Nicholas Sparks

Wenn du mich siehst

Wenn du mich siehst Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

eBook
Buch
Hörbuch

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 12,99 [D] | € 14,60 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten?

Ich war sehr neugierig auf den Autor und wurde positiv überrascht

Von: The BookWonderland Datum: 01. January 2018

Bisher kannte ich immer nur die Filme von Nicholas Sparks, hatte aber noch nie wirklich die Bücher gelesen. Ich wollte aber unbedingt mal wissen, wie die Bücher sind und habe mir auch eins gegriffen, dass nicht verfilmt wurde, damit ich nicht an den dazugehörigen Film denken musste. Nach einem grottenschlechtem Blind Date bleibt Marias Auto auf einer leeren Straße liegen, weil sie einen geplatzen Reifen hat. Sie erlebt einen großen Schrecken als ein Auto hält und ein großer, muskulöser Typ aussteigt, der anscheinend verprügelt wurde. Die Situation ist nicht so bedrohlich, wie es scheint, da er ihr einfach nur den Reifen wechselt. Als Maria erneut auf Colin trifft entwickelt sich etwas zwischen den beiden, womit keiner von ihnen gerechnet hätte. Doch noch etwas anderes passiert unerwartet, denn Marias Leben ist in Gefahr und jemand aus ihrer Vergangenheit bedroht sie. Maria ist die Tochter mexikanischer Einwanderer und hat ein sehr gutes Verhältnis zu ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester. Sie ist ein absoluter Familienmensch und würde für diese Menschen alles tun. Sie ist nicht so aufgeschlossen und kontaktfreudig wie ihre Schwester, aber mit ihren kleinen Unsicherheiten, wirkte sie sehr sympathisch und authentisch. Sie war manchmal sehr stur und ich habe ihre Reaktionen nicht immer verstehen können, aber ich mochte sie doch ganz gerne. Colin hat viele Fehler gemacht und hatte auch schon so einige Konflikte mit dem Gesetz, doch er hat sich geändert. Er ist jetzt auf einem neuen Weg und versucht aus seiner Vergangenheit zu lernen. Er ist meistens selbstlos, aber auch er macht Fehler und handelt manchmal unbedacht. Beide Protagonisten waren sehr vielschichtig und wirkten absolut real. Sie hatten Schwächen und Fehler und haben auch nicht immer so agiert, wie man es erwartet oder erhofft hatte. Vorallem Colin war mir unglaublich sympathisch, da er einfach authentisch war und obwohl er so anders war, konnte man ihn und seiner Handlungen verstehen. Aber auch die Nebencharaktere wie Marias Schwester Serena oder Evan, der beste Freund von Colin und dessen Verlobte Lily hatten sehr viel Tiefe und blieben nicht blass. Man hatte geradezu das Gefühl, dass man diesen Menschen auch auf der Straße begegnen könnte. Wer die Filme kennt weiß, dass am Ende immer irgendwas dramatisches passiert und auch hier habe ich darauf gewartet und mich gefragt, ob alle überleben werden. Die Filme sind teilweise schon sehr romantisch und kitschig (Was eigentlich so gar nicht meins ist), aber bei diesem Buch hatte ich keinesfalls das Gefühl es wäre überladen und zu kitschig. Man wurde direkt in die Geschichte hineingezogen und war sofort mittendrin. Der Schreibstil war sehr fließend und sehr ausführlich. Leider an einigen Stellen etwas zu sehr und so zog sich die Geschichte in der Mitte ein wenig. Trotzdem war es ein tolles Buch, dass insgesamt auch sehr spannend war und mit unglaublich interessanten Charakteren aufwarten konnte. Wenn du mich siehst wird nicht mein letztes Buch des Autors sein, auch wenn ich nicht jedes Buch von ihm lesen muss, aber ich wurde definitiv positiv überrascht.

Eine tolle Kombination aus Thriller und Liebesroman

Von: Lasszeilensprechen Datum: 28. June 2016

Die 28-jährige Anwältin Maria Sanchez hat nachts auf einer einsamen Landstraße eine Reifenpanne. Ein bedrohlich wirkender Mann mit blauem Veilchen steigt aus und wechselt ihr den Reifen. Dieser Mann, Colin, hat bereits viele unüberlegte Taten in seinem Leben gemacht, für die er bereits büßen musste. Obwohl er und Maria nicht so sehr zusammen zu passen scheinen und sich gegen eine Beziehung wehren, verlieben sich die beiden ineinander. Marias Vergangenheit holt sie allerdings ein, ein düsteres Kapitel ihres alten Lebens schiebt sich zwischen die beiden. Kann Colin Maria helfen? Nicholas Sparks ist immer ein Garant für gute Liebesgeschichten. Auch in „Wenn du mich siehst“ verbindet Sparks eine Lovestory mit einem Thrilleranteil. Natürlich im gemäßigten Sinne, aber der Anteil an spannenden Elementen ist schon recht hoch. Colin ist auf Bewährung und darf sich keinen weiteren Fehltritt leisten. Da kommt es sehr ungelegen, als Colin sich nicht nur in Maria verliebt, sondern diese auch noch von einem Unbekannten bedroht wird. Colin versucht sich mittels Sport abzulenken, gerät jedoch in mehreren brennzlichen Situationen außer sich. Allein seine langjährigen Freunde Evan und Lilly schaffen es, ihn immer wieder runterzuholen bzw. Colin vor Unheil (in Form des Sheriffs) zu bewahren. Colin hat einen ausgeprägten Hang zur Aggressivität, im Inneren ist er aber viel weicher und sehr hilfsbereit. Maria hingegen ist die fleißige und ehrgeizige Anwältin. Obwohl ich beide Charaktere mochte, waren sie mir beide etwas zu klischeehaft. Maria wird beobachtet, verfolgt und bedroht. Es ist lange völlig unklar, wer hinter dieser Schikane steckt. Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern von Sparks ist dieser Thriller Part sehr prägnant. Das Buch könnte fast eher als Thriller mit Liebesstory einhergehen als andersherum. Allmählich baut sich die Spannung auf und gegen Ende gibt es einen kleinen Showdown. Die Story wird abwechselnd aus Marias und Colins Sicht erzählt, was ein rundes Bild schafft. Nicholas Sparks schafft in seinem neusten Werk einen tollen Mix aus Liebesgeschichte und Thriller. Da mir das Buch gefallen hat, mich aber nicht ganz einnehmen konnte, vergebe ich 4 Sterne.

Eine gelungene Mischung aus Lovestory und Krimi.

Von: Annette Traks Datum: 02. May 2016

Als die 28-jährige Anwältin Maria Sanchez nachts auf einer einsamen Landstraße eine Reifenpanne hat, ist sie zunächst froh, dass ein Wagen anhält. Doch sie erschrickt furchtbar und gerät in Panik, als ihm ein muskulöser Mann entsteigt, dessen Gesicht durch Blutergüsse und Schwellungen furchtbar entstellt ist. Es handelt sich um Colin Hancock, der ihr freundlich den Reifen wechselt. Wegen seiner kriminellen Vergangenheit darf er sich keine Verfehlung mehr leisten, wenn er nicht für lange Zeit ins Gefängnis kommen will. Daher konzentriert er sich voll auf den Sport und sein Studium - einerseits um seine latent stets vorhandenen Aggressionen zu kanalisieren, andererseits, um sich eine solide Zukunft aufzubauen. Sein Freund Evan, bei dem er wohnt, und dessen Verlobte haben ihn unter ihre Fittiche genommen. So verschieden Colin und Maria zu sein scheinen und so sehr sie sich gegen ihre Gefühle wehren ... sie verlieben sich heftig ineinander. Doch jemand verfolgt die junge Frau offenbar auf Schritt und Tritt, bedroht sie und scheint fest entschlossen, ihr Leben zu zerstören. Resümee: Dieses jüngste Werk von Nicholas Sparks firmiert als Roman, könnte aber genauso gut als (Psycho-) Krimi vermarktet werden. Durch Letzteres unterscheidet es sich von den anderen Büchern des Autors, die ich gelesen habe: In ihnen war immer die Liebesbeziehung zweier Menschen das beherrschende Thema. Die Handlung wird durch viele Wendungen bestimmt, und der Leser weiß weder, wie sich die Beziehung von Colin und Maria entwickeln, noch wie die Gefährdung Marias durch ihren Verfolger enden wird. Würze erhält die Spannung noch durch Colins Neigung zu Aggressionen, die er schlecht beherrschen kann, wenn er sich und andere bedroht sieht. Die Charaktere der nur scheinbar so unterschiedlichen Protagonisten sind gut herausgearbeitet: Colin - im Grunde seines Herzens ein gutmütiger, hilfsbereiter Mensch, der an seiner Zukunft arbeitet und sich um Wohlverhalten bemüht; Maria - die sympathische, zielstrebige und manchmal etwas zu ehrgeizige Anwältin, deren Privatleben lange recht kurz gekommen ist. Aber auch die Nebendarsteller sind authentisch, seien es Colins Freund Evan und seine Verlobte oder Marias Familienangehörige. Das Geschehen wird kapitelweise alternierend aus Colins und Marias Sicht erzählt und erhält durch diesen Perspektivwechsel zusätzlich Authentizität und Spannung. Fazit: eine gelungene Mischung aus Lovestory und Krimi.

wieder mal ein wundervoller Liebesroman

Von: Lissianna Datum: 26. April 2016

Cover: Das Cover zeigt wieder auf den ersten Blick das es sich um ein Buch von Nicolas Sparks handelt. Die Cover sind alle ähnlich, aber leider dadurch auch nicht unbedingt etwas besonderes. Dennoch passt das Strandbild toll zur Liebesstory und dem Handlungsort. Meinung: Die Bücher sind immer wieder toll und ich lese sie sehr gerne. Die Mischung aus einem wundervollen Schreibstil, viele Liebe und Thrillerelementen hebt die Bücher von Nicholas Sparks einfach ab. Die Story an sich hat mir super gefallen, obwohl sie nichts super neues ist, war es dennoch einfach anders. Einfach Nicholas Sparks. Ich habe mich direkt super in Maria hineinversetzen können, die super sympathisch ist. Sie hat es nicht immer leicht gehabt und dann holt sie auch noch ihre Vergangenheit ein, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte. Auch Colin ist ein toller Protagonist den man einfach gern habe muss. Es tut alles für die Liebe, auch wenn er selbst dafür zurückstecken muss. Die Liebe kommt gut rüber und auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz. Das Buch ist durchgehen toll geschrieben und zu keiner Zeit langweilig, auch wenn es hier und da lange Szenen gibt. Das Ende hat super gepasst und das Buch schön abgerundet. Fazit: Wieder mal ist dem Autor ein wundervolles Buch gelungen das mich in den Bann gezogen hat. Hier und da hätte es ein wenig mehr Liebe und weniger drum herum geben können, trotzdem liebe ich die Bücher einfach.

So anders als erwartet

Von: Alexandra Gronow Datum: 11. October 2018

Inhalt: Colin und Maria könnten gegensätzlicher nicht sein. Er war schon immer ein Problemkind, konnte seine Aggressionen selten unter Kontrolle bringen und kam daher schon mehr als genug mit dem Gesetz in Konflikt. Daher will Colin sein letzte Chance nutzen, denn auch nur ein einziger Fehltritt würde ihn für zehn Jahre ins Gefängnis bringen und damit auch seine Träume, Lehrer zu werden, zunichte machen. Maria ist das Kind von mexikanischen Einwanderern. Ihre Eltern haben ein gut geführtes Restaurant und konnten ihr somit eine Ausbildung zur Rechtsanwältin ermöglichen. Eigentlich macht sie ihre Arbeit gern, doch sie hat sehr viel zu tun und muss sich außerdem mit einem der Partner rumschlagen, der offensichtlich von ihr mehr als ihre Arbeit erwartet. Colin hat gerade einen anstrengenden MMA-Kampf hinter sich, als er Maria zum ersten Mal begegnet: bei einem stürmischen Gewitter mitten auf der einsamen Landstraße. Ganz Gentleman hilft er ihr den Reifen zu wechseln. Durch Marias Schwester Serena sehen sie sich wieder und obwohl Colin Maria mit seiner unverblümten Wahrheit ganz schön zusetzt, verlieben sie sich ineinander. Ihre Liebe bleibt nur eine kurze Zeit ungestört. Denn Maria hat früher bei der Staatsanwaltschaft in Charleston gearbeitet und offensichtlich hat da jemand noch eine Rechnung offen, denn plötzlich passieren merkwürdige Dinge und Maria kann sich lange kein Reim darauf machen. Die erste Bewährungsprobe lässt nicht lange auf sich warten, als Maria von ihrem „Stalker“ ein Getränk spendiert bekommt und Colin seine rasende Wut darüber kaum kontrollieren kann. Doch die Situation spitzt sich weiter zu und es bringt nicht nur Colins Bewährungsstrafe in Gefahr, sondern auch Marias Leben … Eigene Meinung: Die Figuren können unterschiedlicher nicht sein, aber der Roman hat mich gepackt von der ersten Seite an. Sparks schafft es mit viel Einfühlungsvermögen die Leser da zu treffen, wo es weh tut am Herzen. Er legt viel Liebe in die Figuren und das merkt man. Man kann diesen Roman wie alle anderen von ihm nur schwer aus der Hand legen. Verdiente 5 Sterne.

Spannend bis zum Schluss!

Von: Julia Datum: 20. September 2018

Ich habe das Buch nicht mehr weggelegt. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich habe mich gefühlt, wie eine beteiligte Person. Die Kapitel waren abwechselnd aus der Sicht von Maria und aus der Sicht von Colin erzählt. So konnte man die Handlungen gut verstehen und hatte die Möglichkeit die Charaktere besser kennenzulernen und ihre Gefühle nachzuempfinden. Die Geschichte fing ganz klassisch an: Kennenlernen, verlieben, an nichts anderes mehr denken. Aber dann die unterschiedlichen Wendungen und neuen Denkansätze haben mich mitgerissen. Ich habe mitgefiebert und selbst am Schluss kommt es noch anders als gedacht. Also Spannung pur bis zum Schluss! Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach Romantik und Spannung ist! Ich hoffe, das Buch wird verfilmt!

Gemeinsam stark!

Von: liiisa_zeilenzauber Datum: 09. May 2018

Cover: es ist ein ganz klassischesNicholas Sparks Cover und passt sehr gut zu den anderen Büchern. Schreibstil: leicht und angenehm. Ich hatte wieder einmal keine probleme und konnt emich voll und ganz von der Geschichte vereinnahmen lassen. Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus Marias und Colins Sicht erzählt, was das Verständins für die Protagonisten nur noch verstärkt und man so einen sehr guten Einblick in die komplett unterschiedlichen Charaktere bekommt. Insgesamt besticht die Geschichte durch ihre Bildhaftigkeit, detaillierte Ausarbeitung und ihre Wahrhaftigkeit. Es gibt natrülcih auch wieder ein Geheimnis dass einen erschüttert und einige Hürden die die Protagonisten überwinden müssen. Eben ein richtiiger Sparks. Nicht zu kitschig, nicht zu übertrieben, sondern immer so dass man meinen könnte die Geschichte würde eine gute Freundin erzählen und es wäre alles so passiert. Fazit: Auch wenn ich keine Träne verdrückt habe, war es einfach ein tolles Buch!

Hindernisse überwinden

Von: HEIDIZ Datum: 27. January 2018

Wir lernen Maria kennen, die Tocher mexikanischer Immigranten, die als die als Anwältin in Wilmington arbeitet. Und da ist noch der vorbestrafte Colin, der seine Entscheidungen nicht immer richtig gefällt hat. Prinzipiell passen die beiden nicht zusammen, aber ... Dann lesen wir von der Vergangenheit Marias, die ihrer beider Liebe auf die Probe stellt ... "Du weißt, wie viel er im Laufe der Jahre für unsere Leute getan hat, einschließlich dir. Und er steckt gerade in der Klemme. Den Hauptkampf bestreitet nämlich Johnny Reese, und sein ursprünglicher Gegner hat sich vor ein paar Tagen die Hand gebrochen ... Ein typischer Spraks könnte man sagen, emotional, aber für meine Begriffe nicht kitschig, sondern einfach spannend und durchweg mit einem imposanten Spannungsbogen versehen, der nicht abreißt, im Gegenteil ständig gespannt wird. Abwächselnd erzählen die Kapitel von Colin und Maria. Oft ist die wörtliche Rede verwendet, die es noch bildhafter gestaltet, die Geschichte zu lesen. Sie fesselte mich an das Buch, ist lebendig geschrieben und extrem bildhaft, man meint, einen Film zu sehen, so detailliert authentisch kann man sich in die Szenen und Charaktere hinein versetzen.

etwas weniger überzogen wäre das Buch top gewesen, so bin ich gerade vom letzten Viertel doch sehr enttäuscht

Von: Gudrun Datum: 22. September 2017

Das Cover lässt einen gewissen Wiedererkennungswert zu. Die Stimmung und die Farbgebung sind eben echte "Nicholas-Sparks-Bücher". Das Farbspiel und die Umgebung sind hervorragend aufeinander abgestimmt und machen neugierig, denn die Szenerie weist auf Geheimnisse, Spannung und auch auf Tiefgang hin. Der Schreibstil ist ebenfalls unverkennbar und eingängig. Nur, was mich hier etwas gestört hat, waren die teilweise etwas langatmigen Szenen. Diese waren in den ersten 3/4 des Buches noch okay, da die spannenden und extrem emotionalen Darstellungen durchaus überwogen haben. Nur zum Ende hin, musste ich zwar trotzdem mitfiebern, aber es war doch alles sehr vorhersehbar. Die Wendungen, die gerade zum Schluss noch eingebaut wurden, sollten zwar wahrscheinlich nochmals die Spannung anheizen, aber, bei mir haben sie das Gegenteil bewirkt und ich hatte vor allem im letzten 1/4 des Buches das Gefühl, dass diese nur noch als Seitenfüller gedient haben. Schade, denn so war ich doch zum Ende hin sehr enttäuscht und nicht, wie es der Anfang vermuten ließ, total hingerissen und geflasht. Bei den Charakteren, die durchaus nahbar und detailreich geschildert sind, wurde ich einfach das Gefühl nicht los, dass gerade der Protagonist Colin fast schon als Superheld dargestellt und gefeiert wurde. Dies wirkte einfach zu schöngemalt und unrealistisch, das war einfach des Guten zu viel. Ich habe dies als Beweihräucherung für den Helden des Romans empfunden und jeder Ansatz hat das noch weiterhin bestärkt. Ebenso erging es mir oftmals durch die überzogenen Szenerien. Die wirkten dadurch unrealistisch. Gerade die actionreichen Szenen sind doch maßlos überzogen und auch hier findet sich das Hochpreisen des "Helden" wieder. Schade, weniger überzogen wäre glaubhafter und hätte der Spannung keinen Abbruch getan. Die Geschichte wird mit sich immer wieder abwechselnden Kapiteln aus Sicht der Protagonisten Maria und Colin aufgebaut. Das macht das Ganze abwechslungsreich und bindet den Leser sehr gut mit ein. Es wurden detailreiche und äusserst interessante Hintergrundinformationen aus unterschiedlichsten Themenbereichen eingeflochten, die vielseitige Einblicke gewähren. Die Emotionen, der Tiefgang und die Spannung können sich durchaus sehen lassen jedoch nehmen eben gerade zum Ende hin durch das Zuviel leider die unrealistischen Szenerien überhand und verhageln die gute Geschichte. Mein Fazit: etwas weniger überzogen wäre das Buch top gewesen, so bin ich gerade vom letzten Viertel doch sehr enttäuscht

Spannend bis zur letzten Seite

Von: Maddie Datum: 22. September 2017

Ich konnte es gar nicht glauben, dass ich nach so langer Zeit endlich mal wieder ein Sparks-Buch in den Händen halten konnte. Vor ein paar Jahren hab ich Mit dir an meiner Seite von ihm gelesen, und dieses Buch hat mich einfach zum weinen gebracht, weil es so wunderschön war. Die Ansprüche standen damit ziemlich hoch und ich hab mich sehr gefreut, dieses Buch lesen zu können. Zum Glück wurde ich auch hier nicht enttäuscht. Eigentlich kann ich mich gar nicht erinnern, in letzter Zeit einmal ein Buch so schnell durchgelesen zu haben. Zumindest keins, was so viele Seiten hatte (569 Seiten). Das hat sich richtig gut angefühlt für mich. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Man kommt also wirklich schnell voran und die Seiten fliegen nur so dahin. Außeredm war die Geschichte sehr fesselnd, weswegen ich mich kaum davon trennen konnte. Nicholas Sparks beschreibst seine Charaktere sehr anschaulich. Dabei beschreibt er nicht jedes kleine Detail, was ich sehr angenehm finde, da sich sonst die Geschichte ziehen würden. Was mir noch gut gefallen hat, war, das die Liebesgeschichte hier so schön beschrieben wurde. Natürlich trieft jedes Buch von ihm nur so von Liebe. Allerdings fand ich es hier nicht aufgesetzt, sondern ganz natürlich. Sie tritt hier auch nicht hauptsächlich in den Vordergrund, was ich sehr angenehm fande. Sie ist zart und schön. Und manchmal kam es mir vor, als tritt die besondere Beziehung von Colin und Marie etwas in den Hintergrund, um einem anderen Handlungsstrang den Vortritt zu lassen. Dadurch war ein guter Wechsel in der Handlung. Die Handlung hat ein gutes Tempo. Sie ist weder zu schnell, noch sehr langsam. Außerdem war ich sehr gefesselt. Für mich war das Buch auch ein kleiner Krimi, da hier bestimmte gefährliche Elemente mit hineingemischt wurden. Es ist sozusagen eine sehr gute Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte und das war unheimlich erfrischend für mich - wo ich doch sonst kein Fan von Krimis bin. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich war die ganze Zeit am miträtseln und überlegen, was wohl als nächstes passieren würde. Und ich war echt überrascht. Ich bin jetzt wieder total angefixt, weitere Bücher von ihm zu lesen und bin schon am überlegen, welches mir als nächstes zum Opfer fallen wird. Ich glaube, genau solche tollen Bücher brauche ich im Moment. Es ist also absolut lohnenswert und ich kann es euch nur empfehlen!

Spannende und mitreißende Mischung!

Von: sk Datum: 14. September 2017

Klappentext: Maria ist die zielstrebige Tochter mexikanischer Immigranten; Colin hat schon viele falsche Entscheidungen im Leben getroffen und ist vorbestraft. Die beiden scheinen überhaupt nicht zusammenzupassen. Dennoch verlieben sie sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus Marias Vergangenheit holt sie ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? Meine Bewertung: Zum Cover: Das Cover ist ein typisches Nicholas Sparks - Cover. Abgebildet ist ein Strandhaus im Vordergrund und im Hintergrund das Meer. Beim Anblicken habe ich schon den Geruch von Salzwasser in der Nase und würde gerne dort sitzen und den Wellen lauschen. Das Cover lädt zum Verweilen ein! Zum Inhalt: In diesem Roman geht es um Maria und Collin, wie im Klappentext schon beschrieben, können die beiden Charaktere nicht unterschiedlicher sein. Sie die Introvertierte und er, der Kriminelle. Dennoch finden die beiden zueinander. Durch die Umstände aus Marias Vergangenheit gibt es in diesem Roman auch Thrillerelemente, die dem Ganzen Spannung verleiht. Zum Schreibstil: Nicholas Sparks hat eine tolle leichte Schreibweise. Schon auf den ersten Seiten bin ich wunderbar in die Geschichte eingetaucht. Und die Liebe zum Detail, die der Autor in seine Charaktere und Handlungen steckt, ließ mich wie immer nur so durch die Kapitel fliegen. Der gute Leseverlauf wird zusätzlich auch durch Absätze, Dialoge und kurze Sätze bewirkt. Auch wenn dieser Roman dieses Mal etwas düsterer ist als andere Romane von Nicholas Sparks, hat dies umso mehr gezeigt, wie facettenreich die Ideen des Autors sind. Die Handlung beginnt sehr gefühlvoll und romantisch, baut sehr schnell eine extreme Spannung auf, die mir als Leser sehr schwer macht das Buch aus den Händen zu legen. Mein Fazit: Zunächst dachte ich mir, dass mich die Kombination aus Liebesroman und Thrillerelementen, die Nicholas Sparks in diesem Roman erschaffen hat, nicht besonders ansprechen und überzeugen würde. Aber dies war nicht der Fall. Die Kombination hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich kann für "Wenn du mich siehst" eine klare Leseempfehlung aussprechen. Egal ob man schon Bücher von Nicholas Sparks gelesen hat oder nicht. Von mir gibt es hierfür 5 von 5 Sternen!

Romantisch und spannend - Ein toller Nicholas Sparks der wieder von der ersten Seite an fesselt

Von: jasminsbooks Datum: 03. September 2017

Titel: Wenn du mich siehst Autor: Nicholas Sparks Verlag: Heyne Verlag Seitenzahl: 591 Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars! Inhalt/Klappentext: Marie ist die zielstrebige Tochter mexikanischer Immigranten; Colin hat schon viele falsche Entscheidungen getroffen und ist vorbestraft. Die beiden scheinen überhaupt nicht zusammenzupassen. Dennoch verlieben sie sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus Marias Vergangenheit holt sie ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? Mein Fazit: Da ich schon seit Jahren ein begeisteter Nicholas Sparks-Fan bin, habe ich mich natürlich auch wieder sehr auf diesen Roman gefreut. Und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Nicholas Sparks schafft es immer wieder, mich mit seinen romantischen, dramatischen und spannenden Geschichten in seinen Bann zu ziehen. Diese tolle leichte Schreibweise und die Liebe zum Detail die der Autor in seine Charaktere und Handlungen steckt, ließ mich wie immer nur so durch die Kapitel fliegen. Die Story und die Protagonisten Colin und Maria waren glaubwürdig, genauso wie alle Nebencharaktere. Außerdem fand ich es toll, wie man beim Lesen die Gefühle und Anziehungskraft zwischen Maria und Colin spüren konnte. Auch wenn das Buch dieses mal vielleicht etwas düsterer war, als andere Romane von Nicholas Sparks, hat es umso mehr gezeigt wie facettenreich die Ideen des Autors sind. Die Handlung beginnt sehr gefühlvoll und romantisch und nimmt mit der Zeit immer mehr Fahrt auf, sodass ich am Ende das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Die Kombination aus Liebesroman und Thrillerelementen hat mir wirklich sehr gut gefallen. Mehr möchte ich zu diesem Buch auch gar nicht weiter sagen, da ich natürlich nichts verraten möchte. Ich kann für "Wenn du mich siehst" eine klare Leseempfehlung aussprechen, egal ob man schon Bücher von Nicholas Sparks gelesen hat oder nicht. Von mir gibt es hierfür 5 von 5 Sterne!

Es ist nicht immer so, wie es scheint...

Von: SweetSmile Datum: 25. August 2017

persönliche Wertung: Für mich war es endlich mal wieder an der Zeit, mich in einen Nicholas Sparks Roman zu stürzen. Die meisten seiner Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe, habe ich geliebt!!! Seine Geschichten ziehen mich einfach in ihren Bann und berühren mich emotional wie es nur wenige Autoren mit ihren Geschichten schaffen. Dementsprechend groß waren natürlich meine Erwartungen an "Wenn du mich siehst". Was soll ich sagen, die Geschichte hat mich nicht enttäuscht. Schon auf den ersten Seiten bin ich wunderbar in die Geschichte eingetaucht, der Schreibstil von Nicholas Sparks ist aber auch einfach toll. Maria ist eine interessante junge Frau und ich mag ihre eher zurückhaltende Art sehr gern. An manchen Stellen hat sie mir vielleicht etwas zu sehr die Realität verdrängt, aber das tat ihrer Liebenswürdigkeit nichts ab... ;) Colin ist ein Mann, der auf den ersten Blick nicht unbedingt jemand ist, den man nachts auf der Straße treffen möchte. Marias Gefühle in diesem Moment konnte ich absolut nachempfinden. Trotzdem hat seine Persönlichkeit echt etwas. Er ist geheimnisvoll und das finde ich sehr faszinierend! Auch ich habe mich während des Lesens doch ein wenig in ihn verguckt... :) Toll finde ich, dass man die Chemie und Anziehungskraft zwischen den Beiden beim Lesen der Geschichte wirklich spürt. Colin und Maria verbindet etwas, was sich jede Frau für ihre eigene Beziehung auch wünscht. Toll finde ich auch die Nebencharaktere, Marias Familie konnte mich wirklich begeistern. Es ist so schön, wenn es in einer Familie einen so wunderbaren Zusammenhalt gibt. Vor allem in ihre kleine Schwester Serena habe ich mich verliebt, sie ist einfach toll! Auch Colins Freunde gefallen mir sehr gut, auch wenn Evan und Lily nicht unbedingt der Norm entsprechen, macht ihre ganz persönliche Art sie zu etwas ganz besonderem. Auch hier hat mich am meisten fasziniert, dass sie immer zur Stelle waren und mehr oder weniger als Colins Schutzengel aufgetreten sind. Die Geschichte an sich beginnt mit viel Gefühl, baut allerdings sehr schnell eine extreme Spannung auf, die es mir als Leser sehr schwer machte das Buch aus den Händen zu legen. Schön finde ich bei Nicholas Sparks Büchern immer, dass meist etwas wirklich Unerwartetes geschieht. In diesem speziellen Fall gab es auch eine Wendung, diese war allerdings nicht ganz so überraschend wie in anderen seiner Werke, aber sehr passend zur erzählten Geschichte. Fazit: "Wenn du mich siehst" ist ein tolles Sommerbuch, welches ich euch echt empfehlen kann. Große Gefühle, tolle Charaktere und echte Spannung, also alles was ein gutes Buch mitbringen sollte!!! ♥

ein sehr guter Roman des Autors

Von: Manja Datum: 21. August 2017

Kurzbeschreibung Erkenne die Liebe. Erkenne die Gefahr. Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? (Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung Von Nicholas Sparks habe ich bereits einen Roman gelesen, der mir schon gut gefallen hatte. Nun bekam ich die Chance „Wenn du mich siehst“ aus seiner Feder zu lesen. Bereits der Klappentext hat mich sehr angesprochen und so begann ich neugierig mit dem Lesen. Die hier handelnden Charaktere sind gut beschrieben. Ich konnte sie mir gut vorstellen und die Handlungen gut nachvollziehen. Die Protagonistin Maria wirkte glaubhaft auf mich. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und ihre Selbstbeherrschung ist schon Wahnsinn. Sie gibt nicht auf, das gefiel mir unheimlich gut. Ihre Gedanken empfand ich sehr interessant und die Entscheidungen, die sie trifft, konnte ich gut verstehen. Mit ihren Mitmenschen geht Maria sehr liebevoll um, sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Colin, der männliche Part, ist sehr charmant und liebenswert. Auch er ist glaubhaft und authentisch gezeichnet, zudem hat er etwas Geheimnisvolles an sich. Zu den Handlungen, die Colin macht, steht er, auch wenn er da mal Fehler macht. Das macht ihn menschlich. Die anderen Charaktere dieses Romans sind ebenso sehr gut beschrieben. Der Autor hat sie gut durchdacht. Sie sind unterschiedlich und facettenreich dargestellt. Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig zu lesen. Zudem beschreibt er die Umgebung sehr bildhaft und detailliert, man kann sich alles sehr gut vorstellen. Die Handlung ist nicht ganz das was ich erwartet hatte. Ich dachte ich bekomme hier eine leichte Liebesgeschichte, doch es kam ganz anders. Es gibt hier nicht nur Liebe, auch Thrillerelemente sind im Geschehen enthalten. Es gibt sehr viele Emotionen in der Handlung. Immer wieder kommt es zu Wendungen und dadurch zu einer Spannungssteigerung. Allerdings ab einem gewissen Punkt ist es sehr vorhersehbar. Hier hätte ich mir persönlich ein wenig mehr gewünscht, hier hätte der Autor noch mehr rausholen können. Er verschenkt hier doch etwas Potential. Das Ende hat mir dann wieder sehr gut gefallen. Es passt gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie ab und macht sie schön rund. Es kommt wie es kommen muss und stellt am Ende zufrieden. Fazit Insgesamt gesagt ist „Wenn du mich siehst“ von Nicholas Sparks ein Roman, der ganz anders ist als ich erwartet hatte. Sehr gut dargestellte Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil des Autors und eine Handlung, die einerseits viele Emotionen und Liebe beinhaltet, in der man aber auch Thrillerelemente vorfindet, haben mich hier unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Interessanter Nicholas Sparks

Von: Nightmarebookshelf Datum: 11. August 2017

Da nun endlich das TB zu „Wenn du mich siehst“ erschienen ist, wollte ich es unbedingt lesen, da mir „Bis zum letzten Tag“ und „Kein Ort ohne dich“ vom gleichen Autor bereits sehr gut gefallen hat. Es geht um Maria und Colin. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein, denn Marias Eltern sind mexikanische Immigranten, wobei Colin in seinem Leben schon sehr viele falsche Entscheidungen getroffen hat, was bereits zu einer Vorstrafe geführt hat. Nach und nach verlieben sich die beiden ineinander, allerdings nährt sich ein dunkles Kapitel aus Marias Vergangenheit, was das Glück der beiden zu zerstören droht. Ich fand es sehr interessant, dass der Klappentext einen anderen Nicholas Sparks zeigt, der vielleicht nun auch Thrillerelemente in seine Liebesgeschichten einbaut. Dies finde ich auch auf dem Cover sehr gut getroffen: wie sich im Hintergrund so langsam die dunklen Wolken nähren, obwohl im Vordergrund eine traumhafte Strandkulisse das Glück der Beiden zeigt. Die Charaktere fand ich sehr interessant, da man nach und nach immer mehr über sie erfährt und sie auch eine sehr gute Charakterentwicklung durchgemacht haben. Die Geschichte wird abwechselnd abwechselnd aus der Sicht von Maria und Colin in der dritten Person geschildert, was ich ja generell sehr gerne in Romanen habe. Den Schreibstil von Nicholas Sparks mochte ich sehr gerne, gerade wenn eine düstere Atmosphäre aufgebaut wird, allerdings brachte dies viele Längen mit sich, weshalb sich das Buch auch sehr zieht. Ein klein wenig enttäuscht war ich, dass die Liebesgeschichte für Nicholas Sparks Verhältnisse sehr oberflächlich bleibt, was man eigentlich nicht von ihm gewohnt ist.

Meine Meinungen über die Bücher

Von: Heike Lutterkordt Datum: 22. February 2018

Ich habe alle Bücher von Nicolas Sparks gelesen, wirklich alle. Man kann sich in die Geschichten richtig gut rein versetzen. Ich hab schon beim Lesen geweint und gelacht. Ich war ein Lesemuffel, aber die Bücher lege ich kaum aus der Hand. Ich warte immer ganz gespannt auf das nächste, so wie jetzt.

romantisch und spannend

Von: diebuchrezension Datum: 30. November 2017

Nicholas Sparks ist ein bekannter us-amerikanischer Autor, dessen Bücher im Romance-Bereich zu finden sind - so auch "Wenn du mich siehst". Colin und Maria treffen sich nachts, auf einer verlassenen Hauptstraße. Marias Wagen ist liegen geblieben und Colin wechselt ihr den Reifen. Schon allein diese Szene fand ich sehr schön geschrieben, denn Colin strahlt schon eine gewisse Bedrohung aus und dennoch weiß man als Leser genau, dass er Maria nur helfen will. Wie der Zufall es will treffen sie sich natürlich wieder und es funkt zwischen den beiden. Doch Colin ist kein unbeschriebenes Blatt, sondern hat eine schwere Vergangenheit. Aber auch Maria ist nicht so, wie sie auf den ersten Blick scheint. Das Cover des Buches ist ein absoluter Traum. Jeder hat sich doch sicherlich schon mal gewünscht, dass er bei Sonnenuntergang an einem solchen Strand ein Häuschen hätte und auf dieses idyllische Naturschauspiel schauen kann. Und dieses Cover hat genau meine Sehnsucht ausgedrückt. Einfach toll. Mir gefiel der Schreibstil sehr gut. Er ist flüssig, leicht zu lesen und konnte mich vollkommen mitreißen. Dennoch hatte ich manchmal das Gefühl, dass ich weichgespült wurde, denn viele Erzählungen sind sehr ausschweifend und irgendwie auch verklärt erzählt. An manchen Stellen war selbst mir, einem absoluten Romance-Fan, die Geschichte zu schnulzig. Die Charaktere in der Geschichte fand ich wirklich sympathisch. Marie wirkt auf den ersten Blick wie eine liebe, nette, zurückhaltende Frau, doch wenn man sie genauer in Augenschein nimmt, dann fällt auf, dass sie Biss hat und ganz schön zähl ist. So kann sie auch verhältnismäßig gut und locker mit einem Teil ihrer Vergangenheit umgehen. Colin ist eigentlich der typische Bad Boy, der allerdings wieder auf den richtigen Weg kommen und dort auch bleiben möchte. Als diese beiden Charaktere zusammentreffen wird es wirklich spannend, vor allem weil Maria auf einer mexikanischen Familie kommt und diese natürlich ein besonderes Auge auf sie haben. Es kommt dabei zu witzigen, hitzigen, aber sehr intensiven Gefühlen und Szenen. Zusammenfassend ist es ein gutes Buch, dass aber dennoch Schwächen aufweist. Wer eine klassische Liebesgeschichte mit einigen Krimielementen haben möchte, der macht bei diesem buch sicherlich nichts falsch und wird viel Spaß beim Lesen haben.

T. Scherm

Von: Tanja Scherm Datum: 24. August 2017

Der beste Autor für Romane. Jedes Buch immer wieder anders, spannend und romantisch. Alles, was das Herz so braucht. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Freu mich immer wieder auf jeden neuen Roman. Immer weiter so. Diese Beurteilung bezieht sich auf alle Romane.

Rezension zu " Wenn du mich siehst"

Von: isi.bookworld Datum: 02. August 2017

Autorin: Nicholas Sparks Verlag: HEYNE< Seiten: 569 ISBN: 978-3-453-26876-0 Preis: 19,99€ Inhalt: Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? Meinung: Ich habe dieses Buch schon sehr lange in meinem Bücherregal stehen gehabt, und habe irgendwie nie angefangen es zu lesen. Mich schrecken so dicke Bücher oftmals ein bisschen ab. Ich hatte schon mal begonnen darin zu lesen, und habe dann irgendwie wieder aufgehört. Jetzt habe ich mich endlich dazu überwunden, es zu lesen. Und es war wirklich sehr schön. Es war tatsächlich mein erstes Buch von Nicholas Sparks und ich war direkt begeistert. Der Schreibstil ist einfach unheimlich angenehm. Ich war in der Geschichte gefangen. Besonders am Ende konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Auch das Cover finde ich unheimlich schön. Es regt auf jeden Fall zum lesen an. Der Klappentext hat mich auch sehr überzeugt, und der Titel passt sehr gut zum Buch. Mich hat an diesesm Buch nur die Seitenanzahl etwas "gestört". Ich finde bei manchen Dingen und Situationen wurde vielleicht ein bisschen zu sehr ins Detail gegangen. Wenn das an manchen Stellen ein kleines bisschen weniger so gewesen wäre, wäre auch das Buch vermutlich um ein paar Seiten kürzer gewesen. Trotzdem hat sich das Buch sehr gut und schnell lesen lassen. Der Schreibstil von Nicholas Sparks ist wirklich sehr angenehm. Nach diesesm Buch werde ich auf jeden Fall noch mehr Bücher von ihm lesen. Ich hoffe von denen bin ich dann auch so begeistert. Fazit: Trotz der kleinen Kritik mit der Seitenanzahl und dem "zu sehr ins Detail gehen", gebe ich dem Buch 5/5 Sternene. Es hatte super spannende Stellen und hat mich einfach gefesselt. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen!

Für einen Sparks eher enttäuschend!

Von: Book-addicted Datum: 28. July 2017

-> Cover: Ein ganz wundervolles Cover... eine Veranda mit Blick aufs Meer, schäumende Wellen.. wer würde sich nicht wünschen, dort zu sitzen und den Wellen zu lauschen? Das Cover lädt zum verweilen ein und macht Lust auf eine wundervolle Geschichte am Meer. -> Story + Charaktere: Wer einen von Nicholas Sparks' Romanen in die Hand nimmt, der wünscht sich eine Geschichte voller Herzschmerz, voller tiefer Gefühle. Man will weinen und leiden, man will sich mit den Protagonisten verlieben und alles aus erster Hand erleben. Genau das hatte ich erwartet, als ich mich "Wenn Du mich siehst" widmete, doch leider konnte der Autor meine dahingehenden Erwartungen in keiner Weise erfüllen. Auch wenn die Protagonisten sympathisch und sehr interessant gestaltet sind und trotz ihrer unterschiedlichen Vergangenheit und Erziehung eigentlich überhaupt nicht zusammenpassen, schafft er es, eine schöne Geschichte drumherum zu flechten und die beiden dem Leser näherzubringen. Die mitreißenden Emotionen suchte ich in diesem Roman jedoch vergeblich und die ersten ca. 250 Seiten waren zwar ganz interessant, verliefen aber trotzdem eher schleppend. Als dann auch noch ein Stalker auftauchte und der vermeintliche Liebesroman eher zum Thriller abrutuschte gab ich jede Hoffnung auf einen tiefgreifenden und berührenden Liebesroman endgültig auf. Auch wenn die Story als Thriller eigentlich ganz interessant gestaltet war, hat mir "das gewisse etwas" der Sparks'schen Romane gefehlt, auch wenn ich es nicht so ganz benennen kann - irgendwie schaffte er es dieses Mal nicht, mich wirklich zu berühren. -> Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich locker und leicht lesen. -> Gesamt: Auch wenn meine Erwartungen nach einem schnulzigen, tränenreichen Buch leider nicht erfüllt wurden, so bot sich mir doch eine interessante Geschichte mit sympathischen Charakteren. Als durchschnittlicher Liebesroman hätte er vielleicht auch noch ein Sternchen mehr bekommen... da ich jedoch eine sehr hohe Erwartungshaltung an die Romane von Nicholas Sparks habe, muss ich ein wenig strenger werten. Wertung: 3 von 5 Sterne!

Ein etwas anderer Sparks-Roman

Von: Tintenblüte Datum: 20. June 2017

Ich habe bisher wohl von keinem Autor so viele Bücher gelesen wie von Nicholas Sparks. Besonders in meiner Teenagerzeit haben es mir Bücher wie „Wie ein einziger Tag“ und „Zeit im Wind“ sehr angetan und seit dem lese ich auch mindestens einmal im Jahr noch einen Sparks. Ich liebe die Mischung aus Herzschmerz, Sommerstimmung und ganz großen Gefühlen, die seine Bücher bereithalten. Umso gespannter war ich natürlich auch auf das im letzten Frühjahr erschiene Werk „Wenn du mich siehst“, doch wie das immer so ist, gibt es noch unzählige andere Bücher auf dem SuB, die gelesen werden wollen und die ein oder andere Neuerscheinung muss erst einmal warten. Doch in diesem Monat war es endlich so weit und „Wenn du mich siehst“ durfte bei mir einziehen, an dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! Der erste Eindruck des Buches war durchaus positiv. Das Cover ist meiner Meinung nach wunderschön und versprüht direkt eine gehörige Portion Sommer, Sonne, Sonnenschein. Da ich, als das Buch bei mir ankam, gerade wahnsinnig Lust auf eine schöne Sommerlektüre hatte, habe ich auch nicht lange gefackelt und direkt mit dem Lesen begonnen. Die Geschichte setzt direkt mit einem fesselnden Prolog ein, bei dem der Leser auf einen Unbekannten trifft, der eine junge Frau beobachtet und dabei starke Rachegedanken hegt. Was es genau damit auf sich hat, bleibt jedoch erst einmal offen, wodurch gleich zu Beginn des Buches eine gewisse Grundspannung herrscht. Im darauffolgenden Kapitel lernt man Colin kennen. Ziemlich schnell wird klar, dass er ein sehr spezieller Protagonist mit einer dunklen Vergangenheit ist, doch je mehr man über ihn erfährt, umso deutlicher wird, dass er eigentlich ein gutes Herz hat und alles daran setzt, nicht mehr der zu sein, der er früher einmal war. Nicht selten kommt ihm dabei allerdings sein aufbrausendes Temperament in die Quere. Kurz darauf begegnet der Leser auch Maria. Sie ist durch ihre zurückhaltende und brave Art auf den ersten Blick das komplette Gegenteil von Colin, doch im Laufe der Geschichte wird klar, dass die beiden doch einige Gemeinsamkeiten haben und besser zusammen harmonieren als ihre erste Begegnung vermuten lassen würde. Maria hat deutlich weniger Ecken und Kanten als Colin, wirkt jedoch trotzdem glaubhaft, wenn vielleicht auch ein wenig blasser neben Colin. Die Geschichte wird übrigens von einem auktorialen Erzähler erzählt, sodass der Leser sowohl einen Einblick in Marias als auch in Colins Gefühle und Gedanken bekommt, wobei das immer kapitelweise wechselt. Wie immer ist der Schreibstil von Nicholas Sparks sehr flüssig und angenehm zu lesen, worin sich dieses Werk allerdings von den meisten seiner anderen Bücher unterscheidet sind die starken Thrillerelemente, die er hier eingebaut hat. Es gibt zwar auch einige andere Bücher von ihm, die über Thrillerelemente verfügen, doch in diesem Buch haben sie zumindest im zweiten Teil der Geschichte stark über die Liebesgeschichte dominiert. Und hier komme ich auch schon zu einem meiner Kritikpunkte. Wie schon geschrieben erwarte ich von einem Nicholas Sparks Roman Herzschmerz, Romantik und eben die ganz großen Gefühlen und genau das kam mir in diesem Buch etwas zu kurz. Und auch mit den Thrillerelementen war ich nicht ganz zufrieden. Wenn sie schon einen so großen Raum einnehmen, würde ich mir noch mehr Spannung und Unvorhersehbarkeit wünschen, in diesem Fall waren sie nämlich leider eher lasch. Der Spannungsbogen hat sich direkt von Beginn des Buches bis zum Schluss hin aufgebaut, wobei sich der Mittelteil etwas gezogen hat. Anfang und besonders Schluss der Geschichte waren jedoch ziemlich fesselnd. Auch wenn ich vergeblich auf einen überraschenden Plottwist gewartet habe, war das Ende für mich in dieser Form jedoch nicht vorhersehbar, aber durchaus schlüssig, was dem Buch noch mal einen dicken Pluspunkt eingebracht hat. Was ich ein wenig schade fand, war, dass das Buch deutlich weniger Sommerstimmung versprüht hat als ich es sonst von Nicholas Sparks gewohnt bin. Die zweite Hälfte der Geschichte war eher im Herbst angesiedelt, was nicht ganz zu dem Cover passt, dass eine gewaltige Portion Sommerstimmung versprüht. Fazit „Wenn du mich siehst“ unterscheidet sich in gewissen Punkten deutlich von den anderen Werken des Autors. Zum einen verfügt es über starke Thrillerelemente, hinter denen die Liebesgeschichte teilweise eher in den Hintergrund tritt und zum anderen geht auch die für seine Bücher sonst so typische Sommerstimmung etwas unter. Jedoch konnten mich die Charaktere und das in sich schlüssige Ende des Buches, wie natürlich auch der gewohnt flüssige Schreibstil des Autors überzeugen. Insgesamt verfügt das Buch über eine solide Geschichte, die vor allem im letzten Drittel durchaus spannend ist und mich gut unterhalten hat.

Spannung und Liebe in einem Buch vereint

Von: AntjeDomenic Datum: 13. June 2017

Nicholas Sparks "Wenn Du mich siehst" Verlag: Heyne Seitenzahl: 571 ISBN: 978-3-453-26876-0 Erstausgabe: 8. März 2016 Preis: 19,99 Euro Klappentext: Erkenne die Liebe. Erkenne die Gefahr. Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? Gestaltung des Buches: Eine wundervolle Gestaltung meiner Meinung nach. Das Cover ist traumhaft und man kann nicht erahnen, was für eine Geschichte sich hinter dem Cover verbirgt. Meine Meinung: Mein erstes Nicholas Sparks Buch und nun kann ich den Hype um diesen Autor verstehen. Der Schreibstil ist mitreißend und mitfühlend. Absolut spannend und toll zu Lesen. Der Autor hat ein feines Händchen Spannung und Liebe in einem Roman zu veredeln. Die Geschichte hat mir gut gefallen und nun steht auch fest, das ich noch weitere Bücher von Herrn Sparks lesen muss. Danke an den Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Buches. Bewertung: 5 von 5 *

Wenn du mich siehst

Von: Bücherstar Datum: 29. April 2017

Meinung: Dieses Buch ist mal kein typische Nicholas Sparks Buch, eher eine Mischung aus Thriller und Liebesroman, was mir besonders gut gefallen hat. Der Roman wird von einer dritten Person erzählt, mal aus der Sicht von Colin, mal in der von Maria. Der Leser erhält dabei Einblicke in die jeweiligen Gedanken und Ansichten der Charaktere. Das Buch beginnt mit einer typischen Liebesgeschichte zwischen Maria und Collin, zwei Charaktere die völlig verschiedene Vergangenheiten habe, was es für mich total spannend gemacht hat, beide kennenzulernen. Ab Mitte des Buches beginnt der Thriller und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich doch wissen wollte wie die Geschichte ausgeht. Besonders gut haben mir die vielen spannenden und unvorhersehbaren Wendungen gefallen. Detailreiche Beschreibungen, viel Gefühl und ein flüssiger Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Fazit: Eines der besten Bücher von Nicholas Sparks, alle die Liebesromane und Thriller mögen, sollten dieses Buch unbedingt lesen.

Eine ordentliche Portion Spannung und eine Prise Liebe

Von: -Leselust- Datum: 11. February 2017

Kurzmeinung: Keine typische Sparks Geschichte, aber sein typischer Schreibstil. Spannend und zum einfach Weglesen. Zum Buch: Colin ist Student, Maria schon fertige Anwältin. Colin hat eine düstere Vergangenheit, mit Drogen, Schlägereien und Diebstählen, während Maria hat eine Zeit lang bei der Staatsanwaltschaft genau "diese Art von Menschen" hinter Gitter gebracht hat. Colin hat ein Kontaktverbot zu seiner Familie, Maria hat ihre liebende Großfamilie vor Ort. Verschiedener könnten die beiden nicht sein, doch durch einen Zufall lernen sie sich kennen und schnell auch lieben. Dank Colins direkter Art und Weise, ehrlich mit seiner Vergangenheit um zu gehen, weiß Maria ziemlich schnell über seine Vergangenheit Bescheid und lernt damit umzugehen. Doch auch Maria plagen Geister. Ein Fall ist damals bei der Staatsanwaltschaft ist völlig schief gelaufen. Ein junges Mädchen wurde brutal ermordet, weil Maria keine ausreichende Strafe aushandeln konnte und ein Stalker wieder auf freien Fuß kam. Zwischen Maria und Colin entwickelt sich eine junge Liebe mit vielen gemeinsamen Abenden, Ausflügen und romantischen Nächten. Es hätte für beide nicht schöner sein, bis Maria einen Straus Rosen mit einer merkwürdigen Nachricht erhält. Meine Meinung: Ich hatte eine klassische Nicholas Sparks Liebesgeschichte erwartet, mit viel Liebe und noch mehr Herzschmerz, die sich leicht weg lesen lässt. So etwas für zwischen durch. Es kommt aber völlig anders: das Buch beginnt mit einem Prolog, der eher einen Thriller erinnert, als an einen Liebesroman. Außerdem liegen die Karten gleich zu Anfang auf dem Tisch. Die Vergangenheit der Hauptcharaktere kann eigentlich nicht mehr zu einem späterem Problem werden, jedenfalls nicht so, wie man es von Sparks gewohnt ist. Aus einer zu Beginn schönen Liebesgeschichte, entwickelt sich ab der Hälfte des Buches ein wahrer Thriller. Es hat mich so gefesselt, dass ich es ab dann einfach nur verschlungen habe. Man leidet mit den Charakteren mit, möchte an der Lösung des Problem mithelfen uns ist völlig gebannt davon, wie es wohl weitergehen mag. Die Tatsache, dass die Polizei Maria nicht glauben will und Colin anfängt eigenmächtig zu handeln, macht die Geschichte äußerst spannend. Durch den einfachen Schreibstil kann man das Buch fast an einem Stück durchlesen. Er ist zwar nicht besonders großartig, aber erlaubt ein flüssiges Lesen und dadurch hat mich das Buch dann irgendwie auch noch mehr gefesselt. Fazit: Kein "must-read", aber ein solider Roman, den ich verschlungen habe wie einen Thriller. Durch den einfachen Schreibstil sehr gut zu lesen, wenn man vielleicht gerade viel zu tun hat und den Kopf nicht frei hat für eine "schwere" Lektüre.

Ein Mensch kann sich ändern

Von: Baroness Datum: 31. January 2017

„Vorsicht Spoiler“! In der Dunkelheit hat Maria eine Reifenpanne. Als ein Auto hält und ein tätowierter Kraftprotz sich ihr nähert, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Aber der Typ hilft ihr und fährt weiter. Das bringt Marias Schwester auf eine Idee. Natürlich ganz zufällig treffen sie diesen Burschen in einer Bar. Er verdient sich seine Studiengebühren dort. Sie kommen in ein Gespräch und Maria muss feststellen, dass sie solche Typen früher in den Knast gebracht hat. Trotz seiner Vergangenheit fühlt sie sich von ihm angezogen. Ihm geht es ebenso, obwohl er weiß, dass Anwältinnen nichts für ihn sind. Günstige Umstände führt sie zusammen. Aber bald muss sie feststellen, dass Colin sich nicht immer unter Kontrolle hat. Auch ein übereifriger Polizist will Colin dorthin bringen, wo er nach seiner Meinung hingehört – in den Knast! Als ein Verrückter versucht, Maria und ihre Familie zu attackieren, gerät alles außer Kontrolle. Meine Meinung: Diesmal hat Nicholas Sparks einen Liebesroman mit Thrillerelementen verbunden. Die Romanze beginnt zwischen zwei total unterschiedlichen Menschen. Er ist tätowiert, hat viel Muskeln und eine dunkle Vergangenheit. Sie ist das ganze Gegenteil. Familienbezogen, beständig, hübsch und gebildet. Die Protagonisten sind überzeugend dargestellt. Genauso der Wandel, den sie durchleben. Ebenso das Gefühlschaos, das beide erleben. Die Liebe kann jeden treffen, man hat jedoch die Wahl, ob man die Chance wahrnimmt oder nicht. Hier versuchen zwei ungleiche Menschen eine Beziehung aufzubauen, obwohl das Leben genügend Stolpersteine zur Hand hat. Maria hat das Glück, dass ihre Familie zur Seite steht. Bei Colin sind das seine Freunde, die Vertrauen zu ihm haben und ihn jederzeit unterstützen – trotz seiner Zügellosigkeit. Ebenfalls hat der Autor die sexuelle Belästigung aufgegriffen und das Thema gekonnt verarbeitet. Desgleichen der Stalker, der alles zerstört. Gleichzeitig geht es aber auch um Einwanderung und die Anstrengung sich in die Gesellschaft einzugliedern. Wie immer stehen Emotionen und Täuschungen in den Geschichten von Nicholas Sparks hoch im Kurs. Allerdings regen sie auch zum Nachdenken an. Jeder Mensch kann sich ändern – wenn er will! Detaillierte Beschreibungen, spannende Szenen und viel Gefühl lassen aus dieser Geschichte faszinierende Lesestunden werden. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, sie ist in Kapiteln angelegt und wird von den Protagonisten jeweils erzählt. Das Cover passt zum Geschehen. Ebenso finde ich den Titel passend. So wie: „Wenn du mich siehst – dann renne lieber weg!“ „Eine Minute vorher, als sein Auto langsam an ihrem vorbeigefahren war, hatte sie gesehen, wie er sie anstarrte, anzüglich fast, als begutachtete er sie. Ihr erster Gedanke war gewesen, dass er eine Maske trug, was schon furchterregend genug war, aber immer noch deutlich angenehmer als die schlagartige Erkenntnis, dass das in Wirklichkeit sein Gesicht war. Überall Blutergüsse, ein Auge zugeschwollen, das andere leuchtend rot. Sie war ziemlich sicher, dass ihm Blut von der Stirn tropfte, und hatte sich nur mit Mühe einen Schrei verkneifen können. Bitte, lieber Gott, hatte sie gedacht, lass ihn vorbeifahren. Halt bloß nicht an.“ Fazit: Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, denn das Geschehen setzt sich aus verschiedenen Themen gekonnt zusammen.

Romanze und Krimi

Von: Lovelyceska Datum: 22. November 2016

»Du wirst erleben, wie es ist.« Ich liebe die Geschichten von Nicholas Sparks. Doch diese sollte anders werden als die bisherigen. Nicht nur eine Romanze, sondern ein gefährliches Geschehen… Autor: Nicholas Sparks – Verlag: Heyne (8. März 2016) – Format: gebundene Ausgabe – Buchlänge: 576 Seiten – Preis: 19,99€ – ISBN: 978-3453268760 (Erwerben ♥) Über den Autor: Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesensten Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt Kein Ort ohne dich. Weitere Informationen findet ihr hier! Klappentext: Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße bleibt Marias Auto liegen. Ein Wagen hält, ein bedrohlich aussehender, muskelbepackter Mann steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Der vorbestrafte Colin und die zielstrebige Maria scheinen überhaupt nicht zusammenzupassen. Dennoch verlieben sie sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus Marias Vergangenheit holt sie ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? Meine Meinung: Das Buch beginnt mit einem super spannenden Prolog. Eine männliche Person lungert auf dem Uni-Campus umher und wartet auf eine bestimmte Person. Doch mit welcher Intention? »Denn er war ja mit einem bestimmten Ziel hergekommen, und dieses Ziel hatte einen Namen. Es hieß Rache.« In der Geschichte gibt es zwei Protagonisten, deren Perspektiven sich nach jedem Kapitel abwechseln. Das gefällt mir sehr gut, da somit beide Seiten mit ihren Gefühlen und Gedanken offenbart werden. Colin ist ein Lehramtsstudent, der schon einige Jahre älter als seine Kommilitonen ist. Das hängt damit zusammen, dass Colin schwerwiegende Probleme hat(te). Jeden Tag beginnt der Kampf gegen seine Aggressionen. Ich mag Colin unheimlich gerne, da er einfach sehr direkt und ehrlich ist. Er kämpft jeden Tag mit sich selber und strebt eine Veränderung an, ein Traum der meisten Frauen – ein Badboy der sich bessern will! ♥ Maria dagegen ist eine zielstrebige Staatsanwältin, wessen Leben hauptsächlich aus arbeiten besteht. Sie hat ein tolles Verhältnis zu ihrer Familie. Ihre Schwester Serena ist super sympathisch, keck und frech und hat immer wieder einen Spruch parat. Die Gespräche zwischen den einzelnen Charakteren haben mir sehr gut gefallen, an vielen Stellen konnte ich mir das Grinsen einfach nicht verkneifen!^^ Die Geschichte regt auch zum Nachdenken an, indem das eigene Leben hinterfragt wird. Worauf kommt es im Leben eigentlich an? Ich finde es besonders schön, wenn ein Buch auch noch nachhaltig auf mich wirkt! ♥ »Manchmal hatte sie das Gefühl, nicht genug zu leben, und bereute ihre bisherigen Entscheidungen.« »Erfahrung war der schmerzhafteste Lehrer von allen.« Neben einer wunderschönen Romanze erinnert das Buch sehr stark an einen Krimi. Es gibt einen Stalker, ein Ermittlungsteam und natürlich eine Selbstjustiz, welche mich immer aufregt! ^^ Für mich ist es an einigen Stellen ziemlich naiv, alles allein regeln zu wollen. Für Krimi-Leser wird es bestimmt offensichtlich sein, wer wie mitwirkt, aber für mich als Laie war es sehr spannend und ich hatte auch den einen oder anderen Gänsehaut-Moment! »Aber sie fühlte sich nicht sicher. Nicht mehr. Und während sie wach lag und in die Finsternis starrte, fragte sich sich allmählich, ob das jemals wieder so sein würde.« Das Ende ist ein typisches Nicholas-Sparks-Ende, was ich etwas schade finde. Die bisherigen Werke beinhalten nämlich nicht so viel Krimi-Material, deshalb hätte ich es diesmal passender gefunden, wenn auch das Ende anders ausgeht. Bewertung: Ich liebe einfach Werke von Nicholas Sparks! Auch wenn diese Geschichte etwas von den bisherigen abweicht, hat es mir sehr gut gefallen! Eine schöne Romanze und viel Spannung! Einige Schwächen hatten die Krimi-Aspekte jedoch, sodass ich es mit einer 1-2 bewerte. ♥ Möchtet ihr ins Buch reinschauen? Hier eine Leseprobe ♥ ! Wollt ihr eine Lesung sehen? Die gibt es hier! (: Viel Spaß! ♥ An dieser Stelle möchte ich mich vielmals beim Bloggerportal und speziell beim Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken! Ich habe mich zutiefst über ein Werk von Nicholas Sparks gefreut! Vielen lieben Dank! ♥ Meine Meinung bleibt natürlich unverfälscht! (:

Starker romantischer Thriller

Von: Eva Keks Datum: 14. September 2016

Ich hatte schon vorher einige Rezensionen gelesen, dass Nicholas Sparks eher einen romantischen Thriller geschrieben hat, als einen seine bekanntlich vor Romantik triefenden Romane. Ich war also sehr gespannt, denn es ist ja nicht das erste Mal, dass er aus dem Genre ausbricht. So begegnen uns in "Wie ein Licht in der Nacht" mehr oder minder Übernatürliches und auch des häufigeren ist Gewalt ein Teil seiner Geschichte. Dennoch war ich sehr gespannt. Ich hatte schlussendlich das Gefühl, das ich zwei verschiedene Bücher gelesen habe. Das erste Drittel oder die erste Hälfte, so genau kann ich das nicht mehr sagen, ist total normal. Romantisch, wie man es erwartet hat. Aber dann gehts los. Als die Stalkerei losgeht, gibt es schon fast kein anderes Thema mehr. Man konnte richtig mit raten und ich war gefesselt. Gerade auf den letzten Seiten spitze sich die Spannung richtig zu, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Bei mir selbst viel der Groschen immer erst kurz vor denen im Buch. Manche Verbindungen konnte ich aber auch selbst nicht herstellen. Ich hab es voll ausgekostet und habe mich einfach weiter berieseln lassen. Die Charaktere sind glaube ich alle so gewählt, dass man sie mag. Zumindest konnte mich jeder für sich begeistern. Besonders Evan, Lily und Serena. Bei Colin war ich mir lange Zeit ziemlich unsicher. Eigentlich ist er ja ein anständiger Kerl, aber wenn er rot sah, ging er mir auf die Nerven. Ebenso auch Maria im ersten Gespräch mit Margolis. Ihre Beharrlichkeit missfiel mir da extremst. Der Schreibstil war wie gewohnt angenehm. Perfekt um sich nicht unterfordert zu sein, aber dennoch nicht so fordernd, dass der Lesegenuss verloren geht. Ich mag den Schreibstil von Sparks aber auch sehr, mitunter ein Grund, wieso ich so viel von ihm lese. Ich kann mich alles in allem vielen Meinungen anschließen; wer eine Liebesgeschichte zum Heulen sucht, der sollte zu einem anderen Buch greifen. Das große Drama bleibt auch hier aus, wer also eher eine sanfte, nicht überdramatisierte Liebesgeschichte mit Spannung sucht, der wird hier fündig. Fazit: Mir hat die andere Richtung echt gut gefallen. Allerdings bin ich sehr schleppend ins Buch eingestiegen. Die Kapitel (immer abwechselnd aus der Sicht von Maria und Colin) waren mir einfach zu lang. Zu Ende hin bessert sich das allerdings. Ich fand das Buch erfrischend und würde es durchaus weiterempfehlen. Aber gerade die Dauer, die ich für die ersten 200 Seiten gebraucht habe, spiegeln sich in den Punkten wieder.

Wenn du mich siehst

Von: BookBlossom Datum: 25. August 2016

Erster Satz: Colin Hancock beugte sich über das Waschbecken in der Toilette des Diners und zog das T-Shirt hoch, um den Bluterguss auf seinen Rippen begutachten zu können. Es regnet in strömen als die 28-jährige Anwältin Maria Sanchez plötzlich mitten auf der Straße eine Reifenpanne hat. Alleine und im Dunkeln der Nacht kann sie nichts ausrichten und muss auf Hilfe warten. Diese kommt früher als gedacht in Form eines muskulösen Typen mit Schlägervisage. Colin Hancock wirkt genauso beängstigend wie es seine Vergangenheit tatsächlich ist, doch er hat sich geändert und möchte dies vor allem der hübschen Maria beweisen. Nach weiteren Treffen und langen Gesprächen verlieben sich die beiden - allen Vorurteilen zum trotz! Doch auch Maria hat eine schreckliche Vergangenheit, die sie einzuholen droht... Colin hat in seinem Leben schon einiges hinter sich, hauptsächlich dumme Entscheidungen die ihn in Teufels Küche gebracht haben. Doch er hat eine zweite Chance bekommen und will diese auch wirklich nutzen. Leider werden ihm während der Geschichte immer wieder Steine in den Weg gelegt und auch seine Beziehung zu Maria bringt ihn in brennzliche Situationen. Er reagiert schnell sehr aggressiv und hat sein Temperament nur schlecht im Griff. Über all dem steht allerdings seine entwaffnend ehrliche Art und sein sichtbarer Ehrgeiz, in Zukunft alles besser zu machen. Seine Figur ist kantig und unperfekt, genau das macht ihn aber auch so sympathisch. ****** Er war mit einem bestimmten Ziel hergekommen, und dieses Ziel hatte einen Namen. Es hieß Rache. ****** Maria hingegen ist eine karriereorientierte junge Frau, die bisher beachtliche Erfolge verzeichnen konnte. Hinter ihr steht eine liebevolle und starke Familie, zu der sie eine besonders innige Beziehung pflegt. Von Männern wie Colin hält sie sich eigentlich fern, kein Wunder also, dass ihr der angsteinflößende Muskelprotz bei ihrer ersten Begegnung einen ziemlichen Schrecken einjagt. Im Verlauf der Handlung schafft sie es leider nicht aus ihrer Haut heraus und blieb deshalb für mich fortwährend das "perfekte Mädchen von nebenan". Insgesamt vermittelte mir dies den Eindruck einer zu klischeehaften und glatten Figur. Der Thrilleranteil der Geschichte, der auf Marias Vergangenheit aufbaut, ist hingegen wirklich toll gelungen! Schon während des Kennenlernens der beiden Protagonisten streut der Autor immer wieder subtile Anspielungen, die sich erst später zu einem spannenden Gesamtkonstrukt zusammensetzen. Maria wird von einem Fremden beobachtet, verfolgt und schließlich sogar bedroht. Wer hinter diesen Attacken steckt, ist allerdings lange Zeit unklar. Da dieser packende Aspekt der Geschichte einen sehr großen Anteil des Buches ausmacht, hat man es hier mit einem gelungenen Genremix aus Liebesroman und Thriller zu tun, der sowohl mit Romantik, als auch mit fesselnden Gänsehautmomenten aufwarten kann. Cover Ich mag die Cover der Nicholas Sparks Bücher gerne, auch wenn diese meist nicht wirklich etwas mit der Geschichte zu tun haben. Sie sind halt einfach nur schön anzusehen. Die Gestaltung des Originals finde ich allerdings gelungener. Fazit Eine Geschichte die von Vorurteilen, zweiten Chancen und der Liebe handelt. Der prägnanteste und größte Teil der Erzählung bringt dem Leser spannende Thrillerelemente ins Haus und fesselt an die Seiten. Einzig die Protagonistin Maria war mir zu perfekt und glatt dargestellt.

Spannung pur

Von: Elvira Datum: 02. July 2016

Wieder ein wunderbares Buch, das man nur weiterempfehlen kann. Ich war gefesselt von Anfang an, dies ist neben "Wie ein einziger Tag" und "Wie ein Licht in der Nacht", mein Lieblingsbuch. Vielen Dank dafür.!!!feS

Eine untypische Nicholas Sparks Geschichte, die mich überrascht und sprachlos gemacht hat

Von: Kaddy Datum: 17. June 2016

Der Bucheinband von diesem Nicholas Sparks Roman ist wie immer wunderschön, allerdings hat es dieses Mal auch eine dramatische Note. Das schöne an der Cover Gestaltung von seinen Romanen finde ich, dass zum einen alle Bücher vom Layout optisch zueinander passen und zum anderen spiegeln sie die Stimmung in der Geschichte ganz gut wieder. Der neuste Roman von Nicholas Sparks hat mich mal wieder so richtig begeistert aber auch zum ersten Mal total überrascht. Als ich mit dem lesen begonnen habe, habe mit einer typischen Nicholas Sparks Liebesgeschichte gerechnet. Doch am Ende war ich überrascht und sprachlos, da es eben nicht eine dieser typischen Liebesgeschichten von ihm ist. Wie gewohnt werden einem zwei verschiedene Menschen vorgestellt, die durch einen Zufall aufeinander treffen und sich verlieben. Der Schreibstiel ist hier wie gewohnt locker und simpel, sodass man recht schnell in die Geschichte eintauchen und eine Bindung mit den beiden Protagonisten aufbauen kann. Trotz guten Einstieg in die Geschichte ist diese am Anfang etwas langweilig und nicht spannend, da man erst die Charaktere kennenlernen muss. Sobald erst einmal eine Beziehung zischen den beiden entstanden ist nimmt die Geschichte deutlich an Fahrt auf. Nach und nach kommt dann noch die Spannung hinzu, die sich hier bis zum Schluss weiter aufbaut. Man merkt hier deutlich die Thrillerelemente, die man in dem Ausmaß von ihm nicht gewohnt ist. Bei „wenn du mich siehst“ hat mich am meisten Überrascht, dass dieses Mal der Fokus nicht auf der Liebesgeschichte lag, sondern auf den spannenden Geschehnissen, die Marias Vergangenheit betreffen. Dazu kommt noch, dass man vergebens nach der typischen, kitschigen Liebesgeschichte, die man von Nicholas Sparks erwartet sucht. Das Einzige, was mich am Buch gestört hat ist, dass die Beschreibung von den Protagonisten einige Klischees abdeckt. Mir kommt es vor als wurde hier sehr stark nach dem Motto „Bad guy meets good girl“ gearbeitet, was mich vor allem bei der Beschreibung von Colin stört. Er wird als Muskelprotz mit Aggressionsproblemen dargestellt, auf den anscheinend jede Frau in der Geschichte steht und Colin ist der einzige der nicht bemerkt wie attraktiv er ist. Genau dieses klischeehafte Bad boy Image verbaut ihm im Verlauf der Geschichte so einiges. Was ich aber an seinem Charakter liebe ist, dass er immer die Wahrheit und nicht versteht weshalb der andere diese manchmal nicht hören möchte. Wie es in vielen Nicholas Sparks Büchern gerne üblich ist verfolgt etwas schlimmes aus der Vergangenheit einen der Protagonisten und gefährdet somit die Liebe der beiden. Dies ist auch hier bei Maria der Fall. Neben der Bedrohung aus der Vergangenheit muss sie auch noch mit einem weiteren großen Problem zurecht kommen, nämlich der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz. Hier sieht man sehr gut wie schwer betroffene mit dieser Situation umgehen und wie belastend es ist. Diese beiden Probleme stellen die Beziehung zwischen ihr und Colin in den Schatten und das Buch verwandelt sich nach und nach in einen spannenden, fesselnden Krimi. Fazit Nachdem ich „wenn du mich siehst“ beendet habe war ich überrascht und sprachlos. Das Buch ist total anders als die Geschichten, die man sonst von ihm so kennt. Ich habe ich das Gefühl, dass er mit der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz, zum ersten Mal ein wichtiges Thema, neben der Liebesgeschichte, anschneidet. Der Versuch etwas neues auszuprobieren ist ihm, meiner Meinung nach, eindeutig gelungen und er zeigt deutlich, dass er mehr als nur Liebesgeschichten schreiben kann. Das Buch kann ich denen empfehlen die seine Bücher mögen aber auch denen die sonst eigentlich keine Liebesgeschichten lesen. Man hat hier zwar eine Liebesgeschichte, jedoch liegt der Fokus mehr auf der Spannung und einer ungelösten, wichtigen Frage.

Fesselnd

Von: Frühlingskind Datum: 06. June 2016

Während dem Lesen des Klappentextes kam mir irgendwie das Buch "Save Heaven - Wie ein Licht in der Nacht" vom gleichen Autor in den Sinn. Warum auch immer. Anfangs war es nicht ganz einfach die Zusammenhänge zu verstehen aber nach den ersten paar Seiten hat mich der Roman so gefesselt, dass ich keine Ruhe mehr fand bis ich ihn endlich zu Ende gelesen habe. 'Wenn du mich siehst' erzählt einen Lebensabschnitt von der Anwältin Maria und dem Student & MMA-Kämpfer Colin. Was mir an dem Buch besonders gut gefällt sind die Charakteren. Sie sind anders als sonst. Beide Maria und Colin haben ihre Fehler und eine Vergangenheit. Colin z.B. ist vorbestraft und bei der kleinsten Sache oder Anzeige wandert er für Jahre in den Knast. Ich finde es ein wenig klischeehaft, dass gerade eine Anwältin und ein Schlägertyp sich finden. Fast schon so klischeehaft wie "Der Bad-Boy und das Mauerblümchen". Das Buch hat einige Wendepunkte und ich muss zugeben, bis kurz zum Schluss, wusste ich selbst nicht, wer sich an Maria rächen will.

Wenn du mich siehst

Von: Nicca Datum: 23. May 2016

Mal wieder ein neues Buch von Nicholas Sparks. Dieser Autor ist einfach unglaublich produktiv! Aber: taugt die Geschichte auch etwas? Das Cover ist schon mal sehr schön. Ich bevorzuge es bei gebundenen Bücher aber, den Umschlag abzunehmen. Dieses Buch ist auch ohne Umschlag wirklich wunderschön - wenn auch sehr schlicht. Es ist einfach nur (dunkel-) türkis und gefällt mir so sehr gut. Ich habe bei diesem Buch nicht sehr lange gebraucht, um in die Geschichte einzutauchen. Nicholas Sparks schafft es, alles so zu beschreiben, dass man wirklich absolut alles vor seinem inneren Auge sehen kann. Die Charaktere sind so authentisch, die Dialoge fühlen sich so echt an... es ist so, als ob man selbst daneben sitzen und mitreden würde. Einfach unglaublich - sowas schaffen nicht viele Autoren. Auch die Geschichte an sich ist -mal wieder- einfach wundervoll. Ich finde es sehr interessant zu beobachten, wie Sparks "mit der Zeit mitgeht". Heutzutage spielen Dinge wie das Handy und die damit verbundenen Apps (Instagram, Twitter,...) eine wichtige Rolle in unserem Leben und beanspruchen auch sehr viel Zeit. (Was haben wir eigentlich früher den ganzen Tag lang so gemacht?) Diese Beobachtung macht auch Sparks und bindet deshalb auch Instagram & Co. mit in die Geschichte ein. Dadurch wirkt alles noch authentischer, als ohnehin schon. Ich finde Colins "Okay." einfach so genial. Und ich bin verliebt in Lily. Lily ist mehr oder weniger so wie ich, deshalb finde ich sie wahrscheinlich so grandios. Aber auch die restlichen Charaktere sind wunderbar! Es hat sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Ich konnte dabei entspannen und die Geschichte genießen, den Alltagsstress vergessen. Außerdem handelt es sich hierbei nicht um einen kurzen Roman, sondern man hat über 500 Seiten Lesestoff - man ist also über einen längeren Zeitraum damit beschäftigt und nicht nur ein Wochenende lang. Es sei denn man liest - so wie ich - ziemlich schnell. ;) Fazit Ein weiteres, wundervolles Buch von Nicholas Sparks. Für alle Fans zu empfehlen!

Grandios

Von: minicaspi Datum: 21. April 2016

Wenn du mich siehst von Nicholas Sparks 576 Seiten- Heyne Verlag ISBN: 978-3453268760 Inhalt: Als Maria Collin das erste Mal sah hatte sie Angst vor ihm. Sie stand nachts auf einer Landstraße mit einem platten Reifen und bekam den Ersatzreifen nicht aus dem Wagen, da hielt plötzlich ein Auto an. Es stieg ein Mann aus, der sie erschrecken ließ. Er sah bedrohlich aus und hatte Verletzungen in seinem Gesicht. Maria wich zurück und wollte sich von dem Mann nicht helfen lassen. Doch der Mann namens Collin bestand darauf und so ging für Maria alles gut. Doch das sollte nicht die erste und letzte Begegnung der beiden gewesen sein. Wie durch Zufall findet Collin einen Weg in Marias Leben und Maria steht so vor einer großen Entscheidung. Ob sie dem Mann mit der beängstigenden Vergangenheit vertrauen soll? Liegt diese Entscheidung überhaupt in ihrer Hand? Meine Meinung: Der Roman „ Wenn du mich siehst“ von Nicholas Sparks hat mich regelrecht umgehauen. Kaum hatte ich die ersten paar Seiten gelesen klebte das Buch förmlich an meinen Händen fest. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Der Roman beinhaltet sowohl romantische also auch Thriller artige Aspekte, so dass das Lesen niemals langweilig wurde. Die Geschichte wurde immer abwechselnd pro Kapitel von Collin und dann von Maria erzählt, so dass man immer aus zwei Perspektiven auf das Geschehen blicken konnte. Besonders gut haben mir die vielen spannenden und unvorhersehbaren Wendungen gefallen, die die Geschichte manchmal so spannen gemacht haben, dass es kaum auszuhalten war. Doch auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Sowohl Collin als auch Maria sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen und die Figuren wurden einem somit sehr schnell vertraut. Man erfährt sowohl über Marias, als auch über Collins Vergangenheit sehr viel, sodass man das Gefühl hat die beiden persönlich zu kennen. Man leidet mit den beiden mit und genau diese Reaktion die Sparks bei den Lesern auslöst, zeigt wie authentisch seine Erzählweise und die gesamte Story sind. Dieser Sparks Roman hat mich sehr überrascht, da er keine typische Schnulze war sondern eher eine Art Thriller mit vielen romantischen Momenten. So konnte Sparks mich voll Ends in seinen Bann ziehen und ich kann den Roman nur jedem empfehlen der Lust auf einen Schnulzigen Sparks hat, aber auf Action nicht verzichten will.

Wenn du mich siehst

Von: Eskimo Datum: 17. April 2016

Inhalt Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße hat die 28-jährige Maria eine Reifenpanne. Ein Wagen hält, ein bedrohlich muskelbepackter Mann mit Schlägervisage steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? Autor - Nicholas Sparks - Wenn Du mich siehst Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt „Kein Ort ohne dich”. Bewertung ★★★★★★ Das neue Buch von Nicholas Sparks ist erschienen und ich denke, ihn und seine Werke muss man nicht noch groß ankündigen, denn ein(e) jede(r) wird zumindest ein Exemplar von ihm in seiner Sammlung haben. Aus meinen Worten hört ihr mit Sicherheit heraus, dass ich ein großer Fan bin und das mein Bücheregal eine eigene Sparks Abteilung hat, selbstverständlich. Denn er ist nicht nur einer der erfolgreichsten Schriftsteller unserer heutigen Zeit, sondern gleichermaßen ein toller Erzähler und versteht es - wie kaum ein anderer - eine unheimlich dichte Liebesatmosphäre zu vermitteln. In dem Roman geht es um Maria und Collin. Sie arbeitet als Rechtsanwältin, ist 28 Jahre alt und hatte bisher wenige Beziehungen. Eines Abends hat sie eine Reifenpanne auf der Landstraße und zu allem Überfluss kein Handy dabei, fast schon undenkbar in unser heutigen Zeit, doch es kommt vor. Am Straßenrand hielt ein für sie unheimlicher Mann an, um ihr zu helfen. Es ist Collin, der grün und blau im Gesicht ist, weil er in einem Kampf so zugerichtet wurde. Maria hat aber keine Wahl und läßt sich von dem Fremden helfen. Am nächsten Tag erzählt sie ihrer Schwester von dem Vorfall und Serena findet ganz schnell heraus, wer der Typ ist und organisiert ein zufälliges Date mit ihm, da sie der Meinung ist, ihre Schwester sollte endlich mal wieder jemanden kennenlernen. Und tatsächlich, Maria und Collin kommen sich näher, bis sie von einem Unbekannten bedroht wird und Collin sich sehr zurückhalten muss, um nicht in alte Aggressionsmuster zu fallen. Der Leser kommt sehr gut in die Geschichte rein. Sparks schreibt gewohnt flüssig und dadurch ist es ein Leichtes den Roman zu lesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und weisen Ecken und Kanten auf. Das Liebespaar ist verletzlich und ist zudem sehr unterschiedlich. Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt, selbstredend aus den Sichtweisen von Collin und Maria. Spannung wird aber auch geboten und in diesen Einstellungen kann man mit den Charakteren mitfiebern. Einige nicht vorhersehbare Wendungen feuern den Plot noch einmal richtig an. Fazit: „Wenn Du mich siehst“ ist ein gelungenes Buch, das nicht nur ein reiner Liebesroman ist, sondern sich aus der Genre-Kiste „Krimi“ bedient. Dadurch entsteht eine gute Portion Spannung, was dazu führt, dass der Leser den Roman nicht mehr aus der Hand legen kann. Informationen Gebundene Ausgabe: 576 Seiten Verlag: Heyne Verlag (8. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453268768 ISBN-13: 978-3453268760 Originaltitel: See Me Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 4,7 x 20,6 cm

Manchmal muss man über seinen Schatten springen…

Von: nicigirl85 Datum: 14. April 2016

Als Jugendliche habe ich alle Nicholas Sparks Romane verschlungen, weil er so gefühlvoll von der Liebe schreibt. Über die Jahre zählten Liebesromane nicht mehr zu meinem bevorzugten Genre, weshalb ich lange zu keinem Buch mehr von ihm griff. Nun wollte ich mit seinem neuen Roman herausfinden, ob Sparks noch immer etwas für mich ist oder nicht. In der Geschichte geht es um Maria. Sie ist Anwältin und wird von einem Stalker verfolgt. Ihr Leben ist von Furcht geprägt und so wundert es kaum, dass sie vor dem muskulösen Colin Hancock Angst hat, als dieser ihr bei einer Reifenpanne hilft. Dass diese Begegnung ihrer beiderlei Leben für immer verändert, werden die beiden sehr schnell herausfinden. Wird ihnen das Schicksal hold sein? Ein beobachtender Erzähler führt uns durch die Geschichte, der mal Colin und mal Maria begleitet. Die Kapitel sind mit dem jeweiligen Protagonistennamen versehen, bei dem wir uns gerade befinden, was zur Orientierung sehr beiträgt. Schreibt Sparks sonst ausschließlich Liebesgeschichten, so verwebt er in seinem neusten Werk auch Thriller- und Krimielemente, was mir wirklich gut gefallen hat. Colin ist ein Kerl, wie man ihn sich als Mann nur wünschen kann: harte Schale, weicher Kern. Er weiß, dass er Fehler hat und versucht sich zu bessern und ich denke, dass gerade das ihn so sympathisch macht. Auf Maria hingegen musste ich mich erst einlassen. Ich mag eher starke Frauencharaktere und so musste ich mich erst an ihre Ängstlichkeit und ihr Verhalten gewöhnen. Beim Lesen dieses Romans fühlt man sich einfach nur wohl, denn Sparks kann man völlig unangestrengt lesen. Er beschreibt in einfachen Worten, so dass man sich Setting und agierende Personen gut vorstellen kann ohne dabei langatmig zu werden. Den innerlichen Widerstreit von Colin konnte man sehr gut nachempfinden. Der Roman besticht natürlich in erster Linie durch Emotionen und Gefühle, aber durch die eingebauten Spannungselemente und diverse Wendungen ist es einfach weit mehr als eine Liebesgeschichte. Das Ende hat mich zufrieden zurückgelassen und für mich blieben keine Fragen offen. Fazit: Das perfekte Buch für Zwischendurch. Gern spreche ich eine Leseempfehlung aus und kann mit ruhigem Gewissen behaupten, dass der Autor mich auch noch als Erwachsene zu fesseln weiß.

Spannung ohne Ende!

Von: nicoleliest Datum: 10. April 2016

Sparks Fans aufgepasst - hier erwartet euch etwas völlig neues und unerwartetes. Wer pure Liebe, Kitsch und Herzschmerz wie in seinen anderen Büchern erwartet - wird hier wohl etwas enttäuscht sein, denn ich sage euch: Das Ende hat es in sich. So mancher Thriller den ich bisher gelesen hab, kann da nicht mithalten. Und Nicholas Sparks beweißt, er kann mehr als immer nur die gleichen Geschichten zu erzählen. Schon der Prolog könnte von Thrillerautoren wie Sebastian Fitzek oder Simon Beckett sein und hat meine Neugier schier entfacht. Danach erwartet uns zunächst das typische Klischee - ungleiches Paar verliebt sich, Probleme sind vorprogrammiert, man ist nicht sicher ob es das Richtige ist, kann jedoch nicht ohne einander, ihr wisst schon, wie immer halt. Doch hier muss ich einhacken - denn die Protagonisten waren für mich diesmal schwere Kost bzw. zumindest der männliche Part. Puh, meine Gefühle für Collin sind nämlich mehr als nur gemischter Natur. Ich fand es einerseits schön und gut, wie er an seinen persönlichen Schwächen arbeitet andererseits bin ich etwas skeptisch was dieses "Jeder Mensch kann sich ändernd" - Gerede angeht. Ja, bis zu einem gewissen Punkt. Aber bei Collin war ein sehr hohes Maß an Gewaltbereitschaft spürbar und auch wenn es sich nicht gegen Maria gerichtet hat, wirkte er doch wie ein brodelnder Vulkan und damit ein Leben lang klar kommen, ich weiß nicht. Aber ja, das war wohl mein persönliches Empfinden beim Lesen, vor allem wenn die Protagonistin dann feststellt, dass sie Angst vor Collin in einer gewissen Situation hatte - Kein Mensch sollte Angst vor jemand anderen haben müssen, schon gar nicht in einer Beziehung! Ich wollte beim Lesen immer das Gute in Collin sehen - hatte aber einfach so meine Probleme damit. Maria hingegen fand ich in Ordnung, wenn auch etwas zu unterwürfig - vor allem im Job. Ihr seht - ein interessantes Protagonistenpärchen. Dafür konnten Lily und Evan sofort mein Herz erobern - ich sag euch, diese Lily hätte ich echt gern als Freundin. Zurück zum Inhalt. Gegen Ende hin wandelt sich das Buch immer mehr in einen richtigen Page-Turner. Man ist sich nicht mehr sicher, liest man hier jetzt wirklich einen Liebesroman oder oder hat man nicht doch einen Thriller in der Hand, denn das Spannungsniveau ist wirklich sensationell hoch, Auch wenn man schon vornherein eine Tendenz verspürt, welches Spiel hier gespielt wird, ist der Leser gefesselt und glaubt mir, mein Puls war bestimmt knapp unter 200. Nicholas Sparks kann einfach schreiben - und anscheinend nicht nur Liebesromane. Denn die großen, tränenreichen Passagen, bleiben hier vollkommen aus, stattdessen lernen wir eine völlig neue Seite vom Autor kennen. Gewohnt flüssig liest sich das Buch und einmal der Geschichte verfallen, gibt es kein aus der Hand legen mehr. Alles in allem... ...hat ich Nicholas Sparks mit diesem neuen Stil überrascht aber dennoch überzeugt. Hat man doch das Gefühl, seine Geschichten seien immer die selben, kommt hier endlich neuer Wind ins Spiel. Auch wenn ich mit dem Protagonisten so meine Probleme hatte, waren die Charaktere gut gewählt. Dieses Buch richtet sich nicht nur an Liebesromanfans - auch Krimi/Thriller/Spannungsroman-Liebhaber kommen hier auf ihre Kosten.

So exciting and thrilling!!!

Von: lost_in_pages.__ Datum: 01. April 2016

My opinion: ♥♥♥♥♥ Before I started reading it I read a few reviews and there were as much people who doesn't like the book as people who liked it so I had fear that maybe the book isn't so good. But I don´t know what´s wrong with the guys woh don't like it. It´s one of the best books I ever read! The beinning is kind of a typical lovestory. A good, smart and shy girl falls in love with a boy who lookes like a bad boy. But there's a litte difference. He isn't a bad boy anymore. He changed himself before he met Maria so he didnt change himself for her but for himself. That's not like in other lovestorys. He's such a nice guy. I really like him. I also liked that the part they fall in love isn't the main thing of the book. I mean ther´s the thing with Ken and her job and than the stalker. So the story was sweet and thrilling. That´s such a good combination. The end was so good and I never expected it to end like that. In my opinion the book has a background thought. In fact I think the book wants to show you that everybody deserves a second chance. Everybody makes mistakes. Colin has a bad past. But he changed himself so people shouldn't see him as the boy he was before. He's a new person and regrets his faults. Margolis don't like him because of his past bc he don't wanna see the new Colin. But at the end Margolis noticed the new Colin. Colin saved his life although they hate each other. I think that's an important thing in life. Don't have prejudices!!! You should definitely read this book!!!

Nicholas Sparks bleibt sich treu - und überrascht trotzdem mit einem völlig neuen Konzept

Von: Svenjas BookChallenge Datum: 24. March 2016

Auf den ersten Blick mag die Geschichte der erfolgreichen Anwältin Maria und des Studenten Colin, der in seinem Leben bereits mehrmals auf die schiefe Bahn geriet, klischeehaft und "typisch Sparks" erscheinen. In Bezug auf die vielleicht etwas einfallslosen Charaktere mag das durchaus stimmen, denn natürlich entspricht die Liebe zwischen dem Mädchen aus gutem Hause und dem attraktiven Bad Boy schon dem bekannten Schema. Die Protagonisten gehen aber (zumindest meist) über diese Klischees hinaus und haben mich mit ihrer Vielschichtigkeit und ihrem authentischen Auftreten wirklich überzeugt. Zudem empfand ich die Liebesgeschichte von Maria und Colin als angenehm zart und realistisch - sie ist nicht angereichert mit schnulzigen Floskeln und ist romantisch, ganz ohne überladen und übertrieben kitschig zu sein. Tatsächlich ist Wenn du mich siehst alles andere als 08/15 Kitsch und begeistert mit einem Mix aus Romanze und Thriller. Richtig gehört: Sparks reichert seinen 19. Roman mit Thriller-Elementen an, wodurch ihm ein wirklich faszinierender Genremix gelingt. Die Geschichte verbindet Romantik, Drama und Spannung miteinander und ist so stellenweise berührend und stellenweise packend. Eine wirklich gute Idee, die Nicholas Sparks perfekt umgesetzt hat. Ein bisschen hat mich das Konzept auch an Wie ein Licht in der Nacht erinnert, indem es ja auch um die Verfolgung durch einen Verbrecher geht. In Wenn du mich siehst geht es jedoch nicht um einen gewalttätigen und kontrollsüchtigen Ehemann, sondern um Stalking. Maria wird nämlich von jemandem aus ihrer Vergangenheit verfolgt und das Verbrechen bahnt sich nach und nach an und gipfelt schließlich in einen packenden Showdown. Sparks gelingt es, Marias Angst und auch Colins Sorge um seine Freundin authentisch abzubilden und erschafft eine bedrückende Atmosphäre, die die Auswirkungen von Stalking auf die Betroffenen sehr gut zum Ausdruck bringt. Die Bedrohung durch das Stalking ist unterschwellig und subtil - man nimmt sie gerade am Anfang nur am Rande wahr und konzentriert sich zunächst auf die Romanze. So etwa ab der Mitte des Romans rückt das Stalking jedoch mehr und mehr in den Vordergrund und überschattet die Beziehung zwischen Colin und Maria. Der Stalker bestimmt ihr Leben. Man merkt zwar deutlich, dass Sparks kein routinierter Thrillerautor ist, die Auflösung am Ende hält allerdings wirklich ein paar Überraschungen für den Leser bereit und die Handlung ist fesselnd bis zum Schluss. Gefallen hat es mir, dass Colin, der zu Beginn etwas dümmlich und einfach gestrickt wirkt, im Laufe der Geschichte in die Rolle des Detektivs schlüpft. Am Anfang stellt er sich dabei noch nicht allzu geschickt an, schließlich zieht er aber die richtigen Schlüsse und stellt dabei auch die Polizei in den Schatten. Trotzdem bleibt Colin glaubwürdig - er ist einfach der besorgte Freund, der seine große Liebe beschützen will und zu allem in der Lage ist. Gemocht habe ich außerdem wieder den Schauplatz: Wie alle seine Romane spielt auch Nicholas Sparks' neueste Geschichte in North Carolina, diesmal in der Hafenstadt Wilmington nahe Charlotte (wo ich sogar schon einmal war). Ich liebe Sparks' Beschreibungen von North Carolina und die Schauplätze fühlen sich für mich jedesmal irgendwie vertraut an - wie Heimat. Und auch Sparks' Erzählstil hat mich wieder gefangen genommen und mich komplett in die Geschichte eintauchen lassen. Einziger großer Kritikpunkt meinerseits: Colins beste Freunde Lily und Evan. Mit diesen Charakteren konnte ich so gar nichts anfangen. Die beiden haben Colin sozusagen unter ihre Fittiche genommen und sich inoffiziell dazu verfplichtet, ihn davon abzuhalten, sich wieder in Schwierigkeiten zu bringen. Ein ums andere Mal retten die beiden ihm auf gut Deutsch den Ar*** und sprechen teilweise mit ihm wie Eltern mit einem störrischen Kind oder ein Arzt mit einem geistig minderbemittelten Patienten. Das ist einfach nervtötend und unglaubwürdig. Ich kann zwar verstehen, dass man sich um einen guten Freund sorgt und ihn vielleicht auch bis zu einem gewissen Maß bemuttert, aber Lilys und Evans Engagement wirkt einfach übertrieben und überzogen und ich kann es den beiden einfach nicht abkaufen. Zumal ihr Verhalten irgendwie bewirkt, dass Colin dasteht wie ein Trottel, der ohne die beiden zu absolut nichts fähig ist. Also ganz ehrlich: Was Sparks sich dabei gedacht hat, kann ich mir beim besten Willen nicht erklären. Es bleibt aber der einzige große Kritikpunkt. Mein Fazit: Nicholas Sparks' 19. (!) Roman Wenn du mich siehst ist ein gelungener und wirklich überzeugender Genremix - eine zarte und überhaupt nicht kitschige Liebesgeschichte mit fesselnden Thrillerelementen. Zwar bleibt Sparks in Bezug auf die (teilweise sehr klischeehaften) Charaktere seinem Schema treu und hat mich mit den Figuren von Colins besten Freunden Lily und Evan maßlos enttäuscht, begeistern konnten mich aber die ebenso berührende wie packende Story, der durchgehend angenehme und vereinnahmende Erzählstil und der wunderbare Handlungsort mit Wilmington/NC. Aus der Hand legen konnte ich den Roman jedenfalls kaum. Eindeutig ein Sparks - aber anders!

Thriller Sparks vom Feinsten

Von: Storyline24 Datum: 19. March 2016

Meine Meinung Meine Erwartungen waren recht simpel an dieses Buch: ein klassischer Sparks! Die, die schon mal einen Roman von ihm gelesen haben wissen sicherlich wovon ich rede. Für die, die es noch nicht wissen: ein Hauch ( manchmal auch zwei oder drei ) Kitsch, ganz viel Romantik und zwei einsame Seelen, die zueinander finden. Mein letzter Sparks-Roman ist schon einige Jahre her, weshalb ich mich nur umso mehr auf oberen gefreut habe. Und jetzt kommen wir zu dem, was ich bekommen habe! Ich werde in dieser Rezension mal nichts zur eigentlichen Geschichte schreiben, das wird sehr gut im Klappentext beschrieben und so laufe ich auch nicht Gefahr zu spoilern ;) Daher beginne ich dieses Mal mit den Charakteren. Maria, 28, Anwältin, hat spanische Wurzeln und eine enge Bindung zu ihrer Familie und großen Verwandtschaft. Sie ist ehrgeizig, strebt große Ziele im Beruf an und hat eine schicke Eigentumswohnung. Was sie nicht hat: einen Freund. Colin, 28, ist Student und will Lehrer werden. Nicht gerade einfach, wenn ein Polizist darauf wartet, dass er einen dummen Fehler macht. Denn Colin hat eine Vergangenheit voller Gewalt und Straftaten hinter sich und nur noch eine Chance auf eine Zukunft, die nicht hinter Gittern endet. Und natürlich wäre es kein klassischer Sparks, wenn sich die beiden nach einer Reihe zufälliger Begegnungen nicht ineinander verlieben würden! Daher liest man so etwas ja :D Was die Figuren und die Lovestory angeht muss ich leider gestehen leicht enttäuscht gewesen zu sein. Sie wirkten mir etwas zu flach und nicht so dermaßen komplex, wie ich es von Sparks gewöhnt bin. Auch ihre Liebesgeschichte ist an einigen Stellen zu offensichtlich und zu schnell passiert. Das Hauptaugenmerk dieses Romans, und auch der Teil der mir am besten gefallen hat, liegt auf den Thrillerelementen. Wie schon in "Wie ein Licht in der Nacht" für mich deutlich wurde, hat Sparks ein gutes Händchen dafür, Spannung durch eben erwähnte in seine Geschichte zu bringen und überzeugte mich auch dieses Mal damit. Und wer glaubt man findet leicht heraus, wer am Ende Marias Stalker ist, der ist ganz schief gewickelt, es bleibt nämlich spannend bis zum Schluss! Seinem Erzähstil ist er wie immer treu geblieben, holt gerne weit aus, um durch vergange Ereignisse zu erklären, wieso seine Figuren geworden sind wie sie sind, in manchen Kapiteln allerdings etwas zu weit. Nichts desto trotz findet man sich gut in die Geschichte und die Gefühlswelt der Protagonisten ein und bekommt ein gutes Bild über ihre bisherige Entwicklung. Sein Schreibstil ist gewohnt gut, er beschreibt viel und detailliert und man kann deutlich rauslesen, dass er gut recherchiert hat und weiß wovon er schreibt. Weiterhin macht er genau an den richtigen Stellen eine Pause, wählt das Kapitelende mit Bedacht und erzeugt somit eine wunderbare Spannung, die einen dazu treibt weiterzulesen. Mein Fazit Dieser Roman ist meiner Meinung nach von der Romanze und den Charakteren leicht ausbaufähig, vom Thrilleranteil jedoch genau richtig und wegen eben diesem empfehle ich dieses Buch auch weiter. Ganz besonders für die, die auf nicht allzu viel Kitsch und dafür eine gute Story stehen. Und natürlich an Sparks-Fans, die mal eine andere Seite an ihm kennen lernen möchten! :)

Ein gelungener Liebesroman mit einer passenden Prise Action

Von: Soso's Bookworld♡ Datum: 18. March 2016

Infos: Titel : "Wenn du mich siehst" Autor : Nicholas Sparks Verlag : Heyne Seitenanzahl : 576 Preis : 19.99€ (D) Einbandart : Gebunden mit Schutzumschlag ISBN : 978-3-453-26876-0 Inhalt: Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße hat die 28-jährige Maria eine Reifenpanne. Ein Wagen hält, ein bedrohlich muskelbepackter Mann mit Schlägervisage steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde rette Meine Meinung: Ich finde, dass vor den jeweiligen Verfilmungen alle Cover von Nicholas Sparks Büchern ziemlich ähnlich und vorallem "Eintönig" aussehen.Dennoch finde ich sie nicht unschön.Dieses hier finde ich nämlich wunderschön und perfekt zum Inhalt und der Stimmung des Buches passen.Zudem ist die Farbgebung großartig. Wie oben schon gesagt, mag ich Badboy Storys relativ gerne und auch Schlägertypen mit weicher Seite finde ich in Büchern immer ganz nett. Dies wurde bei diesem Roman verstärkt.Colin, der brutal aussende Schlägertyp mit der weichen Seite und Maria, die perfekte kleine Anwältin mit der dunklen Vergangenheit - So unterschiedlich wie eh und je, doch können Sie zusammenfinden und sich die Liebe geben, die sie brauchen? Von Anfang an war ich von diesem Roman gefesselt.Auch, wenn es leider nicht sehr flüssig zu lesen war, hatte ich nie das Gefühl, das Buch zur Seite legen zu müssen.Ich war begeistert von der Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist und als dann auch noch die gefährlichen Botschaften, aufgeschlitzte Reifen und zerwühlte Wohnungen auftauchten, wusste ich, dass es sich definitiv gelohnt hat, dieses tolle Buch zu lesen. Mit den Charakteren kam ich sehr gut zurecht. Von den Protagonisten Colin und Maria über ihre Freunde Evan und Lilly und die riesige mexikanische Familie bis hin zu dem fiesen oder doch netten Margolis sind mir so gut wie alle an's Herz gewachsen und es war wirklich schwer loszulassen.Doch sie alle hatten ihr Happy End gefunden..Mehr oder weniger. Fazit: Auch, wenn ich mir von einem "Nicholas Sparks" Roman etwas mehr versprochen hatte, bin ich extrem begeistert von dieser Großartigen Liebesgeschichte mit Actionreichen Aspekten.

Ein guter neuer Sparks Roman

Von: Catlovebooks Datum: 11. March 2016

ZUM INHALT: Erkenne die Liebe. Erkenne die Gefahr. Mitten auf einer einsamen nächtlichen Landstraße hat die 28-jährige Maria eine Reifenpanne. Ein Wagen hält, ein bedrohlich muskelbepackter Mann mit Schlägervisage steigt aus – und wechselt ihr freundlich den Reifen. Colin Hancock hat schon viele dumme Entscheidungen in seinem Leben getroffen und bitter dafür büßen müssen, eine Beziehung ist das Letzte, was er sucht. Doch so wenig Maria und Colin zusammenzupassen scheinen und so sehr sie sich auch dagegen wehren: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Aber ihnen droht größte Gefahr, denn ein finsteres Kapitel aus ihrer Vergangenheit holt Maria ein und lässt sie um ihr Leben fürchten. Werden die alten Dämonen alles zerstören, oder kann ihre Liebe Colin und Maria in der dunkelsten Stunde retten? MEINE MEINUNG: Ich habe mich sehr auf den neuen Sparks gefreut und als ich dieses wunderschöne Buch in den Vorschauen sah, hat mich das allein schon das Cover umgehauen und in echt ist es noch besser, einfach nur wunderschön und es passt super zu den anderen Büchern von ihm. Aber auch der Klappentext sprach mich sofort an, aber dies trifft bei allen Büchern des Autoren zu und es wäre so oder bei mir einzogen. Zum Inhalt werde ich nicht viel sagen, denn ich möchte niemanden etwas vorwegnehmen und bei Sparks geht sowas ziemlich schnell. Ich finde, dieses Buch ist wieder etwas anders als seine anderen Büchern, ähnlich wie "Ein Licht in der Nacht", denn dies ist nicht nur ein Liebesroman mit viel Dramatik, sondern wir finden hier wieder Thrillerelemente vor, die das Buch wieder sehr besonders machen. Schon von Anfang an spürt man diese Gefahr und da etwas vor sich geht, was ich interessant fand, obwohl ich seine reinen Liebesromane mehr mag. Trotzdem habe ich jede Seite genossen, dieser Mann kann einfach super schreiben und einem jede Geschichte schmackhaft machen. Es ist wieder ein super Setting und der Autor schafft es einfach immer wieder mir die Bilder in den Kopf zu zaubern und ich habe das Gefühl mittendrin zu sein. Und durch die Thrillerelemente ist es einfach auch richtig spannend aufgebaut und man fiebert und bangt mit und auch die Liebe kommt nicht zu kurz, mit tollen Charakteren. Rundum eine tollen Geschichte, mit einer genialen Grundidee, die einfach wieder perfekt umgesetzt wurde und bei der mir das Lesen wieder absolut Spaß gemacht hat. 4/5 Sterne

Wenn du mich siehst von Nicholas Sparks

Von: Zauberhafte Bücherwelt Datum: 09. March 2016

Ich Liebe es, wie Sparks Geschichten erzählt, mit soviel Gefühl, Leidenschaft und Emotionen, dass ich jedesmal regelrecht von Gefühlen überflutet werde. Hier ist das so, dass die erste Hälfte des Buch hauptsächlich daraus besteht, was vorher war und wie Colin und Maria sich Kennenlernen. Danach fängt es dann an Spannend zu werden und diese Spannung hat sich bei mir langsam aufgebaut und wurde immer größer. Wenn man auf die kleinen Details achtet, wird ziemlich schnell klar, was sich hier abspielt. so ungefähr 150 Seiten bevor das Buch beendet war, hatte ich schon ungefähr eine Vorstellung davon, wie das ganze Wahrscheinlich ausgehen wird und alle Rollen waren für mich verteilt. Das ganze ist auch so geblieben, bis auf ein zwei kleine Abweichungen. Mir hat das Buch richtig gut gefallen, es war nicht ganz so, wie ich mir vor erschienen vorgestellt hatte, die Spannung hat sich immer langsam aufgebaut und schnell entladen, dann blieb es einen Moment ruhig und im nächsten Moment baute sich diese Spannung dann wieder auf, bis die Bombe dann am Ende platzte. Es war ein bisschen anders, als die anderen Bücher, die ich bisher von Sparks gelesen habe, aber das hat es am Ende für mich noch besser gemacht. 5 von 5 Sterne

Bestes Buch von Sparks!

Von: Sabrina Schneider Datum: 07. March 2016

Das Buch war absolut das beste bisher, das Nicholas geschrieben hat. Die Hauptcharaktere sind mehr als spannend und man lernt sie total lieben. Dieses Mal hat Sparks sich mehr in einer Mischung aus Roman und Thriller versucht – mit Erfolg! Ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen und habe es innerhalb von 2 Tagen komplett gelesen und war zum Schluss total traurig, dass es zu Ende war.