Monica Murphy

Zweite Chancen

Zweite Chancen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 7,99 [D] | CHF 9,00 [CH]

oder hier kaufen:

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.

Together Forever - Zweite Chance

Von: Valerie Datum: 08. July 2016

Klappentext: Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens ... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nicht mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würde sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Inhalt der Geschichte: Die Geschichte von Fable und Drew geht weiter. Drew hat Fable verlassen und sie sind beide am Boden zerstört. Von Liebeskummer geplagt arbeitet Fable weiterhin hart um die Miete zu bezahlen. Auf einmal taucht Collin auf, ein sehr charmanter, gut aussehender Typ, und bietet ihr einen Job an. Collin hat ein neues sehr beliebtes Restaurant aufgemacht und sieht in Fable potenzial. Indem Restaurant trifft sie seit längere Zeit wieder auf Drew. Drew will das Fable ihn eine zweite Chance gibt und auch wenn er sie sehr verletzt hat liebt sie ihn ... Cover: Ich finde das Cover genau wie bei dem ersten Buch sehr schön und einladend. Es passt sehr gut zu der Reihe. Meinung: Ich hatte sehr gehofft das mich dieser Teil mitreißen wird und mich so richtig fesselt. Doch das hat er leider nicht. Ich bin immer noch der Meinung das die Story anders ist und ich mag auch die Charaktere, aber trotzdem fesselt das Buch mich einfach nicht. Ich finde das echt schade und verstehe es auch nicht so wirklich. Wie auch im ersten Teil mochte ich Fable und Drew sehr gerne, konnte mich aber nicht in sie hineinversetzen. Die Story ging interessant weiter und das Ende, was irgendwie ziemlich überraschend war, war auch sehr schön. Fable und Drew haben immer noch mit ihren Problemen zu kämpfen und es stellen sich ihnen immer mehr Hürden in den Weg die sie meistern müssen. Auch wenn mich dieses Buch immer noch nicht fesseln konnte, hoffe ich doch sehr das der dritte und vierte Teil besser wird. Denn an sich kann Monika Murphy sehr gute Storys schreiben. Ich geben den Buch vier Sterne. Fazit: Eine gute Fortsetzung, die aber trotzdem nicht fesselnd ist. Trotzdem ist das Buch zu empfehlen, alleine nur um zu erfahren wie es mit den Beiden weiter geht. Vielen Dank an Bloggerportal das sie mir das Buch zugeschickt haben!

Rezension Together Forever Zweite Chancen

Von: Sophie Datum: 27. June 2016

Inhalt Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens ... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen.Für sie da zu sein, Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würde sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für Immer. Eigene Meinung Das Buch Together Forever Zweite Chancen, gefällt mir sogar noch besser als der erste Band. Schonklar, dass man nicht glücklich ist, wenn sich Menschen aus Liebe umbringen, aber im Fall von Adele war ich doch schon ziemlich erleichtert. Sie hat sich nicht aus Liebe umgebracht, sie war ja krank. Krankhaft eifersüchtig verliebt in Drew. Was Adele mit Drew gemacht hat, was sie ihm körperlich und seelisch angetan hat macht mich krank! So abartig. Sie hätte Fable Eisalt erschossen ohne mit der Wimper zu zucken hätte sie abgedrückt und sich einen Dreck um die Konsequenzen gescherrt. Was blieb ihr auch noch sie hatte alles verloren: Ihren Mann, Drew, Ihre Tochter, Ihre Lover... Alles und jeden, und das war ihre eigene Gottverdammte Schuld. Ich empfinde einen solchen Hass auf diese Person, wie noch nie. Selten habe ich einen bestimmten Protagonisten so verabscheut wie Adele. Ich war unglaublich erleichtert als sich Fable und Drew wieder zusammen gerauft haben, sie sind einfach das beste Paar überhaupt. Drew ist ein so liebevoller, romantischer und zärtlicher Mensch, wie ich selten kennenlernen durfte. Ach und Owen ist ja schon ganz niedlich nhh? Nur in diesem Band ein wenig Jung für mich aber wer weiß was da noch kommt.In dem letzten Teil geht es ja dann um Owen, da ist er auch älter. Mein Hass gebührt auch der Mutter von Fable und Owen, sie ist kein schlechter Mensch aber sie hat alles falsch gemacht im Leben was man nur falsch machen kann und ihre Kinder dann so zu verabscheuen und sie einfach allein zulassen ohne alles, dass geht einfach nicht. Hallo? Sie ist verdammt nochmal die Mutter Fazit Ich bin von diesen Büchern so begeistert, einfach unfassbar. Ich habe mir alle vier zusammen bestellt, sie sind handlich und man fliegt nur so durch diesen Seiten. Dieses Buch muss man gelesen haben, es birgt so viele Geheimnisse und unglaubliche Gefühle! Einfach ein mega genialer Schreibstil von Monica Murphy. Bewertung 5/5 Sterne Schon wieder alle Sterne, aber sorry für dieses Buch hat man einfach keine Kritik egal wie sehr man danach sucht. Together Forever Band: Zweite Chancen Autor: Monica Murphy Preis: 8,99€ Verlag: HEYNE Genre: Roman Seitenanzahl: 363 Kapitelanzahl: 22

Enttäuschender zweiter Band

Von: Laras Bücherblog Datum: 17. April 2016

"Together Forever - Zweite Chancen" von Monica Murphy ist der zweite Band einer Reihe. Es handelt sich um einen New Adult Roman, der im Juni 2015 im Heyne Verlag erschienen ist. Es hat 363 Seiten und kostet in der Taschenbuch Ausgabe 8,99€. Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst., das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens ... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Der erste Band der Reihe hatte mich wirklich begeistert, weshalb ich auf den zweiten Band so neugierig war. Die Geschichte hat auch gut begonnen, doch dann ist sie immer weiter abgefallen, sodass ich einfach keine Lust hatte mehr weiterzulesen, weil mich Drew und Falble einfach nur noch genervt haben. Da ich das Buch aber noch nicht ganz aufgeben wollte, habe ich das Buch jetzt erneut angefangen und auch zu Ende gelesen. Ich war nicht mehr ganz so enttäuscht, doch umgehauen hat es mich immer noch nicht. Fable war für mich im ersten Band eine sehr starke junge Frau, doch das hat sich im zweiten Band geändert. Drew und Fable ertranken fast in ihrem Selbstmitleid und wie sie alles dramatisieren, das war der Grund gewesen, warum ich es erstmal zur Seite gelegt habe. Drews Angst Fable würde ihn nicht mehr wollen und es wäre alles einfach ganz schrecklich war nun wirklich übertrieben. Fable hatte ja nie gesagt das sie ihn nicht mehr wollen würde, So beginnt also das Buch, zwei Menschen die sich lieben, aber eher im Selbstmitleid ertrinken bevor sie sich aussprechen. Ich wollte dann aber doch wissen wie es mit den beiden weitergeht und gerade Owen war der grund warum ich weitergelesen habe. Er war das Licht am Ende des Tunnels. Ich komme mit so viel Drama und Klischees nicht ganz so klar. Wer allerdings Kitschromane mit heißen Momenten liebt, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas! Von mir gibt es knappe 3 Sterne

Ein emotionales Ende der Hauptgeschichte

Von: Bücherjunky Datum: 08. March 2016

Meine Meinung Oh mein Gott, ich liebe diese Reihe einfach! Und das kann ich nach nur zwei Bänden sagen. Nachdem Fable nun alle Geheimnisse von Drew kennt, ist sie sich sicher, dass sie ihn liebt. Doch auch wenn Drew Fable liebt, kommt er mit sich und seiner Vergangenheit nicht klar und verschwindet zwei Monate von der Bildfläche. Faible leidet ohne Ende, geht ihr Leben aber weiter. Und als Drew plötzlich wieder in ihr Leben tritt, kommen Gefühle wieder an die Oberfläche die beide lieber nicht wieder spüren wollten. Der Schreibstil ist auch in diesem Band unglaublich angenehm, flüssig voller bissigem Humor. Während wir im ersten Band Drews schlimmsten Geheimnisse offenbart bekommen, lernen wir nun Faibles problematischen Alltag kennen. Beide Charaktere entwickeln sich über das gesamte Buch, glaubhaft weiter. Es kommen neue Charaktere hinzu, die Einfluss auf den Verlauf der Geschichte haben. Das Grundthema, aus dem ersten Band, gibt hier immer noch den Ton an, auch wenn Drew nun anders damit umgeht, als in Teil eins. Was ich ein bisschen nervig fand, war das Fable unbedingt auf normal tun wollte, obwohl die "Beziehung" zwischen den beiden, alles andere als normal ist. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass sie ihre Probleme und ihr Leben über das von Drew stellt. Aber das war nur ein kleines Ärgernis am Rande. Das Ende war super schön und so nicht zu erwarten. Mein Fazit "Together Forever - Zweite Chance" von Monica Murphy steht seinem Vorgänger in nichts nach. Die Autorin hat den Konflikt gut gelöst der sich über die zwei Bände aufgebaut hat und das Ende war wirklich sehr spannend und hoch emotional. Wer Band eins liebte wird diesen noch mehr lieben. Ich danke der Randomhouse Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar.

Together Forever - Zweite Chancen

Von: Eli`s Bücherecke Datum: 14. February 2016

Inhalt/ Klappentext Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens ... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir können zusammen finden. Für immer. Handlung Nachdem Drew Fable durch einen Brief verlassen hat, versucht diese wieder ihr Leben in den Griff zu bekommen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie die ganze Zeit an Drew denken muss? Auch Drew versucht einen Neuanfang, indem er in Therapie geht um mit seiner Vergangenheit zurecht zu kommen. Doch das ist nicht so einfach, wie gedacht. Währenddessen bekommt Fable eine große Chance. Ein neuer Job, der ihr Leben und das ihres Bruders verändern kann. Doch dann trifft sie Drew wieder und alles wird anders wie geplant... Meine Meinung Hach.. das Buch war wirklich, schon wie Band 1, wunderschön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin lässt sich wirklich leicht und locker lesen. In diesem Band erfuhr man mehr über die Familien von Fable und Drew und auch noch einige Geheimnisse aus der Vergangenheit. Ich fand auf jeden Fall gut, das sich die Charaktere nicht viel verändert haben. Bei Drew war ich sehr überrascht, das er auch mal Mut gezeigt hat und sozusagen über seinen Schatten gesprungen ist. Ich muss zugeben das mich das Buch umgehauen hat und ich es ein bisschen besser fand als Band 1, aber ich fand das Ende zu sehr zusammengeklatscht. Ich meine, auf den letzten 10 Seiten oder so ist eine Menge passiert, was jetzt aber nicht so genau beschrieben wurde. Dennoch fand ich das Buch zauberhaft, obwohl ich das Ende schon ein wenig vorhersehen konnte, aber das war jetzt nicht störend. Lieblingszitat "Hätte ich eine Blume für jeden Moment, den ich an dich gedacht habe ... Ich könnte für immer durch meinen Garten spazieren." (S. 235- Alfred Lord Tennyson) Fazit Ich gebe diesem bezaubernden Buch 4 von 5 Sternen. Die Geschichte von Fable und Drew war wirklich herzzerreißend schön. Ein ganz großes Dankeschön geht an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

💋So Berührend💋

Von: My_lovely_books13 Datum: 31. January 2016

💋So Berührend💋 {Achtung, der Text enthält Spoiler, also nur lesen, wenn man Teil 1 kennt!!!} Faible und Drew haben sich getrennt. Doch keiner von beiden möchte es war haben und dennoch ist Fable wütend auf Drew. Er hat sie sitzen lassen. In Streit endende Annäherungsversuche und lustige Szenen entsprechen den Klischeehaften Liebesromanen und doch hat das ganze eine eigene Note. Man kann mit Witz und Humor in diese Welt eintauchen, hat Angst vor einer weiteren Trennung und freut sich, wenn die Protagonisten glücklich sind. Ich freue mich auf den nächsten Teil😊

Zweite Chancen

Von: Laraundluca Datum: 17. January 2016

Inhalt: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung: Dies ist der zweite Teil der "Together forever"-Reihe um Faible und Drew. Der Schreibstil ist gewohnt lebendig, angenehm, frisch, locker und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Man wird direkt mitten ins Geschehen katapultiert, was mir den Einstieg enorm erleichtert hat. Durch die Perspektivwechsel erhält die Geschichte eine besondere emotionale Tiefe. Der Leser hat direkten Einblick in die Gedanken und die Gefühlswelt von Fable und Drew. Die Gefühle werden sehr authentisch und lebendig beschreiben, so dass ich gleich einen tiefen Einblick in beide Protagonisten werfen konnte und sie mir dadurch unheimlich nah wirkten. Ich konnte sie beide gut verstehen, ihre Gedanken, Gefühle und Aktionen nachvollziehen, mit ihnen fühlen und erleben. Die Figuren - auch die Nebencharaktere - handeln alle durchweg authentisch, nachvollziehbar und real, wirken sehr lebendig. Besonders Owen hat mir in diesem Teil sehr gut gefallen. Er hat es weiß Gott nicht leicht und es seine Situation hat mich sehr berührt. Es ist für mich als Mutter unvorstellbar, wie eine Mutter so handeln kann, wie Owens und Faibles. Aber es ist schön zu sehen, wie er Faible beschützt und wie die beiden zusammenhalten. Colin, Faibles Chef, ist mir noch etwas suspekt. Er mischt sich sehr viel in das Leben seiner Angestellten ein und ich bin gespannt, ihn im dritten Teil der Reihe näher kennenzulernen und zu sehen, was dahinter steckt. Jen mochte ich sehr gerne, sie ist Faible eine gute Freundin - und die kann sie gewiss gebrauchen. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Geschichte der beiden weiter zu verfolgen, wie sie ihre Probleme, ihre Vergangenheit und die Geheimnisse aufarbeiten und einen gemeinsamen Weg finden. Die beiden sind ein ungewöhnliches Paar, außergewöhnlich ihre Geschichte. Obwohl sie so unterschiedlich sind, haben sie auch viele Gemeinsamkeiten. Sie haben mit ihrer Vergangenheit, ihren Entscheidungen und den damit verbunden Konsequenzen zu kämpfen und zu leben. Gemeinsam sind sie stark und nehmen viele Hürden. Einiges war für mich zwar vorhersehbar, am Schluss kam eine wirklich überraschende und unvorhersehbare Wende für mich, die richtig Spannung in die Geschichte gebracht und mich erschüttert hat. Es hat mir viel Spaß bereitet, die Liebesgeschichte der beiden zu verfolgen, mit ihnen zu leben, zu hoffen und zu leiden. Der Roman bringt eine ordentliche Portion der unterschiedlichsten Emotionen mit und lässt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mit fiebern. Spannung, Humor, Erotik und die komplette Badbreite der Gefühle werden hier angesprochen und in eine lesenswerte Geschichte verpackt. Die Geschichte von Faible und Drew ist einfach herzergreifend. Fazit: Die Geschichte von Drew und Fable konnte mich trotz der Vorhersehbarkeit von der ersten Seite an packen. Ich habe mit den beiden gelitten, gehofft, gebangt und geliebt. Eine schöne, herzergreifende und bewegende Liebesgeschichte. Leseempfehlung!

Gelungene,emotionale Fortsetzung!

Von: vanessaaaxx Datum: 10. January 2016

Klappentext: Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren – vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens … und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß – und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. ©Heyne Infos über die Autorin: Die New York Times-, USA Today– und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung: »Dieses Buch ist bewegend. Die Geschichte ist herzzerreißend und wunderschön.« Contagious Reads Dieser Pressestimme kann ich nur zustimmen. Die Geschichte ist so berührend und emotional. Man fühlt mit den beiden mit und fiebert mit was als nächstes zwischen den beiden passiert. Der Titel passt mal wieder super zum Geschehen und das Cover ist auch wieder super schön gestaltet. Das verliebte Paar vermittelt einen glücklichen Eindruck un durch den vielversprechenden Titel hofft man auf eine Wiedervereinigung von Fable und Drew. Das einzige was mich diesmal an dem Cover stört ist das der Mann etwas zu alt aussieht. Aber das ist ja nicht weiter schlimm. Nun zum Inhalt. ACHTUNG SPOILER! Die Handlung setzt 2 Monate nach dem traurigen Ende (ich fand es traurig) vom ersten Band ein. Fable versucht ihr Leben weiter zu leben, macht sich aber immer noch Gedanken um Drew. Dann wird Fable von Colin aufgesucht, der ihr einen besser bezahlten Job anbietet, den sie trotz Bedenken annimmt. Man könnte schon denken, das zwischen den beiden im Laufe des Handlung etwas laufen wird. Aber das ist nicht der Fall. Bei ihrem neuen Job lernt sie auch Jen kennen, mit der sie sich schnell anfreundet. Drew versucht unterdessen auch weiterzukommen. Die Geschehnisse aus Band 1 versucht er nun in einer Therapie zu verarbeiten. Fable und Drew versuchen weiterzukommen aber wie das Schicksal es will, treffen sie zufällig aufeinander. Diese Begegnung wirbelt natürlich Gefühle auf .. Ich möchte jetzt nicht so viel über die Handlung verraten also fasse ich es kurz. Sie sprechen sich aus, kommen sich wieder näher und versuchen wieder zueinander zu finden. Schließlich ist das was Drew ihr angetan hat nicht leicht zu verdauen. Was ich dieses Mal sehr gut fand, war, dass der Vater und die Beziehung zu Drew eine wichtige Rolle gespielt hat. Die beiden kamen sich auch wieder näher und auch Fable, Owen und dessen Mutter waren ein großes Thema in diesem Band. Die beiden müssen im zweiten Band viel durchmachen, aber mehr verrate ich nicht. Eines kann ich aber sagen: es ist das allerletzte von der Mutter! Die Handlung ist einfach wieder super und konnte mich auch überraschen. Denn plötzlich stand Adele wieder auf der Bildfläche und bereitete den beiden ein sehr unangenehmes Szenario. Mit dieser Aktion hätte ich nicht gerechnet! Zum Schluss gibt es noch ein Kapitel, dass ein par Monate nach diesem Szenario spielt. Und was da passiert hat mich auch überrascht, damit hätte ich irgendwie überhaupt nicht gerechnet. Aber ich finde, das ist ein gelungenes Ende und ich gönne es den beiden. An dieser Stelle muss ich auch nochmal sagen, dass ich die Erzählweise bzw. den Schreibstil für dieses Buch sehr gut gewählt finde. Die Sichtwechsel passen einfach so gut! Man kann sich dadurch richtig gut in die Gedanken von den beiden rein denken. Dieses mal gab es sogar ein Sichtwechsel mehr, nämlich einen von Adele. Das habe ich zuerst nicht verstanden, aber wenn man weiter liest, was danach kommt, kann man es verstehen. Fazit: Gelungene Fortsetzung und eine klare Kaufempfehlung! Band 2 fand ich sogar besser als Band 1 :) Auch wenn die Geschichte von Fable und Drew zu Ende ist, werde ich Band 3 und 4 der Reihe auch noch lesen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Die Reihe: Together forever – Total verliebt (Rezension) Together forever – Zweite Chancen Together forever – Verletzte Gefühle Together forever – Unendliche Liebe

Leider nicht mehr meins...

Von: Miri Buchfreak Datum: 04. January 2016

Action: ● Spannung: ● Humor: ●● Charaktere: ● Anspruch: Erotik: ●● Inhalt: Fable und Drew sind getrennte Wege gegangen. Nach dem Brief, den Drew bei ihr zurückgelassen hat, hat er sich nie wieder gemeldet. Fable versucht, mit der ganzen Sache abzuschließen und ihr Leben neu zu organisieren. Doch - wie sollte es anders sein - treffen die beiden sich schließlich zufällig und müssen sich miteinander auseinandersetzen. Meinung: Vielleicht habt ihr es schon am Klappentext bemerkt - diese Geschichte trieft einfach nur vor Kitsch und doofen Klischees. Die Protagonisten schaffen sich einen riesigen Haufen Probleme, die eigentlich überhaupt nicht da sind, nur um sich das Leben schwer zu machen und - entschuldigt bitte - ewig rumzuheulen. Gerade Drew ist mir einfach nur kolossal auf die Nerven gegangen! Ich habe ihn einfach nicht verstanden. Wann hat Fable ihm jemals zu verstehen gegeben, dass sie ihn nicht mehr nehmen würde? Nie! Also warum ertrinkt er in Selbstmitleid, dass er sie hat sitzen lassen und sie ihn jetzt bestimmt nicht mehr wollen würde, anstatt einfach einmal zu ihr zu fahren, sich zu entschuldigen oder zu erklären und ihre Reaktion abzuwarten?!? Nun ja, soviel dazu… Aber auch Fable hat mich in diesem Buch ziemlich enttäuscht. Von dem toughen Mädchen aus Band 1 ist nicht mehr allzuviel übrig, stattdessen lässt sie sich von Drew runterziehen und macht selbst auch fleißig mit, wenn es darum geht, unnötige Problem zu finden und zu dramatisieren. Und außerdem haben die beiden genau das, was sie im ersten Band immer sehr gut aif die Reihe bekommen haben, hier völlig sein lassen: zu reden. Sie haben glaube ich erst einmal gar nicht geredet, nicht einmal darüber, warum Drew Fable hat sitzen lassen oder wie es ihnen jetzt so geht oder was sie mittlerweile machen. Sie haben nichts geklärt, sondern sind stattdessen pausenlos übereinander hergefallen. Und auch danach haben sie nicht geredet - um dem Moment nicht zu zerstören…?!? - haben weiter nichts geklärt und sind erneut übereinander hergefallen. Und so geht es die ganze Zeit. Niemand spricht über sich, niemand fragt den anderen, jeder Streit wird mit Sex gelöst… Das hat mich einfach tierisch genervt und hätten die Charaktere auch nur ein winziges bisschen vernünftiger reagiert und sich wenigstens über einen Bruchteil dessen, was ihnen durch den Kopf geht ausgetauscht, … die meisten Dramen hätten sich verhindern lassen. Und zu allem Überfluss haben mir auch die Nebencharaktere kein bisschen gefallen - als einziger vielleicht noch Owen. Fables neuen Chef habe ich überhaupt nicht verstanden. Er mischt sich in eine Menge Dinge ein, die ihn einfach überhaupt nichts angehen… Und Fable lässt das mit sich machen, um ihren Job nicht zu verlieren. Dass dieser Kerl im dritten Band in den Fokus rückt, gefällt mir bisher gar nicht… Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht total von dem Buch abgeschreckt. Wenn ihr mit dieser Art von Geschichte zurechtkommt und euch übermäßige Dramen, Arschloch-Charaktere und Kitsch nichts ausmachen und ihr auf sehr viele erotische Momente steht, dann wird euch dieses Buch sicherlich gefallen. Für mich war es allerdings nichts.

Together Forever - Zweite Chancen

Von: Nia Datum: 27. December 2015

Ich möchte mich in erster Linie bei dem Verlag HEYNE dafür bedanken , mit dieses Buch bereitgestellt zu haben . Inhalt : Seit Fable und Drew sich nicht mehr bemühen müssen eine Schein-Beziehung aufrechtzuerhalten , gehen sie wieder getrennte Wege . Drew hat Angst sie mit seinem Zusammensein zu zerstören , doch mit jedem Tag wird ihm klarer , dass er Fable brauch . Aber sieht sie das genauso ? Und werden die Beiden zueinanderfinden , wo sie doch genug mit ihrem eigenen Leben zu kämpfen haben ? Meinung : In diesem Teil geht es wieder um Fable und Drew , dies ist aber auch der Abschluss dieses Paares , obwohl die Reihe noch mit zwei weiteren Paaren weitergeht . Der erste Teil war schon gut und hat mich berührt . Und dieser hier ist kein bisschen schlechter . Ich liebe diese Reihe bis jetzt und ich würde mich gerne weiter damit befassen . Drew und Fable - Ein außergewöhnliches Paar und eine Geschichte , die nicht mit anderen zu vergleichen ist . Das ganze Buch ist ein Wunder der Emotionen und alles ist dabei - sowohl Spannung und Humor , aber auch Erotik und Gefühl . Das Buch erzählt von einer schönen Liebesgeschichte , die dem Leser - zumindest mir - den Atem geraubt hat . Denn es geht viel mehr , als nur um ein getrenntes Paar . Die Vergangenheit spielt in diesem Buch eine große Rolle und wie die Figur damit zu kämpfen hat - Beide Figuren und welche Konsequenzen ihre Entscheidungen haben . Außerdem ist dieses Paar für mich außergewöhnlich weil sie so viele Gegensätze aber auch so viele Gemeinsamkeiten vorzuweisen haben . Drew ist stinkreich , Fable muss arbeiten gehen , um sich und ihren Bruder Owen über Wasser zu halten . Dennoch ist keiner von den Beiden richtig glücklich mit seinem Leben - Drew wurde als Teenager manipuliert und misshandelt , Fables Mom ist Jemand , der sich nichts aus ihren Kindern macht und lieber abhaut . Dies sind einige der Aspekte , wieso Fable und Drew zusammengehören . Sind sie zusammen , ergänzen sie sich und alles ist zu bewältigen . Es ist also deutlich klar , dass die Beiden meine Lieblingsfiguren in diesem Buch sind . Die Handlung spielt wieder in der Ich-Perspektive , wieder abwechselnd von Fable und Drew erzählt , was mir sehr gefallen hat . So weiß der Leser , was die Figur denkt , fühlt sich ihr näher und kann Dinge nachvollziehen , die ein Außenstehender vielleicht nicht könnte. Auch der Schreibstil an sich ist zufriedenstellend , wie auch im ersten Teil wird die Handlung flüssig erzählt , es gibt gar keine - das heißt bis wenige - unnötige Stellen , die die Handlung aufhalten . Im Mittelteil hat es sich zwar für einen Moment gezogen , doch dann ging es auch schon wieder weiter mit dem Fluss. Was das Cover angeht , so finde ich es besser , als das im ersten Teil . Dieses hier sieht Fable und Drew ähnlicher . Auch die Sprüche an jedem Kapitelanfang finde ich total toll . Auch die Nebencharaktere waren dem Anlass angemessen dabei - Es wird nicht zu viel aber auch nicht zu wenig über sie verraten . Es hält sich gut im Zaun . Wie hier also hervorgeht war ich sehr zufrieden mit diesem Buch , auch wenn ich noch nicht sonderlich viele Bücher in dieser Richtung gelesen habe . Es hat genau die richtigen Portionen Gefühl , Liebe und Spannung parat , um den Leser in ein emotionales Nervenbündel zu verwandeln . Ich werde diese Reihe sehr gerne fortsetzen und bin gespannt wie es mit Colin und Jennifer weitergeht - die in dieser Handlung ja schon ein wenig mitgespielt haben . Auch wenn es nun vorbei sein wird mit Drew und Fable bin ich mir sicher , dass diese Beiden mein Favorit sein werden , wenn es um die "Together-Forever-Bücher" gehen wird. " Ich hasse die Vorstellung , dass irgendein anderer dich hat " - Drew Callahan / Seite 61 Fazit : Schöne und bewegende Liebesgeschichte ♥

Rezension: together forever, zweite Chancen

Von: Charlys Buchstabenmärchen Datum: 25. December 2015

Together forever, zweite Chancen Rezension Nr. 8 Titel: Together forever, zweite Chancen Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seiten: 363 Seiten ISBN: 978-3-453-41854-7 Inhalt: Nachdem Drew Fable verlassen hat kann er nicht mehr aufhören an sie zu denken. Er konnte noch nie aufhören an sie zu denken. Doch er hat sie sitzen lassen und ist weggerannt, vor ihr, vor sich selbst und vor seinen Problemen. Doch Drew weiß, er braucht Fable wie die Luft zum atmen, und Fable braucht ihn. Doch wie soll er ihr beweisen das er es wert ist ihm eine zweite Chance zu geben? Und will Fable ihm überhaupt eine zweite Chance geben, oder hat sie mit ihm abgeschlossen und lebt jetzt wieder ihr eigenes Leben? Er muss alles versuchen, sie wieder zurück zu gewinnen, den ohne Fable kann er einfach nicht existieren. Meinung: Genauso grandios wie der erste Teil. Die Charakterumschwünge gehen so schnell von statten, und als die Sicht von Drew zu Ende ist war, wollte ich immer gleich weiterlesen wie es bei Fable aussieht. Es war ein stetiger Kampf mit mir selbst das Buch aus der Hand zu legen und mal eine Pause zu machen. Die Liebe der zwei ist so stark das sie fast mit den Händen greifbar ist. Für alle Schnulzen Fans perfekt! Das Ende war ziemlich krass und das die beiden nicht näher auf dieses Ereigniss und ihre Gefühle dazu eingehen fand ich sehr schade. Doch es gibt auch ein wunderschönes Happy End für die beiden, was mich sehr gefreut hat =) Der Schreibstil war wie schon angedeutet, sehr flüssig und damit perfekt zum lesen. Das Cover ziert wieder ein Pärchen, sie an seine Schulter guckend und er auf sie herabschauend. Beide Personen mit einem lächeln im Gesicht. Schönes, einfaches Cover. Durch diesen für mich perfekten Schreibstil, bekommt dieses Buch von mir 4.5/5 Sternen. Es hat mir super Gefallen und als alte Romantikerin war das Ende so perfekt wie es nur sein konnte ;) Frohes Lesen allerseits, und noch schöne Feiertage Eure Charly

Zweite Chancen

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 11. December 2015

Inhalt Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren – vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens…und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß – und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. ( Quelle: Klappentext ) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag (insbesondere Irmi Keis) für das Rezensionsexemplar bedanken :) Fable ist nach Ende der gemeinsamen Zeit mit Drew in ein tiefes Loch gefallen. Besonders der kleine Bruder Owen bekommt alles hautnah mit. Irgendwann sucht sie der gut aussehende Colin während der Arbeit auf. Er bietet ihr einen Job an – mit guten Zukunftsperspektiven und gutem Gehalt. Fable ist skeptisch, wagt aber nach einiger Bedenkzeit den Sprung in ein neues Restaurant. Colin besteht auf ein gepflegtes Äußeres seiner Kellnerinnen und das bekommt auch Fable zu spüren: neues Make up und eine schönere Haarfarbe – einziges Manko: er verlangt keine Gegenleistung. Fable ist es nicht ganz geheuer, was ich gut verstehen kann. Jede Frau an ihrer Stelle, mit ihrer Vorgeschichte hätte Bedenken gehabt. Es ist schön mitzuerleben wie sie unter Colin aufblüht und ich habe stets auf eine Beziehung zwischen den beiden gehofft ;) Auch Drew hat so seine Probleme – jedoch bekämpft er manche nun mit Hilfe einer Psychologin. Sie steht ihm mit Rat und Tat zur Seite und öffnet ihm auch die Augen in der Beziehung zu Fable. Sie versteht was Fable braucht und hat ein wenig bedenken, ob Drew der Richtige dafür ist. Fable und Drew führen einen Eiertanz umeinander auf – manchmal war ich unglaublich wütend auf Drew und konnte ihn überhaupt nicht verstehen. Fable hat viel wegen ihm gelitten und ich an ihrer Stelle wäre nicht schnell wieder mit ihm zusammengekommen. Ich bin ja ganz Drews Meinung: Fable ist zu gut für ihn ;) Der erste Band hat mir gut gefallen, aber der zweite Teil ist noch einmal um Welten besser. Auch der Schreibstil ist wie gewohnt klasse und ich habe mich gefreut, das sie die Geschichte auch weiterhin mit wechselnden Perspektiven: Fable, Drew und sogar Adele kommt in einem zu Wort, weitergeführt hat. Besonders gut hat mir gefallen, dass der Fokus auf die Beziehung von Fable (bzw. Owen) zu ihrer (seinen) Mutter lag. Ich konnte nur mit dem Kopf schütteln, als die Mutter ausrastete und alles der Tochter in die Schuhe schiebt – die kleine Nacht und Nebel – Aktion der Mutter ließ mich sogar kurz fassungslos innehalten. Wie kann eine Mutter den Kindern sowas antun?! Trotzdem ist es eine schöne Liebesgeschichte mit vielen Familienproblemen und neuen Herausforderungen – es wird einfach nie langweilig! Ich habe nur einen kleinen Kritikpunkt: am Ende gab es mir zu viel Drama um die Stiefmutter von Drew…da wäre weniger mehr gewesen – auch wenn es so perfekt zu ihr passt. Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir!!! Ein schönes Ende der Reihe um Fable und Drew. (In den Nachfolgern geht es um Colin und Jen) Schönstes Zitat “Für den Fall, dass jemals ein Tag kommt, an dem wir nicht zusammen sein können, solltest du mich in deinem Herzen bewahren, dann werde ich immer bei dir sein.” (Pu der Bär , S. 46 ) 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Together Forever - Zweite Chance, Monica Murphy

Von: Mia M. Datum: 08. December 2015

Together Forever - Zweite Chance, Monica Murphy Titel: Together Forever - Zweite Chance Autor/-in: Monica Murphy Originaltitel: Second Chance Boyfriend Übersetzung aus dem Englischen von: Evelin Sudakowa-Blasberg Genre: Liebesroman Erscheinungstermin: 15. Juni 2015 Verlag: Heyne Verlag ISBN: 9783453418547 Seitenanzahl: 256 Seiten Preis: € 8,99 [D] | € 9,30 [A] Quelle Inhaltsangabe: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Serie: 1. Total verliebt (Rezension) 2. Zweite Chancen 3. Verletzte Gefühle (erschien am 10. August 2015 auf deutsch) 4. Unendliche Liebe (erscheint am 14. Dezember 2015 auf deutsch) Die Autorin: Monica Murphy Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Cover: Ich finde das Cover total süß. Es hat so etwas fröhliches und eine positive Ausstrahlung. Die Farben passen auch total gut zusammen und alles harmoniert miteinander. Mir gefällt auch das man sich nun ein besseres Bild von Fable machen kann. Drew bleibt immer noch ein Geheimnis. Meine Meinung: Da mir der erste Teil dieser Reihe durchschnittlich gefiel wollte ich dennoch wissen wie es mit Drew und Fable weitergeht und war total gespannt auf diesen Band. Schreibstil: Genau so wie im ersten Band besteht das Buch aus den Sichten von Drew und Fable. Man lernt noch mehr über die Charaktere und erfährt ihre eigenen Gedanken. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, locker und nett zu lesen für zwischendurch. Charaktere: Da ich die beiden Protagonisten schon kannte, fand ich es dennoch teilweise spannend sie in anderen Situationen zu erleben und ihre Handlungen zu verfolgen. Die Charaktere waren authentisch und lebendig. Fable arbeitet wieder sehr hart um sich ihr Leben finanzieren zu können und um sich gut um ihren Bruder kümmern zu können. Sie ist eine sehr starke Person die aber, auch mal eine starke Schulter zum anlehnen benötigt. Drew hätte ich am Anfang des Buches erwürgen können. Er läuft von seinen Problemen weiter und weiter davon aber, zum Glück merkt er im laufe des Buches dass, ihm das nichts bringt. Endlich sucht er sich Hilfe um über seine schwere Vergangenheit hinweg zukommen. Fable geht ihm nicht mehr aus dem Kopf und als sich die beiden dann auch noch begegnen muss er die Chance einfach ergreifen. Die Handlung: Die Handlung ist wie im ersten Band sehr zügig aufgebaut. Teilweise spannend manchmal aber auch etwas zu langarmig. Ich habe die ganze Zeit auf das große Highlight gewartet das auch kam mich aber nicht von sich überzeugen konnte. Ich hatte einfach zu hohe Erwartungen und habe mir viel mehr von diesem Buch erhofft. Dennoch bin ich auf den 3. Band dieser Reihe gespannt, in dem es um Fable's Boss geht, den man schon in diesem Band ein bisschen kennengelernt hat. Fazit: Auch diesen Band fand ich eher durchschnittlich. Ich hatte mir mehr von dem Buch erhofft und mir hat die Spannung gefehlt. Dennoch sind Monica Murphys Bücher ein schöner Zeitvertreib für zwischendurch. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen. Danke, an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar.

Liebes Story mit packenden Aspekten

Von: VandMbooks Datum: 07. December 2015

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, welcher total packend ist und ich muss mal wieder die Sichtwechsel ansprechen. EINFACH PERFEKT! Was mich wiedermals störte waren die sehr direkten Wörter. Die Story hatte außerdem etwas, da sie nicht so flach war. Das hat mir sehr gefallen.

Eine Achterbahn der Gefühle!

Von: Storyline24 Datum: 06. December 2015

Nach dem ersten Teil der Reihe war ich wirklich mehr als gespannt darauf zu erfahren, wie es weitergeht! Besonders nach dem mehr als offenen Ende vom vorigen Buch. Murphy packte mich wieder von der ersten Sekunde an mit ihrem großen Talent, die Beziehung von Drew und Fable als ständiges Hin und Her zu gestalten. Ich konnte es einfach nicht über mich bringen, das Buch wegzulegen ohne zu erfahren, wie es denn nun weitergeht. Zwischenzeitlich wurde es leicht kitschig, doch es schadete der Geschichte nicht im geringsten. Während die beiden sich endlich entschlossen hatten, nicht mehr gegen ihre Gefühle füreinander anzukämpfen, stellte sich ihnen ein Problem nach dem nächsten in den Weg. Doch gemeinsam sind sie stärker als allein und so war es wirklich toll zu sehen, wie sich die beiden im Einzelnen und zusammen weiterentwickeln und lernen sich auf den anderen zu verlassen. Der Showdown am Ende und der Epilog machen diese Story rund und absolut empfehlenswert! Teil 3, ich komme!!

Eine sehr gelungene Fortsetzung!

Von: Regenbogen_Buecher Datum: 16. November 2015

Ich bin voller Spannung und Erwartungen an dieses Buch ran gegangen - und wurde nicht enttäuscht! Sicherlich hat das Buch einige Schwachstellen, aber insgesamt war ich sehr positiv gestimmt. Nachdem Fable und Drew im ersten Teil der Reihe nicht zusammen gefunden haben, ging dies umso schneller in diesem Band. Mir persönlich fehlte da etwas. "Wir treffen aufeinander, küssen uns und zack - wir versuchen es noch einmal zusammen." Mir ging das etwas zu schnell bzw. fehlte mir an der Stelle eine genaue Aussprache. Aber umso spektakulärer war das Ende. Um dies zu erfahren, müsst ihr das Buch allerdings selber lesen (; Emotionen gab es wieder sehr viel, was mich dauerhaft gefesselt hat. Es gab wieder Höhen und Tiefen, und genau diese machen das Buch so einzigartig. Abschließend kann ich sagen, dass Monica Murphy eine sehr gelungene Fortsetzung gelungen ist!

Zweite chancen

Von: Rotaliedbooks Datum: 16. November 2015

Die Geschichte um Fable und Drew geht weiter. Evtl. Spoiler enthalten Drew denkt jeden Tag an Fable, sowie Fable an Drew. Drew sucht sich einen Psychiater um sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Fable bekommt einen neuen Job, in einem Club, dort trifft sie wieder auf Drew. Drews Kumpel feierte dort seinen Geburtstag. Eine tolle Fortsetzung. Monica Murphy konnte mich mal wieder mit ihrem Schreibstil regelrecht begeistern. Wie im ersten Teil, wird dort wieder aus zwei Ich-Perspektiven erzählt. Die Protagonisten sind sehr sympatisch und man merkt, wie sie sich in lauf der Geschichte immer mehr ins positive verändern.

Rezension zu "Together Forever-Zweite Chancen

Von: Miriam Datum: 15. November 2015

Die Geschichte von Fable und Drew geht weiter! „Together Forever-Zweite Chancen“ Nachdem ich vom ersten Teil (Together Forever-total verliebt) sehr begeistert war, habe ich mich total auf den zweiten Teil gefreut und hatte deshalb auch hohe Erwartungen, die größtenteils erfüllt wurden. Nachdem Drew Fable nur mit einem Brief, im ersten Teil verlassen hatte, geht es nun darum, wie sie ihr Leben anfangs ohneeinander weiterleben. Hier fand ich es sehr schön zu sehen wie sich die beiden Hauptcharaktere entwickeln und auch viele Puzzleteile, die in Teil 1 noch gefehlt haben, haben sich nun hier gefunden. Außerdem konnte man in diesem Band noch mehr über die Familienverhältnisse von Fable und Drew kennenlernen, sowie auch noch ein paar weitere Geheimnisse aus den Vergangenheiten, was ich persönlich sehr interessant fand. Ich mochte die (wie schon genannten) Veränderungen der beiden sehr, die Monica Murphy toll umgesetzt hat, denn Drew wie auch Fable sind aus ihrem Schatten gesprungen und so konnte ich als Leser viele neue Facetten von ihnen kennenlernen. Noch dazu lernt man im zweiten Teil weitere Person kennen, beziehungsweise noch besser kennen, wie Fables kleinen Bruder Owen, den ich total toll finde, da er zwar noch ziemlich jung ist, aber für seine Verhältnisse sehr stark und liebenswürdig und alles für seine Schwester tun würde. Neue Personen sind Colin und Jen. Von Colin wusste ich anfangs nicht recht, was ich von ihm halten sollte, aber zum Ende hin wurde er immer sympathischer, genauso wie Jen. Den Schreibstil, mochte ich, wie auch schon im ersten Teil, da er sich sehr schön und fließend lesen lässt. Trotzdem habe ich auch ein paar Kritikpunkte, denn ich muss sagen, dass es mir leider manchmal ein wenig an Spannung gefehlt hat, weil vieles wieder vorhersehbar war. Außerdem war für mich das Ende zu viel und damit meine ich, dass auf den letzten 20 Seiten einfach viel zu viel passiert ist, was mir persönlich (vor allem dann auf den allerletzten Seiten) zu unrealistisch war. Deshalb bekommt das Buch von mir verdiente 4 von 5 Sterne! Zitat "Gib nicht auf, nur weil die Zeiten schwer sind." - Fable Maguire (Together Forever-Zweite Chancen, Kapitel 6, Seite 95)

Besser als der Vorgänger!

Von: Stopfi's Bücherwelten Datum: 07. November 2015

Worum geht’s? Fable und Drew haben seit 2 Monaten nichts mehr von einander gehört. Doch dann begegnen sie sich wieder. Und Drew versucht alles in seiner Macht stehende, um seine Liebe zurückzugewinnen. Nie mehr weglaufen, sondern endlich bleiben – das ist sein Ziel. Doch wird Fable ihm eine zweite Chance geben? Meine Meinung: Man merkt schon, die Inhaltsangabe ist schnell erzählt. Klingt nach einem gewöhnlichen New Adult Roman – und nach einem gewöhnlichen zweiten Teil. Doch dazu später mehr. Das Cover ist – wie das des ersten Bandes – süß, aber nichts besonderes. Aber mir gefällt’s eigentlich ganz gut. Im Gegensatz zu Band 1, Total verliebt (Rezension), klingt die Idee hinter der Geschichte nicht ganz so spannend und einfallsreich – eine Fortsetzung eben. Aber die Autorin hat meiner Meinung nach deutlich mehr daraus gemacht! Man wird sofort mitten ins Geschehen geworfen und dann ziehen die 360 Seiten nur so an einem vorbei. Gestern habe ich von diesem Buch ca. 310 Seiten gelesen – ich denke, das sagt alles. Genau wie in Band 1 ist der Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig zu lesen. Monica Murphy schafft es sehr gut, Gefühle zu vermitteln. Positiv ist außerdem, dass man als Leser nun die Charaktere Drew und Fable schon besser kennt und sich somit besser in sie hineinversetzen kann. Vielleicht fällt auch deshalb der Einstieg in die Geschichte leichter! Auch die Nebencharaktere konnten bei mir wirklich Sympathiepunkte sammeln. Vor allem Fables neue Freundin Jen gefiel mir gut. Glücklicherweise wird der dritte Band von ihr handeln! Das einzige, was ich wirklich schade an dieser Reihe finde, ist, dass sie mir kein so starkes “Wohlfühlgefühl” vermittelt – dafür passieren einfach zu viele schlimme Dinge… Aber trotzdem werde ich weiterlesen, da diese Bücher wirklich ganz nett sind. Fazit: – Cover: 4/5 – Idee: 4/5 – Handlung: 5/5 – Charaktere: 4/5 – Schreibstil: 5/5 Das Buch schneidet somit besser ab wie sein Vorgänger und bekommt von mir knappe 5 Herzen. Ich habe es verschlungen – und das, obwohl die Vergangenheit (und auch die Gegenwart) unserer Protagonisten nicht sehr rosig war (ist). Aber die Together Forever Reihe ist perfekt für Zwischendurch – kein Meisterwerk, aber durchaus unterhaltsam! Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Heyne Verlag bzw. der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar!

Etwas schwächer als Teil 1

Von: The infinite Bookshelf Datum: 26. October 2015

Inhalt Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Anfang Hast du jemals etwas unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über dir hängen? Dir dein Urteilsvermögen vernebeln und an deiner Seele nagen, bis du nichts anderes mehr sehen, hören oder denken kannst? Auf mich trifft das zu. Ich habe eine Menge Dinge angestellt, die ich bereue, die mir Schuldgefühle bereiten. Doch am allerschlimmsten ist das, was ich gestern getan habe. Ich habe das Mädchen, das ich liebe, nackt in seinem Bett zurückgelassen. Wie irgend so ein Macho-Arschloch, jemand, der ein Mädchen benutzt, Sex mit ihm hat und danach abhaut - genauso bin ich. In diesen Typen habe ich mich verwandelt. Doch ich bin nicht wirklich dieser Typ. Ich liebe das Mädchen, das ich nackt in seinem Bett zurückgelassen habe. Nur verdiene ich sie nicht. Und das weiß ich... Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung Hier handelt es sich um den 2. Teil der Together Forever Reihe. Erneut geht es um die Beziehung von Drew und Fable. Nachdem ich den ersten Teil fertig hatte, habe ich direkt zum zweiten Teil gegriffen, denn ich musste einfach wissen wie es mit den beiden weiter geht. Drew macht wie ich finde eine große Veränderung durch in diesem Teil, denn er überwindet sich und redet mit einer Therapeutin über das, was ihm passiert ist. Er lernt damit umzugehen und nicht immer direkt vor seinen Problemen wegzulaufen. Sowohl er als auch Fable lernen ebenfalls ihre Gefühle zuzulassen und dem anderen Vertrauen zu schenken. Fable kämpft auch in diesem Teil weiter mit ihren familiären Problemen, welche am Ende des Buches ihren Höhepunkt finden. Sie weis jedoch, dass Drew hinter ihr steht und ihr helfend zur Seite steht, was sie ihm nur gerne auch zurück gibt. Drew und Fable haben beide ihre Macken, doch genau das ist es, was die beiden so sympatisch, authentisch und liebenswert macht. Auch diesen Teil fand ich wieder sehr gut. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und fesselnd, man muss einfach immer weiter lesen. Wie auch schon im ersten Teil, wird die Geschichte wieder abwechselnd aus Fables und Drews Sicht geschrieben. Auch das Cover finde ich wieder, wie auch schon beim ersten Teil, sehr schön und passend zur Geschichte. Die Handlung an sich fand ich jetzt nicht ganz so spannend und ereignisreich wie in Teil eins, jedoch gibt es zum Ende hin doch noch mal einen Handlungshöhepunkt. Doch leider ebbt dieser Höhepunkt etwas sehr schnell wieder ab und das ganze Drama, bei dem ich viel mehr Reaktionen erwartet hatte, wird sehr schnell und auch nur oberflächlich behandelt, was ich sehr schade fand. Trotzdem fand ich das Buch alles in allem sehr gut und es hat mich wieder auf eine sehr emotionale Reise mitgenommen! Jedoch stufe ich es einen Ticken schwächer ein als Band 1. Ich kann es trotzdem nur empfehlen und ich bin gespannt was Teil 3 für mich bereit hält!

Heiß und Spannend.,

Von: KathaFlauschi Datum: 22. October 2015

Achtung Spioler!!! Mir hat das Buch nicht so toll gefallen, wie der erste Teil. Im ersten Teil hat man schon die Protagonisten gut kennengelernt, am Ende des ersten Teil, wollte Drew noch unbedingt die Hilfe von Fable und jetzt aufeinmal im zweiten Teil, ist er so distanziert gegenüber zu Fable. Wie auch in Teil eins wird die Geschichte einerseits aus der Sicht von Drew, andererseits von Fable erzählt. Dies lässt den Leser tief in die Gefühle und die Seelen der beiden blicken. Neu aber war, dass am Ende des Buchs, auch noch Drews Stiefmutter Adele noch ihre eigene Kapitel kriegt. Das zeigt was für Gefühle sie hat und welchen Plan sie hat. Ich fand es sehr interessant und erfrischend, da es nochmal einen Touch von Spannung verspricht. Doch schade fand ich immer wieder, das es eigentlich nur um die Bett geschichten zwischen Drew und Fable geht. In jedem neuen Kapitel, kam immer wieder vor, das die zwei im Bett landen. Zu einem fand ich auch noch gut, wie Drew doch auch noch alleine, sein Leben wieder auf die Reihe kriegen will, indem er einen Psychater besucht. Fable bekommt auch eine Chance auf ein neues Leben, indem sie anfängt, in einem Nobel Restaurant zu arbeiten. Doch einen schwierigen Schlag trifft sie beide, Drew bekommt die Scheidungsprobleme seines Vaters mit und Fables Mutter verschwindet, mit allem was in der Wohnung stand, aus ihren Leben, wodurch auch Fables kleiner Bruder, Owen ziemlich drunter leidet. Aber wiedereinmal finde ich es schön, das Drew, auch wen er selbst probleme hat, seine Hilfe anbietet und Fable und Owen eine Zeit lang bei sich aufnimmt. Bis der Vorfall mit Adele passiert, das ihr ganzes Leben ändert und sie dann doch gemeinsam umziehen. Am Ende des Buches, bietet es noch ganz viel Spannung, was auch wirklich das Ende der Geschichte von Fable und Drew bedeutet. Das Cover, ist genuaso wie der erste Band, mit zwei verliebten Menschen gestaltet. Die beiden Lächeln sich so verliebt an. Diesesmal finde ich aber, das die weibliche Person, besser gewählt ist als beim ersten Band. Es spiegelt Fables Schönheit wieder und es passt auch zu der Beschreibung im Buch. Die einzelnen Kapitel fangen jeweils mit Zitaten an, die auch super zu den Kapitelinhalt passen. Manchmal passen die Zitate auch zu einem selbst. Im großen und ganzen. Wer den ersten Teil der Reihe gelesen hat, sollte aufjedenfall den zweiten Teil verfolgen, da es in manchen stellen Rückblickend ist. Aber enttäuscht ist man schon, da es nicht so wie der erste Teil aufgebaut ist. Der Schreibstil blieb gleich, man kann es flüssig lesen aber manchmal gibt es stellen, wo es dann doch mal schwierig wird. ,Achtung Spoiler!!!! Mir hat das Buch nicht so toll gefallen, wie der erste Teil. Im ersten Teil hat man schon die Protagonisten gut kennengelernt, am Ende des ersten Teil, wollte Drew noch unbedingt die Hilfe von Fable und jetzt aufeinmal im zweiten Teil, ist er so distanziert gegenüber zu Fable. Wie auch in Teil eins wird die Geschichte einerseits aus der Sicht von Drew, andererseits von Fable erzählt. Dies lässt den Leser tief in die Gefühle und die Seelen der beiden blicken. Neu aber war, dass am Ende des Buchs, auch noch Drews Stiefmutter Adele noch ihre eigene Kapitel kriegt. Das zeigt was für Gefühle sie hat und welchen Plan sie hat. Ich fand es sehr interessant und erfrischend, da es nochmal einen Touch von Spannung verspricht. Doch schade fand ich immer wieder, das es eigentlich nur um die Bett geschichten zwischen Drew und Fable geht. In jedem neuen Kapitel, kam immer wieder vor, das die zwei im Bett landen. Zu einem fand ich auch noch gut, wie Drew doch auch noch alleine, sein Leben wieder auf die Reihe kriegen will, indem er einen Psychater besucht. Fable bekommt auch eine Chance auf ein neues Leben, indem sie anfängt, in einem Nobel Restaurant zu arbeiten. Doch einen schwierigen Schlag trifft sie beide, Drew bekommt die Scheidungsprobleme seines Vaters mit und Fables Mutter verschwindet, mit allem was in der Wohnung stand, aus ihren Leben, wodurch auch Fables kleiner Bruder, Owen ziemlich drunter leidet. Aber wiedereinmal finde ich es schön, das Drew, auch wen er selbst probleme hat, seine Hilfe anbietet und Fable und Owen eine Zeit lang bei sich aufnimmt. Bis der Vorfall mit Adele passiert, das ihr ganzes Leben ändert und sie dann doch gemeinsam umziehen. Am Ende des Buches, bietet es noch ganz viel Spannung, was auch wirklich das Ende der Geschichte von Fable und Drew bedeutet. Das Cover, ist genuaso wie der erste Band, mit zwei verliebten Menschen gestaltet. Die beiden Lächeln sich so verliebt an. Diesesmal finde ich aber, das die weibliche Person, besser gewählt ist als beim ersten Band. Es spiegelt Fables Schönheit wieder und es passt auch zu der Beschreibung im Buch. Die einzelnen Kapitel fangen jeweils mit Zitaten an, die auch super zu den Kapitelinhalt passen. Manchmal passen die Zitate auch zu einem selbst. Im großen und ganzen. Wer den ersten Teil der Reihe gelesen hat, sollte aufjedenfall den zweiten Teil verfolgen, da es in manchen stellen Rückblickend ist. Aber enttäuscht ist man schon, da es nicht so wie der erste Teil aufgebaut ist. Der Schreibstil blieb gleich, man kann es flüssig lesen aber manchmal gibt es stellen, wo es dann doch mal schwierig wird.

Wirklich gut

Von: TheBookAdmirer Datum: 15. October 2015

Klappentext: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. »Dieses Buch ist bewegend. Die Geschichte ist herzzerreißend und wunderschön.« Contagious Reads Meine Meinung: ​ Nachdem ich den ersten Band beendet habe, griff ich sofort nach dem zweiten Band. Ich musste einfach weiterlesen, musste einfach wissen wie es weiterging... Die Geschichte ist keine soo komplexe und schwierige Liebesgeschichte (muss sie auch nicht sein, um überzeugen zu können). Sie hat mich wirklich berührt und konnte mich mit den ganzen Emotionen, den wunderbaren Charakteren und dem Schreibstil überzeugen. Monica Murphy zauberte mit nicht allzu neuen Ideen eine wunderbare Geschichte, die doch recht individuell und einzigartig ist. ​ Das Cover von diesem Band finde ich sogar noch gelungener als der vom Ersten, obwohl mir der Typ darauf nicht ganz so gefällt. Ich mag es für gewöhnlich nicht, dass Gesichter auf einem Cover vorkommen, aber hier passt es und wurde ziemlich gut inszeniert. Das Buch wechselt wie beim vorherigen Band ständig zwischen Drews und Fables Sicht. Die Handlung ist jetzt nicht spannungsgeladen oder sehr tiefgründig, aber sie gefiel mir trotzdem. Erotikszenen kamen häufiger vor, als im vorherigen Band, aber wurden nicht abgedroschen und trivial beschrieben. Was mich leider etwas störte bzw. was mir einfach zu kurz kam, war die "Aufdeckung" des ganzen Dramas. Es kam mir schon fast absurd vor. Ich hatte mir irgendwie mehr erhofft. Mehr Konfronation, Spannung...etwas in der Art. Die Entwicklung der beiden Protagonisten hat mir sehr gefallen. Wie im ersten Buch auch hat Drew hier seine Macken, aber irgendwie fand ich sie süß. Beide sind nicht perfekt, beide hatten eine verkorkste Vergangenheit und beide haben ihre Fehler gemacht und das Wundervolle insgesamt war einfach, dass keiner demjenigen einen Vorwurf macht oder beschuldigt, was in seiner/ihrer Vergangenheit vorgefallen ist. #imperfectperfect Die neuen Charaktere, die dazugekommen sind, sind meiner Meinung noch recht oberflächlich beschrieben und ich kann mir zurzeit noch keine genaue Meinung bilden, vor allem was Colin betrifft. Das dritte Buch soll genau um ihn und Fables neuer besten Freundin Jen handeln und ich versuche es so bald wie möglich in Angriff zu nehmen. Bin schon gespannt^^ Wer von dem ersten Buch begeistert war, wird auch nicht von diesem enttäuscht werden. Ich kann diese Reihe nur empfehlen! Vielen Dank an Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar

Die Geschichte von Drew und Fable geht weiter...

Von: Anna Datum: 12. October 2015

// Worum es geht // Aus Angst, das Mädchen kaputt zu machen, das er liebt, verlässt Drew Fable sang und klanglos. Einzig ein Gedicht, mit einem Hilferuf darin, hinterlässt er ihr und meldet sich dann nicht mehr. Doch schnell wird ihm klar, dass er ohne sie nicht leben kann und auch nicht leben will. Doch wie kann er Fable davon überzeugen zu ihm zurück zu kehren? Oder hat sich ihre Welt bereits weitergedreht? Denkt sie überhaupt noch an ihn? Vermisst sie ihn so sehr wie er sie? Drew fühlt sich endlich bereit, für sie da zu sein. Gemeinsam mit ihr durchs Leben zu gehen. Doch wird Fable ihm jemals verzeihen können? // Was ich davon halte // Nach dem Ende des ersten Teils war klar, dass ich auch Band zwei unbedingt lesen möchte. Dank dem Bloggerportal von Randomhouse konnte ich auch sehr schnell "Zweite Chancen" in den Händen halten und möchte mich noch einmal recht herzlich dafür bedanken. Der Einstieg ins Buch ist mir wunderbar gelungen. Die einzelnen Kapitel sind wieder aus den Sichtweisen von Drew und Fable geschrieben und so erlebt man die beiden, wie sie ohneeinander weiterleben. Wie es weitergegangen ist, nachdem Drew Fable einfach verlassen hat. Man spürt schon sehr früh, dass sich einiges geändert hat und dass große Probleme auf die beiden warten. Doch gleichzeitig ist natürlich klar, worauf das Ganze hinauslaufen wird. Das erste Problem, das ich habe kommen sehen, kam in Form von Colin. Der gutaussehende Mann, der Fable an ihrer Arbeitsstelle angesprochen hat, um ihr einen Job anzubieten. In seinem Restaurant. Mit hohem Gehalt und Unmengen an Trinkgeld. Sie kann nicht anders als ja zu sagen und fängt im District an. Knappe Outfits, ein Friseurbesuche und Maniküre gehören nun zu ihren festen Tätigkeiten. Drew hingegen versucht mit Hilfe einer Therapeutin seine Probleme aufzuarbeiten und gleichzeitig die Gedanken an Fable zu verdrängen. Er möchte nicht, dass sie durch ihn hinuntergezogen wird, obwohl er sie so sehr vermisst, dass es fast körperlich weh tut. Dank seiner Therapeutin nähert er sich seinen Football-Kollegen an und geht mit ihnen zum Feiern. Das unvermeidliche geschieht: Fable und Drew treffen auf der Party aufeinander. Denn diese steigt im District. Alle angestauten Gefühle brechen aus den beiden heraus und alles, was sie so erfolgreich verdrängt hatten, kommt wieder hoch. Doch beiden wird bewusst, dass sie einander noch nicht losgelassen haben und so entwickelt sich wieder ein zartes Flämmchen, das zur richtigen Flammen wachsen könnte, wenn die beiden sich nur gut darum kümmern. Doch Fables Arbeitgeber Colin scheint den beiden einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. Und auch die Probleme, mit denen Drew noch immer zu kämpfen hat, stehen ihnen im Weg. Gleichzeitig bahnt sich Ärger mit Fables Mutter an, die ihre Kinder nach wie vor vernachlässigt. Nichts wird den beiden geschenkt, alles wird von ihnen abverlangt. Wird ihre Liebe stark genug sein? Ich muss ehrlich sein. Das Buch hat zu Beginn einen schönen Start hingelegt. Es hat mir toll gefallen wie es begonnen hat und welche Probleme ich schon erahnen konnte und mir auch erhofft hatte. Doch nichts davon ist tatsächlich so eingetreten. Auch die Entwicklungen der Charaktere wurden nur am Rande der Geschichte deutlich, was ich wirklich sehr schade gefunden habe, denn Drew und Fable haben sich beide verändert. Sie haben versucht sich zu bessern, sich weiterzuentwickeln und ihre Probleme mit sich selbst zu lösen. Dass dies aber zu Gunsten von Sex in den Hintergrund gerückt ist, fand ich sehr schade. Es gab zwar kein ewiges Hin und Her, denn die beiden haben sich sehr schnell für Sex entschieden. Doch dann ist ungefähr 200 Seiten lang nichts anderes passiert als das. Sex. Ich habe nichts gegen diese Art von Bücher, sonst würde ich sie nicht lesen. Aber wenn die Handlung irgendwann vollkommen in den Hintergrund gerät und man von der Autorin eigentlich perfekte Konflikte geliefert bekommt, die sich aber plötzlich im Nichts verlieren, weil die Protagonisten nur Sex haben, dann stimmt irgendetwas nicht. 200 Seiten lang ist einfach nichts passiert und das hat mich irgendwann etwas gelangweilt und auch enttäuscht. Ich habe mir ein rasantes Buch gewünscht, so wie es auch im ersten Teil der Fall war. Eine wunderbare Liebesgeschichte, mit etwas viel Drama, ja, aber doch auch einer Handlung. Hier jedoch ist diese völlig in den Hintergrund gerückt und die eigentlichen Probleme sind entweder verschwunden oder am Ende, auf den letzten 50 Seiten wieder aufgetaucht. Und alles am Ende irgendwie kurz abzuhandeln war für mich nicht der richtige Weg. Es war zwar ein schönes Ende, das mir wirklich gefallen hat und ich bin froh, dass sich die Autorin dafür entschieden hat, trotzdem hätte ich mir mehr Action, mehr Handlung und etwas mehr Geschwindigkeit innerhalb des Buches gewünscht. Das Ende und der Anfang waren die besten Teile des Buches, es hätten also knapp 200 Seiten ausgereicht, um mich komplett von sich zu überzeugen. // Fazit // Fable und Drew haben sich zwar weiterentwickelt und versucht ihre Probleme mit sich und anderen zu lösen, doch diese wichtigen Handlungsstränge wurden von ausführlich beschriebenen Sexszenen in den Hintergrund gedrängt. Perfekt vorbereitete Konflikte haben sich zum Teil einfach in Luft aufgelöst und das Ende war bei näherer Betrachtung auch etwas zu einfach. Ganz zum Schluss, bin ich zwar doch sehr glücklich mit dem Ausgang der Geschichte doch Monica Murphy hätte sehr viel mehr aus dieser Story machen können und daher kann ich nur 3 / 5 Sterne vergeben.

Together Forever - Zweite Chance

Von: sarahliest Datum: 12. October 2015

Cover & Titel Gefällt mir wieder farblich sehr gut und passt auch von der Optik der Personen besser zu den Beschreibungen. Meine Meinung Teil 1 fand ich ja ganz nett, sehr schnell zu lesen und gut für Zwischendurch - und das kann ich eigentlich auch für den zweiten Teil unterschreiben. Teil 2 der Reihe hat mir minimal schlechter gefallen, weil es für mich sehr vorhersehbar war. Ich persönlich fand es manchmal so übertrieben und kitschig, dass ich wirklich die Augen verdrehen musste und teilweise auch lachen musste, weil es wirklich etwas von diesen Liebesfilmen hat, in denen sich die Protagonisten so schnell verlieben, dass man nur mal kurz aufs Klo geht und schon sind sie verheiratet und glücklich bis ans Ende ihrer Tage sind (okay ich übertreibe hier jetzt leicht :'D). Ich bin ja totaler Fan von Liebesgeschichten in Büchern und freue mich gerne mit mit den Protagonisten, aber manchmal wird es mir auch zu viel - besonders wenn es der Schreibstil auch nicht rausreist und das tut er wirklich nicht. Manche Sätze haben mich, genauso wie Handlungen, zum Lachen gebracht, weil sie so einfach waren (was mich etwas an meine Hauptschulzeit vor vielen Jahren erinnerte). Aber dennoch gebe ich dem Buch 3 Sterne. Warum? Weil es trotzdem auch kein schlechtes Buch war und ich es kaum aus der Hand legen konnte, weil man eben doch wissen will wie es mit Drew und Fable weitergeht. Und wenn wir uns ehrlich sind, muss es ja auch nicht immer super realistisch sein, oder einen ausgezeichneten Schreibstil haben, um uns zumindest zu unterhalten (auch wenn es dann nicht die große Liebe zu einem Buch wird).

Fortsetzung der berühmten Together Forever Reihe

Von: Denise Datum: 12. October 2015

Inhalt: Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Quelle: Heyne Verlag Meine Meinung: Nachdem mir das erste Band so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch das zweite Band lesen :) Als dann das Bloggerportal mir die Fortsetzung auch noch als Rezensionsexemplar zugeschickt hat, war ich wirklich super happy! Band 2 einer Reihe!! Könnt ihr euch daran erinnern, dass ich vom ersten Band vor allem so begeistert war, weil die Idee dahinter ganz neu war? Leider wurde dass nun durch Band zwei zunichte gemacht, denn auch Together Forever hat sich leider zu einem stinknormalen erotischen Roman entwickelt :( Wie auch bei der After Reihe, Crossfire etc. scheint es nun auch bei Monica Murphy's Roman nur noch um das eine zu gehen! Während sie im ersten Band eine richtig schöne Spannung aufgebaut hat und die Liebesgeschichte einfach nur toll zum mitverfolgen war, ist die Liebesgeschichte nun im zweiten Band leider nichts spezielles mehr. Die Geheimnisse sind aufgeklärt was die Spannung etwas wegnimmt und die Beziehung an sich läuft viel zu gut in Anführungs und Schlusszeichen, dass macht es einfach nicht mehr so interessant. Ich mag eigentlich wenn man in einem Buch eine Liebesgeschichte hat, die der Realität ähnlich kommt! Bei Drew und Fable war es aber schon fast kitschig, in gewissen Szenen sind sie völlig in einem ersten Streit vertieft als sie sich einfach wieder ohne Grund versöhnen und im Bett landen, dass ist doch einfach nicht real oder? Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass die Autorin viel zu viele sehr wichtige Ereignisse in einem Buch genommen hat, es ist so viel passiert, dass ich gar nicht mehr weiss, was sie genau in Band 3 und 4 noch schreiben möchte. Der Schreibstil war jedoch auch dieses Mal wieder super, man kommt schnell voran es ist flüssig und detailgetreu. Leider hat mir auch die Gestaltung dieses Mal nicht so gut gefallen! Wir Leser stellen uns die Protagonisten einfach gerne selber vor, dass hatten sie beim ersten Band auch toll umgesetzt, doch hier mussten sie uns einfach noch Gesichter aufs Cover packen, echt ärgerlich. Was ich jedoch auch dieses Mal wieder toll fand, ist die Gestaltung der einzelnen Kapitel welche alle mit einem kleinen Zitat anfangen :) und auch das Format war wieder toll! Fazit: Auch wenn es mich leider etwas enttäuscht hat, ist dieses Buch auf jeden Fall eine ganz gute Lektüre! In diesen zwei Büchern ist bereits soo viel passiert, dass ich keine Ahnung habe was noch kommen könnte... Bin schon sehr gespannt wie die Fortsetzung wird und ich hoffe wirklich, dass diese wieder so gut ist wie das erste Band. Man sagt doch immer wieder, dass Band zwei einer Reihe das schwächste ist, hoffe nun einfach, dass dies auch hier der Fall ist :D 3/5 Punkte für die Story und den Schreibstil 3/5 Punkte für die Spannung 3.5/5 Punkte für die Charaktere 3/5 Punkte für die Gestaltung

Eine gelungene Fortsetzung!

Von: Laura Datum: 03. October 2015

"Together forever - Zweite Chancen" ist der zweite Teil der Young-Adult-Reihe rund um Faible & Drew. Unsere beiden Protagonisten haben wir schon in Teil eins sehr gut kennengelernt, Band zwei setzt wenige Zeit später nach dem Ende vom ersten Teil ein. Wie auch in Teil eins wird die Geschichte einerseits aus der Sicht von Drew, andererseits von Faible erzählt. Dies lässt den Leser tief in die Gefühle und die Seelen der beiden blicken. Neu im zweiten Teil ist, dass auch Drews Stiefmutter Adele im Buch ihre eigenen Kapitel hat. Das fand ich zum Einen sehr erfrischend, zum Anderen unheimlich interessant. Ich finde, dass Adele eine auf ihre Weise durchaus sehr faszinierende Person ist. Aus diesem Grund fand ich es interessant, auch mal in ihre Gefühlswelt sehen zu können. Ebenfalls lassen sich auch in "Zweite Chancen" wieder die typischen Zitate an den Kapitelanfängen finden, was mir sehr gefallen hat. Zunächst begleiten wir Drew und Faible dabei, wie sie versuchen, nach dem großen Streit, der am Ende von Band eins stattgefunden hat, wieder mit ihrem Leben weiterzumachen. Wir als Leser begleiten zum Beispiel Faible dabei, wie sie eine gutbezahlte Stelle in einem noblen Restaurant angeboten bekommt. Drew muss sich weiterhin mit den Problemen seines Vaters und dadurch auch mit Adele herumschlagen. Im Laufe der Geschichte werden dann einige neue Personen eingeführt, die alles nochmal sehr aufgefrischt haben. So lernen wir zum Beispiel den geheimnisvollen Restaurantbesitzer Colin kennen. Wieso bietet er Faible einfach so einen gutbezahlten Job an, obwohl sich die beiden gar nicht kennen? Ebenfalls eingeführt wird die quirlige Jen, eine Arbeitskollegin von Faible. Schritt für Schritt kommen sich Drew und Faible im Laufe der Geschichte dann immer wieder näher und alles scheint absolut perfekt, es könnte nicht besser laufen. Der Schluss hat mich dann nochmal komplett weggehauen. Man hat absolut nicht mit einer so krassen Wendung gerechnet, nachdem das Buch die ganze Zeit über so harmonisch und einfach schön geschrieben war. Auf den letzten 20 Seiten habe ich mich regelmäßig dabei erwischt, atemlos eine Seite nach der anderen gelesen zu haben. Kurzzeitig war ich echt geschockt, finde das Ende aber im Nachhinein absolut gerechtfertigt und für die Geschichte auch passend. Das Buch ließ sich, wie sein Vorgänger auch, super leicht und locker flockig weglesen. Die Kapitel sind abermals relativ kurz, sodass man sehr schnell durch das Buch kommt. Natürlich lassen sich auch in "Zweite Chancen", ganz dem Genre entsprechend, auch wieder viele prickelnde, heiße Szenen finden, die die Geschichte zwischendurch mal wieder auflockern. Leider ist die Geschichte rund um Drew und Faible mit diesem zweiten Band abgeschlossen. Mir hat ihre Geschichte insgesamt wirklich sehr gut gefallen, weil es mal eine andere Young-Adult-Geschichte war. Mit der unerwarteten Wendung gegen Ende habe ich persönlich überhaupt nicht gerechnet, und genau das hat das Buch für mich nochmal sehr aufgewertet. Die "Together forever"-Reihe ist für Drew und Faible nun zuende, doch es ist bereits ein dritter Teil aus der Reihe erschienen - diesmal geht es jedoch um Colin und Jen. Da mir der Schreibstil von Monica Murphy sehr gut gefällt und Drew & Faible auch "Gastauftritte" haben sollen, werde ich mir den dritten Teil auch auf jeden Fall zulegen. Ich kann "Zweite Chancen" und auch seinen Vorgänger "Total verliebt" für alle Young Adult-Liebhaber nur empfehlen! Ich danke dem Heyne-Verlag für die freundliche Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Rezension: Together forever 2- Zweite Chancen von Monica Murphy

Von: mylifewithbooks5 Datum: 30. September 2015

Meine Meinung: Wie immer fange ich mit der Gestaltung des Buches an. Genau wie auf dem Cover von Teil 1 sind auch hier wieder zwei Menschen abgebildet. Die beiden lächeln sich verliebt an und strahlen Zufriedenheit aus. Diesmal finde ich die Frau auf dem Cover besser gewählt als bei dem Band davor. Auch der Kreis ist wieder vorhanden und umrandet den Titel. Der Buchrücken ist in einem Hellblau gestaltet und gefällt mir sehr gut. Auch hier beginnen die Kapitel mit wunderschönen Zitaten. Es waren so viele tolle Zitate dabei, die gut gewählt und sehr passend waren . Die Geschichte wird abwechselnd - mit einer kleinen Ausnahme - aus Fable's und Drew's Sicht erzählt. Gerade in diesem Band wird deutlich, wie wichtig die verschiedenen Erzählperspektiven sind. Die Gedankengänge der beiden Protagonisten wurde daher sehr deutlich und man konnte sie und ihr Verhalten besser verstehen. Die Geschichte knüpft nicht direkt an dem Ende von Band eins an, denn es sind 2 Monate vergangen. Fable versucht so gut es geht dort weiterzumachen, wo sie vor Drew's Angebot seine Alibi-Freundin zu werden aufgehört hat. Drew hingegen hat Schuldgefühle weil er Fable verlassen hat und stellt sich genau aus diesem Grund bestimmten Problemen. Die beiden gehen erstmal getrennte Wege, aber wie es der Zufall eben will begegnen sie sich nach zwei Monaten wieder.. Welche Umstände dazu führen, dass die beiden sich wiedersehen müsst ihr selber lesen :-) WOW! Monica Murphy hat es tatsächlich geschafft meine Kritikpunkte und Wünsche von Teil 1 zu verbessern und zu erfüllen . Ihr Schreibstil hat mich wirklich überrascht, denn dieser war dieses Mal von Anfang an spannend und gefühlvoll. Sie hat den Charakteren die gewisse Tiefe verliehen und mich spüren lassen, was mir in dem vorherigen Band gefehlt hat. Das ist für mich auf jeden Fall ein großer Pluspunkt. Die Charaktere waren viel mehr ausgearbeitet und auch Owen- mein heimlicher Held - hatte eine wichtigere Rolle in der Geschichte. Wir lernen auch neue Personen wie Jen und Colin kennen. Man hat ein wenig über sie erfahren können und wollte sie deshalb noch näher kennenlernen . Ich bin sehr gespannt auf Teil 3, denn da geht es soweit ich weiß mit den beiden als Protagonisten weiter. Daher fand ich es wichtig, dass beide oft mit in die Geschichte einbezogen wurden. Fast jede Person die in der Geschichte vorgekommen ist, ist reifer und verantwortungsbewusster geworden. Die ein oder andere Figur habe ich aber noch mehr gehasst als in "Together forever 1". Die Charaktere von denen ich rede, haben mich teilweise wütend und sprachlos zurückgelassen. Es ist immer wieder erstaunlich wie einige Menschen denken und handeln.. Kommen wir nun aber zu meinen Kritikpunkten. Davon gab es auch dieses mal wieder ein paar. Für mich war der Schluss der Geschichte nämlich etwas zu schnell, unrealistisch und zu offen. Die letzten Kapitel wirkten auf mich ein wenig hektisch so als wolle die Autorin das Buch schnell beenden. Dadurch das alles so wahnsinnig schnell ging, wirkten gewisse Dinge nicht glaubwürdig. Auf den letzen Seiten wurde mir dies noch bewusster, da ich nicht davon ausgegangen bin , dass die Autorin bestimmte Szenen für Fable und Drew auswählen würde. Ich fand es passte einfach nicht zu 100% zu den beiden. Außerdem waren am Ende immer noch Fragen offen, bei denen ich mir eine Antwort gewünscht hätte. Trotzdem war es ein wirklich toller Abschluss für Fable und Drew und ehrlich gesagt bin ich ein wenig traurig, dass es in Teil 3 nicht mehr um die beiden gehen wird. Fazit: Die Autorin hat es geschafft mich mit der Liebe zum Detail, den starken Charakteren und der tollen Story zu überraschen. Trotz meiner wenigen Kritikpunkte die den Schluss betrreffen, empfehle ich euch auf jeden fall dieses Buch zu lesen :-) "Together forever 2- Zweite Chancen" von Monica Murphy bekommt von mir daher 4,5 von 5 Ballerina.

schöne, aber leider etwas gewöhnliche Fortsetzung

Von: Agathe Knoblauch Datum: 29. September 2015

Ich habe mich unheimlich auf den zweiten Band dieser Reihe gefreut und habe diesen auch mit größter Freude gelesen. Die Charaktere waren nach wie vor sehr angenehm wie auch die ganze Geschichte. Leider fand ich den Verlauf sehr typisch für dieses Genre und die Handlung konnte mich nicht überraschen. Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und kann diese Reihe nur sehr empfehlen.

Nicht so gut wie der Vorgänger, aber trotzdem eine empfehlenswerte Geschichte!

Von: Nadine Roth Datum: 28. September 2015

Fable und Drew haben gekämpft, sich gerliebt und doch verloren. Nach und nach beginnt Fable ihr Leben wieder aufzubauen und auf die Reihe zu bekommen, während Drew die Schatten seiner Vergangenheit aufarbeitet. Als die beiden aufeinander treffen fühlt sich alles so richtig an, doch können die beiden wirklich glücklich werden? Cover: Das Cover gefällt mir auch gut, immerhin passt diesmal die Beschreibung der Protagonistin. Wobei mir vom Farbenspiel des ersten Bandes besser gefiel. Es hat auf jeden Fall den "Reihen-Dazugehör-Wiedererkennungswert" (das Wort gibt es nicht, ich weiß!) eben durch diesen gestrichelten Kreis und das "in Szene" setzen des Buches. Ich mag es sowieso wenn Pärchen auf dem Buch zu sehen sind. Inhalt: Ja. Also ich muss immer noch sagen das Monica einen sehr, sehr schönen, detailvollen und emotionsvollen Schriftstil hat. Sie schafft es immer wieder, die Situationen und Handlungen zu beschreiben, dass ich ganz genau weiß was sie meint. Kein "wie stehen oder liegen die jetzt da?" - Gefühl. Monica beschreibt das alles so perfekt, dass es sich anfühlt, als würde ich Fable sein. Ich kann Drews Berührungen förmlich auf meiner eigenen Haut spüren. In dem Buch geht es auch nicht nur um sinnloses vögeln, sondern hat auch wirklich Handlung in der Sex eben auch vorkommt, aber nicht die Hauptrolle spielt. Drew ist für mich ein Charakter der anderen Art, er ist...er macht es sich selbst sehr kompliziert und da kann ich mir manchmal wirklich nur an den Kopf fassen, denn vieles ist einfach für NICHTS. Hier hatte ich eher das Gefühl, dass die Autorin Drew und Fables Geschichte einfach nur nicht in einem Buch zu Ende erzählen wollte, denn die Handlungen in dem Buch sind etwas flach und schwach. Mir kommt es nur so vor, als wäre dies ein Überleitungsbuch zum dritten Teil, es stellt sich mir wirklich einfach nur die Frage: warum ein zweites Buch wenn sich DAS alles im ersten hätte klären können? Man sollte das Buch auf jeden Fall gelesen haben, wenn man den dritten lesen will! Das Buch bekommt auf jeden Fall für den Schriftstil alleine zwei Sterne und für die Handlung nur einen.

Emotionale Fortsetzung!

Von: Lines Bücherwelt Datum: 27. September 2015

Meine Meinung: Nachdem ich den ersten Band rund um Faible und Drew verschlungen hatte, war ich natürlich riesig gespannt, wie es mit den beiden weiter geht. Gerade auch da der erste Teil mit einem fiesen Cliffhanger endet. Man beginnt mit dem Lesen und ist sofort mitten im Geschehen. Beide Teile schließen fast nahtlos aneinander an und ich hatte überhaupt kein Problem wieder in die Geschichte rein zu kommen. So kam es, dass ich auch diesen Teil verschlungen habe! Wieder einmal schaffte es die Autorin mit ihrem wundervollen Schreibstil mich an die Seiten zu fesseln und in den Bann der Geschichte zu ziehen! Abwechselnd wird die Geschichte von Drew und Faible erzählt. Das gefiel mir auch hier wieder richtig gut. Denn so bekam ich einen richtig guten Überblick über die Gefühle und Gedanken der Protagonisten. Die Liebesgeschichte der beiden ist auch hier wieder sehr emotional und berührend und, ja, auch dramatisch. Ich finde es grandios, dass es in diesem Buch mal nicht um den typischen Bad Boy geht. Denn Drew ist ganz sicher keiner der Sorte auch wenn man das meinen konnte, als er Faible verließ. Doch wenn man dies annimmt täuscht man sich gewaltig. Die Handlung ist wieder sehr emotional, berührend und auch sehr spannend. Ich konnte das Buch kaum weglegen gerade als das Ende immer näher rückte. Das Ende an sich hat mir so ganz gut gefallen, ich fand es sehr passend. Ich bin auf den nächsten Teil der Reihe gespannt, auch wenn ich zugeben muss, dass ich etwas traurig bin, dass die Geschichte rund um Faible und Drew nun zu Ende ist. Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt. Fazit: Mit Together Forever - Zweite Chancen ist der Autorin eine emotionale Fortsetzung rund um Drew und Faible gelungen die mich bestens unterhalten und auch fesseln konnte! 5 Sterne!

Rezension Together Forever Zweite Chance - Ganz okay

Von: redvioolett Datum: 24. September 2015

Das Buch hat sich etwas gezogen und war etwas langatmig, aber dafür, dass der Leser erfährt wie es mit Fable und Drew weitergeht, nimmt man das doch gerne auf sich :)) Ausführliche Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Monica-Murphy/Together-Forever-Zweite-Chancen-1160429619-w/rezension/1195811930/

Leider nur Durschnitt

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 24. September 2015

Meine Meinung: Band 1 dieser Reihe war für mich eher ein Durchschnittsbuch. Dennoch wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Drew und Fable weiter geht und ob die beiden sich kriegen. Ich habe den ersten Teil im Mai gelesen, dennoch war ich wieder sofort in der Geschichte drin, als hätte ich es erst gestern gelesen. Am Anfang begleitet man Fable und Drew erst einmal getrennt. Man bekommt einen Eindruck davon, wie es den beiden seit Ende des ersten Teils ergangen ist. Sie finden aber schnell wieder zueinander, meiner Meinung nach zu schnell. Es ging super schnell mit ihnen und ich konnte diesbezüglich Fable nicht so ganz verstehen. Drew gefällt mir in diesem Buch unheimlich gut, er ist fast schon ein kleiner Traummann, der natürlich sein Päckchen zutragen hat. Fable ist stark und unabhängig und mochte ich eigentlich auch wirklich gerne, nur dass sie im Bezug auf Drew manchmal zuschnell handelt. Das Buch ist wieder aus der Sicht von beiden Charakteren geschrieben, sodass man wieder viele Informationen zu beiden bekommt. Außerdem lässt es sich wieder super schnell lesen. Die Erotikszene haben auch in diesem Teil wieder eher ein geringeren Anteil, was für alle gut ist, die solche Szenen nicht so gerne lesen. Mir hat an diesem Buch aber definitiv die Spannung gefehlt. Die Geschichte plätscherte nur so vor sich hin und ich habe die ganze Zeit auf den großen Knall gewartet, der zwar kam, aber nur als kleiner Knall. ich hatte mir da einfach noch mehr gewünscht. Fazit: Auch der zweite Teil "Together forever - Zweite Chance" war für mich leider wieder eher durchschnittlich. Es war eine nette Geschichte für zwischendurch, mir fehlte aber der große Knall. Für alle die gerne New Adult lesen, sollten sich die Bücher aber auf jeden Fall genauer anschauen.

Eine wirklich tolle Fortsetzung

Von: LivBuechersuechtig Datum: 22. September 2015

ERSTER EINDRUCK: Die Gestaltung des Buches ist genauso aufgebaut, wie die des ersten Teils, was mir immernoch sehr gut gefällt. Das Cover des zweiten Teils spricht mich allerdings durch die kälteren Farben etwas weniger an, doch das ist ja Geschmackssache. Der Klappentext verrät meiner Meinung nach wirklich wenig vom Inhalt, was ich allerdings gar nicht schlecht finde, denn so erfährt man noch nicht, ob es letztendlich zu einer zweiten Chance kommen wird und bleibt gespannt. Das Reinkommen in das Buch hat ungefähr einen Satz gedauert, danach war ich wieder in der Geschichte drin und bin nur so durch die ersten Seiten geflogen. MEINE MEINUNG: Das falsche Spiel, dass sie sich als ein Liebespaar ausgeben müssen, obwohl sie sich eigentlich gar nicht kennen, ist natürlich im ersten Teil abgeschlossen worden, was ich ziemlich schade finde, denn das war es, was das Buch besonders gemacht hat. Das fehlt mir beim zweiten Teil ziemlich, aber damit war ja zu rechnen. Wie auch im ersten Teil, erlebt man mit den beiden Protagonisten ein auf und ab der Gefühle und fiebert mit den Beiden mit. Dazu kommt der unglaublich flüssige Schreibstil, der dafür sorgt, dass man das Buch kaum weglegen möchte, bis man es endlich beendet hat. Das Ende kam recht schnell und es war ziemlich unerwartet, für meinen Geschmack aber vielleicht sogar schon ein bisschen zu dramatisch. Und vorallem nachdem der letzte große Wendepunkt kam, ging es dann doch alles sehr schnell zu Ende und ich hätte mir gewünscht, dass man von der Situation danach noch mehr erfahren hätte! CHARAKTERE: Drew und Fable waren mir nach wie vor total sympathisch. Manchmal konnte ich ihre Gedanken zwar nicht ganz nachvollziehen, aber ich war ja auch nicht in der Situation, in der die beiden waren. Es war wirklich schön, ihre Geschichte weiterverfolgen zu können und mitzuerleben, was sie aus ihrer Beziehung zueinander machen. Doch natürlich wollte ich auch unbedingt erfahren, was aus der Beziehung zwischen Drews Dad und Adele wird und aus der Beziehung von Drew und seinem Vater! Adele war natürlich auch in diesem Buch wieder absolut unausstehlich! Sie machte Fable und Drew das Leben schwer, genauso wie das ihres Ehemanns und so war es für mich kaum erträglich, auch nur das eine kurze Kapitel zu lesen, welches aus ihrer Perspektive geschrieben wurde. Was für Drews Stiefmutter gilt, gilt aber auch für die Mutter von Fable. Sie war wirklich eine schreckliche Mutter und so gab es genug, worüber ich mich aufregen konnte. Neben all der bereits bekannten Charaktere, kamen natürlich auch interessante neue hinzu, aus denen ich nie so wirklich schlau werden konnte, doch das wird sich ja im nächsten Band hoffentlich ändern. MEIN FAZIT: Der zweite Teil der Together forever- Reihe ist eine sehr schöne Fortsetzung, ich persönlich finde ihn jedoch ein klein wenig schwächer als seinen Vorgänger. Vorallem das Ende finde ich ein wenig überstürzt und sehr dramatisch, ich hätte sehr gern noch ein wenig mehr erfahren. Der Schreibstil ist dagegen mindestens ebenso gut, wie im ersten Teil und ließ die Seiten ganz unbemerkt verstreichen, so dass das Umblättern fast mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als das Lesen. Insgesamt ist es ein schönes Buch für zwischendurch und unbedingt lesenswert, wenn man den ersten Teil bereits gelesen hat und genauso gespannt darauf ist, wie es weitergeht, wie ich es war und deshalb bekommt das Buch 4 von 5 Sterne von mir.

Äußerst gelungende Fortsetzung

Von: Kat Nguyen Datum: 18. September 2015

Together forever - Zweite Chancen Aus dem Amerikanischen von Evelin Sudakowa-Blasberg Originaltitel: Second Chance Boyfriend Reihe: One Week Girlfriend #3 Autorin: Monica Murphy Genre: Contemporary Ausgabe(n): Taschenbuch, eBook Seiten: 368 Originalverlag: Bantam Verlag: Heyne ISBN: 978-3-453-41854-7 Preis: [D]8,99€ [A]9,30€ [CHF]12,50 sFr Quelle: http://www.randomhouse.de/together-forever-2 Klappentext: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung: Nach dem ich 'Together forever - Total verliebt' verschlungen habe und nicht mehr aus den Händen legen konnte, hatte ich Band 2 schon zum Glück im Regal stehen gehabt. Faible und Drew hab ich in Band 1 direkt ins Herz geschlossen und hatte somit sehr hohe Erwartungen bei 'Zweite Chancen'. Auch in diesem Buch ist die Liebesgeschichte von Drew und Faible sehr dramatisch und gefühlsvoll. Ich finde es sehr gut das es sich bei Drew nicht um den typischen Bad-Boy handelt, sondern um einen Menschen der sehr viel durchleiden musste und von daher durch diese Ereignisse geprägt ist. Im zweiten Band, kam Owen, Faibles Bruder öfter vor was mich sehr freute. Er kam zwar nicht oft zu Wort aber man kam durch Faible sehr gut in seine Gefühlswelt eindringen. Ich fand es immer so witzig wenn er immer sagt: Ich bin der Mann hier im Hause und kein Kind mehr. Man merkt aber schnell das er ein sensibler vierzehnjährige Sprössling ist der sich einfach nur wünscht, von seiner Mutter geliebt zu werden. Noch dazu kommt ein neue Nebencharakter und zwar: Jen. Sie wird so zusagen die beste Freundin von Faible. Jen kam mir sehr authentisch und sympathisch rüber aber auch bei ihr und bei anderen Charakteren merkt man das auch sie ihre Probleme mit sich tragen. Das Cover finde ich sehr gut gewählt. Hier wird besonders Faible dargestellt. Das Cover aus 'Total verliebt' fand ich schon klasse aber da war mir Faible noch fremd. Was ich auch noch sagen möchte ist, das der Klappentext ein bisschen schwach ist. Der ist so kurz jedoch spoilert er nichts was im ersten Band geschieht. Das Ende von 'Zweite Chancen' geriet etwas in die kitschige Schiene. Ich fand es wirklich überraschend und romantisch aber auf der anderen Seite, passte es nicht, da ich die beiden anders eingeschätzt hatte. Fazit: Monica Murphy hat es mit Band 2 alles richtig gemacht. Die Figuren die sie entwickelt hat sind erwachsener und reifer geworden und die Geschichte blieb authentisch und wurde nicht mit den üblichen Klischees belagert. Ich konnte ebenfalls wie Band 1 dieses Buch nicht aus der Hand legen und hatte es mit einem Rutsch durch. Empfehlen kann ich es allen #newadultopfern! erhält 4 von 5 Äffchen Vielen Dank an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplares!

Super Fortsetzung

Von: Mella Datum: 14. September 2015

Klappentext/Inhalt: Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung: Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken. Den ersten Band fand ich damals echt gut und war schon gespannt wie es mit den beiden weitergehen wird. Fable hat Drew seit zwei Monaten nicht gesehen. Sie liebt ihn immer noch aber er hat ihr das Herz gebrochen. Sie versucht einfach ihr alltäglichen Pflichten nachzukommen. Sie arbeitet, kümmert sich um ihren Bruder usw. Dann wird ihr ein Jobangebot gemacht und sie nimmt es an. Als sie eines Abends arbeitet, taucht dort auf einmal Drew auf. Sie weiß nicht was sie machen soll und dann passiert auch noch sowas. Die beiden kommen sich wieder näher aber sie ist sich nicht sicher, ob sie es zulassen soll. Drew geht es überhaupt nicht gut. Er liebt Fable aber er verdient sie nicht. Als er sie dann endlich wiedersieht, kann er nicht anders. Er will sie wieder haben und dafür wird er auch alles tun. Er hat zwar immer noch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen aber für Fable will er endlich ein besserer Mensch werden. Fable und Drew haben mir einfach so unglaublich gut gefallen. Fable hat es schon immer schwer gehabt in ihrem Leben und versucht sich um ihren Bruder, die Finanzen usw. zu kümmern. Sie hat große Angst was aus ihrem Bruder aber auch aus ihr noch werden soll. Sie ist eine echt mutige und starke Frau. Drew hat auch in seiner Vergangenheit viel mitgemacht und ist sehr gezeichnet davon aber für Fable will er dies endlich alles hinter sich lassen. Er hat große Angst etwas falsch zu machen aber er versucht sich dem zu stellen. Es ist mal wieder eine echt tolle Geschichte. Die erste Hälfte des Buches war für mich etwas schwächer aber die zweite Hälfte hatte es echt in sich. Ich hätte nie gedacht, dass es ab der Mitte noch so unglaublich spannend wird. Ich hatte echt Tränen in den Augen und hatte Angst wie es ausgehen wird. Aber ich bin total zufrieden wie es am Ende dann ist. Fazit: Die Autorin hat eine gut Fortsetzung geschrieben. Die erste Hälfte fand ich etwas schwächer aber dafür war die zweite Hälfte umso spannender. Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte so einen Verlauf nimmt und ich hatte am Ende echt Tränen in den Augen. Es ist eine wundervolle Geschichte rund um Verlust, Ängste, Liebe und noch vieles mehr. Ich kann euch diese Reihe bis jetzt nur ans Herz legen. Lest sie :) Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 4,5/5 Schreibstil: 4,5/5 Gesamtpaket: 4,5/5 4,5 von 5 Sterne

Wie viele Bücher aber dennoch toll! (Achtung Spoiler)

Von: Julia Leh. Datum: 13. September 2015

Inhalt Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meinung Zunächst einmal zum Cover. Das Cover ist wie auch schon beim Vorgänger von diesem Forever Together Band mit zwei, sich offensichtlich liebenden, Menschen bestückt. Grundsätzlich mag ich es nicht, wenn Personen auf Covern abgebildet sind, da ich mir diese lieber selbst vorstelle, in diesem Fall, passt es aber einfach zum Inhalt des Buches. Man sieht sofort sobald man das Buch in der Hand hält die Verbindung und die Leidenschaft der beiden Protagonisten. Zum Design des Inneren im Buch muss ich sagen, gefällt es mir ebenfalls gut. Die Kapitelüberschriften sind toll gestaltet und passen wieder gut mit dem Cover des Buches zusammen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich gut, sie schreibt auf eine mitreißende und mitfühlende Art sodass das Lesen wirklich Spaß macht. Die Idee zur Geschichte ist natürlich nicht gerade eine Neue, es gibt viele Bücher die die Situation der beiden erzählen. Auch da dieser Band bereits der zweite einer Trilogie ist, kann man sich den Inhalt praktisch schon erdenken. In Band 1 treffen zwei Menschen aufeinander, die sich eigentlich nicht verstehen und unterschiedlicher nicht sein können, sie verlieben sich ineinander und in Band 2 geschieht das, was bei solchen Storys eben häufig passiert, sie verlieren sich und finden dennoch wieder zusammen. Trotzdem hat die Autorin diese Idee gut umgesetzt, die Story war Interessant und machte einen als Leser manchmal auch etwas verrückt. So sollte es sein. Nun zu meinem Fazit. Band 2 ist meiner Meinung nach, genau wie schon der 1. Band gut gelungen. Allerdings muss ich auch sagen, dass mich Band 1 wesentlich mehr in den Bann gezogen hat. Alles um Fable und Drew ist nun nicht mehr so neu. Es gibt immer noch Spannung und viel Neues zu entdecken, aber es konnte mich nicht mehr ganz so sehr überzeugen. Dennoch lohnt es sich wirklich auch dieses Band zu lesen und ich kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich gebe diesem Band 4 von 5 Strernen.

Emotionale Achterbahnfahrt (hoffentlich) ins Glück

Von: Ira Datum: 07. September 2015

Ja, es ist kitschig (hey, deshalb lese ich es schließlich), ja, ich saß am Ende mit einem leicht dümmlich-seligen Grinsen im Gesicht da, es könnte also sein, dass es ein Happy End gibt - oder vielleicht auch nicht, wer weiß. Was ich aber weiß - es ist wieder ein sehr emotionales Buch, dass es aber trotzdem schafft, nicht zu sehr ins Klischeehafte zu verfallen, sondern die Emotionen der Protagonisten sind ebenso wie ihre Reaktionen vor dem Hintergrund ihrer familiären Verhältnisse plausibel und nachvollziehbar. Mir gefällt, dass die beiden Protagonisten zwar mit sich selbst und um ihre gemeinsame Zukunft ringen und manchmal auch ein wenig eifersüchtig reagieren, die Autorin es aber dennoch schafft, sie nicht in dieses ewige Hin- und Her verfallen zu lassen, dass einem sonst gerne in solchen Büchern begegnet. Fable und Drew sind beides vielschichtige und sympathische Charaktere, denen man einfach nur alles Gute wünscht, da das Leben bis dahin doch einiges an unschönen Dingen für sie bereit gehalten hat. Ich habe mit beiden mitgefiebert und war mit ihnen entsetzt, was alles um sie herum passiert ist und welche Stolpersteine ihnen ihre liebenswerten Familien wieder in den Weg legen. Beide sind unsicher und zweifeln an sich und es ist schön zu sehen, welchen Halt sie einander bieten können und wie sie langsam aufblühen. Das Buch liest sich locker und leicht, wobei es mir hier genauso ging wie beim ersten Band, letztlich gibt es eigentlich gar nicht so viel an Handlung, aber irgendwie passiert doch ganz schön viel. Egal wie, mir hat es gefallen und ich habe das Buch ungern aus der Hand gelegt. Es ist vom Stil her natürlich kein anspruchsvolles Buch, aber das erwartet man bei so einem Buch ja eigentlich auch nicht und ab und an etwas locker-leichter Kitsch darf auch schon mal sein. Und wer den ersten Band gelesen hat und dort mit Fable Maguire gehofft und gebangt hat, der wird nach dem Ende dort, diesen Band hier sowieso lesen wollen- und ich glaube, ich kann versprechen, dass er (oder eher wohl sie) nicht enttäuscht werden wird! Eine emotionale Achterbahnfahrt, die die Protagonisten (hoffentlich) ins Glück führt und den Leser fessselt!

[Rezsension] Together forever #2 - Zweite Chancen

Von: Nessa's Bücherwelt Datum: 06. September 2015

Erster Satz: Hast du jemals etwas so unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über die hängen? Meine Meinung: Leider fand ich ,dass der zweite Teil leider überhaupt nicht mit Band eins mithalten konnte. Alle Erwartungen die sich am Ende von Teil 1 in mir angesammelt hatten wurden hier total zerschlagen. Ich bin überhaupt nicht in die Geschichte reingekommen und die Charaktere haben, gegen Mitte des Buches, richtig angefangen mich zu nerven. Der Eindruck den ich von Drew und Fable hatte wurde gänzlich umgeworfen. Drew war einfach so extrem selbstbezogen und auch wenn ich mich darüber gefreut habe, dass er endlich Hilfe annehmen wolle, fand ich einfach unmöglich das er seinem Vater nicht die Wahrheit gesagt hat. Auch das Bild von Fable als starke junge Frau, die sich um ihren Bruder kümmert und alles allein stemmt, ließ langsam nach. Natürlich ist es immer noch bewundernswert wie sie das alles schafft, aber auch sie jammert andauernd und versank mehr und mehr in Selbstmitleid. Es hab aber auch ein paar Stellen die mich begeistert haben, da ich aber nicht spoilern möchte lasse ich das jetzt einfach mal so im Raum stehen ;) Fazit: Ein durchschnittliches Buch, das leider nicht mit seinem Vorgänger mithalten konnte. Ich geben Together forever - Zweite Chancen 3 vom 5 Bücherpunkten.

Toller Zweiter Band

Von: MimisBücherwelt Datum: 03. September 2015

"Together Forever - zweite Chance" ist der zweite Teil einer Reihe, die man nicht unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen muss aber die ersten beiden Bände schon da diese um die gleichen Charaktere gehen. Da ich Band eins schon gelesen habe und es geliebt habe musste ich Band Zwei sofort lesen, da ich wissen wollte wie es weiter geht mit Faible und Drew. Der Einstieg der Geschichte war sehr einfach und leicht. Die Geschichte spielt Zwei Monate nach dem Ende von Band eins und in dieser Zeit ist einiges passiert bei den Charakteren, die uns erzählen was sie so durchgemacht haben. Die Charaktere waren wirklich gut wie im ersten Band. Drew ist reifer geworden und auch erwachsener. Er will seine Situation ändern und er fängt auch an was zu ändern mit seinen Handlungen. Er will sein Geheimnis nicht mehr für sich behalten. Er will das sein ater es erfährt und er will Faible wieder haben und um sie kämpft er sehr. Faible entwickelt sich auch sehr gut in diesem Buch, denn endlich sagt sie ihrer Mutter die Meinung und kümmert sich nun allein um ihren kleinen Bruder und das hat sie eigentlich schon immer getahn. Die beiden sind wirklich tolle Charaktere, die man mögen muss. Die Geschichte entwickelt sich sehr gut. Es passieren Dinge mit denen man nicht rechnet, da die Charaktere auch erwachsener geworden sind. Mann liest die Geschichte sehr schnell, da man wissen will wie es nun mit Faible und Drew weitergeht. Man muss auch lachen in der Geschichte aber es gibt auch ernstere Themen, die schon in Band eins zu Wort gekommen sind aber die Liebesgeschichte von Faible und Drew war sehr schön zu erleben oder besser gesagt weiter zuerleben.

Einfach nur toll!

Von: Ninas-Buecher Datum: 31. August 2015

Von Teil 1, also 'Together Forever, total verliebt', war ich so begeistert. Es hat von mir 5/5 Sterne bekommen und war eins meiner Jahreshighlight und wurde zu eins meiner Lieblingsbücher. Deshalb habe ich mir natürlich auch viel von dem zweiten Teil erwartet und habe ich so gefreut es endlich anzufangen. Da der erste Teil mit einem Cliffhanger geendet hat, war ich neugierig, was daraus geworden ist und gespannt darauf wie es mit den beiden, Drew und Fable, weitergeht. Der zweite Teil hat zwar nicht genau da angefangen, wo der erste Teil geendet hat, jedoch hat es mit diesem Thema angefangen. Das fand ich sehr gut und so konnte ich wieder schnell in die Geschichte hineinkommen. Der Schreibstil war, wie auch im ersten Teil, sehr flüssig und leicht zu lesen. Dadurch sind die Seiten nur so dahingeflogen und ich hatte das Buch schnell durch. Drew und Fable mochte ich in Band 1 ja auch schon sehr und das war in diesem Teil wieder so. Die Protagonistin schienen mir reifer und erwachsener und trotzdem haben sie sich nicht groß verändert. Das fand ich aber sehr, sehr gut und konnte dadurch auch mit beiden Charakteren warm werden und dass hat das Lesen auch viel angenehmer gemacht. Ein Buch zu lesen, in dem man die Protagonistin oder den Protagonisten mag, ist aber auch immer schöner und man hat einfacher viel mehr Lust weiterzulesen. Wie auch schon in dem ersten Teil, wurde die Geschichte abwechselnd von Drew und Fable erzählt. Dadurch wusste man immer wie die Protagonisten sich fühlen, was sie denken und warum sie so gehandelt haben wie sie gehandelt haben. Generell fand ich das Buch einfach super, empfehlenswert und genauso gut wie den ersten Teil. Die Protagonisten sind toll, der Schreibstil ist toll und die Geschichte mag ich sehr. Ich kann euch diese Reihe, bzw. die ersten zwei Teile nur ans Herz legen. Das Buch lässt sich einfach schön und schnell lesen und die Autorin hat auf jeden Fall eine wunderschöne Reihe und eine wunderschöne Geschichte erschaffen. Auch wenn dieser Teil nicht mit einem Cliffhanger aufgehört hat, möchte ich unbedingt bald den nächsten lesen, weil ich einfach wissen möchte, wie die Geschichte mit Drew und Fable weitergeht.

Together Forever - Zweite Chancen

Von: Buecherkarton Datum: 30. August 2015

Inhalt Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputt machen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung Der zweite Teil ist noch schöner als der erste. Nachdem mich das Ende des ersten Teils so geschockt hat, konnte ich es nicht erwarten mehr von Fable und Drew zu erfahren. Und ich wurde nicht enttäuscht. Aber nicht nur die Liebesgeschichte und große Gefühle ´gehen weiter, sondern auch die Probleme in Drews Familie werden immer schlimmer und herzzerreißender. In Together Forever werden Gefühle ganz groß geschrieben, dieses Buch kann einen nicht kalt lassen. Cover Besonders das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist genauso schön wie das der anderen Teile. Fazit Together Forever - Zweite Chancen ist ein Buch was man gelesen haben MUSS. Ich vergebe 5/5 Sternen.

Together Forever - Zweite Chancen

Von: Nici Datum: 26. August 2015

Meine Meinung zu diesem Buch: Ich muss zu dem zweiten Band der Together Forever Reihe sagen, dass der erste Band mich eher überzeugt hatte, als dieser hier. Denn den ersten Band fand ich viel abwechslungsreicher und spannender. Jedenfalls fand ich es so. Der Spannungsaufbau in diesem Buch war inordnung. Es gab Stellen die eine gewisse Spannung hatten, wo ich meiner Sicht aus nicht wusste, was als nächstes passieren würde. Aber leider finde ich es nicht so toll, dass sich viele Handlungen und Situationen sich wiederholten. Das hat mich ziemlich genervt, es war einfach zu viel. Außerdem fand ich den Anfang ,wo es erst richtig anfing interessanter und spannender als der Rest des Buches. Den Schreibstil, finde ich weiterhin gut von Monica Murphy. Sie verfasste wieder das Buch in der Ich - Perspektive von Fable und Drew. Die Protagonisten Drew und Fable finde ich süß, sie passen irgendwie zusammen. Allerdings hatten sie mich auch manchmal genervt mit ihrer Art. Die restlichen Charaktere fand ich auch etwas nervig. Nur Owen, Jen und Colin fand ich nicht so. Als ich mich dem Ende nahte, war ich enttäuscht. Ich fand es zu dramatisch und übertrieben zu gleich. Mein Fazit: Dieser Band hatte mich nicht so begeistert, wie der erste. Es hatten sich zu viele Handlungen und Situation wieder gespiegelt. Das Ende des Buches hatte ich mir eher anders vorgestellt. Zu dem Gesamteindruck muss ich sagen, dass es eigentlich gut gelungen ist, aber es gab einfach zu viele Wiederholungen.

Zweite Chance? Auf jeden Fall!

Von: Vanessa Datum: 26. August 2015

Eine bestens gelungene Fortsetzung! Monica Murphy schafft etwas, an denen andere Autoren scheitern. Nämlich die Spannung zu halten, nachdem das eigentliche Hauptthema abgeharkt ist. Durch neue Personen, die wirklich extrem sind, frischt sie das ganze nochmal auf und man kann dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen. Viele denken, dass ist eine lockere Highschool Romanze, recht oberflächlich und belächeln diese Reihe, ABER ich kann wirklich sagen, dem ist nicht so, denn die Probleme sind schon auf ihre Art realitätsnah und nicht einfach. Das Buch mag auf den ersten Blick nach nichts besonderes aussehen, aber es definitiv eine zweite Chance verdient und hat mich absolut überzeugt!

Rezension: Together Forever, Zweite Chancen - Monica Murphy

Von: Zeilensehnsucht Datum: 26. August 2015

Titel: Together Forever, Zweite Chancen Originaltitel: Second Chance Boyfriend Reihe: Together Forever #2 Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Genre: New Adult Seitenanzahl: 365 Erscheinungsdatum: Juni 2015 Preis: 8,99 € [Gebunden] Zum Inhalt: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. ________________________________________ Meine Erwartungen: Der erste Teil hat mir gut gefallen und meine Erwartungen an Band zwei waren dementsprechend ziemlich hoch gesteckt. Ich hatte Sorgen dafür, dass dieser Band den positiven Erwartungen des ersten Bandes nicht gerecht wird. Das Cover: Ähnlich, wie das Cover von Band eins, gefällt es mir wirklich sehr gut. Die Sonneneinstrahlung zwischen den beiden macht das Cover harmonisch und das Lächeln passt gut zum inhaltlichen dieses Buches! Störend ist jedoch, dass verschiedene Personen abgebildet sind, obwohl es sich hierbei um die selben Personen handeln sollte. Die Charaktere: Fable: Fable muss in diesem Band mehr Stärke zeigen als zuvor. Trotz der Tatsache, dass sie sozusagen die alleinerziehnde Schwester, und somit die Person ist, die sich sowohl um sich selbst, als auch um ihren Bruder, die Kosten und die Erziehung kümmern muss, lässt sie sich nicht unterkriegen. Selbst das Drew sie verlassen hat, was sie mehr verletzt hat, als alles andere zuvor, lässt sie sich nicht davon abbringen, den Lesern zu beweisen, was für ein toller und verantwortungsbewusster Mensch sie ist. Ihre liebe Drew gegenüber stellt sie in den Hintergrund, sobald es um ihren kleinen Bruder Owen geht. Sie versucht immer an seiner Seite zu stehen, selbst dann wenn er sie von sich wegstößt, oder sie selbst gerade Trost benötigen könnte. Sowohl Drew, als auch der Leser, beneidet Fable um ihre Stärke. Sie ist ein sehr liebevoller Mensch, der niemandem etwas böses möchte.. Niemandem bis auf Adele. Verständlicherweise. Ihre liebe Drew gegenüber stellt sie in den Hintergrund, sobald es um ihren kleinen Bruder Owen geht. Sie versucht immer an seiner Seite zu stehen, selbst dann wenn er sie von sich wegstößt, oder sie selbst gerade Trost benötigen könnte. Sowohl Drew, als auch der Leser, beneidet Fable um ihre Stärke. Sie ist ein sehr liebevoller Mensch, der niemandem etwas böses möchte.. Niemandem bis auf Adele. Verständlicherweise. Drew: Drew hat im ersten Teil einen riesigen Fehler begangen, bei dem es ihm nicht möglich zu sein schien, das verbockte wieder zu beheben. Als er dann jedoch endlich wieder auf Fable trifft, und ihm der Ausmaß seines Fehlers schlagartig bewusst wird, nimmt er endlich seine Beine in die Hand und versucht alles, um Fable zurückzugewinnen. Zu diesem Zeitpukt ist Drew einem sehr sympatisch. Seine Gefühle Fable gegenüber sind wirklich und er setzt tatsächlich alles daran, dass sie ihm wieder vertrauen kann. Er beginnt außerdem sein eigenes Leben wieder in den Griff zu kriegen und läuft nicht mehr vor jedem bevorstehendem Drama weg, sondern versucht sich seinen Ängsten zu stellen. Für Fable und für sich selbst. Zitate an denen ich gefallen gefunden habe: "Frei und leidenschaftlich Alles so leuchtend, so hell Beglückt sind wir zu Lieben Einander zu lieben " (S. 133) "Wenn man jemanden liebt, geht man ein permanentes Risiko ein, verletzt zu werden. Findet man den richtigen Partner, einen Menschen, mit dem man wirklich zusammen sein will, ist dieser Mensch das Risiko wert." (S. 149 f.) "Der beste Beweis für Liebe ist Vertrauen." (Dr. Joyce Brothers / S.171) Meine Meinung: Die Gedankengänge der beiden Hauptprotagonisten sind beinahe identisch. Da es sich hierbei jedoch um verschiedene Personen handelt, wirkt das etwas unrealistisch auf mich. Da man sowohl Drews, als auch Fables Sicht der Dinge mitbekommt, wünscht man sich für beide nichts weiter, als dass sie endlich wieder zueinander finden und eine glückliche Beziehung führen können. Die Geschichte hat mich sofort gefesselt und ich wollte das Buch nicht mehr beiseite legen. Das tolle Gefühlchaos, dass das komplette Buch durchzieht hat Monica Murphy einfach toll gestaltet. Es gibt hier außerdem neue Charaktere die einem allesamt sehr sympatisch rüber kommen und bei denen man sich darüber freut, dass sie in die Leben von Drew und Fable getreten sind! Am Ende dieses Buches gab es ein paar Wendungen, die mir auch alle gut zugesagt haben. Ich mochte es sehr gerne dieses Buch zu lesen und mit den beiden Hauptprotagonisten mitzufiebern wenn es dann mal brenzlig geworden ist. Das Ende von Teil 2 dieser Buchreihe, war trotz der Tatsache, dass es zweite Chancen heißt und nicht "total verliebt" (wie der erste Teil) ein Ende zum verlieben! Dieses tolle Buch erhält von mir 4,5/5 Sterne. Ich bin wirklich gespannt auf den dritten Teil, in dem es dann um zwei der neu eingeführten Charaktere gehen wird! Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Gelungener zweiter Teil!

Von: Booktownrezis Datum: 25. August 2015

Vor Kurzem habe ich den zweiten Teil der Together Forever - Reihe Zweite Chancen ausgelesen. Ob mir dieser genauso gut wie der erste Teil gefallen hat erfahrt ihr in meiner Rezension. Zur Story: In Together Forever - Zweite Chancen geht es wieder einmal um Drew und Fable. Die beiden sind beide noch nicht über den jeweils anderen hinweg. Fable arbeitet mittlerweile nicht mehr in der dreckigen Bar sondern in einem gehobenen Restaurant. Drew hat die letzten Spiele seiner Saison verhauen und sich derweil eigentlich komplett zurückgezogen. Die beiden begegnen sich durch Zufall wieder und verlieben sich aufs neue ineinander. Doch auch im zweiten Band gibt es wieder einige Probleme. Ob die beiden sie überwinden können erfahrt Ihr wenn Ihr Together Forever - Zweite Chancen lest. Das Buch ist am 15. Juni 2015 im Heyne Verlag erschienen und kostet 8,99€ Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Zweite-Chancen-Together-Forever-2-Roman/Monica-Murphy/e471693.rhd Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/heyne/ Nun zu meiner Meinung: Genauso wie ich den ersten Teil mochte, mochte Ich auch den zweiten Band der Reihe. Ich finde die Hauptcharaktere einfach symphatisch und kann mich super mit ihnen identifizieren. Leider fand ich das zweite Buch ein bisschen schwächer da mir das Szenario im ersten Band besser gefallen hat, trotzdem empfinde ich das Buch als wirklich gelungen! Und nach dem Ende muss ich auch einfach wissen wie es mit den Beiden weitergeht! Zum Positiven: Super Symphatische Charaktere und auch eine geschichtliche Tiefe. Super Buch für den Sommer. Zum negativen: Leider nicht so ein packendes Szenario wie im ersten Teil. Alles in allem gebe ich dem Buch wirklich gelungene 3,5 von 5 Punkten und bin gespannt wie es weitergeht!

Nicht begeistert

Von: Katrin Boles Datum: 24. August 2015

Leider muss ich zu diesem Buch sagen, dass ich den Hype darum nicht verstehen kann. Natürlich ist das Geschmacksache, aber mir hat die Story nicht gefallen. Die Schreibweise war locker, aber konnte mich nicht packen. Schon den ersten Band fand ich nicht toll, habe aber mit dem zweiten weitergemacht, um das Exemplar zu rezensieren, doch leider musste ich nach etwa der Hälfte abbrechen, da ich mich einfach nicht dazu bewegen konnte, weiterzulesen. Ich kann selbst nicht genau beschreiben, woran es liegt, teils war mir die Sprache irgendwie zu oberflächlich, ich konnte mich einfach nicht in die Protagonisten einfühlen. Zum Anderen konnte mich die Story an sich einfach nicht mitreißen. Das soll natürlich keine Abschreckung sein, denn schließlich sind Geschmäcker verschieden, aber diese Story war einfach nicht mein Fall.

Rezi zu together forever 2

Von: leoniesbuecherliebe Datum: 23. August 2015

 Es ist eine tolle und spannende Fortsetzung zum ersten Teil. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, weil es so spannend war. Ich war auch schnell durch, denn der Schreibstil ist so locker und fließend und es lässt sich einfach leicht lesen. Es gab zwei wirklich krasse Stellen im Buch, bei der einen Stelle habe ich mir gedacht: Ist das jetzt wirklich passiert (also im Buch) weil es selbst für diese gesamte Geschichte etwas überzogen war. Der Rest war top.

Für mich nicht ganz so gut wie der 1. Teil

Von: lenisvea Datum: 21. August 2015

€ 8,99 [D] € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41854-7 NEU Erschienen: 15.06.2015 Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Zweite-Chancen-Together-Forever-2-Roman/Monica-Murphy/e471693.rhd Zum Inhalt: Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung: Hier geht es ja wieder um Drew und Faible. Faible hat einen neuen Job in einem etwas nobleren Restaurant und eines Abends trifft sie dort überraschend Drew wieder. Dieser hatte sie ja nach der Woche bei seinem Vater verlassen. Er meinte aufgrund seiner Vergangenheit, dass er nicht gut genug für sie wäre. Sie haben beide ihre Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben. Vor allem kann sie Drew erst nicht glauben, dass er es ernst mit ihr meint. Die Trennung war für sie einfach zu schmerzhaft. Deshalb hat Faibles kleiner Bruder auch erst so seine Probleme mit Drew, obwohl er den bekannten Footballspieler natürlich total cool findet. Allerdings fand ich das Verhalten von Drew teilweise nicht verständlich, erst will er sie gar nicht, weil er meint, sie hat was Besseres verdient und dann wiederum plant er sofort seine Zukunft mit ihr mit detaillierten Plänen. In diesem Teil spielt die Erotik auch eine größere Rolle, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, es war für mich in diesem Punkt nicht ganz so stimmig wie der erste Teil. Der erste Teil war mehr von der Liebesgeschichte geprägt, der zweite Teil halt mehr von Erotik. Auch habe ich diesmal länger gebraucht, in die Geschichte rein zu kommen. Der Schreibstil ist aber wieder einmal sehr flüssig, das zeichnet die Bücher von Monica Murphy aus. Alles in allem eine tolle Liebesgeschichte, die ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

Besser als Band eins :)

Von: Maddie Datum: 21. August 2015

Mir gefällt das Cover - genau wie beim ersten - wirklich super gut. Es sieht sehr sommerlich aus und verspricht eine locker leichte Liebesgeschichte. Auch das Pärchen finde ich sehr schön gemacht. Beide schauen, als würden sie sich pudelwohl miteinander fühlen. Sehr vertraut eben. Die schöne himmelblaue Farbe gefällt mir natürlich genau so gut. Die Autorin behält auch hier wieder den Stil des ersten Bandes bei. Vor jedem Kapitel findet man ein kleines sehr schönes Zitat (die wirklich immer super schön sind, und von denen ich mir auch sehr viele heraus gesucht hab). Außerdem ist wieder aus der Sicht von Fable und Drew geschrieben, sodass man wieder über die Gefühle und Entscheidungen beider bescheid weiß. Das hat mir wieder gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach gehalten und man kommt wirklich schnell voran, wodurch man das Buch innerhalb weniger Tage auslesen kann. Leider hatte mir der erste Teil ja nicht so gut gefallen. Ich fand das man aus der Handlung viel mehr hätte raus holen können. Und auch die Charaktere konnte ich nicht so richtig ins Herz schließen, da sie dauernd von ihrer Grundeinstellung abgewichen sind. Deswegen war ich zwar auf diesen Teil gespannt, aber nicht zu 100 Prozent motiviert. Als ich dann aber angefangen habe zu lesen, wurde ich immer mehrt gefesselt. Das Buch hat mir wirklich super gut gefallen; was ich nie gedacht hätte. Ich fand es spannend; der Verlauf hat mich gefesselt und auch die Charaktere fand ich jetzt richtig super. Zwar war mir das Ende etwa zu hochgeputscht und man hat zu viel Drama daraus gemacht, aber ansonsten war es wirklich klasse. Die Charaktere waren hier das entscheidende für mich. Ich fand sie wesentlich tiefgründiger als im ersten Buch. Ich konnte sie besser verstehen; ihre Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen. Das hat mir im ersten Teil gefehlt, aber immerhin ist dieser Aspekt zurück :) Fable war wie immer sehr selbstständig, hat sich aber auch mal fallen lassen und ihr Leben einfach mal genossen, ohne an ihre vielen Probleme zu denken. Und Drew hat sich den Schatten seiner Vergangenheit gestellt, was seine Entwicklung noch einmal verdeutlicht hat. Der Verlauf dieses Buches ist also wirklich gut. Wenn einem Band eins nicht so gut gefallen hat, sollte man also nicht gleich aufgeben, sondern weiter lesen. Es lohnt sich hier wirklich.

die zweite Chance..

Von: Kathalovesbooks Datum: 21. August 2015

Der Roman “Together forever – Zweite Chance” wurde von Monica Murphy geschrieben. Das Taschenbuch erschien im Juli 2015 im Heyne Verlagen. umfasst 363 Seiten und kostet neu 8,99 EUR. Es ist der zweite Teil, der Togehter Forever Reihe – falls Ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt, keine Angst – hier wird nicht gespoilert :) Zum Inhalt: “Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.” (Klappentext) Das Leben von Fable geht weiter, sie hat mit Drew abgeschlossen und kann es kaum glauben, als sie in der Bar in der sie arbeitet, auf Colin trifft. Dieser macht ihr ein tolles Angebot für eine neue Stelle in seinem Restaurant, das Fable gerne annimmt, denn noch immer kümmert sie sich um ihren kleinen Bruder Owen, während ihre Mutter sich dem Alkohol hingibt. Auch Drew macht weiter – seine Familie ist noch immer ein großer Teil seiner Gedankenwelt und wir lesen, wie sehr er auch noch an Fable denkt..doch ob das reicht.. Meine Meinung: Ja, es ist die Forsetzung der Geschichte um Drew und Fable. Der erste Band gefiel mir so lala und bekam damals 3,5 Sterne. Dennoch war ich neugierig wie es mit den beiden Protagonisten weitergeht. Ich fühlte mich zu Beginn direkt an mein Leseverhalten beim ersten Teil erinnert – immer wieder dachte ich “wann geht es endlich los”. Es begann erneut schleppend und nahm dann Fahrt aus. Leider brauchte ich dieses mal nahezu 4 Wochen, um dieses Buch zu beenden – es sprach nicht wirklich mit mir. Wieder erfahren wir die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, das gefiel mir wie schon im ersten Teil wirklich gut, da es dem Leser sehr einfach macht, eine Verbindung zu den Protagonisten herzustellen. Auch der Schreibstil war weiterhin einfach und eigentlich recht schnell und gut zu lesen.Herausragend ist meines Erachtens definitv das wunderschöne Cover – ein Hingucker im Bücherregal. Ich brauchte nach dem ersten Teil eine Forsetzung und nun habe ich sie. Nun ist es meiner Meinung nach aber auch gut, denn Drew & Fable haben ihr Ende – ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen. Auch wenn Monica Murphy mit Colin eine neue, interessante Figur ins Spiel gebracht hat, ist der Reiz zu erfahren, wie es mit ihm weitergeht und welche Geschichte er mit sich bringt, für mich sehr niedrig.

Charaktere sind top, die Handlung plätscherte eher..

Von: Svenja Datum: 21. August 2015

Drew hat Faible verlassen, während sie wütend und traurig zugleich ist versucht er seine Probleme mit Hilfe einer Therapie zu verarbeiten. Doch Faible kann er nicht vergessen, er will sie zurück gewinnen doch noch lebt er in dem festen Glauben, dass sie viel zu gut für ihn ist. Und die Angst vor ihrer Reaktion ist ebenfalls vorhanden. Doch auch Faible kann Drew nichts vergessen und auch wenn sie wütend ist, will auch sie ihn zurück. Als sie einen neuen Job annimmt, trifft sie dort zufällig auf Drew... Gestaltung: Ein typisches New Adult Cover, wobei ich sagen muss, dass mir dieses hier deutlich weniger gefällt als das vom ersten Teil, zwar wirkt sie sehr verliebt aber ihn mag ich nicht leiden und es stört mich, dass er so abgehackt ist. :D Meinung: Der erste Teil der Reihe hat mich wirklich sehr gut unterhalten können und ich war unglaublich neugierig wie es mit den beiden weitergeht und was für eine Rolle Drews Stiefmutter hier übernehmen wird. Drew und Faible haben mir wirklich wieder gut gefallen, beide Charaktere sind einfach unheimlich sympathisch und mir gefällt es immer noch sehr, dass gerade Drews Problematiken alles andere als konventionell sind. Dadurch stechen sie allein schon für mich hervor, weil ihm etwas wiederfahren ist was generell eher weiblichen Protagonisten zugeschrieben wird, nämlich sexueller Missbrauch. Die Vorfälle aus seiner Vergangenheit sind wieder sehr präsent, aber man merkt deutlich, dass die Therapie, der man auch häufiger als Leser beiwohnen darf, seinen Umgang damit verändert hat und es ein bisschen einfacher hat werden lassen - auch wenn es natürlich immer schwierige Phasen gibt. Auch Faible hat von Haus aus Balast und auch das wird hier wieder sehr deutlich geschildert, schön fand ich, dass sie in der Hinsicht eine wichtige Lektion lernt. Darauf möchte ich nicht weiter eingehen, weil das doch seine Zeit braucht und ich niemanden etwas vorweg nehmen möchte. :) In diesem Teil finden die beiden recht schnell wieder zueinander und es entsteht hier auch kein größeres hin und her wie in anderen Bücher. Viel mehr geht es darum herauszufinden wie sie als Paar funktionieren können mit all den Erlebnissen die jeder von ihnen hatte. Und es geht darum verlorenes Vertrauen wieder aufzubauen und sich einander zu beweisen, dass es wirklich Liebe ist. Mich hat es gefreut, dass es also sehr schnell zu einem miteinander kam und nicht immer wieder zu einem entfernen voneinander. Das stört mich nämlich doch häufiger bei Büchern. Aber insgesamt fand ich die Handlung eher dahin plätschernd. Für mich war der ganze Prozess einfach nicht so mitreißend wie gewünscht, dabei ist das alles schon sehr interessant und bietet generell einen großen Wert an Unterhaltung und generell liebe ich Geschichten die sich einfach nur auf die Entwicklung zwischen den Charakteren konzentrieren, aber hier hat es mich zwar unterhalten, es war jetzt aber auch kein unvergessliches Leseabenteuer. Und im Vergleich zum ersten Teil empfand ich diesen Band dann doch als ein bisschen schwächer. Zwar kam es zum Ende hin noch mal zu einem wirklich guten Finale, der ein bisschen Thrill mit ins Geschehen brachte, aber das hat mein Gefühl zum Buch auch nicht mehr großartig verbessern können. Schön fand ich, dass man hier den Charakter des drittens Teils schon mal ein bisschen kennenlernen konnte, auch wenn ich persönlich es schöner gefunden hätte, wenn er ein bisschen präsenter gewesen wäre, damit man schon einmal ein besseres Gefühl für Collin bekommt. Dennoch muss ich sagen, dass er mich sehr neugierig gemacht hat und ich mich dadurch auch auf den weiteren Teil freue. :) Fazit: Im großen und ganzen ist dieses Buch unterhaltend und es gibt auch die schönen Momente, in denen mir bewusst wurde wie gern ich Faible und Drew habe, aber insgesamt war der zweite Teil für mich nicht mehr als solide.

Die Liebe zwischen Drew und Fable geht in die zweite Runde

Von: Jessy Melodyofbooks Datum: 18. August 2015

Nachdem die Liebe zwischen den beiden Protagonisten ein eher unschönes Ende genommen hat, geht es im zweiten Band weiter. Die Geschichte war erotisch, nervenaufreibend und emotionsgeladen, jedoch nicht ganz so stark wie Band 1. Mehr in meiner Rezension, ab 19.08.15 um 13 Uhr auf meinem Kanal.

Rezension zu Together Forever- verletze Gefühle von Monica Murphy

Von: Leonie Datum: 13. August 2015

REZENSION TOGETHER FOREVER MONICA MURPHY Titel: Together Forever-verletze Gefühle Autorin: Monica Murphy Originaltitel: second chance boyfriend Preis: 8,99 Euro zur Verlagswebsite Erhalten als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag , vielen Dank dafür. (ACHTUNG SPOILER ZU TEIL 1) Inhalt: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Cover: Genau wie auch beim ersten Teil habe ich mich nicht nur in die Geschichte, sondern auch in das Buch verliebt. Zu sehen sind wieder Drew und Fable, die sehr glücklich wirken. Bei meinen Recherchen zu diesem Buch habe ich mir auch die englischen Cover angeschaut, und eins muss ich sagen: Danke, lieber Heyne Verlag, dass das englische Cover nicht übernommen wurde! Ich finde sie wirklich schrecklich. Schreibstil: Der Schreibstil von Monica Murphy hat mich in diesem Teil nicht so sehr überrumpelt wie im ersten Band. Die eher umgangssprachliche Ausdrucksweise, wird in diesem Teil konstant fortgesetzt, was mich diesmal aber nicht so sehr gestört hat. In diesem Band ist mir noch einmal näher ins Auge gefallen, dass Murphy besonders schön die Gefühle der Hauptprotagonisten wiedergeben kann, so dass ich mich gut in die Charaktere hineinversetzen konnte. Charaktere: Drew und Fable sind beide sehr emotionale und tiefgründige Charaktere, die in ihrem Leben viele negative Erfahrungen machen mussten. Fable beschäftigt sich natürlich viel mit der Trennung von Drew, die am Ende des zweiten Teils stattgefunden hat. Man lernt in Zweite Chancen noch einmal mehr Fables verletzliche Seite kennen. Aber auch die Kämpferin bleibt uns erhalten! Fable ist eine Figur, die Mut macht, denn sie ist besonders realistisch und hat mir das Gefühl gegeben alles schaffen zu können. Drew bleibt mir weiterhin sehr sympathisch. Wieder einmal, weil er nicht perfekt ist und vor allem, weil er sich endlich mit seinen Problemen auseinandersetzt und man ihn so noch etwas tiefgründiger erlebt. Besonders schön kann man auch noch einmal erkennen, wie viel ihm Fable bedeutet und wie sehr sie ihn auch geprägt hat. Drew ist eine Person, die dazu inspiriert sich mit seinen Problemen auseinanderzusetzen. Zitat: "Für den Fall, dass jemals ein Tag kommt, an dem wir nicht zusammen sein können, sollst du mich in deinem Herzen bewahren, dann werde ich immer bei dir sein." Pu der Bär S.47, eines der Zitate an den Anfängen der Kapitel Meine Meinung: Inhaltlich spielt der 2 Band, der Together Forever Reihe 2 Monate nachdem Drew Fable verlassen hat. Beide sind sehr ausgewühlt und gefühlsmäßig am Boden. Fable ist natürlich total verletzt, da Drew nie auf ihre Anrufe reagiert und jeglichen Kontakt abgelehnt hat. Sie versucht Drew zu vergessen, was leichter gesagt ist als getan. Dazu kommen noch viele Probleme mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Owen, der einfach nicht zu begreifen scheint, dass seine Mutter keinerlei Interesse an ihm hat. Drew bereut die Beendigung der Beziehung und versucht Fable nun irgendwie zurück zu gewinnen. Auch Adele macht ihm ziemlich zu schaffen und sein Geheimnis kann vielleicht nicht immer eins bleiben... Der erste Teil des Buches beschäftigt sich mit der Frage, ob Fable Drew wohl verzeihen kann, und ob sie irgendwie wieder zusammenfinden werden. Dann werde noch neue Charaktere vorgestellt, die ich allesamt sehr sympathisch fand. In dem dritten Teil, wird es um zwei dieser Charaktere gehen und ich habe das Buch schon hier, da ich es kaum erwarten kann es zu lesen! In der Geschichte war ich sofort wieder gefangen und ich habe dieses Buch in zwei Tagen beendet. Es lohnt sich wirklich und mir hat es noch einmal ein ganzes Stück besser gefallen als der erste Teil! Da dies der letze Teil ist, in dem es hauptsächlich um Drew und Fable geht, gab es einen Abschluss für die Geschichte zwischen den beiden Personen, der nicht wie im ersten Teil vorhersehbar war. Ich habe dieses Ende geliebt und bin fast in Freudenschreien ausgebrochen. Das nenne ich mal ein tolles Ende! Ich wollte aufhören über das Ende zu schreiben sonst spoilere ich irgendwen :D. Fazit: Together Forever- zweite Chancen ist eine tolle Fortsetzung, mit einem Ende zum Verlieben! Es setzt noch einmal etwas auf den ersten Teil drauf und hat mich vollkommen von sich überzeugt. Man bekommt ein wundervolles Gefühlschaos mit viel Liebe und Problemen und zwei wunderbaren Charaktere, die einem noch einmal eine andere Sicht auf die Dinge liefern. Vier von Fünf Sternen. Der zweite Teil war zwar eine Steigerung, ist für mich aber trotzdem nicht ganz an die 5 Sterne gekommen.

Eine eher wenig gelungene Fortsetzung

Von: buecherfantasie Datum: 13. August 2015

Inhalt Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Charaktere Zu Fable und Drew will ich nicht viel sagen, denn ich habe die beiden bereits in meiner Rezension zu dem ersten Band charakterisiert. Drew hat sich nicht weiterentwickelt, noch immer rennt er vor seinen Problemen weg und auch Fable lässt er zuerst nicht richtig an sich heran. Fable hingegen tut alles, um sich zu retten, denn ihr ist bewusst, dass sie sich nicht nur um Drew sondern auch um sich kümmern muss. Beziehungen sind nicht einfach, vor allem für Menschen, die sich irgendwie...gebrochen fühlen. Monica Murphy - Together Forever - Zweite Chancen Meine Gedanken zum Buch Nachdem mir der erste Band so gut gefallen hat, freute ich mich darauf den Folgenden zu lesen. Jedoch wurde mir bereits nach den ersten Seiten klar, dass der zweite Band nicht an den Ersten herranreicht. Das Buch beginnt damit, dass Fable sich - wieder einmal - über Drew den Kopf erbricht. Und dennoch: sie macht einfach weiter, lebt ihr Leben so wie es vorher war und tut so als sei nichts geschehen. Mit Drew hat sie abgeschlossen, meint sie jedenfalls. Die ersten Seiten ließen mich noch darauf hoffen, dass die Geschichte spannend wird, denn Fable ist vor widersprüchlichen Gefühlen kaum zu retten. Einerseits liebt sie ihn, andererseits hasst sie ihn, weil er sie einfach sitzen lassen hat. Und als eine neue Figur auftauchte - genannt Colin -, dachte ich wirklich, dass dieses Buch wirklich spannend wird. Vielleicht entscheidet sie sich für Colin und nicht für Drew, dachte ich. Aber Colin spielt erstmal den Retter in der Not, denn er bietet ihr einen Job als Kellnerin in seinem Edelrestaurant an. Er bleibt irgendwie undurchsichtig. Auf der einen Seite fühlt sich Fable von ihm angezogen und er ist wirklich nicht von schlechten Eltern, auf der anderen Seite ist Colin Fable unsympatisch und sie reagiert ablehnend. Aber was wirklich hinter der Person Colin steckt, das wird dem Leser nicht klar. Wohl auch, weil es in dem dritten Band der Together Forever Reihe um Colin geht, trotzdem finde ich, hätte die Autorin nur zum einfachen Verständnis, mehr auf ihn und seinen Charakter eingehen können. Drew wurde mir in diesem Band unsympatisch, denn er denkt oftmals nur an sich und sein Wohlergehen, was für ihn das Beste ist und nicht daran, dass Fable ihn auch brauchen könnte. Schließlich hat sie auch Probleme mit ihrer Mutter, die sich nicht um sie und ihren kleinen Bruder kümmert, weshalb sie viel Verantwortung übernehmen muss und dadurch sehr belastet ist. Meiner Meinung nach, hat Drew Fable nicht verdient, denn sie tut alles für ihn und er denkt nur an sich. Der Schreibstil von Monica Murphy gefiehl mir wieder gut, jedoch weiß ich nicht, ob es an der Übersetzung gelegen hat oder nicht, aber einige Gedankengänge sowie Dialoge kamen mir plumb und sehr einfach vor. Auch die Handlung war nicht so spannend wie erwartet. Es war mir einfach alles zu einfach. Die beiden streiten sich, kommen dann wieder zusammen, dann passierte lange Zeit nichts und ich musste mich wirklich durch das Buch quälen, um weiterzulesen. Daraufhin gab es kurz einen kleinen Schockmoment, dann wurden schnellstens alle Probleme aus der Welt geschafft, indem sie sich einfach in Luft auflösten. Und letztendlich waren alle auf einmal richtig glücklich und zufrieden. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber dafür hätte es meiner Meinung nach, keinen zweiten Band geben müssen... Cover Das Cover widerrum, gefällt mir gut, genau wie das des ersten Bandes. Es ist einfach und doch schön gehalten, so wie meiner Meinung nach, New Adult Bücher aussehen müssen. Mir gefallen die Farben ebenfalls, denn ich liebe dieses Blau, das verwendet wurde. Auch finde ich toll, dass die Gestaltung gleich geblieben ist, denn ich liebe die Sprüche, die an jedem Kapitelanfang stehen. Das Originalcover finde ich ebenfalls sehr gelungen, denn ich liebe dieses rosa-lila! Hätte der Heyne Verlag die gleichen Farben benutzt, wäre das richtig schön gewesen. Dennoch passt das Blau der deutschen Ausgabe besser zum Orange des ersten Bandes. Von der Abbildung her unterscheiden sich beide Ausgaben nicht sehr, denn auf beiden Covern sind die beiden Protagonisten abgebildet, die sich bei beiden Büchern sehr ähneln. Auch sind sie bei beiden Bänden einander zugewandt. Für mich ist bei der Gestaltung der beiden Büchern nichts auszusetzen. Fazit Trotz meiner vielen Kritikpunke, freue ich mich, dass die Geschichte um Fable und Drew so weitergegangen ist und sich nicht noch verkompliziert hat. Together Forever - Zweite Chancen ist zwar eine weniger gelungene Fortsetzung, jedoch ein gutes Buch für zwischendurch und ohne viel Drama. Über den Autor Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Ich bin wieder einfach nur begeistert

Von: Lovely Girl Datum: 12. August 2015

Kritik: Nachdem ich den ersten Teil innerhalb kurzester Zeit verschlungen habe, konnte ich es nicht abwarten, endlich den zweiten Teil zu lesen. Nach gut zwei Monaten trifft Drew Fable durch Zufall, denn sie hat versucht, aus seinem Leben zu verschwinden. Als sie ihn trifft, kommen unerwartet alte Gefühle wieder hoch, doch sie kämpft mit aller Kraft gegen diese. Aber Drew dagegen möchte die Gefühle nicht verdrängen, sondern versucht ein Gespräch zu finden, um mit Fable zusammen zu kommen. Nach und nach kommen sie sich näher und glauben an eine gemeinsame Zukunft. Die Autorin konnte mich wieder einmal mit ihren Protagonisten begeistern. Fable und Drew könnten nicht unterschiedlicher denn je sein, dennoch wussten beide, dass sie nicht ohne einander Leben könnten. Murphys lockerer Schreibstil ermöglichte es mir, das Buch in einem Rutsch zu verschlingen. Fable hat weiterhin ihre Familienprobleme, die sie bewältigen muss, und Drew hat es mit seinem strengen Vater und seiner Stiefmutter nicht leicht. Drew sucht nun Hilfe bei einer Psychologin und Fable konnte sich ihrer Mutter anvertrauen. Monica Murphy schuf zwei Protagonisten, die genau wussten, was sie wollten. Im Vergleich zu anderen new-adult-Geschichten gab es kein Hin-und-Her zwischen den Hauptcharakteren, denn das nervt mich gewaltig und dadurch verlor ich immer die Nerven. Aus dem Grund mochte ich sowohl Fable als auch Drew. Wie im ersten Band auch, bin ich froh, dass Drew alles andere als ein Bad-Boy ist. Obwohl er sportlich und attraktiv ist, weiß er einfach, wie man mit einer Frau umgehen sollte, ist einfühlsam und dazu bodenständig. Aus dem Grund weicht dieser new-adult-Roman von vielen anderen ab.  Hinzu kommt, dass die Autorin Owen, Fables jüngeren Bruder, nicht außen vor lässt, sondern man ihn wieder von seiner "besten Seite" kennenlernt. Owen lässt nicht mit sich reden und hört nicht auf Fable, da er sich für alt genug hält.  Mit diesem Band endet leider die Geschichte um Fable und Drew. Doch im nächsten Band tauchen beide wahrscheinlich ab und zu auf, denn die Hauptcharaktere sind mit Fable befreundet.  Das Cover ist wieder einmal gelungen und passt gut zu der Handlung. Fazit: Monica Murphy hat einen wundervollen Abschlussband um meine Lieblingsprotagonisten (die wilde) Fable und (den ruhigen) Drew erschaffen. Ich bin wieder einmal endlos begeistert.

Fable und Drew

Von: Nadine's Bücherwelt Datum: 11. August 2015

Nach dem ersten Band und dem Anfang der Geschichte von Fable und Drew, musste ich unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Denn aufgeklärt war ja noch nicht alles und gerade die Beziehung der beiden stand auf der Kippe. Nach dem Lesen bin ich doch sehr glücklich, dass ich weitergelesen habe. Monica Murphy schafft es mich zu überzeugen und Gefühle mit Erotik zu vereinen, ohne dass es zu viel wirkt, was ich doch oft bemerke. Hier war es die richtige Mischung und vor allem passte das Ganze zu unseren Protagonisten. Drew und Fable haben in meinen Augen beide eine enorme Entwicklung durchgemacht. Das Buch setzt zwei Monate nach dem ersten Band ein und bei Fable konnte man schon da eine Entwicklung wahrnehmen. Sie versucht, das Beste aus ihrem und dem Leben ihres Bruders Owen zu machen und gibt einfach nie auf, egal wie dick es kommt. Ich persönlich bewundere sie für das, was sie schafft, wo sie doch eigentlich andere Pläne gehabt hätte. Bei Drew merkt man gerade zu Anfang, dass er eher stehen geblieben ist. Dass er mit seiner Vergangenheit noch mehr zu kämpfen hat, als Fable mit ihrer Gegenwart ist nur allzu deutlich. Trotzdem hat auch er anfangs einen kleinen Triumph, den ich nur zu gern gesehen habe :) Mit der Zeit und vor allem gegen Ende, findet man Drew und Fable dann nicht mehr nur als junge Leute, sondern vor allem als reife Erwachsene mit einer Menge Verantwortung vor. Das Ende war für mich sowieso ein Punkt, der das ganze Buch noch besser gemacht hat! Für mich einfach nur schön. Die Nebencharaktere sind nicht mehr nur die aus Band 1, wo ja gerade Fables Mutter, ihr Bruder Owen und Adele, sowie Drews Vater im Vordergrund standen, es kommen diesmal auch einige neue dazu! Ich denke, dass es in den kommenden Bänden auch um diese gehen wird! Neu kennengelernt haben wir zum Beispiel Jen und Colin, die mir beide mal so mal so sympathisch oder nicht sympathisch waren und doch denke ich, dass sie gerade Fable eine Menge helfen konnten. Die Geschichte an sich war für mich, wie ihr sicher merkt, einfach nur gut :) Ich war positiv überrascht und hatte eigentlich auch gar nicht mehr so viel erwartet. Letztendlich wurde ich von der Story überrascht und das auf jeden Fall positiv! Auch finde ich, dass nicht nur die Gefühlswelt, sondern gerade auch die Problemwelt im Vordergrund stehen und diesmal tatsächlich das gewisse Etwas ergeben, das ich mir immer so sehr wünsche. Es ist nie zu viel und nie zu wenig und war für mich als Leser genau richtig. Jetzt bin ich mir auch ziemlich sicher, dass es unheimlich vielen gefallen wird, gerade die Entwicklung der Ereignisse aus Band 1 und natürlich Drew und Fable. Fazit: Insgesamt kann ich wirklich sagen, dass ich das Buch unheimlich gern gelesen habe und gerade die Entwicklung der Protagonisten Drew und Fable toll fand! Auch Owen hat sich in meinen Augen enorm gemacht und jeder Charakter hatte menschliche Schwächen, die aber immer durch andere Dinge ausgeglichen werden konnten. Als Leser verfolgt man nicht nur die Gefühlswelt, sondern auch die Problemwelt, die zusammen ein absolut stimmendes Gesamtpaket ergeben. Gegen Ende kommen diese beiden Punkte an genau der richtigen Stelle zusammen und haben mich nebenbei nochmal richtig mitnehmen können! Ich bin sicher, dass ich da nicht die Einzige sein werde. Wer Wert auf viel Gefühl und schwierige Vergangenheiten, aber auch ausführlichere Liebesszenen legt, der ist bei diesem Buch zu 100% richtig. Ich fand diesen Band fast noch besser als Band 1 und kann nur sagen, dass sie unbedingt beide gelesen werden sollten, weil diese Geschichte sonst nicht komplett ist :) Jetzt bin ich sehr gespannt auf die Folgebände und vor allem, wessen Geschichte uns da erzählt wird! Diesmal vergebe ich 5 Sterne!

Eine gute Fortsetzung

Von: PollyBuchstabensuppe Datum: 10. August 2015

Dies ist ein zweiter Teil. Wenn ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt, macht das nichts. Ich werde euch hier nicht spoilern!!! Da dies ja wie bereits gesagt ein zweiter Teil ist sag ich jetzt mal nichts zum Inhalt und komm gleich zu meiner Meinung! Der Einstieg in das Buch fiel mir richtig leicht. Ich bin sofort wieder in die Geschichte reingekommen. Es ist auch kaum Zeit zwischen dem ersten und den zweiten Teil verstrichen, was ich sehr gut finde, da man dann nicht das Gefühl dass man etwas verpasst hat. Der Schreibstil ist wie im ersten Teil sehr flüssig, sodass man leicht und schnell durchkommt und nur so durch die Seiten fliegt! Die Charaktere waren wieder gut ausgearbeiten mit viel Tiefegang. Sie haben natürlich alle ihre Ecken und Kanten. Drew mag ich irgendwie lieber als Fable. Ich kann nicht so genau sagen wiso, aber Drew ist mir irgendwie sympatischer. Die Nebencharaktere sind auch sehr gut ausgearbeiten. Man kann sie sich gut vorstellen und bleiben auch nicht flach. Was ich von Colin und Jen halten soll weiß ich noch nicht so ganz, aber ich denke dass kommt in den nächsten Bänden noch. So nun kommen wir noch zum Ende. Mit diesem Buch ist die Geschichte von Drew und Fable im großen und ganzen abgeschlossen, denn im dritten Teil geht es um Colin und Jen. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht. Insgesamt war es eine schöne Fortsetzung und ein schönes New Adult Buch für zwischendurch!

Eine gute Fortsetzung mit kleineren Schwächen

Von: Lauras Leseecke Datum: 08. August 2015

Nachdem mir der erste Band der Together Forever-Serie (Die Rezension dazu findet ihr hier) so gut gefallen hat, habe ich mich schon sehr darauf gefreut, mit Teil 2 starten zu können. Der Anfang hat sich für mich sehr gezogen. Wie auch schon im ersten Band wird abwechselnd aus Drews und Fables Sicht geschrieben, und während der ersten 100 Seiten waren beide durchgehend dabei, darüber zu jammern, wie sehr sie den anderen vermissen, sich aber nicht melden wollen. Warum? Aus Engstirnigkeit und Bockigkeit. Drew denkt, er habe Fable so stark verletzt, dass sie nichts mehr von ihm wissen will. Fable wiederum fühlt sich so hintergangen, dass sie zu stolz ist, sich bei Drew zu melden und nun ebenfalls denkt, dass er nichts mehr von ihr will. Das ging mir, wie bereits erwähnt, erst einmal kräftig auf den Keks und für die ersten 100 Seiten habe ich auch geschlagene zwei Tage gebraucht. Dann, als die beiden sich wieder in den Griff bekommen haben, ging das ganze wieder bergauf. Das Lesen machte mir wieder mehr Spaß und ich konnte die Handlungen der beiden besser nachvollziehen. Wobei ich finde, dass sich keiner der beiden sonderlich weiterentwickelt hat. Drew hat ja zweifellos viel durchgemacht, hält sich aber nach wie vor für das ärmste Würstchen auf dem Planeten und gibt sich nicht wirklich Mühe, Fables Sorgen nachzuvollziehen. Diese wiederum hat ihre Sturheit beibehalten und steht sich somit oftmals selbst im Weg. Aber Schwamm drüber, auch Buchcharaktere können und sollen nicht immer perfekt sein. Kommen wir also zur Handlung. Nachdem erstmal lange überhaupt nichts passiert, nimmt die Geschichte langsam an Fahrt auf, während unsere beiden Protagonisten wieder zueinander finden. Drew wird noch immer mit seinem dunklen Geheimnis aus der Vergangenheit konfrontiert, welches ja bereits in Band 1 aufgedeckt wurde. Fable hat immer noch Probleme, sich und ihren Bruder zu ernähren, weswegen sie einen Job in einem Restaurant des charmant-schmierigen Colin annimmt, der deutlich besser bezahlt ist als ihr alter im La Salle's. Ich weiß immer noch nicht, was ich von dem Typen halten soll. Abgesehen davon, dass er am Anfang omnipräsent war und dann kaum noch erwähnt wurde, kam er für mich manchmal sympathisch und charmant rüber, manchmal aber derart schmierig und Macho-mäßig, dass ich mit den Augen gerollt habe. Mal schauen, was ich nach Band 3 von ihm halte, denn in diesem geht es um ihn und... Ja, um wen eigentlich noch? Ich weiß es gar nicht so genau, aber habe schon eine Vermutung. Gegen Ende wurde das Buch dann überraschenderweise ziemlich spannend und es gab einen echten Showdown, der mich ganz schön mitgenommen hat. Auch wenn irgendwie klar war, wie's am Ende ausgeht. Alles in allem hat mir das Buch zwar weniger gefallen als Band 1, aber das Ende hat für mich nochmal einiges herausgeholt. Ich gebe dem Buch 3,5/5 Punkten und bin insgesamt ganz zu frieden mit dem Ende für Fable und Drew.

Super!

Von: Pia Datum: 07. August 2015

AUTOR Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. ERSTER SATZ Hast du jemals etwas so unfassbar dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über dir hängen? INHALT Drew kommt einfach nicht über Fable hinweg. Obwohl er mittlerweile zu einer Therapeutin geht und versucht den ganzen Mist aus seiner Vergangenheit zu verarbeiten, denkt er noch immer, dass er nicht gut genug für Fable ist. Das macht auch Fable zu schaffen, denn auch sie kommt von Drew nicht los und wünscht sich nichts sehnlicher, als das er zu ihr zurück kommt. Jedoch muss Fable lernen nach vorn zu schaun, denn auf ihre Versuche, hat Drew nicht reagiert. Als sich die beiden dann zufällig wiedersehen, merken sie, dass die Anziehungskraft zwischen ihnen noch immer da ist. Drew sieht ein, dass er einen schrecklichen Fehler gemacht hat... doch wird Fable im eine zweite Chance geben? MEINUNG Ich habe eine weitere Lieblingsautorin für mich entdeckt. Von Band eins war ich schon begeistert, aber den zweiten wollte ich einfach noch abwarten, bevor ich übermütig werde. Monica Murphy hat mich jedoch wieder überzeugen können und ich bin restlos begeistert! Im Grunde hat sich Fable nicht sonderlich verändert, jedenfalls könnte man das zu Anfang denken. Außer das sie noch immer nicht über Drew hinweg ist, hat sich in ihrem Leben einfach keine Veränderung eingestellt. Dabei frag man sich wie sie das mit einer solchen Mutter nur aushalten kann, was in diesem zweiten Band sehr deutlich wird. Drew ist immer noch der junge Mann mit den Schuldgefühlen von damals, die ihn auffressen und jedes mal auf's neue wieder einholen, egal was er tut. Man könnte fast denken, dass er nie glücklich sein kann. Ich verstehe einfach nicht, wie er alle Schuld auf sich nehmen kann, wo ihm nun zwei Personen erzählen, dass dies absolut nicht zutrifft. Wir treffen auf alte Bekannte, wie zum Beispiel Owen, Fables kleinen Bruder. Ich muss sagen ich freu mich wirklich extrem auf Band 4, denn ich bin echt gespannt was aus diesem Jungen wird. Bis jetzt sieht es nicht sonderlich rosig aus für seine Zukunft, er scheint auf die schiefe Bahn zu gelangen. Neben Owen kommen auch ein weiteres mal Fables Mutter, Drews Vater und seine Stiefmutter zum Einsatz, über seinen Vater konnte ich wieder nur den Kopf schütteln und die zwei 'Mütter' ... ohne Worte, dazu kann man einfach nichts sagen ohne ausfallend zu werden. Colin ist ein neuer Charakter, der mir anfangs nicht unbedingt gefallen hat. Vielmehr hat er mich an manchen Stellen einfach aufgeregt, aber da hab ich ihm eindeutig mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als er verdient hat. Dennoch macht Colin es mir nicht leicht, mich auf den dritten Band zu freuen. Es scheint als wäre der erste Band nur eine Einführung in die Situationen der Hauptcharaktere gewesen und dieser zweite Band der wirklich wichtige. Denn er zeigt wie zwei Menschen über sich hinaus wachsen und einen eigenen Weg gehen, ohne dass Menschen hinter ihnen stehen, die ihr Leben nur zerstören. Ich habe selten das Gefühl, mich bei einem zweiten Teil aus dem Young Adult Genre nicht im Kreis zu drehen. Bei vielen Büchern aus dem Genre tritt die Handlung dann meist auf der Stelle und ich verliere den Reiz am weiterlesen. Ich kann Euch versichern, bei Together Forever ist das nicht so und jeder der in dem Genre auch nur annähernd unterwegs ist, sollte sich diese beiden Bände näher ansehen. FAZIT Wenn euch Band 1 gefallen hat: Liest dieses Buch!

Gutes Ende für Fable und Drew

Von: Mein Bücherchaos Datum: 05. August 2015

Den ersten Band der Together Forever Reihe "Total Verliebt" fand ich gut als Reihenauftakt, jedoch hat mir für die volle Punktzahl das Gewisse Etwas gefehlt. Umso mehr habe ich mich auf den zweiten Band gefreut von dem ich mir dieses Etwas erhoffte. "Total Verliebt" hatte am Ende einen Cliffhanger, der mich dann doch weiterlesen lassen wollte. Das Äußere des Folgebands passt sehr gut zu dem Cover des ersten Buchs und man sieht eindeutig die Protagonistin Fable mit dem männlichen Protagonisten Drew. Zweite Chancen passt sehr gut als Titel für diesen Band, da es um Wiedervereinigungen und Versöhnung geht. Aber auch endlich um die ganze Wahrheit. Der Schreibstil von Monica Murphy war wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich kam gut voran und hatte das Buch in nicht mal drei Tagen ausgelesen. Geschrieben war es hauptsächlich aus der Sicht der Protagonisten Fable und Drew. Jedoch hat auch Drews Stiefmutter Adele einen kleinen Part übernommen. Gebraucht hätte ich dies nicht, aber es war ganz nett als kleiner Zusatz einen kleinen Blick in ihre Gedankenwelt zu erhaschen. Fable kämpft mit der vermeidlichen Zurückweisung durch Drew und versucht ihr Leben ohne ihn weiterzuleben. Dazu gehört auch überraschenderweise ein neuer Job. In diesem trifft sie plötzlich auf Drew und die Anziehung zwischen den beiden ist wieder sofort spürbar. Doch nichts ist Friede, Freude, Eierkuchen, denn ihre Mutter macht ihr und ihrem Bruder Owen doch noch das Leben schwer. Sie vernachlässigt ihren Sohn, hat keinen Job und ist eh nur am Trinken. Wird sie sich endlich von ihr lösen können, damit sie mir ihrem Bruder unbeschwerter Leben kann? Drew kämpft mit seiner Vergangenheit und was ihm seine Stiefmutter eröffnet hat. Dadurch fühlt er sich auch Fable nicht würdig und versuchte sich von ihr fern zu halten. Auch besucht er mittlerweile eine Therapeutin um das Vergangene aufzuarbeiten. Doch er scheint Adele nicht entkommen zu können. Wird er seinem Vater die Wahrheit gestehen können, damit er endlich Erlösung findet? Und wie wird er reagieren? Es wirkte für mich leider so, dass die beiden Protagonisten bestimmte Probleme gezielt in den Weg geworfen bekommen haben, die sie meistern mussten. Es lief gerade super bei Fable und Drew und schon kam das nächste passende Problem. Als hätte die Autorin in einen Zauberhut gegriffen und das passende und benötigte Problem daraus hervorgezaubert, dass dann im Eilverfahren gelöst wurde. Das Ende von "Zweite Chancen" ist in sich abgeschlossen und man könnte die Reihe mit diesen beiden Büchern auch sehr gut beenden. Ich bin mit dem Ende zufrieden und kann daran nichts aussetzen. Im dritten Band der Together Forever Reihe geht es scheinbar um Fables neue Freundin Jen und ihren Chef Colin. Ich denke ich werde die Reihe noch fortsetzen und bin gespannt auf die neue Geschichte. Den zweiten Band der Together Forever Reihe fand ich leicht schwächer als den Auftakt, da die Probleme auf mich zu gestellt wirkten. Die Weiterentwicklung der Charaktere war nicht enorm, aber ich habe sie sehr gerne mit verfolgt. Der Schreibstil der Autorin war wieder super - flüssig und angenehm. Das Buch war innerhalb von nicht einmal drei Tagen ausgelesen und es ist eine super Lektüre für zwischendurch. Empfehlen kann ich den zweiten Band auf jeden Fall für Fans des ersten Bands, aber auch für Leser, die eine leichte Lektüre für zwischendurch suchen.

Together Forever 2

Von: Vivi Datum: 04. August 2015

Klappentext "Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer." Meine Meinung Nachdem ich vom ersten Band, und somit von Fable und Drew total begeistert war, musste Band 2 schon ziemlich schnell bei mir einziehen. Ich war sehr gespannt, wie die Geschichte weiter gehen wird, denn das Ende von Band 1 lässt ein paar Fragen offen und man möchte unbedingt alles geklärt haben. Das Buch startet wieder genau dort, wo der erste Teil geendet hat und schließt somit nahtlos an die wunderbare Geschichte an. Auch dieses Mal wird das Buch wieder abwechselnd aus Drews und Fables Sicht erzählt, sodass man als Leser wieder "allwissend" ist, was die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten angeht. Zum Ende hin wird dann ein Kapitel aus der Sicht einer dritten Person erzählt - hier möchte ich natürlich nichts verraten, aber ich kann sagen, dass man immer aufmerksam sein sollte, wer gerade erzählt, denn sonst ist man da schnell so verwirrt wie ich :P Fable und Drew haben mir wiede rzu 100% gefallen. Die beiden entwickeln sich im Laufe der beiden Bücher total und sie werden so unglaublich echt beschrieben, dass man als Leser das Gefühlt hat, man würde die beiden persönlich kennen. Natürlich geht es weiter um die Liebesgeschichte, aber auch um die Familienprobleme und um das normale Leben der jungen Erwachsenen. Ich finde es immer schön, wenn ich beim Lesen keinem perfekten Protagonisten gegenüberstehe, denn jeder Mensch hat Fehler, und die kann man auch gerne in einem Buch beschreiben. Das Buch war zu super kitschig, total überromantisch (sofern das Wort existiert :D) und einfach nur wunderbar! Der Schreibstil hat mir mal wieder richtig gut gefallen und hat das ganze Lesen auch beschleunigt. Man fliegt nur so durch die Kapitel und möchte das Buch gar nicht mehr weglegen. Ein echter Pageturner, der sogar mich als Horror und Thriller Fan begeistern konnte.

Zweite Chancen

Von: Bianca PB Datum: 03. August 2015

Klappentext: Die Geschichte um Fable und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Quelle: Heyne Meine Meinung: *hach* auf diesen zweiten Band habe ich ja sehnsüchtig gewartet! =) Wie im ersten Teil auch wird die Geschichte aus zwei Ich-Perspektiven erzählt. Mir haben sowohl Drews, als auch Fables Sichtweisen gefallen und ich stand die ganze Zeit hinter beiden Protagonisten. Okay, es gab einen Abschnitt, der nicht von den beiden erzählt wurde. Aber das war eine Ausnahme... eine furchtbare, erschreckende, abstoßende.... Ausnahme =) Fable ist in diesem Band weiter gewachsen, sie muss noch mehr Verantwortung übernehmen und auf eine ganz furchtbare Art und Weise schnell erwachsen werden. Sie war es zwar vorher schon irgendwie, aber in diesem Band hat sie für mich an Reife und Größe gewonnen. Sie ist über sich hinaus gewachsen und hat praktisch bewiesen, dass sie so viel mehr ist, als der Mensch, für den sie alle halten. Ich hatte sie ja bereits im ersten Band ins Herz geschlossen und das wurde in "Zweite Chancen" nur noch verstärkt. Ich habe total mit ihr mitgefiebert. Bei Drew ist es genauso. Anfangs war ich etwas wütend auf ihn, ich habe nicht verstanden, warum er bestimmte Sachen macht, aber dadurch, dass man auch seine Perspektive liest, wurde einem seine Handlungsweise schnell klar und ich habe mir so sehr gewünscht, dass alles gut wird. Auch er wird in diesem Band erwachsen, er lernt viel dazu und entwickelt sich unglaublich schnell in eine ganz tolle Richtung. Ich konnte gar nicht genug von den Beiden bekommen ^^ Auch die Nebencharaktere waren wieder sehr gut, man hat alte Bekannte wieder getroffen (Drews Dad, Adele [$%&§"$%//=&%/$& *piep* und so ^^], Owen) und auch neue Gesichter wurden vorgestellt. Eines der neuen Gesichter übernimmt die Hauptrolle im nächsten Stück, äh... Buch ^^. Da bin ich schon sehr gespannt drauf! =) Zu dem Buch gibt es eigentlich nicht so viel zu erzählen. Es schließt perfekt an seinen Vorgänger an, Drew und Fable wachsen und ihre Geschichte ist einfach wunderschön. Sie ist schrecklich schön. Einige Sachen haben mich förmlich zur Weißglut getrieben, andere zu Tränen gerührt und auch witzige Momente durften in dem Buch nicht fehlen. Es war eine konstante "Spannung" (wie sie bei Liebesromanen nun mal sein kann) vorhanden und ich habe das Buch in einem Rutsch lesen müssen. Der Schreibstil der Autorin ist wieder betont locker und sehr umgangssprachlich. Es passte perfekt und mir hat besonders gefallen, wie man nur an ihren Sätzen schon merken konnte, wessen Perspektive man gerade liest. Klar, über den Abschnitten steht es immer, aber ich finde, dass die Autorin ein wundervolles Maß gefunden hat, um nicht ZU sehr in verschiedene Stile zu driften und trotzdem beiden Protagonisten in der Ich-Perspektive Leben einhaucht. Leben mit Wiedererkennungswert. =) Die Wendungen und Auflösungen haben mir unheimlich gut gefallen und auch wenn Drews und Fables Geschichte hier offiziell endet und Band 3 neue Protagonisten bekommt, hoffe ich sehr, die beiden noch mal wieder zu treffen. Sie sind so ein tolles Paar ♥ Noch eine kurze Anmerkung: In Band 1 gab es eine gewisse Sache, die ich mir schon früh denken konnte, dieses Buch hier hatte viel mehr Überraschungen auf Lager und ich war regelmäßig absolut schockiert und verblüfft. Total gut! =) Fazit: Die Geschichte von Drew und Fable geht weiter und reißt einen völlig mit. Ich war gefesselt, konnte das Buch nicht aus der Hand legen und schon war alles vorbei. Ein betont leichter Schreibstil macht das Lesen zu einem wirklich seeehr entspannten Erlebnis. Abschalten und Drew und Fable inhalieren. ♥ Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir

Eine sehr gelungene Fortsetzung!

Von: Benny Datum: 03. August 2015

REZENSION: Together forever - Zweite Chancen Band 2 der Together forever-Reihe. Klappentext: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. ------------------- Meine Meinung: Ich habe durch Diana Solito angefangen diese Reihe zu lesen und ich war schon bei Band 1 hin und weg von dieser Geschichte rund um Fable und Drew. Meiner Meinung nach ist Band 2 nun eine wunderbare und tolle Fortsetzung zu Band 1 gewesen! Der Schreibstil war wie auch bei Band 1 sehr toll und vor allem mitfühlend. Der Autorin Monica Murphy ist es gelungen, dass ich mich total in die Geschichte hineinversetzen konnte und mit den beiden mitfühlte. Drew und Fable sind zwei wundervolle Charaktere die ich echt sehr gerne mochte, da sie in meinen Augen authentisch und überzeugend waren. Klar gab es Stellen im Buch wo ich die beiden gerne geschüttelt hätte um sie auf die richtige Bahn zu lenken aber das haben sie auch ganz toll ohne mich geschafft. Welcher Charakter mir jedoch eher unheimlich erscheint ist Collin. Allerdings bin ich hier schon auf Band 3 dieser Reihe gespannt und wie er sich noch entwickelt, eben das gleiche gilt für Jen. Was mir auch gefällt an dieser Reihe sind die Cover der einzelnen Bände. Für mich spiegeln diese immer eine Situation im Buch wieder. Während des Lesens merke ich dies und schau dann immer aufs Cover und denke "Genau zu dieser Szene passt es!" und so ging es mir nun bei beiden Teilen. Im großen und Ganzen kann ich mit Überzeugung sagen, dass es eine gelungene Fortsetzung war und ich bin schon tierisch auf Band 3 gespannt der bald bei mir einzieht. ----------------------- Bewertung: 5 von 5 Sternen!

Together forever zweite Chancen

Von: kitkatkathi@yahoo.de Datum: 03. August 2015

Seiten 363 Heyne Monica Murphey Inhalt: Fable arbeitet in einer abgeranzten Kneipe und bekommt die einmalige Chance in einer angesagten Bar zu arbeiten.Der Chef der Bar macht ihr ein Angebot was ihr sehr gelegen kommt. Als sie in dieser Bar auf Drew trifft ist es wieder um sie geschehen. Drew feiert mit seinen Footballkamerade eine Geburtstagsparty. Meine Meinung Guter Schreibstil tolle Farbe des Buches und zum Ende gin doch sehr spannend.deswegen 4einhalb sterne

Monica Murphy kann was! (Vorsicht, Spoiler!)

Von: Krinkelkroken Datum: 31. July 2015

Nachdem der YA-Tipp meiner Bloggerkollegin Ina, Together Forever - Total verliebt, mir überraschend gut gefallen hat, durfte nun auch der zweite Teil - Zweite Chancen - , der glücklicherweise bald nach dem ersten in den Buchläden erschien, gelesen werden. Alle, die sich nicht für College-Teens und amerikanische Liebesgeschichten interessieren, oder den ersten Teil noch nicht kennen, sollten hier lieber nicht weiterlesen. Die Handlung wird nicht nahtlos fortgeführt, wo der fiese Cliffhanger uns zurückließ. Etwas Zeit ist vergangen und sowohl Fable als auch Drew haben ihr Leben nach den verhängnisvollen Ereignissen wieder aufgenommen. Fable konnte durch ein lukratives Jobangebot das LaSalles verlassen und arbeitet in einer gehobenen Bar. Drew hat sich zu einer Therapie entschieden und versucht die Traumata seiner Kindheit - und jüngsten Vergangenheit - zu verarbeiten. Zu diesem Zwecke hat er sich von Fable losgesagt; doch nicht nur die Askese soll ihm zur Läuterung verhelfen, auch Fable darf - wenn es nach Drew ginge - nicht mit seinen Problemen konfrontiert werden. Das sieht diese natürlich anders und ist entsprechend außer sich darüber, von ihm verlassen worden zu sein. Und schon bald laufen sich beide wieder über den Weg... Im ersten Band wurde uns eine Liebesgeschichte präsentiert, die es wirklich in sich hatte. Nicht nur die Flirterei zwischen den beiden Protagonisten war explosiv - auch die Handlung jenseits der Erotik spannte den Leser auf die Folter. Ein derartig nervenaufreibendes Auf und Ab von Rahmenhandlung und Liebesgeschichte ist mir in der letzten Zeit äußerst selten untergekommen. Umso erstaunter war ich, dass es mir nun hier - verpackt in eine Liebesgeschichte - unterkam und nicht in einem Thriller, wo ich es normalerweise erwarte (und ebenfalls viel zu wenig bekomme). Der Cliffhanger am Ende machte meinen Nerven dann endgültig den Garaus, weswegen ich der Fortsetzung auch einigermaßen enthusiastisch entgegensah. Vielleicht etwas zu enthusiastisch, denn je mehr Seiten ich gierig verschlang, desto mehr nahm meine Begeisterung ab. Nach etwa zwei Dritteln des Buches musste ich schließlich eine längere Lesepause einlegen. Schuld an dem fehlenden Drive ist ein altbekanntes Problem: Der Alltag kehrt ein. Die Schwächen von Fable und Drew steigern sich im zweiten Band zur Oberflächlichkeit und bringen ihnen zeitweise leider Sympathie-Minuspunkte ein. Die vormals dramatische Rahmengeschichte ist nicht länger dramatisch, sondern nun vielmehr nervtötend. Die Probleme wirken konstruiert und das "Auf und Ab", das beim Leser im ersten Band Schnappatmung verursachte, wirkt hausgemacht und aufgewärmt. Positiv ist nach wie vor etwas, dass die Autorin von so vielen anderen dieses Genres unterscheidet: ihre Protagonisten haben Tiefgang und Alltagsprobleme, die sie zu lösen versuchen. Aber nicht alle von der Autorin gesponnen Stränge werden überhaupt zufriedenstellend verfolgt und stattdessen jede Menge schlüpfrige Sex-Szenen eingebaut, sodass die Handlung zeitweise etwas zwischen den Bettlaken der Protas untergeht. Das soll keinesfalls heißen, dass es nicht zeitweise schön war, sich nochmals auf das Leben der liebgewonnen Protagonisten einzulassen. Aber insgesamt hätte der Abschluss ihrer Geschichte (und ich hoffe, dass die Gerüchte um weitere Bände ein Scherz sind!) durchaus in den ersten Teil integrieren lassen. Ich hoffe, dass Monica Murphy ihr Schreibtalent zukünftig nicht an vermeintlich unverzichtbare Fortsetzungen verschwendet, sondern viele weitere Einzelgeschichten verfasst, deren Protagonisten im Feuer der ersten Begegnung erleuchten und nicht in der Öde des Alltags vertrocknen. Zumal das Ende der Geschichte dem nahezu jeder CYA-Geschichte entspricht, die ich je gelesen habe - und das, obwohl es nicht einmal ein besonders tolles, geistreiches oder wünschenswertes Ende ist. Fazit: Für alle, die wissen wollen, wie es mit Drew und Fable weitergeht (und die es sich nicht denken können oder wollen), ist diese Fortsetzung ein Muss. Wünschenswert wäre allerdings insgesamt ein Einzelband gewesen, da die Handlung im zweiten Band nicht unbedingt mehr her gibt. Gleichwohl würde ich Monica Murphy jederzeit eine Zweite Chance geben.

Die wahre Liebe hat kein Happy End - sie endet nie.

Von: Nickis Bücherwelt Datum: 28. July 2015

Es sind mittlerweile einige Wochen vergangen, seitdem sich Fable und Drew das letzte Mal gesehen haben. Fable arbeitet nun in einem höher angesehenen Restaurant und verdient dort deutlich besser als vorher. Das ist auch nötig, denn sie muss für sich und ihren Bruder sorgen und die Wohnung und andere Rechnungen bezahlen. Noch immer ist sie nicht über Drew hinweg, als er auf einmal wieder vor ihr steht. Und auch er hat die Trennung von Fable noch lange nicht überwunden. So kommen alte Gefühle wieder hoch. Gibt es eine zweite Chance für die Beziehung der Beiden und gibt es ein Happy End? Ich habe mich wirklich sehr auf den zweiten Teil von Drew und Fable gefreut und war total gespannt zu erfahren, wie es mit ihnen weiter geht, nachdem Teil 1 doch ziemlich doof endet. Ich glaube es ist jetzt keine große Überraschung, dass sie natürlich wieder zusammen finden, aber dann gab es wieder einige Hürden, die es zu überwinden galt. Einige davon fand ich wirklich unnötig, denn es waren Sachen über die man einfach hätte reden können und dann wäre gar nicht so ein Streit entstanden, aber so muss das ja leider meistens in solchen Geschichten laufen. Es gab dafür aber auch ein paar größere Probleme, die sich seit dem ersten Buch nicht geändert haben und mit denen das frisch gebackene Paar sich auseinander setzen musste. Von Stil und Handlung kann das Buch durchaus mit dem Vorgänger mithalten und es gab ein paar Wendungen, die mir gut gefallen haben. Fable ist noch immer die mutige, starke Protagonistin wie zuvor und ich finde sie einfach mega cool. Auch Drew hat sich positiv entwickelt, denn er arbeitet an seinen Fehlern und Schwächen und ist definitiv stärker geworden. Das hat mir gut gefallen. Die Liebesgeschichte ist mal wieder wirklich süß und mitreißend und macht auch den Leser glücklich. Zum Ende gab es noch eine kleine Szene, die etwas spannend wurde, allerdings konnte man sich in etwa denken, wie es ausgeht, also war es keine Überraschung, als es dann auch so kam, wie erwartet. Fazit: Mal wieder eine wunderschöne, herzerwärmende Liebesgeschichte, die beweist, dass wahre Liebesgeschichten kein Happy End haben, denn sie enden niemals.

Zweite Chancen

Von: Romantic Bookfan Datum: 28. July 2015

Fable hat die Trennung von Drew noch nicht verarbeitet. Aber immerhin wird ihr ein Job in einem schicken Restaurant angeboten, so dass sich ihre finanzielle Situation verbessert. Drew vermisst Fable jeden Tag, doch erst als er sie zufällig wieder trifft, hat er den Mut, sie um Verzeihung zu bitten. Die Vergangenheit ist jedoch bei Drew immer noch präsent und auch Fable kämpft darum, ihren Bruder über die Runden zu bringen.... Meine Meinung: Teil 2 setzt rund 2-3 Monate nach Ende des ersten Teils ein. Fable und Drew haben keinen Kontakt mehr und beide sind sehr unglücklich darüber. Zumindest Drew hat einen Schritt nach vorne gemacht und hat sich eine Therapeutin gesucht, um die Vergangenheit zu verarbeiten. Die Chemie zwischen Drew und Fable hat mir erneut gut gefallen. Diesmal steht die sexuelle Komponente mehr im Vordergrund, doch das fand ich nur natürlich, wenn man frisch verliebt ist und sich vertraut. Beide kämpfen jedoch gegen ihre sehr realen Dämonen: Die Geschehnisse rund um Adele, seine Stiefmutter, verfolgen Drew immer noch. Und auch Fable hat zu kämpfen, denn ihre Mutter wird immer unzuverlässiger und sie hat Probleme damit für ihren jüngeren Bruder zu sorgen. Beide machen aber auch eine gewaltige Entwicklung durch, die mir gut gefallen hat. Man liebt und leidet mit den beiden und kämpft mit ihnen. So bringt "Zweite Chancen" die Geschichte der beiden zu einem schönen Abschluss und ist ein absolut passender Titel. Fazit: Together Forever Zweite Chancen ist ein würdiger und runder Abschluss von Fables und Drews Geschichte. Die beiden machen eine gewaltige Entwicklung durch und müssen sich ihren Problemen stellen. Ich freue mich schon auf das folgende Band, wo allerdings ein anderes Paar im Mittelpunkt stehen wird.

Noch mehr Gefühl

Von: Sarah von Sunny´s Bücherschloss Datum: 27. July 2015

In meiner letzten Rezension habe ich euch bereits gefragt, was euch zu dem Namen Fable einfällt. Auch dieses Mal würde ich meine Rezension gerne so beginnen, denn dieses Mädchen schafft es einfach, alle Vorstellungen von ihr über den Haufen zu werfen und alles ganz komplett anders zu machen als man denkt. Auch in diesem Teil hat Monica Murphy ihre Fable perfekt in das Buch gearbeitet oder sagen wir eher, das Buch perfekt für Fable ausgearbeitet. Auf jeden Fall ist Fable seit langem meine Lieblingsprotagonistin. Drew gefällt mir auch hier wieder sehr gut und ich wollte ihn sooft in den Arm nehmen und trösten, dass ich irgendwann aufgehört habe zu zählen, aber in meinen Augen passt auch er wunderbar in diese Geschichte, mit seinem Charakter und allem drum und dran. In diesem zweiten Teil kommen bei mir noch so viel mehr Gefühle an und ich kann einfach komplett loslassen und in die Geschichte um Fable, Drew und ihre Familien abtauchen. Die Emotionen waren so echt, dass sie durchweg greifbar waren. Ich habe mich einfach wohl gefühlt und wollte trotz der nicht so einfachen Umstände gar nicht zurück in meine Welt. Je länger ich an diesem Buch gelesen habe, desto mehr fühlte ich mich wie ein Teil dessen und möchte Monica Murphy danken, dass sie ein so wundervolles Buch oder eher gesagt eine so wundervolle Reihe geschrieben hat und uns, ihre Leser, daran teilhaben lässt. Ich habe mich die ganze Story nicht einmal gelangweilt und durch den wundervollen Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Dafür einen riesen Dank an die Übersetzerin. Ich freue mich jetzt total auf den dritten Teil und hoffe, dass Fable und Drew mich wieder verzaubern können.

Ein gutes Buch mit einigen Schwachstellen

Von: Emily Stopp Datum: 24. July 2015

Inhalt Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Das Cover Ich mag das Cover von diesem Buch sehr gern. Es passt sehr gut zum ersten Teil und zu sehen sind mal wieder Fable und Drew. Was mich stört ist, dass die beiden komplett anders aussehen als auf dem Cover des ersten Teils! An sich ist es aber ein tolles Cover. Die Farben blau und orange passen sehr gut zusammen und die Sonne im Hintergrund lässt das Ganze warm und angenehm wirken. Die Geschichte Die Geschichte schließt sich an den 1. Teil "Together forever-total verliebt" an und erzählt die Liebesgeschichte zwischen Drew und Fable. Im ersten Teil sind die beiden auf eine sehr unschöne Weise auseinander gegangen was die Schuld von Drew war. Nun ist Fable total sauer auf ihn, geht ihm aus dem Weg und möchte ihn am liebsten vergessen. In der Zwischenzeit sucht sich Drew eine Therapeutin und versucht an seinem Leben zu arbeiten. Er liebt Fable immernoch und möchte ihr gebrochenes Herz wieder heilen. Und auch Fable scheint noch Gefühle für Drew zu haben... Im Buch geht es um die Macht der Liebe, Familie und wahre Freundschaften. Sowohl Drew als auch Fable kommen aus sehr schwierigen familiären Verhältnissen. Fables Mutter ist Alkoholikerin und sie muss sich allein um ihren jüngeren Bruder kümmern. Drew hat in der Vergangenheit schlimme Sachen mit seiner Stiefmutter erlebt und kann seinem Vater nicht die Wahrheit sagen... Können die beiden ihre Liebe retten? Können sie einander retten? Der Schreibstil Ich mag den leichten Schreibstil von Monica Murphy. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable erzählt, was ich sehr gut finde denn so bekommt man mit was beide fühlen und wie sie über den jeweils anderen denken. Im 1. Band habe ich kritisiert dass mir die Spannung fehlte, was hier leider auch wieder der Fall war. Irgendwie können mich diese Bücher nie so richtig fesseln... Dafür war dieses Buch aber 1000mal realistischer als der 1. Band! Die Charaktere Ich mag Fable total gern. Sie ist mir sehr sympathisch und ich bewundere ihre Art. Wie sie sich um ihren kleinen Bruder kümmert und versucht das Beste aus ihrem Leben zu machen ist einfach bemerkenswert. Weiterhin finde ich es toll dass sie nun auch anfängt sich gegen ihre Mutter zu währen und ihr die Grenzen aufzeigt! Das hat mir im ersten teil gefehlt. Drew mag ich nicht so besonders gern. Er und Fable sind ein tolles Paar aber er ist mir zu impulsiv und emotional. Bei manchen Sache übertreibt er einfach total... Trotzdem ist er ein guter Kerl und kümmert sich sehr gut um Fable! Fables kleiner Bruder ist total süß! Er lockert die Atmosphäre an vielen Stellen (besonders an einer:-D) total auf. Er ist ein Sonnenschein aber auch er hat Probleme... Manchmal tut er mir leid, aber er kann stolz darauf sein so eine tolle Schwester zu haben! Lieblingszitate Ich bewege mich wie ein Roboter durch die Tage, schalte mich ein und aus. Je länger ich allein bin, desto mehr geht mir im Kopf herum. ( Zitat, S. 39) Drew Vielleicht brauchen wir einander zu sehr. Aber darüber kann ich mir jetzt keine Gedanken machen. Nicht, wenn die Frau, die ich liebe, in meinen Armen liegt und mich umschlungen hält. (Zitat, S.170) Drew Bewertung Ich vergebe für "Together forever-Zweite Chancen" 4 von 5 Sternen. Es ist eine tolle Story die aber etwas spannender sein könnte! Leseempfehlung für alle die den 1. Band gelesen haben. Danke an den Heyne Verlag Ich habe das Buch vom Bloggerportal zur verfügung gestellt bekommen. Danke für das schöne Buch. Meine Rezension ist außerdem bei Lovelybooks zu finden.

Tolle Fortsetzung

Von: Jessy Datum: 22. July 2015

Der zweite Band konnte mich jetzt nicht so begeistern wie der Erste. Der Schreibstil der Autorin ist echt toll auch die Charaktere verlieren ihren Charme nicht während des Lesens. Auch wenn ich manchmal gerne dazwischen gegangen wäre da einiges total unnötig war. Wo die Autorin noch im ersten Band auf Gefühle und Emotionen gesetzte hat, die auch super rüberkamen bei mir. Hat es mir hier leider gefehlt, hier wurden mir zu viele erotische Szenen eingebaut. Sodass die Probleme der Charaktere dadurch in den Hintergrund geraten sind, und es mir einfach schwer gemacht wurde weiterzulesen. Die Charaktere haben sich toll weiterentwickelt das konnte man hier ganz toll lesen. Für mich war der zweite Band trotz einiger Kritikpunkte eine tolle Fortsetzung, die sich lohnt zu lesen. Faible und Drew sind und bleiben ein Traum Paar auch mit ihren Problemen die sie überstehen müssen.

Rezension zu "Together Forever-Zweite Chance" von Monica Murphy

Von: Jessy (mein.buchparadies) Datum: 22. July 2015

Titel: Together Forever-Zweite Chance Buchrreihe: Together Forever Autorin: Monica Murphy Übersetzt von: Evelin Sudakowa-Blasberg Erscheinungstermin: 15.06.2015 Seiten: 368 Format: Taschenbuch ISBN: 978-3-453-41854-7 Verlag: Heyne Preis: € 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 Worum geht es? Die Geschichte um Fable und Drew geht weiter ... Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung/Bewertung: Da mir der erste Teil schon sehr gefallen hat, war mir klar ich muss den zweiten Teil auch lesen! Und wie soll ich sagen? Ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Aber mal von Anfang an. Ich fand die Charaktere schon im ersten Teil super sympathisch, ich habe mich auf anhieb in Drew verliebten und habe Fable schon von den ersten paar Seiten her bewundert! In diesem Buch wurde es noch schlimmer! Ich bewunderte Fable bei jeder Seite die ich umblätterte mehr! Aber jetzt mal zur Geschichte des Buches selbst. In "Togehter Forever - Zweite Chance" hat man mehr über Fable´s Vergangenheit und Probleme erfahren, wobei der erste Band eigentlich mehr von Drew´s Problemen und Vergangenheit handelte. Drew bleibt in der Geschichte doch nicht aus. Man erfährt wieder einiges über ihn aber in diesem Teil steht Fable halt ein wenig mehr im Fokus. Fable hat in diesem Band große Probleme! Sie muss sich wieder mit ihrer Mutter herumschlagen, sich um ihren Bruder Owen kümmer, das Geld verdienen usw. Drew probiert sie so gut es geht zu unterstützen und auch Colin bietet ihr zahlreiche Hilfe an. Ich bin mal wieder völlig begeistert von dem Buch und kann es wirklich allen empfehlen. Es ließ sich wie er erste Teil wieder super schnell lesen und man ist praktisch durch die Seiten geflogen. (Es tut mir leid für die eher knappe Rezi aber ich wollte nicht zu sehr spoilern) Mein Fazit ist 5 von 5 Regenbogen! Diese Geschichte ist eine perfekte Sommerlektüre mit etwas nachdruck und super geeignet für Liebesromanleser! Die Folgebände der "Together Forever" Reihe: Together Forever-Total verliebt (14.04.2015) Together Forever-Zweite Chancen (15.06.2015) Together Forever-Verletzte Gefühle (10.08.2015) Together Forever-Unendliche Liebe (14.12.2015)

Trotz kleiner Makel eine superschöne Fortsetzung !

Von: Ina's Little Bakery Datum: 22. July 2015

Da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt, sind mögliche Spoiler nicht vollständig ausgeschlossen. Weiterlesen also bitte nur auf eigene Gefahr ;) Drew hat's verbockt und zwar mächtig. Obwohl Fable ihm gezeigt und mehr als einmal deutlich zu verstehen gegeben hat, das sie für ihn da ist, das sie zu ihm steht und für ihn da ist, verschwindet er und hinterlässt nicht mehr als ein paar liebevolle Worte, die im krassen Gegensatz zu seiner Handlung stehen. Fable ist verletzt, versteht die Welt nicht mehr, doch sie muss weitermachen, auch ohne Drew, denn ihre finanzielle und familiäre Situation hat sich nicht verbessert und so hat sie keine Zeit um sich ihrem Liebeskummer hinzugeben. Als sie schließlich denkt, sie sei zumindest weitestgehend über Drew hinweg, begegnen sich die beiden zufällig wieder und sofort sind all die Gefühle, aber auch Sorgen und Ängste zurück. Die von Fable so sorgfältig verschlossenenen Wunden reißen auf und sie lässt sich erneut auf Drew ein. Doch kann es für die beiden ein Happy End geben ? Oder stehen ihnen ihre Probleme, ihre verschiedenen Leben und ihre Vergangenheiten erneut im Weg ? Meinung: Ach ja *seufz*. Nachdem mich Band 1 wirklich völlig von den Füßen gerissen und mich auf eine emotionale Berg- und Talfahrt geschickt hat, habe ich dem zweiten Band regelrecht entgegen gefiebert und war froh, als ich ihn schließlich endlich in den Händen halten durfte. Die Geschichte knüpft nicht nahtlos an den Vorgänger an, sondern überspringt circa zwei Monate. Zwei Monate in denen Fable versucht hat Drew zu vergessen. Doch als die beiden sich durch einen Zufall wiedertreffen, sind die Gefühle sofort wieder da, auch wenn Fable versucht auf Abstand zu bleiben und Drew wirklich um sie kämpfen muss. Beide können ihre Liebe zueinander nicht abstellen, wollen sie aber auch nicht aussprechen. Sie knüpfen ein zartes Band und es dauert eine Weile, bis Fable schließlich neues Vertrauen zu Drew aufbauen kann, doch im Hintergrund lauert immer die Angst, das er sie erneut verlässt, sich in sich selbst zurückzieht oder sie mit in den Abgrund reißt. Drew und Fable sind toll, auch wenn sie von oben bis unten mit jeder Menge Problemen behaftet sind, verlieren sie nie das Ziel eines einigermaßen glücklichen und hoffentlich gemeinsamen Lebens aus den Augen. Sie verstehen beide, das man für die Dinge, die man erreichen und haben will, kämpfen muss und so packen sie ihre Probleme beim Schopf. Im New Adult Dschungel ist Monica Murphy für mich mit ihrer Geschichte von Drew und Fable eine willkommene Abwechslung, denn wo sich manch andere Autorin in einem ewigen banalen Hin und Her verliert und die Charaktere von einer Belanglosigkeit zur anderen stolpern, verpasst Monica Murphy ihren Figuren nicht nur echte Probleme, sondern sie lässt sie daran reifen, erwachsener werden und sie schafft die Probleme auf eine authentische Art und Weise aus dem Weg. So sucht sich Drew beispielsweise Hilfe, geht regelmäßig zu einer Psychologin, spricht über seine Vergangenheit und seine Ängste. Und auch Fable stellt sich ihren Sorgen, bietet ihrer Mutter die Stirn und ist bereit sich der Zukunft zu stellen. Der Schreibstil bleibt, trotz der vielen Konflikte und schwierigen Themen, die die beiden belasten, immer leicht und flüssig, so das man auch hier wieder in wenigen Stunden am Ende der Geschichte angelangt ist. Zusätzlich baut die Autorin hier reichlich Spannung und einen echten Showdown ein, der mich für einen Moment echt richtig aus der Bahn wirft. Trotzdem hab ich einen Kritikpunkt, denn wo Monica Murphy im ersten Band auf pure Emotion und Gefühl setzt, kommt hier plötzlich jede Menge Erotik und Sex ins Spiel. Das hätte es, in dieser Fülle, für meinen Geschmack überhaupt nicht gebraucht, denn das Kribbeln das Band 1 auslöst, bleibt hier komplett aus. Fazit: Trotz eines klitzekleinen Kritikpunkts, konnte mich Monica Murphy mit "Together Forever - Zweite Chancen" erneut überzeugen. Ihr Schreibstil ist locker, die Protagonisten absolut authentisch und die Geschichte einfach nur herzzereissend schön. Bitte mehr davon !

Leider nicht ganz mein Buch

Von: Martina Bookaholic Datum: 21. July 2015

Ich hatte leider schon mit dem ersten Teil meine Probleme, besonders mit Drews Wesensart, obwohl ich auch Mitleid mit seinem Schicksal hatte. Aber anstatt es wie Fable zu nehmen, die ebenfalls ein schweres Los mit ihrer Mutter gezogen hat, bietet sie dem Leben die Stirn, kämpft und lässt sich nicht im Selbstmitleid treiben – aber genau das macht leider Drew. Versteht mich nicht falsch, er hat wirklich viel schlimmes, eklig Grausames durchgemacht, aber dennoch habe ich mir einfach mehr von ihm erwartet. Er lässt das Leben vor sich hintreiben und rechtfertigt alle seine schlechten Handlungen mit seinem Schicksal, das er erleiden musste. Das einzig Gute war, dass er sich selbst eine Therapeutin gesucht hat. Ansonsten war er leider gar nicht mein Fall, da er mir zu weich und eben selbstmitleidend war. ^^ Dagegen ist Fable das genaue Gegenteil, geht für sich und ihren Bruder Owen mit dem Kopf durch die Wand. Kämpft für ihre Lieben wie eine Löwin und das alles fand ich toll! Dennoch muss ich zugeben, dass ich Fable im ersten Teil lieber hatte als hier. Was ich leider nicht ganz erklären kann, sondern mehr ein Gefühl war. Zu einem lag es daran, dass sie teilweise ihren Boss angeschmachtet hat, dann aber wieder meinte, so will sie nicht sein, nur um im nächsten wieder zu denken, dass er sexy starke Unterarm hat und er sicher gut im Bett ist, nur um dann wieder darüber den Kopf zu schütteln und an Drew zu denken. *Schwindelanfall* Denn egal, ob die beiden jetzt zusammen sind oder nicht, sie denkt ständig an Drew? Obwohl sie ihn am Anfang noch hassen will, bzw. er es verdient hat, etwas länger zu zappeln. Die Handlung setzt nämlich 2 Monate nach seiner Flucht aus ihrem Bett ein, in denen er NICHTS von sich hören und Fable leiden ließ. Dann treffen sie sich zufällig bei einer Bar, er sagt einmal halbherzig “Tut mir Leid” und sie lässt sich schon von ihm küssen? NO way! Das hat überhaupt nicht zu ihr gepasst. Auch dass sie danach relativ schnell Sex hatten, fand ich viel zu überstürzt. Generell muss ich ja sagen, dass in der Handlung nicht sehr viel passiert ist, außer eben: Sex. Es war beinahe schon so, als hätte sich die Handlung von einer Sexszene zur nächsten gehangelt. Auch konnte ich mit den anderen Charas nicht viel anfangen, außer mit ihrem Bruder Owen der teilweise zu Beginn ganz süß war. Aber auch bei ihn fand ich es später nicht so toll, wie er sich aufgeführt hat oder wie er übers trinken oder rauchen geredet hat. Aber vielleicht bin ich zu prüde.^^ Wer weiß?! :D Und das Ende des Ganzen war mir mit Adele dann doch zu dramatisch. Nicht, dass ich Mitleid mit ihr gehabt hätte, aber das war schon heftig und ja, ganz einfach too much für mich. Daher dieser Teil nicht ganz mein Buch und ich denke, auch nicht meine Autorin. Deswegen werde ich diese Reihe auch nicht mehr länger weiter verfolgen.

Erneut begeistert und von Frau Murphy überzeugt.

Von: Kate Datum: 20. July 2015

Auch mit ihrem zweiten Band „Together Forever - Zweite Chancen“ konnte mich Monica Murphy erneut begeistern und überzeugen. Obwohl die Bücher von Frau Murphy durchaus schwerwiegende Themen haben, so strahlen sie für mich dennoch eine Leichtigkeit aus. Es macht Spaß ihre Bücher in die Hand zu nehmen und zu lesen. Nach dem „Together Forever - Total verliebt“ einen etwas gemeinen Cliffhanger hatte, freute ich mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit Fable und Drew. Und genau wie beim ersten Band war ich ab der ersten Seite erneut verzaubert von der Geschichte. Die Geschichte hat eine enorme Sogkraft, deren sich der Leser einfach nicht entziehen kann. Sobald man anfängt zu lesen, kann bzw. muss man erst aufhören, wenn die letzte Seite gelesen wurde. Es ist schade, dass die Bücher relativ dünn sind und wirklich innerhalb weniger Stunden inhaliert werden. Ich könnte stundenlang die Bücher der Autorin lesen, ohne dass es mir langweilig wird. Sowohl Drew als auch Fable harmonieren so wunderbar, dass es einfach ein Vergnügen ist die Beiden für ein paar Seiten zu begleiten. Beide sind absolute Sympathieträger, die ich in mein Leserherz geschlossen haben. Ein wirklich minimales Pünktchen habe ich bei „Together Forever - Zweite Chance“, wobei ich mir persönlich einen anderen Ausweg gewünscht hätte, der am Ende des Buches stattfindet. Irgendwo kann ich verstehen, warum die Autorin diesen Weg gewählt hat. Dennoch bin ich der Meinung, dass es auch anders hätte gelöst werden können. Das Ende war wieder einmal viel zu schnell da. Und es bleiben auch keine Fragen mehr offen. Es war ein schöner Schluss, auch wenn die Geschichte um Drew und Fable gerade erst angefangen hat. Zumindest im englischen gibt es noch eine Novella „Drew + Fable Forever“, die hoffentlich auch bei uns erscheinen wird. Ich freue mich nun auf den dritten Teil „Together Forever - Verletzte Gefühle“ mit Collin und Jen als Protagonisten, die bereits hier schon eine nicht unwesentliche Rolle gespielt haben. Ihre Geschichte hat definitiv einiges an Potential und ich bin wirklich schon sehr gespannt, womit uns Monica Murphy wieder verzaubern wird. Fazit Auch der zweite Band „Together Forever - Zweite Chancen“ von Monica Murphy versteht es zu begeistern und zu überzeugen. Erneut wundervolle Lesestunden, die viel zu schnell verflogen sind. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Die Bücher von Frau Murphy verdienen eine absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung!

Rezension: Together Forever(2): Zweite Chancen von Monica Murphy

Von: Melissabooklover Datum: 20. July 2015

Meine Meinung: Als erstes möchte ich bei dem unglaublich schönen und romantischen Cover anfangen, es ist so toll und gefällt mir sehr gut, es verbreitet auch ein sehr angenehmes sommerliches Gefühl. Der Buchrücken und die hintere Seite des Buches sind in einem sehr auffallenden Türkis, was im Regal sehr schön aussieht. Die Aufmachung ist gleich wie beim ersten Teil, was perfekt ist, da mir die Zitate am Anfang jedes Kapitels besonders zusagen und ich auch eine menge Post-its verwendet habe. Der Schreibstil von Monica Murphy hat mich von Anfang an mitgerissen und mich sehr schnell in die Geschichte eintauchen lassen. Sie schreibt sehr humorvoll und mit viel Gefühl, da aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere immer abwechselnd geschildert wird, bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken von Fable und Drew. Die Autorin hat es geschafft, dass ich das Buch nur sehr ungern aus der Hand gab und außerdem hat sie mich wirklich oft zum Lächeln gebracht. Die beiden Protagonisten haben mir schon im ersten Teil unglaublich gut gefallen, aber in diesem Teil sind sie mir richtig ans Herz gewachsen. Drew hat mich sogar zum Weinen gebracht, er ist so romantisch und unbeschreiblich süß. Anfangs will er Fable von sich fern halten, da er sie nicht verletzen will, was mir verdeutlicht hat, dass er ein sehr großen Herz hat und Fable wirklich liebt. Fable ist eine unglaublich starke Frau, sie kümmert sich um ihren kleineren Bruder und bezahlt die Miete. Sie geht einkaufen und erledigt eigentlich all dass, was normalerweise eine Mutter für ihre Kinder tun sollte. Doch ihre Mutter, betrinkt oder bekifft sich lieber und ist selten zu Hause. Colin, Fables Chef, fand ich anfangs sehr geheimnisvoll und irgendwie seltsam, aber ich bin jetzt schon gespannt wie es mit ihm im dritten Teil weiter geht, denn da geht es ja um ihn. Die Geschichte von Drew und Fable, hat mir wirklich sehr gefallen, sogar besser als der erste Band, ich fand die Gefühle wurden sehr realistisch beschrieben und generell wirkte auf mich alles so real und natürlich. Vor allem Drews Tattoo und sein Gedicht für Fable, haben mir die Sprache verschlagen, es hat mich unglaublich berührt. Beide Protagonisten haben Probleme, sind sich sehr ähnlich, aber auch ziemlich unterschiedlich, diese Mischung macht die beiden zum Traumpaar. Zum Ende hin, wurde für meinen Geschmack ein wenig übertrieben, aber Monica Murphy hat mich mit diesem Buch trotzdem wirklich überzeugt und ich freu mich auf die weiteren Teile dieser Reihe. Ganz zum Schluss wird noch einmal geschildert wie es sieben Monate später so ist und damit hat das Buch einfach perfekt geendet. Empfehlen kann ich es wirklich jedem, auch jenen die den ersten Teil nicht so toll fanden, denn der zweite Teil ist noch viel besser. Also ab in den nächsten Buchladen und holt euch dieses wunderbare Buch. Ich bewerte es mit 5/5 Sternen. Zusätzlich ist es mein Highlight-Buch des Monats!!!

Eine tolle Fortsetzung, jedoch nicht so stark wie der erste Band

Von: Ilona von Ilys Bücherblog Datum: 19. July 2015

Buchdetails: Erscheinungsdatum: 15.06.2015 Verlag: Heyne Seiten: 363 Band: 02 /04 Genre: Young Adult Preis: 8,99 Euro (Taschenbuch) 7,99 Euro (eBook) Klappentext: Verloren. Dieses eine Wort beschreibt mein aktuelles Leben am besten. Ich habe mit meinem Team die Saison - Endspiele verloren, und jetzt geben die Spieler und der Trainer mir die Schuld. Ich habe die letzten beiden Monate verloren, weil ich wie der totale Loser in meiner Verzweiflung versunken bin. Und auch die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputt machen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens...und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich, wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden konnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Erster Satz: Zwei Monate. Inhalt: Seit zwei Monaten herrscht Funkstille zwischen Fable und Drew. Nachdem sich Drew von ihr getrennt hatte, in dem er ihr einen Brief hinterließ, hat sich bei Fable vieles verändert. Sie hat einen sehr gut bezahlten Job als Kellnerin in einem Luxus - Restaurant ergattert und auch ihr gut aussehender Chef ist sehr bemüht ihr zu helfen und zeigt ihr überraschend viel Aufmerksamkeit. Als eines Tages plötzlich Drew dort auf einer Geburtstagsfeier auftaucht, ist es um die beiden geschehen. Doch Fable kann nicht so schnell ihr gebrochenes Herz vergessen und was Drew ihr angetan hat, als er einfach so verschwand und auf ihre Anrufe und Nachrichten mit keinem Wort geantwortet hat... Meine Meinung: Da ich von dem ersten Band der Together Forever - Reihe begeistert war, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Ich wollte unbedingt wissen wie es mit Fable und Drew weitergeht, nach dem er plötzlich den Kontakt zu Fable abgebrochen hat. Ich muss sagen, dass mir der zweite Band jedoch nicht so gut gefallen hat wie der erste. Obwohl das Buch ziemlich nahtlos an den Vorgänger anknüpft und anfangs sehr spannend ist, hat sich in meinen Augen der Mittelteil zu sehr gezogen und ich fand es stellenweise oft langweilig. Zwar ist die Autorin die Meisterin in Vermittlung von prickelnden und romantischen Gefühlen zum Dahinschmelzen, aber ich hätte mir einfach gewünscht, dass in dem Band endlich mehr spannendes geschieht und dass der Fokus nicht so stark auf Fable, Drew und ihrer Beziehung liegt. In erster Linie geht es natürlich, wie gesagt um Fable und Drew, die sich zueinander hingezogen fühlen, aber Angst davor haben, ihre Gefühle und ihre Liebe dem anderen zu gestehen. Meiner Meinung nach machen sie sich einfach die ganze Zeit unnötig das Leben schwer und dieses Hin - und her fand ich irgendwann mal ganz schön nervig. Vor allem bei Drew sind die Selbstzweifel ziemlich groß und er hat ständig Angst Fable zu verlieren, aber auf der anderen Seite fürchtet er sich auch, einen weiteren wichtigen Schritt mit Fable zu wagen. Was das Buch jedoch etwas abwechslungsreicher und spannender gestaltet, ist die Vergangenheit der Beiden, die sie immer wieder einholt. Zwar besucht Drew seit kurzem eine Therapeutin und spricht mit ihr über Adele - seiner Stiefmutter, die ihn in seiner Kindheit missbraucht hatte, aber er kommt von ihr einfach nicht los, da diese nicht vorhat, ihn in Ruhe zu lassen. Auch hat er viel zu große Angst davor, seine Vergangenheit seinem Vater zu gestehen. Fable dagegen ist komplett auf sich allein gestellt. Ihre Drogen- und Alkoholabhängige Mutter arbeitet nicht, sondern hängt in letzter Zeit nur bei ihrem neuen Freund rum und kümmert sich nicht um ihren 14-jährigen Sohn und um Fable. So übernimmt das Mädchen alle Rechnungen und bezahlt die Miete und versucht ihrem Bruder eine Mutter zu sein. Ich finde beide Protagonisten, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, auf jeden Fall sehr sympathisch und authentisch. Vor allem finde ich Fable sehr bewundernswert, wie sie immer versucht auf eigenen Füßen zu stehen und niemals die Hilfe von außen anzunehmen, nicht mal von Drew. Auch die anderen Nebenfiguren in diesem Roman fand ich ziemlich stark und sehr gut ausgearbeitet, z.B. den Bruder von Fable, den ich sogleich in mein Herz geschlossen habe. Auch Adele ist ein interessanter Charakter, obwohl sie mich wegen ihrer Taten anwidert. Obwohl der Mittelteil also eher "mittelmäßig" und oft etwas langweilig war, fand ich das Ende auf jeden Fall phänomenal, denn auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und es wird endlich super spannend. Ich habe mit dieser Wendung der Geschichte garantiert nicht gerechnet und war wirklich sehr schockiert darüber. Zitat: Es fühlt sich an, als wollte sie sich für immer von mir verabschieden. Mein Mund ist trocken vor Angst, und ich bringe kaum ein Wort heraus. Bei meinem Glück werde ich sie nie wiedersehen. "Ja", krächze ich, ehe sie die Tür zuschlagen kann. "Ruf mich an." Sie schenkt mir ein winziges Lächeln und schlägt die Tür zu. Dann dreht sie sich um und geht weg. Und nimmt mein Herz mit. Cover: Das Cover finde ich ganz schön, es ist das typische Bild für Young Adult Romane. Zu sehen ist ein Liebespaar - die blonde, hübsche Fable zusammen mit Drew. Für mich ist das auch ein sommerliches Cover, das sehr gut zu dem Inhalt passt. Fazit: Der zweite Band ist auf jeden Fall eine sehr gelungene Fortsetzung dieser tollen Reihe, jedoch letztendlich nicht so stark wie sein Vorgänger. Zwar waren mir die beiden Protagonisten evtl. sogar noch sympathischer vorgekommen, als im ersten Band, dafür war mir aber die Handlung stellenweise einfach zu langweilig und wurde unnötig in die Länge gezogen. Dafür war das Ende für mich sehr überraschend und spannend, sodass ich für das Buch 4 von 5 möglichen Sternen vergebe. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bücher aus dieser Reihe (die jedoch wahrscheinlich leider nicht mehr von Fable und Drew handeln), und hoffe, dass die Autorin mich wieder so richtig packen kann, wie im ersten Band das der Fall war. Über die Autorin: Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Leider keine Fortsetzung, die mich überzeugen konnte

Von: Marie - Book Camp Datum: 19. July 2015

Den ersten Band dieser Reihe habe ich bereits verschlungen - so spannend war er! Deshalb war ich ganz aufgeregt, als auch der zweite Band in meinem Briefkasten landete. Während ich im ersten Band noch einige Probleme mit den Charakteren hatte, gefielen sie mir hier immer besser: Seitdem ich wusste, dass ihre hohe Problembelastung durchaus mit der Handlung verbunden ist, wurde der Roman für mich eindeutig spannender. Das Problem dabei: Das eigentliche Problem ist zu Beginn dieses Romans zwar nicht gelöst, aber der erste Band gab seiner Protagonistin ein großes Rätsel auf, das sie nun enthüllt hat. Für mich gab es deshalb keine weiteren Geheimnisse - und das nahm mir beim zweiten Band eindeutig die Spannung. Dabei hat dieser Roman noch mehr Seiten als der erste Band, der mich überzeugen konnte, weil er so kurzweilig und schnell war - hier hätten mir weniger Seiten aber auch eindeutig gereicht. Selbst die Streitthemen (und davon gibt es einige) konnte ich nicht immer ernst nehmen und mir fehlte es an neuen Ideen. Ich muss eingestehen, dass ich es wirklich schwierig finde, einen solchen Roman zu einer Serie zu machen: Der erste Band glich schließlich einem Thriller und der zweite Band hat keinen neuen Fall - er ist eher der Abspann. Wirklich positiv vermerken würde ich dafür, dass ich oft den Eindruck hatte, dass die beiden Charaktere die typischen aus Liebesromanen bekannten Geschlechterrollen getauscht haben - und das wirkte auf mich erfrischend positiv. Alles in einem eine Fortsetzung, die mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte, auch wenn ich von der Serie nicht abgetan bin!

TOGETHER FOREVER – ZWEITE CHANCEN

Von: Zeilengeflüster. Datum: 18. July 2015

„Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren – vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens … und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß – und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich und beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.“ Titel: Together Forever – zweite Chancen (Drew + Fable #2) Autor: Monica Murphy Seiten: 367 Verlag: Heyne Preis: 8,99€ http://www.amazon.de/Zweite-Chancen-Together-Forever-Roman/dp/3453418549/ref=pd_bxgy_14_img_y Um mögliche Spoiler zu vermeiden, lasse ich hier eine Inhaltsangabe aus. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich Band 1 ein klein wenig besser gefunden habe. Besonders toll fand ich, dass Fable in diesem Band eine Freundschaft zu einer Person aufbaut, die im dritten Band eine große Rolle spielen wird. Zudem hat mir gefallen, dass Fable’s jüngerer Bruder Owen eine wachsende Rolle einnimmt. Er ist nicht mehr nur der kleine Junge aus Band 1. Man merkt ihm an, dass er langsam reifer wird, Dinge ausprobiert und ebenso in die Rolle des Beschützers schlüpft. Doch trotz allem gibt es Momente, in denen er nicht einen auf stark macht, sondern einfach das verletzte Kind ist und sich nicht scheut seine Gefühle zu verbergen. Er zeigt, dass es für Jungs okay ist selbst mit 14 Jahren noch zu weinen. Ich weiß nicht, was ich weiterhin zu Adele sagen soll. Ich hasse diese Frau einfach und finde, dass das, was ihr passiert absolut gerechtfertigt ist. Trotz allem hätte sie meiner Meinung nach einen richtigen Denkzettel verdient gehabt. Die Entwicklung von Fable und Drew hat mich komplett begeistert. Beide haben sie gegen ihre inneren Dämonen gekämpft und haben gemerkt, dass sie auch mal Hilfe von anderen annehmen müssen, da man seine Probleme nicht immer allein mit sich rumschleppen kann. Wie nicht anders zu erwarten kann ich hier nur fünf von fünf Sternen vergeben. * * * * *

Schwächer als Teil eins

Von: Bücherwürmchen Datum: 15. July 2015

Das Cover passt prima zum ersten Band. Zu sehen sind die zwei Hauptprotagonisten Fable und Drew. Das Originalcover gefällt mir dieses Mal sogar ein bisschen besser. Warum wollte ich das Buch lesen? Ganz klar: Wegen dem Ende von Band eins. Das konnte ich so nicht stehen lassen und auch nicht akzeptieren. Somit war für mich klar das wissen muss wie es weitergeht. Außerdem hat mir der erste Teil richtig gut gefallen und ich hoffte das auch der Nachfolgeband mich nicht enttäuschen würde. Wie schon in Band eins wird auch hier die Geschichte abwechselnd aus Sicht von Fable und Drew erzählt. Der einzige Unterschied dieses Mal: Ein Kapitel wird aus Sicht von Adele erzählt. Und das hat mir richtig gut gefallen, auch wenn ich sie überhaupt nicht leiden kann. Ich muss leider sagen das mir dieser zweite Teil nicht so gut gefallen hat wie der erste Teil. Die Protagonisten jammern um die Wette wem es denn jetzt ohne den anderen schlechter geht. Das ging mir zeitweise schon ziemlich auf die Nerven. Es scheint kein Leben außerhalb der beiden zu geben und das fand ich wirklich anstrengend. Ja es ist eine Liebesgeschichte aber man möchte doch als Leser schon ein bisschen Abwechslung oder? Daraus ergibt sich das ich mich nicht mit den beiden Charakteren anfreunden konnte. Auch ging mir das dann alles viel zu schnell zwischen den beiden und wirkte somit für mich überhaupt nicht mehr authentisch. Der Schreibstil hat mir natürlich trotzdem gefallen. Leicht und locker fliegt man durch die Seiten und man hat das Buch schnell ausgelesen. Am Ende bekommt die Geschichte einen kurzen Spannungsbogen bevor sie dann wieder ihr Schema weiterführt. Ich war etwas erstaunt das mit diesem Band die Geschichte von Drew und Fable beendet ist, da es ja noch zwei weitere Teile der Reihe geben soll. Aber andererseits, was hätte man da auch noch schreiben sollen. Die Geschichte hat ein gutes Ende gefunden mit dem sich sicher die meisten anfreunden können. In Band drei und vier wird es dann um andere Protagonisten gehen. Ich weiß allerdings nicht ob ich die Reihe weiter verfolgen werde. Alles in allem ein gutes Buch was mich jedoch hin und wieder genervt hat. Auch wenn mir dieser Teil nicht so gut wie der erste gefallen hat. Band zwei der "Together Forever" Reihe konnte mich leider nicht vollkommen überzeugen, was zum größten Teil an den jammernden Charakteren lag. Trotzdem ein guter Abschluss um die Geschichte von Drew und Fable.

Richtig schöne Fortsetzung

Von: Nine im Wahn Datum: 15. July 2015

[ERSTER SATZ] "Hast du jemals etwas so unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über dir hängen?" [INHALT] Nachdem Faible eine Woche lang an Drews Seite war, seine Vergangenheit entdeckt hat und seine Seele zu heilen versuchte... ließ er sie im Stich. Monate sind vergangen und noch immer leidet sie unter seinem Verlust. Und dann steht er eines Tages wieder vor ihr und bittet sie um Verzeihung. Kann sie ihm so einfach verzeihen und ihm wieder vollends vertrauen? Kann sie sich auf ihn verlassen, als ihre Welt plötzlich ins Schwanken gerät? [MEINE MEINUNG] Oh wow, Together Forever – Total verliebt habe ich so schnell verschlungen und es war einfach so genial, da musste ich einfach sofort das zweite Buch lesen. Und auch das war einfach klasse! Zwar habe ich etwas die Zeitangaben zu Beginn jeden Kapitels vermisst, aber gut, die gab es in Band eins einfach nur, weil die Geschichte auf die eine Woche ihrer "Fake-Beziehung" beschränkt war. Storytechnisch war es aber wieder super. Wir setzen Monate nach dem ersten Band an und erfahren wieder abwechselnd aus der Sicht von Faible und Drew, was bisher geschehen ist. Faible erhält die Chance auf einen besseren Job, wodurch wieder neue Charaktere in der Geschichte auftauchen. Unter anderem Jen und Colin, denen der dritte Band der Together Forever-Reihe gewidmet ist und oh Mann, ich freue mich schon so sehr darauf!! Als Drew wieder vor Faible steht, war ich erneut vollkommen von den Beiden gefesselt. Sie sind so süß und auch wenn es minimale Missverständnisse gab, bin ich froh, dass die Beiden sich hier schneller einkriegen als es in anderen Büchern der Fall ist. Ich hasse es, wenn in Büchern etwas falsch verstanden wird und Beide dann immer zu stur sind, um das zu klären und sich deswegen ewig hassen, boar. Aber hier ist das zum Glück nicht der Fall, was mir einfach nur gefiel. Was ebenfalls spannend war, waren die Szenen zu Faible und ihrer Mutter. Es ist interessant, die Beiden endlich mal in Action miteinander zu erleben. Im ersten Teil hat Faible nur über ihre Mutter gesprochen oder an sie gedacht, doch hier haben sie wirklich miteinander interagiert und man merkte, was für eine blöde Kuh ihre Mutter ist. Und dann ist das alles eskaliert und ich war vollkommen sprachlos! Gesamt war das für mich eine tolle Fortsetzung der Geschichte rund um Faible und Drew und auch wenn ich mich darüber freue, in den nächsten beiden Bänden von Together Forever über ähnlich süße Paare zu lesen, würde ich mich doch auch darauf freuen, darin noch etwas mehr über sie zu lesen. :) [FAZIT] Richtig schöne Fortsetzung der Together Forever-Reihe. Die Liebe von Faible und Drew ist wunderschön und Faibles Geschichte macht das Buch zu etwas Besonderem.

gelungene Fortsetzung mit viel Gefühl

Von: LittleMythicasBuchwelten.blogspot.de Datum: 14. July 2015

Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. »Dieses Buch ist bewegend. Die Geschichte ist herzzerreißend und wunderschön.« Contagious Reads © Quelltext: Heyne kleine Einblicke: Hast du jemals etwas so unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über die Hängen? Dir dein Urteilsvermögen vernebeln und an deiner Seele nagen, bis du nichts anderes mehr sehen, hören oder denken kannst? Auf mich trifft das zu. Seite 9, das ist der erste Satz mit dem die Story im zweiten Band weiter geht … Drew, dem-ich-einen-Tritt-in-die-Eier-verpasse-wenn-ich-ihn-das-nächste-mal-sehe, Callahan. Sie zittert, aus ihren geöffneten Lippen dringen kleine, bebende Atemzüge, und ich schließe die Augen, bemühe mich, meinen wild klopfenden Herzschlag zu beruhigen. "Ich hab´s ganz schön vermasselt, was?", flüstere ich , die Lippen an ihrer Wange. Fable nickt, holt tief Luft und nimmt die Hände von meiner Brust. "Kann man so sagen". Seite 84 Puh. Es sind zu viele Emotionen die mich bewegen, um sie alle einzeln herauszufiltern. Ich bin von einem extremen Hochgefühl binnen Minuten ins tiefste Tief gefallen, und mein Verstand und mein Herz halten das nicht länger aus. Seite 178 meine Meinung: Fable versucht mit ihrer tiefen Enttäuschung, ihrem weiteren bisherigen beschissenen Leben klar zu kommen. Sie meistert weiterhin ihren Job, kümmert sich um ihren Bruder und erträgt ihre Mum (wenn sie denn mal da ist, was Gott sei dank nicht oft der Fall ist). Und wenn sie dann endlich mal zur Ruhe kommt, wenn der Puls auf ein normales Level kommt dann kommt das schlimme Gefühl des verlassnes zurück und schlägt ihr mitten ins Gesicht. Wenn sie ihn nur verstehen könnte, wenn sie wüsste warum er plötzlich fort ging. Ohne auch nur irgendetwas zu sagen, dann könnte sie vielleicht damit abschließen, aber so? So ist Drew nach wie vor ein Bestandteil ihres Lebens, ihrer Gefühle und ihres Daseins. So was ist wahre Liebe … Erst mit einem neuen Jobangebot bekommt ihr Leben einen Aufwind, das eine Aufsicht auf Besserung verspricht. Neuer Job - neue Wohnung - neues Leben // das hört sich doch gut an. Aber wie das so ist im Leben, trifft man sich immer zweimal im Leben und immer genau dann wenn man es am wenigsten erwartet Drew leidet genauso wie Fable, den auch er vermisst sie fürchterlich! Er bereut zu tiefste seinen Fehler den er begangen hat indem er sie heimlich verließ. Aber was soll er jetzt tun? Bestimmt hat sie ihr Leben wieder voll im Griff. Und er? Er ist dabei, seine Vergangenheit aufzuarbeiten und zu verkraften. Geht zu eine Psychiaterin und bewältigt seine Ängste. Nur Fable, die kann er nicht vergessen und will es auch gar nicht, wenn er ihr nur sagen könnte warum er damals so gehandelt hat und was er immer noch für sie empfindet … ----------------------------------------------------------- Du kannst die Augen vor Dingen verschließen, die du nicht sehen willst, aber du kannst dein Herz nicht vor den Dingen verschließen, die du nicht fühlen willst. - Johnny Depp So beginnt das Buch und ich muss sagen, treffender hätte eine Zitat nicht passen können! Es war klar, das nach dem erschütterten ersten Teil ein sehr ergreifender, emotionaler zweiter folgt! Aber das, was dieses Buch in seinen Seite bereit hält ist grandios. Auch an Spannung und das letztendlich wieder einmal nicht vorhersehbare, hält dieses Buch für uns bereit. Den damit rechnet keiner! Glaubt mir …. Nicht nur mit viel Gefühl sondern mit allem was man von einem Buch erwartet, bringt uns die Autorin Monica Murphy die Gefühlspassagen der Protagonisten nahe, die einem wirklich die Tränen in die Augen treiben - so fiebert man mit! Und ich bin echt erschüttert, das mit dem zweiten Teil wir hier nun einen Strich unter das absolute Traumpaar Drew & Fable machen müssen. Auch wenn sie bestimmt weiterhin mitspielen, haben wir hier doch ein sehr schönes Happy-End für die Beiden das zwar Kitsch und Klischee pur ist, aber einfach absolut passend ist. Und so muss ich auch hier wieder einen Highlightstern los werden und freue mich auf Band 3 den wir schon bald lesen dürfen! ©LittleMythicasBuchwelten.blogspot.de

Kann leider nicht mehr mit dem wundervollen Band 1 mithalten...

Von: Dani Schwarz - Lesemonsterchen´s Buchstabenzauber Datum: 13. July 2015

Meine Meinung: Obwohl die Geschichte um Drew & Fable auch im zweiten Teil wieder wunderschön und gefühlvoll geschrieben ist, kommt sie an den ersten Teil leider nicht heran. Warum werde ich euch erzählen. Du kannst die Augen vor den Dingen verschließen, die du nicht sehen willst, aber du kannst dein Herz nicht vor den Dingen verschließen, die du nicht fühlen willst Johnny Depp Drew hat Fable verlassen. Nach einer wunderschönen gemeinsamen Nacht und der intensivsten Woche seines Lebens. Einfach so. Zurückgelassen hat er ihr nur einen Abschiedsbrief. Weil er sie seiner Meinung nach nicht verdient. Über zwei Monate sehen sich die beiden nicht. Sie telefonieren nicht. Sie leiden jeden Tag, jede Nacht, jede Minute. Fable redet sich ein, dass das Leben weitergehen muss. Dass die Zeit nicht stehenbleibt, nur weil ihr Herz stillsteht. Da kommt ihr das Angebot, in dem neu eröffneten Nobelrestaurant "The District" zu kellnern gerade recht. Denn ihre Mutter hat immer noch keine Arbeit, besäuft sich lieber mit ihrem Freund und ist so gut wie nie Zuhause. Fable muss ja die Miete aufbringen, um für sich und ihren 14-jährigen Bruder Owen ein Dach über dem Kopf zu haben. Drew schottet sich komplett ab, sucht Hilfe bei einer Psychotherapeutin. Nicht nur wegen Fable, sondern auch wegen der verkorksten Situation seines Elternhauses. Wegen seiner verhassten Stiefmutter Adele und ihrer beiden schrecklichem Geheimnis. Als er zufällig einem Kollegen seines Footballteams begegnet und auf eine Geburtstagsfeier eines weiteren Teamspielers eingeladen wird, sagt er widerwillig zu. Die Feier findet natürlich ausgerechnet im District statt... Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor wunderschön bewegend, gefühlvoll und mit einer gut dosierten Portion Dramatik versehen, dass man immer weiterlesen möchte. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew, wobei die Kapitel wie schon im ersten Teil mit schönen Zitaten beginnen, die teilweise wirklich zum Nachdenken anregen. Doch ab dem Zeitpunkt, an dem die beiden wieder zusammenkommen wurde mir der erotische Anteil absolut zu viel. Die beiden haben fast nur noch Sex. Ständig und quasi überall. Sie denken an nicht anderes mehr, sie tun nichts anderes mehr. Seitenlang und detailgetreu. Mal aus der Sicht von Fable, mal aus der Sicht von Drew. Auch wurden die Szenen und Fable immer ordinärer. Wenn ich Sachen lesen muss wie "Möse" oder "fick mich" *sorry, da werde ich glatt rot*, fühle ich mich eher wie in einem Porno. Irgendwie passt das nicht zu dem restlichen Schreibstil. Ich war von den vielen Szenen regelrecht genervt und hab diese Seiten dann nur noch überflogen. Auch der Schluss wurde hier zu schnell abgehandelt, der Knall etwas zu laut, um noch glaubwürdig zu erscheinen. Da der nächste Band von Owen, Fables Bruder handeln wird, hätte es die Autorin meiner Meinung nach langsamer angehen lassen sollen, und evtl eher etwas in den dritten Band mitnehmen. Meine Tochter (13) hat den ersten Band geliebt. Genau wie ich. Nun schielt sie sehnsüchtig auf die Fortsetzung, die ich sie aber nicht lesen lassen kann. Fazit: Obwohl die Grundgeschichte um Drew & Fable auch dieses Mal wieder bewegend und gefühlvoll ist und mit einer guten Prise Dramatik durchzogen, war mir hier der erotische Anteil mit seiner teilweise doch recht ordinären Ausdrucksform deutlich zu hoch und der Schluss zu überzogen um glaubwürdig zu sein. Kann leider nicht mehr mit dem wundervollen Band 1 mithalten. 3 von 5 Sterne

Fenomenale Fortsetzung

Von: nina Datum: 12. July 2015

Cover ist auch hier wieder sehr sehr schön , ebenso wie der Klappentext wieder gut ist . Der Schreibstil ist immernoch locker , flockig , flüssig , ganz hervorragend zu lesen , super super super ! Wie im ersten Teil ! Die Protas sind wirklich wie im ersten Band immernoch total sympathisch . Die Geschichte hat mich auch hier genauso mitgenommen , wieder habe ich gelacht , geweint , war mitten im Geschehen dabei und habe regelrecht mitgefiebert und vorallem total mitgelitten :( Hätte nie gedacht ,das die Fortsetzung mit dem ersten Teil mithalten kann , aber das kann sie !! Klare Kaufempfehlung !

Viel besser als Teil 1

Von: Sabrina Datum: 12. July 2015

Schon seit Monaten haben Fable Maguire und Drew Callahan kein Wort mehr miteinander geredet. Drew will zunächst sein Leben wieder auf die Reihe bekommen und besucht sogar einen Psychologen, um seine Vergangenheit zu verarbeiten. Doch Fable kann er einfach nicht vergessen, dafür bedeutet sie ihm zu viel und auch Fable leidet, seitdem Drew sie sitzen gelassen hat. Trotzdem geht das Leben weiter und Fable nimmt einen neuen Job an als Kellnerin in einem schicken Restaurant, doch irgendwie ist ihr Chef Colin ihr nicht ganz geheuer. Durch einen Zufall begegnet sie dort Drew und sogleich sprühen wieder die Funken. Kann Fable Drew noch eine Chance geben und können sie ihre Probleme gemeinsam bekämpfen? Die Geschichte von Fable und Drew geht weiter in diesem zweiten Teil der "Together forever"-Serie. Nach den schockierenden Bekenntnissen aus Band eins stehen die beiden nur vor einem großen Abgrund, der sich nur schwer überwinden lässt. Doch es sind die kleinen Schritte, die zum Ziel führen. Mir hat dieser Roman viel besser gefallen als der erste Teil. Es gibt viel weniger dramatische Überraschungen und dementsprechend ruhiger geht es zu (auch wenn es natürlich ein paar Szenen gibt, die so nicht erwartet werden). Die Handlungen und Gedanken lassen sich sehr gut nachvollziehen und die Charaktere wachsen einem immer mehr ans Herz. Gemeinsam sind Fable und Drew stark, helfen sich gegenseitig und schaffen es so Stück für Stück ihre Probleme zu verarbeiten. Ein wirklich toller zweiter Teil mit dem die Geschichte um die beiden dann auch abgeschlossen ist.

Nicht so stark wie Band 1, dennoch ein absolutes Muss für alle Monica Murphy und New Adult Fans!

Von: Jasmins Bücherblog Datum: 12. July 2015

Covergestaltung: Erneut ein typisches New Adult Cover, was sehr gut zur Reihe passt. Gefällt mir! Meine Meinung: „Together Forever – Total verliebt“ war für mich persönlich einer der vielversprechendsten Reihenauftakte des New Adult Genres und ein absolutes Jahreshighlight 2015. In meiner Rezension zum ersten Band habe ich geschrieben, dass Monica Murphy eine Königin dieses Genres ist. Meine Erwartungen an diesen zweiten Band waren also extrem hoch. Der Autorin ist es gelungen, mich erneut sehr gut zu unterhalten, aber der WOW-Faktor, den ich persönlich bei Band 1 verspürt habe, blieb leider aus. Im ersten Band hat mich das hohe Tempo fasziniert, wodurch sich das Buch unheimlich schnell hat weg lesen lassen. „Together Forever – Zweite Chancen“ weist leider einige Längen auf. Die erste Hälfte des Romans hat sich zwar wieder sehr schön lesen lassen, aber teilweise leider doch etwas schleppend. Die zweite Hälfte hingegen war wieder spitze: dramatisch, spannend, gefühlvoll. Insgesamt betrachtet, habe ich die Lovestory von Fable und Drew aber nur zu gern gelesen und werde auch alle weiteren Romane der Autorin verschlingen, wenn sie erscheinen. Fazit: Nicht so stark wie Band 1, dennoch ein absolutes Muss für alle Monica Murphy und New Adult Fans!

Ein sehr schöner zweiter Teil

Von: Sapi Datum: 12. July 2015

Ersteinmal zum Cover ich finde es wirklich richtig hübsch und es passt zum ersten Band und sieht wunderschön im Bücherregal aus. Nach den etwas verstörenden doch schönen Ende des ersten Bandes geht die Geschichte um Fabel und Drew weiter. Das Buch ist aufgebaut wie im ersten Teil und es steht wieder bei jedem neuen Kapitel ein Zitat entweder von den Hauptcharakteren oder einer anderen berühmten Person. Ich finde diese Zitate lockern die ganze Atmosphäre auf. Beide Hauptcharaktere finde ich sehr sympatisch im ersten Teil ging mein Herz mit Drew. Doch in diesem Teil lernt man Fabel noch besser kennen und mein Herz geht in diesem Band mit ihr. Beim lesen habe ich mir insgeheim gewünscht das die beiden es wirklich schaffen, weil trotz das beide Probleme haben finde ich das sie super zusammen passen. Beim Ende kann man sich es eigentlich Denken aber die Autorin lest kurz vorher nochmal eine Bombe platzen wo mir das Herz höher geschlagen hat. Und man ist sich eigentlich während man es ließt nicht mehr so ganz sicher wie es ausgeht. Monica Murphy hat sich vom ersten Band bis zu diesem wirklich gesteigert und während ich gelesen habe habe ich mir insgeheim gewünscht das dieses Buch noch ein paar Seiten mehr hat mit ich noch etwas bei Drew und Fabel verbringen kann. Dieses Buch ist durch den flüssigen Schreibstiel wirklich gut zu lesen und leider viel zu schnell vorbei. Eine sehr schöne Geschichte die das Herz erwärmt. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten

wunderschöne Liebesgeschichte

Von: Marcys Bücherecke Datum: 12. July 2015

Nach dem ich den ersten Band (total verliebt) sehr gut fand, war ich ganz gespannt wie die Geschichte zwischen Drew und Fable enden wird, da der dritte und vierte Band andere Protagonisten hat. Das Cover dieses Buches wirkt wieder sehr sommerlich und gefällt mir wirklich sehr. Der zweite Band spielt Monate nach dem ersten Band. Da aber auf den ersten Seiten noch einmal die Geschehnisse aus dem ersten Band eingebaut werden und erklärt wird, was in er Zwischenzeit passiert ist, kann man wahrscheinlich auch sehr gut wieder in die Geschichte hineinfinden, wenn es etwas her ist, dass man den ersten Band gelesen hat. Zuerst konzentriert sich das Buch auf die einzelnen Geschichten von Drew und Fable, bevor es sich wieder mit ihrer gemeinsamen Geschichte befasst. Die wechselnden Perspektiven zwischen den beiden Protagonisten sind dabei für deren Verständnis sehr hilfreich. Zwischendurch wechselt die Perspektive einmal zu einer dritten Person, wodurch deren Absichten auch deutlich werden. Drew und Fables Versuche, ihre Probleme endlich zu bewältigen, wirken hier sehr real und glaubhaft. Allgemein finde ich, dass durch den Schreibstil das Buch nicht nur sehr gut und schnell zu lesen ist, sondern das Ganze auch sehr echt wirkt. Die Protagonisten sind mir, wie im ersten Band, immer noch sehr sympathisch, wobei ich einzelne Handlungen nicht ganz nachvollziehen kann, weil ich selber eben anders handeln würde. da ich Drew und Fable schon im ersten Band sehr ins Herz geschlossen habe, wollte ich unbedingt wissen, wie ihre Geschichte ende und habe dieses Buch auch wieder sehr schnell durchgelesen. Am Ende gibt es ein paar überraschende Wendungen, die nochmal mehr Spannung erzeugt haben, Das Finale hatte ich zwar schon irgendwie erahnt, aber es war trotzdem sehr rührend und hat der Geschichte von Drew und Fable einen perfekten Abschluss gegeben. Nach dieser wunderschönen Geschichte kann ich es kaum erwarten, die nächsten beiden Bände der Reihe zu lesen.

Phänomenale Fortsetzung

Von: Nina Datum: 11. July 2015

Cover ist auch hier wieder sehr sehr schön, ebenso wie der Klappentext wieder gut ist. Der Schreibstil ist immernoch locker, flockig, flüssig , ganz hervorragend zu lesen, super super super! Wie im ersten Teil! Die Protas sind wirklich wie im ersten Band immernoch total sympathisch. Die Geschichte hat mich auch hier genauso mitgenommen , wieder habe ich gelacht , geweint , war mitten im Geschehen dabei und habe regelrecht mitgefiebert und vorallem total mitgelitten :( Hätte nie gedacht,das die Fortsetzung mit dem ersten Teil mithalten kann, aber das kann sie!! Klare Kaufempfehlung!

Charaktere mit Größe & Tiefe

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum: 09. July 2015

Cover: Den größten Raum im Cover nimmt die junge Frau ein. Mit geschlossenen Augen und einem verträumten Lächeln auf den Lippen wirkt sie vollkommen glücklich. Ebenfalls der Mann strahlt und es wirkt, als wäre nur sie der Grund dafür. Dieses Bild wirkt auf mich vollkommen harmonisch. Farben und Schriftart des Titels finde ich gut gewählt. Meinung: Dramatisch und herzzerreißend war das Ende des ersten Bands von "Together Forever" und ebenso geht es weiter. MARSHMALLOW Mit diesem kleinen Wort sind sich Fable und Drew näher gekommen. So klein und unscheinbar, hat es doch für beide eine große Bedeutung mit wichtiger Botschaft. Das Drew nach der Enthüllung von Adele erst einmal Reißaus genommen hat fand ich verständlich und in seinem Brief an Fable lag eine Art Versprechen. Obwohl ich an Drew viele liebenswerte Saiten kennen gelernt habe, war ich doch überrascht, dass der junge Mann, der abhaut und sich zurück zieht, sobald Probleme auftreten, ohne großes zögern Hilfe in Anspruch genommen hat. Nicht nur das, er legt seine Gefühle, Probleme offen, ist ehrlich zu sich selbst und denkt auch über die wertvollen Ratschläge von Dr. Harris nach. Was für mich im Buch jedoch nicht richtig zu Geltung gekommen ist, ist der genaue Grund, warum Drew diesen Schritt gemacht hat. War "Marshmallow" in seinem Brief an Fable ein Hinweis darauf, dass er sich selbst helfen wird? Oder, dass er ihre Hilfe braucht. Sie an seiner Saite wissen muss, um den Schritt zu wagen, damit er ihr nicht nur ein besserer Freund sein kann, sondern auch um mit sich ins Reine zu kommen und der Ballast der Vergangenheit nicht mehr so schwer auf seinen Schultern lastet. Ich würde alles tun, um für dich alles zu sein - Drew ... oder Fable? Fables Verwirrung auf Drews Brief kann ich nachvollziehen. Es liegt in ihrer Natur denjenigen zu helfen die ihr wichtig sind. Sie kann gar nicht anders. Doch wie kann sie Drew helfen, wenn er sich acht Wochen lang nicht bei ihr meldet. Die Zweifel die an ihr knabbern finde ich daher auch verständlich, denn auch wenn die eine Woche, die sie zusammen verbracht haben, mit Höhen und Tiefen gespickt war und sie nur einander hatten, war es dennoch nur eine Woche um einen Menschen kennen zu lernen. Ist das wirklich genug um ihn einschätzen zu können? Als Drew ihr wieder gegenüber steht, stecken beide in einem Zwiespalt. Fable, die enttäuscht von der Zurückweisung ist, da sie in Drews Brief Hoffnung gesteckt hat und Drew, der sich seiner Selbst so unsicher ist, dass er sich für nicht gut genug erachtet, um Fable verdient zu haben. Zweifel hegt jeder von uns, doch Drew hat sich Fable vollkommen offenbart, zwischen den beiden stehen keine Geheimnisse mehr und auch wenn er glaubt, nicht gut genug für jemanden zu sein, sollte die Entscheidung hier doch bei Fable liegen. Jeder weiß, dass man mit sich selbst am kritischsten ist und das man sich selbst vollkommen anders war nimmt, als andere. Wenn Drew Fable wirklich liebt, sollte er ihr die Entscheidung überlassen, denn ihre Sicht von ihm, ist eine ganz andere. >>Ooh, ich merke schon, deine Geduld ist am Ende.<< >>So ein Wahrheitsspiel hält ein Mann nur bis zu einem gewissen Punkt durch.<< Fable hat mich auch hier wieder in Erstaunen versetzt. So jung, trägt sie unheimlich viel Verantwortung. Ich glaube für sich selbst, würde sie weniger Aufwand betreiben, doch da ist ihr Bruder Owen, dem sie eine unbeschwerte Zeit ermöglichen möchte, auch wenn sich das als nahezu hoffnungsloses Unterfangen entpuppt. Auch Owen musste schneller Erwachsen werden, als es ein Junge in seinem Alter sollte. Er kommt einem reifer vor und dennoch verschließt er die Augen vor der Realität. Während Fable die Art ihrer Mutter zwar schmerzt, diesen Tatbestand jedoch zu akzeptieren beginnt, verschließt sich Owen vollkommen und sucht die Schuld bei jemand anderem. Fable überzeugt in so vielerlei Situationen von Stärke, funktioniert einfach, beschwert sich nicht und so viel Arbeit ihr aufgebürdet wird, ist sie immer für jeden da. Mit Drew hat sie nun endlich mal die Möglichkeit, sich ebenfalls auf jemanden verlassen zu können. Eigentlich ein Geschenk, doch wenn man sich noch nie auf jemanden verlassen konnte, ist es gar nicht so leicht anderen genug Vertrauen zu schenken. Adele ist natürlich auch hier wieder ein großes Thema. Oft habe ich mich gefragt, ob der Stiefmutter wirklich so viel an Drew liegt, oder ob sie einen Plan verfolgt. Letztendlich ist klar, dass Adele den Tod ihrer Tochter wesentlich schlechter verarbeitet hat als gedacht. Wunschdenken und Realität kann sie nicht mehr unterscheiden. Psychisch vollkommen instabil wird sie zu einer immer größeren Gefahr und nur einer kann sie stoppen. Mit Erfolg? Charaktere: Fable ist auf sich alleine gestellt, um ihren Bruder zu versorgen und groß zu ziehen. Auf ihre Mutter ist kein Verlass und diese zögert auch nicht ihren Kindern unter die Nase zu reiben, wie wenig sie doch von ihnen hält. Fable arbeitet um Rechnungen, Miete und Essen für sich und Owen bezahlen zu können. Noch nie konnte sie die Verantwortung in andere Hände legen und sich fallen lassen. Mit Drew hat sie erstmals die Möglichkeit dazu, doch schafft es Fable genug Vertrauen aufzubringen? Drew belastet seine Vergangenheit. Es gibt nur zwei Menschen, die ihm am Herzen liegen und von beiden fürchtet er verlassen zu werden. Wie wird sein Vater reagieren, wenn er hinter das Geheimnis von ihm und Adele kommt? Und auch seiner Liebe zu Fable gibt er nur wenig Chance, denn er erachtet sich ihrer nicht für würdig. Doch wie bedingungslos er Fable liebt, zeigt er in einem dramatischen Moment. Schreibstil: Auf die Fortsetzung von Drew und Fable habe ich mich sehr gefreut und wurde noch über meine Erwartungen hinaus von der Autorin positiv überrascht. Aus den meisten Geschichten kenne ich, dass sich im Folgeband weitere Probleme auftun, doch dass ist hier gar nicht der Fall. Der Konflikt mit Adele bleibt zwar bestehen, doch geht es hier primär darum, dass sowohl Fable als insbesondere auch Drew an ihren Problemen arbeiten, sich diesen stellen und einander den nötigen Halt geben. Im Nachhinein kann ich sagen, dass der erste Band eine romantische Kennenlern-Phase ist in denen die beiden sich unterstützen, doch in "Zweite Chancen" hatte ich das Gefühl, die Entwicklung des verliebens hautnah mitzuerleben. Die Charaktere haben sowohl an Größe als auch an Tiefe zugenommen. Ebenso der pubertierende Owen wurde toll dargestellt. Einerseits der Beschützerinstinkt seiner Schwester gegenüber und andererseits der Dickköpfige Teene, der sich selbst finden möchte und sich auch von Fable nichts sagen lässt, sie zudem noch darauf hinweist, dass sie genau die selben Fehler gegangen hat, er aber an seinen wachsen möchte. Auf den dritten Band der Reihe und die neuen Protagonisten freue ich mich schon sehr, dennoch hoffe ich, dass wir Fable und Drew auch nochmal zu Gesicht bekommen ;) Besonderheit im Buch: Jedes Kapitel beginnt mit einem wunderschönen Spruch. Entweder von einer bekannten Persönlichkeit oder von Drew oder Fable selbst. Jeder einzelne Spruch ist fabelhaft auf die Geschichte abgestimmt und verleiht dem ganzen noch mal einen besonderen Touch.

Together forever- Zweite Chancen

Von: leseengel Datum: 08. July 2015

Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil ,,Zweite Chancen“ der Together forever Reihe gefreut, denn ich fand den ersten Teil ,,Total verliebt“ wirklich toll und musste einfach wissen wie es mit Fable und Drew weitergeht. Das Cover finde ich sehr schön, es strahlt etwas helles, fröhliches aus. Und Drew und Fable wirken zufrieden und glücklich. Ich bin sehr schnell in die Geschichte rein gekommen. Es knüpft 2 Monate nachdem der erste Teil aufhört an und man verpasst dadurch nichts. Der Anfang war sehr spannend, da viel passiert ist. Nach dem Anfang hatte ich das Gefühl das es sich zieht. Manchmal hat es sich im Kreis gedreht, jedoch waren das nur ein paar Kapitel. Ansonsten war es sehr schön, Drew und Fable noch besser kennen zu lernen. Es ist ein emotionales man fiebert mit den Charakteren mit und hofft auf ein gutes Ende. Zweite Chancen beinhaltet Stellen, die einen überraschen und sehr spannend sind. Mir haben Drew und Fable weiterhin total gut gefallen und haben mich mit ihren Ecken und Kanten begeistert, ich finde die beiden sehr sympathisch. Ich mag den Schreibstil sehr gerne. Monica Murphy verleiht den Charakteren viel Persönlichkeit. Die Geschichte lässt sich leicht lesen und (außer den wenigen Kapiteln) fliegen die Seiten nur so dahin. Was ich wirklich wunderbar finde sind die Zitate am Anfang jedes Kapitels, wirklich eine wunderschöne Idee. Zweite Chancen ist ein toller Abschluss und macht viel Freude beim Lesen. Fazit: Toller Abschluss mit Fable und Drew, die authentische Charakter abgeben. Ein Buch das sehr emotional und berührend ist. Für mich etwas schwächer als der erste Teil, trotzdem sehr lesenswert. 3 1/2 Sterne

Rezension: Together Forver (Zweite Chancen) von Monica Murphy

Von: lindasreading Datum: 08. July 2015

Daten: Originaltitel: Second Chance Boyfriend Autor/in: Monica Murphy Erscheinungsdatum: 15.06.2015 Verlag: Heyne Seiten: 363 Genre: New Adult, Contemporary Romance Preis: 8,99 € Klappentext Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens ... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Eigene Meinung: Achtung: Der nachfolgende Text könnte evtl. einige Spoilers enthalten! Das zweite Buch dieser Reihe ist auf jeden Fall besser als das erste Buch von Monica Murphy, welches ich mit nur einem Stern bewertet habe. Zar war dieses Buch nicht so ganz schlimm, dennoch gibt es doch einiges, was ich hier auszusetzen habe. Zum einen die Charaktere! Mit denen kann ich mich einfach nicht anfreunden. Den einzigen Charakter, mit dem ich halbwegs sympathisiere, ist der kleine Owen, der das Mitleid des Lesers weckt. Fable und Drew aber (die Protagonisten dieser Geschichte) wecken in mir andere Gefühle aus: Verärgerung und genervt Sein. Fable versucht ständig nicht an Drew zu denken und geht so weit zu sagen, dass sie ihn hasst und ihn nie wieder sehen will, aber lässt sich ein Tattoo mit seinen Initialen stechen? Zum Einen müsste sie das Geld doch eigentlich für andere Sachen gebrauchen - immerhin betont sie oftmals, dass sie und ihr Bruder am Existenzminimum leben - und zum Anderen ergibt das doch gar keinen Sinn! Fable hat mich dadurch richtig genervt. Sie denkt etwas, aber handelt genau anders rum. Und auch Drew stellt hier für mich keineswegs den Charakter dar, den Murphy zu erschaffen gehofft hat. Man könnte ihn schon einen romantischen Typ von Kerl nennen, weil er öfters seine Gefühle offen legt und er Fable auch das eine oder andere Gedicht schreibt. Was mich aber unendlich gestört hat, wirklich so richtig genervt hat, war, dass er Fable immer wieder objektiviert hat. Damit meine ich, dass er sie wirklich oft auf ihren Körper und ihr Aussehen reduziert hat. Gab es eine wichtige Szene, in denen die zwei über wichtige Dinge geredet haben, kreisten Drews Gedanken plötzlich um Fables Körper und ihre Brüste, was mich total gestört hat. Dieser ganze erotische Teil ist ja schön und gut und mich stört das eigentlich nicht, aber man sollte es realistisch halten. Zum Beispiel hat Fable fest darauf bestanden keine Beziehung mehr zu Drew zu pflegen. Nach einer Runde Sex haben die zwei schon wieder "Ich liebe dich"s ausgetauscht. Ihre Gefühle kommen erst raus, wenn sie sich körperlich nah sind und das war der Punkt, der mich an der ganzen Sache gestört hat. Eine ganz andere Sache, die ich hier auch ansprechen will, ist die Sprache. Häufig liest man hier Wörter wie "ficken", "vögeln" oder "Titten". Bei einem Erotikroman kann man das ein oder andere vulgäre Wort erwarten, aber das wär mir schon zu viel und deshalb war mir das Lesen manchmal unangenehm. Positiv war hier jedoch, dass die Handlung ausgefächert wurde und mehr Nebencharaktere einbezogen wurden, die aber meiner Meinung nach leider zu wenig von der Autorin behandelt wurden. Fazit: Das Buch ist definitiv besser als sein Vorgänger, wobei es trotzdem noch einige Baustellen gibt. Dennoch bin ich gespannt auf das nächste Buch, da dort neue Charaktere in den Hauptfokus rücken. Leider kann ich hier aber nicht mehr als 2,5 Sterne geben. Bewertung: ★★* 2,5 von 5 Sternen

Zweite Chance?

Von: Lena Datum: 08. July 2015

Klappentext Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens.... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung Der Zweite Teil beginnt ein paar Monate nach dem traurigen Ende des Ersten Teils. Die beiden haben sich seit dem Moment, in dem Drew, Fable alleine gelassen hat, nicht mehr gesehen. Fable hat irgendwie weitergemacht, auch wenn man ihr die Niedergeschlagenheit "ansieht". Drew hat sich selbstständig eine Therapeutin gesucht, um seine Probleme aufzuarbeiten. Fable ist zutiefst verletzt, versucht aber nach vorne zu sehen und ihr Leben weiter zu meistern: Für sich und ihren Bruder. Sie bekommt einen neuen Kellnerjob, bei dem sie besser verdient. Aber doch genau dort läuft sie Drew wieder über den Weg und als die beiden sich wieder sehen, können sie kaum die Finger voneinander lassen. Die Spannung hat sich nach und nach wieder aufgebaut. Zwischen Drew und Fable gibt es nach wie vor noch Hindernisse die sie überwinden müssen, bevor sie zusammen glücklich werden können. Dann sind da noch die vielen Einflüsse von außen und die Menschen die meinen das beide nicht zusammen passen und versuchen einen Keil zwischen sie zu treiben. Der Schreibstil hat mich nur nach wenigen Seiten wieder in die Geschichte von Fable und Drew gezogen und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Man ist sofort wieder da wo es aufgehört hat bzw. ein paar Wochen danach. Dei Geschichte wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable erzählt. Dadurch kann die man Handlungen der beiden Protagonisten natürlich gut verstehen. In diesem Band wurde Drew außerdem viel greifbarer, blieb sein Charakter im ersten Teil noch relativ flach, konnte man seine Handlungen nun besser verstehen und hat auch einen richtigen Einblick in seine Gedankenwelt bekommen, was zum großen Teil der Tatsache zu verdanken war, dass er nun zu einer Therapeutin geht und mit dieser versucht, die Vergangenheit zu verarbeiten. In diesem Buch ist mir wieder besonders Fables starke Eigenständigkeit aufgefallen. Sie ist eine wirklich taffe Protagonistin und lässt sich nie unterkriegen. Viel mehr hat sie ihren eigenen Willen und möchte unabhängig sein/bleiben. Fazit Eine berührende Liebesgeschichte. Mit ein paar ganz schön harten Brocken und sympathischen Protagonisten. Der Erste Teil hat mir jedoch ein kleines bisschen besser gefallen, trotzdem hat mich "Together Forever: Zweite Chance" überzeugt und mir gefallen.

Klasse!

Von: Michas Bücherträume Datum: 05. July 2015

Cover: Ich finde das Cover toll. Es hat so eine positive, fröhliche, frische Ausstrahlung. Es zeigt vor allem Fable, Drew kann man nur erahnen. Das ist aber nicht schlimm! Mir gefällt es wirklich sehr! Erster Satz: Hast du jemals etwas so unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über dir hängen? Meine Meinung: Drew hat Fable einfach verlassen. Ohne eine richtige Erklärung. Nur mit einem Brief, der mehr ein Liebesbrief ist als eine Trennung. Fable ist zutiefst verletzt, versucht aber nach vorne zu sehen und ihr Leben weiter zu meistern. Für sich und ihren Bruder. Sie bekommt einen neuen Kellnerjob, bei dem sie besser verdient. Aber dort läuft sie Drew wieder über den Weg und als die beiden sich wieder sehen, können sie kaum die Finger voneinander lassen. Doch können die beiden, wo jeder von seiner eigenen Vergangenheit fast erdrückt wird, wirklich zusammen eine Zukunft erschaffen? Eine Zukunft in er es ihnen besser geht... Fable arbeitet weiter hart, um den Lebensunterhalt für sich und ihren Bruder zu verdienen. Sie versucht stark zu sein und ist das auch meistens, bräuchte aber auch ab und an mal eine starke Schulter zum anlehnen. Drew hat endlich begriffen, dass er professionelle Hilfe braucht um seine Vergangenheit verarbeiten zu können. Fable kann er einfach nicht vergessen und als sie sich zufällig begegnen nutzt er die Chance. Der Schreibstil der Autorin Monica Murphy hat mich wieder begeistert und das Buch fast in einem Rutsch lesen lasen. Sie findet einen tollen, noch einmal spannenden und hochdramatischen Abschluss für die beiden Protagonisten. So gesehen ist das ganze eine Dilogie, denn In Band 3 geht es dann um Fables Boss, den man schon ein bisschen kennen gelernt hat. Ich bin gespannt wie es weitergeht und ob Fable und Drew auch nochmal ein Gastspiel haben... Fazit: Auch „Together Forever 2 - Zweite Chancen“ konnte mich begeistern. Die Charaktere sind authentisch und man fiebert und fühlt das ganze Buch über mit ihnen mit! Ich kann die Together Forever Reihe absolut empfehlen! Reihe: Together Forever 1 - Total verliebt Together Forever 2 - Zweite Chancen Together Forever 3 - Verletzte Gefühle (erscheint am 10. August 2015) Together Forever 4 - Unendliche Liebe (erscheint am 14. Dezember 2015) Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

Super mit kleinem Abzug

Von: Ruby Datum: 05. July 2015

Handlung Drew hat es richtig verbockt. Nachdem er vor Fable regelrecht Geflohene war, hatte er sich verkrochen, war ihr aus dem Weg gegangen. 2 Monate ist dies nun her. Noch immer hatte er sich nicht gemeldet. Sie nicht gesehen und sich jeden Tag aufs Neue gequält. Als er ihr dann begegnet, könnte die Situation kaum schlimmer sein. Alles kocht wieder hoch. Doch hat er noch eine Chance? Für Fable waren die letzten zwei Monate die Hölle. Wut wechselt sich mit Sorge ab und ihre eigenen Probleme scheinen nur noch mehr zu werden. Da kommt ihr der Jobwechsel wie eine Fügung des Schicksals vor. Als sie jedoch plötzlich Drew wieder sieht, kippt alles. Sie liebt ihn noch immer. Doch kann sie ihn noch einmal an sich heranlassen? Kann sie ihm dieses Mal vertrauen? Schreibstil Auch hier schaffte es die Autorin mich wieder absolut gefangen zu nehmen, Sodas ich Band 2 genauso schnell verschlungen hatte wie Band eins. Die wechselten Sichtweisen von Fable und Drew ermöglichten wie zuvor einen guten Einblick in beide Charas zu bekommen. Man sieht ihre Probleme, schwächen, Wünsche. Man kann sich wunderbar mit ihnen identifizieren. Man fiebert richtig mit, einfach toll. Charaktere Auch in Sachen Charaktere hat die Autorin einen guten Sprung nach oben gemacht. Fable ist weiterhin stark, aber auch mutig genug sich bei ihren Problemen helfen zu lassen. Ihre Art Drew die Chance zu geben, um Verzeihung zu bitten, ohne es ihm ewig nachzuhängen, fand ich einfach nur sehr beeindruckend und passend zu ihrem ganzen Charakter. Drew selbst hat es satt vor seinen Problemen immer davon zu laufen und begibt sich in Therapie. Das Reden hilft ihm und langsam aber sicher schafft er es in sein Leben zurück, vor dem er sich doch zu lange versteckt hat. Er findet halt und Sicherheit in Fable Als neuer Nebenchara muss man Colin übrigens erwähnen. Sexy, charmant und manchmal durchaus arrogant scheint er auf den ersten Blick der typische Bad-Boy zu sein. Doch in Monica Murphys Bücher waren bisher noch nie alle so, wie es scheint, und so auch er. Er hat auch eine sehr sanfte und beschützende Seite. Ein wenig ritterlich, wie Fable meinte. Meinung Der zweite Band der Together forever Reihe erzählt die Geschichte von Drew und Fable weiter. Nach der Trennung am Ende von Band eins, war ich vermutlich genauso erschüttert wie Fable und konnte Drew doch verstehen. Ich glaube da saß ich regelrecht in der Zwickmühle. In Band zwei ist es jetzt alles anders liefe alles super und sie leben nur in ihrer rosa-Wolkenwelt. Nein. Die Probleme werden mehr und mehr, aber diesmal stellen sie sich ihnen. Diese Entwicklung hat mir gefallen, da es einfach zeigt, dass die Charas nicht nur auf einer Stelle treten. Das zeigt einfach das sie sich weiterentwickeln. Einen Punktabzug gibt es diesmal jedoch trotzdem. In diesem Band finden sich viel mehr Szenen, in denen die Zwei übereinander herfallen als im Ersten. Gerade im Mittelteil überwiegt das im Bezug auf die Story sehr und drängt sie eher in den Hintergrund. Das fand ich ziemlich schade, da es doch etwas wie "Seitenmacherei" wirkte. Nach dem Abschluss von Band 2 war ich etwas irritiert, wie die Autorin denn daraus Band 3 machen will. Aber dann sah ich, das es in Band drei um Meinen neu dazugekommen Liebling Colin dreht. Sein Gastauftritt hat mich ja schon einmal sehr für ihn eingenommen. *lacht*

Rezension together forever - zweite chancen

Von: lunalovebook Datum: 05. July 2015

Ich hab den zweiten Teil so heiß ersehnt. Die Geschichte von Fable und Drew geht weiter, auch wenn sie anfangs erstmal getrennte Wege gehen aber den anderen nicht vergessen können. Fable wird in dem Restaurant in dem sie arbeitet um über die Runden zu kommen von einem Mann angesprochen er wolle sie für sein neues Restaurant und er erkenne ihr Potenzial. Dankend nimmt Fable das Angebot an, da sie dort viel mehr Geld verdienen wird. Drew ist mittlerweile mit seinen Problemen, die ihn immer noch belasten zu einer Therapeutin gegangen. Nach einem ungeplantem Wiedersehen merken beide, wie sehr sie einander brauchen und meistern so ihre Probleme. Auch in diesem Teil beweist die Autorin ihren emotionalen und schönen Schreibstil. Allein die kleinen Zitate die zu Beginn jedem Kapitels stehen bringen mein Herz schon zum Schmelzen. Fable und Drew passen einfach so gut zueinander und beide brauchen einander, dass ich froh die beiden nicht allzu lange getrennt sehen zu müssen. Jedoch muss ich sagen in der ersten Hälfte der Geschichte zieht sich die Handlung sehr, es passiert nicht viel und am Ende kommt ein Ereignis nach dem anderen. Das war mir dann doch etwas zu viel und zu schnell auf den paar letzten Seiten. schockierende aber auch schöne Momente die man mit Drew und Fable teilt. Es ist auf jeden Fall genauso schön und spannend wie der erste Teil. Drew macht eine riesen Veränderung durch, er rennt nicht mehr vor seinen Problemen weg sondern stellt sich ihnen und redet über sie und öffnet sich auch gegenüber Fable mehr. Fable dagegen scheint immer mehr Probleme zu geben. Zum ersten Mal kriegt der Leser einen Dialog zwischen Fable und ihrer Mutter mit. Und ich muss sagen, diese Frau bringt mich zum Rande des Wahnsinns ebenfalls wie Drews Dad und seiner Stiefmutter. Allgemein die Elternteile in der Geschichte regen mich sehr auf mit ihrer Art und Weise. Jedoch fande ich schön, dass das Verhältnis von Fable und ihrem Bruder Owen noch mehr gestärkt wurde, mit dem was die beiden durchstehen. Abschließend kann ich sagen, die Geschichte knüpft gut an den ersten Teil an und bringt zum Ende hinaus doch viel Spannung mit sich und viele schöne Momente. Ich hatte immer meine Post its bereit um mir die wunderschönen Zitate zu markieren, dass ich sie ja nicht vergesse. Ich liebe die Geschichte von Fable und Drew und will auf jeden Fall die Reihe weiter verfolgen.

Together Forever – emotionaler Abschluss für Drew&Fable!

Von: Janas Traumwelten Datum: 04. July 2015

Meinung: Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil „Zweite Chancen“ gefreut, den der erste Teil der Together Forever Reihe hat mir richtig gut gefallen und ich war sehr gespannt, wie und ob die Beiden in diesem Teil wieder zusammen finden. Die Liebesgeschichte der Beiden ist einfach total berührend und außergewöhnlich, es prickelt richtig zwischen den Beiden, die Sexszenen passen einfach zu den Beiden und sind nicht zu abgedroschen. Aber auch die Momente darüber hinaus, sind teilweise sogar sehr romantisch, wie kleine Gedichte und Ähnliches. Ich konnte kaum genug von den Beiden zusammen kriegen. Zum Glück haben sie auch recht schnell wieder zusammen gefunden, Drew hat sich wirklich bemüht, aber trotzdem kamen noch viele unerwartete Probleme auf sie zu, die sie nur zusammen lösen konnten. Fable hat einen neuen Job und Drew geht zu einer Therapeutin, um unter anderem auch über Fable zu sprechen. Zudem überlegt Fable an einer neuen Wohnung, aber dann kommt alles doch ganz anders. Mir hat die Handlung im Buch sehr gut gefallen, anfangs ging es eher um die Beziehung der Beiden und es wurde sich viel Zeit dafür gelassen, doch nach und nach flossen immer mehr andere Probleme ein, die vor allem am Ende extrem krass wurden. Ich hätte so ein spannendes Ende nie erwartet, was da passiert ist, da kann echt keiner mit rechnen. Es sind in diesem Teil ein paar neue Charaktere dazu gekommen, aber da Fokus blieb auf Fable und Drew, die ich weiterhin sehr gerne mag. Beide haben ein echt hartes Leben, aber auf ganz unterschiedliche Weisen. Die Eine hat nicht genug Geld, eine schlimme Mutter, aber einen Bruder, der zu ihr hält und der Andere muss sich keine Sorgen um seinen Lebensstil machen, seine Familie ist nach außen hin toll, aber nach innen hin völlig kaputt. Beide sind definitiv davon gezeichnet und ich finde es interessant, wie sie jeweils beide damit umgehen. Fable ist definitiv eine starke Frau, die es auch schafft, Verantwortung für ihren Bruder zu übernehmen. Sie lässt sich nicht unterkriegen und macht das Beste aus einer Situation. Drew versucht stark zu sein, vor allem vor Fable, auch wenn es ihm sehr schwer fällt und er mit der Situation in seiner Familie einfach nicht klar kommt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sie schreibt unheimlich schön und schmückt das Ganze immer noch durch tolle Zitate aus. Fazit: Insgesamt hat mir auch der zweite Teil richtig gut gefallen, das Buch ist unheimlich emotional und berührend und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin schon sehr gespannt, auf die nächsten beiden Teile, die unter anderem glaube ich mit Fables Bruder spielen. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne!

Ein toller zweiter Teil, der mich mit den Entwicklungen der Charaktere und deren Emotionen überzeugen konnte.

Von: Kathy Datum: 03. July 2015

Klappentext: Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ... Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung: Nach dem mich der erste Teil dieser Reihe unheimlich berührt hat, war ich sehr sehr neugierig auf den zweiten Teil und habe diesen sehnsüchtig erwartet. Die Geschichte steigt ungefähr zwei Monate nach dem Ende des ersten Teils ein. Drew und Fable haben sich nun zwei Monate nicht gesehen, aber man liest aus den einzelnen Perspektiven eindeutig heraus, dass beide den anderen sehr vermissen. Dank einer Party, die von einem Footballkollegen Drews veranstaltet wird, treffen die beiden zufällig wieder aufeinander und man ist wieder vollkommen in der Geschichte drin. Die Entwicklung der Geschichte hat mir total gut gefallen. Ich fand es gab nicht so viel Hin und Her, sondern vieles war richtig gut auf den Punkt gebracht. Ein paar Überraschungen haben mich hin und wieder überrannt, was ich wirklich gut gefunden habe. Das Ende war traumhaft, ich liebe solche Enden! Die Charaktere fand ich auch dies Mal wieder toll ausgearbeitet. Die Protagonisten konnten mich sehr überzeugen. Beide haben einen weichen Kern und zeigen doch immer mal wieder Emotionen. Drew hat zum ersten Teil eine tolle Entwicklung hingelegt. Man kann ihn viel ernster nehmen, er ist wohl erwachsen geworden. Fable ist, wie auch schon im ersten Teil, ein sehr guter Mensch, der seine Kanten und Ecken hat. Wie aufopferungsvoll sie sich um ihren kleinen Bruder Owen kümmert, ist bewundernswert. Einige Nebencharaktere haben auch in diesem Teil wieder mitgespielt. So fand ich Drews Vater und seine Stiefmutter Adele, wie auch schon im ersten Teil, unheimlich nervig, sehr unsympatisch und unglaublich zermürbend. Jen, Fables Kollegin, ist sehr interessant - ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Colin dagegen fand ich eher undurchsichtig und auch unsympatisch - mal gucken, wie er so wird, wenn es mit ihm im dritten Teil weiter geht. Owen hat viel mehr Rolle gespielt, als im ersten Teil, was ich total gut fand. Ich mag ihn sehr. Der Schreibstil von Monica Murphy ist schon wie im ersten Teil sehr locker und leicht, aber an den richtigen Stellen emotional und ernst. Man fliegt nur so durch die Seiten. Wieder beginnen die Kapitel mit einem Zitat. Außerdem wird auch dieser Teil wieder aus beiden Sichten geschrieben. Und zum Ende hin gibt es ein Kapitel aus der Sicht einer anderen Person - von wem? Das müsst ihr selbst herausfinden. Das Cover gefällt mir vom puren Aussehen her besser als beim ersten Teil. Allerdings ähneln sich die Personen der beiden Cover eher nicht so und ich schätze Fable und Drew auch nicht so "weich" als Paar und als einzelne Personen ein - also passt meiner Meinung nach nicht so gut. Fazit: Auch der zweite Teil konnte mich sehr gut überzeugen. Die Emotionen, die ankamen, waren sehr authentisch. Die Charaktere sind sehr erwachsen geworden und die Überraschungen, die das Buch für mich bereit hielt, waren toll ausgewählt!

Ein Buch für einen Sommerabend. Band 2

Von: Sara Rosa / Bücherduft Datum: 03. July 2015

Von dem ersten Band war ich mehr als begeistert und hab total geschwärmt dafür. Dann hatte ich Band 2 vor mir liegen und wusste nicht mehr, um was es im ersten Teil ging.. Die Geschichte beginnt super, sodass man wieder rein findet. Band 1 hatte einen hässlichen Cliffhanger, hier gab es keinen und man könnte durchaus meinen die Reihe ist um. Was ich mich frage: Wieso wird im Klappentext Fable mit einem i geschrieben und im Buch nicht? Auch hier lassen sich die Zitate am Kapitelanfang wieder finden und bilden einen Zusammenhang mit dem Kapitel. Man merkt, dass sich die Autorin Mühe mit ihren Büchern gibt und total motiviert ist. Die Geschichte an sich ist eine simple Fortsetzung. Die zwei begegnen sich und finden wieder zusammen, blablabla. Das hat mich ein bisschen müde gemacht, weil Fable ihm einfach so wieder eine Chance gibt, obwohl er sie total verletzt hat. Ich hätte mir mehr Eroberungsversuche gewünscht, die nicht so detailliert sind, aber trotzdem da. Hier ist mir auch aufgefallen, dass die Zwei sich verhalten, als wären sie Ewigkeiten zusammen, dabei sind es nur ein paar Wochen bzw. eine handvoll Tage. Fable hat hier immernoch eine starke Persönlichkeit. Sie scheint stärker als Drew. Drew ist auch hier der sentimentale Teil des Paars mit seiner Vergangenheit. Was ich aber super fand war, dass viele Charaktere eingesetzt wurden. Adele, Owen sowie Drews Dad haben einen Teil in der Geschichte ziemlich gut beigetragen und machten es spannender. Das Buch hatte ich in einem Abend nur durch und für mich ist es ein durchschnittliches Buch für einen Sommerabend, deswegen vergebe ich:

Der zweite Teil, der mich fast genauso begeistert hat, wie der erste!

Von: Mika Datum: 01. July 2015

Kathy: Nach dem mich der erste Teil dieser Reihe unheimlich berührt hat, war ich sehr sehr neugierig auf den zweiten Teil und habe diesen sehnsüchtig erwartet. Die Geschichte steigt ungefähr zwei Monate nach dem Ende des ersten Teils ein. Drew und Fable haben sich nun zwei Monate nicht gesehen, aber man liest aus den einzelnen Perspektiven eindeutig heraus, dass beide den anderen sehr vermissen. Dank einer Party, die von einem Footballkollegen Drews veranstaltet wird, treffen die beiden zufällig wieder aufeinander und man ist wieder vollkommen in der Geschichte drin. Die Entwicklung der Geschichte hat mir total gut gefallen. Ich fand es gab nicht so viel Hin und Her, sondern vieles war richtig gut auf den Punkt gebracht. Ein paar Überraschungen haben mich hin und wieder überrannt, was ich wirklich gut gefunden habe. Das Ende war traumhaft, ich liebe solche Enden! Mika: Genau weil es dieses Hin und Her nicht gab, fand ich die Entwicklung der Geschichte richtig gut. Es war nicht dieses On-Off. Ich war richtig gespannt auf den zweiten Teil und habe mich total gefreut, als der bei mir eingetrudelt ist. Man war wieder sofort gepackt von den Charakteren und dem Handlungsverlauf und konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen. Als Leser ist man in der Geschichte drin und das ist das, wo ich der Autorin einfach nur die Hand schütteln will. Es schafft nicht jeder den Leser sich so mit dem Buch verbunden fühlen zu lassen. Zum Ende hin wurde es dann spannend und die letzten Seiten waren einfach nur schön! Ein Hoch auf die Autorin und auf dieses wunderschöne Buch! Kathy: Die Charaktere fand ich auch dies Mal wieder toll ausgearbeitet. Die Protagonisten konnten mich sehr überzeugen. Beide haben einen weichen Kern und zeigen doch immer mal wieder Emotionen. Drew hat zum ersten Teil eine tolle Entwicklung hingelegt. Man kann ihn viel ernster nehmen, er ist wohl erwachsen geworden. Fable ist, wie auch schon im ersten Teil, ein sehr guter Mensch, der seine Kanten und Ecken hat. Wie aufopferungsvoll sie sich um ihren kleinen Bruder Owen kümmert, ist bewundernswert. Einige Nebencharaktere haben auch in diesem Teil wieder mitgespielt. So fand ich Drews Vater und seine Stiefmutter Adele, wie auch schon im ersten Teil, unheimlich nervig, sehr unsympatisch und unglaublich zermürbend. Jen, Fables Kollegin, ist sehr interessant - ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Colin dagegen fand ich eher undurchsichtig und auch unsympatisch - mal gucken, wie er so wird, wenn es mit ihm im dritten Teil weiter geht. Owen hat viel mehr Rolle gespielt, als im ersten Teil, was ich total gut fand. Ich mag ihn sehr. Mika: Ich finde Colin war ein Charakter der mal schnell als der Antagonist verwechselt werden konnte. Ständig hatte ich das Gefühl, dass Colin gleich irgendwas macht, was Drew und Fable auseinander reißt. Owen ist für mich ein super interessanter Charakter. Mal ist er dieser derbe 14-jährige und dann ist er dieser 14-jährige, der Angst hat. Der Kontrast ist richtig interessant und ich bin gespannt, wie es mit Owen in Band 4 weitergeht. Fable und Drew sind auch hier wieder richtig tolle Protagonisten. Ich liebe sie einfach. Sie haben ihre guten Seiten und ihre schlechte Seiten. Fehler sind normal, was auch wieder ein Pluspunkt war. Die Protagonisten haben viele Fehler und zeichnen sich durch diese aus. Kathy: Der Schreibstil von Monica Murphy ist schon wie im ersten Teil sehr locker und leicht, aber an den richtigen Stellen emotional und ernst. Man fliegt nur so durch die Seiten. Wieder beginnen die Kapitel mit einem Zitat. Außerdem wird auch dieser Teil wieder aus beiden Sichten geschrieben. Und zum Ende hin gibt es ein Kapitel aus der Sicht einer anderen Person - von wem? Das müsst ihr selbst herausfinden. Mika: Der lockere Schreibstil von der Autorin macht es dem Leser leicht sich in das Buch und die Protagonisten rein zu versetzen. Dass die Autorin zum Ende hin ein Kapitel aus der Sicht einer anderen Person schreibt finde ich, macht das ganze noch mal spannender. Denn man erfährt eben so einiges aus der Gedankenwelt dieser Person. Aber, wie Kathy schon sagt, dass müsst ihr selbst herausfinden. Kathy: Das Cover gefällt mir vom puren Aussehen her besser als beim ersten Teil. Allerdings ähneln sich die Personen der beiden Cover eher nicht so und ich schätze Fable und Drew auch nicht so "weich" als Paar und als einzelne Personen ein - also passt meiner Meinung nach nicht so gut. Mika: Mir persönlich gefällt das Cover nicht besser als das vom 1. Teil. Die Farben sind schöner, aber beim Bild finde ich, sieht man zu viel von den Gesichtern. Ich finde es schöner, wenn die Gesichter nicht ganz zu erkennen wären, damit man als Leser auch ein bisschen Fantasie Spielraum hat. Fazit: Auch der zweite Teil konnte mich sehr gut überzeugen. Die Emotionen, die ankamen, waren sehr authentisch. Die Charaktere sind sehr erwachsen geworden und die Überraschungen, die das Buch für mich bereit hielt, waren toll ausgewählt!

Nettes Ende für Drew & Fable

Von: Teresa Sporrer Datum: 01. July 2015

Drew hat Fable verlassen. Er denkt immer noch, dass er nicht gut genug für sie ist und sie liebt ihn noch immer. Da ist es wenig verwunderlich, dass Drew Fable wieder für sich gewinnen will. Erwartet das Paar dieses mal ein Happy End? Ich weiß, der Inhalt ist mehr als dürftig, aber es geht in dieser Geschichte eigentlich nur darum, dass Drew und Fable verzeihen, aneinander wachsen und (vielleicht ;)) am Ende ihr gemeinsames Glück finden. Ich werde euch das natürlich nicht verraten, aber ich denke, es ist klar, wie es endet. Was ich sehr gut finde, ist, dass sich Dre professionelle Hilfe sucht. Der Junge hat einige Probleme und die gehen leider nicht mit ein bisschen Rummachen weg. Auch Fable wird immer und immer wieder mit ihrem Leben konfrontiert. Schön ist, dass beide sich gegenseitig helfen und nicht stur ihr eigenes Ding durchziehen. Leider habe ich auch was zu meckern: Drew ist mir noch immer ein bisschen zu kitschig. Ich meine, ja er ist gereift und nicht so ein Bad-Boy, wie andere Typen in dem Genre, aber mir ist das trotzdem fast ein bisschen too much. Das Ende wird auch zu schnell eingeworfen und wirkt dann gehetzt. Besonders weil es am Anfang ziemlich langsam voran geht und am Ende dann ein großes Ereignis nach dem anderen in den Raum geworfen wird. Bleibt abschließend zu sagen, dass mir die 2 Bücher über Drew und Fable doch gut gefallen haben, ich mir aber unsicher bin, ob ich die nächsten beiden Bände lese, die über Fables kleinen - bis dahin fast erwachsenen - Bruder handeln. Damit bin ich schon mehr zufrieden, als wie mit dem ersten. Fable ist endlich blond :) Habe ich übrigens schon erwähnt, dass ich die Innengestaltung des Buches auch mag? Ich liebe die Zitate! Wer Band 1 gelesen hat, muss aufgrund des Cliffs sowieso diesen Band auch lesen ;) Ich vergebe erneut 4 von 5 Herzen!

Emotional und Fesselnd bis zum Schluss

Von: Corinna´s Bücherwelt Datum: 30. June 2015

Die Reihe Total verliebt: Together Forever 1 Zweite Chancen: Together Forever 2 Verletzte Gefühle: Together Forever 3 ( ab August 2015) Unendliche Liebe: Together Forever 4 ( ab Dezember 2015 ) Inhalt : Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung : In Together Forever geht die Geschichte von Fable und Drew weiter. Seit er und sie auseinander gegangen sind fühlt er sich nur Verloren und auch sein Leben entgleitet ihm. Drew versinkt in seiner Verzweiflung und auch in seinem Team verliert er die Endspiele. Er will versuchen sie um eine zweite Chance zu beten, denn er liebt sie einfach. Drew hat immer noch mit den Geistern aus seiner Vergangenheit zu kämpfen und er merkt einfach das er ohne Fable verloren ist und ohne sie nicht kann. Fable ist immer noch erschüttert von den intensiven Erlebnissen mit Drew und das er sie einfach nur mit einem Zettel auf dem Ich liebe dich steht hat allein gelassen hat. Die beiden haben sich so viel anvertraut und doch wurden sie auseinander gerissen. Der Schreibstil hat mich nur nach wenigen Seiten wieder in die Geschichte von Fable und Drew gezogen und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Man ist sofort wieder da wo es aufgehört hat bzw. ein paar Wochen danach. Fable und Drew geht es beiden nach der Trennung schlecht und man sieht wie sie sich langsam wieder annähern. Das Buch wird aus der Sicht von beiden erzählt und über jedem neuen Kapitel ist ein neues Zitat. Die Spannung hat sich nach und nach wieder aufgebaut. Zwischen Drew und Fable gibt es nach wie vor noch Hindernisse die sie überwinden müssen, bevor sie zusammen glücklich werden können. Dann sind da noch die vielen Einflüsse von außen und die Menschen die meinen das beide nicht zusammen passen und versuchen einen Keil zwischen sie zu treiben. Werden die beiden trotzdem zueinander finden oder macht das Schicksal ihnen einen Strich durch die Rechnung ? Das Cover hat mich wieder so angezogen und die beiden darauf wirken sehr vertraut und haben mich sofort an Fable und Drew erinnert. Auch der Schriftzug gefällt mir wie im ersten Buch immer noch sehr gut. Das Ende hat mich bis zum zu guter Letzt den Atmen anhalten lassen, denn die Autorin macht einen Showdown hinein in dem es um alles geht und sogar Fable in Gefahr gerät und es zuerst schlecht für sie aussieht. Kann Drew sie retten??? Fazit : Mit Together Forever - Zweite Chancen ist Monica Murphy eine fesselnde Fortsetzung gelungen, die mich von Anfang bis Ende mitgezogen hat und ich mich schon auf Band 3/4 freue um zu sehen was die neuen Charaktere dann alles erleben werden.

Band Zwei war okay.

Von: Atelier Maikind Datum: 30. June 2015

Drew und Fable gehen in die zweite Runde! Seit ihrem letzten Zusammentreffen sind nun einige Wochen vergangen. Beide haben keinerlei Kontakt mehr zueinander und gehen getrennte Wege, doch trotzdem denkt Fable noch oft an Drew. Bei ihr hat sich vieles verändert: Ein neuer Job und neue Probleme mit ihrer Mom und ihrem Bruder. Doch auch Drew war nicht tatenlos. Er hat sich Hilfe bei einer Therapeutin gesucht. Als beide sich wiedersehen wird die Flamme ihrer Liebe neu entfacht, aber wird es dieses Mal funktionieren? Jeder der die Rezension des ersten Bandes gelesen hat weiß, dass ich mit Drew und Fable gar nicht klar kam. Die Beiden waren mir zu plump und doof, aber diese Meinung hat sich nach Band zwei geändert- zumindest ein bisschen. Fable ist nach wie vor wirklich nervig, aber Drew ist mir ein kleinen wenig sympathischer geworden. Wobei ich seine krankhafte Eifersucht schon etwas bedenklich fand. Auch Drews „Mutter“ Adele war in diesem Band die absolute Katastrophe. Leider hat sie das Happy End von den Beiden eh nicht mehr miterlebt. Ob Drew die Beziehung zu seinem Vater noch aufarbeiten konnte, erfährt man leider nicht mehr, obwohl mich gerade dieses Thema wirklich interessiert hätte. Geschrieben ist das Buch, wie auch der Vorgänger, aus der Ich-Perspektive. Es wird dort lediglich zwischen Fable – und Drews-Sicht gewechselt. Der Schreibstil der Autorin war okay. Wirklich überzeugt hat sie mich aber nicht. Wobei ich auch in diesem Band die Umschreibung der sexuellen Handlungen wahnsinnig plump und nervig fand. Außerdem haben sich die Beiden einfach zu schnell verziehen. Wahre Liebe hin oder her – er hat sie einfach zurückgelassen und sie verzeiht ihm nachdem er kurz „Sorry“ gesagt hat? Leider hat mir auch das Cover des zweiten Bandes gar nicht gefallen. Natürlich ist es auch wieder kitschig, was jetzt nicht unbedingt ein Problem für mich ist. Mir hat das erste Cover einfach viel besser gefallen. Es war umso viel mehr romantischer als das der Fortsetzung. Ich bin mir bewusst, dass es noch zwei weitere Bände gibt, aber ich bin mir nicht sicher ob ich diese auch lesen werde. Ansonsten ist für mich nach den ersten beiden Büchern Schluss. Vielleicht überlege ich es mir nochmal anders, aber mich hat die Geschichte in den ersten beiden Bänden schon nicht überzeugt – Warum also weiterlesen? Der zweite Band der „Together Forever“ –Reihe war besser als der Vorgänger, aber nicht viel. Deshalb bekommt der Nachfolger genauso viele Sterne wie Band eins. ★★★☆☆

Gelungene Fortsetzung!

Von: Binzi Datum: 30. June 2015

Das Cover ist mit einem ähnlichen Foto gestaltet wie das des ersten Bandes („Total verliebt“) und gefällt mir wieder sehr gut. Ich finde es immer besser, wenn keine Gesichter zu sehen sind, damit man sich die handelnden Personen frei vorstellen kann. Band 1 habe ich vor ein paar Wochen gelesen und war ziemlich begeistert. Deshalb war ich schon sehr gespannt darauf, was sich die Autorin für die Fortsetzung ausgedacht hat. Der Prolog gefiel mir in diesem Fall als Einstieg nicht sonderlich gut, danach wurde es jedoch immer besser und ich konnte das Lesen wieder voll und ganz genießen. Zwar ist die Geschichte keinesfalls eine der Anspruchsvollsten, die ich je gelesen habe, dennoch fühlte ich mich nahezu durchgehend gut unterhalten und hatte einige schöne Lesestunden mit dem Roman. Monica Murphys Schreibstil passt wunderbar zum Inhalt und die beiden Protagonisten waren mir weiterhin sympathisch. Sie beide haben keine leichte Vergangenheit und entwickeln sich im Verlauf der Handlung weiter. Als Leser erfährt man immer mehr über die Dinge, die ihnen widerfahren sind, was ich sehr interessant finde. Ich kann euch den zweiten Teil (genauso wie den ersten) empfehlen und freue mich bereits auf den dritten Band!

Einfach nur schön!

Von: Lena Datum: 29. June 2015

Ich konnte kaum erwarten, bis dieses Buch endlich erschienen ist. Denn das erste Buch hat mir schon super gut gefallen und ich wollte unbedingt wissen wie es mit Drew und Fable weiter geht. Beide müssen immer an den anderen denken, aber wollen sich nicht wirklich eingestehen, dass sie den jeweils anderen brauchen. Drew geht sogar zu einer Therapeutin, die im helfen soll seine Vergangenheit zu verarbeiten, auch dort erzählt er immer wieder nur von einem Mädchen: Fable. Fable hingegen versucht ihr Leben neu zu ordnen, sie bekommt einen neuen Job,...Plötzlich laufen sich beide wieder zufällig über den Weg. Beide fühlen sich zueinander hingezogen. Aber sind ihre Gefühle echt? Täuschen sie sich? Haben beide überhaupt noch eine Chance zusammen, bei allem was bisher passiert ist? Der Schreibstil der Autorin gefällt mir einfach super gut. Das Buch lässt sich wieder total leicht lesen und man kann es gar nicht mehr aus der Hand legen so toll ist es. Da im ersten Teil schon so viel passiert ist, dachte ich mir 'Was wird wohl jetzt noch groß passieren können?'. Zusammen haben Fable und Drew schon so viel erlebt... Fable ist immer noch das taffe und starke Mädchen, dass sich wunderbar um ihren Bruder kümmert, versucht die Familie über Wasser zu halte, die Rechnungenn zu bezahlen,... Ihr Leben ist nicht leicht, vorallem nicht mit so einer Mutter.Drew hingegen kommt immer noch nicht über Fable hinweg. Er merkt, dass er einen großen Fehler gemacht hat, aber er ist sich nicht sicher ob Fable ihm eine zweite Chance geben wird. Auch dieses Mal wird die Geschichte abwechselnd aus Drew's und Fable's Perspektive beschrieben, was mir besonders gut gefällt. Denn so kann man beide Charaktere gut verstehen (ihr Handeln, ihr Denken, ihre Gefühle,...) Der zweite Band 'Zweite Chance' ist eine tolle Liebesgeschichte zwischen zwei Charakteren die einfach super zusammen harmonieren. Ich kann jedem das Buch empfehlen, der auf der suche nach einer berührenden Liebesgeschichte ist, von einem Buch gefesselt werden will oder kein klischeehaftes Young-Adult-Buch lesen will. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Cupcakes. Es werden ja noch zwei Bücher erscheinen, jedoch wird es zwei neue Hauptcharaktere geben. Ich hoffe, dass Drew und Fable als Nebencharaktere auftreten werden. ;)

Der zweite Band dieser Reihe gefällt mir in vielerlei Hinsicht sehr viel besser als sein Vorgänger

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum: 28. June 2015

Zum einen liegt dies an den Charakteren, die man nun schon etwas besser kennt. Ihr Hintergrund ist dem Leser bereits bekannt und wirkt nicht mehr so mysteriös. Man kann sich so ganz auf die beiden konzentrieren. Unterstützt wird dies natürlich dadurch, dass auch dieser Teil der Reihe wieder aus der Sicht beider Protagonisten erzählt wird. Trotzdem gibt es auch in dieser Fortsetzung viele neue Informationen zu Fable und Drew, die dem Leser die beiden Protagonisten noch näher bringen. Auch der Wechsel der Übersetzerin ist mir positiv aufgefallen. So trifft die Interpretation Evelin Sudakowa-Blasbergs meinen Geschmack einfach mehr. Weiterhin ist der Umfang von Zweite Chancen mit 368 Seiten etwas größer. So kann die Handlung besser untermauert werden und hat etwas mehr Zeit, sich zu entwickeln, was ihr absolut zugutekommt. So entwickelt sich Together Forever von einer kleinen Geschichte zur großen Lovestory. Ich war positiv von der Steigerung dieses zweiten Bandes überrascht.

Ein gelungenes Finale für eine großartige Liebesgeschichte!

Von: Laura Datum: 28. June 2015

Dieses Buch spielt zwei Monate nach dem Ersten. Man wird nicht sofort in die Geschichte "geschmissen" , sondern vielmehr langsam wieder reingeführt, sodass es auch kein Problem ist einen längeren Zeitraum zwischen den beiden Büchern zu lassen. Zudem hat es den Lesefluss aber keineswegs gehemmt hat. Dahingegen hat sich auch dieses Buch wieder durch Monica Murphys fabelhaften, lockeren Schreibstil ausgezeichnet. Wie auch den ersten Band, habe ich dieses Buch verschlungen und musste mich nie durchringen weiterzulesen. Ganz besonders passt es durch den, wie schon erwähnten, lockeren Schreibstil in die jetzige Jahreszeit, da es einfach zum Entspannen einlädt und man sich auch nicht bei jedem Satz hundertprozentig konzentrieren muss. In diesem Band wurde Drew außerdem viel greifbarer, blieb sein Charakter im ersten Teil noch relativ flach, konnte man seine Handlungen nun besser verstehen und hat auch einen richtigen Einblick in seine Gedankenwelt bekommen, was zum großen Teil der Tatsache zu verdanken war, dass er nun zu einer Therapeutin geht und mit dieser versucht, die Vergangenheit zu verarbeiten. In diesem Buch ist mir wieder besonders Fables starke Eigenständigkeit aufgefallen. Sie ist eine wirklich taffe Protagonistin und lässt sich nie unterkriegen. Viel mehr hat sie ihren eigenen Willen und möchte unabhängig sein/bleiben. Gibt es bessere Voraussetzungen für eine Protagonistin? Ich glaube nicht und deshalb wird Fable mir definitiv in Erinnerung bleiben. Teilweise kam es zu unnötigen Streitereien zwischen ihr und Drew, aber das lässt sich in diesem Genre ja eigentlich gar nicht vermeiden, trotz dessen bin ich leider nicht der größte Fan davon. Des Weiteren hat es mich wirklich gefreut mehr über Fables kleinen Bruder Owen zu erfahren, er wirkte von Anfang an sympathisch, doch auch ihn hat man erst jetzt besser kennengelernt und das vor allem von einer ganz anderen Seite, als man erwartet hätte. Der Höhepunkt kam in diesem Buch viel unerwarteter als ich gedacht hätte. Das letzte Mal war das Geheimnis ja ziemlich schnell klar, doch dieses Mal war ich bis zu letzten Sekunde gespannt, was passieren würde und was dann geschehen ist, hat mich umgeworfen. Hier hat Monica Murphy eine perfekte Dramatik für dieses Buch erschaffen, die den Leser wirklich mitreißt. Insgesamt bin ich glücklich, wie Drews und Fables Geschichte weitergegangen ist und wie sie nun geendet hat. Bisher eine absolut lesenswerte Reihe! (Der dritte und vierte Band wird von anderen Protagonisten handeln) Ein kleines Fünkchen hat noch zum fünften Stern gefehlt, aber auch 4 Sterne zeigen wie großartig das Buch ist!

Turbulente Fortsetzung

Von: Bunte Bücher Welt Datum: 27. June 2015

So turbulent wie in "Total verliebt" geht es im zweiten Band mit Drew und Faible auch weiter. Drew wird immernoch von Schuldgefühlen zerfressen, währen Faible ganz andere Sorgen plagen.Vom ersten Band war ich ja schon sehr begeistert, aber dieser Band übertrifft es alle mal.Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin, liest sich das Buch schnell und unkompliziert.Auch hier wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fabile erzählt, sogar die ungeliebte Stiefmutter Adele kommt hier zu Wort.Positiv überrascht hat mich auch die Veränderung der beiden. Klar die Gefühle der beiden fahren auch hier hin und wieder Achterbahn, aber genau diese Situationen machen die Story interessanter. Man kann sich selber gut darin hineinversetzen. Nebenbei erfährt der Leser auch viel über die Stiefmutter Adele und ihrer Vorliebe für junge Männer. Aber auch Zuwachs in Form von Colin, der im dritten Band seinen eigenen Auftritt bekommt, verpasst der Story einen weiteren Pluspunkt.Auch Owen, Faibles kleiner Bruder spielt hier dieses Mal eine wichtige Rolle. Es gab hier einige Wendungen, die man so nicht kommen sehen hat.Zu den Protas :Drew hat mich hier wirklich sehr überrascht, lief er sonst immer vor seinen Problemen fort, stellt er sich dieses Mal ihnen entgegen. Leidet aber immernoch an Verlustängsten. Harte Schale, weicher Kern trifft es mal wieder sehr genau.Faible die Dank Colin einen neuen Job hat, hat sich meiner Meinung nach positiv verändert.Sie geht mittlerweile besser mit Problemen um und übernimmt noch mehr Verantwortung als schon in Total Verliebt.Owen wirkt für sein Alter sehr reif. Er übernimmt mit seinen 14 Jahren, die Rolle als Faibles Beschützer.Adele ist und bleibt das Biest, nur dieses Mal wirkt sie um einiges noch unsympathischer.Fazit :Monica Murphy konnte mich wieder direkt überzeugen. Sie hat einen sehr lebhaften Erzählungsstil und das Kopfkino kann sich direkt einschalten.Toller Abschluss von Faible und Drew.

Große Gefühle, große Dramen, spektakuläres Finale

Von: Tintenwelten Datum: 26. June 2015

Nachdem Faible und Drew von seinem Elternhaus wieder zurück in der Heimat sind, herrscht Funkstille. Faibles Bemühungen mit Drew in Kontakt zu treten blieben erfolglos. Schuld daran sind die Dämonen seiner Vergangenheit. Doch beide leiden, denn sie vermissen sich unendlich. Als sich eines Abends durch Zufall gegenüber stehen, wallen die Gefühle wieder auf. Allerdings können die beiden vor ihren Problemen nicht davon laufen. Während Faible weiterhin auf sich selbst gestellt ist, weil ihre Mutter sie und ihren Bruder total vernachlässigt, kämpft Drew mit der Bewältigung seiner traumatischen Vergangenheit, die in jetzt wieder einzuholen scheint. Beide geben sich unheimlich Kraft und ich finde es toll, wie sie miteinander umgehen, zueinander stehen und füreinander da sind. Beide Charaktere sind für mich einfach unheimlich gut gezeichnet. Faible ist stark und unabhängig, hungert aber auch nach Liebe und Aufmerksamkeit sowie Geborgenheit. Drew ist nach außen hin zwar stark und gut aussehend, doch in seinem inneren wüten Verzweiflung, Unsicherheit und Angst. Es gibt immer wieder Perspektivenwechsel zwischen den beiden Protagonisten, was ich wirklich sehr gelungen finde, weil man so einfach wahnsinnig viel Gefühl und Hintergrund der beiden erfährt. Es gibt sogar ein Kapitel aus Adeles Sicht, wo man auch einen Einblick in ihre Beweggründe und ihr Seelenleben bekommt. Das Buch ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite spannend, es gibt große Gefühle, große Dramen, es knistert und lodert zwischen Faible und Drew und letztendlich gipfelt das Buch in einem spektakulären Finale.

So süße Protagonisten <3

Von: Lola von In 80 Wörtern durch das Buch Datum: 26. June 2015

In 80 Wörtern durch das Buch: Drew hat Fable verlassen. Zwei Monate ist es her und Fable probiert weiter ihr Leben zu leben. Sie probiert ihre Familie über Wasser zu halten, ihren Bruder zu erziehen und auch sonst ihre Mutter zu ersetzen, denn diese kümmert sich gar nicht um ihre Kinder. Als sie einen Job in einem teueren Restaurant bekommt freut sie sich sehr über das gute Einkommen, aber sie ist sich nicht sicher, ob ihr attraktiver Chef ohne Hintergedanken so nett ist. Und dann trifft sie an einem Abend Drew. Drew fühlt sich verloren ohne Fable und probiert deswegen sie zurück zu gewinnen. Die Autorin: Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Cover: Ich mag das Cover, obwohl ich das vom ersten noch ein bisschen hübscher fand, aber das hellblau ist süß. Meine Meinung: Ich mochte den ersten Band und Drew und Fable waren mir von Anfang an wieder sympathisch. So liebe Menschen, denen so furchtbare Dinge passier(t)en. Weil sie mir so sympathisch sind, haben sie mich sofort wieder in ihren Bann gezogen und ich konnte nicht aufhören mehr über ihre Geschichte erfahren zu wollen. Der Schreibstil war zwar schön, aber manchmal waren Fachbegriffe dabei, die das ganze komisch klingen lassen haben und viel zu sachlich waren. Das Buch war wieder sehr spannend und das Ende hatte echt noch einige Überraschungen zu bieten. Mit diesem Buch ist die Geschichte um Fable und Drew abgeschlossen und mir tut es fast schon weh die Beiden gehen zu lassen. Die Autorin hat es einfach geschafft, dass man sich so verbunden fühlt mit den Beiden. Fazit: Ein wunderschönes Buch mit herzallerliebsten Protagonisten, aber die sachlichen Begriffe haben manchmal die Atmosphäre zerstört.

Zweite Chancen

Von: Henrike @ WatchedStuff Datum: 26. June 2015

Nachdem ich einige Zeit brauchte, um mich wieder in die Thematik einzufinden (was durch geschickt eingeflochtene Monologe der Charaktere vereinfacht wurde) und ich mich wieder an die Figuren und ihre Ecken und Kanten gewöhnt hatte, war es einfach nur schön, dieses Buch in einem Wisch durchzulesen. Einige Zeit stand es nun schon in meinem Regal und buhlte um meine Aufmerksamkeit, und jetzt muss ich wieder warten, bis der dritte Teil endlich erscheint. Denn den werde ich definitiv lesen – obwohl ich mich frage, was denn nun noch schief laufen soll in der Beziehung von Drew und Fable, dass sich ganze zwei Bände noch mit Inhalt füllen lassen? Ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen muss ich sagen, dass mich die Entwicklung, die ihre Beziehung durchgemacht hat, beeindruckt und zum Teil auch überrascht. Besonders nach dem ersten Band hätte ich so etwas nicht unbedingt erwartet. Es gibt noch immer Figuren, die ich hasse wie die Pest, es gibt neue Figuren, die mehr mag als andere ebenfalls neu dazugekommene, und da sind noch immer einige Charaktere, die mir sehr am Herzen liegen. Ich bin definitiv gespannt, was der dritte Band zu bieten hat und kann nur empfehlen, sich näher mit dieser Reihe zu beschäftigen, wenn noch nicht geschehen. (Sie erinnert mich ein bisschen an die AFTER-Reihe, was den Inhalt und die ähnlich kaputten Charaktere angeht – das war’s dann aber auch schon mit der Ähnlichkeit.) Fazit Viel Gefühl und viel Schmerz – Gute Kombination in der richtigen Dosierung. Eine schöne Fortsetzung!

Kam nicht ganz an den ersten Teil ran

Von: Isabell Datum: 25. June 2015

Ein paar Tage hat es jetzt gedauert, aber nun folgt meine Meinung zu dem Buch. Ich habe mich wirklich darauf gefreut, dass Buch zu lesen, einfach weil ich wirklich wissen wollte wie es mit Drew und Fable weitergeht. Ich konnte mich recht gut an den ersten Teil erinnern, weswegen mir der Einstieg in diesen Teil sehr leicht viel. Ein paar Details habe ich natürlich vergessen, aber das stellte sich als kein Problem dar, denn im Laufe der Handlung wurden die Erinnerungen des Lesers wieder aufgefrischt. Dadurch, dass ich das Buch unter der Woche und nicht am Wochenende gelesen habe, hat es mit dem Lesen ein wenig länger gedauert. Ich denke aber, dass ich es wieder gut an einem Wochenende hätte lesen können. Leider hat es mich aber nicht so gefesselt wie sein Vorgänger. Ich hätte jederzeit gut zu einem anderen Buch greifen können und mich von diesem einlullen lassen. Um ehrlich zu sein hatte ich damit aber schon gerechnet, denn bisher hab ich die Erfahrungen gemacht, dass mir Folgebändern meist genauso gut wie der erste gefallen und selbst der konnte mich nicht ganz überzeugen. Bei Drew und Fable war es auch dieses Mal wieder ein großes Auf und Ab, aber ich fand, dass alles ein wenig zu reibungslos in ihrer Beziehung läuft, wenn man das ganze außen herum nicht beachtet. Es gab ein paar Eifersuchtsanfälle, aber die gingen mir zu glatt über den Tisch. Man hätte die Handlung vielleicht noch ein ticken prickelnder machen können, wenn die Probleme ein wenig länger angehalten hätten. Ich glaube, dass mich das dann noch mehr ans Buch gefesselt hätte. Die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen und auch die Neuzugänge unter ihnen fand ich toll. Was mich gefreut hat, was, dass wir mehr von Owen erlebt haben. Ich finde ihn einfach nur total amüsant. Er hat auch das ein oder anderen gebracht, weswegen ich wirklich lachen musste. Man konnte ihn wirklich besser kennen lernen und man hat ihn und Fable auch ein wenig mehr zusammen erlebt. Fable ist auch noch wirklich so geblieben, wie sie es im ersten Teil und mit dem Laufe der Handlung hat sie sich, genauso wie Drew, weiterentwickelt und das in eine sehr gute Richtung. Die Geschehnisse um die Beziehung von Drew und Fable haben mir am meisten gefallen. Es werden Dinge aus dem ersten Teil wieder hervorgehoben, aber auch einiges neues hineingebracht, sodass es nicht langweilig wurde. Selbst das Ende fand ich gar nicht mal so schlecht, obwohl ich es doch ein wenig überzogen fand. Aber davon leben solche Bücher nun einmal. Fazit: Alles in allem hat mir das Buch ganz gut gefallen, aber dann doch nicht so sehr, wie der erste Teil. Wer sich in eine lockere Geschichte werfen will, der sollte definitiv diese Reihe lesen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die weiteren zwei Bücher lesen werde, da sie von zwei anderen Charakteren handeln werden, aber wir werden ja sehen ob ich die Reihe weiterlesen wenn das nächste Buch rauskommt.

Absolut Lesenswert!

Von: Fräulein Pusteblume Datum: 24. June 2015

Klappentext Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren – lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens … und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß – und so verdammt verletzlich, dass ich nicht mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.. Autor Die New-York-Times-, USA-Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mir ihrem Ehemann und den drei Kinder. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie sich gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Inhalt Verloren. Dieses eine Wort beschreibt mein aktuelles Leben am besten. Ich habe mit meinem Team die Saison-Endspiele verloren, und jetzt geben die Spieler und der Trainer mit die schuld. Ich habe die letzten beiden Monate verloren, eil ich wie der totale Loser in meiner Verzweiflung versunken bin. Und auch die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren – vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputt machen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich völlig verloren bin, wo sie nicht mehr da ist. Sie ist ein Teil meines Lebens … und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß – und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie dazu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würde sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Der erste Satz Hast du jemals etwas so unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie ein dunkle, schwere Wolke über dir hängen? Meine Meinung Bevor ich den ersten Band von >>Together forever – total verliebt<< ganz beendet hatte, bin ich noch schnell am Wochenende in die Buchhandlung gedüst um mir den zweiten Band >>Together forever – zweite Chancen<< zu holen. Mir war war bereits in der Hälfte des ersten Bandes klar, das ich unbedingt weiterlesen musste. Normalerweise bin ich ja für Abwechslung, das heißt nach einem schönen Roman muss ein Thriller her :) hier war es ganz anders von den überwältigten Gefühlen der beiden Protagonisten Fable und Drew, wurde ich regelrecht in Band zwei gezogen. Der zweite Band Zweite Chancen, kann auf jeden Fall mit dem ersten mithalten. Auch hier bin ich einfach über die Seiten geflogen. Am 10. August kommt der dritte Band der Reihe Together forever – verletze Gefühle in die Buchhandlungen. Am Erscheinungsdatum bin ich im Urlaub, der nächste Buchladen in der Umgebung wird also auf jeden Fall geplündert. Fazit Absolut lesenswert!

Klasse ich muss weiter lesen!

Von: buecherdenise Datum: 24. June 2015

Allgemeine Info: Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.06.2015 Aktuelle Ausgabe : 15.06.2015 Verlag : Heyne Verlag ISBN: 9783641162870 E-Buch Text 368 Seiten Sprache: Deutsch Autor: Monica Murphy Klappentext: Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren- vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist Teil meines Lebens.... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß-und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würde sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Eigene Meinung: Nachdem Fable und Drew wieder zueinander gefunden haben sind die beiden wirklich richtig glücklich und flüchten sich in ihre kleine kuschlige Welt. Doch beide haben Probleme. Fable mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Owen. Drew hat währenddessen mit den Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Doch beide versuchen füreinander da zu sein und es ist klasse zu lessen wie sich ihre Beziehung festigt und weiter entwickelt! Ich finde die beiden passen einfach perfekt zueinander und es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht ihre "schönen Stunden/Tage/Wochen" mitzuverfolgen. Das Ende ist dann echt sehr unerwartet und ziemlich krass! Aber ich fand es sehr gut. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen so spannend wurde es auf einmal. Ich möchte am Liebsten den dritten teil sofort lesen aber ich leider muss ich noch warten bis er erscheint.... Bewertung: 4/5 ♥♥♥♥/♥♥♥♥♥

Ein SEHR guter zweiter Band!

Von: Katja W. Datum: 24. June 2015

Inhalt: Drew kommt einfach nicht über Fable hinweg. Obwohl er mittlerweile zu einer Therapeutin geht und versucht den ganzen Mist aus seiner Vergangenheit zu verarbeiten, denkt er noch immer, dass er nicht gut genug für Fable ist. Das macht auch Fable zu schaffen, denn auch sie kommt von Drew nicht los und wünscht sich nichts sehnlicher, als das er zu ihr zurück kommt. Jedoch muss Fable lernen nach vorn zu schaun, denn auf ihre Versuche, hat Drew nicht reagiert. Als sich die beiden dann zufällig wiedersehen, merken sie, dass die Anziehungskraft zwischen ihnen noch immer da ist. Drew sieht ein, dass er einen schrecklichen Fehler gemacht hat... doch wird Fable im eine zweite Chance geben? Schreibstil: Da war doch was ... richtig, ungeschliffene Sätze im ersten Band. Davon ist nichts mehr zu sehen. Ich hätte keine Probleme mit dem Stil aus Band eins gehabt, aber so geht's natürlich auch. Das Buch lies sich schnell und unkompliziert lesen. Geschrieben ist auch dieser zweite Band im Wechsel aus Sicht von Drew und Fabel. Meinung: Ich habe eine weitere Lieblingsautorin für mich entdeckt. Von Band eins war ich schon begeistert, aber den zweiten wollte ich einfach noch abwarten, bevor ich übermütig werde. Monica Murphy hat mich jedoch wieder überzeugen können und ich bin restlos begeistert! Im Grunde hat sich Fable nicht sonderlich verändert, jedenfalls könnte man das zu Anfang denken. Außer das sie noch immer nicht über Drew hinweg ist, hat sich in ihrem Leben einfach keine Veränderung eingestellt. Dabei frag man sich wie sie das mit einer solchen Mutter nur aushalten kann, was in diesem zweiten Band sehr deutlich wird. Drew ist immer noch der junge Mann mit den Schuldgefühlen von damals, die ihn auffressen und jedes mal auf's neue wieder einholen, egal was er tut. Man könnte fast denken, dass er nie glücklich sein kann. Ich verstehe einfach nicht, wie er alle Schuld auf sich nehmen kann, wo ihm nun zwei Personen erzählen, dass dies absolut nicht zutrifft. Wir treffen auf alte Bekannte, wie zum Beispiel Owen, Fables kleinen Bruder. Ich muss sagen ich freu mich wirklich extrem auf Band 4, denn ich bin echt gespannt was aus diesem Jungen wird. Bis jetzt sieht es nicht sonderlich rosig aus für seine Zukunft, er scheint auf die schiefe Bahn zu gelangen. Neben Owen kommen auch ein weiteres mal Fables Mutter, Drews Vater und seine Stiefmutter zum Einsatz, über seinen Vater konnte ich wieder nur den Kopf schütteln und die zwei 'Mütter' ... ohne Worte, dazu kann man einfach nichts sagen ohne ausfallend zu werden. Colin ist ein neuer Charakter, der mir anfangs nicht unbedingt gefallen hat. Vielmehr hat er mich an manchen Stellen einfach aufgeregt, aber da hab ich ihm eindeutig mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als er verdient hat. Dennoch macht Colin es mir nicht leicht, mich auf den dritten Band zu freuen. Es scheint als wäre der erste Band nur eine Einführung in die Situationen der Hauptcharaktere gewesen und dieser zweite Band der wirklich wichtige. Denn er zeigt wie zwei Menschen über sich hinaus wachsen und einen eigenen Weg gehen, ohne dass Menschen hinter ihnen stehen, die ihr Leben nur zerstören. Ich habe selten das Gefühl, mich bei einem zweiten Teil aus dem Young Adult Genre nicht im Kreis zu drehen. Bei vielen Büchern aus dem Genre tritt die Handlung dann meist auf der Stelle und ich verliere den Reiz am weiterlesen. Ich kann Euch versichern, bei Together Forever ist das nicht so und jeder der in dem Genre auch nur annähernd unterwegs ist, sollte sich diese beiden Bände näher ansehen. Fazit: Für mich von Anfang bis Ende gelungen, ein wundervoller zweiter Band!

Anders als andere Young Adult Romane !

Von: Bows and Fairytales Datum: 23. June 2015

Da mir der erste Band der Together Reihe mehr als gut gefallen hat, konnte ich es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen, um endlich zu erfahren, wie es mit Fable und Drew weiter gehen wird. Erst war ich ein wenig skeptisch, ob der zweite Teil überhaupt annähernd so gut wird, wie der erste Band. Doch meiner Meinung nach hat die Autorin sich beinahe noch einmal übertroffen. Nach den ersten Seiten war man wieder sofort in der Geschichte und die Erinnerungen an die Geschehnisse kehrten schnell wieder zurück. Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil verflog die Zeit wie im Fluge und man wollte diese Welt einfach nicht mehr verlassen. Wie schon im ersten Band hat mir die Protagonistin Fable wieder besonders gut gefallen. Sie ist kein Mädchen, dass leicht zu beeinflussen oder gar naiv ist. Sie ist selbstbewusst und braucht keinen Mann, um sich stark zu fühlen. Sie schafft es ihre Familie durchzufüttern und sich um Drew zu kümmern. Auch er hat mir besonders gut gefallen, denn die Autorin hat bewiesen, dass nicht immer die Mädchen hilflos sein müssen, sondern, dass es auch Jungs gibt die Unterstützung brauchen. Sein liebevoller Charakter hat mich vom ersten Moment an überzeugt und auch seine Gefühle und Gedanken, vor allem zu seiner schmerzvollen Vergangenheit, konnte ich nachvollziehen. Die Beziehung der beiden kam mir einfach so echt und authentisch vor, sodass ich vollkommen in den Bann des Buches gezogen wurde. Es gab Momente, da hatte ich Tränen in den Augen und andere an denen ich bis über die Ohren hin gestrahlt habe. Und der Schluss war einfach so romantisch und herzzerreißend, sodass sogar ein par Freudentränen geflossen sind. Abschließend kann ich eigentlich nur schwärmen von der Reihe und freue mich auf die beiden anderen Teile, auch wenn sie nicht mehr um Fable und Drew drehen werden. Zudem muss ich noch sagen, dass ich anfangs davon ausgegangen bin, dass Together Forever nicht mehr als eine gewöhnliche Young Adult Reihe sein wird und umso überraschter war ich als sie so anderes war, als die anderen. Eine wirklich tolle Reihe, die beweist, dass es auch selbstbewusste Protagonistinnen geben kann im Genre Young Adult.

Hammer tolle Fortsetzung

Von: Lesewürmchen Datum: 22. June 2015

Klappentext Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung Geballte Fortsetzung Emotionen Pur Einfach supertolle Fortsetzung Die Geschichte von Fabel und Drew geht in die zweite Runde Nach dem Drew Fabel einfach alleine gelassen hat steht für beide die Welt still. Nach dem Drew nach ihrer ersten letzten Nacht Fabel alleine in ihrem Bett zurück lässt hinterlässt er einen Brief mit einer Botschaft Marshmellow Monate vergehen in denn beide nicht mehr wirklich leben sondern den andern vermissen aber beide sind nicht in der Lage sich bei dem anderen zu melden. Fabel lernt collin kennen er verschafft ihr einen neuen Job in seinem Restaurant doch was ist das noch mit Collin was will er von Fabel?? Dann ist da eine Party von Drews Football Mitglied. Er hat ihn eingeladen, die Party findet im District statt, dort wo Fabel arbeitet und natürlich laufen sie sich über den Weg Und beide spüren es sie können nicht ohne den Andern leben Doch was tun sie wird das wieder zwischen den beiden was werden schließlich war es ja alles nur eine erfundene Beziehung auch wenn sie die letzte Nacht bevor Drew weg ging geliebt haben Hat die Liebe zwischen den beiden überhaupt eine Chance nach alle dem was passiert ist nach alle dem was Fabel über drew erfahren hat?? Was wird passieren?? Wie wird es enden?? Beide haben eine sehr schlimme Vergangenheit können sie die überwinden?? Um das heraus zu finden liest es oh ja ihr müsst es lesen ******************************* ich hab teil 1 verschlungen ich war so gefesselt von der Geschichte von Fabel und Drew Im ersten Teil passiert schon so einiges und der zweite Teil wow wie gefühlvoll emotional einfach super gut geschrieben ich mag die beiden beide haben einen super Charakter beide haben eine miese Vergangenheit beide versuchen sich durchs Leben zu boxen und doch haben sie was gemeinsam und beide lieben sich von anfangen Nur sie brauchen eine Zeit bis sie sich das eingestehen Ich liebe so schöne Geschichten die ans Herz gehen die mit viel Liebe und Emotion geschrieben sind Ich kann die Geschichte von Fabel und Drew nur empfehlen Vor allem wer den ersten Teil gelesen hat muss den zweiten auch lesen um herauszufinden wie es endet und das hat es in sich kann ich nur sagen. Also kaufen ihr lieben Leute es lohnt sich wirklich Fünf von fünf Sterne für Fabel und Drew Together Forever Zweite Chancen

Wieder einmal traumhaft...

Von: Mein Bücherparadies Datum: 21. June 2015

Auch Band 2 war wieder einfach nur Weltklasse und hat mich umgehauen. Nachdem traurigen Ende aus Band 1, sind in diesem Band Fable und Drew ziemlich frustriert und unglücklich ineinander verliebt. Doch durch Zufall treffen sich die beiden im Lokal wo Fable arbeitet wieder und die beiden haben eine zweite Chance. Nur leider meint die Familiensituation der beiden es gar nicht gut mit ihnen und sie stehen vor harten Aufgaben und Fakten. Drew und Fable meistern alles wunderbar gemeinsam und lassen sich nicht auseinander bringen. Sie zeigen so viel Stärke und sind wirklich ein eingespieltes Team. Auch Owen und Drew verstehen sich immer besser. Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. In der Geschichte steckt sehr viel Herzschmerz und die Beziehung zwischen Drew und Fable entwickelt sich so realistisch, dass es wirklich Spaß macht die Geschichte Seite für Seite zu verfolgen. Durch die Spannung und Leidenschaft die in der Geschichte steckt mag man das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Es ist wirklich eine wundervolle Reihe und ich freue mich schon riesig auf Band 3. Ich bin sehr gespannt wie es mit Drew und Fable weitergeht. Vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Viel besser als der 1. Teil!

Von: Seitengeknister Datum: 19. June 2015

Der zweite Teil von Together forever hat mir auf jedenfall um einiges besser gefallen als der erste. Guckt euch einfach meine Rezi auf meinem Kanal an, wenn ihr mehr dazu wissen wollt :) https://www.youtube.com/watch?v=b709cDMaDUc

Eine zweite Chance für Drew und Fable und die Vergangenheit

Von: Fräulein Eule Datum: 19. June 2015

Rezension: Together Forever - zweite Chancen von Monica Murphy Autorin: Monica Murphy Titel: Together Forever - zweite Chancen Teil 2 Taschenbuch 368 Seiten Preis: 8,99€ Zitat aus Together Forever - zweite Chancen; Seite 46 "Für den Fall, dass jemals ein Tag kommt, an dem wir nicht zusammen sein können, sollst du mich in deinem Herzen bewahren, dann werde ich immer bei dir sein." Pu der Bär Inhalt Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Rezension Nachdem ich von Teil 1 so begeistert war, meine Rezension dazu findet ihr hier, musste ich auch den zweiten Lesen. Der erste Teil hat ja ein Ende, bei dem ich mich gefragt habe, wie geht es nur weiter mit Drew und Fable. Fable und Drew haben keinen Kontakt mehr, denn Fable hat sich bei Drew gemeldet aber er hat sie einfach stehen lassen. Das war eine richtig miese Nummer von ihm!! Da Fable ziemlich selbstständig ist und sich um ihren kleinen Bruder Owen kümmern muss, denn ihre Mutter ist nur mit Trinken, Drogen und Männern beschäftigt, geht ihr Leben weiter. Sie vermisst Drew und fragt sich warum er sich nicht mehr meldet. Die Beiden begenen sich zufällig bei einem Job den Fable mittlerweile macht wieder und die Anziehungskraft ist sofort da. Aber kann Fable Drew verzeihen, dass er sich einfach im Stich gelassen hat? Und dann holt Drew die Vergangenheit auch wieder ein. Ich habe mir gewünscht, dass es zwischen den Beiden einfach nur gut geht. Beide haben mit ihren Familien zu kämpfen und es nicht immer leicht. Aber sie sind füreinander da und helfen sich gegenseitig. Die junge Liebe wird auf ein paar Proben gestellt: Eifersucht, Vergangenheit und Zukunft. Drews Dad spielt in diesem Buch ein größere Rolle. Das Verhältnis zwischen Drew und seinem Das wird etwas besser und sie sprechen auch mehr miteinander. Es gibt auch ein Kapitel aus der Sicht von Drews Stiefmutter Adele, in diesem erfährt man als Leser auch ihre Gedanken und Gefühle. Fable hat mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Sie ist stark und kümmert sich total gut um ihren Bruder. Aber auch sie braucht eine Schulter zum Anlehnen und ist froh, wenn Drew für sie da ist. Auch Drew hat sich in diesem Teil verändert, er schafft es über seine Probleme zu sprechen und Arbeitet nach und nach die Vergangenheit auf. Auch dieses Buch ist wieder abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable geschrieben. Und am Anfang jeden Kapitel gibt es ein schönen Zitat. Das zu dem jeweiligen Kapitel passt. Fazit Eine berührende Liebesgeschichte. Mit ein paar ganz schön harten Brocken und sympathischen Protagonisten. Über die Autorin Quelle: Randomhouse Monica Murphy Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Weitere Bücher Togehter Forever Band 3 erscheint am 10. August 2015

Monica Murphy - Zweite Chancen

Von: JessiBüchersuchti Datum: 18. June 2015

Cover Auch dieses Mal ist ein Pärchen abgebildet. Das Cover und der Buchrücken sind dieses Mal hellblau, statt orange. Aber es sieht im Regal trotzdem sehr schön nebeneinander aus. Erster Satz 'Hast du jemals etwas so unfassbar Dummes getan, dass Schuldgefühle und Reue wie eine dunkle, schwere Wolke über dir hängen?' Meinung Nachdem mir der erste Band um Fable und Drew ja wirklich gut gefallen hatte, war ich schon sehr gespannt auf den zweiten Band. Und ich muss sagen, auch der hat mich begeistern können. Der Schreibstil von Monica Murphy ist einfach sehr angenehm zu lesen, sie macht es einem leicht, in die Geschichte einzutauchen und sie in einem Rutsch durchzulesen. Klar, liegt das nicht nur an dem Schreibstil, sondern auch an der Handlung der Geschichte selbst. Unsere beiden Hauptprotagonisten haben sich wieder zusammengerauft und sind nun füreinander da, denn sie haben ja beide eine Menge Probleme zu lösen und durchzustehen. Fable muss sich um ihren Bruder Owen kümmern, das Geld für die Wohnung und das Essen etc rankarren und dann schießt ihre Mutter auch noch echt den Vogel ab. Die Frau ist wirklich eine Katastrophe. Drew muss sich noch immer seiner Vergangenheit stellen, kriegt das aber einigermaßen gut hin - er ist ja zum Glück nicht mehr alleine. Fable hilft ihm aus diesem dunklen Loch heraus und die Beiden können endlich eine schöne Zeit zusammen erleben. Das Ende war wirklich unfassbar schön. Ich hatte zwar nicht damit gerechnet und wurde wirklich überrascht, aber es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Mehr davon bitte, Frau Murphy! Fazit: Ein wirklich schönes Ende für zwei wirklich klasse durchdachte Protagonisten. Es wird ja noch zwei weitere Bände geben, die allerdings dann von den Nebencharakteren handeln, allerdings besteht ja noch Hoffnung, dass Drew und Fable auch darin eine Rolle spielen, oder? Ich hoffe es jedenfalls, denn die Zwei sind mir wirklich ans Herz gewachsen ;)

Ein wundervolles Buch

Von: Sonja Wagener Datum: 18. June 2015

Band 1 von Together forever konnte mich ja richtig überzeugen. Fable und Drew sind einfach beide so wundervolle Protagonisten. Fable ist stark und selbständig und dabei trotzdem so verletzlich und liebevoll. Und Drew ist einfach nur knuffig. Natürlich habe ich mich dann total auf Band 2 gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht... Nachdem Fable und Drew wieder zueinander gefunden haben (Gott sei Dank) sind die beiden wirklich richtig glücklich und flüchten sich in ihre kleine kuschlige Welt. Doch beide haben Probleme. Fable mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Owen. Und mal ganz ehrlich: Ihre Mutter ist echt eine Katastrophe hoch zehn! Drew hat währenddessen mit den Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Doch beide versuchen füreinander da zu sein und es ist klasse zu lessen wie sich ihre Beziehung festigt und weiter entwickelt! Ich finde die beiden passen einfach perfekt zueinander und es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht ihre "schönen Stunden/Tage/Wochen" mitzuverfolgen. Das Ende ist dann echt sehr unerwartet und ziemlich krass! Aber ich fand es sehr gut. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen so spannend wurde es auf einmal. Ich muss sagen, dass mich Band 2 sogar noch mehr begeistern konnte als der erste Teil. Der Schreibstil von Monica Murphy ist einfach fantastisch und ich liebe ihre Bücher! Sie reiht sich auf jeden Fall in die Riege meiner Lieblingsautorinnen nahtlos ein :) <3 Ein wundervolles Buch mit vielen Problemen und einem dramatischen Ende. Monica Murphy schreibt mitten ins Herz und ich liebe Fable und Drew. Für immer. :D Wie kann man hier nicht 5 von 5 Punkten geben?! :)

Tolle Fortsetzung!

Von: Biene Ma Datum: 17. June 2015

Besonders loben muss ich an diesem Buch die Protagonisten. Beide sind nicht in irgendwelche New-Adult-Klischees gequetscht - auch das kann mal gut sein, wirklich, doch es war angenehm, dass Drew und Fable ganz andere Typen sind als die unschuldige Jungfrau und den heißen Macho-Footballspieler den man sonst antrifft. Besonders Fable hatte es mir wirklich angetan mit ihren Sprüchen, ihrer starken Art und ihrem selbstbewussten Auftreten, aber auch ihrem Pflicht- und Mitgefühl. Drew mochte ich ebenfalls wieder sehr gerne. Er wird wohl nicht in meine Top 3 der coolsten Typen die mir je in Büchern begegnet sind aufgenommen, aber trotzdem - vor allem gegen Ende wurde er immer toller, auch wenn das jetzt vielleicht ein bisschen komisch klingt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich hatte das Buch nach einem Tag durchgelesen, und das nicht nur, weil ich ziemlich schnell und viel lese in letzter Zeit. Monica Murphy macht es einem mit ihrer Art zu formulieren einfach leicht, in ihre Geschichten einzutauchen und Spaß daran zu haben. Spannung findet man in diesem Roman weniger, da ich diese Anforderung aber gar nicht hatte, konnte mir das auch nicht negativ auffallen. Das Buch ist eher ruhig und die Geschichte lebt sehr von den Aufs und Abs der Beziehung von Drew und Fable. Einen kleinen Makel habe ich allerdings gefunden - die Beziehung der beiden wurde mir manchmal zu... intensiv behandelt. Irgendwann habe ich mich aber fast ein bisschen gelangweilt, weil die beiden gerade mal wieder Sex hatten, oder mal wieder ihre große Liebe zueinander festgestellt haben. Natürlich ist es vordergründig eine Liebesgeschichte, doch irgendwann fehlte mir einfach die Entwicklung und die Geschichte steckte fest. Das Ende des Buchs hat mir allerdings sehr gut gefallen. Es war wirklich toll, wie Fable und Drew am Ende der Geschichte verbleiben und ich finde diese Art von Ende für die beiden ideal. Es hat einfach zum Rest der Geschichte um die beiden gepasst und das macht für mich einen guten Abschluss aus - alle offenen Fäden werden zu einem authentischen, im Rahmen der Geschichte realistischen Ende geführt. Diesen Punkt hat Monica Murphy wirklich gut hinbekommen finde ich! Da dies eine der ersten Reihen ist die ich wirklich vom Erscheinen an mitlese, bin ich jetzt gespannt wie ein Flitzebogen und freue mich auf den dritten Band. Dort wird es um Nebencharaktere aus diesem zweiten Band gehen, die ich auch hier schon richtig ins Herz geschlossen habe. Obwohl Fables und Drews Geschichte hier erst einmal Endstation hat, ich fahre gerne weiter zu "Verletzte Gefühle", obwohl mir die beiden Protagonisten fehlen werden.

Zweite Chancen

Von: Julia Datum: 17. June 2015

Titel: Together Forever – Zweite Chancen Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Seitenzahl: 368 ISBN: 978-3-453-41854-7 Inhalt: Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung: Nach dem ersten Band war ich richtig gespannt wie es nun mit Faible und Drew weiter gehen würde. Es gab so viele offene Fragen, welche noch beantwortet werden mussten und deshalb war ich froh, das zweite Buch nun endlich lesen zu dürfen. Das Buch knüpfte an den ersten Teil an und somit wusstest du einfach noch, was im letzten passiert ist, kamst sehr gut rein. Die Charakter haben sich noch mehr entwickelt, einige zum schlechten und manche zum besseren. Die Gefühle von Faible und Drew haben sich nur noch mehr intensiviert und so sehr Drew versuchte Abstand von ihr zu nehmen, so sehr brauchte er sie. Ich hasse noch immer die Mutter von Faible und Owen und genauso sehr hasse ich Adele und Drews Vater. Es sind einfach „Eltern“, die es nicht geschafft haben, sich um ihre Kinder zu kümmern und die in meinen Augen einfach versagt haben. Faible akzeptiert das mittlerweile, aber Owen ist noch jünger und will nicht akzeptieren, dass seine Mutter ihn verlassen hat. Die Handlung im Buch war sozusagen die Gleiche wie im ersten Buch, sie wurde nur weiter ausgearbeitet und das war ziemlich in Ordnung. Es gab eine neue Person, Colin, welcher Faible einen Job gegeben hat und irgendwie hatte ich das Gefühl, das Monica Murphy mit ihm irgendwie eine Dreiecksbeziehung aufbauen wollte, aber dann doch nicht mehr und dann kam Colin einfach nicht mehr vor. Iich finde diese Geschichte hätte einfach nicht sein müssen, aber ich freue mich nun auf das Buch von Colin, da ich bei ihm noch so viele Fragen habe. Das letzte drittel des Buches kam wirklich unerwartet und ich saß nur da und hatte die ganze Zeit herzrasen. Danach habe ich mich gefragt, ob das wirklich hätte sein müssen oder ob man das nicht hätte besser klären können. Ich hab immer noch Fragen an das Buch und an Monica Murphy - die mir nicht beantwortet werden können - was sehr schade ist. Fazit: Ein guter Abschluss, leider noch mit offenen Fragen, aber manchmal muss das auch sein, um sich seine eigenes Ende denken zu können. 4/5 Punkte.

Gute Fortsetzung!

Von: The Book Journal Datum: 16. June 2015

Details Titel: Together forever, Zweite Chancen Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Erscheinungsjahr: 2015 ISBN: 978 3 453 41854 7 Seiten: 363 Seiten Meine Meinung Das Cover Das Cover finde ich persönlich schon ansprechend aber ich finde im Vergleich zum ersten Band ist es nicht so schön. Der Titel ist wieder gut in der Bild gearbeitet und ich mag das es zumindest sehr hell wirkt. Aber ich finde die Frau sieht anders aus als auf dem ersten, was finde ich nicht so passt. Die Story Es spielt 2 Monate nach dem ersten Teil und Drew sieht sich dem gegenüber, was er zurückgelassen hat. Fable hat wieder mit ihren "üblichen" Problemen zu kämpfen in der Familie und auf der Arbeit. Aber das scheint sich alles zu bessern zumindest bezüglich ihrer Arbeit scheint sich einiges zu klären. Es geht hier mehr um die Aufarbeitung, der Dinge, die im ersten Band herausgekommen sind und um die Beziehung von Drew und Fable. Es ist gut beschrieben was in den Personen so vorgeht und mit den Einführen neuer Charaktere kommen eher kritische Stimme dazu, die auch Dinge hinterfragen und herausfordern. Es ist einfach eine entspannte und schon positive Story, durch die man einfach fliegt. Es kommt schon viel Sex vor, der wird aber nicht immer so breit ausgeschmückt, was ich ganz entspannend finde, denn manchmal zieht so was doch die Story. Wie das ganze am Ende aufgelöst wird, habe ich nicht vorhergesehen und ich bin ja mal gespannt wie sich das so im dritten Band entwickelt. Die Charaktere Fable ist schon wie im ersten Band der starke weibliche Charakter, der für seine Familie aufkommt und ihre eigenen Bedürfnisse zurückstellt. Aber hier sieht man auch eine andere Seite von ihr. Und sie bringt einem Fable ein bisschen näher. Drew hat in dem zwei Monaten schon eine kleine Entwicklung hingelegt und kommt aus diesem Fluchtmodus Stück für Stück raus. Diesmal wird noch aus einer weiteren Sicht geschrieben, da muss man sich einfach überraschen lassen. Aber die Charaktere und die Dynamik zwischen ihnen entwickelt sich merklich. Gesamtbilanz Monica Murphy's Schreibstil sagt mir einfach zu und ich mag es das die Kapitel immer so mit schönen Zitaten ausgeschmückt sind. Das war auch schon im ersten Teil so, und das mag ich wirklich gerne. Die Geschichte aus dem ersten Band würde weitergeführt und es scheint zumindest so, als sei damit die Geschichte um Fable und Drew abgeschlossen. Ich persönlich mochte das Ende sehr sehr gerne. Aber ich fand es nicht so gut, wie den ersten Teil. Und eigentlich hab ich nichts zu bemängeln, also das mir was gefehlt hätte oder ähnliches, es ist einfach so ein Gefühl. Deshalb nur 4 Sterne. Das nächste Buch, also der dritte Band, scheint nicht um Fable und Drew zu gehen, aber der Klappentext bzw. die Inhaltsangabe ergibt Sinn, wenn man den zweiten Band gelesen hat. Auf diesen müssen wir leider bis August warten. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen, weil mir die Charaktere und der Schreibstil einfach zusagen und ich gerne auch mal etwas über andere Charaktere aus der Geschichte erfahren würde. Ich freue mich das ich auch diese Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe, danke auf diesem Weg an den Heyne Verlag. Bewertung: 4 Sterne

Ich liebe es <3 + Leseempfehlung!

Von: Anna Salvatore Datum: 15. June 2015

Nachdem ich mich wirklich nach dem 1. in Drew & Fable verliebt habe, war ich soo gespannt mehr über die Beiden zu erfahren, vor allem nach diesem Ende! Und ich wurde nicht im Geringsten enttäuscht <3 Cover Vielleicht nicht ganz so schön wie beim Ersten, aber immer noch toll :) Nebeneinander im Regal sehen sie super toll aus <3 Handlung/Idee Der Zweite setzt ein paar Monate nach dem traurigen Ende des 1. ein. Die beiden haben sich nicht mehr gesehen und haben irgendwie ihr Leben weiter gelebt (Wie haben die das gleich nochmal geschafft? :D). Fable hat irgendwie weitergemacht, auch wenn man ihr die Niedergeschlagenheit "ansieht". Drew hat sich selbstständig eine Therapeutin gesucht, um seine Probleme aufzuarbeiten. Dann treffen sie sich wieder in einem Restaurant/Club indem Fable neu arbeitet, und Drew war betrunken. Ganz ehrlich, da hatte ich richtig Angst, dass es jetzt in das ständige Hin & Her von der bekannten "After"-Reihe von Anna Todd wechselt. Gott sei Dank nicht! Denn anstatt sich das Leben gegenseitig unglaublich schwer zu machen, unterstützen die beiden sich und gehen zusammen durch ihr jeweils sehr schwieriges Leben. Auch eine mögliche Dreiecksbeziehung wurde im Keim erstickt. Auch fällt mir immer wieder auf, wie toll die Autorin eine leichte New Adult-Geschichte mit sehr schwierigen und ernsten Themen vermischen kann. So hebt es sich ganz klar vom Mainstream ab und es gibt immer wieder neue Spannungs- und Handlungshöhepunkte. Das Ende ist echt heftig. Richtig dramatisch, und zwar richtiges Drama und kein unnötiger Streit oder ähnliches. Der Epilog ist einfach nur herzergreifend und macht mich unglaublich glücklich <3 Ich bin sehr froh, dass diese kleine Geschichte über Fable & Drew so endet, denn nun kann ich immer mit einem Lächeln an sie denken <3 Auch eine Besonderheit der Reihe: Ich hatte wirklich wieder beim Lesen mein fettes Dauergrinsen im Gesicht, genau schon wie beim 1., die beiden sind einfach so süß und schön *-* Das ist wieder ein richtiges Glücklich-Mach-Buch, genau wie beim Vorgänger, trotz der ernsten Geschehnissen. Anders als erwartet endet die Geschichte um Fable & Drew nach zwei Büchern, die nächsten beiden Bände der Reihe drehen sich um andere Paare. Ich finde das ganz gut, denn so wie die Geschichte jetzt vollendet ist, ist es einfach nur eine wunderschöne und perfekte Geschichte <3 Schreibstil Es setzt sich fort, dass immer abwechselnd aus Fables und Drews Ich-Perspektive erzählt wurde. So ist es einfach super gut gemacht, denn man weiß immer, wer warum was gemacht hat. Zum Teil werden auch die gleichen Situationen von beiden erzählt, und das ist einfach so toll <3 Auch ist es sehr schön, dass bei jedem neuen Kapitel ein tolles Zitat steht. Diese Zitate sind einfach richtig gut ausgewählt und sind total passend und geben ein wunderbares Feeling. Die heißen Szenen waren wieder so schön, sie sind einfach sehr leidenschaftlich und liebevoll <3 Überhaupt nicht wie ein Pornodrehbuch oder so :D Es war auch wieder so unglaublich flüssig zu lesen, dass ich die letzten 300 Seiten am Stück (bis um 3 Uhr nachts) gelesen habe! Charaktere Fable bleibt ein cooles, NICHT auf den Mund gefallenes Mädchen. Sie ist ein richtiges Vorbild! Sie muss alleine für sich und ihren kleinen Bruder Owen sorgen, denn deren Mutter nimmt andauernd Drogen, ist bei ihrem "Looser-Freund" und kümmert sich nicht im Geringsten um ihre Kinder. Fable ist also nach außen hin eine unglaublich starke Protagonistin, doch bei Drew merkt man, wie verletztlich sie wirklich ist. Drew, ein sehr gutaussehender, muskulöser Footballspieler, der eben nicht der typische gutaussehende, muskulöse Footballspieler ist. Er hat eine sehr schwere Vergangenheit, die ihn immer wieder einholt, und öffnet sich eigentlich niemanden. Außer Fable <33 Oh mein Gott, ich liebe die beiden einfach! Deren Beziehung ist so schön, da wünscht man sich einfach nur dieselbe oder eben Drew :* Der Fokus liegt definitiv bei den Beiden, deshalb kommen Nebencharaktere etwas zu kurz. Mich stört das überhaupt gar nicht, denn wenn man die Protagonisten liebt, was will man mehr? Aber man merkt schon, dass in diesem Teil etwas mehr Fokus auf den Nebencharakteren liegt, man lernt viel mehr von Owen, Fables kleinem Bruder, kennen. Auch war ein Kapitel aus der Sicht des Antagonisten und mit der neuen Freundin von Fable, Jennifer, und Colin sind sehr interessante Charaktere hinzu gekommen. Ich glaube im nächsten Teil geht es um Colin/Jennifer. Fazit: Ein perfektes Ende um die Geschichte eines meiner Lieblingspaare, Fable & Drew. Diese New Adult-Reihe hebt sich definitiv vom Mainstream ab und überzeugt auf ganzer Linie. Weder Handlung und Drama noch Liebe lassen zu wünschen übrig. Ich liebe diese Erzählung einfach und kann sie einfach nur jedem empfehlen! Bitte lest sie! Vollkommende 5 von 5 Sterne + dringende Leseempfehlung

Monica Murpyh: Together forever - Zweite Chancen

Von: Anna von Beloved Ideas Datum: 12. June 2015

Inhalt (Klappentext): Die Einzige, die mir je etwas bedeute hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit ihr könnte sie kaputt machen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Cover: Wie auch schon bei Teil Eins finde ich das deutsche Cover deutlich schöner als das Original. Das erinnert mich immer an diese Schnulzenromane mit einem halbnackten Kerl und einer unglaublich verliebten Frau auf dem Cover. Autorin:Die New-York-Times-, USA-Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht grade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung: Der zweite Teil der Together Forever-Reihe gefiel noch weniger als der erste Teil. Nach wie vor finde ich die Geschichte von Drew und Fable wirklich schön. Auch die Charaktere sind tiefschichtig. Aber auch hier war einiges vorauszusehen und mich stören immer noch die vielen Sexszenen, die absolut nicht in dieses Jugendbuch passen (zumindest nicht in dem Ausmaß). Außerdem hatte ich bei Zweite Chancen das Gefühl, dass hier die Sexszenen Vorrang gegenüber einem Fortgang der Geschichte zwischen Drew und Fable hatten. Am Ende hatte ich jedenfalls das Gefühl, das weniger passiert ist als im ersten Teil. Was mir auch immer noch gut gefällt, sind die unterschiedlichen Sichtweisen von Fable und Drew. Dass ein Mal auch Adeles Sicht vorkam, fand ich jedoch eher unpassend. Dieser Abschnitt entsprach dem gleichen Stil wie bei Drew und Fable, zwei knapp 20-jährigen, was absolut nicht zu einer Frau jenseits 40 passt und außerdem für meinen Geschmack auch schon wieder vieles angedeutet hat. Auch bei Teil zwei fehlten mir ein paar Überraschungen und Wendungen und es war nicht sonderlich spannend, dennoch freue ich mich auf Teil 3 und möchte wissen, was mit Drew und Fable als nächstes passiert. Als leichte Lektüre für zwischendurch ist die Reihe also absolut okay. Zweite Chancen bekommt daher von mir 4,5/10 Punkten! Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar! Together Forever - Zweite Chancen Monica Murphy 360 Seiten Heyne ISBN: 978-3-453-41854-7 Kaufen? 8,99€

Sehr schöne Geschichte über zwei Menschen, die trotz Problemen zueinander finden!

Von: Lina Lovegood Datum: 12. February 2017

Meine Meinung Ich fand die Geschichte um Drew und Fable sehr schön. Vor allem hat mich die Thematik total mitreißen können, denn die Art von Problemen, die Drew mit sich herumschleppt, habe ich in der Form bisher noch in keiner anderen New Adult Geschichte lesen können. Mir hat es sehr gut gefallen, wie die beiden mit ihren Problemen umgegangen sind und wie sie sich gegenseitig geholfen haben, damit fertig zu werden. Ich finde beide Protagonisten nach wie vor sehr sympathisch und konnte mich in beide gut hineinversetzen, was auch an der in diesem Band fortgeführte Perspektive aus beiden Sichten liegt. In diesem Band gibt es wesentlich mehr erotische Szenen als in seinem Vorgänger, was mich jedoch nicht gestört hat, weil sie sehr ästhetisch beschrieben waren. Einzig und allein ein paar wirklich unschöne vulgäre Ausdrücke haben mich etwas gestört, das mag aber auch an der Übersetzung liegen. Drew und Fable haben eine sehr innige und emotionsbasierte Beziehung zueinander, die man nur beneiden kann. Die in diesem Band eingeführten Nebencharaktere Collin und Jen fand ich sehr interessant, weshalb ich wirklich gespannt auf den nächsten Band bin, in dem es um die beiden geht. Owen war wie immer klasse, er lässt manchmal wirklich gute Sprüche vom Stapel, über die man einfach schmunzeln muss, was die ganze Geschichte ob ihrer großen Problematik wieder auflockern konnte. Das Ende fand ich eher semi-gut, da es mir ein wenig zu schnell ging und es für mich auch nicht die optimale Lösung war, allerdings kann ich verstehen, weshalb die Autorin das Ende genau so geschrieben hat, wie es ist. Ich persönlich hätte jedoch eine andere Lösung bevorzugt. Alles in allem ist die Geschichte um Drew und Fable jedoch nun abgeschlossen und es blieben keine offenen Fragen zurück, was ich sehr gut finde. Fazit Wer gerne New Adult Geschichten liest, sollte sich die Geschichte um Drew und Fable einmal anschauen. Ich finde sie wirklich gelungen und ich habe beide Bände jeweils innerhalb von zwei Tagen verschlungen, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte und immer wissen wollte, wie es weitergeht. Da das Buch für mich zwei kleine Schwächen aufwies, gebe ich ihm insgesamt 4 Sterne.

Tolles Buch

Von: engelsmomente Datum: 12. August 2015

Das Buch habe ich schon seit einiger Zeit ausgelesen, aber die Rezi hab ich völlig verschwitzt. Deshalb die Verspätung, die aber nicht am Buch lag – das fand ich nämlich toll! Es beginnt mit Bianca. Sie ist in einer Art Jugendclub mit ihren beiden Freundinnen. Eigentlich ist sie nicht der Typ für Partys und geht nur wegen ihrer Freundinnen mit, obwohl sie den ganzen Schuppen hasst. Wie immer hockt sie an der Bar und lässt alles über sich ergehen. Da taucht Wesley auf und quatscht sie an. Natürlich ist er nicht an ihr interessiert, sondern an einer ihrer Freundinnen. Um ein leichteres Spiel zu haben, redet er mit der Duff – die unattraktive fette Freund. Das ist in diesem Fall Bianca. Sie ist geschockt und würde ihn am liebsten umbringen. Stattdessen küsst sie ihn und merkt, dass er ihre Probleme abschalten kann. Oder zumindest verschwinden sie in den Hintergrund. Allerdings merkt Bianca, dass sie die Leere in ihrem Kopf gern öfter hätte, was sie trotz ihres Hasses wieder zu Wesley treibt. Den Einstieg fand ich in Ordnung. Man wird ziemlich schnell mit dem Thema Duff konfrontiert und lernt auch schnell Bianca kennen. Im ersten Moment dachte ich, dass ihre Freundinnen nur sie nur brauchen, um einen Chauffeur zu haben und eben eine Duff. Dieser Eindruck ändert sich aber schnell. Sie sind echte Freundinnen und gehen zusammen durch dick und dünn. Die Charaktere haben mir echt gut gefallen, nachdem ich sie durchschauen konnte. Bianca ist zynisch, grausam ehrlich und vertritt sehr strickte Grundsätze. Man fragt sich, wie sie mit den anderen befreundet sein kann. Allerdings merkt man schnell, wie gern sie ihre Freundinnen hat, trotz deren Macken. Bianca selbst hat einige Probleme über die sie nur ungern redet. Ihre Mutter ist kaum noch zu Hause und Bianca ist überzeugt, dass bald die Scheidung folgt. Kurze Zeit später fängt ihr Vater – ein trockener Alkoholiker – wieder zu trinken an und sie weiß nicht, wie sie sich verhalten soll. Zu Hause geht alles den Bach runter. Bei dem ganzen Chaos kann ihr nur Wesley helfen, bei ihm kann sie alles ausblenden und muss auch nicht darüber reden. Wesley ist ein Playboy und eigentlich an allen Mädchen interessiert. Er ist cool und auch ein bisschen arrogant und bringt Bianca gern auf die Palme. Ich fand ihn lustig und habe ihre Wortgefechte echt genossen. Später erfährt man mehr über ihn, sodass er einem echt ans Herz wächst. Er wird klar, dass er nicht nur der coole Playboy ist, sondern auch bei ihm nicht alles rund läuft. Er nimmt Bianca wie sie ist, erträgt ihre Sprüche und akzeptiert, dass sie ihn nur zur Ablenkung nutzt. Auch die beiden Freundinnen fand ich gut umrissen. Sie sind sehr unterschiedlich. Jess ist lieb, naiv und ein Gutmensch. Sie könnte nicht einmal etwas Böses sagen. Meist ist sie gut drauf und ein Sonnenschein. Casey ist offen, ehrlich und etwas direkter. Sie merkt, dass mit Bianca etwas nicht stimmt und drängt sie, ihr zu erzählen was los ist. Doch Bianca blockt ab und entfernt sich immer weiter von ihren Freundinnen. Ich fand schön, dass es im Buch um mehr geht, als um die Liebesgeschichte, wie ich am Anfang befürchtet hatte. Es geht auch um Freundschaft, Probleme und Schubladendenken. Das Thema Duff begleitet einen durch das ganze Buch und Bianca muss erkennen, was es tatsächlich damit auf sich hat. Das fand ich ziemlich cool. Der Stil hat mir auch gut gefallen. Es geht flott voran und ist ziemlich spannend. Die Dialoge zwischen Bianca und Wesley habe ich förmlich aufgesaugt, Ich konnte das Buch stellenweise kaum aus der Hand legen oder habe weitergelesen, weil ich mehr von den beiden wollte. Am Ende war ich dann sogar deprimiert, als es vorbei war. Das Ende war toll, aber ich hätte noch 1000 Seiten mit den beiden lesen können, einfach ein cooles Gespann. Mir hat die Idee wirklich gut gefallen, vor allem, wie mit den einzelnen Themen und Problemen umgegangen wurde. Biancas Lösung mit Wesley zu schlafen um nicht mehr über zu Hause nachdenken zu müssen, war nicht wirklich clever, zumal sie sich damit Ärger mit ihren Freundinnen einhandelt. Sie stolpert somit ein paar Mal, bis sie richtig laufen kann. Das fand ich aber nicht schlecht, da man es gut auf die eigene Person übertragen könnte. Manchmal verrennt man sich eben, wenn man einem Problem aus dem Weg gehen will und macht es sogar schlimmer. Ich konnte Biancas Beweggründe teils ziemlich gut nachvollziehen. Manchmal will man sich eben seinen Problemen nicht stellen, sondern lieber weglaufen. Dummerweise holen sie einen immer wieder ein. Fazit: Ein tolles Buch, dass mich gut unterhalten konnte. Ich liebe die Dialoge und mag, wie sich am Ende alles gefügt hat. Das Thema Duff wurde immer wieder aufgegriffen und gut eingearbeitet. Ich habe das Buch gern gelesen und mit Bianca und Wesley mitgefiebert. Es ist keine klassisch-romantische Liebesgeschichte, sondern anders. Genau das mochte ich daran! Leseempfehlung! Von mir gibt es 4 von 5 Herzen!

Tolle Fortsetzung für Drew und Fable

Von: BookWonderland Datum: 09. August 2015

Wer Band 1 noch nicht gelesen hat und nicht gespoilert werden will, sollte diese Rezension nicht lesen. Die Geschichte spielt zwei Monate nach Thanksgiving. Drew und Fable hatten seitdem keinen Kontakt mehr und bei beiden ging das Leben mehr oder weniger weiter. Drew hat immer noch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und hat dadurch auch bei den Footballspielen und in den Uniprüfungen versagt. Er weiß immer noch nicht, ob er Adele glauben kann, dass Vanessa seine Tochter war. Außerdem hat er Fable, obwohl sie immer für ihn da sein wollte, verlassen und von sich gestoßen, denn er hält sich nicht gut genug für sie. Fable arbeitet immer noch in der Kneipe, bis sie von dem attraktiven Colin abgeworben wird, um in seinem Restaurant zu arbeiten. Sie kann Drew einfach nicht vergessen, aber sie hat auch so genug Probleme mit ihrer Mutter, die sich nie um ihre Kinder zu kümmern scheint, ihrem pubertierenden Bruder Owen und der kompletten miesen, finanziellen Situation. Ich konnte Colin nicht wirklich einschätzen und habe mich manchmal gefragt, was seine Gründe für sein Verhalten sind. Er ist gegenüber seinen Kellnerinnen sehr hilfsbereit, aber die Frage, die ich mir stelle ist; was sind seine Motive? Fable und Drew finden recht schnell zusammen, aber beide müssen erstmal lernen dem anderen komplett zu vertrauen. Dadurch wird das Buch auch nicht langweilig, sondern man fragt sich dauern, wann die beiden es endlich schaffen ein richtiges Paar zu werden, aber da sind natürlich noch ihre Mutter, sein Vater und Adele, die die beiden wieder auf eine emotionale Achterbahnfahrt schicken. Durch den Perspektivenwechsel wusste man über die Gefühle und Gedanken beider. In Fable konnte ich mich richtig gut hineinversetzen. Ihr Angst nochmal von Drew verletzt zu werden, war komplett verständlich. Drew fand ich zwischendurch etwas zu kitschig. Er ist nicht der typische Bad-Boy-Draufgänger-Typ, wie in den meisten Büchern dieses Genres, was mir eigentlich auch gefiel, aber es war mir dann doch etwas zu viel. Der Schreibstil ist einfach toll und auch die Zitate am Anfang eines jeden Kapitels gefallen mir unheimlich gut. Es war eine tolle Fortsetzung der Geschichte zwischen Drew und Fable, die einem zeigt, dass auch wenn Menschen auf den ersten Blick total unterschiedlich sind, doch mehr gemein haben können als erwartet.

Würdiger Abschluss der Geschichte von Drew & Fable

Von: Kleinbrina Datum: 23. June 2015

Nachdem ich den ersten Band "Total verliebt" der "Together Forever"-Reihe regelrecht verschlungen habe und nicht mehr aus den Händen legen konnte, habe ich schon sehnlichst auf den zweiten Band "Zweite Chance" gewartet und musste auch diese Geschichte direkt verschlingen. Ich habe Drew und Fable bereits im ersten Teil direkt ins Herz geschlossen, sodass ich sehr hohe Erwartungen hatte und ich wurde Gott sei Dank nicht enttäuscht. Monica Murphy konnte mich mit ihrem Schreibstil wieder einmal begeistern. Die Autorin bleibt sich hierbei ihrem Stil treu und schreibt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable. Dazu gibt es wie immer bei jedem Kapitel kleinere Zitate, die sehr gut zur Geschichte passen. Außerdem gibt es auch eine kleine Veränderung, denn auch Adele, Drews Stiefmutter, kommt hier erstmals zu Wort und darf in einem Kapitel ihre oftmals sehr skurrilen Gedanken und Gefühle äußern. Die Liebesgeschichte zwischen Drew und Fable fand ich wieder einmal sehr gelungen. Diese ist zwar wieder einmal sehr dramatisch, allerdings finde ich es sehr gut, dass es hier nicht um einen typischen Bad Boy geht, sondern um zwei junge Menschen, die bereits viel zu viel durchleiden mussten und von daher das Leben nicht so unbeschwert genießen können, wie es in dem Alter sein sollte. Es ist von daher wenig verwunderlich, dass sich die Autorin nur selten an Klischees bedient. So muss es sein: Dramatisch, aber dennoch authentisch und ohne unnötigen Kitsch. Interessant finde ich auch, wie dieses Mal auf Owen, Fables kleinen Bruder, eingegangen wird. Zwar kam er selbst nicht zu Wort, allerdings bekam man durch Fable einen sehr guten Einblick in seine Gefühlswelt. Auch wenn er immer wieder sagt, dass er der Mann im Hause und längst kein Kind mehr ist, merkt man doch schnell, dass er lediglich nur ein sensibler vierzehnjähriger Junge ist, der sich einzig und allein wünscht, von seiner Mutter geliebt zu werden. Auch die anderen Nebenfiguren wie z.B. Jen fand ich sehr gelungen und sympathisch, man merkt aber auch, dass sämtliche andere Figuren in der Geschichte große Probleme haben. Über das Ende kann man sich sicherlich streiten. Auf der einen Seite finde ich es sehr gelungen und auch romantisch, auf der anderen Seite mochte es für mich nicht so ganz passen, da ich Fable und Drew zuvor ein wenig anders eingeschätzt hätte. Der Showdown mit einer ganz bestimmten Person fand ich dagegen richtig klasse und auch die einzige Möglichkeit, um noch ein gewisses Happy End zu erzeugen. Mittlerweile ist die Geschichte rund um Fable und Drew in sich abgeschlossen, von daher werden Drew und Fable im dritten Band "Verletzte Gefühle" wohl nur eine kleine Rolle spielen, denn hierbei geht es hauptsächlich um Colin, der Fables neuer Boss ist und höchstwahrscheinlich um Jen, Fables sympathische Freundin. Das Cover ist wieder einmal sehr schön und besonders Fable wird hier gut dargestellt. Das erste Cover hat mir zwar auch sehr gefallen, allerdings blieb mir Fable dort noch etwas fremd. Das Model, das sie allerdings jetzt auf dem Cover verkörpert, ist nahezu perfekt, sodass ich hiermit sehr zufrieden bin. Die Kurzbeschreibung ist dagegen ein wenig schwammig, allerdings spoilert es nichts aus dem ersten Band, sodass auch diese im Endeffekt gelungen ist. Mit dem zweiten Band der "Together Forever"-Reihe hat die Autorin insgesamt alles richtig gemacht: Die Figuren haben sich sehr gut weiterentwickelt, die Geschichte wird authentisch weitergestrickt, ohne sich dabei an zu vielen Klischees zu bedienen und auch sonst besticht die Geschichte mit vielen interessanten Ideen, sodass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Ich kann es demnach nur empfehlen und hoffe, dass Drew und Fable noch viele Fans finden werden.