Nora Roberts

Verlorene Liebe

Verlorene Liebe Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Kathleen und Grace sind Schwestern, wie sie verschiedener gar nicht sein können. Während die unbekümmerte Grace als Krimiautorin Karriere macht, arbeitet die kühle, überlegte Kathleen nach einer gescheiterten Ehe als Lehrerin an einer Klosterschule. Doch da sie dringend Geld benötigt, heuert Kathleen bei einer Telefonhotline an. Ein lebensgefährlicher Nebenjob, wie sich herausstellt, der ihr schließlich zum Verhängnis wird …

Ein gutes Buch für Zwischendurch!

Von: Selli Datum: 14. January 2020

"Verlorene Liebe" von Nora Roberts ist bereits 1995 auf Deutsch erschienen und hat im Dezember letzten Jahres einen neuen und wesentlich schöneren Look bekommen😍 Die Geschichte handelt von zwei Schwestern, die in Gefahr schweben. Grace ist Krimiautorin und ihre Schwester Kathleen eine Lehrerin an einer Klosterschule. Doch Graces Schwester arbeitet nachts für eine gewisse Hotline und erfüllt ihren treuen Anrufern am Telefon ihre Wünsche. Dass dieser geheime Nebenjob lebensbedrohlich werden kann, hat sie nicht geahnt.. Während mir der Schreibstil der Autorin total gefallen hat, hat mich die Erzählperspektive anfangs sehr verwirrt, da aus der Sicht eines allwissenden Erzählers erzählt wird😅 Zu Beginn dachte ich, die Autorin springt mit jeder neuen Szene oder jedem neuen Kapitel von einer Person zur nächsten. Als dann in einem Kapitel eine neue Person dazu kam, stießen mir manche Gedankengänge komisch auf, wodurch ich erst verstand, dass die zu der neuen Person gehörten und nicht zu der Person, von der ich glaubte, ihre Sichtweise zu lesen😂Meine Beschreibung klingt verwirrend? Genauso ging es mir mit dem Buch! Nachdem sich das geklärt hatte, hatte ich den Dreh raus und das Lesen fiel mir dann wesentlich leichter😍 Ich mochte die Chaktere, auch wenn sie für mich ein wenig mehr Tiefe haben könnten. Vor allem Grace fand ich erfrischend, da sie selbstreflektiert ist und sich Fehler oder schlechte Charaktereigenschaften eingestehen kann. Sie weiß, was sie will, und lässt nichts, das sie angefangen hat, unbeendet. Jedoch fand ich ihre Beziehungen zu den anderen Charakteren etwas oberflächlich🤔 Der Spannungsbogen war in Ordnung, aber angesichts des Themas, das aufgegriffen wird, definitiv noch ausbaufähig, da ich die Wendung(en) vorhersehen konnte und die Geschichte zu keinem richtigen Höhepunkt kam. Meine Erwartungen hat das Buch nicht ganz getroffen, da es mich nicht wirklich überraschen konnte, aber enttäuscht hat es mich auch nicht.