Anna Todd

Imagines

Imagines Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 14,99 [D] inkl, MwSt, | € 15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.

Naja

Von: zeittraeumerin Datum: 28. May 2019

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir besonders auch auf Grund der After Bücher mehr erhofft hatte 🤷🏽‍♀️ das buch war keineswegs schlecht aber auch einfach nicht herausragend

Kleine Häppchen für zwischendurch

Von: Eva Keks Datum: 27. December 2017

Jede der 34 Geschichten beginnt mit dem Wörtchen 'Imagine', was ich wirklich sehr süß finde. Weiter wird die Geschichte in einer "Du"-Perspektive erzählt, was vielleicht etwas ungewöhnlich ist, aber zu den Erzählung und der Thematik absolut passend ist. In den meisten Geschichten ist man auch eine Frau, aber es gibt doch zwei oder drei in denen man ein Mann ist, was zugegeben für mich ein wenig befremdlich war. Eine Sache, die mir wirklich irgendwann sauer aufgestoßen ist, ist, dass sich die Person, also quasi wir, sehr häufig wir ein absolutes Fangirl aufgeführt hat. Bei der Seitenanzahl ist das wirklich irgendwann einfach nervig. Zum Ende hin viel mir auf, dass einige Geschichten Bezug auf 'wattpad' nehmen, was zwar allzu verständlich ist und eigentlich auch nicht schlimm, aber vielleicht hätte man die Geschichten anders anordnen sollen, sodass sich das ein wenig besser verteilt und vielleicht auch gar nicht mehr auffällt. Ich muss auch zugeben, dass ich ein paar Celebrities googlen musste. Einige, musste ich zugeben, kannte ich gar nicht und bei anderen lediglich das Gesicht ohne Name. Aber das ist ja nicht weiter schlimm. Die einzelnen Erzählungen sind zwischen ca. 10-60 Seiten lang und allesamt sind sie recht keusch. Es gibt eigentlich keine größeren intimen Szenen. Vom Schreibstil her ist mir eigentlich kein Autor negativ aufgefallen. Eine Geschichte, die ich unbedingt erwähnen möchte, da sie mir besonders gut gefallen hat, war 'Ring & Rums' von Laiza Millan. Eigentlich sind die Stories kleine Fantasielandschaften, zum sich fallen lassen. Aber Laiza Millan hat einfach eine, meine Meinung nach, ein wirklich wichtiges Thema in ihre Geschichte einfließen lassen. Fazit: Imagines schreckt durch den Umfang ein wenig ab und für mich waren das auch meine ersten Fanfictions. Deshalb habe ich selber mir auch echt viel Zeit dafür gelassen. Aber täglich eine Geschichte lesen, ist tatsächlich nicht zu viel und gut machbar. Manche Geschichten sind besser, andere schlechter, aber das ist auch immer Geschmackssache. Die Kurzgeschichten tun, was sie sollen. Sie unterhalten, regen zum träumen an und sind einfach niedlich.

eine schöne Abwechslung

Von: courtofnightreaders Datum: 25. November 2017

Meinung: Cover& Aufbau: Das Cover springt einem natürlich sofort ins Auge. Das Buch ist eine Sammlung auf Kurzgeschichten, welche von verschiedenen Wattpad- Autoren verfasst wurden, was eine wirklich tolle Idee ist. Ich schreibe selbst auf Wattpad und zu sehen, dass die Geschichten von anderen, die mal dort standen wo ich gerade stehe, in der form eines Buches veröffentlicht wurden, macht einem doch irgendwie Hoffnung. Die einzelnen Kurzgeschichten ziehen sich über eine Seitenzahl von ca. 40-60 Seiten, was sehr angenehm zu lesen ist. Auch wenn man sich oft wünscht, die Geschichte wäre länger. Der Schreibstil ist sehr besonders. Wie der Titel schon aussagt, sind es Vorstellungen bei denen der Leser in der Du-Perspektive direkt angesprochen wird. Zu Beginn war dies, sehr verwirrend und gewöhnungsbedürftig, nach ein oder zwei Geschichten legt sich das jedoch schnell. Grund für mich, das Buch zu lesen, war natürlich Anna Todd, deren schreibst ich wirklich liebe. Ihre After-Reihe habe ichförmlich verschlungen. Zwar hat sie nur insgesamt 2 der 34 Geschichten verfasst, man konnte jedoch so tolle neue Autoren kennen und lieben lernen. Inhalt: Jede der Kurzgeschichten hat etwas für sich, weshalb es recht schwer ist etwas über den Inhalt zu sagen. In jeder Geschichte spielt ein anderer Prominenter eine zentrale Rolle und ich bin mir sicher, für jeden ist da etwas dabei. Wenn ich zum Beispiel einen Star nicht mochte oder kannte, habe ich weiter geblättert bis ich etwas gefunden habe, das mich anspricht. Fazit: Bei diesem Buch handelt es sich um eine schöne Abwechslung, zu dem normalen Bücheralltag und ich bin mir sicher, dass für jeden etwas dabei ist, auch wenn man sie erst etwas an die Schreibweise gewöhnen muss. 4✨/ 5✨

Sicherlich etwas für wahre Fans

Von: Christl Datum: 28. September 2017

Titel: Imagines, Dein Star ganz nah. Storys Autor: Anna Todd Verlag: Heyne Sprache: Deutsch Seiten: 784 Seiten ∞ Broschiert Preis: D ∞ 14,99€ Genre: FanFiction ∞ Romantik ∞ Anthologie Reihe: Ja, dies ist Band 4 Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Ich sah das Cover, und dachte mir DAS MUSS ICH HABEN UND LESEN. Als ich dann den Klappentext sah schwand ein bisschen mein Interesse. Aber ich wollte dem Buch eine Chance geben. Es steht Anna Todd drauf, aber steckt auch Anna Todd drin? Ich muss diese frage leider mit einem klaren NEIN beantworten. Selten habe ich ein Buch gelesen das mich mit jeder Seite weniger Interessierte. Es kam einfach keine Spannung auf und auch mein Lesefluss wollte sich nicht einstellen. Es mag vielleicht daran liegen das ich mir ganz was Anderes vorgestellt hatte, aber was soll ich sagen? Es machte einfach wirklich keinen richtigen spaß... Sicherlich gab es 1-2 Kapitel wo ich mir dacht HUI das gefällt mir. Aber das kam eher selten vor. Die Story mit Chris Evans war wirklich lustig und ich hatte dabei sogar richtigen Spaß. Einige Storys waren sogar wirklich nicht schlecht, aber ich kam da irgendwie auch nicht wirklich dahinter was da jetzt der Sinn ist bzw. was mir diese Story sagen möchte. Was auch wieder etwas meinen Lesegenuss milderte. Ich kann nur sagen das es definitiv Leuten Spaß macht die die Menschen/Promis kennen, verflogen und Fandomen. Für alle Fans von FanFiction sicherlich auch ein LeseSpaß. Mir hat es leider eher weniger gut gefallen. Wie gesagt ein paar Sachen waren wirklich Okay bis Gut. Aber leider ging ich wahrscheinlich mit zu hohen Erwartungen an das Buch heran. Das Cover erregt auf jeden Fall Aufmerksamkeit. Ich find die Farbe auch echt gelungen, obwohl Rosa sicherlich nicht zu meinen Lieblingsfarben zählt. Es fällt auf. Und das gefällt mir. Aussagekräftig ist es aber absolut nicht. Und auch Autor / Titel / Klappentext geben im Grunde absolut nichts her. Ich denke das ist ein Buch von Fans/Autoren für Fans. Ich konnte dem Buch leider sehr wenig bis gar nichts abgewinnen. Mich haben die Storys nicht gefesselt und teilweise wirklich gar nicht richtig interessiert. Ich habe mir aber auch einfach etwas ganz anderes darunter vorgestellt. Leider wurde ich daher enttäuscht. Ich kann mir aber gut vorstellen das für echte Fans und Fans von FanFiction dieses Buch ein Lesespaß ist. Daher gibts von mir 2 von 5 Masken. Danke an den Verlag die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Xo Christl

Leider nicht überzeugt

Von: Buecherzeugs Datum: 26. June 2017

Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Imagine ist mein ersten Buch mit einer Sammlung von Kurzgeschichten, ja ich war sehr neugierig drauf und war total froh drüber als dieses Rezensionsexemplar bei mir Antraf. Das war vor etwa 4 Monaten ?! Ja ich habe eeeewig gebraucht und dann noch nicht mal die Hälfte der Kurzgeschichten gelesen 🙄. Mich konnten die Geschichten leider nicht wirklich überzeugen, entweder zu kitschig, zu lahm, zu unrealistisch, ach ich weiß auch nicht aber mein Fall war es nicht. Auch mit der Du-Perspektive konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Vielleicht bin ich auch etwas zu hart und mache Geschichten waren auch in Ordnung aber das reicht einfach nicht für eine positive Bewertung. Für mich gibt es jedenfalls erstmal keine Kurzgeschichten mehr 😅 . Von mir 1,5/5 ⭐️

Not my cup of tea

Von: szebrabooks Datum: 15. June 2017

Stellt euch vor ihr Lest eine FanFiction, aber ihr lest nicht aus der Ich- oder Erzählerperspektive. Ihr lest aus der Du-Perspektive. Genau so sind die Kurzgeschichten (eher FanFictions) in diesem Buch aufgebaut. Von Benedict Cumberbatch bis Zayn Malik sind so einige Stars dabei, darunter auch die Kardashians, Ed Sheeran, Chirs Evans und noch viele andere. Zuerst muss ich mal was zum Cover los werden: auf der Verlagswebsite sah es pink aus, aber als es dann ankam hatte es dieses krasse neon pink, was mich immer noch abschreckt. Es ist auf jeden Fall sehr auffällig und springt einem sofort ins Auge. Und es hat die typische Schrift von den After Büchern von Anna Todd. Apropos Anna Todd: ich finde es irgendwie blöd, dass ihr Name so groß drauf steht. Denn es ist nur eine Geschichte von ihr drin und der Fairness halber hätte man drauf schreiben soll, dass das Buch eine Geschichten Sammlung von diversen Wattpad Autoren ist. Wenn das Buch nämlich im Regal steht, dann sieht man nur den Namen Anna Todd. Ich muss sagen, dass ich eine Weile gebraucht habe, um mich mit dem Stil anzufreunden. Es war komisch in dieser "Du-Perspektive" zu lesen, vor allem wenn man nicht mal wusste, dass so etwas existiert. Aber merkwürdiger Weise habe ich mich so mehr Teil der Geschichte gefühlt, als wenn es jetzt aus der Ich-Perspektive geschrieben wäre. Das mag vielleicht daran liegen, dass die Protagonisten (mal abgesehen von dem Star) alle namenlos sind, und man ihnen sozusagen seinen eigenen Namen gibt. Auf jeden Fall habe ich ewig für das Buch gebraucht. Klar, es hat mehr als 700 Seiten, aber normalerweise lese ich Kurzgeschichten Sammlungen ziemlich schnell, weil da bei mir ein gewisser Lesefluss entsteht und ich dann Spaß daran habe von einer in die andere Geschichte zu springen. Hier aber hatte ich nicht immer Spaß beim Lesen, weil ich die Stars teilweise nicht "mag". Außerdem fand ich die Ideen teilweise echt komisch und ich hab mir gedacht, dass das jetzt so was von unrealistisch ist. Aber es waren auch Geschichten dabei, die mir echt gut gefallen haben. Das lag jedoch weniger daran, dass ich den Star toll fand, sondern, dass es einfach romantisch und süß war und auch mit jeder anderen Person toll geworden wäre. Apropos bezogen auf andere "normale" Leute: das habe ich irgendwie die ganze Zeit unterbewusst gemacht und wahrscheinlich konnte ich mich deshalb nicht mit allen Geschichten anfreunden, da so eine Situation wie schon gesagt ziemlich unrealistisch wäre. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch nicht wirklich meins war, aber dennoch hat es mich unterhalten. Deshalb vergebe ich 3 von 5 möglichen Sternen.

Süßes Projekt aber ...

Von: Kat Datum: 06. June 2017

Übersetzt von Nicole Hölsken Originaltitel: Imagines Autor/in: diverse Wattpad Autoren Verlag: Heyne-Verlag Genre: YA/Fiction Seiten: 784 Preis: [D]14,99€ [A]15,50€ Quelle: https://www.randomhouse.de/imagines Klappentext: Imagine - Stell dir vor ... ... du bekommst von Justin Bieber ein romantisches Geschenk zum Geburtstag. ... du triffst zufällig Jennifer Lawrence und findest dich plötzlich in einem Katz-und-Maus Spiel mit Paparazzis wieder. ... du musst gemeinsam mit Benedict Cumberbatch einen geheimnisvollen Fall aufklären. Lass deiner Fantasie freien Lauf, und sei einmal der Star in deiner eigenen Story! Genau das haben die Autorinnen und Autoren in dieser Storycollection getan. Sie holen uns ganz nah an die Celebrities heran, die so viele lieben: Zayn Malik, Cameron Dallas, Kanye West, Selena Gomez, Benedtict Cumberbatch und viele mehr. Meinung & Fazit Zugegeben, ich habe dieses Buch noch nicht beendet und jetzt denken bestimmt die meisten 'Was? Wie will die ein Buch rezensieren wenn sie das besagte Buch noch nicht mal ausgelesen hat?'. Die Frage lässt sich leicht beantworten, denn 'Imagines - Dein Star ganz nah' hat weder eine Haupthandlung noch Protagonisten, denn man selber ist der Protagonist. Dieses Buch ist nämlich ein Projekt von diversen Wattpad-Autoren die sich zusammengesetzt haben und eine Sammlung von Kurzgeschichten mit unseren liebsten Stars erschaffen haben. Wer sich an das Buch rantraut sollte sich sicher sein dass man als Leser Fanfiction mag oder besser gesagt ein kleiner Fan davon ist, denn das ganze Buch besteht quasi aus Fanfictions. Außerdem sollte man auch ein Fan von Kurzgeschichten sein. Ich muss gestehen, dass mich das Buch komplett mit seiner Seitenzahl abgeschreckt hat, denn mit fast neunhundert Seiten ist das Buch ein gewaltiger Schinken. Und nicht nur das, es ist auch total schwer (also im Gegensatz zu anderen dicken Büchern), es ist einfach mal knallpink und sticht sehr aus dem Regal heraus. Da ich gerade bei der Aufmachung des Buches bin kann ich auch schon direkt mein erstes Manko geben und zwar geht es um die Gestaltung des Buchrückens. Das einzige was mich am Buchrücken stört, ist der Autorenname. Mir persönlich wäre es lieber wenn da gar kein Autorenname stehen würde, denn da prahlt einfach mal nur der Name von Anna Todd obwohl da noch so viele andere Autoren beteiligt waren und letztendlich nur ihr Name auf dem Buchrücken erscheint. Da wäre es den anderen Autoren gegenüber nur fair wenn da gar kein Name steht. (Ich denke ich bin die einzige die darüber nörgelt aber wollte es mal nur gesagt haben) Die Idee - das der Leser selber als Hauptfigur integriert - fand ich sehr interessant, denn wann findet man ein Buch, in dem man selber der Protagonist ist? Ich hatte so einige Probleme mit dem Schreibstil, was bei 33 Autoren nicht verwunderlich ist, denn der Schreibstil variiert sich immer von Autor zu Autor. (Ich beziehe mich mit dieser Rezension nur auf die Kurzgeschichten die ich gelesen habe, das müssten wenn ich mich nicht irre 14 von 34 sein) Auch an den Schreibstil musste ich mich erstmal gewöhnen, da man nur mit 'Du' angesprochen wirst wie e.g. 'Du drehst dich um ..., Du bekommst das ...' etc. Es wird also aus der 2. Person erzählt, was für die meisten wahrscheinlich gewöhnungsbedürftig sein sollte. Von den Geschichten die ich gelesen habe, waren einige ganz gute wie z.B. die mit Chris Evans, es gab einiger die in ganz in Ordnung war wie z.B. die von Anna Todd ABER es gab auch welche die einfach schlecht waren wie z.B. die mit Kim Kardashian. Mein Resümee des halb gelesenen Buches ist, die Kurzgeschichte eignen sich gut als Puffer, also eine kleine Geschichte für Zwischendurch. Alles in einem ist es ein sehr süßes und auch halbwegs gelungenes Projekt der Autoren. Wäre ich noch etwas jünger hätte es mir wahrscheinlich besser gefallen, ich denke ich bin aus solchen Fanfictions raus gewachsen. Meine Empfehlung geht also diesmal an die jüngeren Leser, die 13 bis 16 Jahre sind! Bewertung erhält 2 von 5 Schleifen !!! Meine Bewertung bezieht sich immer noch auf die von mir 14 gelesenen Geschichten und nicht auf das komplette Buch !!! Ich möchte mich als letztes noch beim Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplars bedanken!

Durchwachsen

Von: Vanessa´s Bibliothek Datum: 06. May 2017

Das Buch ist echt durchwachsen. Ich habe mal die einzelnen Storys benotet und dabei kam später halt im Durchschnitt 3 Punkte raus und ich muss sagen, ich habe viele Storys abgebrochen und viele waren auch nur mittelmäßig. Dabei mochte ich Fan-Fictions immer sehr gerne. Viele habe ich abgebrochen, weil sie einfach zu abgedreht waren und halt meinem Geschmack nicht entsprachen. Vielleicht bin ich auch mittlerweile zu alt für sowas. Aber ein paar gute Storys waren dabei und meine Favorites sind: Story Nr 2: Superheld im Einsatz mit Chris Evans. Die war echt witzig und ich würde auch gerne mit Chris Evans auf einem Flughafen feststecken ^^ Story Nr. 27: Ein englisches Herz mit Tom Hiddelston, wo er sich in seine Maskenbildnerin verliebt und so die Kennenlernphase war total süß und das alles mit einer Freundschaft anfing Story Nr. 6: Escape aus Ashford Manor mit Benedict Cumerbatch, wo man so einem "Escape-Room" entkommen muss und Rätsel lösen und der Spielführer ist Benedict selbst. Total interessant und witzig. Story Nr. 28: Ring&Rums mit Demi Lovato, hier mag ich vor allem die Message, die dahinter steckt, also auch eine tolle Geschichte.

Imagine ... a better book!

Von: LisasBuecherwelt Datum: 01. May 2017

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar! Originaltitel: Imagines Autor: Anna Todd (Herausgeber) Verlag: Heyne Seiten: 767 Preis: 14,99€ Buch: Verlag Amazon Inhalt: Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Zum Cover kann ich nur sagen: aufmerksamkeitsheischend durch die Farbe, die mir nicht gefällt; langweilig und zu grell Meinung: Da das Buch 34 Fanfictions von verschiedenen Autoren beinhaltet, werde ich zu jeder Geschichte einzeln ein paar Sätze schreiben aber nur grob, da dies sonst zu lang und ausführlich wird. Geschichte 1 Kim Kardashians Selfies gegen die männliche Vorherrschaft von Kevin Fanning Die Idee hinter der Geschichte, den mittlerweile übermäßigen Gebrauch von Handys und die Selbstdarstellung in den Medien zurückzufahren, finde ich sehr gut. Die Umsetzung der Geschichte und diese selbst sind aber nicht gelungen und ich finde nicht, dass Kim Kardashian eine geeignete Figur für diese Geschichte ist. Der Schreibstil ist aber toll und angenehm! Geschichte 2 Superheld im Einsatz von Annelie Lange Stell dir vor, alleine mit Chris Evans an einem Flughafen festzusitzen... Die Geschichte hat mir gut gefallen, ist einfallsreich, gut umgesetzt und was Nettes, Kleines für Zwischendurch. Geschichte 3 Medium von Anna Todd Die Geschichte ist ja gut und schön, jedoch fehlt das Feuer... aber Daniel Sharman gefällt mir auch sehr gut ;) Geschichte 4 Zehnjähriges Jubiläum von Blair Holden Total langweilig! Die Umsetzung der Story fand ich nicht gut, aber vielleicht liegt es auch ein bisschen daran, dass ich HSM nicht mag!? Geschichte 5 Beeing Mrs. Reedus von Bella Higgin Das fängt ja schon mal gut an. The walking dead im Vorgarten eines kleinen Familienhäuschens. Und dann auch noch der hässlichste Typ aus der Serie. Geschichte 6 Escape aus Ashwood Manor von Marcella Uva Benedict Cumberbatch und eine tolle Storyumsetzung machen diese Geschichte einer Flucht aus einem Haus zu etwas besonderem, wenn auch nicht ganz klar wird, was genau die Idee / der Hauptgedanke hinter der Geschichte ist Geschichte 7 Die beste Nacht ever von Jen Wilde Hast du dir schon mal vorgestellt Jennifer Lawrence in einem Aufzug zu treffen und mit ihr durch die Partys der Stadt zu ziehen? Hier wird dieser Traum wahr, und das auch sehr anschaulich. Diese Geschichte hat mir ganz gut gefallen! Geschichte 8 The One that got away von Ariana Godoy Cameron Dallas ist dein bester Freund, doch dann gibt es da etwas, dass sich Leben nennt... Die Idee der Geschichte ist wirklich gut aber leider nur einigermaßen gut umgesetzt! Geschichte 9 Denkzettel für Eve von Rebecca Sky Die Geschichte einer unvorstellbar schlechten Komikerin, die mithilfe von Rebel Wilson dann doch noch die Bühnen rocken will. Die Geschichte war mir einfach zu überdreht und ebenfalls nicht gut umgesetzt, außerdem haben mir die Figuren der Story nicht gefallen. Geschichte 10 Eine merkwürdige Freundschaft von Anna Todd Schon wieder eine aus der Kardashian-Sippe! Diesmal aber in der Toilette eines Einkaufszentrums. Und wieder nicht mein Fall, aber die Geschichte ist leider auch sehr langweilig. Geschichte 11 Knock-out von Katarina E. Tonks Die Geschichte fängt mit einem Hund an und mit dem Verkauf des Fintnessstudios, in dem du arbeitest. Tonks hat hier eine wirklich gute Geschichte geschaffen, die auch noch gut umgesetzt ist und in der auch mal Spannung aufgebaut wird. Diese 67 Seiten haben mir wirklich gut gefallen und sind etwas Schönes für zwischendurch. Geschichte 12 Ein ganz normaler Freitag von Scarlett Drake Dies war eine der schlechtesten Geschichten im Buch. Keine gute Idee, dann auch nicht gut umgesetzt und keine interessanten Personen in der Story. Geschichte 13 Dein bester Freund von Peyton Novak Obwohl diese Geschichte nur zehn Seiten umfasst, war es einer der Besten im Buch! Wer wünscht sich denn nicht, Ed Sheeran seinen besten Freund nennen zu können!? Und wenn das dann auch noch gut umgesetzt ist, kann man nicht meckern :) Geschichte 14 May the best team win von C. M. Peters Die Geschichte hat mir nicht gefallen, aber der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll und es ist wirklich schön, dass sie Dinge wie die Krebsforschung (wenn auch klein) in die Geschichte mit einbringt. Geschichte 15 Happy Birthday von Ashley Winters Deine Eltern haben jemand ganz besonderes zu deinem Geburtstag eingeladen, mit dem du unbedingt Stitches singen möchtest. Die Idee ist sogar noch ganz realistisch und gut umgesetzt, auch wenn der Schreibstil der Autorin nicht wirklich gut ist. Geschichte 16 Channing Tatums Dance Academy von Bryony Leah Diese Geschichte ist ein der bescheuertesten im Buch, wodurch sie zwar interessant wurde, mich aber trotzdem nur den Kopf schütteln ließ. Eine schlechte Geschichte, ein schlechter Schreibstil und eine schlechte Storyumsetzung ergeben nun mal nichts Schönes. Geschichte 17 Supernatural - wie im richtigen Leben von E. Latimer Jetzt reicht schon nicht mehr die Fanfiction selbst, nein, jetzt muss man schon mit Fantasyelementen arbeiten. Jedoch hat mir die Geschichte gefallen, wenn auch der Schreibstil nicht so toll ist. Geschichte 18 Everything is not what it seems von Karim Soliman Und noch eine schlechte Geschichte. Wie bei der Vorvorletzten alles vorhanden aber jetzt kommt auch noch der Star blöd rüber. Geschichte 19 Der Sucher von Rachel Aukes Die Geschichte ist praktisch ein billiger Abklatsch von Die 5. Welle von Rick Yancey und war für mich deshalb überhaupt nicht ansprechend. Geschichte 20 Redirection - ein neuer Weg von Debra Goelz Auf diese Geschichte hatte ich mich gefreut! Anhand des Titels kann man ja schon sagen, dass es irgendwas mit One Direction zu tun hat, jedoch wurde ich von der Geschichte beinahe erschlagen. Die Auitorin selbst kommt in der Geschichte besser rüber als die Hauptprotagonistin, die wirklich keine eigene Persönlichkeit hat. Geschichte 21 Reine Magie von Steffanie Tan Endlich mal wieder eine Person, die mir gefällt. Emma Watson möchte sich bei dir am Drive-in etwas zu Essen bestellen, was irgendwie richtig schief läuft... Aber gute Stroryumsetzung und netter Schreibstil! Außerdem kommt Emma hier auch genauso rüber, wie ich sie mir in Echt vorstelle: hilfsbereit, freundlich und total nett! Geschichte 22 Eine neue Verbindung von Leigh Ansell Wusstest du schon, dass Dan Howell nebenan wohnt und er unbedingt W-Lan braucht?! Nett, aber ein biosschen langweilig geschrieben, aber der Schreibstil ist toll! Geschichte 23 Die Bourne-Identitäts-Krise von Dmitri Ragano Matt Damon stalkt dich. Aber warum, ist der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe. Aber die Story wurde gut umgesetzt... Geschichte 24 Winterkuss von Michelle Jo Quinn Ich weiß nicht, was ich von der Geschichte halten soll... Geschichte 25 Aus heiterem Himmel von Tango Walker Gut umgesetzt, aber trotzdem langweilig... Ich habe zwischendurch echt überlegt, ob ich das Buch abbreche... Geschichte 26 Akuter Kim-Ernstfall von Kate J. Squires Die Geschichte war für mich wirklich schlimm. Wenn jeder Sänger einfach Präsident werden kann (okay, Trump ist wohl noch schlimmer) dann ist das echt der Untergang. Und der Inhalt ist langweilig, oberflächlich und einfach Schwachsinn. Geschichte 27 Ein englisches Herz von Kora Huddles 65 verschwendete Seiten. Das einzig gute an der Geschichte ist der Star, Tom Hiddleston... Geschichte 28 Ring & Rums von Laiza Millan Langweilig hoch zehn. Etwas anderes kann man dazu gar nicht sagen.... Geschichte 29 The Tonight Show starring you (and Jimmy Fallon) von Elizabeth A. Seibert Die Geschichte ist wirklich witzig, auch wenn nicht ganz klar ist, warum bestimmte Sachen innerhalb der Geschichte passieren. Also alles gut, bis auf die Frage Warum? Geschichte 30 Mit Michael Clifford auf dem Ball von Kassandra Tate Ganz süße Geschichte, die lustig, schön geschrieben und inhaltlich einfach ansprechend ist. Ich musste erstmal ein bisschen überlegen, bis mir einfiel wer Michael Clifford ist, aber das war nicht schlimm. Geschichte 31 Aus heiterem Ian-Himmel von Jordan Lynde Schon wieder so eine Geschichte, die einfach unnötig ist und mich überhaupt nicht angesprochen hat. Ich weiß nicht, ob ich zu nörgelig bin, ob es an den Stars liegt, oder ob die (meisten) Geschichten wirklich so schlecht sind... Geschichte 32 Rollentausch von Evanslay Die Idee der Geschichte ist zwar ganz cool, aber nicht gut umgesetzt. Ich habe mich auf eine tolle Geschichte mit Dylan O'Brien gefreut und wurde leider total enttäuscht. In der Geschichte wurde gesagt, dass man mehr Leser bekommt, wenn man einen Star als Protagonisten nimmt und ich glaube, dass das auch der Fall bei Imagines ist. Geschichte 33 Ein bleibender Eindruck von Bel Watson One Direction mal wieder, aber diesmal viel besser. Der Schreibstil ist mal wieder nicht so, aber die Idee ist toll und auch gut umgesetzt und ich kann mir das auch im echten Leben gut vorstellen! Geschichte 34 Lass dich vom Herzen leiten von Doeneseya Bates Eine der wenigen Geschichten, die mir im Gedächtnis geblieben sind. Obwohl ich Justin Bieber nicht mag und daher kritisch an die Geschichte rangegangen bin, hat sie mir wirklich sehr gut gefallen. Hier war auch endlich mal ein toller Schreibstil zu erkennen und ich habe die Geschichte wirklich genossen! Fazit: Im Ganzen muss ich also leider sagen, dass Imagines bei mir nicht gut abgeschnitten hat! Von 34 Geschichten haben mir 9 gut gefallen und das bei manchen auch echt großzügig gesagt... Ich bin mit dem Buch echt nicht zufrieden, aber ein paar der Geschichten kann ich empfehlen. Sterne: Dafür kann ich leider nur 2 Sterne von 5 vergeben!

Gute Laune Buch

Von: Buch Versum Datum: 21. April 2017

<3 Fazit: 3/ 5 Sterne <3 Gute Laune Geschichten Sammlung verschiedener Whatpadd Autoren, die eine Chance bekommen. Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt. Der Klapptext verrät wenig und man will anfangen zu lesen. Eine wundervolle Idee leider nicht so gut umgesetzt. Es ist bewundernswert, dass Anna Todd Ihren Namen dafür gegeben hat und nicht vergessen hat, wodurch Sie berühmt wurde! Leider sind nur einige der Geschichten richtig prickelnd und interessant. Der Schreibstil von Anna Todd ist jedoch wie eh und je wundervoll. Doe schafft es in der kurzen Geschichte zu fesseln und zu begeistern! Anna schafft es, dass man sofort emotionell mit involviert ist. Die Stimmung der Prota ist verletzlich und man fühlt mit Ihr, will Ihr helfen. Es hat mir Freude bereitet, dass Buch zu lesen, es hat mich amüsiert und ergriffen. Außer der Geschichte von Anna Todd, fand ich die Geschichte von Camptian America sowie Super Natural gut! Ich denke man hat natürlich mehr Spass an den Geschichten, wo man auch ein Fan von ist. Sehr ergreifend war auch, die Fan Fiction von Nick Bateman! <3 Vielen Dank für das Lesevergnügen und Rezi Exemplar an Heyne!

ღRezension zu >Imagines: Dein Star ganz nah< von Anna Toddღ

Von: Sylvia Loves Books Datum: 17. April 2017

Da ich die After-Reihe ganz gut fand und auch Fanfictions generell mag, dachte ich, dass ich mit diesen Kurzgeschichten nicht viel falsch machen kann. Leider war ich letztlich von diesem Buch aber ziemlich enttäuscht. Ja, es gibt einige Kurzgeschichten, die wirklich gut sind und die viel Spaß gemacht haben, aber leider merkt man anderen ganz deutlich den WattPad-Charme an (ich bin leider überhaupt kein Fan davon und kann oft mit Geschichten, die abertausende Views haben, nichts anfangen – und genau so ging es mir hier auch). Die Idee hinter diesem Buch fand ich genial, weswegen ich es letztlich auch unbedingt haben wollte. Warum hat sie denn dann nicht die Leseprobe gelesen, fragt ihr euch? Leider nützt einem bei einer Kurzgeschichtensammlung auch die Leseprobe nicht viel, die ja nur einen Einblick in ein paar Seiten der ersten Geschichte gewährt. Während ich dabei dachte, dass der Schreibstil aus der ungewohnten Du-Form nur die erste Kurzgeschichte betreffen würde, die mich sowieso nicht so sehr interessiert hatte, musste ich ziemlich schnell feststellen, dass das ganze Buch aus dieser Perspektive geschrieben ist. Uff. Das sollte einem VOR dem Lesen bewusst sein. Schaut euch also UNBEDINGT die Leseprobe an und wenn euch der Schreibstil so gefällt, dann könnt ihr euch getrost für den Kauf entscheiden. Wenn nicht, dann lasst bitte die Finger davon! Denn dann wird es euch wie mir gehen. Während einige Geschichten für mich leider weder spannend, noch irgendwie faszinierend oder gut geschrieben waren, gab es aber auch ein paar, die mich doch ganz gut unterhalten konnten. Insgesamt gibt es aber einfach zu viel Kitsch, zu viele weit hergeholte Storys, zu viel Gesülze (und da bin ich normalerweise ja wirklich abgehärtet und mag auch noch die tausendste Wiederholung von Romeo-und-Julia- oder Mauerblümchen-trifft-Bad-Boy-Geschichten). Aber hier gibt es von allem einfach zu viel, sodass ich gefühlt aller drei Seiten die Augen verdrehen musste und schon mit dem Gedanken gespielt habe, das Buch einfach wegzulegen. Manchmal habe ich manche Seiten dann auch nur quergelesen, was bei mir ein ganz schlechtes Zeichen ist, da ich eigentlich jedes Wort genieße. Fazit: „Imagines“ ist eine Kurzgeschichtensammlung, bei der man seinen Lieblingsstars ganz nah sein kann (wie der Titel schon sagt) – zumindest hofft man das. Doch leider konnte mich der Schreibstil der meisten Geschichten nicht überzeugen und mir war es insgesamt einfach zu viel von allem. Ich empfehle euch daher, vor dem Kauf unbedingt die Leseprobe zu lesen und einen Blick in die Inhaltsangabe zu werfen! Für mich war dieses Buch leider nichts, auch wenn mich 1-2 Geschichten doch gut unterhalten konnten, war der Rest einfach nicht mein Fall. Ich vergebe 2/ 5 Leseeulen.

unterhaltsam

Von: summer von schlüsselreiz Datum: 02. April 2017

Zum Inhalt Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Zum Buch /Meinung Imagines ist ein Buch voller kleiner Kurzgeschichten verschiedener Wattpad Autoren im Bereich der Fanfiktion. Es sind insgesamt 34 Geschichten in denen der Lieblings Star, der jeweiligen Autoren in den Mittelpunkt gesetzt wird und über die schöne Geschichten, Fiktionen geschrieben wurden. Egal ob tanzen mit Channing Tatum oder essen gehen mit Zayn Malik und nicht nur das, für den ein oder anderen springt sogar die große Liebe dabei heraus. Auch Anna Todd ist in diesem Buch vertreten und ihre Art zu schreiben, zieht einen immer wieder in den Bann... Alles in allem ein interessantes Buch, dennoch muss ich sagen, dass es mich nicht 100% überzeugt hat. Dennoch ist es sehr unterhaltsam, wenn man über ein paar kleine Schwächen hinweg sieht und Kurzgeschichten sind manchmal auch gar nicht so schlecht. Die Machart war neu für mich und Imagines war das erste Buch dieser Art, was ich gelesen habe. Ich denke man muss schon ein Fan von diversen Stars sein, um sich richtig mitreißen zu lassen. Fazit Alles in allem Unterhaltsam und abwechslungsreich

Nicht ganz wie ich erwartet hatte, aber einige Geschichten sind süß!

Von: Meike Datum: 28. March 2017

Beschreibung: Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Meinung: Oh wie gespannt ich auf "Imagines" von Anna Todd war. Die Autorin hat mich durch die "After-Reihe" als Fan für sich gewinnen können, da ich die Bücher durchgesuchtet habe und immer noch sehr liebe. Also wanderte auch dieses neue Buch, bei dem sie mitwirkte, zu mir. Durch den Klappentext war mir von Beginn an klar, dass sich im Buch kurze Fanfictions zu vielen verschiedenen Stars befinden, was sich echt gut anhörte. Außerdem war mir auch klar, dass nicht nur sie die Geschichten geschrieben hatte, denn auf dem Cover stehen schon einige der weiteren Autoren. Als ich dann aber anfing zu lesen und mir auffiel, dass nur 2 Geschichten von ihr waren, kam schon die erste Enttäuschung in mir hoch. Da ich aber auch offen für neue Autoren bin, versuchte ich das beste daraus machen. Nun aber zu den Geschichten an sich: einige gefielen mir, einige aber leider auch überhaupt nicht! Im Buch treten so ziemlich die meisten der heutigen bekannten Stars auf, beispielsweise Jennifer Lawrence, Justin Bieber oder Shawn Mendes. Man kann mit ihnen also sozusagen Abenteuer leben. Einmal mit Jennifer Lawrence vor den Paparazzi davonrennen.. Einmal mit Shawn Mendes zusammen singen.. Einmal mit Chris Evans am Flughafen festzusitzen.. Einmal mit Benedict Cumberbatch einen mysteriösen Fall lösen. Hört sich doch für jedes Fangirl nach etwas tollen an, oder? Dachte ich auch und wie gesagt fand ich auch manche Geschichten sehr süß und da verfällt man dann schon auch mal ins Schwärmen und genießt es. Jedoch empfand ich viele der Storys oft zu aufgesetzt und auch obwohl ich wirklich jede Art von Romantik liebe, zu kitschig. Fanfictions sind ja auch ausgedacht und ich lese sie oft gerne, aber hier wirkte vieles zu weit hergeholt. Ich habe das Buch immer mal wieder zwischendurch gelesen und mir fiel hierbei leider immer wieder auf, wie wenig Lust ich hatte weiterzulesen. Die Geschichten sind in der "Du-Form" geschrieben und so ist man sozusagen als Leser direkt im Geschehen. Ein etwas anderes Gefühl, was jedoch auch mal Spaß gemacht hatte beim Lesen. Man hat sich so mehr in die Storys einfühlen können. Da die Geschichten sehr kurz sind, konnte man aber kaum Beziehungen zu den Charakteren aufbauen, was ich sehr schade fand. Tiefe hatten die Geschichten leider auch nicht besonders, denn es läuft am Ende immer auf das gleiche Hinaus und Spannung wurde mir eher nicht vermittelt Zum Schreibstil muss ich sagen, dass er zwar sehr leicht zu lesen war. Manchmal auch zu leicht, jedoch kam er mir bei fast allen Autoren zu jugendlich vor. Das erschwerte mir das Lesen etwas und wenn man vielleicht jünger ist, sollte man das Buch eher lesen. Obwohl ich schon einiges negatives über das Cover gelesen habe, muss ich ja sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Ich stehe auf pinke Sachen und finde es auch wunderschön gestaltet, obwohl es schlicht gehalten ist. Es tut mir im Herzen weh, dass mir das Buch nun leider nicht so gut gefallen hat, aber meine Erwartungen waren einfach viel höher und es gab zu viele Enttäuschungen. Fazit: Leider war das Buch, obwohl ich mich sehr darauf gefreut habe, eher nichts für mich. Die ein oder andere Geschichte fand ich zwar süß und amüsant. Jedoch haben mir die meisten nicht sonderlich gefallen, was sehr schade war. Sie waren zu kitschig und auch der Schreibstil war nicht ganz meins. Ich denke, dass es die jüngere Altersgruppe eher ansprechen wird und wenn man gerne nicht so anspruchsvolle Fanfictions liest, könnte es das Richtige für einen sein. Deswegen gebe ich schweren Herzens 2,5 von 5 Sterne! Ich bedanke mich herzlich beim Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars (:

Tolle Kurzgeschichten zum schwärmen!

Von: Books.are.home Datum: 19. March 2017

Meine Meinung: Zuerst einmal ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag, für dieses Rezensionsexemplar! Zugegeben, ich bin kein großer Fan von Pink, aber trotzdem finde ich das Cover total schön und es passt einfach zum Buch. Zudem finde ich, dass es einem sofort ins Auge springt, wenn man in einer Buchhandlung ist. Imagines besteht aus insgesamt 34 Kurzgeschichten von verschiedenen wattpad-Autoren. Die Geschichten sind alle aus der "Du-Perspektive" geschrieben. Das heißt, man wird sozusagen während man liest mit "Du" angesprochen. Ich habe noch nie zuvor ein Buch mit dieser Perspektive gelesen und mir hat es sehr gut gefallen. Ich hatte das Gefühl, wirklich mitten in den Storys zu sein. Es ist das erste Buch dieser Art, welches ich gelesen habe und ich bin mir sicher, ich hole mir öfter Bücher mit so einer Kurzgeschichten-Sammlung. Mich haben eigentlich fast alle Geschichten überzeugt, meine Lieblingsgeschichte war "Channing Tatums Dance Academy", vielleicht liegt es daran, dass ich ihn genauso liebe wie die Protagonistin in dem Buch. Klar gibt es in dem Buch auch ein paar Kurzgeschichten, die mir jetzt nicht so gut gefallen haben, trotzdem ist es ein sehr gelungenes Buch, und bei so vielen Kurzgeschichten kann einem auch nicht jede gefallen. Es ist auch sehr angenehm für zwischendurch oder wenn man nebenbei ein anderes Buch liest, kann man sich ab und zu immer wieder mal eine Kurzgeschichte durchlesen. Fazit: Mir fällt es ehrlich gesagt total schwer, dieses Buch zu bewerten. Wie schon vorhin erwähnt, gab es halt Kurzgeschichten, die mir weniger gefallen haben oder die ich geliebt habe. Im Endeffekt kann ich das Buch allerdings nur empfehlen, wenn man auf so Fanfictions steht, ansonsten wäre das Buch glaub ich nichts für einen. Aber wer Wattpad mag und Fanfictions liebt, dann ist das Buch perfekt für denjenigen. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

Rezi

Von: CurlySue Datum: 11. March 2017

Klapptext: Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Rezi: Oh jaaaa, dass war doch mal ein komplett anderes Buch als alles andere was ich bisher gelesen habe. Jede einzelne Geschichte hatte seine Reize & manche waren echt gut & andere waren so lala... aber im gesamten betrachtet war es super. Es hat sich fließend lesen lassen & die Geschichten waren nicht so langatmig. Dafür das ich keinen der Autoren kannte, bis auf Anna Todd, kann ich guten Gewissen sagen, dass ich auch weitere Geschichten von ihnen lesen würde. Also jedem, der mal was komplett anderes lesen mag & vllt. den ein oder anderen Liebling im TV hat, kann ich dieses Buch nur ans Herz legen, schließlich träumen doch auch wir ab und an mal von einem spannenden Erlebnis mit einer "Berühmtheit".

Imagines - Dein Star ganz nah

Von: Bianca ProwlingBooks Datum: 10. March 2017

Klappentext: Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Quelle: Heyne Meine Meinung: Da ich hier nicht zu jeder Geschichte meinen Senf abgeben möchte, da es bei dieser Menge etwas den Rahmen sprengen würde, halte ich meine Meinung mal etwas kürzer und beziehe mich allgemein auf das Buch. Ich muss sagen, dass ich die Idee klasse fand und ich aus diesem Grund diese Kurzgeschichten gerne lesen wollte. Ich bin kein großer Fan von Kurzgeschichten, daher ging ich auch nicht mit mega hohen Erwartungen an diese Sammlung ran, aber ich war wie gesagt fasziniert von der Idee. Du wirst direkt angesprochen. Du redest, du tust, du bist der Hauptcharakter. Stell dir vor, du wärst… Ja, ich mochte die Idee wirklich gerne, umso trauriger war ich, als mich diese verschiedenen Geschichten nur selten richtig unterhalten konnten und ich mir vorkam wie in der Grundschule. Du drehst dich um. Du siehst ihm in die Augen. Dein Herz pocht schneller… Na ja, aber das besagte Herzpochen blieb dann einfach aus. Woran das lag? Für dieses Buch sollte man auf jeden Fall auf dem absolut neuesten Stand in der Welt der Stars und Sternchen sein, bei allen Berühmtheiten, die ich nicht kannte, war ich schnell gelangweilt, da die Storys keinen tieferen Inhalt haben, sondern einfach einer Schwärmerei nachgehen. Das ist der nächste Punkt, du solltest gerne mal für einen Star schwärmen und dir vorstellen, wie du in den Armen von XY in den Sonnenuntergang reitest… Die Geschichten sind oftmals zu schmalzig für mich gewesen (und ich stehe auf Romantik) und ich konnte mich so gut wie nie mit dem „Du“ (also mir) identifizieren. Die Handlung entspricht oftmals der eines Teenagermädchens und das sollte auch definitiv die Zielgruppe für das Buch sein. Was ich also während des Lesens gemerkt habe? Ich bin in dieser Promi-Welt echt nicht mehr auf dem neuesten Stand und da ich mich bei den Stars, die ich kannte nicht so extrem fürs Schwärmen erwärmen konnte, bin ich wohl außerdem auch noch schlicht und ergreifend zu alt. Der Stil der Autoren ist immer sehr (sehr) einfach gehalten und mich hat der sehr einfache und immer gleiche Satzbau schnell gelangweilt. Insgesamt lässt sich also sagen, dass das Buch für mich echt ein Fehlgriff war, aber da ich wohl tatsächlich die falsche Zielgruppe bin, bewerte ich es nicht allzu schlecht, denn hier war es wohl einfach mein eigener Fehler. Jüngere Leserinnen und Mädels, die für ihre Stars richtig schwärmen und in der Promiwelt auf aktuellem Stand sind, können hier durchaus Spaß beim Lesen haben. Fazit: Für mich war es nichts, ich bin diesen extremen Schwärmereien wohl einfach entwachsen. Die sehr einfachen Sätze und die Perspektive können aber für gute Unterhaltung unter den jüngeren Mädels führen. Knappe 3 von 5 Pfotenherzen von mir, mit Rücksicht auf die eigentliche Zielgruppe

Leichte Lektüre für die Fans der Stars

Von: Alexandra Honig Datum: 08. March 2017

Imagines Storys – Dein Star ganz nah ♡ Anna Todd und viele mehr! Zugegeben, ich habe dieses Buch nur wegen Anna Todd gekauft. Imagines Storys ist eine Sammlung von Kurzgeschichten von Autoren, die auf der Plattform wattpad recht bekannt zu sein scheinen. „Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In IMAGINES bringen namenhafte Autoren, allen voran Anna Todd, und mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.“ Die Geschichten konnten mich leider nicht überzeugen. Entweder handelten sie von „Stars“, die ich nicht mal kannte oder von diesen Trash-Promis, von denen ich zwar gehört, aber mit denen ich auch nichts anfangen kann. Zudem sind einige der beschriebenen Ereignisse super weit hergeholt und sehr unrealistisch – so dass ich einfach nicht reinkommen wollte. Dazu kommt noch, dass der Schreibstil und die generelle Wortwahl von einigen (nicht von allen) Autoren wirklich zum Schreien war. Eine Geschichte trägt zum Beispiel den Titel „Die beste Nacht ever“, ich glaube das sagt so ziemlich alles... Es gab natürlich nicht nur schlechte Geschichten, einige waren auch ganz in Ordnung, mehr aber auch leider nicht. Obwohl ich zugeben muss, dass ich den letzten Kurzgeschichten in diesem Buch gar keine Chance mehr gegeben und aufgehört habe zu lesen, vielleicht versteckt sich da also noch irgendwo ein Knaller. Insgesamt sind es übrigens 34 Geschichten. Um auch etwas Positives zu sagen: Die meisten Geschichten sind so verfasst, dass man als Leser in die Handlung integriert wird. Vielleicht liegt mein Problem mit diesem Buch auch schlichtweg an mir – Fans von Stars wie Selena Gomez, Jennifer Lawrence und den Kardashians werden mit diesem Buch sicherlich viel mehr anzufangen wissen als ich. 2 von 5 ♡

Stars zum verlieben

Von: Books Inside Datum: 07. March 2017

"Imagines: dein Star ganz nah - Storys“ ist eine Kurzgeschichtensammlung von 34 Wattpad-Autoren und wurde von Anna Todd herausgegeben. Das Buch enthält einige Kurzgeschichten über Stars wie One Direktion, Selena Gomez und noch vielen weiteren Klappentext: Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Als erstes einmal: ES IST PIIIIINK😂 Also ich mag ja wirklich kein pink, aber dieses Cover finde ich wirklich äußerst gelungen! Die schwarzen Ornamente machen es zu einem echten Eye-Catcher 😍 Die Storys fand ich persönlich ganz okay, aber an die Perspektive musste ich mich erstmal gewöhnen, da ich selbst in die Hauptrolle der Prota schlüpfen musste. Und ich bin mir da noch nicht ganz so sicher, ob es mir gefallen hat. Die meisten Autoren waren mir leider völlig unbekannt, aber sie haben sich wirklich Mühe gegeben! Was man auch deutlich gespürt hat. Aber ich denke bei so einer Ansammlung ist es klar, dass nicht immer jede Story zu einem passen kann. Jedoch ist bestimmt für jeden etwas dabei. Ich schätze mein größtes Problem war eher, dass ich selbst viele der "Stars" gar nicht kenne. Am Ende werden nochmal alle Autoren vorgestellt und Google hilft da schon ein großes Stück weiter☺. Mein Fazit: Die Idee hinter dem Buch fand ich wirklich gut und sehr interessant. Mir persönlich haben nicht alle Geschichten/Schreibstile zugesagt, aber wie oben schon geschrieben ist es eine reine Geschmacksfrage und bei so vielen Autoren kann es passieren, dass der ein oder andere Stil einem nicht so zusagt. Das Cover hingegen konnte mich vollends überzeugen 👍🏻

Konnte mich nicht überzeugen: 2,5 Sterne

Von: Michelle von All you need is a lovely Book Datum: 05. March 2017

„Imagines: dein Star ganz nah - Storys“ ist eine Kurzgeschichtensammlung von einigen Wattpad-Autoren und wurden von Anna Todd herausgegeben. Das Buch enthält mehrere Kurzgeschichten über Stars wie One Direktion, Selena Gomez und noch vielen weiteren. Broschiert: 784 Seiten Verlag: Heyne Verlag (13. Februar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453420039 Preis Broschiert: 14,99€ Preis eBook: 11,99€ Originaltitel: Imagines - Anthology Book 1 Klappentext Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Meinung Das Cover ist pink. Also wirklich richtig pink. Ich mag pink, aber hier „knallt“ es mir wirklich zu sehr. Mit dem Schwarz und dem Weiß könnte es ganz nett sein, aber mir persönlich gefallen auch die ganzen Aufzählungen der Autorennamen ganz unten nicht. Das zerstört irgendwie das Gleichgewicht der Aufteilung. Das Buch sticht auf jeden Fall ins Auge, wenn auch bei mir nicht im positiven Sinne. Der Klappentext klingt dann schon eher interessant. Das Prinzip des Buches ist relativ einfach. Es handelt sich um Fanfictions über bekannte Stars von Wattpad-Autoren geschrieben und von Anna Todd veröffentlicht. Stars sind dabei unter anderen Selena Gomez, Zayn Malik, Cameron Dallas, Jennifer Larwence und noch viele weitere. Insgesamt sind es 34 Kurzgeschichten über verschiedene Stars. Der Leser tritt selbst als Hauptperson in die Geschichte ein bzw. wird er integriert. Die Idee dahinter fand ich sehr interessant und spannend. Einige der Geschichten fand ich auch wirklich gut! Bei anderen jedoch war mir die Handlung zu weit daher geholt oder der Schreibstil hat mir nicht gefallen. Das ist bei fast 33 mir völlig fremden Autoren auch nicht verwunderlich. Ich denke, man muss Kurzgeschichten mögen und für neue Dinge offen sein, dann kann das Buch wirklich richtig gut sein. Ich habe nichts gegen Kurzgeschichten, aber wie oben erwähnt, waren sie teilweise nichts für mich. Auch waren es ganz schön viele auf einen Haufen. Ich musste mich auch an das ständig angesprochen werden (zum Beispiel: „Du schmollst.“) erst mal gewöhnen, da es doch ungewöhnlich ist. Am Ende werden nochmal alle Autoren vorgestellt. Fazit Die Idee hinter dem Buch fand ich sehr interessant. Mir persönlich haben nicht alle Geschichten/Schreibstile zugesagt. Das Cover konnte mich leider auch nicht einfangen und es waren mir zu viele Kurzgeschichten auf einen Haufen. Schade! Mein Dank geht an den Heyne Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Stell dir vor, du triffst deinen liebsten Star - Fangirl Alarm vorprogrammiert

Von: booksaremybestfriends Datum: 27. February 2017

Titel: Imagines: Dein Star ganz nah – Storys Autor: Anna Todd und weitere Wattpad Autoren Seitenzahl: 784 Seiten Verlag: Heyne Genre: Fan Fiction, Kurzgeschichten Erscheinungstermin: 13. Februar 2017 Neupreis Dt: 11,99€ e-Book/ 14,99€ Broschiert ISBN: 978-3453420038 Das Cover: Pink, pinker, „Imagines“ Das knallpinke Cover schreit einen fast an, so grell und schön zugleich ist die Farbe, damit hebt es sich optisch von Anna Todds anderen Büchern farblich ab. Im Stil ähnelt es ihnen aber trotzdem. In schwarz ist ein verschnörkelter Spiegel auf das Cover geprägt, darin steht der Untertitel das Buches „Dein Star ganz nah“ und in alter Anna Todd Manier ist der Titel darunter in schwarzer Schrift sichtbar. Das angenehme weiche Material trägt dazu bei, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will, weil es sich so gut anfühlt. Auch, wenn ich das Buch nicht sowieso unbedingt hätte haben wollen, wäre es mir durch sein Cover doch direkt ins Auge gesprungen. Übrigens passt die Metapher des Spiegels seht schön zur Gattung des Imagines. Der Inhalt: Vorweg vielleicht noch eine kleine Erklärung was Imagines überhaupt sind – ich wusste es vor diesem Buch auch nicht. Imagines sind meistens in der Fan Fiction angesiedelt und in der „Du“-Perspektive geschrieben, man wird als Leser in die Geschichte eingebunden, indem man als Du direkt angesprochen wird. „Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.“ Worum genau es in dem Buch geht ist schwer zu erzählen, denn eine Sammlung von Kurzgeschichten nachzuerzählen wäre ja ohne Witz und müsstest gar nicht mehr selbst lesen. Ich versuche euch nur ein paar Beispiele an Stars und Szenarien zu geben, die mir persönlich sehr gut gefallen habe, aber noch lange nicht alles verraten. Jeder schwärmt doch heimlich für irgendeinen Star aus Film, Fernsehen oder der Musik, vielleicht auch für einen Sportler und genau diese unerreichbaren Menschen kannst du in „Imagines“ treffen. Stell dir vor, du triffst Oscarpreisträgerin JLaw und ziehst mit ihr um die Häuser oder du begegnest deinem Kindheitsidol und ihr verliebt euch ineinander. Du bist Ehefrau deines Lieblingsserienhelden und er überrascht dich zu eurem Hochzeitstag. Oder ein superheißer Schauspieler und Tänzer verliebt sich in dich und lässt seine megaheiße Freundin für dich stehen, oder du bist die beste Freundin eines Weltstars. Es geht aber nicht nur um Liebe und Freundschaft, es kann auch um die Rechte der Frauen und Selbstliebe – die Message dieser Geschichte hat mir besonders gut gefallen – oder um ein dystopisches Szenario. Man springt von Geschichte zu Geschichte in eine ganz andere Rolle, von trotteliger Fast Food Verkäuferin hin zur begabten Tänzerin oder Maler und mal bis du ein Mann, mal eine Frau, mal jung, mal alt. Mein Fazit: Das Fangirl in mir hat mehr als einmal ganz laut aufgekreischt, bei den vielen Stars, die man in den Geschichten trifft. Alle sind vertreten, Männer, Frauen, Sänger, Schauspieler, Youtuber und und und… Ich war im Sog der Geschichte und wollte immer wissen, wen ich gleich treffe, unter welchen Umständen und wie es ausgeht. Natürlich haben mir manche Geschichten besser gefallen als andere, aber das ist normal und hängt auch von den betreffenden Stars ab. Manche kannte ich auch gar nicht. In einigen der Geschichten habe ich mich selbst wiedererkennt, in der Art der Figuren, ihren Eigenschaften oder ihrem Lieblingsstar. Man lernt so viele kleine Dinge in den einzelnen Imagines. Den Mut zur Selbstliebe, dass Promis auch normale Menschen sind, dass auch Promis Ängste haben, aus Promis auch Fans werden können, jeder mal einen schlechten Tag hat. Durch das Buch habe ich Wattpad für mich entdeckt, es gibt so viele Autoren, die tolle Geschichten schreiben, man muss sie nur erstmal finden. Die Idee aus diesen Geschichten ein Buch zu machen, finde ich genial und sehr gut umgesetzt. An manchen Stellen muss man natürlich zwischen den Geschichten warten und sich bewusst machen, dass man immer von hier nach da springt, was ein gewaltiger Unterschied zu einem Roman ist, aber genau das macht die „Imagines“ in meinen Augen so besonders. Man schlüpft in alle möglichen Rollen, die dem eigenen Charakter entsprechen oder auch überhaupt nicht, man kann sein wer man will. Das Buch habe ich in ersten Linie angefragt, weil Anna Todd als Autorin genannt worden ist, aber beim Lesen haben mich die Geschichten überzeugt und für sich eingenommen. Weil man aber leider nie weiß, ob und welche Geschichten einem gefallen, kann ich keine 5 Sterne geben, sondern „nur“ 4.

Werde Teil der Story und triff deinen Star

Von: Happy Booktime Datum: 26. February 2017

[Rezension] Imagines: Dein Star ganz nah von Anna Todd Broschiert: 784 Seiten Verlag: Heyne Verlag Erscheinungstermin: 13. Februar 2017 ISBN-10: 3453420039 https://www.randomhouse.de/Paperback/Imagines/Anna-Todd/Heyne/e503856.rhd#info Klappentext Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Autor Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen. www.annatodd.com Cover Auch wenn es mir fast schon weh tut es zu schreiben, würde mich jemand fragen, mit welchem Wort ich dieses Cover beschreiben würde, wäre es „fürchterlich“. Nicht nur, das ich dieses Pink vollkommen schrecklich finde, es weicht auch von der Gestaltung her sehr von den geliebten Covern der After-Reihe von Anna Todd ab. Ok, es fällt auf. Vermutlich in jedem Bücherregal leuchtet es direkt jeden an und fällt unter hunderten Büchern auch direkt ins Auge, aber für mich war das „Anna Todd“ auf dem Cover ein größerer Anziehungspunkt als der Rest der Gestaltung. Meinung Ich habe mich so sehr auf ein neues Buch von Anna Todd gefreut. Ihr Schreibstil zieht mich einfach komplett mit und auch wenn ich zwar weiß, das es nicht die größte Lektüre ist, so fühle ich mich von ihr immer gefesselt und gut unterhalten. Das sie nach dem Erfolg ihrer Buchreihe das Zugpferd für Imagines ist, wundert daher nicht, denn von den anderen Autoren habe ich noch nichts gehört und wäre somit vermutlich auch ehr weniger auf dieses Buch gekommen. Aber rattern wir erst einmal das Inhaltsverzeichnis und damit das Offensichtlichste ab: Zwischen den Buchdeckeln befinden sich 34 Kurzgeschichten unterschiedlicher Länge, welche von 33 Autoren geschrieben wurden. Lediglich Anna Todd hat zwei Geschichten verfasst. Am Ende des Buches wird jeder Autor noch einmal kurz vorgestellt. Dies empfand ich erschreckender Weise sogar als das Interessanteste in Imagines, weil man hier selber ein wenig tätig werden kann, sich heraus gucken kann, welche Autoren einem gefallen haben und sich mit Hilfe der Links in den Kurzbeschreibungen ein noch besseres Bild von ihnen machen kann. Auch wenn jede der Geschichten auf ihre Art und Weise anders ist, jeder Autor einen anderen Schreibstil hat und jeden zu bewerten den Rahmen dieser Rezension sprengen würde, so gibt es doch ein paar Punkte, die sich in jeder Story wieder finden: Jede neue Geschichte fängt mit „Imagine...“ also „Stell dir vor...“ an und zeichnet sich dadurch aus, das der Autor den Leser als Protagonisten mit in die Geschichte nimmt. Im Stil von „Stell dir vor du sitzt auf einer Blumenwiese und hörst die Bienen summen.“ werden dem Leser die Geschehnisse nah gebracht und ihn durch die teilweise sehr detaillierten Eindrücke ganz tief in die Empfindungen und Erlebnisse der jeweiligen Story geführt. Diese Erzählperspektive hat mir sehr gut gefallen, wobei ich glaube das man sich darauf einlassen muss, um sich innerhalb weniger Seiten so in die sich ändernden Situationen fallen lassen zu können und die Illusion vor seinem geistigen Auge wahr werden zu lassen. Des Weiteren handelt jedes Kapitel von der Begegnung mit einem Star. Einige Namen waren mir bekannt, besonders Benedict Cumberbatch fand ich sehr interessant. Andere haben mir wiederum überhaupt nichts gesagt und mussten erst ergoogelt werden, damit ich ein Bild vor Augen hatte, mit dem ich dann etwas anfangen konnte. Im Grunde bin ich nicht der Typ für Buschfunk über Prominente, jedoch habe ich in diesem Buch genossen, wie mit „Was wäre wenn“-Situationen gespielt wird und mich zum größten Teil gut unterhalten gefühlt. Ein kleiner Wehmutstropfen war für mich allerdings, das ich mit mehr Geschichten aus der Todd-Feder gerechnet habe, da es ganz groß als „ihr neues Werk“ angekündigt wurde und sie mit ihren zwei Storys zwar mehr verfasst hat, als die übrigen Autoren, der Anteil am Gesamten aber so klein ist, das ich mich schwer damit tue Imagines als Anna Todd-Buch anzusehen. Fazit Eine tolle Erzählperspektive und abwechselungsreiche Geschichten laden dazu sich Tagträumen hinzugeben. Imagine hat Spaß gemacht und unterhalten und ist eine schöne Sammlung von Kurzgeschichten für zwischendurch oder um für kurze Zeit einfach mal den Kopf abzuschalten.

Ich hatte mir mehr erhofft....

Von: Fairy-book Datum: 22. February 2017

Als Fan von Anna Todd war ich natürlich schon gespannt auf Imagines Storys. Ein Buch voller Kurzgschichten, aber nicht nur von Anna Todd geschrieben, sondern auch von einigen ihrer Wattpad-Kollegen. Dort, wo ihre Karriere begann, gibt es viele talentiere Autoren, die ebenfalls auf den großen Durchbruch warten. Naja, vielleicht sind einige davon auc hschon bekannt in der Szene, doch mir sagten die Namen leider nichts. "Imagines Storys" ist eine Sammlung voller Fanfictions. Geschichten, in denen bekannte Persönlichkeiten wie zum Beispiel Kim Kardashian eine Rolle spielen. Für Fans von Kurzgeschichten, die auch noch von Promis handeln, ist dieses Buch sicherlich ein Highlight. Nun mag ich zwar Kurzgeschichten, war aber doch ein wenig enttäuscht von diesem Buch. Es sorgt für kurzweilige Unterhaltung und mir gefielen so einige der Geschichten auch ganz gut. Aber: Das Cover und der Name Anna Todd sorgen natürlich für eine gewisse Erwartung, und ich hatte mir Geschichten in Annas "After"-Reihe-Stil erhofft. Dies wird auch sicherlich bei vielen Fans die Kaufentscheidung beeinflussen. Doch ganz ehrlich: Würde nicht Anna Todd auf dem Buh stehen, würde es sich vermutlich weitaus weniger gut verkaufen. Nach so viel aber, kommt nun aber auch einiges Positives ;-) Die Autoren haben alle "ihre" Stars verewigt, und wer sich für Promis interessiert, wird seinen Spaß daran haben, diese hier zu treffen. Einige kannte ich, wie zum Beispiel Selena Gomez oder Kanye West. Da fiel es mir natürlich leichter den Protaas ein Gesicht zuzuordnen. Bei anderen Namen musste ich erst mal schauen, um wen es da geht. Offensichtlich bin ich nicht mehr Up-to-date ;-) Für Anna Todd Fans jetzt nicht wirklich ein Must-have, aber wer Fanfictions mag, wird mit diesem Buch sicherlich seinen Spaß haben. Meine Bewertung: 3 von 5 Sterne!!!

Mich konnte es leider nicht überzeugen

Von: love books Datum: 20. February 2017

Rezension zu Imagines, erschienen bei Heyne Lass deiner Fantasie freien Lauf, und sei einmal der Star in deiner eigenen Story.! Genau das haben die Autorinnen und Autoren in dieser Storycollection getan. Sie holen uns ganz nah die Celebrities heran, die so viele lieben: Zayn Malik, Cameron Dallas, Kanye West, Selena Gomez, Benedict Cumberbatch und viele mehr. Das Cover ist dem der After-Reihe sehr ähnlich. Das knallige Pink fällt einen sofort in die Augen. Ich habe es mir etwas anders vorgestellt. Die Geschichten sind alle unterschiedlich lang, die einen länger und die anderen kürzer. Allerdings muss ich sagen, dass sie mich nicht überzeugen konnten. Auch bei den beiden Geschichten von Anna Todd bin ich geteilter Meinung. Da ihr Name auf dem Cover auch dick gedruckt steht, war ich davon ausgegangen, dass mehr Geschichten von ihr dabei sind. Durch das ständige: Du bist, Du hast, Du musst, Du kannst usw. kam ich mir eher vor wie ein Kind, dem man sagt, was es zu tun hat. Mich konnte das Buch leider nicht so überzeugen. https://www.amazon.de/Imagines-Dein-Star-ganz-Storys/dp/3453420039/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1487577395&sr=8-1&keywords=imagines+anna+todd

Viele Geschichten mit den Stars

Von: sarahs_buecher_universum Datum: 19. February 2017

Inhalt: Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr! Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe. Cover: Ich finde das Cover von dem Buch sehr schön und ich persönlich Pink, deswegen ist es mir auch direkt ins Auge gestochen. Meine Meinung: Da es viele verschiedene Geschichten von unterschiedlichen Autoren sind, muss ich meine Rezension jetzt etwas anders schreiben und ich kann nicht auf jede einzelne Story eingehen. Im Großen und Ganzen fand ich es recht unterhaltsam und manche Geschichten waren ziemlich kurz, deshalb wurde es auch nicht langweilig. Manche Geschichten fand ich persönlich zu übertrieben und ich konnte mich nicht in die Geschichte einfinden. Die meisten Geschichte fand ich jedoch recht unterhaltsam und mir hat die mit Chris Evans am besten gefallen. Ich habe mich nicht gefühlt, als würde es um mich in den Geschichten gehen, aber vielleicht lässt auch einfach meine Vorstellungskraft zu wünschen übrig. Zusammenfassend ist es ein sehr interessantes Buch, da es definitiv mal etwas anderes war. Es ist ziemlich lang und manche Geschichten waren nicht meins. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.

Deinen Stars ganz nah...

Von: buecherpassion Datum: 19. February 2017

Meine Meinung: Das Cover ist auf jeden Fall ein Blickfang und wirklich schön gestaltet. Allein deswegen wird man schon neugierig auf den Inhalt ... Zum Inhalt In diesem Buch stellen eine Handvoll bekannter Wattpad Autoren uns ihre Fanfictions zu den verschiedensten Stars vor. Jeder Autor hat seine eigene Story, mit eigenem Star und eigenem Abschluss. Ich muss sagen, dass ich von dieser Idee wirklich angetan war, denn die After Reihe von Anna Todd - meine absolute Lieblings Reihe - ist auch eine Fanfiction und von der war ich absolut begeistert. Die Umsetzung hätte ich mir jedoch ein kleines bisschen anders vorgestellt. Ich hab des öfteren schon Fanfictions auf Wattpad gelesen, ein paar in diesem waren aber auch mir etwas zu suspekt und zu unrealistisch. In diesem Buch sind die Fanfictions auch etwas anders gestaltet, was die Erzählerperspektive angeht und der Handlungszeitraum ist natürlich viel kürzer. Bei ein paar Geschichten habe ich mich etwas schwer getan, es gab aber auch welche, bei denen ich mir auf jeden Fall noch mehr gewünscht hätte. Die Schreibstile der verschiedenen Autoren waren aber auf jeden Fall nicht schlecht, weshalb es einem auch nicht ganz so schwer viel voran zu kommen. Fazit Insgesamt ist dieses Buch zwar keine große Sensation, für zwischendurch, jeden Tag vielleicht mal eine Fanfiction, aber sicher nicht allzu verkehrt. Es gab Geschichten, in die ich mich besser hineinversetzen konnte und die mir dementsprechend besser gefallen haben und welche, bei denen das nicht so gut gelungen ist. Unterhaltsam war es auf jeden Fall und ich konnte in meine eigenen kleine Traumwelt eintauchen, für den ein oder anderen Star schwärmen und mein Fangirl heraus lassen. :D

Tolle Idee, aber nicht meins

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 18. February 2017

Ich mach mich echt schwer eine Rezension für dieses Buch zu schreiben. Den ich habe es nicht zu Ende gelesen. Nach der Hälfte des Buches, musste ich es einfach bei Seite legen. Das Cover fällt alleine wegen der Farbe auf. Es ist ein sehr kräftiges Pink. Auch wenn es eher schlicht ist, finde ich es super. Es war meine erste Fanfictions in dieser Richtung mit verschiedenen Autoren. Dieses Buch umfasst 34 Autoren. Jeder hat eine Kurzgeschichte. Aber irgendwie sind es keine Kurzgeschichten, sondern kleine Storys in der die Leser die Hauptperson sind. Mit der "Du"-Sichtweise kam ich überhaupt nicht klar. Ich mag eher die "Ich"-Form. Klar man kann jede Kurzgeschichte einzeln lesen. So kann man auch welche von Hinten in dem Buch mal lesen. Für mich ist das Buch leider sehr schlecht und hat mich auf keinen Fall überzeugt. Wegen der Idee und dem Cover gebe ich dem Buch noch gut gemeinte 3 von 5 Sternen. Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Stell dir vor...

Von: Tintenkinder Datum: 15. February 2017

~Imagine…~ 34 Autoren entführen uns in diesem Buch in ihre Traumwelt! In 35 Geschichten erzählen Anna Todd und weitere Autoren Geschichten in denen ein jeder von uns die Hauptrolle innehat – und berühmte Personen die als besondere Inspiration diente. In den Geschichten begleitet Benedict Cumberbatch uns durch eine Escape-House-Tor, wir feiern eine Nacht mit Jennifer Lawrence durch, kochen für den guten Zweck mit den Gebrüdern Hemsworth. In unserer Vorstellung ist Ed Sheeran unser bester Freund, Daniel Sherman sucht ganz Los Angeles nach uns ab und baust einen Unfall mit Demi Lovato. Dank der Gedankenwelt dieser wundervollen Wattpad-Autoren feiern wir Hochzeitstag mit Norman Reedus, werden von Jamie Dornan gestalkt oder machen mit der kriminellen Kim Kardashian Selfies als politisches Statement. In der Fantasie der Autoren und unserer Vorstellung können wir einfach alles und jeder sein! „Imagines – Dein Star ganz nah“ ist ein einzigartiges Buch. Durch den durchweg in Du-Form gehaltenen Schreibstil fällt es einem sehr leicht in die Geschichten und somit dem Grundgedanken des Buches einzutauchen. Der Schreibstil der Geschichten variiert von Geschichte zu Geschichte – mal locker und leicht, mal schwermütiger und tiefgründiger. Jeder Autor erzählt seinen eigenen Traum und haucht somit dem Buch ein Stück seiner Seele ein und nimmt den Leser mit auf eine Reise zu seiner eigenen Geschichte und der damit verbundenen Inspiration. Ebenso unterschiedlich sind natürlich auch die Storys welche die Autoren uns erzählen, einige wirken durchdachter und detailliert, andere wiederum wie ein Traum oder Gedankenspiel, der sofort nieder geschrieben wurde aus Angst das er vergessen wird. Nicht alle Geschichten konnten mich gleichermaßen begeistern, was aber nicht zwingend mit dem Schreibstil, sondern zum Großteil mit der Inspiration zusammenhing – da es sich um Personen des öffentlichen Lebens handelt, haben wir teilweise eine vorgefertigte Meinung, die auch nicht immer weg geschoben werden kann und das beeinflusst auch unsere Einstellung zu dieser Geschichte. Durch die verschiedenen Geschichten, Schreibstile und Charaktere bleibt das Buch wahnsinnig fesselnd und bietet eine große Palette an Gefühlen. Daher lasst euch auf das Buch ein! Geht ohne Vorurteile in die Geschichten und träumt mit den Autoren mit! Das Cover ist wundervoll gearbeitet – schlicht und doch durch sein verspieltes Äußeres auffallend. Durch den durchweg pinken Hintergrund hebt es sich definitiv von den bisherigen Todd-Büchern ab, jedoch wird auch eine gewisse Verbindung zum ersten After Teil geschaffen. Das Buch hat wie alle weitern in Zusammenarbeit mit Anna Todd verlegten Bücher ein mattes Cover – der Titel sowie der Spiegelrahmen sind schwarz glänzend und leicht hervorgehoben. Der Spiegelrahmen um den Titel erinnert an das Klischee des verträumt vor dem Spiegel sitzenden Mädchens - und unterstützt damit vollkommen den Gedanken des Buches! Ein überzeugendes Buch welches weder der Schreibstil noch die Geschichten einzigartig wird – sondern durch den Gedanken hinter dem Buch! 5 von 5 Tintenklecksen

Das schlechteste Buch, das ich (wir) bis jetzt gelesen habe!

Von: Isa Hörnig Datum: 15. February 2017

Natürlich kann man bei Storys, wo Fans ihre Lieblingsstars treffen (egal wo und wie) nicht viel erwarten, doch die Szenarios sind mehr als unrealistisch. Die Dialoge verursachen eine Gänsehaut des Grauens und die Beschreibungen der Hauptcharaktere sind einfach nur schlecht. Ein paar Perlen/Beispiele (Vorsicht Spoiler) 1. „Oh Schatz. Hast du dir wieder selber eins mit deiner Armbrust verpasst?“ (S. 166) 2. „Oh mein Gott. Du bist Tom Hardy!“ „Ja, stimmt. Aber heutzutage kennt man mich nur noch als Sucher!“ … „Ich muss gestehen, ich hätte nie gedacht, einen Filmstar hier zu treffen“ „Du würdest dich wundern, wenn du wüsstest, wo ich schon überall gewesen bin.“ Er blickt in die Ferne, als ob er sich an etwas Schönes erinnert. (S.427) [Lieblingssatz einer Kollegin] … „Wie wär’s, Ami. Willst du ein Sucher sein?“ „Darauf kannst du wetten. Aber dann darf ich auch mal ans Steuer.“ (S.437) 3. „Wie heißen Sie, Miss?“ „Wie meine Freunde mich rufen, ist eine Sache (…) aber du kannst mich heute Nacht rufen.“ … „Mr. English Accent (…) ich rede jetzt mit Cap. Du bist ein Eisriese aus Jotunheim. Also halt die Klappe und erstarre. Das kommt an. „Gedisst!“, jubelt die Menge. (S. 580-581) Ich habe viele Fanfictions gelesen und viele waren um Längen besser als die, die für dieses „Meisterwerk“ ausgesucht wurden. Ich kann auch nur spekulieren, wie genau der (Original) Verlag an die Autoren und ihre Ergüsse gekommen ist. Ob durch einen Aufruf – und man hat das erstbeste genommen, was eingeschickt wurde – oder durch Verlagsmitarbeiter, die ein Meer aus Fanfictions durchkämpft haben und die Besten ausgewählt haben. Wie auch immer. Aber ich verstehe trotzdem nicht, wie ein Verlag freiwillig so etwas veröffentlicht, während gute Autoren mit weitaus besseren Geschichten Verlage suchen, und darauf warten veröffentlicht zu werden. Aber einen (Mitleids-)Stern bekommt das Buch trotzdem von mir und zwar nur weil man daraus ein Trinkspiel machen kann. Wer als erstes lacht, muss trinken.

Klasse Idee und schöne Umsetzung

Von: Samy Datum: 15. February 2017

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Dieses Buch ist kein typisches Anna Todd Buch, in diesem Buch hat sich die After Autorin mit anderen Watpad Autoren zusammengeschlossen. Ich finde das eine großartige Idee und mit hat es sofort gefallen und ich wollte es direkt Lesen. Jeder der Autoren schreib seine eigene kleine Geschichte die sich in dem Fall ´´Imagines´´ heißt. Im Grunde soll man sich etwas vorstellen oder sowas das du die erträumen würdest. Das Ganze dann mit deinem Star der Wahl gemischt. Wunderbare Idee und eine wirklich klasse Umsetzung. Die Geschichten sind alle sehr süß geschrieben und natürlich hat man da seine Favoriten, da man auch den Star mehr mag oder eben weniger. Man soll sich in den einzelnen Geschichten in die jeweilige Situation versetzen um die Geschichte selber zu erleben. Die Idee gefällt mir und da ich früher selber gerne Fan Fictions geschrieben habe konnte ich mir das alles sehr gut vorstellen. Alle Geschichten sind sehr schön und auch nicht zu lang. Mir hat es gefallen das man auch immer Pause machen konnte, einfach mal was anderes Lesen konnte ohne ein Druck zu haben. Die Kurzgeschichten mal zusammenzufassen war eine gute Idee. Das Cover ist PINK. Pink ist gar nicht meine Farbe und dann das Neon? Auf den After Büchern die Schrift war ok doch das ganze Buch in Pink. Naja das Gefällt mir nicht. 5 Füchse für eine gute Idee und eine wunderbare Umsetzung.

Jede Menge Fanfiction

Von: Silly2207 Datum: 13. February 2017

Du triffst deinen Star und kannst es kaum glauben, dein Star mitten auf der Straße und er ist wie du und ich? Sei es Kim Kardashian oder Rebel Wilson, Nick Bateman oder Norman Reedus, all diese Personen triffst du in diesem Buch. Meine Meinung: Ich muss zugeben, dass ich bisher noch nie Fanfiction gelesen habe, natürlich kenne ich die After-Reihe (zumindest Band 1) von Anna Todd und weiß, dass diese auf eine Fanfiction auf WattPad basiert, doch trotzdem kannte ich bisher keine davon und war schon neugierig. In diesem Buch gibt es eine große Auswahl verschiedenster WattPad Autoren, die in ebenso großer Vielzahl ihre Träume in Worte gefasst haben. So unterschiedlich, wie diese Träume dann auch sind, so unterschiedlich sind auch die Kurzgeschichten und so haben sie mir auch gefallen. Da waren durchaus Geschichten bei, die ich amüsant fand, z. B. die Geschichte um Rebel Wilson, dann gab es Geschichten, bei denen ich absolut aus dem Fangirl Alter heraus bin und mit denen ich nicht allzu viel anfangen konnte. Dementsprechend fällt es mir auch schwer, hier eine Gesamtbewertung zu finden. Was mich ein wenig überrascht hat, ist die Erzählform in vielen dieser Kurzgeschichten, denn hier wird fast immer in der zweiten Person erzählt. So brachte dies zwar auf einer Seite die Geschichte näher, bzw. brachte es mir eine Art Draufsicht, auf der anderen Seite machte es mir das aber auch schwerer richtig in die Erzählungen hinein zu finden. Ich weiß jetzt nicht, ob dies in den meisten Fanfictions wirklich Absicht ist, aber es war für mich durchaus gewöhnungsbedürftig. Mir ist dabei einfach die erste Person, sprich die Ich-Perspektive deutlich angenehmer, weil diese mich einfach leichter in die jeweilige Version einer Geschichte versetzen kann. Gleich die erste Geschichte fand ich schon sehr interessant geschrieben, diese Zukunftsvision, in der man keine Selfies mehr machen darf, hatte schon etwas für sich und die Geschichte war an für sich spannend geschrieben. Mit über 70 Seiten ist dies auch eine der längeren Geschichten und es gibt hier auch einige, die wesentlich kürzer sind. Mal war es spannend, mal gab es was fürs Herz und mal war es sehr humorvoll geschrieben und alles in allem findet man auf jeden Fall etwas, was einem liegt. Eines muss ich hier auch noch zugeben, den ein oder anderen Star musste ich googeln, da er oder sie mir so gar nichts sagte. Dementsprechend fiel es dann nicht ganz so leicht, sich in den Charakter der jeweiligen Geschichte hineinzuversetzen. Das Cover des Buches ist in seinem knallpink ein regelrechter Magnet und zieht die Blicke gleich auf sich und auch der Umfang des Buches ist mit 784 Seiten nicht zu verachten. Mein Fazit: Auch wenn mich einige der Geschichten sehr gut unterhalten haben, war es nicht immer einfach, sich in diese Situationen hineinzudenken, was auch oft daran lag, dass ich den genannten "Star" gar nicht kannte. Auch die Erzählform mit der zweiten Person ist gerade zu Beginn für mich gewöhnungsbedürftig gewesen. Ich denke aber, dass diese Geschichten gerade bei den jüngeren Lesern einen größeren Anklang finden werden, da sie doch alle leicht verständlich geschrieben sind und auch viel der Stars wohl eher die jüngeren Leser bekannt sind. 3,5 Sterne

Imagines:Dein Star ganz naj

Von: booksworldbylaura Datum: 13. February 2017

Ich war sehr gespannt auf das Buch da ich zu einem ein riesen Fan von Anna Todd bin,aber auch ziemlich auf die Geschichten gespannt war und ich wurde nicht enttäuscht!♥ In dem Buch sind ziemlich viele Kurzgeschichten mit allen möglichen Schauspielern aber auch Bands wie One Direction,Nick Batman,Selena Gomez... Jeder Autor hatte einen Star und hat eine Kurzgeschichte geschrieben wo alles mögliche passieren konnte wie auf der Jagd sein mit Kim Kardashian oder einen Autounfall mit Selena Gomez.Aber auch natürlich kamen auch Happy Ends drin vor wo man mit seinem Lieblingsstar zusammen kam... Ich fand die Idee des Buches echt wahnsinnig gut,den diese Kurzgeschichten waren wirklich abwechslungsreich und auch spannend den natürlich hatte man immer gehofft das es ein Happy End gibt (was es auch meistens gab),aber natürlich gab es auch Geschichten die mich einfach wirklich nicht ansprachen da es einfach nicht so mein Genre war.Aber ein groß Teil des Buches wurde einfach nur verschlungen und innerhalb von zwei Tagen war ich durch,da es einfach nur großartig war!Leider hab ich auch paar Kritikpunkte,zu einem fand ich paar Geschichten echt unötig, weswegen ich sie auch übersprungen hab und ich fand das Buch auch etwas zu lang. Hätte man die etwas langweiligeren wegelassen hätte man ca 500 Seiten gehabt und das wär meine Meinung nach die perfekte Länge. Wie schon gesagt ich fand die Idee wirklich nur genial!Den es war eine großartige Sammlung verschiedener Kurzgeschichten,Das besondere an den ganzen Kurzgeschichten war das du sozusagen einbezogen wurdest da alles aus deiner Perspektive geschrieben wurde und somit hast "du" alles erlebt.Ich persönlich fand das es dadurch einfach persönlicher wurde und man wirklich denken könnte das es einem selber passieren könnte.Wenn man es Abends kurz vor dem einschlafen las,konnte man wirklich wunderbar einschlafen und träumen da man mit seinem Lieblingsstar sozusagen was erlebt hat. Ich kann nicht zu jeden einzelnen Autor was sagen,aber es war eine wirklich tolle Leistung an jeden!Jede der Kurzgeschichten hat sich schnell und flüssig lesen lassen,natürlich hat es auch Spaß gemacht auch wenn nicht alles genau beschrieben wurde - aber es waren ja auch Kurzgeschichten weswegen ich da nicht rummeckere. Zu den Protagonisten kann ich ebenso wenig sagen,aber es macht verdammt Spaß Kurzgeschichten mit Stars zu lesen da man einen tieferen Einblick zu einen in deren Promileben bekommt,aber auch sich etwas besser mit dem Star identifizieren kann da man ihn dadurch "besser" kennt. Bewertung Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne,den ich finde die Idee zwar klasse allerdings haben mich einige Kurzgeschichten gelangweilt und ich fand auch das Buch etwas zu lang.Ich kann das Buch aber echt jeden empfehlen der einen bekannten Star wie Selena Gomez oder One Direction als Vorbild hat,den es wird auf jeden Fall eine Kurzgeschichte über die Person drin sein. ★★★★⛤

Imagines

Von: Buchspinat Datum: 13. February 2017

Zum Inhalt: Das 784 Seiten dicke Buch beinhaltet 34 Kurzgeschichten von verschiedenen Wattpad Autoren wie Anna Todd & Blair Holden. Im Vordergrund steht „Fan Fiction“ – also Geschichten rund um die (Lieblings-)Stars der Autoren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Meine Meinung: Das Cover sticht natürlich sofort ins Auge: so knallpink wie es ist. Es erinnert mich von der Aufmachung her durchaus ein wenig an die „After-Reihe“ von Anna Todd, auch wenn es eigentlich nichts mit der Reihe gemein hat. Die Geschichten umfassen meist zwischen 20 und 50 Seiten, sie lassen sich also durchaus mal ganz gut Stück für Stück in einer kurzen Pause vom Alltag genießen. Zum Schreibstil kann ich nicht wirklich was Produktives sagen, da es sich natürlich um 34 verschiedene Autoren handelt und jeder von ihnen seinen eigenen Stil hat und sich die Geschichten durchaus stark voneinander unterscheiden. Die Geschichten sind unterhaltsam, kurzweilig und laden ein wenig oder ein wenig mehr – je nachdem – zum Träumen ein, z.B. über Benjamin Cumberbatch, Zac Efron, Selena Gomez und viele, viele mehr. Und vielleicht inspirieren sie ja auch den ein oder anderen von Euch, selber mal eine Geschichte zu schreiben. Für mich persönlich ist das Buch nicht unbedingt das Richtige, da ich zum einen überhaupt kein Freund von „Fanfiction“ bin und zum anderen auch eher ungerne Kurzgeschichten lese. Sie sind mir nämlich meistens einfach zu kurz. Aber wie gesagt, für eine kurze Pause zwischendurch sind die kurzen Geschichten ideal und durchaus unterhaltsam.

Ideenreich und Originell - das sind die Imagines Storys von Anna Todd und den Wattpad-Autoren

Von: Sarah M. Datum: 13. February 2017

„Imagines – Dein Star ganz nah“ ist ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Wattpad – Autoren. Der Leser nimmt den Platz des Protagonisten ein und kann so seine Starträume ausleben. Wer wollte nicht schon einmal gemeinsam mit Kim Kardashian ein Selfie ins Netz setzen oder mit Daniel Sharman am Strand entlang spazieren. Mit den „Imagines – Stories“ werden Fanträume wahr.... Anna Todd steht mit ihrem Namen und ihren Romanen der „After“-Reihe für Fanfictions, also Geschichten mit oder über einen Star, egal ob real oder fiktiv. In „Imagines“ schlüpft der Leser in die Rolle des Protagonisten und kann seinen Lieblingsstar kennenlernen. Das sehr pinke Cover zieht natürlich viele Blicke auf sich und erregt so auf den ersten Blick schon eine Menge Aufmerksamkeit. Gleich mit dem ersten Kapitel, in dem der Leser gemeinsam mit Kim Kardashion gegen das von der Regierung erhobene Selfie-Verbot kämpft, startet das Buch mit einer gewaltigen Story. Währenddessen das Erlebnis mit Kim ein ziemlich langes Kapitel ist, enthält das 784-Seiten-Buch aber auch viele kurze Geschichten. Ein Kapitel = ein Star. Die Aufteilung hat mir so sehr gut gefallen. Sollte einem ein Kapitel mal nicht zu sagen, der kann ganz einfach zum nächsten Star wechseln. Im Großen und Ganzen sind viele Kapitel aber doch lohnenswert und interessant gestaltet. Wer genug Vorstellungskraft hat, kann so mit seinen Stars zumindest in Gedanken eine Menge erleben. Ich bin jedenfalls gerne mit Daniel Sherman am Strand entlang spaziert oder habe mit Zac Efron die Hits von „High School Musical“ gesungen. Doch nach einigen sehr interessanten und glaubwürdigen Kapitel, haben mich manche auch sehr gelangweilt. Trotzdem habe ich mich auch durch diese gequält, einfach um das ganze „Vergnügen“ mit den Stars testen zu können. Jedes Kapitel startet mit „Imagine“, zu deutsch „Stell dir vor“. Dazu gibt es sogleich noch ein paar Hintergrundinformationen, die beim Verständnis der Situation helfen. Die Einleitungen fand ich dabei ganz gut. Was mir nicht gefallen hat, war die ständige Ansprache von „DU“. Ich hätte hier die Ich-Perspektive glaubhafter gefunden. Oftmals war ich von dem „Du“ irritiert und wenn ich dann doch abgetaucht bin, kam auf einmal ein „Ich“. Wer wie ich also Probleme damit hat sich in die Situation hineinzuversetzen, kann es ja mit einem fiktiven „Ich“ probieren. In meiner Vorstellung konnte die mir erdachte Person sämtliche Situationen erleben und genießen. Im Großen und Ganzen hat mir das Gemeinschaftsprojekt der Autoren gefallen. Ideenreich und originell. Von mir gibt es 3 von 5 Sterne. Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ein wirklich tolles Buch!

Von: Nici Datum: 12. February 2017

Inhalt: Sei der eigene Star in der Geschichte. Ob du mit Justin Bieber deinen Geburtstag feierst oder mit Selena Gomez abhängst ist ganz dir überlassen. Mit Benedict Cumberbatch sollst du einen gheimen Fall aufklären. Alles ist dabei. Ob Zayn Malik, Kayne West oder doch Cameron Dallas. Treffe deinen Star und erlebe mit ihm/ ihr ein wundervolles Abenteuer. Meinung: Erstmal danke für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich wirklich darüber gefreut! ♥ Das Cover ist schön schlicht gehalten und die Hauptfarbe ist fast neonpink. Von außen sieht es einfach nur Top aus. In diesem Buch finden wir verschiedene Geschichten von unterschiedlichen Autoren von Anna Todd bis hin zu Ashley Winters. Wer wattpad nutzt, kennt sich einen der vielen Autoren. Der Schreibstil ist bei allen Kurzgeschichten wundervoll und man rutscht durch das Buch. Die Fanfiction sind mit viel Liebe und Humor aufgebaut, die einem beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. In jeder Geschichte werden die Situationen wirklich toll beschreiben und man fühlt sich wirklich wohl. Schade, das manche nur sehr kurz sind. Dieses Fanfiction Buch kann ich einfach jedem weiterempfehlen, da es wirklich ist. Meine Lieblingsgeschichte war die von Justin Bieber. Hier bekommt die Person "Ich" ein Geburtstagsgeschenk. Und das sogar von ihm persönlich! Ist das nicht cool? Also ich finde die Idee des Buches wirklich toll und die Stars sind wirklich gut ausgewählt. Es ist für jeden etwas dabei. Jede Geschichte ist so außergewöhnlich und detailliert beschreiben! Fazit: Da mir die Fanfiction so gut gefallen hat , vergebe ich 5 von 5 Sternen! ich kann es nur jedem weiterempfehlen! Viel Spaß damit!♥

Träume deine persönliche Story mit deinem Lieblingsstar

Von: Pia F. Datum: 30. January 2017

Cover: Im Stil der "After"-Romane, sehr pink Schreibstil: flüssig, mitreißend, lädt zum fantasieren ein Meine Meinung Danke an den Heyne Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. In diesem Buch hat sich Anna Todd, die ja bekannt für ihre Fanfiction-Vorliebe ist, mit anderen Wattpad-Autoren zusammen getan und ein wundervolles Buch erschaffen. Bei diesem Buch handelt es sich um eine Ansammlung sogenannter "Imagines" was so viel bedeutet wie "Stelle dir vor", "ertäume dir". In jeder Geschichte geht es um eine neue Story mit berühmten Charakteren wie Justin Bieber, Jennifer Lawrence oder Zac Efron. Und in jedem dieser Kurzgeschichten sollst du dich in die Lage der Person versetzten bzw. dir vorstellen du würdest diese Situationen erleben. Die Kurzgeschichten sind wirklich gut geschrieben und teilweise wirklich originell. Beispielsweise direkt die erste Geschichte mit Kim Kardashian, der unangefochtenen Selfie-Queen, und einem Bundesweiten Selfie-Verbot. Viele Stars sind im Gefängnis gewandert, dein Freund ist Polizist und versucht Kim Kardashian dingfest zu machen, doch diese weigert sich hartnäckig ihre Selfies aufzugeben. Die Storys sind teilweise witzig und laden zum träumen ein. Natürlich gibt es auch die ein oder andere Liebesgeschichte mit deinem Star hautnah. Da es sich um Kurzgeschichten handelt, muss das Buch auch nicht in einem durch gelesen werden, lädt aber auf jeden Fall dazu ein. Fazit: Wieder einmal ein gelungenes Projekt von Anna Todd und definitiv ein absolutes Lesevergnügen. Fünf verdiente Sterne.

Interessante Kurzgeschichtensammlung für alle Fangirls und -boys

Von: Lina Lovegood Datum: 26. February 2017

Meine Meinung Ich fand das Buch wirklich abwechslungsreich und unterhaltsam, vor allem, weil es immer abgeschlossene Geschichten waren, die in ihrer Länge aber stark variiert haben. Und da komme ich schon zu meinem ersten Kritikpunkt: manche Geschichten waren einfach so kurz, dass man gar keine Zeit hatte, sich in sie hineinzufinden. Es kam bei mir einfach kein Gefühl für die Story auf, sodass ich danach eher unbefriedigt war. Aber gut, das ist bei Kurzgeschichten nun mal so. Es kamen viele bekannte Persönlichkeiten in ihnen vor, aber auch einige eher unbekanntere, wie beispielsweise YouTuber, mit denen ich persönlich nicht viel anfangen konnte. Einige Namen musste ich einfach googeln und selbst dann sagten mir die Personen nichts, was es mir dann auch leider etwas schwer machte, das Geschehen nachzuvollziehen. Die Geschichten sind alle in der Du-Perspektive geschrieben, was ich einerseits wirklich gut fand, weil damit der Leser angesprochen wurde, andererseits fand ich es sehr verwirrend und hätte mir eher eine Ich-Perspektive gewünscht. Einige Geschichten fand ich wirklich toll, zum Beispiel die, in der Daniel Sharman oder Chris Evans die Hauptrolle spielten, andere fand ich aber wirklich total abstrus, wie die Geschichten um Kim Kardashian oder Benedict Cumberbatch, mit denen ich leider nicht viel anfangen konnte. Manche Storys habe ich dann auch einfach nur überflogen, weil sie mich kaum interessiert haben. Es waren aber auch einige Diamanten dabei, die ich wirklich toll fand. Fazit Dementsprechend ist meine Meinung zu dem Buch eher zwiegespalten. Circa die Hälfte der Geschichten fand ich wirklich toll, die andere Hälfte hat mich eher weniger interessiert, war mir zu abstrus oder einfach nur zu kurz. Da dies aber eine Textsammlung ist, kann einem einfach nicht alles gefallen. Deshalb gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen.