Andrew Morton

Meghan

Meghan Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 15,99 [D] | CHF 19,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 21,95 [D]

oder hier kaufen:

Mit ihrem natürlichen Charme verzaubert Meghan Markle nicht nur Prinz Harry, sondern die Menschen weltweit. Die Amerikanerin, bekannt aus der TV-Serie "Suits", lebt ein echtes Märchen: Im Mai heiratet sie Prinz Harry und wird damit offizielles Mitglied des britischen Königshauses.

In seiner Biografie erzählt Bestseller-Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, umfassend von ihrer Kindheit, ihrer couragierten Persönlichkeit, ihren Träumen und Zielen und zeigt mit viel Insiderwissen, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist.

Meghan Markle

Von: BuecherMaedchen0 Datum: 02. October 2018

Von Andrew Morton habe ich schon gehört, aber bisher noch nichts gelesen und da Meghan Markle immer in aller Munde war und auch immer noch ist, dachte ich mir das ich dieses Buch über Sie lese und habe bisher nicht bereut. Anfangs dachte ich, dass nun viele Zahlen und Daten kommern, aber wie es aussieht habe ich mich geirrt. Man erfährt viele Kleinigkeiten über Meghans Leben und es klingt wirkloich wie ein Märchen. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen.

Tolle Biografie!

Von: bookspumpkin Datum: 02. October 2018

Inhalt: Die neue Prinzessin der Herzen Mit ihrem natürlichen Charme verzaubert Meghan Markle nicht nur Prinz Harry, sondern die Menschen weltweit. Die Amerikanerin, bekannt aus der TV-Serie "Suits", lebt ein echtes Märchen: Im Mai heiratet sie Prinz Harry und wird damit offizielles Mitglied des britischen Königshauses. Cover: Man sieht auf dem Cover ein Porträt von Meghan Markle. Sie sieht auf dem Foto sehr natürlich und glücklich aus, was mir sehr gut gefällt. Man erkennt, dass sie eigentlich auch nur eine normale Frau war, die es vermutlich niemals für möglich gehalten hätte, dass sie irgendwann einmal einen Prinzen heiraten würde. Meine Meinung: Normalerweise lese ich keine Biografien, aber das Buch über Meghan hat mich sehr interessiert, weil ich ihre Geschichte – von Hollywood in den Buckingham Palace – sehr interessant finde. Ich verfolge schon seit längerem die Serie „Suits“ und auch hier ist mir Meghan als Schauspielerin sehr sympathisch. Deshalb bin ich sehr froh gewesen, dass der Verlag mir die Chance gegeben hat, das Buch über Meghan zu rezensieren. Am Anfang des Buches erfährt man viel über die Herkunft von Meghan, über ihre Familie und die früheren Generationen. Das ist schon sehr interessant, weil ich vorher gar nicht wusste, dass Meghan so viele Kulturen miteinander verbindet. Als nächstes erfährt man viel über ihre Kindheit. Es wird genaustens erläutert, wie sie aufgewachsen ist. Schon früh bemerkt man, was für eine unglaublich starke Persönlichkeit Meghan ist. Sie ist eine wahnsinnig starke Frau, was mich sehr beeindruckt hat. Ihre Interessen, die sie vertritt, stechen schnell aus der Geschichte heraus. Und die Bilder in der Mitte des Buches runden ihre Biografie ab. Ich will nicht lügen, deshalb bin ich ganz ehrlich: Die zweite Hälfte des Buches, in der es um ihre Beziehung zu Prinz Harry geht, hat mich dann doch am meisten interessiert. Ich fand es sehr schön zu lesen, wie die Beiden sich kennengelernt haben. Wie der Titel schon sagt: Es ist wie im Märchen. Welche Frau wünscht sich nicht so eine Liebesgeschichte? Ich finde es auch sehr bemerkenswert, wie sie ihr altes Leben beinahe komplett aufgeben musste, um zum royalen Königshaus zu gehören. Sie meistert das Leben mit Bravour und behält ihre sympathische Persönlichkeit bei. Trotz, dass sie ihr Leben ändern musste, hatte ich nicht das Gefühl, dass sie sich persönlich verändert hat. Sie ist weiterhin menschlich, stark und taff. Sie lässt sich nicht jede Regel des Königshauses gefallen, was mir sehr gut gefällt. Andrew Morton hat es geschafft, mir das Leben von Meghan detailliert zu zeigen und sie mir als Person noch viel sympathischer zu machen, als ich sie sowieso schon wahrgenommen habe. Sein Schreibstil war flüssig, er hat die wichtigsten Lebensabschnitte erwähnt und ist nicht unnötig zu sehr ins Detail gegangen. Fazit: „Meghan“ ist eine wirklich gute Biografie für alle, die sich für die „Suits“-Schauspielerin und „Duchess of Sussex“ interessieren. Man bekommt einen Einblick in ihr vergangenes Leben und ihr neues Leben, im englischen Königshaus. Außerdem merkt man in diesem Buch, wie sehr Prinz Harry und Meghan sich lieben. Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Ein Must-have für Fans

Von: Fairy-book Datum: 18. September 2018

Für mich sind Meghan und Harry ein echtes Traumpaar! Dianas Söhne hat man aufwachsen sehen, und ich kenne kaum jemanden, der nicht dem Charme der Prinzen erlegen ist. Meghan ist ein Beispiel für die Weiterentwicklung des britischen Königshauses. Noch vor einigen Jahren wäre es undenkbar gewesen, daß ein Prinz eine amerikanische Schauspielerin heiratet. Mit ihr ist wieder frischer Wind in den Buckingham Palast eingezogen. Von Andrew Morton habe ich schon einige Bücher gelesen, und auch dieses hier hat mir wieder sehr gut gefallen. Er erzählt Meghans Geschichte, von ihrer Zeit als Schauspielerin, und auch über ihre Kindheit und Jugend. Sie scheint eine junge, symphatische Frau zu sein, wenn man den Erzählungen so glauben mag. Ich jedenfalls finde sie klasse, und mag sie nun noch mehr als zuvor. Biografien sind ja gelegentlich sehr langatmig, doch Andrew Morton hält seine Leser bei Laune, und man hat das Buch ruckzuck durch gelesen. Für mich ist "Meghan - Von Hollywood in den Buckingham Palast" ein Must-Have für alle Fans des jungen royalen Pärchens.

Märchen werden im hier und jetzt geschrieben und gelebt

Von: The Readers Datum: 27. August 2018

Wie wahrscheinlich viele weitere Mädchen bin ich ein hoffnungsloser Fall, wenn es zu royalen Hochzeiten kommt. Es ist egal wie lang sie geht, auf welcher Sprache berichtet wird oder zu welcher noch so unmenschlichen Uhrzeit die Übertragung läuft, ich bin immer mit am Start! So natürlich auch bei der letzten royalen Hochzeit, welche beweist, dass Träume wahr werden und Märchen im hier und jetzt geschrieben und gelebt werden. Als großer Fan der Serie „Suits“ und mit Prinz Harry als meinem, zugegeben, noch-immer-Schwarm, war es also voraussehbar, dass mich diese Hochzeit besonders interessieren würde, weshalb ich auch nicht um Andrew Mortons Biographie von Meghan Markle, heute Meghan Duchess of Sussex, herumkommen sollte. Obwohl ich normalerweise ich keine Biographien lese – lediglich die kleinen, kompakten sowie oberflächlichen Wikipedia-Artikeln – doch Meghans Persönlichkeit schien mir so komplex, vielseitig und interessant, dass mir ihre Biographie als Einstieg sehr geeignet schien. Das Buch beschreibt ausführlich die verschiedenen Stationen in Meghans bisherigem Leben, von ihrer Kindheit an, über ihre Jugend bis hin zum Erwachsenenwerden. Es scheint sehr fundiert aufgebaut und gründlich recherchiert, dennoch stellt sich bei einigen Informationen die Frage nach ihrem wirklichen Wahrheitsgehalt, da Meghan selbst stets ihre Privatsphäre aus der Öffentlichkeit herauszuhalten pflegte. Es liest sich flüssig weg und gibt tiefe Einblicke in Meghans Abstammung und Einstellung, welche die feministisch gesinnte Aktivistin für ihre Rolle an der Seite des Prinzen hinter sich lassen musste. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch den Fans und Eiferern der Duchess of Sussex empfehlen würde; es ist eine Bereicherung und schafft ein umfassendes Bild!

Meghan- Ein modernes Mädchen

Von: buecher_tipps Datum: 23. August 2018

Inhalt: Die Biographie über Meghan Markle beginnt bei ihrer Kindheit, die durch ihre gemischtrassige Abstammung nicht immer ganz leicht ist. Danach wird der Aufstieg zur erfolgreichen Hollywood Schauspielerin geschildert. Dabei kommt auch ihr soziales Engangement und ihre Blogggerkarriere nicht zu kurz. Der letzte Teil beschäftigt sich mit dem Kennenlernen und dem Beginn der Beziehung zu Prinz Henry. Meine Meinung: Bin etwas unentschlossen, ob ich das Buch gut finden soll oder nicht. Auf der einen Seite lässt es sich gut und flüssig lesen und bietet auch allerhand interessante Einblicke in das Leben von Meghan Markle, die man ja sonst nur aus dem Fernsehen oder aus Klatschzeitschriften kennt. Besonders die Aspekte, die sich aus der Abstammung von einem weißen Vater und einer schwarzen Mutter ergeben fand ich persönlich faszinierend. Allerdings sind viele Details doch Spekulation oder aus Quellen, die der betrachteten Person manchmal nicht so besonders nahestehen. Deshalb finde ich manche Darstellungen auch etwas unglaubwürdig und übertrieben. Aber generell ist das eben ein Problem, wenn über eine lebende Person geschrieben wird, die sich nicht selbst zu ihrem Leben äußert. Das Buch ist schön gestaltet mit vielen farbigen Bildern aus dem Leben von Meghan Markle. Für Fans ist es ein Muss diese Buch zu lesen, alle anderen können, müssen es aber nicht lesen. So komme ich zu dem Urteil, dass ich dieser Biographie 3/5 Sternen gebe.

Tolle Biografie über ein wahr gewordenes Märchen

Von: NessaMira Datum: 22. August 2018

Klappentext Sie verzaubert nicht nur Prinz Harry Meghan Markle lebt ein echte Märchen: Als Frau von Prinz Harry wird sie offizielles Mitglied des britischen Königshauses. Wie ihre Schwägerin Herzogin Kate und zuvor Lady Di wird sie von nun an für immer das Bild der britischen Monarchie mit prägen. Zum ersten Mal erzählt jetzt Bestseller Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, von ihrer Kindheit, ihren Träumen und Zielen - und zeigt, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist. Cover & Titel Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Betrachter sieht in das strahlende Gesicht von Meghan Markle. Das Portrait wirkt sehr natürlich und beinahe alltäglich, wodurch der Märchencharakter ihrer Geschichte noch einmal unterstrichen wird. Denn sie war ein einfaches Mädchen wie wir, das sich vermutlich nie hätte erträumen können, dass ihr Leben so verlaufen wird. Meine Meinung Ich habe noch nicht viele Biografien gelesen, aber diese hat mir sehr gut gefallen. Es ist wirklich bemerkenswert, wie detailliert Andrew Morton über das Leben des neusten Mitglieds der britischen Königsfamilie berichtet. Die von ihm dargelegte Ahnenforschung hat mich wirklich fasziniert. Die Leser*innen erfahren so viel Neues über Meghan. Sie ist eine Person des öffentlichen Lebens, von der die Medien sehr viel berichten, allerdings zeigt dieses Buch noch einmal eine ganz andere Seite ihres Lebens. Die Leser*innen begleiten Meghan quasi durch ihre Kindheit, Jugend und Gegenwart und tauchen in ihre Vergangenheit ein. Die Biografie enthält außerdem einige Fotos, welche verschiedene Stationen ihres Lebens zeigen. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass diese dem jeweiligen Kapitel beigefügt sind und nicht in zwei Blöcken hintereinander gereiht werden. Alles in allem handelt es sich hierbei um eine interessante, detaillierte, fundierte und unterhaltsam geschriebene Biografie, die jedem Fan des britischen Königshauses oder aber „nur“ Meghans gefallen wird.

Rezension

Von: Bookdiary Datum: 20. August 2018

Das Cover passt zu der Biographie, es zeigt eine strahlende Meghan Markle. Ich finde das Cover nicht sehr ansprechend aber sehr passend. Der Leser weiß einfach sofort um was es in dem Buch geht. Da einem auch der Titel sofort ins Auge fällt. In dem Buch geht es um Meghan Markel. Man erfährt von ihrer Kindheit über das Studium bis hin zur Prinzessen. Aber man erfährt nicht nur über sie etwas, nein man bekommt auch Infos zu allen näheren Personen aus ihrem Umfälld. Meghan ist eine sehr interessante Persönlichkeit, weshalb ich sehr neugierig auf diese Buch war. Das Buch enthält auch sehr sehr viele Interessant Fakten und es hat auch viel Spaß gemacht es zu lesen. Aber trotzdem muss ich zugeben, das es auch viele Stellen gab, die ich einfach Langweilig fand. Es kommen sehr viele Namen vor, was es schwer gemacht hat sich alles zu merken und jeden Verlauf ihres Lebens zu folgen. Es handelt sich von um eine Biographie, die nicht von ihr selber geschrieben wurde. Ich glaube wäre das der Fall, wäre das Buch nicht so faktisch wie es nun ist. Der Schreibstil des Autors hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Es hat es sehr ausführlich beschrieben und es war teilweise sehr spannend und interessant. Ich hatte oft das Gefühl das ich sozusagen Meghans Weg aus dem Hintergrund verfolge. Was wiederum schön war. Die Prinzessin hat mich jede Seite mehr für sich gewonnen. Ich finde sie unglaublich sympathisch und was sie erreicht hat sehr beeindruckend. Sie ist ein Vorbild für viele. Fazit Mir hat das Buch gut gefallen. Ich habe viel interessantes erfahren und glaube das Buch ist für jeden Fan der königlichen Familie geeignet. Ich lese nicht so oft Biografie da ich diese meist langweilig finde, dies war hier teilweise auch der Fall weshalb ich dem Buch nur 3 von 5 Sterne geben kann.

Eine wunderschöne Biographie!

Von: jasminsbooks Datum: 18. August 2018

Titel: Meghan Autor: Andrew Morton Verlag: Heyne Seitenanzahl: 319 Seiten Vielen lieben Dank an den Heyne-Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! Inhalt/Klappentext: Meghan Markle lebt ein echtes Märchen: Als Frau von Prinz Harry wird sie offizielles Mitglied des britischen Königshauses. Wie ihre Schwägerin Herzogin Kate und zuvor Lady Di wird sie von nun an für immer das Bild der britischen Monarchie mit prägen. Zum ersten Mal erzählt jetzt Bestseller Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, von ihrer Kindheit, ihren Träumen und Zielen - und zeigt, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist. Mein Fazit: Ich war schon immer von royalen Hochzeiten fasziniert. Daher war ich auch dieses Mal wieder sehr gespannt auf die nächste große royale Feier. Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Für mich ist Meghan eine sehr sympathische und herzlich wirkende Persönlichkeit. Sie ist immer am strahlen und sie lebt von nun an ein reales Märchen. Daher war ihre Biographie ein absolutes Muss für mich. Der Autor Andrew Morton gibt spannende und interessante Einblicken in das Leben von Meghan. Der Schreibstil ist hier durchweg angenehm und leicht zu lesen. Außerdem gibt es noch einige tolle Fotos zu entdecken. Man merkt das sich der Autor wirklich sehr viel Mühe mit diesem Buch gegeben hat. Die großartigen Recherchen sind hier auf jeder Seite spürbar. Man bekommt viele Infos über die Vorfahren von Meghan, über ihre Kindheit und Jugend bis hin zur Gegenwart. Darüber hinaus finde ich es wirklich sehr faszinierend wie viel Arbeit wohl in diesem Buch stecken mag, um die ganzen Fakten der Ahnenforschung von Meghan Markle herauszufinden. Jeder der Fan des britischen Königshauses ist, wird von dieser Biographie begeistert sein. Dem Leser werden viele private Einblicke gewährt, bei denen natürlich auch ein paar pikante Details nicht fehlen dürfen. Gerüchte werden aufgeräumt und es gibt einige romantische Momente über das Kennenlernen von Prinz Harry und Meghan. Von mir gibt es hierfür 5 von 5 Sterne!

Märchen werden wahr

Von: Eifel Bücherwurm Datum: 09. August 2018

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar Preis: € 20,00 [D] Verlag: Heyne Seiten: 320 Format: Hardcover Altersempfehlung: keine Angabe Reihe: - Erscheinungsdatum: 14.05.2018 Inhalt: Die neue Prinzessin der Herzen Mit ihrem natürlichen Charme verzaubert Meghan Markle nicht nur Prinz Harry, sondern die Menschen weltweit. Die Amerikanerin, bekannt aus der TV-Serie "Suits", lebt ein echtes Märchen: Im Mai heiratet sie Prinz Harry und wird damit offizielles Mitglied des britischen Königshauses. In seiner Biografie erzählt Bestseller-Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, umfassend von ihrer Kindheit, ihrer couragierten Persönlichkeit, ihren Träumen und Zielen und zeigt mit viel Insiderwissen, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist. Design: Royal und elegant kommt das Buch ohne den bedruckten Schutzumschlag daher. Das tiefe Blau glänzt und funkelt, fast wie ein teures Ballkleid. Das Cover selbst lebt, wie viele Biografien, von einer Portraitaufnahme. Diese ist wirklich gelungen und sehr sympathisch. Der golden anmutende Schiftzug "Meghan" unterstreicht den königlichen Aspekt. Meine Meinung: Wer hat sie dieses Jahr nicht gesehen? Die royale Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry. Auch ich saß verzaubert vor dem Bildschirm und verfolgte die Zeremonie mit Tränchen in den Augen. Natürlich kannte ich Meghan schon im Vorfeld als Schauspielerin aus der Serie Suits. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass Sie und Harry, trotz vieler Widerstände, zueinander finden konnten. Ein bisschen wie ein wahr gewordenes Märchen. Als ich dann auch noch dieses Buch entdeckte, musste ich es einfach lesen. Mehr Hintergründe und Informationen - genau das, was ich mir wünschte. Andrew Morton schafft es die vielen Daten und Fakten ansprechend zu verpacken. Die Situationen werden aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und neutral dargestellt. Es ist definitiv keine Lobeshymne, sondern eine objektive Wiedergabe. Am Anfang musste ich mich etwas an den Schreibstil gewöhnen. Es ist nun einmal kein Roman, sondern eine Biografie. Ich habe mich jedoch schnell daran gewöhnt. Da Herr Morton bereits ein Buch zu Diana geschrieben hat und tief in der Royal- und Celebrity-"Szene" verwurzelt ist, war er der perfekte Autor für dieses Buch. Inhaltlich konnte mich das Buch auf ganzer Linie überzeugen. Als kleiner Royal-Fan habe ich viele neue Informationen erhalten. Es gibt aber auch genügend Anekdoten, über die man schmunzeln oder sogar lachen kann. Die Interviews mit Bekannten und Verwandten von Meghan unterstützten den berichtenden Charakter des Buches noch weiter. Die Fotos auf Hochglanzpapier runden das Buch natürlich ab. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass sie etwas mehr im Buch verteilt gewesen wären. Sie hängen in zwei Blöcken zusammen und sind nicht in die verschiedenen Kapitel eingeflochten. Das ist etwas schade. Insgesamt bleibt mir Meghan als sehr sympathische, junge Frau in Erinnerung. Ich wünsche ihr nur das Beste und hoffe, dass sie sich in diesem nicht gerade einfachen Leben einfinden wird. Fazit: Für mich ist dies eine rund um gelungene Biografie. Ich hoffe, dass es später eine weitere geben wird mit den weiteren Etappen Ihres Lebens am Hof und in Ihrer Ehe mit Harry. Herr Morton hat mich überzeugt und ich werde mir bestimmt auch noch andere Bücher von ihm anschauen. Daher gibt es fünf Sterne von mir.

Eine tolle Biografie über eine großartige Frau

Von: Julia | BücherFantasie Datum: 04. August 2018

Meghan Markle ist mir seit der Serie "Suits" bekannt. Diese habe ich bei Erscheinen noch auf Englisch gesehen, später allerdings auf Deutsch weiterverfolgt (aktuell warte ich auf die siebte Staffel). Schon in dieser Serie ist mir Meghan aufgefallen. Nicht nur, weil sie eine tolle Schauspielerin ist, sondern auch aufgrund der tollen Spannung, die zwischen ihr und ihrem Schauspielkollegen Patrick J. Adams besteht. Als ich im November 2017 von ihrer Verlobung mit Prinz Harry erfuhr, war ich sehr überrascht, weil ich die Anfänge dieser Beziehung in keiner Weise mitbekommen hatte. Und weil ich wissen wollte, wer diese Meghan Markle überhaupt ist und aus welchen Gründen der Prinz auf sie aufmerksam geworden ist, habe ich beschlossen, dass die erste Biografie, die ich in meinem Leben lese, von der ehemaligen Schauspielerin und Duchess of Sussex handeln sollte. Andrew Mortons behandelt dabei in seinem Buch "Meghan – Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" die verschiedenen Stationen von Meghans Leben und das ihrer Vorfahren: der Stammbaum ihrer Familie, das Kennenlernen ihrer Eltern, ihre Geburt, ihre Kindheit und Jugend, ihr Studium, ihr ständiger Kampf, als Schauspielerin durchzustarten, kleine Rollen im Laufe der Jahre, Freundschaften, ihre erste Ehe, weitere Beziehungen und letztlich das Kennenlernen von Harry bis hin zur Verlobung. Da das Buch ein paar Tage vor der Hochzeit veröffentlicht wurde, werden die Hochzeitsvorbereitungen zwar angeschnitten, aber die Hochzeit selbst ist nicht enthalten. Geschmückt werden die inhaltlichen Erzählungen durch zwei größere Bildabschnitte (jeweils circa 15 Seiten), die Meghan an wichtigen Lebenspunkten zeigen und durch Bildunterschriften genauer beschrieben werden. Eine Sache wurde mir beim Lesen dieses Buches immer drängender deutlich: Meghan ist eine unglaublich beeindruckende und faszinierende Frau. Sie hat so viel erlebt und erreicht, hat nie aufgegeben, für ihren Traum zu kämpfen und sich für die Unterdrückten einzusetzen, sie hat niemals das Handtuch geworfen. Sie ist ein typisches Beispiel dafür, dass Dinge, die im Leben nun mal nicht gelingen, die uns wehtun und uns zurückwerfen, letztlich nur stärker machen und uns die nötige Kraft geben, immer weiterzumachen. Auch wenn sie mir als der Mensch, den man durch Interviews, durch ihre Schauspielerei und durch ihre sonstigen medialen Auftritte kennenlernen konnte, schon sympathisch war, hat dieses Buch diesen Eindruck um ein Vielfaches verstärkt. Denn Meghan hatte es nicht immer leicht, ihr ist nichts in den Schoß gefallen, nichts wurde ihr geschenkt. Trotzdem hat sie ihren schauspielerischen Durchbruch erreicht, trotzdem war ihr Wohltätigkeit immer wichtig, trotzdem hat sie am Ende die größte Rolle ergattert, die man sich vorstellen kann. Hier und da gibt es in dem Buch einige Andeutungen, dass auch Meghan nicht fehlerfrei ist. Es wird zwar nicht besonders ins Detail gegangen – auch nicht bei der Scheidung von ihrem ersten Ehemann – aber Andrew Morton schreibt von Gerüchten und von Freundschaften, die trotz jahrelangem Zusammenhalt dadurch zerbrochen sind. Aber Meghan ist keine Romanfigur, sondern ein echter Mensch und jeder macht in seinem Leben Fehler. Nicht jeder ist immer ehrlich. Und vor allem kann man nicht in die Ehe zweier Menschen hineinsehen. Deshalb fiel es mir als Außenstehender auch sehr leicht, dies nicht zu bewerten und bei meiner Meinung über Meghan außenvorzulassen. Der Aufbau der Biografie hat mir gut gefallen. Da ich bisher noch keine gelesen habe, fällt mir der Vergleich natürlich schwer, allerdings fand ich es toll, dass die verschiedenen Stationen in Meghans Leben nach Kapiteln unterteilt waren. Das ermöglicht dem Leser, verschiedene Passagen, die ihn nicht interessieren, einfach zu überspringen oder Stellen, die er später nochmal nachlesen möchte, leichter zu finden. Außerdem hat der Autor mich dadurch beeindruckt, dass er nicht nur Fakten genannt und eine stupide Abhandlung geschrieben hat, sondern auch Meinungen von Menschen hat einfließen lassen, die früher eine Rolle in Meghans Leben gespielt haben oder noch spielen. Für mich hatte die Biografie dadurch mehr Wahrheitsgehalt und war realer. Stellenweise wirkte das Buch ein bisschen langatmig und ich persönlich hätte auch nicht alle darin verarbeiteten Informationen gebraucht, aber ich bin mir sicher, dass viele Leser begeistert von dem Inhalt sind – oder so wie ich einfach darüber hinwegsehen können. Fazit "Meghan – Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" ist eine sehr interessante Biografie über eine überaus faszinierende und vielschichtige Frau, die mit ihrem Charakter, ihrer Willensstärke und ihrer Durchsetzungskraft schlichtweg begeistert. Nachdem sie schon einigen Stolpersteinen in ihrem Leben ausweichen musste, wünsche ich ihr, dass sie ihr Glück nun gefunden hat. Ein empfehlenswertes Buch für alle Meghan-Fans.

Für Meghan-Fans

Von: liiisa_zeilenzauber Datum: 24. July 2018

Cover: was osll ich sagen? Passt natürlich zu Titel zu Inhalt. Schreibstil: Sehr angenhem. Ganz locker leicht und ohne viel drumherum. Meinung: Wer kennt Sie nicht? Megahn Markle. US-amerikanische Schauspielerin die in der Serie Suits schon die Herzen ihrer Zuschauer hatte. Ich jedenfalls habe von anfang an diese Serie geschaut und geliebt. Als die Beziehung zu Harry öffentlich wurde und die Verlobung ins Haus stand, war die Welt begeistert. Die Hochzeit des Jahrzehnts habe ich auch gebannt vor dem fernsehr verbracht und verfolge jede Nachricht über sie. SIe ist einfach so wunderschön, sympatisch und bringt wind in das Königshaus. Da ich nun ein riesen Fan bin, musste ich dieses Buch natürlich auch haben und noch mehr erfahren. Andrew Morton ist dabei ja auch nicht irgendein Autor sondern durch Dianas Biografie über die Grenzen hinaus bekannt. In dem Buch wird alles aufgerollt. Beginnend bei Meghans Vorfahren über ihre Kindheit und Schulzeit. Ihrer Karriere widmet er viel Zeit und Inhalt, da diese beachtlich ist und von ganz unten begann. Pikante Details und Geheimnisse über die Beziehung zu Harry dürfen natürlich auch nicht fehlen. Den Leser erwarten private Einblicke, das aufräumen von Gerüchten und Megahns entwicklung über die Jahre. Zwischendrin und am Ende befinden sich dann noch Bilder von Meghan und ihrer Familie. Teils bekannt, teils unbekannt. Beim nächsten Buch gerne mehr. Fazit: Für alle die ein meghan Fan sind, waren oder noch sein werden lohnt es sich dieses Buch zuzulegen.

Ein sympathisches Porträt!

Von: Lena G. Datum: 23. July 2018

Ein sympathisches Porträt Das Interesse an Meghan Markle, dem aktuell jüngsten Mitglied der Royals (die Geburt von Queen-Urenkelin Lena Elizabeth Tindall mal außen vor gelassen), ist auch Wochen nach der traumhaften Hochzeit mit Prinz Harry ungebrochen. Im Eiltempo liefert die Duchess of Sussex einen Auftritt nach dem anderen ab und ist an Herzlich- und Freundlichkeit scheinbar nicht zu übertreffen. Doch wer ist Meghan wirklich? Wo kommt sie her und was treibt sie an? Das hat der renommierte britische Autor Andrew Morton, der Anfang der 90er-Jahre mit seinem weltweiten Bestseller “Diana, Princess of Wales” einen großen Erfolg feierte, versucht herauszufinden. Mit einer angenehmen Leichtigkeit erzählt er von Meghans Leben, beginnend mit der persönlichen Geschichte ihrer Vorfahren. Im Anschluss an ihre Kindheit und ihrer Schulzeit widmet sich Morton ihrer beachtlichen Karriere und schließlich erzählt er alle bekannten und teils geheimen Details der anfangs sehr geheimen Beziehung mit Prinz Harry, die im November 2017 in der Verlobung gipfelt. Gespickt sind die Erzählungen mit privaten Einblicken, passenden O-Tönen und glaubhaften Beobachtungen. Dabei räumt Morton gekonnt mit einigen Gerüchten auf und beleuchtet geschickt Meghans Entwicklung von unterschiedlichen Seiten. Er zeichnet das Bild einer selbstbewussten, wunderschönen und charmanten jungen Frau, die eine unglaubliche Ausstrahlung haben muss. Morton schafft es sogar, eine Prise Romantik in diese Biografie zu bringen. Besonders die liebevollen Passagen, die sich dem Kennenlernen von Meghan und Harry widmen, sprühen zwischen den Zeilen schier vor Romantik. Am Ende hat man den Eindruck, als habe das Schicksal Harry seine Seelengefährtin geschickt. Von außen betrachtet, liest sich diese Liebesgeschichte wirklich wie ein Märchen. # Mein Fazit Diese Biografie ist eine Empfehlung für alle, die mehr über Meghan und ihre persönliche Geschichte, mit allen Höhen und Tiefen, erfahren möchten. Mortons Werk liefert einen intensiven Rückblick auf ihre beachtliche Karriere bis hin zur royalen Romanze mit Prinz Harry, die schließlich in der Verlobung endet. Auf 32 Seiten befinden sich, passend zu Meghans Lebensabschnitten, einige Farbfotografien, die das Leseerlebnis abrunden. Für meinen Geschmack hätten es gerne noch mehr Bilder sein können.

faszinierende Frau

Von: Manuela G. Datum: 23. July 2018

Über den Autor: Andrew Morton ist ein weltweit führender Celebrity-Experte und ausgewiesener Kenner der britischen Royals. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt in London und Los Angeles. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Mit ihrem natürlichen Charme verzaubert Meghan Markle nicht nur Prinz Harry, sondern die Menschen weltweit. Die Amerikanerin, bekannt aus der TV-Serie "Suits", lebt ein echtes Märchen: Im Mai heiratet sie Prinz Harry und wird damit offizielles Mitglied des britischen Königshauses. In seiner Biografie erzählt Bestseller-Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, umfassend von ihrer Kindheit, ihrer couragierten Persönlichkeit, ihren Träumen und Zielen zeigt mit viel Insiderwissen, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist. Meine Meinung: Meghan ist eine sympathische junge Frau, mit sehr klaren Zielen vor Augen. Sie weiß was sie will und kämpft für ihre Überzeugungen. Andrew Morton hat sie in dieser Biografie toll in Szene gesetzt und es war sehr interessant und spannend, ihren bisherigen Lebenslauf zu lesen. Sie war schon als kleines Kind eine Kämpferin. Sie ist priviligiert aufgewachsen und hat gute Schulen besucht. Sie hat das Herz am richtigen Fleck und ist sozial sehr engagiert. Ich denke, dass sie in ihrer neue Rolle als Harrys Frau, in dieser Richtung noch viel mehr bewegen kann. Und ihm tut eine so starke und kluge Frau an Seite sehr gut. Der Autor hat sehr gute Recherchearbeit hier geleistet. Und wir erfahren viel über Meghan Markle. Wie ist sie aufgewachsen, welche Freunde hat sie um sich. Wie kam sie zu der Rolle in Suits und vor allem: Wie hat sie Prinz Harry kennengelernt. Sie ist weltoffen, immer top gestylt und beweist einen hervorragenden Geschmack. Zudem kommt sie sehr nett und sympathisch rüber. Ein echter Gewinn für das englische Königshaus. Cover: Eine wunderschöne Meghan ziert das Cover und macht neugierig auf ihre Geschichte. Fazit: Eine faszinierende Frau mit einer Geschichte wie im Märchen. Sie tut dem englischen Königshaus mehr als gut und bringt frischen Schwung hinein. Ich bin sehr gespannt auf ihren weiteren Lebensweg.

Ein wahres Hollywood-Märchen

Von: tinten.rose Datum: 21. July 2018

Am 19. Mai 2018 haben sich Prinz Harry und Meghan Markle in der St. George's Chapel das Jawort gegeben. Doch schon seit der offiziellen Bestätigung der Beziehung von Harry und Meghan gilt alle Aufmerksamkeit dem neuen Mitglied der königlichen Familie. ° Da ich zum ersten Mal eine Biografie gelesen habe, hatte ich keinerlei hohe Erwartungen an das Buch. Am Ende hat es mich aber doch selbst überrascht, wie gut mir diese Biografie gefallen hat. Am Anfang wurde viel auf Meghans Wurzeln und ihre multikulturelle Herkunft eingegangen, was ich persönlich sehr interessant fand. Auch hat mich beeindruckt, mit welcher Ausdauer sie für ihren Hollywoodtraum gekämpft hat und wie sie sich für Gleichberechtung einsetzt. Ihr Engagement ist wirklich außergewöhnlich! Generell konnte ich das Buch irgendwann einfach nicht mehr beiseite legen, weil Meghans Lebensstationen einfach so interessant sind. Zwischendurch dachte ich, mehr kann sie eigentlich gar nicht mehr in den Himmel gelobt werden, aber dann wurde zum Glück auch über Dinge gesprochen, die sie in der Vergangenheit vielleicht nicht unbedingt richtig gemacht hat, aber das hat sie für mich nur noch sympathischer gemacht. ° Mein Fazit: Mich hat es ständig in den Fingern gekribbelt, weil ich wissen wollte, wie es in Meghans Leben weitergegangen ist. Am Ende hat es sich für mich sogar wie ein Roman angefühlt, bei dem die Spannung bis zum Schluss steigt und der schließlich mit einem Happy End gekrönt wird. Ich kann das Buch absolut jedem empfehlen, der auch nur ein klein wenig an der königlichen Familie interessiert ist. Und selbst das braucht es nicht einmal, um einfach mehr über die Lebensgeschichte einer wahnsinnig interessanten Frau zu erfahren.

Erfrischen informativ ohne Schulbuch-Charakter!

Von: Daisy Datum: 13. July 2018

"Meghan" ist wie eben bereits angemerkt im Heyne Verlag am 14. Mai 2018 erschienen. Das Hardcover umfasst insgesamt 320 Seiten inklusive 2x 16 Fotoseiten, ein Inhaltsverzeichnis, Bildnachweis sowie die klassische Danksagung und das Stichwortverzeichnis. Die entsprechende Fotos auf den Bildseiten stellen den Lebenslauf von Meghan Markle dar. Die Fotos wurde auf Fotopapier in Farbe gedruckt und rechtfertigen durch die hochwertige Aufmachung den stattlichen Preis von 20 Euro, welchen man für das Buch aufbringen muss. Es ist natürlich nochmal etwas anderes eine Biographie zu rezensieren - denn hier hat man nicht die klassischen Faktoren wie: - ich fand die Geschichte so toll, oder eben auch nicht - die Idee hinter dem Roman ist mal was ganz Neues... - die Umsetzung der Idee.... usw. usw. Dennoch kann man natürlich schon grds. beurteilen wie einem der Stil des Autoren gefällt, wie man die Umsetzung der Fakten ins geschriebene Wort fand. Zur "Story" gibt es ja nun im Grunde wenig zu sagen: natürlich geht es um Meghan, doch nicht nur ihr Werdegang wird erörtert sondern auch das ihrer Eltern und in Teilen auch das der gesamten Ahnenschaft beider Seiten. Meghans Leben wird also vom Ursprung an begleitet und erörtert. Hier muss ich Morton allerdings wirklich zugestehen, dass er unglaublich sachlich und dennoch nicht langweilig schreibt. Man hat also einen Wertfreien "Roman", der lediglich die Fakten und Aussagen von Freunden, Bekannten etc. wiedergibt, dem dabei aber trotzdem und zum Glück die staubige Trockenheit von Schulbüchern fehlt. Detailliert geht Morton auch auf einige Personen ein, mit denen Meghan Abschnitte ihres Lebens gemeinsam beschritten hat, wie zum Beispiel ihre beste Freundin aus Kindheitstagen oder ihr erster Ehemann. Hierbei verliert Morton sich allerdings weniger in Kleinigkeiten sondern beschränkt sich auf die harten Fakten. Das wiederum zerstört nicht den Lesefluss und es werden ganz nebenbei Fakten und Details eingestreut. Große Probleme hatte ich jedoch am Anfang, als es um die Ahnen von Meghan ging. Beim gefühlten sechsten Onkel, des dritten Sohnes, der achten Tante usw. war ich irgendwann raus aus der Nummer und habe die Namen und Daten lediglich hingenommen und gehofft, dass es nicht die ganzen restlichen 300 Seiten so weiter geht. Vielleicht hätte man hier die Idee in Betracht ziehen sollen, einen entsprechenden Stammbaum abzubilden. Wobei hier wahrscheinlich die Schwierigkeit darin liegt, dass es sich bei vielen hergestellten Abstammungslinien von Morton lediglich um nicht bestätigte Vermutung handelt, da nun mal die damalige Dokumentation der Abstammung des "normalen Volkes" zu wünschen übrig ließ. Dennoch hätte man es wenigstens versuchen und eine entsprechende Fußnotiz einfügen können, dass es sich lediglich um die bildliche Darstellung der Ausführungen von Morton handelt und nicht um einen notariell bestätigten Stammbaum oder was auch immer die Bürokratie hierbei gerne hätte... Witzig wurde es für mich dann bei der Erläuterung, Meghan hätte ja durch die Seite ihres Vaters schon immer irgendwie ein bisschen royales Blut aus GB in den Adern, da ja die Ahnen väterlicherseits damals Einwanderer waren... Sind wir bitte an diese Stelle mal ehrlich, wenn man will findet man bei jedem Menschen mit annähernd europäischen Wurzeln in irgendeinem Verwandschaftszweig ein Mikrotröpfchen royales Blut. Wobei man hier Morton kaum einen Vorwurf machen kann, da ja er lediglich die Fakten zusammen getragen hat. Was mich doch eher gestört hat war die Einbringung der Bilder. Weniger die Bilder selbst, welche ich an und für sich eine großartige Idee fand sondern die Positionierung. Die insgesamt 59 Fotos (wenn ich mich denn dann nicht verzählt habe) sind in insgesamt zwei gebündelten Abschnitten eingeteilt. Sie haben weder den Sinn, das Buch in unterschiedliche Abschnitte zu teilen (z.B. Lebensabschnitte) noch sind sie den einzelnen Ereignissen in irgendeiner Weise zugeordnet. Zu jedem Foto findet man nochmal einen kleinen Text, der anwesende Personen und Hintergrund der Aufnahme (wie ist sie entstanden) beschreibt. Allerdings finde ich dieses Zusammenpferchen (wie ich es nenne) der Fotos einfach nur doof. Ein anderes Wort fällt mir wirklich nicht ein. Ich persönlich hätte es einfach schöner gefunden, wenn die Fotos auch dem entsprechenden Ereignis zugeordnet wären, zum Beispiel immer am Ende eines Kapitels die entsprechendes Fotos dazu. Dies hätte eine deutlichere Verbindung zwischen Bild und Text geschaffen. Leider haben wir hier nur zwei kleine Fotokataloge bekommen die auch noch zweimal einen Satz unterbrechen - hiermit meine ich, dass ein Satz am unteren Ende einer Seite beginnt, dann kommen die bunten Bildchen und dann am Ende der jeweils 16 Seiten langen Episoden geht der vorher begonnene Satz am Anfang der nächsten Seite einfach weiter. Als würde man ein Brot anbeißen und einen Schluck Kaffee trinken, das ganze dann stehen lassen, weil man zur Arbeit muss und das Frühstück nach der Arbeit beenden. Versteht ihr was ich meine? Nun ja man kann es nicht ändern. Schade ist es trotzdem. Kommen wir nun zum schönsten - dem Cover: Wir haben hier ein Cover, das in einem klassisch dunklen Blau-Grau gehalten wurde. Die Schrift hebt sich in Gold-Gelb und strahlendem Weiß deutlich aber nicht aufdringlich ab. Uns so greift der Heyne Verlag hier auch die Lieblingsfarben der hübschen Amerikanerin auf, welche, so verriet sie der InStyle Schwarz, Weiß, Blau und Beige sind. Stöbert man durch die Abteilung für Autobiographien und Biographien, beispielsweise bei Thalia, ist man eher abgeschreckt, durch schrille Farben, gruselige Kinderfotos - die wahrscheinlich niedlich erscheinend sollen - oder von Grimassen schneidenden Menschen, die damit ihre Einzigartigkeit ausdrücken wollen. Die klassisch elegant gestaltete Biographie um Meghan Markle sticht somit vor allem durch seine positive und zurückhaltende Andersartigkeit ins Auge. Der Blick bleibt automatisch daran hängen. Man könnte fast meinen, Heyne hätte klammheimlich jemanden beauftragt, sich ins Fotoarchiv von InStyle zu hacken und das schönste aus einem Ordner mit dem Namen "Royal Vibes" raus zu kramen *zwinker* Das hübsche Büchlein hat somit auch durchaus Potential im Bücherregal nicht nur brav eingereiht neben anderen Werken zu stecken, sondern hübsch in Szene gesetzt zur Dekoration beizutragen. ******************* Im Allgemeinen kann ich sagen, dass Morton einen wirklich erfrischenden Schreibstil hat. An manchen stellen lässt es sich etwas schleppend lesen im großen und ganzen ist die Biographie um das neueste Mitglied des englischen Königshauses recht nett. Ob ich nochmal eine Biographie lesen würde? Eher nicht. Meinen Geschmack treffen dann doch eher die bildlichen Dokumentationen, die man häufiger im Free TV als abendfüllendes Programm sieht. Es waren für mich einfach zu viele gebündelte Fakten, die mein Gehirn nun wirklich nicht verarbeiten konnte - würde ich jetzt eine Schulklausur über das Buch schreiben müssen würde ich wahrscheinlich kläglich scheitern!

Eine wunderbare Persönlichkeit

Von: Lovelytesting Datum: 02. July 2018

Andrew Morton – Meghan (Von Hollywood in den Buckingham-Palast / Ein modernes Märchen) Im Heyne Verlag erschienen ist ein umfassendes Werk von Rachel Meghan Markel, der heutigen Ehefrau von Prinz Harry. In diesem Buch geht es nur um Meghan und ihr Leben vor der Trauung und dem Eintritt in das britische Königshaus. Andrew Morton hat sich umfassend mit Meghan beschäftigt, ihre alten Kontakte ausfindig gemacht, mit denen Interviews geführt, ihre Familienstrukturen recherchiert und viele alte Bilder herausgeholt, die nun der breiten Öffentlichkeit gezeigt werden. Es gibt zwei Abschnitte, in denen viele Bilder von und mit Meghan gezeigt werden, teilweise Material, das bislang nicht an die Öffentlichkeit gelangte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Bislang kannte ich sie nur als „Frau bzw. Freundin von...“ und ja, sie hat in einer amerikanischen Serie (Suits) mitgespielt, aber diese kam nie wirklich bei mir an. Umso schöner war es nun, eindrucksvoll, umfassend und mit vielen Details zu erfahren, wer Meghan wirklich ist, was sie in ihrer Vergangenheit gemacht hat und wie es dazu kam, dass sie heute in England lebt. Mein Bild von Meghan ist sehr positiv. Sie hat viel erlebt, gesehen und gemacht und ich bin begeistert von ihr – ein starke Persönlichkeit. 5 Sterne.

Ein kurzweilige Biografie über eine sehr interessante und persönliche Frau.

Von: Daniela Vödisch Datum: 25. June 2018

Ich war sehr gespannt auf diese Biografie, denn der Untertitel des Buches, bzw. Meghans Geschichte erinnert mich so ein bisschen an Prinzessin Diana, bzw. die Bücher über sie. Ich hoffe inständig für Meghan (und natürlich auch für Kate) dass die Entwicklung ihrer kleinen Familie eine andere nimmt. Aber ich bin da ganz zuversichtlich, da sich die Zeiten und die Umgangsformen doch sehr geändert haben, wie ich finde. Was hier sehr gut dargestellt wurde, ist, dass Meghan schon berühmt war, bevor sie Harry kennen lernte. Sie war bereits in Hollywood eine große Nummer, bevor die beiden zusammen kamen. Sie weiß demnach, was es heißt, für sich selbst zu sorgen und hat es nicht nötig, sich aus den Gründen in den Buckingham-Palast einzuheiraten. Ich schätze hilfsbereite Menschen, die nicht vergessen, dass es auch Menschen gibt, denen es nicht so gut geht wie vielleicht einem selbst. Meghan scheint mir ein solcher Mensch zu sein, das hat ihr eine Menge Pluspunkte bei mir eingebracht. Außerdem ist sie eine starke Frau, die ihre Medienpräsenz für sich und ihre Projekte zu nutzen weiß, was ich wirklich großartig finde. Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist ein großes Thema für sie, was natürlich gerade in ihrem neuen Umfeld der englischen Krone ziemlich spannend ist. Ich bin gespannt, was wir diesbezüglich noch hören werden. Ein bisschen befremdlich fand ich allerdings, dass die Biografie über diese interessante Frau von Andrew Morton geschrieben wurde. Für alle, denen der Name nichts sagt: Andrew Morton war früher eine sehr enge Vertrauensperson für Lady Di, Meghans verstorbene Schwiegermutter. Prinzessin Diana hat dem Autoren damals alles anvertraut, auch sehr intime und brisante Dinge, die dann natürlich irgendwann an die Öffentlichkeit kamen. Zufälligerweise haben Andrew Morton und Meghan eine Zeit lang an ein und demselben Ort gelebt, von dem Meghan stammt. Aufgrund dieser örtlichen Gegebenheiten hatte er einige Menschen in seinem Umfeld, die mit Meghan mehr oder weniger lang und intensiv verkehrt sind. Deswegen tauchen auch in der Biografie Dinge auf, die jemand, der Meghan nur aus den Medien kennt, nicht gewusst haben kann. Zufälle hin oder her, der Schreibstil, mit dem Morton über Meghan berichtet, ist flüssig zu lesen, die Lektüre ist deswegen sehr kurzweilig. Es kommt keine Langeweile auf - im Gegenteil. Manchmal konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, weil mich "das moderne Märchen" so begeistert hat. Fazit: Ein kurzweilige Biografie über eine sehr interessante und persönliche Frau, die flüssig geschrieben und leicht verständlich ist.

Informativ, viele Bilder und viele Geheimnisse - werde Royal Expertin :-)

Von: Leseratte54 Datum: 22. June 2018

Erschienen ist das Buch als gebundene Ausgabe 5 Tage vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry, dem jüngsten Sohn von Lady Di und Prinz Charles. Seit ihrer Hochzeit am 19. Mai 2018 ist Meghan nun Duchess of Sussex und ihr ehemaliges Leben als US-Schauspielerin gehört der Vergangenheit an. Andrew Morton hat sehr viel recherchiert und mit vielen Menschen gesprochen die Meghan in ihrem bisherigen Leben begleitet haben. Entstanden ist ein umfangreiches Werk, welches einen sehr guten Überblick über das Leben von Rachel Meghan Markle wiederspiegelt. Besonders gut gefallen haben mir auch ihre familiären Hintergründe, das Erlebte in der Kindheit und die Beziehungen zu wichtigen Personen in ihrem Leben. Mir war fast alles gänzlich unbekannt. Andrew Morton schreibt informativ, ohne jedoch den Leser mit Daten und Personen zu überfrachten. Er hat nicht nur sehr viele prägnante Ereignisse in Meghans Leben thematisiert, sondern es auch geschafft dies einfühlsam wiederzugeben. Mir hat die Biographie sehr gut gefallen. Der Schreibstil hat zum Weiterlesen animiert. Die vielen, mir bislang nicht bekannten Fotos aus ihrer Vergangenheit habe ich mit Freude betrachtet. Passend finde ich auch das Cover des Buches auf dem ausschließlich Meghan und nicht auch noch ihr Mann zu sehen ist. Schließlich ist sie eine eigene Persönlichkeit und es geht in diesem Buch nur um sie und um die Zeit vor ihrer Hochzeit. Ich bin sehr froh dieses Buch gelesen zu haben, denn als „Royal-Fan“ kann ich weiter mitreden und bin bestens informiert worden.

Meghan Markle-los

Von: Erlesene Seiten Datum: 20. June 2018

Die Medien berichten täglich über sie: Harry und Meghan. Der Prinz und die Schauspielerin. Sie sind das Traumpaar des Jahres und könnten doch unterschiedlicher kaum sein. Ihre Beziehung erinnert an ein wahrgewordenes Märchen. Doch wer ist eigentlich Meghan Markle? Wenn überhaupt, ist sie den meisten als Anwaltsgehilfin aus der Fernsehserie Suits bekannt. Der Autor, Andrew Morton, hat bereits einige Erfahrung im Bereich Biografien gesammelt. Er veröffentlichte beispielsweise die Biografie von Prinzessin Diana mit pikanten Details aus ihrem Eheleben und Prinz Charles‘ Affäre mit Camilla Parker Bowles, wobei seine Hauptquelle niemand geringeres als Diana selbst gewesen war. Und nun schreibt derselbe Mann über eine junge Frau, die im Prinzip Lady Dis Schwiegertochter ist. Mortons Biografie zeichnet das Bild einer sympathischen, zielstrebigen jungen Frau, die aufgrund ihrer Abstammung immer wieder mit Diskriminierung und Vorurteilen kämpfen muss. Nun muss man auch berücksichtigen, dass Meghan gerade einmal 36 Jahre jung ist und bis zu ihrer Rolle als Rachel Zane als Schauspielerin wenig Erfolg hatte. Es wundert daher nicht, dass in der ersten Hälfte des Buches ausschließlich von diversen Castings und Wohltätigkeitsveranstaltungen die Rede ist, die Meghan besuchte. Die zweite Hälfte widmet sich ausgiebig der Beziehung zu Prinz Harry, der jahrelang in dem Ruf stand, ein streitsüchtiger Trunkenbold zu sein, bis er nach seinem Militärdienst zu dem Mann wurde, den jemand wie Meghan lieben konnte. Meghan ist insofern eine interessante Persönlichkeit, da sie eine sehr charakterstarke Frau ist, die sich aus eigener Kraft etwas aufgebaut hat und viel Medienerfahrung mitbringt. Sie kämpft für die Gleichberechtigung der Frau, hält intelligente Reden, veröffentlicht Aufsätze zu politischen Themen. Sie hat stets ein gewisses Image gepflegt, zeigt sich beherrscht, kultiviert und mit viel Charme. Die nächste Biografie über ihr Leben als Prinzessin dürfte noch um einiges spannender werden, denn die große Frage, die man sich nach der Lektüre dieses Buches stellt, ist doch, welchen Einfluss diese kluge Frau, die Morton hier schildert, auf die Monarchie hat. Es ist eine sehr wohlwollende Biografie, in der kaum ein kritisches Wort über Meghan verloren wird. Sie erscheint absolut Markle-los.

Ein 320 Seiten langer Artikel

Von: Chantiis Random Blog Datum: 18. June 2018

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich jetzt mehr über Rachel Meghan Markle weiß, als über mich selbst. Andrew Morton geht mit dem Leser auf eine Reise, die Meghans Leben ist. Tatsächlich gibt es nicht allzu viel zu sagen, auf Grund dessen, dass dies eine Biografie ist und man keine Geschichte kritisieren kann. Allerdings gibt es natürlich ein paar Kleinigkeiten, die es wert sind, erwähnt zu werden. Ich habe dieses Buch am 30.05.2018 angefangen zu lesen und bin am 17.06.2018 fertig geworden, was eine gewaltig lange Zeit ist. Normalerweise lese ich ein Buch innerhalb zwei bis drei Tagen, bei Stress innerhalb einer Woche, aber dieses Buch hat mich echt gequält. Es ist die erste Biografie, die ich gelesen habe und ich habe mich echt darauf gefreut, da ich ein Fan von Meghan bin, aber irgendwie hat es mich überhaupt nicht gepackt. Das liegt daran, dass die Biografie, meiner Meinung nach, schon falsch anfängt. Bereits auf den ersten Seiten wird man mit so vielen verschiedenen Namen, Daten und historischen Fakten überwältigt, dass man ganz leicht abschweift und das Interesse verliert. Und im Laufe des Buches passiert dies immer wieder. Zwar kann ich verstehen, dass Vergleiche mit Meghan aufgestellt werden müssen, doch war dies manchmal relativ unnötig. Des Weiteren ging mir Andrew Morton häufig zu sehr auf das Leben anderer königliche Mitglieder ein, was dazu führte, dass ich schnell gelangweilt und abgelenkt war. Es war schön mit Meghan auf ihre Lebensreise zu gehen, es war, als würde man ihr beim Aufwachsen und Erwachsen werden zusehen. Andrew Morton hat beeindruckende Arbeit geleistet, wenn es darum geht, Meghans Leben auseinander zu nehmen. Eine wirklich sehr sorgfältige Recherche. Teilweise gab es Stellen, die wirklich angenehm zu lesen waren, da sie sich wie eine Geschichte lesen ließen. Die 320 Seiten mit 20 Seiten Bildmaterial sind zwei-drittel Meghans Kindheit, Karriere und Familie und ab Seite 194 fängt es mit Harry und Meghan an. Die Biografie wurde unter den Umständen veröffentlicht, dass Meghan den Prinzen heiratet, also hatte ich ein wenig mehr Märchen erwartet. Eine weitere Sache, die mich sehr, wirklich sehr gestört hat, sind die unangekündigten Spoiler. Um mein Interesse auf das Buch immer wieder erneut zu erwecken, habe ich begonnen "Suits" zu gucken. Eine Serie, in welcher Meghan mitspielt. Allerdings wurden mir nun inhaltlich wichtige Sachen bereits schon verraten, eine kleine Vorwarnung wäre ganz nett gewesen. "Meghan" von Andrew Morton ist detailliert und haargenau ausgearbeitet. Man erfährt eine Menge über ihr privates Leben und über sie als Person, man bekommt einen sehr großen Einblick in ihre Vergangenheit und Gegenwart. Leider nicht mein Geschmack, wahrscheinlich, weil es mir vorkam, als würde ich einen 320 Seiten langen Artikel lesen. Für Leute, die gerne Biografien lesen ist dieses Buch perfekt. Für Leute, die bei vielen Fakten und Erzählungen schläfrig werden, ist dieses Buch leider gar nichts. Einen herzlichen Dank an Randomhouse und Heyne, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Eure Chantii 💗

Tolles Buch....

Von: EvaMaria Datum: 14. June 2018

Vor Biografien schrecke ich im Normalfall eigentlich zurück, da ich immer im Hinterkopf habe, dass hier sehr viele Fakten und Zahlen kommen und sich so das ganze Buch dann doch zieht und langweilig wird. Bei dem Buch hier, bin ich aber dennoch nicht vorbeigekommen, denn Meghan & Harry sind ja momentan fast Dauergäste in den Medien und so wollte ich dann doch etwas mehr über Meghan erfahren. Andrew Morton war mir bekannt, zumindest sein Name, gelesen habe ich bisher noch nichts von ihm und ich kann jetzt nach Ende des Buches sagen, dass mir seine Art zu schreiben sehr gefallen hat. Es scheint hier, dass er toll recherchiert hat, denn alles wirkte doch sehr realistisch auf mich und er hat das ganze dann doch auch sehr gut verpackt. Angefangen wurde natürlich in der Kindheit von Meghan und dann geht es durch bis in die Gegenwart. Beispielsweise erzählt der Autor, dass ihr Start in die Schauspielerei nicht so leicht war, denn oft wurden ihre Rollen gestrichen, sie aber hartnäckig blieb und sich so durchgesetzt hatte. Im großen und ganzen kann ich sagen, fand ich es toll, dass es so viele kleine Details gab und ich immer das Gefühl hatte, dass hier mit Menschen aus Meghans Leben gesprochen werden musste, denn sowas kann man nicht erfinden. Die Sache mit den Jahreszahlen war jetzt nicht so schlimm und ich fand das Buch war wirklich sehr gut zu lesen, denn es war gut verpackt. Was ich jetzt so erfahren habe, fand ich interessant und ich würde Meghan als sympathisch bezeichnen, denn sie scheint immer schon hilfsbereit gewesen zu sein und nicht erst seit Harry in ihr Leben getreten ist. Der Schreibstil des Autor war sehr locker und flüssig. Das Buch war sehr gut verständlich und ich fand es auch abschnittweise ganz spannend. Es gibt zwei Abschnitte mit Bildern, die ungefähr in der Mitte des Buches sind. Hier gibt es eine tolle Auswahl an Fotos aus den verschiedensten Abschnitten aus Meghans Leben. Das Cover passt zu einer Biografie, denn hier wird ja meist der Titelgeber abgebildet. Persönlich sind diese Cover nicht so nach meinem Geschmack. Zum Autor: Andrew Morton ist ein weltweit führender Celebrity-Experte und ausgewiesener Kenner der britischen Royals. Sein 1992 erschienener internationaler Bestseller “Diana – Ihre wahre Geschichte” war 58 Wochen in den Bestsellerlisten, wurde in 35 Sprachen übersetzt und inspirierte Filme, Dokumentationen und Reportagen über die königliche Familie. Andrew Morton wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt in London und Los Angeles. Quelle: Verlag Fazit: 4 von 5 Sterne. Interessante Biografie, die doch sehr unterhaltsam ist. Eine Empfehlung von mir für das Buch.

Ich fand es interessant über Meghan zu Lesen

Von: Samy Datum: 12. June 2018

Natürlich ist Meghan gerade in voller Munde. Durch die Hochzeit mit Prinz Harry führt gerade kein Weg um sie herum. Ich gestehe vorher kannte ich sie nicht, ihre Serie habe ich auch noch nicht gesehen. Würde es aber noch gerne nachholen. Das Buch aber hat mich fasziniert und Meghan ist eine wirklich interessante junge Frau. Es sind schon sehr tiefe Einblicke in das Leben der jungen Frau in diesem Buch zu finden, doch gerade das sind Einblicke die mich wirklich fasziniert haben. Der Autor hat alles sehr flüssig und leicht geschrieben was einem das Lesen erleichterte, sonst kenne ich Biografien nur sehr trocken und schwer zu Lesen. Hier das Buch zu lesen hat mir Spaß gemacht. Nun erfährt man natürlich nicht direkt was in ihrem Kopf vorgeht. Doch das erwartet man doch bei diesem Buch nicht oder doch? Nein ich habe es nicht erwartet. Trotzdem aber gibt es Momente und Informationen die Meghan uns als Lesern näherbringen, sie interessant machen. Meghan scheint eine wunderbare junge Dame zu sein die nun den Mann ihres Lebens, vielleicht, für sich gefunden hat. Ich drücke ihr die Daumen mit Harry.

Diana 2.0

Von: books.mytruepassion Datum: 09. June 2018

Biografien scheinen recht langweilig, doch nicht diese hier, wenn man Interesse an der königlichen Familie hat sollte man dieses Buch lesen. Man lernt den Menschen besser kennen, den man zuvor nur im Fernsehen gesehen hat. Es wird einem klar das sie so viel mehr ist als nur eine Rolle in einer Serie. Meghan ist Feministin, ein Schleckermaul, einfühlsam, freundlich und sozial. Das Buch hat mich erkennen lassen wie viel eine Person in der Welt verändern kann, wenn sie dafür kämpft woran sie glaubt. Mir hat die Biografie erstaunlich gut gefallen, zuerst dachte ich sie wird sehr eintönig und langweilig. Aber ich hab mich geirrt, denn es gab viel Abwechslung und der Anfang hat etwas ganz besonderes, wie ich finde. Die Herkunft von Meghan ist äußerst beeindruckend und hat mich echt gefesselt. Je länger ich gelesen habe umso mehr begeistert hat mich Meghan. Ich bewundere sie für das Arrangement das sie zeigt, vor allem gegenüber Frauen und Kindern. Sie setzt sich für die Benachteiligten und die Schwächeren ein. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wie in einem Märchen. Beim lesen musste ich immer wieder grinsen als ich das Buch gelesen habe, meistens bei den Stellen wo beschrieben wurde, wie sehr die beiden sich lieben. Einfach Traumhaft. Die Bilder im Buch sind ebenfalls ein echter Hingucker, genauso wie das Cover. Man bekommt einen besseren Einblick in das Leben von Meghan. Die Bilder sind wirklich herrlich, sie haben mir echt gut gefallen. Der Schreibstil war sehr einfach und so sind die Seiten nur so dahin geflogen. Der Inhalt ist teilweise sehr amüsant und sehr informativ. Das Buch hat mich verzaubert und mir gezeigt, dass Meghan eine echte Powerfrau ist und ein tolles Vorbild ist.

Keine Aschenputtelgeschichte

Von: Niamh O'Connor Datum: 06. June 2018

Der Autor der Biografie der Amerikanerin Meghan Markle, die am Pfingstwochenende Prinz Henry of Wales geheiratet hat, ist der britische Journalist Andrew Morton, der 1992 mit Diana: Ihre wahre Geschichte einen Bestseller landete und seither zahlreiche andere Promis unter die nicht immer freundliche Lupe genommen hat, darunter Madonna, Monica Lewinsky, Tom Cruise und Angelina Jolie. Ausgewählt habe ich sie aus mehreren Gründen: Erstens wollte ich in einer beruflich sehr stressigen Zeit ganz bewusst etwas weniger Anspruchsvolles lesen als zuletzt. Normalerweise greife ich in solchen Phasen zu einem Krimi, aber ich war so auf meine Arbeit konzentriert, dass ich einen komplizierten Plot sicher nicht durchblickt hätte. Zweitens hat das Interview, das Meghan Markle und Prinz Harry der BBC aus Auslass ihrer Verlobung gaben, meine Sympathien für und mein Interesse an der amerikanischen Schauspielerin geweckt, von der ich bis vor wenigen Monaten noch nie etwas gehört hatte. Und drittens muss ich gestehen, dass ich eine Schwäche für die britischen Royals habe. Diese beginnt nicht mit den Windsors, sondern mit King Arthur, auch wenn es den vielleicht gar nicht gegeben hat. Meinen politischen Überzeugungen folgend müsste die Monarchie sofort abgeschafft werden, aber das ändert nichts daran, dass ich die Lebensgeschichten der gekrönten Häupter durch die Jahrhunderte sehr spannend finde. Sehr oft hatten die persönlichen Befindlichkeiten, Vorlieben und Dramen der Mitglieder des britischen Königshauses direkten Einfluss auf die Politik des Landes oder sogar das Weltgeschehen. Das wird wohl bei Meghan Markle nicht der Fall sein, es sei denn, Donald Trump nimmt es ihr übel, dass er nicht zur Hochzeit eingeladen wurde. Aber eine Prinzessin unter vielen ist sie trotzdem nicht: Immerhin ist sie das erste Familienmitglied mit afroamerikanischen Wurzeln, und das ist ein großer Schritt in Richtung einer „farbenblinden“ Gesellschaft. Andrew Morton trägt in seiner Biographie alle Details zusammen, die er über das Leben von Meghan Markle von der Geburt bis zur Eheschließung finden konnte. Sehr schnell wird klar, dass es keine Aschenputtelgeschichte ist. Meghans Vater Tom Markle gehörte zur ersten Liga der Beleuchtungstechniker in Hollywood, das finanzielle Auskommen der Familie war also gesichert, und das blieb auch nach der Scheidung von Meghans Eltern so. Sie besuchte zuerst teure Privatschulen und konnte später an die Universität gehen, ohne sich über Studiengebühren viele Gedanken machen zu müssen. Während sie noch versuchte, als Schauspielerin Karriere zu machen, hatte sie bereits genügend Geld zur Verfügung, um alle Welt zu bereisen, und auch ihr Freundeskreis bestand durchwegs aus Menschen ohne ernste Geldsorgen. 2010 startete sie einen Blog, The Working Actress, in dem sie anonym über das Leben einer Nachwuchsschauspielerin berichtete, und einige Jahre später hatte sie es mit ihrer Website The Tig geschafft, nicht nur sich selbst, sondern auch Produkte erfolgreich zu vermarken. Zu diesem Zeitpunkt war sie schon eine der Hauptdarstellerinnen der Serie Suits und war damit karrieremäßig auf Erfolgskurs. Sie engagierte sich gemeinsam mit anderen prominenten Schauspielerinnen für die #HeForShe-Campaign der Vereinten Nationen und wurde in weiterer Folge Sonderbotschafterin der Hilfsorganisation World Vision Canada. Dann begegnete sie Prince Harry und das Märchen konnte beginnen. Meine Meinung: Andrew Mortons Biographie ist ein typischer Schnellschuss. Morton hat eine große Anzahl an Informationen zusammengetragen, und schafft es, ein Bild zu liefern, das einigermaßen vollständig zu sein scheint. Man merkt dem Buch aber an, dass keine Zeit blieb, den Inhalt nochmals zu überarbeiten, Entbehrliches wegzulassen und manche Schlüsse noch einmal zu überdenken. Dadurch entstehen gelegentlich Widersprüche in diesen Schlussfolgerungen. Auch die Tatsache, dass sieben Übersetzerinnen gleichzeitig an der Übertragung ins Deutsche gearbeitet haben, ist ein deutlicher Hinweis auf die Eile bei der Veröffentlichung und trägt nicht zur Einheitlichkeit bei. Die Biographie ist weder eine Lobeshymne auf Meghan Markle, noch wird Schmutzwäsche gewaschen, sie scheint daher einigermaßen ausgewogen in der Darstellung, aber es fehlt der große Bogen. Es ist so, als würde man verschiedene Zeitungsausschnitte zu einem Thema lesen, die zeitlich geordnet sind und einen inhaltlichen Bezug zueinander haben, die aber nicht genau aufeinander abgestimmt sind. Dennoch bleibt die Geschichte aus mehreren Perspektiven interessant. Sie liefert in Schlaglichtern Eindrücke davon, welche Rolle die Hautfarbe im heutigen Amerika jenseits sozialer Barrieren spielt, zeichnet ein glaubwürdiges Bild davon, wie man es anstellen muss, um in Zeiten sozialer Medien als Filmschauspielerin Karriere zu machen, und bietet Einblicke in das Leben der jungen Royals. Die britische Königsfamilie ist Andrew Mortons Spezialgebiet, und seine Sympathien liegen bei Harry, wie sie auch bei seiner Mutter Prinzessin Diana gelegen waren. Er berichtet, wie Journalisten, die dem Paar weniger wohlwollend gegenüber standen, die beiden persönlich und mit Falschmeldungen verfolgten, aber auch, wie das Leben von Reich und Schön zwischen Charity Events und Luxusurlauben aussieht. Das macht das Buch zu dem, weshalb ich es in die Hand genommen habe: einem netten Lesevergnügen für zwischendurch, nicht ganz frei von Kitsch, aber ohne übertriebene Schönfärberei.

[Rezension] „Meghan - Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen“ von Andrew Morton

Von: Lesefeuer Datum: 03. June 2018

„Meghan - Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen“ ist eine Biografie von Andrew Morton und erschien 2018 im Heyne Verlag. Mit ihrem natürlichen Charme verzaubert Meghan Markle nicht nur Prinz Harry, sondern die Menschen weltweit. Die Amerikanerin, bekannt aus der TV-Serie "Suits", lebt ein echtes Märchen: Im Mai heiratet sie Prinz Harry und wird damit offizielles Mitglied des britischen Königshauses. In seiner Biografie erzählt Bestseller-Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, umfassend von ihrer Kindheit, ihrer couragierten Persönlichkeit, ihren Träumen und Zielen und zeigt mit viel Insiderwissen, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist. Meine Meinung: Seit jeher interessiere ich mich für die europäischen Königshäuser und natürlich auch für das britische, immerhin habe ich auch eine Weile in Großbrittanien gewohnt. Mittlerweile kennt wohl jeder Meghan Markle- auch ich, aber bevor ich das Buch gelesen haben, kannte ich sie wirklich nicht. Ich wusste zwar, dass sie Prinz Harry heiraten wird, aber ich hatte wirklich keinen Schimmer wer sie war oder ist. Das Buch hat mir einen tollen Einblick in ihr Leben gegeben. Man lernt die Familie von Meghan wirklich sehr gut in dem Buch kennen, schließlich haben sie ja in der letzten Zeit eher für negative Schlagzeilen gesorgt. Im Buch erhält man dazu teilweise auch Hintergrundinformationen. Andrew Morton scheint da wirklich prima recherchiert zu haben. Ich finde das Buch wirklich gut unterteilt und teilweise sogar richtig spannend. Wie man eine Biografie eben spannend gestalten kann. Das Cover ist wunderschön, eben weil Meghan Markle wunderschön ist. Toll sind auch die vielen Bilder, die im Buch enthalten sind. Wer also mehr über Meghan erfahren will, dem sei dieses Buch wirklich sehr ans Herz gelegt. Andrew Morton ist ein weltweit führender Celebrity-Experte und ausgewiesener Kenner der britischen Royals. Sein 1992 erschienener internationaler Bestseller "Diana – Ihre wahre Geschichte" war 58 Wochen in den Bestsellerlisten, wurde in 35 Sprachen übersetzt und inspirierte Filme, Dokumentationen und Reportagen über die königliche Familie. Andrew Morton wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt in London und Los Angeles. Fazit: 4 Sterne Ich möchte mich ganz recht herzlich bei der Randomhouse Verlagsgruppe bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Gelungene Biografie

Von: Luilines Blog Datum: 01. June 2018

Auch mich hatte im Mai das royale Hochzeitsfieber gepackt, auch wenn ich Meghan Markle vorher gar nicht so wirklich kannte. Mit der Serie "Suits" habe ich letztens erst angefangen, da ich mir einen Eindruck von ihr als Schauspielerin machen wollte. Daher hat die Biografie für mich einen hohen Informationsgehalt gehabt. Andrew Morton beginnt mit ihrer Kindheit und geht auch relativ detailliert auf ihre Vorfahren ein. Hier wurde es meiner Meinung nach etwas unübersichtlich, da viele Namen genannt wurden. Ein Stammbaum als Abbildung hätte es etwas übersichtlicher werden lassen. Später berichtet Morton über ihre Zeit auf dem College, ihre ersten Schauspielversuche und auch über ihre erste Ehe. Dieser Aspekt kam für mich aber etwas zu kurz. Der Teil über ihre Beziehung zu Prinz Harry kommt erst relativ spät, war für mich aber am interessantesten. Generell erfährt man jetzt keine wirklich neuen Aspekte über Meghan Markle, denn das meiste kann man so im Internet nachlesen. Das Buch bündelt aber alle wichtigen Informationen. Wenn man schon viel über Meghan Markle weiß, dann bringt einem das Buch wahrscheinlich keine neuen Erkenntnisse. Der Schreibstil war nicht immer sehr flüssig, was wahrscheinlich aber an den vielen verschiedenen Übersetzern liegt. Es gibt außerdem 32 bebilderte Seiten, die sehr anschaulich waren. Meghan wird hier fast durchweg postiv beschrieben und ich hätte mir ein paar mehr Ecken und Kanten gewünscht. Fazit: Ich kann das Buch empfehlen, wenn man so wie ich noch nicht viel über Meghan Markle weiß und sich gerne über sie informieren möchte. Für eingefleischte Fans bringt das Buch wohl eher nichts Neues. Daher gibt es von mir 4 Sterne!

[...] Ein modernes Märchen

Von: Mondkind.- Datum: 31. May 2018

>> Wie wird das Kleid aussehen? - Werden sie Eheringe tragen? Sie ist in aller Munde : Prinz Harry & seine Meghan! << Es wird eine kurze Rezension werden, weil der Autor hat eine unglaubliche Recherchearbeit geleistet und man bekommt tiefe Einblicke in das Leben vor ihren Eheleben mit Harry! Andrew Morton hat gute Arbeit getan, der hat mit den richtigen und vielleicht wichtigen Menschen gesprochen und vieles erfahren über Meghan Markle. Jedes einzelne Kapitel ist kurzweilig und interessant zu lesen! Dazu kommt das er Schreibstil sehr angenehm zu lesen ist. Was aber sehr interessant ist zu lesen, wie sie die Monarchie verändern können! und wie sie Harry veränderte und noch verändern wird! Fazit : Tiefe Einblicke in das Leben der einstigen Suits-Schauspielerin!