Monica Murphy

Verletzte Gefühle

Verletzte Gefühle Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 7,99 [D] | CHF 9,00 [CH]

oder hier kaufen:

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.

Together Forever - Verletzte Gefühle

Von: Bianca PB Datum: 07. October 2016

Klappentext: Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Quelle: Heyne Meine Meinung: Ich war schon sehr gespannt auf den dritten Teil der Reihe, da ich Band 1 und 2 wirklich gerne gelesen habe und es hier mit einem anderen (schon bekannten) Pärchen weitergeht. Jen und Colin hat man beide bereits vorher kennengelernt und ich mochte beide auf ihre Art wirklich sehr gerne. Jen ist eine gute Freundin, aber sie ist manchmal etwas hilflos und naiv, was sie zeitweise wirklich zu einem anstrengenden Charakter gemacht hat. Sie musste viel mitmachen in ihrem Leben und sie tat mir auch ehrlich leid, aber manchmal hätte ich sie trotzdem echt einfach gerne wachgerüttelt. Ihre Stimmungsschwankungen gingen mir teilweise echt ziemlich auf den Keks und Respekt an Colin, dass er das so tapfer alles mitmacht. =) Colin konnte man ja schon eeetwas kennenlernen, allerdings macht sein Charakter in diesem Buch eine ziemlich große Wendung durch. Teilweise fand ich ihn zu sehr aufs Äußere bedacht und er war mir auch oft zu triebgesteuert, aber er hat auch eine andere Seite, eine weiche Seite, die wirklich sehr sympathisch ist und von der ich gerne mehr gesehen hätte. Insgesamt haben mir die Charaktere in diesem Buch wieder sehr gefallen, auch wenn ich zu Colin und Jen nicht die gleiche Mitfieber-Beziehung aufbauen konnte, wie zu Fable und Drew. Gegen die beiden, blieben Colin und Jen leider wirklich etwas blass. Trotzdem war ich sehr interessiert an ihrer Geschichte und beide Charaktere haben wirklich tiefe Wunden, die es zu heilen gilt. Die ganze Geschichte konnte mich zwar sehr gut unterhalten, allerdings nicht ganz so mitreißen, wie die von Fable und Drew. Ja, ich wiederhole mich, ich merke es selber. =D Ich weiß nur nicht wie ich es anders sagen soll. Bei „Together Forever“ handelt es sich ja schließlich um eine Reihe und auch wenn andere Charaktere mit anderen Persönlichkeiten ins Spiel kommen, habe ich trotzdem die gleiche Erwartungshaltung was das Mitfiebern anbelangt. Und das war hier einfach nicht so gegeben. Die Story hat einige sehr gute Punkte und sowohl Colin als auch Jen haben eine wirklich interessante Vergangenheit und eine ebenfalls sehr interessante Beziehung zueinander. Aber hier blieb es mir manchmal zu oberflächlich, ihre Gefühle füreinander sind zwar klar, aber… mir fehlte das romantische Knistern. Auch wenn Drew und Fable sich sehr anziehend fanden, war da einfach auch mehr. Hier hingegen fühlte es sich wirklich manchmal so an, als ob es nur um das Eine geht. Tatsächlich wurde das zum Ende hin aber auch etwas besser, trotzdem stört es mich ein wenig. =) Die Umsetzung hat mir allerdings wieder sehr gut gefallen, ich mag den Stil von Monica Murphy, denn passend zum Genre ist er wirklich lockerleicht und ohne viel Klimbim. Man kommt wahnsinnig schnell durch die Seiten und wenn es Gefühle und Emotionen gibt, sind diese auch wirklich wunderschön dargestellt. Fazit: Alles in Allem eine wirklich gute Story, eine gelungene Fortsetzung mit neuem Pärchen und ein dramatisches Hinarbeiten auf ein Happy End (nicht falsch verstehen, das mochte ich ^^). Allerdings kommt nicht das gleiche Gefühl auf wie bei Band 1 und 2, die beiden Bücher konnte ich nämlich gar nicht aus der Hand legen. Trotzdem sehr gute 3 von 5 Pfotenherzen

Nicht unbedingt der beste New Adult Roman

Von: Leonie Datum: 02. October 2016

Inhaltsangabe: Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meinung: Ich finde den dritten Band der Together Forever Reihe sehr schwer einzuordnen. Auf der einen Seite fand ich die Vergangenheit der beiden Protagonisten, vor allem Jennifer's Vergangenheit ziemlich interessant gestaltet und mal etwas was man so noch nicht unbedingt gelesen hat und jetzt kommt das große aber ... ABER ich muss sagen mir ist Monica Murphy in diesem Band viel zu wenig auf die Begebenheiten in der Vergangenheit und die Probleme die damit einhergehen eingegangen. Alles wurde immer wieder angeschnitten, aber als Leser war einem nicht ganz klar, wo das Kernproblem denn nun liegt. Auch dieses ewige hin und her und vor allem Colin's Starrsinn haben mich das ein oder andere Mal an den zweien komplett verzweifeln lassen. Das Ende fand ich sehr enttäuscht, da das Buch und vor allem Jen bei diesem Band hart auf etwas hinarbeitete um es dann innerhalb von zwei Seiten über den Haufen zu schmeißen und im großen und ganzen etwas zu tun was schon von Anfang als eine Möglichkeit für sie offen stand. Aber natürlich hat das Buch auch Pluspunkte. Es schafft es nämlich ohne große romantische Szenen eine sehr intime und enge Verbindung zwischen Jen und Colin, rüber zu bringen. Auch das man es genauso wie die zwei Vorbände schnell und leicht weg lesen kann ist hier von Vorteil. Bewertung: Kann man lesen, muss man aber nicht. Es gibt meiner Meinung nach eindeutig ein paar Bücher im New Adult Genre die mehr können, 2,5 bis 3 Sterne von mir.

Rezension Together Forever Verletze Gefühle

Von: Sophie Datum: 27. June 2016

Together Forever Band: Verletzte Gefühle Autor: Monica Murphy Preis: 8,99€ Verlag: HEYNE Genre: Roman Seitenanzahl: 364 Kapitelanzahl:24 Inhalt Kämpfen. Genau das erwarte ich von Colin. Seit mein Bruder Danny im Irak gefallen ist, hat Colin so viel für mich getan. Er lässt mich in seinem angesagten Restaurant arbeiten, damit ich den miesen Kellnerjob im Stripschuppen nicht mehr machen muss. Aber jede Nacht mit ihm im Bett zu liegen und ihn seinen schrecklichen Albträumen zu trösten, reicht mir nicht mehr. Ich liebe ihn wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er nie der Partner sein, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn er mich wirklich liebt ... ... weiß er, wo er mich finden kann. Eigene Meinung Was dem Bruder von Jennifer passiert ist, ist unglaublich schrecklich und schwer zu ertragen. Verluste in der eigenen Familie sind schwer zu ertragen. Dass Colin sich solche Schuldgefühle einredet finde ich absolut nachvollziehbar, aber nicht nach solch einer Härte. Ich mein seine Alpträume sind verdammt krass und dieser Beschützer Instinkt würde mich an Jens Stelle auch ankotzen. Irgendwo ist es aber auch süß von ihm sich so um sie zu kümmern und so aber naja. Ich fand die Stellen immer wundervoll, als Colin solche schlimmen Alpträume hatte und Jen sich zu ihm gelegt hat damit er schlafen konnte. Nur ziemlich mies von ihm war, dass er sie dann immer wieder weg geschickt hat und so getan hätte als wüsste er nicht, dass sie beiden sich geküsst haben. Jen lebt ihn vom ganzen Herzen und als sie mit Fables Hilfe abgehauen bzw nicht abgehauen sondern weggezogen ist ohne sich nocheinmal von ihm zu verabschieden, fand ich so traurig, dass ich mit heulen musste. Dass Roger sie dann so missbraucht hat und diese dumme Angela auch noch Jen dafür verantwortlich macht, BAH, konnte ich kotzen ehrlich. Soll er sich doch Therapieren lassen wenn er ein Sex Problem hat!!! Ich war so verdammt glücklich, dass ich Freudetränen in meinen Augen hatte, als Colin Jen fand und sich dann an Roger rächen wollte. Wäre ich Jen gewesen, ich hätte Roger unter Colins Beobachtung Richtig fett in den Arsch getreten. Wundervoll das Ende, einfach genial!! Ach und Colins Vater ist ein geld geiler ARSCH!!! Fazit Wenn man den ersten und zweiten Band gelesen hat, und wie ich, LIEBT, dann gehört der dritte Teil einfach dazu. Der Teil Fable und Drew wurde in den ersten zwei Büchern abgeschlossen. Man bekommt immernoch etwas mehr von den beiden mit, aber so mehr intime Dinge wurde in Teil 1 und 2 abgeschlossen. In dem dritten Teil geht es nur noch um Jennifer und Colin. Und ein bisschen um Drew und Fable aber nicht mehr so viel. GENIAL!! Bewertung 5/5

Das wirklich wichtige wurde hier einfach viel zu schnell abgearbeitet. Leider eine Enttäuschung...

Von: Zeilensehnsucht Datum: 22. June 2016

Titel: Together Forever, Verletzte Gefühle Originaltitel: Three Broken Promises Reihe: Together Forever #3 Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Genre: Liebe, Gegenwartsliteratur, Young Adult Seitenanzahl: 368 Erscheinungsdatum: August 2015 Preis: 8,99€ [Broschiert] Meine Erwartungen: Die ersten beiden Bände dieser Reihe haben mir soweit ganz gut gefallen und somit hoffe ich auf eine gelungene Fortsetzung. Da einem Jen und Colin durch den zweiten Band bereits bekannt sind, ist man besonders gespannt auf ihre Geschichte. Schon im zweiten Band waren sie mir durchaus sympathisch. Somit bin ich wirklich gespannt darauf auch diese beiden genauer kennen zulernen und die Entwicklung ihrer Charaktere mitzuerleben. Das Cover: Das Cover ist sehr schön, jedoch stört es mich, ähnlich wie bei den Vorbändern, dass die Protagonisten des Buches anders beschrieben werden, als die Personen auf dem Cover aussehen. Die Farbwahl ist wieder wirklich schön gewählt und durch die Schriftart und den Kreis um den Titel und den Namen der Autorin ist erneut sichtbar, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt. Die Charaktere: Jen hat seit kurzem wieder mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Immer wieder begegnet sie Menschen, die sie nie wieder sehen wollte. Der Leser merkt wie sehr sie das belastet, was sie durchgemacht hat. Sie ist stark und starrköpfig. Lässt sich ungern etwas vorschreiben und reagiert meistens lieber mit patzigen Antworten, um sich so wenig wie irgend möglich mit dem gesagten auseinandersetzen zu müssen. Colin ist liebenswert und sein Beschützerinstinkt ist vorbildlich. Er steckt viel zurück um Jen ein gutes Leben zu bescheren. Er hat wirklich ein gutes Herz und tut das meiste aus den richtigen Gründen, auch wenn rein objektiv nicht jeder Grund als triftig bezeichnet werden kann. Meine Meinung: Jens Vergangenheit ist nicht einfach und Colins Gegenwart scheint es ebenso wenig zu sein. Sie beide haben ihre Probleme, die hier jedoch auf ein und derselben Person basieren. Jens Bruder ist gestorben, wodurch Jens Welt komplett aus den Fugen geraten ist. Colin hingegen gibt sich die Schuld und ihn plagen Albträume. An dieser Stelle hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, denn letztlich ist es doch so, dass seine Schuldgefühle überwiegend eigenen Schuldzuweisungen zu Grunde liegen. Nebenbei bemerkt ist der Klappentext ein Fehlgriff. Die dort beschriebene Szenerie ist mitten aus der Geschichte gegriffen.. Nachdem Jen aus ihrem ehemaligen Leben geflohen ist, sind ihr viele schlimme Sachen geschehen. Doch Colin konnte sie retten und hat sie zu sich genommen. Sie lebt bei ihm, sie arbeitet für ihn, und ihr komplettes Leben scheint sich um das Seine zu drehen. Ebenso ergeht es Colin, unter anderem von Schuldgefühlen geplagt, aber auch durch Gefühle für Jen, ist er immer um sie herum. Versucht ihr alles Recht zu machen, sie glücklich zu machen. Es ist offensichtlich, dass beide etwas füreinander empfinden. Durch den Perspektiv wechsel der Erzählperspektive von Colin und Jen konnte der Leser jederzeit mitverfolgen, was die Protagonisten sich dachten. Hier finde ich es mal wieder sehr schön, einen Einblick in beide „Köpfe“ zu erhalten. Nur habe ich diese einfach nicht verstanden. Ich habe lesen können, was die beiden sich gedacht haben, und habe aber nicht begreifen können, was sie sich dort zusammenreimten. Beide haben sich die Gefühle füreinander eingestanden und dann wiederum auch nicht. Am liebsten hätte ich Colin und Jen geschüttelt, so sehr haben sie mich frustriert. Für mich gab es trotz der vielen Begründungen irgendwie keinen Grund nicht zusammen zu sein. Es nicht zu probieren. Nicht miteinander glücklich, anstatt alleine unglücklich zu sein. Die beiden sind herumgedruckst, als gäbe es triftige Gründe für ihr Handeln. Ich habe diese nicht ganz als solche akzeptieren können, habe mich immer wieder gefragt: „Was ehrlich? DESWEGEN sagst du ihr jetzt nicht was du fühlst?“ oder ein: „Bitte sagt mir nicht, dass das gerade euer ernst ist.“. Wie ihr seht konnte mich dieses Buch leider bei weitem nicht so überzeugen wie zuvor Teil 1 und 2 mit Drew und Fable. Auch die Liebesgeschichte ist hier nicht mehr ganz überzeugend. Man kommt nicht voran, dreht sich nur im Kreis. Es ist traurig, ja sogar frustrierend gewesen. Ich möchte nicht behaupten, dass mir die Charaktere weniger gefallen haben. Ich finde das Colin und Jen wirklich gut ausgearbeitet sind und ich mochte sie gerne. Sie haben ein gutes Team dargestellt und somit auch ein schönes Paar. Und doch hat mir der Verlauf der Geschichte einfach viel besser in den Vorgängern gefallen. Erst nach einem Drittel des Buches gab es hier überhaupt mal so etwas wie eine Aussprache oder viel eher ein kleines Gespräch. Für solch ein Gespräch so lange zu brauchen, ein Gespräch das bei weitem nicht ausreicht und das auch einfach viel zu knapp verläuft, ohne die Aussicht auf eine Lösung... Überhaupt die Tatsache, dass beide scheinbar noch immer mit zugehaltenen Ohren miteinander sprechen, ist für mich viel zu wenig für ein wirklich gutes Buch, ja, selbst zu wenig für ein gutes. Auch wenn es insgesamt ganz schön war und besonders natürlich das tolle Paar, hat es mich mit großer Verwirrung zurückgelassen und zum Teil Unverständnis. Die ganze Geschichte hat sich zu sehr gezogen und es ist zu wenig Geschehen, als dass Spannung aufkommen konnte. Wirklich schade. Ich bin reichlich enttäuscht und das Ende, so süß es auch sein mochte, hat mir hier eindeutig nicht mehr ausgereicht. Von einer Aussprache gab es keine Spur. Das wirklich wichtige wurde hier einfach viel zu schnell (wenn überhaupt) abgearbeitet. Ich vergebe schwache 2 von 5 Sterne und hoffe nun stark auf den letzten Band. Überblick: 1. Total verliebt 2. Zweite Chancen 3. Verletzte Gefühle 4. Unendliche Liebe Vielen Dank an den Heyne Verlag und die Verlagsgruppe Randomhouse für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

ganz okay nicht der beste Band

Von: lunalovebook Datum: 02. June 2016

Nachdem ich Fable und Drew so ins Herz geschlossen habe und traurig wahr, dass ihre Geschichte schon zu Ende ist hat sich meine Miene doch ein bisschen aufgehellt als der 3. Band rauskam. Indem es sich aber nicht und Fable und Drew sondern um Jen und Colin dreht. Die beiden kennt man ja schon von dem zweiten Band. Daher waren meine Hoffnungen groß, dass auch Jen und Colin mich mit ihrer Geschichte überzeugen. Nun das war nicht ganz so der Fall. Die zwei waren zwar sympathisch aber so richtig warum wie ich mit Fable und Drew wurde, wurde ich mit den beiden nicht. Es war zwar toll, dass man über die beiden mehr erfahren darf, da man sie ja schon von Band 2 kennt aber irgendwie war es nicht meins. Ich vermisste mehr Fable und Drew, die hier zwar auch vorkamen aber eher im Hintergrund was schade war. Trotzdem ist die Geschichte keinesfalls schlecht. Monica Murphys Schreibstil ist so locker und leicht und hat so viele verschiedene Ideen die sie einbringt. Colin und Jen machen sich echt das Leben selbst schwer. Mir kam es vor als wäre es immer der selbe Gesprächsstoff gewesen und ein ewiges im Kreis drehen. Ich bin zwar nicht der größte Fan von den beiden aber man hat sie definitiv besser kennengelernt.

Suuuper gelungener 3 Teil dieser Reihe

Von: Lesejunkie Datum: 27. April 2016

Das Cover passt super in die Reihe, der Wiedererkennungswert ist total gegeben. Das Motiv ist Romantisch angehaucht und macht Lust auf die Story. Das es um die Liebe geht ist klar ersichtlich. Der Schreibstil ist wie immer Wunderbar, flüssig, locker und Leicht lesbar. Modern und Umgangssprachlich. Das Buch ist in der ersten Person Singular, abwechselnd aus Jens und Colins Sicht geschrieben. Die Namen stehen immer über den Abschnitten, so dass man beim lesen nicht durcheinander kommt. Tolle Protagonisten, und Nebenprotagonisten die man schon in den vorherigen Storys kennt. Was ich persönlich immer total toll finde. Zur Story möchte ich wie immer nicht spoilern. Ich liebe diese Story, Liebe, Drama, Gefühle. Alles Perfekt in eine Story gepackt. Mich hat sie gefesselt, es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen. 5 Lesejunkiesterne <3

Together Forever - Verletzte Gefühle, Monica Murphy

Von: Mia M. Datum: 10. April 2016

Together Forever - Verletzte Gefühle, Monica Murphy Titel: Together Forever - Verletzte Gefühle Autor/in: Monica Murphy Originaltitel: Three Broken Promises Aus dem Amerikanischen von Evelin Sudakowa - Blasberg Genre: Liebesroman Erschienen: 10. August 2015 Verlag: Heyne ISBN: 978-3-453-41855-4 Seitenanzahl: 368 Seiten Preis: € 8,99 [D] | € 9,30 [A] Quelle Inhaltsangabe: Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung. Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Serie: 1. Total verliebt (Rezension) 2. Zweite Chancen (Rezension) 3. Verletzte Gefühle 4. Unendliche Liebe (erschien am 14. Dezember 2015 auf deutsch) Die Autorin: Monica Murphy Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Cover: Das Cover passt super zu der gesamten Reihe. Die ganze Reihe macht das Bücherregal einfach schöner. Das liegt an den schönen Buchrücken, denn sie sind so schlicht und sehen nebeneinander gestellt einfach nur wunderschön aus. Meine Meinung: Da mir die vorherigen Bände dieser Reihe so gut gefallen haben, ging ich mit viel Freude und großen Erwartungen an dieses Buch. Leider wurde ich aber sehr enttäuscht. Schreibstil: Die Geschichte wird aus der Ich - Perspektive von Jen und Colin abwechselnd erzählt. Eins muss man der Autorin lassen, ihr Schreibstil ist super. Sie schreibt sehr fesselnd und jugendlich, sodass man das Buch in Nullkommanichts beendet hat. Charaktere: Jen und Colin mochte ich zwar eigentlich ziemlich gerne, jedoch fand ich das die unsinnigen Gedanken und Handlungen ihre Beziehung zu einander einfach nur verkompliziert hat. Die Handlung: Wirklich viel Handlung war in diesem Teil nicht zu finden. Allerdings gab es viele "erotische" Szenen. Das sagte auch die Autorin in ihrer Danksagung. Sie begründete es damit das die beiden nun mal älter sind. Ich fand es manchmal aber einfach zu viel und ich fand es übertrieben. Fazit: Ich hatte viel zu hohe Erwartungen und dadurch konnte mir dieser Band der Reihe leider nicht so gut gefallen wie die vorherigen. Jedoch mag ich Monica Murphy sehr gerne und werde mich deshalb auch an den vierten Band der Reihe wagen (diesmal mit nicht mehr so großen Erwartungen). Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen. Ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar.

Together Forever

Von: Julia Datum: 09. April 2016

Inhalt: Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann Meine Meinung: Ich mag ja den ersten und vierten Teil der Reihe sehr gerne, aber von dem dritten Teil bin ich nicht besonders begeistert gewesen. Wir lernen ja Jen und Colin schon im zweiten Teil kennen und da waren mir beide schon eine wenig..Also ich konnte sie nicht so gut einordnen. Colin hat sich teilweise wie ein großer Bruder verhalten und man hat das Gefühl bekommen das er glaubte Jen würde ohne ihn nicht zurecht kommen und da verstehe ich auch vollkommen warum Jen gehen wollte. Ich hätte das sogar schön gefunden da sie dann Colin gezeigt hätte das sie auch sehr gut alleine klar kommen würde. Diese "Beziehung" zwischen den beiden war ein einziges hin und her, was auf dauer nervig und leider auch ziemlich anstrengend war. Ich mag Monica Murphy als Autorin sehr gerne, mochte den ersten und vierten Teil wirklich wahnsinnig, fand den zweiten ganz gut, aber der dritte...Ich kam mit dem dritten Band einfach nicht klar...ich weiß nicht, vielleicht hat mich die Geschichte von Colin und Jen auch nicht so interessiert. Jedoch ist es auch Ansichtssache...Vielleicht gefällt es ja jemand anderem und dann sollte man es auf jeden Fall einmal mit dem Buch versuchen.

Das gewisse Etwas fehlt

Von: Sarah von Sunny´s Bücherschloss Datum: 22. February 2016

Zuerst einmal muss ich mich entschuldigen, denn ich war felsenfest davon überzeugt, dass ich diese Rezension bereits geschrieben habe. Die letzten Monate ging es bei mir aber irgendwie etwas drunter und drüber - ihr wisst schon, Nestbau und so. Jetzt bin ich aber wieder zurück. Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da ich doch die Vorgänger der"Together Forever" Reihe total mochte. Vorab gesagt, dieses Buch ist nicht schlecht, kann seinen Vorgängern allerdings nicht das Wasser reichen, Fable und Drew haben mich direkt gefangen genommen und durch ihre Geschichte geführt, das ist Colin und Jen nicht so ganz gelungen. Irgendwas hat leider einfach gefehlt. Ich möchte mich hier jetzt auch nicht daran aufhängen, denn vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu hoch. Die Geschichte um Colin und Jen ist aber definitiv interessant und ihr solltet den beiden definitiv eine Chance geben. Der Schreibstil des Buches ist wie gewohnt sehr flüssig und sorgt dafür, dass das Lesen einfach nur angenehm ist und man so durch die Seiten gleiten kann. Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Teil, auch wenn ich noch nicht weiß, wann ich diesen lesen werde.

Together Forever

Von: My_lovely_books13 Datum: 21. February 2016

Beide Bücher sind, wie die ersten zwei auch schon aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Im dritten geht es um Fables Freundin Jen und im dritten um ihren kleinen Bruder Owen. Ich war erst etwas enttäuscht, dass es nicht mehr um Drew und Fable geht, aber da sie in beiden Bänden weiterhin eine mehr oder weniger große Rolle spielt fand ich es dann gar nicht mal so schlimm. Dennoch haben mir die ersten beiden deutlich besser gefallen, denn spätestens beim vierten kam dieses Klischeehafte auf. SPOILER: Alle Protagonisten hatten schwierige Familienverhältnisse, alle wussten nicht, ob sie sich jetzt lieben oder hassen, Trennung, Lieben Happy End SPOILER ENDE Nicht, dass ich dies generell nicht mag, aber es hat sich einfach ständig wiederholt. Trotzdem gute, lesenswerte Bücher.

Absolut enttäuschend

Von: Miri Buchfreak Datum: 17. February 2016

Action: ● Spannung: Humor: Charaktere: Anspruch: Erotik: ●●● Inhalt: In diesem dritten Band der "Together Forever"-Reihe geht es nicht mehr um Fable und Drew, sondern um Jen und Collin, die man jedoch beide bereits aus Band 2 kennt. Und Fable und Drew kommen natürlich auch als Nebencharaktere auf. Meinung: Leider muss ich sagen, dass dieser dritte Band - nach Band zwei - einen weiteren Tiefpunkt der Reihe dargestellt hat. Zum einen waren mir die Charaktere wahnsinnig unsympathisch. Collin mochte ich ja bereits im vorherigen Teil der Reihe nicht, aber dort war er wenigstens nur ein Nebencharakter. In "Verletzte Gefühle" bekommt er eine Hauptrolle und ich muss sagen - ich mochte ihn noch weniger. Er ist besitzergreifend und trotzdem super feige, wenn es darum geht, seine Gefühle auszusprechen. Und was es für mich am schlimmsten gemacht hat, war die Tatsache, dass er der weiblichen Protagonistin Jen ständig gesagt hat, dass sie sich wider besseren Wissens in gefährliche Situationen begebe. Ich zähle jetzt ein paar dieser Situationen einmal auf: Nachts einen dunkeln Parkplatz überqueren, alleine mit einem männlichen Taxifahrer fahren, in eine Zweck-WG ziehen, mit Leuten, die man eigentlich nicht kennt, nach der Arbeit (also nachts) mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren. Das sind einige der Situationen, an die ich mich erinnere. Ich hatte ständig zwei Fragen im Kopf. Was soll Jen bitte machen? Und warum beschuldigt er sie, sich diesen gefährlichen Situationen auszusetzen und damit selbst das Risiko einzugehen, ausgeraubt oder vergewaltigt zu werden. Im Grunde ist sie in diesem Falle dann auch selbst schuld, wenn sie das Risiko eingeht… Das hat mich einfach wahnsinnig angekotzt. Und zu den einzelnen Situationen: Soll Jen wirklich nur in Taxis mit weiblichen Fahrerinnen einsteigen? Soll sie solange, bis sie eines gefunden hat am Straßenrand rumstehen?? Ist das etwa sicherer??? Ich lebe in einer Studentenstadt und habe selbst schon einmal in einer WG gelebt, in die ich eingezogen bin, bevor ich die Mitbewohner wirklich kannte. Das ist natürlich keine ideale Situation und man merkt erst nach einiger Zeit, ob es wirklich passt oder nicht, aber so etwas machen tausende Menschen und es ist ja schön und gut, wenn man sich eine eigene Wohnung leisten kann, aber es ist eben gewisserweise auch ein Privileg! Und auch dunkle Parkplätze muss man als Frau manchmal alleine überqueren. Es lässt sich halt nicht immer alles vermeiden, auch wenn es mal unheimlich ist. Die einzige Alternative wäre, nie allein aus dem Haus zu gehen, sondern immer nur in Begleitung eines männlichen "Beschützers". Ich würde so etwas nicht wollen! Aber genug zu Collin, kommen wir zu Jen. Auch Jen war für mich kein Sympathieträger in dieser Geschichte. Sie war zwar irgendwie tough, aber andererseits auch wieder überhaupt nicht, sie konnte sich so gut wie nicht durchsetzen und ihre Geschichte ist in meinen Augen ein einziges Klischee. Sie verkörpert das arme Aschenputtel, das von dem schönen, reichen Prinzen gerettet wurde. Allerdings lebten sie danach nicht glücklich, sondern waren beide unglücklich, haben beide entweder gar nicht geredet oder sich beide gegenseitig quasi ständig ihre Liebe gestanden. Und trotzdem haben beide offenbar nicht kapiert, was der andere für sie empfindet… Stattdessen hatten sie sehr viel, sehr intensiven Sex. Wow. Das ist aber eben auch nicht alles… Und die Geschichte an sich fand ich auch einfach nur an den Haaren herbeigezogen. Was Jen am Ende widerfährt fand ich überhaupt nicht überzeugend, logisch oder passend, sondern einfach absolut lächerlich! Diese Geschichte war absoluter Müll und ich kann sie auch niemandem empfehlen, der nicht einfach nur auf lange sexuelle Beschreibungen abfährt, die sich ohne sinnvolle Handlung aneinanderreihen!

Drei gebrochene Versprechen

Von: Vanessa Datum: 14. February 2016

Band 1 und 2 waren schwer zu toppen, aber dennoch ein super Buch aus eine super lesenswerten Reihe! Ich muss sagen, der englische Titel passt besser, als der deutsche, denn Colin hat mit seinen gebrochenen Versprechen zu hadern, während Jen ihr Vergangenheit einholt... Ein gut solides Buch aus einer Reihe, die definitiv lesenswert ist! Diesmal explodiert die Anziehungskraft zwischen dem Pärchen Jen und Colin regelrecht, obwohl sie sich ihre Gefühle nicht eingestehen wollen. Wer die Reihe noch nicht gelesen hat, sollte es definitiv nachholen.

Verletzte Gefühle

Von: Nia Datum: 05. February 2016

Together Forever - Verletzte Gefühle Monica Murphy HEYNE - Verlag / 8,99€ Inhalt : Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meinung : Genau wie die anderen zwei Bände hat mich dieses dritte Band auch sehr in den Bann gezogen . Diesmal geht es um Fables Arbeitskollegin Jen , die heimlich für ihen Chef und Sandkastenfreund Colin schwärmt . Doch ihre Vergangenheit lässt sie fürchten , dass er sie ablehnen könnte . Auch Colin hat Probleme mit seiner Vergangenheit , Schuldgefühle und Ängste plagen ihn jede Nacht . Kann so eine Beziehung überhaupt funktionieren ? Ich finde es absolut klasse , dass man aus der Sicht von Colin und Jen liest . Wie bei den anderen beiden Bänden davor . Das erleichtert es einem ungemein die Geschichte zu verstehen und fragt sich nicht dauernd , was der andere wohl denkt . Außerdem sind die Gedankengänge einer Frau anders , als bei einem Mann , es bleibt also interessant und spannend . Monica Murphy legt ziemlich großen Wert auf die Vergangenheit und das eines der Dinge , die ihre Bücher so besonders machen . Die Vergangenheit hindert daran , Dinge zu tun , die man eigentlich tun möchte . Man hat Angst , Schuldgefühle , Zweifel .. Diese Bürden der Vergangenheit gilt es zu überwinden und das muss jeder der Charaktere in den Together-Forever- Reihe auf seine eigene Weise tun . Ich zermattere mir jedes Mal den Kopf , wenn die Figuren Angst vor einer Beziehung haben . Bei diesen Büchern fiebert man eben richtig mit . Auch der Schreibstil ist einmalig und ich liebe ihn . Die Ausdrucksweise ist an jeden Charakter angepasst und macht die Handlung spannender und intensiver . Die Geschichte von Colin und Jen ist zwar nicht sonderlich lang , aber trotzdem sehr schön . Wie ich erwaret hatte . Es gab ja auch schon Anzeichen auf die Beiden im zweiten Teil und da war ich schon neugierig auf die Beiden . Dieser Band handelt bisher am meisten von der Vergangenheit der Figuren . Es gibt Träume , Erinnerungen .. All das macht deutlich , wie sich die Figur fühlen muss . Die Charaktere an sich habe ich ebenfalls ins Herz geschlossen . Auch wenn es mich manchmal echt sauer gemacht hat , dass die Jen und Colin sich nicht aussprechen konnten oder wollten . Aber jeder Mensch hat seine eigene Art , etwas auszudrücken und so finde ich es dann doch okay . Ich bin gespannt , wie der vierte und letzte Band aussehen wird und freue mich schon auf eine weitere , berührende und wunderschöne Geschichte . Fazit : Wunderschön , Dramatisch , Empfehlenswert .

Konnte mich komplett überzeugen

Von: Catlovebooks Datum: 26. January 2016

ZUM INHALT: Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. MEINE MEINUNG: Dies ist der dritte Teil der "Together Forever" Reihe und mir gefielen die ersten Teile dieser Reihe ganz gut, den erste fand ich zwar nicht ganz so toll, aber der zweite holte dies wahrlich wieder raus und deswegen war ich nun gespannt wie mir dieser dritte Band gefallen wird. Diesmal geht es um andere Hauptcharaktere, Jen und Colin, sie sind Freunde von den Charakteren aus den ersten Bänden. Hier war ich von Anfang an voll drin, ich weiß nicht ob es daran lag, dass man nun weiß wie die Autorin so schreibt oder ob mir die Charaktere und ihre Geschichte einfach besser gefallen haben, aber ich war gefesselt und habe mitgefiebert. Diese Geschichte konnte mich viel mehr mitnehmen und mich absolut berühren, denn es ist spannend und sehr gefühlsbetont, denn Colin und Jen haben es nicht leicht und gerade Colin hat es sehr schwer und kann sich deswegen nicht richtig auf Jen einlassen. Gott, ich habe so mitgefiebert und mitgefühlt und das hätte ich einfach nicht wirklich erwartet, da für mich die Vorgänger, wie gesagt, gerade der erste, nicht so stark waren und dann fängt man dieses Buch an und ich wurde total geflasht und eiskalt erwischt, aber im positivem Sinne. Nun freue ich mich auf den letzten Teil dieser Reihe und mal sehen wie dieser so ist. 5/5 Sterne

enttäuschend

Von: Chantal F. Datum: 21. January 2016

Hier handelt es sich um Band 3 der Together Forever Serie. Ich habe Band 1 und 2 wirklich gern gelesen und mich daher sehr auf Band 3 gefreut. Während allerdings in Teil 1 und 2 Fable und Drew die Hauptprotagonisten sind, handelt dieser Teil von Fables Freundin Jen und Colin, welcher der gemeinsame Chef der beiden ist. Jen und Colin als Hauptcharaktere fand ich persönlich ziemlich anstrengend und nervig. Die Geschichte um die beiden ist ganz nett, aber es ist alles sehr langatmig und irgendwie auch zwischendrin sehr an den Haaren herbei gezogen. Jen hängt noch sehr in der Vergangenheit fest, schämt sich wegen dem, was sie getan hat und ist oft zu impulsiv und unterstellt Colin ununterbrochen, das er ihr nur Almosen schenkt. Sie sagt nicht was sie will und wartet darauf das Colin den ersten Schritt macht, anstatt selber aktiv zu werden. Stattdessen will sie lieber die Stadt verlassen und ohne Geld, Job, Auto und Wohnung neu anfangen. Sehr unreal. Colin hat ebenfalls Schuldgefühle wegen der Vergangenheit, in der er ein Versprechen gebrochen hat, bekommt, obwohl er als Restaurantleiter nicht auf den Mund gefallen ist, ebenfalls den Mund nicht auf und man will die beiden irgendwie einfach nur schütteln. Genau wie in den anderen Bänden wechseln sich die Protagonisten wieder mit dem Erzählen ab. Sowas find ich klasse, weil man dann einfach noch mehr Gefühle der jeweiligen Person mitbekommt. Der Schreibstil ist gut und das Buch lässt sich flüssig lesen. Es gibt noch einen 4. Band in dieser Serie, den ich mir allerdings nicht kaufen werde. Es geht da um Fables jüngeren Bruder und ich denke nicht, das dieser Band an Band 1 und 2 rankommt. Leider haben mich weder die Charaktere noch die Story gefesselt und ich musste mich zwischendurch zwingen, weiterzulesen. Daher vergebe ich nur 3 von 5 Sternen.

Gutes Buch, aber schlechter als die Vorgänger.

Von: VandMbooks Datum: 03. January 2016

Leider leider leider war ich etwas enttäuscht von diesem Buch, da ich die anderen beiden so toll fand und dachte es wird genauso gut. Der Schreibstil der Autorin ist immer noch wirklich, aber irgendwie war es anders. Die ersten 130 Seiten hat es sich wirklich gezogen, obwohl ich es genossen habe, dass Fable auch wieder ihren Part spielt. Danach fing es an besser zu werden und auch emotionaler. Collin hab ich manchmal wirklich nicht verstanden. Klar er hat so seine Probleme, aber, dass er wirklich so verschlossen gewesen wäre kann ich mir auch nicht vorstellen. Jen war etwas launisch und überempfindlich, aber trotzdem konnte man sich gut in sie hineinversetzen. Von der Story her hat es mich auch nicht 100%ig überzeugt, klar sie war gut, aber auch etwas flach. Was mir jedoch aufgefallen ist, ist dass die Bücher immer nach einem Schema verlaufen. Und, dass das Buch Ugly love von Colleen Hoover sehr geähnelt hat, Zusammenfassend ist es im Gegensatz zu den anderen Büchern etwas schlechter, ich bereue es jedoch nicht es gelesen zu haben. Der Schreibstil ist angenehm und es war "leichte/einfache" Lektüre für zwischendurch. Typisch Young adult ist es auch, weswegen ich es Leuten empfehle, die die Together Forever Reihe angefangen haben und freue mich schon auf den nächsten Teil, welcher erst im Dezember erschienen ist. 3 von 5 Sternen.

Rezension Together forever, verletzte Gefühle

Von: Charlys Buchstabenmärchen Datum: 29. December 2015

Titel: Together forever, verletzte Gefühle Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seiten: 364 Seiten ISBN: 978-3-453-41855-4 Inhalt: Jen ist in Colin verliebt, sie wohnt bei ihm, arbeitet bei ihm und tröstet ihn jede Nacht. Doch Collin kämpft gegen seine Gefühle und Jen weiß nicht warum. Sie weiß nur das er es tut und das sie so nicht mehr weiter machen kann. Also muss sie gehen. Weg von Colin, weg aus dieser Stadt und vor allem weg von ihrer Vergangenheit, die sie jetzt einzuholen scheint. Wenn sie Colin so viel zu bedeuten scheint, wie er sagt, dann wird er sie aufhalten, und ihrer Liebe eine Chance geben. Oder? Meinung: Super Buch. Hier geht es um Fables beste Freundin Jen. Ich hab mich schon in Fables Geschichte gefragt was es mit Jen und Colin auf sich hat und habe es nun erfahren. Erwartungsgemäß war es wieder so das beide mit ihren Vergangenheiten zu kämpfen hatten, was ich nach den ersten beiden Teilen etwas lahm fand, da es wieder in diese Richtung ging. An sich jedoch wieder super geschrieben und aus beiden Sichten einsehbar. Colins Zweifel gegenüber einer Beziehung mit Jen sind für mich völlig verständlich, da ich wahrscheinlich genauso reagieren würde wie er. Jen dagegen tut mir einfach nur Leid mit ihrer Geschichte. Super fand ich auch das man Fable wieder ein mini Stückchen mit in die Geschichte mit einbezieht ;) Das Cover zeigt ein Paar, eingewickelt in einer Decke, also eher schlicht und nichts besonderes. Ich fand das Buch ziemlich gut, wenn auch ein bisschen langweilig, weil einfach jeder einzelne Charakter in den Büchern ein scheiß Leben hat. Trotzdem ist die Geschichte von Jen und Colin schön ausgebaut und toll zu lesen deswegen von mit 3/5 Sternen, und das nur weils etwas langweilig wird wenn jeder irgendwelche schwerwiegenden Probleme hat und deswegen nicht in eine Beziehung kommt. Trotzdem für alle die die ersten zwei Teile gelesen haben ein klares Muss.

Für mich nicht überzeugend!

Von: Stopfi's Bücherwelten Datum: 29. December 2015

Worum geht’s? In diesem Buch geht es nicht – wie in den Vorgängern – um Fable und Drew, sondern um Colin und Jen, welche allerdings mit Fable befreundet sind. Jen und Colin kennen sich schon seit ihrer Kindheit und haben sich schon immer gut verstanden. Colin hat sich selbst die Verantwortung für Jen zugesprochen, nachdem deren Bruder (und sein bester Freund) im Krieg gefallen ist. Zwischen den beiden herrscht eine enorme Anziehungskraft, doch aufgrund der Vergangenheit schaffen sie es nicht zusammenzukommen. Außerdem will Jen sich nicht mehr länger bemuttern lassen und vor sich und ihrer Vergangenheit fliehen. Wird Colin sie aufhalten können? Und hat ihre Liebe trotz der schicksalhaften Ereignissen eine Chance? Meine Meinung: Das Cover passt wirklich super in die Together Forever Reihe und sieht echt ganz süß aus, wie ich finde. Aber ist jetzt natürlich kein absoluter Hingucker – leider ganz genau wie die Geschichte selbst. Der Inhalt klingt sehr vielversprechend, außerdem hatte ich mich sehr auf ein Wiedersehen mit Drew und Fable gefreut. Leider wurde diese Erwartung nicht erfüllt, da Fable zwar am Rande, Drew aber so gut wie gar nicht vorkommt. Schade! Aber nun zurück zur eigentlichen Geschichte. Die Handlung. Tja, war sie vor allem in Bd. 2 noch so vielseitig und einfallsreich, so kam mir die Geschichte nun recht oberflächlich, einseitig und stellenweise sogar langweilig vor. Die Handlung hat sich teilweise richtig im Kreis gedreht und ich musste mich schon sehr am Riemen reißen, um weiter zu lesen. Doch am Ende wurde es irgendwie deutlich besser und das hat die Handlung noch etwas rausgerissen, zum Glück. Die Charaktere waren ganz okay, Jen ist mir immer noch recht sympathisch, Colin allerdings… Naja, er war mir einfach viel zu herrisch und zu unfreundlich. Was aber auffällig war: Im vorherigen Buch war Jen sehr stark und clever, während sie mir in diesem Buch doch sehr naiv und kindlich rüberkam. Sehr seltsam. Auch der Schreibstil konnte mich nicht mehr überzeugen. Sehr derb diesmal. Die Autorin rechtfertigt das mit den Worten, dass Jen und Colin nunmal älter als Drew und Fable sind. Aha. Na dann. Zudem war das Buch definitiv kein Page Turner. Irgendwie konnte es mich nicht recht fesseln, was nunmal bei den Vorgängern ganz anders war. Fazit: – Cover: 4/5 – Inhalt: 4/5- Handlung: 1/5 – Charaktere: 2/5 – Schreibstil: 1/5 – Gesamt: 2,4 / 5 Man merkt schon, gerade begeistert bin ich nicht. Eigentlich haben es nur die gute Idee der Autorin und das gelegentliche Auftauchen von Fable rausgerissen :) Trotzdem kann ich die Reihe empfehlen. Man könnte ja auch nur Bd. 1 und 2 lesen. Ich werde mich jetzt dann an Teil 4 setzten (dort geht’s um Fables Bruder Owen), aber verpassen tut man nicht viel, wenn man “Verletzte Gefühle” auslässt. Ich danke dem Bloggerportal, sowie dem Heyne Verlag bzw. der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar!

Rezension zu "Together Forever-Verletzte Gefühle"

Von: Miriam Datum: 20. December 2015

>Kämpfen< Teil 3 der "Together Forever"-Reihe Nun habe ich auch den dritten Teil dieser tollen Reihe gelesen und bin, wie auch schon von den ersten beiden Teilen total begeistert! Diesmal ging es aber nicht um Fable und Drew, sondern um die Freunde der beiden. Jen und Colin. Die beiden waren mir schon in Teil 2 sehr aufgefallen, weil sie während des Buches gute Freunde von Fable geworden waren und sehr lieb und sympathisch rüberkamen. Und das jetzt dieses Buch von ihnen handelte fand ich richtig schön. Wie auch Fable und Drew, haben auch Jen und Colin eine nicht gerade schöne Vergangenheit hinter sich, mit der sie mal mehr und mal weniger zurecht kommen und sich manchmal dabei selbst im Weg stehen. Dazu kommt noch, dass beide für dieses Problem den gleichen Auslöser haben, denn Jen und Colin kennen sich schon seit sie Kinder sind. Der Grund: Der Tod von Jens Bruder und Colins besten Freund, Danny. Dieser Vorfall hatte sie getrennt, aber auch wieder zusammengebracht. Dadurch das beide zwei kaputte Seelen haben, war es das ganze Buch über sehr spannend, denn Jen sowie Colin hatten sehr viele Konflikte mit sich selber und miteinander. Ich fande es schön, dass der Leser ein Gefühl damit bekam, wie sich beide versuchten zu ändern, gegen die Angst zu rebellieren und für ihre Liebe zu kämpfen. Außerdem hatte Monica Murphy nicht vergessen auch Szenen mit Fable und Drew einzubauen, damit man auch von ihnen noch etwas mitbekam. Wie auch in den ersten beiden Teilen war es sehr fließend geschrieben und somit ließ es sich wieder perfekt lesen. Insgesamt ist das Buch wunderschön und ich kann es nur empfehlen, da es sehr spannend ist und man somit das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Der einzige Krtikpunkt hierbei war allerdings, dass das Ende vielleicht ein wenig kurz gefasst war und dann plötzlich alles ein wenig zu schnell ging. Deshalb gebe ich 4/5 Sterne.

Eine schöne Fortsetzung, auch wenn nicht so gut wie die Vorgänger

Von: Ilona Datum: 19. December 2015

Klappentext: Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Erster Satz: "Und warum ein Schmetterling?" Eigene Inhaltsangabe: Colin ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, doch sein Geld allein macht ihn nicht glücklich. Er wird von Schuldgefühlen gegenüber seinem besten Freund Danny geplagt. Dieser ist eins in den Krieg gezogen und gefallen, aber davor hat er Colin darum gebeten, auf seine Familie und vor allem auf Jen aufzupassen - was Colin seiner Meinung nach total vermasselt hat. Jen war Dannys Schwester. Nach seinem plötzlichen Tod, lief sie von zu Hause weg und um über die Runden zu kommen, fing sie an zu strippen. Als eines Tages Colin Jen wieder findet, bietet er ihr einen Job als Kellnerin in seinem Luxus-Restaurant an. Auch darf sie bei ihm wohnen. Als den beiden letztendlich bewusst wird, was sie für einander empfinden, wehren sie sich mit ganzer Kraft dagegen. Colin hängt noch zu stark an seiner Vergangenheit und seine Schuldgefühle machen es ihm unmöglich, Jen an sich heran zu lassen. Und auch Jen hütet vor Colin ein Geheimnis... Meine Meinung: Nachdem die Geschichte um Fable und Drew ein glückliches Ende nahm, handelt der dritte Band dieser Reihe diesmal von Colin und Jen, die wir bereits im zweiten Teil kennenlernen durften. Auch diesmal sind die Protagonisten sympathisch, auch wenn sie sich deutlich von Fable und Drew unterscheiden. Vor allem Colin war für mich eine Überraschung, da ich ihn im zweiten Band nicht wirklich mochte... Beide sind junge Menschen, die von Schuldgefühlen geplagt werden und von ihrer schrecklichen, gemeinsamen Vergangenheit nicht loslassen können. Obwohl sie Gefühle füreinander hegen, können sie sich nicht auf das Hier und Jetzt konzentrieren. Vor allem Colin fällt das sehr schwer. Obwohl ich die beiden relativ gut verstehen konnte, hätte ich mir einfach gewünscht, dass einer von ihnen zumindest einmal das sagt, was er wirklich denkt. Stattdessen wird hier alles verschwiegen und ständig kommen neue Missverständnisse auf. Die Handlung fand ich an sich spannend, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass es einige Stellen gab, die sich unnötig in die Länge zogen. Das ständige Hin und Her sowie das Mitschleppen von Schuldgefühlen und Problemen, wie wir sie aus den vorherigen Bänden kennen, wurde auch hier sehr emotional dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal sehr flüssig und locker geblieben. Mir hat es besonders gut gefallen, dass die Geschichte abwechselnd aus Jens und Colins Sicht erzählt wurde und ich mich somit besser in die beiden hineinversetzten konnte. Das Ende fand ich so in Ordnung, auch wenn es ziemlich vorhersehbar war. Trotzdem bin ich damit zufrieden, obwohl es meiner Meinung nach etwas zu stark dramatisiert und übertrieben wurde. Zitat: Stattdessen sage ich nichts. Weil ich ständig in einer Notlage zu sein scheine. Und er scheint immer für mich da zu sein. Mich zu retten. So langsam hasse ich das. Das rechte Knie ist nicht so schlimm verletzt wie das linke, und Colin versorgt es mit raschen Handgriffen. Mit einem knappen Lächeln sagt er dann, ich sei wieder heil. Ich bringe es nicht übers Herz, ihm zu sagen, dass ich mich zerbrochener fühle als jemals zuvor. Cover: Das Cover finde ich ganz toll, aber wie schon bei den vorherigen Teilen, passen die abgebildeten Personen nicht so recht zu den Protagonisten. Zumindest stelle ich sie mir ganz anders vor. Fazit: An sich eine schöne Fortsetzung der Reihe, auch wenn das Buch diesmal doch meiner Meinung nach nicht so gut wie seine Vorgänger gelungen ist. Trotzdem hat die Autorin auch hier nicht mit großen Gefühlen, Verlusten, Drama etc. gespart. Ich fühlte mich durchgehend unterhalten, deshalb vergebe ich 4 von 5 möglichen Sternen. Über die Autorin: Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Rollenwechsel!

Von: Storyline24 Datum: 08. December 2015

Tschüss Drew und Fable, Hallo Colin und Jen! In ihrem 3. Buch lenkt Murphy die Aufmerksamkeit auf 2 andere ihrer Charaktere und ich muss sagen, ich fand die Idee gut. Zugegeben, es war schon eine Umstellung von Drew und Fable auf Colin und Jen, doch da sich einfach nur die Perspektive der Geschichte änderte, man sich aber nach wie vor in der gleichen Umgebung befand, war das eine willkommene Abwechslung. Colin, bis oben hin voller Schuldgefühle seinen besten Freund Danny und seine Familie im Stich gelassen zu haben, hat eine Mauer um sich errichtet, die keiner zu durchdringen vermag. Jen, die nach dem Tod ihres Bruders Danny von zu Hause weglief und Dinge getan hat auf die sie nicht stolz ist, wurde von Colin gerettet und lebt nun bei ihm. Jede Nacht schlüpft sie in sein Bett und hilft ihm aus seinen Albträumen heraus, denn nur sie lässt Colin wirklich an sich ran. Verbunden durch ihre gemeinsame Kindheit und die Trauer um Jens Bruder und Colins besten Freund, kommen sich die beiden immer näher und merken, schon immer Gefühle füreinander gehabt zu haben. Doch wer glaubt, dass Murphy es einem dieses Mal etwas einfacher macht, der irrt sich. Kompliziert ist bei den beiden noch ziemlich milde formuliert, denn sie wehren sich mit Händen und Füßen gegen ihre mehr als offensichtlichen Gefühle. Als Jen beschließt die Stadt zu verlassen und neu anzufangen, da die Geister der Vergangenheit sie langsam einholen, bietet sie Colin eine rein körperliche Beziehung an, um ihm wenigstens einmal bevor sie geht wirklich nahe sein zu können. Außerstande dieses Angebot und damit auch die einzige Art von Beziehung, die er kennt, auszuschlagen, stimmt er zu und merkt schnell, dass er ohne Jen nicht leben kann und will. Stellt sich nur noch das Problem, seine Schuldgefühle hinter sich zu lassen und ihr endlich seine Liebe zu gestehen... Alles in allem ähnelt das 3. Buch den beiden Vörgängern, was es allerdings nicht weniger interessant oder lesenswert macht. Eine Buch, das es einem verbietet es aus der Hand zu legen. Ganz so, wie man es von Monica Murphy erwartet!

Gute Geschichte die aber nicht an die Vorgänger ran kommt

Von: The infinite Bookshelf Datum: 05. December 2015

Inhalt Kämpfen. Genau das erwarte ich von Colin. Seit mein Bruder Danny im Irak gefallen ist, hat Colin so viel für mich getan. Er lässt mich in seinem angesagten Restaurant arbeiten, damit ich den miesen Kellnerinnenjob im Stripschuppen nicht mehr machen muss. Aber jede Nacht mit ihm im Bett zu liegen und ihn nach seinen schrecklichen Albträumen zu trösten, reicht mir nicht mehr. Ich liebe ihn wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mit jetzt nicht öffnet, wird er nie der Partner sein, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn er mich wirklich liebt... ...weiß er, wo er mich finden kann. Anfang Ich will sie nicht gehen lassen. Sie wird mich verlassen, und dieser Gedanke ist unerträglich. Ich bin durchs Leben gegangen, voller Vertrauen darauf, dass sie immer da sein wird. Mit mir arbeitet, mit mir lebt, mit mir redet, mit mir lacht und manchmal, in jenen seltenen Momenten, über die wir niemals spreche, spät, spät in der Nacht, wenn wir allein sind, mit mir weint. Sie liegt in meinem Bett, ihr Körper ist um mich geschlungen wie wilder Wein um ein Spalier. Ihre Hände in meinem Haar und ihr Atem an meinem Hals lösen ein so intensives Gefühl von Lebendigkeit in mir aus, dass ich ihr gern sagen würde, was ich empfinde. Was sie mit mir macht. Aber ich habe nicht den Mut, ihr das zu gestehen. Und jetzt will sie gehen. Behauptet, sie brauche ihre Freiheit. Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung Ich war sehr gespannt auf den 3. Teil der Reihe. In diesem Teil geht es nicht mehr um Fable und Drew sondern um Jen und Colin, die wir schon in Teil 2 etwas kennen lernen durfte. Fable und Drew tauchen aber trotzdem noch als Nebencharaktere auf. Jen ist Fables Arbeitskollegin und mittlerweile auch ihre beste Freundin. Sie will ihr Leben selbst auf die Reihe bekommen und hat seit dem Tod ihres Bruders auch kaum noch Kontakt zu ihren Eltern. Sie hat in ihrem Leben ein paar falsche Entscheidungen getroffen aber wurde schließlich von Colin aufgenommen, der ihr einen Job und ein Dach über dem Kopf anbot. Colin ist Jens und Fables Chef und war der beste Freund von Jen's Bruder. Auch er hat kaum Kontakt zu seinen Eltern, lebt eigenständig und besitzt ein erfolgreiches Restaurant. Jedoch hat auch sein Leben Schattenseiten die wir in diesem Teil kennen lernen dürfen. Nachdem ich Colin im 2. Teil eher unsympathisch fand, gefällt er und auch Jen mir in diesem Teil doch sehr gut. Sie sind mir sehr sympatisch geworden. auch den Schreibstil fand ich wieder sehr flüssig und fesselnd aber trotzdem finde ich diesen Teil nicht ganz so gut wie seine Vorgänger. Ich kann nicht mal genau sagen wieso, weil die Story an sich fand ich eigentlich gut aber irgendwas hat mich gestört. Vielleicht war es das ständige hin und her, die ständigen Streitereien und das es zum Großteil auch nur um Sex ging und die 2 somit auch oft gar nicht richtig miteinander geredet haben. Ich hatte das Gefühl, das die Geschichte an manchen Stellen etwas in die Länge gezogen wurde. Das Cover des Buches finde ich wieder sehr schön und passend wie auch schon bei den Vorgängern. Alles in allem finde ich, ist es eine gute Geschichte mit ein paar kleinen Schwächen, die aber nicht ganz an die Vorgänger ran kommt. Trotzdem freue ich mich schon auf den 4. Teil und ich würde das Buch auch trotzdem weiterempfehlen.

leichte Kost mit schweren Schicksalen

Von: Agathe Knoblauch Datum: 02. December 2015

Ich mag die Bücher von Monica Murphy unglaublich gerne, da sie leichte Kost sind, aber trotzdem eine Geschichte mit schweren Schicksalen beinhalten. Man wird berührt, aber nicht zu doll aufgewühlt. Band 3 Dieser Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen und ich hatte Spaß beim Lesen! Schade fand ich nur, dass sich meiner Meinung die Handlung etwas im Kreis gedreht hat. Lesenwert ist dieser Band und diese ganze Reihe trotzdem :)

Enttäuschend

Von: TheBookAdmirer Datum: 29. November 2015

Klappentext: Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meine Meinung: Ich bin maßlos enttäuscht von diesem Buch, anders kann ich es leider nicht ausdrücken. Vielleicht hatte ich zu große Erwartung gehabt, da mich die ersten beiden Bände so umgehauen haben. Drew und Fables Geschichte war einfach klasse. Diese hier jedoch konnte mich nicht überzeugen. Gehen wir die Sache einfach mal etwas strukturierter an... Das Cover ist in Ordnung. Es haut mich jetzt nicht vom Hocker, ist aber zum Glück keiner dieser obszönen New-Adult Romancover, die mich so abschrecken. Die Handlung war für mich zu träge und es gab keine spannenden Momente oder besondere Szenen, die das Buch doch noch in die richtige Richtung lenken konnten. Ab Mitte des Buches überflog ich sogar Passagen, was ich, Ehrenwort, nicht oft mache. Beide Protagonisten waren einfach so unglaublich anstrengend. Besonders Jen war so unsympathisch und zickig. Ich konnte ihr Verhalten nicht nachvollziehen, ihren Gedanken nicht folgen und ab einpaar Kapitel wurde sie für mich zur persönlichen Hassprotagonistin 2015. Einmal Beifall für Jen bitte!!! Colin war etwas weniger schlimm... Aber wirklich nur etwas. Ich fand ihn so dermaßen eingebildet und arrogant. Selten hat mich so ein männlicher Hauptcharakter so zur Weißglut gebracht und die Kapitel aus seiner Sicht machten die ganze Sache nicht besser. Sorry, zu beiden habe ich nichts positives zu sagen, deshalb lassen wir es ab hier lieber. Fable und Drew, die mir leider viel zu selten vorkamen, sind wirklich einer der Lichtblicke in diesem Buch gewesen. Auch der Schreibstil gehört dazu. Angenehm und leicht zu lesen wie wir es von Monica Murphy kennen. Insgesamt kein Must-Read meine Lieben, wirklich nicht.

auch der dritte Teil der Together Forever Serie konnte mich überzeugen

Von: LittleMythica Datum: 12. November 2015

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. kurze Einblicke: Würde ich Colin küssen und mit ihm was weiß ich alles machen, könnte ich ihn nicht mehr verlassen. Ich bin zwar nicht dumm, aber mein Herz könnte es sein und mein Körper würde mich sowieso sofort verraten. Seite 74 Ich hatte mir immer blonde Haare und Riesenbrüste gewünscht, auf die Colin normalerweise abfährt, aber seit einigen Tagen bin ich mit meinem Aussehen total zufrieden. Und das hat mit Colin zu tun. Er findet mich schön. Sexy. Er schafft es, dass ich mich wohl in meiner Haut fühle, und das ist ein ganz neues Gefühl für mich. Seite 186 meine Meinung: Jen ist ein wahnsinnig toller Charakter, was ich anfangs durch die vorherigen Bücher ehrlich gesagt nicht erwartet hätte. Machte sie doch immer den stillen, aber trotzdem verquerten Eindruck das sie jeden nimmt der sie auch wirklich will. Doch ihr Herz schlägt schon immer nur für Colin und es ist tagein, tagaus eine Qual mit ihm zu arbeiten und mit ihm zu wohnen. Sie schuldet ihm so viel, dass sie regelrecht glaubt er habe so etwas wie sie nie verdient! Erst recht nicht wenn er wüsste, welches Geheimnis sie vor ihm hütet! Colin ist ein Womanizer wie er sein muss - er nimmt was er kriegen kann und vor dem Frühstück ist er bereits über alle Berge. Außerdem ist er immer bei den Frauen, nie bei sich zu Hause, so sagt es sein eigenes Gesetz, den man wird sie sonst nicht wieder los! Er hat wiederum das Problem Schuldgefühle zu haben, da er Jen´s Bruder im Stich gelassen hat und er sterben musste. Diese Last liegt schwer auf ihm. So schwer, dass er gar nicht ahnt das die Gefühle die er für Jen hat in Wirklichkeit ganz andere sind. Fable, unser Hauptprotagonistin wird hier zu einer Nebenrolle in der sie eine mehr als sehr gute Freundin ist! Genau das, was Jen braucht. ---------------------------------------------------------- Unsere beiden Starrköpfe Jen & Colin geben absolut alles um sich anzufeinden, einfach nur weil sie ihre Gefühle nicht zeigen wollen. Klar das der Sex hier nicht lange auf sich warten lässt. In den beiden Vorgängern haben wir lange warten müssen und es spielte eigentlich die Geschichte eine sehr große Rolle, bevor wir in den erotischen Akt einsteigen durften. Hier haben wir die Konstellation, dass der Sex zu eigentlichen Geschichte gehört - zur Vergangenheit und zu Gegenwart - Da ich kein Freund von verbalen Ausdrücken bin, haben diese mich schon etwas gestört. Konnte mich aber damit anfreunden, da sie einfach zu Beiden passten. Nur leider musste die eigentliche Geschichte - die Geschichte um Danny, den verstorben Bruder der an der Misere von "Schuldgefühlen und des Nicht- Vergessens" schuld ist meiner Meinung nach etwas leiden und war doch sehr kurz! Hier hätte ich mir mehr gewünscht als flüchtige Infos. Ansonsten kann ich über dieses Buch nur sagen, dass die Autorin ihrem lockeren Schreibstil treu geblieben ist und mir doch jede Menge Lesespaß beschert hat. Deshalb von mir hier ganz klare 4 Sterne.

Zu viele Beschreibungen der Gefühle, da bleibt die Handlung auf der Strecke.

Von: Svenja Datum: 09. November 2015

Jen möchte nur eins, endlich Weg und unabhängig sein, vor allem will sie ihr Leben nicht mehr von Colins Großzügigkeit abhängig machen und so hat sie Geld gespart um sich ein neues Leben aufzubauen, fern von dem Mann den sie eigentlich liebt. Doch Colin lässt sie nicht so einfach gehen, auch er liebt Jen und ein Leben ohne sie, ist für ihn unvorstellbar und doch schaffen sie beide es nicht, zueinander zu finden sich ihre Gefühle zu gestehen. Denn beide sind fest davon überzeugt, dass sie den anderen nicht verdient hätten, durch Dinge die in der Vergangenheit geschehen sind. Können die beiden ihre Dämonen überwinden oder haben sie tatsächlich keine Chance? Gestaltung: Das Cover ist für mich persöcnlich nicht ganz so schön, gerade im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Dennoch mag ich den Blick der beiden sehr gerne, er strahlt was verletzliches und vertrautes aus, womit das Buch ziemlich gut eingefangen ist. Meinung: Ich war sehr gespannt wie Colins und Jens Geschichte verlaufen wird, ich hab sie im zweiten Teil als sehr interessant empfunden und hab mich wirklich gefreut nun ein Buch aus ihrer Perspektive zu lesen. Leider hatte ich dann doch meine kleinere Schwierigkeiten mit dem ganzen Konzept des Buches. Das Buch basiert sehr auf Gefühlen und die verschiedenen Gefühlslagen werden wirklich lang und ausgiebig beschrieben. Jetzt mag das bei dem Genre immer sehr Emotional sein, aber bei diesem Buch habe ich es doch als extrem empfunden. Die eigentliche Geschichte hatte dann kaum Handlung und irgendwie fand ich das schade, ich hätte mir mehr Ereignisse und Geschehnisse gewünscht und hätte dafür gerne auf ewig lange Analyse der eigenen Gefühle verzichtet. Denn das Problem ist ja auch, dass es ein reines hin und her zwischen Jen und Colin ist und sie sich annhähern und dann wieder von einander weichen, es sind also immer Gefühle gleicher Art die sie einsortieren müssen, die sie zweifeln lassen und beängstigend. All das kennt man ebenfalls aus dem Genre, aber wenn das gesamte Buch dann eigentlich nur aus diesen Beschreibungen besteht, dann ist da für mich eindeutig zu viel und das Buch hat für mich etwas nicht ganz richtig gemacht. Dadurch gab es für mich einige langgezogene Momente und das bei einem Buch das eigentlich ziemlich kurz ist. Jen und Colin mochte ich an sich dafür schon sehr gerne, beide haben ihre Macken und nicht immer konnte ich ihre Reaktionen nachvollziehen, auch wenn von beiden Seiten wie gesagt die Gefühle sehr ausgiebig beschrieben werden, aber gut. Trotzallem ist man ihnen auf der anderen Seite gerade wegen den vielen Beschreibungen sehr nahe gekommen und während jeder von ihnen versuchte eine Fassade zu errichten, kannte ich als Leserin die beiden sehr genau und wusste, wie es wirklich aussah. Das ist ein Punkt der mir sehr gut gefallen hat, weil so Verbindungen zu den Charakteren nicht nur entstehen, sondern auch tiefer gehen. Auch werden hier gewisse Themen aufgegriffen, die ich sehr interessant finde. Zu einem ist da Prostitution aber auch Sexuelleübergriffe und andere Dinge sind vorhanden und prägen die Charaktere. Dennoch fand ich, dass gerade diese Parts viel mehr Aufmerksamkeit hätten bekommen sollen, es geschah hier mehr am Rande und dadurch war dieses ewige hin und her Spiel der beiden nicht ganz zu fassen und ich fühlte mich manches Mal eher davon genervt. Und gerade was den Übergriff angeht, war ich echt schockiert wie im Buch damit umgegangen wurde.. Außerdem hätte es einfach auch noch mal mehr Handlung mit ins Geschehen gebracht wenn man all das noch tiefer mit eingebunden hätte und das hätte der Geschichte nur gut getan. Fazit: Der dritte Teil der Reihe, hat mir große Hoffnung gemacht, die das Buch leider nicht erfüllen konnte. Es wurde mir zu viel beschrieben und es geschieht allgemein dann einfach zu wenig und wichtige Themen wurden für meinen Geschmack dann zu knapp abgehandelt. Dennoch möchte ich den letzten Teil der Reihe unbedingt lesen, weil der Fokus nicht nur auf Owen liegen wird sondern auch Faible und Drew wieder mehr vorhanden sein werden. :)

Leider mit einigen Schwächen

Von: Lovely Girl Datum: 06. November 2015

Es fiel mir sehr schwer, mich nach dem zweiten Band von Drew und Faible zu verabschieden, denn sie gehören zu meinen liebsten new-adult-Paaren. In diesem Buch lernen wir zwei Gesichter, die im zweiten Teil auftauchten, kennen. Da Jen Faibles Freundin ist, war sie keine fremde Figur. Aus dem Grund kam Faible in diesem Band auch kurz vor. Obwohl Colin und Jen einen sympathischen Eindruck machten, konnten sie nicht -wie Faible und Drew- mein Herz erobern. Wieder einmal erschaffte die Autorin keinen Bad-Boy, sondern einen Mann, der Besitzer von Restaurants war und alles im Griff hatte. Zudem war Colin auch der Chef von Faible. Doch er verbirgt ein Geheimnis, welches ihn den Schlaf raubt. Obwohl er es nicht schon stressig genug in seinem Leben hat, verliebt er sich ausgerechnet in das Mädchen, die niemals von seinem Geheimnis erfahren darf. Dagegen benahm sich Jen wie das kleine Mädchen von nebenan, die sich alles gefallen ließ. Auf der anderen Seite versucht Jen mit dem Tod ihres Bruders klar zu kommen. Doch als sie Colin kennenlernt, glaubt sie, alles würde sich ändern. Aber mit einem Mal wird alles nur noch schlimmer. Im Großen und Ganzen gefiel mir die Story und durch den lockeren Schreibstil von Monica Murphy ließ sich das Buch in einem Rutsch lesen. Doch das ständige Hin und Her von Jen und Colin hat mich genervt. Dah hätten 100 Seiten weniger gereicht. Obwohl Jen mir am Anfang sehr Leid tat, verstand ich es einfach nicht, warum sie in Selbstmitleid versank. Da hätte sich die Autorin einiges an Emotionen sparen können. Colin und seine ständigen Albträume waren verständlich und realistisch beschrieben worden. Das Cover und vorallem der Buchschnitt sind gut gelungen. Auch wenn ich mir beide anders vorgestellt habe. Aber man kann es niemandem Recht machen. Der eine mag es und der andere nicht. Fazit: Diesmal konnte Monica Murphy mit ihren übertriebenen Emotionen mich nicht so sehr packen wie in den beiden ersten Bände. Dennoch bleibe ich ein großer Fan ihrer Ideen und freue mich auf den vierten Band.

Rezension: Together Forever(3): Verletzte Gefühle von Monica Murphy

Von: Melissabooklover Datum: 31. October 2015

Eigene Meinung: Zuerst will ich mal etwas zu dem Cover sagen, mir persönlich gefällt es gut, auch wenn das Mädchen am Cover nicht der Beschreibung von Jen entspricht. Vor allem der Buchrücken, der bei diesem Teil hier in einem dunklen rot gehalten ist, gefällt mir super und passt sehr gut zu den anderen Teilen der Reihe. Ein Kritikpunkt zur Aufmachung des Buches ist, dass mir die schönen Zitate am Anfang eines Kapitels gefehlt haben, diese waren nämlich in Teil 1 & 2 ein Highlight für mich. Monica Murphys Schreibstil ist sehr leicht, flüssig und auch humorvoll, als Leser musste ich das ein oder andere Mal wirklich sehr laut lachen. Die emotionale Ebene wird von der Autorin auch sehr präzise beschrieben, man kann die Gefühle der Charaktere, durch Monica Murphys Schreibweise sehr gut nachvollziehen. Zum Ende hin muss ich leider sagen, hat mir die Autorin zu sehr übertrieben. Die Story, die für mich von Anfang an spannend und unterhaltend war, wurde für mich zum Schluss leider zu überdramatisiert. Mir kam es so vor als wusste die Autorin nicht ganz wie sie ihre Geschichte zu Ende bringen sollte, deshalb folgte auf ein unrealistisches Geschehnis, schon wieder das nächste. Ich muss sagen, dass mich der Schluss leider echt ein wenig enttäuscht hat, aber nichts desto trotz fand ich die Geschichte gut und vor allem die Charaktere machten dieses Buch zu etwas Besonderem. Jennifer, auch Jen oder Jenny genannt rennt gerne von ihren Gefühlen weg, will Freiheit und Unabhängigkeit. Sie musste in ihrem Leben einen schweren Verlust ertragen und geriet somit auf die schiefe Bahn. Colin, ehemaliger bester Freund von Jens Bruder, rettet Jenny aus ihrere misslichen Lage. Er geht gerne Risiken ein, verdrängt seine Gefühle für Jen und läuft auch mehr oder weniger einfach vor seinen Emotionen davon. Da die beiden Charaktere sich schon seit ihrer Kindheit kennen besteht zwischen ihnen schon eine tiefe Verbindung. Ich muss sagen mir haben Jen & Colin sogar fast besser gefallen als Drew & Fable, ich konnte mich mehr mit ihnen identifizieren beziehungsweise, konnte ich die beiden oft einfach sehr gut verstehen. Eine gemeinsame Vergangenheit und der Verlust eines geliebten Menschen, bringt einige Leute einander näher. Man merkt in dem Buch, dass nicht jeder gleich mit Trauer, Verlust und Schmerz umgeht. Ich fand diesen Aspekt sehr realistisch und authentisch beschrieben. Mir fällt es richtig schwer zu diesem Buch eine Rezension zu verfassen, ich habe sehr gemischte Gefühle. Einerseits fand ich die Protagonisten, die Ausarbeitung ihrer Vergangenheit und ihrer Emotionen einfach Klasse, andererseits war die Story an und für sich sehr vorhersehbar und vor allem am Ende zu übertrieben dargestellt. Aber alles in allem mochte ich dieses Buch sehr gerne und freue mich schon auf den nächsten Band. Empfehlen würde ich das Buch jenen, die gerne New Adult Bücher lesen, aber sich nicht von einer emotionalen Geschichte abschrecken lassen und auch nichts gegen ein wenig Drama haben. Ich bewerte das Buch mit 4/5 Sternen.

Rezension: Together forever 3- Verletzte Gefühle von Monica Murphy

Von: mylifewithbooks5 Datum: 28. October 2015

Meine Meinung: Wie auch schon bei Teil 1 und 2 sind auch hier wieder zwei Menschen auf dem Cover zu sehen. Dieses Mal sollen die beiden Personen Jen und Colin darstellen. Die Frau sieht der Protagonistin aber überhaupt nicht ähnlich. Der Mann könnte aber tatsächlich Colin darstellen. Der Kreis ist ebenfalls wieder da und typisch für die Bücher von Monica Murphy. Das Buch ist in einem Beige und Bordeauxrot gehalten und wie Ich finde sind die beiden Farben sehr schön aufeinander abgestimmt. Die Kapitel werden sowohl aus der Sicht von Jen als auch aus der Sicht von Colin erzählt. Was hier direkt auffällt sind die fehlenden Zitate. Mir haben die Zitate so gut gefallen und ich hätte mir auch hier wieder welche gewünscht. Jen und Colin sind keine unbekannten Charaktere. Wir kennen sie bereits aus dem zweiten Teil und daher wissen wir schon ein paar Dinge über sie. Jen arbeitet und lebt bei Colin. Er hat sie damals gerettet und ihr in vielen Situation beigestanden. Die beiden sind durch ihre gemeinsame Vergangenheit sehr miteinander verbunden. Auch die Anziehungskraft der beiden ist sofort spürbar. Ganz am Anfang des Buches wird dem Leser nämlich klar, dass Jen viel mehr für Colin empfindet, sie aber diesen Gefühlen aus verschiedenen Gründen nicht nachgeben kann. Sie möchte ein neues Leben beginnen und in diesem Leben hat Colin keinen Platz. Man merkt ihr an, wie sehr die Situation zwischen Colin und ihr sie belastet. Aber auch bei Colin wird einem schnell bewusst , dass auch ihn die ganze Sache nicht kalt lässt. Er ist ein sehr beschützender und besitzergreifender Mann der sich für Jen verantwortlich fühlt. Aber mehr als Freundschaft kommt für ihn nicht infrage, denn sie ist die Schwester seines ehemaligen besten Freundes. Trotzdem spürt man wie viel Jen ihm bedeutet und das er sie auf keinen Fall gehen lassen kann. Beide haben aber mit der Vergangenheit zu kämpfen und können nicht mit ihr abschließen. Außerdem warten ein paar Geheimnisse darauf gelüftet zu werden.. Die Geschichte zwischen den zwei Protagonisten ist völlig anders als die von Fable und Drew. Die Autorin schrieb in ihrer Danksagung, dass es so sein musste und ich bin da absolut ihrer Meinung. Sie hat zwei völlig andere Charaktere erschaffen und dies war genau die richtige Entscheidung. Ich liebe Jen und Colin. Sie sind authentische und liebenswürdige Charaktere. Besonders die etwas dominantere Art von Colin hat mir gut gefallen. Das was er gesagt und getan hat wirkte nicht plump oder lächerlich sondern liebevoll und vor allem respektvoll. Die Handlung des Buches war erotischer als in den Büchern davor aber es war eine angenehme Abwechslung. Ich habe diese Szenen nicht als übertrieben oder störend empfunden, sondern eher als passend. Besonders gut hat mir gefallen, dass Fable in diesem Buch auch oft vorgekommen ist. Sie war ein wirklich lustiger Nebencharakter und wieder unglaublich sympathisch. Die Freundschaft zwischen Fable und Jen wurde hier viel deutlicher als im Band davor. Mir sind die Menschen aus den Büchern sehr ans Herz gewachsen und man könnte schon von einer kleinen Buchfamilie sprechen. Ein ganz kleiner Kritikpunkt war für mich das Ende. Die Geschehnisse sausten nur so an mir vorbei. Ich hätte mir dort ein langsameres Tempo gewünscht, weil es teilweise sehr überstürzt gewirkt hat. Aber das ist nur eine ganz kleine Sache die mir aufgefallen ist. Die Autorin hat mich nämlich ansonsten mit diesem Buch absolut überzeugen können und daher kann ich es gar nicht mehr erwarten bis Together forever 4 erscheint. Fazit: Ich bin so begeistert von diesem Teil der Reihe und kann euch diese nur ans Herz legen. Monica Murphy's Schreibstil gefällt mir in jedem Buch besser und auch ihre Charaktere gewinnen immer mehr an Tiefe. Daher gebe ich „ Together forever 3- Verletzte Gefühle“ von Monica Murphy 5 von 5 Ballerina.

Emotionen Pur

Von: KathaFlauschi Datum: 24. October 2015

Die zwei Protagonisten haben mir wieder sehr gut gefallen. Man merkt das sie gemeinsam harmonieren auch wen sie Anfangs, ihren Gefühlen nicht schlüssig sind. Sie können meistens nicht ohne Streit, aber sie können auch nicht ohne einander. Manchmal ging das Gefühlschaos das die zwei hatte, einem auf die nerven, aber nach einer gewissen Zeit, versteht man die beiden warum sie so ein Gefühlschaos haben. Schön ist, das auch Fable und Drew wieder in dem Buch auftauchen. Das Buch ist schön dramatisch und voller Emotionen. Man wird erstmals von den Emotionen total überwältigt, bis es zum Ende des Buchs geht, da kommt wieder ein Teil, wo die Spannung wieder aufkommt. Das Buch ist wieder abwechselnd geschrieben, aus der Sicht von Jen und Colin. Man konnte sich somit, in die Gefühle beider, versetzen. Das Buch kann man locker leicht lesen, das es einem die Seiten einfach nur dahin schwinden. Durch ihren Schreibstil, der auf der einen Seite locker und leicht ist. Auf der anderen Seite aber auch immer einen gewissen Touch Melancholie hat, entsteht diese gewisse Atmosphäre beim Lesen. Das Cover passt wieder sehr zur Geschichte. Es sind wieder, wie im ersten und zweite Band, ein Päärchen abgebildet, die sich glücklich und verliebt anschauen. Die Farbe auf dem Cover, was einen leichten rosanen hautfarben Ton trägt und der dunkelrote Buchrücken, sind farblich zueinander abgestimmt, dass das Buch ansprechender wirken lässt. Der Mann auf dem Cover, passt sehr zu der Beschreibung zu Colin, doch die Frau eher weniger zu Jen. Da Jen ja etwas dünklere Haare hat als nur ein dunkel Blond.

Hammer toll.. Diese Reihe gehört zu meinen Lieblingen

Von: Lesewürmchen Datum: 17. October 2015

Together Forever Verletzte Gefühle Klappentext Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann Über das Buch Dies ist Teil 3 der Together Reihe. Hier wird die Geschichte von Colin & Jen erzählt. Jen ist jung sieht gut aus und Arbeitet im District dem Restaurant von Colin. Colin ist der beste Freund ihres verstorbenen Bruders Danny. Colin und Danny wollten beide zum Millitär doch bei Colin hat sich kurz vorher was geändert. Er bekam von seinem Vater ein Restaurant um das er sich kümmern sollte und leiten, und Colin nahm es natürlich an mit dem Gedanken das Danny mit einsteigen würde doch Danny ging zum Millitär ohne Colin. Danny war sauer und starb bei einem einsatz und von diesem zeitpunkt war für Colin das wohl von Jen noch wichtiger als es eh schon war. Er hatte Danny versprochen das er immer auf sie aufpassen würde und sich um sie sorgt. Doch dann kam es doch anders als geplant. Jen verschwand irgendwann und arbeitet in einem Strippclub dort fand sie colin. Colin war das nicht recht das sie dort arbeitet und bat ihr Unterkunft und einen Job in seinem Restaurant an. Das war vor einem Jahr. Jens vergangenheit verfolgte sie aber sie konnte sie nicht abschütteln und auch Colin hatte etwas was auf seiner Seele brannt. Jen versuchte mit allen mitteln zu verhindern das ihre Vergangenheit nie raus kam weil sie hatte nicht nur gestrippt damals sondern es war noch mehr aber es sollte nie bei ihren Freunden noch bei Colin raus kommen. Also entschloss sie sich im Restaurant zu kündigen und irgenwo anders ein neues Leben anzufangen Auch wenn das bedeutet das sie Colin und ihre Freunde aufgeben muss. Colin und Jen waren schon immer mehr wie freunde nur beide konnten sich ihren Gefühlen nicht hin geben bis zu dem zeitpunkt als Jen kündigte und dacht es ist nur eine kleine kurze Affäre Doch bei beiden steht die Vergangenheit im Weg und so gehen beide ihren Weg Gehen sie ihn Alleine oder Gemeinsam?? Ist das Liebe zwischen den beiden oder ist es Pflicht und Wohlfühlen? Was wird aus Ihnen haben sie eine Gemeinsame zukunft auch noch wenn die Vergangenheit sie beide einholt und es raus kommt?? Ich würde sagen kaufen und lesen es lohnt sich auf jeden fall. Vor allem weil man beide schon aus Bd 1+2 kennt Meine Meinung Also mal nebenbei erwähnt ich bin nicht so jemand der auf die Cover achtetet ok ja sie sprechen einen schon an das ist ja verständlich mich aber bringen die Klappentexte dazu ein Buch zu lesen. Wenn ich einen Klappentext lese und ich merke dabei schon oh ja das kann nur ein schönes Geschriebenes Buch sein dann muss ich es lesen und ich bin ganz ehrlich ich hab mich noch so gut wie nie getäuscht. Es war immer am Ende ein superschönes Buch gewesen und hab es immer wieder weiterempfohlen. So auch wieder diesen Tollen Bücher von Together Forever eine Klasse Reihe die man einfach lesen muss..... ich freu mich auch schon auf den letzten Teil :) ******* Hach ja ich liebe die Together Reihe ganz ehrlich sie ist so toll geschrieben man kann sie so flüssig und leicht lesen. Geschichten die ans Herz gehen in denen Mann sofort gefangen ist von der ersten Seite an. Ich fand schon die Geschichte von Fabel und Drew so ans Herz gehend und auch die Geschichte von Jen und Colin einfach super klasse geschrieben. Ich war von anfang bis ende gefesselt hab mit beiden mitgefühlt und ich kann nur eins sagen wenn man schon Teil 1 und 2 gelesen hat ist Teil 3 ein MUSS Ich kann sie wirklich nur empfehlen und gebe 5 von 5 Sternen für diesen super 3. Teil von Togehter Forever

Rezenzion "Togehter Forever- Verletzte Gefühle"

Von: Seelenlesezeichen Datum: 14. October 2015

Inhalt Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meine Meinung Da ich Thogehter Forever Teil 1 und 2 auch gelesen habe und diese Bücher wirklich super fand, hatte ich hohe Erwartungen an den 3. Teil. Diese Erwartungen wurden aber leider enttäuscht. Das Buch hat mir nicht wirklich gefallen. Jen und Colin gingen mir wirklich auf die Nerven. Haben Gefühle für einander aber bekommen es nicht auf die Reihe es sich zu sagen. Colin will Jen, stößt sie aber immer wieder weg, weil er denkt, er wäre nicht gut genug für sie. Jen nimmt sich immer wieder vor, hart zu bleiben und sich nicht wieder einlullen zu lassen, wird aber am Ende doch wieder schwach. Immer das selbe und irgendwann hat es einfach nur noch genervt. Die Geschichte an sich wäre gar nicht so schlecht gewesen, wenn es nicht das ständige hin und her gegeben hätte. Trotzdem hatte ich das Buch schnell gelesen, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht. Auch das Ende ging mir irgendwie zu schnell. Vorher haben sie sich gegenseitig von sich gestoßen und konnten sich nicht sagen das sie sich lieben und am Ende haben sie es dann doch einfach so gesagt. Sehr abrupt. Beide Charaktere haben immer nur das negative in und an sich gesehen. Obwohl es mehr als offensichtlich war, das sie sich lieben und sie es sich auch irgendwie gezeigt haben, waren die beiden blind dafür und haben es nicht gesehen/gemerkt. Fazit Ich hatte wirklich mehr von dem Buch erwartet und wurde leider enttäuscht. Wirklich mit genommen hat es mich nicht. Band 1 und 2 waren auf jeden Fall viel besser. Sehr schade. Das Buch bekommt von mir 2/5 Punkte.

Fesselnde Fortsetzung

Von: Bows and Fairytales Datum: 09. October 2015

Da mir die ersten beiden Bände der Reihe total gut gefallen haben, habe ich mich umso mehr auf die weiteren Bände gefreut, auch wenn es ihn diesen um die Nebencharaktere gehen soll. In Band 3 zum Beispiel geht es um Fables Freundin und Kollegin Jen, die schon seit sie denken kann Gefühle für Colin hat, der sie bei sich aufgenommen hat und gleichzeitig ihr Boss ist. Doch bis jetzt hat Colin nie anstalten gemacht, mehr zu wollen, als nur Freundschaft. Ich habe dank des flüssigen und mitreißenden Schreibstils der Autorin sofort in die Geschichte hinein gefunden und konnte mich auch direkt mit der Protagonistin Jen anfreunden. Da sie in den vorherigen Bänden immer nur am Rande vorgekommen ist, fand ich es schön ihre Geschichte genauer kennenzulernen und ich muss sagen, dass sie mir auf Anhieb sympathisch war. Wie auch in den anderen Bänden erfährt man sowohl ihre Gedanken und Gefühle, aber auch die Sichtweise von Colin kennen, der mir auch sofort ans Herz gewachsen ist. Die Handlung an sich konnte mich wieder für sich begeistern und ich habe den Roman in einem Rutsch durchgelesen, da ich das Buch einfach nicht zur Seite legen wollte. Auch wenn die Handlung nicht gerade die vielfältigste war, war es zur keiner Zeit langweilig, da man durch den schönen Schreibstil die Geschichte einfach nur in sich aufsaugen konnte. Ausgesprochen gut gefallen hat mir auch, dass man erfahren hat wie es mit Fable und Drew weitergegangen ist, da mir die beiden wirklich ans Herz gewachsen sind. Abschließend hat mir der 3. Band der Reihe wirklich gut gefallen, auch wenn mich die Geschichte von Fable und Drew ein wenig mehr fesseln konnte. Aber insgesamt ist die Together Forever Reihe meiner Meinung nach einer der besten Young Adult Reihen und ich kann sie nur allen wärmsten empfehlen und nun bin ich gespannt auf den letzten Band der Reihe.

Explosiv, romantisch,vielseitig: Rezension Together Forever: Verletze Gefühle

Von: Leonie Datum: 08. October 2015

Titel: Together Forever-verletze Gefühle Autorin: Monica Murphy Originaltitel: three broken promises Seiten: 368 Preis: 8,99 Euro zur Verlagswebsite Erhalten als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag , vielen Dank dafür. (ACHTUNG SPOILER ZU TEIL 1,2) Inhalt: Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Cover: Dieses Cover gefällt mir von allen aus der Reihe am wenigsten. Es ist auf keinen Fall total schrecklich, aber ich finde die anderen beiden waren besser. Außerdem gefällt mir die Person, die Colin verkörpern soll nicht so ganz, denn ich finde er wirkt dort sehr weich und irgendwie bubihaft. Das passt absolut nicht zu seinem Charakter, ich werde unten noch einmal näher darauf eingehen, aber ich denke jeder, der das Buch schon gelesen hat, weiß was ich meine Schreibstil: Murphy setzt ihren flüssigen, an manchen Stellen fast ein wenig primitiven Schreibstil in diesem Band fort, gleicht dieses wie gewohnt aber mit sehr sensiblen und einfühlsamen Formulierungen aus. Charaktere: Colin und Jen. Mit den beiden hatte ich so meine Schwierigkeiten, denn sie haben es mir unglaublich schwer gemacht sie zu mögen. Beide kannte man ja schon aus dem zweiten Teil und erschienen mir auch da als sehr authentische und interessante Charaktere. Ich gehe jetzt einmal näher auf die beiden Protagonisten ein: Jen: Jen hat eine schwierige Vergangenheit hinter sich, ihr Bruder ist gestorben und danach hat sie sich sehr in sich selbst verloren. Außerdem hat sie Dinge getan, die sie bitter bereut. Colin war sozusagen die Rettung aus dem Kapitel, mit dem sie endlich abschließen will und sie fühlt sich ihm gegenüber irgendwie verpflichtet. Das erwähnt sie auch oft, oft genug. Spätestens nach den ersten zwanzig Seiten ging ihr ständiges Gejammer los, die nächsten 100 Seiten liest man "ich liebe ihn, er mich aber nicht". Das ging mir nach einiger Zeit so dermaßen auf die Nerven, dass ich das Buch erst einmal weggelegt habe, da ich mich nicht so richtig dazu bewegen konnte weiter zu lesen. Nach einiger Zeit wurde es zwar besser und ich mochte Jen mit ihrer speziellen, aber sympathischen Art, sie war aber dennoch sehr anstrengend. Colin: Eigentlich bräuchte ich hier copy and paste für die Beschreibung von Colin, denn er kommt mir wie das männliche Gegenstück zu Jen vor. Ich fasse zusammen: schwierige Vergangenheit, Probleme mit Eltern, Schuldgefühle gegenüber seinem gestorbenen, besten Freund (Jens Bruder), nach zwanzig Seiten "ich liebe sie, sie mich aber nicht". Okay... ich gebe zu es ist ein bisschen übertrieben, aber es gibt einige Parralelen. Wenn man diese Zeit überbrückt, wird es aber wirklich angenehm und Colin finde ich sowieso richtig sympathisch :D. Zitat: "So scary, but the only time I feel safe, I feel like I am at home, is when I'm with Colin" - Heute mal auf Englisch, ich finde es hat sich so harmonischer angehört Meine Meinung: Der dritte Teil der Together- Forever Reihe beinhaltet eine Liebesgeschichte, zwischen zwei Personen, die fast dabei sind sich zu verlieren Es wird viel mit Selbstzweifeln gespielt, die beide Charaktere haben, da viele Dinge nicht so gelaufen sind, wie sie sollten. Zwischen Jen und Colin ist von Anfang an eine Spannung, die sich nach und nach weiter auflädt, bis sie in einem glimmenden Feuer anfängt zu brennen Beide brauchen sich gegenseitig, das merkt man, aber beide wollen es nicht wahr haben. Ich finde zusammen sind sie wirklich toll, einzeln, wie oben erwähnt, eher anstrengend. Das Buch hat sich wirklich entwickelt. Es gab Stellen an denen ich das Buch problemlos zur Seite legen konnt, genauso wie Stellen an denen ich gerne meine sozialen Kontake schleifen lassen wollte um weiter zu lesen. Insgesamt war es wirklich sehr durchwachsen. Ich fand echt toll, dass Fable und Drew beide nochmal einen kleinen Part , in Drews Fall und einen großen Part , wie Fable erhalten haben. Obwohl die Bezeiehung der beiden seltsam perfekt erscheint, fand ich die Vorstellung toll, dass die Geschichte auf der man die beiden begleitet hat, zu einem schönem, zugegebenermaßen kitschigem Ende gekommen ist. Fazit: Together Forever- verletze Gefühle kommt nicht hunderprozentig an die Vorgänger heran, ist trotzdem lesenswert wenn man bereit ist einen langen Atem zu haben, um die große Gefühlsexplosion zu erleben. Verletze Gefühle ist sensibel, aggressiv, einfühlsam, spannend, witzig und unglaublich vielseitig. Trotzdem weißt es seine Schwächen auf. Drei von Fünf Sternen. Ich habe kurz überlegt 2 einhalb zu geben, aber dafür war das Ende viel zu schön.

Jetzt starten Colin und Jen ihre Geschichte

Von: Maddie Datum: 08. October 2015

Mal wieder richtig passen zu den anderen Büchern der Reihe. Wenn ich eines der Cover sehe, muss ich sofort an den Sommer denken. Sie sehen alle richtig sommerlich aus. Etwas super schönes für Zwischendurch, und genau das war es auch für mich. Mir gefällt der Kreis um den Titel richtig gut. Das hat so einen sofortigen Wiedererkennungswert. Damit kann man das Buch sofort mit den anderen in Verbindung bringen. Nachdem die Geschichte von Fable und Drew mit den ersten beiden Bänden geendet hat, geht es ab diesem Teil mit einem neuen Pärchen los. Mit Jen und Colin. Ebenso ungleich und doch ähnlich, wie das andere Pärchen. Beide werden schon im zweiten Teil der Together Forever Reihe erwähnt, sind aber eher Nebencharaktere. Hier konnte man sie also richtig stark ausbauen und ihnen neue Charakterzüge geben, die man vorher nicht herauslesen konnte. Die Autorin konnte auch hier wieder mit ihrem sehr locker, leichten Schreibstil überzeugen. Es geht wirklich sehr schnell zu lesen. Man kann der Handlung gut folgen; nichts erscheint verwirrend auf den Leser. Die Seiten werden also nur so dahin fliegen. Die Geschichte ist mal wieder - genau wie bei ihren Vorgängern - intesiv und kurzweilig. Man wird sofort in die Geschichte hinein gebracht. Ohne viel Vorgeplänkel. Das hat mir gefallen. Die Siuation konfrontiert einen sofort. Mit Jen's Gefühlen wird man gleich im ersten Kapitel vertraut gemacht. Mir hat das gefallen, denn dadurch wusste man gleich, woran man ist. Die Geschichte ist hier jeweils aus der Sicht von Jen und der von Colin geschrieben. Damit hat man immer gleich beide Perspektiven. Wie es der Stil der Autorin ist, haben hier beide Charaktere Probleme in ihrer Vergangenheit, die es heißt, zu überwältigen. Mir gefällt dieses Schema eigentlich. Es ist nicht immer so, das nur einer seinen Rucksack voller Sorgen mit sich herum schleppt. Warum sollten es also nicht beide sein? Beide Charaktere fand ich nett gestaltet. Sie waren etwas schwammig. Mir hat hier wieder gestört, das beide manchmal komplett gegensätzlich ihres eigentlichen Charakters und ihrer Züge gehandelt hatten. Das war immer wiedersprüchlich und hat mich manchmal aus dem Konzept gebracht, weil ich erst überlegen musste, ob ich das denn auch wirklich richtig gelesen habe. Ansonsten haben mir die beiden gefallen. Sie waren mit sympatisch, trotz ihrer kleinen und großen Macken. Auf jeden Fall werde ich die Reihe weiter lesen. Diesen Band kann man auch vollkommen unabhängig von den anderen beiden lesen. Das ist ein großer Vorteil. Die Geschichte von Colin und Jen ist mit diesem Band auch bageschlossen. Im vierten Teil geht es dann um Fable's kleinen Bruder Owen. Auf den bin ich schon wirklich gespannt. Mal sehen, was der so für uns auf Lager hat.

Verletzte Gefühle

Von: lenisvea Datum: 06. October 2015

Together Forever 3 Verletzte Gefühle Monica Murphy Originaltitel: Three Broken Promises Originalverlag: Bantam Aus dem Amerikanischen von Evelin Sudakowa-Blasberg Deutsche Erstausgabe Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm ISBN: 978-3-453-41855-4 € 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 * (* empf. VK-Preis) Verlag: Heyne Erscheinungstermin: 10. August 2015 Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Verletzte-Gefuehle-Together-Forever-3-Roman/Monica-Murphy/e471703.rhd Zum Inhalt: Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meine Meinung: Ich habe ja bereits die ersten beiden Bände Total verliebt und Zweite Chancen gelesen. Hier ging es um Drew und Fabel, in diesem Band geht es jetzt um Fabel´s Chef Colin und Fabel´s Freundin Jen. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, allerdings haben mich zwei Tatsachen etwas gestört, die meine Bewertung etwas ins Negative beeinflusst haben. Zum einen war mir in diesem Buch etwas zu viel Erotik enthalten, die Liebesgeschichte ist dadurch meiner Meinung nach etwas in den Hintergrund gerückt worden, was ich sehr schade finde. Befremdlich fand ich auch, dass Jen selbst nach einer versuchten Vergewaltigung gleich wieder an Sex mit Colin denkt, das finde ich einfach unrealistisch. Zum anderen hat mich die etwas vulgäre Ausdrucksweise von Colin etwas gestört. Das ist aber natürlich nur meine Meinung, vielleicht sehe auch ich das nur so. Insgesamt haben mir die beiden Charaktere aber sehr gut gefallen, auch die gemeinsame Vergangenheit fand ich sehr interessant. Ich bin schon sehr gespannt auf den abschließenden 4. Teil der Reihe. Der Schreibstil war wieder einmal ohne Frage einfach nur toll, wie auch in den ersten beiden Bänden. Alles in allem fand ich es sehr gelungen, abgesehen von meinen Kritikpunkten für mich ein tolles Buch. Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen. Ich möchte dem Buch gerne 4 Sterne geben.

Together Forever- Verletzte Gefühle

Von: leseengel Datum: 05. October 2015

Inhalt: Colin und Jen sind schon seit sie Kinder sind miteinander befreundet. Er hat sie, in ihrer schlechtesten Zeit bei sich aufgenommen und sich um sie gekümmert, auch lässt er sie als Kellnerin in seinem Restaurant arbeiten. Jen ist schon lange in Colin verliebt, doch er blockt immer wieder ab und versucht sich von Jen fern zu halten. Beide tragen bedrückende Geheimnisse mit sich herum. Meine Meinung: Mir haben die Personen Jen und Colin wieder sehr gut gefallen. Sie sind beide sehr sympathisch. Man spürt das es zwischen den beiden knistert und harmoniert, auch wenn ihr Leben gerade nicht perfekt läuft. Es ist berührend zu sehen, dass sie sich gegenseitig gut tun und sich helfen. Denn obwohl sie oft nicht einer Meinung sind, können sie nicht ohne einander. Dieses hin- und her war nach einer Weile etwas anstrengend, aber ich konnte Jen und Colin verstehen, dass sie sich so verhalten. Ich finde es toll, dass Fable wieder ein Platz in dem Buch hat. Der Schreibstil von Monica Murphy ist sehr flüssig und man kommt schnell voran. Immer wieder kommen auch dunklere, ernstere Stellen. Mich konnten leider die Gefühle und Emotionen von Colin und Jen nicht immer so mitnehmen, wie bei den ersten Teilen. Trotzdem hat mich das Buch die meiste Zeit gefesselt. Ich fand es schön, dass das Ende abgeschlossen ist und sich alle Fragen geklärt haben. Fazit: Mir hat der dritte Teil der ,,Together forever“ Reihe wieder gut gefallen, auch wenn er ein bisschen schwächer ist, als seine Vorgänger. Ich mag den leichten Schreibstil von Monica Murphy sehr gerne. Jen und Colin sind tolle Charaktere, die mir sympathisch sind. Vielleicht trifft man sie ja nochmal in einem weiteren Teil wieder. Mich würde es freuen.

Schön! aber nicht so wie Band 1&2,Wieder sehr schön!

Von: Buchfeder Datum: 04. October 2015

Zur Video Rezi: https://youtu.be/dgtJIZmA09Q

Jen & Colin und ein bisschen Drama

Von: Fraeulein Eule Datum: 02. October 2015

Inhalt Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Rezension In diesem Teil geht es nicht wie in der vorherigen Büchern um Fable und Drew. Sondern um Colin und Jen. Aber keine angst, Fable und Drew tauchen auch in dieser Geschichte auf und man erfährt wie es ihnen so geht. Wer die ersten Teile nicht kennt, kann dieses Buch trotzdem lesen. Colin und Jen lernt man schon in Teil 2 ein bisschen kennen und in diesem Teil sind sie diejenigen, die es nicht leicht haben. Zwischen ihnen steht der Tod von Jens Bruder Danny. Jen möchte eigentlich ihr Leben weiterleben und nicht immer wieder einen Rückfall bekommen, weil ihr Bruder tot ist. Colin allerdings kämpft mit dem Tod seines besten Freundes Danny. Und so tröstet Jen Colin und Colin ist Jens Retter in der Not. Und das alles will Jen nicht mehr. Sie will Colin aber nicht als Retter sondern in ihrem Leben als Partner. Die Zwei machen es sich nicht leicht und haben mich zur Verzweiflung gebracht. Das Buch hätte man auf 50 Seiten kürzen können wenn Jen und Colin mal miteinander geredet hätten. Aber dann wäre das Buch ja nicht so schön dramatisch und voller Emotionen. Mir hat es gefallen, die Geschichte zu lesen. Jen ist super, sie weiß was sie will. Sie hat ihren eigen Kopf, Verfolgt ihre Ziele und lässt sich nicht alles von Colin bieten. Und Colin sieht gut aus, ist laut seiner eigenen Aussage kein Beziehungsmensch und muss Jen immer beschützen. Er unterdrückt seine wahren Gefühle für Jen und als er merkt das da mehr zwischen ihnen ist, ist es schon zu spät. Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Jen und Colin geschrieben. Es lässt sich locker leicht lesen. Mich hat das Buch nicht gelangweilt und ich wollte wissen ob die beiden es schaffen zusammen zukommen. Denn sie schwirren umeinander, aber keine gesteht dem anderen seinen wahren Gefühle. Fazit Ich muss sagen, das mir dieser Teil ganz gut gefallen hat. Den ersten finde ich super und der zweite geht so und dieser Teil ist sehr schön. Es ist eine komplett andere Geschichte mit komplett anderen Charakteren, beides hat mich überzeugt.

Rezension zu Together Forever 3

Von: Buch Lovers Datum: 30. September 2015

Klapptext: Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meine Meinung: Auch mit „Together Forever - Verletzte Gefühle“ hatte ich wieder einige unterhaltsame Lesestunden, die leider viel zu schnell verflogen sind. Selbst wenn der dritte Band im direkten Vergleich ein wenig schwächer als die Vorgänger war, war es immer noch ein tolles Lesevergnügen. Monica Murphy schafft es bisher jedes Mal mich völlig in die Geschichte abtauchen zu lassen. Colin und Jen sind zwei sympathische Charaktere, die miteinander harmonieren auch wenn in ihrem Leben gerade nichts harmonisch ist. Die Chemie zwischen ihnen knistert zwischen den Seiten und überträgt sich auf den Leser. Dennoch haben sie auch verletzliche Seiten und die Mischung ist der Autorin sehr gut gelungen. Durch ihren Schreibstil, der auf der einen Seite locker und leicht ist. Auf der anderen Seite aber auch immer einen gewissen Touch Melancholie hat, entsteht diese gewisse Atmosphäre beim Lesen. Leicht dunkel und düster und gleichzeitig bittersüß schön. Ich persönlich mag solche Geschichten unheimlich gerne. Das Ende ist an sich abgeschlossen und lässt auch keine Fragen mehr offen. Ich fand dieses vielleicht nicht ganz so „rund“ und gelungen, wie ich erwartet habe. Dennoch ist es immer noch sehr unterhaltsam. Natürlich ist die Geschichte um Colin und Jen noch lange nicht zu Ende erzählt und ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht noch einen Band um die Beiden geben könnte. Ich würde ihn mit Sicherheit lesen. Der vierte Band „Together Forever - Unendliche Liebe“ wird allerdings andere Protagonisten haben. Owen, den wir bereits in den ersten beiden Teilen der Reihe kennen lernen durften. Ich freue mich schon sehr auf seine Geschichte. Fazit: Mit „Together Forever - Verletzte Gefühle“ hat mich Monica Murphy erneut hervorragend unterhalten. Eine bittersüß schöne Geschichte, die diese gewisse Atmosphäre ausstrahlt und ein gelungenes Lesevergnügen schenkt. Ich vergebe 4 von 5 Herzchen.

Wenn dir die Vergangenheit Steine in den Weg legt..

Von: Jessy Melodyofbooks Datum: 30. September 2015

Eine Vergangenheit die Colin und Jen immer wieder einholt stellt sich ihren Gefühlen in den Weg und macht eine Freundschaft fast unmöglich. Wer den sie die Schatten der Vergangenheit überwinden können? Wieder eine sehr tolle Geschichte der Autorin, die alles in allem nur kleine Schwächen aufweist.

Schwächer als die Vorgänger... Aber immer noch gut

Von: Lola von In 80 Wörtern durch das Buch Datum: 28. September 2015

In 80 Wörtern durch das Buch: Jens Bruder Danny ist im Irak gefallen und danach hat sie eine schrecklich Zeit durchgemacht. Aus ihrer furchtbaren Lage rettete sie zum Glück Colin, der beste Freund ihres Bruders. Er hat ihr einen Job angeboten und sie bei sich untergebracht. Doch auch Colin lebt seit Dannys Tod in Schuldgefühlen und wird nachts von Träumen geplagt und lässt sich jede Nacht von Jen trösten. Dabei entsteht eine knisternde Spannung zwischen den Beiden, doch keiner wagt den ersten Schritt. Schließlich hält Jen es nicht mehr aus und möchte die Stadt, ihre Vergangenheit und Colin hinter sich lassen.... Zur Autorin: Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Cover: Das Cover ist zwar süß, das Mädchen passt allerdings gar nicht zu Jens Beschreibung im Buch! Meine Meinung: Ich mochte die Bücher um Fable und Drew sehr und habe mich gefreut mehr über Jen und Colin zu erfahren. Der Schreibstil war wieder super zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Auch die Idee der Geschichte um die beiden Protagonisten war zwar sehr spannend mir aber zu dramatisch an manchen Stellen. Das war in den vorherigen Bänden auch schon so, aber das haben Fable und Drew wieder herausgerissen. Und damit kommen wir zu den Protagonisten, denn ich mochte sie zwar schon, aber beide waren mir zu weinerlich ( wenn auch teilweise verständlich), aber das hat mich genervt. Auch konnte ich mich besser in Fable und Drew hineinversetzen und in diesem Buch habe ich oft gedacht, warum machen die es so kompliziert? Und habe mich gefreut, wenn dann die impulsive Fable ab und zu auftrat und das Ganze wieder offen beredete anstatt zu schmollen. Diese 2 waren einfach sehr typischen YA-Protagonisten, die sich alles verheimlichen und ich hätte mir gewünscht, dass Monica Murphy wieder so Protagonisten schafft, die offen sind oder die mich auch einfach so mitreißen wie Fable und Drew. Ich mochte die Beiden trotzdem und auch ihre Geschichte war gut und ich hatte Spaß beim Lesen, es hat mich nur nicht so begeistern können. Fazit: Ganz gute YA-Geschichte mit gut ausgearbeiteten Protagonisten, die mich leider nicht so mitreißen konnten wie ihre Vorgänger.

Heiß. Traurig. Verzweifelt. Leidenschaftlich.

Von: Naidne Roth Datum: 27. September 2015

Colin hat seinen besten Freund Danny durch den Krieg verloren, jetzt versucht er alles daran zu setzen dessen kleine Schwester – und seine Freundin seit Kindheitstagen – zu beschützen. Notfalls auch vor sich selbst. Jen wünscht sich mehr als alles andere, Colin würde in ihr mehr sehen als ein „Hilfsprojekt“, aber ihre Geheimnisse sind so groß und sie weiß, dass er sie dafür hassen wird. Und trotzdem können die beiden sich der Anziehung die zwischen ihnen herrscht nicht entziehen. Cover und Titel: Cover und Titel passen zu den vorherigen Bänden, so dass man es super als Reihe erkennen kann. Der Titel wurde ja quasi übernommen und der Untertitel lässt auf ein weiteres Buch der Reihe schließen, wobei es sich hier um zwei neue Hauptcharaktere handelt. Titel passt, Cover weniger. Also ich finde aus dem Cover hätte man mehr rausholen können, so wie aus dem aller ersten Band. Weder das Paar passt zu den Protagonisten ansatzweise, noch sieht es irgendwie gut aus. Wobei ich Autoren-Name und Titel sehr schön in Szene gesetzt finde. Inhalt: Wieder einmal legt Monica einen sehr schönen, detaillierten und gefühlsvollen Schreibstil an den Tag. Die Gedanken und Gefühle der Personen werden zwischen den Handlungen sehr ausführlich und greifbar geschrieben. Ich konnte zu jeder Zeit mit den Personen mitfühlen, ich hatte keine distanzierte Haltung zu den Personen, dadurch, dass die Emotionen so sehr im Vordergrund standen. Passend zum Untertitel „verletzte“ Gefühle ist dies auch der Hauptpunkt. Auf großes Drama wartet man hier vergebens, denn hier sind die Gefühle der einzige Hürden-Punkt. Die Protagonisten machen sich das Leben selbst etwas schwer. Das ist aber realistisch, denn oftmals sind es ja eben auch die Gefühle, die uns das Leben schwer machen. Ich fand Colin war ein Charakter, den Monica bis zum Schluss auch beibehalten hat und der sehr lebensnah war. Er erlebt keine 180 Grad Wandlung wie man es aus manchen NA Büchern kennt und das fand ich gut! Natürlich wachsen die Protagonisten und man wächst mit ihnen, aber alles in allem bleibt das Fundament des Charakters bestehen. Das Buch ließ sich auf jeden Fall flüssig lesen auch wenn die Handlung etwas vor sich hin plätscherte und ein „Katz und Maus“ Spiel zwischen Jen und Colin war. Leidenschaft und verzweifelte Gefühle. Gegen Ende hin kam dann der große „Spannungspunkt“. Wobei dieser nach wenigen Seiten auch rasch sein Ende fand, was ich persönlich etwas schade fand. Das war ich von Fable und Drew (den Vorgängerbüchern) anderes gewohnt. Trotzdem auf jeden Fall ein Buch das mir gefällt, auch wenn es etwas an Originalität fehlte um das Buch abzuheben, aber es war auf jeden Fall realistisch und gefühlsvoll und das gefiel mir an diesem Buch besonders gut. Bin auf jeden Fall gespannt auf den vierten (und weitere?) Teil(e).

Liebe und eine menge Probleme!

Von: Nadine's Bücherwelt Datum: 27. September 2015

Vor dem Lesen war ich unglaublich gespannt wie es sein würde, wenn die Autorin von einer Liebesgeschichte der Nebencharaktere erzählt. Ab und zu geht sowas ja in die Hose. Ich muss sagen nach Drew und Fable war ich umso gespannter und kann dieses Buch sogar noch eher weiterempfehlen :) Colin und Jen hat man bereits im zweiten Band von Together Forever kennengelernt, in dem noch von Drew und Fable's Liebesgeschichte die Rede war. Ich habe mir eigentlich nicht sonderlich viel vom dritten Band erhofft, einfach weil es für die Liebesgeschicht der beiden ein Einteiler ist und ich mir kaum etwas neues vorstellen konnte. Ich habe viele Parallelen erwartet, die nicht kamen :) Jen war mir wirklich sympathisch. Ich mochte es, wenn sie wütend oder frech wurde, einfach mal Klartext geredet hat. Ihre Art wirkte nie unecht, auch wenn ich mich hin und wieder über sie aufregen konnte. Bei Colin ging es mir ähnlich, wobei ich ihn wesentlich weniger verstanden habe. Wo er anfangs wieder und wieder den Gedanken aufruft, dass er kein Beziehungsmensch ist und sie nicht halten könnte, er Versprechen gegeben hat, die er ja nicht brechen darf und so weiter und so fort.. Das hat mir irgendwann doch genervt und daher war das Ende irgendwo unverständlich für mich. Die beiden haben es wirklich nicht leicht, machen es sich aber auch gegenseitig unheimlich schwer. Meiner Meinung nach hätte es so leicht sein können, sie hätten viel öfter miteinander reden und nicht alles auf diese andere Art lösen müssen. Trotzdem konnte mich die Geschichte noch ein Stück weit mehr packen, als die von Fable und Drew. Apropos Fable und Drew! Die beiden, eigentlich eher Fable, haben eine sehr elementare Rolle eingenommen und sind definitiv weiterhin präsent! In meinen Augen ein klarer Pluspunkt, da ich das so noch nie erlebt habe. Ich fand es toll, dass sie in diesen Band weiterhin derart intergriert waren und hoffe, dass sich das auch im vierten Band fortsetzen wird. Ansonsten gab es gar nicht so viele neue Nebencharaktere. Es wurden immer mal wieder bekannte Namen aufgerufen, kamen neue dazu, die aber trotz allem eher nebensächlich geblieben sind. In diesem Fall war das aber nicht schlimm, es gab unheimlich viele andere Dinge, die das wettgemacht haben und man hat dafür immer wieder etwas aus der Vergangenheit erfahren und Geschichten von den Eltern oder Danny gehört. Mit anderen Dingen meine ich beispielsweise die Träume von Colin, die ihn jede Nacht plagen, oder auch die Versprechen, die er anderen in Bezug auf Jen gegeben hat. Dann gibt es eine Zeit, an die Jen nicht zurückdenken möchte, die sie vor Colin verbergen will, weil sie eben doch nicht alles mit ihm teilen kann und nicht möchte, dass er sie verurteilt. Hier gab es wirklich einige interessante Aspekte und mit den erotischen Szenen, mit denen ich ja sonst immer harpere, konnte ich unheimlich gut umgehen und hatte keinerlei Probleme beim Lesen. Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor flüssig und angenehm und die Liebesgeschichte absolut top! Fazit: Obwohl Jen und Colin es einem nicht immer einfach machen habe ich sie in mein Herz schließen können! Colins Gedanken machen dem Leser gern mal zu schaffen und lassen einen hin und wieder wütend auf ihn sein. Umso besser kann man Jen verstehen, die sich über dieses Verhalten aufregt und ihn gleichzeitig so tief und innig liebt. Die Beziehung der beiden wirkt immer wieder so einfach, dass sie einfach zusammen kommen müssen und ist dann wieder so schwierig einzugehen, weil sie sich selbst die Steine in den Weg legen. Die Autorin versteht es, den Leser zu fesseln und wahnsinnig zu machen, was mich immer wieder mitreißen konnte und Colin und Jen konnten mich, warum auch immer, voll und ganz erobern. Gerade die Vergangenheit der beiden ist interessant für den Verlauf und auch die Träume sind gut eingespielt. Fable und Drew sind auch wieder mit dabei und die Perspektivwechsel, diesmal bei Jen und Colin, machen es einem leichter sich in beide Personen einzufinden. Für mich ein gelungenes Buch, bei dem das ein oder andere besser hätte sein können, wofür ich aber trotzdem die 5 Leseschmetterlinge vergeben möchte :)

Nervige Protagonisten & verwirrende Gefühle.

Von: Benny Datum: 24. September 2015

Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin war wie in den zwei Bänden zuvor einfach klasse. Wieder einmal schrieb die Autorin sehr flüssig und frei heraus, da gibt es nichts auszusetzen. Lesen kann man diesen Teil wieder ohne holpern oder sonstiges. Ich liebe den Schreibstil von Monica Murphy einfach. Das Cover ist dem "Coverteam" wieder einmal gelungen, denn es spiegelt für mich Jen und Colin wieder, zwar erst zum Ende hin aber es passt wieder zum Inhalt des Buches. Was mir allerdings aufgefallen ist, es hebt sich von den vorherigen Bänden richtig ab von der Farbgestaltung her. Band 1 und Band 2 waren dann doch eher dunkler gestaltet und dieses Cover wurde eher in hellen Farbtönen gehalten. Im großen und ganzen gefällt es mir jedoch ganz gut. Jen und Colin als Hauptcharaktere fand ich persönlich einfach nur anstrengend und nervig. Durch den Protagonisten "Tausch" war das Buch echt anstrengend, denn die beiden, Jen und Colin, waren meiner Meinung nach nicht dafür geeignet und nervten mich relativ schnell mit ihrem Getue. Ich wäre echt permanent gerne im Buch gewesen um die beiden mal zurecht zu weißen, denn es war echt ein einziges Drama mit den beiden. Ich muss sagen, ich genoss die Zeilen in denen Fable und Drew als Randfiguren vor kamen mehr als die Hauptstory, was sehr schade war, denn ich freute mich auf Band drei sehr. Erst zum Ende hin wurde es entspannter zwischen Jen und Colin, was relativ schade war, denn beide Charaktere hatten wirklich großes Potential an Drew und Fable ran zu kommen. Im großen und Ganzen war dieser dritte Teil für mich eher ein Flop, denn ich musste dieses Buch öfter aus der Hand legen als die zwei Teile zuvor. Grund dafür war einfach das der Protagonistenwechsel nicht sonderlich toll war und sie mich nur nervten mit ihrem hü hott spielen. Sehr schade, aber ich habe die Hoffnung, dass der finale Band 4 wieder ein Top wird. Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern

Together Forever - Verletzte Gefühle von Monica Murphy

Von: Buecherkarton Datum: 22. September 2015

Inhalt Kämpfen Genau das erwarte ich von Colin. Seit mein Bruder Danny im Irak gefallen ist, hat Colin so viel für mich getan. Er lässt mich in seinem angesagten Restaurant arbeiten, damit ich den miesen Kellnerinnenjob im Stripclub nicht mehr machen muss. Aber jede Nacht mit ihm im Bett zu liegen und ihn nach seinen schrecklichen Albträumen zu trösten reicht mir nicht mehr. Ich liebe ihn wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er nie der Partner sein, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn er mich wirklich liebt... ...Weiß er, wo er mich finden kann. Meine Meinung Die Reihe Together forever wird von Band zu Band besser. Dass sich die Geschichte nicht mehr hauptsächlich um Fable und Drew dreht, hat mich überhaupt nicht gestört - im Gegenteil, Jen und Colin sind ein fast noch schöneres Paar. Wie sie miteinander umgehen und sich lieben, ohne es einander einzugestehen ist romantisch und lässt einen automatisch mit ihnen mitfiebern. Das Buch reißt einen mit und lässt sich leicht weglesen. Leider finde ich aber, dass Jen und Colin sich manchmal schwerer gemacht haben, als es eigentlich war. Cover Das Cover gefällt mir aus der Reihe zwar am wenigsten, aber es ist trotzdem wunderschön, und besonders die Farbe gefällt mir sehr gut. Fazit Die Fortsetzung zu lesen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Jen und Colin sind ein wundervolles Paar und ich freue mich schon sehr auf den 4. Band der Reihe. Ich vergebe 5/5 Sternen

Together Forever 3

Von: Vivi Datum: 22. September 2015

Klappentext "Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann." Achtung, hier könnten Spoiler auftauchen Meine Meinung Nachdem ich so begeistert von den ersten beiden Teilen war, musste ich natürlich sofort den nächsten Band lesen. Netterweise wurde mir dieser von Heyne als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, hierfür schon einmal vielen Dank an den Verlag! Nachdem sich die ersten beiden Bände um Drew und Fable gedreht hatten, gibt es nun zwei neue Hauptcharaktere: Jen und Colin. Beide sind uns aber bereits aus den vorherigen Büchern bekannt, sodass es keinen kompletten Neustart der Geschichte gibt. Band 3 schließt auch wunderbar an das Ende von Band 2 an, sodass man die Geschichte einfach aus einer anderen Sichtweise weitererleben kann. Hauptsächlich dreht es sich also nun um die Beziehung von Jen und Colin. Wer sich erinnert, weiß, dass Jen Fables beste Freundin und Arbeitskollegin ist, während Colin der Besitzer des Restaurants und somit der Chef der beiden jungen Frauen ist. Jen und Colin kennen sich bereits, seit sie kleine Kinder sind, denn Colin war der beste Freund von Jens verstorbenem Bruder. Colin hat Jen in einer schlimmen Zeit ihres Lebens aufgenommen, weshalb sie nun für ihn Arbeitet und auch mit bei ihm im Haus wohnt. Die Beziehung der beiden ist kompliziert, denn sie haben zwar Gefühle füreinander, sind aber überzeugt davon, dass eine Liebesbeziehung unanständig wäre, da sie sich wie gesagt seit frühester Kindheit kennen und eigentlich wie Bruder und Schwester sind. Zusätzlich sind beide der Meinung, dass der jeweils andere nicht mehr als Freundschaft empfindet. Als Leser bemerkt man dieses aber schnell, denn man erfährt natürlich auch, über was die beiden nachdenken, wie sie sich fühlen, und wie sie sich benehmen. Das Buch wird wieder abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, sodass man hier als Leser wieder "allwissend" ist. Man kann beide Seiten mitlesen und erfährt somit natürlich viel mehr, als wenn man nur eine einseitige Sicht auf die Geschehnisse hätte. Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen, er war sehr locker, sodass man das Buch schnell durch hatte, und dennoch waren die wichtigen Stellen so mitreißend, dass man das Buch nicht zur Seite legen wollte. Natürlich war die ganze Geschichte wieder ziemlich "perfekt" und kitschig, da man das Gefühl hat, dass die Beziehung der beiden (auch wenn es anfangs gar keine Beziehung ist) viel zu einfach ist, obwohl natürlich beide ihre Probleme haben. Hier ist mir leider auch aufgefallen, dass die Jen-Colin Geschichte viel zu sehr der Drew-Fable Geschichte ähnelt. Es ist halt die gleiche Idee: hübsche junge Frau ohne Geld und aus schlechten Verhältnissen ist verliebt in gut aussehenden, reichen und erfolgreichen jungen Mann. Beide haben Probleme, trotzdem finden sie zueinander. Doch ich fand das Buch trotzdem so toll, dass ich wieder 5 Sterne vergeben, und sofort weiter lesen wollte. Ich kann es kaum erwarten, bis ich Band 4 in den Händen halten kann.

Tolle Charaktere

Von: Pichen1992 Datum: 16. September 2015

„Together forever – Verletzte Gefühle“ ist der dritte Band der „Together Forever“ Reihe, dreht sich jedoch nicht mehr um Faye sondern um Jen und Colin. So wie es ist, ist die Beziehung für beide mehr als ungesund aber in welche Richtung wird es für beide gehen und kann es für die beiden überhaupt noch eine gemeinsame Zukunft geben? Das Cover Für die „Together forever“ Reihe typisch ist der der Titel wieder in einem gestrichelten Kreis auf einem schönen hellen Hintergrund. Zwei Personen die miteinander sehr vertraut wirken zieren das Cover und passen gut zu den ersten beiden Covern. Die Charaktere Jen möchte ihr Leben endlich einen Sinn geben und frei werden. Nachdem sie von Colin gerettet wurde, fühlt sie sich teilweise wie in einem goldenen Käfig. Ihre Geschichte habe ich sehr gerne verfolgt und mochte Jen von Anfang an, auch wenn man sie gerne mal auf den rechten Weg bringen möchte, was Faye dann für mich erledigt hat. Colin konnte mich wirklich auf seine Seite ziehen. In den ersten beiden Bänden hatte ich von ihm ein Bild, des geschniegelten Mannes, der in seinem Leben immer nur alles bekommen hat und nie Schmerz erfahren musste. Doch eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall und ich bin froh, dass er geworden ist, wie er ist, es hätte auch ganz anders aussehen können. Er würde Jen die Welt zu Füßen legen und macht keine halben Sachen, dass mochte ich sofort an ihm. Das Buch Der Start ins Buch geschieht ganz langsam und zusammen mit Faye, die wir ja schon aus den ersten beiden Teilen sehr gut kennen und zumindest in meinem Fall auch sehr gerne mögen. Jen möchte ihr Leben ändern und als Start dazu soll ihr ein Tattoo den Weg weisen und für ihre Freiheit stehen. Mit der Zeit erleben wir mit, wie beide ihre Päckchen zu tragen haben und welche Schuldgefühle Colin durch das Leben treiben. Durch Jens Bruder sind sie beiden wohl für immer miteinander verbunden, aber können sie sich gegenseitig gut tun oder erinnern sie sich nur immer wieder an den Schmerz? Monica Murphy versteht es, die Emotionen von Jen und Colin dem Leser zu vermitteln. Ich habe so sehr mit den beiden mitgefühlt, wie es selten der Fall ist. Auch die erotischen Szenen zwischen den beiden knistern richtig und wirken real, nicht zu gestellt und auch nicht zu zahm. Da beide vorher ihre Erfahrungen gemacht haben, bekommen der Leser ab und zu kleine Rückblicke, aber die beiden zusammen passen wirklich gut. Alles in allem hat mir die Geschichte von Jen und Colin fast besser gefallen als die von Faye. Emotional hat mich das Buch komplett abgeholt und ich habe mir so gewünscht, dass die beiden ein Happy End bekommen.

... aber jetzt gehe ich | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 16. September 2015

Buch: Together forever – Verletzte Gefühle Autorin: Monica Murphy Verlag: Heyne Seitenanzahl: 368 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 8,99 € Klappentext Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Cover Mir gefällt das Cover sehr gut. Wieder sind zwei Personen darauf zu erkennen. Mit einer Decke verhüllen sie ihren Körper, sodass nur die Köpfe zu sehen sind. Die Gesichter sind einander zugewandt – Stirn an Stirn. Es deutet darauf hin, dass die zwei Protagonisten sich in einem engen Verhältnis befinden und es noch enger werden lassen wollen. Mir gefällt es sehr gut, weil es auch zu den Teilen davor passt, obwohl wir im dritten Teil auf zwei neue Protagonisten stoßen. Protagonisten Jen – Sie arbeitet als Kellnerin im District, möchte aber Freiheit. Sie möchte der Vergangenheit entfliehen. Sie will weg, aus dem Kokon, was Colin um sie gespannt hat. Sie möchte ihr Leben alleine führen und will die Hilfe von ihm nicht mehr. Als sie das ihrem Chef – Colin – sagt, hofft sie auf eine Reaktion. Denn sie liebt ihn und will mehr von ihm. Aber er kann es nicht zulassen. Sie ist fest entschlossen zu gehen. Colin – Erfolgreich und zielstrebig. Er führt das Restaurant und Bar District und lebt zusammen mit Jen in einer Wohnung. Wenn er von Albträumen geplagt wird, tröstet Jen ihn. Seine Schuldgefühle hindern ihn daran, sich das zu erlauben, was er wirklich will. Er kann sich seine Gefühle nicht eingestehen, obwohl sie für jeden sichtbar sind. Meine Meinung Nach den ersten Seiten hat es mir schon gefallen. Ich hatte keine großen Erwartungen, da mir der zweite Teil nicht so gut gefallen hat, aber es hat mich überrascht. Einerseits lag es an den „neuen“ Protagonisten, wenn sie auch schon im zweiten Teil aufgetaucht sind. Deren Beziehung ist eine andere. Sie kennen sich von klein auf und waren zusammen mit Danny – Jens verstorbenen Bruder – gute Freunde. Mich hat das Buch an manchen Stellen überrascht, gleichzeitig war es ganz typisch für sie, so zu reagieren. Gleichzeitig hat sich die ganze Geschichte ziemlich hingezogen. Wenn sie von Anfang an ihre Gefühle gestanden hätten, wäre denen so mancher Frust erspart geblieben. Aber manchmal braucht man diese Umwege, um zu erkennen, wie sehr man den anderen braucht, weswegen ich trotzdem mit Eifer weitergelesen habe. Fazit Es hat meine Erwartungen übertroffen, was mich selbst erstaunt hat, aber ich hatte viel Freude dabei, den Weg von Jen und Colin mitzuerleben. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, auch wenn ich hier und mal da gedacht habe, wie schwer die Beiden sich das Leben machen. Also wer auch gedacht hat, nach dem zweiten Teil kann es nur schlechter werden, wird sich irren und sollte sich den dritten Teil anschauen. Es lohnt sich. Wer natürlich auch die Vorgänger toll fand, wird auch an Together forever – Verletzte Gefühle gefallen finden.

Verletzte Gefühle

Von: Romantic Bookfan Datum: 15. September 2015

Jen ist ihrem Chef im Restaurant Colin sehr dankbar, denn er befreite sie aus einer unangenehmen Lage. Dennoch ist sie nicht glücklich, denn sie ist schon ewig in Colin verliebt, der auch der beste Freund ihres verstorbenen Bruders war. Colin zwingt sich, sich von Jen fernzuhalten. Seine Schuldgefühle erdrücken ihn und rauben ihm den Schlaf. Doch als Jen droht, wegzuziehen, muss er sich fragen, ob er sie wirklich gehen lassen kann und will... Meine Meinung: Sowohl Colin als auch Jen kennen wir schon aus den beiden Vorgängerbänden. Jen ist inzwischen Fables beste Freundin und beide arbeiten in Colins Restaurant. Jen wohnt sogar bei ihm. Umso schmerzhafter ist es für sie, dass er ihre Gefühle anscheinend nicht erwidert und sie immer nur wie eine gute Freundin behandelt. Sowohl Colin als auch Jen werden von Schuldgefühlen verfolgt, die ihnen das Leben schwer machen. Colin fühlt sich für Jen verantwortlich und ist immer noch nicht über den Tod von Danny, Jens Bruder und sein bester Freund, hinweg gekommen. Jen ist nicht stolz auf ihre Arbeit im Stripclub und hat Angst, dass Colin sie u.a. deswegen zurückweist. Der Schreibstil von Monica Murphy ist wieder sehr flüssig und ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Ich konnte auch die Ängste von Colin und Jen gut nachvollziehen und die Chemie zwischen den beiden ist sowieso wahnsinnig prickelnd. Dennoch hat die Autorin das Thema "Schuldgefühle" bei ihren beiden Protagonisten schon sehr stark in den Mittelpunkt gestellt, so dass ich es teilweise etwas übertrieben fand. Das Ende ist allerdings in sich abgeschlossen, das hat mir wesentlich besser gefallen als beim ersten Band. Fazit: Verletzte Gefühle erzählt Jens und Colins Geschichte. Beide werden aus unterschiedlichen Gründen von tiefen Schuldgefühlen geplagt, die es für sie schwierig machen zusammenzufinden. Die Chemie zwischen den beiden war prickelnd und hat mich wieder gefangen genommen!

Together Forever 3

Von: Lena Datum: 14. September 2015

Klappentext Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meine Meinung Im dritten Band der Reihe geht es dieses Mal um Jen, die man in den Bänden davor schon kennen gelernt hat in dem Restaurant von Colin, wo auch Fable gearbeitet hat. In diesem Band geht es um die Geschichte von Colin und Jen. Er hat sie von einem miesen Job zu sich geholt in sein Restaurant und ihr in der schweren Zeit als ihr Bruder gefallen war geholfen. Sie hilft ihm jede Nacht mit seinen Träumen, doch sie will mehr. Doch Colin belasten zu viele Dinge. Colin und Jen sind zwei sympathische Charaktere, die miteinander harmonieren auch wenn in ihrem Leben gerade nichts harmonisch ist. Die Chemie zwischen ihnen knistert zwischen den Seiten und überträgt sich auf den Leser. Dennoch haben sie auch verletzliche Seiten und die Mischung ist der Autorin sehr gut gelungen. Der tolle Schreibstil ist ja bekannt, von daher flogen auch hier wieder die Seite schneller als man gucken kann. Ein wirklich tolles Buch, was ich mal wieder nur empfehlen kann! Ich freue mich den nächsten Teil , indem wir wieder ein neues Paar entdecken können. Fazit Ein wirklich toller Dritter Teil! Diesmal geht die Geschichte zwar nicht um Fable und Drew, aber dennoch konnte die Autorin mich mal wieder überzeugen. Ich bin gespannt auf den vierten und letzten Teil dieser unglaublich tollen Reihe. Ich will mehr von Monica Murphy!

Schwächer als die anderen (2,5 Sterne)

Von: Ruby Datum: 13. September 2015

Cover Das Cover sieht irgendwie schmusiger aus als die anderen Bände aber so 100%ig mit anfreunden kann ich mich nicht. Vielleicht liegt dass hier einfach daran, dass ich mir Colin ganz anders vorstellte. Er sollte doch kastanienbraune Haare haben und keine blonden Strähnen ... Findet ihr dass seltsam dass mich dass manchmal wirklich stört? Ansonsten passt es wieder gut zu seinen Vorgängern. Besonders der farblich einfach gehaltene Buchrücken lässt die Teile nebeneinander im Regal einfach toll aussehen. Handlung Coln und Jen sind Kindheitsfreunde, Arbeiten zusammen und reden zu Hause kaum miteinander. Beide tragen ihre Dämonen mit sich herum. Behalten ihre Geheimnisse für sich und können sich selber nicht verzeihen. Und nun will Jen gehen. Es reicht. Das Schicksal zeigt ihr längst, das sie in dieser Stadt nur Unglück zu erwarten hat. Aber stimmt das auch? Oder versteift sie sich nur in diese Flucht, weil es bedeuten würde, Colin nie die ganze Wahrheit erzählen zu müssen? "Männer sind scheiße", stößt Fable so abrut hervor, dass ich zu lachen beginne. Ihr zufriedenes Grinsen verrät mir, dass sie genau das beabsichtigt hat: mich zum Lachen zu bringen." "Stimmt", sage ich. "Bis auf deinen:" "Oh bitte. Er ist weiß Gott nicht perfekt. Manchmal geht er mir tierisch auf den Senkel. Trotzdem, ich werde ihn behalten." Colin kämpft jede Nacht mit seinen Albträumen. Aber er weiß, dass er sie verdient hat. Immerhin ist es seine Schuld, dass Danny gestorben ist. Dass all dies mit Jen passiert ist. Er hätte seine Versprechen einfach halten müssen. Nun musste er dafür büßen. Doch wie soll er nun auf Jen aufpassen, wenn sie gehen will? Charaktere In Band zwei der Reihe habe ich Jen und Colin ja unheimlich lieb gewonnen. Das war aber alles, bevor ich sie nun näher kennengelernt hatte. Denn während des Lesens wollte ich sie einfach abwechselnd schlagen. Fangen wir doch mit Jen an. Ladys First, also. Sie hängt noch sehr in der Vergangenheit fest, schämt sich wegen dem, was sie getan hat und ist oft zu impulsiv. Sie springt also, ehe sie überlegt wohin. Das wäre auch nicht schlimm, hätte sie nicht die Angewohnheit jeden, der sie dann auffängt - also Colin - zu unterstellen er würde ihr ja nur Almosen zuwerfen. Reine Freundlichkeit sieht sie bis zum Buchende nie in seinem Handeln. Auch bekommt sie nicht den Mund auf, um zu sagen, was sie will. Stattdessen erwartet sie eigentlich nur das er denn ersten Schritt tut. Wobei wir dann auch bei Colin wären. Er suhlt sich in Schuldgefühlen, stößt Jen immer weg, wenn es zu nah wird, und wartet im Grunde auch nur auf einen Schritt von ihr. Auch er bekommt trotz des coolen Chefgetue im Restaurant, nicht den Mund auf. Wirkt manchmal eher wie ein Teenager als wie ein gestandener Mensch. Klar hat, dass auch viel mit der Vergangenheit zutun, aber wenn beide Seiten nicht den Mund aufmachen und sagen, was nun los ist, dreht sich die Story endlos im Kreis. Und genau das passiert hier dann auch. Schreibstil Genau wie in den anderen Bänden wechseln sich die Protas wieder mit dem Erzählen ab. Welches Kapitel gerade aus welcher Sicht geschrieben ist, sieht man an dem Namen, der darüber steht. Alt eingesessene Together forever Fans kennen das ja schon ^-^ Der Stil ist wieder genauso, wie man ihn von ihr kennt, auch wenn die Sprache teilweise etwas derber war. Es hielt sich im Allgemeinen aber alles noch im Rahmen. Meinung Wenn beide Seiten umeinander herumschleichen, kann das gut werden, muss es aber nicht. Und genau das passiert im dritten Band der Together forever Reihe. Sie schleichen umeinander herum, drehen Kreise, ergehen sich in Selbstmitleid statt einfach mal Klartext zu reden. Das führt dazu das es sich stellenweise zieht, ich kein Gefühl für die Charaktere bekam und diese aufregenden Herz-Klopf-Scenen - die wir aus den Vorgängern kennen - eigentlich nicht existieren. Da bringt es auch nichts die beiden einfach mal in irgendeine Affäre zu schubsen. Das zusammengenommen dimmte meine Lebensfreude gewaltig. Aber der Absolute "Was soll das!" Moment kam dann gegen Ende. Es könnte hier gleich ein kleiner Spoiler kommen, der aber nichts zur Story groß verrät, also musst du nun selber entscheiden, ob du weiter ließt oder nicht ^^. Jen wird fast von einem Kerl vergewaltigt, aber auf die Idee den anzuzeigen kommt weder sie, noch Colin. Nein, sie fahren einfach nach Hause und "feiern ihre Wiedervereinigung". Also wirklich ... was soll uns das jetzt mit auf dem Weg geben? Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber aufgeredet habe. Genauso wie dämlich - man kann nach dieser Szene einfach nicht mehr diplomatisch sein! - ein anderes Mädchen in diesem Zusammenhang reagiert.

Leider hatte ich zu viel Hoffnung in das Buch...

Von: Mein Bücherchaos Datum: 13. September 2015

Den zweiten Band fand ich leider nicht so gut wie den ersten Band der Together Forever Reihe und so langen meine Hoffnungen auf dem im August erschienenen dritten Band. Durch neue Charaktere als Protagonisten und eine neue Geschichte habe ich mir sehr viel von dem neuen Buch von Monica Murphy versprochen. Das Cover passt sehr gut zu den anderen Bänden der Reihe. Der Autorenname und der Titel des Buches sind wie bei Band 1 und 2 durch einen gestrichelten Kreis optisch sehr gut hervorgehoben und in Szene gesetzt worden. Der Schreibstil der Autorin ist zwar flüssig geschrieben, animierte mich jedoch nicht zum weiterlesen. Zu Beginn des Buches dachte ich, dass ich von der Geschichte von Colin und Jen mehr gefesselt sein würde. Jedoch schaffte das weder die Story, noch die Charaktere. Geschrieben war es jeweils aus der Ich-Perspektive von Colin und Jen, den beiden Protagonisten von "Verletzte Gefühle". Trotz dessen, dass beide Charaktere mich an ihrer Gedanken- und Gefühlswelt teilhaben ließen, bin ich nicht so recht mit ihnen warm geworden. Jen fand ich zwar im zweiten Band ganz faszinierend und war gespannt auf ihre Geschichte, jedoch fand ich sie dann beim Lesen gar nicht mehr so fesselnd, wie ich mir sie ausmalte. Sie hat schon manches schlechte in ihrem Leben erleben müssen und wurde von Colin gerettet. Seitdem lebt sie bei ihm und arbeitet in seinem Restaurant als Kellnerin. Sie ist ihm dankbar für diese Rettung, schämt sich aber auch für ihre Vergangenheit, die sie ihm niemals erzählen kann, da er sie dann mit anderen Augen sehen würde. Doch genau das will Jen nicht, da sie schon seit Jahren in ihn verliebt ist und nur von ihm geliebt werden möchte. Colin empfindet für Jen auch mehr, als er sich selbst eingestehen möchte. Er hat die gescheiterte Beziehung seiner Eltern erlebt und glaubt nicht daran, dass es bei ihm anders laufen könnte, als bei den Beiden. Jen mag er sehr, als dass er sie auf diese Weise verlieren möchte, merkt jedoch nicht, dass er sie auf die Freunfschaftsschiene auch am verlieren ist. Sie möchte nicht länger nur mit ihm befreundet sein und setzt alles auf eine Karte. Sie will in eine andere Stadt umziehen und beginnt für ihre letzten 4 Wochen mit Colin eine Affäre ohne Gefühle und Verpflichtungen. Doch klappt die Freundschaft mit Gewissen Vorzügen, oder machen ihnen ihre Gefühle da einen Strich durch die Rechnung? Colin mochte ich als männlichen Protagonisten, auch wenn er mir zu viel von Selbstzweifeln geplagt wurde. Desweiteren kommen bei ihm Schuldgefühle für in der Vergangenheit geschehene Taten und Ereignisse hinzu. Ich hätte mir gewünscht, wenn er schneller seine Gefühle zu Jen erkannt und auch früher für sie gekämpft hätte. Von Jen hätte ich mir gewünscht, dass sie sich selbst nicht so fertig gemacht hätte und endlich mit der Sprache rausgerückt wäre, da ich ihr Geheimnis gar nicht so schlimm fand, da sie sich damals in einer Notsituation befand. Beiden haben sich zum Glück im Laufe des Buches weiterentwickelt und am Ende war ich damit doch zufrieden. Man hätte das Buch aber auch um ein paar Seiten kürzen können und die Geschichte schneller ins Rollen bringen können. Die letzten 100 Seiten habe ich mich praktisch zum weiterlesen gezwungen und die Zähne zusammengebissen, damit ich das Buch endlich beenden konnte und die Geschichte hinter mir hatte. Also ich weiß nicht, ob Monica Murphy mit ihrer Together Forever Reihe und ich nochmal miteinander warm werden... Den ersten Band fand ich nicht schlecht, den zweiten Band jedoch schon etwas schwächer. Nun konnte auch der dritte Band nicht so recht glänzen. Dann setzte ich mal meine Hoffnungen auf den vierten und letzen Band der Reihe. Es sind wieder neue Charaktere am Start und vielleicht ist das die Geschichte von Together Forever, die mich von sich absolut begeistern kann. Versuchen werde ich es noch einmal und vielleicht wird es ja doch noch was zwischen mir und einem Buch von Monica Murphy. Die Charaktere in "Verletzte Gefühle" konnten mich nicht so sehr berühren, wie ich zu Beginn dachte und die Geschichte war auch nicht so fesselnd. Die Entwicklung hat zu spät eingesetzt und man hätte das Buch locker um ein paar Seiten verkürzen können, wenn die Protagonisten nicht so lange auf dem Schlauch gestanden hätten.

Together Forever - Verletzte Gefühle

Von: JessiBüchersuchti Datum: 10. September 2015

Cover Ein zu der Reihe passendes Cover. Es soll wohl die Hauptprotagonisten darstellen - was irgendwie etwas misslungen ist. Die Charaktere werden ganz anders beschrieben, also ist wohl einfach irgendein anderes Paar abgebildet. Aber es passt zur Reihe und sieht im Regal echt toll aus, auch wegen der schönen Beerenfarbe von Titel und Buchrücken. Erster Satz "Ich will sie nicht gehen lassen." Meinung Nachdem mich die ersten beide Bände der 'Together Forever' Reihe ziemlich gut unterhalten konnten, habe ich mich sehr gefreut als der dritte Band erschienen ist. Natürlich war ich auch gespannt, was passieren wird und ob wir etwas neues von Drew und Fable erfahren. Der Schreibstil ist auch dieses Mal sehr angenehm zu lesen, sodass man sich einfach fallen lassen und das Buch genießen kann. Auch die Kapitel des Buches sind wieder so aufgeteilt, das man beide Charaktere kennenlernt, indem man beide Sichtweisen lesen kann und so einen Einblick in die Gefühlswelt des Protagonisten bekommt. Diesmal sind unsere Hauptprotagonisten Jen und Colin. Beides ziemlich schwierige Charaktere, mit denen ich nicht sofort warm wurde. Sie sind uns schon aus den ersten beiden Bänden bekannt, allerdings ja nur als Nebencharaktere. Sie sind älter als Drew und Fable und haben daher andere Vorstellungen und Probleme - was man im Laufe des Buches auch merkt - jedoch hat mir das sehr gut gefallen. Jen ist sehr verschlossen und nach außen hin total kalt - deswegen hat sie auch nur eine einzige Freundin, nämlich unsere Fable. Sie hat eine schlimme Vergangenheit, über die sie niemals spricht, der sie aber auch nicht entfliehen kann. Jedoch ist sie eigentlich eine sehr gefühlvolle und sensible Person, die sich einfach nach Akzeptanz und Liebe sehnt. Colin hat eine schwierige Kindheit gehabt und ist der abgebrühte Geschäftsmann und strenge Boss von Jen und Fable. Jedoch ist er total von Schuldgefühlen zerfressen und innerlich ein Wrack, weswegen er jegliche Gefühle zu verdrängen oder im Keim zu ersticken versucht. Jedoch gelingt ihm das bei Jen, der jüngeren Schwester seines besten Freundes, eher nicht so. Hauptsächlich liegt das aber daran, dass sie eben schon eine gemeinsame Geschichte haben, denn sie sind zusammen aufgewachsen und haben so Einiges erlebt. Die Beiden harmonieren zwar miteinander, aber auf ihre eigene Art und Weise. Beide haben ihre eignen Probleme, die sie sich nicht eingestehen wollen und demnach auch unmöglich daran arbeiten können. Das Nachwort der Autorin ist einfach super sympathisch - das muss ich euch kurz zeigen: "Jens und Colins Geschichte ist anders als die von Fable und Drew, weil das so sein musste. Und sie ist erotischer - weil das so sein musste. [...] Sie sind nicht wie Drew und Fable, und ganz ehrlich - das hat mir beim Schreiben ganz schön Angst gemacht. [...] Ich liebe Colin. Und ich liebe Jen. Vor allem liebe ich beide zusammen." Fazit: Auch dieses Mal hat die Autorin mich mit der Geschichte um Jen und Colin gut unterhalten und mir einige tolle Lesestunden bereitet. Das Buch ist zwar nicht wie seine Vorgänger, aber das muss es auch nicht. Die Geschichte hat super zu den Charakteren gepasst und deshalb auch am Ende keine Fragen offen gelassen. Ich bin schon sehr gespannt auf den letzten Band der Reihe. Neue Protagonisten - Neue Geschichte. Ich freu mich drauf.

Nicht so überzeugend, wie die ersten Teile!

Von: Meike Datum: 09. September 2015

Beschreibung: Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meinung: Nachdem es im ersten und zweiten Teil um Drew und Fable ging, geht es in diesem Buch jetzt um Jenny und Colin, die man schon im zweiten Teil kennenlernt. Jenny ist Fables beste Freundin und Colin ihr Chef. Ganz grob ist der Inhalt: Jenny und Colin haben eine gemeinsame Vorgeschichte, die die beiden verbindet. Sie waren aber immer nur befreundet und mehr war nicht zwischen den beiden. Heimlich sind sie aber ineinander verliebt und beide wollen es jeweils dem anderen nicht sagen. Außerdem spielen auch noch ein paar Geheimnisse eine Rolle, die alles verkomplizieren.. Von Anfang an hat mich Jenny total genervt. Natürlich hat sie mir auch Leid getan, weil sie echt viel durchgemacht hat, aber ihr naives Verhalten ist mir auf den Keks gegangen. Colin hat mir auch nicht so gefallen, da er sich nie entscheiden konnte. Es war aber schön endlich hinter seine Fassade zu sehen. Leider bin ich von diesem Buch etwas enttäuscht, da die ersten beiden Teile mir super gefallen haben ( vorallem der erste ) und jetzt der dritte nicht so gut war. Eigentlich war es immer nur ein Hin und Her und beide Charaktere haben sich nie entscheiden können und total naiv reagiert. Die gesamte Story ist mir auch nicht sehr Nahe gegangen und so war es kein Highlight für mich. Manchmal hat sich die Geschichte nämlich auch echt total gezogen. Zum Glück haben Fable und Drew eine kleine Rolle gespielt und man hat immer wieder was von den beiden mitbekommen, was mir das Buch etwas gerettet hat. Auch der jugendliche und schöne Schreibstil war dieses Mal wieder toll zu lesen. Ich werde den nächsten Teil sicher noch lesen und ihm eine Chance geben, aber dieses Buch hat mich einfach nicht umhauen können. Das Cover finde ich von allen Teilen am schönsten. Es ist wirklich romantisch und die Farbe ist echt schön! Ich vergebe letztendlich nun 3 von 5 Sterne, weil einfach nicht alles überzeugen konnte.

Together Forever - Verletzte Gefühle

Von: Nici Datum: 06. September 2015

Meine Meinung zu diesem Buch: Drama, Baby, Drama. Das ist das erste was mir dazu einfiel. Viele verletzte Gefühle, wie schon der Titel sagt. Meiner Meinung nach, ist dieser Teil gut gelungen, besser als der zweite. Als ich Anfing, es zu lesen, dachte ich, es würde genauso wie der zweite Band werden, da sich auch in diesem Teil sich viele Handlungen wiederholten oder zum Beispiel, dass die Protagonisten Colin und Jen mich nervten. Aber naja, ich lies es weiter und spürte umso mehr wie die Spannung langsam stieg und es langsam interessanter wurde. Denn wie gesagt waren Jen und Colin nervig. Sie konnten sich nie entscheiden, da hab ich mich so geärgert und war frustriert , denn wenn man es liest, merkt man sehr wie die beiden sich gern haben und sich eigentlich nicht voneinander trennen können. Und ich fand auch, in diesem Band konnte man viel mehr über die Persönlichkeit von ihnen erfahren und wirklich deren Art kennen lernen. Ich fand zum Beispiel Colin sehr anders in dem zweiten Band als in diesem Band. Wie auch Jen. Nun ja, als ich mich dann auch dem Ende nahte war ich echt überrascht und vertieft. Das Geheimnis von Jens Vergangenheit war echt hart. Das Ende fand ich aber auch irgendwie schön. Mein Fazit: Am Anfang und bis zur Hälfte dachte ich mir, es würde genauso wie der zweite Band werden. Aber als ich mich dem Ende nahte, haute es mich um. Es holte alles raus. Deswegen finde ich, dass dieser Band gut gelungen ist. Ich freue mich schon sinnlich über den vierten Band von der 'Together Forever Reihe', denn es soll glaube ich von Owen handeln, den kleine Bruder von Fable.

TOGETHER FOREVER – VERLETZTE GEFÜHLE

Von: Zeilengeflüster. Datum: 02. September 2015

„Kämpfen. Genau das erwarte ich von Colin. Seit mein Bruder Danny im Ikar gefallen ist, hat Colin so viel für mich getan. Er lässt mich in seinem angesagten Restaurant arbeiten, damit ich den miesen Kellnerinnenjob im Stripschuppen nicht mehr machen muss. Aber jede Nacht mit ihm im Bett zu liegen und ihn nach seinen schrecklichen Albträumen zu trösten, reicht mir nicht mehr. Ich liebe ihn wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnetm wird er nie der Partner sein, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn er mich wirklich liebe … … weiß er, wo er mich finden kann.“ Titel: Together Forever – verletzte Gefühle (Drew + Fable #3) Autor: Monica Murphy Seiten: 368 Verlag: Heyne Preis: 8,99€ http://www.amazon.de/Verletzte-Gef%C3%BChle-Together-Forever-Roman/dp/3453418557/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1441220686&sr=1-1&keywords=together+forever+3 Seit Jahren ist Jennifer Cade bereits in Colin Wilder, den besten Freund ihres verstorbenen Bruders, verliebt, der zeitgleich auch ihr Chef ist. Vor einem Jahr rettete er sie davor, gesellschaftlich abzustürzen, da sie in einem Stripschuppen arbeitete und auf die falsche Bahn zu geraten schien. Nach dem Tod ihres Bruders konnte sie mit der Trauer in ihrem Elternhaus nicht mehr umgehen und hat dieses Hals über Kopf verlassen. Doch Colin, der seinem besten Freund vor seinem Tod das Versprechen gab, auf Jen aufzupassen, spürte sie auf und gab ihr einen Job in seinem Restaurant. Einen Teil von Jen’s Geschichte während ihrer Zeit im „Gold Digger“ kennt Colin bereits, doch hat diese Geschichte einen faden Beigeschmack, denn Jen trägt ein schmutziges Geheimnis mit sich herum. Sie ist der Meinung, wenn Colin etwas davon erfahren würde, würde sie ihn für immer verlieren. Jen fasst den Entschluss Colin und ihrer Vergangenheit den Rücken zuzukehren, Colin ist aufgrund ihrer Entscheidung verzweifelt und will sie nicht verlieren, vor allem nachdem er sich seiner Gefühle für sie sicher geworden ist. -------------------------------------------------------------------- Wo fange ich nur an? Jen und Colin haben es mir wirklich nicht einfach gemacht sie zu mögen. Sie sind sich selbst ihrer Gefühle füreinander sicher, doch merkt man als Leser kaum etwas davon. Jen will Colins Aufmerksamkeit, jedoch wünscht sie sich nichts anderes, als von ihm wegzukommen. Colin fühlt sich zu ihr hingezogen, kämpft jedoch immer dagegen an, da sie die Schwester seines besten Freundes ist. Es wird oft über Kleinkram gestritten, wobei ich nur den Kopf schütteln konnte. Wie zwei erwachsene Menschen verhalten die beiden sich wirklich nicht, Irgendwann habe ich den Punkt erreicht, dass ich einfach nur noch unglaublich von ihnen gestresst war und das Ende des Buches herbeigesehnt habe. Das einzige Highlight waren die wenigen Auftritte von Fable, die wirklich ein Lichtblick in dieser öden, anstrengenden Beziehungskiste war. Leider gibt es für diesen Band nur zwei von fünf Sterne. * *

Together Forever - Verletzte Gefühle

Von: Theresas Bücherschrank Datum: 01. September 2015

Dies ist der 3. Band einer Trilogie! Wobei ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe. Ein ganz anderes Buch und eines, das ich wirklich als Entdeckung bezeichnen würde! Die Geschichte steckt voller Liebe. Alles dreht sich hier eigentlich nur um Jen, Colin und ihre Beziehung zueinander. Freundschaft am Anfang, dann Liebe, aber was ist es am Ende des Buches? Jen hat eine Vergangenheit, mit der sie kämpfen muss. Ihr Bruder ist im Irak gefallen. Colin hat eine Vergangenheit, mit der er kämpfen muss. Sein bester Freund ist im Irak gefallen. Das ist auch die Verbindung der beiden. Jen ist die kleine Schwester von Colins bestem Freund, der gestorben ist. Colin kämpft immer noch mit Albträumen, mit Schuldgefühlen, aber Jen ist immer für ihn da. Das kann sie jetzt jedoch nicht mehr lange sein, denn ihre zweite Vergangenheit beginnt sie einzuholen. Dinge, von denen Colin niemals erfahren darf. Zwischen den beiden besteht Vertrauen und Liebe, aber keine Ehrlichkeit. Dafür gibt es zu viele Geheimnisse, die die beiden trennen. Können sie denn so zusammen sein? Oder lassen sie die Gefühle zum jeweils anderen überhaupt zu? Jen und Colin sind Mittelpunkt des Buches, alles dreht sich um die beiden. Und das wird auch nicht langweilig, weil die Autorin die beiden so toll darstellt! Als Leserin verliebt man sich in Colin, und Jen wird zur besten Freundin. Das Buch ist total tiefgründig, man hat das Gefühl hinter jeder Äußerung steckt viel mehr, viel mehr von dieser unaussprechlichen Vergangenheit. Sprache ist super! Der Roman liest sich einfach, zügig und schnell! :) ***** Fünf Sterne für eine Tiefgründigkeit und zwei ganz besondere Protagonisten!

Tolle Vortsetzung

Von: buecherdenise Datum: 30. August 2015

Im dritten Band der Reihe geht es dieses Mal um Jen, die man in den Bänden davor schon kennen gelernt hat in dem Restaurant von Colin, wo auch Fable gearbeitet hat. In diesem Band geht es um die Geschichte von Colin und Jen. Er hat sie von einem miesen Job zu sich geholt in sein Restaurant und ihr in der schweren Zeit als ihr Bruder gefallen war geholfen. Sie hilft ihm jede Nacht mit seinen Träumen, doch sie will mehr. Doch Colin belasten zu viele Dinge. Als sie sich entschließt für einen Monat wegzugehen, hofft sie das er zurück holt. Wird er kommen oder liebt ihr Jen nicht genug? Jen hat schon viel durchgemacht und angefangen das ihr Bruder im Irak gefallen ist und die sich zuerst in einem Stripschuppen mit Kellnern Geld verdienen musste. Doch dann kam Colin, auch ihn belasten Dämonen. Colin hat Jen aus einem schlechten Job in sein Restaurant geholt und will ihr helfen wieder auf die Beine zu kommen, dabei hilft sie ihm jede Nacht mit seinen Alpträumen, doch kann er sich wirklich öffnen für Jen ?!

Los gehts mit Colin und Jen

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum: 28. August 2015

Vom Schreibstil und von der ganzen Stimmung her ist der Unterschied zu den beiden vorherigen Bänden der Reihe nicht gravierend. Aber natürlich unterscheiden sich die Protagonisten von den bereits bekannten Fable und Drew. Das hat aber auf jeden Fall auch etwas sehr Positives. Denn das Kennenlernen von neuen Charakteren ist ja auch immer aufregend und spannend und besonders im Falle von Colin und Jen fragt man sich die ganze Zeit, "was steckt hinter dem Offensichtlichen". Ähnlich wie bereits im ersten Teil bei Drew, hat man die eine oder andere Vermutung, aber es bleibt dennoch spannend. Man kannte Colin und Jen ja bereits als Nebencharaktere aus den beiden Vorgängerbänden, aber erst in diesem Band lernt man sie wirklich kennen. Was ich auch sehr schön fand ist, dass Fable und Drew ab und zu in der Handlung vorkommen. Natürlich gibt es auch in Verletzte Gefühle wieder viel hin und her und Gefühlschaos, was man ja aber auch irgendwie erwartet, also für mich vollkommen ok.

Tolle Fortsetzung der Reihe und ich freue mich auf Band 4

Von: Corinna's World of Books Datum: 25. August 2015

Inhalt : Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Meine Meinung : Im dritten Band der Reihe geht es dieses Mal um Jen, die man in den Bänden davor schon kennen gelernt hat in dem Restaurant von Colin, wo auch Fable gearbeitet hat. In diesem Band geht es um die Geschichte von Colin und Jen. Er hat sie von einem miesen Job zu sich geholt in sein Restaurant und ihr in der schweren Zeit als ihr Bruder gefallen war geholfen. Sie hilft ihm jede Nacht mit seinen Träumen, doch sie will mehr. Doch Colin belasten zu viele Dinge. Als sie sich entschließt für einen Monat wegzugehen, hofft sie das er zurück holt. Wird er kommen oder liebt ihr Jen nicht genug? Jen hat schon viel durchgemacht und angefangen das ihr Bruder im Irak gefallen ist und die sich zuerst in einem Stripschuppen mit Kellnern Geld verdienen musste. Doch dann kam Colin, auch ihn belasten Dämonen. Colin hat Jen aus einem schlechten Job in sein Restaurant geholt und will ihr helfen wieder auf die Beine zu kommen, dabei hilft sie ihm jede Nacht mit seinen Alpträumen, doch kann er sich wirklich öffnen für Jen ?! Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder in diese Reihe gezogen und ich war von der ersten Seite wieder voll auf begeistert. Nun geht es um Jen, die man ja schon in Fables Geschichte kennen lernen konnte und natürlich auch Colin. Das Buch wird aus der Sicht von beiden erzählt und man kann so noch mehr hinter die Fassade von beiden schauen. Der Stil der Autorin ist flüssig und angenehm. Die Spannung bzw. Handlung der Geschichte hat mich diese mal schon durch den Prolog neugierig gemacht und als ich dann immer weiter gelesen habe, haben mich Jen und Colin nicht mehr losgelassen. Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit und dunkle Dämonen die sie belasten. Dann ist da noch die Anziehung zwischen beiden und Jen ist sich sicher, dass sie zusammen gehören, aber kann er sie so lieben wie sie ihn? Als sie beschließt wegzugehen muss Colin sich entscheiden, kann er sie gehen lassen oder will er Jen nicht verlieren. Das Cover hat mich schon zu am Anfang in seinen Bann gezogen und ich finde diesen tollen Schriftzug einfach schön. Das Paar darauf wirkt sehr vertraut. Das Ende hat mich bis zur letzten Seite mit beiden Figuren mitfiebern lassen und es ist einfach gelungen. Fazit : Mit Together Forever - Verletzte Gefühle hat die Autorin einen tollen Jung Adult Roman geschaffen, der den Leser Colin und Jen vorstellt und ihr Geschichte erzählt. Gefühlsvolle Handlung, tolle Charaktere und ein Schreibstil der dich mitnimmt

So lala...

Von: Mein Bücherparadies Datum: 22. August 2015

Colin war der beste Freund von Jennys Bruder Danny. Colin gibt sich teilweise selbst die Schuld an dem Tod von Danny. Da Colin eine andere Laufbahn eingeschlagen hätte, trennten sich ihre beruflichen Wege. Bevor Danny starb, bat er Colin sich um seine Schwester Jenny für immer zu kümmern. Jenny geriet nach dem Tod von Danny auf die schiefe Bahn. Eines Tages fand Colin sie und nahm sie bei sich auf. Jenny arbeitet als Kellerin bei Collin im Restaurant. Durch den Job im Restaurant lernte Jenny auch Fable kennen, die wirklich durch dick und dünn gehen. Die beiden sind richtige Freunde. Zwischen Colin und Jenny ist es aber auch nicht ganz einfach, eigentlich führen die beiden ein freundschaftliches Verhältnis, aber irgendwie ist zwischen den beiden doch mehr... Werden Colin und Jenny ein Paar oder bleiben sie weiterhin Freunde? Jenny und Colin spielten in den anderen Bänden schon eine Rolle, somit waren die beiden einem nicht mehr unbekannt. Bei Colin merkt man, dass hinter seiner harten Schale ein weicher Kern liegt. Jenny ist eine sehr liebe Protagonisten, nur sie weiß nicht so richtig was sie will. Fable, Drew und Owen kamen immer mal wieder als Nebencharakter vor, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, er ist locker und einfach gehalten. Man fliegt einfach so durch die Seiten. Die Geschichte wird aus der Sicht von Colin und Jenny erzählt, so bekommt man wieder eine gute Einsicht in die Gefühle der Protagonisten. Der drittel Teil war nicht ganz so gut wie die anderen beiden Teile. Die Protagonisten waren an einigen Stellen etwas zu durchschnittlich und ihre Gefühle konnten mich nicht immer packen. Ich hoffe, Band 4 wird wieder spannender und besser.

Leider nicht so magisch wie die Vorgänger

Von: Sonja LovinBooks Datum: 22. August 2015

Ohje, wo fange ich nur an?! Nachdem mir die ersten beiden Bände ja wirklich ausserordentlich gut gefallen haben, hatte ich mich eigentlich schon richtig auf die Geschichte zwischen Jen und Colin gefreut. Denn schon im zweiten Teil waren mir die beiden total sympathisch und ich wollte unbedingt ihre Geschichte erfahren. Als ich dann anfing Together forever Verltetzte Gefühle zu lesen kam ich schon irgendwie gar nicht richtig rein. Ich konnte einfach weder zu Jen noch zu Colin eine emotionale Bindung aufbauen. Ich konnte mich nicht in sie hineinversetzen und auf mich wirkte das alles viel zu aufgesetzt. Ohne richtige Gefühle. Ich hätte mir hier gewünscht, dass mehr auf die Vergangenheit eingegangen wird. Das die beiden ja schon eine gemeinsame Geschichte haben. Aber das kam viel zu kurz. Leider konnte ich auch die Gefühle der beiden füreinander nicht nachvollziehen. Jen will immer einfach nur weg, weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Keiner von beiden traut sich über die Gefühle für den anderen zu sprechen. Dabei klappt es bei den beiden im Bett, in der Küche, im Büro umso besser. Leider war mir ihre Beziehung zueinander viel zu köperlich bestimmt, obwohl sie sich doch angeblich schon seit Ewigkeiten über alles lieben?! Auch die Story war eher flach. So ging es im Prinzip immer nur darum, dass Jen nach Sacramento ziehen will. Hin und her und alles so schwammig. Ich habe mich eher gelangweilt als unterhalten gefühlt und war einfach total enttäuscht, dass Monica Murphy es nicht geschafft hat, die Magie von Fable und Drew auch in Jen und Colin zu erwecken. Es war nett das Buch gelesen zu haben. Allerdings steht es seinen Vorgängern in vielen Dingen nach. Ich finde es sehr schade, dass es Monica Murphy dieses Mal nicht gelungen ist die einzigartige Liebe einzufangen und an mich zu übermitteln. Mir fehlte hier schlechtweg Gefühl und die Magie der Liebe, die in den ersten beiden Bänden so stark vertreten war. Daher bekommt Together Forever Verletzte Gefühle gut gemeinte 3 von 5 Punkten

Verletzte Gefühle

Von: Buecher Maedchen Datum: 21. August 2015

"Together Forever – Verletzte Gefühle" von Monica Murphy, ist erchienen im Heyne Verlag erschienen und hat 368 Seiten. Es kostet 8,99€ Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann. Monica Murphy schafft es wieder einmal den Leser zu fesseln. Was im zweiten Band der Reihe abgeschwächt war, hat sie in diesem Teil wieder ausgeglichen. Wie auch in ihren anderen Büchern, verleitet der leichte Schreibstil zum weiterlesen und deswegen hat man das Buch leider viel zu schnell fertig. Die Sexszenen in diesem Buch sind nicht zuviel, sondern genau richtig. Der vierte Band, der im Dezember erscheint, wird hoffentlich genauso gut. Also wenn sie nach einer leichten und niveauvollen Lektüre für zwischen durch suchen, dann sind sie hier genau richtig. Colin, den man im zweiten Band schon kennenlernt, war anfangs für mich eher unsymphatisch, doch das hat sich nun gelegt und mir sind beide Protagonisten ans Herz gewachsen. Jen kennt man ebenfalls aus dem zweien Buch und nun erfährt man einige Interessante Dinge, wo man etwas darüber erfährt, warum sie so ist, wie sie ist. Die Autorin zeigt hier, dass man nicht über andere Menschen urteilen kann, nur wegen ihrer Vergangenheit. Es kommt auf die Gegenwart an, was im hier und jetzt passiert.

Kommt bei Weitem nicht an Fable & Drew ran

Von: Anna Salvatore Datum: 21. August 2015

Die ersten beiden Bände haben mir ja so gut gefallen, da hatte ich natürlich immense Erwartungen an das nächste Paar. Vielleicht einfach zu hohe. Cover/Gestaltung Wieder ein tolles Cover. Aber am Besten mag ich an der Reihe die Buchrücken, die sehr schlicht sind, aber bunt. Sie bilden einen wunderschönen Kontrast, und nebeneinander sehen sie einfach wunderschön aus, und machen das Regal fröhlicher. - Leider kam ich in dieser Rezension nicht ohne Spoiler aus - Idee/Handlung Diesemal geht es um die beste Freundin von Fable, nämlich Jen. Sie hat schon eine längere Vorgeschichte mit Colin, einem Freund aus ihrer Kindheit. Obwohl die beiden zusammen wohnen, hatten sie niemals eine Beziehung zueinander, sondern sind immer auf freundschaftlicher Basis geblieben, obwohl man erfährt, dass beide sich mehr wünschen. Doch mehrere Dinge verhindern dies, zum Einen Jens verstorbener großer Bruder Danny, der auch der beste Freund von Colin gewesen ist. Colin musste ihm vor seinem Tod versprechen, immer auf Jen auf zu passen. Für Colin heißt das, sie zu unterstützen, doch nichts mit ihr anzufangen. Zum Anderen traut Jen sich nicht, ihm ihre Gefühle zu offenbaren, da er sie aus einer schlimmen Situation einst rettete und sie sich nun immer noch schämt. Dieses Hin & Her hat mich als Leser teils echt fertig gemacht. Und zwar nicht in gerührter Weise, sondern in wütender Weise. Da man aus beiden Sichten liest, wusste ich, dass beide ineinander verliebt sind, sie sich aber selber Steine in den Weg legen. Seien es Schuldgefühle oder Scham - es ging mir auf die Nerven. Lichtblicke zwischendurch waren für mich die Begegnungen mit Fable und Drew. Sie spielen zwar jetzt nur noch die Nebenrolle, trotzdem hat es sich allein deswegen schon gelohnt das Buch zu lesen. Natürlich war es nicht nur nervig. Denn trotz der eher wiederholenden Gespräche wurde ich schon gefesselt, was mich leicht an die Wirkung von "After passion" von Anna Todd erinnert hat. Im Gegensatz zu den Vorgängern gab es hier mehr erotische Szenen. Selbst der Autorin ist es aufgefallen, denn in der Danksagung sagt sie: "Jens und Colins Geschichte ist anders als die von Fable und Drew, weil das so sein musste. Und sie ist erotischer - weil das so sein musste. Die beiden sind älter, haben eine Vergangenheit, eine gemeinsame Geschichte, aufgrund derer es mir unvermeintlich schien, dass die beiden zusammenkommen." Beim Ende sind mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen. Innerhalb von 10 Seiten werfen sie alles - Scham & Schuldgefühle - über Bord, und kommen zusammen. Hallo?! 340 Seiten lang musste man die Monologe darüber ertragen, warum sie nicht zusammen sein können, und dann Knall auf Fall "Ich liebe dich so sehr, lass uns heiraten." Da habe ich fast die Krise gekriegt *kopfschüttel* Ich hoffe mal nicht, dass es so bei dem nächsten Band genauso werden wird, denn dann müssen Fable & Drew als Lichtblick für die Reihe herhalten. Schreibstil Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Jen und Colin geschildert. Es steht immer oben drüber, wer grad erzählt. Der Schreibstil ist, das muss ich sagen, toll. Die Autorin schreibt jugendlich und fesselnd, was es mir möglich macht, das Buch innerhalb von 2 Tagen zu beenden. Auch die Schimpfwörter ab und an haben mir nichts ausgemacht und ließen die Gedanken der Protagonisten authentischer erscheinen. Leider sind in diesem Teil diese wunderschönen Zitate entfallen, die bei den ersten beiden Bänden immer unter jedem Kapitel zu finden waren. Fazit: Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, vielleicht ist es einfach so nicht mein Fall gewesen. Dieselben Problematiken immer wieder, und das viel zu abrupte Ende wurden leider nicht von dem gelungenen Schreibstil aufgewogen.

Ich liebe diese Reihe!

Von: Nine im Wahn Datum: 20. August 2015

[ERSTER SATZ] "Ich will sie nicht gehen lassen." [INHALT] Jen liebt Colin, ihren Beschützer, ihren Retter, der sie bei sich aufgenommen hat und ihr ein neues Leben geschenkt hat. Colin liebt Jen, die kleine Schwester seines besten Freundes, seine Seelenverwandte, seine Vertraute, der er alles gestehen kann. Doch immer wieder stößt Colin Jen von sich. Jede Nacht wieder durchlebt er den Verlust seines besten Freundes und seine Schuldgefühle zwingen ihn dazu, Jen nicht näher an sich heranzulassen. Aber Jen kann nicht mehr. Sie braucht seine Zuneigung... sonst wird sie ihn vollends verlassen. [MEINE MEINUNG] Endlich habe ich den dritten Teil von Together Forever in den Händen gehalten... und ihn direkt am selben Tag durchgelesen. :D Einerseits hat es gepasst, da Nadine und ich gerade einen Lesemarathon veranstaltet haben, aber andererseits hätte ich das Buch wahrscheinlich auch an jedem anderen Tag kaum aus den Händen legen können! Schon im zweiten Band wollte ich so gerne wissen, was es mit Jen und Colin auf sich hat und habe wirklich sehr dem Erscheinen dieses Buches entgegengefiebert – zurecht finde ich, denn die Geschichte ist sehr toll. Es ist schön Jen etwas näher kennenzulernen und ihre wirklich sehr beschissene Vergangenheit. Sie hatte es nicht leicht in ihrem Leben und auch das Verhältnis zu ihren Eltern ist sehr angeknackst. Ich konnte sie da echt verstehen und finde, dass sie schon irgendwie richtig gehandelt hat... wenn auch etwas extrem. o____O Aber das müsst ihr selber herausfinden. Auch Colin konnte ich oft verstehen, auch wenn er mal etwas mehr zu Jen hätte stehen sollen! Typ, mär dich aus! Merkst du denn nicht, dass sie dich liebt und dich will? Ja, es war schon etwas frustrierend, aber dann widerrum hat das auch enorme Spannung aufgebaut. Damit war dieser Teil von Together Forever für mich genauso super, wie die vorigen Bände – allerdings waren die Sexszenen hier teilweise etwas ausgeprägter, was für mich verständlich ist, da die beiden mehr Erfahrung haben und generell älter sind als Fable und Drew. Aprospos Drew und Fable – immer mal wieder tauchten die Beiden in der Geschichte auf, sodass sie für mich als Leser immer wieder auflebten und ich ihr Leben weiterverfolgen konnte. Sogar Owen wurde an einigen Stellen erwähnt und man merkt zum Ende der Story, dass er bald seinen großen Auftritt hat. Soweit ich verstanden habe, wird ihm nämlich der vierte Band Together Forever – Unendlich Liebe gewidmet. Ich frage mich allerdings, ob es zuvor noch einen etwas größeren Zeitsprung geben wird, denn Owen ist ja noch recht jung. Ich bin gespannt, aber erst einmal heißt es ja sowieso bis Dezember warten. [FAZIT] Für mich war dieser Band von Together Forever an einigen Stellen zwar etwas aufreibender, aber dennoch kann ich gar nicht anders als 5 Herzen zu vergeben. Ich liebe diese Reihe, ich liebe die Charaktere und ich will noch viel mehr von Monica Murphy lesen!

Ein Buch für süße Abende. Weiter geht es!

Von: Sara Rosa/Bücherduft Datum: 17. August 2015

Band 3 wurde erwartet und als es endlich hier war, habe ich schon eine kleine Party gefeiert. Band 1 und 2 hatten es mir einfach angetan. Bei einer Lesenacht öffnete ich dann das Buch und dann kam nur noch Hä wer ist Colin, wer ist Jen? Das hat sich dann nach einigen Kapiteln geklärt und ich konnte Jen als Fables Arbeitskollegin und Colin als Fables Boss identifizieren. In Band 1 und 2 gab es Anspielungen, dass Colin und Jen eine Affäre haben sollten, was aber nur eine Vermutung war. Freundschaften schweißen zusammen - So auch hier. Die Vergangenheit schweißt zusammen und die Personen, die was zu überwinden haben, sollten zusammen halten. Anfangs hatte das anscheinend nicht Klick gemacht. Ich muss gestehen, dass ich in den Klappentext von Band 4 rumgeschlichen habe, um rauszufinden, ob nach dem Buch Jens und Colins Geschichte um ist. Hat sich als negativ rausgestellt und in Band 4 geht es um 2 andere Personen. Das Schöne an der Reihe ist, dass der Klappentext dir kaum was verrät. Er macht dich neugierig, aber sagt nichts über die Handlung aus. Schlau gelöst und auch ein Bonus für das Buch, denn man geht ohne Erwartungen und Hoffnungen ran. Außerdem wird man bei jeder Wendung überrascht. Die Reihe hatte mich mit ihren natürlichen Charakteren überzeugt. Colin und Jen geben leider kaum was von sich Preis. Man erfährt zwar was über ihre Vergangenheit, aber kaum Charakterzüge und Eigenschaften bzw. Stärken und Schwächen. Das hatte mir gefehlt, deswegen auch der Punkteabzug. Im Großen und Ganzen ein toller 3. Teil, der unabhängig zu Band 1 und 2 steht. Die Schreibweise von Monica Murphy konnte mich wieder überzeugen. Ihre Charaktere haben mich verzaubert. Gerne hätte ich aber mehr über sie erfahren. Ein schönes Sommerbuch, das man sogar bei Regentage lesen kann, denn der Abend wird einem sicher versüßt!

Vergangenheit & Gegenwart - Herz oder Verstand?

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum: 16. August 2015

Cover: Von der Farbgebung gefällt mir das Cover sehr gut, es ist hell, freundlich und größten Teils in Naturtönen gehalten. Umhüllt von einer Decke versprüht das Bild eine gewisse Intimität und Zuneigung. In Hinblick auf die anderen Cover der Reihe, finde ich dieses allerdings am schwächsten, da die Personen auf dem Cover in meinen Augen nur sehr wenige Übereinstimmungen mit den Protagonisten im Buch haben. Meinung: Vergangenheit und Gegenwart, zeitlich voneinander abgegrenzt und dennoch verschmelzen diese Zeitabschnitte bei Jen und Colin immer wieder. Während Colin mit dem Verlust seines besten Freundes kämpft, Jens Bruder, wird Jen immer wieder von ihrer Zeit im Golden Digger eingeholt. >>Versuchst du gerade, dir den Kopf einzuschlagen?<< Toll. Ich schließe die Augen. Wenn ich ihn nicht sehe, ist er vielleicht gar nicht da, richtig? >>Geh weg.<< Jedes Kapitel beinhaltet die Sichtweisen von Colin und Jen, wodurch ersichtlich ist, dass beide die selben Gefühle füreinander hegen. Doch anstatt diese zuzulassen haben beide ihre Baustellen, die es für sie unmöglich erscheinen lassen, eine gemeinsame Zukunft zu haben. Der Konflikt, dass die kleine Schwester des besten Freundes tabu ist, ist ein altbekanntes Thema, wenn die Gefühle jedoch aufrichtig sind und die hübsche Schwester nicht nur zu einer weiteren Eroberung werden soll, finde ich nichts verwerfliches daran, mit dieser Art Ehrenkodex zu brechen. Als Leser haben wir die Möglichkeit, Colins Verhalten als das zu erkennen, was es ist, doch Jen erhält nicht den Einblick in seinen Kopf und für sie ist sein zurückweisendes Verhalten, verständlicherweise frustrierend. Das Versprechen an seinen besten Freund, sich immer um seine Schwester zu kümmern, falls ihm etwas zustoßen sollte, nimmt Colin sehr ernst. In jeder Lebenslage ist er Jens Ritter in goldener Rüstung. Obwohl sie tiefe Gefühle für in hegt, schämt sie sich dafür, dass Colin ihr als einziges im Leben halt zu geben scheint. Sie möchte dem Menschen, der ihr so wichtig ist nicht zur Last fallen, nur weil sein Bruder ihm ein Versprechen abgenommen hat. Diese Ansicht Jens überschattet die tiefe Freundschaft der beiden. Was immer eine Frau von mir haben wollte, sie bekam nie mehr als meinen Körper. Meine Emotionen, meine Gedanken? Die gehörten immer mir allein. Das was Jen und Colin zusammen erlebt haben verbindet ungemein. Seine Vorsatz, einer Frau keine Emotionen und Gefühle zukommen zu lassen ist deshalb auch sogleich zum scheitern verurteilt, auch wenn Jen nicht eine Frau in diesem Sinne für ihn ist. Seinen Gefühlen zu trotz, wird er von Schuldgefühlen geplagt. Er ist dem Einsatz im Irak entgangen, weil er sich dafür entschieden hat einen Club zu führen. Nächtliche Alpträume führen ihm seine vermeintliche Schuld immer wieder vor Augen, auch wenn das Erwachen mit Jen an seiner Seite, die ihm Trost spendet, umso verführerischer ist. >>Wenn es dir nicht gut geht, will ich immer irgendwas tun, damit es dir wieder besser geht<<, gestehe ich. >>Aber jedes Mal, wenn ich den Mund aufmache, schiene ich es noch schlimmer zu machen.<< Jen versucht ihrer Vergangenheit zu entfliehen und obwohl der bevorstehende Umzug Colin zu Wieder ist, sperrt er sich davor seine Gefühle zu offenbaren und gibt Jen mit seinen unüberdachten Kommentaren ein Gefühl von Gleichgültigkeit. Beide werfen sich vor, ihr Tun und Sein anhand etwas zurückliegendem auszurichten. In Uneinsichtigkeit sind sowohl Jen, als auch Colin ganz groß, denn das was sie dem anderen vorwerfen leben sie im gleichen Maße. >>Manchmal glaube ich, dass ich dich viel mehr brauche als du mich.<< Fable haben wir in den letzten beiden Bändern kennen gelernt und obwohl in diesem dritten Band die Protagonisten wechseln, ist sie immer noch ein sehr präsenter Charakter. Nicht nur ihrer Freundin Jen, steht sie immer mit Rat und Tat zur Seite, auch Colin stellt sie sich gegenüber und führt ihm vor Augen, was er längst weiß, jedoch immer wieder verdrängt. Die Hindernisse der Vergangenheit scheinen für die zwei oft unüberwindbar, doch letztendlich sollte man diese Ruhen lassen. Schaffen es Jen und Colin abzuschließen um sich ihrer selbst nicht länger im Weg zu stehen? Charaktere: Jen hat ihren Bruder bei einem Einsatz im Irak verloren, allerdings ist sie die einzige, die dennoch nach vorne blickt und nicht von Alpträumen heimgesucht wird. Doch ein anderer Teil ihrer Vergangenheit sucht sie immer wieder heim, ein Geheimnis, dass sie nie jemanden anvertraut hat und ihr Leben in Colins Nähe immer unmöglicher gestaltet. Ihr Schmetterlings-Tattoo steht für Freiheit, einen Vorsatz den sie fast und durchziehen möchte, doch war Jen bisher nur einmal während der Zeit im Golden Digger auf sich allein gestellt und auch jetzt bringt sie sich wieder in Gefahr. Colin weiß um seine Gefühle für Jen, doch diese auszusprechen bereitet ihm Angst. Für ihn ist sie mehr als die Schwester seines besten Freunds, mehr als eine Freundin, doch das darf in seinen Augen nicht sein. Er will Jen in seiner Nähe haben und ihr dennoch nicht bei ihren Plänen im Wege stehen. Herz oder Verstand? Worauf wird er am Ende hören? Schreibstil: Monica Murphy hat mich mit dem dritten Band der "Together Forever"-Reihe wieder in ihrer Welt gefangen gehalten. Jen und Colin harmonieren zusammen ganz anders, als Drew und Fable und stehen vor anderen Hürden. Die körperliche Nähe der Protagonisten nimmt ein größeres Ausmaß an als in den Bänden zuvor, doch passt dieser Tatbestand sehr gut in die Mehr-als-Freundschaft, aber weniger-als-Beziehungskiste der beiden. Der Aufbau des Buches ist ebenfalls wieder gut gemacht. Jedes Kapitel ist untergliedert in die Sichtweise von Colin und Jen, sodass wir als Leser immer das sehen, was dem anderen verborgen bleibt. Die Problematik zwischen den Protas ist der mangelnde Austausch über ihre Gefühle, nichts desto trotz können sie immer aufeinander zählen. Ebenfalls gefallen hat mir, dass Fable zwar nun ein Nebencharakter ist, dennoch aber eine größere Rolle einnimmt, wobei Drew in "Verletzte Gefühle" leider weniger Einzug gefunden hat obwohl er Colin mit einen der wichtigsten Ratschläge gegeben hat.

Zu viele irrationale Schuldgefühle und Ängste

Von: Sabrina Datum: 14. August 2015

Jennifer Cade ist schon seit Jahren in ihren besten Freund Colin Wilder verliebt, der gleichzeitig auch ihr Chef ist. Seit fast einem Jahr leben sie sogar zusammen, doch über ihre Gefühle sprechen sie nie. Seitdem Jens Bruder im Krieg gefallen ist, haben die beiden viel durchgemacht. Jen ist von Zuhause abgehauen und hat Dinge getan, die sie am liebsten vergessen würde, um zu überleben. Würde Colin etwas davon erfahren, sie würde ihn verlieren. Einen Teil der Geschichte kennt er und selbst deswegen hat er schon enorme Schuldgefühle, weil er sie nicht beschützen konnte. Für Jen ist nun jedoch der Punkt gekommen, an dem sie von vorne beginnen will - ein neuer Job, ein neuer Ort. Colin ist verzweifelt und will Jen nicht verlieren, doch die Dämonen der Vergangenheit bilden einen tiefen Abgrund zwischen ihnen. "Verletzte Gefühle" ist der dritte Teil der "Together forever"-Serie, handelt aber von neuen Protagonisten. Bisher waren Jen und Colin nur Nebenfiguren, aber in diesem Band wird nun ihre eigene Geschichte erzählt. Wie oben schon geschrieben, mussten beide in den letzten Jahren viel durchmachen, es bleibt dabei aber realistisch, denn der Tod eines geliebten Menschen ist wirklich nicht einfach zu verarbeiten. Colin und Jen sind wirklich ein ungewöhnliches Paar. Die unterdrückte Anziehungskraft zwischen den Beiden ist deutlich spürbar und doch treten manchmal Zweifel auf, ob sie wirklich zusammen passen. Sobald es nämlich um Gefühle geht, setzt es bei den beiden aus und die Gespräche enden dann oft im Streit. Das ist schon ein wenig frustrierend, denn das Verleugnen der Leidenschaft zwischen ihnen und das Festklammern an irrationalen Ängsten und Schuldgefühlen zieht sich fast durch das gesamte Buch und dabei müssten Jen und Colin nur mal ehrlich sein, um miteinander glücklich zu werden. Zumal auch noch ständig auf diesen Dämonen der Vergangenheit herumgeritten wird à la "Colin darf es nie erfahren", dabei hat er quasi selbst gesehen, was sie getan hat und will es nur nicht wahrhaben. Sie stehen sich selbst im Weg und das ist etwas, was ich auf Dauer in Romanen leider nicht so mag. Da würde ich die Charaktere am liebsten packen und einmal kräftig durchschütteln. Insgesamt ließ sich das Buch aber wieder sehr gut lesen. Es ist flüssig und anschaulich geschrieben, sodass die 370 Seiten ein recht kurzweiliges Lesevergnügen bieten. Ein schöner Roman, den jedoch nicht für jeden etwas ist.

Sture Böcke und vergangene Taten

Von: Henrike @ WatchedStuff Datum: 11. August 2015

Nachdem mit Drew und Fable jetzt alles gut zu laufen scheint und sogar Owen endlich Ruhe gibt und findet, kann man sich als Leser oder Autorin ja den anderen Figuren in dieser Geschichte zuwenden, oder? Das scheint sich die Autorin gefragt zu haben, und meine Antwort darauf lautet “Naja, das muss nicht unbedingt sein… Aber ich lese es natürlich trotzdem…” Genau genommen geht es hier um Jen, Fables Kollegin und beste Freundin, nachdem die beiden sich aneinander herangelassen haben und anfangen sich zu vertrauen. Und um ihren Chef, Colin, bei dem Jen wohnt und mit dem sie eine gemeinsame Vergangenheit (Colins Freundschaft zu Jens verstorbenem Bruder) verbindet. Diese Geschichte verspricht also, genau so viel Sprengstoff zu enthalten wie die zuerst platonische Hassfreundschaft zwischen Footballstar und Flittchen, die sich zu einer handfesten Bis-in-alle-Ewigkeit-Liebe entwickelt hat. Dann wollen wir doch mal sehen… Jens Charakter ist meiner Ansicht nach extrem verbohrt und irgendwie auch schwach: Sie weiß genau, was sie will, und strebt auch danach, genießt die Momente, in denen sie ansatzweise das auch bekommt, aber schreckt immer davor zurück, etwas in dieser Richtung zu unternehmen. Sie ist leicht reizbar und irgendwie anstrengend, auch, wenn man ihre Vergangenheit mit einbezieht. Colin ist der typische Macho-Chef, von dem jedes Mädchen träumt: Heiß, fordernd und befehlerisch (ist das überhaupt ein Wort?), aber im Grunde auch herzensgut und lieb, insbesondere Frauen gegenüber. Und ganz besonders Jen gegenüber. Beide finde ich ganz okay, aber ich würde sie nur in Maßen genießen wollen, existierten sie wirklich. Die sind einfach so anstrengend… Dass die Beiden füreinander bestimmt sind und sich wirklich gegenseitig lieben, bemerken auch nur sie nicht. Für Außenstehende ist das mal wieder sonnenklar. Und miteinander Reden tut man ja nicht, wenn man zusammen wohnt… Hä? Okay, das ist eine Sache, die ich echt schräg finde. Dann wären da natürlich noch die Geschichte mit dem toten Bruder und die Vergangenheit, die Jen verzweifelt vor Colin zu verbergen versucht, die Schuldgefühle, die dieser mit sich herum trägt und die Tatsache, dass beide echt bockig sein können und darauf bestehen, nicht das zu tun, das ihnen ihre Wünsche näher bringen würde… Der Schreibstil ist nett und angenehm, aber ich freue mich eigentlich immer dann am meisten, wenn Fable und Drew auftauchen – meist dann, wenn die beiden Protagonisten nicht weiterwissen und Ratschläge vom “Vorzeigepärchen” *hust* brauchen… ;) Fazit Schade, dass es hierbei nicht mehr vorrangig um Fable und Drew geht, die beiden hatte ich jetzt richtig ins Herz geschlossen. Aber auch Jens Geschichte ist interessant…

Gebrochene Versprechen und große Gefühle

Von: BookWonderland Datum: 10. August 2015

Ich habe dieses Buch verschlungen und konnte gar nicht aufhören es zu lesen. Colin war der beste Freund von Jens Bruder Danny, der im Irak gefallen ist. Er gibt sich teilweise selbst die Schuld an dessen Tod, da er Danny eigentlich versprochen hatte auch Marine zu werden, aber dann hat er das Restaurant bekommen und sich gegen die Marinelaufbahn entschieden. Bevor Danny starb, bat er Colin sich um Jen zu kümmern. Durch ihre Vergangenheit hat er das Gefühl noch ein Versprechen gebrochen zu haben. Jennifer ist nach dem Tod ihres Bruders von Zuhause weggelaufen, da sie es mit ihren Eltern nicht mehr aushielt. Sie landete ihn einem Striplokal, wo sie anfangs nur als Kellnerin und später auch als Stripperin arbeitete. Colin fand sie, nahm sie auf und gab ihr einen Job als Kellnerin in seinem Lokal 'The District'. Dadurch lernte sie auch Fable kennen und die beiden wurden sehr gute Freundinnen, auch wenn Jen nicht über ihrere Vergangenheit im Golden Digger (dem Stripclub) spricht. Beide haben das Gefühl nicht gut genug für den anderen zu sein und stoßen sich gegenseitig immer weg. Es war wirklich zu verrückt werden. Jen hat das Gefühl, Colin würde mit ihrer Vergangenheit nicht klar kommen und da ihre Vergangenheit sie einzuholen scheint, will sie nach Sacramento gehen. Colin hingegen ist der Meinung, dass er eine Frau wie Jen nicht verdient und sie auch nicht glücklich machen könnte, kann es aber nicht fassen, dass sie ihn verlassen will. Ich habe mich zwischendurch wirklich gefragt, ob die beiden es doch noch schaffen zusammen zukommen. In diesem Buch ist mehr Erotik, als in den beiden Vorgängern, was sowohl zu der Story, als auch zu den Protagonisten passt. Die Protagonisten sind etwas älter und haben eine andere Geschichte, als Drew und Fable. Ich fand aber trotzdem, dass es ein toller, romatischr und sexy Roman war und ich war von der ersten Seite an gefesselt. Monica Murphy erschafft Protagonisten mit einer schwierigen Vergangenheit, aber auch mit viel Charakter, dadurch sind die Bücher niemals langweilig. Sie sind dramatisch und gleichzeitig auch wunderschön.

Etwas schwächer wie Band 1&2

Von: Lena Datum: 09. August 2015

Jen und Collin kennen sich schon aus Kindeszeiten, sie wohnten nebeneineinander in einem kleinem Dorf. Als Jens's Bruder, der Collins bester Freund war im Irak stirbt, bricht Jens Familie auseinander. Sie haut von zu Hause ab und arbeitet in einer Bar als Stripperin. Doch eines Abends trifft sie auf Collin, der sie bei sich aufnimmt und bei dem Jen schon seit einem Jahr arbeitet. Sie sind total vertraut miteinander. Und doch will Collin mit Jen keine Beziehung eingehen, denn er ist fest der Meinung, dass er sie nicht verdient. Schließlich hat er sein versprechen nicht gehalten. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob mir das Buch genauso gut gefällt, wie die anderen beiden Bände zuvor. Da ich mir mit den Charakteren nicht so sicher war. Aber schon nach den ersten Seiten hatte ich die Protagonisten ins Herz geschlossen. Beide haben Gefühle füreinander, Jen gesteht ihre Gefühle für Collin, doch dieser ist damit total überfordert. Er ist sich nicht sicher ob sie es ernst meint, außerdem weiß er nicht wie er mit der ganzen Situation umgehen soll. Denn er war noch nie ein Beziehungsmensch. Jen kann mit der abwesenden Haltung von Collin ihr gegenüber nicht mehr umgehen. Sie hält das alles nicht mehr aus und will einfach nur noch weg. Sie kündigt ihren Job in Collins Bar. Doch in ihren letzten 4 Wochen kommen sich die beiden näher. Sie wissen nur noch nicht ob es nur eine Affäre oder für immer ist. Fable und Drew spielen in diesem Buch auch eine Nebenrolle. Denn Fable und Jen sind beste Freundinnen. Mir hat das Buch richtig gut gefallen, was mich nur an manchen Stellen, (besonders gegen Ende des Buches), gestört hat ist, das beide Gefühle füreinander haben, aber COllin sie nicht 'wirklich' zulassen will bzw. dazu stehen will. Es war mir dann manchmal ein zu starkes hin und her. Denn schließlich weiß er, dass er Jen liebt und sie ihn. Er könnte auch einfach nur einmal mit ihr darüber reden, wie er sich fühlt, dass er nicht weiß ob er wirklich eine Beziehung führen kann... Aber Jen manchmal so 'ich will dich' , 'ich will dich doch nicht' , 'ich habe angst' , 'ich will nur das Beste für dich' stehen zu lassen war dann mit der Zeit irgendwie hmmm... Trotzdem kann man das Buch, genau wie die ersten beiden Bände, super lesen. Das Buch hatte ich an einem Tag durchgelesen. Dennoch hat mir die Geschichte zwischen Drew und Fable besser gefallen, sie war einfach perfekt!!!Ich gebe für den 3. und durchaus gelungenen Band von together forever 4 von 5 Cupcakes, da mir die Protagonisten und die Geschichte der beiden nicht ganz so gut gefallen hat wie die vorherige.

Verletzte Gefühle

Von: Rotaliedbooks Datum: 18. November 2015

In diesem Buch wird Fable, die in den ersten beiden Bändern die Hauptprotagonistin war, zur Nebenperson. Es handelt sich um Jen und Colin. Jens Bruder oder auch Colins bester Freund Danny ist im Irak gefallen. Colin ist ein Besitzer von mehreren Restaurant und somit auch der Chef von den beiden Mädchens. Beide haben Gefühle füreinander, doch wollen nichts miteinander anfangen, weil sie sich schon seid sie klein waren kennen. Das Buch wird wieder in zwei Sichten erzählt. Dieses Buch konnte leider nicht mit den ersten beiden Bändern mithalten und hat mich nicht wirklich mitgerissen. Das Cover finde ich sehr schön und der Schreibstil ist auch wieder schön gewesen. An manchen Stellen war es wieder sehr emotional. Im großen und ganzen, war es trotzdem ein schönes Buch und ich freue mich auf Band 4 der im Dezember im Heyne Verlag herausgebracht wird.

War okay , aber umgehauen hat es mich nicht

Von: Nina Datum: 25. August 2015

Das Cover passt gut zu den anderen beiden Büchern , der Klappentext sowie der Schreibstil sind super. Die Protagonisten sind sympthisch , aber Jen hat mich mit ihrer dummen Art schon oft genervt . Ja sie un Colin haben viel durgemacht , aber dieses ganze hin und her ging mir nur auf den Keks, das ganze Buch über ein einiges hin und her und am Ende dann abrupt ein Happyend und das Buch ist vorbei , schade ... die Gefühle , die Emotionen , die Spannung , das Drama , all das kam bei mir nicht an , sehr schade . Ich vergebe noch gut gemeinte 3* , weil ich es Klasse fand , das Fable und Drew noch eine Rolle gespielt haben.

Gefangen im Dschungel der Schuldgefühle...ein ganzes Buch lang

Von: Ira Datum: 01. August 2015

Nun ja, ich muss zugeben, nachdem ich die Geschichte um Fable und Drew in "Together forever" wirklich gerne gelesen habe, war ich jetzt doch etwas enttäuscht von diesem Buch, so dass ich lange zwischen zwei und drei Sternen geschwankt habe. Colin liebt Jen und Jen liebt Colin, doch beide haben mit ihren eigenen inneren Dämonen zu kämpfen, die sie daran hindern, diesen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Als Jen beschließt, dass sie so nicht weiter leben kann, immerhin leben Colin und sie auch in einer gemeinsamen Wohnung und arbeiten zusammen, gerät das ganze Gefüge in Aufruhr. Colin muss sich entscheiden, ob er die Frau verliert, die er schon seit Ewigkeiten liebt oder ob er zu seinen Gefühlen steht. So weit, so gut - oder auch nicht. Dieser Kampf zieht sich in recht selbstzerfleischender Weise über die ersten gut 40% des Buches hin, dann endlich, als man hofft, dass Colins Verstand endlich zum Vorschein kommen und ihm zeigen könnte, dass jetzt doch mal alles gut werden könnte, kommt immer wieder etwas dazwischen, ganz unverhofft und Jens Selbstzweifel werden wieder doller und.... ja, irgendwie fehlte mir wirkliche Handlung. Okay, das bin ich von Monica Murphy gewohnt, aber hier hatte ich doch das Gefühl, durch ein Meer von deplazierten Schuldgefühlen und Selbstzweifeln zu waten und die Gummistiefel vergessen zu haben. Obwohl ich doch bei Büchern eher recht rührselig bin und des Öfteren still und heimlich meine Taschentücher zücke, bestand diese Gefahr bei diesem Buch irgendwie so gar nicht, im Gegenteil, es bestand eher die Gefahr, Beulen zu bekommen, weil ich mir vor Frust an den Kopf schlage ob der Begriffstutzigkeit der Beiden. Insgesamt empfand ich das Buch als pathetischer und vom Klang her als etwas anders als "Together forever", ob das nun am Buch selbst oder an der Übersetzung liegt, vermag ich nicht zu sagen, aber ich hatte auch sprachlich mehr Probleme, mich auf das Buch einzulassen. Schade, ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, aber irgendwie sprachen mich die Charaktere nicht wirklich an, außer Fable natürlich, die hier auch wieder in Erscheinung tritt. Die beiden Protagonsiten sind so in ihren Selbstzweifeln und ihren Schuldgefühlen gefangen, dass man sie als Menschen für mein Empfinden kaum kennenlernt.