J. R. Ward

Der Erlöser

Der Erlöser Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Einst verlor der mächtige Vampirkrieger Murhder seine große Liebe – und darüber den Verstand. Den BLACK DAGGER blieb damals nichts anderes übrig, als ihn aus der Bruderschaft zu verstoßen. Nach Jahren des Exils und der Einsamkeit kehrt Murhder nun nach Caldwell zurück, um das begangene Unrecht wiedergutzumachen. Als er der schönen Wissenschaftlerin Sarah Watkins begegnet, schöpft er neue Hoffnung. Gibt es vielleicht sogar für ihn eine zweite Chance – in der Liebe und in der Bruderschaft? Doch Sarah ist einem schrecklichen Geheimnis auf der Spur. Einem Geheimnis, das Murhder erneut in den Abgrund reißen könnte ...

Trotz Startschwierigkeiten ein toller Band!

Von: The Reading World Datum: 13. February 2020

Warum wollte ich es lesen? Ich kann die nächsten Bände kaum erwarten und freue mich immer mega, wenn ein neuer angekündigt wird. Die Spannung war dieses mal besonders groß, weil die Geschichte nicht geteilt wurde. Wie war es? Cover: Das Cover hat mich beim Lesen erst irritiert, aber dann ergab alles einen Sinn. Auch dieser junge Mann passt perfekt zur Reihe. Schön düster und die Fledermäuse dürfen nicht fehlen ^^ Schreibstil: Normalerweise fesselt mich der Schreibstil von J. R. Ward sofort. Aber dieses Mal fiel mir der Einstieg sehr sehr schwer. Vielleicht lag es an der Übersetzung. Der Stil war anders als in den anderen Bänden. Die Story: Die Bruderschaft der Black Dagger wappnet sich gegen einen neuen Feind und dafür können sie jede Hilfe gebrauchen. Doch das ehemalige Mitglied Murhder ist nicht willkommen und sein Auftauchen sorgt für Unruhe. Niemand ahnt, dass er und Dr. Sarah Watkins bald eine wichtige Rolle spielen werden und sie ihre Unterstützung mehr als nötig haben werden. Aber Sarah und Murhder verbindet noch so viel mehr. Meine Meinung: Auf die Geschichte von Murhder war ich unglaublich gespannt, weil er bisher keine große Rolle gespielt hat und man praktisch nichts von ihm wusste. Da war meine Neugierde entsprechend groß. Leider viel mir der Einstieg ziemlich schwer. Die ersten 100 Seiten ließen sich sehr zäh lesen. Ich bin mir nicht sicher, ob es an der Übersetzung lag oder daran, dass es eine eher sehr lange Rückblende war. Aber danach konnte es mich richtig packen und ich wollte nicht, dass die Geschichte endet. Ich war auch sehr erstaunt, dass Heyne sich nach 32 Bänden dazu entschlossen hat die Geschichten nicht mehr zu teilen. Natürlich ist es dadurch ein ordentlicher Klopper geworden, aber dafür gab es keinen allzu bösen Cliffanger. Murhder hat mir nicht nur als Protagonist, sondern auch als Bruder der Black Dagger unglaublich gut gefallen. Er hat sich rasend schnell in mein Herz geschlichen. Neben seinem scharfen Instinkt und seinem guten Aussehen, hat mich vor allem seine Geschichte sehr berührt. Treue spielt für ihn eine große Rolle und er musste einiges durchstehen. Von Sarah war ich am Anfang nicht ganz überzeugt und es hat ein wenig gedauert bis ich mit ihr warm geworden bin. Aber dann hat sich gezeigt wer sie wirklich ist. Für einen Menschen ist sie ganz in Ordnung 😉 Zudem stand in diesem Band noch ein weiteres Pärchen im Mittelpunkt. Xhex und John müssen einiges durchstehen und ich habe bis zum Schluss mit den beiden mitgefiebert. Dadurch erhalten wir aber einen besseren Einblick in die Vergangenheit von Xhex und wie sie zu Murhder steht. Auch der Kampf gegen die neue und unbekannte Macht geht in die nächste Runde. Dabei treten unerwartete Wendungen ein und das Ende lässt noch einige Fragen offen. Abschließend: Ich hatte zwar meine Startschwierigkeiten, aber letztendlich konnte mich auch dieser Band vollkommen mitreißen. Und wie immer bin ich schon auf den nächsten Teil der Reihe gespannt.

Endlich geht es weiter *-*

Von: Michelle von All you need is a lovely Book Datum: 01. February 2020

Endlich ist er da! Und das warten hat sich eindeutig gelohnt. Der neue und damit schon 33. Black Dagger Band ist endlich erschienen und diesmal sogar komplett! Ihr habt richtig gehört: Die 672 seitenlange Geschichte ist in diesem Buch komplett abgeschlossen, so aber natürlich nicht die gesamte Handlung! 😀 Anzahl der Seiten: 672 Verlag: Heyne Preis Taschenbuch: 9,99€ ISBN-13: 978-3453319974 Link zum Buch* Einst verlor der mächtige Vampirkrieger Murhder seine große Liebe – und darüber den Verstand. Den BLACK DAGGER blieb damals nichts anderes übrig, als ihn aus der Bruderschaft zu verstoßen. Nach Jahren des Exils und der Einsamkeit kehrt Murhder nun nach Caldwell zurück, um das begangene Unrecht wiedergutzumachen. Als er der schönen Wissenschaftlerin Sarah Watkins begegnet, schöpft er neue Hoffnung. Gibt es vielleicht sogar für ihn eine zweite Chance – in der Liebe und in der Bruderschaft? Doch Sarah ist einem schrecklichen Geheimnis auf der Spur. Einem Geheimnis, das Murhder erneut in den Abgrund reißen könnte … Endlich geht es weiter. Der 33. Band der Reihe kommt mit bekannten Gewand um die Kurve, sodass sich dahingehend nichts geändert hat. Ich persönlich mag das Cover nicht, aber es passt wenigstens zur Reihe. Neu sind die 672 Seiten, die das Buch auf die Waage. Normalerweise hat der Verlag einen englischen Band immer in zwei eutsche Bände gesplittet, sodass man auch das Ende des Buches nicht sofort erfahren hat. Dies scheint sich jetzt geändert zu haben. In diesem Buch führen endlich wieder ein paar Handlungsstränge zusammen. Wir lernen Murhder kennen. Ein Bruder, der vor vielen Jahren aus der Bruderscahft ausgeschlossen wurde, da er angeblich dem Wahnsinn verfallen sien soll. Einige werden sich vielleicht noch erinnern, dass er eine beziehung mit Xhex hatte, die jetzt Johns Shellan ist. Auch diese beiden bekommen in diesem Buch eine größere Aufmerksamkeit. Wieso das so ist, müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Gleichzeitig lernen wir die Wissenschaftlerin Sarah kennen, die von ihrem Mann geheime Unterlagen zu einem Forschungsprojekt an Vampiren gefunden hat. Als sie diesen Hinweisen nachgeht, lernt sie Murhder kennen und auch lieben. Ich muss sagen, in diesem Buch ging mir der Anfang zu langsam und die Beziehung zwischen den beiden hat sich dafür ganz schön heftig schnell entwickelt. Gerade der Anfang mit Sarahs Struggle über ihren verstorbenen Mann haben sich für mich sehr gezoen. Gleichzeitig hat sich mir aus diesem Bereich dann nicht erschlossen, wieso sie sich so schnell auf Murhder einlässt. Das ging mir an dieser Stelle alles etwas zu schnell und verworren. Allgemein die Idee fand ich aber super. Ich mochte es auch, dass wieder ein bisschen mehr zum derzeitigen Hauptkonfliktpunkt Thore kam. Man merkt irgendwie, dass es sich dahingehend in eine bestimmte Richtung entwickelt. Als würde man langsam das große Finale anstimmen. Auch wenn die Reihe niemals enden darf, immerhin liebe ich sie! 😀 Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr toll zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen, einfach weil es sich so schön flüssig lesen lässt. Caldwell mit der Bruderschaft ist ein bisschen wie nach Hause kommen. Man liebt und leidet mit den Brüdern. Gerne hätte es noch etwas mehr Interaktion zwischen den Brüdern sein dürfen, dass vermisse ich langsam etwas. Mal sehen, ob dies in den folgenden Bänden (?) wieder so sein wird. Ich finde es richtig toll, wie die Autorin es schafft, die Handlungsstränge immer mehr zusammenlaufen zu lassen. Hier wurde aus einem vorherigen Band das relativ unaufgeklärte Ereignis im Geister-Gästehaus aufgegriffen, falls sich daran noch jemand erinnert. Das damals war Murhder, den wir jetzt kennengelernt haben. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und waren sehr sympathisch. Obwohl ich am Anfang vom Namen abgeschreckt war, hat Murhder doch durch seine Art begeistert. Ich liebe die Bruderschaft der Black Dagger und werde es wahrscheinlich auch für immer tun. Auch wenn dieser Band etwas anders war, als die anderen Bände, hat er mir trotzdem noch sehr gut gefallen. Ich mag dieses Zusammenspiel der Brüder sehr und hoffe, dass wir in dem nächsten Band wieder mehr davon haben.

Ich empfehle das Buch gern weiter. Die Geschichte ist klasse

Von: Samy Datum: 29. January 2020

Murhder ist hier die Hauptperson, ich muss sagen er ist jetzt nicht mein Lieblingskrieger der Bruderschaft aber seine Geschichte ist amüsant. Er war lange verschwunden und deswegen ist seine Rückkehr natürlich nicht einfach. Das er auch mit Xhex zusammen war, die jetzt mit John zusammen ist, macht das ganze nicht einfacher. Da ich jetzt aber nicht zuviel verraten möchte werde ich hier nichts mehr zu der Geschichte schreiben. Das ich nicht zum wiederholtenmale den Schreibstil von J.R.Ward nicht mehr loben muss ist klar oder? Ich kann sie als Autorin einfach nur loben, natürlich sind ein paar Geschichten nicht nach meinem Geschmack, das liegt aber an den Charakteren. Doch da ist jeder Leser sicherlich anders und trotzdem ist für mich die Black Dagger Reihe die beste Fantasy Reihe für mich. Dieses Buch ist deswegen keine Ausnahme, Murhder ist nicht mein Liebling aber sonst ist das Buch von der Geschichte her richtig gut. Die Geschichte ist spannend und man erfährt weiterhin auch etwas von den anderen, die uns ja so am Herz liegen. Murhder hat eine wirklich packende Geschichte hinter sich und er konnte mich mitreißen. Ich hatte das Buch an 2 Tagen durchgelesen, was immoment für mich wirklich selten ist da ich durch die Schwangerschaft ein langsamer leser geworden ist. Doch das Buch hat mich gepackt. Es war einfach klasse. Es konnte mich emotional mitreißen und deswegen kann ich das Buch wieder nur empfehlen und ich bin gespannt wie es weitergeht.

Jede Menge Action

Von: Marie's Salon du Livre Datum: 28. January 2020

Seit knapp zwanzig Jahren lebt der Vampir Murhder isoliert von der Bruderschaft. Sein geistiger Zustand hat ihn gezwungen, sich zurückzuziehen. Nach Jahren der Abgeschiedenheit zwingt ihn ein Brief aus seiner Deckung und er nimmt Kontakt mit der Bruderschaft auf, um dort um Hilfe zu bitten. Bei der Suche nach einer Frau und ihrem Sohn benötigt er dringend Verstärkung. Es bedarf großer Überzeugungskraft, aber gemeinsam machen sie sich auf den Weg. Dort trifft er auf Dr. Sarah Watkins. Sie kämpft, um einen Jungen zu retten. Ihre Anwesenheit erschwert Murhders Einsatz, denn als Mensch, sollte sie auf Abstand gehalten werden. Sie macht sich allerdings kurzfristig unentbehrlich und wird mit in die unterirdische Welt der Bruderschaft mitgenommen. Wie hat es mir gefallen? Ich bin immer noch ein Fan der Autorin. Ich lese ihre Black Dagger Reihe mit Begeisterung und mit jeder Geschichte erstaunt sie mich aufs Neue. So auch dieses Mal! Mit diesem Buch lassen sich ein paar frühere Ereignisse erklären, was ich selbst echt cool finde. Eigentlich sollte ich alle nochmals lesen, um winzige Hinweise auf spätere Handlungen zu erkennen. Ich empfehle das Lesen in der richtigen Reihenfolge. Erst hier einzusteigen macht meiner Meinung nach keinen Sinn. Im Mittelpunkt steht dieses Mal Murhder. Eine Figur, um die sich seit Anbeginn der Serie viele Gerüchte und Geheimnisse ranken. Nun kommt endlich Licht ins Dunkel und seine Vergangenheit wird geklärt. Ich muss zugeben, dass mich sein Charakter nicht so sehr gefesselt hat, wie einige andere der Vampire. Sarah dagegen war eine sehr faszinierende Frau. Nach dem Tod ihres Mannes widmet sie sich völlig ihrer Arbeit als Wissenschaftlerin, die versucht schwere oder unheilbare Krankheiten zu entschlüsseln und zu heilen. Ein überraschender Fund bringt sie auf die Spur eines furchtbaren Geheimnisses ihres Mannes. Sie hadert mit ihrem neuen Wissen. Befürchtet, dass ihre Erinnerung an ihren Mann dadurch befleckt wird. Ihr moralisches Gewissen leitet sie und so trifft sie auf Murhder. Neben der Liebesgeschichte, erweißt sich die Autorin wieder einmal als Meisterin der Überraschungen. Die schwerwiegenden Probleme löst sie so selbstverständlich. Gleichzeitig legt sie neue Fährten, die mich jetzt schon auf das nächste Buch hinfiebern lassen. Das nächste erscheint am 24. März 2020 mit dem Titel "The Sinner" auf englisch.

Düster, erotisch, fesselnd…

Von: Catherine Oertel Datum: 23. January 2020

Puh… was für ein Trip. Ich bin begeistert. »Der Erlöser« Band 33 der Black Dagger Reihe überzeugt auf der ganzen Linie. Es darf wieder mitgefiebert, mitgelitten, mitgeweint und gelacht werden. Herzschmerz, Spannung, Erotik in Perfektion. Ich liebe diese süchtig machende Reihe. Den Buchdeckel aufzuschlagen fühlt sich für mich immer ein bisschen an wie nach Hause kommen. Kein Wunder denn die Bücher über die Black Dagger Bruderschaft begleiten mich seit über 15 Jahren. Die Brüder sind fast wie Familie für mich, wie gute Freunde die man ab und an besuchen fährt. Und mit jedem neuen Band lernt man weitere Brüder kennen und lieben. Erfährt ihre Geschichten und heißt sie in der Familie willkommen. Wie in diesem Band in dem sehr einfühlsam die Geschichte von Murhder erzählt wird und wir gleichzeitig einen kleinen Einblick in Xhex Vorgeschichte erhalten. Auf den Inhalt werde ich diesmal nicht weiter eingehen um euch die Spannung nicht zu verderben. Aber ihr könnt euch freuen es ist super spannend, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. J. R. Ward versteht es wie kaum eine andere mich ins Gefühlschaos zu stürzen, ich habe gelitten, geheult, gebangt, mir die Haare gerauft und gehofft dass alles gut wird. Es war so aufwühlend so emotional das ich einfach nicht ins Bett gehen konnte, nicht bevor ich nicht wusste, dass es einen Hoffnungsschimmer am Horizont gab. Was soll ich sagen: Es wurde eine sehr, sehr kurze Nacht. Auch zum Ende hin bleibt es spannend, denn die Autorin setzt geschickt den Grundstein für den nächsten Band. Ein neues Wesen betritt die Bühne. Mystisch, geheimnisvoll eine uralte Macht voller Magie. Ist es Freund oder Feind? Was bedeutet es für die Welt der Menschen und Vampire, dass es seinem Kerker entkommen ist? Oh Gott, ich platze fast vor Neugier. Band 34 wird sehnsüchtig von mir erwartet. Im Moment konnte ich noch keinen Erscheinungstermin finden aber ich hoffe doch sehr, dass wir dieses Jahr noch einen Band lesen können. Bis dahin müssen wir uns mit dem Spin off »Schwur des Kriegers« Black Dagger Legacy Band 4 – welcher am 09. Juni 2020 erscheinen soll über Wasser halten. Normalerweise empfehle ich an dieser Stelle die Reihe mit Band 1 zu beginnen, aber dieser Band stellt eine Ausnahme dar, denn er bietet die Chance zum Quereinstieg in die Reihe. Murhder kehrt nach 20 Jahren nach Caldwell zurück in denen sich vieles verändert hat. Sarah lernt die Brüder gerade erst kennen, was dem Leser die Möglichkeit eröffnet sie mit ihr zusammen kennen und lieben zu lernen. »Der Erlöser« ist diesmal als Einzelband erschienen, also doppeltes Lesevergnügen auf 672 Seiten. Top Preis Leistungsverhältnis! Fazit: Zurücklehnen und genießen! Düster, erotisch, fesselnd… Süchtig machende Romanreihe von der man einfach nicht genug bekommen kann. Für Black Dagger Fans ein absolutes Muss. Für Neueinsteiger, ihr werdet die Brüder lieben. Klare Leseempfehlung von mir!

Wow. Einfach nur klasse!

Von: Dreamlike Books Datum: 14. February 2020

Mein Fazit: - MIT SPOILER - Das Cover ist wie immer schön düster und passt sehr gut zum Thema. Dieses mal geht es um Murhder, den ausgestoßenen Bruder und die Wissenschaftlerin Sarah. Das ist ein wahnsinnig gute Kombination und die beiden ergänzen sich wirklich sehr gut. Murhder ist trotz das er so viel erlebt hat, ausgestoßen wurde und vereinsamt ist ein sehr loyaler Charakter der vom ersten Moment an meine Sympathie geweckt hat. Sarah ist ebenfalls eine sehr ehrliche Haut die das Unrecht aufklären will, was ihre alte Firma den unschuldigen Vampiren angetan hat. Dabei stößt sie auf die Welt der Vampire. Da sie aber bereits eine so emotionale Bindung zu dem gefolterten Jungen aufgebaut hat, nimmt sie die Veränderung die er durchlebt besser auf als vermutet. Sie ist sehr interessiert auch den Wissenschaftlichen Hintergrund der Vampire zu verfolgen und dabei auch John zu helfen, welcher von den Schatten verletzt wurde. Niemand weiß, wie es ihm ergehen wird. Wie man die Wunde heilt. Was passiert. Besonders hat mir in diesem Teil gefallen, dass der im ersten Buch verstorbene Darius auch immer wieder erwähnt wird. Murhder erkennt ihn in John wieder, weiß aber nicht weshalb. Auch John reagiert auf den ausgestoßenen Vampir und vertraut ihm sofort, ohne ihn eigentlich zu kennen. Man merkt das langsam hinterfragt wird, warum das so ist. Auch Xhex hat in Johns Raster gelesen und erkannt, dass er eine versteckte Seite hat die sie sich nicht erklären kann. Sie mutmaßt auf einen gestorbenen Zwilling, da sowas wie Reinkarnation eines verstorbenen Bruder doch zu viel des guten wäre. Oder? Ich hoffe, dass auch in den Folgebänden wieder mehr darüber zu lesen ist. Und wer weiß? Vielleicht zeigt sich die Persönlichkeit, die Erfahrungen und auch die Bindungen von Darius welche in John existieren irgendwann noch deutlicher. Ich wünsche es mir. Die Schatten sind ein ganz neues Problem, welches Throe heraufbeschworen hat. Er scheint fast süchtig nach dem Gefühl zu sein, was ihm die Schatten geben. Man merkt jedoch erste Andeutungen, dass ihm die Macht entgleitet. Die Schatten nicht so ergeben sind, wie es vielleicht scheint. Ich bin gespannt, wie weit das Eigenleben geht, was die Schatten scheinbar im Hintergrund aufbauen. Es bleibt auf jeden Fall spannend. Ich bin von dem Band wieder einmal sehr begeistert und muss gestehen, dass die Autorin es auch hier wieder geschafft hat mich von der ersten Seite an zu fesseln. Der Schreibstil ist so flüssig, die Abwechslung der Sichtweisen und Personen macht es so spannend, dass man einfach gar nicht aufhören kann. Es kommt gar nicht erst Langeweile auf, weil es einfach unmittelbar mit dem nächsten Thema verknüpft ist. Klasse. 5/5 Sternchen und eine absolute Leseempfehlung meinerseits!