Andrea Martin

Die Geheimnisse von Oaksend - Das Monsterorakel

Die Geheimnisse von Oaksend - Das Monsterorakel Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 13,00 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 12,99 [D] | € 14,60 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

Robin und Schutzmonster Melvin haben sturmfreie Bude. Doch statt Party ist Stress angesagt, denn Robin wird bei einem rätselhaften Angriff verletzt! Und es passieren weitere merkwürdige Dinge: Plötzlich tauchen Jarver in Oaksend auf und auch Melvins Hatchpatch zickt rum. Was steckt hinter diesen Vorkommnissen? Ein Monsterorakel könnte es den Freunden sagen. Doch dafür müssen sie sich auf eine gefährliche Mission in die Unterwelt begeben. Und ihnen bleibt nicht viel Zeit …

Oaksend ist ein magischer Ort. Unweit der kleinen Stadt, beim alten Druidenstein, gibt es laut einer alten Sage eine Verbindung zwischen der Menschenwelt und der Mentora, der Welt der Monster. Robin ahnt davon nichts, bis er eines Tages aus Versehen einen Notruf absetzt und damit das Tor öffnet zu einem Kosmos erstaunlicher Kreaturen und dunkler Geheimnisse, wie er sie bislang nur aus seinen Träumen kannte.

Besser als Band 1 - ich bin begeistert

Von: Hörnchens Büchernest Datum: 17. November 2019

Inhalt: Robin und Schutzmonster Melvin haben sturmfreie Bude. Doch statt Party ist Stress angesagt, denn Robin wird bei einem rätselhaften Angriff verletzt! Und es passieren weitere merkwürdige Dinge: Plötzlich tauchen Jarver in Oaksend auf und auch Melvins Hatchpatch zickt rum. Was steckt hinter diesen Vorkommnissen? Ein Monsterorakel könnte es den Freunden sagen. Doch dafür müssen sie sich auf eine gefährliche Mission in die Unterwelt begeben. Und ihnen bleibt nicht viel Zeit … Meinung: Robins Großvater verreist für mehrere Tage und Robin und sein Schutzmonster Melvin bleiben alleine Zuhause. Doch mit lange ausschlafen und einem geruhsamen Tag wird es nichts, denn Robin wird angegriffen. Melvin macht sich furchtbare Vorwürfe, warum er den Angriff nicht verhindern konnte. Lange Zeit zum Grübeln bleibt den Beiden jedoch nicht, denn plötzlich tauchen in Oaksend Jarver auf und merkwürdige Vorkommnisse häufen sich. Erleuchtung könnte das Monsterorakel bringen, doch dafür müssen sich die Freunde auf eine gefährliche Mission begeben. Nachdem mir das Hörbuch zu Band 1 vor einigen Monaten gut gefallen hat, habe ich mich schon sehr auf den zweiten Band gefreut. Für mich war nach dem Hören des ersten Teils definitiv noch Luft nach oben und so war ich gespannt, ob mich der zweite Teil mehr überzeugen würde. Nach dem Lesen der Geschichte kann ich dies definitiv bestätigen. In Band 1 hat sich die Geschichte durch die Einleitung und die Erklärung der Welt ein wenig gezogen. Da diese Erläuterung nun wegfiel, ging es gleich sehr unterhaltsam zur Sache. Da es sich hierbei um einen zweiten Band handelt und dieser auf den Geschehnissen des ersten Teils aufbaut, empfehle ich die Reihe mit dem ersten Teil zu beginnen. Sicherlich versteht man auch ohne diesen ersten Teil die relevanten Zusammenhänge. Um das große Ganze aber besser greifen zu können, bietet es sich auf jeden Fall an erst Band 1 zu lesen. Robin und Melvin sind mittlerweile ein gut eingespieltes Team. Gerade Robin kennt die Macken seines kuscheligen Freundes ganz gut. Das Verhältnis zwischen Robin und seinem Großvater war im ersten Teil doch recht distanziert und komisch. Im zweiten Teil hat Großvater Rufus zwar kaum Einsatzseiten, aber gerade das Ende des Buches lässt darauf schließen, dass die Beziehung der Beiden gerade im Wandel ist. Schade das Mrs. Stickforth auch nur einen kurzen Auftritt hat, der hat allerdings schon gereicht, um mich gehörig zum Lachen zu bringen. Die alte Dame bringt mit ihrer schroffen und herrischen Art Robin immer gehörig ins Schwitzen. Und nun soll er in ihrer Abwesenheit auf ihre heißgeliebten Hortensien aufpassen. Auch Imogen ist wieder mit von der Partie. Aufgrund ihrer Andersartigkeit sorgt auch sie regelmäßig für Schmunzler auf meiner Seite. Ein Highlight in diesem Buch war der Besuch von Melvins Familie, die in einem coolen Leuchtturm ihr Zuhause hat. Melvins Familie ist einfach herrlich chaotisch und absolut liebenswert. Die Geschichte des zweiten Bandes konnte mich deutlich mehr reizen als der Verlauf von Teil 1. Autorin Andrea Martin hat wieder tolle Ideen zu Papier gebracht und einige fantastische Wesen in die Handlung eingebaut. Nach diesem unterhaltsamen Buch bin ich schon sehr gespannt, was in den Folgebänden noch alles für spannende Dinge in Oaksend passieren werden. Fazit: Dieses zweite Abenteuer von Robin und Melvin konnte mich absolut überzeugen. Hatte der erste Band doch noch so seine Längen, hing ich dieses Mal von Anfang bis Ende an den Seiten. Robin und Melvin erleben spannende Abenteuer und müssen sich wieder der ein oder anderen Gefahr stellen. Toll was für einen schönen Ideenreichtum Andrea Martin hat! Liebenswürdige und teilweise leicht schrullige Charaktere taten ihr Übriges dazu mich noch mehr in die Welt von Oaksend zu verlieben. Am Ende gibt es 5 von 5 Hörnchen.

Monster

Von: Zeilenmeer Datum: 06. November 2019

Der Schreibstil ist humorvoll, flüssig und einfach zu lesen, so auch zum Selbstlesen ab etwa 9 Jahren sehr gut geeignet. Auch die Illustration, so wie die kleinen Skizzen fand ich wunderschön umgesetzt. Robin und Melvin sind einfach klasse zusammen. Sie sind total sympathisch gut ausgearbeitet und haben Tiefgang. Aber auch die anderen Charaktere sind wundervoll umgesetzt und authentisch. Dies ist der 2. Teil der Reihe und dieser Teil steht dem vorherigen in nichts nach. Ich liebe es total in diese Welt abzutauchen und hoffe auf viele weitere Teile. Die Welt Oaksend fand ich klasse. sehr gut ausgearbeitet und wundervoll umgesetzt. Die Geschichte ist Ideenreich, rasant, gefährlich, fantasievoll, einfallsreich und magisch. In diesem Teil wird auch sehr viel gerätselt. Was ich klasse fand. Auch gut finde ich, dass man die Antworten nicht sofort serviert bekommt, sondern erst nach und nach, was natürlich die Spannung immer mehr steigerte. Fazit: Ein rasantes und gefährliches Abenteuer, das überzeugt.

Das Abenteuer geht weiter

Von: Nadine1986 Datum: 17. November 2019

Endlich geht es mit Robin und seinem pelzigen Freund Marvin weiter und wir durften sie wieder auf ein tolles Abenteuer begleiten. Robins Großvater verreist für ein paar Tage und somit haben er und Marvin sturmfreie Bude. Und was macht man dann? Ausschlafen? Nein, nicht die beiden, denn dazu kommen sie erst gar nicht, da Robin angegriffen wird und Marvin entsetzliche Sorgen um seinen Freund macht. Doch wer greift sie plötzlich an und warum?  Im ersten Teil hat man verdammt viel über die Welt von Oaksend und Marvin erfahren. Und Marvin ist noch am Anfang seiner "Karriere". Doch Robin hilft ihm so gut er nur kann, damit Marvin seine Prüfungen besteht. Und auch unsere liebe, etwas verträumte, Imogen ist wieder mit dabei. Ich finde es einfach genial das sie ihre Schildkröte in einem Beutel mit sich rum trägt xD Sie erinnert mich irgendwie an Luna Lovegood, aber auf eine positive Art und Weise  =) Ich kann jedem dieses Abenteuer nur empfehlen und möchte noch so viel mehr mit den beiden erleben.