Sandra Henke

Pleasure Park. Zu deinem Vergnügen

Pleasure Park. Zu deinem Vergnügen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Immer wieder trifft Ally in dem weltweit einzigen Vergnügungspark für Erwachsene auf den atemberaubenden Jonas. Ist das Zufall, Schicksal oder fädelt er diese Treffen ein? Mit seiner rauen Männlichkeit und Dominanz zieht er sie völlig in seinen Bann. Aber liegt es nur an seinem phantasievollen Liebesspiel, dass sie nicht aufhören kann, an ihn zu denken, oder hat sie sich etwa Hals über Kopf in ihn verliebt? Wer ist der geheimnisvolle Mann wirklich und ist er es wert, dass sie ihre Hochzeit für ihn absagt?

heiß, heißer, Pleasure Park

Von: lovebooksandpixiedust Datum: 20. August 2019

Meine Meinung: Ich habe schon immer gerne die Bücher von Sandra Henke gelesen, deswegen musst Pleasure Park unbedingt bei mir einziehen. Und wie immer wurde ich nicht enttäuscht. Sandra Henke hat eine schöne, ansprechende und erotische Geschichte geschrieben. Der Schreibstil war, wie immer, leicht zu lesen, flüssig, emotional, hocherotisch und vor allem geschmackvoll. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so gefesselt war ich. Das Setting, der Pleasure Dom, war wunderbar beschrieben, sodass man beim Lesen sofort im Geschehen drin war und sich alles gut vorstellen konnte. Ich musste mir auch ein paar Mal Luft zu fächern. Die Soft-SM Szenen waren sehr ästhetisch beschrieben. In der Geschichte geht es um die liebenswürdige Ally, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Ihre Beziehung steht seit Monaten auf der Stelle und sie wünscht sich ein bisschen mehr Aufregung in ihrem Leben und im Bett. Sie findet einen Flyer vom Pleasure Park, dort werden alle Wünsche erfüllt. Seit dem kann sie an nichts anderes mehr denken. Als ihre beste Freundin zwei Eintrittskarten bekommt, hält die beiden nichts mehr zurück. Im Pleasure Park trifft sie auf den dominanten Jonas. Plötzlich taucht er immer wieder in ihrer Nähe auf und die beiden erleben ein paar heiße Stunden miteinander. Doch sowohl Ally als auch Jonas haben Geheimnisse. Kann das überhaupt funktionieren… Jonas… Jonas hat mein Herz zum schmelzen gebracht. Er ist die perfekte Mischung aus Dominanz und Liebenswürdigkeit. Gerade wie er mit Ally umgeht. Er führt sie in die Welt der Unterwerfung ein, führt sie an ihre Grenzen aber ist trotz all dem fürsorglich und kümmert sich um Ally. Ich liebe die Dialoge zwischen den beiden. Jonas schafft es immer wieder Ally aus der Fassung zu bringen, doch sie ist auch nicht auf den Mund gefallen und gibt im Kontra. Das Buch ist perfekt für alle die erotische Liebesromane mögen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

Darf's ein bisschen Pleasure sein?

Von: Sarah-Marie Müller Datum: 10. May 2019

Die Protagonistin Ally ist in einer langjährigen und mittlerweile leidenschaftslosen Beziehung, als vor den Toren von Las Vegas ein Abenteuerpark für Erwachsene eröffnet - der Pleasure Dome. Ally wird von dem Ort magisch angezogen, denn die mittlerweile nur noch freundschaftliche Beziehung zu ihrem Partner regt ihre Fantasien unverhältnismäßig an. Ihre beste Freundin besorgt ihr also eine Eintrittskarte zu dem Ort ihrer Träume. Dort läuft sie Jonas über den Weg, der sofort ihre Aufmerksamkeit erregt. Jonas geht es mit Ally nicht anders. Nach einem gemeinsamen leidenschaftlichen Tag im Pleasure Dome kann Ally an nichts anderes mehr als an den dominanten Mann denken, der sie ihre Grenzen überschreiten lässt. Doch da ist auch noch ihr Freund, der ihr überstürzt einen Heiratsantrag macht, als Allys Vater ihn überraschend zum stellvertretenden Geschäftsführer der familieneigenen Firma macht. Was wird nun aus Allys Plänen, die prüde Beziehung zu verlassen, um mit Jonas zusammen sein zu können? Mir ist bewusst, dass man von Büchern dieses Jahres keine literarischen Höhenflüge erwarten darf. Die Geschichte ist solide geschrieben, weist aber auch einige Schwächen auf. Das Buch hat mich nicht derart mitgenommen, wie es Calendar Girl getan hat, doch war es eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Gegen Ende hatte ich sehr das Gefühl, dass die Autorin die Geschichte einfach nur zu Ende bringen wollte, was man extrem gemerkt hat.

Erotisches Feuerwerk der Extraklasse

Von: Buchspinat Datum: 11. February 2019

Zum Inhalt: Bevor Ally ihre Sandkastenliebe Kyle heiratet, beschließt sie, wenigsten einmal in ihrem Leben außergewöhnliche erotische Erfahrungen zu machen. Damit sie davon zehren kann in ihrer – voraussichtlich sehr langweiligen Ehe. Denn irgendwie ist zwischen Kyle und ihr die Luft raus. Doch vielleicht ist das normal und sonst verstehen sie sich doch gut…. Als Ally die Möglichkeit bekommt, einen Tag im absolut sündhaft dekadenten Pleasure Park zu verbringen, ist sie Feuer und Flamme. Alle möglichen Spielarten der Erotik kann dort von den Besuchern ausgelebt werden. Im Pleasure Park angekommen, trifft sie auf Jonas, der ein gewaltiges Feuer in ihrem Inneren entfacht. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den Mann, der sie von einem Feuerwerk der Lust zum nächsten bringt. Doch was ist mit ihrem Verlobten Kyle? Meine Meinung: Die Idee ist klasse. Ein Freizeitpark für Erwachsene, in dem man sämtliche Gelüste ungeniert ausleben darf. Was für eine faszinierende Vorstellung. Das Cover von „Pleasure Park“ finde ich sehr ansprechend, neugierig auf die Geschichte machend und wirkt sehr edel. Die Geschichte nimmt relativ schnell Tempo auf. Sobald Ally im Pleasure Park angekommen ist, geht es Schlag auf Schlag. Mit Jonas erlebt sie einen erotischen Höhepunkt nach dem nächsten, die beiden liegen komplett auf einer Wellenlänge und aus dem anfänglichen Knistern wird ziemlich schnell mehr. Doch was ist nun mit Kyle? Natürlich ist Ally immer noch mit ihm verlobt und es muss einen Ausweg geben aus der Misere. Denn – wie es nun mal so ist im Leben, gibt es nicht nur schwarz oder weiß, sondern eben beides (von den vielen Grauschattierungen im Leben einmal abgesehen) und Ally stürzt quasi ihr ganzes Leben in ein absolutes Chaos. Die erotischen Szenen sind ansprechend geschrieben. Keine Frage. Das Setting im Pleasure Park hat mir ziemlich gut gefallen, aber die Geschichte um Ally war für einfach zu viel und vor allem zu schnell. Ich habe nicht wirklich Zugang zu ihr gefunden und konnte einige ihrer Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen. Das hat es mit letztendlich schwer gemacht, mich tief in die Geschichte eintauchen zu lassen, so dass ich leider beim Lesen meist nur an der Oberfläche blieb. Das ist für mich auch einer der Kritikpunkte an der Geschichte: das Tempo, dass sich durch die gesamte Story zieht. Ein dramatischer Höhepunkt reiht sich an den nächsten und es war für mich ein wenig „too much“. Ansonsten ist es ein erotischer, unterhaltsamer Roman, der dem ein oder anderen Leser sicherlich einiges an erotischem Kribbeln bescheren wird.

Vorsicht, Verbrennungsgefahr! Heißer Content!

Von: Rebecca Feist Datum: 21. January 2019

Was mir an diesem Cover besonders gefällt, ist die Tatsache, dass die Köpfe des Paares nicht zu sehen sind. Das macht die "Sache" wesentlich interessanter. Ansonsten gefallen mir die Pose und das Schattenspiel auf diesem Bild. Nachdem ich nun schon einige (aber leider noch nicht alle) Romane aus Sandra Henkes Feder gelesen habe, kann ich ihre Bücher inzwischen blind kaufen. Denn bisher wurde ich nie enttäuscht. So auch bei "Pleasure Park". Die Story um Ally und Jonas wird von einem allwissenden Erzähler erzählt, meist aus Sicht von Ally. Wenige Male aber auch aus Jonas' Perspektive. Schon ab der ersten Seite hatte mich das Buch gepackt und ich ahnte, dass ich es kaum aus der Hand legen würde können. Und tatsächlich las ich es fast in einem Stück durch. Aber warum? Ganz einfach, weil es die Autorin mal wieder geschafft hat, dass ich die Rolle der Protagonistin einnehmen wollte. Holla, da ging es echt heiß her. Und das Gute ist, dass sie die Sex-Szenen immer abwechslungsreich gestaltet hat. Die Protagonisten mochte ich sehr, besonders Ally hatte ich schnell in mein Herz geschlossen. Und Jonas ... Nun ja, jede Frau sollte einen Jonas haben. ;-) Aber nun mal zum Setting, dem Pleasure Dome, Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichte. Was für eine grandiose Idee! Ein Vergnügungspark für Erwachsene! Würde ich da reingehen? Who knows? Aber im Geiste als Teil der Geschichte ... ABSOLUT! Die Autorin beschreibt alles so detailliert, dass man als Leser das Gefühl hat, selbst dabei zu sein. Ihr Erzählstil begeistert mich ein ums andere Mal. Locker, flüssig und durchaus auch erregend. So wie die Protagonistin Ally sich fallen lässt, konnte ich mich als Leserin fallen lassen. Fazit: Als Fan dieses Genres habe ich trotzdem den Anspruch auf Stil und möglichst wenig Kitsch. Und genau das bietet Sandra Henke meiner Meinung nach in "Pleasure Park". Nur schade, dass man ihre Romane immer so fix durch hat. Zu meinem Glück warten auf mich noch ein paar auf dem SuB. Wer also gern stilvolle erotische Bücher liest und nicht gleich knallrot anläuft, wenn er das F-Wort liest, sollte sich in den "Pleasure Park" begeben, denn der Untertitel sagt es bereits: Es ist "Zu deinem Vergnügen"!

Vulgär und verführerisch heiß

Von: Daisy Datum: 31. December 2018

Zur Story Alina ist unzufrieden mit Ihrem Leben. Nichts läuft wie sich es sich eigentlich erhofft hatte. Sie versteht sich zwar gut mit ihrem Freund aber das war es dann auch schon. Ihr gemeinsames Leben fühlt sich dann doch eher an, wie in einer WG und nicht wie in einer Partnerschaft. Und im Bett läuft sowieso seit geraumer Zeit schon nichts mehr. Als Kyle ihr dann auch noch vor ihrem Vater und der gesamten Belegschaft der Firma einen Heiratsantrag macht, wird für Ally ein Alptraum Wirklichkeit. Sie will ihn nicht heiraten! Oder vielleicht doch? Und selbst wenn nicht, wie könnte sie es Kyle antun, "nein" zu sagen? Vielleicht muss sie sich einfach nur noch einmal ordentlich austoben. Und genau dafür gibt es doch den "Pleasure Dome" oder nicht? Kurzerhand ist es beschlossen und Ally fährt mit ihrer besten Freundin in den sündigen Vergnügungspark für Erwachsene. Dass sie dort den umwerfenden Jonas kennen lernt, der ihr nicht mehr aus dem Kopf will, konnte sie nun wirklich nicht ahnen... Meine Meinung Also für dieses Buch darf man nicht prüde sein und das wir bei so einem verruchten Cover kein Spiegel-Bestseller Meisterwerk der Literatur erwarten dürfen/sollen ist auch klar! Dennoch hat mir Pleasure Park ziemlich gut gefallen. Es gab grundsätzlich eine Story mit einer guten Spannungskurze und einem stringenten Handlungsverlauf, die jedoch wenig nervenaufreibende Dramen oder spannende Wendungen enthält. Die Geschichte und Entwicklung war an sich ziemlich vorhersehbar. Das hat mich persönlich allerdings nicht wirklich gestört. Wir haben hier eine Geschichte bei der man sich einfach mal richtig fallen lassen kann. Sie ist leicht, erotisch und einfach was zum Seele baumeln lassen. Hinzu kommt auch noch, dass der Schreibstil von Sandra Henke einfach unglaublich angenehm und flüssig zu lesen ist. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und innerhalb kürzester Zeit hatte ich die Geschichte um Ally und Jonas beendet. Natürlich hat sich Sandra Henke auch nicht den Ruhm eines klassischen Ends nehmen lassen. Zum Cover Als mir in der Buchhandlung meines Vertrauens dieses Buch vorgeschlagen wurde, war mein erster Gedanke "Oh mein Gott, dass kann ich einfach nicht in mein Bücherregal stellen, das sieht ja verboten aus!" Und diese Meinung habe ich in gewisser Weise noch immer. Das Cover an sich gefällt mir ganz gut, es ist sehr heiß und erotisch - hat für mich persönlich aber keinen Zusammenhang mit dem Inhalt des Buches. Denn mit dem Paar auf dem Cover verbinde ich Luxus, vielleicht auch käufliche Liebe im "High End"-Bereich und sinnliche Erotik. Das hat leider mit dem Inhalt von Pleasure Park nicht wirklich was zu tun - natürlich geht es hier auch um die käufliche Liebe aber es fehlt der gewisse Luxus, die Eleganz und die niveauvolle Verführung. Müsste ich das Cover einem anderen Buch zuordnen würde mir doch eher "Crown of Lies" zum Beispiel einfallen. Alles in allem war Pleasure Park für mich aber ein tolles Lesevergnügen. Ich wurde gut unterhalten und bin froh, dass ich mich doch "durchgerungen" habe, das Buch in mein Bücherregal einziehen zu lassen!

toller Erotik-Roman

Von: Buecherakte Datum: 19. December 2018

Cover: Mit gefällt es gut, es zeigt zwar viel Haut (vor allem weibliche), aber hat dennoch einen eleganten Touch. Einen großen Pluspunkt ist: es sind keine Gesichter zu sehen, den gerade bei Erotik-Romanen schaden diese meist. Inhalt: Ally träumt seit langem von einem Besuch im Pleasure Dome, einem Vergnügungspark für Erwachsene in dem man seiner Lust freien Lauf lassen kann. Nach ihrer Verlobung entscheidet sie sich, dass es Zeit wird sich vor der bevorstehenden Ehe zumindest einmal den Traum zu erfüllen. Im Pleasure Dome trifft sie immer wieder auf Jonas, der wie für sie gemacht zu sein scheint. Fazit: Das Buch ist trotz der teilweise derben Sprache leicht weg zu lesen. Ich hatte zugegebener Maßen anfangs etwas Probleme mit dem Buch, da ich generell Fremdgeh-Geschichten nicht sonderlich mag. Auch wenn es zunächst nach solch einer klang war es keine, zumindest im Nachhinein betrachtet. Zwischenzeitlich habe ich mich doch sehr über die Protagonistin aufgeregt, da diese oft einfach den Mund nicht aufbekommen hat und einfach mal ehrlich ist. Die beiden männlichen Protagonisten Kyle und Jonas sind grundverschieden, der eine ein absolutes Weichei und der andere ein richtiger „Bulle“. Es gab einige Momente in denen die Charaktere mehr tiefe erhielten, aber diese wurden nur bedingt genutzt. Alles in Allem ist dies der Autorin nicht anzukreiden, da es schließlich ein Erotik-Roman ist und von dieser ist definitiv viel vorhanden. Sie hat es sehr gut geschafft, den Pleasure Dome zum Leben zu erwecken. Faszination und Neugierde mischten sich beim Lesen, daher gebe ich Pleasure Park 4 von 5 Sterne

Für den Erotikbereich ein schönes Buch

Von: Samy Datum: 17. December 2018

Das Buch ist mein erstes von der Autorin und ich habe rausgelesen, dass dieses Buch wohl auch schon mal in einem anderen Verlag erschienen ist. Doch das ist ja egal, ich habe dieses Buch für mich jetzt entdeckt. Ich bereue es auch nicht. Die Geschichte ist glaubwürdig, sie ist gut geschrieben und die Charaktere sind sehr gut beschrieben worden. Gefallen hat mir auch, dass alles realistisch gehalten worden ist. So machte das Lesen Spaß und man konnte sich alles gut vorstellen. Es hat mir Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen, sowohl den erotischen wie den normalen Teil in diesem Buch. Alles passt sehr gut zusammen. Die Autorin hat einen einprägsamen und wirklich lebendigen Schreibstil. So macht das Lesen doppelt viel Spaß. Hier hat das Buch mir auch richtig viel Spaß gemacht. Lesen war angenehm, die Übergänge waren sehr gut beschrieben. Geschichte war toll. Erotische Szenen waren schön beschrieben und nicht so von oben herab um sie schnell wieder zu beenden. Alles passt gut zusammen.

Ich liebe das Buch

Von: dandelionreadsbooks Datum: 07. December 2018

(Werbung/Reziexemplar) Zum Inhalt verweise ich auf den Klapptext.Alina Silver ist eine junge erfolgreiche Frau die in einer abgekühlten Highschool Beziehung steckt.Sie träumt vom Pleasure Park weil ihr Verlobter Kyle&sie quasi eher Freunde sind und er ihr nicht das geben kann was sie möchte.Ich mochte Ally sehr gerne,sie hat so eine Art an sich die man mögen muss,offen aber trotzdem etwas distanziert.Ich konnte ihre Gedankengänge&ihre Gefühlswelt total nachvollziehen.Was mich am Anfang eher abschreckte war das sie"Fremdgegangen"ist.Ich dachte mir"Mädel nicht dein Ernst?!?!?😱🤨"Man beendet erst das eine bevor man was neues beginnt.Aber in laufe der Geschichte hat sich dieser Fehler geklärt denn es passierte eine Überraschung die nie&immer in Betracht gezogen habe.😱Da war ich echt geflasht.Ally ist beinahe besessen von diesem besonderen Ort,da kommt Jonas MacPherson ins Spiel.Dieser Mann ist verdammt heiß🔥.Auf der einen Seite ist Jonas süß,auf der anderen Seite ist er Dominant,herausfordernd,beschützend&stark,sehr sexy.😍Er arbeitet im"Pleasure Park",am Anfang war seine Position&wer er wirklich ist nicht ganz klar,dies machte ihn noch interessanter.Er ist mir gleich sympathisch gewesen.Seine Geschichte hat mich berührt.Ich litt mit Ally&Jonas.Ihre Gefühle entwickeln sich schnell,aber ich hatte nie das Gefühl,dass es zu hastig war.Sie passen perfekt zusammen denn sie verbindet nicht nur ihre gemeinsamen Vorlieben sondern auch Loyalität&Liebe.Die Nebencharakter wie Kyle,Zach,Ally's Vater/Freundin mochte ich,grade weil sie Ecken&Kanten hatten.Kyle hat ein großes Herz.Wen ich überhaupt nicht leiden kann ist Kendra.Diese Hydra!😑Die Beschreibungen unter anderem des Domes sind so Bildnerisch das man direkt in die Welt mit eintaucht.Ich hatte Kopfkino.Der Schreibstil war locker flockig von der Zunge heraus hinweg,die Seiten flogen nur dahin.Ein schönes Ende bietet das Buch auch. Ich hab es innerhalb einer Nacht gelesen,weil ich es nicht aus der Hand legen konnte.Es wird definitiv nicht das letzte Buch von der Autorin sein was ich lese.😍 ❤👑👑👑👑👑5/5

Der Ort der Erotischen Ausschweifungen

Von: Zeilenflut - L.inas Bücherblog Datum: 18. November 2018

Zusammenfassung: Seit Alina das Werbeprospekt des Pleasure Dome hat, träumt sie sich regelmäßig dorthin. Doch mehr als Träumen ist daraus noch nicht geworden. Doch als sie auf einer Betriebsfeier der Verlobung mit ihrem Freund zustimmt, flüchtet sie sich kurz darauf zusammen mit ihrer Freundin in den Pleasure Dome. Dort trifft sie auf den starken und dominanten Jonas. Mit ihm werden ihre ausschweifenden sexuellen Träume wahr. Doch ist er es auch Wert, für ihn die bevorstehende Hochzeit platzen zu lassen? Meine Meinung: Das Cover ist anders als die meisten bisherigen Sandra Henke-Cover, die beim Heyne Verlag erschienen sind. Es ist erotisch, ohne dabei zu viel zu zeigen. Alles ist sehr sinnlich in braun/beige und Schwarztönen gehalten. Das Buch ist in der dritten Person aus Sicht von Alina und Jonas geschrieben. Ich finde es immer sehr spannend auch in den Kopf den männlichen Protagonisten schauen zu dürfen. Besonders, wenn er dominant ist. Sandra Henkes Schreibstil ist sehr leicht und flüssig. Man kann sich schnell in die Geschichte fallen lassen. Natürlich schreibt sie auch sehr erotisch, ohne dabei ordinär zu werden. Alina ist in ihrer Beziehung unglücklich. Es läuft schon lange nichts mehr im Bett, doch sie träumt von ausschweifendem Sex und einem dominanten Mann. Der Pleasure Dome, welcher vor einiger Zeit in der Wüste vor Las Vegas eröffnet hat, scheint der Ort zu sein, an welchem die ihre Träume ausleben kann. Nur einmal möchte sie dorthin und ihre Träume leben. Danach ist sie bereit für die Hochzeit mit ihrem Verlobten. Doch dann trifft sie auf den starken und dominanten Jonas und er lässt ihre Träume wahr werden und ihr Herz schneller schlagen. Jonas arbeitet seit der Eröffnung ihm Pleasure Dome. Die wichtigste Regel lautet: Lasse dich niemals mit einem Gast ein. Doch als er auf die zurückhaltende und schüchterne Alina trifft, kann er an nichts anderes mehr denken und lässt die Regeln Regeln sein. Er merkt direkt, dass sie ihre Sexualität ausleben möchte, sich aber nicht richtig traut. Hierfür benötigt sie eine dominante Hand, seine Hand. Fazit: Sandra Henke hat mit "Pleasure Park" das Rad nicht neu erfunden. Er hat mich häufiger an ihren Roman "Die Unterweisung" erinnert. Dennoch hat es Spaß gemacht Alina und Jonas in den Pleasure Dome zu begleiten. Wer Erotik und BDSM (hier besonders Dominanz und Unterwerfung) liebt, der sollte dem "Pleasure Dome" auf jeden Fall einen Besuch abstatten!

Pleasure Dome in Las Vegas: Ally und Jonas mitten drin

Von: Marie's Salon du Livre Datum: 03. November 2018

Las Vegas bekommt eine neue Attraktion. Der „Pleasure Dome“ öffnet seine Pforten und lockt mit seinem außergewöhnlichen Angebot. Jeder sexuelle Wunsch, jede Fantasie kann dort verwirklicht werden. Ally ist beinahe besessen von diesem besonderen Ort. Zwar ist sie in einer festen Beziehung mit Kyle, aber diese scheint gerade auf Sparflamme zu laufen. Deshalb wagt sie den unglaublichen Schritt. Gemeinsam mit einer Freundin macht sie sich auf, um den „Pleasure Dome“ zu begutachten. Recht bald verfällt sie den Versuchungen und nimmt Jonas genauer unter die Lupe. Ihr schlechtes Gewissen ihrem Freund gegenüber lässt ihr natürlich keine Ruhe und sie sucht einen Ausweg aus ihrem Dilemma. Wie hat es mir gefallen? Sandra Henkes erotische Romane stehen alle in meinem Regal. Seit „Loge der Lust“ bin ich bekennender Henke Fan und freue mich immer auf die neuen Geschichten von ihr. Neben den Stories finde ich auch die Covers sehr ansprechend und sehr gelungen. Egal ob damals beim Mira Verlag oder nun bei Heyne. Sehr erotisch aber dennoch nie zu freizügig. Ich bedanke mich auch beim Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. Die Vorstellung von einem Sündenpalast finde ich äußerst spannend und natürlich auch anregend. Ich weiß jedoch nicht, ob ich diese Möglichkeit auch nutzen würde, ob ich den Mut hätte über meinen Schatten springen und meine Moralvorstellungen beiseiteschieben könnte. Daher hatte Ally sofort die Sympathien auf ihrer Seite. Sie hatte ihr Ziel im Blick und verlor es nicht aus den Augen. Ich litt mit ihr und auch Jonas mit. Die zwei ergänzen sich gut und stehen für einander ein. Ihre Gefühle entwickeln sich rasend schnell, aber ich hatte nie das Gefühl, dass es zu hastig von statten ging. Ich hatte nur ein einziges Problem in dieser Geschichte. Es gelang mir einfach nicht, den Vertrauensbruch hinter mir zu lassen. Einen Partner zu betrügen, auch wenn die Partnerschaft nicht mehr gut funktioniert, kommt für mich nicht in Frage. Reinen Tisch zu machen, wäre für mich notwendig, um mich einer neuen Beziehung widmen zu können. Deshalb ziehe ich einen Stern ab. Dies tut dem Lesegenuss aber überhaupt keinen Abbruch. Die Geschichte ist höchst erotisch, spannend und wieder einmal einzigartig. Las Vegas als Schauplatz ist natürlich auch passend. Ich bin gespannt, was sich die Autorin im nächsten Buch einfallen lässt, um ihre Leser zu überraschen und zu fesseln. www.mariessalondulivre.at

Ein spannendes, emotionales, fesselndes Buch

Von: Sabine_lesewelt Datum: 31. October 2018

Meine Meinung Dieses Cover ist der Wahnsinn! Es lässt das Kopfkino steigen und macht Lust dieses Buch zu lesen. Der Klappentext verspricht viel Spannung und stimmt meiner Meinung nach voll und ganz auch mit dem Buch überein! Ich lese gerne Bücher, wo es zur Sache geht und habe dieses Buch quasi verschlungen! Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und verdammt gut. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen, habe mit gefiebert bis zum Schluss. Besonders gut fand ich die vielen Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und genau das macht ein sehr gutes Buch aus! Ein bisschen dumm ist Amy schon. Bevor sie ihren Verlobten nach so vielen Jahren betrügt, soll sie doch mit ihm reden, doch sonst hätte sie Jonas vielleicht nicht kenne gelernt. Vielleicht war es auch Schicksal, man sein es nicht. Fazit Ein spannendes, emotionales, fesselndes Buch, dass ich jederzeit wieder lesen würde!

Mitreißend, prickelnd und emotional

Von: Gremlins2/Emotionbooksworld Datum: 24. October 2018

Pleasure Park : Zu deinem Vergnügen Sandra Henke Heyne Verlag Wow, was für ein anziehendes, effektvolles Cover und sagenhaft passend zum Roman. Ally macht ihre Phantasien wahr, immer wieder treibt es sie in den Pleasure Dome, ein Vergnügungspark für Erwachsene. Hier werden geheime Sehnsüchte erfüllt. Bei ihren Besuchen trifft sie konstant auf Jonas, einen Dom. Beide Protagonisten werden unglaublich sympathisch , charismatisch und liebenswert lebendig beschrieben. Mein Leserherz hielten sie restlos in ihren Händen. Die Autorin verzauberte mich mit diesen beiden, meisterhaft haucht sie ihnen Leben ein und platziert sie perfekt. Ich habe mit ihnen gehofft, gebangt, gezweifelt, geliebt und geatmet. Dieser herausragende schwungvoll und stilvolle Schreibstil ließ meine Augen förmlich über die Zeilen gleiten. Ein wahrer Hochgenuss für Augen und Sinne. Wundervoll lässt sie ebenso die Emotionen auf den Leser über springen, hemmungslos empatisch schießen die Gefühle über den Zeilenrand hinaus. Mein Gott, vor lauter Spannung habe ich mitunter völlig vergessen zu atmen. Galant gepackt hat mich Sandra Henke gleich wieder einmal zu Beginn des Lesens und mühelos mitgerissen. Imposante Wendungen, die brillant eingesetzt und für mich grandios überraschend waren, ließen mich aufkeuchen. Der ganze Roman ließ mein Kopfkino nonstop bis zum Abspann genial und einvernehmend laufen. Ganz klare fünf Sterne und eine absolute Kauf - und Leseempfehlung für diesen hinreißenden und runden Roman.

Pleasure Park

Von: Michas-wundervolle-welt-der-buecher Datum: 23. October 2018

Pleasure Park von Sandra Henke Pleasure Dome Vergnügungspark für Erwachsene - diese Flyer trägt Alli seit mehreren Tagen bei sich und immer wieder versinkt sie in Gedanken daran endlich diesen Park zu besuchen und hemmungslosen Erotik Spaß zu haben. Ihr Verlobter, mit dem sie seit 9 Jahren zusammen ist, hat keine Ahnung, was für Gedanken sie mit sich rum trägt, auch ihr Sexleben ist ziemlich eingeschlafen. Mit ihrer Freundin macht sie sich auf in den Park. Es dauert auch nicht lange und schon trifft sie auf Jonas und beide fühlen sich magisch zueinander angezogen. Und wie soll es auch anders sein als in einem Erotikroman geht es auch bald zur Sache. Wird sie Jonas nach dem Parkbesuch vergessen können und ihren Verlobten immer noch heiraten wollen? Das 300 Seiten Buch lässt sich durch den flüssigen Schreibstil recht schnell lesen die Erotikszenen sind sehr genau beschrieben aber jedoch in keinster Weise obszön. Danke für das Leseexemplar dass meine Meinung in keinster Weise beeinflusst hat