Nicholas Sparks

Wo wir uns finden

Wo wir uns finden Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 15,99 [D] | CHF 19,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 20,00 [D] | € 22,50 [A] | CHF 28,90 [CH]

oder hier kaufen:

Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben ...

Authentisch und überzeugend

Von: Zeilenherzen Datum: 03. July 2019

Inhalt: Die 36 Jahre alte Hope versucht in Sunset Beach Abstand von ihrem Alltag zu nehmen. Denn sowohl ihr schwer kranker Vater, als auch ihr untreuer Partner bereiten ihr Sorgen. Dort trifft Hope auf Tru, welcher aus Simbabwe kommt und das erste Mal in der Gegend ist. Die beide verlieben sich auf den ersten Blick. Doch beide haben Verpflichtungen, sodass es kaum möglich scheint, ihre Leben miteinander zu vereinbaren. - Autor: Nicholas Sparks Gerne: Romantik Verlag: Heyne Seitenzahl: 380 Einzelband - Kommentar: Da es nochmal Zeit für einen Liebesroman wurde, griff ich kurzerhand zu einem Roman von Nicholas Sparks, welcher mich bereits mit anderen Romanen überzeugen konnte. Der Roman thematisiert auf der einen Seite das Leben von Tru und Hope, und die Schwierigkeiten, welche sie zu bewältigen haben. Auf der anderen Seite bringt er dem Leser die Bedeutung von wahrer Liebe, Seelenverwandtschaft und verpassten Chancen näher. Da die ersten 30 Seiten sehr beschreibend sind, hatte ich zunächst Schwierigkeiten, mich in den Roman einzufinden. Dies besserte sich jedoch, als Tru und Hope sich das erste mal begegneten. Das besondere an diesem Roman ist, dass er zwar fiktiv ist, der Autor jedoch von einer wahren Begebenheit stark inspiriert wurde. Dies ließ die Handlung für mich noch echter erscheinen. Der Roman ist sehr spannend gestaltet, da der Leser herausfinden möchte, ob und wie die Protagonisten es schaffen, sich ein gemeinsames Leben aufzubauen. An wenigen Stellen, insbesondere zu Beginn hat sich das Lesen etwas gezogen. Dies hat sich mit dem Handlungsverlauf jedoch gebessert. Nicholas Sparks hat einen individuellen Schreibstil mit Wiedererkennungswert. Er schafft es, bei dem Leser Emotionen zu erwecken. Man bekommt aufgrund vieler Beschreibungen ein sehr detailliertes Bild von der Situation und den Charakteren. So kann man sich gut in die Handlung einfinden, es besteht jedoch das Risiko, dass unnötige Längen entstehen. Dies war jedoch meiner Meinung nach nur selten der Fall. Die Charaktere sind toll. Sie sind sehr echt, und es wirkt, als würde man sie schon ewig kennen, was möglicherweise an den vielen Details liegt, oder aber an der Tatsache, dass sie auf wahren Personen basieren. Hope ist sehr nachdenklich, unsicher und bescheiden, und verändert sich unter Trus Einfluss stark. Erst durch ihn erkennt sie das Potential, welches in ihr steckt. Andererseits bringt sie Schwung in Trus routiniertes Leben. Auch als Leser spürt man sofort, dass die beiden zusammen gehören. Sie sind sehr authentisch, und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Nachdem ich mich in das Buch einfinden konnte, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Aufgrund der kleinen Kritikpunkte vergebe ich 4 von 5 Sternen. ☆☆☆☆ und empfehle es allen, die romantische Romane mögen. Vielen Dank an das Blogger Portal für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Für die wahre Liebe lohnt es sich zu kämpfen

Von: ourredcarpet Datum: 17. June 2019

„Erinnerungen sind ein Tor zur Vergangenheit, und je mehr einem eine Vergangenheit bedeutet, desto weiter öffnet sich das Tor. (Wo wir uns finden von Nicholas Sparks // Seite 243) Zufällig treffen Hope und Tru aufeinander. Hope, eine Frau mit großer Familie und glücklicher Kindheit, die sich nichts mehr als eine eigene kleine Familie wünscht und Tru, der in Simbabwe lebt und bereits in seiner Kindheit erfahren musste wie tragisch das Leben sein kann und sein man eigenes Leben ganz alleine stemmen muss. Die beiden treffen aufeinander und erleben magische gemeinsame Tage doch ihre Zeit ist begrenzt und Hope trifft eine schwere Entscheidung, die das Leben beider für immer verändert doch wahre Liebe ist eine der stärksten Erinnerungen für die es sich zu kämpfen lohnt. Ich habe ja schon einige Sparks gelesen und mochte alle bisher sehr gerne. Auch diese Geschichte konnte mich verzaubern, verzweifeln und träumen lassen auch wenn sie ein bisschen anders als die bisherigen Bücher ist. Denn Nicholas Sparks bezieht sich als Autor zu gewissen Teilen in die Geschichte ein sodass ich bis zum Epilog nicht wusste ob die Geschichte der Wahrheit oder der Fantasie des Autors entspringt. Mir gefiel diese Idee wirklich sehr gut. Der Schreibstil war wie gewohnt wunderschön flüssig und bildlich. Die Spielorte des Buches werden förmlich ins Wohnzimmer gezaubert. Ich kann Euch diese lustige, traurige, ermutigende und zugleich erschütternde Geschichte mit unwahrscheinlich viel Gefühl und Liebe absolut ans Herz legen

Tolle fühlsvolle Geschichte

Von: Buechertraume2018 Datum: 26. April 2019

Wo wir uns finden von Nicholas Sparks. Nicholas Sparks hat echt ein Talent aus allen seinen Büchern, die er schreibt, etwas Besonderes zu machen, wie auch dieses Buch. Die Geschichte findet wieder an einem so schönen Ort zum Träumen statt. Hope triff auf Tru, der sich um ihren verletzten Hund gekümmert hat, beide finden schnell zueinander, obwohl keiner mehr diesen Empfindungen gerechnet hätte. Beide sind einfach Seelenverwandten und verstehen sich so gut, als würden sie sich schon Jahre kennen. Ihre gemeinsamen Tage sind aber leider nur von kurzer Dauer. Tru lebt einfach ein anderes Leben, abseits von ihr, in Afrika. Dazu kommt noch das Hopes langjähriger Freund plötzlich auf, dieser wollte eigentlich gar nicht bei der Hochzeit ihrer Freundin dabei sein. Dieser macht ihr noch dazu einen Heiratsantrag. Hope steht vor einer schwierigen Entscheidung, wie soll sie sich entscheiden, bei Tru fühlt sich einfach so wohl, aber ein Punkt spricht gegen ihn, Hope wünscht sich sehnlichst irgendwann Kinder, diesen Wunsch kann ihr Tru leider nie erfühlen. Die Jahre vergehen und jeder lebt sein Leben. Aber Hope denkt immer wieder an die alte Zeit mit Tru und versucht sogar nach ihm zu suchen. Durch Zufall ist dann am Schluss Tru wieder an ihrem gemeinsamen Ort und das Schicksal bringt sie wieder zusammen. Hope ist wie ihr Vater an ALS erkrankt, für Tru kein Hindernis, er möchte mit ihr die verlorene Zeit aufholen, auch wenn ihnen nicht mehr so viel Zeit bleibt, schließlich sind sie Seelenverwandte. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die am Ende doch noch zum HappyEnd führt, so gefühlvoll und emotional geschrieben, liebe eine die Geschichte von Nicholas, er zaubert einfach aus einer normalen Story etwas heraus, das so alltäglich sein kann und macht etwas ganz Besonderes daraus. Wunderschön. Bin schon gespannt ob ich diese Geschichte mit Hope und Tru vielleicht irgendwann im Kino sehen werde, würde mich sehr freuen.

Eine berührende Geschichte – und Trick 17 mit Anschleichen ;-)

Von: Marlen Blume Datum: 22. April 2019

Auf Nicholas Sparks‘ Romane komme ich immer wieder zurück – er ist eben als gefühlvoller Autor seit Jahren bekannt. Auch wenn mich seine letzten Werke nicht mehr so vom Hocker reißen konnten, versuche ich es immer wieder, wenn ein neues Buch von ihm erscheint. Und diesmal, das muss ich sagen, hat es sich wirklich gelohnt! Innerhalb von 3 Tagen hatte ich das Buch verschlungen. Zuerst dachte ich: Das ist kein typischer Sparks-Roman. Es ging schon damit los, dass ich verwundert auf die kursiv gedruckten ersten Seiten schaute und eine Einführung des Autors in die Entstehungsgeschichte des Romans las. Jetzt war ich erst recht neugierig! Die Handlung begann und die bitter-süße Geschichte von Tru und Hope zog mich vom ersten Moment an in ihren Bann. Tru ist ein wirklich origineller Charakter (für einen Sparks-Roman), der aufgrund seiner afrikanischen Wurzeln Neugier entfacht. Und Hope ist eine Person, mit der sich bestimmt sehr viele Frauen identifizieren können. Die Geschichte der beiden hat – besonders im zweiten Teil – fast etwas märchenhaftes, aber diesmal störte mich das überhaupt nicht. Es passte einfach. Und als ich die letzte Seite umblätterte und auf das Nachwort des Autors stieß (Nachwort? Wieso Nachwort? Er hat doch schon vor und nach dem Roman dieses kursiv Gedruckte geschrieben….?) erlebte ich noch einmal eine Überraschung. Das war das i-Tüpfelchen, das mich dazu bewogen hat, diesem Roman 5 Sterne zu geben. Denn wann ist man von einem „typischen“ Liebesroman am Ende schon mal so überrascht, dass er im Gedächtnis bleibt? Ein kleiner Griff des Autors in die Trickkiste, das gebe ich zu, aber bei mir hat’s funktioniert ;-) Ich hoffe, dass auch seine nächsten Bücher mit diesem hier mithalten können.

Der beste Autor der Welt

Von: Ute Neumann Datum: 14. April 2019

Niemand kann so gefühlvoll und authentisch schreiben wie Nicholas Sparks. Seit über 20 Jahren kaufe ich nun seine Bücher,vom ersten bis zum letzten Buch habe ich alle mehrmals gelesen. Ich freue mich schon auf sein nächstes,.....hoffentlich noch in diesem Jahr.

Große Emotionen garantiert!

Von: MamiAusLiebe Datum: 04. March 2019

"Wo wir uns finden" ist ein Liebesroman von Nicholas Sparks. Das Buch ist 2018 beim Heyne Verlag erschienen. Es geht um Tru und Hope, die sich in Sunset Beach kennen und lieben lernen. Sie haben diese intensive Beziehung die dadurch getrübt wird, dass Tru zurück nach Afrika muss. Familiäre Verpflichtungen scheinen eine Trennung mit sich zu ziehen. Was jedoch der Briefkasten "Seelenverwandte" am Strand damit zu tun hat verrate ich noch nicht. Das Buch wird aus der Sicht von Hope und Tru erzählt und gibt so einen sehr guten Einblick in ihre Gefühlswelt. Durch die Gespräche der beiden, lernt man die einzelnen Charaktere sehr gut kennen und erfährt viel aus ihrer Vergangenheit. Schwere Schicksale zeichnen die beiden aus und ihre Vertrautheit miteinander sagt viel über die beiden aus und ich hatte immer wieder das Gefühl direkt neben den beiden zu sitzen. Die verschiedenen Orte aus denen sie stammen lassen die beiden neugierig werden und sich nahe kommen. Tru stammt aus Afrika und hat bereits viele Abenteuer als Safari Guide erlebt und Hope dagegen ist in Amerika mit einer liebevollen Familie aufgewachsen und hat große Pläne für die Zukunft. Ich war regelrecht süchtig nach dem Buch. Es verbreitet die Gemütlichkeit eines Strandhauses und fesselt mit großen Emotionen. Neben der großen Liebe ist Herzschmerz auch garantiert, alles andere wäre nicht Nicholas Sparks! Und so ist das Buch leider viel zu schnell um und lässt mich mit dem Gefühl zurück, dass die Liebe etwas Magisches ist. Das Cover passt perfekt zu der Idylle in die uns Nicholas Sparks entführt. Das Meer und der aufziehende Sturm geben genau das wieder, was einen erwartet. Eine große, stürmische Liebesgeschichte. Mein Fazit: Ein absoluter Tipp für Romantiker! Und hier noch zwei wunderschöne Zitate: "»Was ich unter anderem an Blättern so toll finde«, hatte er gesagt, »ist, dass sie einen daran erinnern, so gut zu leben, wie man kann, und zwar so lange, wie man kann, bis es schließlich Zeit wird, loszulassen und mit Würde davonzuschweben.«" (Seite 53) "»Nun, ich habe das Gefühl, dass noch mehr hinter der Geschichte steckt.« »Es steckt immer mehr hinter einer Geschichte.«" (Seite 78)

Berührend, mitreißend, grandios

Von: JosBuecherblog Datum: 26. February 2019

Dieser Roman war mein erstes Buch von Nicholas Sparks. Trotzdem hatte ich sehr hohe Erwartungen, da ich schon viel Positives über seine Geschichten gehört habe. Und ich muss sagen – auch mich hat dieses Buch sehr berührt. Schon die Rahmenhandlung hat mir sehr gefallen, da der Autor die Situation so geschildert hat, als sei er Teil der Geschichte. Den ganzen Weg, wie er Stück für Stück ein ganzes Bild erhalten hat, hat mir sehr gefallen und ich konnte mir richtig vorstellen, wie er sich selbst auf Reisen begeben hat, um diese Geschichte so detailreich wie möglich zu gestalten. Natürlich hat mich auch die Handlung des Romans an sich angesprochen. Ich wurde berührt, mitgerissen und bin einfach in dem Buch versunken. Die Charaktere hatten eine Tiefe, wie man sie selten erlebt. Die Liebesgeschichte wirkte echt und authentisch, wobei auch Schmerz und Leid mit ihr verbunden war, was den ganzen Roman nur umso schöner machte. Direkt zu Beginn hat mich der Schreibstil sehr angesprochen und so habe ich das Buch beinahe an einem Tag durchgelesen. Ich wollte wissen, wie es weitergeht und konnte kaum die Finger von dem Roman lassen. Dies war sicherlich nicht mein letzter Buch von dem Autor und wie er es schon am Anfang des Romans vorhergesagt hat, hat sich durch diese Geschichte meine Sicht auf die Liebe verändert, was erneut zeigt, wie grandios dieser Roman ist.

Alles nur ein Traum?

Von: zeilenzauberwelt Datum: 24. February 2019

Handlung: Die 36-jährige Hope Anderson fährt für ein paar Tage in das idyllische Strandhaus ihrer Eltern, um dort zur Ruhe zu kommen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Sie ist bereits seit 6 Jahren mit ihrem Freund Josh zusammen und steht vor der großen Frage, ob ihre Liebe für immer halten kann. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellung von einer gemeinsamen Zukunft. Und weil das nicht ausreicht, erreicht Hope die Nachricht, dass ihr Vater todkrank ist. Bei einer morgendlichen Runde mit dem Hund Scottie am Strand trifft Hope auf den sympathischen Abenteurer Tru. Was mit einem Kaffee auf der Veranda beginnt, endet mit einer wunderschönen Woche zu zweit. Tru und Hope verlieben sich Hals über Kopf ineinander und erkennen sich als wahre Seelenverwandte. Aber kann ihre Liebe alle Hürden überwinden und für ewig halten? Hope und Tru: Hope macht eine schwere Zeit durch. Sie führt eine On-Off Beziehung mit ihrem Freund Josh und ihr Vater wird bald sterben. Beides belastet sie sehr. Sie wünscht sich schon immer eine große Familie mit Kindern, doch der Traum blieb bislang unerfüllt, da Josh nie den nächsten Schritt macht, sondern eher mal wieder einen zurück. Tru kommt aus Simbabwe, Afrika, hat einen 10-jährigen Sohn und lebt geschieden. Eines Tages erhält Tru einen mysteriösen Brief von seinem leiblichen Vater, der ihn bittet, nach Amerika, Sunset Beach zu kommen. Ab dem Moment, wo sich Hope und Tru am Strand das erste Mal begegnen, besteht eine besondere Beziehung zwischen den beiden. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen wunderschöne Tage miteinander. Tru bietet Hope eine Schulter zum anlehnen. Auch wenn es Hope und Tru nicht ahnen, verbindet die beiden mehr als ihre Liebe und die beiden haben einige Gemeinsamkeiten. Sunset Beach: Die Idee hinter dem idyllischen Städtchen Sunset Beach ist einfach traumhaft schön. Es gibt dort ein Ort, den die Einheimischen „Seelenverwandte“ nennen. Dieser Ort beinhaltet ein Briefkasten und eine Bank direkt am Strand mit Blick auf das offene Meer. Jeder der möchte kann dort einen Brief, eine Postkarte, oder ähnliches in den Briefkasten legen. Entweder anonym oder mit Namen. Gleichzeitig kann aber auch jeder die Nachrichten in diesem Briefkasten lesen und/oder mitnehmen. So wurde ein romantischer Ort der Träume und Hoffnungen geschaffen. Ich wünschte, es gäbe bei mir in der Nähe so ein schöner Ort! Meinung: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Buch am Anfang etwas langweilig und langatmig fand. Doch im Laufe der Geschichte hat sich die Geschichte gewandelt und sie wurde zu etwas besonderem und schönem. Ein absoluter Wohlfühlroman, den ich allen Sparks-Fans empfehlen kann.

Ein weiterer toller Sparks-Roman!

Von: MichellesBooklove Datum: 21. February 2019

Allgemeines zum Buch: Titel: Wo wir uns finden Autor/in: Nicholas Sparks Genre: Roman Verlag: Heyne Verlag Ersterscheinung: 03. September 2018 Seitenanzahl: 384 Seiten Preis: 20,00 € (Gebundene Ausgabe) Meine Meinung: Wie fast alle Romane von Nicholas Sparks spielt auch dieser wieder zum Großteil in North Carolina an der Küste. Ich verliebe mich bei jeder Geschichte neu in North Carolina, denn Sparks gelingt es immer wieder außergewöhnlich gut, seine Figuren mit der einzigartigen Landschaft und dem wundervollen Charme des Ortes zu verbinden. "Wo wir uns finden" spielt in Sunset Beach, in einem Cottage am Meer - ein Zufluchtsort für die Protagonisten Hope und Tru und ebenfalls ein magischer Ort für den Leser. North Carolina wirkt in Sparks´ Romanen immer heimelig, ruhig und gemütlich - dem steht in diesem Buch jedoch noch ein zweiter Handlungsort gegenüber, nämlich Simbabwe, die Heimat des Safari-Guides Tru. Sparks entführt den Leser diesmal in ein wildes, atemberaubendes Land, das sich zur Zeit der Handlung im politischen Umbruch befindet. Mich hat dieses zweite Setting ebenso eingenommen wie North Carolina. Obwohl alle Romane von Nicholas Sparks natürlich klar in Richtung Romantik gehen, erfindet er sich immer wieder neu und grenzt seine Geschichten so voneinander ab. Was "Wo wir uns finden" so außergewöhnlich macht, ist ganz klar der Fokus auf Ort und Figuren. Hope und Tru stehen fast durchgehend im Mittelpunkt der Geschichte - Freunde und Familienmitglieder treten nur am äußersten Rand auf. Der Erzähler lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers abwechselnd auf Tru und Hope, lässt uns in ihre Seelen blicken und vermittelt ihre Ängste, Sorgen und Gefühle so auf besonders intensive Weise. Mir hat das außerordentlich gut gefallen, denn ich hatte das Gefühl, die beiden aus nächster Nähe zu beobachten. Dadurch, dass der Fokus fast ausschließlich auf den beiden und ihrer Liebe zueinander liegt, fühlt man sich noch tiefer hinein in die Geschichte und ist von Anfang bis Ende hautnah bei den Figuren. Alles in allem hat mich Nicholas Sparks´ Roman also absolut überzeugt und mich abgeholt, mitgenommen und träumen lassen. Die wundervollen Orte und Hope und Tru als Einzelpersonen haben mich tief berührt. Nur die Romanze konnte mich zwischenzeitlich nicht ganz erreichen. Ich weiß leider gar nicht genau, woran das liegt, aber die Magie, die in der Luft liegen muss, wenn zwei Menschen sich innerhalb kürzester Zeit Hals über Kopf ineinander verlieben, hat mir gerade in der Mitte etwas gefehlt. In erster Linie aber hat mir "Wo wir uns finden" schöne Stunden beschert und mein Fernweh geweckt. Im Großen und Ganzen hat es meine Erwartungen als leichte Liebesgeschichte, mit der man dem Alltag entfliehen kann, absolut erfüllt. Die Geschichte verspricht große Gefühle, Dramatik und romantische Szenen, die im Gedächtnis und im Herzen bleiben. Besonders gefallen haben mir die Gegensätzlichkeit und der jeweils ganz eigene Charme der Handlungsorte und der durchgehende Fokus auf den beiden Protagonisten. Sparks hat mich mit "Wo wir uns finden" zwar im Endeffekt nicht von den Socken gehauen, aber er hat mich wie erwartet gut unterhalten, mich mitfühlen und mich träumen lassen. Genau das ist es, was seine Geschichten ausmacht. Daher bekommt das Buch von mir 4/5 Sterne.

ein spannendes, emotionales, fesselndes Buch

Von: Sabine Datum: 19. February 2019

Meinung Ich muss zugeben, dass es mein erster Nicholas Sparks Roman war. Ich habe schon ein paar Filme gelesen, jedoch nie ein Buch von ihn. Das hier ist eine Premiere. Hope kehrt ins Standhaus der Familie zurück. Sie hat Beziehungsprobleme und muss sich über einiges im Klaren werden. Dort trifft sie auf Tru und sie verlieben sich ineinander. Die beiden sind wie Magneten. So unterschiedlich und trotzdem ziehen sie sich an. Aber ist es wirklich die wahre Liebe? Genau das versucht der Autor in der Geschichte zu vermitteln, denn woher soll man wissen, dass diese Person die Liebe deines Lebens ist. Ich bin total begeistert über den Schreibstil von Nicholas Sparks, so emotional, tiefgründig und so mitreißend. Cover Ich liebe das Meer und ich finde, es passt perfekt zur Geschichte, auch wenn mir hier ein paar Personen fehlen, Fazit Ein tolles Buch. Nicholas Sparks ist ein toller Autor und ich werde mir definitiv weitere Romane von ihm kaufen

Wo wir uns finden

Von: thebookplace Datum: 29. January 2019

Das Buch "Wo wir uns finden" folgt den beiden Protagonisten Tru und Hope. Tru wohnt schon sein ganzes Leben lang in Sembawe Afrika. Er wurde von seinem Großvater großgezogen und lernte nie seinen richtigen Vater kennen. Um das zu ändern fliegt er nach Amerika und Hope kreuzt seinen Weg. Hope ist die einzige in ihrem Umfeld die noch nicht verheiratet ist und auch noch keine Kinder hat. Zwar ist sie in einer Beziehung, doch geht diese momentan in die Brüche. Durch eine bevorstehende Hochzeit einer Freundin fährt sie zu dem alten Haus ihrer Eltern und lernt ihren temporären Nachbarn Tru kennen. Die Aura die diesen jungen Mann umgibt fasziniert Hope, sodass sie sich nicht von ihm lossagen möchte. Doch ihr Freund Josh beschließt sie spontan zu besuchen und auch auf die Hochzeit zu gehen. Sie ist sich nicht sicher wie sie handeln soll, da Tru ihr in dieser Zeit ins Herz gewachsen ist und Josh nichts von ihrem Verhältnis wissen darf. . Das Buch war in zwei Perspektiven geschrieben in die von Tru und die von Hope. Es war sehr gut wie sich die beiden Wege sowohl am Anfang gekreuzt haben, wie auch am Ende. Gefühle waren wie immer stark zu erkennen, das kann man von Sparks auch nicht anders erwarten. 4 von 5 Sterne 🌟🌟🌟🌟 .

Sehr ergreifend

Von: Lesestrickeule Datum: 17. January 2019

Wo wir uns finden" zeigt die vielen Facetten der Liebe auf und das es Menschen gibt, die einen ein ganzes Leben lang verfolgen. So wie bei Hope und Tru. Hope und Tru treffen sich durch Zufall am Strand und laufen sich ständig wieder über den Weg. Tru ist Afrikaner und sucht in USA nach seinen Wurzeln, er versucht mehr über seine Mutter zu erfahren. Hope hofft , dass sie im Strandhaus ihrer Familie Klarheit findet. Sie steht vor schweren Entscheidungen. Ihr Vater wurde mit einer tödlichen Krankheit diagnostiziert. Sie fängt an ihre Liebe zu ihrem Partner in Frage zu stellen und dann lernt sie den Abenteurer Tru kennen. Beide verlieben sich. Doch ist das wahre Liebe? Ich kann gut nachvollziehen , warum es noch immer ein Bestseller ist. Auch mich hat diese Geschichte sehr berührt. Es ist eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen ist und das merkt man auch. Liebe ist nicht einfach, woher weiß man , dass man wirklich liebt und man mit der richtigen Person zusammen ist. Manchmal fängt man erst an alles in Frage zu stellen , wenn jemand im näheren Umkreis schwer erkrankt , so wie bei Hope ihr Vater. Erst wenn es einem so richtig bewusst wird, dass das Leben nicht unendlich ist, fängt man an das eigene Leben zu hinterfragen.
Beide Protagonisten sind mir sehr sympathisch und ich konnte mich mit Hope identifizieren. Die beiden sind so unterschiedlich , vielleicht ist genau das die Anziehungskraft. Liebe ist etwas magisches und etwas das man nicht erklären kann, das zeigt diese Geschichte.Ich frage mich oft woher Nicholas Sparks seine Ideen nimmt. Die Idee zu diesem Buch ist entstanden durch einen Tipp von Einheimischen in Sunset Beach. Dort gibt es einen Briefkasten mit der Aufschrift "Seelenverwandte". In diesem Briefkasten findet man Briefe, Postkarten und sogar Rezepte. Jeder kann etwas in diesem Briefkasten hinterlassen und jeder kann diese Briefe lesen. In diesem Briefkasten findet er Briefe, Zeichnungen und eine Geschichte, das inspiriert ihn so sehr , dass er versucht den Menschen hinter dieser Geschichte kennen zu lernen.
Wie viel in dieser Geschichte erfunden ist , weiß nur Nicholas Sparks und der Mann , der ihm seine Geschichte anvertraut hat. Allerdings hat mich das nicht weiter gestört, es ist eine wundervolle Geschichte und ich habe jedes Wort gefühlt und geglaubt.
Nicholas Sparks hat ein wundervolles Talent mit Worten umzugehen und Menschen mit seinen Geschichten zu berühren. Mich treffen seine Geschichten immer mitten ins Herz und diesmal hat er es auch geschafft.
Es ist eine wunderschöne und emotionale Geschichte. Taschentücher sollte man auf jeden Fall parat haben.

Tiefgründig und emotional!

Von: Gedankenvielfalt Datum: 15. January 2019

Nicholas Sparks ist ja für seine tiefgründigen und emotionalen Romane überall bekannt, daher war für mich auch direkt klar das ich dieses Buch lesen muss. Das Cover passt wunderbar zum Inhalt vom Buch und lädt mich persönlich zum Träumen und verweilen ein. Ich mochte die individualität der Charaktere sehr gerne, denn man merkt ihnen an das sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Hierbei macht sich auch bemerkbar das sie sogar aus verschiedenen Ländern kommen. Ich finde die Grundidee unglaublich schön und sehr tiefgründig. Hope muss sich vielen ernsten Themen und Entscheidungen stellen und wir Leser dürfen sie auf diesem harten Weg begleiten. Nicholas Sparks hat eine wunderbare Art die Gefühle der Hauptfiguren zu vermitteln auch das Ambiente hätte schöner nicht gewählt werden können. Allerdings ist es für mich nicht ein typischer Roman wie ich es gewohnt bin, dadurch das der Roman weniger Seiten umfasst als manch andere Bücher von ihm blieben doch einige Momente auf der Strecke wo ich mir mehr Gefühle gewünscht hätte. Ich mochte auch die Art der Erzählung nicht so gerne, da man die meisten Informationen bzw. Story durch ein gemeinsames Gespräch erfährt. Da es mich doch manchmal am Lesefluss gehindert hat. Fazit Nicholas Sparks weicht hier von seinem üblichen Schema ab und lässt uns nur eine kleine emotionale Achterbahn fahren. Der Erzählstil ist anders und dadurch nicht vergleichbar mit seinen anderen Büchern. Trotz kleinem Kritikpunkt gefiel mir der Roman allerdings sehr gut und konnte mich überzeugen.

Eine wundervolle Geschichte, die zeigt, dass es auch in Wirklichkeit Magie und Romantik gibt

Von: Blog-a-holic Datum: 13. January 2019

Hope Anderson wollte ein glückliches und einfaches Leben haben. Doch ihr Leben ist leider beides nicht, weder glücklich, noch so richtig einfach. Sie hadert mit ihrem Partner und hinterfragt ihre Partnerschaft, als dann auch noch ihr Vater erkrankt und keine Hoffnung für ihn mehr besteht, kehrt Hope zurück an den Ort, an dem sie einst glücklich war: in das Strandhaus, mit dem sie so viele schöne Erinnerungen verbindet. Ihr Weg ist kein leichter und doch trifft sie dort auf einen Mann, der ihr nicht nur ihre Hilfe anbietet, sondern auch eine Schulter zum Anlehnen schenkt und ihr zuhört. Hope ist fasziniert von dem Fremden und scheint immer mehr ihr Herz zu öffnen. Doch kann sie ihr bisheriges Leben einfach so wegwerfen? Hope wartet schon sehr lange darauf, dass ihr langjähriger Freund sich endlich zu ihr bekennt und ihr einen Antrag macht. Doch leider wartet sie vergeblich. Aber: möchte sie überhaupt noch warten? Hope weiß nicht, was sie von ihrem Leben erwarten soll. Als dann ich noch ihr Vater stirbt, gerät alles vollkommen aus den Fugen. Hope ist aufgewühlt und sieht die Einladung zur Hochzeit ihrer Freundin als Chance an, ein paar ruhige Tage zu verbringen. Doch so ruhig sind sie wirklich nicht und einmal mehr werden ihre Gefühle zu einer Achterbahnfahrt eingeladen. Hope trifft am Strand auf Tru, einen Afrikaner, der seine Wurzeln sucht und immer wieder auf die junge Frau trifft. Er ist sofort fasziniert von ihr und ihrer Geschichte und kann nicht mehr loslassen und auch Hope ist von dem jungen Mann angetan. Aber ist das die wahre Liebe? Lohnt es sich so viele Jahre wegzuwerfen und ein neues Leben zu beginnen? Wie gewohnt spielt Nicolas Sparks nicht nur mit den Gefühlen seiner Protagonisten, sondern auch mit den Gefühlen seiner Leser. Er lässt uns während dem Lesen des 384 seitigen Romans nicht einmal zu Luft kommen und gönnt unserem Herzen keine Pause. So, wie wir es eben von ihm kennen. Doch trotz der hinreißenden Geschichte um Hope und Tru, schafft es der Autor auch dieses Mal zu keiner Zeit Langeweile aufkommen zu lassen. Wir sind direkt mitten in der Geschichte drin und das aus einem ganz bestimmen Grund: diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und wurde von dem Autor selbst recherchiert! Die dramatische und doch lesenswerte Geschichte rund um Hope und Tru erfüllt sich also nicht nur in unseren Träumen, sondern hat sich tatsächlich so abgespielt. Ein Funken Magie und etwas Liebe und Romantik können also doch noch zwei Herzen miteinander verbinden. Für mich eine absolute Leseempfehlung für alle Nicolas Sparks Fans da draußen!

Die Liebe ist ein unglaubliches Phänomen ...

Von: Lily .N. Hope Datum: 10. January 2019

Meine Meinung: Da Nicholas Sparks zu meinen absoluten Lieblingen gehört, musste ich dieses Buch unbedingt haben! Der Klappentext klang / klingt ziemlich interessant und hält die typischen Themen parat: Liebe, Drama und Hoffnung ... Am Anfang erzählt Nicholas selber, wie er dazu gekommen ist, beziehungsweise was ihn dazu bewogen hat, diese Geschichte zu schreiben. Dieser Grund hat mich erstaunt, weil dies zeigt, dass eben kleine Dinge im Leben, eine Menge zu erzählen haben ... Hope und Tru sind die Hauptcharaktere, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein können, dennoch viel gemeinsam haben. Ihre erste Begegnung findet am Strand auf einer Insel von Sunset Beach nahe der Grenze zu South Carolina statt. Bei sind sofort an dem jeweils anderen interessiert und kommen sich während des Kennenlernens unverhofft näher ... Hope ist eine herzliche, gut gelaunte Frau, die in einer noch Beziehung steckt und sich nicht sicher ist, was sie überhaupt möchte, was gerade das richtige ist. In der Gegenwart von Tru, kann Hope so sein, wie sie möchte und stellt einiges in Frage. Ihre Art macht sie zu einer sympathischen Frau, mit der ich mich stundenlang unterhalten könnte. Tru lebt in Simbabwe, Afrika und arbeitet dort als Guide in der Safari. Seine größte Leidenschaft ist zeichnen. Er ist in Amerika, weil sein leiblicher Vater erkrankt ist und ihn wenigstens einmal in seinem Leben sehen möchte. Seine Vergangenheit ist von dunklen Zeiten geprägt, die ihn zu einer starken Persönlichkeit gemacht haben ... Die Chemie der beiden hat von Anfang an sofort gestimmt. Was mich an den Romanen von Nichoals Sparks stört ist, dass sich die Paare innerhalb weniger Tage sofort ineinander verlieben. Meistens nach drei Tagen und dann ist das auch sofort die Liebe des Lebens. Reichen wirklich so wenige Tage aus, um sich richtig zu verlieben? Oder bin ich jetzt zu ernst, was seine Romane betrifft? Mir erscheint das relativ unlogisch ... Aber darum geht es doch, oder? Diese Vorstellung ist für viele traumhaft und eben eine gute Fluchtmöglichkeit in solch eine Welt. Typisch sind auch die Dramen, die entweder zu einer Trennung oder einer engeren Verbindung führen ... Der Schreibstil war mal wieder sehr gut! Ich finde, dass seine Geschichten einen fließenden Übergang haben und in einem Rutsch durchgelesen werden können. Das geht bei mir immer so schnell. Ich möchte einfach nicht aufhören zu lesen und bin immer gefühlsmäßig mit den Charakteren auf einer Ebene. Seine Romane lassen mich mehrere Tage nicht los und regen mich zum Nachdenken an. Er ist ein Profi darin, Liebesgeschichten zu schreiben, die immer eine unerwartete Wendung parat haben. Zum Ende hin, war ich ein bisschen verwirrt, weil nicht ganz klar ist, was wahr ist und was nicht. Dennoch gewährt er uns einen Einblick, in eine andere Welt, eine andere Kultur, die mich ziemlich fasziniert. Fazit: Ich liebe Nicholas Sparks Romane! Und möchte sie jedem empfehlen. Seine Art zu schreiben ist bewundernswert und ich hoffe, dass auch ich irgendwann in der Lage bin, solch emotionale Geschichten zu schreiben.

Wo wir uns finden – Nicholas Sparks

Von: eileens good vibes Datum: 08. January 2019

In der Geschichte geht es auf der einen Seite um Tru und Hope. Tru, der nach vielen Jahren der Unwissenheit von seinem Vater kontaktiert wird, lebt in Afrika. Sein Vater in Amerika. Also beschließt Tru, um Antworten zu bekommen, zu ihm zu fliegen, da sein Vater sehr krank ist und nicht mehr lange leben wird. Tru wird beschrieben als Einzelgänger, der seiner Arbeit nachgeht, einen Sohn aus einer geschiedenen Ehe hat und ansonsten in recht einfachen Verhältnissen lebt. Hope ist eine, für Tru erstmal unbekannte, Frau die er am Strand trifft aber nur, weil der Hund von Hope, Scottie, entlaufen ist und Tru die Situation erkannte und half. Hope ist nicht zufällig in der Gegend. Ihre Freundin heiratet und Hope verbringt ein letztes Mal ihren Aufenthalt im Cottage ihrer Eltern bevor es verkauft wird, da ihr Vater an ALS leidet und die Familie das Geld unter anderem für die Therapiekosten braucht. Hope und Tru sind unweigerlich gegenseitig vom anderen angezogen, keiner der beiden versteht es so recht, sind sie doch eigentlich Fremde füreinander. Man erfährt einiges über die Vergangenheit von Hope und auch Tru denkt über seine Kindheit nach. Dies erleichtert dem Leser die Vorstellung wie der einzelne Charakter sein muss und man kann sich ein gutes Bild malen. Wie es der Zufall so will treffen sich beide beim Abendessen im Lokal am Pier. Auch hier erfährt man als Leser wieder einiges über die beiden Charaktere. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und bei dem Gedanken an ein kleines Dinner am Strand… Da hätte ich auch nichts dagegen 🙂 Der Abend verlief schön und auf einen Schlummertrunk auf der Terasse von Hope wurde weiter gesprochen und erzählt. So langsam stiegen in Hope Gefühle auf von dessen Existenz sie angezogen und dich irritiert war. Zu Beginn des Buches erzählte Sparks wie er zu dieser Geschichte gekommen ist. Nun wird dies wieder aufgegriffen. Hope zeigte Tru den Briefkasten „Seelenverwandte“ und auch ein Brief wird hierin zitiert, geschrieben von einem älteren Mann an seine verstorbene Ehefrau zum Hochzeitstag. Da werden die Augen feucht sag ich euch! So langsam merkte auch Tru, dass er sich offensichtlich in Hope verliebte aber ein erster Kuss wurde ihrerseits abgeblockt. So hatte sie doch immer noch ihren on/off Freund Josh. Wohl gemerkt fand ich diesen bislang eher unsympathisch. Doch es kam wie es kommen musste die beiden verlieben sich ineinander und stehen dazu. Beide habe gemerkt, dass genau „das“ ihnen gefehlt hat. Es fühlte sich komplett an, wäre da nicht die Tatsache, dass Tru nur ein paar Tage später wieder nach Afrika fliegt, in seine Heimat… Nach einigen Tagen des Wartens war es endlich soweit und Tru lernte seinen Vater kennen und erfuhr einiges über die Vergangenheit. Da sein Vater schwer krank war und nicht mehr lange lebte entschloss er sich auch Kontakt zu ihm zu halten. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Mir als Leser brach es schon das Herz… Teil 1 endete hier und Teil 2 ging im Jahr 2014 also 24 Jahre später weiter. Hope, ist nun um die 60 Jahre alt und ihr Leben ist in den vergangenen Jahrzehnten Achterbahn gefahren. Was sie durchgemacht und hingenommen hatte, ich war tief berrührt. Mit einigem Dingen hatte ich gerechnet, da ließ mich mein Bauchgefühl nicht im Stich. Kann ein Mensch so viel Leid ertragen? Eine zentrale Rolle sowohl am Anfang des Buches als auch im letzten Teil spielt der Briefkasten „Seelenverwandte“. Ein Briefkasten in dem man Briefe legen kann, um sich etwas von der Seele geschrieben zu haben oder um einfach mit jemanden in Kontakt zu treten der vielleicht schon lange nicht mehr da ist. So versuchte auch Hope Tru nach der Scheidung von Josh zu finden, ohne Erfolg. Als letzter Schritt und um für sich einen Cut unter dem Ganzen zu machen, schrieb sie 2013 einen Brief an Tru und legte ihn in den Briefkasten. Für sie stand fest, sollte er ein Jahr später nicht auftauchen so würde sie versuchen ihren Frieden zu finden. Ihr war klar, dass es unmöglich war. Sie lebte in den USA und Tru in Afrika…. Ich möchte bewusst nicht auf das Ende ein gehen, damit es für euch Leser spannend bleibt. Der Autor spiegelte gerade am Ende im Epilog seine persönliche Erfahrung wieder, wie ihn diese Geschichte berührt und verändert hat und ich glaube jeder der diese Geschichte liest wird daraus etwas für sich mit nehmen.

Absolut authentisch

Von: Magnolia - Time 4 Books and more Datum: 29. December 2018

Schon der Einstieg war gelungen. Ich habe schon ein paar Bücher von Nicholas Sparks gelesen und auch hier hat er mich wieder zu Tränen gerührt. Der Einstieg war eine Beschreibung wie er zu der Geschichte kam und alleine das fand ich schon total gelungen. In die eigentliche Geschichte konnte ich sehr gut hinein finden. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist einfach rund und passend. Ich wurde also quasi in die Geschichte hinein gesogen und sie ist so toll, so liebevoll und mitreißend und berührend, das ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Zudem kamen die Protagonisten, die mir absolut sympathisch waren, vom ersten Augenblick an. Ich liebe Hope, die so natürlich ist. Allerdings finde ich das sie nicht immer die richtigen Entscheidungen trifft, aber wer tut das schon. Auch Tru, er ist unglaublich, konnte mich überzeugen. So liebevoll und authentisch. Ich finde es klasse das er trotz seiner Abstammung diesen Weg eingeschlagen hat. Er ist einfach fantastisch. Die Geschichte insgesamt ist gelungen dargestellt. Die Szenen sind gekonnt beschrieben und ausgearbeitet. Für mich passt hier einfach alles. Es schien einfach zu perfekt. Und dann kommt was kommen muss. Aber auch der Schlag, ich kann es kaum anders sagen, ist perfekt. Es ist so real unt authentisch. Wie das Leben einmal spielt. Ich habe „Wo wir uns finden“ sehr gerne gelesen. Es hat mich mitgerissen und ich habe mitgefiebert, mit geliebt, mit gelitten und auch mit gehofft. Mich konnte Die Geschichte umhauen und ich habe auch einige Tränen vergossen. Ein absolut großartiges Werk das mich sehr gut unterhalten konnte. Das Cover und der Klappentext sind gekonnt gewählt. Mich konnte beides ansprechen und nach dem Beenden der Geschichte fand ich das Cover sogar noch passender. Eine runde Sache. Fazit: Mich konnte „Wo wir uns finden“ gänzlich packen, allein der Einstig ist schon gelungen. Die Protagonisten und auch die Geschichte an sich sind so authentisch und glaubwürdig, hier passt alles. Mich konnte die Geschichte packen und begeistern und ich kann „Wo wir uns finden“ absolut empfehlen.

Emotional

Von: diebecca Datum: 21. December 2018

In dem Buch Wo wir uns finden von Nicholas Sparks geht es um die 36-jährige Hope.  Sie steckt in einer Krise. Als sie versucht im Strandhaus der Familie alles wieder in den Griff zu bekommen, trifft sie den Abenteurer Tru. Liebe auf den ersten Blick und zwar für beide, sie verbringen herrlich romantische Tage miteinander. Doch familiäre Verpflichtungen stehen ihrer Beziehung entgegen. Hope und Tru drohen sich zu verlieren, bevor sie sich überhaupt richtig gefunden haben. Der Titel ist schön romantisch, das Cover erinnert an Urlaub, man merkt aber doch, dass ein Gewitter aufzieht. Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte. Hope und Tru spielen die Hauptrolle. Es geht um ihre Familien und deren Vergangenheit. Es geht viel um deren Gedanken und Gefühle. Auch Anziehungskraft und die Liebe spielen eine große Rolle. Das Buch nimmt einen gefangen, wobei ich gar nicht so genau beschreiben kann, warum. Ein sehr emotionaler Liebesroman, den man kaum aus der Hand legen kann.

Eine einzigartige und emotionale Geschichte voller Überraschungen

Von: Biancas-Zeilenliebe Datum: 07. December 2018

Und wieder einmal wurde ich nicht von Nicholas Sparks enttäuscht. Ganz am Anfang erzählt der Autor wie er die Idee für das Buch bekommen bzw. gefunden hat. Man kann sagen, dass es eine wahre Begebenheit ist. Er ist dafür auch nach Südafrika gereist. Als ich das Buch in die Hand genommen habe, wollte ich eigentlich nur kurz reinlesen um zu entscheiden, welches Buch ich mit in den Urlaub nehmen werde. Aus diesem "kurz" reinlesen sind es gleich 100 Seiten geworden und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Nicholas Sparks kann richtig gut Emotionen und die Charaktere darstellen. Man kommt sich als Leser vor, als würde man im Körper von Tru oder Hope stecken. Während Tru Abenteuer, das Leben, die Musik und Kunst liebt, ist Hope eher eine Frau die Veränderung eher nicht so grrne sieht, mit diversen Problemen kämpft und eine große Sehnsucht nach einer stabilen, liebevollen und kinderreichen Partnerschaft hat. Deswegen kehrt Tru schlussendlich nach Südafrika zurück. Allerdings hat das Schicksal andere Pläne für die beiden Protagonisten.

EINE UNÜBERWINDBARE AUFGABE FÜR DIE LIEBE?

Von: BuchWinter Datum: 03. December 2018

Hope wünscht sich nichts sehnlicher als eine eigene Familie. Doch mit ihrem Freund läuft es mal wieder nicht gut und sie fährt für eine kleine Auszeit ans Meer. Ohne zu ahnen, dass dieser Ausflug ihr Leben ändern wird... "Bei uns wird immer alles möglich sein, auch daran möchte ich glauben." Zur Erschütterung bestimmt vieler Bücherliebhaber, muss ich zugeben, dass dies mein erster Nicholas Sparks Roman ist. Mich sprechen reine Liebesgeschichten eigentlich nicht wirklich an. Nachdem aber fast jeder von Sparks in den höchsten Tönen schwärmt, musste ich sein neues Werk unbedingt lesen. Und was soll ich sagen? Ich kann nun definitiv nachvollziehen, warum man ihn den Meister der Liebesgeschichten nennt. Er hat eine so einfühlsame Schreibweise, dass die geschriebenen Zeilen unter die Haut gehen. Den Anfang der Geschichte fand ich zwar sehr langwierig und ich wurde zugegebenermaßen schon ungeduldig, doch dann hat sich von einer Seite auf die andere alles gefügt. Von da an konnte ich das Lesen nicht mehr aufhören. Nun komme ich noch kurz zum Inhalt. Ich möchte euch wieder nicht spoilern und ihr müsst diese Geschichte einfach selber gelesen haben, um die Intension dahinter verstehen und fühlen zu können. Hope ist Mitte 30 und muss feststellen, dass das Leben leider nicht immer so verläuft, wie man es sich wünscht. Als sie mal wieder eine Beziehungspause mit ihrem On-Off Freund hat, lernt sie Tru kennen. Er kommt aus einer ihr vollkommen fremden Welt und sie fühlt sich bei ihm sicher und unbefangen. Das Zusammensein mit ihm ist leicht, unbeschwert und auf eine Weise intensiv, wie Hope es niemals für möglich gehalten hat. Doch es gibt eine Sache, die Tru ihr niemals geben kann. Viel zu schnell steht sie an dem Punkt, an dem sie entscheiden muss, wie ihr weiterer Lebensweg verlaufen soll… Die Charaktere sind so wunderbar beschrieben, dass man das Gefühl hat, man kennt sie persönlich. Sie haben Tiefgang und verknüpft mit ihren Familien- und Vergangenheitsgeschichten erscheinen sie für den Leser lebending. Ihr Leid ist das Leid des Lesers und ihr Glück genauso. Nicht viele Autoren schaffen es, diese Verbindung herzustellen. Die Emotionen sind herzzereißend und gehen tief unter die Haut. Die Geschichte von Tru und Hope wird mir definitiv sehr lange im Gedächtnis bleiben. Warum? Weil sie nicht überzogen, abgedroschen oder schon tausend Mal erzählt worden ist. Denn Liebe ist nicht immer schön, sie ist schmerzhaft und manchmal langt sie nicht aus. Was mir auch super gefallen hat, war die Metapher, die Sparks in diese Geschichte hat einfließen lassen und die sowohl den Anfang als auch das Ende symbolisiert. Am liebsten wäre ich dort selber hingelaufen, als ich die Geschichte gelesen habe. FAZIT. Eine wunderschöne Geschichte, die das Leben nicht schöner hätte schreiben können. Nicholas Sparks ist wirklich ein Meister in dem, was er tut. Er schafft es die Protagonisten lebending erscheinen zu lassen und führt einen vor Augen, wie tief echte Gefühle sein können. Ich kann definitiv eine Leseempfehlung aussprechen und danke hiermit nochmal dem Heyne Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar. Das halbe Lesezeichen ziehe ich nur aufgrund des sehr langen Einstiegs in die Geschichte ab. Bewertung: 4,5 von 5 Lesezeichen.

Die Magie der Liebe

Von: Frau Kochlese Datum: 26. November 2018

Wo wir uns finden von Nicholas Sparks »Wo wir uns finden», ein Roman von Nicholas Sparks, der 2018 im HEYNE Verlag erschienen ist. Inhalt Um einen klaren Kopf zu bekommen, zieht sich Hope Anderson in das idyllische Strandhaus der Familie zurück. Ist ihr langjähriger Partner wirklich die Liebe ihres Lebens? Nicht nur diese schwierige Frage stellt sich Hope - das ihre Zukunft sich unweigerlich verändern wird, musste sie feststellen, als bei ihrem Vater zusätzlich eine tödliche Krankheit diagnostiziert wurde. Während sie versucht sich zu sammeln, lernt sie den abenteuerlichen Tru kennen. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch beide stehen unter enormen Druck familiärer Verpflichtungen, deren Zusammensein auf eine harte Probe stellt. Werden sie sich verlieren, bevor sie sich richtig gefunden haben? Meine Meinung Das Cover gefällt mir sehr! Das weite stille Meer, der einsame Strand, am Horizont die dunkle Zeit fern auf sich zukommend. Die bildliche Darstellung signalisiert schon das Gewicht der Geschichte, und die ist voller Wunder, so wie das Leben selbst. Vorweg muss ich gestehen, dass ich schon lange nicht mehr so viele Tränen über einem Roman hab fließen lassen. Nicholas Sparks hat wieder tief und ausreichend in die Gefühlskiste gegriffen. Denn Hope und Tru erzählen uns zuerst den Teil ihres Lebens, in dem sie sich kennen und lieben gelernt haben; Hals über Kopf, intensiv und unerbittlich. Diese Zeit wird durch ehrliche, wohltuende Worte, klaren Ansichten und bildreichen Schilderungen lebendig dargestellt. Tru ist abenteuerlich, arbeitet als Safari Guide in Afrika und fühlt sich dort hiesig. Aufgrund einer Familienangelegenheit fliegt er in die Staaten und trifft dort auf Hope. Und mit Hope lernen wir eine etwas verwirrende Frau kennen, deren Beziehung erneut in einer Off-Stellung steht und die zudem noch familiäre Lasten mit sich schleppt. Die gemeinsame Zeit, die Tru und Hope zusammen verbringen, wirkt vertrauensvoll und zauberhaft, als wenn dem Glück die wunderbare Überraschung gelungen wäre und sie doch mit einer laufenden Sanduhr und einer bitteren Erkenntnis einhergeht. Denn je näher ich zum Ende des ersten Teil des Romans kam, desto größer wurde der Kloß in meinem Hals. Im zweiten Abschnitt erreichte mich dann die schmerzliche Vermutung und ich versuchte mit verschwommenen und schleierhaften Blick neugierig der Geschichte zu folgen. Der zweite Part riß mich in eine Gedankenwelt, die viele Fragen aufwarf. Ich sah öfters vom Buch auf und verlor mich in die Worte der Wahrheit, in die Welt von Hope und Tru, und dachte über die Magie der Liebe nach. Mit einer schleichenden Zufriedenheit beendete ich den Roman. Zum Schluss setzt sich der Autor in die fiktive Story berührend ein und verleiht dem Geschehen so etwas Wirkliches. »Wo wir uns finden« erklärt uns die Liebe aus vielen Sichten, dass sie Leid bringt, Traurigkeit und Schmerz, aber auch Hoffnung und Kraft, etwas Magisches darstellt und durch den Zauber vieles zusammenbringen kann. Auch sehr interessant empfand ich die Passagen im Buch, in denen Tru über Afrika und den Safaris erzählt; die Kultur mit dem völlig anderen Leben - ansprechend und wie Tru selbst, sehr abenteuerlich.

Wunderschön

Von: Books have a soul Datum: 21. November 2018

Nicholas Sparks ist für mich einer der wenigen Autoren, die mich tief berühren und deren Geschichten ich auch lese, ohne den Klappentext zu kennen. Nach nur wenigen Seiten war da wieder dieses Gefühl. Ich dachte einfach nur, dieser Mann kann schreiben, er weiß, was er tut und trifft dadurch mitten ins Herz. Oft handelt es sich nicht um spannungsgeladene Geschichten, und trotzdem kann man sie nicht aus der Hand legen. Manche halten sie für kitschig, das sehe ich anders, denn meistens ist eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es ist häufig einfach tragisch schön. Bei mir sind wieder unendliche Tränen geflossen. In schönen wie auch in traurigen Momenten. Ich konnte die Freude fühlen, ich konnte den Schmerz fühlen und auch die Verzweiflung und Angst. Natürlich geht es in erster Linie immer um eine Liebesgeschichte, aber nicht im traditionellen Sinn und es unterscheidet sich auch sehr deutlich von Jugendliteratur. Auch wenn ich diese ebenfalls zwischendurch sehr gerne lese, ist es doch auch mal schön, wenn keine schüchternen, unsicheren junge Mädchen die Hauptrolle besetzen. Fazit Wo wir uns finden erzählt die tragische und herzergreifende Liebesgeschichte zweier Menschen, die fest im Leben stehen oder das zumindest dachten. Stellenweise hat mein Herz echt geblutet und ich habe viele Tränen gelassen, aber ich habe es auch geliebt, denn der Autor weiß, wie man mitten ins Herz trifft.

Nicholas Sparks lässt mein Herz jedes mal dahin schmelzen

Von: reading_is_passion_ Datum: 19. November 2018

“Wo wir uns finden“ von Nicholas Sparks hat mein Herz unheimlich berührt. Es geht um die 36-jährige Hope die in einer persönlichen Kriese steckt. In dem Strandhaus ihrer Familie hofft sie, mit den Geschehnissen und Sorgen wieder klar zu kommen. Doch dann trifft sie den Safari Guide Tru, der ihre Gefühlswelt endgültig aus der Bahn wirft. Für beide ist es liebe auf den ersten Blick und die gemeinsamen Tage waren traumhaft schön. Aber beide spüren den Druck familiärer Verpflichtungen. Und so drohen die beiden sich zu verlieren, bevor sie sich überhaupt richtig gefunden haben ... Das Cover ist ein typisches Cover für Sparks. Eine Landschaft die zu der Geschichte passt. Der Inhalt ist ebenso typisch. Herzzerreißend und hoffnungslos romantisch. Genau das, was ich an seinen Büchern liebe. Wer mich kennt, weis das er einer meiner Lieblingsautoren ist. Auch mit diesem Werk hat er mich nicht enttäuscht. Die Story war voll von Liebe, Humor, Trauer, Schmerz und Leidenschaft. Zum Schluss vergoss ich sogar tatsächlich einige Tränen. Obwohl die Protoganisten um einiges älter sind als ich, konnte ich mich durch seinen einmaligen Schreibstil sofort in die Story hineinversetzen. Auch hat mir sehr gut gefallen, das Sparks am Anfang und am Ende seine eigene Stimme mit einfließen lassen hat, sodass es das Gefühl vermittelt, er wäre bei dem Geschehnissen dabei gewesen. Das hat dem ganzen nochmal seinen eigenen Charme aufgesetzt. Es war mir wie immer eine Freude, eines seiner Werke zu lesen. Er schafft es jedes Mal mit seinen Büchern mein Herz zu berühren. Das Buch bekommt von mir definitiv 5/5 Sterne ⭐️

Ein wunderschöner, berührender Roman mit traumhafter Kulisse! Einfach Nicholas Sparks

Von: jasminsbooks Datum: 08. November 2018

Titel: Wo wir uns finden Autor: Nicholas Sparks Verlag: Heyne Seitenanzahl: 384 Seiten Vielen lieben Dank an den Heyne-Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! Inhalt/Klappentext: Die 36-jährige Hope steckt in einer tiefen persönlichen Krise. Im idyllischen Strandhaus der Familie hofft sie, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide spüren auch den Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich überhaupt richtig gefunden haben. Mein Fazit: Als langjähriger Nicholas Sparks-Fan war ich natürlich schon auf seinen neuesten Roman sehr gespannt. Bisher konnte mich der Autor immer wieder auf's Neue begeistern. So war es auch dieses Mal wieder der Fall. Wie gewohnt, hat Nicholas Sparks auch hier wieder einen wunderschönen und berührenden Roman erschaffen, der dem Leser wunderbare Lesestunden bereitet. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen. Er schafft es wie immer auf den Punkt genau Gefühle, Spannung und Dramatik an den richtigen Stellen zu platzieren. Man kann sich schon nach wenigen Seiten vollkommen in der Geschichte fallen lassen. Man wird einfach von allen Emotionen mitgenommen. Auch spürt man in diesem neuen Roman von Nicholas Sparks wie immer seine Liebe zum Detail. Die sympathischen Charaktere, die ganzen Szenerien und die Dialoge wurden mit viel Liebe ausgearbeitet. Wie von Nicholas Sparks nicht anders gewohnt, darf bei all der Romantik auch die Spannung nicht fehlen. Im Laufe der Handlung wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der den Leser einfach an das Buch fesselt. Erzählt wird das Ganze abwechselnd aus den jeweiligen Perspektiven der Protagonisten Hope and Tru. Mir hat dieser Roman auf jeden Fall wieder sehr gut gefallen und auch berührt. Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen und vergebe hierfür 5 von 5 Sterne! Liebe Grüße eure Jasmin (booknerd84)

Bis zum Zeitsprung überzeugend, danach weniger

Von: Lasszeilensprechen Datum: 07. November 2018

Die 36-jährige Hope steckt mit ihrem Langzeitpartner in einer Sackgasse. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater eine lebensbedrohliche Krankheit diagnostiziert, sodass sie sich vor der Hochzeit ihrer Freundin noch eine Auszeit am Meer gönnt. Dort trifft sie den aus Simbabwe stammenden Tru und innerhalb von nur wenigen Tage entwickelt sich eine ganz besondere Liebesgeschichte zwischen den beiden. Beide haben jedoch familiäre Verpflichtungen und ihre Geschichte scheint abrupt ein Ende zu finden, bevor sie so richtig begonnen hat. Natürlich haben alle Nicholas Sparks Romane etwas gemein. Nicht zuletzt sind sie am Titel meist erkennbar, sie alle spielen oft in North Carolina, gerne am Strand und handeln von einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte. Aus diesem Grund lese ich gerne mal von Zeit zu Zeit einen Sparks. Gute, nicht uninteressante Lektüre, wenn es mal was fürs Herz oder während des Urlaubs sein darf. Beide Protagonisten sind auf ihre Art sympathisch und jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Die Kennlernphase ist recht kurz, aber dafür intensiv und beide verlieben sich kurz über Hand. Ich muss sagen, dass dieser Teil der Geschichte mir ganz gut gefallen hat. Er beinhaltet zwar nicht viel Neues, aber er hat ein paar sehr romantische Momente und beide haben eine interessante Lebensgeschichte, die viel Aufschluss darüber gibt, warum sie an dem jeweiligen Punkt angelangt sind und welche Motivation sie für ihr künftiges Handeln bewegt. Wie es so kommen muss, ist diese Geschichte nach etwa 80% des Buches vorbei und bis dahin habe ich eine ganz gute Sparks-Geschichte gelesen. Danach kommt ein sehr großer Zeitsprung von über 20 Jahren und dann setzte bei mir die Enttäuschung ein. Natürlich geht die Geschichte weiter, aber als die vergangenen Jahre der beiden betrachtet werden, wirkt dies sehr distanziert. Es wird von etlichen tragischen Ereignissen in Kurzformat gegenseitig berichtet, aber da kam weder Gefühl noch Tiefe auf. Leider überzeugt mich der letzte Teil überhaupt nicht. Zumal er mir auch zu viele Zufälle statt der beabsichtigten magischen Momente enthielt. Ich vergebe noch vier Sterne, weil der Hauptteil des Buches gut und Sparks–mäßig war.

Rezension zu "Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks

Von: Noeffis Buecherkiste Datum: 05. November 2018

Hope verbringt eine Woche in dem Familien-Cottage am Strand um sich über ihr Leben klar zu werden, bevor sie auf die Hochzeit einer ihrer Freundinnen geht. Durch Zufall lernt sie Tru kennen, der aus Simbabwe angereist ist, um seinen leiblichen Vater kennen zu lernen. Von Anfang herrscht eine Verbundenheit zwischen den beiden. Doch ihre jeweilige Lebenssituation und Träume stehen ihrer Liebe im Weg... Ich habe schon fast alle Bücher von Nicholas Sparks gelesen. Die Mischung aus großen Gefühlen und Drama hat mir immer gut gefallen. Auch wenn seine Happy Ends meistens einen Widerhaken haben. Doch diesmal hat mir das alles etwas gefehlt. Klar waren viele gefühlvolle Momente da- vor allem im ersten Teil der Geschichte- aber sie haben mich nicht wirklich abgeholt. Es wirkte alle so heruntergeleiert und manche Szenen waren fernab jeglicher Realität. Damit meine ich nicht mal die esoterisch angehauchten. Im zweiten Teil werden die Leben der beiden heruntergerasselt und die eigentliche Schlüsselszene kommt etwas zu gut, auch wenn die Grundidee wirklich gut war. Die Schicksalsschläge werden zwar beschrieben, aber so nach dem Motto, das man halt mal welche eingebaut hat. Mit einer Traum-Szene und dem Einbau des Autors an sich, wie er an die Geschichte von Hope und Tru geraten ist, hat Sparks versucht, das Steuer herum zu reißen, aber es nicht wirklich geschafft. Es wirkte auf mich sehr gezwungen. Schade eigentlich, denn das Buch hatte wirklich Potential sich in der Reihe der großen Sparks-Romane einzugliedern... Nette Herbst-Abend-Lektüre, aber der große Knall blieb diesmal aus. Schade...

Nicholas Sparks ist zurück !

Von: sk Datum: 19. October 2018

Klappentext: Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben .. Meine Bewertung: Zum Cover: Das Cover gefällt mir wirklich sehr. Die Szenerie zeigt einen Strandabschnitt, welches in Richtung Meer geht und zudem dunkle Wolken abbildet. Es wirkt ziemlich melancholisch, doch passt diese Szenerie zur Handlung dieses Buches, aber opitisch passt dieses Cover zu den typischen Nicholas-Sparks-Büchern. Das Cover lädt definitiv zum Verweilen ein! Zum Inhalt: Hope reist nach Sunset Beach in North Carolina um ein letztes Mal, das Cottage ihrer Familie zu besuchen, bevor es verkauft wird und wühlt sich durch alle Gegenstände, die sie und ihre Schwestern noch behalten möchten. Bei einem Spaziergang mit ihrem verspielten und oft sehr eigensinnigen Hund Scottie trifft sie auf Tru. Der Safari-Guide aus Afrika hat schon einiges erlebt und auch Hope öffnet sich ihm und erzählt von ihrer Familie und ihren Wünschen und Ängsten. Eine berrührende Geschichte über das Leben, über Verluste, Liebe und Hoffnungen, aber vor allem über verpasste Chancen. Zum Schreibstil: Nicholas Sparks hat eine tolle leichte, emotionale und gefühlsvolle Schreibweise, welche sich flüssig lesen lässt. Schon auf den ersten Seiten bin ich wunderbar in die Geschichte eingetaucht. Und die Liebe zum Detail, die der Autor in seine Charaktere und Handlungen steckt, ließ mich wie immer nur so durch die Kapitel fliegen. Der gute Leseverlauf wird zusätzlich auch durch Absätze, Dialoge und kurze Sätze bewirkt. Die Geschichte wird von Hope und Tru abwechselnd wiedergegeben. Die Geschichte hatte einen eher ruhigen Verlauf, aber auch gibt es einen klar erkennbaren Spannungsbogen. Der Autor Nicholas Sparks hat diesen Roman in 18 Kapitel und einem abschließenden Epilog unterteilt. Außerdem gibt es in diesem Buch eine Art Brief über "Seelenverwandte" von Sparks zu Beginn des Romans. Mein Fazit: Nicholas Sparks hat mich mit dieser Geschichte tief berührt und ich habe noch lange darüber nachgedacht. Dementsprechend gebe ich diesem neuen Sparks-Roman 5 von 5 Sterne und spreche eine klare Leseempfehlung aus! Danke an das Bloggerportal und dem Heyne - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Gib deine Träume niemals auf!

Von: zauberblume Datum: 18. October 2018

"Wo wir uns finden" ist der neueste Roman des Bestsellerautors Nicholas Sparks. Ich habe mich riesig auf diesen neuen Roman gefreut und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Nocholas Sparks ist und bleibt ein Meister seines Fachs. Der Inhalt: Die 36jährige Hope Anderson steht vor schwierigen Entscheidungen. Sie hat seit sechs Jahren einen festen Partner, jedoch weiß sie immer noch nicht, ob Josh ihre große Liebe ist. Um den Kopf frei zu bekommen, fährt Hope in das idyllische Strandhaus der Familie. Auch macht ihre die schwere Erkrankung ihres Vater schwer zu schaffen. Hier in Sunset Beach will sie wieder Klarheit in ihr Leben bringen. Doch der Aufenthalt am Strand hält eine Überraschung für sie bereit. Sie lernt den Abenteurer Tru kennen und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Sie verbringen traumhafte Tage, doch dann fällt Hope eine schwerwiegende Entscheidung ..... Einfach gigantisch! Ich bin total geplättet, so beeindruckt hat mich der Autor mit dieser gefühlvollen, spannenden und manchmal traurigen Geschichte. So viele Emotionen, die mich tief berührt haben. Noch jetzt läuft die Geschichte wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Ich lerne wunderbare Menschen allen voran Hope und Tru kennen, verbringe mit ihnen traumhafte Tage in Sunset Beach, genieße die gemeinsamen Spaziergänge. Ich kann die Seelenverwandtschaft der beiden förmlich spüren. Wir dürfen teilhaben an dem Leben der beiden. Sie leben ja auf verschiedenen Kontinenten, ist da eine Beziehung überhaupt möglich. Aber Hope ist für mich ein Kopfmensch und fällt am Ende dieser unbeschreiblichen Zeit in Sunset Beach eine schwerwiegende Entscheidung. Und hier hatte ich wirklich Tränen in den Augen. Doch ich frage mich, wie hätte ich mich in dieser Situation entschieden? Und auch das Ende dieses Traumbuches hat mich bis tief in die Seele berührt. Für mich ist dieser herausragende Roman ein absoluter Bestseller, eine Lesehighlight der Extraklasse, das ich völlig verschlungen habe. Ein Lesevergnügen, das für viele nachdenkliche und aufregende, aber auch romantische Momente gesorgt hat. Das auf mich etwas melacholisch wirkende Cover passt wunderbar, geht nicht besser. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein)!

Ein wunderschöner Roman über die Liebe und wie es ist, wenn sie dich zum falschen Zeitpunkt trifft.

Von: MoneP Datum: 17. October 2018

Tatsächlich ist dies das erste Buch das ich von Nicholas Sparks lese, obwohl ich einige Buchverfilmungen kenne. Jeder dieser Filme brachte mich zum weinen, also war es einfach an der Zeit, auch mal ein Buch von ihm zu lesen. Der Schreibstil des Autors gefiel mir sehr gut und Anfangs musste ich teilweise schmunzeln, da es sich las, wie ein Mann denkt. Klar und deutlich, ohne viel drum herum. Doch dies blieb nicht so. Nach und nach wurde es gefühlvoller und ich versank in den Worten der Geschichte. Ich würde immer wieder ein Buch von ihm lesen. Was mir jedoch am Anfang am besten gefiel, dass der Autor sich einbrachte und davon erzählte, wie er diese Geschichte in einem Briefkasten am Strand fand, gab hinterher tatsächlich einen Punktabzug (sonst gäbe es 4 Herzen) von mir. Es war so toll das man dem Autor dadurch etwas näher kam und er sich auch zu öffnen schien, doch tatsächlich hätte er diesen Teil besser weglassen können anstatt seine Leser zu täuschen. Die Geschichte hätte diesen Teil nicht gebraucht um gut zu sein und ich verstehe den Sinn einfach nicht. Was mir sehr gut gefiel, war der Briefkasten „Seelenverwandte“, in dem Menschen Briefe oder Karten hinterlassen konnten. Man kann die Dinge dort herausnehmen, sie sich anschauen oder durchlesen und anschließend wieder hinein legen. Einerseits ist es sehr intim, die Briefe fremder Menschen zu lesen. Andererseits haben sie sich dazu entschlossen, sie in genau diesen Briefkasten zu legen und wussten das Fremde sie lesen können. Die Person, für die der Brief bestimmt ist, wird die Gedanken wahrscheinlich nie erfahren. Dies hat sicher auch den Reiz des ganzen. Man kann sich etwas von der Seele schreiben und fühlt sich dadurch befreit. Die Geschichte war so toll, dass ich mich in die Gefühle der Protagonisten hineinversetzen konnte. Hope und Tru sind füreinander bestimmt und man merkt sofort ihre Verbundenheit. Hope ist allerdings in einer Beziehung, aus der sie noch nicht bereit ist auszubrechen. Außerdem ist sie ein Familienmensch und könnte nicht einfach ans Ende der Welt ziehen. Sie würde ihre Liebsten zu sehr vermissen. Doch, den wichtigsten ihrer Träume könnte Tru ihr eh nicht erfüllen, weshalb es keine Zukunft für sie beide geben kann. Tru lässt auf jeden Fall keinen Zweifel daran, wie ernst er es meint. Aber auch er muss wieder zurück, denn zuhause wartet sein Sohn auf ihn. Und so trennen sich die Wege von Hope und Tru, doch können sie einander jemals vergessen, diese stürmische Liebe auf den ersten Blick? Kann es sein das zwei Menschen füreinander bestimmt sind, es aber der falsche Zeitpunkt ist?! Ich persönlich denke, ja, es kann sein das Menschen füreinander bestimmt sind, die Rahmenbedingungen aber nicht Stimmen. Vielleicht müssen sich diese Personen erst noch ein wenig weiterentwickeln, bis sie bereit sind, zueinander zu finden. Der falsche Zeitpunkt kann eine Menge kaputt machen. Ich wünsche allen, die dies kennen das sie diese Person irgendwann wiedersehen. Vielleicht ja dann zum richtigen Zeitpunkt.

wahnsinnsbuch

Von: Ute Neumann Datum: 15. October 2018

Ich habe alle Bücher vo Nichoas Sparks gelesen,aber das neuste Buch,"Wo wur uns finden " übertrifft alles was ich je gelesen habe. Es ist einfach umwerfend,sooo emotional,. Es gibt keinen besseren Autoren als Nicholas Sparks. Ich hoffe ,dieses Buch wird bald verfilmt. Das wäre ein ebenso großer Erfolg,wie das Buch. Einfach Wahnsinn!!!!!

Sunset Beach, ein Cottage und der Briefkasten ‚Seelenverwandte‘

Von: If I read Datum: 11. October 2018

Inhalt: Hope hat nicht mit dieser für sie alles verändernden Woche gerechnet und noch weniger mit dem attraktiven und geheimnisvollen Tru aus Afrika. Hope reist nach Sunset Beach in North Carolina um ein letztes Mal, das Cottage ihrer Familie zu besuchen, bevor es verkauft wird und wühlt sich durch alle Gegenstände, die sie und ihre Schwestern noch behalten möchten. Bei einem Spaziergang mit ihrem verspielten und oft sehr eigensinnigen Hund Scottie trifft sie auf Tru. Der Safari-Guide aus Afrika hat schon einiges erlebt und auch Hope öffnet sich ihm und erzählt von ihrer Familie und ihren Wünschen und Ängsten. In den folgenden Tagen kommen die beiden sich näher, doch ist diese Liebe von Anfang an zum Scheitern verurteilt? Meine Meinung: Nicholas Sparks hat mich mit dieser Geschichte tief berührt und ich habe noch lange darüber nachgedacht. Über verpasste Chancen, Ehrlichkeit und die große Liebe, die auch mal Jahrzehnte überdauert. Die Geschichte war so authentisch, liebevoll und hatte einen eher ruhigen Verlauf. Doch das hat mich keineswegs gestört, denn mit der behutsamen Art wurde der Autor den Charakteren und der Geschichte gerecht. Trotzdem gibt es einen klar erkennbaren Spannungsbogen, der auch den Zeitsprung überbrückt. Sparks hat wie nicht anders zu erwarten einen fantastischen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Doch zu Beginn hatte ich meine Schwierigkeiten in den Roman einzusteigen, aber das hat sich nach den ersten 100 Seiten gelegt. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich lange nicht mehr eine so sanfte und friedliche Story gelesen habe, aber es passt einfach wie die Faust aufs Auge. Durch die wechselnde Perspektive, bekommt man einen wunderbaren Einblick in die beiden Hauptcharaktere. Fazit: Mir hat die angenehme Geschichte sehr gut gefallen, ich konnte alles sehr gut nachvollziehen und wurde an der einen oder anderen Stelle auch überrascht. Die magisch wirkende Story rund um den Briefkasten hat mich sehr berührt. Deswegen gebe ich auch 5 Sterne. *Danke an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar*

Nicholas Sparks ist zurück - so schön!

Von: Judikos Welt Datum: 11. October 2018

Glaubst du noch an deine Träume? Ich gestehe, dass ich ein wenig Angst vor dieser Geschichte hatte, nachdem ich vom Vorgänger Buch, allerdings mit Ausnahme, enttäuscht war. Da ich aber ein eingefleischter Nicholas Sparks-Fan bin, kam ich nicht an diesem Buch vorbei. Und ich kann jetzt schon sagen, „Gott sei Dank!“ Gleich zu Beginn der Geschichte erzählt uns der Autor, dass Geschichten nicht nur geheimnisvolle, unbekannte Ursprünge haben, es gibt auch solche, die entdeckt werden. Dies ist so eine Geschichte, denn im Frühling 2016 fuhr Nicholas Sparks nach Sunset Beach, North Carolina. Er parkte seinen Pick-up in der Nähe des Piers und wanderte zum Strand hinunter zu einem unbewohnten Naturschutzgebiet. Sein Ziel war ein Ort, wovon Einheimische ihm erzählt haben. – Ein Briefkasten, mit der Aufschrift Seelenverwandte. Jeder darf dort einen Brief, eine Postkarte oder was auch immer einen bewegt, hineintun. Anonym oder auch mit Namen, aber jeder hatte auch gleichzeitig die Möglichkeit all diese Dinge zu lesen. Tausende tun dies auch jedes Jahr. Im Laufe der Zeit wurde „Seelenverwandte“ ein Ort der Hoffnung und Träume in schriftlicher Form. Das Schicksal wollte es, dass Nicholas Sparks einen sehr bewegenden Brief mit Absender fand. Er suchte denjenigen auf und fragte ihn, ob er darüber ein Buch schreiben könne. Es geht um Tru, der als Guide in Simbabwe arbeitet. Er ist geschieden und hat einen 10jährigen Sohn, den er regelmäßig sieht. Eines Tages erhält er unbekannterweise einen Brief von seinem leiblichen Vater, der schwer krank sei und ihn unbedingt kennenlernen möchte. So macht er sich auf nach North Carolina, Sunset Beach. Das Schicksal hatte auch hier seine Finger im Spiel, denn er begegnet Hope, die sich eine Auszeit genommen hat, weil es in ihrer Beziehung gerade mal wieder kriselt. Für Beide ist es Liebe auf den ersten Blick, doch sie wissen auch, ihnen bleibt nicht viel Zeit, denn nach dem Treffen mit seinem Vater ist auch Hopes Urlaub vorbei und sie müssen ihrem gewohnten Alltag nachgehen. Doch was ist, wenn das Band, was die Beiden verbindet stärker ist, als Familie, Örtlichkeiten und die eigentliche Vorstellung von der Zukunft? Ein sehr bewegender und berührender Roman. Innerhalb von zwei Tagen habe ich diese Geschichte verschlungen. Ich konnte sie nicht aus den Händen legen, da ich zu Beginn eine Ahnung hatte, wohin mich diese Geschichte bringen könnte. Die Angst vor dieser Antwort, ließ mich durch die Kapitel huschen, die abwechselnd aus der Sicht der beiden geschrieben sind. Die Story führte dann aber in eine ganz andere Richtung, die für mich aber genauso schlimm war. Wieder einmal konnte mich Nicholas Sparks überzeugen und hat es erneut geschafft, mich zu Tränen zu rühren und am Ende, mit der Anmerkung des Autors, nochmals zu überraschen. Klare Leseempfehlung!!

Ein besonderes Buch

Von: SusesBuchtraum Datum: 10. October 2018

★★★★★ (5 von 5 Sterne) Inhalt: Die 36 jährige Hope, wünscht sich nichts sehnlicher,als einen fürsorglichen Mann und liebevolle Kinder. Doch Josh, ihr Freund, ist ein Draufgänger und die Beziehung der beiden ist noch immer perfekt. Als Josh, mal wieder getrennt von Hope, lieber mit seinen Kumpels nach Las Vegas fährt, ist Hope allein im Strandhaus ihrer Eltern in North Carolina und sortiert Dinge ihrer Eltern aus. Bei einem Strandspaziergang lernt sie den gutaussehenden Tru kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick und beide kommen sich schnell näher. Doch Tru kann keine weiteren Kinder zeugen. Hope steht vor der schwierigen Entscheidung, ihren Kinderwunsch aufzugeben, um mit der Liebe ihres Lebens glücklich zu werden, oder Tru aufgeben, um irgendwann eigene Kinder zu haben. Die Zeit spielt gegen sie, denn Tru fährt bald wieder zurück nach Afika. Für Hope ist es die schwerste Entscheidung in ihrem Leben. Meinung: Die Bücher von Nicholas Sparks sind immer ein besonderes Highlight. Er weiß genau, wie man Emotionen einbringen kann. Auch in seinem neuesten Werk „Wo wir uns finden“ taucht man in eine Welt volle Liebe, Sehnsucht und Verzweiflung. Doch trotzdem läuft nicht immer alles, wie man es sich wünscht. Das besondere an dieser Geschichte ist, dass es eine gewisse Wahrheit beinhaltet – doch was genau Wahrheit oder Fiktion ist, erfährt man nicht. Das Buch lässt sich schwer aus der Hand legen, denn man ist gerne in der Welt von Hope und Tru. Die Spannung, welche Entscheidung Hope fällt, spitzt sich bis zum Ende hin zu. Erst am Ende erfährt man, ob es ein Happy End geben wird oder ob die Zeit mit Tru für immer der Vergangenheit angehören wird. Cover und Titel: Wie alle Werke von Nicholas Sparks, ist auch dieses Cover wieder sehr gelungen. Der Strand spielt in der Geschichte eine große Rolle, wodurch das Cover perfekt zur Geschichte passt. Der Titel sagt aus, um was es in der Geschichte geht, und gefällt mir sehr gut. Die Geschichte: Die Geschichte ist sehr emotional und man wird beim lesen in einem Bann gezogen, so, dass man alle Gefühle wirklich in sich spürt. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit überraschendem Inhalt. Die Charaktere: Die Hauptcharaktere sind Hope, Tru und Josh. Man lernt diese in der Geschichte sehr gut kennen und zu mögen. Am Ende hat man ein Gefühl, als wenn man Hope und Tru wirklich kennen würde, als wäre man die ganze Zeit neben sie her gelaufen. Der Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach, schön und flüssig. Das Buch lässt sich ohne Probleme lesen und man kann in die Geschichte abtauchen, als wäre man selbst dabei. Fazit: Nicholas Sparks hat wieder eine Geschichte geschrieben, die mit Leidenschaft und Spannung glänzt. Man taucht beim Lesen in eine besondere Welt und genießt die Stunden in North Carolina, welches eine wunderbare Atmosphäre hat. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen, denn es schleicht sich ins Herz und bleibt drin.

sehr ergreifend

Von: Susanne Datum: 09. October 2018

Inhalt: Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben ... Meine Meinung: Dieses Buch hat mich zutiefst berührt. Es ist schon Tage her das ich das Buch gelesen habe, aber ich muss immer noch an Hope und Tru denken. Beim Lesen spürt man die Freude, die Hoffnung und auch die Verzweiflung, und das immer wieder. Die Geschichte hat so viele Wendungen und es passiert immer wieder was anderes als man denkt. Die Charaktere sind absolut authentisch. Hope hat ein normales Leben im wunderschönen North Carolina. Zweifelt, wie viele mal in ihren Leben, an ihren Partner und zieht sich daher ein wenig zurück. Natürlich in ein Strandhaus mit wunderbarerer Kulisse. Ich habe Hope als sanfte Frau empfunden, die zwar Sorgen hat aber auch mal genießen kann. Sie kennt sich gut und weiß was ihr gut tut. Am Strandhaus trifft sie auf Tru, einen Guide aus Afrika. Tru empfand ich äußerlich als einen absolut ausgeglichenen Menschen, der aber erstmal nicht zeigt wie es in ihm drin aussieht. Auch Tru hat einen Grund warum er in North Carolina ist und nicht in Afrika. Auch er hat eine interessante Geschichte. Ich fand es gut das man im Buch immer wieder etwas aus Afrika erfahren hat, von Tru seinem Leben dort und wie es für ihn in North Carolina ist. Es sind absolut unterschiedliche Welten. Mein Fazit: Ob die beiden Charaktere es schaffen die beiden Welten zusammen zu führen, oder ob sie unterschiedliche Wege gehen müssen, und warum alles mit einem Briefkasten anfängt und aufhört, das lest lieber selbst. Ich kann nur sagen das Nicolas Sparks eine wunderschöne, traurige, fröhliche und nachdenkliche Geschichte mit einem tollen Setting aufgebaut hat. So viele Emotionen in einem Buch, das kennt man auch nur von Nicolas Sparks. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternchen

Kompliment

Von: Rotach Françoise Datum: 08. October 2018

Endlich ein Buch, das einen 2. Teil hat. Es war für mich eines der schönsten Liebesgeschichte, die ich je gelesen habe. Wie kann ein Mann so einfühlsam, so feinfühlig, so genial sein? Ich bewundere Menschen, die so viel Fantasie haben, die recherchieren und so unendlich glaubwürdig sind. (Ich hoffe, dass keine Frau dahintersteckt, denn es ist so schön, wenn Männer gefühlvoller werden). Jetzt werde ich natürlich alle Sparks-Bücher kaufen. Weiter so. Super, dieses Buch war ein Dessert, eine Sucht für mich. Alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Françoise

Eine wundervoll romantische Geschichte vor traumhafter Kulisse

Von: Buntes Tintenfässchen Datum: 07. October 2018

Für mich ist Nicholas Sparks ganz ohne Frage der Meister der Romantik - besonders, wenn es draußen kühler und ungemütlicher wird und wenn es in meinem Leben gerade mal drunter und drüber geht, erden mich seine Geschichten irgendwie. Es sind echte Feelgood-Romane, zu denen auf jeden Fall auch sein neuestes Buch "Wo wir uns finden" gehört. Wie so gut wie alle Romane aus Sparks´ Feder spielt auch dieser wieder zum Großteil in North Carolina, einem US-Staat, in dem ich selbst schon war, was den Schauplatz für mich doppelt besonders macht. Ich verliebe mich bei jeder Geschichte neu in North Carolina, denn Sparks gelingt es immer wieder außergewöhnlich gut, seine Figuren mit der einzigartigen Landschaft und dem wundervollen Charme des Ortes zu verbinden. "Wo wir uns finden" spielt in Sunset Beach, in einem Cottage am Meer - ein Zufluchtsort für die Protagonisten Hope und Tru und ein magischer Ort, der die Fantasie beflügelt, für den Leser. North Carolina wirkt in Sparks´ Romanen immer heimelig, ruhig und gemütlich - dem steht in "Wo wir uns finden" aber ein zweiter Handlungsort gegenüber, nämlich Simbabwe, die Heimat des Safari-Guides Tru. Sparks entführt den Leser diesmal in ein wildes, atemberaubendes Land, das sich zur Zeit der Handlung im politischen Umbruch befindet. Mich hat dieses zweite Setting ebenso eingenommen wie North Carolina und der zauberhafte Briefkasten am Meer mit dem Namen "Seelenverwandte", der in der Geschichte und ganz besonders für Tru und Hope eine große Rolle spielt. Es wirkt vielleicht komisch, dass ich ellenlang überschwänglich von den Handlungsorten schwärme, aber meiner Meinung nach sind sie das, was "Wo wir uns finden" so besonders und leicht macht. Obwohl alle Romane von Nicholas Sparks natürlich klar in Richtung Romance gehen, erfindet er sich immer wieder neu und grenzt seine Geschichte so voneinander ab. Was "Wo wir uns finden" so außergewöhnlich macht, ist ganz klar der Fokus auf Ort und Figuren. Hope und Tru stehen fast durchgehend im Mittelpunkt der Geschichte - Freunde und Familienmitglieder treten nur am äußersten Rand auf. Der Erzähler lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers abwechselnd auf Tru und Hope, lässt uns in ihre Seelen blicken und vermittelt ihre Ängste, Sorgen und Gefühle so auf besonders intensive Weise. Mir hat das außerordentlich gut gefallen, denn ich hatte das Gefühl, die beiden aus nächster Nähe zu beobachten. Dadurch, dass der Fokus fast ausschließlich auf den beiden und ihrer Liebe zueinander liegt, fühlt man sich noch tiefer hinein in die Geschichte und ist von Anfang bis Ende hautnah bei den Figuren. Außerdem finde ich es großartig, wie Sparks in seinem neuen Roman originelle Kniffe ausprobiert und mit dem Leser und seiner Erwartungshaltung spielt. "Wo wir uns finden" ist zwar keine Liebesgeschichte, die man so noch nie gelesen hat (schließlich kann das Rad nicht am laufenden Band neu erfunden werden), aber hier ist ganz klar das "Wie" entscheidend. Wie lernen sich Hope und Tru kennen? Wie haben sie ihr Leben davor verbracht? Wie entwickelt sich ihre Beziehung? Wie wird es mit ihnen weitergehen? Und wie können sie es schaffen, ihrer beider Leben mit ihren Sehnsüchten zu vereinen? Alles in allem hat mich Nicholas Sparks´ Roman also absolut überzeugt und (was noch viel wichtiger ist) mich gut unterhalten, mich abgeholt, mitgenommen und träumen lassen. Die wundervollen Orte und Hope und Tru als Einzelpersonen haben mich tief berührt - nur die Romanze konnte mich zwischenzeitlich nicht ganz erreichen. Ich weiß leider gar nicht genau, woran das liegt, aber die Magie, die in der Luft liegen muss, wenn zwei Menschen sich innerhalb kürzester Zeit Hals über Kopf ineinander verlieben, hat mir gerade in der Mitte etwas gefehlt. In erster Linie aber hat mir "Wo wir uns finden" einige herrliche Lesestunden beschert und mein Fernweh geweckt - und im Großen und Ganzen hat es meine Erwartungen als leichte Liebesgeschichte, mit der man dem Alltag entfliehen kann, absolut erfüllt. Mein Fazit Auch "Wo wir uns finden" verspricht, wie jeder Roman von Nicholas Sparks, große Gefühle, Dramatik und zart-romantische Szenen, die im Gedächtnis und im Herzen bleiben. Besonders gefallen haben mir die Gegensätzlichkeit und der jeweils ganz eigene Charme der Handlungsorte und der durchgehende Fokus auf den beiden Protagonisten. Sparks hat mich mit "Wo wir uns finden" zwar im Endeffekt nicht von den Socken gehauen, aber er hat mich wie erwartet gut unterhalten, mich mitfühlen und mich träumen lassen. Genau das ist es, was seine Geschichten ausmacht.

Spannende und wunderbare Liebesgeschichte

Von: freetimeGUIDE Datum: 07. October 2018

Die Geschichte beginnt 1990 in Simbabwe, in einem Nationalpark, in dem Tru arbeitet. Tru, 42 Jahre alt, geschieden, hat einen Sohn, Andrew, den er sehr liebt. Obwohl er als Guide im Nationalpark arbeitet und viel unterwegs ist, verbringt er mit seinem Sohn regelmäßig viel Zeit. Er liebt es, Gitarre zu spielen und zu zeichnen. Und nun erfährt er, dass er einen anderen, einen „biologischen“ Vater hat, der ihn unbedingt sehen möchte, da er sehr krank ist und der ihm das Flugticket geschickt hat. Und so kommt er nach Sunset Beach, North Carolina, um dort seinen Vater zu treffen. Auch Hope, 36 Jahre alt, seit 6 Jahren in einer Beziehung, ist in diesen Tagen dort, in einem Strandhaus ihrer Eltern. Ihre Freundin Ellen heiratet am Wochenende, und sie ist eingeladen. Ihr Freund hat sich gerade eine Auszeit ihrer Beziehung genommen, sie ist enttäuscht und allein. Hope und Tru lernen sich zufällig kennen und stellen fest, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben. Und am Strand gibt es einen Briefkasten für „Seelenverwandte“, der noch eine ganz wichtige Rolle in ihrer beiden Leben spielen wird. Tru lernt seinen Vater kennen, der aber – todkrank - nur kurz bleiben kann, ihm aber viel aus der Vergangenheit und auch von seiner Mutter erzählt. Er bringt Fotos und Zeichnungen mit, und Tru erkennt, dass er die Zeichenkunst von seiner Mutter geerbt hat. Hope und Tru verbringen einige intensive und glückliche Tage. Hope erzählt von ihrer Beziehung, die nicht glücklich ist. Sie möchte eine Familie und vor allem Kinder. Da erzählt ihr Tru, dass er einige Monate nach Andrews Geburt Masern hatte und nun unfruchtbar ist. Nach einem Telefonat mit Hope erscheint plötzlich ihr Freund bei der Hochzeit und bittet sie, ihn zu heiraten. Sie stimmt zu. Das heißt aber, dass sie und Tru sich trennen müssen. Für beide ein schwerer Entschluss. Der zweite Teil beginnt 2014, der Briefkasten „Seelenverwandte“ spielt darin eine wichtige Rolle ... Spannend und zugleich unglaublich berührend. Nicholas Sparks versteht es, mitfühlend zu erzählen.

Kein gewöhnlicher Sparks - Roman

Von: bookishhearts Datum: 07. October 2018

Als großer Fan von Nicholas Sparks Romanen, war ich auf "Wo wir uns finden" schon sehr gespannt, vor allem da mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Daher war ich auch sehr glücklich und dankbar, das Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Jedoch muss ich vorab auch schon mal gestehen, dass mir der Roman mit Abstrichen zwar gefallen hat, mir jedoch die gewohnte Sparks - Emotionalität ein wenig gefehlt hat. Dieser Roman lebt viel mehr von den leisen Tönen und den Erinnerungen seiner Charaktere. Im Mittelpunkt des Romans stehen Tru und Hope und die Handlung begleitet die Beiden durch zwei Etappen ihres Lebens. Die erste Begegnung der Beiden spielt zu Beginn der 90er Jahre. Hope ist im Cottage ihrer Eltern um zum Einen an einer Hochzeit ihrer Freundin teilzunehmen und zum Anderen um ein letzten Mal ein Wochenende im Cottage zu verbringen, da dies aufgrund der schweren Erkrankung ihres Vaters verkauft werden soll. Am Strand trifft sie auf Tru, einem afrikanischen Safari-Guide, der übers Wochenende im Haus nebenan verbringt, weil er sich dort mit seinem leiblichen Vater treffen möchte. Zwischen den beiden knistert es sofort, auch wenn sie sich ihren Gefühlen zunächst hingeben möchte, da Beide ihre familiärem Verpflichtungen als hinderlich empfinden. Aber manchmal ist Wollen nebensächlich, wenn es zu Gefühlen kommt. Der zweite Teil der Handlung spielt gut 25 Jahre später, als die beiden bereits in ihren Fünfzigern bzw. Sechzigern befinden und sich entscheiden müssen, was sie wirklich vom Leben wollen. Von der Grundidee her ist, dies ein wirklich toller Roman. Und Hope und Tru sind meiner Ansicht nach auch wirklich interessante und liebenswerte Charaktere. Allerdings können die Beiden ihre Chemie nicht so ganz ausleben, da der Großteil der Handlung eher die unterschiedlichen Leben der Beiden einnimmt. Vor allem Trus Leben in Afrika wird sehr viel Raum geboten, sowohl zu Beginn des Romans, als auch durch seine Schilderungen. Generell fand ich es ja auch nicht schlecht so viel über die Figur zu erfahren, aber so blieb Hope zunächst ein wenig farblos, obgleich man schon auch grundlegende Dinge relativ zu Beginn von ihr erfährt. Bis zum Schluss kann ich nicht sagen, ob ich es gut oder schlecht finde, dass ein Großteil der Erlebnisse der beiden Hauptfiguren über die Jahre hinweg einfach im Gespräch zwischen den beiden aufgearbeitet wird. Einerseits würde es den Rahmen der Handlung sprengen. Andererseits ist der Roman mit 384 Seiten etwas kurz für einen typischen Sparks - Roman, so dass ich das Gefühl hatte, dass die Leben der beiden etwas zu kurz kommen. Einen weiteren Kritikpunkt möchte ich gerne dahingehend anbringen, dass Hope ein wenig zu unsicher rüberkommt. Irgendwie wirkt es, als habe sie nur wenig Selbstvertrauen und lasse sich zu sehr von anderen Menschen beeinflussen. Hier hätte ich mir zwischenzeitlich auch mehr Stärke gewünscht. Insbesondere, da ein kurzer Moment der Stärke aufkommt, dann jedoch sehr schnell wieder abflacht. Das Cover von "Wo wir uns finden" kommt in der gewohnten Nicholas Sparks Art daher, was den Wiederentdeckungseffekt mehr als bekräftigt. Inhaltlich ist er jedoch etwas anders gestrickt, als man es von Nicholas Sparks Romanen gewohnt ist. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass er gerne mehr von der seiten Ebene rücken wollte und einen etwas "künstlerischeren" Roman erschaffen wollte. Dies gelingt ihm zum Teil auch, könnte jedoch meiner Ansicht nach auch ein paar seiner Anhänger etwas verschrecken. Der Roman lässt sich leicht lesen, auch wenn er über weite Strecken kaum Dialoge, sondern eher Lebenserinnerungen enthält. Im Grunde habe ich den Roman auch genossen, hätte mir lediglich etwas mehr Dialoge gewünscht, die die Handlung ein wenig aufgelockert hätten. Und auch wenn Nicholas Sparks am Ende seines Romans zwar betont, dass er absichtlich vieles in Erinnerungen wiedergegeben hat, kann ich seine Intention verstehen. Mir persönlich fehlte jedoch etwas die gewohnte Emotionalität, die halt eher durch Dialoge und richtiger Handlung entsteht. Fazit: "Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks hebt sich ein wenig von seinen gewohnten Büchern ab. Statt auf einer Menge Emotionen und Dramatik zu setzen, kommt dieser Roman eher mit leisen Tönen daher. Dieser Roman lebt eher von den Erlebnisberichten der beiden Hauptfiguren, als von der Handlungen und Dialogen zwischen den Beiden. Dies ist ein Roman bei dem sich vermutlich die Gemüter scheiden werden. Für mich aber dennoch eine Leseempfehlung, vor allem auch, weil man so etwas mehr vom Leben in Afrika erfahren kann! Note: 3 (💗💗💗)

Eine berührende Geschichte

Von: Lea's Lesezauber Datum: 05. October 2018

Ein so schönes Cover muss natürlich gelobt werden, es wirkt magisch anziehend, da ich eh so ein Fan von Meerblick bin. Ich finde das Cover unterscheidet sich etwas von den Vorgängerbüchern aber weniger ist definitiv mehr und hier ist die Rechnung definitiv aufgegangene. Ich habe mich riesig gefreut mal wieder ein Buch des Autors zu lesen und war sehr gespannt, wie es mir gefallen würde. Der Schreibstil war flüssig, gradlinig und ohne große Schnörkel, der Autor schafft es immer auf Anhieb den Charakteren Leben einzuhauchen und aus ihnen interessante Persönlichkeiten zu machen, die man einfach ins Herz schließen muss. Besonders neugierig war ich auf die Geschichte und habe deswegen die Seiten nur so verschlungen, leider hat mir ab und zu einfach die Tiefe gefehlt, die Geschichte fing so vielversprechend an verlief dann doch etwas plätschernder, was jetzt nicht schlecht war aber mir halt doch aufgefallen ist. Dann ging es jedoch richtig spannend weiter und besonders der Briefkasten der Seelenverwandten war einfach nur toll, so eine schöne Vorstellung. Tru ist ein unglaublicher Mann, er strahlt Ruhe und Zufriedenheit aus und ist auf Anhieb sympathisch, ich konnte ihn mir so gut vorstellen. Aber auch Hope ist sofort interessant gewesen, das sie in einer Beziehung ist macht die ganze Sache nicht unbedingt einfacher aber doch unterhaltsamer. Ein großes Thema hier ist das Schicksal, ich persönlich glaube ja daran und auch an schicksalhafte Begegnungen und mag deswegen besonders gerne diese Geschichten. Fazit: Ich habe schon einige Bücher des Autors gelesen die mich noch mehr umgehauen haben aber ich habe trotzdem jede einzelne Seite genossen. Hier und da hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht besonders so im ersten drittel des Buches. Die Story an sich war super unterhaltsam und hat mich sehr berührt!

Herrlich emotional

Von: Michaela Datum: 04. October 2018

Klappentext Die 36-jährige Hope Anderson steht vor unangenehmen Entscheidungen. Sie ist bereits seit sechs Jahren mit ihrem Partner Josh zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater vor Kurzem eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Eine Woche im idyllischen Strandhaus der Familie will Hope dazu nutzen, wieder Klarheit in ihr Leben zu bringen. Dort, in Sunset Beach, trifft sie den sympathischen Safari-Guide Tru Walls, und plötzlich ist alles anders. Beide verlieben sich Hals über Kopf ineinander, erkennen sich als wahre Seelenverwandte. Aber können sie den zahlreichen familiären Verpflichtungen standhalten, die an ihnen zerren? Sie haben nur wenige Tage des Glücks, bevor Tru nach Simbabwe zurückreisen wird. Und bevor Hope eine Entscheidung für ihr Leben treffen muss. Einstieg ins Buch Es gibt Geschichten, die geheimnisvoll, unbekannte Ursprünge haben, und andere, die entdeckt werden, die ein Geschenk sind. ... Meine Meinung Der genügsame und bodenständige Tru Walls ist im Jahre 1990 zu Besuch in Sunset Beach, um mit seinen 42 Jahren erstmals auf seinen leiblichen Vater zu treffen. Für ihn ist es der erste Besuch in Amerika und die Unterschiede zu seinem Heimatland Afrika, wo er als Safari-Guide in einem Camp arbeitet, könnten nicht größer sein. Er liebt es einfach, mit seinem alten Pick Up Truck durch den Busch zu fahren und den Gästen die Natur und die Tiere des Landes näher zu bringen. Hope dagegen war mit ihren 36 Jahren noch nie in Afrika oder einem Land außerhalb von Amerika. Sie arbeitet als Krankenschwester und als ihre Eltern entscheiden, das Familien-Cottage in Sunset Beach zu verkaufen, möchte Hope unbedingt noch mal ein paar Tage dort verbringen und in den Erinnerungen an ihre Kindheit schwelgen. Außerdem ist sie auf die Hochzeit ihrer Freundin eingeladen, die ganz in der Nähe von Sunset Beach wohnt. Ihr Freund Josh ist nicht mit dabei, obwohl auch er zur Hochzeit eingeladen ist. Doch mal wieder haben Hope und Josh sich heftig gestritten und Hope genießt die Ruhe und Einsamkeit. Bis sie auf Tru trifft, denn dann ist mit einem Mal alles anders. Von Anfang an ist ein Band zwischen ihnen, das ihrer beider Seelen miteinander verbindet. Doch Hope muss sich entscheiden, hört sie auf ihr Herz oder auf ihren Verstand? Gleich zu Beginn ist ein Vorwort von Nicholas Sparks zu lesen, in dem er die Entstehungsgeschichte des Buches erzählt. Bereits mit diesem kleinen Einblick in seine Arbeit, in die er so viel Liebe und Herzblut investiert, hat er mich neugierig auf das Buch gemacht. Das Cover hat mich sowieso von Anfang an angesprochen. Aber als großer Fan von Nicholas Sparks liebe ich alle Cover, die seine Bücher zieren. Die Charaktere haben mich gleich nach den ersten Kapiteln komplett abgeholt. Ich mochte die sympathische Hope auf Anhieb und konnte ihren Zwiespalt und ihre Gewissensbisse sofort nachvollziehen. In Tru habe ich mich auf den ersten Blick verliebt. Er ist einfach genau das, was ich mir auch von einem Mann wünsche: Er weiß, dass Gesten mehr Macht als Worte haben, er ist trotzdem sprachgewandt und ist sich nie zu schade, seine Gefühle zu zeigen. Als Fels in der Brandung hat er dennoch eine sehr romantische Ader. Der Verlauf des Plots ist genauso wie ich ihn von einem Sparks erwarte: Ein Auf und Ab der Gefühle und als endlich alles gut zu sein schien, hatte ich ständig Angst, dass etwas passieren könnte, was die beiden wieder entzweit. Am Ende und auch mittendrin flossen ein paar Tränen bei mir, was einfach daran liegt, dass der Autor bewusst Geschichten aus dem Leben schreibt, die jedem passieren können und genau deshalb packen sie mich jedes Mal so. Alles in allem ist dieses Buch zu einem meiner Lieblingsbüchern geworden, denn obwohl die Charaktere verzweifelt sind, behält das Buch seine Leichtigkeit. Durch die tollen Beschreibungen der Landschaften, war ich gedanklich immer genau vor Ort. Ein rundum authentisches Meisterwerk der Gefühle. Vielen Dank an das Team vom bloggerportal für dieses  wundervolle Rezensionsexemplar! Zitat "Was ich unter anderem an Blättern so toll finde", hatte er gesagt, "ist, dass sie einen daran erinnern, so gut zu leben, wie man kann, und zwar so lange, wie man kann, bis es schließlich Zeit wird, loszulassen und mit Würde davonzuschweben." (Seite 53)  Fazit Ein herrlicher Roman, um gemütlich die Stunden auf dem Sofa zu verbringen und sich in einer Welt zu verlieren, die zwar nicht perfekt, dafür aber voller Emotionen ist. Aber ACHTUNG: Taschentuch-Alarm! Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Ein schöner Sparks-Roman, der einem eine neue Welt zeigt.

Von: Antje Wunder Datum: 03. October 2018

Rezension zu "Wo wir uns finden" von: Nicholas Sparks Verlag: Heyne Verlag Seitenzahl: 384 Preis: 20,00€ (Gebunden) Kaufoption: https://www.amazon.de/Wo-wir-uns-finden-Roman/dp/3453271734/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1538585116&sr=8-1&keywords=wo+wir+uns+finden Klappentext: "Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben ..." Cover: Auf dem Cover ist das Meer zu sehen sowie Dünen und ein Strandaufgang. Die Aussicht ist toll, doch der Himmel verspricht nichts gutes, denn dunkle Gewitterwolken schweben am Horizont. Es passt super zum Schlüsselort der Geschichte. Inhalt: Tru ist Guide in Afrika und kennt seinen leiblichen Vater nicht. plötzlich erhält er einen Brief inklusive Flugtickets nach Amerika, um dort seinen todkranken Vater zu treffen. Was er noch nicht weiß, dass diese Reise sein Leben und seine Liebe gänzlich verändern wird. Alles dreht sich nur noch um die eine Frau, die er gefunden hat und wieder zu verlieren droht. Wird das Schicksal sie zusammenführen? Meine Meinung: Das Buch hat eine tolle Story. Sparks versteht es die Handlungsorte nicht zu oberflächlich und auch nicht zu detailreich zu beschreiben. Man kann sich in Handlungsorte sowie die Protagonisten super hineinversetzen. In diesem Roman lernt man nicht nur Tru und Hope kennen, sondern auch ein Teil Afrikas und auch dessen Geschichte. Die Idee mit "Seelenverwandte" finde ich super und das Vorwort des Autors hat dem ganzen einen sehr realistischen Touch gegeben. Ich hatte das Gefühl Tru und Hope als stiller Beobachter zu begleiten. Fazit: Ein schöner Sparks-Roman, der einem eine neue Welt zeigt. Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar. #Werbung Klappentextquelle: https://www.amazon.de/Wo-wir-uns-finden-Roman/dp/3453271734/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1538585116&sr=8-1&keywords=wo+wir+uns+finden

zum weinen schön

Von: Simone Datum: 02. October 2018

Welch ein größeres Kompliment könnte man einem Autor machen, als dass seine Geschichte einen so stark berührt, dass beim Lesen der letzten ca. 40 Seiten die Augen in Tränen schwimmen. Da es fast bei allen seinen Büchern so ist, lese ich sie extra nicht in Bus/Bahn sondern nur allein zu Hause, damit sich keiner wundert ;-) es ist einfach herrlich sich beim Lesen auch den Emotionen ganz frei hingeben zu können und die Geschichte intensiv mit zu fühlen.

Roman über Liebe, Pflichtbewusstsein und die Suche nach dem Glück des Lebens

Von: Michael Lausberg Datum: 28. September 2018

Nicholas Sparks gehört zu den meistgelesenen Liebesautoren der Welt. Seine Romane wurden weltweit in über 50 Sprachen übersetzt. Hier legt er sein neues Werk vor, das von Astrid Finke aus dem Amerikanischen ins Deutsche übersetzt wurde. Die Mittdreißigerin Hope Anderson ist schon lange Jahre mit ihrem Freund Josh zusammen, weiß aber nicht wirklich, ob er die Liebe ihres Lebens ist. Ihr Vater ist sterbenskrank, was sie auch noch zusätzlich belastet. Zukunftsfragen und aktuelle Probleme will sie vergessen und beschließt daher, ein paar Tage in das idyllische Strandhaus ihrer Familie zu ziehen, während ihr Freund sich mit Freunden trifft. Gerade dort angekommen, trifft durch Zufall sie den Safari-Guide Tru Walls. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander, treffen sich wieder und verbringen eine unbeschwerte Zeit miteinander. Die familiären Verpflichtungen auf beiden Seiten werden erstmal ausgeblendet und rücken in den Hintergrund. Als Hope dann allein zur Hochzeit einer Freundin aufbricht, begegnet sie Josh, der entgegen aller Erwartungen doch zur Hochzeit gekommen ist. Dort verwirrt sich ihre innerliche Stimmung noch mehr, als Josh ihr unerwartet einen Heiratsantrag macht. Hope fährt im völligen Gefühlschaos am Abend zurück zum Strandhaus, dort wartet Tru auf sie. Dort lässt Tru sie spüren, dass sie mehr für ihn ist als eine zeitlich begrenzte Spielerei und möchte ebenso mit ihr eine Bindung eingehen. Für Hope ist klar: Sie muss sich entscheiden und die Weichen ihrer Zukunft jetzt stellen. Die Gefühlsebene der Protagonistin Hope steht im Mittelpunkt des Romans. Zwischen Romantik, Zukunftsängsten und persönlichen Problemen schwanken die Gefühlsebenen, bevor sich die Lage immer mehr zuspitzt und Hope praktisch zu einer Entscheidung zwingt. Sie steht zwischen drei Männern: Tru, Josh und ihrem Vater. Ein leicht zu lesender Roman über Liebe, Pflichtbewusstsein und die Suche nach dem Glück des Lebens.

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

Von: Jenny Datum: 26. September 2018

Hope's Leben wird mächtig durcheinander gewirbelt. Nachdem sie an ihrer Beziehung und ihren Gefühlen zu ihrem Partner zweifelt, wird bei ihrem Vater eine tödliche Krankheit festgestellt. Sie weiß nicht wohin mit sich und nimmt sich eine Woche um Luft zu holen. Weg von ihrer Beziehung und all den Problemen, die gerade ihr Leben bestimmen. In dieser Zeit lernt sie Tru kennen. Er ist ein Abenteurer und die Beiden sind von der ersten Sekunde an ineinander verliebt. Tru ist alles, was Hope gerade sucht. Doch auch die schönste Zeit endet mal und mit ihr kommen auch wieder die Probleme. Meine Meinung Die Geschichte geht mit einer kleinen extra Geschichte los. Nicholas Sparks erzählt davon, wie er diese Geschichte gefunden hat und von dem Moment an hatte er mich eigentlich mitgerissen. Ein Briefkasten in dem solche kleinen Briefe einfach abgelegt werden .... kann es einen Ort geben, an dem man lieber mal vorbeigehen würde? Leider muss ich sagen, dass es für mich dann eher schleppend losging. Ich hatte das Gefühl, die nächsten 80 Seiten ist gar nicht so viel passiert und ich kam nicht ganz in die eigentliche Geschichte rein. Hope ist eine junge Frau, die sich meiner Meinung nach einfach mehr von ihrem Leben erhofft hat. Sie hat einen Kinderwunsch und dafür aber anscheinend den falschen Partner. Ihre Beziehung scheint eingeschlafen zu sein und auch Hope weiß nicht, wie sie sich retten kann. Manchmal weiß man nicht, ob man noch an etwas festhalten soll, oder ob man nicht loslässt um glücklich zu sein. Aber es gibt so viele Dinge und dieses ganze für und wieder, was man im Kopf hat... ich kann ihre Gefühlslage komplett verstehen. Und dann kommt da Tru. Er bringt ihre Gefühlswelt durcheinander und endlich fühlt Hope sich mal wieder begehrt und verliebt. Er weckt all diese Gefühle in ihr, die sie doch schon so lange nicht mehr gefühlt hat. Mit ihm kann sie die Zeit vergessen und was, wenn all die Zeit mit ihrem Freund umsonst war, weil er doch nicht der Richtige ist? Diese Liebesgeschichte hat einige Wendungen in sich. Die Charaktere sind wirklich schön ausgearbeitet und auch recht unterschiedlich. Sie haben sich nicht gesucht, dafür aber zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt in beider Leben gefunden. Es war wie die kleine Kerze, die immer am Ende eines Tunnels leuchtet. Doch das Licht beginnt zu flackern, als die Realität wiederkommt und mit ihnen auch all die Fragen. Was wäre wenn...? Jeder kommt einmal in seinem Leben an diesem Punkt und manchmal müssen wir alles zurücklassen um glücklich zu werden. Ich liebe alle Bücher von Nicholas Sparks, doch die letzten drei konnten mich leider nicht mehr so umhauen, wie die ersten Bücher von ihm. Ich liebe seinen Schreibstil und hoffe, dass sich das auch wieder legt. Ansonsten hatte die Geschichte viele Wendungen und war sehr schön. Ich vergebe 4 von 5 Sterne für diese Geschichte, da ich mir einfach nur mehr erhofft hatte und das definitiv nicht an der Geschichte an sich, sondern an meinen zu hohen Erwartungen gelegen hat.

Glasklare Leseempfehlung

Von: U.Pflanz Datum: 25. September 2018

Wie nicht anders erwartet ist es wieder ein wunderbares Buch von Nicholas Sparks. Ich könnte ruckzuck in die Geschichte eintauchen und mich in Hope reinversetzen. Sie hat es absolut nicht einfach. Zum einen die Krankheit ihres Vaters, dann die Zweifel mit ihrem langjährigen Partner und zuletzt auch noch Tru, der ihre Gefühle durcheinander wirft. Die Geschichte hat mich sehr berührt und ich musste die ein oder andere Träne verdrücken. Der Schreibstil ist leicht, flüssig und gefühlvoll. Mich hat es von Anfang an gepackt und ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen. Der Autor schafft es immer wieder etwas besonderes in seine Geschichten einzubauen, so wie hier den Briefkasten, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Kurz und bündig, tolle Geschichte, glasklare Leseempfehlung und mehr als verdiente 5 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Toller Liebesroman mit detailreichen Charakteren

Von: Elizabeth Blackbird Datum: 24. September 2018

Kaum zu glauben aber wahr: ich habe meinen ersten Sparks gelesen! Die Geschichte rund um den Ort "Seelenverwandte" gefällt mir sehr gut. Man ist direkt in das Buch eingestiegen und hat sich wohl gefühlt. Die Protagonisten waren wirklich sehr detailliert ausgearbeitet und man hat wirklich das Gefühl gehabt, dass ein Profi am Werk ist. Also ganz mal eine ganz andere literarische Hausnummer. Mir hat die Geschichte und der Verlauf gut gefallen. Es war sehr romantisch und ein guter großer Schuss Drama dabei. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war das Ende und die damit verbundene Entwicklung der Protagonisten. Es gab einen ziemlich großen Zeitsprung und ich habe mich dann sehr schwer getan mich mit den Charakteren wieder zu identifizieren. Es hat also gut 20 Seiten gedauert, dann war ich wieder in der Geschichte gefesselt. Mir hat das Buch alles in allem sehr gut gefallen, ich würde es weiterempfehlen!

Zu Tränen gerührt und Lust auf North Carolina

Von: Undine Schröder Datum: 23. September 2018

Herzlichen Glückwunsch an Herrn Sparks für einen abermals gelungenen Roman! Man konnte sich die Figuren beim Lesen bildlich vorstellen, ihre Beziehung, den Trennungsschmerz sowie das glückliche Ende mit tragischem Ausgang, der eindrucksvoll geschilderten und so schrecklichen Krankheit ALS , sehr gut nachvollziehen. Der Briefkasten "Seelenverwandte" am Strand von Sunset Beach und die fantastischen Naturbeschreibungen laden förmlich zu einer Reise nach North Carolina ein.

Diese Geschichte hat mich tief im Herzen bewegt und zu Tränen gerührt.

Von: Jasmin Datum: 21. September 2018

Cover: Das Cover zu „Wi wir uns finden“ ist einfach Traumhaft schön, ich hatte mich auf den ersten Blick verliebt, lädt zum Träumen ein und passt perfekt zum Inhalt der Geschichte.💖 Meine Meinung: Sehnsüchtig habe ich auf den neuen Roman von meinem Lieblingsautor Nicholas Sparks gewartet und auch diesmal würde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte rund um Hope & Tru, hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Das neue Werk von Nicholas Sparks ist jetzt zu meinem Lesehighlight in diesem Jahr geworden. Ich habe die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite geliebt. Nicholas Sparks hat es geschafft das ich voll und ganz in der Geschichte versinken konnte und was mir ganz besonders gefiel war, dass ich das Gefühl hatte, hautnah dabei zu sein und alles nicht nur mit zu erleben, sondern auch, jede Emotion selbst zu fühlen. In „Wo wir uns finden„ geht es um Hope , die in einer längeren Beziehung mit ihrem Freund ist, jedoch ist sie unsicher, ob er wirklich der Mann ist, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen will. Hinzu kommt noch das ihr Vater sterbenskrank ist und Sie im Moment einfach nicht was ihr die Zukunft noch bringen wird und vor allem was sie von ihrem bisherigen Leben erwartet. Doch ein weiß sie ganz sicher. Sie braucht, abstand und das am besten schon gestern. Deshalb beschließt sie kurzfristig für ein paar Tage im Strandhaus ihrer Familie zu verbringen. Doch kaum ist sie angekommen, Trift sie auf Tru, einen Abenteurer, der aus Afrika angereist ist und nicht nur gut aussieht, sondern auch sehr Sympathisch ist. Hope fühlt sich zu dem aufregenden Abenteurer hingezogen. Doch genau da liegt das Problem, beide haben Verpflichtungen … doch was macht man wenn das Herz, was anderes will als der Kopf. Diese Geschichte hat mich tief im Herzen bewegt und zu Tränen gerührt.

Wo wir uns finden

Von: Schedlbauer Belinda Datum: 17. September 2018

Ich bin ein Fan von den Büchern. Ich habe alle Bücher zu hause. Das neuste Buch "Wo wir uns finden" habe ich in vollen Zeilen genossen und habe mehrmals Tränen in den Augen gehabt. Endlich mal wieder ein toller einfacher Roman mit herzergreifenden Momenten. Ich hoffe, es wird verfilmt!

Einfach bewegend

Von: wasliestlisa Datum: 17. September 2018

Bereits der Anfang des Buches, in dem der Autor die Geschichte erzählt, wie er angeblich auf die Idee für diesen Roman gekommen war, machte mich neugierig auf die kommenden Seiten. Es war sehr schön, dass Nicholas Sparks sich hier selbst eingebaut hat. Das hat meiner Meinung nach etwas Exotisches und ist etwas anderes, als man gewohnt ist. Aber auch die Geschichte um das Thema „Seelenverwandtschaft“ an sich hat mich gefesselt. Nicht zuletzt wegen Nicholas Sparks Schreibstil, der unbeschreiblich schön und nur so voller Leichtigkeit ist. (Ich habe auch ein paar Tränen vergossen 😊) Mir gefällt einfach auch die Idee, dass es in North Carolina, wo die meisten Bücher des Autors spielen, am Strand einen Briefkasten gibt, der für alle zugänglich ist und in dem Menschen ihre Geschichten hinterlassen können und wiederum andere ihre lesen können. Als zentraler Ausgangspunkt für eine Liebesgeschichte einfach sehr schön. Dank Nicholas Sparks wird meine Liste mit Orten, die ich besuchen möchte, immer länger. Aber auch die Tatsache, dass eine einzige Entscheidung alles verändert und wenn man sie bereut und sie rückgängig machen will, es scheinbar zu spät ist, fand ich als Basis für das Buch interessant, aber zugleich auch beim Beenden des Buchs verspürte ich Trauer. Ich fühlte mit Hope und Tru mit und wollte die beiden am Ende des Buches einfach nur in den Arm nehmen. Kann sein, dass ich ein wenig emotional bin, aber diese Geschichte hat mich echt durch ihre Tiefe überzeugt und wenn ich ehrlich zu mir bin, ist dieses Buch besser als die anderen beiden Bücher, die ich von ihm gelesen habe. Zusammenfassend muss ich sagen, dass das wirklich zu den Highlights für 2018 gehört. Würde mich nicht wundern, wenn dieses Buch verfilmt wird. Werde dann die Erste sein, die ins Kino geht und mit den beiden im Kinosaal mit fiebert. Kann ich nur empfehlen!!!

Ein Jahreshighlight

Von: Amber144 Datum: 16. September 2018

Das Cover ist wieder typisch Nicholas Sparks. Es hat mich sofort angesprochen und lädt zum träumen ein. Bisher hat mich noch kein Buch von Nicholas Sparks enttäuscht und auch hier wurden meine Erwartungen wieder komplett erfüllt. Für mich steht der Autor einfach für sehr gute Bücher, bei denen man abschalten kann und bei denen Personen jedes Mal sehr liebevoll beschrieben sind. Ich habe das Buch innerhalb von einem Tag förmlich verschlungen und konnte es kaum noch aus der Hand legen. Grundsätzlich denkt man vielleicht, dass es mal wieder eine dieser typischen Liebesgeschichten ist. Aber der Autor schafft es durch kleine Dinge, wie z.B. den Briefkasten, spannende und wirklich zauberhafte Dinge einzubauen, die bisher jedes Buch und so auch dieses, zu etwas ganz besonderen machen. Zu keinem Zeitpunkt hat mich das Buch gelangweilt oder es sich unnötig in die Länge gezogen. Es hätte sogar gerne noch deutlich mehr Seiten haben können, einfach damit ich noch nicht aus dieser tollen Geschichte auftauchen muss. Für mich hat dieses Buch wieder bewiesen, dass Bücher von Nicholas Sparks einfach immer wieder Highlights sind und durch die Handlung und die kleinen eingebauten Dinge etwas besonderes sind und verdient auf den Bestsellerlisten zu finden sind. Ich finde dieses Buch ist ein perfektes Weihnachtsgeschenk und ich werde es mit Sicherheit nicht nur einmal verschenken.

Zutiefst berührend

Von: Elke König Datum: 13. September 2018

Inhaltsangabe: In North Carolina am Strand, ganz versteckt hinter einer Düne, gibt es einen Briefkasten. Er wird „Seelenverwandte“ genannt und dieser steht allen Besuchern zur Verfügung. Liebesbriefe, Postkarten, Rezepte oder Lebensbeichten, alles kann darin sein und alle können es lesen. Dies ist der Ort, wo sich einst vor vielen Jahren zwei Menschen verliebten. Sunset Beach 1990: Tru Walls ist eher zufällig und auch widerwillig in North Carolina. Seine Heimat Afrika und seinen Sohn Andrew hat er nur ungern für eine kurze Zeit verlassen. Aber er möchte seine Wurzeln und ein großes Familiengeheimnis erfahren. Hope Andersen steckt gerade in einer Zwickmühle. Ihr Vater ist schwer erkrankt und ihre Beziehung zu Josh ist gerade auf einer Talfahrt. Mit 36 Jahren muss sie sich nun langsam entscheiden, was sie von ihrem Leben will. Als sie am Strand Tru begegnet, weiß sie schon sehr bald, was sie will. Aber die Lebenläufe sind so unterschiedlich und auch die Ziele weit auseinander. Es gibt kaum eine Möglichkeit, zusammen zu sein. Oder wird die Liebe doch alle Hindernisse überwinden? Mein Fazit: Mein großer Dank, das ich diese Geschichte lesen durfte, geht ans Bloggerportal. Nicholas Sparks hat mich ja immer fasziniert und ich mache da keinen Hehl draus, auch diese Geschichte hat etwas Magisches und zutiefst Berührendes. Zu allererst möchte ich auf diesen Briefkasten eingehen. Was für eine traumhafte Idee! Einen Briefkasten zu erschaffen, wo jeder etwas reinlegen darf und jeder darf es lesen. Es gibt sogar eine Bank zum Verweilen und in einem Fach sind Stift und Zettel hinterlegt. Ich finde diese Idee so toll, dass ich es am liebsten selbst mal probieren möchte. Irgendwo einen Briefkasten aufstellen und dann schauen, was für Geschichten dort eintrudeln. Die spannendsten Geschichten, das weiß ich, kann oft das Leben selbst schreiben. Nun, es geht auch um eine Liebesgeschichte, um Hope und Tru. Sie beide stehen mitten im Leben, haben Berufe und Pläne – mehr oder weniger. Dennoch sehnen sie sich auch nach Nähe und Liebe und finden diese für ein paar Tage am Strand von Sunset Beach in North Carolina. Ihre Begegnung ist eher zufällig und doch so schicksalhaft. Beide sind nicht perfekt, aber doch fühlen sie sich sofort zueinander gezogen und erliegen auch dem Charme des anderen. Aber was ist dann? Welche Entscheidungen müssen getroffen werden? Mit viel Gefühl und einer sehr ruhigen Erzählweise geht der Autor auf seine Figuren ein. Nebenfiguren werden auch so behandelt, eher nebenbei und das passt in meinen Augen auch. Schon sehr bald merkt man, worauf das Ganze hinausläuft und doch war ich sehr gespannt, wie die Entscheidung ausfällt. Nun, wer Nicholas Sparks kennt, weiß, dass es nicht immer Happy Ends gibt, was ich auch gut finde, denn das Leben bietet eben auch nicht immer Happy Ends. Ein tolles Buch und manchmal wünschte ich, es würde einfach nicht aufhören. Aber nach zwei Tagen hatte ich es durch und ich hänge immer noch gedanklich an dem Briefkasten „Seelenverwandte“. Fünf begeisterte Sterne von mir!

Danke !!

Von: Monique Goerend Datum: 09. September 2018

An Nicholas Sparks, auch wenn ich nicht sicher bin, ob er meinen Kommentar zu lesen bekommt, möchte ich trotzdem ein großes Dankeschön hinterlassen. Wieder ein paar schöne, mitreissenden, traurigen, freudigen Stunden erlebt mit diesem Roman. Ich liebe Ihre Bücher und freue mich auf jede Neuerscheinung. Danke, dass Sie es ermöglichen mich zu entspannen, meine Sorgen, ob groß oder klein, mich vergessen lassen. Danke und ich bin gespannt auf den nächsten Roman. Liebe Grüße an Nicholas Sparks und sein Team, die es ermöglichen, dass ich seine Romane in Luxemburg lesen kann.

Jeder verdient eine zweite Chance

Von: Maikeliestsichweg Datum: 09. September 2018

Auch dieser Roman von Nicholas Sparks war wieder sehr romantisch. Der Schreibstil ist sehr anschaulich und man hat direkt das Gefühl mit Hope und Tru in North Carolina zu sein. Auch die Protagonisten sind mir sehr sympathisch und ich habe mitgefiebert und mitgefühlt. Teilweise hätte ich Hope gerne in den Arm genommen, aber auch Tru tat mir sehr leid. Schließlich hat er seine große Liebe verloren. Die Geschichte hat mich sehr berührt, wobei mir die Spannung, die wir gewohnt sind, gefehlt hat. Darum gebe ich 4/5 Sternen.

Meine glückliche Auszeit vom Alltag!

Von: Nadine Stiebritz-Meißner Datum: 08. September 2018

Ich habe alle Roman gelesen und bin gerade auch in sein neuestes Buch "Wo wir uns finden" vertieft und jedes Mal fasziniert, wie Nicholas Sparks es schafft, mich als Leserin in seine Geschichte hineinzuziehen, sodass ich mir lebendig die Szenerie und Romanfiguren vorstellen kann. Ich bin ergriffen und überrascht von der Klarheit der Bilder, die vor meinem geistigen Auge entstehen genauso wie von der Intensität der Gefühle, die heraufbeschworen wird. Es ist wunderbar, auf diese Weise von einem anstrengenden Alltag mit Familie & Kinder sowie Haushalt und Beruf abzuschalten. Ich freue mich jeden Tag auf diese kleine Auszeit, schöpfe neue Kraft und Energie für den nächsten Tag. Danke Nicholas!

Freundschaft verbindet

Von: Nadine Stiebritz-Meißner Datum: 08. September 2018

Meine Freundin Christine und ich teilen seit dem 1. Roman "Wie ein einziger Tag" die gemeinsame romantische Leseleidenschaft von Nicholas Sparks mit seinen Büchern & Hörbüchern und hegen den gemeinsamen Traum einer Reise zu den Drehorten in North Carolina! Vermutlich würde es auch die Reise unseres Lebens werden, wer weiß. Wir lauern förmlich jedes Jahr auf den neuen Roman und fiebern dem Erscheinungstermin entgegen. Wenn es dann endlich soweit ist, feiern wir das neue Buch in unserem kleinen gemütlichen Buchladen unseres Provinzstädtchens Apolda in Thüringen mit Sekt und stoßen darauf an. Mittlerweile ein liebgewonnenes jährliches Ritual unserer Freundschaft. Nicholas hat mich durch die dunkelste Zeit (schwere Krankheit) meines bisherigen Daseins begleitet und mir geholfen, ins Leben zurückzufinden. Seine Romane und Hörbücher gehören schon länger zu meinem irdischen Weg als mein Mann und meine Kinder.

Eine Achterbahn der Gefühle

Von: Nalik Datum: 08. September 2018

Das neue Buch von Nicholas Sparks hat mich wie von ihm gewohnt total in seinen Bann gezogen und komplett gefesselt. Zum Inhalt : Tru reist von Afrika aus nach Amerika, da sein leiblicher Vater ihn gebeten hat, ihn kennenlernen zu dürfen. In seinem Strandhaus angekommen unternimmt er täglich Ausflüge zum Strand, dabei lernt er auch Hope kennen. Diese ist für eine Hochzeit im Ort. Vom ersten Moment an fühlen die beiden sich zueinander hingezogen und verlieben sich ineinander, doch Hope steckt in einer Beziehung und hat einen schwer kranken Vater, Tru lebt auf einem anderen Kontinent und hat dort einen Sohn. Dies und Hopes Kinderwunsch scheint für die beiden unüberwindbar. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Für mich ein absolut typisches Sparks Buch, das jede Menge Emotionen im Laufe des Buches wiederspiegelt. Von tiefer Liebe und Hoffnung, von Verlust und ungestillter Sehnsucht, bis hin zu Kummer und zuletzt zum erfüllten Glück finden wir wieder alles in den Buch. Die Geschichte hat mich vom ersten Moment an gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Dieses Buch steckt voller Überraschungen, auch wenn man wie von Sparks gewohnt genau weiß worauf die Geschichte hinausläuft. Taschentücher auf jeden Fall bereithalten. Wer ein Buch voller Emotionen lesen möchte und tief in die Story und das Setting eintauchen möchte ist hier genau richtig und wird ein paar schöne Stunden erleben und dem Alltag entfliehen.

Ein typischer Nicholas Sparks, der mich immer wieder überrascht und in seinen Bann zieht

Von: Jeanyjane Datum: 06. September 2018

Inhalt (in meinen Worten): Von einem Brief angelockt, reist Tru nach Amerika, um seinen leiblichen Vater kennen zulernen. Es fühlt sich dabei fast schon wie Urlaub an, als er ins Strandhaus kommt und bis zum Treffen täglich den Strand besucht. Doch schon bei seinem ersten Spaziergang lernt er Hope kennen, nachdem er ihren Hund gerettet hat.  Doch meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen, denn eigentlich steckt Hope in einer Beziehung (sie haben nur eine Pause eingelegt) und Tru lebt in Afrika und arbeitet als Guide auf Safaris.  Schon früh beichtet Tru Hope etwas, was sie nicht vergessen und auch nicht so leicht verdrängen kann. Denn sie ist 36 und möchte zu gerne eine eigene Familie.  Stil: Was soll ich sagen? Es ist ein typischer Sparks Roman. Voller Liebe, Hoffnung, Verlust und Ängste, Kummer und Verzweiflung. Noch nie hat mich eins seiner Bücher enttäuscht, denn ich weiß, worauf ich mich einlasse und was ich erwarte. Es ist für mich vollkommen in Ordnung, dass sie so sind, wie sie sind und man irgendwie weiß, was passieren wird. Denn das erwarte ich von einem Sparks - Roman. Ich möchte weinen, leiden, mich verlieben und Hoffnung erleben. Möchte mich voll und ganz in eine Geschichte verlieren und all das fühlen, was auch die Protagonisten spüren. Genau das schafft Sparks ein jedes Mal. Er bringt mich dazu, über all das nachzudenken und mich zu verlieren. Er kann die Liebe nicht zu kitschig 'rüberbringen, denn mit ihr geht immer auch ein Leid daher. Er weiß, was seine Leser(innen) wollen und gibt es ihnen - geliefert auf dem Silbertablet mit einem Taschentuch dazu. Nicholas Sparks kann mich nicht enttäuschen, denn ich spüre, wie wichtig ihm jedes seiner Werke ist - die pünktlich geliefert werden. Jedes Jahr um diese Zeit ist es soweit und irgendwie ist es genau das, was mich auch so glücklich macht: die Beständigkeit und doch gelangt es ihm, dass er mich trotz dessen immer wieder überrascht.  Fazit: Dem Schicksal kann man wirklich nicht entgehen und doch ist es oftmals Bestimmung. Den Verpflichtungen im Leben allerdings auch nicht und Hope hat viele davon. Ihr Vater ist krank und sie kümmert sich, mit ihren Schwestern, um ihn. Zusätzlich ist da noch ihr Freund, der ihr einen Heiratsantrag macht und ihr all das verspricht, was ihr Tru nicht geben kann.  Tru ist ein so toller und wundervoller Mann, der die Tiere auf seiner Safari respektiert. Doch auch er hatte es nie einfach gehabt. All das, was ihm passierte ... das kann kein Mensch wirklich verkraften und doch hat er nie aufgegeben und gekämpft, mit allem, was ihm zur Verfügung steht. Für mich ist dieses Buch wieder einmal der Beweis, das mich Nicholas Sparks, auch mit seinem 22. Buch noch immer überraschen kann. Die Wendungen und Details sind durchdacht und mit Liebe verarbeitet, die Charaktere mit einzelnen Zügen und Eigenschaften ausgestattet, dass sie nicht flach wirken und die gesamte Handlung und das Setting sind gelungen. Sogar sein Epilog ist genial. Ja, ich bin definitiv voreingenommen. Es gibt kaum etwas, was mich je an einer Geschichte gestört hat. Sogar meine Heulkrämpfe nehme ich in Kauf, wenn ich sein Buch aufschlage und meine Stimmung, die auch mal umschlagen kann. Denn mit seinen Büchern erlebe ich ständig eine Achterbahn der Gefühle und ICH LIEBE ES!  Dennoch dauert es einen Moment, ehe ich beginne. Dieser Augenblick, wenn ich das Buch in der Hand halte, den Duft einziehe und respektvoll alles noch einmal betrachte und fühle. Dann nehme ich langsam und vorsichtig den Schutzumschlag ab und schlage die erste Seite auf, ohne zu vergessen, was ich für diesen Autor empfinde und genau deshalb habe ich auch Angst vor dem, was mich erwartet. Könnte ich möglicherweise doch enttäuscht werden? Was ist, wenn das passiert? Kaum ein Autor kann konstant solche Werke erschaffen ...  Gesamtbewertung: Cover: Bei aller Liebe und Euphorie: Ja, es reiht sich in all die Cover ein, die man schon kennt, aber ein wichtiges Detail hätte ich gerne darauf gesehen, denn so hebt es sich nur bedingt von den anderen ab: 4/5 Titel: Wo wir uns finden ... In Englisch: Every Breath. Aber auch hier: die Titel klingen melodiös, aber heben sich kaum von den anderen ab. 4/5 Trotzdem möchte ich nicht, dass der Heyne Verlag etwas ändert. Denn auch diese Beständigkeit ist fürs Herz. Inhalt: Eine Geschichte die ans Herz geht. Man leidet und lacht einfach mit. Tränen fließen und man verflucht das Schicksal, besonders was Tru betrifft. Aber es ist ein Sparks. Irgendwann wusste ich natürlich auch genau, wie es enden wird. Aber hey, es ist Sparks und ich liebe es einfach. Es ist umwerfend und liebevoll geschrieben. Es geht ans Herz und bleibt da. Tränen laufen beim Lesen und verebben nicht so schnell. Liebe, Trauer und Kummer schleichen um einen herum, deuten darauf, dass die Hoffnung noch immer nicht gestorben ist, bis man wieder alles verfluchen möchte, weil das Schicksal nun einmal unbarmherzig ist. 

Wieder gefesselt

Von: Stefanie Franke Datum: 05. September 2018

Sehr geehrter Herr Sparks, ich konnte es kaum erwarten, dass Ihr neues Buch bei uns erscheint. Ich habe es verschlungen, es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Zu lesen, wie Sie zu dieser Geschichte gekommen sind, ging mir sehr nah. Ich halte nun das 22. Buch von Ihnen in meinen Händen, ja ich habe sie alle gelesen, und kann es kaum erwarten bis ein neuer Roman von Ihnen erscheint. Ich finde sie großartig. Ihre Stefanie Franke aus Stendal, Deutschland

Leichte Geschichte

Von: Nadine Dietz Datum: 04. September 2018

Ich habe mich sehr über den neuen Roman von Nicholas Sparks gefreut. Das Cover verspricht viel Romantik und gefällt mir sehr gut. Die Sprache ist wie gewohnt sehr flüssig, bildhaft und leicht zu lesen. Ich befand mich gleich in der Geschichte. Leider erging es mir schon öfter bei den Büchern von Herrn Sparks so,dass ich nach kurzer Zeit die Seiten überfliege. Ich fand diesen Roman zu leicht. Die Charaktere sind gut dargestellt und ich konnte mich gut einfühlen. Die Liebe und Gefühle allgemein kamen wie gewohnt nicht zu kurz; Fazit: Leider konnte mich die Geschichte nicht begeistern. Für Fans von Nicholas Sparks aber sicher ein schönes Leseseerlebnis.Ich vergebe deshalb nur 3,5/5🌟

Wahnsinnig emotional!

Von: Frau Antje's Bücherecke & Co Datum: 01. September 2018

Schon nach den ersten Seiten war ich gefangen und konnte das Buch nicht beiseite legen. Ich habe das neue Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Schon die Einleitung und die Worte des Autors haben meine Begeisterung gesteigert. Ich finde einfach Herr Sparks hat eine ganz besondere Art zu Schreiben und den Menschen Emotionen zu verdeutlichen. Ich fand die Geschichte und Protagonisten wundervoll und habe Sie sehr gemocht. Die Umgebung sah ich bildlich vor meinem Auge beim Lesen. Gefühle und Emotionen sind einfach immer dabei und daher kann ich Bücher von Nicolas Sparks nur empfehlen!

Bücher fürs Herz und die Seele

Von: Martina Rothmaler Datum: 19. June 2018

Ich habe jedes Buch und auch alle als Taschenbuch und finde jede einzelne Geschichte, geht zu Herzen, berührt die Seele ..... man beginnt zu lesen und mag gar nicht mehr aufhören. Einfach fesselnd, schön und wie aus dem Leben gegriffen.

Ein Happy End für die Liebe?

Von: zeilenzauberwelt Datum: 06. April 2019

Handlung: Die 36-jährige Hope Anderson fährt für ein paar Tage in das idyllische Strandhaus ihrer Eltern, um dort zur Ruhe zu kommen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Sie ist bereits seit 6 Jahren mit ihrem Freund  Josh zusammen und steht vor der großen Frage, ob ihre Liebe für immer halten kann. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellung von einer gemeinsamen Zukunft. Und weil das nicht ausreicht, erreicht Hope die Nachricht, dass ihr Vater todkrank ist. Bei einer morgendlichen Runde mit dem Hund Scottie am Strand trifft Hope auf den sympathischen Abenteurer Tru. Was mit einem Kaffee auf der Veranda beginnt, endet mit einer wunderschönen Woche zu zweit. Tru und Hope verlieben sich Hals über Kopf  ineinander und erkennen sich als wahre Seelenverwandte. Aber kann ihre Liebe alle Hürden überwinden und für ewig halten? Erinnerungen sind ein Tor zur Vergangenheit, und je mehr einem eine Erinnerung bedeutet, desto weiter öffnet sich das Tor. - S. 243 Hope und Tru: Hope macht eine schwere Zeit durch. Sie führt eine On-Off Beziehung mit ihrem Freund Josh und ihr Vater wird bald sterben. Beides belastet sie sehr. Sie wünscht sich schon immer eine große Familie mit Kindern, doch der Traum blieb bislang unerfüllt, da Josh nie den nächsten Schritt macht, sondern eher mal wieder einen zurück. Tru kommt aus Simbabwe, Afrika, hat einen 10-jährigen Sohn und lebt geschieden. Eines Tages erhält Tru einen mysteriösen Brief von seinem leiblichen Vater, der ihn bittet, nach Amerika, Sunset Beach zu kommen. Ab dem Moment, wo sich Hope und Tru am Strand das erste Mal begegnen, besteht eine besondere Beziehung zwischen den beiden. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen wunderschöne Tage miteinander. Tru bietet Hope eine Schulter zum anlehnen. Auch wenn es Hope und Tru nicht ahnen, verbindet die beiden mehr als ihre Liebe und die beiden haben einige Gemeinsamkeiten. Sunset Beach: Die Idee hinter dem idyllischen Städtchen Sunset Beach ist einfach traumhaft schön. Es gibt dort ein Ort, den die Einheimischen "Seelenverwandte" nennen. Dieser Ort beinhaltet ein Briefkasten und eine Bank direkt am Strand mit Blick auf das offene Meer. Jeder der möchte kann dort einen Brief, eine Postkarte, oder ähnliches in den Briefkasten legen. Entweder anonym oder mit Namen. Gleichzeitig kann aber auch jeder die Nachrichten in diesem Briefkasten lesen und/oder mitnehmen. So wurde ein romantischer Ort der Träume und Hoffnungen geschaffen. Ich wünschte, es gäbe bei mir in der Nähe so ein schöner Ort! Meinung: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Buch am Anfang etwas langweilig und langatmig fand. Doch im Laufe der Geschichte hat sich die Geschichte gewandelt und sie wurde zu etwas besonderem und schönem. Ein absoluter Wohlfühlroman, den ich allen Sparks-Fans empfehlen kann.

Schöne Liebesgeschichte

Von: sjule Datum: 06. January 2019

Meinung: Ab und an brauche ich auch mal eine schnulzige Liebesgeschichte für zwischendurch und da kam das neue Hörbuch zu Nicholas Sparks Roman gerade recht. Gelesen wird das Hörbuch von Alexander Wussow, welcher ein guter Vorleser ist, aber nicht so ganz mein Fall. Bedeutet, ich fand es teilweise etwas ermüdend. Ich habe mich aber auch an ihn gewöhnt und dann ging es. Wir begleiten Tru auf dem Weg in die USA, da sein Vater sich bei ihm gemeldet hat und er sich mit ihm treffen möchte. Doch vorher kann er noch ein paar Tage am Strand verbringen, an dem er dann auch Hope trifft. Hope hingegen ist zur Hochzeit einer Freundin eingeladen und möchte vorher noch ein paar Tage im alten Strandhaus ihrer Familie verbringen, da dieses bald verkauft wird. Zudem braucht sie Zeit über sich und ihren Freund Josh nachzudenken. Doch als Hope und Tru sich treffen ist es Liebe auf dem ersten Blick, obwohl beide nicht danach gesucht haben. Es beginnt eine romantische Zeit zu zweit, bis die beiden die Wirklichkeit einholt. Die Geschichte der beiden rührte mich trotz der schnellen "Verlieben-Zeit" doch sehr, so dass ich zwischenzeitlich aufgehört habe zu hören, da ich ahnte, was passieren wird. Und es geschah dann auch. Der Bruch kommt hart und wird nachher wieder schön gekittet, doch leider war es auch vorhersehbar. Vieles davon. Klar waren ein paar Dinge offen, doch die löste Nicholas Sparks gut. Und ich mochte die Idee des "Seelenverwandten" in diesem Buch sehr gerne. Fazit: Insgesamt ist es eine wirklich tolle und gefühlvolle Geschichte um zwei Liebende, die nicht ganz ohne Kitsch auskommt und auch leider teilweise recht vorhersehbar ist. Trotzdem habe ich mit Tru und Hope mitgelitten und habe die Entscheidungen verstanden. Der Erzähler gehört nicht zu meinen Favoriten.

Super romantisch! Hör-/Leseempfehlung für Lovestory-Fans!

Von: Sandra8811 Datum: 17. December 2018

Wie kam ich zu dem Hörbuch? Ich habe das Hörbuch als Überraschungsgewinn erhalten. Ich habe bisher noch nichts von Nicholas Sparks gelesen/gehört. Cover: Aufgrund des Covers war ich irgendwie abgeschreckt von diesem Hörbuch. Es wirkt irgendwie langweilig und macht nicht den Eindruck, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Die dunklen Wolken lassen eher auf etwas Unheilvolles, Düsteres schließen. Inhalt: Tru lebt in den Tiefen von Simbabwe, arbeitet in einem Safari-Park und ist mit seinem Leben zufrieden. Eines Tages erhält er einen Brief von einem Mann, der angibt sein Vater zu sein. Daraufhin reist er nach Amerika. Dort trifft er auf Hope, die gerade in einer Krise steckt. Gemeinsam erleben sie eine schöne Zeit und Liebe auf den ersten Blick. Handlung und Thematik: Eine typische Liebesgeschichte, in der man absolut Gefühlsachterbahn fährt. Nicholas Sparks zeigt super gut, dass man seine Chancen nutzen muss und es nie zu spät ist, etwas zu ändern. Super schön und absolut mitreißend! Die Story wirkte sehr realistisch und besonders das Ende fand ich sehr schön. Das Hörbuch wurde nicht langweilig, ich habs absolut durchgesuchtet ;-) Charaktere: Tru ist ein Abenteurer, er genießt sein Leben in vollen Zügen und er ergreift Chancen, wenn er sie sieht. Ich habe mich allein schon wegen seines Alltages in Simbabwe in ihn verliebt! Seine offene Art und sein Optimismus trugen auch dazu bei, dass er mir gleich sympathisch war. Hope ist das glatte Gegenteil von Tru. Sie ist eher zurückhaltend in ihrem Optimismus, hütet sich vor Abenteuern und liebt Sicherheit. Trotzdem ist sie mir sympathisch. Sprecher: Alexander Wussow hat die Geschichte sehr schön vorgelesen. Er hat eine angenehme Stimme, war gut zu verstehen und hat die entsprechenden Gefühle gut wecken können. Einzig und allein an manchen Stellen war ich verwirrt, wer gerade spricht, ob Hope oder Tru. Hier hätte ich mir manchmal noch ein bisschen mehr Variation in der Stimme gewünscht, aber das ist Jammern auf hohem Niveau ;-) Persönliche Gesamtbewertung: Super schönes, absolut romantisches Hörbuch das Lust auf mehr macht. Ich kannte bisher noch keine Liebesgeschichte, die von einem Mann geschrieben wurde und war absolut überrascht, dass es so emotional wird! Ich muss wohl meine offensichtlich vorliegenden Vorurteile über Bord werfen! Absolute Hör-/Leseempfehlung für Fans von Lovestories!

Eine reife Liebesgeschichte zum Nachdenken

Von: franzi_loves_books Datum: 09. December 2018

Handlung + Charakter: Hope steckt in einer persönlichen Krise, da ihr Vater schwer krank ist. Als sie zu dem idyllischen Strandhaus, welches ihrer Familie gehört, fährt will sie einfach nur ihren Kopf frei kriegen. Doch am Strand trifft sie auf Tru, der ihr Leben durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, doch auf beiden lastet auch der Druck familiärer Verpflichtungen und daher drohen sie sich zu verlieren, bevor sie sich überhaupt richtig gefunden haben. Ich mochte Hope und Tru beide auf ihre eigene Art und konnte jede ihrer Handlungen nachvollziehen. Wie wurde vorgelesen? Wie war die Geschichte? Nicholas Sparks' Schreibstil ist so angenehm und fesselnd. Dieser in Kombination mit Alexander Wussows' Stimme ist einfach das perfekte Arrangment für eine Liebesgeschichte. Alexander hat eine total ruhige Stimme und schafft es, das man sich fühlt, wie wenn man einer der Figuren wäre. Ich finde nämlich, dass das einem bei Hörbüchern oft so weit weg und fremd vorkommt, sodass man sich nicht hineinversetzen kann. Die Geschichte konnte ich durchgehend nachvollziehen und fand es auch nie langweilig. Was mich vor allem fasziniert hat, ist die Tatsache, dass Hope 36 und Tru 42 Jahre alt waren. Dadurch das ich fast nur College-Liebesromane lese war das mal etwas völlig neues. Die Geschichte war dadurch auch "reifer" als College-Liebesromane. Fazit: 'Wo wir uns finden' ist ein Hörbuch, das man am Liebsten in einem Schwung hören würde und dessen Charaktere einen noch lange beschäftigen. Es ist eine Liebesgeschichte, die einen fasziniert.

Hörbuch abgebrochen, Buch perfekt

Von: Lesezauber in der Bücherphilharmonie Datum: 21. October 2018

Es tut mir so unglaublich leid. Über RandomHouse habe ich das Hörbuch von Nicholas Sparks neues Werk zum rezensieren bekommen. Ich liebe normalerweise alles was er schreibt. Aber ich kam absolut nicht mit der Lesestimme von Alexander Wusso zurecht. Seine Stimmlage, erzeugt leider alles andere, als "Hach, wie schön" Gedanken. Auch wenn er wirklich nichts dafür kann Also habe ich mir das Buch als E-Book gekauft. Verdammt. Wie reden hier von Sparks! Und siehe da. Ich bin total zufrieden. Im Gegenteil ich glaube, es wird mein neues Lieblingswerk von ihm. Bisher war es " Wie ein einziger Tag". Beim lesen hatte ich endlich dieses: "Du bist mittendrin" Gefühl. Die Beschreibungen von Afrika oder vom Strand. Die Hoffnung und die Hoffnungslosigkeit. Alles war wieder fühlbar. Deswegen rate ich euch, gefällt dir ein Hörbuch nicht:" Lies das Buch!"

Eine Liebesgeschichte, wie sie nur das Leben schreibt

Von: Cherrieleinreads Datum: 27. September 2018

Ich habe bisher noch nie ein Buch von Nicholas Sparks gelesen. Die Filme sehe ich mir allerdings gerne im Fernsehen an, denn obwohl es immer „nur“ um Liebe geht, sind die Beziehungen, Hintergrundgeschichten und Charaktere außergewöhnlich gestaltet. Als ich das Cover von „Wo wir uns finden“ gesehen habe (das übrigens perfekt zum (Hör-)Buch passt), musste ich mir einfach den Klappentext durchlesen, der mich dann total angesprochen hat. Ich muss gestehen, dass ich normalerweise kein Fan von „älteren“ Charakteren bin und daher oft vor den üblichen Frauenromanen zurückschrecke, mir in dieser Geschichte jedoch die reiferen Protagonisten sehr gut gefallen haben. Überhaupt fand ich die Familienkonstellationen der beiden Hauptcharaktere sehr interessant. Tru und Hope waren beide charismatisch, gut ausgearbeitet und lebensecht. Es fühlte sich nach einer wahren Liebesgeschichte an, nicht wie die, zweier fiktiver Personen. Zur Geschichte selbst: Sie verläuft so, wie nur das Leben selbst sie schreiben kann. Es ist ehrlich, es ist fesselnd, es reißt einen mit, aber es läuft definitiv nicht immer alles glatt und schon gar nicht nach Plan. Das macht es in meinen Augen allerdings erst so besonders, da die Wendungen mich überraschen konnten. Das Hörbuch wird von Alexander Wussow gelesen, der eine dunkle und charismatische Stimme hat, die er wunderbar einsetzt, sodass man beim Hören den Perspektivwechsel ohne große Umstände bemerkt. Das machte es mir leicht, sofort wieder in die Welt von Hope und Tru abzutauchen. Für Cover, Sprecher, sowie die Geschichte selbst, möchte ich 5/5 Sternen vergeben. Denn auch wenn es eine eher leichte Lektüre ist, ist es die Geschichte auf jeden Fall wert gelesen/gehört zu werden.

Seelenverwandtschaft ...

Von: Diane Jordan Datum: 26. September 2018

Laut Wiki: Als Seelenverwandtschaft bezeichnet man eine Verbindung zwischen zwei Personen, die sich durch eine tiefe, als naturgegeben erscheinende Wesensähnlichkeit verbunden fühlen, was sich in Liebe, Kommunikation, Intimität, Sexualität oder Spiritualität äußern kann.... Und ich kann euch versichern, so etwas gibt es wirklich, denn ich habe es beim Kennenlernen meines Ehemanns Karsten ähnlich empfunden. Das neueste Werk meines Lieblingsautoren Nicholas Sparks, „Wo wir uns finden“, ist wieder hervorragend gelungen. Eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, Zwischentönen und unerwarteten Wendungen. Genau so sollten gut geschriebene Bücher sein... Taschentücher bereitlegen und genießen. Ich mache es mir besonders gemütlich, dadurch das ich die super Geschichte als Hörbuch genieße. Die Protagonisten sind passend gewählt und mir sehr sympathisch. Die Charaktereigenschaften meiner Romanhelden könnten nicht passender sein und so liebe und leide ich wie gewohnt mit. Manchmal muss ich aber auch schmunzeln, denn einige Dinge wie der “Briefkasten“ erinnern mich an wirklich „real“ existierende Dinge in meiner Welt. Die „Bräutigamseiche“ im Dodauer Forst bei Eutin zum Beispiel, die tatsächlich einen geheimen Briefkasten hat, ob das dem Autoren wohl bekannt war. Aber nichts desto Trotz, ich bin hin und weg und liebe diese Art von Geschichten, das gebe ich gerne und offen zu. Herrlich romantisch, immer ein wenig traurig, mit vielen unerwarteten Wendungen, aber am Schluss siegt immer das Gute, oder man bekommt zumindest neue Hoffnung. Besonders gut gefallen hat mir diesmal der Spagat zwischen „Altem und Bewährten“ und / oder dem „Neuanfang“. Das Spielchen was wäre wenn, wird genial aufgearbeitet ... Und ob man will oder nicht, spielt man es gedanklich mit durch. Und die Zerrissenheit der Protagonisten Hope und True kann ich gut nachvollziehen. Ebenso die Ausweglosigkeit und den Mut neue Wege zu beschreiten. Haaaach, ein Hör/Buch wie für die Herbstzeit geschaffen. Aber lest/hört bitte selber und lasst euch verzaubern. Inhalt: Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde gerade bei ihrem Vater eine schwerwiegende Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurzentschlossen nimmt Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück. Sie will dort Klarheit in ihr Leben bringen, aber dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es die Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Doch beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Als ein dunkles Geheimnis aus Trus Vergangenheit ans Licht gelangt, droht ihr Glück endgültig zu zerreißen. Der Autor: Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Weitere Mitwirkende: Alexander Wussow (Sprecher) Astrid Finke (Übersetzer) Weitere Bücher/Hörbücher: „Seit du bei mir bist“, „Wenn du mich siehst“, „Du bist nicht allein“, „Das Wunder eines Augenblicks“, „Weg der Träume“, „Das Schweigen des Glücks“, uvm. Fazit: 5***** “Wo wir uns finden “ ist im Random House Audio Verlag erschienen. Die sechs CDs haben eine ungefähre Laufzeit von sieben Stunden und 43 Minuten.