Karina Halle

The Pact

The Pact Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich.

Stephanie Robson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht?

Super schöne Geschichte, die sich zu Beginn ein bisschen zieht aber dann richtig Fahrt auf nimmt!

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 20. February 2019

Ich kann verstehen warum viele das Buch geliebt haben. Nachdem die Geschichte nach 120 Seite endlich mal Fahrt aufgenommen hatte und nicht mehr vor sich hin plätscherte, folgte ein Highlight nach dem anderen. Aber die ersten 120 Seiten waren sehr ereignislos und ich habe kurz mit dem Gedanken gespielt das Buch abzubrechen. Was ich allerdings bereut hätte! Die Protagonisten waren mir von Beginn an sympathisch. Bei Linden habe ich mir allerdings zwischen durch echt gedacht, sag doch einfach mal klar und deutlich deinen Meinung und stehe dazu! Aber er passte super zu dem Buch. Der Schreibstil von Karina Halle war super flüssig und es hat echt Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Geschichte ist echt empfehlenswert! Wegen der ersten 120 Seiten gibt es von mir einen Stern abzug!

Wunderbare 'friends-to-lovers-Geschichte...

Von: eat.read.love Datum: 17. February 2019

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Da ich 'friends-to-lovers'-Geschichten sehr gerne mag, war ich gespannt, wie die Autorin diese beiden besten Freunde und ihr Verlangen nacheinander entwickeln lässt und umsetzt. Worum geht es in dem Buch? Nach ein paar Bierchen in ihrer Stammkneipe schließen die beiden besten Freunde Linden und Stephanie mit 23 einen Pakt, demnach sie sich mit 30 einander heiraten, wenn sie bis dahin keinen passenden Partner gefunden haben. Stephanie würde zu Linden sofort ja sagen, aber sie sieht das Ganze dann doch mehr oder weniger als einen Scherz an, denn erstens ist Linden der größte Aufreißer der Stadt und zweitens sind es auch noch einige Jahre bis die beiden 30 werden. Was Stepahnie nicht ahnt, ist, dass Linden schon länger verrückt nach Stephanie und alles für sie stehen und liegen lassen würde...würde er damit nicht ihre Freundschaft aufs Spiel setzen. Die Jahre ziehen ins Land und sowohl Stephanie als auch Linden haben in der Zeit einige Partner, doch irgendwie ist der/die Richtige nie dabei. Als die beiden 30 werden und merken, dass mehr zwischen ihnen ist, müssen sie sich entscheiden...Wollen sie die Freundschaft aufrecht erhalten oder werden sie den Pakt durchziehen? Was hat mir besonders gut gefallen? Besonders gut hat mir die Art und Weise gefallen, wie diese Geschichte aufgebaut ist. Man erlebt und verfolgt sowohl Linden als auch Stephanie über die Jahre von dem Moment an wo sie den Pakt schließen bis zu dem Zeitpunkt, als beide 30 werden. Da die Geschichte sowohl aus Lindens als auch aus Stephanies Sicht erzählt wird, bekommt man so auch noch tiefere Eindrücke, was die beiden denken und fühlen...vor allem in Bezug auf den jeweils anderen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man fliegt nur so durch das Buch. Stephanie und und Linden haben es mir wahnsinnig leicht gemacht, in die Geschichte reinzufinden und sie zu lieben. Stephanie ist eine toughe, starke und selbstbewusste Protagonistin. Sie ist eine wunderbare, lustige und loyale Freundin, mit der man selbst am liebsten befreundet wäre. Ja und Linden...der hat es mir wirklich sehr angetan. Das Herz auf der Zunge, groß, stark, loyal und einfach hinreißend süß. Dieser Schotte mit dem sexy Akzent und den frechen Sprüchen ist tatsächlich Traumtypmaterial. Ich fand die Entwicklung der beiden von bester Freundschaft bis hin zu dem großen Risiko Beziehung wahnsinnig toll. Ich mochte, dass man die beiden vorher mit anderen Partnern erlebt und kennengelernt hat, dass man verfolgen konnte, wie sie ihre Träume und Wünsche umsetzen und sich dann Stück für Stück in dieses unebkannte Territorium wagen, bei dem sie entweder eine wundervolle Beziehung gewinnen oder eine beste Freundschaft verlieren können. Was hat mir gar nicht gefallen? Leider gab es in dieser Geschichte zwei richtig üble Nebencharaktere, die mich beinahe zum Wahnsinn getrieben hätten. Da wäre zum Einen Lindens und Stephanies bester Freund James. Er hat mir beim Lesen wirklich so einige 'Ich könnte dich gerade erwürgen' Momente beschert und war durchweg einfach ein schrecklich miserabler und hinterhältiger Freund. Zum Anderen war das Lindens (Kurzzeit-)Freundin Nadine, die mich mit ihrer Art und ihrem Verhalten furchtbar genervt und auf die Palme gebracht hat. Fazit: Dieses Buch überzeugt mit lustigen Dialogen, wunderbaren Protagonisten, der richtigen Portion Drama und Spannung und einer süßen 'friends-to-lovers'-Story. Wer solche Geschichten mag, sollte auf jeden Fall reinlesen! Ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2 der Reihe!

The Pact: Kann man die Liebe durch einen Pakt bezwingen?

Von: Solaires Stories Datum: 17. February 2019

Was ich hier erwartet habe? Eine heiße Lovestory zwischen zwei Menschen. Was ich nicht erwartet habe? Einen Best-Friends-become-Lovers Trope. Das soll nicht heißen, dass das Buch schlecht war. Allerdings habe ich durchs Lesen des Klappentexts Eine Liebesgeschichte erwartet, in der die zwei Charaktere aus dunklen und geheimen Gründen einfach nicht zusammen sein dürfen und deshalb einen Pakt abschließen. Ich wie ich weiß in dem Klappentext steht etwas von besten Freunden. Aber ich habe erwartet das das Buch gefährlich, düster und voller Geheimnisse ist. Dem war leider nicht so. Dennoch hat es mir gefallen. Schon vom ersten Tag als er Stephanie gesehen hat, hat Linden sich in sie verleibt. Doch sie kam mit seinem besten Freund James zusammen. Als sie zwei Jahre später zusammen in einer Bar sind, schließen sie einen Pakt: Wenn sie mit 30 immer noch single sind, werden sie heiraten. Nun wer kennt diesen Pakt nicht und hat nicht mindestens einmal in seinem Leben genau diesen geschlossen? Jeder kennt das. Man sitzt verzweifelt nach der Trennung mit seinem besten Freund/ Freundin auf der Couch oder im Club und schwört sich, wenn niemand sonst auftaucht wird man für immer mit dem besten Freund/ Freundin zusammen sein, denn die verstehen einen wenigstens. Oder? So leicht wie es erstmal klingt ist es für die beiden jedoch leider nicht. Denn anstatt falscher Versprechen, einem Scherz oder Verzweiflung brennen bei ihnen beiden echte Gefühle unter der Oberfläche, die sich keiner der beiden eingestehen möchte. Und dann ist da noch James, Lindens zahlreiche Frauengeschichten und Stephanies Verlobter. Was für ein Drama. Drama ist das Wort das dieses ganze Buche doch ganz gut beschreibt. Gutes Drama. Spannendes Drama. Aber dennoch Drama. Resume: Es war unterhaltsam zu lesen und ich habe es in einem Satz verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte ob die beiden sich am Ende kriegen (was ich natürlich nicht verrate). Aber. Großes Aber. Ich fand die Geschichte, die über circa 7 Jahre spielt und der es immer wieder Steine gibt, die in den Weg geworfen werden, etwas zu langatmig. Oft wurde nur von Geburtstag zu Geburtstag gesprungen und manchmal war ich dadurch ernsthaft frustriert. Außerdem haben mich alle die geheimnisse (Kinder Geheimnisse Meiner Meinung nach) manchmal echt genervt. Aber vermutlich wäre das Buch direkt vorbei gewesen, hätten die Charaktere von Anfang an Tacheles geredet. Alles in allem eine süße Lovestory mit erwachsenen Charakteren (was es viel zu selten gibt Meiner Meinung nach!), tollen Nebencharakteren und einem guten Schreibstil. Für ein Snack zwischendurch ist es genau das Richtige. (Das der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zukommen ließ hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.)

Wenn aus Freundschaft mehr wird...

Von: Sarah Datum: 01. February 2019

In "The Pact - Versprich mir nichts" aus dem Heyne Verlag geht es um Linden und Stephanie, die beste Freunde sind. An Stephanie's 26. Geburtstag schließen sie einen Pakt: Wenn beide 30 sind und nicht in einer ernsthaften Beziehung heiraten sie. Der Inhalt hat mich sofort angesprochen und auch das Cover finde ich sehr schön. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von den beiden erzählt und beginnt eben am dem Geburtstag von Stephanie. Am Anfang kommt die Geschichte recht langsam in Fahrt, was daran liegt das beide mit ihrem eigenen Leben und ihren Problemen zu tun haben, sich aber eigentlich mehr vom Leben wünschen als sie jetzt grade haben und so vergehen die Jahre. Ich würde sagen so ungefähr ab Seite 120 wird es richtig interessant und die Geschichte zwischen den beiden nimmt spannende Wendungen. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Ich habe es in 3 Tagen durchgelesen, weil der Schreibstil sehr angenehm war und ich einfach wissen wollte wie es weiter geht zwischen den beiden. Besonder gut gefallen hat mir, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wurde und man somit die Probleme und Gedanken von beiden mitbekommen hat, was den Zugang zu den Protagonisten sehr einfach gemacht hat. Auch gut gefallen haben mir die Nebencharaktere, die zwar unterschiedlich tiefgehend vorgestellt wurden, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass wird sie noch in den weiteren Teilen der Being with you-Serie von Karina Halle begleiten dürfen. Im zweiten Band geht es dann um Nicola und Bram, die wir beide schon aus diesem Band kennen und ich freue mich schon drauf hoffentlich bald auch die Geschichte von den beiden zu lesen. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich habe ihm 4/5⭐ gegeben.

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen

Von: Lesefantasie Datum: 27. January 2019

Worum geht es? Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht? Meinung: Zu Anfang waren die Charaktere für meine Befinden noch unreif, jeder wollte sein Leben leben, vor allem Linden und Stephanie sind heiß auf Abenteuer, mögen Sex und Feiern. Doch schleichen die Beiden um sich herum. Linden typischer Bad Boy, kommt aus reichem Haus, lässt das aber nicht übermäßig raushängen und kämpft für seine Unabhängigkeit. Und Stephanie hat einen großen Traum von einer eigenen Boutique und Linden muss ihr immer wieder in den Hintern treten, um diesen Traum wahr werden zu lassen. Die ersten Seiten waren kurz angerissene Jahre. Denn Linden und Stephanie haben einen Pakt zu Anfang des Buches geschlossen, wenn die Beiden mit 30 noch Single sind, werden sie heiraten. Und so gehen die nächsten Jahre ins Land, wo die Beiden immer um sich rumschleichen, denn sie haben Gefühle füreinander, trauen sich aber diese nicht zu gestehen. War auch ganz interessant der Anfang, aber irgendwann hat es mich persönlich genervt, ich meine das sind knapp 5 Jahre, die angerissen werden und dann zum Schluss geht das Tauziehen los. Soll ich oder nicht? Nein, ich kann nicht, die Freundschaft ist mir zu wertvoll. Ich liebe sie, aber… und so ging es Seite für Seite weiter. Die Liebesbeziehungen, die die beiden Hauptprotagonisten eingegangen sind, waren auch nur 0815. Keine großen Gefühle, für Linden war es eher ein Zeitvertreib, bis er mit 30 endlich den Pakt einlösen kann, denn er kann nur noch an Stephanie denken. Der Schreibstil war locker, sodass ich beim Lesen schnell voran kam, das fand ich sehr gut, weil mich das Buch zum Schluss nur noch gelangweilt hat. Es passierte nicht viel, außer dem hin und her zwischen Linden und Stephanie und dann das Drama zum Schluss, fand ich persönlich ein wenig zu viel. Ich hätte mir die Auflösung anders gewünscht, zumal sowas immer in Büchern passiert, irgendein Unfall, irgendein Drama oder oder. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Stephanie und Linden erzählt, das fand ich sehr gut, so konnte ich mich beim Lesen in beide Gefühle gut reinfühlen. Aber nichts desto trotz war das Buch ab der Hälfte langweilig und zum Haare raufen. Leider hatte ich nicht viel Spaß auf den letzten 200 Seiten. Was mir persönlich auch aufgefallen ist, dass in dem Buch viel Alkohol geflossen ist, ich weiß nicht ob die überhaupt wissen was Wasser ist, sorry aber die Menge an Alkohol und das die fast andauernd betrunken waren, habe ich nicht verstehen können. Ich mein es gibt auch andere Zustände außer betrunken oder ich erinnere mich nicht mehr an gestern, weil ich zu viel getrunken habe. Fazit: Leider war das Hin und Her der Protagonisten zu viel und auf die Dauer langweilig für mich, für Zwischendurch ganz okay. Aber auch die Menge an Alkohol, die in dem Buch geflossen ist, fand ich persönlich übertrieben, Zusammenfassend kann ich sagen, schöne Idee aber nicht gut genug umgesetzt.

Wenn aus besten Freunden mehr wird ...

Von: Myri liest Datum: 27. January 2019

Da ich die Being with you-Serie von Karina Halle bereits vor einigen Jahren auf Englisch gelesen habe, war ich völlig aus dem Häuschen, dass die Reihe nun endlich auch auf Deutsch erscheint! Ich LIEBE die Geschichten von Karina Halle, weshalb für mich auch glasklar war, dass ich die gesamte Reihe auf Deutsch rereaden möchte! Die Reihe besteht aus insgesamt vier Büchern: "The Pact - Versprich mir nichts", "The Offer - Liebe ich nicht", "The Play - Spiel nicht mit mir" (11. März 2019) und "The Lie - Vertraue mir nicht" (08. April 2019). Ich bin unglaublich happy, dass der Heyne Verlag die Cover vom englischen Original übernommen hat, da ich diese einfach wunderschön und durch und durch gelungen finde! Man fühlt sich direkt auf den ersten Blick angesprochen! Um was geht es? Stephanie und Linden sind seit Jahren beste Freunde. Eines Abends schließen die beiden einen Pakt: Wenn sie beide mit 30 Single sind und ihre große Liebe noch nicht gefunden haben, werden sie einander heiraten. Doch bereits vor ihrem 30. Lebensjahr fühlen sie sich zueinander hingezogen. Allerdings möchte keiner der beiden ihre Freundschaft aufs Spiel setzen ... Die beiden Protagonisten Stephanie und Linden haben eine ganz besondere Beziehung zueinander! Seit Jahren verbindet sie eine tiefe Freundschaft, die sie durch alle Höhen und Tiefen des Lebens trägt und fester zusammenschweißt. Die beiden sind immer füreinander da und würden so gut wie alles für den jeweils anderen tun. Ich mochte die Protagonisten von der ersten Seite an! Sowohl Steph als auch Linden sind tolle, authentische Charaktere, denen man an der ein oder anderen Stelle im Buch gerne mal den nötigen Schubs gegeben hätte, damit sie endlich sehen, was sie eigentlich füreinander empfinden! Karina Halles angenehmen Schreibstil mochte ich sehr gerne! Man hat das Gefühl geradezu durch die Seiten zu fliegen, da sich das Buch wirklich super einfach und auch schnell lesen lässt - also eine perfekte Lektüre für anstrengende Tage zum Abschalten und Runterkommen! ;) Was mir total gut gefallen hat, ist, dass sich der Plot hauptsächlich um Freundschaft dreht und nicht um die romantische Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau! Dazu kommt dann noch das geniale Setting in San Francisco, das anschaulich und total atmosphärisch beschrieben wird! Vor einigen Jahren war ich in dieser wunderschönen Stadt und verbinde so viel großartige Momente mit San Francisco, weshalb der von der Autorin gewählte Schauplatz ein dicker Pluspunkt bei mir war! Bei dem Buch handelt es sich um keine Geschichte, die den Anspruch erhebt, ein literarischer Meilenstein zu sein! Vielmehr möchte Karina Halle den Leser unterhalten und ihn für einige Stunden die Zeit und den Alltag vergessen lassen, was das Buch bei mir voll und ganz geschafft hat! Ich habe die Geschichte unglaublich gerne gelesen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil die Handlung mich so gefesselt und vereinnahmt hat! Wenn aus besten Freunden mehr wird: "The Pact - Versprich mir nichts" von Karina Halle ist genau das richtige, wenn man nach einer schönen und vor allem leichten Liebesgeschichte sucht!

Nett für Zwischendurch

Von: Enchanted Books Datum: 18. January 2019

Das Cover hat mich total angezogen und ich finde es wunderschön. Auch der Klappentext mach sehr neugierig auf das Buch. Stephanie und Linden sind beste Freunde und kennen einander in- und auswendig. Doch etwas das tiefer geht als Freundschaft wollen beide nicht, trotzdem schließen sie einen Pakt der alles verändern kann. Stephanie ist eine sympathische Protagonistin die Ziele hat und sie auch gewissenhaft verfolgt. Dass es mit den Männern nicht so recht klappen mag, muss ja nicht unbedingt ihr Problem sein. Linden ist auch ein interessanter Charakter, der für mich zwar nicht unbedingt wie der beschriebene Bad Boy rüberkam, aber das hat dem ganzen keinen Abbruch getan. Von Anfang an weiß er was er will, verliert aber sein Ziel hin und wieder aus den Augen, was ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. Das Buch wird aus Sicht der beiden Hauptcharaktere erzählt. Karina Halle macht immer wieder größere Zeitsprünge, die der Story und deren voranschreiten dienen, die mich aber auch immer mal wieder verwirrt haben. Die Idee hinter der Geschichte ist ebenso einfach wie vertrackt, das merken auch die Protagonisten sehr schnell. Und dieses vertrackte nein, ich darf nicht und so weiter und so weiter hat mich irgendwann gestört und das Buch nur künstlich in die Länge gezogen. Wusste man doch wo es hinführen wird und das Ende ist auch wieder bittersüß und genau so wie ich es mir vorgestellt hatte. Fazit: Alles in allem mochte ich die Protagonisten und auch die Idee der Geschichte, aber die Umsetzung hat mir nur mittelmäßig gefallen. Trotzdem lässt sich das Buch schnell weglesen und wer über kleinere Längen hinwegsehen kann, der findet vielleicht großen Gefallen an „The Pact“!

Wie lange noch...?

Von: readingmakesmefeellike Datum: 15. January 2019

Worum geht's? "Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern … Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht?" Warum hab ich es gelesen? Beste-Freunde-Lovestories mag ich einfach sehr gerne - der Klappentext hatte mich also in nullkommanichts. Wie war's? Den Anfang des Buches fand ich total spannend! Man erfährt ziemlich zu Beginn des Buches, was es mit dem titelgebenden Pakt auf sich hat. Stephanie und Linden versprechen, einander zu heiraten, sollten sie mit 30 immer noch ohne Partner sein. Obwohl dieses Versprechen halb im Scherz vereinbart wird, ist dem Leser natürlich schon klar, worauf das Ganze hinaus läuft. Nun wählt Karina Halle eine wahnsinnig interessante Erzählform und vollführt in den darauf folgenden Kapiteln immer wieder Zeitsprünge zu den Geburtstagen der Protagonisten. Das fand ich sooo spannend! Schließlich lernt man die Figuren genauer kennen, ihre Leben verändern sich, sie werden erwachsen, haben Partnerschaften, und kommen doch nicht von der Idee des Pakts los. Hach. Leider muss ich gestehen, dass ich trotz der sympathischen Charaktere, einem äußerst interessanten Beginn und super angenehmen Schreibstil echt Probleme hatte, das Buch zu beenden. Das lag schlicht und ergreifend daran, dass ich mir schon in der Mitte der Geschichte nicht sicher war, warum es noch so viele Seiten braucht, bis das Erwartbare passiert und die beiden endgültig zueinander finden. Jedenfalls zog sich die Story für mich leider ab einem gewissen Punkt ziemlich in die Länge, so dass ich am Ende eher genervt statt glücklich ein 'na endlich' ausstieß. Was war besonders? Die Idee, die ersten Kapitel in Form von ausführlichen Zeitsprüngen zu behandeln, fand ich einfach grandios. Reading The Pact: Versprich mir nichts makes me feel like... ...leider wollte die Geschichte für mich - trotz genialem Beginn - nicht so richtig zünden. Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Leider enttäuschend.

Von: bookspumpkin Datum: 13. January 2019

Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern … Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht? Meine Meinung: Ich liebe Geschichten, die in San Francisco spielen und wusste somit, als ich die Golden Gate Bridge auf dem Cover gesehen habe, dass ich dieses Buch sofort lesen muss. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen habe, war ich voller Vorfreude auf das Buch und habe mich sooo gefreut, als ich dieses Buch vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Deswegen bricht es mir umso mehr mein Herz, dass ich dem Buch eine negative Bewertung geben muss. Wo fange ich an? Am Besten bei den Dingen, die mir gut gefallen haben. Das Buch wird abwechselnd aus den Perspektiven von Stephanie und Linden erzählt, was ich immer sehr interessant und toll finde, da man sich viel besser in die Gedanken der Protagonisten hineinversetzen kann und beide Seiten beleuchtet – nicht nur eine Seite. Dieses hilft, um Probleme und Handlungen besser nachvollziehen zu können. Auch der Schreibstil hat mir anfangs sehr gut gefallen, denn er war einfach und flüssig zu lesen, sodass man schnell durch das Buch fliegen konnte. Die Idee der Geschichte hat mich sofort angesprochen, denn ich finde Geschichten über Freundschaften, die zu Liebe werden, sehr interessant. Leider hat es an der Umsetzung gehadert. Leider konnte ich zu den Protagonisten keinerlei Beziehung aufbauen. Sie waren mir ziemlich egal, die Gefühle zwischen den Beiden haben mich kalt gelassen, weil ich nämlich keine gespürt habe. Zudem hatte ich in der gesamten ersten Hälfte des Buches das Gefühl, dass gar nichts passiert. Es war keine Handlung da. Die gesamte zweite Hälfte des Buches wurde dann mit plumpen Sexszenen gefüllt, die mich irgendwann nur noch aufgeregt haben. Plötzlich drehte sich alles nur noch um Sex. Egal wo die Zwei sich aufgehalten haben, über welche Themen gesprochen wurden oder mit welchen Menschen sie unterwegs waren: Es ging überall nur noch um Sex. So viel Sex, dass ich irgendwann die Seiten überflogen habe und ruckzuck war das Buch durch, weil über fast nichts anderes mehr geschrieben wurde. Das Drama am Schluss war zudem vorhersehbar und völlig unnötig. Die Protagonisten haben teilweise Entscheidungen getroffen, die ich nicht nachvollziehen konnte und wirkten nur noch extrem kindisch, obwohl sie schon dreißig Jahre alt waren! Fazit: Das Buch hat mich wahnsinnig enttäuscht und ich werde die weiteren Bücher von Karina Halle nicht lesen. Leider war es nicht das, was ich erwartet habe. Vielen Dank natürlich an den Heyne Verlag und an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr darüber gefreut, auch wenn mich das Buch leider enttäuscht hat.

Es hat ein bisschen gedauert, aber es hat sich gelohnt ;-)

Von: Tigerbaer Datum: 13. January 2019

„The Pact – Versprich mir nichts“ von Karina Halle markiert den ersten Teil der „Being with you“-Serie. Es stehen bisher insgesamt 4 Bücher für die Serie in den Startlöchern und soweit ich es bisher überblicke handelt jedes Buch von einem anderen Paar, so dass man die Geschichten sicherlich unabhängig voneinander lesen kann. In „The Pact“ geht es um Linden McGregor und Stephanie Robson. Die Beiden kennen sich schon lange und sind beste Freunde. An einem feucht-fröhlichen Abend, beide stecken mitten in ihren 20ern, macht Linden Stephanie einen Vorschlag: Wenn sie beide mit 30 immer noch Singles sind, heiraten sie einander. Stephanie, die das Ganze für einen von Lindens Scherzen hält, schlägt ein. So ziehen die nächsten Jahren ins Land und mal ist Stephanie in einer Beziehung, mal Linden, aber der oder die „Richtige“ scheint es nie zu sein. Für den schottischen Bad Boy Linden war der „Pakt“ nie ein Scherz. Vom ersten Moment an hat er sich in die lebhafte Stephanie verguckt und die Sehnsucht wird mit jedem Tag stärker. Aber ist es das Risiko wert? Will er wirklich seine Freundschaft zu ihr aufs Spiel setzen? Ich muss zugeben, dass ich und das Buch eine ganze Zeit gebraucht haben, bis wir miteinander warm geworden sind. Anfangs habe ich das Ganze recht zäh empfunden und immer wieder gedacht, wann passiert den jetzt endlich mal etwas. Es dauert seine Zeit, aber als es dann mal soweit war, ging es dann auch ganz schnell und ich habe mein Leserherz an Linden und Stephanie verloren und konnte gar nicht genug von ihnen bekommen. Die Autorin schreibt in ihren Danksagungen, wie es zu dem Buch gekommen ist und das sie ganz bewusst keines dieser angesagten Bücher über junge Erwachsene sondern über Singles in den Dreißigern und deren alltäglichen Problemen schreiben wollte. Nun ist „The Pact“ natürlich keine Geschichte, die Anspruch auf einen großen Realitätsbezug erhebt, sondern will vor allem unterhalten und mich als Leser für einige Stunden die Zeit vergessen lassen. Ein Ziel, welches das Buch bei mir auf jeden Fall erreicht hat. Mir hat aber eben auch gut gefallen, dass die Geschichte nicht nur von der Suche und dem Finden der großen romantischen Liebe erzählt, sondern auch von Freundschaften und den Fallstricken, die das Leben zwischen den Ansprüchen an einen Selbst, dem Älterwerden, Karriere, Freundschaften und Beziehungen manchmal bereit halten kann. Für mich war „The Pact – Versprich mir nichts“ ein Liebesroman, der mit seinen Zwischentönen aus der sonstigen Einheitsmasse herausragt und deshalb 4 Bewertungssterne von mir bekommt!

Totale Enttäuschung

Von: Meike Datum: 11. January 2019

Ich hatte mich auf das Buch gefreut, weil ich dieses Genre einfach liebe, aber es hat sich leider als herbe Enttäuschung herausgestellt. Anfangs passiert praktisch nichts und plötzlich (nach den ersten 150 Seiten) alles auf einmal. Zu den Protagonisten habe ich kein Gefühl herstellen können, sie ließen mich vollkommen unberührt, und auch zwischen Linden und Steph spürt man keine Verbindung, obwohl sie ja eigentlich schon soo lange soo ineinander verliebt sind. Etwas ganz anderes, was mich beim Lesen sehr gestört hat, waren die vielen inhaltlich logischen Fehler und die Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler. Das kenne ich vom Heyne Verlag eigentlich nicht, man sollte meinen, dass der Lektor/die Lektorin ihren Job besser macht. Leider störte das beim Lesefluss. Insgesamt eine nette Idee, aber nicht gut umgesetzt!

Schöne Geschichte, wo die Tiefgründigkeit etwas gefehlt hat

Von: iyreads Datum: 10. January 2019

Cover: Die Farben des Covers gefallen mir sehr mit den auffälligen Farben Grün- und Goldtöne. Oberhalb sieht man ein küssendes Paar, was aber meiner Meinung nach nicht wirklich zu den Protagonisten aus dem Buch passt. Und unterhalb sieht man in kräftigen Farben die Golden Gate Bridge in San Francisco, wo sich auch dich Geschichte abspielt. Lieblingszitate: “Alles verändert sich. Ich bin nirgendwo, aber ich bin irgendwo, und doch nicht da, wo ich sein möchte” S.93 “Und unter der Unruhe verbergen sch Verlangen und Lust und eine Million schwelender Gefühle, die ich ersehnt, gebraucht, gewollt habe.“ S.162 Meine Meinung: „The Pact – Versprich Mir Nichts“ ist der Auftakt der Being-With-You-Reihe von Karina Halle. Steph und ihr bester Freund Linden schließen mit 25 einen Pakt- wenn sie mit 30 noch Single sind, wollen sie heiraten. Was anfangs eine alberne Idee von Linden ist, die nicht ganz ernst gemeint ist, verdreht beiden über die Jahre den Kopf und beide machen sich immer wieder Gedanken darüber… Steph und Linden haben noch jemanden im engen Kreis und zwar James, der gleichzeitig auch der Exfreund von Steph ist. Dennoch haben es beide geschafft, befreundet zu bleiben und sind die unzertrennlichen drei Muskeltiere. In den fünf Jahren wechseln Steph und Linden oft den Partner und Steph hat jedes Jahr eine neue, außergewöhnliche Haarfarbe. Dabei verfolgt sie ständig ihren Traum, eine eigene Boutique zu eröffnen. Linden ist der Einzige, der sie unterstützt und ihr Mut macht, ihren Traum zu verwirklichen und auch der Einzige, der sie wirklich kennt. Denn Steph hat leider nicht so viel Glück bei Männern und lässt sich von Beziehungsproblem runterziehen. Außerdem hat sie sehr Angst älter zu werden. Linden im Gegensatz ist ein schottischer Bad Boy, der sein Leben in vollen Zügen genießt und jede Frau bekommt, aber sein Herz schlägt nur für Steph. Er ist zu feige es ihr zu gestehen und befürchtet auch die Beziehung zu seinem besten Freund James kaputt zu machen, der auch noch immer an Steph hängt. Was er nicht weiß ist, dass Steph in Linden auch mehr sieht, sich aber ebenfalls nicht traut ihre Gefühle gegenüber Linden zu gestehen. Schreibstil: Der Schreibstil ist locker, was zu den Protagonisten ganz gut passt. Am Anfang der Geschichte beginnt jedes Kapitel mit den Geburtstagen der beiden, die dazu auch jedes Jahr einen anderen Partner haben. Man hat also Sprünge von einem Jahr, was mich persönlich etwas verwirrt und es mir erschwert hat mich in die Protagonisten hineinzuversetzen. Das hat mir dann auch bis zum Ende des Buches gefehlt, sodass ich nicht mit den Protagonisten bei Konflikten- sei es mit der Familie oder bei dem Trio- mitfühlen konnte. Zwar waren mir alle Charaktere sympathisch ( bis auf Nadine und James), aber dennoch habe ich mich sehr fern von ihnen gefühlt. Mein Fazit: Die Liebesgeschichte von Steph und Linden war schön und wer eine lockere Geschichte sucht, ist richtig bei diesem Buch. Dennoch hat mir etwas gefehlt in der Geschichte für die Spannung und ich hätte mich gefreut, wenn die Charaktere etwas mehr Tiefe hätten. Ich gebe der Geschichte 3 von 5 Sternen.

Gelungene Geschichte, die mich nicht ganz erreicht hat.

Von: Katiswonderland Datum: 06. January 2019

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar zugesendet bekommen, worüber ich wirklich froh bin. Nachdem ich gelesen habe, dass Linden, eine der Hauptpersonen ein Schotte ist, war das schon Grund genug, das Buch haben zu wollen. Und natürlich klang der Klappentext auch sehr ansprechend. Im Grunde genommen ist es ein gutes Buch, der Schreibstil ist locker und flüssig und es lässt sich schnell lesen. Am Anfang der Geschichte spielt es immer nur an den Geburtstagen der beiden, so dass zwischen den Ereignissen direkt ein ganzes Jahr vergeht, was ich ein wenig befremdlich fand, aber eigentlich nicht weiter schlimm, da man so schneller zum eigentlichen Ziel kommt, denn die beiden haben mit 25 den Pakt geschlossen, dass, wenn sie mit 30 immernoch single sind, heiraten. Mein eigentliches Problem mit dem Buch ist ein anderes. Zwar waren mir die Charaktere sympathisch, (außer James, den habe ich gehasst) doch hat mir irgendetwas gefehlt. Die Verbindung, die man sonst zu dem Protagonisten aufbaut, dass mich sich so in sie hineinfühlt, als würde das alles einem selbst passieren, das gab es bei mir dieses Mal nicht. Irgendwie blieben sie mir so undurchsichtig und es kamen nicht genug Emotionen bei mir an. Zum Beispiel, und jetzt ACHTUNG SPOILER, als Linden kurzzeitig mit Steph Schluss macht, das wäre eine Szene, bei der ich in den meisten Büchern wohl Rotz und Wasser heulen würde, da es sich so anfühlen würde, als würde mir das passieren. Aber hier ist absolut nichts mit mir passiert, keine Träne, nichts. Die Geschichte an sich ist also durchaus lesenswert, mit hat einfach nur noch die Verbindung zu den Charakteren gefehlt. Was ja auch an mir liegen kann, dass muss ja anderen nicht auch so gehen, lasst euch also nicht abschrecken, das Buch zu lesen!

Zwei beste Freunde, die mit 30 heiraten wollten. Aber kann das gut gehen?

Von: bookloverin29 Datum: 03. January 2019

Rezension zu The Pact - Versprich mir nichts von Karina Halle Das Buch konnte mich von Anfang an fesseln, da mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat und man nie das Gefühl hatte, auf Geschehnisse warten zu müssen. Auch wenn der Ausgang der Geschichte vorhersehbar war, hat es mir sehr viel Spaß gemacht Linden und Stephanie auf ihrem gemeinsamen Weg zu begleiten. Was mit einem dummen Scherz von Linden begonnen ha, entwickelt sich zu einer herzzerreisenden Liebesgeschichten, mit unerwarteten Begegnungen und einem ständigen Gefühlschaos. Trotz einiger egoistischer Handlungen grade von Linden aus, habe ich sie beide in mein Herz geschlossen, da es zwei sehr starke und liebenswerte Personen, die alles Glück der Welt verdient haben. Es ist immer sehr toll, wenn Autoren eine simple Geschichte aufpeppen, mit ein wenig Drama hier und ein wenig Überraschung da und das hat Karin Halle in dieser Story sehr gut geschafft, weshalb man immer weiter lesen möchte und das Buch somit nicht aus der Hand legen kann. Ein auf und ab der Gefühle, aber nicht bei der Bewertung, denn da vergebe ich 5 Sterne.

Der Cowboy und sein Baby Blue

Von: Books like Soulmate Datum: 02. January 2019

„The Pact - Versprich mir nichts“ (Beeing with you 1) von Karina Halle Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (empf. VK-Preis) Preis eBook: € 9,99 [D] CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis) Seitenanzahl: 416 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42272-8 Erschienen am: 12.11.2018 im Heyne Verlag by RandomHouse =========================== Klappentext: Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern ... Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Mein Fazit: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich habe sehr lange auf diese Reihe hingefiebert. Schon allein die Cover fand ich toll. Obwohl ein Pärchen zu sehen ist, steht das eher im Hintergrund, sondern besticht eher durch die kräftigen Farben. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin, aber ganz bestimmt nicht das letzte. Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Der Titel ist perfekt gewählt. Linden, Stephanie und James sind schon seit Jahren beste Freunde. Linden und Stephanie schließen einen Pakt. Während er das völlig ernst meint, hält Stephanie dies eher für einen Scherz. Linden hat das typische Playboy-Image. Er wird als großspurig, egoistisch und arrogant dargestellt. Doch je weiter man in das Buch eintaucht, lernt man ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Ich fand ihn hingegen eher aufmerksam, direkt, witzig und charmant. Ich für meinen Teil habe ihn schnell in mein Herz geschlossen. Seine Aufreißer-Art kann man ab einer gewissen Textpassage viel besser nachvollziehen. Auch Stephanie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie hat ihr Ziel fest vor Augen, aber dennoch Angst ihre Träume zu verwirklichen. Bei James bin ich mir unschlüssig. Einerseits habe ich ich gemacht, aber manchmal hätte ich ihn auch gern die Leviten gelesen. Nadine ist für mich ein unreifes, zickiges und manipulatives Biest. Aber diese Charaktere machen das Buch auch so lesenswert. Manches war vorhersehbar, hat aber keinesfalls die Lesefreude getrübt. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.  5 von 5 

Rezension zu "The Pact" von Karina Halle

Von: mybookishmess Datum: 02. January 2019

Titel: The Pact Verlag: Heyne Preis: Paperback, 12,99 € 394 Seiten Inhalt: Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern... Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der wei ß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson in eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie wei ß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich soo sehr gefreut... Ich meine, seht euch mal das Cover an. Wenn man die Golden Gate Bridge sieht, kriegt doch jeder sofort Fernweh nach San Francisco. Es ist einfach anziehend und der Klappentext hört sich doch auch nicht schlecht an, oder? Eine Geschichte, in der aus zwei Freunden mehr wird. ABER - Nein. Es tut mir im Herzen weh, meine negative Kritik zu dieser Geschichte abgeben zu müssen, aber dieses Buch hat mich einfach nur enttäuscht. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht Stephanies und aus der Sicht Lindens erzählt, das mag ich persönlich im New Adult Genre ganz gerne, da man sich da besser in die Personen hineinversetzen kann. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen. sie ist einfach zu lesen und sehr flüssig. Die Geschichte beginnt mit einem Pakt, den die beiden Protagonisten am Anfang des Buches schliessen, und danach gibt es immer wieder Zeitsprünge - und zwar von ihrem 25. bis zu ihrem 30. Lebensjahr. Die Grundidee fand ich einfach super und es hat mich natürlich auch sofort angezogen. Jedoch hat die Autorin meiner Meinung nach viel zu wenig aus der Geschichte hervorgebracht. Unsere Protagonistin Stephanie Robinson ist eine starke, taffe junge Frau, die ihre Wünsche verwirklichen möchte. Sie möchte etwas in ihrem Leben erreichen, sei es beruflich oder in ihrem privaten Leben. Das hat mir sehr gut gefallen. Linden McGregor ist zwar der typische Badboy, der jedes Mädchen aufreißt, dem er begegnet, jedoch stand das nicht im Vordergrund. Tief in ihm drin befindet sich ein zerbrechlicher, weicher Kern, der sich danach sehnt, geliebt zu werden. Zwischen den Protagonisten Stephanie und Linden konnte ich überhaupt keine Verbindung herstellen. Sie waren für mich fast wie zwei fremde Personen, die überhaupt nichts miteinander gemeinsam hatten. Sie haben sich zum Teil selbst bemitleidet, weil sie in ihren mittlerweile Dreißigern immer noch keine richtige Beziehung hatten. Die Beziehung war für mich schon fast wie erzwungen. Außerdem konnte ich gewisse Handlungen und Entscheidungen überhaupt nicht nachvollziehen und das war sehr... ärgerlich. Während in der ganzen ersten Hälfte ich das Gefühle hatte, dass gefühlt gar nichts passiert, ging mir danach jedoch alles viel zu schnell. Die Autorin hat versucht, die ganze langweilige erste Hälfte danach durch ganz viele Sexszenen zu verbessern, dies ist ihr aber überhaupt nicht gelungen. Es hat sich plötzlich alles nur noch um Sex gedreht. Ich als Leserin wurde in die Entwicklung der Liebesgeschichte überhaupt nicht mit einbezogen und konnte überhaupt nicht mitfühlen. Das hat mir am meisten gefehlt. Fazit: Das Buch hat mich einfach nur enttäuscht. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr mitreißen lassen. Die Autorin hätte meiner Meinung nach viel mehr aus der Geschichte machen können. Nach langem überlegen bin ich zu dem Entschluss gekommen, diesem Buch 2.5 Sterne zu geben. Bemerkung: Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

The Pact: Versprich mir nichts ... von Karina Halle

Von: Anna Datum: 30. December 2018

Stephanie und Linden versprechen sich gegenseitig an ihrem 30. Geburtstag zu heiraten, wenn sie nicht beide in einer Beziehung sind oder schon bereits verheiratet. Und so beginnt dieses Buch und die unerfüllte Liebe zwischen Stephanie und Linden. Das Buch beginnt mit vielen kleinen Kapiteln, die das Leben von Stephanie und Linden zeigt, bis sie beide 30 Jahre alt sind. Obwohl sich beide sehr angezogen voneinander fühlen, kommen sie einfach nicht zusammen, weil das Leben einen anderen Weg geht, als man es sich wünscht. Zum Anfang sehen wir, wie ihr Leben verläuft. Mir hat es sehr gefallen, dass das Buch aus zwei Sichten erzählt wurde. Dadurch konnte man sich in Linden hineinversetzen, der Stephanie schon seit ihrer ersten Begegnung liebt, aber auch in Stephanie, die den Pakt immer nur als Spaß gesehen hat. Wie erwartet, hat mir Lindens Sichtweise sehr gut gefallen. Denn seine unerfüllte Liebe und sein Verlangen haben mir manchmal das Herz schwer gemacht. Immer lagen Steine in seinem Weg und als es plötzlich soweit war, wurde seine Freundschaft auf die Probe gestellt. Linden ist ein guter Mensch, der es allen recht machen möchte und manchmal nicht an sich selber denkt. Wie er bis zum Schluss an dem Pakt festhielt, hat mich ihn lieben lassen. Manchmal habe ich mich wirklich geärgert, dass sich die beiden nicht einfach ausgesprochen haben. Dann wäre so viel Herzschmerz erspart geblieben. Der Schreibstil ist locker und lässt sich sehr schnell weglesen. Weil man immer wissen möchte, wie es mit den beiden nun weiter geht, kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Das Einzige, was mich an diesem Buch gestört hat, war die letzte Hälfte des Buches. Irgendwann, als sie endlich zu einander gefunden haben, ging es nur um Sex. Man liest ab da nur noch, wie und wo sie miteinander schlafen, als ob das der einzige Sinn dieses Buches wäre. Das hat mich so genervt. Die ganzen Gefühle, Leid und Emotionen, die vorher aufgebaut wurden, sind einfach verschwunden und es ging nur um das Eine. Zum Ende hin war einfach zu viel unnötiges Drama. Alles hätte anders laufen können, wenn sich mal alle ausgesprochen hätten. Ah und den egoistischen James mochte ich gar nicht. :)

Fesselnde Liebesgeschichte

Von: Nina Datum: 27. December 2018

Verlag: Heyne Erschienen: 12. November 2018 Seitenzahl: 416 Preis: 12,99€ Genre: New Adult Teil: 1/4 Inhalt: Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern … Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht? Quelle: amazon.de Meinung: Das Cover und der Klappentext des Buches hatten mich direkt angesprochen, weswegen ich mich sehr gefreut habe, das Buch lesen zu können. Das Cover ist sehr schön und ansprechend gestaltet und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Außerdem passt es sehr gut zum Inhalt der Geschichte, genauso wie auch der Titel. Es geht in „The Pact“ um die beiden Protagonisten Linden und Stephanie, die eigentlich sehr gute Freunde sind. Eines Abends schließen die beiden einen Pakt, und zwar wollen sie mit 30 Jahren heiraten, wenn beide bis dahin immer noch nicht ihre große Liebe gefunden haben. Dieser Vorschlag geht eigentlich von Linden aus, und Stephanie stimmt einfach zu ohne weiter darüber nachzudenken, da sie die ganze Sache nicht wirklich ernst nimmt. Linden jedoch meint es wirklich ernst und so nimmt die Geschichte dann ihren Lauf. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, den Rest müsst ihr selbst lesen. Mir hat die Geschichte auf jeden Fall sehr gut gefallen. Der Schreibstil war richtig toll – flüssig, bildlich und echt schnell zu lesen. Außerdem war er sehr fesselnd, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte, da man einfach immer wissen wollte, wie es weiter geht. Auch die Charaktere haben mir echt gut gefallen, sie waren beide sehr sympathisch und ich mochte beide wirklich gerne. Das Setting der Geschichte hat mir auch sehr gut gefallen, die Geschichte spielt in San Francisco, wo ich selbst schon einmal war und mir daher vieles gut vorstellen konnte. Insgesamt hat mir das Buch einfach rundum gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil, der im Januar auch schon erscheinen wird. Dort wird es dann aber um andere Personen gehen. Ich habe wirklich nichts an der Geschichte auszusetzen und gebe dem Buch daher volle 5 Sterne. Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

ein wirklich guter Auftakt

Von: courtofnightreaders Datum: 22. December 2018

Meinung: Das Buch habe ich zufällig beim stöbern auf der Verlagsseite entdeckt. Das Cover stach mir sofort ins Auge, daher wagte ich einen Blick auf den Klappentext. Da dieser genau nach meinem Geschmack war, kam das Buch sofort auf meine „Want to read List“. Als ich das Buch in meinen Händen halten konnte, habe ich auch direkt mit dem Lesen angefangen. Schon von der ersten Seite an hatte mich die Autorin in ihrem Bann ziehen können, was vor allem an ihren leichten und flüssigen Schreibstil lag. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Linden und Stephanie, was uns einen sehr guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt. Darum geht es. Linden und Stephanie sind seit Jahren beste Freunde. Sie unternehmen viel miteinander und erzählen sich alles, sind vertraut miteinander. Dennoch ist zwischen ihnen nie etwas gelaufen und das obwohl Linden in Sachen Frauen nichts anbrennen lässt. Eines Abends kommt Linden in betrunkenen Zustand auf eine Idee. Wenn sie mit 30 beide noch Single sind, dann könnten beide doch heiraten. Für Stepahnie ist dieser Pakt eher als ein Witz gemeint und kann Linden daher nicht ernst nehmen. Aber für ihn ist dieser Pakt mehr nur als eine Idee im betrunkenen Zustand. Linden und Stephanie habe eine besondere Beziehung zu einander. Egal wie es gerade in ihrem Leben aussieht, sie sind füreinander da. Daher keine schlechte Idee mit dem Pakt. Ab dem Zeitpunkt des Vorschlages vergehen die Jahre bis zu ihren jeweiligen 30. Geburtstag wie im Pflug. Die ersten Kapitel beschreiben wie sich das Leben der beiden in den nächsten Jahren entwickelt, was ihn alles so widerfährt und ob sie in Beziehungen sind. Ab dem besagten Geburtstag wird das Erzähltempo ein wenig gedrosselt und ausführlicher erzählt. Beide Hauptprotagonisten haben mir in dieser Geschichte wirklich gut gefallen. Sie kamen authentisch und charismatisch rüber. Linden ist ein gutaussehender Mann, kommt aus Schottland und weiß genau was er will. Zwar hat er einen Abschluss in Betriebswirtschaft, jedoch arbeitet er als Hubschrauberpilot, seiner wahren Leidenschaft. Zu seinen Eltern pflegt er kein so gutes Verhältnis, dafür aber zu seinen 2 besten Freunden James und Steph. Linden muss man irgendsie lieben (obwohl ich nicht alle seine Entscheidungen gutheißen kann). Er ist humorvoll, zielstrebig, liebenswert, charmant und passt eigentlich perfekt zu Steph. Stephenie hatte es nicht immer leicht in der Vergangenheit, vor allem wenn es um Männer geht hat sie kein Händchen. Ebenso wie Linden ist auch Steph humorvoll, charismatisch und zielstrebig. In naher Zukunft möchte sie eine eigene Botique eröffnen. Ich mochte beide von der ersten Seite an. Theoretisch wäre es so einfach gewesen, wenn beide an diesem Abend in der Bar einfach in sich gehört hätten bzw. schon damals zu ihren Gefühlen gestanden hätten. Aber dann wäre es eine sehr kurz und zudem auch langweilige Geschichte geworden. So gab es ein stetiges bangen und hoffen, ein auf und ab. Und wenn man denkt „Jetzt kommt das Happy End“ tja, dann passiert mal wieder etwas, was die ganze Geschichte durcheinander wirbelt. Fazit: „The Pact“ hat mir gut gefallen. Die Autorin konnte mich nicht nur aufgrund ihres Schreibstiles überzeugen sondern punktete auch mit authentischen und humorvollen Charakteren. Ein wirklich toller Auftakt. 4✨/5✨

Sehr unterhaltsam

Von: book.mytruepassion Datum: 17. December 2018

Zu ihrem 25. Geburtstag schließen Stephanie und Linden einen Pakt, der ihr Leben verändern wird. Wenn beide 30 und immer noch Single sind, werden sie sich das Ja Wort geben, so lautet ihr Pakt. In den fünf Jahren passiert zwischen den beide körperlich nicht viel aber trotzdem spüren sie, dass ein heißes Feuer zwischen ihnen brennt. Bei einem Ausflug mit ihren Freunden (beide sind mittlerweile 30 und in einer Beziehung mit jemand anderem), kommen sie sich durch einen heißen, gefühlvollen Kuss näher. Sie können beide ihre Gefühle füreinander nicht mehr verbergen und riskieren dadurch vielleicht ihre Freundschaft... Das Buch beginnt auf eine außergewöhnliche Art und Weise. Die Kapitel beschreiben immer ein Lebensjahr von Stephanie oder Linden und das geht so lange bis zu ihrem 30. Geburtstag. Das Jahr in dem ihr Pakt gültig wird. Zu erst fand ich ging die Geschichte viel zu schnell aber letztendlich hat das alles echt gut zu der Handlung gepasst. Nach 100 Seiten ist kaum etwas passiert, und wenn dann war es nichts was mich aus der Bahn gebracht hat. Erst am Ende hat die Handlung angefangen interessant zu werden. Ich hab das Buch recht schnell gelesen, da es für mich einfach eine Geschichte ist, die man, ohne besondere Gefühle zu empfinden, lesen kann. Das fand ich allerdings sehr schade, denn eigentlich hat sie mich an manchen Stellen echt überzeugen können. Außerdem geht es im ganzen Buch viel zu oft um Sex, also das soll man nicht falsch verstehen, aber das war dann doch alles too much. Dadurch das es so oft vorkam, war dann das Besondere zwischen den beiden weg und man hatte das Gefühl, den beiden ginge es nur darum, obwohl es auch wieder Situationen gab, die mich sehr berührt haben. Stephanie ist eine bodenständige, humorvolle und charmante Protagonistin. Ihre Beziehung zu Linden ist am Anfang echt witzig und noch unkompliziert. Es ist sehr cool gemacht, wie beide sich zueinander hingezogen fühlen, es aber keiner so richtig merkt. Linden ist mit seinem schottischen Akzent unglaublich sexy, außerdem unverschämt gutaussehend und witzig. Obwohl er sich immer sehr vulgär und versaut ausdrückt, ist er doch ein echter Charmeur und unwiderstehlich. Die Spitznamen, die sich beide geben finde ich so süß. Er nennt sie liebevoll "Baby Blue" und sie ihn "Cowboy". Mir gefällt das einfach richtig gut, da es auch zu beiden perfekt passt. Der Schreibstil ist super flüssig und man liest dadurch sehr schnell. Ich liebe es, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben ist. Das Cover ist einfach nur göttlich und es passt zu 100% zu der Geschichte von Linden und Stephanie.

Ich bin Verliebt!

Von: Jasmin Winter Datum: 16. December 2018

Cover: Das Cover zu „The Pact" ist ein richtiger Blickfang, mich hat es direkt neugierig gemacht und nach dem ich den Klappentext gelesen habe, stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen muss! Meine Meinung: Karina Hall, hat einen wundervollen, bildhaften Schreibstil, wodurch mir der Einstieg in die Geschichte sehr leicht viel und ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Mit dieser Emotionalen und mitreißenden Story konnte sie mich von Anfang bis Ende begeistern und kaum habe ich es beendet, habe ich das verlangen, diese Geschichte nochmal zu lesen. In dieser Geschichte, dreht sich alles um Linden & Stephanie, zwei ganz wundervolle Charaktere die ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen habe. Erzählt wird sie aus der Sicht von beiden, was es einem leichter macht, vieles besser zu verstehen. Sie können über Gott und die Welt reden, doch sie schaffen es einfach nicht, über ihre Gefühle zu reden. Keiner von beiden findet den Mut, aus sich heraus zu kommen, und man möchte sie einfach nur an der Schulter packen und schütteln … Hinzu kommt noch der Ex-Freund von Stephanie, was ja eigentlich kein Problem wäre, wenn er nicht der beste Freund von Linden wäre und nicht wüsste, was Sache ist! Linden ist einfach ein wundervoller schottischer Bad Boy, der mich mit seinem Charme und Humor vom ersten Moment an begeistern konnte. Sowohl Linden als auch Stephanie sind nicht nur sympathisch, sondern auch sehr authentisch, wodurch alles auf mich sehr realistisch wirkte. Pure Kopfkino … Absoluter Suchtfaktor und ein Auftakt, der Lust auf mehr macht. Vielen Dank an Heyne und dem Bloggerportal für das Rezensions-Exemplar, was meine Bewertung nicht im geringsten beeinträchtigt! Fazit: Ich bin von der Geschichte restlos begeistert und wenn ich könnte, würde diese Geschichte mehr als nur 5 Sterne von mir bekommen. Nun freue ich mich, schone sehr auf den zweiten Teil mit Lindens Bruder Bram.

The Pact

Von: Iris Knuth / Hedwigs Bücherstube Datum: 16. December 2018

~ Linden & Stephanie leben in einer der aufregendsten Großstädte überhaupt und so ist es nicht verwunderlich, dass die beiden die Stadt lieben. Mit unserem Guide könnt ihr San Francisco perfekt erleben. ~ Alleine schon das Cover hat mich magisch angezogen. Ich finde es klasse. Die Farben passen einfach perfekt zusammen. Mich spricht es total an. Der Klappentext und der Titel macht neugierig. Ich bin auch positiv überrascht von dem Schreibstil der Autorin. Er ist leicht und locker. Aber auch sehr modern. Ich fand die Story einfach toll. Wenn man was getrunken hat, dann kommen einem die komischen Ideen. Genau so wie bei Linden & Stephanie. Die beiden beschließen mit 30 zu heiraten, wenn sie keinen passenden Partner finden. Stephanie ist davon nicht so ganz begeistert. Denn Linden ist einfach ein Bad Boy und bekommt jedes Mädchen, das er haben will. Wenn man nicht über Gefühle redet, dann wird es nicht einfach. Dazu kommt, dass jeder seine eigene Probleme hat und es alles nicht so einfach ist. Ich mag die beiden Charaktere total gerne. Über Linden musste man manchmal echt lachen. Sein Humor ist echt klasse. Aber auch Stephanie ist klasse. Ihre Art ist was Besonders. Mir hat die Story ganz gut gefallen. Und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher der Autorin. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar, was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat.

Unterhaltsamer Auftakt

Von: Alina Datum: 15. December 2018

Mit 25 Jahren schließen Stephanie und Linden, die gut miteinander befreundet sind, einen Pakt: Wenn beide mit 30 Jahren noch Single sind, heiraten sie. Während Stephanie den Pakt nicht allzu Ernst nimmt, sieht es bei Linden ganz anders aus. Ob die beiden trotz der zwischenzeitlichen Beziehungen ihr Versprechen einlösen werden? Stephanie Robinson ist eine selbstbewusste und liebenswerte Frau. Sie begeistert sich vor allem für Mode, was sich auch in ihrem großen Traum zeigt: eine eigene Boutique eröffnen. Sie arbeitet hart für diesen Traum, auch wenn sie immer wieder an sich selbst zweifelt. Deshalb hat sie auch ständig wieder neue Partner oder One Night Stands, denn sie hat Angst fallen gelassen zu werden. Manchmal wäre ich am liebsten ins Buch gestiegen und sie einmal kräftig durchgeschüttelt, denn diese Zweifel hat sie gar nicht nötig. Linden McCregor ist selbstbewusst und weiß sein gutes Aussehen und den Charme gekonnt einzusetzen, auch wenn er nicht der ultimative Bad Boy ist, wie man vielleicht denkt. Er kommt aus einem reichen Elternhaus, wovon er sich allerdings schon vor einigen Jahren getrennt hat und steht seitdem auf eigenen Beinen. Trotzdem merkt man ihm an, dass seine Kindheit nicht spurlos an ihm vorbei gezogen ist, denn hin und wieder zeigt er auch seine verletzliche Seite. Vor allem aber ist er gegenüber seinen Freunden total loyal, was ihn aber auch in die ein oder andere Zwickmühle bringt. Die Freundschaft zwischen Stephanie und Linden würde ich nicht als diese typische "beste Freunde"-Freundschaft, die man schon aus etlichen Büchern dieses Genre kennt, beschreiben, denn die beiden hängen nicht 24/7 aufeinander. Trotzdem sind die beiden immer füreinander da und unterstützen sich gegenseitig. Man merkt von Anfang an, dass zwischen den beiden eine gewisse Anspannung herrscht und möchte den beiden am liebsten wachrütteln. Trotzdem hat es mir gefallen wie sich die zarte Liebe zwischen den beiden entwickelt hat - auch wenn sie den ein oder anderen Stein in den Weg gelegt bekommen haben. "Und ist es das Wert, unsere Freundschaft dafür aufs Spiel zu setzen?" (Seite 206) Neben den beiden Hauptcharakteren lernen wir noch deren Freunde und teilweise auch die alten Partner sowie die Eltern kennen, wobei diese alle eher im Hintergrund mitwirken. Allerdings sticht James, Lindens bester Freund und Stephanies Ex, immer wieder hervor. Irgendwie ist er mir von Anfang an etwas merkwürdig vorgekommen und das hat sich schließlich auch bewahrheitet. Der Schreibstil von Karina Halle lässt sich zum Teil wirklich wunderbar lesen, denn er ist locker leicht und nicht zu detailreich. So fliegt man einfach nur durch die Seiten. Besonders gut gefallen hat mir, dass wir Stephanie und Linden mit 25 kennen lernen und sie dann bis zu Lindens 31. Geburtstag begleiten. Durch die langsame und authentische Entwicklung auf den ersten 100 Seiten gewinnt man einen wirklich guten Eindruck von den beiden und ihrer Freundschaft, was vor allem auch daran liegt, dass die Kapitel abwechselnd aus Stephanies und Lindens Sicht erzählt werden. Danach hat sich allerdings alles etwas schnell entwickelt. Vor allem aber haben mir die Erotikszenen nicht wirklich gefallen, denn dort verwendet die Autorin eine recht derbe Sprache, die nicht wirklich zum dem Alter der beiden gepasst hat. Das Cover des Buches ist wirklich wunderschön. Vor allem durch die Lichteffekte der Golden Gate Bridge ist es ein echter Hingucker. Meiner Meinung nach passt es wirklich perfekt zur Geschichte. Alles in allem konnte mich der Auftakt der Being with you-Reihe recht gut unterhalten, auch wenn es einige kleinere Schwächen gab. Dafür gibt es von mir 4/5 Sterne. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Teile der Reihe. "Das Leben hinterlässt Narben. Manchmal siehst du sie erst später. Manchmal weißt du nicht woher sie kommen. Manchmal verblassen sie vor deinen Augen. Aber die Welt hinterlässt ihre Male auf uns." (Seite 331)

The Pact - Versprich mir nichts

Von: aic_reads Datum: 15. December 2018

Inhalt: Stephanie und Linden sind beste Freunde. Mit 25 schließen die beiden einen Pakt. Damit das ständige Daten aufhört, wollen beide mit 30 heiraten unter der Voraussetzung, dass beide dann noch Single sind. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, doch beide möchten die Freundschaft nicht aufs Spiel setzen. Meinung: Der Schreibstil ist einfach sehr angenehm zu lesen, man fliegt nur so durch die Seiten. Es wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten erzählt. Nachdem der Pakt geschlossen wurden ist, begleiten wir die Beiden durch fünf Jahre. Jedes Kapitel wird als Jahr gezählt. Dadruch konnte man sehen wie sich ihr Leben entwickelt. Man weiß also nie was als nächstes passiert, den ein Jahr hat 365 Tage. Manchmal war ich am Verzweifeln wegen den Beiden. Aber leider ist es kein ganz 5 Sterne Buch , mir hat irgendetwas gefehlt. Um mein Herz an die Beiden zu verlieren. Ich habe die ganze Zeit drauf hingefiebert, dass die beiden endlich zu einander finden, aber irgendwie hat die ganze Chemie zwischen Stephanie & Linden nicht ganz zu hundert Prozent gepasst. Trotzdem habe ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen können. Daher gebe ich 4,5 Aber da man hier nur komplette Sterne vergeben kann, gebe ich dem Buch hier 5 Sterne : ) schließlich wird ab 5 ja immer auf gerundet.

Ich liebe es

Von: Mrs.Bookwonderland Datum: 14. December 2018

♥ Kurz Meinung♥ ♥Erstmal an dem Punkt vielen dank an @Bloggerrandomhouse und @heyne für diese tolle Chance dieses Buch rezensieren zu dürfen ♥ ♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥ Cover: Das Cover hat mich von Anfang an sehr neugierig gemacht. Es ist einfach wunderschön farblich abgestimmt. Und dieser heiße Mann im Hintergrund war dann noch das i-Tüpfelchen und ich war verliebt. Schreibstil: Das Buch ist abwechselnd aus den Ich-Perspektiven der beiden Protas geschrieben. Ich war ab der ersten Seite total gefangen in diesem fantastischen Buch. Karina Halle schreibt sehr locker, leicht und flüssig. Durch ihren fantastischen Schreibstil, habe ich das Prickeln förmlich gespürt. Charaktere: Linden: Der schottische Bad Boy, den ich sehr ins Herz geschlossen habe. Er ist außen hart und innen weich, sobald er in Stephs Umgebung ist. Ich bin verliebt ♥ Stephanie: Die junge Frau steht mit 2 Füßen fest im Leben und versucht alles um sich nicht an den Pakt halten zu müssen, was ihr sehr schwer fällt. Denn wer könnte Linden schon wiederstehen? Also ich nicht. Die beiden sind zwei Herzen die nicht ohne einander können. Story: Das Buch hat mich ab der ersten Seite gefangen. Was mir besonders gut gefallen hat, ist zu sehen wie sich die Beziehungen der beiden über die Jahre entwickeln. Es wird jeder Geburtstag ab dem Pakt geschildert, bis zu ihrem 30. Geburtstag. Die Geschichte ist mir absolut ans Herz gewachsen und ich wollte das Buch gar nicht Enden lassen. Ich will hier nicht spoilern, da ich finde, dass ihr das Buch unbedingt selbst lesen solltet. Wer auf der Suche ist nach einer prickelnden Romanze mit einem Hauch Erotik, ist mit diesem Buch total richtig! Ein Pakt der alles verändern wird! Dieses Buch ist ein reines Lesevergnügen, ich habe das prickeln zwischen den beiden regelrecht spüren können. Wenn beste Freunde mehr werden, kann das doch nicht gut gehen oder? Das denkt ihr! Aber dieses Buch wird euch vom absoluten Gegenteil überzeugen. Übezeugt euch selbst mit diesem fantatischen Roman von Karina Halle!

Eine interessanter Auftakt

Von: Corinnas World of Books Datum: 14. December 2018

Meine Meinung In „The Pact: Versprich mir nichts (Being with you-Serie, Band 1) geht es um Linden, der ein typischer Bad Boy ist und keine Frau vor ihm sicher ist. Doch in letzter Zeit denkt er nur an seine beste Freundin Stephanie. Er scheint für sie Tabu, doch kann es mehr für sie geben ??? Linden ist ein typischer schottischer Bad Boy der bei Frauen nichts anbrennen lässt. Er hat keine leichte Beziehung zu seinen Eltern, weil diese immer andere Erwartungen an ihn hatten. Stephanie ist die beste Freundin von Linden und zusammen mit James sind sie immer ein Dreier Gespann gewesen. Das sie mal mit James zusammen war hat es nicht immer leicht gemacht zwischen ihnen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Linden und Stephanie erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie James sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse der Stadt passt zur Geschichte und man will direkt mehr entdecken. Die Spannung und Handlung haben mich langsam in die Geschichte von Linden und Stephanie gezogen. Beide sind schon sehr lange beste Freunde. Sie weiß, das er ein Bad Boy ist und die Frauen erobert. Sie verbringen zusammen eigentlich jeden Geburtstag und als Linden 25 ist kommt er auf die Idee einen Pakt zu schließen. Er will sie heiraten, wenn beide mit 30 noch Single sind. Im Verlauf läuft die Zeit immer wieder weiter und man trifft beide wieder und erlebt jeden Geburtstag. Stephanie weiß eigentlich das Linden Tabu ist und doch spürt sie, das da mehr ist. Immer wieder schafft es, das Schicksal das beide nicht zusammenfinden. Wird es eine Chance geben für beide? Das Cover sieht einfach heiß aus und machst Lust auf mehr !!! Fazit Ein fesselnder Auftakt der Lust auf mehr macht

Baby Blue und der Cowboy

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 12. December 2018

>>Ein Packt ist ein Packt.<< Der schottische sexy Hubschrauberpilot Linden McGregor und die Modeboutiquebesitzerin Stephanie Robinson sind seit vielen Jahren beste Freunde. James ist der Dritte im Bunde. Seit Linden und Steph damals als Aushilfskellner in James Bar gejobbt haben, bilden sie ein gut funktionierendes Trio. Und das, obwohl James und Steph mal zusammen waren. Doch es hat für beide nicht funktioniert. Genauso wie alle Beziehungen danach. Eines Abends, aus einer bierseligen Stimmung heraus, schließen Linden und Steph daher einen Packt: Wenn beide mit 30 noch Single sind, heiraten sie. Steph nimmt diesen albernen, naiven Packt nicht sehr ernst, Linden schon. Was Steph nicht ahnt, Linden hat tiefere Gefühle für sie, die weit über Freundschaft hinausgehen. Er ist sich sicher, dass sie nie mehr als einen guten Freund in ihm sehen wird. Dabei fühlt sie ziemlich ähnlich. Sie will ihn. Doch er darf das nie erfahren, schließlich ist ihre Freundschaft was Besonderes. Die Jahre vergehen und die magische 30 rückt immer näher... - und beide sind in einer festen Beziehung. Doch wie sollen sie begreifen, dass sie beide mit den falschen Partnern zusammen sind, wenn sie dem jeweils andren nicht sagen, was sie wirklich fühlen? „ThePact – Versprich Mir Nichts“ ist der Auftakt der Being-With-You-Reihe von Karina Halle. Mir hat dieses Buch ziemlich gut gefallen. Der Schreibstil ist locker-leicht, die Erzählweise flüssig. Die Charaktere sind auch sehr sympathisch. Bis auf James, den hätte ich manchmal anschreien können ^^ Stephanie ist ehrgeizig, stark und clever. Sie arbeitet hart und viel für ihren Traum. Linden ist lustig, nett und äußerst attraktiv. Nach seinem BA in BWL hat er seinen Traum, Hubschrauberpilot zu werden, wahrgemacht. Beide sind heimlich ineinander verliebt, aber haben Angst, ihre Freundschaft aufs Spiel zu setzen. Fazit: Baby Blue und der Cowboy - Die wählerischste Frau der Welt und die größte männliche Hure der Welt - Eine richtig schöne Liebesgeschichte <3

Durchwachsenes Leseerlebnis

Von: Nessis Bücher Datum: 11. December 2018

Meinung: ''The Pact'' sieht einfach großartig aus, das Cover ist etwas besonderes und einfach in jedem Punkt ansprechend für mich, weswegen ich es unbedingt lesen wollte, denn auch der Klappentext hörte sich vielversprechend an. Zu Beginn tauchen wir ein in eine eigentlich sehr schöne Freundschaft, die von Linden und Stephanie. Wie die beiden miteinander umgingen, wie gut sie einander verstanden und auf einander eingespielt waren fand ich wirklich schön. Es war ein angenehmes Gefühl beim Lesen. Auch die einzelnen Charaktere Linden und Stephanie haben mir gut gefallen. Linden war ziemlich frech, offen, leicht dreist und wirkte hin und wieder total verpeilt. Nicht der klassische Bad Boy aber auch kein stiller Typ, der nicht aus sich heraus kommt. Ein guter, absolut guter Typ. Stephanie fand ich sympathisch, man konnte sie verstehen, aber teilweise hat mich ihre vorschnelle Art genervt. Es war immer gleich das Schlimmste was hätte eintreten können. Und dabei waren sie zu dem Zeitpunkt schon 30 Jahre alt. Das war nicht so toll, es hat sich einfach nicht ganz richtig angefühlt und meinen Lesefluss gestört, weil ich dauernd die Augen verdreht habe. Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Die Handlungen der verschiedenen Personen, der Treffpunkt also die Bar von James, der Laden von Steph, die Wohnungen und die Stadt waren toll beschrieben, es gab Abwechslung und man konnte sich wohl fühlen. Auch der Umgang untereinander war locker, leicht und hat Spaß gemacht, zu Anfang ohne die Komplikationen, die später aufkamen. Aber ein ganz großer Punkt, der mir nicht zugesagt hat waren die Erotikszenen. Ich fand sie überzogen, sie waren zu viel, von allem für mich persönlich und ich musste mich zwingen sie zu lesen statt zu überblättern. Meiner Meinung nach wäre hier weniger mehr gewesen. Wobei ich da auch eher zimperlicher bin als andere Menschen. Für mich hat das viel kaputt gemacht, war aber der einzige Aspekt, der mir nicht gefallen hat. Ich würde diese Geschichte als ein bisschen von allem beschreiben und auch ein bisschen viel. Trotzdem ein Buch, das man gut zwischendurch mal weg lesen kann, bei dem man nicht besonders viel nachdenken muss, was nicht bis unter die Haut geht, sondern einfach ein bisschen Unterhaltung und eine kleine Flucht aus dem Alltag darstellt. Die Autorin schrieb flüssig, es gab gute Gespräche, tolle Figuren mit großartigen Eigenschaften, sie waren alle verschieden und auch liebenswürdig.

Rezension

Von: Sophie Bookdiary Datum: 10. December 2018

Inhalt Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern … Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht? Meinung Ich finde das Cover einfach toll. Die Farben und Muster mit diesem Hintergrund harmonieren einfach perfekt miteinander und machen sich auch noch gut im Bücherregal. In dem Buch geht es um Stephanie und Linden. Beide sind Beste Freunde und schießen mit Mitte zwanzig einen Packt, das wenn beide keinen Partner haben mit dreißig Heiraten. Ob das so klappt erfahrt ihr in diesen Buch. Das Buch hat sehr gut angefangen. Die Geschichte hat mich gefesselt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich auch mit den Charakteren identifizieren. Stephanie war mir von Anfang an sympathisch und ich mochte ihre Art und ihren Charaktere sehr. Auch Linden finde ich sehr cool, ein schottischer Bad Boy ist mal etwas außergewöhnlicher. Auch finde ich die Geschichte sehr spannend und interessant. Die ersten Kapiert befassen sich mit den Jahren nach dem Pakt, das bedeutet erst nach 5 Kapiteln fängt die Geschichte an richtig fahrt auf zu nehmen. Natürlich wollte ich das beide zusammenkommen, da beide auch sehr schön harmoniert haben. Man merkt auch das Spannung zwischen beiden herrscht, was mir seht gut gefallen hat. Trotzdem muss ich sagen, das mich im Nachhinein die Beziehung sehr enttäuscht hat ab einen gewissen Punkt. Ich wollte das beide zusammenkommen, doch was die Autorin uns dann bietet hat mich nicht sehr begeistert. Die Hauptcharaktere werden sehr primitiv und es dreht sich die ganze Zeit nur um das eine. Was ich in vielen Büchern nicht schlecht finde, wenn es einem bestimmten Maas ist. Doch in `The Pact` war es mir einfach zu viel, sodass es mich einfach gestört hat. Ich will eine schöne Liebesgeschichte und keinen soft Porno. Das Ende hat mich dann wider überrascht, da ich damit nicht gerechnet habe und es hat mich wider gepackt. Das Buch hat wirklich viel Überraschungen mit denen man nicht sofort rechnet. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, auch wenn zu viel Sex in dem Buch vorkam. Er ist schön fließend aber auch packend und spannend. Ich werde mir auch die andere Bände holen, da ich es echt nicht schlecht fand aber einfach zu viel und vor allem Linden hat von Beginn bis ende Entscheidungen getroffen die ich etwas unüberlegt und unvernünftig fand. Fazit Es ist ein gutes Buch, mit vielen mangeln, was ich sehr schade finde, da es wirklich gut beginnt und gut ändert. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sterne.

Leider eine Enttäuschung

Von: Charleen Datum: 09. December 2018

Der Hauptgrund, weswegen ich dieses Buch angefragt habe war, dass im Klappentext stand, dass es um zwei beste Freunde geht. Wer mich kennt weiß, dass ich Geschichten, in denen aus besten Freunden mehr wird, über alles liebe und deswegen war "The Pact - Versprich mir nichts" ein absolutes Muss für mich. Leider wurde ich wirklich enttäuscht und das Buch konnte meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllen. Falls es falsch ist, seinen besten Freund gelegentlich anzugaffen, tue ich gern das Falsche. Was mir an diesem Buch wirklich gut gefallen hat, war der Aufbau. Die Geschichte beginnt mit einem Pakt, der geschlossen wird und danach vergehen die Jahre kapitelweise, wobei es immer Kapitel aus Steph's und aus Linden's Sicht gibt. Die Idee fand ich einfach klasse und es war super cool, die beiden die Jahre über zu begleiten und zu sehen, wie sie und ihr Leben sich entwickeln. Was mir dabei allerdings gefehlt hat, war die Verbindung zwischen ihnen. Es wird gesagt, dass sie beste Freunde sind, aber auf mich haben sie den Eindruck gemacht, als würden sie immer nebeneinander herlaufen ohne sich aber wirklich zu treffen. Das "Omg-Ich-liebe-diese-Freundschaft" Gefühl ist bei mir total ausgeblieben und genau das war ja eigentlich der Grund, warum mich das Buch so angesprochen hat. Ich bin es so verdammt leid, auf ein Ziel hinzuarbeiten und nie wirklich irgendwo anzukommen. Auch zu den beiden Hauptcharakteren konnte ich keine wirkliche Beziehung herstellen. Ich war Beobachterin der Geschichte, aber ich war nie so richtig mit dabei. Sowohl Steph als auch Linden sind in meinen Augen sehr komplizierte und vor allem widersprüchliche Personen, deren Gedanken und Handlungen oftmals absolut nicht zusammengepasst haben. Man hatte beim Lesen ein bisschen das Gefühl, dass ihre Geschichte weder Anfang noch Ende hat und irgendwie ziellos fortgeführt wird. Das fand ich sehr sehr schade und ich hätte mir gewünscht, dass es anders gewesen wäre. Gleichzeitig muss ich sagen, dass es zwischen den beiden unglaublich viele schöne und tiefgründige Momente gab. Die Autorin hat viele Lebensweisheiten und Anregungen für die Leser mit in das Buch eingebaut, diese jedoch leider damit zunichte gemacht, dass sie es mit den Sex-Szenen und den vulgären Ausdrücken total übertrieben hat. Während ca. auf den ersten 100 Seiten noch alles sehr langsam voranging, hatte man ab da plötzlich das Gefühl, dass alles viel zu schnell geht. Auf einmal hat sich fast alles ausschließlich um Sex gedreht und diese Szenen, die dort beschrieben wurden, haben entweder dafür gesorgt, dass ich mich irgendwie geschämt habe oder ich lachen musste. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin zwei verschiedene Arten zu Schreiben hat, die nicht zusammenpassen, diese aber in diesem Buch miteinander vermischt hat. »Wenn du irgendwo Wurzeln schlagen willst, solltest du zumindest wissen, was dort wachsen kann.« Das Buch hat sich schnell lesen lassen und ich habe mir wirklich sehr viele schöne Zitate markiert. Ich wünschte, die Autorin hätte auf die Art und Weise weitergeschrieben, mit der sie das Buch begonnen hat - ich denke, dass es mir dann tatsächlich gut gefallen hätte. So muss ich aber leider sagen, dass es für mich eine Enttäuschung war und ich nicht mehr als zwei Sterne vergeben kann.

Ein toller Roman, der ans Herz geht

Von: _zeilen_zauber_ Datum: 08. December 2018

Tolle Charaktere, deren Entwicklung man über mehrere Jahre hinweg mitverfolgt. Ich bin absoluter Fan der Love Story. Die Emotionen wurden wahnsinnig gut vermittelt. Es war mein erster Roman von Karina Halle und es wird definitiv nicht mein letzter sein. Ein Lob auch für den flüssigen Schreibstil und die tolle Mischung aus Herz-Schmerz und Witz. Man konnte fühlen, wie sehr sich die Hauptcharaktere begehren und wie stark ihre Anziehung zueinander ist. Ich bin eindeutig Fan von diesem Auftakt einer vielversprechenden Reihe.

Ganz NETT für zwischendurch, aber nichts BESONDERES!

Von: justmiaslife Datum: 05. December 2018

Mir fällt es echt schwer, dieses Buch zu bewerten, da es mich auf der einen Seite sehr gut unterhalten hat und ein echter Pageturner war, mich aber trotzdem mit einem mittelmäßigen Gefühl auf die Geschichte von Stephanie & Linden zurückblicken lässt. Ich bin ein sehr großer Fan von "Friends to Lovers"-Geschichten und wenn sie richtig umgesetzt werden, kann ich sie praktisch nur lieben. Und bis zu einem gewissen Punkt ging es mir auch mit "The Pact: Versprich mir nichts" von Karina Halle so. Die Prämisse des Romans empfand ich als sehr erfrischend: Die beiden Freunde Stephanie & Linden schließen, wie der Titel es ja schon vermuten lässt einen Pakt ab, dass sie heiraten werden, sobald sie mit 30 immer noch Single sind. Am Anfang der Geschichte bekommen wir aus beiden Sichten eine Zusammenfassung der einzelnen Lebensjahre ihrer Zwanziger; an welchem Punkt im Leben sie gerade stehen in Bezug auf Karriere, Liebe etc. bis zu dem Punkt an dem sie 30 sind. Und ab da an geht die Geschichte auch erst so richtig los. Ich habe zwar darauf hingefiebert, dass die beiden endlich zu einander finden, allerdings muss ich ehrlich gesagt zugeben, dass ich trotz alledem keine wirkliche Chemie zwischen Stephanie & Linden gespürt habe. Mir kam es eher wie bloße körperliche Anziehung vor, weswegen manche Textpassagen in denen die zwei über ihre Gefühle gesprochen haben sehr konstruiert und unecht gewirkt haben. Und wie das leider in vielen New-Adult Büchern der Fall ist nahm die Geschichte irgendwann die Wendung in Richtung Erotik und dies hat leider dann 80% der Handlung eingenommen, anstatt eine vernünftige Connection zwischen Stephanie & Linden zu bilden. Man weiß sie sind beste Freunde, nur leider habe ich das nicht sehr oft gemerkt. Zudem konnte mich der Schreibstil von Karina Halle leider überhaupt nicht von sich überzeugen. An manchen Stellen war er zwar ganz angenehm, aber im Großen und Ganzen hatte ich das Gefühl die Autorin wusste selbst nicht in welche Richtung das Buch gehen soll. Manche Sätze klangen einfach überhaupt nicht passend und ich kann es selbst nicht wirklich beschreiben, aber diese Einfachheit der Wortwahl hat mich einfach etwas gestört. Das Drama am Ende des Romans kam für mich alles ein bisschen plötzlich und ich hätte mir gewünscht noch weitere 50 Seiten zu haben, damit Stephanie's & Linden's Beziehung nachvollziehbar geworden wäre, aber die Autorin wird schon ihre Gründe gehabt haben, die Geschichte genauso zu schreiben.   Fazit: "The Pact: Versprich mir nichts" von Karina Halle ist meiner Meinung nach kein Buch was man gelesen haben muss. Die Geschichte ist zwar ganz nett, aber trotzdem besonders für das Genre nichts neues. Es war eine gute Abwechslung für Zwischendurch und das Lesen hat auch Spaß gemacht, also kann ich es schon weiterempfehlen, aber ich denke es gibt da draußen durchaus Liebesromane, die ihre Zeit mehr Wert sind.

Eine charmante Lovestory für Zwischendurch

Von: Jackie O. Datum: 05. December 2018

THE PACT- Versprich mir nichts, ist der erste Teil der 'Being With You' Reihe von Karina Halle. Das herrliche Cover ist ein richtiger Eyecatcher, das regelrecht ruft "Kauf Mich!". Es passt wie ich finde perfekt zu der charmanten Geschichte. Story: Linden & Steph sind best Buddies. Mit 25 und ein paar Gläschen zu viel intus, schließen beide einen Pakt. Falls sie mit 30 immer noch Singles sein sollten wird geheiratet. Und das Gefühlswirrwarr nimmt seinen Lauf... Meine Meinung: Seit Jamie Fraser liebe ich schottische Romanhelden. Erst recht wenn es sich wie hier, um einen Bad Boy handelt, der ganz genau weiß, wie man Frauenherzen erobert. Was mich aber bei diesem Roman erst so richtig angesprochen hat ist die Tatsache, dass aus zwei besten Freunden, eventuell mehr werden könnte. Ich mag solche Geschichten total gerne, tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert. Bis dann irgendwann der Blitz dermaßen einschlägt und nichts ist mehr wie zuvor. Den angenehmen Schreibstil von Karina Halle mochte ich sehr. Deren Protas mich manchmal regelrecht in den Wahnsinn getrieben haben. Die Story wird abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt. Sodass der Leser einen richtig guten Einblick in deren Gefühlswelt erhält. Bei all den Dramen, Eifersüchteleien und Herzschmerz kam hier wirklich einiges zusammen. Denn bevor Steph & Linden in den sprichwörtlichen Sonnenuntergang reiten können, müssen beide einen steinigen Weg gehen. Stephanie ist die perfekte Heldin, selbstbewusst, witzig und stark. Mit der man einfach mitfühlen muss, auch wenn ich manchmal etwas frustriert darüber war, das sie ständig bei den falschen Typen landet. Gerade mit Linden, der heißen Versuchung direkt vor ihrer Nase. Er ist ist ebenfalls ein sympathischer Charakter. Zwar wird er als typischer Frauenheld beschrieben, aber hinter seiner sexy Fassade steckt so viel mehr. Deshalb konnte ich auch seine krasse Entscheidung nicht wirklich nachvollziehen. Als man denkt, alles ist jetzt in Butter.. Pustekuchen! Hier hätte ich die beiden am liebsten wachgerüttelt. Allerdings muss ich auch zugeben, das ich trotz der sympathischen Charaktere mit beiden trotz allem nicht so recht warm wurde. Mir fehlte einfach etwas bei ihnen, um sie so richtig in mein Herz zu schließen. Desweiteren zog sich die Geschichte ungeachtet einiger Twist, an manchen Stellen wie Kaugummi. Ich denke, ein paar Seiten weniger hätten dem Roman gut getan. Auf James, den anderen Freund der beiden hätte ich wirklich gut und gerne verzichten können. Was für ein manipulativer, selbstsüchtiger Kerl. Seine Eifersucht Linden gegenüber empfand ich völlig gekünstelt. Fazit: Der Auftakt der neuen Reihe von Karina Halle, ist für mich eine nette Lovestory für Zwischendurch. Der Roman zieht einen definitiv schnell in seinen Bann und mir hat es Spass gemacht, Stephanie & Linden auf ihrer emotionalen Reise zu begleiten. Doch vielleicht hatte ich meine Erwartungen ein biserl zu hoch geschraubt. Denn schlussendlich fehlte mir dann doch das gewisse Etwas für ein absolutes Lesehighlight. Trotz der ganzen Dramen vermisste ich schlichtweg etwas mehr Herz und Gefühl. Daher vergebe ich auch nicht die volle Punktzahl. Trotzdem bin ich neugierig was Bram, Lindens Bruder, als nächstes zu bieten hat. Auch wenn es von mir heute nicht die volle Punktzahl gibt, hat die Serie auf jeden Fall Potenzial nach oben. Für 'THE PACT' vergebe 3,5 Sterne und wünsche euch wie immer... happy reading!

Ein Roman über eine Freundschaft aus der Liebe wird

Von: Allerleiauslese Datum: 04. December 2018

Stephanie und ihr bester Freund Linden schließen einen Pakt: Wenn sie beide mit 30 noch Single sind, werden sie heiraten. Während Stephanie das Abkommen nicht ganz ernst nimmt, weil sie Linden eher als Aufreißer und Frauenheld kennt, ahnt sie nicht, wie wichtig ihm die ganze Sache wirklich ist ... . Dies ist der erste Band einer neuen Reihe von Karina Halle, die romantische und etwas erotisch angehauchte Romane schreibt. Hier hat sie ein unterhaltsame, aber auch vorhersehbare Geschichte geschrieben, indem sich langsam, aber sicher zwischen besten Freunden eine Liebesbeziehung entwickelt. Mir hat dabei gleich gefallen, dass man über mehrere Jahre hinweg mitverfolgen kann, wie gerade Stephanie in schlechten Zeiten und nach schwierigen Partnerschaften bei Linden, aber auch bei ihrem anderen Freund James immer wieder Halt findet. Man sieht hier deutlich, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau funktionieren kann. So kann man auch gut nachvollziehen, warum Stephanie sich lange nicht auf Linden einlassen will, um ihre platonische Beziehung nicht aufs Spiel zu setzen. Stephanie ist eine junge Frau voller Tatendrang, die den Mut hat, ihre Träume zu verwirklichen und ihren eigenen Laden zu eröffnen. Ganz sympathisch war sie mir allerdings nie und ich fand es auch eher abstoßend, wie oft sie ihre Partner wechselt und sich auf nur eine Nacht mit Männern einlässt. Linden dagegen kommt schon fast etwas klischeehaft rüber. Er stammt aus einer reichen Familie, sieht unwahrscheinlich gut aus und hat zudem noch einen Pilotenschein. Was mir an ihm gefallen hat, ist seine treue Einstellung gegenüber seinen Freunden. Ich fand es auch irgendwie schön, mitzuerleben, wie er Stephanie nach und nach signalisiert, dass sie mehr als nur eine beste Freundin für ihn ist. Karina Halle hat hier eine sehr lebendige Geschichte geschrieben, die nicht nur von Liebe, sondern auch von tiefer Freundschaft handelt. Manchmal ging sie mir, gerade was erotische Dinge angeht, zu sehr ins Detail. Sie schafft es aber auch, wirklich die Gefühle und das Innenleben ihrer Figuren darzustellen. Insgesamt ist ,,The Pact - Versprich mir nichts" ein unterhaltsamer Roman, den ich gerne gelesen habe. Hier empfehle ich ihn gerne weiter.

Eine schöne Liebesgeschichte

Von: Lila Bücherwelten Datum: 03. December 2018

Meine Meinung: Grundsätzlich hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen. Zwar wird hier ein bereits bekanntes Muster verwendet, dich die Umsetzung war ziemlich gelungen. Man fiebert beim Lesen doch mit, ob die beiden sich nun bekommen oder nicht. Ich bin kein Fan von Zeitsprüngen, doch die zu Beginn des Buchs haben mir gut gefallen und waren in dem Fall auch wirklich sinnvoll. Später dann im Verlauf der Geschichte kamen allerdings erneut welche vor, die ich dann nicht mehr ganz so toll fand, um ehrlich zu sein. Die Anziehung zwischen den Protagonisten war super dargestellt und richtig greifbar. Das kann die Autorin definitiv! Etwas schade war für mich persönlich nur, dass vieles zwischen den Hauptfiguren nur auf das körperliche beschränkt wurde. Mir war es insgesamt einfach einen Ticken zu viel Erotik. Wer das allerdings gern liest, wird hier nicht enttäuscht werden. Ich hätte mir nur einfach gewünscht noch mehr tiefgreifende Liebe zu spüren und nicht nur die körperliche Anziehung, weil dadurch die Beziehung in meinen Augen etwas abgewertet wurde. Trotz allem handelt es sich bei „The Pact“ aber um einen wirklich schönen Liebesroman. Fazit: Trotz ein paar Kritikpunkte konnte mich das Buch gut unterhalten. Mir persönlich war es ein wenig zu viel Erotik, aber das ist natürlich Geschmacksache. Insgesamt ein schönes Buch für Zwischendurch.

Super Auftakt

Von: Gremlins2/Emotionbooksworld Datum: 02. December 2018

The Pact Karina Halle Dies ist der Auftaktband einer atemberaubend schönen zum Träumen einladenden Trilogie, deren jeder einzelne Band in sich abgeschlossen ist! Das Cover ist reizend und ansprechend gestaltet, einfach wunderbar anzusehen. In Verbindung mit diesem unglaublich interessanten Klappentext passte es perfekt in mein " Beuteschema". Und ich bin regelrecht begeistert von diesem inhaltsreichen und imposanten Auftaktband der " Being with you" Reihe. Beide Protagonisten werden facettenreich, charismatischen und in ihren zugedachten Rollen völlig authentisch dargestellt. Ich dachte beim Lesen immer wieder, " ja tausend mal berührt und tausend Mal ist nix passiert". Die Geschichte rund um Lindon und Stephanie ist ganz sicher auch schon im real Life dem ein oder anderen wiederfahren. Die Autorin versteht es meisterhaft ihren Figuren Leben einzuhauchen und mein Leserherz haben sie über die komplette Buchlänge besetzt. Auch fand ich die Nebencharaktere sehr gut platziert und lebendig, jeder einzelne Charakter hat seinen ganz besonderen Reiz und Platz im Buch. Der Schreibstil ist durchgehend lebendig, agil, bildlich und im Fluss. Humorvolle Dialoge unterhalten die Lachmuskeln und empatisch werden die Emotionen auf den Leser übertragen. Perfekt führte die Autorin mühelos durch verschiedene Zeiten, hierdurch konnte ich mich hervorragend in der Geschichte zurecht finden. Geschick eingesetzte Wendungen halten die Spannung und ließen mich das Buch in einem Durchlauf lesen, völlig gebannt habe ich eine Zeile nach der andern förmlich inhaltlich und konnte mich nicht losreißen. Ich vergebe sehr gerne verdiente fünf Sterne und freue mich riesig auf den nächsten Teil mit Nicola und Bram.

Gute Unterhalung

Von: Faltine Datum: 30. November 2018

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es mal nicht die typische Blume oder nur ein Mann ist :D Die Klappen sind zum Teil gestaltet, nur von innen sind sie nackt, was ich sehr schade finde. Die Länge der Kapitel ist kratzt stark an zu lang – sie werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Da ich sehr viel in diesem Genre lese, wird es immer schwerer Geschichten zu finden, die mich noch überraschen, doch hier wurde das geschafft, denn meist geht es ja um zwei Unbekannte die sich unsterblich ineinander verlieben, hier sind die beiden schon seit Jahren enge Freunde...Der Einstieg viel mir leicht, der Schreibstil ist, passend zum Inhalt, locker aber auch an den richtigen Stellen recht emotional. Da es hier ja hauptsächlich um den Pakt der beiden geht, fand ich auch die Zeitsprünge sehr passend, da es sonst zu langatmig und langweilig geworden wäre. An sich war die Handlung klar, nachvollziehbar und gegen Ende hin dann noch mal voll packender Emotionen. Linden und Stephanie haben mir sehr gut gefallen, auch wenn Linden für mich persönlich jetzt eher weniger ein ''Bad Boy'' ist. Die Dynamik der Beiden hat mir gut gefallen und der Perspektivenwechsel hat geholfen, sie besser zu verstehen. Ich habe ihnen jede Emotion und Handlung abgenommen – die Nebencharaktere waren ok, aber keiner von ihnen wird mir da groß im Gedächtnis bleiben. Ein toller Auftakt zu einer Reihe, die noch einiges an Drama und Unterhaltung verspricht.

"Wie wäre es, wenn wir heiraten, falls wir mit dreißig immer noch Single sind?"

Von: Barely Lived Datum: 27. November 2018

Zitate: "Bring deine Seele hierher", sage ich und ziehe sie an mich. Innerhalb von Minuten sind wir eingeschlafen. Ich weiß, dass ich ein lächeln auf dem Gesicht habe. "Irgendwann hast du alle Teile von mir", sage ich zu ihr. "Bitte geh behutsam mit ihnen um." "Es heißt, die Nächte seien am schlimmsten. Ich finde es ist morgens. Morgens, wenn ich auf die andere Seite des Betts greife, um sie an mich zu ziehen, und nur Luft zu fassen bekomme." Zum Inhalt: Die Idee der Geschichte hat mich von Anfang an überzeugt. Zwei beste Freund, die sich versprechen sich zu heiraten, wenn sie mit dreißig immer noch beide Single sind. Generell mag ich Liebesgeschichten mit besten Freunden unglaublich gerne. Auch bei diesem Buch konnte mich besonders der Anfang überzeugen. Die beiden schleichen um einander herum und wir erfahren wie sich ihr Leben und ihre Freundschaft über die Jahre entwickelt. Dann gibt es da aber noch James, mit dem Stephanie ein Jahr zusammen war. Er ist der dritte in diesem beste Freunde Gespann. Das hat natürlich alles komplizierter gemacht und meiner Meinung nach manchmal zu unnötigem Drama geführt. Der Anfang hat mir wie gesagt sehr gut gefallen, obwohl ich mir gewünscht hätte, dass Stephanie eine etwas stärkere Protagonistin ist und die Charaktereigenschaften von allen dreien mehr herausgearbeitet worden wären. Insgesamt waren sie mir leider alle etwas zu eindimensional. Ähnlich war es auch bei der Sprache im Buch. Sie war recht vulgär und alle Sex-Szenen waren ähnlich. Auch das Handeln der Charaktere konnte ich nicht immer nachvollziehen, obwohl ich sowohl Linden als auch Stephanie recht sympathisch fand. Man fiebert mit den beiden mit und hofft, dass sie endlich zueinander finden. Dabei beschreibt das Buch aber auch sehr gut die Karriere der beiden und das "wahre Leben". Stephanie eröffnet nämlich ihren eigenen Mode Laden, und es läuft eben nicht alles wie im Traum. Das hat mir sehr gut gefallen und generell wirkt die Geschichte recht geerdet. Zur Gestaltung: Schon online, fand ich das Cover unglaublich schön, aber als das Buch dann bei mir ankam, war ich einfach verliebt. Das Cover ist ein Traum und auch die Cover von den Folgebänden sehen unglaublich aus. Es ist eigentlich recht simple aber trotzdem mal was anderes und ich liebe die Farben! Mein Fazit: Die Idee des Buchs ist super und der Anfang ist auch sehr fesselnd. Aber leider wurde der Rest nicht ganz so gut umgesetzt und die Protagonisten waren mir etwas zu flach, sodass die Geschichte mich am Ende nicht wirklich überzeugen konnte. Trotzdem ist sie schön zu lesen für zwischendurch, nur leider nichts besonderes. Deshalb gibt es von mir 3,5 von 5 Sterne.

Grossartig

Von: CurlySue Datum: 26. November 2018

Inhalt: Der gutaussehende schottische Bad Boy Linden McGregor und die hübsche Geschäftsfrau Stephanie Robson sind beste Freunde seit sie gemeinsam mit James, dem dritten im Bunde, mit 21 Jahren angefangen hatten im Burgundy Lion zu arbeiten. Mittlerweile gehört James die Bar, Linden ist bei einer Chartergesellschaft als Pilot eingestellt und Stephanie arbeitet als Geschäftsführerin in einer Boutique. Linden und Steph schließen eines Abends mit 24 Jahren einen Pakt der Linden vorschlägt. Er möchte Steph heiraten wenn sie beide mit 30 Jahren noch Single sind. Steph denkt, es wäre ein Scherz und lässt sich auf den Deal ein ohne zu wissen wie ernst es Linden damit zu sein scheint. Denn zwischen beiden knistert es schon seit Jahren. Doch wird dies ausreichen um den nächsten Schritt zu gehen? Meinung: OMG... Ich hätte vlt.damals auch so einen Pakt schließen sollen... 😁 Das Buch, bzw.die Geschichte von Linden & Stephanie (Namensvetter) ist so romantisch & toll geschrieben, dass ich in 2 Tagen mit dem Buch fertig war. Ich könnte es einfach nicht aus der Hand legen. Was ich auch ganz toll finde, dass es eine Geschichte ist, die uns allen genau so passieren könnte (ach wäre das toll gewesen). In den meisten Geschichten ist die Handlung so weit fern der Realität, dass es zwar schön ist in diese Welt zu tauchen m, aber es wird in realen Leben sehr nicht passieren. Ich freue mich schon sooo sehr auf den 2.Teil der Reihe 😍 Vielen lieben dank fürs lesen...

The Pact

Von: Jasmin Datum: 21. November 2018

Ich liebe, liebe, LIEBE die Bücher von Karina Halle und war vollkommen aus dem Häusschen, als Karina selbst mir erzählt hat, dass ihre Bücher ENDLICH auch in Deutschland verlegt werden. The Pact ist einfach eine super dramafreie Romanze, wo sich die zwei besten Freunde Steph und Linden ineinander verlieben. Das Buch liest sich flüssig, was zweifelsohne an Karinas Stil liegt. Sie hat diese unfassbar tolle Gabe, einem das Gefühl zu vermitteln, quasi direkt neben den Protagonisten zu stehen und alles "live" mitzuerleben. Ich kann und werde The Pact jedem empfehlen und freue mich jetzt schon auf The Offer. Vielen Dank an Heyne für das Rezensions Exemplar :)

Ich liebe es...

Von: buecherliebe98 Datum: 21. November 2018

Das Buch startet damit, dass Linden und Steph einen Pakt schließen - Wenn beide mit dreißig noch Single sind oder in einer nicht Ernsten Beziehung, Sie heiraten - obwohl beide total besoffen und aller beste Freunde sind. Doch dieser Pakt ist kein Spaß, den man betrunken macht und am nächsten Tag vergisst, denn beiden war es ernst. Trotz dessen, dass der Titel "The Pact" ist, hätte ich nicht gedacht, dass sich dies über das ganze Buch zieht, doch genau das ist der Plot des Buches. Die ersten Kapitel gehen schnell vorüber, denn es werden fast abwechselnd von Linden und Steph die Jahre von fünfundzwanzig bis eben dreißig zusammengefasst. Ich finde das mal eine abwechslungsreiche Art, auf dem Punkt der Geschichte zu kommen. Ich mag Linden und auch Steph total gerne! Auch die anderen Protagonisten sind mir teilweise (Ihr werdet es verstehen...) ans Herz gewachsen. Mir hat der ganze Verlauf der Geschichte einfach sehr gut gefallen, für das Buch habe ich zwei andere zur Seite gelegt. Und auch trotz dessen, dass es mir in den letzten Tagen echt sehr schlecht geht, konnte ich nicht die Finger davon lassen. Fazit: Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände und möchte diese auch dann sofort lesen. Ich liebe Linden und Steph und hoffe, die anderen Protagonisten der Folgebände werden genau so grandios!

Tolle Geschichte

Von: Amorem namque Librorum Datum: 21. November 2018

Auf das Buch von Karina Halle habe ich mich sehr gefreut. Der Klappentext und auch das Cover waren sehr ansprechend. Der Schreibstil hat mich direkt für sich eingenommen. Er lässt sich flüssig lesen und fesselt nur so an die Seiten, aber ich hatte bis zur Hälfte dennoch Schwierigkeiten, in die Geschichte reinzukommen. Der Prolog hat mir wahnsinnig gut gefallen. Aber danach, ich weiß auch nicht so genau - ich hab keinen Bezug zu Linden & Stephanie gefunden. Also als Charaktere schon, aber eben irgendwie nicht zur Beziehung der beiden. Das hat es mir dann etwas schwer gemacht, mich auf das Buch ganz einzulassen. Auch die Zeitsprünge, die immer wieder vorkamen, sorgten dafür, dass ich nicht ganz so richtig ins Buch gefunden habe. Stellenweise fand ich es dann auch langatmig und hätte einige Dinge nicht so ausschweifend erzählt gebraucht - aber das ist mein persönliches Empfinden. Aber ab der Hälfte wurde es dann deutlich besser. Ich habe Linden & Steph zusammen erlebt und die Anziehung und besondere Verbindung immer mehr gespürt, das ging bis zum Schluss so. Einzeln mochte ich die beiden aber sehr gerne - von Anfang an. Diese witzigen Dialoge zwischen den beiden und die Freundschaft kam ganz gut rüber - auch wenn ich manche Gedanken & Handlungen nicht nachvollziehen konnte. James fand ich etwas schwierig. Für mich ist er eigentlich kein Mensch, den ich als besten Freund bezeichnen würde. Gerade zwischen ihm & Linden ist einiges falsch gelaufen von seiner Seite und sein Neid und seine Misstgunst waren total unangebracht. Auch Steph gegenüber fand ich ihn teilweise echt an der Grenze. Dafür hat mir Penny sehr gut gefallen & Aaron auf seine Art auch. Nadine war mir einfach nur unsympathisch & ich konnte Linden dort echt nicht nachvollziehen. Nachdem ich dann in der Geschichte drin war, konnte sie mich aber auch emotional total abholen und ich hatte wirklich Spaß dabei, Linden & Steph zu begleiten. Hier erlebt man einige witzige Dinge, Dinge die einen berühren, die einen wütend machen und einem das Herz brechen. Hier hat man dann wirklich alles. Dazu jede Menge knisternde Anziehung und heiße Szenen. Für mich trotz anfänglicher Startschwierigkeiten ein tolles Buch, das mich zum Schluss noch begeistern konnte. Freue mich schon auf die anderen Teile der Reihe :)

The Pact: Versprich mir nichts …,The Pact: Versprich mir nichts ...

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 19. November 2018

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Band 1 der „Being with you“–Reihe. Stephanie feiert ihren 25. Geburtstag und dann kommt ihr bester Freund Linden mit einer tollen Idee: sie sollen heiraten, wenn beide mit 30 Jahren immer noch Single sind. Sie hält es für einen Scherz, immerhin ist er betrunken, aber irgendwie wünscht sie sich diese Verbindung klammheimlich doch. Jahre vergehen, Partner kommen und gehen und endlich schafft es Stephanie, sich ihren größten Traum zu erfüllen. Alles scheint plötzlich in geregelten Bahnen zu laufen – bis jemand eine Idee hat, die alles wie ein Kartenhaus zusammenstürzen lässt. Stephanie hat die beiden besten männlichen Freunde, die man sich wünschen kann – aber ihre beiden Freundinnen sind auch ganz ok. Dass Stephanie Gefühle für Linden hat bzw. ihn sehr heiß findet, behält sie für sich. So jemand wie er würde sich niemals für jemanden wie sie interessieren. Auch wenn man gegenseitig eine Menge über einander weiß. Also sucht sie sich andere Männer, die ihr zwar eine angenehme Zeit verschaffen – aber es ist nie die große Liebe. Sie hält an der Freundschaft fest, denn sie hat zu große Angst, wieder einen geliebten Menschen zu verlieren. Ich fand Stephanie sympathisch und es ist schön mitzuerleben, wie sie mit der Zeit den Glauben an sich selbst festigt und eine Boutique eröffnet. Linden hat sich von seiner Familie an der Ostküste gelöst und arbeitet als Hubschrauberpilot an der Westküste. Dort ist er glücklich, fühlt sich heimisch und hat zwei gute Freunde, die er nicht verlassen möchte. Als er Stephanie den Deal vorschlägt, ist es kein Witz – auch wenn er es als so einen verkauft. Aber fünf Jahre sind eine lange Zeit und kurz vor Ablauf scheint er selbst eine Frau zu haben, die ihm wichtig ist und die er nicht mal eben wegen ein paar kleinen Problemen verlassen will. Außerdem wurde die Freundschaft zu Stephanie von der Neuen auf eine harte Probe gestellt, denn eine sieht in der anderen Konkurrenz. Und dann ändert sich plötzlich alles… Linden hat nicht das beste Verhältnis zu seinen Eltern und seinem Bruder und meidet sie lieber. Außer es lässt sich nicht verhindern. Auch wenn er eine Menge Geld besitzt, arbeitet er trotzdem gerne als Pilot und freut sich auf jeden einzelnen Flug. Man merkt ihm seine besondere Beziehung zu Stephanie sehr schnell an und ich wusste schnell, dass er es mit allem, was sie betrifft, ernst meint. Seine Aktion, die er fast am Ende macht, konnte ich nicht nachvollziehen – das eigene Glück sollte immer im Mittelpunkt stehen. James hat als erster die Chance ergriffen und sich Stephanie geschnappt, als sie begonnen hat in der Bar zu arbeiten. Aber die große Liebe war es nicht - zumindest für sie, denn sie kam mit dem Verhalten von James nicht mehr klar. Also gingen sie in Liebesdingen getrennte Wege, sind aber gute Freunde geblieben, die immer mal wieder Zeit miteinander verbringen. Lange scheint er damit vollkommen glücklich zu sein, bis er sich eines besseren besinnt… Ich fand James zwar ganz nett, aber mich hat seine Unaufrichtigkeit genervt. Weder Linden noch Stephanie erzählt er von seiner Vermutung. Er wird durch sein Schweigen verletzt – zumindest macht er das deutlich. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Linden und Stephanie, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Alles in allem hat mir „The Pact“ wirklich gut gefallen – eine gelungene Liebesgeschichte mit Freundschaft, Enttäuschungen und Eifersucht. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet – insbesondere auch die Nebencharaktere wie z.B. Penny (die Freundin von James) oder Nicola (eine Freundin von Stephanie), die in den Folgebänden im Mittelpunkt stehen. Nicola und Bram sind als nächstes dran. Es waren nur Kleinigkeiten, die mir nicht so zugesagt haben: zum einen die Sache, die am Ende alles wieder ins richtige Loht bringt (näher kann man darauf nicht ohne Spoiler eingehen). Das fand ich irgendwie zu 0815 und man hat es einfach schon zu häufig so gelesen. Und zum anderen zog es sich ab und zu im Mittelteil etwas zu sehr. Insgesamt aber ein gelungener Start der Reihe – ich freue mich auf die weiteren Bände!

Wenn man Gefühle nicht abschalten kann …

Von: Solara300 Blogger bei Bücher aus dem Feenbrunnen Datum: 17. November 2018

Kurzbeschreibung Der gutaussehende schottische Bad Boy Linden McGregor und die hübsche Geschäftsfrau Stephanie Robson sind beste Freunde, seit sie gemeinsam mit James, dem dritten im Bunde, mit 21 Jahren angefangen hatten im Burgundy Lion zu arbeiten. Mittlerweile gehört James die Bar, Linden ist bei einer Chartergesellschaft als Pilot eingestellt und Stephanie arbeitet als Geschäftsführerin in einer Boutique. Linden und Steph schließen eines Abends mit 24 Jahren einen Pakt der Linden vorschlägt. Er möchte Steph heiraten, wenn sie beide mit 30 Jahren noch Single sind. Steph denkt, es wäre ein Scherz und lässt sich auf den Deal ein, ohne zu wissen, wie ernst es Linden damit zu sein scheint. Denn zwischen den beiden knistert es schon seit Jahren. Doch wird dies ausreichen, um den nächsten Schritt zu gehen? Cover Das Cover ist ein absolut gelungener Eyecatcher und ich würde jederzeit danach greifen. Zum einen sticht erst einmal die Straße und die Brücke mit dem Gelb ins Auge, danach die Liebenden und danach der Titel. Alles an diesem Buchcover wirft Fragen auf. Was es mit der Brücke auf sich hat und weshalb es einen Pakt gibt. Und ich kann euch nur verraten, dass es absolut stimmig zum Inhalt ist, dieses Cover. Schreibstil Die Autorin Karina Halle hat hier einen fesselnden und bildhaften Schreibstil mit einer emotionalen, mitreißenden Story gemischt, die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich war begeistert von Anfang bis Ende und freue mich jetzt schon auf mehr. Dazu muss ich sagen, dass diese Story Suchtfaktor-Gefahr birgt. Zum einen wegen der sympathischen Protagonisten mit ihren ganz eigenen Charakteristika, ihren Gewohnheiten, ihrem Stil und ihrer Einstellung bis hin zum genialen Setting in San Francisco. Ich freu mich auf mehr! Meinung Wenn man Gefühle nicht abschalten kann … Hier war ich gespannt auf die Situation, die Hintergründe zur Freundschaft und sogar auf die aktuellen Leben beider Hauptprotagonisten. Was die beiden ausmacht, ihre Gefühle und die knisternden Situationen, wie auch die Angst, den anderen durch eine unbedachte Handlung zu verlieren und auch die Freundschaft somit aufs Spiel zu setzen. Ich konnte es mir sehr gut vorstellen und muss gestehen, dass ich in solch einer Situation auch in der Zwickmühle wäre. Zum einen, da es sehr gefährlich ist, wenn einer der beiden Protas die Gefühle nicht erwidert oder wenn man verletzt wird. Kann man dann einfach so zum Alltäglichen zurückkehren? Dann die eigenen Unsicherheit, wenn der Partner nicht nur sehr gut aussieht, sondern die Frauen auch noch auf ihn fliegen. Tjaaa… so eine Situation ist nicht ohne und ich finde beide setzen sich lange mit dem Verdrängen ihrer schon bestehenden Gefühle auseinander. Gefällt mir und kann ich in dieser Kulisse San Francisco und auch mit dem Umfeld, nur weiterempfehlen. Fazit Absoluter Suchtfaktor!!! Ein Auftakt, der Lust auf mehr macht. Die Reihe – The Pact: Versprich mir nichts … (Being with you-Serie, Band 1) 5 von 5 Sternen

Wenn man Gefühle nicht abschalten kann …

Von: Solara300 Blogger bei Bücher aus dem Feenbrunnen Datum: 17. November 2018

Kurzbeschreibung Der gutaussehende schottische Bad Boy Linden McGregor und die hübsche Geschäftsfrau Stephanie Robson sind beste Freunde seit sie gemeinsam mit James, dem dritten im Bunde, mit 21 Jahren angefangen hatten im Burgundy Lion zu arbeiten. Mittlerweile gehört James die Bar, Linden ist bei einer Chartergesellschaft als Pilot eingestellt und Stephanie arbeitet als Geschäftsführerin in einer Boutique. Linden und Steph schließen eines Abends mit 24 Jahren einen Pakt der Linden vorschlägt. Er möchte Steph heiraten wenn sie beide mit 30 Jahren noch Single sind. Steph denkt, es wäre ein Scherz und lässt sich auf den Deal ein ohne zu wissen wie ernst es Linden damit zu sein scheint. Denn zwischen beiden knistert es schon seit Jahren. Doch wird dies ausreichen um den nächsten Schritt zu gehen? Cover Das Cover ist ein absolut gelungener Eyecatcher und ich würde jederzeit danach greifen. Zum einen sticht erst einmal die Straße und die Brücke mit dem Gelb ins Auge, danach die Liebenden und danach der Titel. Alles an diesem Buchcover wirft Fragen auf. Was es mit der Brücke auf sich hat und weshalb es einen Pakt gibt. Und ich kann euch nur verraten, dass es absolut stimmig zum Inhalt ist, dieses Cover. Schreibstil Die Autorin Karina Halle hat hier einen fesselnden und bildhaften Schreibstil mit einer emotionalen, mitreißenden Story gemischt, die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich war begeistert von Anfang bis Ende und freue mich jetzt schon auf mehr. Dazu muss ich sagen dass diese Story Suchtfaktor Gefahr birgt. Zum einen, wegen der sympathischen Protagonisten mit ihren ganz eigenen Charakteristika, ihren Gewohnheiten, ihrem Stil und ihrer Einstellung bis hin zum genialen Setting in San Francisco. Ich freu mich auf mehr! Meinung Wenn man Gefühle nicht abschalten kann … Hier war ich gespannt auf die Situation, die Hintergründe zur Freundschaft und sogar auf die aktuellen Leben beider Hauptprotagonisten. Was die beiden ausmacht, ihre Gefühle und die knisternden Situationen, wie auch die Angst den anderen durch eine unbedachte Handlung zu verlieren und auch die Freundschaft somit aufs Spiel zu setzen. Ich konnte es mir sehr gut vorstellen und muss gestehen, dass ich in solch einer Situation auch in der Zwickmühle wäre. Zum einen, da es sehr gefährlich ist wenn einer der beiden Protas, die Gefühle nicht erwidert oder wenn man verletzt wird. Kann man dann einfach so zum Alltäglichen zurückkehren? Dann die eigenen Unsicherheit wenn der Partner nicht nur sehr gut aussieht, sondern die Frauen auch noch auf ihn fliegen. Tjaaa… so eine Situation ist nicht ohne und ich finde beide setzen sich lange mit dem Verdrängen ihrer schon bestehenden Gefühle auseinander. Gefällt mir und kann ich in dieser Kulisse San Francisco und auch mit dem Umfeld, nur weiterempfehlen. Fazit Absoluter Suchtfaktor!!! Ein Auftakt der Lust auf mehr macht. Die Reihe – The Pact: Versprich mir nichts … (Being with you-Serie, Band 1) 5 von 5 Sternen

ein wirklich guter Auftakt der Serie

Von: Manja Datum: 22. November 2018

Meine Meinung Der Roman „The Pact: Versprich mir nichts …“ stammt von der Autorin Karina Halle. Es ist der Auftakt der „Being with you-Serie“ und ich war richtig gespannt darauf was mich hier erwarten würde. Das Cover hat mir gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich das Buch dann auch flott gelesen. Die hier handelnden Charaktere sind gut gelungen. Sie wirkten glaubhaft und vorstellbar, ich habe ihre Handlungen verstehen können. Linden und Stephanie sind Freunde. Ich mochte sie beide sehr gerne. Stephanie mit ihrer Art ist toll während Linden ein Kerl ist, den man lieben muss. Manches Mal hätte ich beide zwar gerne mal geschüttelt, denn sie haben mir auch zur Weißglut getrieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und man kommt als Leser locker durch die Geschichte hier hindurch, kann problemlos folgen. Geschildert wird das Geschehen sowohl als Lindens als auch aus Stephanies Sichtweise. Somit ist man beiden noch viel näher und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Die Handlung hat mich wirklich gepackt. Ich war sehr neugierig darauf wie die Autorin ihre Idee hier umsetzt. Und ich muss echt sagen das Setting hat mit gefallen. Es ist ja nicht nur eine Liebesgeschichte, auch die Freundschaft der Protagonisten spielt eine nicht unwesentliche Rolle. Und man kommt als Leser auch ins Grübeln, wie man sich selbst in solch einer Situation wohl verhalten würde. Als Kulisse hat sich die Autorin hier San Francisco ausgesucht. Sie beschreibt die Umgebung sehr gut, es ist alles anschaulich und vorstellbar. Das Ende empfand ich als stimmig und gut gemacht. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt diese gut ab und macht alles rund. Nun bin ich gespannt auf Teil 2, in dem Lindens Bruder die Hauptrolle einnehmen wird. Fazit Abschließend gesagt ist „The Pact: Versprich mir nichts …“ von Karina Halle ein wirklich guter Auftakt der „Being with you-Serie“. Interessante, gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als abwechslungsreich und von der Idee her richtig gut gemacht fand, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich wirklich begeistert. Absolut zu empfehlen!

Ein gelunger Auftakt und eine sympathische Story

Von: dielesebrille Datum: 26. October 2018

The Pact - Versprich mir nichts Autorin: Karina Halle Seitenzahl: 416 Reihe: Being with you Erschienen: Oktober 2018 Genre: Liebe Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern … Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht? Meine Meinung: Mit "The Pact - Versprich mir nichts" liegt der Auftakt zur neuen "Being with you"-Serie vor uns. Hier war es wieder einmal der Klappentext, der gleich zu Beginn meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Davon abgesehen, dass ich absolut auf schottische Jungs steht, klingt das hier doch nach einer interessanten Konstellation zwischen zwei besten Freunden und das schreit doch geradezu nach einer spannenden Geschichte. Wie bereits erwähnt, geht es in diesem Buch um zwei beste Freunde. Linden und Stephanie. Sie kennen sich bereits seit einigen Jahren, vertrauen sich, erzähle sich alles - aber da lief nie etwas zwischen ihnen. Was für einige verwunderlich klingen mag, ist hier eine Tatsache. Sie sind einfach nur Freunde und mehr nicht. Und wenn sie ihre jeweiligen Beziehungen haben, steht der andere so gut es geht mit Rat und Tat zur Seite. Tja, und dann kommt der Titel des Buches ins Spiel: "The Pact". Denn um genau den dreht sich eigentlich schlussendlich die ganze Geschichte. Einen Pakt zwischen Linden und Stephanie, der besagt, dass sie, sofern sie bis sie beide 30 sind, keinen passenden Partner gefunden haben, einfach heiraten. Klingt doch eigentlich ganz interessant. Doch was für Stephanie einfach nur eine lustige Ansprache unter Alkoholeinfluss war, ist für Linden anscheinend doch mehr, als er zugeben will... Die Aufmachung des Buches bzw. der Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Da ja, wie bereits erwähnt, der Pakt der beiden Protagonisten imVordergrund steht, ist das Ganze dementsprechend gestaltet. Man begleitet die Beiden anfangs sozusagen auf ihrem Weg zu diesen besagten "30", erfährt, wie sie sich entwickeln und insbesondere, welche Beziehungen sie führen. Hier gibt es dann einige kleiner Zeitsprünge, was aber meiner Meinung nach wirklich gut zu diesem Ziel passt, auf das die Geschichte abzielt. Als es dann an die entsprechenden wichtigen Jahre geht, wird dann ausführlich berichtet und der ganze Stein kommt ins Rollen. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr authentisch dargestellt und man kann sich wunderbar in die jeweiligen Rollen einfühlen. Insbesondere dadurch, dass die Perspektiven immer mal zwischen Linden und Stephanie wechseln, bekommt man tiefer Einblicke in die einzelnen Charaktere. Es war schon interessant zu sehen, wie sie teilweise denken und was da in ihren Köpfen vorgeht. Und vor allem, wie sie manchmal das Gleiche denken, aber es nicht auf die Reihe bekommen, sich das mal mitzuteilen. Das hat etwas von einem Katz-und-Maus-Spiel, ist aber irgendwie auch spannend und faszinierend. Die Entwicklungen im Buch sind auch einem steten Auf und Ab unterlegen und als es zwischenzeitlich so aussieht, als wäre alles klar, kommt der große Knall. Ich habe dann doch ziemlich mit den Protagonisten mitgelitten und das letzte Drittel des Buches hat einige Emotionen in Petto. Insgesamt muss ich sagen, dass ich der Autorin das Buch bzw. die Geschichte vollkommen abgenommen habe. Ich glaube, sowas wie diese Entwicklung könnte wirklich direkt aus dem wahren Leben gepflückt sein. Denn sowas kommt mit Sicherheit gut und gerne auch wirklich vor. Und die Darstellung war einfach wunderbar authenthisch und ich habe die Szenen beim Lesen wunderbar vor meinem inneren Auge ablaufen sehen. Sowas bekommt bei mir immer absolute Pluspunkte. Das Gesamtpaket ist hier einfach stimmig und angenehm und alles in allem eine richtig runde Sache. Fazit: ★★★★★ "The Pact" ist ein wirklich toller Auftakt der Reihe und genau das Richtige, wenn man eine schöne Liebesgeschichte sucht, die einen absolut abholt und für sich einnimmt. Ich vergebe hier guten Gewissens 5 Sternchen und freue mich schon sehr auf die nächste Geschichte!