Holger Kuntze

Lieben heißt wollen

Lieben heißt wollen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 13,99 [D] | CHF 17,00 [CH]

oder hier kaufen:

Fast jedes Paar kommt einmal an den Punkt, an dem das Beglückende der Liebe nicht mehr präsent ist, häufiger Streit das Miteinander bestimmt und sich die Frage stellt: Bleiben oder gehen?

Der Paartherapeut Holger Kuntze beschreibt einen Weg, um in einer solchen Situation wieder neu aufeinander zu zugehen. Er besteht darin, sich aus den gewohnten Bahnen des Denkens und Handelns zu befreien und innere Flexibilität zu entwickeln. Also automatisierte Reaktionen zu hinterfragen, offen und ohne Abwehr zuzuhören und sich neu für den anderen zu entscheiden.

Ein kluges und ermutigendes Buch, das zeigt, warum es den perfekten Partner nicht gibt und wie wir trotzdem miteinander glücklich sein können.

Mit diesem Buch wird alles gut!

Von: M. Datum: 19. September 2019

Holger Kuntze bietet uns in dieser Lektüre ein ganzes, wunderbares Sammelsurium an überaus wertvollen Tipps und Ratschlägen an, wie Beziehung gelingen kann. Und wenn man dieses Buch gelesen hat, dann ist man nicht nur ein "Meister der Beziehung", sondern kann all' das darüber hinaus auch bei Freunden, Bekannten, Familienmitgliedern, Arbeitskollegen etc. anwenden. Und, siehe da: Schon haben wir eine funktionierende Beziehung, ein schönes, harmonisches Miteinander und eine bereichernde Partnerschaft. Denn eins ist klar: Der männliche Partner ist nicht der Märchenprinz auf dem Schimmel, der uns das immerwährende Liebesglück auf dem Silbertablett serviert - und das ein Leben lang! Und die weibliche Partnerin ist nicht die traumhaft schöne und allzeit verständnisvolle, in allen Bereichen liebreizende Prinzessin, die uns Sternenstaub in die Augen streut, damit wir lebenslang verliebt sind. Hier geht es mal darum, den Blick völlig vom Partner quasi abzuwenden, von ihm absolut nix zu erwarten und uns selbst in den Fokus zu stellen. Es geht um UNS, es geht darum, was WIR tun können, um eine Beziehung zu verbessern; WIR haben es in der Hand und WIR entscheiden, ob Partnerschaft gelingt - tatsächlich! Denn nur, wenn wir uns selbst ändern, wenn wir unseren Blickwinkel ändern, wenn wir wissen, wie wir mit unserem Partner umgehen müssen und nur, wenn wir keine Erwartungshaltung haben und selbständig und eigenverantwortlich agieren - nur dann wird Partnerschaft auch dauerhaft gelingen. Und es ist vor allem keine überdimensionierte Aufgabe, nur aus uns selbst heraus zu handeln und nicht zu fragen, was der Partner tun kann oder soll, sondern es ist eine neue Möglichkeit. Es ist keine Zumutung, absolut nichts vom Partner zu fordern, sondern selbst zu geben, sondern es ist eine riesengroße Chance. Und alles können wir nutzen - für uns und für unseren Partner, damit es ihm gut geht und in der Folge dann auch uns. Für mich ist das kein Buch, das man schnell konsumiert, sondern diese Lektüre gehört ins Regal! Und zwar, damit wir jederzeit nachschlagen, nachschauen und nachlesen können. Wenn wir mal wieder einen Beziehungs-Durchhänger haben, eine partnerschaftliche Krise oder wenn wir nicht wissen, ob wir beim Partner bleiben oder ihn ggfs. vielleicht sogar verlassen sollen, dann reicht der Griff zu diesem Buch. Danach wissen wir mehr und sind gerüstet – fürs couragierte Anpacken. Dieses Buch ist ein Augenöffner. Vielleicht nicht immer ganz leicht zu lesen, da es doch hoch psychologisch ist, aber diese Lektüre ist eh eine Kost, die man am besten langsam genießt, damit man sie dann auch adäquat verdauen kann. Denn nach dieser Lektüre wissen wir: Es geht in einer gelingenden Beziehung nicht darum, dem Partner zu sagen, dass er sich ändern soll, sondern es geht darum, dass wir selbst uns ändern, dass wir selbst eine andere, besseres Perspektive einnehmen, dass wir unseren Partner wirklich hören, ihm zuhören, ihn nicht verurteilen, ihn nicht beleidigen, ihn nicht kritisieren, sondern uns selbst erstmal fragen, was wir zur Bereinigung der Situation tun können, wie wir zur Beziehungs-Optimierung beitragen können – zu beider Zufriedenheit. Der eine oder andere mag sich sträuben. Aber das ist Psychologie! Das ist Beziehungs-Coaching! Wir kommen nicht drum herum, bei uns selbst anzufangen, unseren Blickwinkel zu korrigieren, Dinge anders zu sehen, zu akzeptieren und zu verstehen, zu tolerieren und anzunehmen. Und dann, aus dieser Eigenhandlung heraus, aus diesem Ich-Agieren, aus diesen Eigenverantwortung heraus ergibt sich ein wunderbar, weites Feld, ergibt sich Freiheit, ergeben sich neue, unglaubliche Möglichkeiten, ergibt sich positive Macht und ja, auch Glück. Wir müssen nur eins: Den Partner "mögen", dann können wir zufrieden mit ihm und zufrieden mit uns und zufrieden mit der Partnerschaft sein. Dass dennoch nicht jeder sich zum idealen Partner eignet, erklärt Holger Kuntze genauso, wie den richtigen Umgang mit vermeintlichen Krisen in einer Beziehung. Denn manchmal halten wir nur für eine Krise, was völlig normal ist. Manchmal problematisieren wir etwas, das de facto gar kein Problem ist. Und manchmal machen wir uns den Beziehungs-Alltag zu schwer. Dieses Buch befreit, dieses Buch klärt - ohne Fingerzeig - auf, es erklärt, wie Beziehung funktioniert und es legt uns nahe, friedlich zu sein. Ein Aufklärungs-Buch quasi, das in die Bibliothek gehört. Und wann immer wir glauben, dass uns unsere Beziehung nun zur Last wird, können wir diese Lektüre aus dem Regal holen und ab sofort wieder "richtig" agieren, uns beruhigt zurücklehnen und unbesorgt in die Beziehungs-Zukunft schauen. Mit diesem Buch wird tatsächlich alles gut. Danke!

Eines der wenigen Bücher, das schon beim Lesen wirkt.

Von: Dr. Petra Bock, Mastercoach und Bestsellerautorin Datum: 16. July 2019

Ich kenne wenige Bücher, die tatsächlich lebensverändernd wirken. Dieses ist eines davon. Gerade dann, wenn man bereits langjährige Beziehungserfahrung hat und schon so ziemlich jeden Frust erlebt hat, ist dieses Buch wie eine starke Tasse Kaffee nach einer übel durchzechten Nacht. Ein echter Wachrüttler. Ein Herzensöffner und „Klar im Kopf –Macher“. Der Autor redet nicht nur über Liebe und gelungene Partnerschaft, sondern zeigt, wie Liebe tatsächlich „geht“, wie sie ganz praktisch „funktioniert“ und eine möglicherweise sogar lebenslange Quelle von Kraft und Lebensqualität wird. Im Gegensatz zu den Zurhorsts ist Kuntze nicht der Meinung, dass es egal ist, wen man heiratet, wenn man sich nur genügend selbst liebt. Man wird keine billige Esoterik in diesem Buch finden und sich stattdessen vielleicht zum ersten Mal richtig ernst genommen fühlen. Kuntze ist erfahrener Paartherapeut in Berlin. Er hat eine Botschaft, die zunächst nicht ganz leicht zu nehmen ist, aber tatsächlich der Schlüssel zu allem ist, was man in der Liebe an Guten erreichen kann. Fang an, erwachsen zu werden, nicht nur Dich selbst und eine kindlichen Wünsche zu lieben, sondern den anderen so, wie er ist, zu sehen denn Unterschiede sind das Normale in einer Partnerschaft. Es geht nicht darum, alles schön zu finden und mitzumachen, aber sich auch zu fragen, was man bereit ist zu geben, für einen Menschen, den man liebt. Kuntze hilft dabei, sich von einem meist recht stark auf sich selbst bezogenen autonomen Einzelwesen oder einer merkwürdigen Opfergestalt hin zu einem Menschen zu entwickeln, der in der Lage ist, eine Bindung einzugehen und dafür auch bestimmte Dinge zu tun oder Themen deutlich anzusprechen, statt nur zu erwarten, dass sich alles um einen selbst dreht. Was hier, wie der Titel selbst, vielleicht einen Tacken zu streng klingt, bringt Kuntze wunderbar menschlich und zugleich elegant rüber. Man hat den Eindruck, dass ein Mensch, der weiß wovon er spricht, die Dinge endlich beim Namen nennt und einen nicht mehr raus lässt aus seinen eigenen Tricks und Manövern, mit denen man selbst dazu beiträgt, dass eine Beziehung in die Schieflage gerät. Darüber hinaus: sehr gute Übungen, die einen wirklich weiterbringen und Denkprozesse anregen, die ich so noch nirgends erlebt habe. Nach diesem Buch weiß man, ob Schluss ist oder hat endlich eine echte Vorstellung davon, wie es gemeinsam ganz neu und wirklich gut weitergehen kann. Wissenschaftlich fundiert, sehr praxisnah und mit einer klaren, starken Haltung, die einen wirklich zum Nachdenken, Innehalten und Umdenken bringt. Eines der besten Bücher, das ich in den letzten Jahren gelesen habe. 5 Sterne ohne jede Einschränkung.

Ich werde mich immer für die Liebe entscheiden, egal, wie viel man dafür investieren muss. Es kann weh tun oder schön sein, aber man kann nur gewinnen. Und wenn es nur an Erfahrung ist.

Von: MoneP Datum: 11. February 2019

Dieses Buch ist nicht nur für Paare. Auch Singles können dieses Buch beruhigt lesen und daraus lernen. Wichtig ist, dass wir uns für eine Partnerschaft entscheiden. Wollen wir unsere Partnerschaft verbessern oder wünsche ich mir in Zukunft eine. Wir entscheiden uns für die Liebe. Wir könnten ja auch sagen, wir wollen diese ganzen Probleme einer Beziehung gar nicht. Wie einfach ist es, alleine zu sein, ohne auf einen anderen Menschen eingehen zu müssen?! Aber wollen wir alleine sein? Es gibt sicherlich Menschen, die sich dafür entscheiden und glücklich damit sind. Eine Beziehung ist anstrengend und bedeutet viel Arbeit an sich selber und miteinander. Doch das, was wir am Ende bekommen ist soviel mehr Wert, als der Aufwand, den wir dafür betreiben. Zweisamkeit, Freundschaft und Bereitschaft werden uns am Ende glücklicher machen. Ihr dürft dies aber nicht verwechseln mit „Nur ein Partner kann mich glücklich machen.“ Das ist ein ganz falscher Ansatz. Man muss auch ohne glücklich sein können. Aber mit einem Partner kann es so viel glücklicher, schöner und aufregender sein, als es eh schon ist. Niemand ist perfekt, aber das wollen wir ja auch gar nicht. Wir sind Individuen und haben unterschiedliche Meinungen und Gefühle. Liebe ist Chance und Risiko zugleich. Wir lassen zu das wir verwundbar werden und doch ist es etwas wunderschönes, solange es hält. Vieles kennen wir vielleicht aus anderen Beziehungsratgebern, doch ich war hier sehr positiv überrascht. Für mich war es dieses Mal ein ganz anderer Ansatz, den ich las. Das erste Mal das ich lesen konnte, das nicht jede Beziehung eine Chance hat. Sehr interessant fand ich dazu die „Vier Persönlichkeitstypen, mit denen Partnerschaft nicht funktioniert.“ Man entdeckt so einige Bekannte darin wieder. Nicht jede Beziehung ist zu retten und selbst wenn sie eine Chance hätte, gehören immer noch zwei dazu. Manchmal passen Menschen einfach nicht zusammen. Aber auch die Erklärung zu Verlangensschwächeren und Verlangensstärkeren Menschen hat mich einfach umgehauen. Irgendwie ist es zwar alles logisch, doch so einfach und offensichtlich wie es ist, wollen wir es uns einfach nicht immer eingestehen. Durch die kurzen Blöcke sind die Abschnitte gut zu lesen. Allerdings sind die Sätze oft so lang, das man sie mehrmals lesen muss, um sie zu festigen und zu verstehen. Kürzere Sätze wären hier von Vorteil gewesen, auch wenn der Inhalt gut erklärt war. Am Ende vieler Bereiche kann man dann Checklisten ausfüllen oder Übungen machen. Dadurch kann man sich und seine Beziehung reflektieren und sich Anregungen holen, um Veränderungen vorzunehmen. Die Beispiele in dem Buch sind sehr hilfreich und unterstützend. Falls ihr nur einzelne Themen in eurer Beziehung verändern wollt, könnt ihr gerne im Buch hin und her springen. Dafür ist eine Inhaltsangabe vorhanden.

Genial

Von: Janis Datum: 09. September 2018

Es ist top und einfach genial ich kann nichts mehr dazu sagen.. Er beschreibt genau den Sachverhalt den wir haben und das buch ist goldwert. Ich kann es einfach nur empfehlen Sehr gut beschrieben und erklärt!!!