Monica Murphy

Unendliche Liebe

Unendliche Liebe Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 7,99 [D] | CHF 9,00 [CH]

oder hier kaufen:

Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen?

Ein unglaublich guter Abschluss

Von: Catlovebooks Datum: 05. December 2016

ZUM INHALT: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? MEINE MEINUNG: Dies ist der 4. Band der "Together Forever" Reihe und somit auch der Abschluss. Ich werde zum Inhalt nicht mehr viel sagen, weil es doch schon viele Meinungen zu diesem Buch und dieser Reihe gibt. Auch dieser Band hat mir sehr gut gefallen - ich liebe es einfach wie Monica Murphy solche Geschichte fürs Herz schreibt, wie sie die Charaktere zueinander führt und um sie eine Story webt, die den Leser mit auf eine Reise nimmt, die einfach nur Spaß macht zu lesen und die eine Achterbahn der Gefühle auslöst. Und genau so ist es hier auch - mich hat es mitgerissen von der ersten Seiten an und ich konnte es nicht aus der Hand legen, weil ich so drin und gefesselt war. Ich habe mitgelitten, mich geärgert und mitgefühlt bis zu Schluß und es gibt hier einfach soviele Emotionen, dass man gar nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Dies ist für mich der beste Teil dieser Reihe, aber auch die anderen Bücher sind wirklich toll. 5/5 Sterne

Together Forever - Unendliche Liebe

Von: Bianca PB Datum: 11. November 2016

Klappentext: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Quelle: Heyne Meine Meinung: Im vierten Teil der "Together Forever"-Reihe geht es um Fables kleinen Bruder Owen, den wir ja bereits kennenlernen durften. Dieser ist mittlerweile etwas älter und reifer geworden und ich fand es spannend über ihn auch wieder ein bisschen zurückblicken zu können und Drew und Fables Leben zu sehen. =) Owen hatte es noch nie leicht und da ich ihn aus den früheren Teilen bereits kannte, hatte ich auch direkt einen Draht zu ihm und seiner Gefühlswelt. Trotzdem blieb er ein sehr verschlossener Charakter mit Geheimnissen und ich war gespannt auf seine Geschichte. Leider war ich am Anfang nicht sehr positiv auf ihn zu sprechen, da mir seine Entwicklung zu früher nicht so gut gefallen hat, da er einfach vom Weg abgekommen war. Trotzdem blieb die Hoffnung, dass sich das Blatt noch wenden wird und seine Entwicklungen in diesem Buch haben mich zum Glück von ihm überzeugen können. Ihm zur Seite gestellt wird Chelsea, die ich auf Anhieb mochte und die ich wirklich gerne näher kennenlernen wollte. Sie ist so ziemlich das Gegenteil von Owen und ergänzt ihn dadurch natürlich ganz wunderbar! =) Sie ist klug und sehr zielstrebig, ruhig und vernünftig. Also ja, wirklich das Gegenteil von unserem lieben Owen. Wobei er ja nicht dumm ist, er ist nur faul. *haha* Auch in diesem Band spielt das Paar wieder die Hauptrolle, aber die anderen Charaktere, die man (wieder)trifft sind ebenfalls wieder sehr gut mit dabei. Was mich ganz besonders gefreut hat, ist die Tatsache, dass man Drew und Fable wiedertrifft, denn sie sind unangefochten mein liebstes Pärchen aus der Reihe und es war so schön ihr Leben nach längerer Zeit zu erfahren. *hach* Natürlich stehen die Gefühle an erster Stelle in dieser Geschichte, aber auch hier war der Prozess und die Entwicklung der Charaktere wieder sehr schön ausgebaut und es hat Spaß gebracht die beiden zu begleiten. Und auch wenn ich kleine Startschwierigkeiten hatte, war ich dann doch sehr schnell ziemlich gefangen von der Geschichte. Aber – und ja, dieses Mal ist es kein so kleines „aber“ – es fehlte der Funke. Während ich bei Fable und Drew an den Seiten geklebt habe, hat es auch der letzte Band (wie Band 3 zuvor leider auch) einfach nicht geschafft mich so richtig mitzureißen und zu berühren. Tatsächlich waren meine Highlights die Einblicke in das Leben von Fable und Drew und das sollte doch wirklich nicht so sein, oder? Trotzdem konnte mich der Abschluss auf seine Art überzeugen und ich habe es auch wirklich gerne gelesen. Es kann einfach nicht immer der Funke überspringen, nicht wahr?! =) Fazit: Ein schöner Abschluss, der etwas stärker war als der dritte Teil, die Geschichte von Drew und Fable aus Band 1 und 2 allerdings nicht erreichen konnte. Trotzdem ein Muss für Fans der Reihe! =) Gute 3 von 5 Pfotenherzen von mir

Monica Murphy hat ein wunderbares Ende geschaffen. Ich bin geflasht von den Charakteren, dem Ende der Reihe, dem Glück dass es in mir verbreitet. Ihrer Danksagung.

Von: Zeilensehnsucht Datum: 09. July 2016

Titel: Together Forever, Unendliche Liebe Originaltitel: Four Years Later Reihe: Together Forever #4 Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Genre: Gegenwartsliteratur | Young Adult | Liebe Seitenanzahl: 400 Erscheinungsdatum: Dezember 2015 Preis: 8,99 € | Broschiert Meine Erwartungen: Band 3 war eine große Enttäuschung. Ich war so frustriert, dass ich zu einem anderem Buch als diesem hier greifen wollte. Ein Glück habe ich es nicht getan! Nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe und somit erst reichlich spät erfahren habe, dass Owen in diesem Band die Hauptrolle übernimmt konnte ich wieder wirklich auf den Inhalt freuen. Das Cover: Auch hier ist die Ähnlichkeit zum Rest der Reihe unverkennbar. Der selbe Kreis umrahmt den Titel und auch die Farben sind erneut schön gewählt. Die Sonne im Hintergrund und die geblendete Stelle auf dem Cover schafft eine tolle Atmosphäre. Die Charaktere: Owen ist eine so angenehme Überraschung gewesen! Ich war schon zuvor recht begeistert von ihm gewesen, dem aufsässigen Teenager, der trotz schwieriger Zeiten immer für seine Familie, das heißt in diesem Fall Fable, da war. Und er hat sich nicht großartig verändert. Er ist Erwachsener geworden, auch wenn ich nicht zwingend behaupten kann, dass ihn das klügere Entscheidungen treffen lässt. Während vieler Entscheidungen die er trifft ist ihm durchaus bewusst, dass er etwas falsches tut. Er redet sich jedoch selber ein nicht stark genug zu sein um die richtigen - schwereren Entscheidungen zu treffen. Er ist unglaublich liebevoll und charmant. An seiner Liebe zu Fable und Drew, seiner Familie, hat sich rein gar nichts verändert. Und eben diese Liebe stärkt ihn, um eine neue zu wagen. Denn Fable und Drew sind schließlich der Lebende Beweis das es sowas wie die wahre Liebe wirklich gibt. Chelsea ist mir sehr sympathisch. Ihre Geschichte klingt plausibel, ihr Verhalten ist in Vielerlei Hinsicht schüchtern und süß. Sie ist wirklich liebenswert, und es ist mir schleierhaft weshalb sie so wenige Freunde hat. Wäre sie real, dann würde ich liebend gerne ihre Freundin sein. Zitate: "Denn wisse, dass der Körper lediglich ein Kleidungsstück ist. Geh, such den Träger, nicht den Mantel." (S. 77 / Rumi) Meine Meinung: Wow. Einfach wow. Dieses Buch ist das komplette Gegenteil zum dritten Band der Together Forever Reihe. Die Geschichte ist ein reines Klischee, schließlich handelt es sich hier um eine Nachhilfelehrerin und ihren Nachhilfeschüler die sich näher kommen. Tatsächlich muss ich auch immer wieder an One Tree Hill denken, meine Lieblingsserie dessen Inhalt ebenfalls eine solche Liebesgeschichte schmückt. Und doch wirken die beschriebenen Szenerien auf mich absolut authentisch und einzigartig. Die Charaktere sind nicht glatt, sondern haben Ecken und Kanten die sie nur noch liebenswerter machen. Ich könnte das geschriebene eins zu eins in die Realität übertragen, so realistisch erscheint mir dieses Buch. Ich habe es innerhalb eines Tages ausgelesen, und das geschieht wirklich selten. Ich konnte und wollte mich einfach nicht von Owen und Chelsea losreißen. Ihre Geschichte ist mitreißend und aufwühlend, gefühlsbetont und spannend. Ich bin verliebt in Owen und Chelsea und deren Umgang miteinander. Ich konnte Chelseas Verunsicherung, aber auch ihre Aufregung förmlich spüren. Owen wiederum hat sie zum richtigen Zeitpunkt mir Seidenhandschuhen angefasst, war vorsichtig mit ihr, hat ihr Zeit gelassen. und er wusste genau, wann er es sich leisten konnte hastig zu werden, grober, aufreizender. Auch wenn Owen vereinzelnd dass Gefühl hatte, Chelsea spiele in einer anderen Liga, hat er nichts unversucht gelassen sowohl sich selbst als auch ihr zu beweisen das dem nicht so ist. Das sie beide, trotz seiner Bedenken, glücklich miteinander sein können. Und auch Chelsea ist ihre Beziehung immer wieder über den Kopf gestiegen. Sie fühlte sich oft so, als würde sie Owen in vielen Dingen hinterher stehen. Und doch hat sie sich nicht direkt unterkriegen lassen (was ich an Band 3 so sehr zu bemängeln hatte). Für mich sind beide sehr starke Persönlichkeiten, an die, insbesondere im Vergleich, Jen und Colin nicht mal ansatzweise herankommen. Auf die Einbeziehung von Fable habe ich großen Wert gelegt und ich war froh über ihre Entwicklung. Für mich ist sie der rote Faden, der die Bücher miteinander verbindet. Monica Murphy hat ein wunderbares Ende geschaffen. Ich bin geflasht von den Charakteren, dem Ende der Reihe, dem Glück dass es in mir verbreitet. Ihrer Danksagung. Das ich mich hier an dieser Stelle tatsächlich von den tollen Charakteren verabschieden muss. Ich habe ja bereits verzweifelt darüber nachgedacht, wie es zu einer Fortsetzung kommen könnte. Das Monica Murphy dann jedoch über Kari oder Autumn schreibt ist wohl eher unwahrscheinlich. :-( Ich vergebe überglückliche 5 von 5 Sterne.

Rezension Together Forever Unendliche Liebe

Von: Sophie Datum: 27. June 2016

Together Forever Band: unendliche Gefühle Autor: Monica Murphy Preis: 8,99€ Verlag: HEYNE Genre: Roman Seitenanzahl: 396 Kapitelanzahl: 22 Inhalt Vorbei. So ungefähr lässt sich mein Leben in einem Wort zusammenfassen. Ich wurde aus meinem Footballteam am College geworfen und bin wegen meiner miesen Noten gezwungen, weniger in der Bar zu arbeiten. Aber ich kann nicht immer meine Schwester Fable um Hilfe bitten. Ich finde mich nicht zurecht im Leben. Gras und Sex sind einfach zu verlockend. Eine Lernpartnerin hat mir gerade noch gefehlt - aber dann hab ich sie zum ersten Mal gesehen. Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Ziemlich sicher ist sie noch Jungfrau. Aber ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Eigene Meinung Ich habe ja in meiner Rezension zu dem zweiten Band von Together Forever gesagt, dass die Mutter von Fable und Owen kein schlechter Mensch ist. Tja dass nehme ich hier und jetzt zurück. Was ist sie bitte für ein schrecklicher Mensch. Sie lebt ihr Leben wirklich für den Arsch. Drogenabhängigkeit, keinen festen Wohntsitzt, schmutzig, Alkoholsüchtig, falsche Freunde.... Wie kann man sein Leben so verpfuschen? Wie kann seine eigenen Kinder verlassen? Wie kann man über das eine Kind herziehen, während man von dem anderen Geld und Gras verlangt? Wie sie mit Owen Rumspringt, wie sie ihn seelisch erpresst und ihn zwingt Geld von seiner Schwester zuverlangen und es der Mutter zugeben. IGITT!!! Natürlich war ich ganz dezentgeschockt, als die Nachricht kam, dass die Mutter im Gefängnis gestorben ist, aber naja... Das schöne an dem Buch sind Owen und Chelsea. Sie haben eine so wundervolle Beziehung, Owen ist ein so einfühlsamer und guter Freund. Das Buch machte mir mehr Spaß aus der Perspektive von Owen zu lesen, er hat so eine besondere Art und weiße mit Chelsea umzugehen. Er ist so liebevoll und wollte bei ihrem ersten Mal alles schön für sie machen, ohne auf seine Bedürfnisse zu achten. Ich glaub Owen währe auch ein perfekter Freund für mich!! :) Fazit Unglaublich!! Dieses Buch ist das beste aus der Together Forever Reihe. Für das Geld kann man es echt kaufen und lesen, es ist nicht teuer aber verdammt es lohnt sich so sehr!! LEEEEEEEST!! Bewertung 5/5

Together Forever - Unendliche Liebe

Von: Nici Datum: 06. May 2016

Meine Meinung zu diesem Buch: Beginnen wir erstmals mit dem Cover ich finde diesen sehr ansprechend und echt schön. Außerdem ist der Prolog fesselnd und interessant. Ich habe mich echt gefreut, dass Monica Murphy aus Owens Sicht ein Buch herausbrachte. Denn ich wollte unbedingt wissen, wie Owen sein Leben gestaltet und wie er generell sein Leben weiter lebt. Aber das es wirklich so interessant wird wusste ich nicht. Ich mein Monica Murphy hat diesen Teil wirklich gut geschrieben und es basierte einfach bei ein paar Stellen an der Realität. Das war manchmal so beeindruckend für mich gewesen. Der Schreibstil fesselt einen und bringt einen dazu das Buch schnell zu lesen und hineinzukommen. Mit dem schnell hineinkommen ist gemeint, dass es manchmal vorkam das ich Leseflauten hatte, aber das lag sicherlich nicht an dem Buch, sondern einfach an mir selbst. Selbst wenn ich es das Lesen fortsetzte wusste ich sofort bei welcher Szene ich mich wieder befand. Wenn man jetzt von der Spannung spricht, hielt sie immer. Ich war komplett vom Anfang bis zum Ende auf die Geschehnisse fokussiert. Am meisten erwähnenswert finde ich die gemeinsame Zeit von Chelsea und Owen. Sie sind so süß zusammen. Ich musste an manchen Stellen einfach grinsen, da es so lustig und amüsant war. Die Protagonisten Chelsea und Owen mag ich sehr. Owens Persönlichkeit finde ich lustig und beeindruckend. Ihn hätte ich gerne als Freund, obwohl er ein paar Macken hat. Aber dies ist auch nicht von Chelsea zu erwarten, sie hat auch ein paar Macken, aber selbst ist sie die schüchterne Person und das finde ich wie schon gesagt nah an der Realität. Es ist echt süß, wie Owen mit ihr umgeht und das egal in welcher Situation. Das erste Treffen von ihnen war niedlich. Außerdem fand ich es gut, dass Fable und Drew nochmals vorkamen. Mein Fazit: Im groß und ganzen finde ich diesen Teil sehr gut gelungen. Man kam nie raus und man hatte immer einen Überblick. Viele Situationen waren nah an der Realität und ich hatte Spaß es zu lesen. Man konnte sich alles bildlich vorstellen, da es eine gefesselt hat.

Mir fehlen alle Charaktere so sehr

Von: Lovely Girl Datum: 20. April 2016

Kritik: Dieses Buch habe ich lange vor mich hergezogen, weil ich mit der Reihe nicht aufhören wollte. Neben der „Violet & Luke“-Reihe gehört es zu meinen liebsten, denn ich finde die Handlung interessant und die Umsetzung mit den sympathischen Charakteren einfach passend. Obwohl –abgesehen vom ersten und zweiten Band- immer neue Hauptprotagonisten auftauchen, gibt es keinen in der Serie, der mich nervt oder gar eine Beziehung die unrealistisch und klischeehaft ist. Owen kennt man schon als Nebenprotagonisten im ersten Band -als sich noch alles um Fable und Draw drehte. Als er da vorkam, hatte ich mir eine Story um ihn gewünscht. Umso interessanter fand ich dann sein Leben, denn dieses besteht (wie in vielen new-adult-Büchern) nur aus Problemen. Zum einen sind es die schlechten Verhältnisse, in denen er lebt und zum anderen ist es seine Drogensucht. Als er Chelsea kennenlernt, möchte er sich nicht als den drogenabhängigen Owen vorstellen. Mit der Zeit versucht er sich von den Drogen fernzuhalten, doch man fragt sich ständig, wie lange er es aushält und ob die Gefühle Chelsea gegenüber so stark sind. Während man Fable zum Beispiel als die temperamentvolle starke Persönlichkeit kennenlernte, treffen wir hier auf Chelsea, die schüchtern ist und keine Aufmerksamkeit auf sich erregen möchte. Als junge Studentin soll sie dann den attraktiven Owen Nachhilfe geben, in den sie sich dann verliebt. Es knisterte oft zwischen den beiden und natürlich verlor die ruhige Chelsea ihre Unschuld. Der Schreibstil ist so locker und flüssig, dass man gar nicht merkt, wie weit man schon ist. Wieder gibt es den Perspektivenwechsel, welcher mir sehr gefallen hat, denn so konnte ich sowohl Chelseas als auch Owens Sichtweise verstehen. Natürlich treffen wir auch auf Fable und Drew! Fazit: Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal so traurig war, als ich eine Reihe beendet habe. Alle Protagonisten in Monica Murphys Büchern sind mir an Herz gewachsen. Ich kann diese new-adult-Serie nur wärmstens weiter empfehlen!

Suchtgefahr!

Von: Danas Buchtraum Datum: 20. April 2016

Dies ist der vierte Teil der Forever-Together Reihe, deswegen kann es Spoiler enthalten! Mal wieder wurden die Protagonisten ausgewechselt und nun haben wir das Vergnügen mit Owen, Fable`s kleinem Bruder. Außerdem spielt dieses Buch vier Jahre später und in dieser Zeit ist viel passiert und man freut sich, dass es nun allen Protagonisten aus den vorhergegangenen Büchern gut geht und diese ein schönes Leben führen, aber auch Owen ist erwachsen geworden und geht aufs College. Man erfährt viel über seinem momentanen Zustand, aber auch einiges aus seiner Vergangenheit. Durch die Nachhilfe lernt er Chelsea kennen und man merkt, dass die beiden etwas verbindet, was man nicht beschreiben kann und was den beiden auch erst später klar wird und es ist schön, mitzubekommen, wie die beiden sich in dem Buch verändern. Wie schon in den anderen Büchern, ist auch hier aus zwei Sichten geschrieben worden, also aus der von Owen und Chelsea. Von beiden werden die Gefühle klar beschrieben und man kann richtig in die Köpfe der beiden reingucken, was vor allem interessant ist, wenn man sieht, mit was für einer Unsicherheit sie sich am Anfang begegnen. Der Schreibstil ist jugendlich und passt dadurch natürlich auch zu dem Buch. Was mir im dritten Teil gefehlt hat, waren die Zitate bei jedem Kapitel, jedoch sind sie in diesem Buch vorhanden, was mich sehr gefreut hat, weil diese schon Aufschluss über den Inhalt des Kapitels geben und oft auch noch schön sind wie zum Beispiel Einer Blume gleicht das Leben und auch bekannte Persönlichkeiten wie Albert Einstein vertreten sind. Jedoch muss ich sagen, dass ich mir von diesem Buch mehr erhofft habe und es mich als Abschluss dieser tollen Serie ein bisschen enttäuscht hat und ich ein bisschen mehr erwartet habe, obwohl mich auch Chelseas und Owens Geschichte berührt hat. Mein Fazit: Auf jedem Fall sollte jeder, der die Reihe gelesen hat, das Buch lesen, um zu erfahren, wie es mit den ganzen Charakteren weitergeht, aber ich habe irgendwie mehr von dieser tollen Autorin erwartet und mir vor allem noch einen weiteren Teil der Serie, weil man süchtig danach wird, wie es mit allen weitergeht! Dana

Unendliche Liebe

Von: Nia Datum: 17. April 2016

Inhalt: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meinung: Es fällt mir immer noch sehr schwer, eine Rezension für dieses Buch zu schreiben, da ich nicht möchte, dass es vorbei ist. Richtig geraten - Ich finde den abschließenden Band dieser Reihe richtig gut. Diesmal geht es um Owen - Fables Bruder. Es ist offensichtlich, dass dieser Band gut rauskommen würde, die drei Bände vorher waren schließlich auch super geschrieben. Außerdem gehörte Owen auch schon in den ersten Bänden zu meinen Lieblingen - Dieser Band kann also nur gut sein. Ich liebe Monica Murphys Schreibstil, ich liebe ihre Charaktere und die Art, wie sie denken und handeln. Diese Reihe war eine ganz tolle und ich hoffe, dass es zukünftig ähnliche Exemplare - wenn nicht sogar eine Fortsetzung geben wird. Man taucht in das Geschehen ein, kann die Charaktere schon förmlich fühlen und fiebert , fiebert , fiebert.. Es hat mich positiv überrascht, dass Owen Jemanden gefunden hat, der nun eigentlich so gar nicht sein Typ wäre. Aber Chelsea ist schließlich alles andere als langweilig und genau die Richtige für Owen. Meine Meinung gegenüber Fables und Owens Mutter bleibt - Ich habe für solche Menschen nichts übrig und verstehe nicht, wie man seine Kinder so im Stich lassen kann, sie noch dazu so negativ beeinflussen kann. Gut, es gibt mal Probleme, aber genau da ist es wichtig sich das einzugestehen und Hilfe zu suchen. Jedenfalls bin ich erleichtert, dass Fable und Owen jetzt ihren eigenen Weg gehen. Zugegeben dieser Band war nicht so reich mit Erotik angehaucht wie die letzten. Aber dafür ging es viel emotional umher und das war auch sehr schön zu lesen. Mir ging immer wieder das Herz auf. Es muss ja schließlich nicht immer um Sex gehen bei einer Liebesbeziehung. Ich freue mich sehr für Drew und Fable und würde am liebsten Teil dieser tollen Familie werden. Ebenso freue ich mich für Owen, dass er sich jetzt endlich sein Leben aufbaut - aufgebaut hat - und das Gefühl, geliebt zu werden, genießen kann. Murphys Bücher ziehen auch jedesmal eine Lehre mit sich - Man sollte sich nie von irgendwas runterziehen lassen, immer weitermachen, egal wie schwer und unmöglich es einem erscheint. Vor allem ist es so spannend, da ihre Bücher einen ganz nahen Bezug auf die Realität haben und damit noch spannender erscheinen. Ich bin jedenfalls für mehr und möchte mich nochmal ganz herzlich beim HEYNE-Verlag bedanken, der mir dieses tolle Band bereitgestellt hat. Fazit: Wunderschönes Ende einer Reihe mit viel Liebe und Emotion - Weiter so ♥

Together Forever - Unendliche Liebe, Monica Murphy

Von: Mia M. Datum: 14. April 2016

Together Forever - Unendliche Liebe, Monica Murphy Titel: Together Forever - Unendliche Liebe Autor/in: Monica Murphy Originaltitel: Four Years Later Aus dem Amerikanischen von Evelin Sudakowa - Blasberg Genre: Liebesroman Erschienen: 14. Dezember 2015 Verlag: Heyne ISBN: 978-3-453-41852-3 Seitenanzahl: 400 Seiten Preis: € 8,99 [D] | € 9,30 [A] Quelle Inhaltsangabe: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Serie: 1. Total verliebt (Rezension) 2. Zweite Chancen (Rezension) 3. Verletzte Gefühle (Rezension) 4. Unendliche Liebe Die Autorin: Monica Murphy Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Cover: Das ist mein Lieblingscover der Reihe. Ich finde es einfach wunderschön. Die Farben, die Menschen und auch der Buchrücken passen einfach super zusammen. Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt, hatte jedoch nicht zu hohe Erwartungen, da mir der letzte Teil der Reihe nicht sehr gut gefallen hat und ich die Erwartungen nicht zu hoch schrauben wollte. Jedoch hat mir das Buch so gut gefallen, dass ich meine Erwartungen ruhig höher schrauben hätte können. Schreibstil: Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und fesselnd. Monica Murphy schreibt sehr Jugendlich und entspannt, sodass man das Buch ganz schnell aber auch ruhig lesen kann. Das Buch wird aus der Ich - Perspektive abwechselnd von Owen und Chelsea erzählt. Charaktere: Owen ist ja der kleine Bruder von Fable und dadurch schon durch Band 1 und 2 bekannt, in diesen Büchern war er mir schon sehr sympathisch und ist mir ans Herz gewachsen. Dadurch freute ich mich riesig nun auch lesen zu können wie er sein Glück findet. Chelsea wirkte am Anfang etwas schüchtern und unerfahren, dass totale Gegenteil von Owen. Jedoch machten sie im Buch eine große Entwicklung durch und passten einfach super zusammen. Handlung: Es hat mich so gefreut das in diesem Buch endlich wieder die schönen Zitate am Anfang der Kapitel standen, diese habe ich im 3. Band der Reihe sehr vermisst. Die Handlung war sehr realistisch und es hat sehr Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Fazit: Dieses Buch ist gefühlvoll und realistisch. Es macht sehr viel Spaß es zu lesen! Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

Krönender Abschluss

Von: Vanessa´s Bibliothek Datum: 06. April 2016

Wie vorbei? Vorbei??? Ihr Autoren bringt mich eines Tages echt noch um... Leider und das kann man wirklich bei dieser Reihe sagen, soll dieser Band der letzte sein. *schnief* So nun spielt dieser Band 4 Jahre in der Zukunft und man muss sich erstmal dran gewöhnen, dass der kleine Bruder von Fable kein Teenie mehr ist. Daran musste ich mich beim lesen manchmal selbst erinnern. Aber was der arme Junge mit seiner Mutter durchmachen musste, dass ist auch nicht angenehm. Da möchte man die werte Mutter durchs Buch ziehen und verprügeln. Aber die Liebesgeschichte mit Chelsea ist so süß! Einer meiner absoluten Lieblings-Liebes-Geschichten. Natürlich gibt es auch wieder Drama, denn das wäre kein typisches Buch aus dieser Reihe. Die Perspektive wechselt wieder zwischen Chelsea und Owen. Der Schreibstil ist wieder leicht und flüssig. Kritik? Ja...es ist zu Ende *schnief* Unbedingt Lesen!!!

Versöhnlicher Abschluss

Von: svenjathomsen@hotmail.de Datum: 04. April 2016

Owen wollte ebenso wie Drew eine Football-Kariere starten, doch derzeit läuft bei ihm gar nichts, seine Mutter ist wieder in der Stadt und will nur Geld von ihm und auch er zieht sich lieber einen Joint nach dem anderen rein, anstatt etwas fürs College zu tun und einen guten Abschluss hinzulegen, Faible und Drew sind weggezogen und ihm ist derzeit alles egal. Doch dann wird ihm Nachhilfe bei Chelsea aufgezwungen und Chelsea scheint etwas mit ihm zu verändern, auf einmal will er sich bemühen und die Treffen mit Chelsea werden zu seinem persönlichen Highlight und auch wenn er anfängt sie zu mögen, so ist er sich sicher, dass dieses überperfekte Mädchen sich niemals in ein Wrack wie ihn verlieben könnte... Gestaltung: Ich mag die Gestaltung von diesem Teil und von der Reihe ist es rein optisch mein liebster, vor allem diese sommerliche Farbgebund find ich schön. :) Meinung: Dieses Buch kam in einer Zeit zu mir wo ich langsam aber sicher merkte, dass New Adult Bücher seinen Reiz für mich verlieren um den Buch aber eine faire Chance bieten zu können, hab ich es erst jetzt in die Hand genommen. Nun weiß ich nicht ob es an dem Abstand zum Genre oder am Buch selbst lag, während ich vor wenigen Monaten noch beinahe jedes Buch einfach als zu banal empfunden habe, konnte mich Unendliche Liebe zumindest wieder unterhalten. :) Da es der vierte Teil einer Reihe ist, die ich prinzipiell recht gerne mochte, war natürlich eine gewisse Verbindung schon vorhanden und gerade Owen hat mich in en Vorgängern schon berühren können, so dass ich mich auch wirklich drauf gefreut habe endlich mal aus seiner Perspektive zu lesen und seine Gedanken kennenzulernen. Um Owen eine eigene Geschichte zu geben hat die Autorin einen 4 Jahres Sprung vorgenommen, mittlerweile wird auch Owen erwachsen und besucht das College, ich fand es schade zu sehen, wie viele Probleme er hat, denn in den Vorgängern sah es meistens so aus, als würde er eine relativ gute Entwicklung erleben können. Dennoch gibt es einen Grund, weshalb ich das für mich sehr gut akzeptieren konnte. Die Geschichte ist gar nicht so speziell, Owens Problem-Thematik ist dem Leser schon vertraut und auch bei Chelseas verbirgt sich kein krasses Geheimnis wie es in diesem Genre häufig der Fall ist. Mittlerweile finde ich es ganz schön wenn es nicht immer die richtig harten Schicksale sind, mit denen die Protagonisten fertig werden müssen, das war hier schon authentisch. Was mir auch gefallen hat war, dass durch den Sprung auch Faibles und Drews Beziehung einige Veränderungen durchlaufen hat, die beiden sind verheiratt und Eltern und Drew ein gefeierter Sportler, da die beiden weggezogen sind bekommen sie nichts von Owens Problemen mit, zumindest nicht von dem wahren Problem, der wie man weiß in Faibles und Owens Mutter liegt: Trotzallem nehmen sie einen sehr fairen Raum in der Handlung ein und ich fand es schön sie wiederzutreffen und zu erfahren wie es mit ihnen weitergegangen ist. Chelsea mochte ich persönlich sehr gern, auch wenn sie ziemlich stereotypisch daherkommt, sie ist diese kluge Streberin die sich voll und ganz auf ihren Bildungsweg fokussiert und dadurch keinerlei Erfahrung sammelt und natürlich ist sie ziemlich schüchtern. Letztendlich finde ich es immer ein bisschen schade, wenn man sich an gängigen Charakteren bedient, da fehlt mir die Individualität, die vielleicht auch dafür sorgt, dass man sich den Charakteren noch näher fühlt. Bei Owen ist es natürlich ein bisschen das gleiche, während ich ihn in den Vorgängern als sensiblen aber dennoch starken Teenager kennegelernt habe, der einen großen Beschützerinstinkt besitzt und dennoch Schutz sucht, war er hier auch sehr wie zig andere männliche Protagonisten des Genres. Er ist ein Frauenheld, sie liegen ihm zu Füßen und das einzige was er an ihnen interessant findet ist der Sex.. Natürlich entwickeln sich beiden im Laufe der Handlung weiter und das zu sehen, finde ich auch schön aber auch das ist einfach sehr typisch und es wartet einfach nicht mal mit einer kleinen Überraschung auf. Fazit: Auch der vierte Teil der Togehter Forever Reihe, sticht nicht wirklich hervor und bedient sich eher an den typischen Stilmitteln dieses Genres. Dennoch hab ich mich seit langer Zeit mal wieder von einem New Adult Buch unterhalten gefühlt, was ich dem Buch gutheiße und auch, dass Faible und Drew einen festen Platz hatten, hat mir sehr gefallen und dafür gesorgt, dass ich mich wohlgefühlt habe beim lesen.

Unendliche Liebe

Von: Rotaliedbooks Datum: 01. April 2016

In diesem Buch geht es um Owen, der kleine Bruder von Fable. Er gerät mehr und mehr auf die schiefe Bahn und verdreht den Mädchen die Köpfe. Chelsea ist eher ein schüchternes Mädchen, die nie auf die schiefe Bahn gerät. Sie soll Owen Nachhilfe geben und wusste bis zu dem Zeitpunkt nicht wer er ist oder wie er tickt. Monica Murphy hat einen tollen Schreibstil, ich habe das Buch gerne gelesen und verschlungen. Ein toller Abschluss, eine tolle Reihe. Kann ich nur empfehlen!

Together Forever<3

Von: Julia Datum: 24. March 2016

Titel: Together Forever - unendliche Liebe Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Seitenzahl: 398 ISBN: 9783453418523 Klappentext: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe - als hätte sie noch nie welche bekommen - machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meine Meinung: Dieses Buch hab ich schon eine ganze Weile vor mich her geschoben auch wenn ich es, bevor es überhaupt erschienen ist, unbedingt lesen wollte. Was ich bei den Büchern von Monica Murphy, oder eher gesagt bei allen Contemporary Romance Büchern so mag ist die Tatsache, dass die Protagonisten aus den anderen Büchern auch immer wieder mit auftauchen. In diesem Buch ging es um Chelsea und Owen und ich habe einfach gefühlte Ewigkeiten gebraucht bis ich realisiert habe das es sich dabei um Owen Maguire handelt. Er ist Fabels Bruder und wir kennen sie ja schon aus den ersten beiden Büchern. Es war schön so einen kleinen Zeitsprung zu haben und dann auch zu erfahren was in der Zwischenzeit mit Drew und Fable passiert ist und oh das ist eine ganze Menge passiert und ich wünschte Monica Murphy würde darüber auch noch ein Buch schreiben. Ich wollte einfach ein wenig mehr erfahren, haha. Zurück zu Owen und Chelsea…Die beiden waren wieder das komplette Gegenteil von einander. Owen hat so seine ganze eigenen Probleme mit dem Alkohol, den Drogen, der Schule und bekommt das an einem bestimmten Punkt nicht mehr auf die Reihe. Chelsea, welche wahnsinnig gut in der Schule ist soll ihm Nachhilfe geben. Schon vom Anfang an ist da so eine gewisse Stimmung zwischen den beiden auch wenn ich teilweise das Gefühl hatte Owen würde es nicht ernst nehmen sondern sie eigentlich nur flachlegen wollen. Doch er merkt wie Schüchtern Chelsea ist, wie anders als er und das sie wirklich etwas verändern könnte. Schon in den beiden Büchern über Fable hat man mitbekommen was für eine Mutter die beiden Geschwister haben und schon damals hat sie mich einfach nur genervt. Jetzt wurde es gefühlt nur noch schlimmer, ihr verhalten hat den Tiefpunkt erreicht und manchmal habe ich die Handlungsweise von Owen durch seine mutter einfach nicht verstanden. Er ist 19 Jahre alt und hat sehr viel Unterstützung und ein besseres Leben durch Drew und Fable erfahren dürfen, aber ich hatte das Gefühl das er diese Chance nicht genutzt hat. Das Ende des Buches hat auch das Ende der Reihe bedeutet und irgendwie ist das Schade, da ich gerne noch ein bisschen weiter lesen würde. Am besten noch einmal eine Geschichte über Drew und Fable, da die beiden ja auch einiges erlebt haben und erleben werden. Vielleicht kommt ja noch ein neues Buch raus.. Fazit: Trotz kleiner Fehler mochte ich das Buch echt gerne, Owen hat vielleicht ein bisschen zu sehr geflucht, aber naja so ist er einfach. Doch man hätte sich schon mal andere Wörter einfallen lassen können. Dennoch ist es nun irgendwie schade das die Reihe beendet ist. Wenn euch die anderen Bücher gefallen haben dann würde ich “Together Forever” auf jeden Fall lesen. 4/5 Punkte an Together Forever von Monica Murphy

Owen & Chelsea

Von: Littlemythica Datum: 06. March 2016

Owen ist jedem der die vorherigen Bände gelesen hat bekannt. Bisher spielte er die Nebenrolle an kleiner Bruder von Fable, der einen Dickkopf - aber auch ein großes Herz hat. Hier, 4 Jahre später geht er zwischenzeitlich selbst auf´s College und versucht seinen Weg zu gehen. Klar, das es bei der Vorgeschichte die wir nur zugut aus Falbes Story kennen nicht auf dem rechten Weg bleibt. Den er war immer das Muttersöhnchen - der Mutter die keine war! Aber man merkt hier ganz klar, das er eigentlich anders sein möchte und das ihm nur der Grund dazu fehlt. Ein Grund, weshalb es sich lohnt, einen anderen - richtigeren Weg einzuschlagen. Chelsea ist eine Musterschülerin. Bereits in der Highschool hat sie zwei Klassen übersprungen und ist nun auf dem Weg ihr College erfolgreich zu beenden. Klar, das sie als Wunderkind eher zu den Nerds zählt, die keine Freizeit haben und nur lernen, lernen und noch mehr lernen. Auch wenn Sie sich mit ihren ganzen Nebenjobs das Leben am College finanzieren muss schafft sie es, immer unter den Besten zu sein. Aber ist das wirklich ein Leben? Diese Frage quält sie schon die Lange, auch wenn sie niemals deshalb ihre bis ins kleinste Detail geplante Zukunft hergeben würde. Und als Owen als ihr Nachhilfeschüler in ihr Leben tritt, drängst sich ihr immer mehr der Verdacht auf, das man vielleicht auch Beides haben kann. Karriere und Leben! …………………………………………... Ziemlich Klischee bedient, haben wir hier eine Storie die anders aber auch nicht sein kann. Den wir kennen die Vorgeschichte von Owen und wissen welches Mysterium dahinter steckt. Aus diesem Grund ist es auch des öfteren mal so, das es ziemlich vorhersehbar ist! Aber das ändert nichts an dem tollen Schreibstil, den ich bereits bei den Vorgängern erleben durfte. Monica Murphy spielt mit ihren Umgangsformen, je nach Charakter. Was hier sehr deutlich wird und mir sehr gut gefallen hat. Da dieses Buch eigentlich auch nicht geplant war, Owen aber seine Geschichte verdient hatte, finde ich es sehr schön, das die Together Forever Reihe für ihn auch noch einen Teil geschaffen hat. Den jetzt wurde mir klar, das er zur Serie gehört. Aber eigentlich könnte die Serie immer weiter gehen, da es immer wieder einen Nebencharakter geben wird, der Interesse weckt und eine Geschichte verdient hat. So auch hier! Auch wenn mir die Geschichte sehr gut gefallen hat, war es nicht die Stärkste und zieht mit Band 3 gleich.

Abschluss einer tollen Reihe..

Von: Leseengel Datum: 27. February 2016

Inhalt: In dem vierten und letzten Teil der Together Forever Reihe geht es um Fables Bruder, Owen und seiner Nachhilfelehrerin Chelsea. Owen ist in diesem Teil 19 Jahre alt, geht aufs College, feiert viel und hat sein Leben nicht mehr wirklich im Griff. Da Owen schlecht in der Schule ist, bekommt er Nachhilfe von Chelsea und obwohl die beiden kaum was gemeinsam haben, ist von Anfang an eine Verbindung zu spüren. Meine Meinung: Mir haben die ersten drei Teile schon sehr gut gefallen und ich habe mich richtig auf den letzten gefreut. Ich muss ehrlich sagen, dass der Teil mir von allen am besten gefallen hat und ein toller Abschluss der Reihe war. Ich habe mich sehr schnell mit den Charakteren von Chelsea und Owen angefreundet, die gegensätzlicher nicht hätten sein können. Ich glaube deswegen war auch die Verbindung zwischen den beiden sehr interessant und man wollte wissen wie es sich entwickelt. Ich hatte das Gefühl das Owen und Chelsea sich eher langsam annähern, was ich sehr schön und auch realitätsnah empfunden habe. Bei anderen Büchern geht es mir manchmal zu schnell. Die Beziehung zwischen Owen und Chelsea ist sehr gefühlvoll und sie versuchen trotz den Unterschiede aufeinander einzugehen, es knistert richtig zwischen ihnen. Monica Murphy hat wie bei den Vorgängern einen sehr lockeren, fließenden Schreibstil. Es macht viel Spaß ihre Bücher zu lesen und auch das Cover ist wieder wunderschön, die vier Bände sind toll aufeinander abgestimmt und sehen im Regal sehr schön aus. Am Ende des Buches war ich wirklich traurig das diese wunderbare Reihe zu Ende ist. Jedes der Bücher hat sich gelohnt zu lesen. Ich habe mich schon informiert, was für Bücher als nächstes von Monica Murphy erscheinen und da ist viel dabei, dass sich toll anhört. Ich bin schon sehr gespannt!:) Fazit: Unendliche Liebe ist ein großartiger, passender Abschluss der Together Forever Reihe. Ich muss diesem Buch 5 Sterne geben, weil es mir so gut gefallen hat. Die ganze Reihe ist nur zu empfehlen und hat mir viele schöne Lesestunden bereitet. 5/5 Sterne

Reihenabschluss gut gelungen

Von: Henrike @ WatchedStuff Datum: 25. February 2016

Es ist schon eine Weile her, dass ich die Bände eins bis drei dieser Reihe gelesen habe. Doch die haben mich so begeistert, dass Band vier nicht ausgelassen werden konnte. Und auch dieser hat mich so gefesselt, dass ich ihn in einer Nacht, beziehungsweise in vier Stunden, durchgelesen habe. Zuerst kam es mir komisch vor, Owen plötzlich als erwachsenen Mann oder Collegestudent zu sehen. Natürlich wurden vier Jahre übersprungen seit dem letzten Band, wie der Originaltitel schon sagt, aber dennoch: Das erste Mal begegnet man Owen, als er vierzehn ist, seine Mutter ihn im Stich lässt (Band 1) und er mit seiner Schwester Fable auf sich allein gestellt ist. Es kommt mir also ein bisschen so vor, als ob ich ihn als kleinen Jungen kenne. Und auf einmal ist er groß, heiß und spielt Football. Ein bisschen schräg. Aber ich habe mich schnell daran gewöhnt, besonders durch die kurzen Szenen, in denen er mit Fable spricht und etwas über ihr weiteres Leben offenbart wird. Wie sich das entwickelt, kann ich nicht ohne Spoiler sagen, aber es gefällt mir sehr. Owen ist mir übrigens wesentlich sympathischer in diesem Band als in den bisherigen. Chelsea ist eine neue Figur in dieser Reihe und ich mag sie auf Anhieb. Sie ist mir persönlich bis auf wenige Punkte recht ähnlich und ich habe sofort das Gefühl gehabt, sie gut zu kennen und zu mögen. Die Entwicklung, die ihre Beziehung mitmacht, gefällt mir auch sehr. Und ich glaube fast, dass dieser Abschluss der Reihe mir am zweitbesten von allen Bänden gefällt. Nur der erste Band toppt diesen noch. Allgemein zur Reihe: Die Cover gefallen mir sehr. Sie sind alle ähnlich aufgebaut und vermitteln ein Gefühl von Wärme und Romantik, von tiefer Zuneigung. Das Drama rundherum wird weniger deutlich, aber den Kern der Story treffen sie ganz gut. Und ich finde es super, wie über jedes Kapitel Zitate gesetzt wurden. Mal von Berühmtheiten, mal von den Charakteren selbst. Dieses Buch beginnt mit einem Zitat von Johnny Depp, das supergut auf die Geschichte dieses letzen Bandes passt, mir sehr gefällt und das ich mir wahrscheinlich irgendwo an den Kühlschrank hängen werde: Menschen weinen nicht, weil sie schwach sind, sondern weil sie zu lange stark sein mussten. – Johnny Depp Fazit Ein wirklich toller Abschluss der Reihe! Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen.

Together Forever

Von: My_lovely_books13 Datum: 21. February 2016

Beide Bücher sind, wie die ersten zwei auch schon aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Im dritten geht es um Fables Freundin Jen und im dritten um ihren kleinen Bruder Owen. Ich war erst etwas enttäuscht, dass es nicht mehr um Drew und Fable geht, aber da sie in beiden Bänden weiterhin eine mehr oder weniger große Rolle spielt fand ich es dann gar nicht mal so schlimm. Dennoch haben mir die ersten beiden deutlich besser gefallen, denn spätestens beim vierten kam dieses Klischeehafte auf. SPOILER: Alle Protagonisten hatten schwierige Familienverhältnisse, alle wussten nicht, ob sie sich jetzt lieben oder hassen, Trennung, Lieben Happy End SPOILER ENDE Nicht, dass ich dies generell nicht mag, aber es hat sich einfach ständig wiederholt. Trotzdem gute, lesenswerte Bücher.

TOGETHER FOREVER - UNENDLICHE LIEBE

Von: Zeilengeflüster. Datum: 21. February 2016

Titel: Together Forever – unendliche Liebe (#4 Together Forever) Autorin: Monica Murphy Preis: 8,99 € Verlag: Heyne Seiten: 400 Klapptext: „Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? “ Vier Jahre sind vergangen und Drew und Fable sind noch immer glücklich. Auch Owen, Fabels kleiner Bruder, ist nun erwachsen geworden, er geht nun aufs Collage und kostet diese Zeit seines Lebens schamlos aus. Drogen, Parties und Football sind die drei größten Faktoren, die sein Leben bestimmen. Um seinen Platz im Footballteam aufgrund seiner schlechten Noten nicht zu gefährden, verdonnern ihn Drew und Fable, Nachhilfe bei einer seiner Mitschülerinnen zu nehmen. Chelsea und Owen könnten unterschiedlicher nicht sein, sie geraten bei Meinungsverschiedenheiten immer wieder aneinander und doch können sie nicht leugnen, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. --------------------------------------------------------------------------------------------------------- Genau das, was mir in Band 3 gefehlt hat, hat Band 4 geliefert. Bereits in den ersten beiden Bänden konnte Owen mich mit seiner Art als kleiner Junge bezaubern, als Heranwachsender war dies natürlich nicht anders. Ich habe die Auseinandersetzungen zwischen ihm und Chelsea wirklich genossen. Die Probleme, die im Hintergrund liefen, haben der Story hin und wieder ein wenig Spannung hinzugefügt, da ich teilweise durch die langsame Entwicklung der Beziehung zwischen Owen und Chelsea ein eher schleppendes Gefühl hatte. Allerdings ist das nicht Negativ gemeint, denn Chealseas Unerfahrenheit in Sachen Jungs und Intimität und die daraus resultierenden wenigen sexuellen Momente, haben die Geschichte so glaubwürdig gemacht. Die wechselnden sichten von Owen und Chelsea fand ich unglaublich interessant, da man so auch einen Einblick in die Gedankenwelt beider Personen enthielt. Zudem war es schön zu erfahren, wie es mit Fable und Drew weiterging, es hat mich sehr gefreut etwas über ihre kleine, stetig wachsende Familie zu lesen. Ein gelungener Abschluss für die Reihe. Fünf von fünf Sterne für Owen und Chelsea.,Titel: Together Forever – unendliche Liebe (#4 Together Forever) Autorin: Monica Murphy Preis: 8,99 € Verlag: Heyne Seiten: 400 Klapptext: „Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? “ Vier Jahre sind vergangen und Drew und Fable sind noch immer glücklich. Auch Owen, Fabels kleiner Bruder, ist nun erwachsen geworden, er geht nun aufs Collage und kostet diese Zeit seines Lebens schamlos aus. Drogen, Parties und Football sind die drei größten Faktoren, die sein Leben bestimmen. Um seinen Platz im Footballteam aufgrund seiner schlechten Noten nicht zu gefährden, verdonnern ihn Drew und Fable, Nachhilfe bei einer seiner Mitschülerinnen zu nehmen. Chelsea und Owen könnten unterschiedlicher nicht sein, sie geraten bei Meinungsverschiedenheiten immer wieder aneinander und doch können sie nicht leugnen, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. --------------------------------------------------------------------------------------------------------- Genau das, was mir in Band 3 gefehlt hat, hat Band 4 geliefert. Bereits in den ersten beiden Bänden konnte Owen mich mit seiner Art als kleiner Junge bezaubern, als Heranwachsender war dies natürlich nicht anders. Ich habe die Auseinandersetzungen zwischen ihm und Chelsea wirklich genossen. Die Probleme, die im Hintergrund liefen, haben der Story hin und wieder ein wenig Spannung hinzugefügt, da ich teilweise durch die langsame Entwicklung der Beziehung zwischen Owen und Chelsea ein eher schleppendes Gefühl hatte. Allerdings ist das nicht Negativ gemeint, denn Chealseas Unerfahrenheit in Sachen Jungs und Intimität und die daraus resultierenden wenigen sexuellen Momente, haben die Geschichte so glaubwürdig gemacht. Die wechselnden sichten von Owen und Chelsea fand ich unglaublich interessant, da man so auch einen Einblick in die Gedankenwelt beider Personen enthielt. Zudem war es schön zu erfahren, wie es mit Fable und Drew weiterging, es hat mich sehr gefreut etwas über ihre kleine, stetig wachsende Familie zu lesen. Ein gelungener Abschluss für die Reihe. Fünf von fünf Sterne für Owen und Chelsea.

Gut gelungen

Von: TheBookAdmirer Datum: 17. February 2016

Klappentext: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meine Meinung: Der dritte Teil der Forever-Together Reihe war leider wirklich enttäuschend, sodass ich etwas skeptisch gegenüber diesen Teil war. ABER, diese Skepsis war total unbegründet. Dieses Buch war fast genauso gut wie der erste Teil, der über Fable und Drew handelte. Die Geschichte spielt 4 Jahre später und geht um Fables Bruder Owen und Chelsea. Zunächst war es etwas ungewohnt über Owen und auf Owens Perspektive zu lesen. Für mich war er einfach immer Fables kleiner süßer Bruder. Jedoch merkte ich schnell, dass dieser hier erwachsen geworden und nicht mehr das unschuldige Kind ist. Owen. Ist. Heiß. Die Geschichte hat mir definitiv gefallen. Wie üblich wird diese in zwei Sichten erzählt. Von Owen und von Chelsea. Ich finde beide super. Jeder von beiden hat sein eigenes Päckchen zu tragen und versuchen mehr oder weniger damit umzugehen, vielleicht auch nicht mit der besten Methode. Dennoch finde ich alle "Fehler", die von beiden gemacht werden, menschlich und machen das Ganze realistischer. Obwohl ich in letzter Zeit zahlreiche Liebesbücher gelesen habe und auch das Grundkonzept langsam überblickt habe, finde ich dieses Buch, trotz der etwas vielen Klischees und der Vorhersehbarkeit, ganz gut gelungen. Man kann gut durch die Handlung und konnte sich prima in das Gefühlschaos der beiden stürzen. Der bekannte Schreibstil von Monica Murphy ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich werde in Zukunft, hoffe ich, weitere Romane von der Autorin lesen und verbleibe mit einer Empfehlung!

Wieder auf gewohnt gutem Nivau :D

Von: Ruby Datum: 16. February 2016

Cover Und ein weiteres Cover, das ganz klar zeigt, zu welcher Reihe es gehört. Und wieder darf sich der Betrachter über die tolle Stimmung freuen, die das Licht erzeugt. Ich mag einfach die Cover. Und das, obwohl Menschen drauf sind und meine Vorstellung von Owen und Chelsea in eine andere Richtung gehen. Handlung Owen weiß, dass es von allem zu viel ist. Zu viele Mädchen. Zu viele Drogen. Zu viel Alkohol. Viel zu viele Probleme, die er einfach vergessen will. Doch egal was er tut, seid seine Mutter sich wieder in sein Leben geschlichen hatte, gab es kaum einen Ort, wo er vor ihr sicher scheint. Immer fordert sie etwas von ihm. Meistens Geld. Owen weiß, dass er sich von ihr manipulieren lässt, aber wissen und etwas dagegen tun ist etwas anderes. Dann wird ihm Chelsea als letzte Chance zugeteilt. Seine letzte Chance seine Noten zu retten, im Team zu bleiben und nicht auch noch die letzten Menschen in seiner Umgebung zu enttäuschen. Er glaubt nicht daran, bis er in ihre atemberaubenden blauen Augen schaut. Dann weiß er nur noch eines. Jetzt war er wirklich verloren. Charaktere Das Owen seinen eigenen Band bekommt hätte ich nie gedacht. Der Kleine war ein süßer Nebenchara, der Fabel in der Spur hält, manchmal anstrengend war und einfach so etwas an sich hatte, das man ihn in den Arm nehmen wollte. Doch die Zeit bleibt natürlich nicht stehen und so wurde Owen älter. Und die schatten und all den Mist, den man mit ihm zusammen erlebt hatte, haben Schatten auf seiner Seele hinterlassen. Und genau in dieser Situation ist Owen, als der Leser sich ihm anschließt. Ihm geht es mies wegen allem. Man merkt die Nachwirkungen all dessen, was er und Fabel durch ihre Mutter ertragen mussten. Das hat ihn geprägt. Sehr. Und dabei sie er ein besonderer Charakter in der Reihe, wie ich finde. Er ist stark und schwach zugleich, wenn auch auf ganz andere Art als wir es von Colin kennen. Auch Chelsea finde ich als Charakter besonders. Oberflächig betrachtet ist sie ein Good-Girl und passt nicht wirklich zu Owen. Doch dann erkennt man, dass auch sie nicht gerade ohne Probleme ist. Sogar ein paar Parallelen zu Owen zu finden sind. Das Einzige was mich an ihr gestört hat, dass sie zwei Mal arg überempfindlich reagiert hatte. Das war selbst in der Situation einfach übertrieben gewesen. Schreibstil Wo es in Band 3 geschwächelt hatte, ist die Autorin hier wieder voll dabei und verzauberte mich mit einem lockeren Stil voller Gefühl. Sie schaffte es wieder Charaktere zu zeichnen, die perfekt mit der Geschichte der vorangegangen Bücher harmonieren. Und auch Owen als Charakter, der einfach durch seine Vergangenheit geprägt ist, wurde gut und glaubhaft rübergebracht. Die Zartheit der Gefühle und die Unsicherheit wie man damit umgehen sollte. Die Angst vor Zurückweisung. All dies hing zwischen Owen und seiner Chelsea, das man einfach mitfiebern musste, wie es ausgeht. Kurz um, die ganze Stimmung war einfach toll und wurde im Finale noch mal richtig angefacht. Meinung Es ist gut das sie dieses Buch geschrieben hat. Denn auch wenn Owen in den anderen Büchern eher eine Nebenrolle an nahm, stimmte es doch, das er in der Geschichte seinen Part erlebt, hat. Und nun herauszufinden, wie dies sein Leben geprägt hatte - denn das musste es - war nicht nur interessant, sondern auch sehr spannend zu lesen. Gleichzeitig bekommt man auch, mit was aus Colin und seinem Mädchen und natürlich Drew und Fabel geworden ist. Bis auf zwei kleine Aspekte hat mir das Buch auch wieder sehr gut gefallen. Die schwächen von Band drei waren hier vergessen und so freute ich mich, als ich heute sah, das im englischen doch tatsächlich ein fünfter Band erscheint. Na dann lege ich mich mal auf die lauer damit ich ihn in deutsch nicht verpasse.

Together Forever Reihe einfach Klasse !!!

Von: Lese Würmchen Datum: 11. February 2016

Together Forever Unendliche Liebe Monica Murphy Tb Format Heyne Verlag 396 Seiten Klappentext Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Über das Buch // Die Geschichte // Meine Meinung Ich werde nicht Spoilern.. im Klappentext steht das wichtige und wenn man die Together Reihe von Anfang an gelesen hat dann muss man den letzten Teil auf jeden Fall auch lesen… Die Geschichte zwischen Chelsea und Owen ist so schön erzählt.. Owen kannte man schon aus Teil 1 und 2 er ist der Bruder von Fabel. Jetzt sind natürlich ein paar Jahre dazwischen und er ist auf dem College spielt wie sein Vorbild Drew auch im Footballteam nur er steht kurz davor rausgeworfen zu werden weil er sich gehen lässt. Seine Noten werden immer schlechter und das liegt sicher nicht daran dass er dumm ist im Gegenteil Owen ist eigentlich jemand der mit dem Stoff keine Probleme hat die Probleme kommen von wo anders. Seine Mutter ist nach so langer Zeit wieder in seinem Leben aufgetaucht. Wenn das seine Schwester rausbekommt dann wird sich sicher sehr drüber aufregen aber Owen behält es für sich und wegen seinen schlechten Noten bekommt er ab sofort Nachhilfe. Und da lernt er Chelsea kennen seine Nachhilfe Lehrerin. Chelsea hat schon ein Jahr früher die High-School beendet und ein Jahr früher auf das College. Chelsea hat auch schon so einiges hinter sich. Mit Typen will sie nicht wirklich was zu tun haben. Das hat nicht nur mit dem ersten Kuss eines Typens zu tun sondern auch wegen ihrem Vater. Als die beiden sich kennenlernen hat Owen eigentlich weder Lust und Zeit für Nachhilfe aber was muss das muss oder liegt es eher an der Nachhilfe Lehrerin?? Hmm mehr werde ich euch nicht verraten. Lesen!! dann wisst ihr bescheid Ich bin von dieser Reihe wirklich sehr sehr begeistert ich mag sie richtig sie gehört zu meinen Lieblingen. Dies sind wieder Bücher die ich sehr sehr gern weiter empfehle und die ich zu meinen Lieblings Büchern zählen kann. Monica Murphy hat hier eine ganz tolle Reihe gezaubert. Mit viel Liebe Gefühl Emotionen Hauch Erotik. Man kommt sofort in die Geschichten rein sie schreibt auch nicht um den heißen Brei sondern man ist voll in der Geschichte und man fühlt sie auch. So zumindest ist es bei mir gewesen. Ich liebe alle Charakteren aus den Büchern jeder hat was Besonderes und Einzigartiges. Ich kann sie wirklich nur empfehlen und jedem ans Herz legen. Ein Danke an den Heyne Verlag

EIn wehmütiger Abschied

Von: Pichen1992 Datum: 31. January 2016

„Together forever – Unedliche Liebe “ ist der vierte Band der Serie und spielt einige Jahre nach dem letzten Band um Fable und dreht sich nun um Owen, Fables kleinen Bruder und Chelsea. Chelsea soll Owen eigentlich nur Nachhilfeunterricht geben, damit er nicht aus dem Team fliegt, jedoch entwickelt sich so viel mehr zwischen ihnen beiden, wären da nicht die Lügen und Geheimnisse auf beiden Seiten. Das Cover Auch das Cover von „Together forever – Unendliche Liebe“ zieren ein Mädchen und ein Junge die kurz davor sind sich zu küssen. Der typische gestrichelte Kreis mit dem Titel des Teils macht auf die Reihenzugehörigkeit aufmerksam, da ist sonst mittlerweile viele Cover dieser Art gibt. Die Charaktere Chelsea war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich schon ein wenig mit ihr identifizieren. Auch ich bin ein Mensch, der sich lieber hinter Büchern versteckt, als groß feiern zu gehen, jedoch muss sie ihren Unterhalt selbst verdienen und hat dadurch einen ziemlich straffen Terminplan. Ein bisschen mehr Selbstbewusstsein stände ihr nicht schlecht ins Gesicht und es war schön mitzuerleben wie sie während der Geschichte erwachsener wurde. Owens Lebensstil kann ich genauso wenig abgewinnen wie Chelsea. Neben dem College, was er sträflich vernachlässigt gibt es nur Football und Partys. Die Gründe für sein Verhalten sind klar, jedoch machen diese es nicht besser und erst mit der Zeit fing ich an ihm zu respektieren. Das Buch Zu Beginn fiel es mir ein wenig schwer wieder in die Umgebung von Owen herein zu kommen. Die Geschichte spielt einige Zeit später, als die drei von Fable und so ist in der Zwischenzeit einiges passiert. Mit den beiden erleben wir ihren Alltag der unterschiedlicher nicht sein könnte bis auf den drei Parallelen, dass sie dasselbe College besuchen und beide viel Arbeiten müssen um über die Runden zu kommen und beide sehr viel zu verlieren haben, wenn ihre gut gehüteten Geheimnisse ans Licht kommen. Die Reise von ihnen mitzuerleben war spannend und nervenaufreibend und ich wünschte mir wirklich ein Happy End für die beiden, da ihre Leben bisher schon nicht einfach waren und sie doch immer noch kämpfen statt unter zu gehen. Auch die Gefühlsebene kam wie gewohnt bei der Autorin nicht zu kurz und wir erleben als Leser die intimen Momente der beiden mit und wie sie sich dabei fühlen. Mir hat die Side Story zu Owen und Chelsea wirklich gut gefallen, was ich anfangs nicht gedacht hätte, da ich mit Owen in Fables Büchern nicht wirklich warm geworden bin. Für alle die gern in die Geschichte der kleinen Familie abtauchen ist auch der vierte Band bestens geeignet.

Toller Abschluss einer emotionalen Reihe

Von: Amorem namque Librorum Datum: 27. January 2016

#Rezension "Together Forever - Unendliche Liebe" von Monica Murphy Klappentext: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meine Meinung: Endlich hat Owen seine eigene Geschichte bekommen. Lernt man ihn in Band 1 & 2 schon kennen, als Fables Bruder. Owen und Chelsea waren mir von Anfang an sympathisch. Grade Owen lernt man im letzten Band der Reihe besser kennen und lieben. Die beiden sind ein so süßes Paar und ergänzen sich hervorragend. Beide holen das Beste auseinander raus und stützen sich gegenseitig. Beide haben es nicht leicht in ihrem Leben, vorallem ihre Eltern spielen den beiden übel zu. Was mir wirklich toll gefallen hat, dass Chealsea trotz ihrer Unerfahrenheit nicht das naive kleine Mädchen war, sondern Owen auch die Stirn bieten konnte und Sachen hinterfragt hat. Auch das Drew & Fable wieder auftauchen hat mir sehr gefallen, bekommt man doch einen tollen Einblick in das gemeinsame Leben der Beiden. Sie sind weiterhin ein wichtiger Bestandteil in Owens Leben, das immernoch etwas chaotisch verläuft. Für mich ein toller Abschluss für eine emotionale Reihe, und definitiv mein Lieblingsteil. Man hat die Emotionen der beiden Protagonisten mitempfinden können, hat gehofft und mitgefiebert, dass die beiden es schaffen. Auch die Nebencharaktere haben der Geschichte Leben eingehaucht, manche auf postive Art, andere auf negative. Mich konnte die Geschichte sehr gut unterhalten und ich kann die Geschichte jedem nur ans Herz legen. Der Schreibstil ist locker, dennoch schafft es Monica Murphy Emotionen rüber zu bringen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Owens & Chelsea's Sicht beschrieben, was hilft die Gedanken und Gefühle der beiden besser nachzuvollziehen. Hier hatte man auch wieder wunderschöne Zitate als Kapitelüberschrift. Wer eine gefühlvolle, romantische und mit etwas Drama angehauchte Geschichte lesen will, ist hier genau richtig. Absolute Lese & Kaufempfehlung und verdiente 5 Sterne, für einen wundervollen Abschluss. ebooklink:http://www.amazon.de/Unendliche-Liebe-Together-Forever-Roman/dp/3453418522/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1453898475&sr=8-1&keywords=together+forever+unendliche+liebe

Unendliche Liebe?

Von: Mila Datum: 26. January 2016

Ich bin eigentlich ein ziemlicher Fan von New/Young Adult Romanen und lese sie sehr gerne zwischendurch, da sie nie wirklich anstrengend zu lesen sind. Dieses Buch hat also eigentlich perfekt in mein "Beuteschema" gepasst, doch nachdem ich ziemlich schlechte Rezensionen zum zweiten Teil der Reihe gelesen habe, hat mich dies ein wenig abgeschreckt. Ihr müsst wissen, ich habe die ersten 3 Teile der Reihe nicht gelesen, was aber auch nicht weiter schlimm ist, da die verschiedenen Teile unterschiedliche Protagonisten haben. Wie dem auch sei, ich war sehr erleichtert, dass mir das Buch doch ziemlich gut gefallen hat. Monica Murphys Schreibstil war sehr einfach gehalten, aber dementsprechend auch sehr flüssig und leicht zu lesen. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war dass teilweise aus Owens Sicht und teilweise aus Chelseas Sicht geschrieben wurde, so hatte man letztendlich einen Einblick in beider Gedanken und konnte ihre Handlungen größtenteils verstehen. Der Protagonist Owen, kleiner Bruder von Fable die in einem der vorherigen Teile die Protagonistin war, ist ein Bad Boy schlechthin. Er trinkt, kifft, spielt Football, hat täglich eine Neue und seine Noten sind miserabel. Die weibliche Protagonistin Chelsea ist im Gegensatz dazu sehr fleißig, hochbegabt und arbeitet und lernt jeden Tag und hat dementsprechend kaum Freizeit. Klingt nach einer typischen 0815 Bad Boy trifft auf Good Girl Story á la Shades of Grey oder After Passion, dennoch hat die Autorin das alles so niedergeschrieben, dass mich das Buch trotz mancher leicht vorhersehbaren Momenten gut unterhalten konnte. Owen ist ein humorvoller und sympathischer Charakter den man ziemlich schnell liebgewinnen kann. Manche seiner Handlungen konnte ich zwar teilweise nicht wirklich nachvollziehen, aber im Großen und Ganzen war er ein guter Protagonist. Mit Chelsea konnte ich zu Beginn nicht warm werden. Sie war mir zu undurchschaubar und blass, doch das hat sich von Seite zu Seite gebessert, bis ich sie doch ziemlich gut leiden konnte. Sie hat in manchen Fällen nach meinem Geschmack ab und an ein wenig zu heftig und sensibel auf Geschehnisse reagiert und Owen dann im Endeffekt doch sehr schnell wieder verziehen, was mich manchmal ein wenig gestört hat. Sie vollzieht allerdings eine bemerkenswerte Entwicklung und aus einem extrem schüchternen wird ein selbstbewusstes Mädchen. Fazit: Eine klischeehafte aber trotzdem unterhaltsame Story mit liebenswerten Charakteren. Gegen Ende hat sich das Buch ein wenig gezogen, aber alles in Allem ließ es sich sehr flüssig lesen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Ein sehr toller Abschluss der Reihe!

Von: Bücherfarben Datum: 25. January 2016

Meine Meinung: Nun kommt die letzte Rezension zu dieser tollen Reihe und ich blicke in den letzten Teil zurück, welcher für mich einfach unglaublich toll war. Angefangen vom Cover. Dies zeigt eindeutig Owen und Chelsea, denn genau so wurden die beiden beschrieben und genau so hatte ich sie mir auch vorgestellt. Der Schreibstil von Monica Murphy war wieder stets zauberhaft und voller Gefühl. Man beginnt zu lesen und sofort ist man gefesselt und fiebert mit Owen und Chelsea mit. Für mich war dies wieder ein super Ende einer Reihe. Dazu kommt, dass der Schreibstil einfach flüssig lesen lies und nicht im geringsten störte. Wie Monica in der Danksagung schrieb, war kein Band für Owen geplant aber um so dankbarer bin ich ihr nun das sie es doch getan hat, denn mehr über Owen zu erfahren und wie er so ist war einfach grandios und seine Entwicklung wurde auch stets besser und gefiel mir sehr gut. Die Handlung war auch wieder eine volle Augenexplosion für mich, denn das letzte mal als ich so mitgefiebert habe war bei Band 1 und stellenweise bei Band 2 und nun kam dieses wundervolle Buch und meine Augen konnten nicht aufhören und mein Herz fühlte mit und litt mit den Charakteren. Was mich ebenfalls sehr berührt hat war, dass man "Jahre später" ebenso noch was von Fable und Drew kennenlernte und zwar ihr neues Leben. Es berührte mich wie die Geschichte begonnen hat und es berührte mich sehr, wie sie nun endet. Einfach grandios! Mir fehlen die Worte zu diesem Buch, denn es war einfach so berührend. Fazit: Für mich eines der besten Enden einer Reihe! Mir gefielen die Charaktere Owen und Chelsea und ich war ständig bei ihnen gefangen, als würde ich es sein. Ich habe von dieser Reihe nicht viel erwartet zu Beginn und wurde dann doch sehr überrascht von dieser, positiv überrascht, denn ich LIEBE diese Reihe, ich liebe die Charaktere darin und mein Herz tut weh weil diese tolle Reihe nun zu Ende ist. Es war einfach das reinste Vergnügen diese Reihe lesen zu dürfen und vor allem mit zu erleben, wie sich jeder einzelne Charakter entwickelt hat, was aus den tollen Leuten wurde. Aus diesem Grund werde ich meine ersten goldenen Eicheln vergeben.

Schöne Liebesgeschichte zum Abschluss der Reihe

Von: lenisvea Datum: 23. January 2016

Zum Inhalt: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meine Meinung: Ich habe ja auch bereits die ersten drei Teile der Together Forever Reihe gelesen und daher war ich auch sehr gespannt auf den vierten und abschließenden Teil. In diesem Teil geht es überwiegend um den kleinen Bruder von Fable, Owen. Man hat ihn ja in den vorigen Bänden schon ein wenig kennen gelernt. Es sind seit dem Band 1 und 2 einige Jahre vergangen. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, die Charaktere wieder toll ausgearbeitet. Gut gefallen hat mir auch, dass es ein Wiedersehen mit Fable und Drew gab. Das finde ich bei solchen Reihen immer sehr schön. Das Cover passt auch sehr gut zu den vorherigen Büchern, so dass es zusammen toll im Bücherregal aussieht. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, aber so begeistern wie der 1. Teil konnte es mich nicht ganz. Ich kann es aber allen empfehlen, die gerne New/Joung Adult Bücher lesen und natürlich auch den Fans der Together Forever Reihe. Ich gebe dem Buch 4 Sterne. Hoffentlich gibt es bald noch weitere Bücher der Autorin.

Romantischer Abschluss!

Von: Lauras Leseecke Datum: 23. January 2016

Ich war sehr gespannt auf den Abschluss der "Together Forever"-Reihe, denn dieser letzte Band spielt fünf Jahre in der Zukunft - Mit Fables kleinem Bruder Owen als Protagonist! Ich habe Owen schon während den ersten beiden Bänden als einen sehr abwechslungsreichen Nebencharakter empfunden und war daher gespannt darauf, wie er sich innerhalb der Jahre weiterentwickelt hat. Unsere weibliche Protagonistin ist die vernünftige Chelsea, die rund um die Uhr lernt und arbeitet, um Geld für ihre Mutter und sich selbst zu verdienen. Wir haben also wieder das typische Schema "Bad Boy trifft auf Good Girl", und ich muss sagen, dass mich dies etwas skeptisch gemacht hat. Obwohl auch der Verlauf der Geschichte recht klischeebehaftet ist, hat Monica Murphy die Geschichte dennoch sehr gut niedergeschrieben. Ich habe den Eindruck, dass ihr Schreibstil sich im Laufe der Reihe deutlich verbessert hat, dementsprechend war er sehr locker und schnell zu lesen. Hinzu kommt, dass Owen einen gewissen Humor in die Geschichte gebracht hat, den ich während der anderen Bände oft vermisst habe - ich musste auch öfter schmunzeln oder lachen. Im Gegensatz zu den anderen drei Bänden ist mir übrigens aufgefallen, dass es zu weitaus weniger intimen Szenen gekommen ist, was mit der Schüchternheit von Chelsea zusammenhängt. Dadurch habe ich die Geschichte als glaubhafter und weniger verkrampft empfunden, denn der Fokus wurde tatsächlich nahezu auf die Entwicklung der Charaktere, insbesondere auf die von Chelsea gelegt. Und beide Charaktere entwickeln sich wirklich toll. Ich kam ohnehin mit beiden sehr gut klar, bei Owen mochte ich seine humorvolle aber auch nachdenkliche Art, und während er anfangs noch etwas machohaft ist, beginnt er nach und nach an seinem Verhalten zu zweifeln und es zu überdenken. An Chelsea habe ich besonders geschätzt, dass sie einfach nur ein ganz normales Mädchen war, das aber zu extremer Schüchternheit und Routine neigt. Außerdem wurde sie endlich mal, und zwar von beiden Seiten, nicht als "das schönste Mädchen der Welt" beschrieben, denn das Schema "Sie findet sich hässlich, aber für ihn sieht sie aus wie ein Engel" habe ich so langsam auch satt. Vor dem muss man sich in dem Buch allerdings nicht "fürchten" - So kann man sagen, dass im Allgemeinen mehr Fokus auf die Charaktere und ihre Geschichte gelegt wurde als in den vorigen Bänden. Die letzten einhundert Seiten habe ich persönlich als etwas unnötig empfunden, aber ohne einen großen Krach kommt wohl einfach kein Buch von Monica Murphy aus. Dennoch hat mir das Ende gefallen. Man weiß, wie es den Charakteren nun geht und kann erahnen, wo sie im Leben stehen oder was sie tun werden, dennoch ist alles gerade so offen gehalten, dass der Leser sich selbst vorstellen kann, wie die Geschichte weiterhin verläuft. "Together Forever - Unendliche Liebe" ist ein tolles, romantisches Finale mit authentischen Charakteren und einer schönen Story. Trotzdem muss ich einen Punkt wegen den letzten einhundert Seiten abziehen, die sich etwas gezogen haben. Daher bekommt das Buch von mir 4 von 5 Schwalben.

Konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen!

Von: lifewithsaskia Datum: 22. January 2016

Meine Meinung: Ok, ich weiß, dass klingt wie die klischee “New Adult” Geschichte schlecht hin, sprich: Bad Boy trifft auf Good Girl. Es existiert eine unglaubliche Spannung zwischen ihenen und es steht sich heraus, dass sie gar nicht unschuldig ist und er gar nicht so böse. Vielleicht ist es wirklich so, aber ich bin trotzdem begeistert. Es war nicht zu überspitzt dargestellt. Zwar könnten die beiden kaum unterschiedlicher sein, aber trotzdem passen sie zusammen, ohne dass sie sich plötzlich um 180° drehen und verändern. Gut, er hat seine Probleme, kifft, trinkt und benutzt Frauen/ Mädels für Sex; aber er hat auch seine Probleme und berechtigte Gründe. Sein Leben war alles andere als einfach und trotzdem ist er eigentlich ein toller Kerl. Er ist nicht jemand der auf andere Typen einschlägt, nur weil sie doof geguckt haben (eigentlich schlägt er gar nicht zu :D). Er ist super lieb zu Chels, aber einfach unglaublich unsicher. Auch Chelseas Leben war kein Zuckerschlecken und doch meistert sie es irgendwie. Sie ist super intelligent, weshalb sie einige Klassen übersprungen hat und mit 20(?) ihren Abschluss am College macht. Kerle passen eigentlich nicht in ihre Welt, denn durch ihre Mutter hat sie immer nur gesagt bekommen, dass sie scheiße sind. Erst als sie auf Owen trifft fühlt sie sowas wie Anziehungskraft und diese ist gigantisch. Und auch wenn sie im Laufe des Buches aus ihrer Komfortzone kommt, bleibt sie sich treu und hat noch immer die selben Wertevorstellungen. Wie schon erwähnt, ist die Handlung zwar nichts neues, aber die beiden Personen haben die Geschichte zum Leben erweckt und was eigenes geschaffen. Das Buch hat mich unglaublich gefesselt und ich fand es gut, dass es hauptsächlich nur um Owen und Chelsea ging und nicht noch um tausend andere Dinge (natürlich gibt es auch eine Rahmenhandlung, die auch wichtig ist, aber sie eben nur Nebensache). Auch gab es kein unnötig häufiges hin und her *hust* After Passion und Co *hust* 50 Shades of Grey *hust* Das einzige was mich eeetwas gestört hat, war, dass vor allem am Anfang die Gedankengänge sehr oft wiederholt wurden. Nach dem fünften Mal habe ich auch schon verstanden, dass er sie will und irgendwie aber auch nicht. Naja, dass war aber wirklich nicht gravierend. Wie ihr euch denken könnt, mir hat das Buch gefallen (auch wenn ich den Rest der Reihe nicht gelesen habe) und kann es nur weiter empfehlen!!! Es ist vielleicht nicht das beste Buch aller Zeiten, aber trotzdem genial für zwischendurch!

Unendlich verliebt

Von: BookBlossom Datum: 19. January 2016

REZENSION Erster Satz: Ich sitze mit hängendem Kopf draußen auf dem Flur und starre auf meine schmuddeligen schwarzen Chucks. Vier Jahre nach Fables und Drews Geschichte lernen wir nun Owen, Fables kleinen Bruder, besser kennen. Dieser hat sein Leben gerade so gar nicht im Griff und statt sich auf das College und Football zu konzentrieren verliert er sich in Partys, Alkohol und Drogen. Hauptsächlich tut er das um den Problemen seiner Realität zu entfliehen, allem voran seiner drogenabhängigen Mutter, die seit Neuem immer wieder bei ihm auf der Türschwelle steht und um Geld und Gras bittet. Bevor Owen jedoch völlig abstürzt lernt er die schüchterne Chelsea kennen und die Dinge scheinen sich langsam zum Guten zu wenden. Doch wie so oft ist der Weg zur Besserung nicht leicht... Obwohl die Charaktere im Buch sehr stereotypisch sind und sich den gängigen Klischees bedienen, schwimmt die Geschichte nicht nur an der Oberfläche. Viele verschiedene Themen werden aufgegriffen, es wird tiefgründig aber auch humorvoll erzählt. Dabei bleiben die Geschehnisse realistisch und Probleme werden nicht zu locker abgehandelt. Owen und Chelsea haben für mich als Protagonisten unheimlich gut funktioniert, sowohl zusammen als auch getrennt. Jeder für sich ist ein interessanter und greifbarer Charakter. Und das obwohl beide sehr unterschiedlich sind, denn Chelsea hat sehr mit ihrem Selbstbewusstein zu kämpfen und versucht die Collegezeit so gut es geht unsichtbar hinter sich zu bringen, wohingegen Owen sich ständig aus der Welt bläst und versucht dem Druck der auf ihm lastet zu entkommen, ansonsten jedoch sehr selbstsicher auftritt. Ihr gemeinsamer Weg wird zu einem schön zu lesenden Abenteuer, dass Drama, Herzschmerz und das Hoffen auf Versöhnung in sich vereint. "Menschen weinen nicht, weil sie schwach sind, sondern weil sie zu lange stark sein mussten." - Johnny Depp Sehr schön fand ich auch das Tempo der Geschichte. Statt gleich zur Sache zu kommen lassen sich Owen und Chelsea sehr viel Zeit miteinander und überstürzen die Dinge nicht. Diesen Umstand fand ich vor allem unter Berücksichtigung von Chelseas Unerfahrenheit toll. Owen drängt sie zu nichts und trotzdem ist die Anziehung der beiden auf jeder Seite deutlich spürbar. Auch die Mischung aus Bekanntem und Neuem ist gut gelungen, denn obwohl in Unendliche Liebe viele neue Aspekte auftreten und eine eigenständige Geschichte erzählt wird, kommt damit doch eine Reihe an ihr Ende und wir finden an jeder Ecke liebgewonnene Charaktere aus den Vorgängerbänden wieder und alte Thematiken, die neu aufgerollt werden. "Es ist egal, was andere über dich denken. Allein, was du selber über dich denkst, zählt." Mit dem Schreibstil der Autorin hatte ich anfangs wieder meine Schwierigkeiten. Man muss sich schon an die stellenweise derbe Ausdrucksweise gewöhnen, doch findet man einmal in die Geschichte, lässt sie einen so schnell nicht mehr los. Erzählt wird wieder aus zwei Blickpunkten: einmal aus Chelseas und einmal aus Drews Sicht. Für alle, die die übrigen Bände der Reihe nicht kennen und trotzdem neugierig geworden sind, kann ich guten Gewissens sagen, dass die Geschichte auch unabhängig zu den anderen Büchern der Reihe gelesen werden kann. Ihr findet euch dank der kurzen, sehr hilfreichen Erklärungen die immer wider in die Handlung eingeflochten wurden, sicher sehr schnell in der Geschichte zurecht. COVER Das Cover überzeugt erneut mit gelungenen Lichteffekten und einem sehr modernen und jugendlichen auftreten. Es fügt sich perfekt in die Reihe ein und auch die kleinen Zitate über den Kapiteln sind in diesem Abschlussband wieder anzutreffen. Ein kleines Detail, dass ich sehr gerne mag. FAZIT Ich bin sehr zufrieden mit dem Abschluss der Together Forever Reihe. Insgesamt finde ich sogar, dass dieser Band 4 trotz kleiner Mängel das beste Buch der Reihe ist. Owen und Chelsea haben mir angenehme Lesestunden beschert und ich kann das Buch jedem Fan der Reihe und des Genres empfehlen.

Für mich der beste Band der Reihe

Von: Nine im Wahn Datum: 18. January 2016

Nach monatelanger "Together Forever"-Pause habe ich mich so unglaublich darauf gefreut, wieder in die Geschichte von Monica Murphy einzutauchen. Und dann sogar endlich mit Owen! Ich war gespannt, wie er sein wird, wenn er erst älter ist, denn das Buch beginnt erst einmal mit einem Zeitsprung von vier Jahren. Faible und Drew sind mittlerweile verheiratet. Jen und Colin sind weggezogen, um ein anderes Lokal zu leiten. Und Owen ist nun am College und spielt in der Football-Mannschaft. Ich fand es schön zu sehen, dass Owen die Kurve bekommen hat, nach seiner verkorksten Kindheit. Doch dann merkt man, dass es ihm doch nicht so gut geht. Seine Mom ist wieder da und setzt ihn ziemlich unter Druck und da er sie liebt und ihr ein guter Sohn sein will, kümmert er sich um sie. Er gibt ihr Geld... und Drogen. Ja, denn auch selbst hat er wieder mit dem Kiffen begonnen und lässt sein Leben den Bach hinunter gehen. Wow, das war so eine packende Ausgangslage! Und dann kam noch Chelsea dazu, die so süß war und eine perfekte Schülerin ist. Ich habe sie sofort geliebt und mich auf die Aufeinandertreffen der Beiden gefreut. Chelsea war so anders als Faible und Jen und gerade das fand ich super. Damit kommt sie zwar wieder sehr an das Klischee einer Hauptcharakterin in diesen typischen Young Adult-Geschichten ran, aber sie ist mir nie unlieb gewesen – sie war dennoch etwas ganz Besonderes für mich. Neben den Charakteren habe ich auch die Geschichte wieder sehr geliebt. Es war wieder etwas ganz anderes, obwohl dieses Nachhilfe-Szenario sicher nichts Neues ist. ;) Ebenso war mir von Anfang an klar, auf was es am Ende hinauslaufen würde, aber es wurde mir nie langweilig zu erfahren, was Chelsea und Owen bis dahin erleben. Ich liebe dieses Paar und muss sogar sagen, dass sie mir dieses Buch zum liebsten der Reihe gemacht haben! Ich liebe es und zugleich hasse ich es, weil es den Abschluss dieser tollen Reihe bedeutet. Wie kann das sein? Wie kann "Together Forever" nur vorbei sein? Ich möchte meine Lieblinge noch nicht verlassen, möchte wissen, wie ihre Leben weitergehen und möchte einfach nur heulen. Die Reihe "Together Forever" war für mich ein schönes Highlight im vergangenen Jahr und nun hoffe ich, dass Monica Murphy ganz bald noch weitere so tolle Serien schreibt. Wer sie nicht liest, verpasst auf jeden Fall etwas! :P [FAZIT] Für mich der beste Band der Reihe und damit ein grandioser Abschluss. Ich liebe Owen, ich liebe Chelsea und ich will sie einfach nicht verlassen!

Leider nicht so gut wie erwartet

Von: Mein Bücherchaos Datum: 17. January 2016

Den zweiten und dritten Band der Together Forever Reihe fand ich leider nicht so sehr gelungen wie den ersten Band. Nun hoffte ich darauf, dass mich der Abschlussband wieder begeistern könnte. Durch wieder neue Charaktere als Protagonisten und eine neue Geschichte habe ich mir doch wieder sehr viel von dem neuen und gleichzeitig letzten Band der Together Forever Reihe von Monica Murphy versprochen. Das Cover passt wieder sehr gut zu den anderen Bänden der Reihe. Der Autorenname und der Titel des Buches sind wie bei Band 1, 2 und 3 durch einen gestrichelten Kreis optisch sehr gut hervorgehoben und in Szene gesetzt worden. Der Schreibstil der Autorin ist zwar flüssig und fließend geschrieben, animierte mich jedoch wieder nicht zum weiterlesen. Zu Beginn des Buches erhoffte ich mir noch, dass die Geschichte von Chelsea und Owen mich mehr fesseln würde. Jedoch schaffte die Autorin das mal wieder nicht. Weder mit der Story, noch mit den Charakteren. Geschrieben war es jeweils abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Owen und Chelsea. Trotzdem bin ich leider nicht recht mit ihnen warm geworden. Sie waren mir zu blass und farblos. Ihre Gefühle kamen leider einfach nicht bei mir an. Owen lernte man schon in den ersten beiden Bänden kennen, die über seine ältere Schwester Fable handeln. In seiner eigenen Geschichte ist er nun vier Jahre älter und geht aufs College. Jedoch er steht kurz vor dem Rauswurf, da seine Noten immer schlechter werden und er auch noch am kiffen ist. Vom College aus muss er sich verbessern und bekommt Chelsea als Nachhilfelehrerin zugewiesen. Für Nachhilfe hat er aber weder die Zeit noch die Lust. Seine Mutter ist vor ein paar Wochen wieder aufgetaucht und versuchte eine eher schräge Beziehung zu ihrem Sohn auszubauen, da sie an Fable und ihren mittlerweile reichen Mann nicht herankommt. Doch seine Mutter ist nur an Geld, Alkohol und Drogen interessiert und nutzt ihren Sohn dafür rigoros aus. Ich hätte Owen gerne das ein oder andere Mal in Buch geschüttelt, da er nicht sieht, dass seine Mutter ihn und seine Gefühle zu ihr nur ausnutzt. Um Geld für sie zu beschaffen geht er neben dem College noch Kellnern, wodurch seine Noten erst so in den Keller gegangen sind. Durch diesen Teufelskreis hat Owen jedoch endlich seine Rettung und große Liebe gefunden - Chelsea. Chelsea wirkt nach außen hin wie ein reiches, verwöhntes Mädchen, doch die wenigsten wissen, wie es tatsächlich um ihr Leben bestellt ist. Sie studiert Vollzeit, gibt Nachhilfe und Kellnert noch nebenbei, um ihre Lebenshaltungskosten und ihre Mutter zu unterstützen, denn das Stipendium deckt nicht alles ab. Mit ihrem Vater möchte sie am liebsten gar nichts mehr zu tun haben. Zu groß sind die verletzten Gefühle, die sie wegen ihm hat. Zu ihrem Frust lässt Owen sie nicht kalt. Sie ist von Anfang an von ihm fasziniert und malt sich eine Zukunft mit ihm aus. Doch diese Träume passen so leider gar nicht in ihre geplante Realität. Positiv fand ich an dem Buch, dass der Beziehung zwischen Owen und seiner Mutter nochmal Leben eingehaucht wurde. Die zwei hatten einfach keinen guten Abschluss und Owen hat doch sehr unter dem Verlust seiner abweisenden Mutter gelitten. Ich hätte mir hier nur gewünscht, dass Owen schneller hätte loslassen können und gemerkt hätte, dass diese Frau ihm überhaupt nicht gut tut und keine Beziehung mit ihm aufbauen möchte. Ich muss nun nach dem letzten Band der Together Forever Reihe gestehen, dass sie und ich nicht so warm miteinander geworden sind. Den ersten Band fand ich nicht schlecht, den zweiten Band jedoch schon etwas schwächer und der dritte Band war eher etwas für die Tonne. Nun konnte mich auch der letzte Band nicht wirklich begeistern. Ich hatte so gehofft, dass die Geschichte von Chelsea und Owen den Knoten bei dieser Reihe lösen würde. Die Charaktere konnten mich nicht wirklich berühren, da sie fast die gesamte Geschichte flach und farblos wirkten. Wirklich schade, da ich meine Hoffnungen in diese letzte Geschichte setzte.

Schöner Abschluss dieser emotionalen Reihe!

Von: Meike Datum: 11. January 2016

Beschreibung: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Handlung: Es sind 4 Jahre vergangen. Falbe und Drew sind immer noch glücklich verliebt. Inzwischen ist aber Fables kleiner Bruder auch älter geworden. Er ist zu einem echten Mädchenschwarm herangewachsen. Football, Partys und Drogen sind sein Leben geworden. Dadurch kümmert er sich auch sehr wenig um seine Noten, während diese immer weiter in Keller rutschen. Irgendwann verdonnern Drew und Fable ihn dann dazu Nachhilfe zu nehmen. Darauf hat Owen natürlich überhaupt keine Lust. Schließlich geht er dann hin und er findet Gefallen an seiner Nachhilfelehrerin Chelsea. Nach vielen Missverständnisse beginnen sie sich anzunähern, doch ein paar Probleme stehen ihnen im Weg.. Meinung: Nachdem ich die drei Vorgänger der Reihe gelesen hatte, konnte ich diesen letzten Band nun nicht auslassen. Ich muss ja sagen, dass ich die ersten beiden echt klasse fand, aber der dritte meiner Meinung nach nachgelassen hatte. So ging ich also mit gemischten Gefühlen an diesen letzten Teil der Reihe. Die Autorin konnte mich aber zum Glück dieses Mal wieder mitreißen und ich begann die Geschichte aufzusaugen. Die Geschichte war einfach bewegend und die Probleme die im Hintergrund herrschten haben dem Buch einen spannenden Punkt gegeben. Der Fakt, dass man eben schon viele Charaktere kannte, hat mich selber noch mehr mitfühlen lassen. In der Beziehung von Owen und Chelsea geht es etwas langsam voran. Dadurch zieht es sich an manchen Stellen des Buches zwar etwas, aber man merkt einfach wie tief die Liebe geht und so stört dies kaum. Auch in diesem Band bekommt man die Sichten der beiden Hauptcharaktere zu lesen. Dies fand ich wieder sehr schön, denn man konnte so in beide Köpfe schauen und die Gefühle und Gedanken nachvollziehen. Schon in den ersten Bänden habe ich Owen total gemocht und jetzt einen Band, der sich um ihn dreht zu haben ist schon ziemlich toll. Er hat sich nämlich stark entwickelt und ist wirklich zu einem Mann herangewachsen. Chelsea war mir auch von der ersten Seite an sehr sympathisch. Beide haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und sind trotzdem sehr stark. Außerdem war ich sehr begeistert Drew und Fable wiederzusehen. Das hat der ganzen Geschichte nochmals ein Bonus gegeben, da man die beiden einfach so ins Herz geschlossen hatte und sie ihr Glück so verdient haben. Fable ist eine ganz tolle Schwester, weil sie einfach immer für Owen da war. Monica Murphys Schreibstil hat wieder einmal nicht enttäuscht. Sie schreibt einfach so locker, einfach und gefühlsvoll was klasse zum Lesen ist. Die Zitate am Anfang jedes Kapitels sind sehr passend. Fazit: Ein wirklich gelungener Abschluss dieser schönen Reihe. Man sagt den Charakteren nun mit einem tränenden und lachenden Auge "Auf Wiedersehen." Das Buch ist eine perfekte Mischung aus Liebe, Familie und Drama. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Ein perfekter Abschluss!

Von: Miriam Datum: 10. January 2016

Handlung Vier Jahre sind nun vergangen und aus Owen -Fables kleinen Bruder- ist ein begehrter Footballspieler geworden. Ein echter Mädchenschwarm und Aufreißer. Er genießt sein Leben in vollen Zügen. Partys, Alkohol, Drogen und Mädchen und dazu hat er auch noch die Chance Profi-Footballer zu werden, doch eine Sache wird ihm zum Verhängnis. Seine Noten. Owen rutscht immer mehr in der Schule ab, weshalb er von Fable und Drew aus, Nachhilfestunden nehmen soll. Die beiden haben nähmlich keine Zeit, sich um Owens schulische Probleme zu kümmern, da sie nun verheiratet sind, eine kleine Tochter haben und ein wenig weiter weg von ihm wohnen. Dazu ist Drew ein Football-Star und die ganze Zeit bei irgendwelchen Spielen. Doch von dieser Idee ist Owen gar nicht begeistert, aber geht letztendlich doch zu seiner ersten Nachhilfe Stunde und lernt seine Nachhilfestundenlehrerin Chelsea kennen. Obwohl beide von Anfang an einen gewissen Draht zueinander haben, können sie sich erst nicht eingestehen, dass sie wahrscheinlich doch mehr Gefühle füreinander haben, als sie eigentlich wollen. Dazu kommt noch, dass beide eine ziehmlich kaputte Familie haben und fast nichts voneinander wissen. Außerdem hatte Chelsea eigentlich die Männer abgeschworen und für Drew waren Mädchen bisher immer nur One-Night Stands. Meinung WOW! Das beschreibt dieses Buch vielleicht am besten. Teil 4 der Together Forever-Reihe hatte mich schon vom Inhalt her total begeistert und ich hatte wirklich richtige Lust zu lesen, wie es mit Owen weitergeht, weil ich ihn schon in Teil 1&2 sehr mochte. Das er jetzt eine eigene Geschichte bekommen hat, finde ich großartig! Schon als ich die erste Seite in diesem Buch gelesen habe, war ich gefesselt und wollte es kaum noch aus der Hand legen. Es war richtig elektrisierend! Nach allem was man vorher von Owen wusste, wie er als 14-jähriger war, war nichts mehr richtig da, bis auf die liebevolle Zuneigung zu seiner Schwester und Drew, was ich unglaublich süß finde. Manchmal ist diese Geschwisterliebe wirklich herzzereißend schön. Als Chelsea ins Spiel kam, wurde es meiner Meinung nach erst richtig spannend! Es ist unglaublich wie Monica Murphy diese Verbindung, der beiden machen konnte, dass sie auf der einen Seite sagen, dass er/sie ganz okay ist und gut aussieht, aber beide auf der anderen Seite, sich sehr voneinander angezogen fühlen. Und das ging auch auf einen selbst über und war so spannend und mitreißend, dass ich einfach immer weiter und weiter lesen wollte. Eigentlich war es natürlich, wie in den meisten solcher Bücher das totale Klischee. Bad Boy-Good Girl, haben beiden ein kaputtes Leben, kommen am Anfang nicht richtig miteinander klar, aber... sie lieben sich. Trotzdem hatte man hier nicht dieses Gefühl (das war übrigens in allen 4 Büchern so), dass man dieses Klischee, also den sich immer wiederholenden Faden, während des Lesens gesprührt hat, weil mich, die beiden Hauptpersonen, Owen und Chelsea, total begeistert und gefesselt haben Der Schreibstil, war auch wie in den anderen Büchern einfach perfekt. Leicht, fließend, mitreißend und voller Gefühle. Ich bin total begeistert von dem Buch! Ein perfekter Abschluss dieser Reihe. Zitate "Es ist egal, was andere über dich denken. Allein, was du selber über dich denkst, zählt." "Das Leben ohne Liebe ist wie ein Baum ohne Blüten und Früchte." Fazit Ich geben diesem tollen Buch 5 Sterne!

Der beste Teil der Reihe!

Von: V&Mbokks Datum: 10. January 2016

Inhalt: Vier Jahre später... Owens Leben ist ziemlich chaotisch. Er arbeitet viel. Er trainiert viel. Die Noten werden schlechter und er geht nicht zu seinen Kursen. Eigentlich stört es ihn ja nicht. Bis er wegen dieser Eskapaden aus dem Team geworfen wird, bis seine Noten besser sind. Und dazu soll er Nachhilfe bekommen und seine Arbeitszeiten sollen gekürzt werden. SUPER! Die Nachhilfe Lehrerin Chelsea ist gar nicht sein Typ. Eine Intelligenzbestie. Und ziemlich unerfahren. Doch ihr Verlangen nach Liebe und ihre Arte des Denkens sind bemerkenswert. Aber wieso sollte sich ein Mädchen wie sie, schon für einen Jungen wie ihn interessieren? Meine Meinung: Wie oben schon erwähnt war der dritte Teil wirklich ein Flop für mich, weswegen ich gespannt war, wie es jetzt wird, besonders wie es mit Owen, Fable und Drew weitergeht. Der Schreibstil der Autorin wie immer leicht und flüssig und (meistens) angenehm zu lesen. Außerdem finde ich die Sprüche am Anfang der Kapitel immer sehr schön. Dadurch, dass die Geschichte 4 Jahre später spielt, ist Owen nicht mehr so jung und es ist ähnlich wie beim ersten Teil. Außerdem werden hier wieder Probleme aufgegriffen, welche man schon im 1.&2. Teil thematisiert hat, wie Drogen, Alkohol und Eltern. Die Geschichte hat mich wirklich mitgerissen und ich konnte die Personen vollkommen nachvollziehen. BEIDE. Die Gefühle, ob gut oder schlecht und das Verantwortungsgefühl. Die Emotionen haben mich wirklich überzeugt, ich musste manchmal sogar wirklich lächeln! Der einzige doofe Aspekt war Owens "Sucht" und dass er sich darin so vertieft hat und es an den unangebrachtesten Stellen einbringen musste. Außerdem wird auch etwas die Geschichte mit Fable&Drew weitererzählt, was mich sehr gefreut hat. Was ich wirklich sehr schön fand ist, dass dieser Teil wirklich sehr romantisch war. Das war der erste Teil auch, aber hier noch etwas mehr. Deswegen ist dieser Teil für mich der beste der Reihe und ich kann ich euch WIRKLICH empfehlen!! Man muss nicht unbedingt den dritten Teil lesen, aber die ersten beiden sind auch gut. 4,5 von 5 Sternen.

Bester Teil der Serie

Von: Sabrina Datum: 08. January 2016

Bei Owen Maguire läuft gerade nichts so wie geplant. Seine Leistungen in der Uni lassen immer mehr zu wünschen übrig, da er seine Kurse vernachlässigt, um mehr arbeiten zu können und im Footballteam zu spielen. Nun muss er mit den Konsequenzen leben: Vom Team ist er vorübergehend suspendiert und seine Stunden als Kellner muss er ebenfalls reduzieren. Außerdem bekommt er nun Nachhilfe, um seine Noten zu verbessern. Die junge Chelsea soll ihn wieder auf Kurs bringen, doch so leicht lässt sich der Bad Boy nicht zähmen. Schon bald ist Owen von Chelsea fasziniert, denn sie ist so ganz anders als die Menschen, mit denen er normalerweise zu tun hat. Die Geschichte rund um Owen und Chelsea ist der vierte und damit letzte Teil der "Together Forever"-Serie. Seine Geschichte habe ich sehnsüchtig erwartet, denn er spielt schon ab Band 1 - als Fables kleiner Bruder - eine wichtige Rolle. Und ich wurde nicht enttäuscht. Owen und Chelsea konnten mich wirklich begeistern und für mich ist es der beste Teil der Serie. Nach außen hin ist Owen der typische Bad Boy, doch keiner weiß, dass es in seinem Inneren ganz anders aussieht. Gerade diese Zwiespältigkeit, die auch immer wieder in den Vordergrund rückt, macht ihn zu etwas ganz Besonderem und sorgt dafür, dass Owen einem ans Herz wächst. Chelsea scheint das genaue Gegenteil von ihm zu sein, das nette Mädchen von nebenan. Gerade diese Mischung ist, auch wenn sie grundsätzlich sehr klischeehaft ist, sehr gut gelungen und geprägt von Tiefe, Ernsthaftigkeit und natürlich romantischen Gefühlen. Man kann sich sehr gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern und -leiden. Beide haben es nicht gerade leicht und wissen noch nicht recht mit ihrem Gefühlen umzugehen. Ein Buch, dass sich wirklich schnell lesen lässt und gut unterhält. Außerdem ist es auch für Quereinsteiger geeignet, da die Story in sich abgeschlossen ist. Kenner der Reihe können sich allerdings auf das ein oder andere Wiedersehen ein paar Jahre nach Fables und Drews Geschichte freuen. :-)

Bester Teil der Reihe!

Von: Stopfi's Bücherwelten Datum: 06. January 2016

Worum geht’s? In dieser Geschichte geht es um Owen, Fables kleinen Bruder. Vier lange Jahre sind seit den letzten drei Büchern vergangen und Owen ist inzwischen keine 14/15 mehr, sondern stattliche 19. Er spielt Football, raucht zu oft einen Joint und ist ziemlich schlecht in der Uni. Nun droht er aus dem Football Team zu fliegen und soll Nachhilfe bekommen. Seine Lehrerin: die süße, unschuldige Chelsea. Knall auf Fall verliebt er sich – doch hat er bei einem Mädchen, das sein Leben absolut im Griff hat, überhaupt den Hauch einer Chance? Meine Meinung: Nachdem der Vorgängerband mich ja überhaupt nicht überzeugen konnte, war ich ziemlich auf Teil 4 der Reihe gespannt. Das Cover ist echt ganz süß. genauso wie die anderen Teile auch. Es fügt sich wirklich perfekt in die Reihe ein. Die Inhaltsangabe klingt nach einer typischen Good-Girl-trifft-Bad-Boy Geschichte an, und im Großen und Ganzen passt das ganz gut. Aber die Story gibt noch deutlich mehr her, als der Inhalt verspricht! Die Beziehung zwischen Owen und Chelsea beginnt relativ langsam, aber nicht zu langsam. Genau das richtige Tempo, wenn man die Unerfahrenheit von Chelsea berücksichtigt. Sehr positiv war auch, dass das Buch sich zwar vordergründig um die Liebesgeschichte dreht, aber auch Themen aus den vorherigen Büchern aufgreift. So wird zB. das Verhältnis von Owen zu seiner Mutter neu thematisiert, Fable und Drew bekommen auch wieder einige Auftritte (Colin und Jen aus Teil 3 zum Glück nicht!) und auch Owens Arbeit für bessere Noten wird nicht außer Acht gelassen. Die gesamte Handlung kam mir überhaupt nicht konstruiert vor, sondern sehr realistisch. Owen und Chelsea sind unglaublich liebenswürdige Charaktere, die sich umeinander sorgen und kümmern, die immer für einander da sind. Trotz schwieriger Familienverhältnissen haben beide ein großes Bewusstsein für ihre Lieben. Von Fable und Drew brauchen wir gar nicht reden, dass die toll sind, wissen wir spätestens seit Teil 2 ;) Das Buch ist abwechselnd aus Owens und Chelseas Sicht geschrieben und Monica Murphy beweist hier, dass sie auch liebenswürdig und sanft schreiben kann, während Teil 3 ja sehr derb erzählt war. Fazit: – Cover: 4/5 – Inhalt: 4/5 – Handlung: 5/5 – Charaktere: 5/5 – Schreibstil: 5/5 – Gesamt: 4,6 / 5 Insgesamt also ein wirklich gelungener Abschluss dieser Reihe. Ich wage sogar zu behaupten, dass dies der beste Teil war! Owen und Chelsea haben mich voll überzeugt, und so kann ich doch noch zufrieden mit Together Forever abschließen. Man kann die Bücher übrigens auch einzeln lesen, wenn ihr das tun wollt, empfehle ich euch definitiv diesen Band! Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Heyne Verlag bzw. der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar!

Ein wundervoller Abschluss einer tollen Reihe ♥

Von: Anna Salvatore Datum: 06. January 2016

Diese Reihe hat's mir wirklich angetan - Die ersten beiden Bände sind ja wirklich schön *.* Der 3. war für mich leider eine herbe Enttäuschung, ABER zum Glück hat der Abschluss wieder die Kurve gekriegt ;-) Cover/Gestaltung Sehr schön! Das Paar auf dem Cover könnte wirklich gut Chelsea und Owen darstellen! Die Buchrücken der ganzen Reihe sind übrigens sehr hübsch nebeneinander anzusehen :) Meinung Also gleich vorweg: Frau Murphy ist ein süßer Abschluss gelungen ♥ Dieser Band rund um Fables kleinen Bruder Owen spielt 4 Jahre nach den ersten 3 Teilen. Owens Nachhilfelehrerin Chelsea ist 19, sehr klug und Männern gegenüber misstrauisch. Und ja, sie verlieben sich ineinander :) Owen hat sich zu einem richtigen Kerl entwickelt, der sich Drew als Vorbild genommen hat. Er hat leider immer noch mit seiner Mutter, die ich wirklich verabscheue, zu tun, und hat auch starke Schuldgefühle. Was ich richtig toll fand, war das Tempo der Beziehung. Sie springen nicht etwa gleich in die Kiste, sondern haben zuerst so eine Verunsicherte Phase, dann "nur" Küsse & Co., und erst relativ spät schlafen sie dann miteinander. Es war echt süß, und mal ganz unüblich in diesem Genre :D Der Schreibstil, abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Chelsea und Owen, ist super! Sehr flüssig zu lesen, schön und leicht. Was auch wieder einfach super war: Es gibt endlich wieder die Zitate über jedem Kapitel! Die habe ich ja sehr schmerzlich im 3. Band vermisst. In der Geschichte hat man auch immer wieder Einblicke in die Beziehung von Fable & Drew bekommen, was ich einfach total schön finde. Drew spielt mittlerweile richtig professionell Football, und Fable ist auch sehr glücklich ♥ Autumn übrigens ist einfach AHH *.* Das Ende fand ich schon recht offen gelassen, wir erleben keine 20 Jahre später-Szenen oder ähnliches. Aber ich finde es klasse, so wie es jetzt ist. Ich finde, die Autorin hat wirklich eine schöne Reihe geschrieben, mit einem krönenden Abschluss :) Fazit Ein wundervoller Abschluss einer tollen Reihe ♥ - 4,5 von 5 Feenfaltern -

Ein guter Abschluss, der wirklich rund und schön abrundet. Teilweise etwas langatmig, hat mir aber im Großen und Ganzen gut gefallen

Von: Kathy Datum: 06. January 2016

Inhalt: Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Amazon Verlag Kathy Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf den Abschluss der Reihe von Monica Murphy gefreut. Schon von Anfang an wusste ich, dass es sich um Fables kleinen Bruder Owen handeln würde und, dass die vierte Geschichte in der Zukunft liegen würde. Ich habe immer wieder überlegt, wie die Autorin den Bogen zwischen vorher und nachher schaffen möchte. Mit großer Freude kann ich euch mitteilen, dass es ihr wirklich gelungen ist. Mal wieder wird die Geschichte aus der Sicht von Owen und aus der Sicht von Chelsea erzählt, die das Mädchen ist, das er aufgrund Nachhilfeunterricht kennen lernt. Auch hier sind Fable und Drew Nebenpersonen, die für die Geschichte doch ziemlich wichtig sind. Der Einstieg in die Geschichte ist recht plötzlich, man ist direkt in der Situation, in der sich Owen gerade befindet. Chelsea lernt man dann nach und nach kennen. Das Buch hat Höhen und Tiefen. Manchmal habe ich das Gefühl, die Autorin wüsste nicht, was sie zu berichten hat. Es passiert manchmal einfach nichts. Erst zum Schluss kommt es zu Höhepunkten, in der sich dann alles wendet. Das Ende ist toll gemacht und lässt alle Charaktere mit einem Happy End zurück. In Teil 1 und Teil 2 durfte man Owen ja immer wieder kennen lernen. Owen ist damals der 14-jährige Bruder von Fable und nimmt eine ziemlich große und wichtige Nebenrolle ein. Damals war ich mir unsicher, was ich von ihm halten soll. In diesem Teil ist er mir aber sehr sympathisch vorgekommen. Ich habe ihn irgendwie ins Herz geschlossen. Chelsea war das Klischee-Mädchen schlecht hin. Schade, man hätte irgendwie mehr aus ihr machen können. Ich fand sie zwar sehr lieb und nett, aber sie hat nur wenig Kanten und Ecken und ist daher sehr transparent. Nebencharaktere wie Wade, Des oder Kari machen ihren Job gut, sind zwischendurch mal wichtig, meistens aber bleiben sie im Hintergrund. Das Cover mag ich ganz gerne, ich fand es sehr interessant, wie Owen aussehen sollte. Hätte mir ihn von Teil 1 und 2 aber nicht so vorgestellt. Chelsea hat so gar nicht in meine Vorstellung gepasst. Schade. Die Farben und die Sonne sehen schön aus. Der Schreibstil ist wirklich einfach gehalten, lässt einen die Geschichte gut folgen und passt zum Genre. Fazit: Ein guter Abschluss, der wirklich rund und schön abrundet. Teilweise etwas langatmig, hat mir aber im Großen und Ganzen gut gefallen.

Rezension, togetherforever, unendliche Liebe

Von: Charlys Buchstabenmärchen Datum: 06. January 2016

Together forever, unendliche Liebe Rezension Nr. 11 Titel: Together forever, unendliche Liebe Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seiten: 396 Seiten ISBN: 978-3-453-41853-3 Inhalt: Bei Owen läuft einfach nichts wie es sollte, seine Noten werden immer schlechter, er wurde aus dem Footballteam geworfen und zu allem Übel will auch noch seine drogenkranke Mutter die ganze Zeit Geld und Gras von ihm. Damit er wieder ins Team darf, muss er erst einmal seine Noten wieder aufpolieren, worauf er aber überhaupt keine Lust hat. Bis er seine Nachhilfelehrerin sieht, die alles andere als sein Typ ist, und plötzlich nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist....wie soll er, dessen Leben das totale Chaos ist, sie davon überzeugen das er es wert ist? Meinung: Hmm.. was soll ich jetzt schreiben,.... ich weiß überhaupt nicht was ich davon halten soll. Auf eine Art finde ich das Buch super, weil es um Owen geht und ich schon immer mehr über den süßen kleinen Bruder von Fable wissen wollte, und zum anderen finde ich es wieder schlecht weil es einfach schon wieder das gleiche ist: Probleme mit sich selber und die damit verbundene Angst eine neue Beziehung zu starten oder ähnlichem... Naja, also die Geschichte gefällt mir. Dadurch das Owen seiner Mutter immer wieder Geld und Gras gibt, wartet man nur auf den Moment indem Fable es mitbekommt und wie ein Wirbelwind alles um sich rum in Stücke reisst :D Ich musste auch hin und wieder den Kopf schütteln bei dem Umgang von Owen und seiner Mutter, es ist einfach unglaublich wie sie ihn im Griff hat. Die Geschichte um Owen und Chelsea ist super, und man bekommt Owen auch einmal von einer anderen, liebevolleren Seite zu sehen. Das die zwei so ihre Probleme haben, war ja von Anfang an klar wenn man die anderen Bücher gelesen hat, trotzdem ist es hier wieder was neues und auch schön zu lesen. Ich musste mich trotzdem zwingen das Buch zu lesen, weswegen es so lange gedauert hat bis die Rezi hochgeladen worden ist... ich habs einfach nicht geschafft länger als zehn Minuten zu lesen, weil ich von der Art der Geschichte, seit den letzten drei Büchern genervt bin.. Das Cover zeigt wie bei den anderen Büchern ein Pärchen. Dieses mal kurz vor einem Kuss. Trotz den Parallelen zu den anderen Büchern bekommt dieses Buch von mir 3/5 Sternen. das aber auch nur weil ich Owen als Charakter so super finde. Es hat mich als Leserin einfach nicht mehr überzeugen können nachdem ich die anderen Bücher gelesen habe. In diesem Sinne, allen einen schönen Feiertag, ruht euch aus und schnappt euch euer nächstes Buch ;) Charly

Ein schönes Ende doch manche szenen ganz schön nervig.

Von: Kathaflauschi Datum: 02. January 2016

Ich fand das Buch ein guter Abschluss der Reihe. Vorallem erfährt man viel über die Protagonisten der vorherigen Bücher. Es geht auch um dieses Buch um Owen, der kleine Bruder von Fable, die man in den ersten beiden Teilen kennen gelernt hat. Man erfährt viel über Owen, wie er mit seinen Problemen zurecht kommt und wie er von Drogen weg kommen möchte. Doch dabei liegt seine Mutter ihm im Nacken. Sie verlangt von Owen immer Geld und gibt ihm dafür Bier und Drogen. Dabei merkt man, wie Owens Mom, Fable immer und immer wieder schlecht darstellt, da Fable schon früh erkannt hat, das ihr Mutter zu nichts taugt und immer nur verlangt und nichts gibt. Durch seine Probleme vernachlässigt er seine Noten im College und muss dann Nachhilfe nehmen. Dabei lernt er die süße brave Chelsea kennen und findet sie gleich interessant. Ich finde es schön, das wen man jemanden als beistand hat, mit seinen Probleme klar kommt und versucht, schlechte Sachen aus dem weg zu gehen. Man braucht immer jemanden, der einen auf den Richtigen Weg hilft. Beide haben Geheimnisse die sie sich gegenseitig nicht sagen wollen. Chelsea hat ihr Geheimnis über ihre Eltern und Owen hat seine Geheimnisse über seine Mom und seinen Drogen und Alkohol probleme. Manchmal fand ich das hin und her ganz schön nervig, vorallem ging mir Chelsea ganz schön auf die Nerven, das sie so verklemmt war und immer wegen irgendeiner kleinigkeit beleidigt war. Mir gingen auch Des und Wade ganz schön auf die Nerven, mit ihrer gehabe und das sie wirklich ständig da waren, obwohl Chelsea und Owen ihre Ruhe haben wollten. Ich kann es einfach nicht nach vollziehen warum Owen die überhaupt in sein Haus lässt. Doch im großen und ganzen fand ich das Buch schön und habe darauf gewartet noch was von Fables kleiner Bruder Owen zu lesen, und das warten hat sich gelohnt.

4 von 5 Bücherherzen

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum: 01. January 2016

Die Handlung von Unendliche Liebe setzt 4 Jahre nach dem letzten Band ein. Owen ist jetzt 19 und so finde ich, dass man Unendliche Liebe auch lesen kann, wenn man die vorherigen Bände der Reihe nicht kennt. Einige Passagen sind jedoch so geschrieben, dass die Leser der gesamten Reihe sie anders verstehen. Das Buch ist in einem lockeren Schreibstil verfasst und mit 400 Seiten im Vergleich zu anderen Bänden der Reihe relativ lang. So ist die Handlung auch ausgeklügelter und hintergründiger. Wieder ist die Story aus der Sicht beider Protagonisten geschrieben und so werden auch Gedanken und Gefühle beider gut vermittelt. Die Mischung aus Bekanntem und Neuem ist durch Owen und Chelsea außerdem sehr gut.

Vorsicht Spoiler

Von: Nicole Datum: 01. January 2016

Unendliche Liebe ist der 4. Teil der Together-Forever-Serie. Allerdings sind die Teile nicht zwangsweise zusammenhängend und jeder erzählt seine eigene Geschichte, wobei die Charaktere teilweise auch in den vorherigen Teilen aufgegriffen werden. Ich bin zum Glück auch ohne die anderen Teile gelesen zu haben gut durch das 400 Seiten lange Buch gekommen. In unendliche Liebe geht es um die unerfahrene und brave Chelsea, die den drogenabhängigen Owen kennenlernt. Nach einiger Zeit entwickelt sich etwas zwischen ihnen. Aber jeder von ihnen hat auch noch seine ganz eigenen Probleme... In dem was zunächst nach einer kitschigen, süßen und romantischen Liebesgeschichte klingt, kann es auch mal richtig zur Sache gehen. Die Geschichte ist sowohl aus der Perspektive von Owen, als auch aus der von Chelsea geschrieben. Dadurch lernt man die Charaktere natürlich einerseits besser kennen, allerdings hatte ich teilweise in Situationen, wo die Perspektive gewechselt ist und ich Probleme hatte in die Rolle zufinden. Mit der Zeit bin ich damit allerdings besser klargekommen. Der Schreibstil an sich war ziemlich gut. Die meisten Bücher, die ich kenne spielen in der Vergangenheit, was dieses Buch allerdings nicht tut und obwohl es in der Gegenwart geschrieben ist und ich damit noch keine wirklich guten Erfahrungen gemacht habe war dieses Buch absolut überzeugend. Mir ist es gar nicht wirklich aufgefallen, dass das Buch im Präsens geschrieben ist. Das Ende des Buches fand ich persönlich nicht so schön. Das letzte Kapitel spielt plötzlich ein Jahr später, was mir so ein bisschen das Gefühl gegeben hat, als wäre es noch nicht abgeschlossen. Aber das ist wahrscheinlich auch Geschmackssache. An sich hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Vielleicht schaue ich mir auch noch mal die vorherigen 3 Teile an. Aber das Buch ist einen Blick rein definitiv wert.

Together Forever - Unendliche Libe von Monica Murphy

Von: Buecherkarton Datum: 31. December 2015

Inhalt Vorbei. So ungefähr lässt sich mein Leben in einem Wort zusammenfassen. Ich wurde aus meinem Footballteam am College geworfen und bin wegen meinen miesen Noten gezwungen, weniger in der Bar zu arbeiten. Aber ich kann nicht immer meine Schwester Fable um Hilfe bitten. Ich finde mich nicht zurecht im Leben. Gras und Sex sind einfach zu verlockend. Eine Lernpartnerin hatte mir gerade noch gefehlt - aber dann habe ich sie zum ersten mal gesehen. Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Ziemlich sicher ist sie noch Jungfrau. Aber ihre Ar zu denken und ihr Hunger nach Liebe machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Riehe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typ wie mir wollen? Meine Meinung Dieses Buch ist mit Abstand das beste aus der Reihe und ein wunderbarer Abschluss geworden. In jugendlichem Schreibstil beschreibt die Autorin tiefgehende Gefühle und versetzt den Leser mitten in das Geschehen hinein. Besonders die Charaktere haben mich in diesem letzten Teil sehr angesprochen. Owen, mit einem großen Herz, der sein Leben für Chelsea wieder auf die Reihe kriegen will und Chelsea, unsicher und unglaublich verliebt. Stille Wasser sind eben tief. Eine eigentlich klischeehafte Geschichte verpackt in einen Roman in dem absolut kein Klischee oder Kitsch zu finden ist. Besonders schön war auch zu lesen, wie es mit Drew und Fable und Jen und Colin weiterging. Cover Das Cover ist das absolut schönste der vier Bände. Ich kann mich gar nicht sattsehen. Fazit Ein wunderschönes Buch, mit tiefen Gefühlen und unendlicher Liebe. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und war ein wenig traurig, dass es vorbei war. Ich vergebe eindeutig 5/5 Sternen.

Sehr schön

Von: Mein Bücherparadies Datum: 31. December 2015

Owen ist das komplette Gegenteil von seiner Schwester Fable. Owen hat irgendwie kein Ziel vor Augen und für ihn spielt lernen für das College überhaupt keine Rolle. Drogen und Sex findet er sehr wichtig und regieren sein Leben, nur leider werden seine Noten dadurch immer schlechter und er fliegt sogar aus seinem geliebten Football Team. Da er seine Schwester nicht um Hilfe bitten möchte, bekommt er vom College eine letzte Chance. Owen bekommt eine Lernpartnerin, die ihm dabei helfen soll seine Noten aufzubessern. Er ist davon natürlich gar nicht begeistert und tritt seiner Lernpartnerin Chelsea am Anfang sehr komisch gegenüber. Doch nach kurzer Zeit wird Chelsea für Owen immer interessanter. Aber kann die perfekte Chelsea einen „kaputten“ Typen wie Owen lieben und Owen so ein perfektes Mädchen? Nachdem mich Band 3 nicht so wirklich überzeugen konnte, bin ich mit etwas gemischten Gefühlen an Band 4 gegangen. Monica Murphy konnte mich aber zum Glück wieder total überzeugen, hat mich wieder zurück in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch einfach nur verschlungen. Da die Geschichte 4 Jahre später spielt, war ich natürlich total gespannt wie sich die Charaktere aus den bisherigen Bänden entwickelt haben. In diesem Band ging es hauptsächlich um Owen, was mir sehr gefallen hat, da ich ihn schon in den anderen Bänden sehr mochte. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr locker und angenehm. Die Story steckt voller Drama und Liebe, was mir sehr gut gefallen hat. Die Story ist wie schon bekannt wieder abwechselnd aus der Sicht der Charaktere geschrieben, diesmal aus Owens und Chelseas Sicht. So konnte man die Beiden richtig gut kennen lernen. Die Charaktere sind wie auch in den anderen Bänden sehr gut und realistisch ausgearbeitet. Chelsea lernt man in diesem Band neu kennen, aber sie wächst einem sehr schnell ans Herz. Auch wenn man 4 Jahre weiter gesprungen ist, fehlt einem aber keinerlei Informationen, man ist sofort in der Story drin. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es steckt nicht nur eine Liebesgeschichte in der Story, sondern auch eine Familiengeschichte. Unendliche Liebe ist in meinen Augen ein perfekter Abschluss. Mich konnte das Buch absolut fesseln. Ich hoffe, es gibt schnell weitere Bücher der Autorin. Ich kann das Buch/ die Reihe wirklich nur empfehlen.

Der krönende Abschluss einer fantastischen Reihe

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum: 31. December 2015

Cover: Ebenso wie die Cover der Vorgänger, versprüht auch dieses Cover wieder eine Gefühlvielfalt, die nicht nur durch das harmonisch getränkte Farbspiel der untergehenden Sonne entsteht, sondern auch durch die Zuneigung der Personen, die sich halten und mit geschlossenen Augen den Moment genießen und ihr Vertrauen zueinander zeigen. Meinung: Owen war mir sogleich vertraut, da er über die vorherigen Bände immer wieder Einzug gefunden hat. Im ersten Band „Total verliebt“ hatte der damals 13-jährige Owen nicht den besten Freundeskreis, weshalb sich seine Schwester Fable verständlicher Weise Sorgen gemacht hat. Obwohl wir als Leser in dieser Richtung nicht genau ihre Gedankengänge mitbekommen haben, war es für mich doch deutlich, dass sie abgewogen hat, was wichtiger ist und daher schwerer wiegt. Letztendlich war sie der Überzeugung, dass ihr Bruder dem Alltag zu Hause entfliehen muss um so wenig wie möglich unter dem Verhalten der eigenen Mutter leiden zu müssen. Für ihren Bruder ist sie stark, doch auch er muss schneller erwachsen werden, als es ein Junge in seinem Alter sollte. Nun sind vier Jahre nach dem dritten Band vergangen und wir haben mit dem 19-jährigen Owen einen ganz anderen jungen Mann vor uns, der sich zu einem Bad Boy entwickelt hat. One-Night-Stands liegen an der Tagesordnung und seine Collegenoten sind auch nicht gerade rosig. Hier kommt Chelsea ins Spiel. Du hast nicht meine Lippen geküsst. Sondern meine Seele. Sie ist ein ganz neuer Charakter, den ich jedoch auch schnell lieb gewonnen habe. Sie ist herzlich, zielstrebig und das obwohl auch sie – wie man es von den Vorgängern kennt – ihr eigenes Päckchen zu tragen hat. Als Nachhilfelehrerin versucht sie Owen unter die Arme zu greifen, wobei sie ihre wachsenden Gefühle für ihn nicht leugnen kann. Die Reaktion von Chels auf Owen zu beobachten war sehr interessant, denn die Studentin ist in Bezug auf Männer vollkommen unerfahren. Hinzu kommt, dass sie solche Empfindungen für jemanden entwickelt, der im starken Kontrast zu ihr steht. Sie hält sich grundsätzlich an Regeln, ist eher schüchtern und zurückhaltend. Sowohl Chels als auch Owen hüten ihre Geheimnisse, die sich zwischen ihnen immer wieder als Kluft auftut. Denn nichts kann eine junge Verbindung wohl mehr belasten, als seinen Gegenüber nicht richtig einschätzen zu können. Ebenso kommt das Gefühl auf, dass sie einander nicht vertrauen können, wenn sie nicht bereit sind, sich zu öffnen. Die problematischen Verhältnisse von Owens Kindheit in Bezug auf seine Mutter wurden hier aufgegriffen. Für ihn war Fable damals eine Art Mutterersatz. Doch wie sieht die Mutter-Sohn-Beziehung heute aus? Wie steht Owen seiner Mutter gegenüber? Durch sie hat er eine Richtung eingeschlagen, dem er sich über die Jahre nicht entziehen kann. Es ist ein Teufelskreis aus dem er für Chelsea entkommen möchte und gleichzeitig steht er in dem Konflikt seiner Mutter helfen zu wollen um vielleicht doch noch etwas mütterliche Liebe erfahren zu dürfen und das, obwohl sie ihm niemals zur Seite gestanden hat, wie es eine Mutter sollte. Ich glaube das, egal wie oft man von Menschen enttäuscht wurde die man aufrichtig liebt, niemals den Wunsch ablegen kann, Liebe und Anerkennung von ihnen zu erfahren. Weshalb ich Owens Verhalten sehr gut nachvollziehen kann, auch wenn er sich und seiner Mutter letztendlich keinen Gefallen tut, wenn er ihrem Drängen immer wieder nachgibt. Dass ich ihr ohne nachzudenken zur Hilfe gekommen bin, hat mir das Gefühl gegeben, ein Held zu sein. Stark zu sein. Wie ein richtiger Mann. Auch Chelsea hat ihre ganz eigene Geschichte zu berichten. Die Erlebnisse mit ihren Familien, stellt für beide eine Art Verbindungspunkt da, da beide einander verstehen, wie es nur wenige können. Sich diese Dinge anzuvertrauen, ist der erste große Schritt sich einander zu öffnen und Vertrauen zuzulassen. Das wiedersehen von Fable und Drew war toll, zumal es die Geschichte in gleich zweierlei Hinsicht vervollständigt. Als Owens Schwester – für den sie weitaus mehr war – hat sie dafür gekämpft, ihrem Bruder einen einfachen Start die Selbständigkeit zu ermöglichen als es bei ihr der Fall war und hat versucht die Grundsteine für einen geebneten Weg zu legen. Leider verläuft sein Werdegang nicht so wie erhofft, doch ebenso wie bei ihr, tritt jemand in sein Leben, der es vermag, dass er selbst bereit ist, sein Leben in bessere Bahnen zu lenken. Ebenso schön war es zusehen, wie sich die Beziehung von Drew und Fable im Laufe der Zeit entwickelt hat und aus dem Duo eine kleine Familie erwachsen ist. Charaktere: Chelsea ist in ihrem dritten Collegejahr. Schon früh hat sie die Highschool abgeschlossen und unterstützt andere Studenten indem sie ihnen Nachhilfe gibt. Von ihrer Vergangenheit geprägt legt die schüchterne Studentin ein eher unauffälliges Verhalten an den Tag. Von ihrer Mutter hat sie immer wieder gepredigt bekommen, keinem Mann zu vertrauen, doch mit Owen gerät dieser Vorsatz ins Wanken. Schafft sie es, zu dem Owen von damals, der immer noch in ihm schlummert durchzukommen und seine harte Schale zu brechen, mit der er seine Verletzlichkeit zu kompensieren versucht? Owen hat einen ausgeprägten Helfer-Instinkt, der von seiner Mutter schamlos ausgenutzt wird. Ihr ist weniger an ihrem Sohn gelegen, als die materiellen Dinge, an die sie durch ihn gelangt. Dabei ist es ihr egal, dass sie ihren Sohn schon vor Jahren in eine Szene gezogen hat, der er sich nicht entreißen kann. Wird Chelsea ihm den nötigen Rückhalt geben, nicht nur diesen Teil seines Lebens zu ändern? Schreibstil: Jedes Kapitel wird wieder mit einem Zitat eingeleitet, dass uns auf den Inhalt vorbereitet, uns das Geschehen in einem anderen Blickwinkel sehen lässt, den man ansonsten vielleicht nicht beachtet hätte und zugleich einiges über die Charaktere aussagt. Ich bin ein großer Fan von Zitaten, weswegen ich diese Besonderheit liebe, die sich in jedem Band der 4-teiligen Reihe wiederfindet. Monica Murphy gibt uns auch hier wieder die Möglichkeit in die Gedankenwelt beider Protagonisten einzutauchen, die uns ihre Welt mit allen Höhen und Tiefen offenbaren. Es war schön, Owen Jahre später zu sehen, wie er seinen eigenen Weg beschreitet und auch Chelsea ist ein toll ausgearbeiteter Charakter. Das Wiedersehen mit Fabel und Drew war ebenfalls einmalig. Charaktere die uns die Bücher eröffnet haben und die in dem finalen Band zeigen, was ihre Verbindung hervorgebracht hat. Die liebevolle Schwester die ihr bestes für ihren Bruder gegeben hat und trotz Holpersteinen, ist er zu einem tollen Mann geworden. Wessen Werdegang ist schon lupenrein oder fehlerfrei? Gerade das macht eine Geschichte doch erst spannend, die Entwicklung beobachten zu können und schlauer daraus hervor zugehen, sowohl für die Charaktere, als auch für den Leser. Der krönende Abschluss einer fantastischen Reihe. Ich bin sehr gespannt auf ihre weiteren Werke "Sister in Love".

Rezension: Together forever(4): Unendliche Liebe von Monica Murphy

Von: Melissabooklover Datum: 30. December 2015

Eigene Meinung: Anfangen möchte ich bei dem wunderbaren Cover, es ist so schön gestaltet vor allem der Buchrücken ist in einem sehr angenehmen senfgelb gehalten und wenn man alle Teile gemeinsam im Regal stehen hat, sieht es einfach atemberaubend aus. Was mir bei diesem Teil wieder besonders gefällt ist die Aufmachung mit den Zitaten, die am Anfang jedes Kapitels zu finden sind, dies hat mir ja bei Band 3 gefehlt. Einige Zitate könnt ihr am Ende der Rezension finden. Nun etwas zum Schreibstil, dieser hat mir wie bei den vorherigen Bänden sehr zugesagt und mich auch teilweise mit neuen Fassaden überrascht. Die Autorin schreibt sehr flüssig, locker und leicht, schafft es aber mit ihren Worten den Leser einfach zu fesseln und richtig in ihren Bann zu ziehen. Mir hat vor allem die gefühlsvolle und aufrichtige Schreibweise zugesagt. die man am meisten dadurch erfahren konnte, da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Owen und Chelsea geschildert wird. Monica Murphy hat ein Gespür dafür, wann der Leser mehr Informationen und eine ausführliche, detaillierte Schilderung benötigt und verbindet dies auch oft mir sehr viel Humor. Die Charaktere die in diesem Buch die Hauptrolle übernehmen sind Owen, welchen wir aus den vorherigen Teilen dieser Reihe schon kennen, und Chelsea welche eine völlig neue Protagonistin ist. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, Owen ist irgendwie auf die schiefe Bahn geraten, mehr oder weniger hat er dies seiner Mutter zu verdanken, er hat einige Probleme und ist sich dessen bewusst. Er schaut sehr zu Drew auf, welcher sein Schwager ist und er liebt seine Schwester Fable über alles. Chelsea hingegen ist sehr vorsichtig, lebt ihr Leben ruhig und verbringt viel Zeit mit lernen, da sie einige Klassen übersprungen hat, konnte sie nie richtig Anschluss finden und so auch nicht im Collage, außer ihrer besten Freundin Kali hat sie niemanden. Ihre Mutter kämpft mit ihren eigenen Problemen und ihr Vater sitzt im Gefängnis, das ist aber Chelseas Geheimnis, denn sie öffnet sich niemanden und verheimlicht ihre Probleme vor anderen. Mir haben beide Charaktere unheimlich gut gefallen, ich konnte ihre Gefühle verstehen und habe mit ihnen und ihren Problemen mitgelitten. Zu der Story kann ich nur sagen, dass diese mich leider etwas enttäuscht hat, man wird zu Beginn einfach in die Geschichte geworfen, welche 4 Jahre später spielt als die vorherigen Teile. Die Geschehnisse sind sehr vorhersehbar: Owen ist schlecht in der Schule und benötigt Nachhilfe um wieder im Footballteam mitspielen zu dürfen, Chelsea ist eine außergewöhnlich gute Schülerin und wird zu Owens Nachhilfelehrerin. Und wie es in all den schönen New Adult Romanen so passiert, wie sollte es auch anders sein, verlieben sich die beiden. Also kurz gesagt, die Story hat mich nicht überrascht, aber durch den besonderen Schreibstil und die unglaublich gute Ausarbeitung der Charaktere, hat mir das Buch trotzdem sehr gut gefallen. Die Entwicklung zwischen den beiden Protagonisten wird unglaublich ausführlich und wundervoll beschrieben, aber das gewisse etwas hat mir einfach gefehlt, außerdem ging es mir zum Schluss alles etwas zu schnell. Man hätte ruhig noch 50-100 Seiten mehr schreiben können, denn das Ende war mir zu rasant vorbei. Ganz zum Schluss gibt es noch ein Kapitel, welches erzählt wie es 1 Jahr später mit Owen und Chelsea weitergeht und auch Drew und Fable werden kurz thematisiert, was mich unglaublich gefreut hat. Zusammenfassend, ist zu sagen, dass ich das Buch allen Fans von Monica Murphy nur wärmstens empfehlen kann, auch wenn die Story nicht allzu viel hergibt, der Schreibstil und die wundervollen Charaktere sorgen für unglaublich schöne Lesestunden. Ich bewerte es mit 4,5/5 Sternen.

Das Buch mit rund 400 Seiten ist ein Pageturner. Habe es in einer Nacht durchgelesen!

Von: haihappen_Uhaha Datum: 30. December 2015

Der 4.Band der "Together forever" Reihe von Monica Murphy. Hier geht es um Fables Bruder "Owen". Handlung: Owen ist aufgrund seiner miesen Noten aus dem Footballteam geflogen. Wird dazu verdonnert weniger zu Arbeiten und sich mehr auf die Schule zu konzentrieren. Was nicht einfach ist, wenn ständig deine versoffene und bekiffte Mutter vor der Tür steht und dich um Geld anbettelt. Als er dann auch noch eine Nachhilfelehrerin aufgebrummt bekommt, reicht es ihm endgültig. Als er sie jedoch sieht, die hübsche, unschuldige Chelsea, passiert es. Owen verliebt sich. Meinung: Das Buch mit rund 400 Seiten ist ein Pageturner. Habe es in einer Nacht durchgelesen! Der Schreibstil der Autorin ist wirklich spitze! Es lässt sich wirklich super schnell und leicht lesen. Es wird nicht langweilig, im Gegenteil. Monica Murphy schafft es vor allem mit den Zitaten an jedem Kapitelanfang einen zu packen. Ich fand die Idee mit den Zitaten wirklich richtig schön. Zu Anfang ist das Buch relativ unschuldig, doch gegen Ende finden wir einige lange Sexszenen. Die erste Hälfte des Buches hat mir richtig gut gefallen. Ich mochte es, wie sich die Beziehung der Charaktere entwickelt hat. Doch kurz nach der Hälfte des Buches wusste man so ziemlich wie es ausgehen wird und das nicht mehr viel kommt. Es hat sich viel um das "erste Mal" von Chelsea gedreht und wie sie in Sachen Sex Erfahrungen sammelt. Ich weiß das wir hier einen "NewAdult" Roman haben, aber für die vielen Sexszenen hätte ich mir als Ausgleich genau so viele Szenen gewünscht, in denen die Protagonisten mit ihren Problemen konfrontiert werden und diese lösen. Das kam mir leider etwas zu kurz. Außerdem haben sich die Probleme auch viel zu leicht in Luft aufgelöst, so das wir ein etwas klischeehaftes und kitschiges Ende vorfinden. Fazit: Ein wirklich tolles Buch, was sich super schnell und leicht lesen lässt. Die Zitate, die wir im Buch vorfinden, machen es besonders. Eine turbulente Lovestory über das erste Mal mit einem leider oberflächlichem Familiendrama. Dennoch konnte mich das Buch überzeugen und ich werde sicherlich noch mehr der Autorin lesen.

Toller Abschluss einer tollen Reihe

Von: The infinite Bookshelf Datum: 27. December 2015

Inhalt Vorbei. So ungefähr lässt sich mein Leben in einem Wort zusammenfassen. Ich wurde aus meinem Footballteam am College geworfen und bin wegen meiner miesen Noten gezwungen, weniger in der Bar zu arbeiten. Aber ich kann nicht immer meine Schwester Fable um Hilfe bitten. Ich finde mich nicht zurecht im Leben. Grad und Sex sind einfach zu verlockend. Eine Lernpartnerin hatte mir gerade noch gefehlt - aber dann habe ich sie zum ersten Mal gesehen. Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Ziemlich sicher ist sie noch Jungfrau. Aber ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wir mir wollen? Anfang Owen Ich sitze mit hängendem Kopf draußen auf dem Flur und starre auf meine schmuddeligen schwarzen Chucks. Die Tür links von mir ist aus Milchglas, sodass man nicht wirklich etwas erkennen kann, doch ich weiß, wer da drinnen ist. Ich höre das leise Murmeln ihrer Stimmen, aber ich kann die Worte nicht verstehen. Aber das macht nichts. Ich weiß sowieso, was sie über mich sagen. Meine Studienberaterin. Mein Coach. Meine Schwester. Mein Schwager. Sie alle sind da drin und reden über meine Zukunft. Ich lege den Kopf in den Nacken und blicke an die Decke. Frage mich, wie zum Teufel ich das geschafft habe. Vor ein paar Jahren war das Leben noch gut. Verdammt, letzten Sommer war das Leben noch richtig gut. Ich war im Team. Bin übers Feld gerannt, als hätte ich Feuer unter den Sohlen, und niemand konnte mich aufhalten. Und der Coach hat mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu mir gesagt: Du bist wie Drew. Ja. und ich war verdammt stolz. Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung Da ist er also, der 4. und leider auch letzte Teil der Together Forever Reihe. Nachdem mir ja der 3. Teil leider nicht so gut gefallen hatte, war ich wirklich sehr gespannt auf diesen Teil. Und was soll ich sagen? Für mich ist dieser Teil mit Abstand der Beste der Reihe! In diesem Teil geht es um Fables Bruder Owen und Chelsea und spielt 4 Jahre nach dem 3. Teil. Owen hatte es nicht immer leicht im Leben. Er hat das Image eines typischen Footballspielers und sein Alltag besteht aus Kiffen, Alkohol, Party und Mädels. Doch dies bringt ihm nichts als Ärger sodass er sogar aus dem Footballteam fliegt. Um seine Noten wieder auf Kurs zu bekommen, soll er Nachhilfe nehmen und dort lernt er seine Nachhilfe Partnerin Chelsea und nichts ist mehr so wie es war. Chelsea ist eine schüchterne Studentin, die schon mehrere Klassen übersprungen hat. Sie ist zielstrebig und will sich von nichts aus der Bahn werfen lassen. Sie geht nicht aus, sondern konzentriert sich auf das College und ihre 2 Jobs. Doch auch sie hat ihre Geheimnisse und als sie Owen kennen lernt, dreht dieser ihr ödes Leben ganz schön auf den Kopf. Ich habe Owen und auch Chelsea sofort in mein Herz geschlossen und trotz ihrer kleinen Macken finde ich sie sehr authentisch und sympatisch Auch Fable und Drew sind Teil dieser Geschichte, doch hier möchte ich nichts dazu schreiben, da ich sonst zu viel spoilern würde! Der Schreibstil ist, wie auch in den anderen Teilen, wieder sehr flüssig und packend. Man fliegt regelrecht durch das Buch! Es wird aus Owens und Chelsea's Sicht geschrieben was dazu führt das man sich noch besser in die Figuren hineinversetzen kann. Man freut sich mit ihnen und leidet aber auch mit ihnen. Das ist es was ein gutes Buch ausmacht finde ich. Auch das Cover gefällt mir wieder richtig gut und es passt einfach zur Story. Ich finde es echt schade, dass die Reihe zu ende ist, denn ich würde sehr gerne noch mehr über Fable, Drew, Owen und Chelsea lesen! Alles in allem kann ich dieses Buch und generell die ganze Reihe nur wärmstens empfehlen und ich freue mich schon jetzt auf weitere Werke der Autorin!

Perfektes Ende einer tollen Reihe

Von: Seelenlesezeichen Datum: 24. December 2015

Inhalt Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meine Meinung Perfekt. Mehr kann ich zu dem Buch eigentlich nicht sagen. Es ist genauso perfekt wie Teil 1 und 2. Teil 3 hat mir nicht wirklich gefallen. Ich hätte es besser gefunden, wenn Teil 3 und 4 über Owen und Chelsea gewesen wären. Dafür war Teil 4 ein wirklich perfektes Ende. Die Geschichte von Chelsea und Owen war wirklich toll, genauso wie die Charakter der beiden. Wieder sind die Kapitel immer aus den Sichten von Owen und Chelsea geschrieben, so dass man immer weiß, was die beiden fühlen. Auch der Schreibstil war wieder super, wodurch man das Buch sehr gut und leicht lesen konnte. Ich hatte es innerhalb eines Tages gelesen. Fazit Ein perfektes Ende für die Reihe. Obwohl ich mich eigentlich noch gar nicht von Fable, Drew, Owen und Chelsea und allen anderen verabschieden will. Monica Murphy hat mit ihnen wirklich super tolle Charaktere geschaffen. 5/5 Punkte.

Owen und Chelsea - ein Traum!

Von: Michelle von All you need is a lovely book Datum: 22. December 2015

Together forever - Unendliche Liebe ist der Abschluss der wunderbaren Together forever - Reihe von Monica Murphy. Im ersten und zweiten Band wurde die Geschichte rund um Fable und Drew erzählt. Im zweiten Band bekamen Colin und Jen ihren Auftritt und nun endlich bekam auch Owen sein Happy End! Taschenbuch: 400 Seiten Verlag: Heyne Verlag (14. Dezember 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453418522 Preis Taschenbuch: 8,99€ Preis eBook: 7,99€ Originaltitel: Four Years Later Klappentext Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meinung Ich liebe diese gesamte Reihe. Die Together forerver-Reihe habe ich innerhalb 4 Tagen verschlungen. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig geschrieben. Man fliegt einfach durch die Seiten und fragt sich, wo diese geblieben sind, wenn man am Ende angelangt ist. Diese Reihe konnte auf ganzer Linie überzeugen. Ich mochte Owen schon im ersten Band, als er mehr eine Nebenrolle in der Geschichte gespielt hat. Er war der nervige kleine Bruder von Fable, der mehr und mehr auf die schiefe Bahn gerät. Jetzt ist er erwachsen und verdreht den Mädchen den Kopf und das mit vollem Erfolg. Er ist einfach mega heiß! *-* Chelsea ist eine eher schüchterne Studentin, die ihr Leben mehr oder weniger im Griff hat und selten irgendwelche Regeln bricht. Als sie Owens Nachhilfelehrerin werden soll, hat sie keine Ahnung wer Owen eigentlich ist, da sie sich nicht für Sport interessiert. Als Jungfrau hat sie auch noch nicht Kontakt mit Jungs gehabt, was sich aber schlagartig ändert, als sie Owen trifft. Sie fühlt sich von Beginn an, zu ihm hingezogen. Und ihm geht es nicht anders. Er bemerkt schnell, das Chles etwas Besonderes ist. Leider hat seine Vergangenheit noch einen großen Einfluss auf Owen. Besonders seine Mutter pfuscht in seinem Leben ordentlich rum. Entweder will sie Geld von ihm oder Gras. Beides ist eine große Last für Owen, da er selber nicht viel Geld hat und durch seine Mutter immer mehr in die Drogenszene gezogen wird. Er verliebt sich sehr schnell in Chelsea, kann es aber nicht fassen, dass sie auch etwas für ihn empfindet. Auch seine Drogensucht macht ihm ganz schön zu schaffen. Er versucht auf den richtigen Weg zu kommen für sich, seine Schwester und Chelsea, aber gleichzeitig verspürt er auch den Wunsch, seiner Mutter zu helfen. Er sucht immer noch nach Anerkennung und Liebe von ihr, obwohl er weiß, dass sie sich nur für sein Geld und Drogen interessiert. Zwischen den beiden funkt und knistert es gewaltig. Es geht wirklich heiß her! Chelsea hat auch mit Owen ihr erstes Mal. Gemeinsam verbringen sie eine wirklich schöne Zeit, bis es zum großen Knall kommt. Das Buch ist der vierte Band der Together forever- Reihe, kann aber auch unabhängig gelesen werden, da die Geschichte rund um Owen erzählt wird und Dinge aus der Vergangenheit geklärt werden. Für mich war es aber schöner, die gesamte Reihe zu lesen, da man so einen tieferen Einblick in die kleine Familie bekommt. Ich liebe Drew und Owen. Sie sind meine absoluten Lieblingscharaktere! Die beiden haben so eine schlimme Vergangenheit und taten mir so leid! Die gesamte Reihe ist einfach nur toll! Durch die wechselnden Perspektiven der jeweiligen Charaktere, bekommt man einen tieferen Einblick in die Geschichte und auch in das Denken und Handeln der Person. So fühlt man sich den Protagonisten näher. Fazit Ein wundervoller New-Adult-Roman, den man gelesen haben Muss. Diese ganze Reihe kann auf ganzer Linie überzeugen. Man leidet mit, liebt mit und lacht mit! Einfach toll. Owen ist mein geheimer Favorit der Reihe! Ich bin begeistert. Das Buch kann ich nur empfehlen. Wundervoll und humorvoll, dabei kommen aber auch die Gefühle bzw. Erotik nicht zu kurz! Die gesamte Reihe hat mehr als 5 Sterne verdient. Man muss sie einfach lesen und lieben *-*

Ein toller Abschluss der Reihe

Von: BookWonderland Datum: 20. December 2015

Das Buch spielt wie der englische Originaltitel bereits sagt vier Jahre nach dem letzten Band. Fable und Drew sind verheiratet und haben eine kleine Tochter. Drew ist Profispieler und ein Vorbild für Owen. Owen ist jetzt 19, geht aufs College und spielt im Collegefootballteam. Direkt am Anfang muss er für einige Zeit aussetzen, da seine Noten immer schlechter werden und sogar durchfallen könnte. Er bekommt von seiner Studienberaterin eine Nachhilfelehrerin vorgesetzt. Chelsea ist 18 und im dritten Jahr am College. Sie hat bereits mit 16 die Highschool abgeschlossen und gibt jetzt parallel zu ihrem Studium und ihrem Job als Kellnerin in einem Diner, einigen Studenten Nachhilfe. Schon am Anfang merkt man, dass beide ihre typischen Rollen haben. Sie ist das nette und schüchterne Mädchen von nebenan, ohne Erfahrungen und er ist der kaputte Bad Boy, der Partys schmeißt, kifft und dabei auch noch umwerfend attraktiv ist. Beide kommen sich näher, doch sie behalten ihre Geheimnisse aus Gegenwart und Vergangenheit für sich. Die beiden waren toll zusammen, auch wenn die Geschichte selbst nichts wirklich neues hatte. Was mir aber wirklich toll gefallen hat war das Wiedersehen mit Fable und Drew. Fable ist immer noch die typische große Schwester, die nur das beste für ihren kleinen Bruder will. Da die Geschichte aus den Perspektiven beider Hauptprotagonisten geschrieben wurde, erfährt man viel über ihre Gedanken und auch über die Geheimnisse, die sie dem anderen verschweigen. Ich hätte beide gerne mal geschüttelt und konnte nicht immer verstehen, wieso sie gerade so gehandelt haben. Vorallem bei Owen konnte ich seine Handlungen einfach nicht immer nachvollziehen. Die Geschichte konnte mich genau, wie die vorherigen Bänder fesseln und auch der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm. Ein toller Abschluss der Reihe und ich freue mich auf weitere Bücher von Monica Murphy.

Monica Murphy is back

Von: Storyline24 Datum: 20. December 2015

Ich muss gestehen ich hatte wirklich Sorge bei diesem Buch. Der 14-jährige Owen, Fables kleiner Bruder, in einem New Adult Roman? Wollte ich so etwas wirklich lesen?? Ja wollte ich! Diese Story spielt nämlich, zum Glück für meine Moral, 4 Jahre nach der Lovestory von Drew und Fable. Im zweiten Teil schien es, als würde für Owen endlich alles mal gut laufen. Er hat einen Schwager, mit dem er sich super versteht und ihm hilft sein Leben auf die Reihe zu bekommen und keine Sorgen mehr wegen seiner Rabenmutter. 4 Jahre später sieht die Sache dann doch nicht mehr so rosig aus. Er kifft, hat schlechte Noten am College, droht aus dem Footballteam zu fliegen und seine Arbeitszeiten im District sind auch gekürtzt worden. Seine Notlösung? Nachhilfe! Chelsea versucht sich durch Nachhilfestunden und ihren Job in einem runtergekommenen Restaurant ihr Studium zu finanzieren. Nicht weniger, um dadurch von ihren Eltern wegzukommen. Wie es der Zufall will, oder auch Murphy, soll Chelsea Owen Nachhilfe geben. Bei Nachhilfe bleibt es allerdings nicht. Beide fühlen sich voneinander angezogen und schnell fangen sie an sich zu daten. So weit so gut. Doch natürlich holen ihre Probleme sie ruckzuck ein und legen den beiden Steine in den Weg. Ob das was wird? Ich fand es wirklich spannend, wie Owen sich entwickelt hat. Aus dem kleinen Kerl, der Unruhe stiftete und sehr an seiner Mum hing, wurde ein footballspielender Nice-Guy, der weiß, wie er die Mädels rumkriegt. Und ausgerechnet an Chelsea, der Unschuld und Tugend in Person, findet er gefallen. Wie im Märchen. Ich denke ich wiederhole mich, wenn ich Begriffe wie lesenswert, süchtigmachend oder toll geschrieben verwende. Es ist einfach typisch Murphy :)

Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 20. December 2015

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Buch: Together forever – Unendliche Liebe Autorin: Monica Murphy Verlag: Heyne Seitenanzahl: 396 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 8,99 € Klappentext Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Cover Dafür das wir jetzt Winter haben, ist das Cover ziemlich sommerlich. Aber es ist schön, da man in eine andere Zeit eintauchen kann und das allein durch das Bild. Es passt zu der ganzen Reihe, was mir besonders wichtig ist. Protagonisten Chelsea – Sie ist dieses typische jungfräuliche Mädchen. Hatte noch nicht wirklich was mit Jungs oder Männern und lebt allein für das College und die Arbeit. Aber dann ist da plötzlich Owen, der ihr eine andere Welt zeigt und die Prioritäten verschieben sich. Da ist auf einmal noch viel mehr und damit versucht sie klar zu kommen. Mir gefällt ihre Veränderung im Buch. Owen – Klassischer Footballer, der es mit seinen Kursen nicht so genau nimmt. Drogen sind auch immer wieder eine gute Möglichkeit seinem Leben zu entfliehen. Aber als er Chelsea trifft, ändert sich alles. Er findet es selbst nicht gut, dass er Drogen nimmt, wenn sie da ist, aber er kann es einfach nicht sein lassen. Meine Meinung Für mich ist dieses Buch gelungen. Ein perfekter Abschluss dieser Reihe. Owen und Chelsea haben beide Geheimnisse voreinander, aber mal ehrlich, sie lernen sich gerade kennen. Als würde ich jemanden, den ich kaum kenne, sofort erzählen, dass zum Beispiel meine Mum drogenabhängig ist oder auch Chealseas Geheimnis. Aber vorrangig geht es um die Beziehung, die sie nach und nach aufbauen. Was mit Nachhilfe beginnt, ändert sich schon schnell in mehr. Beide spüren die Anziehungskraft und besonders gefällt mir, das Owen auf ihre Bedürfnisse zu achten scheint. Er macht es langsam, damit sie nicht davonläuft. Fazit Schlussendlich kann ich diesem Buch 5/5 Sternen geben, weil es mir sehr gut gefallen hat. Die Reihe hat sich vom ersten Teil bis zum letzten ziemlich gesteigert und es hat mich ehrlich gesagt erstaunt, dass ich doch noch gefallen an dieser Reihe gefunden habe. Aber das ist jetzt unwichtig, denn dieses Buch muss unbedingt gelesen werden. Für diejenigen, die die vorherigen Teile noch nicht gelesen habe, würde ich natürlich vorher empfehlen, auch diese zu lesen, sonst könnte es ein wenig verwirrend sein.

Dramatisch, Fesselnd bis zum Ende

Von: Corinna's World of Books Datum: 17. December 2015

Inhalt : Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen? Meine Meinung : In " Together Forever - Unendliche Liebe" geht es nun um Fables Bruder Owen der leider eher an Sex und Gras denkt und nun auch aus dem College Football Team raus ist. Er will seine Schwester nicht um Hilfe fragen und dann bekommt er noch eine Lernpartnerin- Chelsea. Durch ihre Art wird sie für ihn immer interessanter, doch kann sie jemanden wie Owen lieben der sich selbst als kaputten Typen sieht? Owen ist auf dem College und nimmt nun sein eigenes Leben auf. Doch Drogen und Sex beeinflussen ihn sehr und seine Noten werden schlechter. Als er dadurch an eine Lernpartnerin gerät ist er zuerst nicht begeistert, doch das Schicksal hat andere Pläne.. Chelsea hat schon lange Gefühle für Owen , doch dieser hat sie noch nicht wirklich beachtet und nun soll sie ihm helfen und Nachhilfe geben. Wird sie ihn dabei näher kommen und hinter seine Fassade schauen können? Der Schreibstil ist wie in den Bänden davor angenehm flüssig und hat mich durch das ganze Buch gezogen. Es wird aus der Sicht der zwei Charaktere Owen und Chelsea erzählt und man kann so noch mehr über die Gefühle und Gedanken der beiden erfahren und sich mitnehmen lassen. Beide haben sehr unterschiedliche Hintergründe aus denen sie kommen und zum Beispiel Owens Mutter kennt man ja schon aus den ersten Bänden. Bei Chelsea ist es ihre Mutter,die ihr immer wieder einprägt keinem Mann mehr zu vertrauen weil sie selbst etwas schlimmes erlebt hat. Die Spannung und Handlung hat mich schon ab der ersten Begegnung der beiden mitgerissen und man spürt nach und nach, dass sich da etwas entwickelt. Durch die Nachhilfe die Owen langsam wieder für das College zu lernen und sie kommen sich näher. Doch beide haben in ihrer Familie Schwierigkeiten und müssen diese und den College Alltag bewältigen. Dazu kommt noch die Unsicherheit von Chelsea dazu die Angst hat das Owen sie verletzt und Owen der nicht will das sie seine Mutter kennen lernt, die nur auf Geld und Drogen , Alkohol wert legt. Diese und weitere Dinge müssen sie schaffen, doch werden die beiden ein Happy End bekommen? Die romantischen Szenen haben mich auch wieder verzaubert und ich habe mich einfach mitreißen lassen und konnte nicht mehr aufhören. Das Cover ist wieder ein toller Hingucker und das Paar hat mich gleich wieder angesprochen und ich konnte mich nicht davon lösen. Die Farben und der schöne Schriftzug und der schöne Kreis passen einfach genau darauf. Das Ende hat es wieder in sich und es ist ein toller Abschluss dieser Reihe der mir immer in Erinnerung bleibt, weil die Autorin es versteht von Anfang bis Ende den Leser zu fesseln. Fazit : Mit „ Together Forever - Unendliche Liebe hat die Autorin einen gelungenen Abschluss der Reihe geschaffen und mich wieder mitgenommen. Die Autorin schafft es immer wieder mit ihren Charakteren mich zu fesseln und ich habe mich gefreut mit Owen und Chelsea auf ihrem Weg zu begleiten.

Prickelnd & voller Leidenschaft

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 15. December 2015

Das Cover ist genau so schön wie die anderen. Im Regal passen sie alle vier sehr gut zusammen. Das einzige was ich negativ bei dem Buch finde, das es keinen Klappentext hat. Es fehlt der Inhalt von dem Buch, was ich sehr schade finde. Der Schreibstil ist flüssig und locker. Ich mag die Autorin gerne lesen. Vielleicht bringt sie ja bald eine neue Reihe raus. In diesem Teil geht es um Owen und Chelsea. Chelsea ist eher das schüchterne Mädchen und trifft auf den „Bösen“ Jungen Owen. Viel möchte ich nicht verraten, den diesen tollen Abschluss der Reihe muss man gelesen haben. Die beiden passen echt super zusammen. Ihre gemeinsame Zeit entwickelt sich toll. Ich mochte die beiden. Auch wieder immer schön das „Alte“ Figuren, also Fable und Drew wieder zutreffen. So was finde ich super. Die Geschichte war spannend, prickeln, heiß und man hat mit den beiden mit Gefühlt. Fazit: Ein toller Abschluss einer tollen Lovestory mit vielen Gefühlen.

Toller Reihenabschluss

Von: Sonja LovinBooks (Wagener) Datum: 14. December 2015

Nachdem mich der dritte Band der Reihe ja echt enttäuscht hatte war ich wirklich sehr gespannt, ob mich Unendliche Liebe wieder voll überzeugen kann. Und ich kann euch hier beruhigen! ;) Er hat mich absolut überzeugt. Owen fand ich in den ersten beiden Teilen schon toll. Auch wenn er da noch ein verzogener kleiner Junge war wusste ich, dass es mit ihm einfach gut werden würde. Und so ist es auch. Vier Jahre später bekommen wir einen Einblick in Owen's Leben und das ist leider so gar nicht, wie Fable sich das wohl gewünscht hätte. Seine Noten sind miserabel und er wird aus dem Football Team suspendiert bis seine Noten wieder besser sind. Und so kommt Owen an Chelsea... Denn sie ist seine Nachhilfelehrerin. Chelsea und Owen sind einfach knuffig. Ich finde Owen goldig und er ist unter seiner harten Fassade einfach noch der kleine süße Junge. Chelsea ist der Typ schüchternes Mädchen, wie wir es ja nun schon zu genüge kennen. Und dennoch konnte sie mich total verzaubern und ich mochte sie einfach richtig gerne. Die Entwicklung der beiden ist super. Nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Ich habe das Buch verschlungen und konnte gar nicht genug von den beiden bekommen. Auch wenn es am Ende nicht in einem Riesen Drama ausartet und eher etwas ruhiger zugeht, habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Allerdings könnte man schon den Eindruck gewinnen, dass Monica Murphy das Ende einfach schnell fertig schreiben wollte. Dies tut dem Buch aber keinen Abbruch und ich bleibe begeistert zurück. Mit "Unendliche Liebe" konnte Monica Murphy mich wieder zurück gewinnen. So bleibe ich mit einem seeligen Lächeln zurück und finde es echt schade, dass diese Reihe nun ihren Abschluss gefunden hat. Ich hoffe wir bekommen bald mehr Futter von Monica Murphy. Ich vergebe hier 5 von 5 Punkten.

Krönender Abschluss einer tollen Reihe!

Von: books_are_love Datum: 14. December 2015

„Together forever – unendliche Liebe“ ist der letzte Teil der „Together forever“ Reihe. Dieser Teil spielt vier Jahre später und dreht sich – wie schon oft vermutet – um Owen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber so viel sei gesagt: Wer glaubt, dass Drew der ungeschlagene Star der Reihe ist, sollte sich durch dieses Buch erstmal ein Bild von Owen machen. Wie schon in den vorherigen Teilen ist der Schreibstil der Autorin locker flockig, gut verständlich und flüssig. Ich habe das Buch mit seinen vierhundert Seiten in innerhalb von zwei Nachmittagen verschlungen! Ich habe mich tierisch gefreut, dass es in diesem Teil um Owen geht, der bereits im zweiten Teil eine immer größere Rolle gespielt hat. Er wurde zum Teil der Geschichte und ich hatte gehofft, dass man von ihm noch mehr erfährt. Aber in diesem Teil geht es nicht nur um ihn, sondern auch um Chelsea. Ein wunderbar liebes Mädchen, das sich nicht stärker von Owen unterscheiden könnte. Natürlich sind Fable und Drew, wenn auch diesmal eher im Hintergrund, wieder mit von der Partie. Auch ein eher unsympathischer Protagonist spielt eine Rolle, aber da lasst ihr euch am besten selbst überraschen. Wie immer war ich völlig gefesselt von der Geschichte und Owen und Chelsea. Ich habe mitgelitten, mitgefiebert und wollte den beiden ein ums andere Mal einen auf den Hinterkopf geben, weil ich es nicht ertragen konnte. Obwohl es hauptsächlich um die Liebesgeschichte der beiden geht kommt auch die Spannung nicht zu kurz – was mir besonders gut gefallen hat. Ich mag es sehr, wenn neben der eigentlichen Lovestory noch etwas Spannung vorhanden ist. Und das ist bei der „Together forever“ Reihe der Fall. Ein krönender Abschluss einer fantastischen Reihe. Spannend, romantisch, sexy, mitreißend, und absolut empfehlenswert.

Rezension zu Together forever 4- Unendliche Liebe von Monica Murphy

Von: mylifewithbooks5 Datum: 13. December 2015

Meine Meinung: Auf dem Cover sieht man wie auch bei den vorherigen Teilen zwei Menschen die sich nahe sind. Die beiden sollen wahrscheinlich Owen und Chelsea darstellen, aber ich persönlich habe sie mir anders vorgestellt. Trotzdem könnten die Personen auf dem Cover Owen und Chelsea sein. Der Titel wird ebenfalls wieder von dem Kreis umrandet. Das Buch ist in einem "senfgelb" gehalten und passt sehr schön zu den anderen Teilen. Von der Aufmachung her ist dieses Buch mein Liebling unter den vieren. Die Kapitel beginnen überraschender Weise wieder mit den tollen Zitaten. Innerlich habe ich einen kleinen Freudensprung gemacht, denn in Teil 3 haben mir die Zitate eindeutig gefehlt. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Owen und Chelsea erzählt. Fable's kleineren Bruder Owen kennen wir ja bereits aus den Teilen davor, aber Chelsea ist ein uns unbekannter Charakter. Das erste Kapitel beginnt damit, dass Owen vor dem Büro seiner Studienberaterin wartet. Man erfährt sehr schnell wieso das so ist und mit welchen Problemen Owen zu kämpfen hat. Seine Noten sind schlecht und er droht aus dem Footballteam zu fliegen. Daher soll Owen Nachhilfe bekommen- von Chelsea. So kommt es, dass die beiden sich das erste Mal begegnen und die Geschichte ihren Lauf nimmt. Wenn ihr meine Rezension zu den vorherigen Teilen gelesen habt, dann wisst ihr bestimmt von meiner heimlichen Liebe zu Owen. Ich habe mir eine Geschichte über ihn gewünscht und bin froh, dass die Autorin diese Geschichte geschrieben hat. Owen hat mich auf keinen Fall enttäuscht. Er ist dickköpfig, draufgängerisch und heiß. Das wird einem in den ersten paar Kapiteln schon bewusst. Aber es steckt viel mehr dahinter und man lernt nach und nach auch den verletzlichen Owen kennen. Dann ist da noch Chelsea. Sie ist sehr intelligent und hat ein paar Klassen übersprungen. Auch sie hat ihre Probleme und auch aus diesem Grund zeigt sie kein Interesse an Jungen. Als sie das erste Mal aufgetaucht ist war sie mir nicht wirklich sympathisch und ich hatte Angst, dass das so bleiben würde. Aber je mehr ich gelesen habe, desto sympathischer wurde sie mir. Am Anfang wirkte sie ein wenig arrogant und sehr von sich selbst überzeugt aber irgendwann habe ich sie in mein Herz geschlossen. Ich konnte mich sogar ab der Mitte des Buches mit ihr identifizieren. Wie ich schon gesagt habe, haben beide Protagonisten ihre Geheimnisse und Probleme mit denen sie ganz alleine fertig werden müssen. Außerdem haben die beiden auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten. Owen lebt in den Tag hinein und Chelsea plant alles und ist durch und durch eine Perfektionistin. Doch schnell wird dem Leser klar, dass die beiden weit aus mehr Gemeinsam haben als sie denken... Die beiden Charaktere haben eine unglaublich tolle Entwicklung in diesem Buch gemacht und sind oft über ihren Schatten gesprungen. Es war toll zu lesen wie die beiden sich mehr und mehr kennenlernten und das dieses Kennenlernen auf eine so liebevolle Art stattgefunden hat. Es ging nicht zu schnell und war meiner Meinung nach der perfekte Verlauf für die beiden. Was mich sehr gefreut hat war, dass Fable und Drew öfters aufgetaucht sind. Und mit ihnen haben wir noch jemand neues kennengelernt. Aber wen genau ich damit meine müsst ihr natürlich selber lesen :-) Bis auf die anfangs unsympathisch wirkende Chelsea und dem häufigen "Verdammt" und dem Wort "Mädel" was ich überhaupt nicht aufstehen kann, habe ich keine Kritikpunkte. Ich bin wirklich traurig, dass diese Reihe nun beendet ist aber das war eindeutig nicht die letzte Reihe die ich von Monica Murphy gelesen habe. Ihr Schreibstil hat mich von Buch zu Buch mehr überzeugt und ihre Charaktere sind wirklich wundervoll. Die Autorin hat es auf jeden Fall geschafft auf meine Liste der guten Autoren zu kommen und ich freue mich auf weitere Bücher von ihr. Fazit: Dieser Teil der Reihe liegt mir besonders am Herzen, da ich die beiden Protagonisten sehr in mein Herz geschlossen habe. Besonders wegen Owen hatte ich oft einen Kloß im Hals. Die Geschichte um ihn und Chelsea hat mich von allen Teilen am meisten berührt und deswegen ist er auch mein absoluter Lieblingsteil dieser Reihe. Ich kann es euch nur ans Herz legen dieses Buch zu lesen, denn es lohnt sich wirklich. Ich gebe Together forever 4- Unendliche Liebe daher 5 von 5 Ballerina.

Ein sehr tolles und emotionales Buch...

Von: TOGETHER FOREVER Datum: 12. December 2015

Ein toller krönender Abschluss... mochte die Reihe wirklich sehr.. ;D

Toller Abschluss

Von: Lena Datum: 11. December 2015

Unendliche Liebe ist der vierte Band der Reihe 'Together Forever'. Ich war schon die ganze Zeit gespannt, um welche Personen es sich genau handelt. Um Chelsea und Owen. Owen ist der kleine Bruder von Fable. Darüber war ich wirklich positiv überrascht und ich habe mich gefreut. Denn Owen war mir auch als kleiner Junge sympathisch und jetzt wo er älter ist, weiß man auch, was er schon alles mit erlebt hat. Owen geht nun aufs College und spielt Football. Sein großes Vorbild ist Drew. Doch Owens Noten haben sich rapide verschlechtert, sein Stipendium droht zu kippen. Deswegen empfiehlt Owens Studienberaterin Nachhilfe. Eigentlich hat Owen darauf gar keine Lust. Denn für ihn spielt Football, Alkohol, Drogen und Mädels eine wichtige Rolle, da nur eine Besserwisserin. Chelsea ist super schlau, sie hat mehrere Klassen übersprungen und geht schon 2 Jahre aufs College. Dort hält sie sich mit Nachhilfe und Kellnern über Wasser. Jungs spielen in Chelseas Leben keine wichtige Rolle. Doch als sie Owen zum ersten Mal sieht kommt sie ganz durcheinander. Er bringt sie aus ihrem Konzept. Auch Owen muss erst noch verstehen, welche Gefühle Chelsea in ihm auslöst. Chelsea ist ein schüchternes Mädchen, das noch nicht viel Erfahrung mit Jungs hat. Sie lebt für das College und versucht sich über Wasser zu halten. Für mehr hat sie eigentlich auch kaum Zeit. Owen ist ein Draufgänger die Mädels liegen ihn zu Füßen. Das College ist ihm eigentlich egal, er will nur Football spielen. Mir hat das Buch gut gefallen. Ich war Anfangs etwas skeptisch, denn Band 3 konnte mich nicht wirklich überzeugen und berühren. Aber das Buch war wirklich toll. Von Anfang an hat es mich mitgerissen. Beide Charaktere sind total stimmig. Sie passen einfach zusammen, sie harmonieren und ergänzen sich gut. Das Ende war jetzt nicht schlecht, aber ich hätte mir ein 'genaueres' Ende vorgestellt bzw. gewünscht. Bei dem Buch komme ich wirklich ins Schwärmen, die Beiden passen wirklich super zusammen. Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich habe es an einem Tag durchgelesen, am liebsten hätte ich gleich einen weiteren Band über die Beiden gelesen. Dem Buch gebe ich 4,5 von 5 Cupcakes.

Das ganz besondere Etwas hat noch gefehlt

Von: Lara Datum: 24. May 2016

Meine Meinung: Owen geht es mittlerweile ganz gut, er geht zum College und spielt erfolgreich Football, wie sein Vorbild Drew. Zur Zeit hat er allerdings wieder mehr Probleme, er kifft, fällt in der Schule durch und wird vom Training ausgeschlossen, bis er wieder besser wird. Damit er alles auf die Reihe bekommt, verordnet Fable ihm Nachhilfestunden, auf die Owen gar keine Lust hat, bis er sieht, wer seine Nachhilfelehrerin ist. Aber Chelsea ist viel zu schüchtern und brav, als dass sie sich auf ihn einlassen würde. Owen ist der typische Bad Boy, er kifft und trinkt obwohl er minderjährig ist, schleppt immer wieder irgendwelche Frauen ab und interessiert sich für nichts anderes. Außerdem ist da auch immer noch seine Mutter, die immer wieder vor seiner Tür steht und um Geld und Drogen bettelt. Chelsea ist das typische Good Girl, sie hat bereits mit 16 die High School beendet und mit ihren fast 19 Jahren schon seit zwei Jahren zum College. Während andere in Alkohol baden und mit jede Menge Typen abschleppen, lernt sie fleißig. Ihre Erfahrungen und Männern gehen beinahe gegen 0 und das, was sie schon hinter sich hat, hat ihr nie sonderlich gefallen, weswegen sie schon die Vermutung aufgestellt hat, vielleicht lesbisch zu sein. Owen kennt man ja schon aus dem ersten Teil und ich habe diesen Teil wegen ihm sehr gerne gelesen. Er war immer noch der kleine Bruder von Fable für mich, aber es war schön, zu sehen, wie er jetzt ist. Auch wenn das vielleicht kein Paradebeispiel ist, mag ich ihn. Chelsea war meiner Meinung nach - mal wieder - eine etwas zu nervige weibliche Protagonistin. Ich weiß ehrlich nicht, warum ich die in letzter Zeit so anstrengend finde. Aber ihr ganzes "ich muss lernen" "ich geh nicht aus" "Jungs sind doof" hat so genervt, es tut mir ja leid. Ich habe das, was zwischen ihrer Mutter und ihrem Vater ist oder eben auch nicht ist, ehrlich gesagt auch nicht so ganz verstanden. Außerdem macht sie aus jedem Satz von Owen ein viel zu großes Theater. Der Roman ist von Anfang an abwechselnd in der Ich-Form aus der Sicht von Owen und Chelsea verfasst. Der Schreibstil war ganz gut, ich habe das Buch schell und flüssig lesen können, es war sehr angenehm Die Umsetzung der Handlung hat mir ganz gut gefallen. Es war nichts besonderes, aber abgesehen davon, dass ich anscheinend nicht mit Chelsea zurecht gekommen bin, fällt mir kein negativer Punkt zur Umsetzung ein. Wie es bei solchen Reihen üblich ist, bekommt der Leser ja auch immer noch etwas von den Protagonisten vorheriger Teile mit, eben so hier. Das hat mir ganz gut gefallen, ich liebe es so etwas zu lesen. Lieblingszitat: Geliebt zu werden, macht uns stark, zu lieben macht uns mutig. - Laotse - E-Book Fassung: Seite 229 Fazit: Ich hatte nicht sonderlich viel erwartet, weil ich von den vorherigen Bänden nur so semi begeistert war, aber es ist ganz okay. Neben den Problemen, die ich mit weiblichen Protagonisten in letzter Zeit immer habe, habe ich mich sehr gut mit dem älter gewordenen Owen anfreunden können und habe die Geschichte von ihm und Chelsea ganz gerne verfolgt. Das kleine besondere Etwas hat trotzdem gefehlt. Eher 3.5/5

Das ganz besondere Etwas hat noch gefehlt

Von: Lara Datum: 24. May 2016

Meine Meinung: Owen geht es mittlerweile ganz gut, er geht zum College und spielt erfolgreich Football, wie sein Vorbild Drew. Zur Zeit hat er allerdings wieder mehr Probleme, er kifft, fällt in der Schule durch und wird vom Training ausgeschlossen, bis er wieder besser wird. Damit er alles auf die Reihe bekommt, verordnet Fable ihm Nachhilfestunden, auf die Owen gar keine Lust hat, bis er sieht, wer seine Nachhilfelehrerin ist. Aber Chelsea ist viel zu schüchtern und brav, als dass sie sich auf ihn einlassen würde. Owen ist der typische Bad Boy, er kifft und trinkt obwohl er minderjährig ist, schleppt immer wieder irgendwelche Frauen ab und interessiert sich für nichts anderes. Außerdem ist da auch immer noch seine Mutter, die immer wieder vor seiner Tür steht und um Geld und Drogen bettelt. Chelsea ist das typische Good Girl, sie hat bereits mit 16 die High School beendet und mit ihren fast 19 Jahren schon seit zwei Jahren zum College. Während andere in Alkohol baden und mit jede Menge Typen abschleppen, lernt sie fleißig. Ihre Erfahrungen und Männern gehen beinahe gegen 0 und das, was sie schon hinter sich hat, hat ihr nie sonderlich gefallen, weswegen sie schon die Vermutung aufgestellt hat, vielleicht lesbisch zu sein. Owen kennt man ja schon aus dem ersten Teil und ich habe diesen Teil wegen ihm sehr gerne gelesen. Er war immer noch der kleine Bruder von Fable für mich, aber es war schön, zu sehen, wie er jetzt ist. Auch wenn das vielleicht kein Paradebeispiel ist, mag ich ihn. Chelsea war meiner Meinung nach - mal wieder - eine etwas zu nervige weibliche Protagonistin. Ich weiß ehrlich nicht, warum ich die in letzter Zeit so anstrengend finde. Aber ihr ganzes "ich muss lernen" "ich geh nicht aus" "Jungs sind doof" hat so genervt, es tut mir ja leid. Ich habe das, was zwischen ihrer Mutter und ihrem Vater ist oder eben auch nicht ist, ehrlich gesagt auch nicht so ganz verstanden. Außerdem macht sie aus jedem Satz von Owen ein viel zu großes Theater. Der Roman ist von Anfang an abwechselnd in der Ich-Form aus der Sicht von Owen und Chelsea verfasst. Der Schreibstil war ganz gut, ich habe das Buch schell und flüssig lesen können, es war sehr angenehm Die Umsetzung der Handlung hat mir ganz gut gefallen. Es war nichts besonderes, aber abgesehen davon, dass ich anscheinend nicht mit Chelsea zurecht gekommen bin, fällt mir kein negativer Punkt zur Umsetzung ein. Wie es bei solchen Reihen üblich ist, bekommt der Leser ja auch immer noch etwas von den Protagonisten vorheriger Teile mit, eben so hier. Das hat mir ganz gut gefallen, ich liebe es so etwas zu lesen. Lieblingszitat: Geliebt zu werden, macht uns stark, zu lieben macht uns mutig. - Laotse - E-Book Fassung: Seite 229 Fazit: Ich hatte nicht sonderlich viel erwartet, weil ich von den vorherigen Bänden nur so semi begeistert war, aber es ist ganz okay. Neben den Problemen, die ich mit weiblichen Protagonisten in letzter Zeit immer habe, habe ich mich sehr gut mit dem älter gewordenen Owen anfreunden können und habe die Geschichte von ihm und Chelsea ganz gerne verfolgt. Das kleine besondere Etwas hat trotzdem gefehlt. Eher 3.5/5

Auch hier was es für mich der beste Teil aus der Reihe <3

Von: Nina Datum: 14. December 2015

Das Cover ist schön , passend zu den Vorgängern. der Klappentext besteht wie bei den anderen teilen leider nur aus Buchausschnitten , was ich sehr schade finde , denn das ist für mich keine vernünftige Information , wovon das Buch handeln soll . Der Schreibstil ist locker , flockig , flüssig , ich habe das Buch super gut verstanden und auch an einem Abend verschlungen . Die Protagonisten sind wirklich sehr sympathisch , einfach solche herzlichen und offenen Menschen , trotzallem was sie erlebt haben und deshalb haben sie einen Platz in meinem Bücherherzen erhalten <3 Die Geschichte war spannend , sexy , erotisch , locker , ja einfach von allem etwas dabei . Fable & Drew aus Teil 1 und 2 waren mit dabei und das fand ich total klasse . Dieser Teil hat mir von allen Büchern am besten gefallen .