M. Leighton

Tall, Dark & Dangerous

Tall, Dark & Dangerous Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ...

Angenehmer Lesegenuss

Von: Lovely Girl Datum: 02. October 2019

Kritik Der erste Band konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen, da die Autorin auf tiefgründige Momente verzichtete. Umso mehr war ich auf den zweiten Band gespannt. Auch, wenn man die Bände unabhängig voneinander lesen kann, erhoffte ich mir eine weitaus emotionale Geschichte, in der mich die Protagonisten positiv überraschen. Lange Rede kurzer Sinn: Die Protagonisten empfand ich mehr als sympathisch. Zeitweise war ihr Handeln fragwürdig, dennoch konnte ich darüber hinwegsehen. Katie zieht sich aufgrund ihrer negativ geprägten Vergangenheit weitgehend zurück und wirkt sowohl in sich gekehrt als auch ängstlich. Da Katie sich ihrer Vergangenheit stellt, ist sie nicht naiv und entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Darum nimmt sie sich vor Rogan in Acht, auch wenn ihre Gefühle für ihn zu stark sind. Rogan dagegen ist sich seiner charismatischen Art bewusst und nutzt die gekonnt aus. Als er Katie kennenlernt, weiß er, dass sie anders ist. Als sie ihn das erste Mal schminkt, kann er sie nicht vergessen. Jedoch ist Katie nicht die einzige, die ihre Vergangenheit verbergen möchte. Aber im Vergleich zu ihr hat ihn seine Vergangenheit stärker gemacht und er ließ sich davon nicht runterkriegen. In Katies Nähe ist nichts mehr von dem Frauenheld übrig, da er spürt, dass Katie nicht wie jede andere ist. Der Schreibstil der Autorin war wie immer flüssig und angenehm. Die Autorin kam stets auf den Punkt. Dennoch war ich von dem Ende stark enttäuscht, da es stark vorhersehbar. Trotz allem war es eine lockerleichte Lektüre mit tiefgründigen Momenten. Fazit: Es treffen hier zwei Charaktere aufeinander, die nicht unterschiedlicher sein könnten und sich trotz der Vergangenheit zueinander hingezogen und vereint fühlen. Obwohl das Ende vorhersehbar war, konnte mich das Buch unterhalten. Zudem waren mir die Protagonisten sympathisch und handelten bedacht.

potenzial nicht ausgeschöpft

Von: xxxSunniyxxx Datum: 28. February 2019

Nachdem ich letztes Jahr den ersten Teil der Reihe gelesen habe ich mir dieses Jahr ja vorgenommen diverse SuB Leichen zu lesen. Der erste Teil war ganz okay aber da fehlte mir zwischen den Charakteren mehr Gefühl und ich empfand vieles als unglaubwürdig. Daher war da noch viel Luft nach oben für diesen zweiten Teil der Reihe. Das Cover selbst ist jetzt nichts neues im dem Genre aber dafür ist es durch das Gold ein Highlight im Bücherregal. Da ich den Schreibstil der Autorin bereits aus dem ersten Teil kenne, kam ich auch sehr schnell in die Geschichte rein, dieser war angenehm locker und flüssig. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichtweisen erzählt, so konnte man sich gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Dieses Buch kann man auch sehr gut unabhängig von dem ersten Band lesen, da es inhaltlich nicht wirklich was mit dem ersten zu tun. Zwar wird am Anfang eine verbindende Storyline angedeutet aber bis zum spannenden Ende nicht mehr erwähnt. Da hätte ich dann doch gerne ab und an was von gehört. Ich werde hier nicht viel zum Inhalt der Geschichte verraten, da ich nicht einfach zuviel vorweg nehmen möchte. Daher komme ich gleich zu den Charakteren. Katie und Rogan haben etwas gemeinsam. Beide haben eine tragische Vergangenheit, doch gehen sie komplett unterschiedlich damit um. Rogan hat sich dadurch nicht unterkriegen lassen und ist dadurch stärker geworden. Katie dagegen ist jemand der sich in sein Schneckenhaus zurück gezogen hat und sich versteckt. Katie war mir gleich sympatisch auch wenn sie sehr sehr schüchtern ist. Sie versucht unscheinbar und nicht aufzufallen, da sie in ihrer Vergangenheit etwas sehr schlimmes durchmachen musste. Und ehrlich gesagt konnte ich viele ihrer Entscheidungen ganz gut nachvollziehen. Im laufe der Geschichte legt sie langsam aber sicher ihre Zweifel ab und wächst dank Rogan über sich hinaus. Klar könnte man jetzt sagen graue Maus trifft Bad Boy aber so empfand ich das gar nicht. Denn Katie ist eine starke Persönlichkeit auch wenn sie diese unter einer Maske versteckt. Rogan ist eine starke Persönlichkeit und weiß wie das bekommt was er will. Ich mochte ihn im ersten Teil und war sehr froh das er nun seine eigene Geschichte bekommen hat. Er ist ein lockerer und humorvoller Kerl den man einfach nur ins Herz schließen kann. Aber als wirklichen Bad Boy hab ich ihn nie gesehen, klar ist ein guter Kämpfer und auch er hat etwas zu verbergen dennoch gibt es vom Verhalten her noch viel schlimmere. Er war eher der Charmante und Schmeichelhafte. Die Handlung und Liebesgeschichte ist gerade zum Anfang sehr ruhig und unspektakulär. Es gibt viele schöne und prickelnde Momente die dieses dann abrunden. Doch leider habe ich auch in diesem Band dann das Haar in der Suppe gefunden. Ab einem bestimmten Zeitpunkt ging es mir dann einfach viel zu schnell. Sie kennen sich noch nicht lange und dann ist es gleich die größte Liebe von allen. Das war mir leider etwas zu übertrieben. Gerade das letzte Kapitel hatte es in diesem Sinne in sich und nahm mir etwas den Spaß. Aber ausgenommen von dem letzten Kapitel her war das Finale mit dem großen Knall sehr gut gemacht. Da konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen weil es nur vor Spannung und Drama wimmelte. Denn hier kam endlich das langersehnte Thema zur Special Force ins Spiel. Worauf man nach dem Anfang des Buches sehnsüchtig gewartet hatte. “Tall, Dark & Dangerous: Heiß genug” ist ein guter Folgeband dieser Reihe. Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten ist schön und ruhig konnte mich aber nicht hundertprozentig von sich überzeugen. Es gab vieles was mir einfach zu schnell ging. Zudem war vieles vorhersehbar. Auch haben mich einige Entscheidungen und Geschehnisse irritiert. Das Finale hat mir dagegen mit der Spannung und dem Drama ganz gut gefallen. Nun bin ich neugierig auf den dritten Kerl im Bunde und wie er wohl seine Liebe findet.

Tough enough

Von: JosBuecherblog Datum: 16. July 2018

Erst nachdem ich dieses Buch erhalten habe, habe ich festgestellt, dass es sich dabei um Band 2 einer Reihe handelt. Allerdings ist das nicht weiter schlimm, weil es sich bei jedem Teil um eine in sich geschlossene Geschichte handelt. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Katie und Rogan. So hatte man immer zwei Sichtweisen auf die Geschichte und konnte auch beide Protagonisten besser nachvollziehen. Beide zusammen haben mir sehr gut gefallen, da sie füreinander da waren und den jeweils anderen einfach verstanden haben. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da ich relativ schnell vorwärts kam. Die Kapitel haben ebenfalls eine sehr angenehme Länge, wodurch sich das Buch sehr gut lesen lässt. Das Cover gefällt mir auch sehr gut, da es relativ schlicht gehalten ist. Allerdings sticht der Metallic Ton deutlich hervor und so sehen die Bände nebeneinander sehr schön aus. Insgesamt war eindeutig Spannung vorhanden, allerdings hat das Buch mich einfach nicht so gepackt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Tolle Reihe

Von: buechereulen Datum: 11. July 2018

Das Wunderschöne Cover ist mir in jeder Buchhandlung direkt ins Auge gestoßen, wo drauf ich dann beschlossen habe mir erst einmal den Klappentext durch zu lesen, dieser hat mich so neugierig gemacht, so dass ich beschlossen habe sofort mit der Reihe anzufangen. Der erste Teil der Reihe hat mir nicht als zu gut wie die anderen beiden Teile gefallen, was aber nicht heißen soll das der erste Teil ein schlechtes Buch ist, ganz im gegenteil es ist sogar ein sehr schönes Buch und der zweite und dritte Teil haben einfach nochmal einen drauf gesetzt. Die Bücher wechseln zwischen den Sichtweisen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, das Buch ist anfangs sehr emotional aber dennoch total schön, was sich auch in den anderen beiden Teilen so durchzieht. Mir hat ebenfalls die Schreibweise, sowie die Ausdrucksweise sehr gut gefallen, was es noch einfacher gemacht hat die Bücher schnell wegzulesen. Im großen und ganzen Drei sehr schöne Bücher (Reihe) kann ich nur jedem ans Herz legen, der das Genre auch gerne liest. Klappentext Teil 1 Muse Harper ist Künstlerin und hat eine Schwäche für Rotwein, schräge Filme und Männer mit Geheimnissen. Vor acht Monaten musste sie eine Entscheidung treffen – alles zurücklassen, was sie je gekannt hat, um ihre Familie zu beschützen, oder zu bleiben und riskieren, dass jemand verletzt wird. Muse entschied sich für ersteres. Ihr Plan hatte super funktioniert, bis sie herausfand, dass ihr Vater verschwunden war. Bei dieser Gelegenheit lernte sie Jasper King kennen – ihre Liebe, ihr Verderben ... Klappentext Teil 2 In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Klappentext Teil 3 Er war der charismatischste Mann, den Weatherly je getroffen hatte. Stark, though, unerschrocken. Irgendetwas sagte ihr, dass Tag Barton alles – und jede – haben konnte, das er wollte … aber er wollte sie. Es war egal, dass er auf jede nur erdenkliche Weise falsch für sie war. Weatherly hätte ihm nicht widerstehen können. Sogar, wenn sie gewusst hätte, wer er wirklich war und wozu er imstande war...

Hat mir viel viel besser gefallen als der 1. Teil Stark genug

Von: lenisvea Datum: 21. May 2018

Er ist ein Kämpfer, der nie verliert, aber ist er stark genug, ihr Herz zu gewinnen? Zum Inhalt: In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Mein Fazit: Ich war vom 1. Teil der Reihe ja eher enttäuscht, obwohl ich die Bücher der Autorin bisher immer toll fand. Dann habe ich mich aber zu entschlossen, der Autorin mit dieser Reihe noch eine Chance zu geben und ich bin wahnsinnig froh darüber. Die Geschichte konnte mich aufgrund der Geschichte und der besonderen Protagonisten von Anfang bis zum Ende begeistern. Hier war auch wieder mehr Tiefgang vorhanden, was mir ja immer sehr gut gefällt. Alles in allem war dies wider Erwarten ein Lesehighlight für mich. Es konnte mich begeistern und überzeugen und jetzt werde ich auch den 3. Teil lesen. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

Rezension zu >Tall, Dark & Dangerous: heiß genug< von M. Leighton

Von: Sylvia Loves Books Datum: 22. March 2018

Da ich ein Fan von der Autorin bin und den ersten Teil ihrer neuen, etwas düstereren Reihe schon gelesen hatte, musste ich natürlich auch dieses Buch unbedingt in die Finger bekommen – und was soll ich sagen? Für mich ist Band 2 ein unglaublich intensives Erlebnis gewesen (trotz kleiner Schwächen). Zum einen liegt das an dem tollen Schreibstil, der locker, flüssig, an den richtigen Stellen leicht, an anderen sehr emotional und an wieder anderen unglaublich packend ist. Schon immer konnte M. Leighton in mir die nötigen Emotionen wecken, um mit ihren Figuren mitfühlen zu können. Aber bei diesem Buch war dieses Gefühl wirklich intensiv. Mein Bauch hat gekribbelt, ich habe die Schmerzen gespürt, die Katie durchleiden musste, habe gelacht und musste mir das ein oder andere Tränchen verdrücken. Und das passiert mir bei Büchern wirklich selten. Die Chemie zwischen Katie und Rogan ist etwas ganz Besonderes und hat mich vom ersten Kapitel an mitgerissen. Zwischen den beiden knistert es quasi vom ersten Augenblick an und man spürt diese unglaubliche Anziehungskraft, fiebert jedem Aufeinandertreffen entgegen und durchlebt einfach eine berauschende Achterbahnfahrt der Gefühle. Wow! Auch die Handlung war in meinen Augen einfach genial – selbst wenn ich mir viele Dinge schon denken konnte. Aber das stört mich nicht, wenn der Rest stimmt. Und das tut es. Rogan und Katie sind wunderbare Protagonisten. Sie haben die nötige Tiefe, sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Sie sind stark, haben ihren eigenen Willen, kämpfen für das, was sie lieben, und sie haben beide Ecken und Kanten, was sie authentisch macht. Ich konnte mich zu jeder Zeit in beide hineinversetzen und fand vor allem vieles an Rogan sehr faszinierend (wie er mit seinem Bruder umgeht zum Beispiel und noch so vieles mehr). Er war ganz anders, als ich es erwartet hatte, und das hat mir wirklich gut gefallen. Die Story lässt sich am Anfang Zeit, um mit beiden Charakteren warm zu werden, was ich passend fand. Es gibt keine überstürzte Verliebtheit. Die beiden lernen sich erst einmal kennen und das fand ich wirklich schön. Doch natürlich nimmt die Geschichte langsam Fahrt auf, immer mehr Details aus dem Leben der beiden kommen ans Licht und letztlich endet sie in einem lauten Knall. Es gab viele fesselnde Momente, aber auch ruhigere. Von der ersten Zeile an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen – auch wenn ich mir im Laufe der Handlung schon etwas früher ein paar Details zu Rogans kämpferischer Seite gewünscht hätte (schließlich wird das im Klappentext angekündigt und ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere da einfach eine andere Handlung erwartet). Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, der für mich nicht schwer wiegt, denn insgesamt ist dieses Buch für mich ein wahres Highlight und hielt keine einzige langwierige Stelle bereit (manchmal hätte ich mir sogar noch mehr Seiten gewünscht). Fazit: Der zweite Teil der „Tall, Dark& Dangerous“-Reihe ist für mich etwas ganz Besonderes. Alles, was ich im ersten Band vielleicht kritisiert habe, habe ich hier bekommen. Die Handlung war unglaublich spannend, sodass ich hin und wieder mal Luft holen und das Buch weglegen musste, um alles zu verarbeiten (obwohl es mir wirklich schwer fiel). Die Geschichte hatte eine unglaubliche Sogwirkung auf mich. Ein fantastischer Schreibstil, authentische Charaktere und eine fesselnde Story haben die Seiten für mich (leider) dahinfliegen lassen. Ich vergebe 5/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die Romantic Thrill mögen.

Eine größtenteils ruhige, zeitvertreibende Liebesgeschichte

Von: Liebe Dein Buch Datum: 15. March 2018

Kurzbeschreibung: In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Cover: Ein sinnliches Cover für ein sinnliches Buch. Die rosegoldenen Elemente geben dem Cover aber das gewisse etwas. Meine Meinung: Bei "Heiß genug" handelt es sich um den zweiten Teil der "Tall, Dark & Dangerous"-Reihe. Der erste Teil hat mir persönlich leider gar nicht zugesagt, aber dennoch war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Rein inhaltlich hat dieser zweite Band nicht wirklich etwas mit seinem Vorgänger zu tun (was definitiv ein Vorteil ist). Die verbindende Storyline zwischen den Büchern wird anfangs einmal angedeutet und bis zum spannenden Ende nicht mehr erwähnt. Michelle Leightons fließender Schreibstil führt einen angenehm durch die restliche Geschichte. Zu Beginn werden wir Leser langsam mit den beiden Hauptcharakter Katie und Kiefer Rogan bekannt gemacht. Beide haben eine tragische Vergangenheit, gehen aber komplett unterschiedlich damit um. Während Rogan dadurch stärker geworden ist, versteckt sich Katie. Sie ist unscheinbar und versucht nie aufzufallen. Anfangs redet sie ständig über ihre Zweifel und Ängste. Doch im Laufe der Geschichte lernt sie viel von Rogans Stärke. Dreiviertel des Romans beinhalten eine ruhige, recht unspektakuläre Liebesgeschichte. Sehr sinnliche und ansprechende Sexszenen runden das ganze ab. Die Autorin beweist dabei lange ein gutes Gefühl für die Tiefe der Beziehung, schießt dann aber zum Ende plötzlich völlig übers Ziel hinaus. Absolut übertrieben starke Liebesbekundungen, besonders gemessen an der sehr kurzen Dauer der Bekanntschaft, haben mir die Geschichte etwas versaut. Wer ebenfalls keine unrealistisch schnellen Liebesbeziehungen mag, dem empfehlen ich das letzte Kapitel auszulassen. Man wartet lange in der Geschichte auf den großen Knall, der irgendwann dann auch kommt. Und dann knallt es gewaltig. Die letzten hundert Seiten waren Spannung und Drama pur, denn jetzt ist endlich auch wieder die Verbindung zur Special Force im Spiel. Ich habe das Buch zu dem Zeitpunkt nur sehr ungern aus der Hand gelegt. Fazit: "Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug" ist insgesamt eine schöne, ruhige Liebesgeschichte, die am Ende einiges an Spannung gewinnt und an Tiefgang verliert. Ich vergebe 3,5 Sterne.

Von der Vergangenheit geprägt

Von: Books like Soulmate Datum: 10. March 2018

„Tall, Dark & Dangerous (2) – Heiß genug” von M. Leighton Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00 Seitenanzahl: 400 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-58058-9 Erscheint am: 09.01.2018 im Heyne Verlag der Randomhouse Verlagsgruppe =========================== Klappentext: Er ist ein Kämpfer, der nie verliert. Aber kann er auch ihr Herz gewinnen? Als Katie ihn zum ersten Mal traf, verschlug es ihr den Atem: Kiefer Rogan ist ein notorischer Playboy und äußerst charmant – und er verkörpert den Typ Mann, den sie eigentlich meiden sollte. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nie in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Mensch Geheimnisse hat. Und dass sie schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: »Keiner hat mehr solch eine Wirkung auf mich. Niemand. So war es sicherer für mich. Und mir gefiel es. Weil dies hier nicht sicher ist. Ich strenge mich an, mir mein Unbehagen nicht anmerken zu lassen. Warum reagiere ich nach all der Zeit überhaupt so auf Kiefer Rogan? Warum ausgerechnet auf ihn? Ist es sein Aussehen? Seine Aufmerksamkeit? Die Mondphase oder eine Laune des Schicksals? Und woher habe ich tief im Innern gewusst, dass er ein Problem sein würde? Die Antworten kenne ich nicht. Was ich sehr wohl weiß, ist, dass mein Leben sehr viel unkomplizierter ist, wenn keine Männer darin vorkommen. Und Rogan ist nicht irgendein Mann. Er ist die personifizierte Gefahr. Und Gefahr ist etwas, was ich nicht brauche. Von der hatte ich genug für ein ganzes Leben.« =========================== Mein Fazit: Das Cover ist auch hier wieder bis auf Kleinigkeiten identisch mit den anderen dieser Buchreihe. Der erste Teil hat mir ganz gut gefallen, weswegen ich sehr gespannt um Teil 2 war. Nach Band 1 waren noch einige Fragen offen die sich hier nach und nach geklärt wurden. Geschrieben ist aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten was es sehr leicht macht mich in die Charaktere einzufühlen. Der Schreibstil ist größtenteils flüssig und spannend. Die erotischen Szenen sind auch hier ansprechend beschrieben und absolut ausreichend. Die jeweilige Vergangenheit von Rogan und Katie macht die Handlung noch um einiges emotionaler. Diese Szenen sind sehr mitfühlend beschrieben. Für mein Empfinden hat es sich manchmal unnötig in die Länge gezogen. Die Charaktere waren authentisch dargestellt. Sowohl Katie als auch Rogan haben eine schwierige und schmerzhafte Vergangenheit. Katie ist sehr in sich zurückgezogen und erst Rogan gelingt es sie aus ihrem Schneckenhaus zu locken. Rogan hat eine sehr direkte Art, aber er beschützt auch alles was ihm lieb ist. Was ich nicht nachvollziehen konnte, war, dass Rogan sich von seinem Bruder Kurt so behandeln lässt. Er kommt sehr verbittert rüber und gibt immer Rogan die Schuld anstatt sich mal an die eigene Nase zu fassen. Das Knistern zwischen den beiden Hauptprotagonisten war zu jeder Zeit spürbar. Mona wirkt auf mich sehr lebendig. Ich hätte mir gewünscht vielleicht noch ein Buch über Mona zu lesen, da ich höre quirlige und lebendige Art sehr gern mag. Ein toller zweiter Teil der sich manchmal etwas in die Länge gezogen hat. Dennoch hat die Story mich überzeugt. Ich bin gespannt auf das Finale. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Solide Fortsetzung

Von: Curly Datum: 07. March 2018

Er ist ein Kämpfer, der nie verliert, aber ist er stark genug, ihr Herz zu gewinnen? In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten. Katie wirkte auf mich, wie so ein typisches Mädchen von nebenan. Aussehen wurde recht normal beschrieben, außerdem wirkte sie auf mich auch etwas schüchtern. Kiefer ist ehemaliger MMA – Champion und so wurde auch sein Verhalten dargestellt. Natürlich hat ihn die Autorin als recht ansehnlich beschrieben. Ihr versteht. Beide fand ich übrigens wirklich sympathisch und glaubwürdig beschrieben. Ich fand es toll, dass beide ihre Ecken und Kanten hatten. Zum Schluss ein paar Worte zum Cover. Ich mag es sehr. Zum einen weil es wunderbar zum Cover von Band eins passt, zum anderen aber auch weil es mich einfach anspricht. Es verspricht einiges verrät aber nicht zu viel. Zusammen mit dem Klappentext ist es eine wunderbare Verpackung für eine klasse Geschichte.

„Tall, Dark & Dangerous – Heiß genug“ wird deine Denkweise verändern

Von: Ninex Datum: 06. March 2018

Danke an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Dieser Umstand hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst. Klappentext: Er ist ein Kämpfer, der nie verliert, aber ist er stark genug, ihr Herz zu gewinnen? In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Meine Meinung: Ich war von Teil 1 wirklich begeistert, muss ich sagen.. und dementsprechend gespannt war ich gespannt auf Teil 2. „Tall, Dark & Dangerous – Heiß genug“ (Band 1) war sehr spannend und aufregend, da man überhaupt nicht wusste, was einen erwartet. Leider war das bei diesem Band nicht ganz so der Fall. Es war auf seine Art spannend, aber irgendwie hatte ich ein bisschen mehr erwartet. Die Geschichte war irgendwie anders aufgebaut und hätte eigentlich auch ein ganz neues Buch sein können, was kaum Zusammenhang zu Band 1 hat. Wenn man davon aber mal absieht war die Geschichte eigentlich recht gut geschrieben, aber nicht wirklich etwas Neues. Trotzdem ist es lohnenswert die Reihe nach Teil 1 fortzusetzen, ich fand diesen Teil nur noch so stark wie den Vorherigen. Der Aufbau des Buches: Die Erzählperspektive erfolgt sowohl aus Katies als auch aus Rogans Sicht. Wie auch bei Band 1 war mir der Wechsel einfach viel zu häufig. Fast nach jedem Kapitel hat sich die Erzählersicht gewechselt, wobei es ein bisschen nervig war, immer umzudenken. Mit der Zeit wurde es einfacher und es war auch vorteilhaft, dass ich durch Band 1 schon daran gewöhnt war. Dafür ist der Erzählstil der Autorin immer noch unschlagbar. Sie schreibt so schön detailliert, aber übertreibt es auch nicht. Interessante Stellen schreibt sie schön aus und die unwichtigsten werden genau richtig abgekürzt. Es herrscht genügend Spannung und Dramatik. Aber der Schreibstil war mir natürlich nicht unbekannt, da ich ihre Bücher letztendlich alle mochte. M. Leighton schafft es immer wieder den Leser zu fesseln und auch dieses mal ist es ihr wieder gelungen. Das Buch beginnt mit einer herzzerreißenden Szene aus Katies Sicht, wie es auch ähnlich in Teil 1 war. Man weiß gar keine Gründe und versteht den Zusammenhang nicht, aber alles wird dann im Buch aufgeklärt. Die Geschichte war nicht so wie erwartet und passt nicht komplett mit Teil 1 überein, aber das ist nicht unbedingt etwas Negatives. Es war nur unerwartet. Leider kam mir der „gefährliche“ Part in diesem Buch aber dann doch ein bisschen zu kurz. Das Cover: Das Cover des Buches passt wiederum perfekt in die Reihe. Es bildet wieder zwei Personen in einer innigen Umarmung ab, die in schwarz-weiß gehalten sind. Umrahmt wird dieses Bild von einem bronzefarbenen Rahmen, der sich über den gesamten Einband zieht. Ich finde diese Art der Gestaltung wirklich edel und man merkt, dass eine Idee und auch Arbeit dahintersteckt. Der Farbton ist etwas anders und unterscheidet so nochmal zwischen den einzelnen Teilen. Im Regal harmonieren sie aber perfekt miteinander. Und auch bei diesem Buch muss ich die hervorragende Qualität loben, denn bei diesem Buch habe ich kein einziges Makel reingemacht, obwohl ich öfters meinen Büchern mal eine Leserille verpasst. Und dann verkaufen sie es für dieses Preis! Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier wirklich super! Die Charaktere: Rogan kennen wir ja schon aus dem vorherigen Band und da war er mir schon überaus sympathisch. Ich mochte seine lockere und flirtige Art und hab mir eigentlich sofort gewünscht, dass es eine Geschichte über ihn gibt. Und meine Gebete wurden erhört! Rogan fällt nicht ganz in diese „Tall, Dark & Dangerous“ Kategorie, wie ich finde. Richtig gefährlich ist er die meiste Zeit nicht wirklich, sondern eher total süß und schmeichlerisch. Man merkt auf alle Fälle, dass er etwas zu verbergen hat, aber das versteckt er hinter so einer schönen Fassade, dass man ihm überhaupt nichts Böses anhängen möchte. Er kämpft nämlich wirklich herzzerreißend niedlich um das Herz von Katie, was man gar nicht mit dem toughen, starken Rogan in Verbindung bringen will. Doch es gibt immer 2 Seiten von der Medaille.. Katie ist auch sehr sympathisch, doch sehr sehr schüchtern. Hinter ihr Geheimnis kommt man recht schnell und dann kann man eigentlich viele ihrer Entscheidungen nachvollziehen. Man kann sie ganz schnell für schwach halten, aber sie ist eine innerlich sehr starke Frau. Wie Sie mit gewissen Schicksalsschlägen umgeht, ist bemerkenswert. Ich denke sie wird schnell unterschätzt. Offiziell ist sie so das kleine graue Mäuschen, was auf den großen, bösen Bad Boy trifft, der ihr all ihre Geheimnisse entlocken will. Gemischt mit einer ganz guten Mischung Aktion und man denkt, man kann diesen Roman schon beschreiben. Aber er ist viel komplexer. Die Geschichte ist wirklich ein Werk für sich selbst und die Charaktere wurden authentisch dargestellt, sodass man sie eigentlich nur lieben kann. Mein Fazit: Ich kann euch dieses Buch auf alle Fälle ans Herz legen, besonders, wenn ihr davor Teil 1 gelesen habt. Denn das Geheimnis an dem die Jungs zusammen arbeiten wird immer weiter gelüftet. Langsam wird es spannend in dieser Richtung. Alle Geschichten sind in sich abgeschlossen und sie alle haben ihr eigenes Ende, doch letztendlich gehören sie alle zusammen und erzählen eine große Geschichte. Deswegen lohnt es sich, die Bücher in einer Reihenfolge zu lesen. Achtung: Die Gefahr, dass ihr unbedingt wissen wollt, wie es weiter geht, ist riesig! Also am besten gleich alle anderen Bücher parat haben! Es war mir wieder ein Vergnügen in eine Welt von M. Leighton abzutauchen und kann es euch auch nur mit gutem Gewissen empfehlen.

Eine angenehm leicht zu lesende Liebesgeschichte!

Von: Myri liest Datum: 08. February 2018

"Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug" ist der zweite Teil der Tall, Dark & Dangerous-Reihe von M. Leighton. Der erste Teil "Tall, Dark & Dangerous - Stark genug" ist bereits erschienen, der dritte und finale Band wird am 12. März unter dem Titel "Tall, Dark & Dangerous - Sexy genug" auf den Buchmarkt kommen. Alle Bände dieser Reihe sind in sich abgeschlossen, weshalb man nicht alle Bücher gelesen haben muss, um die Geschichte verstehen zu können. Die Protagonisten der anderen Bücher tauchen lediglich gelegentlich in den anderen Teilen auf. Das Cover ist sehr stark an das des ersten Buches angelehnt! Es unterscheidet sich einzig dadurch, dass ein anderes Paar abegbildet ist sowie durch die Farbe des Buchrückens, die hier in einem glänzenden Bronze gehalten ist, was im Regal - vor allem direkt neben dem ersten Teil - wunderschön aussieht! Um was geht es? Als Katie den MMA-Star Kiefer Rogan, der sich nun als Schauspieler probiert, in für seine neue Serie schminken muss, ist sie sich sicher, dass ein Mann wie er nur Ärger für sie bedeutet. Denn die alte Katie, die selbstbewusst und leichtfüßig durchs Leben gegangen ist, existiert nicht mehr! Doch Rogan hat ganz andere Pläne, denn er möchte Katie von dem Moment an, als er sie das erste Mal gesehen hat ... Bei Katie handelt es sich um eine ängstliche, sehr in sich gekehrte und zurückgezogen lebende Protagonistin! Durch Narben der Vergangenheit gekennzeichnet, hat sie es perfektioniert unsichtbar zu sein und in der großen Masse unterzugehen. Ihr Handeln konnte ich oftmals absolut nachvollziehen, während ich in der ein oder anderen Situation allerdings nicht ganz verstanden habe, weshalb sie letztendlich so handelt, wie sie es dann tut. Trotz allem macht Katie eine enorme Entwicklung durch und kann sich endlich ihrer schmerzlichen Vergangenheit stellen und lern sich so zu lieben, wie sie ist - mit allen Fehlern und Makeln. Kiefer Rogan dagegen ist ein charismatischer, attraktiver Mann, der aufgrund seiner Erfolge in den Mixed Martial Arts stark in der Öffentlichkeit steht. Doch auch er verbirgt eine verletztliche und sensible Seite. Wie er Katie versucht zu umgarnen und sich um sie bemüht, war wirklich sehr süß. Allerdings war er mir viel zu schnell von ihr vereinnahmt, wenn man bedenkt, dass er - bevor er Katie kennengelernt hat - ein notorischer Frauenheld war, der sich nicht festlegen wollte. Dem ein oder anderen Charakter kommt eine größere Bedeutung innerhalb der Geschichte zu. Dennoch wurde mit gerade die Thematik um Rogans Bruder Kurt, der im Rollstuhl sitzt, viel zu schnell abgearbeitet. Obwohl er als wichtiger Teil in Rogans Leben eingeführt wird, erfährt man nicht wirklich viel über ihn oder deren Verhältnis zueinander. Des Weiteren kommt Katies Ex und dessen Vater gerade während der letzten 100 Seiten eine wichtige Rolle zu, welche viel zu schnell und überstürzt und teilweise auch ein wenig unrealistisch herüberkam. M . Leightons Schreibtil ist wie gewohnt flüssig, leicht und sehr angenehm zu lesen, sodass man der Geschichte ohne große Probleme folgen kann. Selbstverständlich weiß man, wie diese Geschichte ausgehen wird, da es sich ja um einen Liebesroman mit vorhersehbarem Ende handelt! Dennoch waren mir die Geschehnisse, mit denen die Autorin die Romanze zwischen Katie und Rogan ausgeschmückt hat, leider viel zu berechenbar und manchmal auch etwas zu platt. Gerade der Teil, der vom ersten Band "Tall, Dark & Dangerous - Strak genug" hier gegen Ende aufgegriffen wird, wird viel zu schnell und absolut vorhersehbar weitergeführt. Das war mir dann doch zu viel des Guten! Erzählt wird die Gecshichte aus den Perspektiven von Katie und Rogan, sodass man beide Figuren gut kennenlernt und immer erfährt, wie beide fühlen, damit man ihr Handeln gut nachvollziehen kann. "Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug" von M. Leighton ist eine angenehm leicht zu lesende Liebesgeschichte, die allerdings gegen Ende hin sehr platt und vorhersagbar wird!

Ein toller Roman mit erotischen Szenen. Die Autorin konnte mich tatsächlich wieder überraschen.

Von: MoneP Datum: 05. February 2018

Im Buch Tall, Dark & Dangerous –Stark genug haben wir Kiefer Rogan schon kurz kennengelernt. Ich freute mich riesig darauf seine Geschichte zu lesen. Dabei war es nicht nur seine Geschichte, sondern auch die von Kathryn Rydale. Rogan lernt die 24 jährige bei einen Job als Schauspieler kennen. Sie macht sein Make up vor jedem Dreh. Sie fällt ihm sofort durch ihre Art auf. Sie ist so anders, als alle Frauen, die er bisher kennengelernt hat. Sie schmeißt sich ihm nicht direkt vor die Füße. Im Gegenteil. Sie ignoriert seine Annäherungsversuche sogar. Für Rogan kein Grund zur Aufgabe. Er musste schon immer kämpfen. Dieser Roman ist der zweite Teil einer Reihe. Man kann dieses Buch auch ohne den Vorgänger lesen, da die Geschichte hier kurz angeschnitten wird und man weiß worum es geht. Jedoch würde ich auch den ersten Teil der Reihe empfehlen. Nicht nur, weil er natürlich die gesamte Vorgeschichte beinhaltet, sondern weil er mir sehr gut gefallen hat. Bei Tall, Dark & Dangerous – Heiß genug hatte ich irgendwie Sorge das es weniger spannend werden würde. Doch diese Sorge war, wie immer, unbegründet. Die Autorin hat mich hier wirklich überrascht. Sie hat es nicht nur wieder spannend werden lassen, sondern sich auch etwas anderes einfallen lassen, als beim Vorgänger. Ich habe verschiedene Empfindungen übernommen, die Katie sicher gespürt hat. Ich habe ihre Liebe empfunden, aber auch ihren Ekel gegenüber manchen Leuten wahrgenommen. Ich wunder mich das die Autorin es immer wieder schafft, mich zu überraschen. Natürlich finden wir hier auch wieder eine kitschige Geschichte. Deshalb lesen wir solche Bücher ja. Doch an manchen Stellen kam mir Rogan doch etwas zu kitschig rüber. Die Erotik kommt nicht zu kurz. Und obwohl die erotischen Szenen gut geschrieben sind, müssten sie gar nicht so detailliert vorkommen. Ich war von der Geschichte einfach so fasziniert und begeistert das alles andere unwichtig erschien. Die Charaktere waren auch hier wieder gut durchdacht. Katie war die schüchterne, die erst aus sich herauskommen muss, bevor sie andere an sich heran lässt. Dies braucht seine Zeit und das Privileg erlangen nur Menschen, die sich auch wirklich Mühe geben und es Wert sind, dass Katie sie in ihr Leben lässt. So wie Mona. Mona ist ihre beste Freundin und ich habe sie geliebt, Sie war witzig und ein Herzensmensch. Alles was sie tat und sagte, kam von ganzem Herzen und das merkte man. Sie ist es, die sofort die Spannung zwischen Katie und Rogan bemerkt. Wie beste Freundinnen so sind, wird erst sie ihn unter die Lupe nehmen, bevor sie ihn auf Katie loslässt. Rogan sieht schließlich aus, wie ein Weiberheld. Rogans Bruder Kurt wirkt hingegen verbittert und hasserfüllt. Man kann ihn aber auf den zweiten Blick etwas liebgewinnen. Ich habe viel lachen müssen, während des lesens, da ich es liebe, wenn Charaktere sich gegenseitig Sprüche stecken und sie sich verbal käbbeln. Im März 2018 erscheint der dritte Teil der Reihe Tall, Dark & Dangerous – Sexy genug und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und hoffe auch hier auf ein wiedersehen mit allen.

Eine lockerleichte und schnell zu lesende Liebesgeschichte...

Von: Ruby Datum: 04. February 2018

Die Schreibweise der Autorin ist wieder flüssig, angenehm und leicht zu verfolgen. Erzählt wird alles wieder aus zwei Sichtweisen, sodass man die Charaktere relativ gut verfolgen kann. Katie ist eine zurückhaltende, geprägte und ängstliche Persönlichkeit. Durch eine grausame Vergangenheit hat sie ihren Lebensmut verloren bzw. sehr stark zurückgeschraubt und erlaubt sich kaum noch Annehmlichkeiten. Sie ist gezeichnet und möchte dies vor jedem verbergen um sich selber damit nicht befassen zu müssen. An sich hat mir ihr Charakter ganz gut gefallen, allerdings habe ich manche Situationen einfach nicht richtig verstehen können. Manchmal dreht sie sich im Kreis, dann handelt sie anders als man von ihrer Art erwarten würde und hat mich damit oftmals sehr irritiert. Rogan ist ein Kämpfer, welcher auf der einen Seite stark und unerschrocken ist auf der anderen aber auch verletzlich und ebenso geprägt wie Katie. Sein Wesen war sehr ansprechend, wenn seine „Besessenheit“ ihr gegenüber für mich auch zu plötzlich kam. Sein Bemühen hingegen hat mir ganz gut gefallen und hat durchaus ein paar spritzige Situationen eingebracht. Insgesamt fand ich die Geschichte ganz gut, aber sie konnte mich nicht mehr so überzeugen wie der erste Band. Ich hatte mit einigen Situationen und Lösungen einfach meine Probleme. Dazu hat man Rogan's Bruder auf der einen Seite kennengelernt, aber auf der anderen spielt er dann doch wieder keine große Rolle. Es hat mich irritiert und genervt, dass er erst als „wichtigster Teil“ in Rogans Leben aufgeführt wurde und dann doch irgendwie nur kleine Zwischenrollen bekam, in welchem er eher unwichtig erschienen ist. Hierbei hätte ich mir eine klare Trennung gewünscht. Entweder er existiert und ist ein Teil seines Lebens oder eben nicht. Dieses mal Hüh mal Hot war nicht so überzeugend. Die Liebesgeschichte beginnt auch wie schon im ersten Band sehr schnell und meines Erachtens auch noch unschöner als beim letzten Mal. Ich verstehe nicht, wieso man schon nach nur 2 Gesprächen und ein paar Betrachtungen gleich von Verliebtheit sprechen muss? Anziehung lasse ich mir eingehen, Interesse vollkommen in Ordnung und verständlich aber Verliebtheit? Auch hier geht es wiedermal rasent schnell, wobei ich das schon gar nicht mehr ankreide. In erotisch angehauchten Liebesromanen ist mir jetzt schon öfters aufgefallen, dass es einfach immer Liebe auf den ersten Blick ist und man sofort hin und weg bzw. verliebt ist. Die Entwicklung der Geschichte war teilweise vorhersehbar, aber auch immer mal wieder überraschend und interessant. Es gab Konfliktpotenzial, was ganz schön ausgebaut wurde. Allerdings hat mir in diesem Band der eigentliche Fall extrem gefehlt. Es ging im Grunde nur um die Beziehung und erst auf den letzten Seiten ging es dann auf einmal um die Auflösung des Falls der im ersten Band aufgegriffen wurde. Innerhalb weniger Seiten war es vorbei, das Problem wurde gelöst und eigentlich war ich wirklich schockiert und genervt, dass es so lockerleicht vonstatten ging. Ohne Vorbereitung oder sonstiges konnten einfach mal Unstimmigkeiten mit Personen auf Gewisse Weise geklärt werden. -.- Letztlich muss ich sagen, dass es eine ganz leicht zu lesende Liebesgeschichte mit einem hohen Anteil von erotischen Szenen ist. Sie lässt sich locker und leicht lesen, sodass man recht schnell durch ist. Allerdings hatte ich mir irgendwie insgesamt etwas mehr versprochen. Mein Gesamtfazit: Mit „Tall, Dark & Dangerous – Heiß genug“ hat M. Leighton zwar eine lockerleichte und schnell zu lesende Liebesgeschichte mit hohem Erotikanteil geschrieben, konnte mich aber leider nicht vollkommen von sich überzeugen. Einige Entwicklungen, Geschehnisse und Entscheidungen konnten mich einfach nicht so überzeugen und haben eher irritiert. Ob ich hier noch den dritten Band der Reihe lesen werde, wird sich wohl kurzfristig zeigen.

Deutlich besser als der erste Teil!

Von: Avery Little Book Datum: 28. January 2018

Das Cover ist so na ja. Ich finde die Metall-Applikationen und den Buchrücken wunderschön, und den Kontrast zum schwarz/weiß, aber vom Cover her denkt man, es erwartet hier, Gott weiß was. Inhalt: Katie wird Kiefer Rogan als Make Up Artist zugeteilt, als er als Hauptdarsteller der neuen Serie, die gedreht wird, ans Set kommt. Er ist ein früherer MMA Champion und sieht verdammt gut aus. Die Damenwelt liegt im sozusagen zu Füßen. Katie hat der Männerwelt eigentlich abgeschworen, nachdem sie mit ihrem Exfreund so grausame Erfahrungen gemacht hat, von denen sie immer noch Narben trägt. Sie findet sich selbst nun hässlich, doch Rogan erkennt ihre Schönheit und beide kommen sich immer näher, doch zwischen ihnen stehen immer noch viele Geheimnisse... Einstieg: Den Auftakt der Reihe hat mir ja leider nicht so gut gefallen, obwohl ich die "All the Pretty Lies" Reihe von der Autorin sehr mag. Deswegen habe ich wirklich gehofft, dass mir der zweite Teil nun besser gefallen wird. Als ich das Buch dann begonnen habe, hat es mir auf Anhieb schon besser gefallen als der erste Teil, weil mir die Charaktere direkt deutlich sympathischer waren. Durch den guten Schreibstil, den M. Leighton hat, bin ich ebenfalls gut ins Buch hineingekommen. Katie ist Make Up Artist und hat damit ihr altes Leben hinter sich gelassen, von dem sie immer noch Narben davon trägt. Sie musste viel durchmachen und hat ihr Selbstbewusstsein verloren. Sie ist unsicher, schüchtern und lässt ganz sicher keine Männer mehr an sich heran. Trotzdem kommt auch ihre andere Seite durch, denn sie kann auch humorvoll, niedlich und selbstbewusst sein. Sie macht in diesem Buch eine große Entwicklung durch und verwandelt sich langsam wieder in ihr altes Ich. Es macht Spaß, sie auf ihrem Weg zu begleiten und dadurch dass das Buch zur Hälfte aus ihrer Perspektive geschrieben ist, kann man ihren Gedankengängen gut folgen und sich gut in sie einfühlen. Ich finde Katie ist eine sehr sympathische und starke Protagonistin, die ich sehr gerne mochte! Kiefer Rogan ist ein früherer MMA Champion, der jetzt nur noch gelegentlich kämpft. Im Moment arbeitet er als Schauspieler in einer neuen Serie am Set, an dem auch Katie arbeitet. Seine Vergangenheit ist deutlich dunkler, als man zu Beginn erwartet. Hinter der Fassade des gut aussehenden, humorvolle, hartnäckigen und charmanten Mann schlummert nämlich viel mehr. Schmerz, Geheimnisse, Narben... Doch auch er macht eine Entwicklung durch und es ist sehr spannend und interessant, dass man nach und nach immer mehr über ihn erfährt. Auch er ist ein wirklich sympathischer Protagonist, der meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet ist. Ich fand, dass die Story sich wirklich interessant angehört hat und war deswegen sehr gespannt. Direkt von Beginn an konnte ich gut in die Geschichte eintauchen und habe mich gut unterhalten gefühlt. Je weiter die Story voranschreitet, desto mehr Geheimnisse werden aufgedeckt. Es gibt viele Wendungen, mit denen man dann doch nicht gerechnet hat, die den Spannungsfaktor nochmal heben. Alles ist miteinander verwoben und gut ausgearbeitet. Der Krimifaktor war in diesem Buch glücklicherweise deutlich geringer, denn im letzten Buch fand ich das einfach zu viel. Ein bisschen was hätte man sich auch hier sparen können, aber grundsätzlich gibt es dem Buch eine spannende Note. Der Schreibstil hat mir wie bei allen Büchern von M. Leighton wieder sehr gut gefallen, da sich alles von ihr gut und flüssig lesen lässt. Fazit: Deutlich besser als der erste Teil! Bewertung: 4,5 von 5 Sternen Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!

Tall, Dark & Dangerous: Heiß genug

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 28. January 2018

Inhalt In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten … (Quelle: randomhouse ) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Band 2 der „Tall, Dark & Dangerous“ – Reihe. Katie hatte vor vielen Jahren eine vielversprechende Zukunft in Planung gehabt, bis sie sich in den falschen Mann verliebt hat und ihr die Zukunft genommen hat. Die Frau flieht aus der Stadt und lässt sich in einem kleinen Örtchen als Visagistin ausbilden und verschönert nun die Stars, die dort ihre Filme und Serien drehen. Für sie ein Traumjob, auch wenn es nicht das ursprüngliche Ziel war. Zusammen mit ihrer guten Freundin fühlt sie sich dort pudelwohl, hält aber trotzdem Abstand zu anderen Einwohnern. Sie bleibt für sich – Katie glaubt, das sie mit ihrem Markel zur Bestie geworden ist und sie niemand für schön hält. Bis sie vor Kiefer steht und der ihr immer wieder Komplimente macht, damit ihr Vertrauen und Herz gewinnt. Bis ein paar Schatten aus der Vergangenheit wieder auftauchen… Katie ist eine starke Frau, die sich von nichts unterkriegen lässt, auch nicht von biestigen Schauspielerinnen. Sie macht ihre Sache und versucht niemanden allzu nah an sich heran zu lassen – so kann sie niemand verletzen. Katie war mir sympathisch, auch wenn sie mir am Ende (nach der Rückkehr aus New York) etwas zu dramatisch war. Gerade im Bezug auf die Reaktion auf eine gewisse Aussage und weswegen sie zurück zu alten Feinden geht. Kiefer ist Sportler und Teilzeitsportler und fühlt sich ziemlich wohl in seiner Haut – solange er nicht zu Hause bzw. mit seinem Bruder zusammen ist. Dann fällt die Fassade und man lernt einen Mann kennen, denn man so nicht erwartet hätte. Er kämpft mit Schuldgefühlen und mit dem Hass der Bruders. Bei Katie und ihren Zauberhänden kann er abschalten – sie ist sein Lichtblick, dem er recht schnell verfällt. Jeden morgen nimmt er ihr einen Kaffee mit und sagt ihr schöne Sachen, doch Katie ist eine harte Nuss und er muss einiges an Arbeit investieren bis sie sich im öffnet. Eine neue Erfahrung für ihn… Kiefer ist ein charmanter und sympathischer Kerl, der nur leider nicht weiß, was er mit seinem Bruder anfangen soll. Seine Arbeit vor dem Sport wird nur recht wenig erwähnt, auch wenn ein paar entscheidende Dinge passiert sind. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, denn auch der Zusammenhang zu der Gruppe kommt erst auf den letzten Seiten. Viel zu spät für meinen Geschmack. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Katie und Kiefer, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Mir hat die Liebesgeschichte gut gefallen, auch wenn ich sie ihn ähnlicher Form schon mal gelesen habe. Große Überraschungen blieben aus und Spannung kam erst gegen Ende der Geschichte auf. Die Schatten aus Katies Vergangenheit und deren Auftauchen hatte ich fast so erwartet, was mich aber nicht groß störte, denn die Liebe von Katie und Kiefer machten es wieder wett. Eine gelungene Fortsetzung – ich freue mich schon auf den dritten Band! 🌟🌟🌟🌟 Sterne

Hat mir gut gefallen...

Von: EvaMaria Datum: 25. January 2018

Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als Fan der Autorin bezeichnen, aber ich muss sagen, dass ich ihre Geschichten eigentlich sehr gerne mag, denn die wirken immer so natürlich und realistisch. Auch hier im zweiten Band der „Tall, Dark & Dangerous“ Reihe ist es gelungen eine wirklich tolle Handlung aufzubauen, die für den Leser wirklich sehr unterhaltsam war. Wie üblich erzählt uns die Autorin, die Handlung aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere. Dieses Mal sind die beiden Hauptprotagonisten Katie und Kiefer. Katie wirkte auf mich, wie so ein typisches Mädchen von nebenan. Aussehen wurde recht normal beschrieben, außerdem wirkte sie auf mich auch etwas schüchtern. Kiefer ist ehemaliger MMA – Champion und so wurde auch sein Verhalten dargestellt. Natürlich hat ihn die Autorin als recht ansehnlich beschrieben. Ihr versteht. Beide fand ich übrigens wirklich sympathisch und glaubwürdig beschrieben. Ich fand es toll, dass beide ihre Ecken und Kanten hatten. Man merkt als Leser schon gleich, dass hier die Funken fliegen. Die Autorin macht es dem Leser aber nicht leicht und es dauert doch etwas bis die beiden wirklich zueinander kommen. Allerdings fand ich die Handlung bis dahin recht unterhaltsam, denn es taucht noch eine Ex auf und man erfährt, wieso Katie doch so ihre Bedenken hat. Manche Dinge waren etwas vorausschaubar, was ich aber finde, bei diesen Büchern oft der Fall ist, wiederum gab es doch einige Ereignisse, die ich jetzt überraschend fand. Das Cover muss ich wieder loben. Ich finde diesen metallic Effekt und die Gestaltung wirklich sehr ansprechend. Die Schreibweise war wieder sehr flüssig und leicht. Der Handlung konnte man sehr gut folgen und ich fand es toll, wie spannend es dann doch auch war. Fazit: 5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Übrigens stehen die Bücher auch für sich alleine und man muss jetzt nicht unbedingt Teil 1 der Reihe gelesen haben.

Super tolle Geschichte und bei weitem besser als der erste Band!

Von: Charleen Datum: 24. January 2018

Nachdem ich den ersten Band gelesen habe, indem es um Jasper und Muse ging, bin ich mit einer Mischung aus Skepsis & Neugier an den zweiten Band herangegangen. Diesmal geht es um eine Freund von Jasper, nämlich Rogan, und um Katie. Ich muss sagen, dass mir das Buch schon direkt zu Beginn besser gefallen hat als das Erste, da hier zwar ebenfalls zunächst viel auf das Äußere und die erotische Spannung gesetzt wird, aber nicht auf übertriebene Weise und auch nicht nur auf das alleine. Erzählt wird abwechselnd aus Katie's und Rogan's Sicht, sodass man sich super in sie hineinversetzen kann und die Möglichkeit hat, beide näher kennenzulernen. Den Schreibstil der Autorin finde ich einfach klasse, da er locker und leicht ist und die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen. Katie war mir von der ersten Seite an echt sympathisch, da sie eine unglaubliche Ruhe und Freundlichkeit ausstrahlt. Durch ihre schwere Vergangenheit, die sie stark geprägt hat, ist sie ein eher schüchterner Mensch, der aber trotz alledem nicht auf den Mund gefallen ist und weiß, was er will oder eben nicht will. Sie verkriecht sich vollkommen in ihrer eigenen Welt, lässt kaum jemand an sich heran und lebt fast nur für die Arbeit. Bis sie Rogan trifft. Ich habe wirklich erwartet, dass Rogan, ebenso wie Jasper im ersten Band, etwas Düsteres ausstrahlen und ich Probleme damit haben würde, warm mit ihm zu werden. Doch dem war überhaupt nicht so. Er strahlt von Anfang an etwas unglaublich Positives aus und hat immer gute Laune, die einen sogar als Leser/Leserin ansteckt. Natürlich hat er das klischeehafte perfekte Aussehen, ist aber keineswegs auf unangenehme Weise arrogant. Rogan flirtet gerne und haut einen Spruch nach dem anderen raus, wobei ich während des Lesens wirklich oft schmunzeln musste. Er ist es gewohnt, dass er von den Frauen immer volle Aufmerksamkeit und Interesse entgegengebracht bekommt. Bis er Katie trifft. Die Liebesgeschichte von Katie und Rogan fand ich wirklich toll. Vom ersten Aufeinandertreffen, bei dem von beiden Seiten die Anziehungskraft deutlich zu spüren ist über die kläglichen Versuche von Katie, diese zu ignorieren und Rogan's Hartnäckigkeit, sie besser kennenzulernen bis hin zu dem, was sich schließlich daraus entwickelt, konnte mich alles vollkommen überzeugen. Dadurch, dass nicht nur Katie eine schwere Vergangenheit hat, sondern Rogan ebenfalls, retten sie einander und genau das fand ich unglaublich schön. Die Autorin hat ein Händchen dafür, sehr intensiv und lebhaft zu schreiben, sodass man von den Situationen im Buch ganz und gar gefesselt ist. Jeder tiefgründige Moment zwischen Katie und Rogan war einfach absolut schön und authentisch. Am besten Gefallen hat mir die Entwicklung, die Katie durchmacht. Dank Rogan lernt sie nicht nur zu überleben, sondern endlich wieder zu leben und das Leben zu genießen. Das Einzige, was mich gestört hat, waren die übertrieben dargestellten intimen Momente zwischen den beiden, die einfach überhaupt nicht zu dem sonstigen Umgang miteinander gepasst haben. Manchmal habe ich diese Seiten einfach übersprungen, weil sie mein Bild von der Beziehung der beiden sonst zunichte gemacht hätten. Hier hätte ich mir gewünscht, dass diese Momente einfach "weicher" und weniger "komisch" beschrieben worden wären. Denn klar gehört Sex in solche Bücher, aber die Art und Weise der Darstellung davon hat mir einfach leider gar nicht gefallen. Zum Ende hin gab es einen Plot Twist mit dem ich wirklich niemals gerechnet hätte. Hier kam noch einmal eine enorme Spannung auf, die ein kleines Gefühlschaos bei mir ausgelöst hat. Aber genau das liebe ich bei Büchern - wenn ich beim Lesen die verschiedensten Emotionen "durchlebe". Das Ende war zwar meiner Meinung nach wieder typisch Klischee und hätte gerne eher nach dem Motto "weniger ist mehr" gehen können, hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen und mich mit einem zufrieden Grinsen im Gesicht zurückgelassen. Alles in allem eine wirklich schöne Geschichte, die einige Überraschungen bereithält und die ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann! Einen Stern ziehe ich für die übertrieben dargestellten intimen Szenen ab, denn wären diese anders gewesen, hätte mir das Buch noch einen Ticken besser gefallen.

Tolle Fortsetzung

Von: Amorem namque Librorum Datum: 23. January 2018

Ich mag den Schreibstil von M. Leighton. Er ist modern, flüssig und sehr fesselnd. Hier wird in der Ich-Perspektive erzählt, wobei hier zwischen Rogan und Kiefer gewechselt, wodurch man einen guten Einblick in die Gefühls- & Gedankenwelt der beiden Protagonisten eintauchen kann. Der Prolog startet schon super spannend und ist doch auch gleichzeitig total schockierend. Das Cover ist gut gemacht und wirkt durch die Farbe auch sehr edel, das Paar wirkt sehr harmonisch und der Titel passt auch zur Geschichte, wobei ich den englischen sogar etwas passender finde. Katie war so ein liebenswerter Charakter, der mir beim lesen so sehr ans Herz gewachsen ist. Ich habe mit ihr gelitten, gelacht und mich mit ihr verliebt. Sie hat ein schweres Traume erlebt und ist durch die Hölle in ihrer Vergangenheit gegangen, an dem sie beinah zerbrochen ist. Aber dennoch ist sie eine starke Frau geblieben die für sich einen Sinn zum kämpfen gefunden hat. Es war toll zu sehen wie sie von der verschlossenen Frau wieder zu einer selbstbewussten Frau geworden ist, die den Mut fand Risiken einzugehen. Denn vor Rogan war sie ängstlich und lebte sehr zurück gezogen - hatte Angst jemanden an sich nah genug heran zu lassen. Und auch Rogan trägt Narben aus seiner Vergangenheit. Er ist sehr charmant, gutaussehend - und das weiß er. Ebenfalls weiß er auch um seine Wirkung auf Frauen und dass sie oft nur aus Publizity Gründen und aufgrund seines Geldes mit ihm zusammen sein wollen. Keine kommt ihm wirklich nahe, bis er auf Katie trifft und eine tiefe Verbindung spürt die er zuerst selbst gar nicht versteht. Die Beiden passten so gut zusammen und als Leser habe ich diese Verbindung zwischen den beiden auch direkt gespürt. M Leighton ist es gelungen eine emotionale Geschichte zu schreiben, die düster und spannend zugleich ist. Man durchlebt beim lesen wirklich eine ganze Palette an Gefühlen und hat immer wieder Momente wo man den Atem anhält. Beim lesen spürt man die düstere Atmosphäre und wird durch die Geschichte hindurch immer wieder überrascht, sodass man nur so an den Seiten klebt. Der Spannungsbogen baut sich stetig auf und man fühlt sich total gefesselt und MUSS einfach weiterlesen. Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet. Manche liebt man andere eher weniger - und man trifft auch wieder auf alte Bekannte. Dies sorgt für ausreichend Abwechslung und gute Unterhaltung. Auch das agieren unter den Charakteren die durch tiefe Freundschaft und Loyalität besticht, konnte überzeugen. Es bietet sich aber an, den ersten Band vorher zu lessen, denn auch wenn Band 2 ein anderes Paar behandelt baut das Buch auf die Geschehnisse aus dem ersten Buch auf. Sodass es für ein besseres Verstädnis sorgt die Bücher der Reihe nach zu lesen. Ich habe mich hier in taffe Protagonisten verliebt, die eine bewegende Vergangenheit gehabt haben. Die zusammen nicht mehr nur einfach überleben sondern anfangen wieder zu leben und das konnte mich tief berühren. Die Autorin hat es geschafft große Gefühle, Action, Brutalität, Dunkelheit und eine bewegende Vergangenheit hier zu einer perfekten Symphonie zu verbinden.

Ein Achterbahnfahrt

Von: Fuck The Prince, Take That Badass Datum: 11. January 2018

M. Leighton versorgt uns wieder mit einer neuen Reihe, die schon nach Band 1 tolle Stunden im Lesehimmel verspricht. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und erzählt die Geschichte von unterschiedlichen Paaren. Den Anfang machen Muse und Jasper. Zum Inhalt: Ist sie stark genug, dem gefährlichsten Mann zu vertrauen, den sie je getroffen hat? Muse Harper ist Künstlerin und hat eine Schwäche für Rotwein, schräge Filme und Männer mit Geheimnissen. Vor acht Monaten musste sie eine Entscheidung treffen – alles zurücklassen, was sie je gekannt hat, um ihre Familie zu beschützen, oder zu bleiben und riskieren, dass jemand verletzt wird. Muse entschied sich für ersteres. Ihr Plan hatte super funktioniert, bis sie herausfand, dass ihr Vater verschwunden war. Bei dieser Gelegenheit lernte sie Jasper King kennen – ihre Liebe, ihr Verderben ... Das erste, was mir aufgefallen ist, ist das Cover. Es sieht edel, aber gleichzeitig düster aus und ich kann sagen, dass es für mich sehr gut zum Inhalt passt. Gleich das erste Kapitel bzw. der Prolog haben mich atemlos zurückgelassen. Es ist so voller Emotionen, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Die Atmosphäre wird zwar mit der Zeit etwas leichter, aber ich hatte beim Lesen immer diese eine Szene im Hinterkopf. Allgemein war das Buch voll unterschiedlicher Empfindungen, immer prickelnd, immer spannend. Schockierend und erleichternd. Diese Bandbreite hat mich etwas überrascht, positiv natürlich. Das hatte ich so nicht erwartet. Tiefgang erlangte das Buch auch wegen der Perspektivwechsel zwischen Muse und Jasper. Beide sind sich zwar nicht direkt ähnlich, aber auch nicht grundverschieden. Sie sind beide ... speziell, auf eine gute Art. Ich mochte sie sehr gern, weil auch ihre Gedanken und Handlungen gut nachvollziehbar waren. Jetzt bin ich gespannt auf das nächste Buch der Reihe, denn M. Leightons Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Geschichten begeistern mich immer wieder.

Tolle Fortsetzung der Reihe

Von: Romantische Seiten - Der Buchblog mit Herz Datum: 12. June 2018

Katie, Kathryn, Rydale (24) arbeitet als Maskenbildnerin bei einer TV Serie. In der Maske trifft sie auf Kiefer Rogan (28) dem neuen Hauptdarsteller. Katie fühlt sich sofort von dem Playboy angezogen, der äußerst charmant zu ihr ist. Aber Katie hat ein Geheimnis und versucht alles, um Kiefer nicht an sich heran zulassen. Kiefer geht es nicht anders. Auch er fühlt sich vom ersten Moment an zu der hübschen Katie hingezogen. Er versucht sie zu einem Date zu überreden, aber Katie lehnt immer wieder ab. Kiefer lässt nicht locker und versucht die Mauern, die Katie um sich herum errichtet hat, zu durch brechen. Wie wird er wohl reagieren,wenn er von Katies Geheimnis erfahrt? Katie war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat einiges in ihrer Vergangenheit durchmachen müssen. Aber sie ist eine starke, junge Frau, die sich nach vielen Schicksalsschlägen zurück ins Leben gekämpft hat. Das finde ich wirklich bewundernswert an ihr. Kiefer ist kein oberflächlicher Mensch, was man im ersten Augenblick von ihm denken könnte. Er ist vielschichtig und hat das Herz am rechten Fleck. Beide tragen Narben am Körper und auf der Seele, was zu einer Verbundenheit führt. Kiefer ist genau das, was Katie braucht, um auch noch die letzten Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zulassen. Beide Protagonisten haben im richtigen Moment Gefühle, aber auch Schwäche gezeigt. Ihre Weiterentwicklung hat mir sehr gut gefallen und war glaubhaft. Die Nebenfiguren haben die Geschichte insgesamt bereichert und sie vorangebracht. Dieser zweite Band der Reihe hat mir deutlich besser gefallen, als der erste Band. Die Geschichte und auch die Figuren haben eine tolle Tiefe, so das man gefesselt der Story folgt und auch mit den Protagonisten mifühlt. Der Schreibstiel von M. Leigton ist toll. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Katie und Kiefer erzählt und es gibt ein kurzes Wiedersehen mit den Protagonisten aus dem ersten Band. Der Spannende Teil des ersten Bands zieht sich, auch diesmal, wie ein roter Faden durch die Geschichte, wenn auch nur kurz. Ich freue mich schon auf den letzten Band dieser Reihe, den ich sicherlich auch noch lesen werde.

Für mich passte hier einfach alles

Von: Kenda Datum: 26. January 2018

Mir hat das Lesen von „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ großen Spass gemacht. Ich kannte bereits „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ und auch die Reihe „All the pretty Lies“ und kenne daher auch den Schreibstil von Michelle Leighton, der mir auch hier wieder sehr gut gefallen hat. Schnell kam ich in die Geschichte hinein und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen weil ich so gefesselt war. Auch wenn es sich hier um den zweiten Band der Reihe handelt und man ihn durchaus auch so verstehen kann so empfehle ich den ersten Band „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ vorher zu lesen da hier doch auch ein roter Faden verläuft. Über die Einheit hätte ich gerne noch ein wenig mehr gelesen. Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Ich mag Katie auf Anhieb und ich finde das sie eine richtig starke Frau geworden ist, jeden Fall zum Ende des Buches. Anfangs ist sie eher ein Mäuschen das sich schämt und sich versteckt. Was ich durchaus verstehen kann aber auch sehr schade finde. Auch Rogan, ihn kannte ich ja schon ganz leicht vom ersten Band, hat mir hier sehr gut gefallen. Auch er ist mir auf Anhieb sehr sympathisch und ich finde es super wie er jeden Tag versucht Katie zu beeindrucken und auch das er sich von Katie's Geheimnis nicht abschrecken lässt. Mir gefällt es sehr das es sich so sehr um sie bemüht. Die Szenen und auch die gesamte Atmosphäre mag ich sehr. Die Szenen sind klasse beschrieben und ich habe ja eh einen Hang zu den Szenen wo was los ist so sollte es also nicht wundern das ich die Szene sehr mag als Katie in Bedrängnis gerät aber auch die Szene wo Katie begreift was es mit diesem verdammten Schirm auf sich hat. Ich finde das Tempo in der Geschichte ist sehr gelungen. Mir wurde es nicht langweilig und ich konnte mich auch sehr gut auf das Buch einlassen. Es ist spannend, kein Wunder nach den Prolog, und das bleibt es auch, jeden falls für mich. Zum Schluss ein paar Worte zum Cover. Ich mag es sehr. Zum einen weil es wunderbar zum Cover von Band eins passt, zum anderen aber auch weil es mich einfach anspricht. Es verspricht einiges verrät aber nicht zu viel. Zusammen mit dem Klappentext ist es eine wunderbare Verpackung für eine klasse Geschichte. Mein Fazit: Mir hat „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ sehr gefallen. Ich empfehle den ersten Band „Tall, Dark & Dangerous - Stark genug“ vorher zu lesen auch wenn es auch ohne die Vorkenntnisse verständlich ist. Ich hatte beim Lesen meinen Spass und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Nun erwarte ich aber auch sehnsüchtig den dritten Teil „Tall, Dark & Dangerous - Sexy genug“, der ja zum Glück bald erscheint. Ich kann „Tall, Dark & Dangerous - Heiß genug“ absolut empfehlen.