Veronica Henry

Ein Rezept fürs Glück

Ein Rezept fürs Glück Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 9,99 [D] inkl, MwSt, | € 10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Laura zaubert ihre berühmten Köstlichkeiten nach alten Familienrezepten. Seit über zwanzig Jahren ist sie mit ihrem liebevollen Ehemann Dom glücklich verheiratet und hat zwei Töchter. Jetzt muss sich Laura auf eine Umstellung gefasst machen, denn ihre Kinder ziehen aus. Bislang war das Haus immer voller Menschen, Gelächter und köstlicher Gerüche – das soll nun vorbei sein? Und dann erfährt sie auch noch, dass Dom eine Affäre hat. Laura fühlt sich vollkommen allein und sucht Trost in der Kiste mit Rezepten. Davon inspiriert beginnt sie ihre selbstgemachten Leckereien zu verkaufen. Denn wie sagt man so schön: Ein gutes Essen ist das Fundament allen Glücks!

Ein Rezept fürs Glück

Von: floridababy Datum: 20. September 2021

Das Buch habe ich gar nicht mehr aus der Hand gelegt, es ist so toll geschrieben und springt zwischen den Zeitzohnen hin und her, es ist aber gut zu folgen. Lauras Kinder ziehen aus, ihr Mann Dom hat eine Affäre und sie versucht sich mit den Rezepten der Oma wieder in ein glückliches Leben zu kämpfen. Es ist mitreissend und beim Lesen kann man schon den Duft der aus den Rezepten entstehenden Leckereien wahrnehmen. Schön ist, dass am Ende des Buches auch wirklich noch Rezepte drin sind, die man nachmachen kann. Laura ist eine starke Frau und verkauft nun auch die Leckerein, die sie zum Trost zubereitet hat. Ein sehr sehr schönes Buch.

Für das Glück muss man was tun

Von: Brijo Datum: 18. September 2021

Laura ist mit Dom glücklich verheiratet und hat 2 Kinder. Doch nun ziehen die Kinder aus und Laura erfährt, das ihr Mann sie betrügt. Nun ist nichts mehr wie es wahr. Laura nimmt ihr Leben in die Hand und sucht sich Perspektiven für ihre Zukunft. Zum anlehnen hat sich ja noch ihre Großmutter, die sie auch großgezogen hat. Ich habe dieses Buch garnicht aus der Hand legen mögen, so hat mich die Geschichte gefesselt. Es wird in 2 Zeitzonen erzählt, aber es ist nicht schwer, alles zu verstehen, weil es wunderbar geschrieben ist. Es gibt Geschichten über Laura, über Dom, über die Geliebte von Dom usw. Aber das ist wunderbar aufgeteilt, das man die Geschichten unheimlich gut verstehen kann. Veronica Henry hat mich in eine sehr schöne Welt entführt, das Buch hat unheimlich Spaß gemacht. Und am Schluss gibt es auch noch wunderbare Rezepte – Familienrezepte. Im Buch hat Laura diese Rezepte gekocht und man konnte beim Lesen schon riechen, was sie hergestellt hat – Wunderbar. Ich vergebe gerne 4,5 Sterne und spreche eine unbedingte Leseempfehlung aus.

Familienrezept

Von: MrsHoney Datum: 18. September 2021

Ich war am Anfang sehr überrascht. Der Text auf der Rückseite des Buches und der Klappentext waren komplett unterschiedlich. Sehr ungewöhnlich. Auch sehr überraschend war der Anfang des Buches. Dieser hatte wieder nichts mit den Beschreibungen zu tun. Ich fand das Buch grundsätzlich sehr gelungen und schön geschrieben. Auch das es in zwei unterschiedlichen Zeiten spielt, hat mir gut gefallen. Die Geschichte in der Gegenwart rund um Laura war aber schon sehr vorhersehbar. Rundum eine schöne Geschichte für Alle, die gerne Liebesgeschichten lesen. Man kann sehr gut eintauchen und hat direkt Bilder im Kopf. Ein Zitat hat mir besonders gut gefallen: Wenn man ein Buch liest, muss man der/dem Autor/in die Kontrolle überlassen und ihr/ihm folgen, wohin sie oder er einen führt. Da ist was Wahres dran.

Ein Rezept fürs Glück

Von: Anni Datum: 20. September 2021

Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Es war leicht und locker zu lesen, was ich sehr schön fand. Es hätte manchmal doch etwas mehr Spannung dabei sein können. Aber das ist ja Geschmackssache. Ich konnte mich gut in der heutigen und der damaligen Zeit reinfühlen,was ich auch sehr toll fand. Ich fand es auch gut, dass die Geschichte von Jilly und auch von Laura genügend Platz in der Erzählung bekommen hat. Ich kann das Buch auf jedenfall weiter empfehlen.

Ein Rezept fürs Glück

Von: Petra Kannchen Datum: 20. September 2021

Die Hauptperson dieses Romans ist Laura, eine begeisterte Hobbyköchin. Seit Jahren begeistert sie ihre Familie und Freunde mit Köstlichkeiten aus dem Rezept Fundus ihrer Familie mütterlicherseits. Nun steht Laura plötzlich vor einer Umstellung, ihre jüngste Tochter zieht aus und ihre Mann hat eine Affäre. Halt und Trost findet sie in der Kiste mit den alten Rezepten und bei ihrer Großmutter Jilly. Von ihr hat Laura den Kampfgeist geerbt und sie beginnt neue Wege zu gehen. Mich hat das Buch total begeistert. Neben Laura spielt auch ihre Großmutter eine weitere Rolle in diesem Roman. Es wird ihre Geschichte erzählt und die ihrer Freundin Ivy. Beide Frauen verbindet eine lebenslange Freundschaft, da sie schwere Schicksalsschläge erlitten haben und sie gemeinsam gemeistert haben. Vergangenheit und Gegenwart ergänzen sich wunderbar und sind miteinander verbunden. Für mich ist die Kernaussage dieses Buches, das man nie aufgeben soll, egal was einem auch passiert. Laura entwickelt gerade in ihrer schlimmsten Krise ungeahnte Kräfte und merkt wie stark sie eigentlich ist. Eine große Rolle spielen in diesem Roman auch Freundschaften und gutes Essen. Der Schreibstil ist sehr lebendig, spannend, flüssig und humorvoll. Der Clou ist die Rezeptsammlung am Ende des Buches. Man kriegt Lust, sofort den Kochlöffel zu schwingen. Ich kann das Buch nur empfehlen, aber Vorsicht es besteht Suchtgefahr😂 und es könnte zu Schlafmangel kommen, denn das Buch ist so fesselnd, daß man es kaum zur Seite legen kann.

Rezepte für Gerationen

Von: Kate99 Datum: 19. September 2021

Für die Hausfrau Laura steht eine Umstellung bevor, auch Ihre jüngste Tochter zieht aus, um in einer anderen Stadt zu studieren. Laura macht sich Sorgen, da Ihr Haus bisher immer lebendig war. Zusätzlich kommt ans Licht, dass Ihr Ehemann Dom eine Affäre hat. Wen soll Laura jetzt Ihren Kochkünsten begeistern? Laura nimmt sich Zeit, um herauszufinden, was für Möglichkeiten sie hat. Sie renovierte die Mansardenzimmer im Dachgeschoss, um diese bei Airbnb anzubieten und nutzt Ihre Kochkünste, um sich einen begehrten Platz, auf dem Markt zu ergattern, um dort Marmeladen, Chutneys, etc. zu verkaufen. Ein Problem bleibt, wie soll es mit Ihrer Ehe weitergehen? Ein zweiter Erzählstrang handelt von Lauras Großmutter Jilly und Ihren Schicksalsschlägen in der Vergangenheit. Doch Jilly kann sich glücklich schätzen, bei allem steht Ihr Ihre Freundin Ivy zur Seite. Ein Roman über starke Frauen in verschiedenen Zeitzonen, der zuletzt noch mit Rezepten zum Nachmachen gekrönt wird. Unbedingt Lesen!

Gemütlicher Roman über die Liebe und die Liebe zum Kochen

Von: Eva Datum: 18. September 2021

Ich habe das Buch sehr genossen und es an einem Abend zu Ende gelesen. Die Geschichte wechselt zwischen Gegenwart und 1942 und zwischen den Perspektiven der Figuren. Insofern wird es nicht eintönig. Die Rezepte am Ende des Buches finde ich persönlich auch immer nett, da die Geschichte sich ja viel mit Kochen und Backen beschäftigt.

Sehr zu empfehlen

Von: Lesefee1982 Datum: 15. September 2021

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Der Sprung zwischen Vergangenheit und Zukunft ist hervorragend gelungen. Jilly und Ivy haben eine besondere Freundschaft, die alle schweren Schicksalsschläge zusammen überstanden haben, einfach in dem Sie fest zueinandergestanden sind und sich gegenseitig immer unterstützt haben. Jilly hat trotz der vielen schweren Schicksalsschläge immer gekämpft und hat das auch an Ihre Enkelin Laura weitergegeben. Laura merkt erst als alles zu zerbrechen droht, wie stark Sie wirklich ist. Ich kann das Buch nur empfehlen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen.

Zwei starke Frauen und ihre Rezepte fürs Glück

Von: Lesemaus.P. Datum: 15. September 2021

Das Cover ist sehr gut ausgewählt, ebenso der Schreibstil der Autorin. Der Leser wird mitgenommen in die Jahre 1942 und 2017. 1942 nimmt das Schicksal von Jilly seinen Lauf und 2017 wird auch das Leben ihrer Enkelin Laura völlig auf den Kopf gestellt. Die Lebensgeschichte von Jilly (Kanga) zieht sich durch den gesamten Roman und zeigt die Stärke dieser taffen Frau und ihre ganz besondere und positive Lebenseinstellung. In jungen Jahren hat das Leben sie durch den Krieg schon sehr gefordert und sie musste sich hart durchs Leben kämpfen. Im Jahr 2017 stand Laura allein da. Ihre Töchter studierten an unterschiedlichen Orten und Dom hatte mit seinen Projekten viel zu tun. Nebenbei verbrachte er auch viel Zeit mit seiner Anwältin. Es brachte Lauras Leben völlig aus dem Gleichgewicht. Ist tatsächlich geteiltes Leid auch halbes Leid? Und was hat es mit den Rezepten und dem Glück dabei auf sich? Helfen sie tatsächlich aus den Eheproblemen in ein neues und besseres Leben auf eigenen Beinen und Eigenverantwortung? Ich empfehle den LeserInnen, sich selbst die Zeit für den sehr unterhaltsamen, gefühlvollen, warmen und sehr emotionalen Roman zu nehmen. Es ist gute Unterhaltung.

Ein schöner Wohlfühlroman

Von: Bücherwurm Datum: 12. September 2021

Schon alleine durch das Cover angelockt wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Natürlich hoffte ich auch, in diesem Buch passend dazu Rezepte zu finden. Das Buch beginnt mit dem Auszug des Sohnes. Schon bei der Abschlussfeier zeigt sie ihre Kochkünste. Bald nachdem die Kinder aussser Haus sind stellt sie fest, dass ihr Mann eine Affäre hat. Sie beginnt zu kochen bzw. zu backen und verkauft ihre Kreationen. Das Buch handelt von starken Frauen, die sich selbst finden und trotz aller Probleme gestärkt daraus hervor gehen. Toll finde ich es auch, dass es am Schluss und auch in dem Buch Rezepte gibt, die in dem Buch vorkommen. Da bekommt man doch gleich Appetit.