K. Bromberg

Driven. Starkes Verlangen

Driven. Starkes Verlangen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 9,99 [D] inkl, MwSt, | € 10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ...

Schönes Buch für Zwischendurch

Von: zeittraeumerin Datum: 28. May 2019

Die Überschrift sagt es eigentlich bereits: das Buch war gut und ich mochte es, jedoch war es auch nichts besonders. Nichtsdestotrotz hat es Spaß gemacht es zu lesen und die Gedanken der Charaktere mitzuverfolgen.

Tanner und Beaux

Von: Books like Soulmate Datum: 24. November 2017

„Driven (7) – Starkes Verlangen“ von K. Bromberg Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK) Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empf. VK) Seitenanzahl: 448 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42028-1 Erschienen am 10.04.2017 Heyne Verlag by randomhouse Verlagsgruppe Buch hier kaufen Leseprobe =========================== Klappentext: Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Mit Adrenalin versucht er, persönliche Enttäuschungen zu verdrängen. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten großen Story – bis die Fotojournalisten Beaux Croslyn auftaucht und sein ohnehin schon turbulentes Leben aus der Bahn wirft. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse. Und als ihre Vergangenheit beginnt sie einzuholen, ist nicht nur ihre Beziehung bedroht, sondern auch Ihrer beider Leben. Doch Tanner ist bereit, ihr ans Ende der Welt zu folgen, um herauszufinden, ob die Verbindung zwischen ihnen echt war – oder nur eine kurze Leidenschaft, entzündet von der Gefahr, die sie umgab … =========================== Mein Fazit: Das Cover ist auch hier wieder passend auf alle Bücher dieser Reihe abgestimmt. Die Driven-Reihe ist mit eine meiner liebsten. Nachdem ich die Geschichte aller anderen Protagonisten gelesen habe, war ich gespannt auf die Geschichte über Tanner. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und spannend. Besonders zum Ende hin hat mich das Buch doch sehr überrascht. Diesmal geht es um Rylees Bruder Tanner der als Kriegsberichterstatter in Krisengebieten tätig ist. Er gibt sich die Schuld an Geschehnissen der Vergangenheit. Sein Schmerz war für mich oft greifbar. Beaux hat ihre Geheimnisse, die dafür sorgen, dass die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten wird. Die Anziehung zwischen Beaux und Tanner war für mich spürbar. Einerseits kommt Tanner sehr hart rüber doch man merkt auch seine weiche Seite. Leider hat es sich für mich hat zwischendrin in die Länge gezogen. Zum Ende hin kam dann vieles Knall auf Fall. Einiges war für mich sehr vorhersehbar und irgendwie hat mir auch das gewisse etwas gefehlt. Alles in allem ein gelungenes Finale, das mich aber nicht so umgehauen hat wie die anderen Teile. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Intensiv

Von: Luna Datum: 10. September 2017

Tanner ist Kriegsberichterstatter und treibt sich daher meist an den gefährlichsten Orten der Welt herum. Erst vor Kurzem wurde das seiner Partnerin Stella zum Verhängnis. Sie starb in seinen Armen. Nun ist er zurück in seinem Job und bekommt den nächsten Schock. Die Stelle musste neu besetzt werden und Beaux ist nicht das, was Tanner sich erhofft hatte, aber vielleicht genau das, was er brauchte. Die Geschichte um den Bruder von Rylee finde ich unglaublich intensiv und dramatisch. Sie spielt die meiste Zeit in einem Kriegsgebiet und besitzt daher heftige Spannungsspitzen. Die Charaktere sind toll ausgefeilt, aber durch den Ernst der Lage und die Schwere der Ereignisse fehlte mir etwas die Leichtigkeit in der Story. Ich wurde mit dem Buch nicht ganz so warm, wie mit den anderen der Reihe, trotz der schon bekannten genialen Schreibweise von K. Bromberg. Dieses Mal ist das aber sehr objektiv und einfach Geschmackssache. Emotional gesehen hat mich der siebte Teil sehr gefordert und ergriffen. Mein Herz blutete mit Tanners Verzweiflung! Auch diese intensive erotische Spannung zwischen den Hauptcharakteren war lodernd wie Feuer und definitiv spürbar. Ich hoffe sehr, dass der achte Teil auch noch übersetzt wird, da ich die ganze Zeit schon neugierig auf Zander bin.

Verboten Gut

Von: Pia F. Datum: 08. June 2017

Cover: passend zu den anderen Bänden der Reihe Schreibstil: Ich-Perspektive von Tanner, erotisch, romantisch, dramatisch Meine Meinung Danke an den Heyne Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Dies ist der siebte Band der Driven Reihe und somit vorerst der Abschlussband. Es geht um Rylees Bruder Tanner den wir ja schon aus den vorherigen Bänden kennen. Sein Job erfordert viel Stärke, die Tanner auch besitzt. Er ist Kriegsberichterstatter und somit meistens der Gefahr ausgesetzt. Nach einem schweren Schlag lernt er eine Frau kennen und plötzlich wird sein gesamtes Gefühlsleben auf den Kopf gestellt. Tanner an sich ist nicht einfach. Er trägt viel Schmerz mit sich herum und ist doch innerlich sehr verletzlich. Nach außen ist er anfangs etwas unnahbar, lernt man ihn aber besser kennen erkennt man seinen weichen Kern. Er ist extrem impulsiv, gibt niemals auf und kämpft für das was er will. Beaux hingegen war für mich nur schwer durchschaubar. Zwischen ihr und Tanner fliegen ständig die Fetzen und das Knistern zwischen den beiden war beinahe greifbar. Man hat allerdings als Leser das Gefühlt sie könnte ihre Gefühle nur schwer zulassen und das nimmt der Story etwas die Leidenschaft. Neben viel Romantik erleben wir hier auch eine Menge Schmerz und Trauer. Tanner und Beaux passen hervorragend zusammen und ergänzen sich unwahrscheinlich gut. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung und absolut empfehlenswert. Dennoch hat mir das gewisse Etwas gefehlt und es gibt nur vier Sterne.

Ein Gesamtpaket das auf ganzer Ebene überzeugt

Von: Magische Momente Datum: 07. June 2017

Auch mit dem 7. Band der Driven Reihe , hat die Autorin wieder etwas sehr gewaltiges und emotionales aufs Papier gebracht. Diesmal geht es um Rylees Bruder Tanner. Man hat ihn ja bereits hin und wieder schon in den vorherigen Bänden getroffen und von daher ein zartes Gefühl für ihn entwickelt. Hier kommt man ihm noch näher. Seine Arbeit bei seinem nicht gerade ungefährlichen Job erfordert viel Stärke. Die Tanner auch hat. Nach einem schweren Schlag lernt er eine Frau kennen, die sein gesamtes Gefühlsleben auf den Kopf stellt und plötzlich ist nichts mehr wie es war. In diesem Band erfahren wir alles aus Tanners Sicht, was mir gut gefallen hat. Er entwickelt Tiefe und man kann sich ihm gerade auf der emtionalen Ebene sehr gut nähern. Er erhält sehr viel Präsenz und hat es geschafft, mich von Anfang an in Atem zu halten. Tanner ist nicht einfach, aber gerade durch seinen Schmerz und die sich daraus resultierende Verletzlichkeit, ging er mir von Anfang an unter die Haut. Ich mochte seine Art unheimlich gern, gerade weil er sehr impulsiv war und niemals aufgab. Es hat mir gezeigt, das unheimlich viel in ihm steckt und ich wollte unbedingt noch mehr herauskitzeln. Beauw ist dagegen eine Frau , die nur schwer zu durchschauen ist. Aber sie hatte etwas an sich, die mich sofort anzog. Sie war sehr geheimnisvoll und verstand es, mich immer neugieriger auf ihre Person zu machen. Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über sie und ich war doch das ein oder andere mal ziemlich überrascht und schlichtweg sprachlos. Gleich zu Beginn des Buches merkt man, wie die Fetzen flogen. Das Knistern lag förmlich in der Luft und wartete nur darauf, sich zu entladen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht diese emotionale und mehr als spannende Story zu lesen. Sie hatte gleich etwas trauriges und auch verletzliches an sich, dem ich mich nicht entziehen konnte. Es ist nicht geprägt von tiefer Leidenschaft und absoluter Sinnlichkeit. Es geht tiefer, was auch daran liegt, welcher Arbeit die beiden nachkommen. Das prägt das Ganze und macht es düsterer und gefährlicher. Man hat das Gefühl, die Emotionen nicht zulassen zu können, bei dem was sich hinter den Kulissen anbahnt. Denn die ganze Konzentration ist gefragt und man fragt sich auch, ob man heil aus dem ganzen herauskommt. Durch die tiefen und doch ehrlichen Gefühle verschaffte es dem ganzen auch etwas Leichtigkeit. Dadurch wurde es nicht mehr ganz so drückend und doch spürte man immer wieder, wie sich alles auflud. Die Autorin hat mich wie gewohnt mit ihrem lebendigen und fließenden Schreibstil durch die Seiten fliegen lassen. Ich hab mich immer mehr in der Handlung verloren. Besonders den Hintergrund fand ich interessant und auch facettenreich gestaltet. Durch ihre bildhaften Beschreibungen konnten ich mich auch sehr gut hineinfühlen und mir alles vorstellen. Der Schmerz und die Traurigkeit hatten mich im Griff und sie hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, den Augenblick zu genießen, denn man weiß nie, was am nächsten Morgen ist. Die Handlung war sehr geheimnisvoll und mitunter von Leidenschaft und einer spürbaren Verzweilfung geprägt. Es traten Dinge zutage, die ich nie erwarten hätte und die mich doch erstmal innehalten ließen. Man bekommt es mit Wahrheiten und Erkenntnissen zutun, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Die dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschaffen. Man taucht ein , in eine gefährliche Welt, muss sich zusammen nehmen, um dem ganzen Herr zu werden. Ich mochte diese Story unheimlich gern, gerade weil sie nicht war, wie es zunächst schien. Natürlich steht nach wie vor die Liebe im Vordergrund, dennoch hatte ich das Gefühl, es ginge tiefer und macht noch mehr Dingen Platz. Dinge, die man nicht kommen sieht und die einem die Luft zuschnüren. Die mir zeigen, du kann es nicht immer leiten und nicht immer bestimmen. Aber sie zeigt es auch auf, du kannst es in der Hand haben, es leiten und zudem machen, was du begehrst, was du brauchst. Gerade der ernste Hintergrund hat dazu geführt, das es gewaltiger und auch tiefsinniger wurde. Schlussenendlich hat mir auch der siebte Band unheimlich gut gefallen. Durch seine Facettenreichtum und die aufwühlenden Emotionen hatte er mich fest im Griff. Mit den Wendungen konnte mich die Autorin einfach komplett von ihrer Story überzeugen. Ihre Charaktere sind lebendig und authentisch, schaffen es unter die Haut zu gehen und zu zeigen, das es mehr gibt. Das es sich immer lohnt zu kämpfen, egal auf welcher Ebene. Ich bin schon jetzt sehr gespannt, was sie als nächstes zaubert. Fazit: Mit dem siebten Band hat die Autorin etwas sehr facettenreiches , geheimnisvolles und unheimlich emotionales aufs Papier gebracht. Ich war gefesselt, im Sog und konnte das Buch nicht zur Seite legen. Eine Story die nicht nur unter die Haut geht. Sie wühlt auf und zeigt , das es mehr gibt als man sieht. Es ist etwas traurig, schmerzvoll und doch bleibt auch der Hunmor nicht auf der Strecke. Ein Gesamtpaket das auf ganzer Ebene überzeugt.

Toller Abschluss der Reihe

Von: Buchspinat Datum: 25. May 2017

Zum Inhalt: Rylees Bruder Tanner kämpft mit dem Verlust seiner besten Freundin & Partnerin Stella, die bei einem Attentat in Nahost ihr Leben verloren hat. Nach vier Monaten in heimischen Gefilden wird er wieder als Kriegsberichterstatter zurückgeschickt und wieder über die Zustände vor Ort zu berichten. Ein neuer Fotograf wird ihm zur Seite gestellt. Oder besser eine Fotografin: Beaux: Wunderhübsch, klug und ziemlich gut in ihrem Job. Tanner will nicht mit ihr zusammenarbeiten – zu sehr erinnert ihn ihre Anwesenheit an Stella. Doch zwischen den beiden knistert es gewaltig und Tanner kann es nicht leugnen…. Als er sich eingesteht, dass er sie liebt und eigentlich ihrem Glück nichts mehr im Wege zu stehen scheint, geschieht ein neues Attentat…. Meine Meinung: So, nachdem ich Band 5 & 6 nicht kenne, habe ich Band 7 angefangen zu lesen. Das macht aber gar nichts, denn dieser Band lässt sich wunderbar auch einzeln lesen. Es ist nicht zwingend notwendig, die anderen Bücher zu kennen. Wir begleiten Rylee‘s Bruder Tanner Thomas, der ab und an schon in Band 1-4 erwähnt wurde, bei seiner Rückkehr nach Nahost. Er ist traurig und er ist verbittert und eigentlich hat er auch kaum große Lust zu arbeiten, denn Stella fehlt ihm so sehr. Die Geschichte ist aus Tanners Sicht erzählt und ich finde es ziemlich schön, mal die männliche Sichtweise zu lesen. Er ist ein sehr sympathischer Charakter, seine Zerrissenheit zwischen Liebe für Beaux und Angst davor sich auf sie einzulassen und sie womöglich wieder zu verlieren, ist beim Lesen sehr klar rauszuhören. Ich mag Tanner, ich mag seine Denkweise und die Art, wie er sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzt. Und wie er mit Beaux umgeht, wie er sie liebt und ihr seine Liebe zeigt. Die Story ist sehr gut geschrieben, spannend mit überraschenden Wendungen, mal traurig, aber auch mal lustig. Aber ich bin ja sowieso Fan von der Drive-Reihe und weiß jetzt schon genau, dass ich mir Band 5 & 6 sowieso noch anschaffen und lesen werde. Ich kann Euch auch den letzten Band der Reihe nur empfehlen – genau wie Band 1 -4. Unterhaltsames Lesevergnügen mit Humor, Spannung, tollen Charakteren und jeder Menge Liebe!

Guter Abschlussband.

Von: Michelle von All you need is a lovely Book Datum: 20. May 2017

"Driven: Starkes Verlangen" von K. Bromberg ist der letzte Band der Driven-Reihe und dreht sich diesmal um den Kriegsberichterstatter Tanner Thomas. Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: Heyne Verlag (10. April 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453420284 Preis Taschenbuch: 9,99€ Originaltitel: Hard Beat Klappentext Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... Meinung Ich mag die Cover der Driven-Reihe allgemein nicht so sehr. Für mich persönlich haben sie nichts besonderes oder spezielles, sondern sind nur 0815 Cover. Trotzdem finde ich es gut, dass die Bände, die nicht direkt mit Rylee und Colton zu tun haben, eine andere Farbe haben. Zum Glück geht es aber um den Inhalt und nicht nur um die Cover. Ich bin wieder gut in die Handlung der Story rein gekommen. Diesmal geht es um tanner, der eine sehr mysteriöse Aura hat. Tanner ist Kriegsberichterstatter und seine Art ist sowohl sehr charmant als auch teilweise etwas dominant. Beaux ist seine Gegenspielerin auf gleicher Augenhöhe. Sie ist genauso mysteriös durch ihre Geheimnisse wie Tanner. Trotzdem passen die beiden sehr gut zusammen. Mehr möchte ich zu der Handlung des Buches gar nicht sagen. Ich fand es sehr interessant mehr über Tanner und seinen Beruf zu erfahren. Man wollte immer weiter hinter seine Fassade schauen, da der Beruf doch etwas gefährliches, aber auch interessantes mit sich bringt. K. Bromberg konnte mit Emotionen wiedermal überzeugen. Sie kann wirklich sehr gut schreiben und den leser in seinen Bann ziehen. Trotzdem fand ich, dass die Story gerade im Mittelteil einige Längen aufweist. Fazit Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist ein schöner Abschluss der reihe. Tanner und Beaux ergeben ein wirklich süßes Paar. Ich habe gehört, dass Driven verfilmt werden soll. Mal sehen, was das wird. Was denkt ihr dazu? Eure Michelle Mein Dank geht an den Heyne Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Starkes Ende

Von: Kathaflauschi Datum: 08. May 2017

Nachdem ich ja mittlerweile auf dem Laufenden bin mit der Driven-Reihe, musste auch Band 7 her und auch dieser Band, hat mich gefesselt. Diesesmal geht es um Rylees Bruder. Das gesamte Buch ist aus Tanners Sicht geschrieben, dadurch bekommt man einen besseren Einblick in seine Gedankengänge und Gefühlswelt. Dadurch das es nur aus Tanners Sicht geschrieben ist, hatte das Buch etwas spannendes an sich, da man rätseln muss, was es mit Beaux auf sich hat. Tanner hat seine beste Freundin Stella verloren, genau dort, wo er als Auslandskorrenspondenten in Krisengebieten arbeitet. Er weiß, das er ständig in Gefahr ist, dennoch möchte er immer wieder zurück und der Exclusivstory hinterher jagen. Doch er ahnt ja nicht, das er eine neue Partnerin zur Seite gestellt bekommt. Dabei kehren ihn alte Erinnerungen zurück und er ist alles andere, als erfreut darüber. Auch wen er dabei Beaux versucht von sich zu stoßen, beschützt er sie trotzdem vor Gefahren. Beaux schafft es aber, immer weiter in sein Herz zu schleichen und dabei Tanner aus seinem tiefen Loch zu holen. Beaux war mir gleich von Anfang an symphatisch, den sie ist eine toughe Persöhnlichkeit und lässt sich nichts von Tanner sagen. Sie geht ihren eigenen Weg und zieht ihr eigenes Ding durch, das hat mir ziemlich positiv gefallen. Doch auch Beaux hat ihre Geheimnisse die sie verheimlicht, was das Buch aber spannend macht, den da gilt es, ihr Geheimnis aufzudecken. Mit Tanner konnte ich gleich warm werden und ich konnte auch gut verstehen, warum er Beaux von sich stoßen wollte. Die zwei waren sich nicht immer einig, doch man merkt sofort, dass zwischen den beiden eine Spannung in der Luft liegt und das es da ganz gewaltig knistert. Doch auch Beaux wollte das nicht zulassen und kämpft gegen ihre Gefühle an. Einbisschen nervig war das hin und her schon, doch ich konnte nicht anders und habe immer weiter gelesen, bis das Buch leider zu Ende war. Es zieht einen in den Bann, was man schon von den vorgänger schon gewohnt ist. Man könnte auch meinen, das es sich bei den Bänder um fortlaufende Geschichten handelt, doch man kann sie auch durcheinander lesen, so wie ich und man bekommt trotzdem alles mit. Das wiedersehen mit Colton und Rylee hat mich sehr gefreut und war auch eines der Highlights in dem Buch. Der Schreibstil war angenehm locker und flüssig, was man bei der Autorin schon gewohnt ist. Deshalb finde ich es schade, das die Reihe mit diesem Band an sich abgeschlossen ist. Ich hätte gerne noch mehr gelesen, am besten nie damit aufgehört. Es ist so eine Klasse Reihe, die ich gerne im Bücherregal präsentiere. Das Cover passt auch wieder perfekt zu den anderen Büchern der Reihe. Es hat das gleiche Muster, nur ein anderes Paar darauf und auch die Farbe weicht etwas ab, aber das macht das Cover auch zum Hingucker.

Emotionales Buch mit einigen Schwächen

Von: Amorem Namque Librorum Datum: 08. May 2017

Ich möchte mich beim Heyne Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken, dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine ehrliche und objektive Meinung. Auch hier ist der Schreibstil von K. Bromberg wieder gewohnt flüssig und leicht verständlich. Das Buch wird aus Tanner's Sicht erzählt, wodurch man guten Einblick in seine Gefühls- & Gedankenwelt bekommt. Eigentlich mag ich es lieber, wenn man beide Sichten hat, aber hier war es passend gewählt, da es den Spannungsbogen aufrecht erhielt. Leider hatte ich hier anfangs Schwierigkeiten ins Buch reinzufinden. Tanner & vorallem Beaux waren nicht wirklich greifbar für mich und ihr Verhalten war auch nicht immer nachvollziehbar für mich. Ich hab erstmal etwas Zeit gebraucht um mit beiden Warm zu werden und ein Gefühl für beide zu entwickeln. Als ich das geschafft habe, war es sehr emotional und ich schaffte es sogar mich hineinzuversetzen. Trotz der Spannung, dem Drama und den Emotionen, war das ewige hin und her, was zwar gewollt war, sehr nervig. Da hat es die Autorin meiner Meinung etwas übertrieben, denn es hat viel von den Emotionen auch kaputt gemacht, da man wirklich nur die Augen verdrehen wollte mitunter & dachte, dass es jetzt auch mal langsam genug ist. Doch trotz, dass ich Schwierigkeiten am Anfang und dann mit dem hin und her hatte, war es für mich eine gelungene Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Nachdem ich Band 4,5 & jetzt auch Band 7 eher schwach fand im Vergleich zu 1-3 & 6 weiß ich nicht ob ich weitere Bücher, falls diese denn kommen sollten noch lesen würde. Da die Geschmääcker aber verschieden sind und ich hier lediglich meine Meinung wieder gebe, sollte sich jeder ein eigenes Bild machen! :) Daher von mir eine Lese- & Kaufempfehlung!

Driven. Starkes Verlangen

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 01. May 2017

Inhalt Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse … (Quelle: Amazon ) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. „Driven – Starkes Verlangen“ ist Band 7 der Driven – Reihe, kann aber auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher gelesen werden. Auch als Einzelroman wirklich lesenswert. Tanner ist seit dem Verlust der Partnerin, die gleichzeitig auch seine Fotografin war, vollkommen von der Rolle und seine Chefs trauen ihn nicht mehr vollkommen über den Weg. Trotzdem bekommt er die Chance und darf wieder als Journalist ins Krisengebiet und bekommt einen Frischling an die Seite gestellt, wovon Tanner anfangs nicht wirklich begeistert ist…bis er weiß, wer es ist. Seine Bettgefährten der letzten Nacht. Tanner und Beaux können unterschiedlicher nicht sein, was sie sich gegenseitig immer wieder demonstrieren. Sie geht ohne ihn raus und er erzählt ihr auch nicht immer alles. Ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, bis ich mit ihm warm geworden bin. Er ist ein verschlossener Eigenbrötler, der seine Gefühle nicht öffentlich zeigen möchte. Beaux / BJ ist Fotografin, die auf eigene Faust ins Krisengebiet gezogen ist und dort auf einen Auftrag wartet. Ihre Geschichte ist schlüssig und ihre Bilder brillant – alle sind von ihr begeistert, doch Tanner ist sie nicht geheuer. Er traut ihr längere Zeit, doch die Gefühle nehmen zu und plötzlich wirft BJs Verhalten Fragen auf… Beaux habe ich vom ersten Moment an ins Herz geschlossen und fand ihren Charakter auch unglaublich vielschichtig. Man merkt ihr zwar an, das sie ein Geheimnis an, aber was dieses ist, wird nicht deutlich. Ihre Auflösung fand ich übrigens klasse verwirrend. Genau nach meinem Geschmack. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Tanner, was einen guten Einblick in seine Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Allerdings fand ich es sehr schade, das Beaux erst am Ende ein Kapitel aus ihrer Sicht bekommen hat. Ihre Geschichte verdient denselben Anteil wie Tanners und das hat mich einfach gestört. Und führt leider auch zu einem halben Sternabzug führt. Ich habe „Driven – Starkes Verlangen“ verschlungen und bin – bis auf den Kritikpunkt mit der fehlenden Sichtweise – vollkommen begeistert von der Geschichte. Endlich mal wieder keine lockere Liebesgeschichte, sondern eine spannende und interessante Geschichte, die in einem Krisengebiet spielt, und nebenbei von der Liebe handelt. Ich mag diese schwereren Themen in Geschichten sehr gerne lesen, weil es mich wirklich interessiert und ich die Darstellungen sehr realitätsnah fand. Wie auch die Geschichte von Beaux. Die Autorin sollte unbedingt mehr von diesen „schwereren“ Büchern schreiben, weil sie das gut beherrscht. Band 5 der Reihe ist ja ähnlich, wenn auch mit einer anderen Thematik, und hat mir auch unglaublich gut gefallen. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung. 🌟🌟🌟🌟,5 Sterne

Besser als der Vorgänger

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 28. April 2017

Leider ist es der letzte Teil der Reihe. Was ich sehr schade finde. Den diese Reihe war schon was besonders. Auch wenn mir die ersten Bücher am besten gefallen haben. In diesem Buch geht es um Tanner und Beaux. Und vielen Geheimnissen. Das Cover passt sehr gut zu den anderen Bücher der Reihe. Auch wenn es eine andere Farbe hat, finde ich nicht schlimm. Den es geht hier ja auch um jemanden anderen. Der Klappentext ist sehr gut kurz gehalten. Es verrät nicht so viel. Macht aber total neugierig. Beide haben schon sehr viel erlebt. Sehr viel Negatives, was einen ein wenig traurig macht. Den das wünscht man keinem. Der Teil ist in sich abgeschlossen, aber ich finde man sollte die anderen Bücher davor lesen. Ist aber kein muss. Nur meine Persönliche Meinung. Den wir treffen hier wieder auf Colton und Rylee. Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Sie weiß wie man Gefühle & Emotionen in ein Buch bekommt. Den diese sind hier an erster Stelle. Auch die Spannung zwischen den Hauptcharakter kann man sehr gut spüren. Und das knisternd darf natürlich nicht fehlen. Zur Story werde ich euch nicht weiter verraten, den dieses Buch muss man unbedingt lesen. Wenn man die Driven-Reihe super fand. Ich bin schon sehr gespannt was als nächstes von der Autorin auf uns zu kommt. Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionexemplar. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Geheimnisvoller, verwirrender und viel spannender als Erwartet!

Von: Alexandra Gummelt Datum: 26. April 2017

Driven: Starkes Verlangen ♡ K. Bromberg Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... Das Cover von Teil 7 der Driven-Reihe passt perfekt zu den Vorgängern. Der Klappentext verrät nicht sehr viel und macht es spannend – daher versuche ich in meiner Rezension ebenfalls so wenig wie möglich zu verraten. Die Romane von K. Bromberg sind in einem gewohnt lockeren, flüssigen Schreibstil verfasst. Die Geschichte bietet einen attraktiven Traumtyp, Spannung und Leidenschaft, genauso wie der Rest der Reihe. Tanner ist übrigens der Bruder von Rylee, so dass wir sie und Colton auch zwischenzeitig wiedersehen. Das Buch ist in sich zwar abgeschlossen und kann selbstständig gelesen werden, man würde sich jedoch für die anderen Teile selber spoilern. Tanner hat mir als Charakter besonders gut gefallen. Er trauert um den Verlust eines geliebten Menschen und nicht selten zeigt sich diese Trauer in Form von Frustration und Überreaktion. Er ist überdies ein sehr charmanter und dominanter Mann, der eigentlich weiß was er will und wie er es sich verschaffen kann. Besonders gut hat mir noch gefallen, dass die Geschichte nur aus seiner Sicht erzählt wird, denn ich bin kein großer Fan von dem ständigen Erzählperspektivenwechsel. Wir können nicht einfach im nächsten Kapitel in Beaux’s Kopf schauen und wissen nicht, was genau sie denkt und fühlt und das gestaltet den Handlungsverlauf für mich persönlich doch um einiges spannender. Das Setting trägt natürlich sein übriges zum Spannungsbogen bei. ‚Starkes Verlangen’ bleibt lange verwirrend, geheimnisvoll und unvorhersehbar und hat mir deswegen fast besser gefallen als die 6 Vorgänger. 5 von 5 ♡

Nicht ganz überzeugend

Von: Somaya Datum: 25. April 2017

Die Driven-Reihe steht schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste. Irgendwie kamen wir dann aber doch nie zusammen. Als mich per Mail das Angebot erreichte, den 7. Band zu rezensieren, hielt mich nur noch eine kurze Recherche, ob das Buch auch unabhängig vom Rest der Reihe gelesen werden kann, von der Zusage ab. Auch wenn die Recherchen im Internet deutlich gemacht hatten, dass sich Band 7 mit zuvor nicht thematisierten Hauptcharakteren beschäftigt, hatte ich zu Beginn des Buches doch Sorge, dass ich es als Quereinsteiger schwer hätte. Diese Befürchtung wiederlegte die Autorin aber schnell. Ich kam gut in die Geschichte rein, ohne dass ich das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben. Das Setting versprach äußerst spannend zu werden. Mit den Charakteren allerdings tat ich mich dann doch etwas schwer. So mein erster Eindruck. Leider konnte ich anfangs keine wirkliche Sympathie für die beiden Protagonisten aufbauen. Vielleicht muss das auch nicht immer sein, aber hier gingen sie mir wirklich nur auf die Nerven. Der erste Teil des Buches bestand fast ausschließlich aus Streitereien, welche darauf gründeten, dass keiner der beiden von seinen Vorurteilen des jeweils anderen abweichen wollte. Als dann die erste große Wendung eintrat hoffte ich, dass es besser werden würde und nun endlich das Setting zum tragen käme. Weit gefehlt ... auf den nächsten Seiten gab es zwar keine Streitereien mehr, dafür verlegte sich die Haupthandlung ins Bett und vermittelte ansonsten "Friede, Freude, Eierkuchen". Und das auf eine für mich doch recht langweilige Art. Die Zeit bis zur nächsten Wendung kam mir dann recht lang vor, weil mich die Geschichte nicht mehr wirklich fesselte. Dieser Twist allerdings schaffte es dann zum ersten Mal, mich tatsächlich zu erreichen, und plötzlich ging es Schlag auf Schlag. Dieser Teil hat mir sehr gut gefallen, auch wenn im Rückblick der Auslöser und eine spätere Enthüllung doch in zweifelhaften Zusammenhang standen in meinen Augen. Das Ende ... tja ... lange dachte ich, dass mir das wirklich gut gefiele ... aber dann musste natürlich NOCH EINE Wendung kommen und alles, was ich schon an Lobeshymnen im Kopf hatte, zunichte machen. Schade. Dennoch hat mir das letzte Drittel des Buches auf jeden Fall am besten gefallen. Ein Roman, welcher mich die meiste Zeit gut unterhalten hat, wenn mich die Protagonisten auch die meiste Zeit tierisch aufregten. Leider blieb es oft zu sehr an der Oberfläche und das Setting wurde kaum bis gar nicht ausgeschöpft.

Absolute Leseempfehlung!

Von: averylitllebook Datum: 24. April 2017

Titel: Driven - Starkes Verlangen Autorin: K. Bromberg Preis: 9.99€ Verlag: Heyne Ausgabe: Broschiert Seiten: 448 E-Book: 8.99€ Genre: Liebe, Erotik Reihe: 7/8 (Driven Reihe) Klappentext: Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... Meinung: Das Cover passt wieder super zu den Vorgängern, sodass sie alle zusammen wirklich toll im Regal aussehen. Ich bin ganz verliebt, wenn ich sie da so zusammen stehen sehe. Das Design der Driven Cover mag ich ja sowieso total gerne, wie ihr in den Rezensionen zu den vorherigen Teilen wahrscheinlich schon gemerkt habt. Auch super ist, dass die abgebildeten Personen gut zu den Protagonisten des Buches passen. Das ist mir ja immer ziemlich wichtig. Inhalt: Neulich ist Tanner`s Partnerin Stella gestorben, was ihn wirklich mitgenommen hat. Nun zurück im Krisengebiet bekommt der Reporter eine neue Fotografin zugeteilt und es ist ausgerechnet Beaux, mit der er die vorherige Nacht verbracht hat, weil er dachte, er würde sie sowieso nicht mehr wiedersehen. Zwischen den beiden knistert es heftig und das wird auch noch dadurch gesteigert, dass sie den größten Teil des Tages miteinander verbringen müssen. Allerdings hat Beaux Geheimnisse, von denen Tanner nichts ahnt... Tanner ist ja schon aus den vorherigen Teilen als Rylee`s Bruder bekannt und da hat mich schon immer interessiert, was er denn in seinem Leben so alles macht. Das Buch ist komplett aus seiner Perspektive geschrieben, weswegen man einen wirklich guten Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt bekommt. Tanner liebt den Kick, den er bekommt, wenn er in den Krisengebieten berichtet und lebt damit ein Leben, das jederzeit beendet werden könnte. Er tat mir schon sehr leid, weil er seine vorherige Partnerin verloren hat, die gleichzeitig seine beste Freundin war. Man merkt einfach, wie sehr ihn das immer noch mitnimmt. Er ist wirklich sehr liebenswürdig, denn er kümmert sich ziemlich süß um Beaux und will auf keinen Fall, dass ihr etwas passiert. Seine Gefühle werden einfach unglaublich realistisch geschildert und er ist insgesamt ein total gut ausgearbeiteter Charakter, den ich wohl so schnell nicht mehr vergessen werde, weil ich ihn einfach toll fand. An diesem Mann kann man echt nichts aussetzen! :) Beaux ist eine sehr geheimnisvolle Frau, da man schon schnell merkt, dass mehr hinter ihr stecken muss, man aber nichts über sie erfährt, weil sie Tanner nichts über ihr Leben preisgeben will. Sie ist sehr schlagfertig und lässt sich nichts gefallen, was mir wirklich gut gefallen hat. Wenn Tanner und Beaux zusammen sind, entwickelt sich eine sehr starke Spannung, die gut rüberkommt. Man merkt einfach, dass es zwischen den beiden knistert. Wenn diese Spannung rüberkommt, ist das schon mal die halbe Miete, denn wenn einen gefühlstechnisch nichts erreicht, kann einem das Buch auch nicht gefallen. Über das Buch erfährt man allerdings dann doch immer mehr über Beaux und ich war da teilweise echt überrascht, was wirklich alles hinter ihr steckt. Sie ist wirklich ein sehr vielseitiger Charakter. Insgesamt ist auch Beaux eine wirklich sehr sympathische  Protagonistin, die gut zu Tanner passt. Story: Wer meinen Blog mittlerweile schon etwas länger verfolgt, weiß, das ich ein absoluter Fan der Driven Reihe bin. Ich liebe jedes einzelne Buch und freue mich immer riesig, wenn ein neues Buch herauskommt. Das Buch ist ja am Montag erschienen und dann auch glücklicherweise direkt am Erscheinungstermin bei mir angekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich bin mit wirklich sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen und ich kann ja jetzt schon mal sagen, dass das Buch diese auf jeden Fall einhalten konnte. Als ich einmal mit lesen angefangen habe, konnte ich gar nicht mehr aufhören, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und dadurch dass man eigentlich nichts über Beaux weiß, wird die Spannung auch nochmal ordentlich angekurbelt. Mich hat das Buch absolut gefesselt und ich habe auch mit den Charakteren mitgefühlt. Es wurde auch an keiner einzigen Stelle langweilig, weil es immer wieder überraschende Wendungen gibt, mit denen man einfach nicht gerechnet hat und die alles nochmal umschmeißen. Das hat mir einfach unheimlich gut an dem Buch gefallen und ich finde, es kommt beim Lesen auch wirklich etwas rüber, sodass man sich wirklich gut in die Story einfindet und man alle Gefühle nachvollziehen kann. Der Schreibstil war natürlich wie für K. Bromberg typisch wieder wahnsinnig gut, denn das Buch lässt sich einfach unheimlich gut lesen und wie ich gerade schon gesagt habe, kommt einfach etwas rüber! Ich habe das Buch übrigens dann auch direkt noch am Erscheinungstermin durchgelesen. Fazit: Wieder ein tolles Buch der Driven Reihe, bei dem ich beim Lesen wirklich mitgefühlt habe. Schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch total gefesselt und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und die Spannung wurde auch nochmal ordentlich dadurch gesteigert, dass man eigentlich nichts über Beaux erfährt und unbedingt mehr wissen will. Die beiden Protagonisten sind wirklich sehr sympathisch und ich wollte schon immer wissen, wie Tanner`s Leben so aussieht und hier bekommt man wirklich einen tollen Einblick. Tanner kennt man ja schon aus den Büchern davor als Rylee`s Bruder. Auch der Schreibstil war wieder super, aber das bin ich mittelweile von K. Bromberg auch schon gewohnt. Bei ihrem Schreibstil kommt nämlich jedes Mal unheimlich viel rüber, was einem die Charaktere und deren Gefühle nochmal viel näher bringt. Ich kann euch auch den siebten Teil der Driven Reihe wieder nur empfehlen! Wenn ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, müsst ihr das definitiv nachholen, denn ich liebe die Bücher! Bewertung: 5 von 5 Sternen Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Verwirrend...heilend…mit viel Tiefe...

Von: Buch Versum Datum: 24. April 2017

💘📖🔖 REZI ZEIT 💘📖🔖 Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... >>Hier gehts zum Buch<< <3 Fazit: 4/ 5 Sterne <3 Verwirrend...heilend…mit viel Tiefe... Tanner, ist noch von seinem Verlust seiner Partnerin und Freundin traumatisiert, will jedoch wieder in den Nahen Osten um seinen Job als Reporter wieder aufzunehmen! An seine Seite wird Ihm eine neue Partnerin / Fotografin gestellt. Doch bald stellt sich raus, dass BJ auch noch ganz andere Seiten hat... Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt. Es ähnelt den anderen und passt sich der Driven Reihe an. Der Klapptext verrät wenig und man will wissen was Tanner erlebt hat. Die Hauptprotagonisten bestehen aus Tanner und Beaux. Tanner, hat viel erlebt und ist immer noch im Prozess der Trauer um seine Kollegin. Er ist charismatisch, sexy und verschlossen, aber auch aggressiv sowie dominant. Schnell bekommt aber auch seine Frustration mit, die Schrecken seines Jobs. Man will hinter seine Fassade blicken und erkennen, was Ihn ausmacht. Er ist viel verletzlicher und hilfloser mit der Verarbeitung seiner Trauer, als Er einen zeigen will. Beaux ist eine klasse Fotografin, Sie hat ein festes Ziel und will es so gut wie möglich erreichen. Sie ist sympathisch, hat einen wundervolle Dickköpfigkeit und Neugierde und ist schlagfertig, besonders wenn es um Tanner geht. Bemerkenswert ist jedoch Ihr Mut und Ihre Stärke. Sie überrascht im Verlauf des Buchs und je weiter der Verlauf zunimmt wird Sie liebenswerter. Das ist der 7. Teil der Driven Reihe, dieser ist in sich abgeschlossen. Jedoch ist es vom Vorteil, die anderen Teile gelesen zu haben. Der Schreibstil ist sehr ergreifend und mitreißend. Das Buch ist einfach zu lesen und sehr bildlich. Die Erzählweise von der Autorin ist voller Emotionen, Spannung und Liebe. Der Leser ist sofort im Buch versunken, man will Tanner und ins einer Trauer helfen und hinter die Fassade blicken. Die männliche Perspektive, lässt uns Tanner besser kennen lernen, seine Gefühle besonders die Gedanken der Protas. Bromberg schafft es, dass man sofort emotionell mit involviert ist. Dieses Band schafft aber auch sehr viel Spannung sowie Verwirrung beim Lesen. Der Leser wird in Tanners Perspektive gegenüber Beaux misstrauisch und will gemeinsam mit dem Prota Beaux und seine Vergangenheit und Charakter auflösen. Die Faszination von Beaux ist durch die Autorin geweckt und nach und nach löst man Ihr Geheimnis gemeinsam mit Tanner auf. Die erotische Spannung zwischen Tanner und Beaux ist spürbar, sie macht das Buch noch prickelnder und ist wundervoll beschrieben. Die Autorin schafft den Leser zu fesseln und reißt diesen mit. Die Geschichte berührt einen, überrascht aber auch durch die Tiefe bzw. Spannung durch die Gefahren vor Ort. Es hat mir viel Freude bereitet, dass Buch zu lesen, es hat mich verwirrt, begeistert, ergriffen und zum Seufzen gebracht! Das Buch braucht ein wenig um den Leselust zu steigern. Es ist komplexer und ist durch die Melancholie anders als die Bände davor. Der Schreibstil ist bemerkenswert, wundervoll und ergreift den Leser. Besonders hat mir jedoch auch gefallen, dass man Rylee und Colton wieder zu lesen bekommt. Ein Highlight oben drauf. Die Autorin schafft es den Leser zu verwirren, dies hat mich nicht so ganz überzeugt, besonders das Hin und Her am Schluss war für mich Verwirrung pur, auch wenn es so von der Autorin gewollt war, für mich ein wenig zu viel des Guten. Trotz dessen, bin ich wieder begeistert & kann es nur für alle Driven Fans weiter empfehlen! <3 – Empfehlung! ❤ Vielen Dank für das Lesevergnügen & Rezi Exemplar an Hyne von RandamHouse / BloggerPortal.

spannend, nervenaufreibende - der 7. Band der Driven Reihe ist anders, aber genial

Von: R Datum: 23. April 2017

Cover: Wie immer passt das Cover perfekt zur ganzen Reihe und auch die Farbwahl des typischen "Buttons" gefällt mir. Meinung: Ich würde ja gern sagen es ist ein typisches Buch von K. Bromberg, doch das würde nicht annähernd an das herankommen was ich wirklich denke. Der Schreibstil ist genial und sie hat wieder einmal bewiesen, dass sie nicht nur emotional oder nicht nur erotisch kann, sondern auch wahnsinig spannend und verwirrend schreiben eine ihrer Stärken ist. Dieses Buch war anders, aber richtig genial. Tanner war für mich einer der Charaktere den ich bisher am wenigsten greifen konnte, da er für mich immer nur eine Art Randfigur war. Daher hatte ich zunächst bedenken, ob ich mich wirklich auf diese Story einlassen konnte, da wir die Geschichte auch aus seiner Sicht erleben. Doch K. Bromberg ist es gelungen mich so gefangen zu nehmen, dass ich mich nach den ersten paar Seiten schon so verbunden mit ihm gefühlt habe, wie wenn ich ihn schon ewig kennen würde. Einen Mann der viel Schlimmes gesehen und erlebt hat. Einen Mann der einer guten Story hinterher jagt und mit einer schweren Schuld zu leben versucht. Der Autorin ist es sehr gut gelungen mir seine Gefühle, seine Gedankengänge und sein Handeln näher zu bringen, auch wenn ich ihn vor allem zu Beginn das eine odere andere Mal wachrütteln wollte. Mein Herz habe ich schon in den ersten Kapiteln an ihn verloren. Beaux, bzw. BJ ist der der weibliche Gegenpart und die Reise des Lesers dauert sehr lange bis er die wahre und echte Frau hinter diesem Namen kennen lernt. Sie ist ein sehr vielschichtiger Charakter und in vielen Situationen kann man ihr Handeln, sowie ihr Verhalten erst rückblickend verstehen, sowie nachvollziehen. Trotzdem ist sie wahnsinnig sympathisch und man will die ganze Zeit ihr Geheimnis aufdecken, denn schnell hat man das Gefühl, dass sie etwas verschleiert oder versteckt. Hier merkt man wieder einmal wie durchdacht die Charaktere von K. Bromberg sind, denn sie schafft es viele kleine Details, sowie Hinweise unter einen Hut zu bringen ohne den roten Faden zu verlieren. Nebencharaktere gibt es relativ wenige, doch diejenigen die den Weg in dieses Buch gefunden haben harmonisieren mit den beiden Protaginisten sehr gut und fügen sich perfekt in die Geschichte ein. Natürlich darf ein Wiedersehen mit Rylee und Colton nicht fehlen, doch dies ist so arrangiert, dass es sich nicht in den Vordergrund drängt, jedoch seine Wirkung nicht verfehlt. Der Autorin ist es gelungen den Leser nicht nur mit in ein fremdes Land zu nehmen, sondern es ist eine Reise in ein Kriesengebiet. Wir kriegen einen kleinen Einlick auf den vermutlichen Alltag von Kriegreportern in ruhigeren Zeiten, aber auch während eines Einsatzes. Die Autorin hat hier die unterschiedlichsten Schwerpunkte miteinander verflochten und somit den Leser in eine ungewohnten Situation geschickt. Denn er muss sich mit dem Kriegsalltag, sowie einem fremden Land auseinander setzen, aber dazu auch Themen wie Verlust, Liebe, Angst und Schrecken verarbeiten. Obwohl in den ersten 2/3 relativ wenig Nennenswertes iin Sachen Action passiert ist die Geschichte um Tanner und Beaux kein bisschen langweilig oder langatmig. K. Bromberg lässt einen nämlich durch ihre wundervollen Worte einfach nur so über die Seiten fliegen, bis sie auf einmal das Tempo der Geschichte anzieht und es im letzten Drittel Schlag auf Schlag geht. Auf den letzten Seiten geht es daher nicht nur spannend und ereignisreich zu, sondern sie zerstört Träume und Hoffnungen, baut sie wieder auf um sie kurz danach wieder in Schutt und Asche zu legen. Die hinteren Kapitel sind daher eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle und das Ganze mündet in einem ebenfalls typischen K. Bromberg Ende, welches keinen Leser kalt lassen wird. Mein Fazit: Vielen Dank an Randomhouse und Heyne für dieses Rezensionsexemplar. WOW! Es war anders als die bisherigen Reihenbücher, aber geil. Nachdem Band 5 mehr der emotionale Außreiser war, Band 6 durch Leidenschaft punkten konnte, ist Band 7 definitiv der Band, der für mich der außergewöhnlichste ist. Schon allein, dass wir uns mit ihr auf eine Reise in ein Krisengebiet begeben ist etwas, was dieses Buch deutlich von den anderen abhebt. Für Driven - Starkes Verlangen gibt es fantastische 5 Sterne und eine mehr als klare Leseempfehlung. Ich hoffe ja, dass wir auch den 8. Band der Driven Reihe, die Geschichte um Zander, auch noch im Heyne Verlag erscheinen wird.

Driven - Starkes Verlangen | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 23. April 2017

Mein Danke geht an das Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Buch: Driven – Starkes Verlangen Autorin: K. Bromberg Verlag: Heyne Verlag Seitenanzahl: 447 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 9,99 € Klappentext Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse … (Quelle: amazon.de) Cover Dieses typische Cover der Driven Reihe führt auch Band 7 fort. Die Geschnörkel auf dunkelblauen Hintergrund. Die Protagonisten eng umschlungen. Sehr passend für die Reihe und auch dem Buch. Meine Meinung Endlich können wir die Geschichte von Tanner lesen. Ich war neugierig, wie er sein Leben als Berichterstatter führt und wie es durcheinander gebracht wird, wenn eine Frau in sein Leben tritt. Direkt am Anfang werden wir in die Situation geworfen, dass er seine Partnerin in dem harten Leben dieses Berufes verloren hat. Das er darum kämpft wieder zurück zu gehen, um wieder einen für sich normalen Alltag zu erleben. Aber auch da holen ihn die Erinnerungen immer wieder ein. Was ich auch ganz normal finde. Als sich nun Tanner und BJ begegnen, knistert es sofort. Sie streiten sich heftig, getrieben aus Tanners Sicht um die Sicherheit, sowie seinen Befangenheiten in Bezug auf den Tod seiner vorherigen Partnerin und besten Freundin. BJs Hintergründe kann ich sehr schwer nachvollziehen, weil einerseits Tanner ihr Misstrauen entgegenbringt und dadurch ihre Sichtweise sehr schwer auszumachen ist. Sie ist stur, selbstbewusst und zeigt es deutlich in diesen Situationen, wo sie sich wieder in die Haare bekommen. Ab dem Punkt, wo es vom Streiten zu der Beziehung übergeht, wo in ihrem Alltag nichts passiert und sie in dem Hotel aufeinander hocken, wird es ziemlich langatmig. Die Geschichte zieht sich eine Weile, bis die nächsten Geschehnisse alles verändern. Man erfährt Dinge, die mich überrascht haben und ehrlicherweise auch nicht glauben konnte. Zum Ende hin wurde es nochmal spannend, weil man die Verzweiflung von Tanner spüren konnte. Der Schreibstil ist wie auch bei den vorherigen Bändern sehr leicht. Ich habe es gerne gelesen, auch wenn es sich manchmal etwas hingezogen hat. Aber das ist eher der Geschichte selber geschuldet, als dem Schreibstil. Fazit Ich gebe dem letzten Buch dieser Reihe sehr gerne 4/5 Sternen, weil ich die Geschichte um Tanner gerne mochte. Aber für die kurze Atempause in der Mitte des Buches muss ich leider den einen Stern abziehen. Wer die Reihe liebt, wird auch dieses Buch lieben. Wer auf dieses Band stößt, ohne zuvor die anderen gelesen zu haben, kann das trotzdem gerne tun. Aber um manche Personen einzuordnen, wäre es sicherlich auch hilfreich die vorherigen Bänder zu lesen. Insgesamt war die Reihe wirklich gut. Ich kann die Reihe nur empfehlen.

Knisternd und fesselnd!

Von: Myri liest Datum: 22. April 2017

KLAPPENTEXT Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... BEWERTUNG Nach "Driven - Tiefe Leidenschaft" und "Driven - Bittersüßer Schmerz" erscheint mit "Driven - Starkes Verlangen" nun das letzte Spin-Off der Driven-Reihe. Der siebte und letzte Band der Driven-Serie widmet sich dem Bruder von Rylee, die wir in den ersten Teilen der Reihe kennengelernt haben. Zu guter Letzt bekommt er seine eigene Geschichte, die man auch gut lesen kann, wenn man die anderen Driven-Bücher (noch) nicht gelesen hat. Das Cover passt von der Optik her hervorragend in die Driven-Serie! Typisch für diese Reihe ist wieder ein Paar abgebildet, das wohl Tanner und Beaux darstellen soll. Die Farben harmonieren wunderbar miteinander, sodass ich mich auf Anhieb in dieses Cover verliebt habe. Um was geht es? Tanner Thomas liebt seinen Job als Korrespondet über alles. Doch seit dem Tod seiner Partnerin und besten Freundin Stella wird er von Schuldgefühlen und Selbtszweifeln geplagt. Als er nach einer längeren Pause wieder zurückkehrt, bekommt er mit Beaux Croslyn eine neue Fotografin an seine Seite gestellt. Nach einer leidenschaftlichen Nacht fühlt sich Tanner immer mehr zu der hübschen Fotografin hingezogen. Doch als sich die Situation zuspitzt, muss er sich fragen, ob er Beaux wirklich kennt ... Man merkt sehr schnell, dass es sich bei Tanner Thomas um einen gebrochenen Mann handelt. Immer noch hat er mit den Ereignissen um den tragischen Tod seiner Freundin zu kämpfen. Trotzdem kehrt er zurück und stellt sich seinen Ängsten. Gerade zu Beginn des Buches hat man als Leser das ein oder andere Mal mit seiner melancholischen Art zu kämpfen, allerdings wächst er einem dennoch schnell ans Herz. Die Entwicklung, die er in der gesamten Geschichte durchläuft, hat mir sehr gut gefallen und konnte ich so auch absolut nachvollziehen. Beaux Croslyn gibt sich von Beginn an geheimnisvoll und man weiß beinahe sofort, dass sie etwas zu verbergen hat. Zunächst mag sie noch distanziert und unnahbar wirken, so ist man von ihrer Warmherzigkeit, die sie immer mehr offenbart, beeindruckt. Beide Figuren sind der Autorin wirklich ausgezeichnet gelungen. Ich habe das Zusammenspiel der beiden auf jeder Seite genossen, da die Chemie zwischen ihnen einfach gepasst hat. K. Brombergs Schreibstil ist wieder einmal wundervoll! Leicht und flüssig lässt sich das Buch lesen, sodass man das Buch nicht mehr beiseite legen möchte. Im Mittelteil gibt es ein paar Längen, die etwas langatmiger sind. Im letzte Drittel dagegen jagt eine Enthüllung die nächste und man ist einfach nur sprachlos. Die Geschichte wird allein aus Tanners Perspektive geschildert. Es hat mir super gefallen endlich mal eine Liebesgeschichte nur aus der Sicht des männlichen Protagonisten zu lesen. Als i-Tüpfelchen gibt es am Ende noch ein Kapitel aus Beaux' Sicht, in dem man lesen kann, wie sie das erste Treffen mit Tanner empfunden hat. "Driven - Starkes Verlangen" bietet ein knisterndes und fesselndes Lesevergnügen, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Perfekter Mix aus Drama, Action und Leidenschaft!

Von: Luna liest Datum: 19. April 2017

Wie schon in den Bänden zuvor ist der Schreibstil von K. Bromberg flüssig und sehr angenehm zu lesen. Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte rein aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt wird. Obwohl so ganz stimmt das nicht, auf den letzten Seiten erfährt man, was Beaux sich gedacht hat, als sie Tanner zum ersten Mal gesehen hat. Beide Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch. Tanner ist Kriegsberichterstatter, er liebt seinen Job, den ständigen Kick der Erste zu sein, der die neueste Story bringt. Doch sein Job birgt auch viel Leid, er sieht nicht nur wie schlecht es den Menschen dort geht, er musste auch am eigenen Leib erfahren wie schnell das Schicksal zuschlagen kann. Tanner wirkt vor allem am Anfang sehr gebrochen, kämpft mit starken Schuldgefühlen. Erst mit Beaux beginnt er wieder richtig zu Leben. Doch ist Beaux aufrichtig? Oder treibt sie ein falsches Spiel mit ihm? Tanner kann Beaux am Anfang nicht ausstehen, ist aber gleichzeitig fasziniert von dieser wunderschönen taffen Frau. Egal wie sehr er es versucht, er bekommt sie einfach nicht mehr aus seinem Kopf, gleichzeitig weiß er aber, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie gibt nichts von sich preis, sie hütet ihre Vergangenheit wie einen Schatz. Und genau das macht das Buch so interessant, man wartet immer darauf, dass irgendetwas passiert und doch kommen die Geschehnisse dann ganz anders als man es sich vorgestellt hat. Die letzten 200 Seiten haben mir am besten gefallen, die haben es richtig in sich und sind Spannung pur. Das Buch ist auf der einen Seite sehr sexy mit einigen prickelnden Stellen und einer Anziehungskraft die man beinahe spüren kann, auf der anderen Seite erzählt das Buch von sehr viel Leid und einem grauenhaften Krieg. Soldaten die ständig ihr Leben aufs Spiel setzen und Einheimische die jeden Tag in Angst und Schrecken leben. Die Kulisse und der perfekte Mix aus Drama, Action und Erotik machen das Buch zu etwas Besonderem. Durch die packende und gefühlvolle Story lesen sich die 448 Seiten wie im Flug. Neben den Hautcharakteren bekommen auch Rylee und Colton, aus den ersten Bänden, wieder ihre Auftritte. Tanner ist Rylee's Schwester. Trotz der Verbindung zu den anderen Bänden, kann dieser auch als Einzelner, unabhängig von Vorkenntnissen, gelesen werden. Fazit Ein leidenschaftlicher, geheimnisvoller Liebesroman der als Kulisse ein Kriegsgebiet hat. Durch den perfekten Mix aus Drama, Action und Erotik, sowie den symphytische Charakteren und der sehr mitreißenden Handlung, überzeugt die Geschichte auf allen Seiten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Beaux und Tanner - ein knisterndes und fesselndes Lesevergnügen

Von: Sarahs Büchertraum Datum: 17. April 2017

Tanner Thomas liebt den Kick und den Adrenalinschub, den sein Job mit sich bringt. Zumindest war dies bisher der Fall. Denn seit seine Partnerin bei einem schrecklichen Unfall ums Leben kam, stürzen nun, da er zurück im Einsatzgebiet ist, die Erinnerungen auf ihn ein. Da kommt es ihm gerade recht, dass ihm die widerspenstige Fotojournalistin Beau in die Arme fällt und für eine Nacht für Zerstreuung sorgt. Selbst danach hält die Leidenschaft an. Doch während sich um ihnen die Situation immer weiter zuspitzt, muss sich Tanner fragen, ob er Beau wirklich kennt... Denn die Frau, zu der er sich so hingezogen fühlt, scheint ein größeres Mysterium zu sein, als er zunächst dachte... Der siebte Band der Driven-Reihe widmet sich Thomas Tanner, dem Bruder von Rylee, und der Fotojournalistin Beaux, die neu in die Serie eingeführt wird. Aufmerksame Leser haben Tanner bereits in den ersten drei Büchern der Reihe kennengelernt. Auf den ersten Blick wird klar, dass er ein gebrochener Mann ist, der noch immer mit den Erinnerungen tragischer Ereignisse kämpft. Doch zielgerichtet hat er sich zurückgekämpft an den Ort, der für ihn sowohl Fluch als auch Segen zugleich bedeutet. Aufgrund der Umgebung, in der der Roman spielt, war ich zugegeben zunächst skeptisch. Doch schnell löste sich diese Skepsis auf, denn die Autorin zog mich mit genau diesen Umständen und den Protagonisten in ihren Bann. Obwohl ich mit Tanner aufgrund seiner zunächst melancholischen Art, die durchaus verständlich ist, erst warm werden musste, habe ich es sehr genossen, das Buch und die Ereignisse aus seiner Sicht zu erleben. Colton Donovan hat mit seinem Schwager durchaus Konkurrenz bekommen! Beau bin ich aufgrund ihrer geheimnisvollen Art von Beginn an verfallen. Ihre distanzierte Art, die sie anfangs zur Schau trägt, weicht nach und nach einer warmherzigen Art. Doch nicht nur für Tanner, sondern auch für den Leser sind ihre Geheimnisse deutlich spürbar. Obwohl diese sich so durch die Story ziehen, empfand ich dies nicht als nervig. Die Autorin wusste diese einfach gut zu verpacken. Dabei bleibt der Verlauf mitreißend und spannend. Vor allem in der zweiten Hälfte folgt ein Knaller dem nächsten. Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen und zogen mich wie ein Hurrikan in ihren Bann. Wenn ich zunächst noch mit Beaux und Tanner gelacht und die knisternde Stimmung beobachtet habe, standen mir nun die Tränen in den Augen. Ein emotionales Chaos griff mal wieder auf mich über. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Ich habe seelische Qualen erlitten, dass mir die Tränen in den Augen standen. Einzig der philosophische Colton konnte mir ein Schmunzeln abringen. Ich hatte wie Tanner das Gefühl gehabt, etwas übersehen zu haben und konnte die Welt um mich herum nicht mehr verstehen. Schon lange bin ich von einem Buch nicht mehr so mitgerissen worden, dass ich die Welt um mich herum vergessen habe. Doch mit einem großen Showdown, der mich innerlich berührt und mein Herz schneller schlagen ließ, hat mich die Autorin komplett begeistert. Wenn ich an „Driven – Starkes Verlangen“ denke, habe ich zugleich Tränen und Herzen in den Augen. Eine mitreißende, spannende sowie fesselnde und knisternde Geschichte. Ein Lesehighlight, das Herzklopfen verursacht!

Beaux und Tanner - ein knisterndes und fesselndes Lesevergnügen

Von: Sarah M. Datum: 17. April 2017

Tanner Thomas liebt den Kick und den Adrenalinschub, den sein Job mit sich bringt. Zumindest war dies bisher der Fall. Denn seit seine Partnerin bei einem schrecklichen Unfall ums Leben kam, stürzen nun, da er zurück im Einsatzgebiet ist, die Erinnerungen auf ihn ein. Da kommt es ihm gerade recht, dass ihm die widerspenstige Fotojournalistin Beau in die Arme fällt und für eine Nacht für Zerstreuung sorgt. Selbst danach hält die Leidenschaft an. Doch während sich um ihnen die Situation immer weiter zuspitzt, muss sich Tanner fragen, ob er Beau wirklich kennt... Denn die Frau zu der er sich so hingezogen fühlt, scheint ein größeres Mysterium zu sein, als er zunächst dachte... Der siebte Band der Driven-Reihe widmet sich Thomas Tanner, dem Bruder von Rylee, und der Fotojournalistin Beaux, die neu in die Serie eingeführt wird. Aufmerksame Leser haben Tanner bereits in den ersten drei Büchern der Reihe kennengelernt. Auf den ersten Blick wird klar, dass er ein gebrochener Mann ist, der noch immer mit den Erinnerungen tragischer Ereignisse kämpft. Doch zielgerichtet hat er sich zurückgekämpft an den Ort, der für ihn sowohl Fluch als auch Segen zugleich bedeutet. Aufgrund der Umgebung, in der der Roman spielt, war ich zugegeben zunächst skeptisch. Doch schnell löste sich diese Skepsis auf, denn die Autorin zog mich mit genau diesen Umständen und den Protagonisten in ihren Bann. Obwohl ich mit Tanner aufgrund seiner zunächst melancholischen Art, die durchaus verständlich ist, erst warm werden musste, habe ich es sehr genossen, das Buch und die Ereignisse aus seiner Sicht zu erleben. Colton Donovan hat mit seinem Schwager durchaus Konkurrenz bekommen! Beau bin ich aufgrund ihrer geheimnisvollen Art von Beginn an verfallen. Ihre distanzierte Art, die sie anfangs zur Schau trägt weicht nach und nach einer warmherzigen Art. Doch nicht nur für Tanner, sondern auch für den Leser sind ihre Geheimnisse deutlich spürbar. Obwohl diese sich so durch die Story ziehen, empfand ich dies nicht als nervig. Die Autorin wusste diese einfach gut zu verpacken. Dabei bleibt der Verlauf mitreißend und spannend. Vor allem in der zweiten Hälfte folgt ein Knaller dem Nächsten. Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen und zogen mich wie ein Hurrikan in ihren Bann. Wenn ich zunächst noch mit Beaux und Tanner gelacht und die knisternde Stimmung beobachtet habe, standen mir nun die Tränen in den Augen. Ein emotionales Chaos griff mal wieder auf mich über. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Ich habe seelische Qualen erlitten, dass mir die Tränen in den Augen standen. Einzig der philosophische Colton konnte mir ein Schmunzeln abringen. Ich hatte wie Tanner das Gefühl gehabt, etwas übersehen zu haben und konnte die Welt um mich herum nicht mehr verstehen. Schon lange bin ich von einem Buch nicht mehr so mitgerissen worden, dass ich die Welt um mich herum vergessen habe. Doch mit einem großen Showdown, der mich innerlich berührt und mein Herz schneller schlagen ließ, hat mich die Autorin komplett begeistert. Wenn ich an „Driven – Starkes Verlangen“ denke, habe ich zugleich Tränen und Herzen in den Augen. Eine mitreißende, spannende sowie fesselnde und knisternde Geschichte. Ein Lesehighlight, das Herzklopfen verursacht!

Brisant und leidenschaftlich

Von: Nickis Lesewelt Datum: 16. April 2017

Driven - Starkes Verlangen ist der 7. Band der Driven-Reihe von der amerikanischen Autorin K. Bromberg. Diesmal steht der Kriegsreporter Tanner im Mittelpunkt des Geschehens. Tanner hat bei einem Auftrag seine beste Freundin Stella verloren. Er ist Kriegsberichterstatter und stehts in Gefahr. Er lernt im Einsatz seine neue Partnerin Beaux kennen, die wie er eine hohe Risikobereitschaft hat, und Kriegsfotografin ist. Beide können die Anziehung zwischen ihnen nicht abstreiten, doch irgendetwas stimmt nicht. Bereits zu Beginn ist Dramatik pur angesagt. In der Ich-Form wird von den Geschehnissen rund um Tanner erzählt. Dabei werden vor allem seine Verlustängste und Vorwürfe mehrmals behandelt. Dies macht ihn sofort sympatisch für den Leser. K. Bromberg schreibt wie in ihren anderen Büchern mit viel Gefühl aber ebenso Leidenschaft und schildert auf beeindruckende Weise die Sehnsüchte der Protagonisten. Zu Beginn wird die allgemeine Gemütssituation von Tanner mit den vorherrschenden Umständen erklärt. Ebenso das Kennenlernen mit Beaux wirkt einem richtigen Katz und Maus Spiel. Diess Stilmittel schafft es, Spannung bzw. Interesse zu schaffen, welches schnell ansteigt. Man wird von Seite zu Seite neugieriger, was nach einem Schlagabtausch geschieht. Vor allem die Dialoge sind teilweise etwas derb und rubig angelegt, doch andererseits strahlen sie auch eine emotionale Unverbindlichkeit aus. Die Gedanken werden verständlich und einfühlsam geschildert, vorallem lange Monologe dieser geben Einblick hinter die Fassade des Protagonisten. Wie auch die Gefühle und Gedanken sind auch die Protagonisten ein Widerspruch in sich. Tanner gibt sich taff und selbstsicher nach Außen hin, innen ist er aber von Selbstzweifeln und Schuld durchtränkt. Beaux dagen strahlt selbstbewusst und intelligent zugleich einen willkommenen Kontrast zu Tanner aus. Das Knistern der beiden kann man förmlich spüren. Die Schilderungen lassen einen die Geschcihte fühlen, als würde man es selbst erleben. Sexy Humor, Hassliebe und Schlagabtausche wechseln sich ab. Vorallem der Kontrollfreak trifft auf Widerstand, wodurch viele Szenen herrlich amüsant und teils viel Ironie und Sarkusmus enthalten. Im Allgemeinen ist die Geschichte durch ein düsteres und gefährliches Ambiente versehen. Waffen, Gewalt und Krieg überschatten die leidenschaftlichen Szenen, doch im Gegenzug folgt wieder pure sexuelle Anziehung. Rasche Szenenwechsel sowie Achterbahnfahrten der Gefühle sind die ganze Geschichte hindurch Programm. Begehren, Abscheu, Anziehung, Hass und Liebe werden binnen weniger Seiten abgehandelt. Außerdem werden die Szeen detailliert fließend umrandet, aber passend. Wichtige relevante Szenen werden oft unterbrochen oder beendet, wo man sich nur denkt: Ernsthaft? Das gibt es doch nicht. Es ist oft sehr unvorhersehbar, was aber wirklich gut in Szene gesetzt wird, bzw. man hätte echt etwas anders erwartet. Man weiß nie woran man ist, und das macht das Buch so fantastisch. Zum Ende wird noch die erste Begnung von Beaux und Tanner aus der Sicht von Beaux erzählt, wodurch man noch einen zusätzlichen Eindruck in die Gedanken- und Gefühlswelt von dieser bekommt. Fazit: Driven - Starkes Verlangen ist ein leidenschaftlicher Liebesroman im Kriegsgebiet. Zwei Liebende kommen auf Umweg zusammen, werden wieder getrennt, finden zu einander und wieder nicht - eine wahre Achterbahnfahrt der Gedanken und Gefühle. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Bücher mit viel Leidenschaft und Erotik sowie der nötigen Brise Dramatik und Aktion steht. Driven - Starkes Verlangen erhält von mir 5 von 5 Sternen. (Ein Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

Achterbahn der Gefühle...

Von: AnMaPhi Datum: 14. June 2017

Cover: Das Cover ist genau wie die gesamte Reihe ein absoluter Hingucker und hat absoluten Wiedererkenungswert. Das Cover reiht sich perfekt der „Driven-Reihe“ ein. Lieblingszitat: S. 182: „Die Zeit, die man mit Seifenblasen verbringt, ist schließlich nie vertan.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von K. Bromberg ist wie gewohnt flüssig und mitreißend. Es wird aus der Sicht von Tanner geschrieben, sodass seine Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen kann. Ich muss zugeben, dass ich Bücher gerne aus beiden Perspektiven lese, aber hier war es genau richtig, nur aus Tanners Sicht zu lesen denn das hat dem Buch die nötige Spannung gegeben, weil man lange rätselt, was es mit Beaux auf sich hat. Tanner Thomas liebt seinen Job Krisenreporter über alles. Doch seit dem Tod seiner Partnerin und besten Freundin Stella wird er von Schuldgefühlen und Selbstzweifeln geplagt. Als er nach einer Pause wieder zurückkehrt, bekommt er eine neue Fotografin an seine Seite gestellt, der jedoch von Anfang an ein grosses Geheimnis umgibt. Tanner kennen wir schon aus der Driven-Reihe als grossen Bruder von Rylee. Zwischen den Tanner und Beaux knistert es von Anfang und es fliegen förmlich die Fetzen. Der Spannungsaufbau war von der ersten Seite gegeben und man war bis zur letzten Seite gespannt, welches Geheimniss Beaux umgibt. Es gab einige unerwartete Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Für mich war das Buch eine Achterbahn der Gefühle, ich habe beim Lesen gelacht, geschmunzelt, geschimpft, geflucht und sogar ein paar Tränchen verdrückt. Auch in diesem Band der Driven-Reihe vereinen sich Charme, Liebe, Witz, Ängste sowie knisternde Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag für das Leseexemplar.

Knisternde Spannung und viel Gefühl

Von: Yvonne von Bücherlounge Datum: 19. April 2017

Meine Meinung Im siebten Band der Driven-Reihe geht es um Tanner Thomas und der Fotojournalistin Beaux Croslyn. Ich war sehr gespannt auf diesen Teil der Reihe, vor allem, da es dieses Mal um Rylees Bruder geht. Das Buch ist aus Tanners Perspektive geschrieben, weswegen man einen wirklich guten Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt bekommt. Ich muss zugeben, dass ich Bücher gerne aus beiden Perspektiven lese, aber hier war es genau richtig, nur aus Tanners Sicht zu lesen denn das hat dem Buch die nötige Spannung gegeben, weil man lange rätselt, was es mit Beaux auf sich hat. Der Schreibstil hat mir dabei gut gefallen und man kam schnell in die Geschichte rein. Tanner zählt zu den besten Auslandskorrespondenten in Krisengebieten und genau dort hat er seine Partnerin und beste Freundin Stella verloren. Auch wenn er weiß, dass sein Leben ständig in Gefahr ist, möchte er nach einen paar Monaten Auszeit so schnell wie möglich wieder zurück, um der nächsten Exclusivstory hinterherzujagen. Was er nicht ahnt, dass er eine neue Partnerin an seine Seite gestellt bekommt. Erinnerungen kehren zurück und er ist alles andere als erfreut über diese Situation. Auch wenn er Beaux weit von sich stoßen möchte, um bloß keine engere Bindung aufzubauen, versucht er alles um sie vor Gefahren zu schützen. Er kämpft dagegen an und trotzdem schafft es Beaux sich immer mehr in sein Herz zu schleichen und Tanner aus seinem Loch zu holen, in dem er seit einigen Monaten sitzt. Beaux ist Fotojournalistin. Sie ist tough und lässt sich nichts von Tanner sagen. Sie zieht ihr eigenes Ding durch, was mir sehr gut gefallen hat. Anfangs wusste ich allerdings nicht, wie ich Beaux finden soll, denn das sie etwas verheimlicht, steht außer Frage. Der Grund ihrer Heimlichtuerei hat mich dann doch sehr überrascht. Man merkt schnell, dass sich Tanner und Beaux nicht immer ganz einig sind, aber trotzdem herrscht da eine gewisse Spannung in der Luft, der sich beide nicht entziehen können. Bis Beaux merkt, dass alles in eine Richtung läuft, die sie nicht zulassen darf. Es gab einige unerwartete Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Was mich auch sehr gefreut hat, war ein Wiedersehen mit Colton und Rylee. Fazit: Insgesamt war es mal wieder ein gelungenes Buch der Autorin mit viel Herzschmerz und große Gefühle. Eine klare Empfehlung an alle Fans der Driven-Reihe und alle, die Liebesgeschichten mögen.