Hannah Richell

Pfauensommer

Pfauensommer Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 17,00 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 13,99 [D] | CHF 17,00 [CH]

oder hier kaufen:

Das verschlossene Zimmer im verstaubten Westflügel von Cloudesley Manor scheint vergessen. Nur die 86-jährige Lillian weiß, was dort geschah. Nur sie weiß um die dramatischen Ereignisse jenes verhängnisvollen Sommers, die ihr Leben unwiderruflich veränderten.

Sechzig Jahre später kommt Lillians Enkelin Maggie nach Cloudesley und die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln. Maggie, deren Herz sich nach Heilung sehnt, taucht in die düsteren Geheimnisse des Landguts ein. Wird sie die Geschichte ihrer Familie entwirren, bevor sie alles, was ihr viel bedeutet, verliert?

Leider konnte mich der Roman nicht überzeugen

Von: Rebecca K. Datum: 16. March 2019

Maggie kehrt nach einem Aufenthalt im Ausland zurück auf den Landsitz Cloudesley der ihrer Familie gehört. Als sie sich dort umsieht taucht sie immer mehr in die dunklen Geheimnisse des Landsitzes ein. Ihre Großmutter Lillian weiß was es mit dem Zimmer im Westflügel auf sich hat. Nur ist sie auch bereit diese Geschichte Maggie zu erzählen? Mich hatte bei diesem Roman der Klappentext angesprochen und da ich Familienromane immer wieder gerne lese war ich neugierig auf das Buch. Nachdem ich im Internet und auch auf Instagram viele positive Bewertungen über das Buch gelesen habe war ich wirklich sehr neugierig auf den Roman und habe voller Vorfreude mit dem Lesen begonnen. Leider bin ich schon sehr schwer in den Roman reingekommen und es wurde auch als ich einige Seiten des Buches gelesen hatte nicht besser. Woran es hier lag, ich weiß es nicht vielleicht weil mich mit beiden Figuren die ihre Geschichte hier erzählen nicht so ganz warm wurde auch konnte mich der Erzählstil nicht so ganz überzeugen was ich ehrlich Schade finde. Denn das Genre und auch die Geschichte des Roman sind genau das was ich immer wieder sehr gerne Lese nur diesmal hat wohl die Chemie zwischen dem Roman und mir nicht gestimmt. Nachdem ich mehrere Tage versucht habe einen Zugang zur Handlung zu bekommen und es nicht funktionierte habe ich das Buch dann letztendlich abgebrochen. Ich konnte in dem Teil den ich gelesen habe dem Handlungsverlauf sehr gut folgen nur die getroffenen Entscheidungen konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Den Landsitz empfand ich während des Lesens sehr gut beschrieben und so konnte ich mir diesen auch gut vor dem inneren Auge entstehen lassen. Auch die Figuren des Romans waren alle sehr anschaulich beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens vorstellen konnte. Alles in allem bin ich leider mit der Geschichte und den Figuren des Roman nicht so ganz warm geworden was ich ehrlich Schade finde. Ich werde das Buch nun zur Seite legen und es in einigen Monaten erneut zur Hand nehmen und der Geschichte eine neue Chance geben. Denn ich vermute es war für mich einfach nicht die richtige Zeit für das Buch. Für den Roman vergebe ich drei von fünf Sternen.

Familiengeheimnis

Von: michas-wundervolle-welt-der-bücher Datum: 16. March 2019

Ein Roman rund um ein Familiengeheimnis ohne das typische Happyend das man erwartet Meinung: Dir Story wird aus Sicht der zwei Frauen beschrieben , somit kommt man nach uns nach hinter das Geheimnis der Familie und es gibt immer mal wieder unerwarteter Überraschungen mit denen man nicht gerechnet hatte . Auch das ende hatte ich mir ein wenig anders vorgestellt aber es passt super zur Geschichte . ➕ Der Schreibstil ist angenehm zu lesen un die Autorin schafft es einen mit dem Familiengeheimnisse der beiden Frauen wunderbar in den Bann zu ziehen und die Story bereitet tolle Lesestunden Die Schauplätze und die Kunstwerke um die es im Buch geht , die Beschreibung ist der Autorin wunderbar gelungen man hatte diese direkt vor Augen. ➖ Bei einigen Szenen hätte ich mir etwas mehr Erklärung gewünscht , aber dann währe das Buch das bereits 480 Seiten hat wohl noch einiges dicker geworden . Ein Buch rund um die Familie das ich gerne weiterempfehle..

Geheimnisvoller Pageturner ...

Von: Diane Jordan Datum: 16. March 2019

Literatur und Kunst gehören für mich irgendwie zusammen, wie Topf und Deckel. Und ich finde es immer wieder faszinierend, wenn Autoren dies gedanklich umsetzen und aufs Papier bringen. Das Cover meines neuesten Romans „Pfauensommer“ von Hannah Richell ist liebevoll und kunstvoll gestaltet. Auf den ersten Blick sieht man ein herrschaftliches Herrenhaus und einen Springbrunnen. Rechts und links blühendes Buschwerk, wie man es aus Pilcher Filmen in England kennt. Der Titel des Buches ist in leicht schillernder Pfauenfarbe aufgedruckt. Oberhalb sitzen in rosafarbenen Blüten mehrere wunderschöne blaue Pfauen. Das ganze vermittelt einen harmonischen sowie geheimnisvollen Eindruck, durch das doch etwas dunkel wirkende Haus. Ich wende das Buch und beginne gespannt zu lesen... Inhalt: Zwei Frauen. Zwei Sommer. Ein Haus voller Geheimnisse. Das verschlossene Zimmer im verstaubten Westflügel von Cloudesley Manor scheint vergessen. Nur die 86-jährige Lillian weiß, was dort geschah. Nur sie weiß um die dramatischen Ereignisse jenes verhängnisvollen Sommers, die ihr Leben unwiderruflich veränderten. Sechzig Jahre später kommt Lillians Enkelin Maggie nach Cloudesley und die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln. Maggie, deren Herz sich nach Heilung sehnt, taucht in die düsteren Geheimnisse des Landguts ein. Wird sie die Geschichte ihrer Familie entwirren, bevor sie alles, was ihr viel bedeutet, verliert? WOW, der Roman scheint, wie gemacht für mich. Solche Geschichten lese ich einfach immer und immer wieder begeistert. Die spannende Geschichte unterteilt sich in zwei Zeitebenen. Lebendig und phantasievoll schildert die Autorin gekonnt einen Roman über Lügen, Irrungen und Wirrungen, die mit einigen Geheimnissen kunstvoll gewürzt sind, ähnlich wie bei einem guten Essen. Die Protagonistinnen Lillian und Maggie sind passend gewählt und gut beschrieben. Der Schreibstil ist der Thematik angepasst. Der Leser erfährt nach und nach was es mit den Pfauen und der tragischen Liebes-Geschichte auf sich hat und welche Rolle sie zum Lösen des Rätsels spielen. Puzzleartig und ineinandergreifend, detailreich und gut nachvollziehbar, wird der dicke Wälzer, mit über 480 Seiten, zu meinem absoluten Lieblingsbuch im März. Ich lerne einiges und fühle mich super gut unterhalten. Und ich glaube, zu guter Letzt, weiss ich auch, warum die Autorin diesen Titel gewählt hat. Der Pfau, als Symbol für die Unsterblichkeit und die Erinnerung an großartige Momente des Glücks und tiefer Liebe, ergeben wenn man sich die Vita der Autorin, im Klappentext, durchliest zusätzlichen Sinn. Und vielleicht, ist er ja tatsächlich, wie früher angenommen wurde, ein Symbol für Unsterblichkeit. Wer weisss????? Die Autorin: Hannah Richell wuchs in England und Kanada auf, verbrachte viele Jahre in Australien und lebt heute mit ihrer Familie im Südwesten von England. Sie arbeitete im Marketing der Film- und Verlagsbranche und für verschiedene Zeitungen und Magazine, bevor sie begann, Geschichten zu schreiben. Ihre Romane begeistern Leser und Presse weltweit und werden in 14 Sprachen übersetzt. Weitere Bücher: Geheimnis der Gezeiten, Das Jahr der Schatten Fazit: 5 Sterne*****Pfauensommer ist im Diana Verlag erschienen. Das broschierte Buch hat 480 spannende Seiten.

Eindrucksvoll und berührend

Von: Nadine Dietz Datum: 11. March 2019

Es fällt mir etwas schwer, meine Begeisterung über den "Pfauensommer" in Worte zu fassen. Diese Geschichte, die in zwei Zeitebenen spielt, hat mich komplett in ihren Bann gezogen. Die Hauptprotagonistin Lillian, die wir in beiden Zeitabschnitten erleben dürfen, hat mich durch ihre aufopfernde Art sehr berührt, genauso wie Künstler Jack, der es nicht schafft, sie zu retten. Auch Enkelin Maggie konnte mich überzeugen und die Puzzelteile setzten sich nach und nach zu einem kompletten Bild zusammen. Die Geschichte ist so eindrucksvoll, bildhaft, dramatisch und voller Emotionen erzählt, dass ich mich völlig in ihr verloren habe. Das Cover hat meiner Meinung nach schon für allein 5 Sterne verdient. Es macht neugierig auf das herrschaftliche Anwesen mit den bunten Pfauen und ihre Menschen mit ihren Schicksalen hinter den dicken Mauern. Fazit: #Hannahritchell hat einen sehr eindrucksvollen Roman über die Liebe, den Verzicht und das Verzeihen geschrieben. Ich vergebe volle 5/5 ⭐ und eine klare Leseempfehlung.