Molly Night

Dark and Dangerous Love

Dark and Dangerous Love Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Im Jahr 2440 sind die Vampire aus den Schatten gekommen und haben die Herrschaft an sich gerissen. Es ist eine düstere Welt, eine gefährliche Welt. Vor allem für die junge und unschuldige Schönheit Evelyn Blackburn. Eines Abends erregt sie auf einem Ball am Hofe des ebenso attraktiven wie skrupellosen Vampirkönigs versehentlich seine Aufmerksamkeit und mit einem Mal ist ihr Leben nicht mehr wie es vorher war. Denn der Vampirkönig will sie – um jeden Preis ...

{Rezension} Dark & Dangerous Love - Molly Night

Von: MadInLoo Datum: 02. November 2018

Sprache: deutsch Einband: Taschenbuch Seitenzahl: 512 Preis: 12,99 € Genre: Romantasy Verlag: Heyne Worum geht's? Die Vampire haben die Herrschaft an sich gerissen, welche eine gefährliche und düstere Welt für Menschen geworden ist. Vorallem für die bezaubernde und unschuldige Evelyn Blackburn. Als sie plötzlich die Aufmerksamkeit des einen Mannes erregt, welches am gefährlichsten der ganzen Vampire ist: der Vampirkönig Atticus Nocturne Lamia. Ab dem Moment verändert sich ihr Leben drastisch und Atticus ist bereit, alles für sie aufs Spiel zu setzen, um ihre Liebe zu erhalten. Meine Meinung Um das vorab aufzuklären, spielt das Buch im Jahre 2440 statt. Eveyln ist eine sehr naive Frau, jedoch weiß, was sie möchte. Atticus hingegen ein sehr eifersüchtiger und besitzergreifender Vampir, welches sich leicht durch seinen Gefühlen und seiner "dunkeln Seite" lenken lässt. Persönlich weiß ich nicht wie sich diese Reihe entwickelt und ob sie sich überhaupt entwickeln kann. Sie empfindet nur Hass zu Atticus und er möchte dies leider nicht verstehen, da er sonst immer alles bekommen hat was er wollte. Hansel wird im Laufe des Buches einer dieser Personen, von dem jeder Ratschläge holt. Da er im schon seit Anfang ein Gefühl gegenüber Evelyn fühlt, ist er zu ihr sehr beschützerisch, würde jedoch nie gegen den König Anspruch erheben und versucht immer durch seine Tipps und Ratschläge, die Situation zu bessern. An sich erinnern mich die Vampire an Twilight, da jeder eine andere besondere Fähigkeit und selbst die Beschreibung an Twilight erinnert. Mein Fazit Ich hoffe, dass sich dieses Buch entwicktelt und nicht langweilig wird.

Wechselbad der Gefühle

Von: Marlene Datum: 28. October 2018

Das Buch weckt in mir einen Zwiespalt der Gefühle aus, da mir die Geschichte an sich sehr gut gefallen hat, es aber leider auch einige Kritikpunkte gibt. Ohne einen neuen Absatz zu beginnen und mitten im Kapitel wechselt die Autorin oft die Schauplätze, was oft ein weniger Verwirrung verursacht hat. Trotzdem konnte man das Buch relativ gut lesen. Evelyn ist eine sehr bodenständige Protagonistin, die sich nicht für Reichtum oder Macht interessiert. Ganz im Gegenteil, ihre Freiheit und ihr eigener Wille sind ihr viel wichtiger und dafür kämpft sie, egal was kommen mag. Atticus ist ein sehr bestimmender und eifersüchtiger Vampir, dessen Handlungen man teilweise noch ganz gut verstehen konnte, aber oft erkannte man seine "Liebe" zu Evelyn nicht wirklich. Hansel ist das genaue Gegenteil, denn er ist immer darauf bedacht, dass es Evelyn gut geht, egal wie es ihm dabei geht oder ob er seinen langjährigen Freund damit hintergeht. Er ist ein sehr aufmerksamer und hilfsbereiter Mann, den man einfach nur ins Herz schließen kann! Ich hoffe wirklich sehr, dass Hansel und Evelyn am Ende der Geschichte zusammen kommen! ♥ Eine tolle Geschichte, die zwar teilweise auf wackligen Füßen stand, aber trotzdem 4,5 Sterne von mir erhält!

Anders als erwartetq

Von: Faltine Datum: 27. October 2018

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir eigentlich recht gut, ich finde es nur etwas zu Klischeehaft :D Die Kapitel haben eine angenehme Länge, dazu kommt das die Schrift auch relativ groß ist, was mir Blindfisch natürlich sehr gut gefallen hat :D An sich fand ich das Buch einen Tick zu lang, auch wenn sich das durch die Schriftgröße ein bisschen relativiert. Geschichten rund um Vampire waren für mich nun einige Zeit etwas ausgelutscht, vielleicht auch, weil ich früher nur solche Bücher gelesen habe :D Doch als ich den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe, wollte ich dem Ganzen noch mal eine neue Chance geben. Der Einstieg viel mir leicht, mir hat der erklärende Prolog gut gefallen und auch der lockere und leichte Schreibstil hilft der Handlung gut folgen zu können. Von der Story hatte ich dann aber doch ein bisschen was anderes erwartet, denn sie war teilweise doch recht brutal – nach dem Cover war ich von mehr Kitsch ausgegangen. Auch der Perspektivenwechsel hat mir gut gefallen, da man so die Charaktere besser kennen lernen konnte. Evelyn ist ein sehr starker Charakter, der sich im Verlauf immer mehr entwickelt – ihre Gefühlsachterbahn konnte ich hingegen nicht immer so ganz nachvollziehen. Atticus (was ein Name :D ) hat es in diesem Band leider noch nicht geschafft mich wirklich von ihm zu überzeugen, aber er hat ja noch ein bisschen zeit dafür ;) Einzig Hansel konnte mich komplett von sich überzeugen und ich hoffe im nächsten Band noch mehr über ihn zu erfahren. Eine interessante Story, die zwar noch etwas schwache Charaktere hat, aber eindeutig das Potenzial besitzt, Vampirgeschichten aus meinem Mottenregal zu holen ;)

Zum glück kein Twilight roman

Von: Leo Datum: 21. October 2018

Ich habe mich zu Anfang ein bisschen schwer getan, in dieses buch hineinzufinden. Aber nach wenigen Seiten war das verflogen 😍. Es ist in einem sehr schnörkelligen Schreibstil verfasst, aber ohne zu ausgeschmückt zu sein. Die Beziehung zwischen Evelyn und dem König ist sehr komplex dargestellt. Auch die Nebenprotas, der Leibwächter des Königs und ein Freund von Evelyn, haben einen eigenen Handlungsstrang. FAZIT: Sehr gelungenes Buch, keine Twilight-Geschichte💓 4,5 von 5 🌟

Gemischte Gefühle

Von: Ella Datum: 04. October 2018

Inhalt: In der Zeit in der Evelyn lebt haben Vampire schon lange die Herrschaft an sich gerissen. Schon vor hunderten von Jahren haben die Vampire begonnen die Menschen zu unterdrücken. Nur Evelyn gehört zu der Minderheit der Menschen, welche noch zu einem kleinen Teil selbstbestimmen können. Als sie jedoch bei einem Ball den geheimnisvollen und skrupellosen Vampirkönig Atticus Nocturne Lamia kennenlernt, ändert sich für sie alles. Denn Atticus weiß was er will und, das ist Evelyn. Nach einer langen Zeit empfindet er endlich wieder etwas und genau deshalb will er Evelyn an seiner Seite und sie nie mehr gehen lassen. Kann es für die beiden gut ausgehen? Oder wird Evelyn ihr Schicksal nicht akzeptieren können? Meine Meinung: Ich stehe dem Buch mit gemischten Gefühlen gegenüber. An sich mochte ich die Geschichte richtig gerne, jedoch gibt es einige Kritikpunkte. Beim Schreibstil bin ich zwiegespalten. Einerseits war er flüssig zu lesen, fesselte mich und ich bin von den ersten Seiten gut in die Story hineingekommen. Andererseits merkte ich am Stil, dass die Autorin noch nicht so viel Erfahrung hat und irgendwie war es der typische Wattpad Stil ( die auch auf Wattpad lesen wissen was ich meine). Auch hatte ich teilweise das Gefühl, dass die Autorin den Faden verlor. Weiteres ist sie oft von dem einen Ort an einen anderen gesprungen ohne einen Absatz zu machen und somit war ich als Leser teilweise verwirrt. Deshalb war es manchmal schwierig den Gedanken der Autorin und somit der Geschichte zu folgen. Trotzdem kam ich relativ gut mit dem Schreibstil zu recht. Nun zu den Protagonisten. Evelyn mochte ich von Anfang an. Sie war mir richtig sympatisch, da Reichtum bei ihr keinen so großen Stellenwert einnimmt, sondern, dass ihr ihre Freiheit und eigener Wille viel wichtiger ist. Atticus mochte ich nur teilweise. Manchmal konnte ich ihn echt verstehen warum er so handelte, jedoch ein anderes Mal konnte ich seine sogenannte „Liebe“ zu Evelyn nicht erkennen. Atticus Freund Hansel ist einfach toll. Er versteht Evelyn und hilft ihr so gut wie es ihm möglich ist. Auch wenn er seine eigenen Gefühle somit hinten anstellen muss, ist er trotzdem bemüht, dass Evelyn glücklich ist, egal wie es ihm selber dabei gehen mag. Ich hoffe, dass Hansel und Evelyn am Ende der Reihe ein Paar sind :-) Fazit: Komplett überzeugt hat mich die Lektüre nicht, jedoch hatte ich viel Spaß beim Lesen und würde dem Ein oder Anderen schon weiterempfehlen.

leider nichts für mich

Von: Zeilenmeer Datum: 03. October 2018

Meine Meinung: Ich begann mit dem Buch und war sofort begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse und lässt sich total flüssig lesen. Ich war sofort in der Geschichte drin. Die Idee hinter der Geschichte fand ich total interessant und freute mich schon auf tolle Lesestunden, da klappte ich das Buch kurz zu und sah etwas, was mich zum Nachdenken brachte. "Wer Twilight mochte, wird Dark and Dangerous Love lieben!" (Hollywood Reporter) Oookay, dachte ich mir. Wird das jetzt ein Twilight Abklatsch? Doch ich gab dem Buch eine Chance. Den Anfang fand ich dann auch erstaunlicherweise gut. Wirklich gut sogar... "Sich in Atticus´ Nähe aufzuhalten, ist so, als ob man sich in Gesellschaft eines hungrigen Löwen befindet. Bleibe stets wachsam, bei allem, was du tust. Er hat die Fähigkeit, mit einem Fingerschnippen alles zu zerstören, was du liebst." ...und dann machte ich den Fehler und las weiter. Endlose Wiederholungen ziehen sich durch das ganze Buch. Spannung war dadurch gleich Null. Da frag ich mich echt, warum hat man das Buch nicht gekürzt, statt ständig alles doppelt und dreifach zu erwähnen?! Ab etwa der Mitte des Buches habe ich dann aufgegeben mehr zu erwarten. Und es war richtig so, denn es ging kontinuierlich bergab. Atticus benahm sich wie ein verzogenes Kind. Hatte unkontrollierbare Gefühlsausbrüche und verliebt sich innerhalb Sekunden unsterblich. Glaubwürdig war dies leider nicht wirklich. Hansel... Wer zur Hölle nennt einen Vampir Hansel?! Aber okay, Freiheit der Autorin ihn so zu benennen, wie ihr beliebt. Anfangs mochte ich ihn, doch irgendwann wurde mir sein ständiges Hin und Her zu viel. Von seiner Loyalität bekam man echt ein Schleudertrauma. Und Evelyn. Sie ist.. ich weiß auch nicht. Mich hat sie nicht überzeugt. Sie liebt ihren Ethan und doch erwidert sie den Kuss von Atticus. Ok, sie hatte Mitleid, doch macht ihm schließlich damit Hoffnungen. Wie soll er sie denn gehen lassen, wenn sie ihn so anstachelt dran zu glauben, dass es eine Zukunft gibt? Als dann auch noch das Tabu Thema Nr. 1 dazu kam, bin ich gedanklich komplett ausgestiegen. Hasst sie ihn jetzt oder mag sie ihn? Will sie ihn töten oder Kaffeekränzchen halten? Ich bin ehrlich gesagt mächtig verwirrt nach dem letzten Abschnitt. Fazit: Hervorragender Schreibstil, doch leider alles zu sehr in die Länge gezogen und teilweise echt verwirrend.

Leider eine Enttäuschung

Von: ReadLight Datum: 28. September 2018

Meinung: Vorab möchte ich mich für das Rezensionsexemplar beim Heyne Verlag und beim Bloggerportal bedanken. Cover: Das Cover finde ich gar nicht ansprechend. Heutzutage gibt es viel schönere Covers. Meiner Meinung nach sieht die Frau, die Evelyn darstellen soll, einfach viel zu alt aus. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir Evelyn und Atticus anderes vorgestellt habe. In einer Buchhandlung würde mir das Buch gar nicht wirklich auffallen und ich würde auch nicht sofort danach greifen … Handlung: Ich dachte, dass mich eine Geschichte à la Twilight meets True Blood erwarten würde. Nun ja. Die Geschichte war düster und die Autorin hat auch eine tolle Welt, in der Vampire regieren, geschaffen. Anfangs hat mir das Buch noch gut gefallen, aber da wusste ich ja noch nicht, was mich erwarten würde. Denn je mehr ich las, desto mehr musste ich mich zwingen, es zu Ende zu lesen. Der Klappentext hat sich so vielversprechend angehört, aber leider kann man dieses Buch nicht mit Twilight vergleichen. Twilight erzählt eine Liebesgeschichte. Dark and Dangerous Love erzählt dagegen eine Hassgeschichte. Was mich am meisten an diesem Buch gestört hat, waren die langen Stellen, an denen einfach nichts passiert ist. Die Geschichte wurde unnötig in die Länge gezogen, ohne dass irgendetwas Spannendes passiert ist … Charaktere: Evelyn war mir noch am sympathischsten von all den anderen Charakteren. Sie war zwar an manchen Stellen mit ihrem Hass und ihren Vorurteilen gegenüber Vampiren nervig, aber trotzdem hat sie eine tolle, starke Persönlichkeit. Atticus hingegen hat mir gar nicht gefallen. Ich konnte seine Handlungen gar nicht nachvollziehen und habe diese auch verscheucht. Er hat Evelyn so viel Leid angetan und hat dabei immer behauptet, dass er sie liebt. Das war einfach nur krank … Schreibstil: Molly Night hat einen schönen, bildhaften Schreibstil. Der Schreibstil war das einzig Gute an dem Buch. Durch diesen hat die Autorin eine düstere Atmosphäre geschaffen. Allerdings tritt die Autorin oftmals auf der Stelle herum. Die Handlung kommt kaum voran und auch die Charaktere entwickeln sich nicht weiter …

Eine fesselnde Vampirgeschichte ...

Von: Jasmin Datum: 28. September 2018

Cover: Das Cover mag ich sehr und die Models passen gut zu den Charakteren der Geschichte. Meine Meinung: Da ich Vampir-Geschichten liebe, war für mich klar, dass ich das Buch lesen muss, vor allem nach dem interessanten Klappentext. Durch den locker-leichten Schreibstil der Autorin bin ich sehr gut in die Geschichte reingekommen. Sie hat hier zwei wundervolle und authentische Charaktere erschaffen, mit Ecken und Kanten, die sie nur noch sympathischer machen. Evelyn habe ich als sehr selbstbewusste Frau kennengelernt, die sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt. Und genau das fand ich an ihr so toll. Und dann haben wir da noch Atticus, der nicht nur ein verdammt gut aussehender und mächtiger Vampir-König ist, sondern auch sehr temperamentvoll. Er ist es vor allem gewohnt, zu bekommen was er will. Und er will Evelyn. Doch Evelyn ist in einer Beziehung und sie liebt ihren Freund aber Atticus versucht alles, um sie an sich zu binden. Als ich diese Geschichte begonnen hatte, habe ich etwas anderes erwartet und bin total überrascht, dass sie ganz anders ist als alle Vampir-Geschichten, die ich bisher gelesen habe. Leider endet diese mit einem fiesen Cliffhanger und bin deshalb schon sehr auf den zweiten Teil gespannt. Jedoch habe ich noch keine Daten herausfinden können, wann dieser erscheinen wird. Wenn ihr Vampir-Geschichten liebt, kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen. Zwar hätte man es um einige Seiten kürzer machen können, aber alles in allem hat mich diese Geschichte überzeugt und überrascht. Vielen Dank an den Heyne Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. Was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

das war leider nicht meins

Von: Letannas Bücherblog Datum: 25. September 2018

In einer fernen Zukunft regieren die Vampire über die Welt und haben in einem blutigen Kampf die Menschheit besiegt und zu ihren Untertanen gemacht. Jetzt herrscht der Vampirkönig Atticus mit eiserner Faust. Als er anlässlich seines Geburtstages ein Fest am Hofe veranstaltet, tritt er auf die 18-jährige Evelyn Blackburn. Er ist sofort fasziniert von ihr und will sie unbedingt zu der Seinen machen. Evelyn weiß erst einmal gar nicht, wen sie da vor sich hat und will mit dem Vampir auch gar nichts zutun haben, denn sie liebt ihren Jugendfreund Ethan. Atticus zwingt Evelyn aber, nach ihrem 20. Geburtstag für ihn zu arbeiten, hat dabei aber ganz andere Dinge mit ihrem im Sinn. Evelyn wehrt sich gegen seine Avancen, aber hat wenig Chancen gegen den mächtigen Vampir. Das Buch lässt mich extrem zwiespaltig zurück. Ich lese ja wirklich gerne Vampirromane, immer noch, auch wenn diese gar nicht mehr so angesagt sind zur Zeit. Dieses Buch hier klang vom Klappentext her sehr vielversprechend und anfangs fand ich die Handlung auch gar nicht so schlecht. Leider hat sich das Ganze zum Ende hin in eine Richtung entwickelt, die mir überhaupt nicht gefallen hat. Die Grundidee war neu, da die Handlung in der Zukunft spielt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Welt ist ziemlich düster und brutal und Atticus ist sehr dominant und besitzergreifend. Am Anfang dachte ich noch, Evelyn würde sich im Laufe der Handlung in in verlieben, was aber gar nicht der Fall war. Stattdessen wird sie ständig von ihm bedrängt und am Ende sogar vergewaltigt, was für mich ein ein absolutes No-Go war. 99 % der Handlung dreht sich um die Liebesgeschichte, eine Rahmenhandlung ist fast gar nicht vorhanden, da hätte die Autorin viel mehr herausholen können. Der Schreibstil ist sehr ausschweifend, sie wiederholt leider recht viel und ist manchmal auch sehr theatralisch in ihren Formulierungen. Am Anfang wollte ich noch 4 von 5 Punkte geben, aber letztendlich hat es zum Schluss nur für 2 von 5 Punkten gereicht. Ich werde diese Reihe auf keinen Fall weiter lesen.

Rezension

Von: Bookdiary Datum: 23. September 2018

Meinung Das Cover finde ich sehr nichtsagend. Es ist schwarz und nur der Titel sticht einem ins Auge. Das Pärchen das Abgebildet ist finde ich auch nicht so schön und auch sehr kalt. Man hätte sich bestimmt was besseres für diese Buch überlegen können. Trotzdem vermittelt das Cover genau das was ein Vampir Buch aus macht. In dem Buch geht es um Evelyn, welche auf einem Ball den Vampirkönig kennenlernen. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht weiß, ist das ihr Leben nie wider so sein wird wie früher. Als ich den Klappentext gelesen habe wusste ich sofort das ich diese Buch lesen möchte. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und das Buch hat auch sehr viel versprechend gestartet. Ich bin sehr schnell in die Geschichte eingebetaucht und mit hat die ganze Thematik und die Hauptcharaktere auch total gefallen. Ich habe eine Art Hass liebe erwartet, das Evelyn zu Beginn noch sehr Ängstlich ist und den Vampirkönig hasst, doch dies sich nach einiger Zeit in Liebe wandelt, da sie merkt das Vampire doch gar nicht so schlecht sind. Doch da habe ich mich gewaltig getäuscht. Bis zur letzten Seite hast Evelyn den Vampirkönig und diese ist mir eine zu aufdringlich. Es wirkt alles gezwungen, was es auch ist, da der König Zimmerwider betont wie sehr er sie liebt und sie betont immer wider wie sehr sie ihm hasst. Aber er lässt sie auch einfach nicht gehe. Er ist sehr besseren von ihr was mich wirklich gestört hat, da dies in einer Vergewaltigung endet. Und anstatt das mal genauer zu beleuchten und zu sagen, da das nie niemals der richtige weg ist. Schreibt die Autorin, das es unserer Protagonistin gefallen hat, obwohl sie vergewaltigt wurden ist und auch körperlich und psychisch missbraucht. Das hat mich total geschockt und das Buch einfach nur schlecht gemacht. Gegen den Schreibstil der Autorin kann ich nichts sagen, da dieser sehr angenehm war, gut verständlich und manche Nebenchakratere habe ich auch sehr gemocht. Auch der Aufbau der Geschichte war nicht schlecht. Aber alles andere, die Charaktere wurden mir von Seite zu Seite unsympathischer und das Ende war für mich unbegreiflich. Ich verstehe auch nicht ganz was die Autorin mit diesem Buch erreichen wollte. Weil offensichtlich ist es keine Liebesgeschichte obwohl das im Titel steht. Fazit Ich finde diese Buch wirklich schlecht und möchte es niemanden empfehlen. Es hat so gute ansetze, doch die Autorin hat das einfach nicht genutzt, was für mich unbegreiflich ist. Dafür das der Schreibstil ganz gut war und ich die Nebencharkatere echt mochte bekommt das Buch von mir 2 von 5 Sterne.

Ein fesselnder Auftakt

Von: Corinnas World of Books Datum: 21. September 2018

Meine Meinung: In „Dark and Dangerous Love: Roman (Dark and Dangerous Love-Reihe, Band 1) geht es um Evelyn, die im Jahr 2240 lebt und indem haben die Vampire die Herrschaft...Als sie auf einem Ball die Aufmerksamkeit eines Vampirkönigs bekommt, wird alles anders, denn dieser will sie besitzen.... Evelyn lebt in einer Zukunft in der die Vampire die Herrschaft haben und alles nicht mehr so ist wie zu unserer Zeit. Sie ist eine sehr angenehme Figur, die ich mit jeder Seite mehr kennen lernen wollte. Atticus ist der Vampirkönig und scheint wie ein eiskalter berechnender Vampir zu sein. Warum will er Evelyn besitzen, was steckt dahinter ??? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Atticus und Evelyn erzählt. Auch andere Charaktere bekommt man etwas aus deren Sicht mit.Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse dieser Zukunft in der Vampire herrschen macht neugierig auf mehr und man will mehr entdecken. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Evelyn gezogen. Sie lebt in einer Zukunft in der die Vampire bzw. der Vampirkönig das sagen hat und es nur noch ein Paar Familien gibt, die ihre Kinder so erziehen, das sie wissen das die Vampire keinesfalls harmlos sind. Bisher ist es Evelyns Familie gelungen, das ihre Töchter wenig mit den Vampiren aus der hohen Gesellschaft zu tun haben, doch als sie aber durch jemand anderen aus ihrer Verwandtschaft auf den Geburtstags Ball des Königs eingeladen werden muss die ganze Familie mit. Dort trifft sie auf Atticus den König der Vampire. Dieser ist will Evelyn Liebe und ist bereit alles zu riskieren. Kann sie jemals wieder ihre eigene Freiheit haben oder wird sie für immer in den Fängen des Königs bleiben? Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu starten. Fazit Eine besondere Geschichte, die eindeutig nach mehr schreit.

Dark and Dangerous Love

Von: Rina Datum: 18. September 2018

Dark & Dangerous Love Zu Beginn möchte ich mich bei dem lieben Heyne Verlag bedanken, der mir das Buch „Dark & Dangerous Love“ als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank. Verlag: Heyne Autorin: Molly Night Erschienen am 10.09.18 Seitenzahl: 512 Preis: 12,99€ Als ich mir den Klappentext von dem Buch „Dark & Dangerous Love“ von der lieben Molly Night durchgelesen habe, dachte ich so: „Wow, die Geschichte hat Potenzial genauso gut zu werden, wie die Bücher von Twilight.“ Unter dem Klappentext hat ein Hollywood Reporter dies auch bestätigt, aber als ich es dann endlich gelesen habe, habe ich eindeutig was anderes erwartet. Doch erst einmal alles auf Anfang. Ohne die Geschichte zu kennen, finde ich das Cover super süß, doch mit dem Hintergrund der Handlung, finde ich das Cover eher deplatziert und ein bisschen falsch. Durch das „Liebespaar“ auf dem Cover vermuten sicher viele, so wie ich, dass es sich um eine süße Liebesgeschichte zwischen zwei Personen handelt, doch da liegt ihr, so wie ich, leider falsch…. Die Handlung finde ich super interessant, da ich übernatürliche Dinge bzw. Personen sehr faszinierend finde. Der Anfang war auch gut geschrieben. 2020 kam die Apokalypse durch die Vampire, die einige Jahre später, die jetzige Welt von Evelyin und ihrer Familie beherrschen. Evelyin Blackhorn weiß was sie möchte bzw. was nicht. Sie liebt ihren Freund sehr und da kann auch nicht der Vampirkönig dazwischen funken und meinen, sie gehöre jetzt ihm, nur weil er so viel mehr Macht hat als sie. Ihren Willen habe ich sehr bewundert. Doch nicht verstehen konnte ich, wie sie Gefühle für Hansel, der beste Freund des Königs, entwickeln konnte, wenn sie doch so sehr in Ethan verliebt ist. Da komme ich ehrlich gesagt nicht so ganz mit. Trotzdem finde ich, dass Hansel ein guter Charakter in dem Buch ist, obwohl er ein Vampir ist und diese eher negativ in dem Buch dargestellt werden. Ich denke in dem zweiten Band wird Hansel noch mehr präsenter werden. Ich kann Atticus, dem König leider nichts abgewinnen. Er macht so viele unpassende Dinge und das ist noch nett ausgedrückt. Leider kann ich auch nicht viele positive Dinge über ihn schreiben. Hansel hat in dem Buch immer betont, dass er eigentlich nicht so ist und er das Herz auch am richtigen Fleck hätte. Doch die Handlungen von Atticus sprechen leider dagegen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich die Idee von dem Buch super finde. Jahre später beherrschen die Vampire die jetzige Welt und dominieren sie. Doch leider gefällt mir die Umsetzung so gar nicht, obwohl ich den Klappentext super finde. Für meinen Geschmack ist in dem Buch zu viel Gewalt und Zwang. Auch die Charaktere konnten mich nicht zu 100% überzeugen. Aber es ist gut, dass jeder Leser/in einen anderen Buchgeschmack hat. Vielleicht gefällt es dir ja und meine Kritikpunkte empfindest du nicht so dramatisch. Ich gebe dem Buch 2/5 Herzen, da ich wie schon oben erwähnt habe, die Idee klasse finde, nur die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen. Eure Rina Werbung

Fesselnde Vampirgeschichte

Von: Buechervielfalt Datum: 16. September 2018

Ich liebe Vampirgeschichten und somit wollte ich das Buch unbedingt lesen. Das Cover ist sehr passend gewählt, doch eigentlich bevorzuge ich es, wenn man keine Gesichter sieht und sich selbst ein Bild von den Protagonisten machen kann. Ich kam gut in die Geschichte hinein und der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da sich das Buch flüssig und leicht lesen ließ. Jedoch war die Er-/Sie-Perspektive am Anfang gewöhnungsbedürftig und hat mich zuerst ein bisschen verwirrt. Molly Night hat es geschafft authentische Charaktere zu erschaffen, die auf ihrer eigenen Weise alle einzigartig sind. Die Protagonistin Evelyn besitzt eine sehr sture und selbstbewusste Persönlichkeit. Sie ist eine Kämpferin und lässt sich nicht unterkriegen. Atticus ist ein Vampir und dazu noch ein sehr mächtiger König. Er hat einen sehr temperamentvollen und selbstsüchtigen Charakter und ist es gewohnt, alles zu bekommen, was er sich wünscht. Doch Evelyn hat einen Freund, den sie liebt und nicht verlassen will. Deshalb versucht Atticus mit aller Gewalt Evelyn an sich zu binden. Mir hat gut gefallen, wie sehr sie um ihre Freiheit kämpft und sich nicht alles gefallen lässt. Die Protagonistin ist mutig und versucht diejenigen zu beschützen, die ihr am meisten am Herzen liegen. Evelyns Freund Ethan ist das komplette Gegenteil von Atticus. Er ist einfühlsam und liebevoll. Die Geschichte hat großes Potenzial und ist anders als alle anderen Vampirgeschichten, die ich bisher gelesen habe. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dennoch hätte meiner Meinung nach ein paar Stellen kürzer gehalten werden können, da sich das Buch manchmal etwas in die Länge zog. Von mir bekommt "Dark & Dangerous Love" 4 von 5 Sterne.

Spannender Auftaktband

Von: Gremlins2/Emotionbooksworld Datum: 14. September 2018

Dark and Dangerous Love (1) Molly Night Heyne Dies ist der erste Teil der Dark and Dangerous Reihe und bildet den Auftakt rund um die Jahre nach der Apokalypse . Vor 2020 war die Welt noch so, wie wir sie kennen, bis 11Jahre später die Vampire, nach einem Krieg gegen die Menschen, die Herrschaft über die Erde erlangten. Wir schreiben das Jahr 2040 und Atticus ist der König des Landes, wohlgemerkt herrscht er über Mensch und Vampir. Die 20 jährige Evelyn, die gemeinsam mit ihrer Schwester Nora und den Geschwister Redfern aufgewachsen ist, liebt mit ganzem Herzen Ethan Redfern. Vor einigen Jahren hat der Vampir Lord Marcus Valerio, ihre Cousine zur Ehe gezwungen. Als Lord Marcus plötzlich vor der Tür ihrer Eltern steht, ahnt sie böses. Und mit ihrer Vorahnung liegt sie goldrichtig. Sie soll auf Beschluss, oder vielmehr Befehl des Königs an dessen Hof. Und die Forderungen des dunklen Herrschers sind Gesetzt, jeder Mensch weiß das eine Weigerung Konsequenzen mit sich ziehen. Schweren Herzens fügt sich Evelyn, obwohl sie vorher alle, wirklich alle erdenklichen Möglichkeiten auslotet und ausprobiert. Aber es hilft alles nichts, Atticus will sie und was er will bekommt er auch. Für Evelyn stehen schwere Zeiten an. Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, agil und bildlich zu lesen. Jede einzelne Figur perfekt in Szene gesetzt worden und hat ihren berechtigten Platz im Buch. Die Protagonisten werden individuell und authentisch in der jeweiligen Rolle dargestellt. Mich hat die Autorin mühelos, gleich mit den ersten Zeilen, abgeholt und über Stunden intensiv unterhalten. Glänzend eingebaute Wendungen ließen mich aufkeuchen und mitunter Atem anhaltend weiterlesen. Geschickt legt sich eine magische Spannung über die Zeilen. Der Roman ist temporeich und ohne jegliche langweilige Längen. Jetzt warte ich gespannt auf die Fortsetzung.