden zusammenkommen. Auch in diesem Buch kam die besondere Verbindung zwischen den Beiden wirklich sehr gut rüber. Audrey ist ein erfolgreiche Influencerin, aber wie alle Personen des öffentlichen Lebens hat auch sie damit zu kämpfen von Menschen beurteilt zu werden, die sie überhaupt nicht kennt. Außerdem scheint es sie immer noch hart zu treffen, dass sie für ihren Ex-Freund nicht mehr als eine Affäre gewesen ist und vor allem, dass er verheiratet gewesen ist. Dennoch versucht sie immer das Beste aus allem zu machen. Sie ist ein wirklich positiver Mensch und vor allem für Clarke auch immer da. Clarke ist im Grunde ein Playboy schlechthin. Niemand soll zu nah an ihm herankommen und auf gar keinen Fall möchte er sich verlieben, denn dann kann man selbst nicht verletzt werden und man selbst kann niemanden verletzten. Ich fand Clarke wirklich großartig. Er erschien mir immer wie der Kerl, der nichts an sich herankommen lässt und den auch niemand verletzten kann. Aber im Buch hat man gemerkt, dass es doch Dinge gibt die ihn aus der Fassung bringen und vor allem, dass er auch schon einmal verletzt wurde. Als beide irgendwie in der Klemme stecken und die einzige Möglichkeit ist, so zutun als wären sie miteinander verlobt, zögert keiner von ihnen um den anderen zu helfen, was ich sehr süß fand. Allerdings müssen sich beide der Frage stellen, wie weit dieses Schauspiel gehen kann. Seit Ewigkeiten sind die beiden schon beste Freunde, aber kann da auch mehr sein? Und wenn ja in wie fern, wird das ihre Freundschaft beeinflussen. Wie immer kam auch die Freundschaft zwischen Audrey, Naomi und Claire nicht zu kurz, die ich alle drei wirklich sehr ins Herz geschlossen habe. Und auch die Beziehung zwischen Claire und ihrem Ehemann Scott um die es im zweiten Band ging und Naomi und Olivers Beziehung aus Band eins wurden erwähnt, was ich in solchen Reihen lieben. Besonders was wir am Ende noch über Oliver und Naomi erfahren durften, fand ich unglaublich süß. Clarke's Eltern konnte ich am Anfang nicht wirklich leiden. Seine Mutter hat Spielchen mit den Beiden getrieben, so dass ich oft das Gefühl hatte sie will den Beiden nur ihren Willen aufzwingen. Auch Clarke's Vater konnte ich nicht so recht durchschauen. Das Angebot das er seinem Sohn gemacht hat, fand ich ziemlich hinterlistig, so dass ich das Gefühl hatte das es ihm mehr darum geht seiner Frau eins auszuwischen, als tatsächlich nur das Beste für seinen Sohn ihm Sinn zu haben. Am Ende kam es dann aber auch noch zu einem Gespräch mit seine Mutter, was ich gut fand. Die Handlung des Buches war wirklich spannend. Die ganze Zeit über habe ich mich gefragt, wie weit die Beiden gehen werden und ob sie wirklich heiraten. Und dann war da natürlich auch noch die Frage, wann sie bemerken werden, dass sie ineinander verliebt sind. Im ersten Teil der Reihe hatte ich mich darüber beschwert, dass es nicht romantisch genug gewesen ist. Hier kann ich nur sagen, dass einfach alles für mich gestimmt hat. Dieser Teil ist auf jeden Fall mein liebster der ganzen Reihe. Den Schreibstil von Lauren Layne fand ich bereits in den vorherigen beiden Bänden sehr gut. Ich kam wie immer schnell in die Geschichte rein und habe sie auch genauso schnell beendet. Ich freue mich jedenfalls schon auf viele weitere Geschichte von Lauren Layne. Irgendwie kann ich auch noch gar nicht glauben, dass die Geschichte der drei Frauen nun wirklich zu ende sein soll. Jedes Buch war auf seine Art sehr besonders und Naomi, Claire und Audrey haben sich einfach in mein Herz geschlichen, so dass ich froh bin das jede von ihnen jetzt glücklich ist.

Gefühlsintensiver aber dadurch ein bisschen oberflächlicher

Von: Wordworld Datum: 01. August 2020

Diese Rezension muss ich wieder damit beginnen, mir selbst auf die Schulter zu klopfen, da ich mal wieder Gespür bewiesen und diese Reihe nach dem eher mittelmäßig guten ersten Band nicht abgeschrieben habe (ich bin so gut, halleluja 😊). Während mich "Passion on Park Avenue" mit den eher farblosen Protagonisten, dem konstruierten Handlungsverlauf und den oberflächlichen Gefühlen nicht überzeugen konnte und die Fortsetzung "Love on Lexington Avenue" um Welten besser war und alles bot, was man sich von einer unterhaltsamen Liebesgeschichte wünscht, schließt "Marriage on Madison Avenue" die Reihe mit einer lockeren, unterhaltsamen Friends-to-Lovers-Geschichte ab. Schon das Cover bereitet darauf vor und lässt eine lockere, romantische Geschichte mitten in New York, aber nicht unbedingt Tiefgang erwarten. Auch wenn die Gestaltung mit den bunten Lichtpunkten und der Skyline schön anzusehen ist, finde ich das Originalcover dennoch um WELTEN besser! Dort ist nämlich die peppige Strichzeichnung einer Frau in einem Hochzeitskleid zu sehen, die in ein Taxi einsteigt. Dieser Entwurf hat meiner Meinung nach mehr Pepp, Wiedererkennungswert und außerdem ist die Darstellung der Protagonistin weitaus aussagekräftiger als nur die Skyline allein. Schön finde ich, dass sich das Motiv in den Leselaschen fortsetzt und in der vorderen Leselasche die ganze Trilogie abgebildet ist. Erster Satz: "Von diesem Augenblick hatte Audrey Tate Dutzende von Malen geträumt." Auch der letzte Teil der Reihe beginnt mit einem kurzen Prolog, in dem für alle neuen Leser kurz der Hintergrund der Trilogie erläutert wird, während alle, die schon die ersten Teile kennen, sich noch mal in Erinnerung rufen können, auf was die Reihe fußt: Drei Frauen, die sich von der Beerdigung ihres Mannes, Freundes oder Liebhabers drücken, sich im Central Park durch Zufall treffen und die gleichen Schuhe tragen - das ist auf jeden Fall die beste Grundlage für eine lebenslange Freundschaft (weiß man ja auch aus "Die Schadenfreundinnen" ;-)). Nachdem Claire, Audrey und Naomi vom selben Mann hintergangen und betrogen wurden, haben sie sich geschworen, sich gegenseitig vor weiteren Herzensbrechern zu beschützen. In "Passion on Park Avenue" hat Braydens ehemalige Geliebte Naomi im stilvollen Architekten Oliver schon ihren Traummann gefunden. Auch Braydens Witwe Claire hat der Liebe eine zweite Chance gegeben und ist nun mit dem Innendesigner Scott verheiratet. Jetzt fehlt nur noch der perfekte Mann für die dritte im Bunde: Braydens Freundin, die Influencerin Audrey Tate. Dass sie diesen schon die ganze Zeit direkt vor der Nase hatte, bemerkt sie erst, als sie durch eine gefakte Verlobung mit ihrem besten Freund Clarke, Gefühle für ihn entdeckt. Doch wie sollen sie aus der Verlobungssache wieder herauskommen, ohne ihre Freundschaft zu zerstören? "Ob ich weiß, was ich da tue? Nicht wirklich. Will ich aufhören, mit ihm zu schlafen? Nein. Will ich die Hochzeit abblasen? Nein. Was hat das zu bedeuten? Keine Ahnung." Tatsächlich schaffte es dieser letzte Band endlich, eine größere gefühlsmäßige Nähe zur Handlung und den Protagonisten zu vermitteln und während ich bei den ersten zwei Bänden das Geschehen noch mit ein wenig mehr Abstand betrachtet habe, konnte ich hier sehr mit Audrey und Clarke mitfiebern. Die Autorin baut die sich entwickelnde neue Spannung zwischen den beiden Freunden sehr langsam und authentisch auf und nimmt sich viel Zeit, für die neuen Gefühle. Zwar plätschert die Handlung dadurch etwas gemächlich vor sich hin, durch die Hochzeitsvorbereitungen der gefakten Verlobung ist jedoch ein klarer roter Faden zu sehen, der die einzelnen Szenen, in denen Clarke und Audrey zusammentreffen, verbindet. Zwischen die Gefühle mischen sich immer wieder Hochzeitsvorbereitungen, High-Society-Events und der Instagram-Alltag einer Influencerin mitten in New York, was für ein witziges, spritziges, romantisches Flair sorgt. Gepaart mit dem Sex-and-the-City-Touch, der ja schon dem ersten Teil anhaftete, mit Glamour, Luxus und High-Society-Events in der Stadt der endlosen Möglichkeiten und einer spaßigen Lovestory, liest sich diese Selbstfindungsgeschichte sehr schnell und locker weg und machte definitiv süchtig. Dafür sorgten auch Lauren Laynes flüssiger Schreibstil und ihre treffenden Beschreibungen, mit denen sie das Setting lebendig werden ließ. Man merkt der ganzen Reihe an, dass die Autorin selbst seit Jahren in Manhattan wohnt und deshalb die Licht- sowie die Schattenseiten der spannenden Stadt New York treffend einzufangen weiß. "Das war kein Theater. Nicht ich war die Frau, die er brauchte. Wahrscheinlich war ich es nie. Clarke hat mich nie auf diese Weise geküsst." "Auf welche Weise?", platzte Audrey unwillkürlich heraus. "Als folgte er einem inneren Drang und glaubte, sterben zu müssen, wenn er es nicht täte. Als sei ich das Einzige, was zählt, das Einzige, was er sieht." Dabei ist der dritte Teil aber leider wieder etwas oberflächlicher als der zweite Band und mit vielen NYC-Upper-Class-Klischees sowie viel unnötiges Drama (kupplerische Mutter, eifersüchtige Exfreundin, gemeine Internet-Klatschbasen) recht vorhersehbar. Über die "Probleme" der Reichen und Schönen muss man manchmal die Augen verdrehen, aber da sich die Geschichte selbst nicht ganz ernst zu nehmen scheint, geht das klar. Für das prickelndere Leseerlebnis sorgte auch die stimmige Chemie zwischen Audrey und Tate, von denen man schon im ersten Teil hoffte, dass sie irgendwann zusammen kommen würden. "Er ist immerhin Clarke, nicht wahr?" Sie sagte das mit einem wissenden Lächeln, einem gemeinsamen Einverständnis zwischen zwei Frauen, die den gleichen Mann liebten. Audrey zögerte, als Elizabeth davonging. Sie machte den Mund auf, um ihr zu versichern, dass ihre Ehe mit Clarke nicht so sein würde, dass sie nicht verliebt in ihren besten Freund war. Die Worte wollten ihr nicht über die Lippen kommen. Denn tief im Herzen wusste sie bereits, dass es eine Lüge war..." Dadurch dass beide Protagonisten als personaler Er-Erzähler abwechselnd aus ihrer Sicht erzählen, erhalten wir einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt der beiden lebendigen Personen. Audrey ist so liebenswürdig, dass man sie einfach mögen muss und Clarke ist ein klarer Fall von Playboy mit weichem Herz. Zwar kommen auch in der Charakterentwicklung einige Klischees zum Tragen und im letzten Drittel ging mir alles ein bisschen schnell aber dennoch kann die Geschichte durch eine durchaus realistische Liebesgeschichte punkten. Anders als in anderen Büchern des Genres bleibt die Autorin aber bei einer sehr "harmlosen" Beschreibung ihrer Beziehung und konzentriert sich eher auf Gefühle als auf Leidenschaft. "Brayden war niemals mein Märchenprinz. Das war er von uns allen nicht. Er war die böse Hexe, der Troll, der Wolf im Schafspelz, aber nie der Prinz. Scott ist mein Prinz. Oliver ist Naomis Prinz. Und Clarke ist deiner"; schloss Claire sanft. Audrey wischte sich die Augen ab und blickte zwischen den beiden Frauen hin und her. Dann bekannte sie sich zu der Wahrheit, von der sie schon Gott weiß wie lange davonlief. Sie holte tief Luft: "Ich glaube, ich bin in Clarke verliebt." Naomi seufzte und nahm sie in die Arme, tätschelte ihren Kopf: "Ach Süße. Natürlich bist du das." Auch Naomi und Oliver, Claire und Scott und ein paar Nebencharaktere kommen natürlich wieder vor und in einigen kleinen Andeutungen werden den beiden Vorgängergeschichten noch mal ein Sahnehäubchen aufgesetzt. Insgesamt ist "Marriage on Madison Avenue" also ein sehr schöner Abschluss der Reihe. Fazit: Gefühlsintensiver aber dadurch ein bisschen oberflächlicher. "Marriage on Madison Avenue" ist eine typische Friends-to-Lovers-Geschichte, die mitreißt und der man den Verlauf auch vollkommen abnimmt.

1000 mal berührt - ein modernes Märchen

Von: Daisys Buch Reise Datum: 01. August 2020

"Marriage on Madison Avenue" ist für mich die perfekte Version eines modernen Märchens und definitiv mein liebster Teil aus der Central Park Trilogie! Ich mochte Audrey seit Band 1 und auch Clarke hat direkt mein Herz erobert. Beide harmonieren einfach zauberhaft zusammen und es war toll zu beobachten, wie beide langsam realisierten, was bereits alle um sie herum schon wussten. Die Geschichte von Audrey und Clarke ist weder sonderlich dramatisch noch extrem Nervenaufreibend. Sie ist einfach romantisch, witzig und süß. Ein perfektes Buch für entspannte und schöne Lesestunden. "Marriage on Madison Avenue" kann ich wirklich jedem nur ans Herz legen, der eine wundervolle Romanze im Stil von zB Katherine Heigl sucht. Die bisher bekannten Charakter Naomi, Claire, Scott und Oliver wieder zu treffen war das Sahnehäubchen auf der Torte und es hat einfach wieder unglaublich Spaß gemacht in die ferne Welt der manhattaner High Society einzutauchen. Für mich ist "Marriage on Madison Avenue" definitiv ein Jahreshighlight im Bereich Contemporary Romance". Daher vergebe ich volle 5 Sterne und eine deutliche Leseempfehlung.

Bester Band der Reihe!

Von: book.wide Datum: 30. July 2020

Zum Inhalt: Nach etwas unglücklichen Zufällen, geben die besten Freunde Audrey und Clarke vor, verlobt zu sein. Eigentlich wollten sie diese so früh wie möglich wieder lösen, doch wie immer kommt es anders als erwartet ... Meine Meinung: Mit dem Liebesroman "Marriage on Madison Avenue" endet die Central-Park-Trilogie. Dieser Band entpuppte sich als bester Band der Reihe. Der Schreibstil von Lauren Layne ist schon wie in den vorherigen Büchern sehr flüssig und versprüht eine richtige Wohlfühlatmosphäre. Auch wenn der Roman aus der dritten Person erzählt wurde, einem Erzählstil, den ich nicht unbedingt bevorzuge, tat dies dem Werk keinen Abbruch. Erzählt wird außerdem aus den Sichtweisen der Hauptprotagonisten Clare und Audrey. Dies wurde, wie auch in den vorherigen Bänden, nicht namentlich abgegrenzt, was leider an der ein- oder anderen Stelle zu Verwirrung geführt hat - jedoch nur in kleinem Maße. Audrey tritt als erste in Erscheinung. Sie ist eine offene Persönlichkeit, die immer sagt was sie denkt, ehrlich ist und als Influencer einen großen Bekanntheitsgrad genießt. Ich fand sie einfach toll und sie hat das Buch auch zu etwas besonderem gemacht. Clarke ist Audreys bester Freund und auch er war mir unheimlich sympathisch. Er ist offen, einfühlsam und als bester Freund unschlagbar. Außerdem ist Clarke der typische Junggeselle, was die Scheinverlobung, derer sich beide aussetzen, zu einem Drahtseilakt macht. Die Freundschaft zwischen Clarke und Audrey ist wunderschön dargestellt und man spürt schon von Anfang an die tiefe Verbundenheit, die sie zueinander haben. Sie sind ein eingespieltes Team, weshalb sich die Scheinverlobung dann doch etwas anders entwickelt, als ursprünglich geplant war. Ich habe mich richtig wohlgefühlt in den Seiten. Es hat mich emotional zwar nicht zu hundert Prozent abgeholt, doch wenn man ein leichtes, lockeres Buch lesen möchte, ist dieses gerade richtig. Fazit: Eine richtig süße, liebevolle Geschichte, die zum träumen einlädt und wunderschön erzählt wurde. Dieses ganz spezielle New Yorker Flair, konnte mich auch im letzten Band wieder überzeugen!

Marriage on Madison Avenue

Von: Jasmin Datum: 30. July 2020

Nachdem mir der erste Teil, Passion on Park Avenue, richtig gut und der zweite Teil Love on Lexington Avenue leider nicht so gut gefallen hat, war also mit dem dritten Teil alles offen. Er war für mich unterm Strich nicht so gut wie Passion aber auch nicht so ‚schlecht‘ wie Love. Es war okay. Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne, Audrey war mir in den beiden anderen Teilen schon sympathisch gewesen und es wurde schnell klar, dass bleibt auch so. Genau wie Clarke. Der ist einfach süß, und die Szenen die sie gemeinsam haben, haben meistens auch einen gewissen Charme und Witz. Aber das ist tatsächlich so ein bisschen mein Problem. Die beiden haben kaum Szenen zusammen. Relativ schnell am Anfang beschließen die beide sich auf eine fake Hochzeit einzulassen. Er um seiner Mutter eins auszuwischen, weil sie sich in sein Liebesleben einmischt, und sie weil sie aufgrund ihres Jobs als Instagram Influencerin sich mit einem Hater, der sie als Männerfressende Frau bezeichnet auseinander setzen muss. Eigentlich ist das ne gute Grundlage für eine tolle Friends to Lovers Story, aber irgendwie hat mir da zu viel gefehlt. Die beiden hatten für mein befinden viel zu wenig Zeit miteinander, wie zum Beispiel ein Netflix Abend wo die Funken nur so sprühen und man beim lesen denkt ‚KÜSST EUCH ENDLICH!‘. Das Buch plätscherte so vor sich hin, am Ende gabs ein bisschen Drama und dann waren sie plötzlich doch zusammen und fanden sich ganz toll. Mh. Das war mir einfach zu wenig. Es war dennoch kein schlechtes Buch, weil es sich wahnsinnig schnell lesen lässt, trotz meiner persönlichen Abneigung gegen einen Schreibstil in dritter Person. Es war witzig, ich mag die drei Mädels zusammen sehr gerne, und es hat einen gewissen Sex and the City Vibe. Plus dieses wunderschöne Cover was mein Herz für New York einfach höher schlagen lässt. Mit gutem Willen gibt es 4 Sterne aber keiner hat was verpasst wenn er die Reihe nicht liest. Außer Band 1. Der ist wirklich toll!

sehr gelungener Abschluss

Von: lovebooksandpixiedust Datum: 29. July 2020

Nachdem mir die ersten beiden Teile der Reihe schon so gut gefallen haben, habe ich mich sehr auf den dritten und letzten Teil der Reihe gefreut. Das Cover ist wieder ein absoluter Blickfang und es fügt sich sehr gut in die Reihe ein. Lauren Laynes Schreibstil konnte mich wieder direkt in seinen Bann ziehen. Er ist sehr emotional, prickelnd und modern. Ein absolutes Lesevergnügen. Die Handlung war gut ausgearbeitet und ich habe den Plot sehr gut nachvollziehen können. Die Charaktere waren wieder wunderbar ausgearbeitet und ich habe die Verhaltensweisen und Entscheidungen sehr gut nachvollziehen können. Die Protagonisten haben Tiefe, waren greifbar und absolut liebenswürdig. In diesem Teil ging es um Audrey und Clarke. Audrey steht ihren beiden Freundinnen in absolut nichts nach. Sie ist liebenswürdig, hat einen guten Sinn für Humor und man muss sie einfach ins Herz schließen. Auch Clarke war mir direkt sympathisch. Die Beziehung zwischen den beiden war sehr authentisch beschrieben. Man hat diese Tiefe auf jeder Seite spüren können und auch das Knistern zwischen Clarke und Audrey war immer vorhanden. Einfach ein tolle Paar. „Marriage on Madison Avenue“ war ein absolut würdiger und gelungener Abschluss der Central Park Trilogie. Ich habe mich beim lesen wieder sehr wohlgefühlt und wer die ersten beiden Teile mochte, wird den dritten Teil lieben. Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung.

Rezension zu „Marriage on Madison Avenue“ von Lauren Layne

Von: Ayliensbuecherwelt Datum: 29. July 2020

•Rezension• Marriage on Madison Avenue von Lauren Layne Handlung: Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, als Clarkes Vater ihm ein Ultimatum stellt: Entweder er heiratet, oder er verabschiedet sich von seinem Traum, das Familienunternehmen zu leiten. Audrey willigt ein, Clarkes Verlobte zu spielen. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an … Meine Meinung: Vom zweiten Band war ich damals tatsächlich etwas enttäuscht, denn eine gewisse Tiefe hat mir bei diesem Roman gefehlt. Der dritte Band hat mir etwas besser gefallen, konnte mich aber dennoch nicht in allen Kategorien überzeugen. Mit dem Schreibstil aus der dritten Person bin ich diesmal definitiv besser klargekommen und störte mich während des Lesens überhaupt nicht. Auch die Protagonisten waren mir um einiges sympathischer, als die des zweiten Bandes und ich entwickelte deutlich schneller eine Beziehung zu ihnen. Auch das die beiden anfangs beste Freunde sind, macht die ganze Geschichte um einiges glaubwürdiger und authentischer und war nicht wie bei vielen New Adult Geschichten ein „Erstes Treffen-Verliebt sein“ Klischee. Trotz alledem war dieses Buch von Dramen überhäuft, die ich in meinen Augen oftmals unnötig fand. Auch das Ende war sehr vorhersehbar aber dennoch süß und romantisch umgesetzt. Das Cover ist wiederum ein Traum und sieht in jedem Bücherregal bezaubernd aus.😊 3/5⭐️

Süße Geschichte

Von: _caseylovesbooks_ Datum: 28. July 2020

Es ist der 3. Band der New York Reihe. Die Bücher sind allerdings so geschrieben, das man sie komplett unabhängig von einander lesen kann. Ja, die Geschichte war vorhersehbar aber sie war sooo süß geschrieben, ich hab es wirklich genossen es zu lesen. Ich fand die Schreibweise der Autorin sehr gut. Sie war locker, leicht und witzig. Ich kann das Buch definitiv empfehlen.

Ein toller Abschluss für diese wirklich schöne Reihe!

Von: Dreamingbooknerd Datum: 26. July 2020

Der Schreibstil ist sehr angenehm zum Lesen, man fliegt nur so durch die Geschichte und die Emotionen werden sehr gut rübergebracht. Die Charaktere sind einfach klasse, ich habe mich schon vorher riesig auf die Geschichte von Audrey und Clarke gefreut. Die ganze Mädels- und Jungsclique ist ziemlich cool und ich habe sie alle super gerne begleitet. Clarke hat mir hier jetzt noch ein Stückchen besser gefallen als Audrey, da sie so girly ist und das nicht so ganz mein Typ Mensch ist. Sie ist aber dennoch sehr sympathisch und ich kam auch gut mit ihr klar. Die Geschichtsidee ist einfach super cool und auch einfach total gut umgesetzt. Es ist mal eine ganz andere Geschichte, wie aus besten Freunden mehr wird und hat mir super gut gefallen. Es war total schön zu sehen, wie beide so langsam aber sicher immer mehr Gefühle füreinander entwickeln bzw. sie endlich entdecken. Ihre Liebesgeschichte ist wirklich sehr süß und die beiden passen einfach so schön zusammen. Ich habe auch dieses Buch der Reihe wirklich geliebt. Es sind alles super schöne Liebesgeschichte, die ich euch echt nur ans Herz legen kann, da sie wirklich gut geschrieben sind.

Toller Abschluss!

Von: Eli`s Bücherecke Datum: 24. July 2020

Auf diesen Band habe ich mich unglaublich gefreut. Doch zugleich hat es mich etwas traurig gestimmt, denn es ist der Abschlussband der Central-Park Reihe. Die Charaktere Naomi und Claire haben wir schon in den vorherigen Bänden kennengelernt und nun ist Audrey an der Reihe. Sie war von Anfang an mein Lieblingscharakter, da sie nicht nur unglaublich sympathisch und gute ist, sondern weil sie ein riesengroßes Herz hat. Audrey ist einfach eine Person, auf die man sich verlassen kann. Umso mehr habe ich ihr ein Happy End gegönnt. Können wir an der Stelle kurz über Clarke, ihren besten Freund, reden? Ich fand ihn ja schon irgendwie immer toll, aber in diesem Buch hat er nochmal bewiesen, was ein Gentleman ist, hach. Wir erinnern uns, die Frauen wurden alle drei von demselben Kerl verarscht, bis sie sich geschworen haben, sich gegenseitig vor anderen Typen zu schützen. Eine tolle Freundschaft beginnt, die man auch schon in den anderen Büchern deutlich spüren kann. Audrey lebt, genau wie ihre Freundinnen, in New York, genauer in Manhattan. Luxus und Glamour regieren alles. Als sie sich mit ihrem besten Freund Clarke scheinverlobt, entsteht plötzlich ein riesengroßes Chaos. Nicht nur Clarke`s Exfreundin Elizabeth taucht wieder auf, sondern ein Unbekannter scheint Audrey auf Social Media das Leben schwer zu machen. Ganz besonders hat mir natürlich wieder der Schreibstil der Autorin gefallen, der mir natürlich noch von den anderen Bänden im Gedächtnis geblieben ist. Die Autorin schreibt unglaublich leicht und locker, sodass man sich gut in die Geschichte einfinden kann. Sie bringt auch den Luxus und das Leben in der Stadt, die niemals schläft, sehr gut rüber. Man hatte unglaubliches "Gossip Girl" Feeling. Ich lese ja besonders gern Bücher, in denen geheiratet wird. Ich meine, wer wünscht sich keine Märchenhochzeit? Umso spannender war es, mit Audrey diesen Weg zu gehen. Natürlich verläuft nicht alles wie geplant und einige Geheimnisse und Intrigen kommen ans Licht. Ich kann nur sagen, dass mir das Buch wieder einmal sehr gut gefallen hat. Insgesamt die Buchreihe kann ich jedem ans Herz legen, der sich nach New York entführen lassen will und Lust auf eine ganz besondere und natürlich auch romantische Geschichte hat. Ich habe mich durch die Buchreihe einfach total unterhalten gefühlt und fand jede einzelne Geschichte auf seine Art besonders.

Krönender Abschluss einer wundervollen Trilogie!

Von: Vanessa Datum: 23. July 2020

Zum Inhalt . . Audrey Tate hat alles, wovon andere Frauen träumen: Geld, Ruhm, Erfolg. Nur der Märchenprinz fehlt noch, doch die Hoffnung, ihn zu treffen, hat sie längst aufgegeben. Wieso da nicht einfach den besten Freund heiraten? Das würde sich gerade anbieten, denn Clarke könnte so die lästigen Kupplungsversuche seiner Mutter mit seiner Ex unterbinden, Audrey wäre nicht mehr einsam und auch sonst scheint das alles eine sehr praktische Lösung zu sein. Doch die Freunde haben nicht mit den starken Gefühlen zueinander gerechnet, die sie mehr und mehr übermannen.Oder.....waren sie vielleicht schon immer da? Wird diese zweckmäßige Scheinehe am Ende der Schlüssel zum Glück? Oder ist es doch nur Clarkes Schachzug, um an die einzige Liebe seines Lebens zu kommen, nämlich die Firma seines Vaters.....? . Meine Meinung . Das Finale der Central-Park-Trilogie und somit der vorhersehbarste Band der Reihe, denn dass zwischen Audrey und Clarke etwas passieren wird, war spätestens nach dem letzten Buch klar, nichtsdestotrotz schmälert diese Tatsache keinesfalls die Vorfreude auf die beiden. Durch dieses Buch hat die Reihe ihren Sex and the City Charme nicht verloren, im Gegenteil. Die Rahmenstory mit ihrem gewohnt einzigartigen Schreibstil ist wirklich ansprechen und die Protagonisten bilden einen krönenden Abschluss. Einzig das ewige Herumgetänzel von Audrey und Clarke bis zum Schluss ist ein wenig anstrengend, dennoch gehört diese Trilogie zu den Reihen, von denen man bis zum Ende nicht enttäuscht ist und bei der wirklich jeder Band lohnenswert und eben nicht überflüssig ist. . Fazit . Eine Wohlfühl- Trilogie mit wunderbarem New Yorker Setting, bei der man hervorragend in Erinnerungen an Carry Bradshaw und Co schwelgen kann, die aber trotzdem eigenständige Handlungen aufweist und sich gekonnt von den Kultladys der 90er abzeichnet. Keinesfalls ein Abklatsch, sondern eine stimmige und für sich selbst stehende Idee, die Gedanken an gute Zeiten weckt. Klare Leseempfehlung von Anfang bis Ende !

Spannender Abschluss der Trilogie

Von: JosBuecherblog Datum: 23. July 2020

Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe gelesen hatte, war ich sehr gespannt, wie es mit den anderen beiden Freundinnen weitergehen würde. Was mir besonders in diesem Teil aufgefallen ist, war die Freundschaft zwischen den drei Frauen. Mittlerweile ging es nicht mehr um ihren „Pakt“, sondern sie verhielten sich schon fast wie eine Familie. Audrey hat mir als Protagonistin besonders gefallen, da sie eine knallharte Unternehmerin war, aber trotzdem eine durchaus romantische und verletzliche Seite hatte. Außerdem ist es mir wirklich nah gegangen, wie schuldig sie sich gefühlt hat nach der Sache mit Brayden. Sie fokussierte sich dabei nicht auf ihre verletzten Gefühle, sondern auf die Ehe, die sie „zerstört“ hatte. Es schien, als wollte sie sich dafür bestrafen und gönnte sich ihr eigenes Glück nicht, was sie für mich noch interessanter als Charakter machte. Auch ihre Freundschaft zu Clarke rührte mich. Als Leser merkte man deutlich, was zwischen ihnen vor sich ging und wie sich ihre Beziehung zueinander veränderte. Mich interessierten vor allem die widersprüchlichen Handlungen zwischen ihnen, da sie sich eigentlich näher kommen wollten, aber dies auch ihre Freundschaft gefährden könnte. Insgesamt ein sehr schöner Abschluss der Reihe, in der eine außergewöhnliche Freundschaft dargestellt wurde.

Ein perfekter Abschluss einer tollen Reihe

Von: chrissysbooks Datum: 22. July 2020

Audrey hat der romantischen Liebe abgeschworen und glaubt nicht mehr daran ihren Traumprinzen zu finden. Sie leidet immer noch darunter, dass sie einst ohne Wissen, mit dem verheirateten Brayden zusammen war. Und auch ihre nächsten Versuche den Richtigen zu finden, scheitern kläglich. Als ihr bester Freund Clarke dann seine Verlobung mit ihr verkündet, hilft sie ihm gerne dabei diese Scharade aufrechtzuerhalten, um der Mutter von Clarke eins auszuwischen. Diese möchten ihn mit seiner Ex-Freundin Elisabeth verkuppeln. Doch nach und nach entwickeln die beiden neben den vorgespielten auch echte Gefühle füreinander. Es freute mich, wieder in die Welt von Audrey, Claire und Naomi in Manhattan eintauchen zu dürfen. Im ersten Kapitel wird wiederholt dargestellt, wie sich die drei Frauen kennenlernten, so dass man den Roman auch problemlos ohne Vorkenntnisse lesen kann. Audrey ist eine sehr aufgeweckte und positive Person, die mir richtig gut gefallen hat. Aber auch ihr bester Freund Clarke, den Audrey schon seit Kindertagen kennt, war mir richtig sympathisch. Klasse gefiel mir wieder, dass auch die Hauptprotagonisten aus den vorherigen Büchern Teil der Geschichte waren. Da Clarke in den ersten Bänden kaum vor kam, lernt man ihn nun endlich besser kennen. Auch er glaubt derzeit nicht an die große Liebe. Clarke hat zwei sehr unnahbare und karriereorientierte Elternteile, unter denen er leidet. So versucht ihn seine Mutter mit seiner attraktiven Ex-Freundin zu verkuppeln. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig, so dass die Seiten nur dahin flogen. Lauren Layne hat einen perfekten Abschluss dieser Reihe geschaffen. Es hat mir richtig Spaß gemacht, diesen Roman zu lesen. Schade, dass diese wunderschöne Serie nun zu Ende ist. Die Liebesgeschichten der drei Frauen haben mich allesamt begeistern können.

Gefühlvoller Roman

Von: read.about.it.once Datum: 21. July 2020

Meine Meinung zum Buch Das Cover ist wunderbar dezent und sticht einem dennoch sofort ins Auge. Obwohl es etwas unscheinbar ist, möchte man sich sofort näher damit befassen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, wunderbar zu lesen und lässt einen nicht mehr los. Man versinkt sofort in der Geschichte und kann es eigentlich nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte von Audrey und Clarke ist so wundervoll ehrlich und authentisch, dass ich extrem mit den beiden mitgefiebert habe. Die enge Freundschaft der beiden und dass, was sich noch entwickelt und unglaublich gefühlvoll und herzzerreißend geschrieben. Beide waren mir so sympathisch und ich habe sie schon im zweiten Teil sehr in mein Herz geschlossen. Der ganze Verlauf der Geschichte war sanft, trotzdem aufregend und hat mich oft berührt. Die beiden sind ein so perfektes Team, dass man sie einfach lieben muss. Die Idee der Geschichte mit der gefasten Hochzeit und dem ganzen drumherum war sehr treffend und absolut realistisch geschrieben. Man hat den beiden ihre Zerrissenheit und ihr Gefühlschaos in jeder Sekunde abgekauft und hat mitgelitten. Es gab Momente, in denen ich die beiden einfach in einen Raum sperren wollte damit sie endlich mal miteinander Klartext reden und sich ihrer Gefühle bewusst werden. Auch die Faktoren mit Clarkes Familie wurden super gelöst und haben die Geschichte noch einmal aufgewertet. Das Drama gegen Ende hin war absolut herzzerreißend und ich habe ein wenig verschwommen gesehen, als Clarke diese bestimmte Ansprache gehalten hat. Fazit Da ich schon ein großer Fan vom zweiten Band war, musste ich natürlich auch den dritten lesen. Dieses wundervolle Buch besticht durch unglaublich realistische Protagonisten, einen fesselnden und lebhaften Schreibstil und durch ganz viel Gefühl. Es ist ein zauberhaftes Wohlfühlbuch in dem man sofort versinkt und ein gutes Gefühl bekommt.

Gelungener Abschluss

Von: booksofmylife19 Datum: 21. July 2020

[Rezension - Marriage on Madison Avenue] *Rezensionsexemplar* . Schon seit dem ersten Band der Triologie habe ich sehnsüchtig auf die Geschichte von Clarke und Audrey gewartet. Und ich wurde nicht enttäuscht 😍 Trotz der fehlende Ich Perspektive konnte ich mich wieder super in die Charaktere herein versetzen. Audrey und Clarke sind meine Lieblings Charaktere der Reihe weil ich schon ihre Beste Freunde Verbindung gemocht habe da sie immer so locker miteinander umgegangen sind und aufeinander zählen können. Das einzige was mich gestört hat war das sich der Prolog wiederholt hat, für mich wäre es nicht nötig gewesen. Sonst werden Reihen meist schlechter als der erste Band aber hier fand ich es genau anders herum. Obwohl alle sehr spannend zum lesen waren. Am Anfang war ich etwas skeptisch was die Freundschaft von den Drei Frauen angeht (sie haben alle mit dem gleichen Typen geschlafen.. Hallo?! 😂😅) aber im Nachhinein merkt man das gar nicht und es entsteht eine tolle Freundschaft. Leider kennen viele die Reihe nicht und sie geht dadurch unter was ich echt schade finde da sie es aufjedenfall Wert ist gelesen zu werden. . 5/5 🌟

Perfekter Reihenabschluss!

Von: annasbookplanet Datum: 20. July 2020

Inhalt In der New Yorker Society halten alle Audrey Tate für eine verwöhnte Tochter einer reichen Familie und eine Frau, die nicht Mal einen „richtigen“ Job hat. Doch zum Glück gibt es in Audreys Leben auch Menschen, die wissen, wer sie wirklich ist. Zu diesen Menschen zählt auch ihr bester Freund Clarke West, der als Frauenheld bekannt ist. Um Clarke und sich in einer unangenehmen Lage zu helfen, zögert Audrey deshalb auch nicht, Clarkes Verlobte zu spielen. Doch mit jedem weiteren vorgetäuschten Kuss verändern sich die Gefühle der beiden und desto näher die falsche Hochzeit rückt, desto weniger haben Audrey und Clark das Bedürfnis ihr Arrangement zu beenden… Meine Meinung Das Cover des Buches gefällt mir gut. Es passt zum Setting der Geschichte und zu den anderen beiden Teilen der Trilogie. Die Hauptcharaktere des Buches sind Audrey Tate und Clarke West. Schon in den ersten beiden Bänden der Central Park - Trilogie haben die beide mein Interesse geweckt und ich konnte es kaum erwarten deren Geschichte zu lesen. Beide Charaktere waren mir schon die ganze Zeit total sympathisch und ich habe mich darauf gefreut mehr über die beiden erfahren zu können. Audrey ist eine sehr liebevolle, optimistische und kluge Frau. Sie ist seit Band 1 eine unglaublich tolle Freundin für Naomi und Claire. Clarke ist sehr charmant, unbekümmert und aufgeschlossen und es war toll zu erleben wie er seine Zeit als Frauenheld beendet. Toll fand ich auch, dass Naomi und Claire, sowie deren Auserwählten wieder eine Rolle gespielt haben. Man konnte die Entwicklung der beiden Pärchen noch ein wenig verfolgen und sich über deren Happy End freuen. Zudem kann ich nur nochmal betonen wie toll ich die Freundschaft zwischen den drei Frauen finde, wenn sie auch auf außergewöhnliche Weise begonnen hat. Der Schreibstil von Lauren Layne hat sich wirklich von Band zu Band verbessert. In diesem Band hatte ich keinerlei Startschwierigkeiten mehr und habe aufgrund des angenehmen Schreibstils schnell in die Geschichte gefunden. Es handelt sich bei „Marriage on Madison Avenue“ um alles andere als eine typische Liebesgeschichte. Lauren Layne hatte hier wirklich eine tolle Idee und hat diese sehr gut umgesetzt. Eins hat dieses Buch aber mit seinen Vorgängern gemeinsam: Die Geschichte ist sehr gefühlvoll, mitreißend und leidenschaftlich. Audrey und Clarke haben mein herz im Sturm erobert und es handelt sich bei diesem Buch in meinen Augen um den besten Band der Reihe! Fazit „Marriage on Madison Avenue“ ist ein gefühlvoller, mitreißender und leidenschaftlicher Liebesroman, der eine eher untypische Liebesgeschichte erzählt. Für mich der beste Band der Central Park - Trilogie!

Sehr süß mit etwas viel Drama

Von: Sally Datum: 20. July 2020

Danke an das Bloggerportal und den Goldmannverlag für das Rezensionsexemplar! Marriage on Madison Avenue von Lauren Layne | Goldmann Verlag | ET: 20.07.2020 | 320 S. | 10€ Darum geht's: Audrey ist Instagram-Influencerin und böse Gerüchte machen ihr das Leben schwer. Als dann auch noch die Ex ihres besten Freundes Clarke auftaucht und seine Mutter ihn verkuppeln will, setzen er und Audrey eine Scheinverlobung einzugehen. Doch während sie die Verlobung vortäuschen, kommen sich Audrey und Clarke immer näher. Entwickeln die beiden Freunde Gefühle füreinander und werden diese letztendlich deren Freundschaft zerstören? Meine Meinung: 'Marriage on Madison Avenue' ist bereits der dritte und letzte Teil der Central-Park Reihe. Die drei Bücher können jedoch unabhängig von einander gelesen werden, da sie ein jeweils anderes Paar thematisieren. Audrey war mir schon immer sehr sympathisch. Da sie im zweiten Teil eher zurückhaltend war, habe ich mich sehr gefreut, sie näher kennen zu lernen. Auch Clarke war sympathisch und durch wechselnde Perspektive, hat man auch einen schönen Einblick in seine Gefühlswelt zu bekommen. Das übermäßige Drama hat mich jedoch etwas gestört. Es war ziemlich bald klar, in welche Richtung sich die Gefühle der beiden entwickeln, aber die beiden haben es sich selbst nicht eingestanden und wenn beide offener und ehrlicher gewesen wären, hätte man einiges Drama vermeiden können. Vor allem da die Gefühle manchmal etwas sprunghaft waren. Für viele mag so ein Drama aber perfekt in das Klischee der Upper-Class in New York erfüllen. Fazit: Sehr sympathische Protas, eine süße Geschichte aber leider etwas viel Drama.

Der perfekte Abschluss meiner Lieblings Romance

Von: Canan Datum: 20. July 2020

Es ist soweit ! Ab heute gibt es den letzten Band der Central Park Trilogie zu kaufen ! Wie die anderen Bände der Reihe wieder für 10€ von Lauren Layne, erschienen im Goldmann Verlag. Da es sich bei dieser Rezension um den 3. Band einer Trilogie handelt, warne ich euch schon mal vor Spoilern ! In der ganzen Buchreihe geht es ja um drei Frauen die alle auf den selben Mann reingefallen sind. Nach seinem Tod schließen Naomi, Claire und Audrey einen Pakt: und zwar zukünftig nicht mehr auf den falschen Mann reinzufallen ! Im ersten Band findet also Naomi die große Liebe, im zweiten Band heiratet dann Claire und nun ist endlich Audrey dran. Sie ist mein absoluter Lieblingscharakter der ganzen Romance, da sie so klug und gutmütig ist. Ich liebe ihre Art und Weise sehr und habe mir natürlich etwas tolles zwischen ihr und ihrem besten Freund Clarke ausgedacht. Und da hat die Autorin mich auch nicht enttäuscht. Clarke und Audrey wollten zwar nie mehr als eine Freundschaft, doch irgendwie kommen sie an einen Punkt, an dem es unvermeidlich wird sich zu nähern. Da Audrey ja eine berühmte Influencerin ist, kommen nämlich Gerüchte auf, dass sie ja Dauersingle ist, deshalb beschließt sie mit Clarke, eine „Schein-Verlobung“ einzugehen, gegen die aber seine Mutter einiges dagegen hat ! Also mischt sie schnell noch Clarkes Ex-Freundin in die Geschichte und das macht es den beiden nicht wirklich einfacher, die neu erkannten Gefühle für einander zu verstehen. Ich wollte dieses tolle Buch gar nicht beenden, weil ich mich in dieser High Society New Yorker Story so wohl gefühlt habe. Diese Buchreihe wurde immer besser, der 3. Band ist jetzt mein Favorit, obwohl ich das ja schon beim Vorband dachte haha, ich bin verliebt in diese Bücher !!! Ganz doll verdiente 5/5 Sternen, die Autorin hat einen wahnsinnig schönen, flüssigen Schreibstil.

Locker-leichte Lektüre

Von: Lesehase_ Datum: 19. July 2020

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut, ebenso wie bei den beiden vorherigen Bänden, zu denen ihr auch eine Rezension hier auf dem Blog findet. Auch der Schreibstil ist wie gewohnt locker-leicht und einfach zu lesen. Das Buch beginnt wieder mit dem ersten Treffen zwischen Audrey, Claire und Naomi auf der Beerdigung von Brayden Hayes, bei der sie erkennen, dass er mit ihnen allen eine Beziehung führte, wenn auch auf unterschiedlichen Ebenen: Ehe, Beziehung und Affäre. Dadurch kann man jeden Band der Reihe auch einzeln lesen. Es gibt Kapitel aus Audrey’s als auch aus Clarke’s Sicht, die zwar alle in der Er-/Sie-Perspektive geschrieben sind, aber ich konnte trotzdem eine gute Bindung zu beiden aufbauen. Die Freundschaft zwischen ihnen fand ich schon in den vorherigen Bänden toll, da man ihre Verbundenheit spürt. Die beiden sind beste Freunde seit dem Kindergarten und standen immer für einander ein, so vertrauten sie sich immer alles an, abgesehen vom Intimleben. Diese Friends-to-Lovers Liebesgeschichte fand ich echt toll, weil sich ihre Gefühle nur langsam ändern und beide ihre Freundschaft auf keinen Fall aufs Spiel setzen wollen. Erst durch die Schein-Verlobung, die zunächst nur als Ablenkung und Alibi gedacht ist und durch die sie ein Paar in der Öffentlichkeit spielen müssen, werden sie mit romantischen Gefühlen konfrontiert. Ich fand ihre jeweilige Verwirrung nach jedem Kuss sehr süß und sie brachte mich auch öfter zum Schmunzeln. Die beiden haben einfach eine gute Chemie und ich habe all ihre gemeinsamen Szenen geliebt. Auch ihre Unsicherheit konnte ich verstehen, weil sowohl Audrey als Clarke bereits Enttäuschungen in der Liebe hinnehmen mussten. So hat sich Audrey immer noch schlecht gefühlt, weil sie (unwissend) eine Beziehung mit einem verheirateten Mann geführt hatte, und deshalb nicht mehr an die große Liebe für sie sich selbst glaubt. Dafür hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen, weil eigentlich Brayden und nicht sie an der Misere Schuld war. Clarke hat seine Leben als Frauenheld genossen, aber ihm wurde der Glaube genommen, dass er jemals ein guter Ehemann sein könnte. Dabei ist eher er ein durch und durch loyaler Mensch. Wie bereits in den vorherigen Bände war eines meiner Highlights die Freundschaft zwischen Audrey, Naomi und Claire. Anstatt sich wegen Brayden anzufeinden, verbindet es sie und sie stehen einander bedingungslos bei. Solche Freunde kann sich jeder nur wünschen. Auch Audrey’s Familie habe ich ins Herz geschlossen. Sie ist einfach so amüsant und natürlich und sie stehen immer an ihrer Seite. Dahingegen mochte ich Clarkes Eltern gar nicht, denn sie verhalten sich immer kühl, auch gegenüber ihrem Sohn, und benutzen ihn für ihre Machtspielchen untereinander. Trotzdem finde ich Clarke’s Verhältnis mit seiner Mutter amüsant, weil er ständig versucht, genau das Gegenteil zu tun, was sie will. Den Aspekt mit Clarke’s Ex-Freundin Elizabeth fand ich erst nervig, vor allem weil ich sie nicht mochte. Aber im Laufe des Buches wurde sie sympathischer und dadurch gefiel mir auch ihre Anwesenheit besser. Auch ermöglicht sie einen tieferen Blick in Clarke’s Gefühlsleben und man fängt an, hinter seine selbstbewusste Fassade zu schauen. Das Ende dieses Buches und dieser Trilogie war einfach zuckersüß und ich habe mich einfach für Audrey (und ihre Freundinnen Claire und Naomi) gefreut, dass sie ihr privates Glück gefunden haben, nachdem Brayden sie alle hinters Licht geführt hat. Deshalb stört es mich auch nicht, dass das Ende sehr kitschig ist. Insgesamt war es vermutlich mein Lieblingsteil der Reihe, weil ich die Liebesgeschichte authentisch fand und Audrey meine liebste Protagonistin ist. FAZIT: 4/5⭐️ Ein würdiger Abschluss dieser Reihe, die sich locker-leicht für Zwischendurch lesen lässt

Gelungener Abschluss der Reihe

Von: Stefanie_booksweetbook Datum: 07. September 2020

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker, leicht und lässt sich angenehm lesen. Ich war wieder flott in der Geschichte drin und habe mit Audrey mitgefiebert. Ich mochte sie schon seit Band 1 sehr gerne und nun war es schön zu lesen, wie es mit ihr weitergeht. Es war einfach schön zu sehen, wie Clark und Audrey sich langsam näher kommen und sich die Gefühle entwickelten. Eine schöne lockerleichte Geschichte mit viel Humor, tollen Dialogen und Romantik. Ich hätte mir die ein oder andere Szene, etwas ausführlicher gewünscht um mehr das Bauchkribbelgefühl zu spüren. Ein toller Abschluss der Reihe.

Einfache Lektüre für den Sommer oder für zwischendurch

Von: Literaturvernarrte Datum: 01. September 2020

•Klapptext• Audrey & Clark sind seit Kindheit an beste Freunde. Als Clarks Mutter versucht ihn mit seiner Ex wieder näherzubringen zögert Audrey nicht, ihrem besten Freund und Playboy zu helfen und fand sich plötzlich in einer gespielten Verlobung wieder. Doch je mehr Zeit vergeht desto richtiger fühlt sich das was sie spielen an... •Meinung• Als ich zu Beginn merkte, dass die Geschichte in der Erzählerschreibweise geschrieben wurde war ich etwas skeptisch, da ich die Ich-Perspektive vorziehe, da ich mich da besser hineinversetzen kann. Ich muss aber sagen das Lauren Layne es gut umgesetzt hat und ich nach kurzem rein lesen drin war. Der Schreibstil war einfach, weshalb sich die Geschichte schnell lesen ließ. Clark ist der Playboy und Herzensbrecher der Geschichte mit einer zwanglosen Art und mir hat es wirklich gefallen wie er zu Audrey stand und sich ihr gegenüber, im Kontrast zu anderen, verhielt. Audrey ist eine Influencerin und hat im Gegenteil eine romantische Einstellung zur Beziehung. Sie war eine sehr interessante Protagonistin und mir fiel vor allem auf, wie sie versuchte stets Verständnis aufzubringen und anderen eine Chance gab sich zu erklären, was mir sehr gefiel.😊 Die Beziehung der beiden wurde auf eine humorvolle & liebe Art wiedergegeben. Doch war sie mir an einigen Stellen etwas oberflächlich geschildert. Das Ende war für mich leider sehr schnell und einfach abgehandelt. •Fazit• Es ist eine nette Geschichte für den Sommer oder zwischendurch, durch die eher einfache aber interessante Umsetzung. Mit einer Idee die man kennt, liebt und immer wieder in verschiedenen Arten gerne liest. Leider konnte mich die Geschichte aufgrund der kurzen Angebundenheit in einigen Situationen, sowie dem Ende nicht fesseln.

Wirklich amüsant

Von: _bookerella_ Datum: 29. August 2020

Stell dir vor, du erfährst über die Medien, dass dein bester Freund eure Verlobung bekannt gegeben hat. Wieder einmal. 😄 Immer wenn er keinen anderen Ausweg sieht nutzt er eure tiefe Verbundenheit von Kindesbeinen an, um sich easy aus der Affäre zu ziehen. Der Grund dieses Mal? Seine Mutter. Sie ist herrisch, sie ist kühl und glaubt grundsätzlich zu wissen was das Beste für ihn ist. Naheliegend sich zu verloben um einer anderen Frau zu entfliehen, oder nicht? 😉 Die Erzählungen über Audrey und Clarke sind herrlich humorvoll und hinreißend schwungvoll. Audrey hat bisher in Sachen Liebe reichlich Niederlagen erdulden müssen und hat nun wirklich genug davon. Selbst online zerreißt man sich inzwischen das Maul über die engagierte Influencerin. Gar nicht so schlecht, einen gutaussehenden Verlobten vorweisen zu können. Inzwischen sind die beiden relativ geübt in dem Schauspiel. Doch sie treiben das Spielchen dieses Mal viel weiter und plötzlich entfachen die kleinen Küsse und das einander so nah sein ein ganz neues Gefühl. Clarke kann als absoluter Beziehungs-Abstinenzler zunächst so gar nichts damit anfangen und glaubt nicht für eine ehrliche Verbindung geschaffen zu sein. Und doch beginnt sein Herz in Drees Gegenwart immer heftiger zu pochen. Wie werden die beiden wohl enden? In einer gespielten Vernunftehe, ohne jegliches Gefühl...? Findet es heraus und gönnt euch diese amüsante Romanze mitten in New York. 🥰

Fake-Verlobung

Von: Lesehunger1111 Datum: 28. August 2020

Im letzten Band der Trilogie geht es um Audrey. Nach dem Betrug, auf den alle drei - mittlerweile sehr gute - Freundinnen hereingefallen sind, hat sie immer noch besonders damit zu kämpfen. Als Influencerin mach ihr gleichzeitig auch noch ein Troll besonders zu schaffen. Ihr langjähriger bester Freund Clarke hat dagegen vor allem familiäre Probleme und keine Lust auf eine feste Bindung. Zusammen beschließen sie spontan, so zu tun, als ob sie einander heiraten wollen. Und diese Fake-Verlobung verselbständigt sich immer mehr ... . Auch dieser Band ist wieder richtig gut zu lesen und ein schöner Abschluss für die Reihe.

Eine Traumhochzeit in NYC - und der schwierige Weg dorthin

Von: Jenna Klayton Datum: 12. August 2020

Ich mag Audrey. Und ich mag Clarke. Vom ersten Teil an war klar, dass die beiden zusammengehören, aber der Weg dahin, war anders als erwartet. Die gesamte Story war etwas, was ich so noch nicht gelesen hatte und sehr erfrischend. Sowohl der Social Media Aspekt durch Audreys Beruf, als auch die gesamte Idee mit der vorgetäuschten Hochzeit waren mal etwas anderes und ich habe es gern gelesen. Trotz wieder ein paar Übersetzungsfehlern, war der Schreibstil gut (sobald man sich an die personale Erzählperspektive gewöhnt hatte). Außerdem ging es mir am Ende etwas zu schnell. Alles in allem aber ein sehr schönes Buch und vielleicht sogar mein liebster Teil der Reihe.

Romantisch und witzig die Liebe siegt

Von: Arzusbookworld Datum: 05. August 2020

Dieser finale Band der Reihe, in dem es um Audrey und ihrem besten Freund und Sandkastenfreund Clark geht hat mir am besten gefallen, denn Audrey und Clark sind so ein eingespieltes tolles Team, das merkt man schon in den beiden Vorgänger Bänden. Und auch wenn sie so lange gebraucht haben ihre Gefühle füreinander zu erkennen und sich zu öffnen es war so wunderbar. Man bangt, hofft und lacht mit.Beide sind stinkreich und erfolgreich im Job. Was als Social Media Scherz mit einer vorgebenenen Verlobung beginnt endet als Hochzeit der Extraklasse wie es sich für Prinzessinen gehört. Es war witzig, emotional spannend und einfach zum wohlfühlen und träumen. Durch den angenhem leicht und flüssigen Schreibstil der Autorin war es ein wahrer Lesegenuss. Es war einfach so gut und romantisch. 💕🥰Sowohl die Hauptprotagonisten und Nebencharaktere sind amüsant und manchmal nervig aber runden diese Story genau richtig ab. Einige lernt man lieben andere hasst man. Wer Lust auf was witziges uns romantisches ohne viel Drama hat sollte unbedingt zu diesem tollen Buch greifen. 😁Eine ganz klare Leseempfehlung von mir hierfür. 5⭐

Der wundervolle Abschlussband, einer wundervollen Trilogie!

Von: LustamLesen Datum: 24. July 2020

Wieder eine kurze Reise nach NEW YORK! MARRIAGE ON MADISON AVENUE ist der Abschlussband der CENTRAL PARK – TRILOGIE von LAUREN LAYNE, leider. Mir haben die Geschichten von NAOMI, CLAIRE und AUDREY großen Spaß gemacht. Die drei Frauen sind wirklich beeindruckend. Und auf die Geschichte von AUDREY und CLARKE habe ich mich besonders gefreut. Influencerin aus reichem Hause. Das klingt doch, als wisse man eigentlich schon alles über AUDREY TATE, oder nicht? CLARKE WEST ist einer von den Menschen, die AUDREY schon sehr lange und vor allem wirklich gut kennen. Beide sind schon seit der Grundschule eng miteinander befreundet. Aus einer vorgetäuschten Verlobung und scheinbar ernsthaften Küssen, wird dann aber doch etwas ganz anderes. Beide HAUPTPROTAGONISTEN dieser Geschichte und ihre Freundschaft sind in meinen Augen sehr AUTHENTISCH beschrieben. AUDREY und CLARKE sind LIEBENSWERTE und HUMORVOLLE CHARAKTERE. Beide waren mir von Beginn an sympathisch. Den SCHREIBSTIL von LAUREN LAYNE finde ich auch in diesem Buch wieder LOCKER und LEICHT zu lesen. Das Geschehen wird FLÜSSIG und BILDHAFT beschrieben. MARRIAGE ON MADISON AVENUE ist eine sehr unterhaltsame Geschichte. Man fliegt hier wieder nur so durch die Seiten. Das COVER des Buches gefällt mir richtig, richtig gut. Ich mag diesen Ausschnitt von NEW YORK total gerne und habe selber ein großes Bild aus der Perspektive bei mir zuhause hängen. Außerdem liebe ich die Farben. Natürlich ist es passend zur Reihe. Wirklich WUNDERSCHÖN! Theoretisch sind die Bücher einzeln lesbar, allerdings trifft man AUDREY und CLARKE schon in den vorherigen Büchern und lernt sie dort bereits etwas kennen. MIR hätte MARRIAGE ON MADISON AVENUE wahrscheinlich ein bisschen weniger Spaß gemacht, wenn ich die vorherigen Bände nicht gelesen hätte. Auch die Paare aus den beiden vorherigen Bänden tauchen wieder auf und man kann deren Entwicklung ein wenig weiter verfolgen. Ich fand die ganze Reihe FESSELND. Nicht wahnsinnig tiefgründig, da hätte ich nach dem Grundthema, das alle drei Frauen verbindet vielleicht mit etwas mehr gerechnet, aber MICH haben die Bücher sehr gut unterhalten. SCHADE, dass MARRIAGE ON MADISON AVENUE der ABSCHLUSSBAND der Reihe war. Dieser Teil hat mir sogar noch ein kleines bisschen besser gefallen, als die anderen beiden Bücher und die fand ich auch schon großartig! Ein wirklich krönender Abschluss der Reihe. Von mir gibt es für den letzten Teil der CENTRAL PARK - TRILOGIE von LAUREN LAYNE 5 von 5 STERNEN.

Ich genieße eine aufregende Zeit in New York

Von: Yvonne (Maya Rottenmeier) Datum: 22. July 2020

Zur Handlung: Audrey wird von ihrem letzten Lover schwer getäuscht und sieht sich auf Instagram fiesen Kommentaren und Attacken ausgesetzt. Um dem zu entgehen schlägt sie ihrem ältesten und besten Freund Clark einen Verlobungsdeal vor. Clark kommt das total gelegen und beide sind mit Begeisterung dabei, bis sich, ja bis sich Gefühle einschleichen, mit denen keiner von ihnen gerechnet hat. Zu den Figuren: Audrey Tate ist 29 Jahre alt und für die Öffentlichkeit ein verwöhntes Highsociety Girl. Sie kommt aus reichem Elternhaus, verdient aber als erfolgreiche Influencerin ihr eigenes Geld. Ihre Gedankenwelt ist klar und sie neigt dazu, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu finden. Audrey ist ein sympathisches Persönchen, die mir viel Spaß bereitet. Clark West kommt nicht gut mit seinen Eltern aus. Er ist New Yorks gefragtester Junggeselle und ständig auf der Flucht vor festen Beziehungen. Clark ist sportlich, charmant und ein Mann, mit dem sich eine Frau gerne umgibt. Die Umsetzung: Die ersten Sätze lesen sich etwas holprig und auch im weiteren Verlauf des Buches hapert es an einigen Stellen mit der Übersetzung, was aber dem Lesefluss keinen großen Abbruch tut. Zusammen mit Clark und Audrey genieße ich wundervolle Hochzeitsvorbereitungen und höre sie und ihre Freundinnen neben mir kichern. Es ist eine tolle lockere Zeit, in die sich langsam tiefere Emotionen weben. Layne hat es zuckersüß geschrieben, wie Clark und Audrey die Gefühle füreinander entdecken, mit magischen Augenblicken gekrönt. Es gibt keine expliziten Szenen, was nicht weiter stört, doch die Kussszenen hätte ich gerne intensiver mit empfunden. Da wird gleich verschämt ausgeblendet, als die Hände auf Wanderschaft gehen. Manches bleibt mir in der Story zu flach. Da hätte die Autorin mehr rausholen können. Die Geschichte wird aus personaler Erzählsicht von Audrey geschildert und ich leide an einigen Stellen mit ihr mit. Mein Fazit: „Marriage on Madison Avenue“ ist eine lockere leichte Lovestory, die mich prima unterhalten hat. Ich erlebe die Probleme der Schönen und Reichen, welche ich nicht allzuernst nehmen kann, was aber nicht weiter stört. Audrey und ihre Freundinnen schenken mir viel Lesespaß und in ihrer Mitte fühle ich mich gut aufgehoben. Das Buch entführt mich ins Herz von New York und lässt mich meinen Alltag vergessen. Aufgrund der oben aufgeführten Kritik vergebe ich 4 gelungene Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.