Karina Halle

The Lie

The Lie Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Brigs McGregor hat die schlimmste Zeit seines Lebens hinter sich. Doch seine neue Stelle am King´s College in London ermöglicht ihm vielleicht einen Neuanfang. Gäbe es da nicht ein Problem: Natasha, die Frau, die er über alles geliebt und verloren hat, taucht wieder in seinem Leben auf. Das Band zwischen ihnen ist so stark wie immer, doch das Geheimnis, das sie verbindet, könnte beide auf ewig brechen …

…voller Trauer, Hoffnung und Liebe...

Von: Buch Versum Datum: 30. July 2019

Dieser Teil kann wieder unabhängig von den anderen gelesen werden, es ist in sich abgeschlossen. Brigs wird erst wieder in mitten seiner Familie gezeigt, dort entdeckt man ihn wie immer traurig, verschlossen und einsam. Zum Glück trifft er auf Natascha, die vor 4 Jahren eine wichtige Rolle in seinem Leben gespielt hat. Sie wollte ganz in ihrer Beziehung zu ihm aufgehen, doch dies passierte leider nie. 4 Jahre später treffen sie wieder aufeinander, ob Sie jetzt endlich Zeit zur Aussprache, oder doch vielleicht eine Zukunft mit einander haben ? Das Werk ist in aufschließende Momente der Vergangenheit und Gegenwart aufgeteilt sowie wird in der Perspektive von Brigs und Natascha wieder gegeben. Es ist ein ergreifendes Werk, was viel Trauer und Drama in sich hat, jedoch einen total involviert, so dass man auf einen glücklichen Ausgang hofft. Das Gefühlschaos steckt voller überraschender Wendepunkte, zeigt Leid und Schmerz und erstaunt über die Stärke der Hauptprotagonisten. Die Kombination von den Charakteren und ihre einnehmenden Präsens ist bemerkenswert. Man freut sich mit den Charakteren den anderen kennen und lieben zu lernen, hinter ihre Fassaden zu blicken. Besonders aber auch die Anziehungskraft und Leidenschaft zwischen ihnen ist greifbar und sofort spürbar. Ich bin wieder begeistert, auch wenn dieser Band schwächer war als die vorherigen, bleibe ich zufrieden und entzückt zurück. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #TheLie #vertrauemirnicht #Beingwithyou #KarinaHalle #werbung

Guter Abschluss einer gefühlvollen Reihe die durch den grandiosen Schreibstil toll zu lesen ist.

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 17. July 2019

Schöner Abschluss der Reihe. Brigs und Natascha Geschichte ist wirklich eine besondere. Ich finde die Erzählweise der Geschichte toll. Das Buch ist aus den Perspektiven von Brigs und Natascha „heute“ und von „vor 4 Jahren“ geschrieben. Die Geschichte ist total authentisch und nicht abgehoben. Der Schreibstil von Karina Halle ist wie gewohnt flüssig und sehr gut zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Zwischendurch gibt es aber leider immer wieder Passage in den sich das Buch ein bisschen zieht, deswegen ein Stern Abzug. Schade das ab und an die Spannung raus ist. Brigs und Natascha haben mir beide gut gefallen und in der Story wäre mehr drin gewesen.

Rezension zu "The Lie" von Karina Halle

Von: mybookishmess Datum: 11. July 2019

Meine Meinung: Huh... Okay. Wie gesagt bin ich nicht allzu begeistert von der Being With You - Reihe von Karina Halle. Außer "The Offer" konnte mich bisher kein einziges Buch der Reihe überzeugen. Und auch bei "The Lie" muss ich sagen, dass ich meine Probleme mit dem Buch hatte. Das Cover finde ich persönlich ganz okay. Es sticht zwar heraus, aber selber gekauft hätte ich mir dieses Buch wahrscheinlich nicht. Der Schreibstil der Autorin war auch ganz gut. Es war zwar nichts Spezielles, aber ich hatte trotzdem nichts daran zu meckern. Zu allererst möchte ich euch sagen, dass ich die Idee hinter dieser Geschichte genial finde. Die Autorin hat versucht, sich an das Thema Untreue heranzuwagen. So war ich auch vom Prolog sehr begeistert. Doch leider konnte mich die Umsetzung der Geschichte und die Storyline des Buchs nicht allzu sehr überzeugen. Die beiden Charaktere Brigs und Natasha fand ich beide sehr interessant und sympathisch. In dieser Geschichte gab zwar eine Tiefe, jedoch wurde das nach dem Prolog gar nicht mehr groß hervorgebracht. Gewisse Handlungen der Protagonisten waren an manchen Stellen auch nicht gut nachvollziehbar. Fazit: Es fällt mir diesmal ehrlich gesagt auch sehr schwierig, diese Rezension zu schreiben, da ich nicht so ganz weiß, was ich von der ganzen Geschichte halten soll. Zum Teil fand ich das Buch gut, aber dann wiederum auch nicht sehr überzeugend. Meiner Meinung nach muss man diese Reihe nicht unbedingt gelesen haben, aber das sieht ja jeder anders. 3.5/5 ★ *An der Stelle möchte ich mich auch herzlichst beim Bloggerportal und beim Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken!

Ein gelungener Abschluss

Von: sabines_lesewelt Datum: 01. July 2019

Meinung Ich bin wahnsinnig traurig. Mit diesem Buch endet die "Being with you Reihe". Ich habe die Charaktere ins Herz geschlossen und er Schreibstil der Autorin ist so flüssig und gut. Auch dieser Teil beginnt wieder mit einem Prolog und wechselt zwischen Nastaschas und Brigs Sicht. Ich finde in diesem Teil ist auch die Aufteilung und der beiden Sichten am besten gelungen. Der Roman spielt die Hälfte eigentlich in der Vergangenheit. Nicht durchgehend, sondern die Kapitel springen von der Vergangenheit in die Zukunft. Abwechselnd. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, welche Option besser ist. Wenn die erste Hälfte des Romans durchgehend in der Vergangenheit spielt oder so wie es ist, dass es nach dem Prolog sich immer abwechselt. Am Anfang war es für mich leicht verwirrend, dauernd von der Gegenwart in die Vergangenheit zu wechselnd. Aber nach einiger Zeit habe ich mich daran gewöhnt und es ist Geschmacksache welche Variante besser ist. Ich fand es am Ende so gut. Wie man schon im vorigen Band The Play mitbekommen hat, trägt Brigs schweren Ballast auf en Schultern. Natascha und Brigs teilen eine gemeinsame, schwere Vergangenheit mit sich. Ich möchte aber nicht weiter ins Detail gehen, um niemanden Spoilern, besonders wenn man die anderen Teile noch nicht gelesen hat. Ich finde es auch schön, noch ein bisschen mehr aus Lachlans Vergangenheit zu erfahren. Leider fehlten mir ein bisschen Linden und Bram. Schließlich sind sie Cousins. Aber ist nicht weiter schlimm, schließlich trennen sie Kontinente. Ich mochte das Buch so sehr und bin so traurig, dass es zu Ende ist Es ist ein gelungen Abschluss mit einer tollen Liebesgeschichte, die nicht einfach und so traurig ist. Durch diesen Roman lernt man vieles, zum Beispiel: Niemand sollte unglücklich eine Ehe leben. Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Aber wie einem der Roman lehrt, sollte man den richtigen Moment wählen. Man sollte niemals auf eine falsche Schlange hören, die sich als deine besten Freunde ausgeben. So wie Melissa, Nataschas angeblich beste Freundin, die einfach nur eifersüchtig auf sie ist. Und man muss die Vergangenheit hinter sich lassen und im Hier und Jetzt leben. Die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern und was geschieht ist, ist geschehen und kann man nicht ändern. Das lernen auch Natascha und Brigs im Laufe des Romanes. Cover Das Cover ist mal wieder toll geworden und Stil der Reihe. Man erkennt den Zusammenhang, aber trotzdem steht das Cover für eine eigene Geschichte Fazit Ich bin wahnsinnig traurig darüber, die letzte Rezension dieser Reihe zu schreiben. Es ist der perfekte Abschluss einer gelungenen Reihe. Die Autorin hat einen verdammt guten Schreibstil und die Reihe war so toll, genauso wie die Charaktere selber.

Ein Abschlussband, der mir leider zu dramatisch war ...

Von: Myri liest Datum: 08. June 2019

"The Lie - Vertraue mich nicht" von Karina Halle bildet als vierter Band den Abschluss der Being with you-Reihe, die ich bisher wirklich sehr gemochte habe! Da ich die anderen Teile nur so verschlungen habe, musste der Abschlussband natürlich sofort bei mir einziehen. Das Cover gefällt mir wieder richtig gut! Außerdem sehen die Bücher nebeneinander im Regal einfach bildschön aus! Um was geht es? Nachdem Birgs McGregor seine Ehefrau und seinen Sohn bei einem tragischen Unfall verloren hat, hat er die schlimmste Zeit seines Lebens hinter sich. Langsam aber sicher hat er sich ins Leben zurückgekämpft und wagt endlich einen Neuanfang. Doch als Natasha, die Frau, die er nie vergessen konnte, wieder in seinem Leben auftaucht, geraten beide an einem dunkeln Geheimnis, das sie teilen, zu zerbrechen ... Brigs McGregor hat man bereits im vorherigen Buch "The Play" kennengelernt und weiß daher schon, welch grausame Vergangenheit ihn einfach nicht loslässt. Mit ihm wurde ich recht schnell warm, sodass er mir sehr ans Herz gewachsen ist. Der Autorin ist es hervorragend gelungen, ihn als gebrochenen Charakter darzustellen, der sich Stück für Stück ins Leben zurückkämpfen muss. Mit Natasha bin ich dagegen leider nicht ganz so gut klar gekommen. An was es genau lag, kann ich so nicht sagen. In ihrem Leben hat sie schon einiges durchlebt, das sie eigentlich zu einer starken Frau hätte werden lassen sollen. Allerdings suhlt sie sich lieber in ihrem Mitleid, als dass sie aus ihren Fehlern lernt. Karina Halles Schreibstil konnte mich wieder von Beginn an mitreißen und begeistern, sodass ich schon nach wenigen Seiten total Lust auf die Geschichte hatte! Insgesamt war es für mich leider der schwächste Teil der Reihe! Ausschlaggebend dafür ist die Tatsache, dass in diesem Teil sehr viel an dramatischer Vergangenheit aufgearbeitet und thematisiert wird. Leider bin ich ein Typ, der so viel Drama in Büchern überhaupt nicht mag, weshalb mir der Plot in diesem Teil auch nicht sonderlich gut gefallen hat - aber das ist eben meine subjektive Meinung! Mit "The Lie - Vertraue mir nicht" bringt Karina Halle eine großartige Reihe zu Ende! Leider konnte mich der Abschlussband nicht mehr so ganz überzeugen, weil die Handlung mir insgesamt zu dramatisch war!

Das Ende der McGregors

Von: Bookspaced Datum: 28. May 2019

Brigs McGregor hat die schlimmste Zeit seines Lebens hinter sich. Doch seine neue Stelle am King´s College in London ermöglicht ihm vielleicht einen Neuanfang. Gäbe es da nicht ein Problem: Natasha, die Frau, die er über alles geliebt und verloren hat, taucht wieder in seinem Leben auf. Das Band zwischen ihnen ist so stark wie immer, doch das Geheimnis, das sie verbindet, könnte beide auf ewig brechen … Vorweg möchte ich sagen dass der Schreibstil wie auch in den Vorgängern wieder perfekt war. Man konnte das Buch wirklich schnell lesen. Jedoch muss man erstmal in das Buch hineinkommen. Man lernt Brigs schon ein bisschen in The Play kennen und weiß somit schon ein bisschen über den Hintergrund, der auch oft in diesem Teil vorkommt. Brigs finde ich einen wirklich tollen Charakter, aber mit Natasha konnte ich leider nicht warm werden. Am Anfang vom Buch waren leider einige Schwierigkeiten bezüglich der Timeline die nicht wirklich gestimmt bzw. in den Kapiteln vorher/nachher doch anders waren. Leider war es für mich der schwächste Teil der Reihe und konnte mich nicht voll und ganz überzeugen wie seine Vorgänger. Ich finde es jedoch sehr schade dass diese Reihe vorbei ist, es wird aber sicher nicht die letzte dieser Autorin sein die ich lesen werde.

Ein toller Abschluss

Von: Zeilenwanderzauberin Datum: 23. May 2019

Protagonist Brigs In diesem Band war ich sehr von Brigs berührt. Er hat furchtbares durchgemacht und das hat mich mitgerissen. Ich muss sagen, ich hab mich schon ein bisschen in ihn verguckt, weil seine Art einfach so einnehmend ist. Er gibt nicht auf, will endlich glücklich und zufrieden sein und steht sich dabei manchmal etwas selbst im Weg aber hey, er ist so ein unfassbarer interessanter Protagonist, dass man so richtig mitfiebern kann und ihm eigentlich nur endlich etwas Glück wünscht. Story-Aufbau Im letzten Band der Being with you-Serie von Karina Halle hat sie nochmal alles gegeben und einen gebührenden Abschlussband geschrieben. Ihr Schreibstil war wieder perfekt, ihre Protagonisten interessant und fesselnd und an sprühenden Funken hat es dieses mal auch nicht gemangelt. Auch die „Zeitsprünge“ waren super gewählt und störten mich keinesfalls beim lesen, was auch nicht ohne ist. Ich bin schon ein wenig traurig denn die Reihe war einfach wirklich super und bestimmt nicht die letzte, die ich von dieser Autorin gelesen habe.

wundervoller Abschluss

Von: courtofnightreaders Datum: 15. May 2019

Klappentext: Brigs McGregor hat die schlimmste Zeit seines Lebens hinter sich. Doch seine neue Stelle am King´s College in London ermöglicht ihm vielleicht einen Neuanfang. Gäbe es da nicht ein Problem: Natasha, die Frau, die er über alles geliebt und verloren hat, taucht wieder in seinem Leben auf. Das Band zwischen ihnen ist so stark wie immer, doch das Geheimnis, das sie verbindet, könnte beide auf ewig brechen … Meine Meinung: Nachdem ich den zweiten Band dieser Reihe nur so verschlungen habe, musste sofort der vierte Band einziehen! Diesmal geht es um Brigs und Natasha, die eine Vergangenheit und ein Geheimnis verbindet, von dem niemand etwas ahnt. Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt und enthält auch Rückblenden, was mir hier besonders gut gefallen hat. So kann man das Kennenlernen beider Charaktere miterleben bis zur Gegenwart. Der Schreibstil von Karina Halle ist wie bei den vorherigen Büchern wieder großartig und schon nach dem ersten Kapitel wusste ich, dass The Lie das Zeug zu meinem Lieblingsband der Reihe werden könnte! Brigs musste ein Schicksal erleiden, das ihn zu einem gebrochenen Mann gemacht hat und man niemanden wünscht. Von Schuld zerrissen lebt er allein und zurückgezogen, einzig sein Job als Dozent am College bringt ihm Abwechslung. Die Rückblenden zeigen, was er alles durchmachen musste und wie es zu dem gekommen ist, was die Geschichte ausmacht. Natasha ist die weibliche Protagonistin, Amerikanerin und kann es nicht fassen, als sie Brigs McGregor wieder in die Augen sieht. Zu viel hat sie schon erlebt und durchgemacht. Aber sowohl Brigs als auch Natasha werden von ihren Gefühlen für den anderen heimgesucht. Wäre da nicht das Geheimnis, das sie schon ein anderes Mal auseinander getrieben hat… Mein Lieblingsband der Reihe Bei The Lie hat sich die Autorin selbst übertroffen. Mit Brigs und Natasha sind ihr zwei Charaktere gelungen, bei denen man den Schmerz fühlt, den sie fühlen, die Sehnsucht fühlt, den sie fühlen. Man fühlt ihre Gewissensbisse, die Schuld, die auf ihren Schultern lastet und mit jeder Seite, die die Handlung voranschreitet weiß man, dass sie zueinander gehören. Brigs und Natasha sind gezeichnet vom Schicksal und nur zusammen können dem entkommen. Sie brauchen einander. FAZIT Mit The Lie ist Karina Halle ein wundervoller Abschluss der Reihe gelungen und ich hoffe so sehr, noch mehr von ihr lesen zu können! Sie gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen! 5/5

eine Geschichte über Verlust, Schuldgefühle und Liebe, die selbst die schlimmsten Zeiten übersteht

Von: wmeLanie_ Datum: 14. May 2019

Zitate: >>Nimm deine Menschlichkeit an, Tasha. Denn wenn du nicht weinst, wird deine Seele nie heilen.<< >>Das menschliche Herz ist nicht dafür gemacht, von jemandem in einen Käfig gesperrt zu werden, der es nicht füttert.<< >>Nun, Liebe ist Feuer. Und Feuer steigt auf. Es erschafft die Asche. Und erhebt sich darüber. Genau wie jeder Mensch Dinge überwinden kann, die ihn hätten zerstören können, kann Liebe das auch.<< Meine Meinung: „The Lie – Vertraue mir nicht“ ist der vierte und finale Band der Being with you – Reihe von Karina Halle. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, wobei man immer wieder etwas über die Protagonisten aus den vorherigen Bänden erfährt. Eigentlich bin ich ja dem Schreibstil von Karina Halle verfallen, aber leider konnte sie mich bei diesem Band nicht so richtig packen. Es lies sich zwar so flüssig lesen, jedoch zog es sich für mich stellenweise etwas in die Länge und auch die Gefühle kamen nicht wirklich an. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Brigs und Natasha erzählt. Zudem wechseln die Kapiteln in der Zeitlinie zwischen Gegenwart und von vor vier Jahren. Auch im finalen Band dreht sich natürlich wieder alles um einen McGregor. Brigs, der Professor der alles verlor und sich nach wie vor mit immensen Schuldgefühlen quält. Das Schicksal das er erleiden musste, ist wirklich bewegend. Für die Wahrheit und Liebe wollte er nur das Richtige tun und doch endet es mit der schlimmsten Zeit seines Lebens. Natasha kämpft auch nach wie vor mit der Vergangenheit. Denn sie gibt sich und der Liebe die sie empfunden hat, die Schuld an dem tragischen Ereignis was sich vor vier Jahren abgespielt hat. Sie fiel in ein tiefes Loch und genau in dem Moment als sie versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, nimmt das Schicksal seinen Lauf. In diesem Buch wird mal eine neue Thematik behandelt, was ich sehr erfrischend fand. Es ist zwar ein schwieriges Thema, aber ich fand es toll mal etwas „anderes“ zu lesen und auch zu sehen wie das auf die Charakteren ausgearbeitet wurde. Jedoch muss ich ehrlich sagen, nach dem ich The Play gelesen habe und schon einen kurzen Einblick auf Brigs McGregor und seine Geschichte bekommen habe, bin ich doch etwas enttäuscht von diesem Band. Ich habe fest damit gerechnet, eine wirklich emotionale Story zu lesen und an sich gab es genug tragische Hintergründe, aber leider kamen die Gefühlen bei mir gar nicht an. Des letzte drittel des Buches hat es dann doch noch etwas herausgerissen, da kam etwas Spannung auf und ich musste auch bei so manchen Erzählungen schmunzeln. Das Ende hat mir dann sehr gut gefallen. So wie sich alles entwickelt hat und das Glück, das die beiden nun endlich empfinden, ist wirklich ein passender Abschluss für diese Reihe. Fazit: „The Lie – Vertraue mir nicht“ eine Geschichte über Verlust, Schuldgefühle und Liebe, die selbst die schlimmsten Zeiten übersteht, mich aber leider nicht richtig überzeugen konnte. Für mich ist das leider der schwächste Band der Reihe.

Brigs und Natasha - mehr als nur eine gemeinsame Vergangenheit!

Von: bookloverin29 Datum: 12. May 2019

Rezension zu The Lie - Vertraue mir nicht von Karina Halle Brigs und Natasha teilen eine dunkle Vergangenheit, die nach Jahren des Versteckens wieder ans Licht zu kommen droht. Denn auch wenn sie ihre gemeinsame Vergangenheit gerne irgendwie vergessen wollen sind ihre Gefühle füreinander noch sehr stark. Zusammen schaffen sie es vielleicht über alle schrecklichen Dinge der Vergangenheit hinwegzukommen, denn alleine hat es bisher nicht funktioniert... Eigentlich wollte Brigs nur das Richtige tun, um nicht weiter lügen zu müssen, doch seine guten Absichten zerstören sowohl sein Leben, als auch das seiner Familie. Selbst vier Jahre später beschäftigt ihn diese schicksalshafte Nacht immer noch so sehr, dass er kaum richtig arbeiten kann, obwohl nun alles besser werden sollte. Ein neues Semester an einem neuen College beginnt, doch da gibt es gleich eine Überraschung für ihn: Natasha, die Frau, die er einst über alles liebte, steht auf einmal vor ihm. Dadurch werden nicht nur bei ihr, sondern auch bei ihm alte Wunden wieder aufgerissen, die ein Gespräch kaum möglich machen. Nach einiger Zeit des Verdauens, versuchen die beiden, dass was zwischen ihnen passiert ist aufzuarbeiten bzw. Ungesagtes auszusprechen, um sich und ihre Taten zu erklären. Unbeabsichtigt kommen alte Gefühle wieder ans Tageslicht, doch vor allem für Natasha ist es schwer diese zuzulassen, da sie sich immer noch sehr viele Vorwürfe wegen in der Vergangenheit geschehenen Dingen macht. Durch die zahlreichen Sprünge in die gemeinsame Vergangenheit der Beiden bekommt der Leser einen Einblick in ihre Ängste und Bedenken, denn man reist zu den Anfängen ihrer Liebesgeschichte und merkt, wie emotional es für die beiden ist, jetzt vor einem ähnlichen Problem zu stehen. Nachdem man alles vergangene erfahren hat, geht es auch schon dem Ende zu, doch es gibt eine Person, die das Glück der Liebenden zerstören will, weshalb es auf den letzten Seiten noch mal richtig zur Sache geht. Leider konnte mich dieses Buch, im Gegensatz zu seinen Vorgängern nicht so richtig berühren, deshalb hat es 4 Sterne bekommen. Leider weis ich nicht wieso, aber nichtsdestotrotz hat mir natürlich auch der vierte und letzte Band der Being with you-Serie gefallen und ich bin froh nun auch Brigs Geschichte zu kennen.

Tolle & außergewöhnliche Liebesgeschichte!

Von: july_reads Datum: 12. May 2019

Das Buch ist Band 4 der „beeing with you“ Reihe. Dennoch kann man das Buch unabhängig von den anderen Teilen lesen. Ich habe auch die vorherigen Teile noch nicht gelesen. Bereits der Prolog war mehr als spannend und man ist direkt in die Story eingetaucht. Die Geschichte spielt abwechselnd in der heutigen Zeit und in der Zeit vor vier/fünf Jahre. Das fand ich besonders gut, da man so die Entwicklung von der Liebesgeschichte von Bigs und Natasha besser mitverfolgen und verstehen konnte. Außerdem sind die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Bigs und Natasha geschrieben. Bigs war mir direkt sympathisch! Er wirkt sehr freundlich, ehrlich und loyal. Vor allem finde ich es klasse dass er einen Hund gerettet und ihm Asyl gewährt hat, das gibt ganz große Herzenspunkte! Natasha mochte ich auch direkt. Sie wirkt auf mich zwar sehr selbstzweifelnd, aber vor allem besitzt sie ein gutes & großes Herz. Auch der Nebencharakter Melissa war gut ausgearbeitet und man hat mit einer so überraschenden Wendung von diesem Charakter nicht gerechnet. Die Spannung von der Geschichte hat kaum nachgelassen und auch ein paar Taschentücher wurden gebraucht! Dennoch war die Liebesgeschichte außergewöhnlich und einzigartig. Der Schreibstil von Karina Halle war sehr flüssig zu lesen und ich hatte das Buch innerhalb 2 Tage durch. Auch das Cover ist wunderschön und das Material fühlt sich in den Händen angenehm an.

The Lie

Von: Michelles Bookworld Datum: 09. May 2019

Die besten Geschichten entstehen ja meistens aus den tragischen Dingen, die den Protagonisten so passieren und wenn eine daraus eine gute Story schreiben kann dann ist es ganz sicher Karina Halle. Die Geschichte war echt und authentisch und das ist eigentlich genau das, was mir am besten gefallen hat. Ich weiß für viele war dieser Teil der schwächste Teil, für mich hingegen mit The Offer der beste. Ich mag ja Geschichten über zweite Chancen, auch wenn diese hier schon einen sehr dramatischen Hintergrund hat. Das Karma hat für Brigs zurückgeschlagen, indem es sein neues Leben mit seinem alten konfrontiert hat, indem es ihm die Frau zurückgebracht hat, die er einst mehr als Sauerstoff zum Leben brauchte. Und ziemlich schnell muss er feststellen, dass ihre Seele immer noch zu seiner gehört. Aber die Vergangenheit ist einfach immer noch zu präsent, als dass man einfach dort weitermachen könnte, als wäre nichts gewesen. Doch Liebe kann man eben nicht kontrollieren! Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und die Geschichte an sich schön flüssig zu lesen, auch wenn teilweise sehr tiefgründige Hintergründe aufgedröselt werden. Schade, dass es das Ende der McGregor Familiengeschichten ist!

Toller letzter Teil

Von: Nina Datum: 08. May 2019

Verlag: Heyne Erschienen: 8. April 2019 Seitenzahl: 400 Preis: 12,99€ Genre: New Adult Teil: 4/4 Inhalt: Ihre Liebe ist gefährlich, doch können sie ihr widerstehen? Brigs McGregor hat die schlimmste Zeit seines Lebens hinter sich. Doch seine neue Stelle am King´s College in London ermöglicht ihm vielleicht einen Neuanfang. Gäbe es da nicht ein Problem: Natasha, die Frau, die er über alles geliebt und verloren hat, taucht wieder in seinem Leben auf. Das Band zwischen ihnen ist so stark wie immer, doch das Geheimnis, das sie verbindet, könnte beide auf ewig brechen … Quelle: amazon.de Meinung: Endlich habe ich es geschafft den letzten Teil der Being-with-you-Serie zu lesen. Ich mochte die Reihe bisher ja wirklich sehr gerne und es hat echt riesigen Spaß gemacht jedes einzelne Buch zu lesen, von daher habe ich mich sehr auf diesen Band gefreut, da ich mir eigentlich schon sicher sein konnte, dass mir dieser auch wieder gut gefallen wird. Und ich kann sagen, dass er mir genauso gut gefallen hat. Hier geht es um Natasha als weibliche Protagonistin und Brigs als männlichen Protagonisten. Die beiden haben schon eine gemeinsame Vergangenheit und einiges zusammen erlebt. In „The Lie“ treffen sie nun wieder aufeinander und fühlen sich immer noch voneinander angezogen. Jedoch gibt es ein Geheimnis, das die beiden verbindet, welches ihre gemeinsame Zukunft auf die Probe stellt. Mir haben die Charaktere auf jeden Fall wieder richtig gut gefallen, sie waren mir wieder sofort sympathisch und ich konnte mich direkt in sie hineinversetzen und richtig gut ihre Handlungen verstehen. Wirklich alle Charaktere, die Karina Halle in den vier Teilen geschaffen hat waren einfach toll und man konnte sie sich richtig gut vorstellen und sich als eigene Freunde im echten Leben wünschen. Der Schreibstil war wieder super toll und schnell zu lesen. Ich finde die Bücher aufgrund des Schreibstils auch richtig gut für zwischendurch bzw. zum runterkommen nach einem stressigen Tag. Man kann beim Lesen einfach gut abschalten und ist direkt in der Geschichte drin. Das Cover war natürlich auch wieder super schön aufgemacht und passt perfekt zu den anderen Bänden. Ich gebe diesem letzten Band 4,5 Sterne und bin wirklich traurig, dass diese tolle Reihe nun vorbei ist. Ich kann sie euch auf jeden Fall weiterempfehlen, es lohnt sich wirklich die Bücher zu lesen. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Ein schöner Abschluss dieser Reihe :))

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 05. May 2019

>>Liebe ist gut. Liebe ist gütig. Geduldig. Rein.<< Brigs McGregor hat eine furchtbare Zeit hinter sich. Er ist durch seine persönliche Hölle gegangen, aber er hat sich auch seinen Weg wieder heraus erkämpft. Einen Neuanfang ermöglicht ihm in diesem Zusammenhang auch eine neue Stelle als Professor am King's Collage in London. Doch Brigs fällt aus allen Wolken, als er dort auf Natasha trifft. Natasha, die Liebe seines Lebens. Die Liebe, die Leben zerstört hat und die er daher aus seinem Leben löschen musste. Die Anziehung zwischen ihnen scheint so stark wie eh und je, denn Liebe ist schließlich keine Entscheidung. Doch das Geheimnis, das beide teilen, ist einfach zu groß und zu tragisch und zu dramatisch. . . „The Lie – Vertraue Mir Nicht“ ist der 4. und letzte Band der Being-With-You-Reihe und ich finde, Karina Halle ist hiermit ein schöner Abschluss gelungen. Ich mag ja Geschichten über zweite Chancen, auch wenn diese hier schon einen sehr dramatischen Hintergrund hat. Das Karma hat für Brigs zurückgeschlagen, indem es sein neues Leben mit seinem alten konfrontiert hat, indem es ihm die Frau zurückgebracht hat, die er einst mehr als Sauerstoff zum Leben brauchte. Und ziemlich schnell muss er feststellen, dass ihre Seele immer noch zu seiner gehört. Aber die Vergangenheit ist einfach immer noch zu präsent, als dass man einfach dort weitermachen könnte, als wäre nichts gewesen. Doch Liebe kann man eben nicht kontrollieren! Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und die Geschichte an sich schön flüssig zu lesen, auch wenn teilweise sehr tiefgründige Hintergründe aufgedröselt werden. Schade, dass es das Ende der McGregor Familiengeschichten ist! Fazit: Jedes Leben sieht von außen anders aus, als es in Wirklichkeit ist <3

Eine berührende Geschicht

Von: book.mytruepassion Datum: 29. April 2019

Vor vier Jahren hat sich Brigs' Leben drastisch verändert. Seine Frau und sein Sohn sind bei einem Autounfall tödlich verunglückt und das hat ihn in eine schwarzes Loch gezogen. Er gibt sich die Schuld für das was passiert ist, weil er an dem Abend seiner Frau von Natasha erzählt hat. Natasha. Seine Liebe des Lebens. Nach dem Unfall haben sich ihre Wege getrennt aber nach vier Jahren voller Trauer, Schmerz und Leiden treffen sich die Beiden in London wieder. Als sich ihre Blicke wieder begegnen, kommen alle Gefühle wieder hoch aber diesmal stellen sie sich ihrer Vergangenheit. Sie finden wieder zueinander und diesmal wissen sie, dass es richtig ist. Mehr als dass. Es ist ihre zweite Chance. Die Beiden verbindet eine unglaublich schmerzhafte Vergangenheit und mir ging diese ziemlich ans Herz. Die Trauer hat einen ganz schön runtergezogen beim Lesen aber gleichzeitig hat man sich einfach nur etwas Glück für die Beiden gewünscht. Im Gegensatz zu den anderen drei Bänden, ist die Geschichte von Natasha und Brigs, meiner Meinung nach am traurigsten. Es ist ein Spiel zwischen Schmerz und Liebe, Glück und Trauer, doch am Ende nimmt die Liebe sich das was sie will. Beim Lesen kann man sich nicht mal ansatzweise vorstellen, was sie durchgemacht haben und trotzdem spürt man selber diesen schmerz. Bei einigen Stellen kamen mir sogar die Tränen, was ich bei dem Buch nicht erwartet hätte aber siehe da, die Dämme sind mal wieder gebrochen. Neben den meist traurigen Momenten, gibt es natürlich auch witzige und liebevollen Stellen im Buch, die einen mit Liebe und Freude erfüllen. Die Verbindung zwischen Brigs und Natasha ist förmlich greifbar und die endlosen Gespräche zwischen ihnen sind die Highlights in dem Buch. Zusammen sind sie ungezwungen und sie können sich bei dem anderen fallen lassen. Die Autorin hat uns mit den Beiden eine unfassbar erschütternde und zu gleich traumhafte Liebesgeschichte geschenkt. Brigs ist am Anfang ein Rätsel aber man lernt ihn Stück für Stück besser kennen. Ich kann mir vorstellen, dass er die reine Perfektion ist und mit seiner charmanten, witzigen und klugen Art lässt er jedes Herz höher schlagen. Mit Natasha kann ich mich total gut identifizieren und vom Charakter her ist sie sehr sympathisch. Der Schreibstil ist, wie bei jedem anderen Teil der Reihe, sehr toll. Er ist schnell zu lesen und schön anschaulich. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.

The Lie

Von: Jasmin / A Beautiful Book Blog Datum: 26. April 2019

Da ich alle drei Bände der McGregors gelesen habe konnte ich es kaum erwarten meine Hände an The Lie zu bekommen. Als dann noch klar wurde, dass es eine Second Chance Story ist konnte es gar nicht schnell genug gehen. 😀 Die besten Geschichten entstehen ja meistens aus den tragischen Dingen, die den Protagonisten so passieren und wenn eine daraus eine gute Story schreiben kann dann ist es ganz sicher Karina Halle. Die Geschichte war echt und authentisch und das ist eigentlich genau das, was mir am besten gefallen hat. Ich weiß für viele war dieser Teil der schwächste Teil, für mich hingegen mit The Offer der beste. *5 Sterne* Und nun hoffe ich auch auf The Debt, den eigentlichen letzten Teil der Reihe, die eigentlich auch keine Reihe ist sondern absolut unabhängig von einander gelesen werden kann. 😉 Noch ein kurzes Wort zum Cover: Ich LIEBE es, dass Heyne quasi das US Cover übernommen hat. Fand ich bei den anderen auch schon gut. Daumen hoch!

Schwächster Band der Reihe

Von: goodbooksandcoffee_ Datum: 26. April 2019

"The Lie" ist der vierte Band der Being-with-you-Serie. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, wobei man trotzdem erfährt, wie es mit den Protagonisten der vorherigen Bände weitergeht. Inhalt Nach einem schlimmen Unfall in seiner Familie versucht Brigs McGregor nach Jahren wieder auf die Beine zu kommen und fängt eine Stelle am Kings College an. Dort trifft er nach vier Jahren wieder auf seine alte Geliebte, Natasha, von der er glaubte, sie nie wieder zu sehen. Alte Gefühle kommen hoch, aber auch Probleme, die sich nicht so einfach beseitigen lassen. Cover Das Cover passt perfekt zu den restlichen Büchern der Reihe und auch die Personen im Hintergrund scheinen auf die Protagonisten Brigs und Natasha abgestimmt zu sein. Zudem gefällt mir das Farbspiel aus Rot und Blau sehr gut. Schreibstil Wie auch in den vorherigen Bänden, gefällt mir der Schreibstil von Karina Halle wieder sehr gut. Man kommt gut durch die Seiten und hat einen leichten Lesefluss. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Brigs und Natasha erzählt, zudem gibt es auch einige Kapitel aus der Vergangenheit vor 4 Jahren. Meine Meinung Man findet leicht in die Geschichte und ist direkt am Anfang schon direkt im Geschehen und erfährt von Brigs Schicksal, was mich wirklich sehr berührt hat. Ein wirklich schrecklicher Unfall und etwas das man keinem wünscht. Brigs gibt sich auch nach Jahren noch die Schuld an dem Unfall, versucht aber trotzdem langsam wieder auf die Beine zu kommen. Auch Natasha kämpft noch immer mit der Vergangenheit und ist gerade erst zurück an der Uni um mit ihrem Leben weiterzumachen. Ich kann verstehen, dass man Schuldgefühle hat, vor allem in der Situation von Brigs und Natasha. Es geht auch sehr viel um diese Schuldgedanken. Die Rückblicke zeigen wie sich Brigs und Natasha vor 4 Jahren kennengelernt haben und zeigen auch nochmal die schwierige Situation, in der sie sich befinden. Schon am Anfang wird deutlich mit welcher Thematik sich das Buch auch beschäftigt. Ein schwieriges Thema, allerdings war es mal was Neues darüber zu lesen und auch spannend wie die Charaktere damit umgehen. Dass Natasha und Brigs sich an der Uni nach so vielen Jahren wieder treffen, bringt natürlich Probleme mit sich, alte Gefühle kommenn aber auch wieder zum Vorschein. Nach ein paar hin und hers, ändert Natasha irgendwann ihre Meinung in Bezug auf die Beziehung, was ich irgendwie nicht nachvollziehen konnte. Ich konnte nicht ganz verstehen wieso sie sich plötzlich umentschieden hat. Leider kamen bei mir im ganzen Buch eigentlich kaum Gefühle auf. Wie bereits erwähnt, hat mich das Schicksal von Brigs sehr getroffen, aber in Bezug auf Natasha und Brigs konnte nicht viele Gefühle spüren und auch kein kribbeln. Gegen Ende gibt es nochmal ein Drama, was aber auch innerhalb von ein paar Seiten wieder gut ist. Fazit Leider konnte mich "The Lie" nicht so packen und überzeugen wie die anderen Bände der Reihe. Bei mir kamen einfach keine Gefühle während des lesens auf, auch wenn ich die Thematik teilweise als was Neues empfand. Es hatte nicht so viel Tiefgang und war nur kurzzeitig spannend.

Für mich leider der schlechteste Band der Reihe, dennoch konnte mich das Buch unterhalten

Von: Sarah Datum: 17. April 2019

In dem Buch "The Lie - Vertraue mir nicht" von Karina Halle aus dem Heyne Verlag geht es um Brigs McGregor der eine sehr schwere Zeit hinter sich hat und mit einer neuen Lehrstelle am King's College versucht neu anzufangen. Doch dort trifft er auf Natascha, die er über alles geliebt hat, doch aufgrund eines schlimmen Ereignisses verloren hat. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten, denn ihr sollt schließlich selber lesen worum genau es geht. Ich möchte meine Rezension damit beginnen zu sagen, dass ich den Prolog unglaublich gut fand! Er hat mich emotional total gepackt und mitgenommen. Leider hat die Geschichte danach meiner Meinung nach immer weiter angenommen. Die Handlung an sich war ok, konnte mich aus verschiedenen Gründen (die ich jetzt nicht ausführen werde, da ich sonst spoilern würde) nicht komplett überzeugen. Ich glaube, dass es zum Teil auch daran lag, dass der 3. Band der Reihe so unglaublich gut war und auch der Prolog auf einem sehr hohen Niveau angefangen hat und die Geschichte dieses Niveau leider nicht halten konnte. Was mir wirklich gut gefallen hat ist, dass man die Geschichte zwei Perspektiven erfährt und auch auf zwei Zeitebenen. Ich fand vor allem die Perspektive von Brigs aus der Vergangenheit gerne, Natasha's Perspektive konnte mich nicht überzeugen. Ich würde dieses Buch draus weiterempfehlen, wenn ihr die vorherigen Bücher der Reihe schon gelesen habt, denn es konnte mich durchaus unterhalten, aber ich war an manchen Stellen auch leicht genervt. Man kann dieses Buch aber auch unabhängig von den anderen banden lesen, da es immer um unterschiedliche Protagonisten geht. Ich würde gerne nochmal meine persönliche Bewertung für diese Reihe zusammenfassen: Am besten hat mir Band 3 gefallen, definitiv eins meiner Jahreshighlights 2019. Band 1 und 2 habe ich jeweils 4 ⭐ gegeben, wenn ich mich jetzt entschieden müsste hat mir Band 2 aber etwas besser gefallen als Band 1. Am wenigsten gefallen hat mir leider Band 4. Insgesamt kann ich euch die Reihe aber auf jeden Fall ans Herz legen