Jessica Brody

Eine Woche voller Montage

Eine Woche voller Montage Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

Ellie erlebt den schrecklichsten Montag aller Zeiten: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären Pech und Peinlichkeiten nicht schon genug, macht auch noch ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie hat nur einen Wunsch: Alles noch mal auf Anfang mit diesem miesen Montag! Tja, und am nächsten Morgen ist er dann da: der Montag. Und alles geht wieder von vorne los. Und dann noch einmal und noch einmal. Und mittendrin Ellie auf der Suche nach dem ultimativen Happy End ...

Eine Woche voller Montage

Von: Nadine's Bücherwelt Datum: 02. September 2019

Lang lang ist’s her, dass ich das Buch von allen geliebt gesehen und auf meine Wunschliste gesetzt habe! Jetzt war es auch für mich endlich so weit, denn der Verlag war so lieb, mir das Buch zuzusenden und so konnte auch ich endlich in die Geschichte eintauchen! Ellie hat es von Anfang an nicht gerade leicht gehabt, denn bei ihr jagt eine Katastrophe die nächste! Sie tat mir sofort leid, sodass ich eigentlich auch von Anfang an mit ihr mitgefiebert habe, dass ihr Tag irgendwann doch noch ein gutes Ende erreichen möge. Obwohl sie mir sympathisch war habe ich mich aber auch schnell geärgert, dass sie für viele Dinge so blind zu sein schien. Zum Beispiel konnte ich lange Zeit nicht nachvollziehen, dass sie so sehr um einen Freund trauert, der sich kaum für sie zu interessieren scheint. Das kam erst auf den letzten Seiten. Da wären wir auch schon bei einem der wichtigsten Charaktere, nämlich Tristan, den Ellie fünf Monate zuvor erst richtig kennen und lieben gelernt hat. Die Vorgeschichte der beiden hat mich wirklich berühren können und war einfach zuckersüß, trotzdem konnte er mich nicht annähernd so überzeugen, wie ich mir das gewünscht hätte. Was wahrscheinlich auch so von der Autorin gewollt war. Owen hingegen hat mein Herz von der ersten Seite an erwärmt und wann immer es ihm schlecht ging, habe ich total mit ihm mitgefühlt. Es ist verrückt zu sehen, dass ein Charakter, der nicht der Protagonist ist, einen derart in den Bann ziehen kann. Für mich war er der beste aller Charaktere und so habe ich mich jedes Mal gefreut etwas über ihn zu lesen und zu sehen, dass er scheinbar als Einziger den Durchblick hat. Es war definitiv interessant die vielen verschiedenen Arten von Montagen zu sehen und zu erkennen, dass jede unserer Entscheidungen Auswirkungen auf den weiteren Verlauf des Tages und auch Lebens hat. Ich fand vor allem die Entwicklung toll, die Ellie durchgemacht hat, denn wo sie zu Beginn einfach nur traurig und gewillt war, etwas zu verändern, hat sie später etwas ganz wichtiges erkennen können, das ich mir auch so gewünscht habe. Dementsprechend war zumindest das Ende ein voller Erfolg! Viele andere Stellen wurden hauptsächlich von Owen und den anderen Nebencharakteren versüßt. So mochte ich auch Ellies Schwester sehr gern und fand es spannend, auch von ihr mehr mitzubekommen. Von den Eltern hätte ich mir eventuell noch etwas mehr gewünscht, allerdings lag der Fokus woanders. Fazit: Ich kann mich noch immer nicht ganz entscheiden, ob mir das Buch wirklich gefallen hat oder nicht. Der Mittelteil kam mir einfach immer wieder sehr lang vor und für mich scheint es einfach nichts zu sein, wenn sich ein Tag in einem Buch immer wiederholt, selbst wenn er immer etwas anders ist. Trotzdem konnte mich die Liebesgeschichte noch überzeugen und der ein oder andere Charakter hat mich wirklich für sich gewinnen können! Was genau mir gefehlt hat kann ich nicht sagen, vielleicht war es auch einfach das viele Lob, das ich schon vor dem Lesen von anderen mitbekommen habe und das meine Erwartungen hochgeschraubt hat. Dennoch gibt es, vor allem für die schöne Message am Ende, 4 Federn für diese Geschichte von mir!

Und täglich grüßt der Montag …

Von: Erlesene Seiten Datum: 14. August 2019

„Eine Woche voller Montage“ war meine Urlaubslektüre in diesem Sommer und hat mich ideal unterhalten. Es ist sozusagen leichte Kost, ein flotter Jugendroman, der kein zu tiefgründiges Thema bereithält, aber auch nicht langweilig wird. Nachdem Ellie einen Montag durchlebt hat, an dem alles schiefging, was nur schiefgehen konnte, geschieht das, was wir uns vermutlich selbst manchmal wünschen würden: Der Tag beginnt noch einmal von vorn und für Ellie bietet sich die Gelegenheit, ihre Fehler vom ersten Montag auszubessern. Doch das ist leichter gesagt als getan. Ellie bemüht sich nach Leibeskräften, es allen Menschen in ihrem Umfeld rechtzumachen. Sie verbiegt und verändert sich, vor allem, um ihren Freund Tristan daran zu hindern, mit ihr Schluss zu machen. Die Entwicklung, die Ellie im Laufe all dieser Montage durchmacht, ist wirklich unterhaltsam und auch nachvollziehbar. Anfangs möchte sie natürlich den Montag erschaffen, an dem alles wie geschmiert läuft. Denn dann müsste es doch endlich Dienstag werden, oder? Nach einigen gescheiterten Versuchen, gelingt Ellie das Meisterstück: der ideale Montag. Doch trotzdem beginnt am nächsten Morgen alles wieder von vorn. Verständlich, dass Ellie zunehmend frustrierter wird und beginnt sämtliche Wege auszutesten, um aus dieser Spirale auszubrechen. Als Hauptfigur ist Ellie sehr sympathisch und glaubwürdig dargestellt. Sie ist ein junges Mädchen, das dem Erwartungsdruck durch Schule, Eltern und Freunde ausgesetzt ist. Ständig ist sie bestrebt, bloß keine Fehler zu machen, alle Erwartungen und Aufgaben zur Zufriedenheit anderer zu erfüllen, bis sie sich selbst in all diesen Pflichten verliert. In dieser Woche voller Montage lernt Ellie, zu sich selbst zu finden und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Es macht sehr viel Spaß, ihr auf diesem Weg zu folgen. Die Handlung ist vielleicht nicht die abwechslungsreichste und mancher Montag hätte ein wenig überraschender verlaufen können, doch insgesamt ergibt das Buch eine in sich stimmige Struktur. Es unterhält, und das ist doch am Wichtigsten. Vielen lieben Dank an den Verlag, dass ich das Buch zu Rezensionszwecken lesen durfte!

Eine Woche voller Montage🎡❤

Von: Readinggirl📖❤ Datum: 02. August 2019

Hey es kommt heute eine Rezension zu Eine Woche voller Montage. • Inhalt: In dem Buch geht es um Ellie. Sie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens! Und plötzlich steht Ellies Leben völlig auf dem Kopf. Eine Katastrophe nach ein ander kommt auf Sie zu, zusätzlich auch noch viel Pech und viele Peinlichkeiten. Eigentlich hat Ellie schon genug Probleme den ihr Freund Tristan macht einfach so aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie hat jedoch nur einen Wunsch. Sie möchte nochmal alles von vorne Erleben. Plötzlich war der Montag da und dann wieder.Und dann noch einmal und noch einmal. Ellie ist also mittendrin auf der Suche nach dem ultimativen Happy End. Ob es Ellie gelingt? • Meine Meinung! Als erstes möchte ich das Cover loben, es sieht einfach so schön aus😍. Die Farben harmonieren perfekt zusammen und geben ein gutes Gesamtbild ab. Ich fande die Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr gut gelungen vorallem war aber krass das Ellie den selben Tag öfters erlebt. An manchen Stellen hat Sie mir mega leid. In diesem Buch kann man aber mega gut mitfiebern den man weiß nicht was noch alles so auf einen zu kommt. Somit gebe ich dem Buch 5 von 5 Sterne💫. • Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Tag und viele schöne Lesestunden. Bis bald😊.