J. Kenner

Year of Passion (1-3)

Year of Passion (1-3) Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen?

Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ...

Der Auftakt zu einem unvergesslichen Jahr – drei sexy Männer, drei heiße Lovestorys!

Sehr schöne Liebesgeschichte für zwischendurch

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 04. July 2019

Year of Passion – Januar, Februar und März. Es handelt sich bei jedem Monat um eine in sich abgeschlossenen Liebesgeschichte zwischen zwei Protagonisten, welche so in den anderen Storys immer wieder als Nebencharaktere auftauchen. Der schreibstil von J. Kenner hat mir alles in allem gut gefallen er war sehr flüssig und die Bücher wurden so zum Pageturner. Was mir allerdings nicht ganz so gefallen hat, ist die Perspektive des Schreibens, ich lese ja am liebsten Bücher die aus der Sicht der Hauptprotagonisten geschrieben sind. In diesen Bücher wird allerdings aus einer neutralen Erzählerposition heraus Geschrieben. Dadurch kann ich mich leider immer nur schwer in die Charaktere hineinversetzen und wünsche mir immer mehr Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Nun zu den einzelnen Geschichten: Januar: Die Geschichte von Reece und Jenna hat mir sehr gut gefallen, die Charaktere waren mir von Beginn an sympathisch. Besonders Reece hat mir mit seiner Art sehr gut gefallen. Die Geschichte hatte alles was eine gute Liebesgeschichte braucht. Der Spannungsbogen ist der Autorin sehr gut gelungen. Im Großen und Ganzen einen super schöne Liebesgeschichte für zwischen durch 4,5/5 Sternen. Februar: Mein Highlight in diesem Buch: Die Story von Brooke und Spencer. Die Charaktere sind sehr interessant und mega sympathisch. Sowohl Spencer wie auch Brooke haben jeweils ihre Geheimnisse die nach und nach aufgedeckt werden. Man hat von Beginn an das Gefühl das die beiden einfach zusammen gehören und man spürt beim Lesen quasi die Funken fliegen. Der Storyaufbau in dieser Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen und ich hätte gerne noch mehr von den beiden gelesen, freu mich aber, weil Sie in den weiteren Teilen immer wieder als Nebencharaktere vorkommen und ihre Geschichte dadurch weiter gehen kann. Alles in Allen meine Lieblingsstory in diesem Buch und definitiv 5 /5 Sternen wert! März: Die Geschichte von Cam und Mina. Cam und Mina sind beide in den Geschichten davor immer wieder als Nebencharaktere aufgetaucht, deshalb war ich sehr gespannt auf Ihrer Geschichte. Die Story konnte mich dann, leider nicht ganz so packen wie ich es mir nach der Februar-Geschichte gewünscht hätte. Ich hatte besonders zum Ende hin das Gefühl, dass die Autorin diese Geschichte einfach möglichst schnell erzählen möchte. Was wirklich Schade ist da die Charaktere von Mina und Cam und die Story wirklich großes Potenzial hatten. Trotzdem war es eine nette Geschichte für zwischen durch mit sympathischen Charakteren die zum Entspannen einlädt. 4/5 Sternen

Man of the Mon 1 - 3

Von: Bookspaced Datum: 12. June 2019

Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... -- In diesem Buch habe ich die ersten 3 Romane gelesen – Jänner, Februar und März. Jänner: Die Geschichte von Reece und Jenna fand ich wirklich süß. Es ist eine typische Geschichte für zwischendurch. Die Charaktere mag man von Anfang an. Auch Brent und die restlichen Nebencharaktere die einen auch weiterhin durch die Monate begleiten wachsen einem ans Herz. Februar: Spencer und Brooke sind bisher meine Lieblingscharaktere. Ihre gemeinsame Vergangenheit und die Probleme die von damals in der Zukunft immer noch präsent sind finde ich wirklich gut, da man einfach von Anfang an das Gefühl hat, dass die beiden einfach zusammengehören. Leider fand ich dass diese Geschichte zu kurz für dieses Buch war. Hier hätte ich mir auch ein eigenes Buch gewünscht. März: Auch in diesem Teil finde ich die Charaktere wieder toll. Mina hat mich an gewissen Stellen leider auch etwas genervt. In diesem Teil lernt man auch den Bruder von Mina kennen und ich hoffe das man evtl. noch ein bisschen mehr über ihn erfährt. Das gesamte Buch: Der Schreibstil der Autorin war wirklich locker und man konnte die Geschichten wirklich schnell lesen. Es sind wirklich gute Kurzgeschichten also sollte man keine großen Probleme, etc. erwarten. Auch die Idee mit dem Mann des Monats-Kalender finde ich sehr gut. Das Buch bekommt von mir 4,5 Sterne – basierend auf den einzelnen Kurzgeschichten. Vielen Dank an Diana und das bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Tolle Reihe, tolle Geschichten mit Potential auf mehr ♥

Von: marinapalacebooks Datum: 31. May 2019

Inhalt Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen … Meine Gedanken +++!!!Achtung Reihenrezension dadurch Spoilergefahr!!!+++ An aller erste Stelle möchte ich mich, beim Bloggerportal bedanken, für die tolle Chance, die Bücher auf meinem Blog besprechen zu dürfen. Auch nach Absprache mit der zuständigen Dame vom Bloggerportal möchte ich mich recht herzlichen bei ihr bedanken, dass ich eine Reihenrezension machen darf. Vielen Herzlichen Dank! ♥ Die Ideen hinter den einzelnen Geschichten haben mir gut gefallen. Zwischen allen Bänden hat sich der rote Faden – Die Rettung des „The Fix“ gezogen. Jede einzelne Geschichte hätte auf jeden Fall Potential gehabt ein eigenes Buch mit 300-400 Seiten zu werden (wo ich sicher jedes einzelne gelesen hätte), hätte man die Geschichte detailliert beschrieben und mehr ausgebaut. Denn die Inhalte waren alle recht kurz und knapp gehalten. Das fand ich sehr schade, denn gerade der eigentliche Männer-Contest an sich, war meiner Meinung nach zu sehr in den Hintergrund gedrängt worden, man liest immer nur kurz am Ende der jeweiligen Geschichte etwas davon. Da die Protagonisten schon älter sind haben sie auch schon eine Vergangenheit mitgebracht. Was ich sehr gut fand. Wie es oft in dem Genre ist, hatte ich auch hier bei beim Lesen nur einen Gedanken – redet doch normal und wie erwachsene miteinander dann würden viele Missverständnisse gar nicht erst aufkommen. (Doch dann gäbe es nicht so viele großartige lange Bücher). Oftmals spielt, unser Denken und Handeln verrückt, gerade wenn die Liebe im Spiel oder man verliebt ist, unabhängig von Alter oder Geschlecht, das haben mir die Bücher gezeigt und daher bin ich sehr froh gerade in meiner eigenen Situation gelesen zu haben. Das hat mir persönlich nochmal gezeigt, dass mein Verstand nicht verrücktspielt. Durch den locker leichten Schreibstil kam ich sehr schnell durch die Seiten, sobald ich mal die Zeit fand zu lesen. Gleichbleibend war der Schreibstil in allen Bänden. Mir ist aufgefallen, dass in ein paar der Geschichten die Aussprache in den erotischen Szenen sehr vulgär war, etwas das es echt nicht gebraucht hätte, zumal die Protagonisten doch schon erwachsen und keine junge Erwachsene mehr sind. Ebenfalls was ich auch sehr schade fand war, dass die erotischen zum Teil nur kurz erwähnt wurden und immer gleich waren. Hätte die Autorin in die Sexszenen mehr Abwechslung reingebracht aus auch hier mehr ausgebaut, wäre es sicher spannenderer geworden. Die Covers gefallen mir sehr gut und waren auch das Erste, die mir ins Auge gesprungen sind als ich mir die Bücher angeschaut habe. Die Männer auf dem jeweiligen Covern sind vom Aussehen eine sehr gute Mischung und das spiegelt sich auch in den einzelnen Charakteren der Männer wieder, denn sie könnten unterschiedlicher nicht sein, wobei sie alle ein sehr großes Neandertaler-Verhalten an den Tag legen. Was die Frauen ja bekanntlich, wenn es im Rahmen bleibt, toll finden. Ich finde auch, dass gerade die Cover die weibliche Leser ansprechen werden. Zumindest erging es mir. Die Farben der Covers sind sehr gut gewählt und harmonieren auch gut miteinander, wenn sie nebeneinander im Regal stehen. Jede Geschichte sowie jedes Buch an sich bekommt von mir ♥♥♥ für die Idee der einzelnen Geschichten, den leichten Schreibstil und das Cover.

Years of Passion

Von: Rinaa Datum: 30. May 2019

Years of Passion  Heute möchte ich euch das Buch "Year of Passion 1" von der lieben J. Kenner aus dem Diana Verlag vorstellen. Vielen lieben Dank für die Bereitstellung des Rezessionsexemplars. Ich bin jedoch ein bisschen zwiegespalten. Verlag: Diana  Autorin: J. Kenner  Erscheinungsdatum: 11.03.19 Preis: 12,99€  Seitenzahl: 561 Das Cover zeigt drei Kerle, die sehr muskulös sind. Sie gehören zu den einzelnen Monaten. Ich finde den Schreibstil von der Autorin schwierig. Ich konnte mich nicht so gut einfinden. Mal besser und mal schlechter.  Wie schon im Klappentext zu lesen ist, geht es um Freunde, die ihre Lieblingsbar vor der Schließung retten möchten, indem sie ein Fotoshooting für einen Kalender eröffnen.  Für mich sind die Kapitel etwa zu kurz gehalten, dadurch flog ich nur so durch das Buch. Die Spannung baut sich im ersten Monat auf. Die erste Beziehung war Aufregung und Dramatik zu gleich. Durch den Wechsel von jedem Monat gibt es keine Langeweile.  Manchmal waren mir die Charaktere zu mysteriös. Doch die Hauptcharaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen.  Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich das Buch gut für zwischendurch finde. Ich werde auch auf jeden Fall den zweiten Teil lesen, obwohl der erste Teil mich nicht so vom Hocker gehauen hat. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 3 von 5 Herzen.  Eure Rina  Werbung 

Prickelnd

Von: Lena Datum: 28. May 2019

Ich habe das Buch kürzlich beendet und es hat mir ziemlich gut gefallen! Das Buch an sich war jeweils in die Monate Januar, Februar und März aufgeteilt, wobei, jeder Monat andere Protagonisten hatte, die jeweils eine andere Geschichte zu erzählen hatten. Anfangs fand ich es etwas verwirrend, dass so viele Personen aufgetaucht sind, weil ich sie kaum zuordnen konnte, was sich jedoch im Laufe der Zeit gelegt hat. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm und leicht zu lesen und die Charaktere wirkten durch ihre Eigenheiten sehr lebendig, was mit sehr sehr gut gefallen hat. Von den Geschichten der Protagonisten Reece&Jenna, Spencer&Brooke und Cam&Mina fand ich tatsächlich Reece und Jenna’s Geschichte am besten. Die Idee war sehr gut, vor allem, weil es etwas Neues war und nicht schon “ausgelutscht” war. Grundsätzlich fand ich den Schreibstil sehr angenehm zu lesen, wobei ich die Autorin auch dafür loben muss, dass sie es geschafft hat, mich für ein paar Augenblicke den Alltag zu vergessen und mich komplett in die Geschichte versinken zu lassen. Bis auf ein paar komische Ausdrucksweisen, hat mir das Buch inhaltlich sehr zugesagt. Das Cover fand ich in Ordnung, aber es traf nicht ganz meinen Geschmack, auch wenn es im entfernten Sinne die Geschichte wieder spiegelt.

gut für Zwischendurch, leider aber nicht mehr

Von: Sparkles and her Books Datum: 17. May 2019

„Ich weiß, dass die Einnahmen geringer ausfallen, weil die Konkurrenz inzwischen mörderisch geworden ist, aber ich hätte nicht gedacht, dass er ein Problem damit hat, die Hypothek zu zahlen “ (Reece über Tyree in Year of Passion 1) Worum geht’s? Das „The Fix“ steht vor dem Aus. Die Bar, die für viele Leute ein wichtiger Bestandteil im Leben ist und deren Leute wie eine Familie zusammengehören, kann die Hypotheken nicht mehr bedienen. Um den Laden noch retten zu können, arbeiten alle zusammen, um mit verschiedenen Aktionen die Bar zu retten. Das Herzstück? Eine Kalenderaktion, bei der alle 2 Wochen ein „Man of the Month“ für einen Kalender gecastet wird. Doch in all dem Trouble entwickeln sich auch einzelne Lovestorys… In diesem Band geht es um die Freunde Reece und Jenna, die eine Anziehung spüren, aber doch nur Freunde sind, um Spencer und Brooke, die gemeinsam das The Fix renovieren sollen für eine TV-Show, aber zwischen denen Eiszeit herrscht, sowie um Cam und Mina, die gemeinsam im The Fix arbeiten. Year of Passion 1 ist der erste von vier Sammelbänden, in dem die Kurzgeschichten der ersten drei Kalendermonate zusammengefasst sind. Die Kurzgeschichten sind im Groben in sich geschlossen, allerdings kommen sowohl Leute als auch Handlungen aus anderen Kurzgeschichten vor. Es empfiehlt sich daher, die Reihe in richtiger Reihenfolge und komplett zu lesen. Schreibstil / Gestaltung Das Cover ist ein absoluter Hingucker mit seinen Glitzerelementen. Die drei – ähnlich aussehenden – halbnackten Männer geben die Idee vor, worum es in dem Buch geht: Sixpacks für den Kalender. Insgesamt wirkt die Aufmachung ansprechend. Das Buch wird in allen Kurzgeschichten mittels Erzähler erzählt. Es gibt in allen Kurzgeschichten weder eine Variation in der Sprache noch merkt man einen Unterschied, wenn der Erzähler den Fokus von einem Charakter zu einem anderen Charakter wechselt. Der Schreibstil ist größtenteils locker und gut lesbar, er ist vergleichbar mit den anderen Büchern der Autorin. Mein Fazit Year of Passion war eine Reihe, die mich direkt angesprochen hat, aufgrund erster verhaltener Stimmen dann doch einige Zeit ungelesen herumlag. Nachdem ich nun Band 1 gelesen habe, kann ich diese Stimmen zum Teil aber verstehen. Der Einstieg in das Buch gelang mir dürftig. Gerade am Anfang wird sehr viel über die Umstände und das The Fix berichtet, man lernt auf wenigen Seiten sehr viele Charaktere kennen. Das Januar mit seinen über 200 Seiten ist die längste Kurzgeschichte, da hier ja auch das Grundproblem um das The Fix erklärt werden muss. Es dauert jedoch einige Zeit, bis das Problem auf dem Tisch liegt. Relativ fix kommt dann die Kalenderidee auf dem Tisch. Fortan verlaufen die Kurzgeschichten nach folgendem Schema: 2 Charaktere, die was voneinander wollen, aber ein Problem verhindert es. Charaktere kommen sich näher, es gibt etwas Sex, es wird ein wenig über das The Fix gesprochen, auf den letzten Seiten kommen dann ordentlich (nachvollziehbares oder nicht nachvollziehbares) Drama und zack zack zack ist alles wieder gut. Dann kommt die Man of the Month Wahl und in einem Epilog die Überleitung in die nächste Kurzgeschichte. Beim Januar geht es um Reece und Jenna. Beide kennen sich seit der Kindheit und sind gemeinsam mit Brent ein festes Dreiergespann. Reece hegt seit jeher romantische (oder eher erotische?) Gefühle für Jenna, sie ebenso für ihn. Aufgrund ihrer Freundschaft reden sich beide jedoch ein, dass es nicht angehen könne. Nachdem Jenna einige Monate weg war, kommt sie nun zurück und soll als Marketing-Kopf das The Fix retten. Der Januar legt den Fokus auf das Grundproblem mit dem The Fix. Aus diesem Grund ist die Liebesgeschichte hier sehr kurz und fast schon undramatisch, auf jeden Fall komplett vorhersehbar. Aufgrund der Kürze der Geschichte passiert gerade gegen Ende sehr viel in sehr kurzer Zeit und für mich war das alles etwas zu viel und zu gewollt, klassischer amerikanischer Liebeskitsch. Beim Februar geht es um Spencer und Brooke. Die beiden sollen für eine TV-Show das The Fix renovieren, das Problem ist jedoch, dass beide Geschichte haben – sehr unschöne Geschichte. Spencer sinnt auf Rache gegenüber Brooke und erpresst sie, damit er an der TV-Show teilnimmt, die ihre Karriere ankurbeln würde. Der Februar hat mir am besten gefallen, da hier Spannung und Unvorhersehbarkeit vorlagen. Ich mochte die Geschichte um Spencer und Brooke, hier waren sehr viele interessante Facetten angelegt, die leider aufgrund der Kürze nicht ausgespielt werden konnten. Wie bereits im Januar überschlagen sich dann am Ende wieder die Ereignisse und ich blieb doch etwas frustriert zurück, weil die Geschichte so viel Potenzial hatte, aber einfach nicht den Platz hatte, sich zu entfalten. Beim März geht es um Mina und Cam, beide arbeiten im The Fix. Cam ist zudem der beste Freund von Minas Zwillingsbruder und sie kennen sich bereits seit Jahren. Cam hat bereits länger ein Auge auf Mina geworfen, über freundschaftliche Momente ging es jedoch nicht hinaus. Jetzt fühlen sich die beiden aber doch zueinander hingezogen, Mina hat aber Angst, was ihr Bruder davon halten wird und glaubt nicht daran, dass es für die Ewigkeit wird. Diese Geschichte war für mich die Langweiligste, da es für mich keine Spannung und keine wirklichen Probleme gab. Zu den Charakteren kann ich tatsächlich relativ wenig sagen. Es kommen sehr viele Charaktere vor – pro Kurzgeschichte stehen zwei im Vordergrund, es kommen jedoch auch welche aus vergangenen und künftigen Geschichten vor – und ich habe schnell den Überblick verloren. Hinzu kommt, dass die Charaktere doch sehr oberflächlich bleiben und aufgrund der Kürze der jeweiligen Geschichten gar kein wirklicher Verbindungsaufbau möglich ist. Somit ging ich aus dem Buch ohne wirkliche Erkenntnis, die Charaktere bleiben eindimensional. Am Ende gibt es zudem noch kurze Cameos von Charakteren aus anderen J. Kenner-Büchern, die ich allerdings nicht gelesen habe und nur von den Namen der Charaktere her kenne. In jeder Kurzgeschichte gibt es zudem eine solide Portion Erotik. Meist wirkten die Szenen für mich sehr stürmisch und gewollt, fast schon unpassend. Obwohl die Charaktere in jeder Geschichte wechselten, wirkten die Sexszenen doch sehr ähnlich: Wild, endlose Orgasmen, mehrere Runden, beim Januar gabs bisschen Haue, beim Februar bisschen Gefessle und beim März bisschen „Öffentlichkeit“. Ich fand die Sexszenen im Verhältnis zur Geschichte meist zu lang. Schade finde ich es, dass der Originaltitel „Man of the Month“ nicht beibehalten wurde. Dieser hätte deutlich besser gepasst, bei Year of Passion denke ich automatisch Richtung Calender Girl. Das Buch hat hiermit auch einige Ähnlichkeit, ist prinzipiell aber dennoch komplett anders ausgerichtet. Die „Man of the Month“-Wahl am Ende jedes Kapitels wird allerdings auch wenig thematisiert und dient meist eher für das finale Drama oder den finalen Kitsch. Der jeweilige Gewinner ist auch vorhersehbar. Insgesamt muss ich sagen, dass Year of Passion 1 mich mittelmäßig begeistern konnte. Es ist ganz nett, mehr aber auch nicht. Die Kurzgeschichten sind kurzweilig, es fehlt ihnen aber die Tiefe. Insbesondere die Februargeschichte hätte für mich Potenzial gehabt, in Romanlänge zu bestehen. Die Hintergrundgeschichte mit der Barrettung ist ganz interessant, wird meist jedoch sehr nebensächlich behandelt. Für ein kurzes Lesevergnügen ohne große Ansprüche zwischendurch eignet sich das Buch auf jeden Fall ganz gut. Ich werde Band 2 lesen und schauen, ob hier etwas mehr Input geboten wird. [Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.]

Gutes Buch für zwischendurch!

Von: Jasmin Datum: 14. May 2019

Das Cover ist mir direkt ins Auge gesprungen und der Klappentext klingt richtig spannend, weshalb für mich klar war. Das ich dieses Buch lesen muss! Dieses Buch ist ein auf und ab voller Emotionen, umgeben von Spannung und knisternder Erotik. Geschichten die einen Seite um Seite fesseln, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus meiner Hand legen. Wir erleben ... Januar ... hier lernen wir Reece und Jenna kennen, sie sind beste Freunde doch im Herzen sieht es ganz anders aus. Februar ... hier lernen wir Spencer und Brooke kennen und Gefühle einer alten liebe. Könnte diese wieder eine Chance bekommen? März ... hier lernen wir Cameron und Mina kennen. Mina ist die Schwester von Darryl und dieses ist der beste Freund von Cameron. Dies bedeutet wiederum ... Finger weg von der Schwester. Jede Geschichte ist für sich toll, fesselnd und bis zum Ende spannend.

Year of Passion

Von: Michelles Bookworld Datum: 09. May 2019

Bei "Year of Passion" war es auch die Grundlage der Story, die mich gereizt hat. Das Buch gliedert die Geschichten in Monate auf und jede enthält ein neues Pairing, das wir auf seinem Weg zum Liebesglück begleiten dürfen. Ich habe mich entschieden, auf die Sammelbände zu warten, die jeweils 3 Monate beinhalten und habe diese Entscheidung nicht bereut. Alleine das Cover besticht durch tolle Farben, eine schlichte, aber sexy Aufmachung und natürlich den passenden Bezug zum Inhalt des Buches. Ausgangslage ist eine Bar: The Fix. Ein beliebter Treffpunkt und ein Ort, der zahlreiche Menschen miteinander vereint. Doch die Konkurrenz ist groß und die Bar läuft Gefahr, geschlossen zu werden. Aber das wollen die Freunde rund um Reece und Co. nicht zulassen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Jenna überlegen sie sich ein Marketingkonzept: Wettbewerbe rund um einen Kalender, der am Ende 12 heiße Kandidaten erfordert. Wer sind am Ende die Glücklichen? Und vor allem: welche Geschichten erleben sie? So wie es scheint, ist das Buch tatsächlich darauf ausgelegt, dass die 12 Männer, die am Ende auf dem Kalender landen, auch diejenigen sind, welche in den entsprechenden Monatsgeschichten ihre Hauptrolle spielen. Jenna und Reece, Brooke und Spencer sowie Mina und Cameron bilden das erste Triple dieser neuen Reihe. Januar bis März werden mit ihren Geschichten gestaltet und gefüllt und es war sehr spannend, diese jeweils zu verfolgen. Jede davon hat ihren ganz eigenen Reiz, denn sie unterscheiden sich auch stark in ihren jeweiligen Ausgangssituationen. Mein persönlicher Favorit war die Februar-Geschichte von Brooke und Spencer, denn hier wurde es sehr emotional und das Drama der Vergangenheit, das hier seinen Auftritt hatte, hat mich sehr gefesselt. Dennoch haben mir auch die anderen beiden Pairings sehr zugesagt. Was ich persönlich sehr schön fand, war, wie die einzelnen Geschichten dann miteinander verknüpft wurden. Sei es im Übergang zum nächsten Monat oder wie bereits bekannte Gesichter wieder auftauchen. Das ist der Autorin sehr gut gelungen und ich hoffe, sie kann das weiterhin so gut umsetzen. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig und man kann sich ganz entspannt in dem Buch fallen lassen. Eigentlich fand ich es beinahe schade, dass die einzelnen Geschichten immer schon so schnell vorbei waren, aber in Anbetracht der Gestaltung kann nun mal nicht jede 400 Seiten haben und das ist auch gut so. Dadurch wird aber auch einiges komprimiert, was mir dann eben doch aufgefallen ist. Aber nichtsdestotrotz konnte mich die Autorin mit dem Einstieg in diese Reihe überzeugen und ich bin schon gespannt auf die nächsten Monate, die mich in den kommenden Büchern erwarten werden.

J.Kenner´s eigene Kalender Reihe der Auftakt

Von: Bücher machen Kopfkino Datum: 30. April 2019

An und für sich bin ich total begeistert von der neuen Reihe von J.Kenner. Ich bin sehr gut in das Buch rein gekommen und mag die flüssige Art der Autorin. Da es ja ein Kalender ist, werden 12 heiße Jungs uns zum dahin schmelzen bringen. Die Ersten 3 waren ja schon heiß, aber was werden die 9 anderen mit mir anstellen (Lach). Ich mag die witzige, humorvolle Art, die Liebe zu dem, was sie retten und tun. Natürlich kommen die Liebe und Erotik nicht zu kurz. Also für mich ist es absolut Lesenswert und ich freu mich auf die anderen Teile der Autorin.

Drei romantische Lovestorys

Von: Ela Datum: 29. April 2019

Das Cover ist unglaublich toll. Ein richtiger Hingucker. Es passt perfekt zu den Lovestorys. Es gefällt mir sehr. Es geht um drei Geschichten, die unfassbar nahe gehen. Sie sind mega gut beschrieben. Mega aufregend und unterhaltsam und auch sehr sehr prickelnd mit viel Romantik. Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich wäre nicht abgeneigt die anderen Bücher von ihr auch noch zu lesen. Sie hat eine tolle Schreibart.

3 Geschichten - jede anders spannend und doch magisch

Von: JosBuecherblog Datum: 22. April 2019

Diese Reihe ist mir sofort ins Auge gestochen besonders durch die Cover mit den jeweils verschiedenen Monaten. Dies hat mich neugierig gemacht, da ich noch nie eine Reihe gelesen habe, die nach dieser Einteilung lief. Diese Reihe ist etwas ganz besonderes, da es eine Rahmenhandlung während der ganzen Bände gibt. So geht es um „The Fix“ und dessen Rettung und Renovierung, was ich an sich schon sehr interessant finde. Allerdings ist diese Geschichte in die einzelnen Monate unterteilt, also in die Kalenderblätter, welche zu einer PR Aktion gehören. In jedem Monat geht es sozusagen um eine andere Beziehung und es kommen immer mehr Personen dazu. Trotzdem wird die Rahmenhandlung fortgeführt, was dem Buch einen sehr guten Lesefluss verleiht. Obwohl in den einzelnen Bänden immer andere Charaktere im Vordergrund stehen, erfährt man doch so manches über die anderen Personen. So baut sich nach und nach ein Netz aus Charakteren und deren Beziehungen auf. Am Anfang fand ich dies noch etwas verstrickt und unübersichtlich, aber kommt man erst mal in die Geschichte hinein, wird alles klarer. Wie schon erwähnt, hat mir der Schreibstil ebenfalls sehr gut gefallen. Ich kam sehr schnell voran, was durch die kurzen Kapitel noch unterstützt wurde. Außerdem gibt es noch so viele weitere Charaktere, deren Liebesgeschichten ich hören will und von denen ich mir auch noch einige spannende Details erhoffe. Deswegen bin ich sehr gespannt, wie diese Reihe weitergehen wird.

Gefühle die unter die Haut gehen! Jenna, Reece, Brooke, Spencer, Mina und Cameron, der Frühling im The Fix.

Von: bookloverin29 Datum: 22. April 2019

~Year of Passion Januar-Februar-März von Julie Kenner~ Drei einzelne Liebesgeschichten, die sich zwar ähneln, aber alle unterschiedlich unter die Haut gehen. Ehemalige Freunde merken, dass es verborgen noch andere Gefühle gibt und die Liebe zweier Verfeindeter entfacht aufs Neue. Und noch dazu stellt sich in jeder Geschichte die Frage, wer der Mann des Monats wird und auf das jeweilige Kalenderblatt kommt. Zu Beginn lernt man erstmal das The Fix und seine Mitarbeiter kennen, von denen die meisten eine eigene Geschichte bekommen. Die schlechte finanzielle Lage der Bar lässt alle über mögliche Lösungen nachdenken, um sie zu retten, wobei Jenna die perfekte Idee hat: ein Kalender mit Männern, am Besten den Mitarbeitern des The Fix. Das Jahr startet voller Gefühle und Sehnsüchten, die nach langem Unterdrücken endlich freigelassen werden: Jenna die taffe Geschäftsfrau, die zurück nach Austin kommt landet ziemlich schnell in den Armen ihres besten Freundes Reeces. Einem typischen Macho, mit harter Schale und weichem Kern. Sie sind beide sehr starke Charaktere, die zusammen noch viel stärker sind und endlich ihr Glück gefunden haben. Die Beiden habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen, da sie mit Herzblut das The Fix retten wollen und wirklich tolle Persönlichkeiten sind. Brooke und Spencer hingegen haben eine viel schwierigere gemeinsame Vergangenheit. Da sie sich zuletzt bei ihrer gescheiterten Hochzeit gesehen haben, gibt es noch einige ungeklärte Dinge zwischen ihnen, die im Laufe ihrer Geschichte aufgearbeitet werden. Durch zahlreiche Erzählungen der Vergangenheit wird klar, wie schwierig es die Beiden hatten und immer noch haben, da auch jetzt noch eine Person ihr Zusammenkommen verhindern möchte. Gefühle ohne Ende, die selbst dem Leser das Blut in den Adern gefrieren lassen, da die Autorin wirklich sehr realistisch schreibt. Mina und Cameron sind ebenfalls Freunde, die sich durch Minas Bruder schon sehr lange kenne. Aber das Knistern zwischen ihnen kann kaum übersehen werden und trotzdem dauerte es Jahr, bis sie einander wirklich wahrgenommen haben. In dieser Geschichte geht es um das Verstecken von Gefühlen, aus Angst dies könnte andere vielleicht verletzten. Von Liebe bis Schmerz über Erotik, bei diesem Buch empfindet der Leser alles sehr stark, fast so als wäre er selbst ein Teil der Geschichte.

heiß, heißer, J. Kenner

Von: Tasty Books Datum: 16. April 2019

Heiß, heißer, J. Kenner - zumindest wenn man diese Geschichten liest. Denn die Autorin schenkt dem Leser drei Abenteuer voller leidenschaftlichem Prickeln. Dazu gibt es eine große Portion Gefühl, interessante Charaktere und ein tolles Setting. Mehr geht nicht oder?Definitiv nein. Denn wem es sogar auf knappen 200 Seiten gelingt, seinen Charakteren Tiefgang und Facettenreichtum einzuhauchen, vor dem sollte man sich verneigen und genau das tue ich bei J. Kenner. Ich bin ein Fan dieser Autorin und sie hat viele gute Bücher, aber einige, die ich mit genial und ausgezeichnet beschreiben möchte. Der erste Band der Year of Passion Reihe gehört definitiv zu Zweiteren.Was den Leser erwartet ? Drei heiße, sexy Kerle und drei Frauen, die Wissen was sie wollen. Aber ob es für alle am Ende ein Happy End gibt? Wer J. Kenner kennt, der weiß, dass bei ihr grundsätzlich nichts unmöglich ist und so trumpft sie auch hier mit interessanten Hintergrundgeschichten auf. Es gelingt ihr aber dennoch jede Geschichte miteinander zu verflechten, denn der Dreh- und Angelpunkt ist die Lieblingsbar der Herren und die Freundschaft, die sie verbindet. 12 Kerle 12 gleiche Geschichten?Nein, denn trotz der Gemeinsamkeit wird jede Geschichte einzigartig augebaut und jeder wir ein ganz besonderen Touch verliehen. Natürlich findet man in jeder Variante ein gesundes Maß an Klischees, so dass man mehr als einmal schmunzeln oder den Kopf schütteln kann. Wie der Titel verrät schäumen die Geschichten über vor erotischen Szenen, aber dennoch wurden diese von der Autorin in der richtigen Dosis verabreicht, dass es nicht zuviel ist. Denn jede Story macht süchtig, nach mehr.Während Rece und Jenna sich mit der Frage beschäftigen müssen, ob eine Freundschaft für die Liebe geopfert werden kann, müssen sich Spencer und Brook mit der Vergangenheit auseinander setzen. Wieso ist diese Wut und Verletztheit von damals immer noch da und warum herrscht dennoch zwischen ihen eine ganz besondere Anziehungskraft, die auch nach Jahren nicht verschwinen will. Den Abschluss bilden Cameron und Mina. Was wirst du tun, wenn du in die Zwillingsschwester deines besten Freundes verliebt bist. Es gibt doch einen Ehrenkodex oder etwas nicht?Jedes Paar für sich, konnte mich überzeugen und für sich gewinnen. Denn alle werden von der Autorin so plastisch und bildhaft skizziert, dass es für mich ein Leichtes war mich auf jede einzelne Situation einzustellen und die Gedanken, sowie Gefühle der einzelnen Charaktere nachzuempfinden. Es gab immer wieder Momente in denen ich einem der Protagonisten ein Buch über den Kopf ziehen wollte oder noch besser ihn/ sie ertänken. Aber dennoch drehten sich alle Geschichten um ähnliche Fragen:Was bist du bereit zu geben, für den Menschen, dem dein Herz gehört?Wirst du dich verkriechen oder wirst du dich den Gefühlen in dir stellen? Den Ängsten, die diese Empfindungen in dir auslösen, entgegentreten und mit all den Konsequenzen, die sie mit sich bringen, leben?J. Kenner schreibt diesmal nicht aus der Ich - Perspektive und beweist, dass sie auch dies bravurös beherrscht. Mit der perfekten Wortwahl und einer direkten Schreibweise pflanzt sie die Geschichte mitten ins Herz des Lesers. Nimmt ihn auf kleine und große Gefühlsachterbahnen mit, um ihm am Ende ein wenig erschöpft, aber gleichzeitig heiß euch mehr zurück zu lassen. Mit dem Wissen "da geht noch mehr" stürzt man sich einfach ins nächste Abenteuer. Man sollte definitiv etwas zum abkühlen bei sich haben, denn J. Kenner bringt das Blut in Wallungen und noch mehr.Mein Fazit:Ein toller Reihenauftakt, der mich von Anfang bis Ende begeistern konnte. Perfekte Snacks für Zwischendurch, da die Geschichten mit rund 200 Seiten relativ kurz sind, aber dennoch einen hohen Unterhaltungswert aufweisen.Für J. Kenner Fans eine "Lesemuss" und für alle die es werden wollen. Zumindest aus meiner Warte."Liebe ist nicht das was man erwarte zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben." von Kathrin Hepburn.

Macht Lust auf mehr

Von: dielesebrille Datum: 15. April 2019

Year of Passion 1-3 Autorin: J.Kenner Seitenzahl: 560 Verlag: Diana Erschienen: März 2019 Genre: Liebe, Erotik, Emotion Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Meine Meinung: Wenn diese Autorin ein neues Buch auf den Markt bringt, komme ich nur selten drumherum, es in mein Bücherregal einziehen zu lassen und anschließend zu lesen. Ich mag ihre Geschichten und ihren Schreibstil und bin eigentlich immer positiv überrascht. Bei "Year of Passion" war es auch die Grundlage der Story, die mich gereizt hat. Das Buch gliedert die Geschichten in Monate auf und jede enthält ein neues Pairing, das wir auf seinem Weg zum Liebesglück begleiten dürfen. Ich habe mich entschieden, auf die Sammelbände zu warten, die jeweils 3 Monate beinhalten und habe diese Entscheidung nicht bereut. Alleine das Cover besticht durch tolle Farben, eine schlichte, aber sexy Aufmachung und natürlich den passenden Bezug zum Inhalt des Buches. Ausgangslage ist eine Bar: The Fix. Ein beliebter Treffpunkt und ein Ort, der zahlreiche Menschen miteinander vereint. Doch die Konkurrenz ist groß und die Bar läuft Gefahr, geschlossen zu werden. Aber das wollen die Freunde rund um Reece und Co. nicht zulassen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Jenna überlegen sie sich ein Marketingkonzept: Wettbewerbe rund um einen Kalender, der am Ende 12 heiße Kandidaten erfordert. Wer sind am Ende die Glücklichen? Und vor allem: welche Geschichten erleben sie? So wie es scheint, ist das Buch tatsächlich darauf ausgelegt, dass die 12 Männer, die am Ende auf dem Kalender landen, auch diejenigen sind, welche in den entsprechenden Monatsgeschichten ihre Hauptrolle spielen. Jenna und Reece, Brooke und Spencer sowie Mina und Cameron bilden das erste Triple dieser neuen Reihe. Januar bis März werden mit ihren Geschichten gestaltet und gefüllt und es war sehr spannend, diese jeweils zu verfolgen. Jede davon hat ihren ganz eigenen Reiz, denn sie unterscheiden sich auch stark in ihren jeweiligen Ausgangssituationen. Mein persönlicher Favorit war die Februar-Geschichte von Brooke und Spencer, denn hier wurde es sehr emotional und das Drama der Vergangenheit, das hier seinen Auftritt hatte, hat mich sehr gefesselt. Dennoch haben mir auch die anderen beiden Pairings sehr zugesagt. Was ich persönlich sehr schön fand, war, wie die einzelnen Geschichten dann miteinander verknüpft wurden. Sei es im Übergang zum nächsten Monat oder wie bereits bekannte Gesichter wieder auftauchen. Das ist der Autorin sehr gut gelungen und ich hoffe, sie kann das weiterhin so gut umsetzen. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig und man kann sich ganz entspannt in dem Buch fallen lassen. Eigentlich fand ich es beinahe schade, dass die einzelnen Geschichten immer schon so schnell vorbei waren, aber in Anbetracht der Gestaltung kann nun mal nicht jede 400 Seiten haben und das ist auch gut so. Dadurch wird aber auch einiges komprimiert, was mir dann eben doch aufgefallen ist. Aber nichtsdestotrotz konnte mich die Autorin mit dem Einstieg in diese Reihe überzeugen und ich bin schon gespannt auf die nächsten Monate, die mich in den kommenden Büchern erwarten werden. Fazit: ★★★★☆ Ein sehr schöner Auftakt für "Year of Passion". Die Geschichten haben ihren ganz eigenen Reiz und durch die verschiedenen Pairings wird das Ganze sehr abwechslungsreich. Ich bin schon auf die folgenden Bände gespannt und vergebe hier 4 von 5 Sternchen.

Guter Reihenauftakt!

Von: buecherliebe98 Datum: 12. April 2019

Das Cover ist passend zum Buch und Genre, mir persönlich gefällt es nicht so ganz, allerdings finde ich es toll, dass die ganze Reihe einheitlich ist! Es ist eine Klappbroschüre und hinten finden wir die ganze 'Year of Passio Reihe und vorne J. Kenners andere Reihe. Als ich das Buch, bzw die Reihe entdeckt habe, musste ich an erster Stelle an 'Calendar Girl' denken.. doch es ist eigentlich ganz anders. Das Buch ist mit einem sehr guten, einfachen, detaillierten und leichten Schreibstil von J. Kenner bestückt, was das lesen natürlich umso vereinfacht. Die ersten paar Kapitel leuchtete ein riesiges Fragezeichen in mir, da ich mich gefragt habe, worauf es denn nun hinausläuft und es eigentlich geht. Das Buch ist in drei Geschichten, bzw den drei Monaten unterteilt, die Kapitel haben eine gute Länge und auch die Monate haben eine Länge von ca 200 Seiten. Bis jetzt hatte ich noch nichts von der Autorin gelesen, doch dies möchte ich ändern, da mir der erste Band insgesamt gut gefallen hat, auch wenn ich den Januar eher schwach fand. In der Geschichte steht der Club, bzw die Bar "The Fix" im Vordergrund, wo sich alles Abspielt, die ich mir durch den Schreibstil gut vorstellen konnte. Doch man braucht keine Angst haben, dass sich in den Monaten alles wiederholt, denn im großen und ganzen ist es immer eine ganz neue Geschichte mit einer neuen Konstellation, dass es auch gar nicht langweilig wird. Auch die Protagonisten und auch die anderen Charaktere konnte ich mir sehr gut vorstellen, alles war Glaubhaft und ich wäre am liebsten die ganze Zeit dabei gewesen, also fast.. Die ganzen Handlungen konnte ich nachvollziehen, auch die Emotionen waren passend und die Entwicklung der Geschichte und Protagonisten waren passend. Fazit: Dadurch dass ich den zweiten Band bereits zu Hause habe, freue ich mich schon sehr damit anzufangen! Ich finde den Reihenauftakt total gut und ich bin echt gespannt wie es weiter geht.

Toller Auftakt

Von: Faltine Datum: 03. April 2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, es lässt auch keinerlei Zweifel am Genre aufkommen :D Toll finde ich, dass auch die Klappen gestaltet wurden. Das Buch besteht aus den drei Geschichten, bzw. Monaten. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge. Bisher habe ich nur die ''Deep'' Reihe der Autorin gelesen, da mir diese aber so gut gefallen hat, war klar, dass ich ab jetzt ihre kommenden Werke lesen werde :) Der Einstieg fiel mir sehr leicht, der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen – der Aufbau hat mich im ersten Moment an ''Calendar Girl'' erinnert, da dies die erste Reihe war, die ich diesem Sammelband Stil gelesen habe. Die Bar ''The Fix'' ist der Mittelpunkt der Reihe und durch die vielen kleinen Details, die die Autorin eingebaut hat, hatte ich auch keine Probleme mir diese vorzustellen und mich dort wohl zu fühlen. Der Verlauf war klar und nachvollziehbar, jede Geschichte hat ihre eigenen Konstellation, die spannend war und keine Langeweile aufkommen lässt. Das Ende der ersten Geschichte fand ich allerdings etwas flach, das des zweiten Bandes gefällt mir am besten. Die Geschichten haben viele glaubhafte Emotionen, die Genretypischen Szenen sind auf den Punkt ;) Es gibt viele Charaktere, die alle sehr authentisch sind und zwischen den Männern kann ich mich gar nicht entscheiden :D Die Handlungen und Emotionen fand ich alle nachvollziehbar und auch die Entwicklungen der einzelnen Figuren hat mir gut gefallen. Jedes Paar hat seine eigene Dynamik, die einen in den Bann zieht. Ein toller Auftakt, der nach mehr verlangt!

Tolle Idee und super umgesetzt

Von: Lea's Lesezauber Datum: 30. March 2019

Ja was soll man denn bitte zu diesem Cover sagen, es ist absolut ein Hingucker, die heißen Männer sind absolute Blickfänger und die Kombianiton mit schwarz und den rosa Highlights und dem Glitzer hat eine tolle Mischung abgegeben und ich kann es kaum erwarten die Reihe zusammen stehen zu sehen. Ich hatte das Buch schon länger im Blick und sehnsüchtig daraufhin "gehibbelt" und als ich es dann endlich in den Händen hatte musste ich gleich anfangen zu lesen. Ich habe schon andere Bücher der Autorin gelesen und fand diese immer ganz gut. Der Schreibstil ist flüssig und sehr bildhaft, auch genügend Knistern hat sie eingebunden. Besonders die erste Geschichte konnte mich wirklich fesseln. Da die auch so unterhaltsam war konnte ich mich gut in die Story einfinden und vor allem ohne Probleme die Charaktere kennen lernen. Jede Geschichte hat etwas besonderes und bietet interessante Protagonisten, mir hat eben auch der Wechsel der Perspektiven sehr gut gefallen. Toll finde ich, dass man eben jede Geschichte einzeln lesen kann, sie sind nicht von einander abhängig und doch sind sie verbunden. Mit jeder Geschichte lernt man tolle neue Charaktere kennen, was die ganze Story noch auflockert und unterhaltsamer macht. Dann gibt es Charaktere bzw. vor allem Männer die angesprochen werden aber nicht die Protagonisten sind, meine Hoffnung ist sie dann später auch nochmal in der Hauptrolle erleben zu können. Fazit: Ich habe das Buch sehr genossen und ich finde die Idee dahinter auch ganz toll, man könnte meinen das es von der Art her wie "Calendar Girl" ist nur eben auf eine ganz andere Art. Mir hat es gefallen, ich mag die Autorin und kann es kaum erwarten auch den nächsten Band und die nächsten Männer kennen zu lernen.

Januar bis März

Von: Marie's Salon du Livre Datum: 27. March 2019

Um ihre Lieblingsbar vor dem Aus zu retten, erarbeiten drei Freunde einen ausgeklügelten Marketingplan. Ein Kalender mit heißen Männern soll an den Mann oder besser an die Frau gebracht werden, um so den Besitzer von "The Fix" finanziell zu unterstützen. Deshalb braucht es für jeden Monat ein geeignetes Exemplar Mann. So entstanden zwölf Kurzgeschichten. Wie hat es mir gefallen? Julie Kenner ist eine Queen, wenn es um erotische Liebesgeschichten geht. Wenige Autorinnen verstehen es, "delikate" heiße Szenen zu schreiben, ohne vulgär oder abschätzig zu werden. Bereits mit der "Stark Reihe" konnte sie mich fesseln, wenn ich auch nur bis Teil 3 gelesen haben. Ich bin kein sonderlicher Fan von langlaufenden Reihen rund um nur ein einziges Paar. Bei der "Wanted Reihe" fieberte ich immer auf die neuen Bücher hin, denn in jeder Geschichte stand ein anderes Paar im Vordergrund und das mag ich generell sehr gerne. Somit war klar, dass ich diese Sammlung an Kurzgeschichten unbedingt lesen muss. Die Pärchen sind über die bar "The Fix" lose verknüpft. Hin und wieder zeigen sich bereits bekannte Figuren. Da ich nicht zu viel verraten möchte, gibt es von mir hier an dieser Stelle eine Leseempfehlung für alle Fans der Autorin. Doch neben der Liebesgeschichte nimmt auch die Rettung der Bar einen großen Teil der Handlung ein. Wie immer ein Vergnügen die Geschichten zu lesen und ich bin schon sehr neugierig, welche weiteren Hauptfiguren es geben wird.

The Fix,The Fix

Von: Iris Knuth / Hedwigs Bücherstube Datum: 26. March 2019

Juhu, endlich was neues von J.Kenner. Sie gehört mit zu meinen Lieblingsautorinnen. Das Cover hat mich total angesprochen. Den heißen Männer darauf, sind einfach ein Hingucker. Aber auch die Farben passen gut zusammen. In diesem ersten Buch geht es um drei verschiedene Männer und die passenden Frauen dazu. Außerdem sind es drei verschiedene Storys. Aber sie hängen dann doch alle zusammen. Und das Gesamtpaket stimmt total. Die Bar "The Fix" ist einfach klasse. Ein toller Ort wie ich finde. Und die Idee mit dem Kalender hat mir echt gut gefallen. Ich mochte die Charaktere total gerne. Jeder auf seine Art ist zwar anderes, aber dennoch passen sie sehr gut zusammen. Eine tolle Mischung aus allem. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Monate. ,Juhu, endlich was neues von J.Kenner. Sie gehört mit zu meinen Lieblingsautorinnen. Das Cover hat mich total angesprochen. Den heißen Männer darauf, sind einfach ein Hingucker. Aber auch die Farben passen gut zusammen. In diesem ersten Buch geht es um drei verschiedene Männer und die passenden Frauen dazu. Außerdem sind es drei verschiedene Storys. Aber sie hängen dann doch alle zusammen. Und das Gesamtpaket stimmt total. Die Bar "The Fix" ist einfach klasse. Ein toller Ort wie ich finde. Und die Idee mit dem Kalender hat mir echt gut gefallen. Ich mochte die Charaktere total gerne. Jeder auf seine Art ist zwar anderes, aber dennoch passen sie sehr gut zusammen. Eine tolle Mischung aus allem. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Monate.

Tolle Geschichte

Von: Dinchen´s Welt Datum: 21. March 2019

Dieses Buch lässt mich zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite mochte ich die Charaktere und die Geschichten dazu sehr gerne, genauso wie den flüssigen Schreibstil. Es ließ sich flott lesen. Die Story ist spannend, emotional und erotisch. Allerdings hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Ich kann es auch nicht genau in Worte fassen was mir gefehlt hat. Dennoch freue ich mich auf den 2 Band der Year of Passion Trilogie. Das Buch erhält von mir 3,5 - 4 Sterne

3 Bücher in einem

Von: Tanja‘s leseeckchen Datum: 11. March 2019

Year of Passion aus dem Diana Verlag das neueste Werk von J. Kenner. Im Taschenbuch sind immer 3 Monate in einem Buch zusammengefasst. Hier meine Rezi zu Januar, Februar, März Reece und Brent sind schon seit der Schulzeit eng befreundet. Jenna vervollständigt die Gruppe. Sie sind immer füreinander da. Tyree, dem die Bar The Fix gehört, in der Reece und Brent arbeiten, hat grosse finanzielle Probleme. Doch die 3 Freunde stehen ihm zur Seite. Sie wollen einen Kalender mit sexy Männern herausbringen, dessen Erlös die Bar retten soll. Jeden Monat ein neuer Mann und eine neue, heisse Story. Bisher mochte ich die Bücher von J. Kenner immer sehr gerne. Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist wie jedesmal sehr angenehm. Da wir hier praktisch 3 Bücher in einem haben, kann man die Geschichten sehr gut miteinander vergleichen. Die Pärchen die sich bilden, haben alle einen speziellen Hintergrund, egal ob Reece und Jenna, Spencer und Brooke oder Cameron und Mina. Januar Hier begleiten wir Reece und Jenna, die als beste Freunde mit ihren Gefühlen zu kämpfen haben. Wie lange können diese unterdrückt werden? Februar Bei Spencer und Brooke geht es um eine alte Liebe. Viel Wut und Frust. Doch es gab Gründe warum es damals nicht funktionierte. Haben sie diesmal eine Chance? März Bei Cameron und Mina liegt das Problem in der Tatsache, dass Mina die Zwillingsschwester von Darryl ist. Dieser ist Camerons bester Freund. Wie unter Freunden üblich, hab es den Kodex: Finger weg von der Schwester Obwohl alle Geschichten durch die Bar miteinander verbunden sind, sind sie doch in Aufbau und Handlung völlig verschieden. Die einzige Gemeinsamkeit: Die jeweiligen Protagonisten kennen sich schon längere Zeit. Jede Story für sich ist toll. Die jeweils nötigen Gefühle werden gut rüber gebracht. Das Buch hat wirklich Spass gemacht, und wir treffen sogar einen alten Bekannten wieder

Year of Passion (1-3)

Von: Laraundluca Datum: 10. March 2019

Inhalt: Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, fesselnd und packend, schnell und sehr flüssig zu lesen. Einmal angefangen fällt es schwer das Buch zur Seite zu legen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort mittendrin im Geschehen. 3 Männer, 3 Frauen, 3 eigenständige Geschichten in einem Buch, die dennoch alle zusammenhängen. Die einzelnen Storys ergebene in großes Ganzes. Alles dreht sich um die Bar "The Fix", die kurz vor dem Bankrott steht. Um diesen abzuwenden veranstalten ein paar Freunde einen Contest für einen Männerkalender. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und facettenreich, bietet Humor und Unterhaltung, Emotionen und Erotik. Lesegenuss pur! Eine rasante Story, bei der es nie langweilig wurde. Die Charaktere sind lebendig und gut gezeichnet. Sie passen einfach perfekt in die Handlung, sind facettenreich und vielseitig. Mit jeder einzelnen Figur konnte ich fiebern, fühlen und erleben. Das Buch hat mich geflasht und absolut begeistert. Ich freue mich schon auf die kommenden Monate. Fazit Absolute Leseempfehlung!

Super Auftakt

Von: Gremlins2/Emotionbooksworld Datum: 09. March 2019

Year of Passion (1-3) von J. Kenner  Wow, eine Bar, drei Monate und sechs Hauptakteure., verpackt unter einem ansprechend und durchdachten Cover. Alle Romane gibt es auch einzeln zu lesen, hier ist das erste Quartal unter einem Deckel. Dreh- und Angelpunkt ist die Bar The Fix. Um diese zu retten bildet Eventmanagerin Jenna im Januar, gemeinsam mit Reece, den Auftakt. Faszinierend bilden alle drei Geschichten eine eigenständige Story und doch gehören sie zu einem runden Ganzen. Den Februar dominieren Brooke und Spencer und im März lesen wir was Mina und Cameron erleben. Alle Monate gehen wunderbar ineinander über. Geschmeidig, modern und lebendig! Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, schwungvoll und herrlich angenehm zu lesen. Humorvolle und turbolente Szenen waren ebenso wie die Romantik vertreten. Feurig, temporeich und ohne jegliche langweilige Längen präsent sich dieser erstklassige Auftakt! Ausnahmslos werden alle Charaktere facettenreich, charismatisch und detailliert beschrieben. Jede einzelne Figur wird perfekt platziert und wirkt dabei so auffallend lebendig wie möglich. Ich bin auf der Suche nach Mister Januar, Februar und März sagenhaft fesselnd und mitreißend unterhalten worden und freue mich nun riesig auf den Rest des Jahres.

Zwiegespalten

Von: Leseratte Datum: 08. March 2019

Inhalt: Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Meinung: Also, fangen wir mal damit an das es jeweils 3 Geschichten pro Buch sind. Das finde ich ganz toll, so lernt man immer mal neue Charaktere kennen (: Toll finde ich auch die detailierten Beschreibungen (; Was mir allerdings nicht so gefällt ist die Sichtweise der Erzählung. Ich bevorzuge es aus der "Ich" Perspektive zu lesen, dass liest sich für mich persönlich einfacher, bzw.lese ich das lieber. Alles in allem, war das Buch definitv unterhaltsam für zwischendurch. Sehr in die Tiefe geht es nicht unbedingt, aber ich habe mich auch keineswegs gelangweilt oder als schlecht empfunden. Die Erotik nimmt hier keine Überhand, sodass man sich noch auf eine gut angelegte Handlung konzertieren kann. Aber ansonsten fand ich die Geschichten recht gut. Freue mich schon auf die weiteren Bücher.

Luft nach oben

Von: read_love_laugh Datum: 05. June 2019

Year of Passion ist eine vierteilige Reihe in der in jedem Buch drei zusammenhängende Geschichten erzählt werden. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Mit einer genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als diese Aktion... ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Ich muss gestehen, als ich die Bücher das erste mal gesehen habe, war ich etwas skeptisch. Es hat mich direkt an Calendar Girl erinnert (diese Reihe habe ich geliebt). ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Diese Geschichte hier ist niedlich und süß. Toll finde ich es, dass man über die drei Geschichten die gesamten Protagonisten genauer kennen lernen kann. Doch leider bin ich mit diesem Buch überhaupt nicht warm geworden. Ich konnte mich schwer an die Schreibweise gewöhnen und für mich persönlich zog sich einiges ganz schön hin dafür, dass sich drei Paare ein Buch teilen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Es ist schade, dass die Geschichte mich nicht überzeugen konnte, aber vielleicht hatte ich einfach andere Erwartungen. Ich wünsche mir sehr, dass es viele begeistere Leser geben wird. Denn jeder hat einen anderen Geschmack. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Trotzdem danke ich Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar.

Achtung spoiler

Von: _auszeit.bookstime_ Datum: 18. May 2019

Zu den Charakteren: Reece ist ein sehr heißer, liebevoller Typ der für seine Freunde immer da ist. Jenna finde ich im Buch super nervig, sie ist eine quengelige junge Frau die Gefühlt nur an sich und nicht an andere denkt. Zu dem Buch: Tatsächlich habe ich bis Seite 267 ausgehalten. Ich fand die Geschichte mit dem Jahreskalender super, allerdings war ich von Jenna so genervt das ich das Buch leider nicht beenden konnte. Zudem kommt das schon zu Beginn des Buches alle Klischees erfüllt worden sind. Es tut mir sehr leid für die Autorin, da sie viel Zeit und bestimmt viel Herzblut reingesteckt hat . Für mich war dieses Buch allerdings ein absoluter Reinfall. Abschließend möchte ich mich aber noch bei dem Randomhouse Verlag bedanken für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Ich gebe dem 1 Band der 6 Reihe allerdings nur 2/5⭐ da ich die anderen Bücher nicht weiter beurteilen kann und möchte.

Eine Bar, die gerettet werden muss und ganz viel prickelnde Liebe...

Von: Sarahs kleine Bücherwelt Datum: 29. April 2019

In der Reihe „Year of Passion“ von J. Kenner lernen wir die Bar „The Fix“ kennen. Die Bar hat viele Stammkunden und ein eingespieltes Team, welches einer Familie gleicht. Allerdings steht es schlecht um die Bar und sie stehen kurz vor dem Verkauf. Als die besten Freunde und gleichzeitig Mitarbeiter des Besitzers Tyree dies mitbekommen ist ganz schnell klar, sie wollen helfen! Kurzerhand wird alles umgekrempelt und die Bar soll mithilfe von einer besonderen Marketingaktion gerettet werden. Die Idee – ein Contest für einen sexy Kalender, der zugunsten der Bar verkauft wird. Jede zweite Woche wird ein neuer Wettbewerb stattfinden, um 12 Männer für den Kalender zu finden. Nebenbei ergibt sich die Möglichkeit die Bar durch eine Fernsehshow bekannter zu machen. Die Idee des Contest und der Show kommen sehr gut an und alle hoffen auf ein positives Ende. Nach und nach lernen wir die Menschen um „The Fix“ kennen und lieben. Pro Monat dürfen wir uns über ein prickelndes, spannendes und einem zum Schmunzeln bringendes Buch freuen. Im Januar lernen wir Reece und Jenna, im Februar Spencer und Brooke und im dritten Cam und Mina kennen und lieben. Jede Story ist ganz anders, allerdings haben sie etwas gemeinsam – ein prickeln! :-) Ich war sehr gespannt auf diese Reihe, da ich die bisherigen Bücher von J. Kenner sehr, sehr mochte und ich wurde nicht enttäuscht! Die Protagonisten sind mir bis jetzt alle total sympathisch und man merkt, wie wichtig Familie und Freunde für sie sind. Alle ziehen an einem Strang um die Bar, ihren gemeinsamen Lieblingsort zu retten. Die Hintergrundstory nahm dann eine Wendung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Des Weiteren haben mich nach dem Januar, der Februar und März überrascht. Ich hätte zuvor geschworen zu wissen, mit wem die Story weiter geht, aber man wurde überrascht. Eine Reihe mit 12 Teilen scheint sehr groß zu sein, aber die Bücher sind nicht sonderlich dick, sodass es die perfekte Lektüre für zwischendurch ist. Zudem ist es schön zu wissen, wie es mit dem Hauptpaar aus z.B. dem Januar weiter geht. Es ist ein wenig wie eine kleine Sitcom! Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit durch das Bloggerportal erhalten habe, in den ersten Sammelband reinzuschnuppern. Die übrigen habe ich mir bereits geholt! :-D Wenn man möchte, kann man sich die Bücher auch alle einzeln holen, aber vom Preis her sind die Sammelbänder natürlich praktischer. Für jeden Fan von J. Kenner und erotischen Liebesromanen kann ich diese Bücher nur empfehlen!

3 heiße Storys

Von: Michas wundervolle Welt der Buecher Datum: 20. February 2019

Meinung: Es handelt sich hier um eine 12!-teiligen Reihe an Kurzgeschichten, den Anfang mach natürlich der Januar Die Autorin hat hier eine Reihe rund um Liebe ,Erotik und die Rettung der Bar The Fix. Der Schreibstil der Autorin flüssig leicht und mit viel Humor , die Charaktere wunderbar vor Augen durch den bildlichen Stil. Werden sie es schaffen die Bar zu retten durch ihre Aktion und welche Paare werden wir noch begleiten in dem 12 Teiler .

Hot, hotter, The Fix

Von: Zeilenwanderzauberin Datum: 16. February 2019

Year of Passion - Januar J. Kenner startet mit dieser 12!-teiligen Reihe an Kurzgeschichten. Januar ist der erste Teil und schon jetzt sind viele verschiedene Charakter aufgetaucht, wo man gerne mehr erfahren wollen würde. In Teil 1 stehen Jenna und Reece im Mittelpunkt. Hach was hab ich gelacht und geschmunzelt und geseufzt. Jenna und Reece haben es wirklich nicht einfach. In „Year of Passion - Januar“ dreht sich alles um die berühmt berüchtigte „Friendzone“ und ob bzw. wie man ihr entkommt. Ebenso werden die beiden vor eine eine schier aussichtslosen Lage gesetzt. Sie müssen zusammenarbeiten um das Herzblut der Jungs, die Bar „The Fix“ zu retten.Ich muss sagen J. Kenner hat so viel tolle Faktoren mit eingespielt. Die Angst, die Zweifel, der Frust den die ungewollte Friendzone auslöst, die unbeholfene Art und das wissen, dass das Verlangen nicht unterdrückt werden kann. Neben prickelnden Szenen waren die Gefühle einfach unglaublich realitätsnahe beschrieben. Einziger Kritikpunkt war das Ende, was doch recht schnell und flach gelegen war. Aber es warten ja noch einige Teile rund um „The Fix“!. Year of Passion - Februar Teil 2 toppt Teil 1 um längen. Alte Gefühle, Frust, Wut, Groll und Verzweiflung mischen sich zu einem hormonvollen Cocktail. Brook muss ihren Eltern beweisen, dass sie es kann und der letzte Strohalm nach dem sie greift ist eine Realtiy-Serie über die Modernisierung vom „The Fix“ doch genau dafür braucht sie Spencer! Dieser merkt sofort, dass Brook in der Klemme steckt und hilft ihr unter Bedingungen, die Brooks Gefühlswelt auf den Kopf stellt. Was als Racheplan beginnt, endet mit alten Gefühlen, altem Frust und alter Wut die sich in etwas wundervoll bitter süßem verwandeln. Das Vertrauen der beiden wurde zerstört, das Aufbauen dauert an, doch J. Kenner hat es auch im zweiten Teil der YoP-Reihe geschafft, subtil die Spannung zu halten und den Grad zwischen Erotik und Gefühlen perfekt auszupendeln. Zu beginn konnte ich mich nicht entscheiden, wen ich lieber mochte. Die taffe Booke die sich Spencer stellt und alles tut um in den Genuss seiner Hilfe zu kommen oder Spencer, der ihr Hilft und sich Stück für Stück in ihr verliert. Year of Passion - März Hui Cam ist mal eben sowas von Hot und er weiß was er will! Mina, die zufälligerweise auch die Zwillingsschwester seines besten Freundes ist. Nach Jahren der unterdrückten Gefühle und der verbotenen Sehnsucht nimmt er es endlich in die Hand und schafft es Mina in seine Richtung zu ziehen, die sich jedoch auch bereitwillig auf dieses Spiel einlässt. Denn wenn Mina jemanden gefühlstechnisch nicht als Familie sieht, dann ist es Cam. Cam der tiefe berührende Gefühle in ihr auslöst, Cam vor dem sie sein kann wie sie ist und der ihr trotzdem das Gefühl gibt eine Frau zu sein. Mina und Cam sind wie Dynamit und das Knistern geht einem ins Blut über. 3 Kurzgeschichten, drei Männer, drei Frauen und das „The Fix“ J. Kenner hat da einen Auftakt zu einer grandiosen Reihe begonnen und sie würzt ordentlich mit tiefen Gefühlen, glühendem Verlangen und wahnsinniger Intimität. Ich bin restlos begeistert und freue mich schon auf die nächsten Teile!