Sarah E. Hill

Wie uns die Pille verändert

Wie uns die Pille verändert Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 13,95 [D] | € 13,95 [A]

oder hier kaufen:

Fast alle Frauen verhüten irgendwann in ihrem Leben mit der Pille. Doch die Hormone haben ungeahnte Auswirkungen: Die Pille erschafft eine andere Version von uns selbst, verändert unser Gehirn, lässt uns anders auf Stress reagieren und kann sogar unsere Partnerwahl grundlegend beeinflussen.
In ihrem bahnbrechenden Sachbuch erklärt die erfahrene Psychologin Dr. Sarah E. Hill die Auswirkungen der Antibabypille verständlich und auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wer es gelesen hat, kann die Vorteile und Risiken verstehen und abwägen, um eine bessere Entscheidung zu treffen – für oder gegen die hormonelle Verhütung.

Was ich gerne früher gewusst hätte...

Von: Crashies Wonderland Datum: 15. August 2020

In "Wie uns die Pille verändert" geht es um die Auswirkungen der Pille auf die Persönlichkeit und unsere Emotionen. Daher wollte ich es unbedingt lesen/hören! Und auch wenn nicht jede Person, die die Pille nimmt, gleichermaßen von den Auswirkungen betroffen ist, ist das Buch unglaublich aufschlussreich und interessant! Also, wer die Pille nimmt oder es vor hat: Lest/hört vorher dieses Buch! Es hat auch absolut nicht zum Ziel, die Pille schlecht zu reden, sondern klärt sachlich auf, welche Veränderungen im Körper durch die künstlichen Hormone möglich sind. Letztlich muss jeder für sich entscheiden, worauf er sich einlassen möchte und wo die persönlichen Prioritäten liegen. Die Autorin hat auch selbst 10 Jahre die Pille genommen, forscht aber beruflich auch zu dem Thema. Ich jedenfalls wäre froh gewesen, vorher zu wissen, was künstliche Hormone anstellen können und dass sie eben nicht nur den Eisprung verhindern... Übrigens weist die Autorin auch darauf hin, dass sich auch Frauen* angesprochen fühlen sollen, wenn es um die Veränderungen durch die Pilleneinnahme geht. Denn natürlich nehmen nicht nur Frauen ein. Aber da es bisher noch wenige Forschungsergebnisse gibt, wie sich die Pille z.B. auf Transfrauen auswirkt, bezieht sie sich formal auf Frauen. Die Autorin beginnt das Buch mit allgemeinen Fakten dazu, was während des Ovulations-/Menstruationszyklus passiert. Welche natürlichen Schwankungen vorkommen, wozu jeden Monat eine Gebärmutterschleimhaut aufgebaut und abgestoßen wird, welche Hormone in welcher Phase dominieren und wozu sie gut sind. Und erklärt darüber auch, welche Verhaltensänderungen natürlicherweise bei Frauen dadurch ausgelöst werden bzw. ausgelöst werden können. Dabei widerlegt sie gleichzeitig auch klassische Vorurteile gegenüber Frauen, z.B. dass Frauen angeblich durch ihren Zyklus launisch und unberechenbar seien. In diesen Kapiteln zur allgemeinen weiblichen Biologie habe ich tatsächlich noch einiges über meinen eigenen Körper dazulernen können, obwohl ich mich eigentlich für gut informiert hielt. Danach geht es konkret darum, warum es so unglaublich viele verschiedene Pillen-Präparate gibt und wo die Unterschiede liegen. Auch einige krasse Beispiele, was durch die Pille schief gehen kann, greift sie auf. Betont aber auch immer wieder, dass jede Frau anders reagiert und Pille eben nicht gleich Pille ist. Besonders die Erklärungen zu den hormonellen Unterschiedenen zwischen Pilleneinnahme und ohne und wieso sich dadurch das eigene Verhalten und der Charakter ändern kann, fand ich sehr spannend und aufschlussreich. Besonders auch die Erklärungen dazu, warum man unter der Pilleneinnahme ein höheres Risiko für Depressionen hat. Und ich war überrascht, dass es zu dem Thema tatsächlich schon einige Studien gibt. Zum Abschluss geht es auch noch darum, wie die Pille zur Emanzipation der Frau beigetragen hat und warum Frauen als Testpersonen in der Forschung nur selten untersucht werden und welche Folgen das z.B. für Frauen bei der Einnahme von Medikamenten haben kann. Allerdings wird auch viel wiederholt, fast schon mantra-artig, was ich auf Dauer etwas anstrengend fand. Auch werden viele Hypothesen aufgestellt, die in dem Umfang noch nicht durch Studien belegt wurden. Hier hätte ich mir gewünscht, etwas mehr bei tatsächlichen, repräsentativen Ergebnissen aus Studien zu bleiben und nur knapp auf weitere Forschungsbereiche zu verweisen. Und - das wird vermutlich nicht jede*r Leser*in gefallen - Sarah E. Hill bezieht die Verhaltensänderungen v.a. auf die biologisch-evolutionäre Ebene. Denn Mann und Frau sind nunmal biologisch betrachtet darauf ausgelegt, sich möglichst effektiv fortzupflanzen. Dabei greift sie ab und an auch Punkte auf, bei denen ich nicht unbedingt unterschreiben würde, dass das tatsächlich aus evolutionärer Sicht entstanden ist und die sie - zumindest im Hörbuch - nicht mit Quellen belegt. Das Hörbuch habe ich in der ungekürzten Fassung gehört, daher kann ich nichts dazu sagen, inwiefern man mit der gekürzten Hörbuchfassung etwas verpasst. Die Sprecherin Tessa Mittelstaedt macht aber einen richtig guten Job. Ich fand ihre Stimme angenehm und für ein Sachbuch sehr passend. Sie schafft es, dass man gerne und aufmerksam zuhört und betont so unterschiedlich, je nach Bedeutsamkeit der Aussage, dass es einfach Spaß macht und man sich die Fakten gut merken kann! Fazit: Ich habe aus diesem Buch unglaublich viel mitgenommen und verstehe endlich die biologischen Zusammenhänge, die dazu führten, dass ich mich nach dem Absetzen der Pille wie ein neuer Mensch fühlte. Die weibliche Biologie und die Rolle der Hormone im menschlichen Körper wird definitiv von vielen unterschätzt. Dieses Buch empfehle ich daher jeder Frau* weiter, die mehr über ihren Körper unter der Einnahme von künstlichen Hormonen erfahren möchte. Aber bitte immer bedenken, dass es bei dem Thema keine pauschalen Aussagen gibt, jeder Körper reagiert anders. Es gibt mehr als genug Frauen, die mit ihrer Pille absolut zufrieden sind.

Informativ aber langatmig

Von: Larissa Siems Datum: 01. September 2020

Die ersten 15 Kapitel waren angenehm anzuhören; aber dann fand ich den Stoff relativ Studien-lastig und für mein Empfinden fanden insgesamt zu viele Wiederholungen statt, was das Zuhören(Hörbuch) ziemlich anstrengend machte. Es wird mehrfach erklärt, was für einen Einfluss die Pille auf unsere Hormone und somit auf unsere Gefühle, Stimmungen, Wahrnehmungen hat. Aber muss das in 3 Kapiteln wiederholt werden? Vieles wissen wir schon aus dem Biologie Unterricht, oder von dem Frauenarzt. Achtung Spoiler ! Oft wird erwähnt, dass sich Frauen um den Eisprung herum besonders schick machen und Männer zu diesem Zeitpunkt den Geruch der Frauen besonders anziehend finden, oder weshalb Vögel in der Paarungszeit singen. Mir sind das insgesamt zu wenig neue Erkenntnisse. Ich hatte mir mehr erhofft. Die Autorin spricht auch von ihren eigenen Erfahrungen.Sie hatte das Gefühl, sie habe während ihrer 10jährigen Pillenzeit einen „Hormonschlaf“ gelebt. Dies merkte sie nach dem Absetzen der Pille. Mehrere Beispiele von Frauen, die ähliche Erfahrungen machten und merkten, wie sich ihr Empfinden nach dem Absetzen der Pille merklich veränderte, werden geschildert. Es werden zahlreiche Studien erwähnt, wie zum Beispiel die Zufriedenheit der Ehe im Zusammenhang mit der Pille steht oder wie die Pille sich auf die Partnerwahl auswirkt bzw. wie Frauen ihren Partner nach Absetzen der Pille sehen. Es gäbe etliche psychologisch-neurowissenschaftliche Forschungen, die für das Volk unzugänglich seien,somit fehle natürlich die Weitergabe an Informationen für uns, wie die Pille die Identität, das Verhalten und das Gehirn beeinflusst. Darauf möchte die Autorin neutral eingehen, ohne die Pille zu verteufeln. Wir haben ein Recht auf wichtige Informationen die unseren Organismus betreffen.Es ist interessant zu wissen,dass unser Cortisol Spiegel Auswirkung auf unsere Zufriedenheit hat. Das Buch möchte dazu ermuntern,sich selbst und seinen Empfindungen zu vertrauen. Geduldig mit der Wahl der Pille zu sein,wenn sie es denn sein soll.Ein Beispiel einer Frau, die einen wahnhaften psychischen Schub hatte, ausgelöst der Pille wegen und die nach Absetzen der Pille wieder im Normalzustand angekommen war, verändert endgültig den Blick auf die Pille. Sie hat größeren Einfluss auf uns, als wir es für möglich halten. Sie hat Einfluss auf alles. Dies möchte das Buch vermitteln und tut es meiner Meinung nach auch eindringlich, jedoch für meinen Geschmack mit deutlich zu vielen Wiederholungen.

Sehr interessante Erkenntnisse

Von: micjule Datum: 01. September 2020

Das Buch "Wie uns die Pille verändert" von Dr. Sarah E. Hill soll Aufschluss geben über die Auswirkungen der Antibabypille auf die Frauen, die diese einnehmen. Die Autorin erzählt dabei auch von eigenen Erfahrungen mit der Pille und zieht zudem wissenschaftliche Erkenntnisse zur Rate. Ich bin eigentlich kein Fan von Hörbüchern, aber in diesem Fall habe ich mich dafür entschieden und kann es weiterempfehlen. Das Buch wird gelesen von Tessa Mittelstaedt und ich finde sie macht es sehr gut. Sie hat eine angenehme Stimme, die meiner Meinung nach sehr passend ist für ein Sachbuch. Außerdem betont sie an genau den richtigen Stellen die wichtigen oder besonders interessanten Fakten, so dass diese gut in Erinnerung bleiben und nicht überhört werden. Das Buch an sich finde ich sehr aufschlussreich. Auch wenn ich selbst die Pille nehme und mir auch bewusst ist, dass sie mich verändert, so habe ich mir doch nie viele Gedanken darum gemacht. Ebenso, wie die Autorin das am Anfang auch beschreibt. Aus diesem Grund wollte ich mich nun mit dem Thema befassen und habe vieles in dem Buch darüber erfahren. Ich fand es toll, dass viele Beispiele genannt wurden und nicht nur reine Fakten aus Studien und das die Autorin auch auf sich selbst Rückschlüsse gezogen und von ihren persönlichen Erfahrungen berichtet hat. Ich kann das (Hör-)Buch jedem weiterempfehlen, der mehr über die Vorgänge im Körper der Frau erfahren möchte und welche Auswirkungen Hormone darauf haben können.

Unterhaltsame Informationsquelle zum aktuellen Thema der hormonellen Verhütung

Von: Lina Igel Datum: 31. August 2020

Dieses wirklich unterhaltsam geschriebene, angenehm vertonte Buch erklärt leicht verständlich und alltagsgezogen die Vor- und Nachteile vom hormonellen Verhütungsmethoden. Ganz nebenbei erhält man ansprechend verpackt viele zusätzliche Informationen über die Entwicklung des Fötus im Mutterleib und die Wirkung von Testosteron. Für mich eine wertvolle Wissensquelle für eine selbstbestimmte und fundierte Entscheidung über die passende Verhütungsmethoden. Hiermit wurde ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Diskussion über hormonelle Verhütungsmethoden und ihre Legitimation geschaffen. Sowohl für Männer als auch für Frauen hochinteressant. Ich bin begeistert!

Alles was Frauen (und Männer) von heute unbedingt über die Pille wissen sollten...

Von: Elena Datum: 30. August 2020

Wow – so interessant, spannend und persönlich kann Wissenschaft sein! Ich scheine als Frau in den 30ern ja eher die Ausnahme zu sein: Nicht nur, da dieses Hörbuch „Wie uns die Pille verändert“ von Sarah E. Hill tatsächlich mein allererstes Hörbuch war, mit dem ich mich intensiv beschäftigt habe, sondern auch, da ich aus gesundheitlichen Gründen noch nie in meinem Leben hormonell verhütet habe. Vielleicht habe ich mich auch deshalb eher wenig mit dem Thema „Pille“ und ihren Auswirkungen auf den weiblichen Körper und die weibliche Psyche beschäftigt. Trotzdem habe auch ich bemerkt, dass die hormonelle Verhütung im Allgemeinen und die Anti-Baby-Pille im Besonderen in den letzten Jahren immer mehr zum Gesprächsthema wurde – nicht nur an entspannten Frauenabenden bei einem Glas Wein, sondern auch in den (sozialen) Medien. Und das ist auch gut so! Aber nun zum Hörbuch: Die Psychologin Sarah E. Hill (bzw. die sehr angenehme, deutsche Stimme Tessa Mittelstaedt) erklärt verständlich, ausführlich und durchaus humorvoll, welche Auswirkungen die Anti-Baby-Pille auf den Körper, die Psyche und damit einhergehend auf das gesamte Leben der Frau haben kann. Sämtliche Ausführungen belegt Frau Hill mit Ergebnissen aus wissenschaftlichen Studien, die sie anschaulich und sehr bildhaft beschreibt. Das Hörbuch stellt dabei weder ein Plädoyer für die Pille noch gegen sie dar. Es soll den Zuhörern und Zuhörerinnen lediglich die Möglichkeit geben, eine eigene mündige Entscheidung zu treffen, basierend auf dem aktuellen Forschungsstand aus der psychologischen und medizinischen Fachwelt. Gerade deshalb möchte ich dieses Hörbuch wirklich allen Mädchen und Frauen wärmstens empfehlen - egal welchen Alters und unabhängig davon, für welche Verhütungsmethode sie sich selbst entschieden haben. Es ist erstaunlich, was man in wenigen Stunden über seinen eigenen Körper lernen kann! Trotzdem würde ich persönlich bei diesem komplexen Thema wohl eher auf die Buch-Version zurückgreifen. Das Hörbuch hat mir gut gefallen und ist sehr gut nachvollziehbar, trotzdem wäre ein nochmaliges Lesen (ein nochmaliges Hören ist für mich etwas unübersichtlicher) oder ein erklärendes Bild an der ein oder anderen Stelle schön und hilfreich gewesen. Das ist aber natürlich absolute Geschmackssache!

Leicht verständliche populärwissenschaftliche Auseinandersetzung mit der vermeintlich sichersten Verhütungsmethode

Von: Petra M. Datum: 30. August 2020

Die Pille ist immer noch unangefochten das Verhütungsmittel Nummer 1, das seit seiner Einführung vielen Frauen zumindest zeitweilig die Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft nimmt. Entsprechend unkritisch nehmen gerade junge Frauen die Pille, ohne sich vorher umfassend informiert zu haben. Auch wenn es immer mehr kritische GynäkologInnen gibt, die über Vor- und Nachteile aufklären, können sie doch nur über einzelne Aspekte informieren. Das Hörbuch von Sarah Hill liefert Informationen und kommentiert nicht ganz unvoreingenommen in einer Breite, die selbst gut informierten HörerInnen neue Untersuchungsergebnisse und Interpretationen liefert. Die Sprecherin Tessa Mittelstaedt liest das Sachbuch so, dass man dem populärwissenschaftlichen Text sehr leicht folgen kann. Gelegentlich sind die Formulierungen aber so überspitzt, dass es mich etwas gestört hat. Trotz dieses Kritikpunktes halte ich Sarah Hills Buch für eine notwendige und bereichernde Entscheidungshilfe. Keine Frau sollte ohne medizinische Notwendigkeit unüberlegt Hormone zu sich nehmen. Hormone beeinflussen eben nicht nur den weiblichen Zyklus, sondern sie wirken auf den ganzen Menschen. Und zwar in einer Weise, die ich mir trotz sehr guten Vorkenntnissen nicht vorstellen konnte. Es ist okay, sich mit diesem Wissen sehr bewusst trotzdem für die Einnahme zu entscheiden. Viele Frauen hätten es aber vielleicht nicht getan…

Tolles Buch!

Von: Fee Datum: 30. August 2020

Ich habe mich bereits Jahre im Vorfeld sehr intensiv mit der Materie auseinandergesetzt Und viel Wissen angeeignet. Daher hat mich der Titel des Buchs sofort angesprochen und meine Neugier geweckt. Ich bin nicht enttäuscht worden. Ich habe sehr viel Wissen von diesem Buch mitgenommen, auch über die Pille hinaus. Es wurde fundiert recherchiert, was ich persönlich sehr wichtig finde. Das Wissen wurde verständlich rübergebracht und regt wirklich zum Umdenken an! Ich kann das Bich nur jeder Pillen-Nutzerin ans Herz legen! Das war zudem mein zweites Hörbuch. Es ließ sich leicht anhören, angenehme Stimme und eine ruhige - nicht monotone - Erzählweise. Sehr gut gemacht!

Favorit

Von: Nina Datum: 26. August 2020

"Wie uns die Pille verändert" ist wohl das beste (Hör-)Buch des Jahres für mich. Ich kann es absolut jedem ob Mann oder Frau ob Jung oder Alt empfehlen. Es wird einem so viel erklärt das jeder aus diesem Buch was mitnehmen kann, egal ob für einen selber oder für das eigene Umfeld. Es hilft nicht nur den eigenen Körper zu verstehen sondern auch noch weitere Frauen im Umfeld. Die wissenschaftlichen Erklärungen werden durch leicht verständliche Beispiele perfekt erklärt. Was so eine kleine Minipille nur alles mit der Frau machen kann und wie der Unterschied zu nicht-Pillen-Frauen ist wurde brillant dargestellt. Ob die Erklärungen zu Männergeschmack, der Fruchtbarkeit (Geruchsempfindungen) oder beispielsweise auch der Arbeitswelt und deren Einfluss, es ist für jeden was dabei. Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

Pflichtlektüre für alle Frauen, die sich mit dem Thema „Verhütung mit der Pille“ beschäftigen

Von: There Sa Datum: 22. August 2020

Dieses Hörbuch empfehle ich allen Frauen, die mit der Anti-Baby-Pille verhüten oder mit dem Gedanken spielen, sie als Verhütungsmittel einzusetzen. Bereits der Titel des Hörbuchs hat mein Interesse geweckt und ich habe mir die Frage gestellt: „Die Pille soll doch nur eine Schwangerschaft verhindern, welche Auswirkungen hat sie denn noch?“ Die Autorin vermittelt den Hörern einerseits gezielt Fakten und fundierte Studienergebnisse. Andererseits beschreibt sie auch zahlreiche persönliche Erfahrungen von Frauen, die die Anti-Baby-Pille eingenommen haben. Dabei fühlt man sich nicht überflutet von Fakten, sie werden genau im richtigen Maß eingesetzt. Schon nach wenigen Minuten bin ich nachdenklich geworden und habe mir die Frage gestellt, ob hormonelle Verhütung nicht doch mehr Risiken mit sich bringt, als den meisten Frauen bewusst ist. Verschiedene Hintergründe zu Themen wie beispielsweise die Funktions- und Wirkungsweise von Hormonen oder dem Ablauf der Menstruation werden verständlich und einfach erklärt. Ich habe, nachdem ich das Hörbuch gehört habe, ein deutlich besseres Verständnis dafür, wie der eigene Körper funktioniert. Die unterschiedlichen Erfahrungen, die Frauen durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille gemacht haben, sind teils schockierend und beängstigend, sodass einem wirklich vor Augen geführt wird, welche Auswirkungen die Pille haben kann. Hierbei wird unter anderem auf die Gedächtnisfähigkeit, Autoimmunerkrankungen oder auch psychische Veränderungen eingegangen. Manche Kapital wie beispielsweise zum Thema Evolution waren mir persönlich zu weit weg vom eigentlichen Thema. Zudem hätte ich vom Titel „Wie die Pille uns verändert“ auch erwartet, dass in gleichem Maße auf positive Effekte wie auf die negativen Auswirkungen eingegangen wird. Mein persönliches Fazit: Dieses Hörbuch ist informativ, regt definitiv zum Nachdenken an und sollte zur Pflichtlektüre aller Frauen zählen, die sich mit dem Thema „Verhütung mit der Pille“ beschäftigen.

Dinge die ich gerne eher gewusst hätte

Von: Ricalein Datum: 21. August 2020

"Wie uns die Pille verändert" ist ein äußerst interessantes Werk mit vielen Informationen die ich persönlich gerne eher gehabt habe. Als ich den Titel auf der Random House Seite entdeckte wollte ich dieses Hörbuch unbedingt hören. Ich wurde ausgewählt und bei weitem nicht enttäuscht. Zunächst möchte ich einige Worte über die Leserin Tessa Mittelstaedt verlieren, die das ganze Buch durch ihre wirklich sehr angenehme Stimme lebhaft und interessant vertont. Es macht Spaß ihr zuzuhören und gleichzeitig so viele neue Dinge zu erfahren. Wussten Sie beispielsweise, dass auch weibliche Menschenaffen im Zpo mit der Anti-Baby-Pille verhüten? Nun zum Werk selbst. Als Jugendliche begann ich mit 15 Jahren die Pille zu nehmen und habe mir wie fast alle Mädchen damals keine Gedanken über mögliche Nebenwirkungen gemacht, denn schließlich konnte nichts schlimmer sein, als plötzlich Schwanger zu sein in einem solch jungen Alter. Irgendwann im Alter von 18 Jahren begann ich immer mehr Probleme zu bekommen. Sei es durch Wassereinlagerungen oder das berühmt berüchtigte PMS. Auch wurden meine Gedanken passend zu meinem Zyklus immer verfangener und ich rutschte in depressive Episoden. Wer hätte gedacht, dass all dies mit meiner Pille zusammenhängt. Hill erläutert und erklärt auf eine sehr sympatische Art und Weise was die Pille alles mit dem Körper, dem Kopf und auch der Seele anstellen kann. Diese kleine Tablette ist sogar in der Lage eine ganze Persönlichkeit zu ändern. Unterstützt durch diverse Experimente und Forschungen beweist Hill, wozu die Pille in der Lage sein kann. Hierbei ist anzumerken, dass es nicht bei jeder Frau zu Problemen oder Nebenwirkungen kommt. Manche haben halt Glück andere nicht. Ich für meinen Teil bin wirklich begeistert von dem Werk, gerade weil es nicht darum geht die Pille schlecht darstehen zu lassen oder Werbung dafür zu machen, sondern, weil es einfach eine kritische Außereinandersetzung ist mit einem Medikament, welches heutzutage wirklich alltäglich verwendung findet. Durch Frau Hill verstehe ich den weiblichen Zyklus und alles was dazu gehört mittlerweile viel besser. Daher würde ich eine deutliche Empfehlung für alle Frauen, die das Thema interssiert oder die sich mit dem Thema auseinander setzen möchten aussprechen. Ich für meinen Teil verwende nach meinen depressiven Episoden keine hormonellen Verhütungsmittel sondern bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgetsiegen, einfach damit ich wieder ich sein kann.

Geniale Erkenntnisse verständlich für alle

Von: kerstin0287 Datum: 17. August 2020

Ein sehr informatives, lehrreiches und zugleich auch mitunter amüsantes Hörbuch - hat meine Sicht auf die Einnahme der Anti-Baby-Pille nachhaltig verändert. Meine Empfehlung für alle, die sich tiefergehend mit dem Thema befassen wollen, aber selbst keine Zeit (oder Lut haben) all die wissenschaftlichen Studien zu wälze. Das hat die autorin zum Glück schon übernommen....

Infos zur Pille

Von: Harnisch Datum: 17. August 2020

Das Hörbuch ist gut gesprochen und somit kann man dem verlauf gut folgen. Ich weiß schon einiges über die Pille, nutze Sie seit Jahren und bin sehr interessiert an neuen Informationen. Ich studiere Biologie und dennoch gab es auch für mich neue aspekte und keine "Fehler" welche mir aufgefallen sind. Zum Abspielen habe ich Google Music genutzt, da mein Player die Kapitel nur einzeln abgespielt hat. Für mich auf den Weg zur Arbeit eine spannende Lektüre gewesen, welche in den nächsten tagen definitiv beenden werde.

Wissenschaft verständlich Erklärt

Von: Birte H. Datum: 17. August 2020

In ihrem Buch: „Wie uns die Pille verändert“ erklärt die Psychologin Sarah E. Hill, welche Auswirkungen die Pille auf den Körper, aber vor allem auf die Psyche der Frau haben kann. Dabei bezieht sie sich vor allem auf Ergebnisse wissenschaftlicher Studien. Um diese genauer zu erläutern greift Sie auf anschauliche Beispiele, z.B. aus der Tierwelt zurück. Jedoch wird sie nicht Müde immer wieder darauf Hinzuweisen, dass die „Nebenwirkungen“ zwar möglich sind, aber dass diese nicht bei jedem Anwender zwangläufig auftreten müssen. Denn anders als in anderen Sachbüchern zu dem Thema versucht die Autorin nicht etwa dem Leser/ Hörer die Pille aus bzw. einzureden, sondern lediglich den Aktuellen Forschungsstand aus der Psychologischen Fachwelt für Jeden verständlich darzulegen. Was ihr meiner Meinung nach sehr gut gelingt und mir auch das eine oder andere Aha-Erlebnisse bescherte. Daher würde ich dieses Buch jederzeit weiterempfehlen.

Wie mich dieses Hörbuch veränderte ...

Von: RiverSong Datum: 10. August 2020

Ein Hörbuch für alle, die überlegen die Anti-Baby-Pille einzunehmen, für alle, die sie bereits einnehmen und für alle, die sie nicht einnehmen! Was macht diese hormonelle Verhütung mit dem Körper und der Psyche? Wie verändert sich der Alltag durch die Einnahme und auf welche positiven sowie negativen Konsequenzen muss Frau/ Menstruierender sich gefasst machen? All dies erklärt Sarah Hill in ihrem Hörbuch auf verständliche Art und Weise und Tessa Mittelstaedt vertont in oftmals sehr passendem entrüsteten Ton die Anekdoten. Denn dass diese hormonelle Verhütung so viele (oftmals unerforschte) Wechselwirkungen hat, ist empörend! Ein grandioses Hörbuch! Schüler, Männer, Frauen, non-binary und gender fluid: HÖRT ES EUCH AN! Lernt daraus, achtet auf euren Körper und vertraut auf eure Erfahrung und nicht blind auf die allgemeine Meinung.

Tatsachen - wichtig für jede Frau

Von: Moni Datum: 07. August 2020

Dr. Hill erläutert in Ihrem Ratgeber wichtige Fakten, die jede Frau wissen und sich überlegen sollte, bevor sie entscheidet, mit der Pille zu verhüten. Auch alle Männer sollten den Ratgeber anhören und über die Details der Wirkweise und möglichen Nebenwirkungen - Einflussnahmen auf den Köper und die Psyche der Frau Bescheid wissen. Wissenschaftliche Fakten klar erläutert - die Pille verändert - zum Leidwesen der meisten Frauen. Es muß mehr weibliche Wissenschaftler geben, die diesbezüglich forschen. Das würde einiges ändern in Bezug auf Verhütung.

Die Pille

Von: Marie Datum: 06. August 2020

Ein Hörbuch über die Pille. Wie die Pille uns und unsere Umwelt in allen möglichen Lebensbereichen verändert. Ich finde das Thema sehr interessant, da ich selbst die Pille nehme und schon länger mit dem Gedanken spiele die Pille abzusetzen. Es ist wirklich erschreckend, welche Auswirkungen Hormone auf einen haben können, ohne es uns bewusst spüren zu lassen. Man stößt hier auf sehr viele biologische Fachbegriffe, was mich persönlich nicht weiter gestört hat. Sehr interessanter und nachvollziehbarer Schreibstil, nur leider wurden manche Sachen ziemlich in die Länge gezogen. Die Hormone stehen hier stark im Mittelpunkt, insgesamt gibt das Buch viele Einblicke in die persönliche, gesundheitliche und gesellschaftliche Aspekte, welche die Pille beeinflusst. Übrigens ist die Leserstimme sehr angenehm. Zusammengefasst kann ich dieses Hörbuch jedem empfehlen, der die Pille genommen hat, nimmt oder nehmen will. Es hilft einem dabei ein Gefühl dafür zu bekommen, wie stark in sein Leben eingegriffen wird, sobald man die Pille schluckt und lässt einen mehr als zweimal darüber nachdenken. Andererseits ist das Buch auch für diejenigen interessant, die selbst gar nichts mit der Pille zu tun haben. Sondern lediglich mit Menschen zusammen leben oder auch nur Kontakt habe, die die Pille nehmen. Den Hormone haben ncuht nur Auswirkungen auf einen selbst, sondern auch auf sein Umfeld.

Augenöffner

Von: lili_an Datum: 03. August 2020

Wow - dieses Hörbuch hat mich echt vom Hocker geworfen. Ich habe selbst Jahrelang die Pille genommen, ohne mir so recht Gedanken darum zu machen, was das eigentlich mit meinem Körper und meinem 'Ich' anstellt. Obwohl ich selbst Biotechnologin bin und somit eigentlich den erforderlichen sachlichen Background hätte, habe ich mir immer viel Mühe gegeben, meine Sorgen rund um die Pille in den Hintergrund zu schieben. Leider viel zu lange.... In ihrem Buch erklärt Sarah Hill zunächst verständlich und ausführlich, wie der weibliche Körper im 'Normalzustand' funktioniert. Damit legt sie ein gutes Fundament, damit alle Interessierten LeserInnen/ HörerInnen ihren folgenden Erklärungen zu den biologischen und psychologischen Auswirkungen der Pille auch folgen können. Und diese sind weitaus weitreichender als ich mir jemals ausgemalt hätte. Es ist eigentlich ganz logisch, dass Hormone sich auf den gesamten Körper inklusive Gehirn auswirken und somit einfach alles beeinflussen. Dennoch ist es erschreckend, dass die Hormone der Pille auch so banale Dinge wie die Geruchsempfindung oder die Freude an Musik beeinflussen (könnten). Ganz zu schweigen von den weitaus drastischeren Auswirkungen wie der Partnerwahl, dem allgemeinen Interesse an Sex, der Fähigkeit Liebe zu empfinden, die Vorlieben für Hobbies oder den katastrophalen Auswirkungen auf die Stressreaktion des Körpers oder die Selbstmordrate. Es gab unzählige Momente in diesem Buch, in denen ich nur da saß und mir dachte "Oh heilige Sch**e! Warum hat mir das denn keiner vorher gesagt?!". Genau wie bei fast allen anderen Frauen bestand mein Gespräch mit dem Frauenarzt damals eigentlich nur aus "damit wird ihr Zyklus gleichmäßiger, die Menstruationsschmerzen nehmen ab und eventuell hat es kleinere Auswirkungen auf ihre Stimmung". Ein absoluter Witz, wenn man jetzt weiß, was die Pille tatsächlich so alles beeinflusst. Dieses Buch fasst ganz nüchtern zusammen, was bisher bekannt ist über die biologischen und psychologischen Auswirkungen der Pille bzw. allgemein von hormonellen Verhütungsmitteln. Meiner Meinung nach sollten alle Mädchen und Frauen, die sich überlegen hormonell zu verhüten, dies bereits tun oder es jemals getan haben, dieses Buch lesen oder anhören. Da man (zumindest momentan noch) von den Ärzten so furchtbar schlecht aufgeklärt wird, ist es ein absolutes Muss sich die Fakten zur Pille selbst genauer anzuschauen. Sarah Hill ergreift in ihrem Buch keine Partei für oder gegen die Pille bzw hormonelle Verhütungsmittel, sondern legt einfach nur dar, was im Körper und Gehirn alles logetreten wird, wenn man die Pille einnimmt. Das gibt einem eine gute Basis, weitere Nachforschungen anzustellen und sich für eine Verhütungs-Methode zu entscheiden, die zu einem und der momentanen Lebenslage passt. Absolut empfehlenswert für einfach alle Menschen, die ein Paar Eierstöcke ihr Eigen nennen.

Was Hormone anrichten

Von: Tigermaus Datum: 02. August 2020

Ich war sehr gespannt auf dieses Hörbuch. Viele Fakten wusste ich nicht und welche Auswirkungen daraus entstehen. Fasziniert, aber auch teilweise erschrocken, war ich von den Auswirkungen der Pille auf mich. Tessa Mittelstaedt gelingt es mühelos, dieses Buch lebendig und spannend vorzulesen. Den Ausführungen des Hörbuches kann man damit leicht folgen. Dieses Buch ist auch für Mädchen und Frauen interessant, die sich gerade überlegen, ob sie die Pille nehmen sollen oder nicht. Vielleicht überlegt man es sich nach diesem Hörbuch anders. Ich kann das Buch allen empfehlen, die sich für interessante Fakten und medizinischen/psychologisches Wissen interessieren.

Sehr informativ!

Von: LolaMontez312 Datum: 01. August 2020

Ich habe mich seit ich etwa zwanzig war sehr viel mit meinem Körper und der Pille beschäftigt, vor allem, weil ich einige unschöne Symptome an mir auf die Pille geschoben habe. Dieses Hörbuch stellt keinen Anspruch daran, die Frauen zu bekehren, sondern gibt ihnen alles nötige Wissen an die Hand, um selbst und bewusst zu entscheiden ob man die Pille nehmen möchte. Es werden unzählige Studien angeführt, die uns zeigen, wie die Pille und tatsächlich verändern kann. Trotzdem ist das Buch absolut nicht langweilig und nur wissenschaftlich. Am Anfang jedes Abschnitts bekommt Frau alles wichtige zu den Medizinischen Grundlagen erklärt und das mit viel Witz und tollen Beispielen. Rundum gelungen also, für alle, die mehr über die Pille und ihre Wirkung auf unser gesamtsystem erfahren wollen. Denn die Pille verändert alles - auch unsere Persönlichkeit! Auch die Leserin hat eine tolle Stimme und eine tolle Art zu lesen. Das zuhören fällt leicht. Das Tempo ist für das etwas komplexere Thema angemessen. Einen Stern Abzug gibt es nur, weil ich viele Dinge schon kannte. Das liegt aber auch daran, dass ich mich eben schon viel mit dem Thema beschäftigt habe. Zum Teil hätte ich auch zu den einzelnen Themen nicht ganz so viele Beispiele gebraucht. Aber für interessierte Neulinge ist das Buch perfekt!

Wissenswertes zum Thema Pille

Von: Sabrina Kasche Datum: 24. July 2020

Dieses Buch ist so wichtig! Im Sexualkundeunterricht werden einem diese essentiellen Dinge nicht beigebracht, und ebenso wenig klären die Ärzte (junge) Frauen auf, die die Pille nehmen möchten oder generell hormonell verhüten möchten. Dabei ist es wirklich wichtig zu wissen, was genau in unserem Körper passiert, wenn wir ihn über eine lange Zeit pausenlos mit Hormonen vollstopfen. Nach einem solchen Buch habe ich lange gesucht – wie arbeiten die eigenen Hormone unter der Pille und wie verändert sich das? Worauf hat die Pille Einfluß? Dr. Hill teilt ihr Buch in verschiedene Abschnitte ein und deckt dabei folgende Bereiche ab: Wir sind unsere Hormone – sie bestimmen unsere Identität Die Pille verändert das Gehirn – unter anderem den Hippocampus, der für die Überführung von Informationen aus dem Kurzzeit- in das Langzeitgedächtnis verantwortlich ist Die Pille schaltet die HPA-Achse ab, die eine große Rolle in der Cortisolausschüttung und somit in der Bewältigung von Stressreaktionen spielt und auch bei der Entwicklung von Depressionen Hormonelle Verhütung beeinflusst die Partnerwahl und die Zufriedenheit mit einer Beziehung Andere Nebenwirkungen auf: soziale Mobilität, Wirtschaftswachstum, Scheidungsrate, Männer. Klingt komisch, wird jetzt die ein oder andere sagen. Als ob! Die meisten. Aber Hill belegt jede ihrer Aussagen mit Studien und Fachliteratur. Ganz zu Anfang schreibt sie, dass sie dieses Buch nicht mit erhobenem Zeigefinger geschrieben hat. Ihre Intention ist nicht die Abmahnung. Frauen sollen nach der Lektüre selber entscheiden, ob sie die Nebenwirkungen in Kauf nehmen möchten oder nicht. Allerdings scheint an manchen Stellen ihre eigene Meinung (Finger weg!) durch, was ich jedoch nicht schlimm finde, da ich sie teile. Wissenschaftliche Fakten, Grafiken und Abhandlungen werden hier leicht verständlich dargestellt und in einem recht lockeren Tonfall aufbereitet. Dennoch ist dieses Buch nichts für zwischendurch, gerade beim Hörbuch ist mir das sehr aufgefallen, weswegen ich mir das Print noch zulegen werde. Man muss schon sehr genau zuhören und dabei sein, damit man letzten Endes alle Zusammenhänge versteht. Die Sprecherin hat eine angenehme Stimme und macht damit das Zuhören leicht. Zuletzt möchte ich hinzufügen, dass die Pille bzw. Zuführung von Hormonen nicht immer vermeidbar ist. Dennoch sollte man sich überlegen, ob man sich diesen Folgen, die auch nach dem Absetzen nicht unbedingt verschwinden, aussetzen möchte. Gerade für jüngere Mädchen finde ich es enorm wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, was die Langzeitfolgen sein können. Trotz des nie endenden Informationsflusses aus dem Internet ist es schwer, vernünftige und belegte Informationen zu finden.