Karina Halle

The Play

The Play Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor?

Zwiegespalten

Von: Leseratte Datum: 08. November 2019

Inhalt: Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Ich weiss garnicht wie ich das jetzt sagen soll... Viele sind ja total begeistert von dem Buch... ich glaube ich wäre es auch, wenn es nicht so unendlich viele Seiten gehabt hätte. Leider hat mich das nach den ersten paar Seiten auch nicht gefesselt, so das mich die dicke des Buches nur noch mehr abgeschreckt hat 😔 Ich habe das Buch daraufhin einer Freundin gegeben, die sich total in der Geschichte verloren hat & es innerhalb weniger Zeit durchgesuchtet hatte. Vllt kann ich mich i.wann doch nochmal aufrappeln es zu lesen, bis dahin ruht es sich im Bücherregal aus ... 🤗

Ein gutes Buch, wenn man einmal seine Gedanken schweifen lassen möchte!

Von: bluetenzeilen Datum: 06. November 2019

Inhalt: Kayla Moore ist eine taffe junge Frau, welche immer auf der Suche nach einem neuen Abenteurer ist. Doch schnell merkt sie, dass sie dieses Leben nicht mehr führen möchte und die ständigen One-Night-Stands sich nicht richtig für sie anfühlen. Kurz entschlossen, sich nicht mehr auf unbekannte Liebschaften einzulassen begegnet sie Lachlan McGregor. Ein Mann der geheimnisvoller gar nicht sein könnte. Der unwiderstehliche Rugbyspieler aus Schottland scheint ihr den Kopf zu verdrehen. Doch er ist vor allem sehr schweigsam und hat eine Vergangenheit, die man niemanden wünscht. Nun muss sich Kayla entscheiden: Will sie sich auf ein Leben mit Lachlan einlassen, oder hat sie zu viel Angst? Meinung: Cover Das Cover finde ich wirklich schön gestaltet, auch wenn mich ein wenig die Menschen auf dem Cover stören. Aber das ist ja Geschmackssache. Jedoch passt leider die Personenbeschreibung nicht wirklich zum Buch, denn die Charaktere werden vom äußeren eher genau anders beschrieben. Jedoch finde ich die Farben sehr schön zusammen passend und man kann sich eine Meinung bilden. Schreibstil Auch wenn das Buch wirklich sehr dick ist, muss ich sagen, dass er Anfang richtig gut war. Die Autorin schreibt locker, luftig und mit dem gewissen Etwas. Handlung Auch wenn das Buch mit fast 600 Seiten wirklich sehr dick ist, kam ich auch schnell durch, denn die Handlung war nicht unbedingt anspruchsvoll. Ich konnte die Handlungstrenge gut nachvollziehen und verstehen, doch leider ging es irgendwann nicht mehr weiter. Denn beispielsweise konnte ich nicht verstehen, dass Kayla von heut auf morgen alles stehen und liegen lässt und direkt mit ihm auf einen anderen Kontinent zieht. Die Geschichte scheint für mich das typische Klischee zu verkörpern, was gut ist, wenn man sich einfach einmal berieseln lassen möchte. Jedoch war es nicht sehr anspruchsvoll oder aufwendig. Eine Geschichte, die nicht neu erfunden wurde, oder besonders ist, aber trotzdem gut herübergebracht wurde. Ich bin ein wenig hin und her gerissen, denn ich finde diese Geschichten zwar immer wirklich gut, doch es hat sich so lang hin gezogen, auch wenn ich gut durch kam. Ich hatte das Gefühl ich stand auf der Stelle und es ging nicht weiter. Die Vergangenheit von Lachlan wurde meiner Meinung nach gut rüber gebracht, sodass man sich in ihn hineinversetzten konnte. Charaktere Kayla ist für mich ein starker Charakter, der sich von nichts und niemanden etwas sagen lässt. Sie ist mutig und offen für neue Dinge. Und Lachlan hat mir sehr gut gefallen, weil er nicht alles für Selbstverständlichkeit genommen hat. Beispielsweise als die er die Hunde gerettet hat, dass war einfach nur wundervoll. Und auch dass er sich im generellen für Tiere einsetzt fand ich richtig gut. Schlussendlich haben die beiden echt eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht und ich muss sagen, sie brauchen einander wie die Luft zum Atmen. Zusammenfassung Ein gutes Buch um einmal den Kopf frei zu bekommen und wenig nachdenken zu müssen. Es gab wirklich gute Stellen und Szenen die einfach unfassbar transportiert wurden, sodass man sich gut in die Charaktere hineinversetzten konnte. Anderseits war es für mich auch ein wenig zu lang.

Ein emotionaler dritter Teil

Von: alinas bookpalace Datum: 05. October 2019

Der Schreibstil von Karina Halle war sehr angenehm zu lesen. In diesem Band geht es nun um Kayla und Lachlan, obwohl ich gestehen muss, dass Kayla mir in den letzten Bänden eigentlich nicht wirklich sympathisch erschienen ist. Trotzdem konnte ich es nicht lassen und auch diesen Band der Reihe lesen. Im Buch habe ich beide Hauptprotagonisten sehr ins Herz geschlossen, obwohl ich mir gewünscht hätte, dass gezielter auf Lachlans Probleme eingegangen wird. Sonst war es spannend, trotz den vielen Seiten war es nie langatmig, ich habe das Lesen sehr genossen und es hat mich sehr überrascht, dass ich an einigen Stellen sogar weinen musste, weil es so emotional wurde! Darüber hinaus hat mir die Geschichte der beiden sehr gefallen, auch wenn ich mir einige Dinge noch dazu gewünscht hätte, Kaylas Brüder hat man so gut wie gar nicht kennengelernt und generell hatte ich das Gefühl, das anders in Band zwei, Kayla eigentlich gar nicht wirklich zur Gruppe von Linden, Bram, Steph und Co. dazugehört. Vom Ende hätte ich mir gewünscht, dass es die Geschichte noch besser abrundet, aber so war es ein Buch, das mir auf alle Fälle gut gefallen hat!

The Play von Karina Halle

Von: Sandy Datum: 06. September 2019

Rezensionsexemplar 💗 Als erstes möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bei @heyne.verlag bedanken. . . 💗THE PLAY. SPIEL NICHT MIT MIR💗 . . KLAPPENTEXT: Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt,dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan Mc Gregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst? . . Der Dritte Teil der Being with you Serie hat mir persönlich am besten gefallen. Die Geschichte zwischen Kayla und Lachlan die am Anfang so scheint das es nix wird ... hat mich so begeistert. Vom kennenlernen über ihre Jobs über das Wohltätige über die Sucht bis zu einen tragischen Ereignis ... werden beide dies alles zusammen meistern? Ich glaube fest an die Liebe💗💗💗 . . #bookstagram #sandybuecherliebe #lesen #büchersüchtig #bücherliebe #booklover #heyneverlag #karinahalle #rezensionexemplare #dankbar #theplay #kaylaundlachlan #tollesbuch #ilove

Reicht Liebe aus?

Von: Buch Versum Datum: 04. July 2019

Dieser Teil kann wieder unabhängig von den anderen gelesen werden, jedoch kennt ihr Kayla erst richtig, wenn ihr alle Facetten ihre Seits gezeigt vereinen habt! Zu der einst entstanden Clique kommt der Cousin aus Schottland hinzu, damit er Brams Projekt unterstützen kann. Er tut viel mehr...besonders im Hinblick auf Kayla wird sein intetesse geschürt. Es entfacht eine Anziehungskraft, eine Leidenschaft, die beim Lesen verauscht. Kayla dagegen wollte Abstinent bleiben, wohl kaum bei so einem Prachtkerl unmöglich, dieser Akzent und das Charisma. Ein Gefühlschaos und auch tendenzielles Hin und Her aus einer schrecklichen Kindheit und Sucht, die versucht wird zu überstehen. Liebe, die einen zu Spontanität & Mut bewegt aber doch vielleicht nicht ausreicht? Ich war mitten im Gefühlschaos, total involviert und voller spannung bei den nervenzerrehnden Wendepunkten in hoffnungsvoller Erwartung, wie die Geschichte ausgeht. Voller Leid und unerwarteter Schicksalsschläge wartet man auf den nächsten Tiefschlag, hofft dass doch noch alles gut wird. Besonders Kayla hat mich erstaunt, sie kämpft und ist si mutig, riskiert alles für die Liebe! Die Kombination von den Charakteren und ihre oberflächliche Präsens ist bemerkenswert. Man freut sich mit den Charakteren den anderen kennen und lieben zu lernen. Ich bin wieder begeistert und bin vollkommen in Fanmodus zu der Reihe! Ich bleibe vollkommen zufrieden und weniger Nerven zurück, freue mich sehr auf den 4. Und letzten Teil der Reihe. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #ThePlay #spielnichtmitmir #KarinaHalle #werbung

Ich liebe diese Reihe

Von: sabines_lesewelt Datum: 01. July 2019

Meinung Als ich mit der Being with you Reihe begonnen habe, dachte ich mir, dass die Autorin locker und gut schreibt. Eine Liebesgeschichte, ohne tiefgründige Vergangenheit. Der zweite Teil wurde dann zu großer, positiver Überraschung tiefgründig und ich hätte nicht gedacht, dass es sich toppen lässt. Falsch gedacht. The Play ist um fast 200 Seiten länger als die anderen Bände und sowas von verdammt tiefgründig. Kayla schleppt nicht so viel Ballast mit sich, dafür Lachlan umso mehr und zwar so viel, dass mehr überfordernd für den Roman wäre. Kayla ist eine extrovertierte, taffe Frau, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und auch verrückt ist. Und Lachlan hat eine verdammt harte, schwierige Vergangenheit, über die er verschlossen ist wie ein Auster. Nicht mal seine Cousins Linden und Bram dringen zu ihm durch. Durch den Prolog erfährt man eine kleinen Teil, doch die ganze Wahrheit dringt erst später durch. Und obwohl Lachlan so Taff und stark wirkt, ist sehr sehr verletzlich und hat ein Herz. Die Geschichte vom Kayla und Lachlan hat mir fast am besten gefallen, da er tiefgründig ist und eine wirkliche Story dahinter verbirgt. Leider muss ich auch etwas negatives äußern. Und zwar einen Riesen Spoiler im Epilog von The Offer. Einen Tipp, liest den Epilog von The Offer nicht, wenn ihr bei the Play nicht gesponsert werden möchtet. Im Epilog schreibt die Autorin in nur einen Satz das, was in der Mitte von The Play passiert und nimmt die ganze Spannung. Die Autorin hat es wirklich gut geschafft die Spannung zu bewahren und ohne den verdammten Spoiler wäre ich niemals darauf gekommen. Aber durch den Spoiler weiß man es im Endeffekt und nimmt einem ein bisschen die Freude am Lesen. Aber ja, ich denke mal, dass dies unabsichtlich passiert ist. Cover Ich finde die Cover der Reihe so schön und jedes Cover übertrifft das andere. Dieses ist noch pinker und so schön. Fazit Dieser Teil ist definitiv der tiefgründigste von den bisher 3 veröffentlichten Büchern und der dickste. Und von der Geschichte her auch wirklich der Beste. Die Reihe ist wirklich so gut und erotisch

Rezension zu "The Play" von Karina Halle

Von: mybookishmess Datum: 24. June 2019

MEINE MEINUNG "The Play" ist Band drei der Being With You - Serie und somit das dritte Buch, das ich von Karina Halle gelesen habe. Da mir Band 2, "The Offer" so gut gefallen hat (5 Sterne!), wollte ich mich von dieser Reihe noch nicht verabschieden. Doch leider muss ich gestehen, dass es mich nicht zu 100% überzeugen konnte. Das Cover wurde hier zu seinen beiden Vorgängern angepasst. Mit seinen Pink- und Gelbtönen und der Stadt im Hintergrund sticht es augenblicklich heraus und sieht im Regal einfach wunderschön aus. Während die Titel von Band 1 und Band 2 passend zur Geschichte ausgewählt wurden, hatte der Titel von Band 3 leider überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun (oder ich habe etwas falsch verstanden?). Der Schreibstil der Autorin hat mir zwar gut gefallen, jedoch war es meiner Meinung nach nichts Spezielles. Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Kayla und Lachlan geschrieben, wobei mir das Lesen aus Lachlan's Sicht deutlich mehr gefallen hat als die von Kayla. Mir ist aufgefallen, dass sie öfter den Ausdruck "Schwanz" verwendet hat. Normalerweise macht mir das nichts aus, da ich öfter solche Bücher lese, jedoch hat es mich hier einfach ein bisschen gestört. Die weibliche Protagonistin Kayla Moore war mir leider sehr unsympathisch. Sie hatte sie ständig nur das eine im Kopf und tat so, als könnte man ohne das gar nicht leben. Sie ist unglücklich mit ihrem Leben und hat deshalb auch viel rumgemeckert. Ich finde, in ihrem Alter sollte man wissen, dass man etwas dagegen unternehmen kann, wenn einem die Arbeit und das Leben nicht gefällt. Lachlan McGregor hingegen hat mir deutlich besser gefallen. Er hatte eine nicht ganz so perfekte Kindheit, welche auch gegen dem Ende des Buches immer weiter vertieft wurde. Während er am Anfang noch ein sehr zurückgezogener und ruhiger Mensch war, blieb ihm bereits beim 2. oder 3. Treffen mit Kayla nichts mehr davon übrig. Man hätte seinen Charakter noch ein bisschen mehr ausarbeiten können. Mich hat es am meisten gestört, dass es beiden Protagonisten gefühlt nur um das eine ging. Sex. Ich habe normalerweise wirklich nichts gegen Bücher, die viel Erotik haben. Nur blieben die Charaktere in diesem Buch aufgrund dessen einfach oberflächlich und die Tiefe ist damit verloren gegangen. Was mir gut gefallen hat, war, dass man Einblicke in das Leben der Protagonisten aus den vorherigen Bänden bekommen hat. Es war toll, dass die Charaktere der vorherigen Bände weiterhin dabei waren. FAZIT Meiner Meinung nach ist das bisher leider der schlechteste Teil der Reihe. "The Pact" konnte mich nicht umhauen, aber es war trotzdem gut zu lesen. "The Play" jedoch konnte mich einfach nicht überzeugen. Sehr schade! Dennoch werde ich den letzten Teil der Reihe noch zur Hand nehmen, da ich nach wie vor Bram und Nicola aus Band 2 verfallen bin. 3/5 ★

Erwartungen konnten nicht erfüllt werden, schwächer als Vorgänger

Von: mini.bookgirl Datum: 24. June 2019

„The Play“ ist der dritte Teil der Being with you Reihe von Karina Halle. Nachdem mir der zweite Teil im Großen und Ganzen recht gut gefallen hat, war ich schon sehr gespannt, was sich hinter der Geschichte von Kayla, die in den vorherigen Bänden auch immer präsent war, und Lachlan, dem schottischen Love-Interest verbirgt. Das Cover gefällt mir persönlich von allen Bänden am wenigsten und das nicht nur aufgrund der Farbkombination, ebenso sprachen mich die darauf abgebildeten Personen nicht allzu sehr an. Zu meiner Freude kristallisierte sich im Laufe der Geschichte jedoch heraus, dass die Charaktere rein äußerlich gesehen aber nichts mit denen auf dem Cover zu tun haben. Schon der Prolog war für mich sehr spannend und ich konnte kaum abwarten zu erfahren, was sich hinter dem verbirgt, was in der Kindheit von Lachlan damals geschah. Zwar gibt es in dem Buch keine Zeitsprünge, doch man erfährt in der Gegenwart, die rund 25 Jahre später spielt (die Protas sind beide um die 30 Jahre alt), immer stückweise, was es mit Lachlans Vergangenheit auf sich hat. Gleichzeitig erklärt dies auch, warum er so eine verschlossene und distanzierte Persönlichkeit hat, was ich zu Beginn noch sehr interessant fand. Kayla mochte ich ebenfalls von Beginn an. Zwar hat sie immer nur sehr flüchtige Bekanntschaften mit Männern und scheut sich davor eine feste Beziehung einzugehen, trotzdem hat sie einen sehr liebevollen Charakter, kümmert sich immer um ihre kranke Mutter und ist außerdem noch sehr humorvoll und witzig dazu. All das konnte mich die ersten 100 Seiten noch überzeugen, aber dann begann die Geschichte für mich nach und nach an Tempo zu verlieren. Kayla und Lachlan steckten in einer Schleife, die bei der gegenseitigen Anziehung begann, und bei der Angst, etwas Festes einzugehen endete. Hinzu kommt, dass Lachlan eigentlich aus Schottland kommt und sein Aufenthalt in den USA nur befristet ist. Für mich persönlich ist ab einer gewissen Zeit einfach nichts mehr passiert, was mich packen konnte oder aufgrund spannender Plottwists meinen Lesefluss mehr intensivieren konnte. Ich hatte das Gefühl, die Geschichte plätscherte einfach nur vor sich hin und statt der großen Gefühle und Emotionen waren es für mich nur Aneinanderreihungen von Szenen zwischen Kayla und Lachlan, die nicht voneinander lassen können. Meiner Meinung nach hatte die Story wirklich großes Potential, aber auf den knapp 600 Seiten konnte es mich leider nie ganz mitnehmen. Das ist aber eine persönliche Meinung, denn ich denke, dass ich einfach nicht der größte Fan der Reihe bin, was unter anderem auch daran liegen kann, dass die Protagonisten älter waren, als jene, deren Geschichten ich sonst eigentlich immer lese. Nichts desto Trotz habe ich schon viele positive Rezensionen zu dem Buch gelesen und schon mehrmals gesehen, dass dieser von den meisten Lesern als der beste Band der Reihe gilt. Wenn euch der Klappentext interessiert, würde ich mir daher ein eigenes Bild von der Geschichte rund um Kayla und Lachlan machen. Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei dem Heyne-Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Rezension- The Play -Spiel nicht mit mir von Karina Halle

Von: Lydia1288@hotmail.de Datum: 24. June 2019

Inhalt/Klappentext: Sie war immer mutig, doch das Spiel mit ihm könnte sie verbrennen … Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Schreibstil: Karina Halle hat einen lockeren und leidschaftlichen Schreibstil. Spannend und witzig. Sie schreibt vulgär und leidschaftlich zu gleich. Meinung: Eine japanische Schönheit trifft auf einen großen schottischen Rugbyspieler. Es knistert und funkt im ersten Moment zwischen Ihnen. Kayla ist eine ungehemmte, freie und warmherzige Frau. Sie war mir von den ersten Moment sympatisch. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und äußert ungehemmt ihre Meinung. Lachlan ist ein heißer Mammutgott und verschlägt allen Frauen die Sprache. Doch hinter diesen heißen Mann steckt ein verschloßener und nahbarer Charakter. Beide haben ihr Probleme zu tragen. Wird aus heißen Sex, die wahre Liebe? Die erotischen Scenen und Handlungen haben eine gute Mischung. Wir lernen San Francisco in Amerika und Edinburgh in Schottenland kennen. Ich habe gelacht und geweint. Das Buch ist einfach nur toll. Fazit: Das ist der 3.Band der Being with you Reihe. Man kann alle Bände alleinstehend lesen. Eine tolle erotische Liebesgeschichte. Wer die Bücher von Audrey Carlan, der liebt auch die Bücher von Karina Halle. Das Buch bekommt 4,5 Sterne

Tiefgründig und schön!

Von: eat.read.love Datum: 11. June 2019

Ich bin ja bereits seit dem ersten Teil der Reihe ein absoluter Fan der Reihe. Ich mag die Geschichten, welche die Autorin hier gezaubert hat und wie sie immer wieder eine spannende und faszinierende Liebesgeschichte mit verschiedenen Grundlagen schafft. In "The Play" steht Kayla Moore im Vordergrund, die man, wenn man die ersten beiden Teile kennt, zumindest schon als Randfigur wahrgenommen hat. Sie ist eine sehr faszinierende Persönlichkeit, wenn auch etwas speziell. Sie ist mehr so der Typ "Abenteuer", aber auf Dauer ist ihr das nicht genug. Dass sie allerdings ausgerechnet Lachlan McGregor über den Weg laufen muss, war so nicht geplant. Und auch nicht, dass da mehr draus werden könnte, als ein einfaches Interview. Doch wer hier eine einfache Liebesgeschichte erwartet, der wird sich wundern. Denn dieses Buch handelt nicht nur von großen Gefühlen, sondern auch von den dunkelsten Dämonen. In diesem Teil der Reihe hat die Autorin wirklich ein spannendes Pairing geschaffen. Kayla ist in meinen Augen ein recht verrücktes Huhn, aber absolut sympathisch. Ich mochte sie auch schon als Randfigur in den vorhergehenden Teilen. Sie hat es nicht immer unbedingt leicht im Leben, aber irgendwie funktioniert es. Und dann ist da Lachlan. Seine Geschichte ist nicht wirklich rosig und er hat eine sehr harte Zeit hinter sich, die ihn zu dem gemacht hat, der er heute ist. Und doch verfolgen ihn diese Dämonen bis jetzt noch immer und es zeigt sich stellenweise, dass er aus dieser Geschichte nicht so einfach rauskommt, wie es den Anschein hat. Es dauert allerdings auch eine Zeit, bis man vollkommen dahintergestiegen ist, was da genau mit ihm los ist. Sein Schicksal hat mich sehr berührt und es ist stellenweise sehr emotional. Überhaupt ist das Buch geprägt von emotionalen Elementen und insbesondere in den letzten Kapiteln des Buches trieb es mir wahrhaft die Tränen in die Augen. Die Autorin hat hier eine sehr tiefgründige Geschichte geschaffen, die es wirklich in sich hat. Auch die Liebesgeschichte zwischen Lachlan und Kayla ist - trotz, dass sie absolut nicht einfach ist - wirklich sehr schön und man möchte eigentlich einfach nur dahinschmelzen. Und Lachlan ist auch, trotz seiner Dämonen, ein wahrhaft toller Kerl, in den man sich wahrscheinlich auch nur verlieben kann. Das einzige, was mir auffiel, war, dass ich das Buch stellenweise etwas langatmig fand. Ein paar Dinge hätte man vielleicht ein bisschen weniger ausführlich gestalten können. Dennoch ist das Buch ein wunderbares Lesevergnügen. Auch sprachlich kann man nichts aussetzen und man fliegt wie gewohnt durch die Seiten. Ich freue mich schon sehr darauf, das nächste Buch der Reihe zu lesen und bin gespannt, was uns da für eine spannende Geschichte erwartet. Fazit: Grundlegend eine wirklich sehr schöne Geschichte und ein würdiger dritter Teil der Reihe, wenn auch stellenweise etwa langgezogen.

Nettes Buch für Zwischendurch.

Von: MichellesBooklove Datum: 01. June 2019

Allgemein zum Buch: Titel: The Play - Spiel nicht mit mir Autor/in: Karina Halle Verlag: Heyne Genre: Roman Erscheinungsdatum: 11. März 2019 Seitenzahl: 592 Seiten Preis: 12,99€ (Broschierte Ausgabe) Meine Meinung: Nachdem mir die beiden ersten Teile der Reihe von Karina Halle schon gut gefallen haben, freute ich mich schon riesig auf diese Geschichte. Und sie hat mich nicht enttäuscht. Es geht hier um die Protagonistin Kayla, die bereits als Nebencharakter in den ersten beiden Büchern aufgetaucht ist. Sie ist auf neue Abenteuer aus und trifft in dieser Geschichte auf den Bad Boy Lachlan. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass aus ihrer Bekanntschaft mehr werden könnte, da sie eigentlich nicht der Typ dafür ist. Jedoch bleibt es zwischen den beiden nicht nur bei einer einfachen Bekanntschaft. Mir war Kayla von der ersten Seite an total sympathisch. Sie hat einfach einen sehr besonderen Charakter, der auch ein bisschen verrückt ist. Auch der Protagonist Lachlan war richtig toll und ich mochte ihn genauso gerne wie Kayla. Die Autorin hat mit Kayla und Lachlan zwei super tolle und auch interessante Hauptpersonen geschaffen, die beide sehr besonders sind. Vor allem die Tiefgründigkeit in dieser Geschichte hat mir richtig gut gefallen, weshalb ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Zwischenzeitlich wurde es auch traurig, aber selbst in diesen Szenen kommen die Gefühle und die Liebe nicht zu kurz. An einigen Stellen konnte man sogar richtig gut lachen, da der Humor des Buches super gelungen ist. An manchen Stellen hat mir allerdings auch etwas Spannung gefehlt. Vieles ging mir etwas zu schnell, was im Großen und Ganzen jedoch nur ein kleiner Kritikpunkt ist. Das Cover finde ich auch wieder sehr ansprechend und es passt super zu den restlichen Bänden. Mir hat dieser Teil ebenfalls gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Geschichten der Autorin. Das Buch erhält von mir 3,5/5 Sterne. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :)

Gutes Buch für zwischendurch

Von: july_reads Datum: 28. May 2019

Da ich bereits das Buch „the Lie“ von Karina Halle gelesen habe, wusste ich, dass der Schreibstil von ihr auch in diesem Buch sehr angenehm und flüssig zu lesen sein wird. Ich bin super in die Geschichte reingekommen und hab mich direkt im Geschehen befunden. Die Charaktere waren richtig ausgearbeitet und ich mochte Kayla und Lachlan wirklich sehr gerne. Kayla war eine selbstbewusste, neugierige und liebevolle Frau, die alles für ihre Freunde und Familie geben würde. Lachlan, ein bekannter Rugbyspieler in Schottland, war hingegen eher verschlossen, ruhig aber trotzdem freundlich und ein absoluter Goodboy. Die Liebesgeschichte von den beiden war wirklich sehr schön zu lesen. Es gab schöne Momente, aber auch sehr traurige, wo auch bei mir ein paar Tränen vergossen wurden. Ein Minuspunkt bekommen allerdings die vielen Sexszenen. Diese waren einfach viel zu viel und haben die Geschichte oft in den Hintergrund gedrängt. Aber wenn man darüber hinwegsehen kann, ist das Buch wirklich absolut gelungenes Buch!

Ich liebe dieses Buch!

Von: my.book.journal_ Datum: 27. May 2019

Klappentext Sie war immer mutig, doch das Spiel mit ihm könnte sie verbrennen… Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden, will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor, sich die Finger zu verbrennen? Meine Meinung Der zweite Teil der „Being with you“ – Reihe hatte mir wahnsinnig gut gefallen, weswegen ich mich sehr auf den dritten gefreut habe. Das Cover passt perfekt zu den anderen in der Reihe und gefällt mir wieder unglaublich gut. Auch der Schreibstil war wieder top. In diesem Band steht die beste Freundin von Stephanie und Nicola Kayla Moore im Vordergrund. Sie ist eine unglaublich starke Persönlichkeit, die mich von der ersten Seite an faszinieren konnte. Wir lernen hier von ihr eine ganz andere Seite kennen als nur das wilde Partygirl. Sie möchte mit ihrem alten Leben und Bekanntschaften für eine heiße Nacht abschließen, als sie auf Lachlan McGregor trifft. Wer jedoch Karina Halles Bücher kennt, weiß, dass sie weitaus mehr sind als nur süße Liebesgeschichten. Es geht um große Gefühle, wahre Liebe, viel Witz und die dunkelsten Dämonen! Und über ihre Männer brauche ich ja nichts mehr zu sagen. Seit den McGregors habe ich dank Karina Halle eine kleine Schwäche für Schotten entwickelt… Dann geht es noch um Lachlan McGregor, der bis dato mit den Dämonen seiner schweren Vergangenheit zu kämpfen hat. Er hat unglaublich viel durchmachen müssen, und sein Schicksal hat mich tief berührt! Seine Dämonen aus der Vergangenheit verfolgen ihn jedoch noch immer und als Leser erfährt man erst später, was er alles durmachen musste bzw. immer noch durchmachen muss. Aber gerade das trägt zu einer unheimlichen Spannung bei, die einem oft den Atem stocken lässt. Karina Halle hat mit „The Play“ eine wunderschöne, herzzerreißende und unglaublich tiefgründige Liebesgeschichte geschaffen, die es definitiv in sich hat. Wir begleiten Kayla und Lachlan in einer Achterbahnfahrt der Gefühle und kann dabei deren innere Zerrissenheit unheimlich gut nachvollziehen. Die beiden gehören einfach zusammen und Karina Halle hat die ganzen Gefühle in diesem Buch wahnsinnig gut rübergebracht. Und ich kann nichts mehr sagen als: Loved it so so much! Fazit Für mich ein super gelungener New Adult Roman mit tollen Protagonisten und unglaublich viel Tiefe! Ich habe dieses Buch geliebt und jede Seite inhaliert. Ich habe mit Kayla und Lachlan gelacht, geweint und gelitten. Die beiden sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich kann es kaum erwarten den nächsten Band der Reihe zu lesen. Eine absolute Leseempfehlung von mir! Und für alle New Adult-Fans ist diese Reihe definitiv ein MUSS! -------------- Buchinformation Titel: The Play – Spiel nicht mit mir Autor: Karina Halle Broschierte Ausgabe: 592 Seiten Verlag: Heyne; erschienen am 11.03.2019 ISBN-13: 9783453422759

Naja so lala

Von: Zeilenwanderzauberin Datum: 23. May 2019

Protagonistin Kayla Kayla ist eine durchgeknallte liebenswerte Persönlichkeit. Ich mochte sie sehr, weil sie einen einfach immer zum lachen bringen kann und auch ein offenes und fröhliches Wesen hat. Natürlich ist auch bei ihr nicht alles eitler Sonnenschein. Gerade dieser Kontrast und ihr Wunsch, stärke zu zeigen, hat mich wirklich beeindruckt. Auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass sie mir zu oft, die „Starke“ gezeigt hat. Auch waren manche Handlungen von ihr ein Widerspruch, was mich etwas gestört hat. Story-Aufbau Wie immer war der Schreibstil makellos. Karina Halle weißt einfach was zieht und beeindruckt mit unfassbar schönen Szenen. Ich mochte das schon an ihren vorherigen Büchern sehr. Leider finde ich, dass „The Play“ bisher das schwächste dieser Reihe war. Ich konnte nicht so richtig mit Lachlan warm werden, woran das lag, kann ich nicht mal genau benennen. Es war mir einfach zu wenig Chemie zwischen den beiden und das Knistern hat einfach gefehlt. Ich bin schon sehr auf den letzten Band gespannt, und ob dieser mich wieder mitreißen kann.

Sexy und ernst zugleich

Von: buchbloggerin_ Datum: 01. May 2019

Inhalt Kayla Moore ist in ihrem Job unzufrieden. Früher hat sie gern mal kurzfristige Liebschaften gehabt, aber auch diese stellten sie nicht zufrieden, sodass sie erstmal Abstand von Männern halten wollte. Als sie sich als Journalistin versucht, interviewt sie den Rugby Spieler Lachlan McGregor, welcher für sie absolut heiß wirkt. Sie muss sich entscheiden: Lässt sie sich auf den gut aussehenden, aber verschlossenen Schotten ein, über deren Vergangenheit sie rein gar nichts weiß oder ist ihr dieses Spiel zu gefährlich? Autorin: Karina Halle Danke an das Bloggerportal für das Bereitstellen vom Buch! Cover Das Cover finde ich sehr ansprechend. Das lila gefällt mir und dir Lichtstreifen finde ich sehr cool, da man sowas nicht so häufig auf Büchern sieht. Das Cover verspricht eine spannende Geschichte, die an manchen Stellen mal etwas düster sein kann, was auf das Buch auch passt. Zudem mag ich die matte Beschichtung, allerdings ist die leider sehr anfällig für Flecken… Schreibstil Der Schreibstil war super. Er war anschaulich und man konnte die Gefühle der Protagonisten total verstehen. Die Perspektive wechselt, was hier echt gut war. Kaylas Sicht hat mir meist besser gefallen, aber Lachlans Sichtweise war wichtig, um zu verstehen, warum er manchmal so kalt handelt und um zu sehen, dass er sein eigenes Verhalten nicht leiden kann. Bewertung Diese Geschichte ist sehr schwer zu bewerten meiner Meinung nach. Es tauchten viele Themen auf und viele wichtige Themen, die oft tot geschwiegen werden. Der Umgang damit ist nicht leicht und das zeigt sich auch bei Kayla und Lachlan. Diese Themen wurden super dargestellt und auch die Problematik wurde deutlich. Jedoch hat mir bei der Auflösung das ein oder andere Detail gefehlt. Dafür hätte ich mir eine Kürzung der Bettgeschichten gewünscht, denn irgendwann wurde es etwas eintönig und vorhersehbar… Das fand ich schade und zwischendurch hatte ich deswegen gar keine Motivation mehr weiter zu lesen, weil die Spannung fehlte. Das Ende hat aber nochmal einiges rausgerissen, denn plötzlich passierte richtig was (so die letzten 100 Seiten) und man wurde auch Mal überrascht und als Leser ins kalte Wasser geworfen. Das Ende fand ich sooo toll! Ich finde die Beziehung wird insgesamt super dargestellt, doch irgendwo fehlten mir ein paar mehr Details. Ich weiß nicht, ob es Absicht ist, dass man vielleicht gar nicht so mitbekommt, was bei Lachlan passiert. Aber ich persönlich hätte den Prozess der Veränderung schon gerne noch etwas detaillierter miterlebt. Aber dennoch fand ich den Verlauf toll, auch mit dem Einbezug des Rugbys. Hier handelt es sich übrigens um den 3. Band der Reihe, jedoch lassen sich diese unabhängig voneinander lesen, was ich echt cool finde. Kenne die anderen Teile nicht und habe hier trotzdem alles verstehen können, da die Geschichte in sich geschlossen ist. 🙂

Liebe auf den ersten Blick...

Von: book.mytruepassion Datum: 28. April 2019

Liebe auf den ersten Blick? Daran denkt Kayla nicht mal im Traum. Doch als Lachlan McGregor in der Bar auftaucht und sie ihn das erste Mal sieht, ist es um sie geschehen, nur weiß sie es noch nicht. Beide lernen sich immer besser kennen und sie verbringen unglaublich heiße, unvergessliche Nächte miteinander. Bis Lachlan wieder nach Schottland muss und ihre Zeit zusammen zu enden scheint. Auch Lachlan spürt eine starke Verbindung zwischen ihm und Kayla. Dass ist auch der Grund warum er sie mit nach Schottland einlädt. Kayla weiß das es verrückt ist aber sie weiß auch, dass Lachlan der erste Mann seit langem ist, der ihr Herz höher schlagen lässt. Zusammen in Schottland erleben beide die schönste und auch schrecklichste Zeit zusammen. Denn Lachlan hat eine sehr dunkle Vergangenheit, mit der er immer noch zu kämpfen hat. Ob diese Vergangenheit die Zukunft mit Kayla ruiniert? Oder ist ihre Liebe stark genug? Ich dachte der zweite Band ist und bleibt mein Lieblingsband aus der Reihe aber "The Play" hat alles übertroffen. Ich bin immer noch überwältigt von der Story und von den Protagonisten. Zu erst dachte ich die Geschichte ist viel zu sehr in die Länge gezogen worden aber, als ich dann nicht mehr aufhören konnte zu lesen und dann beim Ende war, hab ich mir gewünscht die Geschichte würde noch weitergehen. Also am Anfang kommt es einem bisschen langezogen vor aber das alles lohnt sich. Ich muss ehrlich sein am Ende konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten. Der Damm ist gebrochen und ich konnte die Letzten Kapitel kaum noch die Schrift lesen, weil ich die ganze Zeit über Tränen in den Augen hatte. Das Buch ist so Emotional und voller Gefühle, die man erstmal sortieren muss. Die Liebe zwischen Kayla und Lachlan scheint so frisch und kurz aber in Wahrheit ist sie alles was man sich wünscht. Die Liebe des Lebens. Ich weiß nicht, ob ich überhaupt alles zu Papier bringen kann, was in meinem Kopf vorgeht aber ich versuch trotzdem so gut es geht von dem Buch zu schwärmen. Kayla ist eine unglaubliche Protagonistin, die immer noch Angst vor der Liebe hat. Aber als Lachlan in ihr Leben tritt ist sie plötzlich ganz anders. Ich liebe es, wie sie bei ihm sie selbst sein kann und sich bei ihm ganz fallen lassen kann. Beim Lesen war das ein ganz besonderes Gefühl, dass man nicht beschreiben kann. Ich muss zugeben Lachlan ist kein einfacher Charakter aber man lernt ihn immer mehr lieben. Seine Vergangenheit hat ihn gezeichnet und zu dem gemacht was er ist. Manchmal hatte selbst ich Angst vor ihm aber genauso wie Kayla weiß ich, dass es nicht der Echte Lachlan war. Ich liebe ihn, wirklich. Und zusammen sind die Beiden unschlagbar. Die Chemie zwischen ihnen Stimmt einfach und man spürt die Liebe hinter jeder Zeile des Buches. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Auch das Buch hab ich innerhalb von einem Tag gelesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.

Diese Liebesgeschichte hat mein Herz mehrfach gebrochen und wieder zusammengesetzt

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 25. April 2019

Definitiv bis jetzt der Beste Teil der Beeing with you Reihe von Karina Halle. Ich hatte Kayla Moore bereits als Nebenprotagonisten im ersten und zweiten Teil der Reihe in mein Herz geschlossen. Deswegen war ich sehr auf ihre Geschichte gespannt und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Die Liebesgeschichte zwischen Kayla und Lachlan hat sich langsam in mein Herz gebohrt es dann mehrfach gebrochen und am Ende wieder zusammengesetzt. Die Geschichte hatte mich von Beginn an gefesselt und ich habe mir nach 200 Seiten das erste Mal gedacht was soll bitte noch alles mit meinem Herzen passieren. Ich war mehrfach an dem Punkt, an dem ich hofft dieses Ende der Beiden wäre perfekt, aber nein es ging immer weiter und weiter und am Ende war ich hin und weg von der Geschichte. Trotz der fast 600 Seiten ist es nie langweilig geworden, man wusste nie was passieren wird und wie Karina Halle einen als nächstes überraschen wird. Der mysteriöse und schweigsame Lachlan, mit seinen vielen Problemen und dem riesen großem Herz für Tiere hat sich ganz tief in mein Herz gegraben. Ich habe mir selten für einen männlichen Protagonisten so sehr ein Happy End gewünscht! Er wirkt zunächst wie der klassische Bad Boy: geheimnisvoll, sexy, abweisend und unglaublich attraktiv. Auf den zweiten Blick merkt man dann, dass er tiefliegende Problem hat und sich trotzdem rührend um Straßenhunde kümmert. Kayla ist eigentlich genau das Gegenteil von Lachlan, auf den ersten Blick unglaublich Lebenslustig mir sehr vielen Freunden und Bekannten. Auf den zweiten Blick erkennt man dann aber , das Sie eigentlich sehr einsam ist und unglücklich mit ihren Lebensstil, sich aber trotzdem aufopferungsvoll um Ihre Mutter kümmert. Durch den Schreibstil von Karina Halle bekommen die Protagonisten einen unglaubliche tiefe und die Geschichte enthält sehr viele Emotionen. Wegen all dieser wundervollen Punkte, bekommt das Buch von mir 5/5 Sternen und ist bis jetzt eins meiner Jahres-Highlights. . Fazit: Diese Liebesgeschichte hat mein Herz mehrfach gebrochen und wieder zusammengesetzt und mich immer wieder Überrascht! Definitiv ein Highlight

heiß, heißer, Lachlan McGregor

Von: Bookspaced Datum: 24. April 2019

Darum geht’s: Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Meine Meinung: Mit diesem Teil hat mich die Autorin einfach nur umgehauen. Ich liebe die Charaktere und die Geschichte einfach sehr und weiß jetzt schon dass sie mich nicht so schnell verlassen wird. Bereits die Vorgänger haben „The Pact“ und „The Offer“ habe ich sehr gemocht. Doch „The Play“ ist definitiv mein Lieblingsteil der Reihe. Die Hauptprotagonistin Kayla lernt man schon in den beiden Teilen vorher kennen. Bei diesen Teilen konnte sie mich leider nicht wirklich überzeugen und ich hatte am Anfang meine Bedenken mit diesem Teil. Auch die hohe Seitenzahl hat mich am Anfang sehr abgeschreckt. Doch es hat sich sofort geändert nachdem ich die ersten Kapitel gelesen hatte. Man lernt die beiden Charaktere einfach sehr schnell kennen und lieben. In Lachlan habe ich mich sofort verliebt auch wenn er am Anfang ein sehr ruhiger dennoch heißer Typ ist. Die erste Hälfte des Buchs verläuft genauso wie man sich ein Romatikbuch vorstellt und man wartet gespannt auf die Wendung die jedoch wirklich erst kurz vor dem Ende kommt. Dieser Teil hat mich wirklich sehr zerstört und ich habe wirklich sehr mit beiden Charakteren mitgelitten, da man einfach so schnell in die Story reinkommt und die beiden wirklich für einander geschaffen sind. Der Schreibstil der Autorin ist auch wie in den Vorgänger einfach nur Spitze und die Autorin hat wirklich ein großes Talent den Leser mit den Charakteren mitfiebern zu lassen.

Romanze mit Tiefgang!

Von: Myri liest Datum: 19. April 2019

"The Play - Spiel nicht mit mir" von Karina Halle ist der dritte Band der Being with you-Serie, die aus insgesamt vier Büchen besteht! Da ich die ersten beiden Bände sehr gemocht habe und die Reihe auch vor einigen Jahren schon mal auf Englisch gelesen hatte, habe ich mich sehr auf diesen Teil gefreut! Allerdings muss ich sagen, dass "The Play - Spiel nicht mit mir" für mich der bisher schlechteste Teil der Reihe ist! Das Cover gefällt mir wieder richtig gut! Es passt hervorragend zu den anderen Büchern der Reihe, die im Bücherregal nebeneinander einfach wunderschön ausschauen! Um was geht es? Nach vielen Partys und vielen Abenteuer, ist Kayla Moore auf der Suche nach etwas Echtem. Als sie den geheimnisvollen und schweigsamen Rugbyspieler Lachlan McGregor kennen lernt, fühlt sie sich direkt zu ihm hingezogen. Doch selbst wenn sie sich in ihn verlieben würde, hat ihre gemeinsame Zeit von vornherein ein Ablaufdatum: Lachlan lebt in Schottland, wohin er nach einigen Wochen auch wieder zurückkehren wird ... Ich war super gespannt, endlich mehr über Kayla Moore zu erfahren, da man in den ersten beiden Teilen nur sehr wenig von ihr erfährt! Nach außen hin scheint sie wie eine Draufgängerin, ein verrücktes Huhn, die immer auf der Suche nach einem neuen Abenteuer ist. Doch wenn man sie etwas besser kennt, wird einem schnell klar, dass sie tief in ihrem Inneren noch auf der Suche nach dem ist, was sie erfüllt und glücklich macht! Daher war sie ein faszinierender Charakter, der mich direkt in seinen Bann ziehen konnte! Lachlan McGregor ist ein großer und muskulöser Rugbyspieler aus Schottland! Er macht zunächst den Eindruck, ein grummeliger und dauerhaft schlecht gelaunter Mann zu sein. Allerdings weiß man bereits aufgrund des Prologs, dass ihn eine tragische Vergangenheit begleitet, die er immer noch nicht bewältigt hat. Er bemüht sich, seine Dämonen hinter sich zu lassen, was ihm nur bedingt gelingt. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Kayla und Lachlan abspielt, ist wahnsinnig schön, sodass man einfach nur dahinschmelzen möchte! Die beiden bauen schon nach kurzer Zeit eine derart intensive Bindung auf, die auch ihrer explosiven Chemie geschuldet ist! Ich habe die Geschichte der beiden wirklich sehr genossen zu lesen! Karina Halles Schreibstil hat mir auch in diesem dritten Teil richtig gut gefallen! Man findet mühelos in die Geschichte hinein und kann ihr auch ohne Schwierigkeiten folgen! Die erste Hälfte der knapp 600 Seiten (was für ein dicker Wälzer!) sind vergangen wie im Flug! Mit der zweiten Hälfte des Buches habe ich mich leider etwas schwerer getan! Die Story wurde sehr langatmig, viele Dinge haben sich wiederholt und alles in allem hat die Geschichte einfach gut 200 Seiten lang stagniert. Für meinen Geschmack hätte das Buch daher kürzer sein dürfen, was der Geschichte um Kayla und Lachlan keinen Abbruch getan hätte! Dennoch hat mir das Buch insgesamt wirklich gut gefallen! "The Play - Spiel nicht mit mir" von Karina Halle ist eine wunderschöne Geschichte mit Tiefgang, die leider ab der zweiten Hälfte nachlässt!

Bester Teil der Reihe!

Von: _zeilen.verliebt Datum: 17. April 2019

The Play ist das dritte Buch einer Reihe von insgesamt vier Bänden. Die ersten beiden Teile haben mir schon sehr gut gefallen, jedoch konnte dieser dritte Band seine Vorgänger nochmal toppen. Ich fand die Charaktere in The Play einfach wahnsinnig interessant und sympathisch, was ich ursprünglich überhaupt nicht gedacht hätte. Kayla war mir nämlich aus den vorherigen Büchern schon ein wenig bekannt und darin fand ich sie immer etwas eigenartig und unsympathisch, in ihrer eigenen Geschichte konnte sie mich jetzt aber von sich überzeugen. Sie hat eine sehr starke Persönlichkeit, kümmert sich um ihre Familie und versucht gleichzeitig noch ihr eigenes Leben auf die Reihe zu bekommen, was sie meiner Meinung nach super hinbekommen hat. Lachlan hingegen war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er strahlt das typische Bad Boy Image aus und ist gerade in der ersten Zeit sehr verschlossen. Man erfährt dann nach und nach Teile aus seiner Vergangenheit und lernt ihn somit besser kennen und kann sein Verhalten nachvollziehen. Seine Beziehung zu Kayla entwickelt sich relativ schnell und man fühlt die Verbundenheit zwischen den beiden. An einigen Stellen habe ich regelrecht Gänsehaut bekommen, wenn zwei so starke Persönlichkeiten sich eingestehen, dass sie nicht ohne einander können. The Play hat zudem einige Wendungen parat gehabt, die ich wirklich in keinster Weise vorhergesehen habe und das hat mich ehrlich überrascht. Die länge des Buches hat mich im ersten Moment etwas abgeschreckt, da es um einiges dicker ist als seine beiden Vorgänger, als ich dann aber trotzdem damit begonnen habe, sind die Seiten nur so dahin geflogen. Insofern kann ich eigentlich so gut wie nichts negatives über das Buch sagen, das einzige, dass mit der Zeit ein klein Wenig gestört hat, waren die sich ständig wiederholenden Beschreibungen von Lachlans ach so wundervollem Körpers und was für ein Tier er doch wäre. Das jedoch reicht nicht aus, um dem Buch einen ganzen Stern abzuziehen.

Der bisher beste Teil der Reihe

Von: alina Datum: 17. April 2019

Als Kayla Moore das erste Mal auf Lachlan McGregor trifft, ist ihr sofort klar, dass sie den schottischen Rugbyspieler haben will. Doch irgendwas hält sie davon ab und auch Lachlan scheint nicht nur schweigsam zu sein, sondern ebenfalls noch mit sich zu kämpfen. Werden die beiden zueinander finden? Kayla Moore kennt man schon aus den beiden Vorgängerbänden, wo sie mir vor allem durch ihre etwas verrückte Art aufgefallen ist, aber trotzdem eher im Hintergrund war. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass sie nun ihre eigene Geschichte bekommen hat, denn im Grunde ist Kayla einfach nur total sympathisch und hat eine starke Persönlichkeit. Sie nimmt das Leben teilweise nicht zu ernst und möchte ihren Spaß haben. Trotzdem gibt es auch einige Dinge, die sie belasten und immer wieder ihre verletzliche und nachdenkliche Seite zeigen lassen. Vor allem aber ist sie total loyal und immer für die Menschen da, die sie liebt. Lachlan McGregor hatte auch schon einen kleinen Kurzauftritt im zweiten Band, denn er ist der Cousin von Linden und Bram. Der schottische Rugbyspieler ist eher verschlossen und redet nur dann, wenn er unbedingt muss. Von daher hatte ich auch am Anfang etwas Anlaufschwierigkeiten, um mit ihm warm zu werden, aber nach und nach konnte ich ihn immer besser verstehen. Denn Lachlan hatte keine leichte Vergangenheit, die ihn durch Schuldgefühle und seine inneren Dämonen immer noch belastet und auch zum Teil am Leben hindert. Trotzdem ist er im Grunde genommen ein herzensguter Mensch, der eben seine Zeit braucht, um sich zu öffnen. Die Beziehung der entwickelt sich sehr langsam und in einem authentischen Tempo. Mir hat es gefallen wie Kayla immer wieder versucht hat Lachlan aus seinem Schneckenhaus zu locken und es schließlich auch immer wieder schafft und die beiden immer mehr Vertrauen zueinander aufbauen. Vor allem aber ist die Geschichte der beiden unglaublich emotional, denn beide haben eine Last auf den Schultern, die es zu teilen gilt. "Und die Liebe bringt einen dazu, verrückte Dinge zu tun. So heißt es zumindest, und allmählich glaube ich, dass sämtliche bescheuerten Klischees zutreffen. Also gesteh es dir einfach ein. Nimm es an. Sei verrückt und tu Dinge, die bloß ein kleines bisschen irre sind." (Seite 442) Als Nebencharaktere sind wieder Kaylas Freundinnen Stephanie und Nicola mit ihren Männern Linden und Bram dabei und die Clique wächst mir immer mehr ans Herz. Trotzdem lernen wir auch noch neue Charaktere kennen. Unter anderem Brigs, Lachlans Bruder, dessen Geschichte in Band 4 erzählt wird. Aber auch Kaylas und Lachlans Familie lernt man kennen, die mir beide sehr sympathisch waren. Zugegebenermaßen war ich erstmal abgeschreckt von der hohen Seitenzahl und der Dicke des Buches, aber dies war vollkommen unbegründet. Denn als ich dann angefangen habe zu lesen, wurde ich sofort in den Bann gezogen und bin dank des locker leichten Schreibstiles von Karina Halle nur so durch die Seiten geflogen. Zwar gab es auch hier wieder einige wenige langatmige Stellen im Mittelteil, aber diese waren eher in der Unterzahl. Viel mehr konnte mich die Autorin mit den vielen gefühlvollen Szenen überzeugen, denn sie hat den Leser mit auf eine Achterbahn der Gefühle genommen und dabei ein ganz wichtiges Thema angesprochen und in einer emotionalen Liebesgeschichte verarbeitet. Trotzdem gab es natürlich auch humorvolle Momente und eine Vielzahl an Erotikszenen, bei denen die Autorin wieder mit einer sehr derben Sprache aufgetrumpft hat, was mich hier aber zu meiner Überraschung eher weniger gestört hat. Dabei wird die Geschichte wieder sowohl aus Kaylas und Lachlans Sicht erzählt, wodurch man einen guten Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt erhält. Leider überwiegen Kaylas Kapitel etwas, denn in manchen Momenten hätte ich mir zu gerne einen Einblick in Lachlans Gefühlswelt gewünscht. "Dein Leben folgt dem Gleis, dem es folgen soll. Das hier ist kein Wettbewerb oder Rennen. Vergleich dich nicht mit anderen, sondern mit dem Menschen, der du gestern warst." (Seite 51) Das Cover des Buches ist mit den Lichteffekten wunderschön und passt meiner Meinung nach wunderbar zu den Vorgängerbänden. Allerdings finde ich es etwas schade, dass das Paar auf dem Cover nicht wirklich mit den Beschreibungen von Kayla und Lachlan übereinstimmt. Meiner Meinung nach ist The Play der bisher beste Band der Reihe, denn er konnte mich von Beginn an in den Bann ziehen und immer wieder überraschen. Meiner Meinung nach ist dieser Band auch anders als die ersten beiden Bände - irgendwie emotionaler, fesselnder und einfach wunderschön. Dafür gibt es von mir 5/5 Sterne.

Toller dritter Teil

Von: Nina Datum: 16. April 2019

Verlag: Heyne Erschienen: 11. März 2019 Seitenzahl: 592 Preis: 12,99€ Genre: New Adult Teil: 3/4 Inhalt: Sie war immer mutig, doch das Spiel mit ihm könnte sie verbrennen … Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Quelle: amazon.de Meinung: Nachdem mir die beiden ersten Teile der 4-teiligen Reihe von Karina Halle schon wirklich sehr gut gefallen hatte, habe ich mich schon riesig auf diesen Band gefreut und war mir eigentlich schon sicher, dass er mir auch wieder so gut gefallen würde wie die anderen Bücher. Und auch dieser Teil hat mich nicht enttäuscht. Es geht hier um die Protagonistin namens Kayla (den Namen finde ich übrigens schon mal richtig schön), die man schon als Nebencharakter in den ersten Büchern aufgetaucht ist. Eigentlich ist sie eher auf neue Abenteuer aus, aber in dieser Geschichte trifft sie auf den Bad Boy Lachlan, was sie überhaupt nicht geplant hatte. Natürlich hätte sie auch niemals damit gerechnet, dass aus ihrer Bekanntschaft mehr werden könnte, da sie eigentlich nie der Typ dafür war. Aber wie ihr euch bestimmt schon denken könnt, bleibt es zwischen den beiden nicht nur bei einer einfachen Bekanntschaft. Mir war Kayla von der ersten Seite an schon total sympathisch, sie hat einfach einen sehr besonderen Charakter, der auch ein bisschen verrückt ist. Und auch der männliche Protagonist Lachlan war richtig toll und ich mochte ihn genauso gerne wie Kayla. Die Autorin hat hier also wieder 2 super tolle und auch interessante Hauptpersonen geschaffen, die beide sehr besonders sind. Vor allem die Tiefgründigkeit in dieser Geschichte hat mir richtig gut gefallen und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Zwischenzeitlich wurde es richtig traurig, aber auch die Liebe kommt hier natürlich nicht zu kurz. Und witzig ist das Buch stellenweise auch, wie man es auch schon aus den ersten Teilen kennt. Das Cover finde ich auch wieder sehr ansprechend und es passt super zu den restlichen Bänden; sie sehen natürlich auch super toll im zusammen im Bücherregal aus. Mir hat dieser Teil wieder rundum gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf Band 4, der mittlerweile sogar schon erschienen ist. Ich gebe diesem Band 4,5 Sterne. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Ich bin Verliebt!

Von: JasminWinter Datum: 15. April 2019

Meinung: Nachdem ich „The Pact“ & „The Offer“ gelesen habe, stand für mich fest das ich auch „The Play“ lesen muss. Schon die ersten beiden Bände konnten mich restlos begeistern. Auch bei „The Play“ ist das Cover ein richtiger Blickfang und passt perfekt zu den ersten beiden. Ich bin und bleibe ein absoluter Fan der Reihe. Ich bin von Karina Halles Geschichten mehr als begeistert. Sie schreibt so faszinierend und spannend zugleich, dass es mir einfach unmöglich ist, ihre Bücher aus der Hand zu legen. In dieser Geschichte steht Kayla Moore im Vordergrund. Sie hat mich von der ersten Seite an fasziniert, sie ist eine unglaublich Starke Persönlichkeit auf der Suche nach dem „Abenteuer“. Wodurch sie auf Lachlen McGregor stoßt, was alles andere als geplant war. Genauso wenig wie es geplant war das mehr daraus werden könnte. Doch wer Karina Halles Bücher kennt, weiß das sie nicht einfach nur eine Liebesgeschichte schreibt, hier gibt es um mehr als nur große Gefühle, liebe und Witz … hier erwarten dich die dunkelsten Dämonen, die dich genauso in ihren Bann ziehen. Und dann geht es natürlich auch um Lachlan, sein Schicksal hat mich unglaublich berührt und es war stellenweise so emotional, dass ich zum Taschentuch greifen musste. Er hat eine wirklich harte Zeit hinter sich, eine Zeit, die ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er heute ist. Auch wenn er sich bemüht, seine Dämonen verfolgen ihn noch immer. Irgendwann kommt der Moment, wo man erfährt, was mit ihm los ist, stellenweise dachte ich schon es nie zu erfahren, da es doch recht lange dauerte, bis man es erfährt. Aber genau das hat es um so spannender gemacht. Er ist einfach klasse und dadurch das Karina Halls Muse Tom Hardy war, konnte ich mir von Lachlen ein noch besseres Bild machen *seufz*. Sie hat hier eine wundervolle und tiefgründige Geschichte geschaffen, die es wirklich in sich hat. Selten tat mir das Herz beim Lesen so weh, wie in diesem Buch, besonders die letzten Kapitel haben es in sich. Haltet auf jeden Fall eure Taschentücher parat! Ein Kampf um die Liebe Ich freue mich schon sehr darauf, das nächste Buch der Reihe „The Lie“ rund um Brigs McGregor Natasha zu lesen. Vielen Dank an Heyne und dem Bloggerportal für das Rezessions-Exemplar, was meine Bewertung nicht im geringsten beeinträchtigt! Fazit: „The Play“ hat definitiv einen Platz in meinem Herzen .

Konnte mich leider nicht komplett überzeugen

Von: Kerstins Bücherstube Datum: 13. April 2019

"The Play - Spiel nicht mit mir" ist eine Geschichte von Karina Halle und ist im Heyne Verlag 2019 erschienen. Es handelt sich hier um den dritten Teil einer Reihe. Man sollte die Bücher der Reihe nach lesen, da man sich sonst selbst spoilert, so wie ich ;) Es sind zwar nur kleine Spoiler, aber ist schade drum. In diesem Teil geht es um Kayla und Lachlan. Kaylan, die Werbetexterin. Aber eigentlich doch eher die Journalistin, die sich nicht rantraut ..ans Schreiben. Sie ist kess, frech, laut...so scheint es. Aber auch sie ruhige nachdenkliche Momente. Ich mochte beide Seiten von ihr. Lachlan, der verschlossene aber (wie kann es anders sein) sexy Schotte. Und ja er wird wirklich gut von der Autorin beschrieben. Sie findet die richtigen Worte... Ich sag nur KOPFKINO!! Der Schreibstil von Karina Halle ist flüssig und einfach gehalten. Emotionen kann die Autorin gut mit ihren Worten rüberbringen. Ich hatte das Buch wirklich schnell durch..zwei Tage und ich war fertig, und daß obwohl es über 500 Seiten sind. The Play hat stark begonnen, flachte dann gewaltig ab und wurde zum Ende nochmal wieder etwas stärker.. Rumreissen konnte das Ende es aber dann doch nicht mehr, für mich. Und dann sind wir schon bei dem, was mir nicht gefallen hat. ...leider.... Zum einen hätte ich mir viel mehr Hintergrundwissen über Lachlans Vergangenheit gewünscht. Denn das ist was ihn ausmacht und hätte ihn authentischer gemacht. Zum anderen die Sexszenen... Sie waren mir zu plump geschrieben..um nicht zu sagen zu ordinär... Aber ja das Wort passt. Und es war mir zuviel. Hier war es wirklich viel (gefühlt alle 5 Seiten) und sehr derb und platt von der Sprache her. Manchmal ist halt etwas Weniger Mehr! Wenn ihr wisst was ich meine. Ihr seht also The Play konnte mich nicht ganz überzeugen, deswegen gebe ich auch nur 3 Sterne. Aber wer weiß, vielleicht kann euch die Geschichte rund um Kayla und Lachlan ja überzeugen.

Ein fantastischer dritter Teil

Von: Janine Schölzel Datum: 10. April 2019

Heute stelle ich euch "The Play" - Spiel nicht mit mir von der tollen Karina Halle vor.Es ist der 3 Teil der Being with you Reihe,allerdings kann man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen,da sie in sich abgeschlossen sind.Dieser Teil ist um einiges dicker,als seine Vorgänger und dreht sich um Kayla und Lachlan.Kayla ist eine abenteuerlustige,junge Frau und Lachlan ein unwiderstehlicher, schottischer Rugbyspieler und beide tragen ihre eigene geheimnisvolle Vergangenheit auf ihren Schultern... Das Buch fängt mit einem sehr rührseligem Rückblick eines kleinen Jungen an.Hier merkt man als Leser direkt,wie tiefsinnig dieses Buch zu werden scheint.Man wird direkt gefühlsmäßig abgeholt und mitgenommen. Das Buch wird aus den Perspektiven von Kayla und Lachlan erzählt.So bekommt man viele Infos über die Charaktere,sieht viel aus ihren Vergangenheiten und kann sich super in beide rein fühlen. Auch das jeweilige Setting,in das man sich einliest,ist unglaublich gut beschrieben.Ich liebe es,wenn ein Autor es schafft,dass das Buch,wie ein Film vor meinem inneren Auge abläuft.Denn das hat Karina geschafft.Vielen Dank dafür. Die Sprache ist zwar eher einfach gehalten,dennoch ist alles sehr fesselnd und deitailvoll ge- und beschrieben.Auch die Erotik Passagen waren super beschrieben.Ich bekam ein super durchgängiges Lesetempo und nur selten wurde dieser Lesefluss gestört. Ein über fast 600 seitenlanger Weg bringt uns ,am Ende,das ersehnte Happy End von Kayla und Lachlan.Zusammen bin ich mit ihnen durch ihre paar Höhen und sooo vielen Tiefen gegangen.Und es hat sich so sehr gelohnt. Wie selbstlos beide in jeglicher Hinsicht sind und wie schnell und tief sich ihre Gefühle füreinander entwickeln ist unglaublich schön mit anzusehen. Am Ende empfehle ich Taschentücher,denn da war ich total aufgelöst und ich denke das geht einigen so. Auch das Thema mit den Hunden,welches ein wenig Lachlans persönliche Situation aus seiner Sicht widerspiegelt,finde ich sehr gut gelungen und hat toll in das Buch gepasst. Für mich ein sehr besonderes und tiefgründiges Buch,was mich sehr berührt hat. Applaus an die tolle Autorin,die zwei unvergleichliche Protagonisten erschaffen hat, die am Ende lernen,das Liebe etwas ist,um das es sich zu kämpfen lohnt.

Ein heißer Rugbyspieler und eine attracktive Singlefrau. Zwei gebrochene Herzen, die zusammen vielleicht wieder Eins werden können!

Von: bookloverin29 Datum: 05. April 2019

The Play - Spiel nicht mit mir von Karina Halle Dämonen der Vergangenheit, die immer wieder ans Tageslicht rücken, egal wie sehr man versucht sie zu unterdrücken. Bereits zu Beginn bekommt man Einblick in die düstere Kindheit von Lachlan und man merkt sofort, dass diese Geschichte unter die Haut gehen wird. Trotzdem schafft es eine Person hinter seine Fassade zu blicken: Kayla. Eine selbstbewusste und starke Frau, die sich aber eigentlich nach einem Mann sehnt, bei dem sie sich geborgen fühlt. Man begleitet die Charaktere durch wunderschöne Momente, in denen sie sich näher kommen und in denen die Funken förmlich sprühen, aber auch durch traurige, emotionale Zeiten, in denen vieles offenbart wird. Auch wenn sich die Geschichte über sehr viele Seiten erstreckt, hat es die Autorin vor allem durch ihren Schreibstil, aber auch durch die zahlreichen Geheimnisse und düstere Geschehnisse geschafft, mich zu fesseln. Sobald man Kayla und Lachlan kennen gelernt hat, will man sie begleiten, egal wobei, denn beide haben es mehr als verdient glücklich zu werden.  5 Sterne für eine Geschichte voller dunkler Geheimnisse, schweren Zeiten und ganz vielen Gefühlen.

Bester Teil

Von: Faltine Datum: 03. April 2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, es fällt auf und passt außerdem zum Rest der Reihe. Schade finde ich allerdings, dass die Klappen wieder nicht gestaltet wurden. Die Kapitel waren mir oft ein bisschen zu lang und sie werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Den ersten Band fand ich toll, den zweiten leider nicht so, aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich Drei – also bin ich zwar skeptisch, aber voller Hoffnung an den dritten Band dieser Reihe gegangen :D Der Einstieg fiel mir leicht, der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Man merkt sofort einen Unterschied zu den ersten beiden Teilen, denn dieser Band ist um einiges Tiefer als die Vorgänger. Der Verlauf war klar und nachvollziehbar, die Story an sich spannend und sehr emotional. Dennoch gab es ein paar Längen, denn die Autorin hat sich ein bisschen in Details verloren.Trotzdem fand ich die Mischung aus Humor und Tiefe sehr gelungen – das Ende war mir allerdings nur mit Taschentüchern möglich :D Mir hat dieser Teil auch tatsächlich am besten gefallen und ich freue mich jetzt schon auf den vierten Band :) Die Charaktere sind alle sehr interessant. Kayla war mir schon aus den Vorgängern bekannt – sie ist unglaublich durchgeknallt, was sie mir direkt sympathisch gemacht hat und ich freue mich, dass ich sie nun ein wenig besser kennen lernen durfte. Lachlan hat ein schweres Schicksal mit sich zu tragen und seine Figur entfaltet sich nur nach und nach, dennoch ist er ein Mann zum verlieben und ich habe ihn sehr schnell ins Herz geschlossen. Für mich, bis jetzt, der beste Teil der Reihe und definitiv eine Wiedergutmachung für den schwachen zweiten Band ;)

Tiefgründige Emotionen, dunkle Dämonen und eine Liebe voller Hindernisse.

Von: wmeLanie_ Datum: 31. March 2019

Zitate: >>Dein Leben folgt dem Gleis, dem es folgen soll. Das hier ist kein Wettbewerb oder Rennen. Vergleich dich nicht mit anderen, sondern mit dem Menschen, der du gestern warst.<< >>Wir sind hier geboren. Wir haben nicht darum gebeten. Und man erwartet, dass wir es irgendwie durchstehen, jeden Tag leben, ohne zu sterben.<< >>Ich habe mein Leben lang ein schwarzes Herz gehabt, und es weiß nichts mit Dingen anzufangen, die es ganz und rosa machen können.<< Meine Meinung: 
„The Play - Spiel nicht mit mir“ ist der dritte Band der Being with you - Reihe von Karina Halle. 
Er ist mit seinen 585 Seiten nicht nur der dickste, sondern 
auch der beste Band der Reihe.
Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, wobei jedoch öfters mal kleine Anspielungen, sowie die Protagonisten der bisherigen Bücher auftauchen. Karina Halle bleibt ihrem Schreibstil treu, wieder einmal lässt sich die Geschichte wunderbar flüssig lesen. Man wird von der Story völlig eingenommen und trotz der vielen Seiten wurde es keineswegs zu langatmig. Die Spannung hielt sich die ganze Zeit aufrecht und am liebsten hätte ich es in einem Zug durchgelesen. In The Play dreht es sich natürlich wieder um einen McGregor.
Dieses mal lernen wir den Rugbyspieler Lachlan kennen und lieben.
Er ist einfach der Traum schlecht hin.. 
..atemberaubendes Aussehen, unwiderstehlich Akzent, 
Herz aus Gold, setzt sich für Hunde ein…
Wären da nicht die Dämonen seiner Vergangenheit die ihn nach 
wie vor folgen und quälen. Kayla Moore, behauptet von sich, ein schwarzes Herz zu haben und glaubt nicht an die Liebe oder ein Happy End.
Sie ist wild, ehrgeizig, keck und auch etwas verrückt. Hat aber auch eine sehr sensible Seite, die nicht viele zu sehen bekommen.
Sie hat auch schon einiges durchmachen müssen, mit dem sie immer wieder zu kämpfen hat. Wie ich bereits oben erwähnt habe, ist The Play für mich bisher der beste Band der Reihe und das liegt einfach an der perfekten Mischung.
Es werden tiefgründige Themen behandelt, die dunklen Dämonen die bekämpft werden - mit all den Höhen und Tiefen. Auch schaffte Karina Halle die Emotionen perfekt zu vermitteln. 
Zum Ende hin, entkam mir sogar die eine oder andere Träne. Natürlich kommen auch in diesem Band die Sexszenen wieder nicht zu kurz.
Für den einen oder anderen mögen sie vielleicht etwas zu ordinär geschrieben sein. Jedoch fand ich, dass es zu den Protagonisten gut passte, ebenso zu deren Geschichte. Es war eine gute Mischung gegenüber den ernsteren Themen. Bereits hier kann man auch schon auf den nächsten McGregor einen Blick werfen und bekommt einen kurzen Blick auf sein Leben. 
Dadurch kann ich den vierten Band „The Lie“ kaum abwarten, ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser noch emotionaler sein wird. Fazit: „The Play - Spiel nicht mit mir“ ist der der dritte und für mich der bisher beste Band der Being with you Serie. Tiefgründige Emotionen, dunkle Dämonen und eine Liebe voller Hindernisse. 
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, die von Herzen kommt!

Von 2,5 auf 3 Sterne aufgerundet

Von: Books like Soulmate Datum: 28. March 2019

„The Play – Spiel nicht mit mir“ (Beeing with you 3) von Karina Halle Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (empf. VK-Preis) Preis eBook: € 3,99 (Stand 28.03.2019) Seitenanzahl: 592 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42275-9 Erschienen am: 11.03.2019 im Heyne Verlag by RandomHouse ======================== Klappentext: Sie war immer mutig, doch das Spiel mit ihm könnte sie verbrennen. Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? ======================== Achtung Spoilergefahr!!! ======================== Mein Fazit: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich habe wirklich lange überlegt wie ich diese Rezension verfassen soll. Mich hat das Buch wirklich zwiegespalten zurückgelassen. Band 1 war wirklich gut, beim zweiten Buch hat es leider schon etwas nachgelassen, was sich leider auch in Teil 3 fortsetzt. Zuerst einmal war ich überrascht wie dick dieses Buch ist, doch zu einem späteren Zeitpunkt mehr dazu. Der Schreibstil ist auch hier wieder flüssig mit gefühlvollen Textpassagen. Geschrieben ist aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, was ich persönlich immer sehr gern mag. Schon der Prolog ist wirklich herzzerreißend und lässt auf ein emotionales und spannendes Buch schließen. Ich war wirklich gespannt wie sich das weiterentwickelt. Leider konnte es nicht an meine Vorstellungen anknüpfen. Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet. Ich hätte mir gewünscht dass die Autorin mehr auf Lachlans Vorgeschichte eingeht. Für meinen Geschmack ging das vollends unter, was ich sehr schade fand. Lachlan wirkt auf den ersten Blick sehr unnahbar und zurückhaltend, was bei seiner Vergangenheit nicht weiter verwunderlich ist. Kayla konnte ich irgendwie überhaupt nicht mit ihrer Beschreibung im Klappentext in Einklang bringen. Bekam man zu Beginn noch einen Einblick in die Charaktere, verlor sich das im Verlauf der Geschichte immer mehr. Das erste Drittel war noch ganz gut, ab dem zweiten Drittel ging es dann auf jeder Seite nur darum sich die Kleider vom Leib zu reißen und miteinander intim zu werden. Dadurch hat sich das Buch nach meinem Empfinden unnötig in die Länge gezogen. Erst zum Ende hin kam dann Spannung und Gefühl auf, was mich emotional dann doch sehr berührt hat. Ich hab zwischendurch einige Male überlegt das Buch zur Seite zu legen. Für meinen Geschmack hat die Story großes Potential gehabt, dass leider nicht einmal annähernd ausgeschöpft wurde. Ich würde 2,5 Kleeblättchen geben, da dies nicht möglich ist runde ich auf 3 auf. 3 von 5 🍀 🍀 🍀

Ich bin hin- und hergerissen...

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 26. March 2019

>>Nur dank dir kann ich die Sonne sehen.<< Kayla Moore ist bekannt dafür, schnelle und unverbindliche Abenteuer zu genießen. Doch mehr und mehr hat sie das Gefühl, dass ihr das nicht mehr genügt. Dass es vielleicht an der Zeit ist, ihr Leben neu zu ordnen. Zu diesem Zeitpunkt erscheint Lachlan McGregor auf der Bildfläche. Der schottische Rugbyspieler ist gebaut wie ein Mammutbaum, sieht unglaublich heiß aus, hat aber den Charme eines Eisklotzes. Doch obwohl Kayla weiß, dass sein Aufenthalt in Kalifornien zeitlich begrenzt ist, fühlt sich auf eine irritierende Weise zu ihm hingezogen. . . „The Play – Spiel Nicht Mit Mir“ ist der 3. Band der Being-With-You-Reihe von Karina Halle. Leider muss ich sagen, dass ich hin- und hergerissen bin. Die erste Hälfte des Buches fand ich viel zu langatmig und vor allem die seitenlangen Erotik-Passagen war verhältnismäßig einfach viel zu viel. Der zweite Teil war dann wieder wie gewohnt schön zu lesen. Die Mischung aus diversen tiefgründigen Emotionen, dunklen Dämonen und Vergangenheitsbewältigung ist perfekt getroffen. Auch die Protagonisten sind sehr ausgefeilt kreiert. Kayla's Seele ist gar nicht so schwarz, wie alle immer sagen. Sie glaubt eben nicht an die Liebe. Ansonsten ist sie eine 30-jährige, die sich manchmal wie eine 13-jährige benimmt. Sie ist keck, ehrgeizig, manchmal ein bisschen verrückt, aber trotzdem sehr sensibel. Lachlan ist stets distanziert, will mit den meisten Menschen nichts zu tun haben. Er ist ein guter Kerl, aber Dämonen sind sein ständiger Begleiter. Er gilt als grüblerisch, schwierig, still, dabei ist er einfach nur gebrochen. In seiner düsteren Vergangenheit stand er mehr als einmal am Abgrund. Seine Liebe zu Hunden hat ihm in der Vergangenheit Halt gegeben. Nun hat er Kayla gefunden. Beide sind hartnäckig und zäh. Und beide lernen, dass Liebe etwas ist, um das man kämpfen sollte <3 Der Schreibstil ist wie gewohnt angenehm und flüssig zu lesen, die Erzählweise sehr bildhaft, doch in dieser Geschichte finde ich die Erotik-Passagen teilweise wirklich sehr ordinär beschrieben... Ich freue mich schon auf den nächsten Band :D

Spiel nicht mit mir

Von: Iris Knuth / Hedwigs Bücherstube Datum: 26. March 2019

Die ist schon der dritte Teil der Reihe. Aber auch dieses kann man gut alleine lesen. Aber um sich nicht Spoilern zu lassen, sollte man mit Band eins anfangen. Auch das dieses Cover gefällt mir auch sehr gut. Es passt auch alles gut zusammen, genau wie die anderen Cover der Reihe. Die Autorin schreibt einfach klasse. Sie beschreibt die Story und Charaktere einfach klasse. Man fühlt sich in der Story einfach wohl. Lachlan ist einfach klasse. *seufz* Ich mochte ihn total gerne. Wer mag nicht heiße Rugbyspieler. Eine tolle Mischung. Auch seine Art ist einfach klasse. Aber auch Kayla ist toll. Sie versucht endlich wieder ihr Leben in den Griff zu bekommen. Und dieses mal kein Abenteuer zu finden. Sondern sie hat einfach die Schnauze voll vom Leben. Aber dann treffen sich beide. Auch hier kämpfen beide um die Liebe. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Reihe. Vielen Dank an den Heyne - Verlag und das Bloggerportal.

Tolle Fortsetzung...

Von: buecherliebe98 Datum: 21. March 2019

Mir haben bereits die vorherigen Bände ( "The Pact" und "The Offer" ) sehr gut gefallen, umso mehr habe ich mich auf die Geschichte von Freundin Kayla gefreut, da wir bei den beiden anderen Bänden Sie nicht gut kennenlernen. Der Einstieg in das Buch hat mir gut gefallen, wie auch in den beiden anderen Bänden tasten wir uns langsam aber sicher an die Story heran. Trotz dessen, dass ich den Klappentext nicht laß, wusste ich worauf ich mich nun freuen kann, wie bereits erwähnt, geht es im dritten Band um Stephanie und Nicola's Freundin Kayla. Kayla ist Single und bließt unglaublich Trübsal, da Ihre beiden Freundinnen mit den McGregor Brüdern so ein Glück haben.. Wir lernen Lechlan kennen, es ist der Cousin der beiden McGregor Brüdern Linden und Bram, durch die breiten Schultern, seiner Größe und seinem unglaublich attraktiven schottischen Akzent verfällt Kayla Ihm sofort.. doch will Lechlan das selbe? Lässt Kayla sich erneut auf die Liebe ein? Mir hat die ganze Geschichte unglaublich gut gefallen, nebenbei erfahren wir natürlich auch wie es in Nicola's und Steph's Liebesleben aussieht, was mir sehr gut gefiele. Anfangs wusste ich weder was ich über Kayla, noch über Lechlan denken soll, Kayla hat sich in den vorherigen Bänden nun nicht von der besten Seite gezeigt. Doch je mehr wir von Ihr erfahren haben, je besser man Sie kennenlernt, umso mehr mochte ich Sie, dennoch ist Sie nicht mein liebster Charakter. Lechlan mochte ich sofort, er ist ganz anders als die anderen McGregor's, etwas arroganter, doch das passt gut zu Ihm. Fazit: Ich möchte unbedingt den vierten und letzten Band lesen, auch weil ich wissen möchte, wie es bei den Freundinnen weiter geht. Ich liebe Karina Halle, als Autorin behalte ich sie auf jeden Fall im Hinterkopf!

The PLay

Von: Jasmin / A Beautiful Book Blog Datum: 18. March 2019

5 DICKE FETTE LACHLAN I LOVE YOU STARS! Karina Halle gehört mit zu meinen absoluten One Click Autorinnen und mit The Play hat sie definitiv eines ihrer besten Werke abgeliefert. Die Story zwischen Kayla und Lachlan ist einfach so, so, so, so, SO toll ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll weil mir einfach alles so gut gefallen hat. Karina schreibt meiner Meinung nach die besten weiblichen Protagonisten. Selten ist da eine bei die zuviel Drama macht oder einfach nicht sympatisch ist. Über Lachlan muss ich ja nicht viel sagen. Rugby Spieler. Er setzt sich für Hunde ein. Karina´s Muse war Tom Hardy. Ich weiß ehrlich gesagt nicht welchen Teil ich da am besten finden soll weil alle drei Tatsachen finde ich einfach YUMMY! 😉 Halle ist einfach eine großartige Autorin die es mit ihrem Style immer schafft, dass man denkt man sitzt neben den Charakteren und erlebt alles Hautnah mit. Diese Gabe kombiniert mit ihrem unnachahmlichen Talent das Setting so gut zu beschreiben, dass man am liebsten sofort einen Flug an das Land buchen möchte um sich alles anzugucken, was sie so herausragend beschreibt. The Play wird defintiv immer einen Platz in meinen Herzen haben. Ich kann das Buch gar nicht oft genug weiter empfehlen. Kauft es. Und am besten die beiden anderen The Pact und The Offer gleich mit. 😉 Dickes DANKE auch an den Heyne Verlag, der die wunderschönen US Cover übernommen hat. Die Bücher sind alle ein absoluter Blickfang und durch das Cover heben sie sich in meinem Regal definitiv von vielen anderen Büchern ab. ❤

Ein tolles Buch

Von: Mrs.Bookwonderland Datum: 17. March 2019

Klappentext: Sie war immer mutig, doch das Spiel mit ihm könnte sie verbrennen … Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Das Cover des Buches ist mal wieder fantastisch gut ausgewählt zu den bisher erschienen Büchern. Einfach Wow, sie sehen sowas von toll zusammen aus. Besser hätte es nicht getroffen werden können. Der Schreibstil der Autorin war mal wieder unglaublich, wie soll es auch anders sein. Ich finde, dass die Autorin ein riesen Talent ist und würde jedes Buch blind von ihr zu lesen, ohne zu wissen um was es geht. Was mir bisher sehr selten passiert ist. Die Story hat mir dieses mal wieder wesentlich besser gefallen. Sie konnte mich von Anfang bis Ende sehr überzeugen und ich habe die Story der beiden sehr sehr gerne verfolgt. Jedes Paar der Reihe ist in meinen Augen etwas ganz besonderes. Sie sind so unterschiedlich und sich dennoch so ähnlich. Von Lachlan war ich sehr positiv überrascht. Er ist ein wundervoller Mann, auch wenn es schwer sein mag sollte man so einen Mann festhalten. Denn man findet ihn nur einmal im Leben. Mein Fazit: Band 1 ist und bleibt mein absoluter Favorit, aber dieser Teil konnte mich sehr überzeugen. Es hat einfach alles gepasst. Ich kann euch die Reihe nur empfehlen, allerdings solltet ihr bei Band 1 anfangen, weil ihr euch sonst spoilert. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Krönchen.

Das Buch ist viel mehr als ich erwartet habe

Von: Sarah Datum: 15. March 2019

In diesem Buch geht es um Lachlan und Kayla, die wir schon im vorherigen Band kennengelernt haben. Ich muss sagen, als das Buch bei mir angekommen ist war ich doch etwas erstaunt darüber, dass es knapp 200 Seiten mehr hat als die beiden vorherigen Bände. Nach dem Lesen weiß ich allerdings wieso. Zum genauen Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen, nur das es mich total zerstört hat. Die erste Hälfte des Buches verläuft relativ "normal". Es ist eine interessante Liebesgeschichte und man möchte wissen wie es weiter geht. Aber im letzten Drittel hat dieses Buch sich so stark entwickelt und mir wurde so oft das Herz in Tausend Teile gerissen und ich habe so mit gelitten mit Lachlan und Kayla das ich nur sagen kann: Lest alle dieses Buch! Es ist wunderbar, herzergreifend, hochemotional und jetzt schon ein Anwärter auf ein Jahreshighlight 2019! Viel mehr kann ich auch gar nicht sagen ohne zu spoilern, aber trotzdem hoffe ich, dass ich einigen Lust darauf machen konnte sich dieses Buch vielleicht mal genauer anzusehen.

'The Play - Spiel nicht mit mir...' von Karina Halle

Von: tabeas-zeilenliebe Datum: 11. July 2019

Inhalt: Kayla Moore hatte den Männern gerade abgeschworen, doch dann tritt Lachlan McGregor in ihr Leben. Äußert attraktiv, unwiderstehlich und geheimnisvoll. Doch der schottische Rugbyspieler versteckt deutlich mehr als Kayla ahnt hinter seiner gut aussehenden Fassade. Ist sie bereit sich dem zu stellen? Meinung: Das Buch ‚The Play - Spiel nicht mit mir...' von Karina Halle erschien am 11. März 2019 im *Heyne<-Verlag und ist der dritte Band der Being with you-Serie, die aber auch unabhängig voneinander gelesen werden kann. Auch bei diesem Teil finde ich das Cover wieder einmal wunderschön gestaltet und es lädt förmlich zum Kaufen ein. Wie in den Vorläufern wird die Geschichte aus den Perspektiven der beiden Protagonisten, in diesem Fall Lachlan McGregor und Kayla Moore, erzählt. Beide hat man schon in den beiden vorherigen Teilen kurz kennengelernt. Ich finde es schön, dass Kayla einen eignen Teil bekommen hat, da man über sie immer ziemlich wenig erfahren hat, aber sie für mich ein interessanter Charakter war, dieser Eindruck hat sich auch im dritten Band nicht geändert. Ich mochte sehr, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist und sagt was sie denkt und konnte häufig über ihre Art und ihre Kommentare schmunzeln. Mit Lachlan haben wir einen Protagonisten, der sehr in sich gekehrt ist und nicht viel an sich heran lässt, aber bei dem man eben auch direkt von Anfang an weiß, dass sehr viel mehr dahinter steckt als man vielleicht ahnt. Für mich hatten die beiden bisher die beste Figurenharmonie und ich hatte sehr viel Spaß daran mit zu verfolgen wie sich die beiden gegenüber der Liebe öffnen. Zudem hat es mich positiv überrascht, dass man nicht nur die Annäherungen und das Näherkommen der beiden miterlebt, sondern schon doch auch die wirklich Beziehung der beiden. Was die Nebencharaktere angeht, gibt es für mich nicht all zu viel zu sagen, da es eigentlich keine wirklichen Nebencharaktere gab, man hat Brigs McGregor zwar kurz kennengelernt, aber wirklich tragend für die Geschichte war er eher nicht, obwohl ich mich freue, auch seine Geschichte lesen zu können. Die einzigen wirklich wichtigen Nebencharaktere, falls man sie denn so nennen darf, waren für mich die Hunde von Lachlan, ich fand es toll, dass der Roman dieses Thema aufgegriffen hat und auch die Interaktion und das wofür die Hunde stehen, fand ich toll eingearbeitet. Die Handlung hat mir insgesamt gefallen und ich fand es sehr schön, dass dieser Teil etwas dramatischer ist und vor einem deutlichen ernsteren Hintergrund steht, schon alleine der Prolog hat mich fast zu Tränen gerührt, schade fand ich aber, dass auf die angesprochenen Punkte im Prolog später kaum noch eingegangen wurde. Auch den Schreibstil fand ich wieder sehr angenehm zu lesen und obwohl das Buch mit seinen knapp 600 Seiten deutlich länger ist als seine Vorgänger, hatte ich nicht den Eindruck, dass die Geschichte künstlich in die Länge gezogen wurde, obwohl ich auch sagen muss, dass ich die Erotikszenen hier dann teilweise doch etwas viel fand, aber das ist nur meine persönliche Einschätzung. Fazit: Ein gelungener Roman über Ängste und den Kampf sie zu besiegen.

Ein sehr guter dritter Teil aber mit kleinen Schwächen

Von: Manja Datum: 19. March 2019

Meine Meinung Bereits die ersten beiden Teile der „Being with you-Serien“ von Karina Halle haben mir richtig gut gefallen. Entsprechend neugierig war ich daher auch auf Band 3 „The Play: Spiel nicht mit mir …“. Das Cover passt perfekt zu den beiden anderen Teilen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch recht schnell mit Lesen begonnen. Die Charaktere hier sind der Autorin auch wieder sehr gut gelungen. Ich empfand das Paar hier als vorstellbar und sehr schön beschrieben. Kayla wirkte schon ziemlich verrückt auf mich. Doch genau das macht sie sympathisch. Wenn man die Vorgänger kennt, dann kennt man Kayla auch bereits recht gut, da sie dort schon als Nebenfigur vorkam. Lachlan wirkte irgendwie hart auf mich. Das liegt aber auch an seiner Vergangenheit, die ihn zu dem gemacht hat was er jetzt ist. Seine Vergangenheit verfolgt ihn auch weiterhin. Was genau es ist, das erfährt man als Leser erst nach und nach und ich muss gestehen, mich hat sein Schicksal schon richtig mitgenommen. Lachlan ist ein toller Kerl, den man einfach mögen muss. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder richtig klasse. Ich bin gut und flüssig durch die Seiten gekommen, konnte mich fallen lassen und kurzzeitig alles um mich herum vergessen. Die Handlung dieses dritten Bandes hat mich ebenso gut gefallen wie schon die der Vorgänger. Es gibt wieder eine sehr schöne Liebesgeschichte, die mich richtig begeistern konnte. Überhaupt geht es in dieser Geschichte hier sehr emotional und auch dramatisch zu. Die Autorin schafft es hier sehr in die Tiefe zu gehen, das Geschehen hat es wirklich in sich. Leider aber ist das Geschehen an manchen Stellen doch etwas zu lang, die Autorin schweift da ein wenig aus, will in meinen Augen ein bisschen zu viel. Zum Glück aber halten diese Stellen nicht zu lange an, werden von viel besseren abgelöst und dann geht es auch wieder flotter voran. Das Ende ist dann wieder richtig gelungen. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese schön rund und schließt sie sehr gut ab. Als Leser wird man zufriedengestellt aus dem Buch entlassen. Fazit Zusammengefasst gesagt ist „The Play: Spiel nicht mit mir …“ von Karina Halle ein sehr guter dritter Teil der „Being with you-Serie“, der aber nicht ganz mit den Vorgängern mithalten kann. Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als dramatisch, emotional und sehr tiefgründig empfunden habe, haben mit bis auf ein paar etwas längere Passagen unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Eine sehr schöne und tiefgründige Geschichte

Von: dielesebrille Datum: 20. February 2019

The Play - Spiel nicht mit mir... Autorin: Karina Halle Seitenzahl: 592 Reihe: Being with you Erschienen: Februar 2019 Genre: Liebe Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Sie war immer mutig, doch das Spiel mit ihm könnte sie verbrennen … Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Meine Meinung: Ich bin ja bereits seit dem ersten Teil der Reihe ein absoluter Fan der Reihe. Ich mag die Geschichten, welche die Autorin hier gezaubert hat und wie sie immer wieder eine spannende und faszinierende Liebesgeschichte mit verschiedenen Grundlagen schafft. In "The Play" steht Kayla Moore im Vordergrund, die man, wenn man die ersten beiden Teile kennt, zumindest schon als Randfigur wahrgenommen hat. Sie ist eine sehr faszinierende Persönlichkeit, wenn auch etwas speziell. Sie ist mehr so der Typ "Abenteuer", aber auf Dauer ist ihr das nicht genug. Dass sie allerdings ausgerechnet Lachlan McGregor über den Weg laufen muss, war so nicht geplant. Und auch nicht, dass da mehr draus werden könnte, als ein einfaches Interview. Doch wer hier eine einfache Liebesgeschichte erwartet, der wird sich wundern. Denn dieses Buch handelt nicht nur von großen Gefühlen, sondern auch von den dunkelsten Dämonen. In diesem Teil der Reihe hat die Autorin wirklich ein spannendes Pairing geschaffen. Kayla ist in meinen Augen ein recht verrücktes Huhn, aber absolut sympathisch. Ich mochte sie auch schon als Randfigur in den vorhergehenden Teilen. Sie hat es nicht immer unbedingt leicht im Leben, aber irgendwie funktioniert es. Und dann ist da Lachlan. Seine Geschichte ist nicht wirklich rosig und er hat eine sehr harte Zeit hinter sich, die ihn zu dem gemacht hat, der er heute ist. Und doch verfolgen ihn diese Dämonen bis jetzt noch immer und es zeigt sich stellenweise, dass er aus dieser Geschichte nicht so einfach rauskommt, wie es den Anschein hat. Es dauert allerdings auch eine Zeit, bis man vollkommen dahintergestiegen ist, was da genau mit ihm los ist. Sein Schicksal hat mich sehr berührt und es ist stellenweise sehr emotional. Überhaupt ist das Buch geprägt von emotionalen Elementen und insbesondere in den letzten Kapiteln des Buches trieb es mir wahrhaft die Tränen in die Augen. Die Autorin hat hier eine sehr tiefgründige Geschichte geschaffen, die es wirklich in sich hat. Auch die Liebesgeschichte zwischen Lachlan und Kayla ist - trotz, dass sie absolut nicht einfach ist - wirklich sehr schön und man möchte eigentlich einfach nur dahinschmelzen. Und Lachlan ist auch, trotz seiner Dämonen, ein wahrhaft toller Kerl, in den man sich wahrscheinlich auch nur verlieben kann. Das einzige, was mir auffiel, war, dass ich das Buch stellenweise etwas langatmig fand. Ein paar Dinge hätte man vielleicht ein bisschen weniger ausführlich gestalten können. Dennoch ist das Buch ein wunderbares Lesevergnügen. Auch sprachlich kann man nichts aussetzen und man fliegt wie gewohnt durch die Seiten. Ich freue mich schon sehr darauf, das nächste Buch der Reihe zu lesen und bin gespannt, was uns da für eine spannende Geschichte erwartet. Fazit: ★★★★☆ Grundlegend eine wirklich sehr schöne Geschichte und ein würdiger dritter Teil der Reihe, wenn auch stellenweise etwa langgezogen. Aber es ist definitiv 4 von 5 Sternchen wert.