Rachel Winters

Happy End für zwei

Happy End für zwei Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 14,99 [D] | € 16,90 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

Evie Summers, Assistentin in einer renommierten Filmagentur, hat ein Problem: Ihr wichtigster Klient, der attraktive Drehbuchautor Ezra Chester, weigert sich, das längst überfällige Drehbuch für eine RomCom abzuliefern. Er glaubt schließlich nicht an die romantische Liebe!

Also muss Evie ihn zum Schreiben bewegen, und die beiden schließen einen Pakt: Wenn Evie beweisen kann, dass es die romantische Liebe und schicksalhafte erste Begegnungen auch im wahren Leben gibt, schreibt er das Drehbuch.

Evie bleibt nichts anderes übrig, als sich in die RomCom-Challenge zu stürzen. Sie erlebt ein verrücktes Szenario nach dem anderen. Leider ist die Liebe in Wirklichkeit etwas komplizierter, und plötzlich weiß Evie nicht mehr, wo ihr das Herz steht ...

Kann man Liebesmomente faken?

Von: Blumiges Bücherparadies Datum: 12. December 2019

Liebesfilme gibt es ja massenhaft und doch schaut man sie immer wieder gerne an und auch Liebesromane liest man ebenso gerne. Trotz der Tatsache, dass man das Ende kennt. So ist es auch bei diesem Buch. Evie Summers hat es wahrhaft nicht leicht, denn sie arbeitet seit Jahren in der Agentur und ist die Assistentin von Monty, aber hat immer noch keine Aufstiegsmöglichkeiten. Neben der Tatsache, dass sie Monty ständig aus der Patsche helfen muss, muss sie nun dafür sorgen, dass Ezra sein Drehbuch schreibt. Dieser versteht allerdings nichts von Romanzen und hat dementsprechend wenig Motivation ein Drehbuch über Beziehungen und Liebe zu schreiben. Mit aller Kraft schafft sie es doch ihn umzustimmen, auch wenn sie sich jetzt jede Woche zum Affen vor vielen Herren machen muss, um ihre magischen Momente zu kreieren. Die magischen Momente haben mir mit am besten gefallen, denn sie zeigen nochmal kompakt, was für Schlüsselelemente den Zuschauern bei RomComs am besten gefällt und leider scheitern sie alle bei Evie. Beispielsweise wird sie mit Ben gar nicht warm, denn irgendwas hemmt ihn, dass er sie leiden und sie besser kennen lernen kann. Der Abschluss hat mir ziemlich gut gefallen, auch wenn das Buch manchmal seine Hoch und Tiefs hatte.

Ich habe Tränen gelacht

Von: Yvonne S. Datum: 12. December 2019

Das Leben ist bunt und die Liebe nicht berechenbar. Um was es geht: Viel zu lange arbeitet Evie in der Position der Assistentin für die Agentur William Jonathan Montgomery & Sons. Das neue Drehbuch, des schwierigen Autors Ezra, wird für sie zur Chance auf die überfällige Beförderung zur Agentin und Rettung ihres Jobs. Doch dieser Autor ist nicht nur unhöflich, arrogant und überheblich, sondern obendrein heiß wie die Sünde. Evie ist überzeugt, Ezras nüchterne Meinung über die Liebe ändern zu können, indem sie ihm magische Momente vor Augen führt, die zwei Menschen bis zum Lebensende miteinander verbinden können. Die Figuren: Evelyn Summer, von allen Evie genannt, ist Ende zwanzig und in Sachen Liebe ziemlich unschön auf die Nase geflogen. Trotzdem glaubt sie unbeirrt an die Liebe auf den ersten Blick und träumt von Momenten, die sich in die Herzen unzähliger Kinoliebhaber in Filmen wie: E-Mail für dich, oder während du schliefst, eingebrannt haben. Sie lebt in einer WG mit schrägen Leuten zusammen, die diese Geschichte in warme Farben tauchen. Evie ist ein Tollpatsch vor dem Herrn und besitzt die Gabe, wunderbar über sich selbst zu lachen. Ezra Chester lebt in einer On-off-Beziehung zu einem Filmsternchen und sieht verboten gut aus. Sein Charakter ist geprägt von Überheblichkeit und Oberflächlichkeiten. Im Laufe der Story gefällt er mir immer besser und ich habe jede Menge Spaß mit ihm. Ben William, Anfang dreißig, ist der Vater von Anette. Ein reizendes Mädchen, in das ich mich sofort verliebe. Ben macht es mir da etwas schwerer, aber mit der Zeit möchte ich mich gar nicht mehr von ihm trennen. Er ist ein gefühlvoller Mensch, der eine schwere Zeit durchgemacht hat. Mit ihm habe ebenfalls irre Spaß. Die Umsetzung: Der Schreibstil ist großartig. Locker leicht und flüssig zieht mich Frau Winters in ihre fantastische Geschichte und setzt mein Kopfkino heftig in Gang. Der Humor jagt mir einen Tränensee nach dem anderen übers Gesicht und wer wissen möchte, was es mit dem erotischen Code und dem Pfropf-Gate auf sich hat, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Ich genieße die Gruppenchats total. Dadurch habe ich das Gefühl, direkt in den Gesprächen dabei zu sein. Überhaupt sprießen die Dialoge vor Witz, Charme und Lebendigkeit, wie die gesamte Geschichte. Der Weg von Evie ist so humorvoll und charmant geschrieben, dass ich das Buch nicht mehr weglege. Die nächste Nachtschicht ist fällig. Ich darf mir langsam Gedanken machen, wie ich meinem Umfeld die dunklen Augenringe erklären möchte. Am besten drücke ich ihnen das Buch in die Hand und fertig. Mein Fazit: Happy End für 2, ist ein zauberhaftes Buch, voll magischer Momente, die alle ihr Eigenleben entfalten. Ständig überrascht mich die Entwicklung und wenn ich denke, diesmal kann nichts schiefgehen, hänge ich schräg über der Couch und halte mir den Bauch vor Lachen. Happy End für 2 ist ein Buch, das mich rundum glücklich zurücklässt. Ich vergebe 5 humorvolle Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

Magische Momente zum Verlieben!

Von: Leseratte Austria Datum: 08. December 2019

„Happy End für 2“ ein Roman von Rachel Winters im Heyne Verlag erschienen. Mit 413 Seiten. In der Ich-Form von Evie geschrieben. Evie Summers ist Ende zwanzig, Single, wohnt in London und arbeitet als Assistentin in einer Agentur die Drehbuchautoren vertritt. Eigentlich wollte sie selbst Autorin sein, allerdings hat ihr damals ihr jetziger Chef Monty gesagt, sie habe kein Talent zum Schreiben. Aber sie kann bei ihm als Assistentin sofort anfangen. Gesagt getan, sie schreibt selbst nicht mehr und arbeitet mehr denn je, für Monty. Ihr Aktueller Super Star Autor Ezra Chester ist bereits mit der Abgabe des neuen Drehbuchs einer Romantischen Komödie überfällig. Deshalb soll Evie ihm helfen und bekommt dafür drei Monate Zeit. Evie weiß das Ezra eine Schreibblockade hat und entwickelt einen Plan. Sie vereinbart mit Ezra, wenn er das Drehbuch schreibt, bekommt er von ihr laufend Berichte über Magische Momente, damit er wieder schreiben kann. In diesen Momenten spielt Evie Magische Momente vieler Liebeskomödien nach und hofft dabei vielleicht einen Partner zu finden. Allerdings steht das Drehbuch im Vordergrund. Ezra willigt ein und Evie beginnt diverse Szenen nachzuspielen. Viele gehen gewaltig schief andere sind so was von lustig. Sie schickt laufend Berichte an Ezra. Den Witwer Ben mit seiner Tochter Anette begegnet Evie in so einem Moment. Allerding war er nicht involviert, sonder hat in einem Kaffee gefrühstückt und nur zugesehen. Evie beginnt sich mit Anette anzufreunden, aber Ben scheint über ihre Anwesenheit nicht so sehr erfreut zu sein. Auch ihre besten Freunde, mit denen sie in einer Gruppe schreibt, wollen an den Magischen Momenten teilhaben. Ihre Freundin Sarah wird bald Heiraten und auch für diesen Abend soll ein potenzieller Partner gefunden werden. Wie gehen die Magischen Momente weiter? Schafft es Evie Ezra zum Schreiben zu bewegen, und haben ihre Berichte seine Schreibblockade lösen können? Auch der Junggesellinnen Abschied von Sarah geht gewaltig schief, was ist da nur passiert? Wird Evie ihren Job verlieren obwohl sie so viele Überstunden macht? Erkennt Monty ihre Arbeit an? Meine Meinung: Evie hat in den drei Monaten mit den Magischen Momenten so viel für sich selbst getan. Sie ist viel Selbstbewusster geworden und weiß endlich was sie selbst kann und will. Dies ist mein neuestes Lieblingsbuch. Voll lustig, spannend und hinreisend geschrieben. Die Magischen Momente sind so was von genial umgesetzt und teilweise genial in den Sand gesetzt worden! Aber nur so konnte aus der Assistentin Evie die richtige Evie werden. Die für sich selbst die Liebe neu Entdeckt hat und Stark heraus geht. Süßes Cover, 5 von 5 Sternen

Ein echt wtziges RomCom Buch

Von: Chantals.Bookparadise Datum: 08. December 2019

"Ich mache es wirklich. Ich werde drei Monate lang leben wie in einer romantischen Komödie." Heute gibt es meine Rezension zu dem Buch "Happy End für 2" aus dem Heyne Verlag. Das Buch habe ich im Zuge einer Leseunde bei lovelybooks.de gewonnen. Vielen Dank dafür. Happy End für 2 ist eine witziges Romcom Buch, dass mich ganz oft hat schmunzeln lassen und sogar in Tränen hat ausbrechen lassen, vor lachen. An manchen Stellen konnte ich einfach nicht mehr. Das Buch hat mich so so gut unterhalten und am Ende war ich sogar ein bisschen traurig, dass es vorbei war🥺 Wir begleiten Evie, eine Assistentin in einer Filmagentur. Dabei möchte sie viel mehr als dies sein und versucht es ihrem Chef zu beweisen. So bekommt sie die Möglichkeit mit Ezra, einem aufstrebendem Drehbuchautor, zusammen zu arbeiten. Sie schlägt ihm einen Deal vor, damit er endlich das lang ersehnte Drehbuch abliefert auf das alle warten. Und so kommt es dass Evie ihm "Magische Momente" zur Verfügung stellt, damit er sein Drehbuch schreiben kann. Diese Momente stellen Situation aus bekannten Filmen da, wie Liebe braucht keine Ferien oder Selbst ist die Braut. Die Geschichte nimmt so ihren Lauf und damit eine peinliche Situation nach der anderen für Evie😅 Ich glaube es gab keinen Magischen Moment der mich nicht hat schmunzeln lassen. Aber am meisten musste ich bei der Buchclub Szene lachen. Verdammt damit habe ich so gar nicht gerechnet😂😂 Aber neben den gestellten Momenten gibt es auch die Liebe, die sich auf leisen Sohlen in Evies Leben schleicht. Und das war auch ein schöner Überraschungsmoment, denn ich bin erst von einer anderen Person ausgegangen und war am Ende sehr froh, dass dieser jemand und Evie zusammen gefunden haben🥰 Evie ist eine witzige Protagonistin, die einen tollen Rückhalt ihrer Freunde hat. Die mir auch hier sehr gut gefallen haben. Ebenso wie Ben und seine kleine Tochter Anette😍 Die Atmosphäre hat mir sehr sehr gut gefallen. Und auch die kleinen parallelen zu den einzelnen Filmen fand ich einfach nur passend. Für mich hatte es den Flair von "Liebe braucht keine Ferien" und das fand ich großartig umgesetzt😊 Das Cover mit seiner blauen kräftigen Farbe und den zwei Hauptfiguren, ist schlicht gewählt und verrät nicht viel über die Geschichte. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und man wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Anfangs musste ich erst einmal reinkommen und das Buch, doch als Evie von Moment zu Moment stolperte konnte ich es gar nicht mehr weg legen🥰 Von mir gibt es 4,5 von 5⭐

90er Jahre Nostalgie

Von: lovebooksandpixiedust Datum: 07. December 2019

Meine Meinung: Rachel Winters „Happy End für 2“ ist ein toller, humorvoller und romantischer Liebesroman, der an die RomCom´s der 90er Jahre erinnert. Ich habe mich beim lesen köstlich amüsiert und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich bin eigentlich nicht der romantische Typ, aber beim lesen habe ich mich richtig wohlgefühlt. Das Cover ist blau, recht schlicht gehalten und der Titel steht im Fokus. Zusammen mit dem Klappentext hat das Buch sofort meine Neugier geweckt. Der Schreibstil von Rachel Winters ist flüssig zu lesen, unglaublich humorvoll und romantisch. Die Handlung hat mir gut gefallen und man konnte dem Plot sehr gut folgen. Besonders die Anfangsszene hat mich ein bisschen nostalgisch werden lassen. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und gut beschrieben. Sie hatten ihrer Ecken und Kanten und eine gute Hintergrundgeschichte. Evie Summer war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie ist ein offener, freundlicher und etwas schusseliger Mensch. Evie kommt von einer lustigen Situation in die andere, aber sie nimmt es mit Humor. Beim lesen musste ich ein paar Mal laut lachen. Der Humor kommt in der Geschichte definitiv nicht zu kurz. Aber im laufe der Geschichte wird Evie immer selbstbewusster und lässt sich nicht mehr alles gefallen. Die ganzen Anspielungen auf die RomCom´s der 90er Jahre war richtig toll. Vor allem, wenn man die Filme kennt. Da kommt ein sehr großes Nostalgie Gefühl auf. Auch die einzelnen Messenger-Chats und E-Mails haben für eine tolle Abwechslung, beim lesen, gesorgt. Ich kann das Buch allen Liebhabern dieser Filme auf jeden Fall empfehlen. Aber auch alle, die humorvolle Liebesromane mögen, werden ihr nicht zu kurz kommen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

Hervorragend

Von: _the_bookster_ Datum: 06. December 2019

Evie arbeitet als Assistentin in einer Filmagentur. Als der Drehbuchautor Ezra die vielen Abgabetermine verstreichen lässt wird ihr Chef zunehmend unruhiger. Evie nutzt diese Chance und bietet Ezra einen Deal an damit sie die langersehnte Beförderung erhält und die Firma vor dem Bankrott retten kann. Ezra glaubt nicht an die Liebe und möchte nicht über so etwas schreiben. Evie versucht also ihren Teil des Deals einzuhalten und mit verschiedenen nachgestellten Szenen aus romantischen Filmen Ezra zum schreiben zu bewegen und zu beweisen, dass es die romantische Liebe gibt. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Evie gefällt mir als Charakter sehr gut. Sie ist eine warmherzige Person, welche mit vollem Einsatz ihren Job retten möchte. Auch ihre teils tollpatschige Art macht sie einem symphytisch. Sie ist an manchen Stellen des Buches etwas naiv, aber auf eine unterhaltsame Art und Weise. Ben und seine Tochter haben mir von Anfang an gefallen. Auch wenn er etwas harsch wirkt merkt man, dass hinter der Fassade viel mehr steckt. Ezra konnte mich als Charakter auch überzeugen. Man kann ihn teilweise schlecht einschätzen und ist dann doch von der einen oder anderen Geste sehr überrascht. Man weiß auch nie woran man bei ihm ist und ob er es ernst meint. Die Freunde von Evie haben auch einen tollen Beitrag zur Geschichte geleistet. Ich konnte mich in jeden Charakter gut hineinversetzen. Auch die Gedankengänge waren nachvollziehbar. Die Geschichte an sich fand ich sehr unterhaltsam und konnte sie kaum aus der Hand legen. Mir hat es gefallen, dass so viele humorvolle Stellen enthalten waren und ich sehr oft herzlich lachen musste. Die Spannung wurde meiner Meinung nach in dem gesamten Buch aufrechterhalten und hatte am Ende des Buches den Höhepunkt erreicht. Die Details sind wirklich gut in das Buch eingearbeitet und man fühlt sich als ob man mitten im Geschehen ist. Trotz vieler Klischeehafter Stellen im Buch haben mich diese nicht gestört, da sie gut verpackt waren. Ich finde es auch gut, dass es eben nicht nur schöne Momente sondern auch traurige gibt. Der Schreibstil der Autorin nimmt einen von Anfang an bis zum Ende des Buches mit und ist sehr flüssig zu lesen. Fazit: Ein sehr gutes Buch welches man gelesen haben sollte. Man kann es kaum aus der Hand legen und fühlt sich in einer Achterbahn der Gefühle gefangen.

Endlich mal wieder ein Buch, das richtig Spaß macht

Von: travelingbookpages Datum: 06. December 2019

„Happy End für 2“ ist ein unglaublich humorvolles Buch. Es geht um Evie, die als Assistentin in einer Filmagentur arbeitet. Um den Drehbuchautor Erza zum Schreiben zu inspirieren muss sie Szenen von Filmem real nachspielen. ⠀ Evie ist eine richtig sympathische Protagonistin. Wie sehr sie mir ans Herz gewachsen ist, hab ich erst am Ende des Buches gemerkt. Sie ist hilfsbereit, stark, aber auch unsicher und doch ist sie sich nicht zu schade, sich über sich selbst lustig zu machen. ⠀ ⠀ In diesem Buch jagt ein lustiges Kapitel das nächste und ich hatte, während des Lesens, dauerhaft ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Neben dem Humor kommen natürlich auch Liebe und Herzschmerz nicht zu kurz. Freut euch auf ein paar Prinzen und jede Menge Frösche. ⠀ Die vielen Nebencharaktere sind so gut ausformuliert, dass ich jeden Einzelnen vor Augen hatte. Richtig gut haben mir auch Evie’s Freunde gefallen, die zu jeder Situation einen lustigen Ratschlag bereit halten.⠀ ⠀ Die Geschichte ein wenig vorhersehbar, deshalb gibt es ein halbes Sternchen Abzug. Nichtsdestotrotz sind selbst die vorhersehbaren Szenen überraschend. ⠀ ⠀ Mir hat das Buch einfach nur Spaß gemacht. Vor allem, denke ich, da ich mich durch den Schreibstil so gut in Evie und die Situationen reinfühlen konnte. Feuchte Augen habe ich übrigens auch bekommen. 4,5/5⠀

Eindeutig ein Happy End

Von: Marie's Salon du Livre Datum: 04. December 2019

Kurze Beschreibung von Ezra Chester: Oscarprämiert, erfolgreich, gut aussehend, unglaublich nervtötend und nicht bereit das Drehbuch für eine Romantische Komödie zu schreiben. Niemand kann ihn überreden, selbst sein Agent Monty beißt sich an ihm die Zähne aus. Durch einen Zufall gerät Montys Assistentin Evie Summers an Ezra und geht mit ihm einen Deal ein. Sie überzeugt ihn davon, dass es die romantische Liebe gibt und Ezra, von ihr (mehr oder weniger) liebevoll S.N.O.B. genannt, setzt sich ernsthaft an das Drehbuch und gibt es in spätestens in drei Monaten ab. Nur, wie beweißt man, dass es die richtige Liebe gibt. Evie versucht sich an allen gängigen Filmmomenten, um einen Magischen Moment zu kreieren. Aber Pläne scheitern und bei Evie scheitern sie kolossal. All diese Erlebnisse schildert sie in ihren Berichten an S.N.O.B. damit ihn die Muse küsst und er endlich das Drehbuch schreiben kann. Wie hat es mir gefallen? Selten noch hat mich die Hauptgeschichte so (wenig) interessiert wie hier. Es waren vor allem die Geschichten, die sich im Hintergrund abgespielt haben und die Nebenfiguren, die sich in den Vordergrund geschlichen haben, die mich faszinierten. Die weibliche Hauptfigur Evie schien mit anfangs recht unbeholfen und zeitweise auch naiv. Sie haderte mit ihrem Job, ihrem Chef und ihren Fähigkeiten. Als der Oscar prämierte Autor hinzukommt, schwante mir Übles. Doch ich wurde sehr überrascht. Verfiel Evie zu Beginn noch ihrer alten Routine, gewann sie mit der Zeit das notwendige Selbstvertrauen. In kleinen Häppchen und Dosen stellte sie sich gegen die Männer in ihrem beruflichen Umfeld. Genau solche Entwicklungen will ich sehen. Ergänzt wird Evies Entwicklung durch ihre wundervollen, manchmal auch durchgeknallten, Freundinnen und Freunde. Diese leiden zeitweise sehr unter Evies Arbeitswut, denn dabei vermasselt sie eine ganz wichtige Sache, die so richtig daneben geht. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die sich langsam und stetig aufbaut. Zarte Bande werden geknüpft und wieder durchtrennt, falsche Richtungen eingeschlagen. Es ist alles dabei, was ein guter Liebesroman braucht. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, wenn auch manche Kleinigkeiten vorhersehbar waren.

Magische Momente

Von: Lulu2305 Datum: 28. November 2019

„Happy End für 2“ ist eine wunderschöne amüsante Liebesgeschichte, ganz im Stil einer romantischen Komödie! Mit viel Witz und Charme versehen, hat mich Evies Suche nach dem Magischen Moment verzaubert und eingesogen. Ich habe viel gelacht und obwohl die Darstellung mancher Szenen leicht überspitzt und übertrieben war, passte genau dies optimal ins Gesamtbild. Rachel Winters schreibt eine romantische Komödie, die nach dem Vorbild bekannter romantischer Komödien aufgebaut ist und ihnen letztlich auch in nichts nachsteht. Auch tauchen die großen Komödien immer wieder in der Handlung auf, denn Evie selbst ist ein riesiger Fan von RomComs und hangelt sich auf der Suche nach ihrem Magischen Moment an den bekanntesten Liebeskomödien entlang! Von Anfang an war Evie für mich eine unterhaltsame und sympathische junge Frau, die ihren Beruf mit viel Leidenschaft und Engagement nahezu perfekt organisiert und managt, dafür aber privat eher unorganisiert und tollpatschig ist. Diese Seite macht sie aber unglaublich sympathisch und macht die Inszenierung der Magischen Momente noch witziger als sie es ohnehin wären. Natürlich haben die Szenen immer wieder einen Hang zur Dramatik und Überspitztheit, gerade dies macht aber diese Art von Roman aus, denn nur so lassen sich wirklich witzige Szenen konstruieren und darstellen. Die Situationen in die Evie sich selbst begibt, stammen alle aus bekannten romantischen Komödien und sind im Grunde alle für sich so originell wie banal. Nicht nur einmal habe ich gedacht, dass es wirklich filmreif wäre, wenn diese oder jene Situation wirklich ein Date zur Folge hätte. Trotzdem kommen sie am Ende häufig wohl doch nur in Filmen vor, oder kann Evie uns etwa doch das Gegenteil beweisen? Sie selbst glaubt grundsätzlich schon an die Magischen Momente, versteift sich aber während ihrer Suche so auf einen „Mr. Right“, dass sie schließlich nicht sofort erkennt, für wen es sich vielleicht zu kämpfen lohnt und für wen ihr Herz wirklich schlägt. Durchweg hat mir der lockere und witzige Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Das lesen der Geschichte fiel leicht und war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Aufmachung des Romans, bei der am Kapitelanfang immer eine Szenenbeschreibung wie in einem Drehbuch vorlag, war ungewöhnlich für einen Roman, aber wirklich schön umgesetzt. Durch sie wird dem Leser zudem ermöglicht, die Szene noch bildlicher vor seinem inneren Auge zu sehen. Insgesamt war die Darstellung der Personen sehr authentisch, denn auch der arrogante Drehbuchautor ist optimal getroffen. Da die Geschichte als personale Erzählung aus Evies Sichtweise geschrieben ist, kann man sich durch Evies Blick auf Ezra ein gutes Bild von ihm machen und unglaublich gut nachvollziehen, weshalb für Evie eher ein S.N.O.B., denn ein sympathischer Autor ist! Auch war die Geschichte für mich kaum vorhersehbar. Dies finde ich wirklich toll, denn häufig weiß man ja doch schon zu Beginn der romantischen Komödien, worauf es am Ende hinauslaufen würde. Bei „Happy End für 2“ hatte ich zwar eine Ahnung, war mir aber bis nahezu am Ende nicht sicher, ob es wirklich ein Happy End geben würde, wie ich es mir vorgestellt hatte. Neben den vielen humorvollen Szenen gab es aber auch immer wieder Themen, die deutlich mehr Ernsthaftigkeit enthielten. Durch diese Szenen erhält die Komödie einen Tiefgang, der mir gut gefallen hat. Humor und Ernst wechseln sich also ab oder gehen Hand in Hand, so wie es eben im echten Leben auch der Fall sein sollte. Die Szenen mit mehr Gewicht runden den Roman meiner Meinung nach ab und werten ihn noch einmal deutlich auf! Fazit: Eine wunderschöne und humorvolle romantische Komödie. Obwohl diese Art von Roman gar nicht unbedingt meinem Lieblingsgenre angehört, bin ich vollends begeistert von „Happy End für 2“ und habe es unglaublich gern gelesen. Es ist ein wundervoller Roman für die dunkle und trübe Jahreszeit und gibt einem einen schönen Vorgeschmack auf Weihnachten!

Magische Momente

Von: Lulu2305 Datum: 28. November 2019

„Lass es bedeutsam sein! „Happy End für 2“ ist eine romantische Komödie von Rachel Winters, übersetzt von Irene Eisenhut und Janine Malz. Sie ist in sich abgeschlossen und erschien im November 2019 im Wilhelm Heyne Verlag. Obwohl Evie Summers gerne Drehbuchautorin sein würde, ist sie nun schon seit vielen Jahren Assistentin in einer Filmagentur. Einer ihrer Klienten ist der attraktive Autor Ezra Chester, der mit seinem ersten Film einen bahnbrechenden Erfolg hatte. Für seinen neuen Film, eine romantische Komödie, hat er hingegen bereits nahezu alle Fristen verstreichen lassen und noch immer keine Handlung oder gar den Anfang einer Geschichte eingereicht. Langsam wird es für die Agentur eng und Evies erhält von ihrem Chef die schwierige Aufgabe, den Autoren zum schreiben zu animieren, denn nur so hat die Agentur die Chance weiterzubestehen. Schließlich lässt Evie sich auf einen Deal mit Ezra ein: Sie beweist ihm, dass es echte romantische Momente gibt, die zu einer glücklichen Beziehung führen, Ezra schreibt im Gegenzug die romantische Komödie. Während Evie dann auf der Suche nach dem perfekten Moment und der großen Liebe ist, gerät sie nicht nur in ungewöhnliche Situationen, sondern weiß auch plötzlich nicht mehr, was ihr eigenes Herz eigentlich möchte… „Happy End für 2“ ist eine wunderschöne amüsante Liebesgeschichte, ganz im Stil einer romantischen Komödie! Mit viel Witz und Charme versehen, hat mich Evies Suche nach dem Magischen Moment verzaubert und eingesogen. Ich habe viel gelacht und obwohl die Darstellung mancher Szenen leicht überspitzt und übertrieben war, passte genau dies optimal ins Gesamtbild. Rachel Winters schreibt eine romantische Komödie, die nach dem Vorbild von „Tatsächlich Liebe“ oder „Em@il für dich“ aufgebaut ist und ihnen letztlich auch in nichts nachsteht. Auch tauchen die großen Komödien immer wieder in der Handlung auf, denn Evie selbst ist ein riesiger Fan von RomComs und hangelt sich auf der Suche nach ihrem Magischen Moment an den bekanntesten Liebeskomödien entlang! Von Anfang an war Evie für mich eine unterhaltsame und sympathische junge Frau, die ihren Beruf mit viel Leidenschaft und Engagement nahezu perfekt organisiert und managt, dafür aber privat eher unorganisiert und tollpatschig ist. Diese Seite macht sie aber unglaublich sympathisch und macht die Inszenierung der Magischen Momente noch witziger als sie es ohnehin wären. Natürlich haben die Szenen immer wieder einen Hang zur Dramatik und Überspitztheit, gerade dies macht aber diese Art von Roman aus, denn nur so lassen sich wirklich witzige Szenen konstruieren und darstellen. Die Situationen in die Evie sich selbst begibt, stammen alle aus bekannten romantischen Komödien und sind im Grunde alle für sich so originell wie banal. Nicht nur einmal habe ich gedacht, dass es wirklich filmreif wäre, wenn diese oder jene Situation wirklich ein Date zur Folge hätte. Trotzdem kommen sie am Ende häufig wohl doch nur in Filmen vor, oder kann Evie uns etwa doch das Gegenteil beweisen? Sie selbst glaubt grundsätzlich schon an die Magischen Momente, versteift sich aber während ihrer Suche so auf einen „Mr. Right“, dass sie schließlich nicht sofort erkennt, für wen es sich vielleicht zu kämpfen lohnt und für wen ihr Herz wirklich schlägt. Glücklicherweise stehen ihr ihre Freunde stets mit Rat und Tat zur Seite und auch wenn sie einmal Mist baut, kann sie sich auf ihren Rückhalt verlassen. Auch hier ist Rachel Winters eine wunderbare Darstellung der Figuren gelungen und auch die Formulierung vieler ihrer stattfindenden Gespräche in Nachrichten-Form darzustellen hat mir gut gefallen, denn wer hat heutzutage nicht eine entsprechende WhatsApp-Gruppe zum gegenseitigen Austausch? Durchweg hat mir der lockere und witzige Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Das lesen der Geschichte fiel leicht und war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Aufmachung des Romans, bei der am Kapitelanfang immer eine Szenenbeschreibung wie in einem Drehbuch vorlag, war ungewöhnlich für einen Roman, aber wirklich schön umgesetzt. Durch sie wird dem Leser zudem ermöglicht, die Szene noch bildlicher vor seinem inneren Auge zu sehen. Insgesamt war die Darstellung der Personen sehr authentisch, denn auch der arrogante Drehbuchautor ist optimal getroffen. Da die Geschichte als personale Erzählung aus Evies Sichtweise geschrieben ist, kann man sich durch Evies Blick auf Ezra ein gutes Bild von ihm machen und unglaublich gut nachvollziehen, weshalb für Evie eher ein S.N.O.B., denn ein sympathischer Autor ist! Auch war die Geschichte für mich kaum vorhersehbar. Dies finde ich wirklich toll, denn häufig weiß man ja doch schon zu Beginn der romantischen Komödien, worauf es am Ende hinauslaufen würde. Bei „Happy End für 2“ hatte ich zwar eine Ahnung, war mir aber bis nahezu am Ende nicht sicher, ob es wirklich ein Happy End geben würde, wie ich es mir vorgestellt hatte. Neben den vielen humorvollen Szenen gab es aber auch immer wieder Themen, die deutlich mehr Ernsthaftigkeit enthielten. Durch diese Szenen erhält die Komödie einen Tiefgang, der mir gut gefallen hat. Humor und Ernst wechseln sich also ab oder gehen Hand in Hand, so wie es eben im echten Leben auch der Fall sein sollte. Die Szenen mit mehr Gewicht runden den Roman meiner Meinung nach ab und werten ihn noch einmal deutlich auf! Mein Fazit: „Happy End für 2“ ist eine wunderschöne und humorvolle romantische Komödie, die für mich sogar eine Verfilmung wert wäre. In einer Mischung aus Roman und Drehbuch begeben wir uns mit Evie auf die Suche nach Magischen Momenten und ihrem Traummann und geraten dabei immer wieder in unfreiwillig komische Situationen! Obwohl diese Art von Roman gar nicht unbedingt meinem Lieblingsgenre angehört, bin ich vollends begeistert von „Happy End für 2“ und habe es unglaublich gern gelesen. Es ist ein wundervoller Roman für die dunkle und trübe Jahreszeit und gibt einem einen schönen Vorgeschmack auf Weihnachten! Ich vergebe 5 von 5 Sternen!

Eine tolle Umsetzung einer typischen RomCom

Von: Bambisusuu Datum: 25. November 2019

Der Liebesroman "Happy End für 2" von der englischen Autorin Rachel Winters ist nicht nur bezaubernd schön, sondern hat bei mir in den letzten Tagen für amüsante Unterhaltung gesorgt und eignet sich total für die kalten Wintertage. Die Geschichte ist etwas ganz Besonderes und so auch die Protagonistin Evelyn, auch Evie genannt. Während man Evie durch die Ich-Perspektive gut folgen kann, erlebt man durch Drehbuch-Abschnitte immer zu Beginn der Kapitel eine authentische Atmosphäre. Wer möchte nicht mal hinter solche Kulissen blicken? Die Vorfreude auf das nächste Kapitel steigt dadurch auf jeden Fall umso mehr. Aber auch der Schreibstil passt perfekt zu einer RomCom. Ich hatte die Kulissen total vor Augen und habe mich wie vor Ort gefühlt. Emotional geht es in dieser Geschichte eher nicht zu. Stattdessen gibt es viele Szenen zum Lachen und Schmunzeln. Evie tappt ständig in ein Fettnäpfchen, schafft es aber immer wieder hinaus. Viele Momente werden stark auf die Schippe genommen, auch wenn bei Dreharbeiten hinter den Kulissen sicherlich einige Sachen so ablaufen werden. Wer romantische Komödien gerne schaut, wird auch diesen Roman schätzen. Evie erlebt eine großartige Entwicklung und lernt viel über das wahre Leben. Denn nicht alles ist so leicht wie ein RomCom, was auch Evie bewusst wird. Das Lesen hat super viel Spaß gemacht. "Echte Liebe braucht kein Drehbuch"

Amüsante Geschichte über die Liebe nach dem Vorbild von Hollywood-RomComs. Und am Ende braucht die Liebe kein Drehbuch...

Von: schnäppchenjägerin Datum: 25. November 2019

Evie Summers hat nach dem tragischen Tod ihres Vaters das Drehbuchschreiben aufgegeben und arbeitet nun als Assistentin in einer Filmagentur in London. Die Agentur steht vor der Pleite und ist deshalb darauf angewiesen, dass ihr wichtigster Klient, Ezra Chester, heimlich S.N.O.B. genannt, termingerecht das ausstehende Drehbuch abliefert. Aufgrund einer Schreibblockade hat er aber noch nicht mal damit angefangen, geschweige denn eine Idee für eine romantische Komödie. Evie muss ihn inspirieren und ihm wöchentlich von einem "magischen Moment" berichten, der ihm beweist, dass es die romantische Liebe gibt und dass Single Evie damit ihren Mr. Happy End finden wird. Evie versucht Begegnungen aus Filmen nachzustellen, um Momente der Liebe zu schaffen und ihren Traumpartner zu finden. Dies führt zu abenteuerlichen Episoden, die aber zumindest bewirken, dass S.N.O.B. endlich mit dem Schreiben beginnt, auch wenn er vor Evie ein Geheimnis um das Drehbuch macht. Wie nach einer Filmvorlage handelt es sich bei "Happy End für zwei" um eine amüsante Geschichte rund um das Thema Liebe. Es ist keine emotionale Liebesgeschichte, da der Humor und die Unterhaltung im Vordergrund stehen. Evie ist eine sympathische, ambitionierte junge Frau, die sich mutig in eine RomCom-Challenge stürzt, um ihren Job zu retten und dabei zunächst etwas unbeholfen und naiv agiert. Für den überheblichen, betont gelassenen S.N.O.B. schafft sie Inspirationen, den passenden Partner findet sie bei ihren Aktionen allerdings nicht. So manche Episode ist etwas übertrieben dargestellt, was aber zu dem lockeren Unterhaltungsstil des Buches passt. Und auch wenn man ahnt, wer Evies Mr. Happy End sein wird, ist die Geschichte nicht in Gänze vorhersehbar oder gar langweilig. Sehr turbulent stolpert Evie in so manch absurde Situation, an der auch der arrogante, aber nicht böswillige Ezra nicht unschuldig ist. Im Laufe der Wochen bis zur Abgabefrist des Drehbuchs macht Evie jedoch eine persönliche Entwicklung durch, agiert selbstbewusster und lässt sich nicht mehr alles gefallen. Auch der Schreibstil ist durch die Messenger-Chats und E-Mails abwechslungsreich, der Einstieg in die Kapitel durch eine kurze Beschreibung der Szene nach Art eines Drehbuchs sehr kreativ. "Happy End für Zwei" ist eine amüsante Geschichte über die Liebe, die nicht nur für Fans romantischer Hollywood-Komödien interessant sein dürfte, auf die immer wieder Bezug genommen wird - eine Hommage an Filme mit Hugh Grant, Julia Roberts, Sandra Bullock und Co.. Letztlich erkennt selbst Evie, dass die echte Liebe kein Drehbuch braucht, sondern einfach passiert, auch dann wenn man es gar nicht erwartet.

Eine Hommage an die RomCom

Von: Stefanie K. Datum: 25. November 2019

"Happy End für Zwei" hat mich mit dem Thema romantische Komödien sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Evie war mir mit ihrer quirligen Art sofort sehr sympathisch und auch ihr Job als Agentin einer Agentur für Drehbuchautoren und das gesamte Setting war mal etwas anderes. Mir hat auch die Aufmachung gefallen, in dem jedes Kapitel wie eine Art Drehbuch begonnen wurde. Evies Challenge war sehr unterhaltsam und witzig. Die Situationen, in denen sie gelandet ist, haben mich mehrmals zum lachen gebracht. Ben und seine Tochter Anett habe ich ebenfalls sehr schnell ins Herz geschlossen und ich habe mich immer gefreut von den beiden zu lesen. Drehbuchautor Ezra fand ich zu Beginn auch noch sympathisch, aber dann ist er mir mehr und mehr auf die Nerven gegangen. Sehr passend fand ich für die Geschichte auch die vielen Filme, die genannt wurden, die ich tatsächlich auch zu großen Teilen kannte. Die Liebesgeschichte war sehr süß und hat sich langsam aufgebaut, da hätte für meinen Geschmack manchmal ein wenig mehr Chemie sein dürfen. Insgesamt ist "Happy End für Zwei" eine unterhaltsame und romantische Komödie, ganz im Stil der genannten RomComs.

Romantische Komödie: Witzig, mit Charme, viel Liebe und Happy End

Von: Ingrid Eßer Datum: 16. November 2019

„Happy End für 2“ ist eine romantische Komödie der Engländerin Rachel Winters mit viel Liebe und Herzschmerz. Im Mittelpunkt des Romans steht die Protagonistin Evelyn, kurz Evie genannt. Sie erzählt die Geschichte in Ich-Form. Der Beginn jedes Kapitels ist wie ein Drehbuch gestaltet, mit Handlungsort und -zeit und einem Aufriss der Handlungssituation. Im Prolog konnte ich Evie in einer Umsetzung ihres Vorhabens erleben, „Magische Momente“ aus bekannten RomCom-Filmen (RomCom= romantische Komödien) nachzuspielen und dabei den Mann fürs Leben kennen zu lernen. Nach dem Ende ihrer Beziehung vor einem guten Jahr ist Evie eigentlich noch nicht bereit für eine neue große Liebe. Aber als langjährige Assistentin in einer angesehenen Filmagentur hat sie mit dem bedeutendsten Klienten einen Deal abgeschlossen. Der oskarprämierte Ezra Chester hat vor über einem Jahr einen Vertrag für das Drehbuch zu einer RomCom abgeschlossen und verweigert nun die Abgabe. Er hat noch nie in dem Genre geschrieben hat, weil er diese Art von Geschichten für nicht realistisch hält. Für Evie steht dabei viel auf dem Spiel, denn wenn Ezra seinen Vertrag nicht erfüllt, ist ihr Job in Gefahr. Sie bietet ihm an, zu beweisen, dass man sich auf die gleiche Weise wie in den bekannten Filmen kennenlernen und verlieben kann, wenn Ezra im Gegenzuge dafür sein Drehbuch abgibt. Schon von den ersten Seiten an amüsierte ich mich einerseits darüber, wie Evies Umsetzung von Filmszenen zum Kennenlernen eines festen Partners vollkommen schiefläuft, andererseits bemitleidete ich sie, was sich gefühlsmäßig noch dadurch steigerte als ich den Hintergrund ihrer Handlung auf den nächsten Seiten erfuhr. Dadurch bringt die Autorin zwar ein wenig Drama in die Geschichte, ohne bei mir jedoch die überwiegend heitere Stimmung aufzulösen, denn Evie ist sich ihres Tuns durchaus bewusst und auch der sich daraus ergebenden Konsequenzen. Schon viel zu lange ist sie lediglich Assistentin in der Agentur, ohne sich große Hoffnung auf eine Beförderung zur Agentin zu machen. Sie gibt ihrem geringen Selbstbewusstsein dafür die Schuld und den Umständen in Bezug auf ihr Arbeitsverhältnis. Doch im Laufe des Romans entwickelt sie sich durch ihre gewonnenen Erfahrungen und mit der Hilfe ihrer Freunde weiter. Der Roman läuft, wie bei einer RomCom zu erwarten ist und so wie der Titel es schon andeutet, auf ein Happy End zu, doch schon nach etwa einhundert Seiten wurde deutlich, dass für Evie mindestens drei potentielle neue Partner in Frage kommen, zu denen ich auch den, noch durch den Deal zu gewinnenden neuen Freund zähle. Die Geschichte „Happy End für 2“ ruft Erinnerungen an viele unvergessliche romantische Komödien aus den letzten vier Jahrzehnten wach, die im Roman erwähnt werden. Es beeinträchtigt den Lesegenuss nicht, wenn man die erwähnten Filme nicht gesehen hat, aber es fordert geradezu dazu auf, sie sehen zu wollen. Rachel Winters schreibt herzerwärmend und erheiternd. Meine Erwartungen an eine romantische Komödie wurden durch den Roman gänzlich erfüllt. Gerne empfehle ich diese unterhaltsame, liebevolle und amüsante Geschichte weiter.

Eine Hommage an romantische Komödien!

Von: Hanna von Buchsichten Datum: 11. November 2019

Evie Summers lebt in London und arbeitet als Assistentin bei einer Filmagentur, die vor allem den berühmtem Drehbuchautor Ezra Chester betreut. Ihren Freunden gegenüber nennt Evie ihn nur S.N.O.B. - SuperNerviger OberBubi. Er hat vor drei Jahren einen Oscar gewonnen, seitdem jedoch kein weiteres Drehbuch geschrieben. Die Produktionsfirma für seinen nächsten Film macht nun allerdings Druck. Ezra hat zugesagt, eine romantische Komödie zu schreiben, und mehrere Abgabetermine verstreichen lassen. Wenn er in drei Monaten kein Drehbuch abgibt, ist der Deal geplatzt. Um das zu verhindern, soll Evie ihn zum Schreiben bringen. Dafür stellt ihr Chef Monty ihr die Beförderung zur Agentin in Aussicht. Nach einem Wortgefecht zwischen Evie und Ezra schließen die beiden einen ungewöhnlichen Deal: Er schreibt, wenn sie ihm im Gegenzug beweist, dass das Genre der romantischen Komödie realistisch ist. Dazu muss sie jemanden durch einen „Magischen Moment“ wie im Film kennenlernen. Also stürzt sich Evie in diesen Selbstversuch. Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem Evie versucht, jemanden mit ihrem Orangensaft anzurempeln. Das geht gehörig schief und richtet ein mittelgroßes Chaos im Café an. Erst danach erfährt man als Leser, was es mit ihrem Versuch, einen „Magischen Moment“ zu erzeugen, auf sich hat. Evie sieht den Deal mit S.N.O.B. als einmalige Chance auf eine Beförderung, denn sie ist mit neunundzwanzig Jahren inzwischen die dienstälteste Assistentin der Branche. Ich habe sehr gut in die Geschichte hineingefunden und war gespannt, welche „Magischen Momente“ aus Filmen Evie nachstellen wird. Fans romantischer Komödien kommen hier voll auf ihre Kosten, da über zahlreiche Filme, sowohl Klassiker als auch neuere Werke, diskutiert wird. Die Schlüsselszenen, in denen das Paar sich in diesen kennenlernt, sind völlig unterschiedlich. Evie versucht es nicht nur im Café, sondern zum Beispiel auch im Buchladen, auf einem Roadtrip oder in der Warteschlange. Dabei gerät Evie in zahlreiche schräge Situationen, die mehr witzig als romantisch sind. Neben Evies Jagd nach dem „Magischen Moment“ fand ich die Gespräche und Chats mit ihren Freunden sehr schön, die ihr mit mehr oder weniger hilfreichen Ratschlägen zur Seite stehen. Auch die ständigen Frotzeleien mit Ezra aka S.N.O.B. fand ich unterhaltsam. Bei ihrem Versuch im Café lernt sie außerdem die quirlige Schülerin Annette mit ihrem Vater kennen, durch die sie eine neue Perspektive auf das Geschehen erhält. Jede Menge tolle Ideen sind in diese Geschichte eingeflossen, die natürlich immer mehr selbst zur romantischen Komödie wird. Ich hatte beim Lesen viel Spaß und die Vorhersehbarkeit der Handlung störte mich nicht, denn das Genre zeichnet schließlich aus, dass alles so kommt, wie man es sich wünscht. Auf dem Weg dahin gibt es so manche Höhen und Tiefen, die man gemeinsam mit der Protagonistin durchlebt. „Happy End für 2“ ist eine Hommage an alle romantischen Komödien! Ich wurde durch Evies unfreiwillige Versuche, romantische Filmszenen nachzustellen und dabei jemanden kennenlernen, bestens unterhalten. Die Geschichte bietet eine gelungene Mischung aus lustigen Momenten und solchen fürs Herz, sodass ich sie sehr gerne an alle RomCom-Fans weiterempfehle!

ein kurzweiliger, unterhaltsamer Roman

Von: Manja Datum: 05. December 2019

Kurzbeschreibung Echte Liebe braucht kein Drehbuch Evie Summers, Assistentin in einer renommierten Filmagentur, hat ein Problem: Ihr wichtigster Klient, der attraktive Drehbuchautor Ezra Chester, weigert sich, das längst überfällige Drehbuch für eine RomCom abzuliefern. Er glaubt schließlich nicht an die romantische Liebe! Also muss Evie ihn zum Schreiben bewegen, und die beiden schließen einen Pakt: Wenn Evie beweisen kann, dass es die romantische Liebe und schicksalhafte erste Begegnungen auch im wahren Leben gibt, schreibt er das Drehbuch. Evie bleibt nichts anderes übrig, als sich in die RomCom-Challenge zu stürzen. Sie erlebt ein verrücktes Szenario nach dem anderen. Leider ist die Liebe in Wirklichkeit etwas komplizierter, und plötzlich weiß Evie nicht mehr, wo ihr das Herz steht … (Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung Bisher kannte ich noch keinen Roman der Autorin Rachel Winters. Jetzt stand mit „Happy End für zwei“ von ihr auf meinem Leseplan und ich war wirklich neugierig darauf. Das Cover hat mich total angesprochen und der Klappentext klang sehr vielversprechend. Daher habe ich das Buch nach dem Laden auch direkt gelesen. Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin meiner Meinung nach gut gelungen. Sie passen alle sehr gut in die Geschichte hinein und wirkten vorstellbar auf mich. So lernt man als Leser hier Evie gut kennen. Sie ist eine sympathische junge Frau, die ich gerne gemocht habe. Sie arbeitet als Agentin einer Agentur für Drehbuchautoren, ist hier mit viel Leidenschaft dabei. Evie hat sehr viel Engagement, zumindest in ihrem Beruf, denn privat kam sie mir doch ein wenig unorganisiert vor. Doch genau diese Ecken und Kanten machen sie menschlich und richtig liebenswert. Auch Ben und seine Tochter sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie wirkten ebenfalls beide liebenswert und sympathisch dargestellt. Neben den genannten Charakteren tauchen noch andere Personen im Geschehen auf. Jeder fügt sich gut ins Geschehen ein und bringt so ganz eigene Dinge mit, die passend gehalten sind. Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön angenehm zu lesen. Ich bin flüssig durch die Handlung gekommen und konnte auch ohne Probleme folgen. Die Handlung fand ich gut gemacht und auch sehr humorvoll. Es ist eine schönes Liebesgeschichte, in der aber die Gefühle und Emotionen nicht unbedingt tragend sind. Es steht eher die Unterhaltung im Vordergrund. Man hat als Leser hier wirklich seinen Spaß beim Lesen. Alles ist kurzweilig gehalten. Es gibt aber nicht nur die humorvollen Szenen, die Autorin hat auch ein paar ernstere Dinge ins Geschehen integriert. Dadurch gewinnt die Geschichte deutlich, auch wenn es dennoch ziemlich vorhersehbar ist. Das Ende ist dann für mich passend gestaltet und es ist auch stimmig zur Gesamtgeschichte. Ich fand es schließt die Handlung richtig gut ab und macht alles rund. Fazit Abschließend gesagt ist „Happy End für zwei“ von Rachel Winters ein Roman, der mich kurzweilig sehr gut für sich gewinnen konnte. Gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, in der den Leser neben einer humorvollen Liebesgeschichte durchaus auch ernstere Themen erwarten, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Für Liebhaber süßer und vorhersehbarer Romantik

Von: Ritja Datum: 28. November 2019

Ach, ja…ein Happy End für Zwei wünscht sich ja fast jeder Mensch und wenn es dann noch so schön verpackt geliefert wird, kann man sich damit auch gut und gern ein paar graue neblige Novembertage versüßen. Evie erfüllt das Gesamtpaket des Frauenklischees – jung, süß, etwas chaotisch und verpeilt, das Chaos anziehend und herrlich naiv. Man könnte sagen, erschreckend, aber für diese Geschichte notwendig, da eine selbstbewusste Frau die Spielchen von Ezra & Co. nicht mitgemacht hätte. Evie muss Ezra (einen Drehbuchautor) dazu bringen, dass er seinen Vertrag erfüllt und das Drehbuch endlich schreibt und abgibt. Doch er schwebt über den Wolken und genießt lieber den drei Jahre zurückliegenden Erfolg. Er stellt an und fordert und bringt damit Evie immer mehr in Schwierigkeiten, denn das Drehbuch bedeutet für sie einen Job zu haben. Nun kommt noch der alleinerziehende und gutaussehende Ben mit seiner Tochter Annett ins Spiel und schon kann der Tanz der Liebe beginnen. Es waren keine neuen Elemente in dieser Geschichte. Man erkannte sehr schnell den Pfad zum Ende und musste sich nur noch durch die Geschichte gleiten lassen. Es waren einige unterhaltsame und witzige Momente dabei, die mich auflachen ließen, aber auch Momente, wo man gern mal energisch eingegriffen hätte. Jede Menge peinliche Situationen und Missverständnisse sorgten für eine enttäuschte, wütende und frustrierte Evie. Aber, Gott sei Dank, hat sie auch gute (wenn auch manchmal nervige) Freunde, die sie immer wieder auffangen und korrigierend eingriffen. Zum Ende hin, wurde es leider dann sehr kitschig, aber für die Gesamtgeschichte passte es wieder. Es ist eine süße und leichte Geschichte, die dem Hörer nur das Zuhören abverlangt. Die Sprecherin Cathlen Gawlich hat die Frauenparts gut gesprochen, aber die Männerparts waren ihr leider nicht ganz so gut gelungen. Für Liebhaber von leichten amerikanischen Komödien, die hier immerzu erwähnt werden und wer mitschreibt, kann sich für die Weihnachtswochenenden eindecken, ist dieses Hörbuch bestens geeignet.

mein Jahreshighlight

Von: 78sunny Datum: 08. December 2019

Das Buch hat mich total überrascht. Für mich was es ein echtes Jahreshighlight. Es geht hier um Evie. Sie arbeitet als Assistentin in einer Agentur, die Drehbuchautoren betreut und wird von ihrem Boss nur ausgenutzt. Auch einer der Autoren, die sie momentan betreut, macht ihr das Leben schwer. Er (Ezra) will einfach nicht das Drehbuch abliefern, dass er versprochen hat. Sie trifft mit ihm eine etwas unkonventionelle Abmachung – weil er behauptet es gebe keine magischen Momente. Nun forciert sie solche romantischen Momente, schreibt sie dann nieder und schickt sie zu Ezra, um ihn von seiner Schreibblockade zu befreien. Das klappt mal gut, mal nicht und es entwickelt sich eine besondere Beziehung zwischen den beiden. Ich mochte die lockere, frotzelige Art der beiden im Umgang mit einander. Ein weiterer Liebesbeziehungsanwärter taucht allerdings auch schon gleich früh im Buch auf und er war von Anfang an mein Favorit. Er ist ganz anders als der Lebemann Ezra. Ben ist ein Witwer und sitzt oft mit seiner kleinen Tochter, Anett, in dem Lokal , in dem auch Evie viel Zeit verbringt. Die drei freunden sich an und mit ihnen teilt sie die Erlebnisse ihrer Magischen-Momente-Versuche. Diese nehmen den Hauptteil des Buches ein und sind einfach herrlich, weil so viel schief geht. Ich fand das Buch super witzig und unglaublich unterhaltsam. Ich konnte teilweise gar nicht aufhören, das Hörbuch zu hören und habe sogar 'ne halbe Nacht dafür durchgemacht. Sowohl die Hauptcharaktere als auch die Nebencharaktere wirken wirklich echt und überzeugend. Evie ist mir so sympathisch geworden. Ben und Anett waren einfach goldig und Ezra war witzig. Aber auch Evies Freunde waren echte Marken und vor allem richtige Freunde. Ich liebe so etwas zu lesen. Sie hat drei beste Freunde und jeder von ihnen ist wirklich ganz besonders. Sie wirken so echt, weil nicht immer alles eitel Sonnenschein ist und sie wirklich Ecken und Kanten haben. Das Buch ist kein typisches Liebesroman. Die Liebesgeschichte nimmt ehrlich gesagt einen sehr, sehr kleinen Teil ein. Erst ganz am Ende findet man überhaupt heraus für wen sie sich entscheidet. Trotzdem fand ich auch diese Art und Weise der Entwicklung der Liebesgeschichte richtig schön umgesetzt. Man sollte nur nicht erwarten, dass sie eine sehr große Rolle im Buch einnimmt. Die Sprecherin, Cathlen Gawlich, hat das ganze wirklich großartig vorgelesen. Sie hat ein angenehmes Lesetempo und verstellt ihre Stimme auf eine natürliche Weise. Ich kann die Hörbuchfassung daher sehr empfehlen. *Fazit:* 5+ von 5 Sternen Das Buch ist eines meiner Jahreshighlights. Ich mochte den Humor sehr und der machte das Buch auch aus. Überraschenderweise machte es mir nichts aus, dass die Liebesgeschichte nur eine so kleine Nebenrolle spielte. Mich haben die vielen witzigen Magischen-Momente-Versuche und die Momente unter den Freunden einfach so gut unterhalten.