C.S. Pacat

Die Prinzen

Die Prinzen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 13,99 [D] | CHF 17,00 [CH]

oder hier kaufen:

Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern ...

tolles Gesamtpaket

Von: Fin Datum: 07. March 2017

SEXY, DÜSTER, MAGISCH Damen, der schöne Kronprinz von Akielos, verliert durch ein Komplatt seines Halbbruders den Thron und wird in die Sklverei verkauft - ausgerechnet an Laurent, den Prinzen des verfeindeten König- reiches Verne. Laurent - eitel, arrogant und grau- sam - steht für alles , was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, ent- deckt Damen eine andere Seite von laurent, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist : seine Freiheit oder Laurent ... Was für ein Koloss o.o Das Buch hat 855 Seiten und somit einiges zu erzählen :) Da es sich bei dem Buch um drei Romane in einem dreht, werde ich nur wenig von der Geschichte anreißen damit keine Spoiler entsteht. Zuerst zu diesen drei "Schlagwörtern" , sexy : ja auf jeden Fall düstern : aber so was von magisch : ist hier ein bisschen irreführend, es hat nichts mit Magie etc. zu tun eher ihm Bezug auf gewisse Personen ;) Um es besser bewerten zu können habe ich das Buch so markiert wie die jeweiligen Teile auch einzeln wären. Da muss man sagen das Band 1 schon etwas langatmig ist, als gesamt Packet stört es nicht, es ist mir nur aufgefallen. Im Grunde befinden wir uns in einer Fiktiven Welt in der die zwei Königreiche verfeindet sind. Unsere Hauptcharaktere sind Damen / Damianos aus Akielos und Laurent aus Verne. Unterschiedlicher könnte es kaum sein, was der eine mit zu viel Ehrlichkeit und Gutgläubigkeit mitbringt, macht der andere durch einen Messerscharfen Verstand, kluges Kalkühl und enormen Weitblick wet. Man könnte es durchaus als Feuer und Wass bezeichnen, unter normalen Umständen wären die beiden sich wahrscheinlich nie begegnet. Doch durch einen Staatsstreich riss Damens Bruder Kastor die Krone an sich und behauptete Damen wäre Tod. In Wirklichkeit wurde er in Ketten gelegt und in das Land seines größten Feindes als Sklave verkauft. Als Sklave nieman geringeren zu Ehren als dem großspurigen Prinzen von Verne. Ein rechtmäßiger König in Ketten als Sklave und ein Prinz der nur noch wenige Monate vor sich hat bis er endlich die Krone selbst tragen kann. Die Geschichte um die Krone des jeweiligen Landes birgt eine ganze Menge Zündstoff. Es war erfrischend mal kein klassiches Settin zu lesen. Da Damen und Laurent beide Männer sind, ist die "Romantik" und das Herzchen und Blümchen werfen nicht so ausgeprägt. Beides sind überaus Willensstarke Charaktere, aber dennoch in der Lage, nachzugeben und sich zu entwickeln. Der geschickte Kampf um die Kronen, der am Ende zum Überlebenskampf für beide wird, war spannend bis zu letzten Seite. Nicht jede Wendung konnte man kommen sehen, wen man also kein Problem hat mit Sex und das die Liebesgeschichte sich zwischen zwei Männer abspielt ist hier gut aufgehoben. Ich würd sogar so weit gehen zu sagen das es eine ruhigere und nicht ganz so krasse Version von Game of Thrones ist, wo fast jede zweite Seite einer eingeht oder Sex vorkommt.

Richtig gut!

Von: Michelle von All you need is a lovely Book Datum: 05. March 2017

„Die Prinzen“ von C.S. Pacat beinhaltet ihre drei Bücher über den Kriergprinzen Damen und den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Laurent. Der Kriegsprinz wurde von seinem eigenen Halbbruder an den Kronprinzen verraten. Broschiert: 864 Seiten Verlag: Heyne Verlag (13. Februar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 345331820X Preis Broschiert: 16,99€ Preis eBook: Originaltitel: The Captive Prince Book 1, 2, 3 Klappentext Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern … Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse … Meinung Das Buch hat mich wegen seines Klappentextes in den Bann gezogen. Ich habe noch nicht so viele Bücher im Fantasybereich gelesen, in denen es hauptsächlich um schwule geht. Darauf habe ich mich wirklich sehr gefreut! Es sollte mehr solcher Bücher geben. Das Cover fand ich sehr interessant. Es zeigt einen Mann in einer „Weste“ mit einem Löwenkopfsiegel. Viel mehr wird nicht gezeigt. Es wirkt dunkel und mysteriös. In dem Roman wurden alle 3 Bände über die Prinzen zusammengefasst. Kriegsprinz Damen und Kronprinz Laurent sind sehr verschiedene Charaktere. Damen ist sehr offen und zielstrebig, er weiß was er will und wie er es bekommt. Laurent ist viel komplexer. Er scheint oft zickig und verwendet Menschen, wie er sie braucht. Genau das bringt Damen mehr als nur einmal zur Weißglut. Es ist sehr spannend zu beobachten, wie aus der anfänglichen Verachtung immer mehr Achtung, Respekt, Freundschaft und dann später auch viel mehr wird. Auch die „Rückschläge“ zwischen Damen und Laurent waren sehr interessant zu betrachten. Neben der Liebesgeschichte muss man aber auch die umstehenden Fakten betrachten. Es wird viel über Intrigen und Politik geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist in Ordnung. Ich hatte das Gefühl, dass er sich teilweise nicht so einfach lesen lies. Es war aber sehr spannend und trotzdem auch an manchen Stellen wirklich witzig. Die Autorin hat eine wirklich tolle, vielseitige Geschichte mit speziellen Charakteren aufgebaut, die bis zum Ende wirklich richtig spannend und fesselnd bleibt. Fazit Mir hat die Geschichte wirklich richtig gut gefallen. Die Handlung rund um Damen und Laurent ist sehr gut durchdacht und spannend gestaltet. Auch mit Humor und Leidenschaft konnte die Autorin mich überzeugen. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir. Mein Dank geht an den Heyne Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Die Prinzen - Ein Muss für alle Fans von Intrigen, Königreiche und etwas anderer Liebe :)

Von: Nickypaulas Bücherwelt Datum: 05. March 2017

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich habe den Sammelband >Die Prinzen drei Romane in einem< gelesen. GANZ WICHTIG: Band 1 kam bereits als Ebook/Taschenbuch heraus >Der verschollene Prinz< Band 2 kam bisher NUR als Ebook heraus >Duell der Prinzen< Band 3 ist weder als Ebook noch als Taschenbuch bisher einzeln erschienen (soweit ich gesehen habe). Es gibt es bisher nur in diesem 3-Teiler Taschenbuch. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ In diesem Dreiteiler geht es um Damen, der eigentlich der rechtmäßige Thronerbe der Akielos ist. Leider sieht sein >netter< Bruder das anders und hintergeht ihn. Weil sein Bruder herzallerliebst ist, bringt er Damen nicht um, sondern verschenkt ihn als Sklaven an genau jedes Reich, dass die letzte große Schlacht gegen Akielos verloren hat. Damen ist außer sich, doch in einem Land wie Vere, in dem jeder ihn vermutlich erdolchen würde, wenn er wüsste, dass er der angeblich verstorbene Prinz ist, muss Damen sich vorerst seinem Schicksal fügen. Natürlich beginnt er Fluchtpläne zu schmieden, doch da gibt es noch Laurent, den Prinzen, in dessen Dienste er ab jetzt steht… ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover sah interessant aus, aber ehrlich gesagt hab ich die Zweideutigkeit erst auf dem dritten oder vierten Blick entdeckt :D Es sieht jedenfalls gut aus und spricht mich sehr an :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich bin sooo froh, dass ich das Buch bei einer Vloggerin entdeckt habe, denn sonst hätte ich es mir vermutlich nicht zugelegt. Allein ihre Andeutungen, um was in dem Buch gehen könnte, haben mich maßlos neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Wer gern mal ein Buch über gleichgeschlechtliche Liebesgeschichten lesen mag, mit viel Intrigen, gut verpackte Erotikabschnitte, die wirklich nicht überwiegen und diesem gewissen Nervenkitzel, den ich einfach in packenden Gefahrensituationen liebe, der sollte UNBEDINGT mal in das Buch hineinlesen :) Mich hat die Geschichte von Anfang an gefesselt. Ich liebe sie einfach, da die Mischung perfekt ist. Ich fand es gut durchdacht und auch sehr gut formuliert. Man fliegt über die Seiten, sobald man einmal drin ist und kann sich das Buch auch gut in 3 Bücher unterteilen, da es ja ein 3 in 1 Buch ist. Damen war mir von Anfang an sympathisch und auch Laurent ist ein toller Prinz, der einfach das gewisse Etwas auf seine kühle, unnahbare Art verströmt. Ich hätte nie gedacht, dass mich diese Geschichte so packen könnte, doch ich kann an keiner Stelle etwas aussetzen. Ich liebe es und werde wohl auch künftig Ausschau nach weiteren Büchern des/der Autorin halten. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Auf jeden Fall ein Muss für alle Fans von Intrigen, Königreichen und der richtigen Würze an mal anderer Liebesgeschichte :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Auf alle Fälle Lesern ab 14 Jahre. Lieber ab 16, aber das muss jeder selbst letztlich entscheiden. Es kommt Erotik in den Büchern vor und auch Sklaverei spielt eine Rolle. Aus diesem Grund sprech ich diesmal keine direkte Empfehlung aus :) Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

Großartiger Genre-Mix

Von: Romantic Bookfan Datum: 03. March 2017

Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern ... (Klappentext) Nachdem ich Band 1 und 2 einzeln gelesen habe, sind nun alle 3 Bände zusammen erschienen. Ich finde die Geschiche ist eine einzigartige Mischung aus Fantasy, Lovestory, Intrigen und Krieg. Damen ist der zukünftige Herrscher von Akielos und fällt einem Komplott zum Opfer. Der sehr selbstbewusste, loyale Kronprinz wird als Sklave in das verfeindete Vere geschafft und das als persönlicher Sklave von Laurent, dem Prinzen. Dieser wiederum ist sehr feminin und hat einen äußerst scharfen Intellekt. Intrigen sind sein tägliches Brot und sein Gegner ist niemand anderes als sein Onkel, der Herrscher von Vere. Das Leben am Hofe von Vere ist von Offenherzigkeit geprägt. Es ist üblich sich Sklaven des gleichen Geschlechts zu halten, die sich auch sehr öffentlich um die Belange ihrer "Herren" kümmern. So muss sich Damen mit vielen brenzligen Situationen auseinander setzen. Die Dynamik zwischen den beiden ändert sich doch im Laufe der Geschichte sehr stark und Laurent, der lange nicht so armee- und kampferfahren ist wie Damen, greift bereitwillig auf dessen Wissen zurück. Auch vorsichtige Gefühle schleichen sich immer mehr zwischen den beiden ein, doch können sie sich wirklich gegenseitig trauen? Mit dieser Frage spielt die Autorin sehr geschickt. Intrigen ziehen sich durch das komplette Buch und ich konnte über die Raffinesse und Komplexität teilweise nur staunen. Das hat mich toll unterhalten! Geniale Fantasy, die mich von der ersten bis zu letzten Seite unterhalten hat. Eine Gay Romance Geschichte ist "Die Prinzen" ebenfalls und der Autorin gelingt ein toller Genre-Mix.

Zwei starke Protagonisten zwischen Intrigen und Gefühlen

Von: Pergamentfalter Datum: 24. February 2017

"Die Prinzen" von C. S. Pacat erschien ursprünglich als drei einzelne Romane, die nun erstmals als Sammelband herausgegeben wurden. Obwohl der Phantastik zugeordnet, sucht man Magie und übernatürliche Wesen in diesem Werk vergebens. Stattdessen befindet man sich gemeinsam mit den Protagonisten in einer erdachten, an das Mittelalter angelehnten Welt mit zwei mächtigen verfeindeten Königreichen: Akielos und Vere. Kulturell erinnert das eine ein wenig an die Germanen, das andere an eine Mischung aus Römern und Franzosen. Sprachliche Unterschiede werden immer mal wieder angedeutet, finden allerdings angesichts des Wertes, der auf die Unterschiede der beiden Völker gelegt wird, zu wenig Aufmerksamkeit. Die Hauptperspektive der Geschichte, dargestellt in dritter Person und Vergangenheitsform, ist die des Kronprinzen von Akielos, Damianos, genannt Damen. Als er durch ein Komplott seines Halbbruders Kastor in die Sklaverei verkauft wird, dreht sich seine Welt um 180 Grad. Plötzlich seines hohen Ranges und seiner Macht beraubt, muss er damit zurechtkommen, ausgerechnet an den Prinzen von Vere, Laurent, verkauft worden zu sein, der Akielos abgrundtief hasst. Um zu überleben, muss er sich mit seinem neuen Leben arrangieren und lernt dabei Laurent ungewollt aber überraschend besser kennen. Dabei stellt er fest, dass der Prinz nicht sein größtes Problem auf dem Weg zurück in seine Heimat und zu seinem Thron ist, und vieles in Vere nicht das ist, was es auf den ersten Blick scheint. Die Handlung von "Die Prinzen" besteht hauptsächlich aus verworrenen Intrigen, Machtspielen und politischen Schachzügen, die der Geschichte immer wieder neue spannende Wendungen schenken und es unmöglich machen, das Ende wirklich vorauszusehen. Die Spannung bleibt durchgängig erhalten und macht es schwer, das Buch zwischendurch wegzulegen. Getragen wird die Geschichte von starken, facettenreichen Charakteren und wunderbar ausgearbeiteten Beziehungen, die sie untereinander pflegen. Vielfach lässt C. S. Pacat ihre Figuren nur mittels Mimik oder Gestik kommunizieren und beweist dabei einerseits ein feines Gespür für Ausdrucksstärke, andererseits verleiht sie ihren Figuren damit eine tolle Lebendigkeit. Die beiden Protagonisten sind zwei komplett unterschiedliche junge Männer: Damen, ein dunkelhaariger Kämpfer, ist selbstbewusst und dennoch vor allem am Anfang naiver, als gut für ihn ist. Er lässt sich vielfach von seinen Gefühlen lenken, handelt mitunter impulsiv und denkt dann erst im Nachhinein über die Folgen nach. Gleichzeitig ist er ein guter Stratege, der auf dem Schlachtfeld ungeschlagen und ein guter Anführer ist. Selbst in der Sklaverei verliert er niemals die Bedürfnisse seiner Untertanen aus den Augen und macht sich mehr Sorgen um sie als um sich selbst. Laurent dagegen mit seiner hellen Haut und den blonden Haaren ist nicht nur äußerlich das Gegenteil von Damen. Zu Beginn scheint er kaum mehr als Gefühlskälte, Hass und Arroganz zu kennen. Während Damen eher körperlich handelt, ist Laurent der Denker, der verworrene Schlüsse zieht und Intrigen spinnt, ohne sich dabei in die Karten schauen zu lassen. Er ist verschlossen, vertraut niemandem außer sich selbst und obwohl er sich stark und unnahbar gibt, blitzt immer mal wieder durch, dass er im Grunde einsam und unsicherer als gedacht ist. Ich fande es faszinierend zu beobachten, wie sich die beiden im Laufe der Geschichte langsam annähern, sich kennenlernen und langsam verändern. Dabei ist es vor allem Laurent, der eine grundlegende Wendung durchmacht - oder vielleicht wirkt es auch nur so, da die Geschichte aus Damens Perspektive geschrieben ist und ich als Leser immer nur seine Gedanken zu Laurent erfuhr, aber nicht umgekehrt. Im Vergleich zu Laurent ist Damens Entwicklung fast schon unscheinbar und war mir persönlich zu wenig, obwohl es Anknüpfungspunkte für eine stärkere bzw. klarere Entwicklung gegeben hätte. In jedem Fall sollte man sich keinesfalls von dem ersten Eindruck täuschen lassen, den man von Damen, Laurent oder einer der Nebenfiguren bekommt - vielfach steckt noch deutlich mehr hinter der äußeren Fassade der Figur. Ob man das in jedem Fall wirklich kennenlernen möchte, lasse ich einfach mal dahingestellt ... Fazit: "Die Prinzen" ist kein Buch für einfach mal schnell zwischendurch. Auf die Handlung und die Verwirrungen muss man sich einlassen, sonst geht man schnell in dem Gewirr verloren. Aber wenn man das tut, belohnt einen die Geschichte mit einer spannenden Handlung und einer tollen, lebendig wirkenden Figurenkonstellation. Einzig die Gestaltung von Damen war mir, angesichts der facettenreichen Darstellung von Laurent, etwas zu schwach.

Es lohnt sich alleine weil 3 in 1

Von: Samy Datum: 24. February 2017

Wo fange ich bei diesem Buch Bloß an. Ich habe euch dieses Buch nicht in einer Inhaltsangabe zusammengefasst da es drei Geschichten sind. 1 bis 3 halt. Die erste Geschichte beginnt ein wenig langsamer und man muss sich erst in die Geschichte hineinfinden. Man kommt sehr langsam und schleppend in diese Geschichte, das stört etwas und man ist unmotiviert zum Weiterlesen. Doch ich sage euch eins, HÖRT nicht auf zu Lesen. Dieses Buch macht eine unglaubliche Wendung durch und es wird wirklich richtig Spannend. Als ich die erste Geschichte zu drei viertel durch hatte wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Nicht nur die Geschichte wird bessern, sondern auch die Charaktere entwickeln sich wirklich sehr gut. Bei den Charakteren ist es genau wie mit dem Buch, am Anfang ist es langweilig mit den beiden doch dann wird es immer prickelnder und spannender. Die Entwicklung der Charaktere ist wirklich entscheiden für den Verlauf der Geschichte und auch sehr gut ausgearbeitet worden von der Autorin. Normalerweise bin ich kein Fan von Male x Male doch dieses Buch ist toll und hat mir auch dabei gefallen. Das Cover ist einfach aber passend zu diesem Buch mit seinen Drei Geschichten. Dieses Buch kann einfach nur 5 Füchse geben. Alle drei Geschichten sind wirklich toll und ich kann nur sagen. Lest dieses Buch.

Die Prinzen

Von: Manuela Hahn Datum: 24. February 2017

Inhalt: Die Prinzen ist ein Sammelband und beinhaltet die drei Romane: Der verschollene Prinz, zu dem ich schon früher eine Rezension geschrieben hatte. http://lesenswertesausdembuecherhaus.blogspot.de/2015/07/der-verschollene-prinz-von-cs-pascat.html Das Duell der Prinzen und Die Rückkehr des Prinzen In den weiteren Geschichten lernen wir die Protagonisten noch besser kennen, ihre Gefühle, treten immer mehr zutage und der gemeinsame Kampf gegen Intrigen und Verrat, bindet Damen und Laurent mehr und mehr aneinander. Meine Meinung: Ich mochte schon den ersten Band, der veschollene Prinz und war davon überzeugt, das er nur der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie sein könne und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat es geschafft die komplizierte Beziehung, Damens und Laurent in eine spannende und sehr interessante Geschichte zu verweben und obwohl Laurent als der undurchsichtige und vielleicht auch etwas zwielichtigere der Beiden erscheint, war er mir trotzdem sehr sympathisch auch wenn ich seine Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte, etwas mehr Offenheit hätte ihm gut zu Gesicht gestanden. Damen ist der offenere der Beiden, er ist ein Kämpfer, rauh und selbstbewusst und beharrlich, konnte auch er meine Sympathie gewinnen. Wer jetzt allerdings denkt, in diesem Buch ginge es vordergründig um die Beziehung zwischen Damen und Laurent verbrämt in einem Fantasyumfeld, der wird vielleicht etwas enttäuscht sein oder angenehm überrascht, das kommt auf die jeweilige Erwartungshaltung an. Es geht um viel mehr, um politische Ränkespiele, Gewalt und Verrat und die Macht der Freundschaft. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, das ist bei fast 900 Seiten sehr wichtig, nichts lässt mich ein Buch schneller abbrechen als ein zäher Stil, so interessant kann kein Thema sein. Hier passt aber alles, ein guter Stil und ein spannende Handlung. Daumen hoch und eine Leseempfehlung von mir. Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.

Die Prinzen

Von: Manuela Hahn Datum: 24. February 2017

Inhalt: Die Prinzen ist ein Sammelband und beinhaltet die drei Romane: Der verschollene Prinz, zu dem ich schon früher eine Rezension geschrieben hatte. http://lesenswertesausdembuecherhaus.blogspot.de/2015/07/der-verschollene-prinz-von-cs-pascat.html Das Duell der Prinzen und Die Rückkehr des Prinzen In den weiteren Geschichten lernen wir die Protagonisten noch besser kennen. Ihre Gefühle treten immer mehr zutage und der gemeinsame Kampf gegen Intrigen und Verrat bindet Damen und Laurent mehr und mehr aneinander. Meine Meinung: Ich mochte schon den ersten Band "Der verschollene Prinz" und war davon überzeugt, dass er nur der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie sein könnte und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat es geschafft die komplizierte Beziehung, Damens und Laurents in eine spannende und sehr interessante Geschichte zu verweben und obwohl Laurent als der undurchsichtige und vielleicht auch etwas zwielichtigere der beiden erscheint, war er mir trotzdem sehr sympathisch, auch wenn ich seine Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Etwas mehr Offenheit hätte ihm gut zu Gesicht gestanden. Damen ist der offenere der beiden. Er ist ein Kämpfer, rau, selbstbewusst und beharrlich, konnte auch er meine Sympathie gewinnen. Wer jetzt allerdings denkt, in diesem Buch ginge es vordergründig um die Beziehung zwischen Damen und Laurent verbrämt in einem Fantasy-Umfeld, der wird vielleicht etwas enttäuscht sein oder angenehm überrascht, das kommt auf die jeweilige Erwartungshaltung an. Es geht um viel mehr: um politische Ränkespiele, Gewalt und Verrat und die Macht der Freundschaft. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Das ist bei fast 900 Seiten sehr wichtig. Nichts lässt mich ein Buch schneller abbrechen als ein zäher Stil - so interessant kann kein Thema sein. Hier passt aber alles, ein guter Stil und eine spannende Handlung. Daumen hoch und eine Leseempfehlung von mir. Das Buch kann direkt beim Verlag bestellt werden.

Einfach super

Von: Lilly Datum: 22. February 2017

ch hab lange darauf gewartet das es endlich weiter geht. Da kam mir der Band mit allen drei Romanen in einem Band natürlich sehr gelegen. Gelohnt hat sich das Warten in jedem Fall. Haben einige zu Recht im ersten Band noch etwas bemängelt, das die Umgebung eher flach und zu schnell beschrieben war und nicht näher darauf eingegangen wurde, so ist es wohl auch besser das Buch als Ganzes zu lesen. Denn dann merkt man schnell das sehr wohl tiefe hinter allem steckt. Es werden die Intrigen deutlich die hinter dem Rücken von Damen und auch Laurent gesponnen werden, die Handlung an sich nimmt gewaltig an Fahrt auf und ich konnte das Buch kaum mehr aus den Händen legen. Das liegt aber auch nicht zuletzt daran das mir die beiden Männer einfach ans Herz gewachsen sind. Auf der einen Seite haben wir mit Laurent jemanden der seine Gefühle mit aller Macht zu unterdrücken versucht, der sich selbst kein Vergnügen gönnt, der aber auch sehr verletzlich ist und durch seine "Mauer" versucht diese Schwäche zu verbergen. Auf der anderen Seite ist da der eher rau wirkende Damen, der selbstsicherer ist, und dem es mit seiner Beharrlichkeit gelingt, Laurent aus seiner Abwehrhaltung zu locken. Denkt aber jetzt nicht Laurent wäre schwach, im Gegenteil, er ist im ersten Band regelrecht fies, selbstgefällig und eiskalt. Man würde niemals darauf kommen, das hinter all dem ein unheimlich liebenswerter junger Mann steckt. Damen hingegen versteckt sich nicht. Er ist mutig und schafft es schließlich Laurents Vertrauen zu bekommen. Dazu kommt das die Handlung viele Wendungen bereit hält. Kaum glaubt man das es so kommt, passiert es doch anders. Das hat mir beim Lesen richtig Spaß gemacht. Auch das Ende war zwar etwas heftig, aber passt super zur Geschichte. Die heißen Szenen zwischen dein beiden Protagonisten sind natürlich auch nicht zu verachten. Geschmackvoll geschrieben und schon heiß. Ich muss schon sagen das ich echt froh bin dem Buch eine weitere Chance gegeben zu haben. Band eins hatte mir ja auch schon gefallen, nur die lange Wartezeit war hart. Für Fans von Fantasy die auch nichts gegen die Liebe zwischen zwei Männern haben, ist dieses Buch ein wirkliches Highlight. Mir machte es viel Spaß zu lesen. Die Handlung ist gut durchdacht, hält Überraschungen bereit und die Charaktere mochte ich sowieso.

"Die Prinzen" von C.S. Pacat aus dem Heyne Verlag

Von: Bookbutterfly Datum: 13. February 2017

Damen ist der Kronprinz von Akielos, doch durch einen Komplott seines Halbbruders verliert er alles und wird als Sklave an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere, verkauft. Laurent ist alles, was Damen an Vere verabscheut: Eitel, arrogant, grausam und intrigant. Um zu überleben und vielleicht später in seine Heimat zurück zukehren muss er sich an das Leben am Hofe gewöhnen und entdeckt, dass Laurent auch andere Seiten hat... Diese Geschichte ist für mich eine Art Neuland gewesen, aber ich bin sehr froh, dass ich die Chance bekommen habe sie zu lesen. Das Buch fällt nicht in den Bereich High Fantasy, was man vielleicht beim ersten Betrachten des Buches denken könnte. Es ist eine Liebesgeschichte die in einer mittelalterlichen Welt spielt, in der es sehr viele Intrigen und Kämpfe um Macht gibt. Ich habe mich dazu entschieden nicht zu sehr auf den Inhalt einzugehen, denn dieses Buch beinhaltet alle drei Teile der Geschichte. Diese Geschichte erschien früher als 3 einzelne Bücher und wurde nun in einem Sammelband zusammen gefasst. Der Schreibstil von vom Autor gefällt mir sehr gut. Es ist flüssig zu lesen und sehr detailliert beschrieben, aber ohne das es sich in die Länge zieht. Durch diesen guten Schreibstiel kommt man sehr gut in die Geschichte hinein und kann auch die Personen und ihre Handlungen sehr gut verstehen und nachvollziehen. Die Hauptcharaktere wurden vom Autor sehr gut beschrieben und ausgearbeitet. Damien hat alles was einen guten Heerscher ausmacht. Er ist klug, weise, loyal und denkt an das Wohl seines Volkes. Selbst als er versklavt wird, versucht er alles noch um andere zu schützen, auch wenn es bedeutet, dass er seinen Stolz hinunterschlucken muss. Laurent hingegen war mir am Anfang wirklich sehr unsympathisch, aber ich glaube auch dass dies vom Autor gewollt ist. Er wirkt eitel, arrogant und grausam auf den Leser, aber im Laufe der Geschichte entdeckt nicht nur Damien, nein auch der Leser eine andere Seite an Laurent und lernt ihn zu mögen. In diesem Buch geht es nicht um eine Liebesgeschichte, nein auch um die Intrigen zwischen den verschiedenen Herrschern der beiden Königreiche und es gibt immer wieder Momente wo man nicht weiß, wer nun auf welcher Seite steht. Dieses Buch lässt den Leser immer wieder eine Achterbahn der Gefühle durchleben. Die ganzen Intrigen und geheimen Machenschaften kommen immer mehr im Laufe der Geschichte ans Licht und lassen den Leser immer wieder staunen. Es gibt Entwicklungen mit denen man einfach nicht gerechnet hat und die einem dann einen plötzlich überraschen. Die Liebesgeschichte der beiden Hauptpersonen erlebt immer wieder neue Höhen und Tiefen. Es gab Momente da dachte man, endlich haben sie es geschafft, jedoch kurz darauf folgten wieder Szenen wo man die Hauptpersonen am liebsten wachgerüttelt hätte. Dies alles löst ein Wechselbad der Gefühle beim Leser aus. Fazit Eine der besten Reihen die man im Gay-Genre finden kann. Es ist ein Mix aus Historik, Intrigen, Hinterhalten und eine gut eingesetzte Romantik mit Erotik. Für mich ist dies eine klare Kaufempfehlung. Bewertung 5 von 5 Schmetterlingen