Sylvia Day

Crossfire. Vollendung

Crossfire. Vollendung Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 8,99 [D] | CHF 11,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 14,99 [D] | € 16,90 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören.

Ein würdiges Ende der Reihe

Von: Eine Leidenschaft für Bücher Datum: 06. June 2019

Meine Meinung: Nach 4 Bänden, kommt das Finale! Da ich jeden Band sehr mochte, war ich so gespannt! Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Ich finde das Ende der Geschichte der beiden ist super gelungen und Fans der vorherigen Bände wird es auch so sehen! Auch dieser Band steht den anderen in nichts nach, gut geschrieben, tolles Cover, flüssiges lesen möglich und guter Ausdruck! Für mich gibt es nichts zu meckern, außer schade das jetzt alles beendet ist! Es war ein Spaß noch ein letztes mal den Protagonisten zu folgen, zu sehen wie es weitergeht und endet! Nur weiter zu empfehlen!

gelungenes Finale

Von: Madeline Datum: 03. July 2017

Danksagung: Lieben Dank an Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar. Meinung: Diese Reihe ist meine absolute Lieblingsreihe und ich habe wirklich sehnsüchtig auf das Finale gewartet. Als ich es schließlich am Erscheinungstermin in den Händen halten konnte, war ich unheimlich glücklich. Doch ich konnte mich einfach nicht überwinden es zu beginnen, denn somit wäre diese wunderbare Reihe endgültig zu Ende. Doch nun habe ich diesen Teil gelesen und geliebt! Ab der ersten Seite bin ich in Evas und Gideon Welt eingetaucht und habe es genossen ein Teil davon zu sein. Für mich ist es ein gelungenes Finale, bei dem noch so viel zu erleben gibt.

Mittelmäßiges Finale

Von: Books like Soulmate Datum: 08. June 2017

„Crossfire (5) - Vollendung“ von Sylvia Day Verfasser der Rezension: Silvana Preis Print: € 9,99 [D] € 10,30 [A] | CHF 13,90 Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00* Seitenanzahl: 544 Seiten lt. Verlagsangabe, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-54580-9 Erschienen am: 11.10.2016 bei Heyne in der Randomhouse Verlagsgruppe ======================= Klappentext: Gideon und Eva sind zurück Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören =============== Zum Inhalt; Nachdem Eva sich vorerst von Gideon getrennt hatte um auf eigenen Beinen zu stehen, kam Gideon zur Besinnung. Ihm wird klar, dass er ohne Eva nicht leben kann. Die beiden haben mittlerweile heimlich und spontan geheiratet. Eine Entscheidung die nicht überall auf Gegenliebe stößt. Doch Gideon und Eva könnten nicht glücklicher sein. Ihre Liebe und ihr Verlangen scheint unstillbar. Eine Liebe die nichts und niemand trennen kann. Wären da nur nicht die Geheimnisse und Intrigen. Plötzlich müssen die beiden für ihre Liebe kämpfen. Werden sie stark genug sein um den Kampf zu gewinnen oder sich für immer verlieren? =============== Mein Fazit: Das Cover gefällt mir von der gesamten Reihe mit am besten. Hier handelt es sich um den letzten Teil zu Gideon und Eva. Leider war der Abstand zum letzten Teil extrem lang, so dass ich nur schwer wieder in die Geschichte eingefunden habe. Der Schreibstil ist auch hier relativ flüssig, wenngleich es sich an manchen Stellen etwas zieht. Geschrieben ist auch hier aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, was ich persönlich sehr gerne mag. Einige Themen wurden für mich sehr in die Länge gezogen. Lieber 200 Seiten weniger und sich auf die wichtigen Punkte konzentrieren. Die erotischen Szenen waren im Vergleich zu den vorherigen Bänden hier eher rar gesät, aber dennoch ansprechend beschrieben. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, die Weiterentwicklung von Gideon. Man merkt, dass er viel nachdenkt, Kompromisse eingeht. Und auch die Therapie scheint Wirkung zu zeigen. Aber auch Eva entwickelt sich weiter. Die Nebencharaktere sind mir auch hier wieder sympathisch. Besonders Cary schließt man immer mehr in sein Herz. Corinne verfolgt ihre eigenen Ziele. Zum Ende des Buches kommt dann noch einmal richtig Spannung auf. Alles in allem ein mittelmäßiges Finale, das dennoch das ein oder andere Highlight hat. 3 von 5 🍀 🍀 🍀

Gelungener Abschluss

Von: Danielle Livre Datum: 21. February 2017

Nachdem ich schon vor etwas längerer Zeit den ersten bis vierten Band der Reihe gelesen hatte, hatte ich die Befürchtung nicht mehr in die Geschichte einsteigen zu können. Aber Sylvia Day hat die wichtigsten Geschehnisse immer ein bisschen wiederholt, was für mich sehr hilfreich war. Ich denke für die, die die Geschichte hintereinander lesen möchte, kann dies eventuell etwas störend sein aber für mich war es ein Pluspunkt. Die Geschichte von Eva und Gideon war für mich von Anfang an eine Geschichte, die man liebt oder hasst. Klar es gibt viele parallelen zu andere Büchern (vor allem zu Shades of Grey) aber ich mochte die Geschichte im großen und ganzen schon immer. Gideon und Eva sind in den vorhanden fünf Büchern zu einem schönen, erwachsenen und passenden Paar geworden. In diesem Buch finde ich die Sexszenen auch in Grenzen gehalten, also nicht, dass jedes Kapitel irgendwelche Erotischen Zweisamkeiten stattfinden. Dafür wurde mehr auf die Nebencharaktere eingegangen, was mich wirklich erfreut hat, denn die Charaktere sind für sich auch nochmal sehr interessant und man lernt auch durch sie wieder die zwei Hauptprotagonisten besser kennen. Leider gibt es einen kleinen Abzug für die Dramatik. Okay die Reihe hat schon immer dramatische Szenen enthalten und plötzlich auftauchende Probleme. In diesem Buch hätte dies aber nicht der Fall sein müssen. Zum Hörbuch möchte ich sagen, dass die Stimmen der beiden Leser etwas gewöhnungsbedürftig waren. Die Stimmen waren rauchig, tief und auf eine Art verführerisch. Was sehr zu dem Buch passt aber gerade die weibliche Stimme hat beispielsweise Monika, die Mutter von Eva sehr hoch gesprochen, was für mich ins piepsige ging. Wenn Svantje Wascher normal gesprochen hat war die Stimme um einiges besser als in den höheren Tonlagen. Im großen und ganzen ist die Reihe, eine Reihe mit Stärken und Schwächen. Aber welche ist das nicht? Nicht jedes Buch von fünf kann gleich stark oder schwach sein. Es ist ein schöner Abschluss für die Geschichte und ich bin froh die Reihe dann doch beendet zu haben. Daher die Bewertung von 3.5 Sternen von 5.

Gelungener Abschied von Gideon und Eva!

Von: lovelybookblog Datum: 10. February 2017

Eine Pause kann manchmal ganz gut tun. Danach sieht man alles wieder viel klarer. Seite 263 Inhalt: Gideon und Eva – der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Meinung: Der Schreibstil von Sylvia Day hat mir wieder gut gefallen. Sie schreibt sehr detailreich und man konnte sich die Szenen gut im Kopf vorstellen. Einzig die Sex Szenen wurden auf Dauer too much. Aber so sind Gideon und Eva nunmal. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Gideon und Eva abwechselnd. Ich habe die letzten drei Bände in einem Rutsch durchgelesen. Zu Band 3 und 4 ist keine Rezension vorhanden, jedoch fand ich beide eher mittelmäßig. Doch Band 5 konnte mich da wieder eher überzeugen, denn es war von Drama über Liebe bis hin zur Spannung alles dabei. Das Buch beginnt damit, dass Eva und Gideon dabei sind, sich wieder zusammen zu raufen, nachdem Gideon wieder mal einen Fehler begannen hat. Nach zahlreichen Therapien, Tiefen und Höhen schaffen sie es doch irgendwie immer wieder. Man merkt einfach, dass sie füreinander bestimmt sind und dass sie sich wirklich lieben, auch wenn dies manchmal verkorkst rüberkommt. Gemeinsam kämpfen sie gegen die zahlreichen Schatten der Vergangenheit, die die Beziehung immer wieder zu belasten bedroht. Gemeinsam planen sie ihre Hochzeit, verbringen Zeit mit Freunden und hin und wieder erlebt man unerwartete Szenen, in denen Gideon sich auch außerhalb von Eva anderen öffnet. Ziemlich gegen Ende passiert was ganz tragisches, weil ich das auch so nicht erwartet habe. Das ist ein Szenario, was ich nie gedacht hätte, dass dies eintrifft. Fazit: Der 5. und letzte Band hat seine Höhen und Tiefen gehabt. Anders als bei den anderen Bänden gab es hier mehr Höhen. Deshalb bekommt das Buch auch vier Bücherlis von mir. Ich persönlich finde, dass sogar noch genug Stoff für einen 6. Band übrig geblieben ist.

Leider etwas mehr Erwartet, ein muss für Fans der Reihe

Von: Christl Datum: 20. January 2017

Fantasy: △△△△△ Humor: ▲△△△△ Erotik: ▲▲▲△△ Horror: ▲△△△△ Schreibstil: ▲▲▲▲△ Anspruch: ▲▲△△△ Unvorhersehbar: ▲▲△△△ Spannung: ▲▲△△△ Story: ▲▲▲△△ Gesamtwertung: ▲▲▲△△ Titel: Crossfire, Vollendung Autor: Sylvia Day Verlag: Heyne Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 11. Oktober .2016 Seiten: 544 Seiten ∞ eBook Preis: D ∞ 9,99€ ISBN: 978-3453545809 Reihe: Ja, dies ist Band 5 der letzte teil der Reihe. Genre: Erotik ∞ Liebe ∞ Romantik ∞ Roman Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Ich habe die Reihe wirklich geliebt und hatte an den letzten Band wirklich sehr große Erwartungen, und wie das nun mal so mit den Erwartungen ist, wurden sie hier leider etwas enttäuscht. Ich weiss nicht ob ich mir einfach zu viel erwartet habe oder ob einfach wirklich nach 5 Bänden etwas die Luft raus war... Ich fand sofort wieder in das Buch und die Geschichte hinein, dank dem guten Schreibstil der Autorin. Jedoch konnte mich hier das Buch einfach nicht richtig fesselnd. Es waren wieder ein paar schöne und auch Erotische Szenen dabei, tolle Gideon und Eva Momente wie wir sie bereits kennen. Mir ging auch hier wieder einfach alles etwas zu schnell, noch im letzten Band trennte sich Eva von Gideon, und kamen aber natürlich fast sofort wieder zusammen. Es dreht sich natürlich auch viel um die Hochzeit was wirklich schön ist, aber mir hat halt an allen ecken und enden etwas gefehlt. Auch in diesem Band bekommen wir die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt, mal aus der Sicht von Eva mal aus der Sicht von Gideon. Die Story fliesst nur so dahin, ohne, zumindest für mich, wirklich etwas Spannendes oder "neues" zu erzählen. Ich denke das mir eventuell dieser Band besser gefallen hat wenn nicht so viel Zeit zwischen diesem und dem letzten gelegen hätte... Aber so genau kann ich das leider nicht sagen. Ich finde noch immer das die Reihe sehr gut ist, aber ich freu mich einfach Wahnsinnig darauf das Sylvia Day uns endlich wieder etwas neues präsentiert !!!! Das Cover ist wirklich schön und passt perfekt zur Story. Für mich eine tolle Reihe mit ihren Aufs und Abs... Sie hat so ihre stärken und auch einige schwächen. Der letzte Band erzählt, wie ich finde, die Geschichte gut zu Ende. Ich bin soweit zufrieden damit. Leider haben mich aber die Story und auch die Protagonisten nicht mehr so mitgerissen wie in den ersten Teilen. Daher gibt es von mir ein paar Abzüge. Es ist sicherlich ein Muss für alle Fans der Reihe aber ich hab mir leider etwas mehr erwartet. Vielleicht ist es auch vom Vorteil wenn man alle Bänder sehr Zeitnah nach ein anderes lesen würde. Bei mir war wahrscheinlich einfach zu viel Zeit vergangen.... Daher gibt es von mir 3 von 5 Masken.

Crossefire - Vollendung

Von: Bookizzle Datum: 25. December 2016

Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Titel: Crossfire - Vollendung Autor/in: Sylvia Day ISBN: 9783641165499 Verlag: Heyne Preis: 9,99 Euro Seitenzahl: 544 Eigene Meinung Leider geht noch eine Reihe zuende. Wie lange mussten Gideon Fans auf dieses Buch warten? Lange. Sehr sehr lange. Aber es hat sich gelohnt. Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich konnte das Buch nicht weglegen und als ich es getan hatte waren meine Gedanken nur bei Gideon. Ach wie sehr ich Gideon liebe!!! Der Mann ist einfach nur Sexy. Ich meine wie kann man ihn nicht lieben? WIE ???? Der Mann hat mit jeder Seite mein Herz mehr erobert, obwohl mein Herz ihm schon seid Buch 1 gehört. Mich haben viele gefragt ob diese Reihe wie Shades of Grey ist. Es gibt klar Parallelen, das merkt man auch in vorigen Bänden. Aber in dieser Reihe gibt es um zwei abgefuckte Vergangenheiten. In Shades of Grey war es nur der männliche Protagonist der eine schlimme Vergangenheit hatte. Ich finde man sollte Crossfire nicht mit Shades of Grey vergleichen obwohl es in die selbe Richtung geht. Ich liebe beide Reihen auf ihre eigene Weise. Aufjedenfall ein sehr gut gelungenes Buch. Klar gab es höhen und tiefen. Die Kapitel waren zu lang aber ehrlich gesagt hat mich das null gestört, ich meine wir reden hier von GIDEON CROSS. Bin so traurig das diese Reihe zuende ist. Wenn ich wieder daran denke könnte ich Rotz und Wasser heulen. ICH BRAUCHE MEHR !!!!!! Fazit Ich sage nur ein was. GEHT UND LEST DIESE REIHE!!!!

Nicht schlecht, man hätte aber darauf verzichten können

Von: Sommerlicht Datum: 08. December 2016

Gideon und Eva haben mir von Anfang an immer gut gefallen. Die Beiden sind eine explosive Mischung und am besten gefällt mir, dass Eva sich nie von Gideon unterbuttern hat lassen - im Gegenteil. Sie weiß was sie will und das zeigt sie auch deutlich. Manchmal tat mir Gideon regelrecht leid, da Eva ihn pausenlos in die Ecke gedrängt hat. Die ersten 3 Teile der Crossfire-Bücher fand ich sehr gut. Teil 4 flog eigentlich schon mehr oder weniger an mir vorbei und auf Teil 5 wollte ich eigentlich gleich verzichten. Am Ende hat aber die Neugierde gesiegt. Im Nachhinein betrachtet, hätte ich es bleiben lassen sollen. Ich fand das Buch nur in Ordnung, weil ich die beiden Charaktere gerne mag, aber die Story in diesem Teil an sich hätte ich nicht mehr gebraucht. Leider haben mich Eva und Gideon in Teil 5 langsam zu nerven begonnen. Dieses "wir lieben einander unsterblich" mag ja ganz schön sein, aber ich musste mir immer wieder vor Augen führen, dass die Beiden sich eigentlich erst seit 3 Monaten kannten. Sobald ich daran dachte, fand ich das alles so unrealistisch, was diesem Paar in dieser kurzen Zeit schon so alles passiert ist. Mein Mann und ich sind seit über 11 Jahren zusammen und haben ein gemeinsames Kind, trotzdem denke ich nicht, dass wir mit unserer Geschichte auch nur annähernd fünf dicke Wälzer füllen könnten ;-) Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch zwar nicht schlecht war, ich aber ruhigen Gewissens darauf verzichten hätte können. Auch die Zeitspanne der Geschichte wäre zu überdenken und wahrscheinlich viel glaubwürdiger und authentischer, wenn es sich um einen größeren Zeitraum als 3 Monate handeln würde.

Ein guter und spannender Abschluss für Gideon und Eva

Von: Sarah M. Datum: 24. November 2016

Gideon Cross und Eva sind durch ein starkes Band verbunden, das auf Vertrauen, Liebe und völliger Hingabe basiert. Ihre starke Liebe soll mit der Hochzeit im Familienkreis ihren großen Höhepunkt bekommen. Unzertrennbar stellen sie sich jeder Gefahr, doch noch immer gibt es Geheimnisse zwischen ihnen, die ihre Liebe auf die Probe stellen und das ersehnte Happy End in die Ferne rücken. Auch wenn inzwischen zwei Jahre vergangen sind, seitdem ich den vierten Band der „Crossfire“-Reihe gelesen habe, gelang mir der Einstieg ins Buch ausgesprochen gut. Dementsprechend schnell, war ich wieder zwischen den Seiten und der Geschichte gefangen. Die relativ langen Kapitel flogen nur so dahin, gebannt durch den Sog den die Geschichte wieder einmal auf mich ausübte. Wie schon im vierten Teil der Reihe wechseln sich die Kapitel mit den Sichtweisen von Gideon und Eva ab, was dem Leser noch mehr Einblick in ihre Story und vor allem in ihre Gedanken und Gefühle gibt. Dabei haben sich die Protagonisten sehr weiterentwickelt. Gideon und Eva verbindet längst mehr als nur die Leidenschaft, was sich vor allem in ihrem gegenseitigem Verhalten zeigt. Als ich das große Drama des Buches kommen sah, hat mich vor allem Eva in ihrem Verhalten und Vertrauen gegenber Gideon stark beeindruckt. Ihr gemeinsames Band ist undurchdringbar und noch inniger geworden. Auch in Band fünf gibt es wieder einige erotische Szenen, die die Autorin sowohl gut plaziert als auch beschrieben hat. Es ist hier durchaus zu merken, dass die Verbundenheit beider Protagonisten im Vordergrund steht. Die wichtigsten Nebencharakter hatten auch in dem letzten Teil der Reihe noch einmal einen Auftritt. Gideons Familie kam mir trotz allem, dennoch etwas zu kurz. Gerne hätte ich noch mehr in der Hinsicht auf die wirklich interessante und mitfühlende Szene von Ireland und dem sich leicht entwickelndem Verhältnis zwischen Gideon und seinem Bruder erfahren. Hir gebe ich allerdings die Hoffnung noch nicht auf, dass die Autorin uns irgendwann noch einmal ins „Crossfire“-Universum zurückführen wird. Schon allein beim Anblick der Dicke des Buches und der recht hohen Seitenzahl, lässt vermuten, dass im letzten Band der Reihe noch so einiges passiert. Sylvia Day hat hier wirklich nicht an Spannung gespart, sodass Gideon und Eva noch einmal so mancher Herausforderung stellen mussten. Manche Dinge wirkten dabei leider etwas gezwungen und vielleicht sogar nur noch ins Buch hineingedrängt. Im großen und Ganzen bildet der fünfte Band aber einen guten Schluss für Gideon und Eva. Für mich fehlte leider noch das kleine Tüpfelchen auf dem I als krönender Abschluss der Reihe. Im Großen und Ganzen kann ich mit dem Ende aber gut leben. „Crossfire – Vollendung“ bildet für mich einen ehrwürdigen Abschluss für Gideon und Eva, der mich nun sogar etwas trübselig aufgrund des Abschieds von liebgewonnenen Protagonisten zurücklässt. Für dem letzten Band der Reihe gibt es von mir 4 von 5 Sterne und für jeden Fan der Reihe natürlich eine absolute Kaufempfehlung.

Abschied von den Charakteren

Von: 78sunny Datum: 23. November 2016

Das Cover finde ich zwar sehr schön und es passt auch zum Inhalt, aber zum Rest der Reihe finde ich es nicht so passend. Ansonsten ist es aber wieder von sehr guter Qualität. Ich liebe diese weichen flexiblen Klappenbroschuren von Heyne. Inhaltlich möchte ich gar nicht viel sagen, da man den Band nicht lesen braucht, ohne die anderen Bände der Reihe zu kennen. Hier passiert bis auf ein paar hundert Seiten so gut wie nichts spannendes oder überraschendes. Das was überraschend war, hat mich dann aber wie ein Vorschlaghammer getroffen und jetzt nach Beendigung des Buches, bin ich mir noch immer nicht sicher, wie ich zu dieser Wendung stehe. An sich machte es das ganze nochmal richtig spannend, aber da der Rest des Buches so harmonisch und beweihräuchernd war, hätte ich da am Ende doch drauf verzichten können oder mir eine andere Lösung gewünscht. Die vier Sterne hat das Buch von mir bekommen, weil ich ein wirklicher Hardcore-Fan der Reihe und vor allem der Charaktere bin. Für mich war es ein angenehmes letztes Wiedersehen mit den Protagonisten und ein langsames verabschieden. Daher störte es mich nicht, dass im Buch nicht viel passierte außer das normale Leben der Beiden, viel Erotik und noch viel mehr Lobhuldigungen an den jeweils anderen Partner. Besonders genossen habe ich wieder die vielen Familienszenen. Vor allem gefiel mir, dass die Beziehung zwischen Gideon und Chris (Stiefvater) noch einen recht hohen Anteil im Buch bekam. Überhaupt fand ich die Auflösung der ganzen Beziehungen und der Probleme, die durch die schwierige Vergangenheit der Akteure entstanden sind, sehr gut. Die Charaktere haben sich seit dem ersten Band wirklich entwickelt und haben an sich gearbeitet, um eine gesunde Beziehung zu führen. Für mich sind Gideon und Eva ein tolles Paar, dem man die Liebe zueinander wirklich anmerkt und die für den anderen alles tun würden. Gespickt mit den interessanten Familiengeschichten, der Missbrauchsvergangenheit und Therapie sowie den Freundschaften war diese Reihe einfach etwas ganz besonderes für mich. Ich werde die Charaktere sehr vermissen. *Fazit:* 4 von 5 Sternen Die Reihe ist und bleibt meine Lieblingsreihe aus der Kategorie Erotik. Auch wenn in diesem Buch lange Zeit kaum etwas spannendes oder überraschendes passiert, habe ich mich beim Lesen wieder richtig wohl gefühlt. Es gibt kaum ein Buch in dem ich wirklich so viele Charaktere richtig ins Herz geschlossen habe, wie in dieser Reihe.

Gefühlvoller Abschluss der Reihe

Von: Sonja Datum: 21. November 2016

INHALT: Eva und Gideon. Sie streiten, planen und lieben. Sie versuchen ihr Leben zu ordnen und in den Griff zu bekommen. Doch erneut hindern diverse Vorkommnisse die beiden einen gesunden Rhythmus für ihr Leben zu finden. FAZIT: Eva und Gideon. Gideon und Eva. Ein Paar was mich einige Lesestunden und Nerven gekostet hat. Manche Passagen der Vorbände fand ich zulang. Die Entwicklung der Charaktere zu stockend. Aber da ich dieses Pärchen faszinierend fand, las ich weiter. Als nun dieser Abschlussband eingetrudelt ist, bekam ich erst einmal einen Schock. 544 (!) Seiten - puh - . Aber ich wurde bereits bei den ersten Seiten mehr als positiv überrascht. Gideon und Eva machen eine positive Entwicklung miteinander durch. Die Gemeinheiten des Schicksals werden, bis auf ein paar kleine Ausreißer von Gideon, gemeinsam gemeistert und es ergeben sich teilweise witzige Dialoge. Die Positionen in ihrer Ehe werden verbal ausgefochten und auch der attraktive Anwalt Arash kann seinen Senf dazu geben. (Dies sind die besten Szenen im Buch.) Eva weiß sich auch zu wehren, so setzt sie Sexentzug gegen ihren Alphamann gekonnt ein, um die Stimmung vor dem großen Fest anzuheizen. Die dramatischen Entwicklungen liefern der Autorin geschickt die Grundlage für die notwendigen Veränderungen in Evas und Gideons Leben. Dennoch hätte es vielleicht doch ein klein bisschen weniger dramatisch verlaufen können. 4,5 von 5 Punkten für den überraschend spannenden und gefühlvollen Abschluss der Reihe. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/11/sylvia-day-crossfire-vollendung-von.html

Enttäuschend

Von: Amorem namque Librorum Datum: 14. November 2016

Nun kommt endlich der letzte Band der Reihe. Leider ist er anders als erwartet. Ich war enttäuscht. Naja, aber es gab wenigstens ein Happy End. Nicht desdotrotz war der Schreibstil der Autorin wie gewohnt und flüssig und man hat schnell in die Geschichte rein gefunden. Und es war schön wieder mit Eva und Gideon auf Reisen zu gehen. Nur irgendwie finde ich das der fünfte Band nicht hätte sein müssen, denn die Handlung war zwar an einigen Stellen spannend, aber unnötig. Das Cover ist schön gestaltet, aber passt nicht wirklich zu den anderen Bänden. Die anderen sind dunkel gehalten und jetzt kommt ein weißer daher...Sieht komisch aus, wenn sie nebeneinander stehen. Als würde der letzte nicht dazu passen. Aber es ist geschafft und wir verabschieden mit einem weinenden und einem lachenden Auge die beiden. Es war schön Gideon und Eva durch ihre Höhen und Tiefen zu begleiten. Wer die anderen gelesen hat, sollte auch den letzten nicht verpassen. Nur man sollte nicht mit so hohen Erwartungen ran gehen. Trotzdem lohnt es sich das Buch zu lesen und mit diesem Band dann abzuschließen. 3 von 5 Sternen

Crossfire - Vollendung

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 12. November 2016

Inhalt Gideon und Eva – der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich möchte dem Klappentext nicht hinzufügen, weil ich finde, dass dieser einen guten Einblick in die Gesamtstory gibt und ich nur unnötig spoilern würde. „Vollendung“ ist eines dieser Bücher gewesen, auf die ich mich das ganze Jahr gefreut habe. Ich habe dem Erscheinungstermin entgegen gefiebert und meine Freude war grenzenlos, als ich es als Rezensionsexemplar bestätigt bekommen habe. Jeder Tag habe ich auf das Päckchen gewartet und war sprachlos als ich es in den Händen hielt. Dazu muss man sagen, das ich die „Crossfire“-Reihe liebe und sie um Welten besser finde als Shades Of Grey🙂 Ich hatte Glück und habe eine liebe junge Frau gefunden, die die Geschichte mit mir zusammen lesen wollte. Allerdings musste ich ein paar Tage auf sie warten und während dieser Zeit beschlich mich ein ungutes Gefühl. Ich wollte „Vollendung“ unterbewusst nicht lesen und als ich gestartet bin, hatte ich nie den Drang mehr als 30 Seiten auf einmal zu lesen. Trotz dieser Probleme hab ich weitergelesen und bin mit meiner Lesepartnerin überraschenderweise sehr schnell zum selben Ergebnis gekommen: die Reihe hätte diesen Teil nicht gebraucht. Auf den ersten Seiten bemerkte ich schon gleich, das ich vermutlich nicht gut in die Geschichte reinkommen werde oder sie mir schlimmsten Falls nicht gefallen wird. In letzter Zeit (Lesemonat Oktober) ist mir dies schon öfters passiert und ich hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, das ich es vielleicht abbrechen muss, wenn es mir überhaupt nicht gefällt und ich mir nur quäle beim Lesen. Es ist nicht unbedingt schlecht ein Buch so wie dieses zu beginnen, aber das Thema ihrer Ehekrise zog sich wie ein roter Faden durch die ersten Kapitel – anderes kam so gut wie nie zur Sprache. Hauptaugenmerk lag auf Gideon und Eva und ihre Probleme bzw, ihrer Beziehungspause, was die Geschichte für meinen Geschmack zu langweilig und langatmig gemacht hat. Die beiden haben sich öfters im Kreis gedreht und wirklich gelernt haben sie aus ihren Taten nicht. Vielleicht war die überstürzte Heirat nach 3 Monaten keine gute Idee, auch wenn sie sich lieben und sexuell befriedigen. Sie haben sich kennergelernt, sind ins Bett gesprungen unf haben geheiratet. Viel Zeit zu einem vernünftigen Kennenlernen hatten sie nicht und auf Streit folgte stets Sex. Das hält keine Beziehung lange aus. Zum Glück wandelte sich das Thema des Buches nach einiger Zeit. Eva möchte ihre Beziehung öffentlicher machen, besonders um die Wirkung des Buches von einer Ex-Verlobten abzuschwächen, wenn es in die Läden kommt. Aber sie möchte auch eine eigene Persönlichkeit neben ihrem Mann werden. Den Weg über die Kündigung kann man begrüßen oder nicht gutheißen – beides wäre verständlich. Das Thema der Buchveröffentlichung zieht sich durch das gesamte Buch und wird zu einem ernsten Thema, das sogar einen Polizeieinsatz benötigt. Gegen Mitte des Buches kommen weitere Probleme auf, da es Ungereimtheiten bezüglich der Vergangenheit von Evas Mutter gibt. Die Beziehung zu ihr und ihrem Mann ist nicht das Beste, Eva liebt die beiden, aber ist beim Thema Öffentlichkeitsarbeit nicht einer Meinung mit ihrer Mutter – Gideon fühlt sich in dem Haus der Schwiegereltern nicht wohl. Und auch der Vater von Eva lässt nicht immer ein gutes Haar am Ehemann der Tochter, doch gegen Ende werden die beiden noch „Freunde“. Auch der Stiefvater von Gideon spielt in diesem Buch eine wichtige Rolle und es kam überzeugen rüber, das er sich mit seinem Stiefsohn „versöhnen“ möchte. Aber zurück zum Thema der Vergangenheit von Monica…ich weiß nicht so recht, was ich dazu sagen soll, außer das sie für mich zu weit hergeholt und viel zu dramatisch wirkt. Ich konnte der Autorin diesen Strang der Geschichte nicht abkaufen und als dann auch noch ein paar Schüsse fallen, konnte ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Die Erklärung dazu war mehr als unpassend und ich stellte mir die Frage, warum man erst die Vergangenheit vom Monica erfindet und dann etwas völlig anderes damit verbindet. Ich mochte Eva und Gideon in den vier Vorgängern wirklich gerne und ich habe sie ins Herz geschlossen, aber hier fühlte ich mich ihnen nicht verbunden. Mir ist es auf 544 Seiten nicht gelungen einen Draht zu den beiden aufzubauen – ich hatte immer das Gefühl, das sie unglaublich kühl und bedacht reagierten…außer in den Sexszenen, dort waren es wieder die alten Charaktere. Außerhalb von diesen Seiten im Roman spürte ich auch nur wenig Liebe zwischen den Eheleuten. Natürlich setzt sich Eva mal für Gideon ein und sie wächst auch über sich hinaus, aber eine tiefe und bedingungslose Liebe habe ich nicht verspürt. Ich hätte mich sehr darüber gefreut, wenn Cary mehr Raum in diesem Buch eingenommen hätte. Er ist eine wichtige Bezungsperson von Eva und als die ersten Zweifel bezüglich einer Nachbarschaftswohnung geäußert werden, lässt sie ihn wie eine heiße Kartoffel fallen. Kein guter Wesenszug von ihr. Es tut mir wirklich leid, das ich in dieser Rezension kein gutes Haar an diesem Buch lassen und einfach nichts finde, das mir gut gefallen hat. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie traurig mich diese Geschichte gemacht hat und wie enttäuscht ich von der Autorin bin. Mir blutet das Herz…leider nur 🌟🌟 Sterne.

Schwacher Abschluss einer großartigen Reihe

Von: Myri liest Datum: 12. November 2016

ACHTUNG: Dies ist der fünfte und letzte Band der Crossfire-Reihe von Sylvia Day und kann daher Spoiler zu den vorherigen vier Bänden enthalten! Mit dem fünften Band der "Crossfire"-Reihe findet Sylvia Days Geschichte um Gideon und Eva ihren Abschluss. "Vollendung" unabhängig von den ersten vier Büchern zu lesen, ist meiner Meinung nach schier unmöglich, da man die Vorgeschichte schon kennen sollte, um die Handlungen nachzuvollziehen. Was die bisherige Reihe angeht, bin ich hin- und hergerissen. Die ersten beiden Bücher fand ich sehr gut, den dritten schon etwas schwächer und der vierte zog sich in die Länge wie zäher Kaugummi. Daher bin ich total gespannt, wie der Abschlussband der Reihe wird. Das Cover ist ähnlich wie die anderen "Crossfire" Bücher gestaltet und man merkt rein optisch, dass dieses Buch zu den anderen gehört. Abgebildet sind Gideons und Evas Eheringe, was ich großartig finde, da man in "Vollendung" schließlich auf die große Traumhochzeit des Paares wartet, obwohl sie schon im vorherigen Buch heimlich geheiratet haben. Inhalt: "Vollendung" setzt nach der Trennung zwischen Gideon und Eva ein, mit der das vierte Buch geendet hat. Nachdem Gideon und Eva heimlich geheiratet haben, sind sie nun wieder in der Realität gelandet, die alles andere als rosig aussieht. Sie besuchen weiterhin die Paartherapie und Gideon beginnt allmählich sich Eva weiter anzuvertrauen, die nach und nach bei ihrem Mann im Penthouse einzieht. Die Schatten der Vergangenheit lassen die Beiden aber dennoch nicht los. So ist Corinne immer noch fest entschlossen ihr Enthüllungsbuch über ihre Zeit mit Gideon zu veröffentlichen und auch Anne Lucas taucht wieder auf. Werden es Gideon und Eva schaffen, für ihre Liebe zu kämpfen und den Wiederständen trotzen? Im Mittelpunkt der Geschichte stehen wieder Gideon Cross und Eva Tramell. Eva, die mit ihren blonden Haaren und ihrer zierlichen, aber dennoch gut gebauten Figur, so gar nicht in Gideons übliches Beuteschema passt, legt auch in diesem Buch ein feuriges Temperament an den Tag. Gideon hat immer noch mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen, die ihn in Albträumen quälen. Er ist atemberaubend gut aussehend mit seinen fein geschnittenen Gesichtszügen. Außerdem strahlt er immer noch Autorität und Kontrolle aus. Leider ist aber der anfänglich dunkle und gefährliche Gideon hier völlig verschwunden und wirkt irgendwie weichgespült. Die Beiden sind durch ein Trauma, ausgelöst von einem Missbrauch in ihrer Kindheit, aneinandergeketten und teilen eine zutiefst körperliche als auch emotionale Verbindung zueinander. Auch in diesem Band der Reihe wird klar, dass das Paar eine stürmische und explosive Beziehung führt. Sylvia Days Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und einfach. Die Story wird abwechselnd aus Gideons und Evas Perspektive erzählt. Die Seitenzahlen fliegen nur so an einem vorbei und trotzdem fragt man sich, was während der ganzen Zeit passiert ist. Denn mal ehrlich: Letztendlich wartet man sehnlichst auf die öffentliche Hochzeit von Gideon und Eva. Doch man wartet und wartet und wartet... Es geschehen einige völlig unnötige Dinge: die nervigen Ex-Freundinnen von Gideon versuchen in diesem Teil weiterhin die Beziehung zwischen Gideon und Eva zu sabotieren, genauso wie Gideons Vergangenheit immer wieder eine erhebliche Rolle spielt. Und ganz ehrlich... Es nervt! Während des gesamten Buches hat man das Gefühl, dass nichts passiert und die Geschichte plätschert irgendwie vor sich hin. Insgesamt hätte es dem fünften Buch gut getan, ein paar Seiten einzusparen. Es wird wie in den vorherigen Büchern viel gestritten und viel begehrt. Allerdings bleiben am Ende eine Menge Fragen offen, die das Paar wohl noch klären muss - wahrscheinlich mit Hilfe ihres Psycholgen Dr. Petersen. Das Ende mit Evas Mutter war meiner Meinung nach an den Haaren herbeigezogen und hätte sich die Autorin sparen können. Auch hätte ich mir noch einen Epilog, der die Zukunft des Paares zeichnet, gewünscht. Ich habe nun alle Teile der "Crossfire"-Reihe gelesen und fand die ersten drei Bücher sehr stark. Der gesamten Reihe hätte es gut getan, wenn sie auf weniger Bände festgelegt gewesen wäre. Denn Band vier und fünf dienen zu nichts weiter, als die Geschichte in die Länge zu ziehen. Es fehlte dem letzten Buch komplett die Mischung aus Spannung und Leidenschaft, die für mich "Crossfire" so attraktiv gemacht haben.

*Crossfire Vollendung* Achtung Spoiler,*Crossfire Vollendung* Achtun Spoiler

Von: nd_sc_books Datum: 10. November 2016

Kurzbeschreibung: Gideon und Eva der reiche, attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint als könne sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu Kämpfen wird sie entweder befreien .... oder zerstören. Meine Meinung: Die Crossfire Reihe war einer der Ersten Bücher die mich wieder zum Lesen nähergebracht haben. Ich war von Anfang an sehr begeistert und habe diese Bücher Verschlungen. Ich war so vertieft in die Geschichte. Umso mehr war ich enttäuscht das das letzte Buch so spät erschienen ist. Ich habe mich sehr geärgert, weil ich es unbedingt lesen wollte. Um ehrlich zu sein hatte ich am Anfang sehr angst dieses Buch zu lesen. Weil ich in letzter Zeit was Bücher angeht sehr wählerisch geworden bin. Aber ich muss sagen Sylvia Day hat wieder eine sensationelle Arbeit geleistet. Ich musste mich zwar erst wieder reinlesen, weil es schon einige Zeit her ist das ich die anderen Bücher gelesen habe, dennoch war ich sofort wieder drin. Das Buch hat mich sehr schnell in seinen Bann geworfen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand lassen. Eva und Gideon mussten sich schon oft den Geistern Ihrer Vergangenheit stellen. Es gab echt stellen an denen ich gedacht habe Sie finden nicht mehr zusammen, was mich sehr Traurig gemacht hat. Es gab Ereignisse in diesem Buch mit denen ich niemals gerechnet habe umso mehr Trauriger war ich. Die Spannung in dem Buch war einfach gigantisch. Ich dachte wirklich das Gideon niemals lernt mit seiner Vergangenheit klar zu kommen was einerseits verständlich ist, nach dem was er alles durstehen musste. Aber durch Eva und auch Lucky fällt es Ihm immer leichter dies zu überwinden und über seine Probleme zu reden. Es war super lesen zu können das Gideon endlich den ersten Schritt gegenüber seiner Familie wagt in vielerlei Hinsichten. Ich fand es super das die Geschichten der anderen auch zu Ende Erzählt wurden wie z.B Carry. Er und Eva geben sich gegenseitig soviel Halt. Es ist eine so wunderbare Freundschaft. Die Erotischen Szenen waren wieder der Hammer, obwohl Sie dieses Mal nicht so Intensiv und lange waren. Allerdings war ich etwas enttäuscht von dem Ende. Ich hätte mich mehr gewünscht. Durch das, dass in diesem Buch eigentlich immer etwas los war, finde ich den Schluss sehr mager. Ich hatte das Gefühl das Sylvia Day das Buch endlich zu Ende bringen wollte egal wie. Dennoch würde ich das Buch jedem weiter empfählen. Autor: Sylvia Day Preis: 9.99 € Seitenanzahl: 524 Verlag: Heyne ,Kurzbeschreibung: Gideon und Eva der reiche, attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint als könne sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu Kämpfen wird sie entweder befreien .... oder zerstören. Meine Meinung: Die Crossfire Reihe war einer der Ersten Bücher die mich wieder zum Lesen nähergebracht haben. Ich war von Anfang an sehr begeistert und habe diese Bücher Verschlungen. Ich war so vertieft in die Geschichte. Umso mehr war ich enttäuscht das das letzte Buch so spät erschienen ist. Ich habe mich sehr geärgert, weil ich es unbedingt lesen wollte. Um ehrlich zu sein hatte ich am Anfang sehr angst dieses Buch zu lesen. Weil ich in letzter Zeit was Bücher angeht sehr wählerisch geworden bin. Aber ich muss sagen Sylvia Day hat wieder eine sensationelle Arbeit geleistet. Ich musste mich zwar erst wieder reinlesen, weil es schon einige Zeit her ist das ich die anderen Bücher gelesen habe, dennoch war ich sofort wieder drin. Das Buch hat mich sehr schnell in seinen Bann geworfen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand lassen. Eva und Gideon mussten sich schon oft den Geistern Ihrer Vergangenheit stellen. Es gab echt stellen an denen ich gedacht habe Sie finden nicht mehr zusammen, was mich sehr Traurig gemacht hat. Es gab Ereignisse in diesem Buch mit denen ich niemals gerechnet habe umso mehr Trauriger war ich. Die Spannung in dem Buch war einfach gigantisch. Ich dachte wirklich das Gideon niemals lernt mit seiner Vergangenheit klar zu kommen was einerseits verständlich ist, nach dem was er alles durstehen musste. Aber durch Eva und auch Lucky fällt es Ihm immer leichter dies zu überwinden und über seine Probleme zu reden. Es war super lesen zu können das Gideon endlich den ersten Schritt gegenüber seiner Familie wagt in vielerlei Hinsichten. Ich fand es super das die Geschichten der anderen auch zu Ende Erzählt wurden wie z.B Carry. Er und Eva geben sich gegenseitig soviel Halt. Es ist eine so wunderbare Freundschaft. Die Erotischen Szenen waren wieder der Hammer, obwohl Sie dieses Mal nicht so Intensiv und lange waren. Allerdings war ich etwas enttäuscht von dem Ende. Ich hätte mich mehr gewünscht. Durch das, dass in diesem Buch eigentlich immer etwas los war, finde ich den Schluss sehr mager. Ich hatte das Gefühl das Sylvia Day das Buch endlich zu Ende bringen wollte egal wie. Dennoch würde ich das Buch jedem weiter empfählen. Autor: Sylvia Day Preis: 9.99 € Seitenanzahl: 524 Verlag: Heyne

toller Abschluß

Von: Manuela G. Datum: 02. November 2016

Über die Autorin: Die Nummer-1-Bestsellerautorin Sylvia Day stand mti ihrem Werk an der Spitze der New York Times-Bestsellerliste sowie 28 internationaler Listen. Sie hat über 20 preisgekrönte Romane geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden. Weltweit werden ihre Romane millionenfach verkauft. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlagen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gidean sich ganz auf Eva eingelassen und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zum kämpfen wird sie entweder befreien.... oder zerstören. Meine Meinung: Ich bin ja totaler Fan dieser supernetten Autorin und ich liebe ihre Geschichten einfach. Eva und Gideon fangen endlich an miteinander zu reden und sie entwickeln sich in ihrer Beziehung weiter. Die Geschichte erzählen sie uns abwechselnd. So bekommt man auch einen guten Einblick in deren jeweilige Gefühlswelt. Ich konnte viele Situationen und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Auch die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und ich habe richtiggehend mitgefiebert, wie die Story wohl endet. Dass vielleicht der ein oder andere Handlungsstrang noch offen bleibt hat mich, ehrlich gesagt, nicht sonderlich gestört. Es geht hier primär um Eva und Gideon und deren Geschichte wurde zu Ende erzählt. Die Erotikszenen sind diesmal etwas rarer gehalten, da die Handlung mehr im Vordergrund steht. Die Charaktere sind alle sehr facettenreich und toll gestaltet. Der Schreibstil ist wie immer sehr fesselnd und hat mich wieder einmal komplett im Leben der beiden versinken lassen. Cover: Das Cover gefällt mir mit seinen hellen Farben und klaren Linien sehr gut. Es trifft die Geschichte irgendwie genau auf den Punkt. Fazit: Eine tolle Serie einer phantastischen Autorin. Es hat großen Spaß gemacht in die Welt von Gideon und Eva eintauchen zu dürfen.

Rezension Crossfire Vollendung

Von: Marie Datum: 30. October 2016

Klappentext Gideon und Eva - der reiche, attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könne sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang, Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien ... oder zerstören Meine Meinung Eeendlich ist nun auch der letzte Teil der Crossifre Serie - Vollendung - erschienen und ich hab mich soo gefreut, als ich es endlich in meinen Händen hielt! Die anderen Bände habe ich im Frühjahr schon regelrecht verschlungen. Und obwohl ich den 4. Band etwas schwach fand, und das Ende mir nicht so gefallen hat, konnte ich es doch kaum erwarten, weiterzulesen. Das Gute erst einmal war, dass der 5. Band direkt an den 4. anknüpft und man eigentlich direkt wieder im Geschehen dabei ist. Der Autorin ist es wieder gut gelungen, ihren Schreibstil der bisherigen Bücher beizubehalten, was es einem auch immer wieder einfacher macht, hineinzufinden. Sehr gut an diesem Buch fand ich, dass man deutlich sehen konnte, wie die Charaktere sich im Gegensatz zu dem 1. oder 2. Band entwickelt haben. Wirklich alle. Am stärksten natürlich Eva und Gideon. Man merkt deutlich, dass sie aus ihren Fehlern gelernt haben und sich bemühen, in ihrer Beziehung weiterzukommen und nicht immer nur rückwärts zu gehen. Sie gehen ihre Probleme ganz anders an und handeln auch schon viel besser und überlegter als noch zuvor. Klar haben beide noch ihre kleinen Laster zu tragen, die sie auch nicht auf Knopfdruck ablegen können, aber mittlerweile sehen sie diese auch ein und arbeiten gemeinsam daran. Was auch nicht ganz zu kurz genommen ist, war hier der Humor! Ich musste doch öfters mal schmunzeln oder sogar lachen, weil manche Szenen wirklich lustig waren! Was mir nicht so gefallen hat, war, dass in dem Band irgendwie noch ziemlich viel versucht wurde einzubauen und schnell über die Bühne zu bringen. Neben ihren Problemen, was ihre Beziehung angeht, mussten sie sich öfters auch noch mit komplett anderen Sachen beschäftigen, die dann noch eben mit dazu gekommen sind und für Ärger gesorgt haben. Auch der Schluss kam mir hier etwas zu kurz und nicht so gut gelungen für einen Epilog. Ich denke, da hätte man noch etwas mehr daraus machen können, da auch ein paar Themen für die Zukunft im Verlauf des ganzes Buches angesprochen worden ... Was die erotischen Szenen angeht; Silvia Day ist sich eigentlich relativ treu geblieben, was ich auch gut fand. Zwar musste ich bei so manch einer Bezeichnung immer nochmal etwas schmunzeln, aber sonst war es, wie immer eben, typisch Crossfire. :) Fazit Insgesamt ein doch gelungener Abschluss für die Crossfire Serie. Dieser Band ist ja auch der dickste Band und liefert nochmal das volle Programm Gideon und Eva! Trotz kleiner Mängel bin ich doch so ziemlich traurig, dass es jetzt mit den beiden vorbei ist und werde die beiden - Mein Engel und Ace - wohl doch irgendwo etwas vermissen! :D Für alle Fans der beiden auf jeden Fall zu empfehlen.

Guter etzter Band der 'Crossfire'-Reihe, in dem Gideon & Eva noch einmal mehrere Probleme bewältgen müssen

Von: Franzi303 Datum: 30. October 2016

Das Cover: Der Abschlussband der ‚Crossfire‘-Reihe hat ein wunderschönes Cover. Es ist in Weiß gehalten und zeigt zwei wunderschöne Eheringe. Der untere Damenring ist rund herum mit Diamanten/Brillanten besetzt, der obere Herrenring mit roten Rubinen. Ein traumhaftes Cover, passend zu diesem letzten Band. Die Geschichte: Nachdem Gideon und Eva heimlich geheiratet haben, gilt es nun, ihre Ehe aufrechtzuerhalten und ihren Familien von ihrer Heirat zu erzählen. So kündigt sie ihren Job und erzählt ihrer Mutter von ihrer Hochzeit, die geschockt ist, dass Eva ihr so etwas antun konnte. Doch es wird noch eine richtige Hochzeit geben, die Eva zu planen beginnt. Eva möchte außerdem mehr von sich und Gideon in der Öffentlichkeit zeigen, um die Stärke ihres gemeinsamen Bandes und ihr Glück zu demonstrieren. Gideon muss sich jedoch erst an die Liebe und Zuneigung von Evas Familie gewöhnen, was ihm nicht leicht fällt, doch Eva hilft ihm, so gut sie kann. Doch die beiden müssen sich gegen Lügen und Intrigen zur Wehr setzen, um ihre Ehe zu retten … Meine Meinung: Nun ist also wirklich der letzte Band der ‚Crossfire‘-Pentalogie da und ich habe mit Spannung das Ende erwartet. Gideon und Eva haben also heimlich geheiratet und müssen nun miteinander Kompromisse finden. Eva kündigt wehmütig ihren Job und Gideon setzt sich mit seiner Vergangenheit auseinander. Gemeinsam bewältigen sie vieles, was ihr Band und ihre Beziehung stärkt. Gideon muss sich jedoch erst an den Gedanken gewöhnen, nun zu einer anderen Familie zu gehören und von ihr geliebt zu werden. Das fällt ihm sehr schwer, was ich schon ziemlich traurig fand. Gefallen hat mir jedoch die Tatsache, dass Eva sich physisch verändert, sich eine neue Frisur machen lässt, um zu Gideons Gegenteil zu werden. Sie wird selbstbewusster und stärker, und stellt sich so ihren Gegnern, u. a. Corinne und Anne Lucas. Interessant wurde es, als ein Geheimnis von Evas Familie ans Licht kommt, mit dem ich absolut nicht gerechnet habe. Es geschehen noch Ereignisse, die so unerwartet und teilweise auch unnötig waren, dass ich sie nicht habe kommen sehen. Doch erfreulich war, dass Gideon sich Eva anvertraut, dass sie auch merkt, dass er sich nicht wohlfühlt und sie eine Lösung findet: Zum 1. Hochzeitstag kauft sie ihm einen Hundewelpen namens Lucky, der die Stimmung aufhellt und Gideon sehr hilft. Sehr besonders war der Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschied von Gideon und Eva, bei dem pikante Bilder von Gideon auftauchen, was Evas Angst, dass Gideon rückfällig wird, noch bestärkt. Wer übrigens in diesem Buch auf viele erotische Szenen hofft, wird enttäuscht, denn so viele wie in den vorhergehenden Bänden gibt es nämlich nicht. Dafür stehen das Lösen von Problemen und das Aufrechterhalten der Ehe der beiden auf der Tagesordnung. Besonders gut fand ich, dass Gideon endlich seiner Mutter vor Augen führt, was damals passiert ist, was sie jedoch andauernd abgestritten und nicht geglaubt hat. Sie ist gegen seine Verbindung mit Eva, doch Gideon macht sich stark für ihre Ehe, was ich wundervoll fand. Die Liebe von Eva und Gideon verändert beide. Da es wieder Kapitel aus Evas sowie aus Gideons Sicht gibt, kann man als Leser sehr gut die Gedanken und Gefühle nachvollziehen und so auch ihre Handlungen verstehen. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und angenehm zu lesen. Insgesamt ist dies ein recht guter Abschluss der großen Liebesgeschichte von Gideon und Eva, der auch ein paar sehr schöne emotionale Szenen bereithält. Meine Bewertung: ‚Crossfire: Vollendung‘ ist der fünfte und letzte Teil der Reihe, in dem ein Geheimnis gelüftet, ein Attentat verübt und Rache genommen wird. Eva und Gideon wachsen an ihrer Beziehung zueinander, was mir sehr gut gefallen hat. Mir hat dieses Buch gut gefallen, allerdings war das nicht das Ende, das ich mir gewünscht habe. Vieles kam unerwartet schnell und plötzlich. Ich gebe vier Sterne.

Ein HappyEnd für eine Liebesgeschichte?

Von: Capeside Hollow Datum: 30. October 2016

Warnung!!! In dieser Rezension geht es um den fünften und letzten Teil einer Serie. Wenn Ihr die vorherigen Teile noch nicht gelesen habt und somit nicht gespoilert werden möchtet, lest bitte erst ab den Charakteren weiter. Diese Rezension umfasst zum einen den fünften Band der Serie, sowie aber auch die Serie insgesamt. Der Klappentext: Gideon und Eva – der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Die Handlung: Die Liebesgeschichte von Gideon und Eva ist auf ihrem Weg zum Happy End. Eigentlich sind die beiden ja schon seit Teil 4 heimlich verheiratet, aber nun steht die große Eheschließung für die Öffentlichkeit an. Und wie zu erwarten, gibt es auch hier wieder genug Personen, die ihnen das gemeinsame Glück nicht gönnen und sich in das Leben von Eva und Gideon einmischen. Das reicht von lächerlich-amüsant bis hin zu tödlich gefährlich. Und diese Gefahr könnte auch eine Gefahr für die ihre Liebe sein. Werden sie es trotzdem schaffen und dieses Mal an sich selbst glauben und ihren Gefühlen trauen? Die Charaktere: Ich habe schon im ersten Band die beiden Hauptcharaktere Eva und Gideon mögen gelernt. Anders als bei 50 Shades sind die beiden wirklich sympathisch und nicht so abstrus abgehoben. Was mir von Anfang an sehr gefallen hat, ist dass Eva nichts mit der naiven und dümmlichen Ana aus 50 Shades gemein. Eva ist als Tochter aus reichem Hause nicht geblendet von Gideons Reichtum, der ist ihr eigentlich erst mal komplett egal. Wenn es zwischen den beiden funkt, ist es tatsächlich das Gegenüber, was die Gefühle auslöst und nicht die Tatsache, dass der männliche Part so viel Geld besitzt oder einen Helikopter fliegen kann. Auch die Nebenfiguren sind einem meist deutlich sympathischer, da ist zum einen Evas bisexueller Mitbewohner Cary, der wirklich liebenswert ist, aber an seinen eigenen Dämonen verzweifelt und daher nicht immer die beste Entscheidung trifft, zum anderen aber auch Evas Kollegen, die in einem den Wunsch hervorrufen, dort ebenfalls in der Agentur tätig zu sein. Bei einer Reihe von fünf Büchern fiebert man daher nicht nur bei der Geschichte der Protagonisten mit, sondern interessiert sich genauso für die immer wieder auftauchenden Randfiguren. Schreibstil: Mir gefällt der lockere, leicht geschriebene Schreibstil von Sylvia Day sehr gut. Für mich waren die Romane der Crossfire Reihe immer eine Highlight. Ich hätte die Bücher vermutlich nicht alle hinter einander weg lesen wollen, aber so war die Dosierung perfekt. In regelmäßigen Abständen ein kleines wohl geschriebenes, erotisches Abenteuer kann wirklich ganz reizfördernd sein. Wieder im Vergleich zu 50 Shades: hier gibt es keinen BDSM-Part, was mir auch irgendwie mehr zugesprochen hat, als beim oftmals recht erzwungenen „Hardcore“-Vorgänger. Ähnlichkeiten bestehen jedoch in der Beschreibung der Gefühle und Zuneigung der Protagonisten, was heißen will – wer schnulzige, verehrende Gedankengänge nicht ausstehen kann, wird mit dieser Buchreihe auch nicht zufrieden sein. Wie gesagt, durch den Abstand der Romane aufgrund der Erscheinungsabstände war es wirklich gut zu lesen, für mal so zwischendurch. Atmosphäre/Spannung/Humor: Dass das Buch erotisch aufgeladen ist, muss ich wohl inzwischen nicht mehr erwähnen. In allen fünf Bänden spielt der Sex eine nicht unerhebliche Rolle, was ja aber auch dem Charme des Buches entspricht. Die Spannung kommt natürlich nicht zu kurz. Während man grade in den Anfangsbüchern fast ein wenig irritiert den Kopf schüttelt, weil Eva und Gideon wieder einmal sehr intensiv und teilweise nicht immer rational nachvollziehbar stark auf Missverständnisse reagieren, erklärt sich doch durch die Geschichte und ihre Vergangenheit ihre Handlungsweisen. Auch der Humor bleibt dabei nicht auf der Strecke. In den beiden letzten Büchern wechselt auch mal die Erzählerperspektive von Eva zu Gideon, was definitiv noch ein wenig mehr Spannung mit in die Geschichte bringt. Idee und Umsetzung: Die Idee und Umsetzung ist auf keinen Fall neu, was ja schon meine vielen Anspielungen auf 50 Shades zeigen, aber für mich ist die Umsetzung sehr viel gelungener als beim großen Vorgänger, was sich auch alleine darin zeigt, dass ich hier die komplette Serie bis zum Schluss verfolgt habe, auch wenn einzelne Bücher und Teile der Geschichte mich vielleicht nicht so stark überzeugt haben. Bei 50 Shades war nach dem zweiten Band Schluss, denn schon der hat mich beim Lesen echt gequält. Gesamt-Fazit der Reihe: Ich mochte Eva und Gideon. Ich mochte ihre Geschichte und wie sich alles entwickelt hat. Mir hat auch der letzte Band sehr gut gefallen, auch wenn man ihn ganz sicher nicht mit Weltliteratur vergleichen kann. Insgesamt für mich ein gutes Ende und ich bin auch froh, dass die Reihe nun beendet ist, denn Auslutschen bis zum bitteren Rest ohne noch neue Handlung hereinzubringen ist für mich das schlimmste vorstellbare Ende. Nun muss ich wohl eine ganze Weile warten, bis ich etwas Ähnliches lesen kann. Am Ende des Buches lüftet de Autorin ein kleines Geheimnis: dass sie an einer weiteren Reihe arbeitet, und zwar der Blacklist-Serie. Hierfür werden jedoch noch keine Daten genannt. Sicherlich hat die Autorin auch noch weitere Buchreihen in petto, aber ich bin nicht so wirklich für Fantasy-Erotik zu haben, so dass ich warten werde, was uns wohl bei Blacklist erwartet.

Gelungener Abschluss einer grandiosen Reihe

Von: Buchspinat Datum: 25. October 2016

Zum Inhalt: Eva und Gideon haben sich heimlich das Ja-Wort gegeben und wollen nun offiziell im Kreis ihrer Familien eine große Hochzeit feiern. Ihr Leben könnte so wunderschön sein, wären da nicht die alten, immer noch schwelenden Konflikte und die Menschen, die ihnen nach wie vor nicht wohlgesonnen sind und ihnen immer wieder Steine in den Weg legen. Doch Gideon wäre nicht Gideon und Eva wäre nicht Eva, wenn sie nicht alles dransetzen würden, sämtliche Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen, um endlich glücklich sein zu können. Meine Meinung: Das Cover: Also – von allen Bänden der Reihe finde ich dieses Cover definitiv am besten und einfach wunderschön. Die beiden Ringe, die einander berühren passen sooooooo gut zum Inhalt des Buches. Die Geschichte wird abwechselnd sowohl aus Gideons Sicht, als auch aus Evas Sicht erzählt, was ich persönlich sehr schön finde, da man sich so gut in beide hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist unverändert gut, wie man es von der Autorin gewohnt ist, die Seiten fliegen nur so dahin. Ich hatte am Anfang durchaus ein wenig Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden, was wohl daran liegt, dass es schon ein Weilchen her ist, als ich den vierten Teil der Geschichte gelesen habe. Die Geschichte schließt nahtlos an das Ende des vierten Teils an. Eva und Gideon versuchen, ihre Probleme zu lösen um endlich ungestört zu Zweit zusammenleben zu können. Was mir richtig gut gefallen hat, ist die Entwicklung, die Gideon im Lauf der Geschichte durchlebt: er lernt, wie er mit seiner Vergangenheit besser abschließen kann, die Beziehung zwischen Eva und ihm ist nicht mehr ganz so wackelig, sie sind zu einer Einheit verschmolzen. Und er lässt Zuneigung auch von anderen Seiten zu. Das Geheimnis, das Evas Mutter umgibt, fand ich spannend, aber die Auflösung jedoch nicht zu 100 % gelungen, das hätte für mich durchaus noch ein wenig klarer und detaillierter dargestellt werden können. Was ich jedoch im Buch vermisse ist ein Epilog am Ende der Geschichte, das kam für mich irgendwie zu abrupt, trotz 524 Seiten. Und ich lese gerne einen Epilog, der in der Zukunft spielt und mir zeigt: ja, alles klar, die Beiden haben es geschafft, sie sind immer noch glücklich miteinander. Ein gelungener Abschluss der Reihe!

Leider ist es zu Ende

Von: EvaMaria Datum: 19. October 2016

Die Geschichte von Gideon und Eva ist nun leider zu Ende und irgendwie bin ich traurig, weil ich die beiden eigentlich sehr gerne gemocht habe, aber der andere Vorteil ist, es wird nicht irgendwas künstlich in die Länge gezogen, da bin ich ja gar kein Freund von. Mir persönlich hat dieser Band recht gut gefallen, da doch einiges an Ereignissen vorhanden ist und die Handlung nicht nur so vor sich hin plätschert. Einige dieser Ereignisse sind für den Leser doch recht überraschend, sowohl im Guten als auch im Negativen, somit war mir während des Lesens nicht langweilig. Eva und Gideon haben für mich eine wunderbare Wandlung während der ganzen Reihe durchgemacht. Man merkt, dass die beiden sich mehr miteinander austauschen und auch auf einen zugehen. Ich denke, die beiden haben eine Reifeprozess durchgemacht Schön war auch wieder, dass die Kapitel aus wechselnder Perspektive von Eva und auch von Gideon erzählt werden, was für den Leser recht angenehm ist, da man sich besser in die Gefühle und in die Handlung einfühlen kann. Das Ende der Geschichte kam dann überraschenderweise doch recht rasch, obwohl gerade gegen Schluss noch einige Dinge passieren. Persönlich hatte ich aber damit kein Problem. Zudem haben sich zumindest für mich, alle offenen Fragen wunderbar aufgelöst und die Geschichte wurde zu einem schönen Ende gebracht. Ich denke zum Schreibstil der Autorin muss ich nichts sagen, denn ich finde ihn wieder als sehr angenehm. Ich habe das Buch regelrecht aufgesaugt und war in 2 Tagen fertig, weil es sich locker und angenehm lesen lässt und natürlich die Handlung auch wieder sehr anregend war. Zudem ein großer Pluspunkt finde ich, dass die Autorin  auch die Erotikszenen nicht billig wirken lässt. Das Cover finde ich sehr toll, allerdings finde ich es etwas schade, dass es keine dunkle Farbgestaltung hat und so nicht unbedingt zu den anderen Büchern der Reihe passt. Fazit: 5 von 5 Sterne. Der Abschlussband von Crossfire erhält von mir eine Kauf – und Leseempfehlung. Mir hat es sehr gut gefallen und es ist auch eine Buchreihe, die man definitiv öfters lesen kann

Viel besser als erwartet!

Von: Books ~ The Essence of Life Datum: 19. October 2016

Eine Ära findet ihr Ende. Nun ist er da, der fünfte und damit letzte Teil der "Crossfire Reihe" und ich bin so überwältigt, dass ich mir am liebsten Gideon's Safeword ausleihen würde... Die Emotionen sind einfach zu viel. Zu viel um sie zu bewältigen, um sie zu verstehen und zum Nachempfinden sowieso. Sie überschwemmen einen mit so viel positiver und auch dramatischer Energie. Mich hat es umgehauen! Anfangs, hab ich mir echt Gedanken wegen dem letzten Buch der Reihe gemacht. Ich war schon immer begeisterter Crossfire Fan und natürlich gab es in den Teilen davor ein Hin und Her. Sie lieben sich, trennten sich, kamen wieder zusammen unter dramatischen Ereignissen. Stilvoll, leidenschaftlich, wahnsinnig erotisch. Typisch Gideon einfach. Ich hatte also Sorge, dass auch der letzte Band (wie man es aus anderen großen Reihen ja leider gewöhnt ist) dieses stetige Auf und Ab der Beziehung trotz der Heirat, beinhaltet. Aber nein! Ich ziehe meinen Hut vor Sylvia Day. Ein großartigeres Ende, als dieses, hätte sie nicht erschaffen können. Es ist unfassbar, wie erfrischend und aufregend sie vor allem die Beziehung von Eva und Gideon auf eine ganz neue Ebene gebracht hat. "Vollendung " besticht durch atemberaubende Gefühle, Leidenschaft und die einzig wahre Liebe, die mehr übersteht als alles andere, es jemals könnte. Dazu kommen die überraschenden Ereignisse und Hintergründe, die zum Schluss aufgedeckt wurden und ich saß sprachlos vor meinem Buch mit so einem irren ungläubigen Kichern und fragte mich nur: Ernsthaft jetzt???? Großen Respekt empfinde ich für die zwei Hauptprotagonisten. Die Entwicklung ihrer eigenen Persönlichkeiten und ihrer Beziehung zueinander gleicht einem Wunder. Mir fehlen echt die Worte. Im 5. Teil sind sie ein Team, welches man nicht als Feind haben möchte und genau das beweisen, sie nicht nur sich, sondern auch jedem der sich Ihnen in den Weg stellt. Eva findet zu einem starken selbstbewussten "Ich". Sie hat sich sehr verändert, aber nur in die positive Richtung. Und Gideon erreicht wahre Meilensteine um zum Schluss, er zu sein, aber in viel verbesserter Form. Auch die Nebenprotagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen. Cary geht seinen Weg und trägt zwar keine tragende, jedoch immer noch wichtige Rolle in Evas Leben. Ihre anderen Freunde haben ein paar süsse Auftritte. Die Securitymänner Raoul, Angus und Clancy tragen im fünften Teil zu sehr wichtigen Szenen bei. Vor allem der Kontakt von Gideon zu seiner Familie und auch der ergreifende Punkt an dem Eva's Mutter nochmal in Szene gesetzt wird verblüfften mich sehr. Es wird alles im Leben der beiden nochmal durcheinander gewirbelt und geordnet. Und das Allerbeste : Sylvia Day hat hier einen spritzigen Humor eingebaut, frech, originell und schlagfertig. Ich hatte mega Spass! Dazu die leichte, flüssige Schreibweise und ihre wortgewaltige Ausdrucksweise haben mich derart an Crossfire gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Spannend wird es gegen Ende nochmal wahnsinnig und auch um tiefe Traurigkeit kommt man nicht herum. Ich hab mir einige Tränen verkneifen müssen. Ich liebe es sehr. "Vollendung" ist das Ende, welches Gideon und Eva sich absolut verdient haben und für mich ein mega Highlight! Das Cover hat mich überrascht. Die anderen Bände sind ja eher dunkel gehalten, aber ich muss gestehen. Es ist wunderschöööööön und nachdem ich das Buch gelesen habe, finde ich es passt perfekt. Es wirkt wie der strahlende Wendepunkt im Leben von zwei mit schlechten Erlebnissen geprägten Menschen. Und so ist ist es einfach auch. Positiv und so ganz anders als erwartet ist die Story ein gewaltiges Ende. Ich danke an dieser Stelle noch Randomhouse bzw. dem Heyne Verlag ganz herzlich für das Rezensionsexemplar. "Crossfire Band 5 Vollendung" bekommt 5 von 5 Sternen und ist mit Sicherheit eins meiner Herzensbücher.

Intensiv, erotisch und dramatisch!

Von: BUCHimPULSe Datum: 18. October 2016

“Vollendung” ist der 5. und letzte Teil der Crossfire-Serie, in der die Autorin Sylvia Day ihre Charaktere zahlreiche Hochs und Tiefs durchleben lässt. Die ergreifende und später auch äußerst erotische Liebesgeschichte wird dabei in diesem Band abwechselnd in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Gewürzt wird das Ganze mit viel Drama und einem Familiengeheimnis. Nachdem Eva und Gideon wieder zueinander gefunden haben, müssen sie nun für eine funktionierende Beziehung hart an sich arbeiten und einige Kompromisse eingehen, was ihnen nach und nach auch gelingt. Doch sie kommen trotzdem nicht zur Ruhe, denn es gibt immer noch ein paar Menschen, die ihnen ihr Glück nicht gönnen und ihnen das Leben sehr schwer machen. Und dann erliegt Gideon wieder seinem übertriebenen Beschützerdrang und riskiert damit, Eva endgültig zu verlieren. Meine Befürchtungen, dass dieses Buch wieder ein Abklatsch der anderen wird, haben sich nicht bewahrheitet. Denn Gideon und Eva machen nicht nur einige positive Veränderungen durch, sondern lernen Zugeständnisse dem anderen gegenüber zu machen und mehr Verständnis für einander aufzubringen. Gideon kann endlich mit seiner Vergangenheit abschließen und erfüllt Eva ihre geheimsten Wünsche und beweist damit mal wieder seine unendliche Liebe. Aber nicht nur die Entwicklung der beiden hat mir gut gefallen, Evas bester Freund Cary krempelt ebenfalls sein Leben um. Auch wenn für mich nicht alles zur vollsten Zufriedenheit geklärt wurde, ist „Vollendung“ trotzdem ein schöner und würdiger Abschlussband. FAZIT: Mit „Vollendung“ wird dem Leser ein gelungener Abschluss der mehrteiligen Liebesgeschichte um Gideon Cross und Eva Tramell präsentiert. Neben der Weiterentwicklung der Charaktere werden die sehr intensiven, erotischen und dramatischen Elemente mit Intrigen und einem Familiengeheimnis abgerundet. BEWERTUNG: 4,5 von 5 Punkten

Ein letztes Mal: Gideon und Eva

Von: Nini Datum: 13. October 2016

Mit "Crossfire - Vollendung" findet auch Sylvia Days Reihe um Eva und Gideon ihr Ende. Zum Verständnis muss man nicht jeden einzelnen Band gelesen haben, aber ein, zwei sollten es schon sein, da man einige Dinge sonst nicht nachvollziehen kann. Gerade im dritten und vierten Band ging mir das hin und her von Eva und Gideon schon beinahe auf die Nerven und wäre mit dem fünften Band nicht der Abschluß der Reihe erschienen, ich weiß nicht, ob ich ihn gelesen hätte. Da aber klar war, dass dies nun zu irgendeinem Ende führen würde, musste ich dieses natürlich erfahren. In weiten Teilen des Buches bekommt der Leser das, was er erwartet hat: Gideon und Eva, Eva und Gideon, die mittlerweile deutlich besser miteinander können als zu Anfang. Das mentale Tauziehen umeinander findet nur noch in Anflügen statt. Dennoch ist nicht alles eitel Sonnenschein, da die ein oder andere Bedrohung von außen droht. Wie gewohnt findet man gut in das Buch hinein und schlussendlich kann man als Leser Gideon, Eva und Cary nur gern haben! Soweit gab es keine Überraschung, dafür aber viel gute Leseunterhaltung. Dann allerdings schlägt ein Ereignis wie der Blitz ein - mich zumindest hat diese Entwicklung sehr überrascht und die Entwicklungen, die damit einhergehen bzw. die dieses nach sich zieht, sorgen dafür, dass die letzten einhundert Seiten des Buches nicht nur unterhaltsam, sondern auch ziemlich spannend sind. Neben Spannung und Unterhaltung gibt es natürlich auch das ein oder andere erotische Techtelmechtel der beiden, sodass man auch darauf im letzten Band nicht verzichten muss - allerdings merkt man deutlich, dass dies nicht mehr der Problemverdrängung oder -bewältigung dient, entsprechend geringer ist der Stellenwert. "Crossfire - Vollendung" ist der stimmige und gelungene Abschluß der Geschichte von Gideon und Eva, die einen weiten Weg zurückgelegt haben, gerade, wenn man bedenkt, dass vom ersten bis zum letzten Buch nur ein knappes Vierteljahr vergangen ist. Ich hoffe, Sylvia Day wird die Leser weiterhin mit derartigen Protagonisten in Berührung bringen!

Schade

Von: Steffi Datum: 11. October 2016

Ich bin von Anfang an ein Riesen Fan dieser Buchreihe. Jedes Band wurde mit Freunden und Kollegen diskutiert. Und es hat sich immer gelesen, als wäre es ein guter Film, bei dem man keine Sekunde verpassen möchte. (Aus meinem Mund hört man dies selten, da ich mir ungern Filme ansehe.) Nachdem vierten Buch hatte ich etwas Zweifel, ob dieses Buch gut wird. Und ich muss sagen ich liebe den fünften Teil!!! Am Ende war ich zum einen total gefesselt, was da noch kam, aber auch sehr traurig, dass es zu Ende ging. Wir gehören zu der Kategorie Leser die gerne noch mehr von den beiden gelesen hätten. Danke für die tollen Stunden, die waren es wirklich wert.

Gideo und Eva

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 11. October 2016

Lange hab ich auf dieses Buch gewartet und ja was soll ich sagen. Ich bin ein wenig unsicher wegen de Rezension. Erst mal das Cover ist toll, das ist nicht die Sache. Aber ich finde es passt nicht zu den anderen. Das weiß gefällt mir einfach nicht. Der Schreibstil von Sylia Day ist super. Man ist gleich in der Geschichte mittendrin dabei. Und man lernt Gidon und Eva noch weiter besser kennen. Gidon ist nun endgültig Eva verfallen. Und die beiden erleben wieder so einiges. Bedeutet das, das ende der Ehe? Zum Ende des Buches wurde es noch mal spannend und hat einen gefesselt. Ich war ein wenig sprachlos, was dort passiert ist. Den damit habe ich nicht gerechnet. Aber Gidon war immer an der Seite von Eva. Da fand ich ihn einfach toll.. Das Buch war an Sicht nicht schlecht. Ich hatte es in kurzer Zeit gelesen. Durch den vierten Teil hatte ich mich nur gequält. Aber für mich persönlich war nach den ersten drei Teilen der Reihe Schluss. Das ist meine Meinung dazu. Jeder empfindet es ja anders. Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen. Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensions-Exemplar.

Vollendung

Von: Sturmhoehe88 Datum: 15. October 2017

Format: Kindle Edition Dateigröße: 2015 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 544 Seiten Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2016) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B01CI35092 Preis TB: 9,99€ Preis Kindle: 8,99€ Inhaltsangabe zu „Crossfire - Vollendung“ von Sylvia Day Gideon und Eva sind zurück Gideon und Eva sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Sich der Liebe hinzugeben war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören. Herzzerreißend und verführerisch schmerzhaft. Vollendung ist das mit Spannung erwartete Finale der Crossfire-Reihe, die mitreißende Liebesgeschichte, die Millionen Leser weltweit in ihren Bann gezogen hat. Meine Meinung Mit „Vollendung“ geht eine wundervolle Buchreihe, mit Höhen und Tiefen, Liebe und Drama zu ende. Eine Buchreihe die mir persönlich sehr gefallen und mich regelrecht mitgerissen hat. Die Geschichte um Eva und Gideon war nicht nur Haarsträubend, sondern auch Tiefgründig, Emotional und so vieles mehr. Viele mögen ja behaupten das es hier nur um den Liebesakt zwischen den beiden Hauptcharakteren ging und daher diese Reihe der absolute Müll war, ich empfinde es aber nicht so. Es ging um so viel mehr als nur darum durch die Betten zu springen. Es wurden Offenbarungen, Vergangenheit, Dämonen, Ängste und Träume offen gelegt. Handlungen sind geschehen die mich haben schlucken lassen. Ich finde es so schade das mit diesem Band die Reihe abgeschlossen ist, dabei würde ich noch so viel mehr von Gideon und Eva lesen. Immerhin haben sie von Band zu Band eine Wandlung hingelegt, sind an allem gewachsen, haben gemeinsam Hindernisse bewältigt obwohl ihnen so viele Steine in den Weg gelegt wurden. Jedoch gab es auch so einige Momente wo ich herzlichst lachen musste. Stellt euch mal vor, ein Sexuell sehr aktiver Mann, soll plötzlich bis zur Hochzeit warten, das dies Gideon so gar nicht behagte war absehbar, weshalb er auch so ziemlich alles versuchte um dem zu umgehen. Oder aber die Tatsache mit dem Hundewelpen :-) Ein gutaussehender sehr großer Mann im Maßgeschneidertem Dreiteiler, soll plötzlich Hundepapa sein. Ein göttliches Bild, was mich sehr schmunzeln lies. Doch auch wenn es so einige lustige Momente gab, waren die dramatischen nicht weniger im Vordergrund, man beachte den Schuss der Gideon treffen sollte.... Silvia Day hat nicht nur beim Schreibstil beachtliche Wandlungen hingelegt, sondern auch bei den Handlungen rund um die Geschichte selbst. Und von daher kann ich auch diesen letzten Band einfach nur Empfehlen. 5/5 Sterne

Leider kein guter Abschluss ...

Von: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de Datum: 26. October 2016

Erschienen im Heyne Verlag soll Sylvia Days „Vollendung“ nun ihre „Crossfire“ Reihe krönen. Auf 544 Seiten bekommen die beliebten Figuren Eva und Gideon noch mal heiße Szenen geschrieben. Nach den vergangenen Wochen ist für Gideon immer deutlicher geworden, dass er eines im Leben nie wieder missen möchte und das ist seine Eva. Diese fühlt sich allerdings von der ganzen Umgebung Gideons in eine Ecke gedrängt und hält ihn dazu an, sein Leben zu ändern und Gefühle auch öffentlich preiszugeben … Das Ende der Crossfire Reihe stand endlich fest und so stürzte ich mich als begeisterte Leserin natürlich sofort darauf. Doch wo ist er hin, „Mr. Dunkel und Gefährlich“, wo die Durchsetzungskraft gegen Eva. Dem kämpferischen Hund wurden Ketten angelegt und so kam man sich auch beim Lesen vor – der Spielraum war begrenzt. Eva ist zu eingeengt von Gideon, wer mag es ihr verübeln, sind sie doch nach nur 2 ½ Monaten schon verheiratet und möchten schon jetzt eine Beziehungspause. Ich weiß ja nicht, wie ihr da draußen über diese „Beziehungspausen“ denkt, aber entweder setzt man gleich Grenzen, oder schaltet mal, das schon etwas “durchgelegene“, Gehirn ein. Mir kam das alles sehr Spanisch vor. Es wird gestritten, es wird begehrt, aber dennoch blieben Fragen offen, die sie nur als Paar klären können – wahrscheinlich nur mit Hilfe ihrer Psychiater. Wie man wohl bemerkt bin ich sehr enttäuscht von diesem Ende einer so gut angefangen Reihe und mag schon keine „erotischen“ Reihen mehr anfangen, da diese sich anscheinend immer mehr im literarischen Sande verlaufen. Immer mehr hatte ich das Gefühl übermittelt bekommen, dass die Autorin vielleicht selbst keinen Spaß mehr an dieser Geschichte findet, aber da sie bisher zu einem Goldesel mutierte, musste sie ja nun mal ein würdiges Ende bekommen. Diesen letzten Teil kann man lesen, muss es aber nicht wirklich tun, denn das, was die beiden Figuren zu Beginn ausmachte, ist gänzlich auf der Strecke geblieben – leider! „Crossfire – Vollendung“ hat mich sehr enttäuscht zurückgelassen! Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Die letzte gemeinsame Reise mit Eva & Gideon

Von: Nina Datum: 11. October 2016

Meinung: Vielen Dank, das ich Crossfire-Vollendung vorablesen durfte , dies beeinflußt meine ehrliche Meinung in keinster Weise ! Gideon & Eva waren von Band 1 bis 3 absolut Klasse . Ich mag die sympathischen , authentischen und absolut cool beschriebenen Protagonisten . Als ich Band 4 las , dachte ich mir , ist schön , das die Autorin die Geschichte fortsetzt , wäre aber nicht nötig gewesen . Als ich dann sah , das es diesen Band hier noch geben wird fragte ich mich , was uns Eva & Gideon noch erzählen wollen und war fast nicht gewillt dieses Buch zu lesen , einfach weil die Geschichte für mich zuende war :) Ich bin aber nun doch froh, dieses Buch gelesen zu haben und noch einmal von Eva & Gideon gelesen zu haben , bevor sie ihre Reise entgültig alleine antreten . Es wurde nochmal richtig spannend , gefühlvoll , sexy :p und dramatisch ! Empfehlung: Für eingefleischte Eva & Gideon ist dieses Buch ein MUSS ! ;)

...

Von: Mone1982 Datum: 27. September 2018

Nachdem ich damals die Crossfire Reihe von Sylvia Day gesuchtet habe, wollte ich es mal mit einem Hörbuch von ihr versuchen. War mal eine nette Abwechslung beim Autofahren und Haushalt Hörbuch zu hören, aber ich bin dann doch eher jemand, der lieber liest. Ich glaub zum Inhalt muss ich nicht großartig viel sagen. Der 5. Teil ist der Krönende Abschluß um Gideon und Eva Kampf um die Liebe. Gesprochen wird Eva hier von der Synchronsprecherin Svantje Wascher und Gideon von Michael Hansonis. Evas Stimme ist recht angenehm, Gideons hingegen hätte besser besetzt werden können, meiner Meinung nach. FAZIT: Das Hörbuch war mal eine nette Abwechslung zum Buch und hat mich 15 Stunden gut unterhaten. Die Geschichte lässt hier und da noch ein paar Fragen auf, wo man sich als Hörer/Leser selbst weiter fantasieren kann.Alles in allem, ein Hörbucherlebnis mit heißen Momenten.

[...] Wenn Liebe keine Grenzen kennt.

Von: Mondkind.- Datum: 31. May 2018

[...] Dieses Cover spiegelt alles wieder was in diesem Buch/Hörbuch steckt! Meinung : Ich hatte zwar das Buch schon gelesen, aber ich musste unbedingt das Hörbuch nochmal hören dazu! Erstmal zur Geschichte, es ist der letzte Teil von Crossfire, aber die Autorin hat sich nicht großartig einen Gefallen getan, wieso!? - Weil sie hätte ihn kürzer fassen können! Und einige Szene hätten gekürzt werden können! Nachdem Buch bleiben dennoch Fragen offen! Leider :( [...] Aber... Jetzt kommt das große ABER... Das Hörbuch hatte dennoch prickelnde Momente und gefühlvoll Momente! Beide Stimmen von den Vorleser passen unglaublich gut zusammen und ich hätte den Beiden noch stundenlang zuhören können! Über der männliche Part : Diese Stimme <3 Sie passte so perfekt für den Gideon! Auch die Stimme von Eva, war sehr gut gewählt! Sie harmoniert beide sehr gut zusammen! So entstanden die Gänsehaut-Momente! Fazit : Trotz bekannter Geschichte wurde das Hörbucherlebnis zu einem prickelnden Vergnügen mit gewissen Momenten von einem Hör-Höhepunkt ;)

Interessantes Finale

Von: Leapunch Datum: 27. January 2017

Sylvia Day's Bücher haben mich irgendwie schon immer angezogen, dabei habe ich bisher lediglich den ersten Band der Crossfire Reihe gelesen und das ist auch schon ziemlich lange her. Als ich jedoch dieses Hörbuch entdeckt habe, wollte ich es unbedingt hören, der Klappentext hat mich so neugierig gemacht. Vorab kann ich schon mal sagen, es ist möglich die Bücher auch ohne Vorgeschichte zu lesen, macht aber nicht so viel Spaß, also bitte die Reihenfolge beachten. Die Geschichte ist ganz angenehm gestartet und langsam wurde die Spannung weiter ausgebaut. Die Charakter waren mir schnell sympathisch vor allem Eva aber auch Gideon hat seine Reize. Alles wird sehr detailreich beschrieben, auch wenn es anfangs nur leicht vor sich hin getröpfelt ist. Schnell hat man auch aus der Vergangenheit mehr erfahren, was mir sehr gut gefallen hat. Swantje Wäscher, die Erzählerin hat mir ebenfalls ganz gut gefallen, sie hat einer sehr spezielle Stimme, die wie ich finde, gut zur Story gepasst hat und der ich gerne zugehört. Michael Hansonis bildet einen deutlichen Kontrast zur anderen Erzählerin. Das lockert die Geschichte etwas auf und macht Lust auf mehr. Auch wenn Hansonis mir als Erzähler nicht ganz so gut gefallen hat wie Wäscher, er wirkt etwas distanziert und kühl, was jedoch auch zur Story passt. Eva und Gideon machen auch hier eine deutliche Entwicklung durch, auch wenn es besonders noch zum Anfang der Geschichte etwas holprig war und die Geschichte langsam gestartet ist. Man hat nicht unbedingt das Gefühl, dass es sich hier um das Finale handelt, es bleiben am Ende trotzdem noch viele Fragen auf, was ich sehr irritierend finde und mich etwas enttäuscht hat. Fazit: Eine interessante Story, mit kleineren Schwächen, man sollte auf jeden Fall auf die Reihenfolge achten, wenn man die Bücher liest. Swantje Wäscher war für mich sehr gut gewählt, ihre Stimme passt perfekt zu der Story und sie hat die ganze Geschichte sehr gut erzählt.