Penny Vincenzi

Der Glanz vergangener Tage

Der Glanz vergangener Tage Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 13,00 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

England 1939: Als die junge, aus einfachen Verhältnissen stammende Grace den wohlhabenden Charles Bennett heiratet, steht die Zukunft ihrer Ehe bereits auf dem Spiel. Charles kümmert sich wenig um sie, und Grace fühlt sich unwohl in der feinen Gesellschaft seiner herablassenden Schwester Florence und der attraktiven Clarissa. Doch dann ziehen ihre Männer in den Krieg. Im Sturm, der um sie tobt, werden Grace, Florence und Clarissa allmählich zu Freundinnen, und Grace verliebt sich in den Soldaten Ben. Doch hin und her gerissen zwischen Schicksalsschlägen, Liebe und Verrat muss sich bald jede der drei Frauen fragen, ob sie ihrem Herz folgen darf …

Ein Meisterwerk

Von: Eulenhummel Datum: 12. October 2020

📖 𝘿𝙚𝙧 𝙂𝙡𝙖𝙣𝙯 𝙫𝙚𝙧𝙜𝙖𝙣𝙜𝙚𝙣𝙚𝙧 𝙏𝙖𝙜𝙚 📝 𝑃𝑒𝑛𝑛𝑦 𝑉𝑖𝑛𝑐𝑒𝑛𝑧𝑦 🔎 KT: England 1939: Als die junge, aus einfachen Verhältnissen stammende Grace den wohlhabenden Charles Bennett heiratet, steht die Zukunft ihrer Ehe bereits auf dem Spiel. Charles kümmert sich wenig um sie, und Grace fühlt sich unwohl in der feinen Gesellschaft seiner herablassenden Schwester Florence und der attraktiven Clarissa. Doch dann ziehen ihre Männer in den Krieg. Im Sturm, der um sie tobt, werden Grace, Florence und Clarissa allmählich zu Freundinnen, und Grace verliebt sich in den Soldaten Ben. Doch hin und her gerissen zwischen Schicksalsschlägen, Liebe und Verrat muss sich bald jede der drei Frauen fragen, ob sie ihrem Herz folgen darf … 🖍 Zugegeben, ich hatte zu Anfang etwas „Respekt“ als ich sah, dass das Buch 825 Seiten hat! Ich hatte also wirklich hohe Erwartungen und habe auch online geschaut, wie andere das Buch bewerten....! Die Meinungen waren unterschiedlichster Art. Ich gebe dem Buch : 5⭐️...! Es war interessant wie sich die Protagonisten im Laufe des Buches entwickelten. Der Krieg hat alle verändert. Die Männer oft zu stummen, verschlossenen und aggressiven Menschen werden lassen. Sie waren nicht mehr die jungen, lebensfrohen jungen Männer die ihre Mädchen & Frauen zurück lassen mussten. Aber auch die Mädchen und Frauen haben sich weiterentwickelt, entdeckten sich selbst, wurden mutiger, erwachsener , selbständiger. Es gefiel mir gut, dass in diesem Buch genau diese Entwicklungen im Vordergrund standen und weniger die Bombardierungen von England. Das Buch war zu keinem Zeitpunkt langweilig auch nur im geringsten vorhersehbar ! Was mich etwas störte, das ständig Satzstellungen und Namen wiederholt wurden. Und das die „Unterkapitel“ nicht mit den Namen der Protagonisten versehen waren ! Das hat mich manchmal etwas irritiert. Aber das ist Jammern auf höchstem Niveau! In diesem Buch steckt eine ganz wunderbare Geschichte über Freundschaften, über Respekt, über Zuversicht und Hoffnung! Am Ende wird alles gut 🤍 ... und wenn es noch nicht gut ist, ist ja schließlich auch noch nicht das Ende 🤍

Drei Frauen während des II. WK und die Auswirkungen, die dieser auf ihre Beziehungen und ihre Vorstellungen von Familie und Liebe hat - voller Emotionen und überraschender Wendungen

Von: schnäppchenjägerin Datum: 04. September 2020

Wenige Monate vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs heiratet Grace Marchant den gut situierten Rechtsanwalt Charles Bennett. Von seiner Familie wird sie als nicht standesgemäß empfunden und auch sie selbst fühlt sich dort insbesondere in der Gegenwart ihrer überheblichen Schwägerin Florence Grieg nicht wohl. Auch die überschäumende Clarissa Compton Brown, die Ex-Verlobte von Charles, die dieser verschwiegen hatte und im Haus der Bennetts ein- und ausgeht, ist Grace suspekt. Während Charles Grace vor der Hochzeit hofierte, versucht er sie danach kleinzuhalten. Ihren Beruf musste sie auf seinen Wunsch hin aufgeben, um sich zukünftig ganz auf ihr gemeinsames Heim konzentrieren zu können. Als Charles in den Krieg eingezogen wird, fühlt sich Grace einsam und gelangweilt und meldet sich gegen seinen Willen freiwillig dafür, Kinder aus der bombardierten Stadt London aufzunehmen. Sie schließt die beiden Brüder Daniel und David schnell in ihr Herz und auch ihr Vater, der kriegsversehrte Witwer Ben Lucas, ist ihr nicht gleichgültig. Florence leidet unter ihrem gewalttätigen Ehemann Robert, der sich nach außen als tugendhaft und integer darstellt. Sie flüchtet sich in eine Liebesbeziehung mit dem Musiker Giles Henry, der sie aufrichtig liebt, wagt es aber nicht, Robert zu verlassen, selbst als er in den Krieg ziehen muss. Clarissa meldet sich freiwillig für den weiblichen Marinedienst, als ihr Ehemann Jack von der Royal Airforce eingezogen wird, und ist stolz darauf, einen sinnvollen Beitrag für ihr Land leisten zu dürfen. Im Gegensatz zu anderen Frauen, die unter den Folgen des Krieges und der Abwesenheit ihrer Männer leiden, blüht Clarissa regelrecht auf und kokettiert mit ihrer Weiblichkeit, bis Jack abgeschossen und lebensgefährlich verletzt wird. "Der Glanz vergangener Tage" ist ein epischer Roman, der sich über zehn Jahre, darunter der Zeitraum des Zweiten Weltkriegs erstreckt, und von drei Frauen unterschiedlicher sozialer Herkunft handelt, die in unbeständigen Zeiten für Liebe und Freiheit kämpfen. Der Roman ist aus den verschiedenen Perspektiven der drei weiblichen Hauptfiguren geschrieben. Weite Teile handeln von Grace, die zunächst etwas unscheinbar und naiv ist, nach der Hochzeit mit Charles in einem goldenen Käfig gefangen ist und erst durch die Abwesenheit ihres Mannes ihre Stärke beweisen kann. Florence wirkt auf den ersten Eindruck und so wie sie Grace kennenlernt, egoistisch und überheblich. Blickt man jedoch hinter die Fassade, kann man Verständnis für ihr ungehobeltes Verhalten aufbringen und erkennen, dass sie sich hinter einem Schutzpanzer versteckt und andere bewusst auf Distanz hält. Clarissa ist eine Frau, die das Leben liebt und die Anerkennung und Bewunderung von anderen braucht. Als ihr Ehemann so schwer verletzt wird und sie ihn zu verlieren droht, setzt ein Umdenken bei ihr ein und sie erkennt den Wert von wahrer Liebe und Treue. Alle drei Geschichten zeugen von Liebe und Verrat und sind eng miteinander verbunden. Sie stecken voller Emotionen und überraschender Wendungen, so dass der Roman trotz seines Umfangs von 850 Seiten nie langweilig wird. Gespannt verfolgt man, wie sich die drei Frauen ausgelöst durch die Kriegsereignisse und aufgrund ihrer persönlichen Tragödien weiterentwickeln und verändern und wie sie an ihren Herausforderungen wachsen. Es ist ein historischer Roman, in der der Zweite Weltkrieg und seine Folgen für die britische Zivilbevölkerung den Rahmen für die Handlung vorgeben, im Fokus stehen jedoch die Frauen, wie sie ihre neuen Rollen finden und erfüllen und welche Auswirkungen die Kriegsereignisse auf ihre Beziehungen und ihre Vorstellungen von Familie und Liebe haben.

Für mich ein Meisterwerk

Von: Tiaras Bücherzimmer Datum: 19. August 2020

Ich habe mich sehr auf ein neues Buch von Penny Vincenci gefreut, da sie mich bereits mit ihrer Lytton Saga Trilogie sehr begeistern konnte. Sie hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen, ich fand Der Glanz vergangener Tage genial. Die aus ärmeren Verhältnissen stammende Grace heiratet kurz vor Kriegsbeginn den wohlhabenden Charles Bennett. Grace fühlt sich jedoch von Anfang an nicht wohl in diesen Kreisen und wird auch von seiner Familie eher herablassend behandelt. Doch dann beginnt der Krieg und die Männer werden eingezogen. Grace begegnet dem Soldaten Ben und verliebt sich ihn in ... Obwohl die Geschichte über 800 Seiten hat, war keine davon langweilig und die Autorin konnte mich von Anfang an bis zum Schluß begeistern. Sie hat sehr ausdrucksstarke Charaktere erschaffen, die ernorme Wandlungen durchmachten und mich total für sich einnehmen konnten. Allen voran Grace, der meine ganze Bewunderung galt, obwohl sie nie genau wußte, woran sie bei Charles war. Zunächst noch eher naiv und schüchtern, wurde sie immer selbstbewußter und wuchs im Lauf der Geschichte über sich hinaus und tat das, was sie für richtig hielt. Auch als Ben ins Spiel kam, konnte ich ihr Handeln absolut nachvollziehen. Auch Charles Exverlobte Clarissa und seine Schwester Florence, die mir wegen ihrer snobistischen Art sehr unsympathisch waren, schafften es trotzdem, Sympathiepunkte zu ergattern. Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgesuchtet, die Autorin bescherte mir die reinste Gefühlsachterbahn. Die Geschichte ist voller Emotionen, Trauer, Wut, Spannungen, aber auch Liebe, Zuversicht und Hoffnung, was es mir fast unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen. Auch das Cover finde ich wieder wunderschön gestaltet. Es hat Wiedererkennungswert und paßt gut zu den anderen Büchern der Autorin und sieht auch im Regal sehr schön aus. Für dieses grandiose Meisterwerk, was es auch auf meine Jahresbestenliste geschafft hat, vergebe ich sehr gerne 5 Sterne. Zudem möchte ich eine unbedinte Leseempfehlung für Penny Vincenzi aussprechen. Leider ist die Autorin 2018 verstorben, was mich sehr traurig macht. Vielen Dank an den Goldmann Verlag und an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Eine große historische Geschichte über drei Frauen während des 2. Weltkrieges

Von: Fanti2412 Datum: 26. September 2020

Kurz vor dem Beginn des 2. Weltkriegs heiratet die noch junge Grace den wohlhabenden Rechtsanwalt Charles Bennett. Seine Familie empfindet sie allerdings als nicht „standesgemäß“ und lässt sie das auch häufig spüren, so dass Grace sich in dieser Familie stets ziemlich unwohl fühlt. Nur Charles Vater pflegt einen netten Kontakt zu ihr. Charles Schwester Florence ist verheiratet, sehr überheblich und lässt Grace ständig spüren, dass sie nicht dazu gehört. Und dann ist da noch Clarissa, die ehemalige Verlobte von Charles, die inzwischen anderweitig verheiratet dennoch ständig bei den Bennetts aus und ein geht. Grace ist verletzt, weil Charles ihr diese Verlobung verschwiegen hat und sie auch nichts über den Grund der Trennung weiß. Nach der Hochzeit zeigt Charles, der Grace sehr hofiert hatte, sein wahres Gesicht. Er ist arrogant, überheblich und sehr dominant. Er bestimmt nun, wie Grace ihr Leben führen muss, verbietet ihr den Beruf und erwartet, dass sie das gemeinsame Heim in Ordnung hält und den Haushalt führt. Aber dann bricht der Krieg aus, Charles wird eingezogen und Grace ist plötzlich auf sich alleine gestellt. Die Geschichte erstreckt sind insgesamt über einen Zeitraum von fast 10 Jahren und beginnt 1939. Im Gegensatz zu Grace habe ich ziemlich zu Anfang schnell gespürt, dass es ein Fehler sein könnte, Charles zu heiraten. Aber Grace bemerkt es nicht und freut sich, dass ein so gut situierter Mann Interesse an ihr hat. Als er dann nach der Hochzeit zeigt, wie er wirklich ist, tat Grace mir schon leid. Aber es blitzte auch ihr Kämpferherz durch und sie versucht immer wieder, aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Neben der Handlung um Grace erleben wir auch noch die Perspektiven von Florence und Clarissa. Alle drei Handlungsstränge sind eng miteinander verknüpft und greifen ineinander. Es war interessant, alle drei Frauen näher kennenzulernen und dabei konnte ich auch erkennen, warum besonders Florence und Clarissa sich so verhalten. Alle drei Frauen machen im Verlauf der Geschichte Entwicklungen durch. Als der Krieg ausbricht und sie alleine zu Hause in einer ländlichen Gegend leben, müssen sie ihr Leben alleine meistern. Jede versucht das auf eine andere Weise und gewinnt dabei Erkenntnisse. Grace, um die es hauptsächlich geht, nimmt zwei kleine Jungen in ihr Haus auf, gegen den Willen ihres Ehemannes und dessen Familie. In London lebende Mütter schicken ihre Kinder aufs Land, als die Bombenangriffe auf die Stadt beginnen, um die Kinder in Sicherheit zu wissen. Bei einem der Angriffe kommt die Mutter der Jungen ums Leben. Grace kümmert sich sehr liebevoll um die beiden und lernt auch den Vater Ben kennen, der als Soldat in kurzen Urlauben zu Besuch kommt. Die beiden kommen sich näher, als es „schicklich“ wäre. Aber auch Florence und Clarissa haben kein einfaches Leben in dieser Zeit und die drei Frauen unterstützen sich mehr und mehr. Sie lernen, die Vorzüge der anderen zu schätzen und helfen sich gegenseitig. Das war schön zu lesen und mitzuerleben, denn es zeigt auch die Wandlungen, die sie durchmachen. Die Geschichte ist mit ihren über 800 Seiten keinesfalls langweilig, denn die Handlung weiß durchaus zu fesseln und ist sehr lebendig geschrieben. Es geschieht unglaublich viel, es gibt Wendungen und Überraschungen, traurige und glückliche Momente und vielerlei Emotionen. Sehr gut gelungen sind der Autorin ihre Protagonistinnen und deren Charaktere. Ich war ihnen zu jedem Zeitpunkt nah, konnte ihre Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen und habe mit Interesse beobachtet, wie sie ihr Leben meistern und sich durch die vielen Herausforderungen verändern und weiter entwickeln. Dieser historische Roman ist fast ein Epos und zeigt auf beeindruckende Weise das Leben der englischen Landbevölkerung, besonders während des Krieges. Lesenswerte Unterhaltung und fesselnde Lesestunden sind garantiert! Fazit: 4 von 5 Sternen