Nicholas Sparks

Mein letzter Wunsch

Mein letzter Wunsch Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 20,00 [D] inkl, MwSt, | € 20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 13,95 [D]* inkl, MwSt, | € 13,95 [A]* (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern …

Eine Achterbahnfahrt 💙

Von: read_love_life_books Datum: 20. September 2021

💙 Werbung 💙 Mein letzter Wunsch @nicholassparks @heyne.verlag 💙 Herzlichen Dank an @bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars 💙 Maggie eine sehr junge Frau mit noch nicht mal 16 Jahren. Maggie wird schwanger von Ihren Eltern nach Ocracoke zu Ihrer Tante geschickt. Keiner soll zuhause von der Schwangerschaft erfahren und eine Rückkehr in den nächsten 9 Monaten ist ausgeschlossen… Eine sehr einsame Insel, wenig Menschen und doch gibt es einen Lichtblick für Maggie. Sie lernt Bryce kennen und mit der Zeit auch lieben, doch die junge Liebe steht unter keinem guten Stern... Dieses Buch erzählt von einer Liebesgeschichte die es nicht leicht hatte und getrennt wurde als es eigentlich am schönsten sein hätte sollen. Auch im Erwachsenen Leben gibt es für Maggie leider zu viele Tiefschläge und Ereignisse die man keinem Wünscht. Wer kennt sie nicht, die Bücher und Filme von Nicholas Sparks. Seine Filme kenne ich alle und dies war mein erstes Buch, das ich gelesen habe. Die Geschichte wird aus Maggies Sicht erzählt und springt zwischen der knapp 16 jährigen jungen und der heute erwachsenen Maggie. Der Schreibstil ist super flüssig und leicht zu lesen, trotzdem hab ich anfangs eine Zeit gebraucht um in das Buch zu finden. Doch als ich drin war flogen die Seiten nur so an mir vorbei und ich hatte eine schöne Lesezeit. Emotional hat es mich absolut abgeholt, auch wenn ich was das Ende betrifft bereits von Anfang an eine Vermutung hatte, die sich auch bestätigt hat. Ein Buch, gefüllt mit einer Herzzerreißenden Geschichte mit einem Happy End mit zwei Gesichtern ❤️

Tiefgründig, emotional und wunderschön. Ein klassischer Sparks.

Von: bunt.gelesen Datum: 19. September 2021

Nicholas Sparks hat es mal wieder geschafft mich zu fesseln, zu ergreifen und mich auch mal wieder zum weinen gebracht. Ich habe so ziemlich jedes Buch von ihm gelesen und auch viele Verfilmungen angeschaut, das Ergebnis ist immer gleich – ich bin total dabei und kann mir die Tränen nicht verkneifen. Mein letzter Wunsch hat mich wirklich sehr tief berührt und ich denke wenn ihr seine Geschichten kennt und liebt werdet ihr auch hier nicht enttäuscht sein. Bereits nach einigen Seiten war ich wie gewöhnlich bei Sparks Büchern in einem totalen Lesefluss. Der leichte, von ihm gewohnte und emotionale Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte wird aus Sicht der Protagonistin erzählt und beinhaltet sowohl Kapitel aus der Gegenwart als auch aus der Vergangenheit. Dieser Wechsel der Zeitebenen hat mir sehr gut gefallen und machte die Geschichte in meinen Augen rund. Man erfährt viel aus Maggies Aufenthalt bei ihrer Tante, der Schwangerschaft und natürlich auch ihrem aktuellen Leben. Die Szenen mit Bryce hatten es mir besonders angetan, die erzeugte Stimmung und Dynamik zwischen den beiden war sehr besonders. Der Wechsel zwischen den Zeiten war angenehm und für mich Stimmig ohne für zu viel Verwirrung zu sorgen. Gerade das Setting auf Ocracoke hat mir gut gefallen, ebenso habe ich mein Herz Stück für Stück an Maggies Tante verloren. Sowohl Maggie als auch die Nebencharaktere sind in meinen Augen total gelungen. Authentisch und liebevoll fügen sie sich wunderbar in die Geschichte ein. Mehr als einmal wurde mir innerhalb der Geschichte das Herz gebrochen, was die Spannung stets erhöht hat. Generell habe ich die Atmosphäre als sehr ruhig empfunden, wobei es immer wieder Spitzen gab bei welchen die Emotionen achterbahn gefahren sind. Trotz der ruhigen Grundstimmung wurde es nie langweilig oder langatmig. Eher im Gegenteil, ich habe bis zum Ende mitgefiebert. Fazit: Für mich persönlich einer meiner liebsten Sparks Romane, sehr gefühlvoll und wunderschön. Falls ihr seine Geschichten mögt solltet ihr „Mein letzter Wunsch“ unbedingt lesen.

Gefühlvolles Buch mit Herzschmerzpotential

Von: julia_booklove Datum: 17. September 2021

In „Mein letzter Wunsch“ geht es um Maggie, eine berühmte Reisefotografin, die an Krebs erkrankt ist und laut ihrem Arzt nicht mehr lange zu leben hat. Kurz vor Weihnachten geht es ihr immer schlechter und so hilft ihr Mark, ein Mitarbeiter ihrer Galerie, mit allem zurechtzukommen und ihr ein schönes letztes Weihnachtsfest zu haben. Und während sich ihr Mitarbeiterverhältnis langsam in eine Freundschaft verwandelt, erzählt Maggie ihm die Geschichte von ihrer großen Liebe und ihrem schönsten Weihnachten 24 Jahre zuvor, das ihr ganzes Leben verändert hat. „Mein letzter Wunsch“ wird in zwei Erzählzeiten erzählt, einmal all das, was die ältere Maggie grade erlebt und dann das, was sie mit 16 Jahren bei ihrer Tante auf einer kleinen Insel erlebt und, wie sie Bryce, ihre große Liebe kennengelernt hat. Diese zwei Zeiten geben dem Buch noch mehr Tiefe und sorgen dafür, dass man es nur schwer aus der Hand legen kann, da man immer erfahren möchte, wie die „andere“ Geschichte weitergeht – und auch da man aus den gegebenen Informationen und Gedanken immer wieder anfängt, neue Möglichkeiten für die Vergangenheit oder Zukunft in Betracht zu ziehen. Maggie war eine tolle und super starke Protagonistin, die mir zu Beginn des Buchs vielleicht noch nicht ganz sympathisch war, mir von Seite zu Seite aber immer weiter ans Herz gewachsen ist. Ihre Entwicklung – gerade als 16-Jährige – war absolut authentisch und einfach wundervoll. Wie sie sich von einem etwas oberflächlichen Mädchen in die starke Frau verwandelt, war unglaublich schön mitanzusehen. Mit Bryce hingegen war es – nicht nur für Maggie, auch für mich – einfach Liebe auf den ersten Blick. Er weiß ziemlich genau, was er will und verfolgt seine Ziele mit allen ihm verfügbaren Möglichkeiten. Als er Maggie kennenlernt und sie sich näher kommen ist er einfach immer für sie da und sehr selbstlos und ist eine absolut unglaubliche Person, die man lieben muss. Gut gefallen haben mir aber auch Maggies Tante, deren eigene Geschichte zumindest in Teilen angesprochen wird und sehr interessant und gut ausgearbeitet ist. Aber auch die Figuren aus ihrer Gegenwart – insbesondere Mark – sind wirklich gut gelungen. Der Erzählstil war absolut mitreißend und auch durchaus spannend, obwohl es gerade zu Beginn der Geschichte nicht die großen Wendungen oder Überraschungen gab – die diese Geschichte für mich aber auch nicht gebraucht hätte. Sie war einfach toll, von vorne bis hinten Dieses Buch war für mich ein Buch, das gerade zur richtigen Zeit kam. Ich liebe die Geschichten von Nicholas Sparks – auch oder vielleicht gerade, weil sie immer direkt ans Herz gehen und dieses dann „leider“ auch brechen. Und trotzdem sind seine Geschichten immer und immer wieder einfach unglaublich schön – und traurig, aber hauptsächlich wunderschön! Von mir gibt es eine ganz große Empfehlung für dieses Buch. Wer Bücher mit Herzschmerzfaktoren oder Nicholas Sparks‘ Geschichten liebt, wird auch dieses Buch ins Herz schließen!

Das Herz wird wieder gebrochen…

Von: Jenny Datum: 16. September 2021

Vorweg muss ich sagen Sparks hat mich vor einigen Jahren in die Romanwelt geführt mit „Wie einziger Tag“ . Irgendwie hab ich ihn aus dem Auge verloren und freue mich umso mehr endlich mal wieder ein Buch von ihm gelesen zu haben. Er ist bekannt dafür jeden das Herz zu brechen und das hat er wieder mit diesem Buch getan. . Maggie wird ungewollt mit 16 Jahren schwanger. Da Ihre Eltern ziemlich konservativ sind, schicken sie Maggie zu ihrer Tante auf eine kleine Insel mit sehr wenigen Bewohnern. Sie tut sich schwer dort ein zu leben, aber das ändert sich…. . Die Geschichte wird aus der Sicht von Maggie erzählt & aus zwei Zeitebenen erzählt. Dadurch lernen wir Maggie als Jugendliche und auch als erwachsene Frau kennen. Maggie´s Geschichte geht einen unter die Haut und man leidet spürbar mit. Durch den hervorragenden Schreibstil von Sparks wirkt alles ziemlich real und nahe. Die Charaktere sind mitfühlend, authentisch, einfach echt. Maggie´s Tante spielt in der Geschichte eine ganz große Rolle, die irgendwie ein Mutterersatz für sie geworden ist. Aber auch Bryce weicht irgendwann nicht mehr von ihrer Seite. Er hat eine besondere liebevolle und einfühlsame Art. Man hat deutlich erkannt, dass Maggie auf der Insel sich verändert hat und viel erwachsner geworden ist. Sie lernt neue Hobbys kennen, wie das fotografieren, welches ihre Zukunft bestimmen wird. . Das Ende ist leider etwas vorhersehbar, aber trotzdem ging diese Geschichte unter die Haut. Ich glaube es gab bisher kein Buch von Sparks wo ich nicht geweint habe 😂 Ich habe mich ab Seite 1 in dieses Buch verliebt. Von mir eine Leseempfehlung, wenn ein Buch mal unter die Haut gehen soll. Vielen Dank an Bloggerportal und Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

tolles Buch

Von: mymagicalbookwonderland Datum: 16. September 2021

Rezension Buchname: Mein letzter Wunsch: Roman Autor: Nicholas Sparks Seiten: 480 (Print) Fromat: als Print und Ebook erhältlich Verlag: ‎‎ Heyne Verlag (30. August 2021) Sterne: 4 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw roten Buchstaben im oberen Bereich. Man kann eine Insel bzw Strandabschnitt mit einem Leuchtturm erkennen. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern … Schreibstil: Der Schreibstil des Autors ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Charaktere: Die Hauptprotagonistin ist Maggie Der Hauptprotagonist ist Bryce Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen. Meinung: !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!! Mir hat das neuste Buch von Nicholas Sparks „Mein letzter Wunsch“ ganz gut gefallen. Wer Nicholas Sparks kennt und liebt, weiß wie er seine Bücher aufbaut und wird nicht enttäuscht sein. Mir hat die Geschichte von Maggie und Bryce gut gefallen. Sie war wie immer total emotional und sehr berührend gewesen. Ich persönlich mag den Schreibstil von Nicholas total gerne. Ich mag die ganze Art und Weise total. Es ist sehr ergreifend und berührend geschrieben, tolles Setting und sehr authentische und sympathische Charaktere. Die Geschichte an sich war mal wieder total einzigartig. Nicholas Sparks ist ein ganz großes Kino an Gefühlen. Ehrlich gesagt, fällt mir zur Zeit nicht mehr viel ein, weil sonst ich nur total spoilern würde. Nur so viel. Ihr müsst das Buch unbedingt lesen. Ich hatte sehr schöne Lesestunden mit Maggie und Bryce. Deshalb bekommt das Buch von mir auch sehr verdiente 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Wunderschön

Von: realbooklover Datum: 16. September 2021

Mit 16 Jahren wird Maggie ungewollt schwanger und deswegen von ihren Eltern zu ihrer Tante auf die trostlose Insel Ocracoke Island verbannt. Maggie kommt mit dem ruhigen, einsamen Leben zunächst nicht klar, doch dann soll der hübsche Bryce ihr beim Lernen helfen und schon bald lernt sie das Inselleben aus einer anderen Perspektive lernen und lieben. Die Geschichte wird als Rückblick erzählt und immer wieder springt man in die Gegenwart, in der Maggie einem Freund von ihren Erlebnissen auf der Insel berichtet. Ich kann nicht viel darüber berichten, weil ich diese wunderschöne Story absolut nicht spoilern will. Nur soviel: Nicholas Sparks schreibt wieder so einfühlsam und romantisch. Ich liebe seine Bücher, weil sie mich immer tief berühren und natürlich hat das auch "Mein letzter Wunsch" geschafft.

Emotional und schön mit etwas Traurigkeit

Von: thats.new.life Datum: 14. September 2021

Wer wieder etwas emotionales, mit Traurigkeit und Liebe vermischt lesen möchte, ist bei diesem Buch richtig. Im Roman geht es um Maggie die noch keine 16 ist und plötzlich schwanger ist. Ihre Eltern schicken sie zu ihrer alleinstehenden Tante, weil sie mit der Situation nicht klarkommen. Ihre Tante lebt auf einer Insel, die Maggie so trostlos wie ihr eigenes Leben erscheint. Eines Tages lernt sie Bryce kennen, mit dem sie sich sehr gut versteht und beide fühlen sich nun zueinander verbunden, jedoch ist alles in Maggies leben schwierig und ihr Glück nicht einfach zu greifen. Eine schöne, leicht emotionale Lektüre für zwischendurch, mir gefiel die leichte einfache Schreibweise und ich konnte die ganze Geschichte ganz einfach miterleben und nachvollziehen. Ein schönes Cover umschließt das Buch passend zur Idylle der Insel.

Voller Emotionen

Von: Susis Querbeet ( Leseecke ) Datum: 12. September 2021

Maggie ist gerade einmal 36 Jahre alt, als sie erfährt das sie an einem Melanom leidet. Eine fiese Krebsart, die in den meisten Fällen tödlich endet. Trotz Operationen, Chemotherapien und Bestrahlungen, zerfrisst der Krebs Maggie von innen heraus. Alles was ihr bleibt, sind ihre Werke und die Arbeit in der Galerie. Als Reisefotografin hat sich Maggie einen Namen gemacht, mit ihren Krebsvideos ebenfalls. In ihren letzten Wochen auf der Welt, blickt Maggie zurück in ihre Vergangenheit, ein guter Zuhörer ist ihr dabei Mark, ein junger Mann den sie als Aushilfe in der Galerie eingestellt hat. Mit ihm reist sie in die Vergangenheit, zurück nach Ocracoke, ihrer Tante Linda und ihrer großen Liebe Bryce…. Und wieder einmal blieb ich zurück mit tränen im Gesicht. Nicholas Sparks schafft es immer wieder, mich tief im Inneren zu berühren. Erzählt wird Maggies Geschichte auf zwei Zeitebenen, einmal im Jetzt 2019 und einmal im damals 1995/1996, als Maggie mit 15 Schwanger wurde und von ihrer Familie auf die kleine Insel Ocracoke in North Carolina verbannt wurde. Der Schreib und Erzählstil ist wundervoll flüssig, tiefgehend und enorm bewegend. Die Charaktere sind liebevoll, authentisch und lebendig gezeichnet. Maggie als junges Mädchen, die ihre große Liebe auf einer einsamen abgelegenen Insel kennenlernt. Bryce, der Maggie trotz ihrem “ Zustand “ nimmt, wie sie ist, der nichts verwerfliches daran findet, das sie so jung schwanger wurde. Tante Linda, eine ehemalige Nonne, die Maggie aufnimmt und ihr in dieser schweren Zeit beiseite steht. Ihre Eltern, die sich von Maggie distanzieren, für die ihre Schwangerschaft ein großes Dilemma bedeutet. Und dann ist da noch Mark, ein junger selbstbewusster Mann, der Maggie kennenlernen möchte. Seine Interessen an ihr, sind nur rein auf ihren Beruf bezogen, auch ihr Leben interessiert sie, denn mit ihren Krebsvideos hat sie etwas ausgelöst in ihm. In ihren schwersten Stunden, ist Mark Maggie ein treuer Begleiter und Zuhörer…. Ich habe so sehr mit Maggie gelitten, ihre Geschichte hat mich tief berührt und am Ende mit einem Berg Taschentücher zurückgelassen. Ohne sich irgendwelchen Klischees zu bedienen, lässt Nicholas Spark seine Leser*innen in eine Geschichte reisen, die sich im wahren Leben tatsächlich so abgespielt haben könnte. Auch wenn das Ende ziemlich vorhersehbar war, konnte mich das Buch vollkommen überzeugen. Fazit: Eine emotionsgeladen traurige Geschichte, die mir dennoch mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte.

Maggies letzter Wunsch

Von: Rebecca K./ Meine Leseecke Datum: 11. September 2021

Mit noch nicht mal 16 Jahren wird Maggie ungewollt schwanger. Ihre Eltern sind völlig entsetzt und beschließen sie zu ihrer alleinstehenden Tante auf die Insel Ocracoke in North Carolina zu schicken. Zuerst fühlt sich Maggie nicht so wohl auf der trostlosen Insel, doch dann lernt sie Bryce kennen. Mit der Zeit wird ihre Verbindung immer enger und es entsteht eine zarte Liebe die aber leider unter keime guten Stern steht. Das erste Buch von Nicholas Sparks habe ich Ende der 90er Jahre im Urlaub gelesen, in den Jahren danach habe ich viele Romane von ihm gelesen. Gut der eine oder andere Roman hat mich vielleicht nicht so gefallen aber andere dafür umso mehr. Für mich sind die Romane einfach richtige Wohlfühlromane wo man weiß man fühlt sich wohl mit der Geschichte. Maggie wird ungewollt Schwanger und anstatt ihrer Tochter zu helfen schicken ihre Eltern sie weg nur damit der gute Ruf gewahrt bleibt. Für Maggie ist dies wie eine Verbannung und eine Strafe auf diese entlegene Insel geschickt zu werden. Mit der Zeit lebt sie sich dort ein und findet sogar einen Freund den sie lieben lernt. Mir ist der Einstieg ins Buch recht leicht gefallen und so hatte ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen gehabt. Gut gefallen hat mir wie der Roman in Vergangenheit und Gegenwart aufgebaut war und alles vollständig aus der Sicht von Maggie erzählt war empfand ich als gut gewählt von Herrn Sparks. Der Roman beginnt im Jahr 2019 und in der Vergangenheit im Jahr 1995, die Vergangenheit und Gegenwart wechseln sich Kapitelweise ab was ich gut fand da sich so die Geschichte entwickeln konnte. Da aber auch die anderen Figuren im Gesprächen oder Briefen zu Wort kamen wurde es nie einseitig sondern ergab für mich als Leserin eine völlig runde Geschichte. Den Handlungsverlauf empfand ich als sehr gut durchstrukturiert und mir ist es immer leicht gefallen allem folgen zu können und die Entscheidungen die getroffen wurden konnte ich auch gut nachvollziehen. Da auch der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war wurde es nie langatmig oder langweilig und ja manches was geschehen ist konnte man sich denken nur eben nicht alles. Obwohl ich noch nie in Amerika war ist es mir durch die sehr anschaulichen Beschreibungen sehr leicht gefallen mir alles vor dem inneren Auge entstehen zu lassen beim Lesen. Auch die Figuren des Romans waren sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir diese während des Lesens gut vorstellen konnte. Maggie hatte ich als Teenager und als erwachsene Frau sehr schnell in mein Leserherz geschlossen gehabt. Es gab aber noch andere Figuren die ich während des Lesens liebgewonnen habe. Alles in allem habe ich mit diesem Roman schöne Lesestunden verbracht und am Ende musste ich wirklich ein paar Tränen verdrücken und konnte die Geschichte nur sehr schwer gehen lassen. Mich konnte der Roman vollständig überzeugen und deshalb vergebe ich sehr gerne alle fünf Sterne.

Wunderschöne und zugleich traurige Geschichte

Von: @schokoli_reads Datum: 08. September 2021

"Mein letzter Wunsch" von Nicholas Sparks, erschienen im Heyne Verlag ist eine unglaublich bewegende Geschichte. Ein so schönes und trauriges Buch zugleich. Klappentext: Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern … Handlung: Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen. In der Gegenwart begleiten wir die erfolgreiche Fotografin Maggie, die eine niederschmetternde Diagnose erhält. lhr junger Mitarbeiter Mark steht ihr in dieser scheren Zeit zur Seite und sie erzählt ihm eine Geschichte aus ihrer Vergangenheit, von ihrer ungewollten Schwangerschaft und wie sie mit nicht einmal 16 Jahren von ihren Eltern zu ihrer Tante nach North Carolina geschickt wurden ist. Dort hat sie den einfühlsamen Bryce kennen und lieben gelernt. Meinung: Das Cover ist traumhaft und hinterlässt ein Gefühl der Ruhe. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist sehr gefühlvoll und flüssig. Der Autor schafft es mit ruhigen Tönen dem Leser die Charaktere nahezubringen. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der Protagonistin in der Gegenwart und Vergangenheit geschrieben. Maggie ist eine starke und bewundernswerte Hauptprotagonistin. Ich habe sehr mit ihr mitgelitten. Auch wenn das Ende vorhersehbar ist, hat mich das Buch zutiefst berührt. Fazit: Seit ich "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks gelesen habe, bin ich ein großer Fan seiner Bücher. Auch diese Geschichte konnte mich emotional wieder stark berühren. Gerne empfehle ich das Buch weiter !

Wunderschöne und zugleich traurige Geschichte

Von: @schokoli_reads Datum: 08. September 2021

"Mein letzter Wunsch" von Nicholas Sparks, erschienen im Heyne Verlag ist eine unglaublich bewegende Geschichte. Ein so schönes und trauriges Buch zugleich. Klappentext: Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern … Handlung: Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen. In der Gegenwart begleiten wir die erfolgreiche Fotografin Maggie, die eine niederschmetternde Diagnose erhält. lhr junger Mitarbeiter Mark steht ihr in dieser scheren Zeit zur Seite und sie erzählt ihm eine Geschichte aus ihrer Vergangenheit, von ihrer ungewollten Schwangerschaft und wie sie mit nicht einmal 16 Jahren von ihren Eltern zu ihrer Tante nach North Carolina geschickt wurden ist. Dort hat sie den einfühlsamen Bryce kennen und lieben gelernt. Meinung: Das Cover ist traumhaft und hinterlässt ein Gefühl der Ruhe. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist sehr gefühlvoll und flüssig. Der Autor schafft es mit ruhigen Tönen dem Leser die Charaktere nahezubringen. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der Protagonistin in der Gegenwart und Vergangenheit geschrieben. Maggie ist eine starke und bewundernswerte Hauptprotagonistin. Ich habe sehr mit ihr mitgelitten. Auch wenn das Ende vorhersehbar ist, hat mich das Buch zutiefst berührt. Fazit: Seit ich "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks gelesen habe, bin ich ein großer Fan seiner Bücher. Auch diese Geschichte konnte mich emotional wieder stark berühren. Gerne empfehle ich das Buch weiter!

Ein lesenswerter und berührender Roman!

Von: Mareike Datum: 06. September 2021

Ich liebe die Bücher von „Nicholas Sparks“ und habe alle seine Geschichten gelesen und sie haben auch einen ganz besonderen Platz in meinem Bücherregal. Da er nun in diesem Jahr sein fünfundzwanzigjähriges Jubiläum als veröffentlichter Autor feiert, musste ich natürlich auch sofort wieder seinen neuen Roman lesen und auch hier wurde ich nicht enttäuscht, denn die Geschichte von Maggie Dawes, die im Jahr 2019 spielt, hat mir sehr gut gefallen. Maggie wohnt in Chelsea in einer kleinen Zweizimmerwohnung, sie ist Reisefotografin und mit ihrer Kamera hat sie jeden Kontinent besucht und war schon in über 80 Ländern unterwegs. Täglich postet sie im Internet von ihrem Leben, hat dort auf Instagram, Facebook und YouTube viele Follower, die sie mit all ihren erlebten Abenteuer begeistert. Maggie leitet eine erfolgreiche eigene Galerie mitten in New York, zusammen mit einem anderen Künstler namens Trinity, der fantasievolle Skulpturen herstellt. Eines Tages aber dann erhält sie eine niederschmetternde Nachricht, die ihr Leben total verändert. In dieser schlimmen Zeit hilft ihr Mark Price, ein neu eingestellter 22-jähriger Mitarbeiter der Galerie, zu dem Maggie schnell Vertrauen aufbaut und dem sie schließlich dann von einem Weihnachten vor vielen Jahren erzählt… Die Geschichte spielt daher auf zwei Zeitebenen und als Leserin habe ich erfahren, wie Maggie im Jahr 1995 ungewollt schwanger wurde und wie sie von ihren Eltern, sie war damals noch keine 16 Jahre alt, zu ihrer Tante nach Ocracoke Island geschickt wurde… Aber zum Inhalt der Geschichte möchte ich hier nicht mehr verraten, da ich niemandem etwas vorwegnehmen will. Mich jedenfalls hat dieses Buch sehr berührt und ich fand es total lesenswert und Maggie war für mich eine bewundernswerte Protagonistin, mit der ich sehr mitgelitten habe. Gerne möchte ich dieses Buch weiterempfehlen und mich auch noch bei dem Bloggerportal recht herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken!

Ein lesenswerter und berührender Roman!

Von: Mareike Datum: 06. September 2021

Ich liebe die Bücher von Nicholas Sparks und habe alle seine Geschichten gelesen und sie haben auch einen ganz besonderen Platz in meinem Bücherregal. Da er nun in diesem Jahr sein fünfundzwanzigjähriges Jubiläum als veröffentlichter Autor feiert, musste ich natürlich auch sofort wieder seinen neuen Roman lesen und auch hier wurde ich nicht enttäuscht, denn die Geschichte von Maggie Dawes, die im Jahr 2019 spielt, hat mir sehr gut gefallen. Maggie wohnt in Chelsea in einer kleinen Zweizimmerwohnung, sie ist Reisefotografin und mit ihrer Kamera hat sie jeden Kontinent besucht und war schon in über 80 Ländern unterwegs. Täglich postet sie im Internet von ihrem Leben, hat dort auf Instagram, Facebook und YouTube viele Follower, die sie mit all ihren erlebten Abenteuer begeistert. Maggie leitet eine erfolgreiche eigene Galerie mitten in New York, zusammen mit einem anderen Künstler namens Trinity, der fantasievolle Skulpturen herstellt. Eines Tages aber dann erhält sie eine niederschmetternde Nachricht, die ihr Leben total verändert. In dieser schlimmen Zeit hilft ihr Mark Price, ein neu eingestellter 22-jähriger Mitarbeiter der Galerie, zu dem Maggie schnell Vertrauen aufbaut und dem sie schließlich dann von einem Weihnachten vor vielen Jahren erzählt… Die Geschichte spielt daher auf zwei Zeitebenen und als Leserin habe ich erfahren, wie Maggie im Jahr 1995 ungewollt schwanger wurde und wie sie von ihren Eltern, sie war damals noch keine 16 Jahre alt, zu ihrer Tante nach Ocracoke Island geschickt wurde… Aber zum Inhalt der Geschichte möchte ich hier nicht mehr verraten, da ich niemandem etwas vorwegnehmen will. Mich jedenfalls hat dieses Buch sehr berührt und ich fand es total lesenswert und Maggie war für mich eine bewundernswerte Protagonistin, mit der ich sehr mitgelitten habe. Gerne möchte ich dieses Buch weiterempfehlen und mich auch noch bei dem Bloggerportal recht herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken!

Mal wieder ein beührender Roman vom Meister der Gefühle!

Von: MamiAusLiebe Datum: 05. September 2021

"Mein letzter Wunsch" ist ein Roman von Nicholas Sparks und 2021 beim Heyne Verlag erschienen. Maggie ist 36 Jahre alt, als sie die Diagnose Krebs erhält. In ihren letzten Monaten schaut sie zurück auf ihr Leben und ihre Geschichte. Denn sie war mit 16 ungewollt schwanger und wurde von von ihren Eltern auf eine abgelegene Insel verbannt um dort ungesehen das Kind zur Welt zu bringen. Doch was anfangs furchtbar erscheint ist der Beginn ihrer größten Liebe. Denn der freundliche Bryce ist ihr eine Stütze und gibt ihr Halt in dieser schwierigen Zeit. Doch hat diese Liebe eine Chance? Meine Meinung: Ich kann nur sagen wow! Wieder einmal erschafft Nicholas Sparks eine Welt bzw. ein Leben, bei dem ich meinen könnte, dass es dieses wirklich gibt. Er versteht die Gefühle, Ängste und Wünsche der Menschen und verwandelt daraus berührende Geschichten. Ich mochte die Geschichte der jungen und auch der alten Maggie. Beide Schicksale gehören einer Person und sind doch so verschiedenn und traurig. Doch meiner Meinung nach beherrscht nicht die Traurigkeit dieses Buch, sondern die Liebe. Denn sowohl damals, als auch heute ist der zentrale Punkt auf die Liebe gerichtet. Und Maggie bekommt ihre Liebe, wenn auch auf Umwegen. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wieder einmal sehr flüssig. Man rauscht nur so durch die Seiten und genießt die schönen Umschreibungen North Carolinas. In jeden seiner Charaktere konnte man sich gut einfinden. Fazit: Berührend, traurig und doch schön! Nicholas Sparks scheinen die Ideen für großartige Bücher nicht auszugehen. Eine wundervolle Geschichte, die ich gern weiterempfehle. Und hier noch drei schöne Zitate aus dem Buch: "» Möchtest du die Geschichte hören?« » Es wäre mir eine Ehre.« » Sie ist ein bisschen lang.« » Das sind in der Regel die besten.«" (Seite 50) ---------------------------------------------------------------------- "» Warum möchtest du denn so sein wie ich?« fragte Tante Linda erstaunt.« » Weil du wunderbar bist.«" (Seite 125) --------------------------------------------------------------------- "» Ich meinte, weil du sonst niemals nach Ocracoke gekommen wärst und ich dich nicht kennengelernt hätte. « » Da hättest du nicht viel verpasst. « » Ich bin ziemlich sicher, dass ich dann alles verpasst hätte. «" (Seite 303)

Tränen von der ersten bis zur letzten Seite

Von: hooksbooksbuecher Datum: 05. September 2021

Nicholas Sparks  - Mein letzter Wunsch In dieser Geschichte gehen wir den Weg mit Maggie mit . Sie ist eine Frau, die schon viel in ihrem Leben erlebt und erreicht hat. Aufgrund ihres  Berufes als Fotografin hat sie bald die halbe Welt gesehen. Sie teilt sich eine Galerie mit Freunden wo von dort aus auch ihre Bilder geordert und verkauft werden . Wir lernen aber gleichzeitig eine sehr traurige Seite kennen, denn Maggie ist unheilbar an Krebs erkrankt. Sie befindet sich im Endstadium und hat nur noch  ungefähr 6 Monate zu leben . Da Maggie auch auf social Media gut unterwegs ist , egal ob YouTube oder Instagram teilt sie mit ihren Followern ihr Leiden. Für die Galerie wird Verstärkung gesucht und so kreuzt sich ihr Weg mit Mark.  Da er aber ihr Follower ist lehnt sie seine Bewerbung erst mal ab wegen voreingenommenheit . Letztlich wird Mark doch ins Team geholt und es entwickelt sich zu Maggie eine tolle Verbundenheit. Bei ihm beginnt Maggie nun ihre Geschichte zu erzählen. Mehr sollte man über diese Geschichte nicht vorweg nehmen, das wäre sehr schade für andere Leser. Ich bin seit ich Wie ein einziger Tag gelesen habe eine riesen großer Nicholas Sparks  Fan ,und umso mehr hab ich mich gefreut als ich dieses Buch vom @bloggerportal zur Rezension erhalte habe. Vielen lieben Dank.❤ Dieses Mal war es ein  bisschen anders als sonst,  denn eigentlich ist man es bei Nicholas Sparks ja gewohnt das es erst idyllisch, romantisch schön ist und dann kommt die bittere Wende . Mein letzter Wunsch,  hat mir quasi von der ersten bis zur letzten Seite die Tränen in die Augen gejagt . Mal weil man mit Maggie mit gelitten hat , mal vor Rührung, Überraschung oder Freude . Eine Geschichte die ,die Thematik Krebs beinhaltet ist nie leicht, und dabei kommt es auch darauf an , wie diese geschrieben und erzählt wird. Obwohl ich emotional irgendwie etwas zerstört bin,  muss ich aber auch sagen das mir dieses Buch  jede Menge positives, und immer wieder stärkende Worte aus dem Buch mit  gegeben haben . Ein Satz daraus lautet  - das  Liebe immer stärker ist als Angst . Dem kann ich mich nur anschließen. Mein letzter Wunsch kann ich jedem nur empfehlen ,oder generell Bücher von Nicholas Sparks . Keiner versteht es so sehr Gefühle von  der Buchseite direkt ins Herz zu schreiben

Schicksalsschläge

Von: Maike P. Datum: 04. September 2021

Der Bestsellerautor Nicholas Sparks ist berühmt für seine herzzerreißenden Liebesromane, die leider allzu häufig nicht gut enden. Und so ahnt die geneigte Leserin bereits beim Lesen des Buchtitels, dass dies auch hier vermutlich nicht anders sein wird. Tatsächlich leidet man von der ersten Seite an mit Maggie mit. Früh erfahren wir von der schweren Krebserkrankung, von ihren Schmerzen, ihrer Appetitlosigkeit und den vielen Stunden, die sie schlafen muss, um ihren Tag zu überstehen. Auch die Beziehung zu ihren Eltern und ihrer Schwester ist nicht einfach, Maggie hat sich immer im Schatten ihrer erfolgreichen Schwester gefühlt und hatte immer das Gefühl, dass ihre Eltern sich für sie einen anderen Beruf vorgestellt hatten und ihre Erfolge als Fotografin nicht anerkennen. Doch im Zentrum des Buches steht die Erfahrung, die sie als Jugendliche gemacht hat, als ihre Eltern sie schwanger auf die kleine und einsame Insel Ocracoke geschickt haben. Dort fühlt sich Maggie einsam und von allen im Stich gelassen. Es gibt niemanden in ihrem Alter – bis auf Bryce, der ihr Nachhilfe geben soll, weil Maggie mehr schlecht als recht in der Schule zurechtkommt. Zwischen den beiden spinnt sich ein ganz besonderes Band. Obwohl Maggie sich unattraktiv und uninteressant findet, während Bryce klug, sportlich und gutaussehend ist, scheint er sich immer mehr zu ihr hingezogen zu fühlen. Die beiden unternehmen auch fernab der täglichen Nachhilfe viel miteinander, teilen gleiche Interessen, und Bryce ist es schließlich, der Maggie mit dem Fotografieren vertraut macht. Als Leserin weiß man natürlich, dass Maggies Zeit in Ocracoke mit der Geburt des Babys unweigerlich enden wird und fragt sich, wie die Beziehung zwischen Maggie und Bryce weitergehen kann, doch Nicholas Sparks lässt einen lange, lange zappeln. Denn die Auflösung liefert er erst kurz vor Schluss. Spannend und schön zugleich „Mein letzter Wunsch“ nimmt einen von Beginn an gefangen. Nicholas Sparks hat mit Maggie eine Figur geschaffen, in die man sich gern beim Lesen hineinversetzt und mit der man jedes mal mitleidet, wenn sie ein neuer Schicksalsschlag trifft. Im Laufe der Geschichte lernen wir sie immer besser kennen, wozu auch die Rückblicke in ihre Jugend helfen. Der Autor führt uns auch Bryce so bildhaft vor Augen, dass man sich beim Lesen selbst ein wenig in ihn verliebt, weil er so ein starker Charakter ist. Je weiter die Geschichte fortschreitet, umso weniger kann man das Buch zur Seite legen, weil man unbedingt wissen muss, wie die Beziehung zwischen Maggie und Bryce geendet hat. Beim Lesen habe ich vollkommen die Zeit vergessen und bin komplett in die Erzählung aus Ocracoke eingetaucht. Am Ende kamen mir die Tränen. Fazit Wer Liebesromane mag und nicht davor zurückschreckt, wenn eine Geschichte nicht mit einem Happy End ausgeht, der sollte zu diesem Buch greifen. „Mein letzter Wunsch“ geht unter die Haut, bewegt einen, zieht einen in den Bann und unterhält ganz hervorragend.

Schönes Buch für zwischendurch

Von: _caseylovesbooks_ Datum: 03. September 2021

Das Buch "mein letzter Wunsch" von Nicholas Sparks hat 447 Seiten und ist aus dem heyne.verlag Dadurch, dass ich keinen Vergleich zu anderen Büchern von ihm habe, da es mein erstes Buch von ihm war, bin ich ganz unbedarft an das Buch ran gegangen. Schnell wurde der Anfang emotional und die ersten Tränen flossen. 😅 Man wurde von Anfang an auf ein Teil des Endes der Geschichte vorbereitet. Der Schreibstil war wirklich schön und es wurde aus Sicht der Protagonistin abwechselnd in der Vergangenheit und in der Gegenwart geschrieben. Es ging um Meggie, die Ihre Lebensgeschichte erzählte. Die Geschichte berührte mich von Anfang an sehr und auch in den Männlichen Charakter Bryce 😍😍😍 habe ich mich von Anfang an verliebt. Er ist ein soo toller Charackter, so einen wünscht sich glaub ich jede Frau. 😍😍😍 Auch ein anderer Charackter in dem Buch fand ich toll, jedoch wurde mir schnell klar, was er für eine Rolle in der ganzen Geschichte Spielt und daher war das andere Teil des Endes der Geschichte sehr leicht vorauszusehen. Ich persönlich hätte mir mehr Drama und Herzschmerz gewünscht und auch wurde ich leider mit dem jüngeren " Meggie - ich" nicht so warm. Es war ein schönes Buch für zwischendurch mit einem vorhersehbaren tränenreichen Ende. Fazit: schönes Buch, gern wieder Herr Sparks 😂

eine tolle Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen

Von: Leseliebe Datum: 03. September 2021

EIGENE MEINUNG UND FAZIT für mich war es klar, dass ich auch dieses Buch wieder lesen werde, da die Romane von diesen Autor für mich immer ein kleines Highlight sind. Leider konnte er mich mit der Geschichte dieses mal nicht komplett umhauen. Zum einen schreibt er gewohnt flüssig und auch im gewohnten Schreibstil. Man bekommt gute Einblicke in die Vergangenheit von Maggie und auch in die Gegenwart. Allerdings fehlte es mir bei der weiblichen Protagonistin etwas an Tiefe. Allgemein habe ich ein wenig länger wie sonst in die Storyline gebraucht und noch ein wenig länger um mit der weiblichen Protagonistin auf einen Nenner zu kommen. Ich habe zudem ein wenig mehr Drama und ein wenig mehr Emotionen erwartet , hier bin ich leider nicht ganz auf meine Kosten gekommen. Es ist diesmal ein eher sehr ruhiger Roman. Die Kapitelaufteilung ist sehr üppig und ein wenig in die Länge gezogen. Dies hat meinen Lesefluss nicht behindert, aber man kann es sich daher schlecht in Abschnitte einteilen um es Häppchenweise zwischendurch zu genießen. Ich habe es bevorzugt die mir vorgenommenen Seiten dann immer auf einmal zu verschlingen. Bryce war für mich ein toller Charakter , ich mochte seine Handlungen gerne und auch sein Denken war für mich schlüssig. Vor allem aber mochte ich seine familiäre Ader. Hier und da bedient sich der Autor an kleinen Klischees was für mich vollkommen in Ordnung war. Das Ende war schön geschrieben hat aber für mich keine Besondere Auswirkung auf die Geschichte gezeigt. Alles in einem fand ich es ein gelungenes Buch für Lesestunden zum abschalten. Im großen und ganzen hatte ich angenehme Lesestunden

Und am Ende wird (fast) alles gut …

Von: Diane Jordan Datum: 03. September 2021

Mein letzter Wunsch Diane Jordan Herbstzeit ist Lesezeit und die neuesten Novitäten finden sich langsam in den Buchhandlungen ein. Mein neuester Roman “Mein letzter Wunsch“ von Nicolas Sparks ist zudem von meinem Lieblingsautor. Ich besitze mehrere seiner Bestseller und war mit meinem Lieblingsmenschen auch schon in einigen Verfilmungen im Kino. Bei den Romanen von Nicolas Sparks legt man sich vorsorglich gleich einige Päckchen Taschentücher parat, dass weiss ich unterdessen aus Erfahrung und empfehle es daher auch den anderen Mitlesern. Das Cover ist ansprechend gestaltet. Rechts ein Leuchtturm, ein Strandweg, das Meer, einige Wasservögel und darüber ein herrlicher Sonnenaufgang. Der Klappentext stimmt wehmütig und liest sich dramatisch. Die Protagonistin Maggie ist erst 16 und wird ungewollt schwanger. Gespannt fange ich an zu lesen und lege das Buch auch nicht wieder aus der Hand. Der Plot hat es in sich. Die Charaktere Maggie, Bryce, die Tante, Familie sowie Mark sind gut gewählt und fein beschrieben. Die Geschichte spielt 2019 in der Gegenwart in Manhattan und gewährt dem Leser auch schnell einen Rückblick in die Vergangenheit, in das 1995 und den damaligen Ereignissen. Der Schreibstil und die Wortwahl sind flüssig und angenehm zu lesen. Zwischen den einzelnen Kapiteln taucht immer wieder eine kleine Muschel auf, deren Bedeutung dem Leser später auch erläutert wird. Ich leide sehr mit der Protagonistin, die wie ich, auch Fotografin ist, und möchte zeitweise einfach zwischen die Seiten springen und sie kräftig in die Arme nehmen. Irgendwie ist ihr ganzes Leben verkorkst und ihre Entscheidungen, kann ich einerseits nachvollziehen, aber andererseits auch nicht. Und ich bin froh nicht in ihrer Haut zu stecken. Ungewollt schwanger, sehr jung, das Baby zur Adoption freigeben und die dramatischen Ereignisse die noch folgen. Ihre große Liebe Bryce und Mark in begriffen. Der junge Mann (Mark), der ihr in der letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch erfüllt und diese ganze Geschichte erst irgendwie rund macht, lassen für mich am Ende trotzdem alles gut werden. Aber ich möchte auf keinen Fall zu viel verraten und empfehle daher das Buch selber zu lesen. … Eine erste große Liebe, die nicht sein kann … Inhalt: Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern … Der Autor: Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt »Wenn du zurückkehrst«. Weitere Bücher: Wenn Du zurückkehrst, Wo wir uns finden, Das Wunder eines Augenblicks, Das Leuchten der Stille, Du bist nie allein, Seit du bei mir bist, Die Nähe des Himmels, Wie ein einziger Tag, usw. Fazit: ***** Der Roman „Mein letzter Wunsch“ von Nicolas Sparks ist im Heyne Verlag erschienen. Das gebundene Buch hat 480 Seiten, die sehr auf die Tränendrüse drücken und nachdenklich stimmen.

Bewegende Geschichte

Von: Stefanie K. Datum: 30. August 2021

3.5 Die Bücher von Nicholas Sparks stehen für mich für ergreifende und emotionale Geschichten, so dass ich sehr gespannt war auf "Mein letzter Wunsch", was genau dieses verspricht. Wie auch schon beim letzten Buch hat die Geschichte für mich ein wenig gebraucht bis ich richtig drin war, die Geschichte mich unterhalten und berühren konnte. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen. Maggie in der Vergangenheit (1995) als sie mit 16 ungewollt schwanger wird und zu ihrer Tante nach Ocracoke Island geschickt wird. In der Gegenwart blickt Maggie auf Ihre Zeit in North Carolina zurück. Ich bin ein bisschen hin und her gerissen wie mir das Buch gefallen hat. Wie bereits erwähnt hat es mir zu Beginn ein wenig zu lange gedauert bis ich in die Geschichte reingefunden habe, aber zum Ende hin hat mich das Buch wirklich berührt und ich habe viel mit den Charakteren gelitten. Maggie war einerseits eine sympathische Protagonistin, aber manchmal war sie für mich nicht ganz greifbar. Jedoch wurden ihre Zerissenheit rund um ihre Entscheidung, das Baby zur Adoption freizugeben, aber auch typische Teenager-Probleme, sehr gut und nachvollziehbar dargestellt. Der Schreibstil von Nicholas Sparks war wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich hoffe allerdings weiterhin auf ein neues Buch, dass mich wieder so völlig umhaut wie einige der alten Bücher.

Ein wunderschöner Wohlfühlroman ,

Von: Deblioteca Datum: 30. August 2021

WOW ein wirklich sehr sehr schönes, tiefgründiges Buch und ein gewohnter Nicholas Sparks Roman. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten, mein Herz an Ocracoke (North Carolina) verloren. Wir starten mit der Geschichte in New York wo wir in der Erzählform Maggie begegnen, eine renommierte Fotografin mit einer Galerie. Dort beginnt ein neuer Mitarbeiter, Mark, und ihm erzählt sie ihre Lebensgeschichte. In Rückblenden geht es dann in der Ich-Form zu Maggies Jugend, als sie mit 16 unverhofft schwanger wurde und zu ihrer Tante nach Ocracoke gehen musste. Dort trifft sie auf Bryce und was dann folgt ist typisch Nicholas Sparks - es sprühen die Funken und die Gefühle. Mir hat das Buch wie immer sehr gut gefallen, erstaunlich, dass Nicholas nach 25 Jahren immer noch so schöne Romane in unfassbar schön beschriebenen Orten schreibt. Man geht mit Maggie auf eine schöne Reise und alles in allem schliesst sich ein Kreislauf. Eine wunderschöne Story zum schmachten und träumen. Ich freue mich schon sehr über die Verfilmung und hoffe, die Schauspieler können dieser Geschichte gerecht werden. Beim lesen ging ich schon mal gedanklich die Schauspieler durch :),

Romantische Geschichte im gewohnten Stil

Von: Nadine Dietz Datum: 29. August 2021

Ich habe mich sehr auf das neue Werk von Nicholas Sparks gefreut. Das Cover zeigt wieder einen Strand und ist im gewohnten romantischen Stil gestaltet. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Der Leser lernt die Hauptfigur Maggie im Jahre 1995 als Jugendliche kennen und 2019 in der Gegenwart. Der Schreibstil ist sehr flüssig, bildhaft, rührend und emotional. Ich konnte den Roman schwer aus der Hand legen. Die Kapitel sind recht kurz und es fiel mir leicht, mich in Maggie hineinzuversetzen.Die Figuren waren detailliert charakterisiert. Nicholas Sparks steht für eine breite Palette von Gefühlen mit viel Drama und ich bin schon gespannt auf weitere Geschichten des Autors. Die Inhalte ähneln sich alle, aber ich fühlte mich auch dieses Mal wieder gut unterhalten. Fazit: Vielen Dank für die schönen Lesestunden. Ich vergebe 4/5⭐.

So wunderschön und traurig zugleich.

Von: meinHerzimBuch Datum: 04. September 2021

Infos: Das Buch ist 2021 erschienen und umfasst 480 Seiten bzw. 434 Minuten. Ich kenne schon viele Bücher des Autoren und wusste somit, worauf ich mich da einlasse :D Das Cover passt zu den anderen Büchern und auch zum Inhalt. Es ist zwar schlicht, aber mit wunderschönen Farben gewählt. Der Schreibstil des Autoren ist wie immer sehr flüssig und melodisch. Klappentext: Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern … Meinung: Das Buch fängt relativ ruhig an und doch erschüttert es zugleich, als man erfährt, was mit Maggie im Jetzt los ist. Die Geschichte spielt also einmal in der Gegenwart und einmal in der Vergangenheit. Beide Zeitlinien fand ich sehr spannend und um ehrlich zu sein, habe ich das Buch in einem Rutsch durchgehört :D Maggie ist eine starke Persönlichkeit, die man sehr gut nachempfinden kann. Nebenfiguren sind gut durchdacht und auch wirklich nur gewählt, wenn sie nötig waren. Als Maggie ihre Vergangenheit erzählt, war ich spätestens da mitten drin. Es war wie ein Zauber. Man spürte förmlich ihre Verzweiflung, Gedanken, Gefühle, Liebe, Leben. Als sie Bryce kennenlernt, habe ich soo mitgefühlt. Da ich den Autorenstil kenne, konnte ich ahnen, wie das Buch endet und dennoch hat es mich überrascht. Mein Herz schmolz, zerriss, wurde zusammengesetzt und hat mich nachdenklich zurückgelassen. Fazit: Ich lieeebe dieses Buch. Es hat mich zutiefst berührt. Mein Herz schmolz bei der Liebesgeschichte hin. Und am Ende musste ich sogar Tränchen verdrücken. Eine große Empfehlung für alle, die auf große Gefühlte im Alltag stehen.